Page 1

42. Jahrgang · 4,00 € · April 2020

people · lifestyle · art

AUSSTELLUNG VERLÄNGERT FRANZISKA STÜNKEL ÜBERZEUGT MIT FOTOGRAFIEN

ZWEI STERNE FÜR DAS JANTE TONY HOHLFELD & MONA SCHRADER IM INTERVIEW

MIT LINGERIE & DESSOUS IN DEN FRÜHLING


Parkhotel

de Wiemsel

In 150 Minuten von Hannover ins Paradies Ruhe und Entspannung in einem der schönsten Hotelparks, 56 Zimmer & Suiten, Innen- & Außenpool, Spa & Wellness, Gourmet-Restaurant und Kunstgalerie, idyllisch gelegen im Künstlerstädtchen Ootmarsum, direkt an der deutsch-niederländischen Grenze.

Tel. +31 (0) 541-79 10 10 I www.parkhotel-dewiemsel.de I info@parkhotel-dewiemsel.de


Foto: Shino Photography

Editorial

Tröstende Frühlingsboten

W

ann ist der Spuk endlich vorbei? Diese Frage stellen sich gerade viele Menschen in Niedersachsen. Wann können wir endlich wieder mit unseren Kollegen beim gemeinsamen Lunch lachen? In der Boutique um die Ecke der Verkäuferin unseres Vertrauens begegnen? Und mit den Freunden beim Lieblingsitaliener eine Pizza essen. Der derzeitige Verzicht tut weh. Und es schmerzt zu sehen, wie sehr unsere Wirtschaftsunternehmen leiden. Eindrücklich bewiesen hat das ein Video des Bäckers Bosselmann, das bundesweit für Emotionen sorgte. Auch wir bei der nobilis hoffen, dass Sie uns in schweren Zeiten beiseitestehen.

Alles Gute wünscht Ihnen

Marleen Gaida Chefredakteurin

Illustration: eyetronic - stock.adobe.com

Aber wir stecken jetzt nicht den Kopf in den Sand, sondern möchten Sie und die Unternehmen bestärken. Mit der Social-Media-Kampagne „#sturmfest“ wollen wir ein Zeichen für Zusammenhalt und Menschlichkeit setzen. Schauen Sie doch mal bei Facebook oder Instagram vorbei und lassen Sie sich von den berührenden Worten hannoverscher Prominenz inspirieren. Ja, wir müssen jetzt zusammenhalten. Kleine Wirtschaftsbetriebe unterstützen und dort lokal konsumieren, wo es noch geht, damit wir, wenn dieser Albtraum vorbei ist, wieder lachend in den Straßencafés sitzen und unser nächstes Sommerkleid in gewohnter Atmosphäre einkaufen können.

Aber auch in diesen Zeiten gibt es viele schöne Dinge zu entdecken: Haben Sie es schon gehört? Heute Morgen bin ich bei geöffnetem Fenster von Vogelgezwitscher wach geworden. Der Frühling ist da! Er lässt uns auch in diesen Zeiten nicht im Stich und sendet ganz zart und leise Vorboten einer besseren Zeit in diese Welt. Lassen Sie das nicht an sich vorbeirauschen!

nobilis 04/2020

3


Inhalt

60 SCHÖNHEIT IN DER SPIEGELUNG In der Galerie Robert Drees können Franziska Stünkels Bilder bewundert werden.

people

society

life

Foto: Shino Photography

Foto: COEXIST/Franziska Stünkel

Ausgabe 04/2020

28 HEISSES AUS HANNOVER Verführerische Dessous für sie und außergewöhnliche Wäsche für ihn – mit diesen Teilen wird‘s jetzt aufregend.

food

style

friends

06

PRÊT-À-PORTER AUS HANNOVER Abschluss-Schau von Fahmoda

22

IM INTERVIEW Bettina Wulff und Heiko Masemann

66

ZWEI STERNE FÜR DAS JANTE Die beiden Besitzer im Gespräch

10

PARTY IN DER PARFÜMERIE Ein voller Erfolg: Liebe & Friends

28

HANNOVERS EROTISCHE SEITEN Diese Lingerie macht Lust auf mehr

70

KÖSTLICHE NEUIGKEITEN Das sind die Foodnews im April

12

STUDIO & STORE IN LINDEN Jila u. Jale Pashottan auf Erfolgskurs

36

LASST UNS ÜBER MÖPSE REDEN Zwei Podcast-Macherinnen erzählen

14

PRIVATBRAUEREI FEIERT Herri-Bockbieranstich in der City

40

EIN ABEND ALS SHAKTI & SHIVA Was passiert bei einem Tantra-Kurs?

culture

DIE FASHION-KOLUMNE VON LUISA

art

52

KÖNIGLICHE WASSERSPIELE Die Große Fontäne wird 300 Jahre alt

60

AUSSTELLUNG VERLÄNGERT Fotografien von Franziska Stünkel

sport

nature

72

... UND EINGELOCHT! Beim Golfturnier in Hildesheim

76 82 82

VIRTUELLE EVENTS VORSCHAU IMPRESSUM

Seite 9

Titelfoto: Shino Photography

Die Titelthemen sind farbig gekennzeichnet.

4

advertorials 26 WIE MAN NOCH SCHÖNER GRILLT UND CHILLT! Möbel Hesse lässt seine Gartenwelt in komplett neuem Look erstrahlen: So macht Einkaufen Spaß.

nobilis 04/2020

65 ALLIANZ MIT ANSPRUCH Gelungene Kooperation zwischen Möbelhaus Hans G. Bock und der Möbelmanufaktur Bielefelder Werkstätten


#ANALOGEZEITEN

1893 Johannes Dürrstein Edition Mondphase


people society

Pretty in Black: FahmodaDirektorin Heike FrömbgenPenkert

Prêt-à-porter aus Hannover

F

ahmodas Hannover Fashion Show war ein Fest für die Augen. Fallschirmspringen, eine Fahrt mit dem Orientexpress, Calvin & Hobbes, Beton und Baustelle, Ägypten und die Hinterfragung von Forschung und Technik – all diese Themen behandelten die Absolventen 2020 der Mode- und DesignAkademie in der Modenschau in ihren Abschlussarbeiten. Das Besondere: Alle Kollektionsteile stehen zum Verkauf. Die frischgebackenen Absolventen wollen, dass ihre Geschichten in die Welt hinausgetragen werden. Vielleicht von Ihnen?

Großes Bild: Gina Everts Kollektion Pointbreak aus aus recyceltem Plastik Bild unten: Voyage WL von Marine Finke erinnert an Reisen in den 20er-Jahren.

In der ersten Reihe (v. l.): die Jury, bestehend aus Fotograf Kevin Larreguy, Influencerin Sandra Czok sowie Design-Dozentin Lucy Winkler

6

nobilis 04/2020


Die stolzen GewinnerInnen: Gina Evert, Morsal Alamyaar und Ahmet Cerit (mit Blumen, v.l.)

Moderatorin Luisa Verfürth führte im Pommeskleid durchs Programm.

Schön knallig: Casa Moda von Elia Schiemann

Stattlich: Lara Güners Kollektion Die Dada

Fotos: Lorena Kirste

Caroline und Martin Prenzler (links) von der Parfümerie Liebe mit Fahmoda-Geschäftsführer Torsten Max Volmary

Lisa Völkels Kollektion C9H13NO3 (Adrenalin) nobilis 04/2020

7


people society

Absolventin Elena Haesemeyer mit A.Human eröffnete ihre Show mit einer gelungenen Tanzeinlage – beeindruckend!

Bild oben: Vanessa Ekpenyong performte während des finalen Walks. Bild links: Metall-Korsage aus der Gewinnerkollektion Misogyny Closure von Morsal Alamyaar

Elia Schiemann (links) ist bei seiner Kollektion Casa Moda selbst mitgelaufen und küsst stolz seinen Freund am Ende des Catwalks. Dorothee Ahrens Kollektion Coloratura, die mit wunderbarem Toile de Jouy arbeitete

8

nobilis 04/2020


Foto: privat

DIE FASHION-KOLUMNE VON LUISA

Mein Name ist Hase

Mit Stummelschwanz am Grill Um die ganze Stimmung etwas aufzulockern, habe ich vor zwei, drei Jahren angefangen, mein Outfit dem Fest anzupassen. Als Hase Quiche und Kuchen zu servieren oder am Grill zu stehen, hat humoristisch gesehen einfach mehr Eier in der Hose. Bei der Wahl des Hasenkostüms können Sie sich vollends austoben. Sie werden mit den Ohren schlackern, was es für Möglichkeiten gibt: Es gibt den Hasen von Alice im Wunderland, es gibt Bugs Bunny, weiße Hasen, pinke Ganzkörper-Hasenkostüme, braune, Horrorhasen (vielleicht nicht Ostersonntag) und natürlich die Playboy-Häschen. Ein Kostüm, in das ich mich vollends verliebt habe. Obwohl es so nah lag, fiel es mir voriges Jahr erst auf den letzten Drücker ein. Ich war zu einem wunderbaren Brunch mit Freunden in der Insel eingeladen. Das Kostüm schien perfekt. Amazon Prime schien trotz Overnight Express nicht mehr aus China liefern zu können (wie immer bestellte ich trotzdem – man glaubt ja an Wunder). Mir fiel sofort „Liebhabereien“ ein – der schöne Dessousladen in der Innenstadt. Einen Anruf später wusste ich, dass mehrere Damen Spitzenhasenohren an Ostern tragen würden. Nicht nur beim Essen. Nur ich nicht. Alles ausverkauft. In einem Kostümladen in der Ernst August Galerie fand ich ein letztes Paar. Jetzt brauchte ich nur noch einen weißen Kragen und breite Manschetten. Kurzerhand schnitt ich beides bei einem alten Hemd (sah alt aus) meines Mannes ab und nähte die Ränder um. Fliege lag bereit. Das Osterhasenkostüm aus China kam übrigens zu Weihnachten an. Allerliebst,

Illustrationen: Natalya Levish - stock.adobe.com

Der Osterbrunch ist in meiner Familie immer ein heißhungrig erwartetes Event. Aus mehreren Gründen. Aber vor allem, weil viele wie mein Vater lange gefastet haben und es endlich wieder Alkohol gibt. Meine Kinder freuen sich mit gemischten Gefühlen: Auf der einen Seite möchten sie Schokolade und kleine Geschenke suchen – auf der anderen Seite müssen sie mit mir immer um sechs Uhr in den „Vom Dunkel ins Licht“-Gottesdienst in unserem Viertel. Und das finden sie natürlich richtig bärenstark …

Marlies Möller Hannover Georgstraße 50 · 30159 Hannover Telefon 0511 866 84 70 facebook.com/MarliesMoellerSalons instagram.com/marliesmoeller

nobilis 04/2020

9


people society Das Team hinter der begehrten Partyreihe: Marco Striewski (links) mit Caroline und Martin Prenzler

Cooler Auftritt: DJane BRIXX legte auf und rappte zudem.

Ulrike Hannemann, A-Novation, Team Philip B. Haarpflege

Natürlich gut schlafen

Paolo Terenzi, Inhaber von Tiziana Terenzi Parfums (oben)

Seit 1986 produzieren wir Polstermöbel im familieneigenen Betrieb. Mit dieser Erfahrung

Beauty-Party bei Liebe & Friends

fertigen wir langlebige Boxspringbetten, die sich individuell gestalten lassen. Lernen Sie zum Beispiel das Aurea kennen – den Testsieger der Stiftung Warentest (test 09/2016). Es ist atmungsaktiv und ökologisch nachhaltig aus zertifizierten europäischen Materialien handgefertigt.

E

in Event für alles Schöne im Leben: Bei Liebe & Friends dreht es sich zweimal im Jahr einen Abend lang um Make-up, Mode und Parfumlinien für Frau und Mann. Dazu gibt es Snacks und geschmackvolle Drinks. Wer sich fragt, warum er nie dabei ist, sollte aufmerksamer bei Facebook schauen: Da können sich Interessierte für die Partyreihe registrieren.

FENNOBED Hannover Karmarschstraße 50 · 30159 Hannover Tel.: 0511 - 51 94 75 58 · hannover@fennobed.de www.fennobed.de fennobed

matribyfennobed

matribyfennobed

10

nobilis 04/2020

Christian Blessing, GRAVEL Parfums und Marco Striewski(links)

Christian Moritz von Cucumberland Gin verwöhnte die Gäste mit Drinks.


Philippe di Méo, Inhaber Les Liquides Imaginaires Parfums, und Cathrin Börgerling von Encondi München

Ihr

GARTEN der besondere

RAUM

für Ihre

ERHOLUNG im Alltag und zur Urlaubszeit. Balance für Körper & Seele. Natürlich. Erfrischend. Kristallklar.

W ellness

Sorgte für gute Stimmung: Albert Saxo

STEINBERG .G Naturpools ÄRTEN mit: Gegenstro manlage Massaged üsen Poolheizun g

Fotos: Lorena Kirste

Ein schnelles Make-up? Bei Liebe & Friends kein Problem

Gartenplanung Gartengestaltung Gartenpflege Naturpools Schwimmteiche

Ottostraße 22 a 30519 Hannover Telefon 0511 – 83 06 55 info@steinberg-gaerten.de www.steinberg-gaerten.de

nobilis 04/2020

11

Wir sind für Sie da: Mo. bis Fr. 8.00 – 17.00 Uhr und nach Vereinbarung


people society

Fotos: Shino Photography

Eng verbunden: Jila und Jale, die eineiigen Zwillinge, gehen auch beruflich seit Jahren einen gemeinsamen Weg.

Mode-Zwillinge eröffnen Studio

Viele Wegbegleiter und eine kleine Fangemeinde kamen zur Eröffnung in die hellen Studioräume der Pashottans.

A

us der TV-Serie Fashion Hero (2013) kennt sie vielleicht der ein oder andere: Die Designerinnen Jila und Jale Pashottan haben jetzt mit einer kleinen Party die Eröffnung ihres Studios & Shops in der Velberstraße 10 in Linden gefeiert. Die Mode der Schwestern zeichnet sich durch einen extravaganten und lässigen Style aus. Ein Gewinn für Hannover!

Unteres Bild: Fitnesstrainerin Mandy Power überreicht eine Torte als Geschenk an die Zwillinge.

Auch die Mutter der beiden Designerinnen kam zur Eröffnung vorbei, um zu gratulieren.

12


ALPINE EAGLE Mit seinen klaren eleganten Linien ist Alpine Eagle die zeitgemässe Interpretation einer Vorgängerikone. Das Chronometer zertifizierte eigene Automatikwerk Chopard 01.01-C ist in ein 41 mm Gehäuse eingebettet. Dieser bemerkenswerte Zeitmesser ist aus Lucent Stahl A223 gefertigt, einem exklusiven, extrem widerstandsfähigen Metall, dem Resultat von vier Jahren Forschung und Entwicklung. Er ist der Beweis für die herausragende uhrmacherische Kompetenz unserer Manufaktur.

CHOPARD BOUTIQUE Luisenstraße 7 · 30159 Hannover · Tel. 0511/36079-0 boutique.hannover@chopard.de · www.chopard.de


people society

TRAUMURLAUB UNTER SEGELN

Oldie but Goldie: der Ex-Casa-Wirt Bodo Linnemann an den Plattentellern

Asien • Karibik • Panamakanal Mittelmeer • Ozeanüberquerungen

Es fließt: gelungener Fassbieranstich der Brauerei-Brüder.

DIE NEUE VORSCHAU IST DA! NEU

Sabine TegtmeyerDette mit Paul-Erik Stolle (links)

RS STA R CLI PPE

Traumurlaub unter Segeln

AR! AB SOFORT BUCHB SÜDOSTASIEN MITTELMEER ATLANTIKÜBERQ

UERUNGEN

Die neue Vorschau März 2021-November 2021 mit vielen Informationen können Sie ab sofort bei uns anfordern.

März 2021 November 2021

VORSCHAU

Ihr Marktführer für Segelreisen mit Kreuzfahrtkomfort

Hanns Werner Staude, Andreas Brinkmann (Rechtsanwalt) und Franziska Wiltfang-Brinkmann

Beratung und Buchung in Ihrem Reisebüro oder bei: STAR CLIPPERS KREUZFAHRTEN GMBH Gebührenfreie Hotline: 00800 / 78 27 25 47 (STARCLIP) info@star-clippers.de · www.star-clippers.de

14

nobilis 04/2020

Jannick Liesecke und Kevin Kratzsch


Neue Küche – neues Lebensgefühl Herri-Party in der Cumberlandschen

Von links: Daniel Pichutta (BILD Nord), Christian und Axel SchulzHausbrandt (Herrenhäuser) mit Benjamin Kahnt (Radio Hannover)

D

ie Privatbrauerei Herrenhäuser feierte ihr neues Bockbier mit einer Party. Den Grund erklärte Vertriebschef René Hagemann: „Das Bockbier gehört zu Hannover wie die Lüttje Lage. Die Privatbrauerei hat diesen Biertyp in der Vergangenheit jedes Jahr hergestellt, bis es leider vor vielen Jahren eingestellt wurde. Wir wollen diese Tradition nun wieder fortsetzen.“

André Hilmer und Axel Schulz-Hausbrandt (links)

Fotos: Thomas Schirmacher

Knapp 300 geladene Gäste feierten das neue Bockbier in der Cumberlandschen Galerie.

Bobo Weinzierl und Kornelia Eckhoff (GOP Varietés)

Bekannt in Hannovers Stadtgesellschaft: Anneke und Christian Schulz-Hausbrandt nobilis 04/2020

15


zentrum fürzahnmedizin zahnmedizin people societyfür zentrum zahnmedizin zentrum für zentrum für zahnmedizin

zentrum für zahnmedizin Dr.med. med.dent. dent. Philip Putzer Tätigkeitsschwerpunkte: zentrum für zahnmedizin Dr. Philip Putzer Tätigkeitsschwerpunkte: Dr. med. dent. Philip Putzer

Tätigkeitsschwerpunkte:

Zahnarzt Dr.med. med.Zahnarzt dent. PhilipPutzer Putzer Tätigkeitsschwerpunkte: Zahnarzt Dr. Philip Tätigkeitsschwerpunkte: Dr. med.dent. dent. Philip Putzer Tätigkeitsschwerpunkte: Zahnarzt Facharzt fürOralchirurgie Oralchirurgie • Chirurgie/Implantologie Zahnarzt Facharztfür für Oralchirurgie • Chirurgie/Implantologie ZahnarztFacharzt • Chirurgie/Implantologie Facharzt fürOralchirurgie Oralchirurgie • Chirurgie/Implantologie Facharztfür für Oralchirurgie • Chirurgie/Implantologie Facharzt • Chirurgie/Implantologie • Endodontie • Endodontie • Endodontie • Endodontie • Endodontie •Schulz Endodontie Dr.med. med. dent. Eckbert Dr. med.dent. dent.Eckbert Eckbert Schulz • Prothetik • Prothetik Dr. Schulz Dr.med. med. dent. Eckbert Schulz Dr. med.dent. dent. Eckbert Schulz • Prothetik • Prothetik • Prothetik Dr. Eckbert Schulz • Prothetik Zahnarzt • Parodontologie Zahnarzt • Parodontologie Zahnarzt • Parodontologie Zahnarzt ••Parodontologie Zahnarzt • Parodontologie Zahnarzt Parodontologie

zentrum für zahnmedizin Dr. med. dent. Philip Putzer für zahnmedizin zentrum zentrum fürzahnmedizin zahnmedizin zentrum für Zahnarzt Facharzt für Oralchirurgie Dr.med. med. dent.Philip PhilipPutzer Putzer Tätigkeitsschwerpunkte: Dr. Tätigkeitsschwerpunkte: Dr. med.dent. dent. Philip Putzer Tätigkeitsschwerpunkte: Zahnarzt Zahnarzt Dr. med. dent. Eckbert Schulz Zahnarzt Facharzt fürOralchirurgie Oralchirurgie • Chirurgie/Implantologie Facharztfür für Oralchirurgie • Chirurgie/Implantologie Facharzt • Chirurgie/Implantologie Zahnarzt • Endodontie • Endodontie • Endodontie Dr.med. med. dent. Eckbert Schulz Dr. med.dent. dent.Eckbert Eckbert Schulz • Prothetik • Prothetik Dr. Schulz • Prothetik Zahnarzt ••Parodontologie Tätigkeitsschwerpunkte: Zahnarzt • Parodontologie Zahnarzt Parodontologie • Chirurgie/Implantologie • Endodontie • Prothetik • Parodontologie

12

12 12

12

12 1212

12 12

Von links: Joerma Biernath, Peter Wirbelauer, Swantje Schöning, Anne Perthel und Wayel Deeb

3

9

nobilis meets 33 Gin Hannover 3

9 99

9 Feste Zähne an einem Tag 3 9 33 schnell und bezahlbar? sofort,

E

33

s war die zweite Veranstaltung des exklusiven Netzwerkevents „nobilis meets ...“. Gastgeber war Joerma Biernath, der nicht nur als lokaler Gin- und AbsinthproduGibt es Möglichkeiten, zahnloswerdenden Kiefer nach nur einem Eingriff Gibt es Möglichkeiten, den den zahnloswerdenden Kiefer nach nur einem zent von sichEingriff reden macht, sondern --einer mit einer festen, implantatgetragenen Brücke, Feste Zähne an einem Tag -- mit festen, implantatgetragenen Brücke, mit- einer festen, implantatgetragenen Brücke, mittlerweile auch erste Festesofort, Zähne an einem Tag mit- minimalem chirurgischen Aufwand ohne aufwendige Knochenaufbauten Versuche in der schnell undbezahlbar? bezahlbar? - und reduzierter Implantatanzahl bei überschaubaren Kosten von hochwertiger Schokolasofort, schnell und Produktion - einem und reduzierter Implantatanzahl bei überschaubaren Kosten Gibt es Möglichkeiten, zahnloswerdenden Kiefer nach Eingriff Gibt es Möglichkeiten, den den zahnloswerdenden Kiefer nach nurnur einem Eingriff zu versorgen? sofort, schnell und bezahlbar? de unternimmt. Eine spannende Type! - mit einer festen, implantatgetragenen Brücke, zu -- mit zu versorgen? versorgen? mit einer einer festen, festen, implantatgetragenen implantatgetragenen Brücke, Brücke,

9

9 9

sofort, schnell und bezahlbar?

Zu Gast in einer lokalen Destillerie: beim Event nobilis meets Hannover Gin

Feste Zähne an einem Tag sofort,schnell schnellund undbezahlbar? bezahlbar? sofort,

- mit minimalem chirurgischen Aufwand ohne aufwendige Knochenaufbauten - und reduzierter Implantatanzahl bei überschaubaren Kosten All diese - undzureduzierter versorgen?Implantatanzahl bei überschaubaren Kosten zu zu versorgen? versorgen?

Fragen beantworten wir Ihnen gerne, auf Ihre individuelle Situation

All diese Fragen Gibt beantworten wir Ihnen gerne, auf Ihre individuelle Situation Gibt es Möglichkeiten, den zahnloswerdenden Kiefer espersönlichen Möglichkeiten, zahnloswerdenden Kiefer nach einem Eingriff bezogen, ines einem Beratungstermin. Gibt Möglichkeiten, den den zahnloswerdenden Kiefer nach nurnur einem Eingriff All diese Fragen beantworten wir Ihnen gerne, auf Ihre individuelle Situationin bezogen, einem persönlichen Beratungstermin. bezogen, in einem persönlichen Beratungstermin. All diese Fragen beantworten wir Ihnen gerne, auf Ihre individuelle Situation nach nur einem Eingriff bezogen, in einem persönlichen Beratungstermin. mit einer festen, implantatgetragenen Brücke, bezogen, in einem persönlichen Beratungstermin. bezogen, in einem persönlichen Beratungstermin.

-- mit mit einer einer festen, festen, implantatgetragenen implantatgetragenen Brücke, Brücke,

- mit minimalem chirurgischen Aufwand ohne aufwendige Knochenaufbauten - mit einer festen, implantatgetragenen Brücke Dr. Philip Putzer, Zentrum für Zahnmedizin,Dr. Karl-Wiechert-Allee 1c, 30625 Hannover für Zahnmedizin, Karl-Wiechert-Allee 1c, 30625 Hannover Philip Putzer, Zentrum hilip für Zahnmedizin, Karl-Wiechert-Allee 1c, 30625 Hannover - mitZentrum minimalem chirurgischen Aufwand ohne aufwendige hilip Putzer, Putzer, Zentrum für Zahnmedizin, Karl-Wiechert-Allee 1c, 30625 Hannover - und reduzierter Implantatanzahl bei Telefon 0511-9 56Dr. 29 60, Telefax 0511-9 56 29 62 Dr. Philip Putzer, Zentrum für0511-9 Zahnmedizin, Karl-Wiechert-Allee 1c,62überschaubaren 30625 Hannover HannoverKosten Philip Putzer, für Zahnmedizin, 1c, 30625 Telefon 60, 0511-9 56 Telefon 56 29 60,Karl-Wiechert-Allee Telefax 0511-9 56 Telefon 0511-9 0511-9 56 56 29 29 60, Telefax Telefax 0511-9 56 29 29 62 62 ,Zentrum - und reduzierter Implantatanzahl bei29 überschaubaren Kosten waltung@zentrum-zahnmedizin.de & info@zentrum-zahnmedizin.de www.zentrum-zahnmedizin.de Knochenaufbauten zu versorgen? ng@zentrum-zahnmedizin.de & & info@zentrum-zahnmedizin.de info@zentrum-zahnmedizin.de ,, www.zentrum-zahnmedizin.de www.zentrum-zahnmedizin.de Telefon 0511-9 0511-9 56 29 29 60, Telefax Telefax 0511-9 0511-9 56 56 29 29 62 62 , www.zentrum-zahnmedizin.de ng@zentrum-zahnmedizin.de Telefon 56 60, zu versorgen? E-Mail: verwaltung@zentrum-zahnmedizin.de & info@zentrum-zahnmedizin.de zu versorgen? - und reduzierter Implantatanzahl bei überschaubaren E-Mail: verwaltung@zentrum-zahnmedizin.de & & info@zentrum-zahnmedizin.de info@zentrum-zahnmedizin.de ,, www.zentrum-zahnmedizin.de www.zentrum-zahnmedizin.de KostenE-Mail: verwaltung@zentrum-zahnmedizin.deAll diese Fragen beantworten wir Ihnen gerne, auf Ihre individuelle Situation

All diese Fragen beantworten wir Ihnen gerne, auf Ihre individuelle Situation bezogen, in einem persönlichen Beratungstermin. bezogen, bezogen, in in einem einem persönlichen persönlichen Beratungstermin. Beratungstermin. All diese Fragen beantworten wir Ihnen gerne, auf Ihre zu versorgen?

individuelle Situation bezogen, in einem persönlichen Beratungstermin. Dr. Philip Putzer, Zentrum für Zahnmedizin, Karl-Wiechert-Allee 1c, 30625 Hannover

Dr. für Zahnmedizin, Karl-Wiechert-Allee 1c, 30625 Hannover Dr. Philip Philip Putzer, Putzer, Zentrum Zentrum für0511-9 Zahnmedizin, Telefon 56 29 60,Karl-Wiechert-Allee Telefax 0511-9 56 291c,6230625 Hannover Dr. Philip Putzer, Zentrum für Zahnmedizin Telefon 0511-9 56 29 60, Telefax 0511-9 56 29 62 Telefon 0511-9 56 29 60, Telefax 0511-9 56 29 62 , www.zentrum-zahnmedizin.de E-Mail: verwaltung@zentrum-zahnmedizin.de & info@zentrum-zahnmedizin.de Karl-Wiechert-Allee 1c verwaltung@zentrum-zahnmedizin.de | 30625 Hannover E-Mail: & info@zentrum-zahnmedizin.de E-Mail: verwaltung@zentrum-zahnmedizin.de & info@zentrum-zahnmedizin.de ,, www.zentrum-zahnmedizin.de www.zentrum-zahnmedizin.de Telefon 0511-9 56 29 60 | Telefax 0511-9 56 29 62 verwaltung@zentrum-zahnmedizin.de info@zentrum-zahnmedizin.de

www.zentrum-zahnmedizin.de

16

nobilis 04/2020


Spa ahoi!

Von links: Gesche Svenson, Konrad Lehmann, Claudia Seidel, Sara Honerkamp, Joerma Biernath

Mein eigenes First-Class Pooldeck!

. Eigenes Pooldeck, eigene Lounge Sorgen Sie da für Wohlbefinden, wo Sie es am besten und jederzeit se! genießen können: Bei Ihnen zu Hau und ser Was e warm das Sie n Genieße Sie entspannede Massagen. Vergessen ieren ener Reg den ganzen Alltagsstress! t! Sie und schöpfen Sie jetzt neue Kraf

Dirk und Dagmar Strohmeier im Gespräch mit Marleen Gaida

Unser neuer Showroom in Ronnenberg ist jetzt offen! • Outdoor Whirlpools • Infrarotkabinen + exklusive Badausstellung

Fotos: Shino Photography

chen Vereinbaren Sie jetzt Ihren persönli –600. 4381 0511 fon Tele ! Beratungstermin r unte Weitere Infos jederzeit whirlpools.holtzmann.net

n. Für ein genussvolles und aktives Lebe

E-Mail hallo@holtzmann.net Telefon 0511 4381– 600 Lange Straße 19 • 30952 Ronnenberg

Oben: Olaf Blumenthal (links oben )und Bernd W. Krüger mit Maia Shengelia. Unten: Circa 30 Gäste lauschten gespannt dem Vortrag zum Hannover Gin. nobilis 04/2020

17


Foto: Marleen Gaida

people society

Commerzbank feiert Geburtstag

E Onay übernimmt Schirmherrschaft

D

ieses Amt ist dem frischgebackenen Vater Belit Onay trotz hoher Arbeitsbelastung wichtig: Der Oberbürgermeister übernimmt die Schirmherrschaft für den Verein „A little Help from my Friends“. Die 1. Vorsitzende Dr. Stefanie Holm freut dies: „Wir sind dankbar und stolz, dass sich der Oberbürgermeister von Hannover für unseren Verein einsetzt.“

Die Vorsitzenden Erik von Hoerschelmann (links) und Dr. Stefanie Holm freuen sich über die Schirmherrschaft des OB.

18

nobilis 04/2020

Foto: A little help from my friends

Von links: Christian Hormuth, Head of Regional Sales, Melina Rost, Moderatorin, Chris-Oliver Schickentanz, Chief Investment Officer Commerzbank AG, Swantje Schöning, Niederlassungsleiterin Commerzbank Hannover und Wolfsburg, sowie Michael Kohl, Director Asset Management der Commerzbank AG

ntgegen dem Trend in unseren Nachbarländern legen die Deutschen nicht einmal zwei Prozent ihres verfügbaren Geldvermögens in nachhaltigen Investments an. Das wurde bei einem kleinen Geburstagsfest der Commerzbank in Hannover bei einer kurzweiligen Diskussionsrunde im Alten Rathaus mit feinem Imbiss deutlich.


Besuchen Sie uns in Minden IHR KOMPETENZZENTRUM FÜR SCHMUCK, UHREN UND SILBERWAREN 80 WELTMARKEN AN EINEM ORT

GIRELLO® DREHRINGE So fühlt sich perfekte Schönheit an: Bei den exklusiven von MEISTER entwickelten Girello®-Modellen drehen sich zwei auf winzigen Kugeln gelagerte Ringe fliessend umeinander, lautlos und dynamisch. Gelb- und Rotgold, Platin und Diamanten bewegen sich mit der Anmut einer Ballerina und rufen faszinierende Lichtspiele hervor. Unvergleichlich inszeniert in der MEISTER Girello® Kollektion – von einem internationalen Publikum sowie anerkannten Designexperten hoch geschätzt.

JUWELIER-LAUFER.DE


Mehr Ăźber Holly Becker Blog: www.decor8blog.com Instagram: decor8 Podcast: HELLO HOLLY

on und lebt ammt aus Bost Holly Becker st nover. an H r Zeit in jetzt seit einige

20

nobilis 04/2020


„Wer neue Farben ausprobieren möchte, sollte im Kleinen anfangen“ Ihren sehr erfolgreichen Blog decor8 (sprich: decorate) gibt es bereits seit über zehn Jahren; 2019 ist die erste Ausgabe ihres eigenen Magazins namens Holly erschienen: HOLLY BECKER kann zu Recht als Interior-Expertin bezeichnet werden. ‡ hat mit ihr über die Pantone-Farbe des Jahres 2020, Classic Blue, gesprochen.

Illu: ARTvektor - stock.adobe.com; Magazin; Holly/Living at home

Da Blau eine eher zurückhaltende Farbe ist, kann man umso mehr mit Stoffen und Texturen variieren. Welche Materialien werden uns 2020 bei blauen Heimtextilien oft begegnen? Holly Becker: Für die wärmeren Monate sehe ich vor allem Leinen. Für die kühleren Monate wird es eher Samt sein. Was ist Ihr persönliches Must-have im Farbton Classic Blue?

T R E N D S E N T D E C K E N & E I N FA C H N A C H M A C H E N

Die besten Ideen und Inspirationen von Bloggerin Holly Becker @decor8

BILDER HÄNGEN So einfach geht der neue Wand-Trend HOLLYS PARIS Cafés, Kreative und schöne Shops VEGGIE-GLÜCK So frisch und lecker: Gemüseküche

„LIEBLINGS-DEKO IM NATUR-LOOK“

NUMMER 1 — D 5,00 € A 5,60 € — CH 8,00 SFR LUX 5,90 €

Jedes Jahr gibt das amerikanische Farbinstitut Pantone eine Nuance bekannt, die den aktuellen Zeitgeist widerspiegelt. 2020 ist es Classic Blue, ein dunkler Blauton. Wo können wir ihn am besten in unseren eigenen vier Wänden verwenden? Holly Becker: Bei Accessoires würde ich die Farbe sparsam einsetzen, zum Beispiel in Form einer Keramikschale auf einem Regal oder einer Vase, als Kissen auf einem Stuhl oder als Sofa-Überwurf. Classic Blue kann auch sehr gut Bestandteil eines Kunstdrucks sein. Ich würde es jedoch in einem zeitgenössischen Stil verwenden, nicht wie im Landhaus- oder Beach-Stil, vielmehr modern und clean.

FOTO: OLIVER FRITZE

LIVING AT HOME + HOLLY

INTERVIEW: HELENE KILB

IDEEN MIT RATTAN • SUKKULENTEN • MATERIAL-MIX

In ihrem eigenen Magazin teilt Holly Becker ihre Tipps zum Einrichten und Dekorieren.

Holly Becker: Ich besitze Geschirr der Elements-Collection von Royal Copenhagen, das ist sehr klassisch und geht immer. Ich nutze es speziell für Kaffee und Kuchen, wenn ich meine Familie oder enge Freunde einlade. Ich liebe es, weil es immer passt und weil es etwas ist, das man wegen des Preises über Jahre hinweg sammeln muss. Man kann seine Sammlung Stück für Stück erweitern, was das Geschirr noch besonderer macht. Und es ist nachhaltiger so: Ich werde das Geschirr für immer behalten.

Wie lässt sich Classic Blue daheim am besten in Szene setzen? Holly Becker: Wer daheim neue Farben ausprobieren möchte, sollte im Kleinen anfangen, um zu sehen, ob er die Farbe wirklich mag. Ein Kissen oder eine Kerze sind ein guter Anfang. Ich stelle auch getrocknete oder echte Blumen in einen Raum, der etwas Farbe nötig hat. Denken Sie daran, dass das kein Hexenwerk ist: Seien Sie kreativ, experimentieren Sie und konzentrieren Sie sich vor allem darauf, dass Dekorieren glücklicher machen soll. Geht Blau auch als Wandfarbe? Holly Becker: Im Schlafzimmer sollte man besser darauf verzichten! Aber im Bad funktioniert jeder Blauton, in der Küche sollte es besser eine helle Nuance sein. Fürs Wohnzimmer empfehle ich ein Blaugrau. Zu welchen Farben passt ein dunkler Blauton am besten? Holly Becker: Ein dunkles Blau passt hervorragend zu Schwarz und Anthrazit, sogar zu einem etwas dramatischen Rot. Was auch funktioniert: einfach verschiedene Blautöne nehmen und diese mit neutralen Farbakzenten mischen. W nobilis 04/2020

21


life style

Bettina Wulff hat ihr neues Buch „Anders als gedacht. Wie ich lerne, was wirklich zählt“ veröffentlicht.

Ein Neuanfang – so Gott will

Auf und ab ging es in den letzten Jahren für BETTINA WULFF. Die 46-Jährige hat sich zurückgezogen und gemeinsam mit ihrem Seelsorger und Freund Heino Masemann ein Buch verfasst, das anderen Mut machen soll, auch noch in der Lebensmitte Dinge zu verändern. INTERVIEW: MARLEEN GAIDA

22

nobilis 04/2020

FOTO: SHINO PHOTOGRAPHY


Frau Wulff, Sie beschreiben in Ihrem neuen Buch einmal das Leben als First Lady und alles, was danach kommt. Wie gefällt Ihnen Ihr neues Leben, und was sind die Highlights? Bettina Wulff: Das Leben in davor und danach einzuteilen, wäre keine gute Option – es ist eine permanente Entwicklung und ein Fluss, es gab verschiedene Phasen mit verschiedenen Erlebnissen in meinem Leben. In den vergangenen Jahren, wenn Sie vor allem auf die Zeit in Berlin anspielen, habe ich extrem viele interessante und aufregende Menschen kennenlernen und sehr besondere Orte erleben dürfen. Ich habe ganz viel Großartiges erlebt und manchmal auch schwierige Situationen. Nach dieser Zeit in Berlin kam ein Moment des Neuorientierens, auch das ist ein Prozess gewesen. Heino Masemann und ich haben uns seit unserem Kennenlernen 2012 regelmäßig getroffen. Wir haben viel über unseren Glauben geredet und was er für unser persönliches Leben bedeutet. Dann haben wir festgestellt, dass die Themen, über die wir während unserer Treffen sprechen, Themen sind, mit denen auch sehr viele andere beschäftigt sind, die aber vielleicht nie die Möglichkeit haben, es ehrlich mit Freunden oder auch mit sich selbst auszumachen. Es geht darum, sich wirklich über die Dinge bewusst zu werden, sich zu hinterfragen, wie lebe ich, was will ich mit meiner Zeit, die mir hier gegeben ist, anfangen, und was ist mir wirklich wichtig.

Foto (Rose): corey oconnell on Unsplash

Frau Wulff, hatten Sie das Gefühl, sich mit dem Buch freizuschreiben von altem Ballast? Bettina Wulff: Das Wichtige ist für mich, dass man selbst erkennt, einen Fehler gemacht zu haben und Verantwortung für

Beim gemeinsamen Kochen haben sie über ihr Leben nachgedacht und sich neu sortiert: Heino Masemann und Bettina Wulff. Ihre Gedankenspiele haben sie in einem Buch veröffentlicht.

diesen zu übernehmen. Zu sehen: Da habe ich mir selber oder anderen Menschen geschadet oder diese enttäuscht. Dann gilt es, daraus die Ehrlichkeit und den Mut aufzubringen, sich die Dinge wirklich anzuschauen. Dazu ermuntern wir Menschen durch dieses Buch hoffentlich. Etwas nicht unter den Teppich zu kehren oder in der Situation zu verharren. Man muss sich die Situation angucken und überlegen, wie kann ich jetzt etwas verändern? Das müssen nicht immer gravierende, riesengroße Einschnitte sein. Das können kleine Dinge in meinem Alltag sein, die ich verändere. In meinem Verhalten, wie ich mit anderen Menschen umgehe, und Menschen zu ermuntern, dass sie auch das Recht haben, sich von bestimmten Strukturen zu lösen und mutig nach vorne zu schauen. In meiner Schuldigkeit sitzen zu bleiben, dafür sind wir nicht hier. Man muss sich mit seinem Leben auseinandersetzen, um daraus Lehren zu ziehen, das kann auf ganz unterschiedliche Art und Weise sein. Vielleicht bei dem einen eine schlechte Angewohnheit oder sich einzugestehen, der Job ist nicht mehr der richtige. Dann den Mut zu haben und zu sagen, irgendwas passt nicht mehr richtig, ich muss was ändern. Einige Frauen in meinem Alter trauen sich das nicht aus Angst vor wirtschaftlichen Veränderungen, oder sie fürchten, dass ihnen der Status abhandenkommt. Sie haben eine Schleife im Kopf: „Was sollen die anderen Leute von mir denken?“ So trauen sie sich nicht, aus Schablonen auszustei-

gen. Wir möchten sie ermutigen, sich damit auseinanderzusetzen. Frau Wulff, Sie beschreiben an einer Stelle das Gefühl, im falschen Leben gefangen zu sein. Wie viel Kraft und Mut kostet es, sich einem neuen Leben zuzuwenden, und woran erkennt man den richtigen Partner? Bettina Wulff: Primär hat das nichts mit dem Partner zu tun, denn eins ist klar: Man nimmt sich immer selbst mit, überall hin. Wir haben keinen Beziehungsratgeber geschrieben, wer bin ich/wer sind wir schon, um Ratschläge zu geben. Es hat etwas damit zu tun, sich selbst ehrlich anzuschauen und zu überlegen, was fühlt sich für mich nicht mehr stimmig an, oder gibt es Dinge, die mich so belasten, traurig machen oder ängstigen, dass ich sie nicht mehr weiter verdrängen kann. Den Dingen muss man ins Gesicht schauen. Es ist eine Entwicklung Stufe für Stufe. Ich halte mich da eher an das Gedicht von Hermann Hesse, dass es immer Phasen im Leben gibt und dass man das, was man vorher erlebt hat, natürlich mitnimmt. Wir schneiden nichts hinter uns ab, wir sind unter anderem das Produkt unserer Erziehung, unserer Erlebnisse und unserer Erfahrung, aber eben nicht nur. Wir haben auch immer die Möglichkeit, innezuhalten und zu sagen: Jetzt reicht es! Dieses Gefühl zu merken: So möchte ich mein Leben nicht mehr weiterführen, in dieser Struktur. Das ist etwas, was sehr viele Menschen nobilis 04/2020

23


sund, dass man selber sagen kann, es war nicht gut, was ich da gemacht habe, und das als Fehler ansehe für mich selber. Was andere Menschen denken, wie sie es bewerten oder was sie alles besser wussten, ist dann noch etwas anderes. Das ist das eine, was nach draußen geht, weil ich ein Mensch bin, der in der Öffentlichkeit steht und auf den viel projiziert wird. Aber wie ich selber damit umgehe, das ist letztlich das Einzige, was wirklich wichtig ist. Da habe ich mittlerweile ein Alter erreicht, in dem ich nun ehrlich mit mir selber sein kann. Voll und ganz.

wo man doch jahrzehntelang meint, dass man sie irgendwie erreichen muss. Wo man früher dachte, es ist richtig so. Bis man dann erkennt, dass das nicht stimmt. Dass Frauen permanent Schönheitsidealen hinterherrennen und meinen, dass sie dann glücklich werden, wenn sie erst so dünn sind, so und so glatt aussehen. Erst wenn ich den Job habe, erst wenn ich so viele Kinder habe. Es gibt unterschiedlichste Ziele, dann stellt sich das Glück schon von alleine ein. Unsere Erkenntnis nach unseren Erfahrungen lautet: Es ist unheimlich gesund, wenn man sich von einigen Dingen einfach löst. Heino Masemann: Bettina und ich sind weit davon entfernt, mit dem Leben zu hadern. Wir wollen, möchten uns vielmehr immer wieder unserem eigenen Leben, allen Herausforderungen und auch Verwerfungen stellen. Das ist der Grundton des Buchs. Es gibt sehr offen wieder, worüber wir uns unterhalten haben, während wir gekocht und was wir uns erzählt haben. Jeder von uns beiden hatte Idealvorstellen vom Leben. Und jeder von uns beiden musste schmerzlich feststellen: Nein, so einfach ist das nicht. Das Leben lässt sich nicht in Bilder vom Leben quetschen.

Ist das Buch eine Art Ratgeber für Menschen, die mit ihrem Leben hadern? Bettina Wulff: Ich würde das eher so sehen, dass wir ehrlich was aufgeschrieben und einfach veröffentlicht haben, wo andere Menschen vielleicht eher sagen: Ne, ne, das muss jetzt alles so bleiben, wie das ist. Nicht zu viel Aufruhr. Es ist ja auch anstrengend und auch ein Stück weit unbequem, sich mit seinen Fehlern auseinanderzusetzen. Sich mit Vorstellungen und Zielen auseinanderzusetzen,

Haben sie das Gefühl, Frau Wulff, dass Sie mit dem Schreiben des Buchs eine Art Seelenfrieden gefunden haben? Bettina Wulff: Seelenfrieden zu finden, das ist wohl ein lebenslanger Prozess. Es geht immer weiter, deswegen heißt der Untertitel auch „wie ich lerne“ – wir sind nie fertig im Wachsen. Es geht darum, wie jeder Mensch etwas dazulernen kann, es hört nicht auf, es geht immer weiter. Man muss es nur zulassen. Und der Weg ist sehr spannend! W

Von links: Pastor Heino Masemann, Bettina Wulff und Marleen Gaida zum Gespräch im HeimW

in einem gewissen Alter umtreibt und beschäftigt, wenn sie ehrlich zu sich selbst sind. Mit unterschiedlichen Ergebnissen. Manche sagen, sie brauchen genau diese Jahrzehnte des eingeübten Alltags, um einen Halt zu haben. Und viele möchten sich auch gar nicht mit anderen Wegen beschäftigen, das ist aber nicht meine Art. Heino Masemann: Das Leben kommt von vorn. Darum braucht sich keiner in seiner Vergangenheit festzubeißen. Du kannst jeden Tag mit dem Leben aufs Neue anfangen. Das ist eine christliche Grundüberzeugung. Wenn ich in ich nenne es mal bürgerlichem Denken gefangen bin, dann denke ich meistens: Das Leben nimmt seinen Anfang und dann sollte man es am besten gradlinig hinkriegen. Gleich die richtige Ausbildung, gleich den richtigen Partner, die richtige Partnerin. Keine Brüche. Sondern Stufe um Stufe das Leben aufbauen. Aber das sind Lebensschablonen, die nie wirklich passen. Es gibt Umwege, Irrwege und Sackgassen im Leben. Das steht schon so in der Bibel. Das Leben ist ein Labyrinth, aber es hat eine Mitte, es hat ein Ziel. Und Umwege und Sackgassen sind nicht sinnlos. Trotzdem habe ich das Gefühl, dass Sie, Frau Wulff, sehr hart mit sich ins Gericht gehen. Vor allem, wenn es um das erste Buch geht, das Sie sehr kritisch reflektieren. Warum dieses rückblenden und mit sich hadern? Bettina Wulff: Nein, ich hadere nicht damit, aber ich glaube, es ist gut und ge-

24

nobilis 04/2020

„UMWEGE UND SACKGASSEN SIND NICHT SINNLOS.“ HEINO MASEMANN

Foto (Rose): corey oconnell on Unsplash

life style


Ihr vielseitiger Meisterbetrieb für Qualität

OSTERN IST BUNT! WIR GESTALTEN,

Foto: SusaZoom - stock.adobe.com | Foto (Buch): Bene-Verlag

Rezension von Marleen Gaida, Chefredakteurin

Ihr letztes Buch war ein PR-Desaster, so sagt man. Ich habe es nicht gelesen, der schlechte Ruf eilte der Lebensabschnitts-Biografie von Bettina Wulff voraus. Auch sie selber zeigte sich später über die Veröffentlichung intimster Ehe-Details ganz und gar unglücklich. Umso gespannter war ich auf das neueste Werk der ehemaligen First Lady, das sie mit ihrem Seelsorger, dem Expowal-Pastor Heino Masemann, verfasst hat. „Anders als gedacht. Wie ich lerne, was wirklich zählt“, erschienen Anfang März im bene! Verlag. Und was soll ich sagen: Es hat mich tatsächlich berührt. Berührt, wie jemand sich so offen zu den schwierigen Zeiten in seinem Leben bekennt, zum Beispiel zu der Zeit als Präsidentengattin in Schloss Bellevue und dem darauffolgenden und medial zerrissenen Rücktritt ihres Ex-Manns Christian Wulff. Aber auch die Fahrt mit zu viel Alkohol am Steuer, die mit dem Aufprall gegen einen Baum auf offener Landstraße endete, wird genannt. Das Buch der beiden Freunde handelt also auch von Brüchen und gescheiterten Ehen. Es ist damit auch ein Mutmach-Buch, das vor allem durch die gut dosierten und wohlüberlegten Bibelverse, platziert von Heino Masemann, an Tiefe gewinnt. Die persönlichen Einblicke sollen anregen, selbst das Ruder in der Lebensmitte noch einmal rumzureißen. Das finde ich stark, und die Ausführungen des Theologen Masemann machen noch einmal deutlich: Was wir in der Gesellschaft als Scheitern bezeichnen, gehört im biblischen Kontext zu den normalen Irrungen und Wirrungen eines jeden menschlichen Lebens dazu. W nobilis 04/2020

25

BRINGEN FRISCHE IN IHR ZUHAUSE! © freepik.com - kjpargeter

Das neue Buch von BETTINA WULFF schnell abzustempeln, wäre ein Fehler, gibt es doch anregende Gedanken mit an die Hand.

Foto: Lorena Kirste

Theologisches to go

VERSCHÖNERN UND

MALERARBEITEN DIE JEDEM ANSPRUCH GERECHT WERDEN Unsere Kunden haben uns mit „sehr gut“ zertifiziert!

Ernst Deutsch Malerbetrieb Partner für zeitgemäße Malerarbeiten Telefon 05151 558855, Telefax -558850

WWW.MALER-DEUTSCH.DE


Anzeige

Fühlen Sie sich wie im Urlaub: In der Möbel Hesse Gartenwelt warten Gartenmöbel von Home Island.

WIE MAN NOCH SCHÖNER GRILLT UND CHILLT!

Schwergewicht: Ein Grill der Marke Napoleon sollte in keinem Haushalt fehlen.

Wenn es um die Präsentation schöner und einzigartiger Lebensräume geht, ist MÖBEL HESSE seit 75 Jahren die unangefochtene Nummer 1 in Hannover und Umgebung. Um diesem Anspruch auch in Zukunft weiterhin bestens gerecht zu werden, hat Möbel Hesse während der Winterpause seine Gartenwelt total entkernt und komplett neu aufgebaut. So erstrahlen mehr als 2.000 Quadratmeter in einem komplett neuen Look. Am 7. März eröffnete die Gartenwelt by Hesse wieder ihre Türen. Alle Garten- und Grillfans dürfen sich nach dem Totalumbau

26

nobilis 04/2020

auf Neues zum Grillen und Chillen freuen, denn bald wird für viele aus dem Garten wieder die „grüne Küche“ oder „das grüne Wohnzimmer“. Dann will man wieder an lauen Abenden gemütlich mit der Familie und Freunden den Garten genießen. Und was braucht es dazu? Das richtige Mobiliar und ganz sicher Leckeres vom Grill. Das sieht Möbel Hesse genauso und lädt Sie ein zu einem inspirierenden Shopping-Bummel zwischen den

neuen Garten- und Loungemöbeln: Von stylish-modern bis romantisch oder zeitlosklassisch ist für jeden Geschmack etwas dabei und wird gekonnt präsentiert, denn „wir möchten unsere Kunden inspirieren und ihnen zeigen, wie sie die schönste Zeit des Jahres entspannt genießen können“, sagt Einkaufsleiter Roland Wagner. Die Auswahl an Grills orientiert sich an höchstem Standard. Perfekt für Grill-


Fotos: Möbel Hesse

Anzeige

Robust und in zeitlosem Chic präsentiert sich die Outdoor-Kollektion „Freilicht“ von Musterring.

Einsteiger, aber auch für die Profis unter uns sind neben den Gasgrills von Napoleon weitere Markenhersteller. So ermöglichen zum Beispiel die rundlichen Keramik-Grills mit Pellet-Feuer von Kamado Joe langes und schonendes Garen bei kontrollierten Temperaturen, wodurch das Fleisch im Ofen sicherlich zart wird.

Im Trend: Outdoor-Schalenstühle sind leicht und stabil (Stuhl von Hartmann).

feld, das Klasse beweist. Möbel Hesse setzt auch im Outdoor-Bereich grundsätzlich auf die Qualität namhafter und renommierter Hersteller. Denn nur sie bieten das, was anspruchsvolle Kunden brauchen.

Illustrationen: sharpnose - stock.adobe.com | greens87 - stock.adobe.com

Ganz neu und exklusiv im Grill-Sortiment – und einmalig in der Region – ist der Hersteller OYER. Hier erzeugen hochwertige rustikale Grills ein tolles Gemeinschaftserlebnis: entspanntes Sitzen, Reden und Essen am offenen Feuer, während einem der Geruch von Gegrilltem das Wasser im Munde zusammenlaufen lässt. Und allen, denen das nicht reicht und die das Leben unter blauem Himmel und weißen Wolken lieben, bietet Möbel Hesse mit der neuen Gartenwelt ganze OutdoorKüchen und entsprechende Möbel, die das Gartenleben perfekt machen. Wer gut isst, der möchte auch in entsprechendem Ambiente genießen. Deshalb präsentiert Möbel Hesse nach Totalumbau die größte und schönste Gartenwelt, die es bei Möbel Hesse je gab. Hier findet sich alles, um Garten und Terrasse perfekt auszustatten und ein besonderes Lebensgefühl zu genießen. Gemütliche Loungesofas, stylische Sonneninseln, klassische Strandkörbe und exklusive Sitzgruppen schaffen ein Outdoor-Wohnum-

Kommen Sie vorbei und schauen Sie selbst, wie die Terrasse oder der Garten ganz einfach zum Wohnzimmer werden. W

Die Koch & Grill Elemente aus Stahl von OFYR überzeugen mit ihrer Langlebigkeit.

Beach-BarFeeling und eine riesige Möbelauswahl erwarten Sie.

Möbel Hesse, Robert-Hesse-Straße 3, 30827 Hannover/Garbsen, Telefon 0511 27978100, www.moebel-hesse.de


life style

28

nobilis 04/2020


Zärtliche Blicke, ein flirrendes Gefühl: EROTISCHE MOMENTE ergeben sich meist ungeplant. Durchscheinende Spitze, die anregt und den Körper elegant umhüllt. Ein Besuch im Café, der überraschend anders endet als geplant ... Lassen Sie sich verführen. TEXT & PRODUKTION: MARLEEN GAIDA STYLING: LUISA VERFÜRTH  MAKE-UP: PARFÜMERIE LIEBE  FOTOS: SHINO PHOTOGRAPHY

nobilis 04/2020

29


life style

Der florale Body „Amber“ von Marie Jo (ca. 99,90 Euro) verleiht dem Körper zarte Frühlingsgefühle. Gesehen im Frottee Lädchen in Celle.

30

nobilis 04/2020


Ein Shirt zum drunter- und drüberziehen von Olaf Benz (59,95 Euro), gesehen bei I.G. von der Linde. V-Boxer „Cory“ von L‘homme invisible (49,95 Euro), gesehen bei Stefan am Marstall.

nobilis 04/2020

31


life style

... verstärken die Vorahnung auf das, was sein könnte. Die sportlichelegante Pant „Sascha“ von Spitzenjunge (35 Euro), gesehen bei Stefan am Marstall, macht Lust auf mehr.

32

nobilis 04/2020


„Romance d‘été“ – eine SommerRomanze – heißt das sinnliche Dessous-Set von Aubade (BH 115 Euro/Höschen 59 Euro). Gesehen bei I.G. von der Linde.

EXKLUSIVE BRILLEN BEI KIND KARMARSCHSTRASSE 36

BEI JEDER FASSUNG QUALITÄTSEINSTÄRKENGLÄSER IMMER INKLUSIVE


life style

... Spitzenjunge sein? Mit dem transparenten Boxer namens „Empire“ (35 Euro) des gleichnamigen Labels kein Problem, gesehen bei Stefan am Marstall. Verführerisch schön!

Raffinesse bietet das Ensemble „La belle étoile“ (BH 139 Euro/ Höschen 79 Euro) von Aubade, gesehen bei I.G. von der Linde. Pant, Manstore (45,95 Euro).

34

nobilis 04/2020


Die am Pelikanplatz, Pelikanplatz, eine eine der der ältesten ältesten und und Die Klinik Klinik am besten Adressen für plastische und ästhetische Chi-

besten Adressen für plastische und ästhetische

rurgie in Hannover, steht seit jeher für ein ganzheit-

Chirurgie in Hannover, steht eine ganzheitliches ästhetisches Konzept. Alsfür einziger Standort liche Philosophie Wir bieten in Hannover bietenvon wirSchönheit. unseren Patienten das das gesamte breite Spektrum plastischerund und ästhetischer ästhetischer gesamte Spektrum plastischer Chirurgie, sämtliche Unterspritzungsverfahren, ei-

Chirurgie sowie ein breites Portfolio an nicht-

nen angeschlossenen Laserstandort mit vier unter-

operativen Behandlungsverfahren wie Unterspritschiedlichen Lasern sowie das patentierte Kryolipoals Fettreduzierung. nicht-operatives lyse-Verfahren Coolsculpting ®zur zungen und Coolsculpting® Verfahren zur Fettreduzierung. So kann aus einem

Individuelle und maßgeschneiderte Behandlungs-

sehr umfangreichen Repertoire immer das individu-

konzepte für unsere Patienten sind unser An-

ell beste Verfahren für unsere Patienten ausgewählt

spruch. Höchste Qualitäts-und undSicherheitsansprüSicherheitsstanwerden. Höchste Qualitätsche sind dabei oberste dards sind dabei immerMaxime. oberste Maxime.

KLINIK AM PELIKANPLATZ GMBH Fachklinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Dr. med. Aschkan Entezami

Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie Tel. (05 11) 51 51 24-0 . www.klinik-am-pelikanplatz.de Im Pelikanviertel . Pelikanplatz13 . 30177 Hannover

nobilis 04/2020

35


Lasst uns über Möpse reden Nein, es geht jetzt nicht um die Hunde mit der platten Nase. Es geht um eine Podcast-Reihe mit dem Titel: „MÖPSE, MIEDER UND MONETEN“. Und mit den Möpsen sind Brüste gemeint, denn „wir finden diesen Ausdruck dafür niedlich“, sagen die Autorinnen. TEXT: BEATE ROSSBACH


Illustration:

- stock.adobe.com


Foto: privat

life style

Zu hören auf https://mmm-podcast.de

G

undula Schildhauer und Anne­Luise Lübbe bringen in ihren Hörbeiträgen alles zur Sprache, was Frauen, Männer und Diverse schon immer mal fragen wollten. Menschliches also, mit allen Facetten. Mieder spielen eine Rolle, denn beide Frauen haben ein Geschäft, in dem diese und andere stützenden, schönen, schmückenden und reizvollen Dessous verkauft werden. Gundula Schildhauer, Diplom­Pä­ dagogin, ist die Inhaberin von Liebhabereien, einem seit 17 Jahren in Hannover ansässigen Ladengeschäft für Sexartikel und Dessous. Anne­Luise Lübbe, Mathematikerin, hat 2012 die BH­Lounge eröffnet, die BHs und Bademoden anbietet und wo Frauen fündig werden, deren Größe nicht standardmäßig in den Sortimenten vertreten ist. Auch Moneten sind immer ein wichtiges Thema: Selbstständige Geschäftsfrauen, die sich dem täglichen Überlebenskampf im Einzelhandel stellen, ha­ ben es permanent auf der Agenda. Das persönliche Gespräch mit Schildhauer und Lübbe wird nie langweilig, und es wird immer viel gelacht. Ebenso unterhaltsam ist der Podcast, den sie seit zwei Jahren ins Netz stellen. Die Themen fliegen ihnen zu, erzählen sie, im Privatleben und im Geschäft. „Es sind Erfahrungen, denen wir täglich in den Umkleiden begegnen, wenn Passform und

38

nobilis 04/2020

schöne Wäsche, aber irgendwann auch Sexualität und Femi­ nismus zur Sprache kommen.“ Der Kreis schließt sich, denn mittlerweile gibt es auch Kommentare und Erfahrungs­ berichte der Podcast­Hörer*innen, die den Input liefern. In unregelmäßigen Abständen, nach Möglichkeit alle sechs bis acht Wochen, ziehen sich die beiden in ihr „Studio“ zurück und nehmen die Sendungen auf, die fast 45 Minuten dauern. „Wir machen das immer in meinem Schlafzimmer. Der Raum ist bestens schallgedämmt – da haben wir Ru­ he und wollen auch niemanden dabeihaben“, sagt Gundula Schildhauer. Vorher gibt es ein Brainstorming und Notizen mit einigen Fragen, „der Rest ist komplett frei Schnauze“. Den Schnitt der Beiträge übernimmt ein Mitarbeiter, die Titelmusik stammt von Gundula Schildhauers Sohn Tim. Eine Themenauswahl, so vielfältig wie das Leben So weit zum Technischen, sprechen wir über die Themen. Um es kurz zu fassen: Alles geht. 14 Podcasts, die auch abon­ niert werden können, sind bis jetzt online. Der letzte Beitrag beschäftigt sich mit Sex Toys, also mit Dildos und Vibratoren und anderem Liebesspielzeug, das es in Gundulas Geschäft zu kaufen gibt. Oder es wird über die Schwierigkeiten gespro­ chen, den passenden BH zu finden – ja, ganz recht, das ist ein überaus wichtiges Thema für viele Frauen, denen dann in Anne­Luises Geschäft geholfen wird. Und na klar, die Pod­ casts sind Marketing­Instrumente, Stichwort Moneten. Aber


auch private Dinge kommen zur Sprache, zu denen die beiden etwas zu sagen haben. Eine Folge beschäftigt sich mit dem Thema Poly­ amorie, die Liebe zu mehreren Personen, die von Anne-Luise selbst gelebt wird, wie sie hier bekennt. Oder es wird über Menstruati­ on, weibliche Sexualität oder das Akzeptieren des eigenen Körpers gesprochen. Und dann stehen immer wieder Sachthemen auf dem Programm wie die Digitalisierung als Herausforderung für kleine Einzelhandelsunternehmen. Kennengelernt haben sich die beiden Geschäftsfrauen im Busi­ ness – „vor vielen Jahren“. Im Freundeskreis wurde ihnen immer wieder bestätigt, dass es interessant sei, ihnen zuzuhören, und so entstand dann die Idee, den Podcast zu starten. „Wir hören beide gern Pod­casts. Dazu kommt, dass für mich die Sprachform einfacher ist, als zu schreiben“, sagt Gundula Schildhauer. Wie auch Anne führt sie einen Blog, den sie aber von einer Ghostwriterin anhand ihrer Sprachmemos schreiben lässt. „Der Podcast ist unser HerzBaby“, sagt sie, und Anne nickt: „Manche Dinge werden einfach klarer im Gespräch. Im Dialog kann man noch mal nachfragen und sich am besten austauschen.“ Über Dinge reden, die alle angehen Wer ihnen zuhört, wissen die beiden genau. „Es sind vor allem Frauen. Das lesen wir aus dem Feedback, aus den Kommentaren auf unserer Website oder aus privaten Mails. Daraus können wir auch ersehen, dass wir mit den Themen ins Schwarze treffen. Dinge wie Körperakzeptanz, wie nehme ich mich wahr, wie trete ich auf – das hat alles auch mit Sinnlichkeit und Sexualität zu tun“, sagt Anne. „Ein sinnliches und erotisch-selbstbewusstes Auftreten hat eine Per­ son, die mit sich selbst und ihrem Körper im Einklang ist. Das sind Anliegen, die wir haben, Dinge, die wir vermitteln und zu denen wir stehen.“ Genau wie das Angebot in den Geschäften sind somit auch die ungezwungen kommunizierten Informationen aus den PodcastBeiträgen Dienst am Kunden – oder netter ausgedrückt: profunde und ermutigende Tipps für Wege zum persönlichen Wohlbefinden. Bei den Podcast-Themen soll jedoch nicht das im Vordergrund stehen, was Gundula Schildhauer und Anne-Luise Lübbe selbst ge­ fällt, sondern was vielen anderen am Herzen liegt. „Wir nehmen die Bedürfnisse der Menschen, die wir kennenlernen, ernst. Wir wollen nicht vorrangig verkaufen, sondern wir agieren aus Sicht der Kunden. Unser Anliegen ist es, zu beraten, zu ermutigen und zu unterstützen. Ein positives Verhältnis zum eigenen Körper zu er­ möglichen und auch Anregungen zu geben, Neues auszuprobieren.“ So verstehen beide Frauen ihr Geschäft, hinter dem sie mit ihrer ganzen Persönlichkeit stehen. Das ist daher auch die Idee hinter dem Podcast, bei dem sie den Finger in die Wunden legen und über die heikleren Themen reden möchten, „aber immer offen und sachlich“, sagt Anne. „Und scheißehrlich“, ruft Gundula. Dass sie damit eine Lücke füllen, dass es einen solchen Podcast braucht, zeigen die vielen Mails, die Danke und noch viel mehr sagen. Liebe, Erotik und Sexualität sind Themen, die immer interessant bleiben. Die Welt ändert sich, aber die Probleme bleiben gleich, egal wie jung oder alt ein Mensch, wie ver­ meintlich frei oder spießig eine Gesellschaft ist. Wer kann schon von sich sagen, dass er oder sie alles weiß, keine Fragen und Wünsche mehr hat und rundum zufrieden ist? Eben. Lasst uns reden. Wir sind gespannt auf die nächsten Podcast-Folgen.  W nobilis 04/2020

39


life style

Holger und Shantidevi (vorne) leiten den Kurs „Tantra und Massage für Paare“ im Feinfühlraum.

40

nobilis 04/2020


Ein Abend als Shakti und Shiva TANTRA, so das Versprechen vieler Ratgeber,

bringt frischen Wind in die Partnerschaft und das Sexualleben. Genau genommen geht es dabei aber um mehr – um was genau, hat ‡-Autorin Helene Kilb samt Mann bei ­ihrem ersten Tantra-Kurs erfahren. TEXT: HELENE KILB FOTOS: LORENA KIRSTE

N

achdem ich mir gerade ein Top übergestreift habe, sehe ich mich einem nackten Po gegenüber. Etwas irritiert stelle ich fest, dass auch bei den anderen Kursteilnehmern nicht nur die Kleider auf den Stühlen im gefliesten Umkleideraum landen, sondern auch ihre Unterwäsche. Die drei Paare, die ebenfalls an dem Tantra-Kurs teilnehmen, knoten sich ganz selbstverständlich ihre Lungis um die nackten Körper, ein dünnes Tuch, das traditionellerweise bei tantrischen Ritualen getragen wird. Beim Tantra ist Ganzheitlichkeit gefragt Für meinen Mann und mich ist es das erste Mal, dass wir beim Tantra miteinander in Berührung kommen. Dagegen haben Shantidevi und Holger, die den Kurs leiten, bereits acht Jahre Erfahrung. Holger kam zufällig zum Tantra: „Ich dachte erst, das wäre so etwas wie Paarmassage“, erzählt er, „aber es ist viel mehr.“ Im Hinduismus und Buddhismus steht Tantra für einen spirituellen Pfad, an dessen Ende die Bewusstseinserweiterung steht. Auf diesem Pfad begleiten den Menschen zahlreiche Traditionen und Rituale, etwa Massagen, Meditation, Atemtechniken, Tanz und Gesang. In den tantrischen Lehren bilden Geist und Körper eine Einheit. Aus diesem Grund nobilis 04/2020

41


ich, wie sich mein Atem beruhigt, wie sich langsam Nasenflügel, Brust und Bauch blähen, in sich zusammensinken, sich wieder mit Luft füllen. In meinem Kopf kreiseln die Gedanken. Nach wenigen Minuten öffnen wir die Augen.

Lieben, wissen, sehen, fühlen – die Symbole auf dem Ritualtuch zeigen, was in der tantrischen Lehre und dem Leben zählt.

steht nicht wie bei vielen Glaubensrichtungen die Entsagung im Vordergrund – stattdessen helfen beim Tantra Lust und sexuelle Energie, dass sich Spiritualität voll entfalten kann. Als Holger sich mehr mit Tantra beschäftigte, war er fasziniert. „Gerade bei Seminaren, die ein Wochenende dauern, kommt man anderen Teilnehmern so nah, wie man es anfangs nie gedacht hätte – so verschieben sich die Grenzen“, sagt er. Seine Partnerin Shantidevi hat in den 90ern angefangen, sich mit verschiedenen Formen von Spiritualität zu beschäftigen, darunter Yoga, Meditation, Schamanismus und Tantra. Nach einer Massage- und Tantra-Ausbildung haben Holger und Shantidevi 2015 den „Feinfühlraum“ gegründet.

Den Körper so annehmen, wie er ist Wenig später sagt Shantidevi: „Nun hast du Kontakt mit dir aufgenommen, jetzt geht es darum, dich ganz auf deinen Partner oder deine Partnerin einzulassen.“ Die Kerze in der Mitte flackert. „Setzt euch gegenüber“, sagt Holger, „schaut euch in die Augen. Erstmal lassen sich die Shivas, die Männer, berühren. Die Shaktis, die Frauen, sind die Aktiven.“ Angeleitet von Holgers Stimme streiche ich meinem Mann, der mir gegenüber auf den Knien sitzt, in Zeitlupe mit den Fingerspitzen über Hände, Arme, Oberkörper und Gesicht. Nach wenigen Minuten nehme ich die Hand, dann den Unterarm dazu. Im Hintergrund ertönt meditative Musik, einzelne Töne fallen langsam wie aus Klängen gemachte Tropfen. Fast vergesse ich, dass noch anderen Paare anwesend sind, so versunken bin ich in meine Aufgabe. Erstmals herrscht Ruhe in meinem Kopf. Nach einer kurzen Pause erklärt Holger das Vorgehen. Dann lege ich meinen Kopf in den Schoß meines Mannes. Er beginnt, mit kleinen Bewegungen mein Gesicht zu streicheln, arbeitet sich vor in Richtung Arme. Er schiebt meinen Lungi beiseite, reibt seine Hände mit Massageöl ein, massiert meinen Bauch. Ich spüre, wie die Wärme des Raums von meinem Körper bis in den Kopf steigt und dort jeglichen Gedanken im Keim erstickt, mein Hirn scheint wie in Watte gepackt. Die Musik entspannt mich zusätzlich. Ich spüre die Hände meines Mannes an meinen Zehen, Knöcheln, Waden, Knien und Oberschenkeln. Die Zeit dehnt sich; irgendwann kündigt Shantidevi an, dass wir tauschen sollen. Nun beginne ich, meinen Mann von Kopf bis Fuß zu massieren. Als ich mich mit gesenkten Augenlidern im Schummerlicht umschaue, sehe ich, dass alle anderen Paare sich komplett ausgezogen haben. Komplett ungeniert massieren nackte Frauen die auf dem Rücken liegenden nackten Männer, einer von ihnen seufzt leise. Im gleichen Moment merke ich verwundert, dass es mich nicht einmal stört – im Gegenteil: In diesem Augenblick erscheint mir die Nacktheit ganz natürlich, die verschiedenen Formen der Körper finde ich – jede auf ihre Weise – schön. Und als Holger das Licht im Raum langsam heller werden lässt, fühle ich mich, als wäre ich gerade nicht nur bildlich in die Welt des Tantra eingetaucht: Mein Körper und mein Geist fühlen sich tatsächlich an wie nach einem langen Bad – auf eine angenehme Weise erschöpft und tief entspannt. W

Meditativer Einstieg ins Unbekannte Nach dem Umziehen treten wir in einen langen Raum. Es ist warm. An den Wänden hängen Ritualtücher mit geheimnisvollen Zeichnungen und Symbolen. Im rötlichen Licht tanzen wir uns zu Popmusik warm, erst jeder für sich. Wir bilden Paare, lösen uns voneinander, begegnen dem nächsten fremden Gesicht, bis wir jedes einmal gesehen haben. Dann lassen wir uns auf mit dunkelrotem Samtstoff bedeckten Matratzen nieder. In der Mitte steht eine Schale mit einer Kerze, einem blühenden Zweig und einigen Figuren. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde beginnt die erste Übung. „Schließe die Augen und achte auf deinen Atem“, Der Kurs „Tantra und Massage für Paare“ fand im Feinfühlraum sagt Shantidevi. Nach einigen unregelmäßigen Zügen spüre statt; Adresse und Kontakt siehe rechte Seite. 42

nobilis 04/2020


e l l o v s s i n m i e Geh

g n u r h ü f r e V

Feinste Dessous von Aubade... Hier können Frauen und Männer sich gleichermaßen verwöhnen lassen IM FEINFÜHLRAUM bieten Shantidevi und Holger außer dem Kurs „Tantra und Massage für Paare“ noch weitere Seminare an – unter anderem einen offenen Tantra-Kreis, ein Shakti-Seminar, um Frauen innerlich zu stärken, Kuschelabende und zahlreiche weitere Veranstaltungen.

Feinfühlraum, Fischerstraße 13, Tel. 0176 38814222 www.feinfuehlraum.de EROTISCHE MASSAGEN sind nicht nur etwas für Singles – auch Paare können auf diese Weise, jeder Partner für sich, ganz andere Seiten an sich entdecken. Angeboten werden sie in Hannover etwa bei Karma Massage und bei Bodyexplosion Hannover.

Karma Massage, Kohlrauschstraße 4, Tel. 0176 26691225 www.karma-massage.de Bodyexplosion Hannover, Kramerstraße 17 Tel. 0176 22850007, www.bodyexplosion-hannover.de EIN WELLNESSORT nur für homosexuelle Männer ist die Vulkansauna. Darüber hinaus ist sie die erste Sauna ihrer Art in Deutschland. In entspannter Atmosphäre kann man hier gemeinsam schwitzen und die Seele baumeln lassen – natürlich hüllenlos.

Vulkansauna, Otto-Brenner-Straße 15, Tel. 0511 15166 www.vulkansauna.de

BH und String mit vielen kleinen verspielten Details

DEN PARTNER NEU ENTDECKEN? Möglich macht das ein Seminar der Psychotherapeutin Petra-Christine Bauke: „Liebe, Lust und Leichtigkeit“ gibt Inspirationen für eine lebendigere und lustvollere Paarbeziehung in jedem Alter – schließlich ist es nie zu spät für neue Ideen rund um Liebe und Sex.

89,-

Aquarell: 4clover - fotolia.com

Bauke-Beratung, Lister Meile 32, Tel. 0162 8994654 www.bauke-beratung.de

nobilis 04/2020

43

I.G. von der Linde GmbH & Co. KG Osterstraße 18 · 30159 Hannover www.IGvonderLinde.de


life style

Hohe Bandenkriminalität, viele Subkulturen und schmuddelige ­Etablissements: Das STEINTORVIERTEL genießt keinen allzu guten Ruf. Dabei besitzt es seinen ganz eigenen Charme, der die verschiedensten Kulturen und historische Stätten einschließt. Eine Entdeckungsreise. TEXT: HELENE KILB FOTOS: LORENA KIRSTE

44

nobilis 04/2020


Für Interessierte Mit der Themenführung „Rotlicht, Redakteure, Revolutionen“ können Sie in die Vergangenheit und Gegenwart des Steintorviertels eintauchen. Zu der Führung gehören auch szenische Einlagen, die die Vergangenheit des Viertels erlebbar machen. Stattreisen, Escherstr. 22, Informationen und Termine unter www.stattreisen-hannover.de oder Telefon 0511 1694166

nobilis 04/2020

45


life style

Neugierig: nobilis-Redakteurin Helene Kilb (links) und Tourguide Barbara Schlunk-Wöhler beim Rundgang am Steintor

W

enn sich die Dämmerung über das Steintor senkt, erwachen die umliegenden Straßen langsam zum Leben. Am Eingang zur Scholvinstraße blinken bunte Lichter, die Suchenden den Weg in die Sansibar weisen, dahinter leuchtet in großen Lettern „Thai Eros“ auf. Weiter hinten steht eine junge Frau in hochhackigen Schuhen in einem der hell erleuchteten Eingänge; unter ihrem Mantel trägt sie einen Body aus schwarzer Spitze. Ein Polizeiauto fährt langsam vorbei und biegt ab in eine der Parallelstraßen, die Reitwallstraße. Sie gilt als Umschlagplatz für Drogen und wurde bereits vor Jahren zum „gefährlichen Ort“ im Sinne des Niedersächsischen Gesetzes über die öffentliche Sicherheit und Ordnung erklärt. Im Stadtteil Mitte, in dem das Rotlichtviertel liegt, verzeichnet die Polizei seit Jahren die höchste Kriminalitätsrate aller hannoverschen Stadtteile: Allein 2018 wurden dort insgesamt über 15.000 Straftaten gemeldet, wie ein gemeinsamer Sicherheitsbericht der Landeshauptstadt und der Polizeidirektion Hannover zeigt – durchschnittlich also mehr als eine Straftat in der Stunde – und das jeden Tag.

Blick in die Scholvinstraße, eine von Hannovers Bordellstraßen

46

nobilis 04/2020

Halil Ibrahim Ince von Efendi Bey

Rund jede zehnte dieser Straftaten war ein Rauschgiftdelikt, also beispielsweise die Einfuhr und der Handel mit Drogen. Restaurants, Bars und Geschäfte zeigen die Vielfalt Und doch bezaubern die Straßenzüge rund ums Steintor mit ihrem ganz eigenen Charme. Einen ersten Eindruck gewinnt, wer sich vom Königsworther Platz nähert: Die Lange Laube ist nicht nur Hannovers erste Fahrradstraße. Sie hat es auch geschafft, sich von einer eher gemiedenen Gegend in eine beliebte Flaniermeile zu verwandeln, die Lust macht auf das multikulturelle Flair rund ums Steintor. Am Steintor treffen zahlreiche Kulturen auf­einander: Mehr als jeder dritte Bewohner des Stadtteils Mitte hat einen Migrationshintergrund, die am meisten gesprochene Sprache nach Deutsch ist Arabisch. Die unterschiedlichsten Geschäfte prägen das Straßenbild. Darunter beispielsweise das nostalgisch anmutende Blumentürmchen am U-Bahn-Eingang, unter dessen gläsernem Dach bereits seit über 40 Jahren duftende Girlanden, Gestecke und Sträuße über die Ladentheke gehen, oder das Eiscafé Massimo, das im Sommer eine Vielzahl an original italienischen Eis-Spezialitäten bereithält. Direkt gegenüber in den Auslagen von Orient 1 funkeln goldene Ketten, Armreife und Ringe, die die Juweliersfamilie Emektas teilweise selbst fertigt. Daneben reihen sich türkische und arabische Restaurants aneinander, darunter die Patisserie Efendi Bey, die ihre Gäste mit ausschließlich fremdländischen Back­ waren wie Torten, Baklava, Börek und mehr verwöhnt. Schauplatz von Revolten und Kunst-Qartier Die Gegend um den Steintorplatz ist auch historisch gesehen von großer Bedeutung. „Hannover war zwar früher nie eine Proteststadt“, erzählt die Kunsthistorikerin Barbara SchlunkWöhler, die als Stadtführerin des Vereins Statt­reisen an


Hannovers spannendste Orte führt. „Aber in der Tat sind die Hannoveraner 1969 mal auf die Füße gekommen. Die Bahnen und Busse der Üstra waren schon lange in schlechtem Zustand, ständig verspätet, im Grunde herrschte absolutes Verkehrschaos, weil alle Bahnen noch oberirdisch fuhren. Und als dann die Üstra noch die Preise erhöhte, blockierten Studenten und Schüler an zentralen Stellen die Schienen.“ Zu eben diesen zentralen Stellen zählte auch das Steintor; seit 1994 steht dort, wo einst mit der Rote-Punkt-­Aktion Protestgeschichte geschrieben wurde, der gelb-schwarze BUSSTOP von Alessandro Mendini. Überhaupt spielen Kunst und Architektur hier eine große Rolle: Typisches Beispiel ist der Gehry-Tower, entworfen vom amerikanischen Architekten Frank Gehry. „Damals, als er mit seinen Bauwerken anfing, hat man ihn für verrückt erklärt“, erzählt Kunsthistorikerin Schlunk-Wöhler, „weil er keine geraden Winkel mochte, man seine Gebäude schlecht möblieren konnte und er für die Oberfläche immer komische Materialien nahm.“ In den 90er-Jahren bekam er von der Üstra den Auftrag, auf dem kleinen Eckgrundstück in der Goethestraße ein Bürogebäude zu bauen. Heute ragt das neunstöckige Haus am Eingangsbereich des Rotlichtbezirks in den Himmel, in seiner stählernen Fassade spiegeln sich abends der dämmernde Himmel und die Lichter der umliegenden Häuser. Das Besondere an dem Turm: „Egal, aus welcher Richtung man kommt, man hat immer das Gefühl, das Gebäude ‚guckt’ um die Ecke“, sagt Schlunk-Wöhler. Geburtsort nationaler Medien Darüber hinaus gilt das Steintorviertel als Geburtsort von gleich zwei berühmten deutschen Zeitschriften. „Als be-

Links: Die Skulptur Bonhomme von Daniel Knorr weist mahnend auf den Klimawandel hin; rechts: der Gehry-Tower im Abendlicht.

tagter Mann hat der Journalist und Verleger August Madsack sich einen Traum erfüllt und an dieser Stelle ein modernes Zeitungshaus gebaut“, sagt Barbara Schlunk-Wöhler. Im Jahr 1928 war das Anzeiger-Hochhaus fertiggestellt, noch heute fasziniert der charakteristische Backsteinbau mit seinen hohen Eingangsportalen, den goldenen Anzeiger-­Lettern und der abends beleuchteten Kuppel. In den 40er-Jahren arbeitete hier Rudolf Augstein als Volontär bei dem von Madsack gegründeten Hannoverschen Anzeiger, ehe er mit seiner eigenen Zeitschrift, dem Spiegel, nach Hamburg zog. Am 1. August 1948 gab zudem der Verleger Henri Nannen im Anzeigerhochhaus die erste Ausgabe des Stern heraus. All das zeigt, dass das Steintorviertel mehr zu bieten hat als nur Rotlicht. Historische Bauten, Kunst und die verschiedenen Kulturen machen es zu dem, was es heute ist: ein ungewöhnliches, aber spannendes Viertel.  W

JOE BONAMASSA

live in concert

11.05.2020 HANNOVER SWISS LIFE HALL LIVE AT THE SYDNEY OPERA HOUSE IM HANDEL ERHÄLTLICH made with the assistance of Sydney Opera House Trust


life style

Sexualität ist eine schöne Sache – solange sie funktioniert. Aber was, wenn nicht? Die Sexualtherapeutin CLAUDIA HARTMANN erzählt, mit welchen Problemen die Menschen zu ihr kommen, wie wichtig Sex im Leben wirklich ist – und warum wir immer noch zu wenig darüber reden. INTERVIEW/TEXT: HELENE KILB

48

nobilis 04/2020


Illustration:

- stock.adobe.com

Liebe Frau Hartmann, mit welchen Problemen kommen Ihre Patienten? Claudia Hartmann: Sie leiden unter e­ iner gestörten partnerschaftlichen ­Sexua­lität, oft begleitet von Partnerschafts­krisen, ­depressiven Verstimmungen, unerfülltem Kinderwunsch. Meist kommen sie erst im zweiten Schritt zu uns, das heißt, wenn ein Gynäkologe oder Urologe körperliche Ursachen bereits ausgeschlossen hat. Die Sexualität ist ein Bereich, bei dem see­ lische und körperliche Vorgänge sehr eng verknüpft sind. Es liegt oft eine seelische Ursache vor, zum Beispiel die Schwierig­ keit, sich einem Menschen anzuvertrauen, die Kontrolle aufzugeben, Nähe zuzulassen.

Anspruch zu nehmen. Aber der Leidens­ druck, zum Beispiel bei einer Erektionsoder ­Orgasmusstörung, ist so hoch, dass auch sie diese Hürde nehmen. Wir behan­ deln junge Männer und Frauen ab 18 Jahren hier, aber auch ältere Menschen, die ihre Partnerschaft in allen Aspekten leben wol­ len – und das ist auch schön so. Warum genau braucht es Sex überhaupt – ist er ein Grundbedürfnis? Claudia Hartmann: Nicht so wie zum ­Beispiel essen und schlafen – aber die Sexua­lität ist eine gute Möglichkeit, emo­ tionale Bedürfnisse zu befriedigen. Kultu­ rell unabhängig für alle Menschen gilt, dass sie die gleichen emotionalen Grundbedürf­ nisse haben, Männer wie Frauen. Einerseits das Grundbedürfnis nach Nähe, dazu zäh­ len Geborgenheit, Sicherheit, Zärtlichkeit. Und andererseits das Grundbedürfnis nach Anerkennung, dazu zählen das Selbstwert­ gefühl, Bestätigung, Attraktivität. In einer gelungenen partnerschaftlichen Sexuali­ tät können sie diese Grundbedürfnisse sehr gut befriedigen. Sex hat auch gesundheits­ fördernde Faktoren, ein befriedigendes Sexual­leben stärkt die Immun­abwehr so­ wie die seelische Belastbarkeit und stellt die Partnerschaft nochmal auf eine be­ lastbarere Basis – gerade in schwierigen Lebens­phasen.

Und wie äußern sich diese seelischen Ursachen konkret bei der Sexualität? Claudia Hartmann: Männer kommen hauptsächlich wegen einer Erektions­ problematik, etwa wenn sie keine Erek­tion bekommen oder sie während der sexuel­ len Handlung verlieren. Vor allem bei jun­ gen Männern ist das eher seelisch bedingt. Frauen kommen mit Luststörungen, mit ge­ nitalen Schmerzen, Vaginismus – also einer unwillkürlichen Verkrampfung der Schei­ denmuskulatur, wegen der sie beispielswei­ se auch keinen Tampon einführen oder sich gynäkologisch untersuchen lassen können. Häufig sind es junge Menschen in einer Partnerschaft, die sagen: „Wir lieben uns, hätten gerne Sex, aber es klappt nicht.“

Was wären denn solche Phasen? Claudia Hartmann: Immer dann, wenn sich Lebensumstände etwas deutlicher ­verändern, kann es zu Störungen in der ­sexuellen Funktion kommen. Das kann sein, wenn man von der Ausbildung in den ersten Job wechselt und viel Stress hat, wenn man sich die erste gemeinsame Woh­ nung als Paar nimmt und aushandeln muss, wie man jetzt miteinander klarkommt. Oder man bekommt ein Kind und muss sei­ ne Zuwendung neu verteilen, dazu kom­ men Energie- und Schlafmangel. Schwierig kann auch die Pensionierung sein oder eine Erkrankung, mit der körperliche Einschrän­ kungen sowie Ängste verbunden sind.

Wie sieht bei Ihren Patienten das ­Geschlechterverhältnis aus und wie alt sind sie? Claudia Hartmann: Das Verhältnis ist ­ausgeglichen, fifty-fity. Für gewöhnlich scheuen sich Männer, eine Therapie in

Wie gehen Sie dann vor? Claudia Hartmann: Wir versuchen, ne­ gative Erfahrungen durch positive zu ­korrigieren – sowohl im Seelischen wie im ­Körperlichen. Es ist also eine Arbeit auf zwei Ebenen. Da ist die Körperarbeit, so­

Foto: Claudia Hartmann

Dr. med. Claudia Hartmann ist Fach­ ärztin für Neurologie und Psychia­ trie, zudem Psychotherapeutin und ­Sexualmedizinerin. Sie leitet Workshops zu verschiedenen sexualmedizinischen Themen und arbeitet als Dozentin sowie als Therapeutin im Sexualmedizinischen Kompetenzzentrum in Hannover. Das Be­ sondere an dem Therapiezentrum ist der ganzheitliche Ansatz: Hier kann die Ab­ klärung von körperlichen und seelischen Ursachen sexueller Störungen erfolgen sowie die daraus abzuleitende Beratung oder Therapie.

Claudia Hartmann vom ­Sexualmedizinischen ­Kompetenzzentrum in Hannover

genannte Hausaufgaben, die wir den Pati­ enten für zu Hause aufgeben, und es sind die therapeutischen ­Gespräche hier. Was wäre eine typische H ­ ausaufgabe? Claudia Hartmann: Zum Beispiel wenn Menschen aufgrund ihrer sexuel­ len ­Problematik sehr lange gar keinen ­körperlichen Kontakt mehr erlebt haben, kann es erstmal eine Achtsamkeits- oder Wahrnehmungsübung sein. Dabei lässt sich herausfinden, wie es sich anfühlt, berührt zu werden, wo die Berührungen angenehm oder unangenehm sind. Reden wir dabei zu wenig über Sex? Claudia Hartmann: Auf jeden Fall! In den Medien hört und liest man das T­ hema na­ türlich immer mehr. Es wird in der Öffent­ lichkeit immer präsenter, w ­ elche Funkti­ onen Sexualität hat, welchen ­Stellenwert, wie Probleme aussehen können und wie sich das auf die Partnerschaft auswirkt. Aber die Sprachlosigkeit im ­Individuellen, in der Partnerschaft, ist immer noch ziem­ lich groß. Woran liegt das? Claudia Hartmann: Ich denke, das liegt da­ ran, dass es ein sehr vulnerables Thema ist, über die eigenen sexuellen Bedürfnisse zu sprechen. Oder sogar darüber zu sprechen, dass etwas, was der andere mit einem macht, nicht angenehm ist. Es ist für al­ le mit sehr viel Selbstöffnung und damit auch mit dem Risiko des Verletzt- und Ent­ täuschtwerdens verbunden.  W nobilis 04/2020

49


life style

HEISSE BÜCHER Von Ovids „Liebeskunst“ bis „Fifty Shades of Grey“ – LITERATUR ZUM THEMA EROTIK triggert die Lust, denn ohne Fantasie läuft gar nichts. ‡ hat sich auf dem Büchermarkt umgeschaut und stellt hier aktuelle Romane vor, die dem Kopfkino Anregungen liefern.

Trauzeuge zum Vernaschen Nats beste Freundin heiratet in Kalifornien – eine willkommene Abwechslung, nachdem ihre eigene Ehe gerade auf skandalöse Weise in die Brüche gegangen ist. Ein bisschen Spaß kann also nicht schaden! Nicht geplant war allerdings, am nächsten Morgen im Hotelbett des unverschämt attraktiven Trauzeugen und Weiberhelden Hunter Delucia aufzuwachen – und sich an nichts erinnern zu können. Vi Keeland | Best Man | Goldmann | 12,00 Euro

Foto: Blumenbar/Aufbau Verlag

Tabuthemen Endlich wieder auf dem Markt und nun auch auf Deutsch – das Kultbuch der 80erJahre von einer Autorin, die weiß, wovon sie spricht: Denn Mary Gaitskill arbeitete als Stripperin und Callgirl. Ihre Storys sorgten in den 80er-Jahren für eine Sensation und sind heute Vorbild für eine neue Generation von Autorinnen. Ihre Geschichten über die geheimsten Wünsche und Sehnsüchte ihrer Figuren sind schonungslos ehrlich – ein faszinierender Einblick in die Nachtseiten der Großstadt und noch immer aktuell. Mary Gaitskill | Bad Behavior Blumenbar/Aufbau Verlag | 20,00 Euro 50

nobilis 04/2020

Foto: Piper

Foto: Goldmann

TEXT: BEATE ROSSBACH

In London spricht man hinter vorgehaltener Hand nur noch über Tubing: In überfüllten U-Bahnen finden unbemerkt heiße Blind Dates statt, die nach klaren Regeln ablaufen. Als Polly versehentlich von einem attraktiven Fremden für sein Date gehalten und verführt wird, ist es um sie geschehen. Doch schon an der nächsten Haltestelle steigt er aus – ohne ihr seinen Namen zu nennen. In der Hoffnung, ihn wiederzusehen, wird sie Teil des geheimen Dating-Netzwerks. Dabei gerät sie in einen Strudel dunkler Geheimnisse, die sie in Lebensgefahr bringen.

K. A. McKeagney | Underground Love Piper | 10,00 Euro


Wenn die Kontrolle entgleitet Adèle lebt in Paris, in einem schicken Viertel bei Montmartre. Beruf, Mann und Kind – alles ist perfekt, aber dennoch macht sie dieses Leben nicht glücklich. Gelangweilt eilt sie durch die grauen Straßen, trifft sich mit Männern, hat Sex mit Fremden. Sie weiß, dass ihr die Kontrolle entgleitet. Sie weiß, dass sie ihre Familie verlieren könnte, aber sie setzt alles aufs Spiel.

Foto: Luchterhand Literaturverlag

baden in Hannover

Leila Slimani | All das zu verlieren | Luchterhand Literaturverlag | 22,00 Euro

Foto: Piper

Der Reiz des Unbekannten Vier Jahre nach dem Unfalltod ihres Ehemanns findet Hartley endlich wieder den Mut, sich zu verabreden. Sie bevorzugt Blind Dates, denn ihre Verabredungen zum ersten Mal zu treffen, verspricht prickelnden Nervenkitzel. Was sie nicht ahnt: Einer der Männer ist ein gesuchter Mörder ...

Jan Christian Sindermann Ausstellungsverkäufer in Hannover-Vinnhorst

„Bitte vereinbaren Sie einen Beratungstermin, damit wir ausreichend Zeit für Sie haben. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!“

Foto: Berlin Verlag

Becca Foster | Blind Date Piper | 12,99 Euro

Besuchen Sie unsere moderne und innovative Badausstellung. Eine Affäre am Meer Die beiden verbringen ein Wochenende auf einer kleinen Insel im Mittelmeer. Beide sind sie verheiratet, aber nicht miteinander. Sie kennen sich kaum und fühlen sich doch zueinander hingezogen. Warum? Und was soll aus so einer Affäre werden? Der Autor schildert den Kampf um gestohlene Momente und eine Liebe, die nicht sein darf. Edoardo Albinati | Ein Ehebruch Berlin Verlag | 20,00 Euro nobilis 04/2020

51

WIEDEMANN GmbH & Co. KG Industrieweg 28a, 30179 Hannover Telefon: 0511 899597-0 E-Mail: hannover@bad-comfort.de www.wiedemann.de ÖFFNUNGSZEITEN MO – MI: 10 – 18 Uhr FR: 10 – 18 Uhr

DO: 10 – 20 Uhr SA: 10 – 14 Uhr

Schautag SO: 11 – 17 Uhr (keine Beratung, kein Verkauf)

Badausstellungen der WIEDEMANN-Gruppe

wiedemann_gruppe


culture art

Wasserspiele Eine Touristenattraktion feiert Geburtstag – die GROSSE FONTÄNE im Barockgarten wird 300 J­ahre alt. Das Museum Schloss Herrenhausen würdigt d­ ieses Jubiläum mit einer Ausstellung. TEXT: BEATE ROSSBACH

Idyllisches Nass: Das hier gezeigte Bild stammt von einer Fotopost­ karte aus den 1950er-Jahren.

52

nobilis 04/2020


A

m 21. September 1719 war Georg Ludwig, Kurfürst von Hannover und als Georg I. auch König von England, sehr ungehalten. Er weilte in Hannover, um einer General­ probe beizuwohnen und ein Projekt zu feiern, das er groß­ zügig gefördert hatte. Mithilfe einer neu erbauten „Wasser­ maschine“ sollte der Strahl einer Fontäne in die Höhe ge­ pumpt werden. Der Versuch missglückte. Das Wasser stieg nur klägliche fünf Meter hoch. Der König soll außer sich gewesen sein, seine Ingenieure gingen erneut an die Arbeit. Früher, als die Wasserversorgung der Menschen nicht so hygienisch und komfortabel war wie heute, als man sich aus Brunnen und Flüssen versorgte, in denen auch die Abwässer versickerten, war Wasser ein noch kostbareres Gut als heute. Welcher Luxus also, in Gärten und Parks kunstvoll gestaltete und üppig sprudelnde Wasserspiele anzulegen. Ihre Schön­ heit wurde bewundert und fasziniert betrachtet. Im Barock waren sie Prestigeobjekte und Machtsymbole der Herrscher – ein unverzichtbarer Teil höfischer Gartenanlagen. Das 17. Jahrhundert war in Wasser vernarrt. „Im Sprudeln der Fontänen und im Schäumen der Kaskaden sieht es das Abbild der Leidenschaften des Lebens“, heißt es in einem Buch über André Le Nôtre, den Gärtner des Sonnenkönigs Ludwig XIV.

Foto: Historisches Museum Hannover

Foto: Niedersächsisches Landesarchiv - Standort Hannover

Ein Plan nimmt Gestalt an In Hannover-Herrenhausen legte Herzog Johann Friedrich im Großen Garten, mit dessen Gestaltung er 1666 begonnen hatte, ebenfalls viel Wert auf das Gestaltungselement Was­ ser. Dafür stellte er 1676 einen Spezialisten ein, einen Fon­ tänenmeister aus Dänemark. Ein großes Fontänenbecken in der Hauptachse des Gartens, die Große Kaskade neben dem Schloss und die Grotte stammen aus dieser Zeit. Johann Friedrichs Erbe, sein jüngerer Bruder Herzog Ernst August, und dessen Gemahlin Sophie engagierten sich begeistert für den weiteren Ausbau des Gartens. Für Ernst August, der die Erhebung in den Kurfürstenstand anstrebte, war die Verschönerung seiner Sommerresidenz und ihrer Gärten inklusive beeindruckender Was­ serkünste wohl nicht nur eine Herzensange­ legenheit, sondern auch politischer Anspruch und der Wunsch nach Repräsentation. Den Reiz von Wasser als gärtnerisches Ge­ staltungselement konnten die Welfenherzöge auf ihren zahlreichen Reisen nach Italien ausgiebig kennenlernen. Sophie schreibt in ihren Memoiren über den Besuch der schönen Wasserkünste in Frascati. Die unweit Roms gelegene Stadt war seit dem Mittelalter für ih­ re Lustgärten bekannt. Auf ihrer Frankreich­ reise schwärmt sie vom „angenehmen Rau­ schen der Springbrunnen“ in St. Cloud und zeigt sich geehrt, dass der König Anweisungen

für ihren Besuch in Versailles gab, denn „ohne Vorbereitung springen die Wasser nicht“. Teure Angelegenheit: die Technik für die Fontäne Dass sie es tun, dafür gab es dank der Hügel um Rom na­ türliche Voraussetzungen. In Versailles hatte Ludwig XIV. keine Kosten und Mühen gescheut, entsprechende Anlagen zu bauen. Im flachen Terrain von Herrenhausen mussten die Techniker vor über 300 Jahren alles geben. So wurde unter Herzog Ernst August ab 1686 eine fast fünf Kilometer lange hölzerne Zuleitung aus 1.644 Kiefernstämmen erbaut. Sie führte von neu angelegten Sammelbecken am Benther Berg zu einem Hochbehälter, durch den mittels Gefälle die Springbrunnen gestartet werden konnten. Gottfried Wil­ helm Leibniz, der stets an neuen Erfindungen interessiert war, arbeitete gemeinsam mit Experten aus den Niederlan­ den an Entwürfen für eine Wasserhebe- und Aquäduktanla­ ge, die jedoch nicht zur Ausführung kam. 1698 verstarb Kurfürst Ernst August, der während seiner Regierungszeit rund 46.000 Reichstaler in die Herrenhäuser Wasserspiele investiert hatte. Der finanzielle Einsatz klingt bedeutend. Allerdings wurden für Ernst Augusts Bestattung 48.000 Reichstaler ausgegeben, der Karneval 1693 am han­ noverschen Hof schlug mit 34.500 Reichstalern zu Buche. Also ein im Vergleich moderater Einsatz, der auch nicht dazu geführt hatte, dass die Wasserspiele im Barockgarten grund­ legend ihre Leistung steigern konnten. Den Rekord hielt zu Beginn des 18. Jahrhunderts nach wie vor die eindrucks­ vollste Fontäne in Versailles mit einer Höhe von 27 Metern. Für Kurfürst Georg Ludwig wurde nun die Anlage einer großen Fontäne zum Prestigeobjekt, an dessen Realisierung ab 1700 mit Hochdruck und großem Budget gearbeitet wurde.

Wasserräder, Pumpen und Leitungen im zweiten Maschinenhaus von 1742, Zeichnung von Kunstmeister Johann Christian Cleeves, 1774


culture art

Fotos (4): Historisches Museum Hannover

Glockenfontäne bei Nacht, SW­Fotografie, 1937 rechts: Führer durch Herrenhausen mit dreizehn Abbildungen u. einem Lageplan, Reiseführer, 1914

The great fountain in the garden of the Kings Palace Herrenhausen, Stahlstich von Robert Batty, 1829

54

nobilis 04/2020

Innovative Technik sollte es möglich machen. Zur Verstär­ kung der hiesigen Experten kamen Techniker und dampf­ betriebene Pumpenanlagen aus England nach Hannover. Ab 1718 wurde mit dem Bau einer neuen speziellen Anlage begonnen, einer „Wassermaschine“ in einem angestauten Teil der Leine südwestlich des Großen Gartens. Noch heute ist diese historische Wasserkunst erhalten. Das Gebäude und seine Anlagen werden seit Längerem restauriert; die Arbei­ ten sollen noch in diesem Jahr beendet sein. Bei der missglückten Generalprobe der Großen Fontäne im Jahr 1719 zeigte sich, dass die Technik noch nicht opti­ mal funktionierte. Es musste noch mehr Arbeit investiert werden, um den blamierten König wieder gnädig zu stim­ men. Hilfe brachten Bergwerksingenieure aus dem Harz, die den 550 Meter langen gusseisernen Röhrenstrang zwischen Pumpwerk und Fontäne durch eine doppelte, druckfeste Bleileitung größeren Durchmessers ersetzten und zwei noch fehlende Antriebsräder fertigstellten. Neuer Rekordhalter in Sachen Fontänenhöhe 1720 war es dann so weit. Die Große Fontäne in Herrenhau­ sen erreichte unter Einsatz aller zur Verfügung stehenden Wasserräder und bei windstillem Wetter eine Höhe von 35 Metern – ein neuer europäischer Rekord und ein Triumph für den hannoverschen Fürsten und englischen König. Zur Feier des Krönungstags von Georg I. in jenem Jahr dichtete der Bibliothekssekretär Johann Georg Eccard: „Apollo, komm herbey mit Deiner Musen Schar und schaue, wie allhier im schönen Herrenhausen nebst Kunst und Wissenschaft die Wasserkünste brausen, woran vor kurzer Zeit noch vieler Zweifel war!“


Im 18. Jahrhundert war diese stolze Fontäne „so recht was Königliches“, wie schon damals die bewundernden Garten­ besucher feststellten. 1863 wurde ein neues Pumpwerk in der Wasserkunst eingebaut, sodass die Wassersäule 67 Meter Höhe erreichte. Mit den technischen Möglichkeiten der heu­ tigen Zeit steigt die große Fontäne bei idealen Bedingungen auf eine Höhe von 81 Metern. Ein herrlicher Anblick, wenn das Wasser hoch in den blau­ en Himmel steigt oder abends festlich illuminiert leuchtet. Seit 300 Jahren sind die Besucher des Großen Gartens faszi­ niert und begeistert. Generationen von Touristen haben die Große Fontäne beschrieben, besungen, gezeichnet, gemalt und später dann fotografiert. Die Ausstellung anlässlich ihres 300-jährigen Jubiläums geht auf all diese Aspekte ein, auf die Besonderheiten der Wasserversorgung in der Barockzeit, die Bedeutung des Ele­ ments Wasser in der Gartenkultur, die Entstehungsgeschichte prestigeträchtiger Wasserkunst zum Ruhme der Fürsten, auf die technische Entwicklung, mit der es gelang, das Wasser zu beherrschen, und auf die Bedeutung der Großen Fontäne als Sehenswürdigkeit, als beliebtes Motiv für bildende Künstler und für die Tourismuswerbung von gestern bis heute.

STIL KOLUMNE KEIN „i“ OHNE TÜPFELCHEN Es gibt bei uns immer mal wieder magische Momente. Zum Beispiel, wenn wir hier in der Friesenstraße die bezaubernden Stücke auspacken, die wir auf der Messe „Maison et Objet“ in Paris entdeckt haben und nun in unserer Ausstellung präsentieren. Einmal mehr wird uns bewusst: Wenn die Einrichtung das i ist, sind Accessoires dessen Tüpfelchen. Egal, ob man an Plaids und Kissen, Vasen und Schalen, Spiegel und Wandobjekte oder an Kunstgegenstände und Skulpturen denkt: Die Welt der Accessoires eröffnet eine große Bandbreite an Möglichkeiten, um Raumkonzepte bis ins letzte Detail stimmig zu verwirklichen. Außerdem sind die Tüpfelchen etwas mobiler als das i. Heißt: Durch den Austausch von Accessoires lassen sich leicht neue Akzente setzen – zum Beispiel, weil man sich farblich dem Sommer nähern möchte. Oder weil man Eyecatcher schätzt – für sich selbst oder als Geschenk mit besonderem Charme.

Eine Ausstellung mit Tiefgang Die Kuratoren Dr. Andreas Urban, Natalie Rheinhardt und Bernd Adam haben eine Ausstellung konzipiert, die vom Kunst- und Geschichtsliebhaber bis zum Technikfan alle Be­ sucher begeistern wird – nicht nur inhaltlich, sondern auch optisch durch historisches Bild- und Fotomaterial. Aus bekannten Gründen musste die Eröffnungsfeier am 28. März abgesagt werden. Aber sobald die städtischen Mu­ seen wieder öffnen dürfen, ist der Besuch sofort möglich bis zum 17. Januar 2021.  W „... recht was Königliches“ 300 Jahre Große Fontäne Museum Schloss Herrenhausen, Hannover Ab erneuter Öffnung der städtischen Museen bis 17. Januar 2021

Ihre

Foto (Hintergrund): Hadley Jin on Unsplash

Große Fontaine in Königl. Gar­ ten zu Her­ renhausen, kolorierter Kupferstich von Sal­ zenberg, vermutlich um 1800

55

Meike Bünermann Textil- und Einrichtungsberaterin

Friesenstraße 17+19 30161 Hannover www.hansgbock.de


culture art

SchmuckstĂźck oder Was bleibt, wenn das Leben endet? Die aktuellen Trends der Bestattungskultur ermĂśglichen eine spannende Reise in die Ewigkeit. TEXT: BEATE ROSSBACH

56

nobilis 04/2020


Ein Fingerabdruck wird zum Schmuckstück für die Ewigkeit.

D

Foto (links): Toimetaja tõlkebüroo on Unsplash | Foto (oben): Nano Solutions

er Jahresurlaub wird lange im Voraus sorgfältig geplant. Den Gedanken an die letzte Reise, die jeder von uns irgendwann einmal antreten muss, möchten die meisten Menschen aber am liebsten verdrängen. Das Ende des Lebens, sei es das eigene oder das eines geliebten Menschen, ist ein Thema, das gern „totgeschwiegen“ wird. Die Konfrontation mit der eigenen Vergänglichkeit kann verstörend wirken. So geschieht es oft, dass der Abschied zum ungeplanten Last-minute-Trip wird, zu einem schmerzhaften Bruch, zu Trauma statt Trost. Das ist schade, denn die letzte Reise könnte so spannend, individuell und bunt sein wie das Leben selbst. Eine ganze Branche ist dabei gern behilflich und in der Regel 24 Stunden verfügbar, denn „gestorben wird immer“. Es kann beruhigen, für den eigenen Sterbefall vorzusorgen. Ist es so weit, wissen Angehörige oft wenig über das Thema und welche Entscheidungen bei einer Bestattung eines Verstorbenen eigentlich getroffen werden müssen, sagen die Experten. Daher sollte sich niemand scheuen, deren Hilfe in Anspruch zu nehmen. Asche in den Ganges In der Kulturgeschichte der Menschheit sind Leben und Tod eng miteinander verbunden. Seit den Anfängen jeglicher Zivilisation gibt es die unterschiedlichsten Formen der Bestattungskultur. Die Hügelgräber der Bronzezeit und die Pyramiden der Pharaonen sowie unzählige Grabbeigaben in den Museen der Welt legen Zeugnis davon ab, was unseren Vorfahren angesichts des Todes am Herzen und auf der Seele lag. In der heutigen Zeit haben sich einige Traditionen und Riten erhalten, aber es gibt auch Ungewöhnliches und Neues. „Wir können jeden Wunsch erfüllen. Wenn Sie möchten, können Sie Ihre Asche im Ganges verstreuen lassen“, sagt Stefan Burmeister-Wiese, Geschäftsführer von Wiese Bestattungen, einem von rund 100 Bestattungsunternehmen in Hannover. Ganz so einfach ist die Reise zum Ganges aber nicht, denn in Deutschland wird selbst der Tod bis ins Detail verwaltet. Im liberalen Bremen darf Omas Asche zu Hause im Garten verstreut werden. Ansonsten gilt der Friedhofszwang, der Ländersache ist und besagt, dass auf einem Friedhof oder einer zugelassenen Alternative bestattet werden muss. Friedhöfe wiederum haben jeweils eigene Regeln aufgestellt. Hier dürfen Hunde mit zu Besuch kommen, dort wird sogar vorgeschrieben, wie die Bepflanzung auszusehen hat. Auf dem einen Gräberfeld sind kunstvolle Skulpturen und kreative Steinmetzarbeiten gestattet, auf dem anderen müssen die Grabsteine wie Reihenhäuser ausgerichtet werden. Der Bundesverband Deutscher Bestatter gibt einen Überblick über gängige Bestattungsarten: Erdbestattung, Feuerbestattung, anonyme Bestattung und Baumbestattung sowie Bestattungen nach muslimischem und jüdischem Ritus.

Im 20. Jahrhundert noch war die Erdbestattung in einem Wahlgrab die dominante Bestattungsform. Zu einer Beerdigung sprach ein Pfarrer tröstende Worte und das Grab erhielt ein von einem Steinmetz gefertigtes Grabmal. In den vergangenen Jahren haben die Bestattungskultur und der Umgang mit der Trauer jedoch erhebliche Veränderungen erfahren. Der Anteil der Feuerbestattungen liegt heute bei circa 70 Prozent gegenüber der Erdbestattung, Tendenz steigend. „Für die Urnenbeisetzung im Wald entscheiden sich zwei bis fünf Prozent, eine Bestattungsart, die für naturverbundene und auch vor allem für jüngere Menschen sehr reizvoll ist“, sagt Stefan Burmeister-Wiese. In Norddeutschland gibt es immer mehr Ruheforste, davon zwei in der Region Hannover sowie den Seelwald auf dem Seelhorster Friedhof in der Stadt. Der hat den Vorteil, dass dort begehbare Wege angelegt sind. Die anderen Wälder liegen weiter entfernt, sind in der Regel nur mit dem Auto erreichbar, das Gelände ist wenig erschlossen. „Stellen Sie sich einen alten Menschen vor, der sich mit dem Rollator durchs Unterholz zu einem bestimmten Baum bewegen muss, um dort trauern zu können. Das wird schwierig.“

JÖCKS BESTATTUNGEN · Alle Grabstätten- und Bestattungsarten · Umfassende Beratung in allen Fragen der Bestattung · Im Sterbefall 24 h erreichbar · Organisation der Bestattung und der Trauerfeier · Große Auswahl an Särgen und Urnen

Mars-la-Tour-Str. 3 | 30175 Hannover Telefon 0511 4753220 bestattungen@joecks.net Inh. Anja Lentze Jöcks

www.joecks.net nobilis 04/2020

57


culture art

Foto: Mayron Oliveira on Unsplash

Öko-Bestattungen mit dem Akzent auf Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein werden immer stärker nachgefragt. Die Initiative Grüne Linie versammelt zertifizierte Bestattungspartner, die ökologisch wertvolle Bestattungen anbieten, Bemalte Särge „damit der letzte Fußabdruck möglichst grün ist“. Bio-Särge für kunstaffine und Urnen werden heute bereits aus Naturprodukten wie Menschen Bananenblättern, wildem Ananas (Pandanus), Bambus oder Foto: Regine Schulze Weidenrute angeboten – inklusive Bio-Innenausstattung aus Pflanzenfasern. Auch für kunstaffine Menschen gibt es Möglichkeiten, eigene Akzente zu setzen. So gibt es in Hannover verschiedene menarbeit mit Wiese Bestattungen – spezielle Workshops Möglichkeiten, Särge und Urnen zu bemalen. Die Künstlerin und Projekte an. Stefan Burmeister-Wiese betont, dass bei jeder Bestattung Regine Schulze aus Davenstedt bietet dazu – auch in Zusamauch die Talente und Neigungen der Verstorbenen zum Ausdruck kommen können. So erinnert er sich an eine Bestattung, bei der der Sarg im Beiwagen eines Motorrads beförTree of Life" dert wurde. Oder an die Beisetzung einer Keramikkünstle"die alternative Bestattungsrin, deren Skulpturen rund um den Sarg aufgestellt wurden. form lässt unseren Wunsch Jeder Trauergast nahm anschließend eine davon als Erinnezurück zum Ursprung rungsstück mit. Wirklichkeit werden. Erfahrene Bestatter können sowohl das Althergebrachte als auch Alternativen anbieten. „Im Spannungsfeld von Individualismus und Anonymität sucht eine mobile, säkularisierte Gesellschaft nach einem neuen Kontext für den Tod mit und auch jenseits der Religion. Dabei kann zum Beispiel die Verknüpfung von virtuellen Formen des Gedenkens in Form eines QR-Codes auf einem traditionellen Grab neue Wege eröffnen“, sagt das Kuratorium Deutsche Bestattungskultur. Ebenso können Beerdigungsfeiern heute schon per Video 58

nobilis 04/2020


Foto: Regine Schulze/heilendekunst.de

„Tree of Life“ ist eine neuere Form der Baumbestattung. Jens Büchner, Bestattermeister von Abtmeyer-Büchner Bestattungen in Hildesheim, erläutert: „Nach Einäscherung und Trauerfeier wird die Urne des Verstorbenen zu Vertragspartnern ins Ausland verbracht. Dort wird die Asche in einer Spezialbaumschule in ein Substratgemisch gegeben, in das der vorher ausgewählte Wunschbaum gepflanzt wird. Die Asche liefert über die Wurzeln Nährstoffe für den Baum, der später an einem Ort der Wahl, auch zu Hause im Garten, eingepflanzt werden kann.“ Ein schöner Gedanke für viele, dass die geliebten Menschen in einer Birke, Magnolie oder im Apfelbäumchen weiterleben. Bleibt zu hoffen, dass die Hinterbliebenen stets einen grünen Daumen haben. Wer da zögert, hält sich vielleicht lieber an den bekannten Spruch: „Ein Diamant ist unvergänglich.“ Bei der Diamantbestattung wird aus wenigen Gramm Asche oder Haaren ein Edelstein gepresst, der als Schmuckstück am Finger oder am Herzen getragen werden kann. En vogue sind auch das Einarbeiten von Asche in eine Porzellanskulptur und der ewige Fingerabdruck, den Jens Büchner als neuesten Trend anbietet: „Wir nehmen einen Fingerabdruck und können daraus ein individuelles Schmuckstück, einen Ring oder Kettenanhänger gestalten lassen.“ Kreativ: Kunst am Sarg kann Trauer heilen. Leider ungewöhnlich geworden sind Bestattungszeremonien mit Pferden – edle Rappen, die eine Kutsche zum Friedhof ziehen. Stefan Burmeister-Wiese verspricht: „Wenn es oder sogar Liveübertragung weltweit geteilt werden, wenn gewünscht wird – wir haben noch einen Kontakt auf unzum Beispiel die Kinder aus Australien nicht rechtzeitig an- serer Telefonliste und können das gern arrangieren.“ W reisen können. Eine sehr alte Methode, die es ermöglicht, würdevoll Abschied zu nehmen, wenn mehr Zeit benötigt wird, ist das Bemalte Urnen ermöglichen Einbalsamieren, in der Fachsprache Thanatopraxis genannt. einen bunten Der Thanatopraktiker tauscht Körperflüssigkeiten gegen Abschied. Konservierungsstoffe aus, verzögert so den Verwesungsprozess und richtet den Leichnam hygienisch und ästhetisch her. Bestatter Torsten Jöcks von Jöcks Bestattungen in Hannover ist einer der wenigen speziell ausgebildeten Experten in Deutschland, der diesen anspruchsvollen Beruf beherrscht und ausübt – „in Hannover circa 50-mal im Jahr“, sagt er. : Gre

en c

offin

Oben: Nachhaltiger Sarg aus natürlichen Materialien Links: Diamant aus Asche Foto: Regine Schulze

Foto

Foto: Algordanza

Zum Baum werden Für ausgefallene Bestattungen muss aus rechtlichen Gründen der Weg über das Ausland genommen werden, aber sie können von hier aus organisiert werden. Grundlage ist immer die Feuerbestattung, dann kann die Asche auf Reisen gehen. Relativ herkömmlich ist die Seebestattung, bei der eine biologisch abbaubare Urne an ausgewiesenen Stellen im Meer außerhalb der Drei-Meilen-Zone versenkt wird. Gut zu wissen: In den USA und der Schweiz haben sich Unternehmen darauf spezialisiert, Asche in die Erdumlaufbahn zu senden oder in der Stratosphäre freizusetzen – für ein ewiges Leben ganz nah bei den Sternen. Bei einer Ballonfahrt in der Schweiz oder in Frankreich wird die Asche über Bergen oder Wäldern verstreut.

nobilis 04/2020

59


culture art

Mehrere Ebenen scheinen sich übereinanderzulegen, so wie bei allen Motiven aus Franziska Stünkels Serie „COEXIST“, bei der sie faszinierende Spiegelungen fotografiert. Dieses Motiv, bei dem Blumen im Kontrast zur urbanen Umgebung stehen, nennt sich „All the stories 117“.

60

nobilis 04/2020


„Es geht nicht um

Ob Filme oder Fotos: Franziska Stünkel hat auf beiden Gebieten ­international für Furore gesorgt. Im ‡-Gespräch erzählt sie vor allem vom elementarsten Thema überhaupt: dem Miteinander.

Foto: Franziska Stünkel

TEXT: JÖRG WORAT

nobilis 04/2020

61


culture art KEL

FRANZISKA STÜN

Fotos: (o. l.) Roland Schmidt, (o. r.) Heike Stünkel, (l.) Archiv Franziska Stünkel

Ausstellungsansicht in der Galerie Robert Drees, kleines Bild rechts: Franziska Stünkel auf der Pirsch in Lissabon. Bild unten: Die Fotografin reflektiert New York.

62

nobilis 04/2020


ie letzten sieben Monate“, sagt Franziska Stünkel, „habe ich vor allem in Hotels verbracht.“ Kein Wunder, denn das Schaffen der Hannoveranerin hat nicht nur weithin Beachtung gefunden, sondern ist auch ausgesprochen vielseitig: Aktuell steht die Postproduktion eines neuen Spielfilms an, es gibt gleich eine ganze Reihe von Fotoausstellungen, und ein umfangreiches Fotobuch ist auch noch erschienen. Begeben wir uns also zunächst in die Galerie Robert Drees, wo die 46-Jährige den neuesten Part ihrer Fotoserie „COEXIST“ präsentiert. Hier sind durchweg Bilder aus Nordamerika zu sehen, der fünften und jüngsten Station des Projekts, das vor zehn Jahren begann und die Fotografin zuvor nach Asien, Afrika und Europa sowie in den Mittelmeerraum geführt hatte: „Ich suche immer nach Gegenden, die aus dem einen oder anderen Grund aktuell besonders aufgeladen sind.“ Perspektivwechsel Was auf die USA zurzeit sicherlich zutrifft, und zu behaupten, Stünkels Fotografien seien vielschichtig, ist ebenso naheliegend wie passend. Denn die Künstlerin richtet ihre Kamera auf spiegelnde Flächen und sorgt für ein Panoptikum reflektierender Ebenen, das ungemein reichhaltig werden kann – im Extremfall weiß der Betrachter tatsächlich nicht mehr, was vorne und hinten, innen oder außen ist. Da gesellt sich etwa zur Rückenansicht eines Brautpaars rechts im Vordergrund ein Karussellpferd, während hinten Gebäude aufragen, die mal intakt zu sein scheinen und mal eher an Ruinen erinnern – wollte man solche Elemente als Zeichen für die künftige Ehe deuten, könnte sich diese also in diverse Richtungen entwickeln. Derart unterschwel-

Foto: Archiv Franziska Stünkel

D

Mit offenen Augen durch die Welt: Auch in Marokko hat Franziska Stünkel interessante Spiegelungen entdeckt.

lige Botschaften sind der Fotografin durchaus bewusst: „Ich möchte, dass meine Aufnahmen eine erzählerische Ebene haben. Ein rein formaler Ansatz interessiert mich nicht.“ Die Aufnahmen können quicklebendig sein, wenn sich etwa eine Gauklertruppe in einem Fenster zu spiegeln scheint – tatsächlich sind es Aufsteller in einem Theater­foyer –, aber auch zwielichtig wie eine grobkörnige Abendszene: „Ich möchte verschiedene Aspekte eines Gebiets darstellen“, betont Stünkel, die ihre Bilder mit einer kleinen Leica-Kamera aufnimmt, um bei ihren Gängen durch die Straßen kein Aufsehen zu erregen und spontan agieren zu können. Anschließend verzichtet sie gänzlich auf Nachbearbeitungen: Der Bildausschnitt bleibt, wie er ist, und Computer­programme à la Photoshop kommen schon gar nicht zum Einsatz. Logisch, dass sich der Gesamtertrag bei Stünkels höchst selbstkritischem Blick rein quantitativ in Grenzen hält: „Ich mache an einem Tag vielleicht 20 Fotos, und bin froh, wenn eines davon funktioniert.“ Die gesamte Serie mit ihren fünf Stationen umfasst bislang gerade einmal 143 Bilder. Auch eine Premiere hat die Ausstellung bei Drees zu bieten: Auf einer Fotografie ist die Künstlerin selbst zu sehen, spiegelt sich, eingerahmt von Regalen mit Knabberzeug, in

Wir gehen achtsam und nachhaltig mit Ihren Räumen und Einrichtungen um und kombinieren gern Vorhandenes mit neuen Ideen. Wir sind Ihre Einbauspezialisten3 und kompetenten Partner für hochwertigen Innenausbau und Möbelbau in Hannover-Isernhagen.

Alte Balken und frische Ideen

Am Ortfelde 20 A · 30916 Isernhagen NB · Tel.: 05 11/730 66-0 · www.helmrichs.de nobilis 04/2020

63


culture art Weitere Infos Die Ausstellung „Franziska Stünkel – C­ OEXIST Part 5 America“ in der Galerie Robert Drees läuft bis zum 9. Mai. Zur Finissage gibt es an diesem Tag ein Künstlergespräch mit Autoren des Buchs „Franziska Stünkel – COEXIST“. Es ist im Kehrer Verlag erschienen, enthält auf 232 Seiten 110 Farbabbildungen und kostet 59 Euro.

Die Fotografin bei der Arbeit im Labor

wieder filmische Arbeit angesagt: Noch in diesem Jahr soll „Nahschuss“ in die Kinos kommen, aus vertraglichen Gründen darf Stünkel, verantwortlich für Drehbuch und Regie, zurzeit allerdings nicht mehr darüber sagen, als dass es sich um die Geschichte von Dr. Werner Teske handelt, dem letzten Opfer einer Hinrichtung in der DDR, und dass Lars Eidinger, Luise Heyer und Devid Striesow mitwirken. Manche Kunstfreunde kennen Franziska Stünkel vor allem vom Film her, andere sehen in ihr primär die Fotografin. Studiert hat die gebürtige Göttingerin, die in Steinhude aufgewachsen ist und noch heute gern segelt, beides, ohne Prioritäten zu setzen: „Mit dem Filmen hat es angefangen, und das Fotografieren hat sich später ergeben.“ Wenn die Künstlerin zu einer „COEXIST“-Tour aufbricht, ist das keine Begleiterscheinung zum Urlaub, sondern ein sorgsam geplantes eigenes Projekt, das selbst finanziert werden muss. Wiewohl ein Fotoabzug dann je nach Größe zwischen 2.500 und 10.500 Euro kostet und bei Robert Drees jetzt schon einige rote Verkaufspunkte an der Wand kleben: Steckt darin nicht ein großes finanzielles Risiko? „Das gibt es in der Kunst immer“, sagt Stünkel. „Aber ich brauche nicht ständig ein neues Auto oder andere materielle Werte. Ich kann mit Menschen, die mich interessieren, über Themen arbeiten, die mich interessieren. Das ist meine Währung.“  W Foto: Franziska Stünkel

Film mit Eidinger Das erste „COEXIST“-Foto entstand einst in Shanghai: „Ich hatte nach einem Filmfestival noch ein paar Tage Zeit“, erzählt Franziska Stünkel, „und habe ein wenig in den Straßen fotografiert. Dabei bin ich auf diese Reflexionen gestoßen, und mir sind sehr schnell die Möglichkeiten klar geworden, wie ich so die verschiedensten Bildebenen zusammenbringen kann.“ Stichwort Filmfestival: Bekannt geworden ist die Künstlerin zunächst mit Kurzfilmen wie „Bonbon“ oder „Wünsch Dir was“, bei denen sie vom Drehbuch über Regie und Schnitt bis zu Produktion alles selbst besorgte, 2006 dann mit dem Spielfilm „Vineta“, in dem Stars wie Peter Lohmeyer, Ulrich Matthes und Matthias Brandt mitwirken. Auch aktuell ist

Foto: Franziska Stünkel

einem Getränkeautomaten. „Das soll eine Ausnahme bleiben“, betont Stünkel, die Wert darauf gelegt hat, dass dieses Bild nicht im Hauptraum der Schau hängt. „Es geht bei dieser Fotoserie nicht um mich. Sondern darum, was der Begriff ,Miteinander‘ in der heutigen Zeit bedeuten kann.“ Und um eben den kreist das Denken der Künstlerin immer wieder. So hat sie in der aufwendig produzierten Buchpublikation „COEXIST“, die dieser Tage übrigens bei der bedeutenden und jetzt vertagten Messe „Paris Photo New York“ vorgestellt werden sollte, nicht nur ihre Bilder versammelt, sondern auch Texte von Spezialisten unterschiedlichster Art: Unter anderem äußern sich eine Glücksforscherin, ein Spezialist für künstliche Intelligenz und der Schriftsteller Bernhard Schlink zu Fragen, wie die Menschen in einer Zeit, da „das Fremde“ offenbar zunehmend als Bedrohung empfunden wird, zu sich selbst und zueinanderfinden können.

„All the stories 110“, aufgenommen in Nordamerika, gehört zum fünften Teil des Langzeitprojekts „COEXIST“.

64

nobilis 04/2020


Foto: Hans G. Bock

Foto: Hans G. Bock

Anzeige

Wiebke Schubert, Textil- und Einrichtungsberaterin

Daniela Rühe, Dipl.-Ing. Innenarchitektin

Allianz mit

Foto: Hans G. Bock

Hannovers Einrichtungshaus HANS G. BOCK und die Möbelmanufaktur Bielefelder Werkstätten kooperieren in engem wechselseitigen Einverständnis. aber ehrlich gesagt muss man sie einfach erfahren. Wir freuen uns mit jeder Kollektion aus Bielefeld aufs Neue darüber, dass man das in unserem BW-Studio tun kann.“ Das ist doch mehr als ein guter Grund, sich auf den Weg in die Welt der Bielefelder Werkstätten zu machen. Hier bei uns in Hannover, im BW-Studio by Hans G. Bock, Friesenstraße 17. W

BW-Studio Hannover by Hans G. BockFriesenstraße 17, 30161 Hannover www.hansgbock.de Telefon 0511-34020-0, info@hansgbock.de Foto: Hans G. Bock

größtenteils im eigenen Betrieb ausgebildeten Mitarbeitern, veranschaulichen lässt sie sich an einer markanten Devise: „Ein Polsterer – eine Garnitur!“ Vielleicht nicht unbedingt die effizienteste Methode, aber garantiert die hochwertigste. Nur sie führt nämlich zu einer Einheitlichkeit, bei der jeder Rapport exakt gleich verläuft, beim Sofa und Sessel ebenso wie beim Hocker. „Es gibt so etwas wie die unbedingte Liebe zum Detail“, fasst Bernd Krüger, Prokurist bei Hans G. Bock, die Basis der Kooperation zusammen, „und es war schnell klar, dass BW und wir diese Liebe teilen. Man kann darüber viel erzählen,

Stephanie Tietge, Prokuristin

Foto: Hans G. Bock

Foto: xxxxxx

„Handmade with passion“, mit diesem Motto bringt die Möbelmanufaktur Bielefelder Werkstätten ein Qualitätsverständnis auf den Punkt, dem sie seit ihrer Gründung im Jahr 1956 treu geblieben ist. Ein Motto, an das das hannoversche Einrichtungshaus Hans G. Bock mit seinem Designsortiment, seinem innenarchitektonischen Planungsbüro und seinen eigenen Werkstätten perfekt anknüpfen kann. So wundert es wenig, dass es zwischen diesen Unternehmen zu einer besonderen Allianz für anspruchsvolle Wohnkultur kam, erlebbar im BW-Studio by Hans G. Bock in der Friesenstraße. Ein Glücksfall für Möbelliebhaber in Niedersachsens Landeshauptstadt, denn mit dem BW-Studio befindet sich die zweitgrößte Ausstellungsfläche des ostwestfälischen Herstellers nach dessen Stammhaus in ihrer Nähe. Zu sehen sind Kreationen, die auf den ersten Blick verraten, woran ihr Design und ihre Fertigung sich orientieren: Perfektion und Wertbeständigkeit. Inspiriert an der Klassik, arbeiten führende Designer für BW an einer Formensprache, die konsequent auf Zeitlosigkeit und Dauerhaftigkeit setzt. Diese Werte spiegeln sich auch in der Produktion wider, die üblichen Rationalisierungsbestrebungen der Branche trotzt und ausschließlich auf handwerkliche Einzelfertigung nach höchsten Qualitätsmaßstäben vertraut. Verwirklicht wird sie von 130

Meike Bünermann, Textil- und Einrichtungsberaterin

von links: Bielefelder-WerkstättenGeschäftsführer Matthias Hujer, Valentin Schmidt, geschäftsführender Gesellschafter von Hans G. Bock, und Bernd W. Krüger, Prokurist von Hans G. Bock nobilis 04/2020

65


food friends

Mehr als nur eine Sternschnuppe: DAS JANTE Die Sterne standen gut, als sich TONY HOHLFELD und MONA SCHRADER 2012 in der Ole Deele kennenlernten. Aus der Zusammenarbeit in der Spitzengastronomie entstanden nicht nur eine lange Liebesbeziehung und ein Sohn, sondern auch die Zukunft von Hannovers einzigem Spitzenrestaurant wurde in diesem Moment geboren. Die Sommelière und der Koch ergeben gastronomisch die perfekte Melange. Die Auszeichnung mit zwei Sternen des Guide Michelin haben sie sich vor allem mit Lässigkeit und einer individuellen Note erarbeitet. TEXT: MARLEEN GAIDA FOTOS: SHINO PHOTOGRAPHY

Die Kritiker des Guide ­Michelin haben Ihrem ­Restaurant am ­Braunschweiger Platz einen zweiten Stern ­verliehen. Was verändert sich für den Gast zukünftig? ­ Tony Hohlfeld: Alles bleibt, wie es ist. Natürlich sind Preissteigerungen immer möglich, aber eher durch andere Dinge bedingt. Dadurch, dass unsere Lieferanten die Preise anziehen zum Beispiel, oder durch die gesamtwirtschaftliche Lage. Wir schauen auch, dass unsere Mitarbeiter belohnt werden, aber wir drehen jetzt nicht durch und verkaufen auf einmal ein 200-Euro-Menü. Wir haben die zwei Sterne für unsere aktuelle Leistung bekommen. Also arbeiten wir weiter, wie wir das die letzten fünf Jahre

66

nobilis 04/2020

auch gemacht haben. Es wird nicht passieren, dass wir nur noch Hummer, Kaviar oder Trüffel verkaufen. Sondern es bleiben immer unsere Gerichte, vegetabil, das heißt, wir kochen immer sehr viel mit Gemüse – mit Blick auf die Nachhaltigkeit. Kommt das Gemüse aus der Region? Tony Hohlfeld: Wir schauen schon, dass wir so viel wie möglich so nah wie möglich bekommen, sind da aber nicht dogmatisch. Wir haben viel aus der Region um Hamburg, aber auch ein bisschen was aus Süddeutschland, je nach Saison und Qualität. Wie kann man sich ein Leben in der Luxusküche, aber gleichzeitig auch

als Paar mit Kleinkind vorstellen – Stichwort Work-Life-Balance? Mona Schrader: Turbulent, lebendig. Es funktioniert, indem wir viel miteinander reden, alles miteinander verbinden. Ich bin die Mama, auch hier irgendwie die Mama von dem Ganzen. Wir ergänzen uns ganz gut: Tony ist ein bisschen der Ruhepol, ich bin so der Wirbelwind. Tony ist der, der mich runterbringt, gleichzeitig bin ich die, die Tony ein bisschen antreibt. Es ist eine Herausforderung für uns beide. Man darf das nicht unterschätzen! Unser Sohn ist kein ruhiges Kind, seit der ersten Minute nicht. Ich glaube, alle Eltern sagen das über die Kinder, aber Kind und Nachtleben ist eine Herausforderung. Wenn man sich


Auf einer Wellenlänge: Das Paar teilt sein Privatund Berufsleben.


food friends

gut organisiert und eine Familie im Hintergrund hat, die unterstützt, dann kriegt man das ganz gut hin. Man muss früh anfangen loszulassen, und zwar beide Seiten: das Kind und das Restaurant. Man aber darf ja nicht vergessen: Wir verdienen hiermit unsere Brötchen. Tony Hohlfeld: Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist ein Grund, warum es so viele Mitarbeiter gibt und eine bestimmte Menüfolge. So garantieren wir Qualität und Machbarkeit, wenn wir nicht da sind, weil wir mal Familienleben haben. Wir schauen, dass es auch ohne uns funktioniert. Und funktioniert es auch ohne Sie? Tony Hohlfeld: Ja, wir wechseln uns natürlich auch ab, dass einer einen Abend zu Hause bleibt. Es geht nicht anders. Es wäre aber fatal zu sagen, man könne in der Gastronomie kein Kind bekommen! Es ist möglich. Wir versuchen, tolles Personal zu bekommen und es zu halten, mit anständigen Löhnen, mit einem guten Arbeitsumfeld, sodass wir ein adäquates Team haben, welches uns eins zu eins ersetzen kann.

68

Das heißt, wenn Sie nicht da sind, wird trotzdem das gleiche Sterne­ niveau gekocht und ­serviert? Tony Hohlfeld: Ja, es muss ja auch garantiert sein. Ich kann ja auch mal krank werden – oder Mona. Es ist nicht so, dass ich jeden Fisch oder jedes Gemüse persönlich braten muss. Es gibt ein kalkuliertes Menü; dabei gibt es kaum Fehlerquellen. Das kann sich natürlich auch mal ändern, woran wir mit dem Team zusammen arbeiten, sodass jeder mit involviert ist. Wie schaffen Sie es, abzuschalten? Mona Schrader: Wir haben Sonntag und Montag geschlossen. Das ist uns auch ganz wichtig. Es bringt nichts, wenn du sieben Tage die Woche durchackerst und nach zwei Jahren fertig bist mit der Welt. Man muss immer ein gesundes Zwischending finden. Das ist zum Beispiel auch etwas, was wir in den skandinavischen Ländern beobachtet haben: Die versuchen, sich immer diese Auszeit zu nehmen. Die Betriebsferien dienen dazu, dass sich das Team gemeinsam ausruhen kann.

Das ist auch für die Wahrung der Qualität wichtig, richtig? Keiner muss ein schlechtes Gewissen haben, man ruht sich gemeinsam aus. Mona Schrader: Genau, richtig. Natürlich ist es für uns finanziell bemerkbar. Wir sind selbstständig, wenn wir zwei Wochen geschlossen haben, kommt kein Geld rein. Aber wir sehen unsere Mitarbeiter im Vordergrund. Wir wollen, dass die Berufe in der Gastronomie wieder attraktiver werden. Die Menschen denken, dass man in der Gastronomie ausgenommen wird wie eine Weihnachtsgans – dem ist nicht so. Die Arbeit macht Spaß, du bist nah am Gast, musst nicht an allen Feiertagen arbeiten oder auf alles verzichten. Du kannst das machen und trotzdem ein Familienleben führen. Tony Hohlfeld: Das wurde leider in den letzten Jahren vergessen, es wurde immer viel zu viel gemacht und zu viel davon güns­tig. Wir sind in ganz Deutschland viel zu günstig, alles an Essen. Da brauchen wir uns nichts vorzumachen. Gastronomie ist immer noch ein unterbezahlter Beruf für die Arbeit, die geleistet wird, im Vergleich


der maler

„TONY, SIND SIE MEHR KOCH ODER KÜNSTLER?“ „KOCH!“ zu anderen Sachen. Das versuchen wir ein bisschen zu ändern, auch wenn wir nur ein kleines Unternehmen sind. Wir sehen ja alle, wie viele Probleme wir haben, gute Gastronomen zu bekommen. Das geht meis­ tens nur über Bezahlung und Freizeit. Die Ferien nutzen Sie zum Reisen – und um sich neue Inspirationen zu holen. Wie machen Sie das? Mona Schrader: Wir gehen privat sehr viel essen, das ist unsere Leidenschaft. Wir planen unseren Urlaub meist nach Restaurants. Das ist für uns sehr wichtig, so entwickeln wir uns immer weiter, aber das ist für uns auch Entspannung. In Kopenhagen fühlen wir uns wohl. In der Gastronomieszene ist dort auch immer eine Entwicklung: Manchmal hat man das Gefühl, wir haben schon alles durch, aber da passiert etwas Neues. Auch Stockholm ist eine Reise wert. Wir waren dort jetzt das erste Mal im „Franzen“. Das war sensationell! Bleibt die skandinavische Küche weiterhin eine Inspirationsquelle? Tony Hohlfeld: Der Grundgedanke schon, aber die Einflüsse kommen von überall her. Die skandinavische Küche ist ein prägender Faktor, weil sie leicht, floral, reduziert und produktbezogen ist. Die Hauptquelle aller Inspiration aber sind wir selbst. Wir versuchen, uns immer wieder neu zu erfinden. Dann stammen außergewöhnliche Kombinationen wie Rettich, Blumenkohl und M ­ uscheln von Ihnen? Tony Hohlfeld: Ja. I­nspiration heißt nicht, dass wir irgendwo h­ ingehen, e­ twas pro-

bieren und sagen, das Gericht g­ efällt uns, das nehmen wir mit. Sondern da geht‘s um das Flair von Gerichten oder um ­Herangehensweisen und Techniken. Unser ­Menü ist keine Bibel von den besten Res­ taurants im Umland. Mona, Sie sind Sommelière. Wie ­bleiben Ihr Geschmacks- und Geruchssinn immer frisch und munter? Mona Schrader: Trinken, trinken, ­trinken. Also Wein trinken. Das ist das A und O, ­immer wieder probieren. Aber den ­Bezug zum Alkohol muss man mit V ­ orsicht ­genießen. Das kann auch ganz schnell in die falsche Richtung g­ ehen. Wir ­gehen ­privat sehr oft und gern e­ ssen; da t­ rinken wir immer etwas dazu. Ich bin auch ein Freund einer Weinbegleitung: Ich l­asse mich gern verwöhnen und g­ ebe mich in die Hände meiner Kollegen. ­Meine Weine ­probiere ich immer wieder ­stichprobenartig um zu schauen, wie hat er sich entwickelt, wie schmeckt er jetzt, auch in Kombination mit den Gerichten. Und die Weinwelt entwickelt sich Gott sei Dank immer weiter. Es gibt junge Winzer, die das Weingut von den Eltern übernommen haben, oder Quereinsteiger, die davor im Büro waren und dann gesagt haben: Ich übernehme jetzt ein Weingut. Bei uns gibt es zu jedem Essen einen anderen Wein – es ist wie eine weitere Zutat zu den Speisen. Wo lassen Sie sich in und um ­Hannover kulinarisch verwöhnen? Mona Schrader: Da gibt es ganz viel! Zum Beispiel das Gasthaus Müller in Göxe; es gibt eine gute Gasthausküche mit einer ganz tollen Weinkarte. Tony Hohlfeld: Auch das Handwerk, da sieht man eine Entwicklung und ­junges ­Potenzial mit einem anderen Hang zur G ­ astronomie. Genauso wie in der ­WeinBasis: Der Küchenchef Dennis Thies bekommt eine gute Mischung zwischen klassischer und moderner Küche hin. Das Enrico Leone hat auch tolle Weine. Mona Schrader: Oliver Hörstmann hat ­leider sonntags und montags immer zu, sonst wären wir da häufiger.  W

hinze Alles außer gewöhnlich. Ob individuelle Wandgestaltung mit hochwertigen Tapeten, klassische Anstrich- und Putzarbeiten oder hochwertige Fußböden – wir lassen Ihre Räume mit Leidenschaft und Professionalität zu echten Kunstwerken werden. malerwerkstatt hinze | Kleine Heide 10 | 31515 Wunstorf Tel.: 05031 71265 | info@hinze-maler.de | www.hinze-maler.de

®

ow & Ball Produkte der Marken Farr Sie und panDOMO® erhalten uns. in der Region exklusiv bei

PARTNER DER:

konservieren Barbara Helmrich

restaurieren

Dipl.-Restauratorin für Kunst- und Kulturgut

Öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige für Restaurierungsfragen

Wir freuen uns auf Ihren Besuch im Atelier: Am Ortfelde 20B 30916 Isernhagen NB · Tel.: 0511/ 730 66 44

www.restaurierung-helmrich.de nobilis 04/2020

69


Fotos: Niemand Gin

food friends

Geheimes Gin-Tasting Alles schon gesehen und probiert? Dann versuchen Sie es hiermit. TEXT: MARLEEN GAIDA

V

erwöhnten Großstädtern etwas Neues zu bieten, ist nicht leicht. Torben Paradiek und Sebastian Otto von Niemand Gin haben sich jetzt etwas Spannendes einfallen lassen: ein intimes Gin-Tasting in einer geheimen Secretbar. Geschäftsführer Paradiek erklärt das Konzept wie folgt: „Das Tasting ist eine tolle Möglichkeit, unsere Produkte einmal kennenzulernen. Gerade die neuen Produkte Wodka und Likör, die wir neben unserem Hauptakteur Gin anbieten. Der Sommer steht vor der Tür, und wir haben uns ein paar sommerliche Rezepte für euch überlegt, die ihr ganz easy zu Hause nachmachen könnt.“ Fakten: 45 Euro, zwei Stunden Tasting. www.niemand-gin.de W

Foto: Göing

Die Niemand-SecretBar liegt versteckt in einem hannoverschen Hinterloft.

70

nobilis 04/2020

Illustrationen: MoreVector - stock.adobe.com

A

m 1. April steht der Geburtstag einer der traditionsreichsten Bäckereien Hannovers an: Göing. Bereits in vierter Generation besteht das Unternehmen; es wird mittlerweile von Thomas F. Göing geführt. Am Mittwoch, 1. April, feiert der Familienbetrieb den Geburtstag mit allen Kunden und Mitarbeitern in den 32 Bäckerei-Filialen in Hannover und Hameln. Neben Gratis-Filterkaffee erhalten alle Kundinnen und Kunden einen rein pflanzlichen ZitronenMuffin als Geburtstagsgeschenk. Happy Birthday!

Foto: Göing

Jubiläum: 100 Jahre Bäckerei Göing

Führt das Familienunternehmen: Thomas F. Göing


Anzeige

Hotel Fürstenhof: Feine mediterrane Kulinarik

F

Foto: Schloss Fürstenberg

Neues Bistro für Schloss Fürstenberg

Illustration: ultramarin - fotolia.com

Fotos: Fürstenhof Hotelgesellschaft mbH

ür ein italienisches Menü der Extraklasse müssen Sie nicht in die Ferne schweifen – nur nach Celle. Hier erlangen Sie einen fantastischen Einblick in die Kulinarik der verschiedenen italienischen Landesabschnitte und genießen mit allen Sinnen! Termine: 5. Juni, Sizilien, 9. Oktober, Friaul. 110 Euro pro Person für ein 4-Gänge-Menü inklusive Weinreise, Amuse-Bouche und Aperitif. Reservierungen Telefon: 051 41 20 1136.

G

ute Neuigkeiten von der traditionellen Porzellanmanufaktur Schloss Fürstenberg: Am 1. Mai eröffnet Familie Macke das neue Bistro Carl auf dem Schlossgelände Fürstenberg. Dann können Besucher im modernen Ambiente frische, regionale und saisonale Küche beim Blick auf das Schloss und die Weser genießen.

Frischer Wind in der City

M Fotos: privat | Illustrationen: Peter Hermes Furian - fotolia.com

Anzeige

Neue Pelikan Bar

D

ie Pelikan Bar entstand ursprünglich aus dem ehemaligen Kesselhaus der Füllfederhalterfabrik Pelikan. Historische Elemente und neu kreierte Cocktails mit Sepia-Tinte sowie mehr als 100 Whiskeys, Zigarren und Live-Piano-Musik untermalen die einzigartige Atmosphäre.

Foto: Sheraton Hannover Pelikan Hotel

it der Eröffnung des Timeless Cafés in der Röselerstraße 1 hat sich Ercan Gül den Wunsch vom eigenen Café erfüllt. Die Küche ist mit Advocado-Toast, Pancakes, Bowls und frischpanierten Schnitzeln modern und abwechslungsreich. ,,Wir überzeugen durch täglich frische und schnelle Speisen und haben montags bis freitags wechselnde Tagesgerichte“, so Gül. Ab 19 Uhr gibt es eine Happy Hour.

Adresse: Pelikanplatz 31, 30177 Hannover nobilis 04/2020

71


Foto: M.-Peter Zahn/Förderpaten

sport nature

Educaretion Golf Cup in Langenhagen

Die Siegerehrung beim letzten Educaretion Cup

Beim Turnier der Förderpaten geht es nicht ums Gewinnen, sondern um den guten Zweck.

Motiviert auf dem Platz: M.-Peter Zahn von der Firma Leading Performance und sein Team

U

m mehr als nur um Golfsport geht es beim Educaretion Golf Cup, den der Golfclub Langenhagen und das Unternehmensnetzwerk Die Förderpaten am 30. Mai 2020 gemeinsam ausrichten. „Educaretion“ ist eine Wortneuschöpfung, die der FörderpatenGeschäftsführer Dr. Hans-Christof Berger aus den beiden Begriffen „education“ und „care“ zusammengesetzt hat – auf Deutsch etwa „Ausbildung“ und „liebevolle Fürsorge“. Educaretion steht für ein pädgogisches Konzept, das die schwächsten Glieder der Gesellschaft unterstützen soll: Denn nach

72

nobilis 04/2020

wie vor entscheidet die soziale Herkunft über die Bildungsmöglichkeiten von Kindern. Gerade in bildungsfernen Schichten werden Begabungen oft nicht erkannt und daher nicht ausreichend gefördert. Wie Pisa-Studien in den vergangenen Jahren gezeigt haben, holen Kinder aus sozial schwachen Familien langsam auf – dennoch liegen sie noch weit hinter ihren Altersgenossen aus besser gestellten Elternhäusern. Hier setzt das Netzwerk Die Förderpaten an: Es besteht aus verschiedenen Unternehmen und Förderern, die gemeinsam sozial benachteilige Kinder unterstützen: Auf diese Weise erhalten sie bessere Bildungschancen und Hilfe in Notsituationen. Darüber hinaus finden seit dem Jahr 2011 regelmäßig verschiedene Veranstaltungen und Projekte statt, die den Kindern eine noch größere Unterstützung ermöglichen. Eins dieser Projekte ist der Educaretion Golf Cup 2020 im Golfclub Langenhagen, ein CharityGolfturnier. Das Turnier findet auf dem Gelände des Golfclubs Langenhagen statt. Dieser sorgt seit Jahren immer wieder dafür, dass verschiedene soziale Vereinigungen Charity-Turniere durchführen können. Organisiert wird

der Educaretion Golf Cup 2020 zusammen mit dem Förderpaten Herbert Utermöhlen von Utermöhlen Business Service und dem Förderpaten M.-Peter Zahn von der Firma Leading Performance UG. Das Wichtigste beim Cup: Spaß haben! Neben der Siegerehrung mit vielen lukrativen Sachpreisen und einem darauffolgenden Barbecue wird es auch ein Gin-Tasting geben. Die Bekanntgabe der genauen Spendensumme und die Scheckübergabe finden beim nächsten Unternehmernetzwerkfrühstück der Förderpaten statt. W

Wolfgang Stannek von Leading Performance (l.) und Hans-Christof Berger


www.Golfpark-Hainhaus.de Golf@Golfpark-Hainhaus.de GOLFPARK

Foto: Burgdorfer Golfclub e.V.

HAINHAUS

Sichern Sie sich jetzt Ihr Spielrecht 2021

Das ist der Burgdorfer Golfclub

B

ereits im Jahr 1969 wurde er gegründet und ist damit der zweitälteste Club in der Region Hannover: der Burgdorfer Golfclub. Mit seiner modernen 24-Loch-Anlage ermöglicht er Golf-Interessierten und passionierten Golfern abwechslungsreiche Stunden. Neben Freizeitgolfern gibt es hier viele Sportler, die auf Leistungssportniveau spielen, darunter zahlreiche Jugendliche. Allen Besuchern ermöglicht der Club eine konstant hohe Spielqualität. Darüber hinaus spielt die transparente und effiziente Kommunikation eine große Rolle. Nicht zuletzt sollen sich alle Besucher im Burgdorfer Golfclub ein wenig wie im Urlaub fühlen – auch dank der freundlichen Club-Mitarbeiter sowie dem zur Anlage gehörenden Restaurant mit variantenreicher Speisekarte.

Bis 30.04.2020

99€

statt 129€

Foto: Möbel Hesse

nur

* monatlich

Bis 31.07.2020

Werden Sie Teilnehmer beim MHGC 2020

109€

statt 129€

E

nur

s ist schon verrückt, wie schnell 20 Jahre umgehen. So lange gibt es den Möbel Hesse Golfcup (MHGC) nämlich schon. Zum 20. Jubiläum verlost nobilis gemeinsam mit Möbel Hesse zwei Startplätze für das Turnier in Burgwedel am 18. Juli. Voraussetzung: Amateur sein und Platzreife haben. Schicken Sie uns bis 22.4.20 einfach eine E-Mail an verlosung@nobilis.de oder schreiben Sie uns eine Postkarte (Adresse siehe Impressum).

nobilis 04/2020

*

73

*

* monatlich

* Die monatliche Gebühr bezieht sich ausschließlich auf das Kalenderjahr 2021. Ab 2022 gelten die in der Gebührenordnung festgelegten Preise. Jährliche Zahlungen per Lastschrift oder per Rechnung sind selbstverständlich auch möglich.


sport nature

Bild oben: Sonne, sattes Grün, so weit das Auge reicht – und Feines für den Gaumen: Im Restaurant des Golfclubs Bad Salzdetfurth bei Hildesheim lassen die Gäste sich verwöhnen.

Fotos: Golfclubs Bad Salzdetfurth-Hildesheim

Bild links: Wiesen, Felder und Wälder umgeben den Golfplatz. Inmitten dieser Idylle soll Anfang Juni das Golfturnier stattfinden.

Stars am Schläger: Handball-All-Stars beim Golfturnier in Bad Salzdetfurth

A

m Samstag, 6. Juni 2020, um Punkt 11 Uhr soll es so weit sein: Dann beginnt das Golfturnier im circa 15 Kilometer von Hildesheim entfernten Bad Salzdetfurth. Mit dabei sind unter anderem einige ehemalige Handballprofis und -weltmeister von 2007, etwa Stefan Kretzschmar, Uli und Michael Roth, Olaf Mast und Andreas Rastner. „Viele aus unserem All-Star-Team sind mittlerweile unter die Golfer gegangen“, sagte ExNationaltorwart Michael „Pumpe“ Krieter beim Pressegespräch in den Räumen des Golfclubs. Sie seien schon gespannt darauf, „auf dieser schönen Anlage eine Runde zu spielen“. Auch der langjährige Trainer der deutschen Männer-HandballNationalmannschaft, Heiner Brand, wird mit von der Partie sein – passenderweise genau einen Tag nach einem Spiel für die Kreisauswahl. Der Präsident des Golfclubs Wolfgang Wußmann, der gemeinsam mit Jan Gäbke vom Hildesheimer Autohaus Hermann den Cup in Form eines Vierball-Bestball-Turniers organisiert, freut sich auf die prominenten Gäste. Diese werden, jeweils begleitet von Clubmitgliedern und Gästen, in Zweierteams spielen. Ein Ereignis, für das sicherlich zahlreiche Zuschauer dem Weg in die „Bünte“ an der B 243 finden werden!

74

nobilis 04/2020


D

ie Sportart Golf ist in den letzten Jahren in Deutschland immer mehr zum Trend geworden, gerade bei jungen Menschen. Aus diesem Grund bieten mittlerweile auch in Niedersachsen viele Schulen Möglichkeiten an, Golf zu spielen. Dennoch überwiegt in der Regel in Vereinen und Clubs die Anzahl der männlichen Golfer: So gab es etwa 2017 dem Deutschen Golf Verband Niedersachsen/ Bremen zufolge knapp doppelt so viele männliche Golfer wie weibliche. Nichts Neues unter den Sportlern – es sorgt jedoch dafür, dass Mädchen sich bei dieser Sportart oft unwohl fühlen.

Das Projekt For(e) Girls, initiiert vom Golf-Verband Niedersachsen-Bremen (GVNB), will dem entgegensteuern. Sogenannte Mentorinnen führen Mädchen an den Golfsport heran, begleiten und unterstützen sie. Ziel ist es, das Gemeinschaftsgefühl der Teilnehmerinnen zu stärken sowie Turniere ausschließlich für Mädchen zu organisieren, um diese besser einzubinden, heißt es beim Verband. Darüber hinaus sollen die Mentorinnen die sportliche und soziale Entwicklung der jungen Frauen positiv beeinflussen und so die jungen Golferinnen weiterhin für den Golfsport begeistern.

Foto: gvnb.de

For(e) Girls – Golf ist auch für Mädchen spannend

Karin Koppers aus dem Vorstand des GVNB unterstützt das Projekt.

„Wir freuen uns auf jedes Mädchen, das über diesen Weg zu uns findet und die Faszination Golf künftig mit uns teilt“, erklärt Karin Koppers vom GVNB die Ziele.

Ferienwohnung „Syltbrise“ Neu renovierte, exklusiv ausgestattete Ferienwohnung mit Balkon 1 Schlafzimmer, Bad, Küche, Wohn-/Essbereich in Munkmarsch, Sönshörn 17 Das in 200 m entfernte Wattenmeer, der kleine Hafen mit Segelschule, der nahe gelegene Golfplatz Golf Club Sylt, bieten eine Vielzahl an Freizeitmöglichkeiten. Restaurants sind gut zu Fuß erreichbar. Nichtraucher-Ferienwohnung auf 60 m² für 2 Personen, eigener Pkw-Stellplatz, Haustiere sind nicht erlaubt, min. Aufenthalt 3–7 Nächte. Auf einen Kontakt freut sich: Sylter-Organisations-Service · Herr Vatter Telefon 0179-4788325 · eMail: info.sylt@t-online.de

www.sylter-herzlichkeit.de


HANNOVERS KULTUR ERLEBEN Viele Live­Events wurden abgesagt, aber wir informieren Sie über Alternativen für daheim. Das INTERNET ist hierbei der beste Weg zu Kultur und guter Unterhaltung. Mögen die Sendemasten stark und die Programme virenfrei bleiben – viel Spaß, auch in Zeiten wie diesen! TEXT: BEATE ROSSBACH

Musikalische Grüße von Haus zu Haus Alon Sariel, der israelische Mandolinen­Virtuose mit Wohnsitz in Hannover, postet fast täglich et­ was über die sozialen Medien. Teils sind das Video­ Snippets aus seinem Probenzimmer, teils fertige Konzert­Videos, immer jedoch bisher unbekannte Aufnahmen und damit echte musikalische Schät­ ze. Bereits online sind ein Mandolinenkonzert des in Vergessenheit geratenen Komponisten Kauch­ litz, eine Aufnahme mit dem Jerusalem Baroque Orchestra und Sariel als Solist und Dirigent. Demnächst kommt ein Ausschnitt aus einer Sonate für Mandoline und Klavier des ebenfalls völlig unbekannten Vinzenz Neuling aus Wien. Musik von Bach und Telemann sowie eine neue Komposition des amerikanischen Jazz­Pianisten und Komponisten Uri Caine sowie ein neues Programm „Iberian Fantasy“ werden folgen. Alles zu hören auf Alon Sariels Youtube­Kanal: https://www.youtube.com/user/AlonSariel

76

nobilis 04/2020


Foto: Simona Bednarek/Die kleine schwarze Chaospraxis

Für Podcast-Fans Auf www.podcast.de sind Millionen von kostenlosen Audio­Dateien und Videos verzeichnet. Einfach Stichwort eingeben und los geht‘s – zum Beispiel mit diesem Podcast aus Hannover: „Die kleine schwarze Chaospraxis“. Ein unterhaltsamer Podcast von Ninia LaGrande und De­ nise M’Baye. Sie lassen es fließen, im perfekten Imperfektionismus – soll heißen, alles ist auch mal schräg oder nicht so perfekt, wie es sein sollte. Die Moderatorin und Autorin LaGrande und die Schauspielerin und Sängerin M‘Baye sprechen über alltägliche Herausforderungen, gesamtgesellschaftliche Fortschritte und Utopien, Eltern­ und Partner­ schaft und Literatur. Dabei sind sie – wie der Name Chaospraxis schon sagt – frei und unvorbereitet und lassen sich vom Tagesgeschehen inspirieren. Reinhören lohnt sich!

Foto: Moritz Küstner

Herrlich unperfekt und damit perfekt für lange Tage: das Chaospraxis­Team

Musik als Medizin – Notfallkonzerte im Livestream

Foto (links): Juliana Farinha

Willkommen in der Villa Die Villa Seligmann stellt ihr schönes Jahresprogramm online. Der nächste Termin, den sich Musikfreunde merken sollten, ist der Livestream aus der Villa Seligmann am Donnerstag, 23. April 2020, um 18:30 Uhr – ein Kammerkonzert mit Pantomime und Podiums­ diskussion: „Mondestrunken – Pierrots Verklärung“ mit Carmen Fuggiss, Peter Mim und dem Ensemble der Villa Seligmann. Die Gedichte aus der Sammlung „Pierrot Lunaire“ des belgischen Dichters Albert Giraud wurden zu einer Quelle der Inspiration für viele Kunstschöpfer in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, unter ihnen auch der polnische Liedkomponist Max Kowalski und Arnold Schönberg. In diesem Konzert kommt die Sopranistin Carmen Fug­ giss als Sprechsängerin und Rezitatorin zum Einsatz. Der Meister der Pantomime Peter Mim verkörpert mit seinen visuellen Etüden die Charaktere und Gefühle, die diese ausdrucksvolle Musik hervorbringt. Das Konzert wird in Kooperation mit der Kulturkirche Markuskirche durchgeführt. Infos unter www.villa-seligmann.de

Foto: zu Klampen Verlag

Hier spielt die Musik – ab jetzt im Inter­ net statt im Treppenhaus.

Lesen hilft immer! Unser Buchtipp Hier kommt die passende Lektüre zur Krise aus der Feder eines hannoverschen Autors: Die Bilder auf dem Computerbildschirm der Kli­ nik lassen keinen Zweifel zu – Hannes Weckerling hat ei­ nen Hirntumor von der Grö­ ße einer Fleischtomate. „Das war‘s“, ist sein erster Gedanke. Als Vater zweier Kinder und mit seiner Lebensgefährtin an seiner Seite hält er Distanz zu den allgegenwärtigen technischen Errungenschaften. Als eigensinniger Zeitgenosse meint er, eine intuitive Strategie ge­ gen die Krankheit zu finden. Dietrich zur Nedden: Diesseits – ein Hirnroman, zu Klampen Verlag, 20,00 Euro nobilis 04/2020

Illustration: vector_v ­ stock.adobe.com

Auch das Orchester im Treppenhaus zieht mit seinen Konzerten ins Internet um. Jeden Tag um 15 Uhr spielt das Orchester ein per­ sönliches Notfallkonzert im Livestream auf der Facebook­Seite des Orchesters unter www.facebook.com/treppenhausorchester. Auch andere Konzertformate, Gastkünstler und natürlich der rege Austausch mit den Zuschauern via Live­Chat sind geplant. Persön­ liche Notfälle, die Grundlage der Notfallkonzerte, können ab sofort vertraulich per Direct Message auf Facebook oder Instagram an das Orchester im Treppenhaus geschickt oder per Live­Chat erbeten wer­ den. Das Orchester im Treppenhaus wählt wie gewohnt eine Dosis Musik aus, die jedem persönlichen Notfall Linderung verschaffen soll.

77


Hannovers Kultur erleben

Hannover 96 streamt

Foto: Lodderbast

Das kleine Lodderbast hat sich etwas Großes ausgedacht: Damit niemand allein mit den Filmen in den Streaming­ Diensten auf der Couch versauert, haben sich die Kino­ betreiber Johannes und Wiebke Thomsen hingesetzt und ein sechswöchiges kuratiertes Streaming­Programm zusam­ mengestellt. Jeden Tag haben sie eine Perle aus dem Über­ angebot von Netflix herausgepickt und sie zum Film des Tages gemacht. Täglich um 22 Uhr gibt es passend dazu einen Lodderbast­Livestream­Chat, wo man sich zum vir­ tuellen Nachher­drüber­reden treffen kann. Der Clou: Die Kinobetreiber haben auch Regisseure und andere Filmschaf­ fende eingeladen, die per Skype dazugeschaltet werden. https://www.twitch.tv/lodderbast_kino_hannover/

Die gemütlichen Stunden im kleinsten Kino, dem Lodderbast, sind vorerst vorbei.

Sprengel Museum Hannover

Auch in Hannover gibt es jetzt eine Reihe von Möglichkeiten, Aus­ stellungen virtuell zu besuchen. Etwa das Historische Museum und Museum Schloss Herrenhausen: Hier werden fortlaufend Bilder und Texte aus der aktuellen Sonderausstellung „Hanno(ver)wandelt“ auf der Museumshomepage und in den sozialen Netzwerken präsen­ tiert. Auch für die geplante Sonderausstellung „… recht was König­ liches. 300 Jahre Große Fontäne“ im Museum Schloss Herrenhau­ sen, die Ende März eröffnet werden sollte, bereiten die Kuratoren aktuell alles für den Online­Zugriff vor. www.hannover­museum.de und www.facebook.com/historisches.museum.hannover

Schon vor Corona gab es auf der Homepage des Sprengel Museums die Möglichkeit, einen Online­Rundgang anzutre­ ten, der 9.000 Kunstwerke zeigt: https://sprengel.hannover-stadt.de/home Neu dazu kommen jetzt die „Sprengel Quarantäne­Clips“, eine Social­Media­Kampagne, die sich Museumsdirektor Reinhard Spieler ausgedacht hat. Alle zwei Tage werden kur­ ze Videoclips auf Instagram und Facebook veröffentlicht, die ausgewählte Kunstwerke des Hauses vorstellen.

nobilis 04/2020

Foto: Historisches Museum Schloss Herrenhausen

Virtuelle Museumsbesuche

Die Eröffnung der Ausstellung „... recht was Königliches. 300 Jahre Große Fontäne“ wird digital.

78

Fußballfans müssen nicht auf ihre Mannschaft verzichten. Hannover 96 hat sich etwas einfallen lassen, da­ mit sie die Abstinenz vom Rasen zu überstehen: Das „14­Tage­Buch“, eine Anspielung auf die Quarantänezeit, gibt Einblicke in den Alltag der Profis auf der Website www.hannover96.de. Jeden Tag berichtet ein Spieler im Kur­ zinterview vom Leben in den eigenen vier Wänden. Marvin Bakalorz, Hendrik Weydandt, Edgar Prib & Co. erzählen, wie sie sich die Zeit vertreiben und wie sie versuchen, sich trotz allem fit zu halten. Und es wird deutlich, dass man in einer solchen Situation plötzlich die kleinen Freuden im Leben etwas mehr zu schätzen weiß. Das Foto zeigt Edgar Prib mit seiner Katze Lilly am Klavier. Er hat sich vor einiger Zeit selbst das Klavierspielen beigebracht und nutzt die Zeit nun unter anderem, um sich darin zu verbessern.

Instagram: @sprengel_museum_hannover Facebook: www.facebook.com/SprengelMuseum

Landesmuseum Hannover Auch das Landesmuseum ist online gut aufgestellt: Das sind die Links: www.landesmuseum-hannover.de/ www.instagram.com/landesmuseum_hannover/ www.facebook.com/Landesmuseum.Hannover twitter.com/WeltenMuseum https://blog.weltenmuseum.de/category/hinter-denkulissen/ http://www.youtube.com/user/LandesmuseumHannove


Galerien

Sind Sie bereit für ‡? Jetzt ‡ selbst lesen oder verschenken.

Foto: Thomas Ritter

Gleich bestellen unter: www.nobilis.de/abonnement Anzeige

BIS 9.5.2020  Künstler Thomas Ritter Ritters Bilder sind geprägt von reinen Farb­ flächen, die häufig von den Rändern aus auf die Mitte des Bildes zuarbeiten. Das Zentrum verdichtet sich zu figürlichen oder räumlichen Strukturen oder als abstraktes, kaum deutbares Gebilde. In der Regel sind es viele Arbeitsschritte mit Pausen, die sich über einen längeren Zeitraum hinziehen. So entstehen komplexe Bilder, die erst auf den zwei­ ten Blick zu sehen sind. Zuweilen erinnern die Bilder an die Farb- und Lichtspiele der Impressionisten, ohne dabei ins Liebliche abzugleiten. Öffnungszeiten: Di–Fr 10–18:30 Uhr, Sa 10–16 Uhr Termine für Einzelbesichtigungen ­können jederzeit vereinbart werden. Galerie Depelmann | Walsroder Str. 305 | 30855 Langenhagen www.depelmann.de | Tel. 0511 733693

Anzeige

BIS 2. MAI 2020  Unterwegs und draußen. Arbeiten des 19. und 20. Jahrhunderts

oder telefonisch unter 05 11-85 50 24 24 oder eine E-Mail senden: info@nobilis.de

Unser Dankeschön

Neueröffnung

Foto: Blunck/Kulturgut Ahlten

Ein Besuch des Kulturguts Ahlten lohnt sich immer. Nicht umsonst lautet das M ­ otto der Kunsthandlung mit eigenen Galerieräumen: „Gutes bewahren und ­Schönes ­entdecken“. Diesmal sind es stimmungsvolle Landschaften, Erholung am ­Wasser, das Grün der Stadt. Die Ausstellung präsentiert Kunstwerke, die die vielfältige Schön­ heit der Natur in allen Facetten zeigen. Es stehen u. a. Arbeiten von Hans Northmann, Max Mayrshofer, Johannes Rudolphi und Max Liebermann zum Ver­ kauf. Der Schwerpunkt der Kunsthandlung liegt auf Gemälden des 19. und 20. Jahrhunderts. Öffnungszeiten: Mi–Fr 15–18 Uhr, Sa 11–16 Uhr Termine für Einzelbesichtigungen können jederzeit vereinbart werden. Kulturgut Ahlten | Wöhlerstraße 1 31275 Lehrte-Ahlten www.kulturgut-ahlten.de Tel. 05132 8240834 nobilis 04/2020

79

MIT HANNOVERS -STERNE-KOCH

Tony Hohlfeld

Kreative Küche braucht immer wieder neue Impulse. nobilis-Gastrokritiker Robert Kroth und Spitzenkoch Tony Hohlfeld haben gemeinsam mit Köchen aus Flüchtlingsländern Gerichte aus deren Heimat gekocht. Holen Sie sich mit diesem Buch Rezepte aus aller Welt in Ihre Küche. Das Angebot gilt bis um 30.04.2020.


Hannovers Vielfalt erleben

VERLOSUNG JOE BONAMASSA Vor einigen Jahren startete der amerikanische Blues-Musiker Joe Bonamassa einen einzigartigen Triumphzug durch Europas größte Hallen. „Nie­ mand in der Bluesrock-Szene spielt mit so viel Leidenschaft und Talent und gleichzeitig mit so viel Ehrerbietung vor denen, die vor ihm auf der Bühne standen!“, schreibt das Classic-Rock-Maga­ zin UK. Mit nobilis sind Sie bei dem großartigen Konzert Anfang Mai dabei!

Foto: Rick Gould

Termin: 11. Mai 2020, Swiss Life Hall Verlosung: 2 x 2 Karten Schicken Sie uns bis zum 22. April 2020 eine E-Mail mit dem Betreff „Bonamassa“ an verlosung@nobilis.de oder schreiben Sie uns eine Postkarte (Adresse siehe Impressum).

LIEBE-BEAUTY-PACKAGES

Verlosung: 2 Beauty-Packages Schicken Sie uns bis zum 22. April 2020 eine E-Mail mit dem Betreff „Liebe“ an verlosung@nobilis.de oder schreiben Sie uns eine Postkarte (Adresse siehe Impressum).

80

nobilis 04/2020

Foto: Ivan Kruk - fotolia.com

Sie können im Moment nicht Ihre Lieblingsparfümerie besu­ chen? Kein Problem: Gemeinsam mit Parfümerie Liebe ver­ losen wir zwei Beauty-Packages mit zahlreichen Kosmetik­ artikeln, die wir Ihnen als Überraschungsgeschenk nach Hau­ se senden. Nehmen Sie einfach an der unten stehenden Ver­ losung teil und freuen Sie sich schon jetzt, wenn in ein paar Tagen vielleicht der Postbote mit einem wohlriechenden Päckchen an Ihrer Tür klingelt. Viel Glück!



Impressum ‡

Das neue Heft erscheint am 30. April 2020

people · lifestyle ·art

Herausgeber und Verlag: Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG Postanschrift: 30130 Hannover Adresse: Hans-Böckler-Allee 7 30173 Hannover Tel. 0511 8550-0 Fax 0511 8550-2403 www.schluetersche.de www.nobilis.de Redaktion: Marleen Gaida (Chefredaktion, V.i.S.d.P.) Tel. 0511 8550-2632 gaida@schluetersche.de Torsten Hamacher (Content Manager) Tel. 0511 8550-2456 hamacher@schluetersche.de

Foto: Sasii Sellathurai

Foto: privat

Anzeigenverkauf: Olaf Blumenthal (Leitung) Tel. 0511 8550-2524 blumenthal@schluetersche.de

PHILOSOPHIE FÜR DEN ALLTAG Manchmal überfordert einen das Leben – können da Nietzsche, Sokrates und Co. aushelfen? Ein Besuch in der philosophischen Beratungspraxis von Dr. Achim Sohns

Gesche Svenson Tel. 0511 8550-2431 gesche.svenson@schluetersche.de Derzeit gültige Anzeigenpreisliste: Nr. 42 vom 01.01.2020 Grafik/Producing: Jessica Mora Lara Druckunterlagen: anzeigendaten-nob@ schluetersche.de Tel. 0511 8550-2522 Fax 0511 8550-2401

REIF FÜR DIE INSEL? In ihrem exklusiven Reisebericht erzählt Influencerin und Bloggerin Sandra Czok, was sie auf der Insel Palawan im Westen der Philippinen erlebt hat.

Leser-/Abonnement-Service: Christian Engelmann Tel. 0511 8550-2424 Fax 0511 8550-2405 vertrieb@schluetersche.de Erscheinungsweise: zehn Ausgaben im Jahr Bezugspreis: Jahresabonnement: € 39,00 inkl. Versand und MwSt.

Foto: Lorena Kirste

Einzelheft € 4,00 zzgl. Versandkosten. Die Mindestbezugszeit eines Abonnements beträgt ein Jahr. Danach kann es jederzeit mit einer Frist von 6 Wochen zum Jahresende gekündigt werden. Der laufende Jahrgang wird anteilig berechnet. ISSN 1437-6237

Illustrationen: istry - stock.adobe.com

Druck: Grafisches Centrum Cuno GmbH & Co. KG Gewerbering West 27 39240 Calbe

82

MIT MASSBAND UND SCHERE Perfekt angepasste Hemden, Anzüge und mehr: Für nobilis öffnen Hannovers Herrenausstatter die Türen und offenbaren so manches Schneidergeheimnis.

Sie möchten keine Ausgabe von ‡ mehr verpassen? Mehr Infos über unsere Abos finden Sie auf nobilis.de nobilis 04/2020

In der aktuellen Ausgabe sind Beilagen Gartenmöbel Gut Koldingen und Horstmann + Sander. Wir bitten um Beachtung.

Unser QR-Code bringt Sie direkt zu www.nobilis.de


Noble Empfehlungen

SCHĂ–NE HĂ„USER: Aktionsangebote!

OB NEUBAU, UMBAU ODER MODERNISIERUNG Entdecke das neue Zukunft-Zuhause!

Infos unter (0 51 02) 91 90 90 ÂŽ

Fischer-Bau

Das Massivhaus.

Ausstellung Mo. bis So. 11.00 bis 17.00 Uhr geĂśffnet in AltwarmbĂźchen Hannoversche StraĂ&#x;e 88 www.immovationshaus.de

Heilung wächst

vor der

HaustĂźr!

KĂźhling & Hauers

Ralf Dolgner

Schwimmbadtechnik

Versorgungstechnik

Valentin Schmidt

Hamann & Lege

MĂśbel & Fassaden

Elt. & Steuerungstechnik

Kirschke Fliesen

Vintz

Fliesen & Naturstein

Dämm- & Malerarbeiten

Handwerk und Technik auf hĂśchstem Niveau.

Katalogbestellung unter: www.fischerbau.de

Die

Die Profis fĂźr Schwimmbad und Wellness

Am Ortfelde 32, 30916 Isernhagen NB, Telefon (05 11) 7 28 51 - 0

www.iks-wellness.de www.zahnarzt-dr-stock.de

• NatĂźrliche Hausapotheke – ďŹ nden, sammeln und weiterverarbeiten • Mit Beiträgen von „Extrembotaniker“ JĂźrgen Feder

Praxis fĂźr Zahnheilkunde Dr. med. dent. Thomas Stock

240 Seiten ISBN 978-3-86910-067-8 â‚Ź 19,99 [D] ¡ â‚Ź 20,60 [A]

30916 Isernhagen KB ¡ DorfstraĂ&#x;e 76 Telefon 0 51 39 / 3055 Telefax 0 51 39 / 88155

www.humboldt.de

‌bringt es auf den Punkt.

Zertifiziert Ă„sthetische Zahnheilkunde und Implantologie

I I I I I I I I I

Wir erzielen HĂścHstpreise Durch eine seriĂśse Bewertung, fundierte Marktkenntnisse und eine professionelle Platzierung Ihres Objektes am Markt finden wir fĂźr Sie den Käufer, der Ihre Immobilie zu schätzen weiĂ&#x;. Rufen Sie uns an. Herzlich Ihr Team Hannover BĂœRO HANNOVER-LIST TEL 0511. 84 86 89 0 | FAX 0511. 84 86 89 1 hannover@dahlercompany.de

Fettabsaugung Brustkorrekturen Facelift Nasenkorrekturen Ohr- und Lidkorrekturen Faltenbehandlung Botolinumtoxin Bauch-, Oberarm-und Beinstraffung Narbenbehandlung

Dr. med. Ramon Wakili HANNOVER LIVING Das neue eMagazin fĂźr Hannover

www â– VISIT-HANNOVER â– com/living

Facharzt fĂźr Plastische Chirurgie Walsroder Str. 26 30851 Hannover-Langenhagen Fon 0511721414

www.dr-wakili.de

nobilis 04/2020

83


25

JAHRE TRIO HAIR ODER: WARUM EIN PROFESSIONELLES FRISEURTEAM DEN UNTERSCHIED MACHT. Holzmarkt 1, Hannover Termine unter 0511 30 60 79 oder Altes Rathaus SchmiedestraÃ&#x;e 1, Hannover, Termine unter 0511 368 17 80 trio-hair.de