Page 1

Programm / Herbst 2016


Li t er at u r

2 — 3

© Johnny Bean

Andrew Michael Hurley


»Ein eindringlicher und doppelbödiger Roman, der Sie nachts wach liegen lassen wird.« — Daily Express

»Mit eigenwilligen Figuren, einer trostlosen Landschaft und einem alles durchdringenden Gefühl der Bedrohung ist dies eine unheimliche, aufwühlende Lektüre, die einen bis zu ihrem überraschenden Ende nicht loslässt.« — Daily Mail

»Eine atmosphärische Geschichte über Folklore, Aberglauben und religiöse Überzeugung.« — Sunday Express

»Diese gespenstische, poetische Literatur ist einfach zu gut, um sie in einer Genreschublade zu verstecken.« — The Times

»Ein Klassiker bei Erscheinen.«

»Eine meisterhafte Exkursion ins Grauen.«

— Sunday Telegraph

— Sunday Times

»Es passiert nicht oft, dass ein Buch einen vor Freude über die Schönheit einer Formulierung seufzen und gleichzeitig hoffen lässt, dass Türen und Fenster verriegelt sind, aber Loney ist in dieser — und vieler anderer — Hinsicht besonders.« — Emerald Street


Li t er at u r

4 — 5

»Selten ist ein Debüt so vollendet. Noch seltener ist es so unheimlich.« — The Telegraph

t

he Loney — ein verregneter, unwirtlicher Landstrich an der nordenglischen Küste. In der Karwoche des Jahres 1976 pilgert eine brüchige kleine Glaubensgemeinschaft aus London dorthin, um in der Wallfahrtskirche der heiligen Anna für ein Wunder zu beten: Möge Hanny, äußerlich schon fast ein Mann, doch von kindlichem Gemüt, von seiner Krankheit erlöst werden. Dreißig Jahre später legt ein Erdrutsch bei The Loney die Leiche eines Babys frei. In Hannys jüngerem Bruder Tonto weckt dies Erinnerungen an jene Reise, die er all die Jahre tief in seinem Inneren verborgen hatte. Doch jetzt drängt die Vergangenheit mit Macht an die Oberfläche und droht, ihm den Boden unter den Füßen wegzureißen. Dieser ungewöhnliche, faszinierende Roman sprengt Genregrenzen. Er erweckt mit stilistischer Brillanz und einem virtuosen Gespür für Zwischentöne Charaktere und Landschaft zum Leben. Zugleich

geboren 1975, lebt nach Stationen in Manchester und London in Lancashire, wo er Englische Literatur und Kreatives Schreiben unterrichtet. Er hat bisher zwei Erzählungsbände veröffentlicht, Loney ist sein erster Roman. Zunächst in England bei einem kleinen Independent-Verlag erschienen, entwickelte sich Loney bald zum Geheimtipp und wurde im Januar 2016 mit dem Costa Book Award für das beste Debüt des Jahres ausgezeichnet.

stellt er grundsätzliche Fragen nach dem Wesen von Glauben und Aberglauben, Vertrauen und Hoffnung.

Andrew Michael Hurley Loney Gekürzte Lesung von Steffen Groth 7 CDs, 525 Minuten Laufzeit ca. € 22,00 [D] / € 24,70 [A] ISBN 978-3-95713-045-7

 erscheint zeitgleich bei hörbuch hamburg

© Johnny Bean

Andrew MichAel h u r l e y,


*** Filmrechte an danny Boyle (»Slumdog Millionaire«) verkauft Ausgezeichnet mit dem costa Book Award für das beste debüt ***

Andrew Michael Hurley Loney Roman aus dem Englischen von Yasemin Dinçer Originaltitel: The Loney / Originalverlag: John Murray gebunden mit Schutzumschlag 384 Seiten / 12,5 × 20,5 cm € 22,00 [D] / € 22,70 [A] erscheint am 09.09.2016 ISBN 978-3-550-08137-8 / WG 1112 Auch als eBook erhältlich.


Li t er at u r

6 — 7

»Es ist lange her, dass ich einen sprachlich so heraus ragenden Roman gelesen habe.« — Dagens Nyheter

d

as große Haus steht einsam und kalt an einem See, umgeben von Schnee und Frost. Die kugelsicheren Fenster sind voller Eisblumen. Drinnen sitzt Karin auf einem verdreckten Sofa. Das Telefon ist abgestellt. Die Heizung funktioniert nicht mehr. Karin hat sich verändert. Früher war sie die Gangsterkönigin und Johns höchste Errungenschaft. Alle haben sie bewundert, alle wollten sein wie sie. Jetzt ist John tot, und sie hat eine Tochter, der sie sich mal nah und mal fern fühlt, die sie buchstäblich aussaugt und die völlig auf sie angewiesen ist. Karin ist einsam und taub vor Trauer. Alles, was sie weiß, ist, dass sie ihr Kind beschützen muss. Und so beschließt sie, sich zu nehmen, was ihr zusteht. Mit Johns alten Waffen, seinem Auto und ihrer Freundin Therese macht sie sich auf den Weg, die Kontrolle über ihr Leben zurückzuerobern.

»Eine der interessantesten Autorinnen Schwedens.« — Expressen

KArOlinA rAMQViSt

— Upsala Nya Tidning

wurde 1976 geboren. 2015 wurde sie mit dem Per-Olov-Enquist-Preis ausgezeichnet. In all ihren Büchern beschäftigt sie sich mit verschiedenen Aspekten gesellschaftlichen Lebens, u. a. mit Rollenmodellen. Sie lebt in Stockholm.

»Ein unglaublicher Roman, den Sie mit all Ihren Sinnen erleben werden.« — Borås Tidning

© Jasmine Storch

»Eine brillante Erzählung über die Beschaffenheit der Leere.«


*** eine der einflussreichsten feministischen Stimmen ihrer Generation Ausgezeichnet mit dem per-Olov-enquist-preis Übersetzt von Antje rávic Strubel ***

Karolina Ramqvist Die weiße Stadt Roman aus dem Schwedischen von Antje Rávic Strubel Originaltitel: Den vita staden / Originalverlag: Norstedts gebunden mit Schutzumschlag 192 Seiten / 11,5 × 19,0 cm € 18,00 [D] / € 18,50 [A] erscheint am 14.10.2016 ISBN 978-3-550-08133-0 / WG 1112 Auch als eBook erhältlich.


Li t er at u r

8 — 9

»Man stelle sich Joan Didion gemischt mit J. G. Ballard vor, dazu ein Schuss Mad Max.«

— Vice

n

iemand kann sagen, wann es das letzte Mal in Kalifornien geregnet hat. Das Land liegt unter einer gigantischen Dünenformation begraben, die Bewohner werden, teils mit Waffengewalt, teils durch undurchsichtige bürokratische Vorschriften davon abgehalten, in fruchtbarere Regionen zu ziehen. Die meisten haben sich mehr oder weniger freiwillig in Notlager begeben, einige wenige hausen in den Villen und Bungalows, die andere verlassen haben, und leben von Notrationen. Auch Luz und Ray gehören zu ihnen. Als das Schicksal ein zweijähriges Mädchen namens Ig in ihre Hände legt, ändert sich für sie alles. Luz, ehemaliges Model, will des Kindes wegen die Flucht nach Osten wagen, ihr Freund Ray, Kriegsveteran und Surfer, unterstützt sie trotz seiner Vorbehalte. Spätestens als sie in den Weiten der Amargosa-Wüste auf eine sektenartige Kommune und ihren charismatischen Anführer stoßen, wird klar, dass Gefahr nicht nur von der erbarmungslos brennenden Sonne ausgeht. Die gleißende Schönheit der Landschaftsbeschreibungen lässt in keiner Sekunde die tödliche Bedrohung vergessen, die über allem liegt. Ein kluger Roman über die Folgen von Gier und Ausbeutung der Natur und das Urmenschliche im Angesicht der Katastrophe.

c l A i r e VAy e wAt K i n S

»Ein fiebriges Schlaflied, das gleichzeitig fantastisch und überaus real erscheint.« — BookPage

© heike Steinweg

wurde 1984 im Death Valley geboren und ist in Nevada aufgewachsen. Ihre Erzählungen und Essays sind u. a. in Granta, Tin House, The Paris Review, One Story, Glimmer Train und der New York Times erschienen. Ihr 2012 erschienener Erzählungsband Geister, Cowboys wurde vielfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Story Prize und dem Dylan Thomas Prize. Derzeit unterrichtet Claire Vaye Watkins Kreatives Schreiben an der University of Michigan.


»ein tour-de-Force-debüt, das birst vor dürre, Mythen und Originalität … auf jeder Seite versetzt watkins ihren roman mit einer tickenden, musikalischen intelligenz.« — Kirkus

Claire Vaye Watkins Gold Ruhm Zitrus Roman aus dem Amerikanischen von Susanne Höbel Originaltitel: Gold Fame Citrus / Originalverlag: Riverhead gebunden mit Schutzumschlag 400 Seiten / 12,5 × 20,5 cm € 22,00 [D] / € 22,70 [A] erscheint am 22.09.2016 ISBN 978-3-550-08112-5 / WG 1112 Auch als eBook erhältlich.


Li t er at u r

10 — 11

© Gerald von Foris

Lea Streisand


»Lea Streisand ist eine warme, lustige und traurige Erzählerin. Ein Buch, das man nicht mehr zuschlagen möchte.« — Marion Brasch

»Schwierig, dieses Buch zu lesen und sich nicht in diese Frau zu ver­lieben, für ihre knallharte Herzlich­keit und all den schönen Trotz. Welche Frau, fragen Sie, die Erzählerin oder die Großmutter, über die sie schreibt? Gute Frage. Beide!« — Margarete Stokowski

»Sehr nah und unerschrocken blättert Lea Streisand ihre Hauptfiguren auf. Während man mit ihnen wächst, wachsen sie einem ans Herz. Große Themen wie Krieg und Krebs, Theater und das Schreiben: Alles handelt letztendlich von der Liebe.« — Kirsten Fuchs

»Locker und lässig wirbelt Lea Streisand die Geschichte der Autorin als beinahe Sterbender und ihrer Großmutter als beinahe Unsterblicher zu einem Teppich zusammen, auf dem wir Leser fliegen können.« — Jakob Hein


Li t er at u r

12 — 13

Mit leichter Feder, Herz und Humor erzählt Lea Streisand die Geschichte zweier unverwechselbarer, starker Frauen.

w

o die strahlende Lea ist, da ist das Leben — bis sie plötzlich, mit gerade dreißig, schwer erkrankt. Während ihre Freunde Weltreisen planen, aufregende Jobs antreten, heiraten, Kinder kriegen, kreisen ihre eigenen Gedanken um Krankheit und Tod. Als sie fast die Hoffnung verliert, muss Lea an ihre Großmutter Ellis denken. Ellis Heiden war Schauspielerin und Lebenskünstlerin, »eine Frau wie ein Gewürzregal«, lustig, temperamentvoll und furchtlos. In den 1940er Jahren etwa schummelte sie ihren Bräutigam, einen »Halbjuden«, in einer abenteuerlichen Aktion nach Berlin und rettete ihm damit das Leben. Auch die Nachkriegswirren, Mauerfall und Wendezeit meisterte sie mit einer umwer fend unkonventionellen Haltung zum Leben. Die Erinnerung an diese besondere Frau stärkt Lea in einer schweren Zeit den Rücken. — Veranstaltungen mit der Autorin geplant: veranstaltungen@ullstein-buchverlage.de

l e A St r e i S A n d,

»Frech, mit viel Phantasie, tollen Ideen und einer leidenschaftlichen Stimme erzählt euch Lea Streisand ihre Geschichten.« — Radio Fritz © Gerald von Foris

geboren 1979 in Berlin, studierte Neuere deutsche Literatur und Skandinavistik. Seit 2003 liest sie Geschichten auf Lesebühnen und Poetry Slams in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Sie schreibt für die taz und hat seit Frühjahr 2014 eine wöchentliche Hörkolumne auf radioeins. Im Sommer wieder Fahrrad ist ihr erster Roman, zeitgleich erscheint im Taschenbuch ihr Erzählungsband War schön jewesen. Geschichten aus der großen Stadt.


»lea weiß, wie sie jedem das Gefühl gibt, man würde diese zierliche Frau mit den großen Augen schon lange kennen, auch wenn man ihr vielleicht zum ersten Mal begegnet.« — Deutschlandfunk

Lea Streisand Im Sommer wieder Fahrrad Roman gebunden mit Schutzumschlag 260 Seiten / 12,5 × 20,5 cm € 20,00 [D] / € 20,60 [A] erscheint am 18.11.2016 ISBN 978-3-550-08130-9 / WG 1112 Auch als eBook erhältlich.


Li t er at u r

14 — 15

Schwarz ist die Farbe der Hoffnung.

Åke Edwardson ist einer der erfolgreichsten skandinavischen Autoren. Er wird — wie Henning Mankell — für die literarische Seite seines Werkes geschätzt.

e

das kleine Dorf in Südschweden hinweg. Die Bäume biegen sich fast bis zum Boden, der Wind heult wie ein Rudel Wölfe, kaum jemand traut sich nach draußen. Als der kleine Andreas vom Spielen nicht nach Hause kommt, sind seine Eltern Johan und Ann außer sich vor Sorge. Als sie ihn schließlich finden, ist der Junge bewusstlos. Auch in den nächsten Monaten wacht Andreas aus dem Koma nicht auf. Die Ehe von Johan und Ann gerät in eine massive Krise, alle Spannungen erscheinen nun wie unter einem Brennglas: Johans Alkoholsucht, Anns Schweigen. Überraschend findet Johan Trost in der Natur und in Gesprächen mit dem Pfarrer, Ann bei ihrer Schwester und einer Krankenpflegerin. Allmählich nähern sie sich wieder einander an und finden die Kraft, für ihr Kind gemeinsam da zu sein. Ein poetischer, melancholischer Roman über eine dramatische Lebenskrise — und die heilende Kraft der Natur.

© thomas andersen

Å K e e d wA r d S O n , geboren 1953, lebt mit seiner Frau in Göteborg. Einige Monate im Jahr verbringt das Ehepaar im Süden Spaniens, in Marbella. Bevor Edwardson einer der weltweit erfolgreichsten Krimiautoren wurde, arbeitete er als Journalist u. a. im Auftrag der UNO im Nahen Osten.

in ungewohnt heftiger Frühjahrssturm fegt über


*** Über 6 Millionen verkaufte exemplare der Krimiserie von Åke edwardson weltweit die melancholische Studie zweier eheleute, die um ihr gemeinsames leben ringen ***

Åke Edwardson Die Schwalben fliegen so hoch, dass man sie kaum sehen kann Roman aus dem Schwedischen von Angelika Kutsch Originaltitel: Svalorna flyger så högt att ingen längre kan se dem / Originalverlag: Leopard Förlag gebunden mit Schutzumschlag 304 Seiten / 13,5 × 21,5 cm € 18,00 [D] / € 18,50 [A] erscheint am 14.10.2016 ISBN 978-3-550-08869-8 / WG 1112 Auch als eBook erhältlich.


Li t er at u r

16 — 17

»Ein Fiebertraum von Freundschaft, Liebe und Besessenheit, so emotional ungeschützt wie meisterhaft ins Werk gesetzt.« — Booklist

»Es gibt einfach keinen falschen Ton in Zärtlich … ein Werk voller Weisheit, Wahrheit und Schönheit.« — The Irish Times »Eindringlich, unerschrocken und doch zutiefst menschlich … vielschichtig und äußerst fesselnd.« — The Guardian

Seelenverwandtschaft von Anfang an. Beide sind sie aus der irischen Provinz in die aufregende und liberale Stadt Dublin gekommen, Catherine als Studentin der Literaturwissenschaft, James, um Fotograf zu werden, und beide stürzen sich mit derselben Neugier und Leidenschaft ins Leben. Doch während Catherine in ihrer neuen Umgebung aufblüht, ist es für James selbst im vermeintlich offenen Klima der Großstadt unmöglich, zu seiner Homosexualität zu stehen. Sein Geheimnis schweißt die beiden noch enger zusammen, aber dann verliebt sich Catherine in James, auch wenn sie ahnt, dass ihre Liebe aussichtslos ist. Beide verstricken sich immer haltloser in eine von widersprüchlichen Gefühlen geprägte obsessive Beziehung und steuern sehenden Auges auf eine emotionale Katastrophe zu. Ein kluger, herzzerreißender Roman über die Untiefen im schwer kartographierbaren Gebiet zwischen Freundschaft und Liebe.

B e l i n dA M c K e O n , Jahrgang 1979, wuchs im ländlichen Irland auf, studierte Englische Literatur und Philosophie am Trinity College und am University College in Dublin und lebt heute in New York. Ihre Essays und Reportagen erschienen u. a. in der Paris Review, der New York Times und dem Guardian, sie schreibt außerdem fürs Theater und hat Stücke in Dublin und New York produziert. Sie unterrichtet derzeit Kreatives Schreiben an der Rutgers University, New Jersey.

© alen MacWeeney

A

ls Catherine und James sich kennenlernen, ist es


»Großartig … nicht nur wegen der emotionalen Bandbreite, der reflexionen über Kunst, der weisheit und des humors, sondern besonders wegen der stilistischen Virtuosität.« — The Sunday Independent

Belinda McKeon Zärtlich Roman aus dem Englischen von Eva Bonné Originaltitel: Tender / Originalverlag: Picador gebunden mit Schutzumschlag 400 Seiten / 13,5 × 21,5 cm € 22,00 [D] / € 22,70 [A] erscheint am 22.09.2016 ISBN 978-3-550-08128-6 / WG 1112 Auch als eBook erhältlich.


Li t er at u r

18 — 19

»Ihr Scharfsinn ist gewohnt fein geschliffen und ihr Blick eiswasserklar … Didion hat die Stimmung in Amerika eingefangen.« — The New York Times

»Die beste Feder der amerikanischen Intellektuellen.« — Der Spiegel

»Jeder ihrer Sätze ist kostbar.« — Die Welt

i

m April 1989 wurde eine weiße Endzwanzigerin auf ihrer abendlichen Laufrunde durch den Central Park überfallen und vergewaltigt. Sie überlebte den Angriff lebensgefährlich verletzt, sechs farbige Jugendliche wurden angeklagt. Der darauf folgende Strafprozess hielt New York über Monate in Atem. In ihrer titelgeben den Reportage Sentimentale Reisen beschäftigt Joan Didion allerdings weniger der Vorfall selbst als viel mehr die öffentliche Debatte und die sie bestimmende »sentimentale« Sehnsucht danach, die oft frustrierend komplexe Realität auf verein fachende Narrative von Gut und Böse, Schwarz und Weiß zu reduzieren. In diesem und den weiteren Essays und Reportagen aus den 80er und frühen 90er Jahren widmet sich

geboren 1934 in Sacramento, Kalifornien, arbeitete als Journalistin für verschiedene amerikanische Zeitungen und war u. a. Redakteurin der Vogue. Sie hat fünf Romane und zahlreiche Sachbücher veröffentlicht, darunter Das Jahr magischen Denkens. Ihre Essays und Reportagen gelten vielen als zentrales Element ihres Werkes. Joan Didion lebt in New York City.

Didion unterschiedlichen Phänomenen ihrer Zeit, die ihr an den exemplarisch ausgewählten Orten Washington, New York und Kalifornien begegnet sind. Indem sie von Momentaufnahmen der amerikanischen Gegenwart ausgeht und von persönlichen Begegnungen mit Schauspielern, Politikern und anderen Figuren des öffentlichen Lebens, zeigt sie die Sehnsüchte und Widersprüche, die Denkmuster und Handlungsweisen auf, die den Geist jener Jahre prägen.

© Brigitte Lacombe

J OA n d i d i O n ,


»didions reportagen haben alle Vorzüge großer literatur. Sie ist eine hervorragende Geographin der landschaft der öffentlichen Kultur Amerikas.« — The New York Times Book Review

Joan Didion Sentimentale Reisen Essays aus dem Amerikanischen von Mary Fran Gilbert, Karin Graf, Sabine Hedinger, Eike Schönfeld Originaltitel: After Henry / Originalverlag: Vintage gebunden mit Schutzumschlag 320 Seiten / 12,5 × 20,5 cm € 18,00 [D] / € 18,50 [A]

erscheint am 22.09.2016 ISBN 978-3-550-08134-7 / WG 1118 Auch als eBook erhältlich.


S pa n nu n g

20 — 21

Nele Neuhaus

Krimi-Queen ist wieder da!

Foto: © Gaby Gerster

Deutschlands


Ma rk e t in G

22 — 23

***

Große Marketing-Kampagne

Deutschlandweite Radiospot-Kampagne

40. Mio. Kontakte ***

Titelstory im Buchjournal am 11.10.2016

Für Ihre Buchhandlung: wendeplakat Bestellnummer: 689157

Buchdisplay mit Büchern 30er VKE: ISBN 978-3-550-04085-6 60er VKE: ISBN 978-3-550-04086-3 100er VKE: ISBN 978-3-550-04087-0


Deutschlandweite

City-LightPlakatierung 74 ICE-Bahnhöfe 340 Flächen


S pa n nu n G

24 — 25

Ein Unbekannter stirbt im Feuer. Eine alte Frau wird ermordet. Ein Dorf schweigt. Bodensteins persönlichster Fall.

M

itten in der Nacht geht im Wald bei Ruppertshain ein Wohnwagen in Flammen auf. Aus den Trümmern wird eine Leiche geborgen. Oliver von Bodenstein und Pia Sander vom K11 in Hofheim ermitteln zunächst wegen Brandstiftung, doch bald auch wegen Mordes. Kurz darauf wird eine todkranke alte Frau in einem Hospiz ermordet. Bodenstein ist erschüttert, er kannte die Frau seit seiner Kindheit. Die Ermittlun gen führen Pia und ihn vierzig Jahre in die Vergangenheit, in den Sommer 1972, als Bodensteins bester Freund Artur spurlos verschwand. Ein Kindheits trauma, das er nie überwand — und für viele Rupperts hainer eine alte Geschichte, an der man besser nicht rührt. Es bleibt nicht bei zwei Toten. Liegt ein Fluch über dem Dorf?

geboren in Münster/Westfalen, lebt seit ihrer Kindheit im Taunus und schreibt bereits ebenso lange. Ihr 2010 erschienener Kriminalroman Schneewittchen muss sterben brachte ihr den großen Durchbruch, seitdem gehört sie zu den erfolgreichsten Krimiautorinnen Deutschlands. Außerdem schreibt die passionierte Reiterin Pferde-Jugendbücher und, unter ihrem Mädchennamen Nele Löwenberg, Unterhaltungsliteratur. Ihre Bücher erscheinen in über 20 Ländern. 〉〉 www.neleneuhaus.de 〉〉 www.ullstein.de/neuhaus

— Brigitte

Nele Neuhaus Im Wald Gekürzte Lesung von Julia Nachtmann 8 CDs, 600 Minuten Laufzeit ca. € 22,99 [D] / € 25,80 [A] ISBN 978-3-95713-052-5

 erscheint zeitgleich bei hörbuch hamburg

Foto: © Gaby Gerster

nele neuhAuS,

»Nele Neuhaus lehrt uns das Gruseln mit Einblicken in trügerische Idyllen.«


*** Atemberaubend spannend — der neue Bestseller von nele neuhaus ***

Nele Neuhaus Im Wald Kriminalroman gebunden mit Schutzumschlag 512 Seiten / 13,5 × 21,5 cm € 22,00 [D] / € 22,70 [A] erscheint am 14.10.2016 ISBN 978-3-550-08055-5 / WG 1121 Auch als eBook erhältlich.


Li t er at u r

26 — 27

Die Memoiren eines Jahrhundert­autors — John le Carré wird 85! *** Internationaler Erscheinungstermin im September 2016 Große Medienresonanz zum Erscheinen John le Carrés große Liebe zu Deutschland spricht auch aus seinen Memoiren ***

Film TV

&

Verräter wie wir kommt voraus­sichtlich im Juli 2016 ins Kino. Im Cast: Ewan McGregor, Damian Lewis, Stellan Skarsgård, Naomi Watts

ist bereits erfolgreich als TV-Serie auf Amazon Prime gestartet, weitere Sendetermine folgen. Im Cast: Hugh Laurie, Tom Hiddleston

John le Carré Der Taubentunnel Geschichten aus meinem Leben

Hörbuch Vorwort und Einleitung des Autors auf Deutsch

Ungekürzte Lesung vom Autor und Walter Kreye 8 CDs, 600 Minuten Laufzeit ca. € 24,00 [D] / € 27,00 [A] ISBN 978-3-95713-039-6

  Erscheint zeitgleich bei Hörbuch Hamburg

© ullstein bild — imagebroker / Norbert Michalke

Der Nacht­manager


8 5.

G eb ur

am 9. O

tst ag

ktober 2016

John le Carré Der Taubentunnel Geschichten aus meinem Leben aus dem Englischen von Peter Torberg Originaltitel: The Pigeon Tunnel  /  Originalverlag: Viking gebunden mit Schutzumschlag 384 Seiten  /  13,5 × 21,5 cm € 22,00 [D] / € 22,70 [A] Erscheint am 09.09.2016 ISBN 978-3-550-08073-9  /  WG 1971 Auch als eBook erhältlich.


Ingo Zamperoni

28 — 29

© Arne Landwehr

S ach b u c h


»Die Auseinandersetzung mit den Vereinigten Staaten zieht sich wie ein roter Faden durch mein Leben — was zu einer jugendlich-naiven Begeisterung für dieses Land führte. Es sollte einige Jahre dauern, bis mein romantisiertes Bild der USA einer realistischeren Betrachtung wich.« — Ingo Zamperoni

Große Anzeigenkampagne

mit einer Gesamt­reichweite von

2,5 Mio. Kontakten

Social-Media-Kampagne über Ullstein-Kanäle

Facebook / Twitter / Instagram / Newsletter


S ach B u c h

30 — 31

Ein sehr persönlicher und kluger Blick auf Amerika und die deutschamerikanischen Beziehungen — von ARD-Moderator und Korrespondent Ingo Zamperoni

»Zamperoni präsentiert Nachrichten mit einer seriösen Leichtigkeit, die den Zuschauer davon abhält, über den Übeln der Welt zu verzweifeln.« — Matthias Kalle in Die Zeit

inGO ZAMperOni,

Ingo Zamperoni war stets fasziniert von den USA.

geboren 1974, studierte Amerikanistik, Jura und Geschichte. Ein Fulbright-Stipendium führt ihn zum Auslandsstudium nach Boston. Nach dem Master arbeitete er unter anderem im ARD-Studio in Washington und als Inlandskorrespondent für Tagesschau und Tagesthemen. Später moderierte er das ARD-Nachtmagazin und die Tagesthemen. Seit Februar 2014 arbeitet er wieder in Washington als ARD-Auslandskorrespondent, ab Herbst 2016 moderiert er die ARD-Tagesthemen. Er lebt zur Zeit mit seiner amerikanischen Frau und seinen drei Kindern in Washington.

Er ist es heute noch — nun aber mit einem nüchternen Blick auf die Realitäten des Landes. Vieles an Amerika mag man bewundern, etwa den ausgeprägten Altruismus oder die Innovationsbereitschaft. Gleichzeitig gibt es erhebliche Differenzen, etwa beim Waffengesetz oder der Geheimdiensttätigkeit. Doch trotz aller Missklänge und Differenzen haben die deutsch-amerikanischen Beziehungen nach wie vor zentrale Bedeutung für die Zukunft unseres Landes. Denn die großen Herausforderungen durch Terror, Kriege, Flucht und Finanzkrisen können Deutschland und Amerika nur gemeinsam meistern — egal, ob mit Hillary Clinton oder einem anderen US-Präsidenten. Je besser wir einander verstehen, desto leichter können wir eine Freundschaft wiederbeleben, auf die beide Länder nicht verzichten können. — Für Veranstaltungen kontaktieren Sie bitte: veranstaltungen@ullstein-buchverlage.de


*** herbst 2016: ingo Zamperoni wird neuer tagesthemen-Moderator. Veranstaltungen mit dem Autor geplant interviews und talkshowauftritte zum erscheinen ***

Ingo Zamperoni Fremdes Land Amerika Müssen wir unser Verhältnis zu den USA neu bewerten? gebunden mit Schutzumschlag 288 Seiten / 13,5 × 21,5 cm € 20,00 [D] / € 20,60 [A] erscheint am 09.09.2016 ISBN 978-3-550-08142-2 / WG 1972 Auch als eBook erhältlich.


S ach B u c h

32 — 33

Ein leeres Gehirn macht glücklich.

K nielS BirBAuMer, geboren 1945, studierte Psychologie und Neurophysiologie in Wien und London. Er leitet das Institut für medizinische Psychologie und Verhaltensneurobiologie an der Universität Tübingen. Birbaumer hat zahlreiche Gastprofessuren im Ausland inne.

aum etwas macht uns mehr Angst als die innere Leere. Doch es gibt auch die produktive, gute Leere. Durch Meditation, Konzentration, Musik oder auch beim Sex können wir diesen Zustand erreichen — unser Gehirn liebt die Leere, sie macht uns glücklich. Kein Wissen mehr um das eigene Ich. Selbst die Worte sind verschwunden: Man liest nicht, spricht nicht, auch das Denken scheint versiegt. Eine beängstigende Vorstellung. Die vermutete Leere von Koma und Locked-in-Syndrom schreckt uns so sehr, dass wir sogar Patientenverfügungen unterschreiben, damit man uns diese Zustände erspart. Doch dieser negativen Leere kann man auch eine positive entgegensetzen: Unser Gehirn ist weit mehr als nur eine Zentrale des Denkens. Es ist auch ein Organ, das gerne gedankenlos ist. Die aktuelle Hirnforschung liefert weitere Belege für die Lust an der Leere und zeigt, wie wir sie für uns nutzen können — zumal in

studierte Philosophie, Biologie und Sportmedizin. Als freier Journalist schreibt er unter anderem für die Welt, Natur + Kosmos und Psychologie heute. Er ist Autor mehrerer Bestseller und lebt mit seiner Familie in Bremen.

Niels Birbaumer Dein Gehirn weiß mehr, als du denkst Broschur 272 Seiten / 12,0 × 18,7 cm € 9,99 [D] / € 10,30 [A] ISBN 978-3-548-37594-6

© enver hirsch (Zittlau); © privat (Birbaumer)

einer Welt, die von uns ständige Aktivität erwartet. JÖrG Zit tlAu


*** das neue Buch von Spiegel-Bestsellerautor Birbaumer interviews zum erscheinen ***

Niels Birbaumer, Jörg Zittlau Denken wird überschätzt Warum unser Gehirn die Leere liebt gebunden mit Schutzumschlag 240 Seiten / 13,5 × 21,5 cm € 20,00 [D] / € 20,60 [A] erscheint am 22.09.2016 ISBN 978-3-550-08123-1 / WG 1982 Auch als eBook erhältlich.


S ach B u c h

34 — 35

»Robert Penn zeigt auf brillante Weise, dass die Menschheit Bäumen eine ganze Menge zu verdanken hat — ein sehr lesenswerter Bericht über den vielfältigen Nutzen einer einzelnen Esche.« — Lars Mytting, Autor von Der Mann und das Holz

Robert Penn hat den perfekten Baum für sein Vorhaben gefunden. Eine Esche — nicht umsonst »Venus des Waldes« genannt — 140 Jahre alt und wunderschön. Penn misst den Baum, klettert auf den Baum, verbringt eine Nacht am Fuße des Baums. Er fällt diese Esche und verwertet alles — bis hin zu den Spänen. Er reist durch England, nach Österreich und in die USA, um die besten Stellmacher, Tischler und Drechsler zu besuchen. Aus seinem Baum werden Schüsseln gefertigt, Pfeile, ein Schlitten und Axtgriffe. Am Ende werden es 41 Dinge sein, die in sein Haus einziehen. Ihr Geruch und ihr Anblick erinnern ihn jeden Tag aufs Neue an den Wald.

rOBert penn ist Journalist und Autor und liebt Holz. Er schreibt unter anderem für Financial Times, Conde Nast Traveller und den Observer. Er lebt mit seiner Frau, seinen drei Kindern, zwei Hunden und einer Sammlung von Äxten in einer waldigen Gegend von Wales. 2013 erschien von ihm auf Deutsch bereits Vom Glück auf zwei Rädern.

© tim cochrane

e

in Buch über das Glück des Holzhackens und über die heilende Kraft des Waldes. Eine sinnliche Reise, eine Rückbesinnung auf die Kraft der Natur und die Geschichte von einem Mann und seinem Baum.


*** Für naturliebhaber wer Der Mann und das Holz und Das geheime Leben der Bäume mochte, wird von diesem Buch begeistert sein eine liebeserklärung an das holz ***

Robert Penn Der Mann, der einen Baum fällte und alles über Holz lernte aus dem Englischen von Ulrike Kretschmer Originaltitel: The Man Who Made Things out of Trees / Originalverlag: Penguin UK gebunden mit Schutzumschlag 256 Seiten / 13,5 × 21,5 cm € 20,00 [D] / € 20,60 [A] erscheint am 14.10.2016 ISBN 978-3-550-08132-3 / WG 1984 Auch als eBook erhältlich.


© Edu Bayer / Polaris / laif

S ach b u c h 36 — 37


»Noam Chomsky ist der international bekannteste Intellektuelle der Vereinigten Staaten.« — Süddeutsche Zeitung


S ach B u c h

38 — 39

Eine zornige Abrechnung mit den USA — von einem der wichtigsten und streitbarsten Denker der Gegenwart

»Die Frage, wer die Welt regiert, kann nicht eindeutig beantwortet werden. Aber die einflussreichsten Akteure sind klar auszumachen.« Auch nach der Ära Obama gilt: Die USA betrachten sich grundsätzlich als die Guten — selbst dann, wenn sie das Gleiche tun wie jene, denen sie Böses unterstellen: Zivilflugzeuge abschießen, willkürlich Leute inhaftieren und mit Drohnen umbringen oder in fremde Länder einmarschieren. Das Primat der militärischen Intervention und der unerbittliche Drang, alleinige Weltmacht zu bleiben, bilden die Konstanten der amerikanischen Politik — auch wenn dadurch Staaten ins Chaos und Menschen ins Verderben getrieben werden. Im Land dagegen haben die Reichen und Mächtigen fast freie Hand, jenseits demokratischer Kontrollen und unbeachtet von einer zunehmend gleichgültigen Bevölkerung. Wohin führt uns das? Welche Folgen hat das für den Rest der zeigt Noam Chomsky die fatalen Folgen der imperialen Politik der USA für das ohnehin immer chaotischere Zusammenleben auf unserem Planeten.

n O A M c h O M S K y, geboren 1928, ist Professor emeritus am M.I.T. für Sprachwissenschaft und Philosophie. Er hat die moderne Linguistik revolutioniert und zahlreiche Bestseller über Politik verfasst. Chomsky ist einer der weltweit bekanntesten linken Intellektuellen und seit seinem Engagement gegen den Vietnamkrieg einer der prominentesten Kritiker der US-amerikanischen Politik wie auch des globalen Kapitalismus.

© edu Bayer / polaris / laif

Welt? In seiner so brillanten wie präzisen Analyse


*** herbst 2016: präsidentschaftswahlen in den Vereinigten Staaten Großes presseecho zum erscheinen ***

Noam Chomsky Wer beherrscht die Welt? Die globalen Verwerfungen der amerikanischen Politik aus dem Amerikanischen von Hainer Kober Originaltitel: Who rules the World? / Originalverlag: Henry Holt gebunden mit Schutzumschlag 368 Seiten / 13,5 × 21,5 cm € 24,00 [D] / € 24,70 [A] erscheint am 14.10.2016 ISBN 978-3-550-08154-5 / WG 1972 Auch als eBook erhältlich.


S ach B u c h

40 — 41

Wir wissen nichts mehr. Es ist ernst.

w

ir verfügen über keine universale Bildung. Wir haben keinen Kanon mehr und sind dadurch nahezu allem, dem wir begegnen, hilflos ausgeliefert. Wir haben kein System, um aktuelle Ereignisse zu deuten. Köln, Paris, die Ukraine, Syrien — die Welt berührt uns in diesen Tagen wieder existentieller. Wir nehmen punktuell wahr und verbinden assoziativ. Aber wie sollen wir uns in der sich rapide verändernden Gesellschaft zurechtfinden? Wie können wir uns das Wissen und mit ihm die Welt zurückerobern? Wir müssen lernen, zu verstehen, und uns die Welt wieder aneignen, eine Haltung entwickeln, uns mit den großen Menschheitsfragen auseinandersetzen.

»Hannah Lühmann zerstört mit leichter Hand den Aberglauben, dass man was erleben könne, ohne sich was dabei zu denken. Man freut sich auf jeder Seite, dass schon wieder was kaputtgemacht wird, was die Sicht auf die Welt zumauern will.« — Dietmar Dath — Veranstaltungen mit der Autorin geplant: veranstaltungen@ullstein-buchverlage.de

geboren 1987, hat Philosophie in Berlin und in Paris studiert. Sie arbeitete unter anderem für die Süddeutsche Zeitung, die FAZ, Berliner Zeitung und Die Zeit. Seit Dezember 2014 ist sie Redakteurin im Feuilleton der Welt und des Kulturteils der Welt am Sonntag.

© carolin Weinkopf

hAnnAh lÜhMAnn,


*** eine der interessantesten neuen Stimmen im deutschsprachigen raum ***

Hannah Lühmann Wo ist die Welt? Warum wir nichts mehr wissen gebunden mit Schutzumschlag 208 Seiten / 11,5 × 19,0 cm € 18,00 [D] / € 18,50 [A] erscheint am 31.10.2016 ISBN 978-3-550-08143-9 / WG 1973 Auch als eBook erhältlich.


S ach B u c h

42 — 43

»Dieses Buch bietet die beste Formel für eine glaubwürdige Religion in unseren dunklen Zeiten.« — Slavoj Žižek

»Eagleton ist ein begnadeter Polemiker und Stilist.« — Maximilian Probstin, Die Zeit

offnung ist mehr als bloßer Optimismus oder Wunschdenken. Sie steht für ein philosophisches Konzept. Terry Eagleton bringt den Begriff zurück in den Diskurs — leidenschaftlich und brillant. Zu erwarten, eine schlechte Situation werde sich ins Gute verkehren, ist schlicht irrational. Nach drei

t e r ry e AG l e tO n ,

Tagen Dauerregen kann man nicht davon ausgehen,

geboren 1943, ist Professor für Englische Literatur an der University of Manchester und Fellow der British Academy. Auf Deutsch sind von ihm u. a. erschienen: Einführung in die Literaturtheorie (1988), der Bestseller Der Sinn des Lebens (2008) und Warum Marx recht hat (2012).

dass am vierten Tag die Sonne scheint — hoffen kann man es sehr wohl. Denn bloßer Optimismus ist banal, Hoffnung dagegen erfordert Reflexion und klares, rationales Denken. Und hält immer auch die Möglichkeit des Scheiterns bereit. Hoffnung ist tragisch und zugleich eine permanente Revolution gegen Selbstzufriedenheit und Verzweiflung. Klug, geistreich und virtuos widmet sich Terry Eagleton dem Konzept Hoffnung. Er analysiert, wie sich unser Verständnis davon in sechs Jahrtausenden gewandelt hat. Eine brillante Chronik menschlichen Glaubens und Verlangens, ein Abriss der Ideengeschichte von der Antike über Karl Marx bis zu Ernst Bloch.

© eamonn Mccabe

h


»einer der bemerkenswertesten und meinungsstärksten lebenden literaturtheoretiker.« — Süddeutsche Zeitung

Terry Eagleton Hoffnungsvoll, aber nicht optimistisch aus dem Englischen von Hainer Kober Originaltitel: Hope without Optimism / Originalverlag: Yale University Press gebunden mit Schutzumschlag 224 Seiten / 11,5 × 19,0 cm € 20,00 [D] / € 20,60 [A] erscheint am 22.09.2016 ISBN 978-3-550-08127-9 / WG 1922 Auch als eBook erhältlich.


S ach B u c h

44 — 45

»Das Erstarken der Extreme stellt eine existentielle Gefahr für das europäische Gesellschaftsmodell dar. Dieses Thema wird uns noch Jahre beschäftigen.« — Peter R. Neumann

i

n Belgien explodieren Bomben im Flughafen und an Bahnhöfen. In Paris werden Konzertbesucher und Restaurantgänger erschossen. In Deutschland brennen Flüchtlingsheime. In sozialen Netzwerken kursieren Hassparolen. Extremisten jeglicher Couleur bedrohen den Frieden in Europa. Peter R. Neumann beschäftigt sich seit über zwanzig Jahren mit Terrorismus in all seinen Ausformungen — von Separatisten und ethnischen Nationalisten über Rechts- und Linksextreme bis hin zu Dschihadisten. Das von ihm geleitete International Centre for the Study of Radicalisation (ICSR) setzt sich konkret mit der Frage auseinander, warum sich Menschen radikalisieren. Welche Rolle spielen Herkunft, Ideologie und Umstände? Wie kann Prävention gelingen? Sta-

ist Professor für Sicherheitsstudien am King’s College London und leitet das International Centre for the Study of Radicalisation (ICSR), das weltweit bekannteste Forschungsinstitut zum Thema Radikalisierung und Terrorismus. Nach dem Studium der Politikwissenschaft in Berlin und Belfast promovierte Peter R. Neumann am King’s College London über den Nordirlandkonflikt. Vor seiner wissenschaftlichen Karriere arbeitete er als Radiojournalist in Berlin.

cheln sich »neue Dschihadisten« und »neue Rechte« gegenseitig auf? In seinem fundierten Werk, das auf 20 Jahren Forschungsarbeit beruht, erklärt Peter R. Neumann die Gewöhnlichkeit des Terrors. Dabei geht er auf die »hausgemachte« Radikalisierung ein, die speziell in Europa zu einer zentralen gesellschaftlichen und sicherheitspolitischen Herausforderung geworden ist und mit der wir lernen müssen, umzugehen.

© privat

peter r. neuMAnn


*** »neumann ist der weltweit führende terrorismusexperte« — Christiane Amanpour, CNN das Standardwerk zur neuen Sicherheits- und extremismusforschung ***

Peter R. Neumann Der Terror ist unter uns Dschihadismus und Radikalisierung in Europa gebunden mit Schutzumschlag 256 Seiten / 13,5 × 21,5 cm € 19,99 [D] / € 20,60 [A] erscheint am 22.09.2016 ISBN 978-3-550-08153-8 / WG 1973 Auch als eBook erhältlich.


S ach B u c h

46 — 47

Ein Höllenjob, aber einer muss ihn machen: unser Immunsystem

w

ir sollten unserem Immunsystem ruhig mal danken! Es ist zwar nicht perfekt — auf Katzenhaare oder Birkenpollen reagiert es manchmal wie auf einen Angriff von Killerviren. Aber es ist unser Schutzschild gegen ein Heer von Krankmachern. Idan Ben-Barak erklärt, wie das gelingt. Krebs, Tuberkulose und ganz normale Grippe- Erreger lauern an jeder Ecke. Da liegt die Frage nahe: Warum sind wir eigentlich noch nicht tot? Wie schaffen wir es, in einer feindlichen, von Viren und Bakterien nur so wimmelnden Umgebung ein doch meist recht langes Leben zu führen? Weil es uns gelingt, jeden Tag Millionen von Krankheitserregern auszuschalten, in Schach zu halten oder sogar langfristig als dienstbare Geister in unseren Stoffwechsel zu integrieren. In diesem sehr unterhaltsamen und fachkundigen Buch erzählt Idan Ben-Barak, wie unser Immunsystem funktioniert, woran es manchmal scheitert, wie wir ihm helfen können und wo die Zukunft der Immunforschung liegt.

hat Medizinwissenschaften und Mikrobiologie an der Universität von Jerusalem studiert und arbeitet derzeit an seiner Dissertation in Medizingeschichte und -philosophie an der Universität Sydney. Er unternahm erste Schreibversuche mit Prosawerken, die im New Scientist veröffentlicht wurden. Sein Buch Kleine Wunderwerke. Die unsichtbare Macht der Mikroben ist 2010 auf Deutsch erschienen.

© privat

i dA n B e n ­ BA r A K


*** ein unterhaltsames, faszinierendes Buch zu einem Gesundheitsthema, das uns alle angeht ***

Idan Ben-Barak Warum sind wir eigentlich noch nicht tot? Alles über unser Immunsystem aus dem Englischen von Sebastian Vogel Originaltitel: Why Aren’t We Dead Yet? / Originalverlag: Scribe Klappenbroschur 230 Seiten / 13,5 × 20,5 cm € 16,99 [D] / € 17,50 [A] erscheint am 12.08.2016 ISBN 978-3-550-08114-9 / WG 1982 Auch als eBook erhältlich.


St reitS c h r iF t

48 — 49

Ullstein Streitschriften: Kontrovers. Streitbar. Stark.

ISBN 978-3-550-08120-0 € 4,99 [D] / € 5,20 [A]

ISBN 978-3-550-08144-6 € 8,00 [D] / € 8,30 [A]

ISBN 978-3-550-08126-2 € 3,99 [D] / € 4,10 [A]


St rei tSc h r iF t

Wir müssen dem Kapital die Stirn bieten! Die westliche Welt ist verunsichert wie schon lange nicht mehr. Die Novemberanschläge von Paris stellen unser eurozent risches Selbstverständnis radikal auf die Probe. Alain Badiou stellt entscheidende Fragen: Wie konnte es zu den Gewaltexzessen kommen? Wie können westliche Gesellschaften darauf reagieren und den-

• Der aktuelle Bestseller aus Frankreich — nun auf Deutsch • Der dringend nötige Entwurf einer neuen Politik • Einer der streitbarsten Intellektuellen Europas bezieht Stellung in Zeiten des Terrors und des Turbokapitalismus

noch liberale Rechtsstaaten bleiben? Kann es sein, dass fast die ganze Welt längst von einer totalitären, kapitalistischen Logik unterminiert ist — und sich gerade dadurch Gesellschaften radikalisieren? Fest steht: Mehr Polizei wird dieses Problem genauso wenig lösen wie der Rückzug auf nationale Identitätskonzepte. Stattdessen fordert Badiou, dass wir dem globalen Kapitalismus entgegentreten: mit einem neuen politischen Denken, das die herkömmlichen politischen Strukturen überwindet und in eine moderne Form des Kommunismus mündet. A l A i n B A d i O u , geboren 1937 in Rabat, Marokko, ist Philosoph, Mathematiker, Dramaturg und Romancier. Er hat den Descartes-Chair an der European Graduate School inne. Badiou lieferte wichtige Beiträge zur Psychoanalyse, zum wissenschaftlichen Marxismus und zur Kulturkritik, seine politischen Aktivitäten drücken sich in der von ihm mitbegründeten »Organisation politique« aus.

Alain Badiou Wider den globalen Kapitalismus Für ein neues Denken in der Politik nach den Morden von Paris aus dem Französischen von Caroline Gutberlet Originaltitel: Notre mal vient de plus loin. Penser les tueries du 13 novembre / Originalverlag: Fayard Broschur 64 Seiten / 11,5 × 19,0 cm € 7,00 [D] / € 7,20 [A] erscheint am 15.04.2016 ISBN 978-3-550-08152-1 / WG 1973 Auch als eBook erhältlich.


St reitS c h r iF t

50 — 51

Bargeldverbot — Nicht mit uns!

Wolfgang Schäubles Vorschlag, Barzahlungen auf 5000 Euro zu begrenzen, hat das Land verunsichert. Steht letztlich sogar die Abschaffung unseres Bargeldes auf dem Plan? Das wäre fatal, denn sicheres, allgemein verfügbares, anonymes, kostenfreies und stabiles Geld ist ein öffentliches Gut und eine der Säulen unserer freiheitlichen Wirtschaftsordnung. Schon eine deutliche Begrenzung von Bargeldzahlungen ermöglicht den Kontrollstaat. Wir können nach Belieben diszipliniert werden. Ohne Bargeld gibt es keine Freiheit. Und bankrotte westliche Industrienationen könnten leichter eine Währungsreform durchsetzen und sich auf Kosten der Bürger entschulden. Prof. Dr. Max Otte, profilierter Finanzmarktexperte und Prognostiker der Finanzkrise von 2008 (Der Crash kommt), erklärt in seiner Streitschrift, warum wir gegen das drohende Bargeldverbot kämpfen müssen und was Sie persönlich tun können. M A X O t t e ist Professor für internationale BWL und Unternehmensanalyse an der Hochschule Worms sowie Leiter des Instituts für Vermögensentwicklung (www.privatinvestor.de). Er hat mehrere erfolgreiche Bücher zu Wirtschafts- und Kapitalmarktthemen veröffentlicht. 2006 warnte er vor der später hereinbrechenden Finanzkrise; sein Buch Der Crash kommt stand monatelang auf den Bestsellerlisten.

Max Otte Rettet unser Bargeld! Broschur 48 Seiten / 11,5 × 19,0 cm € 7,00 [D] / € 7,20 [A] erscheint am 20.04.2016 ISBN 978-3-550-08158-3 / WG 1973 Auch als eBook erhältlich.

• Aktuelles Thema mit Empörungspotential • Bestsellerautor (Der Crash kommt, Stoppt das Euro-Desaster) • Max Otte ist Mitgründer der Initiative »Stopp Bargeldverbot«


St rei tSc h r iF t

Steht auf, wenn ihr Europäer seid! Ein Gespenst geht um in Europa — das Gespenst des Nationalismus. In fast jedem europäischen Land marschieren sie jetzt: die Populisten. Mit nationalistischen Abschottungsphantasien, Verschwörungstheorien und Scheinlösungen sammeln sie die Stimmen der Verunsicherten und Denkfaulen. Sie wollen vor allem eins: an die Macht. Und dann? Europa abschaffen. Einundsiebzig Prozent der Menschen in der Europäischen Union wollen genau das ganz eindeutig nicht. Das sind 335 Millionen aufgeklärte bis leidenschaftlich überzeugte Europäer — eine gewaltige, schweigende Mehrheit, die, so Evelyn Roll, mit dem Schweigen jetzt langsam aufhören muss. Roll plädiert dafür, aktiv zu werden und sich zu vernetzen gegen den Absturz in die gefährliche Nationalstaatlichkeit und für eine ernsthafte, solidarische und leidenschaftliche europäische Agenda. Europäer aller Länder, vereinigt euch! Die Politologin und Theodor-Wolff-Preisträgerin Evelyn Roll arbeitet als Reporterin und Autorin der Süddeutschen Zeitung in Berlin. Sie unterrichtet Portrait- und Reportageschreiben an der Universität der Künste in Berlin und ist Mitglied einiger Jurys und Gremien zum Qualitäts-Journalismus. Über ihre vielgelobte Biographie Die Kanzlerin schrieb die taz: »Ein furioses Porträt von Angela Merkel — zugleich ein Sittengemälde des permanent überhitzten Politikbetriebs.«

Evelyn Roll Wir sind Europa! Eine Streitschrift gegen den Nationalismus Broschur 32 Seiten / 11,5 × 19,0 cm € 7,00 [D] / € 7,20 [A] erscheint am 13.05.2016 ISBN 978-3-550-08159-0 / WG 1973 Auch als eBook erhältlich.

• Streitschrift für eine Mehrheit: die überzeugten Europäer • Evelyn Roll ist eine der profiliertesten politischen Autorinnen des Landes • Europa-Referendum in Großbritannien am 23. Juni 2016


Ihre Auslieferung für Deutschland: DistriBook

0800  /   6 6 111 99 Unser kostenfreies Kundenservice-Telefon für Bestellungen, Titelinformationen und Reklamationen Fax  0711 / 7899 10 10  /  E-Mail  service@distribook.de Aktuelle Lageraufnahmeformulare und weitere Informationen finden Sie unter www.distribook.de

Ihre Verlagsvertreter Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen Thomas Wetzel Humboldtstr. 82 28203 Bremen Tel. (0421) 702752 Fax (0421) 7943699 thomas.wetzel@ullstein-buchverlage.de Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Berlin, Sachsen-Anhalt, Sachsen, Thüringen Ute Koenig Fasanenstr. 49 10719 Berlin Tel. (030) 44046962 Fax (030) 4425923 ute.koenig@ullstein-buchverlage.de Nordrhein-Westfalen Ralf Schmidtmann Silcherstr. 9 47623 Kevelaer Tel. (02832) 976161 Fax (02832) 976162 ralf.schmidtmann@ullstein-buchverlage.de Saarland, Rheinland-Pfalz, Hessen, Luxemburg, Belgien Maria Köpp c/o VertreterServiceBuch Schwarzwaldstr. 42 60528 Frankfurt Tel. (069) 95528323 Fax (069) 95528310 koepp@vertreterservicebuch.de Baden-Württemberg Oliver Buhl Schwibbogengasse 16 74206 Bad Wimpfen Tel. (07063) 932408 Fax (07063) 932409 oliver.buhl@ullstein-buchverlage.de Bayern Sandra Mack Schönstr. 98 81543 München Tel. (089) 27349214 Fax (089) 27349215 sandra.mack@ullstein-buchverlage.de

Österreich Günther Lorenzoni Schulgasse 165 A-8952 Irdning Tel. (0043) 664 3105740 Fax (0043) 3162311234480 g.lorenzoni@a1.net Schweiz Joe Fuchs Verenastrasse 8 CH-8832 Wollerau Tel. (044) 7847982 Fax (044) 7845367 Mobil (079) 4203403 joe.fuchs@mythen.ch

Ihre Auslieferung Deutschland Distribook Bonnier Media Deutschland GmbH Schockenriedstr. 39 70565 Stuttgart Tel. (0800) 6611199 Fax (0711) 78991010 service@distribook.de Schweiz Buchzentrum AG Industriestrasse Ost 10 CH-4614 Hägendorf Tel. (062) 209 – 25 25 Fax (062) 209 – 26 27 kundendienst@buchzentrum.ch Österreich Dr. Franz Hain Verlagsauslieferung GmbH Dr.-Otto-Neurath-Gasse 5 A-1220 Wien Tel. (01) 2826565 – 77 Fax (01) 2825282 bestell@hain.at Telefonverkaufsteam bmd Buch- und Mediendienst Georgenstr. 4 80799 München Tel. (089) 2060965 – 0 Fax (089) 2060965 – 400 kundenbetreuung@buch-mediendienst.de

Ihre Ansprechpartner im Verlag Fragen an den Vertrieb: Tel. (030) 23456 – 348 Fax (030) 23456 – 355 kundenservice@ullstein-buchverlage.de Leitung Presse und Kommunikation Christine Heinrich Tel. (030) 23456 – 433 Fax (030) 23456 – 445 christine.heinrich@ullstein-buchverlage.de Autorenveranstaltungen Antoinette von Schwarzkopf Tel. (030) 23456 – 342 Fax (030) 23456 – 445 antoinette.vonschwarzkopf@ullsteinbuchverlage.de Auslieferungshinweis Die Verlage Allegria, arsEdition, Berlin Verlag, Berlin Verlag Taschenbuch, Bloomsbury Berlin, Carlsen, Chicken House, Claassen, Econ, Esslinger, Gabriel, Hörbuch Hamburg, Kabel, Königskinder, List, Malik, Marion von Schröder, National Geographic, National Geographic Deutschland (ausgenommen Kalender und Reiseführer), Nelson, Osterwold audio, Pendo, Piper, Piper Taschenbuch, Planet Girl, Propyläen, Silberfisch, Terzio, Thienemann, Ullstein, Ullstein & List Taschenbuch, Ullstein extra, Westend, Xenos werden gemeinsam über Distribook ausgeliefert.

Preisänderungen und Irrtümer vorbehalten. Stand April 2016. Die Preise in österreichischen € wurden von unserem Auslieferer als sein gesetzlicher Letzt­verkaufspreis in Österreich angegeben. Hinweis: Es gelten unsere Lieferungs- und Zahlungsbedingungen, Stand 1.7.2009. Für Remissionen ist eine schriftliche Genehmigung vom Vertreter oder Verlag erforderlich. Nicht genehmigte Remissionen werden mit 15 % des Ladenpreises gutgeschrieben. Titel, die seit mindestens einem Jahr vergriffen sind und/oder deren Ladenpreis vor mehr als 3 Monaten aufgehoben wurde, werden nicht mehr gutgeschrieben und nicht zurückgesandt. Befinden sich zurück­ gesandte Bücher nicht mehr in neuwertigem Zustand, ist der Verlag berechtigt, den Gutschriftsbetrag dem Wiederverkaufswert entsprechend zu kürzen. Rücksendungen sind grundsätzlich frei Haus an die Auslieferung zu senden. KNO VA-Nr. 550 / 689626 Umschlagabbildung: © shutterstock (Montage aus Bildern von melis, Ana Gram, Sergey Uryadnikov und StockPhotoArt) Konzept & Gestaltung Grook — Bureau für Gestaltung www.grook.de

Ullstein Herbst 2016  

Ullstein HC Herbst 2016 Vorschau

Ullstein Herbst 2016  

Ullstein HC Herbst 2016 Vorschau

Advertisement