__MAIN_TEXT__
feature-image

Page 1

Management U RS GR IMM

KARL WILD H OT E L R AT I N G S C H W E I Z Mit 15 neuen Trouvaille n

01

Wer Ferien in der Schweiz verbringen möchte oder ein Top-Businesshotel sucht, kann auf eine Fülle von Orientierungshilfen zählen. Das ist verdienstvoll, doch eines bleibt bei allen Sternen und Qualitätsmerkmalen auf der Strecke: die Gesamtschau der qualitativ hochstehenden Schweizer Hotellerie. Oder die Frage: Wo strahlen die Hotelsterne am hellsten? Der neue Guide «Die 100 besten Hotels der Schweiz» gibt die Antwort. Der führende Schweizer Hotelexperte Karl Wild und sein Team haben die Top-Häuser im Land besucht, sie nach einheitlichen Kriterien klassiert und kompetent beschrieben. Dieser Führer ist als Serviceleistung für die Gäste gedacht. Gleichzeitig zeigt er aber auch die vielen innovativen und kreativen Köpfe der Branche. Und er würdigt das finanzielle Enga­ gement der privaten Investoren, die die Schweizer Hotellerie mit Milliardenspritzen zurück an die Weltspitze geführt haben. Zusätzlich kommen Sie in den Genuss von 15 Trouvaillen, Hotelperlen der ganz besonderen Art.

Urs Grimm über ein neuartiges Hotel-ManagementModell für Individualhotels

Kosten senken und mehr Freiraum. Wie geht das? Wie schaffen es eher kleine Privathotels, die Folgen der Corona-Krise zu

IM MAI / JUN I ERSCHEIN T DAS R AT ING VON K ARL WIL D IN B U C H FO RM .

verkraften? Urs Grimm, langjähriger Hotelier (u. a. Victoria-Jungfrau), und der Gastro­nomieprofi Nils Betschart haben ein neuartiges Hotel-Management-

Sichern Sie sich bereits jetzt Ihr Exemplar zum Spezialpreis unter www.karlwild-hotelrating.ch/hotelier.

Modell entwickelt mit dem Ziel, die hohen Kostenstrukturen von Individualhotels zu senken und gleichzeitig den Hoteliers mehr Freiraum zu schaffen.

H O T E L I E R · N O 01 | 2 0 21

37


Management

Management

U RS GR IMM

U RS GR IMM

03

Fragen von Hoteliers an Urs Grimm

02

Hohe Fixkosten, Mitarbeiterfluktuationen und der Druck auf die Übernachtungspreise stellen Hoteliers vor grosse Herausforderungen – gerade auch in Krisenzeiten. Oft bleibt da nicht mehr genügend Zeit für das Wesentliche, nämlich den Kontakt zu den Gästen und die Entwicklung neuer und innovativer Konzepte. Gerade die aktuelle Situation führt dazu, dass ­herkömmliche Modelle überdacht werden und neue Lösungen gefragt sind. Welche Hotelbereiche kann und soll man auslagern? Bereits heute kann man Funktionen wie das RevenueManagement, Sales & Marketing, Distribution oder die Reservierungszentrale an professionelle Partner aus-lagern. Dies macht in vielen Fällen auch Sinn, da die Kosten dank Synergie-Effekten oft tiefer sind, als wenn man eigene Mitarbeiter einstellt. Hinzu kommt, dass die Dienstleistungen stets verfügbar sind und man sich über Fluktuationen im Team und den Verlust von wichtigem Know-how keine Gedanken machen muss. Die Koordination all dieser externen Partner ­erfordert jedoch nach wie vor viel Zeit von Seiten des

Hoteliers – und die Kosten sind gerade für kleinere Häuser oft immer noch zu hoch. Sämtliche Support-Funktionen auslagern? «Unisono» verfolgt deshalb einen neuen Ansatz und bietet, analog einer Hotelgruppe, sämtliche SupportFunktionen, die nicht direkt vor Ort im Hotel benötigt werden, aus einer Hand an. Die junge Firma mit Sitz in Hombrechtikon tritt dabei nicht mit einer eigenen Marke auf, sondern führt sämtliche Funktionen im Namen des jeweiligen Hotels aus.

Ausgelagert werden können, neben den klassischen Bereichen wie Revenue-Management, Reservierungszentrale und Sales & Marketing, auch das Controlling inklusive stetiger Optimierung der Prozesse und Abläufe im Hotel. Zusätzlich verfügt «Unisono» über ein Distributionssystem mit Zugang zu sämtlichen OTAund GDS-Kanälen. An dieses System kann sich ein Haus schnell und kostengünstig anhängen. Dies hat den Vorteil, dass die Kosten auch für kleinere Häuser tragbar werden und stets ein professioneller und neu­ traler Sparring-Partner an der Seite steht.

Hotelier: Ich überlege mir, die Reservierungszentrale und das Revenue-Management ­auszulagern und die restlichen Funktionen selbst abzudecken. Übernehmen Sie auch nur Teilbereiche? Urs Grimm: Ja, Hoteliers können an uns auch nur ­einzelne Bereiche auslagern. Hotelier: Grundsätzlich möchte ich die ­Reservierungszentrale auslagern, meine Gäste sollen aber keinen Unterschied ­feststellen. Ist dies mit «Unisono» möglich? Urs Grimm: Ja, sämtliche Anrufe werden im Namen des Hotels entgegengenommen, wie auch aus der ­Gästekorrespondenz nicht ersichtlich ist, dass die Reservierungszentrale ausgelagert ist. Jedes Haus wird nur von einem kleinen Pool an Mitarbeitern betreut, welche das Hotel und die Umgebung kennen, als wären sie vor Ort. Hotelier: Ich habe nur ein kleines Haus, und mit der Auslagerung von gewissen Funktionen würden zusätzliche Kosten entstehen, welche nicht budgetiert sind. Urs Grimm: Die Erfahrung hat gezeigt, dass auch kleine Häuser von unserem Modell profitieren können. So konnte zum Beispiel in einem Betrieb die Stelle des Betriebsassistenten eingespart werden, da der Eigentümer mehr Zeit für das operative Tages­geschäft hatte.

04

Hotelier: Ich möchte langsam etwas kürzertreten und suche deshalb mittelfristig eine Nachfolge für meinen Betrieb. Übernehmen sie auch Hotels im Management oder in einem Pachtverhältnis? Urs Grimm: Ja, dank unserem Support-Center, digi­ talisierten Prozessen und vor allem der langjährigen Erfahrung unseres Teams sind wir in der Lage, Indi­ vidualhotels kostengünstig sowohl in einem Management- wie auch in einem Pachtverhältnis zu führen. Wir verfolgen dabei den Ansatz, dass sich die Mit­ arbeiter vor Ort hauptsächlich auf das Schaffen ein­ zigartiger Gästeerlebnisse fokussieren können und sämtliche Support-Funktionen von einem profes­ sionellen Team zent-ral betreut werden. Hotelier: Ich bin bereits Mitglied bei einer Marketingkooperation und kann mir keinen weiteren, externen Partner leisten. Urs Grimm: Marketingkooperationen können Sinn machen, grundsätzlich sollten aber die Kosten mit dem Nutzen im Verhältnis stehen. Ein Distributionssystem kann auch ohne teure Marketingkooperation, zum Beispiel über «Unisono», eingekauft werden. Auch sollte man prüfen, wie stark die Marke wirklich ist und ob dadurch genügend neue Gäste angesprochen werden. Wir verfolgen deshalb den Ansatz, grundsätzlich Kosten zu senken, dem Hotelier mehr Freiraum zu schaffen und die individuelle Positio­ nierung der Häuser zu stärken.  ➤

H O T E L I E R · N O 01 | 2 0 21

H O T E L I E R · N O 01 | 2 0 21

38

39


Management U RS GR IMM

Über die Gründer 05

WIR SIND DIE SPEZIALISTEN FÜR DEN VERKAUF VON HOTELS IN DER GANZEN SCHWEIZ

Urs Grimm (44) verfügt über 28 Jahre Erfahrung in der Luxushotellerie, davon fast die Hälfte auf oberster Führungsstufe als Direktor von renommierten Hotels & Resorts in der Schweiz und Deutschland. Unter anderem führte er, zusammen mit seiner Frau, das Victoria-Jungfrau in Interlaken, das Waldhaus Flims Mountain Resort & SPA sowie Schloss Elmau in Bayern. Zusätzlich zu seinem Abschluss an der Hotelfachschule Luzern (SHL) absolvierte er den MBA Studiengang an der Hotelfachschule Lausanne (EHL). Nils Betschart (43) hat sich voll und ganz der Gas­ tronomie verschrieben. Während vielen Jahren konzipierte und führte er, unter anderem als operativer ­Leiter von neun Betrieben, renommierte Restaurants in Zürich und Umgebung. Er ist Dozent an der Hotelfachschule Belvoirpark, wo er auch sein Diplom zum Hotelier/Restaurateur erlangte und absolvierte ein Nachdiplomstudium zum Eidg. Dipl. Betriebswirt NDS HF.  

Über Unisono Die Gründer, Urs Grimm und Nils Betschart, ­beides Branchenprofis mit langjähriger ­Erfahrung in der Hotellerie und Gastronomie, entwickelten im Jahr 2019 das 360°-Management-Modell mit dem Ziel, die hohen Kostenstrukturen von Individualhotels zu senken und gleichzeitig den Hoteliers mehr Freiraum zu schaffen für das Wesentliche, nämlich Gäste zu begeistern. Nach dem erfolgreichen Start in der Schweiz erfolgte im April 2020 der Schritt nach Deutschland. Inzwischen betreut ein Team von Hotelund ­Distributionsspezialisten im Support-Center ­Lörrach Hotels in der ganzen DACH-Region. Ebenfalls entwickelt «Unisono» im Auftrag von Investoren ein Resort-Projekt bei Freiburg i. Br. und übernimmt nach der Eröffnung im September 2021 das Management. unisono-hm.com

06

[01] Urs Grimm, Co-Founder & Managing Partner UNISONO Hospitality [02] Visualisierung Bohrerhof Resort, Eröffnung September 2021. Projektbegleitung und Management durch UNISONO Hospitality [03] Die Krone in Weil am Rhein arbeitet seit Oktober erfolgreich mit UNISONO Hospitality zusammen [04] Für die Mühle in Binzen übernahm UNISONO Hospitality das Reservierungs- und Distributions­ management [05] Fixkosten senken und Freiraum schaffen am Beispiel des Hotel Mühle in Binzen [06] Die beiden Gründer, Urs Grimm (44) und Nils Betschart (43)

H O T E L I E R · N O 01 | 2 0 21

40

diskret – persönlich – vernetzt

Zurzeit suchen wir Hotels für unsere Kunden besonders in den folgenden Städten und Regionen: • • • •

in den Städten Genf Lausanne Zürich und Luzern im Umkreis Flughafen Zürich in Zermatt und in Saas Fee in der Jungfrau-Region

Es dürfen auch kleinere Hotels und B & B sein. Ihre Kontaktaufnahme wird absolut vertraulich behandelt.

hotelforsale – zumkehr hotelforsale ag – homeforsale Bernastrasse 25 I CH-3800 Interlaken 033 822 63 84 I info@hotelforsale.ch I www.hotelforsale.ch

Profile for unisonohm

Artikel Magazin HOTELIER  

Artikel Magazin HOTELIER  

Profile for unisonohm
Advertisement

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded