Page 1

fr 07.02.20 gershwin piano quartet

Paavo Järvi Music Director


Fr 07.02.20 19.30 Uhr Konzertsaal Tonhalle Maag

— Gershwin Piano Quartet Mischa Cheung Klavier André Desponds Klavier Benjamin Engeli Klavier Stefan Wirth Klavier — Konzertflügel Steinway & Sons, Gebr. Bachmann

— Bitte schalten Sie vor dem Konzert Ihr Mobiltelefon aus. Aufnahmen auf Bild- und Tonträger sind nur mit Einwilligung der Tonhalle-Gesellschaft Zürich erlaubt.

I m p re s s u m Herausgeber Tonhalle-Gesellschaft Zürich Redaktion Ulrike Thiele, Christoph Arta (Hospitanz) Layout Jil Wiesner Korrektorat Heidi Rogge

Die Konzerte der Tonhalle-Gesellschaft Zürich werden ermöglicht dank der Subventionen der Stadt Zürich, der Beiträge des Kantons Zürich, des Maestro Clubs sowie des Gönnervereins des Tonhalle-Orchesters Zürich.

Partner Credit Suisse, Mercedes-Benz Automobil AG Projekt-Partner F. Aeschbach AG / U. Wampfler, Maerki Baumann & Co. AG, Radio SRF 2 Kultur, Swiss Life, Swiss Prime Site, Swiss Re Projekt-Förderer Avina Stiftung, Monika und Thomas Bär, Baugarten-Stiftung, Ruth Burkhalter, International Music and Art Foundation, Hans Imholz-Stiftung, Adrian T. Keller und Lisa Larsson, Kulturstiftung des Bundes (Deutschland), Landis & Gyr Stiftung, Heidi Ras-Stiftung, Ernst und Adeline Schneider Stiftung, Georg und Bertha Schwyzer-Winiker-Stiftung, Pro Helvetia, Elisabeth Weber-Stiftung Service-Partner ACS-Reisen AG, CLOUDS, Egon Zehnder International (Switzerland) Ltd, estec visions, PwC Schweiz, Ricola Schweiz AG, Schellenberg Druck AG Medien-Partner Neue Zürcher Zeitung


P ro g ra m m

Sergej Rachmaninow 1873–1943 Sinfonische Tänze op. 45 (Arr. Mischa Cheung)

ca. 29’

«Mélodie», Nr. 3 aus «Morceaux de fantaisie» op. 3 Stefan Wirth, Klavier ca. 5’

Stefan Wirth *1975 «Tango-Fuge nach Astor Piazzolla»

ca. 5’

George Gershwin 1898–1937 «Embraceable You» (Arr. für Klavier solo Earl Wild) Benjamin Engeli, Klavier ca. 4’ «Fantasy on Porgy and Bess» (Arr. Benjamin Engeli, Stefan Wirth)

ca. 27’

PAUSE

George Gershwin Concerto in F (Arr. André Desponds)

ca. 35’

Frédéric Chopin 1810–1849 Étude C-Dur op. 10 Nr. 1 (Improvisation) André Desponds, Klavier ca. 5’

Nik Bärtsch *1971 «352» für vier Klaviere Uraufführung

ca. 10’ Unterstützt durch Stiftungsbeiträge von der Fondation Nicati-de Luze und von Stadt Zürich Kultur

Fazıl Say *1970 «Paganini Jazz» Mischa Cheung, Klavier

ca. 7’

George Gershwin «Love Is Here To Stay» (Arr. André Desponds) «Fascinating Rhythm» (Arr. Benjamin Engeli)

ca. 3’ ca. 3’


Foto: Andreas Zihler

Bi o g ra f i e

Gershwin Piano Quartet 4 Pianisten an 4 Flügeln spielen, arrangieren und improvisieren über einige von George Gershwins beliebteste Songs und Orchesterwerke, wie z.B. «Rhapsody in Blue», «An American in Paris», «Porgy and Bess» oder «I Got Rhythm». Die Originalversionen wurden von den Quartett-Mitgliedern für die ungewöhnliche Besetzung von vier Flügeln umgearbeitet und führen so zu einem neuartigen und aufregenden Konzerterlebnis. In seinem neuen Programm beschränkt sich das Quartett nicht mehr nur auf Gershwins Musik, sondern setzt diese mit anderen bedeutenden Werken aus der Epoche in Beziehung. Auf diese Weise werden die vielfältigen Wechselwirkungen zwischen der alten und der neuen Welt, zwischen Klassik und Jazz, klassischem Ballett und Broadway-Show greifbar und sorgen für einen abwechslungsreichen, hochvirtuosen Konzertabend. Das Gershwin Piano Quartet wurde 1996 von André Desponds gegründet. Es hat sein Programm mit grossem Erfolg und beeindruckender medialer Resonanz in ganz Europa, Südamerika, Kanada, China sowie im Nahen Osten präsentiert. So war das Quartett unter anderem beim Schleswig-Holstein Musik Festival, beim Musikfest Stuttgart, beim Gstaad Menuhin Festival, beim Baalbeck International Festival im Libanon, im Shanghai Oriental Art Center oder beim Mozarteum Brasileiro in São Paulo zu Gast. www.gershwinpianoquartet.com — Das Gershwin Piano Quartet bei der Tonhalle-Gesellschaft Zürich Zum ersten Mal war das Gershwin Piano Quartet im März 2013 bei der Tonhalle-Gesellschaft Zürich zu Gast und interpretierte mit der Zürcher Sing-Akademie und Solisten Strawinskys «Les noces» sowie mit Rex Lawson (Pianola) das «Ballet mécanique» von George Antheil. Zuletzt war das Ensemble im Januar 2019 mit Arrangements von Franz Schubert über Leonard Bernstein bis zu Michael Jackson zu erleben.

Profile for Tonhalle-Orchester Zürich

Gershwin Piano Quartet  

Programmheft 07.02.20

Gershwin Piano Quartet  

Programmheft 07.02.20