Page 1

Designmanual ÂŤDiplomarbeitÂť Froschauer Genossenschaft

Typografische Gestalter Stephanie Iseli


Bei Nachfragen zum Manual oder der Marke Stephanie Iseli Rainweg 24 4624 Härkingen steffi.iseli@ggs.ch


Diplomarbeit

Designmanual

Eine kurze Einleitung zu diesem Manual Das vorliegende Design-Manual ist in zwei Teile gegliedert. Dem Konzeptteil, der alle Informationen bezüglich Recherche und Konzeption beinhaltet und dem Umsetzungsteil mit allen Anwendungen der Marke und dem dazugehörigen Regelwerk für die Umsetzung. Das Manual soll zudem als Informationsquelle für eine allfällige spätere Umsetzung der Marken- und Kommunikationsstrategie dienen.

Stephanie Iseli

03


Diplomarbeit

Designmanual

Teil 1 – Konzeption

05 Mind-Map 06

Recherche (Konkurrenzanalyse)

07

Recherche (Froschauer-Genossenschaft)

08 Skizzen 11

Digitale Entstehung der Marke «Froschauer»

14

Die fertige Wortmarke

18 Schutzzone 19 Dont’s 20

Gestaltungskonzept

21 Schriftkonzept 22 Farbkonzept

Stephanie Iseli

04


Diplomarbeit

Designmanual

Mind-Map

Damit ich meine Gedanken zum Thema Froschauer ordnen konnte, habe ich ein Mind-Map erstellt. Ich habe dazu verschiedene Begriffe zu den Themen­gebieten Bücher, Zürich, Christoph Froschauer und über das Antiquariats­gewerbe zusammengetragen. Das Ziel dabei war, wichtige Punkte aus dem Mind-Map für die Marken­ bildung und die späteren Umsetzungen verwenden zu können. Wichtige Punkte, für die weitere Arbeit waren: – Das Sammeln, Stapeln und Horten von unterschiedlichen Büchern – Das Zensieren, Zerstören von Büchern – Das Moderne aber auch Traditionsbewusste, Hektische Zürich

Stephanie Iseli

05


Diplomarbeit

Designmanual

Recherche (Konkurrenzanalyse)

Als Unterstützung zu meiner Ideensammlung mittels Mind-Map habe ich zusätzlich noch die Konkurrenz der Froschauer-Genossenschaft analysiert. Dabei habe ich mich auf Antiquariate, Buchhandlungen, Verlage und Buchmessen konzentriert. Folgende Punkte sind mir dabei aufgefallen: – Die meisten Marken sind sehr einfach und ohne Bilder aufgebaut. – Es gibt traditionelle (J. P. Hebel) aber auch sehr moderne (Heyne, ­Meissner) Marken. – Bei den Antiquariaten wird vorwiegen mit Serifenschriften gearbeitet. – Die meisten Brands sind Wortmarken – Die Farbe Rot kommt sehr oft zur Anwendung

Stephanie Iseli

06


Diplomarbeit

Designmanual

Recherche (Froschauer-Genossenschaft) Bei den beiden Fragerunden mit Peter Petrej konnte ich einige Punkte, welche für die Arbeit von Nutzen sein sollten in die Recherche aufnehmen. Im Folgenden werde ich die wichtigsten Informationen, welche ich in meine Markenbildung hineingenommen habe, kurz erläutern. Zum neuen Erscheinungsbild – Bis anhin gibt es noch keine einheitliche Markenstruktur der ­Froschauer-Genossenschaft. – Durch das neue Erscheinungsbild wollen sich die Froschauer besser im Markt positionieren können. – Ein sauberer, durchdachter Auftritt ist gewünscht. – Ein Erscheinungsbild für die Zurich Antiquarian Book Fair wurde bereits entwickelt. Dieses soll aber anhand unserer Entwürfe angepasst werden.

Bisheriges Logo der Zurich ­Antiquarian Book Fair

Ziele des neuen Erscheinungsbilds – Die Froschauer-Genossenschaft will neue, vor allem weibliche, ­Kunden akquirieren. – Durch den Preis der Froschauer Genossen soll die Pressepräsenz ­erhöht werden. Weitere Informationen – Antiquariate sind immer an einen Kulturkreis gebunden – Die meiste Antiquare, haben noch einen Nebenerwerb, da das Antiquariat allein als Lebensunterhalt nicht ausreicht. – Die Book Fair wird vor allem für Privatpersonen, welche der Sammel­ leidenschaft verfallen sind, durchgeführt. – Leider gibt es in der heutigen Zeit immer weniger Personen, welche am Sammeln interessiert sind.

Stephanie Iseli

07


Diplomarbeit

Designmanual

Skizzen Durch die verschiedenen Aspekte, welche ich aus meiner Recherche und vor allem auch aus meinem Mind-Map gewonnen habe, konnte ich nun erste Skizzen erstellen. Mir war dabei wichtig, zu Beginn noch viele unterschiedliche Anhaltspunkte einfliessen zu lassen und mich erst in einem weiteren Schritt für eine Gestaltungsrichtung zu entscheiden.

1

1

Stephanie Iseli

  Die ersten Skizzenentwürfe Bei den ersten zeichnerischen Entwürfen habe ich unterschiedliche Skizzen erstellt. Mal waren es reine Wortmarken, wie bei dem Logo oben links, aber auch Marken welche in einem speziellen Umfeld dargestellt werden, wie unten links als Buchseite, welche aufgeschlagen wird. Eine weitere Idee war, das Buch als Illustration (siehe unten rechts) in die Marke zu integrieren.

08


Diplomarbeit

Designmanual

2

3

4

Stephanie Iseli

2

  Das Buch als Bestandteil in der Marke Bei den folgenden Skizzen habe ich vermehrt versucht, das Buch als zentrales Element in die Marke zu integrieren.

3

  Froschauer als 3D-Buchstabe Von Beginn weg hat mich die Idee eines 3D-Logos, welches als Buch wahrgenommen werden soll, fasziniert. Nachdem die beiden Logos skizziert waren, musste ich feststellen, das es schwierig werden würde den ­Logotext neben diese harten und schweren Buchstaben zu platzieren.

4

  Buchstabenverbindungen und Schriftmischungen Ein weiterer Ansatz meiner Skizzen waren Buchstabenverbindungen. Mein Ziel war dabei eine völlige neue Form aus den Buchstaben F (Froschauer) und G (Genossenschaft) zu skizzieren. Auch das Mischen von unterschie­ dlichen Schriften war ein Ansatz, welchen ich in der weiteren Arbeit verfolgen wollte.

09


Diplomarbeit

Designmanual

5

6

Stephanie Iseli

5

  Froschauer in Bleibuchstaben Da ich auch versuchen wollte, den geschichtlichen Aspekt von Christoph Froschauer in die Marke einzubauen, bin ich auf die Idee gekommen, den Schriftzug als Bleibuchstaben zu gestalten. Ich bin aber schlussendlich zu dem Entschluss gekommen, dass meine Marke doch eher etwas zeit­ gemässer gestaltet werden sollte.

6

  Das Bücherregal Diese Skizze war ausschlaggebend für die weitere digitale Arbeit an der Marke. Meine Idee war es durch das Aufeinanderstapeln und Verschieben der einzelnen Wortelemente ein Bücherregal zu simulieren.

10


Diplomarbeit

Designmanual

Digitale Entstehung der Marke Froschauer Ich wollte bei den ersten digitalen Umsetzungen der Marke, vor allem die Aspekte aus den Skizzen einfliessen lassen, welche mich interessiert hatten und welche ich auch weiterverfolgen wollte. Nach einer Auswahl an Digitalisierungen der Skizzen wollte ich mich dann aber auf eine Richtung festlegen, damit ich anschliessend mein Marken­ konzept aufbauen konnte. 1

1

Stephanie Iseli

11

  3D-Digitalisierung Nachdem ich bei den Skizzen bereits 3D-Objekte gezeichnet hatte, wollte ich diese Elemente auch digital erarbeiten. Mir wurde aber schnell bewusst, dass mir eine Verbindung zum Thema Buch fehlen wßrde und ich deshalb andere Aspekte in die Marke integrieren musste.


Diplomarbeit

Designmanual

2

2

  Das Bücherregal Da ich bei meinen Skizzen bereits ein Bücherregal erstellt hatte war die logische Folge daraus eine Digitaliserung dieser Skizze. Mit dem Schluss­ ergebnis war ich zu Beginn auch zufrieden, einerseits konnte ich die Aspekte des Sammeln und Ordnen von Büchern in das Logo integrieren, andererseits fand ich auch Gefallen am kompakten Aussehen der Marke. Damit ein prägnanter Auftritt gewährleistet werden konnte, war nun mein nächstes Ziel diese Digitalisierung in ihrem Aussehen zu vereinfachen.

3

3

Stephanie Iseli

  Weiterentwicklung des Bücherregals Bei der weiteren Arbeit am «Bücherregal» habe ich dann einige Linien­ elemente weggelassen, damit der Fokus auf einem Element liegt. ­Zudem wurde der komplette Text wieder gerade gestellt, was den Auftritt ­professioneller wirken lässt.

12


Diplomarbeit

Designmanual

4

4

Stephanie Iseli

  Einheitlicher Auftritt In einem weiteren Gestaltungsschritt habe ich mich dazu entschieden das verbliebene Linienelement als zentralen Ausgangspunkt zu setzen. Es kann als Startblock für die weitere Information gesehen werden. Durch einen starken Kontrast bei der Schriftwahl sollte die Marke an Prägnanz gewinnen. Ebenso wollte ich mit den beiden gewählten Schriften die Vielsei­ tigkeit der Antiquariate, welche zur Froschauer Genossenschaft gehören, aufzeigen.

13


Diplomarbeit

Designmanual

Die fertige Wortmarke Nach der Arbeit an den Skizzen sowie den digitalen Umsetzungen habe ich mich für die links abgebildete Wortmarke entschieden. Durch ihr kraftvolles und einprägsames Erscheinungsbild hat sie optimale Voraussetzungen um als eigenständige Marke wahrgenommen zu werden. Sie bietet durch die beiden sehr unterschiedlichen Schriften eine gute Grundausstattung für die weitere Arbeit an den Geschäftsdrucksachen und Printprodukten. Ich werde nun die wichtigsten gestalterischen Aspekte und Anwendungs­gebiete der Haupt - und Untermarken kurz erläutern. Die Schriften und Farben, welche verwendet wurden, werden im Folgenden nur erwähnt, sie werden auf Seite 21 und 22 in diesem Manual genauer behandelt.

1

2

3

Die drei Teile der Wortmarke

Stephanie Iseli

14

1

  Linienelement Höhe: 3.25 mm Breite: Ergibt sich aus den drei Anfangsbuchstaben FRO

2

  Schriftzug «Froschauer»

3

  Schriftzug «Genossenschaft.»


Diplomarbeit

Designmanual

Hauptwortmarke Die Hauptwortmarke «Froschauer Genossenschaft» ist das Herzstück des Gestaltungskonzepts. Durch das verwendete Linienelement wird ein Erkennungsmerkmal generiert, welches auf die unterschiedlichen Anwendungsgebiete übertragen werden kann und eine verbindende Wirkung hat.

1

a

b

  Hauptwortmarke «Froschauer»  Farbe: kobaltblau Schriften: Avenir 95 Black b  Farbe: kobaltblau Schriften: Utopia Std Italic

1

a 2

a

Anwendungsgebiet: Vorwiegend im Printbereich bei Geschäftsdruck­ sachen.

b

Dateiname: froschauer_positiv_kobalt.eps

  Hauptwortmarke «Froschauer»  Farbe: schwarz Schriften: Avenir 95 Black b  Farbe: schwarz Schriften: Utopia Std Italic 2

a

3

Anwendungsgebiet: Bei allen ­SW-Publikationen und Faxgeräten.

a

Dateiname: froschauer_positiv_sw.eps

  Hauptwortmarke «Froschauer»  Farbe: weiss Schriften: Avenir 95 Black b  Farbe: weiss Schriften: Utopia Std Italic 3

b

a

Anwendungsgebiet: Bei Werbedrucksachen, auf farbigen Hintergründen Dateiname: froschauer_negativ_sw.eps

Stephanie Iseli

15


Diplomarbeit

Designmanual

Untermarken Für die beiden Unterbereiche der Froschauer-Genossenschaft wurden ebenfalls eigenständige Logos kreiert. Sie basieren auf dem gleichen Konzept wie die Hauptmarke

1

a

b

  Untermarke «Book Fair»  Farbe: kobaltblau Schriften: Avenir 95 Black b  Farbe: kobaltblau Schriften: Utopia Std Italic

1

a

Anwendungsgebiet: Vorwiegend im Printbereich bei Geschäftsdruck­ sachen.

2

a

Dateiname: bookfair_positiv_kobalt.eps

  Untermarke «Book Fair»  Farbe: schwarz Schriften: Avenir 95 Black b  Farbe: schwarz Schriften: Utopia Std Italic 2

a

b

Anwendungsgebiet: Bei allen ­SW-Publikationen und Faxgeräten. Dateiname: bookfair_positiv_sw.eps

3

  Untermarke «Book Fair»  Farbe: weiss Schriften: Avenir 95 Black b  Farbe: weiss Schriften: Utopia Std Italic 3

a

a

b

Anwendungsgebiet: Bei Werbedrucksachen, auf farbigen Hintergründen Dateiname: froschauer_negativ_sw.eps

Stephanie Iseli

16


Diplomarbeit

Designmanual

  Untermarke «Froschauer Preis»  Farbe: kobaltblau Schriften: Avenir 95 Black b  Farbe: kobaltblau Schriften: Utopia Std Italic

1

1

a a

Anwendungsgebiet: Vorwiegend im Printbereich bei Geschäftsdruck­ sachen.

b

Dateiname: preis_positiv_kobalt.eps

  Untermarke «Froschauer Preis»  Farbe: schwarz Schriften: Avenir 95 Black b  Farbe: schwarz Schriften: Utopia Std Italic 2

a 2

a

Anwendungsgebiet: Bei allen ­SW-Publikationen und Faxgeräten. Dateiname: preis_positiv_sw.eps

b

  Untermarke «Froschauer Preis»  Farbe: weiss Schriften: Avenir 95 Black b  Farbe: weiss Schriften: Utopia Std Italic 3

a

3

Anwendungsgebiet: Bei Werbedrucksachen, auf farbigen Hintergründen

a

Dateiname: preis_negativ_sw.eps

b

Stephanie Iseli

17


Diplomarbeit

Designmanual

Schutzzone Damit die Marke nicht durch ­andere Elemente gestört wird, ist eine Schutzzone errichtet worden. Dieser vordefinierte Abstand darf nie kleiner definiert werden. Er leitet sich von der Strichstärke des Schriftzug «Froschauer» ab und beträgt deren zweifache x-Höhe. Für die beiden Untermarken wurde ebenfalls eine Schutzzone errichtet. Sie hat die gleichen Abmessungen wie die, der Haupt­ marke.

1

2

3

Stephanie Iseli

18

1

  Schutzzone Hauptmarke «Froschauer» Zweifache x-Höhe

2

  Schutzzone Untermarke «Book Fair» Zweifache x-Höhe

3

  Schutzzone Untermarke «Froschauer Preis» Zweifache x-Höhe


Diplomarbeit

Designmanual

Dont’s Damit der korrekte Umgang mit der Marke «Froschauer» gewährleistet werden kann, müssen einige Regeln eingehalten werden. An den folgenden Beispielen werden unzulässige Markenverwendungen aufgezeigt. Die Regeln für die Verwendung gelten natürlich auch für die beiden Untermarken «Book Fair» und «Froschauer Preis».

1

2

1

  Verziehen der Marke Die Marke darf in der Höhe und Breite nicht verzogen werden.

2

  Drehen der Marke Die Marke darf nicht abgedreht platziert werden.

3

  Unterschiedliche Farben Die Schriftzüge und das Linien­ elemente müssen in einem einheitlichen Farbton gehalten sein.

4

  Platzierung auf farbigen Flächen und Bildern Bei der Platzierung auf farbigen Flächen und Bildern darf nie die farbige Marke eingesetzt werden. Es wurde eine negative Marke erstellt, welche in diesem Fall zum Einsatz kommt.

3

4

Stephanie Iseli

19


Diplomarbeit

Designmanual

Gestaltungskonzept Anhand der gewonnenen Aspekte aus der Recherche und der Markenbildung, habe ich vier Richtungen festgelegt, welche ich bei der weiteren Arbeit an den Geschäfts- und Werbedrucksachen umsetzen wollte. Die vier Schlagworte: Vielseitig, Verbindungen, Traditionell und Modern sowie Einfach haben mir bei der Konzeption der Drucksachen geholfen.

Vielseitigkeit des ­Markenauftritts

Traditioneller und Moderner Markenaufbau

Einfacher konsequenter Umgang mit der Marke

Verbindungen über mehrere Ebenen schaffen

Stephanie Iseli

20


Diplomarbeit

1 a

b

c

2 a

b

Designmanual

ABCDEFGHIJKLMNOPQRST UVWXYZabcdefghijklmnop qrstuvwxyz123456789 ABCDEFGHIJKLMNOPQRST UVWXYZabcdefghijklmnop qrstuvwxyz123456789 ABCDEFGHIJKLMNOPQRST UVWXYZabcdefghijklmnop qrstuvwxyz123456789

ABCDEFGHIJKLMNOPQRST UVWXYZabcdefghijklmnop qrstuvwxyz123456789→← ABCDEFGHIJKLMNOPQRST UVWXYZabcdefghijklmnop qrstuvwxyz123456789→←

Schriftkonzept Zu jeder Marke, vor allem wenn es eine Wortmarke ist, gehören auch Schriften. Während der Arbeit an der Marke habe ich mich bewusst nicht nur auf eine Schriftfamilie, sondern auf zwei konzentriert. So kann ich die unterschiedlichen Facetten der Antiquariate aufzeigen. Zudem bieten mir die beiden gewählten Schriften, eine optimale Voraussetzungen für die weiteren Drucksachen, welche noch erstellt werden müssen. 1

  Avenir Schriftgestalter: Adrian Frutiger Die Avenir besticht durch ihr einfaches und geometrisches Schriftbild. Wie es ihr Name schon sagt, soll sie für den modernen, zukunftsorientierten Teil der Marke stehen.

a

  Avenir 35 Light   Avenir 65 Medium   Avenir 95 Black

b c

Anwendungsgebiete: Logos, ­Geschäfts- und Werbedrucksachen (meist im Versalsatz) 2

  Utopia Schriftgestalter: Robert Slimbach Die Barock-Antiqua besticht durch ihr ruhiges Schriftbild. Die hohe x-Höhe gibt der Utopia eine gute Lesbarkeit auch in kleinen Schriftgraden. Sie verfügt zudem über eine riesigen Zeichensatz mit Kapitälchen, Brüchen usw.

a

  Utopia Std Regular   Utopia Std Italic

b

Anwendungsgebiete: Logos, Geschäfts- und Werbedrucksachen (Regular- und Italicschnitt)

Stephanie Iseli

21


Diplomarbeit

Designmanual

Farbkonzept Zu einem Markenerscheinungsbild gehören natürlich auch Farben. Aufgrund des geschichtlichen Hintergrunds der Froschauer, war es mir ein Anliegen, einen Farbstoff zu wählen, der auch eine Geschichte hat. Zudem wollte ich mit der Farbe den professionellen und eleganten Auftritt der Froschauer noch ­ver­stärken. Meine Wahl fiel dabei auf ein Kobaltblau. Dieses Farbpigment verarbeitete man in Persien bereits sehr früh für das Dekorieren von Tonwaren aber auch in China wurde es als Keramikfarbstoff gebraucht. Als sekundäre Farben kann Schwarz (auch aufgerastert) und Weiss verwendet werden.

1

2

3

Primärfarbe 1   Kobaltblau Pantone: Pantone 289 C/U CMYK: 100, 64, 0, 60 RGB: 0, 44, 90 RAL: 5013 Kobaltblau Sekundärfarben 2   Schwarz CMYK: 0, 0, 0, 100 RGB: 0, 0, 0 RAL: 9005 Tiefschwarz 3

Stephanie Iseli

22

  Weiss CMYK: 0, 0, 0, 0 RGB: 255, 255, 255 RAL: 9020 Seidenmatt weiss


Diplomarbeit

Designmanual

Teil 2 – Umsetzungen

Geschäftsausstattung 24

Überlegungen

25

Briefschaften

29

Visitenkarten

32

Couvert

Antiquariatsführer 35

Überlegungen

37

Inhalt

43 Umschlag Veranstaltungsplakat

Stephanie Iseli

46

Überlegungen

48

Experiment

52

Vermassung

53

Anwendungsbeispiele

023


Diplomarbeit

Designmanual

Überlegungen zu der Geschäftsausstattung Nachdem nun die Marke der Froschauer-Genossenschaft geschaffen war, ­sollte als nächster Schritt die Geschäftsausstattung geplant werden. Mein Ziel war es dabei, die Anhaltspunkte aus der Markenbildung auch hier weiterziehen zu können. Ein wichtiger Faktor war für mich die Einheitlichkeit. Es sollte eine Verbindung zwischen den einzelnen Elementen der Geschäftsausstattung bestehen. Mittels einer Senkung und einem Einzug, welche sich für die jeweiligen Bereiche in ihrer Länge und Breite anpassen, konnte ich dieses Ziel erreichen. Ebenso habe ich das Linienelement aus dem Logo für die verschiedenen Ausstattungen wieder verwendet. Auf den folgenden Seiten werde ich nun die einzelnen Teilbereiche der Geschäftsausstattung bildlich darstellen und alle Angaben und Vermassungen kurz erläutern.

1

2

Stephanie Iseli

1

  Element für die Senkung und den Einzug Je nach Anwendungsgebiet kann dieses Element sich in der Höhe und Breite proportional verändern.

2

  Linienelement aus der Marke Kann als unterstützendes Element eingesetzt werden.

24


Diplomarbeit

Designmanual

Briefschaften Übersicht Bei den Briefschaften werden nun die bereits definierten Anwendungsarten eingesetzt. Die Briefschaften werden im Schön- und Widerdruck produziert, da auf der Rückseite vollflächig das kobaltblau zum Einsatz kommt.

ria AG Antiqua ann us term Heiri M 6 trasse rs Mus te 78 Post fach lten O 00 40

BU CH

OSC ALTE FR «D ER

H AU ER

SA M M IN D ER » N EU

LU N G

antien d Konson ka lien un an der nder Vo n n der Lä bhause fer ens sta m n, ch ge na Bu er n Sie in n Wor tb s Bäch lei Es ist wohnen nter de n kleine lia lien. hieden nten, hi ea ns. Ei Abgesc en Rege Weit hi Sprachoz und dtex te. n nötig M en in de n Bl oß it e de gr m , eines leben di orgt sie tzteile in tik rs dtex te Sa ve an in e d m Bl en s Se die brat n Or t un werden Küste de einem ge rch ihre un kt ion in dem aber be fließt du n Interp s La nd, n s Tages Duden ächt ige at ische n. Eine zu gehe m lm be us es al r Le di na s de hi ein pa ra al von phische Ipsu m, ra nm m mele m og ei re wi t th Nich es dort e wa r Lo zu unor s  m da , de da fliegen. Na ra ab r ch n ge t, ih i, do davo ht – ein Blindtex Sem ikol riet ihr beherrsc ne Zeile Ox mox hä ltigen ine klei r große d hinter hen un schloss e mat ik. De eic am ez Gr ag ite en Fr in die we ata, wi ld machte en. n Kom m rtel und cht beirr von böse ß sich ni tte, in den Gü men ha tchen lie in Initial Blindtex es erklom b sich se irg stabenho sc eb ch , Ku rsivg stadt Bu Versalien gel des Heimat sse, sieben en St ra e seiner ersten Hü en te seine in e yl ck eig di Sk pa er es Es sein , da nn au f die eg. Als Subline e Wange zu rück f den W und die über di sich au rf e en Blick zt s Blindag do et Fr da let n he rnte eine n Alphab rhetor isc , Copy wa wa rf es ad line vo py. Die ihm eine und al les , die He eine Co üt ig lief worden hausen s tra f es hr ieben indtex te. Wehm eg sc ss Bl rw s ge ga te da len um Un . der Zei nd» und zig mal eg fort. en «u W sie t hr or en re ke sein i das W zu rück äme wä setzte es s La nd wä re, se sie herk , sichere , da, wo ch übrig eigenes ru ng no textchen in sein m Ursp er re ed ih d wi was von hren un lle um ke chen so

Sehr ge

ehrte Da

d men un

Freu nd

Papier Munken Pure 1.1, gelblich-weiss 1.13-faches Volumen, 120 g / m2

Herren

liche Gr

üsse

AU ER FR OS CH EN SC HA FT SS GE NO t ria Sekreta h 675 Postfac h 4 Züric 70 CH-802 44 261 57 T +41 (0) 261 59 01 44 F +41 (0) auer.ch sch ch info@fro schauer. www.fro

FT ER HA AU S C CH EN OS SS F R N O r i at 5 G E reta h 67 rich 57 70 k Se st fac 4 Zü 261 59 01 Po - 802 0)44 261 r.ch CH 41 ( 0)44 aue r.ch + T +41 ( rosch aue F o @ f os c h inf w.f r ww

Stephanie Iseli

25

Weit hinte n, hin leben ter die B lindte den Wort Küst berge e de xte. A n, fern bgesc Duden s Sema n hied ti k der L fl ieß en w t durc , eines g ro ein p ohnen ä nder V a rad h ihre oka li ßen S Sie in ie en un prach sm n fl iege Ort u Buch at isch d Ko ozea n. Nic n sta d e nson s La vers ns. E ht ein beher a in k le bhausen ma l vo nd, in dem org t sie rs a n der ntien ines m it d n der sch lo cht – ein B ei n en em ge gerad a llm ss ein nötige äch lein n brate ächti ezu u e k le a men n in die Rege ne Sat gen In ine Z nort h s weite li a ei zt o li te le B g rap en. E ei le in Gra m von b hisch rpun k tio s ist den ösen mat ik lindtext, n wer es Leb Ko ihr N . Der Blind den d Mund en. E a me g roß textch m mata, w ie Bli ines wa r L e Ox ilden en ließ n T dtext a mox Frage e sich riet ih orem Ipsu ges aber zeich nich be Es pac m, h r davo t beirr en un inau k te se n ab, d hin s zu ge en. sich ine si da es terhä hen auf d eben dort lt igen en W w V wa rf er im sa lien Sem ik eg. A mele  es ls es oli, d hause einen letz die er , schob si och d ch se ten B st n, die as  in In lick zu en Hüge Head der Z it ia l in l des rück ei len li Kurs den G auf d gasse. ne von A setzte iv ie Sk gebir lphab ürtel Weh es se yl ge u m et in n s d in ü e d erk lo textch orf u tig lief en W seiner n m men machte eg fo en Hei rt. Un ihm eine d die Sub was vo , da, wo hat te line se matstadt te rheto sie h , n ihre Buch erkä m rwegs tr risch iner chen m Urs st a f es eigen e Fra e wä solle prun eine ge üb en Str abenre sie umk g C er die noch o asse, zig m ehre übrig a l um py. Die C Wa n n un ge, d op d w ie wä re gesch ann , sei d der in rieben y wa rnte a da sein Freu word eigen s Wort «u nd lich en un s Blindn es, si e Grü da chere d» und d sse as Bli lles, s Lan ndte d zurü xtck keh ren.


Diplomarbeit

0

Designmanual

10

210

Vermassung Briefbogen 1

  Wortmarke «Froschauer» 65% der Originalgrösse

Dateiname: froschauer_positiv_kobalt.eps

1

31.1 2

  Adressblock «Name» Schrift: Avenir 95 Black SG/ZAB: 9 pt / 11 pt Laufweite: + 30 Einheiten Farbe: Pantone 289 C Satzart: Versalsatz, linksbündig, unten ausgerichtet Linie oben: 2 pt

Absatzformat: 03_Adresse_Name

3

148.5

  Adressblock «Text» Schrift: Utopia Std Italic SG/ZAB: 9 pt / 11 pt Laufweite: + 5 Einheiten Farbe: Schwarz Satzart: Normalsatz, linksbündig, unten ausgerichtet

Absatzformat: 04_Adresse_Text

4

2 FROSCHAUER

3

GENOSSENSCHAFT Sekretariat Postfach 675 CH-8024 Zürich T +41 (0)44 261 57 70 F +41 (0)44 261 59 01 info@froschauer.ch www.froschauer.ch

284.9 297

4

Stephanie Iseli

26

  Linienelement Länge: 210 mm Breite: 2.1 mm Farbe: Pantone 289 C


Diplomarbeit

0

10

Designmanual

62

110

190

210

Vermassung Musterbrief 1

Dateiname: froschauer_positiv_kobalt.eps

1

31.1 2 5 Antiquaria AG Heiri Mustermann Musterstrasse 6 Postfach 78 4000 Olten

56.7

110.5

  Wortmarke «Froschauer» 65% der Originalgrösse

6

BUCH «DER ALTE FROSCHAUER» NEU IN DER SAMMLUNG

7

Sehr geehrte Damen und Herren

2 BZ

  Adressblock «Name» Schrift: Avenir 95 Black SG/ZAB: 9 pt / 11 pt Laufweite: + 30 Einheiten Farbe: Pantone 289 C Satzart: Versalsatz, linksbündig, unten ausgerichtet Linie oben: 2 pt

Absatzformat: 03_Adresse_Name

1 BZ

Weit hinten, hinter den Wortbergen, fern der Länder Vokalien und Konsonantien leben die Blindtexte. Abgeschieden wohnen Sie in Buchstabhausen an der Küste des Semantik, eines großen Sprachozeans. Ein kleines Bächlein namens Duden fließt durch ihren Ort und versorgt sie mit den nötigen Regelialien. Es ist ein paradiesmatisches Land, in dem einem gebratene Satzteile in den Mund fliegen. Nicht einmal von der allmächtigen Interpunktion werden die Blindtexte beherrscht – ein geradezu unorthographisches Leben. Eines Tages aber beschloss eine kleine Zeile Blindtext, ihr Name war Lorem Ipsum, hinaus zu gehen in die weite Grammatik. Der große Oxmox riet ihr davon ab, da es dort wimmele von bösen Kommata, wilden Fragezeichen und hinterhältigen Semikoli, doch das  Blindtextchen ließ sich nicht beirren.

148.5

3

1 BZ Es packte seine sieben Versalien, schob sich sein Initial in den Gürtel und machte sich auf den Weg. Als es die ersten Hügel des Kursivgebirges erklommen hatte, warf es einen letzten Blick zurück auf die Skyline seiner Heimatstadt Buchstabenhausen, die Headline von Alphabetdorf und die Subline seiner eigenen Strasse, der Zeilengasse. Wehmütig lief ihm eine rhetorische Frage über die Wange, dann setzte es seinen Weg fort. Unterwegs traf es eine Copy. Die Copy warnte das Blindtextchen, da, wo sie herkäme wäre sie zigmal umgeschrieben worden und alles, was von ihrem Ursprung noch übrig wäre, sei das Wort «und» und das Blindtextchen solle umkehren und wieder in sein eigenes, sicheres Land zurückkehren.

Absatzformat: 04_Adresse_Text

4

  Linienelement Länge: 210 mm Breite: 2.1 mm Farbe: Pantone 289 C

5

  Empfängeradresse Schrift: Avenir 65 Medium SG/ZAB: 10 pt / 14 pt Laufweite: + 5 Einheiten Farbe: Pantone 289 C Satzart: Normalsatz, ­linksbündig

2 BZ Freundliche Grüsse

2 FROSCHAUER

3

GENOSSENSCHAFT Sekretariat Postfach 675 CH-8024 Zürich T +41 (0)44 261 57 70 F +41 (0)44 261 59 01 info@froschauer.ch www.froschauer.ch

284.9 297

  Adressblock «Text» Schrift: Utopia Std Italic SG/ZAB: 9 pt / 11 pt Laufweite: + 5 Einheiten Farbe: Schwarz Satzart: Normalsatz, linksbündig, unten ausgerichtet

4

Absatzformat: 05_Empfängeradresse

6

  Betreffzeile Schrift: Avenir 95 Black SG/ZAB: 10 pt / 14 pt Laufweite: + 30 Einheiten Farbe: Pantone 289 C Satzart: Versalalsatz, ­linksbündig

Absatzformat: 01_Briefvermerk

7

  Brief Grundtext Schrift: Utopia Std Regular SG/ZAB: 10 pt / 14 pt Farbe: Schwarz Satzart: Normalsatz, ­linksbündig

Absatzformat: 02_Grundtext

Stephanie Iseli

27


Diplomarbeit

0

10

Designmanual

62

190

210

Vermassung Musterbrief Folgeblatt 1

Dateiname: froschauer_positiv_kobalt.eps

1

31.1

3

110.5

148.5

Weit hinten, hinter den Wortbergen, fern der Länder Vokalien und Konsonantien leben die Blindtexte. Abgeschieden wohnen Sie in Buchstabhausen an der Küste des Semantik, eines großen Sprachozeans. Ein kleines Bächlein namens Duden fließt durch ihren Ort und versorgt sie mit den nötigen Regelialien. Es ist ein paradiesmatisches Land, in dem einem gebratene Satzteile in den Mund fliegen. Nicht einmal von der allmächtigen Interpunktion werden die Blindtexte beherrscht – ein geradezu unorthographisches Leben. Eines Tages aber beschloss eine kleine Zeile Blindtext, ihr Name war Lorem Ipsum, hinaus zu gehen in die weite Grammatik. Der große Oxmox riet ihr davon ab, da es dort wimmele von bösen Kommata, wilden Fragezeichen und hinterhältigen Semikoli, doch das  Blindtextchen ließ sich nicht beirren.

1 BZ

Es packte seine sieben Versalien, schob sich sein Initial in den Gürtel und machte sich auf den Weg. Als es die ersten Hügel des Kursivgebirges erklommen hatte, warf es einen letzten Blick zurück auf die Skyline seiner Heimatstadt Buchstabenhausen, die Headline von Alphabetdorf und die Subline seiner eigenen Strasse, der Zeilengasse. Wehmütig lief ihm eine rhetorische Frage über die Wange, dann setzte es seinen Weg fort. Unterwegs traf es eine Copy. Die Copy warnte das Blindtextchen, da, wo sie herkäme wäre sie zigmal umgeschrieben worden und alles, was von ihrem Ursprung noch übrig wäre, sei das Wort «und» und das Blindtextchen solle umkehren und wieder in sein eigenes, sicheres Land zurückkehren.

2 BZ Freundliche Grüsse

297

  Wortmarke «Froschauer» 65% der Originalgrösse

2

Stephanie Iseli

28

2

  Linienelement Länge: 210 mm Breite: 2.1 mm Farbe: Pantone 289 C

3

  Brief Grundtext Schrift: Utopia Std Regular SG/ZAB: 10 pt / 14 pt Farbe: Schwarz Satzart: Normalsatz, ­linksbündig

Absatzformat: 02_Grundtext


Diplomarbeit

Designmanual

Visitenkarte Übersicht Bei der Visitenkarte werden nun die bereits definierten Anwendungsarten eingesetzt. Die Visitenkarte wird ebenfalls im Schön- und Widerdruck produziert, da auf der Vorderseite die Marke und auf der Rückseite die Personenangaben platziert wurden. Papier Munken Pure 1.1, gelblich-weiss 1.13-faches Volumen, 300 g / m2

PE T E R PE T R E J peter.p et rej@f ro s c h a u er.ch FROSC H AU E R GENO SSE N S CHAF Sekreta T r i at Po s t f a c h6 CH- 802 75 4 Zü r i c h T +41 ( 0)4 4 26 1 57 70 F +41 ( 0)4 4 26 1 59 01 info @ f r o s c h au er.ch www.f r o s c h au er.ch

Stephanie Iseli

29


Diplomarbeit

Designmanual

4.5

0

46

55

Vermassung Visitenkarte Frontseite 1

  Wortmarke «Froschauer» 51.6% der Originalgrösse

Dateiname: froschauer_negativ_sw.eps

14

1

85

Stephanie Iseli

30


Diplomarbeit

0

Designmanual

4.5

46

55

Vermassung Visitenkarte Rückseite 1

14

1

17.9 2

PETER PETREJ peter.petrej@froschauer.ch

3

2

Absatzformat: 01_Name

2

1 BZ

FROSCHAUER GENOSSENSCHAFT Sekretariat Postfach 675 CH-8024 Zürich T +41 (0)44 261 57 70 F +41 (0)44 261 59 01 info@froschauer.ch www.froschauer.ch

85

Stephanie Iseli

31

 Visitenkarte «Name» Schrift: Avenir 95 Black SG/ZAB: 9 pt / 11.5 pt Laufweite: + 30 Einheiten Farbe: Pantone 289 C Satzart: Versalsatz, linksbündig Linie oben: 2 pt

 Visitenkarte «Grundtext» Schrift: Utopia Std Italic SG/ZAB: 9 pt / 11.5 pt Laufweite: + 5 Einheiten Farbe: Schwarz Satzart: Normalsatz, linksbündig

Absatzformat: 03_Grundtext

3

 Visitenkarte «Zusatzzeile» Schrift: Avenir 95 Black SG/ZAB: 9 pt / 11.5 pt Laufweite: + 30 Einheiten Farbe: Pantone 289 C Satzart: Versalsatz, linksbündig

Absatzformat: 02_Zusatzzeile


Diplomarbeit

Designmanual

Couvert Übersicht Bei dem Couvert werden nun die bereits definierten Anwendungsarten eingesetzt. Das Couvert wird nur auf der Vorderseite und nicht randabfallend bedruckt. So können Kosten eingespart werden. Papier / Couvert Couvert Fenster rechts Munken Pure 1.1, gelblich-weiss 120 g / m2

ch 024 Züri 5, CH-8 er.ch fach 67 oschau iat, Post www.fr h, Sekretar .c er oschau info@fr

Stephanie Iseli

32


Diplomarbeit

0

9

Designmanual

117

217

229

Vermassung Couvert 1

0 1

  Wortmarke «Froschauer» 60% der Originalgrösse

Dateiname: froschauer_positiv_kobalt.eps

28 2

52 70

Sekretariat, Postfach 675, CH-8024 Zürich info@froschauer.ch, www.froschauer.ch

2

 Visitenkarte «Grundtext» Schrift: Utopia Std Italic SG/ZAB: 9 pt / 11 pt Laufweite: + 5 Einheiten Farbe: Schwarz Satzart: Normalsatz, linksbündig

Absatzformat: 01_Absender_Text

162

Stephanie Iseli

33


Diplomarbeit

Designmanual

GZD der Post f端r das Couvert

Stephanie Iseli

34


Diplomarbeit

Designmanual

Überlegungen zum Antiquariatsführer Zu Beginn habe ich mir folgende Fragen gestellt: – Wie muss ein Antiquariatsführer aufgebaut sein, damit sich der Leser auf Anhieb zurechtfindet? – Wie kann ich die 26 Antiquariate aufteilen, damit eine logische und für jeden verständliche Struktur entsteht? – Wie kann ich den Umschlag zu einem zentralen und verbindenden ­Element des Inhalts machen? – Wie können die Infografiken dargestellt werden, damit eine optimale Auffindbarkeit der Antiquariate gewährleistet ist? – Welches Format soll ich wählen, damit der Inhalt des Antiquariatsführers komplett auf einem Bogen gedruckt werden kann, aber trotzdem noch handlich und leserlich ist. Folgenden Lösungsvorschlag habe ich umgesetzt: – Die Antiquariate wurden nach Stadtkreisen aufgeteilt. So finden sich die Leser besser zurecht, und können anhand des Kreises das gewünschte Antiquariat heraussuchen. – Für jeden Stadtkreis wurde eine persönliche Infografik erstellt So konnte ich das Problem beim Kreis 1 (14 Antiquariate in einem Kreis) umgehen. – Der Umschlag wird mit einem Buchzeichen gestaltet. Das Buchzeichen hat dabei zwei Funktionen, einmal als Titel des Antiquariatsführers und einmal als Buchzeichen, zum Auffinden der momentan aufgeschlagenen Seite. – Beim Format habe ich mich für ein A6/5 (105 mm  210 mm) entschieden. Das Format bleibt dabei handlich und lässt sich bei einem Umfang von 24 Inhaltsseiten noch auf einem Bogen drucken.

Stephanie Iseli

35


Designmanual

Diplomarbeit

Übersicht Antiquariatsführer Umfang Inhalt: 24 Seiten Umschlag: 4 Seiten Buchzeichen: 2 Seiten

E ARIAT U Q I T AN IC H IN ZÜ R

Format Inhalt: 105 mm   210 mm Umschlag: 105 mm   210 mm Offenformat: 212 mm   210 mm Rückenbreite 2 mm Papier Umschlag: Munken Polar 1.1, hochweiss, 170 g / m2 Buchzeichen: Munken Polar 1.1, hochweiss, 200 g / m2 Inhalt: Munken Polar 1.1, hochweiss, 100 g / m2 Bindung Klebebindung 02 K REIS 1 03 K REIS 1 PLATZ SPIT Z MU

SE

UM

ST

RA

1 aB c an tiQua

SS

riat Ma rc Ausgefal len o Pin KuS* e Werke au s allen Gebie Arbeiterbe ten, Alte un wegu ng un d neue Ku ns d Sozia lismu ba hn, Helve t, s, Bibliogra tica, Illustr ph ie, Eisen ier te Bücher, bücher, Liter Judaica, Ki atu r des 20. nder- und Jug Jah rhu ndert wissenschaft ends in Erstau en, Stiche un sgaben, Na d andere gra Antiqua ria turph ische Blä t tter, Allgem → Büchers eines uchdien st, Kataloge un d Listen

E

ZÜR ICH HB

6

ETH ZÜR ICH

ST N RA U

LIND ENH

MÜ HL

EG AS

in ha Be r Götz Perll ad re SS e Zä hr ingers trasse 31, 80 te Le Fo n 01 Zü rich +41 (0)44 25 2 71 45 te Le Fa X +41 (0)44 25 2 61 32 e-M ai L perll@abc-b uch.ch We BS ite

BE N

BAH NHO F STR ASS E

RA

IA

ER G

RA

SS

SE IL

E

1 CITY

SE

8

OF

4

5

TA

14

LS TR AS SE

FRAUMÜ

3

10

9

2

LI BÜ RK Z PL AT

ww w.abc-bu

13

HOC HSC HUL

ZÜR ICH STA DEL HOF EN

1

aB c an tiQ ua Ma rco Pin riat Ku S Zäh ringer stra sse 31, 8001 Zür ich 2 aLtS ta dt-an tiQ ua riat Oberdorf stra sse 10, 8001 Zür ich 3 eo S Bu ch an tiQ 9 au Gu ua riat Be St LauB e Kirchgasse nZ 17 + 22, 800 Trittligasse 1 Zür ich 19, 8001 Zür ich 4 da S Gu te Bu ch 10 BiB Lio n an tiQ Rosengass ua riat e 10, 802 5 Zür Leo nidaS ich 1 Sa Ke LLa rid Kir iS chg 5 hauB asse 40, 800 en SacK 1 Zür ich ha nn a Froschaug asse 11, 800 11 Sc hu 1 Zür ich Ma nn an tiQ ua ria Holzgasse t 6 KL io an 4, 8039 Zür tiQ ua ria ich 1 t Zäh ringer stra 12 SP or sse 41, 8001 ta nt iQu Zür ich ar iat Fra nkenga 7 Ku nS sse 6, 8001 tK ioS K iM Zür ich he LM hauS Lim matqu ai 31, 8001 13 tr ÖS ch Zür ich 1 ar Mi n Räm istrass 8 La nG e 33, 8001 Zür er Wo LFG ich an G Predigerplatz 14 ZÄ hr 26, 8001 Zür inG er Ge ich rh ar d Froschaug asse 5, 800 1 Zür ich

Stephanie Iseli

36

ÖF Fn un GS Ze ite n Mo –F r 12

EN

12

GR AB

7

CH EN

NST ER

HI RS

11

RAT HAUS

.30 –18.30

EN

2 aLtS ta dt-a

ch.ch

do 12 .30 –20.00

Sa 10.00 –17 .00

nt iQua ria t

Ki nderbüc her, Arch ite ktu r, Biblio Illustr ier te ph ile Dr uc Bücher, Lit ke, Botan ik, eratur in Ers Helvetica, Zoolog ie, All tausgaben, gemeines An Reiseliterat tiqua riat ur,

in ha Be r ad re SS e te Le Fo n e-M ai L

Rit a H. Schn ell ma nn Oberdorfstr asse 10, 80 01 Zü rich +41 (0)44 26 1 19 20 rh.sch nellm an n@bluew in.ch

ÖF Fn un GS Ze ite n di –F r 11. 00 –19.00 Sa 10.00 –16.00 3 eoS Bu ch an

tiQ

ua riat Be Alte und we nZ* rtvolle Büch er, Biblioph Mediz in – ilie, Naturge Ps ychologie sch ichte – , Ki nder- un alien, Litera Reisen, d Jugendbüc tur – Ku nst, her, Musik Theolog ie – und Ku nst, – MusikRelig ionen Allgemeines , Dekorat ive Antiqua ria → Katalog Gr aphik t e und Listen /Suchdienst Ex perti sen (Spezialgebi /Schätzung ete), en


Diplomarbeit

Designmanual

025 KREIS 1

026 KREIS 1

Satzspiegelaufbau Die vorgegebenen Randverhältnisse bilden die äussere Grenze für die Texte und Bilder. Die Infografiken können bei Bedarf auch randabfallend platziert werden. Randverhältnisse links: 9 mm rechts: 11 mm oben: 28 mm unten: 11 mm Spalten 8 Teilspalten

025 KREIS 1

026 KREIS 1

Grundlinienraster Der Lauftext ist am Grundlinienraster ausgerichtet, damit die Register­ haltigkeit gegeben ist. Der Grund­ linienraster beginnt immer auf einer konstan­ten Höhe. Beginn 28 mm Einteilung 11 pt

Stephanie Iseli

37


Diplomarbeit

Designmanual

Satzspiegelaufbau

3

1

  Grundtext Der Grundtext läuft immer über alle 8 Teilspalten

2

  Text zur Infografik In zwei Spalten, welche in der Breite 4 Teilspalten entsprechen werden die einzelnen Antiquariate des Stadtkreises aufgelistet.

3

  Infografiken Die Karten (Infografiken) können über alle 8 Teilspalten platziert werden. Bei Bedarf dürfen sie auch randabfallend platziert werden.

1

2

2

02 KREIS 1

03 KREIS 1

3

1

Hierarchien 1

  Grundtext «Antiquariate»

2

  Kurztext «Infografik»

3

  S tadtkreis und Paginierung

1 ABC ANTIQUARIAT MARCO PINKUS*

Ausgefallene Werke aus allen Gebieten, Alte und neue Kunst, Arbeiterbewegung und Sozialismus, Bibliographie, Eisenbahn, Helvetica, Illustrierte Bücher, Judaica, Kinder- und Jugendbücher, Literatur des 20. Jahrhunderts in Erstausgaben, Naturwissenschaften, Stiche und andere graphische Blätter, Allgemeines Antiquariat → Büchersuchdienst, Kataloge und Listen

PLATZ SPITZ

M US

EU

M ST

RA

SS E

ZÜRICH HB

6

ETH ZÜRICH

1

INHABER ADRESSE TELEFON TELEFAX E-MAIL WEBSITE

SE

RA ST IA

SSE

8

UR

AN

MÜH LEGA

N

BAHNHOF STRASSE

A BE

SS

GR

E

IL ER

CITY

4

LINDENHOF

5 14

TA LS

Götz Perll Zähringerstrasse 31, 8001 Zürich +41 (0)44 252 71 45 +41 (0)44 252 61 32 perll@abc-buch.ch www.abc-buch.ch

TR

RATHAUS

SE

H IR

AS

10

SC

3

H EN

FRAUMÜNSTER 9

G RA

7

11

BE

ÖFFNUNGSZEITEN MO–FR 12.30–18.30 DO 12.30–20.00 SA 10.00–17.00

N

12

13 2

HOCHSCHULEN LI BÜ RK Z PL AT

ZÜRICH STADELHOFEN

2 1

ABC ANTIQUARIAT MARCO PINKUS Zähringerstrasse 31, 8001 Zürich

2

ALTSTADT-ANTIQUARIAT Oberdorfstrasse 10, 8001 Zürich

3

EOS BUCHANTIQUARIAT BENZ Kirchgasse 17 + 22, 8001 Zürich

2 ALTSTADT-ANTIQUARIAT

Kinderbücher, Architektur, Bibliophile Drucke, Botanik, Helvetica, Illustrierte Bücher, Literatur in Erstausgaben, Reiseliteratur, Zoologie, Allgemeines Antiquariat INHABER ADRESSE TELEFON E-MAIL

9

AUGUST LAUBE Trittligasse 19, 8001 Zürich

4

DAS GUTE BUCH Rosengasse 10, 8025 Zürich 1

10 BIBLION ANTIQUARIAT LEONIDAS SAKELLARIDIS Kirchgasse 40, 8001 Zürich

5

HAUBENSACK HANNA Froschaugasse 11, 8001 Zürich

11 SCHUMANN ANTIQUARIAT Holzgasse 4, 8039 Zürich 1

6

KLIO ANTIQUARIAT Zähringerstrasse 41, 8001 Zürich

12 SPORTANTIQUARIAT Frankengasse 6, 8001 Zürich

7

KUNSTKIOSK IM HELMHAUS Limmatquai 31, 8001 Zürich 1

13 TRÖSCH ARMIN Rämistrasse 33, 8001 Zürich

8

LANGER WOLFGANG Predigerplatz 26, 8001 Zürich

14 ZÄHRINGER GERHARD Froschaugasse 5, 8001 Zürich

Stephanie Iseli

Rita H. Schnellmann Oberdorfstrasse 10, 8001 Zürich +41 (0)44 261 19 20 rh.schnellmann@bluewin.ch

ÖFFNUNGSZEITEN DI–FR 11.00–19.00 SA 10.00–16.00

3 EOS BUCHANTIQUARIAT BENZ*

Alte und wertvolle Bücher, Bibliophilie, Naturgeschichte – Reisen, Medizin – Psychologie, Kinder- und Jugendbücher, Musik – Musikalien, Literatur – Kunst, Theologie – Religionen, Dekorative Graphik und Kunst, Allgemeines Antiquariat → Kataloge und Listen/Suchdienst (Spezialgebiete), Expertisen/Schätzungen

38


Designmanual

Diplomarbeit

Aufbau Infografiken Wie schon erwähnt habe ich für jeden Stadtkreis einen persönlichen Plan erstellt. Diese Pläne basieren auf den Karten aus Googlemaps. Die Hauptverkehrsstrassen (gelb), sowie die grösseren Strassen (weiss) wurden in die Grafik übernommen. Ebenso wurden die Gewässer und Grünflächen, sowie wichtige Gebäude, welche als Orientierung dienen sollen eingetragen. Den Standort der Antiquariate kann man an den blauen Kreisen ablesen, die Nummern in den Kreisen markieren dabei das jeweiligen Antiquariate.

1

2

1

  Karte mit Stadtkreis aus Googlemaps

2

  Umgesetzte Infografik

PLATZ SPITZ

MU

SE U

M ST

RA

SS E

ZÜRICH HB

6

ETH ZÜRICH

1

SE IL E

RA ST IA

MÜ HLE

GAS SE

N

8

UR

BAHNHOF STRASSE LINDENHOF

BE

AN

RA

SS

E

RG

CITY

4

5 14

L TA ST RA

RATHAUS

E

H IR

SS

10

SC

3

HE

9

RA

7

BE

11

NG

FRAUMÜNSTER

N

12 2

13

HOCHSCHULEN LI BÜ RKTZ PL A

Stephanie Iseli

ZÜRICH STADELHOFEN

39


Designmanual

Diplomarbeit

9

0

31

61

0

64

01 VORWORT

1

7

105

Vermassung Antiquariatsführer Editorial 1

2

Sehr Geehrte Kundin, Sehr Geehrter Kunde

31.9

3

Unser Antiquariatsführer soll Sie ermuntern, die Stadt Zürich öfters zu besuchen und Ihnen helfen, in unseren Antiquariaten fündig zu werden.

Absatzformat: 06_Paginierung

1

1 BZ

Diese Broschüre orientiert Sie über Öffnungszeiten, Spezialgebiete, Verfügbarkeit von Katalogen und Listen, Mitglieder der Vereinigung der Buchantiquariate und Kupferstichhändler in der Schweiz. 1 BZ

Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen! 1 BZ

Ihre Anregungen und Informationen zu diesem Antiquariatsführer nehmen wir gerne entgegen. 2 BZ 4

3

  Rubrik / Stadtkreis Schrift: Avenir 35 Light SG: 14 pt Laufweite: + 30 Einheiten Farbe: Pantone 289 C Satzart: Normalsatz, linksbündig

Absatzformat: 05_Rubrik

2

FroSchauer-GenoSSenSchaFt

Sekretariat Postfach 675 CH-8024 Zürich Telefon +41 (0)44 261 57 50 Telefax +41 (0)44 260 59 01 info@froschauer.ch www.froschauer.ch

  Paginierung Schrift: Avenir 65 Medium SG: 14 pt Laufweite: + 30 Einheiten Farbe: Pantone 289 C Satzart: Normalsatz, rechtsbündig

  Vorwort «Titel» Schrift: Avenir 95 Black SG/ZAB: 7.5 pt / 11 pt Laufweite: + 20 Einheiten Farbe: Pantone 289 C Satzart: Normalsatz, linksbündig

Absatzformat: 02_Antiquariat

3

  Vorwort «Grundtext» Schrift: Utopia Std Regular SG/ZAB: 8 pt / 11 pt Laufweite: + 3 Einheiten Farbe: Schwarz Satzart: Normalsatz, linksbündig

Absatzformat: 01_Spezialität

2

182 5

195

3

Mitglieder der VEBUKU sind mit einem Stern (*) gekennzeichnet.

Absatzformat: 02_Antiquariat

1

210

  Vorwort «Titel mit Linie» Schrift: Avenir 95 Black SG/ZAB: 7.5 pt / 11 pt Laufweite: + 20 Einheiten Farbe: Pantone 289 C Satzart: Normalsatz, linksbündig Linie oben: 1.5 pt

  Logo «VEBUKU» 66% der Originalgrösse

Dateiname: vebuku_logo.tif

Stephanie Iseli

40


Designmanual

Diplomarbeit

9

0

53

61

0

64

105

02 KREIS 1

1

7

MU

SEU

MS

1

TR A

1

SSE

ZÜRICH HB

6

ETH ZÜRICH

1

SE IL E

RA ST IA

MÜ HL EG

AS SE

N

BAHNHOF STRASSE

BE

4

LINDENHOF

5 14

2 L TA ST RA

RATHAUS

E

H IR

SS

10

SC

3

HE

9

RA

7

NG

FRAUMÜNSTER

BE

11

N

12 2

13

HOCHSCHULEN KLI BÜR TZ PL A

2

ZÜRICH STADELHOFEN

aBc antiQuariat Marco PinKuS Zähringerstrasse 31, 8001 Zürich

2

aLtStadt-antiQuariat Oberdorfstrasse 10, 8001 Zürich

3

eoS BuchantiQuariat BenZ Kirchgasse 17 + 22, 8001 Zürich

4

daS Gute Buch Rosengasse 10, 8025 Zürich 1

10 BiBLion antiQuariat LeonidaS SaKeLLaridiS Kirchgasse 40, 8001 Zürich

5

hauBenSacK hanna Froschaugasse 11, 8001 Zürich

11 SchuMann antiQuariat Holzgasse 4, 8039 Zürich 1

6

KLio antiQuariat Zähringerstrasse 41, 8001 Zürich

12 SPortantiQuariat Frankengasse 6, 8001 Zürich

7

KunStKioSK iM heLMhauS Limmatquai 31, 8001 Zürich 1

13 trÖSch arMin Rämistrasse 33, 8001 Zürich

8

LanGer WoLFGanG Predigerplatz 26, 8001 Zürich

14 ZÄhrinGer Gerhard Froschaugasse 5, 8001 Zürich

3

9

auGuSt LauBe Trittligasse 19, 8001 Zürich

199

210

Stephanie Iseli

41

  Name «Antiquariat» Schrift: Avenir 95 Black SG/ZAB: 6.5 pt / 8.5 pt Laufweite: + 20 Einheiten Farbe: Weiss Satzart: Versalsatz, linksbündig, unten ausgerichtet

Absatzformat: 04_Kartentext

3

1

130

  Rubrik / Stadtkreis Schrift: Avenir 35 Light SG: 14 pt Laufweite: + 30 Einheiten Farbe: Weiss Satzart: Normalsatz, linksbündig

Absatzformat: 05_Rubrik

8

UR

AN

RA

SS

E

RG

CITY

  Paginierung Schrift: Avenir 65 Medium SG: 14 pt Laufweite: + 30 Einheiten Farbe: Weiss Satzart: Normalsatz, rechtsbündig

Absatzformat: 06_Paginierung

PLATZ SPITZ

4

Vermassung Antiquariatsführer Infografikseite

  Adresse «Antiquariat» Schrift: Utopia Std Regular SG/ZAB: 6.5 pt / 8.5 pt Farbe: Weiss Satzart: Normalsatz, linksbündig, unten ausgerichtet

Zeichenformat: 02_Kartentext

4

  Infografik «Kreis 1» 46% der Originalgrösse (Jede Infografik muss in diser Grösse platziert werden)

Dateiname: kreis1.ai


Designmanual

Diplomarbeit

9

0

61

0

64

03 KREIS 1

1

7

105

Vermassung Antiquariatsführer Antiquariatsseite 1

28 31.9

2

3

4

1 aBc antiQuariat Marco PinKuS*

Ausgefallene Werke aus allen Gebieten, Alte und neue Kunst, Arbeiterbewegung und Sozialismus, Bibliographie, Eisenbahn, Helvetica, Illustrierte Bücher, Judaica, Kinder- und Jugendbücher, Literatur des 20. Jahrhunderts in Erstausgaben, Naturwissenschaften, Stiche und andere graphische Blätter, Allgemeines Antiquariat → Büchersuchdienst, Kataloge und Listen

Absatzformat: 06_Paginierung

1

1 BZ 5

inhaBer adreSSe teLeFon teLeFaX e-MaiL WeBSite

Götz Perll Zähringerstrasse 31, 8001 Zürich +41 (0)44 252 71 45 +41 (0)44 252 61 32 perll@abc-buch.ch www.abc-buch.ch

2

ÖFFnunGSZeiten Mo–Fr 12.30–18.30 do 12.30–20.00 Sa 10.00–17.00 2 BZ

2 aLtStadt-antiQuariat

Kinderbücher, Architektur, Bibliophile Drucke, Botanik, Helvetica, Illustrierte Bücher, Literatur in Erstausgaben, Reiseliteratur, Zoologie, Allgemeines Antiquariat

  Rubrik / Stadtkreis Schrift: Avenir 35 Light SG: 14 pt Laufweite: + 30 Einheiten Farbe: Pantone 289 C Satzart: Normalsatz, linksbündig

Absatzformat: 05_Rubrik

1 BZ 5

  Paginierung Schrift: Avenir 65 Medium SG: 14 pt Laufweite: + 30 Einheiten Farbe: Pantone 289 C Satzart: Normalsatz, rechtsbündig

  Antiquariate Schrift: Avenir 95 Black SG/ZAB: 7.5 pt / 11 pt Laufweite: + 20 Einheiten Farbe: Pantone 289 C Satzart: Versalsatz, linksbündig Linie oben: 1.5 pt

Absatzformat: 02_Antiquariat

1 BZ

inhaBer adreSSe teLeFon e-MaiL

Rita H. Schnellmann Oberdorfstrasse 10, 8001 Zürich +41 (0)44 261 19 20 rh.schnellmann@bluewin.ch

3

1 BZ

ÖFFnunGSZeiten di–Fr 11.00–19.00 Sa 10.00–16.00 2 BZ

  Spezialität Schrift: Utopia Std Regular SG/ZAB: 8 pt / 11 pt Laufweite: + 3 Einheiten Farbe: Schwarz Satzart: Normalsatz, linksbündig

Absatzformat: 01_Spezialität

3 eoS BuchantiQuariat BenZ*

Alte und wertvolle Bücher, Bibliophilie, Naturgeschichte – Reisen, Medizin – Psychologie, Kinder- und Jugendbücher, Musik – Musikalien, Literatur – Kunst, Theologie – Religionen, Dekorative Graphik und Kunst, Allgemeines Antiquariat → Kataloge und Listen/Suchdienst (Spezialgebiete), Expertisen/Schätzungen

4

  Spezielles Schrift: Utopia Std Italic SG/ZAB: 8 pt / 11 pt Laufweite: + 3 Einheiten Farbe: Pantone 289 C Satzart: Normalsatz, linksbündig

Absatzformat: 03_Speziell

5

210

  Adressen / Öffnungszeiten Schrift: Avenir 95 Black SG/ZAB: 7.5 pt / 11 pt Laufweite: + 20 Einheiten Farbe: Pantone 289 C Satzart: Versalsatz, linksbündig

Zeichenformat: 01_Adressen

Stephanie Iseli

42


Diplomarbeit

0

Designmanual

9

105

Vermassung Antiquariatsführer UG 1

0 1

  Wortmarke «Froschauer» 50% der Originalgrösse

Dateiname: froschauer_negativ_sw.eps

169 1

210

Stephanie Iseli

43


Designmanual

Diplomarbeit

0

9

50

53

64

0 1

7

28

2

A

3

ABC Antiquariat Marco Pinkus Altstadt-Antiquariat Amazing – Toys Comics & More Antik-Pfister

Seite 4 03 03 11

105

INDEX

L

Langer Wolfgang Laube August Laube Wyer

Vermassung Antiquariatsführer UG 3 1

Seite 05 05 20

Absatzformat: 05_Rubrik

2

P 24

Petrej Peter

14

1 BZ

S

B

Bibliotheca Gastronomica Weiss Peter Bichsel Fine Books

22 11

e

Ehrbar Othmar EOS Buchantiquariat Benz

14 03

Biblion Antiquariat Leonidas Sakellaridis Sammelpunkt Schumann Antiquariat Scialom Jean-Pierre Sportantiquariat

06 11 06 12 06

3

Trösch Armin

Dr. Adrian Flühmann GmbH

07

16 Z

Zähringer Gerhard

07

G 04

Das gute Buch

  Buchstaben Schrift: Avenir 95 Black SG/ZAB: 7.5 pt / 11 pt Laufweite: + 20 Einheiten Farbe: Pantone 289 C Satzart: Normalsatz, linksbündig Linie oben: 1.5 pt

Absatzformat: 02_Buchstaben

t F

  Rubrik / Stadtkreis Schrift: Avenir 35 Light SG: 14 pt Laufweite: + 30 Einheiten Farbe: Pantone 289 C Satzart: Normalsatz, linksbündig

  Antiquariate Schrift: Utopia Std Regular SG/ZAB: 8 pt / 11 pt Laufweite: + 3 Einheiten Farbe: Schwarz Satzart: Normalsatz, linksbündig

Absatzformat: 01_Antiquariate

H

Haubensack Hanna

04

4

J

Buchhandlung Jetzer & Co.

18

K

160

Kaleidoskop Klio Antiquariat Kunstkiosk im Helmhaus

09 04 05

Zeichenformat: 01_Seitenzahl

210

Stephanie Iseli

  Seitenzahl Schrift: Avenir 95 Black SG/ZAB: 7.5 pt / 11 pt Laufweite: + 20 Einheiten Farbe: Pantone 289 C Satzart: Normalsatz, linksbündig

44


Diplomarbeit

0

0

Designmanual

5

116

ANTIQUARIATE IN ZÜRICH

5

Vermassung Antiquariatsführer Buchzeichen 1

1

2

  Titel «Serifenlos» Schrift: Avenir 95 Black SG/ZAB: 25 pt / 27 pt Laufweite: + 30 Einheiten Farbe: Pantone 289 C Satzart: Normalsatz, linksbündig

Absatzformat: 01_Titel_Serifenlos

40

2

111

0

116

0

ANTIQUARIATE IN ZÜRICH 2

1

35 40

  Titel «Serifen» Schrift: Utopia Std Regular SG/ZAB: 25 pt / 27 pt Laufweite: + 30 Einheiten Farbe: Pantone 289 C Satzart: Normalsatz, linksbündig

Absatzformat: 02_Titel_Serifen

3

  Druckform «Buchzeichen Format offen: 232 mm   40 mm Falzsteg in der Mitte

3

Stephanie Iseli

45

ANTIQUARIATE IN ZÜRICH

ANTIQUARIATE IN ZÜRICH


Diplomarbeit

Designmanual

Überlegungen zum Veranstaltungsplakat Zu Beginn habe ich mir folgende Fragen gestellt: – Was muss ein Plakat aussehen, damit der Passant darauf aufmerksam wird? – Wie kann ich dem Plakat mehrere Ebenen zufügen. – Wie kann ich etwas handgemachtes, experimentelles in das Plakat ­einbringen? – Wie kann man das Thema Antiquariate und Bücher dem Passanten ­schmackhaft machen? Folgenden Lösungsvorschlag habe ich umgesetzt: – Durch den Ansatz des Zerstören aus meinem Mind-Map hatte ich die Idee das gedruckte Papier in seine Einzelteile zu zerlegen. Das Papier sollte dabei unterschiedlichen Elemente (Wasser, Erde, Luft etc.) ausgesetzt sein. – Durch das Zerstören des Papiers oder Buches möchte ich provozieren, so dass die Menschen, welche das Plakat anschauen, Interesse entwickeln und im besten Fall auch die Messe besuchen. – Durch das Fotografieren des zerstörten Papiers und das Hinzufügen einzelner Ebenen im Photoshop entsteht eine völlig neue und auch ­eigenwillige Struktur.

Stephanie Iseli

46


Diplomarbeit

Designmanual

Übersicht Veranstaltungsplakat Format 895 mm   1280 mm

ZURICH ANTIQUARIAN

BOOK FAIR 2013. 8. BIS 10. MÄRZ 2013 FREITAG 15 BIS 20 UHR SAMSTAG 11 BIS 18 UHR SONNTAG 11 BIS 17 UHR KUNSTHAUS ZÜRICH GROSSER VORTRAGSAAL WWW.FROSCHAUER.CH WWW.BOOKFAIR.CH

Stephanie Iseli

47

Papier Plakatpapier Farben 3 (Bild als Duplex)


Diplomarbeit

Designmanual

Ablauf Experiment

1

1

  Wasserbad Das Sujet (auf saugfähigem Papier ausgedruckt) wird in einem Waschbecken langsam auf das Wasser gelegt. Nach ein paar Minuten kann man nun den Ausdruck unter Wasser drücken. Wiederum ein paar Minuten später kann man damit beginnen das Papier zu zerknüllen.

2

2

  Erste Trocknung Das noch tropfende Papier wird aus dem Wasserbad genommen und draussen auf einen geeigneten Untergrund gelegt. (In diesem Fall ein Steinboden)

3

3

  Struktur hinzufügen In einem weiteren Schritt wird das Papier so drapiert, damit die ersten Fotos für die weitere Bearbeitung gemacht werden können. Die Struktur kann dabei je nach Wunsch ergänzt werden.

Stephanie Iseli

48


Diplomarbeit

Designmanual

4

4

  Schlagen Für die weiteren Fotos kann man nun mit einem beliebigen Gegenstand (in diesem Fall eine ­Kartonröhre) auf das Papier einschlagen. Je nachdem, auf welchen Untergrund das Papier gelegt wurde, entstehen auch unterschiedliche Zerstörungen am Sujet.

5

5

  Löcher hinzufügen Mit einem Sackmesser oder einem ähnlichen Gegenstand können je nach Bedarf noch Löcher hinzugefügt werden.

6

6

  Natürlich Abnutzung Um die natürliche Abnutzung des Papiers (wenn es am Boden liegt) zu simulieren, muss man anschliessend noch zu Fuss darüber gehen und mit einem geeigneten Fahrzeug (in diesem Fall ein Fahrrad) ein paar Mal über das Sujet fahren.

Stephanie Iseli

49


Diplomarbeit

Designmanual

7

7

Stephanie Iseli

50

  Austrocknen Bevor man das Papier ablegen kann sollte es noch komplett austrocken.


Diplomarbeit

Designmanual

Digitale Umsetzung

1

2

Stephanie Iseli

51

1

  Ebenen hinzufügen Durch das Kopieren der Grundebene und das Reduzieren der Deckkraft können unterschiedliche Effekte erzielt werden.

2

  Finales Bild für Plakat


Diplomarbeit

0

Designmanual

15

1

245

Vermassung Veranstaltunsplakat 1

0

  Wortmarke «Book Fair 2013» 112.3% der Originalgrösse

Dateiname: bookfair_2013_negativ_sw.eps

46.5

1

2

ZURICH ANTIQUARIAN

BOOK FAIR 2013. 112.3

2

8. BIS 10. MÄRZ 2013 FREITAG 15 BIS 20 UHR SAMSTAG 11 BIS 18 UHR SONNTAG 11 BIS 17 UHR

  Plakattext Schrift: Avenir 65 Medium SG/ZAB: 16 pt / 21 pt Laufweite: + 35 Einheiten Farbe: Weiss Satzart: Normalsatz, linksbündig

Absatzformat: 01_Plakattext

1 BZ

1

KUNSTHAUS ZÜRICH GROSSER VORTRAGSAAL 1 BZ

  Wortmarke «Froschauer» 66.6% der Originalgrösse

Dateiname: froschauer_negativ_sw.eps

WWW.FROSCHAUER.CH WWW.BOOKFAIR.CH

!

  Wichtig Das Plakat ist im Mutterlitho­ format (245 mm x 350 mm) erstellt. Für den Ausdruck auf das Originalformat liegt eine Datei bereit.

Dateiname: 03-plakat_originalgroesse.indd

3

350

Stephanie Iseli

52


Diplomarbeit

Designmanual

Anwendungsbeispiele

Stephanie Iseli

53


Diplomarbeit

Designmanual

Anwendungsbeispiele

Stephanie Iseli

54


Designmanual-TG  

Designmanual Typogestalter 2012 Stephanie Iseli

Advertisement
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you