__MAIN_TEXT__

Page 1

DENKANSTÖSSE ZU LEBENSFRAGEN

VORURTEIL – FEHLURTEIL?


VORURTEILE SIND UNSCHÖN! Jeder sollte eine faire Chance bekommen, oder? Voreingenommen zu sein ist ein Hindernis auf dem Weg, die Wahrheit zu finden. Verurteilen darf man jemanden erst, wenn alle Beweise gegen ihn sprechen. Doch wie oft glauben wir Gerüchten, bevor wir uns selbst ein Bild von den Fakten gemacht haben! Zum Beispiel: die Bibel. Viele sind mit ihr schon durch, bevor sie sie überhaupt durchgelesen haben. In der Bibel geht es um den Willen Gottes für uns Menschen. Wäre es da nicht angebracht, sich selbst einmal mit ihr auseinanderzusetzen? Jesus Christus, der Sohn Gottes, sagte einmal: „Wenn jemand [Gottes] Willen tun will, wird er erkennen, ob diese Lehre von Gott ist, oder ob ich aus mir selbst rede“ (JohannesEvangelium 7,17). Haben Sie einmal den Aussagen der Bibel Gehör geschenkt? Oder ist sie bei Ihnen eingesperrt im Gefängnis der Vorurteile? Zum Beispiel: Jesus Christus. Ihm wurde der Prozess gemacht. Doch der Ausgang stand für seine Richter schon vorher fest: ein Fehlurteil, basierend auf einem Vorurteil.


S E LB S T LESEN SIE : Leseprobe 18,19 –23 m angeliu v -E s e n n a Joh g te Jesus r nun befra te es ri p e h o ine Lehre. „Der H und über se er g n Jü e e öffentüber sein m: Ich hab ih te e rt o ets Jesus antw ich habe st elt geredet; W rt, er d eh el g zu lich empel e und im T g o g a yn S m in der sammenko en immer zu wo die Jud habe ich Verborgenen im d n u h? , en m gst du mic et. Was fra d e er s g w ts , h nic haben a che gehört el w , se ie ie d d e Frag e; siehe, eredet hab g en n a ih ls er ber ich zu ag t habe! A es g h ic s a er, die wissen, w er der Dien n ei g lu h sc dies sag te, esicht und , Jesus ins G en d n a st ei d ab em Hohen est du so d rt o tw n A e : b sprach te ihm: Ha sus er wider as w , se priester? Je ei be w t geredet, so ch re recht n u er b h a ic be ich a h r; a w t ch daran unre ich?“ hlägst du m sc s a w t, e gered

Möchten Sie Jesus Christus und der Bibel eine Chance geben? Dann bestellen Sie sich kostenfrei ein JohannesEvangelium oder einen Bibelkurs (s. Rückseite)!


Kontakt: Stiftung Missionswerk Werner Heukelbach DE: 51700 Bergneustadt CH: Postfach 650, 4800 Zofingen AT: Postfach 14, 8200 Gleisdorf heukelbach.org

3-Minuten-Telefonandacht: DE: 0180 / 5 64 77 46 * CH: 0848 / 777 000 ** AT: 01 / 503 88 83 *** RadioHBR: Satellit: Astra 19,2°E Smartphone: app.radiohbr.de Telefon: 02261 / 20 40 520 *** HÖRline – 15 Minuten Radio am Telefon: 02261 / 799 3 999 ***

Bitte schicken Sie mir kostenfrei zu: Fernbibelkurs: Wer ist Jesus Christus? Was tat er? Wie kann ich ihn persönlich kennenlernen? Das Evangelium nach Johannes: Mit hilfreichen Erklärungen zu den einzelnen Abschnitten. NAME, VORNAME STRASSE, NR. PLZ, ORT DATUM, UNTERSCHRIFT

FOTOS © S1: 123RF.COM/AUTOR; S2: 123RF.COM/AUTOR

Die Stiftung arbeitet überkonfessionell und distanziert sich von Sekten jeder Art. Sie möchte zum vorurteilsfreien Lesen der Bibel als dem Wort Gottes ermutigen. Diese Publikation ist unverkäuflich. Die Weitergabe erfolgt in Eigenverantwortung der verteilenden Privatperson oder Einrichtung.

Theodore Roosevelt (1858–1919), 26. Präsident der USA

F00

* 0,14 €/Min. aus dt. Festnetz. Max. 0,42 €/Min. aus dt. Mobilfunknetzen. ** Normaler Festnetz-Tarif. *** Zum Standard-Festnetztarif erreichbar. Mit Flatrate i.d.R. ohne Zusatzkosten. Eventuelle Zusatzkosten abhängig von Ihrem Telefonanbieter.

„Eine gründliche Kenntnis der Bibel ist mehr wert als ein Universitätsstudium.“

F00A 1905

Profile for Stiftung Heukelbach

Vorurteil - Fehlurteil  

Vorurteil - Fehlurteil