Issuu on Google+

für LeserInnen kostenlos

FORUM

APRIL 2012 N° 3

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Unabhängige SchülerInnenzeitung am Akademischen Gymnasium Innsbruck

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

+++SONDERAUSGABE – GEMEINDERATSWAHLEN 2012+++

INNSBRUCK WÄHLT  Interviews mit allen Spitzenkandidaten  Umfrage: Stimmung unter den SchülerInnen


was gibt‘s im forum? AUS DER REDAKTION

1

POLITIKSPEZIAL INTERVIEWS BGM CHRISTINE OPPITZ-PLÖRER DR. MARIE-LUISE POKORNY-REITER SONJA PITSCHEIDER DR. CHRISTOPH PLATZGUMMER RUDI FEDERSPIEL

AUGUST PENZ SCHÜLERUMFRAGE

2 2 7 11 15 18 22

27

POLITIKWIRTSCHAFT ALLES IM ÖL?

29

SCHULEAKTUELL OUR RUSH BOWERS DAS AGI BEIM SPRACHENWETTBEWERB

31 32

LIFESTYLEKRITIK INNSBRUCK LIEST: „SOMMER WIE WINTER“ BEWERBUNG - ABER RICHTIG!

EVENTKALENDER IMPRESSUM

35 37

40


I Aus der Redaktion Liebe Leserinnen und Leser! Nun ist also schon die dritte und

Oberstufe widerzuspiegeln, als auch

hoffentlich fehlerfreie Ausgabe des

Interviews mit allen Spitzenkandidaten

FORUMS erschienen.

der im Gemeinderat vertretenen Parteien.

Wir lernen noch, doch bemühen wir uns

Falls ihr zu den ErstwählerInnen gehört,

stetig uns zu verbessern, um euch eine

die sich noch unsicher sind, hoffen wir,

möglichst interessante

euch durch unsere Informationen bei eurer

SchülerInnenzeitung mit vielfältigen

Entscheidung helfen zu können.

Artikeln zu bieten. Auch in diesem Monat

Natürlich freuen wir uns wie immer über

haben wir über die unterschiedlichsten

Lob, Anregungen und Kritik. Auch

Themen geschrieben und berichtet,

drucken wir gerne eure Leserbriefe und

allerdings dominieren eindeutig die

Gastartikel.

anstehenden Gemeinderatswahlen. Ihr

Viel Spaß mit der Aprilausgabe!

findet sowohl eine kleine Umfrage, die

Laura Mair, Chefredaktion

versucht, die politische Stimmung der

1


I PolitikSpezial „Ich mag Leute, die selbst denken“ Zu viert betreten die FORUM-Redakteure das Büro von „Für Innsbruck“ in der Maria-Theresien-Straße. Es sieht genau so aus, wie man sich ein Wahlkampfbüro vorstellt: Stadtpläne hängen an der Wand, Wahlkampfauftritte sind mit kleinen Pins gekennzeichnet; Kartons mit Werbematerial, von Süßigkeiten bis hin zu Spielkarten, stehen am Boden herum und mittendrin sitzt eine Handvoll junger Mitarbeiter an ihren Laptops. Trotz ihres zweifellos vollen Terminkalenders findet die Bürgermeisterin einen Moment für ein Interview mit dem FORUM.

FORUM: Fangen wir gleich mit ihrem

Wir würden da gerne noch nachhaken:

Verein „Für Innsbruck“ an. Provokant

Sie sind beratendes Mitglied im

gefragt: Ist ihr Verein eine

Landtagsklub der ÖVP. Wie lässt sich

Teilorganisation der ÖVP oder ein

das vereinen?

eigenständiger Verein?

Das lässt sich sehr gut vereinen: Ich trete

BGM Mag.a Christine Oppitz-Plörer:

als Bürgerbewegung in Innsbruck an, wir

Nein, „Für Innsbruck“ ist eine

sind Kommunalpolitiker, Stadtpolitiker.

Bürgerbewegung, unsere Partner sind die

Außerdem gibt es bei österreichischen

BürgerInnen dieser Stadt. „Für

Parteien, wie zum Beispiel der

Innsbruck“ hat 80 KandidatInnen, die für

Volkspartei, bei der ich seit 25 Jahren

den Gemeinderat kandidieren. Da gibt es

Mitglied bin, auch Landesgremien.

junge Menschen, ältere Menschen,

Diesen gehöre ich an, da ich

Männer sowie Frauen aus allen Berufen

Bürgermeisterin bin und parteizugehörig

und allen Bevölkerungsschichten.

bin. Bei „Für Innsbruck“ treten 80

2


I PolitikSpezial Personen an, die nicht alle bei der Partei

Mal, wenn die ÖVP ihren

sind. Ich finde, es ist wichtig, einen

Spitzenkandidaten austauscht, bekomm

Unterschied zwischen Stadtpolitik und

ich 10% mehr! (lacht)

Landespolitik zu machen. Die Stadt darf kein verlängerter Arm des Landes sein.

Innsbruck gilt als sehr lebenswerte

Nur weil man Mitglied eines

Stadt. Was lässt sich an Innsbruck noch

Landesgremiums ist, muss man nicht das

verbessern?

tun, was das Land einem sagt, das wäre

Es geht nicht immer darum, immer noch

schlecht.

weiter zu verbessern, ich glaube die Herausforderung liegt darin, den

Sie galten lange Zeit als fixe

aktuellen Lebensstandard zu halten.

Wahlgewinnerin (Anm.: bezogen auf

Hilde Zach hat schon immer gesagt, dass

die Bürgermeisterdirektwahl). Doch

das, was wir im Bereich der

letzte Woche hat Dr. Platzgummer laut

Kinderbetreuung und der Altenvorsorge

Umfragen 23% erhalten und würde

leisten, im Vergleich zu anderen Städten

damit in die Stichwahl kommen. Gehen

sehr kostenintensiv ist. Diesen Standard

Sie davon aus, dass Sie Bürgermeisterin

zu halten, wird die Herausforderung sein.

werden?

Ansonsten bin ich auch sehr stolz darauf,

Man muss wissen, dass der ehemalige

im vergangenen Jahr die Trendsporthalle

Vizebürgermeister, Eugen Sprenger,

eröffnet zu haben, es ist mir sehr wichtig,

derzeit in den Umfragen bei 25% liegt,

dass man in der Stadt seine Freizeit

also sogar vor Dr. Platzgummer. Da hat er

verbringen kann und hier leben kann.

noch Aufholbedarf. Die ÖVP ist im Moment viertstärkste Partei und wird

Die Projektplanung rund um die neue

aber wahrscheinlich bald zweitstärkste

Regionalbahn sorgte für viel Wirbel.

Partei sein. Wir müssen da sicher noch

Könnten Sie uns SchülerInnen erklären,

zulegen und viele Stimmen gewinnen. Im

was genau es damit auf sich hat?

Moment sind wir aber mit 27% stärkste

Der Grundsatzbeschluss ist im Jahr 2000

Fraktion, ich selbst habe in der letzten

beschlossen worden. Damals gab es das

Umfrage der KRONEN-Zeitung 47%

dreiteilige System: Dieselbusse,

erhalten, wo ich in der Woche davor noch

Oberleitungsbusse und Straßenbahnen.

36% bekommen habe. Das heißt, jedes 3


I PolitikSpezial Aus Kostengründen hat der Gemeinderat

auch im Gemeinderat keine Mehrheit

dann beschlossen, sich auf zwei Systeme

erreichen.

zu konzentrieren: die Dieselbusse und die Regionalbahn. Letztere wird jetzt dorthin

Kommen wir zur nächsten, etwas

gebaut, wo die Menschen wohnen. Das

aktuelleren Frage: in der

war nämlich das Problem bei der alten

Presseaussendung der FPÖ wirft ihnen

Straßenbahn: sie ist dahin gefahren, wo

Heinz-Christian Strache einen

die Menschen vor 30 Jahren gewohnt

regelrechten Plakatentfernungs-

haben, zum Beispiel im Saggen oder in

Amoklauf vor.

Amras. Heute muss die Straßenbahn in

(lacht) Das ist aber ein kompliziertes Wort

die Reichenau, das Olympische Dorf und

für den Herrn Strache!

Hötting West fahren, wo viele neue Familien wohnen.

Er sagt weiterhin, die Vorgehensweise

Man gräbt sich jetzt sukzessive durch die

erinnere an undemokratische Regime.

Stadt, Straßenzug für Straßenzug. Ich

Stimmt es, dass ihre Partei Wahlplakate

weiß, Schienenbaumaßnahmen sind sehr

der FPÖ entfernt hat?

unerfreulich, aber es geht eben nicht anders.

Eine Partei darf nie Wahlplakate einer anderen Partei entfernen. Ich bin als

Wir haben mit fast allen Kandidaten

Bürgermeisterin Behörde. Wenn mit

gesprochen und alle haben die

einem Plakat eine Besitzstörung

Projektplanung kritisiert. Sehen Sie da

begangen wird, wie zum Beispiel im

auch Probleme oder denken Sie, dass da

konkreten Fall eine Kirche von der FPÖ

alles in Ordnung ist?

plakatiert wurde, dann muss ich als Behörde da einschreiten. Sonst könnte

Naja mir geht es ein wenig zu langsam.

mir die Bevölkerung ja sogar (zu Recht)

Ich würde manche Straßenzüge gern

vorwerfen, die FPÖ zu bevorzugen! Im

gleichzeitig bauen, aber das ist der

Übrigen sollte Herr Strache, anstatt

Bevölkerung einfach nicht zumutbar. Die

solche Aussagen zu tätigen, seine Zeit

Bürger sind auf ihre Autos angewiesen,

besser in Geschichtsunterricht investieren

da kann man nicht einen ganzen

und lernen, was die Reichskristallnacht

Straßenzug für ein Jahr für den

ist.

Individualverkehr sperren. Da würde ich 4


I PolitikSpezial Zwei der wichtigsten Projekte waren für

Für den Fall, dass Sie die Wahl nicht

mich die Eröffnung der Trendsporthalle,

gewinnen: würden Sie weiterhin in der

das ist sehr wichtig für Innsbrucks

Kommunalpolitik aktiv bleiben?

Jugend, und die Fertigstellung der Maria-

Ich beschäftige mich tagtäglich damit,

Theresien Straße (auch im Süden). Der

möglichst viele Menschen in der Stadt zu

dritte Punkt: 100% der städtischen

überzeugen, dass wir die Wahl gewinnen

Kindergärten bieten einen Mittagstisch

werden. Wir bester Dinge: wir haben

an.

einen enormen Zulauf bei den

Bezüglich künftiger Projekte glaube ich,

Unterstützungserklärungen, wir werden

dass die Unterstützung der Universität

morgen 360 davon abgeben, mehr als jede

eine sehr wichtige Schiene ist, dazu

andere Fraktion seit 15 Jahren, außerdem

gehört unter anderem die Realisierung

bekennen sich auch immer mehr Leute

des Studentenheims „Heim am

bei unserem Bürgerkomitee zu uns. Wir

Hofgarten“. Mein zweiter Punkt sind

wollen unsere Kandidaten motivieren

wohnortnahe Alters- und Pflegeheime

und nicht Gedanken an das „Was wäre,

wie in der Höttinger Au, im olympischen

wenn...“ verschwenden. Wir sind davon

Dorf und im Kooperationsprojekt mit

überzeugt, dass wir diese Wahl gewinnen

Natters. Dort werden in den nächsten

werden.

drei Jahren 260 Pflegeplätze realisiert

Sie gehen also davon aus, dass Sie

werden. Drittens ist mir das Lebensgefühl

Bürgermeisterin werden?

in der Stadt wichtig, deswegen möchten wir unter anderem die Maria-Theresien-

Auf jeden Fall.

Straße fahrradfrei machen. Die derzeitige Situation als Radabstellplatz ist nicht

In ihrer Werbezeitung sind sehr viele

akzeptabel und ich verlange von den

Erfolge von „Für Innsbruck“ aufgelistet.

Radfahrern schon, dass sie eine halbe

Was sind ihrer Meinung nach die drei

Minute zu Fuß gehen.

wichtigsten Projekte, die ihre Bürgerbewegung in der letzten

Ein Punkt, der viele Jugendliche

Legislaturperiode erreicht hat und

konkret stört, ist die Situation im

welche sind die drei wichtigsten, die Sie

Hofgarten: sobald man sich dort auf die

für eine nächste Amtszeit vorhaben?

Wiese legen will, wird man von der 5


I PolitikSpezial „Wiesenpolizei“ wieder verjagt. Liegt

der Gemeinderat. Ich werde dort

dieser Punkt überhaupt im

allerdings den Vorschlag machen, jedem

Kompetenzbereich der Stadt?

Regierungsmitglied auch ein Ressort zuzuteilen. Es kommt mir vernünftig vor,

Nein, das ist Kompetenz des Bundes. Ich

dass jeder, der in der Regierung sitzt,

würde mich auch gerne dort hinlegen,

auch ein Ressort führt und

aber ich kann mich da leider nicht einfach

Verantwortung übernimmt. Wenn nun

über das Bundesministerium

manche ablehnen und lieber in

hinwegsetzen.

Opposition gehen, ist das deren Entscheidung; ich werde jedenfalls jedem

Kommen wir zu letzten Frage: Ihre

ein Ressort anbieten.

Partei plakatiert: „Ob Rot-GrünSchwarz-Gelb (...)“. Was genau meinen

Schließen die Zusammenarbeit mit

Sie damit? Wünschen Sie sich eine

irgendeiner Partei jetzt schon aus?

Konzentrationsregierung (Anm.: Regierung bestehend aus allen Parteien)

Ich schließe keine Partei aus, weil der

für Innsbruck?

Wähler das entscheiden soll. Ich habe allerdings bei manchen so meine

Eine sehr interessante Frage. Man muss

Bedenken: die FPÖ muss immer bei

zuerst verstehen, dass in Innsbruck der

Strache in Wien nachfragen, was sie in

Wähler selbst bestimmt, wer in der

Innsbruck tun dürfen, die Grünen

Stadtregierung sitzt. Es ist nicht so wie

müssen wochenlang ihre Basis befragen...

beim Nationalrat, wo sich Parteien nach

Ich mag Leute, die eigenständig denken

der Wahl zusammenfinden und eine

und Entscheidungen fällen können.

Regierung bilden. Auf Stadtebene sieht

Vielen Dank für das Gespräch.

das so aus: wir haben den Gemeinderat, der entscheidet, aus wie vielen

Danke sehr! Schönen Nachmittag noch!

Mitgliedern die Stadtregierung besteht (zwischen 7 und 9 Personen). Welche

Das Gespräch führten Yannick Shetty und

Personen das sind, bestimmt der Wähler.

Benjamin Stolz.

Wer von diesen Personen nun welches

Bericht: Tobias Petter

Ressort bekommt, entscheidet wiederum

Fotos: Katja Schirmer

6


I PolitikSpezial „Es darf in Innsbruck nicht nur für ‚Lederhosen-Innsbrucker‘ gemeinnützige Wohnungen geben!“ Die Spitzenkandidatin der SPÖ, Dr.in Marie-Luise Pokorny-Reitter, ist seit 18 Jahren in der Politik, 12 Jahre davon im Stadtsenat und 6 Jahre im Gemeinderat. Sie beantwortet uns hier unsere Fragen zum Thema Wohnen, Bildung und den mitunter großen Differenzen zu den anderen Parteien.

Forum: Warum schafft es die SPÖ in der

wesentlich stärker war, weil sie viele grüne

Studentenstadt Innsbruck, in der das

Stimmen auf sich vereinigen konnte. Das

mitte-linke Lager ziemlich viel Potenzial

zweite ist, dass Leute, die mit der Zeit

hat, nicht stärkste Partei zu werden,

einen gut situierten Posten bekommen,

beziehungsweise nicht mehr zu erreichen

eher der ÖVP zuneigen. Außerdem ist die

als bisher?

SPÖ traditionell stärker in

Marie-Luise Pokorny-Reitter: Diese Frage

industriegeprägten Regionen, und

müssen sie den Wählerinnen und Wählern

Innsbruck zeichnet sich erstens durch

stellen! Faktum ist natürlich erstens, dass

seine Universitäten und der Klinik und

die SPÖ in den 80er Jahren, als es noch

zweitens ganz viel durch Handels- und

keine Grüne Partei gegeben hatte,

Tourismusbetriebe aus. 7


I PolitikSpezial Herr Federspiel hat in seinem Interview

in Ihrer letzten Amtsperiode nicht

die Innsbrucker Parteienlandschaft in

gelungen?

einerseits extrem linke und anderseits

Das Amt das ich bekleide, ist nicht

bürgerliche Parteien gegliedert. Wo

zuständig für das Bauen von Wohnungen

würden Sie sich da platzieren? Herr

oder Flächenwidmungen, hier geht es nur

Federspiel meint, dass die SPÖ

um Wohnungsvergabe und Beihilfen.

inzwischen sehr bürgerlich geworden ist,

Nichtsdestotrotz ist es uns gelungen durch

stimmen Sie dem zu?

heftiges Agieren und entsprechende

Also eine extrem linke Partei ist die SPÖ

Gemeinderatsanträge in den letzten 6

nicht, aber sie ist eine linke Partei. Ich weiß

Jahren eine Wohnbauoffensive zu starten.

nicht, was der Begriff bürgerlich für den

Wir haben 1800 Wohnungen übergeben

Herrn Federspiel beinhaltet. Wenn man

können, insgesamt wurden 4500 gute

unter bürgerlich versteht, dass man Wert

Wohnungen übergeben. Auch ist es uns

auf eine solide Wohnung, gute Ausbildung

gelungen die Mietzinsbeihilfe zu erhöhen,

und einen guten Arbeitsplatz legt, dann

die Richtwertmieten zu senken und

sind wir bürgerlich, aber das sind dann

kinderfreundliche Hausordnungen zu

wahrscheinlich die meisten

initiieren. In einer (zum Glück)

Innsbruckerinnen und Innsbrucker. Wo

wachsenden, Stadt wie Innsbruck muss

reiht er sich denn überhaupt ein?

man Wohnen stärken. Die Mieten am privaten Wohnungsmarkt sind extrem

Er reiht sich unter bürgerlich ein.

hoch und die Einkünfte sehr niedrig, da es

(lacht) Okay, aber dann muss ich wirklich

viele Einkaufszentren und

eindeutig feststellen, dass die Differenz

tourismuslastige Berufe gibt, die

zwischen dem Herrn Federspiel und der

traditionell eine niedrige Bezahlung haben

SPÖ eine große ist!

und einen hohen Anteil an Teilzeitbeschäftigung, vor allem von

Auf der Homepage der SPÖ steht, dass

Frauen.

Wohnen günstiger werden muss, Sie

Aber jetzt bin ich abgeschweift, es werden

waren Stadträtin für Wohnungen und

auf alle Fälle weitere 2000 Wohnungen

Tiefbau. Sie fordern also etwas, wofür

benötigt, um den Bedürfnissen gerecht zu

Sie schon lange zuständig sind. Was

werden. Wir wollen eine Marktkonkurrenz

kann man besser machen, was ist Ihnen

8


I PolitikSpezial zum privaten Wohnungsmarkt schaffen,

deutscher Muttersprache, die gleichen

aber auch Umwidmungen vornehmen.

Chancen haben. Das heißt jeder Kindergarten muss grundsätzlich gratis

Sie wollen 2000 Wohnungen bauen,

sein, und außerdem ganzjährig und

woher wollen Sie das Geld nehmen? In

ganztägig zu Verfügung stehen. Wir

welchen Bereichen wollen Sie kürzen?

wollen auch mehr ganztägig geführte

Ich muss jetzt einmal mit einer Legende

Schulformen, weil es pädagogisch

aufräumen: die Kommune (Anm:

sinnvoller ist, wenn den ganzen Tag Sport

Kommune = Gemeinde) bezahlt nichts.

und Unterricht abwechseln. Unsere

Wenn Wohnbauten errichtet werden,

Aufgabe von Seiten der Stadt ist es,

bezahlen das die Bauträger und dann die

Lehrmaterialien und Räumlichkeiten zu

Mieterinnen und Mieter, beziehungsweise

Verfügung zu stellen. Lehrpläne und

die Eigentümerinnen und Eigentümer. Die

Lehrpersonen sind Landes- und

Kommune muss die rechtlichen

Bundesbereiche, darauf haben wir keinen

Voraussetzungen schaffen und für eine

Einfluss.

Infrastruktur, zum Beispiel Schulen und Straßenausbau, sorgen. Es belastet also das

Warum sollte ein/e Jugendliche/r, zum

Budget der Stadt Innsbruck nur indirekt.

Beispiel mit Migrationshintergrund aus dem Olympischen Dorf, der keine

Uns als Schülerzeitung, interessiert

politische Bildung hat und den

natürlich vor allem der Bereich Bildung.

Kindergärten nicht mehr betreffen, Sie

Sie wollen eine bessere Förderung der

wählen? Was werden Sie für junge

Bildungseinrichtungen, was stellen Sie

Menschen tun, für die ‚das Reale‘ zählt?

sich da genau vor?

Wir haben zum Beispiel 2006 ein

Grundsätzlich sind wir gegen eine Zwei-

Mentoring für junge Menschen, die keine

Klassen-Gesellschaft, wie es leider der Fall

Lehrstelle finden oder Arbeitsplatz

ist. Da sagen wir, dass es besonders

bekommen, begonnen und es ist uns

wichtig ist, alle Kinder schon im

gelungen 51 Menschen zu helfen, sich

Kindergarten gleich zu fördern. Bildung

selbst mit Mut eine Beschäftigung zu

muss schon im frühesten Alter beginnen,

suchen und zu bekommen. Daher auch

damit auch wirklich alle, vor allem Kinder

unser Wahlslogan ‚Mehr Mut‘. Aber

mit Migrationshintergrund und nicht-

9


I PolitikSpezial Politik ist nicht nur ad hoc, es ist auch

Betriebsansiedlung, die weg von Handel &

wichtig, für viele Jahre vorauszudenken!

Tourismus führen und Förderung für Forschung. Wenn Dinge wie zum Beispiel

Ihr Chef, Bundeskanzler Werner

‚Es darf in Innsbruck nur für Lederhosen-

Faymann, hat in einer Pressestunde

Innsbrucker gemeinnützige Wohnungen

bundesweit eine Koalition mit der FPÖ

geben‘ gefordert werden, dann kann ich

ausgeschlossen. Teilen Sie diese

schlicht und einfach nicht mitmachen, weil

Auffassung auch auf stadtpolitischer

alle Menschen haben, unter gesetzlichen

Ebene in Innsbruck?

Voraussetzungen, dasselbe Recht zu einer

Ja, wir haben bisher immer eine Koalition

Stadtwohnung zu kommen.

mit der FPÖ auch in Innsbruck ausgeschlossen.

Also sie schließen von vorne hinein nur die FPÖ aus? Wie schaut es mit der Liste

Als abschließende Frage, mit welchen

Federspiel aus?

anderen Parteien könnten Sie sich eine

Pokorny-Reitter: Naja, also ich muss

Zusammenarbeit vorstellen und wie wird

sagen, als wir mit Herrn Federspiel

es nach der Wahl aussehen? Sie liegen in

gemeinsam das Stadtrecht erarbeitet

derzeitigen Umfragen bei 15%-20%,

haben, hat er sich gut integriert, war sehr

gehen sie überhaupt davon aus, dass Sie

konstruktiv und hat Haltungen, die man

stärkste Partei werden?

von ihm kennt, aufgegeben, um das

Wir haben 2006 von 5 auf 8 Mandate

Gemeinsame zu erreichen. Aber warten

erhöht und wollen diesen erfolgreichen

wir auf seinen Wahlkampf. Wenn er

Weg fortführen und ich möchte auch in die

wieder Sprayer mit Kopfgeld jagen will,

Stichwahl kommen und Bürgermeisterin

dann werde ich sagen: Rudi, so nicht!

werden. Mit welchen Parteien wir letztendlich zusammenarbeiten werden,

Herzlichen Dank für Ihr Gespräch!

hängt vom Wahlergebnis und von dem Inhalt des Regierungsübereinkommens, in

Das Gespräch führten Yannick Shetty und

dem die Vorhaben der nächsten 6 Jahre

Tobias Petter.

festgelegt werden, ab. Wir legen Wert auf

Bericht: Katja Schirmer

die Bereiche Wohnen, Bildung,

Fotos: Katja Schirmer

Seniorenunterstützung,

10


I PolitikSpezial „Da ist mir die Oppitz-Plörer lieber“ Die grüne Spitzenkandidatin Mag.a Sonja Pitscheider steht uns im Interview über die Bürgermeisterdirektwahl, die anderen Parteien und vieles mehr Rede und Antwort. 5 Minuten zu spät kommen die Forums-Redakteure im grünen Landesbüro an. Im Büro angekommen merkt man sofort den „grünen Touch“. Ein bisschen Chaos, ein liebevoll eingerichtetes Büro und da kommt auch schon die Spitzenkandidatin, die uns mit Kaffee bewirtet.

Forum: Frau Pitscheider, bei den

und sagt, ich möchte Bürgermeisterin

aktuellen Umfragen zur

werden, sondern wenn die Leute mir den

Bürgermeisterdirektwahl wollen sie nur

Job zutrauen, sollen sie mich wählen und

4% als Bürgermeisterin sehen, aber 20%

wenn nicht, bin ich auch nicht narzisstisch

der Leute würden die Grünen wählen.

gekränkt.

Woher glauben Sie kommt das? Sonja Pitscheider: Wir, die Innsbrucker

Das heißt, Ihnen ist das

Grünen, sind eine sehr teamorientierte

Gemeinderatswahlergebnis wichtiger als

Partei und unser Ziel ist es, die stärkste

das Amt des Bürgermeisters?

Fraktion im Gemeinderat zu sein, da das

Ja. Aber falls jemand einen grünen

neue Stadtrecht die Macht des

Bürgermeister sehen will, bieten wir

Bürgermeister beschnitten und eigentlich

natürlich die Alternative, dies zu tun.

auf den Gemeinderat übertragen hat. Ich bin jetzt auch nicht der Typ, der wie ein aufgescheuchtes Hühnchen herumrennt

11


I PolitikSpezial Was ist Ihrer Meinung nach das Ziel der

Zuletzt hat ja der Landtagsabgeordnete

Grünen?

Gebi Mair die interne Führung stark

Stärkste Fraktion! (schmunzelt.) Das ist

kritisiert, was halten sie davon?

jetzt aber ein Relationen-Spiel.

Mich interessiert Bundespolitik zurzeit nur

Mathematik. Es kommt ja darauf an, was

sehr wenig. Mein Augenmerk liegt voll

die anderen Parteien haben. Wir haben

und ganz auf Innsbruck.

zurzeit 18%, das ist mir eindeutig zu wenig. Ob stärkste Fraktion 20 oder 23%

Was sagen Sie zu dem Gerücht, dass die

heißt, werden wir anhand der anderen

Grünen untereinander nur streiten?

Parteien sehen. Mein Ziel ist es auf jeden

Bei uns in Innsbruck läuft alles sehr gut.

Fall, viele starke Grüne in den

Natürlich ist es viel Arbeit, denn man

Gemeinderat zu bringen. Die bestehende

muss ja auch nach innen leiten. Ich finde

Koalition hat jetzt 6 Jahre Zeit gehabt

dieses Vorurteil ja sehr lustig, schaut doch

wichtige Themen zu behandeln und hat es

einmal auf die ÖVP, was da zurzeit

nicht getan. Es wird langsam Zeit, dass

abgeht! Aber dieses Bild ist auch nur

Innsbruck grün wird, und ich denke, wir

schwer zu ändern.

schaffen das. Wie schon erwähnt wollen Sie die Innsbruck ist ja schon sehr grün, speziell

stärkste Partei werden. Was sind Ihre

der Stadtteil Mariahilf. Woran liegt das?

Pläne für die Zukunft?

Innsbruck ist eine Bildungs- und

Wir haben vier Schwerpunkte: Der erste

Verwaltungsstadt, also gibt es eine große

sind die hohen Betriebskosten in den

gebildete Schicht. Deshalb gibt es ein

Mietshäusern. Die Leute heizen das ganze

großes grünes Potenzial und mehr, damit

Geld raus und genau für das haben wir

wir mit den Menschen alles Schritt für

eine Förderung auf die Beine gestellt um

Schritt angehen können. Das ist uns

die vielen alten Gebäude ökologisch zu

nämlich sehr wichtig! Die Menschen

sanieren. Wir wollen dadurch die Stadt

können zwar alle 6 Jahre wählen, aber das

energieeffizient machen. Wir wollen 2012

war es dann auch schon.

nicht gewinnen, wir wollen 2012 die Weichen für genau dies stellen. Das nächste ist die Mobilität: Wir finden, dass die öffentlichen Verkehrsmittel zu teuer

12


I PolitikSpezial und zu kompliziert sind, speziell über die

kommt, denn das hat mit

Grenzen von Innsbruck hinaus. Innerhalb

Menschenrechten und der Verfassung zu

von Innsbruck haben wir ein gutes Netz,

tun. Die will er ignorieren und da streite

aber außerhalb muss man sich mit den

ich mit ihm. Da merkt man auch, dass er

ganzen Zonen herumschlagen und teurer

aus dem FPÖ- Lager kommt.

wird es auch noch. Aber auch die Jahreskarte für Innsbruck ist mit 441 Euro

Das heißt Sie schließen ihn als

pro Erwachsenem zu teuer und wenn man

Koalitionspartner aus?

das Ticket um die Hälfte reduziert,

Ja, er ist rechts. Das kann ich nicht

würden mehr Menschen mit Bus und Bahn

verantworten, speziell nicht wegen den

fahren und so den durch die

Asyl-suchenden Menschen, die Hilfe

Preisreduzierung entstandenen Verlust

brauchen. Er wirft die alle in einen Topf

wettmachen. Wir müssen auch mehrere

und behandelt sie wie Schwerverbrecher.

neue öffentliche Verkehrsmittel gründen,

Und das stimmt de facto nicht!

um Gegenden wie Hötting West, die Reichenau und das O- Dorf zu erschließen.

Wir hatten auch schon ein Interview mit Dr. Christoph Platzgummer, der sagte,

Wir haben bereits mit Herrn Federspiel

dass die Umwelt das einzige ist, was die

geredet und er hat Ihre Partei als Extrem-

Grünen interessiert. Wir, als

Linke beschrieben. Er hat Ihnen auch

Schülerzeitung, fragen uns jetzt, was Sie

vorgeworfen, ihn immer auszuschließen.

in Richtung Jugend und Bildung machen

Stimmt das und warum können Sie mit

wollen?

Herrn Federspiel nicht gut

Wir wollen, dass sie Jugendlichen ihren

zusammenarbeiten?

Freiraum in der Stadt bekommen. Ihr habt

Ich weiß nicht, wieso Herr Federspiel auf

ja keinen Platz in der Stadt, wo ihr einfach

die Idee kommt, dass wir ihn

herumhängen könnt. Da heißt es gleich

ausschließen. Wir sagen beide immer

wieder, man darf hier nicht sein, wie zum

lachend, dass uns ideologisch der Grand

Beispiel im Hofgarten. Wir haben schon

Canyon trennt, aber wir in gewissen

vor langem mit der Koalition

Sachen sehr gut miteinander arbeiten

herumgestritten wegen Denkmalschutz

können. Bei mir hört es auf, wenn er mit

und ähnlichen Dingen. Ein Grashalm kann

der Forderung des Internierungslagers

doch nicht denkmalgeschützt sein! Es hat

13


I PolitikSpezial Debatten im Gemeinderat gegeben, da ist

Allemal lieber die Frau Oppitz- Plörer.

mir der Mund offengeblieben. Da seid ihr

Herr Platzgummer war auch ein

als Suffs beschrieben worden, habt nur

Verteidiger der Internierungslager!

Feten im Kopf und Benehmen habt ihr auch nicht! Es gibt Erwachsene, die sich so

Dann kommen wir auch schon zur

benehmen, aber dann heißt es ja auch nicht

letzten Frage: Wir haben gehört, dass Sie

„die Erwachsenen“. Es gibt Jugendliche,

heute (22.3.2012) an einer

die sich so benehmen, aber wieso soll man

Podiumsdiskussion der AV Austria

da „die Jugendlichen“ sagen. Das Bild im

teilnehmen. Wieso tun Sie sich das mit

Gemeinderat ist ein Grauen.

den ganzen Rechten überhaupt an? Man verliert dort nichts, man gewinnt

Sie schließen ja den Herrn Federspiel als

nichts. Man kann dort gut neue Sachen

Koalitionspartner aus. Gibt es noch

ausprobieren. Das sind wirklich

andere Parteien mit denen Sie sich eine

Übungswiesen, die ich spaßig finde!

Zusammenarbeit nicht vorstellen können?

Vielen Dank für das Gespräch!

Die FPÖ, das sind dieselben! Das Gespräch führten Katja Schirmer, Yannick Das heißt, mit den anderen kommen Sie

Shetty und Philipp Neuschmid.

aus?

Bericht: Philipp Neuschmid

Ja. Natürlich streitet man hin und wieder,

Fotos: Tobias Petter

aber ein gesunder Streit ist ja etwas Gutes. Und man kann miteinander reden. Wenn man konstruktiv mit den anderen Parteien für die Stadt etwas weiterbringt, kann ich mit allen leben. Es deutet alles auf einen Zweikampf zwischen Herrn Platzgummer und der jetzigen Bürgermeisterin Frau OppitzPlörer hin. Wenn sie nicht kandidieren würden, wen würden sie wählen?

14


I PolitikSpezial „Die Hilde hat zu mir gesagt: Christoph, du bist ein Bürgerlicher“ Dr. Christoph Platzgummer war der erste Interviewpartner der FORUMRedakteure: Der VP-Kandidat begrüßte uns persönlich und nahm uns sofort in seinem Büro in Empfang.

FORUM: Wenige Wochen vor der Wahl

als Spitzenkandidat für die Volkspartei

wird der BM-Kandidat der VP

anzutreten. Dieses Angebot habe ich

ausgewechselt. Wir nehmen Ihnen nicht

angenommen, um zusammen mit Franz

ganz ab, dass es sich dabei um eine rein

Gruber eine konstruktive Politik zu

personelle Entscheidung handelt. Was

betreiben.

sind die Gründe für die Auswechslung von Franz X. Gruber?

Sie waren nie Parteimitglied und

Dr. Christoph Platzgummer: Ich kann

wollten das auch nie sein – warum

keine anderen Gründe liefern, als die, die

treten Sie nun für eine Partei an und

bekannt sind. Ich bin damals über Hilde

nicht für „Für Innsbruck“?

Zach zufällig in die Politik gekommen

Da haben Sie einen falschen Eindruck.

und wollte 2009 eine Auszeit nehmen. In

Das ist genau das, was ich auch an dieser

den vergangenen Jahren kamen viele

Politik ändern möchte. Genau den

Menschen zu mir und baten mich in die

Eindruck den Sie haben, versucht „Für

Politik zurückzukehren (u.a. von „Für

Innsbruck“ zu vermitteln. „Für

Innsbruck). Vor einiger Zeit kam Gruber

Innsbruck“ ist und war immer eine ÖVP-

(Anm. Franz Xaver Gruber, Obmann

Gruppierung. Ich teile die Werte eines

ÖVP Innsbruck) zu mir und bot mir an, 15


I PolitikSpezial christlich-sozialen und trete deshalb für

unter uns (Anm. Regierung Zach)

die Volkspartei an.

begonnen wurde. Angefangen bei der

Bürgermeisterin Oppitz-Plörer ist

Projektabwicklung der Regionalbahn bis

Mitglied im ÖVP-Landesvorstand. Es ist

hin zu der Wohnungssituation. Es gibt

nicht fair, den Leuten etwas

vieles was falsch läuft. Vieles muss sich

vorzugaukeln. Deswegen ist ein Sprung

ändern.

von „Für Innsbruck“ zur ÖVP auch nicht so wild, da man von der

Warum sollte ein/e 16-Jährige/r Sie zum

Gesinnungshaltung im gleichen Lager

Bürgermeister wählen? Was sind Ihre

bleibt. Die Hilde (Anm., Zach, ehem.

Vorstellungen zur Jugendpolitik?

Bürgermeisterin) hat zu mir immer

Erstens deswegen, weil ich vorrangig

gesagt: Christoph, du bist für mich der

angetreten bin um eine neue Politik zu

Prototyp eines Bürgerlichen - Als solcher

machen. Dann möchte ich noch dran

trete ich nun für die ÖVP an.

erinnern, dass in der Zeit in der ich tätig war, ich viel für die Jugend getan habe.

Was sind Ihre Qualitäten – die ÖVP

Ich war damals Vizebürgermeister und

plakatiert: Christoph Platzgummer, der

für den Sport zuständig und habe viele

neue Bürgermeister. Glauben Sie

Bürgerinitiativen von Jugendlichen

wirklich, dass Sie die Wahl gewinnen

unterstützt. Im Sport ist wirklich viel

können?

geschehen und wir haben auch was

Ja, natürlich. In den letzten Umfragen hab

umgesetzt und nicht nur geredet. Sport

ich einen Sprung von 0 auf 23% geschafft.

und Jugendarbeit ist für mich auch der

Politologen sehen das als Phänomen.

Schlüssel zur Integration.

Trotzdem sind Umfragen mit Vorsicht zu genießen und schlussendlich entscheiden

Warum spricht die ÖVP keine jüngeren

die WählerInnen

Wähler an? Ein wahlberechtigter Jugendlicher mit Migrationshintergrund

Was macht die Bürgermeisterin so

weiß nicht, wer Platzgummer ist.

falsch?

Unbedingt muss da mehr gemacht

Da könnte ich vieles aufzählen. Man

werden. Wenn ich von einer neuen Art

muss natürlich dazusagen, dass vieles

der Politik spreche, dann gehört das auch

von dem, was jetzt fertiggestellt wurde,

dazu. Die Jugend muss in die

16


I PolitikSpezial Entscheidungsprozesse eingebunden

Wie wollen Sie einen konstruktiven

werden. Man muss zur Jugend sagen –

Weg, gerade im Bezug auf eine

Okay ich unterstütz euch.

gemeinsame Integrationspolik, mit einer FPÖ gehen?

Letzes Jahr hat die Frau Bürgermeisterin

Die FPÖ ist eine demokratische Partei

bei der Abschiebung einer armenischen

und die Themen würden dann in den

Familie interveniert. Würden Sie auch

Regierungsgesprächen festgelegt werden.

so handeln?

Fremdenfeindlichkeit spielt bei den

Würde ich ohne zweifel auch machen.

Freiheitlichen großteils während dem

Wir brauchen eine menschliche Politik.

Wahlkampf eine Rolle – ansonsten

Im Zentrum alles politischen Handelns

kommen auch oft von den Freiheitlichen

muss der Mensch stehen. Man darf nie

gute Vorschläge. Ich denke man kann mit

den Faktor Menschlichkeit außer Acht

allen zusammenarbeiten. Ich habe mit

lassen. Das alleine gebietet mir schon

Strache wirklich nichts am Hut. Aber ich

mein Glaube.

wehre mich dagegen, immer einen auszugrenzen.

Die ÖVP wehrt sich gegen einen „politischen Eintopf“. Mit welchen

Abschließende Frage: Wenn Sie nicht

Parteien möchte die ÖVP zusammen

Bürgermeister werden sollten – Was

arbeiten?

sind dann Ihre Pläne?

Entscheidend ist die Wahl. Ich kann mit

Wenn ich wirklich nicht Bürgermeister

allen Gruppierungen zusammenarbeiten.

werden, dann werde ich mich natürlich

Uns ist wichtig, dass ein konstruktiver,

als Gemeinderat konstruktiv einbringen.

verlässlicher neuer Weg möglich ist. Eine

Herr Platzgummer, vielen Dank für das

Allparteienregierung ist für mich eine

Gespräch.

Schnapsidee. Wenn wir sagen, dass wir

Ich danke euch.

alle gleich sind, hat das mit Wertehaltungen nichts mehr zu tun. In

Das Gespräch führten Yannick Shetty und

der Politik sollte es nicht um persönliche

Hüseyin Karaagac.

Haltungen und Macht gehen sondern um

Bericht: Yannick Shetty

Werte und Gesinnungen.

Fotos: Katja Schirmer

17


I PolitikSpezial „Ich hasse es, wenn alles linksliberal abdriftet.“ In der Mittagspause am Montag trafen sich die RedakteurInnen des FORUM mit Rudi Federspiel. Parteichef, Spitzenkandidat und Partei in Personalunion nahm uns im Café Retro, in dem er Stammgast zu sein scheint, höflich in Empfang. Auf Apfelsaft und Mineralwasser wurden wir vom Politiker-Urgestein eingeladen. Ein kurzes, aber intensives Gespräch folgte.

Forum: Guten Tag, Herr Federspiel! Wir legen gleich mit der ersten Frage los. Da Sie heuer für die Bürgermeister-

mehr Polizeistreifen Tag und Nacht

Direktwahl kandidieren, würde uns

unterwegs sind. Und das dritte ist, dass

interessieren, was, Ihre erste

ich sofort versuchen würde, über die

Amtshandlung bzw. Ihr erstes Projekt

städtischen Möglichkeiten die

wäre, wenn Sie Bürgermeister werden

Betriebskosten und Mieten in den

würden... ?

Städtischen Wohnungen zu senken.

Federspiel: Das erste, was ich tun würde, wäre, den geplanten Bau einer

Forum: Wie haben sie Ihre Schulzeit

Regionalbahn, die der hoch verschuldeten

erlebt und vor allem: hat diese Zeit auch

Stadt Innsbruck Kosten in Millionenhöhe

zu Ihrer späteren Berufswahl als

beschert, zu stoppen. Weiters würde ich

Politiker beigetragen?

für mehr Sicherheit sorgen und mit der Bundespolizei Innsbruck verhandeln, dass 18


I PolitikSpezial Federspiel: Auch ich habe ein Gymnasium

den Bögen (Ing.-Etzel-Str.) und am

besucht und war dort Schulsprecher, habe

Hauptbahnhof Probleme mit Marokkanern

mich dort für die Anliegen anderer

und Rauschgift gibt. Ein zweiter Punkt ist,

eingesetzt, mich um Vereine gesorgt, Geld

dass ich gerne ein Innsbrucker bin und die

einkassiert, usw. Politisch tätig wurde ich

Stadt nicht verdrecken lassen will, wie sie

erst, als ich als Unternehmenskaufmann an

schon zum Teil ist. Und ich hasse es, wenn

Politikern, die nichts getan haben,

alles links-liberal abdriftet, denn wenn

gescheitert bin. Deshalb dachte ich mir, ich

kein Recht und keine Ordnung herrschen,

gehe in die Politik, um das selbst zu

dann herrscht die Anarchie. Das lehne ich

machen, selbst in die Hand zu nehmen. So

ab.

habe ich einiges, auch in meiner Position als Tourismusstadtrat und als

Forum: Was ist Ihre Ansicht in Sachen

Verkehrsstadtrat erreicht, wie zum Beispiel

Bildung?

das Hotelroutensystem und das

Federspiel: Wir brauchen dringend mehr

Abschalten der Ampeln in der Nacht.

Politische Bildung an den Schulen, die Jugendlichen dürfen mit 16 wählen und

Forum: Sie haben Ihre politische Karriere

haben keine Ahnung in Sachen Bildung

bei den Freiheitlichen begonnen…

und wissen zu wenig über politische

Federspiel: Ich habe bei den Freiheitlichen

Parteien.

angefangen, bin aber 1997 nach

Bildung ist das Um und Auf für

Differenzen und wegen nicht

Jugendliche und ein Garant, dass man

eingehaltener Versprechen ausgeschieden

später auch einen guten Job findet. Das

und habe meine eigene Liste gegründet.

schlimmste für Ungebildete ist, dass sie später die lausigsten Jobs machen müssen.

Forum: Warum sollen Schüler und Jugendliche gerade Sie wählen und was

Forum: Wir haben ein bisschen im

spricht in ihrem Wahlprogramm

Internet nachgeforscht und hätten eine

Jugendliche an?

Frage zum Thema Asylpolitik: Vor ca.

Federspiel: Vielleicht spricht es

einem Jahr bekam eine armenische

Jugendliche an, dass ich für mehr

Familie aus Innsbruck den Bescheid, dass

Sicherheit, besonders in der Nacht, sorgen

sie abgeschoben werden sollen. Die Frau

werde weil ich gehört habe, dass es bei

Bürgermeisterin hat, nachdem sie davon

19


I PolitikSpezial erfahren hat, von ihrem Veto-Recht

Parteisteuern. Das heißt, alle Parteien inkl.

Gebrauch gemacht. Würden Sie nach

der Bürgermeisterin, weil die ist ja auch

eingehender Prüfung eines solchen

von der ÖVP, bekommen Geld von den

Falles, genauso handeln?

Parteien für den Wahlkampf.

Federspiel: Ich würde all diejenigen

Ich aber bin eine Bürgerbewegung, die

abschieben, die bei uns Verbrechen

einzige in dieser Stadt. Wir Kandidaten

begangen haben und kriminell sind, da

müssen und haben den Wahlkampf aus

gibt es von mir auch einen Antrag im

unserem Hosensack finanziert. Wir haben

Gemeinderat. Wenn sie nicht abgeschoben

12.000 € aufgetrieben und haben gesagt,

werden, dann gehören sie in Schubhaft

dass wir damit den Wahlkampf

genommen. Zum Beispiel die

finanzieren können.

marokkanischen Drogendealer oder die

Jetzt zum Wahlspruch: Jeder verspricht

aus Nigeria, aber Familien, die bei uns gut

das Blaue vom Himmel. Die Freiheitlichen

integriert sind und nichts dafür können,

tauschen den Spitzenkandidaten aus, weil

dass sie 9-10 Jahre auf den Asylbescheid

das Hotel Penz bekannt ist, nicht aber der

warten müssen, da hätte ich

Herr Penz, die ÖVP tauscht Platzgummer

wahrscheinlich genauso gehandelt.

gegen Gruber und so weiter. Ich kann mich nicht austauschen, weil ich bin der

Forum: Was möchten Sie mit ihrer

Rudi Federspiel und der ist nicht

laufenden Wahlkampfkampagne und

austauschbar. Deswegen habe ich diese

Ihrem Wahlspruch bezwecken?

Plakate, damit Aufmerksamkeit erzeugt

Federspiel: Wie lautet denn der

wird. Die Auflösung wird diesen Samstag

Wahlspruch? Hast du dir den genau

(Anm.: 24.3.) erfolgen.

angeschaut? (lacht) Forum: Denken Sie nicht, dass Sie durch Forum: Wer ist mit Sicherheit die richtige

die späte Auflösung einen

Wahl für Innsbruck?

Wettbewerbsnachteil haben?

Federspiel: Genau. Das ist ein ganz

Federspiel: Ich bin 23 Jahre in der Politik,

wichtiger Punkt. 1. Die Parteien haben alle

habe 23 Jahre für Innsbruck gearbeitet und

viel Geld. Wenn man es statistisch umlegt,

die Politiker versuchen sich in ein paar

zahlt jeder Bürger in diesem Land, vom

Wochen auf Plakaten dem Wähler

Greis bis zum Erwachsenen 30€

sympathisch zu zeigen, deswegen auch die

20


I PolitikSpezial flotten Sprüche, die meistens nicht eingehalten werden. Die Innsbrucker

Forum: Was wäre denn Ihr liebster

wissen, was ich alles gemacht habe, ich

Koalitionspartner?

war in der Regierung und im Landtag,

Federspiel: Das wird sich zeigen. Klar ist

habe sehr viel getan.

aber, dass ich Mitte-rechts tendiere.

Wettbewerbsnachteil sehe ich keinen, da die Leute darüber sprechen. So wie auch

Forum: Werden Sie Bürgermeister?

ihr.

Federspiel: Das war schon die Frage von 23 Jahren, da hat mich damals jemand

Forum: Mit welchen Parteien können Sie

gefragt, was ich werden will. Meine

am besten zusammen arbeiten und wen

Antwort war Bürgermeister, das will ich

schließen Sie von Anfang an aus?

immer noch.

Ausschließen würde ich niemanden,

Ob ich es werde, entscheiden die

meistens ist es so, dass ich ausgeschlossen

Wählerinnen und Wähler.

werde. Ich habe aber ein Problem mit den extrem linken Grünen und den extrem

Forum: Eine letzte Frage zum Abschluss:

rechten Freiheitlichen. Ich habe kein

Angenommen Sie würden nicht

Problem mit dem Herrn Platzgummer und

kandidieren, wer wäre dann Ihre Wahl?

auch keines mit der Frau Bürgermeisterin.

Federspiel: Ich würde jemanden

Wie gesagt, ich mag das Extreme nicht.

bürgerlichen wählen, die Wahl würde

Weder links noch rechts.

zwischen Oppitz- Plörer und Platzgummer fallen. Da müsste ich mich

Forum: Sie schließen also eine Koalition

noch entscheiden.

mit den Grünen oder den Freiheitlichen aus?

Das Gespräch führten Yannick Shetty, Sarah

Federspiel: Das Problem ist, wer

Hafian und Benjamin Stolz.

entscheidet das. Bei den Grünen gibt es ja

Bericht: Benjamin Stolz und Sarah Hafian

auch nicht nur die Extremen. Es gibt auch

Fotos: Phillip Neuschmid

ganz normale, bürgerliche Grüne. Nur schließen die mich aus. Zum Beispiel hat das die Frau Pitscheider schon öfter gesagt.

21


I PolitikSpezial „Ja, die FPÖ hatte ein Problem mit dem braunen Rand“ Nachdem wir am Donnerstag schon alle Spitzenkandidaten interviewt hatten, kam schließlich der Rückruf vom August-Penz-Team. Herr Penz würde am Freitag im Penz-Hotel am Flughafen für uns Zeit finden. Um fünf nach zwei kamen die drei FORUM-Redakteure und wurden vom Hotelier und seinem Wahlkampfmanager herzlich in Empfang genommen. Sofort eilte ein türkischstämmiger junger Mann herbei und bediente uns. Das Interview begann um 14.05 und endete nach 15.45 Uhr. Ein langes, aufschlussreiches und interessantes Gespräch zusammengefasst.

August Penz: Bevor Sie mit Ihren Fragen

bei Ihrem Sekretär hineingelassen

beginnen möchte ich euch fragen, wie

wurden.

euch die Wahlkampfveranstaltung (Anm.:

Das tut mir fast innerlich weh, wenn ich

Wahlkampfauftakt der FPÖ, 22.3) gestern

sowas höre und ich möchte mich dafür

gefallen hat?

aufrecht bei Ihnen entschuldigen. Ich habe aber auch noch eine Bitte – Auch wenn Sie

Forum: Das erste was uns gestört hat war,

anderer Meinung sind, bitte ich Sie mir

dass wir von den Security-Leuten der

Ihre Meinung zu sagen. Ich vertrage das.

FPÖ nicht hineingelassen wurden. Eine

Das wichtigste ist, zu seiner Meinung zu

Wahlkampfveranstaltung ist für uns was

stehen. (Penz fragt türkischstämmigen

öffentliches und deswegen verstehen wir

Kellner: Gell Volkan, bei uns kann man

nicht warum wir erst nach einem Anruf

immer alles sagen? Kellner: Ja, natürlich)

22


I PolitikSpezial Auf den Wahlplakaten der Parteien sind

Zuerst einmal möchte ich auf die

immer die Kommunalpolitiker zu sehen.

sogenannten Ausländer zu sprechen

Nur bei der FPÖ ist immer HC Strache zu

kommen. Zuerst einmal gefällt mir das

sehen. Warum?

Wort nicht. Aber man muss ganz klar

Schaun’s, wir sind stolz, dass wir einen

zwischen den Migranten unterscheiden

Bundesparteiobmann haben, den wir

die her kommen um das Sozialsystem

herzeigen können. Und man muss

auszunützen und denen die fleißig bei uns

natürlich eingestehen, dass der Herr

arbeiten. Denen haben wir auch einen Teil

Strache das Zugpferd der Partei ist. Aber

unseres Wohlstandes zu verdanken. Was

es wird demnächst eine weitere Plakatserie

man natürlich auch sagen muss ist, dass es

geben, auf der nur der August Penz drauf

in jeder Partei ein breites Spektrum gibt

ist. (Lacht)

genau so wie in jeder Partei. Und ich möchte ganz klar festhalten: Mit dem

Herr Penz, was sind denn für Sie die drei

braunen Rand habe ich nichts am Hut.

wichtigsten Themen für Sie? Ganz ehrlich, drei Themen wären mir für

Also gibt es in der FPÖ einen braunen

den Wahlkampf zu wenig. Da haben wir

Rand?

Freiheitliche schon mehr zu bieten. Doch

Die Partei hatte in der Vergangenheit

ich kann Ihnen unsere drei Blöcke nennen:

immer wieder ein Problem mit dem

Wohnen, Wirtschaft und Soziales. Ich

Braunen Rand aber die betreffenden

komme aus der Wirtschaft und möchte

Personen sind verurteilt und aus dem

betonen, dass ich nie die Wirtschaft über

Verkehr gezogen worden

die anderen Themen stellen würde. Diese Themen sind für mich alle gleich wichtig.

Susanne Winter (Anm.: Abgeordnete der FPÖ zum NR, rechtskräftig wegen

Sie kommen aus einem bürgerlichen

Herabwürdigung religiöser Lehren

Elternhaus – Wenn Sie so reden, passen

verurteilt)?

Sie auch nicht in das Gesellschaftsbild

Schaun’s, man muss diesen Extremismus,

eines FPÖlers, auch setzen Sie nicht so

ob rechts oder links, verurteilen. Und ich

sehr auf die Ausländerfeindlichkeit -

habe immer gesagt, diese Aussagen von

Warum sind Sie bei der FPÖ?

Susanne Winter sind klar zu verurteilen. Nein ich habe dafür kein Verständnis. Und

23


I PolitikSpezial das sage ich noch einmal ganz klar: Für

zurückzukommen – Sie liegen in den

diese rechten „Rülpser“ habe ich nichts

Umfragen bei 1% (Anm.:

übrig.

Bügermeisterdirektwahl) Das mag vielleicht ein wenig atypisch

Sie hören Sich an wie ein typischer

seien aber ich weiß, ich habe keine Chance

Bürgerlicher – Warum kandidieren Sie

Bürgermeister zu werden. Und zwar nicht

nicht für die Volkspartei?

„kaum“ sondern „keine Chance“. Unser

Da muss man dazusagen, dass viele in der

Ziel ist es die Stimmen der FPÖ zu

FPÖ ideologisch mit der ÖVP

verdoppeln und in die Stadtregierung zu

übereinstimmen.

kommen. Ich möchte Stadtrat werden, etwas erreichen und bewegen. Nur auf der

Wie ist für einen Menschen, der aus der

Oppositionbank zu sitzen würde mich

Wirtschaft kommt, der globaler denkt,

nicht motivieren. Ich möchte konstruktiv

die Wirtschaftspolitik der FPÖ überhaupt

für Innsbruck arbeiten und deshalb auch

tragbar?

Stadtrat werden.

Man muss immer im Auge behalten, dass die FPÖ eine proeuropäische Partei war

Mit wem wollen Sie nach der Wahl

und ist. Zur Griechenland-Politik muss

zusammenarbeiten. Die Grünen, die SPÖ

man feststellen, dass das ein europäisches

und die Liste Federspiel schließen Sie

Fiasko, ein Drama ist. Weil – von den

aus. Geht da überhaupt noch was?

Milliarden bekommen die griechischen

Zuerst möchte ich sagen, dass es unfair ist

Bürger nichts. 2000 Leute besitzen ganz

vor der Wahl politische Mitbewerber

Griechenland, und die bekommen das

auszuschließen. Ich bin offen für alle und

Geld – So geht das nicht. Deshalb vertrete

wir werden nach der Wahl sehen mit wem

ich da eine ganz drastische Politik und wir

man gut zusammenarbeiten kann. Wir

meinen die Griechen müssen in der EU

werden sehen ob nach der Wahl überhaupt

bleiben, natürlich – Aber zurück zum

noch alle Spitzenkandidaten in Ihren

Drachmen.

Positionen sind. Zuerst ist einmal der Wähler am Wort.

Bei der FPÖ wird immer sehr viel über

Es gibt in jeder Partei, sogar beim Rudi

die Bundespolitik gesprochen. Um

Federspiel, konstruktive Leute mit denen

wieder zu Kommunalpolitik

man gut zusammenarbeiten kann.

24


I PolitikSpezial einen Aufschrei geben aber wir wollten Was wäre denn Ihre erste Amtshandlung,

betonen, dass wir Kriminelle nicht in

wenn Sie Bürgermeister wären?

Innsbruck haben wollen. Egal ob

Ich würde meinen Buben in den

Marokkaner oder Österreicher. In der

Kindergarten bringen und ins Rathaus

Marrokanerszene sind auch Syrer und

fahren (lacht). Im Ernst - Mit viel Demut

andere Landsmänner, auch Österreicher

für die BürgerInnen arbeiten

dabei. Die Marrokanerszene ist dafür das Synonym. Diese Marrokaner, die kriminell

Wir lesen Ihnen drei FPÖ-

werden müssen abgeschoben werden. Da

Wahlkampfsprüche vor (Pummerin statt

gibt es null Toleranz.

Muezzin, Daham statt Islam, Wien darf nicht Istanbul werden). Würden Sie das

Macht die FPÖ nicht genau das, was man

so unterschreiben?

der Partei immer vorwirft?

(schreibt mit die Sprüche mit) Jetzt sag ich

Pauschalisieren, alle in einen Topf

Ihnen noch einen dritten Spruch, den Sie

werfen und Vorurteile fördern!

übrigen als erstes erfahren (lacht). Der

Das sind die Medien und die

heißt: Heimatliebe statt Marrokanerdiebe –

Öffentlichkeit die dieses Thema so

Nicht, dass Sie sagen ich würde Ihnen

hochspielen..

etwas unterschlagen. Also, ich hätte keine Problem mit dem Spruch „Pummerin statt

Aber Sie spielen es doch auch hoch..

Muezzin“. Kein Verständnis habe ich für

Ja stimmt. Das ist der Wahlkampf. Und ich

den Spruch „Daham statt Islam“. Wenn

gebe zu es gibt diese Klientelpolitik, aber

jemand so etwas in Innsbruck vorschlagen

man muss aufpassen, dass man

würde, dann würde ich das ablehnen –

niemanden verletzt. Ein Wahlkampf hat

Sowas würde es bei mir nicht geben. Mit

halt seine eigenen Gesetzte und

dem letzten Satz (Anm. Wien darf nicht

überzeichnen, das tun doch alle.

Istanbul werden) hätte ich persönlich kein Problem , da man damit „nur“ darauf

Aber ist es nicht die FPÖ, die alle in

hinweißen wollte, dass man genug Türken

einen Topfwirft?

hat. Mit dem neuen Spruch wollten wir

Ja Sie haben recht, die FPÖ besetzt diese

darauf hinweißen, dass Heimatliebe sehr

Themen mehr wie die anderen. Aber

wichtig ist. Es wird auch sicher wieder

wenn es dazu kommt, dass die FPÖ

25


I PolitikSpezial Ausländer gegen Inländer ausspielt dann würde ich sagen: Das kann ich nicht

Wird Ihnen eigentlich alles von Wien

tolerieren.

vorgegeben, oder machen Sie auch etwas

Wichtig ist, dass der Sozialmissbrauch

selbst?

bekämpft wird. Gegen das bin ich, ganz

Nein, den Innsbrucker Wahlkampf

scharf. Es wird bei der FPÖ in der Stadt

machen wir selbst.

Innsbruck keine ausländerfeindliche Politik geben – Würde ein maßgebender

Abschließende Frage Herr Penz, wen

Politiker Hass gegen Ausländer schüren,

würden Sie zum Bürgermeister wählen,

dann gibt es mich nicht mehr oder ihn

wenn Sie nicht selbst auf der Liste

nicht mehr. Ich gebe Ihnen meine

stünden?

Handynummer und wenn Ihnen eine

Das ist eine gute abschließende Frage

solche Politik auffällt, dann rufen Sie mich

(lacht). Zwei Kandidaten, der Herr

an!

Dr.Platzgummer und die Frau Bürgermeisterin kämen für mich

Warum muss es bei der FPÖ immer eine

ideologisch infrage. Aber entscheiden

Gradwanderung seien. Es ist immer die

könnt ich mich dann erst in der

FPÖ die am Rande des Gesetzes kratzt –

Wahlkabine (lacht).

Oder nicht? Nein, da ist schluss Herrschaften. Sich zu

Herr Penz, Vielen Dank für das

überlegen, wie man am Verbotsgesetz

Gespräch, es war sehr interessant.

kratzen kann, das ist für mich ein No-Go.

Ich bedanke mich.

Die FPÖ hat mit diesem Eck nicht zu tun. Gar nichts. Und wenn jemand am Rande

Das Gespräch führten Yannick Shetty, Sarah

des Verbotsgesetzes (in der Stadt)

Hafian und Katja Schirmer.

„herumschwimmt“, dann schmeiß ich den

Bericht: Yannick Shetty

hochkant raus. Wer in der FPÖ sein will,

Fotos: Katja Schirmer

der darf nicht mit dem Verbotsgesetz in Berührung kommen. Nein, das geht nicht.

26


I PolitikSpezial Schülerumfrage - wen wählt ihr? Da am 15. April die Gemeinderatswahlen anstehen, führten wir mit SchülerInnen des Akademischen Gymnasiums eine politische Umfrage durch (siehe Grafik). Uns interessierte, welche Partei am ehesten bevorzugt wurde, ob man das Wählen ab 16 als sinnvoll empfand und welche/r Kandidat/In eurer Meinung nach Bürgermeister/ In werden sollte. Die Grünen, welche ja eher auf ein

stehen Teile der Befragten auch hinter der

jugendlicheres Image setzen, wurden, mit

aktuellen Bürgermeisterin Innsbrucks,

fast der Hälfte der Stimmen, am öftesten

Frau Mag. Christine Oppitz – Plörer. Diese

genannt. Auf dem zweiten Platz rangiert

liegt mit Pitscheider gleichauf. August

die ÖVP, allerdings weit abgeschlagen, mit

Penz, sowie seine Partei FPÖ, und Josef

gerade mal sechs Befürwortern. Auch bei

Stingl wurden hingegen nie genannt.

der Frage um die

Als wir wissen wollten, ob das Wählen ab

BürgermeisterkandidatInnen, ist eine

16 sinnvoll sei, wurden wir ein wenig

„grüne“ Tendenz erkennbar: Pitscheider

überrascht: Rund ein Drittel verneinte die

ist mit einem Drittel der Stimmen auf dem

Frage. Vielleicht hängt das mit der

ersten Platz und lässt Konkurrent

Tatsache zusammen, dass den meisten 16-

Platzgummer hinter sich zurück. Doch

Für Innsbruck 8 %

ÖVP 17 %

Platzgummer Pitscheider 14 %

Rudi Federspiel 8 %

33 %

k.A. 11 %

GRÜNE 47 %

Andere 6 %

Pokorny-Reitter 8 %

Oppitz-Plörer 33 %

SPÖ 3 %

Federspiel 6 %

unentschlossen 6 %

27


I PolitikSpezial jährigen Politik nicht genug zugänglich gemacht wird und sie deshalb, aufgrund mangelnder Informationen und Hintergrundwissen, auf ihr Wahlrecht verzichten würden. Denn es gab auch Kritik an den Gemeinderatswahlen: „Ich finde, dass die Ausgaben für die Wahlplakate zu hoch sind in Relation zu ihrer Wirksamkeit.“ oder „In Politiker habe ich nicht mehr viel Vertrauen, da sie ihre Wahlversprechen selten einhalten.“ Der Wunsch „mehr Infos für SchülerInnen an Schulen“, wurde auch genannt und trifft vermutlich genau den Nerv zahlreicher, junger Wähler. von Isabella Hilber, Laura Mair, Theresa Siller

28


I PolitikWirtschaft Alles im Öl - Das Schmiermittel des westlichen Kapitalismus Der Ölpreis steigt ins Unermessliche und schon seit einiger Zeit kann sich der Durchschnittsautofahrer das Benzin nicht mehr leisten. Doch Rohöl ist schon seit langem nicht nur essentiell zum Autofahren sondern wird bei der Herstellung von so gut wie jedem Produkt, das wir täglich kaufen und benützen, benötigt. Bis 2050 wird jegliches Rohöl auf unserem Planeten aufgebraucht sein und es werden keine großen Ölseen mehr gefunden.

Systemen um umweltfreundlich und

Die westliche Zivilisation muss sein

effizient Energie zu gewinnen.

gesamtes Produktionssystem umstellen

Es gibt bereits viele Ideen, die jedoch

und nicht nur wegen den knappen

durch die Ignoranz der Politiker nicht

Ressourcen, sondern auch, weil das bei

realisiert werden. Zum Beispiel gibt es

der Verbrennung von Öl freigesetzte Gas

Pläne für einen gewaltigen Sonnenschirm

CO2 stark zur Umweltverschmutzung

der in der Stratosphäre schweben soll um

und zum Klimawandel beiträgt.

dort das Maximum an Energie aus den

Doch bereits heute sind viele Alternativen

Sonnenstrahlen zu gewinnen und diese

auf dem Markt, man denke nur an den

an Stationen auf der Erde senden soll.

gewinn von Energie aus erneuerbaren

Nur einer dieser Schirme würde mehr als

Ressourcen wie Sonnenlicht, Wasser und

50% eines Atomkraftwerks ausmachen

Wind.

und man könnte mit ausreichenden

Doch die Welt und vor allem die USA

Mitteln hunderte anfertigen.

stecken viel zu wenig Geld in die

Doch solche effizienten Ideen werden nie

Forschung und Entwicklung von neuen

verwirklicht werden, da unsere Politiker die Wichtigkeit des Problems nicht

29


I PolitikWirtschaft erkennen und meiner Meinung nach

Menschen werden völlig inhuman

sollte man nicht an der Rettung unseres

behandelt und es wurde und wird gegen

Planeten sparen.

den Islam und seine Anhänger gehetzt,

Dadurch, dass die westliche Zivilisation

obwohl lediglich weniger als 1% der

auf dem wackligen Gerüst der begrenzten

Moslems radikalen Gruppierungen

Ressourcen gebaut hat, hat sie einen

angehören.

Packt mit dem Teufel geschlossen, der die

Doch bereits im alten Griechenland

gesamte Welt und die Menschheit mit

wurde nach den gleichen Regeln gespielt:

sich in den Abgrund reißen wird, falls

Der Stadtstaat Attika konnte nur durch

nicht so schnell wie nur möglich etwas

die Unterdrückung, Ermordung und

verändert werden würde.

Versklavung von allen Anderen ihre

Die westliche Zivilisation führt lieber

politische Macht und ihren Reichtum

Kriege im nahen Osten, der Region mit

derart Ausbauen, doch im Endeffekt

den meisten und größten Ölvorkommen,

wurden sie vernichtend geschlagen.

unter dem Deckmantel des Krieges gegen

Alles in allem bin ich persönlich der

den Terror, als das viele Geld in die

Meinung das die Welt schnell reagieren

Entwicklung von Alternativen zu stecken.

muss, wenn sie aus dem Teufelskreis des

Der Wohlstand des Westens wird aufrecht

schwarzen Goldes herauskommen will.

gehalten durch das Fließen des Blutes

von Nino Rohrmoser

von tausenden Unschuldigen.

30


I SchuleAktuell Our Rush Bowers Einige an unserer Schule kennen ihn bereits und haben ihn schon in ihr Herz geschlossen. Wir trafen die Sympathie in Person und unterhielten uns mit ihm. von Christina Trgovčević & Christina Kluckner Im Jahre 1978 wurde Mister Bowers in

Durch verschiedene Gründe fiel ihm die

Michigan (USA) geboren. Er verbrachte

Entscheidung nicht schwer. Für ein

seine Jugend und schloss sein Studium

weiteres Jahr arbeitete Rush als

dort ab. Deutsch war damals noch ein

Sprachassistent. Vor 4 Jahren hat er seinen

Nebenfach für ihn. Rush unterrichtete an

Platz bei den Swarco Raiders (Innsbrucker

einer Highschool, was ihm sehr viel Spaß

American Football Mannschaft) gefunden.

bereitete. In seiner Heimat gibt es viele

Zuerst war er ein aktives Mitglied im

Seen und da seine Familie ein Boot besaß,

Team. Dies gab er jedoch auf, dennoch

widmete er dem Wassersport jede Menge

trainiert auch heute noch die

Zeit.

Kampfmannschaft der Erwachsenen.

Im Sommer 2005 kam Rush, geplant für

Ebenfalls arbeitet er mit den

ein Jahr, nach Imst, um sein Deutsch

Nachwuchsspielern. Als er einige Zeit bei

aufzubessern, und arbeitete deshalb als

Swarovski Wattens tätig war, wurde ihm

Sprachassistent. Am Anfang war gebürtige

bewusst, welcher Beruf das Richtige für

Amerikaner sehr enttäuscht, weil er nicht

ihn war, nämlich das Unterrichten. Es ging

wusste, dass sich unser Dialekt dermaßen

ihm sehr ab, Kindern beziehungsweise

von Hochdeutschen differenziert. Doch

Jugendlichen etwas beizubringen. Somit

schon bald verstand er, dass es keineswegs

bewarb er sich an an der Elementary

etwas mit seinen Deutschkenntnissen zu

School, an der hauptsächlich auf Englisch

tun hatte, sondern das Problem nunmal

unterrichtet wird und bekam den Posten.

der schwierige Tiroler Dialekt war.

Es ist sicher keine leichte Aufgabe, den

Mittlerweile hat er keine Schwierigkeiten

Volksschülerkindern Englisch

mehr mit diesem und sich sprachlich an

beizubringen, da sie anfangs über keinerlei

unsere Aussprache angepasst. Rush

Englischkenntnisse verfügen. Seit

entschied sich schließlich hier zu bleiben.

heurigem Schuljahr arbeitet Rush 5 Stunden pro Woche im Akademischen

31


I SchuleAktuell Gymnasium Innsbruck. Voraussichtlich

vermisst seine Familie, seine Freunde in

bleibt der sympathische 34-Jährige in Tirol.

Michigan. Die Möglichkeit, diese oft zu

Denn hier erfreut in das Training, das

sehen, hat er leider nicht, obwohl er in den

Unterrichten und die Berge. Das Wandern

Sommerferien für einige Wochen in den

und auch das Skifahren, was er bereits in

USA bleibt.

seiner Heimat sehr gerne betrieb, macht

Wir wünschen Mister Bowers viel Glück

dem Amerikaner großen Spaß. Auch das

für die Zukunft in allen Bereichen, dass es

Lesen und Schreiben macht ihn zu einem

seinen Humor und wundervolle Art nicht

glücklichen Menschen. Er hat sogar vor,

verliert und uns noch lange als Lehrer

vielleicht selbst mal ein Buch zu schreiben.

erhalten bleibt.

Ob es ein Buch für Erwachsene oder für Kinder wird, weiß er nicht. Beides inspiriert ihn. Jedoch einen großen Nachteil hat das Leben in Tirol. Rush

Das AGI beim jährlichen Fremdsprachenwettbewerb Auch heuer wurde unsere Schule wieder von vielen Schülern und Schülerinnen am Donnerstag, dem 22.3.2012, bei diesem Event vertreten. Alle Details dazu findet ihr im nachfolgenden Artikel. Die Reise nach Brixen begann schon am

nicht sonderlich lange und verlief ohne

Vortag, da für alle Nordtiroler Teilnehmer

Komplikationen, was nach der

und Teilnehmerinnen ein Programm

Zimmereinteilung und vor dem

vorbereitet wurde und so versammelten

Abendessen noch genügend

sich zudem auch noch viele Begleitlehrer

Gelegenheiten für das Auskundschaften

und Begleitlehrerinnen aus Innsbruck am

der wunderschönen Altstadt bot. Die

Marktgraben. Die Fahrt an sich dauerte

Cusanus Akademie, in der alle

32


I SchuleAktuell untergebracht waren und alles stattfinden

Übersetzungen lange zum Auswerten

sollte, liegt sehr zentral, was sich als sehr

brauchen würden und es deswegen nur

praktisch herausstellte. Überhaupt war die

eine einzige Runde gab – sie würden erst

Atmosphäre zu diesem Zeitpunkt noch

bei der Preisverleihung am späten

sehr entspannt, angesichts der Tatsache,

Nachmittag erfahren, wie gut sie sich

dass am nächsten Tag ein wichtiger

geschlagen hatten. Vor der ersten

Wettbewerb stattfinden sollte. Später

Finalrunde gab es Workshops mit Native

konnte man sich,

Speakern, um alle auf das Sprechen

wenn man wollte, das lustige Theaterstück

einzustimmen und jede einzelne Jury

namens „Die Feuerzangenbowle“,

musste sich für lediglich eine Handvoll

aufgeführt von den diesjährigen

endgültiger Finalisten und Finalistinnen

Maturanten des Vinzentinums Brixen,

entscheiden. Als dann die Preisverleihung

ansehen und wirklich gut unterhalten

abgehalten wurde, hatten sich viele

werden. Dies war ein guter Ausklang für

wichtige Persönlichkeiten in der Cusanus

den nun schon späten Abend und nur

Akademie eingefunden, unter Anderem

noch eine Nacht trennte alle Teilnehmer

unser Direktor. Er war gleich zur Stelle,

und Teilnehmerinnen von dem Grund

um den Gewinnern unserer Schule zu

ihrer Anreise. Als dann schließlich nach

gratulieren. Dank Alain Gregoire (8C) trug

dem Frühstück am nächsten Morgen die

das AGI den ersten Platz in der Kategorie

offizielle Eröffnungsrede gehalten und die

Italienisch davon! Zu den weiteren sehr

Raumeinteilung nach Sprachen

guten Platzierungen zählen der fünfte

bekanntgegeben wurde, begann ein

Platz für Carl Pierer (8A), der fünfte und

überaus spannender Tag. Fast zwei Stunde

sechste Platz in Französisch für Julia Covi

lang arbeiteten sich alle voller Elan durch

(8C) und Claudia Schaidreiter (8C),

die erste Runde und alle, die in einer

ebenfalls der fünfte Platz in Latein für

lebenden Fremdsprache teilgenommen

Florian Feil (7C) und dem sechsten Platz in

hatten, fieberten der Bekanntgabe der

Griechisch für Rafael Wechselberger (8C).

sechzehn Besten, die in die erste

Leider konnte das AGI heuer nicht wie in

Finalrunde einziehen durften, entgegen.

gewohnter Manier den Teamsieg

Alle, die in Latein und Griechisch

davontragen, sondern musste den ersten

teilgenommen hatten, waren nun schon

Platz dem BRG Innsbruck, also dem APP,

von dieser Spannung befreit, da die

überlassen.

33


I SchuleAktuell Ein besonderer Dank gilt auch allen Sponsoren, den südtiroler Organisatoren und allen, die diesen Wettbewerb jedes Jahr ermöglichen! Nächstes Jahr findet der 27. Fremdsprachenwettbewerb für Schüler und Schülerinnen aus ganz Tirol der Tradition folgend wieder in Innsbruck statt und 7.-8. Klässler dürfen teilnehmen! Wir freuen uns bereits jetzt auf die nächste Gelegenheit das AGI dort vertreten zu sehen! von Lara Leitner

34


I LifestyleKritik Innsbruck liest: „Sommer wie Winter “ Von 15. - 17. März wurde im Rahmen der Literaturaktion "Innsbruck liest" der Roman "Sommer wie Winter" von Ines W. Tscherner verteilt. Auch heuer wieder durften sich

dem Heim geholt und mit in ein kleines

Lesebegeisterte freuen: bereits zum 9. Mal

Bergdorf genommen haben, das er von

wurden 10.000 Exemplare eines bis dato

nun an sein Zuhause nannte. Er wuchs in

unbekannten Romanes gratis unter die

einer Pflegefamilie mit 4 Geschwistern auf,

Leute gebracht. Eine Fachjury bestehend

jeder musste mitanpacken um den

aus Mag. Kumpisch als Vertreterin des

Familienbetrieb am laufen zu halten. Zur

Buchhandels, Autor Bernhard Aichner und

Belustigung der Gäste, welche dort ihre

Literaturkritiker Thomas Rottenberg

Ferien zu verbringen pflegten, hieß seine

entschied diesmal für "Sommer wie

Pflegefamilie mit Nachnamen auch noch

Winter". Bei diesem Heimatroman von

Winter. So war er immer "der kleine

Autorin Judith W. Taschler handelt es sich

Sommer bei den Winters". Doch besonders

um ihr erstes veröffentlichtes Werk, derzeit

leicht hatte er es nicht in seiner Kindheit.

arbeitet die in Innsbruck lebende Autorin

Er bekam von seinen Pflegeeltern nicht

an ihrem zweiten Roman "Die

besonders viel Liebe vermittelt, wenn eine

Deutschlehrerin". Das auserwählte Buch

seiner Schwestern etwas anstellten war

für die Literaturaktion "Innsbruck liest"

immer er schuld und die Frage nach

soll unter anderem heimatbezogen sein

seinen leiblichen Eltern war sowieso ein

und möglichst alle Altersgruppen

Tabuthema. In seiner Zeit als Jugendlicher

ansprechen. Finanziert und organisiert

wurde Alexander dann erklärt, seine

wurde die Aktion wie jedes Jahr von

leibliche Mutter sei damals einfach

verschiedensten Sponsoren und

überfordert mit ihm gewesen und

Kooperationspartnern.

ausgewandert. So ganz konnte er dieser

Der Roman "Sommer wie Winter" erzählt

Geschichte nie Glauben schenken, er

die Geschichte des 19-jährigen Alexander

wollte unbedingt herausfinden was mit ihr

Sommer, welcher im Januar 1990 in

passiert war oder wohin sie verschwunden

diversen Therapiesitzungen seine

war. Er begab sich also nach Innsbruck,

Kindheitserinnerungen beschreibt. Er

sprach mit Nachbarn und dem Polizisten,

berichtet, wie seine Eltern ihn damals aus

der damals für den Fall des

35


I LifestyleKritik Verschwindens seiner Mutter zuständig

das etwas gestört. Sehr positiv an diesem

war und kam mit der Zeit einem

Roman fand ich, dass bis zum letzten

grausamen Familiengeheimnis auf die

Kapitel das Ende nie wirklich klar war

Schliche. Es kommt zum Familienstreit,

und man fleißig mitspekulieren konnte.

welcher nicht ohne Folgen bleibt. Nun

Alles in allem ist "Sommer wie Winter" auf

befinden sich er, seine Geschwister und

jeden Fall lesenswert und im Vergleich zu

seine Mutter in Therapie, der Vater ist

den "Innsbruck liest"- Büchern aus den

verschwunden.

vergangenen Jahren (wir erinnern uns

Als unser Deutschlehrer uns dazu riet,

zurück an "Mobbing") sicher kein

"Sommer wie Winter" mitzunehmen, stand

Fehlgriff! Und wie es so schön heißt:

ich diesem Roman sehr kritisch gegenüber.

"Einem geschenkten Gaul schaut man

Gratis verteilt und die Geschichte spielt in

nicht ins Maul."

Tirol? Das kann ja gar nicht gut sein,

von Pia Feurstein

dachte ich. Doch ich wurde eines Besseren belehrt. Die Kindheitserinnerungen werden immer aus der Sicht einer Person, meistens Alexander, nacherzählt und wirken so sehr lebendig. Sie erklären dabei auch, wie sie sich dabei fühlten und was ihnen damals durch den Kopf ging. Der Therapeut kommt kommt dabei nie zu Wort, nur diese eine Person redet. Doch WIE ich diese Sätze die mit "wie" anstatt mit "als" anfingen das erste Mal las, konnte ich es schon nicht mehr sehen! Da im Buch ja alles gesprochener Text ist und die Personen nun mal in Tirol leben, sprechen sie Dialekt, aber man kann ja kein ganzes Buch im Dialekt schreiben, also wurden einfach viele Worte, die eher umgangssprachlich benutzt werden, eingebaut. An und für sich ja keine schlechte Idee, aber mich persönlich hat

36


I LifestyleKritik Bewerbung – aber richtig Lange ist es nicht mehr hin bis zu den Sommerferien. Für diejenigen, die sich dazu entschieden haben, einen Ferienjob zu machen, sind Bewerbung und Bewerbungsgespräch wahrscheinlich unumgänglich. Hier ein paar Tipps: Vorüberlegungen

Eventuell kann auch noch ein Deckblatt

Du weißt schon, welchen Ferienjob du

beigelegt werden, um die Bewerbung

machen möchtest und hast schon eine

optisch ansprechend zu gestalten und dich

passende Anzeige gefunden? Lies dir

vielleicht auch von anderen Bewerbern

vorerst das Stelleninserat genau durch, um

hervorzuheben.

zu erfahren, was von dir erwartet wird, ob

• Auf dem Deckblatt sollten dein Name

Vorkenntnisse notwendig sind. Informiere

und deine Kontaktdaten, eventuell ein

dich auch über die Firma, um zu wissen,

Foto von dir, und eine Angabe des

wie du dich am besten positiv präsentieren

Inhaltes der Bewerbungsmappe

kannst. Dann kann es auch schon

vorhanden sein.

losgehen. Bewerbe dich so früh wie

• Das Motivationsschreiben soll den/

möglich für ein Angebot. Bekommt man

die LeserIn davon überzeugen, dass

eine Absage, bleibt noch genug Zeit, um

du die Fähigkeiten und die Motivation

sich eine andere Stelle zu suchen.  

für die freie Stelle hast. Gestalte diesen

 

mit dem Computer, da es ordentlicher

Deine Bewerbungsunterlagen

aussieht. Achte jedoch darauf, den

Deine Bewerbungsunterlagen sind sehr

Text mit Hilfe von Absätzen und

wichtig, um bei dem/der ArbeitgeberIn

einem einheitlichen Schriftbild klar zu

einen guten Eindruck zu hinterlassen und

strukturieren und nicht mehr als eine

deine Chancen auf das Jobangebot zu

Seite zu schreiben. Beschreibe, warum

erhöhen. Zu den Bewerbungsunterlagen

du dich für die Stelle bewirbst und

zählen ein Motivationsschreiben, ein

den Job gern machen möchtest. Ein

Lebenslauf und Kopien von Zeugnissen.

Motivationsschreiben beinhaltet den Grund dieses Schreibens, eine Bezeichnung, für welche Stelle du dich bewerben möchtest und eine

37


I LifestyleKritik Begründung, warum du gerne dort

Oftmals kann man sich bei einem

arbeiten willst. Natürlich sollst du bei

Fotografen passende Fotos extra für

einem Motivationsschreiben gut über

Bewerbung und Lebenslauf machen

dich selbst schreiben, jedoch sollte

lassen. Gestalte deinen Lebenslauf

übertriebenes Selbstlob vermieden

nach folgendem Schema: Beginne mit

werden. Achte auf eine höfliche

einer Überschrift, dann deinen

Anrede („Sehr geehrte Damen und

persönlichen Daten, deiner

Herren!“) und passende Grußformel,

Ausbildung und deinen beruflichen

deine Unterschrift, und weise auf

Erfahrungen, deinen Fähigkeiten,

Anlagen hin, falls solche vorhanden

Kenntnissen und Interessen und

sind. Vergiss nicht deine Anschrift,

schlussendlich noch Ort und Datum.

und die der Firma hin- und vor allem

Lies dir deinen Lebenslauf nach dem

korrekt zu schreiben. Achte auch

Verfassen nochmals sorgfältig durch,

darauf, dass ein Motivationsschreiben

um Fehler zu vermeiden.

keine Wiederholung des Lebenslaufes sein soll! Dieser wird separat

Schließlich können deine Unterlagen

beigelegt.

verschickt, bzw. vorgelegt werden. Dabei

• Der Lebenslauf enthält deine

sollte darauf geachtet werden, dass sie

persönlichen Daten: Namen und Beruf

ordentlich und sauber sortiert aussehen,

der Eltern, deine Geburtsdaten,deine

und eventuell in einer stabilen Mappe

Schulausbildung und frühere

gesammelt werden.

Arbeitsstellen, Fähigkeiten, Sprachund Vorkenntnisse und

Online- und telefonische Bewerbung

(Freizeit)Interessen. Achte auch hier

Bei manchen Angeboten ist es möglich,

auf eine klare Struktur und darauf,

sich gleich per Internet zu bewerben oder

dass dein Lebenslauf nicht länger als

Formulare online auszufüllen. Schreibst

wie zwei Seiten wird. Außerdem muss

du deine Bewerbung in Form einer E-Mail,

ein Foto von dir dabei sein, am besten

sind E-Mail Adressen mit unseriösen

ein aktuelles Foto. Auf diesem sollte

Namen unpassend. Am besten ist es, wenn

man freundlich und natürlich wirken.

deine E-Mail Adresse deinen Vor- und

Knallbunter Hintergrund, ein Foto

Nachnamen enthält. Wähle außerdem

vom letzten Urlaub, oder ein schneller

einen eindeutigen Betreff, deine E-Mail

Schnappschuss sind unpassend.

könnte bei falscher Wahl als

38


I LifestyleKritik Spamnachricht eingestuft werden. Gib,

eingehalten werden muss, ist, ruhig zu

wie auch beim Motivationsschreiben, an,

bleiben und sich Aufregung nicht ansehen

ob weitere Unterlagen, wie zum Beispiel

zu lassen. Überlege dir am besten schon

Lebenslauf, Motivationsschreiben und,

im Vorhinein, was du fragen und

gescannte Zeugnisse im Anhang zu finden

antworten möchtest. Komm

sind. Um sicherzugehen, dass deine

überpünktlich, um vielleicht davor

Bewerbung wirklich gelesen wird,

nochmals alles durchzugehen und

erkundige dich zuerst bei der Firma, wer

außerdem verschafft Pünktlichkeit

die Kontaktperson für die Bewerbung ist.

Eindruck. Bewerbungsunterlagen und

Auch ist es besser, die Bewerbung zuerst

Zettel und Stift, falls du etwas

an dich selbst oder ein Familienmitglied

mitschreiben möchtest, dürfen ja nicht

zu schicken, nur um zu testen, ob alles

vergessen werden. Das erste

funktioniert.

Erscheinungsbild ist sehr wichtig: Kleide

Entscheidest du dich dazu, dich am

dich gepflegt, passend und seriös, kaue

Telefon zu bewerben, ist es wichtig, sich

keinen Kaugummi und schalte dein

gut darauf vorzubereiten. Schreibe dir eine

Handy aus. Antworten sollten dir nicht

Liste mit Fragen, die du gerne stellen

aus der Nase gezogen werden müssen,

möchtest. Achte jedoch darauf, kurze und

sondern du solltest dich aktiv am

konkrete Fragen zu verwenden. Eine

Gespräch beteiligen. Konzentrier dich auf

Telefonbewerbung kann oftmals viel Zeit

die gestellten Fragen und antworte nicht

sparen und außerdem merkst du schneller,

in einem lang ausschweifenden Redefluss,

wie gut deine Chancen auf den Job stehen.

denn übertrieben Gesprächigkeit könnte einen falschen Eindruck erwecken.

Der entscheidende Moment – Das

Beantworte die Fragen konkret und, vor

Bewerbungsgespräch

allem, halte Blickkontakt. Hast du auch

Natürlich gehört auch ein

noch die richtige Einstellung, und sagst dir

Bewerbungsgespräch zu einem Ferienjob

„Ich kann das, ich will das und ich schaffe

dazu. Das ist wichtig, denn schließlich

es auch“, kann gar nichts mehr schief

muss sich der/die ArbeitgeberIn ein Bild

gehen. Viel Glück!

von dir machen können. Bei einem

von Laura Kofler

Bewerbungsgespräch gilt es jedoch einiges

 

zu beachten, um sich selbst gut zu präsentieren. Die wichtigste Regel, die

39


I Eventkalender 8. April: Tim Bendzko, Ischgl 9. April: David Guetta, Rettenbachgletscher, Sölden 21. April: DJ Antoine, Funzone Giggijoch, Sölden 27. April: Wise Guys, Hafen Innsbruck 29. April Andreas Gabalier, Congress und Messe Innsbruck 5. Mai: Gigi D´Agostino, Gabry Ponte, Area 47

Im April und Mai wird Tirol von verschiedensten Dj´s beehrt. Neben dem Weltstar David Guetta, ist auch Dj Antoine beim „ Electric Mounta in Festival“ zu Gast. Gigi D´Agostino, Dj Antoine und David Guetta scheinen Tirol zu mögen, denn sie legen hier nicht zum ersten Mal auf. Wir hoffen sehr, dass uns auch weiterhin Dj’s dieser Qualität begeistern und freuen uns auf unvergessliche Events! Sophia Innerebner Lara Stock

40


I IMPRESSUM

wer macht das forum? Chefredaktion:

Yannick Shetty, Tobias Petter, Laura Mair

Organisation:

Laura Mair

Layout, Lektor:

Tobias Petter

Finanzen:

Phillip Neuschmid, Johannes Tschiderer

Sponsoring:

Yannick Shetty

Redakteure:

Pia Feurstein Kathrin Fuchs Sarah Hafian Isabella Hilber Sophia Innerebner Hüseyin Karaağaç Laura Kofler Christina Kluckner Lara Leitner Laura Mair Phillip Neuschmid Eric Reymann Nino Rohrmoser Ina Sandbichler Katja Schirmer Yannick Shetty Theresa Siller Lara Stock Benjamin Stolz Christina Trgovčević Johannes Tschiderer


f i ndusonf ac ebook

N E L H Ä W R I W XDOCHWAS?

MI . ,11. APRI L,EI NLASS19: 00,BEGI NN19: 15 UNII NNSBRUCK,AULAI M HAUPTGEBÄUDE

UM AM PODI PLÖRER,FI N HRI I TZNEOPPI C STI BGM. N I SE LUI EMARI STR. TTER, SPÖ REI POKORNYGRÜNE DER, N ONJ I TSCHEI API S STR. ÖVP N RS I BEL, U ULAWAI GR. RUDI EL, RUDIFEDERSPI FPÖ MARKUSABWERZGER, RATEN PI ALEXANDEROFER, KPÖ NGL, JOSEFSTI Ei neVer anst al t ungdesI nnsbr uckerSchül er I nnenbei r at s.


T G N I R B WAS ? p j d A P M I R DI E G IN FO BR OS

>C;D 7G DH

CH ÜR E

B E Z A H LT W IR D N IC HT! INFORM ATIO NEN ZUM

8= zG :

IN FO

BROS

CHÜR

E

ERLASS DER STUDIEN GEBÜHREN

RE

CHÜ BROS IN FO >HBJH A 6 C G J D :C? I6G>6I L:<:>C9 :C?D7#EG6@I>@ 6#KDADC

WERK

7#;:G> C:7:C?D

www .j ug en lll#_j\ZcY

.,:7<M…Y7\ISPaPZ[PR .LZLSSZJOHM[ YZJO\UN \UK4LKPLUMV

lll#_djgcVa

^hiZc\Zl

Zg`h X]V[

#\eV "Y_e#Vi

d. gp a-

VERTR

dj p. at

AG & CO

i#Vi

, IKUM R A K T & C O. P , B UM NJO F E R IE HTPR AK TIK PF LIC ww w.fe

rienjob.o

r.at

CD n i e h c is 27 s b r s e i r e h ü w s F s! r g s au e b r e > Grati h d ug e n J ! s i t a r te n r >G a der k n n e e l t i a s k i ien) d V d n ! e a s i m t W d a r n d e >G J ug n - un r e ü f h ( c s s i a e T s! aus w e s s e r > Grati p d s! Jugen i t n ar e n i a r m G e S > n s e re n u u z at! s n o M n o r > Info e ent p s c hür C o r 0 B 7 ! s r i t u für n > G ra t r h a e . m p s j e l d e i a p g . > un d v d n ge

www.ju



Forum April