Issuu on Google+

JUNI 2012 TIPPS › TERMINE › INFOS

ERLEBNISQUARTIER WWW.SCHIFFBAUERGASSE.DE


Der Sommer kommt – und alle sind voller Vorfreude. Ob Waschhaus oder Hans Otto Theater, ob Studiohaus oder Marina, überall ist das Verlangen nach frischer Sommerluft und leuchtendem Grün groß. Wie gut, dass die Schiffbauergasse so viele gute Gelegenheiten bietet. Foto: Nitya Ramchandran

EDITORIAL

RAUS! RAUS! RAUS! Nein, er lässt sich nicht mehr aufhalten. Ohne Widerrede wird er kommen – der Sommer. Und wir freuen uns drauf. Denn Sommer heißt: Raus an die frische Luft. Raus auf’s Wasser. Raus. Raus. Raus. Endlich. Und weil wir alle voller Vorfreude sind, gehen wir in der Schiffbauergasse schon vor dem offiziellen Sommeran­ fang am 21. Juni raus: Den Anfang macht das Waschhaus mit seinem diesjährigen Open-Air-Kinosommer | ab 4. Juni | – immer montags, freitags und samstags sind auf Potsdam’s größter Kinoleinwand cineastische Highlights von früher und heute zu sehen. Keine zwei Wochen später folgt das Hans Otto Theater: Im denkmalgeschützten Gasometer zeigt das Ensemble um Regisseur Philippe Besson Moliére’s „Die Schule der Ehemänner” | Premiere am 15. Juni | unter freiem Himmel. Und am gleichen Wochenende macht das innovative Spielplatz-Konzept „Imagination Playground” Station auf der Wiese neben der fabrik | 15. bis 17. Juni | – hier können sich die Kinder ausleben. Was sonst noch alles draußen, oder auch drinnen, los ist, steht auf den folgenden Seiten. Was also tun? Raus – in die Schiffbauergasse!

TIPPS DER REDAKTION › 5 ALLE TERMINE IM JUNI › 16 WEGWEISER UND KONTAKTE › 26 IMPRESSUM › 24

3


· 7 Tramlinien, 22 Buslinien, 1 Fährlinie · 102 Fahrzeuge (47 Busse, 54 Straßenbahnen, 1 Fähre) · 627 Haltestellen · 311,5 km Linienlänge


DIE SCHULE DER EHEMÄNNER OPEN AIR › 6 WASCHHAUS OPEN-AIR-KINOSOMMER › 7

WAISEN THEATER › 9 STERNZEIT 3025 › 9 OTHELLO › 10 WAS WÄRE WENN › 11

WINGS FOR HANDICAPPED OPEN AIR › 8

HERR DER FLIEGEN TANZ › 12 FLAMENCO AFICION › 13 TANZPICKNICK› 13

MARY BAUMEISTER KUNST › 14


DIE SCHULE DER EHEMÄNNER

OPEN-AIR-THEATER Foto: HL Böhme

Zwei ganz und gar ungleiche Brüder, das sind sie: Sganarelle und Ariste. Während Ariste ein aufgeklärter Mann ist, maßvoll und vernünftig, gut Freund mit allen, sieht der mißtrauische Sga­ narelle in seinen Mitmenschen nur Spin­ ner und Jammerlappen, blöde Schafe und Betrüger. Den Brüdern wurde von

6

einem wohlhabenden Freund vor dessen Tod ein Schwesternpaar anvertraut. Die jungen Damen wachsen in der Obhut der Brüder auf, Leonore bei Ariste, der das Mädchen mit Nachsicht und Güte behandelt, die unglückliche Isabelle aber beim übellaunigen Sganarelle, der sie wie eine Verbrecherin einsperrt. Dereinst sollen die Mündel die Gattinnen ihrer


montags stehen deutsche Produktionen wie „Soul Kitchen”, „Pina” und „Gegen die Wand” auf dem Programm. Der Frei­ tag dagegen gehört dem besonderen internationalen Film – so zeigt das Waschhaus zum Beispiel „Slumdog Mil­ lionaire”, „Volver” und „Spiel mir das Lied vom Tod”. Für Freunde des großen Hollywood-Kinos laufen samstags Strei­ fen wie „Matrix”, „Saturday Night Fever” und „About Schmidt”.

Szenenbild aus „The Artist”, Delphi Filmverleih

Vormünder werden. Auf Leonore wartet ein gutes Los – auf Isabelle eine Ehehölle. Kein Wunder, dass in Isabelle die Hoffnung erwacht, als sie sich von einem fremden, jungen Mann umschwärmt sieht, von Valère, der nebenan eingezo­ gen ist, eigens, um ihr nahe zu sein. Doch wie stellt sie es an, den verliebten Valere zu treffen, wenn Sganarelle sie Tag und Nacht bewacht? Eine List muss helfen. Doch „es ist nichts so fein ge­ sponnen …”. Am Ende muss sich erwei­ sen, welcher Ehemann in spe das bes­ sere Erziehungskonzept hatte: der freigeistige Ariste oder sein vorsichtiger Bruder Sganarelle.

Liegestühle, Decken und Sitzinseln, ergänzt durch gekühlte Drinks, Eis und Frisches vom Grill – und die Open-AirKino-Atmosphäre ist perfekt. Jetzt muss nur das Wetter noch mitspielen!

Eine Meisterkomödie von Molière, wie geschaffen für ein Sommer-Open-Air unter dem aufgehenden Mond! Das Hans Otto Theater lädt zur Theaternacht im denkmalgeschützten Gasometer! Premiere: Fr, 15. Juni 2012, 21.00 Uhr Gasometer am Hans Otto Theater Tickets: www.schiffbauergasse.de

WASCHHAUS OPEN-AIR-KINOSOMMER Es wird Sommer – definitiv die beste Zeit für Open-Air-Kino. Auf Potsdams größter Open-Air-Leinwand am Wasch­ haus gibt es ab 4. Juni jede Woche Ner­ venkitzel, Hochspannung und grandio­ ses Schauspiel, Dramatik, Humor und beste Unterhaltung zu erleben. Immer

4. Juni - 1. September 2012 Waschhaus Open-Air-Gelände

7


WINGS FOR HANDICAPPED Foto: Marina am Tiefen See

Wenn die Sonne lacht und die Tempera­ turen steigen, zieht es den gemeinen Stadtmenschen hinaus auf’s Wasser. Und mit der Marina am Tiefen See, der Floßstation und dem Segeltraining Ber­ lin-Potsdam bietet die Schiffbauergasse dafür allerbeste Voraussetzungen. Doch was ist, wenn der eigene Körper den Schritt auf’s Boot nicht mehr zulässt, wenn man auf den Rollstuhl angewiesen ist oder mit anderen Einschränkungen der eigenen Mobilität leben muss? Gemeinsam mit der Aktion „wings for handicapped” bietet die Marina am Tie­ fen See Kindern und Jugendlichen das einmalige Erlebnis, das Bootfahren auf einem speziell auf ihre Bedürfnisse aus­ gestatteten, 300 PS starken Rennboot kennen zu lernen Zusammen mit Betreuern geht es von der Marina aus auf den Jungfernsee, wo

8

Jörg Leonhardt, Begründer von „wings for handicapped” und Kapitän der „Hop­ petosse”, den Motor aufdreht und eine für die Mitfahrer nie erahnte, atemberau­ bende Geschwindigkeit erreicht. Die „Hoppetosse” wird so zum Schau­ platz eines gemeinsamen Abenteuers. Egal wie stark oder schwach der Einzel­ ne ist, bei dieser Aktion kommen alle Teilnehmer gleich schnell voran. Die Kinder können erfahren, dass Grenzen überwunden werden können, dadurch ihr Selbstwertgefühl stärken und natürlich viel Spaß haben. Neben Gruppen sind auch Einzelpersonen mit ihren Eltern oder Geschwis­ tern willkommen. Die Teilnahme ist kos­ tenlos, die Anmeldung wird empfohlen. Di, 12. und Mi, 13. Juni 2012 10 - 18 Uhr, Marina am Tiefen See


nicht unterdrücken: Das nagende Gefühl, dass etwas an Liams Bericht nicht stimmt. Der Versuch, die Wahrheit, die in Splittern und Brocken zutagetritt, zu einem schönen Bild zu kitten, verführt die drei Schritt um Schritt zu immer heikleren Entscheidungen, bis selbst der um Abstand bemühte Danny seine Grenzen überschreitet; was er tut, wird niemals zu entschuldigen sein. Dennis Kelly stellt in „Waisen” höchst beunruhigende Fragen mittels einer spannenden Kriminalgeschichte. Premiere: Do, 14. Juni 2012 19.30 Uhr, Reithalle Tickets: www.schiffbauergasse.de

Foto: HL Böhme

WAISEN Helen und Danny erwarten ein zweites Kind. Was ein Grund zur Freude sein sollte, ist es nicht. Denn beide fühlen sich unwohl in ihrer Haut und im Viertel, in der Atmosphäre von beruflichem Rat­ tenkampf und diffuser Bedrohung, die sie täglich umgibt. Abends steht Helens Bruder Liam vor der Tür. Sein T-Shirt ist blutverschmiert. Die Geschichte, die er erzählt, klingt harmlos, aber sie scheint lückenhaft. Helen will ihm gern glauben, dass er einem unbekannten Verletzten geholfen hat, denn Liam und sie sind als Waisengeschwister symbio­ tisch miteinander verbunden, ja, aufeinander angewiesen. Aber eines lässt sich

STERNZEIT

3025

Sternzeit 3025,3 – Wir umkreisen einen unbewohnten Planeten, nicht weit ent­ fernt vom Omicron-Delta. Er hat große Ähnlichkeiten mit der Erde, oder mit der Erde, wie sie einmal war; friedlich, mit wilden Gärten, duftenden Blumen, Bäumen, Sonne, mit einem Wort: wie man sich das Paradies vorstellt. }

9


OTHELLO Sternzeit 3025,7 – Die Erforschung dieses Wunderplaneten geht weiter. Wir sehen Dinge, die unmöglich wahr sein können, aber sie sind es. Sternzeit 3025,9 – Der Kontakt zum Raumschiff ist endgültig abgerissen. Wir sitzen in der Falle..: Als gern gesehener Stammgast zeigte die Kindertheatergruppe „Flutlicht“ des Offenen Kunstvereins bereits ihre letzten drei Produktionen im T-Werk. Mit „Sternzeit 3025“ wenden sich die Kinder um Ulrike Schlue und Nikki Bernstein nun erstmals dem ScienceFiction-Genre zu. Und wieder erwartet das Publikum eine turbulente selbst­ entwickelte Geschichte mit vielen überraschenden Spielideen. Premiere: Sa, 9. Juni 2012, 19.00 Uhr, T-Werk Tickets: www.schiffbauergasse.de

10

Trunksucht und Eifersucht, der Rausch der Sinneslust oder die Mordlust – der Mensch ist eine Bestie, die das Bestia­ lische in sich zähmen muss. In einer Gesellschaft, die viel auf ihre Werte gibt, lebt ein Außenseiter: Othello, der Mohr. Er ist ein Militär, vom Rang eines Generals, für die anstehenden Kriege unersetzlich. Othello ist zivilisiert, hat Kultur und beherrscht den Umgang der Menschen miteinander, ja er ist kultivierter als die anderen, und er ist erfolgreich! Aber er ist ein Mohr. Das macht ihn verdächtig. Und für seine Untergebenen ist es daher besonders einfach, sich gegenseitig gegen den Schwarzen aufzustacheln. Allen voran Othellos Fähnrich, Jago. Zunächst von gekränkter Karriere-Eitelkeit getrieben, macht er alle Menschen seiner Umge­ bung zu Instrumenten seiner Rache. Nach und nach wächst er in dem zarten und zerbrechlichen Gespinst aus Ver­ trauen und Selbstbeherrschung, das jede Gesellschaft zusammenhält, zu einem zerstörerischen Dämon.


WAS

WÄRE

WENN

Fast ein Krimi ist dieses konzentrierte Kammerspiel, aufgeführt von der Ber­ liner Company „Shakespeare und Partner”, auch über 400 Jahre nach seiner Entstehung aktuell. Wir begeg­ nen den ganz großen Figuren der Welt­ literatur – Othello, Desdemona, Jago – leibhaftig. Worte legen die Saat des Zweifels. Dieses Sandkorn, ins Getrie­ be geworfen, führt schlussendlich zur Katastrophe. Fr, 29. und Sa, 30. Juni 2012 20.00 Uhr, T-Werk Tickets: www.schiffbauergasse.de

Was wäre wenn.. ja wenn Jonny seine Mutter nicht angerufen hätte, dann wäre das alles nicht passiert. Das unbe­ schwerte Teenagerleben hätte seinen ganz normalen Lauf genommen. Seine Freunde wollen ihm helfen, doch es ist an Jonny zu entscheiden, ob er sich gehen lässt oder den Mut findet, nach vorn zu blicken.

Foto: Nadine Hiller

Nur einige Hinweise Jagos genügen, um in Othello überbordende Eifersucht entstehen zu lassen: Die Liebe zwischen Othello und Desdemona wird zerstört, bis hin zum Mord. Am Ende zerbrechen beide, Jago und Othello, und mit ihnen die Harmonie der Gesellschaft.

Kurz vor der sommerlichen Spielzeitpause präsentiert der Jugendclub des Hans Otto Theaters seine neue, span­ nendende Produktion. Premiere: Mi, 20. Juni 2012 18.00 Uhr, Reithalle

11


HERR DER FLIEGEN Ausgehend von William Goldings 1954 erschienener Geschichte „Lord Of The Flies” setzt sich die Oxymoron DanceProduktion mit Konflikten auseinander, die bei dem Versuch entstehen, eine Gemeinschaft zu organisieren. Die jun­ gen Tänzer des Oxymoron Tanzstudios begeben sich auf die Suche nach Regeln des Zusammenlebens, nach Moral und Freundschaft. Gemeinsam versuchen sie, ihre eigene kleine Welt zu kreieren, die die Sicht der jungen Darsteller auf unsere aktuelle Zeit spiegelt. Erstmals wird Anja Kozik, Oxymoron Dance-Gründerin und Regisseurin des Stückes, während des künstlerischen Prozesses vom gerade erst 27-jährigen U-Gin Boateng, selbst Tänzer der Com­ pany, begleitet und unterstützt.

12

Nachdem bereits im letzten Herbst erste Arbeitsergebnisse im T-Werk präsentiert wurden, stehen bei den kommenden Aufführungen Kinder und Jugendliche aus fast allen Kursen auf der Bühne. Fr, 15. - So, 17. Juni 2012 19.00 Uhr, T-Werk Tickets: www.schiffbauergasse.de


FLAMENCO AFICIÓN

Gemeinsam gestalten sie eine andalu­ sische Nacht, bei der die Tänzerinnen mit Eleganz, Koketterie und auch Dra­ matik ein spanisches Flair zaubern. Für das diesjährige Programm „10 Jahre Flamenco Afición” hat Joëlle Guerrero wieder einmal herausragende Künstler eingeladen: So ist neben den Gitarristen Rajko Schlee und Hartmut Stimpel Peter Köhler als Cellist dabei – und zum ersten Mal steht Olga Iturri hinter dem Mikro­ fon. Zusammen werden die Musiker nicht nur die „Flamencitas” auf der Bühne inspirieren, sondern auch das Publikum durch Leidenschaft und Lebensfreude in ihren Bahn ziehen. Di, 19. Juni 2012, 20.00 Uhr Waschhaus Arena Tickets: www.schiffbauergasse.de

Jedes Jahr vor den Sommerferien lädt die fabrik zum Tanzpicknick: Die jungen und ganz jungen Teilnehmer der Kinder­ tanzkurse in fabrik und Studiohaus präsentieren in kurzen Stücken das Ge­ lernte – dieses Jahr unter dem Motto „Bewegte Bilder”. Wie ein Maler tauchen sie in eine Welt der Komposition ein. Formen und Charaktere treffen aufeinander und übertreten die Grenzen der Genres, eine imaginäre Welt entsteht. Bewegung in Bildern – Bilder in Bewe­ gung. Jeder kann etwas Anderes sehen und sein eigenes Bild, im Kopf, mit nach Hause nehmen.

Foto: Kathrin Ollrogge

Joëlle Guerrero, Gründerin von „azaba­ che flamenco”, unterrichtet bereits seit vielen Jahren mit viel Engagement im Oxymoron Tanzstudio des Waschhaus’ Potsdam. Mit großem Erfolg präsentiert sie dort alljährlich mit ihren Schülerinnen und ausgewählten Musikern ein neues Programm.

TANZPICKNICK

Im Anschluss lädt das fabrik-Team zu­ sammen mit den Kinderkurs-Lehrern Kathi und Ludovic Fourest zum inzwischen schon traditionellen „Picknick” auf die Wiese neben dem Theater an. Eingeladen sind alle Teilnehmer – und natürlich alle Potsdamerinnen und Pots­ damer, die Freude am Tanz haben... Mitbringen und Teilen! So, 17. Juni 2012, 11.00 Uhr fabrik Potsdam und Wiese neben der fabrik

13


ZOPF AB Mit Mary Bauermeister startet das mu­ seum FLUXUS+ in der Schiffbauergasse in Potsdam die Feierlichkeiten zum Jubiläum „50 Jahre Fluxus”. Mary Bau­ ermeisters „Prä-Fluxus”-Aktivitäten trugen erheblich zur Entwicklung der Kunstrichtung in Deutschland bei. Ge­ meinsam mit Nam June Paik, Benjamin Patterson, John Cage, Christo und vielen anderen begründete Bauermeister die Avantgarde der Nachkriegszeit. Seit Jahren beschäftigt sich Mary Bau­ ermeister kritisch mit "Friedrich" und den von ihm propagierten konventionel­ len preußischen Tugenden. Das Fried­ rich-300-Jahr regte sie an, ihre langjährige Beschäftigung in einer neuen Arbeit für ihre Ausstellung im museum FLUXUS+, einer Rauminstallation, auf ihre eigene, überraschende Art zu kom­ mentieren. Die deutsche Fahne flicht sie zu einem überdimensionalen Zopf,

14

MARY BAUMEISTER IM MUSEUM FLUXUS+ der sich durch den Raum schlingt, bis am Ende die Farben umgedreht goldrot-schwarz sind – eine neue Fahne entsteht und damit auch eine neue Ge­ sinnung: „Zopf ab”. „Alte Zöpfe abzuschneiden”, darin war Mary Bauermeister immer eine Meis­ terin. Die bekanntesten Werkgruppen ihres Oeuvres sind optische Kästen, in denen sich Zeichnungen durch geschlif­ fene Linsen einer Metamorphose unter­ ziehen, Prismen- und Pünktchen-Bilder sowie Steinkollagen. Zur Ausstellungseröffnung wird es ein Konzert von Mary Bauermeister mit Klangrohr und Kla­ vierkorpus geben. Vernissage: Fr, 8. Juni 2012, 19.00 Uhr Ausstellung: 9. Juni - 19. August 2012 museum FLUXUS+


DAS PROGRAMMHEFT DER SCHIFFBAUERGASSE POTSDAM WIRD UNTERSTÜTZT VON

Fr, 1.6.2012 10:00 Uhr, Theater Moritz in der Litfaßsäule von Christa Kozik & Rolf Losansky, Regie: Kerstin Kusch Reithalle 12:00 Uhr, Installation Kombinat Vernissage Choreografische Bilder im Feld - Film-Installation, im Rahmen der Potsdamer Tanztage Kunstraum Potsdam 14:00 Uhr, Theater Moritz in der Litfaßsäule von Christa Kozik & Rolf Losansky, Regie: Kerstin Kusch Reithalle

16

22:00 Uhr, Special Das Runde muss ins Eckige nb late show Reithalle

20:00 Uhr, Tanz I will try Alexander Andriyashkin, im Rahmen der Potsdamer Tanztage T-Werk

Sa, 2.6.2012

21:00 Uhr, Tanz Solaire Fabrice Lambert im Rahmen der Potsdamer Tanztage fabrik Potsdam

12:00 Uhr, Installation Kombinat Choreografische Bilder im Feld - Film-Installation, im Rahmen der Potsdamer Tanztage Kunstraum Potsdam 15:00 Uhr, Special Herbstzeitlos Modenschau museum FLUXUS+

22:00 Uhr, Konzert Feindrehstar im Rahmen der Potsdamer Tanztage fabrik Club 23:00 Uhr, Party Feierstarter Die beste 90er Jahre Party auf drei Floors Special: Silent Disco Waschhaus Arena

19:30 Uhr, Theater Das Käthchen von Heilbronn von Heinrich von Kleist, Regie: Ingo Berk Hans Otto Theater

16:00 Uhr, Tanz Kopffüßler Barbara Fuchs, im Rahmen der Potsdamer Kinderund Jugend-Tanztage T-Werk

20:00 Uhr, Tanz Solaire Fabrice Lambert, im Rahmen der Potsdamer Tanztage fabrik Potsdam

19:30 Uhr, Theater Krebsstation von Alexander Solschenizyn, Regie: Tobias Wellemeyer Hans Otto Theater

15:00 Uhr, Workshop Tanzparcours mit Live-Musik mit Kathi & Ludovic Fourest und Heiner Frauendorf fabrik Potsdam

21:00 Uhr, Tanz Springville Miet Warlop, im Rahmen der Potsdamer Tanztage Schinkelhalle

20:00 Uhr, Tanz Springville Miet Warlop, im Rahmen der Potsdamer Tanztage Schinkelhalle

11:00 Uhr, Tanz Kopffüßler Barbara Fuchs, im Rahmen der Potsdamer Tanztage T-Werk

So, 3.6.2012


12:00 Uhr, Installation Kombinat Choreografische Bilder im Feld - Film-Installation, im Rahmen der Potsdamer Tanztage Kunstraum Potsdam 14:00 Uhr, Tanz Intimités (Praticable) Odile Seitz & Fabrikation Jugendtanz, im Rahmen der Kinder- und Jugendtanztage fabrik Open Air

Mo, 4.6.2012 10:00 Uhr, Theater Moritz in der Litfaßsäule von Christa Kozik & Rolf Losansky, Regie: Kerstin Kusch Reithalle 14:00 Uhr, Theater Moritz in der Litfaßsäule von Christa Kozik & Rolf Losansky, Regie: Kerstin Kusch Reithalle

19:30 Uhr, Theater 18. Jüdisches Filmfestival Berlin & Potsdam Eröffnungsgala mit Filmpräsentation, »Max Raabe in Israel« u.v.m. Hans Otto Theater 22.00 Uhr, Open Air Kino Alles auf Zucker Eröffnungsfilm des Waschhaus Open Air Kinosommer 2012 Waschhaus Open Air Foto: Olaf Heine

15:00 Uhr, Special FLUXUS+ Teatime Klaviermusik mit Felix Dubiel museum FLUXUS+ 16:00 Uhr, Tanz I will try Alexander Andriyashkin, im Rahmen der Potsdamer Tanztage T-Werk

druck einfach! Tickets im Vorverkauf auf schiffbauergasse.de Online kaufen und zu Hause ausdrucken! E X K L U S I V E R T I C K E T I N G PA R T N E R DER SCHIFFBAUERGASSE POTSDAM

19:30 Uhr, Theater Fritz! von Uwe Wilhelm, Regie: Tobias Wellemeyer Hans Otto Theater 19:30 Uhr, Theater Frau Müller muss weg von Lutz Hübner, Regie: Isabel Osthues Reithalle

18. JÜDISCHES FILMFESTIVAL BERLIN & POSTDAM ERÖFFNUNG MO, 4. JUNI 2012 · HANS OTTO THEATER

Das Jüdische Filmfestival Berlin und Potsdam – gegründet 1995 als internationales Forum für den jüdischen Film – gilt als Garant für spannendes, visuell innovatives Kino. Das Festival, dessen feierliche Eröffnung dieses Jahr in der Schiffbauergasse statt­ findet, steht 2012 unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Matthias Platzeck. Als Ehrengäste können sich die Besucher der Eröffnungsgala im Hans Otto Theater auf Max Raabe & das Palast Orchester, den brandenburgischen Ministerpräsident Matthias Platzeck und die beiden Festivalpaten Meret Becker und Richy Müller freuen.

17


Di, 5.6.2012 10:00 Uhr, Theater Moritz in der Litfaßsäule von Christa Kozik & Rolf Losansky, Regie: Kerstin Kusch Reithalle 10:00 Uhr, Theater Die rote Zora KinderTheaterGruppe im T-Werk, nach dem gleichnamigen Roman von Kurt Held T-Werk 21:00 Uhr, Konzert Rubys Tuesday Unplugged-Bühne Live: Empty guns & tigeryouth Waschhaus 22:30 Uhr, Party Rubys Tuesday Club Rock, Alternative, Indie mit DJ OLLI ROCKT Waschhaus

Mi, 6.6.2012 10:00 Uhr, Theater Die rote Zora KinderTheaterGruppe im T-Werk, nach dem gleichnamigen Roman von Kurt Held T-Werk

Fr, 8.6.2012 16:00 Uhr, Special Museumsführung durch die Sammlung museum FLUXUS+ 19:00 Uhr, Kunst Zopf ab Mary Bauermeister in Potsdam, Vernissage museum FLUXUS+

18

19:30 Uhr, Theater Das Käthchen von Heilbronn von Heinrich von Kleist, Regie: Ingo Berk Hans Otto Theater 22.00 Uhr, Open Air Kino Amarcord im Rahmen des Waschhaus Open-Air-Kinosommers Waschhaus Open Air

Sa, 9.6.2012 14:00 Uhr, Theater Die Schwanenprinzessin Premiere, Ballett des Ballettstudios Erxleben, Musik von P. Tschaikowski Hans Otto Theater 17:00 Uhr, Theater Die Schwanenprinzessin Ballett des Ballettstudios Erxleben, Musik von Peter Tschaikowski Hans Otto Theater 19:00 Uhr, Theater Sternzeit 3025 Premiere, Offener Kunstverein Potsdam, eine Produktion der Kindertheatergruppe FLUTLICHT T-Werk 19:30 Uhr, Theater Die Räuber Regie: Wulf Twiehaus Reithalle 22.00 Uhr, Open Air Kino Blue Velvet im Rahmen des Waschhaus Open-Air-Kinosommers Waschhaus Open Air 23:00 Uhr, Party Tanz in der fabrik mit DJ Rengo fabrik Club

So, 10.6.2012 11:00 Uhr, Theater Die Schwanenprinzessin Ballett des Ballettstudios Erxleben, Musik von Peter Tschaikowski Hans Otto Theater 12:00 Uhr, Special Matinée mit Brunch & Livemusik fabrik Café 15:00 Uhr, Theater Die Schwanenprinzessin Ballett des Ballettstudios Erxleben, Musik von Peter Tschaikowski Hans Otto Theater 15:00 Uhr, Special FLUXUS+ Teatime am Klavier: Felix Dubiel museum FLUXUS+ 16:00 Uhr, Theater Sternzeit 3025 Offener Kunstverein, eine Produktion der Kindertheatergruppe FLUTLICHT T-Werk 18:00 Uhr, Theater Frau Müller muss weg von Lutz Hübner, Regie: Isabel Osthues Reithalle

Mo, 11.6.2012 10:00 Uhr, Theater Die Schwanenprinzessin Ballett des Ballettstudios Erxleben, Musik von Peter Tschaikowski Hans Otto Theater 22.00 Uhr, Open Air Kino Kirschblüten im Rahmen des Waschhaus Open-Air-Kinosommers Waschhaus Open Air


Di, 12.6.2012 10:00 Uhr, Theater Die Schwanenprinzessin Ballett des Ballettstudios Erxleben, Musik von Peter Tschaikowski Hans Otto Theater 10:00 Uhr, Theater FlussPferde von Annelie Mäkelä, Regie: Andreas Steudtner Reithalle

Fr, 15.6.2012

11:00 Uhr, Tanz Herr der Fliegen Premiere, OXYMORON Dance Studio, Tanztheater frei nach William Golding T-Werk

10:00 Uhr, Theater Die Schwanenprinzessin Ballett des Ballettstudios Erxleben, Musik von Peter Tschaikowski Hans Otto Theater

13:00 Uhr, Special Imagination Playground Spielplatz und Ausstellung neben dem fabrik garten und Container Schirrhof

21:00 Uhr, Party nb club Reithalle

Foto: Chris Amaral

21:00 Uhr, Konzert Rubys Tuesday Unplugged-Bühne Live: Mathew James White & Nikaya Waschhaus 23:00 Uhr, Party Rubys Tuesday Club Rock, Alternative, Indie und alles außer Billigpop mit DJ STAN Waschhaus

Mi, 13.6.2012 10:00 Uhr, Theater Die Schwanenprinzessin Ballett des Ballettstudios Erxleben, Musik von Peter Tschaikowski Hans Otto Theater

Do, 14.6.2012 10:00 Uhr, Theater Die Schwanenprinzessin Ballett des Ballettstudios Erxleben Hans Otto Theater 19:30 Uhr, Theater Waisen Premiere, von Dennis Kelly, Regie: Stefan Otteni Reithalle

IMAGINATION PLAYGROUND

15. - 17. JUNI 2012 · AM FABRIK GARTEN Vom 15. bis 17. Juni 2012 wird die Schiffbauergasse zum „Imagination Playground” - zumindest lädt das gleichnamige Spielplatz-Design-Konzept Kinder zum Spielen und Entdecken der eigenen Kreativität ein. Der „Imagination Playground” regt Kinder zu selbst­ gesteuertem, freiem Spiel an, um die geistige, soziale, motorische und emotionale Entwicklung von Kindern auf spielerische Weise zu fördern. Der Schwerpunkt liegt dabei auf beweglichen Einzelteilen, die Kinder frei nach ihrer Fantasie in immer wieder neuen Formationen zusammenbauen und dadurch einzig­ artige Spiel-Landschaften erschaffen. Bestehen herkömmliche Spielplätze überwiegend aus fest installierten Gerüsten, animiert Imagination Play­ ground durch Bauteile in 15 verschiedenen Formen zu konstruktivem und gemeinschaftlichem Spiel.

19


18:00 Uhr, Theater Tschick von Wolfgang Herrndorf, Regie: Sascha Hawemann Reithalle 19:00 Uhr, Tanz Herr der Fliegen OXYMORON Dance Studio, Tanztheater frei nach William Golding T-Werk 21:00 Uhr, Theater Die Schule der Ehemänner Premiere, von Molière, Regie: Philippe Besson Open Air im Gasometer am Neuen Theater 22.00 Uhr, Open Air Kino The Illusionist im Rahmen des Waschhaus Open-Air-Kinosommers Waschhaus Open Air

Sa, 16.6.2012 11:00 Uhr, Theater Die Schwanenprinzessin Ballett des Ballettstudios Erxleben, Musik von Peter Tschaikowski Hans Otto Theater 13:00 Uhr, Special Imagination Playground Spielplatz und Ausstellung neben dem fabrik garten und Container Schirrhof 15:00 Uhr, Theater Die Schwanenprinzessin Ballett des Ballettstudios Erxleben, Musik von Peter Tschaikowski Hans Otto Theater 19:00 Uhr, Tanz Herr der Fliegen OXYMORON Dance Studio, Tanztheater frei nach William Golding T-Werk

20

21:00 Uhr, Theater Die Schule der Ehemänner von Molière, Regie: Philippe Besson Open Air im Gasometer am Neuen Theater

ohne anstehen! Tickets im Vorverkauf auf schiffbauergasse.de Online kaufen und zu Hause ausdrucken! E X K L U S I V E R T I C K E T I N G PA R T N E R DER SCHIFFBAUERGASSE POTSDAM

22.00 Uhr, Open Air Kino Die Eiserne Lady im Rahmen des Waschhaus Open-Air-Kinosommers Waschhaus Open Air 23:03 Uhr, Party 3 - Die Party Die Party auf 3 Floors Live: The Love Bülow Waschhaus

So, 17.6.2012 11:00 Uhr, Aufführung Tanzpicknick Bewegte Bilder, Kindertanz fabrik Potsdam 11:00 Uhr, Theater Die Schwanenprinzessin Ballett des Ballettstudios Erxleben, Musik von Peter Tschaikowski Hans Otto Theater 13:00 Uhr, Special Imagination Playground Spielplatz und Ausstellung neben dem fabrik garten und Container Schirrhof

15:00 Uhr, Theater Die Schwanenprinzessin Ballett des Ballettstudios Erxleben, Musik von Peter Tschaikowski Hans Otto Theater 15:00 Uhr, Special FLUXUS+ Teatime Klaviermusik mit Felix Dubiel museum FLUXUS+ 16:00 Uhr, Theater Kater Zorbas Dorftheater Siemitz, Puppenspiel mit Musik T-Werk 17:00 Uhr, Tanz Herr der Fliegen OXYMORON Dance Studio, Tanztheater frei nach William Golding T-Werk 18:00 Uhr, Special Swingtee mit Talea & Holger fabrik Café 18:00 Uhr, Theater Die Schule der Ehemänner von Molière, Regie: Philippe Besson Open Air im Gasometer am Neuen Theater 18:00 Uhr, Theater Waisen von Dennis Kelly, Regie: Stefan Otteni Reithalle

Mo, 18.6.2012 10:00 Uhr, Theater Die Schwanenprinzessin Ballett des Ballettstudios Erxleben, Musik von Peter Tschaikowski Hans Otto Theater


10:00 Uhr, Theater Motte & Co von Gertrud Pigor, Regie: Marita Erxleben Reithalle 10:00 Uhr, Theater Kater Zorbas Dorftheater Siemitz, ein Puppenspiel mit Musik nach dem Kinderbuch von Luis Sepulveda T-Werk

20:00 Uhr, Tanz, Musik Flamenco Afición 10-jähriges Jubiläum Joëlle Guerrero & Gäste aus Berlin & Potsdam Waschhaus Arena

21:00 Uhr, Konzert Rubys Tuesday Unplugged-Bühne Live: At Oslo & Baby Lemonade Waschhaus

14:00 Uhr, Theater Motte & Co von Gertrud Pigor, Regie: Marita Erxleben Reithalle 22.00 Uhr, Open Air Kino Gegen die Wand im Rahmen des Waschhaus Open-Air-Kinosommers Waschhaus Open Air

Di, 19.6.2012 10:00 Uhr, Theater Die Schwanenprinzessin Ballett des Ballettstudios Erxleben, Musik von Peter Tschaikowski Hans Otto Theater 10:00 Uhr, Theater Motte & Co von Gertrud Pigor, Regie: Marita Erxleben Reithalle 10:00 Uhr, Theater Kater Zorbas Dorftheater Siemitz, ein Puppenspiel mit Musik nach dem Kinderbuch von Luis Sepulveda T-Werk 19:30 Uhr, Theater Tschick von Wolfgang Herrndorf, Regie: Sascha Hawemann Reithalle

THE LOVE BÜLOW

SA, 16. JUNI 2012 · WASCHHAUS POTSDAM Indie braucht Rap? Indie braucht Rap! Ihrem fordern­ den Motto lassen „The Love Bülow” auf ihrer großen Deutschlandtournee höchstpersönlich Taten folgen – das Berliner Quintett entert mit seinem intelligent betexteten und eloquent performten Indie-Rap abermals die Konzertbühnen. Nach der Devise „Lyrics plus Flow, The Love Bülow” (Kölner Express) ver­ schmelzen die fünf Kreativen auf eingängigste Weise mal leichtfüßige, mal tiefgründige Inhalte mit Einflüssen aus Rap, Funk, Soul und Pop. Dabei kreieren sie einen von Hand gemachten und von Herzen kom­ menden Sound-Mix, der Genregrenzen auf- und die Gruppe von anderen Acts abhebt. Auffällig ist vor allem ihr immenses Soundspektrum. Dieses bietet laut einem Amazon-Rezensenten, „für jeden Geschmack etwas - von langsamen SmoothSongs bis zu rockigen Dance-Krachern oder einfachen Freude-Songs”. Diese Mischung überzeugte unlängst auch das Team der TV-Sendung „Inas Nacht”, bei der „The Love Bülow” im Herbst 2011 einen Gastauf­ tritt an der Seite von Cordula Stratmann, Oliver Pocher und Cäthe absolvierten.

21


22:30 Uhr, Party Rubys Tuesday Club Rock, Alternative, Indie und alles außer Billigpop mit DJ EL HOMBRE Waschhaus

Mi, 20.6.2012 18:00 Uhr, Theater was wäre, wenn Premiere, HOT Jugendclub Reithalle

19:30 Uhr, Special Mittwochsgesellschaft der Heinrich-BöllStiftung Brandenburg T-Werk 20:00 Uhr, Theater Die Befristeten Kieztheater, von Elias Canetti T-Werk

Do, 21.6.2012 20:00 Uhr, Theater Die Befristeten Kieztheater, von Elias Canetti T-Werk

DIE BEFRISTETEN

20. & 21. JUNI 2012 · T-WERK Was ist das für eine Welt, in der niemand Angst hat? Ein jeder hat seinen Platz und seine Aufgabe. Nur was, wenn ein Störenfried kommt und unangenehme Fragen stellt? Eine Gesellschaft, in der jeder ein . Geheimnis zu hüten hat, gerät ins Schwanken. Zehn Jugendliche zeigen existenzielle Alltagssituati­ onen, die uns bekannt und gleichzeitig sehr fremd sind. Eine Mutter will auf die Frage ihres Kindes nicht antworten, denn sie hat Angst vor der Wahrheit. Eine Frau und ein Mann nähern sich einander an, weil sie genau das Gleiche suchen. Die Freundschaft zwischen zwei jungen Männern wird auf die Probe gestellt, bis es zu einem öffentlichen Eklat kommt. Hinterher wird alles anders sein... Nachdem die Theatergruppe „Kieztheater” schon im Juni 2011 mit der Produktion „Schwarze Mamba" im T-Werk zu Gast war, hat sich die Gruppe vergrößert und arbeitet nun seit Oktober unter der Leitung von Schauspielerin Kim Ehlers und der Regie-Studentin Maria-Magdalena Kwaschik an den „Befristeten".

22

21:00 Uhr, Theater Die Schule der Ehemänner von Molière, Regie: Philippe Besson Open Air im Gasometer am Neuen Theater

Fr, 22.6.2012 18:00 Uhr, Theater was wäre, wenn Produktion des Jugendclubs HOT Reithalle 21:00 Uhr, Theater Die Schule der Ehemänner von Molière, Regie: Philippe Besson Open Air im Gasometer am Neuen Theater 22.00 Uhr, Open Air Kino Slumdog Millionär im Rahmen des Waschhaus Open-Air-Kinosommers Waschhaus Open Air


Sa, 23.6.2012 19:30 Uhr, Theater Waisen von Dennis Kelly Reithalle

21:00 Uhr, Theater Die Schule der Ehemänner von Molière, Regie: Philippe Besson Open Air im Gasometer am Neuen Theater

Mo, 25.6.2012 10:00 Uhr, Workshop Zirkuswoche mit Tanz und Spiel fabrik Potsdam Foto: Christin Cammradt

druck einfach! Tickets im Vorverkauf auf schiffbauergasse.de Online kaufen und zu Hause ausdrucken! E X K L U S I V E R T I C K E T I N G PA R T N E R DER SCHIFFBAUERGASSE POTSDAM

21:00 Uhr, Theater Die Schule der Ehemänner von Molière, Regie: Philippe Besson Open Air im Gasometer am Neuen Theater 21:30 Uhr, Special nb late show Kunstverein Reithalle 22.00 Uhr, Open Air Kino Night on Earth im Rahmen des Waschhaus Open-Air-Kinosommers Waschhaus Open Air

So, 24.6.2012 15:00 Uhr, Special FLUXUS+ Teatime Klaviermusik mit Felix Dubiel museum FLUXUS+ 16:00 Uhr, Special Museumsführung durch die Sammlung museum FLUXUS+

ZIRKUSWOCHE

25. BIS 29. JUNI 2012 · FABRIK POTSDAM Fliegen und Tanzen am Trapez? Bewegliche Men­ schenpyramiden bauen? Einradfahren lernen? Jon­ glieren mit Tüchern, Bällen, Tellern, Keulen und Kiwidos? Balancieren zwischen den Bäumen auf der Wiese? Alles ganz einfach. In dieser Woche wird der Zirkus lebendig. Mit vielen Spielen, Überraschungen und Phantasie lernen die Kinder eine spannende Mischung aus Tanz und Ar­ tistik kennen, erobern gemeinsam die Lüfte und den Boden. Es kann alles ausprobiert werden, es wird gemeinsam gespielt und gelacht. Am Ende gibt es eine Aufführung vor den Eltern – und vielleicht ma­ chen sie ja sogar mit. Petra Teckemeier ist Bühnenakrobatin und Diplom-Sozialpädagogin. Sie hat eine langjährige Erfahrung in der Zirkusarbeit mit Kindern und Jugendlichen, war beim Juxirkus Berlin, beim Tempodrom Kinderzirkus, Circus Montelino Potsdam und bei „Zirkus macht Schule” des Brandenburger Bildungsministeriums. Dies ist ein gemeinsames Projekt von ZirkusLuft und fabrik Potsdam. . Eine zweite Zirkuswoche findet vom 2. bis 6. Juli statt. Die Plätze sind sehr begehrt, also gleich anmelden!

23


IMPRESSUM Herausgeber: Landeshauptstadt Potsdam Der Oberbürgermeister FB Kultur und Museum Hegelallee 6-10 14467 Potsdam Telefon: 0331 289-1942 Telefax: 0331 289-3342 Redaktion & Layout: rwmd » Robert Witzsche www.rwmd.de Druck: Brandenburgische Universitätsdruckerei und Verlags­ gesellschaft Potsdam mbh www.bud-potsdam.de Termine und Redaktion: Für die Texte zeichnet der Herausgeber bzw. die betei­ ligten Institutionen verant­ wortlich. Eine Gewähr für die Richtigkeit von Terminen, Daten und Inhalten kann nicht übernommen werden. Änderungen und Druckfeh­ ler vorbehalten. Fotos: Die Fotos wurden freundlich von den beteilig­ ten Institutionen zur Verfügung gestellt. Alle nicht na­ mentlich gekennzeichneten Fotos sind uns vom Veran­ stalter als Pressebilder zur Verfügung gestellt worden. Das Logo „Schiffbauergasse Potsdam“ ist eine eingetra­ gene Text-Bild-Marke der Landeshauptstadt Potsdam. Redaktionsschluss war der 8. Mai 2012 Auflage: 16.000 Stück Vertrieb an über 450 Stellen in Potsdam und Berlin

24

22.00 Uhr, Open Air Kino Sonnenallee im Rahmen des Waschhaus Open-Air-Kinosommers Waschhaus Open Air

Di, 26.6.2012 10:00 Uhr, Workshop Zirkuswoche mit Tanz und Spiel mit Petra Teckemeier von ZirkusLuft fabrik Potsdam 19:30 Uhr, Theater Adams Äpfel von Anders Thomas Jensen, Regie: Lukas Langhoff Reithalle 21:00 Uhr, Konzert Rubys Tuesday Unplugged-Bühne Live: Open Stage Waschhaus 22:30 Uhr, Party Rubys Tuesday Club Rock, Alternative & Indie mit dem FOTOS DJ TEAM Waschhaus

Mi, 27.6.2012 10:00 Uhr, Workshop Zirkuswoche mit Tanz und Spiel mit Petra Teckemeier von ZirkusLuft fabrik Potsdam 19:30 Uhr, Theater Tschick von Wolfgang Herrndorf, Regie: Sascha Hawemann Reithalle

Do, 28.6.2012 10:00 Uhr, Workshop Zirkuswoche mit Tanz und Spiel mit Petra Teckemeier von ZirkusLuft fabrik Potsdam 20:00 Uhr, Theater Othello Shakespeare und Partner, Drama von William Shakespeare T-Werk

Fr, 29.6.2012 10:00 Uhr, Workshop Zirkuswoche mit Tanz und Spiel mit Petra Teckemeier von ZirkusLuft fabrik Potsdam

ganz ohne anstehen! Tickets im Vorverkauf auf schiffbauergasse.de Online kaufen und zu Hause ausdrucken! E X K L U S I V E R T I C K E T I N G PA R T N E R DER SCHIFFBAUERGASSE POTSDAM

20:00 Uhr, Theater Othello Shakespeare und Partner, Drama von William Shakespeare T-Werk 21:00 Uhr, Konzert Alina Manoukian nb live Reithalle


21:00 Uhr, Theater Die Schule der Ehemänner von Molière, Regie: Philippe Besson Open Air im Gasometer am Neuen Theater 22.00 Uhr, Open Air Kino The Artist im Rahmen des Waschhaus Open-Air-Kinosommers Waschhaus Open Air

Sa, 30.6.2012 14:00 Uhr, Special Öffentliche Führung im Neuen Theater Hans Otto Theater 20:00 Uhr, Theater Othello Shakespeare und Partner, Drama von William Shakespeare T-Werk 21:00 Uhr, Theater Die Schule der Ehemänner von Molière, Regie: Philippe Besson Open Air im Gasometer am Neuen Theater

AUSSTELLUNGEN

KOMBINAT: Choreographische Bilder im Feld Kunstraum Potsdam 1.6. - 3.6.2012 geöffnet 12 bis 22 Uhr www.kunstraumpotsdam.de

KURSE & WORKSHOPS

RED WALL präsentiert Enrico Nagel: Secret Garden Collagen Waschhaus Potsdam 3.5. - 30.6.2012 geöffnet zu Veranstaltungen im Waschhaus www.redwall-art.de

21:00 Uhr, Theater Mach ma’ anders nb late show Reithalle 22.00 Uhr, Open Air Kino Asphalt Cowboy im Rahmen des Waschhaus Open-Air-Kinosommers Waschhaus Open Air

Die aktuellen Termine jederzeit online auf schiffbauergasse.de

Worauf baut die Bildung? Bundesstiftung Baukultur 8.12.2011 - 30.6.2012 geöffnet Mittwoch und Donnerstag, 14 bis 16 Uhr www.bundesstiftungbaukultur.de

Zopf ab! Mary Baumeister 50 Jahre Fluxus museum FLUXUS+ 9.6. - 19.8.2012 geöffnet Mittwoch bis Sonntag, 13 bis 18 Uhr www.fluxus-plus.de

3. Juni 2012 Tanzparcours für Familien mit Live-Musik Tanztage-Spezial Kathi & Ludovic Fourest und Heiner Frauendorf Studiohaus 22. Juni - 7. Juli 2012 Die groteske Maske Von den mittelalterlichen Narren zur Commedia dell'Arte mit Finbarr Ryan und Petra Föhrenbach T-Werk Viele weitere Tanzund Bewegungskurse z.B. Ballett, Break-Dance, Street Dance, Flamenco, Kindertanz, Tanz am Trapez, Pilates, Swing, Morgenyoga u.v.m. im Studiohaus von fabrik Potsdam und dem Oxymoron Tanzstudio des Waschhaus Potsdam www.potsdam-tanzt.de

25


BEI FRAGEN EINFACH FRAGEN Open-Air-Kinosommer am Waschhaus

VERANSTALTUNGEN fabrik Potsdam ......... 10 Telefon: 0331 2800314 www.fabrikpotsdam.de Hans Otto Theater .....11 Telefon: 0331 9811-8 www.hansottotheater.de kulturgewinn ............. 7 Telefon: 0331 6207944 www.iq-kulturgewinn.de Kunstraum Potsdam .................... 4d Telefon: 0331 27156-30 www.kunstraumpotsdam.de museum FLUXUS+ ... 4f Telefon: 0331 601089-0 www.fluxus-plus.de primaDonna .............. 4h Telefon: 0331 9679329 www.primadonnapotsdam.de Reithalle .................... 16 Telefon: 0331 98118 www.hansottotheater.de

26

T-Werk ...................... 4e Telefon: 0331 719139 www.t-werk.de Waschhaus Arena ..... 5 Telefon: 0331 27156-0 www.waschhaus.de Waschhaus ................ 6 Telefon: 0331 27156-0 www.waschhaus.de

FREIZEIT & WASSERSPORT Huckleberrys Floßstation ................ 9 Telefon: 0331 960010 www.flossstationpotsdam.de just for fun Bootsund Yachtcharter ...... 8 Telefon: 0331 8170617 www.just-for-funpotsdam.de

Schinkelhalle ............ 4a Telefon: 0331 2981942

Marina am Tiefen See ........... 8 Telefon: 0331 8170617 www.marina-am-tiefensee.de

Studiohaus Schiffbauergasse ..... 4g Telefon: 0331 6264676 www.potsdam-tanzt.de

Segeltraining Berlin-Potsdam ........ 9 Telefon: 030 30612917 www.stberlin.de

GASTRONOMIE BIO COMPANY Backshop .................. 4b Telefon: 0331 6200962 Mo-Sa 7.30-20 Uhr www.biocompany.de fabrik Café .................10a Telefon: 0331 2800314 Mo-Fr 12-15 Uhr und zu Veranstaltungen www.fabrikpotsdam.de Museumscafé FLUXUS+ .................. 4f Telefon: 0331 601089-0 Mi-So 13-18 Uhr www.fluxus-plus.de Restaurant Bootshaus .................. 8 Telefon: 0331 8170617 Mo-So 12-22 Uhr www.marina-amtiefen-see.de Restaurantschiff John Barnett ............ 12a Telefon: 0331 2012099 Di-So 11-24 Uhr www.john-barnett.de Ristorante Il Teatro ..................... 12 Telefon: 0331 20097291 Mo-So 11.30-24 Uhr www.ilteatro-potsdam.de


Sommer-Open-Air

Molière Die Schule

der Ehemänner

15. Juni bis 1. Juli im denkmalgeschützten schützten n Gasometer


WEITERE ANLIEGER

P

Parkplatz / Parkhaus Fahrradverleih-Station

Bundesstiftung Baukultur .................. 3 www.bundesstiftungbaukultur.de

Bootsanleger Restaurant

LAG Soziokultur Brandenburg ............ 4c www.soziokulturbrandenburg.de

Café

H

Landesverband der Musikschulen Brandenburg ............ 4b www.lvdm.de

Haltestelle / Schiffsanleger

9

Landesverband Freier Theater Brandenburg ............ 4c www.freie-theaterbrandenburg.de

10a 10

Oracle Deutschland .. 14 www.oracle.com

P

Quintact - für bewegende Kommunikation ....... 4c www.quintact.de rwmd › Mediendesign ........... 4c www.rwmd.de TiXOO Die TicketingCompany ................... 4c www.tixoo.com Trollwerk Art ............ 4i art.trollwerk.de

11 12

H 12a 14

Trollwerk Production ................ 4i www.trollwerk.de

17

Volkswagen Design Center ........... 17 www.volkswagen.de Waschhaus Gastronomie und Catering ............. 4c www.whga.net Alle Kontakte auf schiffbauergasse.de

ERLEBNISQUARTIER

WWW.SCHIFFBAUERG Fahrzeug wird videoüberwach t

Opo e l

4211 42 421 4 2


GEFÄLLT MIR: WWW.FACEBOOK.COM/SCHIFFBAUERGASSE

8

H

4i

Schiffbauergasse / Uferweg Straßenbahn 94 und 99

4h

P

4g

N Ri uth ch es tu ch ng n A1 ells 15 tra

4f 4e 4d

P

4a

5

ße

4c 4b

7 6

3

16 17

H Schiffbauergasse / Berliner Straße Straßenbahn 93 und Nachtbus N16

WWW.SCHIFFBAUERGASSE.DE Fahrzeug wird videoüberwach t

... bringt Sie gut hin.

WWW.SCHIFFBAUERGASSE.DE Fahrzeug wird videoübe wracht

Opo e l

421 1 42 421 4 2

© Lageplan: Änne Fitzner / Robert Witzsche

B Ri erli ch ne tu r S ng tr Be aß rli e / n- B W 1 an ns ee

P



Schiffbauergasse Potsdam