Page 1

SoftENGINE Die Zeitschrift für Freunde und Anwender der BüroWARE® und der WEBWARE

UPDATE

3.2009

Neuerungen

Lebenslanges Lernen

Branchen im Fokus

An-, Ein-, Aussichten

BüroWARE Exchange

BüroWARE 5.41. und WEBWARE 1.1

Interne und externe Aus- & Weiterbildung

Mineralölhandel, Blechverarbeitung, POS und Vending

Business Intelligence mit BüroWARE

Mobiles CRM der neuesten Generation

Sehr geehrte BüroWARE®-Anwender und UPDATE-Leser! Kreativität, Innovationskraft und die konzentrierte Auseinandersetzung mit dem Thema Zukunft, den kommenden Entwicklungen und Anforderungen des Marktes – mit diesen Qualitäten lässt sich auch in krisenerschütterten Zeiten wieder Licht am Horizont erblicken und entzünden. Dass dies nicht nur schöne Worte sind, sondern auch konkrete Wahrheiten, lässt sich aus den Artikeln dieser UPDATE-Ausgabe bestens ersehen. Neuerungen und Innovationen der neuen BüroWARE Generation (S. 2) und der webbasierenden ERP-Lösung WEBWARE beispielsweise eröffnen den Anwendern wieder neue Perspektiven für ihr eigenes Geschäft, insbesondere für die noch effizientere Gestaltung der

Abläufe rund um ERP, CRM, PPS und eCommerce. Innovativ vor allem: die jetzt mögliche vollständige ExchangeEinbindung – ein absoluter Pluspunkt gegenüber anderen ERP-Lösungen auf dem Markt! Beste Analysemöglichkeiten und Zukunftseinblicke für Unternehmen liefert moderne Business Intelligence, so wie sie beispielsweise die starken CognosBI-Lösungen von PantaSol in Kombination mit der BüroWARE bieten (S. 7). Beste Chancen auf dem Markt genießen dank immer höherer Nachfrage Spezial- und Branchenlösungen. Unsere Partner B.I.T. Soft mit BüroWARE Vending (S. 5), die KB Solutions GmbH mit BüroWARE Blech (S. 6) und die

MS Solutions GmbH mit BüroWARE Oil (S. 8) stehen beispielhaft für erfolgreiche Weiterentwicklungen. Und beste Zukunftsperspektiven verbinden sich auch mit dem Thema Weiterbildung, bei dem SoftENGINE bereits seit Jahren mit den hauseigenen Angeboten, aber auch in Kooperation mit Partnern sehr engagiert ist (S.11). Lohnende Entdeckungen und viel Freude beim Lesen wünscht Ihnen

Matthias Neumer, Geschäftsführer


SoftENGINE UPDATE

3.2009 Seite 2

Die Neuen: BüroWARE 5.4.1 und BüroWARE 5.5 bieten beträchtliche Optimierungen rund um eCommerce und CRM BüroWARE 5.4.1 BüroWARE 5.5

Ein Jahr Weiterentwicklung in Sachen BüroWARE, das heißt immer: Anwender und Fachhändler können sich auf Neuerungen und Innovationen freuen, die sich in den verschiedensten Bereichen und Ebenen unserer ERP-Lösung positiv bemerkbar machen. Und so ist es auch bei der neuen BüroWARE 5.5 und der weiter entwickelten Lösung 5.4.1! Waren es in den beiden Vorjahren u. a. Neuerungen in den Bereichen freie Programmierung, Such- und Buchungstechnik oder konkrete Verbesserungen, modulbezogen in der Fibu, so bringen die jetzigen Versionen BüroWARE 5.4.1 und 5.5 vor allem neue Highlights in punkto eCommerce und CRM.

BüroWARE : Liefersystem - Logistikcentrum: Artikel verpacken und versenden

Up to date für das OnlineBusiness Die zentralen Neuheiten der neuen BüroWARE Lösungen rund um eCommerce und CRM kreisen um verschiedene Stichworte und Bereiche zugleich: • Integrierte Versandhandelsfunktionen • Afterbuy-Anbindung • credit-Pass-Anbindung für Bonitätsabfragen und Wirtschaftsauskünfte, PayPal-Integration • Infozoom-Integration für noch schnellere Auswertungen und Verbesserung der Datenqualität • MDE-Geräte-Steuerung • neue Suche bei Tabellen • Terminvorschlagsfunktion im CRM

BüroWARE: Zeit- und Terminassistent: Termin planen

Viele neue Funktionen und Komfortsteigerungen sorgen dafür, dass nicht nur das Online-Geschäft noch effizienter und erfolgreicher betrieben werden kann. Eine Vielzahl unserer Neuerungen basieren auf AddOn-Lösungen, die Sie detailliert in den Kooperationsseminaren kennen lernen können.

BüroWARE: PayPal - elektronischer Kontoauszug: Transaktionen suchen


SoftENGINE UPDATE

3.2009 Seite 3

WEBWARE – eine neue ERP-Ära für Industrie und Mittelstand WEBWARE 1.1

Weltweiter Zugang per Internet und höchster ERP-Komfort, wie man ihn bis dato nur bei lokal installierten Lösungen kannte und für möglich hielt – unsere webbasierende ERP-Lösung WEBWARE schafft diese Verbindung und damit den Sprung in ein neues ERP-Zeitalter – als Komplettlösung für den Mittelstand, als universelles Warenwirtschaftssystem, das auf dem umfassenden Erfahrungsfundus gewachsen ist, den SoftENGINE als Softwarehersteller im Bereich ERP über die vergangenen Jahre gesammelt hat. WEBWARE bringt das Internet zusammen mit optimalem ERP-Komfort – in einem einzigen integrierten System, das weltweit standortunabhängig verfügbar ist. WEBWARE ist somit das prädestinierte Organisations- und Steuerungsinstrument für alle Unternehmen und Organisationen, die global bzw. örtlich verteilt agieren, ihre Geschäftsabläufe und Projekte aber zentral in einem System zusammenführen wollen bzw. müssen. Es geht weiter ...

WEBWARE - Adressakte

Nach der offiziellen Vorstellung von WEBWARE auf der CeBIT im März 2009 war es nur eine Frage der Zeit, wann die ersten Fachhändler WEBWARE-Partner und wann der erste Interessent auch erster Kunde würde. Inzwischen haben sich bereits vier WEBWARE Partner bei SoftENGINE autorisiert. Hierzu gehören die Firmen ACE Advanced Communication Engineering GmbH, advanced business Consulting GmbH, CTL Computertechnik Michael Lang und die Nasdo AG. Und auch der erste Kunde ist da! Das Heidelberger Tiefbauunternehmen Tröger & Entenmann KG steigt von seiner LINUX-Individualsoftware auf das neue webbasierende ERPSystem WEBWARE um. Projektstart war Anfang Juli, der Produktivstart ist für spätestens April 2010 geplant. ... und los!

WEBWARE - CRM Desktop

WEBWARE - Bestellsystem

Fertigstellung, Feinschliff, Optimierung der Geschwindigkeit, Kommunikation in der Presse – an und für WEBWARE wurde in den letzten Monaten mit Hochdruck weiter entwickelt und optimiert. Aktuell steht bei WEBWARE die Version 1.1 auf dem Prüfstand, beispielsweise mit integriertem Monitoring, einem eigenen Dateisystem und dem WEBDAV-Zugriff. Ebenso wie die Anbindung an die neuen Browser Chrome, Internet Explorer 8 und Firefox. Mit WEBWARE 1.1 geht die neue ERP-Ära weiter!


SoftENGINE UPDATE

3.2009 Seite 4

Im Zeichen von Aus- und Weiterbildung – das SoftENGINE Sommerevent 2009 Sommerevent 2009

Quer durch die Parteienlandschaft in der Politik, quer durch die Expertenkreise in der Wirtschaft und in den Medien: Überall steht das Thema Bildung als Schlüssel für Zukunftsperspektiven im Mittelpunkt. Auch auf dem vergangenen SoftENGINE Sommerevent im August 2009 in Landau waren Informationsvermittlung, Qualifikation, Aus- und Weiterbildung zentrale Themen, die bei den über 350 Besuchern auf starkes Interesse stießen. SoftENGINE präsentierte in den morgendlichen Talkrunden und den Seminarveranstaltungen explizit die verschiedenen hausintern und durch SoftENGINE Partner gegebenen Möglichkeiten und Angebote in puncto Ausund Weiterbildung. Diese betrafen Praktika, Ausbildungsplätze, spezielle Kurse und Qualifikationsangebote sowie unter anderem auch die Möglichkeit zur QM-Zertifizierung als BüroWARE Partner. Know-how-Weitergabe als Philosophie Die Vermittlung von Know-how und Qualifikationsangebote befinden sich bei SoftENGINE seit langem auf der Prioritätenliste. Dafür steht das seit Jahren bestens angenommene SoftENGINE Azubicamp ebenso wie das gesamte SoftENGINE Weiterbildungsangebot für Fachhändler wie Endanwender. Auch Roadshows, deutschlandweite mobile Infoveranstaltungen zu allgemeinen und aktuellen Trendthemen spiegeln den hohen Stellenwert wider, den SoftENGINE der Know-how-Vermittlung beimisst.

Im Teamwork mit Partnern Diese Philosophie lebt SoftENGINE gemeinsam mit den Partnern auch auf den Sommerevents „in immer höherem Maße“, unterstreicht SoftENGINE Firmensprecherin Corinna Müller. „Im Charakter der Veranstaltung ähnelt unser Sommerevent heute bereits einem Fachkongress. Denn wir haben eine große Zahl von Fachseminaren im Programm und bieten mit den Kooperationsseminaren auch unseren Partnern Raum für eigenständige Themen- und Produktpräsentationen.“

SoftENGINE ERP-Kongress 2010 Für das kommende Jahr ist ein weiterer Ausbau dieses Informations- und Bildungsaspekts für das Sommerevent geplant. Unter dem Dach eines „SoftENGINE ERP-Kongress 2010“ werden „noch umfangreichere Seminarangebote und Info-Foren von SoftENGINE Partnern und auch unabhängiger externer Experten im Programm sein“, so Corinna Müller. „Zugleich öffnen wir damit das Sommerevent auch für Kunden und Interessenten aus dem Anwenderbereich.“


SoftENGINE UPDATE

3.2009 Seite 5

Mail Order World – Premiere für SoftENGINE & Partner bestens gelaufen Mail Order World

Einen besseren Einstand als Aussteller auf der Mail Order World, dem Branchenforum Nr. 1 für Versandhändler in Europa, hätten sich SoftENGINE und die mitausstellenden Partner kaum wünschen können. Gemeinsam mit Kooperationspartnern aus dem Bereich eCommerce hat sich SoftENGINE auf der internationalen Fachmesse in den Rhein-Main-Hallen Wiesbaden in diesem Jahr erstmals präsentiert und dabei „sehr gute Resonanz gefunden“, freut sich SoftENGINE Vertriebsleiter Helmut Dietz. „Die MOW hat gezeigt, dass wir mit unseren Komplettlösungen, ERP und eCommerce optimal verzahnen und einiges auf dem Markt bewegen können. Die hohe Zahl qualifizierter Interessenten bestätigt, dass wir mit unserer Software und Unternehmensphilosophie im Kurs der Zeit liegen. Vollständige Integration aller relevanten Bereiche von ERP und eCommerce in einem zentralen Gesamtsystem – erst so können Versandhändler ihr Business wirklich effizient gestalten. Und hierbei spielen unsere engen Kooperationen mit den heute führenden Anbietern von eCommerce- und Kommunikationslösungen natürlich eine entscheidende Rolle.“ Ein zentrales Stichwort für Unternehmen – nicht nur im Versandhandel – ist heute der Multichannel-Vertrieb, sprich die parallele Nutzung von verschiedenen Vertriebswegen und eCommerce. „Das war frühzeitig abzusehen“, betont SoftENGINE Geschäftsführer Matthias Neumer. „Daher haben wir gerade auf diesen Aspekt bei der Weiterentwicklung unserer Systeme fokussiert. Und aus diesem Grunde sind unsere Lösungen, ob BüroWARE oder WEBWARE, jetzt auch so ausgereift, dass sie für

Versandhändler eine spannende Alternative darstellen. Somit war unser Auftritt auf der Mail Order World 2009 nur eine logische Folge.“ Vom 30. September bis zum 1. Oktober konnten sich Interessenten bei den ERP- und eCommerce-Spezialisten von SoftENGINE in Halle 4 über die besonderen Stärken der SoftENGINE Lösungen für den Online- und Versandhandel informieren. BüroWARE eCommerce-Lösungen, die auf der Mail Order World von

SoftENGINE und Partnern vorgestellt wurden, waren u. a.: BüroWARE afterbuy BüroWARE für Cosmoshop BüroWARE für electronic Sales – ITK Shop BüroWARE für flextor-Projektshop BüroWARE für Shopware BüroWARE für Websale BüroWARE xt:Commerce BüroWARE für OxidShop BüroWARE epages Verkaufsförderung für eBay und Amazon BüroWARE Paypal Integration u.v.m.

SoftENGINE Partner B.I.T. Soft mit Branchenlösung BüroWARE Vending auf der EU’Vend BüroWARE Vending

Information: www.bit-soft.de

Vom 10. bis 12. September 2009 fand in Köln zum vierten Mal die EU’Vend statt, die „übergreifende Kommunikationsplattform für die internationale Vending-Branche“. SoftENGINE Fachhandelspartner B.I.T. Soft war hier mit einem eigenen Stand vertreten und konnte seine Branchenlösung BüroWARE Vending erfolgreich präsentieren. „Wir haben glänzen-

des Feedback erhalten und konnten zahlreiche spannende Neukontakte knüpfen sowie qualifizierte Leads schreiben“, freut sich B.I.T. Soft-Vertriebsverantwortlicher Stephan Meiringer. BüroWARE Vending für Operator ist eine Backoffice-Lösung, die das Team der B.I.T. Soft auf Basis von BüroWARE ent-

wickelt hat und zu einer unternehmensweit integrierbaren Branchenlösung mit sämtlichen kaufmännischen Modulen ausgebaut hat. Besondere Features sind u. a. die Störungsmeldung über Internet, das integrierte Help-Desk-Modul für Services zur Automatenbetreuung, die integrierte Stellplatzverwaltung sowie die integrierte Finanzbuchhaltung.


SoftENGINE UPDATE

3.2009 Seite 6

Kein „Blech out“ trotz Finanzkrise – BüroWARE Blech auf der SCHWEISSEN & SCHNEIDEN BüroWARE Blech

Information: www.kb-solutions.de

„Besser als erwartet, ein Aufwärtstrend ist zu erkennen“ – mit diesen Worten resümiert KB Solutions-Geschäftsführer Roland Bathen den Verlauf der Messe SCHWEISSEN & SCHNEIDEN in Essen vom 14. bis 19. September 2009. „Wir haben unsere Branchenlösung BüroWARE Blech vorgestellt und trotz der allgegenwärtigen Krise, die gerade unsere Branche betrifft, einiges erreichen können. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Messenachbearbeitung.“

Die SCHWEISSEN & SCHNEIDEN gilt als weltweit bedeutendste Fachmesse für die Branche der Schweißtechnik. BüroWARE Blech richtet sich an metall- und blechverarbeitende Betriebe, die Bleche lasern oder anderweitig schneiden, sowie an Lohnfertigungsunternehmen. Die Branchenlösung basiert auf der BüroWARE und enthält neben den umfassenden Standardfunktionen zahlreiche Spezialfeatures für blechverarbeitende Un-

ternehmen wie flexible Kalkulationsschemata, schnelle Preisgestaltung und Angebotserfassung, vereinfachte Abwicklung von Schachtelaufträgen oder Visualisierung aller verbundenen Belege. Ebenso gibt das System einen schnellen Überblick über die Maschinenauslastung auf Grundlage der Angebotsposition aus eingelasteten Fertigungsaufträgen.

Gesetzesänderungen 2010 Gesetzesänderungen

Servus Papier-Lohnsteuerkarte! Die Bayern sind die Ersten Als erstes Bundesland will Bayern ab 2011 die Papier-Lohnsteuerkarte abschaffen und komplett auf ein elektronisches Verfahren umstellen. Dies ließ der bayerische Finanzstaatssekretär Franz Josef Pschierer verlautbaren. Mit „ELSTER-Lohn II“ sei das Lohnsteuerermäßigungsverfahren künftig vollelektronisch abzuwickeln. SEPA statt separat – einheitliches Zahlungssystem in Europa ab 2010 Schritt für Schritt schreitet die gemäß der EPC-Initiative SEPA (Single Euro Payments Aera) im Jahr 2008 angestrebte Vereinheitlichung des europäischen

Zahlungsverkehrs voran. Nach Einführung von SEPA-Überweisung, SEPALastschrift (PEDD) und SEPA XML als Datenformat für vollektronisches Handling steht ab 2010 die komplette Migration der nationalen Zahlungssysteme in ein einheitlich internationales System bevor. Im Parallelbetrieb werden die alten Zahlungssysteme dabei bis mindestens 2010 aufrechterhalten. ELENA kommt! Elektronischer Entgeltnachweis ab 2010 Pflicht für Arbeitgeber Nachdem der Bundestag dem Gesetzentwurf zum Verfahren des elektronischen Entgeltnachweises (ELENA) zugestimmt hat und auch der Bundesrat

ELENA begrüßt hat, müssen Arbeitgeber ab dem 1.1.2010 die Entgeltbescheinigungen ihrer Beschäftigten auf elektronischem Wege monatlich an eine zentrale Datenbank bei der Deutschen Rentenversicherung weiterleiten. Ein Hauptziel ist die Reduzierung der hohen Kosten des papierbasierten Verfahrens. Zunächst soll die Bundesagentur für Arbeit ELENA zur Berechnung von Leistungsansprüchen nutzen. In der Folge sollen Wohngeld- und Elterngeldstellen mit dem Abruf der Bescheinigungsdaten beginnen und die dabei gewonnenen Erfahrungen auf weitere Anwendungsfälle im Bereich der Sozialleistungen ausgedehnt werden.


SoftENGINE UPDATE

3.2009 Seite 7

Ansichten, Einsichten, Aussichten ... Leistungsstarke Business Intelligence mit Cognos & BüroWARE Business Intelligence

Sind Sie sich immer sicher, bei Ihren Entscheidungen alle Informationen zur Verfügung zu haben? Haben Sie im Unternehmen mehrere Datenquellen, deren Informationen nur mit hohem Aufwand zusammengeführt werden können? Können alle Entscheidungsträger im Unternehmen immer auf Knopfdruck mit identischen Daten arbeiten? Haben Sie bei der Planung Ihres Geschäfts die Möglichkeit, in Minuten unternehmensweite „Was wäre wenn“Szenarien zu erstellen? Als Trendthema ist Business Intelligence, kurz BI, bei Unternehmen quer durch alle Branchen im Gespräch. Mit Business Intelligence, intelligenten Systemen für die Sammlung, Zusammenführung, Darstellung, Auswertung und Bereitstellung von Geschäftsdaten, verbinden sich zugleich mehrere positive Aspekte für Unternehmen. Zunächst einmal gibt es die „Pflichten“-Seite: Unternehmen sind per Gesetz von immer umfangreicher und päziser werdenden Anforderungen betroffen, was die Transparenz und die elektronische Bereitstellung von Daten angeht. Dies hat der Gesetzgeber mit dem „Gesetz zur Kontrolle und Transparenz im Unternehmensbereich“ (KonTraG*) für Unternehmen in verbindliche Form gebracht. Ihre Daten, bitte! In puncto Berichtswesen und Veröffentlichung von Unternehmensdaten sehen sich Geschäftsführer, Entscheider und Mitarbeiter in der Datenverwaltung immer häufiger der Situation ausgesetzt, nahezu auf Knopfdruck bestimmte Daten und Informationen bereitstellen zu müssen – ob unternehmensintern, bei Unternehmensprüfungen, Bilanzen oder anderen gesetzeskonform abzuwickelnden Vorgängen. Hinzu kommen die zwar nicht gesetzlichen, aber faktischen Pflichten, wenn zum Beispiel die Bank bei Kreditvergaben zunächst Zahlen und Infos sehen möchte, bevor es mit der „internen Bearbeitung“ weitergehen kann. Für all diese Pflichtaufgaben ist moderne Business Intelligence die Lösung der Wahl. Aber sie enthält ein noch weitaus größeres Leistungs- und Nutzenpotenzial.

Information: www.pantasol.de *Hinweis aus der Redaktion: www.bgblportal.de/BGBL/bgbl1f/b198024f.pdf#page=42 Ziel des KonTraG ist es, die Corporate Governance in deutschen Unternehmen zu verbessern. Deshalb wurden mit diesem Artikelgesetz etliche Vorschriften aus dem Handels- und Gesellschaftsrecht verändert. Das KonTraG präzisiert und erweitert dabei hauptsächlich.

Mehr als nur Hilfe bei Pflichtaufgaben Neben der Unterstützung bei der Pflichterfüllung birgt BI für Unternehmen

immense Vorteile auf vielerlei Ebenen zugleich. Da ist zum einen die reine Datenübersicht und -verfügbarkeit für unternehmenseigene Belange. Allein dies stellt für Unternehmen bereits einen enormen Fortschritt und Gewinn dar. Viele Mittelständler kennen das Problem nur allzu gut: Wie erhalten wir aus den verschiedenen Systemen, die im Unternehmen parallel laufen und genutzt werden, die gewünschten Informationen schnell und präzise? Und zwar so, dass alle relevanten Daten bei Anfragen direkt zusammenfließen und das System somit gesichert valide Informationen ausgibt. Leistungsstarke BI schafft dies mit universeller Funktionalität, Flexibilität und auf Knopfdruck. Im Idealfall arbeitet eine moderne Business-Intelligence-Lösung in nahtloser Verzahnung mit einem ERP-System zusammen, das bereits von Haus aus auf zentrale Datenorganisation und flexible Integration externer Komponenten und

Plattformen ausgerichtet ist. Eben das ist bei der Kombination der Cognos-BILösungen von PantaSol mit den ERPLösungen von BüroWARE der Fall. Mehr als nur ein notwendiges Tool für Unternehmen – Business Intelligence mit Cognos & BüroWARE beantwortet Ihnen alle Fragen zu Ihren Unternehmenszahlen: Wie stehe ich im Vergleich zu meiner Unternehmensplanung? Wie sieht die Entwicklung meiner Kennzahlen aus? Läuft der Absatz meiner Produkte wie erwartet oder muss ich reagieren? Wie gut laufen meine Produkte? Wie entwickeln sich die Kosten? Standardberichte oder Ad-hoc-Reporting – oder beides? Wie greife ich auf die verschiedenen Datenquellen im Unternehmen zu? Wie konsolidiere ich die Daten aus verschiedenen Systemen? u.v.m. Markante Vorteile der Cognos-BILösungen von PantaSol • Alle relevanten Daten, Kennzahlen und Trends sind anhand verschiedener Kriterien verfügbar und auswertbar. • Verstreut vorhandene Daten werden sinnvoll zusammengeführt und visualisier- und analysierbar. • Kurze Implementierungszeit und hoher Informationsgewinn führen zu schnellem Return on Investment.


SoftENGINE UPDATE

3.2009 Seite 8

BüroWARE Oil – ein Effizienz-Treibstoff für den Mineralölhandel BüroWARE Oil

Auch wenn sie alle mit Öl handeln, wie geschmiert läuft das Tagesgeschäft längst noch nicht bei allen Unternehmen in der Branche des Mineralölhandels. Es gibt noch relativ viele – vor allem kleinere – Unternehmen, die autarke und ablauforientierte Systeme in Form von unverbundenen Insellösungen einsetzen. Andere hingegen arbeiten bereits mit integrativen Systemen, die durchgängig alle Unternehmensorgane verbinden und sich dem Unternehmen und seinen Abläufen flexibel und nahtlos anpassen. Klar, dass ein Unternehmen mit solch maßgeschneiderten und universell integrierenden Komplettlösungen erfolgreicher arbeitet. Während kleinere Unternehmen mit Insellösungen vielleicht noch zurechtkommen mögen, erschreckt die nicht geringe Zahl von Mineralölhändlern, die trotz offensichtlichem Bedarf noch auf eine solche übergreifende Lösung verzichten. Hier sorgen die Verbindungen zwischen den Systemen, sofern überhaupt vorhanden, für Reibungen und erweisen sich als Effizienzkiller. Man könnte sagen, die Fährverbindungen zwischen den Inseln sind das Problem: langsam, teuer, unzuverlässig, und manchmal gehen sie unter. Mit der Branchenlösung BüroWARE Oil wird deutlich, dass es auch ganz anders geht. Individualisierung Natürlich, auch BüroWARE Oil ist eine Branchenlösung, die von vielen Anwendern ohne größere Individualisierungen eingesetzt wird. Dank der möglichen unternehmensbezogenen Anpassungen ergeben sich jedoch für zahlreiche Anwender erhebliche Vorteile. Das Anpassen geht bei BüroWARE Oil über das Erstellen von eigenen Auswertungen oder Datenschnittstellen weit hinaus. So nutzen Mineralölhändler wie auch Tankstellen angepasste Auftragsannahmemasken. Je Unternehmensbereich der Kunden wurde ein exakt passender Auftragsannahmeprozess erstellt – und

dies unabhängig von den ohnehin vorhandenen Standardmodulen. Automatische Kalkulationen, Eingabeumfang und -ablauf sowie Zusatzfunktionen wie Kreditlimitprüfung werden exakt so abgebildet, wie es die Kunden handhaben wollen. Tourenverwaltung Die einen arbeiten mit Papier und Plantafel, andere mit vollautomatischen Tourenoptimierungssystemen. Entscheidend ist, welche Art der Tourenplanung zu den Gegebenheiten des jeweiligen

Information: www.ms-solutions-it.de Ein Beitrag von Gastredakteur Christian Müller, Geschäftsführer der MS Solutions GmbH

Tourendisposition BüroWARE Oil

Auftragserfassung BüroWARE Oil

Liefergebietes und zur Organisation des Unternehmens am besten passt. So nutzt eine große Mineralöl-Gesellschaft aus Süddeutschland beispielsweise sehr erfolgreich das per Online-Schnittstelle an BüroWARE Oil angebundene Tourenoptimierungssystem Optitool. Hingegen arbeitet eine Gesellschaft in Bayern eher mit der in BüroWARE Oil integrierten Tourenplanung, einem Modul, das optional auch mit einer Kartendarstellung unterstützt. Fahrzeuganbindung Immer mehr Mineralölhändler fakturieren direkt am Tankwagen. Dies erspart einen Großteil der Tourenrückerfassung wie auch die nachgelagerte Rechnungslegung. Für wirklich optimale, effiziente Abläufe ist hierbei die Leistungsfähigkeit des Warenwirtschaftssystems entscheidend. Alle relevanten Prozesse und Möglichkeiten müssen abgebildet sein. Kunden setzen hier z.B. auf die in BüroWARE Oil integrierte TDL-Schnittstelle mit Bartec-Fahrzeuggeräten oder auch auf das System „MTW Fahrverkauf“ von „PC-Systems.at“, das per Online-Schnittstelle an BüroWARE Oil angebunden ist. Ebenfalls an BüroWARE Oil angebunden ist ein System der Lomo Soft zur Fahrzeuganbindung. Fortsetzung auf Seite 9


SoftENGINE UPDATE

3.2009 Seite 9

Fortsetzung von Seite 8

BüroWARE Oil

Tankstationsabrechnung Auch das Geschäft mit den Tankstellen sollte direkt mit dem ERP-System verbunden sein, um einerseits den Verwaltungsaufwand zu minimieren und andererseits das Tempo zu erhöhen, z. B. bei Zahlungsproblemen mit Tankkartenkunden. So nutzt das eine Unternehmen bspw. die BüroWARE OilTankstationsabrechnung für das eigene Tankstellennetz, ein anderes agiert im Tankpool24 und regelt so mit BüroWARE Oil auch die Abrechnung über den Tankstellenverbund. Kostenrechnung, Unternehmensund Liquiditätsplanung Der Handel mit hohen Werten und spekulative Preisschwankungen kennzeichnen den Mineralölhandel. Auch dafür hält BüroWARE Oil die entsprechenden Werkzeuge bereit. Mit der BüroWARE Kostenrechnung und dem angebundenen Planungssystem AVARDO beispielsweise erstellt ein BüroWARE Oil-Nutzer Profitcenter-Rechnungen für Produktgruppen, Deckungsbeitrags-

rechnungen für Fahrzeuge oder auch Kennzahlenanalysen sowie die Bilanzund Liquiditätsplanung.

Heizölpreisauskunft mit Wunschpreisfunktion sowie eine direkte Bestellfunktion (Shop) realisieren.

Internetgeschäft Das Internet ist auch für die Mineralölbranche wichtig! So können zum Beispiel Schmierstoffbestellungen von Geschäftskunden über das BüroWARE Oil-B2B-Webportal abgewickelt werden. Über dieses Portal lässt sich auch eine direkt in das ERP-System integrierte

Fazit: Es geht vieles besser für Mineralölhändler mit einem ERP-System, das alle Belange des Tagesgeschäfts abbildet und eine zentrale und effiziente Steuerung der Prozesse ermöglicht. Genau das leistet die Branchenlösung BüroWARE Oil.

Sehr POSitiv – BüroWARE meets Toshiba POS-Systeme

Information: www.kb-solutions.de www.quad.de www.toshiba.de

Die komfortable und direkte Vernetzung der Warenwirtschaft mit sämtlichen anderen Bereichen des daily business gehört bekanntlich zu den besonderen Stärken der ERP-Lösung BüroWARE von SoftENGINE. „Ob Webshops, eCommerce im Ganzen oder POS-Systeme – wir haben BüroWARE von Grund auf so konzipiert, dass eine schnelle und einfache Integration externer Komponenten über Schnittstellen realisierbar ist“, unterstreicht SoftENGINE Entwicklungsleiter und Geschäftsführer Dirk Winter. „So haben wir beispielsweise jüngst auch eine direkte Anwendung zu den TEC-Kassensystemen von Toshiba geschaffen und damit die POS-Funktionalität von BüroWARE um einen weiteren wichtigen Baustein gesteigert.“ Alle drei BüroWARE Produktlinien – basic, medium und premium – lassen sich nunmehr mit TEC-Kassen vernetzen. BüroWARE bietet im POS-Bereich darüber hinaus bereits eine direkte Anbindungsmöglichkeit zu IBM- und Samsung-Kassen, ECR-Kassen von Multidata und zu der ADDIPOS-Kassensoftware für Hotellerie und Gastronomie.

Gutes Beispiel aus dem oberen Leistungsbereich Die elektronische Registrierkasse MA1595 von TOSHIBA TEC: Als Komplettlösung für den Handel bietet sie standardmäßig alle wichtigen Schnittstellen für Scanning, Check-Out- Waage und Master-Slave-Verbund. Mit ihren flexiblen Einstellmöglichkeiten der Kassenparameter ist die MA-1595 in vielen Handelsbereichen einsetzbar. Ganz gleich, ob Sie eine vollausgestattete Einzelplatzlösung, ein MasterSlave-System als Filialanwendung oder eine Netzwerklösung mit Zentralanbindung benötigen – die MA-1595 erfüllt

alle Anforderungen. • Leistungsstarke Multifunktionskasse für Lebensmittel- und Einzelhandel mit umfangreicher Scanning-Leistung • Vakuum-Fluoreszenz-Anzeigen • Thermo-Bon- und Journaldruck • verbundfähig • eine Version für viele Branchen • vorbereitet als Pfandkasse (Summenbarcode) • Bediener + Verkäufer separat auswertbar • Netzwerk über TCP/IP • Journal abschaltbar • bis zu 65.000 PLU


SoftENGINE UPDATE

3.2009 Seite 10

Volle Exchange-Integration im CRM von BüroWARE – beispielhaft auf dem Business-Softwaremarkt Exchange für BüroWARE CRM

Wie keine zweite ERP-Lösung auf dem Markt bietet BüroWARE jetzt eine vollständige Exchange-Anbindung. „Grad und Flexibilität der direkten Vernetzung beziehungsweise Vernetzbarkeit mit Exchange-Servern bringen für diesen wichtigen Bereich einer CRM-Lösung gänzlich neue Komfortwelten“, unterstreicht SoftENGINE Firmensprecherin Corinna Müller. „Bis hin zur frei wählbaren Priorität lässt sich die Synchronisation zwischen dem Exchange-Server und der BüroWARE flexibel gestalten.“ Ein echtes Novum Mit diesem derzeitig qualitativen Alleinstellungsmerkmal bringt SoftENGINE die BüroWARE auf dem Gesamtmarkt der ERP-Lösungen noch weiter nach vorn. „Bereits seit Jahren legen wir in der BüroWARE Entwicklung den Fokus auf die bestmögliche Vernetzung von ERP und CRM. Und da spielt die perfekte Einbindung und Integration der verschiedensten internen und externen Plattformen eine entscheidende Rolle – ob bei Stichworten wie eBay, PayPal und afterbuy oder in Sachen mobile Datenerfassung und Direkteinbindung von Außendienstmitarbeitern. Klar, dass hier das Thema Exchange-Server-Integration automatisch ins Spiel kommt. Im modernen Business ist die funktionierende Datenkommunikation, der reibungs- und möglichst verzögerungslose Datenaustausch, eine der Grundvoraussetzungen für den geschäftlichen Erfolg. Und da haben wir mit der Komplettintegration von Exchange jetzt einen für viele Unternehmen interessanten Baustein in die BüroWARE integriert. Die ersten Reaktionen haben dies bereits deutlich gezeigt.“ Mobiles CRM der neuesten Generation Befragt man Unternehmen, Gewerbetreibende und Experten zum Thema CRM und dazu, wie eine Datensynchronisation idealtypisch auszusehen habe, so lautet die Antwort selbstverständlich: unmittelbar, ohne Verzögerung. Dies hat man bei SoftENGINE entsprechend ganz oben auf die Agenda gesetzt und eine umfassende Palette von Schnittstellen geschaffen, die das Spektrum der heute vorkommenden gängigen Plattformen bedient. Hierzu gehört auch die aktuelle Neuheit der ExchangeIntegration. Corinna Müller: „Bei einem CRM-System sollten sich die Nutzer idealerweise zu jeder Zeit auf die Korrektheit, sprich Aktualität, der im System hinterlegten Daten verlassen können. Für die Anbindung von Außendienstmitarbeitern bedeutet dieser Anspruch beispielsweise, dass mit der Eingabe von Daten auf mobilen Arbeitsgeräten Fortsetzung auf Seite 11

E-Mail-Konten Einstellungen BüroWARE

Detaileinstellungen Synchronisation

Erstsynchronisation


SoftENGINE UPDATE Exchange für BüroWARE CRM

Fortsetzung von Seite 10

wie PDA oder Notebook direkt eine Synchronisation automatisiert erfolgt. Denn nur so hat man zu jeder Zeit und an jedem Ort die Gewähr, dass beispielsweise die Daten bei der Erfassung einer Korrespondenz oder E-Mail auch wirklich verfügbar sind. Es müssen alle Daten, die eingegeben werden, und Belege, die erstellt werden – ganz gleich ob extern oder intern –, direkt

eine entsprechende Abbildung im System erfahren.“ Es geht im Prinzip nur so Gerade in der heutigen Businesswelt, in der das komplexe Gebilde des Multilevel-Vertriebs für zahlreiche Unternehmen eine unverzichtbare Rolle spielt, müssen die Daten aus CRM und Warenwirtschaft direkt, synchron und zentral (zusammen)fließen. An-

3.2009 Seite 11

sonsten ist geschäftlicher Erfolg nicht möglich oder bleibt zumindest – um ein Modewort zu gebrauchen – „suboptimal“. Mit der Exchange-Integration direkt im ERP-System können Sie als BüroWARE Anwender nunmehr eine weitreichende Optimierung Ihres CRM realisieren. Der Austausch (engl. wörtlich „Exchange“) lohnt sich also! Ihr BüroWARE-Systemhaus informiert Sie gerne.

Handfeste Perspektiven in Sachen Ausbildung und Weiterbildung, – bei SoftENGINE inhouse! Ausbildung, Weiterbildung, Zertifizierung

Viele reden von Bildung, Ausbildung, Qualifikationen: SoftENGINE bietet hier viel Konkretes – in vielfältiger Form und mit guten Perspektiven für die berufliche Zukunft. Sowohl für junge Nachwuchstalente in der IT wie auch für gestandene Systemhaus-Profis stehen bei SoftENGINE inhouse breitgefächerte Aus- und Weiterbildungsangebote bereit. Dazu gehören bei den Nachwuchstalenten nicht nur die hausinternen Ausbildungsplätze, sondern beispielsweise auch das alljährliche „Azubicamp“. Dieses hat SoftENGINE eigens für die Azubis der BüroWARE Endkunden- und Fachhandelspartner eingerichtet. unsere Partner. Denn so vergrößern wir systematisch den Kreis kompetenter und geschulter BüroWARE Spezialisten, die in den Bereichen Vertrieb, Support und Entwicklung weiterhin sehr gefragt sind.“ Eckdaten zum Weiterbildungsangebot „IHK-zertifizierter ERP-Spezialist (SoftENGINE)“: Dauer: 10 Monate, Oktober 2009 – Juli 2010

Information: Auch für 2010 plant SoftENGINE die Durchführung des Lehrgangs zum ERP-Spezialisten. Interessenten wenden sich an SoftENGINE, Frau Simone Homuth

Etwas für Kopf und Herz – die SoftENGINE Azubicamps Die Azubicamps gehen über mehrere Tage, wobei die Teilnehmer gemeinsam in einer Pension untergebracht sind. Am Tage wird kräftig gelernt, am Abend stehen gemeinsame Aktivitäten, Erfahrungsaustausch und geselliges Miteinander im Mittelpunkt. Vermittelt werden im Rahmen eines Camps allgemeine Grundlagen moderner ERP-Lösungen, Betriebswirtschaftslehre, BüroWARE Spezifisches, Tipps & Tricks und jede Menge interessante Hintergrundinfos rund um die Entwicklung moderner ITund Softwarelösungen. „Nicht nur das Wissen der Auszubildenden wächst, auch die Verbundenheit mit unseren Anwendern und Fachhandelspartnern, die das Angebot allesamt begeistert annehmen, wird gestärkt“, freut sich Firmensprecherin Corinna Müller über

die Etablierung des Camps, das seit 2006 zu einer festen Einrichtung bei SoftENGINE geworden ist. Zertifizierung in 10 Monaten möglich Neuester Baustein im SoftENGINE Portfolio für Weiterbildung und Qualifikation ist die Zertifizierungsmöglichkeit für junge IT-Fachkräfte. Im Rahmen einer zehnmonatigen Weiterbildung, die sich speziell auf die SoftENGINE ERPLösungen bezieht, und in Abstimmung mit der IHK erwerben die Teilnehmer den Ausbildungsgrad „IHK-zertifizierter ERP-Spezialist (SoftENGINE)“ und „damit Perspektiven auf eine Festanstellung entweder bei SoftENGINE oder einem der 280 Vertriebspartner in Deutschland und Österreich“, unterstreicht SoftENGINE Geschäftsführer Matthias Neumer. „Für alle Seiten ist die Zertifizierung nur sinnvoll, auch für uns und

Anforderungen: • abgeschlossene Ausbildung im Bereich der Informationstechnik, beispielsweise Fachinformatiker Anwendungsentwicklung • abgeschlossene Ausbildung als ITSystemkaufmann/frau, hinreichende Kenntnisse im Bereich der Datenverarbeitung • abgeschlossene kaufmännische Ausbildung mit hinreichenden Kenntnissen im Bereich der Datenverarbeitung Inhalte: • Installation/Administration kaufmännischer Softwarelösungen • kundenspezifische Anpassungen kaufmännischer Softwarelösungen • Vermittlung von Detailkenntnissen in den kaufmännischen Softwaremodulen CRM, ERP, Fibu, Lohn, Anbu, Kore, PPS - u.v.m.


SoftENGINE UPDATE

3.2009 Seite 12

Leseranschrift: SoftENGINE GmbH Alte Bundesstraße 10,16 76846 Hauenstein Telefon 0 63 92. 9 95 - 0 Telefax 0 63 92. 9 95 - 5 99 E-Mail info@softengine.de www.softengine.de

SoftENGINE GmbH • Alte Bundesstraße 10,16 • 76846 Hauenstein

SoftENGINE 2010 auf der CeBIT CeBIT 2010

Vom 02.03. – 06.03.2010 ist es wieder so weit: Die weltgrößte IT-Messe, die CeBIT, öffnet ihre Pforten, und auch SoftENGINE freut sich auf Ihren Besuch: Halle 5 / D04 Erleben Sie Neuerungen der BüroWARE, WEBWARE, unserer Branchenlösungen sowie neue AddOns und Zusatzprodukte live in Hannover. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Interessenten können bereits jetzt ihr Messeticket sichern: vertrieb@softengine.de Betreff: „CeBIT 2010 – Unser Besuch bei SoftENGINE“

Hinweis aus der Redaktion: softengine.de/blog

Herzlichen Glückwunsch

Sie sind an permanenten Informationen und Highlights aus dem Hause SoftENGINE interessiert? Versäumen Sie nicht, den SoftENGINE-Blog zu abonnieren. So erhalten Sie regelmäßig Informationen aus den Bereichen Vertrieb, Entwicklung und Support.

Erfolgreiche Kooperationen bringen erfolgreiche Kunden hervor: BüroWARE + WEBSALE Kunde „www.Frauen-liebenTatsachen.de“ gewinnt bedeutenden Award!

Mit dem überregionalen Moro-Sonderpreis sowie einer Zertifizierung durch den Händlerbund wurde der OnlineShop www.Frauen-lieben-Tatsachen.de ausgezeichnet. Online setzt der be-

liebte Handtaschen-Shop auf die e-Commerce Lösung WEBSALE (www. websale-ag.de), im Backoffice auf die BüroWARE medium. Das Team der SoftENGINE gratuliert ganz herzlich.

Update 03/2009 - Für Anwender der BüroWARE ERP und WEBWARE ERP 2  

Beträchtliche Optimierungen rund um eCommerce und CRM | WEBWARE ERP 2 | SoftENGINE Sommerevent 2009 | Mail Order World

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you