Issuu on Google+

Das kostenlose Monatsmagazin für Schleswig, Angeln, Schwansen

BRAUT & HERREN & ABEND

Unsere 6. Hochzeitsmesse in Tolk

PHOTO-­SERVICE-­CENTER Studio  Fischer  GmbH

Foto: U. Fischer

Inhaber:  Fotograf  Udo  Fischer www.psc-­studio-­f.de  |  aus  Flensburg

Unsere Themen im Januar Alles rund ums Heiraten SJ_1301_Umbruch.indd 1

Fasten als Jungbrunnen

Wohnen ohne Trauschein

Außerdem: Tipps & Termine aus der Region

Rezept: Grünkohl wie bei Oma 19.12.12 08:55


Ihr neues Bad ?

Umbau / Renovierung / Sanierung

Neubau /

Oder doch  lieber

Wohlfühlwohnen in Ihrem neuen Wintergarten

SJ_1301_Umbruch.indd 2

Wintergartenbau

Planung / Beratung±Alles aus einer Hand !!

Rufen Sie an, wir beraten Sie gern!

19.12.12 08:55


EDITORIAL UNABHÄN GIG

Baufi nan Spezi zierungsalist VOR ORT QU

A LI

F IZ I E R T

Bestanbieter: Ihre Wohnträume werden wahr! Setzen Sie bei Ihrer Baufinanzierung auf die gute Beratung mit ausgezeichneten Konditionen von Dr. Klein. Finanztest hat dies aktuell wieder bestätigt. Vereinbaren Sie noch heute ein persönliches Gespräch:

Ihre Baufinanzierungs-Spezialisten vor Ort

Liebe Leserinnen, liebe Leser, zunächst wünschen wir Ihnen natürlich ein gesundes, glückliches und erfolgreiches neues Jahr! Wir freuen uns, dass Sie gerade unsere erste Ausgabe in 2013 in den Händen halten. Das Jahr startet bei uns mit dem wunderschönen Thema „Hochzeit“. Wir haben für Sie die interessantesten Orte rund um die Schlei zusammengestellt, an denen es sich romantisch heiraten und Hochzeit feiern lässt.

Henning Spilker

Sven Bargstädt

Jan Schulze

Torben Speck

Eckernförde Tel.: 0 43 51 / 7 54 75 40 Itzehoe Tel.: 0 48 21 / 9 00 82 32 Büdelsdorf Tel.: 0 43 31 / 43 70 02 Neumünster Tel.: 0 43 21 / 7 55 55 90 Bester Anbieter

Mehr Be ist me ratung hr we rt!

für Immobilienkredite

4 x Platz 1 3 x Platz 2 Überregionale Anbieter mit Filialnetz Jahrestest 4/2012

www.drklein.de

Für unser Portrait haben wir Johannes Gramman auf dem Leuchtturm Falshöft an der Flensburger Außenförde besucht. Der Standesbeamte traut dort in luftiger Höhe und in maritimer Atmosphäre Heiratswillige aus der ganzen Welt. Sollten Sie also vorhaben, Ihre Liebste oder Ihren Liebsten zum Traualtar zu führen, haben wir jede Menge Inspiration und Stoff zum Träumen für Sie. Es ist wohl immer dasselbe Spiel: Wie viele von uns haben an Silvester wohl das Rauchen aufgegeben, freuen sich über das frisch abgeschlossene Abo im FitnessStudio und haben Schokolade, Chips und Co vom Speiseplan gestrichen? Und wie viele von uns gestehen sich spätestens Ende Januar kleinlaut ein, wieder einmal nicht durchgehalten zu haben? Was es mit den guten Vorsätzen auf sich hat, und wie wir uns vom schlechten Gewissen befreien können, das beleuchten wir außerdem in unserer Januar-Ausgabe. Viel Spaß beim Lesen wünscht

2 |3

SJ_1301_Umbruch.indd 3

19.12.12 08:55


JANUAR 2013

INHALT

I

m Januar dreht sich bei uns alles um das Thema Hochzeit. Wo lässt es sich vor romantischer Kulisse das Jawort geben, und wo kann man besonders stilvoll feiern? Im schlei.Journal finden Sie jede Menge Anregungen! Außerdem im Heft: Gute Vorsätze und wie man sie am besten in Schach hält. Und natürlich liefern wir Ihnen wie immer die besten Shopping- und KulturTipps sowie jede Menge interessante Termine.

Editorial . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

3

Inhalt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

4

schlei.titel Schöner Heiraten

schlei.geniessen So schmeckt die Region Restaurant-Portrait: Hotel Wikingerhof in Kropp . . . . . . . . . . . . .

26

Rezept: Winterlich herzhaft - frischer Grünkohl wie bei Großmutter . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

28

Stevia: Süßes Kraut ohne Kalorien . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

29

Portrait: Glücklichmacher mit Weitblick. Zu Besuch bei Johannes Gramann auf dem Leuchtturm Falshöft

....

5

Heiraten vor traumhafter Kulisse: ..........................

8

Stilvoll Hochzeit feiern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

12

Alles rund ums Heiraten: Hochzeitsmesse in Tolk . . . . . . . . . . . .

16

Shopping: Die besten Accessoires rund um die Hochzeit . . . . . .

18

Die besten Orte fürs Jawort

schlei.leben Gute Vorsätze: Nächstes Jahr wird alles besser!. . . . . . . . . . . . . .

22

Kolumne: Prosit Vorsatz! . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

24

Fasten als Jungsbrunnen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

25

01 | 2013

schlei.handwerk Bauen & Wohnen Einfach und schnell zu verlegen: Vinylböden . . . . . . . . . . . . . . . .

30

Rechtliches: Wohnen ohne Trauschein . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

32

schlei.mobil Probefahrt: Grüner geht's nicht - der VW Eco Up. . . . . . . . . . . . .

34

schlei.szenen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

36

schlei.zeit & schlei.kulturell Aktuelle Termine . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

38

Veranstaltungstipps der Redaktion . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

46

Aktuelle Ausstellungen in der Region . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

50

Impressum . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

50


Glücklichmacher mit Weitblick

Standesbeamter Johannes Gramann traut Paare auf dem Leuchtturm Falshöft

„Der Leuchtturm ist einfach ein Symbol für die Haltbarkeit einer Ehe“, sagt Johannes Gramann, „mit seiner Hilfe lassen sich sinnbildlich auch schwierige Klippen in der Partnerschaft umschiffen.“ Der Standesbeamte traut auf dem Leuchtturm Falshöft an der Flensburger Außenförde, oben im nördlichsten Zipfel Angelns, seit 2004 Heiratswillige, die das Besondere suchen. Über 1.000 verliebte Paare hat der 63-Jährige im Trauzimmer des Leuchtturmes in diesen knapp neun Jahren bereits zu glücklichen Ehepartnern gemacht.

Die von Gramann beschriebene Symbolkraft scheint zu wirken: „Von 300 bei uns geschlossenen Ehen gehen nur ungefähr sieben in die Brüche“, rechnet er vor. Das sind immerhin weniger Scheidungen als im bundesdeutschen Vergleich. In den alten Bundesländern wird jeder vierten Ehe ein Scheitern attestiert. In den neuen Bundesländern sind es sogar noch ein paar mehr.

Die Atmosphäre ist urig in dem 1910 erbauten ehemaligem Quermarken- und Orientierungsfeuer, von dessen Balkon aus man bei klarem Wetter einen herrlich weiten Blick über die Flensburger Förde bis hinüber nach Dänemark hat. Das Trauzimmer und das darüberliegende Sektzimmer sind maritim dekoriert, die Stiegen schlängeln sich im engen Rund steil nach oben.

D

„Wir legen großen Wert auf eine persönliche Atmosphäre.“ „Bei uns ist Heiraten eben anders“, sagt Gramann schmunzelnd, und erzählt von den vielen positiven Rückmeldungen derer, die sich das Jawort im Leuchturm gaben. „Wir haben einen hohen Anspruch an uns und legen großen Wert auf eine persönliche Atmosphäre“, sagt er. Rund 2.500 Ehepaare haben Gramann und seine beiden Kolleginnen vom Amt Geltinger Bucht an diesem besonderen Ort bereits getraut. er ehemalige Bürgermeister von Pommerby, Gert Nagel, gab im Jahr 2000 den Startschuss für die Einrichtung des Trauzimmers im denkmalgeschützten Turm, der damals nur noch als Quermarkenfeuer in Betrieb war. Erst im 4 |5


titel

Hilft, auch schwierige Klippen in der Ehe zu umschiffen: Leuchtturm Falshöft März 2002 erlosch sein Feuer, weil er in Zeiten von Navigation durch GPS nicht mehr gebraucht wurde. Heute ist der Turm im Besitz des Amtes Geltinger Bucht, das sich gemeinsam mit einem Förderverein um die Erhaltung und Gestaltung des historischen Gebäudes kümmert.

43 Stufen bis zum Glück 43 Stufen müssen verliebte Paare erklimmen, um sich vor Johannes Gramann im Trauzimmer des Leuchtturm Falshöft das Jawort geben zu können. Der Standesbeamte traut dort mit seinen beiden Kolleginnen vom Amt Geltinger Bucht rund 300 Heiratswillige im Jahr. Nicht aus der Region kommt die Mehrzahl der Hochzeitsgesellschaften, sondern aus dem gesamten Bundesgebiet, aus Österreich und sogar aus der Schweiz. „Der Leuchtturm als besonderer Ort strahlt eben eine ganz besondere Faszination aus“ weiß Gramann, der selbst seit 39 Jahren verheiratet ist. Das Geheimnis einer guten Ehe? „Man muss sie führen

wie eine Freundschaft“, antwortet er nach kurzem Überlegen. „Man darf eben nicht bei der kleinsten Schwierigkeit aufgeben, sondern muss sich auch einmal durchboxen.“

„Der Leuchtturm als besonderer Ort strahlt eben eine ganz besondere Faszination aus.“ Sicherlich sind das auch Ratschläge, die der erfahrene Standesbeamte in seine Traureden mit einfließen lässt. „Das Spannende an meinem Beruf ist, dass ich immer wieder mit verschiedenen Menschen und Charakteren zu tun habe, auf die ich mich einstellen muss“, findet er. Und dass er seinen Job gut macht, zeigen all die Grußkarten, die er von seinen ehemaligen Traupaaren bekommt – vom Weihnachtsgruß bis hin zur Karte mit dem Foto des frischgeborenen Nachwuchses.

Eheschließungen auf dem Leuchtturm Falshöft sind jeweils von April bis Ende Dezember möglich. Öffnungszeiten: Montag bis Sonnabend, nicht an Feiertagen. Zusätzlich zu den Standesamtgebühren fallen Kosten in Höhe von 150 Euro an. Mehr Informationen unter www.leuchtturm-falshoeft.de Johannes Gramann im maritimen Trauzimmer

01 | 2013


hochzeitsfieber im norden Hochzeitsfotografie ist Vertrauenssache Am eigenen Hochzeitstag möchte man nichts dem Zufall überlassen, am allerwenigsten die Hochzeitsfotos. Kristof Ewert, gemeinsam mit seiner Schwester Jannika Nielsen Inhaber von Foto Sliasthorp in Schleswig, betont: „Die Chemie zwischen Fotograf und Brautpaar muss stimmen“. Daher bieten sie ihren Kunden ein persönliches Vorgespräch und auch ein Probeshooting an, in dem man sich kennenlernen, Fragen zum anstehenden Shooting klären und spezielle Wünsche äußern kann. Kreative Portraits, lebendige Reportagefotografie, Gruppenbilder mit bis zu 170 Personen sowie persönlich gestaltete Einladungs- und Danksagungskarten: Das Team von Foto Sliasthorp bietet das passende Angebot für jeden Geldbeutel rund um Ihre Hochzeit. Die beiden hauseigenen Hochzeitsfotografen, Ines Ehlerts und Kristof Ewert, versprechen: ,,Bei uns werden aus Ihren Hochzeitsbildern mehr als nur Erinnerungen.“ Foto Sliasthorp GmbH Stadtweg 8, Schleswig Tel. 04621-27484 www.foto-sliasthorp.de

Außergewöhnlich gut gekleidet vor den Traualtar Am schönsten Tag des Lebens darf es auch mal das Besondere sein. Ein maßgeschneiderter Herrenanzug lässt den Bräutigam nicht nur toll aussehen, sondern bietet durch seine handgefertigte Passgenauigkeit auch einen hohen Tragekomfort mit Wohlfühlfaktor. Seit 1948 fertigt die Maßschneiderei Puzich in Schleswig Kleidung nach Maß für Damen und Herren an. Das vierköpfige Team um Schneidermeister Heinz-Erich Puzich arbeitet mit einem hohen Qualitätsanspruch und langjähriger Erfahrung. Für seinen maßgeschneiderten Anzug kann der Bräutigam wählen zwischen verschiedenen Schnittmustern und über 3000 extravaganten Stoffen in unterschiedlichen Farbnuancen. Nach persönlicher und individueller Beratung entsteht ein hochwertiges Kleidungsstück nach eigenen Vorstellungen und Wünschen, in dem der Träger auch noch lange nach der Hochzeit eine gute Figur machen wird. Maßschneiderei Puzich Domziegelhof 2b, Schleswig Tel. 0 46 21 - 2 56 12 www.massschneiderei-puzich.de

6

|7


titel

Besondere Orte fürs Jawort Rustikal heiraten im St.-Johannis-Kloster in Schleswig

Sie lieben das Besondere? Wir auch! Hier kommt unser Überblick über die schönsten und traumhaft romantischen Orte in der Region. Hier wird der schönste Tag im Leben garantiert unvergesslich. Egal, ob Sie lieber vor historischer oder hochherrschaftlicher Kulisse heiraten möchten oder doch lieber beflügelt in einer der restaurierten Holländermühlen - hier kommt Stoff zum Träumen!

Romantische Hochzeit auf Schloss Gottorf Im ehemaligen Schloss der Gottorfer Herzöge, bereits im 17. Jahrhundert ein Zentrum für Kunst und Kultur und heute Herberge für die Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen Schloss Gottorf, können sich Verliebte im Plöner Saal das Jawort geben. Der Plöner Saal strahlt unter anderem durch seine reich verzierten weiß-goldenen Wandtafeln eine prunkvolle Atmosphäre aus. Der Raum wird eigens für die Trauungen hergerichtet, Brautpaar und Gäste sitzen auf reich verzierten, mit Samt bezogenen Stühlen. Kosten und Termine: 300 Euro zusätzlich zu den Standesamtkosten. Jeweils 1. Freitag im Monat (außer an Feiertagen), 14.30h, 15.30h und 16.30h. Platz für ca. 30 Personen. Mehr Informationen: Standesamt Schleswig, Standesbeamtin Carola Hof bauer-Raup, Rathausmarkt 1, Tel. 04621-814-340, standesamt@schleswig.de, www.schleswig.de

01 | 2013

Das Kloster in der alten Fischersiedlung Holm ist vermutlich in den Jahren 1200 bis 1320 entstanden und war ein ehemaliges Benediktinerinnenkloster. Die Klosteranlage gilt als die besterhaltene in Schleswig-Holstein. Trauungen finden hier im stimmungsvollen Remter statt Kosten & Termine: 150 Euro, von März bis September jeweils am 3. Sonnabend am Vormittag. Platz für ca. 50 Personen. www. st-johannis-kloster.de


jawort vor traumhafter kulisse

Maßkleidung

Stilvolle Hochzeit in der restaurierten Kornscheune In der 1850 erbauten Kornscheune, die die Wittkiel Gruppe im Zeitraum von 2003 bis 2012 mit viel Liebe zum Detail in einen Veranstaltungsort umgebaut und renoviert hat, lässt sich stilvoll Hochzeit feiern. Bis zu 200 Hochzeitsgäste können Sie an Ihrem schönsten Tag begleiten.

Individuell

Aktuell

Heinz-Erich Puzich Schneidermeister Domziegelhof 2b in Schleswig Telefon 04621 - 25 612

w w w. m a s s s c h n e i d e r e i - p u z i c h . d e

Mit persönlicher, herzlicher Aufmerksamkeit kümmert sich die Wittkiel Gruppe um die Wünsche der Kunden. Durch seine Arbeit als Veranstaltungsplaner und Werbeagentur in der Region Angeln kann das Unternehmen auf ein umfangreiches Repertoire an Kontakten zurückgreifen. Es ist dabei nicht an feste Partner gebunden und kann auf Wunsch ein individuelles Rahmenprogramm zusammenstellen. Suchen Sie außerdem einen besonderen Ort für Ihre Hochzeitszeremonie? In einzigartiger Lage, direkt an der Ostsee mit traumhaftem Blick auf Dänemark, die Flensburger Förde und die Geltinger Bucht, erwartet Sie der Leuchtturm Falshöft. Auch die unter Denkmalschutz stehende Holländermühle Amanda im Zentrum Kappelns ist ein imposantes Bauwerk, welches bleibenden Eindruck hinterlässt. Beide Orte sind kraftvolle Startpunkte für eine Ehe. In der historischen Kornscheune lässt sich eine außergewöhnliche Kulisse für eine romantische Trauung mit einer stilvollen Hochzeitsfeier verbinden. Vom einmaligen Ambiente des Standortes können sich Heiratswillige auf einem individuellen Besichtigungstermin überzeugen. Ab dem 1. April 2013 stehen wieder freie Hochzeits-Termine zur Verfügung. Kontakt: Wittkiel Gruppe, e.K. Heinrich Nissen, Wittkielhof, 24409 Stoltebüll, Tel. 04642 – 920535, www.wittkiel-events.de 8

|9


titel Ostsee Resort Damp: Jawort am Meer Kilometerlanger Sandstrand, sanftes Meeresrauschen und zwei Menschen, die ihre Liebe besiegeln - im Ostsee Resort Damp wird der schönste Tag des Lebens einfach unvergesslich. Ein Mitarbeiter des Amtes Schlei-Ostsee macht Ihr Jawort im festlich geschmückten Pagodenzelt am Sandstrand amtlich. Anschließend lässt sich im stilvollen Restaurant, am Strand oder in den festlichen Räumen des Congress Centrums feiern. Im Ostseehotel steht für das Brautpaar ein Zimmer bereit. (Foto: Damp Touristik GmbH) Kosten: Standesamtliche Trauung, „Pagodenstadt am Strand“, festliche Dekoration ab 950 Euro. Informationen über Kosten für Catering, Hochzeitsfeiern und Übernachtungen erteilt die Damp Touristik GmbH unter www.ostsee-resort-damp.de/ de/hochzeit-am-strand. Mehr Informationen: Damp Touristik, Susanne Tilgner, Tel. 04352- 808077, susanne.tilgner@damp.de

Hochherrschaftlich heiraten: Gut Altenhof

Galerie-Holländermühle Anna in Rieseby

Bis zu 75 Gäste können dem Brautpaar bei der standesamtlichen Trauung in der lichtdurchfluteten Orangerie sitzend beiwohnen. Die komplette Innenhoffront der Orangerie mit beeindruckender Galerie ist mit alten Rundbogentoren verglast. Die Orangerie kann auch für Hochzeitsfeste und Feiern gebucht werden. Sie bietet Platz für Gesellschaften von bis zu 95 Personen mit Tanz. Neu im Angebot ist auch die Möglichkeit, sich im Sommer ganz romantisch an der Sonnenuhr auf der Wiese vor dem Herrenhaus das Jawort zu geben.

Über 600 Paare haben sich seit 1998 das Jawort in der 1911 erbauten und bis 1978 in Betrieb befindlichen Holländermühle Anna gegeben. Heute ist sie im Besitz der Gemeinde Rieseby und wurde in Zusammenarbeit von Gemeinde und Vereinen in jahrelanger Arbeit gründlich restauriert und zu einem Heimatmuseum umgebaut. Im Mühlenhaus ist außerdem ein Atelier ansässig. Das antiquarisch möblierte Trauzimmer befindet sich direkt in der Mühle. Es bietet Platz für ca. 35 Gäste.

Kosten: Die Trauung in der Orangerie, Nutzung samt Gartenbereich und Bibliothek kostet 400 Euro zzgl. MwSt. für bis zu fünfzig Personen. Für jede weitere Person beträgt die Stuhlmiete pauschal 2,50 Euro zzgl. MwSt. Informationen über das Catering der Hochzeitsfeier auf Gut Altenhof gibt es hier: www.restauration-altenhof.de Mehr Informationen: Gutsverwaltung Altenhof, Familie von Bethmann-Hollweg, Tel. 04351 - 6666475, info@gutaltenhof.de, www.gutaltenhof.de

Termine und Kosten: 100 Euro zusätzlich zu den Standesamtkosten. Ganzjährig, außerhalb der Öffnungszeiten des Heimatmuseums. Mehr Informationen: Amt Schlei-Ostsee Standesbeamtin Sabine Jürgensen Tel. 04351-7379-430 sabine.juergensen@ amt-schlei-ostsee.de

01 | 2013


jawort vor traumhafter kulisse

Herrlich gelegen, zwischen der Eckernförder Bucht und der Schlei, lässt es sich auf Gut Ludwigsburg im barocken Herrenhaus in der berühmten „Bunten Kammer“, im „Goldenen Saal“ sowie im wuchtigen Kellergewölbe mit großem Kamin stilvoll und romantisch heiraten und feiern.

Anlässe – die eigene Gutsküche verwöhnt mit frischen Produkten aus eigener Herstellung. Auf dem Gut und im Herrenhaus sind Übernachtungsmöglichkeiten vorhanden. Auch ein Urlaub an der Ostsee (Ferienwohnungen, Reitbetrieb) lässt sich auf Gut Ludwigsburg erleben.

K

D

ontakt: Familie Carl, Gut Ludwigsburg, 24369 Waabs, www.gut-ludwigsburg.de, Tel. 04358-98818

ie Bunte Kammer ist mit Eichenholz vertäfelt. Auf den einzelnen Tafeln sind eckige und ovale Ölgemälde zu bewundern. Der Raum wurde im 17. Jahrhundert errichtet und ist in seiner Art einzigartig. Jedem der Gemälde ist ein Motto zugeordnet: Auf ihnen finden sich - neben deutschen – auch lateinische, niederländische, italienische, spanische und englische Sinnsprüche. Heute wird die Bunte Kammer als Trauzimmer genutzt, ganz nach dem Motto eines der Embleme: „OMNIA VINCIT AMOR!“ Übersetzt heißt das - passend zum romantischen Anlass einer Hochzeit: „Alles besiegt die Liebe!“. Das dazugehörige Bild zeigt einen Amorengel, der einen Löwen reitet.

N

eben der Trauung in der Bunten Kammer besteht die Möglichkeit, im Goldenen Saal, im Gewölbekeller oder im Hofcafé Feste zu feiern. Ob Hochzeiten, Familienfeiern oder andere

Gut Ludwigsburg Mehr Infos unter www.gut ludwigsburg.de Kontakt: Familie Carl -­ Gut Ludwigsburg -­ 24369 Waabs Tel.: 0 43 58 -­ 9 88 18 -­ Fax: 0 43 58 -­ 9 88 20 -­ Mobil: 0177 -­ 747 14 17 e-­mail: carl@gut-­ludwigsburg.de

Copyright by Holger Ceglars

Bunte Kammer (standesamtliches Trauzimmer) ‡ Ausrichtung von Festen im „Goldenen Saal“, „Gewölbe Keller“ sowie im Hofcafé ‡Appartements ‡ Schloßführungen in der Saison mittwochs um 17 Uhr und sonntags um 15 Uhr ‡Hofcafé „Alte Räucherei“ ‡+RÁDGHQ ‡

Copyright by Gut Ludwigsburg

10 | 11

Anzeige

Feiern im historischen Ambiente


titel

Stilvoll feiern! Strandcafé Marienbad: Romantischer Blick über die Schlei Vor dem Bad einen „Bommerlunder“, danach Bienenstich mit Rum – derart übersichtlich präsentierte sich das kulinarische Angebot des „Marienbads“ vor mehr als 100 Jahren, als hier in der Badeanstalt am Ufer der Schlei Männlein und Weiblein züchtig getrennt durch eine „Schamwand“ in die Fluten sprangen. Heute hat sich die Szene auf das Attraktivste gewandelt. Das Marienbad hat sich zu einem veritablen Restaurant entwickelt. Im Strandcafé Marienbad, der „Die Sansibar von Schleswig“, lässt sich zudem mit einem wundervollen Blick über die Schlei und auf das Panorama der Schleistadt eine unvergessliche Hochzeit feiern. Inhaber Paul Sindram und sein Team richten mit viel Liebe zum Detail ganz individuelle Hochzeitsfeiern für bis zu 150 Personen aus. Wer sich vor Ort auch das Jawort geben möchte, kann sich etwa das standesamtliche Jawort am hauseigenen Sandstrand geben und sich auf Anfrage auch kirchlich trauen lassen. (Foto: Strandcafé Marienbad/Christina Weiß) Strandcafé Marienbad, Strandweg 1a, Busdorf bei Schleswig, Tel. 04621-305033, www.strandcafe-marienbad.de 01 | 2013

Ringhotel Waldschlösschen

Riesby Krog

Seit über 50 Jahren ist das Ringhotel Waldschlösschen bekannt für gelungene Veranstaltungen und Feste. Ob repräsentatives Gala-Menü, individuell geplante Hochzeitsfeiern oder andere Familienfeste – stets bietet das renommierte Haus den stilvollen, gastronomischen Rahmen. Egal ob das ganz große Fest mit Tanzfläche und Bühne, der feierliche Rahmen mit bis zu 50 Gästen oder die gemütliche Feier im kleinen Kreis bis zu 24 Personen: Das Hotel bietet mit seinen Salons, dem Pavillon und den Ziegelstuben die richtigen Räumlichkeiten für den schönsten Tag im Leben. Ringhotel Waldschlösschen, Kolonnenweg 152, Schleswig, Tel. 04621-3830, www.hotel-waldschloesschen.de

Seit 1850 ist der Riesby Krog das gesellschaftliche Zentrum im Dorfkern von Rieseby. Und auch heute noch sind die Grundmauern und die Raumstruktur in weiten Teilen noch original erhalten. Seit 2007 verwöhnt Maria von Randow im Riesby Krog ihre Gäste mit ihrer frischen, regionalen Küche und richtet auch Hochzeitsfeiern aus. In der nur einen kleinen Fußweg vom Riesby Krog entfernten romantischen Mühle Anna wird auf Wunsch auch samstags getraut und die wunderschöne Riesebyer St.Petri-Kirche liegt ebenfalls direkt oberhalb des Kroges. Im Saal mit dem herrlichen Parkettboden finden 40 bis 80 Personen Platz. Das Team um Maria von Randow bietet den perfekten, nach individuellen Wünsche abgesteckten Rahmen für eine unvergessliche Feier. Riesby Krog, Dorfstraße 37, Rieseby, Telefon 04355-181787 www.riesbykrog.de


stilvoll feiern Antikhof Kropp: Feiern im Stil vergangener Epochen Ein Traum für Heiratswillige: Der Antikhof Kropp bietet Trauzimmer und Restaurant in einer Lokalität. In privater Atmosphäre können sich Verliebte das Jawort im standesamtlichen Trauzimmer geben, um anschließend ihre stilvolle Feier im Gastraum zu genießen, der ganz im Stil vergangener Epochen eingerichtet ist. Das romantische Gästehaus bietet exklusive Übernachtungsmöglichkeiten für das Brautpaar und seine Gäste, darunter die romantische Hochzeitssuite. Antikhof Kropp, Theodor-Storm-Allee 14, Kropp, Tel. 04624- 803289, www.antikhof-kropp.de

12 | 13


titel

Ein unvergesslicher Tag im Osterkrug Treia

Heiraten vor traumhafter Kulisse

Zwischen der Schleistadt Schleswig und der Theodor-StormStadt Husum lässt sich bei Günther Schwarten und seinem Team im wunderschönen Ambiente des traditionsreichen Landgasthofes Osterkrog in Treia ein unvergesslicher Tag erleben. Der Osterkrog arrangiert nach individueller Beratung, ganz nach persönlichen Wünschen Feste von der Hochzeit bis zur Taufe bis circa 150 Personen. Im schönen Ambiente des nach persönlichen Wünschen dekorierten Festsaales und mit den individuell zusammengestellten Menüarrangements bekommt der schönste Tag im Leben den passenden, feierlichen Rahmen. Der Osterkrug bietet außerdem Übernachtungsmöglichkeiten für Brautpaar und Gäste. Osterkrug Treia, Treenestraße 30, Treia, Tel. 04626-1500, www.osterkrugtreia.de

Im Ringhotel Wassersleben können sich Verliebte nicht nur ihre Hochzeitsfeier ausrichten lassen, sondern sich vor der Kulisse des roten Schlosses am Meer auch standesamtlich trauen lassen. Das Team rund um Véronique und Axel Schmüser bietet ein spezielles Hochzeitarrangement an, das nach individuellen Wünschen und Vorstellungen angepasst werden kann. Dem Brautpaar steht – bei einer Hochzeitsfeier ab 50 Gästen – das Hochzeitszimmer in der Hochzeitsnacht kostenfrei zur Verfügung. Es besteht außerdem die Möglichkeit, ein Kontingent an Hotelzimmern für die Gäste zu reservieren. Ab zwei Übernachtungen bietet das Hotel Sonderraten an. Ringhotel Hotel Wassersleben, Wassersleben 4, Harrislee/Flensburg, Tel. 0461-77420, www.hotel-wassersleben.de

01 | 2013

Standesgemäß heiraten Die Hochzeitsfeier in einem Schloss ausrichten und sie so auf ganz besondere Weise adeln, das kann man im Schlosskeller Glücksburg. Hier bekommt man alles aus einer Hand – von der Trauung über den Sektempfang, die Kaffeetafel, das feierliche Abendessen bis hin zum Feuerwerk. Da wird der Sprung in die gemeinsame Zukunft noch beglückender. Ob romantische kleine Hochzeit oder große Gesellschaft mit bis zu 150 Gästen, im Schlosskeller Glücksburg mit seinem herrlichen Ambiente ist alles möglich. Auf der Basis langjähriger Erfahrung und der genauen Kenntnis der örtlichen Dienstleister bietet Oliver Koehn einen ideenreichen Rundum-sorglos-Service an, der den sich Trauenden beruhigende Sicherheit hinsichtlich des Gelingens ihrer Feier gibt. So können alle das Fest des Lebens unbeschwert und voll Vergnügen geniessen. Schlosskeller Glücksburg, Schloss, Glücksburg, Tel. 0 46 31 / 38 58, www.schlosskeller.de


stilvoll feiern

Schöne Gastlichkeit Das Hotel Gasthof Handewitt liegt in der Nähe der dänischen Grenze bei Flensburg. Hier kann man seine Hochzeit feiern und gleich vor Ort auch die Hochzeitsnacht in einem der gemütlichen Zimmer verbringen. Der Gasthof bietet für Gesellschaften mehrere herrlich gestaltete Räume an, die jedes Fest zu etwas ganz Besonderem werden lassen. Mit dem All-Inklusive-Angebot des Hotel Gasthof Handewitt kann man sich dazu entspannt zurücklehnen. Hotel Gasthof Handewitt, Osterstr. 2, Handewitt, Tel. 0 46 08 / 9 71 68 00, ww.gasthofhandewitt.de

Die schönsten Augenblicke einfangen Mit emotionalen Hochzeitsfotos fängt Randy Kablau die schönsten Augenblicke des großen Tages ein und sorgt so für eine Hochzeitsreportage, die mehr ist als eine besondere und dauerhafte Erinnerung an diesen einmaligen Tag! Einfühlsam und mit vielen Ideen entstehen nicht nur Hochzeitsfotos, sondern auch Passund Bewerbungsbilder sowie Portrait-, Akt- und ErotikShootings. Fotografie mit Herz, Randy Kablau, Mehlbydiek 51, 24376 Kappeln, Tel. 046429268688, www.fotografiemitherz.de 14 | 15


titel

Momente, die bleiben

Alles rund ums Heiraten auf der 6. Tolker Hochzeitsmesse bei Mode Max Hansen „Ganz in Weiß mit einem Blumenstrauß“, gab Roy Black 1966 den Ton an. Damit wäre der Schlagerbarde heute aus der Mode. Die Braut trägt Ivory. Auf der 6. Tolker Hochzeitsmesse am 26. und 27. Januar gibt es die neuesten Trends rund ums Heiraten zu sehen. „Mit reinem harten Weiß sehen die meisten Frauen zu blass aus“, weiß Claudia Hansen-Müller. Zusammen mit ihrer Schwester, Ulrike Hansen-Weitkamp, führt sie seit über 15 Jahren Mode Max Hansen in Tolk. Aus einem Kolonialwarenladen vor mehr als 80 Jahren entstanden, ist es heute die Top-Adresse in Schleswig-Holstein, wenn es um festliche Garderobe geht.

01 | 2013

D

ie Hochzeit ist für Verliebte immer noch der wichtigste Tag im Leben. Egal, ob am Strand oder im Leuchtturm – im Norden bleibt Heiraten in Mode. Über 800 Brautkleider, cirka 1.000 Abendkleider sowie ebenso viele Herrenanzüge warten auf 1.400 Quadratmetern in der Alten Dorfstraße 14 in Tolk. Und auch sämtliche Hochzeitsgäste können sich dort einkleiden.

W

eiß sind die wenigsten Hochzeitskleider. Im romantischen Offwhite/Ivory sagt die Braut heute „Ja!“. Dazu gehören schwarze, elegante Farbakzente, wie etwa Stickereien, Spitzen oder Borten. Der Anzug des Mannes ist kurz und eng geschnitten. Aber auch der barocke Gehrock-Stil ist gefragt. Zum Heiraten gehört nicht nur die Kleidung – Schmuck,


hochzeitsmesse in tolk

Die Inhaberinnen: Claudia Hansen-Müller (l.) und Ulrike Hansen-Weitkamp.

Styling oder Geschenke-Tipps runden den perfekten Moment ab. Über all das kann man sich auf der 6. Tolker Hochzeitsmesse Ende Januar bei Mode Max Hansen kompetent beraten lassen. “Wir präsentieren Brautmoden von vielen internationalen Herstellern. Diese zeigen wir außerdem an beiden Tagen jeweils um 12 Uhr bei einer Braut- und Bräutigam-Modenschau“, kündigt Hansen-Müller an.

D

och das ist noch lange nicht alles. So werden die neuesten Schmuck-Kollektionen gezeigt und es gibt Haarsowie Schmink-Tipps. „Zudem sind Hochzeitsfotografen bei uns, und wer noch nicht weiß, wie die Hochzeitstorte aussehen soll, kann sich auch darüber informieren“, macht Claudia Hansen-Müller Appetit auf mehr.

A

ls kleines Dankeschön gibt es dieses Mal einen Messerabatt von zehn Prozent auf das Brautkleid und den Bräutigamanzug. Wer dabei sein will, wird um Anmeldung gebeten. Auf der Website www.modemaxhansen.de ist dies unter „Kontakt“ möglich. Wichtig ist für Claudia Hansen-Müller und ihrem Team, dass angegeben wird, mit wie vielen Personen man sich die Modeschau ansehen will, um genau planen zu können und jeder der Besucher auch einen Platz bekommt. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei. Am Samstag, den 26. Januar, findet die Hochzeitsmesse von zehn bis 18 Uhr statt. Am Sonntag, den 27. Januar, ist sie von elf bis 17 Uhr geöffnet. (Text: tm/Fotos: Stefanie Loges und Studio Fischer) Hinweis: Zwei weitere Aussteller auf der Hochzeitsmesse in Tolk finden Sie auf Seite 19. 16 | 17


titel

Schön festlich! Hochzeit feiern – was gibt es Schöneres? Wir finden: die Vorfreude! Dazu gehört die Jagd nach dem perfekten Outfit, nach den schönsten Accessoires und der passenden Kleinigkeit für die Gastgeber. Wir waren für Sie zum Stöbern in den Geschäften der Region unterwegs und haben Ihnen eine Auswahl an schönen Dingen für den festlichen Anlass zusammengestellt... Kleine Auszeit Das Dr. Hauschka Kleine-Auszeit-Geschenkset beinhaltet den Körperbalsam Lavendel-Sandelholz und das herrlich duftende Lavendelbad. Damit ist für ein entspannendes Bad und für eine samtweiche Haut die Pflege danach gesorgt. 19,50 Euro, gesehen bei Naturmarkt Schleswig

Hingucker Dieser Overall ist bei jedem Anlass ein Hingucker, das Oberteil fällt asymetrisch länger über die weit fallende Hose. An den Trägern funkeln Strasssteine. 198 Euro, gesehen bei Mode Max Hansen, Tolk Projekt1

03.03.2006

8:51 Uhr

S

Individuelle Trauringe Individuelle Anfertigungen, ganz nach Ihren Wünschen, in 333, 585, 750 Gold oder Platin. Mit oder ohne Steinbesatz, unterschiedliche Breiten und Farbwechsel mit Rot, Gelb- und Weißgold. Ab 698 Euro, gesehen bei Juwelier Petersen, Eckernförde

01 | 2013


accessoires rund um die hochzeit Florascent Aqua Aromatica Thé Vert Das Naturparfum Florascent Aqua Aromatica Thé Vert ist erfrischend und klar. Fruchtige Agrumennoten verbinden sich mit indischem Jasmin und samtig-weicher Osmanthusblüte zu einer köstlichen Melange und gehen in der Basis in eine helle Zedernholznote über. Sehr anregend! 54,00 Euro, gesehen bei Naturmarkt Schleswig

Champagne Fleury Brut Rosé Der Rosé Brut duftet aromatisch nach roten Früchten mit Eindrücken von roten Johannisbeeren, Erdbeeren und Himbeeren. Eine wahre Sinfonie der Sinne! 39,99 Euro, gesehen bei Naturmarkt Schleswig

Pflegeöl aus Rosenblüten Ein Auszug aus Damaszener Rosen, natürliches ätherisches Rosen- und Jojobaöl ergeben ein ausgleichendes und harmonisierendes Pflegeöl, das für geschmeidige Haut sorgt und zum Verwöhnen einlädt. 15,50 Euro, gesehen bei Naturmarkt Schleswig

Spektakulärer Effekt Ein außergewöhnliches Geschenk! Mit Laserstrahlen werden Licht, Schatten und Oberflächeneigenschaften Ihres Lieblingsfotos originalgetreu und in hoher Auflösung in reines, handpoliertes Glas gebrannt. Auf Wunsch kann auch ein persönlicher Text eingefügt werden. Mit dem optional erhältlichen Leuchtsockel setzen Sie Ihr Foto in Glas besonders in Szene. Das weiße Licht bricht sich in Ihrem Kristallfoto und bringt das Glasbild zum Leuchten. Ein wirklich spektakulärer Effekt! Ab 21,90 Euro, gesehen bei Foto Sliasthorp, Schleswig

18 | 19


titel Ein Traum aus Spitze Dieses Kleid aus luxuriöser Spitze aus Belgien beschert Ihnen garantiert den ultimativen Auftritt. Von Olvis. 698 Euro, gesehen bei Mode Max Hansen, Tolk

Lovechock Die Kakaobohnen für Lovechock werden nicht geröstet, sondern kaltgemahlen. Somit ist Lovechock eine natürliche Quelle von Flavonoiden und „Liebesstoffen“: Stoffe, die ein liebesvolles und fröhliches Gefühl erzeugen. 2,99 Euro, gesehen bei Naturmarkt Schleswig

Must have Diese Clutch ist die ideale Begleitung für schöne Abende mit ihren Freunden, dazu gibt's passende High Heels im atemberaubenden Look. Clutch 39,95 Euro, Schuhe 139,95 Euro gesehen bei Mode Max Hansen, Tolk

01 | 2013


accessoires rund um die hochzeit Blickfang

Mondän...

Ein knielanger, asymmetrischer Traum vom Londoner Label Dynasty, der garantiert die Blicke auf sich ziehen wird. Jersey mit leicht glänzendem Wet-lookEffekt. Mit schönen Raffungen und Strassapplikationen an Taille und Schulter. 229 Euro, gesehen bei Mode Max Hansen, Tolk

… kommt diese Clutch aus weichem Leder mit bronzefarbenen Pailletten daher. Die legen Sie nicht mehr aus der Hand! 108 Euro, Hoss Intropia

Türkiser Figurschmeichler

Portraits auf Leinwand

Was für ein heißes Teil! Für kilometerlange Beine sorgt der High Heel in Snake-Optik-Leder. 289 Euro, Hoss Intropia

Ihr Portrait auf hochwertigen Canvas gedruckt und auf Keilrahmen geliefert. Die Bildwirkung wird durch die grobe Oberfläche und die fehlende Glasscheibe erheblich gesteigert, es entsteht ein Effekt wie bei einem Gemälde. Auf diese Weise wird Ihr Foto zu einem Bild. ab 55 Euro in der Größe 30x40cm, gesehen bei Foto Sliasthorp, Schleswig

20 | 21


leben

Nächstes Jahr wird alles besser! Haben Sie gute Vorsätze für 2013? Mehr als die Hälfte von uns Deutschen hat sich fürs neue Jahr vor allem eines vorgenommen: weniger Stress haben! Das hat jüngst eine Umfrage der DAK ergeben. Gleich im Anschluss auf Platz zwei und drei lauten die guten Vorsätze „Mehr Zeit mit der Familie“ und „Mehr Bewegung“. Ganz auf den hinteren Rängen der Top Ten rangieren „Weniger Alkohol“ und „Rauchen aufgeben“. Dass wir Schleswig-Holsteiner diejenigen sind, die im Bundeslandvergleich bisher die guten Vorsätze am schlechtesten durchgehalten haben, könnte uns ja durchaus ein Ansporn sein. Unsere Mitarbeiterin Annette Hollenbach hat sich unter den Passanten in der Schleswiger Innenstadt mal nach deren guten Vorsätzen erkundigt. (Fotos: ah) Jörg Hansen aus Schleswig

Ines Buhmann aus Geltorf

„Es ist wirklich das erste Mal, dass ich einen guten Vorsatz für das kommende Jahr habe: abnehmen, abnehmen, abnehmen. Zehn bis zwölf Kilo müssen mindestens runter. Ab Januar wird die Ernährung umgestellt, und der Fitnessclub ruft.“

„Ich habe keinen guten Vorsatz für 2013. Alles läuft perfekt, und ich bin sehr zufrieden. Ich wüsste nicht, woran ich noch drehen sollte.“

Dominique Lorr aus Kiel

Sascha Hagelstein aus Albersdorf

„Ich habe keinen persönlichen Vorsatz für 2013, denn das nächste Jahr kann grundsätzlich nur besser werden. Ich möchte das alte Jahr ganz schnell abhaken, es war kein schönes Jahr für mich.“

01 | 2013

„Ich habe noch keinen Gedanken daran verschwendet, gute Vorsätze hatte ich noch nie. Ich bin sehr zufrieden mit 2012.“


schleijournal.pdf

1

16.12.12

14:25

mit guten vorsätzen ins neue jahr

D

Bild: www.fotolia.de

Verliert man einen Zahn oder sogar mehrere Zähne durch Karies, Parodontitis oder einen Unfall, so ist man in der Folge häufig konfrontiert mit unterschiedlichen Problemen. Unbehandelt ist deren ganzes Ausmaß oft erst nach Jahren erkennbar. Zähne dienen dem Menschen in erster Linie zur Nahrungszerkleinerung und zum Ausformen der Sprache. Mit Schwierigkeiten beim Sprechen und Essen geht immer auch ein Verlust an Lebensqualität einher. Dies gilt ganz besonders für den zahnlosen Kiefer. Die rein funktionellen Einschränkungen werden noch begleitet von einer nicht zu unterschätzenden sozialen Komponente, deren Bedeutung oft übergeordnet ist. Wie der Volksmund schon sagt: Ein schönes Lächeln sagt mehr als tausend Worte.

zahnmedizin im zentrum

Wir freuen uns

auf Ihr Lächeln ...

ie moderne Zahnmedizin bietet mit ihrem Hauptziel, Zähne grundsätzlich gesund erhalten zu wollen, inzwischen viele Möglichkeiten, dem Zahnverlust einerseits vorzubeugen, andererseits aber auch schon verlorene Zähne wieder zu ersetzen. Als wohl wichtigstes Instrument hat sich hier die regelmäßige, professionelle Zahnprophylaxe bewährt. Sind Zähne jedoch erst einmal verloren, sollte eingedenk der möglichen Folgeprobleme prothetisch zeitnah eingegriffen werden. C

M

ENDODONTIE

Y

Âmoderne Wurzelbehandlung ÂStereomikroskop ÂSchmerztherapie ÂZahnerhalt Âkomplexe Fälle

CM

MY

CY

A

CMY

K

uch im Bereich des Zahnersatzes hat der technische Fortschritt nicht haltgemacht. Besonders in den letzten zwei Jahrzehnten haben sich in Ergänzung zu den klassischen prothetischen Disziplinen zunehmend sogenannte Zahnimplantate etabliert. Unter Zahnimplantaten versteht man künstliche Zahnwurzeln, meist aus Titan, die im Kiefer eingebracht als Fundament für unterschiedlichsten Zahnersatz dienen können. Einzelne Zähne, mehrere Zähne nebeneinander und sogar Prothesen für den Ersatz aller Zähne können auf ihnen verankert werden. Die Verankerung dieser „neuen“ Zähne erfolgt dabei über Verbindungselemente direkt auf den Implantaten – ob Prothesen oder Einzelkronen. Eine womöglich lockere Vollprothese ist auf einmal gebändigt, eine Einzelzahnlücke ohne Beschleifen gesunder Nachbarzähne schonend geschlossen.

D

ie Lage der Implantate im Kiefer des Patienten kann dank modernster Behandlungsverfahren, wie z.B. der dreidimensionalen Röntgendiagnostik und der hierauf basierenden dreidimensionalen Behandlungsplanung unter maximaler Schonung der angrenzenden Strukturen virtuell bereits vorausbestimmt werden. Die tatsächliche Implantation erfolgt dann sozusagen „navigiert“.

IMPLANTATE Âkünstliche Zahnwurzeln ÂEinzelkronen statt Brücken Âfester Prothesenhalt Âvirtuelle OP-Planung Ânavigierte Implantation

CEREC ®

- Freitag Montag 0

9.3 07.30 - 1 Samstag

ag

+ Sonnt

2.30

09.00 - 1

Âästhetische Vollkeramik Âcomputergesteuert Âohne Abdruck Âkein Provisorium Âfertig in einer Sitzung

3TADTWEG   s  3CHLESWIG 1. OG / rollstuhlgerecht „Alte Post“ 24837 Schleswig

04621 - 99120

info @ deine-zahnarztpraxis.de www.deine-zahnarztpraxis.de

22 | 23

Anzeige

Lebensqualität durch Zahnimplantate


leben

Prosit Vorsatz! Eine Kolumne von Berthold Glauer-Voß Pünktlich zum Jahreswechsel sind sie wieder da! Die Vorsätze zum neuen Jahr. Ein paar Kilo abnehmen, mehr Sport, das Rauchen aufgeben, gesunde Ernährung, entspannter Leben, mehr Zeit für mich, Partner, Partnerin, Familie und Freunde!

G

planung und somit ein Eintrag in Ihrem Kalender ist notwendig. Denn wenn Sie festlegen, montags um 18 Uhr und freitags um 17 Uhr das Fitnessstudio zu beehren, dann passen Sie von vornherein auf, dass Sie an diesem Tag keine Überstunden machen. Ebenso kann ein Notizzettel am Badezimmerspiegel oder Kühlschrank nicht schaden.

ehören Sie auch zu den Menschen, die sich gute Vorsätze für das neue Jahr vorgenommen haben? Glückwunsch! Sie sind in bester Gesellschaft. Zwischen Weihnachtsgans und Silvester-Böller ziehen viele Menschen Bilanz über das vergangene Jahr und haben neue Ziele im Blick. Persönlich mag ich Vorsätze sehr, auch wenn ich bisher nicht alle umgesetzt habe, weil sie plötzlich wie Seifenblasen zerplatzt sind und wie selbstverständlich vom inneren Schweinehund gefressen wurden. Aber Vorsätze sind für mich eine besondere Art von Gedanken und Vorstellungen, die ich im Alltag oft zu kurz kommen lasse. Vorsätze sind eigentlich nichts anderes als Wünsche und Sehnsüchte für mein Leben. Und diese Vorsätze sind immer richtig gut, vernünftig und gesund. Gesund für Herz, Leib und Seele. Also: Her mit den Vorsätzen! Ran an den Speck!

Enorm hilfreich: Soziale Unterstützung

Konkret formulieren

Belohnungen

Vorsätze sind meist viel zu allgemein formuliert. Statt „Abnehmen“ oder „mehr Sport“ sollten Sie Ihren Vorsatz besser als konkretes Ziel definieren. Zum Beispiel: „Ich möchte bis Ostern fünf Kilogramm abnehmen!“ oder „Montags und freitags gehe ich zum Sport!“ Je konkreter und vereinbarer mit dem Alltag das Ziel formuliert wird, desto weniger haben Seifenblasen und Schweinehunde eine Chance. Wer zu viele Ziele gleichzeitig hat, scheitert eher und gibt vor Frust schnell auf. Halten Sie Ihre Zielplanung schriftlich fest! Auch eine Zeit-

Egal, um welchen guten Vorsatz es sich handelt: Sie sollten unbedingt auch Lust und Spaß daran haben. Zumindest am Ergebnis, damit sie die damit verbundenen Anstrengungen und Beschwerlichkeiten zu Beginn leichter annehmen und bewältigen. Ob es sich um ein neues Kleidungsstück, ein gutes Essen oder einen schönen Ausflug handelt, spielt keine Rolle. Hauptsache, Sie belohnen sich zwischendurch. Die größte Belohnung ist aber das besonders gute Gefühl, wenn man seinen eigenen Vorsatz eingehalten, sein Ziel erreicht und sich somit einen persönlichen Wunsch erfüllt hat.

Der Autor bietet in seiner Eckernförder Praxis Paar- und Einzelberatung an. Infos unter www.paarrat.de

01 | 2013

Oft braucht man in der Anfangsphase Partner, Freunde und Bekannte, die einen motivieren und mitreißen. Vor allem aber macht es mehr Spaß, gute Vorsätze zu zweit oder in der Gruppe anzugehen. Man kann sich gegenseitig unterstützen, austauschen und anstacheln. Zudem verpflichtet Gemeinschaft, schließlich möchte man seine Mitstreiter nicht dumm dastehen lassen, und man rafft sich zum Beispiel zur vereinbarten Sportstunde selbstverständlich auf. Es ist auch ratsam, schon im Vorwege einen Alternativplan parat zu haben. Für fast jedes Hindernis gibt es eine Gegenstrategie: Wenn Sie am Montag plötzlich nicht zum Sport können, weil sie unbedingt die Welt retten müssen, dann haben Sie schon festgelegt, dass Sie stattdessen am Mittwoch trainieren.

Praxis für Paar- und Einzelberatung

www.paarrat.de

pa | ar | rat Berthold Glauer-Voß Dipl.-Sozialpädagoge Ehe-, Familien- und Lebensberater Sexualpädagoge, Diakon Telefon: 04351 · 48 68 56 Mobil: 0176 · 70 10 29 59 E-Mail: info@paarrat.de

24


mit guten vorsätzen ins neue jahr

Während einer Fastenkur sollte man sich zwischendurch genug Ruhe und Entspannung gönnen.

Fasten als Jungbrunnen Einige Tage entgiften sind gut für Gesundheit, Power und Ausstrahlung

D

ie alte Tradition des Fastens liegt wieder voll im Trend. Und das aus gutem Grund, denn sie ist nicht nur wirkungsvoll bei Problemen wie Bluthochdruck, Verdauungs- oder Stoffwechselstörungen. Der kurzzeitige Nahrungsverzicht trägt auch zur natürlichen Regeneration und Entlastung des Körpers bei. Während Fettpölsterchen schmelzen, werden dort angesammelte Giftstoffe freigesetzt und ausgeschieden. Man fühlt sich vitaler und wieder voller Energie. Auch der Darm kann sich durch die Schonzeit reinigen und erholen. Unverzichtbar beim Fasten ist es, die Entleerung des Darms zu fördern. Dazu eignet sich beispielsweise Bittersalz, das als wohlschmeckendes Sprudelsalz - etwa F.X. Passage SL - in der Apotheke erhältlich ist.

Informationsveranstaltung am 13.01.2013 um 11 Uhr Telefonische Voranmeldung erforderlich.

U

nter dem Begriff „Detox“ gewinnen Entgiftungskuren auch im Beauty-Bereich an Bedeutung. Nicht nur Hollywood-Stars wie Gwyneth Paltrow, Demi Moore oder Anne Hathaway schwören darauf. Tatsächlich spiegeln sich die Reinigung von innen und das verbesserte Körpergefühl auch nach außen wider: Die Haut wird reiner, die Ausstrahlung frischer. Anders als beim klassischen Fasten muss man während einer Detox-Kur nicht komplett aufs Essen verzichten. Aber gewisse Lebensmittel wie Fleisch, Süßes und Weißmehlprodukte sowie Kaffee und Alkohol sind tabu. Morgens und abends nimmt man nur Flüssiges zu sich. Eine Darmreinigung gehört jedoch auch hier dazu. (djd/pt, Fotos: djd/Wörwag Pharma/thx)

Viel trinken statt viel essen - der vorübergehende Verzicht auf feste Nahrung führt zu mehr Vitalität.

24 | 25


genießen

Hier wird Service großgeschrieben

Im

Wikingerhof

lässt sich eine gutbürgerliche Küche mit Liebe zum Detail genießen

Seit 2006 führt Jörn Groth als Geschäftsführer erfolgreich die Geschicke des Wikingerhofs in Kropp. Das 1992 im Friesenstil erbaute Haus bietet im Hotelbereich insgesamt 65 Zimmer, darunter sowohl Standard- und Komfortzimmer als auch Studios mit Küchenzeile für bis zu vier Personen. Darüber hinaus können es sich die Gäste auch in den zwei Ferienwohnungen mit bis zu sechs Personen gemütlich machen. Zum Hotel gehört das hauseigene Restaurant mit circa 100 Plätzen, in dem Groth und sein in der Hauptsaison bis zu 30 Personen zählendes Team sowohl die Hotelgäste als auch Besucher von außerhalb verwöhnt.

01 | 2013

SJ_1301_Umbruch.indd 26

W

ir bieten eine gutbürgerliche Küche mit viel Liebe zum Detail“, sagt Groth, der besonderen Wert auf die individuelle und liebevolle Präsentation seiner Speisen legt. Der Wikingerhof hält für seine Gäste eine umfangreiche Speisekarte bereit. Von verschiedenen Vorspeisen und Kleinigkeiten wie Suppen und Salate über eine umfangreiche Auswahl an Fleisch- und Fischspezialitäten bis hin zu vegetarischen Gerichten – hier ist für jeden Geschmack etwas dabei. Das Küchenteam, Chef koch Thomas Schulz, der langjährige Mitarbeiter und Koch Torsten Voss sowie Beiköchin Marianne Kapke, greift vor allem auch in Sachen Fleisch und Fisch häufig auf regionale Produkte zurück. „Natürlich bieten wir von Grünkohl über Spargel bis hin zur Heringszeit auch jeweils saisonale Themen an“, erklärt Groth. Neben dem Angebot von der Karte bietet der Wikingerhof auch regelmäßige kulinarische Specials an, wie etwa Köstlichkeiten vom heimischen Galloway-Rind oder vom Elch. Während der gutbürgerliche À-la-carte-Bereich ein gutes Verhältnis in Sachen Preis/Leistung bietet, legen Groth und sein Team gerade im Special- und im Veranstaltungsbereich großen Wert auf Exklusivität. Bis zu 110 Personen können im großen Saal mit Tanz und Buffet stilvoll feiern. Ob Hochzeit, Familienfeste oder Betriebsfeiern – auch hier zählt der individuell auf die Gäste zugeschnittene Service: „Wir erfüllen jeden Wunsch“, verspricht Groth. Für geplante Hochzeitsfeiern bietet der Wikingerhof neben der Ausrichtung des Festes selbst auch das Rundum-sorglos-Paket und Geschäftsführer Jörn Groth inmitten seines Teams

19.12.12 08:47


so schmeckt die region organisiert auf Wunsch auch den Hochzeitsfotografen, den DJ für das Fest und kümmert sich sogar um Dinge wie Einladungs- und Menükarten. Ohnehin wird in dem Landgasthof, der mitten in der 6500-Seelen-Gemeinde Kropp an der Tetenhusener Chaussee liegt, der Service groß geschrieben – und das nicht nur für die Gäste. So haben sich Jörn Groth, außerdem Geschäftsführer seines in Rendsburg ansässigen Unternehmens Jörns Skireisen, und seine beiden Mitinhaber, Klaus und Stefan Schmidt, beide Schmidt-Reisen Dagebüll, bei der Ausrichtung des Wikinger-

hofs vor allem auf den Bustourismus spezialisiert. „Wir bieten den Reiseveranstaltern Rund-um-Service und organisieren vom Reiseleiter bis zu den Tickets für die Fähre einfach alles für die Reisenden“, erklärt Groth. Kultstatus haben im Wikingerhof übrigens mittlerweile Veranstaltungen wie das Krimidinner, bei dem bei einem stilvollen Menü in einen spannenden Kriminalfall live eingetaucht werden kann. Zum nächsten Termin am 16. Februar werden noch Anmeldungen entgegengenommen. Text: kaja/ Fotos: privat

Hotel Restaurant Wikingerhof Tetenhusener Chaussee 1, 24848 Kropp Tel. 0 46 24 / 7 00 info@wikingerhof.de, www.wikingerhof.de Öffnungszeiten Restaurant: Mo bis Sa jeweils ab 18 Uhr

Alles über gute Küche in Schleswig-Holstein: Lebensart im Norden.

An über 2000 Auslegestellen in Schleswig-Holstein

Abo: 30,- Euro / Jahr Verlagskontor Schleswig-Holstein GmbH | Marienstraße 3 | 24534 Neumünster Tel: 0 43 21 / 5 59 59 0 | www.verlagskontor-sh.de 26 | 27

SJ_1301_Umbruch.indd 27

19.12.12 08:47


genießen

Winterlich

herzhaft!

Zutaten für vier Personen: 1 kg frischer Grünkohl 1 Zwiebel Gänseschmalz Salz, Pfeffer

1/2 l Brühe Schweinebacke Kassler, Kochwurst kleine Pellkartoffeln

Zubereitung:

Rezept des Monats JANUAR Frischer Grünkohl mit deftigen Beilagen nach Großmutters Rezept nach Andrea Gosch-Petersen, Vorsitzende des LandFrauenKreisverbands Schleswig-Flensburg, Kreisteil Schleswig

Der gemütliche Treffpunkt im Herzen der Stadt Schleswig Öffnungszeiten Montag - Samstag von 8.15 Uhr - 18.00 Uhr Sonntag von 14.00 Uhr - 18.00 Uhr Capitolplatz 7 %24837 Schleswig %Tel. 0 46 21 / 2 46 44

Gegen Vorlage der Original-Anzeige erhalten Sie eine frisch gebackene Waffel mit Schokoeis, Eierlikör und Sahne, dazu ein XXL-Kaffee zum

4,30 Euro statt 5,90 Euro

(außer Sonntags) Nur im Januar!



Kennenlernpreis für nur

Den frischen Grünkohl gründlichst(!) waschen, verlesen und von den dicken Stängeln abstreifen. In einem großen Topf etwas Wasser zum Kochen bringen und den Grünkohl darin zusammenfallen lassen, also nur kurz aufkochen. Anschließend den Kohl kurz mit kaltem Wasser abschrecken, ausdrücken und grob hacken. Die gewürfelte Zwiebel im Gänseschmalz andünsten, dann den gehackten Grünkohl zufügen und ebenfalls kurz andünsten. Mit der Brühe auffüllen, etwas Salz und Pfeffer hinzufügen. Die Schweinebacke darauflegen und etwa anderthalb Stunden schmoren. Den Kassler brate ich extra im Backofen und die Kochwurst koche ich nur kurz (10 Minuten) mit im Grünkohl auf. Am besten schmeckt Grünkohl, wenn er schon mal wieder erwärmt wurde. Meine Großmutter hat ihn schon Tage vorher zubereitet und ihn bis eigentlichen Verzehr jeden Tag wieder erwärmt und kurz aufgekocht! Sollte er zu flüssig sein, kann mit ein paar eingestreuten Haferflocken und nochmals kurz aufkochen oder mit 3-4 gekochten, eingestampften Kartoffeln (von den Pellkartoffeln) den Grünkohl sämiger machen. Mit Salz und etwas Pfeffer abschmecken. Dazu reicht man Bratkartoffeln. Extra kleine Kartoffeln werden als Pellkartoffeln gekocht und dann im Ganzen gebraten, klassisch mit Speck und Zwiebeln oder als süße Bratkartoffeln. Letztere werden fertig gebraten und noch in der heißen Pfanne mit reichlich Zucker bestreut, der dann karamellisiert! Achtung: Nicht verbrennen lassen! Dazu den Kassler aus dem Ofen, ebenso die Schweinebacke und die Kochwust! Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!

Der LandFrauenVerband ist der größte Bildungsträger für Frauen im ländlichen Raum. Er erweitert Horizonte für Beruf, Familie und Ehrenamt. Die LandFrauen leben die Verbindung zwischen Tradition und Moderne und haben Kompetenz für heute und morgen. Infos: www.landfrauen-sh.de und www.landfrauen-kvsl.de

01 | 2013

SJ_1301_Umbruch.indd 28

19.12.12 08:47


so schmeckt die region

Süßes Kraut ohne Kalorien Stevia-Süßstoff ist seit einem Jahr auch in Deutschland zugelassen Wer auf Zucker verzichten muss oder will, hat heutzutage durch Süßstoffe viele Alternativen. Kalorienfrei und bis zu 200-mal süßer als Zucker ist beispielsweise die aus der Stevia-Pflanze gewonnene Süße. Die Süßstoffe aus dem südamerikanischen „Wunderkraut“ sind seit Dezember 2011 auch in Deutschland zugelassen und finden sich immer häufiger in Supermarktregalen. Süßungsmittel mit langer Geschichte Bei Stevia handelt es sich um einen kleinen Strauch aus der Familie der Korbblütler - verwandt mit Kamille, Estragon, Sonnenblumen und Chrysanthemen. Bereits vor 200 Jahren wurde die Kraft der Stevia-Blätter in Paraguay von den Guaraní-Indianern genutzt, um Getränke zu süßen. Bis zur Nutzung als natürlicher Süßstoff in größeren Maßstäben sollte es allerdings noch dauern: 1977 begann in Japan die Verwendung von SteviaExtrakten, 1986 erlaubte Brasilien die Nutzung. 2008 folgte die Zulassung des hochreinen Extrakts Rebaudiosid A in den USA. Seit einem Jahr ist es auch für die Verwendung in Lebensmitteln und Getränken in Europa zugelassen und wird von immer mehr Nahrungsmittelherstellern eingesetzt.

Süßen mit Sicherheit Die Unbedenklichkeit des Stevia-Extrakts, der auch für Diabetiker geeignet ist, wurde in mehr als 25 Jahren wissenschaftlicher Forschung nachgewiesen und ist durch die Zulassung der Europäischen Lebensmittelsicherheitsbehörde (EFSA) bestätigt. Text und Foto: djd/Global Stevia Institute 28 | 29

SJ_1301_Umbruch.indd 29

19.12.12 08:47


handwerk

Im Handumdrehen

ein neuer Boden Die Badezimmerfliesen im Stil der 70er Jahre gefallen nicht mehr wirklich, und auch der PVC-Belag in der Küche hat seine besten Zeiten hinter sich. Dennoch schieben viele Hausbesitzer, Wohnungseigentümer oder auch Mieter die Modernisierung der Bodenbeläge immer wieder auf. Grund sind der hohe Aufwand und die damit verbundene Lärmund Schmutzbelästigung. Dabei lassen sich Böden heute auch auf unkomplizierte Art und Weise modernisieren, etwa mit Vinylbelägen, die einfach auf den vorhandenen Boden aufgelegt werden.

D

iese schwimmende Verlegung, wie der Fachmann das Verfahren nennt, bietet gleich mehrere Vorteile. Die Renovierung geht schnell und einfach vonstatten, jeder Heimwerker kann auf diese Weise in Eigenregie modernisieren, und bei Bedarf lässt sich der Boden später ohne jegliche Rückstände entfernen. Dies ist besonders für Mieter wichtig: Wenn man auszieht, wird das Material einfach entfernt und der Vermieter erhält die Räume im ursprünglichen Zustand zurück. Vinylbeläge gibt es beispielsweise von hebo. Da die Beläge zum Teil weniger als fünf Millimeter dick sind, fällt die spezielle Verlegetechnik optisch nicht auf. Die Renovierungsböden eignen sich für alle stabilen und ebenen Untergründe, ob auf Fliesen, Holzdielen, Estrich oder auch in Feuchträumen wie Küche und Bad. Mehr Informationen und Anleitungen zur Verlegung bietet ein Demonstrationsvideo, das unter www. renovierungsboden.de abgerufen werden kann.

Pflegeleicht und widerstandsfähig

01 | 2013

SJ_1301_Umbruch.indd 30

(djd). Der Begriff „Vinyl“ geht auf das lateinische „Vinum“, also Wein, zurück - wahrscheinlich aufgrund der chemischen Verwandtschaft des Kunststoffs mit Ethylalkohol. Vinylböden sind besonders elastisch und widerstandsfähig. Der neue Boden kann nach dem Verlegen sofort betreten werden, zur Pflege reicht ein regelmäßiges Staubsaugen oder Wischen aus. Bei den Designböden der Marke hebo beispielsweise erhöht ein neuartiges „Ceramic PU-Finish“ zusätzlich die Robustheit und verleiht dem Belag eine seidig glänzende Optik. Informationen gibt es unter www.renovierungsboden.de im Internet.

19.12.12 08:47


bauen & wohnen

Vinylbeläge lassen sich schnell und einfach verlegen

Spezielles Werkzeug ist nicht notwendig

F

ür die Verlegung braucht der Heimwerker kein spezielles Werkzeug, da die einzelnen Platten bereits ab Werk mit einem Kontaktkleber versehen sind. Zum Anpassen der Längen werden lediglich ein Winkel und ein Teppichmesser benötigt. Neben den praktischen Eigenschaften entscheidet aber auch die Optik. In dieser Hinsicht lässt das widerstandsfähige Vinylmaterial alle Freiheiten: Ob Holzstrukturen oder eine edle Steinoptik - die Oberflächen wirken verblüffend echt und sind in vielen aktuellen Trenddekors und Farben erhältlich. (djd/pt) Bild links oben: Neuer Glanz fürs Bad: Strapazierfähige Vinylböden eignen sich für nahezu jeden Raum. Bild rechts oben: Renovieren leicht gemacht: Vinylböden werden auf dem vorhandenen Belag schwimmend verlegt, eine mühsame Entfernung des alten Bodens ist nicht notwendig. Bild links unten: Der Boden hält dicht: Durch die feste Verbindung der einzelnen Vinylelemente kann kein Wasser eindringen. (Fotos: djd/Henjes)

30 | 31

SJ_1301_Umbruch.indd 31

19.12.12 08:47


handwerk

Zusammenwohnen ohne Trauschein Was nichteheliche Lebensgemeinschaften beim Mieten einer Wohnung beachten müssen

(djd/pt). Früher war die Reihenfolge klar: Erst heiraten, dann zusammenziehen. Heute ist es bei jungen Paaren meist umgekehrt: Bevor man den Schritt zum Standesamt wagt, wird das Teilen von Tisch und Bett ausprobiert. Dafür muss eine gemeinsame Wohnung her. Und weil es dabei einige rechtliche Fallstricke gibt, sollten sich unverheiratete Paare vorher gut informieren, etwa unter www.ivmieterschutz.de im Internet.

W

ichtig ist etwa die Frage, ob beide Partner Mieter der Wohnung sind oder nur einer den Vertrag unterzeichnet. Letzteres ist besonders dann oft der Fall, wenn ein Partner beim anderen in eine bereits gemietete Wohnung einzieht. Zwar muss der Vermieter dies erlauben, wenn zwei Menschen - gleich welchen Geschlechts - einen gemeinsamen Haushalt gründen wollen. Der „Zugezogene“ wird aber nicht automatisch Mietvertragspartei. Zerbricht die Beziehung, kann er dann vom Ex auf die Straße gesetzt werden, denn Kündigungsschutzvorschriften gelten zwischen Partnern nicht. Jörn-Peter Jürgens vom Interessenverband Mieterschutz empfiehlt deshalb: „In diesem Fall sollte man möglichst immer ein schriftliches Untermietverhältnis abschließen, in dem alle wichtigen Punkte wie zum Beispiel die Kündigungsfristen geregelt sind.“

Kündigung wider Willen Haben dagegen beide Partner den Mietvertrag unterzeichnet, kann auch keiner alleine kündigen. Selbst wenn einer von beiden freiwillig auszieht, haftet er weiterhin wie der verbliebene Partner in voller Höhe für die Miete. Zwar kann man mit dem Vermieter eine schriftliche Einigung

01 | 2013

SJ_1301_Umbruch.indd 32

19.12.12 08:47


bauen & wohnen über die Entlassung einer Partei aus dem Mietvertrag treffen - für diese ist allerdings die Zustimmung des Ex-Partners erforderlich. Lehnt der ab, wird es schwierig: „Dann muss man die Mietergemeinschaft förmlich aufkündigen“, erläutert JörnPeter Jürgens. Zur Erklärung der Kündigung kann der Ex verpflichtet werden. Der Haken: Damit endet auch das Mietverhältnis desjenigen, der eigentlich in der Wohnung bleiben will. Im Interesse aller Beteiligten ist deshalb eine einvernehmliche Lösung immer die bessere.

Verheiratete mieten anders Auch bei Ehepaaren macht es übrigens einen Unterschied, ob nur einer oder beide gemeinsam Mietvertragspartner sind. Allerdings wird hier der Partner schon dadurch zur Mietpartei, dass er im Vertrag genannt wird und bei der Unterzeichnung anwesend war. Kommt es zur Trennung, kann außerdem eine richterliche Zuweisung der Wohnung nach der sogenannten Hausratsverordnung beantragt werden. Dabei kann auch derjenige die Wohnung bekommen, der nicht der ursprüngliche Vertragspartner war. Weitere Informationen zum Thema findet man beispielsweise unter www.ivmieterschutz.de im Internet.

Helfen zur Selbsthilfe Notleidende fit machen – statt Experten einfliegen. Eigene Ziele finden – statt fremden Programmen folgen. Freunde und Partner kennen, die einem zur Seite stehen.

Bild links oben: Ohne Trauschein glücklich im gemeinsamen Heim - dafür sollten allerdings alle Mietangelegenheiten rechtlich optimal geregelt sein. (Foto: djd/Interessenverband Mieterschutz e.V./thx) Bild links unten: Wer mietrechtliche Probleme hat, kann sich bei den Geschäftsstellen fachkundige Hilfe holen. (Foto: djd/Interessenverband Mieterschutz e.V.)

Sind Sie dabei? Rufen Sie an: 0241 / 442 - 125 www.misereor.de Spendenkonto 52100 Sparkasse Aachen BLZ 390 500 00

Gebäudediagnostik

32 | 33

SJ_1301_Umbruch.indd 33

19.12.12 08:47


mobil

Probefahrt: Grüner geht’s nicht Der Volkswagen Eco Up fährt mit Erdgas und stößt geringe Mengen CO2 aus

(dmd). Er sprintet genauso wie ein normaler Benziner, nur der Klang ist etwas anders – und seine inneren Qualitäten: Der Volkswagen Eco Up ist laut dem VDM das umweltfreundlichste Auto auf dem Markt. Es läuft mit Erdgas, braucht davon 2,9 Kilogramm für 100 Kilometer und stößt 79 g/km CO2 aus. Wie alle alternativ betriebenen Autos kostet der Kleinwagen auch etwas mehr: Der Up ohne Erdgas-Antrieb kostet 2.975 Euro weniger. Trotzdem ist die dreitürige Variante schon ab 12.950 Euro erhältlich.

U

nd dafür bekommt man eine tadellos funktionierende Technik. Die zwei zusätzlichen Stahltanks, einer in der Reserveradmulde, einer zusammen mit dem zehn Liter fassenden Zusatz-Benzintank vor der Hinterachse, fassen elf Kilogramm oder 72 Liter Erdgas, womit eine theoretische Reichweite von 380 Kilometern möglich wird. Der kleine Benzintank ermöglicht eine zusätzliche Reichweite von rund 200 Kilometern. Zeit genug also, um eine der bundesweit rund 900 Tankstellen anzufahren. Apropos fahren: Das ist mit dem Erdgas-Up genauso einfach wie mit einem normalen Modell. Weder beim Durchzug noch beim Sprinten lässt

sich ein großer Unterschied zum mit Benzin gespeisten 1,0-Liter-Motor feststellen. Einzig der Klang ist ein wenig rauer. Was der Fahrer eines Erdgasautos lernen muss, ist die etwas andere Vorgehensweise beim Tanken, schließlich wollen zwei Tanks gefüllt werden. Nett gelöst haben die Wolfsburger das Problem des Doppeltanks. Die Tankuhr ist so gestaltet, dass sie von „voll“ zu „leer“ zunächst den Inhalt der Erdgastanks und danach den des

Die Tankuhr zeigt den Inhalt beider Tanks an. Foto: dmd/VW

01 | 2013

SJ_1301_Umbruch.indd 34

19.12.12 08:48


auto & verkehr Benzintanks anzeigt. So lässt sich die Reserve Ăźber eine Nadel leicht ablesen. Nur drei Euro sollen 100 Kilometer im Eco Up kosten, trotzdem benĂśtigt man Ăźber 55.000 Kilometer, bis sich die Zusatzinvestition gerechnet hat. Nicht vergessen darf man allerdings den Umweltaspekt: Immerhin stĂśĂ&#x;t man schon im normalen Erdgas-Betrieb rund ein Viertel weniger CO2 aus, als mit einem Benzinmotor. Mischt man aus erneuerbaren Quellen gewonnenes Biomethan zu 20 Prozent bei, reduzieren sich die CO2-Emissionen schon um fast 40 Prozent. An 100 Tankstellen im Bundesgebiet kann man reines Biomethan tanken. Dann werden sogar 97 Prozent weniger CO2 erzeugt, ein Wert, mit dem man praktisch genauso umweltfreundlich fährt wie ein Elektroauto, dessen Strom nachhaltig produziert wurde. Kein Wunder, dass die Hersteller zunehmend Erdgas als MĂśglichkeit entdecken, die gesetzlich geforderte deutliche Reduzierung des Flottenverbrauchs (95 g CO2/km bis 2020) zu erreichen. „Volkswagen setzt kĂźnftig verstärkt auf Erdgas“, verkĂźndet denn auch Ulrich Hackenberg, VW-Vorstand fĂźr Technische Entwicklung. Bereits sechs Fahrzeuge mit Erdgasantrieb haben die Wolfsburger inklusive des Ups im Angebot. Und im nächsten Jahr folgt mit dem Erdgas-Golf ein Modell, dessen Marktchancen nicht schlecht stehen dĂźrften. Denn da der Aufpreis fĂźr die Erdgas-Technik relativ stabil bei rund 3.000 Euro liegen dĂźrfte, fällt er bei einem hĂśheren

Fahrzeuggesamtpreis natĂźrlich relativ weniger ins Gewicht. Der Eco-Golf wird also bessere Absatzchancen haben als der teure Up. Trotzdem wird auch Wolfsburgs Kleinster seine Käufer finden: Pflege- und Pizzadienste etwa, aber vielleicht durchaus auch Privatkäufer, denen ein besseres Umweltgewissen und der SparspaĂ&#x; an der Tankstelle eine deutlich hĂśhere Grundinvestition Wert ist. &5($7(B3')BB(36  [  PP  2FW  

i sch Ă&#x201C;äenÂŁĂ&#x17D; Wir Â&#x2C6; iĂ&#x20AC;n Kun wĂźn Â&#x153; alle ` `> den`ieinÂ?Â?ifrohĂ&#x192;Â&#x2C6;Â&#x2DC; t r! es neu es Jah U Â&#x2DC;Â&#x2021; Ă&#x2022;Â&#x2DC;` 6iĂ&#x20AC;Â&#x17D;>Ă&#x2022;v Ă&#x203A;Â&#x153;Â&#x2DC; Â&#x2DC;iĂ&#x2022;iÂ&#x2DC; Ă&#x2022;Â&#x2DC;` }iLĂ&#x20AC;>Ă&#x2022;VÂ&#x2026;Ă&#x152;iÂ&#x2DC; 7Â&#x153;Â&#x2026;Â&#x2DC;Â&#x201C;Â&#x153;LÂ&#x2C6;Â?iÂ&#x2DC; Ă&#x2022;Â&#x2DC;` 7Â&#x153;Â&#x2026;Â&#x2DC;Ă&#x153;>}iÂ&#x2DC; U Ă&#x2022;v Ă&#x20AC;Ă&#x2022;Â&#x2DC;` ÂŁĂ&#x2021;°äää ÂľÂ&#x201C; Ă&#x192;Ă&#x152;BÂ&#x2DC;`Â&#x2C6;} V>° ÂŁnä iĂ&#x2022;Â&#x2021; Ă&#x2022;Â&#x2DC;` iLĂ&#x20AC;>Ă&#x2022;VÂ&#x2026;Ă&#x152;v>Â&#x2026;Ă&#x20AC;âiĂ&#x2022;}i U 6iĂ&#x20AC;Â&#x201C;Â&#x2C6;iĂ&#x152;Ă&#x2022;Â&#x2DC;} Ă&#x203A;Â&#x153;Â&#x2DC; 7Â&#x153;Â&#x2026;Â&#x2DC;Â&#x201C;Â&#x153;LÂ&#x2C6;Â?iÂ&#x2DC; Ă&#x2022;Â&#x2DC;` 7Â&#x153;Â&#x2026;Â&#x2DC;Ă&#x153;>}iÂ&#x2DC; U <Â&#x2021;iÂ&#x2C6;Ă&#x192;Ă&#x152;iĂ&#x20AC; Ă&#x2022;Â&#x2DC;` >Ă&#x20AC;>Ă&#x203A;>Â&#x2DC;Ă&#x152;iVÂ&#x2026;Â&#x2DC;Â&#x2C6;Â&#x17D;iĂ&#x20AC;LiĂ&#x152;Ă&#x20AC;Â&#x2C6;iL U 6iĂ&#x20AC;Ă&#x152;Ă&#x20AC;>}Ă&#x192;Â&#x2026;BÂ&#x2DC;`Â?iĂ&#x20AC; Ă&#x203A;Â&#x153;Â&#x2DC;  Ă&#x2022;Â&#x2DC;` / Ă&#x2020; -iĂ&#x20AC;Ă&#x203A;Â&#x2C6;ViÂŤ>Ă&#x20AC;Ă&#x152;Â&#x2DC;iĂ&#x20AC;

iĂ&#x152;Â&#x2026;Â?ivvĂ&#x192;] Ă&#x2DC;Ă&#x20AC;Ă&#x192;Ă&#x152;Â&#x2DC;iĂ&#x20AC;] Â&#x2C6;iĂ&#x192;Â&#x201C;>Â&#x2DC;Â&#x2DC; E Â&#x2C6;Ă&#x192;VÂ&#x2026;Â&#x153;vv] ,Â&#x153;Â?Â?iĂ&#x20AC; /i>Â&#x201C; U Ă&#x20AC;Â&#x153;~iĂ&#x20AC; <Ă&#x2022;LiÂ&#x2026;Â&#x;Ă&#x20AC;Ă&#x192;Â&#x2026;Â&#x153;ÂŤ Â&#x201C;Â&#x2C6;Ă&#x152; Ă&#x2022;Â&#x201C;v>Â&#x2DC;}Ă&#x20AC;iÂ&#x2C6;VÂ&#x2026;iÂ&#x2DC; -Â&#x153;Ă&#x20AC;Ă&#x152;Â&#x2C6;Â&#x201C;iÂ&#x2DC;Ă&#x152; Ă&#x153;Ă&#x153;Ă&#x153;°v>ViLÂ&#x153;Â&#x153;Â&#x17D;°VÂ&#x153;Â&#x201C;Ă&#x2030;

>Ă&#x20AC;>Ă&#x203A;>Â&#x2DC;ÂŤ>Ă&#x20AC;Â&#x17D; -ÂŤ>Â&#x2DC;Â&#x2DC;o>Â&#x2DC; Â&#x201C;L E Â&#x153;°  V>Ă&#x20AC;>Ă&#x203A;>Â&#x2DC;ÂŤ>Ă&#x20AC;Â&#x17D;°Ă&#x192;ÂŤ>Â&#x2DC;Â&#x2DC;°>Â&#x2DC; 7iĂ&#x20AC;Â&#x2DC;iĂ&#x20AC;Â&#x2021;Ă&#x203A;Â&#x153;Â&#x2DC;Â&#x2021;-Â&#x2C6;iÂ&#x201C;iÂ&#x2DC;Ă&#x192;Â&#x2021;-Ă&#x152;Ă&#x20AC;>~i Ă&#x201C; U Ă&#x201C;{Ă&#x2021;nĂ&#x17D; "Ă&#x192;Ă&#x152;iĂ&#x20AC;Ă&#x20AC;Â&#x;Â&#x2DC;viÂ?` /iÂ?°\ ä {Ă&#x17D; Ă&#x17D;ÂŁÂ&#x2021;Â&#x2122;{ Â&#x2122;ä nxĂ&#x2030;nĂ&#x2C6; U Â&#x2C6;Â&#x2DC;vÂ&#x153;JĂ&#x192;ÂŤ>Â&#x2DC;Â&#x2DC;Â&#x2021;>Â&#x2DC;°VÂ&#x153;Â&#x201C; U Ă&#x153;Ă&#x153;Ă&#x153;°Ă&#x192;ÂŤ>Â&#x2DC;Â&#x2DC;Â&#x2021;>Â&#x2DC;°`i $& "         $    #   $"  #    $  '   

Unsere Studienund Erlebnisreisen 2013 19.01. â&#x20AC;&#x201C; 31.01.2013

SĂźdindien - Im Land der GĂśtter

31.01. â&#x20AC;&#x201C; 11.02.2013

Rohdiamant Myanmar

16.02. â&#x20AC;&#x201C; 28.02.2013 Marokko â&#x20AC;&#x201C; Minztee und Meer

ÂťHistorische Bauten zeugen vom Leben und Kunstsinn vergangener Generationen. Deshalb helfe ich gern mit, unser kulturelles Erbe zu erhalten.ÂŤ GĂźnther Jauch

Reise-Partner der: Volkshochschule Kappeln e.V.

Volkshochschule Kiel

23.03. â&#x20AC;&#x201C; 07.04.2013 Malaysia â&#x20AC;&#x201C; Borneoâ&#x20AC;&#x2122;s Geheimnis 11.04. â&#x20AC;&#x201C; 22.04.2013 Mythos Usbekistan

Volkshochschule Flensburg

15.05. â&#x20AC;&#x201C; 24.05.2013 Wer ist die SchĂśnste im Baltikum? 01.06. â&#x20AC;&#x201C; 22.06.2013 China hautnah â&#x20AC;&#x201C; Yunnan & Tibet

Wir bauen auf Kultur.

27.08. â&#x20AC;&#x201C; 07.09.2013 Zauberhafte Provence

Helfen Sie mit! Spendenkonto 305 555 500 BLZ 380 400 07

04.10. â&#x20AC;&#x201C; 14.10.2013

Oman â&#x20AC;&#x201C; Moderne & Märchenreich

www.denkmalschutz.de

03.10. â&#x20AC;&#x201C; 19.10.2013

Nordindien & Nepal

14.09. â&#x20AC;&#x201C; 29.09.2013 Transsibirische Eisenbahn

18.10. â&#x20AC;&#x201C; 31.10.2013 1001 Nacht - Dubai & Indien 02.11. â&#x20AC;&#x201C; 17.11.2013

HĂśhepunkte Namibia & SĂźdafrika

20.11. â&#x20AC;&#x201C; 04.12.2013 Good Morning Vietnam

Volkshochschule EckernfĂśrde

KATALOG DER NEUE T DA! FĂ&#x153;R 2013 stISellen unter Kostenlos be/20 89 Tel.: 0 46 42

Designer Tours, Kappeln: www.designer-tours.de

34 | 35

SJ_1301_Umbruch.indd 35

19.12.12 09:10


szenen

Im Schatten der Zwillingsschwester

S Eine Institution Weihnachtskonzert von Mobago

S

üderbrarup. Am 15. Dezember verwandelte das einzigartige Charisma des Kammer-Pop-Trios Mobago, bestehend aus Diana Elisa Köhler, Jonny Möller und Fjol van Forbach, die St. Jacobi Kirche in Süderbrarup zu einer ganz eigenen Klangwelt mit stimmungsvollen Lichtakzenten. Viele langjährige Fans ließen sich einmal mehr vom einzigartigen Sound in der bis auf den letzten Platz ausgebuchten Kirche mitreißen. Die drei Musiker zogen das bunt gemischte Publikum mit eindrucksvollen Eigenkompositionen, kreativen Arrangements internationaler Hits und Weihnachtsliedern aus aller Welt in ihren Bann. Text und Fotos: ah

Stephanie Opitz findet: vielfältige Songs und tolle Interaktion mit dem Publikum!

atrup. „Ich bin nicht die Hilde, für die man mich hält, bin Irmgard, die Schwester, kein Filmstar von Welt“, eröffnete Kabarettist Ulrich Michael Heissig (47) sein neues Programm “Irmgard Knef – Prost Weihnacht“ auf Einladung der Kleinkunstbühne Satrup. Vor rund 100 Besuchern gab er als sein Alter Ego Irmgard einen Mix aus seinen vier vorangegangenen Programmen zum Besten. Berichte über das Leben als fiktive eineiige Zwillingsschwester im Schatten der zehn Minuten früher geborenen Hildegard waren ebenso dabei wie durchaus auch mal etwas derbere, neu getextete Knef-Songs. Nach rund zwei Stunden wollten die Besucher ihren Gast nicht ohne Zugabe entlassen. Der bedankte sich – natürlich - mit einem „Lied über einfarbige Blumen mit Dornen“. Text und Fotos: rz Ulrich Michael Heissig als eineige Zwillingsschwester Irmgard von Hildegard Knef.

Edith Lüthke (Böklund) und Ruth Behmke (Neuberendt): Gute Stimme, toller Vortrag!

01 | 2013

SJ_1301_Umbruch.indd 36

19.12.12 08:48


aus der region

Illusionen und Sehnsucht nach Freiheit Ein Abend über Sängerin „Alexandra“

S

chleswig. Die Premiere von „HEIMAThafen: Illusionen. Alexandra“ des Landestheaters Schleswig am 7. Dezember im Slesvighus war ein voller Erfolg. „Alexandra wollte Dinge gegen den Strom machen“, so zitiert der Schauspieler René Rollin den Spannt den roten Entertainer Udo Jürgens in Faden durch das seiner Spurensuche aus An- Leben von Sängerin ekdoten, Textzitaten sowie Alexandra: Schauspieler René Rollin. Aussagen aus Zeitungsartikeln und spinnt so einen Faden durch das Leben von Doris Nefedov. Die in Litauen geborene Sängerin und Komponistin lebte in Schleswig-Holstein und starb 1969 bei einem Autounfall in Dithmarschen. Ein Abend, der unter die Haut ging. Text: ah/ Foto: Landestheater SH

Autohaus Fabian e.K. Inh. Björn Fabian Norderstraße 2 · 24376 Kappeln Tel. 0 46 42 / 40 71 · Fax 37 46 www.autohaus-fabian.de

Liebe Gäste, herzlich willkommen ... · Mietwagen, Abschleppdienst 24h · Komplett-Service für alle Fabrikate · Dachbox- und Gepäckträger-Verleih · Hol- und Bringdienst usw. · Professionelle KarosserieInstandsetzung mit Zertifikat · Kostenlose Scheibenreparatur (bei Teilkasko-Versicherung)

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Ungebremste Tanzwut Die Hamburg Klezmer Band in Carls Showpalast

E

ckernförde. Was die fünf Vollblutmusiker der Hamburg Klezmer Band am 8. Dezember auf der Bühne in Eckernförde zeigten, war gezeichnet von viel Leichtigkeit und Esprit gepaart mit feurigem Temperament. Die Profimusiker haben ihre jüdischen Wurzeln größtenteils in den Ländern der ehemaligen Sowjetunion. Sie spielten ein äußerst vielseitiges und abwechslungsreiches Programm jüdischer, moldawischer, ukrainischer und rumänischer Musik, hochvirtuos, mit viel Seele und ungebremster Tanzwut. Aus verschiedensten Stilistiken entstand so ein ganz eigener Sound. Eine großartige Mischung aus Tradition und Moderne, die das Eckernförder Publikum restlos begeisterte. Text und Foto: ah Hochvirtuos und mit viel Seele: Mark „Stempenyuk“ Kovnatskiy (Violine) und Kateryna Ostrovska (Gesang).

36 | 37

SJ_1301_Umbruch.indd 37

19.12.12 08:48


zeit

1.1.

Film 18.30 More than Honey; Kino 51 Stufen (FL) 20.30 Paradies: Liebe; Kino 51 Stufen (FL)

Dienstag Musik 18.00 Neujahrskonzert der Klassik Philharmonie Hamburg; Nordsee Congress Centrum (HUS) 18.00 Neujahrskonzert; Schloss (KI)

Familie

Wagners Salonquartett:

2.1.

Mittwoch Theater 19.30 Die Glasmenagerie; Stadttheater (FL)

Sonstiges 23.00 midMAX & Holiday; MAX (FL) 23.00 Ladies Night; Speicher Dancehall (FL)

3.1.

Donnerstag Musik 20.00 Wagner’s Salonquartett; Felder Seegarten (Felde)

Theater 19.30 Was ihr wollt; Stadttheater (FL) 20.00 War of the Worlds, Musical by. Jeff Wayne; o2 World (HH)

Film 18.30 More than Honey; Kino 51 Stufen (FL) 20.30 Paradies: Liebe; Kino 51 Stufen (FL)

Sonstiges 20.00 Tango Argentino; Volksbad (FL)

4.1.

Freitag Musik 19.00 Wagner’s Salonquartett; Schloss Ludwigsburg (b. Waabs) 19.30 Neujahrskonzert mit dem Beethoven Duo; KoslowskiHalle (Kappeln) 20.00 Ulrich Tukur & Die Rhythmus Boys; Schloss (KI) 20.30 Land Über im Statt-Café; KulturForum (KI) 21.00 Herr Bösel; Schaubude (KI)

am 03.01. im Felder Seegarten in Felde

Theater 19.30 Beate U. – Aus einem Frauenleben in Schleswig-Holstein; Stadttheater (FL) 19.30 Die 39 Stufen; Kammerspiele (RD) 20.00 eXperimenttheater – Nur keine Blumen; Speicher (HUS)

Film 18.30 More than Honey; Kino 51 Stufen (FL) 20.30 Paradies: Liebe; Kino 51 Stufen (FL)

Familie 15.00 Cinderella – Das Musical; Deutsches Haus (FL)

Sonstiges 22.00 Funk Warmbier – Friday –Breakz; Kaffeehaus (FL) 22.00 extrem tanzbar – Gothic & Independent Night; Ela Ela (SL) 22.00 Oldesloer Kornnacht; Diskothek Vineta (Busdorf b. SL) 23.00 Friday Night; Volksbad (FL) 23.00 Klassenfahrt; twenty four (FL) 23.00 RockPop Doppeldecker; Speicher Dancehall (FL)

5.1.

Samstag Musik

Film 18.30 More than Honey; Kino 51 Stufen (FL) 20.30 Paradies: Liebe; Kino 51 Stufen (FL)

Familie 16.00 Lotte und das Geheimnis der Monsterne; Kino 51 Stufen (FL)

Sonstiges 19.00 Autoren-Treff; Alter Kreisbahnhof (SL) 20.00 Prinzenball 2013; Schloss (KI) 21.00 Tangosalon; KulturForum (KI) 22.00 Flensburg steht Kop 5.0; Deutsches Haus (FL) 22.00 DJ Sir Price; Kaffeehaus (FL) 23.00 S & L Party; Volksbad (FL) 23.00 MAXdisco; MAX (FL) 23.00 Laute Laune; twenty four (FL) 23.00 Speicher Party; Speicher Dancehall (FL) 23.00 Freak Show; Speicher Club (FL)

6.1.

Sonntag Musik 20.00 The Crüxshadows; Roxy Concerts (FL)

Theater 16.00 Tartuffe; Slesvighus (SL) 19.00 Der Nussknacker; Stadttheater (FL)

16.00 Lotte und das Geheimnis der Monsterne; Kino 51 Stufen (FL)

Sonstiges 11.00 Sonntags-Atelier – Mosaikbilder; Museumsberg (FL) 11.00 museen am meer – Sonntags-Kunst; KulturForum (KI) 11.30 Käte Lassen und ihre Zeitgenossinnen, Führung; Museumsberg (FL) 14.00 Sonntagscafé; Martinstift, Eckernförder Str. 200 (FL)

7.1.

Montag Film 18.30 More than Honey; Kino 51 Stufen (FL) 20.30 Paradies: Liebe; Kino 51 Stufen (FL)

Familie 15.30 Versök dat mol – Winter & Schnee, Kindervorlesestunde; Nordsee Congress Centrum (HUS)

Sonstiges 19.30 Überrascht - Montagsfoyer; Foyer Stadttheater (FL) 22.00 Monday is for Morons mit Dom & Bert; Kaffeehaus (FL)

8.1.

Dienstag Musik 19.30 4. Sinfoniekonzert; A. P. Moeller Skolen (SL)

17.00 Wagner’s Salonquartett; Schloss Ludwigsburg (b. Waabs) 20.00 The Roy Frank Orchestra; Nordsee Congress Centrum (HUS)

Theater 19.30 Die 39 Stufen; Kleine Bühne (FL 19.30 HEIMAThafen – Illusionen. Alexandra; Slesvighus (SL) 20.00 eXperimenttheater – Nur keine Blumen; Speicher (HUS)

The Cruxshadows:

am 06.01. im Roxy-Concerts in Flensburg

01 | 2013

SJ_1301_Umbruch.indd 38

19.12.12 08:48


termine & veranstaltungen im januar 19.30 Beate U. â&#x20AC;&#x201C; Aus einem Frauenleben in Schleswig-Holstein; Slesvighus (SL)

Film 18.00 Paradies: Liebe; Kino 51 Stufen (FL) 20.30 Oh Boy; Kino 51 Stufen (FL)

Sonstiges 18.30 Vegetarische VolxkĂźche; Speicher (HUS) 19.00 After Work Club; Speicher (HUS) 22.00 Studentenklubbens Torsdagsbar; Volksbad (FL) 22.00 Massel Hifi â&#x20AC;&#x201C; Sub Hits; Kaffeehaus (FL)

11.1.

USA Gospel Singers:

am 08.01. im Nordsee Congress Centrum Husum

20.00 The Original USA Gospel Singers & Band; Nordsee Congress Centrum (HUS)

Theater 19.30 Beate U. â&#x20AC;&#x201C; Aus einem Frauenleben in Schleswig-Holstein; Stadttheater (FL)

Film 18.30 More than Honey; Kino 51 Stufen (FL) 20.30 Paradies: Liebe; Kino 51 Stufen (FL)

Sonstiges 18.30 Autoren-Treff; Stadtteilhaus, Neustadt 12 (FL) 20.30 Offene BĂźhne; Speicher (HUS)

9.1.

Mittwoch Musik 19.30 3. Sinfoniekonzert; Deutsches Haus (FL)

Freitag

Musik 19.30 20.00 20.00 20.00

4. Sinfoniekonzert; Stadttheater (RD) Almost Irish, Husumhus (HUS) Hamburg Klezmer Band; KulturForum (KI) Colaris & Unknown Connection Failure; Alte Meierei (KI) 20.00 Drone, Bloodwork, Scarred + supp.; MarX (HH) 21.00 Herr BĂśsel â&#x20AC;&#x201C;SwingingFunkHop; Volksbad (FL) 21.00 Machone; Logo (HH)

Theater 11.00+19.30 Biedermann und die Brandstifter; Kleine BĂźhne (FL) 19.30 Der Prozess; Slesvighus (SL) 20.00 Hans Scheibner; Speicher (HUS) 20.00 Duo Baumann & Clausen â&#x20AC;&#x201C; Im Himmel ist der Teufel los; Nordsee Congress Centrum (HUS)

18.30 More than Honey; Kino 51 Stufen (FL) 20.30 Paradies: Liebe; Kino 51 Stufen (FL)

Sonstiges 22.00 Wednesday Is Whack â&#x20AC;&#x201C; Deephouseelectrogedoehns; Kaffeehaus (FL) 23.00 midMAX; MAX (FL) 23.00 Ladies Night; Speicher Dancehall (FL)

18.00 Paradies: Liebe; Kino 51 Stufen (FL) 20.30 Oh Boy; Kino 51 Stufen (FL)

17.00 Only Teens; Diskothek Vineta (Busdorf b. SL) 22.00 Silvia Feuersenger â&#x20AC;&#x201C; let the Music play; Kaffeehaus (FL) 22.00 Abi Party; Ela Ela (SL) 22.00 Red Bull Friday; Diskothek Vineta (Busdorf b. SL) 23.00 Knarz bombing Birthday; twenty four (FL) 23.00 RockPop Doppeldecker; Speicher Dancehall (FL)

10.1.

12.1.

Donnerstag Musik 20.00 4. Sinfoniekonzert; Nordsee Congress Centrum (HUS) 20.30 Bet Williams im Statt-CafĂŠ; KulturForum (KI)

Theater 19.00 Teenagerlove; Det lille Teater, Marienstr. 20 (FL) 19.30 Al son del Tango; Kleine BĂźhne (FL)

)5,77(1%8'( 6$25$1*(&/8%.LHO

$+=80-27

'2.,(/(56&+/266 '20$;)OHQVEXUJ

:/$',0,5.$0,1(5 '20$;.LHO

'21276

)53803(.LHO

602.(%/2:

)592/.6%$')OHQVEXUJ

63/((181,7('

0,.,(/(56&+/266

&/$11$'

',.,(/(56&+/266

2/,9(532&+(5 020$;.LHO

026(63(/+$0 '20$;.LHO

(85(0Â&#x17E;77(5 )50$;.LHO

Film

Sonstiges

Film

6$0$;.LHO

Samstag Musik 20.00 BVT-Jam; Roxy Concerts (FL) 20.00 Irish Dreams; Nordsee Congress Centrum (HUS) 20.00 Double Kick Flamco; KulturForum (KI)

Theater 16.00 Teenagerlove; Det lille Teater, Marienstr. 20 (FL)

+$8'(*(1

'225$1*(&/8%.LHO

75,**(5),1*(5

)50$;.LHO 6$0$;)OHQVEXUJ

%8''<2*Â&#x17E;1

'2.,(/(56&+/266

7,1$',&2

'20$;.LHO

0$;+(55(

6$0$;.LHO

0$'6(1

620$;)OHQVEXUJ

-2+$11(62(5',1* '20$;.LHO

/(1$

6$25$1*(&/8%.LHO

HUV

1(87LFNHWVXQWHU

ZZZPLWWHQGULQJPEKGH XQGDQDOOHQEHNDQQWHQ99.6WHOOHQ

:HLWHUH9HUDQVWDOWXQJHQXQG,QIRV

ZZZPLWWHQGULQJPEKGH

7HOy)D[

38 | 39

SJ_1301_Umbruch.indd 39

19.12.12 08:48


zeit Film

Film 18.00 Paradies: Liebe; Kino 51 Stufen (FL) 20.30 Oh Boy; Kino 51 Stufen (FL)

18.00 Paradies: Liebe; Kino 51 Stufen (FL) 20.30 Oh Boy; Kino 51 Stufen (FL)

Sonstiges

Familie 16.00 Puppentheater Krimmelmokel – Frau Holle; Deutsches Haus (FL) 16.00 Lotte und das Geheimnis der Monsterne; Kino 51 Stufen (FL)

Pasadena Roof Orchestra: am15.01. im Deutschen Haus in Flensburg

Sonstiges 10.00 Hausmesse Neubauer Reisen; Campushalle (FL) 15.00+20.00 Apasionata – Freunde für immer; o2 World (HH) 18.00 Hallen-Masters- Fussball; Sparkassen Arena (KI) 19.00 Cross Cultural Cooking & Communication KenyaUganda; Volksbad (FL) 19.11 Eulenspiegelball Nr. 37; Schloss (KI) 21.00 Ü 30; Diskothek Vineta (Busdorf b. SL) 22.00 Cool Cat Rhythm - & Soul Club; Kaffeehaus (FL) 23.00 MAXdisco; MAX (FL) 23.00 My name is Carlo Rütz spezial; twenty four (FL) 23.00 Speicher Party; Speicher Dancehall (FL) 23.00 Freak Show; Speicher Club (FL)

13.1. Sonntag

Musik 11.15 2. Meisterkonzert; Stadttheater (FL) 11.30 Mathew James White im Statt-Café; KulturForum (KI) 21.00 Bobby Long supp. Joe Smmers; Logo (HH)

Theater 19.30 Die 39 Stufen; Slesvighus (SL)

10.00 Hausmesse Neubauer Reisen; Campushalle (FL) 11.00 Sonntags-Atelier – Bilder aus Sand; Museumsberg (FL) 11.30 59. Landesschau – Bildende Künstler Schleswig-Holsteins, Künstlergespräch; Museumsberg (FL) 14.00 Apasionata – Freunde für immer; o2 World (HH) 15.00 Von Königsberg durch das Baltikum nach St. Petersburg, Dia-Show; Nordsee Congress Centrum (HUS) 17.00 Jakobsweg, Dia-Show; Nordsee Congress Centrum (HUS) 19.00 Zugabe – Flieg, Gedanke… ; Kleine Bühne (FL) 20.00 Harald Martenstein – Wachsen Ananas auf Bäumen?, Lesung; Metro-Kino (KI)

14.1. Montag

Musik 20.00 The Roy Frank Orchestra; Festsaal Schloss (KI) 20.30 Folk-Bühne im Statt-Café; KulturForum (KI)

Theater 20.00 Henning Venske – Das war’s! War’s das?; Metro-Kino (KI)

Film

Film 18.00 Paradies: Liebe; Kino 51 Stufen (FL) 20.30 Oh Boy; Kino 51 Stufen (FL)

18.00 Paradies: Liebe; Kino 51 Stufen (FL) 20.30 Oh Boy; Kino 51 Stufen (FL)

20.00 Die Nacht der 5 Tenöre; Nordsee Congress Centrum (HUS)

Theater 20.00 Jörg Jara – Ich bin Viele!; KulturForum (KI)

Film 18.00 Paradies: Liebe; Kino 51 Stufen (FL) 20.30 Oh Boy; Kino 51 Stufen (FL)

Sonstiges 19.00 After Work Singen; Speicher (HUS) 20.30 Tango Argentino; Speicher (HUS) 23.00 Frozen Tuesday; MAX (FL)

16.1.

Mittwoch Musik 19.00 Wagner’s Salonquartett; Restaurant épinard (Borgwedel b. SL) 20.00 Sakrileg; KulturForum (KI)

Theater 19.30 My Fair Lady; Stadttheater (FL) 19.30 Beate U. – Aus einem Frauenleben in Schleswig-Holstein; Slesvighus (SL)

18.00 Necla Kelek – Wer einmal die Freiheit gespürt hat, vergisst sie nicht mehr, Lesung; Oberlandesgericht (SL) 22.00 Deep-House-ElectroGedoehns m. Rico; Kaffeehaus (FL) 23.00 midMAX; MAX (FL) 23.00 Ladies Night; Speicher Dancehall (FL)

17.1.

Donnerstag Musik 20.30 Viaggio; Felder Seegarten (Felde) 20.30 Jaimi Faulkner im Statt-Café; KulturForum (KI) 21.00 ALP + Yellowback; Schaubude (KI)

Theater 16.00 Kunsten at de – The art of dying, Comedy ohne Worte; Flensborghus, Norderstr. 76 (FL)

Film 18.30 Paris Manhatten; Kino 51 Stufen (FL) 19.30 Das grüne Wunder; Das Haus (ECK) 20.30 Love is all you need; Kino 51 Stufen (FL)

Sonstiges 18.00 Verleihung der HeinrichSauermann-Preises; Museumsberg (FL) 19.00 Patagonien, das schönste Ende der Welt, Vortrag; KulturForum (KI) 20.00 Sandra Dünschede, Lesung; Speicher (HUS)

Sonstiges

Familie 15.00 theaterfimmel – Flatterton & Flederlilly; KulturForum (KI) 16.00 Lotte und das Geheimnis der Monsterne; Kino 51 Stufen (FL)

Sonstiges 08.00 Hallen-Flohmarkt; BGS-Halle (Bredstedt) 10.00 Neujahrsempfang; Deutsches Haus (FL)

22.00 Punk + Rock + Trash mit Dom; Kaffeehaus (FL)

15.1.

Dienstag Musik 20.00 Pasadena Roof Orchestra; Deutsches Haus (FL)

Necla Kelek:

Lesung: am 17.01.. im Oberlandesgericht Schleswig

01 | 2013

SJ_1301_Umbruch.indd 40

19.12.12 08:48


termine & veranstaltungen im januar

18.1.

20.00 AfroGospelFestibal 2013; Schloss (KI) 20.00 Almost Irish; KulturForum (KI) 20.00 Lukas Graham; MAX (KI) 20.30 Talco supp. The Roughneck Riot; Speicher (HUS)

Freitag

Musik 20.00 Sonderjyllands Symfoniorkester; Christkirche (RD) 20.00 Talco; Pumpe (KI) 20.00 Leo Volskiy Trio; KulturForum (KI) 20.30 Manfred Leuchter & Ian Melrose; Speicher (HUS) 21.00 Sangit & Friends; Volksbad (FL) 21.00 Power +Nasty Jeans; Schaubude (KI)

Theater 16.30+20.00 Russische Nationalballett â&#x20AC;&#x201C; Schwanensee; Schloss (KI) 19.30 wunschBOX â&#x20AC;&#x201C; Manche mĂśgenâ&#x20AC;&#x2122;s wilder; Kleine BĂźhne (FL)

Film 18.30 Paris Manhatten; Kino 51 Stufen (FL) 20.30 Love is all you need; Kino 51 Stufen (FL)

Theater

Sangit & Friends:

am 18.01. im Volksbad in Flensburg

21.00 Das grĂźne Wunder; Das Haus (ECK)

Sonstiges 20.00 Feuerwerk der Turnkunst â&#x20AC;&#x201C; Next Generation; Sparkassen Arena (KI) 21.00 TANZbar m. DJane Silvia Feuersenger; Weinkontor in der WalzenmĂźhle (FL) 22.00 DJ Bert & Ulf Rockabilly; Kaffeehaus (FL) 22.00 Noise And More; Ela Ela (SL) 22.00 S-M-L-Party; Diskothek Vineta (Busdorf b. SL)

23.00 Dub Rotation; Kßhlhaus (FL) 23.00 Wermut und der Tagträumer; twenty four (FL) 23.00 RockPop Doppeldecker; Speicher Dancehall (FL)

19.1.

Samstag Musik 19.30 The Rattles , Alan Merrill & The Arrows, The Koasters; Werkhof (HL)

19.30 Beate U. â&#x20AC;&#x201C; Aus einem Frauenleben in Schleswig-Holstein; Stadttheater (FL) 19.30 Die 39 Stufen; Kammerspiele (RD) 20.00 Paul Panzer â&#x20AC;&#x201C; Hart Backbord â&#x20AC;&#x201C; Noch ist die Welt zu retten!; Sparkassen Arena (KI) 20.00 Jahreszeitenprogramm â&#x20AC;&#x201C; Der kabarettistische RĂźckblick 2012; Metro-Kino (KI)

Film 18.30 Paris Manhatten; Kino 51 Stufen (FL) 20.30 Love is all you need; Kino 51 Stufen (FL)

Familie 16.00 Die Abenteuer der kleinen Giraffe Zarafa; Kino 51 Stufen (FL)

TKRDE 3IEÂŹMĂ&#x161;CHTENÂŹEINEÂŹNEUEÂŹ4ELEFONANLAGEÂŹ/DERÂŹ HABENÂŹEINFACHÂŹNURÂŹ3TREÂ&#x201D;ÂŹMITÂŹ)HREMÂŹ4ELEFON 7IRÂŹSTELLENÂŹ)HNENÂŹUNSEREÂŹĂ BERÂŹ JĂ&#x2039;HRIGEÂŹ %RFAHRUNGÂŹAUFÂŹDIESEMÂŹ'EBIETÂŹZURÂŹ6ERFĂ GUNG +OMPETENTEÂŹ&ACHBERATUNGÂŹsÂŹ-ONTAGEÂŹsÂŹ3ERVICE

  ÂŹÂŹsÂŹÂŹ(OLTSEE (ARZHOF WWWTKRDEÂŹÂŹsÂŹÂŹ MOIN TKRDE 40 | 41

SJ_1301_Umbruch.indd 41

19.12.12 08:48


zeit

22.1.

Dienstag Theater

Love Songs:

danskdanseteater: am 22.01. im Slesvighus in Schleswig

Sonstiges 11.30 Mönche, Heilige & Rummacher, Stadtführung; Touriinfo, Rote Str. 5-17 (FL) 14.00+19.00 Feuerwerk der Turnkunst – Next Generation; o2 World (HH) 19.30 Bühnenball; Deutsches Haus (FL) 21.00 Krankenhaus-Party; Diskothek Vineta (Busdorf b. SL) 22.00 Chris Cutter – Soul, Funk, Hip Hoip; Kaffeehaus (FL) 23.00 S & L Party; Volksbad (FL) 23.00 MAXdisco; MAX (FL) 23.00 Gebassted – gekuschelt wird später!; twenty four (FL) 23.00 Speicher Party; Speicher Dancehall (FL) 23.00 Freak Show; Speicher Club (FL)

20.1. Sonntag

Musik 11.00 Kammerkonzert mit Lehrkräften der Musikschule; Museumsberg (FL) 11.00 Stormtown Jazz Company; Speicher (HUS) 20.00 Die Nacht der Musicals; Schloss (KI) 21.00 The Hickey Underworld, Drive Like Maria, Your Army; Logo (HH)

Familie 16.00 Volle Kraft voraus – musikalische Reise für Kinder ab 4 Jahren; Kühlhaus (FL) 16.00 Die Abenteuer der kleinen Giraffe Zarafa; Kino 51 Stufen (FL)

Sonstiges 10.00 Brunch; Felder Seegarten (Felde) 11.00 Sonntags-Atelier – Filzen; Museumsberg (FL) 11.30 Standhaft. Möbel vom Mittelalter bis Barock, Führung; Museumsberg (FL) 18.00 The Universe of Jesper Dalgaard, literarisches Dinner; KulturForum (KI)

21.1. Montag

Musik 18.30 Back To The Black Tour 2013, m Vader, Aborted u.a.; MarX (HH) 20.00 New York Gospel Stars; Deutsches Haus (FL) 20.30 Statt-Quartett im Statt-Café; KulturForum (KI) 21.00 Lukas Graham; Uebel & Gefährlich (HH) 21.00 Cancer Bats; Logo (HH)

Theater

Theater 19.30 WASDAS-Winter-Festival – Jeff de Fire – The Magical Mystery Tour; Alte Meierei am See (Postfeld) 20.00 Jahreszeitenprogramm – Der kabarettistische Rückblick 2012; Metro-Kino (KI)

Film 16.00+19.00 Das grüne Wunder; Das Haus (ECK) 18.30 Paris Manhatten; Kino 51 Stufen (FL) 20.30 Love is all you need; Kino 51 Stufen (FL)

20.00 Duo Baumann & Clausen – Im Himmel ist der Teufel los; Opernhaus (KI)

20.00 Die Nacht der Musicals; Deutsches Haus (FL) 20.00 Bauern, Bonzen und Bomben; Husumhus (HUS) 20.00 danskdanseteater – Love Songs; Slesvighus (SL) 20.00 DeichArt – Rungholt; KulturForum (KI)

Film 18.30 Paris Manhatten; Kino 51 Stufen (FL) 20.30 Love is all you need; Kino 51 Stufen (FL)

Sonstiges 20.30 Tango Argentino; Speicher (HUS)

23.1.

Mittwoch Musik 20.00 Kammerorchester der CAU Kiel; Schloss (KI) 20.00 Jacob Karizon 3; KulturForum (KI) 19.00 Asking Alexandria supp. While She Sleeps, Motionless In White, Betraving The Martyrs; Markthalle (HH)

Sonstiges 22.00 Wednesday is Whack; Kaffeehaus (FL) 23.00 midMAX; MAX (FL) 23.00 Ladies Night; Speicher Dancehall (FL)

24.1.

Donnerstag Musik 20.00 Sonderjyllands Symfoniorkester; Deutsches Haus (FL) 20.00 Kammerorchester der CAU Kiel; Schloss (KI) 20.00 3. Sinfoniekonzert; Stadttheater (Heide) 21.00 Make Some Noise; Schaubude (KI)

Theater 20.00 Phantom der Oper; Nordsee Congress Centrum (HUS)

Film 18.15 Sushi in Suhl; Kino 51 Stufen (FL) 19.30 Der Fluss war einst ein Mensch; Das Haus (ECK) 20.30 Der Aufsteiger; Kino 51 Stufen (FL)

Sonstiges 18.30 Vegane Volxküche; Speicher (HUS) 20.00 Trommelsession; Speicher (HUS)

Theater

25.1

19.30 Beate U. – Aus einem Frauenleben in Schleswig-Holstein; Husumhus (HUS)

Film 18.30 Paris Manhatten; Kino 51 Stufen (FL) 20.00 Das grüne Wunder; Das Haus (ECK) 20.30 Love is all you need; Kino 51 Stufen (FL)

Freitag

Musik 19.30 The German Metal Attack Tour 2013 m. Grave Digger, Wizard u.a.; Markthalle (HH) 20.00 Klaus Hoffmann; Deutsches Haus (FL) 20.00 Jeff Cascaro; KulturForum (KI) 20.30 Rainer Bielfeldt u. Thomas Keller; Orpheus Theater (FL)

Film 18.30 Paris Manhatten; Kino 51 Stufen (FL) 20.30 Love is all you need; Kino 51 Stufen (FL)

Sonstiges 22.00 Wochenstarter mit Bert Taste; Kaffeehaus (FL)

I-Fire:

am 25.01. im Speicher in Husum

01 | 2013

SJ_1301_Umbruch.indd 42

19.12.12 08:48


termine & veranstaltungen im januar 20.30 I-Fire supp. Herr Bösel; Speicher (HUS) 20.30 The Piano Man; Kulturbühne Alte Post (ECK) 20.30 Quotime – The Best Show of Status Quo; Räucherei (KI) 21.00 Speen United; Volksbad (FL) 21.00 Bob Mosh + Aftershow; Schaubude (KI)

20.00 Michael Krebs – Es gibt noch Restkarten; Metro-Kino (KI)

Film 16.00+19.00 Der Fluss war einst ein Mensch; Das Haus (ECK) 18.15 Sushi in Suhl; Kino 51 Stufen (FL) 20.30 Der Aufsteiger; Kino 51 Stufen (FL)

Theater 19.30 Al son del Tango; Stadttheater (FL) 19.30 Die 39 Stufen; Kleine Bühne (FL) 19.30 Beate U. – Aus einem Frauenleben in Schleswig-Holstein; Slesvighus (SL)

Film 18.15 Sushi in Suhl; Kino 51 Stufen (FL) 20.30 Der Aufsteiger; Kino 51 Stufen (FL) 21.00 Der Fluss war einst ein Mensch; Das Haus (ECK)

Sonstiges 19.00 Mesa de Charla – Stammtisch; Viva, Rote Str. 15 (FL) 19.30 filmAB – Bühne trifft Film, Max Frisch, Citoyen; Foyer Stadttheater (RD) 20.00 Werner Hoffman-Limburg – Kleider machen Leute, v. Gottfried Keller, Lesung; Café Kranz (Niesgrau) 22.00 Rollin City Swinging mit Benni & Reinhardt; Kaffeehaus (FL) 22.00 Ü 30 Kultfete; Ela Ela (SL) 22.00 Lady’s Night; Diskothek Vineta (Busdorf b. SL) 23.00 Underyourskin Labelnight; twenty four (FL) 23.00 RockPop Doppeldecker; Speicher Dancehall (FL)

26.1.

Samstag Musik 20.00 Seenu Singh – Konzert; Nordsee Congress Centrum (HUS)

Klaus Hoffmann:

am 25.01. im Deutschen Haus in Flensburg

20.00 Semesterkonzert; Schloss (KI) 20.00 Cristina; KulturForum (KI) 20.30 Rainer Bielfeldt u. Thomas Keller; Orpheus Theater (FL) 20.30 The Piano Man; Reha-Klinik Schloss (Schönhagen)

Theater 19.30 Der Barbier von Sevilla; Stadttheater (FL) 19.30 Die Glasmenagerie; Slesivighus (SL) 20.00 NDB Rendsburg – Kutter Nummer; Convent Garten (RD) 20.00 Martin Rütter – Der tut nix; o2 World (HH)

Film 18.15 Sushi in Suhl; Kino 51 Stufen (FL) 20.30 Der Aufsteiger; Kino 51 Stufen (FL)

Familie 16.00 Die Abenteuer der kleinen Giraffe Zarafa; Kino 51 Stufen (FL)

Sonstiges 10.00 Schnuppertag Kommunalpolitik; Wahlkreisbüro Bündnis90/Die Grünen, Angelburger Str. 66 (FL) 11.00 Eingestimmt – Anything Goes; Stadttheater (FL) 14.00 Musikmesse 2013; Musikmarkt, Altstadtpassage (RD) 20.00 Deutsch-Dänischer Tango Ball; Logenhaus (FL)

20.00 Leo’s Live Lights 4 Charity Party; Speicher (HUS) 21.00 Mega-Schlager-Nacht; Diskothek Vineta (Busdorf b. SL) 22.00 Die einzig wahre 80’s Pop Party; Kühlhaus (FL) 22.00 Likkle Kicks – Dancehall / Reggae; Kaffeehaus (FL) 22.00 Cliquenfete; Ela Ela (SL) 23.00 Kinder dieser Küste; MAX (FL) 23.00 Im Dunkeln ein Funkeln; twenty four (FL) 23.00 Speicher Party; Speicher Dancehall (FL) 23.00 Freak Show; Speicher Club (FL)

27.1. Sonntag

Musik 11.30 Sacha Chan Yan im StattCafé; KulturForum (KI) 18.00 Verdi-Nacht; Schloss (KI) 19.00 WASDAS-Winter-Festival – Two Seven T’s; Alte Meierei am See (Postfeld) 21.00 The 69 Eyes supp. The Fright; Markthalle (HH) 21.00 Aletrun, Raised By Silence, Ought To Be Used; Logo (HH)

Theater 19.00 wunschBOX – Manche mögen’s wilder; Slesvighus (SL) 20.00 Der Nussknacker; Theater in der Stadthalle (NMS)

Familie 16.00 Puppentheater Krimmelmokel – Meine kleine Zauberflöte; Deutsches Haus (FL) 16.00 Die Abenteuer der kleinen Giraffe Zarafa; Kino 51 Stufen (FL)

Sonstiges 08.00 Hallen-Flohmarkt; Messe (HUS) 11.00 Sonntags-Atelier – Scherenschnitte; Museumsberg (FL) 11.00 Musikmesse 2013; Musikmarkt, Altstadtpassage (RD) 11.30 59. Landesschau – Bildende Künstler Schleswig-Holsteins, Führung; Museumsberg (FL) 15.00 Malerisches Kapitänsviertel, Spaziergang; Holmpassage/ Wasserad am ZOB (FL) 20.00 Der Haupttäter wurde verschont, Vortrag; Speicher (HUS)

28.1. Montag

Musik 20.00 Semesterkonzert; Schloss (KI) 21.00 The Ghost Inside, Deez Nuts, Stray From The Path, Devil In Me; Logo (HH)

Theater 19.00 ZIP – Mr. ZIPS Irrenhaus; KulturForum (KI)

Film 18.15 Sushi in Suhl; Kino 51 Stufen (FL)

42 | 43

SJ_1301_Umbruch.indd 43

19.12.12 08:48


zeit

termine & veranstaltungen im januar

31.1.

20.30 Der Aufsteiger; Kino 51 Stufen (FL)

Donnerstag

Sonstiges 10.00 Hochzeitsmesse; Mode Max Hansen (Tolk) 20.00 Literarische Lounge m. Barney B. Hallmann im StattCafĂŠ; KulturForum (KI) 22.00 Monday is for Morons â&#x20AC;&#x201C; Dom & Bert; Kaffeehaus (FL)

Musik

Jan Harbeck:

29.1.

Dienstag Musik 20.00 Semesterkonzert; Schloss (KI) &5($7(B3')BB(36  [  PP  1RY  

 e e¸UeÂ?Â&#x2021; ^eep

am 31.01. im Flensborghus in Flensburg

20.00 The Outside Track; KulturForum (KI)

Film 18.15 Sushi in Suhl; Kino 51 Stufen (FL) 20.30 Der Aufsteiger; Kino 51 Stufen (FL)

Familie 15.00 Filou Fox â&#x20AC;&#x201C; Volle Kraft voraus; Das Haus (ECK)

œ Â&#x2039;Â

 Â?Â?eÂś Â&#x2122;sÂŚĂ&#x2122;Ă&#x2C6;ÂŚ

>¸ Â&#x201C;Â&#x2039;eL>UÂ&#x2021; ^eÂś -Â?Ă&#x201C;^eœ¸ Â&#x2122;½ŒĂ&#x2122;Ă&#x2C6;ÂŚ

 e¸eÂś  eÂ?eÂ?¸à  U Ă&#x2018;>Âś Ă?eÂśv rĂ eĂ Â Â?Â&#x2021;Â&#x2C6;ÂŚ s BÂ?veÂ&#x20AC;eÂ?Ă? ÂĄÂŚ*ÂŚ ½s[Â&#x20AC;  Â&#x2039; à 4LeÂśÂ?ÂŚ Š ÂśĂ?¸à Œ ÂĄÂŚ*ÂŚ Â?Â?[Â&#x20AC;   

   

D

 ! $   $

  #      '# ''   & 

20.00 Jan Harbeck Quartet; Flensborghus, Norderstr. 76 (FL) 20.00 The Ten Tenors; Sparkassen Arena (KI) 20.00 GĂśtz Widmann; Pumpe (KI) 20.00 The Sunpilots supp. Red Ape Effekt + Pludo; Markthalle (HH) 21.00 Canterbury; Logo (HH)

Film

Film 18.15 Sushi in Suhl; Kino 51 Stufen (FL) 20.00 Der Fluss war einst ein Mensch; Das Haus (ECK) 20.30 Der Aufsteiger; Kino 51 Stufen (FL)

18.15 Sushi in Suhl; Kino 51 Stufen (FL) 19.30 Drei Zimmer KĂźche Bad; Das Haus (ECK) 20.30 Der Aufsteiger; Kino 51 Stufen (FL)

Sonstiges

Sonstiges 23.00 midMAX; MAX (FL) 23.00 Ladies Night; Speicher Dancehall (FL)

19.00 Michael DĂśrner â&#x20AC;&#x201C; Freut Euch, Vortrag; KulturForum (KI)

Sonstiges 10.00 Hochzeitsmesse; Mode Max Hansen (Tolk) 20.30 Tango Argentino; Speicher (HUS)

30.1.

Mittwoch Musik 20.00 Clannad Tour 2013; Schloss (KI)

Clannad:

am 30.01. im Schloss in Kiel

  

Dieses Druckerzeugnis spricht fßr sich. Und fßr uns. Am Busbahnhof 1 ¡ 24784 WesterrÜnfeld Tel.: 0 43 31 / 844-0 ¡ Fax-100 info@percom.biz ¡ www.percom.biz

Druck ¡ Verarbeitung & Veredelung ¡ Versand ¡ Abo-Verwaltung D Zeitschriften, Magazine, Kataloge, Prospekte und Broschßren

01 | 2013

SJ_1301_Umbruch.indd 44

19.12.12 08:48


rätselseite Lehre vom Licht

Zierbaum

Rom Freude, in der Landes- Versprache gnĂźgen

flĂźssiges Fett

Name zweier KurzhalsFlĂźsse giraffe z. Rhein

innerasiatisches Gebirge Steuervorrichtung; Steuerer

kräftiges Rosa Hersteller von Tonwaren

Wolfsmilchgewächs

eine Europäerin

Gaststätte

altertĂźmlich bibl. Stammvater (Arche)

13

unfĂśrmig; taktlos

Fluss zur Donau

4

Nadelbaum, Kiefernart

GroĂ&#x;mutter Seidengewebe Zuckerrohrbranntwein dt. Eiskunstläuferin (Katarina) vom Meer getrennte KĂźstenbucht

%HVWDWWXQJHQ 6FKXE\VWUDĂ&#x201A;HÂ&#x161;6FKOHVZLJÂ&#x161;7HO     

Zitterpappel Staat in Westafrika

Tisch m. schräger TrutSchreib- hahn fläche

7

:LUJHEHQ,KUHU7UDXHU=HLWXQG5DXP

vordringlich

g'LHQVWOHLVWXQJYRQ0HQVFK]X0HQVFKv

Gesandter des Papstes

Bastfaser politischer Fanatiker FuĂ&#x;hebel; Tretkurbel

aus einer Gefahr befreien

nämlich

7DJ 1DFKW

tĂśrichte Frau starker Drang; äuĂ&#x;erer Druck

Freizeit- Grßnverfläche gnßgen im Dorf

unartig; schlecht

Handwerker (Fenster)

6

ringfĂśrmige Koralleninsel

plĂśtzliches AnreiĂ&#x;en hochziehen (Segel, Flagge)

franz. Herrscheranrede Getreideart

2

3

4

5

eine Zahl

Bezeichnung eines Individuums

Schwarzdrossel

10 regsam und wendig

Pfannkuchen (ostdeutsch)

jeder ohne Ausnahme

Geräteoder Bodensportler

HimmelskĂśrper Kuhantilope

3

germanisches Schriftzeichen frĂźherer Lanzenreiter

Ziegenleder

11

Abk. fĂźr meines Erachtens

8

Stadt in SĂźdwest-

Schilf, RĂśhricht

1

5

treibende Frostgebilde auf FlĂźssen

Lebewesen

Kurzwort fĂźr Jugendliche(r)

LĂśsung:

DĂźsenflugzeug (ugs.)

Laubbaum, RĂźster

eine Ware bestellen

Papstname

persĂśnl. FĂźrwort (zweite Person)



Wasser- einige sportler

9

12

poetisch: aus Erz bestehend

7HOHIRQ Ă&#x192;-DJHO

14

Acker, Nutzland

rĂśmischer Dichter

Uwe Lorenzen

Wir sind fĂźr Sie da!

jap. Stadt auf Honshu

Zentrum

%HVWDWWXQJHQ

1

auffallend schnell

erster Fall, Werfall

6FKOHVZLJHU

kleinlicher Mensch

Stadt in den Niederlanden

SĂźdfrucht

16 zelten

Dynastie im alten Peru

2

kurze Unterhose (engl.)

Kinderbeschenker kleines stehendes Gewässer

Sportruderboot

15 england 6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16 44 | 45

SJ_1301_Umbruch.indd 45

19.12.12 08:48


sie zu fliegen. Sie wurde Testpilotin, überführte im ZweitenWeltkrieg Flugzeuge und floh in den letzten Kriegstagen per Flugzeug nach Schleswig-Holstein. Dann war Fliegen verboten und Beate U. begann, auf dem Schwarzmarkt Handel zu treiben. Sie erlebte selbstbewusste Trümmerfrauen, die nicht

Die 39 Stufen

Auch im Januar ist wieder so einiges los in der Schlei-Region. Ob Lesungen, Klassik oder Folk … Unser Tipp: Hoch vom Sofa und rein ins Kulturleben

DIE POWERFRAU AUS FLENSBURG

D

ie musikalische Revue von Peter Schanz beleuchtet die faszinierende Biographie einer Unternehmerin, die prägend an der bundesrepublikanischen Nachkriegsentwicklung beteiligt war: BEATE U. – EIN FRAUENLEBEN IN SCHLESWIG-HOLSTEIN. Im Alter von 18 Jahren begann

aus Angst vor ungewollter Schwangerschaft auf ihre Sexualität verzichten wollten. Sie veröffentlichte eine Broschüre über die Verhütungsmethode Knaus-Ogino, mit deren Verkauf sie sich das Startkapital für den „Versandhandel zur Ehehygiene“ beschaffte. 1962 schließlich gründete sie den ersten Sexshop der Welt. Im Lauf der Jahre wurde sie über 2000-mal angezeigt wegen „wider-natürlicher, gegen Zucht und Sitte verstoßender Aufpeitschung und Befriedigung geschlechtlicher Reize“. 1999 ging die Beate Uhse AG an die Börse und die Chefin war Ehrenbürgerinder Stadt Flensburg geworden. Die große Geschäftsfrau steht mit ihrem Leben und ihrer beispiellosen Karriere für Segen und Fluch der so genannten sexuellen Revolution. Autor Peter Schanz wirft einen kaleidoskopischaugenzwinkernden Blick auf die sexuelle Befreiung anhand der Gesamtentwicklung der Republik – vom Wiederaufbau über das Wirtschaftswunder, die 68er-Revolution, den Mauerfall bis zur Jahrtausendwende. Mit dieser musikalischen NachkriegsSittengeschichte wird gleichzeitig die Geschichte der Massenmedien und der Popkultur erzählt, an deren Wendepunkten Beate Uhse stets ganz vorne mit dabei war: als emanzipierte Frau, als Patchwork-Mutter, als Eheberaterin, als MarketingAvantgardistin und als Konzernchefin. Inszenierung: Peter Dorsch; Musikalische Leitung: Dietrich Bartsch; Bühnenbild: Kai Cassuben; Kostüme: Anja Wendler ● Mit: Maria Steurich als Beate U., Friederike Butzengeiger, Ingeborg Losch, Katrin Schlomm, Wiebke Wackermann, Tobias Bode, Jürgen Böhm, Michael Kientzle, Nicolas Menze.

WIE MAN(N) ZUM GEHEIMAGENTEN WIRD

A

lfred Hitchcocks Kriminalkomödie DIE 39 STUFEN Vorkriegs-England, 1935. Richard Hannay steckt inmitten einer Midlife-Crisis. Leere, Langeweile und Lethargie bestimmen sein Londoner Dasein. Da beschließt er – selbst ist der Mann! – sich mittels Ablenkung aus dem depressiven 01 | 2013

SJ_1301_Umbruch.indd 46

19.12.12 08:48


Tickets und Infos gibt es hier: Theaterkasse Flensburg, Tel. 04 61 / 2 33 88 Theaterkasse Rendsburg, Tel. 0 43 31 / 2 34 47 Theaterkasse Schleswig, Tel. 0 46 21 / 2 59 89 sowie unter www.sh-landestheater.de.

Schlamassel zu ziehen: mit Theater – und durch die Bekanntschaft mit Annabella Schmidt. Agentin und schön, wie sie ist, involviert sie Hannay in Weltverschwörung und Menschenjagd. Es gelte zu verhindern, dass eine Geheiminformation außer Landes gebracht werde. Dafür müsse sie nach Altnashellach, einem kleinen Dorf in den schottischen Highlands, um den Drahtzieher des Spionagezirkels „39 Stufen“ außer Gefecht zu setzen. Doch aus dem Plan, wie auch aus den verfolgten Liebesdingen, wird nichts: Annabella Schmidt wird kaltblütig erstochen. Dicht gefolgt von Polizei, Geheimagenten und Scotland Yard ist Hannay nun auf der Flucht, um den Gang der Geschichte zu lenken! Eine Mischung aus Heldentum à la 007, Todesangst und Tollpatschigkeit treibt ihn an, Annabellas Mission fortzuführen. Doch das organisierte Böse weiß von ihm – wird er es aufhalten können? Vier Spieler in über 20 Rollen, eine Verfolgungsjagd mit Zug, Auto und Flugzeug quer über die britische Insel, Schüsse und Küsse: Hitchcocks frühe, zwischen Thriller und Slapstick angelegte Kriminalkomödie von 1935 sprüht vor Rasanz, Spannung und schwarzem Humor. ● Leitung: Henning Bock; Ausstattung: Swana Gutke Mit: Yevgenia Korolov, Stefan Hufschmidt, Reiner Schleberger, Felix Ströbel

Premiere: Samstag, 2. Februar 2013, Theater Flensburg, 19.30 Uhr

konzerte | lesungen | comedy | theater niert) enthält davon mindestens sieben: neben dem Titelsong „Blow, Gabriel, blow“, „You‘re The Top“, „I Get A Kick Out Of You“, „The Gypsy In Me“, „Friendship“ oder „It’s DeLovely“. Das (Step-)Tanz-Musical mit dem unverwechselbaren Bigband-Sound und den ungewöhnlich schlagfertigen und anspielungsreichen Dialogen entfaltet eine turbulente Story auf dem Deck des Kreuzfahrtschiffes „MS Amerika“, wo auf der Fahrt nach „good old Europe“ zwischen Kabinenwand und Reling um Liebe und Geld gezockt wird, falsche Prominenz, echte Gangster, höhere Töchter und sündige Unschuldsengel dem „großen Glück“ hinterherlaufen und der Kapitän – nach vielen Verwicklungen und Verwechselungen – vier Paare unter die Haube bringen kann. Leitung: Stefan Diederich, Markus Hertel, Eckhard Reschat, Lisa Remmers, Karsten Sprenger ● Mit: Brigitte Bayer, Sünne Ohlen, Nike Schmitka, Sarah Schütz, Oxana Sevostianova, Svitlana Slyvia, Gerald Geiling, Joa Helgesson, Ansgar Hüning, Panos Jabuldakis, Jorge M. Mendoza, Claus Opitz, Markus Wessiack, Ballettensemble, Opernchor, Statisterie, Orchester des Landestheaters

FR, 11. JANUAR 2013 20.00 Uhr CARL’S SHOWPALAST ECKERNFÖRDE

WINTER KONZERTE 2013

ngezählt sind die Evergreens aus den 40 Musicals von Cole Porter – schon „Anything Goes“ (1934, nur 6 Jahre nach seinem ersten, großen Erfolg mit „Paris“ kompo-

SA, 12. JANUAR 2013 20.00 Uhr ST. JOHANNIS KIRCHE FLENSBURG VVK ÜBER WWW.RESERVIX.DE

SO, 13. JANUAR 2013 16.00 Uhr HEIDBARGHOF HAMBURG-OSDORF

11. - 13. JAN.

Jeden Abend drei Gruppen!

ANYTHING GOES – ALLES IST MÖGLICH Musical von Cole Porter

U

VVK ÜBER WWW.RESERVIX.DE

RIDERS OF THE LOST ROLL (PL)

VVK ÜBER HEIDBARGHOF@T-ONLINE.DE

JAN GRAF (D)

NORDIC (S)

Nächstes folkBALTICA Festival:

17. - 21. APRIL 2013 Länderschwerpunkt Polen

FLENSBURG Sønderjylland–Schleswig

Weitere Informationen unter:

S Ø N D E R B O R G www.folkbaltica.de Partner & Sponsoren:

…with a little help from

look up: www.leupelt.de

46 | 47

SJ_1301_Umbruch.indd 47

19.12.12 08:48


kulturell folkBALTICA: Mit Winterkonzerten auf Tour Auf der 9. folkBALTICA im April 2013 wird die polnische Folkmusik den Schwerpunkt bilden. Bekannte polnische Bands sind eingeladen, sich im deutsch-dänischen Grenzgebiet rund um Flensburg zu präsentieren. Sie treffen dort auf Musiker aus dem gesamten Ostseeraum. Seit vergangenem Sommer wird das innovative Folkfestival von einem neuen Organisationsteam geleitet. Mit dem dänischen Stargeiger Harald Haugaard als künstlerischem Leiter und Dr. Peter Boll, einem der Gründer von folkBALTICA, geht das Festival neue Wege. Beim Winterkonzert im Januar werben die beiden in Eckernförde, Flensburg und Hamburg für ihr Konzept. Auftreten werden der Buxtehuder Liedermacher Jan Graf als Moderator sowie die schwedische Band Nordic, Publikumsliebling des vergangenen Festivals. Den Ausblick auf 2013 geben The Riders of the lost Roll, ein polnisches Quintett mit fetzigem Sound.

Wladimir Kaminer Onkel Wanja kommt. Eine Reise durch die Nacht Wenn jemand eine Reise tut, so kann er was erzählen. Das wusste schon Matthias Claudius im Jahre 1786. Wenn Wladimir Kaminer heute eine Reise durch die Nacht antritt, ist das nicht einfach nur eine Sammlung von Geschichten. Es ist der erste Roman von Kaminer! Zusammen mit Onkel Wanja geht es auf der Suche nach einem Taxi durch eine besondere Hauptstadt-Nacht. Skurrile Gestalten und eigentlich unbeschreibliche Atmosphären fängt der Autor stilsicher ein und spielt einmal mehr mit Klischees, die durch Kaminers Interpretation zum gesellschaftlichen Spiegelbild werden. Der russische Lesefürst ist zurück im Norden!

● Eckernförde, Carls Showpalast, 11.1, 20 Uhr, www.carls-showpalast.de Flensburg, 12.1., 20 Uhr, St. Johannis Kirche, www.stjohannis-flensburg.de Hamburg-Osdorf, 13.1., 16 Uhr Heidbarghof, www.heidbarghof.de/ Klangproben und weitere Infos zu den Künstlern auf: www.folkbaltica.de

Necla Kelek: Lesung über die arabische Revolte und die Frauen „Wer einmal die Freiheit gespürt hat, vergisst sie nicht mehr“, lautet die Überzeugung von Necla Kelek. Die preisgekrönte deutsch-türkische Soziologin und Publizistin liest am 16. Januar im Schleswiger Oberlandesgericht aus ihrem Buch Hurriya

● Flensburg, Max, 3.1., 20 Uhr, www.maxflensburg.de

Neujahrskonzert: Die Tänze der Welt – von Gavotte zu Tango Das Beethoven Duo, Fjodor Elesin und Alina Kabanova, ist international für seine außergewöhnlichen Fähigkeiten bekannt. Die beiden verstehen es, den Zuhörern die klassische Musik so zu präsentieren, dass nicht nur die Klassik-Liebhaber in die Konzertsäle gelockt werden. Als ein „Duo des Weltklasseformats“, so beschreibt Marcello Abado die zwei Musiker, die bereits eine beeindruckende Karriere gemeistert haben. ● Kappeln, Koslowski-Halle, 4.1., 19.30 Uhr, www.koslowski-halle.de

Beethoven Duo

01 | 2013

SJ_1301_Umbruch.indd 48

19.12.12 11:21


konzerte | lesungen | comedy | theater folkBALTICA: Nordic

KRONSGAARDER

FUNKEN Kronsgaard ist Jeckenland and!

Golsmaas außer Rand und B

heißt Freiheit – Die arabische Revolte und die Frauen. Auf einer Reise durch Ägypten, Tunesien und Marokko traf sie nicht nur auf den arabischen Aufbruch, sondern vor allem auf Frauen. Frauen, die bereit sind, für Hurriya – die Freiheit – ihr Leben zu riskieren. Frauen, die bereit sind für Veränderungen. Frauen aber auch, die für den Schleier demonstrieren und die Universitäten von westlicher Dekadenz befreien wollen. Hoffnung und Widersprüche zugleich. ● Schleswig, Oberlandesgericht, 16.1, 19 Uhr, Gottorfstraße 2

Öffentliche Karnevalssitzung - Feriendorf Golsmaas -

Sa, 02.02.2013 Beginn: 19.30 Uhr | Einlass: 18.30 Uhr Eintritt: 12,- €

Kartenvorverkaufstellen ab 02.01.2013 Ford Hansen/Kappeln, 04642-1060 . Manfred Schmidt/Kappeln, 04642-81837 Marita Dainat/Kronsgaard, 04643-726 . Schreibwaren Hänsgen/Gelting, 04643-2539

Kleider machen Leute... … ist eine Redensart, die schon lange bekannt war, bevor Gottfried Keller seine berühmte Novelle in der Reihe „Seldwyler Geschichten“ schrieb. Sie ist gegenwärtig aktuell und wird es auch immer sein. Das literarische Motiv des Hochstaplers, die Verdeckung des Seins durch den schönen Schein – dies dient

Keller zum Grundstoff seiner Erzählung. Ein poetischer Realismus von Bestand und der Stoff, aus dem Filme sind. Eine Lesung aus der berühmten Novelle von Gottfried Keller Kleider Machen Leute mit dem Schauspieler Werner HoffmannLimburg. Für die musikalische Umrahmung sorgt Ulf Schirmer mit Klarinette und Saxofon. ● Niesgrau, Café Kranz, 25.1., 20 Uhr, www.cafekranz.de

48 | 49

SJ_1301_Umbruch.indd 49

19.12.12 11:21


kulturell

impressum

Krönungkrönung – Objekte und Texte

Das schlei.Journal erscheint kostenlos am Monatsanfang

● Stadtmuseum Schleswig, Museum für Outsiderkunst, bis zum 16. März, www.stadtmuseum-schleswig.de

Herausgeber: Verlagskontor Schleswig-Holstein GmbH Geschäftsführer: Jörg Stoeckicht, Dirk Schneekloth, Johannes Jungheim

„So geht die Zeit zur Ewigkeit“. 300 Jahre Uhren aus dem Herzogtum Schleswig

Marienstraße 3, 24534 Neumünster Tel: 0 43 21 / 5 59 59 - 0, Fax: 0 43 21 / 5 59 59 14 Bürozeiten: Mo – Fr 9 – 17 Uhr www.verlagskontor-sh.de E-mail: info@verlagskontor-sh.de Redaktion: Karen Jahn, Tel. 0 431 / 90 86 22 38 Barbara Kock-Rohwer, Tel. 0 43 21 / 5 59 59 - 20 Redaktionelle Mitarbeit: Annette Hollenbach (ah), Andrea Weide (as), Werner Barz (rz), Jens Mecklenburg (jm), Berthold Glauer-Voß, Thomas Meiler (tm) V.i.S.d.P: Jörg Stoeckicht Fotos: Karen Jahn, Henrik Matzen (Titel), Patrick Kraft, Jörg Weide Anzeigen: Jörg Stoeckicht, Frank Barghan, Oliver Schmuck, Dirk Schneekloth, Sabine Stegert Tel. 0 43 21 / 5 59 59 - 0 Anzeigen Flensburg: Oliver Schmuck, Tel. 04 61 / 8 40 84 74 Anzeigen Schleswig / Schlei: Frank Barghan, Tel. 0 43 31 / 664 32 71, Mobil 01 72 / 315 10 40 f.barghan@verlagskontor-sh.de Gedruckte Auflage: 12.000 Ex. Verbreitung: Über 300 Auslegestellen in Schleswig, Angeln, Schwansen Anzeigen- & Redaktionsschluss: Jeweils der 15. des Vormonats, Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 1/2012 Lay-Out & Anzeigengestaltung: Stefan Hose, Tel. 0 43 51 / 666 05-25 Merle Puzich, Tel. 0 43 51 / 666 05-17 Nicolas Rexin, Tel. 0 43 21 / 5 59 59 - 24 Druck: PerCom, Westerrönfeld Abonnement: 26 Euro auf das Konto 555 301, BLZ 212 900 16, Volksbank Neumünster Verwendungszweck: Name und vollständige Anschrift Namentlich gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Alle Fotos, Beiträge und vom Verlag gestaltete Anzeigen sind urheberrechtlich geschützt. Abdruck nur mit schriftlicher Genehmigung des Verlages. Veranstaltungshinweise sind kostenlos. Eine Veröffentlichungsgarantie kann nicht gegeben werden. Für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos wird keine Haftung übernommen. Termine werden kostenlos veröffentlicht. Keine Gewähr für die Richtigkeit.

01 | 2013

SJ_1301_Umbruch.indd 50

austellungen im januar 2013

59. Landesschau Bildender Künstler Schleswig-Holsteins Bereits zum 59. Mal hat der Bundesverband Bildender Künstler (BBK), Landesverband Schleswig-Holstein, alle im Lande lebenden Künstlerinnen und Künstler eingeladen, sich an der Landesschau zu beteiligen. Aus über 500 eingereichten Werken wählte die Jury schließlich genau 100 Arbeiten von 77 Künstlerinnen und Künstlern aus. Das Ergebnis ist eine Momentaufnahme der aktuellen Kunstszene des Landes.

● Schleswig, Volkskunde Museum, 20. Januar bis zum 27. Februar, www.schloss-gottorf.de/volkskundemuseum-schleswig

Siegbert Amler – Tiere hautnah, Skulptur und Zeichnung ● Kappeln, Kunsthaus Hänisch, bis zum 20. Januar, www.kunsthaus-haenisch.de

„Etablissements“ und andere „Localitäten“ Ein Rückblick auf Eckernförder Gaststätten, Hotels, Cafés und Kneipen

● Flensburg, Museumsberg, bis zum 17.2., www.museumsberg-flensburg.de

● Eckernförde, Museum, bis zum 13. Januar, www.museum-eckernfoerde.de

Köstliche Mischung – Aus der Sammlung Großhaus

Nanoora an Land – Großskulptur Künstler des Inklusionsprojektes Kunst im öffentlichen Raum – Nanoora

● Landesmuseum Schloss Gottorf, Kreuzstall, bis zum 7. April, www.schloss-gottorf.de

Jörn Pfab – Die Facetten des Spätwerks, Skulpturen, Zeichnungen und Drucke ● Landesmuseum Schloss Gottorf, Studio der Galerie Klassische Moderne, bis Februar, www.schloss-gottorf.de

● Eckernförde, Galerie Carlshöhe, bis zum 14. April, www.galerie-carlshoehe.de

EinBlick über den Tellerrand – Carlshöhe und seine Künstler ● Eckernförde, Galerie Carlshöhe, bis zum 13. Januar, www.galerie-carlshoehe.de

Manipulierte Landschaften – Ausstellung der Kieler Graduiertenschule ● Archäologisches Landesmuseum Schloss Gottorf, Schlossinsel, bis zum 7. April, www.schloss-gottorf.de

Wildes Deutschland – Fotografien von Norbert Rosing Eine Ausstellung von National Geographic ● Stadtmuseum Schleswig, bis zum 24. Februar, www.stadtmuseum-schleswig.de

N. Rosing – „Wildes Deutschland“

50

19.12.12 08:48


Friedrichsen

Unser  Schädlingsbekämpfungsunternehmen   ŝƐƚĞŝŶŝŶŚĂďĞƌŐĞĨƺŚƌƚĞƐhŶƚĞƌŶĞŚŵĞŶ͘ ƵƌĐŚƵŶƐĞƌĞƐƉĞnjŝĞůůĂƵƐŐĞďŝůĚĞƚĞŶ DŝƚĂƌďĞŝƚĞƌŬƂŶŶĞŶ^ŝĞĂƵĨĞŝŶĞƺďĞƌ ϮϵũćŚƌŝŐĞĞƌƵĨƐĞƌĨĂŚƌƵŶŐŝŶĂůůĞŶ ĞƌĞŝĐŚĞŶĚĞƌ^ĐŚćĚůŝŶŐƐďĞŬćŵƉĨƵŶŐ njƵƌƺĐŬŐƌĞŝĨĞŶ͘ Wir  können  Ihnen  helfen: ͻĞƌĂƚƵŶŐƵ͘sĞƌŬĂƵĨ ͻ^ĐŚćĚůŝŶŐƐďĞŬćŵƉĨƵŶŐ ͻ,ŽůnjͲƵ͘ĂƵƚĞŶƐĐŚƵƚnj ͻ^ĐŚǁĂŵŵƐĂŶŝĞƌƵŶŐ ͻsŽŐĞůĂďǁĞŚƌ ͻĞƐŝŶĨĞŬƟŽŶ ͻDĂĚĞƌĂďǁĞŚƌ ͻtĞƐƉĞŶĞŶƞĞƌŶƵŶŐ;EĞƐƚƵŵƐĞƚnjƵŶŐͿ

Hauptsitz  Husum   ĚŽůĨͲDĞŶŐĞ^ƚƌĂƘĞϭϬ Ϯϱϴϭϯ,ƵƐƵŵ TĞů͗͘Ϭ48ϰϭͲ6686ϯϮ ǁǁǁ͘ĨƌŝĞĚƌŝĐŚƐĞŶͲŚƵƐƵŵ͘ĚĞ

SJ_1301_Umbruch.indd 51

dĞĐŚŶŝŬĞƌ^ƚĂŶĚŽƌƚ,ĞŝĚĞ Ϯϱϳϰϲ,ĞŝĚĞ dĞůĞĨŽŶ͗ϬϰϴϭͲϴϮϴϲϱϭϰ dĞĐŚŶŝŬĞƌ^ƚĂŶĚŽƌƚ^ĐŚůĞƐǁŝŐ Ϯϰϴϯϳ^ĐŚůĞƐǁŝŐ dĞůĞĨŽŶ͗ϬϰϲϮϭͲϯϵϲϵϯϵϭ

19.12.12 08:48


SJ_1301_Umbruch.indd 52

19.12.12 08:48


Schlei.Journal / Januar 13