Page 1

Ausgabe 11 - Saison 2009/10

SSV-news Mit freundlicher Unterstützung des Reutlinger General-Anzeiger Offizielles Stadionheft der Fußballabteilung des SSV Reutlingen 05 e.V.

Freitag, 19.02.2009 19:00 Uhr

( und weiter geht´s... ) SSV-News-Interview (Seite 3) Reutlingens Cheftrainer Roland Seitz im Gespräch

Neuzugänge im Portrait (Seite 9 ) Manuel Waidmann und Marc Hämmerle kommen zum SSV

Tischtennis im Blick (Seite 14 & 15) Das SSV-Team siegte im Spitzenspiel gegen den SC Staig

Stadion an der Kreuzeiche - 20. Spieltag

SSV Reutlingen 05 SG Sonnenhof Großaspach


Seite

Partner des SSV Reutlingen 05



2EIFF?,OGOPDF

!NTENNEPDF

#

-

9

#-

-9

#9

#-9

+

#

-

9

#-

-9

#9

#-9

+

#

TG GOLD SUPER MARKT LOGO?CMYKPDF

-

9

#-

-9

#9

#-9

+

Burkhardt Fruchtsäfte

Volksbank Reutlingen

Menton Automobilcenter

Wochenblatt Reutlingen

Orthopädie Schirmer

Metzgerei Oskar Zeeb

EiszeitQuell

FrĂźh + Weiss




Seite Seite

News

Roland Seitz im Gespräch

SSV trauert um Kurt Vaas

Gemeinsam nach Fürth

Nach dem 7:0 Testspielsieg des SSV Reutlingen beim südbadischen Verbandsligisten FC Singen war SSVTrainer Roland Seitz zufrieden mit dem Spiel seiner Elf. „Wir haben den Ball gut laufen lassen“, erklärte der Reutlinger Kommandogeber. Insgesamt sprach Seitz allerdings von einer „schwierigen Vorbereitung“ auf die Rückrunde in der Regionalliga Süd.

Kurt Vaas, ehemaliger Oberligaspieler und langjähriges Mitglied des SSV Reutlingen, ist am 16. Februar im Alter von 80 Jahren verstorben. Der SSV Reutlingen trauert um ihn und drückt seinen Verwandten und Freunden sein Mitgefühl aus.

Zum nächsten Auswärtsspiel des SSV Reutlingen bei der SpVgg Greuther Fürth II ruft die Reutlinger Szene E wieder alle SSV-Fans zu einer gemeinsamen Zugfahrt nach Fürth auf.

Alexander Thomys von SSV-News sprach vor der heutigen Regionalliga-Partie mit dem Reutlinger Coach. SSV-News: Herr Seitz, in Singen gelang ein 7:0Erfolg. Wie zufrieden sind Sie mit dem Spiel ihrer Elf? Seitz: Ich bin schon zufrieden, einen Verbandsligisten schlägt man nicht ohne weiteres mit sieben Toren. Wir haben den Ball gut laufen lassen und uns noch einige Torchancen mehr erspielt. Das war ein guter Test bei guten Bedingungen.

Kurt Vaas war seit 1954 Mitglied des SSV Reutlingen und absolvierte 130 Punktspiele in der Oberliga Süd und der zweiten Oberliga Süd. Zum SSV kam Kurt Vaas 1954, gleich in der ersten Saison feierte er die VizeMeisterschaft in der Oberliga Süd, der damals höchsten deutschen Spielklasse. Der SSV Reutlingen spielte damals anschließend um die deutsche Meisterschaft mit. Zum Ende seiner aktiven Karriere durfte er mit den Nullfünfern am internationalen Fußballturnier in New York 1962 teilnehmen. Auch nach seiner sportlichen Karriere war Vaas an der Kreuzeiche ein häufig und gern gesehener Gast. [SSV]

SSV-News: Sie können in der Rückrunde auf vier Neuzugänge bauen. Stellen Sie uns die Spieler doch kurz vor. Seitz: Zu Manuel Waidmann brauche ich natürlich in Reutlingen niemandem etwas zu sagen. Wenn er fit ist, hilft er jeder Mannschaft weiter. Zur Zeit hat er zwar muskuläre Probleme, aber das Knie hält. Marc Hämmerle ist im Mittelfeld eine Alternative, braucht aber noch Zeit. Er präsentiert sich aber bisher gut. Dominik Bentele aus der A-Jugend wird seine Einsätze sicherlich auch bekommen, da muss man sehen wie nah er an der Regionalliga-Mannschaft dran ist. Marius Nuding konnte leider aufgrund einer Kapselverletzung bisher nicht mit der ersten Mannschaft trainieren. SSV-News: Heute kommt die SG Sonnenhof Großaspach - wie sehen Sie das Spiel? Seitz: Es wird mal wieder Zeit, dass wir einen Dreier einfahren. Wir haben ja zuletzt im Pokal und in der Liga gegen Großaspach verloren. Das ist für uns sicherlich ein Gegner auf Augenhöhe, aber wir wollen das erste Heimspiel nach der langen Pause auf jeden Fall gewinnen.

Weitere Informationen gibt es per Email an: reisen@szene-e.de. Wer hingegen per PKW reisen möchte oder noch Mitfahrer sucht, kann Mitfahrgelegenheiten im Internet suchen und finden - auf der Mitfahrbörse www.pendlo.de. Fahrkarten zum SSV-Auswärtsspiel bei der SpVgg Greuther Fürth II mit Hahn Reisen gibt es im SSVFanshop und auf der SSV-Geschäftsstelle.

SSV-News: Wie verlief die Vorbereitung insgesamt? Seitz: Wirklich zufrieden kann ich nicht sein, wir konnten nicht optimal trainieren, da hat das Wetter nicht mitgespielt. Auch die Testspiele verliefen unter sehr unterschiedlichen Vorzeichen - gerade die Drittligisten Stuttgart und Offenbach waren schon deutlich weiter als wir. Aber es war gut, jede Woche gespielt zu haben. Zufrieden bin ich vor allem damit, wie das Team arbeitet und Gas gibt. Und wir sind von Verletzungen verschont geblieben - bis auf die unglückliche Verletzung von Marco Tucci.

Treffpunkt ist am Reutlinger Hauptbahnhof zu früher Stunde bereits um 7.15 Uhr, Abfahrt des Zuges ist um 7.40 Uhr. Gefahren wird mit Gruppentickets, die pro Person etwa fünf Euro kosten.

Preise und Abfahrtszeiten bitte dort oder im Internet unter www.hahnreisen.de erfragen. Mindestteilnehmerzahl :

20 Personen

Umtausch und Rückgabe sind ausgeschlossen, außer bei Fahrt- oder Spielabsage.

SSV-Boxer durchwachsen Der Auftakt zum diesjährigen WABV-Cup, verlief in der Neckargartacher Römerhalle für die SSV-Boxer durchwachsen. Mit einem Unentschieden und einer Niederlage starteten die Reutlinger am Wochenende in die neue Saison. Obwohl insgesamt sechs Kämpfer zum Turnier gemeldet waren, kamen aus Mangel an passenden Gegnern nur zwei Reutlinger zum Einsatz. Trotz schneller Beinarbeit musste dabei Amar Mokhtari den Kampf im KadettenPapiergewicht -42 kg nach Punkte an Dennis Schneider vom SV Gold-Blau Stuttgart abgeben, da die zwingenden Aktionen über drei Runden vorwiegend vom Stuttgarter kamen. Im Junioren-Weltergewicht -63 kg kämpfte sich Mohammed Kameran noch zu einem Unentschieden gegen den Spaichinger Waldemar Deines. Nach Punkte zurückliegend startete der Reutlingers in eine starke dritte Runde, zum Sieg sollte es jedoch nicht mehr reichen. Unter Leitung des Sportwartes Steven Nichols reiste eine 17-köpfige WABV-Deligation zu einem Vergleichskampf gegen den Marner TV nach Schleswig-Holstein. Auch SSV Boxer Omid Salim war mit von der Partie und verstärkte die Auswahl im Jugend-Bantamgewicht -54 kg. Der württembergische Meister 2009 traf hierbei am Samstag Abend auf Kasim Semmou des Marner TV. Trotz einem beherztem Kampf des Reutlingers über 3 Runden musste der Kampf am Ende nach Punkte verloren gegeben werden. [flo]

Das heutige Spiel wird Ihnen präsentiert vom

Sponsor of the Day:

Inhaltsverzeichnis Unsere Partner News Tabelle & Statistiken Heutiger Gegner Testspiele Nächster Gegner SSV Reutlingen I Die Neuzugänge SSV Reutlingen II Tabellen / SSV Junioren SSV Jugend Ansprechpartner SSV Tischtennis Impressum

2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15


Seite Seite Seite

Tabelle & Statistiken

Tabelle Regionalliga Süd

  

Spielplan Hinrunde Fr, 07.08.09

SV Darmstadt 98

-

SSV Reutlingen 05

0:1

19.30

Fr, 14.08.09

SSV Reutlingen 05

-

SSV Ulm 1846

3:1

19.00

So, 23.08.09

SG Sonnenhof Großaspach

-

SSV Reutlingen 05

2:0

14:00

Sa, 29.08.09

SSV Reutlingen 05

-

SpVgg Greuther Fürth II

6:1

14:00

Mi, 02.09.09

SC Pfullendorf

-

SSV Reutlingen 05

5:1

19:00

Sa, 05.09.09

SSV Reutlingen 05

-

Karlsruher SC II

0:1

14:00

Mi, 16.09.09

Eintracht Frankfurt II

-

SSV Reutlingen 05

1:1

18:00

Sa, 19.09.09

SSV Reutlingen 05

-

1. FC Eintracht Bamberg

1:1

14:00

Sa, 26.09.09

FC Bayern Alzenau

-

SSV Reutlingen 05

1:3

14:00

Fr, 02.10.09

SSV Reutlingen 05

-

SC Freiburg II

1:4

19:00

Sa, 17.10.09

SSV Reutlingen 05

-

KSV Hessen Kassel

1:1

14:00

Sa, 24.10.09

VfR Aalen

-

SSV Reutlingen 05

2:0

14:00

Sa, 31.10.09

SSV Reutlingen 05

-

1. FC Nürnberg II

0:0

14:00

Sa, 07.11.09

Stuttgarter Kickers

-

SSV Reutlingen 05

2:2

14:00

Sa, 21.11.09

SSV Reutlingen 05

-

SV Wehen Wiesbaden II

1:0

14:00

Sa, 28.11.09

SpVgg Weiden

-

SSV Reutlingen 05

1:2

14:00

Sa, 05.12.09

SSV Reutlingen 05

-

TSV 1860 München II

0:1

14:00

Spielplan Rückrunde 2:0

14:00

SSV Ulm 1846

-

SSV Reutlingen 05

SSV Reutlingen 05

-

SV Darmstadt 98

__:__

Fr, 26.02.10

SSV Reutlingen 05

-

SG Sonnenhof Großaspach

__:__

19:00

Sa, 06.03.10

SpVgg Greuther Fürth II

-

SSV Reutlingen 05

__:__

14:00

Sa, 13.03.10

SSV Reutlingen 05

-

SC Pfullendorf

__:__

14:00

So, 21.03.10

Karlsruher SC II

-

SSV Reutlingen 05

__:__

14:00

Fr, 26.03.10

SSV Reutlingen 05

-

Eintracht Frankfurt II

__:__

19:00

Sa, 03.04.10

1. FC Eintracht Bamberg

-

SSV Reutlingen 05

__:__

14:00

Fr, 09.04.10

SSV Reutlingen 05

-

FC Bayern Alzenau

__:__

19:00

So, 18.04.10

SC Freiburg II

-

SSV Reutlingen 05

__:__

14:00

Fr, 23.04.10

KSV Hessen Kassel

-

SSV Reutlingen 05

__:__

19:00

Fr, 30.04.10

SSV Reutlingen 05

-

VfR Aalen

__:__

19:00

So, 09.05.10

1. FC Nürnberg II

-

SSV Reutlingen 05

__:__

14:00

Mi, 12.05.10

SSV Reutlingen 05

-

Stuttgarter Kickers

__:__

19:00

Sa, 15.05.10

SV Wehen Wiesbaden II

-

SSV Reutlingen 05

__:__

14:00

Sa, 22.05.10

SSV Reutlingen 05

-

SpVgg Weiden

__:__

14:00

Sa, 29.05.10

TSV 1860 München II

-

SSV Reutlingen 05

__:__

14:00

Sa, 12.12.09


  

Seite Seite Seite

Drei Ex-Reutlinger zu Gast Mit der SG Sonnenhof Großaspach können wir heute auch drei ehemalige SSVler in Reutlingen begrüßen. Die beiden Youngster Marc Golinski und Kevin Kraus werden dabei von Rüdiger Rehm trainiert, der bei den Sonnenhofern als spielender Co-Trainer fungiert. In der Reulinger Zweitliga-Spielzeit 2002/2003 absolvierte Rehm 26 Partien für die Nullfünfer, konnte dabei den Abstieg der Nullfünfer aber nicht verhindern. Über die Stationen FC Erzgebirge Aue, Kickers Offenbach, FSV Oggersheim und TSV Crailsheim kam der Defensivspieler dann 2008 zur SG Sonnenhof Großaspach.

Heutiger Gegner

SG Sonnenhof Großaspach

Quelle/Foto: SG Sonnenhof Großaspach

Hintere Reihe v.l.n.r.: Nicolo Mazzola, Adam Adamos, Shaban Ismaili, Shqiprim Binakaj, Martin Cimander, Nico Nierichlo (im Winter nach Hollenbach ausgeliehen), Rüdiger Rehm, Dennis Ruiz-Maile.

Keeper Kevin Kraus kam als A-Jugendlicher in der Regionalliga-Runde 2007/2008 zu drei Einsätzen in der ersten Mannschaft, ehe er anschließend zum Saisonende nach Großaspach wechselte. Erst in der Winterpause wechselte Mittelfeldspieler Marc Golinski von der Kreuzeiche nach Großaspach: In der Vorrunde absolvierte der Offensivspieler noch 15 Regionalligaspiele für die Nullfünfer, dabei erzielte Golinski einen Treffer. [ath]

Mittlere Reihe v.l.n.r.: Seppi Kiefer (Vorstand Fußball), Werner Benignus (Vorstandsvorsitzender), Jürgen Hartmann (Cheftrainer), Jörg Schlisske (Torwarttrainer), Joannis Koukoutrigas (Sportlicher Leiter), Benedikt Röcker, Patrick Marschlich, Matthias Franz, Manuel Wengert, Michael Deiß, Fabian Aupperle, Andi Jung (Betreuer), Volker Max (Physiotherapeut), Harry Anders (Spielleiter), Philipp Mergenthaler (Sportkoordinator), Jochen Lindner (ehem. Vereinsmanager). Vordere Reihe v.l.n.r.: Dennis Grab, Anton Pelipetz, Calogero Bonsignore (wechselte im Winter nach Echterdingen), Christopher Knett, Kevin Kraus, Oskar Schmiedel, Daniel Zivaljevic, Abedin Krasniqi. Es fehlen: SG-Neuzugänge Oguzhan Biyik (Sommer 2009) sowie Dennis Förster und Marc Golinski (Winter 2009/10)

Heutiger Gegner: SG Sonnenhof Großaspach Mit der SG Sonnenhof Großaspach haben die Nullfünfer heute einen jungen Verein an der Kreuzeiche zu Gast: Erst 1994 entstand der Verein in seiner heutigen Form durch die Fusion des FC Sonnenhof Kleinaspach und der SpVgg Großaspach. Doch woher kommt der Begriff „Sonnenhof“ ? Der Name leitet sich vom Hotel Sonnenhof ab, dessen Juniorchef Uli Ferber zudem heute auch als Spielerberater im Einsatz - 1976 gemeinsam mit seinen Angestellten eine FreizeitFußballmannschaft aufstellte. Aus dieser FreizeitKicker-Elf entwickelte sich 1982 der FC Sonnenhof Kleinaspach - benannt nach dem besagten Hotel. Seit 1987 nahm der Verein am Spielbetrieb des württembergischen Fußballverbands (WFV) teil und konnte schon 1991 den Aufstieg in die Bezirksliga feiern, 1994 folgte der Aufstieg in die Landesliga und die Fusion zur SG Sonnenhof Großaspach. Heute hat der Verein immerhin 1200 Mitglieder und vier Abteilungen. Neben der Fußball-Abteilung bietet der Klub auch Turnern, Keglern und Tischtennisspielern eine sportliche Heimat. Mit den Fußballern ging es in den letzten Jahren stetig aufwärts: Nach mehreren Jahren in der Landesliga-Spitzengruppe gelang 2002 die Meisterschaft und der damit verbundene Aufstieg in die Verbandsliga Württemberg. Dort feierten die Großaspacher 2005 ebenfalls die Meisterschaft und den Einzug ins baden-württembergische Oberhaus. Dort trafen die Großaspacher dann erstmals auf die Achalmstädter: Im Reutlinger Oberliga-Meisterjahr trotzten die Sonnenhof-Kicker den Nullfünfern immerhin ein Unentschieden ab. In Großaspach

trennten sich die Teams mit einem torlosen Unentschieden, an der heimischen Kreuzeiche siegte die SSV-Elf um Trainer Peter Starzmann mit 2:0. Torjäger Christian Haas und Sturmpartner Ewald Beskid trafen damals vor 1648 Zuschauern für die Schwarz-Rot-Weißen. 2009 gelang dem damaligen Oberligisten Sonnenhof Großaspach dann der erste Sieg über die Reutlinger: Im Viertelfinale des WFV-Pokals unterlag die Seitz-Elf dem damaligen Oberligisten nach Verlängerung mit 1:2. In einem enttäuschenden Spiel der Reutlinger erzielte Alban Meha den zwischenzeitlichen Ausgleich. Für die Großaspacher war der Sieg über den Regionalligisten aus Reutlingen ein toller Erfolg - es sollte aber nicht der letzte sein: Im selben Jahr holten die Großaspacher den WFV-Pokal und die Meisterschaft in der Oberliga - der Aufstieg in die

Regionalliga war perfekt. Der Verein nahm die neue Herausforderung an und rüstet sich seither für die Zukunft - so wird beispielsweise ein neues Stadion gebaut. In der Freizeitanlage Fautenhau entsteht das neue Regionalliga-Stadion auf dem bisherigen Kunstrasenplatz, dieser wird stattdessen auf dem alten Rasenplatz neu entstehen. Eine Flutlichtanlage und drei neue Tribünen sollen entstehen, auch das zum Stadion gehörende „Blockhaus“ - das Vereinsheim der SG Sonnenhof Großaspach - wird im Zuge der Umbauarbeiten saniert. In der laufenden Spielzeit wichen die Großaspacher daher ins Heilbronner Frankenstadion aus. Die hohen Kosten des StadionUmbaus sorgen dabei natürlich nicht für Begeisterung. „Der DFB verlangt viel von den Klubs, die vierthöchste Liga spielen wollen. Von den Kosten will der Verband nichts wissen“, beschreibt diesen Umstand Uwe Flegel von der Backnanger Kreiszeitung, die über den Großaspacher Klub berichtet. In der laufenden Spielzeit sind die Sonnenhof-Kicker im Soll: Sechs Siegen und sechs Remis stehen ebensoviele Niederlagen gegenüber - das Team liegt auf einem guten neunten Tabellenplatz. Im Hinrundenspiel gelang den Großaspachern übrigens ein 2:0-Erfolg über die Kreuzeiche-Kicker. 887 Zuschauer sahen damals die Regionalliga-Begegnung, die mit der ersten Reutlinger Saison-Niederlage endete. Es ist also mal wieder an der Zeit für einen Sieg der Nullfünfer. Drücken wir der Reutlinger Elf um SSV-Coach Roland Seitz daher die Daumen, damit ein guter Start in die Punktspiele im Jahr 2010 gelingt! [ath]


Seite Seite Seite

Testspiele

  

Testspiele im Überblick Insgesamt sechs Testspiele absolvierten die Nullfünfer vor dem heutigen Punktspielstart gegen die SG Sonnenhof Großaspach. Dabei kam es zu zahlreichen Duellen mit hochklassigen Teams, so dass SSV-Trainer Roland Seitz seine Mannschaft immer wieder forderte. Die Achalmstädter mussten gegen zwei Drittligisten und zwei RegionalligaTeams bestehen. Schon kurz nach dem Trainingsauftakt reisten die Nullfünfer zum Drittligisten VfB Stuttgart II, wo es zum Wiedersehen mit VfB-Angreifer Sven Schipplock kam. Das Spiel hätte eigentlich in Reutlingen über die Bühne gehen sollen, doch die Witterung an der Echaz erlaubte dies nicht. Die Seitz-Elf traf dabei auf eine Stuttgarter Mannschaft, die ihre Vorbereitung auf die Rückrunde bereits nahezu komplett absolviert hatte. Die Stuttgarter standen also bereits „voll im Saft“, während die Nullfünfer zuvor nur wenige Tage trainiert hatten. Die 0:3-Niederlage für die Reutlinger war die logische Folge, trotzdem war SSV-Coach Seitz nicht unzufrieden. „Die Bedingungen waren einwandfrei, allerdings ist das 3:0 zu hoch. Zwischen der 50. und 70. Minute hätten wir ein Tor verdient gehabt“, bilanzierte der Reutlinger Trainer. Kurze Zeit später folgte der erste Reutlinger Testspielsieg im neuen Jahr. Den LandesligaSpitzenreiter SV Nehren besiegten die Nullfünfer sicher mit 4:1. Jakob Braun hatte die Nehrener in Führung gebracht, ehe Anton Makarenko (2), Marco Tucci und Dominik Bentele für Reutlingen trafen. Es

folgte das Duell mit dem West-Regionalligisten FSV Mainz 05 II. Dabei unterlagen die Reutlinger knapp mit 1:2, Tucci traf für die Seitz-Elf, zudem wurden zwei Treffer von Andreas Rill und Jens Härter von den Unparteiischen aberkannt. Eine gute Moral zeigten die Schwarz-Rot-Weißen einige Tage später beim neuerdings in der WestRegionalliga angesiedelten SV Waldhof Mannheim. Als die Mannheimer nach 64. Minuten mit 3:0 in Front lagen, rechneten nur die wenigsten Zuschauer noch mit einer Aufholjagd der Nullfünfer. Doch durch einen Doppelpack von Tucci und einem Treffer

Altersvorsorge_Motiv_Mädchen_SSV Reutlingen Stadionzeitung 230x155_4c:.

20.8.2009

14:01

von Makarenko gelang den Reutlingern noch der Ausgleich zum verdienten 3:3. Der Ex-Reutlinger Daniel Reule hatte Mannheim zunächst mit 1:0 in Führung gebracht. Kurzfristig folgte das nächste Testspiel beim Drittligisten Kickers Offenbach. Dort unterlagen die Nullfünfer vor 500 Zuschauern im Stadion am Bieberer Berg mit 1:4. Alexander Blessin traf ins gegnerische, Daniel Bogdanovic unglücklich ins eigene Tor. Am letzten Samstag folgte beim südbadischen Verbandsligisten FC Singen ein souveräner 7:0-Erfolg für die Nullfünfer. [ath]

Seite 1

Die Sparkassen-Altersvorsorge. Einfach riesig! Von individuellen Sparplänen bis zu den eigenen vier Wänden

über

g sichern:

e Förderun

ale staatlich

Jetzt maxim

51% sind möglic e zu uns Kommen Si atung. er -B zur Riester

h!*

Eine gute Vorsorge ist leichter, als Sie denken. Mit unserer individuellen Beratung entwickeln wir ein auf Sie zugeschnittenes Vorsorgekonzept und zeigen Ihnen, wie Sie alle staatlichen Fördermöglichkeiten optimal für sich nutzen. Infos in Ihrer Geschäftsstelle oder unter www.ksk-reutlingen.de. *Die Höhe der staatlichen Förderung für Ihre Vorsorge ist abhängig von Ihrer Lebenssituation.


 Seite  Seite Seite 

Infos zum Auswärtsspiel

Nächster Gegner

Nächster Gegner: SpVgg Greuther Fürth II

Am kommenden Samstag, den 06. März tritt der SSV bei der zweiten Mannschaft der SpVgg Greuther Fürth an. Reutlingen dürfte gute Erinnerungen an das Hinspiel haben, als man die „Kleeblättler“ mit 6:1 aus der Kreuzeiche fegte. Hierzu nun einige Informationen rund um das Auswärtsspiel. STADION: Fürth II trägt seine Heimspiele im PlaymobilStadion aus, das ursprünglich 1910 unter dem Namen „Sportplatz am Ronhofer Weg“ eingeweiht wurde und damals 8.000 Menschen Platz bot. Nach dem Aufstieg der ersten Mannschaft in die 2. Bundesliga wurde das Stadion grundlegend erneuert und bietet mittlerweile ein Fassungsvermögen von 14.500 Zuschauern. ANFAHRT: Von der A6 kommend am Autobahnkreuz Nürnberg Süd Richtung Fürth fahren. Bei NürnbergHafen dann Richtung Nürnberg-Zentrum und geradeaus auf dem Frankenschnellweg A73 bis Ausfahrt Fürth-Ronhof. Die Entfernung zwischen Reutlingen und Fürth beträgt ungefähr 260 Kilometer. EINTRITTSPREISE: Erwachsene zahlen 10 Euro, ermäßigt kostet das Ticket zwei Euro weniger. Kinder können das Spiel für sechs Euro anschauen. WIEDERSEHEN: Für Alexander Schreckinger gibt es ein Wiedersehen mit alten Bekannten. Der Reutlinger Mittelfeldakteur wechselte vor der Saison von den Franken an die Kreuzeiche. [dh]

Quelle/Foto: SpVgg Greuther Fürth

Hintere Reihe v.l.n.r.: Zeugwart Frano Vokurepa, Physiotherapeut Jürgen Bauer, Michael Bischof, Stefan Wiechers, Martin Sautner, Florian Bauer, Stefan Kleineheismann, Alexander Weiser, Jim-Patrick Müller, Co-Trainer Tobias Gitschier, Betreuer Özcan Karsak, Trainer Frank Kramer Vordere Reihe v.l.n.r.: Florian Pickel, Christoph Herl, Christoph Weber, Nico Roth, Kevin Walthier, Manuel Grau, Yannick Kakoko, Ronny Philp, Marius Strangl, Michael Mayr, Fabian Baumgärtel


Seite Seite

SSV Reutlingen I

 

Obere Reihe v.l.n.r.: Alexander Blessin, Jens Härter, Ivan Cosic, Fabian Kurth, Tomislav Gruic, Daniel Bogdanovic, Alexander Schreckinger, Sascha Boller Mittlere Reihe v.l.n.r.: Dr. Gunnar Teucher (Mannschaftsarzt) Peter Gräschus (Physiotherapeut), Klaus Marzin (Betreuer), Manfred Prygiel (Betreuer), Anton Makarenko, Ümit Oytun, Marco Tucci, Alban Meha, Stefan Hack (sportlicher Leiter), Roland Seitz (Trainer) Untere Reihe v.l.n.r.: Cesur Sevimli, Fabian Fecker, Marc Golinski, Alexander Walter, Andreas Rill, Tobias Linse, Giuseppe di Leone, Vergoulakis Karapantzos, Maurizio Ricciardi

SSV REUTLINGEN 05 Torhüter 1 Tobias Linse 22 Alexander Walter

Mittelfeld 30.08.1979 18.08.1988

Abwehr 2 Ivan Cosic 3 Giuseppe di Leone 4 Tomislav Gruic 14 Jens Härter 16 Thomas Mayer 18 Fabian Fecker 25 Daniel Bogdanovic 27 Fabian Kurth

13.10.1989 09.01.1989 30.09.1990 19.12.1979 06.12.1984 18.07.1989 28.02.1981 10.08.1989

5 6 10 13 17 28

Ümit Oytun Alexander Schreckinger Marc Hämmerle Andreas Rill Alban Meha Manuel Waidmann

Trainerstab 14.01.1990 11.01.1985 19.12.1985 06.01.1979 26.04.1986 10.05.1984

Angriff 7 8 9 11 19 21

Dominik Bentele Vergoulakis Karapantzos Marco Tucci Anton Makarenko Alexander Blessin Marius Nuding

Cheftrainer: Roland Seitz

01.10.1964

Praktikant und „Co-Trainer“: Stefan Minkwitz

01.06.1968

Wechselbörse zur Winterpause 21.02.1991 23.08.1987 02.05.1985 22.08.1988 28.05.1973 19.10.1991

Zugänge: Manuel Waidmann (vereinslos, zuletzt Eintracht Frankfurt II), Marc Hämmerle (SpVgg Weiden), Dominik Bentele, Marius Nuding (SSV-A-Junioren) , Trainer Praktikant Stefan Minkwitz Abgänge: Sascha Boller (Eintracht Frankfurt II), Marc Golinski (SG Sonnenhof Großaspach), Cesur Sevimli (SV Bonlanden), Maurizio Ricciardi (unbekannt)


5

 Seite Seite 

Neuzugänge

SSV Neuzugänge Vier Neuzugänge sollen in der Rückrunde die Reutlinger Regionalliga-Fußballer verstärken: Manuel Waidmann kehrt zum SSV Reutlingen zurück, Marc Hämmerle kommt von der SpVgg Weiden an die Kreuzeiche. Zudem rücken die A-Jugendlichen Dominik Bentele und Marius Nuding in den Kader der Seitz-Elf auf. Unsere Neuzugänge im Kurzportrait. Mit Manuel Waidmann kommt ein alter Bekannter an die Kreuzeiche zurück. „Manu“ war dabei gar nicht lange weg: Noch in der Saison 2007/2008 stand der talentierte Mittelfeldspieler in den Reihen der Reutlinger, die damals unter Trainer Peter Starzmann knapp an der Qualifikation zur dritten Liga scheiterten. Waidmann absolvierte damals 18 Regionalligaspiele für die Reutlinger und erzielte dabei fünf Treffer, ehe ihn ein Kreuzbandriss im März 2008 stoppte. Anschließend wechselte der 25-Jährige zur zweiten Mannschaft von Eintracht Frankfurt, wo ihm allerdings das Verletzungspech weiterhin zu schaffen machte. Nach nur einer Saison ohne einen einzigen Punktspieleinsatz löste Waidmann seinen Vertrag bei der Eintracht auf. Nun ist das Reutlinger Eigengewächs wieder fit und will sich in der Rückrunde für neue Aufgaben empfehlen. „Das Ballgefühl geht nicht verloren“, blickt Waidmann nach seinen Knieverletzungen optimistisch nach vorne. Waidmann kam in der Jugend vom TSV Oberstetten an die Kreuzeiche und feierte 2003 sein Debüt in der ersten Mannschaft. Insgesamt kam „Manu“ bisher auf 116 Punktspieleinsätze für die Reutlinger „Erste“, dabei stehen 50 Regionalliga-Spiele (7 Tore) und 66 Oberliga-Spiele (4 Tore) zu Buche. 2006 feierte er mit dem SSV-Team die Meisterschaft in der Oberliga Baden-Württemberg. Marc Hämmerle dagegen kommt zum ersten Mal in seiner Karriere an die Kreuzeiche. Der 24jährige Mittelfeldspieler kommt von RegionalligaKonkurrent SpVgg Weiden zu den Nullfünfern. Für die Weidener kam Hämmerle in der Vorrunde nur zu drei Einsätzen in der Regionalliga, nun erhofft sich der junge Fußballer beim SSV mehr Einsätze. Hämmerle ist in seiner Karriere bereits ein ganzes Stück in Bayern herumgekommen: Vor seinem Wechsel nach Weiden stand der Allrounder zwei mal bei der TSG Thannhausen und beim SV Wacker Burghausen II unter Vertrag. In der Jugend wurde Hämmerle beim SSV Ulm 1846 ausgebildet. Insgesamt kann der 24Jährige bislang auf 92 Einsätze in der Bayernliga zurückblicken, dabei markierte Hämmerle 22 Tore. Der Mittelfeldakteur kommt ablösefrei an die Kreuzeiche. „Er hat im Training schon einen richtig guten Eindruck hinterlassen“, blickt SSVPräsidiumsmitglied Stefan Hack zufrieden auf den Reutlinger Neuzugang. Aus der eigenen A-Jugend rücken zwei Akteure in den Regionalliga-Kader auf: Stürmer Marius Nuding und Mittelfeldspieler Dominik Bentele,

[ Manuel Waidmann ]

[ Marc Hämmerle ]

beide absolvierten ihr Regionalliga-Debüt bereits in der Vorrunde - sollen künftig im Team von Cheftrainer Roland Seitz mittrainieren.

seinem ersten Regionalliga-Einsatz. Nuding kam zwischenzeitlich nochmals im Viertliga-Team zum Einsatz: Im Derby bei den Stuttgarter Kickers wurde der Offensivspieler nach 80 Minuten für Marco Tucci eingewechselt. Vor 3250 Zuschauern erspielte sich das SSV-Team damals ein 2:2-Remis.

Im Regionalliga-Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg feierten die beiden Youngster ihr Debüt in der Seitz-Elf. Verletzungsbedingt fehlten damals zahlreiche Stammspieler, so bekamen die A-Jugendlichen die Gelegenheit sich zu präsentieren. Bentele durfte dabei von Beginn an ran und zeigte eine starke Leistung. Sechs Minuten vor Spielende wurde Bentele ausgewechselt - für ihn kam Nuding neu ins Spiel. 1750 Zuschauer sahen damals, wie sich die SSV-Elf ein torloses Unentschieden erkämpfte. „Wir aus der A-Jugend hatten nichts zu verlieren. Der Trainer hat uns gesagt, dass wir auch Fehler machen dürfen. Die „Alten“ aus der Mannschaft haben uns super unterstützt, das hat auch sehr geholfen. Es war ein super Erlebnis, vor so vielen Fans zu spielen und angefeuert zu werden“, so Bentele nach

[ Marius Nuding ]

Bei den SSV-A-Junioren unter Trainer Darko Toth kamen die beiden Nachwuchstalente bisher jeweils zu acht Einsätzen in der EnBW-Oberliga. Nuding erzielte dabei beachtliche acht Tore, Bentele war einmal erfolgreich. Vor Saisonbeginn kamen beide Akteure als Neuzugänge zur TothElf. Nuding spielte bisher beim 1. FC Normannia Gmünd, Bentele beim SC Freiburg. Bentele, der zur Zeit eine Ausbildung absolviert, trainiert nun komplett mit der Regionalliga-Elf. Nuding dagegen muss sich zunächst noch gedulden: Eine Verletzung hinderte den torgefährlichen Angreifer bislang am Training mit der Elf von SSVTrainer Roland Seitz. [ath]

[ Dominik Bentele ]


Seite 10

SSV Reutlingen II

Kaschuba-Elf startet Auf dem Relegationsplatz direkt hinter dem souveränen Tabellenführer FC Rottenburg überwinterte die zweite Mannschaft der Nullfünfer in der Bezirksliga. Inzwischen hat das SSV-Team um Kommandogeber Peter Kaschuba mit der Vorbereitung auf die Rückrunde begonnen. Im ersten Spiel der Vorbereitung konnte die SSVU23 den Landesligisten TSV Wittlingen verdient mit 2:1 (1:1) bezwingen. Soner Calisir und Alexander Novak trafen für die Reutlinger und sorgten damit für einen gelungenen Start in die Vorbereitung auf die Bezirksliga-Rückrunde. Dem 1:0 von Soner Calisir ging eine schöne Kombination zwischen Andreas Grauer und Massimo Imperatore am Flügel voraus. Mit dem Halbzeitpfiff gab es einen Foulelfmeter für die Gäste, als SSV-Torhüter Ali Öztürk scheinbar gegen einen Gegenspieler zu spät kam. Wittlingens Spielertrainer Turi ließ sich die Chance nicht nehmen und glich für die Alb-Elf aus. Im zweiten Abschnitt dann in der 84. Minute der Siegtreffer für den SSV, als Calisir Offensivspieler Novak auf die Reise schickte, der den Wittlinger Torwart umkurvte und den Ball ins leere Tor schob. Bei der Reutlinger U23 waren mit Roberto Mauro und Dennis Höschle zwei neue Spieler im Einsatz, die sich gut einfügten. Fürs erste Spiel war die Leistung der Truppe ganz gut, so auch Trainer Peter Kaschuba nach dem Spiel zufrieden.

Mit drei Neuzugängen geht die Kaschuba-Elf in die Rückrunde. Roberto Mauro kommt vom TSV Wittlingen, Dennis Höschle von der TG Gönningen. Auch Michele Lepore schließt sich den Nullfünfern an. Lepore war zuvor bereits unter anderem beim italienischen Drittligisten Lugano aktiv und hofft nun auf eine Chance, sich für die Reutlinger RegionalligaElf zum empfehlen. Mit Simon Wagner (Auslandssemester) und Lacy Wright (zu den Young Boys Reutlingen) haben auch zwei Akteure die Nullfünfer verlassen. Das Ziel für die

Rückrunde ist indes klar: „Wir wollen den zweiten Platz auf jeden Fall verteidigen“, peilt SSV-Trainer Kaschuba die Aufstiegsrelegation zur Landesliga an. Gelingt der Aufstieg, wäre die Distanz zur ersten Mannschaft schon relativ gering. Schon an diesem Wochenende startet die BezirksligaRückrunde: Die Reutlinger empfangen dabei am Sonntag (15 Uhr) den TSV Glems an der Kreuzeiche. Volle Konzentration ist dabei Pflicht, schließlich trotzte der Tabellen-Fünfte den Nullfünfern in der Hinrunde beim 0:0 ein Unentschieden ab.


11 Seite

2. Mannschaft - Bezirksliga

A-Jugend - EnBW-Oberliga

Tabellen / SSV Junioren

wfv-Junior-Cup: SSV-E-Junioren Zweiter

Bei der Vorrunde der Junior-Cup-Hallenmeisterschaft 2009/2010 des Württembergischen Fußballverbandes (wfv) konnten die E-Junioren des SSV Reutlingen in der Kusterdinger Härtensporthalle den zweiten Platz erreichen und sich damit für die Zwischenrunde qualifizieren. Dabei konnten die Nullfünfer unter anderem gegen den SV Bad Buchau (7:0) und den TSV Frommern (5:1) hohe Siege einfahren. Das Team um SSV-Trainer Yüksel Tiryaki wird am 28. Februar in der Zwischenrunde antreten. Ausgerichtet wurde die Vorrunde vom TSV Kusterdingen. [ath]

SSV–Fußballschule Alle Informationen (Leistungen, Anmeldeformulare, Termine, etc.) rund um die SSV-Fußballschule erhalten Sie unter: Telefon: +49 (0) 7121 – 3259960 , Fax 07121- 32599622 www.ssv-news.de SSV Reutlingen 05 e.V. SSV-Fußballschule An der Kreuzeiche 4 72762 Reutlingen


FIFA-Fairpla Seite 12 12 Seite

SSV Jugend

Doppelsieg in Mössingen Das gab es noch nie: Bei der zehnten gemeinsamen Auflage der A- und B-Junioren-Hallenturniere der SpVgg Mössingen holten die Teams der Nullfünfer beide Pokale nach Reutlingen. Die A-Junioren um SSV-Trainer Darko Toth bezwangen im Finale die TuS Ergenzingen nach Neunmeterschießen, die B-Junioren um Coach Antonio Laureti siegten gegen Olympia Laupheim klar mit 4:0. Am Samstag waren die Reutlinger A-Junioren zunächst holprig in das Turnier gestartet. Gegen den FC Rottenburg unterlagen die Nullfünfer mit 1:2. Anschließend stellte Toth seine Mannschaft um und redete den Spielern ins Gewissen - mit Erfolg. Gegen den FV 09 Nürtingen siegten die Reutlinger mit 6:0, der 1. FC Burladingen wurde mit 9:0 geschlagen und gegen den VfL Kirchheim folgte ein 4:1-Erfolg. Die KreuzeicheKicker holten damit in ihrer Gruppe den zweiten Platz hinter der starken Mannschaft des FC Rottenburg. Im Viertelfinale gelang den Nullfünfern anschließend ein knapper 2:1-Sieg gegen den Oberliga-Konkurrenten FC 08 Villingen. Moritz Krohmer erzielte dabei in letzter Sekunde den entscheidenden zweiten Treffer für die Toth-Elf. Im Halbfinale trafen die Achalmstädter dann auf den TV Derendingen. Das VerbandsstaffelTeam hielt mächtig dagegen und die Nullfünfer kamen erneut nur zu einem knappen 2:1-Erfolg. Spannung pur bot anschließend das Finale: Nach zehn Minuten gab es in der Partie gegen Ergenzingen

immer noch kein Tor, erst in der Verlängerung traf B-Junioren bezwingen zwei Bundesligisten Ilias Klimatsidas zur Reutlinger Führung. Der ExReutlinger Jonas Wiest glich aber postwendend zum Am Sonntag machten die Reutlinger B-Junioren 1:1 aus, so dass das Neunmeterschießen entscheiden den Doppelsieg perfekt. Dabei waren die Nullfünfer musste. Dort wehrte SSV-Keeper Özgür Ögüt zwei schon im ersten Gruppenspiel voll gefordert, traf Neunmeter ab und sicherte seinem Team damit den man doch auf den Bundesligisten TuS Ergenzingen. Turniersieg. Ögüt wurde zudem zum besten Torhüter Die Reutlinger Oberliga-Elf zeigte sich aber in des Turniers gewählt, Klimatsidas mit neun Treffern bester Spiellaune und siegte knapp mit 2:1. Auch 1 06.08.2009 14:14 Uhr Seite 1 (5:0), den FC 07 gegen den TSV Ofterdingen zum Torschützenkönig - gemeinsam mitDokument Wiest.

Reutlingen - Tübingen - Metzingen - Schwäbisch Gmünd

immobilien ohne grenzen

Wussten Sie, wie professionell und durchdacht unsere Angebote für Ihre nächste Veranstaltung sind? Wir helfen Ihnen, wie Sie mit Ihren Gästen in entspannter Atmosphäre Seminare **** Tagungen **** Hochzeiten **** Festlichkeiten durchführen können – zu erstaunlich fairen Preisen!!

ihr zuverlässiger partner

Auch in Ihrer Nähe!!!

City Hotel Fortuna Reutlingen/Zentrum Am Echazufer 22 72764 Reutlingen Tel: 07121/924-0 Fax: 07121/924-444

Hotel Fortuna Reutlingen/Tübingen Carl-Zeiss-Strasse 75 72770 Reutlingen Tel: 07121/584-0 Fax: 07121/584-113

Albhotel Fortuna Metzingen/Riederich Hegwiesenstrasse 20 72585 Riederich Tel: 07123/38030 Fax : 07123/355444

Hotel Fortuna Schwäbisch Gmünd Hauberweg 4 73525 Schwäbisch Gmünd Tel: 07171/109-0 Fax: 07171/109-113

Gemeinnützige Wohnungsgesellschaft Reutlingen mbH Oskar -Kalbfell -Platz 12 . 72764 Reutlingen Telefon 0 71 21/ 277- 0 . Fax 0 71 21/ 277- 222 Wohnungsunternehmen der

Alle Fortuna Hotels bieten etwas Besonderes www.fortuna-hotels.de

www.gwg-reutlingen.de


ay-Tag 2008 13 Seite

SSV Jugend / Ansprechpartner

Ansprechpartner Jugendkoodinatoren Christoph Schmidt Wolfgang Rapp Wolfgang Herrmann

0163 - 81 80 897 0174 - 81 86 396 0178 - 30 11 111

Trainer Markus Roth Jens Bauer

Albstadt (1:0) und den VfL Nagold (4:1) siegte die Laureti-Elf und holte damit den Gruppensieg. Im Viertelfinale konnte der TV Derendingen mit 2:0 Ăźberwunden werden, ehe im Halbfinale das Derby gegen die ebenfalls in der Bundesliga spielenden Ulmer Spatzen folgte. Hier waren Nerven gefragt, in einer hitzigen Partie mussten die NullfĂźnfer erst einen RĂźckstand ausgleichen, ehe SSV-Keeper Marc Heckendorf im NeunmeterschieĂ&#x;en zwei

Neunmeter abwehrte - einen zudem mit Hilfe der Latte - und der SSV Reutlingen mit 5:4 siegte. Das Finale war dann eine klare Sache: Gegen den FV Olympia Laupheim gelang den Achalmstädtern ein 4:0-Erfolg. Sandro Flaiz (2), Silas Tantur und Christopher Paurevic trafen fĂźr Reutlingen. „Das war ein durchweg verdienter Turniersieg“, freute sich SSV-Trainer Laureti Ăźber den Erfolg seines Teams. [ath]

Torwarttrainer 0172 - 73 10 203 Torwarttrainer 0173 - 69 48 098

Darko Toth A-Junioren Antonio Laureti B1-Junioren Mario Kienle B2-Junioren Walid Al-Kayed C1-Junioren Michael Binder C2-Junioren Gregor Borek D1-Junioren Riccardo Giudice D2-Junioren YĂźksel Tiryaki E1-Junioren Waldemar Zajonz E2-Junioren Tim Karincali F1-Junioren Tim Karincali F2-Junioren

0171 - 93 90 138 0172 - 63 65 852 0171 - 71 33 306 0177 - 72 14 179 0151 - 57 13 12 47 0171 - 93 20 514 0170 - 90 23 156 0175 - 26 77 304 0151 - 16 55 51 50 0170 - 30 37 311 0170 - 30 37 311

Redaktion SSV-News eMail-Adresse:

jugend@ssv-news.de

Präzision

durch fachgerechten halt

#BIOIPGTUSt0XFOt.PCJM &.BJMPSUIPQBFEJFTDIJSNFS!HNYEF (FTDI´GUT[FJUFO%PVOE4B6ISt'SVOE6IS


Seite 14

SSV Tischtennis

Teichert-Team erfolgreich Am Samstag konnte man den Herbstmeister aus Staig mit 9:7 nach hartem Kampf niederringen und am Sonntag stand nach einem Spiel mit einigen vergebenen Chancen ein 8:8 zu Buche. Aber alles nach der Reihe... Am Samstagabend traf man in der gut besuchten Oskar-Kalbfell-Halle auf den SC Staig. Nach einer 2:1 Führung aus den Doppeln (Markus Teichert/Tobias Wieder 3:0 gegen Kaiser/Schneider; Manuel Sabo/ Daniel Hartmann 0:3 gegen Harler/Rakov & Christian Metzler/Julian Nüssle 3:1 gegen Streiter/Schickler) musste Markus zum ersten Mal in dieser Saison seinem Gegner, in diesem Fall Rakov, gratulieren (0:3). Dani hielt gegen Harler gut mit und führte mit 1:0 Sätzen und 6:1. Doch dann musste er sich in einem Spiel mit tollen Ballwechseln 3:1 geschlagen geben. In der Mitte sollte der SSV dann beide Einzel gewinnen. Manuel besiegte Schickler mit 3:1 und auch Julian spielte beim 3:0 gegen Kaiser groß auf. Im hinteren Paarkreuz sollte dann eine Punkteteilung folgen (Christian 3:0 vs. Schneider, Tobi 1:3 vs. Streiter), so dass man nach Doppeln und erstem Einzeldurchgang mit 5:4 vorne lag. Vorne sollte der SC Staig dann nochmals doppelt zuschlagen, denn Markus verlor auch sein zweites Einzel gegen Harler nach vielen kleinen Fehlern, die sein Gegner gnadenlos ausnutzte. Dani konnte Rakov zwar den zweiten Satz nach einem 3:10 Rückstand stehlen, musste sich aber in vier Sätzen geschlagen geben. Manuel spielte auch in seinem zweiten Einzel sehr gut

und konnte Kaiser nach fünf knappen Sätzen besiegen. Julian konnte mit den Aufschlägen von Schickler nichts anfangen und unterlag seinem Gegenüber in drei Sätzen. Beim Stand von 6:7 war dann das hintere Paarkreuz gefragt. Christian machte kurzen Prozess mit Streiter (3:0), jedoch sah sich Tobi einem 0:2 Rückstand gegenüber. Er kämpfte sich aber ins Spiel zurück und gewann noch mit 3:2 gegen Schneider. Nun hatte die Erste einen Punkt sicher, was in Anbetracht der 7:9 Niederlage in der Vorrunde schon sehr zufrieden stellend war. Im Doppel rechneten sich Markus und Tobias wenig Chancen aus, da sie sich in der Vorrunde klar mit 0:3 in geschätzten sieben Minuten gegen Harler/Rakov geschlagen geben mussten. Doch dann kam es zu einer kleinen Sensation. Markus und Tobias waren von Anfang an voll da und konnten den ersten

Satz mit 11:3 gewinnen. Den zweiten verlor man klar mit 5:11. Mit der tollen Unterstützung der Mannschaft und der Zuschauer konnte man den dritten mit 11:3 für sich entscheiden und auch den vierten konnte das SSV-Duo nach starker Leistung im Aufschlag-Rückschlag-Spiel mit 13:11 gewinnen, so dass man den Herbstmeister nach über 4 Stunden Spielzeit mit 9:7 besiegen konnte. So gewann die Erste zum ersten Mal ein Spiel, nachdem Markus ein Einzel verloren hatte, was den Spielertrainer auch etwas stolz machte. Am Sonntag ging die Reise dann nach Untertürkheim. Man war gewarnt, hatte man doch in der Rückrunde der vergangenen Saison mit 7:9 verloren und die Untertürkheimer zeigten auch, warum sie Tuttlingen zu Hause besiegten und Staig ein Unentschieden abgetrotzt

Mit uns wird jedes Spiel zum Heimspiel! Vorberichte, Spielberichte, Hintergründe. Telefon: 07121/302-0 E-Mail: gea@gea.de Mehr als Zeitung

www.gea.de


15 Seite

Aus den Abteilungen / Impressum

Impressum: „ssv-news“ Offizielles Stadion- und Vereinsheft der Fußballabteilung des SSV Reutlingen 05 e.V. Herausgeber: SSV Reutlingen 05 e.V. An der Kreuzeiche 4, 72762 Reutlingen Telefon 07121 / 325-996-0 | Fax 325-996-22 eMail info@ssvreutlingen.de Vereinsregister: Amtsgericht Reutlingen Nr. 14 Anzeigen / Werbung / Marketing: marketing@ssvreutlingen.de

hatten. Man startete gut in die Doppel... Zwischenstand 2:1 (Markus/Tobi 3:0 gegen Papadopoulos/Beckmann & Christian/Julian 3:0 gegen Tsiliakas/Kralj. Vorne folgte eine Punkteteilung (Markus 3:0 gegen Papadopoulos, Dani 0:3 gegen Dordevic), während sich die Mitte mit Manu (2:3 gegen Beckmann) und Julian (1:3 gegen Basaric) geschlagen geben musste. Das hintere Paarkreuz sorgte dann wieder für die Führung (Christian 3:0 vs. Kralj, Tobias 3:0 gegen Tsiliakas). Nach einer kleinen von Markus (3:0 vs. Dordevic) verlor Dani leider 3:0 gegen Papdopoulos. Nun sollte die Mitte das Tor zum Sieg weit aufstoßen. Manuel setzte sich mit 3:2 gegen Basaric durch und auch Julian zeigte gegen Beckmann seine starke Form. (Endstand 3:1) Aber das hintere Paarkreuz konnte diese Chance nicht nutzen. Christian verlor 2:3 gegen Tsiliakas, nachdem er bereits

mit 0:2 zurückgelegen hatte und auch Tobias musste sich Kralj mit 2:3 geschlagen geben. Als dann auch noch Markus/Tobi gegen das Doppel Basaric/Dordevic mit 2:3 nach einer 5:1 Führung im fünften Satz unterlagen, war der Punktverlust besiegelt. Man kann aber trotzdem mit dem Wochenende sehr zufrieden sein, denn man ist jetzt punktgleich mit Tuttlingen Tabellenführer und hat alles noch selbst in der Hand. Dabei ist aber ein Punktgewinn beim schweren Auswärtsspiel in Bad Liebenzell Pflicht. Die Erste möchte sich außerdem bei den zahlreichen Fans für die tolle Unterstützung gegen Staig und auch beim Spiel in Untertürkheim bedanken und hofft, dass am 7. März zum Showdown gegen Tuttlingen ähnlich viele Zuschauer den Weg in die Kalbfell-Halle finden. Die Erste wird sicher wieder alles geben! [tt-ssvreutlingen.de]

Druck: Druckzentrum-Neckar-Alb-Reutlingen Auflage: 5000 Exemplare, Stand: August 2008 Verantwortlich für den Inhalt [ViSdP]: Alexander Thomys [ath] | Jonas Eberle [je] Redaktion „ssv-news“: eMail: stadionheft@ssv-news.de Alexander Thomys [ath], Sandra Volk [sv], Daniel Hipp [dh], Florian Kugel [fk], William Conrad [wico], Jonas Eberle [je], Marcus Neumann [neu], Thomas Floten [flo] Fotos: Alexander Thomys, William Conrad, Tobias Baur, sportphoto-bw.de

Baden-Württembergs neuer

FiFty-FiFty-Mix

Weltweite Zusammenarbeit mit

Crowe Horwath

Wirtschaftsprüfung Steuerberatung Rechtsberatung Unternehmensberatung Personalberatung Reutlingen Stuttgart Albstadt

© karaboux - Fotolia.com

Die RWT-Gruppe – Besser beraten

+

das Beste von heute! www.MeinANTENNE1.de

Kulthits der 80er

Teamwork Ob auf dem Spielfeld oder in der Beratungspraxis: Leistung auf hohem Niveau benötigt Spezialisten als Team.

RWT-Gruppe Charlottenstr. 45-51 72764 Reutlingen Telefon: 07121 489-201 rwt-rt@rwt-gruppe.de www.rwt-gruppe.de


QUALITÄT AUS DER REGION

Auf Maß gefertigt Industrie-PC Systeme von Spectra � Sie schildern Ihre Anwendung. � Unsere Spezialisten für Industrie-PC Systeme beraten Sie kompetent. � Wir fertigen für Sie ein Industrie-PC Komplettsystem -

mit höchstem Qualitätsstandard im Dauerlauf getestet und einschaltbereit zu attraktiven Konditionen und mit 24 Monaten Gewährleistung

Rufen Sie uns an: Tel. 0 71 21/143 21-65 Spectra Computersysteme GmbH, Mahdenstraße 3, D-72768 Reutlingen, Tel.: +49 (0) 71 21- 143 21-0, Fax: +49 (0) 71 21- 143 21- 9 0

www.spectra.de

Stadionheft Ausgabe Irgendwas - Reutlingen  

dasd asd sa

Advertisement