turi2 edition #12 Vorbilder

Page 150

die Arbeit mit Wachkomapatienten und das Begleiten von Sterbenden. Er hilft jetzt Menschen zu gehen, die ihn vor 1989 „nicht mit dem Arsch angeschaut hätten“. Wir sehen uns heute nur noch selten. Einmal im Jahr, an einem Herbstmorgen in seinem Pfarrhäuschen im Oderbruch. Wenn wir uns mit einer langen Umarmung verabschieden, höre ich den immer gleichen Satz: „Benjamin, du bist mein großes Vorbild.“ Eines ist Christian sicher: Konstruktiv dagegen, aber mit aller Kraft menschlicher Zugewandtheit.

150 · turi2 edition #12 · Vorbilder

Foto: Mathias Hausding (1)

an diesem System Ausdruck zu verleihen. Er demonstriert viel. Ist immer vor Ort, wenn es zu Ärger kommen könnte, oft in der ersten Reihe, immer mit einer „Keine Gewalt“-Schärpe, die den gesamten Körper umschlingt. Als er 1994 als parteiloser Abgeordneter für die PDS in den Landtag einzieht, bleibt er Quertreiber und beschert der Landtagsfraktion so manch anstrengende, tief ins Eingemachte gehende Sitzung. Er verlässt die Fraktion noch vor den nächsten Wahlen. Zu stark ist das wechselseitige Unverständnis für den Blick auf die Welt und die Schlussfolgerungen daraus. Christian erlernt