turi2 edition #17 Jobs - Arbeiten in der Kommunikation

Page 52

»Anstrengend, aber enorm sinnstiftend« Svenja Schulze, Bundesentwicklungsministerin aus der SPD, beackert diverse Politikfelder. Das erste davon ist der Sport

19 Svenja Schulze Geb. 1968 in Düsseldorf 1988 Studium der Germanistik und Politikwissenschaften in Bochum 1993 Freiberufliche Werbeund PR-Arbeit, Juso-Landesvorsitzende 1997 SPD-Landtagsabgeordnete in NRW 2010 NRW-Wissenschaftsministerin 2017 Generalsekretärin NRW-SPD 2018 Bundesumweltministerin 2021 Bundesentwicklungsministerin

Weil Svenja Schulze als sportbegeisterte Jugendliche nicht mit der geforderten Sportkleidung ihrer Schule einverstanden ist, geht sie in die Schülervertretung. Dort lernt sie die Jusos kennen, deren NRW-Vorsitzende sie später wird. Heute ist Schulze Bundesministerin – ein Weg, zu dem sie mehr Frauen motivieren will. Führungsjobs seien anstrengend, „aber auch enorm sinnstiftend“. Frauen könnten nicht nur auf Kompetenz bauen, sie müssten netzwerken und sich Aufgaben erkämpfen. Das hat Schulze selbst erlebt. Nach dem Studium arbeitet sie in der PR, mit 31 zieht sie als Nachrückerin

in den Landtag ein. Sie bleibt eine Legislaturperiode, wird Unternehmensberaterin und kehrt 2004 ins Parlament zurück. 2010 beginnt Schulzes Zeit in Amt und Würden. Sie wird Wissenschaftsministerin in NRW – bis die SPD bei der Landtagswahl 2017 historisch scheitert. Als Generalsekretärin muss Schulze den Landesverband aufrichten. Ein Jahr später ruft die Bundespolitik. Zunächst ist sie Umweltministerin, nun Entwicklungsministerin. Dem Nachwuchs rät sie heute, sich Zeit zu nehmen, um „in neue Positionen und Themen hineinzukommen“. Mit ihrem Karriereweg muss sie es wissen.

»Plane nicht zu sehr, wie dein Leben aussehen soll« Sabine Frank, YouTube-Lobbyistin, sorgt dafür, dass das Internet kein Wilder Westen ist zunächst beim Verein FSM in Berlin, ab 2012 bei Google, wo sie unter anderem YouTube Kids auf den Weg bringt. 2020 übernimmt sie die neu geschaffene Stelle Head of Government Affairs and Public Policy bei YouTube. Frank trifft in ihrer Karriere immer dann gute Entscheidungen, „wenn sie nicht nur auf rationalen Kriterien beruhen, sondern auch das Bauchgefühl stimmt“, sagt sie rückblickend. Ihr Studienfach Jura wollte sie ursprünglich einmal gegen Psychologie eintauschen. Und auch der Job einer Sportreporterin würde sie reizen. Doch sie bleibt Juristin – und arbeitet nebenbei an ihrer „Rückhand im Tennis“.

52 · turi2 edition #17 · Jobs

Sabine Frank Geb. 1972 in Stuttgart 1992 Studium Rechtswissenschaften in Münster und Osnabrück 2001 Geschäftsführerin Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia Diensteanbieter e.V. in Berlin 2002 Vorstand Netzwerk Inhope 2007 Mitgründerin der KinderSuchmaschine Frag Finn 2012 Leiterin Regulierung, Verbraucher- und Jugendschutz bei Google 2020 Head of Government Affairs and Public Policy bei YouTube

Fotos: BPA/Steffen Kugler, PR

20

Digitalisierung hin oder her, die Uhrzeit lässt sich nicht so einfach außer Kraft setzen. Und so wachen einige von Sabine Franks Kolleginnen erst dann auf, wenn die anderen schon wieder Feierabend machen. Trotzdem macht sie die Arbeit in ihrem internationalem Team in der Abteilung für Politik und öffentliche Angelegenheiten bei YouTube „sehr happy“. Die Zeit lässt sich nicht regulieren. Dafür muss Sabine Frank auf vieles andere im Netz ein wachsames Auge haben. Nach ihrem Zweiten Juristischen Staatsexamen 2001 setzt sie sich viele Jahre lang für Jugendmedienschutz ein,


Issuu converts static files into: digital portfolios, online yearbooks, online catalogs, digital photo albums and more. Sign up and create your flipbook.