Issuu on Google+

Ham wa nich

Schiffbauerg.uide April 2010


Editorial schiffbauerg.uide

„Ham wa nich“

ist ganz sicher etwas, was Dieter Moor bei seinem Umzug aus der Schweiz ins idyllische Brandenburg häufiger gehört hat. Dieter Moor‘s Lesung aus seinem Buch „Was wir nicht haben, brauchen Sie nicht“ am 17. April in der Waschhaus Arena ist auch ganz sicher eines der April-Highlights an der Schiffbauergasse. „Ham wa nich“ gilt aber sonst ganz und gar nicht für das Potsdamer Erlebnisquartier – denn hier gibt‘s nahezu alles, was das Freizeit-Herz begehrt. Und jetzt, wo es draußen endlich wieder wärmer wird, kommen vor allem die Wassersportler an der Schiffbauergasse wieder ins Spiel: Die Huckleberrys-Flöße sind bereits gut gebucht, die Schiffseigner beginnen, ihre Wasserfahrzeuge für die neue Saison vorzubereiten. Und ringsherum gibt es auch im April natürlich wieder unendlich viele Veranstaltungen, die von krachigen Live-Konzerten über bewegende Tanz-Aufführungen bis hin zu garantiert lustigen Kindertheaterstücken reichen. Alles das steht hier drin. Da kann der Frühling ja endlich losgehen. Euer

Inhalt Theater: Pinguine können keine Käsekuchen backen Tanz und Schauspiel: Macht und Ohnmacht Literatur: Dieter Moor liest sein Brandenburg-Buch Jubiläum: 2 Jahre museum FLUXUS+ Theater: Ton und Kirschen spielt König UBU Tanz: Riki von Falken & Mareike Engelhardt Alle Termine April 2010: Kalender Bildende Kunst: Aktuelle Ausstellungen Wegweiser: Freizeit & Gastronomie Wegweiser: Adressen & Kontakte

4 5 6 7 8 9 10 19 20 23

Kontakt und Impressum

18

EXKLUSIVER TICKETING-PARTNER DER SCHIFFBAUERGASSE


schiffbauerg.uide Highlight

Pinguine können keine Käsekuchen backen Als die zwei Pinguinfreunde auf die Bühne treten, trauen sie ihren Augen kaum: Da steht ein Käsekuchen, rund, duftend, voller dicker Rosinen und – offensichtlich herrenlos! Was gibt es Schöneres für zwei Pinguine als einen herrenlosen fri­ schen Käsekuchen? Umgehend lassen sie ihn Stück für Stück in ihren Pinguinschnäbeln verschwinden. Doch kaum ist

Foto: HL Böhme

Pinguine können keine Käsekuchen backen Premiere: 15. April 2010 Reithalle www.hansottotheater.de

4

der Fressrausch vergangen, da erscheint der kurzsichtige Maulwurf und meldet Ansprüche auf den Kuchen an – zum Glück sieht er wirklich nicht gut, so fällt ihm das Fehlen des Kuchens nicht gleich auf. Siedendheiß stellt sich nun für die Pinguine die Frage: Wie können sie den verschwundenen Kuchen ersetzen? Pin­ guine können keinen Käsekuchen ba­ cken! Ob das Huhn, das da plötzlich wie aus dem Nichts erscheint und guten Rat zu wissen scheint, helfen kann? Der erfahrene Kinder- und Jugendautor Ulrich Hub erzählt in einem Kinderstück für zwei Pinguine, ein Huhn mit Staubsauger und einen extrem kurzsichtigen Maul­ wurf – frech, wen­ dungsreich und mit doppeltem Boden – eine Geschichte um die wichtigsten Fra­ gen im Leben von Kindern: Freundschaft, Rivalität, Gerechtigkeit, die Selbstbehauptung im Konzert der Mei­ nungen – und nicht zuletzt um die Frage: Können Pinguine nun Käsekuchen backen?

TICKETS ZUM SELBERDRUCKEN UNTER WWW.TIXOO.COM


Highlight schiffbauerg.uide

Macht und Ohnmacht von Potsdamer Jugendlichen Erwachsenen und Jugendlichen hat jenes kreative Potential freigesetzt, das die jungen Menschen – auch nach dieser Premiere – für ihre individuelle Lebensund Berufsorientierung nutzen werden. „Macht & Ohnmacht“ ist ein multimedia­ les Tanztheater, das eine Geschichte von Zugehörigkeit und Fremdheit, Stärken und Schwächen und nicht zuletzt der Überwindung der eigenen Ängste erzählt.

Macht und Ohnmacht Premiere am 15. April 2010 Aufführung am 16. April 2010 T-Werk www.t-werk.de

EXKLUSIVER TICKETING-PARTNER DER SCHIFFBAUERGASSE

Foto: Büro Blau

„Schüchtern beim Tanzen“ – das sind die Jugendlichen, die überwiegend aus den Potsdamer Stadtgebieten Am Stern, Schlaatz und Drewitz kommen, bei der Premiere ihres Tanztheaterstücks „Macht & Ohnmacht“ nicht mehr. Noch im Janu­ ar war diese Aussage jedoch oft zu hören, als sie sich mit erwachsenen Patinnen und Paten aus Potsdam und Asylsuchen­ den aus der Unterkunft des Diakonischen Werks über ihre Ängste ausgetauscht haben. Seit einem halben Jahr arbeiten sie nun unter Leitung von Anja Kozik, Tänzerinnen der OXYMORON Dance Company und dem Team des BÜRO BLAU mit den Mitteln des Break- und Modern Dance, der Produktion von Po­ dcast-Sendungen und der Fotografie. Im Mittelpunkt steht die Auseinander­ setzung mit ihren Lebens- und Be­ rufsperspektiven. Herausgekommen ist ein Bündel von Zukunftsbildern, das jetzt auf die Bühne kommt. Das partnerschaftliche Miteinander von

5


schiffbauerg.uide Highlight

Dieter Moor liest sein Brandenburg-Buch „Warum wollt ihr ausgerechnet dorthin, von wo alle abhauen?“ – Freunde und Bekannte sind fassungslos, als Dieter Moor und seine Frau Sonja eröffnen, dass sie ihr Haus in der Schweizer Postkarteni­ dylle verkauft haben, um nach Branden­ burg zu ziehen. Im Dörfchen Amerika

Dieter Moor liest aus „Was wir nicht haben, brauchen sie nicht“ Sa, 17. April 2010, 20 Uhr Waschhaus Arena www.waschhaus.de

6

möchten sie ihren Traum vom eigenen Bauernhof verwirklichen. Tatsächlich sind die neue Heimat, die neuen Nachbarn und das neue Leben für allerlei ungeahnte Herausforderungen, komische Missge­ schicke und skurrile Situationen gut. Wa­ rum Dieter Moor dennoch sein Herz an Land und Leute verloren hat - davon erzählt er in diesem Buch. Eine charmante und witzige Liebeserklärung an eine meist verkannte Region. Dieter Moor, 1958 in Zürich geboren, ist Schauspieler und Mo­ derator. Anfang der 90er Jahre mode­ rierte er das preisgekrönte Medien­ magazin „Canale Grande“ auf VOX. Nach verschiedenen Stationen beim deutschen , österreichischen und Schwei­ zer Fernsehen präsentiert Dieter Moor seit 2007 das ARDKulturmagazin „Titel, Thesen, Tempera­ mente“. Gemeinsam mit seiner Frau Sonja betreibt er in der Nähe von Berlin ei­ nen Bauernhof.

TICKETS ZUM SELBERDRUCKEN UNTER WWW.TIXOO.COM


Highlight schiffbauerg.uide

Das museum FLUXUS+ feiert zweiten Geburtstag Im April 2008 wurde das museum FLU­ XUS+ in der Schiffbauergasse eröffnet. Das Museum ist seitdem aus der Muse­ enlandschaft der Region Berlin-Potsdam nicht mehr wegzudenken! Jetzt wird das zweijährige Bestehen gefeiert! Es gibt viele, neue Exponate in der Dau­ erausstellung zu sehen. Arbeiten von Alison Knowles, George Maciunas, Ben Patterson u.a. ergänzen die FluxusDokumentation. Das „Himmelsleuchten“, welches Sebastian Heiner 2009 im Mu­ seum malte, erstrahlt jetzt im Ausstel­ lungsbereich der zeitgenössischen Künstler. Die Werkschau von Costantino Ciervo wird erweitert und Lutz Friedel tauscht seine Bilder völlig aus und zeigt siebzig Übermalungen. Eine Spezialführung gibt‘s 18.30 Uhr, anschließend findet die offizielle Begrüßung und der Start der Fluxus+ Live­ Musik statt. „Otto Hamborgs Conne­ xion Projekt“ spielt Jazz und Rock‘n‘ Roll. Der museumsshop zeigt neue Design-Accessoires und Kollektionen, im

café gibt es Erfrischendes und Leckeres, Spezialitäten und Snacks zur Stärkung, und vor der Tür wird gegrillt… Im atrium ist die Sonderausstellung PARALLELWEL­ TEN zu sehen. Plastiken, Papier, Linie und Licht von Rapunzel Bräutigam und die.puntigam verwandeln den Ausstel­ lungsraum in ein begehbares Kunstwerk. Im filmraum läuft die Dokumentation der Performance FLUX-FOLK und ein Detek­ tivspiel wartet auf Museums-Kids. Die „Little Men“ von Emmett Williams feiern natürlich auch mit!

2 Jahre museum FLUXUS+ Sa, 24. April 2010, 18.00 Uhr museum FLUXUS+ www.fluxus-plus.de

EXKLUSIVER TICKETING-PARTNER DER SCHIFFBAUERGASSE

7


schiffbauerg.uide Highlight

Ton und Kirschen spielt König UBU König UBU, ordinär, feige und tückisch, ist ein barockes Monster: die Fleisch gewordene Lust am Fressen, Rauben und Morden, die sich schamlos zu sich selbst bekennt. UBU ist das freigesetzte Ungeheuer, das im Menschen steckt. Der Umgang mit Ubus, in welcher Maske sie auch auftreten, ist immer unbequem. Eher folgt man ihnen, als daß man sie

Foto: Jean-Pierre Estournet

König UBU Ton und Kirschen Theater Premiere am 30. April 2010 Schinkelhalle www.t-werk.de

8

bekämpft. Mit solch absurden Pointen hat Jarry das Böse ins Groteske überzeichnet bis dorthin, wo das Grauen ins Gelächter umschlägt. Man kann also „König UBU“ auch als reine Groteske verstehen, als Spiel um des Spieles willen, als puren Quatsch, über den man lacht – doch meint schon Jarry im Stück: „Was die kleinen Kinder zum Lachen bringt, macht den großen Leuten Angst.“ Ton und Kirschen ist ein Wandertheater, das 1992 von Margarete Biereye und David Johnston nach 20-jähriger Thea­ tererfahrung mit dem englischen „Foots­ barn Travelling Theatre“ in Glindow im Havelland gegründet wurde. Seitdem entstanden unter ihrer künstlerischen Leitung 14 Produktionen. Heute gehören zum Ton und Kirschen Thea­ ter neun Schau­ spieler und Musiker aus Deutschland, England, Frankreich, Australien und Ko­ lumbien. Als Wan­ dertheater spielen sie oft im Ausland, gerne aber auch im Land Brandenburg.

TICKETS ZUM SELBERDRUCKEN UNTER WWW.TIXOO.COM


Vorschau schiffbauerg.uide

Riki von Falken & Mareike Engelhardt In „The Geometry of Separation“ beweist Riki von Falken erneut ihre Meisterschaft, persönliche Erfahrungen, emotionale und energetische Zustände in klare Formen abstrakten Tanzes zu transformieren. Trotz der Strenge von Thema und Form berührt sie ihr Publikum mit Leichtigkeit, Transparenz und Eleganz. Das Stück beschreibt die Situation des Ausschlus­ ses, des Zurückgeworfenseins auf sich selbst und scheut dabei den Blick auf das Älterwerden ganz und gar nicht.

Stücke zu packen. Auch Riki von Falken musste um ihre Produktionsetats immer wieder hart kämpfen; dass es sich lohnt, zeigen ihre Stücke.“ (taz - Mai 2009)

Riki von Falken & Mareike Engelhardt Fr, 30. April 2010, 20.30 Uhr fabrik Potsdam www.fabrikpotsdam.de

„Was die heute 55jährige Choreo­ grafin auf ihrem Weg an Erfahrun­ gen gesammelt und in bisher rund 10 Produktionen wei­ tergegeben hat, ist selten in der Welt des zeitgenössi s c h e n Ta n z e s . Dessen ökonomische Bedingun­ gen gestehen Tänzern und Cho­ reografen eben oft nicht zu, so viel Le­ benszeit in ihre

EXKLUSIVER TICKETING-PARTNER DER SCHIFFBAUERGASSE

9


schiffbauerg.uide Kalender

Do, 1.4.2010 13:00 Uhr, Kids Ferienprogramm Thema: Collage museum FLUXUS+ 19:30 Uhr, Theater Die Familie Schroffenstein von Heinrich von Kleist, Regie: Markus Dietz Neues Theater

Fr, 2.4.2010

19:30 Uhr, Theater Die Kameliendame von Alexandre Dumas d. J., Regie: Peter Kube Neues Theater

16:00 Uhr, Aufführung Flhip Flhop von Theatermogul, Comedy, Hip Hop, Tanz fabrik Potsdam

20:00 Uhr, Aufführung Flhip Flhop von Theatermogul, Comedy, Hip Hop, Tanz fabrik Potsdam

19:30 Uhr, Theater Don Juan von Molière, Regie: Tobias Wellemeyer Neues Theater

22:30 Uhr, Theater nb late show: Hex-Hex! Bibi Blocksberg im Live-Hörspiel Reithalle

22:30 Uhr, Theater Salsa-Party Reithalle

16:00 Uhr, Kids 23:00 Uhr, Party Ferienprogramm Museumsführung für Schüler Feierstarter Die Neunziger-Jahre-Party museum FLUXUS+ auf drei Floors / Saal: 19:30 Uhr, Theater Eurodance, Techno & Party Das weite Land Pop mit Rico Gonzales / von Arthur Schnitzler, Klub: HipHop & RnB mit DJ Regie: Tobias Wellemeyer Fraggle / Kesselhaus: 90ties Neues Theater Rock mit DJ El-Hombre Waschhaus 20:00 Uhr, Aufführung Flhip Flhop von Theatermogul, So, 4.4.2010 Comedy, Hip Hop, Tanz fabrik Potsdam 12:00 Uhr, Aufführung

Sa, 3.4.2010

Matinée De Printemps! Jazz 'n Brunch fabrik Café

13:00 Uhr, Workshop Swing Stufe 5, Workshop mit Talea und Holger fabrik Potsdam

13:00 Uhr, Workshop Swing Stufe 5, Workshop mit Talea und Holger fabrik Potsdam

13:00 Uhr, Workshop Swing Mittelstufe, Workshop mit Talea und Holger fabrik Potsdam

15:30 Uhr, Workshop Swing Offenes Training, mit Talea und Holger fabrik Potsdam

10

Mo, 5.4.2010 15:00 Uhr, Theater Motte & Co von Gertrud Pigor, Regie und Choreografie: Marita Erxleben Reithalle 16:00 Uhr, Theater Alice im Wunderland T-Werk & Theater NADI, Schauspiel mit Musik und Masken frei nach Texten von Lewis Carroll T-Werk

Di, 6.4.2010 10:00 Uhr, Theater Alice im Wunderland T-Werk & Theater NADI, Schauspiel mit Musik und Masken T-Werk 19:30 Uhr, Theater Die Glasmenagerie von Tennessee Williams Reithalle

TICKETS ZUM SELBERDRUCKEN UNTER WWW.TIXOO.COM


Kalender schiffbauerg.uide

21:00 Uhr, Konzert Rubys Tuesday Unplugged Bühne, Live: Gregor McEwan & Tom Lüneburger Waschhaus 22:30 Uhr, Party Rubys Tuesday Club auf 2 Floors / Klub: Rock, Alternativ, Indie mit DJ Stan / Saal: Tech House, Deep House, Minimal Waschhaus

20:00 Uhr, Tanz Eingebrannt Golde G. und Tänzer T-Werk 21:00 Uhr, Konzert Karpatenhund Waschhaus

Fr, 9.4.2010 16:00 Uhr, Kids Ferienprogramm im museum FLUXUS+ Museumsführung für Schüler museum FLUXUS+

EMPFEHLUNG

Mi, 7.4.2010 10:00 Uhr, Theater Alice im Wunderland T-Werk & Theater NADI, Schauspiel mit Musik und Masken T-Werk 13:00 Uhr, Kids Ferienprogramm Thema: Drucken museum FLUXUS+ 21:00 Uhr, Party Osterferienklub Color Indie, Rock, Pop, Hip Hop, Elektro & Party Classics Waschhaus Arena

Do. 8.4.2010 13:00 Uhr, Kids Ferienprogramm Thema: Drucken museum FLUXUS+ 19:30 Uhr, Theater Don Juan von Molière Neues Theater

Karpatenhund Do, 8. April 2010, 21 Uhr Waschhaus Potsdam „Der Name dieser Band ist Karpatenhund“ – der Titel des aktuellen Albums der Band namens Karpatenhund – klingt eindeutig, ist es aber nicht. Gummitwistend springen sie hin und her zwischen dem weißen Rauschen und dem bösen schwarzen Ungewissen, zwischen gleißend heller Hoffnung und tiefdunkler Verstörung. Mit Liedern, die beim ersten Kuss schon ans Schlussmachen denken und sich beim Emporsegeln für den Absturz rüsten. Weil man nie so genau weiß, ob gerade etwas anfängt oder aufhört. Sie singen vom großen Verschwinden, wenn man sich selbst schier aufzulösen scheint vor lauter Fadheit. Wenn das Herz so leer ist wie die Straßen einer Kleinstadt, nachts um halb drei. Vom Graugefühl in allen Facetten, von schiefer über rauchgrau bis ameisenbärenfarben.

EXKLUSIVER TICKETING-PARTNER DER SCHIFFBAUERGASSE

11


schiffbauerg.uide Kalender

19:30 Uhr, Theater Chanson d'amour Lieder um Liebe mit Band, Künstl. Leitung: Tobias Wellemeyer / Alexandre Tourinho, Musikalische Leitung: Ludger Nowak Neues Theater

23:00 Uhr, Party Tanz in der fabrik mit DJ Rengo fabrik Club

23:00 Uhr, Party Rock'n'Wave Highschool auf drei Floors / Saal: Crossover, Metal, Hardcore, Punk, Nu Metal... mit DJ Eric Jr. / 23:00 Uhr, Party Kesselhaus: Alternative, We Are Animals Indie, Emo & Alltime EverLive: AKA AKA, Luna City Express, DJs: Steven Beyer, greens mit DJ Älex / Klub: Schwarzwäsche mit Spider Gregor Sultanow, Marc Waschhaus Rempel, Nicologue, Tyler Clarson u.a. Waschhaus So, 11.4.2010

Sa, 10.4.2010 18:00 Uhr, Aufführung Denise Lampart Lung Mei Dachenlinien fabrik Potsdam 19:30 Uhr, Theater Das weite Land von Arthur Schnitzler Neues Theater 19:30 Uhr, Theater Die Aeneis Deutschspr. Erstaufführung von Olivier Kemeid, Regie: Sascha Hawemann Reithalle 21:00 Uhr, Konzert J.B.O. und Support Waschhaus Arena 22:00 Uhr, Theater Mein kleines, süßes Leben nb late show: Ein Kleist-Abend Reithalle

12

15:00 Uhr, Theater Die Familie Schroffenstein von Heinrich von Kleist Neues Theater 19:30 Uhr, Theater nb Literarischer Salon Buchtipps und mehr mit Carsten Wist Reithalle

Mo, 12.4.2010 18:00 Uhr, Theater Momo nach Michael Ende, Regie: Andreas Rehschuh Neues Theater

Di, 13.4.2010 10:00 Uhr, Theater Momo nach Michael Ende, Regie: Andreas Rehschuh Neues Theater

20:00 Uhr, Lesung Steffen Möller liest aus „Viva Polonia“ Waschhaus Arena 21:00 Uhr, Konzert Rubys Tuesday Unplugged-Bühne, Live: Cargo City Waschhaus 22:30 Uhr, Party Rubys Tuesday Club Rock, Alternativ, Indie mit DJ Mig Waschhaus

Mi, 14.4.2010 10:00 Uhr, Workshop Fördermittel & Zuschüsse Teil I: Private Finanziers – Sponsoring und Fundraising, mit Fabian Böckhoff kulturgewinn 10:00 Uhr, Theater Drachenreiter von Cornelia Funke, Regie: Andreas Rehschuh Neues Theater 14:00 Uhr, Theater Drachenreiter von Cornelia Funke, Regie: Andreas Rehschuh Neues Theater

Do, 15.4.2010 10:00 Uhr, Theater Pinguine können keinen Käsekuchen backen Premiere, von Ulrich Hub, Regie: Sebastian Wirnitzer Reithalle

TICKETS ZUM SELBERDRUCKEN UNTER WWW.TIXOO.COM


Kalender schiffbauerg.uide

19:00 Uhr, Ausstellung KO Kunstwettbewerb 2010 Runde 1, die ersten Zehn, Voting von 19 bis 23 Uhr Kunstraum Potsdam 19:30 Uhr, Theater Macbeth von William Shakespeare Regie: Lukas Langhoff Neues Theater

19:30 Uhr, Theater Die Familie Schroffenstein von Heinrich von Kleist Neues Theater

21:00 Uhr, Konzert Corvus Corax und Support Waschhaus Arena

20:00 Uhr, Aufführung Flhip Flhop von Theatermogul, Comedy, Hip Hop, Tanz fabrik Potsdam

22:00 Uhr, Theater nb Friends: Vorsicht Freiheit! Szenische Lesung Reithalle

EMPFEHLUNG

Foto: Lampert

20:00 Uhr, Theater Macht & Ohnmacht Tanztheater- und Medienprojekt von und mit Potsdamer Jugendlichen zusammen mit ihren Patinnen und Paten T-Werk

Fr, 16.4.2010 10:00 Uhr, Theater Pinguine können keinen Käsekuchen backen von Ulrich Hub, Regie: Sebastian Wirnitzer Reithalle 11:00 Uhr, Theater Macht & Ohnmacht Tanztheater- und Medienprojekt von und mit Potsdamer Jugendlichen zusammen mit ihren Patinnen und Paten T-Werk 16.00 Uhr, Special Museumsführung durch die Sammlung museum FLUXUS+ 19:00 Uhr, Ausstellung KO Kunstwettbewerb 2010 Runde 1, die zweiten Zehn, Voting von 19 bis 23 Uhr Kunstraum Potsdam

Denise Lampert & Susanne Linke Sa, 10. April 2010, 20.00 Uhr fabrik Potsdam Lung Mei Dachenlinien Ich bin gezeichnet von meinem Drachen Nach einer mehrtägigen Probezeit in der fabrik Potsdam präsentiert Denise Lampart ihre neueste Arbeit, die in Zusammenarbeit mit Susanne Linke entsteht. Das Erleben und die Stringenz von Linke im Umgang mit Tanz und Choreografie inspirierte Denise Lampart für eine Kristallisierung ihres jetzigen Weges als Tänzerin und Choreografin. Auf die Bühne bringt sie ein Soloprogramm in der direkten Zusammenarbeit und Auseinandersetzung mit der Persönlichkeit, Tänzerin und Künstlerin Susanne Linke. Seit September 2008 erarbeiten die beiden Künstlerinnen das Tanzsolo in Berlin, Zürich und Potsdam.

EXKLUSIVER TICKETING-PARTNER DER SCHIFFBAUERGASSE

13


schiffbauerg.uide Kalender

23:00 Uhr, Party Audiomax Die Studentenparty Waschhaus

Sa, 17.4.2010

So, 18.4.010 10:00 Uhr, Workshop Frühlingsrollen Workshop, Tanzparcours mit Livemusik mit Kathy und Ludovic Fourest fabrik Potsdam

18:00 Uhr, Workshop Swingtee Kurs und Ballroom mit Talea Glaws und Holger Niesel fabrik Potsdam

18:00 Uhr, Theater Woyzeck von Georg Büchner, 12:00 Uhr, Ausstellung Regie: Nina Hölscher KO Kunstwettbewerb 2010 Reithalle Ausstellung geöffnet: 20:15 Uhr, Theater Die zehn Finalisten nb lounge Kunstraum Potsdam Tatort, Eintritt frei 19:30 Uhr, Theater 14:00 Uhr, Workshop Reithalle Die Wildente Swing von Henrik Ibsen, Stufe 6, Workshop Regie: Tobias Wellemeyer Mo, 19.4.2010 mit Talea und Holger Neues Theater fabrik Potsdam 19:30 Uhr, Theater 10:00 Uhr, Theater 15:00 Uhr, Special Die Glasmenagerie Momo FLUXUS+ Teatime von Tennessee Williams nach Michael Ende mit Leonhard Baumert Reithalle Neues Theater am Klavier, Eintritt frei 20:00 Uhr, Aufführung 10:00 Uhr, Theater museum FLUXUS+ Flhip Flhop Die drei kleinen 15:00 Uhr, Theater von Theatermogul, Schweinchen Momo Comedy, Hip Hop, Tanz Dorftheater Siemitz, nach Michael Ende fabrik Potsdam Puppenspiel mit Musik Regie: Andreas Rehschuh nach einem englischen 20:00 Uhr, Lesung Neues Theater Volksmärchen Dieter Moor T-Werk liest aus „Was wir nicht 16:00 Uhr, Aufführung haben, brauchen Sie nicht“ Flhip Flhop 11:00 Uhr, Theater Waschhaus Arena von Theatermogul, Frühlings Erwachen! Comedy, Hip Hop, Tanz live fast, die young, 21:00 Uhr, Konzert fabrik Potsdam von Nuran David Calis Italoporno nach Frank Wedekind Waschhaus 16:00 Uhr, Theater T-Werk Die drei kleinen 23:00 Uhr, Party Schweinchen 14:00 Uhr, Theater Bass, Beats & Culture Frühlings Erwachen! auf 2 Floors / Saal: breakz- Dorftheater Siemitz, Puppenspiel mit Musik live fast, die young, big beat-dubstep-electrovon Nuran David Calis nica fusion / Klub: Dancehall nach einem englischen Volksmärchen nach Frank Wedekind Wine & Reggae Fyah T-Werk Waschhaus T-Werk 17:00 Uhr, Ausstellung KO Kunstwettbewerb 2010 Das Finale: Die besten Zehn, Voting von 17 - 20 Uhr, Preisverleihung um 20 Uhr Kunstraum Potsdam

14

TICKETS ZUM SELBERDRUCKEN UNTER WWW.TIXOO.COM


Kalender schiffbauerg.uide

18:00 Uhr, Theater Woyzeck von Georg Büchner Reithalle 18:00 Uhr, Theater Frühlings Erwachen! live fast, die young, von Nuran David Calis T-Werk

10:00 Uhr, Workshop Fördermittel & Zuschüsse Teil II: Öffentliche Geldgeber – Förderlogik und Förderprogramme, mit Norbert Kunz kulturgewinn

11:00 Uhr, Theater Pinguine können keinen Käsekuchen backen von Ulrich Hub, Regie: Sebastian Wirnitzer Reithalle

EMPFEHLUNG

Di, 20.4.2010 10:00 Uhr, Theater Die drei kleinen Schweinchen Dorftheater Siemitz, Puppenspiel mit Musik T-Werk 11:00 Uhr, Theater Frühlings Erwachen! live fast, die young, von Nuran David Calis nach Frank Wedekind T-Werk 21:00 Uhr, Konzert Rubys Tuesday Unplugged-Bühne, Live: Paul Fogarty Waschhaus 22:30 Uhr, Party Rubys Tuesday Club Rock, Alternativ, Indie mit DJ Olli Rockt Waschhaus

Mi, 21.4.2010 09:00 Uhr, Theater Pinguine können keinen Käsekuchen backen von Ulrich Hub Reithalle

Die drei kleinen Schweinchen 18. / 19. / 20. April 2010 T-Werk Die Schweinemutter liebt ihre Kinder und den Zirkus. Gemeinsam vollführen sie wundervolle Kunststücke. Doch auch der Magier Rodo Wolfo hat die kleinen Schweinchen gern – zum Fressen gern. Aber Schweine sind ja nicht dumm. Jedes baut sich rasch ein Haus und guckt froh zum Fenster raus. Aus Stroh, aus Holz, aus Stein, kommt da ein Wolf hinein? Die Mecklenburger Fassung von „Die drei kleinen Schweinchen“ nimmt die Kinder umstandslos mit in die Welt der Phantasie und der Illusion. Die drei schlauen Schweine jonglieren Teller, springen durch Reifen und lümmeln zufrieden und froh in ihrem Kinderwagen, bis Mama sie in die große, weite Welt hinaus schickt…

EXKLUSIVER TICKETING-PARTNER DER SCHIFFBAUERGASSE

15


schiffbauerg.uide Kalender

11:00 Uhr, Theater Frühlings Erwachen! live fast, die young, von Nuran David Calis nach Frank Wedekind T-Werk 19:30 Uhr, Theater Die Familie Schroffenstein von Heinrich von Kleist Neues Theater

Do, 22.4.2010 09:00 Uhr, Theater Pinguine können keinen Käsekuchen backen von Ulrich Hub, Regie: Sebastian Wirnitzer Reithalle 11:00 Uhr, Theater Pinguine können keinen Käsekuchen backen von Ulrich Hub Reithalle

Fr, 23.4.2010 10:00 Uhr, Theater Pinguine können keinen Käsekuchen backen von Ulrich Hub, Regie: Sebastian Wirnitzer Reithalle 19:30 Uhr, Theater Die Kameliendame von Alexandre Dumas d.J. Neues Theater 20:00 Uhr, Theater Orange & Zitrone englische Märchen und Lieder des Frühbarock T-Werk

16

21:00 Uhr, Konzert Freygang Waschhaus 21:00 Uhr, Konzert Bruce Guthro Waschhaus Arena

Sa, 24.4.2010 10:00 Uhr, Workshop Frühlingsrollen Workshop Tanz mit Objekten mit Petra Teckemeier fabrik Potsdam 17:00 Uhr, Party Echt Cool, Papa :)) Die Underage-Party für Potsdam mit DJ Stereokid Waschhaus 18:00 Uhr, Special 2 Jahre museum FLUXUS+ Sonderveranstaltung: Neue Werke im Museum und Otto Hamborgs Connexion Projekt spielt Jazz und Rock´n´Roll museum FLUXUS+ 19:30 Uhr, Theater Chanson d'amour Lieder um Liebe mit Band, Künstl. Leitung: Tobias Wellemeyer / Alexandre Tourinho, Musikalische Leitung: Ludger Nowak Neues Theater 19:30 Uhr, Theater Weiß wie das Licht Deutschsprachige Erstaufführung von Daniel Karasik, Regie: Marc Lunghuß Reithalle

20:00 Uhr, Aufführung Circus Montelino Premiere, Jugendvarieté 2010 fabrik Potsdam 20:00 Uhr, Theater Orange & Zitrone englische Märchen und Lieder des Frühbarock T-Werk 20:00 Uhr, Special Tapitas Flamencas mit Joelle Guerrero (Gesang), Harmut (Gitarre), Las Aficionadas (Tanz) Waschhaus 21:00 Uhr, Comedy Vollplaybacktheater TKKG - Helden der Jugend Waschhaus Arena 22:00 Uhr, Theater Camp Comedy nb late show, von Roy Kift Reithalle 23:00 Uhr, Party Latino meets Electro auf zwei Floors / Club: Latino & Latin Beats mit Luksus & Dalyan Demir / Saal: Electro & Latin House mit Dongbeck & Haptic & Karlos on the line. Waschhaus

So, 25.4.2010 10:00 Uhr, Workshop Frühlingsrollen Workshop, Tanz mit Objekten mit Petra Teckemeier fabrik Potsdam

TICKETS ZUM SELBERDRUCKEN UNTER WWW.TIXOO.COM


Kalender schiffbauerg.uide

15:00 Uhr, Special FLUXUS+ Teatime mit Felix Dubiel am Klavier museum FLUXUS+ 16:00 Uhr, Aufführung Circus Montelino Jugendvarieté 2010 fabrik Potsdam

11:00 Uhr, Theater Frühlings Erwachen! live fast, die young, von Nuran David Calis T-Werk

21:00 Uhr, Konzert Rubys Tuesday Unplugged-Bühne, Live: Paucker Waschhaus

EMPFEHLUNG

16:00 Uhr, Sonstiges Museumsführung durch die Sammlung museum FLUXUS+

20:15 Uhr, Theater nb lounge Tatort, Eintritt frei Reithalle

Mo, 26.4.2010 10:00 Uhr, Theater FlussPferde von Anneli Mäkelä, Regie: Andreas Steudtner Reithalle 18:00 Uhr, Theater the killer in me is the killer in you my love von Andri Beyeler, Regie: Alexander Riemenschneider Reithalle

Di, 27.4.2010 10:00 Uhr, Theater FlussPferde von Anneli Mäkelä Reithalle

Foto: Marlies Kross

17:00 Uhr, Theater Das weite Land von Arthur Schnitzler Neues Theater

Cosima Fr, 30. April 2010, 19:30 Uhr Hans Otto Theater Die Witwe des Komponisten Richard Wagner, Cosima, versucht mit allen Mitteln, ein Ende des Festspielunternehmens „Bayreuth“ zu verhindern. Durch eine Oper, die der Philosoph und Komponist Friedrich Nietzsche in der Jenaer Nervenklinik schreibt, droht höchste Gefahr. Um sie abzuwenden, schreckt Cosima auch vor Mord nicht zurück. Ihr gelingt das perfekte Verbrechen, denn sie tötet Nietzsche mit Passagen aus Wagners „Parsifal“, die der kranke Denker nicht erträgt. Die Musik der Oper klingt nach Wagner und nach Bizets „Carmen“. Das verwundert kaum – schließlich fand Nietzsche nach dem Bruch mit Wagner in Bizet ein neues Komponisten-Idol. Gastspiel des Staatstheaters Cottbus, es spielt das Philharmonische Orchester des Staatstheaters Cottbus.

EXKLUSIVER TICKETING-PARTNER DER SCHIFFBAUERGASSE

17


DER SCHIFFBAUERG.UIDE WIRD UNTERSTÜTZT VON

schiffbauerg.uide Kalender

WWW.BIOCOMPANY.DE

schiffbauerg.uide Impressum Herausgeber: rwmd, Robert Witzsche Schopenhauerstr. 11 14467 Potsdam Tel. 0331 271 43 50 info@schiffbauerguide.de Gestaltung: rwmd Auflage: 5.000 Stück Vertrieb an ca. 100 Stellen überall in Potsdam Termine und Redaktion: Für die Texte zeichnet der Herausgeber bzw. die beteiligten Institutionen verantwortlich. Eine Gewähr für die Richtigkeit von Termine, Daten und Inhalten kann nicht übernommen werden. Druckfehler und Änderungen vorbehalten. Redaktionsschluss war der 15. März 2010. Fotos: Die Fotos wurden freundlich von den beteiligten Institutionen zur Verfügung gestellt. Nicht namentlich gekennzeichnete Fotos sind als Pressebilder zur Verfügung gestellt worden. Das Logo „Schiffbauergasse“ ist eine eingetragene Marke der Landeshauptstadt Potsdam. Vielen Dank für die freundliche Zusammenarbeit. Wir bedanken uns bei allen, die bei der Realisierung dieses Heftes mitgewirkt haben.

18

22:30 Uhr, Party Rubys Tuesday Club Rock, Alternativ, Indie mit DJ Moses Waschhaus

Mi, 28.4.2010

20:00 Uhr, Theater König UBU Ton & Kirschen Theater, Schauspiel von Alfred Jarry Schinkelhalle 22:30 Uhr, Theater nb premierenlounge Eintritt frei Reithalle

10:00 Uhr, Workshop Workshop Marketing Teil I: Positionierung im Fr, 30.4.2010 eigenen Leben - Selbstreflexion und Lebensplanung, 19:30 Uhr, Theater mit Fabian Böckhoff Cosima kulturgewinn Oper von Friedrich 11:00 Uhr, Theater Nietzsche und Siegfried Frühlings Erwachen! Matthus, Gastspiel des live fast, die young, Staatstheaters Cottbus von Nuran David Calis TNeues Theater Werk 20:00 Uhr, Theater 19:30 Uhr, Theater Alte Liebe Lesung Elke Heidenreich und Bernd Schroeder Neues Theater

19:30 Uhr, Lesung Mittwochsgesellschaft der Heinrich-Böll-Stiftung T-Werk

Do, 29.4.2010

König UBU Ton & Kirschen Theater, Schauspiel von Alfred Jarry Schinkelhalle 20:30 Uhr, Aufführung Riki Von Falken & Mareike Engelhardt The Geometry Of Separation fabrik Potsdam

22:00 Uhr, Theater nb late show Franziska Melzer singt, an 18:00 Uhr, Special 2. Potsdamer Tischtennis- der Gitarre begleitet von Marc Eisenschink Kultur-Turnier Waschhaus Arena Reithalle

TICKETS ZUM SELBERDRUCKEN UNTER WWW.TIXOO.COM


Ausstellungen schiffbauerg.uide

Kunstraum Potsdam: Seltmann · Malerei & Grafik

museum FLUXUS+ Parallelwelten

Kenner loben SELTMANNs „alchemisti­ sches Hantieren“ mit Pigmenten, Tinktu­ ren, Textilien, Öl, Sand. Sie staunen über ihre Lust am Experimentieren und ihre technischen Fertigkeiten. Doch das wirk­ lich Beifallswürdige ihrer Kunst ist die durch sie verursachte Beunruhigung: Kerstin Seltmann verkauft keine Gewiss­ heiten. Antworten und Fragen, Bergen und Verbergen sind für sie ein (Mal-) Vorgang. Wieder und wieder übermalt sie, montiert sie ein oder neu, legt sie frei oder frische Schichten auf. Ihre Bilder mögen ganz gegenständlich motiviert sein, am Ende sind sie Fühlungnahmen mit Ur-Bildern (unserer Seele): oft Angst, aber genauso Lust; Qual, aber genauso Erfüllung. Text: Frank Kallensee

Das museum FLUXUS+ zeigt in seiner Dauerausstellung einen Querschnitt des Werkes von Wolf Vostell und eine Doku­ mentation der internationalen FluxusBewegung von den 60er Jahren bis in die heutige Zeit. Sonderausstellung PARALLELWELTEN bis 28.Mai 2010 eintrittsfrei:

Ausstellung geöffnet bis 11. April 2010

Der Grazer Maler und Performancekünstler Die.Puntigam verwandelte mit großzügigen schwarz-weiß Grafiken das atrium im museum FLUXUS+ in ein be­ gehbares Kunstwerk. Rapunzel Bräutigam, Potsdamer Keramikerin (Werkstatt Ton-Art), stellt hierzu archaische, mytho­ logische Frauenfiguren in den Kontext. Männliches und weibliches Prinzip treffen aufeinander, schaffen Neues.

Kunstraum Potsdam Schiffbauergasse 4d Mittwoch bis Sonntag 12 bis 18 Uhr www.kunstraumpotsdam.de

museum FLUXUS+ Schiffbauergasse 4f Mittwoch bis Sonntag 13 - 18 Uhr www.fluxus-plus.de

18

EXKLUSIVER TICKETING-PARTNER DER SCHIFFBAUERGASSE

19


schiffbauerg.uide Freizeit

Huckleberrys Floßstation Mit einem Floß über Seen und Flüsse fahren, wie es einst Tom Sawyer und Huckleberry Finn taten, ist seit einiger Zeit auch in Potsdam möglich. Die Huckleberrys Floßstation von floating-noise.com vermietet Flöße mit führerscheinfreiem Motor und Platz bis zu acht Per­ sonen. Auch im Herbst und Winter, dann mit Heizung, ein wahres Erlebnis. Huckleberrys Floßstation Schiffbauergasse 9

Just For Fun Bootsvermietung Spaß und Entspannung rund um das Wasser mit den beliebten blau-weißen Funny-Booten bietet die Just For Fun Bootsvermietung an der Marina am Tiefen See. Die schönsten Wasserwege Brandenburgs beginnen an der Schiffbauergasse - Boote und Yachten ver­ schiedenster Größe, vom Kanu bis zum Mo­ torcruiser, gibt‘s bei Just For Fun. Just For Fun Bootsvermietung Schiffbauergasse 8

Marina am Tiefen See Nur wenige Gehminuten vom Potsdamer Zen­ trum entfernt laden an der Marina am Tiefen See komfortable Liegeplätze von 6 bis 20 Metern Bootstouristen und ortsansässige Was­ sersportler zum Anlegen ein. Ein aufmerksamer und kompetenter Service sorgt in der Marina am Tiefen See dafür, dass sich Boote und Besatzung im Hafen sicher fühlen. Marina am Tiefen See Schiffbauergasse 8

20

TICKETS ZUM SELBERDRUCKEN UNTER WWW.TIXOO.COM


Freizeit / Gastronomie schiffbauerg.uide

Segeltraining Berlin-Potsdam Das Segeltraining Berlin-Potsdam, seit über 20 Jahren Partner des Wassersports, bietet in bester Lage eine ideale Basis für verschiedenste Aktivitäten. Vom Chartern von Segel- und Motorbooten bis zu Bootsführerschein und Segelkurs bietet das Team von Dietmar Feige in familiärer und professioneller Atmosphäre jedem seinen Einstieg in den Wassersport. Segeltraining Berlin-Potsdam Schiffbauergasse 9

Restaurant »Bootshaus« Mit einem tollen Blick über den Tiefen See bietet das Hafenrestaurant »Bootshaus« an der Marina am Tiefen See durchgehend von 12 bis 21 Uhr frische Salatvariationen, Deftiges aus Pfanne und Topf, Kuchen, Eis und Kaffeespezialitäten von Lavazza. Ob kurze Pause oder ausgiebiges Abendessen - das Restaurant »Bootshaus�� bietet etwas für Jeden. Hafenrestaurant »Bootshaus« Schiffbauergasse 8

café und museumsshop Entspannen Sie nach Kunstgenuss oder Spa­ ziergang, treffen Sie Freunde vor dem Theater oder kommen Sie zum Einkaufen in den muse­ umsshop des museum FLUXUS+ direkt am Uferpark der Schiffbauergasse. Hier werden Ihnen kleine Snacks, Kuchen, warme und kalte Getränke Mittwoch bis Sonntag 13 - 18 Uhr in netter Atmosphäre geboten. Café im museum FLUXUS+ Schiffbauergasse 4f

EXKLUSIVER TICKETING-PARTNER DER SCHIFFBAUERGASSE

21


schiffbauerg.uide Gastronomie

fabrik Café Foto: Landeshauptstadt Potsdam

Einer der schönsten Flecken der Schiffbauer­ gasse ist seit Jahren der fabrik Garten. Seit 2009 öffnet das fabrik Café mit seiner einzig­ artigen Atmosphäre bereits zum Lunch, das neue Team zaubert dafür täglich wechselnde Gerichte der besonderen Art. Ob vor dem Kulturgenuss oder zum Mittagessen - das fabrik Café bleibt ein lohnenswerter Geheimtipp. fabrik Café Schiffbauergasse 10

Ristorante »Il Teatro« Foto: Landeshauptstadt Potsdam

In der ehemaligen Zichorienmühle zwischen Hans Otto Theater und der Uferpromenade bietet das Team des »Il Teatro« feinste italieni­ sche Küche. Auf die Teller kommt ausschließlich Spitzenqualität, die stets frisch geliefert zu typisch italienischen Gerichten verarbeitet wird. Als Zugabe gibt‘s eine herausragende Wein­ karte und den tollen Blick auf den Tiefen See. Ristorante »Il Teatro« Schiffbauergasse 12

Restaurantschiff »John Barnett« Am Kai der Schiffbauergasse Potsdam liegt das Restaurantschiff »John Barnett«. Das vielfältige Angebot - mit und ohne Fleisch, saisonale Leckereien und natürlich Fisch - wird bei jedem Wetter serviert, auf dem Oberdeck des früheren Lastkahns, von dem man einen fantastischen Blick über den Tiefen See hat, oder im gemütlichen Gastraum. Restaurantschiff „John Barnett“ Schiffbauergasse 12a

22

TICKETS ZUM SELBERDRUCKEN UNTER WWW.TIXOO.COM


Adressen schiffbauerg.uide

Veranstaltungen fabrik Potsdam Schiffbauergasse 10 Telefon: 0331 2800314 contact@fabrikpotsdam.de www.fabrikpotsdam.de Hans Otto Theater Schiffbauergasse 11 Telefon: 0331 9811-8 kasse@hansottotheater.de www.hansottotheater.de

Waschhaus Schiffbauergasse 6 Telefon: 0331 27156-26 kontakt@waschhaus.de www.waschhaus.de

Restaurantschiff „John Barnett“ Schiffbauergasse 12a Telefon: 0331 2012099 www.john-barnett.de

Vorverkauf

Ristorante „Il Teatro“ Schiffbauergasse 12 Telefon: 0331 20097291 www.ilteatro-potsdam.de

TiXOO AG Tickets für viele Veranstaltungen in der Schiffbauergasse unter www.tixoo.com

Kunstraum Potsdam Schiffbauergasse 4d Telefon: 0331 27156-30 Theaterkasse im info@kunstraumpotsdam.de Hans Otto Theater www.kunstraumpotsdam.de Schiffbauergasse 11 Tel. 0331 9811-8 museum FLUXUS+ kasse@hansottotheater.de Schiffbauergasse 4f Mo bis Fr von 10 bis 18 Uhr Telefon: 0331 601089-0 Sa und So von 10 bis 14 Uhr info@bsm-excursion.de www.fluxus-plus.de Reithalle A Schiffbauergasse 16 Telefon: 0331 98118 www.hansottotheater.de Schinkelhalle Schiffbauergasse 4a Studiohaus Schiffbauergasse 4g Telefon: 0331 6264676 www.potsdam-tanzt.de T-Werk Schiffbauergasse 4e Telefon: 0331 719139 kontakt@t-werk.de www.t-werk.de Waschhaus Arena Schiffbauergasse 5 Telefon: 0331 27156-26 kontakt@waschhaus.de www.waschhaus.de

Gastronomie BIO COMPANY Schiffbauergasse 4b Tel. 0331 6200962 www.biocompany.de Hafenrestaurant „Bootshaus“ Schiffbauergasse 8 Telefon: 0331 8170617 www.marina-am-tiefen-see.de

Freizeit Huckleberrys Floßstation Potsdam Schiffbauergasse 9 Tel. 0331 960010 www.flossstation-potsdam.de just for fun Potsdam Schiffbauergasse 8 Tel. 0331 8170617 www.just-for-fun-potsdam.de Marina am Tiefen See Schiffbauergasse 8 Tel. 0331 8170617 www.marina-am-tiefen-see.de Segeltraining Berlin-Potsdam Schiffbauergasse 9 Tel. 030 30612917 www.stberlin.de

Anfahrt

Wassertaxi Potsdam Café im museum FLUXUS+ Anleger Schiffbauergasse Schiffbauergasse 4f Tel. 0331 2759210 Telefon: 0331 601089-0 www.potsdamer-wassertaxi.de www.fluxus-plus.de TRAM 93 fabrik Bar / garten Haltestelle Schiffbauergasse Schiffbauergasse 10 TRAM 94 / 99 Telefon: 0331 2800314 Haltestelle Uferweg www.fabrikpotsdam.de www.vip-potsdam.de

EXKLUSIVER TICKETING-PARTNER DER SCHIFFBAUERGASSE

23



Schiffbauerguide