Page 1

Sportfreunde News

Nr. 48| M채rz 2013

Der offizielle Newsletter der Sportfreunde 1930 Uevekoven e.V.

M채nner, Matsch, Maschinen & martialische Kr채fte. Herrlich!


Leitartikel

Liebe Sportfreunde, vorbei die ruhigen Zeiten – sofern es so etwas bei uns Sportfreunden überhaupt gibt. Wir haben wieder ein neues Großprojekt vor der Brust, denn seit der Jahreshauptversammlung hat das Projekt KURT 2013 offiziell begonnen.

den. Dann hätten wir schon eine Platzhälfte saniert oder die ersten beiden Stufen unserer Tribüne gebaut. Gewinnt jedes Mitglied noch zwei seiner Freunde oder Verwandten, die uns bei KURT 2013 unterstützen und vielleicht noch einmal je nur 10 € spenden, hätten wir Jetzt können wir erneut zei- schon fast die Hälfte des benögen, zu was wir in der Lage tigten Kapitals zusammen. sind. Jetzt müssen wir wieder alle Kräfte mobilisieren und alle Du siehst also, so ein Projekt Hebel in Bewegung setzen, um wird nicht durch Großspenden das – ohne Zweifel sehr ehrgei- zum Erfolg. Es sind die vielen zige – Ziel zu erreichen. 40.000 kleinen Spenden, die in der € bis zum Herbst diesen Jahres Summe den Ausschlag geben! zu sammeln mag manch Außenstehendem unrealistisch, ja Wenn jeder einen kleinen Teil womöglich sogar naiv vorkom- hierzu beiträgt, werden wir men. Doch genau diesen Leu- auch das KURT-Projekt erfolgten haben wir beim Projekt 8010 reich stemmen! Wir werden ab schon einmal bewiesen, zu was wir, die Sportfreunde Uevekoven, in der Lage sind. Unser Verein ist in der glücklichen Lage, so viele ehrenamtliche Helfer, kluge Köpfe und treue Freunde in seinen Reihen zu haben, die jede noch so kleine Möglichkeit der Spendenakquise nutzen, um den Erfolg unseres Projekts zu ermöglichen. Wie ihr auf den folgenden Seiten lesen könnt, haben wir schon einige Aktionen gestartet. Andere werden in den kommenden Wochen und Monaten folgen. Das allerwichtigste bist aber DU! Ja, DU! – Stell dir nur einmal vor, jedes unserer ca. 400 Mitglieder würde „nur“ 25 € spen-

Sport & Freunde

der Rückrunde voller Stolz auf unserem frisch sanierten Rasenplatz spielen oder unsere Spieler wie in den guten alten Zeiten vom Spielfeldrand, direkt am Labor, anfeuern. Wir werden voller Stolz ab Herbst auf unserer neuen Tribüne sitzen und uns – bei welchem Wetter auch immer – die Spiele unserer Mannschaften ansehen. Sind das nicht gute Aussichten? Na dann packen wir es an! Das Spendenformular haben wir für euch als letzte Seite an diese Newsletterausgabe angehängt. Einfach ausdrucken, ausfüllen und an eine der angegebenen Adressen schicken.


Jugendabteilung

Neue „kippsichere-Tore“ einsatzbereit Auflage der Stadt Wegberg gerne erfüllt

„Mach es zu deinem Projekt“ - Das nahm Ingo wörtlich und hat sich vorbildlich um die Umsetzung dieser städtischen Auflage gekümmert. Seit zwei Wochen sind unsere beiden sogenannten „kippsicheren-Tore“ einsatzbereit. Der 2. Jugendleiter Ingo Siewert sorgte

für die Umsetzung dieser städtischen Auflage, die wir absolut sinnvoll finden. Gemeinsam mit seinem „Vorgesetzten“ Wolfgang

Sport & Freunde

Imkamp montierte er zu guter Letzt noch die Netze an den Toren und gab sie dann für den Training- und Spielbetrieb frei.


1. Mannschaft

Hochmotiviert in die Rückrunde Start gut, Stimmung gut, Nachwuchs da ... was will man mehr? Hach, was ist das schön…endlich ist die Winterpause vorbei und man kann seine Energie wieder voll in die 90 Minuten Fußball am Sonntagnachmittag stecken. Die Winterpause war jedoch gut für die Mannschaft. So verbesserten Mannschaftsabende und Spinning-Einheiten das ohnehin schon gute Klima in der Mannschaft. Die Mannschaftsabende waren dabei nicht nur von Durstlöschen und Sattmachen geprägt. Einige Jungs waren auch sehr sportlich und versuchten sich in – für sie exotischen – Sportarten wie Eiskunstlauf oder auch Liegestützen im Adamskostüm. Für Lacher war auf jeden Fall ausreichend gesorgt. Unser Neuzugang Norman Jöris, zunächst noch aufgrund seines Musikgeschmacks belächelt, entpuppte sich als ein DJ mit Erfahrung. So führte er „Britney Spears feat. Will I am – Scream and Shout“ als Nummer-1-Kabinensong ein, obwohl

niemand an den Erfolg dieses Bestes Beispiel dafür ist Benedikt Songs geglaubt hat. Wolters, der sich durch Fleiß, Disziplin und großen Einsatz in die erste Und auch das nach Trainings- Elf gespielt hat. Auch der Schneeschluss langsam routinemäßige fall im Januar und Februar konn„Lattenschießen“ sorgt immer te den Elan der Mannschaft nicht wieder für Unterhaltung. Viele stoppen, denn wenn der Platz Spieler sind sich oftmals zu sicher, nicht bespielbar war, dann wurde dass sie gewinnen werden und ge- ein Fitnessstudio aufgesucht und raten dann plötzlich im 1 gegen 1 man fuhr ein „Ründchen mit dem ganz schön unter Druck. Meist en- Rad“. det es für den Einzelnen gut, aber es kann auch passieren, dass die Natürlich wurden auch Testspiele Anderen einfach besser sind und durchgeführt, die beide zuhause man nach dem Training eine Run- gespielt und gewonnen wurden. de Getränke spendieren muss. Viel So besiegte man Germania Kückschwerer wiegt aber natürlich die hoven mit 4:1 und Randerath-PorSchmach, mit der man eine Wo- selen gar mit 4:0. che von seinen Kameraden bei jeder Gelegenheit konfrontiert wird. Alles in Allem kann der Trainer Beim nächsten Training kann man und die Mannschaft mit der Vores natürlich wieder gutmachen. bereitung sehr zufrieden sein und man merkt, dass die Mannschaft Allerdings war im Winter nicht nur gewillt ist, den einen oder andeder Spaß im Vordergrund, sondern ren Platz in der Tabelle noch nach auch die bekannte Schufterei, un- oben zu klettern. ter anderem am Monte Clamotte in Rheydt. Als Neuzugang konnte man in der Mit dem Winterpause Ibo Coroz verpflichEinsatz wa- ten, der zuvor bei einigen höherren das Trai- klassigen Teams auf Torejagd ging n e r t e a m und somit die Qualität der MannHellingrath- schaft voraussichtlich nochmal erM a r s c h a l k höhen kann. vollauf zufrieden! Alle Und die letzte erfreuliche NachSpieler zo- richt aus der Winterpause kommt gen mit und aus dem Hause „Haas“. Denn unhaben so ser Spieler Andreas Haas ist Vater das Niveau geworden und der kleine Mathis des Teams hat von der Mannschaft schon noch einmal das passende Trikot geschenkt beg e h o b e n . kommen.

Der kleine Mathis mit der Rückennummer seines Vaters Andi Haas!

Sport & Freunde


2. Mannschaft

Mannschaft wählt neue Führung Projekt „Zurück zu alten Stärken“ hat begonnen Nachdem die Wintervorbereitung unserer Reserve eher ernüchternd ausgefallen ist, versuchte sich die Truppe in einem Freundschaftsspiel gegen die erste Garde des SC 1910 Ederen. Marco Retzsch, Trainer unserer Mannschaft, musste das System der Mannschaft verletzungsbedingt umstellen, da sich der bisherige Topscorer Robin Eckers leider erneut am Knie verletzt hat. Gute Besserung auch auf diesem Wege! Weil nicht viele Stürmer zur Auswahl standen, spielt die Mannschaft nun mit einer Spitze. Trotz dieser Umstellung nahm man die Hürde und schickte Ederen mit einem verdienten 5:0 nach Hause. Anzumerken sind die Standards des Teams, die sich stetig verbessern und langsam den gewünschten Ertrag bringen. Neben dem Sturm ist die Torwartposition ein großes (Problem)Thema. Der Wechsel des Stammkeepers Mario Leuven in der Winterpause, stellt die Mannschaft vor eine ungeplante Herausforderung. Marco Retzsch verzichtete mangels passender Kandidaten auf eine Neuverpflichtung im Winter. Glücklicherweise hat sich aber Michael Mengwasser bereit erklärt, sich bis zum Ende der Saison auch bei der Reserve „in die Kiste zu stellen“. Danke Michael! Durch einige Vorfälle rund um das Team in der Hinrunde wurde

Wieder zu einer echten Mannschaft werden. Das Ziel unserer Reserve. eine Mannschaftssitzung einberufen. Viele Unstimmigkeiten und Missverständnisse wurden aus dem Weg geräumt. Neben einem völlig neu zusammengestellten Mannschaftsrat hat sich die Mannschaft in dieser Sitzung auch mit deutlicher Mehrheit für einen neuen „Capitano“ entschieden hat. Es ist der „alteingesessene“ Nico Sauerland, der gemeinsam mit seinem Vertreter Martin Ommen und dem Mannschaftsrat versuchen wird, das Team wieder zu der gewohnten Geschlossenheit und Stärke zurückführen. Eine der vom neuen Mannschaftsrat unmittelbar eingeführten Neuerungen ist das wöchentliche Lattenschießen nach dem Dienstags-Training. Hierbei geht es neben der Ehre um eine Kiste Bier, die in der jeweils darauffolgenden Woche gemeinsam vernascht wird. In den ersten beiden Wettschießen stellte

Sport & Freunde

sich heraus, dass Fabian Fücker und Pascal Schürger relativ talentfrei in dieser Disziplin zu sein scheinen. :-) Über die weiteren Entwicklungen werden wir in den nächsten Ausgaben berichten! Das erste Meisterschaftsspiel war leider in jeder Hinsicht ein Reinfall. Sowohl das spielerische als auch das kämpferische Engagement ließ schwer zu wünschen übrig. Folgerichtig kassierte unsere Mannschaft gegen den Lokalrivalen SC Wegberg I eine deftige 5:0 Niederlage und dümpelt langsam aber sicher im Mittelfeld der Tabelle umher. Hoffen wir einmal, dass in den nächsten Spielen wieder an bessere Zeiten angeknüpft wird und wir dem ein oder anderen „Topteam“ die Punkte klauen können. Forza Sportfreunde!


Damenmannschaft

Damen im Torrausch Rückrunde lässt sich sehr gut an! Nach einer ebenso langen wie erfolgreichen Winterpause (Gewinn des Aachener Nachrichtencups und unseres Nachholspiels - siehe Newsletter Februar), starteten unsere Damen Anfang dieses Monats nun endlich in die Rückrunde. Das erste Spiel führte unsere Mannschaft zum Tabellenletzten ins kalte Bergisch Gladbach. Obwohl wir auf den kompletten – wenn auch schmalen – Kader zurückgreifen konnten, taten wir uns zu Beginn etwas schwer auf dem „Teppich“-Platz der Gäste. Offenbar noch mit den Gedanken in der Winterpause, kassierten wir kurz nach Anpfiff bereits ein vollkommen unnötiges 1:0. Dieses Tor hatte zumindest die Wirkung, uns aus unserem Winterschlaf zu rütteln und fortan ging es nur noch in Richtung Kasten der Gastgeber. Eine herrliche Kombination, die sowohl Doppelpass als auch Vorlage per Hackentrick zu bieten hatte, verwandelte „Peach“ Mitte der ersten Halbzeit zum hochverdienten Ausgleich.

Nach der Pause ging der Einbahnstraßenfußball weiter: Bergisch Gladbach kämpfte zwar tapfer, jedoch nutzen wir unsere Chancen fortan besser: 2x Vanessa Seidel, 1x Karina Hünnekens und 1x Michi Gaden sorgten für einen verdienten Sieg. Zu erwähnen: nach ihrer Einwechslung in der 60. Minute bereitete Michi zwei Tore vor und schoss eines selber – sie erreichte also beinahe „Behr´sche Werte“! ;-)

aus 25 m unhaltbar in den Winkel. Damit war das Eis gebrochen, bei Straeten ging nun gar nichts mehr und folgerichtig erhöhte Vanessa Seidel mit zwei Treffern zum 3:0 Endstand. Im Anschluss an das Pokalspiel wurde nach Uevekoven-Art zünftig gefeiert.

Nur 39 Stunden nach dem Pokalspiel mussten wir sonntagmittags wieder ran. Der SV Eilendorf war zu Gast. Wie in der Vorwoche ging auch diesmal der Gegner in Mit diesem Holpersieg im Ge- Führung und wieder gelang uns päck ging es zurück und in die unmittelbar danach der hochVorbereitung für das Derby aller verdiente Ausgleich. Noch vor Derbys, welches es auf Verband- der Halbzeit brachte „the Pistol“ sebene vorher noch nie gegeben uns in Führung, welche im zweihatte. Waldenrath-Straeten stand ten Durchgang zu keiner Zeit vor den Pforten von Uevekoven! gefährdet war. Wir spielten cleObwohl es keiner aussprach, war ver unsere Führung runter und man nervös und froh, als freitag- „Peach“ van de Flierdt erhöhte in abends bei Flutlicht und vor – der Schlussphase sogar noch per für schlechte Wetterverhältnisse Traumfreistoß aus ca. 25 m zum beachtlich vielen Zuschauern – 3:1 Endstand. endlich angepfiffen wurde. Von Beginn an stellte sich heraus: un- Gegen die im Moment stark aufsere Sorge war unbegründet! Wir spielenden Mädels aus Allnerdominierten das Spiel fast aus- Bödingen wollen wir – leider denahmslos und außer langen, un- zimiert, da 2/3 unseres Sturmes in präzisen Bällen der Karibik residiert – unsere Serie hatte Straeten fortsetzen und dem Spitzenreiter nichts zu bieten. 1. FC Köln weiter auf den Fersen Bis zur Pause lie- bleiben. ßen wir noch viele Chancen lie- Auch abseits des Platzes gibt es gen, doch nach Grund zur Freude: Stürmerin Nader Halbzeit ging dine Nief brachte am 16.02.2013 es direkt los: Sohn „Lenni“ auf die Welt. Wir von Christel „the Pis- den Sportfreunden wünschen Fatol“ Behr drehte milie Nief Alles Gute! einen Freistoß

Sport & Freunde


KURT 2013

Die ersten Spenden gehen ein Spendenmarathon ist angelaufen - HIER KOMMT KURT III. Payback Die nach der heißen Phase des Projekts 8010 etwas in Vergessenheit geratene Payback-Aktion, wird nun wieder mit viel Leben gefüllt. Unsere damaligen Partner stehen auch bei unserem KURT-Projekt wieder zur VerfüUm die für die Rasenplatzsanie- gung und spenden jeweils 5 % rung und den Tribünenbau not- des Umsatzes der gesammelten wendige Summe von 40.000 € zu Kassenbons in unseren Spensammeln, starten ab sofort zahl- dentopf. reiche Aktionen. Paybackpartner der Sportfreunde sind: I. Direkte Anschreiben - Landbäckerei Stinges Im ersten Schritt haben wir alle - SCHOCKERT blatt & blume Personen, die mehr als 5 Quad- - Futtermittel Peters in Rathratmeter für unser Projekt 8010 Anhoven gespendet haben angeschrieben. Diesen Menschen scheint Wenn Ihr also ab sofort Brötchen, offenbar das Wohl und die Zu- Blumen oder Futter für „Bello kunft unseres Vereins am Herzen und Mietzi“ braucht, geht zu unzu liegen. Von Ihnen erhoffen wir seren Partnerunternehmen, beuns nun auch für KURT wieder wahrt die Kassenbons auf und Unterstützung. werft sie in den Briefkasten am Sportlerheim (gegenüber des II. Veranstaltungseinnahmen Schaukastens). Wir sammeln die Die Einnahmen des letztjährigen Bons und rechnen regelmäßig Adventsmarkts und des dies- mit den Firmen ab. jährigen Kartoffelsackrennen sind bereist in die KURT-Kasse IV. Firmenspenden geflossen. Geplant ist noch ein Unsere Allzweckwaffe Fritz EsSponsored-Walk der Jugendab- ser alias „Mr. 8010“ ist wieder teilung, wie wir ihn auch schon auf Achse und akquiriert bei Firfür das Projekt 8010 durchge- men in und um Wegberg fleißig führt haben. Derzeit suchen die Spenden für unser Projekt. Uns Beteiligten noch einen Termin, ist zu Ohren gekommen, dass er an dem alle Jugendmannschaf- bei vielen seiner „Klienten“ jetzt ten teilnehmen können. Infos schon nicht mehr „Mr. 8010“, sonwerden folgen. dern mittlerweile schon KURT genannt wird. Unser Projektname ist dank Fritz also schon stadtbekannt! Wir haben es hier zwar schon vorweg verkündet, aber so richtig offiziell hat der Spendenmarathon für unser Projekt „KURT 2013“ mit der Vorstellung der Einzelheiten bei der Jahreshauptversammlung begonnen.

Sport & Freunde

Unsere Aktionen zeigen auch schon Wirkung: Der Kontostand unseres Projektkontos weist (Stand 14.03.13) einen Spendenstand von 4.600 € auf. Bedenkt man, dass der offizielle Startschuss zum Projekt gerade einmal zwei Wochen her ist, läuft das Ganze schon wieder sehr, sehr gut an. Weiter so Sportfreunde! Ihr wollt KURT unterstützen? Nichts leichter als das. Ladet einfach das Spendenformular aus dem Downloadbereich unserer Website herunter und schickt es uns ausgefüllt an eine der angegebenen Adressen zurück. Erzählt bitte auch euren Freunden, Eltern und (ganz wichtig) Großeltern davon. Wir alle profitieren von dem Projekt. Und was würde Oma und Opa glücklicher machen, als das ihre Enkel auf einem schönen grünen Rasen Fußball spielen oder ihren Enkeln demnächst von einer überdachten Tribüne aus beim Kicken zugucken können? Auf geht‘s Sportfreunde - Jede Spende zählt!


KURT 2013

„Limmo fahren“ für KURT Prime-Hummer Limousinenverleih untertsützt unser Projekt Es ist ein weiteres und zugleich leuchtendes Beispiel für das Wesen unsers Vereins: Andreas Haas, Spieler unserer 1. Mannschaft und bei seinen fußballerischen Stationen bisher als „Enfant-terrible“ bekannt und daher von einigen skeptisch als Neuzugang empfangen, ist nach gut anderthalb Jahren bei den Sportfreunden (fast) lammfromm, voll integriert und – wie man jetzt sieht – identifiziert er sich vollends mit unserem Verein.

KURT-Projektmitglied, zu, um seine Unterstützung für unser Projekt anzubieten. Nebenberuflich betreibt Andreas den Limousinenservice „Prime-Hummer“ in Erkelenz. Ab sofort spendet Andi 10 % des Erlöses jeder Limousinenfahrt, die über die Sportfreunde zu Stande kommt, für KURT!

Wenn Ihr oder jemand den Ihr kennt also demnächst heiratet, einen Junggesellenabschied wollt, wendet euch an PrimeEr selbst kam auf Daniel Mar- plant oder einfach mal wieder Hummer. Sagt bei der Buchung schalk, seinen Co-Trainer und einen „auf dicke Hose“ machen einfach nur, dass Ihr über die Sportfreunde auf Ihn aufmerksam geworden seid und es kommt rückwirkend uns Sportfreunden zu Gute. Weitere Info, Preisbeispiele und natürlich die Infos zu den verschiedenen Limousinen findet ihr auf der Webseite: www.prime-hummer.de Oder ihr ruft Andi unter der Nummer 0178/7207906 einfach an. Er berät euch gerne!

Sport & Freunde


KURT 2013

Männer und ihre Mission Die Vorarbeiten am Rasenplatz haben begonnen Kurz nach Projektstart haben die Vorarbeiten für die Rasenplatzsanierung bereits begonnen. Einige fleißige Sportfreunde haben gerne einen Samstag geopfert, um an unserem Rasenplatz schon einmal vorzuarbeiten. Markus Lennartz, Pascal Schürger, Thorsten Löß, Daniel Marschalk, Markus Könnes, Jürgen Schmitz, Nico Sauerland und natürlich der Ehrenvorsitzende Hans-Werner Wirth haben Bäume zurückgeschnitten und die Tore samt monströser Fundamente (siehe Titelbild) entfernt. Theoretisch könnte die

eigentliche Sanierung also nun beginnen. Dieser Einsatz war wochenlang geplant. Auch die sehr widrige Witterung könnte die Männer von ihrer Mission nicht abbringen. Bei heftigstem Schneetreiben zogen sie ihr Programm durch und hatten dabei sogar noch eine Menge Spaß. Ganz nach Sportfreunde-Art waren die Arbeiten rechtzeitig zum Bundesligaanpfiff fertig. So dass man – bei dem ein oder anderen Getränk – noch ein paar nette Stunden zusammen geblieben ist.

Ausreichend Getränke und ein Mittagessen haben wir den Männern an diesem Tag natürlich gerne ausgegeben. Das hatten sie sich redlich verdient! So macht Spaß!

Sport & Freunde

„Sportfreundsein“


Jahreshauptversammlung

Beweis lebendiger Vereinskultur Rekordbeteiligung bei JHV 2013 Wann gab es schon einmal eine so gut besuchte JHV? Sage und schreibe 88 Mitglieder haben an der diesjährigen JHV im Sportlerheim teilgenommen. Ich finde dies ein sehr positives Zeichen für unsere Vereinskultur. Der Presse konntet ihr schon entnehmen, dass unser Verein auf ein wirtschaftlich gutes Jahr 2012 zurückblicken kann. Dazu haben alle Vereinsmitglieder beigetragen, die die vielfältigen Veranstaltungen geplant, durchgeführt oder auch nur besucht haben. Zusätzlich hat unser „Labor“ und das Sky-Abo viele Fans angelockt und zur Geselligkeit eingeladen. Was wurde sonst berichtet? Sportliche Berichte aus Jugendund Seniorenabteilung sind kurz und prägnant vorgetragen worden. Alles auch noch einmal in den monatlichen Newslettern aus dem Jahr 2012 nachzulesen. Die Kooperation mit den Schulen wird nach dem verheißungsvollen Beginn fortgeführt. Immerhin sind dadurch schon sechs neue Spieler für die Jugendmannschaften bei Jungen und Mädchen gewonnen worden. Das heißt, ab sofort wird wieder ein junger Mensch gesucht, der ab dem 1. August 2013 ein Freiwilliges Soziales Jahr (kurz FSJ) bei den Sportfreunden Uevekoven ableisten möchte.

Der inhaltliche Schwerpunkt lag bei der Darstellung der geleisteten Arbeit im Gesamtvorstand und den Projektgruppen, sowie den neuen Projekten. Unser neues Projekt „KURT“ wird den Verein in den nächsten Wochen beschäftigen. Der Rasenplatz wird saniert und eine Tribüne am Kunstrasenplatz realisiert. Das bedeutet einen wahren Kraftakt für uns alle. Wer wurde gewählt? In diesem Jahr sind die Geschäftsführerin Beate Löß und der 2. Vorsitzende Thomas Hendrix für jeweils zwei weiter Jahre einstimmig in ihren Aufgaben bestätigt worden.

Klinke, die über zehn Jahre den jährlichen Markt vorbereitet und mit der Jugendabteilung durchgeführt haben. Die Frauen beenden ihr Engagement und ernteten bei der JHV großen Dank und Applaus für ihre Arbeit für den Verein. Der Dank drückt sich auch in der Überreichung eines Gutscheins für einen gemeinsamen Brunch im Café 57 aus. Außerdem wurde, stellvertretend für alle nicht im Vorstand tätigen Vereinsmitglieder, die aber auch tatkräftig mit Zeit und Muskelkraft den Verein unterstützen, Thorsten Löß gedankt.

Wann war Schluss? Um 20:45 Uhr war die JHV beenWas gibt es Neues? det. Jedoch nicht bevor Seppi Die Getränkepreise werden zum Böing die Vereinshymne ange1. April massvoll angehoben. Ein stimmt und mit allen AnwesenStrich auf dem Bierdeckel be- den lauthals gesungen hat. deutet dann = 1,30 €. Der erfolgreiche Abend wurde durch den Sieg der Borussia, Den gesetzlichen Bestimmun- den noch sehr viele live am Bildgen folgend, wird ab dem 1. Mai schirm verfolgt haben, zusätzlich 2013 ein generelles Rauchver- gekrönt, bot im Labor bzw. Sportlerheim eingeführt. Ich bitte alle Vereins- Ein „Dankeschön an all, die durch mitglieder verständnisvoll und ihr Dabeisein gezeigt haben, mit Respekt an der Umsetzung dass unser Verein lebt. dieser neuen Bestimmung mitzuwirken. Wem wurde gedankt? Vor allem den Akteuren des Adventmaktes Christa Meyer, Heidi Reindl, Iris Heselmann, Ingrid Cremer, Rosi Caspers und Ulrike

Sport & Freunde


Fanartikel

Neue Aufkleber sind bestellt Facebookabstimmung mit klarem Ergebnis Vereinslogos als Aufkleber für‘s Auto gibt es viele. Die hat mittlerweile jeder Verein - wir natürlich auch. Die wird es auch weiterhin geben! Aber wir wollten mal was Neues, Frisches mit einer richtigen Aussage anbieten und haben unseren Facebook-Fans einige mögliche Designs zur Wahl gestellt. Die zwei Varianten mit den meisten „Likes“ (also Klicks auf „Gefällt mir“) werden als erstes produziert. Gewonnen haben diese beiden Designs. Es wurden bereits 100 Stück bestellt, die es dann bald für 2 € pro Stück bei Heimspielen und im normalen Thekenbetrieb zu kaufen geben wird. Dabei gilt: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst! Der Erlös dieser Aktion geht natürlich komplett in unsere KURTKasse. Fanartikel

Mütze gefällig? Nachfrage nach Sportfreunde-Bömmelmütze gestiegen In den letzten Wochen wurde von verschiedenster Seite immer wieder die Frage nach unseren Spor tfreunde -B ömmelmützen an uns herangetragen. Wir möchten natürlich keinen Sportfreund enttäuschen und versuchen daher gerade die Nachfrage genauer zu spezifizieren.

Wenn ihr eine solche Mütze kaufen möchtet, schreibt einfach eine kurze Mail an die Newsletter-Mailadresse oder meldet euch via Facebook oder, ganz klassisch, persönlich bei uns. Den genauen Preis geben wir durch, sobald wir ihn haben. Schätzungsweise wird der bei ca. 15 € liegen. Model: Markus Lennartz

Sport & Freunde


Breitensport

ALEAE CADENT! 3. Original Uevekovener Schockturnier Liebe Freunde des gepflegten Würfelsports, nächste Woche Freitag ist es wieder so weit: das Original Uevekovener Schockturnier jährt sich bereits zum dritten Mal. Dann versammeln sich alle Würfelbegeisterten um die Tische im Sportlerheim und fordern sich gegenseitig heraus. Ein Event, das man nicht verpassen sollte! Der Titelverteidiger Markus Lennartz ist schon seit Wochen hoch motiviert, als erster Teilnehmer zwei Siege nacheinander einzufahren. Und die Zeichen dazu stehen nicht schlecht: Premierensieger Alex Stypertz hat bereits vermelden lassen, dass er an diesem Abend leider schon verhindert ist.

Böing oder Michael Krause. Der Los geht es um 19.30 Uhr im Gewinner darf sich über eine Sportlerheim „En de Meer“. (Da das bürokratische und die Siegprämie von 100,- € freuen! Auslosung etwas Zeit in AnKurz zu den Regeln: Es gibt 4 spruch nimmt, bitten wir alle Spieler pro Tisch, 4 Spiele á 2 Teilnehmer ca. eine halbe StunHälften (Vorverloren/Nachverlo- de vor Beginn da zu sein, damit Das ist eine einmalige Chance ren) und das ganze 5 Mal. Ähn- wir rechtzeitig starten können.) für all diejenigen, die bis dato lich wie beim Tuppturnier wird leer ausgingen, sich den begehrdein Platz 3-mal ausgelost und Auch der Fussball kommt nicht ten Wanderpokal zu holen. 2-mal wirst du nach Punkten ge- zu kurz, ab 19.00 Uhr wird das setzt (weitere Regeln laut Aus- Länderspiel Kasachstan gegen Das Startgeld beträgt lediglich Deutschland auf der Großleinhang). 5 € – zu entrichten bei Seppi wand gezeigt.

Redaktion:

Leitartikel 1. Mannschaft

2. Mannschaft

Nico Sauerland Niklas Siewert Pascal Schürger Damen JHV Schockturnier Steffi Beckers Georg Schmitz Benni Brüggen Andere Korrektur Nico Sauerland Jan Siegers Kontakt & Feedback: Nico Sauerland - newsletter@sportfreunde-uevekoven.de

Sport & Freunde


Spendenvereinbarung “KURT 2013” Bitte ausgefüllt postalisch zurück an: Fritz Esser Kleiststraße 18 41844 Wegberg oder ausgefüllt an diese Faxnummer: +49 (0) 2434/809130 oder ausgefüllt und eingescannt per Email an: kurt@sportfreunde-uevekoven.de

Jawohl, ich bin dabei! Ich unterstütze die Sportfreunde Uevekoven bei der Finanzierung ihres KURT-Projektes zur Sanierung des Rasenplatzes und dem Bau einer Tribüne am Kunstrasenplatz.

Für diesen Zweck spende ich:

Euro Den Betrag habe ich am

bar gezahlt an

(Name Vereinsmitglied)

Den Betrag überweise ich auf eines der nachstehenden Konten der Sportfreunde Uevekoven Kreissparkasse Heinsberg

Kontonr.: 1400168173 BLZ: 31251220 Verw.-Zweck: KURT2013

Volksbank Kontonr.: 7108207021 Erkelenz BLZ: 31261282 Verw.-Zweck: KURT2013

Hiermit ermächtige ich die Sportfreunde Uevekoven widerruflich, den Betrag zu Lasten meines Kontos:

Kontonummer

Kreditinstitut

Bankleitzahl

durch Lastschrift einzuziehen. Wenn mein/unser Konto die erforderliche Deckung nicht aufweist, besteht seitens des kontoführenden Kreditinstituts keine Verpflichtung zur Einlösung. Teileinlösungen werden im Lastschriftverfahren nicht vorgenommen.

Ort, Datum

Unterschrift(en)

Ich wünsche eine Spendenbescheinigung (ab 100 € für das Finanzamt notwendig, ansonsten reicht der Kontoauszug) Ich bin nicht mit der Veröffentlichung meines Namens auf einer Spendertafel einverstanden. Spender:

Name

Straße, Hausnummer

PLZ, Ort

Sport & Freunde


Freiwilliges soziales Jahr bei den Sportfreunden Uevekoven Die Sportfreunde Uevekoven 1930 e.V. sind ein Fußballverein im Wegberger Ortsteil Uevekoven. Der Verein hat im Seniorenbereich jeweils eine 1. und 2. Damen- sowie Herren-Mannschaft. Im Jugendbereich finden sich Teams in den Klassen A, B, D, E und F sowie eine B-Mädchenmannschaft. Gespielt wird derzeit vorwiegend auf einem Kunstrasenplatz. Wir bieten einem jungen Menschen zwischen 18 und 27 Jahren vom 01.08.2013 bis 31.07.2014 die Möglichkeit ein Freiwilliges Soziales Jahr im Sport zu machen. Sportliche und außersportliche Jugendarbeit wird bei den Sportfreunden groß geschrieben. So kooperieren wir mit 3 Grundschulen, der Schule am Grenzlandring und der Kindertagesstätte Am Feldrain und Beeckerwald, um den Kindern fußballerische Aktivitäten zu ermöglichen. Die Maßnahme erfolgt im Rahmen des Projekts„NRW bewegt seine Kinder“ und wird vom LandesSportBund NRW und vom Fußballverband Mittelrhein unterstützt. Wir bieten • Viel Platz für kreative Ideen in der sportlichen und außersportlichen Jugendarbeit • Selbständige Durchführung von Fußball- und Bewegungsangeboten im Ganztagsbetrieb in Absprache mit den Schulen • 15 Bildungstage beim LandesSportBund NRW • Ausbildung zum Übungsleiter C über den LandesSportBund NRW • Taschengeld gemäß den Vergütungsvereinbarungen im Freiwilligen Sozialen Jahr sowie Fahrkostenentschädigung für die Fahrten zu den Schulen. Wir wünschen uns • Eine ausgeprägte und breite Sportbegeisterung der Bewerber • Ein hohes Maß an Eigenverantwortung, Selbständigkeit und Zuverlässigkeit • Begeisterung für die sportliche und außersportliche Arbeit mit Kindern und Jugendlichen Bitte richten Sie Ihre schriftliche Bewerbung bis zum 30.04.2013 an die Sportfreunde Uevekoven e.V. z.Hd. Herrn Georg Schmitz Erkelenzer Straße 81 41844 Wegberg

Sport & Freunde

Sportfreunde-News Nr. 48 - März 2013  

Der offizielle Newsletter der Sportfreunde 1930 Uevekoven e.V.

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you