turi2 edition #17 Jobs - Arbeiten in der Kommunikation

Page 164

»Einfach Mensch bleiben – ohne abzuheben« Birgit Bohle, Vorständin bei der Telekom, braucht manchmal die Ausdauer einer Marathonläuferin. Ihr Ziel: das Richtige tun

85 Birgit Bohle Geb. 1973 in Remagen 1992 Ausbildung bei der BASF, Studium der Wirtschaftswissenschaften in Koblenz, Nizza und Austin (Texas) 1999 Consultant bei Bertelsmann 2000 Unternehmensberaterin bei McKinsey 2007 Managerin bei der DB 2015 Vorstandschefin DB Fernverkehr 2019 Vorständin Personal & Recht der Deutschen Telekom

Forscherin, Professorin, Politikerin, Tänzerin, Ärztin oder Köchin: Berufe, die Birgit Bohle sich fürs nächste Leben vorstellen könnte. In diesem gehört sie zu den wichtigsten Managerinnen der deutschen Wirtschaft. Bei der Deutschen Bahn hat sie den Fernverkehr verantwortet, jetzt ist sie für die fast 230.000 Mitarbeiterinnen der Deutschen Telekom zuständig. „Sei mutig und lebe das Leben in Fülle“, rät Bohle. Ihren ersten Job bei Bertelsmann kündigt sie nach neun Monaten, um zur Unternehmensberatung McKinsey zu wechseln. „Für mich war das kein

Umweg, denn ich habe in der verhältnismäßig kurzen Zeit sehr viel gelernt“, sagt sie heute. Bohle gibt zu, dass sich an manchen Tagen Sitzungen wie ein Marathon anfühlen, nur ohne „das gute Gefühl der Ziellinie“. Manchmal vermisst sie „Leichtigkeit und Lust im täglichen Doing“. Es gibt aber auch die vielen anderen Tage, an deren Ende sie das Gefühl hat, das Richtige getan zu haben, fürs Unternehmen, die Belegschaft oder Einzelne. Als sie bei Linked-in dazu aufruft, sich für den krebskranken Sohn einer Kollegin als Stammzellspenderin registrieren zu lassen, tun das fast 1.000 Menschen. Das war so ein Tag.

»Zufälle setzen Kräfte frei«

86

Seinen Kindern zu erklären, was er beruflich macht, sei gar nicht so einfach, sagt Ralph Wiechers. Die sperrige Stellenbezeichnung: „Senior Vice President Corporate People Management & Platforms bei Deutsche Post DHL Group“. „Was mit Menschen“ trifft es, aber unvollständig. Vielleicht so: Wiechers ist weltweit verantwortlich für die Personalprozesse, von Rekrutierung und Weiterbildung bis zu Diversität und Inklusion. Zuvor hat er sich um Strategie, E-Commerce und Marketing gekümmert. Und „Consumer Centricity als mentales Prinzip“ verinnerlicht. Wie passt das in die Personalabteilung? Auf den zweiten Blick: perfekt. Der

Arbeitsmarkt wandelt sich zu einem Konsumentenmarkt, offene Stellen wollen vermarktet werden. An seinem Job liebt Wiechers „die vielen verschiedenen Charaktere“. Introvertierte Führer, beindruckende Bühnenstars, große Strateginnen und grandiose Umsetzer, rationale Genies: Sie alle hat er unter den 570.000 Beschäftigten der DHL entdeckt. Der Arbeitsalltag kann ihm gar nicht bunt genug sein. Er mag „Zufälle und Unwägbarkeiten, die oft ungeahnte Kräfte freisetzen“. Was ihn persönlich umtreibt, ist die Sorge um einen gesunden Planeten. Wiechers wohnt an der Ahr. Bei der Flutkatastrophe im Sommer 2021 wäre seine Familie beinahe ertrunken.

164 · turi2 edition #17 · Jobs

Fotos: PR (2)

Ralph Wiechers, globaler Personalmanager der Deutschen Post DHL, sieht seine Kolleginnen als Kundinnen. Und findet unter ihnen Bühnenstars und Genies

Ralph Wiechers Geb. 1976 in Trier 1996 Lehre zum Bankkaufmann 1998 Studium Wirtschaftswissenschaften in Witten 2005 Dissertation über Führungstheorien, Strategieberater bei McKinsey 2010 Wechsel zu Deutsche Post DHL Group, zunächst als Vice President Internet Strategy 2017 Leiter Dialogmarketing 2018 Executive Vice President People Management & Platforms


Issuu converts static files into: digital portfolios, online yearbooks, online catalogs, digital photo albums and more. Sign up and create your flipbook.