Issuu on Google+

ft e h m m Progra

Den Sommer herrschaftlich begrüßen! 18. Juni 2011 von 15.00 bis 23.00 Uhr Mecklenburger Parkland, Mecklenburger Schweiz und Recknitz Aue + Außenstandorte


MITTSOMMER REMISE DIE NACHT DER NORDISCHEN GUTSUND HERRENHÄUSER AM 18. JUNI 2011

3 Regionen, 1 Thema, 1 Nacht, Mecklenburger Parkland, Mecklenburger Schweiz und Recknitz Aue Einzelticket mit Shuttle: 19,– 1 Übernachtung inkl. Frühstück, Eintrittskarte mit Shuttle, Abfahrt jeweils vor dem Hotel ab 70,– p.P. im DZ ab 103,– p.P. im EZ buchbar auf Anfrage und nach Verfügbarkeit Steigenberger Hotel Sonne, Rostock Telefon +49 381 4973-0 Steigenberger Hotel Stadt Hamburg, Wismar Telefon +49 3841 239-0 www.steigenberger.com

Mittsomm er Remise Die Nacht der nordischen Guts- und Herrenhäuser 18. Juni 2011, 15.00 bis 23.00 Uhr: 3 Regionen · 1 Thema · 1 Nacht Mecklenburger Parkland, Mecklenburgische Schweiz, Recknitz Aue Einzelticket ohne Shuttle: Erwachsene 12,00 € (Kinder bis 6 Jahre frei) Übernachtungsangebot: 65,00 € im DZ p.P. und 95,00 € im EZ inklusive Frühstück, Tickets erhalten Sie im Hotel Golf- und Wellnesshotel Schloss Teschow Gutshofallee 1 · 17166 Teterow/Teschow · Tel +49(0)3996 140 0 www.schloss-teschow.de · info@schloss-teschow.de


Liebe Kulturschwärmer, ziehen Sie mit uns von Gut zu Gut und lassen Sie sich in Ihr regionenspezifisches Kulturerbe entführen, wenn wir am 18. Juni 2011 von 15.00 bis 23.00 Uhr die vierte „MittsommerRemise – Die Nacht der nordischen Guts- und Herrenhäuser“ veranstalten. Klassische Klänge auf einer Insel mit Herrenhauskulisse. Abendsonne beim Spaziergang durch alte Parkanlagen. Gespräche mit Gutshausbesitzern bei einem Glas Wein am Lagerfeuer. Begeisterung bei Führungen durch alte und neue Gemäuer. Wildschweinessen inmitten des Duftes edler Rosen. Das und vieles mehr erleben Sie, wenn wir die kürzeste Nacht zum längsten Tag machen. Die Anreise zur den teilnehmenden Häuser erfolgt mit dem eigenen PKW. Darüber hinaus werden in Kooperation mit der Deutschen Bahn Bustouren mit ausgewählten Programmhighlights angeboten. Tickets: (Freier Eintritt für Kinder bis 6 Jahre.) Besuch eines Gutshauses: 5 Euro Besuch zweier Gutshäuser: 10 Euro Besuch aller Gutshäuser: 12 Euro Shuttle-Ticket: 19 Euro (nur gegen vorherige Anmeldung) Tickets erhalten Sie im Vorverkauf an den Tourismus-Informationen in Rostock, Stralsund, Wismar, Schwerin, Greifswald, Anklam, Bad Doberan, Ribnitz-Damgarten, Teterow und Güstrow, im Pressezentrum Rostock, über die Agentur Sphinx ET (Große Goldstr. 7, Rostock) sowie über das Internet zu einem ermäßigten Preis von 10 Euro inklusive VVK-Gebühr. Wir freuen uns darauf, den Sommer gemeinsam mit Ihnen herrschaftlich zu begrüßen! Ihr Team der MittsommerRemise

www.mittsommer-remise.de


Kopenhagen

Ostseebad Kühlungborn

S Rostock

Ribnitz-

Bad Doberan

Tessin

Büttelkow Groß Siemen

Klütz

Wismar Gamehl

Schwaan

Dassow A 20

Laage

Bützow

Grevesmühlen Saunstorf

Güstrow

A 19

Tet

Gadebusch

Sternberg

A 14 Wittenburg

Schwerin A 20

Boizenburg Hagenow

Crivitz Lübz Parchim A 24

Lübtheen

Ludwigslust

A 11

Am 18. Juni 2011 öffnen wieder zahlreiche Häuser in den Regionen Mecklenburger Parkland und Mecklenburger Schweiz den Besuchern ihre Türen. In diesem Jahr zum ersten Mal mit dabei sind Schloss Kölzow, Gutshaus Behrenshagen und Gutshaus Vilz im Gebiet Recknitz Aue, gelegen zwischen den Städten Ribnitz-Damgarten und Barth, sowie weitere 5 Außenstandorte. So kann sich die Veranstaltung auch weiterhin zu einem Ostseefestival der Gutshauskultur zu entwickeln.

Ziddor


n

Sassnitz

Bergen Barth

Stralsund

-Damgarten Grimmen

n

Lubmin

Greifswald Wolgast

Zinnowitz

A 20

Nehringen

Heringsdorf

Gnoien

Anklam

Demmin Dargun

terow Ueckermünde Torgelow

rf

Waren

Neubrandenburg

Pasewalk

FH

Neustrelitz Berlin

Besuchen Sie auch unsere etwas entfernteren Standorte Schloss Gamehl, Herrenhaus Büttelkow, Gut Saunstorf - Ort der Stille, Gutshaus Groß Siemen, das Herrenhaus Nehringen und die Wassermühle Ziddorf.. Wir freuen uns darauf, den Sommer gemeinsam mit Ihnen herrschaftlich zu begrüßen! Mehr Information zu den einzelnen Häuser und ihrer Geschichte finden sie unter: www.mittsommer-remise.de


Herrenhaus Büttelkow

Kontakt: Herrenhaus Büttelkow Hof 1 / Schloss 18230 Büttelkow Telefon: 038294 | 13342 www.buettelkow.de Das Herrenhaus Büttelkow wurde ca. 1910 durch die Familie Ballin aus Oldenburg (Bankiers) nach den Entwürfen des Architekten Paul Korff (Landbaubüro Laage) erbaut. Korff vereinigte in diesem Bau Elemente des Neobarocks, der Klassizistik und des Jugendstils. Im Inneren war das Herrenhaus zur Entstehungszeit mit modernsten Errungenschaften ausgestattet und ist zudem das erste seiner Art mit Stahlbetondecken in allen Geschossen. Das denkmalgeschützte historische Herrenhaus Büttelkow bietet heute seinen Gästen anspruchsvolle Seminar- und Ferienwohnungen, individuelle Kunstkurse in eigenen Kunstwerkstätten sowie Ruhe und Entspannung in idyllisch ruhiger Lage.

Programm (Änderungen sind vorbehalten.) 16.00 - 23.00 Uhr Fortlaufende Führungen durch das Gutshaus, Spaziergang durch den Park und über das Bodendenkmal, Foto-Ausstellung: „Faszination Tanz“ von Marcel Pigors und Indiana Jane in der Fotolocation Büttelkow, Kaffee und Kuchen, später Abendsüppchen, kleines musikalisches Zwischenspiel, Annabelle Sachse am Flügel 21.00 Uhr Lesung mit Andreas Renner: „Die Entdeckung des Paradieses in Mecklenburg Vorpommern“ mit Verteilung der Paradieskarte


Hotel Schloss Gamehl

Kontakt: Hotel Schloss Gamehl 23970 Gamehl bei Wismar Telefon: 038426 | 22000 www.schloss-gamehl.de Hotel Schloss Gamehl liegt absolut ruhig, aber bequem erreichbar, eingebettet in einen kleinen Park mit eigenem Teich, vor den Toren der Hansestadt Wismar. Sowohl Schwerin und Rostock, als auch die Ostsee mit Kühlungsborn und die Insel Poel, sind innerhalb einer halben Stunde erreichbar. Das neogotische Gutshaus wurde in den letzten Jahren aufwendig, entsprechend den historischen Vorgaben von den Nachkommen des letzten Eigentümers, restauriert. 19 großzügige Zimmer und Suiten sind individuell und mit jedem modernem Komfort ausgestattet. Das besondere Flair ergibt sich durch die sensible Farb- und Einrichtungsgestaltung, die immer wieder Bezüge zur Historie aufweist.

Programm (Änderungen sind vorbehalten.) 15.30 Uhr Schlossführung der Eigentümerin Dagmar von Stralendorff von Wallis 16.30 Uhr Kutschfahrten um das „Schloss-Gamehl“ 17.30 Uhr Spaziergang durch den Schlosspark 18.00 Uhr sommerliches Grillen im Schlosspark von Gamehl


Gut Saunstorf - Ort der Stille

Kontakt: Gut Saunstorf - Ort der Stille 23996 Saunstorf Telefon: 038424 | 223060 www.gut-saunstorf.de Gut Saunstorf – Ort der Stille ist ein 1915 erbautes Herrenhaus mit ganz eigenem Charme, der sich aus der dezenten Verwendung von barokken, neoklassizistischen und biedermeierlichen Stilelementen ergibt. Es liegt 10 km südöstlich von Wismar in einer typischen Endmoränenladschaft inmitten von Feldern und kleinen Wäldern. Das zur Ruine verkommene denkmalgeschützte Gutshaus ist, von Grund auf renoviert und stilgetreu aufwändig restauriert, seit Sommer 2010 wieder für Gäste geöffnet. In einer Atmosphäre von Schönheit und Stille bietet sich die selten gewordene Gelegenheit von Rückzug zur inneren Einkehr. Der in Neugestaltung befindliche weiträumige Gutspark mit eigenem kleinem See erweitert den stillen Raum durch nahtlosen Übergang in die freie Natur.

Programm (Änderungen sind vorbehalten.) ab 15.00 Uhr Traditionelles Kaffee- und Kuchenbuffet 15.30 & 17.30 Uhr Führung durch das Gutshaus 16.30 Uhr Geführter Spaziergang durch den Park 16.00 - 18.00 Uhr Musikalische Momente (bei gutem Wetter auf der Terrasse) 18.30 - 19.15 Uhr Angeleitete Meditation (Vorkenntnisse nicht erforderlich) im großen Saal 20.00 - 21.00 Uhr Musik aus der Stille


Herrenhaus Nehringen

Kontakt: Herrenhaus Nehringen 18513 Nehringen (OT von Grammendorf ) Telefon: 038334 | 80291 Ältestes erhaltenes Bauwerk ist ein wohl als Grenzburg an der Trebel um 1330 angelegter Burgturm. Im 16. Jahrhundert verließen die Buggenhagen den Burgturm an der Trebel und errichteten eine Gutsanlage im Ort. Sie dürfte im Wesentlichen noch der auf der Karte der schwedischen Landesaufnahme von 1697 dargestellten entsprochen haben. Seine heutige Gestalt erhielt der Ortskern durch die Familie des schwedischen Generalgouvernörs Graf Meyerfeld in der Zeit 1720-1780. Es handelt sich dabei um eines der ganz wenigen noch erhaltenen schwedischen spätbarocken Herrenhaus-Ensembles in Vorpommern. In die Umgestaltung wurde auch die Kirche mit einbezogen, die damals ihre heutige Außengestalt und Inneneinrichtung erhielt. Das Herrenhaus, welches teils auf älteren Grundmauern steht, wurde um 1780 nochmals umgebaut und bekam dabei seine jetzige Gestalt. Zur Gutsanlage gehören auch zwei Kavalierhäuser, ein Wirtschaftshaus und eine Straßenzeile mit Wohnhäusern für die auf dem Gut Beschäftigten. Programm (Änderungen sind vorbehalten.) 15.00 & 16.00 Uhr Ortsführungen ab 15.00 Uhr Kaffee und Kuchen in der Jugendgäste Haus „Graureiher“ neben dem Gutsensemble 18.00 Uhr Chorkonzert des Nicolai-Singkreises aus Treia (Holstein) in der Nehringer Andreaskirche Anschließend (ca. 19.15) klingt der Mittsommerabend an der Kirche im Schein des Feuers beim Grillen aus


Gutshaus Groß Siemen

Kontakt: Gutshaus Groß Siemen An der Sieme 13 18236 Groß Siemen Telefon: 038292 | 829853 www.gutshaus-gross-siemen.de Das Gutshaus und der Rosenpark mit einer seit über 120 Jahren erstmalig im klassischen Stil neu errichteten Orangerie, lässt Sie in dem betörenden Duft von 3500 wunderschönen, duftenden Rosen wandeln. Genießen Sie Farbenpracht und traumhafte Ausblicke in die umliegende hügelige Landschaft, welche von dem mäandernden Bach durchzogen wird. Diesen überqueren Sie auf einem der Rundwege über eine malerische Brücke. Wandeln Sie zwischen formalen Gärten, MixedBorders, alten Obstbäumen oder auf Wegen durch den Park am Teich und an der Quelle vorbei; Pfauen, Enten und Singvögel werden Ihre Begleiter sein.

Programm (Änderungen sind vorbehalten.) ab 15.00 Uhr raditionelles Rosenfest mit klassischer Musik sowie Kaffee und Kuchen in der Orangerie ab 19.30 Uhr fortlaufend geführte Spaziergänge durch die Parkanlage ab 21.00 Uhr Geschichtliches bei Suppe und Wein an der langen Tafel in der Orangerie: die „Vier Jahreszeiten in Groß Siemen – vom Rittergut zum Rosenpark“ | Musikalische Intermezzi mit Arved Schlüter, dem ersten Preisträger des Landeswettbewerbes „Jugend musiziert“ in der Kategorie Popgitarre in Begleitung von Paul Pollehne (klassische Gitarre)


Wassermühle Ziddorf Karstorf / Burg Schlitz

B108

Moltzow

Kontakt: Wassermühle Ziddorf Mühlenstraße 10 17166 Ziddorf Telefon: 039933. 70221 www.wassermühle-ziddorf.de

Bereits mit der deutschen Besiedlung der Region wurde eine Wassermühle am Mühlbach errichtet. 1868 wurde das Gut einschließlich der Mühle im Auftrag der Gutsherrschaft von Bassewitz auf Burg Schlitz und nach den Plänen von dem Wismarer Architekten Heinrich Gustav Thormann (1816 bis 1890) neu erbaut als eingeschossiges Ziegelrohbaugebäude auf hohem Kellergeschoß und mit zwei Dachböden. Um 1955 wurde sie für einige Jahre auf Elektroantrieb umgestellt und dann stillgelegt und als Lager genutzt. 1984 erfolgte eine Reparatur der Dachdeckung durch die Denkmalpflege und Eröffnung einer Gaststätte. Nach 1990 wurde die Mühle als Frauenwerkstatt über Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen betrieben und wird gegenwärtig als Gaststätte, technisches Denkmal und Kunsthalle genutzt. Ein Gästegarten und Park haben Anschluß an den Fahrradweg rund um den Malchiner See. Veranstaltungen über das Jahr sorgen für ein reges Leben Programm (Änderungen sind vorbehalten.) 15.00 - 17.00 Uhr Quilting-Vorführung mit den "Trude-Quilter" aus Teterow 15.00 - 23.00 Uhr Besichtigung des technischen Denkmals mit Mühlentechnik und Backstube | Graphikausstellung mit Berlinbildern von Manfred Butzmann | Besichtigung des Kunsthallenbereiches | Besuch des Bauerngartens und Parkes | Führungen finden nach Bedarf statt


WERK3.d

Schlösser

zum Verlieben

Etwa 2.000 Burgen, Klöster, Schlösser, Guts- und Herrenhäuser träumen hinter Norddeutschlands sanften Hügeln. Meist umgeben von einem Park und begleitet von einem See. Allen voran das Schloss der Mecklenburgischen Herzöge in Schwerin. Es gilt als europäische Perle des Historismus.

Jetzt anfordern: n: Den Katalog »Schlösser, Parks und d Herrenhäuser« mit den 300 schönsten Anlagen.. www.auf-nach-mv.de/schloesser

Kataloge, Infos & Buchung: Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e.V. Platz der Freundschaft 1 · 18059 Rostock fon +49 (0)381 40 30-500 · fax +49 (0)381 40 30-555 www.auf-nach-mv.de/schloesser · info@auf-nach-mv.de


Infos zum NiG e.V.

NiG e.V. Carl-Hopp-Str. 27 18069 Rostock Tel. 0381 4922914

Hallo, wir sind der Verein "Norddeutsche Jugend im internationalen Gemeinschaftsdienst" mit Sitz in Rostock. Seit 1990 organisieren und realisieren sozial interessierte Jugendliche und ehrenamtliche Vereinsmitglieder internationale und bilaterale Jugendbegegnungen im In- und Ausland. Der Verein ist gemeinnützig und Träger der freien Jugendhilfe sowie Mitglied in der Alliance of European Voluntary Service Organisations. Junge Menschen aus vielen Ländern der Welt haben seitdem an interessanten Projekten zusammen gearbeitet. Bisher fanden über 800 Workcamps mit tausenden Teilnehmerinnen aus 42 Ländern der Erde statt. Der Verein hat durch seine Verbindung mit internationalen Partnerorganisationen bereits mehr als 1700 Jugendliche in Länder Afrikas, Asiens, Europas, Nord- und Südamerikas vermittelt. Die erfolgreiche Arbeit der Jugendlichen findet in der Öffentlichkeit große Anerkennung. In den mehrwöchigen Workcamps werden wichtige und dringend notwendige Arbeiten auf allen gesellschaftlichen Gebieten verrichtet. Die Teilnehmer engagieren sich im Bereich: • Umwelt und Naturschutz • Arbeit mit Kindern und Jugendlichen • Kunst und Kultur • Erhaltung historischer Denkmale In Zusammenarbeit mit Ortsansässigen und Freiwilligen werden nur Projekte bearbeitet, bei denen finanzielle, materielle und personelle Mittel zur Verwirklichung nicht zur Verfügung stehen. In Zusammenarbeit mit dem Team der MittsommerRemise konnten passend zum Festival im Jahr 2010 drei Workcamps in den Gutshäusern Dersentin, Quilow und Wardow realisiert werden. Vom 09. bis 22.06.2010 arbeiteten hier bis zu acht Freiwillige aus sieben verschiedenen Nationen an dringend notwendigen Renovierungsarbeiten und halfen somit das ehemalige Antlitz der jeweiligen Gutshäuser wiederherzustellen. Auch in diesem Jahr werden wieder zahlreiche Teilnehmer aus aller Welt zu einem NIG-Workcamp begrüßt. Wir danken dem Team der MittsommerRemise für Ihre Zusammenarbeiten!


Vogelsang

Programm (Änderungen vorbehalten)

15.00 Uhr

16.00 Uhr

17.00 Uhr

18.00 Uhr

15.30 Uhr Führung

16.30 Uhr Führung

17.30 Uhr Führung

18.30 Uhr Führung

durch die Parkanlage

im Herrenhaus

durch die Parkanlage

im Herrenhaus

Ganzabendlich: Ausstellung: „Zeit der neuen Romantik“ | "Buch...Bar"-Büchertisch zum Thema Gart

Dersentin

ab 15.00 Uhr Führung durch das Gutshaus/ Ballsaal Ganzabendlich: Spaziergang durch den Park | Gastronomisches Angebot aus Argentinien

Gremmelin

Lalendorf

18.15 bis 18.45 Uhr Ariengesang mit Peter Müller Ganzabendlich: Spaziergang durch den Park | Lagerfeuer 15.00 Uhr Essen wie

16.00 Uhr Führung

17.15 Uhr Vortrag:

ab 18.00 Uhr ländlich-

zu Charlottes Zeiten

durch Park, Gut und

„Das Leben von

feine Speisen und re-

- höfische Esskultur

historischen Dorfkern

Sophie-Charlotte“

gionale Spezialitäten

Ganzabendlich: Ausstellung „3 Königinnen zu Beusch“

Schwiessel

17.15-17.45 Uhr

Striesenow

Konzert mit

Nicolas Miquea im

Nicolas Miquea

Alten Gutshaus

im Schloss

Ganzabendlich: Spaziergang durch den Park | Führung durch das Gutshaus und die "Jagdschule S 16.30-16.50 Uhr

17.30-17.50 Uhr

18.30-18.50 Uhr

"Romantik-Klangwelt"

"Romantik-Klangwelt"

Johannes Tempelstein Johannes Tempelstein Ganzabendlich: Spaziergang durch den Park | fortlaufende Führungen 17.15- 17.45 Uhr

18.15- 18.45 Uhr

Führung durchs Gut

Führung durchs Gut

17.45- 18.15 Uhr

18.45- 19.15 Uhr

Lesung: Mecklenburger Lesung: Mecklenburge Geschichten

Geschichten

Rossewitz

Ganzabendlich: Spaziergang durch den Park

Ganzabendlich: Stündliche Führungen durch die Schlossbaustelle| musikalisch-tänzerische Darbie

Zierstorf

Diekhof

18.15- 18.45 Uhr

Konzert mit

Ganzabendlich: Besichtigungsmöglichkeit der Gedenkstätte Paul Pogge | Fotoausstellung über Af

Legende:

Führung Haus

Führung Park

Lesung/Vortrag


Mecklenburger Schweiz

19.30 Uhr Führung

20.30 Führung

durch die Parkanlage

im Herrenhaus

21.00 Uhr

22.00 Uhr Vogelsang

20.00 Uhr

ten & Parks 23. 00 Uhr

tinischer Abend mit

Abschlussveran-

Musik

staltung der Region

19.45 bis 20.15 Uhr

21.15 bis 21.45 Uhr

Ariengesang mit

Ariengesang mit

Peter Müller

Peter Müller

Lalendorf

20.00 Uhr Argen-

Dersentin

19.00 Uhr

19.14-1945 Uhr

20.15- 20.45 Uhr

ab 22.00 Uhr

Konzert mit

Konzert mit

Lichtinstallation von

Nicolas Miquea im

Nicolas Miquea

„Solaris Light Art“

Alten Gutshaus

im Schloss

Sievers" 19.30-19.50 Uhr

20.30-20.50 Uhr

21.30-21.50 Uhr

"Romantik-Klangwelt"

"Romantik-Klangwelt"

"Romantik-Klangwelt"

"Romantik-Klangwelt"

Johannes Tempelstein Johannes Tempelstein Johannes Tempelstein Johannes Tempelstein 19.15- 19.45 Uhr

20.15-20.45 Uhr

21.15- 21.45 Uhr

Führung durchs Gut

Führung durchs Gut

Führung durchs Gut

etung mit Teresa Schwager und Marina Mayer | Schmalzbrote, Kuchen, kalte und heiße Getränke

Rossewitz

frika | afrikanisches Trommelkonzert

Zierstorf

Diekhof

er

Striesenow

zart & Händel“

Schwiessel

Gremmelin

21:30 Uhr Musikalische Darbietung „Von Mo-

Musik

Ausstellung

Spaziergang

Gastronomie


Ju

ge n

d

de

Str aß ed er

Lin

Kontakt: Herrenhaus Vogelsang Lindenstraße 9 18279 Lalendorf-Vogelsang Telefon: 0381 | 1289392 www.herrenhaus-vogelsang.de

nst raß e

Herrenhaus Vogelsang

Vogelsang liegt in einer von der Eiszeit geprägten wunderschönen, hügeligen Landschaft. Der neugotische Bau des Herrenhauses, mit markanten Gestaltungsmerkmalen aus dem „Hause Schinkel“, stammt aus der Mitte des 19. Jahrhunderts. Das Gutshaus gehört zu den großartigsten neugotischen Bauten Mecklenburgs. Bei dem Gebäude handelt es sich um einen zweige- schossigen verputzten Backsteinbau mit flachem Walmdach und einem umlaufenden Zinnenkranz. Mittelrisalite an der Hoffront und Rückseite des Herrenhauses betonen zudem die Eingänge mit ihren vorgelagerten Freitreppen. Des Weiteren unterstreichen die symmetrisch angeordneten Türme die imposante Bauform. Aber auch die spitzbogigen Türen und Seitenfenster, welche sich im Inneren des Hauses als Gestaltungsmittel wiederfinden, fallen dem Besucher sofort ins Auge. Nach 22 Jahren Zeit des Leerstandes wird diese Perle derzeit wachgeküsst. Programm (Änderungen sind vorbehalten.) 15.00 - 23.00 Uhr Ausstellung: „Zeit der neuen Romantik“ |

"Buch...Bar"-Büchertisch zum Thema Garten & Parks 16.30 Uhr | 18.30 Uhr | 20.30 Uhr Führung im Herrenhaus, 15.30 Uhr | 17.30 Uhr | 19.30 Uhr Führungen durch die Parkanlage und weitere Angebote


Gutshaus Dersentin

Kontakt: Gutshaus Dersentin Dorfstraße 1 18279 Lalendorf Telefon: 0179 | 2429 246 www.gutshaus-dersentin.de Das denkmalgeschützte Gutshaus mit einzigartigem Ballsaal liegt in einer unberührten Lage mitten im Naturpark mit weitläufiger Hügellandschaft und ist umgeben von kilometerlangen Obstalleen. Das Haus und der Gutspark werden momentan restauriert und es entstehen Ferienwohnungen im traditionellen argentinischen Hacienda-Stil. Von seinen Bewohnern wird es daher liebevoll „La Dersentina“ genannt. Seine Besucher erwartet nicht nur eine Reise in die Zeit der mecklenburgischen Neoklassizistik, sondern auch ein Stück alte Tradition der argentinischen Estancia-Kultur.

Programm (Änderungen sind vorbehalten.) 15.00 - 24.00 Uhr Spaziergang durch den Park Gastronomisches Angebot aus Argentinien 16.00 Uhr | 18.00 Uhr Führungen durch das Gutshaus/ Ballsaal 20.00 Uhr Argentinischer Abend mit Musik 23.00 Uhr Abschlussveranstaltung der Region „Mecklenburgische Schweiz“


Gut Lalendorf

Kontakt: Gut Lalendorf Kastanienstraße 23 18279 Lalendorf www.gutshaus-lalendorf.de Das Gutshaus am Rande zwischen der Mecklenburgischen Seenplatte und der Mecklenburgischen Schweiz wurde ca. 1850 auf den Grundmauern eines Vorgängerhauses errichtet, um das Jahr 1900 umgebaut und einige Jahrzehnte von der Familie Paetow als Rittergut betrieben. Nach dem zweiten Weltkrieg folgte nach der „Bodenreform“ eine wechselhafte Nutzung des Gebäudes. Ab 1955 wurde es 25 Jahre als Schule genutzt. Danach erfolgte der innere Umbau zu einem Mehrfamilienhaus. 1989 war das Haus kaputt gewohnt und nicht mehr bewohnbar. 1991 kauften es die heutigen Besitzer und vollzogen eine grundhafte Sanierung und Modernisierung zum Zwecke der Nutzung als eine privat geführte Kinder- und Jugendwohngruppe. Seit 2005 wird das frühere Gutshaus als Ferien- und Freizeitanlage für Gruppen bis zu 30 Personen vermietet.

Programm (Änderungen sind vorbehalten.) Das Gusthaus ist aufgrund von Vermietungen an Feriengäste für Besucher der "MittsommerRemise" nicht zugänglich. Wir bitten um Ihr Verständnis. 15.00 - 23.00 Uhr Spaziergang durch den Park, Lagerfeuer 18.15 - 18.45 Uhr | 19.45 - 20.15 Uhr | 21.15 - 21.45 Uhr Ariengesang mit Peter Müller (Gesang + Gitarre)


Gut Gremmelin

Kontakt: Gut Gremmelin Am Hofsee 33 18279 Gremmelin Tel.: 038452 5110 www.gutgremmelin.de Gut Gremmelin - das Kleinod im Herzen Mecklenburgs war schon zu Slawenzeiten eine lebendige Siedlung. Nach einer wechselvollen Geschichte ist das Gut heute wieder Mittelpunkt des Dorfes und repräsentativer Ort für Veranstaltungen und Hotelgäste. Das Tagungs- und Genusshotel vereint Tradition und Moderne und bietet Angebote zu Kunst, Kultur und Kulinarik. Zur Mitsommer-Remise bringt sich der hier ansässige Verein der Schlösser, Guts- und Herrenhäuser ein und präsentiert eine Ausstellung vom 3-Königinnen-Palais anlässlich des 250. Krönungsjubiläums der Königen Sophie-Charlotte.

Programm (Änderungen sind vorbehalten.) 15.00 - 23.00 Uhr 3 Königinnen zu Besuch in Gremmelin – Ausstellung des 3 Königinnen Palais Mirow anlässlich des Krönungs-Jubiläums der Königin Sophie-Charlotte ab 15.00 Uhr „Essen wie zu Charlottes Zeiten“ - Spezialitäten in Anlehnung an die höfische Esskultur auf dem Gutsgelände und im Restaurant 16.00 Uhr Führung durch das Gutshaus und den Park, weiter durch das Dorf in den historischen Dorfkern Reinshagen mit Kirchenführung 17.15 UhrVortrag von Angelika Groh, Leiterin des 3 Königinnen Palais, „Das Leben von Sophie-Charlotte“ ab 18.00 Uhr Im Bio-Restaurant Landlieb im ehemaligen Inspektorenhaus werden „ländlich-feine Speisen und regionale Spezialitäten“ serviert. 21.30 Uhr „Von Mozart & Händel“ - Musikalische Darbietung mit Königin Sophie-Charlotte höchstpersönlich im Gutshaus


Gutsanlage Schwiessel

Kontakt: Gutsanlage Schwiessel Altes Gutshaus Schwiessel Zum Park 25 17168 Schwiessel www.jagdschule-sievers.de Das Alte Gutshaus Schwiessel liegt idyllisch in Ortsrandlage und ist ein denkmalgeschütztes Fachwerkhaus. Das barocke Gutshaus wurde 1735 errichtet und hat einen einzigartigen Gewölbekeller aus dem 13. Jahrhundert. Im Gutshaus befinden sich Räumlichkeiten, die nach dem barocken Vorbild wiederhergerichtet wurden. Das Gutshaus ist von einem großen Garten umrandet, in dem viele Obstbäume und prächtige Rosensträucher wachsen. Das Alte Gutshaus wird heute als Pension betrieben und beherbergt die Jagdschule Sievers. Das Anwesen grenzt an eine barocke Parkanlage mit einem zweiten „jüngeren“ Gutshaus (Schloss genannt). Das Gebäude fand 2007 einen neuen Besitzer, der die Ruine zu neuem Leben erwecken möchte. Programm (Änderungen sind vorbehalten.) Schloss: 15.00 - 23.00 Uhr Spaziergang durch den Park 18.15 - 18.45 Uhr | 20.15 - 20.45 Uhr Konzert mit Nicolas Miquea (Gesang + Gitarre) ab 22.00 Uhr Lichtinstallation von „Solaris Light Art“ Altes Gutshaus: 15.00 - 23.00 Uhr Führung durch das Gutshaus und die "Jagdschule Sievers" (bei Bedarf ) 17.15 - 17.45 Uhr | 19.15 - 19.45 Uhr Konzert mit Nicolas Miquea (Gesang + Gitarre)


Gutshaus Striesenow

Kontakt: Gutshaus Striesenow Diekhofer Str. 4 - 5 18299 Striesenow Tel.: 02462 6495 Striesenow ist ein klassisches Gutsdorf. Bei dem schlossähnlichen Gutshaus, welches um 1700 erbaut wurde, handelt es sich um ein eingeschossiges Gebäude mit barockem Mansarddach. Es ist mehrfach überformt worden und besteht aus verschiedenen Bauabschnitten. Diese lassen sich im Keller an unterschiedlichen Gewölben und an der Rückseite gut erkennen. Der Park besitzt einen wertvollen alten Baumbestand. Das Objekt wird derzeit gründlich renoviert und saniert. Es stehen nach Abschluss der Arbeiten hochwertige Wohnungen zur Verfügung.

Programm (Änderungen sind vorbehalten.) 15.00 - 23.00 Uhr Spaziergang durch den Park, fortlaufende Führungen 16.30 - 16.50 Uhr | 17.30 - 17.50 Uhr | 18.30 - 18.50 Uhr | 19.30 19.50 Uhr | 20.30 - 20.50 Uhr | 21.30 - 21.50 Uhr Konzert "Romantik-Klangwelt" mit Johannes Tempelstein


Gutsanlage Diekhof

Kontakt:

Gutsanlage Diekhof 18299 Diekhof www.gutshaeuser.de Von der ehemaligen repräsentativen Anlage von Diekhof blieben nur wenige Gebäude erhalten. Erbaut wurde das barocke Herrenhaus mit Ehrenhof und freistehenden Seitenflügeln von 1736 bis 1739. Ein Brand zerstörte 1945 das Schloss. Erhalten blieben nur der große Landschaftspark, der Marstall, Reste eines Seitenflügels, die Kapelle und die Torhäuser. Die bis heute andauernden Restaurierungsarbeiten lassen Stück für Stück die einstige Pracht der großzügig angelegten Schlossanlage erahnen. Die 1768 erbaute Kapelle eignet sich hervorragend für kleine Konzerte. Der angrenzende weitläufige Park lädt zum Schlendern ein. Programm (Änderungen sind vorbehalten.) Da der Marstall der Gutsanlage privat genutzt wird, steht dieser nicht für Besichtigungen zur Verfügung. Die Kapelle und der Gutspark sind selbstverständlich für die Besucher der "MittsommerRemise" geöffnet. Wir bitten dieses zu respektieren und den Marstall sowie die angrenzenden Außen- bzw. Gartenflächen nicht zu betreten. Vielen Dank! 15.00 - 23.00 Uhr Spaziergang durch den Park 17.15 - 17.45 Uhr | 18.15 - 18.45 Uhr | 19.15 - 19.45 Uhr | 20.15 - 20.45 Uhr | 21.15 - 21.45 Uhr Führung durch die Gutsanlage mit Peter Stüdemann 17.45 - 18.15 Uhr | 18.45 - 19.15 Uhr Dr. Ditte Clemens liest Ge schichten über Mecklenburg und andere heitere Erzählungen


Schloss Rossewitz

Kontakt: Schloss Rossewitz 18276 Rossewitz Telefon: 038459/ 3 00 41 www.hotel-adler.info/ rossewitz.htm Wie eine Fata Morgana erhebt sich der Barockbau aus einer Lichtung inmitten der unberührten ländlichen Idylle: Auf halbem Weg zwischen Güstrow und Rostock liegt Schloss Rossewitz. Um 1900 noch in seiner ursprünglichen Schönheit, bietet es in den 90er Jahren ein Bild des Jammers. Der Restaurator Fred Kluth sichert seit mehreren Jahren die erstaunlich gut erhaltene illusionistische Architekturmalerei. Regelmäßig werden Führungen angeboten. Der halb verfallene einzigartige Bau ist auch heute noch für die mecklenburgische Kunstgeschichte von größter Bedeutung.

Programm (Änderungen sind vorbehalten.) 15.00 - 23.00 Uhr Stündliche Führungen durch die Schlossbaustelle, jeweils im Anschluss musikalisch-tänzerische Darbietung mit Teresa Schwager (klassischer Tanz) und Marina Mayer (Keyboard) | Schmalzbrote, Kuchen, kalte und heiße Getränke


Gutshaus Zierstorf

Kontakt: Gutshaus Zierstorf Gedenkstätte für den Afrikaforscher Paul Pogge Gutshofallee 17166 Zierstorf Anfang des 19. Jahrhunderts wurde das eingeschossige Gutshaus mit zweigeschossigem Mittelteil in Fachwerk erbaut. 1829 kam es in den Besitz von Carl Pogge, dem erfolgreichen Landwirt, der mit seinen Neuerungen maßgeblich die Landwirtschaft seiner Zeit befruchtete. Nach dessen Tod 1831 übernahm der Sohn Friedrich das Gut und führte es erfolgreich weiter bis zu seinem Tode 1843. Sein Sohn Paul wurde nunmehr der Erbe. Er führte das Gut weiter, verkaufte es jedoch an seine Verwandtschaft, um seine Expedition nach Afrika in den Jahren 1881 bis 1884 damit zu finanzieren. Um 1930 wurde ein Teil des Gutes aufgesiedelt und es entstanden die Gehöfte von Zierstorf Ausbau. Vom Gutshof haben sich einige Wirtschaftsgebäude und die auf das Gutshaus heran führende Lindenallee erhalten. Zur Zeit der DDR wurde das Gutshaus als Wohnhaus und Dorfzentrum genutzt. Es wird weiter als Wohnhaus genutzt und beherbergt in seinem mittleren Teil eine Erinnerungsstätte an die Familie Pogge, die vom Heimatverein betreut wird.

Programm (Änderungen sind vorbehalten.) ab 15.00 Uhr Besichtigungsmöglichkeit der Gedenkstätte für den Afrikaforscher Paul Pogge mit einer Fotoausstellung über Afrika afrikanisches Trommelkonzert


Das Kulturgut

Das Kulturgut „Schlösser & Gutshäuser“ gilt es zu bewahren. Verein der Schlösser, Guts- und Herrenhäuser Mecklenburg-Vorpommern e.V. · Claudia Schaffhausen · Gut Gremmelin · Am Hofsee 33 · 18279 Gremmelin · www.mein-urlaub-im-schloss.de

Ende des 18. Jahrhunderts war der großflächige adelige Gutsbetrieb bereits das bestimmende Element in der mecklenburgischen Landschaft. Reine Bauerndörfer waren selten und durch die für Mecklenburg typischen Gutsdörfer ersetzt worden. „Der Erhalt von Schlössern und Gutshäusern und somit die Wiederherstellung des ursprünglichen Dorfcharakters ist, neben der gemeinsamen Vermarktung, ein Ansinnen des „Vereins der Schlösser, Guts- und Herrenhäuser MecklenburgVorpommern e.V.“. Die in dem Verein vertretenen 22 Schlösser und Herrenhäuser sind beinahe flächendeckend in der äußerst reizvollen Landschaft unseres Bundeslandes gelegen, ihnen allen gemein ist die touristische Nutzung. So stellen sie nicht nur die Kulisse für entspannte Kurzurlaube oder stilvolle Restaurantabende, sondern besonders die sie umgebenden Parks und Gärten sind einen Ausflug auf´s Land wert. Kein Schloss oder Herrenhaus gleicht dem anderen. Das stilvolle Ambiente eines ehemaligen Herrensitzes bietet den idealen Rahmen für einen besonderen Urlaub, erfolgreiche Tagungen oder festliche Familienfeiern. Viele Häuser veranstalten kleinere oder größere kulturelle Veranstaltungen. So ist es dem Verein eine Ehre, das Kultur-Projekt „MittsommerRemise“ zu unterstützen.


Belitz


Stierow


Programm (Änderungen vorbehalten)

Rensow

Wardow

15.00 Uhr

16.00 Uhr

17.00 Uhr

18.00 Uhr

Ganzabendlich: Führung durch das Gutshaus und den Park | Gatronomisches Angebot Kuchen un 18:15 bis 18.45 Uhr klassisches Konzert

Ganzabendlich: Fortlaufende Führungdurch das Gutshaus und den Park | Gastronomisches Angeb 16.00 Uhr kleine

17.00 Uhr kleine

Tee-Zeremonie

Tee-Zeremonie

18.00 Uhr kleine Tee-Zeremonie

Walkendorf

Samow

Wesselstorf

Mitsuko

ab 18.00 Uhr Japanischer Imbiss, Tee und Kuchen Ganzabendlich: Spaziergang durch Schloß und Hain 15.00 bis 18.00 Uhr

18.00 bis 18.30 Uhr

Kaffee und Kuchen

literarische Preziosen

Ganzabendlich: Spaziergang durch Haus und Park | kleines Getränkeangebot | handgemachte Per ab 17.30 Uhr warme

18.15 bis 18.45 Uhr

Küche á la carte

klassisches Konzert

Ganzabendlich: stdl. Führungen durch das Gutshaus | Kaffee und Kuchen | Spaziergang durch den 17.00 bis 18.00 Uhr

18.00 bis 18.30 Uhr

Führung durch das

Vortrag: „Mecklenbur-

Wossidlo Museum

ger Güter-Geschichte

„Warum Wossidlo

und Kultur“

in Walkendorf“ Ganzabendlich: Gastronomisches Angebot Kaffee und Kuchen, kleine mecklenburgische Küche | ab 18.00 Uhr Fortlaufende Führungen

Dalwitz

Belitz

durch das Guthaus (je max. 20 Personen) Ganzabendlich: Spaziergang durch den Park 16.00 Uhr Jagd-

18.00 Uhr Jagd-

signale und Erklärung

signale und Erklärung ab 18.00 Uhr Asado südamerikanisch Grille

Ganzabendlich: Spaziergang auf dem Rundweg um das Gutshaus

Legende:

Führung Haus

Führung Park

Lesung/Vortrag


Mecklenburger Parkland

20.00 Uhr

21.00 Uhr

22.00 Uhr

Wardow

19.00 Uhr

19:15 bis 19.45 Uhr

21:15 bis 21.45 Uhr

klassisches Konzert

klassisches Konzert

Rensow

nd deftige Kleinigkeiten | Lagerfeuer

20.00 bis 20.30 Uhr

21.00 bis 21.30 Uhr

literarische Preziosen

klassisches Konzert

19.45 bis 21.15 Uhr

21.15 bis 21.45 Uhr

klassisches Konzert

klassisches Konzert

Samow

rlen - Vorführung und Verkauf

n Park 19.00 bis19.30 Uhr

20.00 bis 21.00 Uhr

ab 21.00 Uhr Mitt-

Vortrag: „Kulturge-

Führung durch das

sommernachtsfeuer

schichte der Linde“

Wossidlo Museum

21.00 bis 21.30 Uhr

Motto: „Volkskunde“

Vortrag: „Warum feiern wir Mittsommernacht“

Belitz

Museum geöffnet | Zeichnungen und Druckgrafik | Kirche geöffnet (mit und ohne Führung)

Walkendorf

19.00 bis 19.30 klassisches Konzert

Wesselstorf

Mitsuko

bot Suppen und Snacks | Lagerfeuer | Spaziergang durch den verwilderten Park

20.00 Uhr Jagdsignale und Erklärung Dalwitz

ab 20.00 Uhr Lager-

n

feuer mit Stockbrot

Musik

Ausstellung

Spaziergang

Gastronomie


Schloss Wardow

Kontakt: Schloss Wardow Schulstraße 2 18299 Wardow Telefon: 038459.18704 www.schloss-wardow.de Das im Jahre 1840 im Stile der Tudorgotik errichtete Schloss Wardow hat eine bewegte Vergangenheit: Bis Anfang der Dreißiger Jahre des 20. Jahrhunderts war es ein repräsentatives Gutshaus mit einer bewirtschafteten Fläche von ca. 1100 ha. Nach der Aufsiedlung und dem Ende des Krieges diente es als Flüchtlingsunterkunft, Lungenheim und Schule. Der Schulbetrieb wurde im Jahre 2002 eingestellt und das zwischenzeitlich restituierte Gutshaus im Jahre 2008 an die jetzigen Eigentümer verkauft. Inzwischen ist ein Teil des Schlosses restauriert und dient als privater Wohnsitz. Es ist geplant, den unrestaurierten Teil zu einem Landsitz im englischen Stil auszubauen.

Programm (Änderungen sind vorbehalten.) 15.00 - 23.00 Uhr Spaziergang durch Gutshaus und Park | Ofenfrischer Kuchen | Deftige Kleinigkeiten und Hochprozentiges aus Küche und Keller | Lagerfeuer


Gutshaus Rensow Kontakt: Gutshaus Rensow 17168 Rensow Telefon: 0171.127 70 50 www.gutshaus-rensow.de Der Hof und das Gut Rensow haben seinen Ursprung in einer alten wendischen Befestigungsanlage, welche im 9. Jahrhundert errichtet wurde. Der heutige Flügelbau wurde im frühen Barockstil von Friedrich von Lowtzow um das Jahr 1690 auf mittelalterlichen Gewölbekellern errichtet und in den letzten Jahren liebevoll und detailgetreu von den Eigentümern renoviert und restauriert. Die Ferienappartements wurden stilvoll mit antiken Möbeln gestaltet und tragen inspirierende Namen wie Bibliothek, Guts-Apotheke, Madonnenstube oder Schulstube. Noch heute ranken um das „Schloss", wie die Dorfbewohner es nennen, Geschichten von verlorenen Schätzen - im Keller vergrabenes Porzellan sowie ein verborgener Silberschatz aus dem 30-jährigen Krieg.

Programm (Änderungen sind vorbehalten.) 15.00 - 23.00 Uhr Fortlaufende Führungen durch das Gutshaus Suppe und Snacks aus der heimischen Küche Lagerfeuer solange das Holz reicht Spaziergang durch den angrenzenden verwilderten Park 18.15 - 18.45 Uhr | 19.45 - 20.15 Uhr | 21.15 - 21.45 Uhr klassisches Konzert


Schloss Mitsuko

Kontakt: Schloss Mitsuko Kastanienallee 21 17168 Todendorf Telefon: 039975-759797 http://www.schloss-mitsuko.de Über seine Funktion als deutsch-japanische Begegnungsstätte für Künstler und Kulturinteressierte hinaus werden im Schloss Mitsuko dauerhafte und wechselnde Ausstellungen gezeigt. Ikebana, die traditionelle japanische Kunst des Arrangierens von Blumen, Kalligrafievorführungen oder Teezeremonien kann man hier erleben. Durch ein großes japanisches Sonnentor hindurch eröffnet sich dem Besucher der Blick auf den entstehenden Deutsch-Japanischen Hain. Hier finden Sie zeitgenössische Kunst von japanischen und deutschen Künstlern in Form von Skulpturen und Arrangements. Freuen Sie sich auf dieses ganz besondere Erlebnis und genießen Sie die zahlreichen Plätze des Verweilens und Besinnens in dieser lauen Mittsommernacht… an diesem Fenster mit dem Blick nach Japan.

Programm (Änderungen sind vorbehalten.) 15.00 - 23.00 Uhr Fortlaufende Führungen Führungen durch Schloss und Hain 16.00 Uhr | 17.00 Uhr | 18.00 Uhr kleine Tee-Zeremonie ab 18.00 Uhr Japanischer Imbiss vom heißen Blech (OkonomiYaki), Japanischer grüner Tee, schwarzer Tee, Kaffee, mit selbstgebackenen Kuchen á la Mitsuko


Gutshaus Wesselstorf

Kontakt: Gutshaus Wesselstorf Dorfstraße 21 18195 Wesselstorf Telefon: 038205 / 68902

www.gutshauswesselstorf.de Das Gutshaus ist besonders reizvoll am Rande des gleichnamigen Dorfes gelegen und besticht nicht zuletzt durch seine idyllische Umgebung, welche sich von einem gepflegten Garten mit zahlreichen Obstbäumen über den - teilweise bereits wiederhergestellten - Park in die weite mecklenburgische Hügellandschaft öffnet. Der Bedeutung des Gutsensembles sowie der Parkanlage wurde Ende der 90er Jahre durch die Eintragung in die Denkmalliste Rechnung getragen. Das Gutshaus bietet seinen Gästen stilvoll eingerichtete Ferienwohnungen. Bei der Ausstattung wurde durch behutsamen Umgang mit der historischen Substanz und charmante Einrichtungsdetails eine ländliche Atmosphäre geschaffen, welche in Harmonie zur umgebenden Natur steht und einen erholsamen Landurlaub garantiert. Programm (Änderungen sind vorbehalten.) 15.00 - 18.00 Uhr Kaffee und Kuchen 15.00 - 23.00 Uhr Spaziergang durch Haus und Park | kleines Getränkeangebot | Perlkönigin - handgemachte Perlen aus Feuer und Glas, Vorführung und Verkauf 18.00 - 18.30 Uhr | 20.00 - 20.30 Uhr literarische Preziosen mit Stefanie Schuster 19.00 - 19.30 Uhr | 21.00 - 21.30 Uhr Duo Voltane - Konzert mit Maria Korndörfer (Violine) und Rebecca Frömling (Harfe) 23.00 Uhr Abschlussveranstaltung „Mecklenburger Parkland“


Herrenhaus Samow

Kontakt: Herrenhaus Samow 17179 Samow Telefon: 039971.135 05

www.herrenhaussamow.de Das Gut Samow wird als inspirierendes Umfeld für Konferenzen, Tagungen, Hochzeiten oder auch Weihnachtsfeiern, sowie als Urlaubsziel genutzt. Es bietet seinen Gästen altehrwürdige Räume und individuell gestaltete Ferienwohnungen. Durch große Fenster und hohe Decken wird eine gemütliche Wohnatmosphäre geschaffen. Zum Anwesen gehört ein Hofrestaurant mit Blick in den wunderschönen Landschaftspark, das kulinarische Köstlichkeiten für die Gäste bereithält. Weiterhin organisiert der heutige Eigentümer des klassizistischen Herrenhauses, Graf Marc von Polier, im Laufe des Jahres auf Gut Samow eine Vielfalt außergewöhnlicher Veranstaltungen, wie zum Beispiel ein Parkfest oder einen Weihnachtsmarkt.

Programm (Änderungen sind vorbehalten.) ab 15.00 Uhr stündlich Führungen durch das Gutshaus Kaffee und Kuchen Spaziergang durch den Park ab 17.30 Uhr warme Küche á la carte 18.15 - 18.45 Uhr | 19.45 - 20.15 Uhr | 21.15 - 21.45 Uhr Konzert mit Suleika Bauer (Violine) und Dorle Fassmann (Violine)


Alte Ausspanne Walkendorf

Kontakt: Alte Ausspanne Walkendorf Dorfstraße 7 17179 Walkendorf Tel.: 039972/ 56192 www.ausspanne-walkendorf.de Historisch gesehen ist eine Ausspanne ein Gasthaus entlang einer Handelsstraße. Die „Alte Ausspanne“ von Walkendorf ist ein denkmalgeschütztes, liebevoll restauriertes Kleinod eines mecklenburgischen Dorfes, das in Gemeinsamkeit mit Kirche, Gemeindehaus, Dorfteich und dem „Wossidlo Haus“ den zentralen Dorfkern wiederbelebt. Das reetgedeckte Fachwerkgebäude bietet den Gästen kreative Kurse, Workshops, Seminare, Ausstellungen, ein Café mit selbstgebackenem Kuchen und Mini-Imbiss sowie Übernachtungsmöglichkeiten. Im „Roten Haus“, dem Wossidlo-Museum, erfährt der Gast ursprüngliche mecklenburgische Volkskunde. Programm (Änderungen sind vorbehalten.) 15.00- 23.00 Uhr Kaffee, selbst gebackener Kuchen kleine Mecklenburgische Küche 15.00- 22.00 Uhr Museum geöffnet (ohne Führung) Galerie geöffnet , „Zeichnungen und Druckgrafik“ von M. Scheithauer Kirche geöffnet (mit und ohne Führung) 17.00 -18.00 Uhr 1. Führung durch das Richard Wossidlo Museum, Motto: "Warum Wossidlo in Walkendorf?" 18.00-18.30 Uhr 1. Vortrag: „Mecklenburgische Güter-Geschichte und Kultur“, Dr. Angelika Halama 19.00-19.30 Uhr 2. Vortrag: „Wo wir uns finden wohl unter Linden - eine Kulturgeschichte der Linde“, Dr. Angelika Halama 20.00-21.00 Uhr 2. Führung durch das R. Wossidlo Museum Motto: „Volkskunde“ 21.00-21.30 Uhr 3. Vortrag: „Warum feiern wir Mitsommernacht?“ ca. 21.00 Uhr Mitsommernachtsfeuer


Gutshaus Belitz

Kontakt: Gutshaus Belitz 17168 Belitz Telefon: 039976 | 503 14 www.gutshaus-belitz.com Das 1906 errichtete Gutshaus befindet sich am Rande der Mecklenburgischen Schweiz und lässt seine Besucher in eine unbekannte Welt eintauchen. In dem preußischen Herrenhaus kann man das ländliche Leben von vor 100 Jahren hautnah erleben. Da die Familie Bongardt nur einige Räume des Gutshauses bewohnt, steht der Hauptteil des stattlichen Herrenhauses den Gästen zum Erkunden offen. Vieles ist noch erhalten geblieben wie zum Beispiel die Aufteilung der Räume, die Dielen oder Fliesen, und bietet dem Auge des Betrachters somit eine originalgetreue Kulisse. Die Gäste können in den Zimmern der Herrschaft und den Räumen der Mamsell, des Dieners, des Lehrers und des Sommergasts übernachten – natürlich ohne fließend Wasser und Strom. Für Tagesgäste werden weiterhin am Wochenende Führungen angeboten und Postkutschenfahrten organisiert.

Programm (Änderungen sind vorbehalten.) 15.00 - 23.00 Uhr Spaziergang durch den Park ab 18.00 Uhr Fortlaufende Führungen durch das Gutshaus (jeweils max. 20 Personen)


Gutshaus Dalwitz

Kontakt: Gutshaus Dalwitz Dalwitz 46 17179 Walkendorf Telefon: 039972 | 561 40 www.gutdalwitz.de

L232

L232

Das Gut Dalwitz liegt in der Mecklenburger Endmoränenlandschaft. Der Betrieb wird seit 1992 mit extensiver Rinderzucht und Ackerbau im ökologischen Landbau bewirtschaftet und gehört der Erzeugergemeinschaft BIOPARK an. Gut Dalwitz ist aber auch ein Feriengut mit 85 Betten und einem großen Natur- und Kulturangebot. Es bietet Naturliebhabern, begeisterten Reitsportlern und Kindern vielerlei Möglichkeiten die Zeit zu verbringen. Für das leibliche Wohl wird im Hofrestaurant gesorgt, wobei die Küche mit erlesenen Kostbarkeiten aufwartet wie beispielsweise Steaks aus der hauseigenen Rinderzucht. 2001 wurde Gut Dalwitz von der DLG mit dem Titel „Ferienhof des Jahres“ ausgezeichnet. Seit 2008 nennen wir uns „FerienGut Dalwitz“. Programm (Änderungen sind vorbehalten.) Das Gusthaus ist aufgrund von Vermietungen an Feriengäste für Besucher der "MittsommerRemise" nicht zugänglich. Wir bitten um Ihr Verständnis. 15.00 - 23.00 Uhr Spaziergang auf dem Rundweg um das Gutshaus 16.00 Uhr | 18.00 Uhr | 20.00 Uhr Jagdsignale mit anschließender Erklärung und Auftritt der Mecklenburger Meute ab 18.00 Uhr Asado - südamerikanisches Grillen (separate Bezahlung) ab 18.00 Uhr Lagerfeuer mit Stockbrot auf der Koppel beim Teepavillon


Mecklenburger ParkLand

Kontakt: Dorfstraße 43 · 17179 Dalwitz · Telefon: 039972 | 512 63 Fax: 039972 | 512 63 www.mecklenburger-agrarkultur.de

Mecklenburger Agrarkultur e.V.

Werk einer mehrere Jahrtausende währenden Landeskultur Von wegen plattes Land! Einmal mehr zeigt sich insbesondere hier zwischen Ostseeküste und Seenplatte, dass der einstige Gletscher bis vor 10.000 Jahren nicht einfach alles glatt gehobelt hat, was sich ihm in den Weg stellte. Nein, das Mecklenburger ParkLand offenbart, dass tausend Meter mächtiges Eis ein kunstvoller Gestalter sein kann. Abwechslungsreich und vielfältig war damit schon die Grundlage für die weitere Gestaltung des urigen, aber bereits vielfältig ausgestatteten Landes durch den Menschen, der in der Jungsteinzeit vor etwa 5.000 Jahren hier entlang der Recknitz sein Jäger- und- Sammler-Dasein gegen die bäuerliche Sesshaftigkeit eintauschte. Vielfalt heute ein naturschutzrechtlicher Parameter für schöne Landschaft und intakte Ökologie; damals jedoch bereits ein untrügliches Markenzeichen für eine gesunde Lebensgrundlage des Menschen. Richtig, alles schon mal da gewesen… und heute aktueller denn je, denn ökologischer Landbau setzt die in der Gutswirtschaft geborene Tradition der naturverträglichen Landwirtschaft in der Region fort. Die Landwirtschaft ist damals und heute verantwortlich für das Aussehen dieser Region: Weiträumige Acker- und Weideflächen werden von intakten Alleen, Baumhecken, Söllen, Flüsschen, Bächen und Wäldern und nicht zuletzt von den Gutsdörfern und Akkerbürgerstädtchen selbst strukturiert und lassen sich auf der Trasse der einstigen Rübenbahn neu entdecken, oder auf unserem kleinen Fluss Recknitz. Schon bald entsteht dabei der Eindruck eines riesigen englischen Landschaftsparks, nicht zuletzt aufgrund der vielen uralten Bäume, die einzeln, in Gruppen oder Reihen markante Blickfänge und insbesondere rund um die Rübenbahn alles andere als zufällig angeordnet sind: Diese Region wurde ab dem frühen 19. Jahrhundert systematisch als ParkLandschaft gestaltet und ist als solche heute noch gekennzeichnet eben das Mecklenburger ParkLand.


Die verträumte Gartenlaube

Herrenhaus Vogelsang Lindenstraße 9 18279 Vogelsang www.herrenhaus-vogelsang.de

Wohn- & Lebens(t)räume Lassen Sie sich entführen in ein idyllisches Wochenende und erleben Sie ein buntes Meer aus Farben, Formen und Klangbildern im romantischen Park- und Gartenreich des verwunschenen Herrenhauses Vogelsang. Erleben Sie Märchen und Seidenwindfiguren des Berliner Theaterensembles Saburi, Literaten und Gestaltwandler bei diesem Gartenfest für Groß und Klein oder lassen Sie sich von den Ausstellern unserer kleinen und anspruchsvollen Gartenmesse "Wohn- & Lebens(t)räume" zu neuen Ideen inspirieren. 01. Juli bis 03. Juli im Park vom Herrenhaus Vogelsang 10 - 18 Uhr an allen drei Tagen. Das konkrete Künstlerprogramm und eine Aufstellung der Aussteller finden Sie auf www.herrenhaus-vogelsang.de Kinder bis 12 Jahre haben freien Eintritt.

B

itt schn freien b A n ei er Dies t für de für z w g g i a t T ch m bere an eine en. h on mte c s Per esu u

rä vert nlaube li e i D arte 03. Ju G uli bis 01.

J


ErlebnisReich Mecklenburgische Schweiz

Tourismusverband Mecklenburgische Schweiz e.V. Am Bahnhof 4, 17139 Malchin Telefon 0 39 94 | 29 97 83 info@mecklenburgische-schweiz.com www.mecklenburgische-schweiz.com

Mehr Natur erleben … Kleine Hügel und große Seen, sattes Grün und tiefes Himmelblau, der weite Blick in eine abwechslungsreiche Natur – die Mecklenburgische Schweiz, erschien schon unseren Vorfahren wie das Paradies.Oft führen lange, schattige Tunnel uralter Baumalleen von Ort zu Ort. Aus den weiten, im Frühsommer gelb gefärbten Rapsfeldern ragt hier und da ein Türmchen auf, eine der vor 700 Jahren entstandenen Kirchen, die auf ein Dorf oder einer der Städte hinter den Hügeln hinweist. Ausgedehnte Wiesen und Weiden lassen den Blick in die Weite der Landschaft schweifen, man möchte glauben, bis ans Ende der Welt. Entdecken Sie eine wunderschöne Kulturlandschaft: prächtige Alleen, alte Guts- und Herrenhäuser, verträumte Orte und weite Landschaften. Die Schönen vom Lande umgeben sich mit Pferden aller Rassen. Wanderreiten, Ausritte oder Kutschfahrten sind eine Passion: Auf Rössern zu Schlössern. Die meisten Guts- und Herrenhäuser haben Parks und Gärten, die zu wahren Aushängeschildern geworden sind. Sie sind Teil der Gartenroute Mecklenburg-Vorpommern und zeigen sich besonders gern zu Anlässen wie "Offene Gärten", Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, "Kunst: Offen" und zur "MittsommerRemise".


Gutshaus Behrenshagen

Kontakt: Gutshaus Behrenshagen Gutshofstr. 1 18320 Behrenshagen Telefon: 03821 | 81 12 01 www.gutshaus-behrenshagen.de Das Gutshaus Behrenshagen liegt in unmittelbarer Nähe zur Recknitz, dem Grenzfluss zwischen Mecklenburg und Pommern und wird seit einigen Jahren von den heutigen Eigentümern liebevoll saniert. Besonders beeindruckend ist der sanierte Neorenaissancegiebel. Interessierte können seit 2004 die schrittweise Sanierung miterleben. Die dazugehörige Parkanlage wurde um 1850 nach Plänen von Lennè angelegt. Besondere Akzente wurden durch botanische Kostbarkeiten wie z. B. eine schlitzblättrige Buche oder prächtige Ulmen und Platanen gesetzt, die in erhabener Altersschönheit im Wesentlichen die Anlage bestimmen. Die bekannte Hiddenseemalerin Elisabeth Büchsel war als Schwester des letzten Pächters häufiger Gast in Behrenshagen. Heute gilt Behrenshagen als verlässliche kulturelle Größe im Küstenvorland und lädt zu regelmäßigen Veranstaltungen und zum "Wandeln unter alten Bäumen" ein.

Programm (Änderungen sind vorbehalten.) 15.00 - 23.00 Uhr Öffnung des Bautagebuches (1998 – 2010) kleiner Imbiss nach Art des Hauses 17.00 + 20.30 Uhr Parkführungen ab 17.00 Uhr Live: Jazzmusik mit Begeisterung und Liebe zur Musik - Juliane Helena Siebenbürgen (Saxophon) und Jörg Gehlert (Gitarre)


Schloss Kölzow

Kontakt: Landhaus Schloss Kölzow Am Park 5 18334 Dettmannsdorf-Kölzow

Telefon: 038228 | 619-0 www.schloss-koelzow.de Die ehemalige Gutsanlage veranschaulicht die historische Entwicklung des ländlichen Mecklenburgs nach der Landnahme durch „Heinrich der Löwe“ und der Christianisierung. Zeitzeugen sind Überreste der Wehrturmanlage im Park, ca. 1180, die 1233 geweihte Feldsteinkirche gegenüber, eine der ältesten Mecklenburgs, der weitläufige über Jahrhunderte entstandene Park und die Geschichte des Gutshauses das 1840 seinen heutigen Standort bekam sowie noch erhaltene Familienportraits aus dem 17ten bis 19ten Jahrhundert. Das Haus wurde im Stil ursprünglicher Bestimmung saniert, es bietet mit 16 großen Zimmern , 3 Sälen, einer Bühne, 2 Turmzimmern, der Bibliothek und dem urigen Gewölbekeller einen außergewöhnlichen Rahmen für unsere Gäst. Sie tauchen ein in die Ruhe und Gelassenheit des alten Mecklenburg. Sie werden betreut von der Familie die – mit Unterbrechung – seit mehr als 800 Jahren hier zu Hause ist. Programm (Änderungen sind vorbehalten.) ab 15.00 Führung durch Haus und Park mit Erläuterungen zur Geschichte Kaffee und Kuchen 18.00 Uhr Das„Rossini-Strings“-Streichquartett, Rostock, erfreut uns nach einem Parkspaziergang mit sommerlich beschwingter Musik im Park oder, wetterabhängig im Schloss ca. 20.00 Uhr Grillen im Park oder im Schloss


Gutshaus Vilz

Kontakt: Gutshaus Vilz Zum Gutshaus 2 18195 Vilz b. Tessin Telefon: 038205 | 79398 Das Gutshaus Vilz, 1905 auf älteren Grundmauern erbaut und erweitert, liegt in Tessin, Ortsteil Vilz im Recknitztal am Ende des alten Dorfkerns in der unmittelbaren Nähe der 1236 erstmals schriftlich erwähnten Kirche. Besonders für Wanderer gibt es von hier aus verschiedene abwechslungsreiche Touren. Vom ehemaligen Gutsensemble existiert nur noch das Gutshaus und das ehemalige Verwalterhaus. In Resten sind noch einige Nebengebäude erkennbar. Von der neu geschaffenen Terrasse an der Rückseite des Hauses hat man einen wunderschönen Blick auf Tessin und das Recknitztal. Im Gutshaus befindet sich eine große Bibliothek für Familienforscher, die auch auf Anfrage von Interessenten genutzt werden kann. Obwohl das Haus noch nicht völlig renoviert ist und es hauptsächlich als Einfamilienhaus genutzt wird, bestehen für Besucher der Bibliothek einfache Übernachtungsmöglichkeiten.

Programm (Änderungen sind vorbehalten.) 15.00 - 23.00 Uhr stündliche Führung mit Erklärungen zur Historie des Hauses und der Besitzer Vereinbarung von Terminen zur Hilfe bei Familienforschung 17.00 - 20.00 Uhr Märchenzeit mit der Märchenerzählerin Ada von Tessin


Wichtige Hinweise zur Anreise mit der Deutschen Bahn

Dank der Deutschen Bahn ist es möglich, die teilnehmenden Regionen „Mecklenburger Parkland“ (Zielbahnhof Tessin) und „Mecklenburgische Schweiz“ (Zielbahnhof Lalendorf ) bequem mit dem Zug zu erreichen. Ganz ohne Hektik und Stress können bis zu 5 Personen mit dem Mecklenburg-Vorpommern-Ticket (20 bis 32 Euro in der 2. Klasse) aus den Überzentren (z. B. Hamburg, Lübeck, Rostock, Stralsund, Wismar, Neubrandenburg und Güstrow) in die jeweilige Region fahren. Auch eine Anreise aus der Berliner Großregion mit dem Schönes-WochenendeTikket ist möglich. An den Zielbahnhöfen Tessin und Lalendorf erwartet die Besucher zu festgelegten Zugankunftszeiten ein Bus-Shuttle-Service, der in den Regionen „Mecklenburger Parkland“ und „Mecklenburgische Schweiz“ 45 ausgewählte Stationen anfahren wird. Hier ermöglicht die Vorlage des genutzten Mecklenburg-Vorpommern- oder Schönes-Wochenende-Tickets die kostenfreie Nutzung des Shuttleservices. Im Anschluss an diese Rundreise mit besonderen Programmhöhepunkten, bringt dieser Shuttleservice die Besucher der Veranstaltung zu den Regionalbahnhöfen Tessin beziehungsweise Lalendorf zurück, von wo aus Züge zurück in die Großstädte genutzt werden können. Der Mehrwert ist schon jetzt garantiert. Eine Nutzung des Busshuttleservices ist nur mit vorheriger Anmeldung unter 0381.128 93 92 oder info@mittsommer-remise.de möglich. Weitere Informationen zu möglichen Zugverbindungen, Busabfahrtszeiten und zur festgelegten Route erhalten Sie unter www.mittsommer-remise.de oder telefonisch unter 0381.128 93 92. Sichern Sie sich jetzt Ihr Ticket und Ihren Platz. Unsere Partner der MittsommerRemise 2011:

Mecklenburger Agrarkultur e.V.

Wir freuen uns darauf, den Sommer gemeinsam mit Ihnen herrschaftlich zu begrüßen!


... und letztes Jahr?

...Wir haben einen wunderschönen Samstagabend im und um das Schloss Mitsuko verlebt. Das Programm war vielseitig (Schlossführung und Teezeremonie mit vielen Informationen) und auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Vielen Dank den Veranstaltern der Mitternachts-Remise und den vielen netten Vereinsmitgliedern und helfern auf Schloss Mitsuko. C. R./Rostock

....ich möchte mich bei Ihnen für die nette Veranstaltung am vergangenen Samstag bedanken. Meine drei Begleiterinnen und ich hatten einen wunderschönen Tag und dank des überaus großen Engagments der örtlichen Veranstalter ein sehr informatives und beeindruckendes Erlebnis. Es hat dazu beigetragen, daß ich Mecklenburg-Vorpommern kennen und lieben lerne. Ihnen und allen, die das Wunderschöne ermöglichten unseren herzlichen Dank! T. B./Hamburg ... ich möchte mich bei allen Beteiligten der Mittsommer-Remise für diesen gelungenen Abend bedanken, für die vielen Informationen zu den Häusern, den schönen Konzerten und den interessanten Austellungen. Ich freue mich schon jetzt auf die nächste Mittsommer-Remise. Ein besonderer Dank geht an unseren Busfahrer der uns bis fast vor die Haustür brachte, nochmals vielen Dank. D.J./ Rostock


Ein Gartenfest für Groß und Klein.

Unsere Schlossmusiker, Erzähler und Literaten bieten Ihnen ein Erlebnis der besonderen Art.

rieren.

www.herrenhaus-vogelsang.de

Vom 01. bis 03. Juli 2011 breitet sich vor Ihnen, im Park- und Gartenreich vom verwunschenen Herrenhaus Vogelsang, ein buntes Meer aus Farben, Formen und Klangbildern aus. Genießen Sie die wunderschöne Atmosphäre und lassen Sie sich bei einem Besuch unserer "Wohn- & Lebens(t)räume" zu neuen Ideen inspi-

01. Juli bis 03. Juli im Park vom Herrenhaus Vogelsang

Wohn- & Lebens(t)räume

Die Gartenlaube


Die Bahn macht mobil.

Regio Nordost

Weitere Informationen, Tickets und Ausflugstipps unter www.bahn.de/mecklenburg-vorpommern

Vorteile für Eltern/Großeltern (1 oder 2 Erwachsene):eigene Kinder/Enkel unter 15 Jahren fahren kostenlos mit

Bis zu 4 Personen günstig mitnehmen

Mit dem Mecklenburg-Vorpommern-Ticket erhalten Besucher einen kostenfreien Shuttle-Service ab Bhf. Tessin und zahlen den halben Eintrittspreis (6 Euro). Anmeldung unter: 0381 128 93 92

Mit uns zur MittsommerRemise in Mecklenburg-Vorpommern.

Rein ins Erlebnis! Mit Ihrem Mecklenburg-Vorpommern-Ticket. 1 Person für 20 Euro und nur 3 Euro je Mitfahrer.


"MittsommerRemise - Die Nacht der nordischen Guts- und Herrenhäuser"