Issuu on Google+

Tymon Dabrowski Ausgew채hlte Arbeiten 2005-2009


Tymon Dabrowski Ausgewählte Arbeiten 2005-2009

Tymon Dabrowski ba Graphik-Design Meierhofstraße 9 3454-Sitzenberg Austria +43 (0) 676 63 62 187 tymondabrowski@gmail.com www.tymondabrowski.at

1


Tymon Dabrowski Ausgewählte Arbeiten 2005-2009

Tymon Dabrowski ba Graphik-Design Meierhofstraße 9 3454-Sitzenberg Austria +43 (0) 676 63 62 187 tymondabrowski@gmail.com www.tymondabrowski.at

1


Programmheft – Kulturzeit Traismauer »Kulturzeit Traismauer« ist ein halbjähriges Programm, das eine Reihe an musikalischen und kulturellen Events anbietet. Der Kunde wollte ein Programmheft, das vor allem jüngere Menschen für sich begeistern kann und das das breite Spektrum an Kultur einfängt und visualisiert. Um das ältere Klientel nach wie vor ansprechen zu können, standen Leserlichkeit und eine klare Hierarchie der Bildelemente an erster Stelle. Format 210 × 148 mm Umfang 32 Seiten Klient Musikschule Traismauer Zeitraum Februar-April 2008

2


3


Geschäftsbericht – Raiffeisen-Holding Bekanntlich wird der Großteil eines Geschäftsberichtes kaum gelesen, sondern lediglich durchblättert ; erst die harten Fakten erwecken die Interesse des Lesers. Der Fokus liegt daher auf kontrastreichen, plakativen Seiten, die als Blickfang dienen und auf klarer Typographie, – lockerer, subtiler Satzspiegel sowie häppchenweise portionierte Textabschnitte – sodass dem Leser die Suche nach interessanten Passagen erleichtert wird. Auch die übersichtliche Darstellung von Zahlen und Tabellen waren für die Gestaltung ein wesentliches Kriterium Hinter dem illustrativen Konzept verbirgt sich die Definition einer Holding, die als Dachgesellschaft verbundener Unternehmen fungiert. Analog dazu verhalten sich die Seiten des Geschäftsberichtes, verbunden mit einer goldenen Kordel.

4

Format 297 × 184 mm Umfang 32 Seiten (Auszüge) Klient Studienprojekt Zeitraum Wintersemester 2007/2008


5


6


Font-Design – Serafim Serafim ist eine Modulschriftart in zwei Schnitten. Charakteristisch sind ein starker Strichstärkenkontrast, harmonische Kurven und dekorative Serifen & Ligaturen. Vorwiegend wird Serafim für kurze Sätze und lange Wörter eingesetzt, sowie für illustrative Typographie. Bestandteile Schriftgestaltung Plakat Verpackung Klient Studienprojekt Format 594 × 420 mm 134 × 134 mm (Cd-Cover gefaltet) Zeitraum Wintersemester 2007/08

7


8


Illustration – Ladies & Gentlemen Klient Privat Format 420 × 300 mm Technik Pigment Ink Zeitraum Juni 2009

9


Mariahilferstraße 24 1070 Wien, Austria Tel: (01) 636 21 87 Fax: (01) 636 21 90 www.fuenf.co.at office@fuenf.co.at

Mariahilferstraße 24 1070 Wien, Austria

FN 213425V ATU 53347702

Tel: (01) 636 21 87 Fax: (01) 636 21 90

Mariahilferstraße 24 1070 Wien, Austria

www.fuenf.co.at office@fuenf.co.at FN 213425V ATU 53347702

Ty M mon Te ariah Da Fa l: +4 ilfe bro w w x: + 3 (0 rstra wsk of w. 43 ( ) 1 ße i, G fic fue 0) 63 24 es e@ n c 6 , 1 fue f.co 63 21 107 häf t nf. .at 6 2 87 0 W sfüh Tym 19 co ien re o .at r 0 Mari n Dab ro Tel: ahilfers wski, tr + G Fa x 43 (0) aße 2 eschä : +4 1 63 4, 10 ft ww 3 (0 70 W sführe 62 w ) r ien offic .fuenf. 1 636 1 87 21 9 e@fu co.a t 0 enf. co.a t

Praktische Diplomarbeit – Fuenf  art lounge

Tymon Dabrowski, Geschäftsführer Mariahilferstraße 24, 1070 Wien Tel: +43 (0) 1 636 21 87 Fax: +43 (0) 1 636 21 90 www.fuenf.co.at er häftsführ office@fuenf.co.at ski, Gesc Wien Dabrow Tymon 24, 1070 rstraße Mariahilfe ) 1 636 21 87 re r (0 füh Tel: +43 6 21 90 f ts n 3 (0) 1 63 hä Fa x: +4 sc Wie at o. e f.c en 0 7 i, G w w w.fu sk , 10 enf.co.at of fice@fu row 24 87 ab aße 21 90 n D erstr 636 21 o f 6 Tym riahil (0) 1 1 63 Ma +43 3 (0) o.at t l: Te x: +4 enf.c co.a Fa w.fu fuenf. w w ce@ of fi

Im Rahmen meiner praktischen Diplomarbeit habe ich das Corporate Design eines fiktiven Lokals entworfen, dessen Einzigartigkeit im Schnittpunkt von Kulinarik, Kunst und Design liegt. Fuenf verbindet den Komfort, das Ambiente und die Exklusivität einer Lounge mit der Ästhetik und Funktionalität einer Galerie. In der »art lounge« werden Werke zeitgenössischer Künstler ausgestellt und über die Speisekarte präsentiert. Das Logo weist die weitere Besonderheit von Fuenf auf : Jeder Buchstabe repräsentiert einen der fünf Design-Stile des Lokals, die sich im gesamten Graphik-Design und Interieur wieder finden. Fuenf ist nämlich architektonisch in fünf Nischen unterteilt, die ebenfalls jeweils einem Stil zugeordnet sind. Vor allem die Speisekarte zeigt die stilistische Vielfalt, die sich von Illustration bis Typographie durchzieht und bildet den Schwerpunkt dieses Projekts.

10

Bestandteile Logo Drucksorten Aushängeschild Website Speisekarte/Galeriekatalog Geschirr Streichhölzer Bierdeckel Klient Praktische Diplomarbeit Zeitraum Sommersemester 2008

Drucksorten Format 297 × 210 mm 210 × 100 mm 220 × 110 mm 85 × 34 mm


Website Fenstergröße 1140 × 878 px Umfang fünf Seiten Bildergalerie 11


12


Speisekarte Format 240 × 200 mm Umfang 36 Seiten

13


Geschirr Umfang zwei flache Teller Suppenteller Tasse Untertasse

14


Serviette Streichhรถlzer Bierdeckel

15


Illustration – Logo Klient Privat Format 420 × 300 mm Technik Pigment Ink Zeitraum Juli 2009

16


Illustration – Monstercity Technik Pigment-Ink Photoshop Klient Privat Format 200×240 mm Zeitraum Juni 2009

17


Magazin – Speak Rg-Design Dieses Magazin ist das Portfolio und die Bewerbung von Florentina ReifGintl, einer aufstrebenden, jungen Künstlerin, die multidisziplinär mit Fokus auf Ausstellungs- und Museumsdesign arbeitet. »Speak Rg-Design« umfasst ihr gesamtes Leben – Familie, Freunde, vor allem aber ihre künstlerischen Tätigkeiten und Errungenschaften – und präsentiert die Masse an Informationen im Stil diverser Styleund Modezeitschriften. Es galt nicht bloß ein Typographieund Layoutkonzept auf die Beine zu stellen, sondern auch eine Vielzahl an unterschiedlicher, fiktiver Werbeseiten für Florentinas Kunstprodukte zu gestalten, die ihre »Produktpalette« widerspiegeln.

18

Format 275 × 200 mm Umfang 200 Seiten Klient Florentina Reif-Gintl Zeitraum April-Mai 2009


Logo – Rg-Design Klient Florentina Reif-Gintl Zeitraum April 2009

19


Bei obiger Schriftart handelt es sich um »Serafim« – eine Modulschrift aus eigener Produktion, zu sehen auf Seite 6.

20


21


22


23


Hochzeitseinladung Da in der Regel Hochzeitseinladungen kitschig und von Klischees durchzogen sind, musste ich einen individuellen Ansatz zur Hochzeit zu finden. Zwei unterschiedliche Menschen, mit unterschiedlichen Charakteren würden vereint werden. Das wird im Emblem verdeutlicht. Es besteht aus zwei miteinander vereinten Symbolen, die den Charakter von Braut und Bräutigam widerspiegeln, nämlich ihren Sternzeichen. Die Euphorie einer Hochzeit lässt sich anhand der satten, positiv wirkenden Farben, Illustrationen und auch Typographie erkennen.

24

Klient Barbara Jakoubek Michael Strodl Format 135 × 135 mm (gefaltet) Zeitraum April 2009


25


26


Corporate Design – Alicja Dabrowska Das Unternehmen befasst sich mit der Restaurierung vor allem großflächiger Leinwandgemälde, deren Rahmen, sowie Wand- & Deckenmalereien. Restauration ist ein rares, filigranes, auch sehr technisches Handwerk mit hohen multidisziplinären Anforderungen. Die handgezeichneten Initialen repräsentieren den handwerklichen und delikaten Aspekt des Berufes, die Farbe wirkt stark assoziativ. Um die Spezialisation des Unternehmens im Corporate-Design unterzubringen, vermitteln die Bestandteile das Gefühl von Raum – durch starken Größenkontrast und großzügigen Einsatz von Weißraum.

Bestandteile Logo Drucksorten Sticker Banner Website-Design Klient mag. art. Alicja Dabrowska Keg Format 297 × 210 mm 210 × 100 mm 220 × 110 mm 85 × 55 mm (Visitenkarte) 140 × 70 mm (Sticker) 1000 × 1000 mm (Banner)

mag. art. Alicja Dabrowska Restauratorin

Meierhofstraße 9 3454-Sitzenberg +43 (0) 676 63 62 187 office@dabrowska.at www.dabrowska.at

Zeitraum April 2009

27


Website Fenstergröße 1400 × 878 px Umfang fünf Seiten Blog Content Management System umfangreiche Bildergalerie Programmierer Moritz Böhm Zeitraum Juli-August 2009

28


29


30


Illustration – The Art of Selfdestruction Klient Privat Technik Illustrator Zeitraum März 2009

31


32


Skizzen & Illustration – Red Monster Die Aufgabenstellung bestand in der Gestaltung eines neuen »Red Monsters« für die gleichnamige Filmproduktion. Das neue Monster sollte markant und doch flexibel genug sein, um es regelmäßig modifizieren und so in unterschiedlichen Medien & thematischen Kontexten – ähnlich dem Google-Logo, das zu gewissen Anlässen illustriert wird – auftreten lassen zu können, sowie das Image der Entertainment-Film-Branche vermitteln. Nach zahlreichen Skizzen und einer weiteren unabhängigen Arbeit (obige Illustration) wurde das Projekt frühzeitig eingestellt.

Bestandteile Skizzen Illustration Klient Red Monster Filmproduktion Format 297 × 210 mm (Skizzenblätter) 200 × 240 mm (Illustration) Zeitraum Mai 2009

33


Ausstellung – Uranabbau in Europa Im Rahmen meines Zivildienstes im österreichischen ÖkologieInstitut sollte ich Plakate für eine Ausstellung zum obigen Thema konzipieren. Durch den starken Raster wird Text und Bild klar strukturiert, durch betonten Größenkontrast hierarchisiert. Bestandteile zwölf Plakate Format 594 × 420 mm 840 × 594 mm (Europakarte) Klient Österreichisches Ökologie Institut Zeitraum September 2008

34

Rechte Seite Ausschnitt eines Plakats in Originalgröße


1

Kotel – Osečná (Region Podještědí) bei Liberec in

und Trinkwassergefährdung aussprechen. W

Nordböhmen: Es ist zur Zeit heiß umkämpft, denn es

Umweltminister der Bürgerinitiative Naše Po

erden dort 20 000 Tonnen Uran auf dem etwa 10,5 km2

versprochen hat, dass es keine Genehmigung

oßen Gebiet vermutet. Dieses Gebiet umfasst mehrere

seiner Amtszeit geben wird, macht der tsche

emeinden, die sich gegen den Abbau zur Wehr setzen.

Wirtschaftsminister klar, dass er den Uranab

uch hier ist es Urania Mining, Tochterunternehmen von

voll hält.

ranium Limited aus Australien, das das strahlende Gold

Kotel liegt nur wenige Kilometer entfernt vo

bauen will. Der Wert des abbaubaren Urans wird mit

über noch bessere Uranvorkommen verfügt,

0 Milliarden Kronen angegeben, wenn der Preis von 160

falls nahe Kotel liegende Stráž pod Ralskem,

sd für ein Kilo Uran vom Sommer 2008 der Berechnung

ist für die enormen Umweltschäden, die aus

grunde gelegt würde. Bereits im Oktober 2008 sank der

schen Auslaugen der dortigen Uranvorkomm

ranpreis wieder auf 100 Dollar pro Kilogramm und selbst

enn langfristige Prognosen von einem stabilen Preis bei

wa 150 Usd sprechen, so lässt sich daraus erkennen,

2&3

Auch in Südböhmen bei St

wurden für Uranvorkomm

e unsicher die Planung von Uranminen aufgrund der

Gemeinden Mečichov, Hlupín, Bratronice, Na

eisvolatilität bei Uran ist.

Doubravice, wo Uranvorkommen von 1824 T

vermutet werden, Anträge auf Untersuchung

m 6. Juni 2008 teilte das Umweltministerium mit, dass

der tschechischen Firma Timex Zdice gestel

r Antrag auf Probebohrungen aus dem Vorjahr nicht

wurden vom Umweltministerium abgelehnt.

willigt wurde. Die Begründung lautete, dass die aktuelle

essourcenpolitik eine Eröffnung neuer Uranabbaustätten

cht vorsehe. Darüber hinaus hatten sich die betroffenen

emeinden dagegen ausgesprochen, weil sie negative

mweltauswirkungen befürchten. Urania Mining gab nicht

f und kündigte an, Widerspruch gegen diese Entscheidung

nzulegen. Gleichzeitig wurde jedoch am nächsten Tag

e Schutzzone für Uranvorkommen eingerichtet, die von

r staatlichen Uranfirma Diamo beantragt wurde. Eine

lche Schutzzone soll die Interessen potentiellen Abbaus

hützen, d.h. Neubauten dürfen einen

entuellen Uranabbau nicht behindern.

Pattsituation

amo bestreitet ein unmittelbares

Bisher wurde noch keine Bewilligung für Probebohrungen ode

teresse am Uranabbau in Kotel. Die

Abbaubewilligung in der Cr ausgestellt, doch ist dies auf eine

mweltschützer interpretieren jedoch

tische Pattstellung in der aktuellen instabilen Regierungskons

e Errichtung der Schutzzone als ersten

auf die bestehenden Gesetze zurückführen. Die Unternehme

hritt in Richtung Uranförderung.

Uran Limited, werden zusammen mit der starken heimischen

er Widerstand ist sehr stark, immer

35 aus Čez mit Diamo auch weiterhin auf den Uranabbau dränge


36


IX – Couchtisch Dieser Tisch besteht aus neun gleichen Regalen die ohne Nägel und Schrauben, sondern lediglich mit Duck-Tape zusammengehalten werden. Die Tischplatte steht durch ihr Eigengewicht solide auf vier aufgestellten und versetzten Regalen. Maße 130 × 110 × 31 cm Materialien 9 × Lack (Regal aus Ikea-Sortiment) Duck-Tape Zeitraum Mai 2009

37


38


39


Kampagne – Frequency-Festival Das »Frequency« gehört zu den größten, jährlich stattfindenden Musikfestivals in Österreich. Gleichzeitig hebt es sich durch seinen Musikstil ab, der deutlich im Bereich des Alternative Rock liegt. In den ausgewählten Sujets werden für Festivals typische Situation in das alltägliche Leben übertragen. Weiters vermittelt die Kampagne den rauhen, spartanischen und einzigartigen Festivalcharakter. Bestandteile Ausarbeitung dreier Plakat- und Inseratsujets »Typo-Plakate« Fanartikel (T-shirt) Give-Away (Frequency-Messenger) Eintrittskarte Einlassbänder Format 420 × 297 mm (Plakate) 297 × 210 mm (Inserate) 190 × 80 mm (Eintrittskarte) Klient Studienprojekt Zeitraum Wintersemester 2007/08

40


41


Photographie Model Sabrina Meyer Zeitraum September 2008

42


43


Tymon Dabrowski



Tymon Dabrowski Ausgewählte Arbeiten 2005-2009