Issuu on Google+

April 2013

April 2013

Das kostenlose Monatsmagazin für Schleswig-Holstein und Hamburg Neumünster, Rendsburg & Mittelholstein – seit 1995 –

Kirche, Korn & Körriewurst Am 27. April in Neumünster

batt a R ahrs % ! j h ü Fr -50 bis

Lust auf Grün & Blüten

e

a l le

H ols ten k a m p

ren

feld

Daimler Benz

Peugeot

VW

er Ch aussee

Leuna strass e

Ruh rstr ass e

Ba h

Bornka

Boschstr.

m ps weg

E lb

tu n

ne

l

S ch n

ack

Fle

enb

ns

bu

urg

rg

/K

ie

l

Auf den Frühling – fertig – los!

St re se m an n st

In 80

ra s se

Lagerverkauf frostfester Pflanzgefässe S e i t 1 9 9 5 i m p o r t i e r t Tu c a n o h o c h w e r t i g e , f r o s t f e s t e P f l a n z g e f ä ß e . M i t u n s e r e r A u s w a h l s i n d w i r D e u t s c h l a n d s N r. 1 . N e b e n k l a s s i s c h e r Te r r a c o t t a u n d g l a s i e r t e m S t e i n z e u g f i n d e n S i e n a t ü r l i c h a u c h m o d e r n e , l e i c h t e G e f ä ß e . Ve r g l e i c h e n S i e b i t t e : d i e Q u a l i t ä t , d i e A u s w a h l , d i e K u l a n z . U n d d i e P r e i s e ! Wir besuchen unsere Lieferanten regelmäßig und kaufen vor Or t ein – weltweit. B e s u c h e n S i e Tu c a n o s L a g e r v e r k a u f – H e r z l i c h W i l l k o m m e n !

Tucano Trading GmbH & Co. ÓÓÇȣʇ >…Ài˜vi`ÊUÊ œÃV…ÃÌÀ°ÊÓÊÉÊ VŽiÊ œÀ˜Ž>“«ÃÜi}

7LWHOB8PVFKODJLQGG

Im Norden

Riesenauswahl auf 2000 m2

Gärten um die Welt

Internationale Gartenschau Hamburg vom 26. April bis zum 13. Oktober 2013

/i°Êä{ä‡nxÊxäÊnÎÊnÈÊUÊwww.tucano.de Öffnungszeiten: Mo bis Fr 10 - 19 Uhr, Sa 10 - 17 Uhr

/$B7LWHOB106BB,*6LQGG

 


Ihr Haus - so individuell wie Sie ! Mit der neuen Baubeschreibung können Sie nur gewinnen. KfW 70 ist Standard

W

elchen Haustyp Sie auch bauen möchten, ob Kapitänshaus, Friesenhaus, Bungalow, Stadtvilla oder Pultdachhaus, bei Nissen Massivhaus werden Ihre Wünsche in Massivbauweise wahr. “Wenn Sie ein Haus nach ihren Wünschen und Vorstellungen bauen möchten, sind Sie bei Nissen genau richtig. Wir planen ihr Haus schon vor der Unterschrift, damit Sie auch genau wissen was Sie für Ihr Budget bekommen”, betont Carsten Hepp. “Qualität wird bei uns schon im Standard geboten.” “Ob es um eine Untersohlendämmung, 16 cm Dämmung Das Musterhaus in Felde ist im Hintermauerwerk geht, zugleich auch Ausstellungsraum oder Dreifachverglasung mit für verschiedene Bauelemente WK 2 Beschlägen (für ihre Sicherheit), Fußbodenheizung komplett im EG und DG, zentrale kontrollierte Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung oder hochwertige Markenmaterialien. Und nicht zu vergessen: Bei uns bekommen Sie auch eine Bauzeitgarantie”, so der Bauunternehmer. “Unsere Partnerfirmen kommen alle aus Schleswig-Holstein und sind Meisterbetriebe, denn nur so können wir unsere Qualität durchsetzen und erhalten, damit Sie auch lange etwas von der größten Investition ihres Lebens haben. So soll es doch sein - oder?” Carsten Hepp läd ein zur Musterhaus-Besichtigung: “Machen Sie doch einfach mal unverbindlich einen Termin und besuchen uns in unseren Ausstellungs- und

/$B6HLWHB.OHEHELQGXQJB&6LQGG

Bürogebäude in Felde (Klein Nordsee), direkt an der A210 zwischen Kiel und Rendsburg gelegen.” Das Musterhaus ist in der Woche von 8.00 bis 16.30 Uhr geöffnet sowie nach Vereinbarung auch am Wochenende.

Nissen Massivhaus erstellt individuelle Energiesparhäuser in wertbeständiger Massivbauweise.

Schmiedekoppel 1 24242 Felde Tel. 0 43 40 / 40 33 30




Editorial

Liebe Leserin, lieber Leser, selten haben wir die Nase so voll gehabt von Glätte, Schnee und Dauerfrost wie in diesem gerade erst mit einiger Verspätung zu Ende gegangenen Winter. Da haben wir uns doch wirklich einen ganz besonders wonnigen Frühling verdient, finde ich. Das könnte sogar funktionieren, denn unser Wetterfrosch Meeno Schrader hat mal in seine Statistiken geguckt und festgestellt, dass nach einem viel zu kalten März in den vergangenen 10 Jahren der folgende April 10mal deutlich wärmer war. Mal kurz nachrechnen: 10 mal 10 macht 100 – wahrscheinlich Prozent. Alles klar!

Feinstes Frühlingswetter … braucht auch die internationale gartenschau hamburg, die ihre Besucher ab dem 26. April auf eine kurzweilige Weltreise schickt. Die Elbinsel Hamburg-Wilhelmsburg erblüht den ganzen Sommer lang in immer neuen Farben, zeigt prachtvolle Blumen-, Pflanzen- und Sonderschauen, bietet kulturelle Ereignisse en masse und überrascht alle Generationen mit vielen Spiel- und Bewegungsangeboten. Dieses gärtnerische Highlight sollten Sie sich nicht entgehen lassen.

Ein Gasthof. Ein Café. Ein Kulturtreff. Ein Ort für große und auch kleine Feste. Ja – was denn nun? Ganz einfach: ein Ort für Genießen, Erleben, Gemütlichkeit, Spaß … Ob kleiner Snack zum Wein oder super-leckeres 6-Gang-Menü, ob ein Stück selbst gebackener Kuchen oder eine Feier für 100 Gäste – das Tivoli heißt Sie herzlich willkommen! Aktuelles aus Kultur und Kulinarik finden Sie unter www.tivoli-aukrug.de

Gärtnerische Höchstleistungen … sind selbst in der heimischen Grünzelle gefragt, wenn etwa der Rasenmäher nicht tut, wie er soll oder der Maulwurf den liebevoll gepflegten Rasen umpflügt. Für diese und ähnliche grüne Katastrophen finden sich im Heft hilfreiche Hinweise.

Viel Arbeit an der frischen Luft … macht hungrig. Da muss was Ordentliches auf den Teller. Kein Schnick-Schnack. Wir empfehlen diesmal Pizza und Pasta: schnell gezaubert, sättigend und abwechslungsreich. Eine ausgesprochen köstliche Küche, wenn sie liebevoll von Hand und mit dem nötigen Sachverstand zubereitet wird. Also: Finger weg von der Tiefkühltruhe. Und vom Lieferservice.

Pasta mit Soße … sind meine Sache, alles andere kocht mein Mann“, sagt Giuseppina Dolle, Sozialpädagogin mit

age, eburtst G , n e t i Hochze r Fest eiern: Ih ell Firmenf individu d n u v i t krea ll in rt, stilvo e i s i n a org -Saal! Aukrug m e r e s n u

italienischen Wurzeln. Na und, könnte man denken, Nudeln mit Soße kriegt ja wohl jeder hin. Die derungen und ihrem Engagement für den Blinden- und Sehbehindertenverein Schleswig-Holstein. Ruhig dasitzen – nichts tun – der Frühling kommt – das Gras wächst von allein. (Zen-Weisheit) Ich wünsche Ihnen einen entspannten April

Bargfelder Straße 2 • 24613 Aukrug Michaela Bråkenhielm Telefon 04873 424 www.tivoli-aukrug.de info@tivoli-aukrug.de Dienstag bis Samstag ab 15 Uhr Sonn- und Feiertage ab 14 Uhr Montag ist Ruhetag

www.hofAtelier.de

Sache ist aber: Frau Dolle ist blind. Sie erzählte Jens Mecklenburg von ihren alltäglichen Herausfor-

04|2013 l e b e n s a r t

3


Inhalt

APRIL 2013

Die Welt der Gärten Titelthema

… kommt zu uns in den Norden. Ab dem 26. April können wir auf der internationalen gartenschau hamburg in 80 Gärten um die Welt reisen und uns inspirieren lassen für die Gestaltung unserer eigenen Grünzelle. Wie so ein Hausgarten in Vollendung aussieht, ist im Garten von Friedrich und Fenna Graf bei Ascheberg zu erleben. Auch in den Städten erlebt die Lust am Gärtnern eine Renaissance: Urban gardening ist Trend.

ab Seite 10

Seite 36

Editorial . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

3

Titelthema: Lust auf Grün und Blüten In 80 Gärten um die Welt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Ein Stück vom Garten Eden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Die Rückkehr ins Paradies . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

10 14 18

Ausflüge & Reisen Hamburg erleben . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Willkommen auf Helgoland . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Grüß Gott im Chesa Valisa . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . In den Gärten der Holsteinischen Schweiz . . . . . . . . . . . . . . . . Kennen Sie Säro? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Seite 44 20 22 24 27 46

Bettgeschichte Haus am Kanal: ConventGarten Rendsburg . . . . . . . . . . . . . . .

34

Menschen aus Schleswig-Holstein Mit Herz und Verstand: Giuseppina Dolle . . . . . . . . . . . . . . . . .

Seite 102 50

Historisch Die Hanse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

52

Freizeit & Kultur Das ist los im April . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Buchempfehlungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Schleswig-Holstein Musik Festival. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4

l e b e n s a r t 04|2013

6 33 60


Kunst-Kultur-Museen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Termine . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Gute Unterhaltung: Unsere Veranstaltungstipps . . . . . . . . . . Erneuert und innovativ: FolkBaltica . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

61 64 78 82

www.sassign.de

Kirche, Korn & Körriewurst

Der kulinarische Norden Von Pizza und Pasta . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Die Sylter Nudelmanufaktur . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Mecklenburgs à la carte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Kaffeetanten unterwegs im Café School . . . . . . . . . . . . . . . . . . Regionalküche auf Weltniveau . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

36 38 39 43 44

Kolumnen Fru Jürs vertellt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Opitz Spitzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Kurzgeschichte: Wie Freunde, fast . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Meenos Wetterwelt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

49 55 56 122

Rat & Tat Mode: Sommerlich bekleidet . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Lust auf Garten: Rasenmäher-Zeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Bauen, wohnen, renovieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

86 102 110

Fit, gesund & schön Eingelocht: Die Welt des Golfens . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Schon gehört: Ohren im Einsatz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Gesundheitstipps . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

30 94 96

Rubriken Kleinanzeigen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Rätsel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Impressum . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Titel: Die igs (internationale gartenschau) öffnet ihre Pforten auf der Elbinsel Hamburg-Wilhelmsburg. Fantasievoll gestaltete Gärten, spannende Sport- und Spielangebote und über tausend Bildungs- und Kulturveranstaltungen bieten eine große Vielfalt für die Besucher.

48 54 122

17 - 24 Uhr Sa., 27. April 2013, in der Innenstadt Weitere Informationen finden Sie unter www.city-nms.de

Veranstalter: Stadt Neumünster

04 2013 l e b e n s a r20.03.13 t 5 08:15

| CMNMS_AZ_KKK_90x250_Lebensart_rz_2013-03-20_AS.indd 1




Das ist los im April Dass nicht nur Menschen schwindeln, sondern auch Tiere tßdeln, erfährt man im April im Tierpark Gettorf – und beim Landmarkt mit Hundemesse auf dem Landgestßt Traventhal wird gewedelt und gefeilscht, was das Zeug hält! Hier kommen viele schÜne Ausflugstipps.

von Anne-Kristin Bergan

Krokusblßte Aufgrund der Wetterlage im März wurde das Krokusblßtenfest in Husum verschoben. Neuer Termin ist nun der 6. und 7. April. An beiden Tagen erwartet den Besucher ein Kunsthandwerkermarkt im Schlosshof, die Proklamation der KrokusblßtenkÜnigin (6.4., 11 Uhr, Balkon des alten Rathauses), die traditionelle bunte Meile auf dem Marktplatz und vieles mehr. Am Samstag gibt es einen Nachtwächterrundgang durch das Krokusblßtenmeer. Am 7. April ist verkaufsoffener Sonntag (12-17 Uhr). Q 6. + 7.4., Husum, Tel. 0 48 41 / 8 98 70 www.husum-tourismus.de

Reptilien & TierparkfĂźhrung Der Tierpark Gettorf gibt spannende Einblicke in die faszinierende Welt der Reptilien. Zahlreiche Hobbyhalter zeigen ihre kostbaren Schätze in den Tropenhallen und geben Informationen zur Haltung und Pflege der Tiere (29. März 7. April). Am 14. April, 11 Uhr, heiĂ&#x;t es: Alles Bluff: GroĂ&#x;e Klappe – nichts dahinter? Die kostenlose TierparkfĂźhrung, es

info@clausen-immob.de www.clausen-immob.de

Kein Verkauf ohne Tipps vom Profi! Rufen Sie uns einfach an! Telefon 0 43 21/ 4 36 06 Jan-Dirk Clausen Dipl.-Sachverständiger DIA

6

gelten die Ăźblichen Eintrittspreise, klärt auf, dass Schwindeln nicht nur eine menschliche Errungenschaft ist. Auch im Tierreich gilt oftmals der Grundsatz „Mehr Schein als Sein“. Q Tierpark-Ă–ffnungszeiten: 9-18 Uhr Tel. 0 43 46 / 4 16 00 www.tierparkgettorf.de

Landmarkt und Hundemesse Mittlerweile hat der Traventhaler Landmarkt seinen ganz eigenen Charme und Charakter entwickelt. Besonders die vielen Tiere, die auf dem alten Gut gezeigt und zum Kauf angeboten werden, haben den Markt weit Ăźber den Kreis Segeberg hinaus bekanntgemacht. Ziegen, Schafe, Rinder, Schweine, Lamas, Kaninchen und andere Kleintiere sind dabei. Das Angebot des Marktes am 20. und 21. April ist vielfältig: Gärtnereien, Antiquitäten, SchĂśnes fĂźr Haus, Hof und Garten, Mode, hochwertige Wachsjacken und Reiterbedarf. Auf dem Krämermarkt zeigen Händler und Handwerker ihre Waren und Handwerkskunst, Erzeugnisse aus der Region werden angeboten. Es gibt Ponyreiten, die StrohhĂźpfburg, das Hasendorf, die Traventhaler Lamas und das Karussell. „Lilly Vogelscheuche“ erwartet die Kinder in ihrem Mittelalter-Zelt. Nach dem groĂ&#x;en Erfolg der Traventhaler Hundemesse findet diese jetzt immer in Verbindung mit dem FrĂźhjahrs-Landmarkt statt. (Erw. 4,- Euro, Kinder bis 12 J. frei) Q 20. + 21.4., LandgestĂźt Traventhal bei Bad Segeberg www.beiersdorfwerbeagentur.de 10-18 Uhr

l e b e n s a r t 04|2013

1PVBGDVLVWORVBLQGG




Das  ist los

Auf die Bäume – fertig, los! Seit Beginn der Osterferien hat der Hochseilgarten Altenhof wieder fßr alle Kletterbegeisterten geÜffnet. Fßr Menschen mit Handicap stehen auf dem Gelände des Natur-Hochseilgartens verschiedene Erlebniselemente am Boden und in der HÜhe zur Verfßgung – vom Niederseilparcours ßber die Seilbahn bis hin zur Riesenschaukel und dem Baumkronenlift.

Faszination

i e r e n k Fal

täglich 11 und 15 uhr,

Faszination Falknerei

Q April-Mai, Di-So ab 10 Uhr, Juni-Aug tägl. ab 9 Uhr

fĂźr Besucher kostenlos!

EckernfĂśrde, Tel. 0 43 51 / 66 73 33 www.hochseilgarten-eckernfoerde.de

Frischlings-FrĂźhling Was quiekt und grunzt im Wald? Quirlig und verspielt flitzen die Frischlinge. Da ist ganz schĂśn was los in der Wildschweinfamilie. Täglich in den Ferien um 14 Uhr, sonst immer samstags und sonntags, sind zur FĂźtterung fast alle Wildschweine auf der groĂ&#x;en Ă„sungsfläche. AnschlieĂ&#x;end oder vorher bietet sich ein kostenloser Besuch in der Falknerei an (FlugvorfĂźhrungen 11 + 15 Uhr). Neu ist auch die kostenlose GPS-Familienrallye mit modernen Mini-Tablets. Wer es noch turbulenter mag, besucht das groĂ&#x;e Frischlingsfest am 28. April. Zum 40jährigen Jubiläum des ErlebnisWaldes mit viel Musik und Attraktionen rund um Wald und Tiere.

Direkt an der A21, Abfahrt Daldorf

mehr infos im internet: www.forst - sh.de

Q 28.4., Frischlingsfest, Erlebniswald Trappenkamp, Daldorf Tel. 0 43 28 / 17 04 80, www.erlebniswald-trappenkamp.de

Unsere Frßhlingsknaller: Blßtensträucher

Bodendecker z.B. Heckenkirsche

1,49 Spezial Cuxin, fĂźr tiefgrĂźnen 3, RasendĂźnger 90 Rasen, verdrängt Moos fĂźr 500 m / 20 kg 38, Japan. BlĂźtenskimmie Skimmia jap. Rubella 99 Co. 30/40 cm 11,90 inHeckenpflanzen groĂ&#x;er Auswahl, z.B. Buche ab 0, Sämereien von Kiepenkerl GroĂ&#x;es Staudensortiment 79 80 Blumen und GemĂźse ab 0, z.B. Glockenblume, Mauerpfeffer, Kräuter ab 1, Container 3ltr. 40-60cm Jasmin, Spiere, Sommerflieder, Ranunkelstrauch und Weigelie

95

ideal zur UnkrautunterdrĂźckung

2

Einladung zum FrĂźhlingsfest 20. + 21. April 10- 17 Uhr im Gartenmarkt verschiedene Aktionen, Bodenproben, DĂźngeberatung, Aussteller, LandcafĂŠ und Grillwagen

Itzehoer Str. 93

ObstgehĂślze in groĂ&#x;er Auswahl

Hausbäume in groĂ&#x;er Auswahl

Mit groĂ&#x;er Auswahl und frischen Sortimenten in den FrĂźhling!  Pflanzen direkt aus eigener Baumschule

 Pflanzenschutzmittel vom Fachmann

 Blumen aus hiesigen Gärtnereien

 Hochwertige DĂźnger und Erden

 Sämereien von Kiepenkerl und Thompson + Morgan

 Gartengeräte und GartenpflanzgefäĂ&#x;e  GartenmĂśbel und Gartenaccessoires

• 24622 Gnutz • Telefon 0 43 92 - 77 77 • www.rohwer-gartenmarkt.de 04|2013 l e b e n s a r t

1PVBGDVLVWORVBLQGG

7




Das ist los

Nordpferd An den Abenden des 26. und 27. April erwartet die Gäste der Pferdemesse Nordpferd ein besonderes Highlight: Die Pferdetheater-Premiere „GHOST. Das vergessene Lachen“ wird Pferdekenner, Theaterfreunde und Familien gleichermaĂ&#x;en begeistern und entfĂźhrt sie in eine Traumwelt. 21 noch nie gezeigte Pferdeschaubilder mit wunderschĂśnen Pferden und souveränen Reitern, Live-Gesang, schwindelerregende artistische Einlagen, sehenswerte Tänzer und Effekte ‌ ein Genuss fĂźr die Sinne. Dabei sind auch drei Statistengruppen mit Kindern aus Schleswig-Holstein als kleine Geister, kleine FuĂ&#x;baller und auf dem Reiterhof. Vom 26. bis 28. April gibt es ein umfangreiches Programm mit vielen neuen Ideen und fantasievollen Darbietungen zu bestaunen. Neu an der groĂ&#x;en Ausstellung ist ein AuĂ&#x;enbereich vor der Halle 1 mit einem weiteren Eingang, Gastronomie, SchmiedevorfĂźhrungen und interessanten Exponaten, die den Besucher in die Hallen fĂźhren. 230 Aussteller bieten die ganze Bandbreite des Pferdesport-Bedarfs an, zeigen Ăźberraschende Neuheiten und locken mit zahlreichen Messeschnäppchen. Q 26.-28.4., Holstenhallen NeumĂźnster, www.nordpferd.de

Esel-Tag Am Wochenende 27. und 28. April haben die Esel ihren Tag in der Arche Warder. Neben den Grautieren der Arche Warder sind an diesem Tag noch viele andere Esel im Park. Alle EselFans kĂśnnen sich an beiden Tagen nach Herzenslust Ăźber ihre Lieblingstiere und Erfahrungswerte austauschen.

Q 14.4., Arche Warder, Tel. 0 43 29 / 9 13 40 www.arche-warder.de, 10-17 Uhr

GroĂ&#x;e Schweinerei Am 14. April dreht sich alles um die seltenen Schweinerassen der Arche Warder. Mit einem bunten Programm fĂźr die ganze Familie wird das Team der Arche Warder das intelligenteste aller Nutztiere an diesem Tag in den Mittelpunkt stellen. Die Kinder basteln Borstenpinsel und fĂźttern Schweine, das Theater ZaunkĂśnig zeigt das StĂźck „Die drei kleinen Schweinchen“ und die Erwachsenen kĂśnnen sich Ăźber Schweinegesundheit in der Freilandhaltung informieren.

8

l e b e n s a r t 04|2013

1PVBGDVLVWORVBLQGG




Kirche, Korn & KĂśrriewurst Am 27. April 2013 wird in NeumĂźnster ein Ereignis der besonderen Art stattfinden: Kirche, Korn & KĂśrriewurst. Die drei K stehen fĂźr musikalische Seelennahrung, Frieden, Freude und SpaĂ&#x;, aber auch fĂźr Getreide, Erlebnisbäckerei und einen auĂ&#x;ergewĂśhnlichen Gaumenschmaus. Das Hauptprogramm umfasst eine musikalische Reise durch die drei Kirchen. Der Beginn ist um 17 Uhr. Im Museum Tuch und Technik wird beim Auftakt der Veran- staltung mit einer kurzen EinfĂźhrung in die Achse des Glaubens gestartet. Weiter geht es in der Vicelinkirche mit englischer Orgel- und Chormusik quer durch die vergangenen Jahrhunderte. Bei der Anscharkirche heizen Samba-Rhythmen und schwungvoller Folk, Jazz, Latin und Klassik den Besuchern ein.

1PVBGDVLVWORVBLQGG

In der St. Maria - St. Vicelinkirche spielt am Abend das FlÜtentrio Take Four aus Hamburg. Endpunkt ist die Darbietung eines Ensembles fßr spätmittelalterliche Musik um 22.30 Uhr in der Vicelinkirche. Die musikalische Reise von Kirche zu Kirche wird von spannenden Attraktionen begleitet. Da sind z.B. die Schrotttrommler, verschiedene Feuershows und viele ausgefallene Leckerbissen, die Sie zwischen den Kirchen finden. Probieren Sie KÜrrie-Mandeln oder eine KÜr-

riewurst mit unterschiedlich scharfen SoĂ&#x;en. Mehr wird noch nicht verraten. Nur soviel sei schon gesagt: Kommen Sie gut gelaunt mit Freunden, Gästen und Verwandten und lassen Sie sich nach Herzenslust verwĂśhnen. Das Programm fĂźr Jung und Alt hält fĂźr alle viel SpaĂ&#x; bereit. Das Citymanagement NeumĂźnster lädt alle ganz herzlich ein, auf dieser Reise dabei zu sein. Q Am 27. April, 17 bis 24 Uhr, NeumĂźnster




internationale gartenschau hamburg 2013 lockt Besucher in attraktive Erlebniswelten

Vom 26. April bis zum 13. Oktober ist die internationale gartenschau hamburg (igs 2013) begehrtes Ausflugsziel vieler Gäste aus Deutschland und dem Ausland. Das touristische Großereignis auf Europas größter bewohnter Flussinsel Hamburg-Wilhelmsburg nimmt seine Besucher mit auf eine kurzweilige Weltreise durch sieben Erlebniswelten voller internationaler und regionaler Bezüge, Klimaund Vegetationszonen dieser Erde.


Lust auf Grün und Blüten Achtzig kleine Kunstwerke 80 fantasievoll von renommierten nationalen und internationalen Landschaftsplanern und Gartenarchitekten gestaltete Gärten erzählen von Fernweh und Reisefieber, fremden Sprachen und Gebräuchen, exotischen Pflanzen und Gewürzen. Sie spiegeln in ihrer bunten Vielfalt auch das interkulturelle und internationale Flair Hamburgs und des ausstellenden Viertels

wider. Einen ganzen Sommer lang wird der barrierefreie Wilhelmsburger Inselpark für die ganze Familie zur Freilichtbühne für Konzerte, Kulturveranstaltungen und Mitmachaktionen, zum Sportparadies, zur Wohlfühloase für Kurzurlauber und gestresste Großstädter.

Sieben Welten, sieben Wunder Prachtvolle Blumen-, Pflanzen- und Sonderschauen, traumhaft choreografierte Gärten, üppiger Wechselflor, duftender Rosenboulevard, 120 fantasievoll gestaltete Mustergräber: Sechs Monate lang erblüht der Inselpark in immer neuer saisonaler Blütenpracht. Vom ersten Frühlingserwachen bis zur Herbstpracht zum Schluss – jede der sieben Welten präsentiert sich der Jahreszeit entsprechend in individuellem, thematisch gebundenem Look aus Frühjahrs-, Sommer- und Herbstblumen, Stauden, Zwiebelgewächsen, Dahlien und Gehölzen. Die Wasserwelten etwa punkten im Sommer mit frischen Gelbtönen, die Welt der Kontinente taucht ein in ein blaues Blütenmeer, die Welt der Häfen erstrahlt in leuchtenden Farben, die Welt der Religionen zeigt sich in feierlichem Weiß. Am Westeingang gelegen verknüpfen die fünf großen Weltreligionen in ihrem Gartenensemble, in dessen Mittelpunkt ein Brunnen als Zeichen von Respekt und Toleranz steht, diesen Parkteil zu einem Ort besonderer Atmosphäre.

04|2013 l e b e n s a r t

11


„Blütengelb“ – Foto: Andreas Bock

Gärtnerische Höchstleistungen Eine Gartenschau ist immer auch eine Leistungsschau der Grünen Branche. Hier präsentieren Züchter, Gärtner, Landschaftsarchitekten, Produktionsbetriebe und Garten- und Landschaftsbauer ihr Können, kämpfen um die schönste Blume, erfolgreichste Züchtung, Pflanzung und Pflege. Insgesamt 25 Mal wechseln die Ausstellungen in den Blumenschauhallen am Haupteingang. Die besten und schönsten Gewächse, Arrangements und Pflegeleistungen werden mit Gold, Silber oder Bronze ausgezeichnet.

Vorfahrt für Regionalprodukte Die Besucher erleben nicht nur eine bunte und aufregende Tour durch internationale Hafenstädte, alle Kontinente und 80 Gärten. Im Süden des Gartenschaugeländes präsentieren sich die fünf größten Kulturlandschaften der Metropolregion Hamburg: Gärten zeigen sorgfältig gepflegte Obstbäume, lila blühende Heide oder sanft geschwungene, heckengesäumte Felder, Marktstände laden zum Entdecken der Spezialitäten aus der Region ein. Was hier verkauft wird, ist regional, saisonal und gentechnikfrei und stammt vorwiegend aus ökologischem Anbau. Alle Anlagen und Gebäude werden res-

igs in Kürze Geöffnet: täglich von 9 Uhr bis Einbruch der Dunkelheit Preise: Tagesticket Erw. 21 Euro, Kinder u. Jugendl. (7-17 J.) 6 Euro, Abendkarte (ab 18 Uhr bis Einbruch der Dunkelheit) 9 Euro, eine Dauerkarte 110 Euro Das über 100 Hektar große Gelände ist mit der S-Bahn in nur acht Minuten vom Hamburger Hauptbahnhof zu erreichen. Oder per Schiff von den Landungsbrücken aus. Alle Informationen: www.igs-hamburg.de

12 l e b e n s a r t 04|2013

sourcenschonend und nach neuesten energetischen Standards errichtet. Eine faszinierende Sicht auf die beeindruckenden Gartenlandschaften bietet eine Fahrt mit der Monorailbahn auf dem 3,4 Kilometer langen Rundkurs. Auf bis zu sieben Meter hohen Stelzen schweben die Gäste langsam und leise in verschiedenen Höhen über das Areal.

Sport, Spiel, Spaß & viel Musik Die internationale gartenschau hamburg 2013 gestaltet ihr Gelände und ihre Gärten mit vielen Spiel- und Bewegungsmöglichkeiten für jede Generation und Menschen verschiedener kultureller Hintergründe. Eine Skater-Anlage wird zum Treffpunkt für Jugendliche. Ein Hochseilgarten fordert Kraft, Balance und höchste Konzentration. Große und kleine Kinder kommen auf Spielplätzen und an Spielorten auch abseits von normierten Geräten auf ihre Kosten. Eine 850 Quadratmeter große Kletterhalle mit einer zu öffnenden 17 Meter hohen Glasfassade bietet ein völlig neues Klettergefühl. Ein modernes, energieeffizientes Schwimmbad setzt auf Freizeit-, Vereins- und Schulsport und wird zugleich Leistungszentrum für Wasserball. Der Bouleplatz steht für mediterranes Flair im


Lust auf Grün und Blüten

Grünen. Duftende Blumen und Kräuter in Meditations- und Tai-Chi-Gärten wirken beruhigend und entspannend auf die Gartenschaubesucher. Das Veranstaltungsprogramm auf den drei Bühnen des Parks lässt kaum eine kulturelle Spielart aus: Vom ABBA-Cover über Klassik, Jazz und Weltmusik bis Varieté und Zirkus ist alles dabei.

Wohlfühlort auch nach der Gartenschau Wenn nach der Gartenschau die Zäune abgebaut werden, wird der Wilhelmsburger Inselpark zu einem Wohlfühlort, den man nicht nur aufsucht, um Vogelgezwitscher und den Anblick leuchtender Rosen zu genießen. Er ist auch ein sozialer Ort interkultureller Begegnung und Kommunikation, wo sich Kleingärtner über den Gartenzaun grüßen, Jugendliche gemeinsam skaten oder Eltern mit ihren Kindern einem Familienkonzert lauschen. Hier können junge und alte Menschen joggen, walken und radeln, große und kleine Kinder können sich auf Spielplätzen austoben. Und ein Park ist auch ein ökologischer Ort: Schilf, Hecken und alte Baumbestände sind Rückzugs- und Lebensräume für Tiere aller Art und sorgen für ein angenehmes Stadtklima.

&''0X&+'9#%*5'0^





Plath Az. 90x120 Kirschbl.vec.indd 1

04|2013 l e b e n s a r06.02.13 t 13 09:25


Lust auf Grün und Blüten

Ein Stück vom Garten Eden Der Garten der Familie Graf

von Martina Mammen

Einer der schönsten Gärten des Nordens liegt mitten in der hügeligen Landschaft der Holsteinischen Schweiz vor den Toren Aschebergs. Umgeben von Feldern und Wiesen, nur über einen Feldweg erreichbar, gelangt man in das Gartenidyll der Familie Graf.

E

s war Liebe auf den ersten Blick, als Fenna und Friedrich Graf vor 20 Jahren das auf einem kleinen Hügel liegende Reetdachgehöft aus dem 16. Jahrhundert entdeckten. Viele Jahre hat es gedauert, bis aus der zerfallenen Hofstelle ein richtiger Landsitz wurde. Fast nichts blieb so, wie es war – lediglich die Außenwände blieben stehen. Das Fachwerkhaus wurde von Fenna Graf komplett neu konzipiert. Wände wurden versetzt, das Dach neu gedeckt, und neue Räume wurden geschaffen. Aus dem Resthof mit vielen niedrigen Zimmern wurde ein offenes Haus mit großzügigen Räumen im gemütlichen Landhausstil. Bei der Einrichtung ließ sich die gebürtige Holländerin von der Natur und alten Dingen inspirieren. Antike Raritäten vom Trödelmarkt, kombiniert mit ausgesuchten Designerstücken, bilden ein gelungenes Duett aus Alt und Neu.

Ein Garten wie gemalt Neben dem wunderschönen Landhaus wurde eine 10.000 qm große verwilderte Wiesenlandschaft neu zum Leben erweckt. Mit viel Liebe zur Natur und einem natürlichen Gespür für alles Grüne entstand über viele Jahre eine wunderschöne Gartenanlage. Aus der früheren Hobbygärtnerin ist mit viel Fleiß, 14 l e b e n s a r t 04|2013


www.gruene-kugel.de

en Offener Gart onat

ag im M Jeden 1. Samst 9:00 -14:00 Uhr Blick auf das Wohnhaus vom großen Teich aus gesehen. In der Mitte steht ein Ahorn, der in Schirmform geschnitten wird. Links im Bild ein alter Boskop-Apfelbaum, vorne Taglilien, Astilben, Miscanthus, etc.

Hingabe und einem Schatz an unzähligen Erfahrungen eine Gartenexpertin geworden, die teilweise schon um fünf Uhr morgens im Garten steht und ihn erst bei Einbruch der Dunkelheit verlässt. Aber der Einsatz von Fenna Graf hat sich gelohnt. Der traumhafte Garten mit dem historischen Reetdachhaus ist bereits in vielen Büchern vorgestellt worden. Kein Wunder, denn bei näherer Betrachtung gleicht der heutige Garten einem Naturgemälde.

Stauden

machen Gärten

Blick in die Blütenwelt

Starten Sie mit frischen KreativIdeen ins neue Gartenjahr! Stauden bieten unendlich viele Gestaltungsmöglichkeiten. Wir haben die passenden Pflanzen für Sie – und für Ihr ganz persönliches Farbenmeer.

Bereits der Blick über das einladende Holztor lässt erahnen, welch zauberhafte Gartenwelt sich hinter dem Eingang verbirgt. Rechts und links neben dem Hauseingang und der restaurierten Scheune öffnet sich das Reich der Familie Graf: ein üppiger und abwechslungsreicher Garten mit romantischen Sitzplätzen im englischen Stil. Traumhafte Teiche, ein Gemüse-, Kräuter- und Arzneipflanzengarten, eine große Obstwiese, ein moderner Saunagarten, klassisch englische Staudenrabatten, Formgehölze, thematische Beete und vieles mehr laden zum Verweilen und Genießen ein.

Barmstedt

Zu jeder Jahreszeit bezaubern die Blüten und Blätter im Garten von Fenna Graf die Betrachter. Doch zur Rosenblüte erreicht das Farbenschauspiel einen besonderen Höhepunkt: Ramblerrosen ranken in hohe Bäume und verwandeln die Krone in ein weißes Hochzeitskleid, wohlgeformte Stammrosen zeigen ihre ganze Blütenpracht, und in den Rosenbögen, die wie Perlen aneinandergereiht sind, vereinigen sich Rosen und Clematis

Elmshorn

Augenschmaus und Blütenduft

A23

Hauptstraße 43, 25335 Bokholt-Hanredder, Telefon 04123-921125 Mo.-Fr. von 9-18 Uhr, Sa. von 9-14 Uhr

04|2013 l e b e n s a r t

15


Lust auf Grün und Blüten

Graf Garten 2014

Graf Garten

in einem königlichen Zusammenspiel. Die Rosenarten „New Dawn“, „Zigeunerknabe“ und „Kir Royal“ haben es Fenna Graf besonders angetan. Neben der „Königin der Rosen“ tanzen die riesigen Blütenkugeln der Ballhortensie „Annabelle“ durch viele Beete und Rabatten, umrahmen lauschige Sitzplätze und setzen mit ihren strahlend weißen Blüten schattige Bereiche in Szene. Ein weiteres weißes Wunder erlebt der Besucher beim Durchschreiten des Glyzinienganges.

Kugelrunde Kostbarkeiten Runde Baumkronen, die sich leicht im Wind wiegen, Zierlauch, der wie eine überdimensionale Pusteblume über den Beeten schwebt, und akkurat geschnittene Buchsbäume am Wegesrand – im Graf ’schen Garten entdeckt man viele kugelrunde Kostbarkeiten. Im japanischen Garten finden sich Kugeleschen im Zusammenhang mit kreisförmigen Sitzplätzen, die verschwungen ineinander übergehen: eine interessante Kombination mit asiatischem Flair. Der Zierlauch mit seinem besonderen Charakterkopf aus unzähligen kleinen, sternförmigen Blüten ziert zahlreiche Sommerrabatten. Die Blume verleiht dem Garten mit ihrer außergewöhnlichen Form- und Farbschönheit eine besondere Note. Besonders

beeindruckend sind die weit über 100 kugelig geschnittenen Buchsbäume in allen erdenklichen Größen. Ob frisch getrimmt oder mit einer Kappe aus Schnee bedeckt, sie sind immer ein Blickfang.

Auszeit für die Seele Eine wohltuende Ruhe liegt über dem Garten. Lediglich das Zwitschern der Vögel und das Muhen der Kühe sind zu hören. Um den wunderschönen Garten und die friedliche Stimmung in vollen Zügen genießen zu können, hat Fenna Graf ganz besondere Plätze zum Verweilen geschaffen. Ob auf einer der vielen Bänke um das historische Bauernhaus, im Teaksessel am Teich oder auf der Sitzgruppe unter den hohen Bäumen mit Weitsicht über die hügelige Landschaft – hier genießt Fenna Graf mit ihrer Familie nach getaner Arbeit das kleine Paradies am Rande des Plöner Sees.

Blicke über den Gartenzaun Offener Garten 2013 Eine gute Gelegenheit, den Garten der Grafs zu besuchen ist die Aktion Offener Garten am Wochenende vom 15. bis 16. Juni. Geöffnet ist er dann jeweils von 10 bis 18 Uhr, kostenfrei natürlich. Wichtig: Keine Hunde. Rollstuhlgängig. Kaffee und Kuchen. Pflanzenverkauf. Infos: www.grafgarten.de

16 l e b e n s a r t 04|2013

100 Traumgärten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz stellt der ebenso opulente wie informative Band aus der Reihe Gärtner von Eden vor. Einführende Texte informieren über professionelle Gartengestaltung und erläutern die Hauptmerkmale der einzelnen Gartentypen. Die Bilder des renommierten spanischen Gartenfotografen Miquel Tres zeigen eindrucksvoll Vielfalt und Ideenreichtum aktueller Gartengestaltung. Callwey, 256 Seiten, ca. 400 Farbfotos, 59,95 Euro


Der Garten der Familie Graf

Entdecken Sie die

HafenWohlfühl ShoppingErlebnis GenießerKultur DampfbahnSchlei Landarzt

Stadt links: Sonnenhut wächst im Arzneipflanzengarten von Friedrich Graf. rechts: Die weißen Hortensienblüten geben dem schattigen Eingangsbereich einen leuchtenden Kontrast.

Klassische Kannen

… von ihren schönsten Seiten mit dem Stadtreiseführer Kappeln. Die neue Ausgabe 2013 ist in ganz Kappeln kostenfrei erhältlich. Oder blättern Sie einfach online: www.wtk-kappeln.de. Noch mehr aktuelle Informationen rund um Kappeln gibt es hier:

TourismusService Kappeln | T. 0 46 42 / 40 27 | www.ostseefjordschlei.de Wirtschaft und Touristik Kappeln GmbH | www.wtk-kappeln.de

Die Gießkannen von Chateau Bordeaux sind klassische und zeitlose Accessoires für jeden Garten, die Terrasse oder den Balkon. Nur echt mit dem original Messingschild VOM CHÂTEAU. Die tollen Kannen sind aus gediegenem Stahlblech gefertigt, feuerverzinkt und pulverbeschichtet. Alle Kannen haben eine abnehmbare Brause aus Messing.

Lebensart verlost drei 9-Liter-Kannen … … in grün, crème und bordeaux unter dem Stichwort „Chateau“. Einfach Postkarte oder E-Mail an: Verlagskontor Schleswig-Holstein, Marienstr. 3, 24534 Neumünster oder gewinnen@verlagskontor-sh.de

04|2013 l e b e n s a r t

17


im Grünen. Auch die vielen neuen Gartencenter, Gartenfestivals und Gartenmessen künden vom neuen Boom. Als letztes Jahr das Museumsdorf Kiekeberg im Süden Hamburgs seinen traditionellen Gartenmarkt eröffnete, drängelten sich die Besucher schon morgens um 10 Uhr in langen Schlangen, als gäbe es hier ein Rockfestival. Dabei traten nur so seltene Geschöpfe wie Meconopsis betonicifolia oder Helleborus foetidus auf, dazu Phlox, Lavendel und Eisenhut. Mit prallen Tüten, die mitgebrachten Bollerwagen üppig befüllt, zogen die Menschen von dannen.

Lust auf Grün und Blüten

Urban Gardening

Die Rückkehr ins Paradies

Die neue Lust am Pflanzen und Ernten im digitalen Zeitalter von Jens Mecklenburg Was gibt uns der Garten? Ausgerechnet im digitalen Zeitalter erblüht eine neue Lust am Pflanzen und Ernten. Gartenmagazine wie „Landlust“ erreichen schon mehr Auflage als „Stern“ und „Spiegel“. Dabei galt der Gemüsegarten bis vor kurzem noch als Relikt längst vergangener Zeiten. Was steckt

A

m Ende des Tages, wenn die Finger wund vom Jäten sind, dann wirft zuverlässig irgendein Nachbar seinen knatternden Rasenmäher an, ein anderer seine schnarrende Heckenschere oder es ziehen die dicken Rauchschwaden einer Grillparty über die Rosenstöcke. Ermattet geht der Gärtner ins Haus, fällt auf sein Sofa und fragt sich, wie das wohl gemeint war mit der vielgepriesenen neuen Lust am Gärtnern.

hinter der neuen Gartenlust der Deutschen?

Phlox und Lavendel sind POP Wo gibt es schon so was? Buchhändler, die nicht mehr wissen, wohin mit all den neuen Gartentiteln. Gartenschauen, die mal eben 3,5 Millionen Besucher anziehen, wie 2011 in Koblenz. Oder die beliebten Tage des offenen Gartens, bei denen sich im Juni landauf, landab die Gartenpforten öffnen, damit alle Welt komme und staune. Und keineswegs kommen nur die Älteren, auch die jungen Paare und Familien lassen sich begeistern. Sie wagen sich sogar in die Schrebergärten, lange Zeit der Inbegriff der Kleingeisterei, und suchen dort ihre Freiheit

18 l e b e n s a r t 04|2013

Neben dem Gärtnern auf dem eigenen Stück Land verbreitet sich unaufhörlich auch eine völlig neue Form der grünen Kultur: „Urban Gardening“ – das Gärtnern auf öffentlichen Flächen inmitten der Großstadt. Unbekümmert vermischt die neue urbane Gartenbewegung großstädtische mit ländlichen Lebensstilen. Es sind insbesondere zwei Phänomene, die mit der Bodenständigkeit des Gärtnerns bis dato noch nie in Verbindung gebracht wurden: zum einen die Bezugnahme auf Guerilla-Taktiken und zum anderen die Betonung der Mobilität, die in dem nomadischen Anbau in Bäckerkisten auf Parkgaragendecks und städtischen Brachflächen erkennbar wird. Urbanes Gärtnern ist zumeist soziales Gärtnern, es ist gemeinschaftsorientiert; der Garten wird als Lern- und Begegnungsort inszeniert und die Nachbarschaft in die Gestaltung des städtischen Raums einbezogen. Häufig werden so aus vernachlässigten Brachen wieder Gegenden, in denen Menschen sich begegnen (mögen). Am bekanntesten sind die in den 1990er Jahren entstandenen Interkulturellen Gärten. Bundesweit gibt es derzeit etwa 130, weitere 77 Projekte befinden sich im Aufbau. In ihnen bewirtschaften Menschen mit und ohne Zuwanderungsgeschichte eigene Parzellen und tauschen Saatgut wie auch Kochrezepte aus. Interkulturelle Gärten werden dabei zu „produktiven Räumen“: In manchen Gärten


feiern Nachbarn ihre Hochzeiten oder Geburtstage, im Rosenduftgarten auf dem Berliner Gleisdreieckgelände veranstalten bosnische Flüchtlingsfrauen beispielsweise offene Workshops zu Heilkräuterkunde und produzieren Ringelblumenseife und Tee für den Eigenbedarf. Auch in Schleswig-Holstein trifft man von Pinneberg bis Flensburg auf Initiativen, die man als Urban Gardening bezeichnen kann. Von Gärten der Generationen über Interkulturelle bis hin zu Nachbarschaftsgärten wird allerorten gemeinschaftlich gegärtnert. Dann gibt es noch Naturerlebniszentren, Baumpatenschaften, Anlage von Schulgärten und Kunstaktionen wie bepflanzte Einkaufswagen. Der Vielfalt und Fantasie, sich ein Stück Grün in die Stadt zu holen, scheinen keine Grenzen gesetzt. Man kann sich aber auch ganz konventionell an Gärten erfreuen: am eigenen oder an fremden, zum Beispiel am 3. Juniwochenende, dem Tag der offenen Gärten (www.offenergarten.de) oder auf Ausflügen entlang der erschlossenen Gartenrouten durch Schleswig-Holstein (www.gartenrouten-sh.de). Am Ende eines langen Gartentages liegt man ermattet, aber glücklich auf der Liege. Hat man sich doch in Gelassenheit und Langmut, in Beharrlichkeit und Toleranz geübt. Egal ob die Schnecken mal wieder schneller am jungen Salat waren als man selbst oder ein ganzer Läusestaat sich über die geliebte historische Rosensorte hermacht – der Gärtner lebt in glücklicher Erwartung. Im Glauben an das Gute, an üppige Blüten und reiche Ernte. Auf seiner Liege malt sich der Gärtner aus, was noch nicht ist, aber noch alles kommen kann und übt sich derweil in Geduld. Mit schmutzigen Fingernägeln und schmerzenden Rücken freut er sich auf den nächsten Morgen. Sein Glück ist grün!

Abbildungen Li. o.: Urbane Landwirtschaft: die Prinzessinnengärten in Kreuzberg. Foto: Marco Clausen, NomadischGrün gGmbH Li. u.: Rooftopfarming in Hongkong Re.: Grün wächst überall. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Literaturtipps Jakob Augstein: Die Tage des Gärtners. Vom Glück, im Freien zu sein. Hanser Verlag, 266 Seiten, 17,90 Euro. Horst Bredekamp: Leibniz und die Revolution der Gartenkunst. Herrenhausen, Versailles und die Philosophie der Blätter. Wagenbach, 120 Seiten, 22,90 Euro. Christa Müller (Hg.): Urban Gardening. Über die Rückkehr der Gärten in die Stadt. Oekom Verlag, 350 Seiten, 19,95. Urte Schlie/Anke Werner: Gartenführer Schleswig-Holstein. Wachholtz Verlag, 218 Seiten, 12 Euro.

04|2013 l e b e n s a r t

19


Tuten für die großen Pötte Wedels Schiffsbegrüßungsanlage und das neue Schulauer Fährhaus Die Sonne scheint auf das gemächlich vorbeiziehende gigantische Containerschiff. Das Lied „Steuermann lass die Wacht“ von Wagner ertönt aus den Lautsprechern. Unter den Klängen der dänischen Nationalhymne wird anschließend die dänische Flagge wird halb eingezogen und wieder gehisst, „dippen“ heißt das in der Fachsprache. Eine Kapitänsstimme erklärt, welches Schiff unseres nördlichen Nachbarn jetzt den Hamburger Hafen verlässt. Die Männer horchen auf, wenn es um Zahlen

e l r e

von Stefanie Breme-Breilmann

Tradition und Moderne im Schulauer Fährhaus Hier im Schulauer Fährhaus haben Generationen von Hamburgern den maritimen Kontakt zur Welt bei einer guten Tasse Kaffee und Apfelkuchen genossen. Auch heute noch ist das Schulauer Fährhaus ein privilegierter Platz, aber jetzt in modernem Gewande. Der neue Betreiber René Schillag hat einige Millionen Euro investiert. Die zuletzt doch eher lieblose Touristenabfütterung ist einem schicken Lokal gewichen. Im Restaurant Elbfeuer wurde ein Durchgang zur Terrasse geschaffen, der große Festsaal bekam eine neue Fensterfront und es entstand eine Konditorei mit täglich frischen Tortenspezialitäten, wie die Spezialität „Fährhaustorte“, vom hauseigenen Konditormeister. „Wer im Elbfeuer feiert, hat die Möglichkeit, das Kaminzimmer oder einen Teil der Terrasse dazu zu mieten“, sagt Schillag und den Stolz in seiner Stimme über die gelungene „Neuauflage alter Tradition“ kann er schwer verbergen.

und technische Angaben geht, die Frauen genießen das Bild. Wie inszeniert schiebt sich der rot-braune Rumpf des Schiffes vor dem Hintergrund des ockerbraunen Sandes am südlichen Elbufer entlang. Das antwortende Tuten des Hornsignals klingt wie ein „Dankeschön, Ihr gastfreundlichen Hanseaten“ und wir nehmen es mit einem Schauer über den Rücken huldvoll persönlich entgegen.

20 l e b e n s a r t 04|2013

Vom Fischbrötchen zur Gourmetkarte Auch die Küche kann sich sehen lassen, im wahrsten Sinn des Wortes, denn hier können die Gäste durch eine Glasfront dem Koch Franz Jost zuschauen. 13 Punkte im Gault Millau hat dieser inne und kam eigens vom Rhein an die Elbe. Bis zu 16 Mitarbeiter stehen Jost an den vier Küchenblöcken zur Seite, damit künftig die mehr als 1000 Gäste im Schulauer Fährhaus mit regionalen Speisen bewirtet werden. Dabei ist für jeden etwas dabei: Vom einfachen Fischbrötchen an der Strandbar

Foto: hafen-hamburg.de

n e b


bis zur Tranche vom gebratenen Thunfisch auf Spinat-Salat mit gebratenem Sesam-Reis-Cracker und Soja-Schaum. Ob Fisch, Fleisch oder Grünes, für Groß und Klein, Fein und Ausflügler, der Besuch des neuen, alten Schulauer Fährhauses lohnt sich.

Willkomm-Höft Beim Blick auf die Elbe scheint allerdings die Zeit stehengeblieben zu sein. Nun ja, die Schiffe sind größer geworden, aber noch immer fließt die Elbe auf und ab. Wie seit dem Anfang, 1952, ist hier Willkomm-Höft zuhause, die weltweit einmalige Schiffsbegrüßungsanlage. Was sich gigantisch anhört und anfühlt, ist in Wahrheit nur ein etwa zehn Quadratmeter kleines, mit dunklem Holz ausgekleidetes Häuschen inmitten des weitläufigen Schulauer Fährhauses. Jeden Tag tritt hier einer der sogenannten Begrüßungskapitäne seinen Dienst an: In akkurater Uniform sitzt er bis abends um acht Uhr vor den Computermonitoren und guckt, was sich auf der Elbe tut. Welches Schiff sich wo befindet, und wie lange es wohl noch dauert, bis eines vorbeifährt. Gedippt wird per Knopfdruck und die Musik stammt längst nicht mehr aus den unzähligen Cassetten, die sich an der Wand nostalgisch dekorativ stapeln. Aber die Fragen sind gleich geblieben: „Wann ist Ebbe?“, „Wann fährt das nächste Schiff?“, „Kommen hier auch U-Boote vorbei?“ Die Begrüßungskapitäne antworten geduldig. Und auch wenn hier die Moderne in Form von Apps für die Auslaufzeiten der Pötte eingezogen ist, Willkomm Höft lebt von der Tradition. ■ Parnaßstraße 29, Wedel, Tel. 0 41 03 / 9 20 00, täglich 11 - 23 Uhr, Frühstück Sonn-und Feiertags 9.30 – 12 Uhr www.schulauer-faehrhaus.de

04|2013 l e b e n s a r t

21


Welkoam iip Lunn Willkommen auf Helgoland

Dort, wo der Himmel und das Meer zusammentreffen, am Horizont und dann noch ein bisschen weiter, da liegt Helgoland, Deutschlands einzige Hochseeinsel. Genau genommen sind es zwei Inseln, die eine eine 61 Meter hohe Steilküste aus Buntsandsteinfelsen, die andere eine 0,7 qkm große Sanddüne. Ein Paradies mitten im Meer. Natur pur, klare Luft, sauberstes Wasser, schneeweißer Sand und soviel Sonne, wie kaum anderswo in Deutschland. Eine Oase der Ruhe, Zeit zum Abschalten, Zeit für Entspannung.

Die Insel ist eines der begehrtesten Reisziele Deutschlands und wird jährlich von über 300.000 Gästen besucht. Den meisten von ihnen, den Tagesausflüglern, bleiben nur wenige Stunden, die Insel zu erkunden. Ein Muss ist der Inselrundgang, ein 3 Kilometer langer Weg um das „Oberland“, das man entweder zur Fuß über eine 182 Stufen zählende Treppe bewältigt oder mit einem Fahrstuhl erreichen kann. Das kleinste Naturschutzgebiet der Welt Dort angekommen führt der Weg mit überall freiem Blick auf das weite Meer und den Horizont vorbei an schroffen Felsformationen zum „Lummenfelsen“, dem kleinsten Naturschutzgebiet der Welt. Hier nisten und brüten Seevögel

wie Dreizehenmöwen, Basstölpel, Eissturmvögel, Tordalken und die seltenen Lummen, denen der Felsen seinen Namen zu verdanken hat. Ziel des Weges ist die „Lange Anna“, eine 46 Meter hohe, allein stehende Felsnadel, das Wahrzeichen Helgolands. Von „oben“ hat man einen einmaligen Ausblick auf das „Unterland“, die Reede mit den vor Anker liegenden Schiffen, das beheizte Meerwasser-Freischwimmbad „mare frisicum spa helgoland“, den Hafen und die Nachbarinsel, der „Düne“. Im Halb-Stundentakt bringt die Dünenfähre die Urlauber dort hinüber. Hier hat man die Wahl zwischen einem etwas raueren Nordstrand mit nicht zu starker Brandung oder dem familienfreundlichen Südstrand. An beiden Stränden befinden sich eine ausreichende Anzahl von Strandkörben und

viel Platz zum Strandnachbarn. Nie sind diese Strände überlaufen und auch dadurch unvergleichlich. Viele Wege führen auf die Insel Auch der Flugplatz befindet sich auf der Düne, der mehrfach täglich von Büsum und Bremerhaven angeflogen wird. Insgesamt viele Wege führen nach Helgoland. In den Sommermonaten fahren die

www.tadday-foto.de

22 l e b e n s a r t 04|2013

NMS_S.22-23_Helgoland.indd 22

23.03.13 17:49


www.sassign.de

.. Fruhlings.. gefuhle Ein Rückzugsort für Stunden purer Sinnlichkeit und Lebensfreude: das Day-­Spa „SchmelzTiegel“. Im April genießen Sie zusätzlich zu Ihren Behandlungen 3 Stunden Sauna, Dampfbad, Bademantel, Frotteeslipper & Handtücher. St Barth HARMONY Genießen Sie eine entspannende, sanfte Körpermassage mit speziell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmten, LQWHQVLYHQ3ÁHJH|OHQ ~ 70 Minuten

€ 85

NEU: St Barth SOFTNESS

Seebäderschiffe täglich von den Küstenstädten Büsum, Cuxhaven, Bremerhaven und Wilhelmshaven in 2,5 bis 3 Stunden zum roten Felsen. Schneller geht es mit der Schnellfähre, dem High-Speed Katamaran, täglich ab Hamburg, Wedel und in nur 75 Minuten ab Cuxhaven. Helgoland hat so viel zu bieten Helgoland hat jedoch viel mehr zu bieten, als der Tagesgast während des knapp vierstündigen Aufenthalts erfahren kann: vom Fischbrötchenstand bis zum Gourmet-Restaurant, vom einfachen Privatquartier bis zum 4-Sterne-Hotel. Von einer Führung über die Insel, vom

Inselfest und Bootsregatten bis zum Klassikkonzert erster Güte – Veranstaltungen in Hülle und Fülle – das ganze Jahr über. Helgoland hat viel zu bieten für Jedermann. Ein Besuch des Helgoländer Heimatmuseums mit den James-KrüssHummerbuden, ein Blick in die Unterwasserwelt der Nordsee im Aquarium des Alfred-Wegener-Instituts, der sich lohnt. Naturkundliche Strandführungen zu den Seehunds – und Kegelrobben-Kolonien auf der Düne. Helgoland ist Natur pur. ■ Helgoland-Touristik Lung Wai 28, Helgoland Tel. 0 47 25 / 20 67 99 www.helgoland.de

Körperpeeling im Rasul-­Dampfbad und Tropenregen Entspannendes Peeling für eine zar-­ te, samtige Haut mit frischer Papaya und Seesand. Reines Kokosnuss-­Öl SÁHJW GLH +DXW QDFKKDOWLJ XQG YHU wöhnt sie mit wertvollen Nährstoffen. ~ 30 Minuten

€ 39

Klassische Gesichtsbehandlung mit Pro-­Youthing-­Effekt mit Produkten aus dem Hause SBT (Skin Biology Therapy) ~ 60 Minuten

€ 65

Zum Genießen und Chillen – an allen 7 Tagen der Woche auch bis in die Abendstunden. Altes Stahlwerk Business & Lifestyle Hotel Rendsburger Str. 81 | 24537 Neumünster Tel. 04321 55600 | info@altes-­stahlwerk.com www.altes-­stahlwerk.com

04 2013 l e b e n s a r 20.03.13 t 23 09:32

| AltesStahlw_Flyer_62x250_April_rz_2013-03-20_AS.indd 1

NMS_S.22-23_Helgoland.indd 23

23.03.13 17:50


Wer in das Kleinwalsertal fährt, wird von Bergen umschlossen. Und mittendrin in diesem wunderschönen Tal, in Hirschegg, liegt, harmonisch eingebettet, das Naturhotel Chesa Valisa (rätoromanisch: Walserhaus). Das 500 Jahre alte Stammhaus wurde zu einer Zeit gebaut, in der es ausschließlich die Rohstoffe der Natur gab.

Grüß Gott

im Chesa Valisa! H

ier findet der Gast einen Ort, an dem der Alltagsstress schnell verfliegt und Entspannung und Erholung rasch einsetzt. Mit 50 Zimmern, 1.000 qm AlpinSPA und 20.000 qm Land empfängt das Biohotel mit einer Philosophie, die auf vier Säulen ruht: intakte Natur um das Haus, gesundes Wohnen, bewusste Ernährung und Programme für Vitalität, Fitness und Gesundheit. Diese Säulen werden von der Familie Kessler auf sehr sympathische Weise umgesetzt. Sowohl direkt auf dem Hotelgelände als auch im Tal finden die Gäste eine traum-

/$BB106BBLQGG

hafte Landschaft, die aktiv geschützt wird durch die Möglichkeit, mit der kostenlosen WalserCard alle Busse und acht Bergbahnen frei zu benutzen. Alle Zimmer sind mit Vollholzmöbeln ausgestattet. Neben dem Stammhaus ist das neu geschaffene Chesa Mare in typischer reduzierter Holzbauweise in klarem Design angelegt. Hier befindet sich der SPA Bereich mit den Massageund Ruheräumen. Während im Erdgeschoss Familien gemeinsam den Saunabereich nutzen können, ist die erste Etage ausschließlich Erwachsenen vorbehalten. Und ein echtes Highlight sind die




Schwebeliegen in der ersten Etage, in denen die Ruhepausen zwischen den Saunagängen mit einem atemberaubenden Ausblick genossen werden können. Die Biovital-Pension lässt Gourmetherzen höher schlagen. Zum Frühstück gibt es ein regionales und vollwertiges Buffet, für Wanderungen dürfen die Gäste die nötige Brotzeit nach Belieben zusammenstellen, mittags überzeugt das Buffet mit Salaten und Suppen und abends wird ein 4-GangWahlmenü serviert.

Für Gesundheit und Fitness sorgt Chesa Valisa mit dem Angebot an verschiedenen Saunen mit Panoramablick auf die Berge und täglichen Kursen wie z. B. aktives Erwachen und Tai Chi. Selbstverständlich ist der Pool in der kälteren Jahreszeit beheizt. Wer seine Tage gerne außerhalb des Hotels verbringen möchte, kann in Betreuung der Bergschule Kleinwalsertal an geführten Wanderungen beispielsweise zum Gottesacker oder an eine 3-Gipfel-Tour teilnehmen. Ein weiteres Naturerlebnis ist die Breitachklamm, eine der schönsten Felsenschluchten Mitteleuropas. Die Anreise über Oberstdorf geht problemlos mit einem Nachtzug, da man im Kleinwalsertal ausgezeichnet ohne Auto auskommt. (O. Schmuck) ■ Naturhotel Chesa Valisa Familie Kessler, Gerbeweg 18, A-6992 oder D-87568 Hirschegg/ Kleinwalsertal Tel. +43 / 55 17 5 41 40 www.naturhotel.at

04|2013 l e b e n s a r t

/$BB106BBLQGG

25




Ausflüge & Reisen

Wie Gott in Frankreich ...

Bezaubernde Landschaften, Naturwunder, ein einmaliges Lichtspiel, verwunschene Dörfer, malerische Altstädte, Märkte mit provenzalischen Köstlichkeiten – das alles bietet die Provence. Nicht umsonst zählt die Provence zu den beliebtesten Reisezielen Frankreichs, denn sie bietet etwas für jeden Geschmack. Ob Strandurlaub an herrlichen Küsten oder die Erkundung des

Hinterlandes mit seinen gemütlichen Städten, Naturlandschaften und Kunstschätzen. Keine andere Region Frankreichs ist so facettenreich, so kontrastreich. Und das macht den einzigartigen Reiz der Provence aus. Vom 27. August bis 7. September veranstalten die Volkshochschulen Kiel, Kappeln, Eckernförde und Flensburg in Zusammenarbeit mit dem Reiseveranstalter Designer Tours eine abwechslungsreiche Busreise über Luxemburg in die Provence … von kulinarischen Köstlichkeiten, Papstpalast und dem wunderschönen Ardeche Tal. Höhepunkte der Reise sind sicherlich ein Besuch der Camargue mit Stiervorstellung, eine Weinprobe mit Chateauneuf-du-Pape und Guglehopfessen im Elsass. Besichtigt werden nicht nur die provencialischen Städte Avignon, Uzes, Aix und Marseille, sondern auch unterwegs Valence, Lyon, Strassburg und das zauberhafte Colmar im Elsass. Im August wird für die gebuchten Teilnehmer ein exklusiver Vorbereitungsabend mit provencialischen Spezialitäten und französischem Wein angeboten. ■ Tel. 0 46 42 / 20 89, www.designer-tours.de

Eine liebenswerte Hafenstadt: Kappeln Kappeln am Ostseefjord Schlei lädt auch 2013 wieder mit einem Stadtreiseführer zu Entdeckertouren ein. Auf 198 Seiten zeigt der kostenfreie Wegweiser in Wort und Bild die bunte Vielfalt der liebenswerten Hafenstadt. Im Mittelpunkt des Stadtreiseführers stehen die Menschen, die Kappelns besonderes Flair prägen – vorneweg Titelmodel JanWilhelm Tange, Juniorchef der Kappelner Stadtbäckerei Tange, die 2013 ihr 100-jähriges Jubiläum feiert. Stadtreiseführer-Leser dürfen sich außerdem auf spannende Geschichten, interessante Porträts und unterhaltsame Klönschnacks sowie zahlreiche Shopping-, Gastronomie und Veranstaltungstipps freuen; ein Kappeln-Plan und erstmals auch ein Weidefelder Strand-Plan runden den Serviceteil ab. Erhältlich ist der Stadtreiseführer Kappeln in vielen Geschäften, Restaurants und Cafés der Stadt sowie beim Tourismusservice der Stadt unter der Telefonnummer 0 46 42 / 40 27. Eine Smartphone- und Tablet-kompatible Online-Version des Stadtreiseführers steht außerdem im Internet zum Durchblättern und Downloaden bereit. ■ Wirtschaft und Touristik Kappeln Jöns-Hof-Passage 2, Kappeln Tel. 0 46 42 / 92 16 27 www.wtk-kappeln.de

26 l e b e n s a r t 04|2013

NMS-Reisen.indd 26

23.03.13 18:09


Neues aus der Holsteinischen Schweiz

Gärten & Parks in lieblicher Seenlandschaft Englische Landschaftsgärten Schlossgarten & Schloss Eutin – Wasserschloss am See (C. Klüver/TI Eutin)

Im Norden Deutschlands hat sich die Natur noch viel Ursprünglichkeit bewahrt. Mit klaren Seen, sanften Hügeln und lichten Laubwäldern ist der Naturpark Holsteinische Schweiz eine der idyllischsten Ecken Schleswig-Holsteins. Ein besonderes Kleinod der Region sind ihre Gartenlandschaften, die Natur- und Gartenfreunde nicht nur zum Tag der offenen Gärten Mitte Juni ins Schwärmen bringen.

Am Prinzenhaus – zeitweise Wohnsitz und Schule der preußischen Kaisersöhne – erstreckt sich der Plöner Schlosspark. Einst von Herzog Friedrich Carl im barocken Stil angelegt, wurde er zu Beginn des 19. Jahrhunderts in einen englischen Park umgestaltet. Heute ist die Kombination mit einer Führung im Prinzenhaus besonders schön. Von der nahen Schlossterrasse aus hat man außerdem einen schönen Blick über den Großen Plöner See. Nicht minder eindrucksvoll ist der direkt am See gelegene, denkmalgeschützte Eutiner Schlossgarten. Der vor 200 Jahren mit Brücken, Skulpturen, Wasserläufen, Monopteros, Alleen und Wasserfall neu angelegte Park ist ganzjährig zugänglich. Besonders die Führungen über seine einzigartige Philosophie lohnen sich. Gartenfreunde sollten sich das Jahr 2016 vormerken, dann findet in Eutin die erst 3. Landesgartenschau Schleswig-Holsteins statt.

Küchen- und Kräutergärten

Gutsgärtnerei Sierhagen – Kleinod mit Geschichte (Pixelio/Anne Bermüller)

In der unter Denkmalschutz stehenden Gutsgärtnerei Sierhagen gedeihen hinter den Schutzmauern des alten Küchengartens Gemüse, Beerenobst und Sommerblumen genauso wie üppige Kletterrosen, Pfirsich- und Feigenbäume. Sie tragen trotz des rauen Klimas Früchte. Die Gärtnerei hält viele Besonderheiten zum Kauf vor. Nach dem Rundgang kann man Kaffee und Kuchen im historischen Palmenhaus genießen. Im Bauerngarten an der Dunkerschen Kate in Bosau, wo teils in Vergessenheit geratene Nutzpflanzen im alten Stil angelegt wachsen, sind Besucher zu einem Picknick oder am Backhaus willkommen. In der Kate selbst finden regelmäßig Ausstellungen und Märkte statt.

Gestalteter Kurgarten

Kurpark Malente – Gartenkunstwerk der 60er Jahre (J. Freese)

Der Kurpark des Heilklima-Orts Malente bildet eine Symbiose aus naturnaher Gartenanlage und zeitgenössischer Architektur der 60er Jahre. Rund um den Brahmberg und in den Schwentinewiesen wurden vom Schöpfer des hamburgischen Planten un Blomen malerische Vegetationsbilder geschaffen. Auch Kulturfreunde zieht das Areal an: Auf der Freiluftbühne, in der Liegehalle und im anliegenden Saal finden Konzerte, Ausstellungen, Märkte oder Lesungen statt. (djd/ TZHS) ■ Tourismuszentrale Holsteinische Schweiz Bahnhofstr. 5 Plön, Tel. 0 45 22 / 50 95-0, www.holsteinischeschweiz.de Ausflugstipps in die Gärten der Holsteinischen Schweiz finden sich in der bei den Tourist-Infos bestellbaren Broschüre „Flanieren und Philosophieren in lieblicher Seenlandschaft“ oder im Internet. Malente Tel. 0 45 23 / 9 89 90, Plön Tel. 0 45 22 / 5 09 50, Eutin Tel. 0 45 21 / 7 09 70, Bosau Tel. 0 45 27 / 9 70 44 www.holsteinischeschweiz.de/gaerten

27 l e b e n s a r t 04|2013

04|2013 l e b e n s a r t

27

Schlossgarten & Prinzenhaus Plön – Teil einer großen Schlossanlage (TI Plön)

/$BB.,BLQGG




Raketenstart mit Falträdern Hamburg ist im Brompton-Fieber

S

ie prägen seit Jahren das Londoner Stadtbild, doch neuer-

dings sieht man sie auch in Hamburg immer häufiger: Die kleinen Fahrräder, die sich im Handumdrehen in ein handliches Paket verwandeln, sind der Trend in Sachen neue, urbane Mobilität. Allen voran prägt diesen Trend die englische Traditionsmarke BROMPTON. Die Fahrradhändler Maren Blum und Michael Schäfer erÜffneten im April vergangenen Jahres den ersten Brompton Store Europas in Hoheluft. Heute freut sich das Paar ßber viele begeisterte NeuKunden und ein rasant wachsendes Geschäft.

Michael Schäfer, der seit ßber 20 Jahren mit Falträdern handelt, nennt es das beste Faltrad der Welt: „Das Brompton hat eine ßberragende Produktqualität, ein extrem durchdachtes Faltkonzept – und es fährt sich ganz hervorragend.

Der Faszination dieses kleinen Wunderwerks kann man sich nicht entziehen.“ Seine Partnerin Maren Blum erklärt das Geschäftskonzept: „Das Brompton ist ein phantastisches Produkt, doch wir verkaufen sehr viel mehr als nur ein Faltrad. Wir erklären das Rad jedem Kunden von Anfang an so, dass er damit perfekt zurechtkommt. Ausgiebige Probefahrten, Konfigurations-Beratung, Faltunterricht und Antworten auf alle Fragen gehĂśren bei uns ganz selbstverständlich dazu. Zudem bieten wir dem Kunden ein umfassendes Servicepaket, das in dieser Form in Deutschland einzigartig sein dĂźrfte.“ Michael Schäfer ergänzt: „Damit kĂśnnen wir sicher sein, dass jeder, der unseren Laden mit einem neuen Brompton verlässt, mit dem Rad auch langfristig rundum glĂźcklich wird. Und das ist auch gut so: Ein Brompton fährt man nämlich bei guter Pflege ein Leben lang.“

Auf groĂ&#x;zĂźgigen 170 m2 in einem schĂśn gelegenen Gewerbehof in der GärtnerstraĂ&#x;e in Hamburg-Hoheluft bieten die beiden Brompton-Freunde den Hamburgern eine groĂ&#x;e Auswahl der Räder an und nehmen Bestellungen fĂźr „Individual-Bromptons“ entgegen. Das kleine Londoner Faltwunder bietet Modelle fĂźr jeden Radler-Typ: Ein bis sechs Gänge, diverse Lenkertypen von sportlich bis klassisch, verschiedene Lichtanlagen, ein geniales Gepäcksystem und diverse Taschen, 15 verschiedene Farben ... Eins haben jedoch alle Bromptons gemein: Zusammengefaltet sind sie kaum grĂśĂ&#x;er als eine Bierkiste – und passen in jeden noch so kleinen Kofferraum. Q BROMPTON STORE HAMBURG Maren Blum und Michael Schäfer GbR Gärtnerstr. 18e, 20253 Hamburg Tel. 040 / 422 06 68 www.hamburg.brompton.de

28 l e b e n s a r t 04|2013

1PVB%URPSWRQB6BLQGG




Entdeckerreise nach Kenia Glutrote Sonnenuntergänge in einzigartigen Tierparadiesen. Herden die über flirrende Savannen ziehen. In Kenia jagen nicht nur Löwe und Leopard, sondern auch Fischadler und Kormoran. Übernachtung am Fuße des Kilimandscharo und nachts funkelt der afrikanische Sternenhimmel! Entdecken Sie Afrikas Wildnis in all seiner Vielfalt – mit etwas Glück, sogar die berühmten „Big Five“. Und zum Abschluss Erholung am weißen Strand des Indischen Ozeans. Vor einigen Jahren vom Afrikafieber gepackt, bietet Bringfriede Sievers bereits zum sechsten Mal eine individuelle Entdeckerreise an. Dieses Mal vom 14. bis 24. Oktober. ■ Informationsabend: 15. Mai, 19 Uhr, Hotel-Restaurant Schützenheim am Kanal, Itzehoer Chaussee 2, Westerrönfeld/Rendsburg-Süd. (Um Anmeldung wird bis zum 25.4. unter Tel. 0 43 31 / 8 95 58 gebeten) www.namibia-reisebericht.de

Weltberühmte Bauwerke Von der Cheops-Pyramide über Schloss Neuschwanstein bis zum Guggenheim Museum: Dieser visuelle Reiseführer ermöglicht spektakuläre Einblicke in die imposantesten Bauwerke der Geschichte. Dieses Buch erklärt die künstlerische und technische Bedeutung architektonischer Meisterwerke und zeigt, vor welchen Herausforderungen deren Schöpfer standen. Eine ausführliche Einleitung veranschaulicht die Entwicklung unterschiedlicher Baustile und definiert, nach welchen Kriterien Bauwerke einzuordnen sind. Wie ein persönlicher Tourguide nimmt das Buch den Leser im Anschluss mit auf Rundgänge durch insgesamt 53 Gebäude von der Antike bis heute: Hierbei stehen die äußere Gestaltung, der Innenraum und auch interessante Details im Vordergrund. Über 700 farbige Fotografien, Grundrisse und 3D-Zeichungen dokumentieren den Aufbau der Objekte. ■ www.dorlingkindersley.de

04|2013 l e b e n s a r t

NMS-Reisen.indd 29

29

23.03.13 18:09


Golf ohne Schwellenangst



Golfakademie auf Gut Bissenmoor

5. Mai 2013 11-15 Uhr: Golf-Erlebnistag Tag der offenen Tür

G

olf ist ein fantastischer Sport, der sich immer mehr Beliebtheit erfreut, hält jung, fördert die Lebensqualität – und wenn man ihn auch noch mit Humor betreibt, bringt Golf auch noch eine Menge Spaß ins Leben. „Teuer, elitär und zeitaufwendig“ gehört in vielen Clubs der Vergangenheit an.

Wer am Golferlebnistag eintritt, spart die Aufnahmegebühr in Höhe von 500 Euro! Clubmanager Dale Habbe in Aktion

Auch Clubmanager Dale Habbe von der Golf-Akademie auf Gut Bissenmoor sieht das so: „Unsere Golfakademie hat die Schwellenangst vor diesem früher eher elitären Sport abgebaut“, stellt er fest und erklärt das neue System der Golfakademie. „Bisher musste ein Golf-Neuling vor dem eigentlichen Betreten des 18-Loch Platzes erst mal tief in die Tasche greifen: Clubaufnahmegebühr, die Kosten für die Platzreife, Mitgliedschaft im Deutschen Golfverband (DGV) und der Jahresclubbeitrag beliefen sich schon mal auf 1800,- Euro. Doch die Golfakademie bietet neben günstigem Schnup-

1PVB*ROIB6BLQGG

pergolfen einen kostengünstigeren Einstieg ins Golfen: Für 150,- Euro/Jahr kann jeder ohne den sonst obligatorischen DGV Ausweis oder Platzreife den 9-Loch-Platz benutzen. Bei Tag und bei Nacht, denn eine Flutlichtanlage hat er auch.“ ■ www.gut-bissenmoor.de, Golfparkallee 11 24576 Bad Bramstedt, Tel. 0 41 92 / 81 95 60 Schnuppergolfen nach Anmeldung




Jeder kann Golfen 

Einlochen per Fußtritt Mit dem Fußball auf dem Golfplatz – dafür gibt es auf den meisten Golfanlagen wohl einen Platzverweis. Nicht so auf dem zwischen Wiesen und Feldern idyllisch gelegenen Golfbauernhof in der Nähe von Bad Bramstedt. Hier können die Gäste nach einer Kurzeinweisung Fußball- und Auenlandgolf spielen. In ländlich lockerer Atmosphäre kommt in diesem Jahr das Spiel mit den kleinen bunten Wurfscheiben, das Frisbeegolf, hinzu. Fast jeder kennt die „fliegenden Untertassen“ und jeder Dritte hat sie auch schon mal geworfen. Und damit man nicht durstig auf der Strecke steht, kann man einen Bollerwagen ausleihen und damit über die Anlage ziehen. Offen sind die Bahnen auch für Betriebsfeiern, Junggesellenabschiede und Kindergeburtstage. Nach dem Spiel stärkt man sich im Golfbauernhofstall bei Kaffee & Kuchen oder auf der Walnuss-Terrasse am Schwenkgrill bei einer lustigen Siegerehrung. Der Golfbauernhof – immer eine gute Alternative.

■ Geöffnet ab 1. April. Individuelle Angebote und Gruppenanmeldungen unter Tel. 0175 / 159 28 17 oder info@golfbauernhof.de Weitere Infos unter www.golfbauernhof.de

Neue Saison mit noch mehr Golf Gut Sophienhof auf der Halbinsel Schwansen bietet ab dieser Saison neben dem beliebten SwinGolf mit Fußball-Golf eine weitere trendige Golfvariante. Fußball-Golf verbindet (man ahnt es schon) Spielelemente von Golf und Fußball. Ausgerüstet mit ganz normalen Sportschuhen und einem handelsüblichen Fußball spielt man sich durch die 18-Loch-Anlage über oder um verschiedene Hindernisse. Eingelocht wird in 60 cm große Löcher. Sieger ist, wer die wenigsten Schüsse gebraucht hat. Das Ganze macht einen Heidenspaß, eignet sich für Knirpse ebenso gut wie für Senioren und kostet 5,-/7,- Euro (bis 14 J./Erw.). Weiterhin wird hier SwinGolf gespielt, eine einfache Version von Golf – ohne Platzreife oder Mitgliedschaft, ganz leicht zu lernen, familienfreundlich und merklich preiswerter. Im Hofcafé warten zwischendurch oder nach dem Spiel leckere selbstgebackene Torten oder kleine Snacks auf die Gäste. Wer auf Gut Sophienhof länger bleiben möchte, schläft im Fünf-Sterne-Heuhotel. 32 gemütliche Schlafplätze im duftenden Heu stehen bereit. Mitreisende Allergiker nächtigen im Blockhaus. Das Frühstücksbuffet mit frischen Brötchen und duftendem Kaffee weckt am Morgen die Lebensgeister. ■ Heu-Herberge und SwinGolf Anlage Sophienhof Gut Sophienhof, 24369 Waabs Tel.0 43 58 / 10 25 www.heuherberge-waabs.de, www.swingolf-waabs.de

04|2013 l e b e n s a r t

1PVB*ROIB6BLQGG

31




Wer gerne liest, wird ihn lieben: Der tolino shine ist der neue eBook Reader fßr den Nachmittag im Park, die Ferien am Strand und die Gutenachtgeschichten im Bett. Auf dem flimmerfreien E Ink-Display mit HD-AuflÜsung liest es sich wie auf Papier – augenschonend und ohne lästige Spiegeleffekte. Und das, dank integrierter Beleuchtung, sogar im Dunkeln. Er-

Er macht das Lesen leichter

hältlich ist der tolino shine ab sofort bei Weltbild in Neumßnster.

Neuer eBook Reader fĂźr unendliche Geschichten Der tolino shine ist der ideale Reisebeglei- Christian TĂśpfer. „Mit dem tolino kann ter, mit einem Akku, der bis zu sieben Wo- jeder bequem auf dem Sofa oder von unchen lang ohne Aufladen durchhält. Da terwegs aus Ăźber 300.000 eBooks auswähkann der Urlaub auch mal spontan länger len und sie herunterladen“. Das funktiowerden. Ob helles oder schwaches Licht, niert entweder zuhause per WLAN oder groĂ&#x;e oder kleine Schrift, das Gerät passt an einem von Ăźber 12.000 Telekom Hotsich jeder Lesevorliebe an und macht so- spots in Deutschland, zum Beispiel in der gar die Lesebrille verzichtbar. Bahn, am Flughafen oder in CafĂŠs. So bleibt die eigene Bibliothek immer aktuAuf dem tolino shine haben bis zu 2.000 ell. Der tolino shine ist jetzt fĂźr 99,99 Euro BĂźcher Platz, mit SD-Karte sogar noch erhältlich. mehr. „Damit wird das eBook-Lesen noch â–  Weltbild, GroĂ&#x;flecken 47, NeumĂźnster, Tel. 0 43 21 / 5 56 29 00, www.weltbild.de einfacher“, schwärmt Weltbild-Filialleiter

Entdecken Sie die Leichtigkeit des Lesens. Unser neuer eBook Reader der Komfort-Klasse

Zum EinfĂźhrungspreis

¸DGTG$QQMU ICP\GKPHCEJJGTWPVGTNCFGP WPVGTYGNVDKNFFGGDQQMU

99.99

9GNVDKNFKP0GWOĂ˜PUVGT)TQÂťĆƒGEMGP

/$BB106BLQGG

8GTNCIUITWRRG9GNVDKNF)OD*5VGKPGTPG(WTV#WIUDWTI




Buchempfehlung C.J.Daugherty Night School 2: Der den Zweifel sät Oetinger Verlag – 17,95 Euro Ab 14 Jahre

Spannend und mysteriös geht es im zweiten Teil der Night School Saga weiter: Nach einer gefährlichen Verfolgungsjagd durch die Straßen Londons, kehrt Allie zurück ins Internat Cimmeria. Dort angekommen, geht ihr größter Wunsch in Erfüllung, sie wird in der Night School aufgenommen, wo neue Herausforderungen auf sie warten. Als Allie eines Nachts Nachricht von ihrem verschollen geglaubten Bruder erhält, überschlagen sich die Ereignisse. Ein Mädchen zwischen zwei Jungen, wilde Verfolgungsjagden und die Schatten der Vergangenheit sorgen auch im zweiten Teil für ein atemberaubendes Leseabenteuer! Band 3 erscheint im Herbst!

Palacio Wunder Hanser Verlag – 16,90 Euro Ab 12 Jahre

Der 10jährige August hat von Geburt an ein deformiertes Gesicht, ist oft operiert worden, wurde deshalb bis jetzt zu Hause unterrichtet und soll nun aber in die 5. Klasse einer öffentlichen Schule kommen. Verständlich, dass er Angst vor der Reaktion seiner Umwelt hat. Er ist ein Kind in einer Ausnahmesituation, die unabänderbar ist, aber auch viele Kräfte freisetzt- in August selbst, seinen Eltern, Freunden, aber auch in seinen Lesern. Augusts Geschichte ist völlig kitschfrei, sie berührt und fasziniert seine Leser. Die Entdeckung solcher Bücher sind die Sternstunden im Alltag eines Buchhändlers!

Unter dem Motto „Hier und überall“ feiern über 3500 Buchhandlungen in ganz Deutschland rund um den 23. April den UNESCO Welttag des Buches. Bei uns wird sich diesmal alles um die jungen Leser drehen, die über einen längeren Zeitraum von uns mit Bücherpaketen versorgt wurden. Die Ergebnisse ihrer Leseerfahrungen können Sie ab Mitte April bei uns in der Buchhandlung bestaunen, vorab gibt es noch einmal von uns Lesempfehlungen für die Kids! Ihre Tina Krauskopf

Emmy Abrahamson Widerspruch zwecklos oder Wie man eine polnische Mutter überlebt Dtv/Reihe Hanser – 12,95 Euro Ab 14 Jahre

Alicja wäre am liebsten eine ganz durchschnittliche 15-Jährige. Geht aber nicht, weil ihre Mutter Polin ist. Das sagt eigentlich schon alles – wenn man mit polnischen Müttern vertraut ist: Mit absoluter Treffgenauigkeit schaffen sie es, zu jeder Gelegenheit das zu tun, was ihren pubertierenden Töchtern wahlweise Scham, Zorn oder blanke Verzweiflung ins Antlitz treibt. Das fängt beim Essen an und hört bei Alicjas Freunden noch lange nicht auf. In alles mischt sich ihre Mutter ein! Eine herrlich amüsante, schräg komische Liebeserklärung an die Mütter der Welt.

Stefanie Reich Päpste pupsen nicht Dressler Verlag – 12,- Euro Ab 10 Jahre

Die zehnjährige Smilla traut ihren Augen nicht: Der Starenschwarm über der Stadt hat eben ein Herz gebildet! Was hat das bloß zu bedeuten? Als dann auch noch der Papst bei seiner Mittwochsaudienz pupsen muss, ein begnadeter Fußballspieler plötzlich die Tore vertauscht und auch ein italienischer Minister sich sehr merkwürdig benimmt, gibt es für Smilla und ihre Freunde kein Halten mehr und sie erleben eine spannende und abenteuerliche Reise durch den Vatikan und die Straßen Roms!

04|2013 l e b e n s a r t

106B%XFKLQGG

33




Bettgeschichte

Erstes Haus am Kanal

von Jens Mecklenburg

ConventGarten in Rendsburg

Das Haus, das ich besuche, liegt im Herzen Schleswig-Holsteins. Was zuerst auffällt, ist die traumhafte Lage am Nord-Ostsee-Kanal. Kein anderes Bauwerk hat die Geschichte des einstigen Kaiser-Wilhelm-Kanals so lange begleitet wie der ConventGarten in Rendsburg. Gegründet im Jahr 1874, ist das First Class Hotel mit Restaurant das erstes Haus am Platz.

I

n bester Rendsburger Stadtlage kann man als Gast des Hauses auf die Ozeanriesen dieser Welt schauen. Die Altstadt der einstigen Garnisonsstadt mit ihren Museen und Sehenswürdigkeiten, ihren alten Bürgerhäusern und gemütlichen Gassen ist nur einen Steinwurf entfernt, ebenso die stählerne Eisenbahnhochbrücke, das Wahrzeichen der Stadt. Mit seinen komfortablen und modernen 48 Zimmern und Juniorsuiten, seiner feinen regionalen Küche, dem großen Ballsaal und Räumlichkeiten für bis zu 400 Personen bietet der ConventGarten für Urlaubs- und Geschäftsreisen, für private Feste sowie für Tagungen und Kongresse einen schönen Rahmen.

Kunstvolle Umgebung Der ConventGarten ist durch seine Lage ein idealer Ausgangspunkt für Tagesausflüge und Aktivitäten in der reizvollen Natur. Von hier aus lassen sich Wälder und malerische Seenketten in den weiten Naturparks, holsteinische Herrenhäuser oder alte Windmühlen ebenso entdecken wie die weitläufigen Strände an 34 l e b e n s a r t 04|2013

Nord- und Ostsee. Sportler kommen im nahegelegenen Golfclub oder bei einer Radtour am Kanal auf ihre Kosten. Auf Kulturliebhaber warten zahlreiche Museen sowie Nordeuropas größte Kunstausstellung. Ich spreche von der seit 1999 jährlich stattfindende NordART. Die Ausstellung wird als Gesamtkunstwerk jedes Jahr neu konzipiert und ist mehr als ein Besuch wert. Weit über 200 Künstler aus aller Welt mit über 1000 Kunstwerken zeigen vom 8. Juni bis zum 6. Oktober wieder ein Panorama zeitgenössischer Kunst in der einzigartigen Kulisse der Carlshütte und im historischen Skulpturenpark. Wer sich dafür im ConventGarten einquartiert, kann morgens und abends große Schiffe schauen und tagsüber große Kunst.

Essen & Trinken Die gute Kulinarik steht im ConventGarten im Mittelpunkt. Traditionell wird hier Schleswig-Holsteinische Küche serviert. Küchenchef Dieter Zabert kocht ambitioniert und versucht seinen Gerichten einen Pfiff mitzugeben. So


Convent Garten in Rendsburg

hatten meine Medaillons vom Hirsch eine Orangen-Gewürzkruste als Haube und kamen mit einer Schokoladen-Chilisauce, Ingwer-Birnen, karamellisierten Steckrübenstifte und einem Selleriepüree daher. Fleisch, Schokolade, die leichte Schärfe der Chili und die fruchtige Komponente harmonierten wunderbar zusammen. Auch das Schokoladenparfait mit Chili-Schokoladen-Cupcake auf einer Himbeersauce brachte Freude. Aber natürlich werden hier auch die Freunde der Klassik gut bedient, bietet die Karte doch auch Scholle, Pannfisch und Rumpsteak. Neben der Stammkarte sorgt eine monatlich wechselnde Aktionskarte für Spannung. Der Service agiert freundlich und aufmerksam, die Weinkarte ist übersichtlich, es finden sich aber gute und interessante Tropfen. Beim Essen schaut man unwillkürlich immer wieder durch die großen Panoramafenster auf das bunte Treiben auf dem Nord-Ostsee-Kanal. Noch schöner ist es bei Sonne und Wärme direkt auf der Terrasse. Hier kann man auch die selbst hergestellten und gebackenen Kuchen und Torten genießen. Versteht sich der Küchenchef doch nicht nur auf würzig-salzig sondern als gelernter Konditor auch auf süß. Als eine Damengesellschaft sich beim Oberkellner beschwert, wo denn die Kreuzfahrtschiffe bleiben, deretwegen man doch extra gekommen sei, bescheidet er ihnen freundlich: Ob sie denn nicht wissen, dass heute U-Boot-Tag sei. Das Gelächter ist groß und die Damen genießen ihre Käse-Sahne-Torte. Diese Szene zeigt exemplarisch, wie es im ConventGarten zugeht: freundlich, familiär und entspannt. Irgendwo lese ich den Slogan „Erstes Haus am Platz seit 1874“. Stimmt: zum Tagen, zum Feiern, kulinarisch, als Hotel und auch in Sachen Kultur ist hier einiges los. Ich bin fast geneigt, das Haus als „Gesamtkunstwerk“ und Zentrum Rendsburgs zu betrachten. ■ ConventGarten, Hindenburgstr. 38-42, Rendsburg Tel. 0 43 31 / 5 90 50, www.ConventGarten.de Angebote: 48 Zimmer und Juniorsuiten, EZ ab 72,- Euro, DZ ab 114,- Euro, J.-Suite ab 134,- Euro. Tagungsräume, Ballsaal Restaurant: 11.30-14.30 Uhr, 17.30-22 Uhr, Hauptgerichte 16-22 Euro, 3-Gang-Menü 29 Euro Café, Terrasse am Kanal, Catering

Aktionen Am 30 April heißt es mörderisch gute Unterhaltung. Das „Theater auf Tour“ serviert die Kriminalkomödie „Der letzte Schrei“, der ConventGarten dazu ein genussvolles 4-GangMenü. Preis p. P. 69,- Euro inkl. Aperitif und Menü. Eintrittskarten sind im Vorverkauf unter www.dinnerkrimi.de buchbar oder im Hotel erhältlich. Im Restaurant dreht sich im April alles um die frühlingsfrische Küche. Knackiges Gemüse, frischer Fisch und leichte Fleischgerichte stehen auf der Karte. Zum Beispiel Frühlings-Schnüsch mit Holsteiner Katenschinken, Kaninchen im Honig-EstragonSud oder Zucchini-Kartoffelrösti mit Krabbensalat. Die nächsten Termine für den Sonntagsbrunch: 7. April, 5. Mai und am Muttertag (12. Mai). Preis p. P. 24,50 Euro inkl. 1 Glas Sekt zur Begrüßung, Kaffee/Tee und Säfte. Und dann beginnt auch die Saison auf der Kanalterrasse mit Kaffee, Kuchen und „Dicke Pötte“ schauen – fast zum anfassen.

04|2013 l e b e n s a r t

35


Das kulinarische Thema

Von  Pasta und  Pizza Die Küche Italiens

von Jens Mecklenburg

Italien ist berühmt für seine Pizza und Pasta. Aber auch gehaltvolle Weine, die Kunst der Kaffeebereitung und Eisherstellung machen das Land zu einem Mekka für Genussfreunde. Auch wenn es „die italienische Küche“ eigentlich gar nicht gibt, sie sich aus vielen verschiedenen Regionalküchen zusammensetzt, hat sie ihren Siegeszug um die Welt vor langer Zeit angetreten, ge-

D

ie italienische Küche ist eine Küche voller Vielfalt, Abwechslung und Einflüssen. Sie besteht aus zahlreichen ausgeprägten Regionalküchen. Ihre Tradition reicht bis in die Antike zurück. Bereits die Römer waren leidenschaftliche Esser und strebten danach, die besten Köche und Bäcker und die besten Zutaten und Weine zu bekommen, um daraus köstliche Gerichte zu zaubern. Dies freilich trifft nur auf die wohlhabenden Römer zu. Die arme Bevölkerung und die Sklaven mussten sich, wie überall auf der Welt, mit einfachsten Speisen und Getreidebrei zufriedengeben.

hört sie doch zu den besten und beliebtesten der Welt.

Einflüsse aus aller Welt Als Folge der Auflösung des römischen Weltreichs zerfiel Italien in zahlreiche Stadt- und Kleinstaaten. Im 9. Jahrhundert waren es die Araber, die in Sizilien einfielen und ihre Küche auf die Insel brachten. Sie waren es auch, die Spinat, Mandeln und Reis in Italien einführten. Einige Experten vermuten sogar, dass die Italiener ihre Spaghetti den Arabern zu verdanken haben. Während die Araber Einfluss auf die süditalienische Küche nahmen, wurde die norditalienische Küche im frühen Mittelalter von den Normannen beeinflusst.

36 l e b e n s a r t 04|2013

Sie bereicherten die Küche um Schmorgerichte, eingesalzenen Kabeljau und Stockfisch. Im Mittelalter vergrößerte sich die Macht der norditalienischen Stadtstaaten wie Venedig, Florenz, Genua und Rom. Sie errangen ihren Reichtum durch Handel mit Nordeuropa und den anderen Mittelmeerstaaten, aber auch mit arabischen und asiatischen Ländern. Daraus entwickelte sich eine eigene imposante Kultur und kulinarische Tradition. Besonders Florenz und die Toskana konnten dabei, begünstigt durch eine geschickte Macht- und Heiratspolitik der Medici, andere europäische Küchen beeinflussen. So wurde die französische Küche stark von der florentinischen Küche geprägt. Es wird sogar behauptet, die Geburtsstunde der französischen Haute Cuisine sei das Jahr 1547 gewesen. In diesem Jahr heiratete Katharina von Medici den späteren vfranzösischen König Heinrich II. Katharina, so sagt man, habe ihre eigenen Leibköche aus Italien mitgebracht, die die französische Hofküche gründlich umgebaut und revolutioniert haben sollen.

Pizza & Pasta Von Neapel aus hat die Pizza die ganze Welt erobert. Man kann sie zu jeder Tageszeit, in jeder Lebenslage und zu jedem Anlass essen.


Fragen Sie ihre Kinder. Auch zu einem Teller Nudeln wird kein Kind „Nein“ sagen. Der Geheime Rat von Goethe geriet nach dem erstmaligen Verzehr italienischer Pasta ins Schwärmen. Und Heinrich Heine träumte gar von einem Land, in dem goldfließende Nudeln von Bäumen ins Maul der Faulenzer und Narren fallen. Dieses Land konnte nur Italien sein, das Nudelland schlechthin. „In Italien hat ein armes Volk ein einfaches Nahrungsmittel mit allem Möglichen angereichert, vor allem mit Fantasie“, stellte einmal Romano Prodi fest. In ihren fast endlosen Variationsmöglichkeiten sind italienische Pastagerichte das einfachste, am schnellsten gezauberte, unwiderstehlichste und köstlichste Essen, das man sich nur denken kann. Mehr als 1000 verschiedene Formen, Längen, Durchmesser und Teigsorten sind weltweit im Handel. Die unterschiedlichen Nudelformen und -arten haben kulinarisch durchaus ihren Sinn. So erhalten zum Beispiel die scharfen Penne arrabiata nur dann ihren besonderen Geschmack, wenn sich die Soße gleichmäßig innen und außen an der Nudel verteilt, was sie bei der Penne kann, nicht aber bei den haftun-

literaturtipps Nino Zoccali: Pasta. Von EINFACH bis EXTRAVAGANT Das umfassendste Pastabuch, das man sich wünschen kann: getrocknete Pasta, frische Pasta, gefüllte Pasta, Pasta aus dem Ofen, Pastasuppen, Pastadesserts, Grundrezepte für Teige, Saucen und Fonds. Pete Evans: PIZZA Vergessen Sie den Lieferservice – wer eine dieser 100 Pizzen gebacken hat, weiß, wie echte Pizza schmecken muss. Mit Zubereitungstipps, Grundrezepten und kurzer Geschichte der Pizza. Für beide Bücher aus der Collection Rolf Heyne gilt: edle Ausstattung, tolle Fotografie und Gestaltung. 29.90 Euro je Band.

Wir verlosen je 2 Bücher. Schicken Sie uns einfach eine Postkarte oder Email mit dem Stichwort Pizza & Pasta an Verlagskontor SH, Marienstr. 3, 24534 Neumünster, gewinnen@verlagskontor-sh.de

Wochenmarkt Großflecken 24534 Neumünster Samstags

fähigen Spaghetti. Während für viele Köche die vielen Sorten „Schnick-Schnack“ sind und die Soße das Entscheidende, bestehen die Hersteller darauf, dass jede Nudel ihre Besonderheit hat. Wichtiger als die Form ist natürlich das Rezept, nach dem die Nudeln hergestellt werden. Und hierüber toben regelrechte Glaubenskriege. Die Fronten verlaufen zwischen jenen, die sich modernster Technik zur Massenproduktion bedienen, und den Edelnudelherstellern, die stolz am alten Handwerk festhalten. Eine weise italienische Hausfrau sagte mal zu mir: „Wer Pasta kochen kann, muss eigentlich nichts anderes mehr können, er kommt in der Welt immer zurecht.“ Pasta. Basta.

Frucht-Ecken Petersen • Groß & Einzelhandel Altonaer Straße 81 • 24534 Neumünster Tel. 0 43 21 / 4 43 34 Öffnungszeiten: Mo.-Sa. 7.00-16.00 Uhr

Freesen Center Wasbeker Straße 330 24537 Neumünster Mo.-Sa. 8.00-20.00 Uhr


Für  die  italienischen  Momente Feinkost

von Jens Mecklenburg SYLTER NUDELMANUFAKTUR Schon bei ihrem ersten Besuch verliebten sich Christel und Dirk Peters in Sylt. Als sich die Gelegenheit ergab, zogen sie mit Sack und Pack auf ihre Trauminsel und überlegten, was sie dort tun könnten. Sie entschieden sich, ihr Hobby zum Beruf zu machen, und eröffneten eine Nudelmanufaktur, die erste auf Sylt, eine echte Marktlücke.

S

o steht nun seit knapp zwei Jahren Dirk Peters in seiner Pasta-Werkstatt und stellt aus bestem Hartweizengrieß, etwas Wasser und Salz (von der Insel) mithilfe seiner Nudelmaschine Pasta in zahlreichen Formen her, die seine Frau im kleinen schmucken Laden verkauft. In einem Trockenschrank werden die Nudeln 48 Stunden schonend getrocknet und sind dann 12 Monate haltbar. Einige Sorten wie die Tagliatelle müssen per Hand geformt werden. Neben den klassischen Nudelsorten produziert Dirk Petersen auch Sorten mit Ei, Chili, Steinpilzen, Bärlauch, Basilikum und sonstigen Kräutern. Am gefragtesten sind die „Sylt-Nudeln“ in Form der Insel. Wie ist der Geschmack? Ich habe sechs Sorten getestet, die meiner Familie und mir alle gut bis sehr gut gemundet haben. Feiner, ausgewogener Geschmack, wo nötig gut gewürzt, die Soßen haften schön an den Nudeln. Mein Sohn kann von den scharfen „Teufelsnudeln“ (Chili) nicht genug bekommen, Frau und Tochter von den Curry-Nudeln und ich schätze die DillNudeln in Fischform und die Steinpilz-Nudeln besonders. Die getrockneten Nudeln haben kurze Kochzeiten, in vier, fünf, sechs Minuten sind sie gar. Die zahlreichen Geschmacksvarianten laden dazu ein, immer neue Soßen und Kreationen auszuprobieren. Wer keine eigenen Ideen hat, dem hilft Christel Peters mit Zubereitungstipps und Rezepten aus. Demnächst 38 l e b e n s a r t 04|2013

wird das Angebot um frische Pasta erweitert, in der Küche wird schon kräftig getestet. Im Hofladen finden sich neben den Nudelkreationen passende Soßen und Pesto, Gewürze und Öle, Wein, Honig und Senf. Dazu gibt es Spezialitäten vom Galloway und Lamm aus Nordfriesland und Dekoratives fürs Haus. Auch kann man sich hier schöne und vor allem leckere Geschenkkörbe zusammenstellen lassen. Wer die Nudelmanufaktur bei seinem nächsten Sylt-Urlaub einmal besuchen möchte, findet sie in Morsum auf dem Hof von Andreas Hansen. Hier leben glückliche Hühner und versorgen die Insel mit frischen Eiern. Eiern, die sich auch in einigen Nudelsorten von Christel und Dirk Petersen wieder finden. So kommt zusammen, was zusammengehört: Landwirtschaft und gutes Handwerk. Wer nicht auf seinen nächsten Sylturlaub warten möchte, bestelle einfach im Internet: für die italienischen Momente – aus Nordfriesland. ■ Sylter Nudelmanufaktur, Terpstig 65, Morsum Tel. 0 46 51 / 8 86 03 04, www.sylter-nudelmanufaktur.de

Die Nudeln kosten zwischen 2,30 und 5,90 Euro (250 g) und 3,80 und 10,90 Euro (500 g). Sie können problemlos auch im Internet bestellt werden. Die Nudelmanufaktur ist Fördermitglied bei FEINHEIMISCH.

Wir verlosen Nudelpakete! Schicken Sie uns einfach eine Postkarte oder Email mit dem Stichwort Sylter Nudelmanufaktur an Verlagskontor S-H, Marienstr. 3, 24534 Neumünster, gewinnen@verlagskontor-sh.de


Mecklenburgs

à la carte Tag der Deutschen

Finanzkrisen kommen und gehen wie politisches Personal und Lebensmittelskandale. Nur eines bleibt beständig: das deutsche Reinheitsgebot für Bier von 1516 – das älteste Lebensmittelgesetz der Welt und die Geburtsstunde des deutschen Bieres. Daher feiern alle Bierliebhaber jährlich am 23. April den Tag des Bieres. In Deutschland produzieren 1.300 Brauereien über 5.000 verschiedene Biersorten – ein gesegnetes Land für Bierliebhaber. Auch wenn ich Weintrinker bin, gönn ich mir am 23. ein frisch gezapftes Pils und stoße mit Freunden auf das „deutsche Reinheitsgebot“ an. Königliches Gemüse

Der Spargelhof Schäfer liegt im Herzen von Schleswig Holstein in Wiemersdorf. Seit 1982 wird bei Familie Schäfer grüner und weißer Spargel in Spitzenqualität angebaut. Frisch gestochen, kann man das Lieblingsgemüse der Deutschen direkt im urigen Hofladen erwerben. In der Spargelsaison täglich von 8 bis 19 Uhr bekommt man hier alles, was man für ein zünftiges Spargelessen braucht. Längst kein Geheimtipp mehr ist das Spargelrestaurant - mitten im Bauerngarten idyllisch gelegen. Ob im beheizbaren Zelt oder auf der großen Terrasse – hier kann man seiner Spargelleidenschaft genussvoll von Freitag bis Sonntag nachgehen. Der Renner dürfte das Spargelfest am Sonntag, den 2. Juni, werden. An diesem Tag kann man auch einen Blick hinter die Kulissen des Spargelanbaus werfen. Ein Fest mit buntem Rahmenprogramm für die ganze Familie und für Genießer. ■ Tel. 0 41 92 / 24 20, www.spargelhof-schaeffer.de

04|2013 l e b e n s a r t

39


Mecklenburgs à la carte

Frühlingsgefühle

Der Sommer naht, das muss betanzt werden. Am 30. April startet der Felder Seegarten in die Sommersaison mit Cocktails, Grillen im Garten und Tanzmusik im Saal, die in die Beine geht. Tipp: vor der Party die Seegarten-Küche testen und einen Tisch reservieren. Neben den besonderen Leckerei-

en an den Osterfeiertagen kann sich auch das April-Menü in Felde sehen lassen: Im Hauptgang wartet ein rosa gebratenes Rehsteak mit Haselnussspätzle und Rahmspitzkohl. Auf die Wochenend-Mittagskarte dürfen sich vor allem Fischliebhaber freuen, erwartet sie doch fangfrischer Dorsch und Hering. Und der beliebte Bruch findet wie üblich an jedem 1. und 3. Sonntag im Monat von 10-13 Uhr statt. Erwachsene zahlen 19,80 Euro, Kinder von 6-12 Jahren 9,80 Euro. Der Sommer kann kommen, der Biergarten am See ist hergerichtet. ■ Tel. 0 43 40 / 4 98 96 70, www.felder-seegarten.de

Landart

Seit zwei Jahren hat das Tivoli eine neue Pächterin: Michaela Bråkenhielm. Mit einem frischen Konzept voller kreativer Ideen hat sie den alten Landgasthof aus seinem Dornröschenschlaf erweckt. Das Tivoli ist heute wieder ein lebendiger Ort, an dem sich Gäste ganz verschiedener Natur und jeden Alters wohlfühlen. Ein Grund dafür ist sicher die gute Küche, ob kleiner Snack zum Wein oder 6-Gang-Menü. Saisonale Angebote wie ERNA im Winter, Spargel im Mai und Barbecue im Sommer sorgen für viel Abwechslung. Ein Geheimtipp sind die Kalbsschnitzel und selbst gemachten Hamburger. Jeden ersten Sonntag im Monat lädt das Haus zu einem gemütlichen Schlemmer-Frühstück. Los geht’s ab 10 Uhr; Preis pro Person: 12,50 Euro inkl. Kaffee und Tee. Für Feiern aller Art – ob Konfirmationen, Hochzeiten oder Geburtstage – ist der Aukrug-Saal eine beliebte Adresse. Im Sommer tanzt die Hochzeitsgesellschaft mit offenen Türen zum Sommergarten, im Winter lauschen die Gäste bei knisterndem Ofenfeuer den Reden zu Opas 70sten Geburtstag. Und das Tivoli bietet auch ein kleines Kulturprogramm. Jazz im Biergarten, Rock und Blues im Saal, Lesungen vor dem Bullerjahn, Comedy, bei der jeder sein Fett abbekommt: Fast immer spielen die Künstler vor ausverkauftem Haus. Ein Tipp: „Swing in’n May“ am 30. April um 20 Uhr mit der Band „Sultans Of Swing“. Das Tivoli in Aukrug ist ein lebendiger Ort: kulinarisch, unterhaltsam und gemütlich. ■ Tel. 0 48 73 / 4 24, www.tivoli-aukrug.de

Scholle und Torte

Das Restaurant Kantplatz in Neumünster bietet im April eine Kutterscholle in Speck gebraten mit Petersilienkartoffeln und knackigem bunten Salat für 15,90 Euro an. Hier kann man aber nicht nur gut Fisch und Fleisch essen, sondern auch an 40 l e b e n s a r t 04|2013


den Wochenenden leckere hausgebackene Kuchen und Torten. Das selbst hergestellte Mandelgebäck lässt sich ideal verschenken. Bei Stefanie Weissenbach kann man die genussvollen Zitronen-, Nougat- und Himbeertorten auch für die häusliche Kaffeetafel erwerben. ■ Tel. 0 43 21 / 6 12 25

Kochklasse

Am 7. April fragt Küchenchef Mathias Apelt in den Räumlichkeiten von „Küchenhaus Maus“: Wer hat Angst vor großen Fischen? Sein erster Kochkurs in Kiel. Der Spitzenkoch vom Kieler Kaufmann führt von 13 bis 19 Uhr in die spannende und genussvolle Welt der Meeresbewohner ein. Der Spaß kostet 92,- Euro inklusive Getränke und Kochschürze. Haben Sie Angst vor Fischen? ■ Tel. 04 31 / 8 81 10, www.kieler-kaufmann.de

So schmeckt die Ostsee

Eine hausgemachte Fischfrikadelle machte das Rennen. Mit ihrer Kreation „Strandgeflüster“ setzten sich Michael Stöcken und Agnes Teichmann vom Fischerhaus beim 31. Ostseegericht-Abend durch. Beim Finale des Kochwettbewerbs im Maritim Strandhotel in Travemünde präsentierten 16 Teilnehmer von der Ostseeküste Schleswig-Holsteins, aus der Holsteinischen Schweiz und aus Dänemark ihre kreativen, regionalen und vor allem leckeren Gerichte für den schmalen Geldbeutel. Durch die Aktion soll die Küche der Region gefördert und für Urlauber attraktiv gemacht werden. Von der Qualität der landestypischen Gerichte aus regionalen Zutaten kann man sich bis in den Herbst hinein überzeugen. Die Ostseegerichte werden in den teilnehmenden Restaurants zum Preis von 13,- Euro angeboten. Eine Übersicht aller beteiligten Restaurants und die Rezepte zum Nachkochen sind im Internet unter www.ostseeschleswig-holstein.de/de/ostseegericht abrufbar.

Frühlingsdinner

Der perfekte Start in den Frühling – das Damper Rezept des Monats April weckt nicht nur kulinarisch müde Geister auf. Nach den langen Wintermonaten mit dem oft reichhaltigen Essen präsentiert der Küchenchef vom Ostsee-ResortDamp, Daniel Mattle, nun ein 3-Gänge-Menü, das die Gäste auf den Frühling einstimmen wird. Als Vorspeise serviert er einen Kräutersmoothie mit frischem Koriander und Basilikum, im Hauptgang ein Forellenfilet mit einer Hüttenkäse-Mascarpone sowie einem Nougatschaum als Nachspeise. Das Rezept für das „Frühlings-Candle-LightDinner“ gibt Küchenchef Daniel Mattle preis. Seine Monats-Rezepte können ab sofort auf der Internetseite gelesen und zu Hause nachgekocht werden. Wer es in Damp genießen möchte, dem sei Tischreservierung empfohlen. ■ Tel. 0 43 52 / 80 85 31, www.ostseeresort-damp.de Das Ostsee Resort Damp und das Wein-Depot Damp verlosen ein „Frühlings-Candle-Light-Dinner“ Schicken Sie uns einfach eine Postkarte oder Email mit dem Stichwort Damp an Verlagskontor S-H, Marienstr. 3, 24534 Neumünster, gewinnen@verlagskontor-sh.de.

Vitalia Frühstück & Wellness Geniessen Sie jeden Dienstag Frühstücksbuffet & 3 Std. im VITALIA Spa. Frühstück von 7.00 – 10.30 Uhr, unser Wellness-Bereich ist ab 10.00 Uhr für Sie geöffnet.

Euro

29,50 pro Person

Um Reservierung wird gebeten.

Top Qualität

Bereits in der dritten Generation, seit mittlerweile mehr als 35 Jahren, ist das Obst- und Gemüsegeschäft FruchtEcken Petersen in der Altonaer Straße 81 in Neumünster für beste Qualität für Groß- und Einzelhandel bekannt. So werden auch Gastronomie, Bäcker und Großküchen verschiedener Institutionen 04|2013 l e b e n s a r t

41


Mecklenburgs à la carte

von Frucht-Ecken beliefert. Die Kunden schätzen dabei besonders den hervorragenden Service durch die 16 Mitarbeiter und die hohe Güteklasse der angebotenen Produkte. Bei Frucht-Ecken hat man aufgrund der Kundenstruktur die Möglichkeit, ein sehr breites, frisches Sortiment für alle vorzuhalten. Dabei wird FruchtEcken exklusiv von heimischen Spargelund Kartoffelanbaubetrieben beliefert. Qualität zahlt sich halt aus. ■ Tel. 0 43 21 / 4 43 34

Bed & Breakfast

scher Spargel, frische Enten aus Hasenmoor und Wild aus dem Raum Travequelle. Dazu hausgebackene Torten und ungefiltertes Zwickelbier aus Rickling. Wenn Sie mit dem Fahrrad um den Plöner See oder auf dem Mönchsweg radeln, dann kommen Sie direkt am smarten Hotel Dat Gröne Huus vorbei. Eine Wohlfühloase am See: Restaurant mit gesunder regionaler Kost, Ferienwohnungen, KomfortDoppelzimmer. Das Singen der Vögel, die gesunde Luft und der traumhafte Seeblick mit romantischen Sonnenuntergängen sind im Preis inbegriffen. ■ Tel. 0 45 27 / 7 53, www.dat-groene-huus.de

Für Feiern aller Art

Preiswert wohnen auf Hof Schnoor in Padenstedt. Ideal für Monteure, Messe- und DOC- Besucher sowie Feriengäste oder Radler. Ländlich auf dem Ochsenweg und dennoch zentral gelegen, findet man den Hof nur 5 Minuten entfernt von der Autobahnabfahrt Neumünster Mitte oder der Abfahrt Großenaspe (A7). Die Preise für die Ferienwohnungen (ca. 70/75 qm) liegen bei 24,- Euro pro Person, 33,- Euro bei Einzelzimmernutzung. Für 6,- Euro gibt es ein ländliches Frühstück. Reisen muss nicht teuer sein. ■ Tel. 0 43 21 / 8 51 48 65, bauer@hofschnoor.de

Urlaub mit Mee(h)rblick

Iss Regional erste Wahl, dann geit di dat genial – ist das Motto von Dat Gröne Huus in Bosau mit einheimischen Mee(h)rblick: Aus der Küche kommen Salate, Gemüse, Kräuter aus Marienwarder/Preetz, Galloway-Fleisch aus der Holsteinischen-Schweiz, Uschi’s leckere hausgemachten Bratkartoffeln, Windmühlen gemahlenes Roggenschrot aus Langenrade/Ascheberg, Holsteiner Käse aus Dersau, stechfri42 l e b e n s a r t 04|2013

Einen guten Cateringservice erkennt man zu allererst daran, dass man individuell beraten wird und die Umsetzung der persönlichen Wünsche für die anstehende Feier oder Veranstaltung im Zentrum steht. Genau so ist es bei Britta Müller, denn sie plant keine Events von der Stange, sondern hat sich mit ihrem Küchenperlen-Team zum Ziel gesetzt, den Vorstellungen der Gastgeber jeweils vollkommen gerecht zu werden. Kulinarisch befindet man sich bei ihr ohnedies in den besten Händen. Britta Müller setzt bei den Zutaten für alle Menüs und Buffets auf allerhöchste Qualität und hochwertigste Zubereitung mit zumeist regionalen Produkten. Ob Konfirmation, Hochzeit, Geburtstag, Jubiläum oder eine Einladung an Familie oder Freunde, mit maßgeschneiderten, vielseitigen und ideenreichen Angeboten und einem großartigen Service begeistert die Küchenperle seit vielen Jahren ihre Kunden. ■ Tel. 0 43 26 / 7 15, www.kuechen-perle.de


:LOGDP6HH

Kaffeetanten unterwegs

Frauke Plambeck Erika Böhlk Meisterhausfrauen aus Großharrie und Krogaspe

Café Ole School

E

s gibt sie noch, die kleinen, netten Cafés, die das ganze Jahr über geöffnet sind. Das Café Ole School in Hohenwestedt wird seit gut zwei Jahren von Agnes Ringwelska bewirtschaftet. Schon von außen macht das Haus einen guten Eindruck. Der Eingang und auch die Caféräumlichkeiten sind geschmackvoll dekoriert. An den Wänden findet man Bilder von Hohenwestedt aus früheren Zeiten und der ehemaligen Bestimmung des Hauses, nämlich einer Schule. Bei schönem Wetter gibt es auch Sitz-Plätze vor dem Haus. Nach dem Eintreten fällt der Blick sofort auf den Verkaufsraum mit dem Tortenangebot. Die leckeren Sachen – heute waren es acht verschiedene Torten und Törtchen – werden von Anges Ringwelska gebacken. Nun hatten wir die Qual der Wahl! Probiert haben wir dann die Mohn-Kirsch-Marzipantorte, die Frischkäsetorte mit Kirschen und die Stachelbeer-Baisertorte. Die Tortenstückchen waren reichlich bemessen und absolut köstlich. Das Kännchen Kaffee hat uns auch gut geschmeckt. Serviert wurde übrigens vom Herrn des Hauses. Die Torten werden auf Bestellung auch außer Haus geliefert. An diesem Nachmittag besuchten viele Gäste das Café, doch so manches Tortenstück wurde auch zum Mitnehmen verpackt. Das Café ist außer am Montag bereits ab 9 Uhr geöffnet, denn das Ehepaar Ringwelska bietet auch Frühstück an. Gesellschaften sind immer willkommen, besondere Wünsche werden ebenfalls gern erfüllt. Das Café Ole School hat seitlich eine Rampe und ist somit gut zugängig. Die Sanitärräume sind aber im Keller. Uns hat das Café sehr gut gefallen.

te e leckeren Gerich Geniessen Sie di ! te ar sk ühjahr unserer neuen Fr

Monatsmenü April

3 Gänge-Menü ??,- €

1. Gang Wildconsommé mit Grießnockerln und Sherry parfümiert 2. Gang Rosa gebratenes Rehsteak mit Haselnussspätzle und Rahmspitzkohl 3. Gang Weißes Mousse von der Callebeaut Schokolade mit Erdbeersorbet und Minz-Zabajon

29. März bis 1. April

Ostermenü

3 oder 4 Gänge-Menü 29,- /34,- €

Karfreitag, 29. März & Ostermontag, 1. April Osterbrunch ab 10.00 Uhr 10. & 24. Mai, 7. & 21. Juni, jeweils ab 18 Uhr

Tapas auf norddeutsch

An den ersten lauen Frühsommerabenden kommt im Garten auf der Seeterrasse mediterranes Lebensgefühl auf: Dazu präsentiert Küchenchef Pascal Junge heimische und internationale Köstlichkeiten, die individuell zusammengestellt werden können.

Reservierung unter 0 43 40 / 498 96 70 oder info@felder-seegarten.de Freitag – Sonntag: hausgemachte Torten, Kuchen & Waffeln Jeden 1. & 3. Sonntag im Monat: Brunch Di - Do ab 17 Uhr | Fr ab 15 Uhr | Sa & So ab 12 Uhr

■ Café Ole School, Friedrichstr. 24, Hohenwestedt Tel. 0 48 71 / 7 63 01 24, Geöffnet: Di-So 9-18 Uhr

Dorfstr. 107 | 24242 Felde | Tel. 0 43 40 - 498 96 70 | www.felder-seegarten.de ALLE_43_KAffeetanten.indd 43

23.03.13 14:58


Kulinarischer Ausflug

Reisen bildet

Regionalküche auf Weltniveau von Jens Mecklenburg Reisen bildet, wusste schon meine selige Großmuter Klara zu berichten. Da ich mich in Sachen Küche, Kulinarik und Lebensphilosophie immer an den Weisheiten meiner Großmutter orientiert habe, begab ich mich mal wieder auf Bildungsreise. Ein Freund, der sich gerade nach New York aufmachte, belächelte mich ob meiner Reiseziele: Sylt und Kiel. Aber wer zuletzt lacht, lacht bekanntermaßen am besten. Erwarteten mich doch einmalige kulinarische Erlebnisse.

M

eine Reise führte mich in die Dünen Rantums. Johannes King, einer der besten Köche Deutschlands, hatte in seinem schmucken Söl`ring Hof zu einem Weinabend einen der besten Winzer der Republik geladen. So traf Sylt auf die Mosel. Das Weingut Joh. Jos. Prüm, von Kennern kurz J.J. genannt, ist eines der Ausnahmegüter in Deutschland. Die Rieslinge sind außergewöhnlich, verbinden Feinheit und Charakter. Weinkritiker Stuart Pigott vergleicht sie gar mit den Werken von Bach und Goethe. Der Gastgeber, mit zwei Michelin-Sterne ausgezeichnet, versteht es exzellent regionale Produkte in Spitzenküche zu verwandeln. Dafür hat er einen Hof auf der Insel gepachtet, lässt eine Kräuterfee für sich sammeln und unterhält einen Fischkutter. Gelebte Regionalität Dr. Katharina Prüm. Weltklasse RieslingWein von der Mosel.

44 l e b e n s a r t 04|2013

Bei King ist Regionalität kein Marketinginstrument sondern authentisch, daher aufregend und spannend. Zu bewundern zum Beispiel beim leicht angeräucherten Aal mit filigranen Zwiebel- und Apfelkreationen sowie Gänseleber und Schweineblutsauce. Dazu gab es eine Graacher Himmelreich


Spätlese von 2007: wie gemalt. Ob gebackene Sylter Austern mit Rieslingsrahnkraut und Minze oder marinierter Kaisergranat mit tollen Beilagen in allen möglichen haptischen Anmutungen rund um das Thema Dill – Regionalität auf höchstem Genussniveau. Zum butterzarten Rehrücken mit Variationen von roter Bete und Malzstreusel wurden eine 82er und eine 95er Wehlener Sonnenuhr Auslese eingeschenkt. Geschmackssache: jetzt wäre mir ein kräftiger Roter lieber. Dafür werde ich mit einem Dessert aus Mango, Papaya und Zitronengraseis entschädigt. Aus einer silbernen Teekanne wird ein Minzeteesud darüber gegossen. Für sich genossen, ist das Dessert ein wenig flau aber zusammen mit der 83er Wehlener Sonnenuhr Auslese mit Goldkapsel ein Hammererlebnis. Wenn ich Harmonie in absoluter Vollendung beschreiben sollte, es wäre dieses Dessert mit genau diesem Wein! Ein Spitzenkoch zeichnet sich eben auch dadurch aus, dass er sich der Harmonie wegen zurücknehmen kann.

Unsere Studienund Erlebnisreisen 2013/2014 Reise-Partner der: Volkshochschule Kappeln e.V.

11.04. - 22.04.2013 Mythos Usbekistan 15.05. - 24.05.2013 Wer ist die Schönste im Baltikum?

Volkshochschule Kiel

01.06. - 17.06.2013 Unberührtes Südchina 27.08 - 07.09.2013 Zauberhafte Provence 14.09. - 29.09.2013 Transsibirische Eisenbahn 04.10. - 14.10.2013

Oman - Moderne & Märchenreise

03.10. - 19.10.2013

Nordindien & Nepal

Stammtisch

18.10. - 31.10.2013

1001 Nacht - Dubai & Indien

Zurück von Sylt, begebe ich mich in Kiel an den Stammtisch. An den Gourmetstammtisch von Kieler Kaufmann Küchenchef Mathias Apelt. Auch Apelt versteht es regionale Viktualien gekonnt mit Standards der Gourmetküche zu vermählen. Seine Fördegarnelen mit Artischocken und Apfel oder sein Lammrücken mit Blauschimmelkäse aus Dannwisch und Schmorzwiebeln waren ein Gedicht. Absolut perfekt war der geeiste Rucola mit Marokkanischer Minze, Ingwer und Olivenöl als Zwischengang. Gut essen, gut trinken und nett mit anderen Stammtischgästen plaudern (maximal 16), kann man nun regelmäßig bei Apelt. Eine charmante Idee.

18.10. - 31.10.2013

Indien - Turban, Tradition & Taj

02.11. - 17.11.2013

Höhepunkte Namibia & Südafrika

20.11. - 04.12.2013

Good Morning Vietnam

Mein kleiner Ausflug von Kiel nach Sylt und wieder zurück, beweist mir mal wieder, wo man im Norden tatsächlich auf Innovation und Außergewöhnliches treffen kann: In den Küchen der Spitzengastronomie. Regionalküche auf Weltniveau. ■ Söl’ring Hof · Tel. 0 46 51 / 83 62 00, www.soelring-hof.de Weingut J.J. Prüm · Tel. 0 65 31 / 30 91, www.jjpruen.com Romantik Hotel Kieler Kaufmann · Tel. 04 31 / 8 81 10 www.kieler-kaufmann.de

18.01. - 02.02.2014 Best of Kenia 15.03. - 29.03.2014 Bhutan Intensiv

Volkshochschule Flensburg

Volkshochschule Eckernförde

ALOG JETZT KAT ERN ! ter ANFORDbe stellen un Kostenlos /20 89 Tel.: 0 46 42

Designer Tours, Kappeln: www.designer-tours.de

Dresden individuell erleben! Ferienwohnungen

ca. 75m2 im Herzen Dresdens: im denkmalgeschützten, um 1900 enstandenen Kultur- und Szeneviertel. Sie wohnen in einer geschmackvollen, modernen 2-Zimmerwohnung mit EBK, Bad, Kabel-TV und TG-PKW-Stellplatz. In nur ca.15 Gehmin. erreichen Sie die Altstadt mit Frauenkirche, Zwinger, Semperoper etc. Die Elbwiesen mit den Sommer-Filmnächten liegen nur 5 Gehmin. entfernt. Ihnen steht eine sehr gute Verkehrsanbindung zur Verfügung. Belegung: 2-5 Personen

Johannes King gräbt nach kulinarischen Schätzen.

Gourmetstammtisch Gastgeber Mathias Apelt

Preise für 2 Pers.: 60,- %/Nacht für jede weitere Person 20,- % ab 2 Übernachtungen Fahrräder auf Wunsch zu mieten Tel.: 03 51 / 810 53 90 Mobil: 01 71 / 810 24 93 www.ferienwohnungen-dresden-neustadt.de

04|2013 l e b e n s a r t

45


Ausflüge & Reisen

Kennen Sie Särö? von Stephan Opitz

Auf so eine Frage antwortet normalerweise derjenige, der sie stellt. Die selbstgegebene Antwort lautet dann etwa „Das müssen Sie gesehen haben“ oder „Dann wirds aber Zeit“. Natürlich ist das Unfug, denn man muss so wenig. Aber: Man kann. Man kann z.B. irgendwann nach Ostern, wenn das Wetter ein paar Tage freundlich ist, sich sein Fahrrad schnappen und mit dem Zug nach Kiel fahren.

So

, dass man spätestens um 17.30 Uhr nach Fahrplan ankommt (Wanderer mit der Eisenbahn, rechne mit jäh einsetzenden Verspätungsleistungen der Deutschen Bahn, die wir nach wie vor nicht mit der Deutschen Bundesbahn seligen Andenkens verwechseln sollen). Um 19 Uhr legt die STENA, ein paar Schritte nach Norden am Wasser vom Bahnhof aus gelegen, nach Göteborg ab, zwölf Stunden Schifffahrt mit einem Minitrip liegen vor uns. Für Essen, Trinken und angenehmen Schlaf ist auf einer der beiden Stenafähren gesorgt, das Minitripticket ist günstig und hat einen Riesenvorteil: Man kann sein Gepäck auf der Kabine lassen, bis es am Abend des der Abfahrt folgenden Tages von Göteborg aus wieder nach Kiel geht. Genau das Richtige für uns Radler, immer bemüht um leichtestes Gepäck.

Zauberhafte Landschaft Warum nehmen wir das Fahrrad mit? Weil Göteborg eine wunderbar fahrradfreundliche Stadt ist. Ein kleiner Frühlingstripp von Laboe bis nach Strande hat zwar auch was. Aber eine Felsenküste und unzählige vorgelagerte Insel(chen), von bewohnt bis einsam bis ausgesetzt – das bietet die Förde nun mal nicht. Die Schärenküste südlich und nördlich von Göteborg bildet eine der zauber-

haften Wasserlandschaften Schwedens. Wir fahren von der Fähre aus erstmal einfach geradeaus durch den Stadtteil Majorna und kommen zum Slottskogen (das ist ein Park – eigentlich heißt der Schlosswald). An dessen anderem Ende liegt der Linnéplatsen. Und dort beginnt (gut ausgeschildert) Säröleden. Das ist heute ein angenehmer Fahrradweg zum Örtchen Särö – schon lange keine Insel (Ö) mehr, denn der Wasserarm zwischen Festland und Särö ist längst verlandet.

Holzhäuser und wehende Gardinen Wir haben ca. 24 Kilometer nach Süden zu fahren, häufig direkt mit Meeresblick. 87% der Strecke sind ohne direkten Autoverkehr und die Steigungen halten sich sehr in meeresnahen Grenzen. Früher (bis 1965) war Säröleden eine kleine Eisenbahn. Denn ganz früher, so um 1900, hatte „man“ ein Haus auf Särö, wie das korrekterweise mal heißen soll, wenn „man“ in Göteborg, immer schon eine Stadt mit einer reichen, handelserfahrenen Oberschicht, etwas gelten wollte. Und das bedeutete richtig lange Sommer in hellen Holzhäusern mit wehenden Gardinen an verglasten Veranden – ganz so, wie man es aus Ingmar Bergman Filmen kennt.

46 l e b e n s a r t 04|2013

/$BB$//(BBLQGG




ONLINE LESEN

Zwei Fragen - eine Antwort: Wofür habe ich eigentlich ein iPad, Laptop oder einen PC?

Essen wie in alten Zeiten Davon ist nicht mehr so viel übrig geblieben, die Häuser sind kleiner, aber immer noch schön. Allerdings unser Etappenziel nach der Hälfte der Reise ist geblieben: Särö Värdshus. Und dort wird mittags der Tisch wie in alten Zeiten gedeckt, abends wie in noch älteren Zeiten. Man kann sich aber auch mit einem ff Krabbenbrot (handgepuhlte „Räkor“ aus Kattegat oder Skagerrak, keine TK-Ware!!) ins hoffentlich schon etwas von der Sonne gewärmte Freie verziehen und dazu ein kleines Leichtbier trinken (Lättöl – mit Rücksicht auf die Rückfahrt, das richtige Bier gibt es abends auf der STENA). Und das Ganze mit einem Kaffee und hausgemachtem Gebäck beschließen. Idealer Tag ist übrigens der Donnerstag für das Värdshus – da ist den ganzen Tag auf, aber das Wochenende hat noch nicht begonnen. Dieser Fahrradtrip ist eine wirklich leichte Übung – rechnen Sie mit Foto-, Döse- oder sonstigen Pausen mit vielleicht fünf Stunden bequemem, nicht überhastetem Fahrradfahren. Da ist das Tourenrad angesagt, wir haben keinen Triathlon zu bestehen und müssen uns nicht in schwarze Leggins mit rosa Fitnessstreifen reinpressen. Um 19 Uhr geht die Fähre zurück, es reicht, wenn wir bis spätestens 18.30 Uhr an Bord gehen. Eine andere Küstenwelt hat sich aufgetan – aber die liegt überhaupt nicht weit von Schleswig-Holstein.

Wie komme ich an mein Lieblingsmagazin, wenn es schon vergriffen ist?

Die beliebtesten Magazine Schleswig-Holsteins kostenlos als pdf online lesen: www.lebensart-sh.de www.afterdark.de www.schlei-journal.de www.partout-sh.de www.tippsfuerkids.de

04|2013 l e b e n s a r t

/$BB$//(BBLQGG

47




Kurzgeschichte

Wie Freunde, fast ^WV6ILQVM;WZOMVNZMQ

D

er Nebel lichtete sich. Die eisige Kälte, die Nungo noch bei Anbruch des Aufstiegs zittern ließ, wurde langsam von den ersten Sonnenstrahlen des Tages vertrieben. Der Bergführer vor ihm – barfuß wie er selbst – kaute einen Strang getrocknetes Rinderfleisch. Nungo senkte seinen Blick, zu sehr befürchtete er, dass die Gier und der Hunger ihm ins Gesicht geschrieben standen. „Noch ein paar hundert Meter“, rief der Führer ihm zu, „dann sollten wir sie antreffen.“ Und wirklich – nach einem letzten steilen Anstieg sah Nungo, wie der üppige Farn sich teilte. Ein stattlicher Gorilla, ein Silberrücken, setzte sich langsam auf. Stolz und mächtig wirkte er allein schon durch seine Größe, und trotzdem blickten seine Augen so sanft und friedlich in die Welt. Sein Blick glitt zu einem jungen Affen herüber, der munter durch das Gras tollte. Mit einem lebhaften Sprung trollte er sich zu seiner Mutter, schmiegte sich an sie. Das Weibchen nahm sein Junges gelassen auf den Schoß, während sie an einem Zweig kaute. „Was für eine Kindheit“, dachte Nungo, „sorglos und frei.“ Ganz anders als das Leben, das er seiner Familie bieten konnte. Die beiden Jungs froren nachts auf dem nackten Boden der Hütte, seiner Tochter fehlten mit vier Jahren bereits zwei Zähne und das Baby weinte viel, weil die Milch seiner hungrigen Mutter dünn und nährstoffarm war. Jetzt stand die Gorillamutter auf und ein weiteres Junges kam zum Vorschein. Fasziniert betrachtete Nungo seinen wachen, neugierigen Blick. Sein ganzes Leben hatte es noch vor sich, war gespannt auf die Welt und ihre Wunder. „Wie ähnlich sie uns Menschen sind“, dachte Nungo. Langsam und vorsichtig setzte er einen Fuß vor den anderen, die geschmeidigen Bewegungen der Gorillas nachahmend näherte er sich ihnen. Seit fünf Wochen nahm er jeden zweiten Tag den anstrengenden Aufstieg auf sich, um die seltenen Tiere an sich zu gewöhnen. Allmählich wuchs das Vertrauen zwischen

ihm und der Silberrücken-Familie. Er konnte sich bereits zu ihnen setzen, manchmal sogar ihr Fell berühren. Diese Momente waren etwas ganz Besonderes für ihn, Lichtblicke in seinem trüben Leben. „Sie sind wie meine Freunde“, dachte er, „fast.“ Heute schien sein Glückstag zu sein – das Weibchen kam von sich aus auf ihn zu, betrachtete ihn mit ruhigen, dunklen Augen. Er streckte seine Hand aus, berührte ihr weiches Fell. Sie ließ es geschehen. „Heute ist wirklich mein Glückstag“, sagte er leise zu sich, während seine Hand langsam und unauffällig das dünne Drahtseil aus der Tasche zog. „Du warst so eine gute Mutter“, flüsterte er dem Weibchen ins Ohr, als er die Schlinge um ihren Hals legte. Während er sie fest zuzog, malte er sich bereits aus, was er von dem Schwarzmarktpreis alles für seine Familie würde kaufen können.

48 l e b e n s a r t 04|2013

ALLE_48_Kurzgeschichte .indd 48

23.03.13 12:43


Fru Jürs vertellt

Begegnungsstätte von Birgitt Jürs

„Du“, fragt mien Tante Lisbeth mi an Maandagvörmiddag, „hest du wußt, dat wi hier in Lütttenbeeken een teemlich grote, öffentliche Begegnungsstätte mit Park-Charakter hebbt?“ „Nee“, anter ick, „vertell! - Du hest so een Glitzern in de Oogen, du kannst de Geschicht sowieso nich för di behoolen.“ Ja, un denn leggt Lisbeth los: „Ick draap mi doch jeden Sünndag mit Elfie. Ick haal eer ut dat Stift af un wi beiden gaht konditern. Güstern weer ick nu rieklich fröh ünnerwegens. De Sünnschien hett mi woll rut lockt. Dor heff ick mi dacht, ick kunn noch een lütten Ümweg över den Karkhoff maaken, gau mol nah de Familiengraffsteed kieken. Dor stunn all uns ehemolige Naversch mit eer Dochter. Stell di vör, de Deern is söß Weeken to Besöök. Denn geiht se wedder trüch na Australien. Glieks op den Hauptweg bemött mi Fru Langmaak, de fröher bi de Sporkass weer. Dor hebbt wi erstmol över ole Tieden snackt. As wi dor noch so stunnen, keem Hein Petermann dor över to. Du, de hett ja bös Malör mit de Nieren hatt. Is nu aber wedder kregel. Jüst as ick mi ümdreih un wiedergahn will, flitzt de lütte Harm Jensen mit sien Fohrrad an mi vörbi. He lacht un röppt mi to, dat wi uns laater noch seht, in’t Café Oldekopp. He weer dor güstern de Uthilfskellner. Op den Gang na dat Graff vun Unkel Hermann draap ick veer Fruunslüüd in Sportklamotten, de mit eer Stöcker dor rümloopt. As ick frag, wat de Karkhoff nu to’n Sportplatz ümfunkschoneert ward, lacht se all veer un vertellt, dat se fröher in’n Stadtwold stöckert sünd, aber hier is dat ja veel schöner. As ick dor noch so stah un denk, dat de Graffsteen bi Unkel Hermann ok bi lütten grön ward, kümmt een Stimm ut dat Gebüsch. De swatthoorige Hölpersch vun unsern Tähndokter hett eer Öllerngraff glieks vis a vis. Op den Weg bit nah den Ingang, wo dat na Elfies Stift geiht, sünd mi noch twee ole Schoolfründinnen un de halve Kegelclub bemött. Segg doch mol ehrlich: So een Sünndag op’n Karkhoff – dat is doch de reinste öffentliche Begegnungsstätte. So veel Bekannte dröppst du anners blots op’n Wuchenmarkt.“ 04|2013 l e b e n s a r t

/$BB$//(BLQGG

49




Menschen aus Schleswig-Holstein

Frau mit Herz und Verstand Giuseppina Dolle vermittelt eine andere Sicht auf die Dinge von Jens Mecklenburg

Wir lernen uns in tiefster Finsternis kennen. Bei einem Dunkeldinner im Kieler Hotel Maritim. Giuseppina Dolle leitet den Service. Ich bin Gast und sehe die Hand vor Augen nicht, geschweige denn, was auf meinem Teller liegt. Den anderen Gästen geht es nicht besser. Der Geräuschpegel im völlig abgedunkelten Restaurant ist hoch. Er lässt mich an das ängstliche Pfeifen im dunklen Wald denken. Doch Giuseppina Dolle und ihre Mitstreiter vom Blindenund Sehbehindertenverein Schleswig-Holstein geben uns Halt und Orientierung in der uns unbekannten Welt. Im Laufe des Abends fängt man langsam an, die Dinge anders zu betrachten.

I

n Deutschland leben rund 200.000 Menschen ohne Sehkraft, in Schleswig-Holstein rund 5.000. Eine von ihnen ist Giuseppina Dolle. Durch einen angeborenen Grünen Star verliert sie in jungen Jahren ihr Augenlicht. Zahlreiche Operationen, die sie über sich ergehen lassen muss, helfen nicht. Nach der Blindenschule und Abitur studiert sie Sozialpädagogik und macht eine Ausbildung zur Hörfunk-Dokumentarin. Aber es zieht sie wieder in die Sozialarbeit. Sie will mit Menschen arbeiten. Doch ABM-Stellen und Honorarverträge wechseln regelmäßig mit Arbeitslosigkeit. Der Arbeitsmarkt, wie die Gesellschaft insgesamt, ist auf Blinde nicht eingestellt. Durch den Job ihres Mannes zog es die

Schmunzeln in der Stimme. „Aber alle Arten von Pasta mit Soße sind meine Sache“, fügt sie hinzu, „und außerdem bin ich fürs Kuchenbacken zuständig. Ist eben Frauensache.“ Da war schon wieder das Schmunzeln in ihrer Stimme. Vor dem Einkaufen drückt sich die herzliche wie beherzte Sozialpädagogin aber gern. Sie spricht offen über alltägliche Beschwernisse und Unsicherheiten. „Ich geh natürlich auch mal mit einer Freundin oder mit meinem Mann einkaufen,

gebürtige Einbeckerin mit italienischen Wurzeln vor dreizehn Jahren nach Pinneberg. Seitdem ist sie in der dortigen Ortsgruppe des Blinden- und Sehbehindertenvereins aktiv. Wir treffen uns zum Gespräch in einem Restaurant.

Alltägliche Herausforderungen Wie stellt man als Blinder eigentlich fest, ob das Fleisch gar ist? Wie würzt man das Essen, wenn man nicht sieht, wie viel Salz man nimmt? Was für sehende Menschen eine Selbstverständlichkeit ist, ist für blinde und sehbehinderte Menschen eine echte Herausforderung. „Zum Glück habe ich einen Mann, der sehr gut kochen kann“, sagt Frau Dolle mit einem

50 l e b e n s a r t 04|2013

ALLE_S.50-51_MenschenAus.indd 50

23.03.13 18:14


aber es bringt wenig Spaß. Brauche ich doch jemand, der mir das Angebot erklärt und sich Zeit nimmt.“ Wie ein roter Faden zieht sich durch unser Gespräch: Ich will keinem zur Last fallen. Als Blinder muss man sich ständig überwinden, sich in einer für Sehende gebauten Welt zurechtzufinden. Hilfe von Dritten zu erbitten. Wer das nicht kann oder möchte, ist schnell isoliert. Damit es nicht dazu kommt, lässt Giuseppina Dolle Betroffene von ihrem großen Erfahrungsschatz profitieren: „Oft sind es die ganz einfachen Dinge, wie einfach nur Zuhören oder kleine Tipps geben, die helfen können“, sagt sie. Sie kümmert sich vor allem um die Mitglieder der Ortsgruppe und um Neubetroffene. Welche Rechte hat man, wer bekommt Blindengeld, wo wird das beantragt, welche Hilfsmittel gibt es das Leben besser zu meistern? Die ehrenamtliche soziale Beratung ist ihr täglich Brot. „Oft ist es so, dass die Leute überhaupt erst mal jemanden zum Reden brauchen. Viele werden ja erst im Alter vollständig blind und fühlen sich von der Situation überfordert. Sie werden abhängig, fühlen sich ausgeliefert.“ Was für ein Schmerz muss es sein, wenn man seine Kinder und Enkelkinder nicht mehr erkennen kann? Die Zusammenkünfte und der Erfahrungsaustausch mit anderen Betroffenen können den Schmerz lindern. „Man muss auch keine Angst davor haben, dass einem Mal der Kaffee überläuft. Passiert anderen auch“, berichtet sie. Begriffe wie „gegenseitige Unterstützung“, „Freundschaften“ und „Solidarität“ benutzt Frau Dolle häufig. Es geht um den Menschen, um ein menschenwürdiges Leben. Viele Blinde leben allein und sind isoliert. Um die Isolation zu durchbrechen, hat sie eine Helferdatei aufgebaut. Aber auch der Vermittlung der besonderen Situation Blinder für Sehende gilt ihr Engagement. Zum Beispiel durch das „Dunkeldinner“. „Natürlich soll solch ein Abend auch Spaß machen, aber wir wollen damit auch Denkanstöße geben und auf unsere Welt aufmerksam machen“, sagt sie. Sie berichtet von Gästen, die meinen, die blinden Servicekräfte hätten Infrarotbrillen auf, sonst könnten sie in der absoluten Dunkelheit ja gar nicht bedienen, oder von Gästen, die Angst haben, die Servicekräfte würden beim Bezahlen nicht das richtige Wechselgeld zurückgeben. Am besten gefällt ihr bei solchen Veranstaltungen, dass sie sich unbeobachtet fühlt. Die Verkehrung der Rollen. Sie und ihre Mitstreiter sind die mit „Durchblick“, die Helfer und Unterstützer. Am Ende unserer ersten Begegnung führt sie uns aus dem Dunkel-Restaurant ins Helle. Mein Kreislauf spielt verrückt. Erst ein großes Glas Wasser und ein starker Brandy an der Bar helfen mir wieder auf die Beine. Ich bin in meiner erleuchteten Welt zurück. „Blind verstehen und vertrauen“ bekommen für mich nach den Begegnungen mit ihr ganz neue Bedeutung. Auch lerne ich von Giuseppina Dolle, dass man mit Mut und Tatkraft viel bewegen und gekochte Kartoffeln am Geruch erkennen kann. ■ Blinden- und Sehbehindertenverein Schleswig-Holstein e.V. (BSVSH) Tel. 04 51 / 4 08 50 80, www.bsvsh.org

04|2013 l e b e n s a r t

ALLE_S.50-51_MenschenAus.indd 51

51

23.03.13 18:14


Schleswig-Holstein historisch

Die Hanse

Wirtschaftsgemeinschaft im Spätmittelalter

von Marianne Dwars

Wenn in diesem Jahr das Baltikum Länderschwerpunkt des Schleswig-Holstein Musik Festival ist, dann erinnern wir uns an eine jahrhundertalte Verbundenheit mit den Ländern Litauen, Lettland und Estland zu Zeiten der Hanse. Rund 200 Städte in Europa waren vom 12. bis zum 17. Jahrhundert durch regen Handel miteinander vernetzt.

U

nter dem Begriff „Hanse“ hatten sich reisende Kaufleute im kontinentalen Europa zu einer großen Wirtschaftsgemeinschaft zusammengeschlossen. Dabei zeigten sie kein gemeinsames Logo und keine eigene Flagge. Der Markt bestimmte das Geschäft. Das Angebot an Waren in einer Region, die in der anderen fehlten, wurde verhandelt und aus einem ins andere Land geliefert. Das Vertrauen und die Zuverlässigkeit unter den Hansekaufleuten nahmen bei der Abwicklung der Handelsvorgänge zwischen den Städten und Ländern einen festen Platz ein. So war das Königreich Norwegen im Spätmittelalter auf den Import von Getreide angewiesen. Das konnten die Kornkammern Mecklenburg, Pommern und Polen liefern und bekamen ihrerseits – wie ganz Europa – den Stockfisch aus Norwegen geliefert. Er galt als hochwertiges Nahrungsmittel und wurde besonders zur Fastenzeit geschätzt.

Bernstein, Pelze und Bauholz Andererseits beflügelte der Rohstoffreichtum im östlichen Ostseegebiet den Handel mit dem Westen. Aus dem Osten kamen Wachs, Holzasche und Bernstein, Pelzwerk, Bauholz, Pech und Teer. Wachs und Bernstein wurden von den „Paternostermakern“ (Lübeck) zu Votivgaben und Rosenkränzen verarbeitet, die Holzasche zum Einfärben von schwarzen Stoffen verbraucht.

Haupthandelsrouten der Hanse

52 l e b e n s a r t 04|2013

ALLE_52_53_Historisch.indd 52

23.03.13 18:12


Das Holz für den Schiffs- und Hausbau war auch in SchleswigHolstein sehr begehrt, nachdem im nordeuropäischen Raum die Wälder abgeholzt worden waren. Und was wurde aus dem Westen geliefert? Es klingt wie ein Märchen. Es waren Stahlwaren, Seidengewebe, Schmuck, Juwelen und Gewürze. Sie kamen aus dem Ostmittelmeerraum und wurden über Fluss- und Landwege über Norditalien durch das östliche Frankreich nach Nordeuropa gebracht. Nachdem die Hansekaufleute das Salz aus der Lüneburger Saline nach Schonen in den südlichen Öresund lieferten, wurde der Hering zum begehrten Handelsgut in Nordeuropa. Durch das Pökeln war der Fisch haltbar, transport- und handelsfähig. Alle zwei Jahre ein Hansetag Die Mitglieder der hansischen Wirtschaftsgemeinschaft waren sehr unterschiedlich und nicht immer einmütig gestimmt. Bei den Hansetagen, die in der Regel alle zwei Jahre stattfanden, tauschten sie sich aus, um zu gemeinschaftlichen, dauerhaften Beschlüssen zu kommen. Es entstanden in den Ländern Handelskontore, Freihäfen und Handelszentren von europäischem Rang, in denen nicht zuletzt auch von den Hansekaufleuten Wirtschaftspolitik gemacht wurde. Als die vier bedeutendsten Handelskontore werden der Stalhof in London, die Deutsche Brücke im norwegischen Bergen, das Hansehaus in Brügge/Antwerpen und der Petershof in Nowgorod genannt. Nowgorod wurde zum „Brunnquell des hansischen Wohlstandes“. Durch einen bedeutenden Pelzmarkt entstanden Handelsbeziehungen bis ins Kaspische und Schwarze Meer. Das Fernhandelsnetz beflügelte das Geschäft bis hin nach Brügge. Weltoffen, zuverlässig, steif und reserviert Das Geschäft als Hansekaufmann setzte eine gute Allgemeinbildung voraus. Er musste lesen und schreiben können und weltoffen sein. Wenn er es in der hansischen Handelsorganisation zu etwas gebracht hatte, dann wurde er Principal (Firmenchef) und entsandte seine „Faktoren“ von Ost nach West und von Nord nach Süd. Obwohl der letzte Hansetag 1669 abgehalten wurde, hat der Hanseat bis heute sein Etikett: Er ist weltoffen, urban, nüchtern und zuverlässig, aristokratisch, reserviert und steif. Die Städte Hamburg, Bremen und Lübeck nennen sich erst seit dem 19. Jahrhundert Hansestädte. Sie führen in ihrem Wappen die Farben rot-weiß. Der Begriff „Hanse“ hebt heute das Ansehen, es lässt sich gut damit werben. Hanse ist ein Gütesiegel und findet sich in Namen von Plätzen, Straßen und Bauten. Außerdem erinnert das H im Kraftfahrzeugkennzeichen der Städte an eine ruhmreiche Vergangenheit.

04|2013 l e b e n s a r t

ALLE_52_53_Historisch.indd 53

53

23.03.13 18:12


Rätselhaftes

2

6

Sudoku trainiert die Denkleistung und die logischen Fähigkeiten. Durch das Spiel wird das Gedächtnis verbessert und die Ăœbersicht geschärft. Einige Studien empfehlen daher das Spielen von Sudoku zu einer täglichen Angewohnheit zu machen.

2 3 3

Fßllen Sie das Sudoku Rastergitter so aus, dass in allen Feldern eine Ziffer (1-9) steht. Das Puzzle muss so vervollständigt werden, dass • in jeder Zeile • in jeder Spalte • in jedem der neun BlÜcke jede Ziffer von 1 bis 9 genau einmal auftritt.

$",/ +(  Z, O*

*

X+, )+ J+++ 9CZE:

A++/ )*+ 9J*".:

+/ Q,/ ,". +0)+ D++/ ,, ÂŽW,+Â?

2

4

9

1

M#( 

5

2 9

4

6 9

4 X/ + ,/ 

N#%+/ +

K + O+

( / (  [%++/ +,

%+/ +

?'#/ +/ / #$+

+. N$+  P+

D+# +0 D( + K

M,/ #] + CK/ K( / ## Œ0 

G*/ *+

#"/ (  [ / + 

[/ "+ +++/ ,"/ + N+

( + "/ +(  K,

Z( # O ++/ ,/ (  ++

3

+0*/ +

X+,  L" N # 0, Y+/ 

6 1

1

+ J

"#+ R*+/ ,A,#

5 8

7 N+/ +

3

5

Finden Sie heraus, was Sudoku so faszinierend macht.

AuflĂśsung fĂźr NeumĂźnster & Flensburg auf Seite 122 AuflĂśsung fĂźr Kiel auf Seite 138

1

+ N*

/ (  O#*/ #

#/ +( ]   

N#+"/ "+/ "+

J#$+00@%

D E Y P Y D E A Y A R ? D ? @ Y Q F D Q ? F @ D Q M D

J+/ +/ + 9Q.:

/ ( +

>+/ , ?++ 9+.: / #(  O$ +/ 

+/ #(  Y/ ,

D+#+ )+ L+&

J+ +N#+

+

M( / %+" / +0>"  + O+ D+++/ N%/ 9ÂŽ...0A##Â?: #  B"/ "+/ #

#+/ ( . J*

[%++/ +,

+/  Y#

C,#

O+/ */ +

Y#"+/ #

#( / %## N*/ 

!)+. F#/ *,

+#( ] +( 

M/ +"

Q++  K(  M,/ #] -0+(

N*/ ( ,

+ ?#+/ #

O#*/ (" >( / ##0 Y+ %# K + Z  9J.A.:

>>F /

54 l e b e n s a r t 04|2013

ALLE_54_Rätsel.indd 54

23.03.13 12:39

E Z J N ? @ ?

J ? Q A A E F M Q D R Z ? Z W D O R A ? E Z K A D @ > ? O L ? R

Y E

? N N ? Z


Opitz Spitzen

Wasser von Stephan Opitz Irgendwann in grauester Evolutionsvorzeit sind wir aus dem Wasser gekrochen. Vielleicht war das ein Fehler, vielleicht leben Seehunde lustiger als wir Menschen, aber da es nun einmal geschehen ist, steht eine Sache unerschĂźtterlich fest: Wir brauchen Wasser auch an Land.

S

o zwei Literchen pro Tag sind nicht schlecht. Die sollten durch die Peristaltik flieĂ&#x;en, damit es uns gut geht. Eine medizinische Einsicht, die irrigerweise die Leute dazu bewegt, die Sache mit den 2 Litern so wĂśrtlich zu nehmen, dass sie 1:1 reine Wassermengen zu sich nehmen, anstelle damit zu rechnen, dass auch der beliebte Karottensnack zwischendurch oder Cola und Bier als Getränke, welche eher reduziert dem Ziel einer gesunden Ernährung dienen, reichlich Wasser enthalten. Das fĂźhrt zu der ästhetisch bedenklichen Tatsache, dass vorzugsweise noch etwas jĂźngere (d.h. bis zum Alter von 50 Jahren) Menschen in einem häufig Ăśffentlich zwangsweise besehbaren Wasserdauernuckeln an Plastikflaschen mit RadfahrersaugverschlĂźssen begriffen sind. Anstelle einen kleinen Silberbecher mit sich zu fĂźhren und aus dem nächstgelegenen Wasserhahn einen Trank zu zapfen bzw. im Freien aus der nächstgelegenen Quelle mit dem Hut Wasser zu schĂśpfen – das hätte Stil. Wirte wie Lebensmittelhandel haben das seit langem erkannt. Deswegen ist Wasser blĂśdsinnig teuer und wird auĂ&#x;erdem durch ganz Europa gekarrt. Ein ganz normales Wasser aus den Vogesen in der 1,5 Literflasche knapp 2,- Euro im Einzelhandel kosten zu lassen, ist ein starkes StĂźck. Das in Norddeutschland, einer Gegend mit nahezu grenzenlosem Wasservorkommen bester Qualität, zu sich zu nehmen, ist eine kenntnisfreie BlĂśdmannĂźbung. Und wer auf Italienwasser aus Sankt Pellegrin aus noch idiotischeren ImagegrĂźnden angewiesen ist, der muss noch mehr berappen.

lohnt werden, z.B. durch Aufnahme in ein Wirtewasserverzeichnis, zu bearbeiten vom jeweiligen Landkreis (das Personal dazu soll unter Hinwegnahme von 50% der Bauvorschriften von der Bauverwaltung abgezogen werden). Zur Wasserfrage passt, dass inzwischen die Wasserversorgung Gefahr läuft, in die Hände der Privatwirtschaft zu gelangen. Die Privatwirtschaft handelt, so kann man das volkswirtschaftlich halbwegs korrekt beschreiben, mit sog. knappen Gßtern. Wasser gehÜrt hierzulande nicht dazu. In allen Regionen Deutschlands gibt es sehr reichlich gutes bis sehr gutes Wasser. Und deswegen gehÜrt die Wasserversorgung in Üffentliche Hände – die kÜnnen ja auch sich anstrengen, vernßnftig zu wirtschaften und keine aufgeblähten Wasserversorgungsbetriebe zu unterhalten, sondern eine gute, effiziente kommunale Wasserinfrastruktur – dafßr gibt es viele gute Beispiele. Aber zurßck zum Trinken: Man muss vor allem nicht Wasser 1.000 km durch Europa an Orte karren, wo es viel und gutes Wasser gibt.

Am Ăźbelsten ist die Abgreife in den Wirtschaften. Als erstes wäre ein Gesetz zu erlassen, das den Ausschank von 0,2 ltr. ReagenzrĂśhrchen mit Wasser verbietet (das erlebte ich neulich wieder mal leider in einer meiner absoluten Lieblingswirtschaften, direkt an der Schlei bei Schleswig gelegen, der Koch und Gastwirt sei ansonsten in hĂśchsten TĂśnen gepriesen). Denn wenn Sie Ihren Wasserbedarf damit stillen mĂźssten und das in einer allenfalls mäĂ&#x;igen Kneipe tun, haben Sie so ca. 25,- Euro vertan. Nur mal als Vergleich: WĂźrden Sie nicht aufschreien, wenn Sie fĂźr die ca. zehn Klobesuche pro Tag eine ähnliche Summe bezahlen mĂźssten? Na also. Eine weitere WassermaĂ&#x;nahme wäre, dass alle Wirte, die einem beim Hinsetzen eine freundliche, groĂ&#x;e Karaffe kaltes, nicht eiskaltes Wasser hinstellen (ohne BĂślkanteile und mindestens 0,5 fĂźr eine Person), ohne dafĂźr viel extra Geld zu nehmen (TischgebĂźhr 1,- Euro, so wie die italienische coperta), Ăśffentlich be04|2013 l e b e n s a r t

/$BB$//(BLQGG

55




kleinanzeigen Jobs Professionelle Coaching-Ausbildung. Berufliches Coaching. Regine Jäckel, Tel. 0 43 31 / 7 08 10 60 www.amissa.de Biete Zusatzverdienst für Tüchtige. Behn, Tel. 0 43 21 / 48 91 95 Suche Aushilfe / Urlaubsvertretung mit Sachkundenachweis für Süßwasseraquaristik in Neumünster , Tel.: 04 3 21 / 90 1 71 68 Ihre Bewerbungsberatung – individuell v. Personalerin. Tel. 01 76 / 52 61 97 03

Dies & Das EFT – Die neue energetische Psychologie bei Heuschnupfen, Krisen, Ängsten, Stress uvm., www.eft-schauer.de Sanfte manuelle Therapien f. Kopf, Wirbelsäule u. Gelenke, HP Liese, www.naturheilpraxis-liese.de, Tel. 04 31 / 2 00 70 46 1A Kaminholz, trocken, ofenfertig, oekol. FW SH im Netzsack ca. 15 kg á 8 Euro v. priv., Tel. 01 60 / 96 72 25 64, medtrain@t-online.de Keine Chance f. Langeweile, zaubernder Bauchredner f. Ihre Feier, Spaß v. Profi, www.fred-van-thom.de, Tel. 04 31 / 33 23 84 Weiße Bettwäsche, nicht benutzt, zu verk., Tel. 0 48 22 / 74 71 www.monteurunterkunft-nord.de, Wohnen auf Zeit f. Monteure, Facharbeiter, Urlauber nahe FL / dänische Grenze, preiswert, professionell, perfekt f. Kurzurlaube, Tel. 0 46 33 / 18 99 Schrittweise, Beratung, coaching, supervision f. Einzelne, Paare, Familien, Teams, Mittelstr. 7 / Kiel, www.schrittweise-kiel.de, Tel. 04 31 / 53 01 54 26 Ordnung f. Ihre Unterlagen – priv. u. geschäftl. Tel. 01 76 / 47 02 59 36 Praxis für syst. Heilarbeit „Aus der Liebe wächst die Kraft zum Leben“, Regelmäßige Aufstellungsabende, -heilendes Familienstellen- 5.4., 17.5., 7.6., 5.7., 2.8., 6.9., Wally Raksch, Heilprakt., NMS Tel. 0 43 21 / 49 21 88



job | reisen | wohnen kontakte | dies & das

Tombolagewinn! Kettler TOP Tischtennisplatte NUR 195 Euro,“26” Peugeot Rat mit Licht, Ständer NUR 69 Euro, Tel. 0 46 21 / 3 32 50

Entspannung u. Energie durch Shiatsu, Einzelarbeit, VHS Kurse, Ausbildung zur Shiatsu Praktikerin, Bildungsurlaub, Anke Schauf, Tel. 0 43 47 / 82 16, www.shiatsuschule-fuer-frauen.de

Visionswerkstatt Kiel, gestalte Deinen Weg, 11. o. 18.4. v. 18:30 – 20 Uhr, Investitionskosten 45 Euro / 35 Euro inkl. Material / max. 10 TN, Ulrike Göking – Klarheit und Visionen – coacht, begleitet, vermittelt. Näheres auf www.klarheitundvisionen.de

Schönes Holz-Schaukelpferd v. deutschem Schreiner in liebevoller Kleinarbeit gefertigt. Einzelstück aus massivem Holz, naturbelassen. Gebraucht. Sehr stabil. L. ca. 138 cm, Sitzhöhe ca. 75 cm, Gesamthöhe ca. 95 cm, B. ca. 43 cm, 200 Euro VHB, Tel. 01 76 / 64 37 08 66

Visionswerkstatt Kiel, Mein „Auftritt“ v. Gruppen/Publikum, 27.4. v. 11 – 15 Uhr, Investitionskosten 55 Euro / max. 4 TN, Ulrike Göking – Klarheit und Visionen – coacht, begleitet, vermittelt, Anmeldung erforderlich. Näheres auf www.zil-kiel.de

Effektive Mikroorganismen, Originalrezeptur von Prof. Dr. Higa gibt es im Holzspielzeug und Erzgebirgsstübchen, Lüttenheisch 16, Bordesholm, Tel. 0 43 22 / 45 53

Neue Pilates & Yoga Kurse in der Beselerallee 46, Ki, ab 16.5., Do. 10 – 11 Uhr, Anf. (soft) Mo. 16:30 – 17:30 Anf. u. Mittelstufe, Yoga & Pilates Workshop, Pfingstwochenende 18. u. 19. 5., jeweils v. 10 – 11:15 Uhr u. 11:30 – 12:45 Uhr, pro Std. 10 Euro,Tel. 01 70 / 2 87 52 07, pilatesundyoga@t-online.de Wie verwirkliche ich meinen Traum? 9. – 11.8.: Lebenstraumcoaching auf Schleimünde mit Martina Teschner u. Ralf Petersen, www.traumkraftwerk.de Familien / Organisationsaufstellung – Reinkarnationstherapie/Rückführungen – Anerkannte Weiterbildung in Systemaufstellung (DgfS), www.dietmar-hoehne.de, Tel. 04 61 / 1 68 20 10 Krise als Chance - geht das? Beratungstermine unter: Margit Fischer, Tel. 04 31 / 2 40 52 33 – Info: ich-blick, www.ich-blick.de Top mod. Wandklappbett d. Fa. Nehl, optisch wie ein highboard (Ahorn, Front vanille Hochglanz), 6 Mon. alt, NP 2.035 Euro, Maße: B. 213, T. 40, H. 111 cm. Wg. Umzug nur 990 Euro VB, mail m. Foto mögl., Tel. 01 73 / 4 56 94 00 Privat sucht für Zinngiess -Projekte Zinn aller Art. Ebenso Zinngiess-Zubehör wie z.B. Formen. Zahle per Kilo. Tel. 0 43 21 / 8 51 41 41 Papier-Chaos auf Ihrem Schreibtisch! Nicht eine gr. Arbeitsfläche ist die Lösung! Ich bin die Lösung! Nenne Ihnen Tipps u. Tricks zur tägl. Papierbewältigung u. bringe dauerhaft Ordnung u. Struktur in Ihre Dokumente, exakt auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten. Sie suchen nicht mehr; sie finden. Tel. 0 43 43 / 76 90, www.office-inform.de

Erzählausbildung, z.B. Märchen, Geschichten, Vorträge. Freies Erzählen aus den eigenen inneren Bildern, kein Auswendiglernen! Entspannt u. mit Freude sprechen und erzählen. Sprachkompetenz erweitern. Seminarhaus am Meer. Schnupperkurse: Sept. u. Jan. Dörre, Tel. 0 46 32 / 87 66 77, www.maerchen-atelier.de Seminarhaus direkt an der Ostsee - Märchen, Theater, Homöopathie, Meditation, Entspannung - auch f. Einzelgäste, Kinder- und Familienfreizeiten. Sonderpreise im Winter. www.grundstein-neukirchen.de, Tel. 0 46 32 / 8 46 00

Kontakte Bist Du Single u. 30 – 60 J.? Lockere Treffen m. Radtouren, Kanufahrten u. Inselausflügen! www.freizeittreff-sh.de Biete v. Priv. am 27.4. die Möglichkeit f. Singles sich bei einem guten Menü in gepfl. häusl. Atmosph. kennenzulernen. Anr. werden vertr. behandelt, Tel. 0 46 08 / 60 71 55 o. 01 73 / 6 40 06 26 Ich bin Single, will ich das noch? Auseinandersetzung mit Verhinderungsmechanismen. Neue Gruppe ab 16.4. – Info: ich-blick, Margit Fischer, Tel. 04 31 / 2 40 52 33, www.ich-blick.de

Reisen Fewo`s an der Ostsee/Flensburger Förde zu vermieten, www.gut-oestergaard.de, 0 46 32 / 72 49 Entspannung – in Ruhe + Bewegung im Kloster Nütschau/ Travenbrück, 22.10. – 25.10., Meditation, Shiatsu u. Tanz., Anke Schauf, Tel. 0 43 47 / 82 16 o. Margit Bornhöft, Tel. 04 31 / 26 09 78 82

Kleinanzeigenauftrag privat (3,- €)

gewerbl. (15,- €)

Chiffre (9,- €) Rubrik:

Monat:

Der Text lautet:

Betrag liegt bei, bitte schicken an:

Marienstraße 3, 24534 Neumünster

Bankeinzug, Bankverbindung Name, Telefon, Mail Datum, Unterschrift Kleinanzeigen können auch unter www.lebensart-sh.de/kleinanzeige-aufgeben.html aufgegeben und per PayPal bezahlt werden!

56 l e b e n s a r t 04|2013

ALLE_48_Kleinanzeigen.indd 56

23.03.13 12:42


Öffnungszeiten Mo - Di & Do - Fr 9.30 - 18.00 Uhr • Mi 9.00 - 18.00 Uhr & Sa 9.00 - 13.00 Uhr .,(/‡.1223(5:(*‡7HO

9RUODJHLQGG




Im Portrait

Beraten, Betreuen und Begleiten Bestatter zu sein, das heißt für George Spoida und seine neun Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zugleich, mit vollem Engagement Lebensberater für Menschen in Krisensituationen zu sein. Deshalb steht bei Spoida Bestattungen auch der einzelne Mensch vollkommen im Mittelpunkt. In sehr persönlicher Zuwendung wird den Trauernden Zeit und Raum für ihre Gefühle geben, um mit ihrem Verlust umzugehen und wieder Hoffnung zu schöpfen. Dazu stehen den Hinterbliebenen bei Spoida Bestattungen atmosphärisch viel Ruhe und Behaglichkeit ausstrahlende Räumlichkeiten zur Verfügung, in die sie sich mit den erfahrenen Bestattern zum gemeinsamen Gespräch zurückziehen können. Mit einem hohen Maß an Sensibilität und großer menschlicher Wärme werden hier die Vorbereitungen für die Bestattung getroffen.

Gleich neben dem Bestattungshaus von Spoida Bestattungen kann man mit der Trauergesellschaft im „Alten Gewerkschaftshaus“ mit bis zu 40 Personen zu einer Kaffeetafel zusammenkommen. Bei diesem traditionellen Treffen nach einer Bestattung werden in der Regel Erinnerungen ausgetauscht und gemeinsame Erlebnisse geschildert. So ist man mit seiner Trauer nicht allein, sondern findet Trost in einem größeren Kreis und fühlt sich miteinander verbunden. Dieses gemeinschaftliche Beisamensein hilft, den Verlust zu verarbeiten.

58 l e b e n s a r t 04|2013

ALLE_S.58-59_Spoida Kopie.indd 58

23.03.13 18:20


Für die Abschiednahme von der verstorbenen Person bietet Spoida Bestattungen der Trauergesellschaft die hauseigene, sehr pietätsvolle, neue Trauerhalle an. Sie ist hell gestaltet, sehr ruhig ausgelegt und wird allen Ansprüchen einer christlichen, kirchlichen oder weltlichen Trauerfeier, ob im kleinen Kreis oder mit bis zu 100 Personen, gerecht.

Sie verfügt darüber hinaus über eine besondere, moderne Akustik, die verschiedene musikalische Möglichkeiten von Orgel- bis zu CD-Musik bietet. Auch hier stehen, wie bei der gesamten Bestattung, die jeweils individuellen Wünsche der Hinterbliebenen ganz im Zentrum. Ihre Erfüllung und Umsetzung ist das Ziel von Spoida Bestattungen.

Spoida Bestattungen bietet bei allen Belangen rund um die Bestattung nicht nur im eigentlichen Trauerfall mit anschließender Begleitung und Betreuung Unterstützung an, sondern auch schon bei der Bestattungsvorsorge. Denn durch eine individuell genau passende Bestattungsvorsorge sowie eine entsprechende Trauerfallabsicherung kann man rechtzeitig

die eigenen Wünsche regeln und finanziell absichern. Zugleich stellt sie für einen selbst auch eine große Beruhigung dar, weil man die Angehörigen im späteren Trauerfall sehr entlastet. Das kompetente Spoida Bestattungsteam berät Sie gern einfühlsam hinsichtlich der Möglichkeiten der Trauerfallabsicherung.

Als zukunftsorientiertes Unternehmen kommt Spoida Bestattungen auch seiner Verantwortung gegenüber den nachfolgenden Generationen nach. Auch hier zeigt sich die Philosophie von George Spoida und seinem Team: Der Mensch steht im Mittelpunkt. So wird umweltbewusst mit natürlichen Ressourcen umgegangen. Eine Photovoltaikanlage sorgt für die Stromzufuhr, Regenwasser wird aufgefangen und genutzt, die Lieferanten und Produkte mit großer Sorgfalt ausgewählt sowie eine ökologische Bestattungsleistung mit unbehandelten Naturprodukten angeboten.

■ Spoida Bestattungen Schiffbrückenplatz 4, Rendsburg Tel. 0 43 31 / 2 22 85 www.spoida.net

04|2013 l e b e n s a r t

ALLE_S.58-59_Spoida Kopie.indd 59

59

23.03.13 18:20


Kristjani Järvi (©Peter Rigaud)

Bewegend baltisch – unter diesem Motto vereint das 28. Schleswig-Holstein Musik Festival vom 6. Juli bis 25. August als Länderschwerpunkt die Staaten Estland, Lettland und Litauen. Flächendeckend finden in diesem Jahr 118 Konzerte und drei Musikfeste auf dem Lande statt.

Drei Länder im Einklang von Marianne Dwars

Die Eröffnung des Länderschwerpunkts Baltikum findet am 13. Juli (K 19) im Kieler Schloss statt. Die drei Ministerpräsidenten aus Litauen, Estland und Lettland werden anwesend sein, wenn Kristjan Järvi den Taktstock hebt. Das Baltic Youth Philharmonic, das sich aus den begabtesten Studenten der Ostseeanrainerstaaten zusammensetzt, spielt neben Strauss und Brahms den fetzigen ersten Satz aus Imants Kalnins Sinfonie Nr. 4, der Rocksymphonie.

Benefizkonzert, Sängerfest und Salsa In Neumünster in der Holstenhalle werden am 3. August (K59) unter der Leitung von Eric Whitacre neben zwei Chören aus Estland der Festivalchor und 250 ausgewählte Sängerinnen und Sänger aus Norddeutschland und das gesamte Publikum beteiligt sein. Wohl das größte Sängerfest vereinte 1990 die Bewohner der drei baltischen Staaten, als sich eine Menschenkette von Vilnus über Riga nach Tallin zur „Singenden Revolution“ verband. Glanzvolle Konzerte und namhafte Interpreten werden den Musiksommer bereichern. Festival-Intendant Rolf Beck ist es gelungen, die Wiener Philharmoniker im Programm zu haben. Das hat zum 10. September (K 112) in der Lübecker Musikhalle geklappt. Unter Leitung des „Dirigentenstars“ Lorin Maazel wird unter anderem Becks langjähriger Freund Martin Grubinger (Schlagzeug) in einem Konzert von Friedrich Cerha brillieren.

Martin Grubinger (©FBroede)

Ganz anders wird der Perkussionist Grubinger am 12. Juli (K 15) in der Holstenhalle Neumünster mit dem Caribbean Showdown, begleitet vom Percussive Planet Ensemble, die Zuhörer in eine andere Klangwelt entführen. Südamerikanische Rhythmen und Werke des Salsa-Komponisten Michel Camillo könnten die Halle zum Beben bringen.

/$BB$//(BLQGG

Am 9. August (K 72) findet ein Benefizkonzert des Bundespräsidenten zu Gunsten der musikalischen Bildung von Kindern in der Lübecker Kongress- und Stadthalle statt. Mit der Eintrittskarte nehmen die Konzertgäste an einem Empfang mit Joachim Gauck und dem Ministerpräsidenten des Landes, Torsten Albig, teil. ■ Kartenvorverkauf: schriftlich unter bestellung@shmf.de ab sofort. Ab 8. April in den bekannten Vorverkaufsstellen und Kartentelefon 04 31 / 23 70 70.




kunst | kultur | museen aktuelle Ausstellungen Das sĂźĂ&#x;e Jenseits – Susanne Kutter und Markus Willeke Herbert Gerisch-Stiftung NeumĂźnster, bis 5. Mai

Susanne Kutter: Still aus dem Video „Flooded Home“ (2003)

Das neue Ausstellungsjahr beginnt gleich mit einer starken Schau in der Herbert Gerisch-Stiftung. Schon beim Gang zum Eingang der wunderschĂśnen Jugendstilvilla wird man von einer Plakatwand mit einem groĂ&#x;en Wandgemälde empfangen: Alive Inside. Solche Schilder sind in Amerika dort zu sehen, wo Menschen sich und ihre Häuser vor Naturkatastrophen wie Hurrikans verbarrikadiert haben. Es ist nicht die einzige Reminiszenz des Berliner KĂźnstlers Markus Willeke (geb. 1971) an die Neue Welt. Auch sein

groĂ&#x;formatiges Bild „School Bus“ zeigt selbigen in einer uramerikanischen, von Gelb-, Braun- und OckertĂśnen dominierten Landschaft. In einem kleinen Kabinett wiederum hängt ein ebenfalls groĂ&#x;formatiges Bild von ihm, auf dem ein heller Falter oben rechts in der Ecke die schwarze Fläche durchbricht – eine magische Ausstrahlung gewinnt das Motiv in dem engen Raum. Susanne Kutter wiederum lässt die Besucher der Gerisch-Stiftung in der groĂ&#x;en Eingangshalle der Villa auf einen nur wenige Zentimeter Ăźber dem FuĂ&#x;boden hängenden Kronleuchter treffen – ein verstĂśrender und zugleich betĂśrender Anblick, dieser „letzte Tanz“. Und auch in ihren Videoarbeiten, die man sich unbedingt in ganzer Länge ansehen sollte, was ohnedies nicht schwer fällt, denn sie Ăźben eine staunenswerte Faszination aus, gelingen ihr auf wundersame Weise herrliche StĂśrungen der Idylle von Wohnräumen. So wird in „Die Zuckerdose“ nach

und nach ein FĂźnfziger Jahre-Interieur samt Schrank, Sofa, Sessel sowie Tisch mit Kaffeegeschirr allmählich durch heranrĂźckende Wände zusammenpresst. Und in Flooded Home geht gleich die gesamte Einrichtung nach und nach im Wasser unter, um später geradezu meditativ durch das geflutete Zimmer zu schweben. Dieses sind nur einige Beispiele einer faszinierenden Ausstellung, in der es noch so viel mehr zu entdecken gibt. „Das sĂźĂ&#x;e Jenseits“, hier zeigt es uns das sympathische Berliner KĂźnstlerpaar auf sehr eindringliche Weise. Womit die Auseinandersetzung in der Gerisch-Stiftung mit dem Idyllischen eine weitere spannende Fortsetzung gefunden hat. (hb) â–  Herbert Gerisch-Stiftung Brachenfelder Str. 69, NeumĂźnster, Tel. 0 43 21 / 55 51 20 www.gerisch-stiftung.de GeĂśffnet: Mi-Fr 11-18 Uhr, Sa+So 11-19 und nach Vereinbarung 14.4., 12 Uhr: FĂźhrung zur Ausstellung

$8667(//81*67,&.(5

ELV+DQV3HWHU*LOGH%HQ6LHEHQ URFN¹=HLOHQVSUXQJ%UHQQZDOG*DOHULH.LHO ELV.LHOLP%LOG.LHOHU6WDGW XQG6FKLIIIDKUWVPXVHXPELV6WHSKHQ :DGGHOO¹)RWRJUDI2VWKROVWHLQ0XVHXP(XWLQ ELV(UQVWYRQ'RPDUXV¹+HUEHV IDUEHQVWDUNHV1RUZHJHQ. QVWOHUPXVHXP+HLNHQ GRUIELV-DKUH8KUHQDXVGHP +HU]RJWXP6FKOHVZLJ9RONVNXQGHPXVHXP6FKOHV ZLJELV&DIp3DUDGLVR .OHLQVWHU JHPHLQVDPHU1HQQHURGHU5XVWHQVFKDFKHU  $UWKXU%RVNDPS6WLIWXQJ0¹+RKHQORFNVWHGW 04|2013 l e b e n s a r t

$//(B6B$XVVWHOOXQJHQLQGG

61




Aktuelle Ausstellungen

Ilse Häfner-Mode – Bilder im Lebens- und Liebesreigen Jüdisches Museum Rendsburg, bis 26. Mai

Janusch & Co

In dieser Schau mit gut 100 Werken (Ölgemälde, Aquarelle, Zeichnungen und Stickereien) von zumeist privaten Leihgebern gilt es, das Werk einer bemerkenswerten, in Vergessenheit geratenen Künstlerin wieder zu entdecken. Vornehmlich Menschen sind es, die Ilse Häfner-Mode (1902-1973) auf ihren Bildern abgebildet hat – bevorzugt in erdigen Farbtönen. Beson-

ders stark sind neben den atmosphärisch dichten und eindrucksvollen Porträts vor allem die großen farbintensiven Gemälde, in denen Innen- und Außenwelt unmittelbar aufeinandertreffen. Hier zeigt Häfner-Mode einen imponierenden Facettenreichtum. Einen weiteren Höhepunkt der Ausstellung stellen die etwa 30 gezeigten Arbeiten des Sohnes von Ilse Häfner-Mode dar. Thomas Häfner (1928-1985) war ein fantastischer Realist und Mitglied der Gruppe Junge Realisten. Seine ins Surreale weisenden Bilder sind eine echte Herausforderung für den Betrachter. Man sollte sich Zeit für die Werke beider Häfners nehmen, denn auf diesen gibt es sehr viel zu entdecken. Mutter und Sohn, in dieser gelungenen Schau werden die so gegensätzlichen künstlerischen Positionen auf eine sehenswerte Weise zusammengebracht. (hb) ■ Jüdisches Museum Rendsburg und Dr.-Bamberger-Haus Prinzessinstr. 7-8, Rendsburg, Tel. 0 43 31 / 2 52 62, www.jmrd.de Geöffnet: Di-So 12-17 Uhr + nach Vereinbarung Zur Ausstellung gibt es einen schönen Begleitband (15,- Euro).

kunst verstehen K u n s t b ü c h e r v o rg e s t e l l t v o n H e i k o B u h r

Der White Duke und die Chansonnette Er ist die große Ausnahmeerscheinung der Rock-/Pop-Musik. Immer wieder hat er sich vollkommen neu erfunden, weshalb er auch vollkommen zu Recht als Chamäleon bezeichnet wird: David Bowie. Musikgeschichte hat er geschrieben, ob als Major Tom, Ziggy Stardust, White Duke oder Pierrot. Mit dem Song "Heroes" und dem Album "Scary Monsters ..." hat er zwei unübertreffliche Meisterwerke geschaffen. Bowie, das ist eine Legende, die außer musikalisch auch immer wieder schauspielerisch für Furore sorgte, etwa als Andy Warhol. In seinem Buch mit beeindruckendem Bildmaterial, das zugleich die Geschichte der Musik-Fotografie zeigt, und vorzüglichen Texten hat Paolo Hewitt die beispiellose Karriere Bowies Paolo Hewitt: Bowie - Retromit allen Aufs und Abs hervorraspektive, Edel Books Hamburg gend dargestellt. Das Vorwort von 2012, 288 S. mit über 200 Abb., 29,95 Euro Robert Elms und eine ausführli-

che, höchstinformative Diskographie machen Bowie – Retrospektive zu einem Kleinod. Wer mehr dem Chanson anhängt, dem seien die Memoiren der nach Edith Piaf wohl bedeutendsten Sängerin unseres Nachbarn ans Herz gelegt. Gefühlsbetont und ohne Bitterkeit beschreibt Juliette Gréco ihr facettenreiches, wechselvolles und zugleich spannendes Leben, das mehr Tiefen aufzuweisen hat, als man gemeinhin glauben mag, wenn man die vor kindlicher Ener- Juliette Gréco: So bin ich eben. gie übersprudelnde Grande Dame Erinnerungen einer Unbezähmim Interview oder auf der Bühne baren. Edition Elke Heidenreich in einer ihrer mitreißenden Shows bei C. Bertelsmann 2012, 240 S. mit zahlr. Abb., 19,99 Euro sieht. Eine große, unnachahmliche Künstlerin gewährt den Lesern hier tiefen Einblick in ihre Seele.

62 l e b e n s a r t 04|2013

$//(B6B$XVVWHOOXQJHQLQGG




Giacometti. Die Spielfelder

Hamburger Kunsthalle, bis 19. Mai

La Clairière (Die Waldlichtung), 1950. Š Succession Alberto Giacometti (Fondation Alberto et Annette Giacometti, Paris + ADAGP, Paris) Photo: Kunsthaus Zßrich.

Alberto Giacometti (1901-1966) gehÜrt zu den bedeutendsten Kßnstlern des 20. Jahrhunderts. Neben einer Schau im Bucerius Kunst Forum (Alberto Giacometti. Begegnungen, bis 20. Mai) ist dieses eine von zwei Ausstellungen, die sein Werk umfangreich von den Anfängen bis zu seinem Tod präsentieren. In der

Hamburger Kunsthalle werden insgesamt Ăźber 200, zum Teil bislang unbekannte Werke, darunter Ăźber 40 teils ĂźberlebensgroĂ&#x;e Skulpturen sowie Ă–lgemälde, Zeichnungen und Photographien aus Ăźber 40 Schaffensjahren, gezeigt. So kann man hier von den surrealistischen FrĂźhwerken ausgehend deren Auswirkung auf das weltbekannte Nachkriegswerk mit den gelängten, dĂźnnen Skulpturen sehen, die man gemeinhin mit Alberto Giacometti verbindet. Ein zentraler Aspekt, den die Ausstellung ebenfalls eingehend beleuchtet, ist die Bedeutung des eigenen Ateliers als RĂźckzugs- und Schaffensort fĂźr Giacometti, der sein Atelier auch selbst in seiner Kunst immer wieder reflektierend abgebildet hat. HĂśhepunkt der Schau ist sicherlich der Raum, in dem der gut 1,90 hohe Meter „Schreitende Mann“ von 1960 sowie der „GroĂ&#x;e Kopf“ und die fast drei Meter hohe Meter „GroĂ&#x;e Stehende II“ (beide ebenfalls von 1960) gezeigt werden. (hb) â–  Hamburger Kunsthalle GlockengieĂ&#x;erwall, Hamburg Tel. 040 / 4 28 13 12 04 www.hamburger-kunsthalle.de GeĂśffnet: Di-So 10-18 Uhr, Do 10-21 Uhr

Maler des Nordens

Galerie RIECK, Kiel, 6. und 7. April

Zum dritten Mal stellt die Galerie RIECK die „Maler des Nordens“ in der Villa 78/Hermann Ehlers Stiftung in Kiel aus. Die zweitägige Ausstellung zeigt ausgesuchte Vilhelm Arnesen (1865-1948) – skandinavische Kunst „Segler im Sund“ (um 1890) namhafter KĂźnstler und KĂźnstlergruppen aus der Zeit zwischen 1800 und 1950. Zu sehen sind Werke der romantischen „Goldenen Zeit“, der dänischen Marinemalerei, der Impressionisten und natĂźrlich der berĂźhmten Skagen Maler. Dabei gibt es von typischen Strandszenen Ăźber lichte Landschaftsbilder bis zu schĂśnen Personenszenen viele interessante Gemälde zu entdecken: eine wunderbare Zeitreise durch die klassische Kunst Skandinaviens. â–  RIECK – Skandinavische Malerei (im Hause marktrausch), Klosterkirchhof 10-12, Kiel Tel. 04 31 / 9 86 59 77, www.galerie-rieck.de Ausstellungsort: Villa 78/Hermann Ehlers Stiftung, Niemannsweg 78, Kiel

8LWP] OP^ 9Z]OPY^ /ÆYT^NSP 6`Y^_ ebT^NSPY #  `YO $ 

! z " ,[]TW   MT^ # @S] ATWWL "# 3P]XLYY 0SWP]^ >_TQ_`YR 9TPXLYY^bPR "#  6TPW bbbRLWP]TP]TPNVOP

04|2013 l e b e n s a r t

$//(B6B$XVVWHOOXQJHQLQGG

63




TERMINE | HIGHLIGHTS

1.4.

April 2013 Montag

2.4.

Dienstag

MUSIK

MUSIK

09.30 Musica Sacra; St. Nikolai (FL) 11.00 Osterblues m. Schroeter & Breitfelder; Tivoli (Aukrug) 18.00 Meisterkonzert; Kirchlein am Meer (Schobüll) 19.00 Solly; Alte Meierei am See (Postfeld) 20.00 Ken Stringfellow supp. Backing Band; Prinz Willy (KI) 20.30 Statt-Quartett im Statt-Café; KulturForum (KI)

18.30 Justin Bieber; O2 World (HH) 20.00 The Ten Tenors; Deutsches Haus (FL) 20.00 Sarsaparilla; Prinz Willy (KI)

THEATER 19.30 Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny; StadtTheater (FL)

THEATER

3.4.

Mittwoch

MUSIK 17.00 Halbe Stunde Trompete und Orgel; Nikolai-Kirche, Alter Markt (KI) 19.00 Thunder Steep; Räucherei (KI) 19.30 Robert Carl Blank; Carls Showpalast (ECK) 20.00 Axel Riemann Die Liebe und das Mädchen, Liederabend; KulturForum (KI) 20.00 Binoculers supp. Michael Feuerstack; Hansa48 (KI) 20.00 Pounds of Bones; Prinz Willy (KI)

18.00 La Traviata; Opernhaus (KI)

THEATER

DIES & DAS

19.30 Beate U. – Aus einem Frauenleben in Schleswig-Holstein; StadtTheater (FL) 20.00 Schleswiger Speeldeel – De hillige Grootmudder; Uns lütt Theoter, Friedrichstr. 60 (SL)

08.00 Oster- CD/Schallplatten/Film/DVD/ Blu-ray Disc Börse; Restaurant Holstenhalle (NMS) 10.00 Holsteiner Frühlingsmarkt; Gut Steinwehr (Bovenau) 10.00 Osterbrunch; Felder Seegarten (Felde) 11.30 Alles neu!, Führung; Kunsthalle (KI) 16.00 ars viva-Preis 2012/13, Führung; Kunsthalle (KI)

Die Liebe und die Mädchen 4.4., 20 Uhr Hansa48, Kiel Karten: 04 31 / 56 46 57 Julia Ribbeck, Christiane Schulz und David Wagner nähern sich zum zweiten Mal einem schier unerschöpflichen Sujet. Setzen ein Gefühl in Szene, das traumhafter und zugleich schmerzlicher nicht sein könnte. Sie summen und singen, plaudern und plärren, jauchzen und jubilieren, zanken und zärteln.

DIES & DAS DIES & DAS 09.30 Frühstück im Café; Holzland Jacobsen (Marne) 18.30 Autoren-Treff; Stadtteilhaus, Neustadt 12 (FL) 20.00 Skat-Abend; Hansa48 (KI) 20.30 Offen Bühne; Speicher (HUS) 22.00 Der Idiot, Lesung; Foyer Opernhaus (KI)

15.00 Café Klönstuv; Hof Akkerboom (KI-Mettenhof) 18.00 ars viva-Preis 2012/13, Führung; Kunsthalle (KI) 19.30 Heinrich Dieter Neumann – Die Narben der Hölle, Lesung; Saal im Haus Pniel der Diako, Duburger Str. 81 (FL) 21.00 Pink Floyd – The Wall; Mediendom (KI-D’dorf)

4.4.

Donnerstag

MUSIK 20.00 Cécile Verny Quartet; KulturForum (KI) 20.00 Solaris; Prinz Willy (KI)

THEATER 20.00 Vor der Tür / Auf dem Wasser tanzen - Ballett Opernhaus (KI)

64 l e b e n s a r t 04|2013

ALLE_Termine_62_79.indd 64

23.03.13 14:45


Sabine Kaack 5.4., 19.30 Uhr Speicher Wanderup Kantige Menschen, herrliche Landschaften und eine liebenswerte Sprache prägen unser Land zwischen den Meeren. Över´t Land in Schleswig-Holstein kombiniert diese Merkmale zu einer Landpartie für Auge und Ohr. Die Schauspielerin Sabine Kaack liest aus einundzwanzig landestypischen Erzählungen und Gedichten op Platt.

DIES & DAS 18.00 Uwe Michelsen, Führung; Museumsberg (FL) 19.00 NSU: (Keine) Spuren in den Norden?; Speicher (HUS) 20.00 Tango Argentino; Volksbad (FL)

5.4.

Freitag

MUSIK 19.00 Gesangsensemble Legende; Kirche /Ulsnis) 20.00 The Musical Box – The Lamb Lies Down On Broadway; Sparkassen Arena (KI) 20.00 Radio Dead Ones, Arrested Denial & Gaarden Babies; Räucherei (KI) 20.00 Henry Bliss; Prinz Willy (KI) 20.00 Merlot; Café Feuerherz, Stoschstr. 22 (KI-Gaarden) 20.30 J.W. Jones; Savoy Kino (Bordesholm) 21.00 Völkerball; Campushalle (FL) 21.00 Bryan Adams Tribute; Roxy Concerts (FL) 21.00 R.a.m.r.o.c.k; Carls Showpalast (ECK)

THEATER 19.30 Die tote Stadt, Premiere; Theater Lübeck (HL) 20.00 Schleswiger Speeldeel – De hillige Grootmudder; Uns lütt Theoter, Friedrichstr. 60 (SL) 20.00 HEIMAThafen: Illusionen. Alexandra; Speicher (HUS) 20.00 Agrippina; Opernhaus (KI) 20.00 Familienbande. Ein Musikalischer Abend unter Verwandten; Schauspielhaus (KI)

20.00 Der Flug der gebratenen Ente, v. Grigorij Gorin; polnisches Theater (KI) 20.00 Die Frau, die gegen Türen rannte; Theater Die Komödianten (KI) 20.00 NDB Kiel – Hier sünd Se richtig; Theater am Wilhelmplatz 2 (KI) 20.00 Jutta Lindner – Turne bis zur Urne; Kulturladen Leuchtturm (KI-Fr’ort) 21.00 Matthias Brodowy – Kabarett; Lutterbeker (Lutterbek)

Neumünster dreht auf! Termin: 13.04.13 Halle: Festsaal der Stadthalle Rinderauktion Termin: 18.04.13 Halle: Stallanlagen + Auktionshalle Zauber der Travestie Termin: 20.04.13 Halle: Festsaal der Stadthalle

FAMILIE 18.00 Pit und Paula – Frisch versalzen, Premiere; Theater im Werftpark (KI)

Flohmarkt Termin: 21.04.13 Halle: Außengelände Holstenhallen

DIES & DAS 19.30 Sabine Kaack – plattdeutsche Lesung; Speicher (Wanderup) 21.00 Pink Floyd – Dark Side of the Moon; Mediendom (KI-D’dorf) 23.00 Semester Opening Party; Halle400 (KI)

6.4.

Jazzkonzert – Die NDR Big Band mit Stefan Gwildis und der Big Band der IGS Brachenfeld Termin: 26.04.13 Halle: Festsaal der Stadthalle NordPferd mit Abendshow GHOST – Das vergessene Lachen Termin: 26.04.13 - 28.04.13 Halle: Holstenhallen 1 - 5

Samstag

MUSIK 19.30 La historia del Tango; Carls Showpalast (ECK) 20.00 Ratatöska & Get The Last Clap; Speicher (HUS) 20.00 Marcus Mendonca & Farofa pra dois; Prinz Willy (KI) 20.00 Johannes Oerding; MuK (HL) 20.30 Seven Strings – Lady sings im Statt-Café; KulturForum (KI) 20.30 The Loodies supp. Twin; Hansa48 (KI) 21.00 Letzte Instanz supp. Lost Area; Pumpe (KI) 21.00 Wildes Holz – Freiheit für die Blockflöte; Lutterbeker (Lutterbek) 21.00 Venus On Strings; Café Coma (SE) 21.00 Finn-Bo Lorenzen; Lütt Matten (Garding)

Tanz in den Mai Termin: 30.04.13 Halle: Holstenhallen 3 + 4 www.s2ds.de; Foto © sam richter - Fotolia.com

20.00 Der Flug der gebratenen Ente, v. Grigorij Gorin; polnisches Theater (KI) 20.00 Die Liebe und die Mädchen, kabarettistischer Liederabend; Hansa48 (KI) 20.00 NDB Kiel – Hier sünd Se richtig; Theater am Wilhelmplatz 2 (KI)

Osterflohmarkt Termin: 31.03.13 - 01.04.13 Halle: Außengelände Holstenhallen

Weitere Informationen finden Sie unter www.holstenhallen.de

04|2013 l e b e n s a r t

ALLE_Termine_62_79.indd 65

65

23.03.13 14:45


THEATER

DIES & DAS

18.00 NDB Kiel – Hier sünd Se richtig; Theater am Wilhelmplatz 2 (KI) 19.30 Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny; StadtTheater (FL) 19.30 HEIMAThafen: Illusionen. Alexandra; Foyer StadtTheater (RD) 19.30 Beim Friseur – Musical; Stadthalle (ECK) 19.30 Das Land des Lächelns; Theater Lübeck (HL) 20.00 The Black Raider; Opernhaus (KI) 20.00 Der nackte Wahnsinn; Schauspielhaus (KI) 20.00 Der Flug der gebratenen Ente, v. Grigorij Gorin; polnisches Theater (KI) 20.00 Die Frau, die gegen Türen rannte; Theater Die Komödianten (KI) 20.30 Auftauchen. Traumstadt Kiel, Premiere; Studio Schauspielhaus (KI)

09.00 Hallenflohmarkt; Hafen (HUS) 11.00 Luna-Schnack; Lunaplatz (KI) 19.00 Autoren-Treff; Alter Kreisbahnhof (SL) 21.00 Tangosalon; KulturForum (KI) 22.00 Die Schlagernacht; Roxy Concerts (FL)

FAMILIE 14.00 Bernstein schleifen für Kinder; Schifffahrtsmuseum (FL) 16.00 PuppenTheater Krimmelmokel – Flieg Egbert, flieg!; Deutsches Haus (FL) 20.00 Schlafen Fische?; Theater im Werftpark (KI) 20.00 Thalamus-Theater – Jeder rettet einen Afrikaner; Gemeindezentrum Kirchengemeinde Heiligengeist (KI-Holtenau)

7.4.

Sonntag

MUSIK 11.00 Malte Vief; Kulturladen Leuchtturm (KI-Fr’ort) 17.00 6. Konzert der Saison; Auferstehungskirche (Glücksburg) 19.30 Hypocrisy + Hate I Essence; Markthalle (HH) 20.00 Johannes Oerding, MAX (FL) 20.00 Paul McCartney’s Ecce cor meum; Schloss (KI)

THEATER 16.00 Der nackte Wahnsinn; Schauspielhaus (KI) 17.00 Parsifal; Theater Lübeck (HL) 18.00 NDB Kiel – Hier sünd Se richtig; Theater am Wilhelmplatz 2 (KI) 19.00 Die acht Frauen, Premiere; Slesvighus (SL) 19.00 La Traviata; Opernhaus (KI) 19.00 Nipplejesus, v. Nick Hornby; Theater Die Komödianten (KI) 19.30 Auftauchen. Traumstadt Kiel; Studio Schauspielhaus (KI) 21.00 Bembers – Comedy; Logo (HH)

FAMILIE 11.00 Sonntagsatelier - Daumenkino; Museumsberg (FL) 11.00 Kasper, Peter und das Sandmännchen; MarionettenTheater, Schulstr. 4 (Kellinghusen) 12.00 Hund.Katz.Rabatz.; Theater im Werftpark (KI) 14.00 Entdeckertour mit Malaktion für Kinder; Schifffahrtsmuseum (FL) Wildes Holz 6.4., 21 Uhr, Lutterbeker Karten: 0 43 43 / 94 42 Sie bewegen sich zwischen Rock und Jazz, Balladen und Kinderliedern und schaffen etwas ganz Eigenes: den dichten, mitreißenden Holz-Sound! Brillant ineinandergreifende Gitarren- und Kontrabasslinien, verblüffende Wechsel von Tempo und Stimmung und meisterhafte Improvisationen. Spätestens wenn Tobias Reisige von der Bühne springt, um auf seinen Knien zu landen, während er wie ein Gitarrengott soliert, ist jedem klar: So hat man die Blockflöte noch nie gehört.

15.30 PuppenTheater Krimmelmokel – Flieg, Egbert flieg!; Speicher (HUS) 16.00 Die Bremer StadtMusikanten; StadtTheater (RD) 18.00 Siegfried; Theater im Werftpark (KI)

DIES & DAS 08.00 Hallenflohmarkt; Messe (HUS) 10.00 Sonntagsbrunch; ConventGarten (RD) 10.00 24. Rader Heringsfest; Brauer’s Aalkate (Rade b. RD) 11.00 VorOrt: Clavigo; LogeKiel Schauspielhaus (KI) 11.30 Sylt, Föhr und die Halligen in der Malerei, Führung; Museumsberg (FL) 11.30 Sammlungspräsentation, Führung; Kunsthalle (KI) 11.30 Andenken an Kiel, Führung; Stadtmuseum Warleberger Hof (KI) 14.00 Sonntagscafé; Martinstift, Eckernförder Landstr. 200 (FL) 15.00 Neuseeland – Das Paradies am Ende der Welt, Multivisionsshow, KulturForum (KI) 15.30 Kiel im Bild, Führung; Stadtmuseum Warleberger Hof (KI) 16.00 Khaled al Khani – The Beginning, Führung; Kunsthalle (KI) 17.00 Cornwall, Multivisionsshow, KulturForum (KI) 18.00 Salsa Party; Speicher (HUS)

8.4.

Montag

MUSIK 20.30 Folk-Bühne im Statt-Café; KulturForum (KI) 20.30 Mucker Stories II m. Two Seven T’s; Alte Meierei am See (Postfeld)

THEATER 19.30 La Traivata; Theater itzehoe (IZ)

FAMILIE 15.30 Versök dat mol!, Kindervorlesestunde; Nordsee Congress Cenrum (HUS)

9.4.

Dienstag

MUSIK 20.00 Frühlingskonzert – Landesjugendorchester; Schloss (KI) 20.00 Simon & Jan; Prinz Willy (KI)

THEATER 19.00 Philipp Scharri - Reimvorteil; KulturForum (KI)

66 l e b e n s a r t 04|2013

ALLE_Termine_62_79.indd 66

23.03.13 14:45


19.30 Karl Dall – Der Opa; Theater Lübeck (HL) 20.00 Schleswiger Speeldeel – De hillige Grootmudder; Uns lütt Theoter, Friedrichstr. 60 (SL) 20.00 Lenter Gill e.V. – Spökelstund’n; Savoy Kino (Bordesholm) 20.00 Venus On Strings; Kliniken (SE)

FAMILIE 10.30+18.00 Pit und Paula – Frisch versalzen, Premiere; Theater im Werftpark (KI)

DIES & DAS 16.00 Der Idiot, Lesung; Foyer Opernhaus (KI) 20.00 Tango Argentino; Speicher (HUS)

10.4.

FAMILIE 10.30+18.00 Pit und Paula – Frisch versalzen, Premiere; Theater im Werftpark (KI) 15.00 Kino – Grüffelokind; Fantasterei (Techelsdorf)

DIES & DAS 18.00 Sammlungspräsentation, Führung; Kunsthalle (KI) 19.30 Volker Maaßen - … Gedanken eines Seglers u. Träume weiter, Willy, Lesung; Kulturladen Leuchtturm (KI-Fr’ort) 20.00 Jui Zeh – Nullzeit, Lesung; KulturForum (KI)

11.4.

Donnerstag

Mittwoch MUSIK

MUSIK 17.00 Halbe Stunde – Zum Abschied; Nikolai-Kirche, Alter Markt (KI) 19.30 Best of LaLeLu; Theater itzehoe (IZ) 20.00 6. Sinfoniekonzert; Deutsches Haus (FL) 20.00 Joja Wendt; Schloss (KI) 20.00 Loifeor; Hillstreet (KI) 20.00 Luka Belani; Prinz Willy (KI) 20.00 Lisa Wahlandt + Trio Elf; CVJM. Große Petersgrube (HL) 21.00 Vader; Roxy Concerts (FL) 21.00 Simon und Jan; Hummels Eck (FL)

THEATER 18.00 Idomeneo; Theater Lübeck (HL) 19.30 Biedermann und die Brandstifter; Kleine Bühne (FL) 19.30 Drei Schwestern Ballett Opernhaus (KI) 20.00 Schleswiger Speeldeel – De hillige Grootmudder; Uns lütt Theoter, Friedrichstr. 60 (SL) 20.00 Lenter Gill e.V. – Spökelstund’n; Savoy Kino (Bordesholm)

17. – 21. APRIL 2013 30 Konzerte 18 Bands aus 8 Ländern Schweden Dänemark Finnland Estland Polen Färöer Deutschland Norwegen

www.folkbaltica.de

FLENSBURG Sønderjylland–Schleswig

SØNDERBORG

19.00 Benefizkonzert des MarineMusikkorps Ostsee; Schloss (Glücksburg) I%B$Q]HLJHB/HEHQVDUW 19.00 Lena; MAX (KI) 19.00 Neue Musik trifft Bach; Gymnasium Wellingdorf (KI-Wellingdog) 20.00 6. Sinfoniekonzert; Alsion (Sonderborg/DK) 20.00 LaLeLu; Theater in der Stadthalle (NMS) 20.00 All you need is Love!; Sparkassen Arena (KI) 20.00 Lennart A. Salomon & Dirk Hess; Prinz Willy (KI) 20.30 Lisa Wahlandt + Trio Elf; Club 93 im Fördeblick (KI-Holtenau) 21.00 Wolfgang Müller & Audio Avalanche; Imagine Bar, Deutsches Haus (FL) 21.00 Loifeor; Hummels Eck (FL)



THEATER 19.30 Die acht Frauen; StadtTheater (FL) 19.30 Manfred Degen – Sylter dürfen das; Volkshaus (NMS-Tungendorf) 19.30 Salut Salon – Dichtung und Wahrheit – Das Beste aus 10 Jahren; Theater Lübeck (HL)

04|2013 l e b e n s a r t

ALLE_Termine_62_79.indd 67

67

23.03.13 14:45


20.00 Stefan Bauer – Auf der Suche nach dem verlorenen Mann; TSBW-Freizeithaus (HUS) 20.00 Im Weissen Rössl; Opernhaus (KI) 20.00 Der Flug der gebratenen Ente, v. Grigorij Gorin; polnisches Theater (KI)

FAMILIE 10.00 Hund.Katz.Rabatz.; Theater im Werftpark (KI)

Rendsburger Oldie-Night 13.4., 20 Uhr Hotel Hansen, Rendsburg Die Lokalmatadoren von „4 Way Street“, die diese Veranstaltungsreihe ins Leben gerufen haben und organisieren, konnten in diesem Jahr die „Bandits“ für ein gemeinsames Konzert gewinnen. Somit stehen die zwei „Local Heroes“ der Rendsburger Musikszene das erste Mal gemeinsam auf einer Bühne! Ein absolutes Highlight für die Fans beider Bands, wie auch für die seit langem befreundeten Musiker.

DIES & DAS 19.30 Das Verhältnis von Oberbürgermeister Emil Lueken zu den politischen Parteien, Vortrag; Stadtmuseum Warleberger Hof (KI) 20.00 Ein Abend mit SofortMusik – Konzert, Lesung u. Performance; KulturForum (KI) 20.00 Eine gute Stunde; Hansa48 (KI)

12.4.

Freitag

MUSIK 19.30 Gospelboat; Wichern-Kirche (NMS) 19.30 7. NDR Sinfoniekonzert; MuK (HL) 20.00 Nagelritz; Heimat, Auf der Freiheit (SL) 20.00 Michy Reincke; Carls Showpalast (ECK) 20.00 Ahlberg, Ek & Roswall; KulturForum (KI) 20.00 Eva Hillered, Patrick Rydman + Janni Littlepage; Prinz Willy (KI) 20.00 Merlot; Kulturladen Leuchtturm (KI-Fr’ort) 20.00 Jess Klein & Band; Humburg-Haus (Barmstedt) 20.30 Strom & Wasser feat. The Refugees; Speicher (HUS) 20.30 Jesse Grell Trio im Statt-Café; KulturForum (KI) 20.30 Wolfgang Müller; Hansa48 (KI) 21.00 Friedrich Jr.; Imagine Bar, Deutsches Haus (FL) 21.00 Feat. Yourself + The Static Age; Schaubude (KI)

Improgramm 12.4., 20 Uhr Kühlhaus Flensburg Das völlig Schräge wird zum Prinzip. Wie verrückt muss eine Idee sein, dass wir sie nicht mehr auf die Bühne bringen können? Spontane Ein- und Ausfälle miterleben und mit anstoßen, ausflippen und dann glücklich nach Hause gehen.

21.00 Hiss; Lutterbeker (Lutterbek) 23.00 Loifeor; Hummels Eck (FL)

THEATER 10.30 Nichts. Was im Leben wichtig ist; Theater im Werftpark (KI) 19.00 Don Giovanni; Ansgarkirche, Holtenauer Str. (KI) 19.30 Yvonne, die Burgunderprinzessin; Slesvighus (SL) 19.30 Metropolis; StadtTheater (RD) 19.30 Die tote Stadt; Theater Lübeck (HL) 20.00 Improgramm; Kühlhaus (FL) 20.00 Vor der Tür / Auf dem Wasser tanzen- Ballett Opernhaus (KI) 20.00 Tante Salzmann; Theater im Werftpark (KI) 20.00 Clavigo; Schauspielhaus (KI) 20.00 Der Flug der gebratenen Ente, v. Grigorij Gorin; polnisches Theater (KI) 20.00 Die Frau, die gegen Türen rannte; Theater Die Komödianten (KI) 20.00 NDB Kiel – Hier sünd Se richtig; Theater am Wilhelmplatz 2 (KI) 20.00 Ekel Alfred - Ein Herz und eine Seele; StadtTheater (Heide) 20.00 Poppe stiggt ut; NBN Studio Theater (NMS)

FAMILIE 10.00 Die Reise einer Wolke; Theater im Werftpark (KI)

DIES & DAS 19.00 Kants Grundlegung als ethische Weltliteratur, Vortrag; Hermann-Ehlers-Akademie, Niemannsweg 76 (KI) 19.30 filmAB – Metropolis; StadtTheater (RD) 19.30 Frauenabend im Café; Holzland Jacobsen (Marne) 20.00 Irische Nacht; Hof Akkerboom (KI-Mettenhof) 21.00 Pink Floyd – Dark Side of the Moon; Mediendom (KI-D’dorf)

13.4.

Samstag

MUSIK 18.00 Gospelchor Holtenau; Versöhnungskirche (Tarp) 18.00 The Blue Screen of Death / Kobayashi; Hansa48 (KI) 19.00 Die Fiesen Friesen; Fantasterei (Techelsdorf) 19.30 Second Savoy Blues Night m. Carvin Jones, Max Wolf u. Martin Büchner + Will Wilde Band; Savoy Kino (Bordesholm) 19.30 Husum Harbour m. Sir Simon, Enno Bunger, Kat Frankie + Honig; Speicher (HUS) 19.30 257ers; Trauma (KI) 20.00 Lukas Graham; Deutsches Haus (FL) 20.00 Swiss; Roxy Concerts (FL) 20.00 Piano meets Vibes meets Wester; Kulturturm Trollseeweg (FL) 20.00 Gerry Jablonski & The Electric Band; Land-Art (Torsballig) 20.00 Barockensemble Inter Pares; Nordsee Congress Centrum (HUS) 20.00 4. Rendsburger Olide Night; Hotel Hansen (RD) 20.00 Reiner Bublitz – Zwischen den Stühlen; Caspar-von-Saldern-Haus (NMS) 20.00 Red Alert, Schloidergand und Abgelehnt; Räucherei (KI) 20.00 Jeden Tag Silvester; Prinz Willy (KI)

68 l e b e n s a r t 04|2013

ALLE_Termine_62_79.indd 68

23.03.13 14:45


20.00 Papa Boyer & The Relatives; Alte Mühle (Eutin) 20.00 Cara Vie; Ulmenhofschule (Kellinghusen) 20.00 Itzehoer Musiknacht; div. Lokale Innenstadt (IZ) 20.30 Chilli Con Peppers; Carls Showpalast (ECK) 20.30 Allotria Jazz Band; Jazzladen im Kloster (Hanerau-Hademarschen) 21.00 Austin Lucas & Glossary; Volksbad (FL) 21.00 Alive +Kicking; Lutterbeker (Lutterbek) 21.00 Samrock; Lütt Matten (Garding) 21.00 The Beat Goes On; Felder Seegarten (Felde)

14.4.

THEATER

18.00 NDB Kiel – Hier sünd Se richtig; Theater am Wilhelmplatz 2 (KI) 18.00 Edith Piaf; Theater Lübeck (HL) 19.00 Die acht Frauen; Stadthalle (Niebüll)

15.00 Poppe stiggt ut; NBN Studio Theater (NMS) 18.00 NDB Kiel – Hier sünd Se richtig; Theater am Wilhelmplatz 2 (KI) 19.30 Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny; StadtTheater (FL) 19.30 Die acht Frauen; Slesvighus (SL) 19.30 Land unter – Männer ohne Frau, Premiere; Kammerspiele (RD) 19.30 Don Giovanni; Opernhaus (KI) 19.30 Theater Zeitgeist – Das andalusische Mirakel; Agora Schulzentrum (Lütjenburg) 19.30 Der Nussknacker; Theater Lübeck (HL) 19.30 Ein Herz und eine Seele; Theater des Kurhauses (Bad Bramstedt) 20.00 Auf ein Neues; Theater in der Stadthalle (NMS) 20.00 Schleswiger Speeldeel – De hillige Grootmudder; Uns lütt Theoter, Friedrichstr. 60 (SL) 20.00 Clavigo; Schauspielhaus (KI) 20.00 Der Flug der gebratenen Ente, v. Grigorij Gorin; polnisches Theater (KI) 20.00 Nipplejesus, v. Nick Hornby; Theater Die Komödianten (KI)

FAMILIE 18.00 Oh, wie schön ist Panama; Theater im Werftpark (KI)

DIES & DAS

10.00 Lions Ssecond Hand First Class; Gemeindehaus St.Nikolai (FL) 19.30 Sabine Kaack – Over’t Land, Lesung; Museumsberg (FL) 20.00 Wort vor Ort – Poetry Slam; Kühlhaus (FL) 21.00 Pink Floyd – The Wall; Mediendom (KI-D’dorf) 22.00 Neumünster dreht auf!; Stadthalle (NMS)

ALLE_Termine_62_79.indd 69

Sonntag

MUSIK 10.00 Husum Harbour m. Jonas David; Speicher (HUS) 11.00 4. Kammerkonzert; Museumsberg (FL) 11.00 7. Sinfoniekonzert; MuK (HL) 17.00 Asamblea Mediterraned; Luther-Kirche (NMS) 19.00 Andres Godoy + Natalie Ingwersen; Schifffahrtsmuseum (FL) 20.00 Ich & mein Tiger; Prinz Willy (KI) 20.00 The Pretty Things; Werkhof (HL)

THEATER

19.00 Frauenkabarett Kronshagen – Zug um Zug; Carls Showpalast (ECK) 19.00 Anything Goes; StadtTheater (RD) 19.00 Der fliegende Holländer; Opernhaus (KI) 19.00 Hedda Gabler; Schauspielhaus (KI) 19.00 Nipplejesus, v. Nick Hornby; Theater Die Komödianten (KI) 19.30 Land unter – Männer ohne Frau; Slesvighus (SL) 19.30 Der Kontrabass; Schauspielhaus (KI) 20.00 Schleswiger Speeldeel – De hillige Grootmudder; Uns lütt Theoter, Friedrichstr. 60 (SL)

FAMILIE 11.00 Sonntagsatelier – Anzieh-Puppen; Museumsberg (FL) 11.00 Kinolino- Der rote Ballon; Kunsthalle (KI) 12.00 Oh, wie schön ist Panama; Theater im Werftpark (KI) 14.00+18.00 Dr. Dolittle; Theater in der Stadthalle (NMS) 15.00 KinderTheater Der Maulwurf Grabowski; Nordsee Congress Cenrum (HUS)

23.03.13 14:45


15.30 Malstunde für Kinder ab 4 Jahren; Kunsthalle (KI) 16.00 PuppenTheater Krimmelmokel – Minka & Bolle; Deutsches Haus (FL) 16.00 Die Märchen der Schwestern Grimm; Theater im Werftpark (KI)

DIES & DAS 10.00 Special Kind und Klamotten + Accessoires für Große; Erlebnis-Center Sportland (FL) 10.00 24. Rader Heringsfest; Brauer’s Aalkate (Rade b. RD) 10.00 Große Schweinerei; Arche (Warder) 11.30 Die 20er Jahre, Führung; Museumsberg (FL) 11.30 ars viva-Preis 2012/13, Führung; Kunsthalle (KI) 11.30 Andenken an Kiel, Führung; Stadtmuseum Warleberger Hof (KI) 12.00 Das süße Jenseits. Susanne Kutter und Markus Willeke, Führung; Herbert-Gerisch-Stiftung (NMS) 12.00 Indoor-Musikflohmarkt; Hansa48 (KI) 14.00 Gesunde Kräuter für Hund und Pferd, Vortrag; Kräuterpark (Stolpe) 15.00 Info- und Schnuppertag; Rock & Pop Schule, Kirchhofallee 37, Hof (KI) 15.00 Café Klönstuv; Hof Akkerboom (KI-Mettenhof) 15.30 Kiel im Bild, Führung; Stadtmuseum Warleberger Hof (KI) 16.00 Musik u Tanz; ZIL (KI) 16.00 Sammlungspräsentation, Führung; Kunsthalle (KI)

15.4.

Montag

MUSIK 19.00 Trio Total; Hermann-Ehlers-Akademie, Niemannsweg 76 (KI) 20.00 Johannes Oerding; Halle400 (KI) 20.00 7. Sinfoniekonzert; MuK (HL) 20.30 Statt-Quartett im Statt-Café; KulturForum (KI)

20.30 Gaby Moreno; Blauer Engel (KI) 20.30 Bet Williams; Alte Meierei am See (Postfeld)

THEATER 20.00 Theater Lichtgestalten – 18 Zimmer, Küche, Flur; KulturForum (KI) 20.00 The Road Poets; Foyer Opernhaus (KI) 20.00 Poppe stiggt ut; NBN Studio Theater (NMS)

DIES & DAS 19.30 Arne Rautenberg, Lesung; Buchhandlung Hugendubel (FL)

16.4.

18.00 Der Idiot, Lesung; Foyer Opernhaus (KI) 18.30 After Work Singen; Speicher (HUS) 19.00 Lyrik & Textase – U 20 Poetry Slam; LaLeLu; Theater in der Stadthalle (NMS) 19.00 Zsuzsa Bánk – Die hellen Tage, Lesung; Oberlandesgericht (SL) 19.30 Goethes Lyrik, Vortrag; KulturForum (KI) 20.00 Dora Heldt, Lesung; Heimat, Auf der Freiheit (SL) 20.00 Tango Argentino; Speicher (HUS)

17.4.

Mittwoch

Dienstag MUSIK

MUSIK 20.00 Concerto Copenhagen; St. Marien-Kirche (FL) 20.00 Black Manila; Prinz Willy (KI) 20.00 Gaby Moreno; CVJM. Große Petersgrube (HL) 20.00 The Boatsmen vs. Black Sheriff; MarX (HH)

THEATER 10.30 Was heißt hier Liebe?; Theater im Werftpark (KI) 19.30 Stella; StadtTheater (FL) 19.30 Kabaret-Eurovision; Det lille Teater, Marienstr. 20 (FL) 19.30 The Black Raider; Opernhaus (KI) 20.00 Schleswiger Speeldeel – De hillige Grootmudder; Uns lütt Theoter, Friedrichstr. 60 (SL) 20.00 DeichArt – Der Schimmelreiter; Theater im Werftpark (KI) 20.00 Die Ratten; Schauspielhaus (KI) 20.00 Poppe stiggt ut; NBN Studio Theater (NMS)

DIES & DAS 15.00 Mit dem Fahrrad durch die Provence und die Camargue, Dia-Vortrag; Propst-Torp-Haus (Glücksburg)

18 Zimmer, Küche, Flur 15.4., 20 Uhr, KulturForum, Kiel Karten: 04 31 / 9 01 34 00 2009 wurde das von Studierenden, Fachhochschülern und Absolventen der Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein als Ensemble „Lichtgestalten“ selbst verfasste Stück zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert. Jetzt werden die Klischees und Wahrheiten des wirklichen Wohnheimlebens auf Grund der hohen Nachfrage erneut humoristisch beleuchtet. Rund um das in das Wohnheim neu eingezogene Muttersöhnchen Aramis ranken sich dabei verschiedene Geschichten und Versuchungen, die ihn vom rechten Weg zum Bachelor-Abschluss abbringen wollen.

17.00 Halbe Stunde – Blockflöte & Orgel; Nikolai-Kirche, Alter Markt (KI) 20.00 folk Baltica – Eröffnungskonzert; Alsion (Sonderburg(DK) 20.00 Joja Wendt; Nordsee Congress Centrum (HUS) 20.00 Reiner Bublitz – Zwischen den Stühlen; KulturForum (KI) 20.00 Knoxvill Morning Akustik-Quartett; Prinz Willy (KI) 20.00 Santiano; MuK (HL) 20.30 Jam Session; Orpheus Theater (FL) 21.00 Curry on Music m. Schröder & Neumann; Extrawürste 56 (KI)

THEATER 19.30 Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny; Theater itzehoe (IZ) 20.00 KabarettsPÄTZial; statt-Theater (NMS) 20.00 Clavigo; Schauspielhaus (KI) 20.00 Theater Talking Heads – Theatersport Match; Theater Die Komödianten (KI)

FAMILIE 10.00 Oh, wie schön ist Panama; Theater im Werftpark (KI) 15.00 Kino – Grüffelokind; Fantasterei (Techelsdorf) 18.00 Pit und Paula – Frisch versalzen, Premiere; Theater im Werftpark (KI)

DIES & DAS 18.00 ars viva-Preis 2012/13, Führung; Kunsthalle (KI) 19.30 Henner Wachholtz u. Sarah Nielsen – Emmy Ball-Henning, Lesung; Ossietzky-Buchhandlung (FL)

70 l e b e n s a r t 04|2013

ALLE_Termine_62_79.indd 70

23.03.13 14:45


18.4

Donnerstag

MUSIK 15.00 Adele Ukulele; Hof Akkerboom (KI-Mettenhof) 18.30 Rock’N’ Roll Overdose 2013 feat. Psychopunch, V8 Wixxxer I The New Balck, 77, Supercharger; Markthalle (HH) 19.30 folk Baltica – Schlosskonzert; Schloss (Glücksburg) 19.30 Manuel Richter; Kultur-Café der Brücke (SL) 19.30 4. Konzert – Junge Meister; Schloss v. (HUS) 19.30 folk Baltica – Riders of the Lost Roll + Johanna-Adele Jüssi Band; Kirche Ellenberg (Kappeln) 19.30 Jam-Night; Carls Showpalast (ECK) 20.00 The Rumour Said Fire; Volksbad (FL) 20.00 folk Baltica – Agatha Siemaszko Duo; RichardHalzmann Museum (Niebüll) 20.00 folk Baltica – Warsaw Village Band; Speicher (HUS) 20.00 folk Baltica – Sturm & Wind; Volkskundemuseum (SL) 20.00 folk Baltica – Frech & Frisch; Carlshütte (RD-Büdelsdorf) 20.00 folk Baltica – Dragseth; iegfried-Werft (ECK) 20.00 Prita Grealy; Prinz Willy (KI) 20.00 Joja Wendt; MuK (HL) 20.00 Chris de Burgh & Band; O2 World (HH) 20.00 Luca Hänni & Daniele Negroni; Gruenspan (HH) 20.30 Eva and Fontaine im Statt-Café; KulturForum (KI) 21.00 Gaby Moreno; Hummels Eck (FL) 21.00 Cough + Witch Mountain; Schaubude (KI) 21.00 Nachtgeschrei; Logo (HH) 22.30 folk Baltica – eigen der Nacht; Harald Haugaard Kirche (Neukirchen)

20.00 Schleswiger Speeldeel – De hillige Grootmudder; Uns lütt Theoter, Friedrichstr. 60 (SL) 20.00 Diebe; Schauspielhaus (KI) 20.00 Der Flug der gebratenen Ente, v. Grigorij Gorin; polnisches Theater (KI) 20.00 Lore & Lay Theater – Schnüffler, Sex und schöne Frauen; Pumpe (KI) 20.00 Traurich & Alt; Hansa48 (KI) 20.00 NDB Kiel – Hier sünd Se richtig; Theater am Wilhelmplatz 2 (KI) 20.00 Bauern, Bonzen und Bomben; StadtTheater (Heide)

FAMILIE 10.30 Schlafen Fische?; Theater im Werftpark (KI)

11.00 3. Kinder- u. Jugend- u. Familienkonzert – Ein Haydn Spaß; Theater Lübeck (HL)

DIES & DAS 10.00 Rinderauktion; Holstenhalle (NMS) 18.30 Visionswerkstatt Kel: Gestalte deinen Weg; ZIL (KI) 19.30 Alles muss sich wandeln, Lesung, Lieder, Texte; Hof Akkerboom (KI-Mettenhof)

19.4

Freitag

MUSIK 18.00 Jazz-Café on Tour; Scheffler Esskultur (NMS)

THEATER 19.00 Junges MusicalTheater – Frühling Erwachen; IGS Brachenfeld (NMS) 19.30 Kabaret-Eurovision; Det lille Teater, Marienstr. 20 (FL) 19.30 Don Giovanni; Opernhaus (KI) 19.30 My Fair Lady; Theater Lübeck (HL) 20.00 NDB Neumünster – Poppe stiggt ut; Theater in der Stadthalle (NMS) 20.00 Diverse Differenzen – Différences Diverses, Premiere; Theaterwerkstatt Pilkentafel (FL)

04|2013 l e b e n s a r t

ALLE_Termine_62_79.indd 71

71

23.03.13 14:45


19.00 Hot Shots; Galerie lokal, Nordmarkhalle (RD) 19.00 3. TafelMusik; Hotel Birke (KI) 19.30 4. Kammerkonzert; Foyer StadtTheater (RD) 19,30 Black / Rosie; Räucherei (KI) 20.00 folk Baltica – Volosi; Aksen (Sonderborg/DK) 20.00 folk Baltica – Young Power Folk; Sonderjyllandshallen Café (Aabenraa/DK) 20.00 Maybebop; Deutsches Haus (FL) 20.00 folk Baltica – Polnisches Festkonert; Waldorfschule (FL) 20.00 M.C. Hansen; Kirkevang (Ladelund) 20.00 folk Baltica – Trias; Medborgerhuset (ECK) 20.00 Neanders Jazzband; Carls Showpalast (ECK) 20.00 Nimm Zwei A-capella m. DeKiela Sunrise + Hello Music; Felder Seegarten (Felde) 20.00 Peter Piek; Prinz Willy (KI) 20.00 Eight Voices; Bethlehem-Kirche (KI-Fr’ort) 20.15 Heinz Ratz + Refugees; Asylbewerber-Erstaufnahmestelle (NMS) 20.30 Gaby Moreno; Speicher (HUS) 21.00 Paint The Clouds – Kneipenkonzert; Hansa48 (KI) 23.30 folk Baltica – Polkaholix; Volksbad (FL)

20.00 Piehls Showpalast Ensemble – Heimat. Freiheit & ndash – Die Show; Auf der Freiheit (SL) 20.00 Vor der Tür / Auf dem Wasser tanzen- Ballett Opernhaus (KI) 20.00 Klamms Krieg; Theater im Werftpark (KI) 20.00 Clavigo; Schauspielhaus (KI) 20.00 Der Flug der gebratenen Ente, v. Grigorij Gorin; polnisches Theater (KI) 20.00 Bagger, v. Henning Mankell; Theater Die Komödianten (KI) 20.00 NDB Kiel – Hier sünd Se richtig; Theater am Wilhelmplatz 2 (KI) 20.00 Oldesloer Bühne – Keen Geld för Dööspaddels; Margarethenhof (Kisdorf) 20.30 Johannes Kirchberg – Ich dagegen bin dafür; Orpheus Theater (FL) 21.00 Alfred Mittermeier – Sündenbockerei; Lutterbeker (Lutterbek)

THEATER

MUSIK

10.30 Nichts. Was im Leben wichtig ist; Theater im Werftpark (KI) 19.30 HEIMAThafen: Illusionen. lexandra; Kleine Bühne (FL) 19.30 Stella; Slesvighus (SL) 19.30 Maria Stuart; Theater Lübeck (HL) 20.00 NDB Neumünster – Poppe stiggt ut; Theater in der Stadthalle (NMS) 20.00 Diverse Differenzen – Différences Diverses; Theaterwerkstatt Pilkentafel (FL) 20.00 Max Uthoff – Oben bleiben; Satrup Krog (Satrup)

15.30 folk Baltica – Trias; Dansk Centralbibliotek (FL) 15.30 folk Baltica – Riders of the Lost Roll, Warsaw Village Band; Landschaftsmuseum (/Unewatt) 19.00 Benefizkonzert des Gospelchors Holtenau; Nikolai-Kirche, Alter Markt (KI) 19.00 Junges Strereopark Festival Unplugged; Werkhof (HL) 19.00 WXW; Markthalle (HH) 19.30 Curtis in Memphis; Haus Kana der Diakonie (Kropp)

Zauber der Travestie 20.4., 20 Uhr Stadthalle Neumünster Die schräg-schrille, andere Show mit namhaften Künstlern aus den bekanntesten Revue-Theatern Deutschlands kommt mit einem Programm der Extraklasse und nimmt Angriff auf die Lachmuskeln. Tauchen sie ein in die Welt der Travestie und erleben Sie unsere Stars und Sternchen in einer witzigen, temporeichen Revue.

DIES & DAS 19.30 Schimmelreiter-Session; Storm-Haus (HUS) 19.30 Mord au Chocolat, Dinner-Krimi; Steigenberger Conti Hansa (KI) 23.00 Lounge 23: The Alan Parson Project; Foyer Opernhaus (KI)

20.4.

Samstag

20.00 folk Baltica – Dragseth, Ragnhild Furebotten, Elvor, Polkaholix; Waldorfschule (FL) 20.00 Honky Tonk Kneipenfestival; div. Location (HUS) 20.00 Remember; Restaurant Zur Schwimmhalle (PLÖ) 20.00 Freddy Albers; Vitalila Seehotel (SE) 20.00 Sven Zimmermann Trio; Kultur & Bürger Haus (Marne) 20.30 Gaby Moreno; Savoy Kino (Bordesholm) 21.00 Honky Tonk - Chupacabras; Speicher (HUS) 21.00 Tony Tilotta’s Dakotas; Lütt Matten (Garding) 21.00 John Lennon Talent Award Finale; Trauma (KI) 21.00 Christina Lux; Lutterbeker (Lutterbek) 23.00 Honky Tonk Kneipenfestival; Nordsee Congress Cenrum (HUS) 24.00 folk Baltica – Die Nacht ist eine Frau m. Johanna Adele Jüssi u.a.; Museumsberg (FL)

THEATER 18.00 NDB Kiel – Hier sünd Se richtig; Theater am Wilhelmplatz 2 (KI) 19.00 Bidla Buh; Carls Showpalast (ECK) 19.30 Land unter – Männer ohne Frau; Kleine Bühne (FL) 19.30 Die acht Frauen; StadtTheater (RD) 19.30 Macbetto; Theater Lübeck (HL) 20.00 NDB Neumünster – Poppe stiggt ut; Theater in der Stadthalle (NMS) 20.00 Diverse Differenzen – Différences Diverses; Theaterwerkstatt Pilkentafel (FL) 20.00 Schleswiger Speeldeel – De hillige Grootmudder; Uns lütt Theoter, Friedrichstr. 60 (SL) 20.00 Zauber der Travestie; Stadthalle (NMS) 20.00 Der fliegende Holländer; Opernhaus (KI) 20.00 Poppe stiggt ut; NBN Studio Theater (NMS) 20.00 Nichts. Was im Leben wichtig ist; Theater im Werftpark (KI) 20.00 Der nackte Wahnsinn; Schauspielhaus (KI) 20.00 Der Flug der gebratenen Ente, v. Grigorij Gorin; polnisches Theater (KI) 20.00 Bagger, v. Henning Mankell; Theater Die Komödianten (KI) 20.00 Lore & Lay Theater – Schnüffler, Sex und schöne Frauen; Pumpe (KI)

72 l e b e n s a r t 04|2013

ALLE_Termine_62_79.indd 72

23.03.13 14:45


DIES & DAS 19.00 11. Itzehoer Kulturnacht; Theater itzehoe (IZ) 20.00 Orientalische Märchennacht; KulturForum (KI) 21.00 Pink Floyd – The Wall; Mediendom (KI-D’dorf) 21.00 Original Ăœ 30 Party; MuK (HL) 22.00 Pinkpirates; ErlebnisCenter Sportland (FL)

21.4.

Sonntag

MUSIK 09.30 Musik im Gottesdienst; St. Nikolai (FL) 11.00 folk Baltica – Dragseth + A. Siemaszko Duo; Schifffahrtsmuseum (FL) 11.00 4.Kammerkonzert; Slesvighus (SL) 11.00 Musik-MatinÊe; StormHaus (HUS) 11.00 7. Philharmonisches Konzert; Schloss (KI) 11.00 Rolant T. Prakkern; Kulturladen Leuchtturm (KI-Fr’ort) 11.00 Henry’s Fidgety Feetwarmers; Schmiede-Werkstattmuseum Tischler, Hermannstädter Str. 27 (Trappenkamp) 11.30 The Chancers im StattCafÊ; KulturForum (KI) 13.00 folk Baltica – Interkulturelles Fest m. Warsaw Village Band u.a.; Skatepark Schlachthof (FL) 15.30 folk Baltica – Ragnild Furebotten & Never on a Sunday; Schloss (Sonderborg/DK)

THEATER 16.00 Stella; StadtTheater (FL) 16.00 Der Nussknacker; Theater LĂźbeck (HL) 18.00 Was heiĂ&#x;t hier Liebe?; Theater im Werftpark (KI) 18.00 NDB Kiel – Hier sĂźnd Se richtig; Theater am Wilhelmplatz 2 (KI) 18.30 Agrippina; Opernhaus (KI) 19.00 Nipplejesus, v. Nick Hornby; Theater Die KomĂśdianten (KI) 19.30 Waisen; Studio Schauspielhaus (KI) 19.30 Theater Zeitgeist – Das andalusische Mirakel; Aula des FAG (Preetz) 20.00 Max Uthoff – Oben bleiben; Metro-Kino (KI)

,JOEFSTUjSLFO 1BUFXFSEFO

KINDER NOT HILFE

NBOO

13.00 Kinderflohmarkt; Fantasterei (Techelsdorf)

'PUP+FOT(SP‡

FAMILIE

15.30 Trias + Riders of the Lost Roll; Flensborghus, Norderstr. 76 (FL) 15.30 folk Baltica – Johanna Adele Jßssi Band; St. Johannis Kloster (FL) 19.00 Rocklegends; Deutsches Haus (FL) 19.00 Tim Fischer – Das war gut!; Schauspielhaus (KI) 20.00 folk Baltica - Riders of the Lost Roll, JohannaAdele Jßssi Band, Dragseth, Jo Meyer, Volosi, Kristina Limonen; St. Johannis-Kirche (FL) 20.00 Vicky Leandros; MuK (HL)

.JU &630JN.POBU

3VGFO4JFVOTBO  $FOU.JO

)FVUFOPDIJOEJF1PTU TUFDLFOPEFSQFS'BYBO 

 +B JDIXFSEFKFU[U 1BUF

#JUUFTDIJDLFO4JFNJSFJOFOVOWFSCJOEMJDIFO7PSTDIMBHGSFJOF1BUFOTDIBGU  /BNF 7PSOBNF  4USB‡F  1-; 0SU

,JOEFSTUjSLFO

1BUFXFSEFO

,JOEFSOPUIJMGFF7 Ă %TTFMEPSGFS-BOETUSB‡FĂ %VJTCVSH XXXLJOEFSOPUIJMGFEF

FAMILIE 11.00 Sonntagsatelier – Spitzdekor; Museumsberg (FL) 10.00 Die Reise einer Wolke; Theater im Werftpark (KI) 16.00 FigurenTheater Winter – Der kleine Drache in der Arche; Kßhlhaus (FL) 16.00 Der kleine Herr der Zeit, Premiere; Trauminsel (SL) 16.00 Oh, wie schÜn ist Panama; Theater im Werftpark (KI)

04|2013 l e b e n s a r t

ALLE_Termine_62_79.indd 73



20.00 Rio Reiser – Der Kampf ums Paradies; Kammerspiele Theater Lßbeck (HL) 20.00 Ekel Alfred Ein Herz und eine Seele; Kulturhof (IZ) 20.30 Auftauchen. Traumstadt Kiel; Studio Schauspielhaus (KI)

73

23.03.13 14:45


DIES & DAS 09.00 Fischmarkt; Hafen (HUS) 11.30 Schön bis heute: Biedermeier-Möbel, Führung; Museumsberg (FL) 11.30 Khaled al Khani – The Beginning, Führung; Kunsthalle (KI) 11.30 Andenken an Kiel, Führung; Stadtmuseum Warleberger Hof (KI) 12.00 Flohmarkt; Lutterbeker (Lutterbek) 14.00 Entschlackt und entgiftet zum Wohl-Gefühl; Kräuterpark (Stolpe) 14.00 Schausonntag; Holzland Jacobsen (Marne) 16.00 Alles neu!, Führung; Kunsthalle (KI) 19.00 Zugabe: Flieg, Gedanke,.., Musikalisch-literarischer Abend; Kleine Bühne (FL) 20.00 Poetry Slam; Hof Lübbe (Boostedt)

22.4.

Montag

MUSIK 20.00 7. Philharmonisches Konzert; Schloss (KI) 20.00 Jennifer Bohm singt Edith Piaf; Reihe 17 Schauspielhaus (KI) 20.00 Momofoko; Prinz Willy (KI) 20.00 Matthias Reim; Gr. Freiheit 36 (HH) 20.30 Peter Crow C. & Adam Sikora; Alte Meierei am See (Postfeld)

THEATER 10.00 Titus; Theater im Werftpark (KI)

FAMILIE 09.00+11.00 Emil und die Detektive; Theater in der Stadthalle (NMS)

DIES & DAS 19.30 Überrascht: Montagsfoyer; Kleine Bühne (FL) 20.00 Literarische Lounge m. Barney B. Hallmann im Statt-Café; KulturForum (KI)

23.4.

Dienstag

MUSIK 12.00 Polizei Blas-Sextett; Markt (HUS)

20.00 Helene Blum & Harald Haugaard Quartett; KulturForum (KI) 20.00 Echo Me; Prinz Willy (KI) 20.00 Moop Mama, Kunstraum Markthalle (HH)

THEATER 19.30 Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny; StadtTheater (FL) 19.30 Kabaret-Eurovision; Det lille Teater, Marienstr. 20 (FL) 19.30 Im Weissen Rössl; Opernhaus (KI) 20.00 Schleswiger Speeldeel – De hillige Grootmudder; Uns lütt Theoter, Friedrichstr. 60 (SL) 20.00 Oliver Pocher – Die Wahrheit, und nichts als die Wahrheit; Schloss (KI) 20.30 I hired a contract killer; Studio Schauspielhaus (KI)

FAMILIE 15.00 FigurenTheater Winter – Der kleine Drache in der Arche; Haus der Jugend (HUS)

DIES & DAS 18.00 Führung mit Mal –und Experimentieraktion; Schifffahrtsmuseum (FL) 18.00 Der Idiot, Lesung; Kaliber-Studio Opernhaus (KI) 18.00 Freizeit & Kultur; Räucherei (KI) 18.00 Theaterschnack; Theater am Wilhelmplatz 2 (KI) 19.30 Doris Runge, Lesung; Stadtbibliothek (FL) 19.30 Schimmelreiter-Session; Storm-Haus (HUS) 20.00 Tango Argentino; Speicher (HUS)

24.4.

Mittwoch

MUSIK 17.00 Halbe Stunde – Baltic Ensemble: Nikolai-Kirche, Alter Markt (KI) 20.00 Martin Schmitt; Strandhotel (Glücksburg) 20.00 Laing; Trauma (KI) 20.00 Plumes; Prinz Willy (KI)

THEATER 19.00 Junges MusicalTheater – Frühling Erwachen; IGS Brachenfeld (NMS) 19.30 Anything Goes; StadtTheater (FL) 19.30 Verdi Requiem Ballett Opernhaus (KI) 19.30 Evita; Theater Lübeck (HL) 19.30 Heiße Zeiten; Theater itzehoe (IZ) 20.00 Schleswiger Speeldeel – De hillige Grootmudder; Uns lütt Theoter, Friedrichstr. 60 (SL) 20.00 Macbeth; Theater in der Stadthalle (NMS) 20.00 Clavigo; Schauspielhaus (KI) 20.00 Volker Meyer-Dabisch Superdaddy; KulturForum (KI)

FAMILIE 10.30 Pit und Paula – Frisch versalzen, Premiere; Theater im Werftpark (KI) 15.00 FigurenTheater Winter – Der kleine Drache in der Arche; Hof Akkerboom (KI-Mettenhof)

DIES & DAS 18.00 Khaled al Khani – The Beginning, Führung; Kunsthalle (KI) 19.00 Historisches Erbe in Zeiten des Wertewandels: Zum Traditionsverständnis der deutschen Marine, Vortrag; Hermann-Ehlers-Akademie, Niemannsweg 76 (KI) 19.00 Botswana hautnah, naturkundlicher Reisevortrag; Holzland Jacobsen (Marne) 19.30 Bernd Schlüter – Sehen wie ein Mystiker, Vortrag; St. Johannis-Kirche (FL) 20.30 Wäldensteyn – Live-Hörspiel; Hansa48 (KI)

25.4.

Donnerstag

MUSIK 20.00 Martin Schmitt; Strandhotel (Glücksburg) 20.00 Matthias Reim; Sparkassen Arena (KI) 21.00 Bone Man; Hummels Eck (FL)

THEATER Magdalena Baschke 25.4., 20 Uhr, Savoy, Bordesholm Karten: 0 43 22 / 10 11 Kennen Sie Dieter Brennts, den großen Schwarm von Magdalena Baschke, einen Motorradfahrer, der eine große Rolle in ihrem Leben spielt? Mit ihm fährt sie die „Route 66“. Aber nicht alles läuft so, wie sie es sich erhofft. Und was ist passiert, dass sie die Kunst der Vogelverteidigung erlernt? Ja, sie belegt sogar einen VHS-Kursus bei der „Fachfrau für Männervergrämung“

19.30 Myhtos Carmen; StadtTheater (FL) 19.30 Kabaret-Eurovision; Det lille Teater, Marienstr. 20 (FL) 19.30 Die tote Stadt; Theater Lübeck (HL) 20.00 Verrücktes Blut; Theater in der Stadthalle (NMS)

74 l e b e n s a r t 04|2013

ALLE_Termine_62_79.indd 74

23.03.13 14:45


20.00 Salut Salon – Dichtung & Wahrheit. Das Beste aus 10 Jahren; Deutsches Haus (FL) 20.00 Diverse Differenzen – Différences Diverses; Theaterwerkstatt Pilkentafel (FL) 20.00 Magdalena Baschke – Komme die Tage; Savoy Kino (Bordesholm) 20.00 Sekretärinnen; Opernhaus (KI) 20.00 Nacktbaden. Gescannt. Gespeichert. gelinkt; Schauspielhaus (KI) 20.00 Der Flug der gebratenen Ente, v. Grigorij Gorin; polnisches Theater (KI) 20.00 Lore & Lay Theater – Morde deinen Nächsten; Pumpe (KI) 20.00 Beate U. – Aus einem Frauenleben in Schleswig-Holstein; Saal Erheiterung (Meldorf) 20.30 I hired a contract killer; Studio Schauspielhaus (KI)

FAMILIE 18.00 Pit und Paula – Frisch versalzen, Premiere; Theater im Werftpark (KI)

DIES & DAS 14.00 Am helllichten Tag, Führung; Kunsthalle (KI) 19.00 Stand und Planugen der Fehmarnbelt-Querung und das Verhältnis zwischen Dänemark und Deutschland, Vortrag; Hermann-Ehlers-Akademie, Niemannsweg 76 (KI) 19.30 Henning Ahrens, Lesung; Bücher Rüffer, Holm (FL) 20.00 Von Moskau bis zum Baikalsee; ProbstTorp-Haus; Strandhotel (Glücksburg) 20.00 Eine gute Stunde; Hansa48 (KI)

26.4.

Freitag

MUSIK 18.00 Squawk Squawk Festival; Pumpe (KI)

19.00 Kammerchor Aarhus; Schloss Gottorf (SL) 19.00 4. Konzert: Gründungskonzert; Förde Sparkasse, Lorentzendamm (KI) 20.00 NDR Big Band; Stadthalle (NMS) 20.00 hanseSWINGproject; Deutsches Haus (FL) 20.00 Fil Campbell & Tom McFarland; Land-Art (Torsballig) 20.00 Johnny Madsen Jam; Hans Helgesen-Skolen, Schleswiger Str. 23 (Friedrichstadt) 20.00 Jessica Gall; KulturForum (KI) 20.00 Local Heroes – Bandwettbewerb, Roter Salon Pumpe (KI) 20.00 Poetry for Humanity – Konzert/Slam; Hansa48 (KI) 20.00 Udo SchildPrinz Willy (KI) 20.00 Asgard & Akkordeon; Hof Akkerboom (KI-Mettenhof) 21.00 Alive and Kicking; Roxy Concerts (FL) 21.00 Perdition & Terminal; Volksbad (FL) 21.00 Phrasenmäher; Kühlhaus (FL) 21.00 Tüdelband; Lütt Matten (Garding) 21.00 Summer Version + beige unplugged; Funambules (HL)

20.00 Marina Abramovic – The Artist is present; Wagenremise (RD) 20.00 Emmi u . Herr Willnowsky – Bruchlandung in Eckernförde; Heimat, Auf der Freiheit (SL) 20.00 The Black Raider; Opernhaus (KI) 20.00 Wie es euch gefällt; Schauspielhaus (KI) 20.00 Salut Salon – Dichtung und Wahrheit!; Schloss (KI) 20.00 Der Flug der gebratenen Ente, v. Grigorij Gorin; polnisches Theater (KI) 20.00 Die drAMATÖRE – Fabian, v. Erich Kästner; Räucherei (KI) 20.00 Bagger, v. Henning Mankell; Theater Die Komödianten (KI) 20.30 Vanessa Maurischat u. Holger Edmaier – Nacktbaden – Orpheus Theater (FL)

FAMILIE 18.00 Pit und Paula – Frisch versalzen, Premiere; Theater im Werftpark (KI)

DIES & DAS 10.00 Nordpferd ; Holstenhallen (NMS) 19.00 Madeira – Ein EU-Land westlich von Afrika, Vortrag; HermannEhlers-Akademie, Niemannsweg 76 (KI) 19.00 Gourmet-Grillseminar – Bella Italia, m. Anmeldung; Holzland Jacobsen (Marne) 19.30 Daniel Spoerri – Historia Rerum Rariorum, Ausstellungseröffnung; Museumsberg (FL) 19.30 Nordpferd – Ghost; Holstenhallen (NMS) 20.00 Poetry Slam; Speicher (HUS)

27.4.

Samstag

MUSIK 19.00 Posaunenquartett Opus 4; Schloss Gottorf (SL) 19.00 Inferno Rock Bandcontest,Roter Salon Pumpe (KI) 19.00 Afro Gospel Festival; MuK (HL)

THEATER 19.30 Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny; StadtTheater (FL) 19.30 Die 39 Stufen; Kleine Bühne (FL) 19.30 HEIMAThafen: Illusionen. Alexandra; Slesvighus (SL) 19.30 Beate U. – Aus einem Frauenleben in Schleswig-Holstein; Theater in der Stadthalle (NMS) 19.30 Maria Stuart; Theater Lübeck (HL) 20.00 Diverse Differenzen – Différences Diverses; Theaterwerkstatt Pilkentafel (FL) 20.00 Schleswiger Speeldeel – De hillige Grootmudder; Uns lütt Theoter, Friedrichstr. 60 (SL)

04|2013 l e b e n s a r t

ALLE_Termine_62_79.indd 75

75

23.03.13 14:45


20.00 De Speellüüd; Bistro La Mer (HUS) 20.00 The Australian Pink Floyd Show, O2 World (HH) 20.00 Tusq & Herrenmagazin; Speicher (HUS) 20.00 Celtic Cowboys; KulturForum (KI) 20.00 Leuchten; Prinz Willy (KI) 20.30 Larry Garner Bluesman meets Norman Baker & Friends; Savoy Kino (Bordesholm) 20.30 Frühlingsparty m. Soufinger; Carls Showpalast (ECK) 20.30 Pellegrino Underground; Café Coma (SE) 21.00 Jones; KDW, Waschpohl 20 (NMS) 21.00 Pim Hoppe & Band; Lütt Matten (Garding)

THEATER 18.00 NDB Kiel – Plünnenball; Theater am Wilhelmplatz 2 (KI) 18.00 Das Land des Lächelns; Theater Lübeck (HL) 19.30 Beate U. – Aus einem Frauenleben in Schleswig-Holstein; StadtTheater (FL) 19.30 Die 39 Stufen; Slesvighus (SL) 19.30 Broschmann & Finke Theater Company – Ewig jung; Heimat-Schleswig, Auf der Freiheit (SL) 19.30 Anything Goes; StadtTheater (RD) 20.00 Marlene Jaschke - Comedy; Theater in der Stadthalle (NMS) 20.00 Diverse Differenzen – Différences Diverses; Theaterwerkstatt Pilkentafel (FL) 20.00 Ralf Schmitz – Schmitzpiepe; Schloss (KI) 20.00 Der fliegende Holländer; Opernhaus (KI) 20.00 Familienbande. Ein Musikalischer Abend unter Verwandten; Schauspielhaus (KI) 20.00 Der Flug der gebratenen Ente, v. Grigorij Gorin; polnisches Theater (KI) 20.00 Bagger, v. Henning Mankell; Theater Die Komödianten (KI)

20.00 Alexandra – Musical; Kleines Theater (Wahlstedt) 20.00 Joachim Zawischa – Vorn ist hinten; Kultur & Bürger Haus (Marne) 20.30 Vanessa Maurischat u. Holger Edmaier – Nacktbaden – gescannt, gespeichert, gelinkt; Orpheus Theater (FL) 20.30 Buddenbrooks; Theater augenblicke, Eggerstedtstr. 9 (KI) 21.00 Ulan + Bator – Theater in der Form von Jazz mit dem Asdruck von Comedy; Lutterbeker (Lutterbek)

FAMILIE 10.00 Esel-Tag; Arche (Warder) 10.30 Pit und Paula – Frisch versalzen, Premiere; Theater im Werftpark (KI) 15.00 Konzert - Markus Rohde; Fantasterei (Techelsdorf) 16.00 Walpurgisnacht für Kinder; Kräuterpark (Stolpe)

DIES & DAS 10.00 Nordpferd; Holstenhallen (NMS) 10.00 Mittelaltermarkt im Frühling; Markt & Innenstadt (HUS) 10.00 Fahrradflohmarkt; Hansa48 (KI) 11.00 Visionswerkstatt: Mein „Auftritt“; ZIL (KI) 19.30 Nordpferd – Ghost; Holstenhallen (NMS) 20.00 Slam op Platt; Kühlhaus (FL) 21.00 Pink Floyd – Dark Side of the Moon; Mediendom (KI-D’dorf) 22.00 Spring Break Party; Deutsches Haus (FL)

28.4.

Sonntag

MUSIK 17.00 7. Konzert der Saison; Auferstehungskirche (Glücksburg) 17.00 Bozza Quartett; St. Marien-Kirche (Nortorf) 17.00 Old Mery Tale Jazzband; Carls Showpalast (ECK)

19.00 ensembleVoces Berlin; Schloss Gottorf (SL) 20.00 Mais Uma; Flensborghus, Norderstr. 76 (FL) 20.00 Lily Dahab; KulturForum (KI) 20.00 Excessive Visage; Prinz Willy (KI) 20.00 Matthias Reim; Foyer MuK (HL)

THEATER 15.00 Schleswiger Speeldeel – De hillige Grootmudder; Uns lütt Theoter, Friedrichstr. 60 (SL) 16.00 Die Die acht Frauen; StadtTheater (RD) 16.00 Don Giovanni; Opernhaus (KI) 18.00 Ohnsorg Theater – Noch eenmal verleevt; Schloss (KI) 18.00 Buddenbrooks; Theater augenblicke, Eggerstedtstr. 9 (KI) 18.00 NDB Kiel – Plünnenball; Theater am Wilhelmplatz 2 (KI) 19.00 Nipplejesus, v. Nick Hornby; Theater Die Komödianten (KI) 19.30 Land unter – Männer ohne Frau; Kleine Bühne (FL) 19.30 Waisen; Studio Schauspielhaus (KI) 19.30 Idomeneo; Theater Lübeck (HL) 20.00 Baumann & Clausen – Im Himmel ist der Teufel los; Theater in der Stadthalle (NMS) 20.00 Poppe stiggt ut; NBN Studio Theater (NMS)

FAMILIE 10.00 Esel-Tag; Arche (Warder) 11.00 Sonntagsatelier - Selbstbildnis; Museumsberg (FL) 11,00 3. Kinder-, Jugend- und Familienkonzert; Theater Lübeck (HL) 16.00 Die Bremer StadtMusikanten; StadtTheater (FL) 16.00 Der kleine Herr der Zeit; Trauminsel (SL)

DIES & DAS 10.00 Mittelaltermarkt im Frühling; Markt & Innenstadt (HUS) 10.00 Nordpferd ; Holstenhallen (NMS)

76 l e b e n s a r t 04|2013

ALLE_Termine_62_79.indd 76

23.03.13 14:45


11.30 Daniel Spoerri – Historia Rerum Rariorum, Führung; Museumsberg (FL) 11.30 Khaled al Khani – The Beginning, Führung; Kunsthalle (KI) 11.30 Kiel vor 100 Jahren – Leben in der Großstand, Ausstellungseröffnung; Stadtmuseum Warleberger Hof (KI) 16.00 Sammlungspräsentation, Führung; Kunsthalle (KI) 20.00 Hellmuth Karasek – Soll das ein Witz sein und andere Geschichten, Lesung; Metro-Kino (KI)

29.4.

Montag

MUSIK 19.00 Michaelis Consort; Schloss Gottorf (SL) 20.30 Thomas Haloschan singt Leonard Cohen im Statt-Café; KulturForum (KI)

THEATER 19.00 ZIP-Theatergruppe – Mr. ZIPs Irrenhaus; KulturForum (KI) 20.00 Gestrandet auf 19-7-4, Gastspiel; Reihe 17 Schauspielhaus (KI)

DIES & DAS 19.30 Gedenkveranstaltung zum 100. Geburtstag von Kai-Uwe von Hassel; Hermann-Ehlers-Akademie, Niemannsweg 76 (KI) 20.00 Montägliches Musik-Mikroskop; Opernhaus (KI)

30.4.

FAMILIE 15.00 FigurenTheater Winter Der kleine Drache in der Arche; Das Haus (ECK)

Dienstag DIES & DAS

MUSIK 20.00 Marc Copland u. John Abercrombie; KulturForum (KI) 20.00 The Ford Broncos; Prinz Willy (KI) 20.00 Tanz in den Mai m. Remember; Hotel Reimers (KI-E’hagen) 20.00 Swing in’n Mai m. Sultans of Swing; Tivoli (Aukrug) 20.30 7tes Int. SpringTimeBluesFestival; Alte Meierei am See (Postfeld) 21.00 The Vang + Jackbox; KDW, Waschpohl 20 (NMS) 21.00 999 + Rat City Riot; Schaubude (KI) 22.00 Yukazu; Kühlhaus (FL)

THEATER 19.30 Land unter – Männer ohne Frau; Kammerspiele (RD)

11.-12.05.2013 Kiel Sparkassen-Arena-Kiel

Ein Herz für

www.apassionata.com

20.00 Schleswiger Speeldeel – De hillige Grootmudder; Uns lütt Theoter, Friedrichstr. 60 (SL)

18.00 Der Idiot, Lesung; Foyer Opernhaus (KI) 19.00 KINObühne – Vaterlandsverräter, Dokumentarfilm; Theater in der Stadthalle (NMS) 19.00 Tanz in den Mai; Strandhotel (Glücksburg) 19.30 Der letzte Schrei, Dinner-Krimi; ConventGarten (RD) 20.00 Tango Argentino; Speicher (HUS) 20.00 Tanz in den Mai mit den Handballern; Halle400 (KI) 21.00 Tanz in den Mai; Felder Seegarten (Felde) 21.00 Tanz in den Mai; Markthalle (HH) 22.00 Ü 30 Deluxe – Tanz in den Mai; Deutsches Haus (FL) 22.00 Tanz in den Mai; Holstenhalle (NMS) 22.00 Tanz in den Mai im Statt-Café; KulturForum (KI)

Tickethotline:

01805 – 88 55 08

14 Cent/Min, Mobilfunkpreise max. 42 Cent/Min

04|2013 l e b e n s a r t

ALLE_Termine_62_79.indd 77

77

23.03.13 14:45


Veranstaltungstipps K o n z e r t e | Le s u n g e n | Co m e d y | T h e a t e r

The Musical Box Ăœber das herausragende KĂśnnen der kanadischen Band „The Musical Box“ gibt es keine zwei Meinungen, denn sie sind die beste Genesis Coverband aller Zeiten und vor allem auch die einzige, die weltweit mit den entsprechenden Rechten ausgestattet ist – und zwar hĂśchstpersĂśnlich von Genesis und Peter Gabriel autorisiert. Bereits seit Jahren zeigen „The Musical Box“, dass sie diesen Ritterschlag zu Recht bekommen haben und machen sowohl fĂźr neue Zuschauer als auch fĂźr eingefleischte Fans und Wiederholungstäter, jede einzelne Show zu einem einzigartigen Erlebnis. Q 5.4., 20 Uhr Sparkassen-Arena, Kiel Karten: 04 31 / 98 21 02 26

Merlot Das Akustik-Trio „Merlot“ präsentiert im Rahmen seiner „Days of Silver and Gold“ – Tour sein aktuelles Programm aus Balladen, rock- und blues-orientierten Titeln und Popsongs. In ihren abwechslungsreichen Liedern, die kompositorisch Ăźber gängiges Songwriting hinausgehen, erzählen die drei Musiker augenzwinkernd von Alltagsgeschichten und skurrilen Ereignisse, die aufhorchen lassen. Q 12.4., 20 Uhr Kulturladen Leuchtturm, Kiel

The Beat Goes On Sie sind eine Ausnahmeerscheinung. Vor Jahrzehnten waren sie bereits zum ersten Mal in der Kieler Musikszene bekannt und aktiv, aber statt als Musiker durch die Lande zu tingeln, ging es erstmal darum, Berufe zu erlernen oder auszuwandern, Häuser zu besetzen oder politisch aktiv zu werden, Firmen zu grßnden oder Familien. Letztendlich wurden sie doch alle sesshaft, aber dann haben sie ihre Instrumente wieder ausgepackt. Q 13.4., 21 Uhr CafeZeit, Westensee

Reiner Bublitz Voller Leidenschaft und Gefßhl gibt er hier zum Teil sehr persÜnliche Inhalte aus seinem Leben preis und scheut auch nicht vor ernsten Themen zurßck, die er sehr bewegend und mit umschmeichelnder Interpretationsgabe vorträgt. In seinen Liedern betrachtet er das Leben, und welches kÜnnte er besser kennen als sein eigenes. Unverkennbar liegen seine Wurzeln in der Pop- und Folk-Musik, seine zumeist ruhigen Lieder ßberzeugen mit leidenschaftlich komponierten Melodien. Q 13.4., 20 Uhr Caspar von Saldern Haus, Neumßnster Q 17.4., 20 Uhr KulturForum, Kiel Karten: 04 31 / 9 01 34 00

78 l e b e n s a r t 04|2013

9$BB$OOHLQGG




Veranstaltungstipps Concerto Copenhagen: Händels „Aminta e Fillide“ Händel in seiner jubilierensten und verführerischsten Stimmung. Während seines langen Italienaufenthaltes (1706-10) schuf Händel einiger seiner unterhaltsamsten Kompositionen. Vieles von dem, was er in Italien komponierte, tauchte später in den Werken aus seiner LondonPeriode (1712-57) wieder auf. Dies gilt im hohen Grad für die Kantate „Aminta e Fillide”.

FolkBaltica-Konzert: Fjord Musik Ob die Schlei nun wirklich ein Fjord ist, darüber streiten die Geologen, aber eiszeitlich ist sie auf alle Fälle, und diese Spuren kalter Gletscher kann man nur mit warmen Geigenklängen und heißen Polkas aufheizen. Wahrscheinlich hat die Ellenberger Kirche noch nie im Polkarhythmus geswingt und so gibt es im Aufeinandertreffen polnischer Tanzmusik und zarter baltisch-estnischer Geigenklänge sicher ein reizvolles Konzert der Kontraste. Q 18.4., 19.30 Uhr Auferstehungskirche Ellenberg, Kappeln

Q 16.4., 20 Uhr St. Marien, Flensburg Karten: 04 61 / 14 40 81 25

Chris de Burgh & Band Nach ihrer erfolgreichen Deutschland-Tournee 2011 kommen Chris de Burgh und Band auch 2013 wieder in die Hansestadt. Die Fans bekommen neben unverzichtbaren Klassikern

aus dem bandeigenen Repertoire auch Neuinterpretationen von bekannten Titeln wie „Let It Be“ oder „The Long And Winding Road“ (The Beatles), „American Pie“ (Don McLean) oder „Time In A Bottle“ (Jim Croce) zu hören. Q 18.4., 20 Uhr o2 World, Hamburg 04|2013 l e b e n s a r t

9$BB$OOHLQGG

79




Veranstaltungstipps Lesung und Gespräch mit Tobias Timm Kaum begonnen, ging der spektakulärste Kunstfälscherprozess Europas mit einem strafmildernden Deal auch schon zu Ende. Ăœber 25 Jahre hatten der erfolglose Maler Wolfgang Beltracchi und seine Komplizen selbst gemalte Bilder als verschollene Kunstwerke groĂ&#x;er Maler

NimmZwei! Delikates Chor-Doppel-Konzert mit DeKiela Sunrise und Hello Music. Bei der

legendären A-cappella-Nacht in Kiel entfachten DeKiela Sunrise und Hello Music BegeisterungsstĂźrme. Spezialität beider ChĂśre: Delikatessen aus Jazz, Swing, Pop und Soul mit Show-Häppchen der Marke „leicht und frisch“ zu garnieren. Q 19.4., 20 Uhr Felder Seegarten, Felde Karten: 0 43 40 / 498 96 70

der Moderne ausgegeben und fĂźr Millionensummen verkauft. In einem Buch, das sich wie ein Krimi liest, liefern Stefan Koldehoff und Tobias Timm nun nach, was im Prozess unter den Tisch fiel: Es rekonstruiert den Coup der Fälscherbande, ein kriminelles BravourstĂźck von groĂ&#x;em Unterhaltungswert und erheblicher Dreistigkeit.

Gaby Moreno Gaby Moreno ist eine der starken neuen Stimmen der Songwriterszene. Sie stammt ursprĂźnglich aus Guatemala,

03.05. The Fog Joggers 08.05. The Bihlman Brothers 16.05. Todd Wolfe & Band 24.05. Doppelkonzert Sarah MacDougall und Worldfly 31.05. US Rails Infos unter: Savoy-Kino ¡ Schulstr. 7 24582 Bordesholm ¡ Tel. 0 43 22 / 10 11 info@savoy-bordesholm.de www.savoy-bordesholm.de

Q 23.4., 19.30 Uhr Kieler Schloss Karten: 04 31 / 9 14 16

Matthias Reim Nach seiner geliebten Studioarbeit, bei der er manchmal bis drei oder vier Uhr nachts am Mischpult sitzt und wie im Rausch arbeitet, freut sich Matthias Reim immer wieder auf seine eigentliche kĂźnstlerische Heimat - die BĂźhne.

Q 18.4., 19.30 Uhr Literaturhaus S.-H., Kiel Karten: 04 31 / 5 79 68 40

Musik im

Oliver Pocher In der heutigen Zeit trauen sich immer weniger Menschen die Wahrheit zu sagen! Zu Recht – denn die Wahrheit zu sagen tut oft weh, vor allem vor Lachen. Das beweist Oliver Pocher auf seiner neuen Tour „DIE WAHRHEIT, und nichts als die Wahrheit“. Offen und ehrlich erzählt er die Wahrheit Ăźbers Fernsehen, Babys, Männer, Frauen und alles, was ihm in den letzten Jahren widerfahren ist. DarĂźber hinaus beantwortet der Comedian auch gerne Ihre Fragen, selbstverständlich offen und ehrlich. Oliver Pocher erzählt die Wahrheit, und nichts als die Wahrheit. Versprochen!

lebt aber seit vielen Jahren in den USA. Auf Englisch und Spanisch trifft Gaby Moreno mit ihrer eindringlichen Stimme immer den richtigen Ton ihrer stilistisch sehr vielfältigen Songs: Bossa Nova, Tropisches und Hawaiigitarre, Blues und Soul aus der Klangwelt der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts transportiert sie stimmungsvoll ins Hier und Jetzt. Q 15.4., 20.30 Uhr Blauer Engel, Kiel Karten: 04 31 / 8 00 19 19 Q 18.4., 21 Uhr Humnmel’s Eck, Flensburg Q 19.4., 20.30 Uhr Speicher Husum Karten: 0 48 41 / 65 000 Q 20.4., 20.30 Uhr Savoy, Bordesholm

„Das ist der Platz, an dem ich mich auslebe, an dem ich mich zuhause fĂźhle. Die Einheit mit dem Publikum zu spĂźren, die Begeisterung, die mir da von ein paar tausend Zuschauern entgegenschlägt – das ist ein GefĂźhl, das ich keinem beschreiben kann und fĂźr das ich jeden Tag wieder aufs Neue dankbar bin.“ Q 25.4., 20 Uhr Sparkassen-Arena, Kiel Karten: 04 31 / 98 21 02 26

80 l e b e n s a r t 04|2013

9$BB$OOHLQGG




Asgard & Akkordeon FranzÜsische Chansons von Edith Piaf bis Jacques Brel, Georg Brassens und Barbara stehen bei der Kßnstlerin Asgard auf dem Programm, die sie mit herzerfrischendem Charme und bemerkenswert ausdrucksstarker Stimme interpretiert. Umrahmt wird das Ganze von heiteren MusetteMelodien, die zum Träumen und Tanzen einladen, und bei denen dann das Akkordeon zeigen kann, was in ihm steckt. Alles in allem ist dieser Abend ein wahrer

Celtic Cowboys Die Celtic Cowboys sind seit 2009 eine der ungewÜhnlichsten Bands in der Deutschen Musiklandschaft. Ihre Lieblings-Musikstile sind vielfältig und reichen von Country, Irish Folk, Western

Swing, einer Prise Bluegrass Ăźber Skiffle bis hin zu Blues und Rock ‘n‘ Roll. Q 27.4., 20 Uhr KulturForum, Kiel Karten: 04 31 / 9 01 34 00

Ohren- und Augenschmaus, der die Seele beschwingt und die franzÜsische Lebenskunst wie eine frische Brise durch den Raum wehen lässt. Q 26.4., 20 Uhr Hof Akkerboom, Kiel Karten: 04 31 / 52 42 60

Pellegrino Underground Was bereits auf den vorliegenden vier CDs beeindruckt, entfaltet „live“ eine geradezu magische Power. Hier zeigen sich die Qualitäten dieses wunderbar harmonierenden Quintetts. Da dampft der

Improvisationszug Richtung 70er Jahre und lässt so manchen Altrocker an Allman Brothers, War oder die Doors denken. Doch Obacht: diese Pilgerfahrt ist kein Nostalgietrip. Q 27.4., 20.30 Uhr Cafe Coma, Bad Segeberg

9$BB$OOHLQGG

APASSIONATA „Freunde fĂźr immer“ In diesem modernen Märchen, in dem Pferdedressuren, Musik, Tanzchoreographien, BĂźhnenbild und Licht prachtvoll in Szene gesetzt sind, geht es um die Geschichte des Mädchens AmĂŠlie, das

fĂźr den Schulwechsel in die groĂ&#x;e Stadt zieht. Auf dem Weg zum Erwachsenwerden und nach mancherlei Verlockungen der GroĂ&#x;stadt entscheidet sie sich fĂźr die RĂźckkehr auf das Land, fĂźr ein Leben mit ihren Pferden. Mit dieser Inszenierung hat Kreativdirektor Holger Ehlers eine Show geschaffen, in der Pferdedressuren und Tanzstile, Musikepochen, BĂźhnenbilder und FantasiekostĂźme sich brillant ergänzen. Q 11.5., 15 + 20 Uhr Q 12.5., 15 Uhr Sparkassen-Arena, Kiel Karten: 04 31 / 98 21 02 26




&

Š Michael Falgren

Erneuert innovativ

Unter neuer kĂźnstlerischer Leitung

Eivør, weltbekannte Sängerin von den FarĂśern, ist beim ErĂśffnungskonzert bereits dabei, danach im Volkskundemuseum in Schleswig und am 20. April zunächst beim Hauptkonzert in der Waldorfschule, später dann beim Mitternachtskonzert „Die Nacht ist eine Frau“ auf dem Museumsberg zu hĂśren.

durch den dänischen Stargeiger Harald Haugaard geht folkBALTICA, das

Karten fĂźr folkBALTICA 2013

Leuchtturmprojekt der Kulturregion Sønderjylland-Schleswig, 2013 in die 9. Spielzeit. Vom 17. bis 21. April werden

- www.folkbaltica.de - bei allen sh:z Kundencentern in Schleswig-Holstein - bei allen ReserviX-Vorverkaufsstellen - unter der ReserviX-Ticket-Hotline 0 18 05 / 70 07 33 - www.sonderborgbilletten.de

mehr als 70 Musikerinnen und Musiker aus acht Nationen auf dem groĂ&#x;artigen und sehr beliebten Festival zu hĂśren sein. Dazu darf man in mehr als 40 Veranstaltungen faszinierende interkulturelle Begegnungen erwarten.

Die norwegische Geigen-KĂśnigin Ragnhild Furebotten steuert an vier Konzertabenden viel skandinavische Lebensfreude bei. Am 21. April gibt sie ein Konzert mit den Blechbläsern von „Never on a Sunday“ in Sønderborg.

Ganz frischer Wind kommt zum Abschluss des Festivals auf. Eine Auswahl junger deutscher Talente wird auf das dänische Ensemble Folkaholicious treffen. Gemeinsam bilden sie das neue Jugendfolkensemble. Es wird sich am Festivalsonntag bei zwei Konzerten erstmals musikalisch präsentieren und soll folkBALTICA später dann auch auĂ&#x;erhalb der Festivalzeit bei verschiedenen Anlässen vertreten. â–  www.folkbaltica.de

Š Hans Zeuthen

Š Ă˜ivind Arvola

Eine besondere Rolle spielt in diesem Jahr auch die Trompete. Eindrucksvoll vertreten ist dieses Instrument in der dänischen Tiptoe Bigband, die beim ErÜffnungskonzert alle

Sängerinnen und Sänger sowie die zahlreichen Instrumentalisten durch den Abend begleitet. Die Norwegerin Ragnhild Furebotten setzt mit ihrer Geige auf den reizvollen Kontrast zu den Blechbläsern der sie begleitenden Band „Never on a Sunday“.

Harald Haugaard ist nicht nur kĂźnstlerischer Leiter des folkBALTICA 2013, sondern zeigt beim ErĂśffnungskonzert am 17. April in Sønderborg und bei den „Geigen der Nacht“ in der Kirche in Neukirchen sein grandioses KĂśnnen als virtuoser Geiger.

Š Maria Kulik

In diesem Jahr ist die polnische Volksmusik mit ihren vielfältigen Traditionen und ihrer jungen, frischen Folkszene unterschiedlicher Stilrichtungen der Länderschwerpunkt. Als Vorzeigeensemble gilt dabei die Warsaw Village Band. Sie kann man gleich an vier Festivaltagen erleben, unter anderem beim Polnischen Festkonzert. Dort spielt sie neben dem Janusz Prusinowski Trio und der eindrucksvollen Sängerin Agata Siemaszko, deren fßnf Auftritte bei folkBALTICA eine Deutschlandpremiere darstellen. Ehrengast auf der Bßhne wird der 80-jährige polnische Spielmann Jan Gaca sein.

Temporeich und wild wird es mit der polnischen Band Volosi am 18. April im Volkskundemuseum Schleswig, einen Tag später im Aksen in Sønderborg, und beim Abschlusskonzert in der St. Johannis Kirche in Flensburg.

82 l e b e n s a r t 04|2013

/$BB$//(BLQGG




Das Programm im April 2013

Theater in der Stadthalle

Veranstaltungstipps NeumĂźnster Papa Boye & The Relatives Die Musiker (sie stammen alle aus Westafrika) haben den Rhythmus im Blut und

Do., 11.04., 20 Uhr Best of LaLeLu A Capella Comedy Kultur mit Biss

spontanem Un- und Tiefsinn. Vielseitigkeit, spontane Schlagfertigkeiten, virtuose Gitarrenarbeit, unverwechselbare Stimmen & Charaktere ergänzen sich zu einer kurzweiligen Show. Q 6.4., 21 Uhr Cafe Coma, Bad Segeberg

NMS dreht auf HeiĂ&#x;e Nächte, gute Musik, leckere Drinks – das klingt nach einer tollen Party. Auf zwei musikalisch unterschiedlichen Floors gibt es die volle Bandbreite auf die Ohren. In der Main Hall präsentiert Deejay Disco die aktuellen Hits aus den Bereichen House, Charts und Black. Das Ganze angereichert mit einer Prise

verstehen es auf meisterhafte Weise, durch Gute-Laune Klänge wie Calypso, AfroBeat, Socca und Pop die Hßften der Besucher zum Schwingen zu bringen. Q 13.4., 20 Uhr Alte Mßhle, Eutin

Cara Vie Die vier Musiker aus Oldenburg und Jever verbinden in ihrem Quartett EinflĂźsse aus Jazz, Latin, Tango Nuevo und Nouvelle Musette zu einer äuĂ&#x;erst lebendigen

So., 14.04., 14 Uhr + 18 Uhr Dr. Dolittle )* Musical mit dem Holstein-Chor Neumßnster Di., 16.04., 19 Uhr Lyrik & Textase U 20-Poetry Slam Do., 18.04., 20 Uhr Poppe stiggt ut )* KomÜdie von Konrad Hansen Niederdeutsche Bßhne Neumßnster Fr., 19.04., 20 Uhr Poppe stiggt ut )* KomÜdie von Konrad Hansen Niederdeutsche Bßhne Neumßnster Sa., 20.04., 20 Uhr Poppe stiggt ut )* KomÜdie von Konrad Hansen Niederdeutsche Bßhne Neumßnster Mo., 22.04., 9 Uhr + 11 Uhr Emil und die Detektive Nach Erich Kästner

Mi., 24.04., 20 Uhr, Werkinfo 19.15 Uhr Macbeth Drama von William Shakespeare

Classics. Auf dem zweiten Floor kommen die Freunde von 80er, 90er und die Ăœ30 Fraktion auf Ihre Kosten.

und facettenreichen Musik. Ausgangspunkt ihrer musikalischen Erkundungsreise ist die durch viele unterschiedliche Kulturen und musikalische StrĂśmungen geprägte Musik in Frankreich. Besonders Paris mit dem besonderen Charme der StraĂ&#x;en-CafĂŠs, KleinkunstbĂźhnen und Jazzclubs und der gewissen franzĂśsischen Leichtigkeit ist hier zu nennen, wo man wie selbstverständlich neben franzĂśsischen Musettewalzern auch GypsySwing, argentinischen Tango und vieles mehr hĂśren kann.

Q 13.4., 22 Uhr Stadthalle NeumĂźnster

Q 13.4., 20 Uhr Ulmenhofschule, Kellinghusen

9$BB106LQGG

Sa., 13.04., 20 Uhr Auf ein Neues KomĂśdie von Antoine Rault

w w w. n e u m u e n s t e r.d e/ka l e n d e r

Venus On Strings Als temperamentvolles weibliches Akustik-Duo präsentieren die beiden Vollblutmusikerinnen Silvy Braun und Andrea von Rehn die unterschiedlichsten Cover Songs mit hinreiĂ&#x;enden zweistimmigen Arrangements, Rock und Seele und

Do., 25.04., 20 Uhr, Werkinfo 19.15 Uhr Verrßcktes Blut Schauspiel von N. Erpulat und J. Hillje Fr., 26.04., 20 Uhr, Werkinfo 19.15 Uhr Beate U. – ein Frauenleben in Schleswig-Holstein Musikalische Revue von Peter Schanz Sa., 27.04., 20 Uhr Marlene Jaschke )* Auf in den Ring – Comedy So., 28.04., 18 Uhr Baumann & Clausen )* Schleswig-Holstein Tour 2013 – Comedy Di., 30.04., 19 Uhr KINObßhne: Vaterlandsverräter Dokumentarfilm von Annekatrin Hendel Kartenvorverkauf:

KulturbĂźro ¡ Kleinflecken 26 ¡ NeumĂźnster Tel: 0 43 21 / 9 42 33 16 *) Karten nur im KonzertbĂźro Auch & Kneidl ¡ GroĂ&#x;flecken 34 a ¡ NeumĂźnster




Black/Rosie Die Damen sehen nicht nur gut aus, sondern verstehen ihren Job und bieten eine Rock’n‘Roll Show der Extraklasse! Mit musikalischer Exzellenz, handwerklichem Geschick und schweiĂ&#x;treibender

Energie ziehen Sie Ăźber die BĂźhnen und hinterlassen nichts als versengte Erde! Druckvoll präsentieren Sie ausschlieĂ&#x;lich die Musik ihrer australischen Vorbilder AC/DC einer der wohl grĂśĂ&#x;ten, härtesten und erfolgreichsten Rockbands aller Zeiten! Frontfrau Karo Blasek präsentiert die Songs mit Meg a-RĂśh re und unglaublicher BĂźhnenpräsenz. „Karo ist eine waschechte Rampensau, die heizt allen ein! Ein richtiges EnergiebĂźndel.“, sagt Gaby Neitzel, die gemeinsam mit Claudia Jung die Band 2005 gegrĂźndet hat. Q 19.4., 19.30 Uhr Räucherei, Kiel Karten: 04 31 / 80 40 42

FlĂźchtlingskonzert Der Auftritt von Heinz Ratz mit den Refugees ist nicht irgendeiner von vielen x-beliebigen Auftritten der Musiker,

im April:

Paul Kuhn

nur â‚Ź 19,90

• Schallplatten • Tonabnehmer • Ersatznadeln • Plattenwaschmaschinen • Tonarmwaagen • PlattenschutzhĂźllen • Nadelreiniger • Plattenreiniger • Ersatzriemen • Ăœberhangschablonen • Plattentellerauflagen • Justageservice • Phonovorverstärker auch mit USB • und vieles mehr ‌

HiFi Studio HÜrt-Sich-Gut-An GmbH Wrangelstr. 12 ¡ 24539 Neumßnster Tel. 0 43 21 / 4 42 12 ¡ info@hsga-nms.de Mo. + Fr. 13 – 18 h ¡ Sa. 10 – 13 h und nach Vereinbarung

Hans Albers, z. B. „Das Herz von St. Pauli“, „Die Gitarre und das Meer“, „La Paloma“ und natĂźrlich „Der Junge von St. Pauli“. Q 20.4., 20 Uhr Leonardo Bar & Winery, NeumĂźnster

Helene Blum & Harald Haugaard Eine der wunderbarsten Stimmen Skandinaviens ist diejenige der bezaubernden dänischen Sängerin Helene Blum. Gemeinsam mit dem 12-fachen DanishMusic-Award Gewinner Harald Haugaard an der Violine und weiteren Gästen

Die LP – Young at Heart–

Freddy Albers Freddy Albers interpretiert mit viel Herz und Seele Lieder von Freddy Quinn und

sondern ein ganz besonderer! Das ohnehin einzigartige Musikprojekt, fĂźr das Ratz im Vorjahr im Bundeskanzleramt in Berlin den Integrationspreis erhalten hat. Ratz, der bekannt ist als kritischer Liedermacher, Poet und Querdenker, tritt eigentlich mit seiner Gruppe Strom & Wasser auf. Doch nach Einspielung einer CD mit FlĂźchtlingen aus mehreren Kontinenten war klar, dass das musikalische Experiment auch live auf die BĂźhne gehĂśrt. Q 19.4., 20.15 Uhr Haart, NeumĂźnster

entfßhrt Helene Blum mit ihrer glasklaren Stimme in die Welt der traditionellen und neuen dänischen Folkmusik. Q 23.4., 20 Uhr KulturForum, Kiel Karten: 04 31 / 9 01 34 00

84 l e b e n s a r t 04|2013

9$BB106LQGG




Tanz den Mai Musikalisch wird das Optimum geboten. Auf Tanzfläche 1 gibt es das aktuelle Partyprogramm gemixt mit den besten House Tracks und den angesagtesten Black Music Krachern. Floor 2 widmet sich den groĂ&#x;en Hits der 80er und 90er und verwĂśhnt jeden Ăœ30 Gast mit Musikhochgenuss. Nicht weniger als 6 unterschiedliche Gastrobereiche versorgen die Gäste mit allerlei gekĂźhlten Highlights. Jeder Bereich mit einem anderen Thema. Q 30.4., 22 Uhr Holstenhalle NeumĂźnster

Gustav Peter WĂśhler Nach vier Ăźberwiegend englischsprachigen Programmen tourt der gebĂźrtige Ost-Westfale abendfĂźllend mit einem deutschsprachigen Abend „Wegen mir“: Lieder von schwermĂźtiger Leichtigkeit und zupackender Leidenschaft. Sein eingefleischter Rhythmus, die Lust an den Texten und ein virtuoses Trio verleihen den Liedern ganz persĂśnliche Klangfarben. Wobei Rot dominiert. Das Publikum erwarten ausgewählte Lieblingslieder von Gustav Peter WĂśhler. Bekannte und zukĂźnftige Hits von AndrĂŠ Heller, Annette Humpe und Herbert GrĂśnemeyer oder Rio Reiser sowie eigens fĂźr ihn komponierte Lieder Foto: Christine Fenzl wie „Wegen mir“ oder „In 80 Jahren um die Welt“ von Betancor. Die Popette. Und natĂźrlich ist es die Liebe, das ewig Lockende, Gierende, Treibende, das uns thematisch durch diesen Abend scheucht, wirbelt und leitet. Und zwar seinetwegen.

Feste Feiern

Q 12.5., 20 Uhr Hotel Altes Stahlwerk, NeumĂźnster

Rock am See „Wir sprechen Deutsch, ehrlich und laut!“ – lautet die Leitidee der 2. Open-Air-Veranstaltung „Rock am See“. Sie lädt alle Fans der deutschen Rockmusik ein und zeichnet sich nicht zuletzt durch folgende Merkmale aus: Bestehende und bekannte Foto: www.Rockpixx.com Rockbands aus ganz Deutschland zu versammeln, um ein friedliches, rockiges und ehrliches Miteinander mit ihren Fans zu schaffen, Nachwuchsbands zu fĂśrdern und auch einen kĂźnstlerischen Austausch mit anderen Musikgruppen zu gewährleisten. Q 31.5. – 1.6., DĂśrpsee, Schacht-Audorf Infos unter: www.seeopenair.de

Hochzeiten ¡ Konfirmationen Firmenevents ¡ Familienfeiern Saal, Clubraum, Restaurant, Garten und Catering Von 2 bis 200 Personen – Wir beraten Sie gern

Felder Seegarten

Gastlichkeit seit 1910

DorfstraĂ&#x;e 107 ¡ 24242 Felde ¡ Tel: 0 43 40 / 4 98 96 70 ¡ www.felder-seegarten.de

Restaurant ¡ Gartenlokal ¡ Saal

04|2013 l e b e n s a r t

9$BB106LQGG

85




Mode & SchĂśnheit

Sommerlich

bekleidet

Je hĂśher die Sonne am Himmel steigt, je länger sie scheint und je wärmer es wird, desto mehr kribbelt es, endlich wieder in die fĂźr viele absoluten LieblingsstĂźcke zu schlĂźpfen: leichte Sommerkleider und RĂścke. Ob bodenlang oder knackig kurz, luftig weit oder hauteng, farbenfroh oder dezent, fĂźrs BĂźro oder die Freizeit – die Vielfältigkeit ist nahezu unerschĂśpflich und entsprechend groĂ&#x; das

WARMES ROT Wenns im Kleid abends zu kßhl wird, dann schlägt die Stunde der eleganten kleinen Strickjacke von ESISTO. Sie ist kurz und dabei klassisch im Schnitt und kostet 89,90 Euro.

Angebot der Labels und Designer.

Classic Line, EckernfĂśrde

HANDHABE Die Handtasche im leuchtenden Mix aus Rot und GrĂźn macht sich beim Einkaufen genauso gut wie beim Sonnenbaden im Park. Sie kostet 69,90 Euro – diese und eine groĂ&#x;e Auswahl weiterer Taschen gibt es bei Classic Line in EckernfĂśrde. Classic Line, EckernfĂśrde

BUNT & BLUMIG Farbig, floral und im Schnitt flieĂ&#x;end greift das leichte und ärmellose Sommerkleid von EVELIN BRANDT BERLIN die Trends dieses Sommers auf. Es ist aus Seide und Baumwolle, sehr leicht und angenehm auf der Haut. 189,90 Euro. Classic Line, St. Nicolai Str. 16, EckernfĂśrde, Tel. 0 43 51 / 47 01 63

86 l e b e n s a r t 04|2013

106B6BB0RGHLQGG




Mode & SchĂśnheit

Edle Wäsche aus der Schweiz Neu im Sortiment von La ChÊrie ist Calida, die bekannte Wäschemarke aus der Schweiz. Verwendet wird die feinste Baumwolle der Welt aus garantiert biologischem Anbau. Ein Hßbsches Beispiel ist der Schlafanzug aus 100 Prozent Single Jersey Baumwolle mit 7/8 Hose in platinum violett fßr 260,95 Euro.

COOL SUMMER Wer es zu den wilden Sommerfarben lieber etwas ruhiger mag und sportlich bequem durch den FrĂźhling gehen will, ist mit einem Sneaker von Semler modisch gut beraten. Rainer StĂźben GmbH, NeumĂźnster

La ChĂŠrie, GroĂ&#x;flecken 1, NeumĂźnster, Tel. 0 43 21 /8 53 88 90

FEST GENÄHT Die Carhartt Slam Pant hat eine niedrige BundhÜhe und ein schmal zulaufendes Bein. Riegelnähte an allen stark belasteten Stellen machen die Jeans widerstandsfest. Sie kostet 69,95 Euro. Pawel Skateboardshop, Holstenstr. 14, Neumßnster, Tel. 0 43 21 / 2 68 51 74

LADY IN RED Der Ballerina von Semler passt zur farbenfrohen Oberbekleidung dieses Sommers. Er besticht durch seine hervoragende PaĂ&#x;form, hat eine bequeme Weite und ein konfortables FuĂ&#x;bett. Zudem ist er auch fĂźr lose Einlagen geeignet. Rainer StĂźben GmbH – fuĂ&#x; & schuh Orthopädie, Bahnhofstr. 39, NeumĂźnster, Tel. 0 43 21 / 4 29 38, www.stueben-schuhe.de

04|2013 l e b e n s a r t

106B6BB0RGHLQGG

87




Mode & SchĂśnheit

Bewährtes findenNeues entdecken! April 2013 Die neuen Frßhjahrskollektionen sind eingetroffen! Lassen Sie sich in unserem Modehaus inspirieren!

Jeden Freitag GroĂ&#x;er Tortentag

von 14 - 17 Uhr. Wir backen fĂźr Sie! Unser Kaffee-Gedeck: 1 StĂźck Torte + 1 Becher Kaffee fĂźr â‚Ź 3,-

03. - 20. April Jacken fĂźr jedes Wetter Freuen Sie sich auf Ăźber 5.500 Outdoor-/Sportswearjacken mit Windund Wetter-AusrĂźstung fĂźr Damen und Herren.

06. April HERMANN-LANGE Damenmode mit hohem Tragekomfort. Freuen Sie sich ab 10.30 Uhr auf Fachberatung aus dem Hause HERMANN LANGE.

NORTEX Mode-Center

GrßnerWeg ¡ 24539 Neumßnster Telefon 04321 / 8700 - 0 info@nortex.de ¡ www.nortex.de

&mehr

Bewährtes findenNeues entdecken! 06. April

LUCIA - Frßhjahrsboten Bestrickend schÜn! Wir laden Sie zu unseren LUCIA - Modevorfßhrungen um 11 und 15 Uhr in der Damenabteilung ein. Das Modelabel SOCCX setzt auf sportive weibliche Mode – dabei werden die Schnitte mit den Trends der Outdoorwear Entspannt Einkaufen nach kombiniert.

11. April

Langer Donnerstag

Feierabend bis 21 Uhr! cher Outdoorwear und urbanen Trends, Herr Thomas Hildebrandt, das Label Opus und die Marke No. 8 mit auf eine modische Kreuzfahrt. Die Brot & Spiele Catering, sportiven Blazern bis GrĂśĂ&#x;e 46. sportliche Mode ist in diesem Jahr verwĂśhnt Sie mit asiatischen Bei den Männern kommen vor allem die maritim und geprägt von kräftigen KĂśstlichkeiten. Oberteile in kräftigen Farben daher. Die Farben. Eine groĂ&#x;e Auswahl findet Kollektion Herr Pierluigi Monfroni vomSailing Cup von Camp David kombiniert man bei NORTEX in NeumĂźnster – exWeinfachgeschäft„Vini Italiaâ€? diese Kolorierungen mit maritimen tra jetzt zum nahenden wurlädtFrĂźhling Sie zur Weinprobe ein.Elementen. Neu fĂźr Männer sind bei Nortex Schuhe von Jack & Jones. den neue, interessante ins Ihre GlĂźcksLĂśsenMarken Sie heute NORTEX Mode-Center, GrĂźner Weg 9-11, Sortiment aufgenommen. dose ein - jede DoseNeumĂźnster, gewinnt,www.nortex.de z.B.: 1 iPad mini FĂźr die Damen sind die aktuellen Kolund vieleund weitere lektionen vielseitig kombinierbar vor Preise. allem farbenfroh. DieUnd Bandbreite reichtverlosen wir ab 18 Uhr von sanften und maritimen PastelltĂśnen stĂźndlich bis 20 Uhr einen Ăźber klares Orange, Rot, Gelb und GrĂźn bunten Blumenkorb. bis hin zu kräftigen Neonfarben. Diese Musikalische Untermalung: Farben gelten auch fĂźr die Jeans selbst. Angelina Kirsch Von der Form her ist die schmale RĂśh- und Patrizia renhosen angesagt. Jeans in denStein, beque-beide Musikschule men Stretch-Qualitäten kĂśnnen bisNeumĂźnster. zu Die neue Jeanswear macht Lust auf

zwei KonfektionsgrĂśĂ&#x;en kleiner getragen werden und bieten dabei dieMode-Center ideale NORTEX Passform. Die Schnitte fĂźr Shirts, Blusen Ă–ffnungszeiten: und Pullover umspielen die Figur und Montag-Freitag 8.30 -19.30 Uhr geben zugleich eine schmale Silhouette. Samstag 8.30 -18.00 Uhr Neu bei Nortex ist die Marke SOCCX In der Kollektion Sailing Cup von Camp David vereinen sich Segelsport und urbaner Stil. mit einer Mischung aus sportlich-weibli-

88 l e b e n s a r t 04|2013

106B6BB0RGHLQGG




Mode & SchĂśnheit

PASSGENAU Der Stoffsneaker VANS LPE black scuba hat eine schmale Gummisohle mit Waffelprofil und ist am KnĂśchel etwas niedriger geschnitten. Er hat eine Slim-Fit Passform. Das Obermaterial ist Canvas. Der Schuh kostet 54,95 Euro.

Bewährtes findenNeues entdecken!

Pawel Skateboardshop, Holstenstr. 14, NeumĂźnster, Tel. 0 43 21 / 2 68 51 74

April 2013 Die neuen FrĂźhjahrskollektionen sind eingetroffen! Lassen Sie sich in unserem Modehaus inspirieren! FĂœR DEN ĂœBERGANG

Jeden Freitag

Die leichte Frßhjahrsjacke ist wasserabweisend fßr launische Apriltage und angenehm luftig fßr erste Sonnenstrahlen. Sie hat viele schÜnen Details wie etwa kleine Knopfvon 14 - 17 Uhr. leisten an den Ärmeln und orangefarWir backen fßr Sie! bene Nähte. Sie kostet 340,- Euro.

GroĂ&#x;er Tortentag Unser Kaffee-Gedeck: 1 StĂźck Torte + 1 Becher Kaffee fĂźr â‚Ź 3,-

Heidrun Schloen, Dänische Str. 18, Kiel, Tel. 04 31 / 6 66 89 90

03. - 20. April Jacken fĂźr jedes Wetter Freuen Sie sich auf Ăźber 5.500 Outdoor-/Sportswearjacken mit Windund Wetter-AusrĂźstung fĂźr Damen und Herren.

06. April HERMANN-LANGE Damenmode mit hohem Tragekomfort. Freuen Sie sich ab 10.30 Uhr auf Fachberatung aus dem Hause HERMANN LANGE. MONDIALE MODE

NORTEX Die beiden dänischen Designer Bess Nielsen und Jan Mode-Center Machenhauer schlagen mit den hochwertigen TĂź- ¡ 24539 NeumĂźnster GrĂźnerWeg chern und Schals ihres Labels ÉPICE eineTelefon BrĂźcke von 04321 / 8700 - 0 Kopenhagen nach Paris. Eine groĂ&#x;e Auswahl ihrer Kreationen gibt es bei Heidrun Schloen.info@nortex.de ¡ www.nortex.de

Bewährtes findenNeues entdecken! 06. April LUCIA - Frßhjahrsboten Bestrickend schÜn! Wir laden Sie zu unseren LUCIA - Modevorfßhrungen um 11 und 15 Uhr in der Damenabteilung ein.

11. April Langer Donnerstag

Entspannt Einkaufen nach Feierabend bis 21 Uhr! Herr Thomas Hildebrandt, Brot & Spiele Catering, verwÜhnt Sie mit asiatischen KÜstlichkeiten. Herr Pierluigi Monfroni vom Weinfachgeschäft„Vini Italia� lädt Sie zur Weinprobe ein. LÜsen Sie heute Ihre Glßcksdose ein - jede Dose gewinnt, z.B.: 1 iPad mini und viele weitere Preise. Und ab 18 Uhr verlosen wir stßndlich bis 20 Uhr einen bunten Blumenkorb. Musikalische Untermalung: Angelina Kirsch und Patrizia Stein, beide Musikschule Neumßnster.

NORTEX Mode-Center

Ă–ffnungszeiten: Montag-Freitag 8.30 -19.30 Uhr Samstag 8.30 -18.00 Uhr

Heidrun Schloen, Kiel

04|2013 l e b e n s a r t

106B6BB0RGHLQGG

89




Mode & SchĂśnheit

Im Handumdrehen Der FrĂźhling wirkt auf viele Menschen zum eigenen Stil nicht nur belebend,

zum eigenen Stil

sondern vor allem inspirierend. Das äuĂ&#x;ert sich auf vielfältigste Weise: in der Gartenarbeit, im Dekorieren – fĂźr zunehmend mehr Menschen aber auch im kreativen Handwerken. In den Filialen von DER STOFF gibt es dazu jede Menge Anregungen, etwa fĂźr die farbenfrohe Tasche.

In der Tasche vereint sich das NĂźtzliche mit dem SchĂśnen. Sie eignet sich als Gartentasche fĂźr Werkzeug, als Strandtasche fĂźr die ersten richtig warmen Tage und genauso auch als Shopper fĂźr den Stadtbummel. Das Schneidern dieser Tasche ist schneller als gedacht. Das man es schnell erlernen kann, das beweist ein Besuch in den Filialen von DER STOFF. In Norderstedt, Flensburg und Kiel gibt es nicht nur alle notwendigen Materialien fĂźr Bekleidung, Patchwork, Deko und MĂśbel, sondern auch gleich die passenden Schnittmuster. Wer erst das nĂśtige Handwerkszeug erlernen mĂśchte: In den vielen Kursen und Workshops lernt jeder schnell dazu.

DER STOFF, Ulzburger Strasse 186, Norderstedt, Tel. 040 / 5 25 10 85 Angelburger Str. 54, Flensburg, Tel. 04 61 / 2 22 04 Hopfenstrasse 65-69, Kiel, Tel. 04 31 / 67 89 80 www.der-stoff.com

90 l e b e n s a r t 04|2013

106B6BB0RGHLQGG




Mode & SchĂśnheit

Korsett-Modenschau Chapati rief und viele Neugierige kamen – zur Korsettmodenschau bei Chapati Design am Kieler Exerzierplatz. Vor ausverkauftem Haus präsentierten sechs Models in mehreren Durchgängen verschiedenste Formen von Korsetts in vielerlei Kombinationen und Farben: Von alltäglich-lässig Ăźber chic-elegant mit Abendkleid bis hin zum leicht verruchten Dress reichte die Palette. Die Kombination „Korsett mit Spitzenrock“ begeisterte das bunt gemischte Publikum genauso wie „Elegant beim Ball“. In gemĂźtlicher

Bei der Modenschau wurden verschiedenste Korsetts dem zahlreich erschienenen Publikum gezeigt.

Atmosphäre präsentierten die kurvigen Models ihre Outfits inmitten der Zuschauer, so dass die Exponate in unmittelbarer Nähe bestaunt werden konnten. Chapati Design, Exerzierplatz 26, Kiel, Tel. 04 31 / 66 67 45 47, www.chapati.de

Ulzburger Strasse 186 22850 Norderstedt Tel. 040 / 5 25 10 85 Mo.-Fr. 9.30-18.30 Uhr Sa. 10.00-14.00 Uhr Angelburger Str. 54 24937 Flensburg Tel. 04 61 / 2 22 04 Mo.-Fr. 9.30-18.00 Uhr Sa. 9.30-14.00 Uhr Hopfenstrasse 65-69 24103 Kiel Tel. 04 31 / 67 89 80 Mo.-Fr. 9.30-19.00 Uhr Sa. 9.30-16.00 Uhr

• • • • • • • •

Wir bieten Ihnen

aktuelle Mode- und Designerstoffe Patchworkstoffe Coats LifeStyle Stoffe (z.B. Amy Butler, Kaffe Fassett) Deko- und MÜbelstoffe Kurzwaren und KnÜpfe Schnittmuster, Bßcher und aktuelle Nähzeitschriften ein vielseitiges Programm an kreativen Nähkursen die Filialen Flensburg/Kiel sind Bernina Fachhändler Fßr Informationen ßber aktuelle Angebote und Aktionen abonnieren Sie einfach unseren Newsletter info@der-stoff.net | www.der-stoff.com 04|2013 l e b e n s a r t

106B6BB0RGHLQGG

91




Mode & SchĂśnheit

SOMMERSONNE

CITYRODEO

Lederjacken sind auch in diesem Sommer absolut angesagt – knallige Farben ebenso. Die taillierte Lederjacke Strawberry vom franzÜsischen Label OAKWOOD kombiniert beides. Sie ist aus geschmeidigem Lammnappa im intensiven gelb, asymmetrisch geschnitten und kostet 299,- Euro.

Die braune Ledertasche Sheffield von COWBOYSBAG hat eine mittlere GrĂśĂ&#x;e, gefĂźtterte Innenfächer und kann dank der stabilen Henkel auch gut Ăźber der Schulter getragen werden. Sie kostet 149,- Euro.

ANJU - Mode im FĂźrsthof, FĂźrsthof 3, NeumĂźnster, Tel. 0 43 21 / 2 51 70 02

ANJU, NeumĂźnster

GLANZ & GLAMOUR Der Softclox Fabiola Summerglitter grafit hat extraweiches Nappa- oder Ziegenleder mit Glittereffekt als Obermaterial. Der Absatz ist 8 cm hoch, durch das Plateau gefĂźhlt aber nur 6 cm. Die Sohle ist aus Erlenholz. 159,90 Euro. ANJU, NeumĂźnster

Eine Flasche = ein Case Jeden Tag werden weltweit ßber 100 Millionen Flaschen Wasser getrunken – pro Sekunde landen 1500 Flaschen auf der Mßlldeponie oder im Ozean, wo sie eine Gefahr fßr das Ökosystem darstellen. Eine sinnvollere Wiederverwendung bietet Case-Mate: Aus einer PET-Flasche entsteht das schlanke, aber sicher schßtzende rPET-Case fßr das iPhone 5 und macht CaseMate zum weltweit einzigen fßhrenden Hersteller von MobilfunkzubehÜr, der zu 100 Prozent recycelte Schutzhßllen anbietet. Das minimalistische rPET-Case fßr den nachhaltigen Lifestyle ist ab sofort in sechs angesagten Farben erhältlich. Zum Beispiel bei amazon.

Lebensart verlost 5 Cases

Lebensart verlost fĂźnf der nachhaltig schicken Cases unter dem Stichwort „Case-Mate“. Einfach Postkarte oder E-Mail an: Verlagskontor Schleswig-Holstein, Marienstr. 3, 24534 NeumĂźnster oder gewinnen@verlagskontor-sh.de

92 l e b e n s a r t 04|2013

106B6BB0RGHLQGG




Mode & SchĂśnheit

GLASWERK – GENUSS UND GLĂœCKSGEFĂœHL Glaswerk Optic, Spezialist der komplexen Augenoptik, hat sich eingehend mit den Modetrends der Saison beschäftigt und in einer Verschmelzung aus Mode- und Brillenwelt finden SchĂśngeister am GroĂ&#x;flecken 29 jetzt eine GenieĂ&#x;er-Brillenkollektion, die rundum glĂźcklich macht. Die Highlights der internationalen Brillenmode aus Skandinavien, der Schweiz, aus Frankreich und Italien, aus Amerika und selbstverständlich auch aus Deutschland sind in NeumĂźnster eingetroffen und ganz gleich, ob Sonnenbrille oder Brillen mit Sehstärke, Glaswerk Optic hat fĂźr jeden Geschmack und Bedarf die passende OptiklĂśsung.

Das geflĂźgelte Wort „Kleider machen Leute“ kĂśnnte ab jetzt auch heiĂ&#x;en „Brillen machen Leute“. „Brillen haben sich zu einem Mode-Statement entwickelt und werden häufig als Teil des Kleiderschrankes betrachtet“, freut sich Augenoptikermeisterin Mira Hamann, die nicht nur fĂźr den perfekten Anblick, sondern auch fĂźr den optimalen Durchblickt sorgt.

KOMPLETTPREIS-ANGEBOTE Gute Laune machen die augenblicklichen Komplettpreis-Angebote. Die GLASWERK SONNENSTĂœCKE 2013 sorgen während der sonnigen Jahreszeit nicht nur fĂźr den ausreichenden Schutz der Augen, eine Sonnenbrille aus der aktuellen Kollektion ist auch als Accessoire unverzichtbar: Stilvolle Sonnenbrille von

MEXX in eleganter Farbe und feiner Form mit individuell getÜnten UV- und Sonnenschutzgläsern aus leichtem Kunststoff in persÜnlicher Sehstärke gibt es als Leseoder Fernbrille schon fßr 129,- Euro und als Gleitsichtbrille schon fßr 299,- Euro – alle Service- und Garantieleistungen inklusive!

UNIKATBRILLEN FĂźr wahre GlĂźcksgefĂźhle sorgen auĂ&#x;erdem die GLASWERK UNIKATBRILLEN. „Per MaĂ&#x;anfertigung kĂśnnen wir individuellste BrillenwĂźnsche verwirklichen“, so Geschäftsinhaber Christoph MĂźckenheim. „Und das zu einem Preis, der trotz Einzelanfertigung vergleichbar mit Markenfassungen ist.“ Unter BerĂźcksichtigung von Material-, Farb- und DetailwĂźnschen, der Kopfgeometrie, des NasenrĂźckens und des Augenbrauenverlaufs entsteht eine handgefertigte Brille nach MaĂ&#x;, die so passend ist, wie ein maĂ&#x;geschneiderter Anzug!

BRILLE IN KĂœRZESTER ZEIT GLASWERK TO GO ist ein weiterer Exklusivservice, mit dem das Optikteam fĂźr Begeisterung sorgt. Fern- oder Lesebrillen werden hier innerhalb kĂźrzester Zeit fertig gestellt. So durchläuft die neue Brille den Fertigungsprozess in der hauseigenen Meisterwerkstatt unmittelbar und kann noch am selben Tag, verglast mit hochwertig veredelten Kunststoffgläsern in individuellen Sehstärken, an ihren Träger Ăźberreicht werden.

EINFACH FINANZIEREN Fßr einen Brillenkauf mit Durchblick sorgen die neuen FinanzierungsmÜglichkeiten. Mit GLASWERK FINANCE werden hochwertigste Brillen und modernste Gläser erschwinglich. Ohne Zinsen, ohne Anzahlung und ßber eine Finanzierungslaufzeit von sechs, zwÜlf oder 24 Monaten kÜnnen sich Glaswerk-Kunden jetzt auf ganz einfache Art und Weise noch mehr leisten.

GLASWERK OPTIC BY MĂœCKENHEIM, GroĂ&#x;flecken 29, NeumĂźnster, Tel. 04321 / 25 30 70, www.gw-optic.de, www.facebook.com/glaswerk.neumuenster

04|2013 l e b e n s a r t

106B6BB0RGHLQGG

93




Fit, gesund & schön

Wie bitte? Vom Wert des Hörens Unsere Ohren sind rund um die Uhr im Einsatz. Tag für Tag nehmen wir alle möglichen Geräusche wahr – selbst wenn wir schlafen. Und nichts ist schlimmer, als in einer fröhlichen Runde die Bewegungen der Münder zu sehen, das Lachen zu hören, aber selber nur gezwungenermaßen gequält zu grinsen, da der Witz nicht gehört und verstanden wurde ... von Stefanie Breme-Breilmann

D

ie ganze Welt ist Klang. Ein Ton, ein Klingen, ein Summen reicht – und im Kopf entstehen die tollsten Bilder. Klänge wirken immer, weil sie nicht über den Verstand gesteuert werden. Hören ist einfach faszinierend und hat eine entscheidende Bedeutung für die Kommunikation und die Entwicklung des Menschen. Lassen Sie sich doch mal diesen Text vorlesen und hören Sie Wissenswertes von unseren „Lauschern“ ... Akustische Täuschungen? Im Vergleich zu optischen Bildern sind Klänge flüchtig und vergänglich. Dabei werden unsere Ohren täglich getäuscht, zum Beispiel, wenn wir telefonieren. Telefonleitungen übertragen nur einen kleinen Teil der hörbaren Frequenzen. Vor allem nicht die tiefen Frequenzen unterhalb von etwa 300 Hz. Die Telefonstimme klingt dadurch nicht so voll. Trotzdem können wir den Gesprächspartner am anderen Ende der Leitung

erkennen und verstehen. Das Gehirn rekonstruiert und ergänzt, was fehlt. Der Auditive Cortex verarbeitet alle akustischen Reize. Auch der Stereo-Effekt ist eigentlich eine Täuschung. Der Sänger erscheint in der Mitte, obwohl dort kein Lautsprecher steht. Dabei wird ausgenutzt, dass der Mensch mit zwei Ohren hört: Er kann aus den unterschiedlichen Lautsprechersignalen den Ort des Ursprungssignals rekonstruieren. So kann man mit nur zwei Kanälen einen räumlichen Klang vortäuschen. Beethoven und sein Stück Holz Hören kann man nicht nur mit den Ohren, denn die Knochenleitung ermöglicht, trotz Hörbehinderung, Musik über die Knochen am Kopf zu hören. Der taube Komponist Beethoven soll beispielsweise auf ein Holzstück gebissen haben, dessen anderes Ende er ans Klavier presste. Oder denken wir an den Embryo im Mutterleib, der Mozart oder Heavy Metal „hört“. Von außen dringen nur sehr wenige Geräusche und Klänge durch die Bauchwand des Unterleibes. Sie werden vielmehr über das Hörsystem der Mutter, die Resonanzräume und ihre Knochenleitungen zum Kind geleitet: über die Hirnschale, die Wirbelsäule und das Becken. So wird auch die Stimme des Vaters, vor allem, wenn die Mutter zärtlich auf sie hört, zum Kind gelenkt. Auch Musik, welche die Mutter mag, wirkt auf diese Weise. Im Schlaf hören? Musikstücke lernen sich leichter, wenn wir sie auch im Schlaf hören. Das zeigt ein Experiment US-amerikanischer Forscher. Sie spielten ihren Probanden im Tiefschlaf eine von zwei Melodien vor, die diese zuvor auf einer Klaviertastatur zu spielen geübt hatten. Nach der Schlafphase konnten die Versuchspersonen die im Schlaf

94 l e b e n s a r t 04|2013

1PVB*HVXQGBLQGG






„Ich höre - also bin ich“

© vierC-design.de

Das Leben genießen ohne Brille? Präzision am Auge durch LASIK

Joachim-Ernst Berendt hat mit „Ich höre, also bin ich“ einen Klassiker der Wahrnehmungsliteratur geschaffen. Die Erkenntnisse seiner Hörforschungen setzt er in konkrete, für jeden anwendbare Übungen um. Heraus kam ein Hör-Übungsbuch, das das Potential in sich trägt, die Wahrnehmung der Welt und den Umgang mit den Ohren und dem Hörsinn auf immer zu verändern. Q Traumzeit-Verlag 2009, 226 S., 19,95 Euro

gehörte Melodie besser und mit weniger Fehlern spielen als die nicht auf diese Weise wiederholte Melodie. Unsere Sinnesorgane sind je nach Schlafphase auch nachts tätig, sonst würden wir ja nicht den Wecker oder ein schreiendes Kind hören. Allerdings filtert das Gehirn die Geräusche. Die Bedeutung der Stille Ein Ton – Pause – ein Ton: In dieser Pause, sobald der erste Ton verklingt und der zweite noch nicht anklingt, da ist Stille. Ich las einmal, dass Japaner genau auf diesen Zwischenton – die Stille – achten. Wir Europäer sind daran gewöhnt, auf die Töne zu hören. Klänge ermöglichen erst Stille, so konträr sich das auch anhören mag. Naturgeräusche, wie das Singen eines Vogels, der Wind in den Bäumen, die Brandung an einer Küste lassen uns entspannen, weil wir den Unterschied zur Stille spüren.

all:

c free

080

3

5 33

81 0-0

2013 ohne Brille dank LASIK

Augenlaser Rendsburg 9 Provianthausstraße 9 24768 Rendsburg freecall: 0800 - 0815 333

www.augenlaser-rendsburg.de

Wir schärfen Ihr Gehör ...

Ein einziger Ton Als Kakua, einer der frühen Zen-Weisen im Japan des 9. Jahrhunderts, von einer Reise durch ferne Länder zurückkehrte, bat ihn der Kaiser zu sich und trug ihm auf, ihm alles zu berichten, was er auf seiner Reise erlebt hatte. Kakua verneigte sich tief, schwieg lange, nahm die kleine Bambus-Flöte, die er stets bei sich trug, aus der Tasche und spielte einen einzigen Ton, schwieg erneut, verneigte sich noch tiefer als vorher und ging. Der Kaiser war ratlos. Aber er bewahrte diesen einen Ton in seinem Herzen, und – so wird berichtet – in hohem Alter fand er Erleuchtung.

Michael Eggers - Hörakustikmeister Hörsysteme • Gehörschutz Alte Landstraße 3 24582 Bordesholm Telefon 043 22 / 88 68 700 www.eggers-hoerakustik.de

04|2013 l e b e n s a r t

1PVB*HVXQGBLQGG

95




Fit, gesund & schön

Kleine digitale Helfer für das Ohr Schwerhörigkeit hat viele Gesichter und verlangt individuelle Lösungen von Fall zu Fall. Moderne Hörsysteme sind beispielsweise mit einem Sprachprozessor ausgestattet, der selbst bei schwerer Hörminderung Unterhaltungen mit mehreren Personen erlaubt – auch in Umgebungen mit massiven Störgeräuschen. Geräte der neuesten Generation eliminieren sogar extrem laute Nebengeräusche. Gesprochene Worte bleiben auch dann noch verständlich, wenn Gesunde mit normalem Gehör dem Gespräch kaum noch folgen können. Zwei Bau- und Trageformen haben sich etabliert: im Ohr und hinter dem Ohr. Entsprechend werden die Hörsysteme auch Hinter-dem-Ohr (HdO)- oder Im-Ohr (IO)-Systeme genannt und genau so getragen.

Im-Ohr-Systeme (IO) werden unauffällig im Gehörgang getragen. Die komplette Technik befindet sich in dem kleinen Gehäuse, das individuell für den Gehörgang des Kunden gefertigt wird. Der Schall wird durch die Ohrmuschel aufgefangen und von den kleinen Mikrofonen der IO-Geräte am Anfang des Gehörgangs aufgefangen, wie es auch beim normalen Hören der Fall ist. Nach der (Bild: FGH) Schall-Modifizierung des Hörsystems gelangen die Signale auf kürzestem Weg auf das Trommelfell. Q Infos: www.fgh-info.de

Hinter-dem-Ohr-Systeme (HdO) werden dezent hinter dem Ohr getragen. Ein transparenter Schallschlauch geht von dort unauffällig ins Ohr. Im Gehörgang wird das Ende des Schallschlauchs durch ein passendes Silikon-Passstück oder durch eine individuell angepasste Otoplastik gehalten. HdO-Hörsysteme bieten ein breites Spektrum an technologischen Möglichkeiten, um nahezu alle Arten von Hörminderungen auszugleichen.

Q Infos: www.fgh-info.de

Gut (zu)hören So erleichtern Sie Menschen mit Hörminderung grundsätzlich das Verständnis im Gespräch: • Schalten Sie Radio und Fernseher während eines Gesprächs ab. • Halten Sie nicht die Hand vor den Mund. • Beim Sprechen sollten Sie auf Kaugummi oder Zigarette verzichten. • Unterstützen Sie das Gesagte durch Mimik und Gestik. • Vermeiden Sie lange und komplizierte Satzkonstruktionen. Gliedern Sie ihre Rede in kurze, leicht verständ liche Sätze. • Beziehen Sie ältere Menschen auch in Gruppengespräche ein. Suchen Sie dazu Blickkontakt und fassen Sie den Gesprächsinhalt zwischendurch immer wieder kurz zusammen.

(Bild: FGH)

96 l e b e n s a r t 04|2013

1PVB*HVXQGBLQGG




Bad Segeberg: Mo.-Fr. 8.30-18 Uhr Sa. 8.30-13 Uhr Wahlstedt: Mo.-Fr. 9-13 Uhr 14-18 Uhr NeumĂźnster: Mo.-Fr. 9-18 Uhr

$](<(:($5[PP6LHPHQVYHFLQGG /$B6HLWHB.OHEHELQGXQJB&6LQGG

 


GroĂ&#x;e NeuerĂśffnung

bei MegaBike

Neue Räume, noch mehr Auswahl NeuerÜffnung bei MegaBike in Neumßnster

in NeumĂźnster!

ErÜffnungsangebote: KIELER MANFAKTUR Jubiläumsmodell Alu-Trekking gefedert, 7-G Shimano Nexus mit Rßcktritt, Premium-Ausstattung, schwarz

431,-

479,-

HOLLAND RAD Stahlrahmen, 3-G Shimano Nexus mit RĂźcktrittbremse, Nabendynamo, versch. Farben

199,-

299,-

JUGENDRAD 20â&#x20AC;? / 24â&#x20AC;? Y- oder Wave-Rahmen, 3-G mit RĂźcktritt, Nabendynamo, Gepäckträger, verschi. Farben

199,-

299,-

GEPIDA CITY Alu Wave-Rahmen, RST Federgabel einstellbar, 8-G Shimano Nexus, Alu-Gepäckträger, Hohlkammerfelgen, grau oder orange

359,-

599,-

ABUS BORDO 5900 Faltschloss 90 cm, hohe Sicherheitsstufe, inkl. HĂźlle und Halterung

64,95

29,95

Fahrradhelme:

Alle Modelle

â&#x20AC;&#x201C;20%

Alle ErĂśffnungsangebote gelten auch in der Filiale in Bordesholm!



Am GrĂźndonnerstag, den 28. März ist es endlich soweit, nach Ăźber einem Jahr Planung und Umbau kann die NeuerĂśffnung am selben Standort, aber in anderen Räumlichkeiten in der Rendsburger Str. 12 in NeumĂźnster gefeiert werden. Auf 525 qm bietet die Fa. MegaBike nach fast elf Jahren an diesem Standort weiterhin den bekannten Rundumservice und eine groĂ&#x;e, attraktive Auswahl an Fahrrädern und ZubehĂśr an. Die neuen Räumlichkeiten, die jetzt zur StraĂ&#x;enseite liegen und von dort auch einen Eingang bieten, sind jetzt hell und freundlich gestaltet. Das Programm besteht wie bisher aus Kinderfahrrädern, Jugendfahrrädern, Citybike´s, Hollandfahrrädern, Trekking-, Cross-Fahrrädern, MTB´s, BMX und auch eine grĂśĂ&#x;ere Auswahl an Elektofahrrädern. Da der Trend weiter in Richtung E-Bikes geht, wurde zusätzlich zu Kalkhoff, Rabeneick und Kreidler auch der e-Punkt der Fa. Hartje aufgenommen, wo eine Auswahl an Victoria-E-Bikes präsentiert wird. Es werden in den verschiedenen Bereichen weiter Fahrräder der Marken Kieler Manufaktur, die dieses Jahr ihr 10-jähriges Jubiläum feiert, sowie von BĂśttcher, Kalkhoff, Focus, Puky , Excelsior, Conway, Prince, Gepida, Opus (neu im Sortiment) etc. gefĂźhrt. In den ErĂśffnungswochen werden nach dem Ausverkauf auch attraktive Angebote im Fahrrad und Teile-Bereich beworben. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall und gerne kann man eine Probefahrt auf dem groĂ&#x;en Parkplatz machen, um das richtige Fahrradfeeling zu bekommen. E-Bikes kĂśnnen auch stundenweise bei gutem Wetter zur Probefahrt ausgeliehen werden. Eine groĂ&#x;e Auswahl an FahrradzubehĂśr ist natĂźrlich weiterhin selbstverständlich, wie der Rundumservice in der neu gestalten Werkstatt. Das Team der Fa. MegaBike aus NeumĂźnster freut sich alte und neue Kunden in den neuen Räumlichkeiten begrĂźĂ&#x;en zu dĂźrfen und wird auch in den nächsten Jahren dem Standort in NeumĂźnster die Treue zu halten. Ă&#x2013;ffnungszeiten: Mo-Fr 9.00-18.00 Uhr, Sa 9.00-15.00 Uhr Alle ErĂśffnungsangebote gelten auch in der Filiale in Bordesholm, die im März den 1-jährigen Geburtstag feiern konnte. MegaBike, Rendsburger Str. 12, NeumĂźnster

98 l e b e n s a r t 04|2013

9RUODJHLQGG




Ă&#x201E;RZTLICHE PRIVATPRAXIS JETZT AUCH IN HAMBURG ! Praxis Hamburg Mittelweg 30 20148 Hamburg Tel. 040 - 819 567 88 Termine nach Vereinbarung www.baesthetics.de info@baesthetics.de

Praxis Hamburg Mittelweg 30 20148 Hamburg Telefon 040 - 819 567 88

Praxis Timmendorfer Strand

SchĂśnheit ohne Skalpell! SchĂśnheit kommt von innen aber irgendwann fällt jedem, ob Mann oder Frau auf, dass die äuĂ&#x;eren Zeichen der Zeit deutlicher werden. Wer jetzt nach LĂśsungen sucht, wird frĂźher oder später auf die minimalinvasive aesthetische Medizin stoĂ&#x;en. Mit Hyaluronsäure, RadiesseÂŽ, ÂťBotox und Co.ÂŤ kĂśnnen horizontale Stirnfalten, die Zornesfalten und die Nasolabialfalten von der Nase zum Mund sowie Plisseefalten um die Lippen und die ungeliebten Merkelfalten bei hängenden Mundwinkeln behandelt werden. Lippenvolumen kann natĂźrlich aussehend aufgefĂźllt werden. Selbst bei fortgeschrittenen Alterungszeichen, wie ausgeprägten Wangen- Medizinische Aesthetic und ihr Fortschritt falten und Hängebäckchen, kann ein Lifting Immer neue Techniken mit immer besseren Ergebnissen verdrängen die operativen Eingriffe zunehmend. Nur Schlupflider und Medizinische Aesthetic Halsliftings sind eigentlich inzwischen eine absolute Indikation zur operativen Versorgung. ÂťBotox & Co.ÂŤ Hier besteht eine Kooperation mit seit Jahrzehnten erfahrenen plastischen Chirurgen Hyaluronsäurefiller und Augenärzten, die perfekte Ergebnisse und Techniken vorweisen kĂśnnen. LippenauffĂźllung

PoststraĂ&#x;e 55 23669 Timmendorfer Strand Telefon 04503 - 786 9 108

HandrĂźckenauffĂźllung

Praxis NeumĂźnster

Besenreiserentfernung

Heinrich-Hartwig-StraĂ&#x;e 14 24539 NeumĂźnster Telefon 0 43 21-206 78 15

Praxis Bad Segeberg GroĂ&#x;e SeestraĂ&#x;e 9 23795 Bad Segeberg Telefon 045 51 - 515 94 16

/$B6HLWHB.OHEHELQGXQJB&6LQGG

www.baesthetics.de info@baesthetics.de

Die Fett-weg-Spritze RadiesseÂŽ Facelift

durch gezieltem Volumenaufbau mit RadiesseÂŽ die frĂźhere Spannkraft und das Volumen zurĂźckgeben. Auch erschlaffte HandrĂźcken sind mit einer speziellen Fillertechnik unkompliziert mit RadiesseÂŽ aufzufĂźllen und zu straffen. Auch bei Besenreisern kann sofort mit AethoxyskerolÂŽ Abhilfe durch Sklerosierung geschaffen werden. Alle diese Techniken kommen ohne operative Eingriffe aus. Letztendlich ist es inzwischen mĂśglich Fettpolster an Bauch, Kinn, HĂźfte und RĂźcken und Beinen mit der Fett-weg-Spritze erfolgreich zu beseitigen.

Man muss heute nicht mehr zu den oberen Kreisen gehĂśren, um sich diese minimalinvasiven Behandlungen leisten zu kĂśnnen, denn bei der Zahl der Behandlungen haben die Preise moderate Niveaus angenommen. Wichtig ist die Kompetenz und Spezialisierung des behandelnden Arztes.

Susanne Bechtel Inhaberin und Ă&#x201E;rztin

Vereinbaren Sie mit uns einen unverbindlichen und kostenlosen Beratungstermin!




Fit, gesund & schön Sportliches Kraftpaket · Aktiv-Wochen für Ältere

Wellness aus der Natur

„Mit Spaß und Schwung selbstbestimmt leben“, so lautet das Motto der diesjährigen Aktiv-Wochen. Im Zeitraum 7. bis 26. April werden 45 Veranstaltungen im gesamten Stadtgebiet Neumünsters angeboten, die zum Teil das Thema des Mottos aufgreifen, aber auch über andere The-menbereiche informieren, Möglichkeiten von Bewegung und Entspan-nung aufzeigen, Anregungen geben für Begegnung, Spaß und Unterhal-tung. Als Eröffnungsveranstaltung findet in diesem Jahr am 7. April um 15.30 Uhr ein Kabarettnachmittag statt. Jutta Lindner als Ein-Frau-Kabarettistin stellt ihr neues Programm „Turne bis zur Urne“ vor. Sie steigt in die Rolle von Oma Frieda, die als Chefin des Seniorenclubs „Fidele Rosinen“ der Macht des Jugendwahns und der Schönheitschirur-gie bei den „Best-Agern“ ein wenig auf den Grund geht. Programmhefte: im Seniorenbüro, bei den Wohlfahrtsverbänden, im Kiek In und in der Stadtbücherei

Am Sonntag, 7. April, erzählt Martina Wellßow im KräuterPark Stolpe von 14-15.30 Uhr in ihrem spannenden Workshop „Mein Ausgleich: Wohlfühlrituale“ mehr über natürliche Hilfsmittel und ihre Verwendung. Zusammen mit Interessierten stellt sie dabei u. a. ein Gesichtsöl her. Auch Gesichtsmassagen stehen auf dem Programm. Teilnehmer werden gebeten, ein Handtuch und kleine Schraubgläser mitzubringen. Eintritt: 5 Euro zzgl. Materialkosten. Um Anmeldung wird gebeten: Tel. 0 43 26 / 28 93 90

Q Kartenverkauf: ab 2. April im Seniorenbüro, Großflecken 71, Neumünster, Tel. 0 43 21 / 942-2452

Entschlackt und entgiftet Alles fängt langsam an zu sprießen und zu blühen. Zartes Grün spitzt aus dem Erdreich, und die ersten kräftigen Sonnenstrahlen füllen die Natur mit neuem Leben. Für viele ist das auch die Zeit, sich selbst zu erneuern und in Form einer Frühjahrskur für einen gesunden Stoffwechsel und ein Wohl-Gefühl im eigenen Körper zu entschlacken und entgiften.Wie man dem Körper u. a. mit Hilfe von Kräutern wieder neuen Antrieb geben kann, weiß Carola-Maria Tappert. Die Heilpraktikerin gibt während ihres Vortrags „Entgiften und Entschlacken für einen gut funktionierenden Stoffwechsel“ Interessierten am Sonntag, 21. April, von 14-15.30 Uhr im KräuterPark Stolpe hilfreiche Tipps und interessante Informationen rund um das Thema. Eintritt: 5,00 Euro Q KräuterPark Stolpe, Am Pfeifenkopf 9, Stolpe, Tel. 0 43 26 / 28 93 90, www.kraeuterpark.de

100 l e b e n s a r t 04|2013

1PVB*HVXQGBLQGG




Fit, gesund & schön Sportliches Kraftpaket · Aktiv-Wochen für Ältere

Wellness aus der Natur

„Mit Spaß und Schwung selbstbestimmt leben“, so lautet das Motto der diesjährigen Aktiv-Wochen. Im Zeitraum 7. bis 26. April werden 45 Veranstaltungen im gesamten Stadtgebiet Neumünsters angeboten, die zum Teil das Thema des Mottos aufgreifen, aber auch über andere The-menbereiche informieren, Möglichkeiten von Bewegung und Entspan-nung aufzeigen, Anregungen geben für Begegnung, Spaß und Unterhal-tung. Als Eröffnungsveranstaltung findet in diesem Jahr am 7. April um 15.30 Uhr ein Kabarettnachmittag statt. Jutta Lindner als Ein-Frau-Kabarettistin stellt ihr neues Programm „Turne bis zur Urne“ vor. Sie steigt in die Rolle von Oma Frieda, die als Chefin des Seniorenclubs „Fidele Rosinen“ der Macht des Jugendwahns und der Schönheitschirur-gie bei den „Best-Agern“ ein wenig auf den Grund geht. Programmhefte: im Seniorenbüro, bei den Wohlfahrtsverbänden, im Kiek In und in der Stadtbücherei

Am Sonntag, 7. April, erzählt Martina Wellßow im KräuterPark Stolpe von 14-15.30 Uhr in ihrem spannenden Workshop „Mein Ausgleich: Wohlfühlrituale“ mehr über natürliche Hilfsmittel und ihre Verwendung. Zusammen mit Interessierten stellt sie dabei u. a. ein Gesichtsöl her. Auch Gesichtsmassagen stehen auf dem Programm. Teilnehmer werden gebeten, ein Handtuch und kleine Schraubgläser mitzubringen. Eintritt: 5 Euro zzgl. Materialkosten. Um Anmeldung wird gebeten: Tel. 0 43 26 / 28 93 90

Q Kartenverkauf: ab 2. April im Seniorenbüro, Großflecken 71, Neumünster, Tel. 0 43 21 / 942-2452

Entschlackt und entgiftet Alles fängt langsam an zu sprießen und zu blühen. Zartes Grün spitzt aus dem Erdreich, und die ersten kräftigen Sonnenstrahlen füllen die Natur mit neuem Leben. Für viele ist das auch die Zeit, sich selbst zu erneuern und in Form einer Frühjahrskur für einen gesunden Stoffwechsel und ein Wohl-Gefühl im eigenen Körper zu entschlacken und entgiften.Wie man dem Körper u. a. mit Hilfe von Kräutern wieder neuen Antrieb geben kann, weiß Carola-Maria Tappert. Die Heilpraktikerin gibt während ihres Vortrags „Entgiften und Entschlacken für einen gut funktionierenden Stoffwechsel“ Interessierten am Sonntag, 21. April, von 14-15.30 Uhr im KräuterPark Stolpe hilfreiche Tipps und interessante Informationen rund um das Thema. Eintritt: 5,00 Euro Q KräuterPark Stolpe, Am Pfeifenkopf 9, Stolpe, Tel. 0 43 26 / 28 93 90, www.kraeuterpark.de

100 l e b e n s a r t 04|2013

1PVB*HVXQGBLQGG




Autor Volker Jensen beim Rasenmäher-Test

Lust auf Garten

Frühlingszeit ist Rasenmäherzeit von Volker Jensen

Endlich ist der Winter vorbei, die Lust aufs Gärtnern

Je größer der Garten …

nimmt rasant zu - und man kann das Gras praktisch

Wer nur wenige Quadratmeter zu mähen hat, kann sich ruhig für einen Elektromäher entscheiden. Bei sehr kleinen Flächen kann sogar ein Spindelmäher eingesetzt werden. Das sind die alten handbetriebenen Geräte, die wir alle aus der Kindheit kennen. Sie schneiden das Gras immer noch am saubersten ab, sind aber mühsam im Betrieb. Bei etwas größeren Rasenstücken ist ein Benziner die richtige Wahl. Erst recht, wenn er sich auch noch selbst ziehen kann. Dann wird das Mähen zum einfachen und schnellen Geschäft und man sitzt schon bald wieder im Sonnenstuhl. Liegen lassen oder sammeln? Das ist eine Frage, die sich gerne dann stellt, wenn Kinder auf dem Rasen spielen möchten. Bleibt das abgeschnittene Gras liegen, sehen spielende Kinder schnell wie grüne Männchen aus. Für den wachsenden Rasen ist gemulchtes Schnittgras allerdings besser, da Moos weniger Chancen hat.

wachsen hören. Sofort stellt sich die Frage, was ist zu tun, damit auch wirklich nur das Gras wächst, nicht aber Moos oder Unkraut. Grundsätzlich gilt: Je besser der Rasen gedüngt und geschnitten wird, desto besser sieht der Rasen im Sommer aus.

H

auke Lorenz aus Schwedeneck/Sprenge ist Fachmann für den richtigen Schnitt. Er berät in seinem Fachgeschäft die Kunden in Fragen rund um den richtigen Rasenmäher. „Da kann man eine Menge falsch, aber auch vieles richtig machen. So ist es immer wichtig zu sehen, ob der Rasen schattig oder sonnig liegt. Bei mehr Schatten sollte man öfter mähen. Da kann es dann schon sehr wichtig für jemanden sein, ob der Rasenmäher ein Kabel hat oder ob er sich selbst ziehen kann. Das wäre bei einem Benzin-Mäher oder bei einem Akku-betriebenen Gerät der Fall. Sonst wird das Rasenmähen schnell eine lästige Angelegenheit.“

Ein Trecker für den SUV-Fahrer „Prestigebewusste Menschen kaufen sich gern einen Aufsitzmäher“, sagt Fachmann Hauke Lorenz. Richtig sinnvoll sind sie natürlich, wenn der Rasen so groß ist, dass jeder andere Mäher

102 l e b e n s a r t 04|2013

NMS_102_103_Rasenmäher_Garten.indd 102

23.03.13 13:27


Hauke Lorenz mit einem iMow

SUCHEâ&#x20AC;Ś Plätzchen zum Niederlassen!

0DÂ&#x2030;H HUIHNWH QG S  N Q X KOD 6LHVF ZDUPKHU]LJ UXQG WX LJ YLHOVHLW OLHEWGLH1D HLHQ U LJ G ) Q P Wl L V H H V E =XKDX LQ H W K VXF  FKWH (LQHH IWIDQDWLNHULQ OX K F LV U )

Terrassendiele

Terrassendiele Kiefer KDI

reine Zeitverschwendung wäre. â&#x20AC;&#x17E;Und auĂ&#x;erdem kann man so ein Gerät auch sehr gut im Winter benutzen, wenn man dann ein Schneeschild anbaut und das GrundstĂźck schneefrei machen kann. Man sollte beim Kauf eines Aufsitzmähers unbedingt darauf achten, welche Anbauvorrichtungen das jeweilige Modell hat, denn man weiĂ&#x; nie, was kommt. Wichtig sind aber auch Service und Wartung, wie ihn der Fachhandel bietetâ&#x20AC;&#x153;, so Lorenz weiter.

Die Zukunft des Rasenmähens Immer mehr Paare gehen beide arbeiten. Da geht es dann vom Elektromäher Ăźber den Benziner schnell zum Aufsitzmäher. Aber wer will in besonders fruchtbaren Sommern schon jeden zweiten Tag seine 800 Quadratmeter mähen, das macht auch auf einem groĂ&#x;en Aufsitzmäher keine Freude mehr. Wie ein Raumschiff aus einem Science-Fiction-Film sieht der iMow von Viking aus. Viele Berufstätige und Leute, die ganz einfach Wichtigeres zu tun haben, lassen ihren Rasen mähen. Und zwar von einem Roboter. â&#x20AC;&#x17E;Man legt ganz einfach um die Fläche, die gemäht werden soll, einen Metalldraht in den Rasen, den der Roboter erkennt, dann mäht er von ganz alleine die komplette Fläche, auch wenn niemand im Haus ist. Und nicht nur das: Nach getaner Arbeit fährt er von selbst wieder in seine Ladestation zurĂźck. Und bei Regen fängt er gar nicht erst an zu mähen, ganz wie wir Menschen auchâ&#x20AC;&#x153;, so Hauke Lorenz.

Kombiprofil, genutet/geriffelt, MaĂ&#x;e 28 x 145 mm Längen 300/400/500 cm

WPC (silbergrau / braun)

Kombiprofil, genutet/glatt, MaĂ&#x;e 20 x 140 mm Längen 290/400 cm

I

Kombiprofil, genutet/glatt, MaĂ&#x;e 20 x 137 mm Systemlänge 185 cm

Preis

Preis

Preis

BĂśden

Terrassendiele Bambus geĂślt

2,29

5,99

9,99

â&#x201A;Ź/lfm

â&#x201A;Ź/lfm

â&#x201A;Ź/lfm

TĂźren

Freesenburg 1 24537 NeumĂźnster Tel. 0 43 21/94 71-0 Fax 0 43 21/94 71-10 greve@holzland.de

l

Bauen mit Holz

I

Wand und Decke

Ă&#x2013;ffnungszeiten: Mo - Fr 7.00 â&#x20AC;&#x201C; 18.30 Uhr Sa 9.00 â&#x20AC;&#x201C; 15.00 Uhr

www.holzland-greve.de

SatellitengestĂźtztes Rasenmähen Man arbeitet an einer GPS-gestĂźtzten Version solcher Rasenmäher-Roboter, dann wären auch Muster mĂśglich. Ein weiterer groĂ&#x;er Vorteil des Roboters: Da der Robotermäher programmierbar ist, mäht er immer dann, wenn er nicht stĂśrt. Theoretisch auch nachts und sogar, wenn alle im Urlaub sind. Technikbegeisterte Menschen und eben Leute, die wenig Zeit dafĂźr haben, sind bisher Kunden des automatischen Rasenmähers, sagt Lorenz. Aber diese Art der Rasenpflege sei eindeutig ein Trend der Zukunft.

04|2013 l e b e n s a r t 103

NMS_102_103_Rasenmäher_Garten.indd 103

23.03.13 13:27


Neues für Haus & Garten

Silber für Kamelien Schon Wochen vor der Eröffnung der internationalen gartenschau hamburg 2013 holt die igs schon mal Gäste am Airport ab: Kamelien, Azaleen und ein Meer von Frühlingsblühern weisen den Weg von Fuhlsbüttel nach Wilhelmsburg. Hallenschauen gehören zu den Publikumsmagneten einer jeden Gartenschau. Und so wollte man schon mal unter Dach zeigen, was so alles geboten wird. Das war eine echte Herausforderung für die Organisatoren der gärtnerischen Wettbewerbe in Halle und Freiland und die zuliefernden Betriebe: Hier musste in einem

Hochsicherheitstrakt gepflanzt und dekoriert werden und das nachts. 14 Aussteller aus der Metropolregion Hamburg und vom Niederrhein beteiligten sich am floralen igs-Auftakt. Bei dieser ersten Leistungsschau holte sich der schon in dritter Generation geführte Paulwitz Pflanzenhof aus Neumünster eine Silbermedaille für seine prachtvollen Kamelien. ■ Paulwitz Pflanzenhof & Floristik Norderdorfkamp 22-26 Neumünster Tel. 0 43 21 / 3 15 21 www.pflanzenhof-paulwitz.de

Ist Ihnen Ihr Teich klar? direkt aus Japan importierte Koi ab 12 cm bis zu 1 m Länge angeboten sowie kostenlose Wasseranalysen, hochwertiges Koifutter, Teichtechnik und Zubehör, Teichbau und biologische Fadenalgenmittel.

Schwimmende Pflanzeninseln Unter diesem Motto findet der Tag der offenen Tür am 20. und 21. April, 1017 Uhr, im Koipark Oersdorf (Kaltenkirchen nördlich v. Hamburg an der A7) statt! Die Firma KOITEC betreibt in einer wunderschönen Gartenanlage mehrere Koiteiche. In diesem Jahr feiert das Unternehmen sein 10-jähriges Firmenjubiläum. KOITEC legt besonderen Wert auf die Haltung der Tiere in Außenanlagen statt in warmen Innenhälterungen. So entfällt die kritische Temperaturanpassung der Koi. Es werden ausschließlich

NMS_S.104-109_Garten.indd 104

gramm ist die eigene Marke KOITEC PROFESSIONAL: hochwertiges Koifutter, biologische Wasserbehandlungen für stabile Teiche ohne Fadenalgen. Diese Produkte können auch im Onlineshop www.koitec24.de bestellt werden. Als OASE Plus Fachhändler bietet KOITEC ein komplettes Angebot an Teichfiltern mit einfachster Reinigung für Teiche jeder Größe an. Am Tag der offenen Tür wird die neueste Filtergeneration mit Trommelfilter präsentiert. Diese Anlage ist komplett selbstreinigend und fast wartungsfrei. An erster Stelle steht bei KOITEC die persönliche Beratung der Kunden, um Fehlinvestitionen zu vermeiden. So kann der Kunde seinen Teich als Oase der Ruhe und Erholung genießen.

Neben Wasserpflanzen hält Inhaber André Ahrens ein umfangreiches Angebot an schwimmenden Pflanzeninseln parat. Sie dienen den Koi als Beschattung und Ablaichhilfe. Die Inseln werden mit speziell gezüchteten Repositionspflanzen bestückt. Sie sind winterhart und enthalten fast kein Substrat, das in den Teich entweichen könnte. Durch das starke Wachstum werden dem Wasser Nährstoffe entzogen, wodurch sich der Algenwuchs reduziert. Die Repositionspflanzen eig- ■ Koipark Oersdorf nen sich auch hervorragend für die Bestü24568 Oersdorf, Moorweg 24 Tel. 0 41 91 / 95 82 75, www.koitec.de ckung von Pflanzenfiltern. Neu im Pro-

23.03.13 17:08


Die neue Ware ist da nulat â&#x20AC;&#x201C; stabil, dĂźnnwandig und elegant. â&#x20AC;&#x17E;Das besteâ&#x20AC;&#x153;, schwärmt Pohle, â&#x20AC;&#x17E;Fibrestone ist frostfest, und vor allem leicht!â&#x20AC;&#x153; Ă&#x153;brigens: TĂśpfe von Tucano stehen vor dem Bundesrat in Berlin, vor der Spielbank in Hamburg, vor den Hotels ElysĂŠe und East, vor unzähligen Restaurants und Geschäften, sie stehen auf kleinen Balkons in EimsbĂźttel, auf groĂ&#x;en Dachterrassen in der Hafencity, in Gärten von Bergedorf bis Blankenese. TĂśpfe von Tucano flankieren Firmeneingänge und HaustĂźren von Flensburg bis Frankfurt. NatĂźrlich gilt auch hier Tucanos zweijährige Garantie und das RĂźckgaberecht bei Nichtgefallen. â&#x20AC;&#x17E;Unser Verkaufsgelände ist jetzt doppelt so groĂ&#x;, wir sind der grĂśĂ&#x;te Lagerverkauf fĂźr frostfeste PflanztĂśpfe in Deutschland!â&#x20AC;&#x153;, freut sich Inhaber Patrik Pohle, â&#x20AC;&#x17E;und unsere Kunden profitieren!â&#x20AC;&#x153; Tucano, der Terracotta Lagerverkauf in Bahrenfeld, ist in Norddeutschland ja

längst ein Begriff. Die Firma steht fĂźr eine Riesenauswahl an PflanzgefäĂ&#x;en, echte Qualität und faire Preise. Das hat sich deutschlandweit unter Gartenfreunden herumgesprochen. Neben der klassischen Terracotta vertreibt Tucano PflanzgefäĂ&#x;e aus leichtem Fibrestone, einem Steingra-

â&#x2013;  Tucano Trading BoschstraĂ&#x;e 2 / Kreuzung Bornkampsweg 22761 HH-Bahrenfeld www.tucano.de

7x im Norden

www.meifort.de

POWER EQUIPMENT

Rasentraktor HF 2315 SB UĂ&#x160;Â&#x2122;Ă&#x201C;Ă&#x160;VÂ&#x201C;Ă&#x160;-VÂ&#x2026;Â&#x2DC;Â&#x2C6;Ă&#x152;Ă&#x152;LĂ&#x20AC;iÂ&#x2C6;Ă&#x152;iĂ&#x160;UĂ&#x160;ÂŁxĂ&#x160;*-Ă&#x2030;Ă&#x201C;Â&#x2021;<Ă&#x17E;Â?Â&#x2C6;Â&#x2DC;`iĂ&#x20AC;Ă&#x160;Â&#x153;Â&#x2DC;`>Â&#x2021;Â&#x153;Ă&#x152;Â&#x153;Ă&#x20AC; POWER EQUIPMENT UĂ&#x160;Ă&#x201C;näĂ&#x160;Â?Â&#x2021;TiĂ?Ă&#x152;Â&#x2C6;Â?v>Â&#x2DC;}Â&#x17D;Â&#x153;Ă&#x20AC;LĂ&#x160;UĂ&#x160; Â?iÂ&#x17D;Ă&#x152;Ă&#x20AC;Â&#x153;Â&#x201C;>}Â&#x2DC;iĂ&#x152;Â&#x2C6;Ă&#x192;VÂ&#x2026;iĂ&#x160;BÂ&#x2026;Ă&#x153;iĂ&#x20AC;Â&#x17D;Ă&#x192;âĂ&#x2022;Ă&#x192;VÂ&#x2026;>Â?Ă&#x152;Ă&#x2022;Â&#x2DC;}Ă&#x160; UĂ&#x160;xĂ&#x160;VÂ&#x153;Ă&#x20AC;Ă&#x153;BĂ&#x20AC;Ă&#x152;Ă&#x192;Â&#x2021;BÂ&#x2DC;}i]Ă&#x160;ÂŁĂ&#x160;,Ă&#x2DC;VÂ&#x17D;Ă&#x153;BĂ&#x20AC;Ă&#x152;Ă&#x192;Â&#x2021;>Â&#x2DC;}

3.599,-* â&#x201A;Ź POWER EQUIPMENT

2.999,-

POWER EQUIPMENT

Rasentraktor HF 2315 HM UĂ&#x160;Â&#x2122;Ă&#x201C;Ă&#x160;VÂ&#x201C;Ă&#x160;-VÂ&#x2026;Â&#x2DC;Â&#x2C6;Ă&#x152;Ă&#x152;LĂ&#x20AC;iÂ&#x2C6;Ă&#x152;iĂ&#x160;UĂ&#x160;ÂŁxĂ&#x160;*-Ă&#x2030;Ă&#x201C;Â&#x2021;<Ă&#x17E;Â?Â&#x2C6;Â&#x2DC;`iĂ&#x20AC;Ă&#x160;Â&#x153;Â&#x2DC;`>Â&#x2021;Â&#x153;Ă&#x152;Â&#x153;Ă&#x20AC; UĂ&#x160;Ă&#x201C;näĂ&#x160;Â?Â&#x2021;TiĂ?Ă&#x152;Â&#x2C6;Â?v>Â&#x2DC;}Â&#x17D;Â&#x153;Ă&#x20AC;LĂ&#x160;UĂ&#x160; Â?iÂ&#x17D;Ă&#x152;Ă&#x20AC;Â&#x153;Â&#x201C;>}Â&#x2DC;iĂ&#x152;Â&#x2C6;Ă&#x192;VÂ&#x2026;iĂ&#x160;BÂ&#x2026;Ă&#x153;iĂ&#x20AC;Â&#x17D;Ă&#x192;âĂ&#x2022;Ă&#x192;VÂ&#x2026;>Â?Ă&#x152;Ă&#x2022;Â&#x2DC;}Ă&#x160; UĂ&#x160;-Ă&#x152;Ă&#x2022;viÂ&#x2DC;Â?Â&#x153;Ă&#x192;iĂ&#x20AC;Ă&#x160;Ă&#x17E;`Ă&#x20AC;Â&#x153;Ă&#x192;Ă&#x152;>Ă&#x152;>Â&#x2DC;Ă&#x152;Ă&#x20AC;Â&#x2C6;iL

4.099,-* â&#x201A;Ź

3.799,-

POWER EQUIPMENT

Benzinrasenmäher HRX 426 CPD

UĂ&#x160;LÂ&#x2C6;Ă&#x192;Ă&#x160;âĂ&#x2022;Ă&#x160;Ă&#x17D;ä¯Ă&#x160;Â?iÂ&#x2C6;Ă&#x192;iĂ&#x20AC;Ă&#x160;UĂ&#x160;xĂ&#x160;>Â&#x2026;Ă&#x20AC;iĂ&#x160;>Ă&#x20AC;>Â&#x2DC;Ă&#x152;Â&#x2C6;i UĂ&#x160;Ă&#x201C;]nĂ&#x160;7Ă&#x160;Â&#x153;Â&#x2DC;`>Ă&#x160; 6Ă&#x160;ÂŁĂ&#x2C6;äĂ&#x160;UĂ&#x160;{Ă&#x201C;Ă&#x160;VÂ&#x201C;Ă&#x160;-VÂ&#x2026;Â&#x2DC;Â&#x2C6;Ă&#x152;Ă&#x152;LĂ&#x20AC;iÂ&#x2C6;Ă&#x152;i

659,-*

Aktionspreis

â&#x201A;Ź

Vorbei an diesen herrlichen Tulpen gelangt man in den Garten von Andrea KĂźster. Von April bis September ist er jeden ersten Samstag im Monat geĂśffnet, von 9 bis 14 Uhr, mit Kaffee und Kuchen. Zugang durch das Blumengeschäft. â&#x2013;  GrĂźne Kugel, HauptstraĂ&#x;e 43, 25335 Bokholt-Hanredder Tel. 04123 / 92 11 25 www.gruene-kugel.de

499,-

POWER EQUIPMENT

Benzinrasenmäher HRG 536C S

UĂ&#x160;LÂ&#x2C6;Ă&#x192;Ă&#x160;âĂ&#x2022;Ă&#x160;Ă&#x17D;ä¯Ă&#x160;Â?iÂ&#x2C6;Ă&#x192;iĂ&#x20AC;Ă&#x160;UĂ&#x160;ÂŁĂ&#x160;>Â&#x2DC;}Â&#x2021;Â&#x2DC;Ă&#x152;Ă&#x20AC;Â&#x2C6;iLĂ&#x160;UĂ&#x160;Ă&#x201C;]Ă&#x2021;Ă&#x160;7Ă&#x160;UĂ&#x160;-Ă&#x2022;ÂŤiĂ&#x20AC;Ă&#x160;iÂ&#x2C6;VÂ&#x2026;Ă&#x152;Ă&#x192;Ă&#x152;>Ă&#x20AC;Ă&#x152;Ă&#x160; UĂ&#x160;xĂ&#x17D;Ă&#x160;VÂ&#x201C;Ă&#x160;-VÂ&#x2026;Â&#x2DC;Â&#x2C6;Ă&#x152;Ă&#x152;LĂ&#x20AC;iÂ&#x2C6;Ă&#x152;iĂ&#x160;UĂ&#x160;Ă&#x2022;Â?VÂ&#x2026;Ă&#x192;>Ă&#x152;âĂ&#x160;Â&#x153;ÂŤĂ&#x152;Â&#x2C6;Â&#x153;Â&#x2DC;>Â?Ă&#x160;iĂ&#x20AC;Â&#x2026;BÂ?Ă&#x152;Â?Â&#x2C6;VÂ&#x2026;

Aktionspreis

â&#x201A;Ź

699,-

GroĂ&#x;harrie: Preetzer LandstraĂ&#x;e 32 Telefon: 0 43 94 / 9 97 10

Bad Segeberg: RosenstraĂ&#x;e 33 Telefon: 0 45 51 / 95 59 30

04|2013 l e b e n s a r t 105

NMS_S.104-109_Garten.indd 105

23.03.13 17:08


Neues für Haus & Garten

Frühlingsfest

Das Gartenmarkt-Team um Jutta Rohwer-Thomsen und Sven Wischke steht bereit und freut sich auf viele Besucher und Kunden an einem (hoffentlich) sonnigen Wochenende.

schattige Standorte, Rosen, Obstgehölze, Hausbäume, Besonderheiten wie Formgehölze und vieles mehr findet der Hobbygärtner zu fairen Preisen. Ein Großteil der Gehölze stammt aus der eigenen Baumschulproduktion, der Rest wird bei Kollegen in Schleswig-Holstein zugekauft, so dass die Pflanzen in unserem Klima optimal wachsen. Auch Tipps zu Gestaltung, Pflanzung, Pflege und anderem werden gern und kompetent gegeben. Am Sonntag untersucht die Firma Cuxin von 10-13 Uhr Bodenproben und gibt dazu die optimalen Düngevorschläge. Für die Bodenproben ca. 1 Liter Erde an verschiedenen Stellen im Garten entnehmen und mitbringen. Im Verkaufsgewächshaus ist alles zu finden, was Balkon und Terrasse schöner macht. Winterharte Pflanzgefäße in verschiedenen Farben, Formen und Größen bis XL sind im Angebot. Gartenaccessoires, eine kleine Auswahl an Gartenmöbeln und schöner Tischwäsche runden das Sortiment ab.

Es ist geschafft: Der Winter liegt hinter uns. Zeit für das Frühlingsfest im Rohwer-Pflanzen Gartenmarkt am 20. und 21. April von jeweils 10-17 Uhr. Es steht ein großes Sortiment an Baumschulpflanzen bereit. Mehrjährige Stauden, Gehölze für

■ Rohwer-Pflanzen Gartenmarkt Itzehoer Str. 93, Gnutz Tel. 0 43 92 / 77 77 www.rohwer-gartenmarkt.de

Die Määääääh-Evolution

Die Seidenblumenkollektion der Grünen Kugel ■ www.gruene-kugel.de

Husqvarna geht mit seinem tausendfach bewährten, überaus erfolgreichen Produktkonzept in die nächste Runde und erweitert mit dem neuen Automower 308 seine Modellpalette für die vollautomatische Rasenpflege. Die neuste und zugleich kompakteste Automower® Generation ist für kleinere und komplexere Rasenflächen konzipiert. Das Gerät überzeugt mit seinem modernen Design und eignet sich für Flächen von bis zu 800 m² (24 Std pro Tag/7 Tage pro Woche). Das niedrige Gewicht erleichtert das Anheben und ist damit für Häuser mit Vor- und Hauptgarten geeignet. Dass es sich hier um einen echten Vertreter der Automower® Familie handelt, zeigt sich daran, dass der Mäher zum Aufladen seiner Batterie automatisch in die Ladestation zurückfährt. Mit Hilfe der übersichtlichen Tastatur und Anzeige kann der Mäher dem Garten individuell angepasst werden. Ausgestattet mit Diebstahlalarm und PIN-Code System. ■ Meifort Großharrie, Preetzer Landstraße 32, Tel. 0 43 94 / 9 97 10 Bad Segeberg, Rosenstr. 33, Tel. 0 45 51 / 95 59 30 www.gartentechnik-meifort.de

106 l e b e n s a r t 04|2013

NMS_S.104-109_Garten.indd 106

23.03.13 17:08


Blühende Vielfalt

Lust auf Garten

Die Möglichkeiten der Vorsorge für eine gesicherte Grabpflege sind noch viel zu wenig bekannt. Von der Pflege bis zu Blumenschmuck zu den individuellen Jahrestagen, von günstig bis hochwertig reichen die Angebote, die bereits zu Lebzeiten abgesichert werden können.

Friedhofsgärtner auf dem Gärtnermarkt im Freilichtmuseum Molfsee

pflege zur Verfügung. Vielfältig ist das Angebot an Sommerblumen, die Anfang Mai an geschützten Hauswänden und Terrassen schon ins Freie können. Bei frostgefährdeten Lagen sollte man mit dem Pflanzen warten, bis Mitte Mai die Eisheilen vorbei sind oder gleich ein Abdeckvlies für evtl. Frostnächte bereitlegen. Daneben sind ausdauernde Stauden und eine blühende oder immergrüne Gehölzvielfalt von einer Vielzahl von

Mehr Informationen bei der Treuhandstelle für Dauergrabpflege Schleswig-Holstein GmbH Waisenhofstr. 44, Kiel, Tel. 04 31 / 9 35 35 www.dauergrabpflege-schleswigholstein.de

Am 27. und 28. April lädt der Gärtnermarkt vor den Toren Kiels im FreilichtGärtnern zu sehen. Gartenobjekte aus museum Molfsee Blumenbegeisterte und Eisen und Holz bereichern den Gärtnermarkt und die Gärten zuhause.Geöffnet: Landeskultur-Interessierte gleichermaßen 9-18 Uhr ein. Das Freilichtmuseum gibt mit seinen alten Häusern, den Bauerngärten und Q Schleswig-Holsteinisches Freilichtnaturgetreuen Nachbildungen typischer museum, Hamburger Landstraße 97 schleswig-holsteinischer KulturlandMolfsee schaften den idealen Rahmen für den pflanzenstarken Gärtnermarkt. Die Vielfalt der Aussteller und das Ambiente des Freilichtmuseums machen den Gärtnermarkt in Molfsee zu einem ganz beGrabgestaltung von Ihrem Friedhofsgärtner: sonderen Erlebnis. Individuell wie das Leben! Im Jahr, in dem die Internationale Gartenschau in Hamburg stattfindet, präsentieren die Gärtner in Molfsee die Vielfalt Ihres Könnens. Unter ihnen die Friedhofs gärtner, die mit fachmän- 'DXHUJU DESIOHJH ewig. d un er imm Für zt. nischer Grabgestaltung Jet zeigen, wie aus einem einfachen Grab ein individuEs lebe der Friedhof! Mehr Infos unter: www.es-lebe-der-friedhof.de eller Ort der Erinnerung Stüber Gärtnerei Lassen wird. In Molfsee stehen die Es lebe der Friedhof! Blumen Neue Straße 24 . 24536 Neumünster Kieler Straße 406 . 24536 Neumünster Friedhofsgärtner zusammen www.es-lebe-der-friedhof.de Tel: 04321 / 52 81 57 Tel: 04321 / 3 19 89 Gärtnerei Petersen mit der Treuhandstelle für Friedhofsgärtnerei W. Fürstenwerth Heischredder 85 . 24536 Neumünster Gartenweg 11 . 24647 Wasbek Treuhandstelle für Dauergrabpflege Dauergrabpflege für alle FraTel: 04321 / 2 37 64 Tel: 04321 / 6 11 88 Schleswig-Holstein GmbH gen rund um die Friedhofs- Gärtnerei Holst Gärtnerei Sollmann Waisenhofstr. 44 . 24103 Kiel Tel: 0431 / 9 35 35 . Fax: 0431 / 9 41 45 kultur, die professionelle Brachenfelder Str. 84 . 24536 Neumünster Hauptstraße 2 . 24536 Neumünster Tel: 04321 / 2 22 94 Tel: 04321 / 2 15 81 Grabgestaltung und Grab-

(LQ/HEHQIU GLH.XQVW

04|2013 l e b e n s a r t 107

1PVB'DXHUJUDESIOHJHBLQGG




Neues für Haus & Garten

Technologie ergeben insgesamt sechs verschiedene Teleskope für jede mögliche Beobachtungssituation. Neben der ergonomischen Form zeichnet die ATX / STX Teleskope vor allem der hervorragende Bedienungskomfort sowie ein hoher Zoombereich mit gleichzeitig sehr weitem Sehfeld aus. Mit den ATX / STX Teleskopen macht die Beobachtung der Natur außerdem besondere Freude, weil sie durch optimale Vergrößerung und Detailerkennung bis ins Kleinste das Suchen und Finden von bewegten Objekten um ein Vielfaches vereinfachen. Die Teleskope sind aufgrund speziell entwickelter Drehaugenmuscheln auch für Brillenträger vorzüglich geeignet.

Für einen klaren Weitblick Der Frühling ist da und mit ihm sind viele heimische Vögel aus ihren Winterquartieren zurückgekehrt. Rechtzeitig zum Beginn der Beobachtungszeit prä-

sentiert Swarovski Optik mit den ATX / STX Teleskopen eine neue Teleskopgeneration. Zwei Okularmodule und drei Objektivmodule mit SWAROVISION-

Tschüss Frühjahrsmüdigkeit!

Wussten Sie schon, dass diese Gänseblümchen mehr Vitamin C enthalten als Kopfsalat und Spinat? In einem Aktiv-Seminar zeigt Hartmut Moede am Samstag, 13. April, von 14-16 Uhr im KräuterPark Stolpe, wie man mit den ersten grünen Frühjahrsboten die Frühjahrsmüdigkeit vertreiben kann. Auf Besucher wartet weit mehr als nur ein Vortrag. Sie sollen auch selbst aktiv werden und unter fachkundiger Anleitung ein Vier-GängeMenü zaubern, das dann natürlich gemeinsam verspeist wird. Eintritt: 5 Euro zzgl. Materialkosten. Bitte rechtzeitig anmelden. ■ KräuterPark Stolpe Am Pfeifenkopf 9, Stolpe Tel. 0 43 26 / 28 93 90 www.kraeuterpark.de

■ Waffen Meihs Kieler Str. 49, Neumünster Tel. 0 43 21 / 4 37 76 www.waffen-meihs.de

Lillibet – Pflanze des Jahres im Norden Lillibet – diesen Kosenamen haben die norddeutschen Zierpflanzenexperten der Pelargonie Angels Perfume gegeben, denn sie ist unverkennbar eine Dame. Und noch dazu eine bildhübsche: Die zartrosa überhauchten bis burgunderrot gefärbten Blütenblätter wie zum Kussmund gespitzt, reckt sie ihre Blütenköpfchen über filigranem frischgrünem Laub und flirtet, was das Zeug hält. Divenhaftes Benehmen ist der pflegeleichten Schönen glücklicherweise fremd, sie macht im Halbschatten eine ebenso gute Figur wie in der prallen Sonne. Selbst auf heißen Südbalkonen gedeiht sie prächtig und nimmt vorübergehende Trockenheit nicht weiter übel. Unangenehm wird es dort höchstens für Mücken und Wespen. Sie mögen den frischen Zitrusduft der Pelargonienblätter nämlich überhaupt nicht und machen lieber einen Bogen um die attraktive Balkonpflanze. Wer angesichts dieser zahlreichen Vorzüge über eine längerfristige Bindung nachdenkt, kann sich freuen: Frostfrei überwintert hält Lilibet dem Gärtner ihres Herzens auch im nächsten Jahr die Treue. (Foto: GMH) ■ www.pflanze-des-jahres-im-norden.de

108 l e b e n s a r t 04|2013

NMS_S.104-109_Garten.indd 108

23.03.13 17:10


Lebensraum Garten Als Gemeinschaftsprojekt von C.J. Wigger und verschiedenen Galabau-Fachbetrieben ist die neue Galabau-Ausstellung „Lebensraum Garten“ eröffnet worden. Hier kann man die Vielfalt rund um die Gartengestaltung entdecken – von Lichtelementen bis zu Wasserspielen. Ob Neuanlage oder Umgestaltung, auf gut 200 qm Schaufläche findet man Anregungen und Lösungen für eine stilvolle Gartenanlage. Elemente, wie Mauern, Wege, Platten, Wasserläufe und die richtigen Pflanzen, lassen jeden Garten zum Traumgarten werden. Jede Gartensituation ist individuell, umso wichtiger ist eine gute Beratung. Die Ausstellung gibt ebenfalls Anregungen, welche Materialien gut harmonieren und eine Einheit ergeben. Den Garten als individuellen Lebensraum so zu gestalten, dass er viel Freude bereitet – dabei hilft vor Ort das Team von C.J. Wigger Baustoffe. ■ C.J. Wigger, Boostedter Str. 301 Neumünster, Tel. 0 43 21 / 97 50 www.cjwigger.de

Ein Garten zum Entspannen... Wir machen das für Sie.

Besuchen Sie unsere neue GAL A-Bau ! Ausstellung in Neumünster Unser neuer Gartenkatalog ist da! Einfach kostenlos abholen oder per Mail anfordern unter baustoffe@cjwigger.de.

Erfüllen Sie sich Ihren Gartentraum. Wir übernehmen die komplette Projektbetreuung. Völlig problemlos für Sie: von der Materialauswahl bis hin zur Handwerkerkoordination. Lassen Sie sich beraten.

Zarte Schönheit

www.cjwigger.de

Wigger_NMS_Anz_Lebensart_90x120_N.indd 1

18.03.13 11:19

Die Kirschblüte ist ein wichtiges Symbol für die Japaner, denn sie verkörpert den Anfang des Frühlings und steht für Aufbruch, Vergänglichkeit und die zerbrechliche weibliche Schönheit. Wer einmal selber erlebt hat, wie wunderschön, fast märchenhaft der Anblick von weißrosa Kirschblüten ist, der kann die Japaner verstehen. Den Zauber des ersten Frühlings können Sie auch bei sich zu Hause genießen, wenn Sie jetzt den Grundstein für eine prächtige Blüte legen. Plath Garten- und Landschaftsdesign berät Sie gerne, damit auch aus Ihrem Garten im Frühling ein kleines Paradies wird, in dem Kirschblüten und andere stilvolle Pflanzen Auge und Seele verwöhnen. ■ Plath Garten- und Landschaftsbau Eutiner Str. 14, Klein Rönnau Tel. 0 45 51 / 9 95 19 00, www.plath-bau.de

04|2013 l e b e n s a r t 109

NMS_S.104-109_Garten.indd 109

23.03.13 17:10


So wird der Balkon fit fürs

Frühjahr Der Frühling naht und mit ihm die ersten sonnigen Stunden im Freien. Höchste Zeit, sich um Balkon und Terrasse zu kümmern, meint das Immobilienportal immowelt.de und gibt Tipps zum Frühjahrsputz.

Frühjahrsputz auf dem Balkon: Gegen starke Verschmutzung hilft oftmals nur viel Wasser. Foto: Cane line / immowelt.de

Balkonboden mit Hochdruck reinigen

Als Erstes ist die Säuberung des Bodenbelags dran. Verschmutzte Holzböden reinigt man mit einer warmen Seifenlauge. Eine anschließende Öl- oder Wachspflege bringt die Paneele wieder zum Glänzen. Gegen vermooste oder mit Algen befallene Steinplatten helfen spezielle Hochdruckreiniger oder Zitronensäure sowie Essig und ein Schrubber. Zum Schrubben am besten geeignet sind Besen oder Handbürsten. Hochdruckreiniger können in vielen Baumärkten ausgeliehen werden. Frischekur für Gartenmöbel

Auch Gartenmöbel, die draußen überwintert haben, verlangen nach Pflege. Tische, Stühle und Liegen aus Kunststoff werden mit Allzweckreinigern abgewaschen, bei hartnäckigen Verschmut-

zungen kann der Hochdruckreiniger nachhelfen. Vergrauungen und Grünschleier auf Teakmöbeln und anderen Harthölzern beseitigt man mit Zitronensäure und Essig. Dazu mit einer Wurzelbürste immer in Richtung der Maserung arbeiten. Ist das Holz oberflächlich morsch, sollten die betroffenen Stellen bis auf das gesunde Holz abgeschliffen werden. Anschließend das Möbel mit Teaköl streichen. Bei lackierten Holzoberflächen

110 l e b e n s a r t 04|2013

1PVB%DXHQBLQGG




Bauen, wohnen, renovieren 

muss der Lack ganz ab, damit der Neuanstrich hält und nicht unregelmäßig wirkt. Danach das Holz grundieren und einen wetterfesten Acryllack auftragen. Roststellen am Metall entfernen

Auch Möbel und Balkongeländer aus Metall sind der Witterung ausgesetzt. Rostflecken, Schmutz und absplitternde Farbe werden am besten mit einer Drahtbürste entfernt. Die Metalloberfläche danach schleifen und mit Wasser oder einem Metallreiniger säubern. Für dauerhaften Schutz sorgen eine Grundierung mit Rostschutz sowie ein Anstrich mit Metallschutzlack. Sitzpolster und Sonnenschirme nicht vergessen

Je nach Größe der Polsterauflagen und Sitzkissen können diese in der Waschmaschine gewaschen werden. Stoffe von Sonnenschirmen werden abgebürstet, schwere Verschmutzungen am besten mit Wasser und etwas Spülmittel abwischen. Den Schirm mit klarem Wasser abspülen und aufgespannt im Freien trocknen lassen. Die beste Zeit zum Umtopfen

Frisches für draußen Mit seinen 1000 Farbabbildungen präsentiert dieser Guide von Ian und Geraldine Rudge eine erstaunliche Vielfalt an innovativen Gartendesignprodukten. Mit Maß- und Materialangaben sowie Websites zu jedem Produkt. Ein Must-have für alle Gärtner und Designenthusiasten und ein tolles Geschenk. Q Deutsche Verlags-Anstalt 2011, 368 S., 39,99 Euro

ZZZRNKRO]GH

Sobald der Schmutz entfernt ist, können die Pflanzen das Winterquartier verlassen und einen hellen Platz auf dem Balkon einnehmen. Geranien, Fuchsien und andere Kübelpflanzen sollten zurückgeschnitten werden, damit sich ihre Triebe wieder voll entfalten können. Dazu gehört auch das Umtopfen in frische Blumenerde.

1DWUOLFK+RO] ā=lXQHDOOHU$UW ā7HUUDVVHQKRO] ā)DVVDGHQKRO] ā6SLHOJHUlWH ā*DUWHQP|EHO ā&DUSRUWV ā,QGLYLGXHOOH*DUWHQKlXVHUXQG3DYLOORQV 2.+RO]*PE+_7HLFKNRSSHO 'lQLVFKHQKDJHQ_7HO

04|2013 l e b e n s a r t 111

1PVB%DXHQBLQGG




Bauen, wohnen, renovieren Ökologische Barfuß-Terrassendielen Die Marke Megawood bietet ein vielseitiges Programm mit hochwertigen Terrassendielen und Sichtschutzelementen sowie umfangreichem Zubehör für die Terrassengestaltung. Die Dielen sind in verschiedenen Farben, Abmessungen, Oberflächen und mit unterschiedlichen Ausstattungsdetails erhältlich. Im Gegensatz zu gewöhnlichen Holzdielen bieten diese Terrassendielen den Vorteil, dass sie nicht splittern. Zahlreiche Kombinationsmöglichkeiten und verschiedene Verlegevarianten bieten ein Höchstmaß an Gestaltungsspielraum. Der innovative Werkstoff besteht aus 75 % Holzfasern, leistungsfähigen Polymeren und verschiedenen Additiven. Die Oberfläche ist extrem widerstandsfähig gegen Kratzer und Druckstellen. Bei dem langlebigen Holzwerkstoff ist kein Streichen und Ölen notwendig. Das Material ist UV-beständig und somit vor Vergrauen und Verblassen der Farbe geschützt, sowie äußerst widerstandsfähig gegen Wind und Wetter. Genauere Informationen bei: Q Holzland Greve, Freesenburg 1, Neumünster Tel. 0 43 21 / 94 71 30, www.holzland-greve.de

Schirmherrschaft

Foto: Weishäupl

Es gibt sie für alle Zwecke, in verschiedenen Variationen und Formen, die Weishäupl Schirme. Sie schützen, schaffen Atmosphäre und lassen stilvolles Ambiente entstehen. Weishäupls Schirmherrschaft ist grenzenlos: Sie stehen überall auf Märkten, Golfanlagen, Messen, in Straßencafés, gemütlichen Biergärten oder bei Freunden, die im Garten einen nützlichen, stimmungsvollen Akzent gesetzt haben.

Hauptsache bunt

Gartenmöbel und Accessoires dürfen heute auch wieder bunt sein! Erlaubt ist dabei, was gefällt. Vom Naturton bis zum Gartenmöbel mit auffälligem Mustern oder Knallfarben. Foto: Kölnmesse

112 l e b e n s a r t 04|2013

1PVB%DXHQBLQGG






Wann ist ein Makler sein Geld wert? Ist ein Makler eigentlich sein Geld wert? Kann der findige Privatmann ein Haus nicht genau so gut kaufen oder verkaufen und dabei eine Menge Geld sparen? „Die meisten, die das versuchen, scheitern oder stehen am Ende wesentlich schlechter da, als wenn sie einen Fachmann eingeschaltet hätten“, weiß Heinrich Chr. Prühs, Immobilienmakler der Sparkasse Südholstein in Neumünster. Denn rund um die Immobilie gibt es weit mehr zu bedenken, als sich der Laie meist vorstellt. Deshalb bieten die Immobiliencenter der Sparkasse Südholstein ihren Kunden einen Komplettservice aus einer Hand. Das beginnt bei der Ermittlung eines angemessenen und für den Kunden nachvollziehbaren Preises, geht über die solide Aufbereitung des Angebots und die Bonitätsprüfung der Kaufinteressenten und hört bei der Koordination aller Auskünfte, Behördengänge und Besichtigungstermine noch lange nicht auf. So spart man sich Zeit, Wege, Nerven – und am Ende oft auch viel Geld. Weitere Informationen zum Rundumsorglos-Paket gibt es in den sechs Immobiliencentern der Sparkasse Südholstein in Neumünster, Kaltenkirchen, Norderstedt, Pinneberg, Quickborn und Bad Segeberg, in allen 49 Filialen und im Internet unter

Altersgerecht bauen Selbstständig in der vertrauten Umgebung leben bis ins hohe Alter, das wünschen sich die meisten Menschen. Das Buch „Altersgerecht umbauen“ der Stiftung Warentest zeigt, wie man seine Wohnung oder sein Haus rechtzeitig darauf vorbereiten kann. Vor allem geht es darum, den Wohnbedarf neu zu definieren, Barrieren zu beseitigen und den Wohnkomfort zu erhöhen. Q Stiftung Warentest, 208 S., 19,90 Euro

Q www.sparkasse-suedholstein.de

04|2013 l e b e n s a r t 113

1PVB%DXHQBLQGG




Bauen, wohnen, renovieren Fugenlose Wände und Böden Wer seine Lebensräume mit ausgefallener und einzigartiger Fliesenkunst gestalten will, ist bei KeraMiede an der richtigen Adresse. In den 400qm großen Ausstellungsräumen präsentieren Gerd und Henning Miede und das Team von KeraMiede direkt importierte Fliesen aus Italien, Spanien und Portugal. Zusätzlich wird Wand- und Bodengestaltung mit natürlichen Putzen aus Italien und Frankreich angeboten. Als bekanntester Putz ist der Terrastone Putz zu nennen. Terrastone ist ein urbaner, rustikaler Steinputz. Er setzt sich aus natürlichen Rohstoffen zusammen und spiegelt das mediterrane Lebensgefühl wider. Außerdem wirkt dieser Putz feuchtigkeitsregulierend, wodurch man ein gesundes Raumklima erhält. Terrastone eignet sich bestens für Renovierung, da er dünn auf die alten Fliesen aufgetragen werden kann. So kann der Küche oder dem Bad kostengünstig ein ganz neuer und fugenloser Charakter verliehen werden. Die Herstellung erfolgt nach ursprünglicher Weise. So entstehen lebendige Nuancen. Zusätzlichen Schutz bekommt die Oberfläche mit traditioneller Marseiller Seife oder einem natürlichen Imprägnier-Öl. Q KeraMiede, Liesenhörnweg 2, Schwentinental Tel. 04 31 / 260 07 50, www.keramiede.de

Recycling kann so schön sein Die Möbelserie Avadi von massivum aus aufbereitetem Teakholz und bringt den unverwechselbaren Charme Südostasiens mit einzigartigen massiven Esstischen, Kommoden, Schränken und vielem mehr auch in deutsche Häuser und Wohnungen. Ob Möbelstück oder Accessoire: Jedes ist ein Unikat.

Q www.massivum.de

Mondlicht Mit diesem Kissen kommt Stimmung auf: Das Mondlicht Kissen ist weich, plüschig und hat im Inneren sogar LED Leuchten, die das Produkt durch den Stoff hindurch aufleuchten lassen. Ein tolles Geschenk für den Partner, gute Freunde oder aber auch einfach ein idealer Gefährte beim nächsten gemütlichen Fernsehabend.

Q www.geschenkidee.de

114 l e b e n s a r t 04|2013

1PVB%DXHQBLQGG




Frühjahr ist der perfekte Zeitpunkt für einen neuen Gartenzaun Wenn der Frühling naht, rückt auch der eigene Garten mehr und mehr in den Mittelpunkt des Geschehens. Den gilt es nunmehr fit zu machen für die bevorstehende Saison. Schließlich soll dort wieder unbekümmert gegrillt, gefeiert, gespielt und entspannt werden. Zum Schutz und zur Sicherheit des Grundstücks stellt ein stabiler Metallzaun die optimale Lösung dar. Für die Errichtung einer solchen Zaunanlage ist jetzt die beste Jahreszeit, da noch keine Rücksicht auf die Bepflanzung genommen werden muss.

Eleganz und Beständigkeit mit vielen Gestaltungsmöglichkeiten Mit einem modernen Schmuckzaun aus Stahl ist man auf der sicheren Seite. Denn ganz anders als etwa ein Holzzaun, der ohne entsprechende Pflege mit der Zeit verwittert und auch unansehnlich wird, sind die heutigen Metallzäune äußerst langlebig und sehr pflegeleicht. Diese hochwertige Qualität wird durch eine korrosionsbeständige Pulverlackierung erzielt, welche über Jahrzehnte Wind und Wetter trotzt. Bei der Auswahl kann auf eine große Bandbreite unterschiedlichster Ausführungen zurückgegriffen werden, die wohl für jeden Geschmack und den örtlichen Erfordernissen das individuell Passende bereithält. Das Ganze wird durch ein recht breit gefächertes Farbton-Spektrum (RAL) abgerundet. Schmucktore/türen sind als Komplettierung zu einer stilvollen Gesamtanlage im Programm.

Von der Planung bis zur Montage – Alles aus einer Hand Bereits bei der Planung sollte durch persönliche Beratung vor Ort auf die fachliche Kompetenz und Erfahrung eines qualifizierten Zaunbaubetriebes wie Zaun-Petersen zurückgegriffen werden, damit die perfekte Gestaltung des Wohnumfeldes auch gelingt. Alles aus einer Hand – das bietet das 1953 gegründete, familiengeführte Unternehmen mit eigener Schlosserei seinen Kunden von Anfang an. Lassen Sie ihrer Kreativität freien Lauf, denn Kundenorientierung und Flexibilität sind hier Trumpf.

04|2013 l e b e n s a r t 115

NMS_S.115_ZaunPetersen.indd 115

23.03.13 17:38


Bauen, wohnen, renovieren

Jubiläumsaktion im April

Gute Lage Yadros in Kiel feiert als einer der teilnehmenden Partner mit dem deutschen Matratzenhersteller dormiente dessen 25jähriges Firmenbestehen. Dazu gibt es in diesem Jahr viele monatliche Jubiläumsaktionen. So hat man im April die MĂśglichkeit, beim Kauf einer dormiente-Matratze der Serien NATURAL BASIC, NATURAL CLASSIC und NATURAL DELUXE den Lattenrahmen gratis dazuzubekommen. Ab einer MatratzengrĂśĂ&#x;e von 160 cm werden zwei Lattenroste geliefert.

diversen Bezugsvarianten und Härtegrade zur Auswahl stehen. Somit ist sichergestellt, dass jeder Kunde auch die fĂźr ihn optimale Matratze erhält. AuĂ&#x;erdem werden auf der 1.200 qm groĂ&#x;en Ausstellungsfläche bei Yadros nicht nur eigene Massivholzbetten, sondern beispielsweise ebenso dormiente Massivholzbetten angeboten. Neu eingetroffen ist Ăźbrigens das Bett BALENA aus Wildeiche. Ein Besuch bei Yadros lohnt sich also in diesem Monat ganz besonders. Q Yadros, Hamburger Chaussee 192, Kiel

Sämtliche Matratzen sind 100% Naturlatexmatratzen, die in jeder Serie in

Tel. 0 431 / 705 328 10 www.yadros-kiel.de

Harmonisch wohnen

Dieser reich und informativ illustrierte Ratgeber vermittelt Basiswissen, erläutert Unterschiede sowie Gemeinsamkeiten der verschiedenen Feng-Shui-Schulen und stellt Vernetzungen zu europäischen Harmonielehren her. Ein unentbehrlicher Begleiter fßr jeden, der Feng Shui in all seinen Variationen verstehen und in der täglichen Praxis anwenden mÜchte. Q Feng Shui heute, Thomas FrÜhling, Katrin Martin-FrÜhling Bassermann 2008, 288 S., 12,95 Euro

116 l e b e n s a r t 04|2013

1PVB%DXHQBLQGG




FĂźr Komplett-Einrichter: Bauen, wohnen, renovieren 

SONDER-BONUS

5% Bis zu

Zusätzlich:

ab der 2. Bonusstaff el erhalten Sie einen

VIP BONUS fĂźr Sie in bar! *

GUTSCHEIN als DankeschĂśn fĂźr Ihre Treue!

Einfach Einkäufe sammeln und bares GGeldld sparen!!

Das entspannte BĂźro GroĂ&#x;e Erfindungen verdienen es, Teil von groĂ&#x;en Innovationen zu werden. Daran wurde von dem Hersteller EkornesÂŽ gedacht, als er Comfort auf Rollen erfand. Jeder StresslessÂŽ hat eine Geschichte zu erzählen und sie alle beginnen und enden mit dem Wort â&#x20AC;&#x17E;Comfortâ&#x20AC;&#x153;. Seit 40 Jahren ist dies die Inspirationsquelle fĂźr die Arbeit von EkornesÂŽ. Die ganze Zeit Ăźber, in der nun schon die besten Sessel der Welt hergestellt werden, wurde immer wieder darĂźber nachgedacht, was Comfort bedeutet. So nun auch bei der neuesten Kollektion: Die neue StresslessÂŽOffice Kollektion dĂźrfte es einem schwermachen, zwischen Arbeit und VergnĂźgen zu unterscheiden. Nicht nur weil die Office StĂźhle so genussvoll komfortabel sind, sondern auch weil sich der Stuhl so nahtlos zu den anderen StresslessÂŽ oder EkornesÂŽ MĂśbel integrieren lässt. Man vergisst einfach das Drumherum und bemerkt nicht, dass man in einem BĂźrostuhl sitzt. Die neue Kollektion gibt es jetzt ganz neu bei MĂśbel BrĂźgge in NeumĂźnster:

â&#x20AC;&#x17E;Wir sind sehr stolz als das erste MĂśbelhaus in Deutschland die Produkte unseren Kunden anbieten zu kĂśnnenâ&#x20AC;&#x153;, so Philip BrĂźgge, GeschäftsfĂźhrer bei MĂśbel BrĂźgge. â&#x20AC;&#x17E;Ich mĂśchte jeden herzlich zu uns ins MĂśbelhaus einladen, um die neue ultimative Entspannung bei der Arbeit kennenzulernen und unser StresslessÂŽStudio zu besuchen. Meine Mitarbeiter und ich freuen uns sehr!â&#x20AC;&#x153;

* Bedingungen fĂźr Ihre Sonderboni: â&#x20AC;˘ 1. Bonusstaffel: Sie erhalten 3% Sonderbonus auf alle getätigten Aufträge (ab mind. 5 Kaufverträgen und einem Auftragswert von mind. 15.000,-.) â&#x20AC;˘ 2. Bonusstaffel: Ab mind. 6 Kaufverträgen und 25.000,- erhalten Sie 5% Sonderbonus auf alle getätigten Aufträge + VIP-Einkaufsgutschein! â&#x20AC;˘ Die Aufträge zählen erst ab einem Einkaufswert von mind. 500,-â&#x201A;Ź je Auftrag. â&#x20AC;˘ Fachmarktartikel mĂźssen als Auftrag festgehalten werden. Barverkäufe kĂśnnen nicht angerechnet werden.

Ein neuer Service von MĂśbel BrĂźgge!

HOME SERVICE

MĂ&#x2013;BELBERATUNG

BEI IHNEN ZU HAUSE!

Y

Eine Veränderung kann Wunder bewirken. Wir beraten Sie, sei es fßr eine Gesamtplanung wie z.B. Wohn- Schlaf oder Speisezimmer - wir haben genau die richtigen Spezialisten mit dem sicheren Gespßr, aus Ihrem Zuhause eine echte Wohlfßhloase zu zaubern. Tanja Siebken (Einrichtungsfachberaterin bei MÜbel Brßgge):

â&#x20AC;&#x17E;Ich freue mich darauf, das MĂśbelhaus zu Ihnen nach Hause zu bringen!â&#x20AC;&#x153; Vereinbaren Sie jetzt einen Termin unter: homeservice@moebel-bruegge.de oder 04321/180 80

Q Möbel Brügge, Freesenburg 8 Neumünster, Tel. 0 43 21 / 1 80 80 www.moebel-bruegge.de Möbel Brügge Thomas Brügge GmbH · BAB Neumünster · Mitte Freesenburg 8 24537 Neumünster · Telefon: 0 4321 - 180 80 1PVB%DXHQBLQGG




Bauen, wohnen, renovieren Die Renaissance der Premium-TeakholzmÜbel Broocks Wohnen & Garten hat ihn gefunden: einen kleinen und feinen Manufakturbetrieb, der Premium-TeakholzmÜbel in Perfektion herstellt. Selbstverständlich stammt das Holz aus Plantagenanbau und nur bestes Teakholz kommt zur Verwendung. Und das Ganze zu erschwinglichen Preisen. Als einer der Ersten vertreibt Broocks diese schÜnen MÜbel der Firma Wintons Teak in Deutschland. Der Tipp von Broocks:

Ein unverwĂźstlicher Teaktisch von Wintons kombiniert mit einem Satz toller wetterfester Geflechtsessel. Lassen Sie sich Ăźberraschen von der Vielzahl der MĂśglichkeiten an Formen und Farben. Staunen Sie, wie natĂźrlich ein Geflechtsessel in Rattanoptik aussehen kann und dabei vĂśllig pflegefrei sowie auch nach vielen Jahren genauso schĂśn ist wie am ersten Tag. Erleben Sie auĂ&#x;erdem die neue und vielseitige GartenmĂśbelkollektion 2013 und freuen Sie sich auf eine der grĂśĂ&#x;ten Strandkorbausstellungen Schleswig-Holsteins. Das fachkundige und freundliche Broocks-Team berät Sie gern werktags von 9 bis 19 Uhr und samstags von 10 bis 17 Uhr, sonntags Schautag von 12 bis 16 Uhr.

1PVB%DXHQBLQGG

Q Broocks Wohnen & Garten, Kieler Chaussee 12, Gettorf Tel. 0 43 46 / 74 35, www.broocks-moebel.de




Kompetenz vor Ort Fachbetriebe empfehlen sich

Taxi & PersonenbefĂśrderung

Tischlerei

Zimmerei

Karosseriebau Fachbetrieb fĂźr: Fachbetrieb fĂźr: Fachbetrieb â&#x20AC;˘ fĂźr: â&#x20AC;˘ Unfallschäden â&#x20AC;˘ Bremsanlagenâ&#x20AC;˘ Bremsanlagen Unfallschäden

fĂźr:â&#x20AC;˘ Richtbankarbeiten â&#x20AC;˘ Unfallschäden Bremsanlagen â&#x20AC;˘Fachbetrieb Richtbankarbeiten â&#x20AC;˘ â&#x20AC;˘Fahrwerk â&#x20AC;˘ Fahrwerk Unfallschäden â&#x20AC;˘ Bremsanlagen â&#x20AC;˘ Richtbankarbeiten Fahrwerk â&#x20AC;˘â&#x20AC;˘ Durchrostungen â&#x20AC;˘ â&#x20AC;˘Achsvermessung â&#x20AC;˘ Durchrostungen â&#x20AC;˘ Achsvermessung â&#x20AC;˘â&#x20AC;˘ Richtbankarbeiten â&#x20AC;˘ Fahrwerk Durchrostungen â&#x20AC;˘ Achsvermessung â&#x20AC;˘â&#x20AC;˘ TĂ&#x153;V-Ă&#x153;berholung â&#x20AC;˘ Inspektion undâ&#x20AC;˘Wartung â&#x20AC;˘ TĂ&#x153;V-Ă&#x153;berholung Inspektion und Wartung Durchrostungen â&#x20AC;˘ Achsvermessung â&#x20AC;˘ TĂ&#x153;V-Ă&#x153;berholung â&#x20AC;˘ Inspektion und Wartung â&#x20AC;˘â&#x20AC;˘ Autoglas â&#x20AC;˘ Klimaanlagen â&#x20AC;˘ Autoglas â&#x20AC;˘ Klimaanlagen TĂ&#x153;V-Ă&#x153;berholung â&#x20AC;˘ Inspektion und Wartung â&#x20AC;˘ Autoglas â&#x20AC;˘ Klimaanlagen

Zimmerarbeiten An-, Um-, Neubau

â&#x20AC;˘ Autoglas

Dachdeckerarbeiten

â&#x20AC;˘ Klimaanlagen

Unfallinstandsetzung â&#x20AC;&#x201C; 4 Jahre Garantie Unfallinstandsetzung â&#x20AC;&#x201C; 4 Jahre Garantie Unfallinstandsetzung â&#x20AC;&#x201C; 4 Jahre Garantie 4 Jahre Garantie â&#x20AC;˘Unfallinstandsetzung Partnerbetrieb der â&#x20AC;&#x201C;Versicherungen â&#x20AC;˘ Partnerbetrieb der Versicherungen

Partnerbetrieb Versicherungen â&#x20AC;˘â&#x20AC;˘ Partnerbetrieb der der Versicherungen

Häuser in Holz Rahmenbau

NUHDWLYHV+DQGZHUNPLW6WLO Zimmerermeister ZĂśllner 24539 NeumĂźnster, info@zimmerei-zoellner.de Tel.: 04321/2652505, 0176 - 29548644

Service rund ums AutoAuto Service rund ums Service rund Service rund ums Auto ums Auto BunsenstraĂ&#x;e 16 â&#x20AC;˘ 24536 NeumĂźnster

BunsenstraĂ&#x;e 16 â&#x20AC;˘ 24536 NeumĂźnster Telefon 0 43 21 / 90 99 69 â&#x20AC;˘ Fax 0 43 21 / 90 99 68 Telefon 0 43 21 / 90 99 Telefon 69 â&#x20AC;˘ Fax0043 4321 21//90 9099 9969 68 â&#x20AC;˘ Fax 0 43 21 / 90 99 68

BunsenstraĂ&#x;e â&#x20AC;˘ 0 24536 Telefon 0 43 21 / 90 99 69 â&#x20AC;˘16 FaxBunsenstraĂ&#x;e 43 21 / 90 NeumĂźnster 99 68 16 â&#x20AC;˘ 24536 NeumĂźnster

Wärmedämmung

KaminĂśfen ÂŽ

FFEEUUEERRLLA AN ND D

R

Verlieren Sie nicht Ihr Geld! Investieren Sie in einen schĂśnen Ofen oder Kamin! Fachhandel fĂźr den Kaminbau 7|SIHUJUXEH.LHO 7HOZZZIHXHUODQGNLHOGH ZZZMHW]WZLUGVZDUPGHZZZSHUVSHNWLYHNLHOGH

Optiker

+DQGZHUNHUVHLWHB.OHEHELQGXQJLQGG

Fenster & TĂźren




Bauen, wohnen, renovieren

Zauberhaft Schönes Ein preisgünstiges, laufend wechselndes Angebot und ein sehr persönlicher zeichnet Siak Apart in Nortorf aus. Besonders umfangreich ist das Sortiment an wundervollen Wohnaccessoires, das von Geschirr, Besteck und Gläser über Dekoratives für Tisch oder Regal bis hin zu stimmungsvollen Lampen, Vasen, Bilderrahmen und vielem mehr keinen Wunsch offenlässt. Für stilsichere Frauen gibt es neben modischem Schmuck herrliche Schals, Tücher und Handtaschen, bei denen helle, freundliche Töne wie Mint, Türkis, Grün oder Rosa fröhlich in viel-

farbiger Weise kombiniert werden. Aber auch die Klassiker Schwarz, Braun und Beige sind nach wie vor gut vertreten. Freunde erlesener Kulinarik begeistern bei Siak Apart die Dips, Öle, Gewürze, Marmeladen und Liköre von Gourmet Berner. Und auch die köstlichen, mit ansprechenden Texten versehen Schokoladen finden großen Anklang. Dazu gibt es jetzt passend zum Beginn der wärmeren Jahreszeit wieder viele hübsche Garten- und Balkonartikel, beispielsweise Seidenblumen, Eisenstühle und - tische, Pflanztöpfe sowie Steinfiguren –

gut, dass ausreichend kostenfreier Parkraum direkt vor der Tür verfügbar ist. Zwischendurch darf man übrigens gern in der Kaffee-Lounge eine ebenfalls kostenfreie, heiße Wohltat geniessen. Man sieht schon: Bei Siak Apart kann man auf der ausgesprochen schön dekorierten, 980 qm großen Präsentationsfläche ein ganz entspanntes Einkaufsvergnügen erleben.

Q Siak apart, Kolberger Str. 15 Nortorf, Tel. 0 43 92 / 40 80 99 www.siak-apart.de

120 l e b e n s a r t 04|2013

1PVB%DXHQBLQGG




Bauen, wohnen, renovieren Ein Weg, der sich lohnt Immer wieder anders und damit ein Erlebnis ist ein Besuch in der Scheune Glismann. Kunden finden viele Inspirationen für ein schönes Zuhause, internationale Trends, ausgewählte Highlights unterschiedlichster Stilrichtungen und eine handverlesene Auswahl an exklusiven Kollektionen.

Sehr edel: ausgefallene Tischdekorationen und Service für den besonderen Geschmack.

Ihre Makler für den Raum Neumünster

Sie... Diese schönen Kissen und viele weitere Wohntextilien gibt es in einer großen Farbauswahl.

wollen Ihre Immobilie zu einem realistischen Preis verkaufen?

Wir... bieten Ihnen eine fachlich fundierte Wertermittlung und eine kompetente und seriöse Abwicklung! Heinrich Chr. Prühs Telefon 04321/408 48 08 heinrich-christian.pruehs@spksh.de

Kieler Str. 1 24534 Neumünster Ein Stück Urlaub für zuhause. Hochwertige Gartenmöbel für drinnen und draußen, wunderbare Plätze für Ruhe und Entspannung, komfortabel und wetterbeständig.

Q Scheune Glismann, Kleine Gärtnerstr. 18, Barmstedt

www.spk-suedholstein.de

Holger Brimm Telefon 04321/408 48 10 holger.brimm@spksh.de

Sparkasse Südholstein

Tel. 0 41 23 / 90 50-44, www.scheune-glismann.de

04|2013 l e b e n s a r t 121

1PVB%DXHQBLQGG




Meenos Wetterwelt

Foto: pigschick

VERLAGSKONTOR SH

Impressum

Lebensart im Norden erscheint kostenlos am Monatsanfang Herausgeber: Verlagskontor Schleswig-Holstein GmbH Geschäftsfßhrer: JÜrg Stoeckicht, Dirk Schneekloth, Johannes Jungheim

Autoren: Kerstin Emma Ahrens Dr. Heiko Buhr Erika BĂśhlk Stefanie Breme-Breilmann Marianne Dwars Martina Mammen Michael Fischer Volker Jensen

Peter Jesko Birgitt JĂźrs Patrick Kraft Jens Mecklenburg Dr. Stephan Opitz Frauke Plambeck Andrea Scholten Dr. Meeno Schrader Nadine Sorgenfrei

Projektleitung Hamburg: Martina Mammen, Tel. 0 41 92 / 9 06 97 54

V.i.S.d.P: JĂśrg Stoeckicht Fotos: Achim Banck, Wolfgang Borm, Regine Sauerberg, Patrick Kraft Anzeigen: JĂśrg Stoeckicht, Insa Scheibel, Anne Schinowski, Dirk Schneekloth, Regine Sauerberg Tel. 0 43 21 / 5 59 59 - 0 Anzeigen Flensburg: Oliver Schmuck, Tel. 04 61 / 8 40 84 74 Andreas Bahnsen, Tel. 04 61/5 00 82 20 Anzeigen Hamburg: Martina Baumann, Tel. 040 / 83 01 98 00 Gedruckte Auflage: 85.000 Exemplare Regionalausgaben: Kiel & Umgebung NeumĂźnster, Rendsburg & Mittelholstein Flensburg, Schleswig & Nordfriesland Hamburg West & Unterelbe Hamburg Nord & Umgebung Anzeigen- & Redaktionsschluss: Jeweils der 15. des Vormonats Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 3/2011

rt

Lay-Out: Nicolas Rexin, Tel. 0 43 21 / 5 59 59 - 24 Stefan Hose, Patrick Kraft Q,/ Rasidovic, Giulia Storm A++/ +/ X/ Zlatan N#%+/ )*+ ,". +0)+ + ,/ D++/ Laura Hoosemans + 9J*".:  ,, Â&#x17D;W,+Â? Druck: Frank - Druck, Preetz + PerCom, WesterrĂśnfeld J Abonnement: 30 Euro auf das Konto 555 301, ?'#/ BLZ 212 900 16, Volksbank NeumĂźnster X+, und vollständige Anschrift unter  Bitte Namen+/ / L" Verwendungszweck #$+ angeben.

X+, )+ J+++ 9CZE:

G*/ *+

"/ +(  K,

von Meeno Schrader

leben s a

MarienstraĂ&#x;e 3, 24534 NeumĂźnster Tel: 0 43 21 / 5 59 59 - 0, Fax: 0 43 21 / 5 59 59 14 BĂźrozeiten: Mo â&#x20AC;&#x201C; Fr 9.00 â&#x20AC;&#x201C; 17.00 Uhr www.lebensart-sh.de, www.verlagskontor-sh.de E-mail: info@lebensart-sh.de Redaktion: Anne-Kristin Bergan, Tel. 0 43 21 / 5 59 59 - 0 Barbara Kock-Rohwer, Tel. 0 43 21 / 5 59 59 - 20

Wer soll es richten?

CK/ nicht unbedingt die Namentlich gekennzeichnete Artikel geben K( / Meinung der Redaktion wieder. Alle Fotos, Beiträge und vom Verlag ## gestaltete Anzeigen sind urheberrechtlich geschĂźtzt. Abdruck nur Â&#x152;0  Veranstaltungshinweise mit schriftlicher Genehmigung des Verlages. sind kostenlos. Eine VerĂśffentlichungsgarantie kann nicht gegeben werden. FĂźr unverlangt eingesandte Manuskripte ( und Fotos + wird keine Haftung Ăźbernommen.Termine werden kostenlos verĂśffentlicht. Keine Gewähr fĂźr die Richtigkeit.

W

as der März nicht auf die Reihe bekommen hat, wird dem April doch wohl hoffentlich gelingen. Wer soll es richten, wenn nicht dieser Monat. Okay, Ostern ist noch frßh, es wäre nicht das erste Mal, dass wir die Ostereier im Schnee suchen mßssten. Aber dann! Wo kämen wir hin, wenn der Frßhling ausbliebe. Haben wir ja alles schon gehabt: vom Winter direkt rein in den Sommer nahekommende Wetterverhältnisse.

Lange Hose â&#x20AC;&#x201C; kurze Hose Manchmal konnte man den Kleiderschrank gar nicht so schnell umräumen, wie die Temperaturen in die HĂśhe schossen. Alles ist mĂśglich in dieser kunterbunten Welt des Wetters und ein viel zu kalter Vormonat (März) heiĂ&#x;t keineswegs, dass es danach genauso kalt weitergehen muss. Die Statistik zeigt 100% Trefferquote beim Gegenteil: In den vergangenen zehn Jahren war der April zehnmal deutlich wärmer als wir es von frĂźher kennen. In 30 Prozent regelrecht zu heiĂ&#x;, in 40 Prozent um mehr als 1 Grad im Durchschnitt zu warm.

K + O+

%+/ +

, +0*/ 1 + 4 l [/ ; "+ = 6 /

3

5

+. N$+  4 9P+

D+# +0 D( + 7K 1

5

4

3

8

9

1

7

6

2

5

2

7

1

6

9

8

4

3

4

1

3

5

2

7

M,/ 8 2#] +4 9

6

9

8

1

7

3

5

4

2

1

4

3

2

7

5

8

8

5

6 9 9 7

6

1

2

7

3

2

5

4

8

1

+ N*

122 l e b e n s a r t 04|2013

FL_122_Meeno.indd 122

6

( / (  [%++/ 8+,2

/ ( +

N#+"/ "+/ "+

J+/ +/ + 9Q.:

5

9

6

7

6

8

1

3

#/ +( ]   

+++/ 3,"/ 4 + 9N+

6

Mal zu warm â&#x20AC;&#x201C; mal zu kalt Vielleicht wirdâ&#x20AC;&#x2122;s ja was, so die eine stille Hoffnung, die man aber kaum auszusprechen wagt. SchlieĂ&#x;lich steckt hinter solchen abnormen SprĂźngen der Klimawandel mit seinen hospitalistischen Ausschlägen: Temperaturen weit zu hoch, Temperaturen weit zu tief, und dieser Wechsel offenbart sich gerne im Handumdrehen. Wie anders der April auch sein kann wird noch deutlicher, wenn man sich die Regenfälle anguckt. Acht von zehn Aprilmonaten waren in den vergangenen zehn Jahren sehr trocken mit nur wenig ungemĂźtlicher Nässe Ăźber die 30 Tage lange Wegstrecke. Wir dĂźrfen gespannt sein, was der April 2013 fĂźr uns bereithält und in welche Jahreszeit er uns dieses Mal schickt, Hauptsache es ist mehr Sonne als im Winter dabei. Mit Prognosen und Trends Ăźber 14 Tage in die Zukunft muss man sehr vorsichtig sein. Aber eines ist niet- und nagelfest: Diesen Monat kommt der FrĂźhling â&#x20AC;&#x201C; garantiert! Wann sonst? J#$+00@%#

D E Y P Y D E A Y A R ? D ? @ Y Q F D Q ? F @ D Q M D

E Z J N ? @ ?

J ? Q A A E F M Q D R Z ? Z W D O R A ? E Z K A D @ > ? O L ? R

Y W O D Z @ B C Y E A ? E > J A A

? N N ? Z

K ? J ? K A Z A O J

Q ? @ Z

P O J ? K ? D Z A D [ L J ? Z L C Z N F E ? B C A C Z Y @ J C K ? Z F R J @ ? J R X J O @ ? L ? Z ? C ? [ E K A A J Y X C @ D @ E Y J A A A E C F ? A > J Y ? J ? N ? K ? [ L > ? @ Q

23.03.13 14:35


O% SONDER-FINANZIERUNG

60 WOHN-/SPEISEPROGRAMM,

Rotkernbuche massiv geĂślt, mit Parsolglas Rotkernbuche massiv geĂślt

MONATSRATEN

AUF ALLES!

*

KEINE ANZAHLUNG â&#x20AC;&#x201C; KEINE GEBĂ&#x153;HREN â&#x20AC;&#x201C; KEINE ZINSEN ESSTISCH ESST ES STIS ISCH CH mitit 80 cm cm Verlängerungsplatte Verlän länge gerunggsplatte

innenliegend, mit Gestellauszug, ca. B170/H95/T77 cm, ausziehbar auf 250 cm

60 Raten je

21.

65

BARPREIS BEI ABHOLUNG

60 MONATE KEINE ZINSEN

ARMLEHNENSTUHL

Bezug Leder dunkelbraun, ca. B57/H53/T95 cm

je

369.-

1299.-

0,0% **

effektiver Jahreszins fzeit

nate Lau  keine Zinsen  60 Mo ne Gebßhren kei  g lun zah  keine An  ab 400.- Einkaufswert unsere 20.04.2013. Finanzierung ßber ** Gßltig nur bei Neukauf bis zumumer Bank AG in MÜnchengladbach. Hausbank, Sant ander Cons it-Summe. Bonität vorausgesetzt. Barzahlungspreis = Netto-Kred

MÜbel Brßgge Thomas Brßgge GmbH ¡ BAB Neumßnster Mitte ¡ Freesenburg 8 ¡ 24537 Neumßnster ¡ Telefon: 0 4321 - 180 80 %58(**(BB$Q]B/HEHQVDUWB90LQGG /$B6HLWHB.OHEHELQGXQJB&6LQGG

 


April 2013

April 2013

Das kostenlose Monatsmagazin für Schleswig-Holstein und Hamburg Neumünster, Rendsburg & Mittelholstein – seit 1995 –

Kirche, Korn & Körriewurst Am 27. April in Neumünster

batt a R ahrs % ! j h ü Fr -50 bis

Lust auf Grün & Blüten

e

a l le

H ols ten k a m p

ren

feld

Daimler Benz

Peugeot

VW

er Ch aussee

Leuna strass e

Ruh rstr ass e

Ba h

Bornka

Boschstr.

m ps weg

E lb

tu n

ne

l

S ch n

ack

Fle

enb

ns

bu

urg

rg

/K

ie

l

Auf den Frühling – fertig – los!

St re se m an n st

In 80

ra s se

Lagerverkauf frostfester Pflanzgefässe S e i t 1 9 9 5 i m p o r t i e r t Tu c a n o h o c h w e r t i g e , f r o s t f e s t e P f l a n z g e f ä ß e . M i t u n s e r e r A u s w a h l s i n d w i r D e u t s c h l a n d s N r. 1 . N e b e n k l a s s i s c h e r Te r r a c o t t a u n d g l a s i e r t e m S t e i n z e u g f i n d e n S i e n a t ü r l i c h a u c h m o d e r n e , l e i c h t e G e f ä ß e . Ve r g l e i c h e n S i e b i t t e : d i e Q u a l i t ä t , d i e A u s w a h l , d i e K u l a n z . U n d d i e P r e i s e ! Wir besuchen unsere Lieferanten regelmäßig und kaufen vor Or t ein – weltweit. B e s u c h e n S i e Tu c a n o s L a g e r v e r k a u f – H e r z l i c h W i l l k o m m e n !

Tucano Trading GmbH & Co. ÓÓÇȣʇ >…Ài˜vi`ÊUÊ œÃV…ÃÌÀ°ÊÓÊÉÊ VŽiÊ œÀ˜Ž>“«ÃÜi}

7LWHOB8PVFKODJLQGG

Im Norden

Riesenauswahl auf 2000 m2

Gärten um die Welt

Internationale Gartenschau Hamburg vom 26. April bis zum 13. Oktober 2013

/i°Êä{ä‡nxÊxäÊnÎÊnÈÊUÊwww.tucano.de Öffnungszeiten: Mo bis Fr 10 - 19 Uhr, Sa 10 - 17 Uhr

/$B7LWHOB106BB,*6LQGG

 


Lebensart | Neumuenster | April 2013