Via Culinaria

Page 1

VIA CULINARIA

GENUSSWEGE IM SALZBURGERLAND


www.porsche.at

Genuss für die Sinne. Der neue 911 Carrera S. 911 Carrera S – Kraftstoffverbrauch kombiniert: 8,9 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 205 g/km. Stand 12/2018. Die angegebenen Werte wurden nach den vorgeschriebenen Messverfahren VO (EG) 715/2007 (in der jeweils gültigen Fassung) im Rahmen der Typengenehmigung des Fahrzeugs auf Basis des neuen WLTP-Prüfverfahrens ermittelt.


INHALT VIA CULINARIA – IHR GENUSSWEGWEISER ALPINE KÜCHE – REGIONAL UND SAISONAL

4–7 8–11

GENUSSWEG FÜR FEINSPITZE 12–15 GENUSSWEG FÜR FISCHFANS 16–19 GENUSSWEG FÜR FLEISCHTIGER 20–23 GENUSSWEG FÜR KRÄUTERLIEBHABER 24–27 GENUSSWEG FÜR BIO-GENIESSER 28–31 GENUSSWEG FÜR KÄSEFREAKS 32–35 GENUSSWEG FÜR BIER- UND SCHNAPSVERKOSTER 36–39 GENUSSWEG FÜR NASCHKATZEN 40–43 GENUSSWEG FÜR HÜTTENHOCKER 44–47 DER FLACHGAU

48–65

DER TENNENGAU

68–81

DER PONGAU

82–107

DER LUNGAU

108–117

DER PINZGAU

122–149

STADT SALZBURG & UMGEBUNG

150–178

INDEX & ZEICHENERKLÄRUNGEN

182–189

SalzburgerLand Tourismus GmbH T +43 662 6688 44 info@salzburgerland.com www.salzburgerland.com


Liebe Kulinarikfreunde im SalzburgerLand! Als ich selbst vor über vierzig Jahren erste Versuche unternahm, regionale Produzenten in meiner nächsten Umgebung ausfindig zu machen, hat so mancher Gast die Nase gerümpft. Die heimische Renke konnte es nicht mit dem Steinbutt aufnehmen. Das französische Täubchen wurde dem Rehragout trotz handgeschabter Spätzle vorgezogen. Heute sieht die Sache anders aus! Was sich in kleinen Schritten vollzogen hat, wurde zu einem Trend und zu einer Philosophie, die in der Begrifflichkeit „Alpine Kulinarik“ gipfelt. Die sensationellen Produkte aus dem SalzburgerLand brauchen den internationalen Vergleich nicht mehr zu scheuen. Junge Köchinnen und Köche, die auf Althergebrachtes zurückgreifen und es in innovativer Weise veredeln sowie Bauern und Erzeuger arbeiten Hand in Hand. Vieles hat Tradition, anderes wiederum ist neu: Der Hauptfokus der „Alpinen Kulinarik“ liegt auf Regionalität und Saisonalität. Und damit ist sie als Denkrichtung nicht nur vorbildhaft, sondern meines Erachtens sogar notwendig. Denn sie ist ökologisch einwandfrei und schont die Ressourcen unserer Mutter Erde. Ich freu’ mich sehr, die Via Culinaria von Beginn an und auch weiterhin als Schirmherr zu begleiten: Die Entwicklung dieses erfolgreichen Produktes über die Jahre hinweg zu verfolgen und zu unterstützen, ist mir eine echte Herzensangelegenheit und erfüllt mich mit Stolz. So wünsche ich allen Liebhabern des guten Geschmacks unvergessliche Genussmomente in meiner Heimat, dem SalzburgerLand.

Ihr Prof. Dr. h. c. Eckart Witzigmann Schirmherr der Via Culinaria

4

via-culinaria.com


Liebe Gäste und Feinschmecker, Genuss muss nicht kompliziert sein, ganz im Gegenteil. Duftendes Holzofenbrot, selbst geräucherter Speck und herzhafter Käse gehören zu den allerfeinsten Köstlichkeiten, wie sie unter anderem auf Salzburgs Almen serviert werden. Sie veranschaulichen in vorbildlicher Weise, was unter dem Begriff der „Alpinen Kulinarik“ verstanden wird: Es sind Lebensmittel, die diesen Namen wahrhaftig verdienen. Im 21. Jahrhundert erfährt dieser einfache Genuss eine neue, noch nie da gewesene Wertschätzung. Ohne zu zögern können wir versichern, dass die rund 300 Genussadressen der Via Culinaria sich den Prinzipien der Regionalität, der Authentizität und der Saisonalität verschrieben haben. Was die Protagonisten der Via Culinaria darüber hinaus verbindet, ist das perfekte Zusammenspiel zwischen Herstellung und Verarbeitung, zwischen Erzeugung und köstlicher Zubereitung durch unsere Top-Köche. Sie alle erweisen ihrer eigenen Heimat und ihrer Herkunft damit höchsten Respekt. In der 6. Auflage des Via-Culinaria-Guides und zugleich dem 10-jährigen Jubiläum sind erneut handverlesene Adressen vereint. Man findet sie entlang der neun Genusswege für Feinspitze, Fleischtiger, Fischfans, Kräuterliebhaber, Bio-Genießer, Bierverkoster und Schnapsverkoster, Käsefreaks, Naschkatzen und Hüttenhocker. Gutes Essen ist nicht nur ein starkes Urlaubsmotiv, sondern schenkt uns jene Momente, die eine komplexe Welt wieder einfach und genussvoll machen. Dafür wünschen wir Ihnen viel Zeit und Muße im SalzburgerLand!

Dr. Wilfried Haslauer Leo Bauernberger, MBA Landeshauptmann Geschäftsführer

via-culinaria.com

5


GOURMET-FESTSPIELE FÜR JEDERMANN & JEDERZEIT DAS SALZBURGERLAND BEDEUTET „GROSSE OPER“ FÜR KULINARISCHE AUGENWEIDEN UND GAUMENFREUDEN. UND DIE NATUR IST DER BESTE REGISSEUR. Sie bestimmt die Hauptbesetzung der Erfolgsstücke, der Speisekarten und Genussläden, wobei regionale und saisonale Spezialitäten immer die Hauptrollen spielen. Zu all diesen Besonderheiten führt dieser Guide „Via Culiaria – Genusswege im SalzburgerLand“. Wie die buchstäblich kostbaren Perlen einer Schmuckkette zieren die kulinarischen Juwele der Via Culinaria das SalzburgerLand. Mit diesem Genuss-Guide lernen Sie das SalzburgerLand als verführerischen Feinkostladen und als lebendiges Schlaraffenland kennen. Der fruchtbare Salzburger Nährboden bringt die besten Produkte hervor. Meisterhafte Produzenten und Spitzenköche holen diese „Stars“ in feinster Verarbeitung vor den Vorhang und setzen sie perfekt in Szene. Salzburg als UNESCO-Weltkulturerbe, Pinzgauer Heilkräuter als Immaterielles Kulturerbe, Lungauer Biosphärenpark und der Nationalpark Hohe Tauern bilden unter anderem den Rahmen für all diese kulinarischen Inszenierungen. Die Dichte an Bio-Bauernhöfen und Bio-Produzenten ist österreichweit und sogar international unvergleichlich. Zudem sind Neuzugänge in allen Sparten zu verzeichnen. Käsereien, Brennereien und Dorfläden schießen wie die Schwammerl aus dem Erdboden. Junge Leute engagieren sich für dörfliche Genussläden als Nahversorger mit regionalen Produkten. Der Genussreisende erlebt familiäre Gastfreundschaft und lernt originelle Wirtsleute, kreative Meisterköche und authentische Biobauern kennen. Zu den wichtigsten Kriterien für die Auswahl der Betriebe im Guide Via Culinaria gehören Qualität, Authentizität und Regionalität, auch Qualität und Engagement im Service, also Dienstleistung im besten Sinne des Wortes.

6

via-culinaria.com


Kulinarik-Spezialistin Dr. Doris Maier bei ihrer Arbeit zum Via Culinaia Guide im Restaurant M32.

Der Guide „Via Culiaria – Genusswege im SalzburgerLand“ feiert 2019 sein zehnjähriges Jubiläum. Und die Reise in die Welt des guten Geschmacks setzt immer höhere Ansprüche. Eine der wichtigsten Zutaten in unserem Genießerdasein ist aber die Zeit. Man nehme sich also diese Zeit – für alle Highlights, die das kulinarische SalzburgerLand aufzutischen hat. Denn das ist heutzutage wahre Luxus – genügend Zeit für diese kostbaren Stunden der Lebensfreude.

Ihre Dr. Doris Maier Kulinarik-Journalistin

via-culinaria.com

7


ALPINE KÜCHE SCHÖPSERNES, HOLLERKOCH, ZIRBENCRACKER UND PONGAUER OLIVEN: DIE ALPINE KÜCHE IST EINE FUSION AUS ALTÜBERLIEFERT UND NEU INTERPRETIERT. SIE BRINGT AUF DEN TISCH, WAS DIE REGION UND DIE JAHRESZEIT HERGEBEN. Traditionelle Handwerkstechniken wie das Fermentieren und Einkochen werden mit modernen Zubereitungsmethoden kombiniert. Die Alpine Küche bildet mit heimischen Zutaten das SalzburgerLand und seine Besonderheiten auf dem Teller ab. Sie ist eine Rückbesinnung auf das Echte und Gute und lässt dabei viel Spielraum für neue Ideen. Wer sie entdecken und verkosten möchte, der ist an den Genussadressen der „Via Culinaria“ goldrichtig. Was passiert wenn Köche in den Wald gehen, um Baumtriebe, Pilze und Beeren zu sammeln? Wenn nur das auf der Speisekarte steht, was man selbst produziert hat oder regionale Lieferanten anzubieten haben? Wenn experimentierfreudige junge Menschen sich auf das kulinarische Erbe der eigenen Vorfahren besinnen? Nun, es entstehen Gerichte, die einzigartig sind weil es ihre Zutaten sind. Das SalzburgerLand ist der Inbegriff der Alpinen Küche, die in ihrem Facettenreichtum an allen Via-Culinaria-Genussadressen kredenzt wird. Dazu gehören die ganz großen Klassiker, wie Salzburger Bierfleisch, Blunzen, Wildgerichte, Bauernkrapfen oder genauso, wie spannende Neuinterpretationen wie Steinpilz-Rehpraline oder Schwarzbeer-Flechten-Marshmallow.

10 JAHRE „VIA CULINARIA“ Die Via Culinaria umfasst engagierte Bauern, regionale Produzenten und hervorragende Köche: Diese bilden auch das Dreigespann der Alpinen Küche. Nur wenn sie Hand in Hand und nach den gleichen Qualitätsprinzipien arbeiten, entsteht ein größeres Ganzes. Ein Konzept, das sowohl authentisch als auch innovativ ist. Eine Alpine Küche, die sich auf altüberlieferte Zutaten und Rezepte in gleicher Weise besinnt wie auf moderne Zubereitungsarten. Eine

8

via-culinaria.com


Die Alpine Kulinarik im SalzburgerLand repräsentiert durch ihren Initiator Andres Döllerer aus Golling (hinten). Auch 3-Hauben Kollege Josef Steffner holt sich seine Inspiration in der Natur und der regionalen Umgebung.

Philosophie, die der Globalisierung für einen raren Genussmoment Einhalt gebietet und die Mut erfordert. Mut, sich auf die eigenen Stärken, Produkte und Traditionen zu besinnen. Mut aber auch, um den Verlockungen der Austauschbarkeit zu widerstehen. Gut möglich, dass es gerade die ländliche Struktur im SalzburgerLand war, die dazu führte, dass Selbstgemachtes immer einen hohen Stellenwert behielt, dass man sich der Natur als Schatzkästchen bewusst war und man sich schon früh als Feinkostladen Europas verstand. Kein Zufall also ist es auch, dass bereits 2009 die „Via Culinaria“ genau vor diesem Hintergrund entstanden ist.

LEBENDIGE TRADITION Im SalzburgerLand ist die Alpine Küche nie verloren gegangen: Auf den Almen werden seit Jahrhunderten nach den gleichen Verfahren Käse und Butter hergestellt. In die Buttermilch rührt man die selbstgepflückten Preiselbeeren, und der Bauernkrapfen besteht aus den wenigen Zutaten, die man greifbar hat: Mehl, Milch und Schmalz. Gar nur aus Mehl und Schmalz besteht das traditionelle Muas, das sich Holzknechte früher zum Frühstück zubereiteten. 3-Hauben-Koch Andreas Döllerer, einer der besten Köche Österreichs, hat sich getraut, das ehemalige „Arme-Leute“-Gericht zu entstauben und ihm einen Platz in seinem Kochbuch „Cuisine Alpine“ einzuräumen. Er schreibt dazu: Das Muas ist ein traditionelles Essen aus dem Pinzgau und Pongau, das mich durch die Kindheit begleitet hat. Damit auch nachfolgende Generationen an dieser unvergleichlichen Art der Esskultur ihre Freude haben, muss sie nur weitergegeben werden.

via-culinaria.com

9


Ziegen- und Kuhmilchkäse vom Hiasnhof aus Göriach.

WIR WOLLEN GESCHICHTEN AM TELLER ERZÄHLEN.

Frische Eierschwammerl aus dem SalzburgerLand Wald.

UNGEWOHNT NEU Es sind die altbekannten Zutaten, die die Alpine Küche auszeichnen: Doch damit geben sich kreative Köche nicht zufrieden. Heute wird wieder vermehrt gesammelt und gepflückt: Schafgarbe, Fichtenwipfel, Waldklee, Kräuter, Holunderbeeren, Kornelkirschen und Bartflechten. 3-Hauben-Koch Josef Steffner freut sich, wenn die Mauterndorfer Kinder mit einem Korb Eierschwammerl vorm Mesnerhaus stehen. Genauso kennt er es aus seiner eigenen Kindheit. Er selbst geht in den Wald, um Flechten, Baumtriebe und andere ungewöhnliche Zutaten zu sammeln. Ähnlich macht es 3-HaubenKoch Vitus Winkler, der gemeinsam mit seinen Mitarbeitern in den Wäldern und auf den Wiesen unterwegs ist: „Unsere Küche ist verspielt, wir wollen Geschichten am Teller erzählen.“ Sie setzen auf kleine Grenzgänge mit großer Wirkung: Zurück in ihren Küchen betten sie den Fenchel in Gletschersand und verarbeiten die duftenden Blätter der Balsampappel zu Salz. Die Meisterwurz kommt in die Schokoladen-Ganache und die Tannenzapfen harmonieren mit vollreifen Marillen.

10

via-culinaria.com


Vitus Winkler sammelt Flechten für besondere Gerichte.

BESTE REZEPTE Es ist einem neuen Selbstbewusstsein geschuldet, dass es Köche wagen, die Meeresfrüchte von der Karte zu streichen, um sie durch heimischen Saibling oder Äsche zu ersetzen. Weil es diese Produkte auch in erstklassiger Qualität direkt aus der Region gibt und diese dazu imstande sind, die eigene Heimat – den Alpenbogen oder auch nur das eigene Tal – auf dem Teller abzubilden. Auch der Trend „Nose to Tail“ entspricht diesem neuen Bewusstsein für die wertvollen Ressourcen der eigenen Heimat: Tiere, die allesamt aus bester Haltung stammen, werden zur Gänze verarbeitet. Vieles der Alpinen Küche hat Tradition, anderes wiederum ist neu. Jahrhundertkoch und „Via-Culinaria“Schirmherr Eckart Witzigmann bringt es auf den Punkt: „Der Hauptfokus liegt auf Regionalität und Saisonalität. Die Alpine Küche ist als Denkrichtung nicht nur vorbildhaft, sondern sogar notwendig. Denn sie ist ökologisch einwandfrei und schont die Ressourcen unserer Mutter Erde.“ Star-Köchin Johanna Maier ergänzt: „Regionale Kost vertieft den Urlaubseindruck nachhaltig. Es geht nicht mehr darum, einen Hype zu erzeugen. Qualität und Regionalität sind zeitlos.“

via-culinaria.com

11


Der Genussweg für

FEINSPITZE

Beerenwald Schokolade • Waldbeeren • Flechte • Waldkräuter



Der Genussweg für Feinspitze

1 RESTAURANT PFEFFERSCHIFF, Hallwang (S. 177)

18 RESTAURANT WINTERSTELLGUT, Annaberg (S. 71)

2 RESTAURANT WEYRINGER, Henndorf am Wallersee (S. 53)

19 RESTAURANT MESNERHAUS, Mauterndorf (S. 111)

3 GASTHOF SCHLOSS AIGEN, Salzburg (S. 166)

20 RESTAURANT DIE STUB‘N, Mariapfarr (S. 111)

4 RESTAURANT BRUNNAUER, Salzburg (S. 155)

21 RESTAURANT OBAUER, Werfen (S. 105)

5 CARPE DIEM FINEST FINGERFOOD, Salzburg (S. 155)

22 RESTAURANT HECHT!, Goldegg (S. 93)

6 RESTAURANT ESSZIMMER, Salzburg (S. 157)

23 RESTAURANT VITUS COOKING, St. Veit (S. 104)

7 RESTAURANT THE GLASS GARDEN, Salzburg (S. 170)

24 RESTAURANT AICHHORN, Kleinarl (S. 97)

8 RESTAURANT HUBER’S IM FISCHERWIRT, Salzburg (S. 161)

25 RESTAURANT GAUMENLUST, Flachau (S. 92)

9 RESTAURANT IKARUS IM HANGAR-7, Salzburg (S. 162)

26 RESTAURANT ALMSTUBE IM SEEKARHAUS, Obertauern (S. 98)

10 RESTAURANT PARADOXON, Salzburg (Seite 164) 11 ST. PETER STIFTSKULINARIUM, Salzburg (S. 170) 12

28 RESTAURANT ECHT. GUT ESSEN, Leogang (S. 131)

13

29 RESTAURANT ARTE VINUM, Saalbach-Hinterglemm (S. 138)

14

30 DAS KLEINE RESTAURANT, Saalbach-Hinterglemm (S. 139)

SENNS.RESTAURANT, Salzburg (S. 167) RESTAURANT SCHLOSS FUSCHL, Hof bei Salzburg (S. 55) RESTAURANT BRUNNWIRT, Fuschl am See (S. 52) RESTAURANT HAUS AM HANG, St. Gilgen (S. 61)

31 MAYER’S RESTAURANT – SCHLOSS PRIELAU, Zell am See (S. 146)

16 DÖLLERERS GOURMETRESTAURANT, Golling (S. 74)

32 RESTAURANT SALZBURGERHOF-STUBE, Zell am See (S. 146)

17 DÖLLERERS WIRTSHAUS, Golling (S. 74)

33 RESTAURANT ERLHOF, Zell am See/Thumersbach (S. 145)

15

14

27 GOURMETWIRTSHAUS DER KIRCHENWIRT, Leogang (S. 131)

via-culinaria.com


STADT SALZBURG

FLACHGAU

2

1 3-12

13

16-17

PINZGAU

27-28

14

15

18

TENNENGAU

21

29-30 31-33

22 23

24

25

PONGAU 26 20 19

LUNGAU

Zu Gast bei

VITUS WINKLER

Die Haubenköche im SalzburgerLand eint ein großes Ziel: Ihre Gäste auf höchstem Niveau zu verwöhnen, aber auch den Wert von Lebensmitteln neu zu definieren. 33 Adressen liegen auf dem „Genussweg für Feinspitze“, unser Genießer- und Verwöhnhotel Sonnhof in St. Veit ist eine davon. Ein Umstand, der uns stolz macht, denn bei der Wahl der Via-Culinaria-Betriebe wird ganz bewusst auf Arbeitsprinzipien und Philosophie geachtet: Regionalität und Qualität rangieren auf den vordersten Plätzen. Und so können sich Gourmets und Genießer sicher sein, dass sie in den Haubenrestaurants im SalzburgerLand auf Köche treffen, die ihr Handwerk aufs Beste verstehen und die sich ihres kulinarischen Erbes bewusst sind. Die meisten meiner Kollegen sind, so wie ich, viel und gerne in der Natur und im Wald unterwegs: Um die Ruhe zu genießen, um sich Inspiration zu holen und um wunderbare Zutaten für einzigartige Gerichte im Stile der „Alpinen Kulinarik“ zu sammeln. So steht einem entspannten und intensiven Genusserlebnis in den Haubenlokalen entlang der Via Culinaria nichts mehr im Wege! Und dieses wünsche ich Ihnen von Herzen,

Vitus Winkler, 3-Hauben-Koch und Eigentümer Genießer- und Verwöhnhotel Sonnhof, St. Veit im Pongau

via-culinaria.com

15


Der Genussweg für

FISCHFANS

Frisch geräucherter Saibling aus dem Fuschlsee.



Der Genussweg für Fischfans FLACHGAU

3

STADT SALZBURG

11-13 14

2

1

4-6 16 15

PINZGAU 18

7-10

TENNENGAU

PONGAU

19 17

LUNGAU

1

BIOFISCHZUCHT KRIEG, Hallwang, Salzburg/Schrannenmarkt und Grünmarkt (S. 177) 2

FISCHRESTAURANT WINKLER, Neumarkt am Wallersee (S. 56)

12

3

RESTAURANT ESSZIMMER, Salzburg (Seite 157)

4

SCHLOSS-FISCHEREI SCHLOSS FUSCHL, Hof bei Salzburg (S. 54)

13 RESTAURANT HUBER´S IM FISCHERWIRT, Salzburg (S. 161)

5 RESTAURANT SCHLOSS FUSCHL, Hof bei Salzburg (S. 55)

14 FISCHSPEZIALITÄTEN GRÜLL, Grödig (S. 176)

RESTAURANT WALKNER, Seeham (S. 59)

6

15

RESTAURANT BRUNNWIRT, Fuschl am See (S. 52)

DÖLLERERS GOURMETRESTAURANT & WIRTSHAUS, Golling (S. 74)

7 GASTHOF FÜRBERG, St. Gilgen (S. 60)

16 GASTHOF HOHLWEGWIRT, Hallein (S. 76)

8

17

WIRTSHAUS WIRT AM GRIES, St. Gilgen (S. 61)

RESTAURANT BERTAHOF, Bad Hofgastein (S. 87)

9 GASTHOF ZUR POST, St. Gilgen (S. 62)

18 RESTAURANT ERLHOF, Zell am See (S. 145)

10

LANDGASTHOF BATZENHÄUSL, St. Gilgen (S. 60)

18

11 RESTAURANT BRUNNAUER, Salzburg (S. 155)

via-culinaria.com

19

RESTAURANT BRÄURUP, Mittersill (S. 136)


Zu Gast in der

SCHLOSS-FISCHEREI Wer sich an einem lauen Nachmittag an den Ufern des Fuschlsees niederlässt, um eine geräucherte Reinanke zu genießen, erlebt kulinarische Sommerfrische in Reinkultur: Dazu ein Glas Wein, eine Scheibe Schwarzbrot, Kren und der herrliche Ausblick auf See und Schloss. Mehr braucht es nicht zu einem köstlichen Mahl. Seit über 32 Jahren sind der Fuschlsee und die Schloss-Fischerei mein Arbeitsplatz, und die nachhaltige Bewirtschaftung des Sees steht bei uns – wie bei allen anderen Familien, die im SalzburgerLand von der Fischerei leben – an oberster Stelle. Fisch zu essen hat in Salzburg lange Tradition, und so ist auch die Fischerei bis heute ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Fische aus Salzburger Gewässern wachsen langsam und schmecken vorzüglich: Das sauerstoffreiche, kalte Wasser in Seen, Bächen und Flüssen sorgt dafür, dass Bachforellen, Äschen, Seesaiblinge, Seeforellen, Hechte oder Barsche zu echten Gustostückerln werden, die an den 19 Adressen am „Genussweg für Fischfans“ unbedingt gekostet werden sollten. Fisch aus dem SalzburgerLand zu genießen, bedeutet allerhöchsten Genuss. Dafür garantiere ich auch in meiner Funktion als Salzburger Landesfischermeister. Gerhard Langmaier, Salzburger Landesfischermeister, Schloss-Fischerei Hotel Schloss Fuschl

via-culinaria.com

19


Der Genussweg für

FLEISCHTIGER

Hirschbraten mit Semmelknödel, Blaukraut und Wildpreiselbeeren.



Der Genussweg für Fleischtiger 1

FLACHGAU

2

STADT SALZBURG

3-7 8 10 11

PINZGAU 21

22 18 17

9

TENNENGAU

15

PONGAU

16

23 19 20

12

13

LUNGAU

14

1 STIEGL-GUT WILDSHUT, St. Pantaleon (S. 62) 2

RESTAURANT ROMANTIKHOTEL GMACHL, Elixhausen (S. 175) 3

RESTAURANT MAIERS, Salzburg (S. 163) 4

RESTAURANT BRUNNAUER, Salzburg (S. 155) 5

RESTAURANT HUBER´S IM FISCHERWIRT, Salzburg (S. 161) 6

DER WEISERHOF BY JULES, Salzburg (S. 156) 7

GASTHOF SCHLOSS AIGEN, Salzburg (S. 166) 8

RESTAURANT FRIESACHER, Anif bei Salzburg (S. 174) 9

RESTAURANT WINTERSTELLGUT, Annaberg (S. 71)

14 BIO-BAUERNHOF GREILHOF, Tamsweg (S. 115) 15 RESTAURANT HOAGASCHT, Flachau (S. 92) 16 RESTAURANT AICHHORN, Kleinarl (S. 97) 17 RESTAURANT OBERFORSTHOFALM, St. Johann (S. 103) 18 RESTAURANT VITUS COOKING – SONNHOF, St. Veit (S. 104) 19 RESTAURANT UNTERBERGERWIRT, Dorfgastein (S. 90) 20 RESTAURANT WEITMOSER SCHLÖSSL, Bad Hofgastein (S. 89)

HOTEL GASTHOF LANGWIES, Bad Vigaun / Hallein (S. 72)

21 GOURMETWIRTSHAUS DER KIRCHENWIRT SEIT 1326, Leogang (S. 131)

11 DÖLLERERS GOURMETRESTAURANT & WIRTSHAUS, Golling (S. 74)

22 RESTAURANT VÖLLEREI, Saalfelden (S. 142)

12 GASTHOF BRUNNERWIRT, Mauterndorf (S. 111)

23 GASTHOF WEYERHOF, Bramberg (S. 125)

10

22

13 GASTHOF ANDLWIRT, St. Andrä (S. 111)

via-culinaria.com


Zu Gast im

WEYERHOF

Die erste Erwähnung unseres Weyerhofes stammt aus dem Jahr 1130. Bis heute ist es der starke Zusammenhalt der Familie, der unserem Traditionswirtshaus und Hotel Seele und Leben einhaucht. Wir tun, was wir seit Generationen tun. Und wir kochen, was die Region uns liefert: Allen voran der Nationalpark Hohe Tauern und die umliegenden Bauern. Gerade das Thema Fleisch hat in den letzten Jahren eine enorme Sensibilisierung erfahren: Noch nie war das Interesse an Tierwohl und Herkunft so groß. An allen 23 Adressen auf dem „Genussweg für Fleischtiger“ der Via Culinaria erfährt Fleisch allerhöchste Wertschätzung. In enger und vertrauensvoller Zusammenarbeit mit unserem Metzger sorgen wir im Weyerhof dafür, dass Gästen Fleisch von bester Qualität serviert wird. Wir wissen von jedem einzelnen Stück, woher es kommt. Dieses kostbare Lebensmittel verarbeiten wir zu klassischen Gerichten der Pinzgauer Küche wie hausgemachte Rindssulze, Leberknödel oder Hirschragout. Auch unsere Hausspezialität – das Bauernschöpserne mit Kümmelkartoffeln und Rettichsalat – ist eine Hommage an die Land- und Almwirtschaft im Oberpinzgau und vereint den Geschmack einer gesamten Region in einem einzigen Gericht. Elisabeth sen. und Franz Meilinger, Weyerhof, Bramberg am Wildkogel

via-culinaria.com

23


Der Genussweg für

KRÄUTERLIEBHABER

Frisch gepflückte Kräuter und Blüten aus dem Hollersbacher Kräutergarten.



Der Genussweg für Kräuterliebhaber 1

STADT SALZBURG

2

FLACHGAU

5 3 6

19-20

4

TENNENGAU

PINZGAU 15 16-18 13-14

10

12

11

PONGAU

9

LUNGAU 7

8

1 KRÄUTERleben, Salzburger Seenland (S. 58) 2 KRÄUTERWELT THURERHOF, Seeham (S. 59) 3 OBERHINTEREGGER´S ERLEBNISBAUERNHOF, Faistenau (S. 52) 4

EUROPAKLOSTER GUT AICH, St. Gilgen (S. 61) 5

ORF FERNSEHGARTEN, Salzburg (S. 164) 6

UNTEREGG‘S KRÄUTERGARTL, Adnet (S. 70)

13 HOLLERSBACHER KRÄUTERGARTEN, Hollersbach (S. 129) 14 TEH NATURWERKE HOLLERSBACH, Hollersbach (S. 129) 15 BIOHOTEL RUPERTUS, Leogang (S. 133)

KRÄUTERINITIATIVE & SLOW FOOD LUNGAU, Tamsweg (S. 116)

16 KRÄUTERALMEN HOCHKÖNIG, Hochkönig/Maria Alm/Dienten/Mühlbach (S. 128)

8 BIO-BAUERNHOF TRIMMINGERHOF, Tamsweg (S. 116)

17 BÜRGLALM, Dienten (S. 125)

9 ZAUNERHÜTTE, Zederhaus (S. 117)

18 ZACHHOFALM KRÄUTERLADEN, Dienten (S. 126)

10 KRÄUTER-BAUERNHOF PICHLGUT, Radstadt (S. 99)

19 TEH NATURWERKE UNKEN, Unken (S. 143)

11 KRÄUTER- & GENUSSBAUERNHOF MÜHLHOF, Bad Hofgastein (S. 88)

20 KRÄUTERHOF LUTZBAUER, Unken (S. 143)

7

26

12 KRÄUTERGARTEN HOADABAUER, Embach (S. 126)

via-culinaria.com


Zu Gast im

KRÄUTERGARTEN Basilikum, Verbene, Zitronenmelisse oder Sonnenhut: Wer sich auch nur ein wenig für Kräuter interessiert, der kommt um den „Hollersbacher Kräutergarten“ nicht herum. 2019 feiern der Verein und die Nationalparkgemeinde Hollersbach dessen zehnjähriges Bestehen und damit eine wahre Erfolgsgeschichte: Denn das 8.000 m² große Areal, auf dem rund 800 Pflanzen wachsen, ist ein echtes Herzensprojekt. Der „Hollersbacher Kräutergarten“ mitten im Ortszentrum hat sich über die Jahre zur guten Seele des Dorfes entwickelt. Alle lieben ihn: Die Volksschüler ebenso wie unsere Senioren, die Einheimischen wie die Gäste. Kräuter sind weit mehr als ein Trendthema: Sie spiegeln die Sehnsucht des modernen Menschen nach Natur wider. Und diese Sehnsucht wird nicht nur in Hollersbach, sondern an allen 20 Adressen des „Genussweges für Kräuterliebhaber“ erfüllt. Im Rahmen von Kräuterführungen, Workshops und Kursen tauchen interessierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer in die Mystik der Pflanzenwelt ein oder erlernen überlieferte Techniken etwa zur Herstellung von Seifen, Salben oder Räucherwerk. Lassen Sie sich überraschen, welche Botschaften die Pflanzen für Sie bereit halten! Andrea Rieder, Verein „Hollersbacher Kräutergarten und Bienenlehrpfad“, Nationalparkgemeinde Hollersbach

via-culinaria.com

27


Der Genussweg f체r

BIO-GENIESSER

Sommerlicher Salat mit Bl체ten und Fr체chten, dazu gratinierter Ziegenk채se.



Der Genussweg für Bio-Genießer 3 4-7

STADT SALZBURG

1

8

PINZGAU

17-19

FLACHGAU

2

9

TENNENGAU

16

PONGAU

13 15 14

12

LUNGAU

11 10

1 ITZLINGERS BIOBÄCKEREI, Faistenau (S.51) 2 BIO-HOFKÄSEREI SAMSHOFBAUER, Neumarkt am Wallersee (S. 56) 3 HOFLADEN JOGLBAUER, Obertrum am See (S. 57)

12 BIO-BAUERNHOF AIGNERHOF, Muhr (S. 112)

4 HOTEL & VILLA AUERSPERG, Salzburg (S. 152)

13 RESTAURANT & BIOHOTEL FLACHAUERHOF, Flachau (S. 91)

5 WIRTSHAUS URBANKELLER, Salzburg (S. 172) 6 BIOBURGERMEISTER, Salzburg (S. 154) 7 ÖKOHOF FELDINGER IM ROCHUSHOF, Salzburg (S. 163) 8 BIO-HOFKÄSEREI FÜRSTENHOF, Kuchl (S. 78)

14 BIOBAUERNHOF HINTERMANN-GÜTL, Bad Hofgastein (S. 88) 15 BIJO FARM, Fusch an der Großglocknerstr. (S. 127) 16 JAGGLALM – BIOBAUERNHOF & ALMHÜTTE, Saalfelden (S. 141)

BIO-BERGGASTHOF BACHRAIN, Golling (S. 73)

17 RESTAURANT KUKKA & HOLZHOTEL FORSTHOFALM, Leogang (S. 131)

10 BIOHOF SAUSCHNEIDER, St. Margarethen (S. 113)

18 BIOHOTEL RUPERTUS, Leogang (S. 133)

11 LANDGASTHOF BLASIWIRT, St. Michael (S. 113)

19 SINNLEHENHOF & ALMKÄSEREI, Leogang (S. 133)

9

Alle BioParadies SalzburgerLand-Gastgeber-Betriebe finden Sie auf Seite 119.

30

via-culinaria.com


Zu Gast in der

FORSTHOFALM Frisch, frech und überraschend – so leben und lieben wir im Hotel Forsthofalm das Thema Bio. Gut möglich, dass wir mit unserem freiheitsliebenden und erlebnisorientierten Konzept etwas aus der Reihe tanzen. Doch genau das haben wir uns von der Natur abgeschaut: Täglich sieht die Welt ein wenig anders aus, täglich dürfen wir uns auf etwas Neues freuen. Für viele Gäste spielen ein ökologischer Grundgedanke und Nachhaltigkeit im Urlaub eine wesentliche Rolle: Im SalzburgerLand hat man früh erkannt, dass es sich dabei um einen langfristigen und anhaltenden Trend handelt. So kommt es nicht von ungefähr, dass das SalzburgerLand im Bereich der Bio-Landwirtschaft europaweiter Vorreiter ist. Nirgendwo gibt es mehr BioBauern als hier. Und so stehen auch alle 19 Adressen auf dem Genussweg für Bio-Genießer hinter dieser Philosophie: Ein jeder geht seinen eigenen Weg und das ist auch gut so. Denn es gibt nicht den einen richtigen Weg, sondern es gibt viele. Das Thema Bio präsentiert sich entlang der Via Culinaria vielfältig und zeitgemäß. Verzicht war gestern, Bio ist heute: Und damit einher gehen höchster Genuss und beste Qualität. Oder um es mit unseren Worten zu formulieren: Bio ist echt sexy! Markus und Franz Widauer, Hotel Forsthofalm Leogang

via-culinaria.com

31


Der Genussweg für

KÄSEFREAKS

Ziegen- und Kuhmilchkäse Spezialitäten vom Hiasnhof.



Der Genussweg für Käsefreaks FLACHGAU

2 3

STADT SALZBURG

1

4 5 6

7

PINZGAU 17-18 15

16

8

TENNENGAU

9

12

PONGAU

14 13

10

LUNGAU

11

1 SEEGUT EISL / STOFFBAUER, Abersee (S. 50) 2

11

BIO-HOFKÄSEREI SAMSHOFBAUER, Neumarkt am Wallersee (S. 56)

KÄSESCHAUEREI, Thomatal (S. 117)

3 KÄSEFEINKOSTLADEN KASLÖCHL, Salzburg (S. 162)

12 SCHWEIZERHÜTTE, Mühlbach am Hochkönig (S. 97)

4

DORFKÄSEREI PÖTZELSBERGER, Adnet (S. 70) 5 HOFKÄSEREI SCHMIEDBAUER, Bad Vigaun (S. 72) 6

BIO-HOFKÄSEREI FÜRSTENHOF, Kuchl (S. 78) 7 WIRTSHAUS & HOFLADEN ZUR SONNLEIT’N, Abtenau (S. 70) 8

ZIEGENPARADIES FISCHHOF, Annaberg (S. 71) 9 DIE TENNENGAUER KÄSEALMEN Rocheralm, Schnitzhofhütte, Loseggalm/ Langfeldhütte, Rottenhofhütte, Karalm, Schöberlalm, Spießalm, Rettenegghütte (S. 77)

34

10 KÄSESPEZIALITÄTEN NAYNAR – HIASNHOF, Göriach (S. 110)

via-culinaria.com

13

BAUERNLADEN & KÄSEREI VORDERKREEBAUER, Hüttschlag (S. 96) 14

FEINKOST LUMPI, Zell am See (S. 146) 15 SCHWAIGERLEHEN, Stuhlfelden (S. 143) 16

FEINKOST FINSTERMANN, Saalfelden (S. 140) 17 SINNLEHENHOF & ALMKÄSEREI, Leogang (S. 133) 18

DER DORFLADEN, Leogang (S. 130)


Zu Gast am

HIASNHOF

Das SalzburgerLand gilt zu Recht als großes Käseland: 18 hervorragende Käseproduzenten und Läden finden sich auf dem „Genussweg für Käsefreaks“ der Via Culinaria. Viele haben – ähnlich wie wir am Hiasnhof – im fortschreitenden Industrialisierungsprozess der Landwirtschaft eine kleine, feine Nische gefunden: Ehrlichkeit steht dabei an oberster Stelle! Der Erfolg gibt uns Recht, denn auch das Bewusstsein in Sachen Käsekultur hat sich in den letzten Jahrzehnten verändert: Rohmilchkäse, wie wir ihn herstellen, ist die traditionelle und natürlichste Art der Milchverarbeitung und wird von Menschen geschätzt, die Wert auf Qualität, Geschmack, Regionalität und handwerkliches Können legen. Der Käse aus der Milch unserer 12 Kühe und 15 Ziegen wird beinahe ausschließlich dort verkauft, wo er auch entsteht: Bei uns zu Hause im Salzburger Lungau. Käseliebhaber treffen uns auf den hiesigen Bauernmärkten oder kommen zu uns auf den Hof. Die Direktvermarktung gibt uns kleinen, kreativen Landwirten die Möglichkeit zu kulinarischen Experimenten. Nur so kann Neues entstehen. Genießen Sie die feinen Käsekreationen entlang der Via Culinaria: Sie sind das köstliche Ergebnis eines harmonischen Zusammenspiels zwischen Mensch, Tier und Natur. Gunther und Margarethe Naynar, Hiasnhof, Göriach

via-culinaria.com

35


Der Genussweg für

BIER- UND SCHNAPSVERKOSTER

Waldhimmbeer Brand 2015, Reserve



Der Genussweg für Bier- und Schnapsverkoster 5 1

STADT SALZBURG

6-12

FLACHGAU

2 3 4

13-14

TENNENGAU

PINZGAU 23

22 17

21 25

24

18

19-20

PONGAU

16

LUNGAU 15

1

TRUMER PRIVATBRAUEREI & BRAUGASTHOF SIGL, Obertrum am See (S. 58) 2

KIESBYE´S BIERKULTURHAUS, Obertrum am See (S. 57) 3 BRAUHAUS GUSSWERK, Hof bei Salzburg (S. 54) 4

15 SCHNAPSBRENNEREI FRANZLAHOF, Tamsweg (S. 114) 16

EDELBRÄNDE MOSER, Zederhaus (S. 117)

17

EDELBRÄNDE PRIMUSHÄUSL, Abersee (S. 50)

DACHSTEIN DESTILLERIE MANDLBERGGUT, Radstadt (S. 99)

5 STIEGL-GUT WILDSHUT, St. Pantaleon (S. 62)

18 SCHNAPSMANUFAKTUR NIGGLBAUER, St. Veit im Pongau (S. 104)

6

AUGUSTINER BRÄU, Salzburg (S. 153)

7

RASCHHOFER HERRNAU, Salzburg (S. 164) 8

DIE WEISSE, Salzburg (S. 157)

9

STIEGL-BRAUWELT, Salzburg (S. 169) 10

STIEGLKELLER, Salzburg (S. 169)

11

STERNBRÄU, Salzburg (S. 168)

12

SPORER LIKÖR- & PUNSCHMANUFAKTUR, Salzburg (S. 168) 13

BRENNEREI GUGLHOF, Hallein (S. 76)

38

14 HOFBRÄU KALTENHAUSEN SPEZIALITÄTEN-MANUFAKTUR, Hallein (S. 77)

via-culinaria.com

19

BIO-BIERBRAUEREI SCHMARANZ-GUT, Bad Hofgastein (S. 89) 20 BRENNEREI DURZBAUER, Bad Hofgastein (S. 87) 21

EDELSCHNAPSBRENNEREI ENN, Saalbach-Hinterglemm (S. 139) 22 DESTILLATE SIEGFRIED HERZOG, Saalfelden (S. 141) 23

STOCKI´S MOUNTAINDESTILLERIE, Leogang (S. 134) 24 PINZGAU BRÄU, Bruck an der Glocknerstraße (S. 125) 25

RESTAURANT BRÄURUP, Mittersill (S. 136)


Zu Gast in der

BRENNEREI GUGLHOF Der Guglhof ist die älteste Brennerei im SalzburgerLand und befindet sich seit gut 140 Jahren im Besitz unserer Familie: Die Herstellung von Edelbränden ist ein kostbares Erbe, dem wir uns seit Generationen mit höchster Konsequenz verschrieben haben. Schon in den 1930er-Jahren stellte mein Großvater einen Wacholderbrand her, der dem heutigen Gin sehr ähnlich ist. Als ich Ende der 1970er-Jahre die Geschicke des Guglhofs übernahm, ging es mir einzig und allein darum, ein reines Produkt für den hohen Genuss herzustellen. Meine Vorbilder waren im Elsass beheimatet, meine Vision eine Gradwanderung: Denn um mein hoch gestecktes Ziel zu erreichen, durfte ich weder Mühen noch Kosten scheuen. Heute zählt der Guglhof zu einer der höchstdotierten und meistprämierten Edelbrennereien Österreichs. Traditionelle Brände wie der Vogelbeerbrand, aber auch neue Produkte wie der Single Malt Whisky aus Tauernroggen gehören zu unseren Aushängeschildern. Im SalzburgerLand gibt es mittlerweile eine Reihe außerordentlicher Edelbrenner, die allesamt auf dem „Genussweg für Bier– und Schnapsverkoster“ zu finden sind. Verkosten Sie die Vielfalt an edlen Tropfen: Sie versprechen „hochprozentigen“ Genuss. Anton Vogl, Christoph und Anton Vogl jun., Brennerei Guglhof, Hallein

via-culinaria.com

39


Der Genussweg fĂźr

NASCHKATZEN

Erdbeer-Sachertorte mit einer Portion Schlagobers.



Der Genussweg für Naschkatzen FLACHGAU STADT SALZBURG

3-9

1

10 11

16-17

PINZGAU

2

TENNENGAU

14

PONGAU

15

12

1 CAFÉ KONDITOREI MOSER, Seekirchen (S. 59)

LUNGAU

CAFÉ KONDITOREI DALLMANN, St. Gilgen (S. 60)

10 CAFÉ KONDITOREI CONFISERIE BRAUN, Hallein (S. 75)

3 CAFÉ BAZAR, Salzburg (S. 154)

11 CAFÉ KONDITOREI MAIER, Golling (S. 74)

2

4

CAFÉ KONDITOREI DER TORTENMACHER, Salzburg (S. 156)

12

TRAUSNERS GENUSS WERKSTATT, Mauterndorf (S. 112)

CAFÉ KONDITOREI FINGERLOS, Salzburg (S. 158)

13 CAFÉ KONDITOREI CONFISERIE BÄCKEREI JOSEF HOCHLEITNER, Tamsweg (S. 115)

6 CAFÉ KONDITOREI FÜRST, Salzburg (S. 158)

14 CAFÉ KONDITOREI BÄCKEREI BAUER, Mühlbach (S. 97)

5

7

15

CAFÉ KONDITOREI SACHER, Salzburg (S. 165)

CAFÉ KONDITOREI PLETZER, Mittersill (S. 136)

8 CAFÉ KONDITOREI SCHATZ, Salzburg (S. 166)

16 BERGERS FEINSTE CONFISERIE, Lofer (S. 134)

9

CAFÉ TOMASELLI, Salzburg (S. 171)

42

13

via-culinaria.com

17

BERGERS FEINHEIT, Lofer (S. 134)


Zu Gast in der

KONDITOREI FÜRST Paul Fürst hat vor fast 130 Jahren der Stadt Salzburg und der Welt ein ganz besonderes Geschenk gemacht: 1890 erfand mein Ururgroßvater die „Original Salzburger Mozartkugel“. Nur sechs Jahre zuvor hatte er als 28-Jähriger seine Konditorei in der Brodgasse 13 in der Salzburger Altstadt eröffnet. Sein Erbe und seine preisgekrönte Erfindung werden in unserer Familie mit Stolz weitergetragen: Wir arbeiten nach seinen Grundsätzen, legen höchsten Wert auf Qualität und erlesene Zutaten. Die 3,5 Millionen „Original Salzburger Mozartkugeln“, die jährlich in den selben Produktionsstätten wie anno dazumal von Hand hergestellt werden, sind ein Aushängeschild für Salzburg. Sie sind aber auch ein Beweis dafür, dass in Zeiten der Globalisierung die Sehnsucht nach authentischen Qualitätsprodukten größer ist als je zuvor. Die österreichische Mehlspeisentradition ist unglaublich vielseitig: Ob Strudel, Kipferl oder „Torten mit Stammbaum“ – sie alle sind Spezialitäten, die mit Österreich und dem SalzburgerLand in Verbindung gebracht werden und die man am „Genussweg für Naschkatzen“ findet. An allen 17 Via-Culinaria-Adressen wird das süße Handwerk auf höchstem Niveau ausgeübt. Damit führen wir eine Tradition fort, die wir für viele weitere Generationen erhalten möchten. So hätte es sich auch Paul Fürst gewünscht. Doris und Martin Fürst, Café-Konditorei Fürst, Salzburg

via-culinaria.com

43


Der Genussweg für

HÜTTENHOCKER

Hütten-Brettljause mit Käse aus dem eigenen Käsekeller, Speck, Wurst und selbstgebackenem Holzofenbrot.



Der Genussweg für Hüttenhocker FLACHGAU STADT SALZBURG

1

PINZGAU

TENNENGAU

2 20-21 22

18-19 16-17

14 15

23-24 9

8

LUNGAU 3

4

13

HATZENHÜTTE, Faistenau (S. 51)

FELDING-HÜTTE Bad Hofgastein (S. 87)

2 ROTTENHOFHÜTTE, Annaberg/Lungötz (S. 71)

14 AREITALM, Zell am See (S. 144)

3

GAMSKOGELHÜTTE, Katschberg (S. 110) 4 KÖSSLBACHER ALM, St. Margarethen/Aineck (S. 113) 5

BURGSTALLHÜTTE, Flachau (S. 91) 6 LISA-ALM, Flachau (S. 92) 7

LÜRZER ALM, Obertauern (S. 98) 8 TREFF 2000 Obertauern (S. 98) 9

GEHWOLFALM, Großarl (S. 93) 10 BELLEVUE ALM, Bad Gastein (S. 84) 11

HIRSCHEN HÜTT’N, Bad Hofgastein (S. 88) 12 WEITMOSER SCHLOSSALM, Bad Hofgastein (S. 89)

46

7

11-13 10

1

PONGAU

5-6

via-culinaria.com

15

GLETSCHERMÜHLE & GIPFELRESTAURANT KITZSTEINHORN, Kaprun (S. 130) 16

TONI-ALM, Mittersill (S. 137) 17 PANORAMA ALM, Bramberg (S. 124) 18

PANORAMA ALM, Saalbach-Hinterglemm (S. 139) 19 WIESERALM, Saalbach-Hinterglemm (S. 140) 20

ALTE SCHMIEDE & ASITZBRÄU, Leogang (S. 130) 21 HENDL FISCHEREI – MAMA TRESL, Leogang (S. 132) 22

STEINBOCKALM, Maria Alm/Hinterthal (S. 135) 23 BÜRGLALM, Dienten (S. 125) 24

DIE DEANTNERIN, Dienten (S. 126)


Zu Gast in der

FELDINGHÜTTE Die Tage auf unserer Feldinghütte auf 1.841 Metern Seehöhe beginnen früh: Nach dem Aufstehen um halb fünf werden die Kühe in den Stall getrieben und gemolken. Holzofen und Käsekessel werden angeheizt und bis zum Frühstück sind die ersten hundert Handgriffe schon erledigt. Während urige Almsommerhütten wie die unsere an eine jahrhundertealte Tradition erinnern, präsentieren sich die Skihütten an Salzburgs Pisten stilsicher und modern. 24 Adressen liegen auf dem „Genussweg für Hüttenhocker“: Sie sind bodenständig und extravagant zugleich und immer einen Einkehrschwung wert. Regionale Produkte, traditionelle Gerichte à la carte und eine gemütliche Atmosphäre zeichnet jede Hütte aus. Keine gleicht der anderen. Was wiederum bedeutet: Man muss sie alle gesehen haben oder immer wieder kommen. Für unsere Familie wäre ein Jahr ohne Almsommer jedenfalls unvorstellbar. Denn dieser erinnert an ein Leben in aller Schlichtheit. In den Genuss dieses einfachen Lebens kommen auch Wanderer: Ihnen servieren wir selbst gemachte Almprodukte wie Speck, Hauswürste, Holzofenbrot, Almkäse, Topfenkugerl, Kuchen, Melissensaft, Schwarzbeerlikör oder Enzian. Nirgendwo scheint das Essen besser zu schmecken als auf einer Hütte: Und das rund ums Jahr. Familie Sendlhofer, Feldinghütte / Gadaunerer Hochalmen, Bad Hofgastein

via-culinaria.com

47


DER FLACHGAU Der markante Schafberg hoch über dem Wolfgangsee und die Osterhorngruppe mit ihren idyllischen Almen bilden im nördlichen SalzburgerLand die Ausläufer der Voralpen. Hier wird die Landschaft sanfter, das Klima milder. Die Ackerflächen und Wiesen sind größer, die Seen viel besungen und weltberühmt. Schon zu Beginn des 19. Jahrhunderts zählte Salzburg zu einem beliebten Reiseziel: Die Stadt Salzburg, St. Gilgen, Mattsee und Henndorf wurden zu erklärten Sehnsuchtsorten der Sommerfrische. Noch heute erzählen die prachtvollen Jugendstilvillen rund um den Wolfgangsee von diesen glanzvollen Zeiten. Dem Genuss wird hier seit jeher viel Platz eingeräumt: Preiskrönte Schafmilchspezialitäten aus Abersee, von Hand gerollte Mozartkugeln in St. Gilgen oder erlesene Edelbrände wollen probiert werden. Während der Sommermonate herrscht rund um die Seen ausgelassene Stimmung: Es ist die Zeit der endlosen Badetage, der Schlosskonzerte und Freilichtbühnen. Die Seepromenaden laden zu einem Spaziergang, die Gastgärten zu einem „Sundowner“ samt köstlichem Fischgericht: Allein im 67 Meter tiefen Fuschlsee tummeln sich 14 verschiedene Fischarten, darunter Seeforelle, Reinanke oder Hecht. Kein Wunder, dass dieser einst – ebenso wie der Wolfgangsee, der Hintersee und der Mattsee – fürsterzbischöflicher

48

via-culinaria.com


Eckdaten Flachgau • Fläche: ca. 1.004 km² • Einwohner: ca. 152.000

Flachgau

Kulinarische Besonderheiten und Produkte aus der Region Salzkammergut-Reinanke, Räucherfisch, Bio-Schafmilchprodukte, Honig, Bier, Edelbrände, Bio-Heumilch-Käse, Mozartkugeln, Holleralmen, Kräutergenuss;

„Hofküchensee“ war: Einmal pro Woche wurden die Fische per Pferdegespann direkt in die Residenz zu Salzburg geliefert. Noch heute bildet eine ofenwarme Räucherfischjause den kulinarischen Höhepunkt eines gelungenen Urlaubstages – beispielsweise nach einer Zillenfahrt oder einer Wanderung über die Postalm, Österreichs größtem Almengebiet. Im Salzkammergut legt man höchsten Wert auf Understatement: Hier trinkt noch heute der hochrangige Politiker ein „Seidel“ mit den Einheimischen und die Burgschauspielerin schlüpft ins Dirndlkleid. Die offizielle Etikette wird abgelegt und man ist einfach nur noch ein Mensch, der mit anderen den Genuss teilt. Der frisch gefangene Fisch wird im Salzkammergut gekonnt veredelt: Bodenständig mit saisonalen Produkten aus der Region oder extravagant im Stil der neuen Alpinen Küche. Auch das Wild spielte im Salzkammergut immer schon eine wichtige Rolle: Gerichte mit Reh oder Rotwild bereichern vor allem im Herbst und im Winter die Speisekarte. Nur zwanzig Kilometer von der Stadt Salzburg entfernt, lädt das Salzburger Seenland mit seinen 14 Gemeinden zur besonders familienfreundlichen Sommerfrische: Mattsee, Obertrumer See, Grabensee und Wallersee verfügen über Trinkwasserqualität und ein breites Wassersportangebot. Das sanfte Hügelland ist ein Eldorado für Genussradler, aber auch für engagierte Rennradfahrer. Ein sinnliches Erlebnis sind die Radtouren „Von Kräutergarten zu Kräutergarten“ am Wallersee oder am Trumer See. Einen Abstecher wert ist auch Seeham, Österreichs erstes Bio-Dorf mit 80 Prozent Bio-Bauern und 33 zertifizierten Bio-Betrieben.

Regionalbetreuung Flachgau T +43 662 6688 E info@salzburgerland.com Wiener Bundesstraße 23 5300 Hallwang

WWW.SALZBURGERLAND.COM

via-culinaria.com

49


1

SEEGUT EISL / STOFFBAUER, Abersee Bio-Schafmilchspezialitäten und brandneues Eisl-Eis 100 % biologische Schafmilch wird hier in Spezialitäten verwandelt, die schon unzählige Preise gewinnen konnten. Eine Hauptrolle spielt der Wolfgangsee-Schafkäse in Rollenform, u.a. gewälzt in Schnittlauch, Kürbiskernen oder Dill. Neu sind die handwerklich hergestellten Bio-Eisspezialitäten aus Schafmilch, die auch im 1. Schafmilcheis-Salon Österreichs in Salzburg (Getreidegasse 22) zu genießen sind. Und 2018 gewann Eisl in Berlin sogar die höchste landwirtschaftliche Auszeichnung im deutschsprachigen Raum, den „CeresAward“ zum „Biolandwirt des Jahres“. Seegut Eisl / Stoffbauer Familie Eisl Farchen 24, A-5342 Abersee T +43 6227/3234 E office@seegut-eisl.at

Verkauf ab Hof über die 24-Stunden-Gefriertruhe SEEGUT-EISL.AT

4

EDELBRÄNDE PRIMUSHÄUSL, Abersee Ein hochgeistiges Schlückchen Lebensqualität So schmeckt destilliertes Salzkammergut – nach Primushäusl. „Respekt vor unserer Natur, kompromissloser Qualitätsanspruch, traditionelle Herstellungsweise und die Essenz der unverfälschten Frucht.“ Das sind die Prämissen dieser familiären Edelbrennerei am Wolfgangsee. Über 40 Edelbrand-Sorten bilden das Sortiment, von Salzburger Birne und Vogelbeere bis zu Kirsche oder Quitte. „Wüdara Whisky“ wird aus heimischem Gerstenmalz und kristallklarem Salzkammergut-Quellwasser gebrannt. Und seinen Wacholderbrand nennt Sigmund Rieger „Juchitza“-Gipfel-Gin. Edelbrände Primushäusl Sigmund Rieger Gschwendt 40, A-5342 Abersee T +43 6137/7047 E info@primushaeusl.at

Mo–Sa 08.00 –18.00 Uhr PRIMUSHAEUSL.AT

1

BRAMSAU-BRÄU, Faistenau Selbstgebrautes Bier: vom Jedermannbier bis zum Schwarzbier In absoluter Ruhe und nur wenige Gehminuten vom beliebten Langlaufdorf Faistenau liegt dieses urige Gasthaus. Direkt vor der Haustüre starten die Bramsau-Loipe und auch der Wanderweg rund um den Kugelberg. In der rustikalen Stube wird Hausmannskost aufgetischt: Ripperl, hausgebackenes Holzofenbrot und hausgemachte Mehlspeisen. In das Hausbier kommen nur heimische Zutaten, Hopfen, Malz und Faistenauer Quellwasser. Während Erwachsene „Faistenauer Gerstl“-Bier verkosten, können sich die kleinen Gäste am Kinderspielplatz in der grünen Wiese austoben. Bramsau Bräu Elisabeth Weissenbacher Bramsaustraße 36, A-5324 Faistenau T +43 6228/2566 E info@bramsau-braeu.at

50

via-culinaria.com

Mi–Sa ab 15.00 Uhr, So und Feiertag ab 11.30 Uhr. Mo, Di Ruhetage. Brauereibesichtigung jeden Mittwoch 17.00 Uhr und auf Anfrage BRAMSAU-BRAEU.AT


LANDGASTHOF DER FISCHERWIRT, Faistenau Landhausstil im sonnigen Salzkammergut Die Gasthausgeschichte der Familie Ebner reicht zurück bis in die 1920er-Jahre. 1937 errichteten dann die Großeltern des heutigen Chefs den Fischerwirt am heutigen Standort. In den letzten 10 Jahren wurde kontinuierlich umgebaut und renoviert. Heute begrüßt die Fassade im sonnigen Gelb. Die Stuben im Landhausstil sind mit hellem Holz getäfelt. Open Air laden die Sonnenterrasse und die Arkaden zum Verweilen ein. Die Gastgeberfamilie empfiehlt österreichische Küchenklassiker und Fische aus dem nahe gelegenen Fuschlsee, Reinanke, Forelle und Saibling. Landgasthof & Hotel Der Fischerwirt Familie Ebner Hinterseestraße 101, A-5324 Faistenau T +43 6228/2332 E info@fischerwirt.net

Do–Mo 11.30–20.00 Uhr, Di, Mi Ruhetage FISCHERWIRT.NET

Flachgau

2

1

HATZENHÜTTE, Faistenau Zünftige Jause mit Bergkräutern In der Nachbarschaft der inzwischen geschlossenen Hütte Schafbachalm erwartet Sie die urige Hatzenalm von Gastgeber Johann Leitgeb. Im gemütlichen Ambiente und bei nettem Service lässt man sich hier gerne zu einer Brotzeit nieder, von der Kaspressknödelsuppe bis zu Apfelradln. Die Jausenbrote werden mit den hauseigenen Kräutern verfeinert. Die Alm ist ab Parkplatz Streitberg oder Keflau in rund 45 Gehminuten erreichbar, entweder über den Märchenweg oder die Forststraße. Die Zufahrt mit dem Auto ist kostenpflichtig (Münzeinwurf beim Schranken). Hatzenhütte Johann Leitgeb Schafbachstraße/Schafberg, A-5324 Faistenau T +43 664/2727358

E hatzenhuette@gmail.com Anfang Juni bis Ende Oktober täglich 10.00 – 19.00 Uhr. Im Winter führt Fam. Leitgeb das Loipenstüberl in der Tiefbrunnau FUSCHLSEE.SALZKAMMERGUT.AT

1

ITZLINGERS BIOBÄCKEREI, Faistenau Uralte Familientradition mit der ursprünglichen Kraft des Korns Schon seit Generationen ließen Bauern der Region ihr Korn in der Karlmühle mahlen. 1983 übernahm Jakob Itzlinger die Mühle seines Vaters und galt fortan als Biobäcker der ersten Stunde. Der Pionier bäckt seither in der Karlmühle unermüdlich zu nachtschlafener Zeit 60 verschiedene Brot- und Gebäcksorten. Alles muss naturbelassen, unverfälscht und umweltfreundlich sein. Daher wird zur Produktion in Faistenau auch die Wasserkraft des Brunnbaches genutzt. Alle Brot-Feinheiten sind in ausgewählten Geschäften und auf diversen Salzburger Märkten zu finden. Itzlingers Biobäckerei Jakob Itzlinger Karlmühlweg 9, A-5324 Faistenau T +43 6228/2624-0 E info@itzlingers.at

Grünmarkt am Universitätsplatz: Di, Mi, Fr 06.30 –18.00 Uhr, Sa 06.30 –19.00 Uhr. Schranne am Mirabellplatz: Do 06.00 –12.30 Uhr. Kajetanerplatz: Fr 06.00 –13.00 Uhr ITZLINGERS.AT

via-culinaria.com

51


3

OBERHINTEREGGERS ERLEBNISBAUERNHOF, Faistenau Das reinste Brot- und Käseparadies plus Imkerei Vom Dinkelvollkornbrot bis zum Sauerteigbrot, vom Weichkäse in Sonnenblumenöl bis zur Faistenauer Käserolle und vom Blütenhonig bis zum Waldhonig. Familie Klaushofer zaubert in diesem ehemaligen Gebäude eines Sägewerks eine große Vielfalt an Köstlichkeiten. Die Chefin des Hauses räuchert am Hof Speck, Würste und Fische. Der Faistenauer Schnittkäse hat schon viele Medaillen eingeheimst. Eine erfreuliche Abwechslung bei den Durstlöschern sind auch die naturtrüben Säfte und verschiedenste Kräutersirups. Gejausnet wird im holzgetäfelten „Sagstüberl“. Oberhintereggers Erlebnisbauernhof Familie Klaushofer Tiefbrunnaustraße 17, A-5324 Faistenau T +43 664/5564026

14

E info@faistenauer-hofkaeserei.at Hofladen Fr 12.00 –19.00 Uhr oder nach telefonischer Voranmeldung, Gruppen nur auf Voranmeldung FAISTENAUER-HOFKAESEREI.AT

6

RESTAURANT BRUNNWIRT, Fuschl am See Eierschwammerlsuppe, Spanferkel und Salzburger Nockerl Die „Taverne zu Prunn“ soll schon im 14. Jh. entstanden sein. Seit 2001 ist hier die sechste Generation der Besitzerfamilie Brandstätter am Werk. In den geschmackvollen Stuben mit heimeligem Holz und Kachelofen genießt man die ebenso geschmackvolle Küche. Johannes Brandstätter kocht à la minute, am Punkt, konzentriert auf Eigengeschmäcker. Natürlich dürfen hier Reinanken & Co. nicht fehlen. Vorsicht: Das hausgebackene JourGebäck birgt Suchtgefahr. Der Wiesengarten und die Terrasse mit Blick auf den Fuschlsee gehören zu den schönsten im ganzen Land. Restaurant Brunnwirt Gerti & Johannes Brandstätter Wolfgangseestraße 11, A-5330 Fuschl am See

52

via-culinaria.com

T +43 6226/8236 E office@brunnwirt.at Di–Sa ab 18.00 Uhr, So, Mo Ruhetage BRUNNWIRT.AT


HOLLERALMEN, Fuschlseeregion – Wolfgangseeregion Holunderbeeren sind die reinsten Wunderbeeren „Vor einem Hollerbusch’n soll man den Hut ziehen – vor Ehrfurcht“, besagt der Volksmund. Auch die Holleralmen wissen um die Kraft von Holunder. Ein Wunderstrauch – Blüten, Blätter und Beeren. Früher ersetzte ein Holunderstrauch beim Wohnhaus die Hausapotheke. Holunder ist reich an Vitamin A und C, Natrium, Kalium und Eisen. Im Salzburger Flachgau huldigen etliche Almhütten diesem Jungbrunnen der Gastlichkeit. Wanderer genießen Holunderpofesen, gebackene Hollerblüten und Holunderschnaps. Ende Juni steigt stets ein großes Holunderblütenfest. Mayerlehenhütte-Gruberalm, Hintersee T +43 664/5350057 GRUBERALM.AT

Schnitzhofalm auf der Postalm, Abtenau T +43 664/4118033 SCHNITZHOF.EU

Latschenalmhütte, Krispl-Gaißau T +43 664/1050371 LATSCHENALM.AT

Blonde Hütte auf der Postalm, Abtenau T +43 664/4635797 BLONDE-HUETTE.AT

Reithütte-Genneralm, Hintersee T +43 664/5947909 REITHÜTTE.AT

Restaurant Lienbachhof auf der Postalm, Abtenau T +43 6137/6061 LIENBACHHOF.AT

Waldhof Alm, Fuschl T +43 6226/8264-35 EBNERS-WALDHOF.AT

Flachgau

3

Stroblerhütte auf der Postalm Abtenau T +43 6137/6161 STROBLERHUETTE.AT

2

RESTAURANT WEYRINGER, Henndorf am Wallersee „Emanuels Welt, Leichtes und Herzhaftes“ So heißen die Menüs von Patron Emanuel Weyringer, der sich monatlich drei extravagante Menüs einfallen lässt, wobei man auch Einzelgänge oder ein individuelles Menü wählen kann. Außergewöhnlich sind so manche Kompositionen allemal. Zum Beispiel verfeinert Weyringer sein cremiges Süppchen von heimischen Eierschwammerln mit Ribisel-Marmelade. Zu seinem süßen Heidelbeer-Polsterzipf reicht er Erdnusseis. Schnitzel vom Landhendl oder Filet vom Jungstier überzeugen bei den Klassikern – serviert im Kaminzimmer, Salon oder auf der Terrasse mit Seeblick. Restaurant Weyringer Emanuel Weyringer Fenning 7a, A-5302 Henndorf am Wallersee T +43 6214/61872 E office@weyringer-wallersee.at

Mi–Mo: Küche von 12.00 –14.00 Uhr und 18.00 – 21.30 Uhr. Oktober bis März: Mo, Di Ruhetage. April bis September: Di Ruhetag WEYRINGER-WALLERSEE.AT

via-culinaria.com

53


4

MAYERLEHENHÜTTE – GRUBERALM, Hintersee Im Almheu oder in der Sennerinnen-Suite schlummern Ursprünglichkeit reicht hier bis in das Jahr 1909 zurück. Seit diesem Geburtsjahr der Hütte ist sie auch immer bewirtschaftet. Zur Brotzeit gibt es nur Hausgemachtes, Bio-Brot, Bio-Almmilch, Bio-Speck, Käse, Aufstriche, Kaspressknödel, Bauernkrapfen und selbstgemachtes Hollerkracherl. Gegen Voranmeldung: Kasnocken, Fleischkrapfen, Bratl und Ripperl in der Rein und Kaiserschmarren. All diese Köstlichkeiten verdient man sich redlich beim Anmarsch, rund 45 Minuten vom Parkplatz Lämmerbach. Und nicht nur Kinder lieben es, hier im Heu zu übernachten. Mayerlehenhütte – Gruberalm Lisi & Werner Matieschek Lämmerbach 11, A-5324 Hintersee T +43 6224/216 (Bauernhof) oder +43 664/5223740 (Alm)

E mayerlehen@gruberalm.at Mai bis Anfang Oktober täglich von 08.00 –20.00 Uhr GRUBERALM.AT

3

BRAUHAUS GUSSWERK, Hof bei Salzburg Alles aus einem Guss – von Edelguss bis Weizenguss G’schmackige Schmankerl aus Pfanne und Ofen im rustikalen Wirtshaus im Brauhaus und dazu frisch vom Fass gezapftes Gusswerk-Bier. Da schlägt wohl das Herz jedes Bierliebhabers höher. Edelguss nennt sich zum Beispiel ein Bier aus erlesenen österreichischen Getreidesorten, mit Salzburger Quellwasser und duftendem Aromahopfen. Oder eine uralte Biersorte namens Steinbier. Es gibt immer wieder neue Entdeckungen in dieser Welt der pfiffigen Biere, kreiert vom Inhaber, Braumeister und Diplom-Biersommelier Reinhold Barta und seinem erfindungsreichen Team. Brauhaus & Wirtshaus Gusswerk Reinhold Barta Römerstraße 3, A-5322 Hof bei Salzburg T +43 6229/39777 E info@brauhaus-gusswerk.at oder gastro@brauhaus-gusswerk.at

Wirtshaus im Brauhaus: Di, Mi, Do, Sa ab 16.00 Uhr, Fr ab 11.00 Uhr, So, Mo und Feiertag Ruhetage. Rampenverkauf in der Brauerei: Mo–Do 08.00–16.00 Uhr, Fr 08.00 –12.00 Uhr BRAUHAUS-GUSSWERK.AT

4

SCHLOSS-FISCHEREI IM HOTEL SCHLOSS FUSCHL, Hof bei Salzburg F(r)isch am Tisch: Reinanken & Co. Fischermeister Gerhard Langmaier fischt frische Fische, die hier auch täglich frisch im Holzräucherofen geräuchert werden – und zwar über Buchenholz. Das ist eines der Geheimnisse, warum die Fische gerade hier so sensationell schmecken. Im Seegarten, an rustikalen Holztischen direkt am Seeufer, munden Forellen, Reinanken und Saiblinge ganz besonders. Und im gemütlichen Fischerstüberl können Fischliebhaber auch bei Schlechtwetter einkehren und die Fischjause genießen (bei Selbstbedienung). Zur kälteren Jahreszeit lockt zudem eine Fischsuppe. Schloss-Fischerei im Hotel Schloss Fuschl Gerhard Langmaier Schloss-Straße 19, A-5322 Hof bei Salzburg T +43 6229/2253-1533

54

via-culinaria.com

E fischerei@schlossfuschl.com Dezember bis März: Mo–Fr 08.00 –18.00 Uhr, Sa 08.00 –12.00 Uhr. April bis November: Mo–So 08.00 –18.00 Uhr SCHLOSSFUSCHLSALZBURG.COM/ FISCHEREI


5

RESTAURANT SCHLOSS FUSCHL, Hof bei Salzburg Tafeln wie ein Schlossherr – mit Traumblick von der Seeterrasse Wer auf die eigene Fischerei vor der Schlosstüre zurückgreifen kann, bietet seinen Restaurantgästen tagesfrische Fischküche. Aber auch Gemüse- und Fleischliebhaber kommen nicht zu kurz. Und landestypische Klassiker dürfen ebensowenig fehlen. Küchenchef Johannes Fuchs legt großes Augenmerk auf die hohe Qualität der Grundprodukte. Der Sommelier des Hauses verwaltet einen Weinkeller mit 1000 edlen Tröpfchen. Also ein Eldorado für jeden Connaisseur. Die Schlossbar unter gotischem Kuppelgewölbe verwöhnt mit Kaffeehauskultur oder Cocktails am offenem Kamin. Restaurant & Hotel Schloss Fuschl Schloss-Straße 19, A-5322 Hof bei Salzburg T +43 6229/2253-0 E info@schlossfuschl.com

Schloss-Restaurant: Mai–November Mo–So 12.30 –14.30 Uhr und 19.00 –  22.00 Uhr. Winter: 18.30 – 21.30 Uhr. Schloss-Bar: Mai–November täglich 10.00 – 01.00 Uhr, Winter: 11.00 – 01.00 Uhr. Saisonelle Änderungen möglich SCHLOSSFUSCHLSALZBURG.COM

Flachgau

13

5

RESTAURANT SCHLOSSHOTEL IGLHAUSER, Mattsee Die Schlossküche der Chefin – mit Kräutern aus dem Schlossgarten Mittelalterliche Mauern schützen dieses gutbürgerliche Restaurant mit gemütlichen Stuben und romantischem Gastgarten. Was anno 1398 noch unter „Hoftafern“ lief, heißt heute Schlosshotel Iglhauser. Idyllisch am Ufer des Mattsees gelegen macht das Restaurant natürlich auch Appetit auf Fische, die sogar aus eigenem Fischwasser stammen. Anna Iglhauser verkocht Grundprodukte aus der Nachbarschaft, Wild aus dem eigenen Wald und selbstgezogene Kräuter. Die ehemalige Schlossbrauerei birgt heutzutage auch einen vom Patron des Hauses wohlsortierten Weinkeller. Restaurant Schlosshotel Iglhauser Schlossbergweg 4, A-5163 Mattsee T +43 6217/5205 E schlosshotel@iglhauser.at

Mo–Sa 12.00 –14.00 Uhr und 18.00 – 22.00 Uhr SCHLOSSHOTEL-IGL.AT

6

RESTAURANT LUST.REICH, Mattsee Barockes Lustwandeln und Kuscheln Wer sich auch „Kuschel- und Genießerhotel“ nennt, bekennt sich zu Emotionen. Lustreich und genussvoll soll man hier speisen. Mattseer Reinanken, Saiblinge und Forellen stehen in dieser Seelage natürlich hoch im Kurs, auch Beef Tatar, Heidelbeer-Ragout und Sorbets oder Palatschinken. Der erfindungsreiche Küchenchef und Juniorchef Helmut Blüthl setzt zudem barocke kulinarische Akzente in einer Umgebung, so reich an barocken Sehenswürdigkeiten: Stiftskirche, Stiftsmuseum und Schloss Mattsee, das ehemalige Jagddomizil der Salzburger Fürsterzbischöfe. Restaurant Lust.Reich im Hotel Seewirt Helmut Blüthl Seestraße 4, A-5163 Mattsee T +43 6217/5271

E kuscheln@seewirt-mattsee.at Küche von 12.00 –14.00 Uhr und 18.00 – 21.00 Uhr, Oktober bis April: Di, Mi Ruhetage, im Sommer kein Ruhetag SEEWIRT-MATTSEE.AT

via-culinaria.com

55


2

2

BIO-HOFKÄSEREI SAMSHOFBAUER, Neumarkt am Wallersee Weißschimmelkäse namens Schönauer Weißer Feiner und mehr Im östlichen Flachgau am Ortsrand von Neumarkt auf 560 Metern befindet sich dieses Bauerngut, 1770 erstmals urkundlich erwähnt und seit 1854 im Besitz der Familie Sams. Nach dem früheren Namen Schönauerhof sind auch einige Käsespezialitäten benannt: Schönauer Weichkäse nach Münster Art, Schönauer Butterkäse und Bergkäse – alle Bio. Ferner werden hier einige fettreduzierte Käse aus Rohmilch hergestellt. Im Hofladen stehen noch weitere Käse von Salzburger Bio-Bauern zur Auswahl. Auch auf etlichen Salzburger Märkten sind diese Käse erhältlich. Bio-Hofkäserei Samshofbauer Johanna & Johann Sams Wiener Straße 28, A-5202 Neumarkt am Wallersee T +43 6216/5397

E sams@samshofbauer.at Hofladen Fr 15.00 –18.30 Uhr SAMSHOFBAUER.AT

2

FISCHRESTAURANT WINKLER, Neumarkt am Wallersee Wallersee-Ostbucht macht Appetit auf frische Fische Fisch und Schnecken, das sind die prominentesten Hauptdarsteller dieses Restaurants, das seit Jahrzehnten von Stammgästen daher oft schlicht „Schnecken-Winkler“ genannt wird. Täglich frisch gefischt werden die Fische in heimischen Gewässern und klassisch zubereitet am Rost, im Salzbett oder im Wurzelsud. Auch Flusskrebse aus Bächen und Seen des Salzkammergutes gehören zum Repertoire. Hochgelobt sind die Topfennockerl und Salzburger Nockerl. Das modernisierte Restaurant und die Terrasse servieren dazu den malerischen Blick auf den Wallersee. Fisch- & Schneckenrestaurant & Seehotel Winkler Familie Bauer Uferstraße 32, A-5202 Neumarkt am Wallersee T +43 6216/5270-0

E info@seehotel.at Do–Di 12.00 –14.00 Uhr und 18.00 – 21.00 Uhr, Mi Ruhetag. Während der Festspielzeit kein Ruhetag SEEHOTEL.AT

7

MOSTBAUER HOLZINGERGUT, Oberburgau am Mondsee Jausenklassiker in bäuerlicher Idylle Es duftet nach knusprigem Holzofenbrot und Schweinsbratl. Zur Jause locken hofeigene Produkte wie Speck, Käse, Erdäpfelkas, Butter, Topfen, Apfel- und Holunderblütensaft, Most, Schnäpse von Zwetschken, Birnen, Marillen und Weichseln oder als Obstler-Cuvée. Schlaraffenland und Landidylle pur. Inmitten von Streuobstwiesen ruht dieser Bauernhof mit seinem romantischen Wiesengarten und den urgemütlichen Stuben, die auch gerne von internationalen Künstlern besucht werden. „Ewige Liebe“ heißt hier in Kurzform „Eili“ (= Eierlikör mit Erdbeerlikör). Mostbauer & Jausenstation Holzingergut Familie Hammerl Oberburgau 12, A-5310 Oberburgau am Mondsee

56

via-culinaria.com

T +43 6232/3841 Mo, Di, Do, Fr 15.00 –21.30 Uhr, Mi, Sa, So Ruhetage


HOFLADEN JOGLBAUER, Obertrum am See Brotbackstube, Knödelmanufaktur und Essigkeller beim Bio-Bauern Der Erbhof „Joglbauerngut zu Hohengarten“ ist seit 1776 im Besitz der Familie Hofer und liegt auf einer Hochfläche des Haunsbergrückens oberhalb der Trumer Seen. Rund 40 glückliche Kühe leben in diesem engagierten Heumilchbetrieb. Seit 1979 werden 40 Hektar nach Richtlinien des organisch-biologischen Landbaus bewirtschaftet. Im Hofladen kann man all den Köstlichkeiten nicht widerstehen: Brot und Gebäck aus der Hofbackstube, Aufstriche, Marmeladen, Knödel, Gemüse, Milchprodukte, Fleisch- und Wurstwaren sowie Obst von eigenen Streuobstwiesen. Hofladen Joglbauer Katharina & Robert Hofer Hohengarten 3, A-5162 Obertrum am See T +43 6219/6291 E hofladen.joglbauer@aon.at

Di 16.00 –18.30 Uhr, Fr 13.00 –18.30 Uhr und Sa 08.30 –12.00 Uhr. Führungen und Betriebsbesichtigungen nach telefonischer Voranmeldung. HOFLADEN-JOGLBAUER.AT

Flachgau

3

2

KIESBYE’S BIERKULTURHAUS, Obertrum am See Kulturgut Bier und Biere der Wildnis Akademie für Bierkultur und Braukurse machen es möglich: Man wird Diplom-Biersommelier oder erlebt High-End-Bierseminare, entdeckt Craft-Biere und Kulinarik & Bier. Unzählige interessante Themen erwarten in diesem Bierkulturhaus. In der traditionsreichen Brauerei kommt es immer wieder zu neuen Kreationen. Die Brauer verstehen sich als „Missionare für Biervielfalt“. Wie wäre es mit einem „Kiesbye Tau“, ein Bier mit Bergminze veredelt? Oder Waldbier Wilde Kirsche oder Waldbier Wacholder? „GinGin“, zum Wohlsein, wünscht Dipl.-Brauingenieur Axel Kiesbye. Kiesbye’s Bierkulturhaus Sabrina Prem & Tamara Bozek Dorfplatz 1, A-5162 Obertrum am See T +43 676/4777168 oder +43 664/1429523

E info@bierkulturhaus.com Auf Anfrage bzw. bei Veranstaltungen, Erlebnisführungen durch die benachbarte Trumer Privatbrauerei KIESBYE.AT

8

BRAUGASTHOF SIGL, Obertrum am See Frisch gezapft ist halb gewonnen Bereits 1775 erwarb Josef Sigl I. diesen Braugasthof, der sich nach wie vor im Besitz der Familie Sigl befindet. Sechs verschiedene Stuben (von der Knechtstube bis zur Kirschholzstube) und ein lauschiger Kastaniengarten dienen der Gastlichkeit. Gekocht wird saisonal und regional, möglichst mit Produkten von Lieferanten aus der näheren Umgebung. Feine Küchenkräuter wachsen im eigenen Garten. Wunderbar mundet das knusprige Schweinsbratl. Und dazu natürlich die hauseigenen Bierspezialitäten: Trumer Hopfenspiel, Imperial Pils, Märzen oder Zwickl. Braugasthof Sigl Dorfplatz 1, A-5162 Obertrum am See T +43 6219/7700-0 E office@braugasthof-sigl.at

Mo, Do, Fr, Sa 11.00 –24.00 Uhr, Küche 11.30 –14.00 Uhr und 17.30 – 22.00 Uhr, So 09.00 – 21.00 Uhr geöffnet, Di, Mi Ruhetage BRAUGASTHOF-SIGL.AT

via-culinaria.com

57


1

TRUMER PRIVATBRAUEREI, Obertrum am See Zertifizierte „Slow Brewing Spitzenqualität“ mit Hopfenspiel Biere haben ihren eigenen Charakter. Offene Gärung, Naturhopfen, Zeit und Hingabe sind die wichtigsten Zutaten. Der junge Chef Josef C. Sigl hält schon seit einigen Jahren die Zügel dieses erfolgreichen Familienunternehmens in der Hand (seit 1775 in Sigls Familienbesitz). Und wenn ein Braumeister Felix Bussler heißt, dann birgt das schon Nestroy‘sche Hinweise. Unbestritten gehört diese Privatbrauerei zu den innovativsten Brauereien Österreichs. Aufschlussreich sind im hiesigen Zentrum der Bierkultur auch die Brauereiführungen und Verkostungen. TRUMER PRIVATBRAUEREI Familie Josef Sigl Brauhausgasse 2, A-5162 Obertrum am See T +43 6219/7411-0 E beer@trumer.at

Shop: Mo–Fr 9.00 –18.00 Uhr, Sa 8.30 –12.00 Uhr. Brauerei-Führungen: Individualbesucher im Mai, Juni, September: jeden Di 16.30 Uhr. Juli und August: jeden Di 16.30 Uhr und Do 18.00 Uhr. Führungen ab 10 Personen: nach Voranmeldung zu individuellen Terminen TRUMER.AT

1

KRÄUTERLEBEN – KRÄUTERGENUSS MIT ALLEN SINNEN, Salzburger Seenland Fruchtbarer Nährboden für gesunde Wildkräuter Das Salzburger Seenland als perfekter Nährboden für Küchenkräuter brachte die Initiative KRÄUTERleben hervor, die auf Kräutergenuss mit allen Sinnen setzt. Wertvolles Wissen rund um Wildkräuter wird auch weitergegeben. Ausgebildete KräuterpädagogInnen und TEH-PraktikerInnen (Traditionelle Europäische Heilkunde) laden zu Kräuterwanderungen, Kräuterfesten, Workshops und Kochkursen. Ausgewählte Restaurants kreieren Kräuterspeisen. Und der Radweg „Von Kräutergarten zu Kräutergarten“ führt durch alle Seenlandgemeinden und bietet ein Quiz für Kinder. KRÄUTERleben Salzburger Seenland Tourismus Seeweg 1, A-5164 Seeham T +43 6217/20220 E info@salzburger-seenland.at

SALZBURGER-SEENLAND.AT

9

DORFWIRTSHAUS EBERL, Seeham Hausgemachte Schmankerl der Saison Frühlingserwachen mit Bärlauch, Spargelwochen, sommerliche Kräuterküche, Kulinarisches rund um den Honig und Bauernherbst. Das sind einige der Highlights im Jahreskalender des familiären Dorfwirtshauses. 1873 wurde dieses Gebäude als erstes Hotel im Flachgau von Josef Sigl errichtet. Seit 1970 befindet es sich im Besitz von Familie Eberl. Auch Vegetarier finden hier eine interessante Auswahl vor, etwa Nudeltascherl, BärlauchSpinat-Knödel, Mohr im Hemd und Eispralinen. „Alles hausgemacht und 100 % ohne Geschmacksverstärker!“ So Pächter Klaus Plank. Dorfwirtshaus Eberl Dorf 17, A-5164 Seeham T +43 6217/5513 E klaus-plank@aon.at

58

via-culinaria.com

Di–Do 11.00 –14.00 Uhr und 16.30 – 23.00 Uhr, Fr, Sa 11.00 – 23.00 Uhr (durchgehend warme Küche bis 21.00 Uhr), Feiertag 08.00 –14.30 Uhr, So, Mo Ruhetage. DORFWIRTSHAUS-EBERL.NAT


KRÄUTERWELT THURERHOF, Seeham Magische Kraftplätze und Kraftpflanzen einer TEH-Praktikerin Unter „Bio-Backwaxi“ versteht Familie Dirnberger reines Bio-Bienenwachs zum Einstreichen von Backblechen. Eine absolute Neuheit am Markt. Neu im Sortiment ist auch der Bio-Löwenzahnwipferl-Sirup. Oder Bio-Säfte aus eigenen Kräutern, Blumen und Sträuchern (Bauernrose, Holunderblüten oder Goldmelisse). Vom eigenen Bio-Garten stammen weiters die Kräuter, Wurzeln und Knollen, die geräuchert werden. Wintersonne und Waldweihrauch gehören hier zu den beliebtesten Düften. Bei Führungen und Kursen verrät die Spezialistin die Geheimnisse ihrer Kräuterwelt. Kräuterwelt Thurerhof Claudia & Hans Dirnberger Tur 1, A-5164 Seeham T +43 680/2166011 E info@thurerhof.at

Bio-Hofladen Mi 09.00 –12.00 Uhr THURERHOF.AT

Flachgau

2

3

RESTAURANT WALKNER, Seeham Spätzlepfanne und Fischspezialitäten mit Seeblick Mit Blick auf das sanft hügelige Salzburger Seenland wird man hier mit Fisch-, Nudel- und Käsegerichten verwöhnt: Fisch-Tatar, Saibling, Reinanke, Forelle, Carpaccio von der Lachsforelle, Käsecremesuppe, hausgemachte Kaskrapferl, Wiener Schnitzel oder das beliebte Käsefondue auf Vorbestellung (mit Käse aus Walkners Familienkäserei, denn der Onkel des Chefs produziert feine Käse). Kaiserschmarren und Palatschinken sind die süßen Verführer des Hauses. Dazu ein Gläschen oder Fläschchen österreichischen Qualitätswein – und die Welt ist in Ordnung. Restaurant & Hotel Walkner Familie Haberl Eisenharting 4, A-5164 Seeham T +43 6217/5550 E office@hotel-walkner.at

Mo–So 11.00 –14.00 Uhr und 18.00 –20.00 Uhr HOTEL-WALKNER.AT

1

CAFÉ KONDITOREI MOSER, Seekirchen Picknick, Lunch und Naschzeit jederzeit „Ihr Genuss ist unsere Leidenschaft.“ So Konditormeisterin Martina Moser, die ihre ganze Energie und Kompetenz in ihre Kuchen und Torten verarbeitet. Eier aus Seekirchen und Mehl aus der nur 500 Meter entfernten Siglmühle sind beste Beispiele für Bemühen um lokale Grundprodukte. Täglich wird ein zweigängiges Mittagsmenü frisch aufgekocht, Süppchen, Salate, Fischgerichte oder Kasnocken. Auch Picknickkörbe locken. Und bei Torten kennt die Kreativität der Chefin keine Grenzen. Ihre hohe Konditorkunst wurde schon mit vielen Auszeichnungen belohnt. Café Konditorei Moser Martina Moser Hauptstraße 50, A-5201 Seekirchen T +43 6212/2267 E office@konditorei-moser.at

Di–So 08.00 –19.00 Uhr, Mo Ruhetag KONDITOREI-MOSER.AT

via-culinaria.com

59


10

LANGASTHOF BATZENHÄUSL, St. Gilgen Wirtshausküche: „gehoben, aber nicht abgehoben … … und ohne kulinarische Purzelbäume“. So lautet das Credo der Wirtsfamilie Ehart. Alles ist möglich, von der Radler-Jause bis zum Romantik-Dinner. Heimische Produkte haben Vorrang. Klassiker wie Wiener Schnitzel oder frische Salzkammergut-Fische (z.B. WildfangReinanke), aber auch vegetarische Gerichte zieren die Speisekarte. Und schon Wolfgang Amadeus Mozarts Familie soll hier die berühmten Rindsrouladen verspeist haben. Wer sich querbeet durch die international sensationell bestückte Weinkarte kosten will, bezieht am besten eines der Gästezimmer. Landgasthof Batzenhäusl Familie Ehart Schmalnau 1, A-5340 St. Gilgen T +43 6227/2356 E info@batzenhaeusl.at

Mo, Di, Fr, Sa 15.00 – 22.00 Uhr, So und Feiertag 11.30 – 22.00 Uhr, Mi, Do Ruhetage. Ferienzeit kein Ruhetag BATZENHAEUSL.COM

2

CAFÉ KONDITOREI DALLMANN, St. Gilgen Erlebniskonditorei auf den Spuren Mozarts Ein Fixpunkt im Salzkammergut ist diese Konditorei mit all ihren süßen Köstlichkeiten. Vielerlei Torten, Kuchen, Lebkuchen, Pralinen, Schokoladen, Eisspezialitäten, „Original St. Gilgener Mozartkugel“ und „Mozarts Reisetorte, nach Original St. Gilgener Rezept noch aus Wolferls Zeiten“, mit Nüssen, Marzipan und Schokolade. Der Konditormeister garantiert: „Diese Mehlspeis-Sinfonie bleibt bis zu zwei Monate frisch.“ Und wie wär’s mit Mozartkugeln selber tunken? Sogar Mozartkugelseminare kann man hier absolvieren, mit krönendem Diplom-Abschluss. Café Konditorei Eissalon Dallmann Franz Mayrhofer Mozartplatz 2a, A-5340 St. Gilgen T +43 6227/2208 E office@dallmann.at

Di–So 10.00 –18.00 Uhr, Mo Ruhetag, Sommer: Di Ruhetag DALLMANN.AT

7

GASTHOF FÜRBERG, St. Gilgen Seit 300 Jahren Gastlichkeit am See Frische Fische in einer Bilderbuch-Bucht genießt man in dieser Traumlage direkt am Wolfgangsee. Im Gastgarten am See tafelt man sozusagen erste Reihe fußfrei. Chefin Karin Ebner zeichnet für die ausgewogene Küche verantwortlich. Sie profitiert vom heimischen Bio-Rind, Wild aus umliegenden Jagdrevieren, Kräutern aus dem eigenen Garten und den frischen Fischen aus der eigenen Seefischerei. Reinanken, Seesaiblinge und Seeforellen schwammen hier sozusagen im Trinkwasser des Wolfgangsees. Nicht zu vergessen auf die beliebten hausgemachten Mehlspeisen. Gasthof & Hotel Fürberg Karin & Bernhard Ebner Fürbergstraße 30, A-5340 St. Gilgen T +43 6227/2385 E gasthof@fuerberg.at

60

via-culinaria.com

Warme Küche Mo–So 11.30 –14.00 Uhr und 17.30 – 21.00 Uhr. April, Mai, Juni, September, Oktober: Di Ruhetag. Dezember: Mo, Di Ruhetage. Juli, August: kein Ruhetag FUERBERG.COM


EUROPAKLOSTER GUT AICH, St. Gilgen Viel Gutes für Leib und Seele Die Kräuterwelt der Benediktiner kann man an diesem besonderen Ort kennenlernen. In den beiden Klosterläden verkauft werden u.a. Heilkräuter aus den eigenen Gärten und gesunde Salze, etwa Kaisersalz aus dem Salzkammergut oder Steinsalz mit Bärlauch aus dem eigenen Klosterwald. Unwiderstehlich sind natürlich auch die Himmelsküsse (Walnüsse und Mandeln in Bienenhonig eingelegt). Oder man schwört auf St.-JohanneskrautLikör, Klostergold (mit Wurzeln und Kräutern) oder Hirngeist-Thymian-Likör als flüssige Medizin. Viele himmlische und hochgeistige Genüsse. Europakloster Gut Aich Prior Pater Johannes Pausch Aich 3, A-5340 St. Gilgen T +43 6227/2318-60 E klosterpforte@europakloster.com

Klosterhofladen: Do–Sa 10.00 –12.00 Uhr und 14.00 –17.00 Uhr, So 10.00 –12.00 Uhr. Klosterpforte: Mo–Fr 08.00 –11.00 Uhr und 14.00 –17.00 Uhr. EUROPAKLOSTER.COM

Flachgau

4

15

RESTAURANT HAUS AM HANG, St. Gilgen POPCORN VOM MANGALITZASCHWEIN IN LOGEN-LAGE Nachdem Altösterreich zu Kaisers Zeiten ja bis an die Adria reichte, kann diese auch mediterran geprägte Küche durchaus österreichisch schmecken. Die Gaumenfreuden reichen von Teigtaschen mit Ricotta, Spargel und Tomaten bis zu Kalbskotelette, zart rosa gebraten, mit Natursaucerl, Grillgemüse, Erdäpfelpüree und Popcorn vom Mangalitzaschwein. Meeresfrüchte wollen bei dieser Philosophie natürlich nicht fehlen. Mit traumhaftem Blick über den Wolfgangsee genießt man bei Familie Bocsa gepflegte Tischkultur und harmonische internationale Weine. Restaurant Haus am Hang Susanne & Lucas Bocsa Mondsee Bundesstraße 10, A-5340 St. Gilgen T +43 6227/8208

E office@haus-am-hang.at Mi–So 12.00–14.30 und 18.00–23.00 Uhr, Mo, Di Ruhetage. Während der Festspielzeit auch Di geöffnet HAUS-AM-HANG.AT

8

WIRTSHAUS WIRT AM GRIES, St. Gilgen Traditionelle Küche mit einem Schuss Weiblichkeit Sie lieben und leben die Geselligkeit, die Wirtsleute Elisabeth und Martin Tritscher. Der Chef geht leidenschaftlich gerne Schwammerlsuchen. Und die Chefin liebt ihren Kräutergarten und ist schon zwischen dampfenden und pfeifenden Kochtöpfen und in diesen geselligen Gaststuben aufgewachsen. Also ein echtes Wirtshauskind, dessen Eltern dieses Gasthaus 1964 eröffneten. Die Kochkunst der Wirtin steht für „Bodenhaftung mit Esprit und Weiblichkeit. Zeremonienmeister ist immer die Natur, sie gibt den Rhythmus vor.“ Stube mit Kachelofen und Kastaniengarten. Wirtshaus Wirt am Gries Elisabeth & Martin Tritscher Steinklüftstraße 6, A-5340 St. Gilgen T +43 6227/2386 E reservierung@wirtamgries.at

Mi–So 11.30 –14.00 Uhr und 17.30 – 21.00 Uhr, Mo, Di Ruhetage, Juli–August: Di Ruhetag WIRTAMGRIES.AT

via-culinaria.com

61


9

GASTHOF ZUR POST, St. Gilgen Fisch frisch auf den Tisch – und mehr Solche Traditionen kann man gar nicht genug schätzen: Seit 1415 wird hier Gastlichkeit gepflegt und Bier ausgeschenkt. 1999 übernahm Familie Leitner das geschichtsträchtige Haus, wo schon unzählige Prominente aus aller Welt nächtigten und speisten. Die Küche schwört auf Saisonales und Regionales, empfiehlt Matjes aus Wolfgangsee-Reinanken, Aberseer Schafkäse im Speckmantel, Carpaccio vom Hirschrücken, gebratenes Mondseelamm oder Rib-Eye-Steak vom Almochsen. Und danach natürlich Kaiserschmarren, schließlich tafelt man im kaiserlichen Salzkammergut. Gasthof & Hotel Zur Post Familie Leitner Mozartplatz 8, A-5340 St. Gilgen T +43 6227/2157 E office@gasthofzurpost.at

1

Täglich warme Küche von 11.30–14.00 Uhr und 17.30–21.00 Uhr. Oktober bis April: Mi, Do Ruhetage GASTHOFZURPOST.AT

5

STIEGL-GUT WILDSHUT, St. Pantaleon Braukunst und Wirtshauskultur auf höchster Stufe Dafür steht die Stieglbrauerei mit diesem 1. Biergut Österreichs. Es handelt sich um eine Symbiose aus Brauerei und Gutshof. Rund 30 Kilometer nördlich der Stadt Salzburg wachsen hier eigene Urgetreidesorten, die in der eigenen Mälzerei und Rösterei veredelt werden. An die 1. Vollholzbrauerei angeschlossen ist auch ein kulinarischer Kraftplatz, genannt „Kramerladen“. Aufgetischt wird großteils Selbstgemachtes, Brot aus Bio-Trebern, FleischSchmankerl von Mangalitza-Schweinen oder hofeigenen Pinzgauer Rindern und natürlich Wildshuter Bierspezialitäten. Stiegl-Gut Wildshut Wildshut 8, A-5120 St. Pantaleon T +43 6277/64141 E biergut@stiegl.at

Mi–So und Feiertag 10.00 – 22.00 Uhr, Mo, Di Ruhetage BIERGUT.AT

10

RESTAURANT KIRCHENWIRT, Straßwalchen Frische und geradlinige Küche ohne Schnörkel Moderne Architektur und klare Küche gehen hier Hand in Hand. Die Fensterfront holt sozusagen die Natur in die Stube, das Interieur ist entsprechend lichtdurchflutet. Der Chef kocht, die Chefin bedient. „Die meisten meiner Lieferanten sind in der Umgebung und ich kenne sie persönlich.“ So Patron und Küchenchef Norbert Ottinger. Mit Sorgfalt verarbeitet er Bio-Lamm, Bio-Rind, Wild, Gemüse und Süßwasserfische. Aber alles zu seiner Zeit. Denn Mondseefische sind halt nicht im Jänner zu genießen. Auf der Terrasse kann man wunderbar „ins Land einischau’n“. Restaurant Kirchenwirt Monika & Norbert Ottinger Kirchengasse 11, A-5204 Straßwalchen T +43 6215/20734 E office@kirchenwirt-strasswalchen.at

62

via-culinaria.com

Mi–Fr, So 11.00 –14.00 Uhr und 17.30 –22.00 Uhr, Sa 17.30 – 22.00 Uhr, Mo, Di Ruhetage KIRCHENWIRT-STRASSWALCHEN.AT


GASTHOF KIRCHENWIRT, Strobl Hereinspaziert – zum Fischtatar und Bauernschmaus Diese kleine Drei-Sterne-Pension nennt sich auch „Gastwirtschaft seit 1802“, ist mit salzkammergut typischem Mobiliar ausgestattet und bietet Bergblick oder Seeblick bis nach St. Wolfgang. Zu den Hausspezialitäten gehören Räucherfisch-Tatar (mit Fischen vom Fuschlsee), Schafkäse im Speckmantel, ofenfrischer Schweinsbraten, Bauernschmaus (Schopfbraten und Selchfleisch), Jägerbraten nach Opas Rezept oder Gustostückerln vom Rind. Vegetarier und Veganer freuen sich über Gemüsegröstl, Bauernomelette oder Spinatpressknödel. Einfach und unkompliziert. Gasthof Hotel Kirchenwirt Familie Schmeisser Bürglstraße 18, A-5350 Strobl T +43 6137/7207 E info@kirchenwirt.eu

11.30 –14.00 Uhr und 17.30 –21.00 Uhr. Juni bis Mitte September: Mi Ruhetag. Mitte September bis Ende Mai: Mi, Do Ruhetage KIRCHENWIRT.EU

Flachgau

11

12

RESTAURANT PLATZHIRSCH, Thalgau Liebe zur Heimat – mit einem Touch Modernität Hell, freundlich und geschmackvoll eingerichtet – so empfängt dieses kleine sympathische Restaurant. Der Chef kocht – regional und saisonal, die Chefin bedient. Die Speisekarte ist gut überschaubar, alles wird à la minute und exzellent gekocht. Zum Beispiel hausgemachte Pasta, Gnocchi mit Pongauer Rehfleisch-Sugo, geschmortes Backerl vom Almochsen und Topfenschmarren mit Heidelbeerragout. Dazu wählt man aus einer wohlsortierten Weinkarte die passende Begleitung. Was will der Feinschmecker mehr? Zum Beispiel ein Platzerl im beschaulichen Gastgarten. Restaurant Platzhirsch Stefanie & Christoph Reinhartshuber Marktplatz 4, A-5303 Thalgau T +43 664/2225379 E office@platzhirsch-thalgau.at

Mi–So 12.00 –14.00 Uhr und 18.00 – 21.30 Uhr, Mo, Di Ruhetage PLATZHIRSCH-THALGAU.AT

via-culinaria.com

63


SALZKAMMERGUT SEENREGION Der Wolfgangsee – Sehnsuchtsort seit jeher

Der Wolfgangsee im Salzkammergut galt schon vor über hundert Jahren als Sehnsuchtsort: Künstler, Literaten und der europäische Hochadel haben den Begriff der Sommerfrische geprägt und salonfähig gemacht. Heute genießen Wassersportler, Familien und Naturliebhaber an einem der klarsten Seen Europas ein unvergleichliches Urlaubsparadies.

Postalm Das größte zusammenhängende Almplateau Österreichs ist von Strobl am Wolfgangsee aus über eine Mautstraße leicht zu erreichen. Für Wanderer ein wahres Paradies mit unzähligen Hütten zum Einkehren. Durch die Postalmklamm führt ein anspruchsvoller Klettersteig.

Schwarzensee Ein traumhafter Ausflugssee, der bei Gästen und Einheimischen gleichermaßen beliebt ist. Er liegt auf einer Höhe von 716 Metern und ist von St. Wolfgang aus über einen Wanderweg zu erreichen. Man kann aber auch mit dem Auto bis zum See fahren, um ihn zu erkunden und darin zu baden.

Schafberg Mit 1.783 m ist er einer der beliebtesten Ausflugs­ berge des Salzkammergutes. Seit 1893 kann man den Berg mit der steilsten Zahnradbahn Österreichs erkunden. Den Blick von oben, der vom Böhmerwald im Norden bis zu den Alpen im Süden reicht, vergisst man nicht so schnell.

Kulinarischer Genuss am Wolfgangsee

› 3 Übernachtungen inkl. Frühstück in einem Hotel am Wolfgangsee › 1 Schnapsverkostung in der Schnapsbrennerei Primushäusl, inklusive Geschenk › 1 Tasse Kaffee und ein Stück Mozarts Reisetorte vom Café Dallmann in St. Gilgen › 1 3-Gang-Überraschungsmenü im Haubenlokal des Gasthofs Fürberg in St. Gilgen

ab € 275,–

p. P. im DZ. Buchungszeitraum: 15.04. bis 31.10. 2019 / 2020, Verlängerungsnächte oder andere Zimmerkategorie buchbar!

WOLFGANGSEE TOURISMUS GESELLSCHAFT / Au 140 / A-5360 St. Wolfgang T +43 6138/8003 / info@wolfgangsee.at ›› WOLFGANGSEE.AT

64

via-culinaria.com


Flachgau via-culinaria.com

65


EINATMEN MOOSDUFTEN AUSATMEN

SUCHE UND FINDE, WAS DIR SCHMECKT.

WWW.SALZBURGERLAND.COM | #SALZBURGERLAND


Heimat ist kein Ort sondern ein Gefühl Diesem Gefühl darf das

GWANDHAUS Heimat sein.

GÖSSL Geschäft im Gwandhaus Morzger Straße 31 . 5020 Salzburg T. 0662 46966-600 www.goessl.com Das GÖSSL GESCHÄFT mit Museum hat täglich, auch an Sonn- und Feiertagen, von 10 bis 20 Uhr geöffnet. Das neue RESTAURANT LEOPOLD und die GAMSBAR im Gwandhaus erwarten Sie mit Spezialitäten, Kaffee und Gourmandisen aus der Donau, Alpe, Adria Region.


DER TENNENGAU Der Tennengau südlich der Stadt Salzburg ist flächenmäßig der kleinste Gau des Landes: Seine Geschichte aber zeigt, dass ohne ihn der Reichtum Salzburgs niemals möglich gewesen wäre. Denn der Dürrnberg und die Stadt Hallein bildeten über Jahrhunderte das wirtschaftliche Zentrum des Fürst­ erzbistums: Heute erinnern die Salzwelten Hallein – das älteste Besucherbergwerk der Welt – an den Salzabbau, der den mächtigen Landesherren zu unvergleichlichem Reichtum verhalf. Das Salz des Tennengaus galt als das „Weiße Gold“ – entdeckt wurde es allerdings schon vor über 2.500 Jahren von den Kelten. Daran erinnert das Keltenmuseum Hallein, eines der größten Museen für keltische Geschichte in Europa. Ein Bummel durch die ehemalige Salinenstadt ist in jedem Fall lohnenswert: Besucher genießen das Flair der typischen Inn-Salzach-Architektur und flanieren durch den Stille-Nacht-Bezirk, naschen Keltenfibeln oder Stille-Nacht-Mäuschen in der Confiserie Braun, kehren im Hofbräu Kaltenhausen ein oder probieren von den preisgekrönten Edelbränden der Brennerei Guglhof. Entlang der Salzach geht es von Hallein flussaufwärts und in Richtung Süden nach Kuchl und Golling. Im Heimatort von Andreas Döllerer, einem der besten Köche Österreichs, hat die Sommerfrische eine lange Tradition. Bereits um 1800 entwickelte sich um den Gollinger Wasserfall ein regelrechter

68

via-culinaria.com


Eckdaten Tennengau • Fläche: ca. 668 km² • Einwohner: ca. 60.200

„Wasserfalltourismus“: 1837 stattete auch Kaiser Ferdinand samt Gemahlin und Gefolge dem Naturschauspiel einen Besuch ab. Bis heute ist der Wasserfall am Fuße des Kleinen Gölls ein beliebtes Ausflugsziel geblieben, nicht weit davon entfernt schwimmt der Bluntautal-Saibling im quellfrischen Wasser: Er ist einer der wichtigsten Bestandteile auf den Speisekarten der Döllerer Genusswelten.

Tennengau

Kulinarische Besonderheiten und Produkte aus der Region Tauernlamm, Bluntausee-Saibling, Bier, Konditorkunst, Edelbrände, Whiskey, Tennengauer Käsealmen;

Der Tennengau ist ein Paradebeispiel für das harmonische Miteinander von Mensch und Natur: Auf den Tennengauer Käsealmen wird Käse nach überlieferter Tradition von Hand hergestellt. Kühe und Schafe verbringen den Sommer auf den Almen und in den Bergen: Ihre Milch, die daraus hergestellten Käsesorten und ihr Fleisch gehören zu den kulinarischen Spezialitäten des Tennengaus. Die Salzach, die Lammer und die Taugl durchziehen wie Lebensadern die Region: Süßwasserfische tummeln sich im glasklaren Wasser ebenso gerne wie Wassersportler. Marcel Hirscher, der beste Skifahrer der Welt, ist im Tennengau zu Hause. Er ist ein bekennender Liebhaber von Kajaktouren auf der Lammer, Wanderungen im Salzburger Dachsteinmassiv und Skitagen in seiner Heimat Annaberg. Im Sommer wie im Winter hält der Tennengau sportliche Herausforderungen parat. Doch es darf auch ganz traditionell zugehen: So etwa beim jährlichen HeuARt-Festival – dem weltgrößten Umzug aus Heufiguren – im Rahmen des Salzburger Bauernherbstes. Wer im Tennengau unterwegs ist, sollte einen Abstecher in die Lammerklamm, auf die Postalm, in den Lammertaler Urwald und an den Seewaldsee einplanen.

Gästeservice Tennengau T +43 6245 70050 E info@tennengau.com Mauttorpromenade 8 5400 Hallein

WWW.TENNENGAU.COM

via-culinaria.com

69


7

WIRTSHAUS ZUR SONNLEIT’N, Abtenau Bodenständige Kost und bezaubernde Hüttenromantik Wer das Prädikat „Traditions- und Genuss-Bauernhof“ trägt, verwöhnt seine Besucher mit herzhaften Köstlichkeiten. Das alte Bauernhaus vereint Backstube, Käserei und Hofladen unter einer Marke. Naturprodukte vom eigenen Hof und von Bauern der Umgebung stehen im Mittelpunkt. Bei den Käsespezialitäten aus biologischer Landwirtschaft machen u.a. St.-Antonius-Schmierkäse und Almkönig (Schnittkäse) neugierig. Man darf beim Käsemachen und Brotbacken (im Holzofen) auch Spion spielen. Ebenso unvergesslich: eine romantische Nacht in den urigen Holzhütten. WIRTSHAUS ZUR SONNLEIT’N Toni Gschwandtner Schratten 27, A-5441 Abtenau T +43 6243/28813 E info@sonnleitn-abtenau.at

Sommer: Fr–So ganztägig, Mo und Do ab 16.00 Uhr geöffnet, Di, Mi Ruhetage. Winter: Mi–Mo ganztägig geöffnet, Di Ruhetag SONNLEITN-ABTENAU.AT

4

DORFKÄSEREI PÖTZELSBERGER, Adnet Alles Käse und alles Bio: von Bio-Alpenperle bis Bio-Bauernkas Die Tradition der Bio-Käseproduktion währt in dieser Familie seit über 140 Jahren! Das muss man sich einmal auf der Zunge zergehen lassen. Bauern aus dem Marmordorf Adnet liefern täglich reine Heumilch für Bio-Käse, zum Beispiel milden Magdalenenkäse, klassischen Emmentaler, rustikalen Rauchkuchlkas, Keltengold (Schnittkäse mit Rotkultur und weißem Milchschimmelpilz), Dorfkäse mit Chili, Bauernkas mit Pfeffer, Bergkäse oder Magerkäse. Und jeden Freitag gibt es Hausspezialitäten, wie Speck-, Leber-, Kaspressknödeln, Sulzen, Leberkäse, Beuschel etc. Dorfkäserei Pötzelsberger Familie Pötzelsberger Waidach 27, A-5421 Adnet T +43 6245/83228 E info@biokas.at

Di, Do 08.00 –12.00 Uhr, Mi 08.00 – 12.00 Uhr und 15.00 –18.00 Uhr, Fr 08.00 –18.00 Uhr, Sa 07.00 –11.00 Uhr, Mo, So Ruhetage BIOKAS.AT

6

UNTEREGG’S KRÄUTERGARTL, Adnet „Der kürzeste Weg zur Gesundheit … … ist der Weg in den Garten.“ Nach diesem Motto hegt und pflegt Familie Brunauer eine Oase in traumhafter Lage auf 700 Metern. Eine wahre Augenweide ist dieser kunterbunt blühende und biozertifizierte Garten voller Kräuter und Blumen. Tochter Magdalena, gelernte Landschaftsgärtnerin, legte diesen Garten mit viel Liebe an. Sonnenexposition und Steinterrassen sorgen für ein spezielles Klima, das die Heilpflanzen hier besonders lieben. Christine Brunauer, zertifizierte TEH-Kräuterexpertin, verkauft im Hofladen u.a. hausgemachte Salze und Tinkturen. Unteregg’s Kräutergartl Christine Brunauer Spumberg 9, A-5421 Adnet T +43 6245/74348 oder +43 664/73725978

70

via-culinaria.com

E info@untereggs-kraeutergartl.at Nach Vereinbarung UNTEREGGS-KRAEUTERGARTL.AT


8

ZIEGENPARADIES FISCHHOF, Annaberg „Kasermandl“ in Gold für bunte Käsekreationen Der Hofname mag etwas verwirrend klingen. Selbst die Chefin kennt keine Erklärung. Tatsächlich handelt es sich hier um die reinste Ziegen-Oase. 65 Ziegen tummeln sich rund um den Hof. Wenn Johanna Wallinger von ihren Ziegen und vom Käsen erzählt, kommt sie ins Schwärmen. Die gelernte Köchin gewann auch als leidenschaftliche Käserin schon mehrere Medaillen. Ihre Spezialitäten sind bunte Käsebällchen, gerollt in Kräutern, Paprika oder Sonnenblumenkernen, auch Schnittkäse und Camembert. Erhältlich ab Hof oder in der Dorfkäserei Pötzelsberger in Adnet. Ab-Hof-Verkauf auf Anfrage bzw. nach telefonischer Voranmeldung Tennengau

Ziegenparadies Fischhof Johanna Wallinger Salfelden 13, A-5524 Annaberg T +43 664/75067644

2

ROTTENHOFHÜTTE, Annaberg-Lungötz/Dachstein West Hüttenzauber: Almerer Knödel mit hausgemachtem Bergkäse Inmitten der Ski- und Wanderregion Dachstein West befindet sich diese urige Hütte mit ihren holzgetäfelten Gästezimmern. Zu beeindruckenden Aussichtspunkten ist es nur eine gemächliche Wanderung. Belohnt wird man mit sagenhaften Ausblicken auf Donnerkogel, Dachstein und Gosaukämme. Danach stärkt man sich bei einer zünftigen Jause. Die hauseigene Milch wird in Käse oder im Kaiserschmarren verarbeitet. Auch das Fleisch stammt von eigenen Pinzgauer Rindern. Und als spezielles Via-Culinaria-Skihüttenschmankerl: Almerer Knödel mit Speck und Bergkäse. Rottenhofhütte Familie Hirscher Braunötzhof 12, A-5524 Annaberg-Lungötz T +43 664/3925406 oder +43 664/6501556 im Winter und +43 664/1454201 im Sommer

18

E info@rottenhofhuette.at Während der Skisaison und Mitte Mai bis Mitte Oktober ROTTENHOFHUETTE.AT

9

RESTAURANT WINTERSTELLGUT, Annaberg Landleben und Feierlaune, Gaumenfreude und Wohnträume Alles ist möglich – an diesem paradiesischen Fleckchen Erde. In einer Bilderbuchkulisse auf 1.000 Metern Seehöhe, mit Aussicht auf Bischofsmütze und Tennengebirge, ruht dieses bäuerliche Ensemble im Besitz von Red-Bull-Chef Dietrich Mateschitz. Das Gasthaus bildet das Herzstück dieses gepflegten Anwesens. Offener Kamin, Stammtisch, Theke und rustikale Stuben mit Kachelöfen sorgen für gediegene Gemütlichkeit. Gastgarten, Bauerngartl, hauseigene Schnapsbrennerei und Brotbackstube ergänzen das gastliche Gesamtkunstwerk unter Küchenchef Erwin Werlberger. Restaurant Winterstellgut Erwin Werlberger Braunötzhof 4, Güterweg Hinterberg, A-5524 Annaberg-Lungötz T +43 6463/60078-0

E willkommen@winterstellgut.at Mi–So ab 09.00 Uhr, warme Küche 12.00 – 22.00 Uhr, Mo, Di Ruhetage WINTERSTELLGUT.AT

via-culinaria.com

71


13

RESTAURANT KELLERBAUER, Bad Vigaun Brust vom Strohschwein und Schnitzel vom Kalbsrücken Im Landhausstil einer bäuerlichen Tenne, mit Deckenbalken aus Holz und offenem Kaminfeuer, empfängt dieses traditionsreiche Restaurant. Grün umwachsen bietet die Terrasse einen vielversprechenden Blick auf den eigenen Kräuter- und Gemüsegarten. Die Küche setzt auf Kreatives, Vegetarisches und Klassisches: Liebstöckelschaumsuppe mit Bachforellenfilet, Wurzelgemüse und Forellenkaviar, Forelle oder Saibling im Ganzen, Rehnüsschen mit geräucherter Mandelkruste, Rumpsteak auf der Steinplatte, Filet und gefüllte Brust vom Strohschwein oder Gemüsetörtchen. Restaurant Kellerbauer Familie Mailänder Kellerbauerweg 41, A-5424 Bad Vigaun bei Hallein T +43 6245/83474 E info@kellerbauer.at

Warme Küche Mi–Fr 12.00 –14.00 Uhr und 18.00 – 21.30 Uhr, Sa 12.00 – 21.30 Uhr, So 12.00 – 21.00 Uhr, Mo und Di Ruhetage KELLERBAUER.AT

10

GASTHOF LANGWIES, Bad Vigaun Beständig bodenständig: ofenfrisches Bauernbratl & Co. Vorbildlich informiert die Speisekarte über ihre Lieferanten aus der nahen Umgebung, etwa Fische vom Schatteiner in Golling und Milchprodukte von der Dorfkäserei Pötzelsberger in Adnet. Die Besetzung der Karte ist durchwegs klassisch mit Kalbsrahmbeuschel, Fiakergulasch, Backhendl, gefüllten Paprika, Steaks von der hofeigenen Landwirtschaft, Lungauer Rahmeierschwammerl, Forelle Müllerin und Salzburger Nockerl. Der Familienbetrieb (seit über 100 Jahren) bietet diesen abwechslungsreichen Genuss im Innenhofgarten oder in teils holzgetäfelten Stuben. Gasthof & Hotel Langwies Familie Brunnauer Langwies 22, A-5424 Bad Vigaun T +43 6245/8956 E hotel@langwies.at

Mo–Fr 15.00 – 22.00 Uhr, Küche ab 17.00 Uhr, Sa, So und Feiertag ab 9.00 Uhr, Küche ab 11.30 Uhr durchgehend, Di Ruhetag LANGWIES.AT

5

HOFKÄSEREI SCHMIEDBAUER, Bad Vigaun Die kleine feine Käse-Oase der Diplom-Käsesommeliers Dieses „Kasstüberl“ bietet Gustostückerl für Käseliebhaber: Spezialitäten aus hofeigener Heumilch. 2008 entdeckte Gertraud Oberascher ihre Liebe zum Käse. 2012 absolvierte sie mit Ehemann Josef die Ausbildung zum Diplom-Käsesommelier. Im selben Jahr entstand in einer schmucken Holzhütte das Kasstüberl samt hofeigener Käserei. 2014 folgte die erste Goldmedaille für die neue Kreation Mostkäse. Zur bunten Geschmacksvielfalt gehören weiters Käse wie Knofler oder Kräutler sowie Chili- und Kräutertopfen, Kaspressknödel oder Käsekrainer mit hofeigenem Käse. Hofkäserei Schmiedbauer Familie Oberascher Kreuzangerweg 15, A-5424 Bad Vigaun T +43 6245/77710 E info@schmiedbauer-kas.at

72

via-culinaria.com

Verkauf Sa 9.00 –12.00 Uhr oder auf Anfrage. Käseverkostungen inklusive Hof- und Käsereibesichtigung Mo–Fr ab 19.30 Uhr für 10 –15 Personen auf Anfrage und Vorreservierung SCHMIEDBAUER-KAS.AT


14

Gasthof Abfalter Familie Moser Wasserfallstraße 57, A-5440 Golling T +43 6244/4498-0 E gasthof@abfalter.info

Warme Küche: Mi–Sa 11.30 –14.00 Uhr und 17.30 – 21.00 Uhr, So 11.30 – 19.00 Uhr durchgehend, Mo, Di Ruhetage ABFALTER.INFO

Tennengau

GASTHOF ABFALTER, Golling Familientradition und Schmankerlküche Bereit seit über 20 Jahren ist in diesem familiären Landgasthof mit Elisabeth und Manfred Moser die jüngere Generation am Ruder. Und in der Küche ist sogar die allerjüngste Generation am Werk. Sohn Bernhard kocht, Tochter Johanna hilft im Service. Die Küche ist immer bedacht auf Spezialitäten der Saison. Auch die Region gibt bei den Zutaten den Ton an. Die Stilistik ist klassisch-traditionell. Im Sommer allseits beliebt sind die Steak-Tage mit Salatbuffet. Für einen gesunden Appetit empfiehlt sich zuvor eine Wanderung ins nahe idyllische Bluntautal.

15

RESTAURANT ADLER, Golling Adler-Auge auf legeres Ambiente und kulinarische Bandbreite Küchenmeister Rupert Eibl durchwanderte verschiedene Kochstationen in der Schweiz und in Österreich, u.a. als Fischkoch im Restaurant Carpe Diem in Salzburg. Seit 2018 führt er zusammen mit Sommelier Sven Zanner das Restaurant Adler mitsamt Bar. Das Duo bürgt daher auch für ein harmonisches Zusammenspiel von Speisen und Weinen. Der Weinkeller ist international gut besetzt. Kulinarisch reicht die Bandbreite vom Cordon bleu und Wiener Schnitzel bis zu vegetarischen und veganen Gerichten. Gleich beim Entrée empfängt ein flackerndes Kaminlicht. Restaurant & Hotel Adler Familie Galler Markt 58, A-5440 Golling T +43 6244/4795 E restaurant@adler-golling.com

Küche Di–Sa 17.00 – 22.00 Uhr (geöffnet bis ca. 24.00 Uhr), So, Mo Ruhetage ADLER-GOLLING.COM

9

BIO-BERGGASTHOF BACHRAIN, Golling Kleinod auf 1.000 Metern: 100 Prozent bio am Berg Auf dem Hochplateau Moosegg auf 1.000 Metern Seehöhe thront dieser friedvolle Hof. Familie Siller führt ihre Land- und Gastwirtschaft rein biologisch und nachhaltig. Viele Produkte, die hier aufgetischt werden, stammen vom eigenen Bio-Hof. Jungrind, Kalb, Schwein, Wild etc. werden in kulinarische Köstlichkeiten verwandelt, u.a. in Aufstriche, Würste und Speck. Auch Schnäpse und hausgemachte Mehlspeisen sind zu genießen. Und das reichhaltige Salzburger Bio-Frühstück in diesem familiären Rahmen sollte man ebenfalls nicht versäumen. Entschleunigung pur! Bio-Berggasthof Bachrain Familie Siller Moosegg 19, A-5440 Golling T +43 6244/6166

E info@bachrain.at Di–So 11.30 –19.30 Uhr, Mo Ruhetag. Veranstaltungen nach Voranmeldung BACHRAIN.AT

via-culinaria.com

73


16

15

11

DÖLLERERS GOURMETRESTAURANT, Golling Kulinarische Denkmäler wie etwa Gletscherschliff Andreas Döllerers „Cuisine Alpine“ ist eine moderne Regionalküche mit Inspirationen ohne Ende und einzigartigen Geschmackserlebnissen. Der erfinderische Geist schaut weit über den Tellerrand hinaus. Döllerers Zubereitungsarten sind äußerst aufwendig. Bei einem Gericht namens Gletscherschliff werden Millionen Jahre alte Felsen (vom Druck des Großglockner-Eises zermahlen) zu einem Teig verarbeitet. Das große Menü heißt „Göllüberquerung“ (in neun Gängen), das sechsgängige Menü „Oberjoch“. Lauter Gesamtkunstwerke, umwerfende Weinkarte und perfekter Service. Döllerers Gourmetrestaurant & Genießerhotel Familie Döllerer Markt 56, A-5440 Golling T +43 6244/4220-0 E office@doellerer.at

17

Di–Fr 18.00 – 21.30 Uhr, Sa 12.00 –  21.30. Während der Salzburger Sommerfestspiele Di–So ab 12.00 Uhr bis nach der letzten Festspielvorstellung DOELLERER.AT

15

DÖLLERERS WIRTSHAUS, Golling Gastfreundschaft und Tafelfreuden wie aus dem Bilderbuch Andreas Döllerer steht für Tradition und Perfektion. Seine Zutaten bezieht er fast ausschließlich von Bauern und Produzenten aus der Umgebung und aus den Alpen. Die Fische kommen aus dem nahen Bluntautal. In diesem bodenständigen Wirtshaus mit den gemütlichen Stuben wird man mit gutbürgerlicher Küche auf höchstem Niveau verwöhnt. Fleischtiger lieben Tauernlammhaxerl oder Schulter vom Rauriser Reh. Angesichts der opulenten Weinkarte dank Döllerers Weinhandelshaus bezieht man am besten gleich Quartier im familiären Genießerhotel im Herzen von Golling. Döllerers Wirtshaus & Genießerhotel Familie Döllerer Markt 56, A-5440 Golling T +43 6244/4220-0 E office@doellerer.at

Di 17.00 – 22.00 Uhr, Mi–Sa 11.30 – 22.00 Uhr durchgehend, So und Mo Ruhetage DOELLERER.AT

11

CAFÉ KONDITOREI MAIER, Golling Süßes Gaumenglück und Penthouse „Göllblick“ Familiäre österreichische Gastlichkeit, kombiniert mit den süßen Kreationen klassischer Konditorkunst, lernt man in diesem traditionellen Kaffeehaus kennen. Schon seit 1928 strömen hier verführerische Düfte aus dem Backofen. Und in der gemütlichen Zirbenstube duften Kaffee und Zirbe um die Wette. Die Auswahl an hausgemachten Kuchen, Törtchen und Strudeln ist beachtlich. Die heiß begehrten, hausgemachten Eis-Spezialitäten genießt man zum Beispiel im Schanigarten. Und die Ferienwohnung namens Göllblick bietet einen entsprechenden Panoramablick. Café Konditorei Pension Maier Familie Maier Markt 12, A-5440 Golling T +43 6244/4388

74

via-culinaria.com

E info@cafemaier.at Mo–So 07.30 –19.00 Uhr, Sommer: Mo–So 07.30 – 21.30 Uhr CAFEMAIER.AT


10

Café Konditorei Confiserie Braun Gerd, Wolfgang und Serge Braun Unterer Markt 8, A-5400 Hallein T +43 6245/80486 E info@braun-confiserie.at

Di–Fr 08.00 –18.30 Uhr, Sa 08.00 – 17.00 Uhr, So und Mo Ruhetage. Und Braun-Filiale in der Stadt Salzburg (Churfürststraße 4, T +43 662/841651) CONFISERIE-BRAUN.AT

Tennengau

CAFÉ KONDITOREI CONFISERIE BRAUN, Hallein Süßes Must in der Keltenstadt: Geldscheißer aus Schokolade „Genuss für Fortgeschrittene“. So bezeichnet Familie Braun ihr kulinarisches Programm für anspruchsvolle Naschkatzen. Für allerhöchste Qualität steht dieser Familienbetrieb schon seit über 100 Jahren. Inzwischen ist mit Serge und Wolfgang Braun bereits die vierte Generation erfolgreich am Werk. Die Vitrinen sind gefüllt mit kunstvollen Torten- und Kuchenklassikern, Pralinen und sonstigen Kreationen im Jahreszyklus – von entzückenden Maikäfern und Igeln bis zu Schneemännern und sogenannten „Geldscheißern“, pardon: Makronenfiguren aus Schokolade.

16

DER DORFLADEN, Hallein Schlenkenhonig, Natursalz und Bio-Kartoffelchips Im Herbst 2018 eröffnet wurde dieser zentrale Laden, den Fabian Steinhofer seither mit viel Begeisterung bespielt: mit Fleisch, Speck, Milch, Honig, Holzofenbrot uvm. Alles von örtlichen Produzenten, die der junge Betreiber alle persönlich kennt. Zu den Highlights gehören auch Käsespezialitäten vom Schmiedbauern in Bad Vigaun, Säfte vom Obstbauernhof Buchegger in Abtenau, Schnäpse vom Seiwaldgut in Golling, Salzburger Natursalz aus dem Wolf-Dietrich-Stollen in Hallein und Bio-Schokolade aus Seeham. Ein gebündeltes Genusspaket für jedermann. Der Dorfladen Fabian Steinhofer Kornsteinplatz 11, A-5400 Hallein T +43 6245/80649 E f.steinhofer@ outlook.com

Mo–Fr 07.30 –13.30 Uhr und 15.00 –18.00 Uhr, Sa 07.00 –12.00 Uhr, So Ruhetag DER-DORFLADEN.AT

17

DIE GENUSSKRÄMEREI, Hallein Genusszeit mit Frühstück, Brunch und mehr Im gemütlichen Rahmen bietet diese familiäre Genussadresse zu jeder Tageszeit kulinarische Erlebnisse, vom Krämerfrühstück (süß und sauer) bis zum sechsgängigen Krämerbrunch. Zum Lunch gibt es täglich wechselnde Speisen, wie Bio-Weidegansl mit Blaukraut und Breznknödel oder Wildschweinragout mit Speckkrautstrudel. Aber auch Vegetarier kommen nicht zu kurz. Und täglich wird eine Tarte hausgebacken. Das Weinsortiment lässt das Herz jedes Weinliebhabers höher schlagen. Diverse Craft-Biere sowie Kaffee- und Teespezialitäten sind nicht minder verlockend. Delikatessengeschäft Die Genusskrämerei – Vom Fass Hallein Alexandra & Aaron Priewasser Unterer Markt 10, A-5400 Hallein T +43 664/75032236

E office@genusskraemerei.at Di–Do 09.00 –18.00 Uhr, Fr 09.00 –  23.00 Uhr, Sa 09.00-13.00 Uhr, So, Mo Ruhetage GENUSSKRAEMEREI.AT

via-culinaria.com

75


18

GRÜNMÄRKTE, Hallein Markttreiben bedeutet Gaumenfreuden und Augenweiden Regionale Gustostückerl spielen regelmäßig die Hauptrolle auf Halleiner Märkten. Duftendes hausgebackenes Brot und Gebäck, Äpfel, Birnen und sonstige regionale Spezialitäten sind als verlässliche Appetitmacher anzutreffen. Jeden Freitagnachmittag gibt sich die führende Bio-Szene am Halleiner Griesplatz ein Stelldichein. Nur 200 Meter vom Zentrum geht hier dieser beliebte Bauernmarkt mit Bio-Spezialitäten über die Freiluftbühne. Und jeden Samstagvormittag treffen sich Marktstandler, Genusseinkäufer, Hobbyköche, Gourmands und Gourmets am Kornsteinplatz. Grünmärkte Hallein Tourismusverband Hallein Mauttorpromenade 6, A-5400 Hallein T +43 6245/85394

E office@hallein.at Biobauernmarkt am Griesplatz: Fr 14.00 –17.00 Uhr. Grünmarkt am Kornsteinplatz: Sa 07.00 –12.00 Uhr

13

BRENNEREI GUGLHOF, Hallein Professionelle Brenn-Tradition und Whisky aus Tauernroggen Die älteste Brennerei des Landes Salzburg liegt in der Salinenstadt Hallein. In den uralten Gemäuern des 1641 errichteten Gutshofes, wird diese Destillerie seit Generationen als Familienbetrieb geführt. Seit der Renovierung gewährt die transparente Architektur Einblicke in die Produktion. Zu den Aushängeschildern gehören die „Jahrgangsbrände Reserve“, von Apfel-Birne über Marille bis zur Schlehe. Im „Gin Alpin“ steckt ein Potpourri aus Wacholder, Wildfrüchten und Bergminze. Und beim „Safran Gin Alpin“ kommt noch Safran aus dem Burgenland hinzu. Brennerei Guglhof Familie Vogl Davisstraße 13, A-5400 Hallein T +43 6254/80621 E office@guglhof.at

Mo–Fr 08.00 –12.00 Uhr und 13.30 –18.00 Uhr, Sa 08.00 –12.00 Uhr, So Ruhetag GUGLHOF.AT

16

GASTHOF HOHLWEGWIRT, Hallein Fisch-Oase und Pasteten-Mekka mit barockem Touch Regionale Schmankerl, frische Fische und die weitum bekannten selbstgemachten Pasteten prägen den Ruf dieses ländlichen Gasthofes. Die Küche kauft am liebsten bei Lieferanten der näheren Umgebung ein, z.B. Brot, Gemüse, Käse, Fleisch und Fisch. In fünfter Generation serviert Familie Kronreif bodenständige Gerichte, die auch barocke Akzente aufweisen. Die Pasteten werden nämlich nach dem Vorbild des historischen „Kochbuchs von Carolus Robekh“ (1679) zubereitet. Legendär ist auch die Rindsuppe mit Butternockerln, nach der Art von Mutter Kronreif. Gasthof Hohlwegwirt Ernst Kronreif Salzburger Straße 84, A-5400 Hallein T +43 6245/824150 E gasthof@hohlwegwirt.at

76

via-culinaria.com

Warme Küche Di 18.30 – 22.00 Uhr, Mi–Sa 12.00 –14.30 Uhr und 18.30 –  22.00 Uhr, So 12.00 –14.30 Uhr. Während der Festspielzeit kein Ruhetag und Küche bis 24.00 Uhr HOHLWEGWIRT.AT


14

Hofbräu Kaltenhausen Spezialitäten-Manufaktur Salzburger Straße 67, A-5400 Hallein-Kaltenhausen T +43 6245/795-5276 E bierkultur@kaltenhausen.at

Treffpunkt der Bierkultur: Führungen und Bierverkostungen täglich möglich Mo–So zwischen 10.00 –18.00 Uhr nach Voranmeldung (mindestens 2 Tage im Voraus). KALTENHAUSEN.AT

Tennengau

HOFBRÄU KALTENHAUSEN SPEZIALITÄTEN-MANUFAKTUR, Hallein Spannende Kreationen mit Stern-Logo Am Fuße der Barmsteine war Kaltenhausen schon immer ein kühler und perfekter Ort für eine Brauerei. Heute noch ist für die Lagerung der Biere keine zusätzliche Kühlung notwendig. In dieser ältesten Brauerei Salzburgs reicht die Brautradition schon bis ins Jahr 1475 zurück. Seit einigen Jahren hat sich die Brauerei Kaltenhausen als Spezialitätenmanufaktur etabliert. Als neuer Braumeister ist nun Martin Simion am Werk: „Diese Kombination aus traditionellen Braustilen und modernen Bieren reizt mich sehr.“ Standards wie Kellerbier sind ohnehin Dauerrenner.

9

DIE TENNENGAUER KÄSEALMEN Film-Starkoch und Gourmet-Nager Ratatouille würde der Neid fressen! An Käse-Gourmets jeden Alters richten sich die Tennengauer Käsealmen inmitten eines beliebten Wandergebietes. Zum atemberaubenden Panorama der Tennengauer Bergwelt servieren die Almwirte unvergessliche Geschmackserlebnisse. Zu den Highlights hausgemachter Produkte gehören cremige Almbutter, gereifte Käsesorten, würziger Speck, knuspriges Brot und hausgebrannte Schnäpse. Rocheralm am Roadberg, Abtenau T +43 664/4311110 ROCHERALM.AT Loseggalm/Langfeldhütte, Annaberg T +43 664/4426619 LOSEGGALM.AT Karalm, St. Martin am Tennengebirge T +43 664/1359081 KARALM-STMARTIN.AT Spiessalm, St. Martin am Tennengebirge T 43 664/9917857 SPIESSALM.AT

Rettenegghütte auf der Postalm, Abtenau T +43 664/5882498 RETTENEGGHUETTE.AT Schnitzhofhütte auf der Postalm, Abtenau T +43 664/4489677 SCHNITZHOF.EU Rottenhofhütte, Annaberg T +43 664/1454201 ROTTENHOFHUETTE.AT Schöberlalm, St. Martin am Tennengebirge T +43664/4931051 ZIMMEREBENGUT.AT

via-culinaria.com

77


19

GASTHOF SAGWIRT, Krispl Regionale Vielfalt – vom Kalbsrahmbeuschel bis zum Gemüsestrudel „Kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck, den er zurücklässt, ist bleibend.“ So hält es Küchenchef Gerald Pichler mit Goethes Zitat/Sager. Der Sagwirt wagt den Spagat zwischen traditioneller Wirtshauskost und regionaler Gourmetküche. Spanferkelrücken und Backerl kombiniert Pichler extravagant mit Erdäpfelgulasch, gebratenes Seesaiblingsfilet wiederum mit Sellerie und Petersilie. Deftiger schmecken natürlich Schweinsbraten, Zwiebelrostbraten und Rindsgulasch. Als Alternative zu den Desserts erwartet den Gast eine bunte regionale Käsevariation. Gasthof Sagwirt Gerald Pichler Gaißau 58, A-5425 Krispl T +43 6240/209

8

E office@sagwirt.at Mi–So 11.30 – 21.00 Uhr, Mo, Di Ruhetage SAGWIRT.AT

6

BIO-HOFKÄSEREI FÜRSTENHOF, Kuchl Fürstliche Erlebniskäserei – von der Kuh bis zum Käse Früher diente dieser Ort den erzbischöflichen Landesfürsten als Einkehr und Herberge. Seinem Namen macht dieser Betrieb noch heute alle Ehre. Man wird fürstlich verwöhnt mit Delikatessen aus der biologischen Hofkäserei. Rund um den Hof weiden glückliche Kühe und spenden hochwertige Milch, die Niki Rettenbacher in Handarbeit in 30 verschiedene Bio-Rohmilchkäse verwandelt. Die Namen sind vielversprechend, vom „Bio-Blaublüter“ (mit Roquefortkultur) über „Bio-Juchitzer“ (würziger Magerkäse mit Kümmel) bis „Bio-Edelweiß“ (Weichkäse nach Camembert-Art). Bio-Hofkäserei Fürstenhof Familie Rettenbacher Fürstenweg 15, A-5431 Kuchl T +43 6244/6475 oder +43 676/4556605

E aktiv@fuerstenhof.co.at Mo–Sa 09.00 –17.00 Uhr, So Ruhetag FUERSTENHOF.CO.AT

20

GASTHAUS SCHICHLREIT, Lungötz Idyllisches Frühstück und zünftige Schmankerl Wer sich bei einem gemütlichen Spaziergang oder bei einer romantischen Pferdeschlittenfahrt gesunden Appetit holt, hat sich eine Einkehr in dieser Jausenstation mehr als verdient. Geboten werden regionale saisonale Schmankerl und Wirtshausklassiker. September und Oktober stehen ganz im Zeichen der Wild-Spezialitäten. Mitte Oktober bis November gehören natürlich Ente und Gans zu den absoluten Highlights im kulinarischen Herbst. Als Geheimtipp gilt auch das Frühstück mit Eiern von glücklichen Hühnern, frisch gebackenem Brot und frisch gepressten Säften. Gasthaus Schichlreit Familie Haigermoser Neubach 26, A-5523 Lungötz T +43 6463/7056 oder +43 664/598853

78

via-culinaria.com

E schichlreit@gmx.at Durchgehend Küche 11.30 – 20.30 Uhr, Mo, Di Ruhetage


21

Winklhof Bauernmarkt c/o Landwirtschaftliche Fachschule Winklhof Winklhofstraße 10, A-5411 Oberalm

T +43 6245/80427-0 E office@winklhof.at Mi 16.00 –18.00 Uhr, Fr 13.00 –17.00 Uhr WINKLHOF.AT

via-culinaria.com

Tennengau

WINKLHOF BAUERNMARKT, Oberalm Schülerinnen und Schüler als engagierte MarkthändlerInnen Weit über die Grenzen hinaus reicht das hervorragende Image dieser Fachschule mit ihrem Bauernmarkt, der schon auf über 30 Jahre Tradition zurückblicken kann. Landwirte der näheren Umgebung bieten ihre hauseigenen Spezialitäten an. Der Markt ist breit aufgestellt und bestens sortiert: Winklhofer Selch- und Wurstwaren aus eigener Erzeugung, Schmankerl aus Bauernhand, Fleisch von ausgewählten Produzenten, Gemüse von Walser Bauern, Käsespezialitäten, Obst, Säfte, Schnäpse, Mehlspeisen, Gebäck, Kräuter, Tee, Bienenprodukte, sogar Bio-Brot und Bio-Wein.

79


REGION TENNENGAU Genuss und Erlebnis

… Ihr Logenplatz zwischen der Stadt Salzburg und dem Dachstein. Am Fuße des imposanten Dachsteins – nur wenige Kilometer von der Mozartstadt Salzburg entfernt und inmitten des zauberhaften SalzburgerLandes – dort eröffnet sich mit der Genuss & ErlebnisRegion Tennengau ein ganz besonderes Urlaubsziel. Ausgezeichnet von der GENUSS REGION ÖSTERREICH für „AlmKäse & BergLamm" und weitum bekannt für die 28 familienfreundlichen TOP-Ausflugsziele bietet der Tennengau zahlreiche Glücksmomente für Familien, Sportler, Naturfreaks, Wellnessfans und Feinschmecker.

Postalm-Panoramastraße Mit ihrer 28,5 Kilometer langen Panoramastraße zählt die Postalm zu den Top-Ausflugszielen im Tennengau und ist zudem das größte Almengebiet Österreichs. Hüttenschmankerl und Wandergenuss für große und kleine Besucher. www.postalm.net

Café Braun „Es macht Freude, an einem Ort von Geschichte den Reichtum unseres Handwerks in seiner kostbaren Gesamtheit weiterzuentwickeln und in Räumen von kultivierter Gestaltung den Reiz von Kaffee damit zu verbinden.“ - Gerd Braun. www.confiserie-braun.at

Spiessalm Nach einer Wanderung durch den Lammertaler Urwald, wo die größten Bäume Österreichs wachsen, stärkt man sich bei einer Almjaus’n. Frisch zubereitete Köstlichkeiten aus eigener Produktion sowie Käsespezialitäten erwarten den Gourmet-Wanderer auf der Käsealm. www.spiessalm.at

Bike & Hike Tennengau

› 3 Übernachtungen inkl. Frühstück beim GenussWirt*** › Geführte E-Bike-Tour zur Loseggalm, Tennengauer Käsealm › Genuss-Gutscheine im Wert von € 20,– für Ihre Almkäsejause › GenussPlaner

80

via-culinaria.com

p. P. 3 Nächte in einem 3*-Hotel mit Frühstück

ab € 180,–


GenussPlaner

Geschenk-Tipp: GenussGutscheine Diese können bei allen Partner der „GenussRegion Tennengauer AlmKäse“ eingelöst werden. www.genuss-gutscheine.at

Tennengau

Eine Übersicht über alle GenussPartner (AlmKäsereien, KäseAlmen, GenussFreunde und GenussWirtshäuser) der GenussRegion Tennengauer AlmKäse & BergLamm erhalten Sie im GenussPlaner. Dieser ist kostenlos im Gästeservice Tennengau sowie in allen Tennengauer Tourismusbüros erhältlich.

Veranstaltungs-Tipp

© Bernhard Moser

Lammertaler HeuART-Fest Sonntag, 1. September 2019 in Rußbach Sonntag, 6. September 2020 in Annaberg Weltgrößter Heukorso mit großem Heufigurenumzug, GenussMarkt und Kinderprogramm. www.heuart.at

GÄSTESERVICE TENNENGAU / Mauttorpromenade 8 / A-5400 Hallein T +43 6245/70050 / info@tennengau.com / ›› TENNENGAU.COM ›› MAGAZIN.TENNENGAU.COM / ›› #visittennengau / facebook.com/tennengau

via-culinaria.com

81


DER PONGAU Es sind klingende Namen und bekannte Ferienregionen, die den Salzburger Pongau ausmachen: So etwa die Salzburger Sportwelt, wo in Filzmoos Haubenköchin Johanna Maier ihre Gäste verwöhnt oder in Flachau Skilegende Hermann Maier zu Hause ist. Das Großarltal – auch bekannt als das „Tal der Almen“ – in dem der Salzburger Almsommer in Reinkultur gelebt wird. Das weltberühmte Gasteinertal mit den Thermalquellen und seinen drei Orten Bad Gastein, Bad Hofgastein und Dorfgastein. Die Ferienregion Hochkönig mit der Königsrunde – eine der schönsten und längsten Skirunden der Alpen – und die Salzburger Sonnenterrasse, wo Shooting-Star Vitus Winkler einen Stern nach dem anderen erkocht. Und auch Obertauern hoch oben am Radstädter Tauern – bekannt für seine Schneesicherheit und legendäres Après-Ski – gehört zum Pongau. Sport und Bewegung in wunderschöner Berglandschaft gehören zum Pongau wie der markante Hochkönig, die bizarre Bischofsmütze oder der Rossbrand: Dieser gilt als einer der schönsten Aussichtsberge der Ostalpen. Von ihm aus eröffnet sich ein fantastischer Rundblick bis in die Hohen Tauern im Süden und zum Gaisberg im Norden. Unweit des Rossbrands ist auf dem Mandlberggut bei Radstadt mit Theresia Warter die „Young Distiller of the Year 2018“ zu Hause: Sie absolvierte bereits mit 17 Jahren – und nur mit

82

via-culinaria.com


Eckdaten Pongau • Fläche: ca. 1.755 km² • Einwohner: ca. 80.200 Kulinarische Besonderheiten und Produkte aus der Region Pongauer Wild, Fleisch, Bauernkrapfen, Großarler Graukäse, Knetkäse, Bratl, Zirben- und Vogelbeerschnaps, Whiskey, Edelbrände, Rum, Gin, Hochgebirgssaibling, Schwarzbeernocken;

25 Orte gibt es im Salzburger Pongau: Verbunden sind sie allesamt über den Salzburger Almenweg, der mit seinen 350 Kilometern und 31 Etappen zu den schönsten Weitwanderwegen im SalzburgerLand gehört. 120 Almhütten liegen auf dem Weg und genau dort wird eingekehrt und übernachtet: Serviert werden hausgemachte Köstlichkeiten, wie Brot aus dem Holzofen, selbst geräucherter Speck vom Almschwein, Pofesen, Melissensirup und Vogelbeerschnaps. Im Pongau reiht sich eine zertifizierte Almsommerhütten an die nächste, und auch einige der ausgewiesenen Adressen am „Genussweg für Hüttenhocker“ finden sich Innergebirg zwischen Berg und Tal.

Pongau

spezieller Genehmigung – die Ausbildung zur Edelbrandsommelière und brennt unter anderem preisgekrönten Whisky, Gin und Zirbenschnaps.

Mit der Eisenriesenwelt und der Erlebnisburg Hohenwerfen finden sich zwei der spektakulärsten Ausflugsziele des Pongaus in einem Ort: Hoch über Werfen erwartet die größte Eishöhle der Welt ihre Besucher mit eisigen Temperaturen und vollkommener Dunkelheit. Gut eine Stunde dauert eine Führung, bei der die grandiosen Eisformationen mit nostalgischen Karbidlampen erleuchtet werden. Nicht minder spannend ist ein Besuch der Burg Hohenwerfen, einem mittelalterlichen Bollwerk hoch über dem Salzachtal. Auf der Burg ist der historische Landesfalkenhof beheimatet: Dieser erinnert an die Tradition der Beizjagd, der die Salzburger Fürsterzbischöfe im Blümbachtal nachgegangen sind. Das Pongauer Wild zählt noch heute zu den kulinarischen Besonderheiten der Region – erlegt von erfahrenen Jägern und veredelt durch achtsame Köche.

Regionalbetreuung Pongau T +43 662 6688 E info@salzburgerland.com Wiener Bundesstraße 23 5300 Hallwang

WWW.SALZBURGERLAND.COM

via-culinaria.com

83


22

HERMANN & TINA’S RESTAURANT, Altenmarkt Sonntag mittags duftet ofenfrischer Schweinsbraten Wohnzimmer-Atmosphäre und gutbürgerliche Küche – das bietet Familie Wieser, die bis 2017 die Garnhofhütte in Altenmarkt führte. Patron Hermann Wieser kochte zuvor schon in namhaften Restaurants, vom Goldenen Hirschen in Salzburg bis zum Steirereck in Wien. Nun serviert er in seinem neuen Restaurant verlockende Schmankerl, knusprige Schafkäsebällchen, als Salat eine „Saure Schüssel“ mit Sulz und Käferbohnen, gebratene Forelle (aus dem eigenen Gewässer), Schwammerlrostbraten, Wiener Schnitzel und Topfenknödel. Und dazu namhafte österreichische Weine. Hermann & Tina’s Restaurant Tina & Hermann Wieser Zauchenseestraße 89, A-5541 Altenmarkt T +43 664/1318389

E essen@hermannundtinas.restaurant Mi–Sa 16.30 – 21.00 Uhr, So ab 11.30 Uhr geöffnet, Mo, Di Ruhetage HERMANNUNDTINAS.RESTAURANT

23

RESTAURANT SCHARTNER, Altenmarkt Chef und Chefin kochen heimatbewusst „So spannend wie die Landschaft ist auch die Esskultur im Hause Schartner.“ Ein engagiertes Versprechen, das die Küche auf Gourmetniveau auch einhalten will. In die Speisen sollen die Liebe zur Heimat und die Verbundenheit mit der Natur einfließen. Frische Zutaten aus der Region und bodenständige Zubereitung gelten als wichtigste Prämissen. Chefin und Chef geben selbst in der Küche den Ton an und überraschen gerne mit neuen Kreationen. Das Restaurant ist im zeitgemäßen Landhausstil gestaltet, mit hellem Holz, bunten Wohntextilien und offenem Kamin. Restaurant & Hotel Schartner Familie Schartner Obere Marktstraße 32, A-5541 Altenmarkt T +43 6452/5469

E info@hotel-schartner.at Di–Sa 17.30 – 21.30 Uhr, So, Mo Ruhetage HOTEL-SCHARTNER.AT

10

BELLEVUE ALM, Bad Gastein Einkehrschwung zum Hüttenzauber mit Ripperl oder Fondue Direkt an der Skiabfahrt vom Stubnerkogel erwartet auf 1.300 Metern diese urige Hütte, die bald 600 Jahre alt wird. Skihaserln stärken sich bei Hüttenklassikern wie Ripperl oder Fondue (Fleischfondue und Käsefondue). Kaiserschmarren wird nach altem Rezept gebacken und mit Zwetschkenröster und Schlagobers serviert. Als weiteres Highlight im Winter gilt die Rodelbahn. Der Start ist mit dem hauseigenen Sessellift erreichbar. Im Sommer wird nach uralter Tradition einmal in der Woche in einem befeuerten Erdloch ein knuspriges Spanferkel gebrutzelt. Bellevue Alm Bellevue-Alm-Weg 6, A-5640 Bad Gastein T +43 6434/3881 oder +43 699/10458657 E info@bellevuealm.at

84

via-culinaria.com

Winter täglich von 10.30 –17.00 Uhr und 18.00–24.00 Uhr. Mai, Juni, Oktober Mi– So 10.30 –17.00 Uhr und 18.00 – 23.00 Uhr. Juli, August, September täglich 10.30 –17.00 Uhr und 18.00 – 23.00 Uhr BELLEVUEALM.AT


24

HIMMELWANDHÜTTE, Bad Gastein Dem Himmel 1.079 Meter näher – mit himmlischer Hausmannskost In himmlischer Lage auf 1.079 Metern im Landschaftsschutzgebiet erreicht man diese urige Jausenstation – nach einer gemütlichen Wanderung durch das Kötschachtal (etwa 20 Minuten vom Parkplatz, ohne nennenswerte Steigungen). Die Küche kann auf Grundprodukte aus eigener Erzeugung zurückgreifen, u.a. für hausgemachte Grammel- oder Selchfleischknödel, Tafelspitzrindsuppe mit Kaspressknödeln oder Blutwursttascherl. Und auf Vorbestellung: Ripperl und Schweinsbraten. Für die Qualität der hausgemachten Hirschwürste bürgt der Patron, seines Zeichens Jäger. Himmelwandhütte Familie Heidrich Kötschachtal 50, A-5640 Bad Gastein T +43 6434/3837

E himmelwandhuette@aon.at Do–Di 9.30 –18.00 Uhr und nach Vereinbarung, Mi Ruhetag

KRAFTWERK CAFÉ, Bad Gastein Angesagte Location: Auf Tuchfühlung mit Turbinen Unverwechselbar ist die Lage und einzigartig das Ambiente. Am Fuße des Bad Gasteiner Wasserfalls auf 985 Metern thront das Kraftwerk Café wie eine Loge mit Top-Aussicht. Teile des ehemaligen Kraftwerks stehen heute unter Denkmalschutz. Eine Sehenswürdigkeit ist diese Location allemal – und sogar eine gastliche. Umrahmt von Original-Turbinen lässt man sich in einer farbenfrohen Lounge verwöhnen. Die Karte lockt mit herzhaften Speisen und typisch österreichischen Mehlspeisen. Auf der Terrasse genießt man das Naturschauspiel und -hörspiel hautnah. Kraftwerk Café, Bistro, Bar, Events Wasserfallstraße 7, A-5640 Bad Gastein T +43 664/1970200

Pongau

25

E info@kraftwerk-badgastein.com Winter: Mi–Mo 11.00 –19.00 Uhr, Di Ruhetag KRAFTWERK-BADGASTEIN.COM

26

LUTTER & WEGNER RESTAURANT IM HOTEL VILLA SOLITUDE, Bad Gastein Kulinarische Sommerfrische am Wasserfall An einem prominenten Logenplatz hoch über dem tosenden Gasteiner Wasserfall und mit Blick über das Gasteinertal thront man auf dieser Terrasse und genießt die atemberaubende Kulisse. Auch das Interieur des Restaurants vereint Tradition mit Gemütlichkeit. Patron Josef Laggner, gebürtiger Gasteiner und Wahlberliner Multigastronom, betreibt zudem in Deutschland einige Restaurants unter der namhaften Flagge Lutter & Wegner. Und in dieser historischen Gasteiner Villa (19. Jh., unter Denkmalschutz) führt er auch eine wohlsortierte Vinothek als Einkehr. Lutter & Wegner Restaurant im Hotel Villa Solitude Josef Laggner Kaiser-Franz-Josef Straße 16, A-5640 Bad Gastein T +43 6434/5101 E info@villasolitude.com

Sommer: Di–So 12.00–22.00 Uhr, Mo Ruhetag. Oktober: Di–Fr 17.00–22.00 Uhr, Sa–So 12.00-22.00 Uhr, Mo Ruhetag. November geschlossen. Winter, Mitte Dezember bis Ende April: Di–Fr 17.00– 23.00 Uhr, Mo Ruhetag VILLASOLITUDE.COM

via-culinaria.com

85


27

GASTHAUS RADHAUSBERG, Bad Gastein Wo sich einst die Knappen labten Im Bad Gasteiner Ortsteil Böckstein bzw. Altböckstein befindet sich das Gasthaus Radhausberg. Bei Altböckstein handelt es sich um eine historische Montansiedlung. Daher stärkten sich hier einst Bergknappen nach getaner Arbeit bei deftigen Mahlzeiten. Tatsächlich mutet die Fassade dieses stattlichen Steingebäudes heute noch recht historisch an. Die Gaststube wurde 2016 renoviert, die Atmosphäre ist nach wie vor urig. Gekocht wird natürlich ein bisschen leichter und feiner, wobei die Stilrichtung der Küche immer noch traditionell und österreichisch ist. Gasthaus Radhausberg Manuel Oberleitner Karl-Imhof-Ring 28, A-5640 Bad Gastein

T +43 650/8302940 E oberleitner@radhausberg.com Di–Sa 10.00–22.00 Uhr (Küche bis 21.00 Uhr), So 10.00–16.00 Uhr, Mo Ruhetag

28

WALDHAUS RUDOLFSHÖHE, Bad Gastein Klein und fein: Ein Platz mit viel Herzblut „Raus aus Berlin und rauf auf die Berge.“ Das wollten Jan und Stefan, als sie 2016 in die Rolle der neuen Betreiber des Waldhauses auf 1.200 Metern schlüpften. Die Wurzeln dieser gastlichen Stätte reichen bis zum Jahr 1375 zurück. Schon Kaiserin Sissi ließ sich hier zum Picknick nieder. Heute strahlen die vier Gästezimmer und das Restaurant eine ganz besondere Atmosphäre aus. Die Einrichtung ist stilvoll, geschmackvoll und traditionell, aber auch mit modernen Akzenten und Kunstgegenständen. In dieser Traumlage genießt man fantastischen Panoramablick. Waldhaus Rudolfshöhe Stefan Turowski und Jan Breus Hardtweg 1, A-5640 Bad Gastein T +43 6434/20446

E mail@rudolfshoehe.at Di–Sa 18.00 – 22.00 Uhr, So, Mo Ruhetage RUDOLFSHOEHE.AT

29

WINDISCHGRÄTZHÖHE, Bad Gastein Berg-Romantik, Alpen-Pop und Kuschellounge auf 1.300 Metern Unter neuer Führung präsentiert sich dieser Almgasthof. Ab 12.00 Uhr werden Suppen, Eintöpfe, Jausenklassiker, Kuchen und Torten serviert. Ab 18.00 Uhr stehen sogenannte „Alm Food Family Dinners“ am Programm. Tellergerichte sind passé. Stattdessen isst eine ganze Tischgesellschaft gemeinsam aus einem Topf. Es soll schmecken wie daheim bei Mama oder Oma. Die Atmosphäre ist locker und lässig. Und die Kuschellounge bietet dazu noch einen atemberaubenden Panoramablick. Kleine Gäste vergnügen sich am Spielplatz oder genießen die legendäre Zuckerwatte. Almgasthof Windischgrätzhöhe Eva-Miriam Gerstner Schachenweg 2, A-5640 Bad Gastein E almgasthof@ windischgraetzhoehe.com

86

via-culinaria.com

Do–Mo 12.00 – 22.00 Uhr, Di, Mi Ruhetage WINDISCHGRÄTZHÖHE.COM


17

RESTAURANT BERTAHOF, Bad Hofgastein Bertahof-Forelle und „Tatar vom Pongauer Ox“ „Leidenschaft ist meine Motivation. Ihre Zufriedenheit ist mein Ziel“. So das Versprechen von Eigentümer und Küchenchef Robert Granitzer. Seine Küche ist ohne übertriebene Schnörkel, also Gasteiner Forelle, geräuchert und mariniert, Zanderfilet, Naturschnitzel, Pongauer Lammpfandl, Kalbfleisch-Tomaten-Palatschinke oder Grillhendl. Auch Steakliebhaber kommen ins Schwärmen. Jeden Donnerstag ab 17 Uhr ist Kerzerlabend, und da brutzeln alle Speisen am heißen Stein. Dieser Familienbetrieb steht stolz im Zeichen von über 350 Jahren Gastlichkeit. Fr–Di von 10.00 – 22.00 Uhr, warme Küche 11.30 –14.00 Uhr und 17.30 – 21.00 Uhr, Do 17.30 – 21.00 Uhr, Mi Ruhetag (Nebensaison: Di und Mi Ruhetage) BERTAHOF.AT

20

BRENNEREI DURZBAUER, Bad Hofgastein Tradition seit 1850 und Gewinner des „Goldenen Stamperls 2018“ Im südlichen Ortsteil Laufen/Anger befindet sich diese Gasteiner Edelbrennerei mit Brenntradition seit 1850. Familie Wallner als Gastgeber weiht ein in die Schnapskultur – von der Frucht bis zum Destillat. Das Sortiment umfasst an die 30 Brände und Liköre, teils auch preisgekrönte Elixiere. Die Bandbreite reicht von Klassikern wie Williamsbirne, Zwetschke und Himbeerbrand über Haselnussgeist und Zigarrenbrand bis zu Waldbeerlikör und Schoko-Chili-Likör. Wer sich hochgeistig durchkosten will, verbringt hier am besten gleich seinen Urlaub am Bauernhof. Brennerei & Biobauernhof Durzbauer Familie Wallner Schneebergweg 1, A-5630 Bad Hofgastein T +43 6432/2143 oder +43 664/73441724

Pongau

Restaurant Bertahof Familie Granitzer Vorderschneeberg 15, A-5630 Bad Hofgastein T +43 6432/7608 E landgasthof@bertahof.at

E info@brennerei-durzbauer.at Mo, Mi, Fr 11.00 –18.00 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung BRENNEREI-DURZBAUER.AT

13

FELDING-HÜTTE, Bad Hofgastein Zünftig und jazzig: Almjause und Konzerte auf 1.841 Metern Umgeben von blühendem Almrausch und über der Baumgrenze auf dem Gadaunerer Hochplateau liegt diese urige Almhütte, die sich auch mit ihren Heidelbeer- oder Preiselbeerlikören und hausgemachten Schnäpsen einen Namen gemacht hat. Brettljause mit haus­ eigenen Produkten, verschiedenste Käsespezialitäten und selbstgemachte Kuchen sorgen für Stärkung nach dem Anmarsch. Vom Parkplatz Angertal führen drei Wanderwege (ca. 1,5 bis 2 Stunden) hierher. Sogar künstlerische Highlights gehen hier über die Bühne. Z.B. bieten Jazzkonzerte spezielle Hochalmstimmung. Felding-Hütte Gadaunerer Hochalm Familie Sendlhofer Feldingweg 17, A-5630 Bad Hofgastein T +43 664/2184290

E info@feldinggut.at Anfang Juni bis Ende September tagsüber FELDINGGUT.AT

via-culinaria.com

87


14

BIOBAUERNHOF HINTERMANN-GÜTL, Bad Hofgastein Eigenhändig ernten: Natur pur aus erster Hand Selber ernten macht doppelt Spaß, und die Kräuter und Gemüse schmecken auch doppelt so gut. Der Biobauernhof liegt auf der Sonnenseite Bad Hofgasteins und gilt mit seinem Gemüse- und Kräutergarten als Paradies für jedermann. Im Hofladen holt man sich hofeigene Paprika, Paradeiser, Karotten, Kartoffel, Kürbisse, Karfiol und sonstige Bio-Lebensmittel. Da weiß man, was man isst und schmeckt die Frische und Unverfälschtheit. Hausgebrannt werden auch diverse Schnäpse, Vogelbeere, Birne, Marille sowie Schwarzbeer- und Hollerlikör aus Eigenproduktion. Biobauernhof Hintermann-Gütl Familie Stuhler Gadaunern 70, A-5630 Bad Hofgastein T +43 6432/2561 (abends) oder +43 664/88368071

E bio@hintermann.at Ab-Hof-Verkauf 14.00 –19.00 Uhr HINTERMANN.AT

11

HIRSCHEN HÜTT’N, Bad Hofgastein/Angertal Hotspot für Après-Ski mit Hüttengaudi Sozusagen am Fuße der Skischaukel Angertal auf 1.200 Metern und direkt am Pistenrand erwartet Après-Ski der klassischen Art. Es duftet nach Kasnocken, die in großen urigen Pfannen serviert werden. Omas legendärer Knödelteller versammelt Kaspress-, Leber- und Tiroler Knödel mit Speckkrautsalat. Gebratene Ripperl mit Semmelknödel und Specksauerkraut gibt es auf Vorbestellung. Neben Hüttenklassikern lockt das spezielle Via-Culinaria-Skihüttenschmankerl, eine gemeinsame Kreation mit dem Dorfgasteiner Meisterkoch Hans-Peter Berti vulgo Unterbergerwirt. Hirschen Hütt’n beim Waldgasthof Angertal Familie Windischbauer Parkplatz Skizentrum Angertal, ca. 400 Meter taleinwärts; Anger 114, A-5630 Bad Hofgastein

T +43 664/5878144 E hirschenhuette@angertal.at Winter Mo–So 09.00 – 24.00 Uhr ANGERTAL.AT

11

KRÄUTER- & GENUSSBAUERNHOF MÜHLHOF, Bad Hofgastein Im Einklang mit der Natur und die Natur als Klassenzimmer Seit 1994 wird der Mühlhof als Bauernhof geführt, seit 1999 unter der Obhut von Heidi und Walter Huber und seit 2006 als zertifizierter Bio-Betrieb. Heidi, ausgebildete Kräuterpädagogin, verarbeitet heimische Kräuter zu Essig und Öl, Säften, Marmeladen, Tinkturen und Salben. Auch Kräuterwanderungen, Backkurse, Kochkurse und Seminare mit Wildkräutern stehen am Programm. Kinder aus nah und fern lieben diese „Schule am Bauernhof“, beim Brotbacken oder Kräutersammeln ebenso. Und im Hofladen gibt es Butter, Käse, Topfen etc. für den Genuss zu Hause. Kräuter- & Genussbauernhof Mühlhof Heidi und Walter Huber Vorderschneeberg 13a, A-5630 Bad Hofgastein

88

via-culinaria.com

T +43 660/3292917 E muehlhof-huber@aon.at Hofladen Fr 14.00–18.00 Uhr MUEHLHOF.AT


19

BIO-BIERBRAUEREI SCHMARANZ-GUT, Bad Hofgastein Hausmannskost und Urgeschmack vom Bio-Bauernhof Am frühen Morgen kräht der Hahn, und es duftet das selbstgebackene Brot. BauernhofIdylle ist hier tagtäglich Realität. Butter, Eier, Milch, Käse, Speck und Fleisch stammen vom eigenen Bauernhof. Aufgetischt werden Steaks von eigenen Jungrindern, Schnitzel und Braten von eigenen Jungschweinen, hausgemachte Krainer und Blutwurst oder Dinkelkasnocken. Im Hofladen und Bräustüberl gibt es viele Spezialitäten auch zum Mitnehmen. Das Schmaranz-Bräu gilt als 1. österreichische Bioweißbier-Brauerei. Gebraut wird das Bier im 480 Jahre alten Kehrerhaus. Bio-Bierbrauerei & Bio-Bauernhof Schmaranz-Gut Familie Viehauser Wieden 52, A-5630 Bad Hofgastein T +43 6432/6716

E bio@schmaranz.at Mo–Sa 15.00 – 24.00 Uhr, nachmittags Jause, ab 17 Uhr warme Küche SCHMARANZ.AT

WEITMOSER SCHLOSSALM, Bad Hofgastein „Ski-Hauben-Gericht“ und Hausgeräuchertes vom Pinzgauer Bio-Rind Skirestaurant, Skibar, Almvinothek. All das vereint die Weitmoser Schlossalm auf 2.000 Metern unter einem Dach. Direkt neben dem Hochalmlift empfangen Panoramastube, Eisbar und Sonnenterrasse. Das Repertoire reicht von traditionellen Schmankerln aus der Pfanne über Gegrilltes vom Lavastein, Almburger, Blutwurstgröstl, Rindfleischspezialitäten aus eigener Landwirtschaft und Wild aus eigener Jagd bis zum Salatbuffet, Strudelbuffet und Kaiserschmarren. Oder „O-Power Wintersuppe“ (mit Topinambur und Kohl), gekocht nach Haubenkoch Karl Obauer (Werfen). Weitmoser Schlossalm Familie Scharfetter A-5630 Bad Hofgastein T +43 6432/6739

Pongau

12

E info@weitmoserschloss.at Anfang Dezember bis Ostern (je nach Schneelage) täglich von 10.00 –17.00 Uhr WEITMOSERSCHLOSS.AT

20

RESTAURANT WEITMOSER SCHLÖSSL, Bad Hofgastein Familien-Schlössl seit 1752 und Tafelspitz vom Bio-Ochsen In historischen Räumlichkeiten kann man genüsslich wie ein Schlossherr schlemmen. 1752 erwarb Familie Scharfetter das Schlössl samt Landwirtschaft. Und wenn ein Restaurant von hauseigenen Bio-Rindern der Spitzenrasse Pinzgauer Rind profitieren kann, dann ist für höchste Fleischqualität gesorgt. Handgeschnittenes Tatar vom Pinzgauer Bio-Rind, Entrecôte vom Bio-Ochsen, Wiener Schnitzel vom Milchkalb, Wildragout (Wild aus eigener Jagd) und danach Schwarzbeernocken. Und auch der Weingenuss kommt bei erlesenen österreichischen Weinen nicht zu kurz. Restaurant & Café Weitmoser Schlössl Familie Scharfetter Schlossgasse 14, A-5630 Bad Hofgastein T +43 6432/6601

E info@weitmoserschloss.at Mi–So 11.30 – 21.00 Uhr, warme Küche 11.30 –14.00 Uhr und 17.30 – 21.00 Uhr. Mo, Di Ruhetage. Öffnungszeiten in der Nebensaison variabel WEITMOSERSCHLOSS.AT

via-culinaria.com

89


30

WIRTSHAUS BÜRGLHÖH, Bischofshofen WILD AUF WILD UND WIRTSHAUSKLASSIKER Diese familiäre Gaststätte liegt auf 800 Metern Seehöhe. Der Panoramablick reicht vom Hochkönig bis zur Bischofsmütze. Die Küche schwört auf absolute Frischgerichte. Sämtliche heimische Lieferanten werden aufgelistet. Man findet neben Wirtshausklassikern auch Speisen, die eher schon selten sind, etwa Graukassupperl mit Schwarzbrotchips oder Schnittlauchknöderl (nicht nur für Vegetarier köstlich), Bandnudeln mit Wildsugo und Almkäse, geschmorte Rehvögerl, Fischspezialitäten aus den eigenen Fischteichen (auf 1.378 Metern) sowie hausgemachte Torten. Wirtshaus Bürglhöh Familie Ratgeb Laideregg 51, A-5500 Bischofshofen T +43 6462/2785 E buerglhoeh@aon.at

Mi–So 09.00–23.00 Uhr, Küche 11.30– 14.00 Uhr und 17.00–20.30 Uhr (So bis 20.00 Uhr), Juli und August auch Di geöffnet, Mo Ruhetag. Ab 25. Dezember 2 Wochen durchgehend geöffnet BUERGLHOEH.AT

19

RESTAURANT UNTERBERGERWIRT, Dorfgastein Fünf-Elemente-Küche mit Panoramaterrasse Feng-Shui-Küche und Feng-Shui-Hotel unter einem Dach bietet Hans-Peter Berti mit seiner Familie. Die hauseigene Landwirtschaft mit eigenen Pinzgauer Rindern sorgt für optimal regionale Grundprodukte. Auf den Sommeralmen oder gleich hinter dem Bauernhofhotel weiden zum Beispiel die „Heubeißer“ (Jungrinder in Mutterkuhhaltung). Daher schmeckt ihr Tafelspitz auch so wunderbar saftig und zart. Barock-üppig wachsen im Bauerngartl Salate, Gemüse und Kräuter. Auch die Vielfalt bei Tee, Bier, Bio-Weinen und Säften ist beachtlich. Saisonale Schwerpunktwochen. Restaurant & Bauernhofhotel Unterbergerwirt Familie Berti & Etzer Unterberg 110, A-5632 Dorfgastein T +43 6433/7077

E info@unterbergerwirt.com Warme Küche Mi–Mo 11.30 –13.45 Uhr und 17.30 – 20.45 Uhr, Di Ruhetag UNTERBERGERWIRT.COM

31

LANDHOTEL BERGER, Eben Backhendl vom eigenen Hof, Blattlkrapfen und Apfelradln Ländlich-modern präsentiert sich dieser Familienbetrieb, mit duftender Zirbenstube und regional orientiertem À-la-carte-Restaurant. Für die Verwendung von Produkten aus der eigenen Landwirtschaft und von Bauern aus der Region wurde Familie Berger mit dem AMA-Gastrosiegel ausgezeichnet. Zum Frühstück werden frische Bauernhofprodukte gereicht. Zu späterer Stunde wählt man u.a. Hirschragout, Kalbstafelspitz oder Kaiserschmarren. Das hauseigene Geflügelfleisch (Hendl, Pute, Gans) ist weitum bekannt. Forellen stammen teils aus eigenem Fischteich. Landhotel & Restaurant Berger Familie Berger Hauptstraße 387, A-5531 Eben im Pongau T +43 664/1533880 E info@landhotel-berger.com

90

via-culinaria.com

Di–Sa 11.00 – 14.00 Uhr und 17.00 –  21.00 Uhr, So 09.30 –21.00 Uhr. Sommer Mo Ruhetag. Während der Skisaison kein Ruhetag LANDHOTEL-BERGER.COM


32

DAS MAIER, Filzmoos Genusserlebnisse, die alle Sinne speisen „Kochen ist für mich mehr als eine Leidenschaft. Kochen ist Gesundheitsvorsorge.“ So die vielfach preisgekrönte Spitzenköchin Johanna Maier. Als Praktikerin der „Traditionellen Europäischen Heilkunde TEH“ lässt sie ihr großes Wissen in Küche, Restaurant und Kochschule einfließen. Allein das 5-Elemente-Frühstück ist ein Erlebnis – alles in bester BioQualität. Familie Maier will neben Top-Küche „ein gutes Rundumgefühl und Qualitätszeit“ servieren. Unwiderstehlich auch der Shop, gut bestückt mit Bio-Feinheiten vom Bauerngartensalz bis zum Wildgewürz. Restaurant Das Maier im Relais & Château-Hotel Familie Maier Johanna & Dietmar Maier Am Dorfplatz 1, A-5532 Filzmoos T +43 6453/8204

E hotel@dasmaier.at oder restaurant@dasmaier.at Mi–So ab 18.30 Uhr, Restaurant exklusiv für Hausgäste, externe Gäste auf Anfrage DASMAIER.AT

BURGSTALL-HÜTTE, Flachauwinkl-Zauchensee Sonne im Herzen und auf der Terrasse Das gilt zu 100 Prozent für diesen sympathischen Familienbetrieb direkt an der Skipiste. Mit unermüdlichem Engagement betreibt Familie Seiwald diese urige Hütte, die ihre Ursprünglichkeit bewahrt hat. Gemeinsam mit den Vier-Hauben-Köchen Rudi und Karl Obauer aus Werfen kreierte der Hüttenwirt ein spezielles Via-Culinaria-Skihüttengericht: den O-Power-Suppentopf, längst ein Dauerbrenner der gesunden Hüttenküche. Ansonsten locken Kasnocken, Gemüsepfandl, Knappentopf, Ripperl, Mohnkuchen, spezielle Kindergerichte und immer wieder neue Tagesgerichte. Burgstall-Hütte Familie Seiwald Flachauwinklstraße 36, A-5542 Flachau T +43 6457/2950 E wagnermigl@kuchl.com

Pongau

5

Von Anfang Dezember bis Ostern (je nach Schneelage) täglich von 10.00 –18.00 Uhr, warme Küche 11.00 –16.45 Uhr BURGSTALLHUETTE.COM

13

RESTAURANT FLACHAUERHOF, Flachau Bio-Hotel mit Bio-Sauna und Bio-Küche mit Bio-Kleeschwein Seit 2017 wird dieses Hotel als 100 Prozent zertifizierter Bio-Betrieb geführt und gilt als erstes Biohotel in Flachau, mit Vier-Sterne-Komfort und À-la-carte-Restaurant. Neugierig macht der Kleeschweinerücken mit Paprika-Ragout und Hüttenkäse-Kartoffelknödel, neben Klassikern wie Rindsroulade, Wiener Schnitzel und Tafelspitz. Kleine Gäste genießen Kinderportionen aus der gesamten Bio-Speisekarte. Auch der Wellness-Bereich ist ein Paradies für Bio-Genießer. In der Altholz-Bio-Sauna und im Sole-Dampfbad duften eigene biologische Kräutermischungen. Restaurant & Biohotel Flachauerhof Familie Hartl Flachauer Straße 157, A-5542 Flachau T +43 6457/2225 E info@flachauerhof.at

Täglich 12.00 –21.00 Uhr, nachmittags kleinere Karte, Abendmenü 18.00 –21.00 Uhr HOTELFLACHAU.AT

via-culinaria.com

91


25

RESTAURANT GAUMENLUST, Flachau Küche mit Pfiff und Rind mit gepfeffertem Jus Nur ein Katzensprung ist es zur Gondelbahn und zu den Skipisten, wo einst schon Lokalmatador Hermann Maier seine Siege einfuhr. Das Alpine-Gourmet-Hotel und À-la-carteRestaurant Gaumenlust vereint Tradition und Innovation. Die Küche setzt auf Regionalität und Kreativität. Die Grundprodukte kommen von heimischen Lieferanten des Vertrauens. Neugierig macht zum Beispiel das 12 Stunden gegarte Salzkammergut-Bio-Beef mit gepfeffertem Rahmjus und Kohlrabi-Espuma. Zu den Gaumenfreuden kredenzt der kompetente Service harmonische Weine aus aller Welt. Restaurant Gaumenlust im Alpinen Gourmet-Hotel Montanara Unterberggasse 167, A-5542 Flachau T +43 6457/2403

E flachau@montanara.com Mi–Sa 18.30 –21.30 Uhr MONTANARA.COM

15

RESTAURANT HOAGASCHT, Flachau Alles in Reichweite: Fisch, Fleisch, Gemüse „Wir leben wohl im schönsten Schlaraffenland der Welt.“ Mit dieser Überzeugung kocht Patron Hermann Oberreiter. Und er lobt auch „die unglaubliche Vielseitigkeit regionaler Spitzenprodukte“. Kostbare Schätze wie Wild, Schafe, Kälber, Schweine – alles in Reichweite. Allerlei extravagante Kreationen mit heimischen Produkten sind zu verkosten, etwa Sashimi vom Alpenlachs, Rollmops vom Saiblingsfilet, Pongauer Fischsuppe im Steintopf, ganz klassisch gekochtes Rindfleisch im Kupferkessel oder aber „Schokoladenexplosion mit Gebirgsschwarzbeeren“. Restaurant Hoagascht Hermann Oberreiter Flachauer Straße 14, A-5542 Flachau T +43 6457/32490 E hoagascht@sbg.at

Mo–So 11.00 –14.00 Uhr und 17.30 – 22.00 Uhr HOAGASCHT.AT

6

LISA ALM, Flachau Skilounge mit Schampus & Co. Auf 1.520 Metern Seehöhe direkt an der Skipiste knallen die Champagnerkorken. Zum stilvollen Einkehrschwung empfiehlt sich diese stylishe Skihütte am Genussweg für Hüttenhocker. Helles Holz und modernes Design prägen ein harmonisches Ambiente. Alles wird frisch gekocht. Regionale und internationale Gerichte findet man auf der Speisekarte. Süßspeisen werden sogar von der eigenen Patisserie im Haus produziert. Im Keller schlummern bekannte österreichische Weine, auch Magnums und noch größere Bouteillen. Die beheizte Terrasse lädt bei jedem Wetter zum Chillen ein. Lisa Alm Ski-Lounge Restaurant Bar Familie Tiefenthaler Grießenkarweg 382, A-5542 Flachau T +43 664/3550222 E info@lisa-alm.at

92

via-culinaria.com

Täglich 09.00 –17.00 Uhr, Frühstück 09.00 –11.00 Uhr, warme Küche 11.00 –16.00 Uhr LISA-ALM.COM


33

DER HOFLADEN VON GOLDEGG, Goldegg Goldschätze: Bauernbrot und Löwenzahnhonig Einmal vom Hotel Seehof über die Straße und schon betritt man ein kleines Paradies. Unter der Obhut von Seehof-Hotelierin Susi Schellhorn und mit viel Liebe zum Detail ist dieser nostalgische Laden gestaltet. Zu entdecken sind hübsche Accessoires und hausgemachte Delikatessen, großteils mit Zutaten von Goldegger Bauern. Zum Beispiel SeehofRoggenbrot, Schmalz, Speck, Käse, Chutneys, Marmeladen und Kräutertees. Auch Hausgemachtes aus der Seehof-Küche gibt es zum Mitnehmen und viele schöne Dinge zum Wohnen zu Hause. Goldegg-Genießer sind hier goldrichtig. Der Hofladen von Goldegg Familie Schellhorn Hofmark 44, A-5622 Goldegg am See T +43 6415/8137-0 E office@derseehof.at

Ab Dezember Fr–So 12.00 – 18.00 Uhr und nach Vereinbarung DERSEEHOF.AT

RESTAURANT HECHT! IM HOTEL DER SEEHOF, Goldegg „So wie wir selber urlauben möchten.“ Das ist der Anspruch von Familie Schellhorn. „Radius 120 Kilometer“ beschreibt die Philosophie der Küche. Es werden hauptsächlich regionale Produkte im Umkreis von 120 Kilometern eingekauft und verarbeitet. Heimische Gemüsesorten und Kräuter wachsen im eigenen Garten. Also möglichst geringer ökologischer Fußabdruck und garantierte Bodenständigkeit, die im modernen Restaurant namens Hecht aufgetischt wird. Die Hechte schwimmen übrigens gleich vor der Haustüre im See. Appetit holt man sich beim Golfen. Ein absolutes Must auch für Golf-Gourmets. Restaurant HECHT! im Hotel Der Seehof Familie Schellhorn Hofmark 8, A-5622 Goldegg T +43 6415/8137-0 E office@derseehof.at

Pongau

22

Große Karte täglich von 12.00 –14.00 Uhr und 18.30 – 21.00 Uhr, nachmittags kleinere Karte und hausgemachte Mehlspeisen. Mi Ruhetag (außerhalb der Hochsaisonzeiten) DERSEEHOF.AT

9

GEHWOLFALM, Großarl Poleposition zum Skilaufen und Hüttenwirt mit Quetsch’n Inmitten des Skigebietes gilt diese urige Bergherberge auf 1.686 Metern als Eldorado für Skihaserln. Teile der Hütte sind über 250 Jahre alt. Das Almrestaurant sorgt mit Altholz und Kachelofenwärme für Heimeligkeit. Herzerwärmend beginnt der Tag mit dem Bauernfrühstück, das von Produkten aus der eigenen Landwirtschaft profitiert. Das Brot wird auf der Alm selbst gebacken. In der Küche kommt auch vorwiegend Rindfleisch vom eigenen Bio-Bauernhof zum Einsatz. Und der Hüttenwirt greift gerne zur Quetschn’n (Ziehharmonika) und singt lustige Gstanzln. Gehwolfalm Familie Gschwandtl Bergstraße 117, A-5611 Großarl T +43 6414/8646 E info@gehwolfalm.com

Juni–Oktober und Dezember–April, täglich von 08.30 – 23.00 Uhr, warme Küche von 10.30 –15.00 Uhr und 18.00 – 22.00 Uhr GEHWOLFALM.COM

via-culinaria.com

93


REGION HOCHKÖNIG Urlaub am Gipfel der Gefühle

Im Sommer zeigt sich die Region Hochkönig mit ihren Orten Maria Alm, Dienten und Mühlbach von ihrer facettenreichsten Seite: Idyllische Almen, frische Wiesen, hoch aufragende Felsen und sagenhafte Ausblicke in die Bergwelt machen einen Aufenthalt unvergesslich. Zu keiner anderen Jahreszeit kann man in der Region am Fuße des 2.941 Meter hohen Hochkönigs so viel Abwechslung erleben.

Den Kräutern auf der Spur Das sanfte Grün und die bunten Wiesen in der Region Hochkönig beherbergen viele Schätze. Auch wenn sie direkt am Wegesrand stehen, werden sie leicht übersehen. Daher erwartet die Besucher im Frühjahr und Sommer ein vielseitiges Programm rund um die gesunden Kostbarkeiten: Bei geführten Kräuterwanderungen zu einer der 15 Kräuteralmen mit anschließendem Workshop tauchen Gäste in die Welt der alpinen Naturschätze und deren Verarbeitung zu Salben, Tees oder Aufstrichen ein.

Kulinarische Königstour – für Gourmets am Hochkönig Für alle Feinschmecker und Skifans - „DIE KULINARISCHEN KÖNIGSTOUREN.“ Begeben Sie sich auf eine einmalige Reise entlang der Königstour und entdecken Sie ganz nebenbei die kulinarische Vielfalt der Region. UNSER TIPP: Die „Kulinarischen Königstouren“ sind auch als Gutschein erhältlich. Als besonderes Geschenk, mit dem Sie einem besonderen Menschen eine Freude machen können.

Kulinarisch voll im Trend - vegane Speisen genießen Wer Bergurlaube nur mit Schnitzel, Kaiserschmarrn und anderen deftigen Fleisch- und Mehlspeisen verbindet, der war noch nie in der Region Hochkönig. Hier werden neben den für Berghütten typischen Gerichten auch zahlreiche vegetarische sowie vegane Varianten angeboten: Köstlichkeiten wie Sesamfalafel mit orientalischem Hummus und Salat oder Linseneintopf mit Röstzwiebel und Almbrot begeistern sogar überzeugte Speck- und Wurstliebhaber. Die erste zertifizierte Vegan-Region Österreichs erwartet Sie.

HOCHKÖNIG TOURISMUS GMBH / A-5761 Maria Alm T +43 6584/20388 / region@hochkoenig.at ›› HOCHKOENIG.AT

94

via-culinaria.com


DAS ganz nach meinem geschmack GEFÜHL. Pongau

Maria alm Dienten Mühlbach

. T OUR EgiNon S IG N Ö K N E H ale C IS re Sie DIE K UL IN A R en und genießen

linarischen liches Skifahr Küche bis zu ku ehr über er Erleben Sie herr ig nd tä ns de i. M Von bo ack etwas dabe t Köstlichkeiten. r jeden Geschm ig.a fü t en is n ko se ch üs ho f en Hochg ren jetzt au ou st ig ön K en die kulinarisch

www.hochkoenig.at / #hochkönig

Taste

Bester Geschmack 95 via-culinaria.com aus Österreichs Bergen


34

RESTAURANT GROSSARLER HOF, Großarl Eigenes Wild und Weinkultur im Tal der Almen auf 920 Metern Zur Gruppe der „Small Luxury Hotels of the World“ gehört dieses Vier-Sterne-SuperiorHotel. Tradition und Lifestyle gehen hier Hand in Hand. Gleich zwei Gastgeberfamilien kümmern sich um das Wohl ihrer Gäste. Die Küche holt Pongauer Produkte vor den Vorhang und verwandelt sie in heimische Spezialitäten. Das À-la-carte-Restaurant bietet zudem auch vegetarische Gaumenfreuden. Die Käsekultur wird hier ebenfalls hochgehalten. Hofkäsereien aus dem Großarltal verwöhnen mit einer großen Bandbreite an Käsesorten. Atmosphärischer und einladender Weinkeller! Restaurant & Hotel Großarler Hof Familien Andexer & Viehhauser Unterbergstraße 76, A-5611 Großarl T +43 6414/83840 E info@grossarlerhof.at

Täglich von 12.00 –13.30 Uhr und 18.00 – 20.30 Uhr GROSSARLERHOF.AT

35

HÜTTENWIRT, Hüttschlag Traditionshaus mit Hausmannskost – g’schmackig und gesellig Im ehemaligen Kupferbergbauort und heute beliebtem Bergsteigerdorf thront am Dorfplatz in Traumlage der alteingesessene Hüttenwirt, „ein Naturhotel mit Wirtshaus“, so Chefin Anna Toferer-Lederer. Es handelt sich um das älteste Gasthaus im ganzen Großarltal, schon 1480 erstmals erwähnt. „Das Dorfwirtshaus“ schlechthin punktet mit seiner urigen Hausstube und regionalen Spezialitäten. Spinatknödel, Blutwurstknödel, Grammelknödel, Bauernkrapfen, Krautfleckerl, Bärlauchnudeln, Kasnocken oder Schwarzbeernocken. Es kocht die Seniorchefin höchstpersönlich. Wirtshaus & Hotel Hüttenwirt Anna & Werner Toferer-Lederer Am Dorfplatz 20, A-5612 Hüttschlag T +43 6417/606

E info@huettenwirt.com Mi–So 12.00–14.00 Uhr und 17.30–20.00 Uhr, Mo, Di Ruhetage bzw. variabel HUETTENWIRT.AT

13

BAUERNLADEN & KÄSEREI VORDERKREEBAUER, Hüttschlag Das Beste vom Land aus bäuerlicher Hand Idyllischer kann ein Hof kaum liegen. Im Talschluss des Großarltals führt Familie Aichhorn eine biologische Landwirtschaft mit Almhütte (im Sommer von den Altbauersleuten bewirtschaftet) und Bauernladenstüberl. Letzteres umfasst Jausenstation, Schaukäserei und Bauernladen, dessen Vielfalt von Einheimischen und Urlaubern gleichermaßen geschätzt wird. Es gibt u.a. täglich frisches Bauernbrot, Wurst- und Käsespezialitäten, Bauernbrände, Marmeladen und Imkereiprodukte. Die Jausenstation serviert Fleischkrapfen, Käse­ tascherl und sonstiges Hausgemachtes. Bauernladen & Käserei & Jausenstation Vorderkreebauer Doris und Martin Aichhorn See 42, A-5612 Hüttschlag T +43 6417/260 oder +43 664/1290458 E info@bauernladenstueberl.com

96

via-culinaria.com

Im Frühjahr/Sommer (etwa ab Anfang April) täglich 11.00 –18.00 Uhr. An Adventwochenenden: Fr–So 11.00 –18.00 Uhr, danach bis Ende März: Fr–Mo 11.00 –17.00 Uhr BAUERNLADENSTUEBERL.COM


24

16

RESTAURANT AICHHORN, Kleinarl Herzhafte und gehobene Hausmannskost mit Bergpanorama Gut drei Jahrzehnte schon schwingt Franz Aichhorn den Kochlöffel in seinem Landgasthof, der auch als Gourmet-Wirtshaus bezeichnet wird. Tonangebend auf der Speisekarte sind die Klassiker der Region und Saison. Zum Beispiel Pongauer Kassuppe, Saiblingspastetchen, Lammbeuschel, Rumpsteak vom Pongauer Almrind, Bratl vom Pongauer Freilandschwein und auch Vegetarisches wie Feldgurkenrisotto. Auf der Terrasse genießt man die prachtvolle Aussicht. Chefin Berta Aichhorn kümmert sich um das Wohl der Gäste, die am familieneigenen Bauernhof auch urlauben können. Restaurant Aichhorn Berta & Franz Aichhorn Peilsteingasse 15, A-5603 Kleinarl T +43 6418/374 E info@restaurant-aichhorn.at

Café-Bistro ab 10.00 Uhr, warme Küche von 12.00 –14.00 Uhr und 18.00 – 21.00 Uhr, Mo Ruhetag RESTAURANT-AICHHORN.AT

CAFÉ KONDITOREI BÄCKEREI BAUER, Mühlbach am Hochkönig Rogg’n Roll, Almwiesenbrot und Hochkönigspitzen „Unsere Backwaren laufen nicht vom Band, wir backen noch mit Herz und Hand.“ So Familie Bauer, die auf 100 Jahre Familientradition als Bäckerei zurückblicken kann und zur Gänze auf Backmischungen, Zusatzstoffe und Backhilfsmittel verzichtet. Eines der Geheimrezepte liegt im eigenen Bio-Natursauerteig. Der biozertifizierte Betrieb hat ein umfangreiches Sortiment, u.a. ein Gebäck namens „Rogg’n Roll“, Almwiesenbrot (ebenfalls mit Roggen), Hochkönigspitzen (Punschkegel im Schokokleid und mit Kokosspitze) und verschiedenste handgeschöpfte Schokoladen. Café Konditorei Bäckerei Bauer Familie Bauer Dorf 248, A-5505 Mühlbach am Hochkönig T +43 6467/7220

Pongau

14

E info@baeckerei-bauer.at Mo–Fr 06.00 –18.00 Uhr, Sa 06.00 – 12.00 Uhr, So nur im Winter geöffnet (bis 12.00 Uhr). BAECKEREI-BAUER.AT

12

SCHWEIZERHÜTTE, Mühlbach am Hochkönig Geheimnisse einer Almkäserei: Mandlwandkäse und Bergbauern-Mozzarella Diese Sennerei am Fuße des majestätischen Hochkönigmassivs serviert auf 1.500 Metern hochkönigliche Käsekultur. Die Schweizerhütte gehört zum Berghotel Arthurhaus und auch zu den Hochkönig-Kräuteralmen. Frische Bio-Almmilch wird hier von Senner Alex in vielfach preisgekrönten Mandlwandkäse oder Camembert verwandelt. Auch der hausgemachte Bergbauern-Mozzarella zusammen mit sonnenreifen Tomaten und hauseigenem Schwarzbeeressig ist ein Gedicht. Im Winter wird in der gemütlichen Stube der Sennerei jeden Donnerstag bei Kerzenlicht Käse-Fondue zelebriert. Sennerei Schweizerhütte Neben dem Berghotel Arthurhaus; A-5505 Mühlbach am Hochkönig T +43 6467/7202 E info@arthurhaus.at

Mitte Mai bis etwa Ende Oktober: Mi–So geöffnet, Mo, Di Ruhetage. Winter: jeden Do geöffnet ARTHURHAUS.AT

via-culinaria.com

97


26

RESTAURANT ALMSTUBE IM SEEKARHAUS, Obertauern Nostalgische Beatles-Bar und „ein Mythos in Silber“ So steht es geschrieben – auf der Fassade dieses Fünf-Sterne-Hotels direkt an den Skiliften auf 1.800 Metern. Der Seniorchef des Hauses spielte einst mit George Harrison Gitarre. Anlässlich der Dreharbeiten zum Film „Help“ hinterließen die Beatles hier ihre Spuren im Pulverschnee. Bei Evergreens auf der Sonnenterrasse oder im Restaurant genießt man gepflegte Tischkultur und Weinkultur sowie ein Gourmet-Menü, zum Beispiel mit Hirschkalbssteak aus eigener Jagd. Und mit dem Skikinderland vor der Haustür gilt das Berghotel auch als beliebtes Kinderhotel. Restaurant Almstube im Hotel Seekarhaus Familie Krings Seekarstraße 32, A-5562 Obertauern

T +43 6456/20010 E info@seekarhaus.at Im Winter täglich 18.30 – 21.30 Uhr SEEKARHAUS.AT

7

LÜRZER ALM, Obertauern Auf den Spuren der Beatles: Yeah, Yeah, Yeah Hüttenzauber und Partytime, Après-Ski, Apfelstrudel & Co. Das schätzten hier schon die Beatles bei Dreharbeiten. Das Restaurant der Lürzer Alm hat sich auf typisch österreichische Gerichte spezialisiert. Heimische Produkte und frische Zubereitung verstehen sich von selbst. Auch überraschende Interpretationen sind nicht ausgeschlossen, das beweisen u.a. die Dressings und Saucen nach hauseigenen Rezepturen. Ein Geheimnis der Burgers liegt im qualitativ hochwertigen Rindfleisch. Dazu genießt man Trumer Bier, edle Weine und das Knistern des Kamins. Restaurant Lürzer Alm Familie Lürzer Ringstraße 51, A-5562 Obertauern T +43 6456/7289 E luerzer-alm@luerzer.at

So–Mi 12.00 – 01.00 Uhr, Do–Sa 12.00 – 02.00 Uhr LUERZER.AT

8

MOUNTAIN HIGH LIFE TREFF 2000, Obertauern/Grünwaldkopf Alpenländischer Gaumenkick mit Gebirgsblick Der ursprüngliche Lokalname Treff 2000 bekam den Zusatz „Mountain High Life“. Ein Versprechen, das diese gepflegte Skihütte auf 2.000 Metern, gleich neben der Bergstation der Grünwaldkopfbahn, auch tatsächlich hält. Stimmung ist angesagt und ehrliche, bodenständige Küche in gemütlichen Stuben oder auf der Sonnenterrasse. Man genießt alpenländische Gerichte wie Kaspressknödelsuppe, Almkasnocken, hausgemachte Fleisch- und Grammelknödel oder Fleisch-Fondue und Käse-Fondue (auf Vorbestellung). Und dazu im Liegestuhl erste Reihe fußfrei: ein Traumpanorama. Bergrestaurant Mountain High Life Treff 2000 Franz Fuiko Wiseneggstraße 70, A-5562 Obertauern

98

via-culinaria.com

T +43 6456/7347 E office@treff2000.at Von Ende November bis Ende April täglich von 09.00 –18.30 Uhr TREFF2000.AT


36

BIOKOCHER, Radstadt Gesundheit in Gebirgslage: Flirt mit Wunderbienen Schon im Alter von zehn Jahren flirtete der Pongauer Ernst Kocher mit Bienen. Seine Leidenschaft für die fleißigen Bienenvölker und die Imkerei ließ einen immensen Wissensschatz heranwachsen, den er seit Jahrzehnten in die Produktion seiner Imkerei-Spezialitäten einfließen lässt. Zu Kochers Top-Bienenprodukten gehören Tinkturen, Propolis und Blütenpollen sowie verschiedenste Honigspezialitäten. Auch Löwenzahnsirup ist ein gesundes Elixier, hausgemacht von Familie Kocher. Und der Sohn des Hauses spezialisiert sich zudem auf Geflügelfleisch (Wildhendl). Biokocher Familie Kocher Steinerweg 4, A-5550 Radstadt T +43 6452/6026 E info@biokocher.at

Im Sommer Führungen zum Thema Bienen nach Voranmeldung. Verkauf ab Hof nach Vereinbarung. Jeder 2. Donnerstag im Monat am Salzburger Schrannenmarkt (Mirabellplatz). BIOKOCHER.AT

DACHSTEIN DESTILLERIE MANDLBERGGUT, Radstadt-Mandling Volle Kraft von Mutter Erde: Zirbe und Latsche Vor dem Dachstein-Massiv ist auf 980 Metern diese Latschenkieferbrennerei zu entdecken. 400 Kilo Latschennadeln und Zweigspitzen ergeben lediglich 1 Liter ätherisches Öl! Daher sind diese Latschenkiefer-Essenzen auch so kostbar. Zudem überzeugt die Dachstein Destillerie mit Edelbränden und „Rock-Whisky“ (Gerstenmalz und Dachstein-Gebirgsquellwasser). Das „Spirits-Festival Destille Berlin“ hat Juniorchefin Theresa Warter zur „Young Distiller of the Year 2018“ gekürt. Die Jausenstation verwöhnt mit Wurst- und Wildspezialitäten aus eigener Landwirtschaft. Dachstein Destillerie & Latschen­kiefer­brennerei Mandlberggut Familie Warter Mandlbergweg 11, A-5550 Radstadt-Mandling T +43 6454/7660

Pongau

17

E info@mandlberggut.com Mi–So 10.00 –18.00 Uhr, Mo, Di Ruhetage. Geführte Touren durch die Latschenkieferbrennerei und Destillerie Mi–Sa zu verschiedenen Zeiten MANDLBERGGUT.COM

10

KRÄUTER-BAUERNHOF PICHLGUT, Radstadt Kreative Welt der Wildkräuter und Kinderträume Über 100 verschiedene Küchen-, Heil- und Teekräuter wachsen in diesem Schaugarten. Bei Kräuterführungen und Wildkräuter-Kochkursen mit der ausgebildeten Kräuterpädagogin Judith Müller lernt man wertvolle Tricks zur richtigen Verarbeitung der Kräuter. Wie macht man zum Beispiel Unkräuter-Dudler, Distelsoufflé mit Wiesenknöterich oder Brenn­ nesselbrot? Vegane Küche und Getreideküche stehen ebenfalls am Programm und hoch im Kurs. Seit über 40 Jahren werden hier auch Edelbrände hergestellt. Und das Übernachten im Heuschober: ein Traum für Kinder. Kräuter-Bauernhof & Pension Pichlgut Judith & Helmut Müller Haagweg 7, 5550 Radstadt T +43 6452/4275

E info@pichlgut.at Nach Vereinbarung. Brennerei: Mo, Di, Do 14.00 –15.30 Uhr und ab 19.00 Uhr oder nach Vereinbarung PICHLGUT.AT

via-culinaria.com

99


ALTENMARKT-ZAUCHENSEE Paradies für Familien und Genießer

Das doppelte Urlaubs-Paradies Altenmarkt-Zauchensee im Herzen der Salzburger Sportwelt fasziniert mit einem sportlich-abwechslungsreichen (Zauchensee, 1.350 m) und natürlich-herzlichen (Altenmarkt, 842 m) Urlaub voller Impulse. Vor der beeindruckenden Kulisse des Dachsteinmassivs und der Hohen Tauern erwarten Sie doppelte Möglichkeiten, die sich aus der Kombination der beiden Orte ergeben. Während Altenmarkt mit tief verwurzelten Traditionen und Handwerkskunst begeistert, verwöhnt der Weltcuport Zauchensee mit höchstem Komfort und Natur pur.

Kulinarischer Spaziergang Erleben Sie eine kulinarische Entdeckungsreise durch das historische Altenmarkt. Kehren Sie in vier gemütliche Lokalitäten ein und genießen Sie wunderbare Köstlichkeiten und persönliche Geschichten. In die Welt des Kochens von damals entführt Sie die Rauchkuchl im Heimatmuseum. Wann: mittwochs, ganzjährig

Kulinarische 3Berge.Tour Die kulinarische 3Berge.Tour mit dem E-Bike ist eine Kombination aus gemütlichem Radeln und kulinarischem Genuss. Die Tour führt durch die Landschaften der drei Altenmarkter Hausberge. Zwischendurch kehren Sie in Berggasthöfe ein und genießen regionale Schmankerl. Wann: donnerstags, Sommer

Feinschmecker.Markt Der „Innovativste Feinschmecker.Markt in di Berg“ macht seinem Namen alle Ehre. Als „Hauptdarsteller“ bei diesem Genuss.Schauspiel wirken kulinarische Köstlichkeiten ausgewählter Manufakturen, handwerklich auf höchstem Niveau hergestellte Produkte und innovative Start-ups. Wann: Ende März

100

via-culinaria.com


Genusspauschale › 4 Nächte in der gewünschten Unterkunft › 1 geführte Kräuter.Wanderung (Dienstag) › 1 kulinarischer Spaziergang (Mittwoch, 17.00 Uhr) › Teleskopische Sternen.Führung (Dienstag Abend und bei Schönwetter) › 1 A–Z-Wanderkarte und -nadel › Salzburger Sportwelt Card › Buchbar: Sonntag bis Donnerstag

ab € 278,– 3* mit Frühstück p. P.

im DZ

Der Mond ist eine der großen Uhren für den Rhythmus der Natur. Tauchen Sie ein in diesen Rhythmus und erleben Sie auf 15 interaktiven Stationen des drei Kilometer langen Erlebnis-Wanderweges „Mondpfad“ in Zauchensee, welchen Einfluss Natur- und Mondrhythmen auf das Leben haben.

Pongau

Mondpfad

Wann: ganzjährig

Bauernregelweg Der Themenwanderweg „Bauernregeln“ verrät auf 22 Stationen allerhand über das Wetter und die Weisheiten der Bauern. Er ist 4,9 km lang und führt über einen leicht bewaldeten Bergrücken auf der Sonnenseite von Altenmarkt. Wann: ganzjährig

Ortsrundweg Der Ortsrundweg um Altenmarkt (ca. 10 km) ist umgeben von einer beeindruckenden Bergwelt. Weitläufige Ausblicke genießen Sie auf das Tennen­gebirge, den Hohen Dachstein und Lackenkogel. Von Mai bis August blühen die Wiesen und Felder und ­duften nach Blumen und Wildkräutern. Wann: ganzjährig

ALTENMARKT-ZAUCHENSEE TOURISMUS Sportplatzstraße 6 / A-5541 Altenmarkt-Zauchensee / T +43 6452 5511 info@altenmarkt-zauchensee.at ›› ALTENMARKT-ZAUCHENSEE.AT

via-culinaria.com

101


37

WIRTSHAUS ZUM KASWURM, Radstadt Pongauer Schmankerlküche mit hofeigenem Rind & Co. Helles Holz und rot-weiß-karierte Vorhänge, so stellt man sich ein alpenländisches Gasthaus vor. Gemütlich, herzlich und familiär. Traditionelle Pongauer Schmankerl dominieren die Speisekarte. Die Zutaten stammen aus der eigenen biologischen Landwirtschaft, etwa für Pongauer Schottsuppe, Salzburger Bierfleisch, Radstädter Kasnocken, BrennnesselSpinat-Krapfen, Blattlkrapfen, Pofesen, Bauernkrapfen und „Hoamfahrkrapfen“. Da will man wirklich nicht mehr heimfahren. Auch Golfer vom nahen Radstädter Golfplatz kehren in diesem gastlichen 19. Loch gerne ein. Wirtshaus Zum Kaswurm Familie Kaswurm Farnwangweg 5, A-5550 Radstadt T +43 6452/4114 E info@zum-kaswurm.at

Winter (27. Dezember bis Ostern) Di–Sa 11.00 – 21.00 Uhr, So bis 17.00 Uhr, Mo Ruhetag. Sommer geschlossen. Oktober, November Wildwochen: Fr und Sa 17.00 – 21.00 Uhr, So 11.00 –17.00 Uhr ZUM-KASWURM.AT

38

BRÄUSTÜBERL SCHWARZACH, Schwarzach Bierige Schmankerlküche – vom Bratl bis zum Bräustüberlgulasch Nach einer Pause von zehn Jahren entschloss sich dieser Traditionsgasthof zum Neustart. Im rustikalen Rahmen werden herzhafte Schmankerl aufgetischt. U.a. Knoblauchsuppe, Bräustüberlgulasch, gefüllte Bratwurst, Rindsroulade, Beuscherl, Leber und ofenfrischer Schweinsbraten (zum Wochenende). Allesamt köstliche Gerichte zum Bier. In Zukunft soll auch wieder hauseigenes Bier gebraut werden. Bei den Desserts verführen Kaiserschmarren und Palatschinken. Im Sommer jeden Samstag ab 16.00 Uhr: Grillerei. Und im Tanzlokal „Seinerzeit“ wird auch feste getanzt. Gasthof Bräustüberl Schwarzach Brauhausgasse 2, A-5620 Schwarzach im Pongau T +43 660/7077508 E info@bräustüberl-schwarzach.at

Mo–Sa 11.00 – 22.00 Uhr, So 10.00 –  21.00 Uhr, Feiertag 10.00 – 22.00 Uhr, So und Feiertag durchgehend warme Küche 11.00 – 20.00 Uhr BRÄUSTÜBERL-SCHWARZACH.AT

39

RESTAURANT OBERFORSTHOF, St. Johann So schmeckt Urlaub in den Bergen Auf, auf zum fröhlichen Jagen – auf der Jagd nach gediegener Tischkultur in der Jagdstube. Diese gute Stube sollte man rechtzeitig reservieren. Regionalität und Saisonalität – das sind die beiden Säulen der Kulinarik. Frische Produkte von heimischen Produzenten werden großgeschrieben. Die Küche zaubert Klassisches wie Zwiebelrostbraten, Rinderfilet, Wiener Schnitzel, Saiblingsfilet oder Zanderfilet auf den Tisch. Und saisonale Spezialitätentage mit Wild oder Pilzen. Gesunden Appetit holt man sich beim Skifahren, Wandern, Radfahren oder Wellnessen. Restaurant & Hotel Oberforsthof Familie Höllwart Alpendorf 11, A-5600 St. Johann im Pongau

102

via-culinaria.com

T +43 6412/6171 E hotel@oberforsthof.at Mo–So 12.00–21.00 Uhr OBERFORSTHOF.AT


17

RESTAURANT OBERFORSTHOFALM, St. Johann Typisch salzburgerisch und traditionsverbunden So bezeichnen sich die Gastgeber. Seit 1988 widmet sich Familie Mayr an diesem aussichtsreichen Platz der österreichischen Gastlichkeit. Das Lokal ist recht vielseitig mit Barbetrieb, Après-Ski, Tanzdiele und Restaurant. Die Küche setzt auf frische Produkte, möglichst aus der Region und von heimischen Bauern. Es duften saftige Steaks und knusprige Ripperl. Die Lektüre des Weinbuches ist abendfüllend. Über 600 verschiedene Weine aus den besten Weinregionen der Welt, auch namhafte Großflaschen, lassen jeden Weinschmecker staunen und schwelgen. Restaurant & Bar Oberforsthofalm Familie Mayr Alpendorf 12, A-5600 St. Johann im Pongau T +43 6412/6396

E office@oberforsthofalm.agt Sommer: Mo–Fr 15.00 – 04.00 Uhr, Sa, So, Feiertag 11.00 – 04.00 Uhr, Winter: täglich 11.00 – 04.00 Uhr OBERFORSTHOFALM.AT

PONGAUER BAUERNLADEN, St. Johann und Schwarzach Beste Bio-Produkte aus der Region für die Region Dafür steht der Pongauer Bauernladen an seinen beiden Standorten. Regale voller regionaler und saisonaler Schmankerl laden qualitätsbewusste Genießer zum Einkauf ein. Von Bäuerinnen selbstgemachte Spezialitäten sind perfekte kulinarische Souvenirs und dürfen in keinem Einkaufskorb fehlen. Zum Beispiel Wurst und Speck, duftende Backwaren, Gemüse frisch aus dem Garten, Fruchtsäfte aus heimischen Obstgärten, Bauernbutter, Bauernkrapfen und von Bauern selbstgebrannte Schnäpse. Lebendiges buntes Markttreiben, das man keineswegs versäumen sollte. Pongauer Bauernladen Schwarzach Vis-à-vis von Raiffeisenkasse und Sportgeschäft Pointner; Salzburger Straße 20, A-5620 Schwarzach

T +43 676/4827855 Di 09.00 –17.00 Uhr, Fr 09.00 –18.00 Uhr PONGAUER-BAUERNLADEN.AT

Pongauer Bauernladen St. Johann im Kultur- und Kongresshaus am Dom; Leo-Neumayer-Straße 10, A-5600 St. Johann im Pongau

T +43 6412/6868 Di 09.00 –17.00 Uhr, Fr 09.00 –18.00 Uhr PONGAUER-BAUERNLADEN.AT

Pongau

40

41

RESTAURANT ZINNKRÜGL, St. Johann Relaxen und welln-essen im Alpenstil Über St. Johann und direkt vis-à-vis von der Talstation der 6er-Gondelbahn kommen Skisportler und Wanderer in den Genuss der Gastlichkeit eines alteingesessenen Wellnesshotels. Die Gourmetstube des Familienbetriebes bietet Hotelgästen und À-la-carte-Gästen eine überschaubare Auswahl an großteils regionalen und traditionellen Gaumenfreuden. Um nur einige Beispiele zu nennen: Bärlauchsuppe, Wiener Schnitzel, Rindsfilet, Kaiserschmarren und Palatschinken. Dazu gönnt man sich ein Flascherl Wein – in der Stube, im Wintergarten oder auf der Panoramaterrasse. Restaurant & Wellness-Hotel Zinnkrügl Familie Mayr Alpendorf 7, A-5600 St. Johann im Pongau

T +43 6412/6179 E info@zinnkruegl.at Mo–So 12.00 –14.00 Uhr und 18.30 – 21.00 Uhr ZINNKRUEGL.AT

via-culinaria.com

103


18

SCHNAPSMANUFAKTUR NIGGLBAUER, St. Veit So munden brandneue Schnaps-Ideen Mit viel Begeisterung und Leidenschaft brennt Max Gwechenberger in St. Veit Hochgeistiges: „Es ist mir ein Anliegen, die Eigenart und den typischen Geschmack jeder Frucht im Destillat widerzuspiegeln.“ Erlesene Früchte bilden die Basis. Über 25 Obstsorten, Steinobst, Kernobst und Beeren werden zu Schnaps veredelt. Auch Grappe und in Barriquefässern gereifte Edelbrände gehören zum hochgeistigen Sortiment. Viele Brände konnten schon internationale Goldmedaillen gewinnen. All diese Kostbarkeiten kann man im schmucken Gewölbe-Schnapskeller verkosten. Schnapsmanufaktur Nigglbauer Max Gwechenberger Lehen 7, A-5621 St. Veit im Pongau T +43 664/5060699

23

E max@nigglbauer.at Nach telefonischer Vereinbarung NIGGLBAUER.AT

18

RESTAURANT VITUS COOKING, St. Veit Wildkräutersuppe „Almwiese“ & „Salz-Burgerin“ mit Roter Rübe Ganz bescheiden bezeichnet sich der junge Chef des Hauses als „Essensmacher“. Tatsächlich ist Vitus Winkler ein Spitzenkoch und meint: „Man sollte immer so kochen, als würde man für seine Liebsten kochen.“ Kein Wunder, dass Feinschmecker aus aller Welt hierher pilgern. Winklers Küche ist subtil, kreativ, originell und einzigartig. Seine Gerichte sind äußerst kunstvoll und liebevoll präsentiert, geschmacklich am Punkt und eine Freude für Augen und Gaumen gleichermaßen. Neben dem aufwendigen Überraschungsmenü gibt es auch eine regionale Wirtshauskarte. Restaurant Vitus Cooking im Verwöhnhotel Sonnhof Vitus Winkler Kirchweg 2, A-5621 St. Veit im Pongau

T +43 6415/4323 E sonnhof@verwoehnhotel.at Warme Küche Mi–Mo 18.00 – 21.00 Uhr VERWOEHNHOTEL.AT

42

RESTAURANT ALMMONTE, Wagrain Flying Mozart trifft Flying Hirsch An der Talstation der Seilbahn Flying Mozart erwartet diese Genussadresse der gemütlichen Art. Hier flirtet alpiner Lifestyle mit Hausmannskost. Wollschwein und Styria Beef treffen Alpenlachs und heimische Süßwassergarnelen. Die meisten Zutaten in dieser Küche kommen aus biologischem Anbau. Und in der AlmMonte-Bar & Lounge wird das Herz jedes Weinschmeckers höher schlagen. Im Keller schlummern 160 Sorten Weine und Schaumweine. Oder man kostet selbstgemachte Bio-Limonade und einen Drink namens Flying Hirsch. Ein Must auch für Cocktail-Liebhaber. Restaurant AlmMonte Widmoosweg 3, A-5602 Wagrain T +43 6413/7286 E info@almmonte.com

104

via-culinaria.com

Di–So 11.00 – 22.00 Uhr. Mo Ruhetag ALMMONTE.COM


21

RESTAURANT OBAUER, Werfen So schmeckt Perfektion seit Jahrzehnten Unvergleichlich sind die Beständigkeit und auch die persönliche Bodenständigkeit der beiden Obauer-Brüder, die in all den Erfolgsjahren nie ihre Bodenhaftung verloren haben. Ein kongeniales Gespann. Rudi und Karl Obauer dominieren seit Jahrzehnten die Spitze der österreichischen Gourmetrestaurants. Man genießt mit allen Sinnen – vom legendären Frühstück bis zum Dinner, mit Alpenlachs, Tauern-Rehrücken, Werfener Lamm und Schwarzbeer-Parfait. Gekocht wird saisonal und regional, traditionell, modern, phantasiereich und weltoffen. Lauschiger Gastgarten. Von 12.00 –14.00 Uhr (während der Festspielzeit 12.00 –14.30 Uhr) und 19.00 – 21.00 Uhr (während der Festspielzeit 19.00 – 21.30 Uhr). Ruhetage und Urlaubszeiten variabel. Tischreservierung erbeten OBAUER.COM

43

RESTAURANT ALPENZEIT, Werfenweng Die neue Ruhe der Alpen mit alpenländischer Küche Das „Vier-Sterne-Superior-Hotel Bergresort Werfenweng“ auf 902 Metern beherbergt auch ein À-la-carte-Restaurant, das im modernen Alpenlook gestaltet ist. Am Kamin oder auf der Terrasse mit Blick auf Tennengebirge und Hochkönig probiert man Spezialitäten aus dem SalzburgerLand. Das Weidelamm stammt aus der näheren Umgebung, Fische wurden in Bergseen gefischt. Die kraftvolle Entenessenz wird mit Ravioli und Wildentenbrust serviert, Wildschwein mit Grünkohl, Zander mit Karfiol und Reh mit Rotkraut. In der begehbaren Vinothek erwarten feine Weine. Restaurant Alpenzeit im Travel Charme Bergresort Werfenweng Weng 195–198, A-5453 Werfenweng T +43 6466/391-0 E werfenweng@travelcharme.com

Pongau

Restaurant & Hotel Obauer Karl und Rudi Obauer Markt 46, A-5450 Werfen T +43 6468/5212-0 E ok@obauer.com

Di–Sa 18.30 – 22.30 Uhr, Küche bis 21.30 Uhr, So, Mo Ruhetage TRAVELCHARME.COM/ BERGRESORT-WERFENWENG

HÜTTEN-KULINARIK IM SALZBURGERLAND

WWW.SALZBURGERLAND.COM | #SALZBURGERLAND

via-culinaria.com

105


GROSSARLTAL Das Tal der Almen genießen

Sie schmeckt schon anders, die Jause auf den Almen des Großarltales. Echter, intensiver, voller Naturgenuss und Lebenskraft. Und immer mit Ausblick auf die herrliche Bergwelt im Nationalpark Hohe Tauern. Erleben Sie den Charme 40 gemütlicher Almhütten – seit 2014 ausgezeichnet als Genussregion „Großarltaler Bergbauernkäse“.

Großarltaler Bergbauernkäse Die Genussregion liefert eine Vielzahl regionaler Käseprodukte, allen voran den für das „Tal der Almen“ so typischen Sauerkäse, aber auch innovative, kreative Käsespezialitäten aus Frisch- und Schnittkäse. Ausgewählte Hotels bieten diese Spezialitäten an.

Bauernladenstüberl Den nachweislich besten Schnittkäse Österreichs gibt es im Bauernladenstüberl des Kreebauern im Talschluss von Hüttschlag, ausgezeichnet mit der Bundes-Genusskrone, der höchsten Auszeichnung für Direktvermarkter in Österreich. Vielfach prämiert sind auch deren Schnäpse und Liköre.

Bauernladen Der „Troadkastn“ mitten im Ortszentrum von Großarl ist so etwas wie die Feinkostecke des Großarltales mit einem Sortiment heimischer Spezialitäten der Bauern. Zwischen Hüttschlag und dem Talschluss liegt der Bio-Hofladen Steinmannbauer mit einem ebenso buntem Angebot.

Genusswandern – intensives Almerlebnis › 2 Übernachtungen inkl. Halbpension im Hotel**** › 2 Übernachtungen mit Frühstück auf Almen › 1 Wandertipp für 3-Tages-Tour inkl. Wanderkarte

€ 249,–

› 1 Almjause + Transfer vom Hotel zur Wanderung und zurück p. P. im DZ. Pauschale in allen Kategorien buchbar, z.B.: Pension mit Frühstück € 153,–, gültig von 15.06 bis 30.09 2019/2020, Tour ist nicht geführt. Andere Zimmerkategorie buchbar!

TOURISMUSVERBAND GROSSARLTAL / Gemeindestraße 6 / A-5611 Großarl T +43 6414/281 / info@grossarltal.info ›› GROSSARLTAL.INFO

106

via-culinaria.com


SALZBURGER SPORTWELT Urlaub. Berge. Und du.

Nach dem Geschmack des Almfrühstücks in der Morgensonne, dem Anblick der Berggipfel, nach dem Duft der Wiesenkräuter und nach dem Rauschen der Bäume im Wind – danach fühlt sich der Almsommer in der Salzburger Sportwelt mit ihren 7 Orten Flachau, Wagrain-Kleinarl, St. Johann, Radstadt, Altenmarkt-Zauchensee, Eben und Filzmoos an.

Als einzige Manufaktur Österreichs verbindet das Mandlberggut zwei Brennereien, die DachsteinDestillerie (Whisky- & Schnapsbrennerei) sowie die Latschen- und Zirbenkieferbrennerei. Altes und neues Wissen, Forschergeist, Tipps & Tricks werden vermittelt.

Pongau

Mandlberggut

Hofalmen in Filzmoos Die urigen, über 350 Jahre alten Hofalmen am Fuße der markanten Bischofsmütze mit ihren 2.458 Metern sind immer einen Ausflug wert. Der kleine Almsee, etwas oberhalb der Hofalmen gelegen, ist ein wahrer Kraftplatz und ohne Anstrengung gut zu Fuß zu errei­ chen. Tipp: Pferdekutschenfahrt zu den Hofalmen.

Tappenkarsee Was für ein funkelndes Juwel und welch romantischer Platz! Eingebettet in den Niederen Tauern ist der Tappenkarsee auf 1.762 Metern ein gut verstecktes Wanderziel, gemütlich erreichbar in 1,5 Stunden. Wer keine Lust hat zu wandern, bleibt im Tal und mietet sich am kristallklaren Jägersee ein Ruderboot.

Genusspauschale: Genießerspaziergang › 3 Übernachtungen inkl. Frühstück in einem ***- oder ****-Hotel › 1 Gourmetmenü (5 Gänge) bei Johanna Maier & Söhne im Hotel Hubertus in Filzmoos › Besuch am Mandelberggut inkl. Schnapsverkostung › Besuch von Steiner’s Wollwelt p. P. im DZ

ab € 278,–

SALZBURGER SPORTWELT / Hauptstraße 159 / A-5542 Flachau T +43 6457/2929 / info@salzburgersportwelt.com ›› SALZBURGERSPORTWELT.COM

via-culinaria.com

107


DER LUNGAU Kunstvoll bemalte Getreidekästen, duftende Prangstangen aus Tausenden von Blüten, die höchste Dichte an Bergseen Europas und die älteste Zollstation in den Ostalpen: Der Salzburger Lungau ist ein echtes Schatzkästchen, wenn es darum geht, Außergewöhnliches zu entdecken. Durch seine Lage südlich des Radstädter Tauerns blieben viele historische Besonderheiten erhalten, Bräuche wurden von Generation zu Generation weitergegeben und das Miteinander von Mensch und Natur ist im Lungau prägendes Element. So etwa wird hier seit einigen Jahren erneut der Lungauer Tauernroggen angebaut, der in den 1970erJahren ertragreicheren Sorten weichen musste. Heute sind es vier Bio-Bauern, die sich zum Verein Lungauer Arche zusammengeschlossen haben, und der Lungauer Tauernroggen wurde mit dem „slow food Presidio“ ausgezeichnet. Die vielen denkmalgeschützten und wunderschön restaurierten „Troadkäs­ten“ verweisen auf die lange Tradition des Ackerbaus im Lungau und zählen zu den architektonischen Besonderheiten der Region: Ebenso wie die Treppengiebel und Fassadenmalereien in den mittelalterlichen Ortszentren. Zahlreiche Burgen – darunter die älteste Zollstation der Ostalpen, die Burg Mauterndorf – verweisen auf die hohe Bedeutung, die dem Lungau geografisch bedingt zukam: Der Weg von Norden nach Süden wurde von vielen Reisenden als Handelsroute über den Radstädter Tauern genutzt.

108

via-culinaria.com


Eckdaten Lungau • Fläche: ca. 1.020 km² • Einwohner: ca. 20.400

Waren es früher Händler und Reisende, die durch den Lungau kamen, bleibt man heute gerne länger: Zum Wandern, Mountainbiken, Reiten oder Fliegenfischen im Sommer; zum Skifahren, Langlaufen oder Skitourengehen im Winter. Insgesamt gibt es 15 Orte und 13 wunderschöne Seitentäler im Salzburger Lungau. Die Longa – ein Fluss, der am 1.700 Meter hoch gelegenen Wirpitschsee entspringt und durch das Weißpriachtal in die Taurach fließt – wurde 2015 zum drittschönsten Platz Österreichs gewählt. Der Lungau liegt bis auf den Ort Ramingstein zur Gänze auf über 1.000 Meter Seehöhe: Strenge Winter und wenig Nebel, dafür sehr viel Sonnenschein prägen das Klima. Mariapfarr gilt als die sonnenreichste Gemeinde Österreichs.

Lungau

Kulinarische Besonderheiten und Produkte aus der Region: Lungauer Eachtling, Tauernroggen, Tauernroggenbrot, Ziegenkäse, Wild, Eierschwammerl, Steinpilze, Schafaufbratln, Bio-Eier, Reine Lungauer Milchprodukte;

Seit 2012 ist der Salzburger Lungau UNESCO-Biosphärenpark und damit der größte seiner Art in Österreich. Diese Auszeichnung ist ähnlich hoch zu bewerten wie ein „Michelin-Stern“ in der Gastronomie und verspricht ein Natur- und Genusserlebnis der Extraklasse. Eine echte Besonderheit sind die rund 60 Bergseen: Sie können auf Alm- und Bergtouren individuell oder in Begleitung mit Biosphärenpark-Fex’n erwandert werden. Das ausgedehnte und bestens markierte Wanderwegenetz führt zu rund 70 bewirtschafteten Almhütten, auf vielen von ihnen kann auch übernachtet werden. Das Mountainbike-Wegenetz ist über 500 Kilometer lang. Zu den wichtigsten Lungauer Brauchtumsveranstaltungen zählen das Prangstangentragen im Juni, das Preberschießen im August und das traditionelle Schafaufbratln nach dem Almabtrieb im September.

Ferienregion Lungau T +43 6477 8988 E info@lungau.at Rotkreuzgasse 100 5582 St. Michael

WWW.LUNGAU.AT

via-culinaria.com

109


44

19

BACKEN MIT CHRISTINA, Göriach Ruck-Zuck-Gugelhupf und Lungauer Dinkelvollkornbrot „Eine Bäurin, die bäckt und bloggt.“ So heißt es auf der Homepage von Christina Bauer, die am liebsten schriftlich kontaktiert werden will. Im Netz verrät sie verschiedenste Rezepte von Torten, Kuchen, Strudeln, Schnitten, Rouladen und sogar einen Gugelhupf, der sich in Windeseile zaubern lässt. Christina bietet auch Kurse zu den Themen Brot und Gebäck, Kekse, Krapfen uvm. Ihre Lieblingszutaten, Rezepthefte, Kochbücher, Backformen und Backmischungen (etwa für Lungauer Bauernbrot oder Dinkelvollkornbrot) sind auch in ihrem Internet-Shop zu bestellen. Backen mit Christina Christina Bauer Hintergöriach 35, A-5574 Göriach

E info@backenmitchristina.at BACKENMITCHRISTINA.AT

10

KÄSESPEZIALITÄTEN NAYNAR – HIASNHOF, Göriach Göriacher Parmesan und Ziegen-Camembert Besonderheiten wie Pyramide mit Wacholdernadeln oder Lärchenholzasche, Frischkäsekugel mit Pfeffer, Weichkäse mit Bohnenkraut, Bergkäse und Tilsiter produziert Gunther Naynar in seiner biologischen Landwirtschaft auf 1.260 Metern. Der Meisterkäser ist Vorreiter und Gründungsmitglied des „Slow Food Convivium Lungau“ und ist der Meinung: „Lebensmittel schmecken dort am besten, wo sie entstanden sind.“ Glückliche Tiere, würzige Lungauer Höhenluft und Know-how prägen den Geschmack seiner Käsespezialitäten – aus reinster Rohmilch von Kühen und Ziegen. Käsespezialitäten Naynar – Hiasnhof Familie Naynar-Lanschützer Fern 31, A-5574 Göriach T +43 6483/219

E hiasnhof@aon.at Mo–Sa 07.00 –17.00 Uhr TAUERNROGGEN.AT/HIASNHOF

3

GAMSKOGELHÜTTE, Katschberg Hochzeit inmitten himmlischer Natur Eines der höchstgelegenen Standesämter der Welt erwartet hier auf 1.850 Metern: Hochzeit mit Hochgenuss – in der Marienkapelle und in der urigen Berghütte (Sommer wie Winter bewirtschaftet). Skihaserln und Wanderer genießen bodenständige Küche mit regionalen Produkten. Alles wird frisch gekocht, das Sauerteigbrot ist selbst gebacken. Viele Kräuter und Gemüse stammen aus dem eigenen Garten. Speck und Hartwürste sind ebenfalls hausgemacht. Und als Via-Culinaria-Skihüttenschmankerl locken Ofenkartoffeln vom Eachtling mit Roten Rüben, Kren und Sauerrahm. Gamskogelhütte Familie Strafner-Aschbacher Katschberghöhe, A-9863 Katschberg T +43 664/3376678 E info@gamskogel.at

110

via-culinaria.com

Anfang Dezember bis Ostern und Anfang Juni bis Mitte Oktober geöffnet GAMSKOGELHUETTE.AT


20

RESTAURANT DIE STUB’N, Mariapfarr Tradition, Innovation und Perfektion Die Geschichte dieses schmucken Hauses reicht zurück bis ins Jahr 1002! Heutzutage beherbergt der Familienbetrieb komfortable Ferienwohnungen, eine wohlsortierte Vinothek und ein kleines feines Restaurant, wo man sich wie im Wohnzimmer fühlt. Patron und Küchenchef Michael Bogensperger serviert ein regionales Überraschungsmenü, wobei man vorweg die wichtigsten Komponenten erfährt. Das Erlebnis ist immer eine Reise wert. Der Chef kocht puristisch und phantastisch, marktfrisch und à la minute. Und die Chefin serviert und empfiehlt harmonische Weine. Restaurant Die Stub’n & Ferienwelt Bogensperger Michael Bogensperger & Stefanie Bogensperger-Tuschinski Pichl 12, A-5571 Mariapfarr

12

13

SCHAFAUFBRATLN, Mauterndorf und St. Andrä Das gehört zum Lungau wie das Amen im Gebet! Ein zünftiges Festmahl mit Schaffleisch (Schöpsernes) bildet im Herbst eine uralte Tradition im Lungau. Beim Schafaufbratln werden ausschließlich Schafe verarbeitet, die den Sommer auf saftigen Almen verbringen durften. Meist wird ein gesamtes Menü gereicht, etwa Suppe mit Schafleberknödeln, dann zum Beispiel Sulz oder Lüngerl als Vorspeise und als Hauptgericht natürlich die obligate „Rein“ mit Schaffleisch und gebratenen Erdäpfeln vulgo Eachtling. Radi (Rettich) und Preiselbeeren sind beliebte Begleiter und danach ein Lungauer Schnapserl. Gasthof Brunnerwirt Familie Etzelt-Rexeisen Markt 93, A-5570 Mauterndorf T +43 6472/7226

Täglich warme Küche 11.30 –13.30 Uhr und 17.00 – 20.30 Uhr

Gasthof Hotel Andlwirt Familie Aigner Nr. 21, A-5572 St. Andrä bei Tamsweg T +43 6474/2355 E info@andlwirt.at

Täglich warme Küche 11.30–14.00 Uhr und 17.30–20.30 Uhr ANDLWIRT.AT

Restaurant Mesnerhaus Maria & Josef Steffner Markt 56, A-5570 Mauterndorf T +43 6472/7595 E info@mesnerhaus.at

Mi–So 11.30 –13.30 Uhr und 18.00 –  21.30 Uhr, Feiertage geöffnet, Mo und Di Ruhetage. Reservierung erbeten MESNERHAUS.AT

via-culinaria.com

Lungau

19

T +43 664/5464690 E office@stubn.at Küche Di–Sa ab 17.00 Uhr, So, Mo Ruhetage. Reservierung erforderlich STUBN.AT

111


45

RESTAURANT MESNERHAUS, Mauterndorf Regionale Haubenküche voller Phantasie und Passion „Die Natur ist unser bester Lieferant, und Genuss versetzt Berge.“ So Meisterkoch und Patron Josef Steffner, dessen Gattin Maria für kompetenten Service sorgt. Auf barocken Spuren im altwehrwürdigen Gemäuer zaubert Steffner voller Leidenschaft höchst kreative Menüs namens „Lebensfreude“ und „Große Verführung“. Heimische Produkte geben den Ton an, Lachsforelle, Bio-Topfen, Almweideschwein oder Hirschkalb – alles aus dem Lungau. Exquisite saisonale Küche in Vollendung, aber auch das traditionelle Lungauer Schafaufbratln wird hier stilvoll zelebriert. Restaurant Mesnerhaus Maria & Josef Steffner Markt 56, A-5570 Mauterndorf T +43 6472/7595 E info@mesnerhaus.at

Mi–So 11.30 –13.30 Uhr und 18.00 –  21.30 Uhr, Feiertage geöffnet, Mo und Di Ruhetage. Reservierung erbeten MESNERHAUS.AT

12

TRAUSNERS GENUSS WERKSTATT, Mauterndorf Alpine Aromen: herzerfrischend gesund „Miraculix“ Walter Trausner schenkt der Genusswelt immer wieder neue Kreationen. „Enzolikör“ (Basis Enzian) heißt sein jüngstes Produkt, ganz puristisch oder als Longdrink zu genießen. Der gelernte Koch produziert auch Enzian-Preiselbeer-Sirup und das Kultgetränk Enzo Alpin, einen Enziansirup, in Wildsammlung aus Wurzeln des Gelben Enzians hergestellt. Gelber Enzian aus dem Lungauer Biosphärenpark ist bekannt für seinen gesunden Bitterton und als Heilmittel anerkannt. Hochwertige Früchte verwandelt der MarmeladenMagier in biozertifizierte Marmeladenkreationen. Trausners Genuss Werkstatt Eva und Walter Trausner Steindorf 65, A-5570 Mauterndorf T +43 6472/20065 oder +43 676/9306891

E trausner@genusswerkstatt.com Mo–Fr 08.00 –12.00 Uhr und 14.00 – 18.00 Uhr GENUSSWERKSTATT.COM

12

BIOBAUERNHOF AIGNERHOF, Muhr Lungauer Bio-Frühstück am Erlebnisbauernhof Bei diesem barocken Erbhof aus dem 18. Jh. handelt es sich um einen Bilderbuchbauernhof in der Nationalparkgemeinde Muhr in der Biosphärenparkregion Lungau/Nockberge. Auf 1.100 Metern Seehöhe locken u.a. Schmankerln vom hofeigenen Angus-Jungrind (Schlachtung am Hof), Rinderschinken, Sulz, Bratwürste, Pasteten und Hartwürste sowie Fischspezialitäten aus dem hofeigenen Teich. Auch das Wild aus der familieneigenen Gebirgsjagd wird zu Spezialitäten verfeinert. „Unser Hofladen ist eigentlich immer geöffnet, wenn jemand zu Hause ist“, so Familie Aigner. Bio-Bauernhof Aignerhof Familie Aigner Hemerach 15, A-5583 Muhr T +43 6479/239 E info@aignerhof.at

112

via-culinaria.com

Täglich ganztägig geöffnet AIGNERHOF.AT


4

KÖSSLBACHER ALM, St. Margarethen/Aineck WANDERWUNDER UND EINKEHRSCHWUNG MIT SCHNEEFLOCKERL Ursprünglichkeit, Urigkeit und Hüttenzauber. Das sind die Zauberworte von Familie Kößlbacher, ob in der rustikalen Stube mit Kachelofen oder auf der Sonnenterrasse mit Bergpanorama auf 1.800 Metern. Nach alten Rezepten gibt es Almköstlichkeiten im Pfandl, Rahmkoch, Bauernkrapfen und Hasenöhrl (ein Schmalzgebäck). Auch der Kaiserschmarren wird garantiert frisch in der Pfanne gebacken. Brot und Almkäse zur Jause stammen von Lungauer Biobauern. Und danach darf es vielleicht ein süßes „Schneeflockerl“ sein, ein Stamperl Eierlikör mit Schlagobershäubchen. Kößlbacher Alm am Aineck Familie Kößlbacher Aineck, A-5581 St. Margarethen T +43 664/2113711 E koesslbacher-alm@sbg.at

Öffnungszeiten richten sich nach Betriebszeiten der Bergbahnen. Auch im Sommer geöffnet KATSCHBERG-ALM.COM

BIOHOF SAUSCHNEIDER, St. Margarethen Renaissance alter Getreidesorten und knuspriges Gebäck Herzhaftes Sauerteigbrot, nach altem Rezept und im Steinofen gebacken, oder Nudeln aus Tauernroggen. Was will der Feinschmecker mehr! Liesi und Peter Löcker verwöhnen ihre Gäste mit hausgemachten Bio-Spezialitäten. Auf 1.065 Metern Seehöhe betreiben sie ihren Biobauernhof, der zu den engagiertesten Biobauern im ganzen Land gehört. Familie Löcker ist auch in der Slow-Food-Bewegung aktiv und ist Mitbetreiber des Hofladens „Kemm’s eina“ Nachhaltigkeit und Ursprünglichkeit. Sogar die Ferienwohnungen wurden nach baubiologischen Richtlinien gestaltet. Biohof Sauschneider Liesi & Peter Löcker Oberbayrdorf 21, A-5581 St. Margarethen im Lungau

Lungau

10

T +43 6476/2970 E sauschneider@sbg.at Auf Anfrage BIOURLAUB.AT

11

LANDGASTHOF BLASIWIRT, St. Michael Regionale Bio-Kulinarik, Zirbenschlafzimmer und Streichelzoo Dieser kleine Familienbauernhof liegt etwas außerhalb von St. Michael auf 1.111 Metern. Familie Mayr betreibt dieses Landgut und Landhotel als zertifizierten Bio-Betrieb. Die Küche verarbeitet Produkte aus eigener Produktion oder aus der Region. Zu den Höhepunkten gehören frische Forellen, Wildgerichte, Bio-Lamm, Bio-Kalb und Bio-Angusrind. Besonders stolz sind die Bauersleute auf das zertifizierte Salzburger Bio-Frühstück mit Räucherschinken und selbstgebackenem Brot oder mit Naturjoghurt und Müsli. Aber auch Vegetarier kommen hier auf den Geschmack. Landgasthof Blasiwirt Familie Mayr Fell 120, A-5582 St. Michael im Lungau T +43 6477/8402 E info@blasiwirt.at

Küche Mo–Sa 18.00 – 20.00 Uhr, So 12.00 –14.00 Uhr und 18.00 – 20.00 Uhr. Nebensaison: Mo, Di Ruhetage BLASIWIRT.AT

via-culinaria.com

113


46

RESTAURANT EGGERWIRT, St. Michael Regionale Vitalküche und Kinder-Verwöhnpension Dieses familiäre Wellnesshotel ist beliebt bei Familien und Genießern. Das Küchenteam ist bedacht auf Produkte regionaler und möglichst biologischer Herkunft. Lungauer Erdäpfelsuppe oder Tafelspitz vom Lungauer Rind dürfen hier nicht fehlen. Auch vegetarische und vegane Gerichte finden ihre Fangemeinde. Der liebevoll restaurierte Weinkeller aus dem Jahre 1640 garantiert die harmonische Weinbegleitung. Noch eine Besonderheit: Das kristallklare Wasser fließt aus der hauseigenen Bergquelle. Sie speist Trinkbrunnen und Schwimmbadeteich gleichermaßen. Restaurant & Wellnesshotel Eggerwirt Familie Moser Kaltbachstraße 5, A-5582 St. Michael im Lungau

T +43 6477/8224-0 E office@eggerwirt.at Täglich 18.30 – 21.00 Uhr EGGERWIRT.AT

47

RESTAURANT WASTLWIRT, St. Michael Romantik und Schmankerl in der Rauchkuchl Ob Sommerfrische, Winzerzauber oder Golferlebnis, Romantik, Relaxen oder Sport – Urlaub in diesem Romantikhotel ist immer abwechslungsreich. Schon 1745 verlieh Kaiserin Maria Theresia diesem Haus „die Wirtsgerechte“. In der Rauchkuchl mit offenem Feuer werden regionaltypische Köstlichkeiten zubereitet. Neben den rustikalen Bauernstuben und Bürgerstuben ist auch der historische Gewölbekeller (teils 500 Jahre alt) offen für alle Gäste. Butter und Käse stammen vom Bio-Bauernhof, Pilze und Beeren aus heimischen Wäldern, Kräuter aus dem eigenen Garten. Restaurant & Romantik Hotel Wastlwirt Familie Baier Poststraße 13, A-5582 St. Michael im Lungau

T +43 6477/7155-0 E info@wastlwirt.at Warme Küche täglich von 18.30 –21.00 Uhr ROMANTIKHOTEL-WASTLWIRT.COM

15

SCHNAPSBRENNEREI FRANZLAHOF, Tamsweg Kindheitstraum vom Spiel mit dem Feuer Davon träumte der heute sehr erfolgreiche Schnapsbrenner Peter Pichler schon in jungen Jahren und tüftelte an der perfekten Umwandlung von Fruchtzucker in Alkohol. Mit 24 Jahren übernahm er den elterlichen Bauernhof und eröffnete seine eigene Brennerei. Nur ausgewählte Früchte bilden die Basis seiner Destillate, die mit Granderwasser abgerundet werden. Die Bandbreite ist beachtlich, von Apfel bis Zirbe und von Enzian bis Vogelbeere. So fein schmeckt gebrannte Natur in Reinkultur! Erhältlich auf etlichen Salzburger Märkten und Adventmärkten. Schnapsbrennerei Franzlahof Peter Pichler Glanz 18, A-5580 Tamsweg T +43 676/5048867 E franzlahof@sbg.at

114

via-culinaria.com

Besuche nach telefonischer Vereinbarung SCHNAPS-NATURPRODUKTE.AT


14

BIO-BAUERNHOF GREILHOF, Tamsweg Bilderbuchhof und „Speck-Kaiser 2018“ Bei einer namhaften österreichischen Messe gewann der Hof von Familie Wind in der Kategorie „Bauchspeck geräuchert“ eine Medaille. Der Familienbetrieb gilt als Musterbetrieb in Sachen Bio. Auf 1.024 Metern weiden auf saftigen Lungauer Wiesen lauter glückliche Rinder, Mutterkühe und Kälber. Vom Bio-Jungrind und Bio-Schwein zaubert Familie Wind allerlei Köstlichkeiten. Ob Aufzucht, Schlachtung oder Veredelung, alles passiert am eigenen Hof. Der Juniorchef ist selber Metzgermeister und beweist viel Feingefühl beim Würzen: „Entscheidend ist die Sur.“ Bio-Bauernhof Greilhof Familie Wind, Mörtelsdorf 39, A-5580 Tamsweg-Mörtelsdorf T +43 6474/7371 E office@bio-greilhof.at Verkauf der hauseigenen Produkte Donnerstag vormittags auf der

Salzburger Schranne am Mirabellplatz, Freitag vormittags am Tamsweger Wochenmarkt und ganztägig beim BioBauernmarkt im Europark in Salzburg, Mo–Sa im Spezialitätenladen „Kemmt’s eina“ in Tamsweg BIO-GREILHOF.AT

CAFE CONFISERIE KONDITOREI BÄCKEREI JOSEF HOCHLEITNER, Tamsweg Preisgekrönte Kompetenz der Konditorkunst Bereits seit 1859 bäckt Familie Hochleitner mit viel Engagement und Leidenschaft. Nur beste Naturprodukte kommen in Patisserie, Confiserie, Chocolaterie und Bäckerei (z.B. hausgemachter Natursauerteig in Langzeit-Teigführung). Beim Internationalen Konditorenwettbewerb 2018 heimste Hochleitner etliche Medaillen ein. Eisspezialitäten werden aus der hochwertigen Lungauer Minimolk-Biomilch gezaubert. Zur Stärkung im Café, Schlosscafé und Gastgarten locken neben feinen Mehlspeisen pikante Imbisse, Suppen, Salate und Spezialitäten vom heimischen Bio-Schwein. Café Confiserie Konditorei Bäckerei Josef Hochleitner Familie Hochleitner Kirchengasse 4–6, A-5580 Tamsweg T +43 6474/2240 E hochleitner@sbg.at

Lungau

13

Mo–Fr 06.00 –18.30 Uhr, Sa 06.00 – 14.00 Uhr, Kaffeehaus jeweils ab 08.00 Uhr geöffnet. So und Feiertage (mit einigen Ausnahmen) geschlossen HOCHLEITNER.AT  – –

48

„KEMMT’S EINA“ SPEZIALITÄTENLADEN, Tamsweg Lungauer Regionalladen für kauflustige Feinspitze Alles, was das Herz begehrt: Von Almbutter und Almkäse bis zum Lungauer Rahmkoch, von Brot, Gebäck, Mehlspeisen, Krapfen und Nudeln bis zu Wurst, Fleisch und Fischen reicht die Bandbreite dieses Spezialitätengeschäftes. „Kemmt's eina“ (kommt herein) lautet das Motto, und dem freudigen Kaufrausch steht nichts mehr im Wege. Es locken Köstlichkeiten von den namhaften Biohöfen Sauschneider und Greilhof, Trimmingerhof und Hiasnhof, um nur einige der führenden Anbieter zu nennen. Es duften Dinkelmehlspeisen, Tauernroggenbrot und Honiglebkuchen. Spezialitätenladen „Kemmt’s eina“ Marktplatz 7, A-5580 Tamsweg T +43 650/9069983 E info@bauernhoefe.at oder info@tauernroggen.at

Mo–Fr 09.00 –12.00 Uhr und 14.00 – 18.00 Uhr, Sa 09.00 –12.00 Uhr BAUERNHOEFE.AT ODER TAUERNROGGEN.AT

via-culinaria.com

115


7

KRÄUTERINITIATIVE & SLOW-FOOD LUNGAU, Tamsweg Experten verraten Wissenswertes rund um Lungauer Kräuter Aufgrund der Höhenlage ist der Lungau bekannt für seine wirkstoffintensiven Kräuter. Aromatische Tees und Küchengewürze haben hier eine lange Tradition. In den Genuss dieses Wissens kommt der Kräuterwanderer bei verschiedensten Adressen. So kann man etwa mit Kräuterexpertin Rosalie Hötzer (Trimmingerhof in Sauerfeld bei Tamsweg) frische Kräuter ernten und lässt diese dann beim Löckerwirt in St. Margarethen zu einem Kräutermenü verarbeiten. Diese Genusstour kann als Radtour, per E-Bike oder natürlich auch mit dem privaten PKW unternommen werden. Kräuterinitiative Lungau – Slow Food Lungau Leitung: Rosalie Hötzer (Trimmingerhof in Sauerfeld) c/o KuH Kunst und Handwerk, Amtsgasse 10, A-5580 Tamsweg

T +43 6474/8164 oder +43 6474/30315 E trimmingerhof@aon.at Mo–Fr 9.00 –12.00 Uhr und 15.00 – 18.00 Uhr, Sa 9.00 –12.00 Uhr TAUERNROGGEN.AT

49

OTTINGMÜHLE MÜHLENLADEN, Tamsweg Lungauer Waldstaudenroggen und Kindermüsli „Ratzeputz“ Die Mühle wurde 1248 erstmals erwähnt und befindet sich seit 1918 im Besitz von Familie Gruber. Der Mühlenladen ist vor allem mit Produkten aus dem Lungau reichlich bestückt. Die Mehle stammen natürlich aus eigener Produktion. Auch Backmischungen, etwa für Dinkelvollkornbrot oder Bauernbrot, sind erhältlich. Und nach einem Backkurs (z.B. bei Christina Bauer, sie bäckt/bloggt Kuchen, Torten, Brot; siehe www.backenmitchristina) duftet zu Hause wunderbares Hausbrot. Im Laden greift man zu Müsli, Cornflakes, Dinkelreis oder Lungauer Tauernroggen – alles bio. Ottingmühle Mühlenladen Martin Gruber Ottingweg 67, A-5580 Tamsweg T +43 6474/7662 E office@ottingmuehle.at

Mo–Fr 08.00 –12.00 Uhr und 14.00 – 18.00 Uhr, Sa 09.00 –12.00 Uhr OTTINGMUEHLE.AT

8

BIO-BAUERNHOF TRIMMINGERHOF, Tamsweg Ein Kräuterschaugarten voller Geheimnisse Bei Kräuterführungen (auf Vereinbarung) verrät Rosalie Hötzer die Geheimnisse von Salbei, Petersilie & Co. Im Obstgarten gedeihen die besten Grundprodukte für hausgemachte Marmeladen. Viele Kostbarkeiten sind auch als Tee zu genießen. Sirup, Wildkräutersalz und Zirbenkandiszucker kann man ebenfalls ab Hof oder freitags am Tamsweger Wochenmarkt erwerben. Eduard Hötzer produziert würzige Käse. Und aus einer winterfesten Roggensorte im Eigenanbau brennt der Bio-Bauer Lungauer Tauernroggenschnaps. Ein Leitbetrieb am Genussweg für Kräuterliebhaber. Bio-Bauernhof Trimmingerhof Familie Hötzer Sauerfeld 40, A-5580 Tamsweg T +43 6474/8164

116

via-culinaria.com

E trimmingerhof@aon.at Besuche und Führungen nach Vereinbarung


11

KÄSESCHAUEREI, Thomatal Sommerliche Frischkäse mit Alpenkräutern Mit seiner Käserei erfüllte sich Erwin Bauer einen Herzenswunsch. Die Milch seiner eigenen Kühe veredelt er zu würzigen Käsespezialitäten und lässt sich dabei auch über die Schulter schauen. Bauers Käseschauerei liegt in Thomatal im Lungauer UNESCO-Biosphärenpark auf 1.050 Metern. Das spezielle Lungauer Klima, die Bodenbeschaffenheit und das Know-how des Käsemachers prägen den Geschmack dieser delikaten Bergkäse, „von jung und feinwürzig bis kräftigwürzig. Unser Hofladen ist zu 99 Prozent geöffnet, aber sicherheitshalber bitte vorher anrufen.“ Käseschauerei Erwin Bauer Gruben 45, A-5592 Thomatal T +43 664/5481823 E erwinbauer@gmx.at

Fr, Sa 08.00 –12.00 Uhr oder nach Vereinbarung. Gruppenführungen nur nach Voranmeldung KAESESCHAUEREI.AT

MOSER EDELBRÄNDE, Zederhaus Gebrannte Natur in Reinkultur Ob Knollen oder Wurzeln, Stein- oder Kernobst – Matthias Moser brennt nur beste Grundprodukte. „Die Zusammenarbeit mit Top-Obstbauern ist ein wichtiger Teil meiner Arbeit und entscheidet über die Qualität.“ Seit 1995 destilliert Moser u.a. Edelbrände von Enzian, Topinambur und „Eachtling“ (aus Lungauer Bio-Kartoffeln), Schlehdorn und Vogelbeere (beide Duft nach Marzipan), Wildkirsche (Duft nach Amaretto) oder Schwarzer Holunder (Duft nach Akazienhonig). Auf 1.200 Metern Seehöhe betreibt Familie Moser ihren Bauernhof mit biologischer Landwirtschaft. Moser Edelbrände Gabriele & Matthias Moser, vulgo Müllnerbauer Zederhaus 49, A-5584 Zederhaus T +43 6478/547

Lungau

16

E info@edelbraende-moser.at Besuch nach telefonischer Voranmeldung EDELBRAENDE-MOSER.AT

9

ZAUNERHÜTTE IM NATURPARK RIEDINGTAL, Zederhaus Almjause für Gipfelstürmer und Wundermittel mit Enzian Im Lungauer Naturpark Riedingtal auf 1.733 Metern Seehöhe erwartet Sie diese familienfreundliche Almhütte, ein Musterbeispiel für Ursprünglichkeit und Originalität. Wanderer und Gipfelstürmer stärken sich bei einer zünftigen Almjause, wobei Produkte aus der eigenen Bio-Landwirtschaft aufgetischt werden. Zum Beispiel hausgebackenes Brot aus dem Holzofen, Butter, Räucherspeck, geräuchertes Rindfleisch und Kräuterkäse. Hüttenwirtin und Kräuterfee Heidi Kremser zaubert auch Küchengewürze und Teemischungen sowie Heilsalben mit Meisterwurz und Spitzwegerich. Zaunerhütte im Naturpark Riedingtal Familie Kremser Dorf 17, A-5584 Zederhaus T +43 650/3870063 oder +43 6478/378

E zauneralm@aon.at Juni bis September täglich

via-culinaria.com

117


BIOPARADIES SALZBURGERLAND Urlaub natürlich genießen

Das BioParadies SalzburgerLand begrüßt seine Gäste mit besonderen Kraftplätzen für einen ganz natürlichen Urlaub, im Sommer wie im Winter. Einige Bio-Gastgeber finden Sie auch auf dem Genussweg für Bio-Genießer auf Seite 30. Wer über die Türschwellen tritt merkt schnell: In allen Häusern herrscht ein ganz besonderer Geist von Achtsamkeit und Respekt dem Leben und der Natur gegenüber. Die Gastgeberbetriebe im BioParadies SalzburgerLand sind allesamt „Bio-Austria“-zertifiziert und garantieren Bio-Urlaub auf höchstem Niveau. Je nach Kategorie wird regionale und saisonale Bio-Kulinarik für Gourmets oder für alle jene, die auf eine gesunde Ernährung Wert legen, serviert. Darüber hinaus gibt es viele weitere Besonderheiten: vom eigenen Kräutergarten oder einer eigenen Landwirtschaft, Vollholzzimmern aus heimischem Mondholz bis hin zu Design- und Boutique-4-Stern-Hotels mit ihren trendigen Spas und Sport­angeboten (vom Yoga bis zur geführten Skitour), das Alm-Chalet-Dorf samt glasklarem Naturbadeteich mit Skipiste vor der Haustüre, oder die Bauernhöfe, das Hotel im Wald, und das mitten in der Stadt, im innovativen Bio-Gasthof und im urbanen Bio-Imbiss. Sie alle laden dazu ein, die Philosophie im BioParadies kennenzulernen und es mit allen Facetten biologisch und regional zu genießen. BIOPARADIES SALZBURGERLAND / A-5300 Hallwang / T +43 662 6688 0 info@salzburgerland.com ›› BIOPARADIES.SALZBURGERLAND.COM

118

via-culinaria.com


IHRE BIOPARADIES-GASTGEBER im SalzburgerLand

Ob Sommer, ob Winter, ob Berg oder See, ob „die Seele baumeln lassen“ oder „aktiv den Urlaub genießen“ – hier finden Sie garantiert einen BioParadiesGastgeber für Ihren nächsten Urlaub. Hotels 3- & 4-Stern 1 Hotel & Villa Auersperg**** 2 Bio-Berggasthof Bachrain 3 Landidyll Blasiwirt*** 4 Holzhotel Forsthofalm****s 5 Hotel im Wald Hammerschmiede**** 6 Das Grüne Hotel zur Post*** 7 Alpine Spa Hotel Haus Hirt**** 8 Biohotel Rupertus**** 9 Bio-Hotel Schiessentobel*** 10 BioVitalHotel Sommerau*** 11 Puradies Hotel & Chalets****s 12 Gartenhotel Theresia****s 13 Wohlfühlhotel Castello Königsleiten****

Bauernhöfe 18 Bambichlhof 19 bijoFARM 20 Herzoghof 21 Erbhof Kleintödling 22 Biohof Sauschneider 23 Sinnlehenhof 24 Stiedlbauerhof 25 Suppangut

Pensionen 14 Bio-Pension Vorderlengau Seeham

Gastronomie 15 BioBurgerMeister 16 Röhrmoosmühle 17 Kulturwirtshaus Urbankeller

5

9 16 24

Anthering

FLACHGAU 1 Stadt Salzburg 18 6 Fuschl 15 am See 17 10 2

4 8 11 20 21 23

14

12

Bachrain

U TENNENGA

Leogang

Saalbach Vorderlengau

13 Wald/Königsleiten

PINZGAU

St. Koloman

PONGAU

19 Fusch an der Glocknerstraße

7 Gastein

LUNGAU

25 3

Mariapfarr

St. Michael

22 St.Margarethen

via-culinaria.com

119


Den Tieren alles geben. Aus Liebe. Niemand sagt, dass es einfach ist, rund um die Uhr auf das Wohlergehen der Tiere zu achten. Aber wir finden, das sind wir unseren Kühen schuldig. Regelmäßige Gesundheits-Checks durch externe Kontrolleure, reichlich Auslauf und regionales Futter – unsere Milchbauern sind tagtäglich motiviert, ihr Bestes zu geben. Aus einem einfachen Grund: Sie lieben, was sie tun. Das macht die Reine Lungau – Milch aus dem Biosphärenpark zu dem, was sie ist: gelebte, unverfälschte Regionalität. UNVERFÄLSCHTER, NATURBELASSENER GESCHMACK.

REINE-LUNGAU.AT


B

B W

I

E

B

R

U

N

C

H

Genießen Sie eine einzigartige Naturkulisse und einen süßen, verführerischen Start in den Tag. Wir servieren pikante und süße Gerichte mit Schokolade in faszinierender Vielfalt. Ein genussvolles Erlebnis und ein schönes Geschenk. Bitte reservieren Sie rechtzeitig unter 06588 / 7616. S C H O K O L A D E N B R U N C H S E M I N A R E V E R A N S T A L T U N G E N

Bergers FEINHEIT, Scheffsnoth 76, 5090 Lofer


DER PINZGAU Schon Kaiser Franz Joseph I. und seine Gemahlin kamen gerne in den Pinzgau: In Zell am See ging der Monarch auf die Jagd, Sisi wanderte lieber auf der Schmittenhöhe. Vom Zeller Hausberg aus genoss sie den überwältigenden Blick aufs Kitzsteinhorn, das heute noch vom ewigen Eis des Gletschers bedeckt ist. Das „Kitz“ ist Österreichs erstes Gletscherskigebiet und bietet mit Top of Salzburg und der Gletscherwelt 3000 ein spektakuläres, ganzjähriges Ausflugsziel: Hier oben befindet sich auch das höchst gelegene Restaurant im SalzburgerLand. Am Zeller See hingegen genießt man die Sommerfrische noch bei einer Schifffahrt oder einem Spaziergang an der Promenade. Die Natur spielt im Pinzgau eine überragende Rolle und das nicht nur im Urlaub, sondern auch in der Küche und auf dem Teller. Der Nationalpark Hohe Tauern ist das größte Naturschutzgebiet Zentraleuropas und erstreckt sich im Salzburger Teil über 13 Täler und 20 Orte – von Königsleiten ganz im Westen des Pinzgaus bis ins Gasteinertal im angrenzenden Pongau. Von hier stammen feinstes Wildfleisch von Gämsen oder Rotwild und von Hand gepflückte Zutaten für besondere Schmankerl: So etwa die Preiselbeeren, die zu Bauernkrapfen serviert werden, oder die Heidelbeeren für Schwarzbeernocken. Auf den Almen wird nach alter Tradition gebuttert und gekäst:

122

via-culinaria.com


Eckdaten Pinzgau • Fläche: ca. 2.640 km² • Einwohner: ca. 87.000 Kulinarische Besonderheiten und Produkte aus der Region Pinzgauer Bierkäse und Kasnocken, Bramberger Apfelsaft, Pinzgauer Rind, Edelbrände, Whiskey, Gin, Honig, Traditionelle Europäische Heilkunde, Kräutergärten, Wild, Brot;

Mächtige Dreitausender, beeindruckende Gletscher, rauschende Wildbäche, Klammen und Schluchten prägen die Landschaft des Pinzgaus: Und so ist es auch nicht verwunderlich, dass sich die Superlativen hier geradezu aneinanderreihen. Die Krimmler Wasserfälle sind die höchsten ihrer Art Mitteleuropas, und die denkmalgeschützte Großglockner Hochalpenstraße gilt als die schönste Panoramastraße Europas. Im Wiegenwald der Zirben wachsen die ältesten Bäume der Alpen, und die Lamprechtshöhle gilt als die größte wasserführende Durchgangshöhle der Welt. Und auch die Skigebiete des Pinzgaus, wie etwa Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn oder Zell am See-Kaprun zählen zu den angesagtesten Wintersportorten der Alpen.

Pinzgau

Die Pinzgauer Kasnocken aus dem Pfandl sind legendär. Nicht selten ist es ein alter Handelspfad, der – vorbei an geschichtsträchtigen Tauernhäusern – hinauf zu den urigen Hütten und in die Almidylle führt. Wen es nicht so weit hinaufzieht, dem sei ein Besuch in den Nationalparkwelten, einem mehrfach ausgezeichneten Museum in Mittersill empfohlen.

Mit der Salzach und der Saalach durchfließen zwei der größten Flüsse Salzburgs den Pinzgau: Sie sind Fischrevier und ein Hotspot für Wassersportler zugleich. Im Salzburger Saalachtal sind es die Loferer Alm, der Naturpark Weißbach und das Heutal, die Naturlieber begeistern. Kulinarisch zählen die Schokoladenkreationen der Berger Feinste Confiserie, die Kräuterprodukte des Vereins für Traditionelle Europäische Heilkunde in Unken und die Edelbrände von Sigi Herzog in Saalfelden zu den unwiderstehlichen Mitbringseln aus dem Pinzgau.

Regionalbetreuung Pinzgau T +43 662 6688 E info@salzburgerland.com Wiener Bundesstraße 23 5300 Hallwang

WWW.SALZBURGERLAND.COM

via-culinaria.com

123


50

BRAMBERGER OBSTPRESSE, Bramberg am Wildkogel Aromatischer Goldschatz Apfel im Smaragddorf Bramberg galt schon im 19. Jh. als Beispiel erfolgreicher Obstkultur im Gebirge. Unermüdlich arbeitet der Verein Tauriska (Neukirchen) zusammen mit dem Bramberger Obstverein am Aufschwung alter Apfelsorten und an spannenden Kreationen rund um den Apfel. Die gesunden Inhaltsstoffe machen diese Frucht zu einem wahren Juwel. Im Gebäude des Wilhelmstalls betreibt der Obstbauverein eine eigene Obstpressanlage und verkauft dort hausgepressten Apfelsaft und auch Apfeltresterpulver zum Kochen (etwa für Rotkraut oder Burgunderbraten) oder zum Brotbacken. Bramberger Obstpresse Obst- und Gartenbauverein Bramberg Im Wilhelmstall beim Museum Bramberg A-5733 Bramberg am Wildkogel T +43 6565/6145; +43 664/5205203 oder +43 664/2270427

E office@tauriska.at oder toni.lassacher@sbg.at Geöffnet je nach Saison und an Obstpresstagen. Führungen und Information jederzeit gegen Voranmeldung OBSTPRESSE.AT

16

PANORAMA ALM, Bramberg Familiäres Credo: „Wie dahoam und von dahoam“ Hier lässt man sich gerne nieder – in urgemütlichen Stuben, wo das offene Kaminfeuer knistert. Oder auf der Terrasse mit umwerfender Aussicht in den Nationalpark Hohe Tauern. Knackige Salate, saftige Steaks, knusprige Hendln, würzige Kasnocken und flaumiger Kaiserschmarren stärken Skihaserln und Skikanonen. Viele Produkte stammen aus der eigenen Bio-Landwirtschaft. Auch die Almbar auf 1.980 Metern, neben der Bergstation des Hartkaserliftes, punktet mit Traumaussicht und zünftigem Après-Ski. Übernachtungsgäste genießen morgens jungfräuliche Skipisten. Bergrestaurant Panorama Alm Familie Neureiter Mühlberg 52, A-5733 Bramberg T +43 664/3306409 E info@panoramaalm.net

Täglich Dezember–April und Juni– Oktober während der Betriebszeiten der Bergbahnen PANORAMAALM.NET

51

RESTAURANT WALDVOGEL, Bramberg am Wildkogel Allerlei mit Wildgeflügel und Wildkräutern Viel Wildes wird hier im Wildkogel-Resort im Smaragddorf Bramberg aufgetischt, etwa Consommé und Nockerl vom Wildgeflügel oder Fasanenbrust mit Almkäse-Polenta. Als „Waldvogelei“ bezeichnet der Küchenchef ein Gericht mit Wachtel, Huhn und Ente. Rindsuppe wird mit Ochsentascherl serviert, Blattsalate sind mit Wildkräutern garniert. Die sogenannte Grüne Küche wartet auf mit Kaspressknödeln und warmem Krautsalat. Das Tatar wird aus Pinzgauer Bio-Rind gezaubert. Und zum süßen Ausklang gibt es Grießschmarren mit Zwetschkenröster oder Heidelbeerkuchen. Restaurant & Bar Waldvogel Senningerfeld 61–70, A-5733 Bramberg am Wildkogel T +43 6566/20142 E info@waldvogel.at

124

via-culinaria.com

Di–So 07.30 –10.00 Uhr und 16.30 – 00.00 Uhr, Küche bis 22.00 Uhr. Sonntags-Brunch 07.30 –14.00 Uhr. Mo Ruhetag WALDVOGEL.AT


23

GASTHOF WEYERHOF, Bramberg Barocke Kochbuchhandschrift – zum Bestaunen und Kochen Bereits seit 1662 (damals als Wirtstaverne) führt Familie Meilinger diesen stattlichen Hof unterhalb der Weyer-Ruine. Heutzutage wird hier schon in sechster Generation aufgekocht und in historischen Stuben getafelt. Im nahen Heimatmuseum kann man eine barocke Kochbuchhandschrift von Anna Maria Rottmayer (Großbäuerin und Wirtin am Weyerhof, gestorben 1732) bewundern. Küchenchef Franz Meilinger präsentiert daraus auch hin und wieder barocke Gerichte in neuer Interpretation. Vegetarier kommen ebenso auf ihre Kosten, etwa bei Kasnocken oder Spinatknödeln. Gasthof Weyerhof Familie Meilinger Weyer 9, A-5733 Bramberg T +43 6566/7238 E info@weyerhof.at

Mo, Mi–Fr 17.00 – 21.00 Uhr, Wochenende und Feiertage 11.30 –14.00, 17.00 – 21.00 Uhr, Sommer: mittags ident, abends 17.30 – 21.00 Uhr WEYERHOF.AT

24

Pinzgau Bräu Hans Peter Hochstaffl Glocknerstraße 60, A-5671 Bruck an der Großglocknerstraße T +43 6545/93080 oder +43 676/5655220 17

E info@pinzgau-braeu.at Brauerei-Shop: Mo–Fr 08.00 –12.00 Uhr, Sa 09.00 –12.00 Uhr PINZGAU-BRAEU.AT

Pinzgau

PINZGAU BRÄU, Bruck an der Großglocknerstraße Der Trend der Craft-Biere und alkoholfreies Non Promillo „Bernsteinfarben mit orangem Schimmer, würzig-fruchtigem Geruch und erfrischendem Geschmack.“ So verführerisch lautet die Experten-Beschreibung des „Pinzga’-Weizen“Bieres. Hans Peter Hochstaffl setzt mit seinen handwerklich und traditionell hergestellten Biersorten auch auf originelle Namen. „Phönix aus der Asche“ nennt sich eine Bierspezialität mit „leicht rötlicher Farbe und dezentem Raucharoma von getorftem Whiskymalz“. Alkoholfreies Bier heißt „Non Promillo“. Hochstaffl ist Braumeister, Bierführer, Verkoster und Manager in Personalunion.

22

BÜRGLALM, Dienten Kräuteralm-Küche auf 1.593 Metern: täglich frisch und köstlich Hochkönigliche Genüsse zaubert Familie Bürgler auf den Tisch. Geboten wird ausschließlich frische, regionale und authentische Küche. Pommes haben hier Hausverbot! Die Seele des Hauses, Hüttenwirtin Gabi Bürgler, arbeitet mit ihrer Crew unermüdlich in der offenen Schauküche. Sonntags duftet frischer Schweinsbraten. Montag ist Nudeltag. Und als Suppeneinlage locken gleich dreierlei Knödel. Zum Hüttenfrühstück serviert die Chefin u.a. hausgemachte Marmeladen. Sirups (z.B. von Brennnesseln) und Kräuter sind eine weitere Leidenschaft der Wirtin. Bergrestaurant Bürglalm Familie Bürgler Sonnberg 21a, A-5652 Dienten T +43 6461/426 oder 380 E info@buerglalm.at

Mitte Dezember bis 1 Woche nach Ostern und Anfang Juni bis Mitte Oktober, Mi–Mo 09.00 –17.00 Uhr, Di Ruhetag. Während der Weihnachts- und Semesterferien kein Ruhetag BUERGLALM.AT

via-culinaria.com

125


23

DIE DEANTNERIN, Dienten Zu Gast bei Almbutler, Omami und Odati Gestaltet wie ein Alpenloft ist dieses Bergrestaurant, modern und gemütlich. Altholz, Naturstein und Glas sind die dominierenden Materialien. Direkt an der Skipiste des Bürglalmliftes speist man hier auf der Terrasse, am offenen Kamin oder in der Omami- und OdatiLounge (Oma- und Opa-Stube) mit tollem Panorama. Freundliche Almbutler servieren Hirtennudeln, Zwiebelrostbraten, Kalbsvögerl, Filetsteak, Lammstelze, Deantner-Burger oder Deantnerinnen-Burger und den süßen „Schmarrn der Deantnerin“. Und dazu Drinks namens Gipfelstürmer und Einheizer. Bergrestaurant Die Deantnerin Klaus Burgschwaiger Bürglalmweg 25, A-5652 Dienten T +43 664/1963682 E office@diedeantnerin.at

Im Winter während der Öffnungszeiten der Skilifte. Im Sommer variabel DEANTNERIN.AT

18

ZACHHOFALM, Dienten Kraida, Wuid und bio – von A wie Arnika bis Z wie Zirbe Kräuter, Wild und bio. Das sind einige Highlights in dieser urigen Almwirtschaft. Die Grundprodukte für Almfrühstück, Kräuterbrunch oder deftiges Mittagessen stammen vom eigenen Bio-Bauernhof. Almspeck, Bergkäse und Eier von glücklichen Hühnern sind hier kulinarische Fixstarter. Im Holzofen lodert das Feuer, und im Backrohr duften Hausbrot oder Rosenkrapfen, ein süßes Schmalzgebäck. „Nur das Beste, was uns die Natur zu bieten hat“, wird von der Wirtin aufgetischt. Kräuterseminare im neuen „Haus des Wissens“ bei der Alm (einem TEH-Partnerbetrieb). Zachhofalm Kräuterladen Isabella Lainer Dachegg 1, A-5652 Dienten T +43 6461/20056

E info@zachhofalm.at Do–Di 09.00 –16.00 Uhr, Mi Ruhetag ZACHHOFALM.AT

12

KRÄUTERGARTEN HOADABAUER, Embach Wo die Heilkräfte der Natur zu Hause sind Embach gilt als größtes Bauernhofdorf Salzburgs. An einem besonders sonnigen Standort blüht und gedeiht der TEH-zertifizierte (Traditionelle Europäische Heilkunde) Kräutergarten Hoadabauer. Hautnah kann man hier die Kraft der Natur riechen und schmecken. Regelmäßige Kräuterführungen mit TEH-Praktikerin Erika Schwab-Röck weihen ein in die Geheimnisse der Wildpflanzen und Heilkräuter. Mit Tinkturen, Heilsalben, Tees etc. zaubern sich die Seminargäste ihre eigene Hausapotheke. Die hauseigenen Produkte werden auch ab Hof verkauft. Plus Kräuterjause. Kräutergarten Hoadabauer Erika Schwab-Röck Urbar 19, A-5651 Embach T +43 6543/7409 oder +43 664/73487694

126

via-culinaria.com

E info@kraeutergarten-hoadabauer.at Kräutergarten die ganze Woche frei zugänglich KRAEUTERGARTEN-HOADABAUER.AT


15

BIJO FARM, Fusch an der Großglocknerstraße Degustation von Rosenspezialitäten im Bio-Paradies BiJo ist ein Zusammenspiel von Birgit und Josef Schattbacher, die mit viel Liebe ihren Bio-Bauernhof, einen alten Hof aus dem Jahre 1492, betreiben. Relaxen ist angesagt – in der „ROSENsuite oder im ROSENcafé“. Der Großteil der Produkte kommt aus der eigenen Bio-Landwirtschaft (u.a. mit Zebu-Rindern). Rund um den Hof wachsen etwa 200 Bio-­ Rosenstöcke, die in der hofeigenen Manufaktur zu köstlichen Rosenspezialitäten verarbeitet werden. Die ganze Familie packt an – im Namen der Rose. Besonders beliebt sind das Rosenpicknick und das Rosenfrühstück. Rosencafé & Rosenmanufaktur/ Hofladen: Anfang Mai bis Anfang Oktober Mi 09.00 –12.00 und 14.00 –19.00 Uhr. Rosenbrunch ganzjährig jeden 1. Sa des Monats 08.00 –12.00 Uhr BIJO.FARM

Pinzgau

BiJo FARM Birgit & Josef Schattbacher Taxenbacher Fusch 31, A-5672 Fusch an der Großglocknerstraße T +43 664/1607784 E hallo@bijo.farm

via-culinaria.com

127


16

KRÄUTERALMEN HOCHKÖNIG, Hochkönig/Maria Alm/Dienten/Mühlbach Wandern zu alpinen Heilpflanzen in königlicher Kulisse Wildkräuter stehen für Energie und Natur pur. Die Welt dieser Energiebündel lässt sich im imposanten Hochköniggebiet erobern. Die ausgewählten Hochkönig-Kräuteralmen zaubern nach traditionellen Rezepten Tinkturen, Sirups, Schnäpse und Liköre. Und sie verzaubern die Gaumen ihrer Gäste mit Produkten aus den eigenen Bio-Landwirtschaften, mit Käse, Speck, Wurst, Butter und hausgebackenem Brot. Die familiär geführten, teils jahrhundertealten Hütten empfangen in urgemütlichen Stuben in Traumlagen und laden zu Wildkräuterwanderungen und Kochkursen.

128

Arbesreitalm Angelika und Gerhard Perterer Stegen 14, 5761 Maria Alm

T +43 6584/2074 E mitterstegen@sbg.at SBG.AT/MITTERSTEGEN

Hinterjetzbachalm Albert Leithner Maria Alm

T

+43 680/1406666

Mussbachalm Anita Grießner Mussbachstraße 60, 5761 Maria Alm

T

+43 664/1268163

Obersteghof Josef und Rosi Rainer Stegen 27, 5761 Maria Alm

T +43 680/4033800 E rosi.rainer@gmx.at OBERSTEGHOF.MEMBERS. CABLELINK.AT

Steinbockalm Thomas Heugenhauser Hochmais 13, 5761 Maria Alm

T +43 6584/23669 E info@steinbockalm.at STEINBOCKALM.AT

Wastlalm Josef und Claudia Geisler Aberg 39, 5761 Maria Alm

T +43 6584/2125 E wastlalm@aon.at

Bürglalm Anton Bürgler Dienten

T +43 6461/380 BUERGLALM.AT

Grüneggalm Johann Rainer Grüneggweg 1, 5652 Dienten

T +43 6461/306 E info@grünegg.at GRUENEGG.AT

Königsbergalm Elisabeth und Herbert Hotter Lindlweg 14, 5652 Dienten

T +43 6461/450 E koenigsbergalm@aon.at KOENIGSBERGALM.AT

Pronebenalm Andrea und Jakob Deutinger Nr. 22, 5505 Mühlbach

T +43 6467/7676 E bauernhof@proneben.at PRONEBEN.AT

Schweizerhütte Heidi Radacher Mandlwandstraße 110, 5505 Mühlbach

T +43 6467/7202 E heidemarie.radacher@gmail.com ARTHURHAUS.AT

Tiergartenalm Alois Riedlsperger Mühlbach 39, 5505 Mühlbach

T +43 664/4972358 TIERGARTENALM.AT

via-culinaria.com


13

HOLLERSBACHER KRÄUTERGARTEN, Hollersbach Beerenlabyrinth, Kräutersonne und Hollerbusch In die wunderbare Welt der Kräuter, mit über 500 verschiedenen Sorten entführt der Hollersbacher Kräutergarten. Kräutersonne, Kräutermond, Kräuterstern, Bauerngartl und Spielplatz begeistern die ganze Familie. Das Areal begrüßt mit verschiedensten Erlebnisstationen im Grünen. U.a. mit einem begehbaren ökologischen Fußabdruck, einem 70 Meter langen, 1.700 Quadratmeter großen Hecken-Labyrinth. Im Hofladen (und im Shop des Nationalparkzentrums Mittersill) sind u.a. Blütenzaubertee, Liebkräutersalz, Nationalparksalz oder Thymian-Zitronen-Salz zu erwerben. Hollersbacher Kräutergarten & Bienenlehrpfad A-5731 Hollersbach T +43 664/2066477 E info@hollersbacher.at

Kräutergartenführung jeden Dienstag um 10.00 Uhr (Ende Mai bis Mitte Oktober) HOLLERSBACHER.AT

14

TEH Naturwerke Hollersbach Silke Stöckl Hollersbach Nr. 75, A-5731 Hollersbach T +43 6562/20701

E zirbe@teh.at Di, Mi 14.30 –18.00 Uhr, Do, Fr 09.00 –18.00 Uhr, Sa 09.00 –16.00 Uhr TEH.AT

via-culinaria.com

Pinzgau

TEH NATURWERKE HOLLERSBACH, Hollersbach Wertvolles Salz, Kräuterspezialitäten und andere Kostbarkeiten Im Ortszentrum empfängt dieser attraktive Laden unter der Marke TEH „Traditionelle Europäische Heilkunde“. Naturwerke und Naturapotheke servieren Kostbarkeiten im Dienste der Gesundheit. Zum Beispiel das „BergKräuterSalz“ (Steinsalz mit Pinzgauer Bergkräutern), das sich perfekt zum Würzen von Suppen und Salaten eignet. Und unter dem Namen „BergKräuterSalzSaltini’s“ ist dieses Bergkräutersalz auch in Form von Salzflocken zu erwerben. Geschmacklich fällt diese Variante noch intensiver aus und ist daher vorsichtig in geringerer Menge zu dosieren.

129


14

GLETSCHERMÜHLE & GIPFEL RESTAURANT, Kaprun-Kitzsteinhorn Kulinarisches Gipfelglück auf 2.450 und 3.029 Metern Hochgenuss serviert das höchstgelegene Restaurant im SalzburgerLand. Das „Gipfel Restaurant“ im stylishen Gebäudekomplex der Bergstation legt großes Augenmerk auf Regionalität und Saisonalität. Die engagierte Küche kreiert sogar ein spezielles „Via-CulinariaSchmankerl am Genussweg für Hüttenhocker“. Als weiteres Highlight gilt hier das Frühstück – auch bei Nichtskifahrern. Und auf 2.450 Metern gleich neben dem Alpincenter verwöhnt das Restaurant Gletschermühle mit typisch österreichischer Küche und ebenfalls mit einem Via-Culinaria-Special. Bergrestaurant Gletschermühle, 2.450 m Kitzsteinhorn 44, A-5710 Kaprun-Kitzsteinhorn

T +43 6547/8621-371 E office@kitzsteinhorn.at Mo–So 08.30 –16.00 Uhr KITZSTEINHORN.AT

Gipfel Restaurant, 3.029 m Bergstation, A-5710 Kaprun-Kitzsteinhorn T +43 6547/8621-413

E office@kitzsteinhorn.at Mo–So 09.00 –15.30 Uhr KITZSTEINHORN.AT

19

ALTE SCHMIEDE & ASITZBRÄU, Leogang Magie der Nostalgie: Historische Exponate und Gipfelstürmer-Frühstück Auf 1.760 Metern Seehöhe, nur einen Schneeballwurf neben der Bergstation der Asitzbahn, ist diese Erlebniswelt mit Museumsrestaurant zu entdecken. Altes Handwerkszeug prägt das museale Ambiente in mehreren gastlichen Stuben. Es locken Brot und Gebäck aus der hauseigenen Bäckerei, Brettljause, Kräuterschaumsüppchen, Krustenbraten vom Ferkel, Spinat- und Kaspressknödel, hausgemachte Kuchen und Kaiserschmarren. Im historischen AsitzBräu nebenan wird traditionelle Brauhaus-Kulinarik hochgehalten. Am Buchenholzgrill brutzeln Rostbratwürstl & Co. Bergrestaurant Alte Schmiede & AsitzBräu Familie Altenberger Rain 6, A-5771 Leogang T +43 6583/8246-400 E office@krallerhof.com

Ident im Sommer und Winter mit den Betriebszeiten der Asitz-Bergbahnen, täglich durchgehend warme Küche ALTESCHMIEDE-LEOGANG.COM ODER ASITZBRAEU.COM

18

DER DORFLADEN, Leogang Schmackhafte Heimat – auch zum Mitnehmen In diesem Laden soll man die Heimat schmecken. Der Großteil der angebotenen Produkte kommt direkt von Bauernhöfen der näheren Umgebung. Die Bandbreite ist atemberaubend: Bauernbutter, Bio-Heumilchkäse, Bio-Eier vom Bauernhof, geräuchertes Rindfleisch und geräucherter Fisch aus Leogang, Äpfel vom eigenen Bio-Obsthof, Bio-Gemüse je nach Saison, Bio-Säfte, Bio-Weine und Schnäpse. Jeden Dienstag und Donnerstag wird frisch gebackenes Bauernbrot verkauft. Im Café werden auch kleine Gerichte, hausgemachte Kuchen oder Torten und Bio-Frühstück serviert. Der Dorfladen A-5771 Leogang 42 T +43 6583/20016 E dorfladenleogang@gmail.com

130

via-culinaria.com

Di–Fr 07.30 –12.00 Uhr und 14.00 – 18.00 Uhr, Sa 07.30 –12.00 Uhr. So, Mo und Feiertage geschlossen DORF-LADEN.AT


28

RESTAURANT ECHT.GUT ESSEN, Leogang Kreative und exklusive Küche – echt regional „Es ist dieser Spielraum für die Entfaltung meiner Kreativität, den ich hier – zurück in meiner Leoganger Heimat – sehr schätze.“ So Küchenchef Michael Helfrich, der exklusive Gerichte aus heimischen Produkten zaubert. Die gemütliche Gourmetstube für À-la-carteGäste wurde auf den Namen „echt. gut essen“ getauft. Schon die Grüße aus der Küche schmecken spannend: Grammelschmalz mit Steinpilzaroma, Rote-Rüben-Hippe, dann glaciertes Kalbsbries, Haxe und Rücken vom Milchkalb oder Zander mit Kartoffelstroh. Und dazu vielleicht ein Flascherl Bio-Wein? Restaurant echt.gut essen im Naturhotel Forsthofgut Hütten 2, A-5771 Leogang T +43 6583/8561 E info@forsthofgut.at

Di–Sa 18.30 – 22.00 Uhr FORSTHOFGUT.AT

17

Restaurant KUKKA & Holzhotel Forsthofalm Familie Widauer Hütten 37, A-5771 Leogang T +43 6583/8545 27

E booking@forsthofalm.com Täglich 12.00 –14.00 Uhr und 18.30 – 21.00 Uhr, nachmittags Snackkarte, Holzkohlengrill ab 18.30 Uhr FORSTHOFALM.COM

Pinzgau

RESTAURANT KUKKA & HOLZHOTEL FORSTHOFALM, Leogang Schlummern im Holzhotel – umgeben von Mondholz Auf 1.050 Metern liegt dieses Hideaway, das im Öko-Holzdesign gehalten ist. „Natur ist Freiheit“, lautet die Devise der Holzhoteliersfamilie Widauer. Alles ist möglich: Yoga, Skilauf, Wandern, Wellnessen oder Chillen am Pool bei 360-Grad-Bergpanorama. Die Küche setzt auf großteils biologische Produkte, und der Weinkeller ist mit Bio-Weinen gut bestückt. Zirbenholz und hausgemachtes Karottenbrot duften um die Wette. Im Restaurant KUKKA genießt man neben Fisch oder Steak vom Holzkohlengrill auch vegane Gerichte bei offenem Kaminfeuer und Kerzenlicht.

21

GOURMETWIRTSHAUS DER KIRCHENWIRT SEIT 1326, Leogang Familiäre Gastfreundschaft in einem Haus zum Verlieben Ein Gasthaus wie aus dem Bilderbuch, wo Gastfreundschaft seit 1326 gepflegt wird. Das denkmalgeschützte Gebäude bietet urgemütliche Gaststuben, einen naturbelassenen Gastgarten in der grünen Wiese und geschmackvoll renovierte Gästezimmer. Geführt wird dieser traditionsreiche Familienbetrieb vom Geschwisterpaar Barbara Kottke und Hans-Jörg Unterrainer. Die Küche brilliert mit bodenständigen Gerichten, die originelle Titel tragen, mit österreichischen Klassikern und auch vegetarischen Feinheiten, die kreativ und liebevoll zubereitet und angerichtet sind. Gourmetwirtshaus & Hotel Der Kirchenwirt seit 1326 Barbara Kottke & Hans-Jörg Unterrainer Dorfmitte Nr. 3, A-5771 Leogang T +43 6583/8216 E info@K1326.com

Warme Küche 11.30–13.30 Uhr und 17.30–21.30 Uhr, von 13.30–17.30 Uhr eine kleinere Nachmittagskarte, Ruhetage im Sommer Di, Mi, Winterruhetage variabel bzw. laut Aushang HOTELKIRCHENWIRT.AT

via-culinaria.com

131


20

MAMA THRESL & HENDL FISCHEREI, Leogang Kletterwand, Zirbenholz und Hausgemachtes Zu Gast bei Mama Thresl und Familie Oberlader: Das bedeutet urbanen Lifestyle in den Alpen genießen, beim Clubbing oder Golfen, Mountainbiken oder Skilaufen. Alpenchic mit Zirbenholz, Glas und Stein dominieren die extravagante Architektur. In Mama Thresls Küche duftet es nach Hausgemachtem: Burger und Steak vom Grill oder hausgemachte Flammkuchen. Und oben am Asitz, auf 1.780 Metern im Leoganger Skigebiet (gegenüber der Asitz-Bergstation), erwarten im lässigen Ambiente von „Mama Thresls Hendl Fischerei“ knusprige Grillhendl, Ripperl oder Steckerlfische. Hotel & Restaurant Mama Thresl Renate & Hubert Oberlader Sonnberg 252, A-5771 Leogang T +43 6583/20800 E info@mama-thresl.com

Restaurant: 12.00 –18.00 Uhr kleine Mittagskarte, 18.00 – 22.00 Uhr Abendkarte. Tischreservierung erbeten MAMA-THRESL.COM

Skihütte Hendl Fischerei Auf dem Asitz, A-5771 Leogang T +43 6583/20800800 E hendlfischerei@mama-thresl.com

Zu Betriebszeiten der Asitzbahn: 8.30 –16.00 Uhr MAMA-THRESL.COM/ HENDLFISCHEREI

52

PRIESTEREGG – HUWI’S ALM, Leogang Chaletdorf mit Alpenchic und Almgasthof auf 1.100 Metern Auf dem Hochplateau am Fuße der Leoganger Steinberge logiert man in modern-alpenländischen Chalets, die mit Luxus und Design im Stile der internationalen Mode-Labels Luis Trenker und Willy Bogner verwöhnen. Bergleben trifft sozusagen Zeitgeist. Zum Chaletdorf gehört auch Huwi’s (Huberts) uriger Almgasthof, wo man am Kachelofen und bei Kerzenlicht bodenständige Küche genießt. Besonderen Anklang finden hier die geselligen Ripperl- oder Hut-Essen. Auf einem beheizten Eisenhut in der Tischmitte brutzelt man sich sein Lieblingsfleisch (aus eigener Zucht). Bergdorf Priesteregg – Huwi’s Alm Renate & Hubert Oberlader Sonnberg 22, A-5771 Leogang T +43 6583/8255-0 E bergdorf@priesteregg.at

Di–So ab 18.00 Uhr, Tischreservierung erbeten, Ruhetag Mo oder variabel PRIESTEREGG.AT

53

PURADIES HOTEL & RESTAURANT ESS:ENZ, Leogang „Puradiesische“ Genüsse: Pinzgauer Rind und Kitz Am Fuße des Asitz entstand aus dem ehemaligen Steinalmdorf beim Embachhof das VierSterne-Resort Puradies. Es vereint Hotel und Chalets, Hotelrestaurant und À-la-carteRestaurant namens ESS:ENZ. Der Küchenchef schöpft „puradiesisch“ aus dem Vollen. Das Fleisch kommt vom hauseigenen Bio-Bauernhof, die Kräuter wachsen vor der Haustüre. Die 4- bis 7-Gänge-Menüs wechseln monatlich, und dazu genießt man stets das grandiose Alpenpanorama. In der Greißlerei kann man den Naschereien aus der Pralinenmanufaktur und Produkten von Bio-Bauernhöfen nicht widerstehen. Puradies Hotel & Chalets & Restaurant ESS:ENZ Michael Madreiter Rain 9, A-5771 Leogang T +43 6583/8275 132

via-culinaria.com

E info@puradies.com Gourmetrestaurant: Do–So 18.00–20.30 Uhr PURADIES.COM


54

RESTAURANT RIEDERALM, Leogang Genusswerkstatt – total regional „Unsere Leidenschaft heißt Servicequalität.“ So Familie Herbst, die auch ein großes Herz für Kinder hat. Denn hier erwarten u.a. Pinzgauer Wasserfestspiele (mit Wasserrutsche, Wasserfall, Hallen- und Freibad) neben Mountain-SPA und einem gemütlichen À-la-carteRestaurant mit engagierter saisonaler Küche. Juniorchef Andreas Herbst verwandelt Wildmasthendl, Weideschwein, Lamm, Kalb, Rind und Fisch in feine Spezialitäten. Und alles kommt aus Leogang. Bei der wöchentlich stattfindenden Küchengaudi dürfen Gäste in der Küche feine Appetithappen genießen. Restaurant & Hotel Riederalm Familie Herbst Rain 100, A-5771 Leogang T +43 6583/7342 E info@riederalm.com

15

Mittags Bistro-Karte, abends Menü, Mo–So 18.30 – 20.15 Uhr (nur gegen Reservierung) RIEDERALM.COM

18

Biohotel & Restaurant Rupertus Familien Herzog & Blumenkamp Hütten 40, A-5771 Leogang T +43 6583/8466 E info@rupertus.at

19

Täglich von 11.30 –21.00 Uhr, Betriebsferien in der Nebensaison RUPERTUS.AT

Pinzgau

BIOHOTEL RUPERTUS, Leogang Vom Frühstück bis zum Abendessen: 100 Prozent Bio-Qualität Mit Rührei von glücklichen Bauernhofhühnern startet man besonders gerne in den Urlaubstag. Zum reichlichen Bio-Frühstück gehören auch hausgemachte Aufstriche und Marmeladen, Bio-Käse, Hirsch-Hartwurst, Honig in der Bienenwabe und Kräutertee aus dem eigenen Bio-Kräutergarten. 50 verschiedene Kräuter werden zu Küchenkräutern verarbeitet oder zu Tee getrocknet. Die Küche profitiert vom heimischen Fisch und Fleisch aus biologischer Landwirtschaft. Man relaxt in der Wellnesslandschaft und schlummert selig in Bio-Zimmern oder in der neuen Zirbensuite.

17

SINNLEHENHOF, Leogang „Sechskäsehoch“ von der Alm und „Reifeprüfung“ von Bergkäse & Co. Sehr einladend klingen schon die Namen der Appartements und Ferienwohnungen: „Heustadl“, „Almwiese“ und „Sonnenschein“. Wie man sich Urlaub am Bauernhof halt im Idealfall vorstellt. Die hofeigene Almkäserei arbeitet im Sommer auf Hochtouren. Die Milch der Kühe wird auf der Alm auf 950 Metern zu Butter und Käse verarbeitet. Und im Winter wird dann am Hof im Tal in der neuen Käserei gekäst. Im Reiferaum dürfen die sechs verschiedenen Käse auch ihre Reifeprüfung ablegen: Almrose, Schneerose, Kümmelkäse, Bergkäse, Pfefferkäse und Sinnlehenkäse. Sinnlehenhof & Almkäserei Sinnlehenalm Familie Scheiber Hirnreit 8, A-5771 Leogang T +43 6583/8438 E urlaub@sinnlehen.at

Almhütte: Mitte Mai bis Anfang Oktober täglich geöffnet. Ab-Hof-Verkauf im Winter: nach telefonischer Voranmeldung SINNLEHEN.AT

via-culinaria.com

133


23

STOCKI’S MOUNTAINDESTILLERIE, Leogang Brandneues wie Heu Gin und Pinzgauer Puschkin Im komplett neuen Kleid (rustikal-modern) präsentieren sich Verkostungsraum, LoungeBar und Shop. Schnapsbrenner Thomas Kersten ist besonders stolz auf seine neuesten Kreationen. Brandneu zum Beispiel sein Edelbrand vom Topasapfel oder eine Art Puschkin: „Als Basis dient Bier, worin Nüsse mitgebrannt werden. Das gibt einen malzig-nussigen Geschmack.“ Der engagierte Brenner ist auch auf die Gin-Schiene aufgesprungen. Bei seinem „Heu Gin“ gibt er zum üblichen Wacholder zusätzlich noch gehäckseltes Heu, das dem Gin eine spezielle Kräuternote verleiht. Stocki’s Mountaindestillerie Thomas Kersten Rain 128a, A-5771 Leogang T +43 6583/8395 E info@stockis-destillerie.at

Shop Di–So 14.00–22.00 Uhr geöffnet oder nach Vereinbarung in der Nebensaison STOCKIS-DESTILLERIE.AT

16

BERGER FEINSTE CONFISERIE, Lofer „Berglegenden“, eine Schokolade mit Bergkräutern „Schokolade enthält bis zu 500 Aromen“, weiß Familie Berger, die allein in Lofer drei Standorte betreibt: als Novum „Bergers FEINHEIT“ zusätzlich zum Confiserie-Stammhaus und der Chocolaterie. Das Familienunternehmen nahm in einer bescheidenen Garage seinen Anfang. Inzwischen sind in der modernen Manufaktur rund 100 schokoladenbegeisterte Mitarbeiter am Werk. Christine und Hubert Berger lassen ausschließlich fair gehandelten Kakao verarbeiten und führen ein breites Spektrum an Bio-Produkten in ihrem Sortiment. Längst genießen Naschkatzen weltweit die Pinzgauer Spezialitäten. Berger Feinste Confiserie Christine & Hubert Berger Schokoladenweg 1, A-5090 Lofer T +43 6588/7616 E schokolade@confiserie-berger.at

Mo–Fr 08.00 –18.00 Uhr, Sa 08.00 –12.00 Uhr. Filialen in Saalfelden, St. Johann im Pongau, Salzburg und Salzburg-Wals CONFISERIE-BERGER.AT

17

BERGERS FEINHEIT, Lofer Und noch ein Mekka für Schokoholics „Aus Liebe zu Handwerk und Schokolade“, so entstand für Chefin Christine Berger die Motivation für diesen neuen Betrieb. Am ehemaligen Standort einer Jausenstation (Knappenstadl) auf einer Anhöhe über Lofer (Ortsteil Scheffsnoth) kam diese weitere Stätte der Verführung zum Unternehmen der Familie Berger hinzu. Das neue Gebäude beherbergt Veranstaltungsraum, Seminarküche (Seminare zum Thema Schokolade und Backkurse) und eine Terrasse mit einzigartigem Panorama. Gegen Voranmeldung kann man Donnerstag, Freitag und Samstag einen köstlichen Schokoladenbrunch genießen. Bergers FEINHEIT Schokoladenbrunches, Seminare, Veranstaltungen Christine & Hubert Berger Scheffsnoth 76, A-5090 Lofer

134

via-culinaria.com

T +43 6588/7616 E schokolade@confiserie-berger.at April bis Oktober: Fr und Sa 09.00 –13.00 Uhr CONFISERIE-BERGER.AT


55

RESTAURANT ALMHOF, Maria Alm Hochköniggams-Suppe und Hinterthaler Edelhirsch-Gulasch Das holzgetäfelte À-la-carte-Restaurant besticht mit seiner gepflegten Tischkultur und dem gemütlichen Ambiente. Sehr verlockend sind die Speisen, auch vegetarische und vegane Gerichte, z.B. sautierte Kräuterseitlinge, hausgemachte Bandnudeln, Spinatknödel, Gebirgsforelle oder Ziegenkäse in Kürbispanade. Das Fleisch kommt von heimischen Bauernhöfen, etwa zartes Filetsteak vom Almochsen. Auch die traditionelle Pinzgauer Küche wird hier noch hochgehalten, also Kaspressknödelsuppe, Kasnocken oder Schottnocken. Kids lieben die Überraschungsprogramme. Hotel Restaurant Almhof Familie Sumetzberger-Huber Kreidenbachweg 5, A-5761 Maria Alm/ Hinterthal T +43 6584/8414

E office@almhof.co.at Täglich von 12.00 –14.00 Uhr und 17.30 – 21.00 Uhr, Ruhetag variabel ALMHOF.CO.AT

21

Bergrestaurant Steinbockalm Familie Heigenhauser Hochmais 13, A-5761 Maria Alm/Hinterthal T +43 6584/23669 E info@steinbockalm.at

Winter: Fr–Mi 09.00 –17.00 Uhr, Do 9.00 –22.00 Uhr (für Skitourengeher), Sommer: Do–So 9.00 –17.00 Uhr geöffnet STEINBOCKALM.AT

Pinzgau

STEINBOCKALM, Maria Alm/Hinterthal Highlight für Skigourmets: „Hoch sollst du leben und gut essen.“ Ein vielversprechendes Motto, das hier den Hüttengästen auf 1.600 Metern auch tatsächlich geboten wird. Zusammen mit Spitzenkoch Mario Lohninger, einem gebürtigen Pinzgauer, kreierten die Hüttenköche ein exklusives Skihüttenschmankerl für den „Genussweg der Hüttenhocker“: Zweierlei vom Pinzgauer Hirsch (Ragout und Medaillon) mit Erdäpfelnidei und Apfel-Birnen-Chutney. In den urigen Stuben knistern die Kaminfeuer. Und in der Genusslounge mit Panoramafenster genießt man modernes Ambiente mit Alpenchic. Ein Fixstern im Reigen der Kräuteralmen Hochkönig.

56

WACHTEL RESTAURANT IM BOUTIQUE HOTEL WACHTELHOF, Maria Alm/Hinterthal Lifestyle mit Bergfeeling und Almochse mit Almkräutern Jagdromantik auf 1.000 Metern Seehöhe bietet dieses Boutique Hotel, das mit seinen Chaletzimmern und Alpinzimmern zur Gruppe der „Small Luxury Hotels of the World“ gehört. Es passt zum Stil des Hauses, dass klassische österreichische Küche hier etwas „aufgepeppt“ wird. Eine der Besonderheiten: Schweinebauch, 24 Stunden gegart, mit Kokosmilch, Kürbis und Pflaume. Österreichische Bauern liefern das Fleisch, die Fische stammen aus Bächen der Umgebung. Wiener Schnitzel wird im Schmalz vom Mangalitza-Schwein gebacken. Und zum Ausklang Kaiserschmarren. Wachtel Restaurant im Boutique Hotel Wachtelhof Peter Hütter Urslaustraße 7, A-5761 Maria Alm/Hinterthal T +43 6584/23888

E hotel@wachtelhof.at Mitte Mai bis Ende Oktober, Mitte Dezember bis Ende März geöffnet, Mo–So 18.30 – 21.00 Uhr, September und Oktober Mo, Di Ruhetage HOTELWACHTELHOF.AT

via-culinaria.com

135


25

19

RESTAURANT BRÄURUP, Mittersill Gastlichkeit seit über 600 Jahren in Original Holzstuben Einzigartig sind hier die Original Holzstuben und Gewölbe aus dem 18. Jh. Schon Kaiser Franz Joseph liebte dieses gediegene Ambiente. Bei Jagd- und Fischereiurlauben in Salzburg hatte „seine Majestät“ gerne in diesem stattlichen Gasthof Quartier bezogen und getafelt. Seither gehört auch das Fischwasser Salzach mitsamt Nebenflüssen zum „Bräurup“. Forelle und Saibling aus dem hauseigenen Fischwasser sind hier genauso Pflicht wie Pinzgauer Rind oder Pinzgauer Kasnocken. Und zur herzhaften regionalen Kost gönnt man sich hausgebraute Bierspezialitäten. Restaurant & Hotel Bräurup Brauerei, Fischerei, Bio-Landwirtschaft Matthias Rupert Gassner Kirchgasse 9, A-5730 Mittersill

T +43 6562/6216 E hotel@braurup.at. Warme Küche Mo–So 11.30 –14.00 Uhr und 17.30 –  21.30 Uhr. Nachmittags kleine Karte BRAURUP.AT

57

GASTHOF BREITMOOS, Mittersill/Pass Thurn Inbegriff der familiären Gemütlichkeit Schon seit über 60 Jahren befindet sich dieses Berghotel auf 1.250 Metern Seehöhe im Besitz der Familie Neumaier. In den gemütlichen holzgetäfelten Stuben, wo auch das Holz im offenen Kamin und im Kachelofen knistert, genießen die vielen Stammgäste gerne gutbürgerliche Küche. Besonders beliebt sind hier neben Paprikarahmschnitzel und Pfeffersteak auch Bratwurst, Bratknödel, Kalbsbeuschel, Forelle Müllerin oder je nach Jahreszeit Schwammerl- oder Spargelgerichte sowie Wildspezialitäten. Knusprige Kalbs- oder Schweinshaxn gibt es auf Vorbestellung. Gasthof & Berghotel Breitmoos Klara & Martin Neumaier Breitmoos 1, A-5730 Mittersill T +43 6562/8378 E info@breitmoos.at

Täglich von 11.30 –14.30 Uhr und 17.00 – 21.00 Uhr. Dezember bis Ostern kein Ruhetag, Nebensaison fallweise Di Ruhetag BREITMOOS.AT

15

CAFÉ KONDITOREI PLETZER, Mittersill Tauerngipfelglück mit Granggn und Hausberg zum Vernaschen Unter dem Namen „Tauerngipfel“ wandern hier verschiedenste Schokoladen über den Ladentisch: handgefertigte Schokoladen mit Preiselbeeren (auf Pinzgauerisch: Granggn) oder Schwarzbeeren (Moosbee). „Tresterer“ nennt sich eine Schoko mit Weizen und Marillen. Auch für Torten, Kuchen, Mehlspeisen und hausgemachtes Eis (natürlich ganz ohne Geschmacksverstärker) ist diese Konditorei bekannt. Nach dem Mittersiller Hausberg benannte der Zuckerbäcker den „Pihapper“, einen Schokospitz mit weißer Spitze. Lebkuchen werden nach 200 Jahre alten Rezepten gebacken. Café Konditorei Pletzer Familie Pletzer Lebzeltergasse 6, A-5730 Mittersill T +43 6562/6228 E konditorei.pletzer@sbg.at

136

via-culinaria.com

Di–So 08.00 –19.00 Uhr, Mo Ruhetag TAUERNGIPFEL.AT ODER KONDITOREIPLETZER.AT


58

RESTAURANT SCHLOSS MITTERSILL, Mittersill Royal residieren – seit 1150 und mit Blick in den Nationalpark Schon Coco Chanel, Gina Lollobrigida und Clark Gable logierten in diesem altehrwürdigen Schloss. Herrschaftlich thront das Schlosshotel mitsamt Restaurant über der Bergstadt Mittersill. Die dicken Gemäuer haben bereits über 860 Jahre wechselvoller Geschichte hinter sich und wurden behutsam restauriert. Heute tafelt man in gemütlichen Stuben, im Fürstenzimmer oder der Kaminstube und genießt regionale Schmankerl und österreichische Spezialitäten, etwa Pinzgauer Bio-Rind, Gebirgslachsforelle und Latschenkiefereis. Die Panoramaterrasse ist atemberaubend. Restaurant & Hotel Schloss Mittersill Thalbach 1, A-5730 Mittersill T +43 6562/20200 E office@schloss-mittersill.com

Mo–So 12.00 –14.00 Uhr, 18.30 – 21.00 Uhr SCHLOSS-MITTERSILL.COM

15

Bergrestaurant Toni-Alm Elfriede & Manfred Gschwandtner Pass Thurn 56, A-5730 Mittersill T +43 664/4340959 E info@toni-alm.at

Anfang Dezember bis Mitte April täglich von 09.00–18.00 Uhr, abends und im Sommer auf Vorbestellung geöffnet TONI-ALM.AT

Pinzgau

TONI-ALM, Mittersill Stilsicherer Einkehrschwung mit Almschmankerl Direkt an der Panoramabahn auf 1.530 Metern kann man hier einen perfekten Einkehrschwung in den Schnee setzen und heimische Schmankerl genießen. Almsuppe (Rindsuppe mit Tafelspitz, Gemüse und Nudeln), Bauernschüssel (Salat mit geröstetem Speck, Kartoffeln und Schwarzbrotcroutons) oder auf Vorbestellung Kalbshaxn, Ente oder Schweinsbraten. Unwiderstehlich auch Apfelstrudel oder Kaiserschmarren, natürlich hausgemacht. Und dazu gönnt man sich in der rustikalen Stube, in der Alm-Lounge oder auf der Terrasse gepflegte Weine oder hauseigenes Toni-Alm-Bräu.

59

ALPENGASTHOF AMMERERHOF, Rauris Seelenrast im Sternenzimmer am Fuße des Sonnblicks Schon seit 1897 ist dieser familiäre Alpengasthof beliebter Ausgangspunkt für Wintergenießer und Sommerfrischler, Goldwäscher, Skitourengeher, Rodler und (Schneeschuh-) Wanderer. Ob in der Berghütte, im Himmelbettzimmer mit Kachelofen oder im Sternenzimmer – die Bergkulisse der Dreitausender ist gigantisch. Die holzgetäfelte Gaststube mit heimeligem Kachelofen verwöhnt mit traditioneller Alpenküche. Bereits seit 1954 befindet sich dieser Berggasthof in Pacht von Familie Mühlthaler. Im Winter erreichbar nur mit Sherpa-Snowmobile, im Sommer mit eigenen PKW. Alpengasthof Ammererhof Luise Tomasek-Mühlthaler Kolmstraße 21, A-5661 Rauris T +43 6544/8112 E info@ammererhof.at

Von 27. Dezember bis Ende Oktober, warme Küche von 11.00 –19.30 Uhr AMMERERHOF.AT

via-culinaria.com

137


60

RESTAURANT GUSTO IM WÖRTHERHOF, Rauris Saisonal und regional, Gaumenfreuden und Gemütlichkeit So lautet das Motto bei Familie Langreiter. Nach dem Wandern oder Skifahren im Rauriser Tal lässt es sich hier hervorragend gustieren. Gregor Langreiter verarbeitet mit Begeisterung Naturprodukte des Tales beim Schmankerl-Abend oder Bauern-Essen mit Medaillons vom Rauriser Hirschschinken oder Seesaiblingsfilet mit Rauriser Eierschwammerl. Vegetarier werden die gefüllten Spinatknödel lieben oder vegane Gemüsegraupen mit Schwammerl und Rucola. In ländlichen Stuben sorgt die Chefin des Hauses für den freundlichen Service im legeren Rahmen. Restaurant Gusto & Pension Wörtherhof Anita & Gregor Langreiter Dorfstraße 22, A-5661 Rauris T +43 6544/6404

E gusto@rauris.net Mo–Sa 18.00 –21.00 Uhr, So 12.00 –14.00 Uhr und 18.00 – 21.00 Uhr WOERTHERHOF.AT

61

KALCHKENDLALM – DIE SCHULE AM BERG, Rauris Original und authentisch: Bäuerliches Wissen rund um das Brot Diese „Almschule“ mit neuem Brotbackofen aus Stein auf 1.200 Metern ist etwas ganz Besonderes. Bereits seit 1996 werden die alten Gebäude dieser Almwirtschaft vom Verein „Schule am Berg“ belebt – und zwar mit Brotbackkursen (Termine auf Anfrage), mit Seminaren, Symposien, Lesungen und Festen verschiedenster Art. Roswitha Huber ist die treibende Kraft und ein veritables Original. Die ausgebildete Volksschullehrerin und Buch­ autorin hat ihr Wissen schon Gästen aus aller Welt weitervermittelt. Ein Must im traditionsreichen Tal der Holzofenbäcker. Almhütte Kalchkendlalm – Die Schule am Berg Roswitha Huber Fröstlbergweg 44, A-5661 Rauris T +43 664/4307217

E kalchkendl@rauris.net Von April bis Mitte Oktober, nach Voranmeldung Brotbackkurse SCHULE-AM-BERG.AT

29

RESTAURANT ARTE VINUM, Saalbach-Hinterglemm Vinothek mit Magnums und heimischer Küche Gleich neben der Talstation der Reiterkogelbahn im „Fünf-Sterne-Superior-Hotel Alpine Palace“ werden Gourmets auch im À-la-carte-Restaurant verwöhnt. Das Ambiente gleicht einem wohnlichen Weinkeller. Umgeben von Raritäten aus Österreichs besten Weinregionen und den namhaftesten Anbaugebieten der Welt kann man hier genussvoll tafeln. Zur Auswahl steht ein Menü von drei bis sieben Gängen. Die engagierte Küche bietet Hirschschinken aus eigener Jagd, Backhendl, Carpaccio vom Pinzgauer Rind, Salzburger Milchkalb oder Donauzander in solider Zubereitung. Restaurant Arte Vinum im Hotel Alpine Palace Thomas Wolf Reiterkogelweg 169, A-5754 Saalbach-Hinterglemm

138

via-culinaria.com

T +43 6541/6346 E info@wolf-hotels.at Mo–So 18.30 – 21.30 Uhr HOTEL-ALPINE-PALACE.COM


30

DAS KLEINE RESTAURANT, Saalbach-Hinterglemm Erstes bio-zertifiziertes Hotel (2002) im SalzburgerLand Dieser bereits in dritter Generation familiengeführte Betrieb präsentiert sich heute im Stil eines schmucken Design-Hotels. Moderner Komfort mit Vier-Sternen und zeitlose Tradition prägen das Ambiente. Für Kulinarik, Bio- und Wellness-Küche konnte auch schon die Auszeichnung „Grüne Haube“ erkocht werden. Das À-la-carte-Restaurant wartet abends mit einem sehr aufwendigen fünfgängigen Menü auf, kreativ und abwechslungsreich. RoterRüben-Aufstrich, Sauerbrotaufstrich, geflämmte Blutwurst und Blutwurstpraline zeugen vom Einfallsreichtum. Das kleine Restaurant im Gartenhotel Theresia Glemmtaler Landesstraße 208, A-5754 Hinterglemm T +43 6541/7414-0

E info@hotel-theresia.co.at Für À-la-carte-Gäste nur im Sommer geöffnet, Mi–Sa 18.30 – 22.30 Uhr. Im Winter nur für Hotelgäste HOTEL-THERESIA.COM

21

Edelschnapsbrennerei Enn Bartl Enn Hasenbachweg 475, A-5754 Saalbach-Hinterglemm T +43 676/6501258

E schnaps@saalbach.net Ganztägig geöffnet, in der Nebensaison So geschlossen ENN-SCHNAPS.AT

Pinzgau

EDELSCHNAPSBRENNEREI ENN, Saalbach-Hinterglemm Brandneu: EnnGin Pfeffer und EnnGin Pink Sonnenreife Himbeeren in Bartl Enns Gin ergeben „Enngin Pink“. Als weiteres Novum lässt der experimentierfreudige Schnapsbrenner Gin mit Pfefferkörnern kosten. Bei beiden Kreationen handelt es sich um aromatische Kraftpakete mit 44 Volumsprozent. „Und eine destillierte Explosion von Wacholder, Schlehen und Heidelbeeren heißt bei uns ENNergie.“ Nomen est omen im Hause Enn. Die ganze Familie brennt mit Leidenschaft – und ausschließlich mit handverlesenen Grundprodukten. Unzählige Medaillen zieren das Verkostungsstüberl (an der Skipiste Reiterkogel).

17

PANORAMA ALM, Saalbach-Hinterglemm Kulinarische Hüttengaudi, Streichelzoo und Bio-Badeteich Im Kohlmaisgebiet auf 1.650 Metern, direkt an der Skipiste der Kohlmaisbahn und mit prachtvoller Aussicht, macht diese Gastwirtschaft ihrem Namen alle Ehre. Bodenständige Spezialitäten mit heimischen Produkten schmeicheln dem Gaumen, von der Kaspressknödelsuppe über Tournedos vom Milchkalb bis zu verführerischen Nachspeisen (u.a. flaumige Topfenknödel). Und die hauseigene Jagd lässt auf einen weiteren Schwerpunkt der Küche schließen: Wildschaumsüppchen, Hirschwurst, Rehmedaillons & Co. Im Sommer wird unter freiem Himmel sogar live Brot gebacken. Bergrestaurant Panorama Alm Familie Röck Nr. 214, A-5753 Saalbach-Hinterglemm T +43 6541/7223 E info@panorama-alm.at

Winter: Täglich von 09.00 –18.00 Uhr (je nach Betrieb der Bergbahnen), Sommer: Täglich von 09.00 –19.00 Uhr, Zwischensaisonen geschlossen PANORAMA-ALM.AT

via-culinaria.com

139


62

RESTAURANT TIROLER BUAM, Saalbach-Hinterglemm Familiär, leger und bodenständig „Frische Zutaten, regionale und saisonale Leckerbissen“, das liegt dem engagierten Küchenmeister Robert Mair hier besonders am Herzen. Er verarbeitet das Beste aus Wild und Wald, brät Steaks und bäckt Pizza im Holzofen, der mit Buchenholz beheizt wird. Tatar vom Pinzgauer Weiderind, Rahmbeuschel vom Maishofener Biokalb, Schlutzkrapfen mit Bauerntopfen und Bergkäse, Pinzgauer Kasnocken, Bauernente, Sauerrahmschmarren und Pinzgauer Moosbeernocken. Auch Kochkurse stehen in diesem Hause hoch im Kurs – für Geheimrezepte und Küchentricks zum Mitnehmen. Restaurant & Hotel Tiroler Buam Familie Mair Vorderglemm 267, A-5753 SaalbachHinterglemm T +43 6541/6513

E info@tirolerbuam.at Di–Do 11.30 –14.00 Uhr und 17.30 – 21.00 Uhr, Mi Ruhetag TIROLERBUAM.AT

18

WIESERALM & WIESERGUT, Saalbach-Hinterglemm Landwirt und Hüttenwirt mit Liebe zum Detail und guten Essen Diese gepflegte Hütte bei der Bergstation Reiterkogelbahn auf 1.500 Metern ist eine Oase der Entspannung. Rund um den offenen Kamin dominieren Naturmaterialien in individuellen Designs. Die Küche setzt auf bodenständige Gerichte mit regionalen Zutaten, auch aus eigener Landwirtschaft. Vom Feinsten: die hausgemachten Teigtaschen mit einer Fülle aus heimischem Spanferkel oder das knusprige Wiener Schnitzel vom Pinzgauer Milchkalb. So authentisch kann Hüttenküche schmecken. Drunten im Glemmtal betreibt Wirt Josef Kröll ein familieneigenes Design-Hotel. Bergrestaurant Wieseralm Josef Kröll Wiesern 48, A-5754 Saalbach-Hinterglemm

T +43 6541/6939 E info@wieseralm.at Mo–So ganztägig geöffnet WIESERALM.AT

Hotel Wiesergut Josef Kröll T +43 6541/6308

E info@wiesergut.com WIESERGUT.COM

16

FEINKOST FINSTERMANN, Saalfelden BISTRO DER GESELLIGKEIT MIT HEIMISCHEN DELIKATESSEN Dieser Familienbetrieb mit Geburtsjahr 1971 wurde 1999 von Juniorchefin Elisabeth Finstermann übernommen: „Meine Arbeit ist auch mein Hobby, und man muss seine Träume leben.“ Daher hat sie inzwischen ihr Geschäft total umgebaut. Täglich werden Mittagsgerichte frisch aufgekocht, etwa Kürbisnudeln, Spinatknödeln und danach Marillenkuchen. Bei den Delikatessen zum Mitnehmen locken Brot und Gebäck aus einer Bio-Bäckerei, Pflanzenöle aus einer Salzburger Ölmühle, heimische Käse, Schinken und Wurstspezialitäten oder Honigprodukte aus Saalfelden. Feinkost & Bistro Finstermann Elisabeth Finstermann Obsmarktstraße 1, A-5760 Saalfelden T +43 6582/72310 E feinkost-finstermann@sbg.at

140

via-culinaria.com

Mo, Di, Do, Fr 08.30 –18.00 Uhr durchgehend, Mi 8.30 –14.00 Uhr, Sa 08.30 –12.00 Uhr. Bistro-Tagesgericht Mo–Fr 11.30 –13.30 Uhr FEINKOST-FINSTERMANN.AT


22

DESTILLATE SIEGFRIED HERZOG, Saalfelden HERZÖGliche Brennkunst, unverfälscht, frisch, saisonal So lautet das Credo dieses vielfach mit Goldmedaillen ausgezeichneten Destillateurs. Die hohe Brennkunst wurde hier über Generationen weitergegeben. Heute führt Siegfried Herzog, ein kreativer Tüftler und Perfektionist, den fast 500 Jahre alten Erbhof. Gebrannt werden 50 Sorten Edelbrände, auch Liköre, Gin, Wodka, Rum sowie die Sonderedition exklusiv (Grapefruit, Rote Williams, Kriecherl, Bergvogelbeere). Und die Heumilch der eigenen Kühe verarbeitet Herzog zu Käsespezialitäten. Alles zu erwerben im Hofladen neben dem gemütlichen Degustationsraum. Destillate & Käserei Siegfried Herzog Martina & Siegfried Herzog Breitenbergham 5, A-5760 Saalfelden T +43 6582/75707 oder +43 664/2301873 E office@herzogdestillate.at

Hofladen: Mo–Fr 08.00 –18.00 Uhr, Sa 08.00 –12.00 Uhr, Verkostungen auf Anfrage und nach Voranmeldung HERZZOGDESTILLATE.AT

63

Imkerei Höttl Familie Höttl Euring 17, A-5760 Saalfelden T +43 664/5147648 E office@hoettl.at

Di und Fr 09.00 –18.00 Uhr sowie nach telefonischer Terminvereinbarung. Führungen Juli bis August jeweils Di und Fr um 10.00 Uhr und 16.00 Uhr IMKEREI-HOETTL.AT

Pinzgau

IMKEREI HÖTTL, Saalfelden Im Dienste Ihrer Majestät, der Bienenkönigin Die Leidenschaft für Bienen hat längst die ganze Familie Höttl erfasst. Im Laufe der Jahre wuchs ein vielfältiges Sortiment heran: Honigsenf, Honigessig, Waldblütenhonig, Cremehonig, Honig mit Walnüssen oder Mandeln, Honigwein, Honigschokolade, Honigmarmelade (ohne Zucker) und Doppelhonigbärchen, zwei Gummibärli Hand in Hand. Als Knüller entpuppte sich die Honig-Würze, etwa zum Einstreichen der Weihnachtsgans, für Salatdressings oder zum Grillen (knusprige Spareribs etc.). Diese Wunderwürze enthält u.a. Waldhonig, Pfeffer, Ingwer, Knoblauch und Kümmel.

16

JAGGLHÜTTE, Saalfelden UNWIDERSTEHLICH: BLADL-SONNTAG AUF DER ALM Auf den Geralmen ist diese urgemütliche Almhütte zu entdecken. Die hofeigenen Kühe und Kälber von Familie Hörl verbringen hier ihre Sommerfrische. Die Grundprodukte der Almküche stammen aus der eigenen biologischen Landwirtschaft. Es gibt klassische Brettljause, Brot aus dem Holzbackofen, auch Veganes und Vegetarisches. Bereits Seltenheit haben Original Pinzgauer Bladln. Bei diesen knusprigen Teigtaschen handelt es sich um eine Pinzgauer Traditionsspeise, die fast schon vom Aussterben bedroht ist. Jeden Sonntag brutzeln Bladln in dieser guten Hütte. Jagglhütte – Almhütte & Biobauernhof Familie Hörl Almdorf 7, A-5760 Saalfelden T +43 650/9123397

E hoerljaggl@sbg.at Juni und September: Do–So 10.00 – 18.00 Uhr, Juli und August: Do–Di 10.00 –18.00 Uhr JAGGLHOF.COM

via-culinaria.com

141


64

SAALACHTALER BAUERNLADEN, Saalfelden Aus der Region für die Region … … und mit möglichst kurzen Transportwegen zum anspruchsvollen Genießer. So lautet das Motto dieser Initiative in der Fußgängerzone. Unter dem Namen „Saalachtaler Bauernladen“ haben sich rund 100 Vereinsmitglieder als Lieferanten zu einem Vermarktungsverein zusammengetan. Die bäuerlichen Qualitätsprodukte stammen ausschließlich aus dem Pinzgau: Bauernbrot, Bauerngeselchtes, Alm- und Bergkäse, Jausenwürste, Bauernbutter, Gebirgshonig, Dinkelnudeln, Knödelspezialitäten, Gartengemüse, Gebirgsforellen, Säfte, Bio-Kräutersalz, Bio-Kräutertee und vieles mehr. Saalachtaler Bauernladen Loferer Straße 26, A-5760 Saalfelden T +43 6582/74295 E info@saalachtaler-bauernladen.at Di, Mi, Do, Sa 08.30 –12.00 Uhr, Fr 08.30 –12.00 Uhr und 14.00 –18.00 Uhr

(Änderungen vorbehalten). Stadtplatz Saalfelden: Bauernmarkt von Ostern bis Ende Oktober jeden Fr 08.00 –13.00 Uhr. SAALACHTALER-BAUERNLADEN.AT

22

RESTAURANT VÖLLEREI, Saalfelden Ganz im Zeichen der Pinzgauer Schlemmerei Nach internationalen Wanderjahren durch die ganze Welt ist Küchenchef Lukas Ziesel in seine Heimat zurückgekehrt. In diesem sympathischen Restaurant im Herzen der Bergstadt entführt er auf eine kulinarische Reise durch regionale Produkte und kreative Gerichte. Etwa Karfiolsuppe im Bauernlaib, Selchfleischknödel, gezupfter Nationalpark-Salat, geräucherte Bachforelle, Rahmschmarren oder Honigkrapfen. Die gemütliche Bar nebenan bietet eine äußerst umfangreiche und abwechslungsreiche Getränkekarte. Man trifft sich – Einheimische wie Urlauber gleichermaßen. Restaurant & Bar VÖLLEREI Lukas Ziesel Bahnhofstraße 6, A-5760 Saalfelden T +43 6582/70703 E office@voellerei.at

Restaurant Di–Sa 14.00 – 22.30 Uhr, Küche bis 21.30 Uhr, Bar 15.00 –  02.00 Uhr, So, Mo Ruhetage VOELLEREI.AT

65

DER WINKLHOF, Saalfelden Gegrilltes vom Eisenhut und karamellisierter Kaiser Ob auf der Sonnenterrasse oder in den dezent-modernen Stuben und Gästezimmern, hier kann man sich beruhigt niederlassen und die Seele baumeln lassen. Die Küche gibt sich bodenständig und heimatbewusst. U.a. Rindssuppe mit Kaspressknödel, Carpaccio vom heimischen Rind, Pinzgauer Kasnocken, Kartoffelrösti, Gebirgsforellen aus Leogang, Wiener Schnitzel, Wildererpfandl und karamellisierter Kaiserschmarren. Regionale Lieferanten sorgen für verlässliche Qualität der Grundprodukte. Gekocht wird durchgehend. Kalbshaxe oder Schweinshaxe auf Vorbestellung. Gasthaus Der Winklhof Familie Winklhofer Bsuch 6, A-5760 Saalfelden T +43 6582/71196

142

via-culinaria.com

E info@winklhof-saalfelden.at Mi–So 08.00 – 24.00 Uhr, Mo und Di Ruhetage WINKLHOF-SAALFELDEN.AT


15

SCHWAIGERLEHEN, Stuhlfelden Von Jahrhunderten geschwärzte Rauchkuchl und Pinzgauer Kasnocken Eine Sehenswürdigkeit ist allein die alte Rauchkuchl in diesem Hof, der 1486 erstmals urkundlich erwähnt wurde. Diese Stube kann viele Geschichten erzählen. Das kann auch Theresia „Thresi“ Bacher, ein wahres Faktotum. Von weither kommen ihre Stammgäste angereist, um die Gemütlichkeit der bäuerlich eingerichteten Gästezimmer zu erleben und Thresis bodenständige Küche in der Bauernstube oder im Jägerstüberl zu genießen. Begeistert zaubert die Wirtin heimische Schmankerlgerichte. Auch das üppige Kaiserfrühstück erfreut sich einer großen Fangemeinde. Schwaigerlehen-Berngarten Theresia Bacher Schwaigerlehen 14, A-5724 Stuhlfelden T +43 6562/5118

E anfrage@schwaigerlehen.at Nur auf Anfrage und Voranmeldung. So grundsätzlich Ruhetag (Sonntag nur Frühstück) SCHWAIGERLEHEN.AT

20

Kräuterhof Lutzbauer Familie Haider Gföll 21, A-5091 Unken T +43 6589/7459 E info@lutzbauer.at

Auf Anfrage. Hofschank im Sommer Fr ab 18.00 Uhr oder nach Voranmeldung LUTZBAUER.AT

Pinzgau

KRÄUTERHOF LUTZBAUER, Unken Kräuterei, Schaukräutergarten und Hofschank Ein Eldorado für Kräuterliebhaber ist dieser Kräuterhof, der seit 2000 von Familie Haider auf 800 Metern am Sonnberg bewirtschaftet wird. Die Haiders sind Biobauern aus Überzeugung und auch Mitglied des Vereins TEH (Traditionelle Europäische Heilkunde). Angebaut und verarbeitet werden heimische Heilkräuter. Bei Führungen durch den Kräutergarten kann man sein Wissen vertiefen. Und in der Kräuterei hat man die Wahl zwischen unzähligen Kräuterprodukten, zum Beispiel Schokolade mit einem Heublumenauszug oder ein Kräuterbier, gebraut im Brauhaus Gusswerk.

19

TEH NATURWERKE UNKEN – TRADITIONELLE EUROPÄISCHE HEILKUNDE, Unken Almrosensirup, Dinkelbrand und Glückskekse Altes Heilwissen der Pinzgauer wurde vom Verein TEH wiederbelebt und öffentlich zugänglich. 2010 erhielt TEH von der UNESCO die Auszeichnung „Immaterielles Kulturerbe“. In Zusammenarbeit mit heimischen Betrieben und Bauern entwickelt dieser Verein innovative Produkte und Programme, wie etwa Heilpflanzenwanderungen und Kräuterwerkstätten. Man lernt Kräutersalben kochen, Tinkturen ansetzen, Tee mischen oder mit Kräutern und Harzen räuchern. Im TEH-Geschäft im ehemaligen Zollamt Steinpass bei Unken sind bäuerliche und regionale Produkte zu erwerben. TEH Naturwerke Unken – Verein Traditionelle Europäische Heilkunde c/o Zollhaus Steinpass Niederland 112, A-5091 Unken T +43 6589/20073-11

E alteheilkunde@teh.at Di–Fr 13.00 –19.00 Uhr, Sa 09.00 –16.00 Uhr TEH.AT

via-culinaria.com

143


66

PINZGAU SPECKDORF, Wald im Pinzgau Speck-takuläres im Speck-Paradies Nach alter Tradition und altbewährten Rezepten veredelt die Fleischhauerfamilie Schöppl bereits in fünfter Generation heimisches Fleisch in Schinken-, Speck- und Wurstspezialitäten. Perfektes Handwerk und das feine Gespür für harmonische Würze machen die besonderen Geschmäcker aus. Zum Einkaufserlebnis gehören in diesem Geschäft namens Speckdorf auch allerlei sonstige Produkte aus der Region, wie Käsespezialitäten, Schnäpse, Honig sowie Obstsäfte aus der Bramberger Obstpresse. Eine Speck-Spezialität wird zum Beispiel mit Bramberger Apfeltrester verfeinert. Pinzgau Speckdorf – Pinzgauer Spezialitäten – Fleischhauerei Schöppl Hans-Peter Schöppl Vorderkrimml 70, A-5742 Wald im Pinzgau

T +43 6564/7450 E info@pinzgauer-speck.at Mo–Fr 08.00 –18.30 Uhr, Sa 07.00 –12.30 Uhr PINZGAUER-SPECK.AT

67

OAFOCH GUAT, Weißbach bei Lofer Feine Kost und alpenländische Delikatessen „Von Hand gemachte Köstlichkeiten“. Das verspricht die Aufschrift an der Fassade dieses Ladens direkt neben dem Gemeindeamt in Weißbach. Jörg Zisler: „Wir kaufen nur direkt bei unseren Produzenten ein.“ Einladend ist das Sortiment allemal: handwerkliche Feinkost ausschließlich von Kleinproduzenten, u.a. Obst, Gemüse, Würste, Speck, Käse, Öl, Senf, Sirup, Wein und Schnaps. Im Bistro wird täglich ein Mittagsgericht frisch gekocht, von Gemüsesuppen über Gulasch bis zu verschiedensten Kartoffelgerichten. Auch Vegetarier kommen also nicht zu kurz. Feinkostladen & Bistro Oafoch Guat Unterweißbach 19, A-5093 Weißbach bei Lofer T +43 699/15041381 E post@oafochguat.at

Di–Sa 09.00 –18.00 Uhr. So, Mo Ruhetage. Abendveranstaltungen gegen Reservierung

13

AREITALM, Zell am See/Schüttdorf Lifestyle und Genuss pur auf 1.298 Metern Mit Blick auf die Dreitausender der Hohen Tauern genießt man moderne Gastlichkeit, stilvolles Ambiente und kulinarische Vielfalt in verschiedenen Räumlichkeiten mit Bedienung (Zirbenstüberl, TagesBar, Kaminecke) und Selbstbedienung, wobei auch Gäste auf ihre Kosten kommen, die es eiliger haben. Bei Schönwetter erwarten noch zusätzliche Genussplätze auf der sogenannten Baumwipfelterrasse. An Sonntagen im Winter werden in der AreitLounge nebenan raffiniert-kreative Gerichte serviert – und dazu chilliger Sound bei Live-Musik und atemberaubender Aussicht. Bergrestaurant Areitalm Familie Pfeffer c/o Schmittenhöhebahn AG Postfach 8, A-5700 Zell am See/Schüttdorf

144

via-culinaria.com

T +43 6542/57177 E info@areit-alm.at Ident im Sommer und Winter mit den Betriebszeiten der Areitbahn. AREITALM.AT ODER AREITLOUNGE.AT


68

AUGUT HOFLADEN, Zell am See Regionale und saisonale Qualität am Jausenbrett Wenn es in einem Hofladen nach frischgebackenem Brot duftet, kennt der Genießer keine Beherrschung mehr. Verkosten und Shopping ist angesagt: Speck und Käse aus eigener Produktion, geselchtes Hirschfleisch, Hirschwürste, handgeschöpfte Butter, Grammelschmalz, hausgemachte Marmeladen aus heimischen Früchten und Beeren, Bienenhonig, Sirups, Liköre und Schnäpse (vom Apfelbrand bis zum Hollerbrand). Im Stüberl können die regionalen Besonderheiten verkostet werden. Da findet sich schon das eine oder andere kulinarische Mitbringsel für die Lieben daheim. Augut Hofladen Familie Pichler Sonnbergweg 4, A-5700 Zell am See T +43 664/4810803 E hofladen@augut.at

33

Mo–Sa 08.00 –11.30 Uhr und 13.00 – 18.00 Uhr AUGUT.AT

18

Restaurant & Landhotel Erlhof Familie Brüggler Erlhofweg 11, A-5700 Zell am See/Thumersbach T +43 6542/56637

E erlhof@aon.at Warme Küche Do–Di 12.00 –14.00 Uhr und 18.00 – 21.30 Uhr, Mi Ruhetag ERLHOF.AT

Pinzgau

RESTAURANT ERLHOF, Zell am See/Thumersbach Schmankerl- und Gourmetküche und neue Landhauszimmer Dieses Landhotel wurde als ehemaliges „Gut am Erlbach“ bereits 1050 erstmals urkundlich erwähnt. Familie Brüggler lebt diese uralte Tradition von Herzen. Der Chef gibt in der Küche mit seiner Tochter den Ton an, die Chefin leitet den Service. In den gemütlichen Stuben mit Gewölbe und offenem Kamin, wird eine bodenständige und elaborierte Küche aufgetischt: u.a. Rahmsuppe von Thumersbacher Waldpilzen, Tafelspitz, Wiener Schnitzel und Salzburger Nockerl. Dazu genießt man auf der Terrasse das Bergpanorama – und gleich nebenan brandneue Gästezimmer.

69

HEIMATGOLD, Zell am See Kostbares aus der Region und Ursprünglichkeit zum Genießen Qualitativ hochwertige Produkte aus den Regionen der Umgebung stehen im Mittelpunkt der Marke „Heimatgold“. Das gleichnamige gepflegte Geschäft bietet eine große Auswahl an Spezialitäten von bäuerlichen Betrieben und Bio-Produzenten wie vom Stechaubauern in Saalfelden. Zum Beispiel Gemüse, Butter, Käse, Bauernbrot, Würste, Obst, Salz, Marmeladen oder „Zirben-Schoki“ (Schokolade). Authentische Rohstoffe und traditionelle Herstellung sind die Säulen dieser Philosophie. Der gastliche Feinkostladen bietet auch ein kleines Jauseneck bzw. Bistro. Heimatgold Zell am See GmbH Bahnhofstraße 1, A-5700 Zell am See T +43 3687/22505-500 E zellamsee@heimatgold.at

Sommer/Winter Mo –Sa 09.00 –18.00 Uhr. Nebensaison Mo-Fr 09.00 –12.00 Uhr und 14.30 –18.00 Uhr, Sa 9.00 –13.00 Uhr HEIMATGOLD.AT

via-culinaria.com

145


14

FEINKOST LUMPI, Zell am See So schmeckt der Pinzgau – nach Rind, Gams und Hirsch Auf einen Streifzug durch die Pinzgauer Genussregion entführt dieses Feinkostgeschäft im Herzen der Bergstadt. Das Sortiment ist saisonal und verlockend, vom würzigen Almkäse bis zum herzhaften Bergkäse, vom Holzofenbrot, Speck oder Wildschweinrohschinken bis zu Honig, Marmeladen, Schokoladen und vielfach prämierten Edeldestillaten aus der Region. Täglich locken hausgemachte Kaspress- und Speckknödeln. Dienstag duftet knuspriger Schweinsbraten – alles auch zum Mitnehmen. Hier wird jeder Genussreisende fündig. Feine Kost zudem im Online-Verkauf. Feinkost & Appartements Lumpi Adriana & Peter Lumpi Seegasse 6, A-5700 Zell am See T +43 6542/72500 E feinkost@lumpi.biz

Mo–Fr 08.30 –18.30 Uhr, Sa 08.30 – 17.00 Uhr, Nebensaison: Mo–Fr 08.30 –18.00 Uhr, Sa 8.30 –13.00 Uhr LUMPI.BIZ

31

MAYER’S RESTAURANT – SCHLOSS PRIELAU, Zell am See Schlossküche und Gourmetküche – ein Paradies für jedermann Inmitten eines wildromantischen Parks liegt dieser ehemalige Wohnsitz der Familie Hugo von Hofmannsthal. Seit 1980 befindet sich das gepflegte Ensemble im Besitz der Familie Porsche, und seit 2004 verwöhnt Familie Mayer als Gastgeber. Die Schlossküche tischt gutbürgerliche Spezialitäten auf. Im Gourmetrestaurant nebenan werden abends Feinspitze aus aller Welt verzaubert. Die vielfach preisgekrönte Küche von Küchenchef Andreas Mayer, einem Schüler von Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann, ist weitum berühmt für Kreativität, Eigenständigkeit und Perfektion. Mayer’s Restaurant & Hotel Schloss Prielau Anette & Andreas Mayer Hofmannsthalstraße 10, A-5700 Zell am See T +43 6542/72911-0

E info@schloss-prielau.at Schlossküche: Mi–Mo 11.30 –18.00 Uhr, Di Ruhetag. Mayers Gourmetrestaurant: Mi–So 19.00 – 24.00 Uhr. SCHLOSS-PRIELAU.AT

32

HOTEL SALZBURGERHOF & RESTAURANT SALZBURGERHOF-STUBE, Zell am See Wellnessen und gut essen: Waldklee & Co. Ein vielfach ausgezeichnetes Genießer-, Golf- und Wellnesshotel. Auch Chefin Gisela Holleis wurde schon für ihr Lebenswerk (Fünf-Sterne-Superior-Hotel und WellnessSchlössl) geehrt. Kreativ, bodenständig und vital zeigt sich die Küche im À-la-carte-Restaurant. Bärlauchschaumsuppe, Tafelspitz vom Bio-Rind mit den klassischen Beilagen Creme­spinat und Rösterdäpfeln sowie Sorbet vom Waldklee machen Appetit. Dazu gibt es harmonische Weinempfehlungen vom Diplom-Sommelier, der selber eigene Weine in der Wachau keltert. Kurzum: eine Oase für alle Sinne. Hotel Salzburgerhof & Restaurant Salzburgerhof-Stube Familie Holleis Auerspergstraße 11, A-5700 Zell am See

146

via-culinaria.com

T +43 6542/765 E 5sterne@salzburgerhof.at Mo–Sa 12.00 –14.00 Uhr und 18.30 – 21.00 Uhr SALZBURGERHOF.AT


70

SPEISENMEISTEREI IM LOHNINGHOF, Zell am See/Thumersbach „Unser Hauptkonzept: Frischfischvitrine und Fleischreifeschrank“ Das Restaurant verbindet Traditionelles mit modernen Akzenten. Altholz und altehrwürdige Gewölbe bilden den gemütlichen Rahmen. Thomas Schwab zeichnet in diesem denkmalgeschützten Gebäude für die Küche verantwortlich, etwa mit Fischsuppe, Backhenderl, Kalbfleisch-Ravioli oder Schokoladekuchen mit flüssigem Kern. Auch die Abendmenüs sind sehr beliebt. Die gut bestückte Vinothek (150 verschiedene Positionen) sorgt für die passende Weinbegleitung. Unter dem Namen „Heimat im Glas“ gibt es im Feinkostladen (im Eingangsbereich) auch Feines für zu Hause. Speisenmeisterei im Lohninghof Thomas Schwab Seeuferstraße 6, A-5700 Zell am See/Thumersbach T +43 6542/47448

E info@speisenmeisterei.at Mi–So Feinkost & Vinothek: 10.00 – 23.00 Uhr. Restaurant: 11.30 –14.00 Uhr und 18.00 – 21.30 Uhr. Mo, Di Ruhetage SPEISENMEISTEREI.AT

71

Wirtshaus & Hotel Steinerwirt 1493 Julia Haidinger & Simon Schuster Dreifaltigkeitsgasse 2, A-5700 Zell am See

T +43 6542/72502 E office@steinerwirt.com Täglich warme Küche 11.00 – 22.00 Uhr. STEINERWIRT.COM

Pinzgau

STEINERWIRT 1493, Zell am See Traditionelle und schmackhafte Wirtshausküche In diesem traditionsreichen Wirtshaus werden regionale und saisonale Produkte in bodenständiger Zubereitung in klassische Speisen verwandelt. Knarrende Holzböden verleihen den gemütlichen, holzgetäfelten Stuben ihren speziellen Charme. Schon die bemerkenswerte Jahreszahl signalisiert den Traditionsreichtum dieses Hauses. Nicht minder einladend ist der Gastgarten in der Fußgängerzone. Und die wohlsortierte Weinkarte lädt ein zum Schwelgen und Verkosten. Danach bezieht man am besten eines der Gästezimmer, die im puristischen Design gehalten sind.

72

HOTEL & RESTAURANT ZUM HIRSCHEN, Zell am See Auch ein Lammrücken kann entzücken Als beliebter Platzhirsch und Treffpunkt am Rande der Fußgängerzone gilt dieses gutbürgerliche, familiär geführte Restaurant, als gepflegt alpenländisch mit holzgetäfelten, gemütlichen Stuben mit Kachelofen. Gekocht wird bodenständig. Regionale und österreichische Spezialitäten dominieren die Speisekarte: U.a. Brotsuppe, Entenbrust, Ragout oder Rücken vom Lamm, gebackenes Stubenkücken, Tafelspitz vom Pinzgauer Rind, Salzburger Nockerl und Palatschinken. Auch Vegetarier genießen Gaumenfreuden, aufmerksamen Service und österreichische Weinspezialitäten. Hotel & Restaurant Zum Hirschen Familie Pacalt Dreifaltigkeitsgasse 1, A-5700 Zell am See T +43 6542/774

E hotel@zum-hirschen.at Mo-So 11.30–14.00 Uhr und 18.00–22.00 Uhr ZUM-HIRSCHEN.AT

via-culinaria.com

147


SAALFELDEN-LEOGANG Kontrastreich genießen

Lebensmittel aus regionalen Bio-Produkten, hergestellt von einheimischen Produzenten Zu einem nachhaltigen Lebensstil gehört auch eine bewusste Ernährung. In der Salzburger Region Saalfelden-Leogang ist das in vielen Hotels und Restaurants längst gang und gäbe. Vor allem für seine Bio-Fleisch- und Wurstprodukte ist die Region bekannt. Loigomer Polnische, Knappenbrät (Leberkäse), Biberger Salami, Spielberger (Wiener Würstchen), Persailwurzerl (Kaminwurzen), Stoana Mea Wurzn (Hauswürstel) oder Asitz Bergschinken (Rindersaftschinken) sehen nicht nur köstlich aus, sie schmecken auch so. Und: Sie stammen alle aus nachhaltigen Bio-Produktionen in Saalfelden-Leogang. 65 Prozent der Landwirtschaften in der Region sind Bio-Bauernhöfe. Damit die Gäste wissen, welche Produkte in Saalfelden-Leogang regional und nachhaltig produziert wurden, hat man bereits 2014 ein Gütesiegel eingeführt. „Bei allen Waren, auf denen das Siegel „ECHT.GSUND.GUAD“ klebt, können unsere Gäste davon ausgehen, dass die Qualität besonders hoch ist und das Produkt aus der Region stammt“, sagt die Projektleiterin der Saalfelden-Leogang-Touristik Katharina Auer. „Wer sich mit der Thematik näher befassen möchte, kann bei uns Führungen in den Käsereien, Imkereien oder Schnapsbrennereien buchen und sich bei einer Verkostung von der Qualität selbst überzeugen.“

148

via-culinaria.com


Pinzgau

TIPP E-Bike-Genusstour Auf dieser Tour lernt man die Direktvermarkter der Region kennen und kann sich das ein oder andere Schmankerl für zu Hause mitnehmen:

SAALFELDEN-LEOGANG-TOURISTIK GMBH Mittergasse 21a / 5760 Saalfelden / T +43 6582 70660 info@saalfelden-leogang.com ›› SAALFELDEN-LEOGANG.COM

via-culinaria.com

149


STADT SALZBURG & UMGEBUNG

Schon von weitem erkennt man Salzburgs Silhouette mit ihren barocken Türmen, der Festung Hohensalzburg und den Stadtbergen: Salzburg ist Musik, Genuss und Hochkultur – und das auf allerhöchstem Niveau! 1997 verlieh die UNESCO der Salzburger Altstadt das Gütesiegel „Weltkulturerbe“. Die von den Fürsterzbischöfen geprägte Stadtarchitektur ist weltweit einzigartig, ihr verdankt die Stadt den Beinamen „Rom des Nordens“. Salzburg ist Geburtsstadt von Wolfgang Amadeus Mozart sowie Heimat von „Sound of Music“ und den Salzburger Festspielen. Das weltweit bedeutendste und größte Festival für klassische Musik und darstellende Kunst feiert 2020 seinen hundertsten Geburtstag. Mehr als 4.000 Kulturveranstaltungen finden in der Stadt Salzburg jährlich statt: Diese Kombination aus architektonischer Schönheit, spannender Historie und zeitgemäßem Erlebnis zieht Touristen aus aller Welt an: Über 3,1 Millionen Nächtigungen werden pro Jahr verzeichnet. Doch Salzburg ist nicht nur die Stadt der Musik und der Kultur. Sie ist auch die Stadt, in der gutes Essen zum Tagesgespräch gehört. Wurde das Wetter besprochen, geht man dazu über, den täglichen Speiseplan zu erörtern. So ist es nicht verwunderlich, dass der größte Bauernmarkt Österreichs mit-

150

via-culinaria.com


Eckdaten Stadt Salzburg • Fläche: ca. 65,6 km² • Einwohner: ca. 152.000 Kulinarische Besonderheiten und Produkte aus der Region Mozartkugeln, Konditorkunst, traditionelle Kaffeehauskultur, Salzburger Nockerl, Haubenküche, internationale Restaurants, Salzburger Bratwürste, die Salzburger Schranne;

Die Kaffeehäuser in der Stadt Salzburg sind die erweiterten Wohnzimmer der Einheimischen: Die meisten von ihnen haben ihren Stammtisch und die versierten Ober kennen die Gewohnheiten ihrer Schützlinge so gut, dass ein Nachfragen überflüssig wird. Melange, Verlängerter oder ein Kleiner Brauner werden ebenso serviert wie Cappuccino oder Cafe Latte. Zu einem Stück Kuchen oder Strudel muss niemand überredet werden, empfehlenswert ist auch ein Stück „Torte mit Stammbaum“, etwa Esterhazy-, Dobos-, Malakoffoder Sachertorte.

Salzburg

ten in der Stadt Salzburg stattfindet: Jeden Donnerstag treffen sich auf der Schranne am Mirabellgarten Hobbyköche ebenso wie Profis, Hausfrauen ebenso wie Foodies. Die Schranne ist eine Institution – doch derer gibt es viele in der Stadt Salzburg: Das Augustinerbräu in Mülln gehört ebenso dazu wie der Stieglkeller, dessen Name etwas irreführend ist. Man sitzt hier keineswegs im Keller, sondern genießt vom Festungsberg aus einen der schönsten Ausblicke auf die Stadt Salzburg. Auch die Stiftsbäckerei zählt zu den alteingesessenen Institutionen, von wo aus ein Hauch von Roggenbrot und Brioche über den Kapitelplatz weht, ebenso wie der „Balkan Grill“, ein legendärer Bosna-Stand.

Doch in Salzburg werden nicht nur Traditionen hoch gehalten, es werden auch kulinarische Experimente gewagt: In der Stadt und ihren Umgebungsorten finden sich ausgezeichnete Haubenrestaurants. Eines davon, das weltweit Beachtung findet, ist das Restaurant Ikarus im Hangar-7. Im Monatsrhythmus und unter der Patronanz von Jahrhundertkoch Professor Eckart Witzigmann präsentieren weltbeste „Gastköche“ ihre Eigenkreationen auf allerhöchstem, internationalem Niveau. Tourismus Salzburg GmbH / Salzburg Information T +43 662 88987 0 E tourist@salzburg.info Auerspergstraße 6 WWW.SALZBURG.INFO 5020 Salzburg

via-culinaria.com

151


73

CAFÉ 220 GRAD, Salzburg Prickelnder Koffeinkick – gleich zweimal in Salzburg In diesen Kaffeetassen duften nussige, schokoladige, blumige und fruchtige Aromen. Die Zusammenarbeit mit ausgesuchten Kaffeeproduzenten und ausgetüftelte Röstprofile machen die Besonderheit dieser Kaffeespezialitäten aus, die in zwei gemütlichen Cafés zu entdecken sind: im Kaiviertel und auch in Nonntal. Kaffeekultur schmeckt hier besonders vielfältig. Dinkelvollkornbrot, Brioches und Grissini werden selbst gemacht. Oder zwischendurch Snacks wie Avocado-, Lachs- oder Speckbrot, Omelettes, Mohntopfenkuchen, Müsli oder Quinoa-Porridge. Café 220 Grad Familie Macheiner Nonntaler Hauptstraße 9a und Chiemseegasse 5, A-5020 Salzburg T +43 662/827881

E office@220grad.com Di–Fr 09.00 –19.00 Uhr, Sa 09.00 –18.00 Uhr, Mo, So und Feiertage geschlossen 220GRAD.COM

74

GASTHOF AUERHAHN, Salzburg Konstanz seit Jahrzehnten und Garant für Güte Schon als Altmeister verlässlich guter Küche gilt Gerhard Pongratz im Stadtteil Itzling. Dieses gepflegte Restaurant mit seinem besonders gemütlichen Gastgarten stellt seit Jahrzehnten eine Institution der Salzburger Kulinarikszene dar. Die Klassiker der österreichischen Küche werden hier perfekt zubereitet, geradlinig und ohne übertriebene modische Verrenkungen. Beuscherl, Zwiebelrostbraten, Backhendl und Wiener Schnitzel sind bewährte Highlights. Und immer wieder ein Gedicht: die luftig-flaumigen Topfenknödeln mit Preiselbeerschaum. Zum Niederknien! Gasthof Auerhahn Familie Pongratz Bahnhofstraße 15, A-5020 Salzburg T +43 662/451052 E hotel@auerhahn-salzburg.at

Mi–Sa 11.30 –13.30 Uhr und 18.30 –  21.30 Uhr, So 11.30 –13.30 Uhr. Mo, Di Ruhetage und variabel AUERHAHN-SALZBURG.AT

4

HOTEL & VILLA AUERSPERG, Salzburg Hideaway mit Charme – klein und fein Familie Wiesinger steht hier für ein Boutiquehotel mit besonderem Flair. Alle Zimmer sind individuell gestaltet, stylish und zeitlos, geschmackvoll und heimelig. Bücher, Musik, Teeund Café-Bar sind Standards. Man fühlt sich in diesem biozertifizierten Familienbetrieb wie zu Hause. Fast alle Zutaten zum Frühstücksbuffet sind von biologischer und großteils auch regionaler Provenienz, u.a. vollwertige Brotspezialitäten, frisch gepresste Säfte, ­vitaminreiche Kompotte, bunte Auswahl an Obst und Gemüse. Und das Frühstück umfasst auch vegane Optionen. Hotel & Villa Auersperg Familie Wiesinger Auerspergstraße 61, A-5020 Salzburg T +43 662/88944-0 E info@auersperg.at

152

via-culinaria.com

Bio-Frühstück: Mo–Sa 6.30 –11.00 Uhr, So bis 11.30 Uhr. À-la-carte-Frühstücks­ gäste nach telefonischer Voranmeldung. Barbetrieb täglich 07.00 – 24.00 Uhr AUERSPERG.AT


6

AUGUSTINER BRÄU, Salzburg Bier des Jahres im himmlischen Gastgarten Das zapffrische Augustiner Bier im Steinkrug gehört zu Salzburg wie das Amen im Gebet. Und es wurde von Gault Milllau zum „Bier des Jahres 2018“ gekürt. Bereits seit 1621 wird hier Bier nach altem Geheimrezept gebraut. Ob im Marmorsaal, in den Stuben oder im weitläufigen Gastgarten (für 1.500 Bierliebhaber) – das Jausenglück findet hier überall seinen Lieblingsplatz. In der ehemaligen Klosteranlage beeindrucken historische Gewölbe und eine Ladenstraße. In diesem „Schmankerlgang“ holt sich jedermann seine individuell zusammengestellte Brotzeit selber. Augustiner Bräu & Bräustübl Augustiner Bräu Kloster Mülln Lindhofstraße 7, A-5020 Salzburg T +43 662/431246 E info@augustinerbier.at

Mo–Fr 15.00 – 23.00 Uhr, Sa, So und Feiertag 14.30 – 23.00 Uhr AUGUSTINERBIER.AT

75

AZWANGER DELIKATESSEN, Salzburg Seit über 360 Jahren der Feinkost verpflichtet Als Kolonialwarenhandel 1656 gegründet handelt es sich hier um eine historische Pflichtadresse: das älteste Delikatessengeschäft Salzburgs, das noch immer geöffnet hat und ein Paradies für alle Feinschmecker ist. Es locken Delikatessen, Spirituosen, Weine, Tee, Marmeladen, Honig, Salze, Öle, Salzburger Kaviar von Grüll aus Grödig, Schokoladen und Pralinen vom Pinzgauer Chocolatier Hubert Berger und süße Venusbrüstchen (sogar exklusiv bei Azwanger). Eine Fundgrube für kulinarische Souvenirs, die seit 1919 in vierter Generation von Familie Kopp geführt wird. Mo–Fr 10.00 –18.00 Uhr, Sa 10.00 –17.00 Uhr AZWANGER.AT

76

BALKAN GRILL WALTER, Salzburg Unverkennbarer Duft und Magnet: Original Bosna Exzellente Gewürzmischung, Top-Qualität der Kultwürstchen und Sonderanfertigung spezieller Brötchen machen das Erfolgsrezept des „1. Salzburger Bosnastandes“ in einer Passage zur Getreidegasse aus. Als Gründungsjahr ist das Jahr 1950 angeführt. Diese beliebte Institution lockt mit verschiedenen Spielarten: zum Beispiel die Bosna Originalausgabe mit Zwiebel, Petersilie und Gewürzen. Bei der Version Bosna Nr. 2 ist noch Senf mit im Spiel. Die Gewürzmischung ist ein streng gehütetes Geheimnis der Salzburger Metzgerei Walter, die diese Bude betreibt. Balkan Grill Walter Metzgerei Walter Getreidegasse 33a, A-5020 Salzburg T +43 662/841483 E info@hanswalter.at

Salzburg

R.F. Azwanger Delikatessen Getreidegasse 15, A-5020 Salzburg T +43 662/843394 E info@azwanger.at

Mo–Sa 11.00 –19.00 Uhr, So 14.00 –19.00 Uhr. Im Winter an Sonntagen variabel HANSWALTER.AT

via-culinaria.com

153


3

CAFÉ BAZAR, Salzburg Illustrer Künstler-Treff und Wahrzeichen der Kaffeehauskultur Seit jeher geben sich hier prominente Gäste ein Stelldichein. Schon Marlene Dietrich, Hugo von Hofmannsthal, Max Reinhardt und Stefan Zweig philosophierten bei Kaffee- oder Teespezialitäten. Gepflegte Kaffeekultur versteht sich hier von selbst. Die hausgemachten Apfel- und Topfenstrudel sind legendär – neben sämtlichen Torten- und Kuchen-Klassikern. Die Mittagsgerichte überzeugen mit ihrem Traditionsbewusstsein, vom Paprikarahmhendl bis zum Zwiebelfleisch. Die Bazar-Terrasse an den Gestaden der Salzach mit Traumblick sucht ohnehin ihresgleichen. Café Bazar Familie Brandstätter Schwarzstraße 3, A-5020 Salzburg T +43 662/874278 E info@cafe-bazar.at

Mo–Sa 07.30 –19.30 Uhr, So 09.00 – 18.00 Uhr. Während der Festspielzeit täglich bis 24.00 Uhr geöffnet CAFE-BAZAR.AT

6

BIOBURGERMEISTER, Salzburg Erster BioBurgerLaden Österreichs – auch gegen Hangover Die Wahl bei diesem Burgermeister ist gar nicht so einfach, denn die Auswahl ist immens. Vegetarier frohlocken etwa bei BioTofuBurger oder BioVeggieBurger, gewürzt nach den Grundsätzen von Hildegard von Bingen. Veganer wählen BioHanfBurger (Gemüselaibchen mit Hanfschrot) oder BioGreenBurger (Tofu, Zucchini, Avocado). Der BioHangoverBurger schmeckt kräftig (Speck, Rindfleisch und Gurkerl). Der BioHotBurger bezieht seine Schärfe von hausgemachter Chilisauce. Alle Grundprodukte sind von ausgewiesener Bio-Qualität und werden täglich frisch verarbeitet. BioBurgerMeister Linzer Gasse 54, A-5020 Salzburg T +43 662/265101 E bioburgermeister@hotmail.com

Täglich von 11.00 – 22.00 Uhr BIOBURGERMEISTER.COM

77

ARTHOTEL & RESTAURANT BLAUE GANS, Salzburg Design und Barock, kulturell und kulinarisch schwelgen Im Herzen des barocken Salzburg und immer am Puls der Zeit. Seit der Erweiterung 2018 erstrahlt dieses Boutiquehotel mit seinen Gastronomiebereichen in neuem Glanz. Familiäre Gastlichkeit gelebt wird in historischer Bausubstanz, in der Brasserie, im Gewölbe und Weinarchiv. Schon seit 1350 genießt man in diesem stattlichen Gebäude. Und seit gut 100 Jahren befindet sich das gastfreundliche Haus im Besitz der Familie Gfrerer. Vergessene Rezepte werden in zeitgemäßer Interpretation in spannende Gerichte verwandelt. Trendig-lauschiger Lounge-Gastgarten. artHotel & Restaurant Blaue Gans Andreas Gfrerer Getreidegasse 41–43, A-5020 Salzburg T +43 662/842491 E office@blauegans.at

154

via-culinaria.com

Warme Küche: Mo–Sa 12.00 – 22.00 Uhr, So Ruhetag. Während der Festspielzeit (und im Advent) auch am Sonntag geöffnet, jeweils ab 12.00 Uhr und bis nach der letzten Festspielvorstellung BLAUEGANS.AT


78

GASTHOF BRANDSTÄTTER, Salzburg Himmlisch schlemmen und schlummern Unermüdlich heißt Elfi Brandstätter hier herzlich willkommen – und dies seit über drei Jahrzehnten. In der duftenden Zirbenstube, in der gemütlichen Gaststube (mit Schank) oder im gediegenen Restaurant wird man von ausgezeichneter Küche verwöhnt. Tobias Brandstätter, Sohn des Hauses und Küchenchef, steht für Perfektion und Tradition. Seine Speisekarte lässt Liebhaber der Klassik frohlocken, mit Highlights wie Kalbsrahmgulasch, Backhendl, Medaillons vom Rehrücken, Kalbsbrustsalat, Zanderfilet und himmlischen hausgemachten Ricotta-Schlutzkrapfen. Gasthof & Hotel Brandstätter Familie Brandstätter Münchner Bundesstraße 69, A-5020 Salzburg T +43 662/434535 E info@hotel-brandstaetter.com

4

11

Warme Küche von 11.30 –14.00 Uhr und 18.00 – 21.30 Uhr, Restaurant: So und Feiertag geschlossen (außer zur Festspiel­ zeit und im Advent), jedoch kleine Karte von 18.00 – 21.00 Uhr in der Gaststube HOTEL-BRANDSTAETTER.COM

4

Restaurant Brunnauer Richard Brunnauer Fürstenallee 5, A-5020 Salzburg T +43 662/521010 E office@restaurant-brunnauer.at

Mo–Fr 11.00 –14.30 Uhr und 17.00 –  24.00 Uhr, Sa, So Ruhetage. Während der Festspielzeiten Mo–Sa 11.00 –14.30 Uhr und 17.00 – 24.00 Uhr RESTAURANT-BRUNNAUER.AT

Salzburg

RESTAURANT BRUNNAUER, Salzburg Elegantes Ambiente und Geschmäcker vom Feinsten Dieses Restaurant ist nach seinem Patron und Küchenchef benannt. Richard Brunnauer gehört seit Jahrzehnten zu den allerbesten Köchen der ganzen Stadt. Seine Küche ist geradlinig, immer am Punkt und konzentriert auf das Wesentliche – auf den Geschmack. Das Steak vom Styria Beef: perfekt gegart und butterweich. Auch Mondsee-Zander und AlpenSaibling zum Niederknien. Und das Sauerampfer-Eis betörend im Geschmack. Das Ambiente ist elegant und gemütlich, der Service aufmerksam und kompetent. An Sommertagen erfreut der Gastgarten mit Blick auf die Festung.

5

CARPE DIEM FINEST FINGERFOOD, Salzburg Seit über einem Jahrzehnt Hotspot in Top-Lage „Was Mozart für die Ohren ist, nämlich außergewöhnliche Vielseitigkeit und anspruchsvolle Leichtigkeit, ist das Carpe Diem Finest Fingerfood für den Gaumen.“ So das offizielle Versprechen dieses Restaurants mit Bar, Café und Lounge-Garten. Der Musterbetrieb von Red-Bull-Chef Dietrich Mateschitz gilt als In-Treff par excellence. Das edle Gourmetrestaurant im ersten Stock wartet mit ausgezeichneter und aufwendiger Küche auf. Herzhafte dreigängige Mittagsmenüs locken mit Kürbissuppe, Reinanke, Wiener Schnitzel oder Schulterscherzel plus Desserts. Carpe Diem Finest Fingerfood – Restaurant Café Bar Getreidegasse 50, A-5020 Salzburg T +43 662/848800 E fingerfood@carpediem.com

Café, Bar, Lounge: Mo–So 08.30 –  24.00 Uhr, Restaurant: Mo–Sa 12.00 –14.00 Uhr und 18.30 – 22.00 Uhr CARPEDIEMFINESTFINGERFOOD.COM

via-culinaria.com

155


4

CAFÉ KONDITOREI DER TORTENMACHER, Salzburg Guglhupf und süße Küsschen mit Nüsschen „Leicht sollen sie sein, zucker- und fettreduziert“, die Spezialitäten aus der Manufaktur des Tortenmachers Herbert Wagenleitner. Der Meister zaubert fruchtige Torten je nach Saison, etwa Marillen-Streuselkuchen oder Klassiker von Sacher bis Esterhazy, Cremeschnitten (mit knusprigem Blätterteig), Petit fours oder Baci (Busserl), ein feines Baiser-Gebäck mit Haselnüssen. Natürlich mit den besten Haselnüssen aus dem Piemont. Suchtfaktor! Diabetikermehlspeisen finden hier ebenfalls reißenden Absatz wie auch individuelle Wunschtorten zu allen Anlässen. Café Konditorei Der Tortenmacher Herbert Wagenleitner Nonntaler Hauptstraße 90, A-5020 Salzburg T +43 662/820960

E konditorei@dertortenmacher.at Do–Sa 08.30 –18.00 Uhr, So 10.00 –18.00 Uhr DERTORTENMACHER.AT

6

DER WEISERHOF BY JULES, Salzburg G’standene Wirtshausküche mit Fleischeslust „Fleisch ist unsere Leidenschaft. Das verarbeiten wir von Kopf bis Fuß.“ So Julian Grössinger, der diesen Gasthof nach Roland Essl übernommen hat und großen Wert auf Herkunft und Tradition der Produkte legt. Die Küche setzt auf Bodenständiges: Bratwurst, Kaspressknödel, Backhendl, Wiener Schnitzel, Tafelspitz und verschiedenste Gerichte mit Innereien, vom Kalbshirn über Paprikakutteln bis zum geschmolzenen Kalbskopf. Vegetarier müssen auch nicht darben, etwa bei Basilikumrisotto mit Eierschwammerln und Paradeisern. Gastgarten mit altem Baumbestand. Gasthaus Der Weiserhof by Jules Julian Grössinger Weiserhofstraße 4, A-5020 Salzburg T +43 662/872267

E jules@weiserhof.at Warme Küche: Mo–Fr 11.00 – 23.00 Uhr, Sa, So Ruhetage WEISERHOF.AT

79

RESTAURANT DIDILICIOUS & THE BAKERY BY DIDI MAIER, Salzburg „Hot-Pot“-Suppen, hausgemachte Pasta und Blüten-Limos Didi Maier, Sohn der Spitzenköchin Johanna Maier, ließ seinen Namen in sein Bistro einfließen. Didi + delicious ergeben „DIDIlicious“ im Shopping-Center Europark. Gekocht werden in der offenen Schauküche zeitgemäße und unkomplizierte Gerichte, etwa Flammkuchen, sogenannte „Hot-Pot“-Suppen (vom heimischen Rind oder von Fischen und Krebsen), hausgemachte Pasta (von Ravioli bis Kindernudeln), Beef Burger BBQ, Spareribs und Topfen-Mohn-Knödel. Eine Etage tiefer im Europark bietet Maiers Café-Konditorei-Bäckerei The Bakery süße und pikante Verführungen. Restaurant Bistro DIDIlicious & The Bakery by Didi Maier Didi Maier Europark, Europastraße 1, A-5018 Salzburg

156

via-culinaria.com

T +43 662/265657 und +43 662/230687 E office@didimaier.com Mo–Do 09.00 –19.30, Fr 09.00 – 21.00 Uhr, Sa 09.00 –18.00 Uhr DIDIMAIER.AT


80

DIE GEHEIME SPECEREY, Salzburg Spezialitäten von eigenen Alpen-Weideschweinen Bereits seit 2011 züchtet das erfolgreiche Gastro-Duo Felleis & Knittelfelder Alpen-Weideschweine, die freilaufend auf gesunden Weiden hochwertiges Futter genießen dürfen. Getreide statt Soja! Das hochwertige Fleisch wird in 100% Handarbeit verarbeitet – etwa in Aufstriche, Lardo (weißen Speck) und Beinschinken. All das gibt es in diesem geselligen Bistro neben Original Salzacher Würstel oder frischen Teigwaren auch zu verkosten. Und der historische Weinkeller ist gut gefüllt. Also auf auf – zum fröhlichen Convivium in diesem speziellen Ambiente. Bistro Die geheime Specerey – Felleis & Knittelfelder Andreas Felleis & Patrick Knittelfelder Sigmund-Haffner-Gasse 16, A-5020 Salzburg T +43 699/17501806

E specerey@weinundthunfisch.at Mo–Sa 11.00 – 24.00 Uhr, Küche 12.00 –14.30 Uhr und 18.00 – 21.00 Uhr. Während der Festspielzeit auch Sonntag geöffnet FELLEIS-KNITTELFELDER.AT

8

Die Weisse – Salzburger Weißbierbrauerei Gusti Absmann Rupertgasse 10, A-5020 Salzburg T +43 662/872246

6

E prost@dieweisse.at Wirtshaus: Mo–Sa 10.00 – 24.00 Uhr, Sudwerk Bar: 17.00 – 01.00 Uhr (Fr, Sa bis 04.00 Uhr), So Ruhetag DIEWEISSE.AT

Salzburg

DIE WEISSE – SALZBURGER WEISSBIERBRAUEREI, Salzburg In der Zirbenstube oder im Gastgarten: Iss wos g’scheit‘s! Zum Beispiel – auch Vegetarisches – Weißbiersuppe mit Erdäpfel und Lauch, Spinatnocken, Pinzgauer Kasnocken, geröstete Knödel. Oder Essigwurst (natürlich original von der Speckwurst), Rindsgulasch, Schweinsbratl, Kalbsbratwurst oder Weißwurstgröstl. Erdäpfelkas, Liptauer, Dampflstangerl und Laugenbreze gehören ohnehin zu den Fixstartern in einem Bierlokal. Sudwerk Bar, Wirtshaus (vom Hansistüberl über die Veranda bis zum Schalander) und Gastgarten sind beliebte Orte der Geselligkeit. Obligatorische Begleitung ist natürlich das hausgebraute Weißbier.

12

RESTAURANT ESSZIMMER, Salzburg Haute Cuisine – liebevoll und geschmackvoll Idyllisch plätschert der historische Almkanal (unter Glas) durch dieses moderne Restaurant. Patron Andreas Kaiblinger gehört seit Jahrzehnten zu den besten Köchen im ganzen Land. Bei seinen Menüs, Menü Grün (vegetarisch), Menü Fisch, Menü Esszimmer und Menü Andreas Kaiblinger, kommt man verlässlich ins Schwärmen. Die Kompositionen erfreuen selbst weitgereiste Gourmets immer wieder aufs Neue. Eigenständige Kreationen, perfekte Zubereitung, liebevolle Präsentation, eine klug sortierte Weinkarte und dazu familiärer, legerer Service. Ein Must in Salzburg! Restaurant Esszimmer Andreas Kaiblinger Müllner Hauptstraße 33, A-5020 Salzburg T +43 662/870899 E office@esszimmer.com

Di–Sa 12.00 –14.00 Uhr und 18.30 –  21.30 Uhr, So, Mo Ruhetage. Während der Festspielzeit und im Dezember auch Montag ab 18.30 Uhr geöffnet ESSZIMMER.COM

via-culinaria.com

157


5

CAFÉ KONDITOREI FINGERLOS, Salzburg Treffpunkt für jedermann, ob Frühstücker oder Langschläfer Feine Naschereien, Kuchen, Torten, Petit fours, Frühstück und Mittagsgerichte sind gleichberechtigte Attraktionen in dieser Konditorei, Confiserie und Patisserie. Die Vitrinen locken mit Törtchen à la francaise, allerlei Schnitten, Krapfen und Strudeln. Ganztägig verführen verschiedenste Frühstücksvariationen und Imbisse, etwa Lungauer Bratwurst. Schließlich kommt Meisterkonditor Josef Fingerlos ursprünglich aus dem Lungau. Die Vielfalt der österreichischen Kaffeekultur lässt ebenfalls keine Wünsche offen. Schanigarten an der Franz-Josef-Straße. Café Konditorei Fingerlos Maria & Josef Fingerlos Franz-Josef-Straße 9, A-5020 Salzburg T +43 662/874213 E cafe-fingerlos@gmx.at

Di–So 07.30 –19.30 Uhr. Während der Festspielzeit auch an einigen Montagen geöffnet CAFE-FINGERLOS.AT

6

CAFÉ KONDITOREI FÜRST, Salzburg Fürstliche Adresse für Schleckermäulchen – seit 1884 am Alten Markt In aller Munde und in aller Welt ist die „Original Salzburger Mozartkugel“ aus dem Hause Fürst. Diese süßen Souvenirs erblickten schon 1890 das Licht der Welt. 1905 gewann Paul Fürst mit seinem „Mozartbonbon“ sogar eine Goldmedaille in Paris. Zum umfangreichen Sortiment gehören auch die Kreationen Bachwürfel, Wolf-Dietrich-Block, Doppler Kon(ef)fekt, Salzburger Schilling und Paris-Lodron-Trüffel, neben Kuchen, Torten und Strudeln. Fürst betreibt zudem Filialen am Mirabellplatz, im Ritzerbogen (Durchgang zum Universitätsplatz) und in der Getreidegasse. Café Konditorei Fürst Martin Fürst Filiale Alter Markt: Brodgasse 13, A-5020 Salzburg T +43 662/843759-0

E cafe@fuerst.cc Mo–Sa 08.00 – 20.00 Uhr, So 09.00 –  20.00 Uhr. Während der Festspielzeit bis 21.00 Uhr geöffnet ORIGINAL-MOZARTKUGEL.COM

81

GENUSSPROJEKT, Salzburg Vom kulinarischen Frühglück bis zum Spätglück – alles zu seiner Zeit „Genussprojekt … und alles isst besser.“ So Alexandra Meißnitzer, einst erfolgreiche Skirennläuferin und Weltcupsiegerin, die seit einigen Jahren auch den Sport der Gastronomie stilsicher beherrscht. Dieses Restaurant mit sportlich-entspannter Atmosphäre in Liefering bietet Vegetarisches, Veganes, Internationales, Herzhaftes und Heimisches. Warm aufgekocht wird durchgehend (bis 22 Uhr). Vormittags und mittags locken Frühstück und Mittagsgerichte. Man kann zwischendurch auch nur bei einem (oder zwei …) Gläschen Wein oder Champagner chillen und relaxen. Restaurant Bistro Genussprojekt Alexandra Meißnitzer & Christina Weinhandl Forellenweg 3, A-5020 Salzburg T +43 662/890317 oder +43 664/5439534

158

via-culinaria.com

E office@genussprojekt.at Mo–Fr 09.00 – 23.00 Uhr, Sa, So und Feiertag Ruhetage GENUSSPROJEKT.AT


82

RESTAURANT GERSBERG ALM, Salzburg Grünes Paradies mit spezieller Perspektive für Feinspitze Von diesem lauschigen Plätzchen hat man einen ganz besonderen Blick auf die Stadt Salzburg. Ein familiäres Landhotel, ein gemütliches Restaurant und eine Oase der Ruhe – am Gaisberg und doch so nah an der Festspielstadt. Das Romantikhotel lässt jede Hektik abprallen. Im Gastgarten kann man tief durchatmen und die Seele baumeln lassen. Die Küche legt großen Wert auf Traditionelles und Bodenständiges. In holzgetäfelten Stuben gönnt man sich Klassiker wie Tafelspitz und Schnitzel oder Vegetarisches wie geschmorten Karfiol in Sanddorn-Hollandaise. Restaurant & Hotel Gersberg Alm Gersberg 37, A-5020 Salzburg T +43 662/641257 E office@gersbergalm.at

Täglich 12.00 – 13.45 Uhr und 18.00 – 21.30 Uhr. Während der Festspielzeit täglich 12.00 –14.30 Uhr und 18.00 – 24.00 Uhr GERSBERGALM.AT

83

GLÜXFALL, Salzburg Glücklich ist, wer gut isst Eine Top-Adresse, nicht nur was das Frühstück betrifft. Quasi ein Mekka für Liebhaber von verschiedensten Frühstücksvarianten (9–14 Uhr), wobei man sich seine Lieblingskomponenten individuell auf einer Speisekarte auswählen und ankreuzen kann. Auch die diversen Spielarten von Flammkuchen sind vom Feinsten. Dazu genießt man familiäre Gastfreundschaft, kompetenten und legeren Service, hervorragende Weine und beste Beratung. Kurzum: Glücksgefühle auf allen Ebenen und ein Glüxfall für jeden Feinschmecker und Weinschmecker. Hübsch begrünter Innenhofgarten. Mi–Sa 09.00 – 24.00 Uhr (Küche bis 22.00 Uhr), So 09.00 –16.00 Uhr, Mo, Di Ruhetage. Während der Festspielzeit auch So abends und Di ganztags geöffnet GLUEXFALL.AT Salzburg

Café Bar Bistro Glüxfall Familie Fleischhaker Franz-Josef-Kai 11, A-5020 Salzburg T +43 662/265017 E info@gluexfall.at

84

RESTAURANT HOTEL GOLDENER HIRSCH, Salzburg Frisch renovierte urbane Oase – inmitten des Festspielbezirks Komfortabler Luxus und historischer Zauber, romantisches Flair des 15. Jh. und familiäre Gastlichkeit. Dafür steht dieses geschichtsträchtige Haus, das 1407 erstmals urkundlich erwähnt wurde. Landhausstil mit jahrhundertealten Bauernmöbeln und Hightech finden sich hier unter einem Dach. 2018/2019 wurde diese Institution, das älteste Hotel der renommierten „The Luxury Collection“, großzügig renoviert. Das exquisit bodenständige Restaurant, das gutbürgerliche „s’Herzl“ und die Hirschen-Bar sind beliebte Anlaufadressen für Stammgäste aus aller Welt. Restaurant & Hotel Goldener Hirsch Getreidegasse 37, A-5020 Salzburg T +43 662/8084-0 E goldener.hirsch@ luxurycollection.com

Täglich von 12.00 –14.00 Uhr und 18.30 – 21.30 Uhr. Restaurant s’Herzl: täglich von 11.30 – 22.00 Uhr. Während der Festspielzeit auch nach den Vorstellungen GOLDENERHIRSCH.COM

via-culinaria.com

159


85

GASTHOF GOLDGASSE, Salzburg Barockes Backhendl und Gamsgulasch nach Haggers Kochbuch Wenn Preziosen eine Gaststube zieren, so ist auch kulinarisch Kostbares zu erwarten. Ein Juwel der historischen Kochbuchkunst ziert eine Wandvitrine: das Original Haggersche Kochbuch aus den Jahren 1718/1719. Ein barockes Rezept daraus wird sogar aufgetischt, nämlich das Backhendl (aus dem Almtal), zubereitet nach althergebrachter barocker Anleitung. Abbildungen von Kupferstichen aus ebendiesem Kochbuch schmücken die Wände. Heimischer Saibling wird am Salzstein gegart, Simmentaler Weiderind wird zu Schulterscherzl und Hüferschwanzl verzaubert. Gasthof Goldgasse Goldgasse 10, A-5020 Salzburg T +43 662/848200 E info@gasthofgoldgasse.at

Warme Küche täglich 12.00 – 22.30 Uhr, 14.00 –18.00 Uhr kleinere Karte GASTHOFGOLDGASSE.AT

86

GREISSLERIN, Salzburg Allerlei Schmankerl, feine Kost und Spezialitäten Gejausnet wird hier den ganzen Tag. Mangalitza-Jause, Beef Tatar, Käferbohnensalat, Aufstriche wie Verhackertes, Liptauer oder Grammelschmalz, Tafelspitzsülzchen und hausgemachte Kuchen oder Reindlingskipferl. Dazu gönnt man sich Kaffee, Bierchen, delikate Weine, „Dirndl Spritzer“ (Kornelkirsche) oder „Burschi Frizzi“, ein Mixgetränk mit Prosecco, Vermouth, Soda, Zitrone und Rosmarin. Genussmenschen sind hier pittoresk umgeben von Weinregalen und Delikatessen wie Walnuss-Pesto, Traminer- oder Brennnesselsenf. Eine Fundgrube für kulinarische Souvenirs. Spezialitäten & Feinkost Greisslerin Barbara Schweitzer Untersbergstraße 14, A-5020 Salzburg T +43 662/841291 E office@greisslerei-salzburg.com

Mo–Fr 10.00 – 21.00, Sa 10.00 –18.00 Uhr, So Ruhetag GREISSLEREI-SALZBURG.COM

87

RESTAURANT LEOPOLD IM GWANDHAUS, Salzburg Spezialitäten aus Jagd und Fischerei in Traumlage Österreichische Fleisch-, Wurst- und Käsespezialitäten, Fische aus dem Salzkammergut und Spezialbrot aus dem hauseigenen Holzofen spielen Hauptrollen im neuen GwandhausRestaurant namens Leopold unter Patron Ekkehard Knobelspies. Sonntags wird klassischer Braten gebrutzelt. Freitag bis Sonntag werden Original Weißwurstfrühstück mit Brezen und frisch gezapftes Weißbier serviert. Wild aus der Eigenjagd steht ebenfalls hoch im Kurs. Und an der Gamsbar sind klassische Cocktails zu verkosten. Gastgarten/Terrasse/Balkone mit malerischem Bergpanorama. Restaurant Leopold im Gwandhaus Morzger Straße 31, A-5020 Salzburg T +43 662/46966-340 E servus@restaurant-gwandhaus.at

160

via-culinaria.com

Täglich 10.00 – 22.00 Uhr RESTAURANT-GWANDHAUS.AT


88

GASTHAUS ZU SCHLOSS HELLBRUNN, Salzburg Barock Tafeln und Schlemmen wie die Fürsten Neben den weltberühmten Wasserspielen werden in diesem Lustschloss auch Gaumenfreuden in Szene gesetzt. Man genießt in verschiedenen Räumlichkeiten klassisch österreichische Küche, also Zwiebelrostbraten, Wiener Schnitzel, Saftgulasch, Topfenknödel, Strudel und Sachertorte. Das Wildfleisch stammt aus der eigenen Jagd. Als absolutes Highlight gilt der Hellbrunner Adventzauber. Zum barocken Gesamtkunstwerk Hellbrunn gehört auch der romantische Schlosshof mit seinem Gastgarten – ein einzigartiges Ambiente, vom Frühstück bis zum Candle-Light-Dinner. Gasthaus zu Schloss Hellbrunn Familie Gassner Fürstenweg 37, A-5020 Salzburg T +43 662/825608 E hellbrunn@gassner-gastronomie.at

8

13

Di–So 09.00 –18.00 Uhr, Mo Ruhetag. Juli und August: Mo–So 09.00 – 21.00 Uhr. Adventzeit: Di–So 09.00 – 22.00 Uhr GASTHAUS-HELLBRUNN.AT

5

RESTAURANT HUBER’S IM FISCHERWIRT, Salzburg Vorbildliche Wirtshauskultur und verlockender Feinkostladen Wie im Bilderbuch präsentiert sich dieser geschmackvolle Gasthof mit heimeligen Stuben und hübschem Gastgarten. Familie Huber verwöhnt ihre Gäste auf sehr liebevolle Weise. Zu Harald Hubers Klassikern gehören Beef Tatar vom heimischen Rind, Backhenderl, Wiener Schnitzel, Kalbsrahmbeuschel, Tafelspitz, Stubenkücken oder Fische aus Grülls Gewässern. Vegetarier dürfen sich auch auf Spinatsoufflée auf Kohlrabi oder EierschwammerlRavioli freuen. Zum süßen Abschluss reicht der Meisterkoch Heidelbeer-Datschi, Kirschen-Topfen-Schmarren und Salzburger Nockerl. Do–Mo 11.00 – 24.00 Uhr (Küche 11.00 – 22.00 Uhr), Di, Mi Ruhetage. Während der Festspielzeit Di Ruhetag FISCHERWIRT-LIEFERING.AT Salzburg

Restaurant Huber’s im Fischerwirt Andrea & Harald Huber Peter-Pfenninger-Straße 8, A-5020 Salzburg T +43 662/424059 E restaurant@fischerwirt-liefering.at 89

RESTAURANT HUMBOLDT, Salzburg Natürlich heimisch und naturbelassen Denkmalgeschützte Gemäuer beherbergen dieses Traditionslokal, das nach Sanierungsarbeiten 2018 unter neuer Führung wiedereröffnet wurde. Das neue Pächter-Duo wollte der Gaststätte mehr Wohnzimmer-Atmosphäre einhauchen. Filztextilien und Feuerstelle (basierend auf Wasserdampf) sollen Heimeligkeit vermitteln. Die Speisekarte zeigt eine deutliche Vorliebe für Bio- und regionale Produkte und Klassiker der österreichischen Küche, vom Kaiserschnitzel bis zum Schweinsbraten. Die Weinkarte ist ausschließlich österreichisch besetzt, und auch Bio-Biere stehen zur Auswahl. Restaurant & Bar Humboldt Martin Sönmezay & Michael Kalhammer Gstättengasse 4, A-5020 Salzburg T +43 662/843171

E info@humboldtstubn.at So–Do 11.30 – 24.00 Uhr, Fr, Sa 11.30 – 02.00 Uhr, Küche jeweils bis 22.00 Uhr HUMBOLDTSTUBN.AT

via-culinaria.com

161


9

RESTAURANT IKARUS IM HANGAR-7, Salzburg Spitzenköche aus aller Welt gastieren im Monatsrhythmus Das Konzept unter der Schirmherrschaft von Eckart Witzigmann ist weltweit einzigartig: eine kulinarische Weltreise an einem Ort und auf höchstem Niveau. Monatlich werden bekannte Köche aus der ganzen Welt eingeflogen, die hier dann ihre besten Gerichte auftischen. Unter der Obhut von Ikarus-Küchenchef Martin Klein eine weltoffene Ergänzung zum bodenständigen Schlaraffenland Salzburg mit all seinen regionalen Spezialitäten und Klassikern. Umrahmt werden diese kulinarischen Höhenflüge von der beeindruckenden Architektur des gläsernen Gesamtkunstwerkes. RESTAURANT IKARUS IM HANGAR-7, Salzburg Martin Klein Wilhelm-Spazier-Straße 7a, A-5020 Salzburg

T +43 662/2197-0 E office@hangar-7.com Mo–Mi 19.00 – 22.00 Uhr, Do–So 12.00 – 14.00 Uhr und 19.00 – 22.00 Uhr HANGAR-7.COM

3

KÄSEFEINKOSTLADEN KASLÖCHL, Salzburg Rund 150 Sorten duften auf 7 Quadratmetern! Schon seit 1892 füllen Käse diesen Laden. 1997 übernahm die Hamburgerin Barbara Soukup dieses 7 (!) Quadratmeter kleine Geschäft, das mit seiner Fülle an Köstlichkeiten immer wieder überrascht. Ob von Schaf, Ziege oder Kuh – die Welt der Käse kennt hier keine Grenzen. Daher ergänzen auch internationale Klassiker das regionale Sortiment, möglichst in bäuerlich hergestellter Rohmilchqualität. „Wir kennen alle unsere Lieferanten persönlich“, so Familie Soukup. „Schaf- und Ziegenkäse sind wegen häufiger Kuhmilchunverträglichkeit immer mehr gefragt.“ Käsefeinkostladen Kaslöchl Barbara & Günther Soukup Hagenauerplatz 2, A-5020 Salzburg T +43 662/844100

E office@kasloechl.at Mo–Fr 09.00 –18.00 Uhr, Sa 08.00 –13.00 Uhr, So Ruhetag KASLOECHL.AT

90

RESTAURANT M32, Salzburg Schinkenspeck & Co. mit spektakulärer Aussicht Wie eine Loge in Traumlage thront diese einzigartige Location, ein modernes Restaurant mit Terrasse und Lounge-Barbereich über den Dächern der Stadt, die als UNESCO-Weltkulturerbe ausgezeichnet wurde. Vielfältig wird hier schon in den Tag gestartet, vom VitalFrühstück bis zum Berg-Frühstück mit Salzburger Schinkenspeck. Ebenso verlockend abends die Rehkeule mit Eierschwammerl, Filetsteak vom Salzburger Naturrind, Atterseehecht oder Reinanke. Mit Blick auf die barocken Kuppeln der Festspielstadt tafelt man stilvoll wie einst die Fürsterzbischöfe. Mittagsmenü probieren! Restaurant Café Bar M32 Sepp Schellhorn Mönchsberg 32, A-5020 Salzburg T +43 662/841000 E info@m32.at

162

via-culinaria.com

Di–So 09.00 – 01.00 Uhr, Mo Ruhetag. Während der Festspielzeit täglich 09.00 – 01.00 Uhr M32.AT


3

RESTAURANT MAIERS, Salzburg Marktküche – von der Frische inspiriert In einem verträumten und malerischen Gässchen am Fuße des Kapuzinerbergs befindet sich dieses kleine familiäre Restaurant mit seiner unkomplizierten Atmosphäre. Die Speisekarte stellt sich in Form einer kleinen Schiefertafel vor, gespickt mit Gerichten, die sich nach den Jahreszeiten orientieren. Diese Karte wechselt wöchentlich und ergänzt Klassiker wie Beef Tatar, Carpaccio und Steaks. Die Küche konzentriert sich ganz auf das Wesentliche, die Zubereitung ist geradlinig und ohne große Schnörkel. Täglich duftet das frische hausgebackene Brot. Restaurant Maiers Susi & Karl Maier Steingasse 61, A-5020 Salzburg T +43 662/879379 E maier@maiersgastro.at

Di–Sa 18.00 – 22.00 Uhr, So, Mo Ruhetage MAIERS-SALZBURG.AT

91

MEAT & EAT BY JULES, Salzburg Heuberg-Hirsch und „Die Ertrunkene“ im Rex-Glas Was man früher Metzgerei mit Imbiss oder Bistro genannt hätte, heißt heute „Meat & Eat by Jules“ (Julian Grössinger). Der Chef ist Koch (und Patron im Weiserhof in Salzburg) und kennt alle seine Lieferanten persönlich. Als „Meattags-Gerichte“ bietet er z.B. faschierte Laiberl, Kalbsrahmbeuscherl, Kalbsrahmgulasch oder Hühnerkeule. Einige Speisen gibt es auch zum „Meatnehmen“, u.a. Ragout vom Heuberg-Hirsch oder „Utopence“. Das ist ein tschechisches Wort für „Abgesoffene: eine Essigwurst für Fortgeschrittene, im Rex-Glas eingelegte Speckwurst“. E jules@meat-and-eat.at Mo–Fr 10.00 –19.00 Uhr, Sa, So Ruhetage MEAT-AND-EAT.AT

Salzburg

Meat & Eat by Jules – Imbiss & Shop Julian Grössinger Franz-Josef-Straße 19, A-5020 Salzburg T +43 662/872386 oder +43 650/9806540

7

ÖKOHOF FELDINGER IM ROCHUSHOF, Salzburg Biologisch schlemmen und Vitaminkicks Schon seit einigen Jahren betreibt der Ökohof Feldinger aus Wals dieses Bio-Geschäft mit Bistro im historischen Rochushof. Alle vertretenen Betriebe bieten hier biologische TopProdukte. Feldinger: „Bei uns stehen Frische, Regionalität und Bio-Qualität an allererster Stelle.“ Es duften etwa die verschiedensten Brotsorten von Familie Itzlinger, Salzburgs Pionierfamilie der Bio-Bäckerei, und die Spezialitäten der Mattigtaler Hofkäserei von Familie Mangelberger. Für das Bio-Bistro wird täglich frisch aufgekocht, vegetarische Vollwertgerichte inklusive. Ökohof Feldinger im Rochushof Bio-Feinkostladen & Bistro Elisabeth Feldinger Rochusgasse 6, A-5020 Salzburg T +43 662/832798

E rochushof@oekohof.at Mo–Fr 07.30 –18.30 Uhr, Sa 07.30 –13.00 Uhr, warme Küche Mo–Fr 11.00 –14.00 Uhr OEKOHOF.AT

via-culinaria.com

163


5

ORF FERNSEHGARTEN, Salzburg Hopfengarten und Naschgarten mit gesunder Aronia Eine Oase der Ruhe mitten in der Stadt bzw. im hübschen Stadtteil Nonntal ist dieser Garten der Nachhaltigkeit direkt hinter dem Funkhaus. 40 uralte Obstbaumsorten haben hier ihre neue Heimat gefunden und bescheren der Genusswelt etwa Äpfel der alten Sorte Schafsnase. Die Früchte im Beerengarten dürfen vernascht werden, von Roten Stachelbeeren über Schwarze Johannisbeeren bis zu gesunden Aroniabeeren. Auch ein fleißiges Bienenvolk hat hier sein Zuhause gefunden. Seit 2015 lässt der ORF aus seiner hiesigen Hopfenernte sogar Fernsehgartenbier brauen. ORF Fernsehgarten ORF-Landesstudio Salzburg Nonntaler Hauptstraße 49d, A-5020 Salzburg T +43 662/8380-0

E salzburg@orf.at Täglich von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang SALZBURG.ORF.AT

10

RESTAURANT PARADOXON, Salzburg Unkonventionell, lässig und leger Unprätentiös und ungewöhnlich ist dieses Lokal, und so ist auch seine Küche. Martin Kilga, Patron und Küchenchef: „Es ist wichtig, sich selbst immer wieder herauszufordern, und Offenheit ist gerade das, was Neues möglich macht.“ Kilga legt großen Wert auf einfache Zutaten und Purismus bei der Zubereitung. Nicht versäumen sollte man die Gin & TonicBar. Rund 100 Gins und verschiedenste Tonics bilden eine schier umwerfende Auswahl. Gäste dürfen ihren Gin Tonic selber mixen und sich auch selber Wein einschenken. Quasi eine begehbare Weinkarte! Restaurant Paradoxon Martin Kilga Zugallistraße 7, A-5020 Salzburg T +43 664/1616191 E restaurant.paradoxon@gmx.at

Di–Fr 18.00 – 24.00 Uhr (Küche bis 21.30 Uhr), Samstag Brunch 10.00 –14.00 Uhr, So, Mo Ruhetage. Während der Festspielzeit Mo geöffnet RESTAURANT-PARADOXON.COM

7

RASCHHOFER HERRNAU, Salzburg Geselligkeit bei Raschi-Burger und bei kühlen Blonden Im Stadtteil Herrnau eröffnete Raschhofer 1995 sein allererstes Lokal, damals Raschhofer’s Rossbräu genannt. Längst ist „das Raschi“ eine Salzburger Institution. In ungezwungener Atmosphäre genießt man in geselliger Runde herzhafte Schmankerl und Klassiker der Wirtshausküche, wie Kasnocken, Wiener Schnitzel, Backhendl, Paprikahendl, Ripperl, Schweinsbratl und natürlich Burgers, auch für Vegetarier und Veganer. Die hauseigenen Biere werden nach uralter Tradition in direkt befeuerten Kupferkesseln gebraut. Gastgarten und cooler Lounge-Bereich. Wirtshaus Raschhofer Herrnau Heiner Raschhofer Alpenstraße 48, A-5020 Salzburg T +43 662/626444 E RH-S-Herrnau@soulkitchen.world

164

via-culinaria.com

Mo–Sa 11.30-01.00 Uhr, So und Feiertage 11.00 – 01.00 Uhr, durchgehend warme Küche 11.30 – 23.00 Uhr RASCHHOFER.AT


92

RAUCHENBICHLGUT, Salzburg Nur Hausgemachtes in der Mostschenke Auf einer Anhöhe im Norden der Mozartstadt ruht dieser traditionsreiche Bauernhof, ein über 300 Jahre alter Erbhof, der seit Generationen (seit 1677) von Familie Wörndl bewirtschaftet wird. Der Gastgarten im Grünen bietet bäuerliche Idylle pur. In der rustikalen Mostschenke werden selbstgemachte Köstlichkeiten aufgetischt, von der zünftigen Brettl­ jause mit würzigem Hausbrot bis zum knusprigen Schweinsbraten. Und zum Ausklang darf es vielleicht ein vom Chef des Hauses gebranntes Schnapserl sein. Wer zu tief ins Glas schaut, kann ein Gästezimmer buchen. Mostschenke Bauernhof Rauchenbichlgut Familie Wörndl Rauchenbichler Straße 23, A-5020 Salzburg

T +43 662/458048 E mail@rauchenbichlgut.at Di–Fr 16.00 – 23.00 Uhr, Sa, So, Mo Ruhetage RAUCHENBICHLGUT.AT

93

RESTAURANT RIEDENBURG, Salzburg Tauernkalb, Techtlmechtl und Heidelbeerdatschi „Techtlmechtl“ nennt sich eine Vorspeise mit Brezenknödel und Eierschwammerln. Carpaccio wird vom Tauernkalb fein geschnitten. Vom Tauernkalb gibt es auch Bries gebacken oder gebraten. Geräucherten lauwarmen Seesaibling serviert Küchenchef Helmut Schinwald auf Kräuterrührei. Steinpilzravioli sind hausgemacht. Und danach verführt ein Duett von Salzburger Nockerln mit Preiselbeeren und Himbeeren. Wochentags kann man zu zweigängigen Mittagsmenüs einkehren. Der Gastgarten mit Kastanienbäumen und romantischem Salettl ist eine grüne Oase inmitten der Stadt. Di–Sa 12.00 –14.00 Uhr und 18.00 –  22.00 Uhr, So, Mo Ruhetage. Ostern, Pfingsten, Juli und August kein Ruhetag RIEDENBURG.AT Salzburg

Restaurant Riedenburg Nicole & Helmut Schinwald Neutorstraße 31, A-5020 Salzburg T +43 662/830815 E reservierung@riedenburg.at

7

CAFÉ KONDITOREI SACHER & SALZACHGRILL, Salzburg Zeit für Gegrilltes, Kaffee- und Mehlspeiskultur Schon über 150 Jahre wird in diesem eleganten Hause Gastlichkeit gepflegt. An den Gestaden der Salzach lässt sich heute die Vielfalt des traditionsreichen Familienunternehmens Sacher genießen. Das Ambiente im Kaffeehaus wie auch im Restaurant Salzachgrill ist traditionell, die Lage erlesen und die Aussicht bezaubernd. Im Café verführen u.a. Sacher Würstel, allerlei Mehlspeisen und Original Sachertorte. Im Salzachgrill locken weitum bekannte Burgers und Feinstes vom Grill – vom Fleisch oder Fisch. Und das Panorama auf der Terrasse ist gigantisch. Café Konditorei Sacher & Restaurant Salzachgrill Schwarzstraße 5–7, A-5020 Salzburg T +43 662/88977-2384 E salzburg@sacher.com

Café: täglich 7.30 – 23.00 Uhr, Salzachgrill: täglich 11.00 – 23.00 Uhr. Während der Festspielzeit bis nach Ende der letzten Vorstellung SACHER.COM

via-culinaria.com

165


94

ZIRBELZIMMER IM HOTEL SACHER & SACHER BAR, Salzburg Jahrhundertgeschichte, Traumkulisse und klassische Küche Im geschichtsträchtigen Hotel Sacher findet jeder Genießer sein Lieblingsplätzchen. Sei es in der stilvollen Bar bei Live-Klaviermusik und gepflegter Unterhaltung oder sei es im traditionsreichen Gourmetrestaurant, das wunderbar nach Zirbenholz duftet. Seit der Gründung des Hotels im Jahre 1866 ist das Zirbelzimmer im Sacher original erhalten. Man tafelt bei traditioneller österreichischer Küche, Tafelspitz & Co. Oder man genießt das vegetarische Menü – mit Traumaussicht auf die Altstadt. Und auf der Terrasse noch dazu die Geräuschkulisse der Salzach. Restaurant Zirbelzimmer im Hotel Sacher Salzburg & Sacher Bar Schwarzstraße 5–7, A-5020 Salzburg T +43 662/88977-0 E salzburg@sacher.com

Sacher Bar: täglich ab 10.00 Uhr. Warme Küche im Zirbelzimmer Mo–So 12.00 –13.45 Uhr und 18.00 – 21.45 Uhr. Während der Festspielzeit bis nach Ende der letzten Vorstellung SACHER.COM

8

CAFÉ KONDITOREI SCHATZ, Salzburg Ein Goldschatz der Konditorkunst Ein veritables Schatzkästchen voller süßer Juwelen ist dieser kleine feine Familienbetrieb im Herzen der Altstadt. Engagement und Kreativität von Konditormeister Erich Winkler sind unvergleichlich. Der Doyen der Zuckerbäcker (hat den 80er schon überschritten) ist weitum berühmt für Qualität und lebt seinen Beruf mit viel Leidenschaft. Besonderheiten wie Rigó Jancsi, Papagenotorte und Petit fours füllen die Vitrinen. Von absoluter Weltklasse sind auch die Osterpinzen und die gebackene Topfentorte. Und hausgemachte Mozartkugeln locken als süße Mitbringsel. Café Konditorei Schatz Erich Winkler Getreidegasse 3, Schatz-Durchhaus, A-5020 Salzburg T +43 662/842792

3

E schatz-konditorei@sbg.at Mo–Fr 09.00 –18.00 Uhr, Sa 08.00 – 17.00 Uhr. So und Feiertag Ruhetage SCHATZ-KONDITOREI.AT

7

GASTHOF SCHLOSS AIGEN, Salzburg Tradition in Kupferkesseln im historischen Adelssitz Natürlich wird die altbewährte Rindfleischtradition dieser Schlossküche – vom Tafelspitz über Hüferschwanzl bis Kruspelspitz – hier nach wie vor hochgehalten. Heimisches BioRind in bester Qualität und Zubereitung ist nur ein Paradebeispiel für all die heimischen Lieferanten, die diese Küche beliefern. Aber auch Vegetarier und Fischfreunde müssen nicht darben. Die Räumlichkeiten in diesem alteingesessenen Traditionsgasthaus im idyllisch grünen Aigen sind gemütlich und gediegen. Und der Gastgarten mit seinem Baumbestand ist ebenso einladend. Gasthof Schloss Aigen Familie Berger Schwarzenbergpromenade 37, A-5026 Salzburg-Aigen T +43 662/621284 oder +43 664/4081515

166

via-culinaria.com

E office@schloss-aigen.at Do, Fr 11.30 –14.00 und 17.30 – 21.30 Uhr, Sa, So und Feiertag durchgehend von 11.30 – 21.30 Uhr. Während der Festspielzeit variable Ruhetage SCHLOSS-AIGEN.AT


12

SENNS.RESTAURANT, Salzburg Haute Cuisine – höchst kreativ, aufwendig und perfekt So außergewöhnlich wie das loftartige urbane Ambiente ist auch die Kochkunst von Andreas Senn. Sein Erfindungsreichtum kennt keine Grenzen. Nur ein Beispiel: ein essbares „Mensch ärgere dich nicht“-Spiel, ein süßes Brettspiel als Dessert, mit Spielfigürchen aus Johannisbeergelee etc. Die Gerichte sind äußerst elaboriert, die Saucen exzellent, die Optik künstlerisch. Senns Motto: „Wer nie die ausgetrampelten Pfade verlässt, kommt nur dort an, wo andere schon waren.“ Auch zwei Michelin-Sterne sind eine tolle Bestätigung für Senns Können und Perfektion. SENNS.RESTAURANT Andreas Senn Söllheimer Straße 16, Objekt 6 im Gusswerk, A-5020 Salzburg T +43 664/4540232

E info@SENNS.restaurant Di–Fr 12.00 –14.00 Uhr, Di–Sa 18.30 – 21.30 Uhr, So Ruhetag. Während der Festspiele kein Ruhetag SENNS.RESTAURANT

95

Sky Restaurant & Bar im Imlauer Hotel Pitter Salzburg Familie Imlauer Rainerstraße 6, A-5020 Salzburg T +43 662/88978-666 E skyrestaurant@imlauer.com

Täglich von 09.00 – 01.00 Uhr, warme Küche bzw. große Karte von 11.30 –14.00 Uhr und 17.30 – 23.00 Uhr (Festspielzeit bis 24.00 Uhr), dazwischen kleine Karte im Barbereich IMLAUER.COM

Salzburg

SKY RESTAURANT & BAR, Salzburg Barfeeling und Sightseeing über den Dächern 365 Tage wie im sechsten Himmel kann man sich in der sechsten Etage des gänzlich renovierten „Imlauer Hotel Pitter Salzburg“ fühlen. Über den Dächern von Salzburg schweben sozusagen Restaurant und Bar namens Sky, natürlich mit phantastischem Ausblick auf die Altstadt. Die Küche bietet neben Klassikern wie Wiener Schnitzel und Tafelspitz auch internationale Standards, Steakspezialitäten und hausgemachte Teigwaren. Die Bar eignet sich perfekt für einen stilvollen „Absacker“ und bietet alles, was das Herz eines CocktailLiebhabers höher schlagen lässt.

96

RESTAURANT S’NOCKERL, Salzburg Speisen auf Mozarts Spuren: Herzstücke und Salzburger Nockerl Schon Wolfgang Amadeus Mozart soll mit Familie in diesem Hause eingekehrt sein. Nur ein Katzensprung von Mozarts Geburtshaus im Herzen des Weltkulturerbes Salzburg werden österreichische und Salzburger Spezialitäten aufgetischt. Als Herzstücke dieser Küche gelten Innereien-Gerichte (Kalbsniere, Rinderleber etc.), auch Dry-Aged-Steaks vom heimischen Rind, Burgers, Tafelspitz, Gulasch, Backhendl und Wiener Schnitzel. Vegetarier frohlocken bei Spinat-Ziegenfrischkäse-Knödeln (mit Blattspinat und Tomaten). Und Naschkatzen schnurren bei Salzburger Nockerln. Restaurant S’Nockerl im Hotel Elefant Sigmund-Haffner-Gasse 4, A-5020 Salzburg T +43 662/843397-17

E office@snockerl.at Täglich 11.30 – 23.30 Uhr, warme Küche bis 22.00 Uhr SNOCKERL.AT

via-culinaria.com

167


12

SPORER LIKÖR- UND PUNSCHMANUFAKTUR, Salzburg Gemütliches zweites Wohnzimmer für Salzburger und Urlauber Bei einer Familientradition seit 1903 waren schon die Altvorderen der Sporers große Tüftler und erfanden den Kräuterbitter namens Hausmischung (nach altem Familienrezept aus österreichischen Kräutern, Beeren und Wurzeln). Ab 1999 entwickelte Michael Sporer an der Seite seines Vaters neue Schnaps-Ideen. Verschiedenste Punsch-Sorten finden das ganze Jahr reißenden Absatz. Die Stube in der Getreidegasse gilt seit jeher als Institution und Treffpunkt für jedermann. Die hausgemachten Spezialitäten können auch in der Maxglaner Manufaktur erworben werden. Sporer Likör- & Punschmanufaktur Michael Sporer Getreidegasse 39, A-5020 Salzburg T +43 662/845431 E office@sporer.at Mo–Fr 09.30 –19.00 Uhr, Sa 08.30 –17.00 Uhr SPORER.AT

Sporer Manufaktur Michael Sporer Michael-Walz-Gasse 22, A-5020 Salzburg T +43 662/435043 E office@sporer.at Mo–Fr 09.00 –12.30 Uhr, Sa, So und Feiertag geschlossen SPORER.AT

11

STERNBRÄU, Salzburg Weite Welt der Stuben – mit Lounge-Frühstück und Biervielfalt Gern im Stern. So lautet das Motto seit Jahrhunderten. Seit 1542 wird hier Gastlichkeit zelebriert. Auch Angela Merkel und David Hasselhoff essen gern im Sternbräu. Das historische Gebäude wurde im Laufe der letzten Jahre komplett umgebaut und modernisiert. Traditionsreiche Stuben in teils denkmalgeschützter Bausubstanz wurden mit zeitgenössischer Architektur in Einklang gebracht. Bürgersaal, Braumeisterstube, Bierstube, Jagdstube, Jedermannstube, SternLounge, SternZeit, Bier-, Schani- und Arkadengarten dienen der bemerkenswerten Biervielfalt. Gasthaus Restaurant Lounge Sternbräu Griesgasse 23, A-5020 Salzburg T +43 662/842140 E office@sternbrau.at

Täglich 09.00 – 24.00 Uhr, warme Küche 11.30 – 23.00 Uhr STERNBRAU.COM

: GÜLTIG

10.

.–26.

01.05

SALZBURGERLAND CARD MEHR URLAUB FÜR WENIGER GELD 168 via-culinaria.com


9

STIEGL-BRAUWELT, Salzburg Braumeisterschnitzel, Brauweltpfandl und kreative Biercocktails Bierkultur auf höchster Stufe – dafür steht diese Privatbrauerei seit ihrem Gründungsjahr 1492. Tischkultur mit klassischer österreichischer Küche geführt vom Küchenchef Matthias Mackner, wird in der gediegenen Paracelsusstube gepflegt. Zum Auftakt vielleicht mit Wildshuter Gedeck: Trebernbrot, Aufstriche, Biersalz und Schinken. Geselligkeit wird auch im lauschigen Biergarten oder Bräustüberl (einem Gärkeller aus dem Jahr 1863) gelebt, zum Beispiel beim traditionellen Ripperl- oder Braumeisterschnitzel-Essen. Das neu gestaltete Maschinenhaus gilt als geselliger In-Treff für Bierliebhaber. Stiegl-Brauwelt Bräuhausstraße 9, A-5020 Salzburg T +43 50/1492-1492 E brauwelt@stiegl.at Bräustüberl & Paracelsusstube: täglich von 10.00 – 24.00 Uhr,

warme Küche von 11.00 – 22.00 Uhr. Bierpub Maschinenhaus: täglich 18.00 –  24.00 Uhr. Ausstellung & Braushop: täglich von 10.00 –17.00 Uhr bzw. im Juli und August von 10.00–19.00 Uhr BRAUWELT.AT

10

STIEGLKELLER, Salzburg Frisch gezapftes Bier, Hausmannskost und barockes Panorama Am Fuße der Festung Hohensalzburg und über den Dächern der barocken Festspielstadt liegt dieser Biergarten, der mit seiner einzigartigen Kulisse zu den schönsten des Landes gehört. Das Restaurant mit seinen gemütlichen und stattlichen Stuben konzentriert sich ganz auf österreichische Spezialitäten, wie Backhendl, Schweinsbraten, Wiener Schnitzel, Salzburger Nockerl. Auch Brettljause und Schmankerlbuffet stehen hoch im Kurs. Dazu genießt man natürlich die große und bunte Bandbreite von Bierspezialitäten aus der größten Privatbrauerei Österreichs. Mo–Fr 11.30 – 23.00 Uhr, warme Küche 12.00 – 21.00 Uhr, Sa, So und Feiertag 11.00 – 23.00 Uhr, warme Küche von 11.30 – 21.00 Uhr RESTAURANT-STIEGLKELLER.AT Salzburg

Restaurant Stieglkeller Familie Gassner Festungsgasse 10, A-5020 Salzburg T +43 662/842681 E stieglkeller@gassner- gastronomie.at 97

ST. PETER STIFTSBÄCKEREI, Salzburg Über 700 Jahre Backtradition duften göttlich Im holzbefeuerten Ofen wird hier vor allem das berühmte Schwarzbrot mit Natursauerteig gebacken, unverkennbar im Geschmack. Das Holz stammt aus den Wäldern des Stifts St. Peter, das Mehl aus der hauseigenen Steinmühle, aus der Stifts- und Salzachmühle. Das Roggenkorn kommt aus kontrolliert biologischer Landwirtschaft. Die Backstube mit altem Gewölbe und sichtbarem Mühlstein ist historisch. Das Wasser des Almkanals sorgt für den Antrieb. Neben dem beliebten Schwarzbrot duften noch backfrische Gewürzweckerl, ­Vinschgerl, Brioche und Milchbrotstriezel. St. Peter Stiftsbäckerei Kapitelplatz 8, A-5020 Salzburg T +43 662/847898 E stiftsbaeckerei@aon.at

Mo, Di, Do, Fr 07.00 –17.00 Uhr, Sa 07.00 –13.00 Uhr, Mi, So Ruhetage. Frisches Brot: Mo, Di ab ca. 08.30 Uhr, Do–Sa ab ca. 7.30 Uhr STIFTSBAECKEREI.AT

via-culinaria.com

169


11

ST. PETER STIFTSKULINARIUM, Salzburg Rendezvous mit barocken Nocken Hautnah zu den barocken Kulturschätzen der Salzburger Altstadt lässt es sich hier barock tafeln. Das St. Peter Stiftskulinarium gehört zu den ältesten Gaststätten Salzburgs und verfügt über verschiedenste Räumlichkeiten, wo im historischen Rahmen bewirtet wird. Die altehrwürdigen Gemäuer blicken bereits auf über 1210 Jahre Gastronomiegeschichte zurück. Die Speisenauswahl ist großteils traditionell. Consommé vom Tafelspitz, Tafelspitz vom Angus-Rind, Wiener Schnitzel, Gebratenes und Geschmortes vom Berglamm, Apfelradln und Salzburger Nockerl. Restaurant St. Peter Stiftskulinarium Veronika Kirchmair & Claus Haslauer St.-Peter-Bezirk 1/4, A-5020 Salzburg T +43 662/841268-0 E reservierung@stpeter.at

Mo–So 11.30 –15.30 und 17.30 –  23.00 Uhr, warme Küche 12.00 – 14.30 und 17.30 – 21.15 Uhr. Ab März: Mo–So 11.30 – 23.30 Uhr, warme Küche 12.00 – 22.00 Uhr. Während der Festspiele täglich bis 01.00 Uhr geöffnet STPETER.AT

98

RESTAURANT STRATMANN, Salzburg Spezieller Ort der Gastlichkeit – mit Blickkontakt in die Küche Eine Frau gibt hier den Ton an. Ramona Laufer hat dieses Restaurant 2018 mit viel Engagement übernommen und bietet traditionelle Küche, modern zubereitet und zu fairen Preisen. Zuvor kochte die junge Dame an der Seite bekannter Salzburger Gourmetköche. Heute zeigt sie im eigenen Lokal, wie perfekt sie ihr Handwerk beherrscht. Auf den Punkt gekocht und gewürzt zum Beispiel Spargelcremesuppe sowie rosa gebratener Rostbraten mit Bratkartoffeln. Die Location in der Panzerhalle mit Markthalle und Gourmetmeile wirkt urban und loftartig. Restaurant Stratmann Ramona Laufer Siezenheimer Straße 39b, Panzerhalle Salzburg, A-5020 Salzburg T +43 662/276102

E welcome@stratmann.co.at Küche Mo 11.00 –14.00 Uhr, Di–Fr 11.00 –14.00 Uhr und 18.00 – 24.00 Uhr, Sa 18.00 – 24.00 Uhr, So Ruhetag STRATMANN.CO.AT

7

THE GLASS GARDEN IM SCHLOSS MÖNCHSTEIN, Salzburg Brandneue Kulinarik-Oase über den Dächern der Mozartstadt Nach Jahren des Umbaus wurden 2018 sämtliche Erweiterungs- und Renovierungsarbeiten abgeschlossen. Schon der Restaurantname verrät die Transparenz der architektonischen Neuheit, quasi als moderner Kontrast zum mittelalterlichen Schloss. Unter einer Glaskuppel aufgetischt werden die kreativen und leichten Gerichte von Küchenchef Markus Mayr, der geschmackliche Harmonie als oberstes Gebot deklariert. Die lichtdurchflutete Apollo-Bar befindet sich ebenfalls unter dieser neuen Stahl- und Glaskonstruktion. Und der Schlosspark ist nach wie vor märchenhaft. Restaurant The Glass Garden im Hotel Schloss Mönchstein Mönchsberg Park 26, A-5020 Salzburg T +43 662/848555-0 E salzburg@monchstein.at

170

via-culinaria.com

Täglich von 12.00 –13.30 Uhr und 18.00 – 21.30 Uhr. Während der Festspielzeit durchgehend geöffnet, nach den Abendvorstellungen Souper-Karte. Apollo-Bar 12.00 – 23.00 Uhr MONCHSTEIN.AT


99

THE GREEN GARDEN, Salzburg Veggie & vegan: Hotspot für grüne Pausen „Salzburgs grünste Küche“. – Das verspricht dieses ungezwungene Bistro in Nonntal. Verarbeitet werden möglichst Produkte aus der Region und je nach Saison. Zu den Spezialitäten des Hauses zählen Wildkräutersalat mit gebackenem Ei, Erbsensuppe mit Minze, vegane Frittatensuppe, veganer Burger, Rote-Rüben-Medaillons, Bärlauchrisotto und Apfel-Rhabarber-Zimt-Crumble. Als grüne Getränke listet die Karte Fruchtsäfte, Tees, Bio-Eistees und Bio-Weine auf. Im Sommer verfügt dieses Lokal am Vorplatz auch über einen netten Gastgarten für fleischlose Genüsse. Restaurant Bistro The Green Garden – Veggie & Vegan Nonntaler Hauptstraße 16, A-5020 Salzburg T +43 662/841201 E office@thegreengarden.at

Di–Sa 12.00 –15.00 Uhr (Küche bis 14.00 Uhr), 17.30 – 22.00 Uhr (Küche bis 21.00 Uhr), So, Mo und Feiertag geschlossen THEGREENGARDEN.AT

9

Café Tomaselli Alter Markt 9, A-5020 Salzburg T +43 662/8444880 E office@tomaselli.at

Mo–Sa 07.00 –19.00 Uhr, So 08.00 –19.00 Uhr. Während der Festspielzeit bis 21.00 Uhr TOMASELLI.AT

100

Salzburg

CAFÉ TOMASELLI, Salzburg Österreichs Institution der Kaffeehauskultur – mit eigener Konditorei Dieses historische Kaffeehaus am Alten Markt punktet nicht nur mit seiner Top-Lage. Es handelt sich um ein unvergleichliches Original: das älteste „Original Wiener Caféhaus Österreichs“ mitten in Salzburg, gegründet im Jahre 1705. Die Original-Holztäfelung bezaubert nach wie vor, ebenso wie die gemütlichen Fensternischen und Sitzecken, die Terrasse oder der Tomaselli-Pavillon vis-à-vis (nur im Sommer geöffnet). Man vernascht sämtliche Klassiker der österreichischen Konditorkunst und als eigenständige Hausspezialität SalzburgerNockerl-Schnitte.

RESTAURANT TRIANGEL, Salzburg In-Treff für jedermann und Sammelbecken für Promis Nach Opernstar Anna Netrebko ist ein Nudelgericht benannt und nach deren Ehegatten Yusif Eyvazov ein Gericht mit Salzburger Bio-Alpenrind. Ganz schlicht indessen „Omas Schweinsbraten mit Knödel und Krautsalat.“ Kürbiskernaufstrich mit Radieschen und Breze gilt als nette Jause zwischendurch. Vegetarier werden sich für Eierschwammerlnudeln oder Tomatenrisotto entscheiden. Palatschinken, Topfenknödel und Heidelbeerdatschi heißen die süßen Verführer. Was in der Festspielszene Rang und Namen hat, geht hier ein und aus – oder sitzt im Schanigarten. Restaurant Triangel Familie Gensbichler Wiener-Philharmoniker-Gasse 7, A-5020 Salzburg T +43 662/842229

E triangel@icloud.com Di–Sa 11.30 – 24.00 Uhr, warme Küche von 11.30 – 22.00 Uhr, So, Mo Ruhetage TRIANGEL-SALZBURG.CO.AT

via-culinaria.com

171


101

BOUTIQUE-GASTHOF ÜBERFUHR, Salzburg Genusstour am Wellenkamm zwischen Tradition und Innovation Wer hier an den Gestaden der Salzach den Anker wirft, wird mit unkomplizierter Gastlichkeit und individuellen Genussmomenten belohnt. Die rustikale Stube, Biergarten und Salzach-Lounge sind ideale Orte der Geselligkeit. Man gönnt sich Rieslingbeuscherl, geröstetes „Oxnmark“, Wiener Schnitzel, geschmorte Schweinsbackerl, Rindsgulasch, Stör aus dem Bluntautal (extravagant kombiniert mit Blutwurst und Eierschwammerl) sowie Kaiserschmarren und handgezogenen Apfelstrudel. In der Boutique kann man selbstgemachte Marmeladen und Wohn-Accessoires einkaufen. Boutique-Gasthof Überfuhr Lukas Hagenhofer Ignaz-Rieder-Kai 43, A-5026 Salzburg-Aigen T +43 662/231094

E welcome@ueberfuhr.at Mi, Do ab 17.00 Uhr, Fr, Sa, So, Feiertag 12.00 – 21.30 Uhr, Mo, Di Ruhetage UEBERFUHR.AT

5

WIRTSHAUS URBANKELLER, Salzburg Bio als gelebte Philosophie und Wirtshausklassiker Ob urige Feuerstube, coole Bar (im Eisturm) oder À-la-carte-Restaurant – diese Location bietet viel Abwechslung und erstrahlt in neuem Glanz. Auch kulturelle Themenabende, Partys und Events finden hier statt. Regionale Traditionsküche und Spezialitäten vom Grill dominieren die Speisekarte. Großes Augenmerk gilt biologischen Getränken und Gerichten, etwa Bio-Kasnocken, Bio-Rindsgulasch, Bio-Schweinsbraten, Bio-Rib Eye und Bio-Palatschinken. Auch Kindergerichte und kleine Jausen stehen in diesem bio-zertifizierten Kulturwirtshaus im Zeichen von Bio. Wirtshaus Grill Bar Urbankeller Schallmooser Hauptstraße 50, A-5020 Salzburg T +43 662/870894 E office@urbankeller.com

Mo–So 11.30 – 24.00 Uhr, durchgehend warme Küche bis 23.00 Uhr, Bar im Eisturm bis 02.00 Uhr URBANKELLER.COM

102

BÄCKEREI URSPRUNGER, Salzburg Älteste Bäckerei: Handarbeit nach traditionellen Rezepten Dieser kleine Laden in der Gstättengasse – nahe zur Getreidegasse – gilt als älteste Bäckerei Salzburgs. Eine historische Inschrift (1429!) erinnert daran, dass hier schon vor Jahrhunderten Brot gebacken wurde. 2011 übernahm Familie Ursprunger dieses Geschäft. Gebacken wird allerdings im Norden der Stadt, in Langwied, u.a. unverwechselbare Salzstangerl, Handsemmerl, saftiges Landbrot und Topfentaschen (exklusiv bei Ursprunger nach dem Originalrezept der legendären „Wiener Bäckerei“, einst in der Getreidegasse). Neues kleines Café im Gewölberaum nebenan. Bäckerei Siegfried Ursprunger Gstättengasse 4, A-5020 Salzburg T +43 662/662175-0 (Zentrale in Langwied)

172

via-culinaria.com

Mo–Fr 07.00 –18.00 Uhr, Sa 07.00 –17.00 Uhr


103

RESTAURANT ZUM BUBERLGUT, Salzburg Alte Gemäuer und zeitgemäße Küche – mit Charme und Charakter Die ruhige Lage im grünen Gneis, der romantisch begrünte Gastgarten, die gepflegten Stuben in diesem 400 Jahre alten Hof, der engagierte Service und der umtriebige Chef. All das spricht für einen ausgiebigen kulinarischen Zwischenstopp in diesem familiären und wohnlichen Restaurant mit seiner ausgezeichneten Küche. Die Produkte sind von maximaler Qualität, die Zubereitung gekonnt, zeitgemäß leicht und konzentriert auf das Wesentliche. Ob Fisch oder Fleisch, Gemüse oder Teigwaren, Salate, Suppen oder Saucen – die Geschmäcker sind immer vom Feinsten. Restaurant Zum Buberlgut Hellfried Bacher und Jana Kripner Gneiser Straße 31, A-5020 Salzburg T +43 662/826866 E salzburg@buberlgut.at

Mi–Mo 12.00 –14.30 Uhr und 18.00 –  24.00 Uhr, Di Ruhetag. Während der Festspielzeit auch Di abends geöffnet BUBERLGUT.AT

104

KONDITOREI „DIE PÂTISSIÈRE“, Salzburg Verlockende Klassiker und zeitgemäße vegane Kreationen In der ehemaligen Konditorei Ratzka (Heidi Ratzka ging in Pension) in der Geschäftszeile am Äußeren Stein eröffnete im Dezember 2018 Yasmine Scheuringer nach umfangreichen Renovierungsarbeiten diese neue Konditorei. Mit der attraktiven Anlaufstelle für Naschkatzen erfüllte sich Scheuringer, ehemals Chef-Patissière im Sacher Salzburg, einen süßen Lebenstraum. Die Vitrine ist verlockend bestückt mit Klassikern der Tortenkunst, von der Esterhazy-Schnitte bis zur Himbeertorte. Auch mehlfreie Torten und vegane Kuchen finden hier ihre Liebhaber. Di–Fr 09.00 –18.00 Uhr Sa 09.00-17.00  DIE-PATISSIERE.AT Salzburg

die Pâtissière - Café, Pâtisserie, Konditorei Imbergstraße 45, A-5020 Salzburg T +43 664 522 29 35 E office@die-patissiere.at

www.salzburg.info Veranstaltungs-Highlights: Mozartwoche • Osterfestspiele Salzburg • Salzburger Festspiele Pfingsten • Sommerszene • Salzburger Festspiele • Salzburger Kulturtage • Jazz & The City • Salzburger Christkindlmarkt • Salzburger Adventsingen im Großen Festspielhaus • Winterfest • Altstadt Silvester TOURISMUS SALZBURG GMBH Salzburg Information · 5020 Salzburg · Austria Tel. +43/662/88987-0 · Fax +43/662/88987-32 · tourist@salzburg.info

via-culinaria.com

173


8

RESTAURANT FRIESACHER, Anif Rindfleisch-Potpourri vom hauseigenen Ochsen: Da weiß man, was man hat! Die alteingesessenen Gastronomiebetriebe von Familie Friesacher umspannen Einkehr, Heuriger, Bar mit Disco und Tanzbetrieb sowie als Herzstück des Unternehmens das Restaurant mitsamt Hotel. Engagierte Familientradition, gediegene und gutbürgerliche Gastlichkeit in Bürgerstube oder Zirbenstube, bodenständige und klassische Gerichte plus freundlichem Service sorgen für ein treues Stammpublikum. Patron Michael Friesacher führt ganz in der Nähe seinen eigenen Bauernhof, von dem auch das Ochsenfleisch für etliche Spezialitäten des Hauses stammt, Steak & Co. Restaurant & Hotel Friesacher Familie Friesacher Hellbrunner Straße 17, A-5081 Anif T +43 6246/8977

E office@friesacher.com Täglich 11.30 – 22.30 Uhr FRIESACHER.COM

105

RESTAURANT SCHLOSSWIRT ZU ANIF, Anif Grüne Idylle im Garten und bodenständige Schlossküche Über 400 stolze Jahre hat dieses stattliche Gebäude schon am Buckel und atmet entsprechende Atmosphäre. Fassade und Interieur im Biedermeier-Stil begrüßen auf ihre historische Art. Die Stuben sind urgemütlich, teils holzgetäfelt und mit alten Kachelöfen. Auch der Gastgarten gehört zu den schönsten im ganzen Land. Die Küche kann auf Wildfleisch aus der familieneigenen Jagd zurückgreifen und kauft sonst möglichst bei Bauern der Umgebung. Gekocht wird bodenständig und traditionell, regional und saisonal, von Spargeloder Lammwochen bis zum Ganslessen. Restaurant & Hotel Schlosswirt zu Anif Familie Gassner Salzachtal Bundesstraße 7, A-5081 Anif T +43 6246/72175 E info@schlosswirt-anif.at

Di–Sa 07.00 –11.00 Uhr (Frühstück), Küche 11.30 –14.00 Uhr und 18.00 –  22.00 Uhr, So, Mo Ruhetage. Während der Festspielzeit kein Ruhetag SCHLOSSWIRT-ANIF.AT

106

RESTAURANT AMMERHAUSER, Anthering Heimisches Moor-Risotto, Moor-Nudeln und Moor-Palatschinken Im idyllischen Anthering umfasst dieser Familienbetrieb ein Vier-Sterne-Hotel und Restaurant. Mit hellem Holz getäfelte oder zeitgemäß-elegante Räumlichkeiten bilden den Rahmen für Gaumenfreuden extravaganter Art. Dazu gehören etwa Kichererbsen-Burger, Buchweizen-Canneloni mit Bärlauch oder Kohlrabi-Spinat mit Bulgur. Also durchaus eigenständige Kreationen für Liebhaber der vegetarischen oder veganen Küche. Der Küchenchef legt Wert auf regionale Produkte von Lieferanten, die er persönlich kennt. Sogar Moor wird zu gesunden Köstlichkeiten verarbeitet! Restaurant & Hotel Ammerhauser Familie Ammerhauser Dorfstraße 1, A-5102 Anthering T +43 6223/2204 E info@ammerhauser.at

174

via-culinaria.com

Mo–Sa warme Küche von 12.00 – 14.00 Uhr und 18.00 – 21.30 Uhr, So durchgehend Küche AMMERHAUSER.AT


107

GASTHOF MARIA PLAIN, Bergheim bei Salzburg Pilgern zur Plainer Bratwurst am Fuße der Wallfahrtskirche Was für eine Aussicht! Das dürften schon die Filmstars bei Dreharbeiten zu „Sound of Music“ hier gerufen haben. Am Plainberg, 100 Meter über Salzburg, gönnt man sich im beschaulichen Gastgarten mit alten Kastanien oder in den gediegenen Stuben österreichische Spezialitätenküche von Hascheeknödeln bis zum Cordon bleu. „Moßhammers Original Plainer Bratwurst“ wurde bereits im Jahre 1830 patentiert und ist seither ein Dauerrenner. Etliche Produkte stammen aus der hauseigenen Metzgerei und Meierei (Hühner, Gänse, Enten, Bergschafe und Brillenschafe). Gasthof & Hotel Maria Plain Familie Moßhammer Plainbergweg 41–43, A-5101 Bergheim bei Salzburg T +43 662/4507010 E info@mariaplain.com

Fr–Mi 09.00 – 21.00 Uhr, warme Küche ab 11.00 Uhr, nachmittags kleinere Karte, Do Ruhetag. Während der Festspielzeit kein Ruhetag MARIAPLAIN.COM

2

RESTAURANT ROMANTIKHOTEL GMACHL, Elixhausen Österreichs ältester Familienbetrieb mit eigener Metzgerei Jeden Sonntag duftet hier der ofenfrische Schweinsbraten! Schon seit 1334 wird in diesem schmucken Dorfgasthaus familiäre Gastlichkeit gepflegt. Die alteingesessenen Gaststuben überzeugen mit ihrer wärmenden Holzoptik rund um die Kachelöfen. Fleischtiger lieben das Filetsteak vom Almochsen, Vegetarier gönnen sich marinierten und geschmorten Karfiol mit Erbsensorbet, Naschkatzen wählen Kaiserschmarren. Die Adaptierungen im Bereich des Hotels, im Stil der Zeit und mit jeglichem Komfort, bezeugen eine harmonische Symbiose aus Tradition und Innovation. Restaurant im Romantikhotel Gmachl Familie Hirnböck-Gmachl Dorfstraße 14, A-5161 Elixhausen T +43 662/480212 E romantikhotel@gmachl.com

Warme Küche Mo–So 12.00 –14.00 Uhr und 18.00 – 22.00 Uhr. Während der Festspielzeit 11.00 – 24.00 Uhr GMACHL.COM

LANDGASTHOF GASTAGWIRT, Eugendorf Gastlichkeit seit 1380, Gastag-Burger und Zwiebelrostbraten Wer den Gast schon im Namen trägt, bürgt für Gastlichkeit! Tatsächlich aber kommt der Wirtshausname vom „gachen Steig“ (steilere Passage für einstige Fuhrwerke). Seit Jahrhunderten wird hier das Zusammenwirken von Gastwirtschaft und eigener Landwirtschaft erfolgreich gelebt. Heute kümmert sich Familie Maislinger um das Wohl ihrer Gäste. Regionalität und Bio-Produkte sind oberste Gebote, bei Beef Tatar vom Bio-Weide-Ochsen, mit Heumilchkäse gefüllten Zucchini, Salzburger Krenfleisch, Gastag-Burger, Surschnitzerl, Fiakergulasch oder Forelle Müllerin. Landgasthof Gastagwirt Familie Maislinger Alte Wiener Straße 37, A-5301 Eugendorf T +43 6225/82310

Salzburg Umgebung

108

E office@gastagwirt.at Warme Küche Mi–Mo 11.00 –14.00 Uhr und 17.00 – 21.00 Uhr, So bis 20 Uhr, Di Ruhetag GASTAGWIRT.AT

via-culinaria.com

175


109

LANDGASTHOF HOLZNERWIRT, Eugendorf Bodenständige Wirtshauskultur und eigene Bio-Landwirtschaft Ein Landgasthaus und Kirchenwirt im besten Sinne. Auf Tuchfühlung mit der Kirche erwartet dieser stattliche Gasthof mit seinem romantischen Kastaniengarten. Bereits seit ihrer Zeit als „Taferne“ (1390) wird in dieser traditionsreichen Gaststätte gepflegte Tischkultur und gutbürgerliche Küche geboten, von der Festtagssuppe über Eierschammerlgerichte bis zum traditionellen Ganslessen im Herbst. Das Rindfleisch kommt aus der eigenen Bio-Landwirtschaft. Auch Vegetarier werden fündig. Die Forellen stammen aus dem ­Fuschlsee, die Reinanken aus dem Mondsee. Landgasthof Holznerwirt Gerhard Schönbauer Dorf 4, A-5301 Eugendorf T +43 6225/8205 E hotel@holznerwirt.at

Warme Küche Di–Sa 11.30 –14.00 Uhr und 17.30 – 21.30 Uhr (große Speisekarte), 14.00 –17.30 Uhr und 21.30 – 22.00 Uhr (kleine Karte), So 11.30 –16.00 Uhr. HOLZNERWIRT.AT

14

FISCHSPEZIALITÄTEN GRÜLL, Grödig „Wir produzieren Erlebnismittel!“– für zu Hause und im Bistro So lautet die Ansage von Kaviarproduzent und Fischhändler Walter Grüll, der für beste Qualität und große Auswahl bürgt. Sein Innovationsgeist ist unermüdlich. Eine spezielle Erfindung heißt hier „Trottarga“: getrockneter, fein gemahlener Forellenkaviar als Würzung für Pasta oder Risotto. Die Hausspezialität heimischer Kaviar gibt es in klassisch Schwarz oder vom Albino-Stör. Das Bistro (mit Schanigarten) hat sich längst als Eldorado für Fischliebhaber etabliert. Hier genießt man Vorspeisenvariationen, Fischsuppen, gegrillte Fische und mehr. Fischspezialitäten & Bistro Grüll Familie Grüll Neue-Heimat-Straße 13, A-5082 Grödig T +43 6246/75492

Mo–Fr 08.30 –18.00 Uhr, Sa 08.30 – 12.00 Uhr. Bistro geöffnet während der Verkaufszeiten, warme Küche Mo–Fr 11.00 –15.00 Uhr GRUELL-SALZBURG.AT

110

GASTHOF SCHORN, Grödig-St. Leonhard Schon schön beim Schorn Im dörflichen St. Leonhard kann man hier in aller Ruhe genüsslich urlauben oder auch nur einkehren. Der traditionsreiche Landgasthof und recht persönlich geführte Familienbetrieb bietet gutbürgerliche Küche mit regionalen und saisonalen Schmankerln. Zum Beispiel Rindsuppe mit Schöberl als Einlage, Knödelsuppe, Gerichte mit Lungauer Eierschwammerln, Kaspressknödel mit Salat oder Gemüseteller mit Walser Gemüsespezialitäten. Gemütliche Stuben mit Holztäfelung und Kachelofen sowie lauschiger Gastgarten mit Blick auf den majestätischen Untersberg. Gasthof & Hotel Schorn Familie Ziegler Sankt-Leonhard-Straße 1, A-5083 Grödig-St. Leonhard T +43 6246/72334 E info@gasthofschorn.at

176

via-culinaria.com

Di–So 11.30 –14.00 Uhr und 16.30 – 21.30 Uhr, nachmittags kleine Karte, Mo Ruhetag GASTHOFSCHORN.AT


111

GASTHAUS LATSCHENWIRT, Großgmain Gaumentratzerl am Waldesrand und Wild vom Untersberg In wildromantischer Lage mitten im Naturpark am Fuße des Unterbergs liegt dieses Traditionsgasthaus, das 1979 von Familie Mayr-Melnhof mit Altholz von abgetragenen Bauernhäusern gebaut wurde. Einst befand sich hier eine Latschenbrennerei. Die Gaststube überzeugt heute mit ihrer heimeligen Atmosphäre. Die Speisekarte punktet mit bodenständigen Gerichten, wie geschmorte Kalbsbackerln, Tellersulz vom Hirsch mit Pilzen und Wurzelgemüse, Tatar vom heimischen Stier, Linseneintopf und Steaks vom Hirschrücken oder Jungstier. Idyllischer Gastgarten. 12,5 Punkte vom Gault&Millau. Gasthaus Latschenwirt Genussrefugium Buchhöhstraße 122, A-5084 Großgmain T +43 6247/84476 E office@latschenwirt.at

Do und Fr 17.00 – 23.00 Uhr, Sa und So 12.00 – 23.00 Uhr, durchgehend warme Küche, Mo, Di, Mi Ruhetage bzw. auf Anfrage LATSCHENWIRT.AT

1

BIOFISCHZUCHT KRIEG, Hallwang & Salzburg Lieblingsfische aus dem 1. Biofischzuchtbetrieb Salzburgs Im reinen Wasser einer Naturquelle mit Trinkwasserqualität schwimmen diese Fischdelikatessen. Die Bachsaiblinge und Bachforellen wachsen in den Biofischteichen in Hallwang und Werfenweng bei rein biologischer Fütterung gesund heran. Bereits seit über 30 Jahren besteht dieses Familienunternehmen, das sich auf Biofischzucht spezialisiert hat. Familie Krieg gilt als der Biopionier in Sachen Salmonidenzucht, d.h. Saibling, Bach- und See­forelle. Wildfangfische stammen aus dem Attersee, Mondsee oder Chiemsee. Zu erwerben auf Salzburger Märkten. Biofischzucht Krieg Familie Krieg Universitätsplatz (Grünmarkt) und Mirabellplatz (Schranne), A-5020 Salzburg T +43 664/1022866

E admin@biofischzucht-krieg.at Universitätsplatz (Grünmarkt): Di, Mi, Fr 08.00 –18.00 Uhr, Sa 07.00 –13.00 Uhr. Mirabellplatz (Schranne): Do 07.00 –13.00 Uhr BIOFISCHZUCHT-KRIEG.AT

RESTAURANT PFEFFERSCHIFF ZU SÖLLHEIM, Hallwang Erfindungsreiche Haute Cuisine – zum Dahinschmelzen Äußerst kreativ, aufwendig und liebevoll. So kocht Patron Jürgen Vigné mit seiner engagierten Crew in dieser kleinen „Kombüse“. Höchst verdient segelt das Pfefferschiff alle Jahre wieder zu neuen internationalen Auszeichnungen. Der „Kapitän“ und Küchenchef überrascht immer wieder mit neuen Kompositionen, sehr eigenständig und geschmackvoll. Die Stuben sind gemütlich und elegant, historisch und modern zugleich, das Ambiente familiär und entspannt, der Service professionell. Auch der romantische Gastgarten bezaubert immer wieder. Sensationelle Weinkarte! Restaurant Pfefferschiff zu Söllheim Iris & Jürgen Vigné Söllheim 3, A-5300 Hallwang/Salzburg T +43 662/661242 E restaurant@pfefferschiff.at

Salzburg Umgebung

1

Di–Fr ab 18.00 Uhr, Sa 12.00 –14.00 Uhr und ab 18.00 Uhr. Zu Festspielzeiten auch mittags und nach den Vorstellungen geöffnet PFEFFERSCHIFF.AT

via-culinaria.com

177


112

GASTHAUS SAALACHSTUBN, Wals-Siezenheim Blunzenstrudel und karamellisiertes Laugenweckerl mit Rinderfilet Mit Juniorchef Stefan Fuchs weht in diesem Familienbetrieb im Ortsteil Käferheim ein frischer Wind. Seine Küche setzt auf Regionalität und Sorgfalt in der Zubereitung. Das Gemüse stammt von Bauern der näheren Umgebung. Die Speisen sind bodenständig, und es findet sich auch Vegetarisches. Suppen und Saucen widmet Fuchs ebenfalls viel Liebe. Das Wildfleisch kommt vom Untersberg oder Staufen. Österreichische Burger macht der Chef mit selbst gebackenen Weckerln. Und dazu genießt man in der ländlichen Stube BioWeine oder Bier-Spezialitäten aus Österreich. Gasthaus Saalachstubn Familie Fuchs Käferheimstraße 152, A-5071 Wals-Siezenheim T +43 664/4002923 oder +43 664/1779177

E info@saalachstubn.at Mi–Sa 17.00 – 24.00 Uhr, So und Feiertag 10.00 –14.00 Uhr, Mo, Do Ruhetage SAALACHSTUBN.AT

113

GOLF & COUNTRY CLUB KLESSHEIM, Wals bei Salzburg Golfgourmets genießen dieses „19. Loch“ Der traditionsreiche Golf & Country Club Kleßheim (9-Loch-Platz neben dem Schloss Kleßheim) bietet neben seiner fast englisch anmutenden Parklandschaft auch ein gepflegtes Clubrestaurant, wo externe Gäste jederzeit willkommen sind. Rudolf Widl bietet klassische österreichische Küche in verlässlicher Qualität. Zur Auswahl stehen saisonale Nudelgerichte, auch Hausmannskost wie Reisfleisch, faschierte Laibchen oder Schinkenfleckerl. Wiener Schnitzel, Topfenstrudel und Palatschinken gehören zu den besten weit und breit. Sonntags duftet das Schweinsbratl. Restaurant im Golf & Country Club Kleßheim Nina & Rudolf Widl Kleßheim 21, A-5071 Salzburg-Wals T +43 662/850855 oder +43 676/6862451 E office@golfclub-klessheim.com

Während der Golfsaison, je nach Wetter etwa von Anfang April bis Anfang November, ca. ab 9.00 Uhr bis ca. 21.00 Uhr bzw. Sperrstunde witterungsabhängig, daher telefonische Voranmeldung empfehlenswert GOLFCLUB-KLESSHEIM.COM

114

RESTAURANT CUISINO, Wals bei Salzburg Verspielte Gaumenfreuden als Glücksbringer Im barocken Schloss Kleßheim, in dessen Casino Roulettetische etc. leidenschaftliche Spieler anziehen, ist dieses neu gestaltete elegante Restaurant auch um vielfältige Gaumenspiele bemüht. Diverse Menu-Packages (teils in Kombination mit Jetons) bieten eine bunte und kreative kulinarische Bandbreite, mit Augenmerk auf Regionalität und Saisonalität. Die ambitionierten Gerichte sind solide zubereitet und sehr liebevoll angerichtet. Die Weinkarte setzt ganz auf Österreich, und die Servicemannschaft präsentiert sich als gut eingespieltes Team. Restaurant Cuisino im Schloss Kleßheim, Kleßheim 1, A-5071 Wals-Kleßheim bei Salzburg T +43 662/85445518500

178

via-culinaria.com

E cuisino.salzburg@casinos.at So – Do 17.00 – 23.00 Uhr, Fr, Sa 17.00 – 24.00 Uhr. CASINOS.AT


Die Kraft der Verantwortung. Wenn‘s um die Region geht, ist nur eine Bank meine Bank. Menschen, die sich engagieren. Betriebe, die Arbeit schaffen. Vereine, die das Zusammenleben gestalten. Mit so vielen von ihnen verbindet uns eine Partnerschaft, die von einer gemeinsamen Idee getragen ist: selbst Verantwortung übernehmen. In der Gemeinde. Für die Region. Unsere tägliche Arbeit zeigt, wie aktuell und stark diese Idee heute ist. www.salzburg.raiffeisen.at

via-culinaria.com

179


Salzburger Nockerln

ALS DESSERT

Wer in Salzburg die Getreidegasse entlang an Mozarts Geburtshaus vorbeischlendert und am Ende der Gasse kurz links ums Eck schaut, der kommt zum ältesten Gasthaus Salzburgs. Das Arthotel Blaue Gans bietet seit 1350 seinen Gästen ein gemütliches Ambiente zum Genießen der kulinarischen Köstlichkeiten. Als erstes Arthotel der Stadt ist sich die Blaue Gans aber dennoch treu geblieben und serviert weiterhin traditionelle Kulinarik wie die berühmten Salzburger Nockerln. Weil die drei Türmchen, die die verschneiten Hausberge Salzburgs darstellen sollen – den Kapuzinerberg, den Festungsberg und den Mönchsberg – so schön aussehen, haben wir auch für diese Ausgabe die Nockerln in der Blauen Gans fotografiert. Entstanden im 17. Jahrhundert stellt die deftige Nachspeise bis heute eine Herausforderung auch für erfahrene Köche dar. Sie gelingen bei weiten nicht jedem und nicht immer, fallen sie doch so schnell wieder zusammen und sehen dann gar nicht mehr wie Berge aus.

180

via-culinaria.com


ZUTATEN

für 2 Personen

• 7 Eiklar, 3 Dotter • 1 EL Mehl griffig • 1 TL Maizena • 100g Kristallzucker • 1 TL Vanillezucker • 1 Zitronenabrieb (Bio) • Butter für die Form • Preiselbeeren • Himbeerragout

1. Die Eier trennen. Vier Dotter für andere Zwecke verwenden. Die restlichen drei beiseitestellen. Die Eiklar werden mit einer Prise Salz versetzt und halb steif geschlagen. Nach und nach den Zucker und den Vanillezucker einrieseln lassen und weiterschlagen, bis der Eischnee ganz steif ist. Den Esslöffel Mehl mit Maizena mischen. 2. Drei Dotter schaumig rühren, mit einer Spatel unter den Schnee heben. Dann die Mehlmischung darüber sieben, vorsichtig unterheben. 3. Eine feuerfeste, niedere Backform mit Butter bestreichen. Himbeerragout und Preiselbeeren auf dem Boden der Form verteilen. Mit einer Teigkarte drei Nockerl formen und bei 200 Grad Heißluft so lange backen, bis sie leicht gebräunt sind (ca. 10 Min.). 4. Nach dem Backen sofort servieren.


INDEX NACH ALPHABET A 220 Grad.............................................. 152 Abfalter................................................. 73 Adler...................................................... 73 Aichhorn................................................ 97 Aignerhof............................................ 112 Almhof................................................. 135 AlmMonte........................................... 104 Almstube Seekarhaus.......................... 98 Alpenzeit Travel Charme.................... 105 Alte Schmiede & AsitzBräu................ 130 Ammererhof....................................... 137 Ammerhauser.................................... 174 Andlwirt............................................... 111 AreitAlm.............................................. 144 Arte Vinum im Hotel Alpine Palace...... 138 Auerhahn............................................ 152 Auersperg........................................... 152 Augustiner Bräu & Bräustübl............ 153 Augut................................................... 145 Azwanger............................................ 153 B Bachrain............................................... 73 Backen mit Christina......................... 110 Balkan Grill Walter............................. 153 Batzenhäusl.......................................... 60 Bauer.................................................... 97 Bazar................................................... 154 Bellevue Alm........................................ 84 Berger................................................... 90 Berger Feinste Confiserie.................. 134 Bergers Feinheit................................. 134 Bertahof................................................ 87 Bierkulturhaus Kiesbye's..................... 57 BiJo FARM.......................................... 126 BioBurgerMeister............................... 154 Biokocher.............................................. 99 Blasiwirt.............................................. 113 Blaue Gans......................................... 154 Bramberger Obstpresse.................... 124 Bramsau Bräu...................................... 50 Brandstätter....................................... 155 Braugasthof Sigl................................... 57 Braun.................................................... 75 Bräurup............................................... 136 Bräustüberl Schwarzach................... 102 Breitmoos........................................... 136 Brunnauer.......................................... 155 Brunnerwirt........................................ 111 Brunnwirt.............................................. 52 Bürglalm............................................. 125 Bürglhöh............................................... 90 Burgstall-Hütte.................................... 91 C Carpe Diem Finest Fingerfood.......... 155

182

via-culinaria.com

Cuisino im Schloss Klessheim.......... 178 D Dallmann.............................................. 60 Das kleine Restaurant....................... 139 Das Maier ............................................. 91 Der Dorfladen....................................... 75 Der Dorfladen..................................... 130 Der Hofladen von Goldegg................... 93 Der Kirchenwirt seit 1326.................. 131 Der Tortenmacher.............................. 156 Der Weiserhof by Jules...................... 156 Der Winklhof....................................... 142 Die Deantnerin................................... 126 Didilicious & The Bakery by Didi Maier....................................... 156 Die geheime Specerey....................... 157 Die Genusskrämerei............................ 75 Die Patissière..................................... 173 Die Stub'n........................................... 111 Die Weisse.......................................... 157 Döllerers Genießerrestaurant............. 74 Döllerers Wirtshaus............................. 74 Durzbauer............................................. 87 E Eberl...................................................... 58 Echt. Gut. Essen Forsthofgut............. 131 Eggerwirt............................................ 114 Enn Schnapsbrennerei....................... 139 Erlhof.................................................. 145 ESS:ENZ Puradies.............................. 132 Esszimmer.......................................... 157 F Felding-Hütte Gadaunerer Hochalm... 87 Fingerlos............................................. 158 Finstermann....................................... 140 Fischerwirt............................................ 51 Fischhof Ziegenparadies...................... 71 Flachauerhof........................................ 91 Franzlahof........................................... 114 Friesacher.......................................... 174 Fürberg................................................. 60 Fürst.................................................... 158 Fürstenhof............................................ 78 G Gamskogelhütte................................. 110 Gastagwirt........................................... 175 Gaumenlust.......................................... 92 Gehwolfalm........................................... 93 Genussprojekt.................................... 158 Gersberg Alm..................................... 159 Gipfel Restaurant............................... 130 Gletschermühle.................................. 130 Glüxfall................................................ 159 Gmachl Romantikhotel...................... 175 Goldener Hirsch................................. 159


GENUSS IN SCHÖNSTER FORM. Und der Moment ist deiner.

#gasteiner via-culinaria.com

183


Goldgasse........................................... 160 Golf & Country Club Kleßheim........... 178 Greilhof............................................... 115 Greisslerin.......................................... 160 Großarler Hof....................................... 96 Grüll.................................................... 176 Grünmärkte Hallein............................. 76 Guglhof.................................................. 76 Gusswerk.............................................. 54 Gusto Würtherhof............................... 138 Gut Aich................................................. 61 Gwandhaus Leopold........................... 160 H Hatzenhütte.......................................... 51 Haus am Hang...................................... 61 HECHT! Der Seehof.............................. 93 Heimatgold......................................... 145 Hendl Fischerei Mama Thresl........... 132 Hermann & Tina´s............................... 84 Hiasnhof - Günther Naynar................ 110 Himmelwandhütte................................ 85 Hintermann-Gütl.................................. 88 Hirschen Hütt'n.................................... 88 Hoadabauer........................................ 126 Hoagascht............................................. 92 Hochleitner......................................... 115 Hohlwegwirt.......................................... 76 Holleralmen.......................................... 53 Hollersbacher Kräutergarten............ 129 Holzingergut......................................... 56 Holznerwirt......................................... 176 Höttl Imkerei....................................... 141 Huber's im Fischerwirt...................... 161 Humboldt............................................ 161 Hüttenwirt............................................. 96 I Iglhauser............................................... 55 Ikarus im Hangar-7............................ 162 Imlauer Sky Bar.................................. 167 Itzlingers............................................... 51 J Jagglhütte........................................... 141 Joglbauer.............................................. 57 K Kalchkendlalm Die Schule am Berg........................... 138 Kaltenhausen....................................... 77 Käseschauerei.................................... 117 Kaslöchl.............................................. 162 Kellerbauer........................................... 72 Kemmt's eina..................................... 115 Kirchenwirt........................................... 62 Kirchenwirt........................................... 63 Kößlbacher Alm.................................. 113 Kraftwerk.............................................. 85

184

via-culinaria.com

Kräuteralmen Hochkönig.................. 128 Kräuterinitiative Lungau – Slow Food Lungau....................................... 116 KRÄUTERleben..................................... 58 Krieg Fisch.......................................... 177 KUKKA Forsthofalm........................... 131 L Langwies............................................... 72 Latschenwirt....................................... 177 Lisa Alm................................................ 92 Lohninghof.......................................... 147 Lumpi.................................................. 146 Lürzer Alm............................................ 98 Lust.Reich............................................. 55 Lutter & Wegner Villa Solitude............ 85 Lutzbauer............................................ 143 M M32...................................................... 162 Maier..................................................... 74 Maiers................................................. 163 Mandlberggut....................................... 99 Maria Plain......................................... 175 Mayer´s Schloss Prielau................... 146 Mayerlehenhütte – Gruberalm............ 54 Meat & Eat by Jules............................ 163 Mesnerhaus........................................ 112 Moser.................................................... 59 Moser.................................................. 117 Mühlenladen....................................... 116 Mühlhof................................................. 88 N Nigglbauer.......................................... 104 O Oafoch Guat........................................ 144 Obauer................................................ 105 Oberforsthof....................................... 102 Oberforsthofalm................................. 103 Oberhinteregger's Erlebnisbauernhof....52 ORF Fernsehgarten............................ 164 P Panorama Alm.................................... 124 Panorama Alm.................................... 139 Paradoxon........................................... 164 Pfefferschiff........................................ 177 Pichlgut................................................. 99 Pinzgau Bräu...................................... 125 Platzhirsch............................................ 63 Pletzer................................................. 136 Pongauer Bauernladen Scharzach........................................... 103 Pongauer Bauernladen St. Johann........................................... 103 Pötzelsberger....................................... 70 Priesteregg – Huwi’s Alm.................. 132 Primushäusl......................................... 50


R Radhausberg........................................ 86 Raschhofer......................................... 164 Rauchenbichlgut................................ 165 Riedenburg......................................... 165 Riederalm........................................... 133 Rochushof Ökohof.............................. 163 Rottenhofhütte...................................... 71 Rudolfshöhe.......................................... 86 Rupertus............................................. 133 S Saalachstubn...................................... 178 Saalachtaler Bauernladen................. 142 Sacher Café & Salzachgrill................ 165 Sagwirt.................................................. 78 Salzburgerhof-Stube.......................... 146 Samshofbauer...................................... 56 Sauschneider...................................... 113 Schartner.............................................. 84 Schatz................................................. 166 Schichlreit............................................. 78 Schloss Aigen..................................... 166 Schloss Hellbrunn.............................. 161 Schloss Mittersill................................ 137 Schloss Fuschl..................................... 54 Schloss-Fischerei Fuschl.................... 55 Schlosswirt zu Anif............................. 174 Schmaranz-Gut.................................... 89 Schmiedbauer...................................... 72 Schöppl Fleischhauerei..................... 114 Schorn................................................. 176 Schwaigerlehen-Berngarten............. 143 Schweizerhütte..................................... 97 Seegut Eisl/Stoffbauer......................... 50 SENNS................................................ 167 Siegfried Herzog................................. 141 Sinnlehenhof/Sinnlehenalm.............. 133 S'Nockerl Hotel Elefant..................... 167 Sporer................................................. 168 St. Peter Stiftsbäckerei...................... 169 St. Peter Stiftskulinarium.................. 170 Steinbockalm...................................... 135 Steinerwirt 1493................................. 147 Sternbräu............................................ 168 Stiegl Brauwelt................................... 169 Stieglkeller......................................... 169 Stocki´s Mountaindestillerie............. 134 Stratmann........................................... 170 T TEH Naturwerke Hollersbach........... 129 TEH Naturwerke Unken..................... 143

Tennengauer Käsealmen..................... 77 The Glass Garden Schloss Mönchstein........................... 170 The Green Garden.............................. 171 Thurerhof.............................................. 59 Tiroler Buam...................................... 140 Tomaselli............................................ 171 Toni-Alm............................................. 137 Trausners Genuss Werkstatt............. 112 Treff 2000.............................................. 98 Triangel............................................... 171 Trimmingerhof................................... 116 Trumer Privatbrauerei......................... 58 U Überfuhr............................................. 172 Unterbergerwirt................................... 90 Unteregg Kräutergartl......................... 70 Urbankeller......................................... 172 Ursprunger......................................... 172 V Vitus Cooking im Sonnhof.................. 104 Völlerei................................................ 142 Vorderkreebauer.................................. 96 W Waldvogel........................................... 124 Walkner................................................. 59 Wastlwirt............................................. 114 Weitmoser Schlossalm........................ 89 Weitmoser Schlössl............................. 89 Weyerhof............................................. 125 Weyringer.............................................. 53 Wieseralm & Wiesergut..................... 140 Wildshut Stiegl-Gut.............................. 62 Windischgrätzhöhe............................... 86 Winkler.................................................. 56 Winklhof Bauernmarkt......................... 78 Winterstellgut....................................... 71 Wirt am Gries........................................ 61 Z Zachhofalm Kräuterladen.................. 126 Zaunerhütte........................................ 117 Zinnkrügl............................................ 103 Zirbelzimmer Hotel Sacher und Bar. 166 Zirbenstube im Hotel Wachtelhof...... 135 Zum Buberlgut................................... 173 Zum Hirschen..................................... 147 Zum Kaswurm.................................... 102 Zur Post................................................ 62 Zur Sonnleit`n...................................... 70

via-culinaria.com

185


INDEX NACH ORT Abersee Primushäusl......................................... 50 Seegut Eisl/Stoffbauer......................... 50 Abtenau Zur Sonnleit`n...................................... 70 Adnet Pötzelsberger....................................... 70 Unteregg Kräutergartl......................... 70 Altenmarkt Hermann & Tina´s............................... 84 Schartner.............................................. 84 Anif Friesacher.......................................... 174 Schlosswirt zu Anif............................. 174 Annaberg-Lungötz Fischhof Ziegenparadies...................... 71 Rottenhofhütte...................................... 71 Schichlreit............................................. 78 Winterstellgut....................................... 71 Anthering Ammerhauser.................................... 174 Bad Gastein Bellevue Alm........................................ 84 Himmelwandhütte................................ 85 Kraftwerk.............................................. 85 Lutter & Wegner Villa Solitude............ 85 Radhausberg........................................ 86 Rudolfshöhe.......................................... 86 Windischgrätzhöhe............................... 86 Bad Hofgastein Bertahof................................................ 87 Durzbauer............................................. 87 Felding-Hütte Gadaunerer Hochalm... 87 Hintermann-Gütl.................................. 88 Hirschen Hütt'n.................................... 88 Mühlhof................................................. 88 Schmaranz-Gut.................................... 89 Weitmoser Schlössl............................. 89 Weitmoser Schlossalm........................ 89 Bad Vigaun Kellerbauer........................................... 72 Langwies............................................... 72 Schmiedbauer...................................... 72 Bergheim.................................................. Maria Plain......................................... 175 Bischofshofen Bürglhöh............................................... 90 Bramberg Bramberger Obstpresse.................... 124 Panorama Alm.................................... 124 Waldvogel........................................... 124 Weyerhof............................................. 125 Bruck an der Großglocknerstraße Pinzgau Bräu...................................... 125 Dienten

186

via-culinaria.com

Bürglalm............................................. 125 Die Deantnerin................................... 126 Zachhofalm Kräuterladen.................. 126 Dorfgastein Unterbergerwirt................................... 90 Eben Berger................................................... 90 Elixhausen Gmachl Romantikhotel...................... 175 Embach Hoadabauer........................................ 126 Eugendorf Gastagwirt........................................... 175 Holznerwirt......................................... 176 Faistenau Bramsau Bräu...................................... 50 Fischerwirt............................................ 51 Hatzenhütte.......................................... 51 Itzlingers............................................... 51 Oberhinteregger's Erlebnisbauernhof................................ 52 Filzmoos Das Maier ............................................. 91 Flachau Burgstall-Hütte.................................... 91 Flachauerhof........................................ 91 Gaumenlust.......................................... 92 Hoagascht............................................. 92 Lisa Alm................................................ 92 Fusch an der Glocknerstraße BiJo FARM.......................................... 126 Fuschl am See Brunnwirt.............................................. 52 Holleralmen.......................................... 53 Goldegg Der Hofladen von Goldegg................... 93 HECHT! Der Seehof.............................. 93 Golling Abfalter................................................. 73 Adler...................................................... 73 Bachrain............................................... 73 Döllerers Genießerrestaurant............. 74 Döllerers Wirtshaus............................. 74 Maier..................................................... 74 Göriach Backen mit Christina......................... 110 Hiasnhof - Günther Naynar................ 110 Grödig-St. Leonhard Grüll.................................................... 176 Schorn................................................. 176 Großarl Gehwolfalm........................................... 93 Großarler Hof....................................... 96 Großgmain Latschenwirt....................................... 177


Hallein Braun.................................................... 75 Der Dorfladen....................................... 75 Die Genusskrämerei............................ 75 Grünmärkte Hallein............................. 76 Guglhof.................................................. 76 Hohlwegwirt.......................................... 76 Kaltenhausen....................................... 77 Tennengauer Käsealmen..................... 77 Hallwang Krieg Fisch.......................................... 177 Pfefferschiff........................................ 177 Henndorf am Wallersee Weyringer.............................................. 53 Hintersee Mayerlehenhütte – Gruberalm............ 54 Hof bei Salzburg Gusswerk.............................................. 54 Schloss Fuschl.................................... 54 Schloss-Fischerei Fuschl.................... 55 Hollersbach Hollersbacher Kräutergarten............ 129 TEH Naturwerke Hollersbach........... 129 Hüttschlag Hüttenwirt............................................. 96 Vorderkreebauer.................................. 96 Kaprun-Kitzsteinhorn Gipfel Restaurant............................... 130 Gletschermühle.................................. 130 Katschberg Gamskogelhütte................................. 110 Kleinarl Aichhorn................................................ 97 Krispl-Gaißau Sagwirt.................................................. 78 Kuchl Fürstenhof............................................ 78 Leogang Alte Schmiede & AsitzBräu................ 130 Der Dorfladen..................................... 130 Der Kirchenwirt seit 1326.................. 131 Echt. Gut. Essen Forsthofgut............. 131 KUKKA Forsthofalm........................... 131 ESS:ENZ Puradies.............................. 132 Hendl Fischerei Mama Thresl........... 132 Priesteregg – Huwi’s Alm.................. 132 Riederalm........................................... 133 Rupertus............................................. 133 Sinnlehenhof/Sinnlehenalm.............. 133 Stocki´s Mountaindestillerie............. 134 Lofer Berger Feinste Confiserie.................. 134 Bergers Feinheit................................. 134 Maria Alm-Hinterthal Almhof................................................. 135

Kräuteralmen Hochkönig.................. 128 Steinbockalm...................................... 135 Zirbenstube im Hotel Wachtelhof...... 135 Mariapfarr Die Stub'n........................................... 111 Mattsee Iglhauser............................................... 55 Lust.Reich............................................. 55 Mauterndorf Brunnerwirt........................................ 111 Mesnerhaus........................................ 112 Trausners Genuss Werkstatt............. 112 Mittersill Bräurup............................................... 136 Breitmoos........................................... 136 Pletzer................................................. 136 Schloss Mittersill................................ 137 Toni-Alm............................................. 137 Mühlbach am Hochkönig Bauer.................................................... 97 Schweizerhütte..................................... 97 Muhr Aignerhof............................................ 112 Neumarkt am Wallersee Samshofbauer...................................... 56 Winkler.................................................. 56 Oberalm Winklhof Bauernmarkt......................... 78 Oberburgau am Mondsee........................ Holzingergut......................................... 56 Obertauern Almstube Seekarhaus.......................... 98 Lürzer Alm............................................ 98 Treff 2000.............................................. 98 Obertrum am See Bierkulturhaus Kiesbye's..................... 57 Braugasthof Sigl.................................. 57 Joglbauer.............................................. 57 Trumer Privatbrauerei......................... 58 Radstadt Biokocher.............................................. 99 Mandlberggut....................................... 99 Pichlgut................................................. 99 Zum Kaswurm.................................... 102 Rauris Ammererhof....................................... 137 Gusto Würtherhof............................... 138 Kalchkendlalm - Die Schule am Berg.............................................. 138 Saalbach-Hinterglemm Arte Vinum im Hotel Alpine Palace... 138 Das kleine Restaurant....................... 139 Panorama Alm.................................... 139 Enn Schnapsbrennerei....................... 139 Tiroler Buam...................................... 140

via-culinaria.com

187


Wieseralm & Wiesergut..................... 140 Saalfelden Finstermann....................................... 140 Höttl Imkerei....................................... 141 Jagglhütte........................................... 141 Siegfried Herzog................................. 141 Saalachtaler Bauernladen................. 142 Völlerei................................................ 142 Der Winklhof....................................... 142 Salzburg 220 Grad.............................................. 152 Auerhahn............................................ 152 Auersperg........................................... 152 Augustiner Bräu & Bräustübl............ 153 Azwanger............................................ 153 Balkan Grill Walter............................. 153 Bazar................................................... 154 BioBurgerMeister............................... 154 Blaue Gans......................................... 154 Brandstätter....................................... 155 Brunnauer.......................................... 155 Carpe Diem Finest Fingerfood.......... 155 Der Tortenmacher.............................. 156 Der Weiserhof by Jules...................... 156 Die geheime Specerey....................... 157 Didilicious & The Bakery by Didi Maier....................................... 156 Die Weisse.......................................... 157 Esszimmer.......................................... 157 Fingerlos............................................. 158 Fürst.................................................... 158 Genussprojekt.................................... 158 Gersberg Alm..................................... 159 Glüxfall................................................ 159 Goldener Hirsch................................. 159 Goldgasse........................................... 160 Greisslerin.......................................... 160 Gwandhaus Leopold........................... 160 Huber's im Fischerwirt...................... 161 Humboldt............................................ 161 Schloss Hellbrunn.............................. 161 Ikarus im Hangar-7............................ 162 Kaslöchl.............................................. 162 M32...................................................... 162 Maiers................................................. 163 Meat & Eat by Jules............................ 163 Rochushof Ökohof.............................. 163 ORF Fernsehgarten............................ 164 Paradoxon........................................... 164 Raschhofer......................................... 164 Rauchenbichlgut................................ 165 Riedenburg......................................... 165 Sacher Café & Salzachgrill................ 165 Zirbelzimmer Hotel Sacher und Bar.... 166 Schatz................................................. 166

188

via-culinaria.com

Schloss Aigen..................................... 166 SENNS................................................ 167 Imlauer Sky Bar.................................. 167 S'Nockerl Hotel Elefant..................... 167 Sporer................................................. 168 Sternbräu............................................ 168 St. Peter Stiftsbäckerei...................... 169 Stiegl Brauwelt................................... 169 Stieglkeller......................................... 169 St. Peter Stiftskulinarium.................. 170 Stratmann........................................... 170 The Glass Garden Schloss Mönchstein......................................... 170 The Green Garden.............................. 171 Tomaselli............................................ 171 Triangel............................................... 171 Überfuhr............................................. 172 Urbankeller......................................... 172 Ursprunger......................................... 172 Zum Buberlgut................................... 173 Die Patissière..................................... 173 Schwarzach Bräustüberl Schwarzach................... 102 Pongauer Bauernladen Scharzach... 103 Seeham Eberl...................................................... 58 KRÄUTERleben..................................... 58 Thurerhof.............................................. 59 Walkner................................................. 59 Seekirchen Moser.................................................... 59 St. Andrä bei Tamsweg Andlwirt............................................... 111 St. Gilgen Batzenhäusl.......................................... 60 Dallmann.............................................. 60 Fürberg................................................. 60 Gut Aich................................................. 61 Haus am Hang...................................... 61 Wirt am Gries........................................ 61 Zur Post................................................ 62 St. Johann Oberforsthof....................................... 102 Oberforsthofalm................................. 103 Pongauer Bauernladen St. Johann.... 103 Zinnkrügl............................................ 103 St. Margarethen Kößlbacher Alm.................................. 113 Sauschneider...................................... 113 St. Michael im Lungau Blasiwirt.............................................. 113 Eggerwirt............................................ 114 Wastlwirt............................................. 114 St. Pantaleon Wildshut Stiegl-Gut.............................. 62


St. Veit Nigglbauer.......................................... 104 Vitus Cooking im Sonnhof.................. 104 Straßwalchen Kirchenwirt........................................... 62 Strobl Kirchenwirt........................................... 63 Stuhlfelden Schwaigerlehen-Berngarten............. 143 Tamsweg Franzlahof........................................... 114 Greilhof............................................... 115 Hochleitner......................................... 115 Kemmt's eina..................................... 115 Kräuterinitiative Lungau – Slow Food Lungau.............................. 116 Mühlenladen....................................... 116 Trimmingerhof................................... 116 Thalgau Platzhirsch............................................ 63 Thomatal Käseschauerei.................................... 117 Unken Lutzbauer............................................ 143 TEH Naturwerke Unken..................... 143 Wagrain AlmMonte........................................... 104

Wald im Pinzgau Schöppl Fleischhauerei..................... 114 Wals Golf & Country Club Kleßheim........... 178 Cuisino im Schloss Klessheim.......... 178 Saalachstubn...................................... 178 Weißbach bei Lofer Oafoch Guat........................................ 144 Werfen Obauer................................................ 105 Werfenweng Alpenzeit Travel Charme.................... 105 Zederhaus Moser.................................................. 117 Zaunerhütte........................................ 117 Zell am See AreitAlm.............................................. 144 Augut................................................... 145 Heimatgold......................................... 145 Erlhof.................................................. 145 Lumpi.................................................. 146 Mayer´s Schloss Prielau................... 146 Salzburgerhof-Stube.......................... 146 Steinerwirt 1493................................. 147 Zum Hirschen..................................... 147 Lohninghof.......................................... 147

TAUERNRADWEG GENUSSTOUR ZWISCHEN KRIMMLER WASSERFÄLLEN UND MOZARTSTADT SALZBURG WWW.TAUERNRADWEG.COM | #SALZBURGERLAND

via-culinaria.com

189


LEGENDE GENUSSWEGE Genussweg für Feinspitze Genussweg für Fischfans Genussweg für Fleischtiger Genussweg für Kräuterliebhaber Genussweg für Bio-Genießer Genussweg für Käsefreaks Genussweg für Bier- und Schnapsverkoster Genussweg für Naschkatzen Genussweg für Hüttenhocker Weitere Genussempfehlungen

AUSZEICHNUNGEN & SIEGEL Die Gault&Millau-Hauben bewerten: Frische (Saison) und Qualität der verwendeten Produkte. Kreativität (zeitgemäße Zubereitung der Landesküche) bzw. Einfallsreichtum in Bezug auf neue Gerichte. Harmonie der Zubereitung (Erhaltung des Eigengeschmacks). Beschaffenheit der Suppen und Saucen, Exaktheit der Garung. Alles unter Berücksichtigung unseres persönlichen Geschmacks. Die Benotung erfolgt nach dem Gault&Millau-Punktesystem: 20 von 20 Idealnote, bis dato noch nie vergeben. Die Noten beziehen sich nur auf die Küche, nicht aber auf Ausstattung und Service. 19 von 20 Punkten: Höchstnote für die weltbesten Restaurants. 18 und 17 von 20 Punkten: Höchste Kreativität und Qualität, bestmögliche Zubereitung. 16 und 15 von 20 Punkten: Hoher Grad an Kochkunst, Kreativität und Qualität. 14 und 13 von 20 Punkten: Sehr gute Küche, die mehr als das Alltägliche bietet. Das Bio-Austria-Logo findet sich auf Bio-Höfen, die von Mitgliedern des österreichischen Biobauernverbandes bewirtschaftet werden und kennzeichnet Bio-Produkte, die nach den strengen Richtlinien von BIO AUSTRIA produziert wurden. Hotellerie- und Gastronomiebetriebe, die das BIO-AUSTRIAPartnerzeichen tragen, erfüllen die hohen Verbandsstandards. Die Auflagen werden mindestens einmal jährlich von unabhängigen Bio-Kontrollstellen geprüft. bio-austria.at Das BioParadies SalzburgerLand wurde 2009 in Form eines Vereins auf Initiative von Bio-Pionieren mit Unterstützung der SalzburgerLand Tourismus GmbH gegründet. Angeboten werden touristische Erlebnisse in einer Verbindung aus Genuss & Kultur, die einen echten und reinen Urlaub mit Bio-Produkten aus der Salzburger Landwirtschaft garantieren. Die Gruppe vereint Bio Austria zertifizierte Gastgeber-Betriebe aus dem Bereich 3- & 4-Sterne Hotellerie, Restaurants und Gastronomie, sowie Bauernhöfe und die Bio Austria Schaubauernhöfe. bioparadies.salzburgerland.com

190

via-culinaria.com


GRATIS VERKOSTUNG

AB 12 FLASCHEN

10% MENGEN RABATT

IN ALLEN FILIALEN

GRATIS ZUSTELLUNG AB 25 EURO In ganz Österreich & Deutschland.

LATE-NIGHT-SHOPPING BIS 24.00 UHR I N Z A H L R E I C H E N BAR-FILIALEN

WEIN & CO: 20 x IN ÖSTERREICH WEINCO.AT/FILIALEN BAR & SHOP FILIALE WEIN & CO SALZBURG PLATZL 2

FOLGE UNS AUF SOCIAL MEDIA! facebook.com/weinundco

instagram.com/weinundco via-culinaria.com

191


Anreise

INS SALZBURGERLAND Mit dem Auto aus Deutschland kommend über die Autobahn A 8 (München–Salzburg) und den Grenzübergang Walser­berg. Weiter über die Tauernautobahn A 10 in Rich­tung Villach in die südlichen Regionen Tennengau, Pongau, Pinzgau und Lungau. In den Pinzgau gelan­gen Sie auch über das KIeine Deutsche Eck (A 8 – Ausfahrt Bad Reichenhall/Lofer). Aus Richtung Osten (Linz/Wien) kommend über die Westautobahn A 1 in Richtung Salzburg und weiter wie oben beschrieben. Aus Richtung Süden über die Pyhrnautobahn, das Ennstal und die Tauernautobahn A 10. Bitte beachten Sie die Winterreifenpflicht von November bis April und die allgemeine Vignettenpflicht für österreichische Autobahnen. Vignetten erhalten Sie an den Grenzübergängen, Tankstellen oder online unter www.asfinag.at.

Mit dem Reisebus: Anreisetipps zu den Terminals und Busparkplätzen finden Sie unter: www.salzburg.info/reisebus. Mit dem FlixBus fährt man aus vielen europäischen Städten günstig nach Salzburg.

Mit dem Flugzeug: Aus zahlreichen europäischen Städten gibt es Direktflüge nach Salzburg. Mehr Infos unter www.salzburg-airport.com. Für die Weiterreise vom Salzburg Airport in die Feri­enregionen steht der Airport-Shuttle-Service zur Verfügung. www.sltg.at/ shuttle

Mit der Bahn: Täglich gibt es zahlreiche Direktverbindungen aus Österreich, Deutschland und der Schweiz zum Hauptbahnhof Salzburg. Die ÖBB-Züge Railjet bringen ­Urlaubsgäste vom Flughafen Wien direkt ins SalzburgerLand. Infos und Buchungen: www.oebb.at, www.westbahn.at, www.bahn.de, www.sbb.ch

Unsere Projektpartner


IMPRESSUM: Herausgeber und für den Inhalt verantwortlich: SalzburgerLand Tourismus GmbH, A-5300 Hallwang bei Salzburg, Postfach 1, T +43 662 6688 44, F +43 662 6688 66, info@salzburgerland.com, www.salzburgerland.com | Idee und Konzept: Leo Bauernberger, MBA | Projekt- und Redaktionsleitung: Julia Wurm, SalzburgerLand Tourismus, DI(FH) Daniela Jäger, diejaeger.at | Text: Dr. Doris Maier, Mag. Franziska Lipp | Layout, Grafik und Satz: Stephanie Huber, SalzburgerLand Tourismus | Satz: MEDIA DESIGN: rizner.at GmbH Lektor: Günter Fischwenger | Coverbild und Genussweg Shooting: Andreas Hechenberger Coverbild Location: Blaue Gans Salzburg | Tischdekoration: Stillsegler | Druck: Samson Druck GmbH, 5581 St. Margarethen Bildnachweise: SalzburgerLand Tourismus GmbH, Genuss Region Österreich, Salzburger Seenland Tourismus, Gästeservice Tennengau, Tourismusverband Großarltal, Salzburger Sportwelt, Ferienregion Salzburger Lungau, Hochkönig Tourimus, Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern, Zell am See-Kaprun Tourismus, BioParadies SalzburgerLand, Andreas Hechenberger; Wir bedanken uns bei unseren Partnern für die tatkräftige Unterstützung. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für beide Geschlechter. Alle Preise in Euro | Irrtümer, Satz-und Druckfehler vorbehalten. | 6. Auflage | Stand: Jänner 2019


SalzburgerLand Tourismus Wiener BundesstraĂ&#x;e 23 | 5300 Hallwang bei Salzburg T +43 662 6688 44 | info@salzburgerland.com WWW.SALZBURGERLAND.COM | #viaculinaria