Issuu on Google+

Inhaltsverzeichnis 14.09.2010

Kunden-Nr.: Ausschnitte: Folgeseiten:

39808 217 84

SAJV Schweiz. Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände Herr Matthias Fiechter Gerechtigkeitsgasse 12 3011 Bern

Auflage SAJV 10.09.2010 20 Minuten Basel 99'686 Jugend in Aktion 10.09.2010 24 Heures Lausanne 40'000 Action 72 heures pour les jeunes: top chrono! 10.09.2010 Aargauer Zeitung / Aarau-Lenzburg-Zofingen Regio-Ausgabe 37'329 72 Stunden im Einsatz 10.09.2010 Aargauer Zeitung / Aarau-Lenzburg-Zofingen Regio-Ausgabe 37'329 Ab 18.11 Uhrstand die Schweiz Kopf 10.09.2010 Aargauer Zeitung / Freiamt Regio-Ausgabe 11'921 Spielplatz auf dem Isler-Areal 10.09.2010 Aargauer Zeitung / Freiamt Regio-Ausgabe 11'921 Spielplatz in 72 Stunden 10.09.2010 Amtsblatt der Stadt Chur 8'295 Jubla Chur am Werk 10.09.2010 Basellandschaftliche Zeitung 21'057 72 Stunden Jugendliche stellen Region Basel auf den Kopf 10.09.2010 Bote der Urschweiz 15'208 72-Stunden-Projekt 10.09.2010 Der Murtenbieter 4'252 Aktion 72 Stunden 10.09.2010 Freiburger Nachrichten 16'131 Express Startschuss zur Aktion «72 Stunden» 10.09.2010 Giornale del Popolo 17'093 RETE TRE 10.09.2010 Höfner Volksblatt 5'087 Kugelibahn in 27 Stunden 10.09.2010 Journal du Jura 10'978 JEUNESSE S'engager 72 heures pour un projet c'est parti! 10.09.2010 La Côte 9'684 Les scouts invitent au brunch 10.09.2010 La Liberté 39'252 Un domino humain et un lâcher de ballons pour l'action 72 heures 10.09.2010 La Quotidiana 4'765 «ACZIUN 72 URAS» TAR RTR 10.09.2010 La Région Nord vaudois 5'000 L'action «72 heures» à Yverdon 10.09.2010 La Télé Keine Angabe "L'action 72 heures" a été lancé avec 30 000 bénévoles dans toute la Suisse. ...

ARGUS der Presse AG

Rüdigerstrasse 15 CH-8027 Zürich

Tel. +41(44) 388 82 00

Mail mail@argus.ch

www.argus.ch

Seite

1 2 3 4 8 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 22 23 25


Auflage

Seite

SAJV 10.09.2010 La Télé Keine Angabe Une grande action de bénévolat a pour but de mettre en évidence le travail de ... 10.09.2010 Langenthaler Tagblatt 9'697 Unmögliches ermöglichen 10.09.2010 Léman Bleu Télé Keine Angabe Action: 72 Heures 10.09.2010 March-Anzeiger 6'574 Kugelibahn in 27 Stunden 10.09.2010 Neue Nidwaldner Zeitung 9'066 Jugendliche arbeiten für Gemeinwohl 10.09.2010 Neue Schwyzer Zeitung 3'713 72 Stunden an der Arbeit 10.09.2010 Neue Zuger Zeitung 19'816 Von wegen faule Teenies 10.09.2010 Rheintaler Weekend Beilage Der Rheintaler 35'394 Viele gute Taten in 72 Stunden 10.09.2010 Schaffhauser Nachrichten 23'594 2 Stunden gemeinnützige Arbeit 10.09.2010 St. Galler Tagblatt / Ausgabe St. Gallen+Gossau 30'160 72 Stunden lang Gutes tun Während dreier Tage realisieren Jugendliche in der ... 10.09.2010 St. Galler Tagblatt / Ausgabe St. Gallen+Gossau 30'160 Die drei Tage der guten Taten 10.09.2010 Tages-Anzeiger / Zürcher Oberland Regionalausgabe 22'354 In 72 Stunden ein Projekt realisieren 10.09.2010 Tages-Anzeiger / Zürcher Unterland Regionalausgabe 19'587 «72 Stunden» 10.09.2010 Tages-Anzeiger / Zürcher Unterland Regionalausgabe 19'587 72 Stunden für eine bessere Welt 10.09.2010 Tages-Anzeiger / Zürichsee rechtes Ufer Regionalausgabe 10'840 Erlenbach 10.09.2010 Tages-Anzeiger / Zürichsee rechtes Ufer Regionalausgabe 10'840 Erlenbach 10.09.2010 Tages-Anzeiger / Zürichsee rechtes Ufer Regionalausgabe 10'840 Hombrechtikon 10.09.2010 Tages-Anzeiger / Zürichsee rechtes Ufer Regionalausgabe 10'840 Hombrechtikon 10.09.2010 Tages-Anzeiger / Zürichsee rechtes Ufer Regionalausgabe 10'840 Männedorf 10.09.2010 Tages-Anzeiger / Zürichsee rechtes Ufer Regionalausgabe 10'840 Männedorf 10.09.2010 Tages-Anzeiger / Zürichsee rechtes Ufer Regionalausgabe 10'840 Oetwil am See 10.09.2010 Tages-Anzeiger / Zürichsee rechtes Ufer Regionalausgabe 10'840 Oetwil am See 10.09.2010 Tages-Anzeiger / Zürichsee rechtes Ufer Regionalausgabe 10'840 Stäfa 10.09.2010 Tages-Anzeiger / Zürichsee rechtes Ufer Regionalausgabe 10'840 Zumikon 10.09.2010 Tele 1 Keine Angabe Eine Halfpipe bauen, einen Bach renaturieren oder im Kinderheim ein Theater i ... 10.09.2010 Tele Top Keine Angabe Aktion 72 Stunden im Kanton SH 10.09.2010 Tele Top Keine Angabe Aktion 72 Stunden, auch im Kanton TG 10.09.2010 Tele Top Keine Angabe Aktion 72 Stunden. Der erste Tag ist vorbei.

Inhaltsverzeichnis Seite

26 27 28 29 30 31 32 34 35 37 38 40 41 42 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57

2


SAJV 10.09.2010 Tele Top Im Rahmen der Aktion 72 Stunden bauen Jugendliche einen Waldspielplatz 10.09.2010 Thurgauer Zeitung THURGAUER JUGEND WILL GUTES TUN 10.09.2010 Zofinger Tagblatt Brittnau Teil auf der Jungschi-Bühne 10.09.2010 Zürcher Oberländer «Aktion 72 Stunden» gestartet - die Uhr tickt 10.09.2010 Zürcher Unterländer 72 Stunden für eine gute Sache 10.09.2010 Zürichsee-Zeitung / Bezirk Horgen 72-Stunden-Einsatz für die Biodiversität 10.09.2010 Zürichsee-Zeitung / Bezirk Meilen Sie bewegen mit Goodwill statt Geld 10.09.2010 Zürichsee-Zeitung / Obersee Startschuss ist erfolgt 11.09.2010 24 Heures Lausanne L'action «72 heures» mobilise les jeunes 11.09.2010 Aargauer Zeitung / Aarau-Lenzburg-Zofingen Regio-Ausgabe Pizza-Genuss für ein besseres Leben 11.09.2010 Aargauer Zeitung / Baden-Brugg-Zurzach Regio-Ausgabe Siggenthal Aktion 72 Stunden bewilligt 11.09.2010 Basellandschaftliche Zeitung Ohne Geld, aber mit viel Erfindungsgeist 11.09.2010 Bote der Urschweiz Ganze 72 Stunden in vollem Einsatz 11.09.2010 Bündner Tagblatt 72 Stunden für den Bau einer Pyramide 11.09.2010 Bündner Tagblatt Jugendliche gestalten Alexanderplatz neu 11.09.2010 Capital FM Seit Freitagabend läuft die Aktion 72 Stunden 11.09.2010 Der Bund 72 Stunden jäten und Fenster putzen für einen guten Zweck 11.09.2010 Der Landbote 72 STUNDEN 11.09.2010 Der Landbote 72 Stunden für eine gute Sache 11.09.2010 Der Rheintaler Blauringmädchen tun Gutes 11.09.2010 Freiburger Nachrichten 400 Jugendliche in 16 Projekten 11.09.2010 Freiburger Nachrichten 72 gute Taten alleine in Düdingen 11.09.2010 Freiburger Nachrichten Neuer Parcours und flottgemachter Spielplatz 11.09.2010 Freiburger Nachrichten Sie tun drei Tage lang Gutes 11.09.2010 Giornale del Popolo SPECIALE AZIONE 72 ORE 11.09.2010 Journal du Jura Sprays empoignés par les jeunes 11.09.2010 Journal du Jura Un mur prend vie en 72 heures 11.09.2010 La Regione Ticino Losone/Azione 72 ore

Auflage

Seite

Keine Angabe

58

33'784

59

12'191

60

27'922

61

21'727

62

12'197

64

17'858

65

12'124

67

40'000

68

37'329

70

39'203

72

21'057

73

15'208

75

9'389

76

9'389

78

Keine Angabe

79

52'705

80

33'896

82

33'896

83

11'466

85

16'131

86

16'131

87

16'131

89

16'131

91

17'093

92

10'978

93

10'978

94

32'786

96

Inhaltsverzeichnis Seite

3


SAJV 11.09.2010 La Regione Ticino Speciale Azione 72ore 11.09.2010 Neue Luzerner Zeitung Spontan gesucht: Bands für Open Air 11.09.2010 Neue Obwaldner Zeitung Brunch auf dem Dorfplatz 11.09.2010 Neue Urner Zeitung Zeichen der Solidarität setzen 11.09.2010 Neue Zuger Zeitung Die Jugend packt so richtig an 11.09.2010 Rheintalische Volkszeitung Aktion «72 Stunden» nimmt Fahrt auf 11.09.2010 RSI LA 1 Azione 72 ore: 3 giorni per realizzare progetti di utilità sociale 11.09.2010 Schaffhauser Nachrichten 72-Stunden-Einsatz auch im Weinland 11.09.2010 Sihltaler Ganzes Theater innert 72 Stunden 11.09.2010 Solothurner Zeitung Ohne Geld, aber mit viel Erfindungsgeist 11.09.2010 St. Galler Tagblatt / Ausgabe Rorschach 72 Stunden Zeit für ein Gala-Dinner 11.09.2010 St. Galler Tagblatt / Ausgabe Rorschach Jungschar organisiert Gala-Dinner 11.09.2010 Tagblatt für den Kanton Thurgau 72 Stunden: Pizza und Bauen 11.09.2010 Tagblatt für den Kanton Thurgau Schulfrei für einen guten Zweck 11.09.2010 Tages-Anzeiger / Zürichsee rechtes Ufer Regionalausgabe Eine landesweite Aktion mobilisiert die Jugend am See 11.09.2010 Tages-Anzeiger / Zürichsee rechtes Ufer Regionalausgabe Hombrechtikon 11.09.2010 Tages-Anzeiger / Zürichsee rechtes Ufer Regionalausgabe Hombrechtikon 11.09.2010 Tages-Anzeiger / Zürichsee rechtes Ufer Regionalausgabe Männedorf 11.09.2010 Tages-Anzeiger / Zürichsee rechtes Ufer Regionalausgabe Männedorf 11.09.2010 Tages-Anzeiger / Zürichsee rechtes Ufer Regionalausgabe Oetwil am See 11.09.2010 Tages-Anzeiger / Zürichsee rechtes Ufer Regionalausgabe Oetwil am See 11.09.2010 Tages-Anzeiger / Zürichsee rechtes Ufer Regionalausgabe Samstag 11.09.2010 Tages-Anzeiger / Zürichsee rechtes Ufer Regionalausgabe Sonntag 11.09.2010 Tages-Anzeiger / Zürichsee rechtes Ufer Regionalausgabe Zumikon 11.09.2010 Tages-Anzeiger / Zürichsee rechtes Ufer Regionalausgabe Zumikon 11.09.2010 TeleBärn 72 Stunden für einen guten Zweck 11.09.2010 Thalwiler Anzeiger Ganzes Theater innert 72 Stunden 11.09.2010 Thuner Tagblatt Action auf dem Waisenhausplatz

Auflage

Seite

32'786

97

84'358

98

6'054

99

4'310

100

19'816

102

6'081

104

Keine Angabe

106

23'594

107

2'134

108

22'223

110

7'548

112

7'548

113

12'727

114

12'727

115

10'840

117

10'840

118

10'840

119

10'840

120

10'840

121

10'840

122

10'840

123

10'840

124

10'840

125

10'840

126

10'840

127

Keine Angabe

128

5'151

129

24'611

131

Inhaltsverzeichnis Seite

4


SAJV 11.09.2010 Toggenburger Tagblatt 72 Stunden Freiwilligenarbeit 11.09.2010 Wiler Zeitung / Der Volksfreund Ausgabe Hinterthurgau Ein Projekt für alle 11.09.2010 Wiler Zeitung / Der Volksfreund Ausgabe Hinterthurgau Jugendliche engagieren sich 11.09.2010 Zofinger Tagblatt Verfolgen Sie die «Aktion 72 Stunden»? 11.09.2010 Zofinger Tagblatt Wettlauf gegen die Zeit hat begonnen 11.09.2010 Zürcher Oberländer Auf der Suche nach Baumaterial und Poulets 11.09.2010 Zürichsee-Zeitung / Bezirk Horgen Ganzes Theater innert 72 Stunden 11.09.2010 Zürichsee-Zeitung / Bezirk Meilen «Die Jungen zeigen genialen Drive» 11.09.2010 Zürichsee-Zeitung / Bezirk Meilen Mit Elan am Werk 12.09.2010 Sonntag AZ 72 Stunden i voller Einsatz l 12.09.2010 Sonntag AZ Spielplatzbau in 72 Stunden 12.09.2010 Tele 1 Erfolgreiche 72-Stunden-Aktion in der Zentralschweiz 12.09.2010 Tele M1 Aktion 72 Stunden: voller Einsatz 12.09.2010 TeleBärn Aktion 72 Stunden: Pfadi Gerlafingen macht mit 12.09.2010 ATS / Agence Télégraphique Suisse SA EMBARGO: 12.09. 18:12Action 72 heures 12.09.2010 ATS / AgenziaTelegrafica Svizzera Gioventù 28 mila giovani hanno partecipato ad azioni di volontariato 12.09.2010 SDA / Schweiz. Depeschenagentur Aktion 72 Stunden 28'000 Jugendliche leisten 1 Million Stunden Freiwilligenar ... 13.09.2010 20 Minuten Basel Jugendliche arbeiteten 72 Stunden fürs Gemeinwohl 13.09.2010 20 Minuten Bern Mega-Domino in 72 Stunden 13.09.2010 20 Minuten Luzern Jugendliche arbeiteten 72 Stunden für das Gemeinwohl 13.09.2010 20 Minuten Luzern Saubere Wanderwege dank fleissigen Jugendlichen 13.09.2010 20 Minuten St. Gallen 72 Stunden: Aktion beendet 13.09.2010 20 Minutes Lausanne Missiles humains tirés dans le lac 13.09.2010 20 Minutes Lausanne Quand les jeunes se démènent 13.09.2010 Aargauer Zeitung / Baden-Brugg-Zurzach Regio-Ausgabe Dominosteine verbinden Gemeinden 13.09.2010 Aargauer Zeitung / Baden-Brugg-Zurzach Regio-Ausgabe Für einen guten Zweck 13.09.2010 Aargauer Zeitung / Freiamt Regio-Ausgabe 72 Stunden Lagerleben 13.09.2010 Aargauer Zeitung / Freiamt Regio-Ausgabe Dominosteine verbinden Gemeinden

Auflage

Seite

4'741

132

3'000

133

3'000

134

12'191

136

12'191

137

27'922

139

12'197

140

17'858

142

17'858

145

91'686

146

91'686

147

Keine Angabe

149

Keine Angabe

150

Keine Angabe

151

Keine Angabe

152

Keine Angabe

154

Keine Angabe

155

99'686

156

125'957

157

54'480

158

54'480

159

56'857

160

149'250

161

149'250

162

39'203

163

39'203

165

11'921

166

11'921

167

Inhaltsverzeichnis Seite

5


SAJV 13.09.2010 Aargauer Zeitung / Freiamt Regio-Ausgabe Echtes Lagerfeeling für afle 13.09.2010 Aargauer Zeitung / Fricktal Regio-Ausgabe 72 Stunden gemeinnützige Arbeit 13.09.2010 Aargauer Zeitung / Fricktal Regio-Ausgabe Nachhaltige Projekte 13.09.2010 Appenzeller Zeitung In 72 Stunden eine Waldküehe gebaut 13.09.2010 Basellandschaftliche Zeitung Vier Bänke in 72 Stunden 13.09.2010 Basler Zeitung 580 gemeinnützige Projekte in 72 Stunden 13.09.2010 Berner Zeitung / Stadt+Region Bern/Süd Wieder klare Sicht für Frau Heiniger 13.09.2010 Berner Zeitung/ Stadt+Region Bern/Nord Wieder klare Sicht für Frau Heiniger 13.09.2010 Blick Junge leisten enorme Freiwilligenarbeit 13.09.2010 Bote der Urschweiz 72 Stunden lang Güsel eingesammelt 13.09.2010 Bündner Tagblatt Aktion «72 Stunden»: Alle Bündner erfolgreich 13.09.2010 Bündner Tagblatt Jugendliche gewinnen Wettlauf gegen die Zeit 13.09.2010 Der Bund Eine Million Stunden Gutes getan 13.09.2010 Der Rheintaler Jugendliche helfen den Ärmsten 13.09.2010 Der Rheintaler Mit selbstgebackenem Znüni viele Menschen erfreut 13.09.2010 Die Südostschweiz / Gaster und See «72 Stunden» für bessere Welt 13.09.2010 Die Südostschweiz / Graubünden 28 000 Jugendliche arbeiten freiwillig 13.09.2010 Die Südostschweiz / Graubünden Eine neue Plastik für den Alexanderplatz 13.09.2010 Giornale del Popolo Azione “72 ore“ sostenuta da 28mila persone 13.09.2010 Journal du Jura ACTION 72 HEURES Des ados solidaires 13.09.2010 Journal du Jura Les jeunes offrent leur temps à la collectivité 13.09.2010 La Région Nord vaudois Yverdon et la région ont tourné au ralenti 13.09.2010 La Télé Le week-end en images 13.09.2010 Langenthaler Tagblatt Baum wächst aus Glas und PET 13.09.2010 Le Nouvelliste Ils ont amené la danse au home 13.09.2010 Le Nouvelliste Les 72 heures chrono des jeunes Valaisans 13.09.2010 Le Quotidien Jurassien Retour à Delémont après une récolte de livres fructueuse 13.09.2010 Le Quotidien Jurassien Trois jours pour redonner vie à un vieux mur délavé

Auflage

Seite

11'921

169

6'653

171

6'653

176

14'170

177

21'057

179

88'187

181

42'793

182

28'528

184

218'303

186

15'208

187

9'389

188

9'389

189

52'705

191

11'466

192

11'466

193

4'856

194

35'754

195

35'754

196

17'093

197

10'978

198

10'978

199

5'000

201

Keine Angabe

203

9'697

204

41'996

205

41'996

206

20'016

210

20'016

211

Inhaltsverzeichnis Seite

6


SAJV 13.09.2010 Liechtensteiner Vaterland 28 000 Jugendliche arbeiten freiwillig 13.09.2010 March-Anzeiger Pfadi zauberte neuen Glanz auf Kinderspielplatz 13.09.2010 Neue Luzerner Zeitung 1 Million Stunden im Einsatz 13.09.2010 Neue Luzerner Zeitung 3700 Luzerner Kinder im Grosseinsatz 13.09.2010 Neue Nidwaldner Zeitung 72 Stunden Arbeit und Spass 13.09.2010 Neue Nidwaldner Zeitung 72 Stunden durch die Pilotenbrille gesehen 13.09.2010 Neue Nidwaldner Zeitung Sie jassen, malen und basteln fleissig 13.09.2010 Oltner Tagblatt «Feuer und Flamme» für die gute Sache 13.09.2010 Oltner Tagblatt GESAGT 13.09.2010 Sarganserländer 28 000 Jugendliche arbeiten freiwillig 13.09.2010 Schaffhauser Nachrichten 72-Stunden-Projekt erfolgreich 13.09.2010 Schweizer Illustrierte ROSE 13.09.2010 St. Galler Tagblatt / Ausgabe Rorschach Jugendliche in bestem Licht 13.09.2010 St. Galler Tagblatt / Ausgabe St. Gallen+Gossau 72-Stunden-Pro j ektziele erreicht - oder übertroffen 13.09.2010 St. Galler Tagblatt / Ausgabe St. Gallen+Gossau Freiwillig Drei Tage Einsatz 13.09.2010 St. Galler Tagblatt / Ausgabe St. Gallen+Gossau Freiwillig eine Million Stunden gearbeitet 13.09.2010 Tagblatt für den Kanton Thurgau 600 Stunden freiwillige Arbeit 13.09.2010 Tagblatt für den Kanton Thurgau UMFRAGE 13.09.2010 Tages-Anzeiger / Gesamt 72 Stunden lang Gutes getan 13.09.2010 Tages-Anzeiger / Zürcher Oberland Regionalausgabe Kinder improvisieren 72 Stunden lang gute Taten 13.09.2010 Tages-Anzeiger / Zürichsee linkes Ufer Regionalausgabe Aktion ohne Geld, aber mit guten Kontakten: Jugendliche geben ihrem Pausenpla ... 13.09.2010 Tages-Anzeiger / Zürichsee rechtes Ufer Regionalausgabe 72 Stunden 13.09.2010 Tages-Anzeiger / Zürichsee rechtes Ufer Regionalausgabe Sie sind wenig zum Schlafen gekommen und haben in kurzer Zeit sehr viel gesch ... 13.09.2010 Thurgauer Zeitung Junge Freiwillige mit vollem Einsatz 13.09.2010 Thurgauer Zeitung Viel Jugendpower und sogar ein Weltrekord 13.09.2010 Zofinger Tagblatt Riskieren Sie Parkbussen? 13.09.2010 Zürcher Oberländer 72 Stundenßr gute Zwecke 13.09.2010 Zürcher Oberländer Junge graben für die Gesellschaft

Auflage

Seite

10'449

213

6'574

214

84'358

215

84'358

219

9'066

220

9'066

224

9'066

225

16'238

228

16'238

232

10'332

233

23'594

234

207'632

235

7'548

236

30'160

237

30'160

238

30'160

239

12'727

240

12'727

242

212'207

243

22'354

244

13'597

245

10'840

246

10'840

247

33'784

249

33'784

250

12'191

251

27'922

252

27'922

253

Inhaltsverzeichnis Seite

7


SAJV 13.09.2010 Zürcher Unterländer 72-Stunden-Aktion mit Flashmob 13.09.2010 Zürcher Unterländer Anderthalb Minuten 13.09.2010 Zürichsee-Zeitung / Bezirk Meilen Aus Stäfa wurde vorübergehend Pappenheim 13.09.2010 Zürichsee-Zeitung / Obersee Jugendliche waren unermüdlich im Einsatz 14.09.2010 Aargauer Zeitung / Aarau-Lenzburg-Zofingen Regio-Ausgabe Die Invasion der Hellblauen 14.09.2010 Aargauer Zeitung / Freiamt Regio-Ausgabe Spielplatz bleibt nur zwei Monate 14.09.2010 Berner Zeitung/ Stadt+Region Bern/Nord Gute Taten in 72 Stunden 14.09.2010 Berner Zeitung/ Stadt+Region Bern/Nord Pfadi sammelte 4000 Franken 14.09.2010 Corriere del Ticino Oltre settecento i partecipanti all'Azione 72 ore 14.09.2010 Freiburger Nachrichten 200 Freiwillige waren im Einsatz 14.09.2010 Giornale del Popolo Oltre 700 i partecipanti per 22 progetti 14.09.2010 La Quotidiana «La giuventetgna ei megliera che sia reputaziun» 14.09.2010 La Quotidiana 24 uras per fer qualchosa da bun 14.09.2010 La Quotidiana L'acziun 72 uras ei stada in success 14.09.2010 Limmattaler Zeitung LiZ «Unglaublich, was in 72 Stunden alles möglich ist» 14.09.2010 Neue Schwyzer Zeitung 72 Stunden lang im Einsatz 14.09.2010 Solothurner Zeitung «Es war ein cooles Projekt» 14.09.2010 Solothurner Zeitung Farbtupfer an der Absyte 14.09.2010 Solothurner Zeitung Mit «Feuer und Flamme» dabei 14.09.2010 Solothurner Zeitung Platz der Begegnung bekam neues Gesicht 14.09.2010 St. Galler Tagblatt / Ausgabe St. Gallen+Gossau Weg ins Drachenloch offen 14.09.2010 Tagblatt für den Kanton Thurgau Bauwagen wartet noch auf die Farbe 14.09.2010 Toggenburger Tagblatt 72 Stunden für die Umwelt 14.09.2010 Walliser Bote 72 Stunden Vollgas 14.09.2010 Walliser Bote Voller Erfolg - und gute Erinnerungen 14.09.2010 Wiler Zeitung / Der Volksfreund Ausgabe Hinterthurgau Erfolgreiche «72 Stunden» 14.09.2010 Wiler Zeitung / Der Volksfreund Ausgabe Hinterthurgau Fliegende Artisten im Lindensaal 14.09.2010 Zofinger Tagblatt «Take it easy, Habsburger!»

Auflage

Seite

21'727

256

21'727

258

17'858

259

12'124

260

37'329

262

11'921

263

28'528

265

28'528

266

37'142

267

16'131

268

17'093

269

4'765

270

4'765

272

4'765

273

9'591

274

3'713

276

22'223

278

22'223

280

22'223

281

22'223

282

30'160

283

12'727

285

4'741

286

25'261

288

25'261

296

3'000

297

3'000

298

12'191

299

Inhaltsverzeichnis Seite

8


SAJV 14.09.2010 Zofinger Tagblatt Sechs H端pfspiele und ein Apero 14.09.2010 Z端richsee-Zeitung / Bezirk Horgen Cevi und Co. schufteten

Auflage

Seite

12'191

300

12'197

301

Inhaltsverzeichnis Seite

9


Datum: 10.09.2010 /

Basel 20 Minuten Schweiz 4003 Basel 061/ 269 80 20 www.20min.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 99'686 Erscheinungsweise: 5x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 5 Fläche: 1'033 mm²

SAJV

Jugend in Aktion BASEL. Gestern Abend startete die «Aktion 72 Stunden». Drei Tage lang realisieren Kinder und Jugendliche in der ganzen Schweiz gemeinnützige Pro-

jekte. In der Region sind rund 750 Teilnehmer dabei.

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39928038 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 1/301


Datum: 10.09.2010 Grégoire Jouer] déclare enfin sa candidature

Lausanne 24 Heures 1001 Lausanne 021/ 349 44 44 www.24heures.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 40'000 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 26 Fläche: 12'468 mm²

SAJV

Action 72 heures pour les jeunes: top chrono!

Jean-Marc Richard a donné, hier à 18 h 11, le coup

LAUSANNE d'envoi d'Action 72 heures sur la place de l'Europe. Un grand motif avait été dessiné à la craie, sur le sol, pour inviter les passants à inscrire des messages positifs à l'attention de la jeunesse. A l'initiative du Conseil suisse des activités de jeunesse, quelque 30 000 jeunes dans toute la Suisse mettent en oeuvre leurs propres projets d'utilité publique, qui doivent respecter les principes du développement durable. Jusqu'à dimanche, ils auront la mission d'aménager un half-pipe, de revitaliser le lit d'un ruisseau ou encore de monter une pièce de théâtre dans un foyer d'enfants. LAUSANNE, LE 9 SEPTEMBRE 2010

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39924501 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 2/301


Datum: 10.09.2010

TINIIMON

Aarau-Lenzburg-Zof/Regio-Ausg. Aargauer Zeitung AG 5001 Aarau 058/ 200 58 58 www.aargauerzeitung.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 37'329 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 1 Fläche: 5'897 mm²

SAJV

72 Stunden im Einsatz Jugendliche aus der Region machen mit Gestern Abend startete in der ganzen Schweiz das Freiwilligenprojekt «72 Stunden». Kinder

und Jugendliche setzen in drei Tagen ein gemeinnütziges Projekt in ihrer Gemeinde um. Im

Aargau nehmen 40 Gruppen teil, in den Regionen Aarau, Lenzburg, Wynental und Suh-

rental engagieren sich 13 Jugendgruppen. Die AZ hat zum Start der Aktion den Cevi Reinach besucht: Die Jugendlichen

erweitern in 72 Stunden den Spielplatz beim Schulhaus Breite. (AZ)

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39930505 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 3/301


Datum: 10.09.2010

Aarau-Lenzburg-Zof/Regio-Ausg. Aargauer Zeitung AG 5001 Aarau 058/ 200 58 58 www.aargauerzeitung.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 37'329 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 11 Fläche: 103'340 mm²

SAJV

Ab 18.11 Uhr stand die Schweiz Kopf Kinder und Jugendliche realisieren gemeinnützige Projekte Gestern Abend um 18.11 Uhr haben in der Schweiz Zehntausende Herzen höher geschlagen. Das grösste Freiwilligenprojekt ging in die zweite Runde: die Aktion 72 Stunden.

um 18.11 Uhr wurde das Geheimnis gelüftet. Zu diesem Zeitpunkt haben Leiterinnen und Leiter in der ganzen Schweiz ihren Gruppen mitgeteilt, wie das Programm für die nächsten Tage aussieht. 40 Projekte im Aargau

Die Aktion 72 Stunden ist ein Projekt der Schweizerischen Ar-

SANDRA ARDIZZONE

«Aktion 72 Stunden - und die beitsgemeinschaft der Jugend-

Schweiz steht Kopf». Unter die- verbände (SAJV). Deshalb sind es

sem Motto sollen schweizweit Jugendliche ein gemeinnütziges Projekt in Angriff nehmen und bis zum Sonntag realisieren. Ob

hauptsächlich Jugendverbände wie die Pfadi, die Cevi oder Jung-

wacht und Blauring (Jubla), die an der Aktion mitmachen. Das

ein Waldlehrpfad, ein Brunch Ziel der Aktion ist, die freiwillige im Altersheim oder die Sanie- Jugendarbeit ins Rampenlicht rung einer Feuerstelle - an der zu rücken. Doch auch andere OrAktion 72 Stunden sind der Fan- ganisationen und sogar Schul-

tasie keine Grenzen gesetzt. Für klassen haben sich für das diesProjektideen gibt es nur zwei jährige Projekt angemeldet. Voraussetzungen: Sie sollen geIm ganzen Kanton Aargau meinnützig sein und in den vor- machen rund 40 Gruppen mit; gegebenen 72 Stunden durchge- koordiniert werden alle durch führt werden. den so genannten Loclead, die Speziell am Ganzen: Die regionale Leitung. Dieser ist Teilnehmer wissen bis zum dafür zuständig, dass alle InforStartschuss nicht, welche Arbeit mationen rechtzeitig verschickt sie erwartet. Erst gestern Abend werden; er mobilisiert Gruppen

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39930600 Ausschnitt Seite: 1/4 Bericht Seite: 4/301


Datum: 10.09.2010

Aarau-Lenzburg-Zof/Regio-Ausg. Aargauer Zeitung AG 5001 Aarau 058/ 200 58 58 www.aargauerzeitung.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 37'329 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 11 Fläche: 103'340 mm²

SAJV

und informiert die Medien. lassen. Während der Aktion werden Laura Jegge ist begeistert. Mitglieder des Loclead An- Das letzte Mal war sie noch als sprechpartner bei Fragen Teilnehmerin dabei und hat die sein, einige Gruppen besuchen Aktion 72 Stunden hautnah und «hoffentlich die Zeit haben, miterlebt: «Diese Aktion ist eine auch selbst anzupacken», sagt solch tolle Sache. Man müsste Laura Jegge vom Loclead Aar- die Regierung mobilisieren, dass gau/Solothurn. sie das Projekt ins Bewusstsein der Menschen rückt. So würden viel mehr Leute die Aktion Vor fünf Jahren fand die 72 Stunden kennen und auch

Idee aus Deutschland

72 Stunden in der mitmachen.» Schweiz zum ersten Mal statt. Dieses Jahr sind die TeilUrsprünglich stammt die Idee nehmerzahlen im Aargau aus Deutschland. Dort führte im Vergleich zum letzten

Aktion

der Bund der Deutschen Katho- Mal leicht rückläufig. Trotzlischen Jugend die Aktion dem bleibt Laura Jegge guten

72 Stunden 2001 zum ersten Mutes: «Wenn die Leute die Mal durch. Vier Jahre später Ohren offen halten und Radio schwappte die Begeisterungs- hören, können sie auch dabei welle in die Schweiz über. Vom sein und helfen. Dann kommt Erfolg der ersten Aktion im Jahr alles gut.»

2005 begeistert, entschied sich die SAJV, die Aktion 72 Stunden www.72stundenagso.ch

dieses Jahr wieder aufleben zu

Grösstes Freiwinklenprojekt Die Aktion 72 Stunden ist das grösste Freiwilligenprojekt der Schweiz. Rund 30000 Kinder und Jugendliche setzen während 72 Stunden etwa 1000 gemeinnützige Projekte um. Ihr Projekt müssen die Gruppen im Verlauf der 72 Stunden selbst finanzieren. Dabei ist die Mitarbeit der Bevölkerung gefragt: Über das Radio und

die Website www.72stunden.ch werden während des Wochenendes Hilferufe der Gruppen geschaltet - DRS Virus begleitet die Aktion während der ganzen 72 Stunden, auf DRS 3 werden stündlich Aufrufe gesendet. Wer helfen möchte, kann sich über die Gratisnummer

Stunden von der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände (SAJV) und ihren Mitgliedorganisationen. Mit der Aktion will die SAJV das freiwillige Engagement der Jugendlichen in der Schweiz ins Bewusstsein der Bevölkerung rücken. In den Regionen Aar0800 72 72 24 melden. Orga- au, Lenzburg, Wynental und Suhrental nehmen folgende nisiert wird die Aktion 72

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39930600 Ausschnitt Seite: 2/4 Bericht Seite: 5/301


Datum: 10.09.2010

Aarau-Lenzburg-Zof/Regio-Ausg. Aargauer Zeitung AG 5001 Aarau 058/ 200 58 58 www.aargauerzeitung.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 37'329 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 11 Fläche: 103'340 mm²

SAJV

Jugendgruppen am Projekt teil: Blauring Aarau, Cevi Jungschar Aarau-BuchsRohr, Cevi Entfelden, Pfadi Speuz Erlinsbach, Cevi Suhr, Blauring Lenzburg, Jungwacht Lenzburg, Pfadi Gofers Lenzburg, Jungwacht Blauring Seon, Jungschar Möriken, Pfadi Barracuda Wildegg, Pfadi Rymenzburg, Cevi Reinach. (SAN/AZ)

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39930600 Ausschnitt Seite: 3/4 Bericht Seite: 6/301


Datum: 10.09.2010

Aarau-Lenzburg-Zof/Regio-Ausg. Aargauer Zeitung AG 5001 Aarau 058/ 200 58 58 www.aargauerzeitung.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 37'329 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 11 Fläche: 103'340 mm²

SAJV

Mit goldenem Schlüssel zum Einsatz Donnerstagabend, 18.11 Uhr in Reinach: Mit habt ihr.» Die Jugendlichen haben in den einem Mords-Chlapf am Himmel startet das nächsten drei Tagen eine grosse Aufgabe zu Projektteam der Cevi-Jungschi Reinach die erledigen. «Wir bauen gemeinsam beim Aktion 72 Stunden. Die Spannung war bei Schulhaus Breite eine Begegnungszone mit den 20 Cevianern gross, denn noch kannte einem Naturspielplatz», erklärten die Projektniemand den Inhalt der kommenden Arbeit. leiter. Sitzgelegenheiten mit Baumstämmen, Der Reinacher Gemeindeammann Martin Heiz eine Rutschbahn, eine Balancierstrecke, die übergab vor der ganzen Schar der Jungschär- farbige Gestaltung bestehender Betonelelerin Gabriela Hächler den goldenen Riesenmente und viele spontane Ideen stehen auf schlüssel zum Projekt. «Macht wieder so et- dem Programm. Bis zum Sonntagabend 18 was Gutes und Nachhaltiges wie vor fünf Uhr sind die Jungen an der Arbeit und freuen Jahren», sagte Heiz, «unsere Unterstützung sich über jeden Besuch. (PS 1)

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39930600 Ausschnitt Seite: 4/4 Bericht Seite: 7/301


Datum: 10.09.2010

Freiamt/Regio-Ausgabe Aargauer Zeitung 5610 Wohlen 058/ 200 53 33 www.aargauerzeitung.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 11'921 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 31 Fläche: 36'559 mm²

SAJV

Spielplatz auf dem Isler-Areal Organisatoren der Aktion 72 Stunden in Wohlen hoffen auf Unterstützung

VORBEREITUNGEN Bereits gestern Donnerstag wurde ein grosses Zelt auf dem Isler-Areal errichtet

Gestern Abend um 18.11 Uhr hat die Aktion 72 Stunden in Wohlen begönnen. Die Herausforderung für die jugendlichen Teilnehmer: einen Spielplatz auf dem Isler-Areal zu errichten.

Die Vereinigung von mehreren

Wohler Jugendverbänden hat

ZVG

einen Spielplatz zu errichten. wird noch eine StrassenkreideAuf dem Isler-Areal herrscht aktion durchgeführt, die darin

rege Aktivität. Um das grosse besteht, dem dunklen Asphalt aufgestellte Blachenzelt beschäf- der Wohler Strassen ein bisstigen sich Jugendliche und Kin- chen Farbe zu spenden. der mit dem Ziel der Aktion 72 Samstag: Bei der UBS richten Stunden in Wohlen: Möglichst die Teilnehmenden eine exotischöne, solide Spieleinrichtun- sche Oasen-Lounge ein, wo Pasgen aufzustellen, die zugleich santen herzlich eingeladen sind, Spass machen. Dies ist aber bloss eine Tasse Kaffee und ein Stück eines der Projekte, welche sich Kuchen zu geniessen. Mt Abend über drei Tage hinziehen. ist die ganze Wohler Bevölke-

am Donnerstagabend die Aktion 72 Stunden gestartet. Die Ziele des Projektes sind seit 18.11 Uhr rung eingeladen, das Areal zu allen bekannt: Die Teilnehmen- Strassen werden farbig besichtigen und bei einem feiFreitag: Die Teilnehmer de- nen Znacht aus der Lagerküche den müssen die Zeit nützen, um auf dem brachliegenden Isler- korieren das Areal durch ver- die einzigartige Atmosphäre Areal im Zentrum der Gemeinde schiedenste Bastelarbeiten. Es

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39930866 Ausschnitt Seite: 1/2 Bericht Seite: 8/301


Datum: 10.09.2010

Freiamt/Regio-Ausgabe Aargauer Zeitung 5610 Wohlen 058/ 200 53 33 www.aargauerzeitung.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 11'921 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 31 Fläche: 36'559 mm²

SAJV

mitzuerleben. Danach findet ein vom Verein für Jugend und FreiKonzert der Badener Indie-Rock- zeit und realisiert von JungBand Who's Panda statt. wacht-Blauring Wohlen, Pfadi Sonntag: Die Teilnehmen- Wohlen, Pfadi Trotz Allem und den stehen vor einer spannen- Jugendrat Wohlen. den, risikoreichen Wette, deren Erlös schliesslich an ein Urwald- Aufruf an die Bevölkerung projekt gespendet wird. «Der Countdown läuft. Wird Zum Abschluss der Aktion es den Teilnehmenden gelingen, sorgt ein Ballonwettbewerb für alle Ziele zu verwirklichen?», fraein farbiges Ausklingen. Punkt gen die Organisatoren um Jose18.11 Uhr am Sonntag ist 72 phina Vogelsang. Für die Aktion Stunden abgeschlossen. 72 Stunden sind sie auf aktive Die Aktion wird koordiniert Unterstützung der Bevölkerung

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

angewiesen. «Um den Spielplatz

kunterbunt und wunderbar ge-

stalten zu können, benötigen wir Baumaterial, alte Rutschbahnen, nicht mehr genutzte Schau-

keln, Strickleitern, Skate- und Kickboards und sonstige Spielmaterialien», zählen sie ihre Be-

dürfnisse auf Entgegengenommen wird das Material von heute Freitag bis Sonntag, jeweils von 10 bis 16 Uhr. ( F H )

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39930866 Ausschnitt Seite: 2/2 Bericht Seite: 9/301


Datum: 10.09.2010

Freiamt/Regio-Ausgabe Aargauer Zeitung 5610 Wohlen 058/ 200 53 33 www.aargauerzeitung.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 11'921 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 25 Fläche: 4'371 mm²

SAJV

Spielplatz in 72 Stunden Wohler Jugendprojekt auf dem Isler-Areal Bis zum Sonntag um 18.11 Uhr haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Aktion «72 Stun-

den» in Wohlen noch Zeit, auf dem brachliegenden Isler-Areal einen Spielplatz aufzubauen. Für die Aktion, bei der mehr als 200 Kinder und rund 100 Leiter dabei sind, haben sich mehrere Wohler Jugendorganisationen zusammengeschlossen. Die Organisatoren uni Josephina Vogelsang vom Verein fiir

Jugend und Freizeit hoffen auf Unterstützung aus der Bevölkerung. Gefragt sind insbesondere alte Spielgeräte und andere Baumaterialien. ( F H)

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

Seite 31

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39930839 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 10/301


Datum: 10.09.2010

,^,

1.,...,..,f,II

Musikalisches Wrobeneoele rceht bevor

Walter Schmit 7000 Chur 081/ 250 34 31 www.suedostschweiz.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 8'295 Erscheinungsweise: wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 3 Fläche: 5'725 mm²

SAJV

Jubla Chur am Werk ab.- Am Donnerstagabend um

Jugendlichen begeistert an ih-

18.11 Uhr fiel zum zweiten Mal der Startschuss zur «Aktion 72 Stunden». Die Idee ist so einfach wie bestechend. Innerhalb

rem Projekt. Sie möchten einen Beitrag zur Gestaltung des Stadtbildes Chur leisten. Ihr Werk wird am Sonntag Nach-

von 72 Stunden setzen rund mittag etwa zwischen 14 und 30 000 Kinder und Jugendliche 18 Uhr auf dem Alexanderkreiin der ganzen Schweiz eigene, sel aufgerichtet. Dort erhält es noch den letzten Schliff, und das gemeinnützige Projekte um. Jungwacht und Blauring Chur Abenteuer «Aktion 72 Stunden» (Jubla) ist mit dabei und stellt wird mit allen Teilnehmenden, ihr eigenes Projekt auf die Bei- ihren Eltern und Interessierten ne. Seit Donnerstagabend bauen abgeschlossen. Etwas vorweg: und basteln nun die Kinder und Es wird bunt und kreativ!

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39931941 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 11/301


Datum: 10.09.2010

Basellandschaftliche Zeitung AG 4410 Liestal 061/ 927 26 00 www.bz-online.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 21'057 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 19 Fläche: 2'832 mm²

SAJV

72 Stunden Jugendliche stellen Region Basel auf den Kopf Auf dem Basler Marktplatz sind gestern um 18.11 Uhr verschiedene Jugendgruppen zur Aktion «72 Stunden» gestartet. Sie haben 72 Stunden Zeit, um einen gemeinnützigen Auftrag zu erfüllen. Die Aktion wird von Radio DRS begleitet und kann auch im Internet verfolgt werden. Schweizweit nehmen 30000 Jugendliche an der Aktion teil, welche das Land auf den Kopf stellen wollen. (BZ) www.72h-basel.ch

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39929276 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 12/301


Datum: 10.09.2010

Bote der Urschweiz AG 6431 Schwyz 041/ 819 08 11 www.bote.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 15'208 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 2 Fläche: 2'469 mm²

SAJV

SCHWYZ 72-Stunden-Projekt

Im Rahmen des 72-Stunden-Projekts

ist der Blauring Schwyz heute im Raum Schwyz unterwegs, um Familien im Haushalt zu unterstützen. Die Blauringmeitli helfen gerne bei Arbeiten im Garten, Putzarbeiten, Kochen, Einkaufen, Autowaschen und bei vielem mehr. Ziel dieser heutigen Aktion ist es, 72 Personen bei Hausarbeiten zur Hand zu gehen. (pd)

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39928353 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 13/301


Datum: 10.09.2010

Freiburger Nachrichten AG 3280 Murten 026/ 672 97 00 www.murtenbieter.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 4'252 Erscheinungsweise: 2x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 7 Fläche: 2'323 mm²

SAJV

MELDUNG

Aktion 72 Stunden Vom 9. bis zum 12. September 2010 werden in beiden Sprachregionen des Kantons in nur 72 Stunden insgesamt 16 gemeinnützige Freiburger Projekte umgesetzt. Wer die Jugendgruppen mit Material, Werkzeug, einem Fahrzeug und mit Know-how unterstützen will,

macht dies über die Gratisnummer 0800 72 72 24.

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

tb

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39939063 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 14/301


Datum: 10.09.2010

reg.. Vie:trekoAversuch, aus tausenden

das ,dba erkirgen

Freiburger Nachrichten AG 1701 Freibourg 026/ 426 47 47 www.freiburger-nachrichten.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 16'131 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 5 Fläche: 2'842 mm²

SAJV

Express

Startschuss zur

Aktion «72 Stunden» Gestern um 18.11 Uhr begann die schweizweite AktiFREIBURG

on «72 Stunden». 30 000 Jugendliche, darunter 400 Freiburger, beteiligen sich während drei Tagen an Projekten der Freiwilligenarbeit. Den

Freiburger Kickoff mit einem menschlichen Domino begleiteten die Staatsrätinnen AnneClaude Demierre und Isabelle Chassot.

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

im

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39928433 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 15/301


Datum: 10.09.2010

Giornale del Popolo 6903 Lugano 091/ 922 38 00 www.gdp.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 17'093 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 26 Fläche: 2'034 mm²

SAJV

RETE TRE SPECIALE AZIONE 72 ORE

Fino a domenica

Azione 72 ore: tre giorni per

realizzare progetti di pubblica utilita in tutta la Svizzera, con il solo aiuto delle mani volonterose di ragazzi e giovani. Anche gli ascoltatori possono fare la loro. Rete Tre segue i 27

progetti in Ticino e mette in contatto ascoltatori e volonta-

ri per uno scopo comune: realizzare qualcosa di utile tutti assieme.

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39926635 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 16/301


Datum: 10.09.2010

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 5'087 Erscheinungsweise: 5x wöchentlich

!

Höfner Volksblatt 8832 Wollerau 044/ 787 03 03 www.hoefner.ch

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 25 Fläche: 6'082 mm²

SAJV

Kugelibahn in 27 Stunden Höfe. Gestern Donnerstag ist die diesjährige Aktion «72 Stunden» gestartet.

Während der Aktion führen

mehrere Hundert Jugendgruppen ein soziales Projekt durch. Auch die Pfadi Höfe beteiligt sich an der Aktion. Wir wollen versuchen, in 72 Stunden eine möglichst lange Kugelibahn zu bauen.Am Sonntag wollen wir um zir-

ka 16 Uhr zum Abschluss die Kugelibahn in Betrieb nehmen und die Länge messen. Gleichzeitig wollen wir

Spender suchen, die bereit sind, uns pro gebauten Meter einen Betrag zu spenden. Das so verdiente Geld

möchten wir anschliessend einer wohltätigen Organisation spenden.

Die Pfadi freut sich über Baumaterial für die Bahn: Kartonrollen, Metallrohre oder alles, was lang ist. Wir werden heute Freitag von 14 bis 16 Uhr einen kleinen Informationsstand auf dem Gemeindeplatz in Pfäffikon

betreiben. Dort kann man Baumaterial abgeben oder sich bereit erklären, etwas zu spenden. (eing)

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39935137 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 17/301


Datum: 10.09.2010

.A REPAIM

Jura Région fait envie et dynamise son réseau

Le Journal du Jura 2501 Bienne 032/ 321 90 00 www.journaldujura.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 10'978 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 13 Fläche: 7'216 mm²

SAJV

Aktion 72 Stunden

0 00 00

0 0 00 00

9

00

000 MO 00 00 Of 04 00 Of 00 09 00 00 00001 00f 00 0000 000 00 000 00 000 01 00 00 00 55 Of 0 00 00 00 Ou

00 00 04

Azione 72 ore

00

00

00 00 00

000 0 00

ction 72 heures Acziun 72 ura

JEUNESSE

S'engager 72 heures pour un projet: c'est parti! Pour la région, le lancement officiel de l'Action 72 heures a été donné hier soir

au Chant du Gros. Sur le terrain et durant trois jours, trois actions seront menées dans le Jura bernois: Tavannes (dictionnaire interculturel), Tramelan

(restauration d'un jeu d'échecs) et Moutier (réalisation d'une fresque). /mba

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39931759 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 18/301


Datum: 10.09.2010

Rédaction La Côte 1260 Nyon 022/ 994 41 41 www.lacote.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 9'684 Erscheinungsweise: 5x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 8 Fläche: 3'554 mm²

SAJV

Les scouts invitent au brunch Depuis jeudi matin, les scouts de Nyon sont à rceuvre pour préparer un brunch collaboratif qui se tiendra dimanche dès loh à la place de pique-nique du Boiron, à Nyon (suivre les ballons bleus). jusqu'à dimanche, des jeunes scouts de toute la Suisse se réunissent afin de réaliser en l'espace de 72 heures

un projet d'utilité publique respectant les principes du développement durable. Le brunch nyonnais, ouvert à tous, est gratuit Il sera accompagné de diverses animations.

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

LDS

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39932868 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 19/301


Datum: 10.09.2010

La Liberté 1700 Fribourg 026/ 426 44 11 www.laliberte.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 39'252 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 13 Fläche: 23'244 mm²

SAJV

FRIBOURG

Un domino humain et un lâcher de ballons pour l'action 72 heures heures qui verra, jusqu'a dimanche entre autres par la presidente de la

NICOLAS MARADAN

Les aviateurs ont du etre bien emprun- soir, des jeunes de tout le pays se lancer Confederation Doris Leuthard, cet tes en survolant la ville de Fribourg dans des projets d'interet public. evenement verra notamment des

hier soir, attaques qu'ils etaient par

jeunes realiser une collecte d'habits

une nuee de ballons bleus. Pire qu'un Comme Jack Bauer, plus de 30 000 ou encore nettoyer une foret. Ou, a Rovolcan islandais. Tous ces objets vo- jeunes a travers toute la Suisse devront mont, un groupe compose de jeunes lants identifies se sont envoles, a 18 h donc lutter contre la montre pour sau- scouts s'activer a reamenager une 11 tres precises, des mains d'environ ver le monde, ou en tout cas le rendre zone marecageuse dans le bois de 140 personnes reunies dans le parc du un peu meilleur grace a quelque 1000 Boulogne. Domino, dont celles des conseilleres projets. Et dans le canton de Fribourg, A noter encore qu'a l'ecole de la Vid'Etat Isabelle Chassot et Anne-Claude 400 participants meneront a bien 16 gnettaz, a Fribourg, la salle de sports Demierre. projets, tous d'utilite publique, dans un sera ouverte au public samedi soir. Organisee dans le canton sous la temps imparti de 72 heures. Une action Cette demarche s'inscrit aussi dans le houlette de la Direction de la sante et qui avait dej a remporte un franc succes cadre de l'action Midnight Projets des affaires sociales, l'operation etait en 2005 avec la participation de 20 000 Suisse qui permet aux jeunes de pasconcue sous la forme d'un domino enfants et jeunes. ser la soiree dans une salle de gym plugeant ou les personnes et leur ballon tot que dans la rue. I formaient au sol un 72 geant. Le but: Organisé par le Conseil suisse des actilancer en grande pompe l'action 72 vites de jeunesse (CSAJ) et parraine Infos sur www.72heures.ch

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39928615 Ausschnitt Seite: 1/2 Bericht Seite: 20/301


Datum: 10.09.2010

La Liberté 1700 Fribourg 026/ 426 44 11 www.laliberte.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 39'252 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 13 Fläche: 23'244 mm²

SAJV

Les conseillères d'Etat Isabelle Chassot (à gauche) et Anne-Claude Demierre sont en sympathique compagnie. VINCENT MURITH

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39928615 Ausschnitt Seite: 2/2 Bericht Seite: 21/301


Datum: 10.09.2010

La Quotidiana 7007 Cuira 081/ 920 07 10 www.laquotidiana.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 4'765 Erscheinungsweise: 5x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 20 Fläche: 10'363 mm²

SAJV

«ACZIUN 72 URAS» TAR RTR

La giuventetgna presta blera lavur volun-

taria, lavur ch'ins na vesa betg exnum e che va magari en emblidanza. Per ch'el-

la na giaja betg dal tut en emblidanza vegn organisä en Svizra per la segunda giada «l'Acziun 72 uras». Tar quest'acziun, che ha cumenzä gievgia saira a las 18.11 e cuzza 72 uras, mussa la giuventetgna da l'entira Svizra ch'ella e activa e ch'ella presta bler per la societad.

Ils projects, che vegnan realisads da las gruppas, n secrets enfin gievgia saira. Las participantas ed ils participants na san pia betg tge ch'als spetga. Realisar ils projects ston eis senza daners. Tant pli dovra quai creativitad tar cumbat cunter l'ura. Ma era la populaziun duai sa gidar.

En il Grischun n passa 300 uffants, giuvnas e giuvens da la partida cun 13 projects.

Radio e Televisiun Rumantscha rapportan durant l'entira acziun da tut quai che capita en il Grischun e dattan qua u hä er in'egliada en il rest da la Svizra.

Sin www.battaporta.ch datti da guardar fotografias e videos da las singulas gruppas grischunas.

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39930441 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 22/301


Datum: 10.09.2010

La Région Nord vaudois 1401 Yverdon-les-Bains 024/ 424 11 55 www.laregion.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 5'000 Erscheinungsweise: 3x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 11 Fläche: 39'732 mm²

SAJV

L'action «72 heures» à Yverdon La jeunesse suisse se mobilise pour «72 heures» de projets solidaires, entre le 9 et le 12 septembre. Plusieurs animations sont prévues dans le canton et, notamment, à Yverdon ce week-end.

L'abri de la place de la Gare accueillera diverses animations samedi.

300 000 par- ront menés à bien à Yverticipants volontaires don. Le samedi, le Centre tour plus de 1000 d'animation de jeunesse Environ projets, telle est l'enver- oecuménique s'installera à gure du projet national la gare pour un mini festival de musique non-stop OLIVIA FAHMY a «72 heures», qui animera durant huit heures (10 heuégalement les rues yver- res-18 heures), et le poste donnoises tout au long du pico du groupe scout de la Roselière construira un week-end. En 72 heures, çinq pro- baby-foot pour le centre jets «utiles à la société» se- d'animation de la ville, au

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

même endroit. Radeau sur le canal Dimanche, les rues seront fermées, du centre-ville aux Rives du lac, laissant place à divers concerts, ou autres

petites pièces de théâtre, sur l'initiative du Conseil des jeunes. Un parcours ludique entre les rives et le centre sera donc mis en place, pour une balade en

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39933461 Ausschnitt Seite: 1/2 Bericht Seite: 23/301


Datum: 10.09.2010

La Région Nord vaudois 1401 Yverdon-les-Bains 024/ 424 11 55 www.laregion.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 5'000 Erscheinungsweise: 3x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 11 Fläche: 39'732 mm²

SAJV

famille ou entre amis. Deux seront aussi une pièce d'une gnie de Jean-Marc Richard groupes scouts d' Yver- quinzaine de minutes, qui que les jeunes ont, entre

don y animeront différents sera jouée à plusieurs re- autres, organisé un domino stands, qu'ils auront prépa- prises au plus grand bon- humain, événement qui a ré la veille, notamment une heur des passants, curieux vraisemblablement eu lieu navette radeau sur le canal de découvrir ce que ces. simultanément dans pluoriental et un stand où ils jeunes auront préparé, en sieurs chefs-lieux romands. proposeront des pommes 72 heures! Au total, plus d'un million Le coup d'envoi de la ma- d'heures bénévoles seront au sucre sur le feu" Lors de cette «Journée nifestation a été donné hier, effectuées, en quatre jours. sans voiture», les comé- à Lausanne, sur la place de Mais qui a dit que les jeudiens de Vert-Mode propo- l'Europe. C'est en compa- nes ne bougeaient plus ?

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39933461 Ausschnitt Seite: 2/2 Bericht Seite: 24/301


Datum: 10.09.2010

Sendung: Les nouvelles Vaud

la télé Medienart: Radio/TV Medientyp: TV

Sprache: Französisch Sendezeit: 19:00 Dauer: 00:01:40 Grösse: 32.7 MB

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722

SAJV SAJV Schweiz. Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände Herr Matthias Fiechter Gerechtigkeitsgasse 12 3011 Bern

Radio/TV-Hinweis "L'action 72 heures" a été lancé avec 30 000 bénévoles dans toute la Suisse. Trois projets de Lausanne sont présentés. Le bénévole Nicolas Savic s'explique. Il fait partie d'un groupe qui monte un spectacle. Loc Ngyuyen est responsable du projet qui veut créer un totem de 4 m de haut. Florian Rumo parle d'un waterjam qui aura lieu dimanche.

Aus rechtlichen Gründen ist es uns zur Zeit nicht möglich, Kopien dieser Sendung zu produzieren. Besten Dank für Ihr Verständnis

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39951718 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 25/301


Datum: 10.09.2010

Sendung: Les nouvelles Fribourg

la télé Medienart: Radio/TV Medientyp: TV

Sprache: Französisch Sendezeit: 18:45 Dauer: 00:01:18 Grösse: 25.5 MB

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722

SAJV SAJV Schweiz. Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände Herr Matthias Fiechter Gerechtigkeitsgasse 12 3011 Bern

Radio/TV-Hinweis Une grande action de bénévolat a pour but de mettre en évidence le travail des jeunes bénévoles en Suisse. A Fribourg, des jeuens se sont réunis pour former un domino géant. Christel Berset, déléguée à l'enfance et à la jeunesse, donne de précisions sur "l'Action 72 heures". Le domino est un symbol pour la société.

Aus rechtlichen Gründen ist es uns zur Zeit nicht möglich, Kopien dieser Sendung zu produzieren. Besten Dank für Ihr Verständnis

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39951274 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 26/301


Datum: 10.09.2010 Ist clic 'Kultur Ileum

Langenthaler Tagblatt 4900 Langenthal 062/ 919 50 23 www.langenthaler-tagblatt.ch

wcr,

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 9'697 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 21 Fläche: 8'832 mm²

SAJV

Unmögliches ermöglichen Pfadi In 72 Stunden ein Projekt realisieren URS BYLAND

Die Idee ist so einfach wie beste-

chend: Innerhalb von genau 72 Stunden setzen laut Organisatoren etwa 30 000 Kinder und Jugendliche in der ganzen Schweiz

eigene Projekte um. Dies kann sein: Eine Halfpipe bauen, einen Bach renaturieren oder im Kinderheim ein Theater inszenieren

- immer gemeinnützig und nachhaltig. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen ohne

Geld und mit viel Erfindungsgeist das Projekt umsetzen. Die Aufgabe, die sie zu erfüllen ha-

ben, hatten sie erst mit dem Startschuss erfahren. Das Projekt wird medial von verschiedenen Radiostationen begleitet. In der Region beteiligen sich

mehrere Gruppen an diesem Projekt. Auch die Pfadi Langen-

thal, die gestern Abend Punkt 18.11 Uhr mit der Umsetzung ih-

rer Idee begann. Laut «Sherpa» (Jonas Fischle) wollen die 17 Pfa-

di und ihre acht Leiterinnen und Leiter «Unmögliches möglich machen». «Wir sind in der Marktgasse stationiert und wol-

len aufzeigen, wie viel Abfall Konsumenten produzieren und wie viel davon nicht recyclierbar ist», erklärt er. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, Schülerin-

nen und Lehrlinge, haben für den heutigen Tag Dispens erhalten. «Aktion 72 Stunden» ist ein Projekt der Schweizerischen Ar-

beitsgemeinschaft der Jugendverbände und ihrer Mitgliederorganisationen. www.72stunden.ch

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39933689 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 27/301


Datum: 10.09.2010

Sendung: Le journal

lémanbleu Léman Bleu Télévision 1227 Carouge 022/ 309 43 21 www.lemanbleu.ch

Medienart: Radio/TV Medientyp: TV

Sprache: Französisch Sendezeit: 18:30 Dauer: 00:01:56 Grösse: 37.9 MB

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722

SAJV SAJV Schweiz. Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände Herr Matthias Fiechter Gerechtigkeitsgasse 12 3011 Bern

Radio/TV-Hinweis Action: 72 Heures La jeunesse genevoise réalise 17 projets utiles à la société en 3 jours. 35 000 jeunes sont mobilisés dans toute la Suisse, à Genève 400. Reportage dans les bois avec le scouts genevois Damien Timossi, resp. de groupe des Scouts de Carouge

BESTELLUNG DER KOPIE DES BEITRAGS

Bestellung per Fax/Post: Datenträger, Verarbeitung und Versand ankreuzen, faxen an 044 388 82 01. Basispreis Video-Kopie (TV) - bis 10 min: CHF 89.00 - bis 30 min: CHF 129.00 - ab 30 min: CHF 149.00

Basispreis Audio-Kopie (Radio) - für jede Dauer: CHF 49.00

Datenträger Video (TV) □ CD für PC □ DVD für PC □ VCD für DVD-Player □ Streaming Video CMO

Datenträger Audio (Radio) □ CD für PC □ MP3-File per E-Mail (bis 10 MB) □ Streaming Audio CMO (WMA)

Verarbeitung

□ Normal (Verarbeitung innerhalb von 3 Tagen) □ EXPRESS (Verarbeitung innerhalb von 24 Stunden) (Zuschlag CHF 15.00)

Versand

□ Datenträger per Post-Express verschicken (Zuschlag CHF 25.00)

- Info: Zuschlag für Anteil Verpackung, Handling, Versand: CHF 9.00 - Info: Zuschlag Lieferung ins Ausland: CHF 15.00 - Info: Alle aufgeführten Preise verstehen sich exkl. MwSt. Hinweis: Die von Ihnen bestellten Kopien von Radio- und TV-Sendungen werden speziell für Sie produziert und können nicht umgetauscht werden. Die gelieferten Beiträge entsprechen nicht immer der Studioqualität. Kopien dürfen nur zu eigenen internen Zwecken verwendet werden. Die Nutzung für PR- und Werbe-Zwecke sowie die öffentliche Aufführung bedürfen einer entsprechenden Vereinbarung mit den Sendestationen. ARGUS archiviert die Aufzeichnungen während eines Monats.

Datum: ________________________________ Unterschrift: _______________________________ Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39954202 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 28/301


Datum: 10.09.2010

March-Anzeiger 8853 Lachen 055/ 451 08 88 www.marchanzeiger.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 6'574 Erscheinungsweise: 5x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 25 Fläche: 6'114 mm²

SAJV

Kugelibahn in 27 Stunden Höfe.

Gestern Donnerstag

ist die diesjährige Aktion «72 Stunden» gestartet. Während der Aktion führen

mehrere Hundert Jugendgruppen ein soziales Projekt durch. Auch die Pfadi Höfe beteiligt sich an der Aktion. Wir wollen versuchen, in 72 Stunden eine möglichst lange Kugelibahn zu bauen. Am Sonntag wollen wir um zir-

ka 16 Uhr zum Abschluss die Kugelibahn in Betrieb nehmen und die Länge messen. Gleichzeitig wollen wir

Spender suchen, die bereit sind, uns pro gebauten Meter einen Betrag zu spenden. Das so verdiente Geld

möchten wir anschliessend einer wohltätigen Organisation spenden.

Die Pfadi freut sich über Baumaterial für die Bahn: Kartonrollen, Metallrohre oder alles, was lang ist. Wir werden heute Freitag von 14 bis 16 Uhr einen kleinen Informationsstand auf dem Gemeindeplatz in Pfäffikon

betreiben. Dort kann man Baumaterial abgeben oder sich bereit erklären, etwas zu spenden. (eing)

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39935105 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 29/301


Datum: 10.09.2010

111311WIL...

11/111DINALDEKi

"r1;chönsze Marathon d, W1

Neue Nidwaldner Zeitung 6371 Stans 041/ 610 63 13 www.zisch.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 9'066 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 19 Fläche: 32'466 mm²

SAJV

Alpnach

Jugendliche arbeiten für Gemeinwohl Die Regierungsräte Franz Enderli und Alois Bissig gaben gestern den Startschuss zur Aktion 72 Stunden. Die Freude bei den über 400 Teilnehmern ist gross.

der Blauring Sachseln die Sitzbänke am Sarnerseeufer renovieren und bunt verzieren, Jungwacht /Blauring Kerns sammelt mittels eines Benefizkonzerts Geld

VON JONAS VON FLCIE jonas.vonflueeneue-oz.ch

Am Sonntag lädt sie die Bevölkerung zu

für die Stiftung Denk an mich und die Jungwacht Giswil baut bei der Sakra-

mentskapelle eine neue Brücke und führt Umgebungsarbeiten aus. Gar ein Fest organisiert die JuBla Ennetbürgen.

einem Fotorückblick über die Projekte Rund 30 000 Kinder und Jugendliche und zu einer Besichtigung des Waldkinin der ganzen Schweiz sind seit gestern dergartens ein. Abend während dreier Tagen für ge- Appell an die Bevölkerung meinnützige Projekte im Einsatz. Im Die gemeinnützigen Projekte aller Art Rahmen der Aktion 72 Stunden haben sind aber nicht ohne finanziellen Aufsich mehr als 500 Gruppen zur Verfü- wand zu bewältigen, wie Silvia Lima-

Die Sedolerinnen Sara Amrein (links) und Virginia Omlin sind begeistert von den hellblauen T-Shirts und freuen sich auf die 72 Stunden. BILD ROG.281leel

gung gestellt. Auf ein grosses Echo cher, Leiterin der regionalen Arbeits-

stösst die Aktion auch in den Kantonen stelle Jungwacht und Blauring, erklärt: Obwalden und Nidwalden. Über 400 «Die Scharen arbeiten zum Teil mit der Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Einwohnergemeinde oder den Forstunelf Scharen von Jungwacht und Blau- ternehmen zusammen.» Sie seien aber ring leisten während 72 Stunden frei- auch auf zusätzliche Materialsponsoren willige Arbeit. Gleichzeitig findet im angewiesen. Einzelne Gruppen hätten

Chilcherli-Areal in Alpnach auch das bereits Unterstützung organisiert, andreitägige Kantonslager von Jung- dere seien immer noch auf der Suche wacht/Blauring statt. nach Sponsoren. «Deshalb haben die Kreative Projekte Teilnehmer die Gelegenheit, über das Zum Startschuss gestern Abend durf- Internet und die Radiosender DRS Viten der Obwaldner Regierungsrat Franz rus und DRS 3 die Bevölkerung um Enderli und sein Nidwaldner Amtskol- einen Beitrag zu ersuchen», sagt Limalege Alois Bissig den elf Gruppen ihre cher. Auch das Kantonslager, das bis am Projekte präsentieren. Ausgearbeitet Sonntag dauert, wäre ohne Hilfe aus wurden die verschiedenen Aufgaben der Bevölkerung nicht durchführbar. von einzelnen Scharleitern, die gegen- Die Aktion 72 Stunden ist ein Projekt über ihrer Gruppe eisernes Schweigen der Schweizerischen Arbeitsgemeinbewahrten. Umso grösser war die Span- schaft der Jugendverbände und ihrer nung und die Überraschung bei den Mitgliederorganisationen. Die 30 000 Kindern. Enderli und Bissig gaben sich Kinder und Jugendlichen leisten wähalle Mühe, die überfüllte Halle im rend der drei Tage insgesamt rund eine Chilcherli-Areal zu unterhalten, was Million Stunden gemeinnützige Arbeit. ihnen durchaus gelang. Franz Enderli HINWEIS reihte sich gar in eine Polonaise ein. Die

Stimmung war ausgelassen, die Vor-

Mehr Infos: www.72stunden.ch Gratishotline für Hilfeangebote: 0800 72 72 24

freude auf die bevorstehenden 72 Stunden bei den Kindern und Jugendlichen in den Gesichtern abzulesen. Zum «Ju-

Bla- Song» tanzte die ganze Halle auf den Bänken. Bei der Auswahl der Projekte waren die Scharleiter durchaus kreativ. So wird

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39939276 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 30/301


Datum: 10.09.2010

Neue Schwyzer Zeitung 6002 Luzern 041/ 818 80 18 www.zischweb.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 3'713 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 23 Fläche: 5'144 mm²

SAJV

Aktion

72 Stunden an der Arbeit pd. Gestern um 18.11 Uhr begann der Wettlauf gegen die Zeit auch für die ArthJugendnaturschutzgruppen Goldau und Schwyz. Beim Eröffnungs-

event der «72h-Aktion» in Schwyz konnten gestern die bis dahin geheim gehaltenen gemeinnützigen Projekte den Jugendlichen übergeben werden. Auch der Jugendnaturschutz ArthGoldau und Schwyz beteiligen sich an dieser schweizweiten Aktion und arbeiten bis zum kommenden Sonntag im Naturschutzgebiet Sägel in Goldau. Ohne Startkapital sollen die drei Tage bestritten werden. Nebst der Arbeit für den Naturschutz müssen die Jugendlichen sich Nahrungsmittel beschaffen. Die Gruppen sind auf die Mithilfe aus

der Region angewiesen. Unterstützungen in Form von Brot, Suppen, Teigwaren, Saucen, werden gerne angenommen. HINWEIS

Kontakt: 72h@wildtierschutz.ch, Telefon

079 670 36 69 1

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39939051 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 31/301


1

Datum: 10.09.2010

Neue Zuger Zeitung 6304 Zug 041/ 725 44 55 www.zisch.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 19'816 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 22 Fläche: 43'629 mm²

SAJV

Aktion 72 Stunden

Von wegen faule Teenies 30 000 Kinder und Jugendliche engagieren sich dieses Wochenende schweizweit für gemeinnützige Projekte. Auch in Zug tut sich einiges.

erreichen kann.» Mit der Aktion wolle man die Öffentlichkeit auf die vielen Jugendorganisationen und Pfadigrup-

pen aufmerksam machen und etwas Gutes für die Allgemeinheit tun. Vor allem aber hoffen die Beteiligten auf ein

lustiges Wochenende. «Der Spass soll im Vordergrund stehen», sagt Severin VON SARAH SCHLCITER Gassmann. redaktion@neue-zz.ch Unterstützung ist willkommen Gemeinsam etwas für die BevölkeDen Kindern und Jugendlichen manrung tun, eigene Projekte auf die Beine gelt es sicher nicht an Ideenreichtum stellen, kreativ sein und das alles und Kreativität; das Geld hingegen innerhalb von 72 Stunden. Die Ziele der könnte ihnen bei der Umsetzung ihrer drei von der Schweizerischen Arbeits- Pläne fehlen. Dieses wird nämlich von gemeinschaft der Jugendverbände or- den Organisatoren nicht zur Verfügung ganisierten Aktionstage sind hoch ge- gestellt, weshalb Hilfe aus der Bevölkesteckt. Pfadigruppen und Jugendorga- rung begrüsst wird. Dabei muss es sich

EXPRESS Die Teilnehmer haben 72 Stunden Zeit, um ihre Projekte umzusetzen.

Über Radio Industrie werden die Zuger auf dem Laufenden gehalten.

nisationen aus der ganzen Schweiz nicht zwingend um Finanzspritzen haben gestern Abend um 18.11 Uhr das Projekt eingeläutet. Pfadi und Co. sind aktiv In der Stadt Zug war der abendliche

Himmel mit bunten Luftballons geschmückt. Die insgesamt rund 600 Zuger Teilnehmer wussten bis zu diesem Zeitpunkt nicht, welche Art von gemeinnütziger Arbeit sie an diesem

«Wir werden zeigen, was man mit vereinten Kräften in kurzer Zeit erreichen kann.»

handeln, auch die Einladung zum erfrischenden Getränk oder etwa das Angebot, mit dem Auto einige Erledigungen zu machen, sind willkommen. Das spontane Engagement der Bevölkerung soll die Aktionen der Jugendlichen ergänzen. Zu diesem Zweck gibt es im Kanton Zug die einmalige Gelegenheit, die Aktion während ihrer ganzen Dauer am Radio zu verfolgen. Die

Pfadi Zug verbreitet über das Radio Industrie auf UKW 90.5 Neuigkeiten

SEVERIN GASSMANN

Wochenende erwartet. Vorher diskutierte Vorschläge reichten vom Bau eines Spielplatzes über Veloputzaktio-

nen bis hin zum Einstudieren und Aufführen eines Musicals.

und Hilferufe der Arbeitsgruppen. DRS Virus ist in digitaler Form im Internet zu hören und wird sich ebenfalls dem Aktionswochenende widmen. Zudem haben Interessierte die Möglichkeit, sich unter der eingerichteten Hotline unter Tel. 0800 727 224 zu melden und ihre Hilfe direkt anzubieten.

Im Jahre 2005 wurde die Aktion 72 Stunden bereits einmal durchgeführt. Damals setzte eine Hand voll Zuger Gruppen ihre Projekte um. Die Pfadi Baar etwa reparierte einen Wanderweg und baute einen neuen Grillplatz. Dieses Jahr wird eine doppelt so grosse Teilnahme erwartet. Severin Gassmann

von der Jungwacht Blauring ist motiviert: «Wir werden zeigen, was man mit

vereinten Kräften in so kurzer Zeit

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39939429 Ausschnitt Seite: 1/2 Bericht Seite: 32/301


1

Datum: 10.09.2010

Neue Zuger Zeitung 6304 Zug 041/ 725 44 55 www.zisch.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 19'816 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 22 Fläche: 43'629 mm²

SAJV

Jungwacht und Blauring lassen zum Start der Aktion 72 Stunden auf der Rössliwiese in Zug Ballone steigen. Keine 200 Meter daneben auf dem Landsgemeindeplatz tut die Pfadi das gleiche. BILD CHRISTOF BORNER-KELLER

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39939429 Ausschnitt Seite: 2/2 Bericht Seite: 33/301


Datum: 10.09.2010 Ber.chmIrmers.windel

Beilage Der Rheintaler Der Rheintaler 9442 Berneck 071/ 747 22 44 www.tagblatt.ch

So.04,1nsiag

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 35'394 Erscheinungsweise: wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 28 Fläche: 8'507 mm²

SAJV

Viele gute Taten in 72 Stunden MITTELRHEINTAL. Gestern Donnerstagabend um 18.11 Uhr startete der 72-Stunden-Countdown auch für die Pfadi Mittelrheintal. Die Aktion 72 Stunden ist ein von den Schweizer Jugendverbänden

initiiertes Projekt, während der Jugendgruppen aus der ganzen Schweiz gemeinnützige Aktionen

planen und realisieren. Da die jeweilige Projektidee erst mit dem Startschuss um 18.11 Uhrbekannt wird, ist das Ganze ein Wett-

lauf gegen die Zeit und benötigt viel Improvisation und Unterstützung durch die Bevölkerung. Das Projekt der Pfadi Mittelrheintal, in 72 Stunden für jede Altersgruppe

eine gute Tat zu vollbringen, ist gestern Abend gestartet. 30 Kinder und Leiter der Pfadi Mittelrheintal stürzten sich in die Arbeit. Mit sehr viel Energie und Freude ist die erste gute Tat schon voll-

bracht. Die ganze letzte Nacht durchgebacken, heute Morgen an verschiedenen Pri-

wurde

marschulen ein Znünibrötli ver-

teilt. Mehr als 16 Stunden sind schon vergangen, in den verbliebenen 56 Stunden werden weitere

gute Taten folgen. Da für dieses Projekt die Vorbereitung minimal und möglichst viele Entscheidun-

gen während der 72 Stunden erfolgen sollten, waren die weiteren guten Taten bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt. Wer sich über den aktuellen Stand der Vorbereitungen oder über weitere

gute Taten informieren möchte,

kann dies auf www.pfimba.ch oder über die Nr. 07659223 64 tun. Natürlich ist die Pfadi auch auf die

Unterstützung der Bevölkerung angewiesen. (df)

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39933853 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 34/301


Datum: 10.09.2010

Schaffhauser Nachrichten 8201 Schaffhausen 052/ 633 31 11 www.shn.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 23'594 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 16 Fläche: 52'445 mm²

SAJV

2 Stunden gemeinnützige Arbeit «Wir wollten den Strom am liebsten ins Netz einspeisen, aber das war technisch nicht möglich», sagt Raschle. Nun suchen die Mitglieder Leute, die sich bereit erklären, einen bestimmten Betrag pro kWh zu spenden. Die gesamten Einnahmen kommen der «Kinderhilfe Sternschnuppe» zugute.

zur gleichen Zeit wie in der ganzen Schweiz. Viele der 500 Schaffhauser

Aktion 72 Stunden realisiert werden. 30 000 Kinder und Jugendliche beteili«Komm, jetzt schliessen wir mal das Ra- gen sich schweizweit an der Aktion, in dio an», sagt Daniel Raschle und verbin- Schaffhausen sind es rund 500. Innerdet das Radio mit einem Hometrainer- halb von drei Tagen sollen die Teilnehvelo. Unter dem roten Pavillon bei der mer eine soziale, eine ökologische, eine Kirche St. Johann stehen keine gewöhn- interkulturelle oder eine gemeinnütlichen Hometrainer; mit den Velos kann zige Aufgabe lösen. Mit der Aktion 72 man Strom produzieren, genug, um das Stunden soll das positive Engagement Radio zum Layfen zu bringen, genug von Kindern, Jugendlichen und Jugend-

am Sonntagmorgen beim Brunch mit der Gemeinde verzehrt werden soll, und die Pfadi Beringen erstellt zusammen mit Amnesty International einen Menschenrechtspfad mit Informationstafeln auf dem Randen - und das sind

500 Kinder und Jugendliche be

tagen sich in Schaffhausen an der Aktion 72 Stunden. Sie produzieren Strom aus eigener Kraft oder backen einen riesigen Zopf für die Gemeinde.

Teilnehmer versammelten sich auf dem Herrenacker, um den Auftakt geradezu herbeizujubeln. Erst als es dann so weit war, erfuhren sie, welche Aufgabe sie bewältigen müssen. Die Pfadi Seewadel zum Beispiel organisiert einen Bingoabend im Altersheim am Kirchhofplatz, Das Projekt von Jungwacht und die Pfa di Neuhausen backt auf der Blauring ist eines von unzähligen in der Burgunwiese *einen riesigen Zopf, der ganzen Schweiz, die im Rahmen der

VON JAN HUDEC

auch, dass die Glühbirnen leuchten, die

auf einem Bistrotisch vor den beiden Velos stehen. Sieben Kilowattstunden Strom wollen Jungwacht und Blauring aus Schaffhausen und Neuhausen innerhalb von drei Tagen produzieren.

längst nicht alle Schaffhauser Projekte. Derweil strampeln Jungwacht und

Blauring für die «Kinderhilfe Stern-

schnuppe» rund um die Uhr. «Wir sind organisationen ins Licht der Öffentlich- etwa hundert Leute», sagt Raschle, so keit gerückt und sollen andere dazu an- könnten sie sich die Arbeit etwas einteigeregt werden, sich ebenfalls gemein- len. Anstrengend dürfte es trotzdem nützig zu engagieren. Der Startschuss werden. zur Aktion erfolgte gestern Abend auf dem Herrenacker um genau 18.11 Uhr,

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39931687 Ausschnitt Seite: 1/2 Bericht Seite: 35/301


Datum: 10.09.2010

Schaffhauser Nachrichten 8201 Schaffhausen 052/ 633 31 11 www.shn.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 23'594 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 16 Fläche: 52'445 mm²

SAJV

Zum Auftakt der Aktion 72 Stunden haben sich die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen gestern auf dem Herrenacker Bilder . elvwn Hoffmann versammelt An Energie fehlte es ihnen wahrlich nicht.

Dass es nicht so einfach ist, die eigene Energie in Strom umzusetzen, konnten die Kinder von Jungwacht und Blauring feststellen. Sie strampelten für die Kinderhilfe.

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39931687 Ausschnitt Seite: 2/2 Bericht Seite: 36/301


Datum: 10.09.2010

Ausgabe St. Gallen+Gossau St. Galler Tagblatt AG 9001 St. Gallen 071/ 272 77 11 www.tagblatt.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 30'160 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 29 Fläche: 2'643 mm²

SAJV

72 Stunden lang Gutes tun Während dreier Tage realisieren Jugendliche in der ganzen Schweiz gemeinnützige Projekte. Über zwanzig Ostschweizer Jugendgruppen nehmen teil.

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39924162 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 37/301


Datum: 10.09.2010

Ausgabe St. Gallen+Gossau St. Galler Tagblatt AG 9001 St. Gallen 071/ 272 77 11 www.tagblatt.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 30'160 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 31 Fläche: 42'262 mm²

SAJV

Bild: Michel Carloni.

Jetzt geht's los: Zum Start der «Aktion 72 Stunden'« lassen Kinder am Marktplatz St. Gallen Ballone fliegen.

Die drei Tage der guten Taten Während der «Aktion 72 Stunden» realisieren Jugendorganisationen in der ganzen Schweiz gemeinnützige Projekte. Der Ostschweizer Startschuss fiel gestern auf dem Marktplatz St. Gallen. ben sie auf Zettel geschrieben und wenn irgendein Projekt dringend Hilfe benötigt. ST.GALLEN. «Zehn, neun, acht, an die Ballone gehängt

ADRIAN VÖGELE

sieben...» - mehrere Dutzend

Das nationale Projekt hat die

Kinder und Jugendliche stehen Schweizerische

Arbeitsgemein- Abfall sammeln

mit Ballonen in den Händen am schaft der Jugendverbände SAN Marktplatz und zählen laut mit. lanciert. Die Grundidee: JugendGleich ist es 18 Uhr und 11 Minu- liche - meist Mitglieder von Juten - dann startet die nationale gendgruppen - setzen innerhalb «Aktion 72 Stunden». Noch wissen von genau 72 Stunden gemeindie Jungen nicht, was während der nützige Projekte um. Ohne Geld, kommenden drei Tage auf sie zu- dafür mit viel Erfindergeist. Die kommt. Was sie am liebsten Ge- Radios der SRG begleiten die meinnütziges leisten würden, ha- Aktion und strahlen Aufrufe aus,

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

In der Ostschweiz nehmen über zwanzig Jugendorganisationen an der dreitägigen Aktion teil. Da ist beispielsweise der Cevi Teu-

fen, der ein Waldstück, das zu einer Müllhalde verkommen ist, von Abfall befreien wird. Am Ende des dritten Tages soll die Bevölke-

rung präsentiert bekommen, wie

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39924218 Ausschnitt Seite: 1/2 Bericht Seite: 38/301


Datum: 10.09.2010

Ausgabe St. Gallen+Gossau St. Galler Tagblatt AG 9001 St. Gallen 071/ 272 77 11 www.tagblatt.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 30'160 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 31 Fläche: 42'262 mm²

SAJV

viel Abfall sie in besagtem Wald In Abtwil richten Jungwacht und lich(er) machen können», so der liegen gelassen hat. Blauring eine Telefon-Hotline ein, Plan. «...drei, zwei, eins - los!» Die über die sie für Aufträge engagiert Hundert Glückliche werden können - Gartenarbeit, Ballone fliegen, die junge Schar In Flawil stellen Pfadi und Jung- Einkaufen, Kinderhüten und so

ruft ihnen lautstark hinterher.

schar eine öffentliche Zirkusauf- weiter. Spontaner geht der Cevi Nun beginnt der Countdown von führung auf die Beine, während Herisau die 72-Stunden-Aktion neuem - bei 72:00. Die Jugend-

sich der Blauring Balgach drei an: «Die Jugendlichen müssen lichen fackeln nicht lange und Tage lang mit den Bewohnern des sich überlegen, wie sie min- gehen ans Werk. örtlichen Altersheims beschäftigt. destens hundert Personen glück-

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39924218 Ausschnitt Seite: 2/2 Bericht Seite: 39/301


Datum: 10.09.2010

Regioausgabe Zürcher Oberland Tages-Anzeiger 8610 Uster 044/ 905 82 50 www.tagesanzeiger.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 22'354 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 3 Fläche: 4'439 mm²

SAJV

In 72 Stunden ein Projekt realisieren Oberland - Feuerstellen oder Spielplätze

renovieren, im Altersheim ein Theater aufführen oder Geld für ein Hilfsprojekt sammeln. Die «Aktion 72 Stunden» hat zum Ziel, innerhalb von drei Tagen ge-

meinnützige Projekte zu realisieren. Schweizweit nehmen 20 000 Kinder und

Jugendliche aus den Jugendverbänden Pfadi, Cevi und Jungwacht Blauring teil,

im Kanton Zürich sind es 3500. Heute Donnerstag wird um 18.11 Uhr der Startschuss gegeben, und die Teilnehmer er-

fahren ihren Auftrag. Regierungsrat Ernst Stocker wird in Rüti 200 Kinder begrüssen. Geld steht den jungen Leuten für die Umsetzung ihrer Ideen nicht zur Verfügung, sie sind auf die Hilfe der Bevölkerung angewiesen. (nwe)

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39927877 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 40/301


Datum: 10.09.2010

Regioausgabe Zürcher Unterland Tages-Anzeiger 8180 Bülach 044/ 864 85 50 www.tagesanzeiger.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 19'587 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Die FDP edel Knezl

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 1 Fläche: 1'418 mm²

SAJV

«72 Stunden» Während dreier Tage setzen sich

Unterländer Jugendliche für eine bessere Welt ein.

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39930731 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 41/301


Datum: 10.09.2010

Regioausgabe Zürcher Unterland Tages-Anzeiger 8180 Bülach 044/ 864 85 50 www.tagesanzeiger.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 19'587 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 8 Fläche: 61'282 mm²

SAJV

Cevi aktiv. 41.1 Hier ist der Ehrenamtlich. Ameisli - Jungschar -

Teenie - Sport - Shop

www.besi

ceviarer ;EM1:.1NOE EM131-i A CI-1

Im Schlussspurt: Simon Gerber trifft in Embrach zusammen mit ehrenamtlichen Helfern die letzten Vorbereitungen für die Hilfsaktion. Foto: Go. Lüc

ger

72 Stunden für eine bessere Welt Kinder und Jugendliche verwirklichen im Rahmen einer nationalen Solidaritätsaktion gemeinnützige Projekte. In Embrach wird für Chile gesammelt, in Dietlikon die Goldrute bekämpft.

oder gestalten Leinwandbilder, die späUnterland - Die Uhr tickt: Pünktlich um ter das Psychiatrie-Zentrum Hard ver18.11 Uhr fiel gestern in Embrach der schönern. Die drei christlichen OrganiStartschuss für die Aktion 72 Stunden. sationen möchten während der Aktion Genau so lange haben die Kinder und Ju- 72 Stunden die Energien bündeln und gendlichen der Verbände Cevi, BESJ und haben sich deshalb zusammengeschlosVon Andreas Mäder

Jungwacht-Blauring Zeit, ihr bis zum sen. Von der Zusammenarbeit erhofft Start geheim gehaltenes, gemeinnützi- sich Simon Gerber, Jugendarbeiter der reformierten Kirchgemeinde Embrach, ges Projekt in die Tat umzusetzen. In den 72 Stunden wollen die Jugend- einen Austausch zwischen den verschie-

Die Pfadiabteilung Dietlikon-WangenBrüttisellen engagiert sich während der Aktion 72 Stunden für die Umwelt. Im Dietliker Naturschutzgebiet Klimm jäten die Pfadfinder kanadische Goldruten, die als eingewanderte Pflanzen die einheimische Flora zu verdrängen drohen. Am Samstag und am Sonntag sind rund 20 Kinder und Jugendliche mit Arbeitshandschuhen ausgerüstet im Einsatz. Im Rahmen der Arbeit möchten die Leiter aber auch das Bewusstsein für die Natur schärfen - so nutzen sie den Aufenthalt im Schutzgebiet, um die Kinder für den sachgerechten Umgang mit der Natur zu sensibilisieren. Neben dem Engagement für Pflanzen und Tiere ist der 17-jährigen Pfadileiterin Kathrin Enz

gruppen drei Aktionen verwirklichen: denen Gruppen. Um diese Begegnung zu Hauptaufgabe ist das Sammeln von Hilfs- vertiefen, übernachten die Teilnehmer gütern für Chile, die in Zusammenarbeit während der Aktion auch gemeinsam mit der im Zürcher Unterland ansässi- ein kurzes Lager während 72 Stunden gen Hilfsorganisation «Hope for Chil- also. Das Ziel der Aktion beschreibt Sidren» an benachteiligte Kinder im süd- mon Gerber so: «Wir wollen uns für das amerikanischen Land verteilt werden. Dorf Embrach einsetzen und unser EnDaneben möchten die Jugendlichen gagement der Öffentlichkeit zeigen.» auch das Image der Jugend wichtig: «Wir in der Öffentlichkeit ein Zeichen setzen und bemalen dazu öffentliche Sitzbänke

Anpacken für die Natur

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

möchten mit unserer Aktion zeigen,

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39930788 Ausschnitt Seite: 1/2 Bericht Seite: 42/301


Datum: 10.09.2010

Regioausgabe Zürcher Unterland Tages-Anzeiger 8180 Bülach 044/ 864 85 50 www.tagesanzeiger.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 19'587 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 8 Fläche: 61'282 mm²

SAJV

dass Kinder und Jugendliche nicht nur vor dem Fernseher sitzen und Blödsinn machen.» Initiiert wurde die Aktion von der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände in Zusammenarbeit mit Jugendorganisationen wie Pfadi, Cevi oder Jungwacht-Blauring. Mit der nationalen Solidaritätsaktion möchten die Initianten das freiwillige Engage-

ment Tausender Jugendlicher in der Schweiz ins Rampenlicht rücken. Benjamin Bosshard, Mediensprecher der Ak-

tion 72 Stunden im Kanton Zürich, erklärt: «Wir wollen Jugendlichen eine Plattform geben, sich sozial zu engagieren.» Die Aktion findet dieses Jahr nach der gelungenen Premiere vor fünf Jahren zum zweiten Mal statt. Ursprünglich kommt die Idee aus Österreich.

Nisthilfen, Skaterpark und Flashmob Während der Aktion 72 Stunden finden im Unterland die verschiedensten Veranstaltungen statt: Insgesamt 9 Gruppen aus der Flughafenregion nehmen an der nationalen Aktion der Jugendverbände teil. Im ganzen Kanton Zürich sind rund 3500 Kinder und Jugendliche von Donnerstag bis Sonntag im Einsatz und versuchen in dieser Zeit, ein gemeinnütziges Projekt umzusetzen. Der Cevi Bülach sammelt Abfall ein und organisiert eine Sensibilisierungsaktion zu diesem Thema. Die Jugendarbeit Kloten verwandelt ein altes Zivilschutzausbildungszentrum in eine öffentliche Musikschule und organisiert am Flughafen einen «Flashmob», das ist eine spontane Zusammenkunft.

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

Jungwacht und Blauring Bülach möchten einen ganzen Lastwagen mit Kleidern füllen, die bedürftigen Menschen im Ausland zugute kommen. Die Pfadiabteilung Pulacha aus Bülach engagiert sich im Naturschutzgebiet Neeracherried für die Artenvielfalt, indem die Pfadfinder Sträucher schneiden und Nisthilfen für Wildbienen basteln. Jungwacht-Blauring Dielsdorf plant öffentliche Vorführungen und Spiele für jedermann. Die Jugendarbeit Bassersdorf ist mit mehreren Teilprojekten im Einsatz. So werden Feuerstellen repariert oder ein Skaterpark gestrichen. Jungwacht-Blauring Opfikon sammelt mit kreativen Aktionen Geld für die lokale Kinderkrippe. (amä)

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39930788 Ausschnitt Seite: 2/2 Bericht Seite: 43/301


Datum: 10.09.2010

Regioausgabe Zürichsee re Ufer Redaktion Tages-Anzeiger 8712 Stäfa 044/ 915 89 50 www.tagesanzeiger.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 10'840 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 13 Fläche: 1'978 mm²

SAJV

Freitag Erlenbach Aktion 72 Stunden. Ein Projekt der Schweizerischen Arbeits-

gemeinschaft der Jugendverbände und ihrer Mitgliederorganisationen. Mit von der Partie ist auch die Cevi HerrlibergErlenbach. Die Aufgabe, welche die Teil-

nehmer zu erfüllen haben, erfahren sie dabei erst mit dem Startschuss. www.72stunden.ch

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39929060 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 44/301


Datum: 10.09.2010

Regioausgabe Zürichsee re Ufer Redaktion Tages-Anzeiger 8712 Stäfa 044/ 915 89 50 www.tagesanzeiger.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 10'840 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 13 Fläche: 1'522 mm²

SAJV

Erlenbach Aktion 72 Stunden.

Mit der Cevi Herrliberg-Erlenbach. www.72stunden.ch

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39929093 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 45/301


Datum: 10.09.2010

Regioausgabe Zürichsee re Ufer Redaktion Tages-Anzeiger 8712 Stäfa 044/ 915 89 50 www.tagesanzeiger.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 10'840 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 13 Fläche: 547 mm²

SAJV

Hombrechtikon Aktion 72 Stunden.

Mit dem Jubla Hombrechtikon. www.72stunden.ch

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39929075 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 46/301


Datum: 10.09.2010

Regioausgabe Zürichsee re Ufer Redaktion Tages-Anzeiger 8712 Stäfa 044/ 915 89 50 www.tagesanzeiger.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 10'840 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 13 Fläche: 3'194 mm²

SAJV

Hombrechtikon Aktion 72 Stunden.

Der Jubla Hombi nimmt an der schweizweiten Aktion der Jugendverbände teil. www.72stunden.ch Vernissage.

Catherine Grütter, Stühle, Martin Heus-

ser, Fotografie, Christian Schlumpf, Holzgefässe, Hilde Schlumpf, Foulards. Dorfmuseum Stricklerhuus, Langenrietstrasse 6. 14h. Die Fledermaus.

Die Operettenbühne Hombrechtikon spielt das bekannte Stück von Johann Strauss. Gemeindesaal, Bahnhöfliplatz. 19.30h.

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39929094 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 47/301


Datum: 10.09.2010

Regioausgabe Zürichsee re Ufer Redaktion Tages-Anzeiger 8712 Stäfa 044/ 915 89 50 www.tagesanzeiger.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 10'840 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 13 Fläche: 1'534 mm²

SAJV

Männedorf Aktion 72 Stunden.

Mit dem Start der Aktion 72 Stunden beginnt der Wettlauf gegen die Zeit. An der Aktion beteiligen sich auch der TenSing

Männedorf-Uetikon-Oetwil und die Kirchgemeinde Männedorf. www.72stunden.ch

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39929095 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 48/301


Datum: 10.09.2010

Regioausgabe Zürichsee re Ufer Redaktion Tages-Anzeiger 8712 Stäfa 044/ 915 89 50 www.tagesanzeiger.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 10'840 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 13 Fläche: 1'352 mm²

SAJV

Männedorf Aktion 72 Stunden.

An der schweizweiten Aktion der Jugendverbände beteiligen sich auch der TenSing Männedorf-Uetikon-Oetwil und die Kirchgemeinde Männedorf. www.72stunden.ch

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39929100 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 49/301


Datum: 10.09.2010

Regioausgabe Zürichsee re Ufer Redaktion Tages-Anzeiger 8712 Stäfa 044/ 915 89 50 www.tagesanzeiger.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 10'840 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 13 Fläche: 2'239 mm²

SAJV

Oetwil am See Aktion 72 Stunden.

Während 72 Stunden realisieren Jugend-

organisationen in der ganzen Schweiz soziale, ökologische oder interkulturelle Projekte und setzen somit ein Zeichen der Solidarität. Die Aktion wird von Ra-

dio DRS begleitet. Auch der Oetwiler Blauring und die Jungwacht sind mit dabei. www.72stunden.ch

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39929104 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 50/301


Datum: 10.09.2010

Regioausgabe Zürichsee re Ufer Redaktion Tages-Anzeiger 8712 Stäfa 044/ 915 89 50 www.tagesanzeiger.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 10'840 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 13 Fläche: 933 mm²

SAJV

Oetwil am See Aktion 72 Stunden.

Der Oetwiler Blauring und die Jungwacht nehmen am Projekt teil. www.72stunden.ch

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39929098 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 51/301


Datum: 10.09.2010

Regioausgabe Zürichsee re Ufer Redaktion Tages-Anzeiger 8712 Stäfa 044/ 915 89 50 www.tagesanzeiger.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 10'840 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 13 Fläche: 3'414 mm²

SAJV

Stäfa Aktion 72 Stunden.

Die Cevi Stäfa nimmt an der Aktion teil. www.72stunden.ch Orgelfestival. Mit Werner Zbinden, Michael Pelze! und

Ludger Lohmann. Ref. Kirche, Kirchbühlstr. 40. 19.30h.

Zumikon Aktion 72 Stunden.

Die Cevi Zumikon nimmt am Projekt der schweizerischen Jugendverbände teil. www.72stunden.ch

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39929092 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 52/301


Datum: 10.09.2010

Regioausgabe Zürichsee re Ufer Redaktion Tages-Anzeiger 8712 Stäfa 044/ 915 89 50 www.tagesanzeiger.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 10'840 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 13 Fläche: 417 mm²

SAJV

Zumikon Aktion 72 Stunden. Mit der Cevi Zumikon. www.72stunden.ch

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39929123 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 53/301


Datum: 10.09.2010

Sendung: Nachrichten

Tele 1 Zentralschweizer Fernsehen 6002 Luzern 041/ 429 58 00 www.tele1.ch

Medienart: Radio/TV Medientyp: TV

Sprache: Dialekt Sendezeit: 18:00 Dauer: 00:02:15 Grösse: 44.1 MB

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722

SAJV SAJV Schweiz. Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände Herr Matthias Fiechter Gerechtigkeitsgasse 12 3011 Bern

Radio/TV-Hinweis Eine Halfpipe bauen, einen Bach renaturieren oder im Kinderheim ein Theater inszenieren Die "Aktion 72 Stunden" macht es möglich. Fast 30'000 Jugendliche aus der ganzen Schweiz realisieren in den nächsten drei Tagen etwas Gemeinnütziges oder Nachhaltiges. So auch in der Zentralschweiz. Die Blauring-Gruppe in Horw sammelte Zutaten, um dann Zöpfe zu backen Reportage mit Ausführungen von Livia Enzmann, 14, Blauring Horw, Viktor Diethlem, aus Luzern

BESTELLUNG DER KOPIE DES BEITRAGS

Bestellung per Fax/Post: Datenträger, Verarbeitung und Versand ankreuzen, faxen an 044 388 82 01. Basispreis Video-Kopie (TV) - bis 10 min: CHF 89.00 - bis 30 min: CHF 129.00 - ab 30 min: CHF 149.00

Basispreis Audio-Kopie (Radio) - für jede Dauer: CHF 49.00

Datenträger Video (TV) □ CD für PC □ DVD für PC □ VCD für DVD-Player □ Streaming Video CMO

Datenträger Audio (Radio) □ CD für PC □ MP3-File per E-Mail (bis 10 MB) □ Streaming Audio CMO (WMA)

Verarbeitung

□ Normal (Verarbeitung innerhalb von 3 Tagen) □ EXPRESS (Verarbeitung innerhalb von 24 Stunden) (Zuschlag CHF 15.00)

Versand

□ Datenträger per Post-Express verschicken (Zuschlag CHF 25.00)

- Info: Zuschlag für Anteil Verpackung, Handling, Versand: CHF 9.00 - Info: Zuschlag Lieferung ins Ausland: CHF 15.00 - Info: Alle aufgeführten Preise verstehen sich exkl. MwSt. Hinweis: Die von Ihnen bestellten Kopien von Radio- und TV-Sendungen werden speziell für Sie produziert und können nicht umgetauscht werden. Die gelieferten Beiträge entsprechen nicht immer der Studioqualität. Kopien dürfen nur zu eigenen internen Zwecken verwendet werden. Die Nutzung für PR- und Werbe-Zwecke sowie die öffentliche Aufführung bedürfen einer entsprechenden Vereinbarung mit den Sendestationen. ARGUS archiviert die Aufzeichnungen während eines Monats.

Datum: ________________________________ Unterschrift: _______________________________ Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39953998 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 54/301


Datum: 10.09.2010

Sendung: Regio Schaffhausen

TELE TOP Tele Top 8401 Winterthur 052/ 264 80 00 www.toponline.ch

Medienart: Radio/TV Medientyp: TV

Sprache: Dialekt Sendezeit: 19:20 Dauer: 00:05:20 Grösse: 104.6 MB

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722

SAJV SAJV Schweiz. Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände Herr Matthias Fiechter Gerechtigkeitsgasse 12 3011 Bern

Radio/TV-Hinweis Aktion 72 Stunden im Kanton SH Auch im Kanton SH sind viele Jugendliche bei der freiwilligen Aktion 72 Stunden engagiert. Hier besuchen Jugendliche ein Altersheim.

BESTELLUNG DER KOPIE DES BEITRAGS

Bestellung per Fax/Post: Datenträger, Verarbeitung und Versand ankreuzen, faxen an 044 388 82 01. Basispreis Video-Kopie (TV) - bis 10 min: CHF 89.00 - bis 30 min: CHF 129.00 - ab 30 min: CHF 149.00

Basispreis Audio-Kopie (Radio) - für jede Dauer: CHF 49.00

Datenträger Video (TV) □ CD für PC □ DVD für PC □ VCD für DVD-Player □ Streaming Video CMO

Datenträger Audio (Radio) □ CD für PC □ MP3-File per E-Mail (bis 10 MB) □ Streaming Audio CMO (WMA)

Verarbeitung

□ Normal (Verarbeitung innerhalb von 3 Tagen) □ EXPRESS (Verarbeitung innerhalb von 24 Stunden) (Zuschlag CHF 15.00)

Versand

□ Datenträger per Post-Express verschicken (Zuschlag CHF 25.00)

- Info: Zuschlag für Anteil Verpackung, Handling, Versand: CHF 9.00 - Info: Zuschlag Lieferung ins Ausland: CHF 15.00 - Info: Alle aufgeführten Preise verstehen sich exkl. MwSt. Hinweis: Die von Ihnen bestellten Kopien von Radio- und TV-Sendungen werden speziell für Sie produziert und können nicht umgetauscht werden. Die gelieferten Beiträge entsprechen nicht immer der Studioqualität. Kopien dürfen nur zu eigenen internen Zwecken verwendet werden. Die Nutzung für PR- und Werbe-Zwecke sowie die öffentliche Aufführung bedürfen einer entsprechenden Vereinbarung mit den Sendestationen. ARGUS archiviert die Aufzeichnungen während eines Monats.

Datum: ________________________________ Unterschrift: _______________________________ Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39955259 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 55/301


Datum: 10.09.2010

Sendung: Regio Thurgau

TELE TOP Tele Top 8401 Winterthur 052/ 264 80 00 www.toponline.ch

Medienart: Radio/TV Medientyp: TV

Sprache: Dialekt Sendezeit: 20:20 Dauer: 00:04:23 Grösse: 85.9 MB

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722

SAJV SAJV Schweiz. Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände Herr Matthias Fiechter Gerechtigkeitsgasse 12 3011 Bern

Radio/TV-Hinweis Aktion 72 Stunden, auch im Kanton TG Schüler aus Kreuzlingen arbeiten 72 Stunden lang für einen guten Zweck. Das Ufer des Bodensees wird vom Abfall gesäubert. Mc Donald's wird erwähnt.

BESTELLUNG DER KOPIE DES BEITRAGS

Bestellung per Fax/Post: Datenträger, Verarbeitung und Versand ankreuzen, faxen an 044 388 82 01. Basispreis Video-Kopie (TV) - bis 10 min: CHF 89.00 - bis 30 min: CHF 129.00 - ab 30 min: CHF 149.00

Basispreis Audio-Kopie (Radio) - für jede Dauer: CHF 49.00

Datenträger Video (TV) □ CD für PC □ DVD für PC □ VCD für DVD-Player □ Streaming Video CMO

Datenträger Audio (Radio) □ CD für PC □ MP3-File per E-Mail (bis 10 MB) □ Streaming Audio CMO (WMA)

Verarbeitung

□ Normal (Verarbeitung innerhalb von 3 Tagen) □ EXPRESS (Verarbeitung innerhalb von 24 Stunden) (Zuschlag CHF 15.00)

Versand

□ Datenträger per Post-Express verschicken (Zuschlag CHF 25.00)

- Info: Zuschlag für Anteil Verpackung, Handling, Versand: CHF 9.00 - Info: Zuschlag Lieferung ins Ausland: CHF 15.00 - Info: Alle aufgeführten Preise verstehen sich exkl. MwSt. Hinweis: Die von Ihnen bestellten Kopien von Radio- und TV-Sendungen werden speziell für Sie produziert und können nicht umgetauscht werden. Die gelieferten Beiträge entsprechen nicht immer der Studioqualität. Kopien dürfen nur zu eigenen internen Zwecken verwendet werden. Die Nutzung für PR- und Werbe-Zwecke sowie die öffentliche Aufführung bedürfen einer entsprechenden Vereinbarung mit den Sendestationen. ARGUS archiviert die Aufzeichnungen während eines Monats.

Datum: ________________________________ Unterschrift: _______________________________ Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39955245 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 56/301


Datum: 10.09.2010

Sendung: News

TELE TOP Tele Top 8401 Winterthur 052/ 264 80 00 www.toponline.ch

Medienart: Radio/TV Medientyp: TV

Sprache: Dialekt Sendezeit: 18:00 Dauer: 00:00:33 Grösse: 10.8 MB

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722

SAJV SAJV Schweiz. Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände Herr Matthias Fiechter Gerechtigkeitsgasse 12 3011 Bern

Radio/TV-Hinweis Aktion 72 Stunden. Der erste Tag ist vorbei. Jugendliche setzen sich für einen gemeinnützigen Zweck ein. Auskunft von Benjamin Bosshard, Sprecher Aktion 72 Stunden ZH

BESTELLUNG DER KOPIE DES BEITRAGS

Bestellung per Fax/Post: Datenträger, Verarbeitung und Versand ankreuzen, faxen an 044 388 82 01. Basispreis Video-Kopie (TV) - bis 10 min: CHF 89.00 - bis 30 min: CHF 129.00 - ab 30 min: CHF 149.00

Basispreis Audio-Kopie (Radio) - für jede Dauer: CHF 49.00

Datenträger Video (TV) □ CD für PC □ DVD für PC □ VCD für DVD-Player □ Streaming Video CMO

Datenträger Audio (Radio) □ CD für PC □ MP3-File per E-Mail (bis 10 MB) □ Streaming Audio CMO (WMA)

Verarbeitung

□ Normal (Verarbeitung innerhalb von 3 Tagen) □ EXPRESS (Verarbeitung innerhalb von 24 Stunden) (Zuschlag CHF 15.00)

Versand

□ Datenträger per Post-Express verschicken (Zuschlag CHF 25.00)

- Info: Zuschlag für Anteil Verpackung, Handling, Versand: CHF 9.00 - Info: Zuschlag Lieferung ins Ausland: CHF 15.00 - Info: Alle aufgeführten Preise verstehen sich exkl. MwSt. Hinweis: Die von Ihnen bestellten Kopien von Radio- und TV-Sendungen werden speziell für Sie produziert und können nicht umgetauscht werden. Die gelieferten Beiträge entsprechen nicht immer der Studioqualität. Kopien dürfen nur zu eigenen internen Zwecken verwendet werden. Die Nutzung für PR- und Werbe-Zwecke sowie die öffentliche Aufführung bedürfen einer entsprechenden Vereinbarung mit den Sendestationen. ARGUS archiviert die Aufzeichnungen während eines Monats.

Datum: ________________________________ Unterschrift: _______________________________ Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39955246 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 57/301


Datum: 10.09.2010

Sendung: Regio Zürich

TELE TOP Tele Top 8401 Winterthur 052/ 264 80 00 www.toponline.ch

Medienart: Radio/TV Medientyp: TV

Sprache: Dialekt Sendezeit: 18:17 Dauer: 00:03:46 Grösse: 73.9 MB

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722

SAJV SAJV Schweiz. Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände Herr Matthias Fiechter Gerechtigkeitsgasse 12 3011 Bern

Radio/TV-Hinweis Im Rahmen der Aktion 72 Stunden bauen Jugendliche einen Waldspielplatz Freiwilligeneinsatz von vielen Jugendlichen. Im Tösstal wird ein Waldspielplatz gebaut.

BESTELLUNG DER KOPIE DES BEITRAGS

Bestellung per Fax/Post: Datenträger, Verarbeitung und Versand ankreuzen, faxen an 044 388 82 01. Basispreis Video-Kopie (TV) - bis 10 min: CHF 89.00 - bis 30 min: CHF 129.00 - ab 30 min: CHF 149.00

Basispreis Audio-Kopie (Radio) - für jede Dauer: CHF 49.00

Datenträger Video (TV) □ CD für PC □ DVD für PC □ VCD für DVD-Player □ Streaming Video CMO

Datenträger Audio (Radio) □ CD für PC □ MP3-File per E-Mail (bis 10 MB) □ Streaming Audio CMO (WMA)

Verarbeitung

□ Normal (Verarbeitung innerhalb von 3 Tagen) □ EXPRESS (Verarbeitung innerhalb von 24 Stunden) (Zuschlag CHF 15.00)

Versand

□ Datenträger per Post-Express verschicken (Zuschlag CHF 25.00)

- Info: Zuschlag für Anteil Verpackung, Handling, Versand: CHF 9.00 - Info: Zuschlag Lieferung ins Ausland: CHF 15.00 - Info: Alle aufgeführten Preise verstehen sich exkl. MwSt. Hinweis: Die von Ihnen bestellten Kopien von Radio- und TV-Sendungen werden speziell für Sie produziert und können nicht umgetauscht werden. Die gelieferten Beiträge entsprechen nicht immer der Studioqualität. Kopien dürfen nur zu eigenen internen Zwecken verwendet werden. Die Nutzung für PR- und Werbe-Zwecke sowie die öffentliche Aufführung bedürfen einer entsprechenden Vereinbarung mit den Sendestationen. ARGUS archiviert die Aufzeichnungen während eines Monats.

Datum: ________________________________ Unterschrift: _______________________________ Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39955250 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 58/301


Datum: 10.09.2010

Ahurgaueeiteug

41,

Kamtan kauft Axeleden

Huber & Co. AG 8501 Frauenfeld 052/ 723 57 57 www.thurgauerzeitung.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 33'784 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

rtz3 e'g

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 1 Fläche: 29'182 mm²

SAJV

THURGAUER JUGEND WILL GUTES TUN Mehr als 300 Jugendliche aus dem Thurgau nehmen an der schweizweiten Aktion «72 Stunden» teil. Bis Sonntag stellen sie gemeinnützige Projekte auf die Beine. Gestern Abend um 18.11 Uhr erfolgte der Start in Amriswil mit Luftballons. 1311d: Nana do Carmo

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39930494 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 59/301


Datum: 10.09.2010 701."3;r1ZdjZI,

550.0

Zofinger Tagblatt 4800 Zofingen 062/ 745 93 50 www.zofingertagblatt.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 12'191 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 40 Fläche: 3'874 mm²

SAJV

Brittnau Teil auf der

Jungschi-Bühne Die Zeit läuft. 72 Stunden haben die Brittnauer Jungschärler Zeit, ein Theater auf die Beine zu stellen. Von Kulisse bis Drehbuch, von Werbung bis Apäro: Seit Donnerstagabend schuften Kinder und Leiter im Rahmen der «Aktion 72 Stunden». Das Resultat der Jungschi, eine moderne Version des Klassikers Wilhelm Teil, ist am Sonntag um 16 Uhr in der Kirche zu sehen. Zur Vorstellung und zum folgenden Apöro sind alle ganz herzlich eingeladen. Kollekte-Erlös geht an Kinderhilfsprojekt in Kolumbien. (PD)

Brittnau, reformierte Kirche, Sonntag, 12. September, 16 Uhr.

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39938757 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 60/301


Datum: 10.09.2010

-`,

[d

Zürcher Oberländer 8620 Wetzikon ZH 044/ 933 33 33 www.zo-online.ch

Spurca

Vtriuwenheit

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 27'922 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 2 Fläche: 39'712 mm²

SAJV

Rüti

«Aktion 72 Stunden» gestartet die Uhr tickt Begrüsst von Regierungsrat Ernst präsident Anton Melliger, dem Rütner Projekt, eine Helpline in der Rütner BeStocker und dem kantonalen OK startete Samuel Friedli von den Rapperswil-Jona gegnungszone, nimmt kleinere Auftrags-

die nationale «Aktion 72 Stunden» für Lakers und der aktuellen Rosenkönigin arbeiten, wie Rasenmähen, Autowadie Rütner am Donnerstagabend pünkt- Jessica Tschanz (im Bild von links) er- schen oder Einkaufen, an. Die Helpline lich um 18.11 Uhr. Die teilnehmenden fuhren sie, was für Aufgaben sie zu be- ist am Freitag und Samstag von 9.30 bis Jugendlichen, ein Zusammenschluss wältigen haben. Ein Teil der Gruppe er- 17 Uhr auch unter Telefon 055 240 25 20 der Cevi, Pfadi, Jubla, der Kinder- und arbeitet ein Theaterstück, das am Sonn- erreichbar. Als viertes Projekt organisieJugendarbeit und des Jugendnatur- tag um 10 Uhr im «Löwen»-Saal aufge- ren die Jugendlichen ihr eigenes schutzes Rüti, setzen vier soziale Pro_ führt wird. Die zweite Gruppe erstellt Schlussfest, das am Sonntag ab 12 Uhr jekte innert 72 Stunden um. Von Ge- und betreibt eine öffentliche Feuerstelle in der Halle Schwarz stattfindet. (im) meinderat Markus Mäder, Gemeinde- im Wydenchlösterli-Wald. Das dritte

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39927818 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 61/301


Datum: 10.09.2010

Bezirk Dielsdorf

Zürcher Unterland Medien AG 8157 Dielsdorf 044/ 854 82 82 www.zuonline.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 21'727 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

7

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 7 Fläche: 44'290 mm²

SAJV

Dielsdorf/Bülach Kinder setzen sich für hilfsbedürftige Menschen ein

72 Stunden für eine gute Sache Rund 30 000 Kinder und Jugendliche realisieren zahlreiche gemeinnützige Projekte - und das ganz ohne finanzielle Hilfe. Nicht nur in Dielsdorf und Bülach geben sie 72 Stunden lang alles. .arisa Mbilo

In drei Tagen und drei Nächten die Schweiz auf den Kopf stellen: Das ist das Motto von rund 30 000 Kindern und Jugendlichen, die seit gestern Donnerstag an der «Aktion 72 Stunden» teilneh-

men. Bis Sonntag setzen sich über 500 Jugendgruppen für ein gemeinnütziges Projekt ein - und das ganz ohne finanzielle Hilfe. Denn die Idee hinter der Aktion ist, dass die Jugendlichen ganz aus eigener Kraft - und vielleicht mit etwas Hilfe der Passanten - ihre Projekte kreativ umsetzen.

Die dreitägige Aktion findet zum zweiten Mal statt; ins Leben gerufen hat sie die Schweizerische Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände. Die Organi-

satoren stellen die Freiwilligenarbeit, die Tausende Mädchen und Burschen in

ihrer Freizeit leisten, in den Vordergrund. In der Bevölkerung und in den Medien sei das Bild der heutigen Jugend

oft negativ und es werde übersehen, dass sich viele Junge in ihrer Freizeit freiwillig engagieren. «Mit unserer Aktion wollen wir die Jugendlichen in ein positives Licht rücken» , sagt Matthias Fiechter, Koprojektleiter der Aktion.

Die Kinder der Jubla Bülach, Michaela Berger (von links), Ramona Landert, Laila Winiger und Uyi Ogieva, freuen sich auf ihren 72-stündigen Einsatz. (C//ne Trachsel

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39929003 Ausschnitt Seite: 1/2 Bericht Seite: 62/301


Datum: 10.09.2010

Zürcher Unterland Medien AG 8157 Dielsdorf 044/ 854 82 82 www.zuonline.ch

Bezirk Dielsdorf

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 21'727 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

7

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 7 Fläche: 44'290 mm²

SAJV

sorgen für Verpflegung. Allerdings sind noch nicht alle Mahlzeiten organisiert. Bis zum gestrigen Startschuss um So suchen die Kinder noch immer nach 18.11 Uhr wussten in jeder Jugendgrup- Diesldorfern, die ihnen einen Zmorge pe nur die Leiter über das jeweilige Pro- oder einen Zmittag spendieren.

Gemeinsamer Start

jekt Bescheid. Damit wurde sicher-

gestellt, dass die Jugendlichen ihr Vor-

Kleider für ärmstes Land Europas

In Bülach setzen sich die Mädchen haben nicht im Voraus bis ins Detail planen. So wird die Aktion für jede und Buben der Jungwacht und des Gruppe gleichermassen zu einem Wett- Blaurings für hilfsbedürftige Menschen in Moldawien ein. «Moldawien ist das lauf gegen die Zeit. Die Mädchen und Buben von Blau- ärmste Land in Europa, und die Caritas

ring und Jungwacht in Dielsdorf und hat uns auf die Idee gebracht, für die Bülach finden es super, dass sie dieses Menschen dort Kleider zu sammeln»,

Mal, wie vor fünf Jahren, an der Aktion sagt Laila Wenger, Leiterin beim Blaumit dabei sind. «Etwas Gemeinnütziges ring. Die Caritas hat den Kindern Unter-

auf die Beine zu stellen, ist immer stützung angeboten und transportiert

schön. Und für die Kinder ist unser Projekt eine spannende Herausforderung», sagt Samuel Huber, Scharleiter bei der Jubla Dielsdorf. Die 8- bis 13-Jährigen der Jubla organisieren ein Benefiztheater, das sie am Sonntag aufführen. Den Erlös aus der Kollekte spenden sie einer Behindertenschule in Kamerun. Die Eltern unterstützen ihre Spröss-

Die beiden Projekte Das Benefiztheater der Jubla Dielsdorf findet am Sonntag von 16.30 Uhr

bis 18.30 Uhr in der Merzweckhalle Früebli in Dielsdorf statt. Der Eintritt ist frei, die Jubla sammelt mit einer Kollekte Geld. Wer der Jubla Bülach alte Kleider spenden will, kann sie persönlich beim Hüttli hinter der katholischen Kirche Bülach vorbeibringen. Wenn man sich bei der Telefonzentrale unter 079 729 46 92 meldet, holen die Jugendlichen die Kleider beim Spender zu Hause ab. (lmb)

anschliessend die gesammelten Altkleider mit einem Lastwagen direkt in die südosteuropäische Republik. «Die Kleider werden professionell geliefert, deshalb bin ich mir auch sicher, dass unser

Projekt den Menschen vor Ort etwas nützt»,

meint

Laila

Wenger.

Sie

wünscht sich, dass Jungwacht und

Blauring einen ganzen Lastwagen voll linge an diesem Anlass tatkräftig und mit Altkleidern füllen können.

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39929003 Ausschnitt Seite: 2/2 Bericht Seite: 63/301


Datum: 10.09.2010

Bezirk Horgen Zürichsee-Presse AG 8810 Horgen 044/ 718 10 20 www.zsz.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 12'197 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

111«.

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 7 Fläche: 4'357 mm²

SAJV

Veranstaltung 72-Stunden-Einsatz

für die Biodiversität Rüschlikon. Die Jugendlichen des WWF beteiligen sich an der Aktion 72 Stunden 2010. Sie werden im Park im Grünen in Rüschlikon einen spannenden Biodiversitäts-Parcours aufstellen. Der «Dutti-Park» wird also an diesem Wochenende von einer eifrig arbeitenden Gruppe Jugendlicher bevölkert sein, und ab 13. September werden die Besucher dann einen tollen neuen Parcours erkunden können. Die Aktion 72 Stunden ist ein Projekt der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände (SAJV). Sie

wird in der ganzen Schweiz am Wochenende vom 9. bis 12. September stattfinden. (e) Aktion 72 Stunden: Biodiversitäts-Parcours ab 13. September im Park im Grünen, Rüschlikon.

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39933976 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 64/301


Datum: 10.09.2010

_Zürichsec-Zeitung egi;n1.11itG9edw111 sti

r

Bezirk Meilen Zürichsee-Presse AG 8712 Stäfa 044/ 928 55 55 www.zsz.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 17'858 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 1 Fläche: 39'461 mm²

SAJV

Aktion 72 Stunden Der Startschuss ist gefallen

die Schweiz soll drei Tage lang kopfstehen

Sie bewegen mit Goodwill statt Geld

Mit vereinter Kraft im Wettlauf gegen die Zeit: Männedörfler Jugendliche werden in 72 Stunden ein Waldstück auslichten. (Mono Reichlin9)

Das Rätsel ist gelüftet: In den nächsten 72 Stunden werden im Bezirk Meilen ein Film gedreht, ein Zirkus geprobt, Wald

wiederbelebt und eine Kartonstadt gebaut. Anna Moser

Pünktlich um 18.11 Uhr knallt am Donnerstag vor dem «Sprützehüsli» in Männedorf ein Feuerwerkskörper: Es ist der Startschuss zur «Aktion 72 Stunden», an der sich bis Sonntag schweiz-

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39930683 Ausschnitt Seite: 1/2 Bericht Seite: 65/301


Datum: 10.09.2010

_Zürichsec-Zeitung egi;n1.11itG9edw111 sti

r

Bezirk Meilen Zürichsee-Presse AG 8712 Stäfa 044/ 928 55 55 www.zsz.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 17'858 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 1 Fläche: 39'461 mm²

SAJV

weit rund 30 000 Kinder und nächsten 72 Stunden auch da- nen Film zum Thema «Träume»,

Jugendliche beteiligen. Bis auf von abhängen, wie die Bevölke- der am Sonntag öffentlich vorgedie Gruppenverantwortlichen er- rung den engagierten Jungen führt werden soll. Einen Zirkus fahren alle erst jetzt, wie sie die unter die Arme greift. Denn der will die Jubla Hombrechtikon nächsten drei Tage verbringen Clou der Aktion ist: Sie darf auf die Beine stellen, ebenfalls werden. In Männedorf, wo Cevi, kein Geld kosten. So sind etwa mit Aufführung am Sonntag. Die Ten Sing und die Jugendarbeit die Cevi-Leiterinnen in Zumikon neun Kinder, mit denen ab heute der reformierten Kirche zusam- darauf angewiesen, dass ihnen geprobt wird, haben schulfrei menarbeiten, steht eine «Waldre- jemand ein Nachtessen am Frei- bekommen. In Egg schliesslich aktivierung» auf dem Programm: tag oder Samstag sponsert. Diese organisiert die Jubla Egg/Oetwil

Zusammen mit Förster Kurt Gruppe sammelt Geld, um krebs- ein zweitägiges Strassenfest. Guyer werden die Jugendlichen kranke Kinder zu unterstützen. Wer etwas beitragen will, ein Stück Wald auslichten und In Stäfa dagegen ist «Hardware» greift am besten zum Telefon: eine Sitzbank aufstellen.

Angebote über Hotline

gefragt: Oberstufenschüler wer- Über die Hotline 0800 72 72 24 den eine bunte Kartonstadt auf- werden Projektgruppen und Hel-

bauen, in der sich am Sonntag fer «verkuppelt». Die Umsetzung der gemein- alle Kinder vergnügen können. nützigen Projekte wird in den In Herrliberg dreht der Cevi ei-

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39930683 Ausschnitt Seite: 2/2 Bericht Seite: 66/301


Datum: 10.09.2010

Obersee Zürichsee-Presse AG 8640 Rapperswil 055/ 220 42 42 www.zsz.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 12'124 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 4 Fläche: 8'905 mm²

SAJV

Aktion 72 Stunden

Startschuss ist erfolgt Während den nächsten drei Tagen werden über 30 000 Jugendliche in der ganzen Schweiz verschiedene soziale, ökologische und kulturelle Projekte umsetzen. Pünktlich um 18.11 Uhr erfolgte gestern in der ganzen Schweiz der Startschuss zur 72-stündigen Aktion der Jugendverbände. Auch in Rapperswil-Jona wurde das Projekt erfolgreich gestartet und durch Stadtrat Hans Länz-

linger vorgestellt. Rund ein Dutzend Leiter des Cevi Rapperswil-Jona werden in dieser Zeit ein wassertaugliches Floss

aus rezykliertem Material bauen, welches sich mit einem Pedaloantrieb vorwärtsbewegen lässt. Für die Umsetzung des Projektes sind

die Cevi-Leiter auf die Unterstützung der Bevölkerung angewiesen. Sie sammeln für den Bau leere PET-Flaschen (1,5 Liter), alte CDs und Naturkorken von Weinflaschen. Diese können heute Freitag und morgen Samstag auf der Spielwiese bei der Hochschule Rapperswil, wo sich die Gruppe aufhalten wird, abgegeben werden.

Mit dem Projekt versuchen die Jugendlichen die Leute für die Abfallent-

sorgung zu sensibilisieren, indem sie zeigen, wie vielseitig man rezyklierbares Material nutzen kann. Parallel zum Bau des Flosses wird ein Sponsorenlauf durchgeführt. Gesucht werden Gönner, welche für jeden Meter, den das Recyc-

ling-Pedalo am Sonntag bei der Jungfernfahrt zurücklegt, einen gewissen Betrag spenden. Das Geld kommt vollumfänglich Kindern in Bangladesch zugute, welche im Abfall der Grossstadt leben müssen. (in) www.cevi.ch/rappi-jona, www.72stunden.ch

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39932249 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 67/301


Datum: 11.09.2010 4e n'ai pas trompé mon monde.

Lausanne 24 Heures 1001 Lausanne 021/ 349 44 44 www.24heures.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 40'000 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 11 Fläche: 23'616 mm²

SAJV

L'action «72 heures» mobilise les jeunes INVENTIFS L'action initiée par le Conseil suisse des activités de Jeunesse a démarré jeudi à 18 h 11 et s'achèvera dimanche à la même heure. Dans toute la Suisse, des jeunes ont 72 heures pour réaliser leurs projets d'intérêt public et conformes au développement durable. Trois exemples parmi tant d'autres.

À CHAVORNAY «Vu le nombre d'heures qu'on va passer dessus, plus personne ne pourra dire que c'est du vandalisme. C'est de l'art!» L'appréciation est de Lionel, graffeur amateur de 19 ans, face au graffiti géant intitulé «respect». Vingt-cinq jeunes animent le village ce week-end avec plusieurs ateliers, forum et apéritifs multiculturels.

À PRILLY Eriger un totem en mélèze massif avec les panneaux indicateurs des principaux lieux communaux. Telle est la mission du groupe scout de Covatannaz. Le but est de promouvoir la mobilité douce en ville. Les panneaux indiqueront les distances en temps de marche et de vélo d'une dizaine de lieux choisis.

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39941140 Ausschnitt Seite: 1/2 Bericht Seite: 68/301


Datum: 11.09.2010 4e n'ai pas trompé mon monde.

Lausanne 24 Heures 1001 Lausanne 021/ 349 44 44 www.24heures.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 40'000 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 11 Fläche: 23'616 mm²

SAJV

À MONTHEY Le groupe scout Saint-Georges a choisi de rénover le chemin de croix qui mène aux Giettes. Quatorze croix, en métal pour la plupart, qu'il s'agit de poncer et de repeindre. Papier de verre en main, vingt scouts de 7 à 24 ans s'attelleront à cette tâche jusqu'à demain soir, tout au long du sentier.

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39941140 Ausschnitt Seite: 2/2 Bericht Seite: 69/301


Datum: 11.09.2010

0ü2itwit. rau

.scheuMmhdme,_

Aarau-Lenzburg-Zof/Regio-Ausg. Aargauer Zeitung AG 5001 Aarau 058/ 200 58 58 www.aargauerzeitung.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 37'329 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 32 Fläche: 36'938 mm²

SAJV

Pizza-Genuss für ein besseres Leben Aarauer Jungschar backt im Rahmen der Aktion «72 Stunden» für Strassenkinder in Senegal

PIZZABÄCKER Aarauer und Windischer Jungschar sammeln für ein Hilfswerk in Senegal. STEFANIE NIEDERHÄUSER STEFANIE NIEDERHAUSER

Pizza essen und gleichzeitig ein 72 Stunden beschäftigen wird: Piz- darum gegangen, die Flyer unter Kinderheim in Senegal unterstüt- za backen! Die Zeit läuft, also stürz- die Leute zu bringen. Eine zusätzli-

ten sie sich sofort in die Vorberei- che Herausforderung: Die Zutaten tungen. Flyer wurden gestaltet und für die Pizza konnten die Teilnehüber Nacht gedruckt, um sie am mer nicht einfach im Supeiniarkt Morgen zu verteilen, Pizza-Sorten einkaufen gehen. «Da die Aktion ausgeheckt und Plakate gemalt. 72 Stunden möglichst ohne Geld durchgeführt werden soll, machten Bevölkerung macht mit sie sich wiederum auf, bei der BeEine Gruppe ging auf die Suche Am Donnerstagabend fiel genau um 18.11 Uhr der Startschuss nach einem Abendessen: «Um völkerung und den Geschäften in für die schweizweite Aktion «72 21 Uhr kehrten sie mit Teigwaren der Umgebung um Peperoni, MozStunden». In der Igelweid erfuhren und Tomatensauce zurück, gespen- zarella, Tomatensauce, Pilzen und die Teilnehmer der Aarauer und det von der Aarauer Bevölkerung», vielem Weiteren zu bitten.» Mit ErWindischer Jungscharen der Evan- erzählt Projektgruppenleiter Lukas folg: Ab 11 Uhr brutzelten die frisch gelisch-Methodistischen Kirche von Schnetzler. Nach einer mehr oder belegten Pizzen im mobilen Holzder Aufgabe, die sie die nächsten weniger langen Nacht sei es dann ofen in der Aarauer Igelweid. Damit zen: Das ist zurzeit im Raum Aarau möglich. Die Jungscharen Kyburg aus Aarau und Vindonissa aus Windisch verkaufen und liefern im Rahmen der Aktion 72 Stunden Pizzen für den guten Zweck.

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39949621 Ausschnitt Seite: 1/2 Bericht Seite: 70/301


Datum: 11.09.2010

0ü2itwit. rau

.scheuMmhdme,_

Aarau-Lenzburg-Zof/Regio-Ausg. Aargauer Zeitung AG 5001 Aarau 058/ 200 58 58 www.aargauerzeitung.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 37'329 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 32 Fläche: 36'938 mm²

SAJV

startete der Pizzaservice offiziell. sammeln», erklärt ProjektgrupDie rund 30 Teilnehmer und Leiten- penleiter Lukas Schnetzler. In eide sind gewappnet für den grossen nem feierlichen Akt wird der Check mit dem Erlös am SonntagPizza-Ansturm. abend an das Schweizer Ehepaar Spreiter übergeben, das seit vier Geld für das «Maison d'Espoir»

den grossen Appetit - der Bevölkerung angewiesen», so Schnetzler.

Die Pizzen können am Stand gekauft werden, der am Samstag vor der Aargauer Kantonalbank und am Sonntag bei der EMK Aarau Die Pizzen werden bis am Jahren in Senegal arbeitet und steht. Die Pizzen werden von den Jugendlichen im Raum Aarau auch Sonntagnachmittag verkauft und zurzeit in der Schweiz weilt. ausgeliefert. Die Pizza-Hotline lauausgeliefert. Dann steht Kassentet 079 928 17 97. Die Checkübersturz an: «Ziel des Pizza-Projektes Guter Appetit ist gefragt «Damit das Projekt gelingt und gabe findet am Sonntag um 16 Uhr ist, möglichst viel Geld für das eine grosse Summe für das Kinder- in der Evangelisch-MethodistiKinderheim (Maison d'Espoin des

Hilfswerkes WEG in Senegal zu heim zusammenkommt, sind die schen Kirche statt. Jugendlichen auf die Hilfe - und

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39949621 Ausschnitt Seite: 2/2 Bericht Seite: 71/301


Datum: 11.09.2010

Baden-Brugg-ZurzachRegio-Ausg. Aargauer Zeitung 5401 Baden 058/ 200 58 58 www.aargauerzeitung.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 39'203 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 31 Fläche: 3'070 mm²

SAJV

Siggenthal Aktion

72 Stunden bewilligt Die Jugendverbände und Jugendarbeit Siggenthal haben von den Gemeinden das Okay für ihr Domino-Projekt erhalten. Die Behörden von Unter- und Obersiggenthal stehen hinter dem Projekt und haben eine Sperrung des Kirchwegs bewilligt. Morgen Sonntag zwischen 15 und 16 Uhr werden 1800 Dominosteine vom Gemeindehaus Untersiggenthal bis zum Markthof Nussbaumen fallen. Die AZ wird am Montag ausführlich darüber berichten. (AZ)

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39950310 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 72/301


Basellandschaftliche Zeitung AG 4410 Liestal 061/ 927 26 00 www.bz-online.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 21'057 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

e

Datum: 11.09.2010

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 32 Fläche: 33'419 mm²

SAJV

Ohne Geld, aber mit viel Erfindungsgeist Aktion 72 Stunden In der Kulturfabrik Kofmehl fiel der Startschuss im Kanton für das schweizweite Jugendprojekt Im Kanton Solothurn setzen zurzeit 600 Kinder und Jugendliche verschiedene eigene Projekte um: Sei es ein Flohmarkt, ein Jugendfest oder die Neugestaltung einer Kirchenmauer. MONIKA KAMMERMANN

25 000 bis 30 000 Kinder und Jugendli-

che beteiligen sich an diesem Wochenende in der ganzen Schweiz an der Aktion 72 Stunden. Dieses Projekt

der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände (SAJV) wird

bereits zum zweiten Mal durchgeführt. landesweit sind laut Matthias Fiechter, Leiter Kommunikation SAJV,

Donnerstagabend in der Kulturfabrik Zweck muss gemeinnützig sein. Die Kofmehl Solothurn zum gemeinsa- Aufgaben sind entweder sozial, ökolomen Startevent. Knacknuss der Aktion gisch oder interkulturell motiviert. war, dass die Jugendlichen nicht wuss- Stadtführer für Jugendliche ten, wie das Projekt aussieht - bis zum Eine weitere Herausforderung ist, Zeitpunkt der Bekanntgabe um 18.11 dass die Gruppen zur Erfüllung des Uhr. «Die Uhrzeit ist zufällig gewählt. Projekts keine finanziellen Mittel verWir wollten einfach nicht 18 Uhr», er- wenden dürfen. Des Weiteren sollen klärt Matthias Fiechter von der SAJV. Materialien, Unterkünfte und die VerIm «Kofmehl» wurden die Projekte pflegung auch spontan organisiert durch Moderator Marco Lupi bekannt werden. Die Jugendarbeit der reforgegeben. Die Stimmung war dabei mierten Kirche Grenchen wird einen ausgelassen heiter. Teil der Kirchenaussenmauer neu geZugleich erfuhren die Gruppen je stalten. Die Pfadiabteilungen Soloweils von den anderen, was diese ge- thum planen, einen Flohmarkt plant haben - auch Gedanken konn- durchzuführen, die Materialien werten ausgetauscht werden. Gemäss den eingesammelt und der Erlös geSAJV soll mit dieser Aktion der beherz- spendet. Zudem wird ein Stadtführer te Einsatz von Jugendlichen in den Fo- für Jugendliche in Kooperation mit kus der Öffentlichkeit gestellt werden. dem Tourismusbüro erstellt. Der Verband möchte hiermit auch Die Jugendarbeit des Alten Spitals den hohen Wert von freiwilliger Ar- in Solothurn wird ein Jugendfest orbeit für die Gesellschaft aufzeigen. ganisieren, an dem Schweizer Promi-

rund 580 Gruppen dabei. Der grosse Teil besteht aus Jugendorganisationen wie Pfadi, Cevi sowie Jungwacht und Blauring. Denjenigen, die keiner Organisation angehören, wird die Möglichkeit geboten, sich einer anderen Gruppe anzuschliessen. Die Aktion «Wir finden es lässig, da die Kinder etrichtet sich an Kinder und Jugendli- was gemeinsam tun können», sagte nenz auftreten soll. Die Cevi Jungscharen Derendingen werden den che im Alter von 5 bis 25 Jahren. ein Elternpaar im Kofmehl. Platz der Begegnung wieder herrichNur einer weiss Bescheid Unabhängige Projektgestaltung ten. Die Gesichter der Kinder zeigten «Im Kanton Solothurn nehmen 18 Die Aufgabe wurde von den Grup- teilweise Ratlosigkeit, als sie erfuhGruppen mit 600 Kindern und Ju- penleitern individuell festgelegt. Das ren, was zu tun war. «Doch die Freude gendlichen teil», erklärt Nico Meier, Projekt kann sich auf eine Notwendig- überwiegt», ist der Pfadileiter aus Co-Projektleiter der Aktion in den Gerlafingen überzeugt. Kantonen Aargau und Solothurn. Ei- keit im Dorf beziehen - die Wahlmögnige der Gruppen, vorwiegend aus der lichkeiten sind unbegrenzt, und so www.72stundenagso.ch Umgebung Solothurn, trafen sich am können die Pläne sehr unterschiedlich ausfallen. Einzige Bedingung: Der

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39942126 Ausschnitt Seite: 1/2 Bericht Seite: 73/301


Basellandschaftliche Zeitung AG 4410 Liestal 061/ 927 26 00 www.bz-online.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 21'057 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

e

Datum: 11.09.2010

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 32 Fläche: 33'419 mm²

SAJV

Uula

IN A ON oderator Marco

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

erklärt den Kindern die Spielregeln. mon

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39942126 Ausschnitt Seite: 2/2 Bericht Seite: 74/301


Datum: 11.09.2010 ra=. Dank Bär IM Wolf im Plus ,

ker,

Bote der Urschweiz AG 6431 Schwyz 041/ 819 08 11 www.bote.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 15'208 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 4 Fläche: 38'280 mm²

SAJV

Ganze 72 Stunden in vollem Einsatz «Die Schweiz steht kopf», abend in vollem Einsatz. Nebst dem Arth-Goldau das Goldseeli in Goldso lautet das Motto des 72-Stunden- Blauring und der Jungwacht sind auch au wieder auf Vordermann bringen. Die Pfadi Brunnen greift auf ihr PrciProjekts, welches momentan schweiz- Pfadigruppen tatkräftig dabei. weit durchgeführt wird.Auch im Kan- Die Ideen sind sehr unterschied- jekt aus dem Jahr 2005 im Ingenbohton Schwyz realisieren zahlreiche Ju- lich, haben jedoch eines gemeinsam: lerWald zurück. «Der Grillplatz wird gendgruppen Projekte für die Allge- Das Ganze soll ohne Geld und mit mit einem kleinen Spielplatz ergänzt meinheit. Dabei haben 30 000 Kinder viel Erfindungsgeist realisiert wer- und am Sonntagabend eingeweiht», und Jugendliche zurzeit dasselbe Ziel: den, wobei den Gruppen keine Gren- meint die Brunner Pfadi-Leiterin JuSie wollen innerhalb von 72 Stunden zen gesetzt sind. Während der Blau- dit Hecke. Bei der schweizweitenAkein soziales Projekt umsetzen. Auch ring Schwyz nebst 72 guten Taten am tion wird die Freiwilligenarbeit sichtim Kanton Schwyz ist die Jugend eif- Sonntag ein Theater an der BSZ auf- bar, die das ganze Jahr hindurch geSchwyz.

rig von Donnerstag- bis Sonntag- führt, will der Jugendnaturschutz leistet wird.

Neuer Spielplatz: Das Fundament für eine Schaukel.

Voller Einsatz: Brunner Pfädeler richten die Schaukel auf. Bilder Severin Marty

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39948493 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 75/301


Datum: 11.09.2010

Bündner Tagblatt 7007 Chur 081/ 255 50 50 www.suedostschweiz.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 9'389 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 5 Fläche: 46'343 mm²

SAJV

72 Stunden für den Bau einer Pyramide

Mädchen und Buben der Jungwacht/Blauring Chur basteln für das Innenleben der Pyramide (Fotos Verena Zimmermann) aus Karton eine Seilbahnstation und einen Tannenwald.

Rund 30 Mitglieder der Jungwacht/Blauring Chur verschönern im Rahmen der gemeinnützigen Aktion «72 Stunden» den Alexanderplatz. Von Verena Zimmermann

Seit Donnerstagabend punkt 18.11 Uhr sind rund 30 000 Kinder und Jugendliche in der ganzen

Schweiz in einem Wettlauf mit

der Zeit. Sie haben genau 72 Stun-

den Zeit, ohne den Einsatz von Geld, jedoch mit viel persönlichem Einsatz und Erfindungsgeist, die ihnen von der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände (SAJV) gestellten Aufgaben zu lösen. So packen noch bis morgen Sonntagabend auch rund 400 Bündner Jugendliche im ganzen Kanton im Rahmen der gemeinnützigen, nationalen Aktion «72 Stunden» tatkräftig mit an.

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39949402 Ausschnitt Seite: 1/2 Bericht Seite: 76/301


Datum: 11.09.2010

Bündner Tagblatt 7007 Chur 081/ 255 50 50 www.suedostschweiz.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 9'389 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 5 Fläche: 46'343 mm²

SAJV

eine gute Erfahrung, gemeinsam Pyramidenförmige Plastik auf ein Ziel hinzuarbeiten, meint Mit dabei sind beispielsweise das Leiterteam. Es gebe für alle

rund 30 Mitglieder der Jung- etwas zu tun, sodass sich alle entwacht/Blauring Chur, welche das sprechend ihren Fähigkeiten in BT gestern in ihren Räumlichkei- das Projekt einbringen könnten. ten in der Heiligkreuzkirche be- Egal, ob sie nun lieber planen, sägen, nageln, kleben, kleistern, sucht hat.

Die 20 Churer Mädchen und Buben im Alter von neun bis 13 Jahren und ihre zehn Jungwacht/ Blauring-Leitenden haben am

schneiden oder malen. Egal, ob

sie Holz, Papier, Karton, Salzteig oder Textiles bevorzugen. Am Ende zählt das Gesamtkunstwerk.

Donnerstagabend den Auftrag gefasst, den Alexanderplatz zu ver-

schönern. «Da im Alexanderplatzkreisel schon seit längerem

w

111fr

Mir es.

el

!Fe

w-

I

71

kein Kunstwerk mehr steht, sollen wir mit einer pyramidenförmigen Plastik einen Beitrag zur Verschönerung der Begegnungszone leisten», sagt Leonard Krättli, der als

Projektleiter als einziger in der Gruppe bereits im Vorfeld der Ak-

tion «72 Stunden» die zu lösende Aufgabe kannte und sich bei den städtischen Behörden um die nötige Bewilligung für die Platzierung der Skulptur gekümmert hat.

«Unsere Plastik kann drei Wochen lang im Alexanderplatzkreisel stehen bleiben», freut er sich. Leonard Krättli (rechts) berechnet mit zwei Helfern die Winkel Die Pyramide soll 2,4 Meter für die zu konstruierende Holzpyramide. hoch werden und eine Grundfläche von zwei Metern aufweisen. Gebaut wird sie aus Holz. Seitlich sollen verschiedene Plexiglas-

fenster angebracht werden, die Einblicke ins Innere der Pyramide gewähren. «Auf verschiedenen Ebenen zeigen wir dreidimensionale Szenen aus dem Jungschar/

Blauring-Leben», verraten Eva Jeker und Cinzia Chirico. Die beiden 16-jährigen Blauringleiterinnen koordinieren die Arbeiten für das bunte Innenleben der Pyramide, während Schreinerlehrling Krättli sich der äusseren Holzkon-

struktion annimmt.

Für alle Teilnehmenden sei es

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39949402 Ausschnitt Seite: 2/2 Bericht Seite: 77/301


Datum: 11.09.2010

-Bilidnerne'agblatt

Bündner Tagblatt 7007 Chur 081/ 255 50 50 www.suedostschweiz.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 9'389 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 1 Fläche: 7'130 mm²

SAJV

Jugendliche gestalten Alexanderplatz neu Innerhalb von exakt 72 Stunden sollen rund 30 Mitglieder der Jungwacht/Blauring Chur eine pyramidenförmige Plastik für den Alexander-

platzkreisel erschaffen, um damit die Begegnungszone zu verschönern. Der Countdown läuft noch bis morgen Sonntagabend um 18.11 Uhr. Diese Aufgabe haben die Churer Kinder und Jugendlichen im Alter von neun bis 19 Jahren am Donnerstagabend beim Startschuss des

gemeinnützigen Projekts «72 Stunden» gefasst. Die nationale Aktion «72 Stunden», an der sich rund 30 000 Kinder und Jugendliche aus der ganzen Schweiz beteiligen, wird von der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände (SAJV) heuer zum zweiten Mal durchgeführt. Die neue, 2,4 Meter hohe Alexanderplatz-Py-

ramide konstruieren die Jugendlichen aus Holz. Seitlich angebrachte Plexiglas-Fenster gewähren rundherum Einblicke ins Innere der Skulptur, wo verschiedene Szenen aus dem Jungwacht-/Blauringleben dreidimensional dargestellt sind. Vor Ort aufgestellt wird die Pyramide morgen Sonntag ab 14 Uhr. (ziv)

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39949333 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 78/301


Datum: 11.09.2010

Sendung: Nachrichten 12.00

CAPITAL FM Capital FM 3001 Bern 031/ 327 11 21 www.capitalfm.ch

Medienart: Radio/TV Medientyp: Radio

Sprache: Deutsch Sendezeit: 12:00 Dauer: 00:01:06 Grösse: 1.0 MB

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722

SAJV SAJV Schweiz. Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände Herr Matthias Fiechter Gerechtigkeitsgasse 12 3011 Bern

Radio/TV-Hinweis Seit Freitagabend läuft die Aktion 72 Stunden Jugendliche sind mit viel Motivation für einen gemeinnützigen Zweck im Einsatz

BESTELLUNG DER KOPIE DES BEITRAGS

Bestellung per Fax/Post: Datenträger, Verarbeitung und Versand ankreuzen, faxen an 044 388 82 01. Basispreis Video-Kopie (TV) - bis 10 min: CHF 89.00 - bis 30 min: CHF 129.00 - ab 30 min: CHF 149.00

Basispreis Audio-Kopie (Radio) - für jede Dauer: CHF 49.00

Datenträger Video (TV) □ CD für PC □ DVD für PC □ VCD für DVD-Player □ Streaming Video CMO

Datenträger Audio (Radio) □ CD für PC □ MP3-File per E-Mail (bis 10 MB) □ Streaming Audio CMO (WMA)

Verarbeitung

□ Normal (Verarbeitung innerhalb von 3 Tagen) □ EXPRESS (Verarbeitung innerhalb von 24 Stunden) (Zuschlag CHF 15.00)

Versand

□ Datenträger per Post-Express verschicken (Zuschlag CHF 25.00)

- Info: Zuschlag für Anteil Verpackung, Handling, Versand: CHF 9.00 - Info: Zuschlag Lieferung ins Ausland: CHF 15.00 - Info: Alle aufgeführten Preise verstehen sich exkl. MwSt. Hinweis: Die von Ihnen bestellten Kopien von Radio- und TV-Sendungen werden speziell für Sie produziert und können nicht umgetauscht werden. Die gelieferten Beiträge entsprechen nicht immer der Studioqualität. Kopien dürfen nur zu eigenen internen Zwecken verwendet werden. Die Nutzung für PR- und Werbe-Zwecke sowie die öffentliche Aufführung bedürfen einer entsprechenden Vereinbarung mit den Sendestationen. ARGUS archiviert die Aufzeichnungen während eines Monats.

Datum: ________________________________ Unterschrift: _______________________________ Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39955243 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 79/301


Datum: 11.09.2010

Redaktion "Der Bund" 3001 Bern 031/ 385 11 11 www.derbund.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 52'705 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Diabetespravention bedrrt mit der Weh. des richtigen Partners.

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 31 Fläche: 43'709 mm²

SAJV

72 Stunden jäten und Fenster putzen für einen guten Zweck Noch bis morgen können in Ostermundigen Pfadfinder «gemietet» werden. und Vechigen. Immer wieder treffen in Simona Senovid Wer kennt es nicht, das Schild mit der der improvisierten «Pfadi-Miet-ZentAufschrift «Rent a Ski»? Die Pfadi Stei- rale» Anrufe ein. Wer gerade nicht im bruch aus Ostermundigen macht sich Einsatz steht, kann sich ins Hauptquardieser Tage den gängigen Werbeslogan tier vis-ä-vis dem Freibad zurückziehen: zunutze - wenn auch in abgewandelter In der provisorisch aufgestellten ZeltForm. Zu mieten gibt es nämlich keine stadt wird gegessen, geschlafen und sich Skier, sondern Pfadfinder. Unter dem zwischen den Arbeitseinsätzen ausgeMotto «Rent a Scout» nimmt die Pfadi- ruht - getreu dem Pfadfindermotto Abteilung mit 90 Kindern an der natio- «allzeit bereit». und Bluntschi genehmigen nalen Aktion «72 Stunden» teil (siehe sichNewton nach ihrem ersten Auftrag ein kühKasten). Noch bis morgen entrümpeln Glas Tee. Der Neuntklässler und die die Jugendlichen gegen ein Entgelt den les Fünftklässlerin sind dem Anruf eines älKeller oder bringen Altglas weg. Den Er- teren Herrn nach Stettlen gefolgt und lös der Aktion will die Pfadi-Abteilung haben sich dort in dessen Garten nützfür die Reparatur und Neuerstellung von lich gemacht. «Wir haben eine Stunde Ruhebänkli und Feuerstellen im Oster- Unkraut gejätet.» Als Lohn erhielten die mundigenwald einsetzen. beiden 20 Franken und - im Sinn der Sache - ein Standardwerk über Zier«Tausendmal besser als Schule» Mit 10 000 Flyern hat die Pfadi auf die pflanzen. «Das ist tausendmal besser als aussergewöhnliche Aktion aufmerksam Schule», sagt Newton. Maki und Samson gemacht - mit Erfolg. Allein in den ers- haben sich ihren Lohn ebenfalls im ten Stunden rückten die Jugendlichen Freien verdient. Im Garten von Familie gestern Vormittag zu rund 15 Arbeits- Jäggi aus Boll hat sich ein Dachs zu schafeinsätzen aus: entsorgen, putzen, mä- fen gemacht. Während zweier Stunden hen, wischen. Fox und Neptun, zwei der haben die beiden Buben die losen Grasfleissigen Pfader, versuchten sich etwa stücke wieder festgetreten. «Das war wie ein Geschenk des Himmels», sagt Verena beim Fensterputzen. Obwohl er nach Jäggi. dem römischen Gott der fliessenden Ge-

wässer benannt ist, war Neptun die Weitere Informationen unter www.pfadiArbeit mit Wasser und Lappen ziemlich fremd. «Fenster habe ich eigentlich noch nie geputzt.» Margaritha Liniger, die die beiden Jungs engagiert hat, stört das allerdings nicht. Im Gegenteil. Sie erklärt den Pfadern die wichtigsten Handgriffe und ist froh, dass sie nicht selbst auf die Trittleiter steigen muss.

steibruch.ch. «24-Stunden-Miet-Hotline»:

Wie Liniger geht es letztlich vielen

gemeinnützige und nachhaltige Projekte um. Allein im Kanton Bern nehmen rund 50 Gruppen teil, unter ihnen vor allem Pfadfin-

Einwohnern der Gemeinden Ostermundigen, Bolligen, Ittigen, Stettlen

079 413 84 83.

Aktion cc72 Stunden» Das Projekt startete am Donnerstagabend und endet am Sonntag - exakt 72 Stunden später. Innerhalb dieses Zeitraums setzen

schweizweit rund 30 000 Kinder eigene,

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39941407 Ausschnitt Seite: 1/2 Bericht Seite: 80/301


Datum: 11.09.2010

Redaktion "Der Bund" 3001 Bern 031/ 385 11 11 www.derbund.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 52'705 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Diabetespravention bedrrt mit der Weh. des richtigen Partners.

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 31 Fläche: 43'709 mm²

SAJV

der und Jungscharen. «72 Stunden» ist ein Projekt der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände (SAJV) und soll

die Freiwilligenarbeit, die Jugendliche während des ganzen Jahres in Jugendorganisationen leisten, sichtbar machen. (sbv)

Fox poliert, Neptun schwingt den Wischmopp. Foto: Valerie Chetelat

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39941407 Ausschnitt Seite: 2/2 Bericht Seite: 81/301


Datum: 11.09.2010

REGION

lb

Der Landbote 8401 Winterthur 052/ 266 99 01 www.landbote.ch

usbauen

rauf

Rund

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 33'896 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 24 Fläche: 1'033 mm²

SAJV

REGION 72 STUNDEN: Jugendliche

setzen Zeichen der Hoffnung auf Ruhebänken

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39952401 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 82/301


Datum: 11.09.2010

Der Landbote 8401 Winterthur 052/ 266 99 01 www.landbote.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 33'896 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 27 Fläche: 50'679 mm²

SAJV

72 Stunden für eine gute Sache In diesen Stunden realisieren schweizweit 30000 Jugendliche gemeinnützige Projekte in Dinhard zum Beispiel einen Naturlehrpfad, in Embrach eine Sammelaktion für chilenische Kinder und in Rickenbach eine Recycling-Modeschau. «Wir wollen deutliche Zei- rund 30000 Kinder, Jugendliche und Pfarrhaus stöberten gestern einige chen setzen», erklärt der für die Ju- junge Erwachsene ihre eigenen Pro- Mädchen interessiert in Sachbüchern, gendarbeit der Reformierten Kirch- jekte um. Hinter dem gemeinsamen um das Informationsmaterial für die gemeinde Embrach-Oberembrach Tun steht die Aktion «72 Stunden», sechs grossen Tafeln zusammenzutrazuständige Simon Gerber. Er bezieht die von der Schweizerischen Arbeits- gen. Heute Morgen ist Drucktermin. sich auf die gestern angelaufene Mal- gemeinschaft der Jugendverbände Lichtechtheit und Laminierung weraktion für die öffentlichen Ruhebän- (SAJV) und ihren Mitgliederorganisa- den Gewähr dafür bieten, dass Bilder ke. Sieben erhalten derzeit einen far- tionen zum zweiten Mal lanciert wird. und Texte nicht schon nach kurzer bigen Anstrich und werden beschrif- Der Startschuss ist am Donnerstag um Zeit verblassen. «Wir versuchen auch tet mit dem Projektmotto «Platz für 18.11 Uhr gefallen. Am Sonntag um kleine Kinder anzusprechen, indem Hoffnig» und den Sponsorennamen. 18.11 Uhr werden alle Arbeiten been- wir auf jeder Tafel ein Fröschchen zu Wie der Embracher Gemeindeschrei- det sein. Wie die Organisatoren schrei- Wort kommen lassen, das Mitbewohber Hans Peter Good bestätigt, haben ben, geht es um einen Wettlauf gegen ner wie Molche, Libellen und Wilddie Organisatoren beim Naturschutz- die Zeit, den die Teilnehmerinnen und enten vorstellt», berichtet Cevi-Leiteund Verschönerungsverein und beim Teilnehmer «ohne Geld und mit viel rin Alexandra Bachmann. Nach ihren Gemeinderat vertraglich die Bewilli- Erfindergeist» gewinnen sollen. Die Angaben hat eine Sammelaktion von gung eingeholt. Da die Jugendlichen Hauptakteure haben erst nach dem Haustür zu Haustür am Donnerstag nur eigene Ersatzbohlen bemalen, las- Startschuss erfahren, welche Aufgabe viele Essensspenden und auch einiges sen sich die Bänke nach einigen Mo- sie zu erfüllen haben. Das Abenteuer Geld eingebracht. Wer rechtzeitig ein naten problemlos wieder in den alten wird während der ganzen Dauer von Gesuch stellte, erhielt für die Aktion Zustand zurückverwandeln. Als wei- Radio DRS begleitet. «72 Stunden» schulfrei. tere Symbole der Hoffnung kreieren In Dinhard konzentrieren sich die Auch beim Blauring Sulz-Rickendie Teilnehmer Leinwandbilder, die Aktivitäten auf das geschützte Hoch- bach herrscht emsiges Treiben: Nesdem Psychiatriezentrum Hard über- moorgebiet des Gurisees. Nach Ab- presso-Kapseln, Aludosen, alte Gumgeben werden sollen. Namensgeber sprache mit dem verantwortlichen mischläuche oder Luftmatratzen diedes Projekts ist das Hilfswerk Hope Heger Andreas Bühler waren gestern nen als Ausgangsmaterialien für die for Children. Dieses unterhält in Chile einige Projektteilnehmerinnen und Herstellung von Recyclingkleidern, ein Kinderdorf, für das die rund 80 Be- -teilnehmer mit Gummibooten auf die am Sonntag um 16 Uhr vor der kateiligten im Zürcher Unterland zwei dem Weiher, um diesen von den wu- tholischen Kirche in Sulz im Rahmen REGION

Container voll Hilfsgüter sammeln.

Aktion «72 Stunden»

chernden Krebsscherenpflanzen zu be- einer Modeschau gezeigt werden. Wie freien. Im Mittelpunkt des Dinharder Leiterin Fabienne Lang sagt, findet da-

Aktivitäten mit gemeinnützigen und Cevi-Einsatzes steht jedoch ein ande- bei auch eine Versteigerung von Ac-

nachhaltigen Zielen sind zurzeit nicht res Anliegen: Am Sonntag soll am Gu- cessoires statt. Der Erlös wird der Stifnur in Embrach im Gange, sondern in risee ein naturkundlicher Erlebnispfad tung Begleitung in Leid und Trauer RUEDI ELMER der ganzen Schweiz. Landesweit setzen eröffnet werden. Im Cevi-Treff beim zugute kommen.

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39952484 Ausschnitt Seite: 1/2 Bericht Seite: 83/301


Datum: 11.09.2010

Der Landbote 8401 Winterthur 052/ 266 99 01 www.landbote.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 33'896 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 27 Fläche: 50'679 mm²

SAJV

Mit ihrer Malaktion für Ruhebänke wollen die Embracher Jugendlichen deutliche Zeichen setzen. Bild: Werner Schlaefli

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39952484 Ausschnitt Seite: 2/2 Bericht Seite: 84/301


Datum: 11.09.2010

Der Rheintaler 9442 Berneck 071/ 747 22 44 www.tagblatt.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 11'466 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 59 Fläche: 22'025 mm²

SAJV

Blauringmädchen tun Gutes Der Blauring Balgach startete wie alle Scha- werden. Gestern Morgen starteten sie nach ren, die am 72-h-Projekt teilnehmen, am einem ausgiebigen Frühstück mit einer farDonnerstagabend. Die Eltern der Blauring- benfrohen Mal-Aktion. Das Endergebnis mädchen wurden informiert, welche ge- werden die Blauringmädchen morgen Sonn-

meinnützige Arbeit ihre Kinder in den 72 tagabend dem Pflegepersonal im Verahus Stunden verrichten werden. In einer Präsen- übergeben. Für einen Rückblick und eine tation wurde den Mädchen mitgeteilt, dass Unterhaltung sind alle Interessierten herz§ie die nächsten drei Nachmittage mit den lich um 16 Uhr ins Verahus eingeladen. Die Seniorinnen und Senioren im Alters- und Mädchen danken den Sponsoren für die Pflegeheim Verahus in Balgach verbringen Hilfe, mit der sie viel erreicht haben. (p/c)

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39942200 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 85/301


Datum: 11.09.2010

Freiburger Nachrichten AG 1701 Freibourg 026/ 426 47 47 www.freiburger-nachrichten.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 16'131 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 2 Fläche: 7'093 mm²

SAJV

400 Jugendliche in 16 Projekten Im Rahmen der Aktion «72 Stunden» engagieren sich schweizweit 30000 Jugendliche. Sie leisten in dieser Zeit mehr als eine Million Stunden Freiwilligenarbeit. Mit dabei sind auch über 400 junge FreiFREIBURG

burgerinnen und Freiburger, welche 16 gemeinnützige Pro-

jekte umsetzen. In Deutschfreiburg sind fünf Projekte am Start. Nebst den Aktionen der Jubla Bösingen, der Pfadi Düdingen und Murten (siehe nebenstehende Texte) sind dies folgende: Die Jubla Düdingen dreht in Gruppen Kurzfilme über die

Grundsätze der Jubla. Diese Filme werden bearbeitet und geschnitten, um sie dann morgen Abend um 19 Uhr im Podi-

um Düdingen vorzuführen. Das Endprodukt wird als DVD verkauft. Der Erlös geht an ein Hilfsprojekt in Burkina Faso. In Gurmels arbeiten Jubla und Jugendarbeit zusammen. Die Jugendlichen planen eine Show. Dazu üben sie Darbietungen in Gesang, Theater und Comedy ein und organisieren die Werbung und die Festwirtschaft. Aufgeführt wird die zusammengestellte Show im Rahmen eines Lottonachmittags am Sonntag um 14.30 Uhr in der Aula der OS. im

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39951670 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 86/301


1

a

i. a

Datum: 11.09.2010

1

Freiburger Nachrichten AG 1701 Freibourg 026/ 426 47 47 www.freiburger-nachrichten.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 16'131 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 2 Fläche: 62'713 mm²

SAJV

41113'

0°4 _901011.411,40111.-

--;e111 In Düdingen (links) übernehmen die Pfadfinderinnen und Pfadfinder alle möglichen Arbeiten, während die Bösinger Jubla Bäche und Nebenflüsse der Sense beschildert hat.

72 gute Taten alleine in Düdingen Wie in der ganzen Schweiz leisten auch in Düdingen Pfadfinderinnen und Pfadfinder während 72 Stunden gute Dienste für die Allgemeinheit. Die Pfadis sind im Dorf unterwegs und übernehmen allerlei Arbeit - sie verlangen kein Entgelt, sondern wollen die Leute aufmuntern.

wir nicht plötzlich nichts zu und seien daher eher zurück-

REGULA BUR

Unter dem Projekttitel «72 gute

tun haben, das meiste ge- haltend.

Taten für Düdingen» versu- schieht aber spontan», sagt Gratis-Arbeit chen die Mitglieder der Pfad- Martin Kuriger, Leiter der Pfadi

«Wir wollen aber kein Geld

finder Düdingen, innert 72 Düdingen - mit Pfadinamen für unsere guten Taten», sagt Stunden 72 gute Taten zu voll- heisst er Grübler.

bringen. Der Startschuss fiel So werden neben einigen am Donnerstagabend in der grösseren Aktionen wie der InSchützenhütte, seit gestern stallation einer Seilbahn auf Morgen sind drei Pfadfinder- dem Spielplatz der Schule Gruppen unterwegs, um den oder dem Pflanzen von Eichen Dorfbewohnerinnen und -be- fleissig Tische und Kisten ge-

Martin Kuriger. Einzig für die Verpflegung seien die Pfadfin-

derinnen und Pfadfinder auf die Mithilfe Freiwilliger ange-

wiesen: «Wir brauchen am

Sonntag noch ein Mittagessen für 25 Personen im Schützenwohnern mit einer guten Tat ei- putzt, Fahrräder auf Hoch- haus Düdingen.» glanz gebracht oder Kanin- «Zusammen sind wir stark» ne Freude zu bereiten.

chenställe ausgemistet. «Ich Die Aktion «72 Stunden» habe heute einen Hausplatz stellt für Martin «Grübler» Ku«Wir wollen damit die Leute ein bisschen aufmuntern», er- gewischt», erzählt eine junge riger ein sehr wichtiges Ereigklärt ein Mädchen, das zusam- Pfadfinderin, «die Besitzerin nis dar. Einerseits werde damen mit mehreren anderen war sehr dankbar dafür». durch der Pfadi die MöglichKindern Plakate malt. Arbeit gesucht keit geboten, in Düdingen «Die Leute aufmuntern»

«Wenn jemand eine Arbeit sichtbar zu werden, da die guZeichnen beschäftigt sind, zie- für uns hat, kann er sich gerne ten Taten Anlass zu Diskussiohen zwei weitere Gruppen der melden», sagt Martin Kuriger. nen und Gesprächen gäben.

Während die Jüngsten mit

Pfadi Düdingen durch das Da der Inhalt der Aktion erst Andererseits, so führt Martin am Donnerstagabend bekannt Dorf auf der Suche nach Men-

Kuriger aus, repräsentiere die schen, die eine kleine Hilfe- gegeben worden sei, wüssten schweizweite Aktion eine der leistung in Anspruch nehmen manche Leute wohl nicht ge- fundamentalen Ideen der könnten. «Gewisse Tätigkeiten nau, worum es bei diesem Un- Pfadfinderbewegung: «Zuhaben wir vorbereitet, damit ternehmen überhaupt gehe, sammen sind wir stärker und

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39951669 Ausschnitt Seite: 1/2 Bericht Seite: 87/301


1

a

i. a

Datum: 11.09.2010

1

Freiburger Nachrichten AG 1701 Freibourg 026/ 426 47 47 www.freiburger-nachrichten.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 16'131 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 2 Fläche: 62'713 mm²

SAJV

können

etwas

Grösseres

schaffen.»

Ramba-Zamba zum Auftakt Trotz der harten Arbeit sollen die sechzehn Kinder und neun Leiterinnen und Leiter während den 72 Stunden auch ihren Spass haben. «Am Donnerstagabend in der Schützenhütte in Düdingen hatten wir ein riesiges Ramba-Zamba», sagt Martin Kuriger zum Auftakt des dreitägigen Projekts. Dies bestätigt auch ein junger Pfadfinder: «Wir hatten es ziemlich lustig», sagt er. Und fügt nach kurzem Überlegen hinzu: «Nein, eigentlich sehr lustig.»

Bösingen: Hürlinenbach, Steinbächli, Lenggerabach ... drei

Ta-

gen beschildert die

Während Jungwacht/ Blauring (Jubla) Bösingen Bäche und Flüsse entlang der Sense. Die Schilder sollen für zwei Wochen stehen bleiben.

Wussten Sie, dass der Bachtelenbach durch Bösingen

scher. «Wir fanden dies eine

interessante und nützliche Aufgabe.»

Spass und Information So ziehen die Kinder und Jugendlichen am Freitagmor-

gen mit Axt und den in der

terteam der Jubla Bösingen

Guglera angefertigten Schildern bewaffnet los, platzieren die Pflöcke, lachen über den einen oder anderen lustigen Namen und gruppieren sich dann stolz um ihr Werk. Mit dieser Aktion werde nicht nur die Bevölkerung informiert,

den Jugendlichen. «Diese wol-

sondern auch die Teilneh-

len wir in den folgenden 72

menden lernten die Gegend besser kennen, sagt Aebi-

fliesst? Oder kennen Sie den Horiabach, das Fuhlbächli oder den Gübelbach? «Wir ha-

ben im Sensebezirk so viele Bäche und Flüsse, die oft unbekannt sind», sagte das Lei-

Stunden beschriften.» Im Rahmen der Aktion «72 Stunden» habe Oberamtmann Nicolas Bürgisser die-

ses Projekt ausgeschrieben, sagt Jubla-Leiter Urban Aebi-

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

scher: «Wenn die Kinder und Jugendlichen wieder einmal an diesen Orten vorbeifahren, wissen sie: <Ich habe hier ein rb Schild eingeschlagen>.»

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39951669 Ausschnitt Seite: 2/2 Bericht Seite: 88/301


1

1

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 16'131 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

1

Freiburger Nachrichten AG 1701 Freibourg 026/ 426 47 47 www.freiburger-nachrichten.ch

;1:11

Datum: 11.09.2010

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 2 Fläche: 34'830 mm²

SAJV

Neuer Parcours und flottgemachter Spielplatz In 72 Stunden wollen Pfadfinder einen Velo-Parcours rund um Murten realisieren, bei dem die Fahrradfahrer auch knobeln müssen. Gleichzeitig setzen die Kinder und Jugendlichen den Spielplatz Schützenmatte wieder instand.

Streng, aber freiwillig: Pfadfinder bei der Arbeit auf dem Spielplatz Schützenmatte.

Bild Charles Ellena

für drei Tage ihren Stützpunkt Karte ein. «Wenn wir genüGelingt den Pfadfindern der eingerichtet. Dort realisieren gend Ideen für PostenstandorAndromeda Murten das Pro- die Pfadfinder nicht nur das te haben, wählen wir die besjekt, gibt es ab morgen Sonn- Projekt, sie essen und über- ten aus», sagt Projektleiter Dotag ein neues Freizeitangebot nachten auch im Heim. Statt minic Sydler. Anschliessend rund um Murten: einen Velo- Schule stand gestern Freitag wollen die Pfadfinder die zu Parcours mit verschiedenen für die Zweit- bis Siebtklässler den Posten passenden Rätsel Posten. Die Route erfahren die kreatives Denken auf dem Pro- kreieren. «Eine Aufgabe könnVelofahrer erst unmittelbar auf gramm. te sein, an einem Posten die ihrem Weg. An jedem Posten Gearbeitet wird auf Hoch- Anzahl Treppenstufen rauszutouren, wie ein Augenschein wartet ein Rätsel; die richtige finden», sagt Sydler. Wer den Lösung verrät, wo der nächste zeigt. Eine Gruppe von drei Parcours erfolgreich abradle, Jungen hat gerade per Velo die Posten steht. Gegend abgeklappert, um solle belohnt werden. «Zum mögliche Orte für die Posten Beispiel mit einen Gutschein Parcours statt Schule für ein Stück Nidlechueche.» Dreissig Murtner Pfadfinder zu finden und im Wald bei Auch will Sydler die Touristen wollen diesen Parcours in 72 Gurwolf eine interessante Stel- auf den Parcours aufmerksam Stunden auf die Beine stellen. le entdeckt. Ihre Ideen zeich- machen. Beispielsweise könnIm Pfadiheim hat die Gruppe nen die Pfadfinder auf einer te Murten Tourismus das AnHELENE SOLTERMANN

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39951703 Ausschnitt Seite: 1/2 Bericht Seite: 89/301


1

1

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 16'131 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

1

Freiburger Nachrichten AG 1701 Freibourg 026/ 426 47 47 www.freiburger-nachrichten.ch

;1:11

Datum: 11.09.2010

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 2 Fläche: 34'830 mm²

SAJV

gebot bewerben.

Spielplatz als Randprojekt Während den 72 Stunden wollen die Pfadfinder nicht nur den Parcours realisieren, sie setzen auch ein kleineres Projekt um. So erfüllen sie den

Wunsch von Anwohnern des Spielplatzes Schützenmatte. «Vandalen haben den Spielplatz beschädigt», sagt Sydler.

Nun ersetzten die Pfadfinder Holzschnitzel und Sand. «Die Instandsetzung des Spielplatzes ist ein Randprojekt, welches neben das Parcours-Projekt passt.» Die Aktion 72 Stun-

den läuft bis am Sonntagabend. Den Spielplatz haben die Pfadfinder bis dann flottgemacht. Siedler ist guten Mu-

tes, dass zu diesem Zeitpunkt auch der Parcours steht.

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39951703 Ausschnitt Seite: 2/2 Bericht Seite: 90/301


Datum: 11.09.2010

Freiburger -Nachrichten ege 11,2'Ar2.1r2J..W.J.,=.11'

Freiburger Nachrichten AG 1701 Freibourg 026/ 426 47 47 www.freiburger-nachrichten.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 16'131 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 1 Fläche: 7'577 mm²

SAJV

72 Stunden

Sie tun drei Tage lang Gutes Pfadis und Jublas

Die Pfadi Düdingen (Bild) will

machen die Schweiz während 72 Stunden zu einem besseren Land: Sie engagieren sich in gemeinnützigen Projekten.

«die Leute aufmuntern», indem die Kinder kleine Arbei-

FREIBURG

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ten iihernehmen_

re

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39951650 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 91/301


Datum: 11.09.2010

Giornale del Popolo 6903 Lugano 091/ 922 38 00 www.gdp.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 17'093 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 29 Fläche: 1'579 mm²

SAJV

SPECIALE AZIONE 72 ORE

Continua ancora oggi e domani Azione 72 ore: per realizzare progetti di pubblica utilita in tutta la Svizzera, con il solo aiuto delle mani volonterose di ragazzi e giovani. Rete Tre segue i 27 progetti in Ticino e mette in contatto ascoltatori e volontari per uno scopo comune: realizzare qualcosa di utile tutti assieme.

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39954148 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 92/301


Datum: 11.09.2010

Geggfeneetee LE

". Il court toujours

14k

rre

Le Journal du Jura 2501 Bienne 032/ 321 90 00 www.journaldujura.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 10'978 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 1 Fläche: 7'764 mm²

SAJV

MOUTIER

Sprays empoignés par les jeunes

A Moutier, dans le cadre de l'Action 72 heures, les ados du Centre de jeunesse ont décidé de donner vie à un mur de 60 mètres. Sous l'oeil d'un gaffeur professionnel, ils ont commencé leurs dessins.,

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39948408 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 93/301


Datum: 11.09.2010

Le Journal du Jura 2501 Bienne 032/ 321 90 00 www.journaldujura.ch

JURA liEHISUIS

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 10'978 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

10

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 10 Fläche: 44'258 mm²

SAJV

MOUTIER

Un mur prend vie

en 72 heures

GRAFFEURS Une partie des jeunes a déjà commencé de peindre les différents dessins. La fresque réalisée sous rceil averti de Sèyo (assis, à droite) devrait être terminée demain. (MICHAEL BASSIN),

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39948641 Ausschnitt Seite: 1/2 Bericht Seite: 94/301


Datum: 11.09.2010

Le Journal du Jura 2501 Bienne 032/ 321 90 00 www.journaldujura.ch

JURA liEHISUIS

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 10'978 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

10

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 10 Fläche: 44'258 mm²

SAJV

L'Action 72 heures anime tout le pays depuis jeudi soir. A Moutier, des jeunes du Centre de jeunesse ont décidé d'en finir avec l'horrible mur du terrain de basket de Chantemerle. Ils ont donc sorti les sprays, sous l'oeil du graffeur pro Sèyo. MICHAEL BASSIN

epuis jeudi et jusqu'à demain, près de 30 000

enfants et jeunes répartis dans plus de 580

groupes sont mobilisés à travers la Suisse pour réaliser des projets d'utilité publique. C'est

l'Action 72 heures. Dans le Jura et le Jura bernois, huit groupes se sont annoncés pour

dire que le mur n'avait pas coacher les jeunes, pour leur fière allure. D'une couleur montrer les différentes technigris-sale, il portait quelques ques», explique le Biennois de tags peu accueillants. 41 ans. Chaque jeune donnera Les jeunes ont donc re- naissance au graff qu'il a ima-

troussé leurs manches et se giné. «Chaque participant au

sont attaqués à... la bête. Car le projet peut y mettre un peu de mur en question n'est pas un son identité», note Alan Manbout de pierre rikiki. Il mesure zanedo. Puis, Sèyo se chargera 60 mètres de long sur 3,20 mè- de donner une certaine unité à tres de haut. Nettoyage à gran- l'ceuvre grâce à univers de son des eaux sous pression et pose cru. «Mon objectif consiste à d'une couche de peinture ne pas trop intervenir dans les bleue ont été nécessaires. Les dessins des jeunes. Il faut participants ont ensuite em- qu'ils puissent dire que ce sont poigné les crayons pour dessi- eux qui ont réalisé cette fresner, sur papier, les esquisses que», souligne le graffeur des graffitis qu'ils souhaitaient biennois. sprayer sur le mur Une fois «Ce projet est idéal! La comces brouillons montrés aux au- mune est demandeuse et les

torités, les ados ont pu passer mener à terme des projeis les aux choses sérieuses. plus divers. Des Prévôtois ont Les participants (ils seront notamment mordu à l'hame- une dizaine sur les trois jours,

jeunes peuvent s'éclater», relève Jean-Marc Ummel, l'animateur du Centre de jeunesse, qui égayera, lui aussi, la sur-

çon. «Nous avons reçu le pros- âgés entre 11 et 20 ans) ont sepectus de l'Action 72 heures coué les premières bonbonnes face de son graff. Le Centre de jeunesse a pu compter sur le

au Centre de jeunesse et, à la hier matin. Au total, près de même période, le Service des 260 sprays ont été commanbâtiments de la ville nous a de- dés. «Certains jeunes sont démandé si nous ne voulions pas butants, d'autres plus habitués embellir le mur du terrain de aux graffitis», indique Alan basket, à Chantemerle», expli- Manzanedo, qui a fait appel à que Alan Manzanedo, stagiaire son pote, le graffeur profesau Centre de jeunesse. Il faut sionnel Sèyo. «Je suis là pour

soutien financier du parlement des jeunes de Moutier, de la Commission jeunesse du Jura bernois et, vraisemblable-

ment, du fonds culturel de la ville. /MBA

«Chaque participant au projet peut y mettre un peu de son identité.» Alan Manzanedo

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39948641 Ausschnitt Seite: 2/2 Bericht Seite: 95/301


La Regione Ticino 6500 Bellinzona 091/ 821 11 21 www.laregione.ch

hur

Datum: 11.09.2010

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 32'786 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 16 Fläche: 2'661 mm²

SAJV

Losone/Azione 72 ore

Gli scout di Losone stanno aderendo all'Azione 72 ore, preparando un mercatino di giocattoli, accessori e vestiti per bambini. Invitano tutti a portare giochi e altro che non viene più utilizzato al Centro la Torre entro questa

sera alle 20. Domenica infine sarà allestito sul piazzale del Centro La Torre un mercatino

con l'intero ricavato a favore dell'Unicef. Sono accettati giochi di tutti i generi, anche in legno e rovinati. I ragazzi si metteranno al

lavoro per ristrutturarli e ren-

derli nuovi. Un invito a collaborare sia per la raccolta del materiale sia per una visita al mercatino.

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39953723 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 96/301


Datum: 11.09.2010

La Regione Ticino 6500 Bellinzona 091/ 821 11 21 www.laregione.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 32'786 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 18 Fläche: 10'818 mm²

SAJV

Aktion 72 Stunden Azione 72 ore 000000 00 00 00 00 00 00 00 00

00

00

0000

00 00 00 00 00 0000 00000 5555 00 0 00 00

000000 00000

000 00 000 00 000 00 00 5555 5555 00 00 00 00 00 00 000000 0000 0000

Action 72 heures Araiun 72 uras

Speciale Azione 72ore Fino a domenica 12 settembre, in tutta la Svizzera si svolge Azione 72ore: un'iniziativa grandiosa che sta coinvolgendo

oltre 30000 bambini e giovani. Le regole del gioco sono semplici: 72 ore per realizzare

un progetto di pubblica utilità senza l'impiego di denaro. I progetti possono essere idee pratiche (come

ripulire un sentiero) o completamente folli (come mettere in scena una pièce teatrale in così poco tempo

partendo da zero). Qualunque sia la scelta, si tratta di una corsa contro il tempo, che saprà valorizzare le capacità dei giovani d'oggi.

Vuoi contribuire alla buona riuscita di qualche progetto? Allora rimani collegato alle nostre frequenze: puntualmente verranno segnalate le necessità dei gruppi.

Potrebbe trattarsi di un vecchio oggetto impolverato nella tua soffitta, o semplicemente di nozioni che solo tu sarai in grado di fornire.

Non perderti questa esperienza eccezionale, ascoltaci in diretta. Oggi e domani collegamenti con Rosy Nervi, Fabrizio Casati e Alessandro Bertoglio.

Ulteriori informazioni all'indirizzo www.72ore.ch Non lasciarti sfuggire quest'occasione:

aiutaci ad aiutare!

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39953742 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 97/301


Datum: 11.09.2010

Neue Luzerner Zeitung AG 6002 Luzern 041/ 429 51 51 www.neue-lz.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 84'358 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 33 Fläche: 2'057 mm²

SAJV

Spontan gesucht: Bands für Open Air Beromünster- Heute ab 18 Uhr findet in der Badi Beromünster ein Open-Air-Konzert im Rahmen der Aktion «72 Stunden» statt. Gesucht werden jetzt noch Bands, die kurzfristig für einen Auftritt zur Verfügung stehen. Verstärkeranlage und Schlagzeug sind vorhanden. (red)

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39941826 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 98/301


Datum: 11.09.2010

Neue Obwaldner Zeitung 6061 Sarnen 041/ 660 82 82 www.zischweb.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 6'054 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 31 Fläche: 5'490 mm²

SAJV

Blauring Samen

Brunch auf dem Dorfplatz red. Seit dem 9. September und noch bis morgen Sonntag, läuft die schweizweit gross angelegte Aktion 72 Stunden

von Jungwacht und Blauring. In Obund Nidwalden sind rund 400 Teilneh-

mer mit der Verwirklichung gemein-

nütziger Projekte in den jeweiligen Wohngemeinden beschäftigt. Blauring und Jungwacht aus Obwalden verbringen die Abende zudem in einem kantonalen Lager in Alpnach. Für den Sonntagmorgen organisiert

der Blauring Samen einen leckeren Benefit-Brunch zu Gunsten der Flutopfer von Pakistan. Ab 11 Uhr heissen die

Mädchen auf dem Dorfplatz jedermann willkommen. Für Unterhaltung sorgt die Band «Flow Fiusers». Was den

gedeckten Frühstückstisch anbelangt gilt das Motto: «Es hed solangs hed!». Der Blauring freut sich auf zahlreichen Besuch.

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39959749 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 99/301


Datum: 11.09.2010

Neue Urner Zeitung 6460 Altdorf 041/ 874 21 60 www.zisch.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 4'310 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

,

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 29 Fläche: 52'304 mm²

SAJV

Mit blauen Luftballons wurde das 72-Stunden-Projekt der Urner Jugendorganisationen in Schattdorf gestartet.

BILD PL

Kanton Ur;

Zeichen der Solidarität setzen

Urner Jugendliche wollen die Welt auf den Kopf stellen. Dafür haben sie aber nur gerade 72 Stunden Zeit. Am Donnerstagabend ist der Startschuss erfolgt.

Jugendgruppen, welche die Schweiz in ge Aufgabe zu lösen. Damit setzen sie 72 Stunden auf den Kopf stellen wollen. ein deutliches Zeichen der Solidarität. Die Aufgabe, die sie zu erfüllen haben, Auch im Kanton Uri finden während erfahren sie erst mit dem Startschuss. 72 Stunden diverse Aktionen statt. In Schattdorf organisieren Pfadi und Blauring einen grossen Flohmarkt für die Luftballons zum Start

Mit blauen Luftballons wurde das ganz Gemeinde. Dieser wird morgen

Projekt gestartet. Nachdem diese in den Sonntag stattfinden. In Altdorf führt die

Himmel gestiegen waren, durften die einzelnen Gruppen ihr Kuvert öffnen, red. Am vergangenen Donnerstag- in welchem die Aufgabe umschrieben abend, Punkt 18.11 Uhr, wurde auf dem war, die sie während 72 Stunden zu

Spielplatz Grundmatte in Schattdorf die verwirklichen versuchen. Aktion 72 Stunden eröffnet. Es handelt Die Urner Aktionsteilnehmer engasich dabei um ein Projekt der Schweize- gieren sich, wie auch die anderen rund rischen Arbeitsgemeinschaft der Ju- 30 000 Kinder und Jugendlichen in der gendverbände (SAN) und ihrer Mitglie- Schweiz, in ihrer direkten Umgebung. derorganisationen. Das Projekt richtet Sie stellen sich der Herausforderung, in sich an alle Jugendliche inner- oder genau 72 Stunden eine soziale, ökologiausserhalb Jugendorganisationen oder sche, interkulturelle oder gemeinnützi-

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

Meitlipfadi eine Kilbi für Gross und

Klein durch. In Seedorf und in Erstfeld werden von der Pfadi Feuerstellen errichtet, die noch lange Zeit halten sollen.

Erste Pläne geschmiedet Mit dem Start der Aktion 72 Stunden begann der Wettlauf gegen die Zeit. Die

Teilnehmer sollen ihn ohne Geld und mit viel Erfindungsgeist gewinnen. Nachdem die Gruppen ihre Aufgaben

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39959456 Ausschnitt Seite: 1/2 Bericht Seite: 100/301


Datum: 11.09.2010

Neue Urner Zeitung 6460 Altdorf 041/ 874 21 60 www.zisch.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 4'310 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

,

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 29 Fläche: 52'304 mm²

SAJV

erhalten hatten, richtete Josef Schuler von der Abteilung Kulturförderung und Jugendarbeit einige motivierende Wor-

te an die rund hundert Kinder der Urner Jugendvereine, und wünschte ihnen viel Erfolg. Anschliessend wurEXPRESS

30 000 Kinder und Jugendliche engagieren sich für gemeinnützige Projekte. Es handelt sich dabei um einen Anlass der Schweizer Jugendorganisationen.

Auch im Kanton Uri finden während 72 Stunden diverse Aktionen statt.

den bei einem kleinen Apro erste Pläne für die erfolgreiche Durchführung der Aufgaben geschmiedet. HINWEIS

Mehr Infos unter http://www.72stunden.ch.

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39959456 Ausschnitt Seite: 2/2 Bericht Seite: 101/301


Neue Zuger Zeitung 6304 Zug 041/ 725 44 55 www.zisch.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 19'816 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

11P,

Datum: 11.09.2010

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 31 Fläche: 63'987 mm²

SAJV

Aktion 72 Stunden

Die Jugend packt so richtig an

Die Jungwacht Steinhausen baut einen Turm (links und oben rechts), die Pfadi Walchwil verwöhnt die älteren Mitbewohner.

Die einen backen 1000 Zöpfe, andere organisieren ein Dorffest oder einen Ausflug für Behinderte. Und das in kurzer Zeit. VON SILVAN MEIER silvan.meiereneue-zz.ch

«Das wird sicher lustig», freut sich Leiter und die Pfaideimit den BehinderLuca Huwiler. Der kleine Pfader kann ten umgehen.» Hürlimann ist Abteiden Besuch der 16 Zuwebe-Bewohner lungsleiter und hat das Projekt aufge-

kaum erwarten, die heute auf Einla- gleist, das seine rund 60 Pfader und dung der Pfadi Hünenberg einen Tag Wölfe in 72 Stunden realisieren sollen. lang ins Lagerleben eintauchen dürfen.

Am Sonntag werden rund 30 Bewohner

Dafür hat die Pfadi innerhalb eines des Hünenberger Altersheims Linden-

Tages eine ganze Lagerinfrastruktur mit Zelten, Volleyballfeld und Donnerbal-

park das Pfadilager besuchen.

ken aufgestellt. «So etwas haben wir noch nie gemacht», erklärt Andr Hürli-

mann. «Ich bin gespannt, wie unsere

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39955911 Ausschnitt Seite: 1/2 Bericht Seite: 102/301


Neue Zuger Zeitung 6304 Zug 041/ 725 44 55 www.zisch.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 19'816 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

11P,

Datum: 11.09.2010

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 31 Fläche: 63'987 mm²

SAJV

Die Pfadi Hünenberg ist eine von stände und ein Spielplatz mit Rutsch14 Gruppen im Kanton Zug und von EXPRESS knapp 600 in der Schweiz, die sich an der Aktion 72 Stunden beteiligen. Am 14 Jugendgruppen aus dem Donnerstagabend fiel der Startschuss, ganzen Kanton machen bei bis am Sonntag realisieren die 600 der Aktion 72 Stunden mit. Kinder und Jugendlichen im Kanton Zug soziale Projekte (wir berichteten). Mit Senioren in den Tierpark

Den sozialen Gedanken leben auch die Walchwiler Pfadi Schwan und der Blauring Walchwil. Sie haben die Be-

Sie realisieren bis am Sonntagabend gemeinnützige Projekte.

bahn, Ballpool und Gumpiburg für die jüngeren Gäste. Auf der Bühne stehen werden unter anderen die BreakdanceMARC HARING, PFAD! BAAR Gruppe Dirty Hands und die Band The wohner des Altersheims Mütschi zu Festers. Die Herausforderung ist für die Ausflügen eingeladen. Gestern ver- Pfadi Baar hochwillkommen: «Wir wolpflegten sie die Senioren in der Nollen- len nicht nur drei Info-Stände aufstel-

«Wir stellen nicht nur drei Info-Stände auf.»

hütte mit einem Steinpilzrisotto und len, schliesslich sind wir die Pfadi Würsten vom Grill. Heute sind sie im Baar», erklärt Marc Haring, der für das Tierpark Goldau unterwegs. «Und zum Projekt mitverantwortlich ist. Damit Abschluss werden wir am Sonntag für nicht genug: Morgen Sonntag wird die

die Korporation Walchwil noch ein Pfadi Baar die Aktion 72 Stunden von 10 Bachbett säubern», erklärt Marco Zim- bis 13 Uhr mit einem Brunch beenden.

mermann, mit Pfadinamen Baldrian,

HINWEIS

der das Projekt leitet. Auch die Jungwacht Steinhausen ist hart an der Arbeit. Ihr Projekt «Steihuu-

Aktion 72 Stunden live auf www.72stunden.ch, auf Radio Industrie UKW 90,5 und auf Radio Virus (Kabel 99,7 oder DAB Frequenz 12C).

se wachst über sich us» besteht aus einem über 8 Meter hohen Turm aus Gerüstelementen, der gemeinsam mit den Bewohnern des Alters-, des Behin-

derten- und des Männerheims Steinhausen verziert wird. Am Sonntag wird der Turm um 12.30 Uhr offiziell eingeweiht. «Es sind alle Steinhauser herzlich eingeladen», erklärt Peider Staub, Leiter bei der Jungwacht.

Handarbeit auf andere Art ist beim Blauring Steinhausen gefragt. Die Mädchen haben die Aufgabe, bis am Sonn-

tag 1000 Zöpfe zu backen, die an Steinhauser Haushalte verteilt werden. Ein Fest für alle Baarer

An die gesamte Bevölkerung richtet sich auch das Projekt der Pfadi Baar. Die fast 200 Kinder und Jugendlichen organisieren ein grosses Fest, das heute von 14 bis 22 Uhr auf der Italienerwiese beim Sternmatt-Schulhaus stattfindet. Und was die Pfader in wenigen Stunden

organisieren konnten - und das praktisch ohne einen Franken auszugeben -, darf sich sehen lassen. Auf der Wiese

stehen eine Bühne, mehrere Essens-

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39955911 Ausschnitt Seite: 2/2 Bericht Seite: 103/301


Datum: 11.09.2010

rva Druck und Medien AG 9450 Altstätten SG 071/ 757 75 55 www.volkszeitung.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 6'081 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 19 Fläche: 35'009 mm²

SAJV

Positive Energie der Jugend steht während 72 Stunden im RampenUcht

Aktion «72 Stunden»

nimmt Fahrt auf

Gestern Abend um 18.11 Uhr startete die Aktion «72 Stunden». An verschiedenen Start-Events in der Ostschweiz erfuhren Jugendliche von ihren Gruppenleitern den Inhalt und die Ziele ihres Projektes, welches sie in 72 Stunden (bis Sonntagabend) umsetzen sollen. In der ganzen Ostschweiz sind nun junge Leute in blauen T-Shirts daran, gemeinniitzige Arbeit zu leisten, in verschiedensten Formen und an verschiedensten Orten.

wiesen, wie z. B. im Fall der Brötchen, publizieren. Über Radio werden einige von dieals die Jugendlichen Mehl von der örtlichen Mühle erhielten, Milch von der sen Hilferufen publiziert, aber alle kön-

Molkerei bekamen, Salz und Zucker nen leider nicht heruntergelesen werden. Die Bevölkerung ist deshalb aufvon den Nachbarn. gefordert, sich schlau zu machen und Die Projekte gewinnen an Fahrt zu helfen. Die Hilferufe sind vielfältig Nach der ersten Planungs- und Ein- und vielleicht wartet ja noch ein altes arbeitungsphase werden die Projekte Fahrrad im Keller auf seinen gemein-

am Samstag in die heisse Umsetzungsnützigen Einsatz. phase treten, um am Sonntag ihren HöJungwacht und Blauring Abtwilhepunkt zu erreichen. Dies ist auch der St. Josefen und die Pfadi Herisau suGrund, dass überall motivierte Jugendchen z. B. Aufträge für ihre «72-Stunliche in blauen T-Shirts zu sehen sind, den-Hilfe». Wer möchte helfen, indem die mit irgendwelchen Arbeiten be- er seinen Rasen zum Mähen zur Verfü-

schäftigt sind. Bittet ein Jugendlicher gung stellt? Oder die 32 Kinder vom

mit dem «72-Stunden»-T-Shirt um «Cevi», Rorschach, und der Evange-

Hilfe, soll sie ihm nicht verwehrt werden, denn die Unterstützung geht nicht Heerbrugg. Sie planen ein Fest, um zu seinen Gunsten, sondern ist fiir die den Erlös zu spenden, sie backen die Allgemeinheit. Nur mit Hilfe kann die halbe Nacht Brötchen, um sie dann am Aktion «72 Stunden» die erwartete Milnächsten Morgen Schülern und Passan- lion Stunden freiwilliger Arbeit leisten. ten zu verteilen, sie fragen die Bevölkerung, was sie ihr Gutes tun kann, den Hilferufe über Homepage und Radio Ideen der Jugendlichen sind keine GrenGrössere und kleinere Hilferufe (wie zen gesetzt. Ziel dabei ist, dass die Pro- zum Beispiel gesuchtes Material, Sand jekte gemeinnützig sind und ehrenamt- oder Metalldraht) zur Umsetzung des lich und ohne Geld umgesetzt werden. Projekts oder einen Transportdienst Die Projektteams sind also auch auf die oder Drucker können die Projektteams Unterstützung der Bevölkerung ange- über die Homepage vvvvvv.72stunden.ch

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

lisch-reformierten Kirchgemeinde Rorschach. Sie suchen Gäste für ihr Galadiner am Samstagabend, bei welchem die Einnahmen an das Projekt «Koala» gehen. Wer einer Grujibe bei ilü:er Ar-

beit mit Material; einem feitien-Frühstück, einem fahrbaren Untersatz oder seinem fundierten Fachwissen zur Seite

stehen möchte, kann über die von Swissconi eingerichtete und betriebene

Gratishotline 0800 72 72 24 jederzeit mit ihr in Kontakt treten. pd.

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39954931 Ausschnitt Seite: 1/2 Bericht Seite: 104/301


Datum: 11.09.2010

rva Druck und Medien AG 9450 Altstätten SG 071/ 757 75 55 www.volkszeitung.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 6'081 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 19 Fläche: 35'009 mm²

SAJV

Pfadi Mittelrheintal: die Schüler sind verpflegt.

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

(Foto: pd./

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39954931 Ausschnitt Seite: 2/2 Bericht Seite: 105/301


Datum: 11.09.2010

Sendung: Il Quotidiano

RSI LA 1 RSI LA 1 6903 Lugano 091/ 803 51 11 www.rsi.ch

Medienart: Radio/TV Medientyp: TV

Sprache: Italienisch Sendezeit: 18:59 Dauer: 00:02:44 Grösse: 53.6 MB

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722

SAJV SAJV Schweiz. Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände Herr Matthias Fiechter Gerechtigkeitsgasse 12 3011 Bern

Radio/TV-Hinweis Azione 72 ore: 3 giorni per realizzare progetti di utilità sociale "Azione 72" vede 30 mila giovani in tutta la Svizzera, 500 in Ticino, impegnati simultaneamente in progetti di utilità sociale. Le precisazioni di DAphne Settimo (Federazione ticinese integrazione andicap), Manuela ArcudiEgli (Scout Stabio), Loris Benzi (Circolo Vela Trimarano Como).

BESTELLUNG DER KOPIE DES BEITRAGS

Bestellung per Fax/Post: Datenträger, Verarbeitung und Versand ankreuzen, faxen an 044 388 82 01. Basispreis Video-Kopie (TV) - bis 10 min: CHF 89.00 - bis 30 min: CHF 129.00 - ab 30 min: CHF 149.00

Basispreis Audio-Kopie (Radio) - für jede Dauer: CHF 49.00

Datenträger Video (TV) □ CD für PC □ DVD für PC □ VCD für DVD-Player □ Streaming Video CMO

Datenträger Audio (Radio) □ CD für PC □ MP3-File per E-Mail (bis 10 MB) □ Streaming Audio CMO (WMA)

Verarbeitung

□ Normal (Verarbeitung innerhalb von 3 Tagen) □ EXPRESS (Verarbeitung innerhalb von 24 Stunden) (Zuschlag CHF 15.00)

Versand

□ Datenträger per Post-Express verschicken (Zuschlag CHF 25.00)

- Info: Zuschlag für Anteil Verpackung, Handling, Versand: CHF 9.00 - Info: Zuschlag Lieferung ins Ausland: CHF 15.00 - Info: Alle aufgeführten Preise verstehen sich exkl. MwSt. Hinweis: Die von Ihnen bestellten Kopien von Radio- und TV-Sendungen werden speziell für Sie produziert und können nicht umgetauscht werden. Die gelieferten Beiträge entsprechen nicht immer der Studioqualität. Kopien dürfen nur zu eigenen internen Zwecken verwendet werden. Die Nutzung für PR- und Werbe-Zwecke sowie die öffentliche Aufführung bedürfen einer entsprechenden Vereinbarung mit den Sendestationen. ARGUS archiviert die Aufzeichnungen während eines Monats.

Datum: ________________________________ Unterschrift: _______________________________ Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39950323 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 106/301


Datum: 11.09.2010

2,111,11,,

.'"!

Schaffhauser Nachrichten 8201 Schaffhausen 052/ 633 31 11 www.shn.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 23'594 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 27 Fläche: 11'300 mm²

SAJV

72-Stunden-Einsatz auch im Weinland Mit der Aktion 72 Stunden mehreren Projekten wurde in Andelfinbegann am Donnerstag um 18:11 Uhr gen aufgegleist: Die Andelfinger Pfadi, schweizweit für rund 30 000 Kinder und die Cevi, der Andelfmger NaturschutzJugendliche der dreitägige Einsatz im verein und die Jugendarbeit Andelfmgen Rahmen der gemeinnützigen «Aktion und Umgebung spannen zusammen und 72 Stunden». Auch einige Projekte im organisieren gleich ein halbes Dutzend Weinland werden dabei verfolgt. Die kleinerer Naturschutzprojekte. Im Jahr Aktion 72 Stunden ist ein Projekt der der Biodiversität widmen sich die JuSchweizer Jugendorganisationen. Das gendlichen und Kinder - 24 TeilnehProjekt richtet sich an alle Jugend- mende sind unter 10 Jahre alt, 45 zwiWEINLAND

lichen inner- oder ausserhalb von schen 10 und 20 und 10 Leiter und LeiteJugendorganisationen oder Jugend- rinnen über 20 - verschiedenen Vogel-, gruppen, die die Schweiz in 72 Stunden Bienen- tue Reptilienprojekten. So wird etwa für den Eisvogel an der Thur eine auf den Kopf stellen können. Die Pfadiabteilung Feuerthalen ist Brutwand errichtet, es werden Nisthildaran, einen Waldplatz für die Kinder- fen für Hohltauben und Dohlen gebaut krippe Wurzelzwergä einzurichten, da- oder Mehlschwalbennester (und Kotmit die Kinder - ganz nach der Philoso- bretter) fixiert. Weiter werden Wildbiephie der Naturkinderkrippe - spielen nennisthilfen aus Baumscheiben, Schilf

können. Die Pfadi Laufen übt derweil und Holunder gebaut sowie für Reptifleissig ein Zirkusprogramm On und lien Ast- und Steinhaufen als Verstecklädt am Sonntag, 12. September alle beziehungsweise Plätze zum Sonnen ein, zwischen 16 und 17 Uhr das Resul- angelegt. (M. G.) tat zu bewundern. Eine grössere Aktion in Form von

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39951813 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 107/301


Datum: 11.09.2010

Zürichsee-Presse AG 8810 Horgen 044/ 718 10 20 www.zsz.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 2'134 Erscheinungsweise: 3x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 2 Fläche: 52'273 mm²

SAJV

Adliswil Jungwacht/Blauring mit ehrgeizigem Theaterprojekt an landesweiter Aktion

Ganzes Theater innert 72 Stunden

Die Kinder der Jungwacht/Blauring Adliswil basteln mit vollem Engagement an der Theaterkulisse. (Patrick Aeschlimann)

Viel Stress für die Jungwacht/Blauring: Für einen guten Zweck inszenierte sie innert dreier Tage ein komplettes Theaterstück.

wand ein gemeinnütziges Projekt auf die und dem Aufführungszeitpunkt am Beine zu stellen. Der Startschuss fiel am Sonntag in der Kulturschachtle existierte Donnerstagabend um 18.11 Uhr. zu diesem Zeitpunkt noch gar nichts. «Erst mussten wir eine Planung aufstelSammeln für die Philippinen len, Material organisieren und dafür die Mit dabei ist auch die Jung- Kinder temporär beschäftigen», sagt die wacht/Blauring (JuBla) aus Adliswil. 16-jährige Corina Ledergerber, «es ist ein

Patrick Aeschlimann Rund 30 000 Kinder und Jugendliche aus dem ganzen Land beteiligen sich in hellblauen T-Shirts an der «Aktion 72 Stunden» der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände (SAJV). Ziel ist es, innerhalb des Zeitli-

im Schulhaus Zopf und stellen ein TheaAm Freitag begannen die Kinder, die ter auf die Beine. «Erst eine halbe Stunde für den Anlass ganz legal die Schule vor dem Beginn der Aktion wurden wir schwänzen dürfen, mit dem Bau der KuLeiter in das Projekt eingeweiht», sagt lissen und dem Einstudieren des Textes. der 18-jährige Michel Näf. Ausser dem Alle Einnahmen des Theaters gehen an

Von Donnerstag bis Sonntag wohnen grosser Stress für uns Leiter, aber ein rund 35 Kinder von 6 bis 15 Jahren mit wunder§Chtine's Gefühl, wenn am Sonnsieben Leitern in der Zivilschutzanlage tag dann alles klappt.»

mits ohne jeglichen finanziellen Auf- Drehbuch zum Stück «Bliib schtarch»

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39953933 Ausschnitt Seite: 1/2 Bericht Seite: 108/301


Datum: 11.09.2010

Zürichsee-Presse AG 8810 Horgen 044/ 718 10 20 www.zsz.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 2'134 Erscheinungsweise: 3x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 2 Fläche: 52'273 mm²

SAJV

die philippinische Partnerorganisation

der JuBla. «Ohne Hilfe von Eltern, der Stadt und dem lokalen Gewerbe, welches

uns Baumaterialien, Örtlichkeiten und Verpflegung spenden, wäre ein solcher Effort niemals möglich», sagt Näf. Eine weitere Aktion, eine riesige Leuchtreklame auf dem Felseneggturm, musste wegen dem zu späten Eintreffen der Bewilligung.abgesagt werden. Theater «Bliib schtarch»: Sonntag, 12. September, 13 und 15 Uhr, Kulturschachtle beim Schulhaus Kronenwiese, Adliswil.

Von Miss Schweiz bis Bergkino Ganz verschiedene Aktivitäten finden innerhalb der «Aktion 72 Stunden» statt. Patrick Aeschlimann

oder sich um ältere Personen kümmern, mieten. Der Cevi baut den Abenteuerspielplatz im Brand aus und wird dabei tatkräftig vom örtlichen Gewerbe unterstützt. Die Pfadi Thalwil-Langnau hilft den Rangern im Sihlwald bei der Instandhaltung des Naturerlebnis-

parks. So wird man die Pfadfinder In der Region sind zahlreiche Ju-

beim Säubern von Flüssen, Aufräumen

gendorganisationen, Jugendverbände und Jugendgruppierungen an der «Aktion 72 Stunden» beteiligt und auf die

von Wanderwegen, Einsammeln von Abfall sowie beim Mähen von Wiesen

welcher anschliessend der Bevölke-

antreffen können. Der Cevi Horgen erbaut im Aabachtobel eine neue Feuerstelle mit Unterstand für das Holz. In der offenen Jugendarbeit «Drehscheibe» überbrachte Miss Schweiz Linda Fäh die Aufgabe für die Jugendlichen: Sie errichten im Oberstufenschulhaus eine Chillout-

rung zur Verfügung stehen wird.

Ecke.

ttkräftige Unterstützung der Bevölkerung in Form von Verpflegung und Arbeitskräften angewiesen. Im Park im Grüene in Rüschlikon errichten Jugendliche des WWF (Pand-

action) einen Biodiversitäts-Parcours,

In Thalwil kann man Jugendliche der JuBla gratis für gemeinnützige Ar-

beiten wie Kinder hüten, Einkaufen, Rasenmähen,

Garagen

aufräumen,

gelegenheiten und eine Feuerstelle. Am Sonntag findet eine Einweihungsparty statt. '

Der Cevi .Richterswil sammelt für

das Projekt «Parädiso Kenia» von Marc Schreiber. Dabei handelt es sich um ein

Projekt zum nachhaltigen Aufbau der Landwirtschaft, welche es den Bewoh= nem ermöglichen soll, sich selbst mit Nahrungsmitteln zu versorgen. Ein ganz spezielles Projekt führt die Pfadi Wädenswil-Richterswil-Au weit weg von der Heimat durch: ein Bergkino in der Bündner Gemeinde Valzeina. Das Projekt hat drei Ziele. Erstens die Vorführung von Filmen am Freitag-

und Samstagabend sowie Sonntagnachmittag. Zweitens das Drehen eines

Filmes mit dort ansässigen Schulkin'dem. Und drittens das ZusammenstelIn Wädenswil renoviert die JuBla in len einer Filmsammlung, die der BergEigenregie die Waldhütte Reidholz. Der gemeinde Valzeina überlassen wird. Cevi nimmt sich der Badi Rothuus an: Dafür wurde gestern am Bahnhof WäInstalliert wird ein neuer Boden, Sitz- denswil Geld gesammelt. (aes)

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39953933 Ausschnitt Seite: 2/2 Bericht Seite: 109/301


Datum: 11.09.2010

Solothurner Zeitung 4501 Solothurn 032/ 624 71 11 www.solothurner-zeitung.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 22'223 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 25 Fläche: 34'589 mm²

SAJV

Ohne Geld, aber mit viel Erfindungsgeist Aktion 72 Stunden In der Kulturfabrik Kofmehl fiel der Startschuss im Kanton für das schweizweite Jugendprojekt Im Kanton Solothurn setzen zurzeit 600 Kinder und Jugendliche verschiedene eigene Projekte um: Sei es ein Flohmarkt, ein Ju_ gendfest oder die Neugestaltung einer Kirchenmauer.

Kofmehl Solothurn zum gemeinsa- Aufgaben sind entweder sozial, ökolomen Startevent. Knacknuss der Aktion gisch oder interkulturell motiviert. war, dass die Jugendlichen nicht wussStadtführer für Jugendliche ten, wie das Projekt aussieht - bis zum Eine weitere Herausforderung ist, Zeitpunkt der Bekanntgabe um 18.11

Uhr. «Die Uhrzeit ist zufällig gewählt. dass die Gruppen zur Erfüllung des Wir wollten einfach nicht 18 Uhr», er- Projekts keine finanziellen Mittel ver25 000 bis 30 000 Kinder und Jugendli- ldärt Matthias Fiechter von der SAJV. wenden dürfen. Des Weiteren sollen che beteiligen sich an diesem Wo- Im «Kofmehl» wurden die Projekte Materialien, Unterkünfte und die VerMONIKA KAMMERMANN

chenende in der ganzen Schweiz an durch Moderator Marco Lupi bekannt pflegung auch spontan organisiert der Aktion 72 Stunden. Dieses Projekt gegeben. Die Stimmung war dabei werden. Die Jugendarbeit der reformierten Kirche Grenchen wird einen der Schweizerischen Arbeitsgemein- ausgelassen heiter. Zugleich erfuhren die Gruppen jeTeil der Kirchenaussenmauer neu geschaft der Jugendverbände (SAJV) wird bereits zum zweiten Mal durchge- weils von den anderen, was diese ge- stalten. Die Pfadiabteilungen Soloführt. Landesweit sind laut Matthias plant haben - auch Gedanken konn- thurn planen, einen Flohmarkt Fiechter, Leiter Kommunikation SAJV, ten ausgetauscht werden. Gemäss durchzuführen, die Materialien werrund 580 Gruppen dabei. Der grosse SAJV soll mit dieser Aktion der beherz_ den eingesammelt und der Erlös geTeil besteht aus Jugendorganisationen te Einsatz von Jugendlichen in den Fo_ spendet. Zudem wird ein Stadtführer wie Pfadi, Cevi sowie Jungwacht und kus der Öffentlichkeit gestellt werden. für Jugendliche in Kooperation mit Blauring. Denjenigen, die keiner Or- Der Verband möchte hiermit auch dem Tourismusbüro erstellt. Die Jugendarbeit des Alten Spitals ganisation angehören, wird die Mög_ den hohen Wert von freiwilliger Arlichkeit geboten, sich einer anderen beit für die Gesellschaft aufzeigen. in Solothurn wird ein Jugendfest orGruppe anzuschliessen. Die Aktion «Wir finden es lässig, da die Kinder et- ganisieren, an dem Schweizer Promirichtet sich an Kinder und Jugendli- was gemeinsam tun können», sagte nenz auftreten soll. Die Cevi Jungche im Alter von 5 bis 25 Jahren.

ein Elternpaar im Kofmehl.

scharen Derendingen werden den

Platz der Begegnung wieder herrichten. Die Gesichter der Kinder zeigten Nur einer weiss Bescheid Die Aufgabe wurde von den Grup- teilweise Ratlosigkeit, als sie erfuh«Im Kanton Solothurn nehmen 18 Gruppen mit 600 Kindern und Ju- penleitern individuell festgelegt. Das ren, was zu tun war. «Doch die Freude gendlichen teil», erldärt Nico Meier, Projekt kann sich auf eine Notwendig_ überwiegt», ist der Pfadileiter aus Co-Projektleiter der Aktion in den keit im Dorf beziehen - die Wahlmög- Gerlafingen überzeugt. Kantonen Aargau und Solothurn. Ei- lichkeiten sind unbegrenzt, und so nige der Gruppen, vorwiegend aus der können die Pläne sehr unterschied- www.72stundenagso.ch Umgebung Solothurn, trafen sich am lich ausfallen. Einzige Bedingung: Der Donnerstagabend in der Kulturfabrik Zweck muss gemeinnützig sein. Die Unabhängige Projektgestaltung

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39951470 Ausschnitt Seite: 1/2 Bericht Seite: 110/301


Datum: 11.09.2010

Solothurner Zeitung 4501 Solothurn 032/ 624 71 11 www.solothurner-zeitung.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 22'223 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 25 Fläche: 34'589 mm²

SAJV

IN AKTION Moderator Marco Lupi erklärt den Kindern die Spielregeln. MKM

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39951470 Ausschnitt Seite: 2/2 Bericht Seite: 111/301


Datum: 11.09.2010

rorschach

MIoh.7.-=

Kultur i de kd hhibt FanIggreepl und

Iren

Ausgabe Rorschach St. Galler Tagblatt AG 9401 Rohrschach 071/ 844 58 58 www.tagblatt.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 7'548 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Chemie Itir Ibnkeasser

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 45 Fläche: 2'683 mm²

SAJV

72 Stunden Zeit für ein Gala-Dinner Die Rorschacher Cevi-Jungschar beteiligt sich an der schweizweiten «Aktion 72 Stunden» und setzt innerhalb von -drei Tagen ein gemeinnütziges Projekt um.

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39942170 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 112/301


Datum: 11.09.2010

Ausgabe Rorschach St. Galler Tagblatt AG 9401 Rohrschach 071/ 844 58 58 www.tagblatt.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 7'548 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 47 Fläche: 27'154 mm²

SAJV

Jungschar organisiert Gala-Dinner Anlässlich der schweizweiten «Aktion 72 Stunden» stellen auch die Cevi-Jungschar und die Kinder und Jugendarbeiter der evangelisch-reformierten Kirchgemeinde Rorschach innerhalb von drei Tagen ein soziales Projekt auf die Beine. RORSCHACH. Während der Team muss bis heute abend, «Aktion 72 Stunden» realisieren 18.30 Uhr, ein Gala-Dinner auf die Jugendorganisationen in der gan- Beine stellen. Das Thema des Gazen Schweiz während drei Tagen la-Dinners heisst: «Recht ufLäbe ohne rund um d'Wält». Ganz nach dem gemeinnützige Projekte Geld, dafür mit vielen eigenen Motto werden das Essen, die Show Ideen. Das Knifflige an der Aktion: und die Dekoration vorbereitet.

gebaut und die Werbung läuft auf Hochtouren. Eine Kreativgruppe entwickelt Ideen, organisiert Dekoration und Kostüme.

Im Kirchgemeindezentrum Die Türöffnung ist heute abend

Die Kinder erfahren erst zum Der Erlös kommt dem sozialen um 18.30 Uhr im Evangelischen Startschuss der Aktion, was genau Projekt «HEKS Koala alles fürs Kirchgemeindezentrum in Rorihre Projektaufgabe ist. Ein Wett- Baby» in St. Gallen zugute. Ein Teil schach. Nach einem Ap6ritif bedes Programms wird am Sonntag ginnt um 19.30 Uhr das Dinner lauf mit der Zeit beginnt, um 10 Uhr in der evangelischen mit verschiedenen Showblöcken. Musik, Tank und Kulinarisches Kirche Rorschach den Punkt-10- Der Eintritt kostet für zwei PersoIn der Region Rorschach betet- Gottesdienst bereichern. nen 72 Franken, für Erwachsene ligen sich die Cevi-Jungschar und Im Moment arbeiten die Kin- 36 Franken und für Kinder bis und die Kinder und Jugendarbeiter de,r der in den verschiedensten Berei- mit 10 Jahren 7.20 Franken. Bilevangelisch-reformierten ICirch- chen, damit das heutige Dinner lette können bei Peter Bruderer, gemeinde Rorschach an der zum Erfolg wird. Die einen üben Tel. 071 844 54 16, bestellt werden.

Aktion. 32 Kinder und 12 Leite- Musik und Tanz ein, die anderen Weitere Infos für Interessierte: rinnen und Leiter sind dabei.

sind in der Küche und im Service www.ref-rorschach.ch (pd/lem)

Das Ziel ihres Projekts: Das tätig. Auch die Technik wird auf-

Rund 32 Kinder erhielten am Donnerstag den Auftrag, ein gemeinnütziges Gala-Dinner zu organisieren.

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39942173 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 113/301


1,9

' INI:11111

Datum: 11.09.2010

'er

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 12'727 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

dee

Tagblatt 9320 Arbon 071/ 447 60 60 www.tagblatt.ch

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 51 Fläche: 4'515 mm²

SAJV

72 Stunden: Pizza und Bauen Der Cevi Romanshorn-Salmsach macht mit am nationalen 72-Stunden-Projekt. Innerhalb von 72 Stunden ist es das Ziel der arbeitswilligen Jugendlichen, einen Bauwagen in einen mobilen Treffpunkt für Jugendliche umzuwandeln. Dieser wird eingesetzt für die mobile Jugendarbeit. Fi-

nanziert wird das Ganze durch den Verkauf von Pizze. Diese Pizze werden am Samstagmittag von 11 bis 14 Uhr beim Vorplatz der evangelischen Kirchgemeinde ver-

kauft. Am Samstagabend befindet sich der Pizzaofen von 18 bis 20 Uhr am gleichen Standort. Es ist

möglich, eine Wunschpizza zusammenzustellen. Mit dem Kauf einer Pizza wird nicht nur der Cevi Romanshorn unterstützt, son-

dern auch die Arbeit mit den Jugendlichen. (pd)

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39942224 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 114/301


sIl

Datum: 11.09.2010

Tagblatt 9320 Arbon 071/ 447 60 60 www.tagblatt.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 12'727 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

111.1 .

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 52 Fläche: 36'783 mm²

SAJV

Schulfrei für einen guten Zweck Während drei Tagen ein Programm für Kinder und Jugendliche organisieren, ganz ohne Geld: Das ist der Auftrag, den die Pfadiabteilungen Amriswil und Sulgen bis zum Sonntag im Rahmen der Aktion 72 Stunden erfüllen müssen. ALICE GROSJEAN

«Zehn, neun, acht, sieben...», hiess es in Amriswil am Donners-

tagabend. Genau elf Minuten nach sechs stiegen Dutzende bunte Luftballons vom Radolfzellerpärkli aus in den Himmel, gleichzeitig mit vielen anderen im ganzen Thurgau. Der Startschuss zur Aktion 72 Stunden. Die Pfadi-

abteilungen haben sich versammelt, um ihre Aufgaben für die nächsten drei Tage entgegenzunehmen. «Unser Projekt ist es, von Freitag bis Sonntag ein Programm

für Kinder und Jugendliche aus der Region Amriswil und Sulgen anzubieten», erklärt Eva Schulthess, eine der Projektleiterinnen. Die Kinder und Jugendlichen sollen Werbung für das angebotene Programm machen, Spiele organisieren oder ein Showprogramm zusammenstellen. «Für den Freitag haben wir sogar in der Schule frei bekommen», erzählt ein Junge begeistert und eilt davon, um die Zelte neben dem Pfadiheim aufzubauen, wo die Helfer während der zweiundsiebzig Stunden

übernachten. «Wir haben zuvor noch nie selbst etwas in dieser Mit vi ei Motivation begannen die Kinder die Aktion. Grössenordnung organisiert», erzählt die Pfadileiterin, «die Vorbeein Essensbasar und Konzerte reitungen laufen schon seit über statt. Informationen zum Programm werden in Amriswil und einem halben Jahr.» Am Freitag organisierten die über siebzig Sulgen verteilt oder sind auf der kleinen und grossen Helfer der Internetseite ersichtlich (siehe Pfadi Aktivitäten für Schulklassen, Kasten). Interessierte sind jederam Samstag finden Bastelangezeit willkommen im Radolfzellerbote, eine öffentliche Pfadiübung, pärkli in Amriswil, wo sich das

Bild: Alice Grosiean

Zentrum der ganzen Aktion befindet, vorbeizuschauen und mitzu-

machen.

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39942225 Ausschnitt Seite: 1/2 Bericht Seite: 115/301


sIl

Datum: 11.09.2010

Tagblatt 9320 Arbon 071/ 447 60 60 www.tagblatt.ch

111.1

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 12'727 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

.

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 52 Fläche: 36'783 mm²

SAJV

Schweizweite Aktion Die Aktion 72 Stunden ist ein nationales Projekt der Schweizer Jugendorganisationen. In-

Thurgau sind etwa 350, in der ganzen Schweiz mehr als 20000 Personen am Projekt be-

nerhalb von zweiundsiebzig teiligt», sagt Stefan Seger, ProStunden setzen Kinder und Ju- jektleiter der Kantone Thurgau gendliche in der ganzen und Schaffhausen und selbst Schweiz gemeinnützige Pro- Pfadileiter. «Die Kinder sollen jekte um, die nichts kosten und gemeinsam Projekte realisieder Solidarität zugute kommen ren, sich austauschen und einsollen. Die Radiosender der ander helfen». (agj) SRG SSR id& suisse berichten www.72h.pfadi-sulgen.ch laufend über die Aktion. «Im www.72stunden.ch

WÖRTLICH

WÖP

:H

eikt Aydan Cakar, 10

Silvana Stähelin, 13

Amriswil

Sulgen

Pfadi isch cool

Zusammenarbeit

Ich freue mich, den Freitag und das ganze Wochenende mit meinen Pfadikollegen zu verbringen. Manchmal drücke ich mich aber etwas vor der Arbeit, deshalb heisse ich in der Pfadi auch «Comodu».

Weil ich am Freitag in der Schule fehle, muss ich wahrscheinlich ein paar Dinge nachholen. Aber solche Projekte sind immer cool, weil wir die mit den Amriswilern zusammen machen können.

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39942225 Ausschnitt Seite: 2/2 Bericht Seite: 116/301


Datum: 11.09.2010 II

Regioausgabe Zürichsee re Ufer Redaktion Tages-Anzeiger 8712 Stäfa 044/ 915 89 50 www.tagesanzeiger.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 10'840 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 4 Fläche: 18'949 mm²

SAJV

Eine landesweite Aktion mobilisiert die Jugend am See Innert 72 Stunden versuchen Jugendliche, gemeinnützige Projekte auf die Beine zu stellen. Trotz Hindernissen. Von Julia Hitz Männedorf - Ein Feuerwerkskracher läu-

tet in Männedorf die Aktion «72 Stunden» ein. Im Sprühü, dem Spritzenhäus-

chen, schwatzen am Donnerstag um Punkt 18.11 Uhr zwanzig Teenager in türkisblauen T-Shirts aufgeregt durcheinan-

der. Ihre Mission: in drei Tagen die Schweiz auf den Kopf stellen. Oder zumindest ein nachhaltiges und gemeinnütziges Projekt realisieren. Von wegen unmotivierte Jugend: Lan-

desweit nehmen an diesem Wochen-

bürokratische Hindernisse: Mit Hinweisen auf feuerpolizeiliche Bestimmungen

und Abklärungen mit dem Denkmalschutz bremste die Liegenschaftsverwal-

tung die unternehmungslustigen Teenager. «Man hat uns das nicht zugetraut», meint Thomas Zollinger verärgert. Stattdessen werden die Jugendlichen

von der Cevi Männedorf, Uetikon und Oetwil jetzt ein Stück Wald von Unrat be-

freien und bepflanzen. Das Juka muss noch warten: Im Oktober kommt ein Projekt vor den Männedörfler Gemein-

derat, und wenn der Denkmalschutz grünes Licht gibt, soll im November mit den Bauarbeiten begonnen werden.

Mithilfe ist willkommen Die «Waldaktivierung» in Männedorf ist nicht das einzige «72 Stunden»-Projekt

ende 20 000 Jugendliche an der Aktion im Bezirk Meilen: Die Cevi Zumikon teil, im Kanton Zürich sind es 3500. Da sammelt Geld für krebskranke Kinder, werden Renovationsarbeiten durchge- und die Oetwiler Jugendlichen organiführt, Grünflächen wieder hergerichtet sieren ein Strassenfest. In Herrliberg und spezielle Anlässe organisiert - all wird eine Erlebnisfeuerstelle gebaut, das ohne einen einzigen Franken Unter- und die Jubla Hombrechtikon will einen stützung. Mit Engagement und pfiffigen kleinen Zirkus veranstalten, an dem sich Ideen geht es schliesslich auch. Jung und Alt treffen sollen. In Stäfa wird

auf dem Gemeindeplatz eine Kartonstadt aufgebaut, in der die Kinder sich am Wochenende austoben dürfen. Die

Von der Bürokratie gebremst

Die Aktionen werden schon mal kurzfristig über den Haufen geworfen und Jugendlichen können Hilfe gebrauchen: Projekte neu erfunden. Die Männedörf- Wer will, kann über die Gratishotline ler etwa hatten sich viel vorgenommen: 0800 72 72 24 Unterstützung anbieten. Sie wollten das Jugendcaf, kurz Juka, In Männedorf sind nach einer Stunde wieder in Betrieb nehmen. Kopf der Ak- die Aufgaben verteilt. Die Jugendlichen tion ist der 18-jährige Thomas Zollinger, der letztes Jahr beim Pilotprojekt mitge-

sitzen draussen vor dem Sprühü und schmieden Pläne. Nur wenige haben

macht hatte und begeistert war: «Da

sich für die eigentliche Arbeit im Wald

konnte man wirklich etwas sehen.» Im

gend? «Das ist anfangs oft so», lacht die

wurde angepackt, und am Schluss gemeldet. Also doch unmotivierte Ju19-jährige Cathrine Egger. «Doch am doch sein jugendlicher Elan stiess auf Schluss sind alle dabei und packen an.»

Juli wandte er sich also an die Gemeinde,

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39940065 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 117/301


Datum: 11.09.2010

Regioausgabe Zürichsee re Ufer Redaktion Tages-Anzeiger 8712 Stäfa 044/ 915 89 50 www.tagesanzeiger.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 10'840 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 6 Fläche: 3'329 mm²

SAJV

Hornbrechtikon Aktion 72 Stunden.

Mit dem Jubla Hombrechtikon. Weitere Informationen auf www.72stunden.ch Operette Die Fledermaus.

Die Operettenbühne Hombrechtikon spielt die bekannte Operette des Walzerkönigs Johann Strauss. Gemeindesaal Bahnhöfliplatz. 17h. Weitere Informationen auf www.operette-hombrechtikon.ch

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39940102 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 118/301


Datum: 11.09.2010

Regioausgabe Zürichsee re Ufer Redaktion Tages-Anzeiger 8712 Stäfa 044/ 915 89 50 www.tagesanzeiger.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 10'840 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 6 Fläche: 5'934 mm²

SAJV

Hornbrechtikon Aktion 72 Stunden.

Mit dem Jubla Hombrechtikon. Weitere Informationen auf www.72stunden.ch Vernissage.

Catherine Grütter, Stühle, Martin Heus-

ser, Fotografie, Christian Schlumpf, Holzgefässe, Hilde Schlumpf, Foulards. Dorfmuseum Stricklerhuus, Langen rietstrasse 6. 14h.

Operette Die Fledermaus.

Die Operettenbühne Hombrechtikon spielt die bekannte Operette des Walzerkönigs Johann Strauss. Gemeindesaal Bahn höfliplatz. Weitere Informationen auf www.operette-hombrechtikon.ch 19.30h.

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39940091 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 119/301


Datum: 11.09.2010

Regioausgabe Zürichsee re Ufer Redaktion Tages-Anzeiger 8712 Stäfa 044/ 915 89 50 www.tagesanzeiger.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 10'840 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 6 Fläche: 2'205 mm²

SAJV

Männedorf Aktion 72 Stunden.

Mit dem TenSing Männedorf-UetikonOetwil und der Kirchgemeinde Männedorf. Weitere Informationen auf www.72stunden.ch

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39940103 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 120/301


Datum: 11.09.2010

Regioausgabe Zürichsee re Ufer Redaktion Tages-Anzeiger 8712 Stäfa 044/ 915 89 50 www.tagesanzeiger.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 10'840 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 6 Fläche: 1'900 mm²

SAJV

Männedorf Aktion 72 Stunden.

Mit dem TenSing Männedorf-UetikonOetwil und der Kirchgemeinde Männedorf. Weitere Informationen auf www.72stunden.ch

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39940099 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 121/301


Datum: 11.09.2010

Regioausgabe Zürichsee re Ufer Redaktion Tages-Anzeiger 8712 Stäfa 044/ 915 89 50 www.tagesanzeiger.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 10'840 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 6 Fläche: 3'535 mm²

SAJV

1WJUI MW!.

OCC31.1. 1/ lt.

Oetwil am See Aktion 72 Stunden.

Mit dem Oetwiler Blauring und der Jungwacht. Weitere Informationen auf www.72stunden.ch

Stäfa Aktion 72 Stunden. Mit der Cevi Stäfa. Weitere Informationen auf www.72stunden.ch

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39940110 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 122/301


Datum: 11.09.2010

Regioausgabe Zürichsee re Ufer Redaktion Tages-Anzeiger 8712 Stäfa 044/ 915 89 50 www.tagesanzeiger.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 10'840 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 6 Fläche: 6'196 mm²

SAJV

Oetwil am See Aktion 72 Stunden. Mit dem Oetwiler Blauring und der Jung-

wacht. Weitere Informationen auf www.72stunden.ch

Stäfa Standaktion Die SP Stäfa informiert über die Abstimmung vom 26. September. Zwischen Migros und Gemeindehaus. 9-12h. Kurs beim Bauern

Die Stäfner SVP organisiert einen Basiskurs beim Obst- und Weinbauern mit anschliessendem Grillplausch. Hof Beat Salvisberg, Rainstrasse 33. 14h. Aktion 72 Stunden.

Mit von der Partie ist auch die Cevi Stäfa. Weitere Informationen auf www.72stunden.ch

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39940100 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 123/301


Datum: 11.09.2010

Regioausgabe Zürichsee re Ufer Redaktion Tages-Anzeiger 8712 Stäfa 044/ 915 89 50 www.tagesanzeiger.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 10'840 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 6 Fläche: 3'214 mm²

SAJV

Erlenbach Aktion 72 Stunden.

Mit der Cevi Herrliberg-Erlenbach. Die Aktion wird während 72 Stunden von den nationalen Radiosendern der SRG SSR ide suisse begleitet. Weitere Informationen auf www.72stunden.ch

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39940098 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 124/301


Datum: 11.09.2010

Regioausgabe Zürichsee re Ufer Redaktion Tages-Anzeiger 8712 Stäfa 044/ 915 89 50 www.tagesanzeiger.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 10'840 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 6 Fläche: 2'579 mm²

SAJV

e

Erlenbach Aktion 72 Stunden.

Mit der Cevi Herrliberg-Erlenbach. Weitere Informationen auf www.72stunden.ch

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39940104 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 125/301


Datum: 11.09.2010

Regioausgabe Zürichsee re Ufer Redaktion Tages-Anzeiger 8712 Stäfa 044/ 915 89 50 www.tagesanzeiger.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 10'840 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 6 Fläche: 1'128 mm²

SAJV

Zumikon Aktion 72 Stunden. Mit der Cevi Zumikon. Weitere Informationen auf www.72stunden.ch

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39940116 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 126/301


Datum: 11.09.2010

Regioausgabe Zürichsee re Ufer Redaktion Tages-Anzeiger 8712 Stäfa 044/ 915 89 50 www.tagesanzeiger.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 10'840 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 6 Fläche: 1'786 mm²

SAJV

Zumikon Aktion 72 Stunden.

An der Aktion beteiligen sich auch die Cevi Zumikon. Weitere Informationen auf www.72stunden.ch

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39940101 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 127/301


Datum: 11.09.2010

Sendung: News

TELEBÄRN Espace Media AG 3013 Bern 031/ 960 88 88 www.telebaern.ch

Medienart: Radio/TV Medientyp: TV

Sprache: Dialekt Sendezeit: 19:55 Dauer: 00:00:29 Grösse: 9.5 MB

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722

SAJV SAJV Schweiz. Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände Herr Matthias Fiechter Gerechtigkeitsgasse 12 3011 Bern

Radio/TV-Hinweis 72 Stunden für einen guten Zweck An diesem Wochenende nehmen 30'000 Kinder und Jugendliche an der Aktion "72 Stunden" teil.

BESTELLUNG DER KOPIE DES BEITRAGS

Bestellung per Fax/Post: Datenträger, Verarbeitung und Versand ankreuzen, faxen an 044 388 82 01. Basispreis Video-Kopie (TV) - bis 10 min: CHF 89.00 - bis 30 min: CHF 129.00 - ab 30 min: CHF 149.00

Basispreis Audio-Kopie (Radio) - für jede Dauer: CHF 49.00

Datenträger Video (TV) □ CD für PC □ DVD für PC □ VCD für DVD-Player □ Streaming Video CMO

Datenträger Audio (Radio) □ CD für PC □ MP3-File per E-Mail (bis 10 MB) □ Streaming Audio CMO (WMA)

Verarbeitung

□ Normal (Verarbeitung innerhalb von 3 Tagen) □ EXPRESS (Verarbeitung innerhalb von 24 Stunden) (Zuschlag CHF 15.00)

Versand

□ Datenträger per Post-Express verschicken (Zuschlag CHF 25.00)

- Info: Zuschlag für Anteil Verpackung, Handling, Versand: CHF 9.00 - Info: Zuschlag Lieferung ins Ausland: CHF 15.00 - Info: Alle aufgeführten Preise verstehen sich exkl. MwSt. Hinweis: Die von Ihnen bestellten Kopien von Radio- und TV-Sendungen werden speziell für Sie produziert und können nicht umgetauscht werden. Die gelieferten Beiträge entsprechen nicht immer der Studioqualität. Kopien dürfen nur zu eigenen internen Zwecken verwendet werden. Die Nutzung für PR- und Werbe-Zwecke sowie die öffentliche Aufführung bedürfen einer entsprechenden Vereinbarung mit den Sendestationen. ARGUS archiviert die Aufzeichnungen während eines Monats.

Datum: ________________________________ Unterschrift: _______________________________ Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39955134 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 128/301


Datum: 11.09.2010

Thalwiler Anzeiger 8810 Horgen 044/ 718 10 20 www.zsz.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 5'151 Erscheinungsweise: 3x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 2 Fläche: 52'230 mm²

SAJV

Adlise Jungwacht/Blauring mit ehrgeizigem Theaterprojekt an landesweiter Aktion

Ganzes Theater innert 72 Stunden

Die Kinder der Jungwacht/Blauring Adliswil basteln mit vollem Engagement an der Theaterkulisse. (PatrIckAeschlimann,

Viel Stress für die Jungwacht/Blauring: Für einen guten Zweck inszenierte sie innert dreier Tage ein komplettes Theaterstück.

wand ein gemeinnütziges Projekt auf die und dem Aufführungszeitpunkt am Beine zu stellen. Der Startschuss fiel am Sonntag in der Kulturschachtle existierte Donnerstagabend um 18.11 Uhr. zu diesem Zeitpunkt noch gar nichts. «Erst mussten wir eine Planung aufstelSammeln für die Philippinen len, Material organisieren und dafür die Mit dabei ist auch die Jung- Kinder temporär beschäftigen», sagt die wacht/Blauring (JuBla) aus Adliswil. 16-jährige Corina Ledergerber, «es ist ein

Von Donnerstag bis Sonntag wohnen grosser Stress für uns Leiter, aber ein rund 35 Kinder von 6 bis 15 Jahren mit wunderklitities'Gefühl, wenn am SonnRund 30 000 Kinder und Jugendliche sieben Leitern in der Zivilschutzanlage tag dann alles klappt.»

Patrick Aeschlimann

aus dem ganzen Land beteiligen sich in hellblauen T-Shirts an der «Aktion 72 Stunden» der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände (SAJV). Ziel ist es, innerhalb des Zeitli-

im Schulhaus Zopf und stellen ein TheaAm Freitag begannen die Kinder, die ter auf die Beine. «Erst eine halbe Stunde für den Anlass ganz legal die Schule vor dem Beginn der Aktion wurden wir schwänzen dürfen, mit dem Bau der KuLeiter in das Projekt eingeweiht», sagt lissen und dem Einstudieren des Textes. der 18-jährige Michel Näf. Ausser dem Alle Einnahmen des Theaters gehen an

mits ohne jeglichen finanziellen Auf- Drehbuch zum Stück «Bliib schtarch»

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39952972 Ausschnitt Seite: 1/2 Bericht Seite: 129/301


Datum: 11.09.2010

Thalwiler Anzeiger 8810 Horgen 044/ 718 10 20 www.zsz.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 5'151 Erscheinungsweise: 3x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 2 Fläche: 52'230 mm²

SAJV

die philippinische Partnerorganisation

der JuBla. «Ohne Hilfe von Eltern, der Stadt und dem lokalen Gewerbe, welches

uns Baumaterialien, Örtlichkeiten und Verpflegung spenden, wäre ein solcher Effort niemals möglich», sagt Näf. Eine weitere Aktion, eine riesige Leuchtreklame auf dem Felseneggturm, musste wegen dem zu späten Eintreffen der Bewilligung abgesagt werden. Theater «Bliib schtarch»: Sonntag, 12. September, 13 und 15 Uhr, Kulturschachtle beim Schul112.1c Vrinnonmictce A Allemil

Von Miss Schweiz bis Bergkino Ganz verschiedene Aktivi-täten finden innerhalb der «Aktion 72 Stunden); statt. Patrick Aeschlimann

oder sich um ältere Personen kümmern, mieten. Der Cevi bautden Abenteuerspielplatz im Brand aus und wird dabei tatkräftig vom örtlichen Gewerbe unterstützt. Die Pfadi Thalwil-Langnau hilft den Rangern im Sihlwald bei der Instandhaltung des Naturerlebnis-

parks. So wird man die Pfadfinder In der Region sind zahlreiche Ju-

beim Säubern von Flüssen, Aufräumen

gendorganisationen, Jugendverbände und Jugendgruppierungen an der «Aktion 72 Stunden» beteiligt und auf die

von Wanderwegen, Einsammeln von Abfall sowie beim Mähen von Wiesen

welcher anschliessend der Bevölke-

antreffen können. Der Cevi Horgen erbaut im Aabachtobel eine neue Feuerstelle mit Unterstand für das Holz. In der offenen Jugendarbeit «Drehscheibe» überbrachte Miss Schweiz Linda Fäh die Aufgabe für die Jugendlichen: Sie errichten im Oberstufenschulhaus eine Chillout-

rung zur Verfügung stehen wird.

Ecke.

tatkräftige Unterstützung der Bevölkerung in Form von Verpflegung und Arbeitskräften angewiesen.

Im Park im Grüene in Rüschlikon errichten Jugendliche des WWF (Pand-

action) einen Biodiversitäts-Parcours,

gelegenheiten und eine Feuerstelle. Am Sonntag findet eine Einweihungsparty statt.

Der Cevi Richterswil sammelt für das Projekt «Paradiso Kenia» von Marc Schreiber. Dabei handelt es sich um ein

Projekt zum nachhaltigen Aufbau der Landwirtschaft, welche es den Bewohnern ermöglichen soll, sich selbst mit Nahrungsmitteln zu versorgen. Ein ganz spezielles Projekt führt die Pfadi Wädenswil-Richterswil-Au weit weg von der Heimat durch: ein Bergkino in der Bündner Gemeinde Valzeina. Das Projekt hat drei Ziele. Erstens die Vorführung von Filmen am Freitag-

und Samstagabend sowie Sonntagnachmittag. Zweitens das Drehen eines

beiten wie Kinder hüten, Einkaufen,

In Wädenswil renoviert die JuBla in Eigenregie die Waldhütte Reidholz. Der Cevi nimmt sich der Badi Rothuus an:

Filmes mit dort ansässigen Schulkindern. Und drittens das Zusammenstellen einer Filmsammlung, die der Berggemeinde Valzeina überlassen wird. Dafür wurde gestern am Bahnhof Wä-

aufräumen,

Installiert wird ein neuer Boden, Sitz-

denswil Geld gesammelt. (aes)

In Thalwil kann man Jugendliche der JuBla gratis für gemeinnützige ArRasenmähen,

Garagen

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39952972 Ausschnitt Seite: 2/2 Bericht Seite: 130/301


Datum: 11.09.2010

Thuner Tagblatt TT 3602 Thun 033/ 225 15 55 www.thunertagblatt.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 24'611 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Iee.

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 29 Fläche: 4'260 mm²

SAJV

THUN

Action auf dem Waisenhausplatz Seit Donnerstagabend wirken Jungwacht und Blauring Thun bei der schweizweiten Aktion «72 Stunden» mit. Dabei wird mit Kindern ein Spielparadies hergestellt. Dieses steht heute auf dem Thuner Waisenhausplatz von 9 bis 16 Uhr der Öffentlichkeit zur Verfügung. Zu den Attraktionen gehören etwa selbst gebastelte Minigolfbahnen oder ein Postenlauf durch die Altstadt. Wer seine Kreativi-

tät unter Beweis stellen will, kann sich an einem Dominospiel beteiligen. Die Angebote sind kostenlos. Während der Aktion arbeiten Organisationen für Kinder und Jugendliche übers ganze Wochenende an Projekten, die ihrer sozialen zugutekommen Umgebung sollen.

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

pd

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39964253 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 131/301


Datum: 11.09.2010 Tischicie

Toggenburger Tagblatt 9630 Wattwil 071/ 987 48 48 www.toggenburgertagblatt.ch

cek dlrh

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 4'741 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 45 Fläche: 17'272 mm²

SAJV

72 Stunden Freiwilligenarbeit Jugendliche planen ein internationales Fest, das heute abend auf der Grüenauwiese abgeht. Es

soll die Integration fördern und ist eines der Wattwiler Projekte der Aktion 72 Stunden Freiwilligenarbeit der Schweizerischen Arbeitsge-

blaue T-Shirts. Manche sammeln Abfall in Wattwil auf, andere gestalten den ehemaligen Waldlehrpfad neu. Einige strampeln auf Elektrovelos. Sie wollen die Bevölkerung darauf aufmerksam

machen, wie lange jeder in die Pedale treten meinschaft der Jugendverbände. Radio und müsste für den Strom, den zum Beispiel seine Fernsehen berichten laufend darüber, wie mehr als 30000 Jugendliche in der ganzen Schweiz von Donnerstagabend bis Sonntag eigene Pro-

Stereoanlage im Stand-by-Modus verbraucht.

jekte auf die Beine stellen. In Wattwil laufen mehrere kleinere Aktionen. Die beteiligten Jugendlichen von Cevi, Jungwacht, Blauring,

Plakate auf dem Bräkerplatz und die Homepage

Pfadi und Juna (Jugendnaturschutz) tragen hell-

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

«Wir wollen, dass die Kinder etwas mitnehmen,

etwas lernen», sagt Rico Pantaleoni vom OK.

www.72stunden-wattwil.ch informieren über den Fortschritt der Projekte und wo die Kinder noch Unterstützung gebrauchen können. (tra)

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39942147 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 132/301


Datum: 11.09.2010

e

Ausgabe Hinterthurgau Wiler Zeitung 9501 Wil 058 344 95 50 www.wilerzeitung.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 3'000 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 51 Fläche: 37'063 mm²

SAJV

Zeltaufbau am Donnerstag

d

Aktion 72 Stunden» bei der Enzenbuhischule in Flawili

Ein Projekt für alle Die Pfadi St. Laurentius und die Jungschar starteten mit ihrem Projekt im Rahmen der «Aktion 72 Stunden». Ein Zirkus soll einstudiert werden zur Freude aller Bewohner in Flawil.

um zehn Uhr abends war Nacht- möglich sollen zur Aufführung in

BERNARD MARKS

FLAWIL.

Am Donnerstag um ruhe», erklärt Lukas Hungerbüh- den Lindensaal kommen und an

18.11 Uhr war es so weit. Auf dem Gelände der Enzenbühlschule startete die «Aktion 72 Stunden», an der sich Pfader aus der gesam-

ten Schweiz beteiligen. Auch die Pfadi St. Laurentius sowie die

Jungschar aus Flawil sind bei der Aktion mit dabei. Geleitet wird die

ler. Am nächsten Morgen wurde dem Zirkusprogramm Freude hadie Arbeit für den Auftrag, der bis ben. Freude bereiten ist der Kerndahin streng geheim war, aufge- gedanke dieser gemeinnützigen nommen. «Studiert ein Zirkuspro- Aktion. Dabei sollen Tierdressugramm ein und präsentiert es am ren, Artisten und Fakire zum EinSonntag, dem 12. September, um satz kommen. Eigens wird Musik 15 Uhr im Lindensaal», hiess es. einstudiert. «Die Kinder werden Auch im Wohn- und Pflegeheim drei Tage lang an dieser AuffühFlawil soll das Programm als Ge- rung arbeiten, dann muss alles sit-

Aktion von Lukas Hungerbühler, Diana Studer und Michael Breiter neralprobe aufgeführt werden. von der Jungschar. Viele Eltern «Der Herbstmarktstand soll uns waren beim Eröffnungsakt anwe- eine Werbeplattform bieten», ersend. Anschliessend ging es ans klärt Michael Breiter. So wollen

zen», sagt Lukas Hungerbühler. In der Zwischenzeit werden die Kinder rundum umsorgt. In der Zivilschutzanlage Enzenbühl wird ge-

Aufbauen der Zelte, denn über die Flawiler Pfader heute am probt, die Eltern kochen das Es-

drei Tage werden die Pfader ge- Herbstmarkt auf ihre Aktion auf- sen, und es gibt vor allem viel zu meinsam draussen übernachten. merksam machen. Denn so viele erleben. «Die Aufregung war gross, aber Flawilerinnen und Flawiler wie

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39942494 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 133/301


Datum: 11.09.2010 jdJiehe engagiell

iL4,46

Ausgabe Hinterthurgau Wiler Zeitung 9501 Wil 058 344 95 50 www.wilerzeitung.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 3'000 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 54 Fläche: 37'363 mm²

SAJV

Jugendliche engagieren sich Die Jungwacht Blauring Tobel leistet anlässlich des «72-Stunden-Projekts» gemeinnützige Arbeit. Im Alterszentrum «Sunnewies» in Tobel engagieren sich die Jugendlichen bei Umbauarbeiten im Garten. Die Wiler Zeitung sah ihnen gestern beim Werken zu. BELINDA HALTER

TOBEL.

Für die Bewohner des

Alterszentrums «Sunnewies» in Tobel hat es plötzlich einen neuen

Reiz, auf der Veranda zu sitzen. Denn dort ist momentan immer etwas los. Mit den Umbauarbei-

ten im Garten durch die Firma Vetter ging es los. Und seit Donnerstag sieht man vor dem Heim auch viele Jugendliche am Werken.

Gemeinnütziges Projekt Die Jugendlichen sind von der Jungwacht Blauring (Jubla) Tobel und machen beim Projekt «72 Stunden» mit. Wie viele an-

dere Jugendgruppen in der ganzen Schweiz leisten die Jugendlichen zurzeit gemeinnützige Arbeit. Dabei gilt es, in dem begrenz-

ten Zeitraum ein Projekt zu vollenden. In Tobel stehen drei ver-

schiedene Arbeiten an, die bis nächsten Sonntagabend fertig sein müssen. Die Hauptaufgabe ist die Fertigstellung eines mit Platten ausgelegten Weges. «Der Garten des Alterszentrums soll neu rollstuhlfreundlich gemacht werden. Damit sollen auch Rollstuhlfahrer vom Gebäude des betreuten Wohnens mühelos zum Tiergehege kommen», erklärt die

Bei der Herstellung des neuen Weges muss zuerst einmal gehämmert werden.

bei der Sache. Der 19-jährige Kon- Einer der Jubla-Mitglieder ist

strukteur in Ausbildung hat heute Strassenbauer. Unter seiner Leiextra frei genommen, um die frei- tung kann beim Bau des Weges

willige Arbeit zu leisten. «Am wohl nichts mehr schief gehen. Nachmittag werken erst einmal Die Jugendlichen haben viel vor in

Heimleiterin Heidi Bötschi. Nach- wir Leiter. Denn die Kinder sind den wenigen Tagen. Auf dem Plan

dem sie die anstehenden Aufga- noch in der Schule und packen steht noch der Bau eines Hasenben mit Scharleiter Marcel Müller erst am Abend mit an», so Müller. stalles sowie das Auffüllen von Ge-

besprochen hatte, stellte Müller Das ist nicht weiter schlimm, einen Arbeitsplan her. Nach die- denn nicht alle Arbeiten sind kinsem gehen die Jugendlichen vor, dergerecht. Deshalb gibt es für sie extra eine Bastelstunde mit den um die Zeitlimite einzuhalten. Bewohnern

fässen mit Steinen. Diese sollen

dem Heim später Sicht- und Windschutz bieten. Am Sonntag

wird dann eine kleine Einweihung des Altersheimes. der Projekte mit Gemeindeammann Roland Kuttruff stattfinden.

Mit viel Engagement dabei Heidi Bötschi spricht von einer Doch erst einmal ist Genauigkeit guten Zusammenarbeit mit dem gefragt. Die Jugendlichen zeich- Abwechslung für Senioren Bis dahin wird weiter eifrig an jungen Leiter. Er sei sehr engagiert nen die geplante Höhe des Wegbelages mit einer Schnur ein. den Projekten gearbeitet. Mit dem

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39942500 Ausschnitt Seite: 1/2 Bericht Seite: 134/301


Datum: 11.09.2010 jdJiehe engagiell

iL4,46

Ausgabe Hinterthurgau Wiler Zeitung 9501 Wil 058 344 95 50 www.wilerzeitung.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 3'000 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 54 Fläche: 37'363 mm²

SAJV

Lärm, den die Bauarbeiten mit sich bringen, haben die Heimbewohner kein Problem. Für sie sei es schön, wenn etwas läuft, meint Heidi Bötschi. Und so sieht man dann auch manch einen von

ihnen am Balkon stehen und die Arbeiter beobachten.

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39942500 Ausschnitt Seite: 2/2 Bericht Seite: 135/301


Datum: 11.09.2010

Zofinger Tagblatt 4800 Zofingen 062/ 745 93 50 www.zofingertagblatt.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 12'191 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 29 Fläche: 3'186 mm²

SAJV

Frage des Tages

Verfolgen Sie die «Aktion 72 Stunden»? Stimmen Sie ab:

www.zofingertagblatt.ch Ergebnis der letzten Frage: Haben Sie die Al-Baustelle jeweils umfahren?

al Ja

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

Nein

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39963645 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 136/301


Datum: 11.09.2010

Zofinger Tagblatt 4800 Zofingen 062/ 745 93 50 www.zofingertagblatt.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 12'191 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 31 Fläche: 22'786 mm²

SAJV

BEI DER ARBEIT Teilnehmerinnen der Aktion 72 Stunden.

ZVG

Wettlauf gegen die Zeit bat begonnen Aktion 72 Stunden Startschuss ist gefallen und verrückten Krönender Abschluss mit Fest Ideen wird während 72 Stunden Seit dem Startschuss am

Dieses Wochenende geht es wäh- praktischen

rend 72 Stunden in etlichen Gemeinden in der Schweiz bunt zu und her. In dieser Zeit verwirklichen rund 30 000 Jugendliche ihre gemeinnützigen Projekte. Mit dem Start der Aktion 72 Stunden beginnt der Wettlauf gegen die Zeit. Die Teilnehmerinnen und

Teilnehmer sollen diesen ohne finanzielle Unterstützung und mit viel Erfindungsgeist gewinnen. Das Umsetzen all dieser

zum Abenteuer, welches wäh- Donnerstagabend, Punkt 18.11 rend der ganzen Dauer von den Uhr, herrscht auch in Rothrist in diversen Radiosendern und Medien begleitet wird. Ziel der Aktion 72 Stunden ist es, dass die positive Energie der Jugendlichen während die-

ser Zeit im Rampenlicht steht.

und um den Spielplatz «Drache-

näscht» emsiges Treiben. Eine Gruppe von Jugendlichen aus

der reformierten Kirche und

Gemeinsam erleben sie, was sie

auf die Beine stellen können, wenn alle am selben Strick ziehen.

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39963665 Ausschnitt Seite: 1/2 Bericht Seite: 137/301


Datum: 11.09.2010

Zofinger Tagblatt 4800 Zofingen 062/ 745 93 50 www.zofingertagblatt.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 12'191 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 31 Fläche: 22'786 mm²

SAJV

dem Cevi hat sich ganz im Sinn eingeweiht werden. Die Jugend- ter Teilnehmer des Projektes, der Aktion 72 Stunden vorge- lichen wollen zu diesem beson- meint: «Das Drachenfest ist der nommen, dieses Wochenende deren Anlass das ganze Dorf ein- krönende Abschluss der Aktion Rothrist auf den Kopf zu stellen. laden. Sie sorgen für drachen- 72 Stunden in Rothrist und geZu diesem Zweck realisieren die mässige Leckerbissen und Unter- nau diesen wollen wir zusamJugendlichen drei Projekte für haltung. Besonders Mutige, die men mit allen feiern. Wir freuen die Gemeinde, die am Sonntag, mit einem «drachigen» Acces- uns, wenn uns das ganze Dorf 12. September um 12 Uhr auf soire auf dem Fest erscheinen, unterstützt.» ( K .1./K.S.) dem Spielplatz «Drachenäscht» erhalten zudem einen kostenlomit einem grossen Drachenfest sen Drink. Kevin Ischi, engagier-

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39963665 Ausschnitt Seite: 2/2 Bericht Seite: 138/301


Datum: 11.09.2010

Fokus Region 4 PolieLen, 5 Staude I D;alcr welig,' er

Zürcher Oberländer 8620 Wetzikon ZH 044/ 933 33 33 www.zo-online.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 27'922 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Inn

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 3 Fläche: 27'707 mm²

SAJV

Region Tausende Freiwillige legen sich seit Donnerstag für die «Aktion 72 Stunden» ins Zeug

Auf der Suche nach Baumaterial und Poulets Und es funktioniert: Die «Aktion 72 Stunden» ist erfolgreich angelaufen. Nur wenige Vereine suchen noch Material für ihre Projekte. 20 000 Jugendliche, Hunderte Leiter und tonnenweise Sandwiches. So etwa muss man sich den Rahmen der nationalen «Aktion 72 Stunden» vorstellen, die seit Donnerstagabend läuft. Im Kanton Zürich arbeiten 3200 Teilnehmer an 86 Projekten. Dank Freiwilligenarbeit und Materialspenden sind die sozialen Projekte auf gutem Weg.

Der Cevi Bubikon-Wolfhausen etwa

sucht noch Baumaterial: Rund- und Vierkantchromstahl, Kantholz, Pflaster und Bollensteine. Gebaut werden soll damit eine Feuerstelle im Wald. In Rüti benötigt die Blauring/Jungwacht für Sonntag noch 30 Poulets und

Salat. Zudem werden immer Kuchen und Schoggistängeli benötigt. Der Cevi Uster sucht für Sonntag 500

Ustermer für ein gemeinsames Bild klappt dies, erhält der Spielplatz «Holzwurm» 1000 Franken von einem Sponsor.

Einer der beiden Dürntner Hilferufe hat bereits Gehör gefunden, wenn auch nicht über das Internet: «Wir haben selber nach einem geeigneten Gefährt für unser Treffmobil gesucht und sind nun

«Viele halfen spontan»

In Dümten entsteht ein «Treffmobil» aus einem zehn Meter langen Bauwagen. Noch fehlen aber Festbänke. (u,

fündig geworden», erklärt Marco Zesiger «Die Aktion ist abgegangen wie eine vom Cevi Dürnten. «Die Hobi-Bau AG Bombe.» So formuliert Benjamin Boss- aus Nänikon hat uns einen Bauwagen hard, Mediensprecher der «Aktion 72 geschenkt.» Das Unternehmen habe dieStunden» im Kanton Zürich, eine erste sen vor einigen Jahren in eine WildZwischenbilanz. Er zeigt sich sehr zu- West-Bar umgebaut und vermietet, frieden, wie gut das Ganze bisher über brauche ihn aber nicht mehr. «Jetzt müsdie Bühne gegangen ist. Er freut sich sen wir ihn nur noch abschleifen und beüber das grosse Interesse: «Viele kamen, malen», freut sich Zesiger. Gesucht werum zuzuschauen. Und einige haben den bis Sonntag noch drei Festbänke. sich spontan bereiterklärt, etwas an Ma- Auch Zvieris sind willkommen terial oder Verpflegung beizusteuern.»

Es wird also fleissig weitergebaut Hilferufe im Internet und -gespendet. Wer zum Gelingen der Wem noch Material für sein Projekt Aktion beitragen will, meldet sich direkt fehlt, der kann sich mit einem «Hilferuf» beim hilfesuchenden Verein. Wer nicht auf der offiziellen Aktions-Homepage auf einen konkreten Hilferuf antworten an die Bevölkerung wenden. Um den kann, aber trotzdem etwas beisteuern Fortschritt der virtuellen Börse zu zei- möchte, wendet sich an die Gratishotline gen, werden auch alle bereits erhörten der Aktion. Benjamin Bosshard: «Viele sind so beschäftigt mit ihrem Projekt, Hilferufe publiziert. Gesucht werden unterschiedlichste dass sie gar nicht auf die Idee kommen, Dinge: Während einige einen Fahrer mit dass eine einfache Zwischenverpflegung

Auto suchen, benötigen andere leere ein Hilferuf sein könnte. Über einen Pet-Flaschen oder 25 Kilogramm Pizza- Zvieri freut sich jede Gruppe.» (khe) teig. Nach rund 20 der 72 Stunden läuft Weitere Informationen gibt es im Internet unter es im Oberland gut. Bislang benötigen vvwvv.72stunden.ch. Die Gratishotline ist erreichbar unter Telefon 0800727224. lediglich drei Vereine Hilfe.

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39951301 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 139/301


Datum: 11.09.2010

Bezirk Horgen Zürichsee-Presse AG 8810 Horgen 044/ 718 10 20 www.zsz.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 12'197 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

:

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 5 Fläche: 51'796 mm²

SAJV

Adliswil Jungwacht/Blauring mit ehrgeizigem Theaterprojekt an landesweiter Aktion

Ganzes Theater innen 72 Stunden

Die Kinder der Jungwacht/Blauring Adliswil basteln mit vollem Engagement an der Theaterkulisse. (Patrick Aeschlirnann)

Patrick Aeschlimann

Viel Stress für die hingwacht/Blauring: Für einen guten Zweck inszeniert sie innert dreier Tage ein komplettes Theaterstück. Sie sind dieser Tage unübersehbar: Rund 30 000 Kinder und Jugendliche aus dem ganzen Land beteiligen sich in hellblauen T-Shirts an der «Aktion 72 Stunden» der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände

wand ein gemeinnütziges Projekt auf und dem Aufführungszeitpunkt am die Beine zu stellen. Der Startschuss fiel Sonntag in der Kulturschachtle existierte am Donnerstagabend um 18.11 Uhr. zu diesem Zeitpunkt noch gar nichts. «Erst mussten wir eine Planung aufstelSammeln für die Philippinen len, Material organisieren und dafür die Mit dabei ist auch die Jung- Kinder temporär beschäftigen», sagt die wacht/Blauring (JuBla) aus Adliswil. 16-jährige Corina Ledergerber, «es ist ein

Von Donnerstag bis Sonntag wohnen grosser Stress für uns Leiter, aber ein rund 35 Kinder von 6 bis 15 Jahren mit wunderschönes Gefühl, wenn am Sonnsieben Leitern in der Zivilschutzanlage tag dann alles klappt.»

im Schulhaus Zopf und stellen ein TheaAm Freitag begannen die Kinder, die ter auf die Beine. «Erst eine halbe Stunde für den Anlass ganz legal die Schule vor dem Beginn der Aktion wurden wir schwänzen dürfen, mit dem Bau der KuLeiter in das Projekt eingeweiht», sagt lissen und dem Einstudieren des Textes. (SAJV). Ziel ist es, innerhalb des Zeitli- der 18-jährige Michel Näf. Ausser dem Alle Einnahmen des Theaters gehen an mits ohne jeglichen finanziellen Auf- Drehbuch zum Stück «Bliib schtarch» die philippinische Partnerorganisation

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39962676 Ausschnitt Seite: 1/2 Bericht Seite: 140/301


Datum: 11.09.2010

Bezirk Horgen Zürichsee-Presse AG 8810 Horgen 044/ 718 10 20 www.zsz.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 12'197 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

:

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 5 Fläche: 51'796 mm²

SAJV

der JuBla. «Ohne Hilfe von Eltern, der Stadt und dem lokalen Gewerbe, welches

uns Baumaterialien, Örtlichkeiten und Verpflegung spenden, wäre ein solcher Effort niemals möglich», sagt Näf. Eine weitere Aktion, eine riesige Leuchtreklame auf dem Felseneggturm, musste wegen dem zu späten Eintreffen der Bewilligung abgesagt werden. Theater Ale schtarch»: Sonntag, 12. September, 13 und 15 Uhr, Kulturschachtle beim Schulhaus Kronenwiese, Adliswil.

Von Miss Schweiz bis Bergkino Ganz verschiedene Aktivitäten finden innerhalb der «Aktion 72 Stunden» statt.

oder sich um ältere Personen kümmern, mieten. Der Cevi baut den Abenteuerspielplatz im Brand aus und wird dabei tatkräftig vom örtlichen Gewerbe unterstützt. Die Pfadi Thalwil-Langnau

hilft den Rangern im Sihlwald bei der Instandhaltung des Naturerlebnis-

Patrick Aeschlimann

parks. So wird man die Pfadfinder In der Region sind zahlreiche Ju-

beim Säubern von Flüssen, Aufräumen

gendorganisationen, Jugendverbände und Jugendgruppierungen an der «Aktion 72 Stunden» beteiligt und auf die

von Wanderwegen, Einsammeln von Abfall sowie beim Mähen von Wiesen antreffen können.

tatkräftige Unterstützung der Bevölkerung in Form von Verpflegung und

welcher anschliessend der Bevölke-

Der Cevi Horgen erbaut im Aabachtobel eine neue Feuerstelle mit Unterstand für das Holz. In der offenen Jugendarbeit «Drehscheibe» überbrachte Miss Schweiz Linda Fäh die Aufgabe für die Jugendlichen: Sie errichten im Oberstufenschulhaus eine Chillout-

rung zur Verfügung stehen wird.

Ecke.

Arbeitskräften angewiesen.

Im Park im Grüene in Rüschlikon errichten Jugendliche des WWF (Pand-

action) einen Biodiversitäts-Parcours,

gelegenheiten und eine Feuerstelle. Am Sonntag findet eine Einweihungsparty statt.

Der Cevi Richterswil sammelt für das Projekt «Paradiso Kenia» von Marc Schreiber. Dabei handelt es sich um ein

Projekt zum nachhaltigen Aufbau der Landwirtschaft, welche es den Bewohnern ermöglichen soll, sich selbst mit Nahrungsmitteln zu versorgen. Ein ganz spezielles Projekt führt die Pfadi Wädenswil-Richterswil-Au weit weg von der Heimat durch: ein Bergkino in der Bündner Gemeinde Valzeina. Das Projekt hat drei Ziele. Erstens die Vorführung von Filmen am Freitag-

und Samstagabend sowie Sonntagnachmittag. Zweitens das Drehen eines

beiten wie Kinder hüten, Einkaufen,

In Wädenswil renoviert die JuBla in Eigenregie die Waldhütte Reidholz. Der Cevi nimmt sich der Badi Rothuus an:

Filmes mit dort ansässigen Schulkindem. Und drittens das Zusammenstellen einer Filmsammlung, die der Berggemeinde Valzeina überlassen wird. Dafür wurde gestern am Bahnhof Wä-

Rasenmähen,

Installiert wird ein neuer Boden, Sitz-

denswil Geld gesammelt. (aes)

In Thalwil kann man Jugendliche der JuBla gratis für gemeinnützige ArGaragen

aufräumen,

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39962676 Ausschnitt Seite: 2/2 Bericht Seite: 141/301


Datum: 11.09.2010

Bezirk Meilen Zürichsee-Presse AG 8712 Stäfa 044/ 928 55 55 www.zsz.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 17'858 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

blueitacraataye

1:dielder.

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 3 Fläche: 68'068 mm²

SAJV

Aktion 72 Stunden 86 Projektgruppen sind im Kanton Zürich im Einsatz

sechs in der Region

«Die Jungen zeigen genialen Drive» «Wunscherfüllung = Glück?» oder innern soll, dass Kindern und Jugendli«Was ist dein grösster Wunsch?»: Die chen im öffentlichen Raum zunehmend vielen farbigen Plakate in Herrliberg der Platz verbaut wird. Mit der Aktion regen zum Nachdenken an. Aufgehängt 72 Stunden rufen sie sich unüberhörbar Anna Moser hat sie die 72-Stunden-Projektgruppe in Erinnerung. des Cevi. Die Leiterinnen und Leiter Hotline für Sponsoren/Helfer: 0800 72 72 24. wollen zwischen Donnerstag und Sonntag nicht nur einen Kurzfilm drehen, in

dem Passanten über ihre Träume re- Anlässe am Sonntag den - sondern auch süsse Wünsche Die Mehrheit der 72-Stunden-Produrchs Dorf schicken. Dazu haben sie jekte im Bezirk Meilen finden ihren gestern Bestellungen für Muffins auf- Höhepunkt und Abschluss mit einem genommen, die heute gebacken und Anlass am Sonntagnachmittag. verteilt werden.

Hombrechtikon: Zirkus-Auffüh*** rung der Jubla um 17 Uhr in der Sportlich ging es am Freitag mit dem Turnhalle Tobel. «Morgensport» des Cevi Zumikon-NeuStäfa: Kinder spielen in der Karmünster im Tram zu. «Unsere Triller- tonstadt auf dem Gemeindehausplatz, pfeife hat alle geweckt», erzählt Leiterin von 12 bis 17 Uhr. Mit Wettbewerb, Sabine Kuster lachend. Dass danach ein Ten-Sing-Auftritt, Eltern-CaM.. Hut die Runde machte, hat sich gelohnt: Egg: Strassenfest der Jubla Egg/ Bis am Mittag sind bereits 1700 Franken Oetwil am Samstag und Sonntag zugunsten der Vereinigung zur Unter- ab 10 Uhr. Final mit Darbietungen der stützung krebskranker Kinder eingegan- Kinder am Sonntag um 15 Uhr. gen. Das Ziel ist, während 72 Stunden Herrliberg: Der Cevi zeigt voraus7200 Franken zu sammeln. Heute Vor- sichtlich seinen Kurzfilm zum Thema mittag können die Cevianer in Zumikon «Wünsche» am Sonntagabend an der für Garten- und Putzarbeiten «gemietet» Gewerbeausstellung Hega. (amo) werden. ***

Vor dem Pfarreizentrum in Hornbrechtikon steht ein Schild. «Was wir brauchen: Fondue Caglon», steht darauf in Kinderschrift. Was die Jubla-Gruppe bereits erhalten hat, lässt sich sehen: Familienpizzas und einen Gratis-Einkauf fürs Mittagessen. Es gehört zur Idee der Aktion 72 Stunden, dass für die

Realisierung der gemeinnützigen Projekte nichts bezahlt wird. Das Konzept scheint auch in Stäfa bestens zu funktionieren: Im Basislager der Projektgruppe füllen die Listen mit den Namen der Sponsoren ganze Plakate. Einen «ge-

nialen Drive» legten die Jugendlichen an den Tag, sagt Jugendsozialarbeiter Christian Rigling. Sie bereiten den Aufbau einer Kartonstadt vor, die daran er-

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39952627 Ausschnitt Seite: 1/3 Bericht Seite: 142/301


Datum: 11.09.2010

Bezirk Meilen Zürichsee-Presse AG 8712 Stäfa 044/ 928 55 55 www.zsz.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 17'858 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

.ueitacraataye

1:dielder.

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 3 Fläche: 68'068 mm²

SAJV

Am Freitagmittag zeigte der Spendenzähler der Jubla Egg/Oetwil noch nichts an - das soll sich nun ändern. (Anna moser,

Cevianerinnen aus Herrliberg fragen Passanten nach ihren grössten Wünschen.

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39952627 Ausschnitt Seite: 2/3 Bericht Seite: 143/301


Datum: 11.09.2010

Bezirk Meilen Zürichsee-Presse AG 8712 Stäfa 044/ 928 55 55 www.zsz.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 17'858 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

.ueitacraataye

1:dielder.

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 3 Fläche: 68'068 mm²

SAJV

Die Jubla Hombi zeigt sich sportlich.

Bloss keine Eichenäste erwischen! Zwischen Männedorf und Oetwil wird mit Bedacht ein Waldstück ausgelichtet.

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39952627 Ausschnitt Seite: 3/3 Bericht Seite: 144/301


Datum: 11.09.2010

_Zürichsee-Zeitung _ Das Gewerbe toi sieh

IneratexpuIC

te_ _

_

Bezirk Meilen Zürichsee-Presse AG 8712 Stäfa 044/ 928 55 55 www.zsz.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 17'858 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 1 Fläche: 950 mm²

SAJV

Mit Elan am Werk Aktion 72 Stunden.

Die gemeinnützigen Projekte im Bezirk

Meilen sind ins Rollen gekom-

men - mit viel Unterstützung aus der Bevölkerung.

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39952471 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 145/301


Datum: 12.09.2010 AzIRC,M2 Sdlude

duni,

den urbane-nYbd,

Aargauer Zeitung Redaktion «Sonntag» 5401 Baden 058/ 200 53 10 www.sonntagonline.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 91'686 Erscheinungsweise: wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 51 Fläche: 3'154 mm²

SAJV

72 Stunden voller Einsatz In Wohlen bauen Jugendliche einen Spielplatz. >

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

!

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39947304 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 146/301


Datum: 12.09.2010

1.'

1' i.e.

Aargauer Zeitung Redaktion «Sonntag» 5401 Baden 058/ 200 53 10 www.sonntagonline.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 91'686 Erscheinungsweise: wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 58 Fläche: 53'985 mm²

SAJV

Spielplatzbau in

72 Stunden Auf dem Wohler Isler-Areal wird emsig gearbeitet Der Countdown der Aktion 72 Stunden läuft auch in Wohlen. Hier bauen Kinder aus fünf Vereinen einen temporären Spielplatz und bereiten ein grosses Fest vor. VON ROGER WETLI

Am sonnig warmen Freitagnachmittag

herrscht ein buntes Treiben auf dem Wohler Isler-Areal mitten in Wohlen. Ge-

rade verdrücken die letzten Kinder die

offerierten Wienerli und warten gespannt, wie es weitergeht. Die Leiter sind

derweil mit der Koordination und der Planung der nächsten Programmpunkte beschäftigt. Plötzlich erscheint ein grosses Auto und stellt zwei Rutschbahnen hin. Niemand hat damit gerechnet. Die Spielutensilien werden begeistert entgegengenommen und später in den Spielplatz eingebaut. Dann ruft ein Leiter alle Kinder zusammen und fordert sie auf, ein Fangis zu spielen. «Wir beginnen die

Gemeinsam hämmern und schrauben die Kinder den Spielplatz zusammen.

Halbtage immer mit einer Auflockerungsübung», erzählt Josephina Vogelsang vom Verein Jugend und Freizeit. Dann wird die Gruppe aufgeteilt. Wer

will, darf Lampions basteln oder am hämmern. Die anderen schnappen sich Kreiden und verzieren Spielplatz

damit in Gruppen die Trottoirs von Wohlen. Bald hat sich das Treiben weg vom Essplatz in Richtung Spielplatz verlagert. Hier werden Bretter zu Brücken, Stegen oder Leitern zusammengenagelt.

Auf den Strassen von Wohlen wird mit Kreide kräftig Werbung gemacht.

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39947435 Ausschnitt Seite: 1/2 Bericht Seite: 147/301


Datum: 12.09.2010

1.'

1' i.e.

Aargauer Zeitung Redaktion «Sonntag» 5401 Baden 058/ 200 53 10 www.sonntagonline.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 91'686 Erscheinungsweise: wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 58 Fläche: 53'985 mm²

SAJV

Selbst ein «Riitiseili» gibt es. Obwohl die sind momentan sehr wichtig, weil wir Kinder erst vor ein paar Stunden mit Er- nie genau wissen, was als Nächstes

richten begonnen haben, sieht man kommt», erldärt Vogelsang und gibt doch bereits, wie der Spielplatz zum gleich die nächsten Anweisungen. Den

Kindern gefällts: «Ich finde es cool, am im Rahmen der Spielplatz zu basteln», lacht Patrick. «Ich Aktion 72 Stunden verschönert. Die hatte die Idee für eine Treppe und Marschweizweite Aktion rückt die Jugend vin hat mir geholfen, die Bretter zusamins Rampenlicht und zeigt während menzunageln.» Spass haben auch Julia dreier Tage, dass Jugendliche nicht in und Cheynni: «Ich bastle gerne Lampierster Linie Negatives, sondern eben Po- ons. Aber morgen wechseln wir die Ar-

Schluss aussehen könnte. DAS ISLER-AREAL WIRD

sitives leisten. In Wohlen errichten Jung- beit», sagt Julia. Am Freitag sind kleinere Gruppen wacht-Blauring Wohlen, Pfadi Wohlen, Pfadi Trotz Allem zusammen mit dem im Dorf unterwegs. Mit Kreiden bemaJugendrat Wohlen einen Spielplatz, der len sie öffentliche Plätze und werben für zwei Monate bestehen bleibt. Vier das grosse Fest am Samstagabend, zu Grundtürme wurden vom Verein Jugend dem die Bevölkerung eingeladen ist. Ein und Freizeit als Ausgangslage bereits im Znacht aus der Lagerküche, Musik und Vorfeld errichtet. Bei allem anderen ver- eine Art «Wetten, dass . . .?» werden gesuchen die Leiterinnen und Leiter, die boten. Die Kinder erhalten den Auftrag, Wünsche der Kinder umzusetzen. «Die am Sonntag mindestens 72 Personen zu Kinder sind die Spielplatzexperten. finden, welche den selbst angelegten

Denn sie wissen, was ihnen

Patrik und Marvin nageln die Leiter an den Spielplatzturm.

Spass Parcours auf dem neuen Spielplatz ab-

macht», weiss Josephina Vogelsang. «Die solvieren. Gelingt ihnen das, wird der Er-

Herausforderung für uns Leitenden ist, lös aus der Wettkasse einem Urwalddiese Ideen in umsetzbare Bahnen zu lei- schutz-Projekt in Uruguay gespendet. ten.» Das nötige Baumaterial erhalten sie Heute Abend um 18 Uhr läuft der 72von Privaten, die dem Aufruf in den Zei- Stunden-Countdown ab. Und Wohlen verfügt über einen neuen Spielplatz, den tungen gefolgt sind.

Kinder und Jugendliche mit grossem

PLÖTZLICH WIRD ES

wieder hektisch. Ei- Einsatz für Kinder gebaut haben.

ne Dame mit Kind kommt vorbei und bietet weiteres Holz an. Josephine Vogel-

sang spricht mit ihr und klärt zusammen mit den Leitern den genauen Bedarf ab. «Spontanität und Improvisation

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

Alte Reifen werden zum willkommenen Spielgerät.

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39947435 Ausschnitt Seite: 2/2 Bericht Seite: 148/301


Datum: 12.09.2010

Sendung: Nachrichten

Tele 1 Zentralschweizer Fernsehen 6002 Luzern 041/ 429 58 00 www.tele1.ch

Medienart: Radio/TV Medientyp: TV

Sprache: Dialekt Sendezeit: 18:00 Dauer: 00:00:53 Grösse: 17.3 MB

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722

SAJV SAJV Schweiz. Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände Herr Matthias Fiechter Gerechtigkeitsgasse 12 3011 Bern

Radio/TV-Hinweis Erfolgreiche 72-Stunden-Aktion in der Zentralschweiz Seit Donnerstagabend haben rund 580 Blauring- und Pfadigruppen mit gegen 30'000 Kindern und Jugendlichen in der ganzen Schweiz 72 Stunden Zeit gehabt, um gemeinnützige Projekte umzusetzen. Auch in der Zentralschweiz waren diverse Gruppen unterwegs. Bericht mit Statement von Claudio Spescha, Kantonaler Koordinator LU: Es wird ein durchwegs positives Fazit der Zentralschweiz gezogen.

BESTELLUNG DER KOPIE DES BEITRAGS

Bestellung per Fax/Post: Datenträger, Verarbeitung und Versand ankreuzen, faxen an 044 388 82 01. Basispreis Video-Kopie (TV) - bis 10 min: CHF 89.00 - bis 30 min: CHF 129.00 - ab 30 min: CHF 149.00

Basispreis Audio-Kopie (Radio) - für jede Dauer: CHF 49.00

Datenträger Video (TV) □ CD für PC □ DVD für PC □ VCD für DVD-Player □ Streaming Video CMO

Datenträger Audio (Radio) □ CD für PC □ MP3-File per E-Mail (bis 10 MB) □ Streaming Audio CMO (WMA)

Verarbeitung

□ Normal (Verarbeitung innerhalb von 3 Tagen) □ EXPRESS (Verarbeitung innerhalb von 24 Stunden) (Zuschlag CHF 15.00)

Versand

□ Datenträger per Post-Express verschicken (Zuschlag CHF 25.00)

- Info: Zuschlag für Anteil Verpackung, Handling, Versand: CHF 9.00 - Info: Zuschlag Lieferung ins Ausland: CHF 15.00 - Info: Alle aufgeführten Preise verstehen sich exkl. MwSt. Hinweis: Die von Ihnen bestellten Kopien von Radio- und TV-Sendungen werden speziell für Sie produziert und können nicht umgetauscht werden. Die gelieferten Beiträge entsprechen nicht immer der Studioqualität. Kopien dürfen nur zu eigenen internen Zwecken verwendet werden. Die Nutzung für PR- und Werbe-Zwecke sowie die öffentliche Aufführung bedürfen einer entsprechenden Vereinbarung mit den Sendestationen. ARGUS archiviert die Aufzeichnungen während eines Monats.

Datum: ________________________________ Unterschrift: _______________________________ Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39954979 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 149/301


Datum: 12.09.2010

Sendung: Aktuell

Tele M1 AZ Crossmedia AG 5001 Aarau 058/ 200 46 00 www.telem1.ch

Medienart: Radio/TV Medientyp: TV

Sprache: Dialekt Sendezeit: 17:57 Dauer: 00:02:07 Grösse: 41.5 MB

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722

SAJV SAJV Schweiz. Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände Herr Matthias Fiechter Gerechtigkeitsgasse 12 3011 Bern

Radio/TV-Hinweis Aktion 72 Stunden: voller Einsatz Rund 30'000 Kinder und junge Erwachsene haben an diesem Wochenende an der Aktion "72 Stunden" teilgenommen. Tele M1 hat einigen von ihnen über die Schultern geschaut.

BESTELLUNG DER KOPIE DES BEITRAGS

Bestellung per Fax/Post: Datenträger, Verarbeitung und Versand ankreuzen, faxen an 044 388 82 01. Basispreis Video-Kopie (TV) - bis 10 min: CHF 89.00 - bis 30 min: CHF 129.00 - ab 30 min: CHF 149.00

Basispreis Audio-Kopie (Radio) - für jede Dauer: CHF 49.00

Datenträger Video (TV) □ CD für PC □ DVD für PC □ VCD für DVD-Player □ Streaming Video CMO

Datenträger Audio (Radio) □ CD für PC □ MP3-File per E-Mail (bis 10 MB) □ Streaming Audio CMO (WMA)

Verarbeitung

□ Normal (Verarbeitung innerhalb von 3 Tagen) □ EXPRESS (Verarbeitung innerhalb von 24 Stunden) (Zuschlag CHF 15.00)

Versand

□ Datenträger per Post-Express verschicken (Zuschlag CHF 25.00)

- Info: Zuschlag für Anteil Verpackung, Handling, Versand: CHF 9.00 - Info: Zuschlag Lieferung ins Ausland: CHF 15.00 - Info: Alle aufgeführten Preise verstehen sich exkl. MwSt. Hinweis: Die von Ihnen bestellten Kopien von Radio- und TV-Sendungen werden speziell für Sie produziert und können nicht umgetauscht werden. Die gelieferten Beiträge entsprechen nicht immer der Studioqualität. Kopien dürfen nur zu eigenen internen Zwecken verwendet werden. Die Nutzung für PR- und Werbe-Zwecke sowie die öffentliche Aufführung bedürfen einer entsprechenden Vereinbarung mit den Sendestationen. ARGUS archiviert die Aufzeichnungen während eines Monats.

Datum: ________________________________ Unterschrift: _______________________________ Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39955244 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 150/301


Datum: 12.09.2010

Sendung: News

TELEBÄRN Espace Media AG 3013 Bern 031/ 960 88 88 www.telebaern.ch

Medienart: Radio/TV Medientyp: TV

Sprache: Dialekt Sendezeit: 19:55 Dauer: 00:02:30 Grösse: 49.0 MB

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722

SAJV SAJV Schweiz. Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände Herr Matthias Fiechter Gerechtigkeitsgasse 12 3011 Bern

Radio/TV-Hinweis Aktion 72 Stunden: Pfadi Gerlafingen macht mit Die Pfadi Gerlafingen hat im Rahmen der "Aktion 72 Stunden" ein Dorffest auf die Beine gestellt.

BESTELLUNG DER KOPIE DES BEITRAGS

Bestellung per Fax/Post: Datenträger, Verarbeitung und Versand ankreuzen, faxen an 044 388 82 01. Basispreis Video-Kopie (TV) - bis 10 min: CHF 89.00 - bis 30 min: CHF 129.00 - ab 30 min: CHF 149.00

Basispreis Audio-Kopie (Radio) - für jede Dauer: CHF 49.00

Datenträger Video (TV) □ CD für PC □ DVD für PC □ VCD für DVD-Player □ Streaming Video CMO

Datenträger Audio (Radio) □ CD für PC □ MP3-File per E-Mail (bis 10 MB) □ Streaming Audio CMO (WMA)

Verarbeitung

□ Normal (Verarbeitung innerhalb von 3 Tagen) □ EXPRESS (Verarbeitung innerhalb von 24 Stunden) (Zuschlag CHF 15.00)

Versand

□ Datenträger per Post-Express verschicken (Zuschlag CHF 25.00)

- Info: Zuschlag für Anteil Verpackung, Handling, Versand: CHF 9.00 - Info: Zuschlag Lieferung ins Ausland: CHF 15.00 - Info: Alle aufgeführten Preise verstehen sich exkl. MwSt. Hinweis: Die von Ihnen bestellten Kopien von Radio- und TV-Sendungen werden speziell für Sie produziert und können nicht umgetauscht werden. Die gelieferten Beiträge entsprechen nicht immer der Studioqualität. Kopien dürfen nur zu eigenen internen Zwecken verwendet werden. Die Nutzung für PR- und Werbe-Zwecke sowie die öffentliche Aufführung bedürfen einer entsprechenden Vereinbarung mit den Sendestationen. ARGUS archiviert die Aufzeichnungen während eines Monats.

Datum: ________________________________ Unterschrift: _______________________________ Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39955166 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 151/301


Datum: 12.09.2010

Agence Télégraphique Suisse SA Agence Telegraphique Suisse 3001 Bern 031/ 309 33 33 www.sda.ch/de/kontakt/

Medienart: Print Medientyp: Presseagenturen

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722

SAJV

12.09.2010 17:18 Suisse Gens et insolite

EMBARGO: 12.09. 18:12Action 72 heures 28'000 jeunes réalisent plus de 580 projets d'intérêt général

Berne (ats) Ils ont revalorisé des ruisseaux, construit des places de jeu, collecté des fonds pour les victimes des inondations au Pakistan ou encore rassemblé un village entier à l'occasion d'une fête interculturelle. Durant 72 heures, 28'000 jeunes ont réalisé plus de 580 projets d'intérêt général dans toute la Suisse. De Genève au Lac de Constance, plus d'un million d'heures de travail bénévole ont ainsi été réalisées, a indiqué dimanche le Conseil suisse des activités de jeunesse (CSAJ), coordinateur du projet avec ses organisations membres. Le coup d'envoi de l'Action 72 heures a été lancé jeudi à 18h11, pour s'achever dimanche à la même heure. Durant ce laps de temps, 28'000 enfants et jeunes se sont engagés pour le bien commun, « faisant preuve de débrouillardise et de créativité», a souligné le CSAJ dans un communiqué. Tout au long des 72 heures, la population a fait preuve de solidarité, se réjouit le Conseil. Les jeunes ont en effet pu bénéficier du soutien de particuliers et d'entreprises. Des privés se sont par exemple attelés à la préparation de repas pour 35 scouts ou au le transport d'une pelleteuse de 2,5 tonnes. Autre exemple, plusieurs centaines de kilo de déchets, collectés par un groupe de jeunes, ont pu être acheminés depuis une cabane dans la région du Gothard jusqu'en plaine, grâce à la disponibilité d'un pilote d'hélicoptère. Une pièce de théâtre en trois jours Emilie, treize ans, qui a contribué à entretenir un champ de narcisses dans le canton de Vaud, dit regretter que l'Action 72 heures n'ait lieu que tous les cinq ans: «j'ai tellement d'idées que je pourrais faire un projet chaque année!», affirme-t-elle, citée dans le communiqué. La troupe vaudoise Biloko a relevé le défi de mettre en scène en l'espace de 72 heures une pièce de théâtre. Ils ont ainsi découvert le thème de la pièce proposé par les auditeurs de Couleur 3 jeudi soir, ont monté le scénario, les dialogues, puis cherché les costumes. Le spectacle «Je te jure que c'est vrai» a été proposé à la Maison de quartier de Chailly, à Lausanne, dimanche après-midi. Le CSAJ a coordonné cette action avec des groupes issus de plus de 50 organisations de jeunesse, de centres de quartiers et d'écoles actives dans les quatre régions linguistiques. Note aux rédactions: EMBARGO 18h12

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39943683 Ausschnitt Seite: 1/2 Bericht Seite: 152/301


Datum: 12.09.2010

Agence Télégraphique Suisse SA Agence Telegraphique Suisse 3001 Bern 031/ 309 33 33 www.sda.ch/de/kontakt/

Medienart: Print Medientyp: Presseagenturen

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722

SAJV

(SDA-ATS\/ab/dp) 121718 sep 10

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39943683 Ausschnitt Seite: 2/2 Bericht Seite: 153/301


Datum: 12.09.2010

Agenzia Telegrafica SvizzeraSA Agencia Telegrafica Svizzera SA 3001 Bern 031/ 309 33 50 www.sda-ats.ch

Medienart: Print Medientyp: Presseagenturen

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722

SAJV

12.09.2010 17:46 Svizzera Interessi umani Questioni sociali

Gioventù 28 mila giovani hanno partecipato ad azioni di volontariato BERNA (ats) Da giovedì a domenica, 28 mila ragazzi e ragazze hanno partecipato con l'azione «72 ore » a numerosi progetti di volontariato in tutta la Svizzera. Tra i compiti eseguiti figurano, per esempio, la colletta di fondi per le vittime delle inondazioni nel Pakistan o la rivalorizzazione di ruscelli. Globalmente, i progetti realizzati sono stati 580. Sul San Gottardo, nei pressi di una capanna, indica una nota odierna della Federazione svizzera delle Associazioni giovanili (SAJV/CSAJ), sono stati raccolte diverse centinaia di chili di rifiuti, portati a valle grazie alla disponibilità un pilota d'elicotteri. Per quest'anno, nel Ticino si sono annunciati 760 giovani suddivisi in 22 gruppi. Globalmente, il SAJV/CSAJ ha coordinato l'azione di gruppi provenienti da oltre 50 organizzazioni di ragazzi, di centri di quartiere e di scuole. Tutte le regioni linguistiche del paese erano rappresentate. Nota alle redazioni: EMBARGO 18:12 EMBARGO 18:12 (SDA-ATS\/ab/dp/cp/hm) 121746 sep 10

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39944336 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 154/301


Datum: 12.09.2010

SDA 3001 Bern 031/ 309 33 33 www.sda.ch

Medienart: Print Medientyp: Presseagenturen

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722

SAJV

12.09.2010 17:13 Schweiz Buntes Arbeit, Soziales

Aktion 72 Stunden 28'000 Jugendliche leisten 1 Million Stunden Freiwilligenarbeit Bern (sda) Sie haben Bäche renaturiert, Spielplätze gebaut, für die Flutopfer in Pakistan Geld gesammelt oder ganze Dörfer zu einem Fest der Kulturen zusammengebracht. Während 72 Stunden leisteten 28'000 Jugendliche in der ganzen Schweiz über 1 Million Stunden Freiwilligenarbeit. Die Aktion 72 Stunden der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände (SAJV) konnte Jugendliche aus über 50 Organisationen, Jugendzentren und Schulklassen mobilisieren - aus allen Landesteilen, wie der SAJV am Sonntag mitteilte. Das Projekt ging am Sonntagabend um 18.11 Uhr zu Ende. Die Bilanz ist schlicht beeindruckend: 580 gemeinnützige Projekte wurden realisiert - und dies ohne jegliches Startkapital. So waren die Helfer auf kreative Einfälle und die Unterstützung der Bevölkerung angewiesen. Mit Hilfe der Radiosender der SRG SSR idée suisse und einer eigenen Internetseite gelang es, teils spektakuläre Unterstützung an Land zu ziehen. Helikopter im Einsatz So musste etwa im Gotthardgebiet dringend ein Helikopter her: Denn 30 Jugendliche hatten einen Wanderweg saniert und die Umgebung vom Abfall befreit. Auf über 2400 Metern Höhe fielen 400 Kilo Abfall an. Dank eines Berner Oberländer Helikopterpiloten konnte die Ware entsorgt werden. Andere Jugendliche verkauften selbst gemachte Leckerbissen oder luden zum Broccolisuppen-Dinner für einen guten Zweck. Beliebt waren auch Freizeitprojekte wie eine neue Velo-Schnitzeljagd oder eine Grillstelle im Wald. In Balgach SG schenkte eine Mädchengruppe den Bewohnern eines Altersheims Zeit: Die Jugendlichen spielten mit den Senioren Lotto. Die Preise, die es zu gewinnen gab, hatten sie am Vortag bei der Bevölkerung gesammelt. Notiz an die Redaktion: SPERRFRIST 1811 (SDA-ATS\/bu/vr) 121713 sep 10

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39943197 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 155/301


Datum: 13.09.2010 Baselgtegon

LKW überreltt Auto -1 Insassen überleben

Mai tu* uhren gesubereknto.

Basel 20 Minuten Schweiz 4003 Basel 061/ 269 80 20 www.20min.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 99'686 Erscheinungsweise: 5x wöchentlich

7737,

'11-1.14 7.egtode

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 3 Fläche: 6'832 mm²

SAJV

Jugendliche arbeiteten 72 Stunden fürs Gemeinwohl

BASEL. Während 72 Stunden be-

teiligten sich von Donnerstag bis Sonntag 28000 Kinder und Jugendliche diverser Organisationen schweizweit an gemeinnützigen Projekten. Aus der Region Basel

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

kamen 750 Teilnehmer. In Birsfelden wurde ein Spielplatz renoviert, in Basel eine Wand im Asylheim neu bemalt und ein Wanderweg von Mariastein nach Hofstetten erneuert. FOTO MICHAEL DOLENSEK

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39948166 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 156/301


Datum: 13.09.2010 Berner Regierung will Kindern mehr wehr Macht geben

Bern 20 Minuten Schweiz 3001 Bern 031/ 384 84 20 www.20min.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 125'957 Erscheinungsweise: 5x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 5 Fläche: 8'096 mm²

SAJV

Auch Pneus können als Dominosteine dienen.

Mega-Domino in 72 Stunden BERN.

«Ohne eigene und finanzielle Mittel inner-

halb von 72 Stunden ein gemeinnütziges und nachhaltiges Projekt verwirklichen», umschreibt Sprecher Stephan Schwaar die Aktion 72 Stun-

den. Allein aus dem Kanton Bem stellten sich 1800 Jugendliche dieser dreitägigen Herausforderung. Die Pfadi Chutze Aaretal baute in Münsigen ein 500 Meter langes Mega-Domino aus Recyclingmaterial und sammelte satte 2500 Franken. «Damit machen wir einen Ausflug mit der

Behinderten-Pfadi Bem», so Leiter Simon Furgler. Im Diemtigtal wurde eine Alp von Müll befreit, in Bern erhielt ein Chindsgi einen Neu-

anstrich und in Murten wurde ein Foxtrail für Velo-Schnitzeljagden angefertigt. «Ein Riesenerfolg», zieht Schwaar Bilanz. BIG

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39948595 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 157/301


Datum: 13.09.2010

ru,

Amokschütze: Stellt er sich dank Freund? ont. C e.genechns S peacel

Dr.

Luzern 20 Minuten Schweiz 6000 Luzern 7 041/ 227 86 20 www.20min.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 54'480 Erscheinungsweise: 5x wöchentlich

e reiijikijdUSINESS SCHOOL "

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 1 Fläche: 2'167 mm²

SAJV

Lokal Jugendliche arbeiteten 72 Stunden für das Gemeinwohl

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39948159 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 158/301


Datum: 13.09.2010 Luzernaeg,orl 5

Luzern 20 Minuten Schweiz 6000 Luzern 7 041/ 227 86 20 www.20min.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 54'480 Erscheinungsweise: 5x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 5 Fläche: 15'198 mm²

SAJV

Saubere Wanderwege dank fleissigen Jugendlichen lich Blechbüchsen und alte einen Helikopter organisieGaskartuschen. «Für den ren», sagt Martin Rimer, der säubern, Wände bemalen Transport mussten wir sogar für das Projekt zuständig war. oder ein Hotel bauen: In der Zentralschweiz haben rund 5000 Jugendliche während der Aktion 72 Stunden kräftig angepackt.

Ästhetische Pläne hatten

LUZERN. Wanderwege

Bei der schweizweiten Aktion

standen soziale und nachhaltige Projekte im Vordergrund.

Baselstrasse, die einen zwei-

felhaften Ruf geniesst, mit neuer Farbe. «Die Inhaber ha-

ben sich riesig gefreut», so Projektleiterin Elena Pilotto. Der soziale Aspekt stand bei der Pfadi Ballwil im Zentrum.

Diese baute für 30 Eltern ein

So hat der SAC Sektion Pilatus

mehrere Meter hohes Hotel im Freien. Auf den fünf Plattformen hatte je ein toer-Zelt Platz. «So konnten die Eltern einmal das Pfadi-Feeling erleben», be-

beispielsweise am Wochenende die Wanderwege auf der Göscheneralp auf Vordermann gebracht. Dabei kam ein 400 Kilogramm schwerer Abfallberg zusammen - hauptsäch-

rund 3o Jungwacht- und Blauringkinder in Luzern: Sie bemalten Geschäftsfassaden der

gründet Pfadileiter Dominik Ballwil: Pfadfinder beim Aufbau eines Zelthotels. DORIS GASSER

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

Büeler.

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

RAH EL SCHNORIGER

Argus Ref.: 39948213 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 159/301


Datum: 13.09.2010 StGallenRepon s

St. Gallen 20 Minuten Schweiz 9004 St. Gallen 071/ 226 88 20 www.20min.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 56'857 Erscheinungsweise: 5x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 3 Fläche: 2'390 mm²

SAJV

72 Stunden: Aktion beendet Rund 1700 Kinder und Jugendliche aus der Ostschweiz haben am WochenenST.GALLEN.

de an der nationalen Aktion 72

Stunden mitgemacht. Während drei Tagen haben sie freiwillig Abfall gesammelt, Bänkli oder Spielplätze gebaut und Spenden gesammelt. Die Aktion 72 Stunden wurde gemäss der Projektleitung erfolgreich

umgesetzt - dies nicht zuletzt dank der tatkräftigen Unterstützung aus der Bevölkerung.

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39948422 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 160/301


Datum: 13.09.2010

Lausanne 20 minutes Romandie SA 1001 Lausanne 021/ 621 87 87 www.20min.ch/ro

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 149'250 Erscheinungsweise: 5x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 5 Fläche: 21'415 mm²

SAJV

Missiles humains tirés dans le lac élastique. Au final, d'énormes plats et de folles figures dans les airs: «Je me suis ouvert le genou en arrivant dans l'eau. On arrive si vite!» jubile, tout fier, un fan de rollers de 18 ans.

«Ce sont des fous, juge une maman. Je n'aimerais pas voir mon petit faire ça.»

En aurait-il eu la possibilité? Peu de chance: «Nous ne

laissons sauter que les mineurs que nous connaissons. Une autorisation des parents est aussi nécessaire», précise Nicolas Gachoud, aide-organisateur. 11 pense avoir trouvé la

solution à la traction par véhicule motorisé grâce à son élastique. «Je ne suis pas capable d'évaluer la dangerosité de ce L'événement spectaculaire de water-jump était organisé dans le cadre de l'action «72 heures». -pom

LAUSANNE. Propulsés par un

d'une poignée à laquelle s'accroche le sportif qui va se lancer. Une fois l'élan pris, il peut lâcher la prise et se concentrer sur son saut.

LE CHIFFRE

élastique géant, des riders ont multiplié les plats en sautant dans le Léman à toute vitesse.

km/h

système», conclut Isabelle Mayor, conseillère communale

verte et auteur d'une récente question à la Municipalité sur les audaces des riders. S'il permet d'éviter qu'ils se fassent ti-

tués à rollers et grâce à la trac-

rer par des voitures, pourquoi

tion de motos ou de voitures, au mois d'août en ville, les voi-

pas?» -RAPHAËL POMEY

Les fous de sports à roulettes enchaînent les performances C'est la vitesse maximale à la- là qui remettent ça. Hier à impressionnantes. Après les quelle partent les riders, une Ouchy, ils ont enchaîné les sauts de quinze mètre effec- fois propulsés par l'élastique sauts dans le lac, après une

LiLk.

VISIONNEZ LES VIDÉOS Davantage d'images sur l'événement sur notre site:

4 www.ouchv.20min.ch

.

utilisé hier. Ce dernier est muni

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

prise d'élan boostée par un

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39953483 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 161/301


Datum: 13.09.2010 AC. 3 So-Soesuoun

, déchaîné: forcent tous les barrages

Lausanne 20 minutes Romandie SA 1001 Lausanne 021/ 621 87 87 www.20min.ch/ro

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 149'250 Erscheinungsweise: 5x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 3 Fläche: 4'603 mm²

SAJV

Quand les jeunes se démènent Ils ont revalorisé des ruisseaux, construit des places de jeu ou encore rasBÉNÉVOLAT.

semblé un village entier à l'oc-

casion d'une fête interculturelie. Durant 72 heures, 28000 jeunes ont réalisé plus de 580 projets d'intérêt général dans toute la Suisse. De Genè-

ve au lac de Constance, plus d'un million d'heures de travail bénévole ont ainsi été réalisées, a indiqué hier le Conseil suisse des activités de jeunesse, coordinateur du projet avec ses organisations membres.

L'action a permis de réaliser 580 projets d'intérêt général. -Cs'1

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39953432 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 162/301


iNIMI

Baden-Brugg-ZurzachRegio-Ausg. Aargauer Zeitung 5401 Baden 058/ 200 58 58 www.aargauerzeitung.ch

i

1

Datum: 13.09.2010

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 39'203 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 24 Fläche: 66'545 mm²

SAJV

Damm' osteine verbinden Gemeinden «Aktion 72 Stunden»: Im Siggenthal stellten 120 Kinder und Jugendliche ein gemeinnütziges Projekt auf die Beine

KREATIV Kinder und Jugendliche bauen nicht nurfleissig Dominosteine, sondern bemaleridiese auch und das natürlich so kreativ wie nur möglich. SANDRA ARDIUONE

FREUDE Punkt 15 Uhr werden gestern die Dominosteine von Gemeinderat Norbert Stichert angestossen

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

welch eine Freude!

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39953522 Ausschnitt Seite: 1/2 Bericht Seite: 163/301


iNIMI

Baden-Brugg-ZurzachRegio-Ausg. Aargauer Zeitung 5401 Baden 058/ 200 58 58 www.aargauerzeitung.ch

i

1

Datum: 13.09.2010

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 39'203 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 24 Fläche: 66'545 mm²

SAJV

1800 menschengrosse Dominosteine säumten gestern die Strasse zwischen Unter- und Obersiggenthal. Im Rahmen des Freiwilligenprojelctes «Aktion 72 Stunden» bauten und verkauften 120 junge Menschen Dominosteine für einen guten Zweck. SANDRA ARDIZZONE

Mit einem leichten Schubs löste Gemeinderat Norbert Stichen beim Gemeindehaus Untersiggenthal Punkt 15 Uhr die Kettenreaktion aus. über Kirchdorf bis nach Nussbaumen fiel in

den nächsten 20 Minuten Stein um Stein. Bei der reformierten Kirche Nuss-

Arbeitsgemeinschaft chen ist überwältigend.» der Jugendverbände (SAN will damit Schweizerische

die freiwillige Jugendarbeit ins Be- Hilfe aus der Bevölkerung Während der 72 Stunden mussten wusstsein der Bevölkerung rücken. Im Siggenthal stand primär der soziale sich die Teilnehmer selber um Farbe, EsNutzen der Aktion im Vordergrund: sen und Geld kümmern. Dabei waren «Wir wollten den Kindern zeigen, dass sie auf die Hilfe der Bevölkerung angeman gemeinsam etwas Gutes auf die wiesen. Um ihr Mittagessen zu organiBeine stellen kann», erldärt Projektlei- sieren, gingen einige Kinder von Tür zu ter Wimi Wittwer. Während 72 Stun- Tür, um nach Spenden zu fragen. Andeden hatten die Siggenthaler Kinder un- re wiederum verteilten im Markthof in ermüdlich an den Karton-Dominostei- Nussbaumen vorgefertigte Einkaufszetnen gewerkt und Sponsoren gesucht. tel, auf denen stand, was für das Essen Den grössten Teil des Erlöses werden sie noch gebraucht wurde. Trotz der überwiegend, positiven für das Projekt «Limmatspitz» von Pro Rückmeldungen musste die Gruppe eiNatura spenden.

nen kleinen Rückschlag erleben: Sie «Unmögliches Vorhaben» baumen nahmen Gemeindeanunmut Gespannt hatten die Kinder am musste die Route der Domino-Kette änMax läng und Ressortleiterin Jugend, Donnerstagabend ihren Projektauftrag dern, da die Kantonsstrasse nicht wie

Theres Schneider, die Welle entgegen. entgegengenommen. Wie bei der «AktiDie Dominokette war während der «Ak- on 72 Stunden» üblich, wussten die Teiltion 72 Stunden» von 120 Kindern und nehmer zuvor nicht, welches Projekt sie Jugendlichen hergestellt und organi- während der nächsten Tage realisieren siert worden und sollte unter anderem würden. «1800 Dominosteine muteten die Verbindung der Jugend in den bei- zu Beginn nach einem unmöglichen den Dörfern aufzeigen. Vorhaben an», sagt Teilnehmerin Petra Während der «Aktion 72 Stunden» Koller. Doch schon am Samstagabend, haben in der ganzen Schweiz rund nach gut 60 Stunden, waren die Steine 30 000 Jugendliche ein gemeinnütziges fertig. Wimi Wittwer ist begeistert: «Das Projekt auf die Beine gestellt. Die Engagement der Kinder und Jugendli-

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

geplant gesperrt werden konnte. Auf einer Seitenstrasse durften die 1800 Do-

minosteine dann,ßber doch aufgestellt

werden. «Wir trauern nicht um das Nein, im Gegenteil: Wir gehen mit voller Kraft an das, was' wir dürfen», sagt Wimi Wittwer. Mit einem DankeschönFest für die Bevölkerung endete das Siggenthaler Projekt gestern Abend

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39953522 Ausschnitt Seite: 2/2 Bericht Seite: 164/301


Datum: 13.09.2010

Baden-Brugg-ZurzachRegio-Ausg. Aargauer Zeitung 5401 Baden 058/ 200 58 58 www.aargauerzeitung.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 39'203 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 19 Fläche: 4'725 mm²

SAJV

F..

ur einen guten Zweck «Aktion 72 Stunden» auch im Siggenthal Was lässt sich innert 72 Stunden auf die Beine stellen? Zum Bei-

spiel Projekte für einen guten Zweck Eben dies taten 30000> gendliche in der Schweiz während der Aktion «72 Stunden». Auch im Siggenthal machten 120 Kinder und Jugendliche begeistert mit: Sie hatten Dominosteine aus Karton hergestellt, die sie verkaufen wollten - für einen guten Zweck natürlich. Gestern säumten dann 1800 menschengrosse Dominosteine die Strasse

zwischen Unter- und Obersiggenthal. Gemeinderat Norbert Stichert löste am Nachmittag mit einem Schubs eine Kettenre-

aktion aus: Innert 20 Minuten fiel Stein um Stein.

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39953441 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 165/301


Datum: 13.09.2010

Freiamt/Regio-Ausgabe Aargauer Zeitung 5610 Wohlen 058/ 200 53 33 www.aargauerzeitung.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 11'921 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 19 Fläche: 7'393 mm²

SAJV

ZELT UND LEBENSFREUDE Jung.

wacht und Blauring Muri.

ES

72 Stunden Lagerleben Aktion von Jungwacht und Blauring Müh Echtes Lagerfeeling versprachen

Jungwacht und Blauring Muri zur schweizerischen Aktion «72 Stunden». Geboten wurden von der grössten Freiämter Schar viel

Spiel und Spass und selbstverständlich die Übernachtung im Zelt «Die Kinder machten megacool mit), sagte Steffi Haller vom Organisationskomitee.

Am Samstag gab es einen «easy day», unter anderem mit Handpeeling und Gurkenmaske, viel Sport und einem SpaghettiFestival. Leiterinnen und Leiter versuchten sich als Promis auf der Bühne, sehr zur Freude nicht nur der Kinder.

Gestern Sonntag wurde un-

ter anderem das Kinder- und Laientheater aufgeführt, nach einer Nacht im Zelt für alle, die Lust dazu hatten.

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39953709 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 166/301


Datum: 13.09.2010

Freiamt/Regio-Ausgabe Aargauer Zeitung 5610 Wohlen 058/ 200 53 33 www.aargauerzeitung.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 11'921 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

nm m

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 26 Fläche: 67'268 mm²

SAJV

Doms osteine verbinden Gemeinden «Aktion 72 Stunden»: Im Siggenthal stellten 120 Kinder und Jugendliche ein gemeinnütziges Projekt auf die Beine

KREATIV Kinder und Jugendliche bauen nicht nur fleissig Dominosteine, sondern bemalen diese auch

und das natürlich so kreativ wie nur möglich.

FREUDE Punkt 15 Uhr werden gestern die Dominosteine von Gemeinderat Norbert Stichert angestossen

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

SANDRA ARDizzoNE

welch eine Freude!

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39953822 Ausschnitt Seite: 1/2 Bericht Seite: 167/301


Datum: 13.09.2010

Freiamt/Regio-Ausgabe Aargauer Zeitung 5610 Wohlen 058/ 200 53 33 www.aargauerzeitung.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 11'921 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

nm m

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 26 Fläche: 67'268 mm²

SAJV

1800 menschengrosse Dominosteine säumten gestern die Strasse zwischen Unter- und Obersiggenthal. Im Rahmen des Freiwilligenprojelctes «Aktion 72 Stunden» bauten und verkauften 120 junge Menschen Dominosteine für einen guten Zweck. SANDRA ARDIZZONE

Mit einem leichten Schubs löste Gemeinderat Norbert Stichen beim Gemeindehaus Untersiggenthal Punkt 15 Uhr die Kettenreaktion aus. Über Kirchdorf bis nach Nussbaumen fiel in

den nächsten 20 Minuten Stein um Stein. Bei der reformierten Kirche Nuss-

baumen nahmen Gemeindeammann Max Läng und Ressortleiterin Jugend, Theres Schneider, die Welle entgegen. Die Dominokette war während der «Aktion 72 Stunden» von 120 Kindern und

Jugendlichen hergestellt und organisiert worden und sollte unter anderem die Verbindung der Jugend in den beiden Dörfern aufzeigen. Während der «Aktion 72 Stunden»

haben in der ganzen Schweiz rund

Arbeitsgemeinschaft Engagement der Kinder und Jugendlider Jugendverbände (SAN will damit chen ist überwältigend.» die freiwillige Jugendarbeit ins Be- Hilfe aus der Bevölkerung wusstsein der Bevölkerung rücken. Im Während der 72 Stunden mussten Schweizerische

Siggenthal stand primär der soziale sich die Teilnehmer selber um Farbe, EsNutzen der Aktion im Vordergrund: sen und Geld kümmern. Dabei waren

«Wir wollten den Kindern zeigen, dass sie auf die Hilfe der Bevölkerung angeman gemeinsam etwas Gutes auf die wiesen. Um ihr Mittagessen zu organiBeine stellen kann», erklärt Projektlei- sieren, gingen einige Kinder von Tür zu ter Wimi Wittwer. Während 72 Stun- Tür, um nach Spenden zu fragen. Andeden hatten die Siggenthaler Kinder un- re wiederum verteilten im Markthof in ermüdlich an den Karton-Dominostei- Nussbaumen vorgefertigte Einkaufszetnen gewerkt und Sponsoren gesucht. tel, auf denen stand, was für das Essen Den grössten Teil des Erlöses werden sie noch gebraucht wurde. für das Projekt «Linunatspitz» von Pro Trotz der überwiegend positiven Natura spenden. Rückmeldungen musste die Gruppe ei«Unmögliches Vorhaben))

nen kleinen Rückschlag erleben: Sie

Gespannt hatten die Kinder am musste die Route der Domino-Kette änDonnerstagabend ihren Projektauftrag dern, da die Kantonsstrasse nicht wie entgegengenommen. Wie bei der «Akti- geplant gesperrt werden konnte. Auf eion 72 Stunden» üblich, wussten die Teil- ner Seitenstrasse durften die 1800 Donehmer zuvor nicht, welches Projekt sie minosteine dann aber doch aufgestellt während der nächsten Tage realisieren werden. «Wir trauern nicht um das würden. «1800 Dominosteine muteten Nein, im Gegenteil: Wir gehen mit volzu Beginn nach einem unmöglichen ler Kraft an das, was wir dürfen», sagt Vorhaben an», sagt Teilnehmerin Petra Wimi Wittwer. Mit einem DankeschönKoller. Doch schon am Samstagabend, Fest für die Bevölkerung endete das Signach gut 60 Stunden, waren die Steine genthaler Projekt gestern Abend.

30 000 Jugendliche ein gemeinnütziges fertig. Wimi Wittwer ist begeistert: «Das

Projekt auf die Beine gestellt. Die

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39953822 Ausschnitt Seite: 2/2 Bericht Seite: 168/301


Datum: 13.09.2010

Freiamt/Regio-Ausgabe Aargauer Zeitung 5610 Wohlen 058/ 200 53 33 www.aargauerzeitung.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 11'921 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 24 Fläche: 46'817 mm²

SAJV

Echtes Lagerfeeling für alle lungwacht und Blauring Muri beeindruckten mit «Aktion 72 Stunden» die Besuche

ZAHL 72 AUS JUNGEN MENSCHEN Blauring und Jungwacht Muh posieren für ihre tolle Aktion. EDDY SCHAMBRON

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39953780 Ausschnitt Seite: 1/2 Bericht Seite: 169/301


Datum: 13.09.2010

Freiamt/Regio-Ausgabe Aargauer Zeitung 5610 Wohlen 058/ 200 53 33 www.aargauerzeitung.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 11'921 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 24 Fläche: 46'817 mm²

SAJV

gestern Sonntag aufgeführt wurde. Der Freitagabend war geprägt von einem Foto-Rückblick auf das Sommerlager 2010 im Illighausen und später auf die Lager zwischen 2001

Promis, der Murianer Kabarettist

wie alle an dieser schweizweiten Ak- Und alle waren wieder fit für den tion mit der Bekanntgabe des zuerst Nachmittag, an dem ein Sportblock geheimen Projektes: In Muri sollten für jedermann vorbereitet worden alle in den Genuss des Lagerfeelings war. Im Wald gab es sogar ein Seilkommen. Keine leichte Aufgabe, bahn-Abenteuer, und in Zusammen-

die grosszügige Unterstützung des Gewerbes. Gestern Nachmittag kam schliesslich das Kinder- und Leitertheater zur Aufführung, und Punkt

72 Stunden für ein eigenes soziales Projekt: Jungwacht und Blauring Muri waren dabei. Sie boten auf der Wiese des Schulhauses Badweiher Lagerfeeling nicht nur für Jungwächter und Blauringmädchen.

Philipp Galizia überraschte mit Müs-

terchen aus seinem neuen Programm.

Jungwacht und Blauring Muri, die grösste Schar im Freiamt, starteten

«Guetnacht» im Zelt und 2009. Da traten viele tolle ErlebZum wirklichen Lagerfeeling genisse wieder in Erinnerung. hört das Übernachten im Zelt. Wer wollte, konnte sich im Schlafsack beGanz easy am Samstag Ein «easy day» war für den Sams- quem machen. Und am Morgen gab tag ausgerufen: Handpeelings, Frisu- es einen Brunch. «Alles war gesponren, Gurkenmasken oder Massagen sert», freuen sich Steffi Haller, Lora liessen den strengen Alltag und die Erni, Andi Fryberg und Benjamin Rüharten Aufbauarbeiten vergessen. ber vom Organisationskomitee über

und eine zudem, die viel Arbeit erforderte. Zelte mussten aufgestellt, Werbung für den Anlass gemacht und Dekorationen für das Festzelt gebastelt werden. Leiterinnen, Leiter

arbeit mit dem Kletterverein konnten auf der Anlage in Bachmatten auch schwierige Passagen bezwungen werden. Ein Spaghettifestival und ein Bühnenspektakel rundeten

EDDY SCHAMBRON

«Es ist stressig, aber es macht Spass»,

zog Steffi Haller am Samstag eine erste Bilanz der «Aktion 72 Stunden».

18.11 Uhr gab es den Schlusspfiff unter die «Aktion 72 Stunden». Der Jungwacht Muri (110 Kinder,

33 Leiter) und dem Blauring Muri (110 Kinder, 40 Leiterinnen) hat die Aktion viel Spass gemacht. «Die Kin-

und Kinder begannen schon bald den Samstag ab. Leiterinnen und Lei- der machten mega-cool mit», fasste mit den Proben für ein Theater, das ter unterhielten das Publikum als Steffi Haller zusammen

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39953780 Ausschnitt Seite: 2/2 Bericht Seite: 170/301


Datum: 13.09.2010

Fricktal/Regio-Ausgabe Aargauer Zeitung 5070 Frick 058/ 200 52 20 www.aargauerzeitung.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 6'653 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

III

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 23 Fläche: 110'725 mm²

SAJV

!USAMMEN AKTIV Die blauen Aktions-T-Shirts waren am Wochenende an vielen Orten Inder Schweiz zu sehen. So auch, auf dem Foto sichtbar, bei der Juble Rheinfelden-Magden.

72 Stunden gemeinnützige Arbeit Am Wochenende fand die «Aktion 72 Stunden» statt -3 Fricktaler Gruppen waren mit dabei Das grösste Freiwilligenpro- Während 72 Stunden setzten rund 30 000 Kinder und Jugendjekt der Schweiz begann liche in der ganzen Schweiz etam Donnerstag um 18.11 Uhr und endete gestern ült wa 1000 gemeinnützige Projekte um. Obwohl sich 72 Stunden 18.11 Uhr. Im Rahmen der nach einer langen Zeit anhören, Aktion 72 Stunden haben begann mit dem Startschuss am Jugendliche gezeigt, was Donnerstag um 18.11 Uhr auch sie alles auf die Beine stelein Wettlauf gegen die Zeit. Alle len können. teilnehmenden Jugendgruppen LADINA KUNZ, SANDRA erhielten genau zu diesem ZeitARDIZZONE Die Idee der Aktion 72 Stunden punkt eine Aufgabe zugewiesen,

ist so einfach wie bestechend. die innerhalb dieser drei Tage

gaben waren ganz unterschiedlicher Art, so wurden unter anderem Bäche renaturiert, Feuerstellen saniert oder Theatervorstellungen inszeniert. Die Projekte mussten die Jugendgruppen selber finanzieren, wobei natürlich jegliche Unterstützung und Mitarbeit von der Bevölkerung gerne angenommen wurde. Der Fantasie waren bei der Aktion keine Grenzen ge-

erfüllt werden musste. Die Auf-

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39961338 Ausschnitt Seite: 1/5 Bericht Seite: 171/301


Datum: 13.09.2010

Fricktal/Regio-Ausgabe Aargauer Zeitung 5070 Frick 058/ 200 52 20 www.aargauerzeitung.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 6'653 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

III

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 23 Fläche: 110'725 mm²

SAJV

setzt. Einzige Voraussetzungen waren: Die Projekte mussten gemeinnützig sein und in den vorgegebenen12 stunden durchgeführt werden. 'Der Clou: bie 'teilnehmenden Kinder und Jugendlichen wussten bis Donnerstagabend nicht, mit welcher Arbeit sie am Wochenende zu rechnen hatten. Erst zu diesem Zeitpunkt lüfteten die Leiterinnen und Lei-

Aktion 72 Stunden mitmachten. Gruppen und informierte die Das Ziel der Aktion war, die frei- Medien.

willige Jugendarbeit ins ,Ram-., penlidit zu rücken und dadurch deren Anerkennüng zu fördern. Doch auch andere Organisationen und sogar Schulklassen beteiligten sich am vergangenen Wochenende an diesem Projekt.

Idee anDeutschiandi Ursprünglich stammte die Idee zur Aktion 72 Stunden aus

Deutschland. Dort führte der Bund der Deutschen Katholi-

schen Jugend den Event im Jahr Im ganzen Kanton Aargau mach- 2001 zum ersten Mal durch. Vier

ten rund 40 Gruppen mit, dar- Jahre später schwappte die Beter der Jugendgruppen das Ge- unter waren auch drei Gruppen geisterungswelle auch in die heimnis um die ganz eigene aus dem Fricktal vertreten (siehe Schweiz über. Vom Erfolg der Aktion 72 Stunden. Box unten). Koordiniert wurden ersten Aktion im Jahr 2005 bedie Aargauer Gruppen durch geistert, entschied sich die 40 Projekte im Aargau den so genannten Loclead, die Schweizerische ArbeitsgemeinEs waren hauptsächlich Ju- regionale Leitung. Dieser war im schaft der Jugendverbände (SAJV) gendverbände, wie die Jung- Voraus dafür zuständig, dass alle die Aktion 72 Stunden dieses wacht und Blauring (Jubla), die Informationen rechtzeitig ver- Jahr, am vergangenen WochenPfadi und die Cevi, die an der schickt wurden, er mobilisierte ende, wieder aufleben zu lassen.

Fricktaler Projekte sind nachhaltig Kathrin Stäuble über «Aktion 72 Stunden»

andere Jugendliche. Dies machen Was lernen die Leiterinnen und

sie aus einer grossen Selbstver- Leiter dabei? ständlichkeit heraus. Trotzdem Stäuble: Die Leiter lernen Vern und ist es wichtig, dass die Öffentlich- antwortung .rien zu Kathrin Stäuble: Die Jugendli- keit sieht, was da geleistet wird. ein.Projekt g koordinieren tiiiiendlich chen werden in den Medien oft auch durchzuziehen. Was können die Teilnehmer bei negativ dargestellt, obwohl dies Was bezweckt die Aktion 72 Stunden?

nur einen kleinen Teil der Jugend ausmacht. Die Aktion 72 Stunden bietet eine Plattform, um zu zeigen, was die Jugendlichen auf die

der Aktion lernen?

Stäuble: Die Kinder und Jugend- Was halten Sie von den Projekten

lichen können bei den Projekten im Fricktal? sicherlich handwerkliche Fähig- Stäuble: Die Fricktaler Projekte

Beine stellen können - nämlich keiten erlangen, dadurch, dass soziale und nachhaltige Projekte sie vielleicht etwas sehr genau machen müssen. Aber auch im planen und verwirklichen. sozialen Bereich können sie viel

sind toll und vor allem für die Öf-

fentlichkeit sehr nachhaltig. Die Kinder konnten sehr aktiv wir-

ken und an den verschiedenen

mitnehmen: Es wird etwas in der Orten der Aktion war eine hohe Gruppe erreicht. Zudem fühlt Motivation zu spüren. ( LAK) man sich bei der Aktion als Teil

Man möchte die Öffentlichkeit auf die freiwillige Jugendarbeit aufmerksam machen. Wieso? Stäuble: Jugendliche investieren von etwas Grossem, und dieses Kathrin Stäuble ist Mitglied des Or-

jährlich unzählige Stunden für Gefühl motiviert. ihren Verein und somit auch für

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ganisationskomitees Aargau-Solothurn der Aktion 72 Stunden.

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39961338 Ausschnitt Seite: 2/5 Bericht Seite: 172/301


Datum: 13.09.2010

Fricktal/Regio-Ausgabe Aargauer Zeitung 5070 Frick 058/ 200 52 20 www.aargauerzeitung.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 6'653 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

III

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 23 Fläche: 110'725 mm²

SAJV

JUNGWACHT-BLAURING FRICK «Unser 72-Stunden-Projekt ist, den Wälchligarten auf Vordermann zu bringen», sagt Lea Weber, OK-Mitglied der Jubla Frick. Und so waren am vergangenen Wochenende im Gärtlein hinter dem Bahnhof gleich mehrere Baustellen zu besichtigen. Der Teich wurde vollständig geputzt, der Grillplatz neu gepflastert und erweitert, eine Mauer aufgebaut, Tische und Bänke wurden abgeschliffen und gestrichen und ein junger Baum wurde gepflanzt. Rund 20 Jugendliche und Kinder und 20 Leiterinnen und Leiter der Jubla Frick waren voll im Einsatz. «Es sind alle sehr motiviert und

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

tatkräftig am Arbeiten. Nur gegen Abend kommt dann schon die Müdigkeit», sagt Lea Weber und schmunzelt dabei. In Zusammenarbeit mit der Gemeinde Frick kam das Projekt zustande. Lea Weber: «Wir haben einfach bei der Gemeinde angerufen und gefragt, ob wir etwas helfen könnten, und so kam die Idee mit dem Wälchligarten. Wir sind auch dankbar, dass die Gemeinde uns beim Projekt finanziell unterstützt.» Gestern um 16 Uhr wurde der «neue» Garten eingeweiht und damit gezeigt, was die Fricker Jugend, an nur einem Wochenende, auf die Beine stellen kann. (LAK)

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39961338 Ausschnitt Seite: 3/5 Bericht Seite: 173/301


Datum: 13.09.2010

Fricktal/Regio-Ausgabe Aargauer Zeitung 5070 Frick 058/ 200 52 20 www.aargauerzeitung.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 6'653 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

III

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 23 Fläche: 110'725 mm²

SAJV

JUNGWACHT-BLAURING RHEINFELDEN-MAGDEN Bei der katholischen Kirche in Rheinfelden waren am vergangenen Wochenende Farbe und Pinsel wichtiges Werkzeug. «Unser Projekt ist es, eine Art Kunstwerk bei der Kirche aufzustellen. Dafür bemalen wir sechs Baumstämme und stellen diese im Kreis auf»,

fantasievoll bemalt und schlussendlich einbetoniert und so zu einem grossen Kunstwerk. «Wir wollten mit unserer Aktion einfach den Ort bei der Kirche verschönern», sagt Tanja Deuter mit einem Lächeln. Bis zu 30 Kinder und Jugendliche

sagt Tanja Deuter, OK-Mitglied der Jubla Rheinfelden-Magden. Wut, Trauer, Liebe, Glück, Rheinfelden und Jungwacht-Blauring waren die Themen, mit denen die sechs von der Sägerei Albietz gesponserten Baumstämme angemalt wurden. Zuerst wurden die Baumstämme abgeschliffen, dann von den Kindern und Jugendlichen

und 15 Leiterinnen und Leiterwirkten am Projekt in Rheinfelden mit. Motiviert und mit vielen Ideen lebten sie sich kreativ an den Baumstämmen aus. Tanja Deuter: »Wir haben zudem noch drei Helfer, die in der Cevi Wegenstetten sind. Da diese keine eigene Aktion haben, fragten sie uns an, ob sie uns hel-

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

fen dürftenna klar!» (LAK)

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39961338 Ausschnitt Seite: 4/5 Bericht Seite: 174/301


Datum: 13.09.2010

Fricktal/Regio-Ausgabe Aargauer Zeitung 5070 Frick 058/ 200 52 20 www.aargauerzeitung.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 6'653 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

III

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 23 Fläche: 110'725 mm²

SAJV

BESJ JUNGSCHAR LAUFENBURG Auf einer Kuhweide in Laufenburg waren verstreut blaue 72-StundenAktion-T-Shirts zu sehen. Dort fand das Projekt der BESJ (Bund evangelischer Schweizer Jungscharen) Jungschar Laufenburg statt. 20 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 9 und 18 Jahren und ihre

der und Jugendlichen sind wirklich voll dabei und vor allem kurz vor dem Ziel sehr motiviert. Deswegen finde ich es auch gut, wenn eine Aufgabe nach diesen 72 Stunden vollendet werden kann. So können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Schluss ein Resul-

Leiterinnen und Leiter renaturierten den etwa 200 Meter langen Obenauf des Ziegelhüttenweihers. Der kleine Bach, der vom Weiher wegführt, war verwuchert und zugemüllt das Wasser konnte nicht mehr ablaufen. Ziel des 72-Stunden-Projektes der BESJ Jungschar Laufenburg war es, dieses Bächlein wieder freizulegen. «Die Kin-

tat sehen», sagt Hauptleiter Pascal

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

Zimmermann. Speziell am Laufenburger Projekt war auch, dass die jungen Helferinnen und Helfer gleich bei ihrem Projektplatz in Zelten übernachteten. So waren nicht nur Kinder, Jugendliche und Leiter im Einsatz, sondern auch noch ein viel gelobtes Küchenteam. (LAK)

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39961338 Ausschnitt Seite: 5/5 Bericht Seite: 175/301


Datum: 13.09.2010

Fricktal/Regio-Ausgabe Aargauer Zeitung 5070 Frick 058/ 200 52 20 www.aargauerzeitung.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 6'653 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 19 Fläche: 4'224 mm²

SAJV

Nachhaltige Projekte Fricktaler Gruppen an der Aktion 72 Stunden Die Jungwacht-Blauring Fricic, Rheinfelden-Magden und Besj Jungschar Laufenbtug beteiligten sich an der Aktion 72 Stun-

den. Der Wälchligarten wurde auf Vordermann gebracht, bei der katholischen Kirche eine Art

Kunstwerk aufgestellt und auf einer Kuhweide in laufenburg ein rund 200 Meter langer Überlauf des Ziegelhüttenweihers renaturiert. Die Jugendlichen wa-

ren fleissig am Arbeiten und zeigten auf, was sie auf die Beine stellen können. Im Fricictal wur-

den nachhaltige Projekte realisiert.

(AZ)

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

Seite 23

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39961314 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 176/301


Datum: 13.09.2010

appenzellerland

rre.

Neue Kabinen In Beult*

Appenzeller Zeitung 9101 Herisau 071/ 354 64 74 www.appenzellerzeitung.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 14'170 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

1111MMBRIE

MMI ree

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 37 Fläche: 34'308 mm²

SAJV

In 72 Stunden eine Waldküche gebaut Im Rahmen der schweizweiten 72-Stunden-Aktion haben auch hierzulande während der letzten drei Tage viele Jugendvereine gemeinnützige Projekte umgesetzt. Das Projekt der Herisauer Pfadi Urstein wurde bereits Opfer von Vandalen doch die Jugendlichen setzen ihr Engagement fort. ROGER FUCHS

Dörfern und Städten gemeinnüt- Daraus wurden jedoch zwölf. Zwei dieser Bänke stehen beim Gemeinde-Altersheim Pfand in Nicht der erste Einsatz Hundwil. Am Samstagnachmittag BR/JW Herisau kümmert sich wurden sie auf Anhängern angenicht zum ersten Mal um besagte liefert. Feuerstelle. Vor fünf Jahren hat man diese gemäss Jungwachtlei- In Holzbaufirma gearbeitet Wie Landjugend-Präsidentin ter Basil Froidevaux schon einmal auf Vordermann gebracht zwi- Daniela Müller ausführte, stammt schenzeitlich habe die Witterung das Holz aus einem Privatwald, in jedoch ihre Spuren hinterlassen. einer Holzbaufirma konnten die Neu umrunden feuerfeste Steine Jugendlichen das Holz zuschneidie Feuerstellen. Auch ein zusätz- den. Frieda ICnöpfel, stellvertrelicher Tisch zur Zubereitung der tende Leiterin im Gemeinde-Altersheim Pfand, ist begeistert ob Mahlzeiten wurde aufgestellt.

AUSSERRHODEN. Das dürfte Pio- zige Projekte verwirklicht haben:

niercharakter haben: Herisau hat

seit diesem Wochenende eine Waldküche. Diese verfügt über zwei Feuerstellen, eine mit Grill, eine mit Pfannenvorrichtung.

überdies gibt es einen in den Waldboden eingelassenen Backofen, hergestellt aus einem alten Ölfass. Am Samstagnachmittag nahm die neue Waldküche erste Konturen an, seit gestern abend müsste sie fertig sein. Denn: Die

Arbeiten von Jungwacht und Blauring Herisau fanden im Rahmen der schweizweiten 72-Stun-

Bis gestern abend gearbeitet des Resultats: «Diese Bänke gefal-

den-Aktion statt. Gestern abend hat auch die Landjugend Säntis: len bestimmt vielen, auch weil sie um 18.11 Uhr endete dieses Pro- Ihr selbst gestecktes Ziel war es, von jungen Leuten hergestellt jekt, bei dem Jugendliche in vielen sechs. Holzbänke aufzustellen. wurden.»

Die neue Wildküche von BR/JW Herisau müsste zwischenzeitlich fertig sein. Am Samsiag hat sie erste konkrete Formen angenommen.

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39950450 Ausschnitt Seite: 1/2 Bericht Seite: 177/301


Datum: 13.09.2010

appenzellerland

rre.

Neue Kabinen In Beult*

Appenzeller Zeitung 9101 Herisau 071/ 354 64 74 www.appenzellerzeitung.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 14'170 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

1111MMBRIE

MMI ree

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 37 Fläche: 34'308 mm²

SAJV

Bilder: r

Die Landjugend Sände liefert eine der neuen Holzbänke für das Ge meinde-Altersheim Pfand in Hundwil an.

Vandalen zerstören Bau Böse Überraschung am Sonn-

und Jugendlichen der Pfadi lies-

tagmorgen für die Pfadi Urstein aus Herisau, welche im Rosenau-Pärldi gegenüber der Migros den Spielplatz aufwertet. In der Nacht auf Sonntag haben Vandalen das Konstrukt eines Spielhauses zerstört. Überdies seien Baumaschinen beschädigt und Holz gestohlen worden, fassen Helen Meier und Oliver Zangenl gestern vormittag das Gesche-

sen sich wegen der Vorkommnisse jedoch nicht entmutigen. Mit Hochdruck reparierten sie den Schaden. (rf)

hene zusammen. Die Kinder

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39950450 Ausschnitt Seite: 2/2 Bericht Seite: 178/301


Datum: 13.09.2010

Basellandschaftliche Zeitung AG 4410 Liestal 061/ 927 26 00 www.bz-online.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 21'057 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 23 Fläche: 32'707 mm²

SAJV

Vier Bänke in 72 Stunden Landjugend Thierstein-Laufental hat bei Aktion «72 Stunden» mitgemacht

FÜRS BÄNKLI Der Präsident der Landjugend Thierstein-Laufental Fabian Hügli (links) und Philipp Amstutz beim Holz hobeln. JURI JUNKOV

Im Rahmen der Aktion «72 Stunden» hat die Landjugend Thierstein-Laufental in Büsserach einen Grillplatz verschönert. RETO ANKLIN

machten sie sich dann aber gleich an die Arbeit: In Erschwil auf dem Hof Schmalen der Familie Neuenschwander zimmerten sie zwei lische und vier Bänke. Aufgestellt wurden sie später auf dem Grillplatz unterhalb von Schloss Thier-

Startschuss für die Aktion «72 Stun- stein in Büsserach.

Die Aufgabenstellung der den» war bereits am Donnerstag Schweizerischen Landjugendverum 18.11 Uhr. Weil aber die Mit-

glieder der Landjugend IhiersteinLaufental berußtätig sind, konnte ihnen Präsident Fabian Fuchs ihre Aufgabe erst am Freitagabend verkünden. Am Samstagmorgen

einigung haben sie damit bei weitem erfüllt. Diese sieht nur den Bau einer Sitzbank vor, die

haben sich zehn Landjugendgruppen dieser Aufgabe gestellt.

«Wir wollen auch zeigen, dass es uns noch gibt», sagt Präsident Fabian Hügli aus Wahlen. Die Landjugend Thierstein-Laufental zählt rund 40 Mitglieder. Während andere Landjugenden unter Mitgliedermangel leiden, geht es jener im Thierstein und Laufental etwas besser. «Es treten meist gleich viele Leute ein wie aus», sagt Präsident Fuchs.

an einem öffentlichen Ort aufge-

stellt werden soll. Schweizweit

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39945497 Ausschnitt Seite: 1/2 Bericht Seite: 179/301


Datum: 13.09.2010

Basellandschaftliche Zeitung AG 4410 Liestal 061/ 927 26 00 www.bz-online.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 21'057 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 23 Fläche: 32'707 mm²

SAJV

Jugendliche zeigen Engagement An der Aktion «72 Stunden» hatten sie 72 Stunden Zeit, nommen. Unter anderem haben mehr als 20000 Ju- um ihre Aufgabe zu erfüllen. die Pfadi Region Basel, die gendliche und Kinder teilge- Die Jugendlichen wollen da- Action Kids der Reformiernommen. Zwischen letztem mit der Öffentlichkeit zeiten Kirchgemeinde GelterDonnerstag und gestern ha- gen, dass sie sich für andere kinden oder die Jungschar mit Engagement einsetzen Ettingen. Die Aktion wurde ben sie innerhalb von 72 von der Schweizerischen und darawauch Spass haStunden gemeinnützige ben. Neben der Landjugend Arbeitsgemeinschaft der JuProjekte verwirklicht. Die Aufgabenstellung haben sie Thierstein-Laufental haben gendverbände (SAJV) orgaerst am Donnerstag um in der Region unzählige wei- nisiert. Sie wird von Radio 18.11 Uhr erfahren. Danach tere Organisationen teilge- DRS begleitet. (RA)

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39945497 Ausschnitt Seite: 2/2 Bericht Seite: 180/301


Datum: 13.09.2010

Basler Zeitung 4002 Basel 061/ 639 11 11 www.baz.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 88'187 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 10 Fläche: 25'855 mm²

SAJV

..1

am

t. 0

....

fli HH !Ui

580 gemeinnützige Projekte in 72 Stunden AKTION DER JUDENDVERBÄNDE. Während 72 Stunden

leisteten 28000 Jugendliche in der ganzen Schweiz über eine Million Stunden Freiwilligenarbeit Die Aktion 72 Stunden der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände (SAJV) konnte Jugendliche aus über 50 Organisationen, Jugendzentren und Schulklassen aus allen Landesteilen mobili-

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

sieren - so auch in der Region Nordwestschweiz (das Foto zeigt den Basler Startevent auf dem Marktplatz). Das Projekt ging gestern um 18.11 Uhr zu Ende. Die Bilanz ist beeindruckend: 580 gemeinnützige Projekte wurden realisiert - ohne Startkapital. So waren die Helfer auf kreative Einfälle und die Unterstützung der Bevölkerung angewiesen. SDA > www.72h.ch

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39943900 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 181/301


Datum: 13.09.2010

S-1D-,C10,1

Stadt+Region Bern/Süd Berner Zeitung 3001 Bern 031/ 330 31 11 www.bernerzeitung.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 42'793 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 22 Fläche: 55'599 mm²

SAJV

VECHIGEN

Wieder klare Sicht für Frau Hein iger

Ruth Heiniger (links) muss sich nicht selbst ums Fensterputzen kümmern: Melanie Strahm macht die Arbeit mit zwei Kolleginnen.

Im Rahmen der Aktion 72 Stunden halfen drei junge Damen der Rentnerin Ruth Heiniger bei Arbeiten im Haus. Vechigen möchte mehr als eine einmalige Unterstützung. Die Aktion wird als Start für eine Wochenplatzbörse genutzt.

Samstagvormittag im Heistrich ges in ihrem Haushalt nur mit bei Radelfingen. Im ersten Stock Mühe oder gar nicht erledigen -

des Stöcklis gleich neben dem Restaurant Rössli herrscht quirliges Leben. Aus der Stube von Ruth Heiniger tönt helles Lachen, auf der Laube rumpelt es.

Fenster putzen oder gründlich Staubsaugen zum Beispiel. Doch Frau Heiniger scheint deswegen alles andere als niederge-

schlagen. Zum einen sieht sie

Die 79-Jährige sitzt an ihrem Kü- nicht aus, wie jemand, der leicht

chentisch und strahlt. «Seit ei- den Kopf hängen lässt, zum annem Autounfall vor neun Jahren deren hat sie an diesem Frühhat mein rechter Arm keine Kraft herb sttag Unterstützung von mehr.» Darum kann sie so eini- drei jungen Damen.

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39950922 Ausschnitt Seite: 1/2 Bericht Seite: 182/301


Datum: 13.09.2010

S-1D-A-C10,1

Stadt+Region Bern/Süd Berner Zeitung 3001 Bern 031/ 330 31 11 www.bernerzeitung.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 42'793 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 22 Fläche: 55'599 mm²

SAJV

Kasten) am vergangenen WoHilfe für ein Taschengeld chenende ist der Startpunkt dieMelanie Strahm, Ruth Schmutz ser Wochenplatzbörse. «Wir haund Lea Pupo sind mit Mounben an der Gewerbeausstellung tainbike und Töffli hier hochge-

rien ist die Nachfrage sehr

erklärt Fabienne Studer. Sie ist Jugendarbeiterin der Gemeinden Ostermundigen, Stettlen und Vechigen. «Im Elternverein von Vechigen kam die Idee auf, eine Wochenplatzbörse aufzubauen», sagt Studer. Die Wochenplatzbörse soll Jugendliche, die sich ein Taschengeld verdienen wollen, und Menschen, die eine kleine Arbeit zu verrichten haben, zusammenbringen. «Ich habe schon Erfahrung mit einer solchen Börse aus Ostermundigen und konnte darum den Elternverein bei der Organisation unterstützen», so Studer. Die Aktion 72 Stunden (siehe

Strahm, die in Ostermundigen

gross.» Dann sei es oft schwierig, für alle genügend Arbeit zu fin-

den. Die Organisatoren der Wovon Vechigen einen Stand aufgechenplatzbörse sind darum froh fahren und polieren nun die vielen kleinen Fensterscheiben von baut, an dem wir die Wochen- über jedes Jobangebot. Frau Heinigers Haus. Wie es da- platzbörse vorstellen und auch Auch die Mädchen haben zu kommt, dass drei 15- und 16- erste Aufträge übernehmen und Freude an der Arbeit: «Frau Heijährige Frauen ihren Samstag- ausführen.» An diesem Wochen- niger hat uns sehr freundlich sagt Melanie empfangen», vormittag zum Putzen opfern, ende noch umsonst.

Jobs sind begehrt So bezahlt auch Ruth Heiniger ihren drei fleissigen Helferinnen dieses Mal nichts für ihre Diens-

das zehnte Schuljahr absolviert. Dass sie an diesem Samstag unentgeltlich putzt, findet sie eine gute Sache. «So können wir Junte. Für ein anderes Mal ist sie gen zeigen, dass wir auch ohne aber gerne bereit, ein Sackgeld Geld bereit sind zu helfen.» Für zu geben:.«Ich bin ja froh, wenn die Zukunft Wünscht sie sich sie mir helfen.» aber schon ein Plätzchen, an «Als Stundenansatz gilt je dem sie auch etwas verdient. Danach Arbeit und Alter der Ju- bei kann sie sich vorstellen, wiegendlichen ein Tarif von 7 bis 15 der einmal bei Frau Heiniger vorFranken», sagt Jugendarbeiterin beizuschauen. Diese sieht das Studer. Junge Menschen zu fin- gleich: «Warum nicht, ich brichden, die dafür Rasenmähen, te gern ein wenig mit den MädHunde ausführen, Babysitten chen.» TOBIAS VEITINGER

oder eben Fenster putzen, ist

nach ihrer Erfahrung kein Problem. «Besonders in den Schulfe-

www.netzwerk-vechigen.ch

AKTION 72 STUNDEN

unge mit viel Energie Wochenende nahmen schweizweit rund 28 000 Kinder und Jugendliche an der Aktion 72 Stunden teil. Gemein-

Auch in Vechigen war die Aktion ein voller Erfolg. Am Stand an der Gewerbeausstellung

sam führten sie rund 580 gemeinnützige Projekte und Ar-

60 Jugendliche und Kinder, die

beiten durch. Ziel der Aktion der

speziellen 72-Stunden-T-Shirts, noch die angebotenen Arbeiten reichten für alle aus. vet/ats www.72stunden.ch

Am

Jugendverbände war, die Energie der Jugendlichen für ehrenamtliche Projekte zu nutzen.

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

meldeten sich spontan über mithelfen wollten. Weder die

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39950922 Ausschnitt Seite: 2/2 Bericht Seite: 183/301


Datum: 13.09.2010

ISTAD,RFGION

sowifflignizz

Ausgabe Stadt+Region Bern/Nord Berner Zeitung AG 3001 Bern 031/ 330 31 11 www.bernerzeitung.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 28'528 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Man kalqol-re Vit5 rn n Kar Cr° machen. Abar nicht chno Vitarrn C

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 22 Fläche: 60'613 mm²

SAJV

VECHIGEN

Wieder klare Sicht für Frau Heiniger

Ruth Heiniger (links) muss sich nicht selbst ums Fensterputzen kümmern: Mdanie Strahm macht die Arbeit mit zwei Kolleginnen.

Im Rahmen der Aktion 72 Stunden halfen drei junge Damen .der Rentnerin Ruth Heiniger bei Arbeiten im Haus. Vechigen möchte mehr als eine einmalige Unterstützung. Die Aktion wird als Start für eine WOchenplatzbörse genutzt.

Christian Pfander

Samstagvormittag im Heistrich' Mühe oder gar nicht erledigen bei Radelfingen. Im ersten Stock Fenster putzen oder gründlich des Stöddis gleich neben dem Staubsaugen zum Beispiel. Restaurant Rössli herrscht quir- Doch Frau Heiniger scheint desliges Leben. Aus der Stube von wegen alles andere als niederge-

Ruth Heiniger tönt helles La- schlagen. Zum einen sieht sie chen, auf der Laube rumpeltes. nicht aus, wie jemand, der leicht Die 79-Jährige sitzt an ihrem Kü- den Kopf hängen lässt, zum anchentisch und strahlt. «Seit ei- deren hat sie an diesem Frühnem Autounfall vor neun Jahren herbsttag Unterstützung von hat mein rechter Arm keine Kraft drei jungen Damen. mehr:» Darum kann sie so einiges in ihrem Haushalt nur mit

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39944970 Ausschnitt Seite: 1/2 Bericht Seite: 184/301


Datum: 13.09.2010

ISTAD,RFGION

sowifflignizz

Ausgabe Stadt+Region Bern/Nord Berner Zeitung AG 3001 Bern 031/ 330 31 11 www.bernerzeitung.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 28'528 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Man kalqol-re Vit5 rn n Kar Cr° machen. Abar nicht chno Vitarrn C

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 22 Fläche: 60'613 mm²

SAJV

Samstagvormittag im Heistrich' und Vechigen. «Im Elternverein Studer. Junge Menschen zu finbei Radelfingen. Im ersten Stock von Vechigen kam die Idee auf, den, die dafür Rasenmähen,

des Stöddis gleich neben dem eine Wochenplatzbörse aufzuRestaurant Rössli herrscht quir- bauen», sagt Studer. Die Woliges Leben. Aus der Stube von chenplatzbörse soll Jugendliche, Ruth Heiniger tönt helles La- die sich ein Taschengeld verdiechen, auf der Laube rumpeltes. nen wollen, und Menschen, die

Hunde ausführen, Babysitten oder eben Fenster putzen, ist

chentisch und strahlt. «Seit ei- haben, zusammenbringen. «Ich nem Autounfall vor neun Jahren habe schon Erfahrung mit einer hat mein rechter Arm keine Kraft solchen Börse aus Ostermundimehr:» Darum kann sie so ei ni- gen und konnte darum den Elges in ihrem Haushalt nur rnit ternverein bei der Organisation Mühe oder gar nicht - unterstützen», so Studer.

für alle genügend Arbeit zu finden. Die Organisatoren der Wochenplatzbörse sind darum froh über jedes Jobangebot.

nach ihrer Erfahrung kein Problem. «Besonders in den Schulferien ist die Nachfrage sehr

Die 79-Jährige sitzt an ihrem Kü- eine kleine Arbeit zu verrichten gross.» Dann sei es oft schwierig,

Fenster putzen oder erledigenndl grüich

Biel.

Auch die Mädchen häben Freude an der Arbeit: «Frau Hei-

Die Aktion 72 Stunden (siehe niger hat uns sehr freundlich

Kasten) 'am vergangenen Wo- empfangen», sagt Melanie chenende ist der Startpunkt die- Strahm, die in Ostermundigen ser Wochenplatzbörse. «Wir ha- das zehnte Schuljahr absolviert. ben an der Gewerbeausstellung Dass sie an diesem Samstag unvon Vechigen einen Stand aufge- entgeltlich putzt, findet sie eine baut, an dem wir die Wochen- gute Sache. «So können wir Junplatzbörse vorstellen und auch gen zeigen, dass wir auch ohne herbsttag Unterstützung von erste Aufträge übernehmen und Geld bereit sind zu helfen.» Für Staubsaugen zum eisp Doch Frau Heiniger scheint d eswegen alles andere als niegeder schlagen. Zum einen si eht sie nicht aus, wie jemand, der leicht den Kopf hängen lässt, zum anderen hat sie an dieseni Fr ühdrei jungen Damen.

,

Hilfe für ein 'Taschengeld Melanie Strahm, Ruth Schmutz

und Lea Pupo sind mit Mountainbike und Töffli hier hochgefahren und polieren nun die len kleinen Fensterscheiben von Frau Heinigers Haus. Wie es dazu konunt, dass drei 15- und 16-

die Zukunft wünscht sie sich

ausführen.» An diesem Wochen- aber schon ein Plätzchen, an ende noch umsonst. dem sie auch etwas verdient. DaJobs sind begehrt bei kann sie sich vorstellen, wieSo bezahlt auch Ruth Heiniger der einmal bei Frau Heiniger vorihren drei fleissigen Helferinnen beizuschauen. Diese sieht das dieses Mal nichts für ihre Diens- gleich: «Warum nicht, ich brichte. Für ein anderes Mal ist sie te gern ein wenig mit den Mädaber gerne bereit, ein Sackgeld chen.» www.netzwerk-vechigen.ch zu geben: «Ich bin ja froh, wenn TOBIAS VEITINGEB sie mir helfen.» «Als Stundenansatz gilt je

jährige Frauen ihren Sarnstagvormittag zum Putzen opfern, erklärt Fabienne Studer. Sie ist nach Arbeit und Alter der JuJugendarbeiterin der Gemein- gendlichen ein Tarif von 7 bis 15 den Ostermundigen, Stettlen Franken», sagt Jugendarbeiterin AKTION 72 STUNDEN

unge mit viel Energie Wochenende nahmen schweizweit rund 28 000 Kinder und Jugendliche an der Aktion 72 Stunden teil. Gemein-

Auch in Vechigen war die Aktion ein voller Erfolg. Am Stand an der Gewerbeausstellung

sam führten sie rund 580 gemeinnützige Projekte und Ar-

60 Jugendliche und Kinder, die

beiten durch. Ziel der Aktion der

speziellen 72-Stunden-T-Shirts, noch die angebotenen Arbeiten reichten für alle aus. vertfats www.72stunden.ch

Am

Jugendverbände war, die Energie der Jugendlichen für ehrenamtliche Projekte zu nutzen.

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

meldeten sich spontan über mithelfen wollten. Weder die

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39944970 Ausschnitt Seite: 2/2 Bericht Seite: 185/301


Datum: 13.09.2010

Blick 8008 Zürich 044/ 259 62 62 www.blick.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 218'303 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 3 Fläche: 2'301 mm²

SAJV

Junge leisten enorme

Freiwilligenarbeit Bern Sie haben Bäche renaturiert, Spielplätze gebaut, für die Flutopfer in Pakistan Geld gesam. melt oder ganze Dörfer zu einem Fest der Kulturen zusammengebracht. Während 72 Stunden leisteten 28 000 Jugendliche in der ganzen Schweiz über eine Million Stunden Freiwilligenarbeit. 580 gemeinnützige Projekte wurden realisiert.

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39945518 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 186/301


Datum: 13.09.2010

AEGIUX

Bote der Urschweiz AG 6431 Schwyz 041/ 819 08 11 www.bote.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 15'208 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 5 Fläche: 37'262 mm²

SAJV

72 Stunden lang Güsel eingesammelt

Eine Equipe der Pfadi Morgarten beim Umwelteinsatz in Sattel: Samuel Moser, Urs Baumann und Julian Bützer (von links). Bild Pirmin Moser

Hut ab vor den Pfadfindern aus Morgarten, Ägeri und Sattel: Von Donnerstag bis Sonntag machten sie die Region sauber.

Unterägeri, Oberägeri und Sattel beteiligten sich daran und sammelten in Wäldern und an Bachufern im Ägerifal und in Sattel sackweise Abfälle ein. Was ist die «Aktion 72 Stunden»?

Ägeri. Am vergangenen Donnerstag, Die Idee vom letzten Wochenende 18.11 Uhr, ging es los. Die Putzaktion war so einfach wie bestechend: Inner-

dauerte bis am gestrigen Sonntag, halb von genau 72 Stunden setzten 18.11 Uhr. Eine grosse Umwelt-Putzete der Pfadi Morgarten im Rahmen der «Aktion 72 Stunden» der SchweizerischenArbeitsgemeinschaft der Ju-

rund 30 000 Kinder und Jugendliche

in der ganzen Schweiz eigene, ge-

meinnützige Projekte um. Die Aufgabe, die sie zu erfüllen hatten, erfuhren gendverbände stand auf dem Pro- dieTeilnehmenden erst mit dem Startgramm. 25 jugendliche Pfadfinder aus schuss. (pm)

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39951731 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 187/301


Datum: 13.09.2010

ÜiiiiineNT'agblatt

Bündner Tagblatt 7007 Chur 081/ 255 50 50 www.suedostschweiz.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 9'389 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 1 Fläche: 5'341 mm²

SAJV

Aktion «72 Stunden»:

Alle Bündner erfolgreich Im Rahmen der nationalen Aktion «72 Stunden» haben sich bis gestern Sonntagabend auch rund 400 Kinder und Jugendliche aus Graubünden der Herausforderung gestellt, eine gemeinnützige Aufgabe innert der gesetzten Zeitspan-

ne von exakt 72 Stunden zu erledigen. Dabei haben alle 13 Bündner Gruppen ihre Aufgabe, die sie am vergangenen Donnerstag um 18.11 Uhr in der Churer Rathaushalle gefasst haben, mit Bravour gelöst. Laut Walter Bstieler, Präsident des Organisationskomitees Graubünden, war die Aktion ein voller Erfolg: «Alle Gruppen haben maximalen Einsatz gezeigt, um ihre

Ziele zu erreichen.» Im Bündner Organisationskomitee waren Mitglieder der Pfadi, Jungwacht Blauring, des Vereins Rätia und Giuventetgna Rumantscha. (ziv)

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39948270 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 188/301


Datum: 13.09.2010

Bündner Tagblatt 7007 Chur 081/ 255 50 50 www.suedostschweiz.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 9'389 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 6 Fläche: 44'481 mm²

SAJV

Aktion «72 Stunden»

Jugendliche gewinnen Wettlauf gegen die Zeit

Kurz vor dem Schlusspfiff der Aktion «72 Stunden» erhält die Pyramide im Alexanderplatzkreisel gestern um 18.11 Uhr von der Jungwacht/Blauring Chur den letzten Schliff.

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39948359 Ausschnitt Seite: 1/2 Bericht Seite: 189/301


Datum: 13.09.2010

Bündner Tagblatt 7007 Chur 081/ 255 50 50 www.suedostschweiz.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 9'389 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 6 Fläche: 44'481 mm²

SAJV

Bis gestern Sonntag ha- sich insgesamt 13 Gruppen an der pen. In Samedan haben sich die ben rund 30 000 Kinder nationalen Aktion «72 Stunden» drei Jugendorganisationen Pfadi, und Jugendliche in der beteiligt. Und alle haben den Wett- Cevi und Jungmannschaft zusamgegen die Zeit gewonnen. Die mengetan, um mit vereinten Kräfganzen Schweiz während lauf Gruppe der Reformierten Kirch- ten ein Projekt zu realisieren. So der Aktion «72 Stunden» gemeinde Klosters hatte ihre Aufwurden gemeinsam die Feuerstelihre gemeinnützigen Auf- gabe gar schon nach zwei Tagen le und die dazugehörige WC-Angaben mit Bravour gelöst. gelöst und die 250 Quadratmeter lage beim Golfseeli verschönert. Von Verena Zimmermann

grosse Luftschutzanlage leerge-

Mit grosser Freude und viel Enga- räumt. In Trun hat der Jugendvergement haben sich nach dem Start- ein nicht nur den Spielplatz neu geschuss der nationalen Aktion «72 strichen, sondern alles, was die BeStunden» am Donnerstagabend wohner wünschten. Derweil haben um 18.11 Uhr schweizweit rund die Jugendlichen der offenen Ju28 000 Kinder und Jugendliche an gendarbeit in Flims alte Rezepte ihre Arbeit gemacht und während gesammelt und diese zu einem der folgender 72 Stunden gezeigt, Kochbuch zusammengestellt. Und zu welchen Leistungen sie fähig in Zizers gab es Begegnungen zwisind. Landesweit wurden bis zum schen Jugendlichen der Cevi und Schlusspfiff gestern Sonntag- Senioren des Altersheims Däscher, abend 580 Projekte realisiert und welche gemeinsam Spielfiguren von Genf bis zum Bodensee über für ein Mühle-Spiel bemalten. eine Million Stunden freiwilliger Mit vereinten Kräften Arbeit geleistet. Mit rund 50 Teilnehmenden war Vielfältige Aufgaben gelöst die Gruppe «Ils Samedrins» die Im Kanton Graubünden haben grösste unter den Bündner Grup-

Auch die 30 Kinder und Jugendlichen der Jungwacht/Blauring

Chur haben es zeitlich zwar äusserst knapp, aber dennoch rechtzeitig geschafft, ihre farbenfrohe Pyramide im Alexanderplatzkreisel zu platzieren (siehe BT vom Samstag). Entsprechend zufrieden waren gestern die Organisatoren mit dem Verlauf der Aktion «72 Stunden» in Graubünden. «Alle Projekte konnten ohne Zwischenfälle erfolgreich abgeschlossen werden», so GR-OK-Präsident Walter Bstieler. Es sei sehr schön gewesen zu sehen, wie verschiedene Organisationen und Generationen zusammengearbeitet hätten.

«Ils Samedrins» haben die Feuerstelle mit WC-Anlage beim Golfseeli in Samedan verschönert. (Fotos Verena Zimmermann)

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39948359 Ausschnitt Seite: 2/2 Bericht Seite: 190/301


Datum: 13.09.2010

Redaktion "Der Bund" 3001 Bern 031/ 385 11 11 www.derbund.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 52'705 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 26 Fläche: 7'978 mm²

SAJV

Eine Million Stunden Gutes getan einer Internetseite gelang es,

28 000 Jugendliche haben am Wochenende freiwillig gearbeitet.

Die Aktion der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände (SAJV) konnte Jugendliche aus über 50 Organi-

sationen, Jugendzentren und Sie haben Bäche renaturiert, Schulklassen mobilisieren. Das

Müllabfuhr per Hell So musste etwa im Gotthard-

Spielplätze gebaut, für die Flutopfer in Pakistan Geld gesammelt oder ganze Dörfer zu einem Fest der Kulturen zusammengebracht. Während 72 Stunden leisteten 28 000 Jugendliche in der

Projekt ging gestern Abend zu Ende. Die Bilanz ist beeindru-

gebiet ein Helikopter her: 30 Jugendliche hatten einen Wanderweg saniert und die Umgebung

ganzen Schweiz über eine Million

Bevölkerung angewiesen. Mithilfe der SRG-Radiosender und

Stunden Freiwilligenarbeit.

ckend: 580 Projekte wurden realisiert - und dies ohne Startkapital. So waren die Helfer auf ICiea-

tivität und die Unterstützung der

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

teils spektakuläre Unterstützung an Land zu ziehen.

vom Abfall befreit. Auf über 2400 Metern Höhe fielen 400 Kilo Ab-

fall an. Dank eines Berner Oberländer Helikopterpiloten konnte der Müll entsorgt werden. (sda)

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39945487 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 191/301


Datum: 13.09.2010 lehr Kiebitze im Rheintal

Der Rheintaler 9442 Berneck 071/ 747 22 44 www.tagblatt.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 11'466 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

amoriit

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 52 Fläche: 21'388 mm²

SAJV

Jugendliche helfen den Ärmsten In St. Margrethen haben Jugendliche an der 72-Stunden-Aktion der Schweizer Jugendorganisationen mitgemacht: Den Erlös spenden sie einem Hilfsprojekt. Die 72-Stun-

lösen. Ein Festplatz musste gefun-

den-Aktion fri St. Margrethen war

den, Tische und Festbänke be-

ST.MARGRETHEN.

zöpfelten Pferde mit. Die Kinder hatten ihren Spass an einem Ritt

stellt und Spielideen ausgetüftelt in die nähere Umgebung Am werden. Auf dem durch die Lei- Schmink-Stand wurden bunte den-Aktion der Schweizer Ju- tung des Altersheims Fahr spon- Gesichter hingezaubert. Die Möggendorganisationen mitgemacht tan zur Verfügung gestellten Platz lichkeit zum Büchsenwerfen wur-

ein grosser Erfolg. Eine Gruppe Jugendlicher hat an der 72-Stun-

und das vorgegebene Thema an der Fahrstrasse wurde bei de ebenfalls ausgiebig genutzt. «Ein Fest mit gemeinnützigem Charakter organisieren» innerhalb weniger Stunden verwirklicht. Nach dem Startschuss am

strahlendem Wetter eine Festwirtschaft mit volkstümlicher Unterhaltungsmusik, Grillwiirsten und Kuchenbuffet bereitgestellt. Eine

Ein Dank geht an alle Sponsoren, welche diese Aktion uneigennüt-

stellten Aufgaben in Kürze zu brachte sogar ihre zwei festlich ge-

jekt der Mission 21 im Sudan. (pd)

Donnerstagabend galt es, die ge-

zig unterstützt haben. Der Erlös aus der St. Margrether 72-StunFamilie aus dem Nebengraben den-Aktion geht an ein Hilfspro-

Ein gemütliches Fest für alle organisieren, dies ist dem aufgestellten Team bestens gelungen.

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39950487 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 192/301


Datum: 13.09.2010 Ilauptsirase

Der Rheintaler 9442 Berneck 071/ 747 22 44 www.tagblatt.ch

Manienneil

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 11'466 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 40 Fläche: 22'218 mm²

SAJV

Bild: pd

259 200 Sekunden voll guter Taten 72 Stunden Freude geben und empfangen. Alle Pfadis leisteten grossen Einsatz.

Mit selbstgebackenem Znüni viele Menschenbenerfreut im Rahmen seiner Fähig,kei- sangen gemeinsam mit ihnen und 259 200 Sekunden, 72 Stunden, so lange war die Pfadi Mittelrheintal vergangenes Wochenende, mit dem Ziel, gute Taten zu vollbringen, unterwegs. Das Resultat Freudestrahlende Gesichter.

ten mit. Bereits am ersten Abend schwelgten in eigenen Pfadi-Erinwurde bis spät in die Nacht 50 Kilo nerungen. Teig zu über 700 Brötchen verarbeitet. Die erste gute Tat bestand Besonderer Dank für Eltern nämlich in der am Tag danach Die Mädchen und Buben wastattfindenden Verteilung von ren sehr zufrieden mit dem imZnüni-Igeli in den Primarschulen mensen Erfolg ihrer Aktion. Sie Balgach, Berneck und Heerbrugg. hatten nicht nur ihre Mitschüle-

Lächeln von Autofahrern Die Schülerinnen und Schüler RHEINTAL. Letzten Donnerstagabend um exakt 18.11 Uhr erfolgte zeigten ihre Begeisterung nicht der nationale Startschuss zum nur mit Worten, sondern auch mit

rinnen und Mitschüler erfreut, sondern auch werktätige Erwach-

sene und ältere Generationen. Doch irgendetwas fehlte noch. So wurde am Sonntag ein abwechs-

Projekt «72 Stunden». Rund 30000 genüsslichem Verspeisen der Pau- lungsreiches Rahmenprograrnm Kinder und Jugendliche trafen sen-Überraschung. Damit nicht mit grossem Essen für die eigenen sich in ihren Vereinen und setzten genug: Dem freitäglichen Abend- Eltern organisiert. Schliesslich machten es die gemeinnützige Arbeiten um. Auch verkehr beim Grenzübergang Au-

die Pfad! Mittelrheintal war Teil dieser Aktion. Insgesamt nahmen rund 20 Pfadis von der ersten bis zur achten Klasse die Herausforderung an.

Lustenau wurde das nervende Mamis und Papis erst möglich, Stau-Debakel mit Lollipops ver- dass die Pfad! Mittelrheintal an

süsst. Die Autofahrer dankten es dieser besonderen Aktion teilnehden fleissigen Pfadis mit einem men konnten. Die Kinder und breiten Lächeln. Am Samstag ging Jugendlichen bedankten sich daes dann in die Altersheime Reb- mit für die elterliche Unterstüt700 Brötchen gebacken stein und Widnau. Die Bewohner zung im Alltag und auch während Unter dem Motto «gute Taten» genossen die Zeit mit der Horde etlichen Pfadi-Aktionen. (pd) half jedes der Mädchen und Bu- Pfadis und ihren Darbietungen,

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39950309 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 193/301


Datum: 13.09.2010

Gaster und See Die Südostschweiz 8730 Uznach 055/ 285 91 00 www.suedostschweiz.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 4'856 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 3 Fläche: 22'828 mm²

SAJV

«72 Stunden» für bessere Welt Schweizweit haben 28 000 Kinder

Die nationale Aktion «72 Stunden, den die Letzi-Schulkinder das Werk um die Welt zu verbessern» hat auch mit ihren Fussspuren ergänzen. In in der Region Spuren hinterlassen. Rapperswil-Jona bauten Mitglieder Mädchen von der Uzner Jubla zum des Cevi einen «Öko-Raddampfer». Beispiel verwandelten amWochenen- Die damit verbundene Spendenaktide den Pausenplatz Letzi in Uznach on für Kinder in Bangladesch hat in eine grüne Wiese. Nach ihnen wer- mehr als 3000 Franken eingebracht.

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

und Jugendliche 580 gemeinnützige Projekte umgesetzt. (bt/dw) Schmucker Pausenplatz: Uzner Mäd-

chen «pflanzen» bunte Blumen für die Kinder vom Letzi.

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Bild Brigitte Tiefenauer

Argus Ref.: 39952374 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 194/301


Datum: 13.09.2010

Graubünden Die Südostschweiz 7007 Chur 081/ 255 50 50 www.suedostschweiz.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 35'754 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 24 Fläche: 5'833 mm²

SAJV

28 000 Jugendliche arbeiten freiwillig Bern.

Sie haben Bäche renaturiert,

selbst gemachte Leckerbissen verkauft, Spielplätze gebaut, für die Flut-

opfer in Pakistan Geld gesammelt oder ganze Dörfer zu einem Fest der Kulturen zusammengebracht. Während 72 Stunden leisteten 28 000 Jugendliche in der ganzen Schweiz über eine Million Stunden Freiwilligenarbeit. Die Aktion «72 Stunden» der S chweizerischen Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände konnte Jugendli-

che aus über 50 Organisationen, Jugendzentren und Schulklassen mobilisieren aus allen Landesteilen, wie die Arbeitsgemeinschaft mitteilte. Das Projekt ging gestern Abend um 18.11 Uhr zu Ende. Die Bilanz ist beeindruckend: 580 gemeinnützige Projekte wurden realisiert und dies ohne jegliches Startkapital. So waren die Helfer auf kreative Einfälle und die Unterstützung der Bevölkerung angewiesen. (sda)

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39944377 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 195/301


Datum: 13.09.2010 Die Pnet b ui in Crauhiinden wriler ab

Graubünden Die Südostschweiz 7007 Chur 081/ 255 50 50 www.suedostschweiz.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 35'754 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 3 Fläche: 21'916 mm²

SAJV

Eine neue Plastik für

den Alexanderplatz Innerhalb von genau 72 Stunden haben 30 Mitglieder der Jungwacht/Blauring Chur eine pyramidenförmige Plastik für den Alexanderplatzkreisel gemacht. Die Aktion war Teil eines nationalen Anlasses.

auf dem Alexanderplatzkreisel in Schweiz für die «72 Stunden»-AktiChur. Die Pyramide hat seitlich ange- on. Rund 30 000 Kinder und Jugendbrachte Plexiglasfenster, welche von liche haben in mehr als 500 Gruppen allen Seiten Einblicke ins Innere der gemeinnützige Projekte der SchweiSkulptur gewähren. Dabei sind im zerischenArbeitsgemeinschaft der JuInneren Szenen aus dem Jungwacht- gendverbände realisiert. In Graubün-

und Blauringleben dreidimensional den haben rund 400 Jugendliche in dargestellt. Laut Projektleiter Leo- 16 Gruppen an dieser Aktion teilge-

Chur. Von Donnerstagabend um nard Krättli darf die Skulptur drei Wo18.11 Uhr bis Sonntagabend um chen in der Mitte des Alexanderplatz18.11 Uhr hatten 30 Kinder und Ju- kreisels stehen bleiben. gendliche Zeit, eine 2,4 Meter hohe

nommen. In Landquart haben die freiwilligen Teilnehmer und Helfer einen Zopf-Service-Lieferdienst organisiert. Laut Gion Hosang, Projektlei-

ter Graubünden, wurden rund 100 Pyramide aus Holz zu erschaffen. Nationale «72 Stunden»-Aktion Zöpfe in die Haushalte geliefert. (so) Am Donnerstagabend um 18.11 Uhr Diese steht seit gestern Nachmittag fiel der Startschuss in der ganzen

4211111 11.-..

wies t.pr -

,marsio5r.di ,ogionirome iormagioni 14010-

-

wirei

Alexanderplatzkreisel wird verschönert: Kinder und Jugendliche bauen während der «72 Stunden»-Aktion eine Pyramide aus Holz. Bild Rolf Canal

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39943947 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 196/301


Datum: 13.09.2010 SVIZZERA

&MONDO ,Un'anone premeditata net mini. dettagli,'

Giornale del Popolo 6903 Lugano 091/ 922 38 00 www.gdp.ch

ze,..

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 17'093 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 10 Fläche: 2'895 mm²

SAJV

VOLONTARIATO

Azione "72 ore" sostenuta da 28mila persone Da giovedì a domenica, 28 mila ragazzi e ragazze hanno partecipato con L'azione "72

ore" a numerosi progetti di volontariato in tutta la Svizzera. In Ticino si sono annunciati 760 giovani, suddivisi in 22 gruppi. Globalmente, i progetti realizzati sono stati 580. Sul San Gottardo, nei pressi di una capanna, sono stati raccolte diverse centinaia di chili di rifiuti, portati a valle grazie alla disponibilità di un pilota d'elicot-

teri.

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39952378 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 197/301


Datum: 13.09.2010

REJRDJW

ZT.P1rs

LJOURNAL

hl

Les curieux affluent au quartier des Tilleuls

Le Journal du Jura 2501 Bienne 032/ 321 90 00 www.journaldujura.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 10'978 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 1 Fläche: 1'305 mm²

SAJV

ACTION 72 HEURES

Des ados

solidaires Des dizaines d'ados du Jura bernois ont offert leur temps à la collectivité durant 3 jours. Opération réussie. >» PAGE 8

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39953225 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 198/301


Datum: 13.09.2010

so

Le Journal du Jura 2501 Bienne 032/ 321 90 00 www.journaldujura.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 10'978 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 8 Fläche: 43'780 mm²

SAJV

ACTION 72 HEURES

Les jeunes offrent leur temps à la collectivité

TRAMEUR Les ados du Centre de jeunesse ont rénové le jeu d'échec géant du village.

(MICHEL BOUROUI)

JOSE ri E SEYDOUX MICHEL BOURQUI En Suisse, 30 000 jeunes ont altruisme par des actions aussi diverses qu'utiles. démontré depuis jeudi ce Opération réussie! qu'ils étaient capables de réaliser pour la société en un mur gris par 72 heures. A l'échelle une fresque de graffitis, régionale, huit bataillons de créer un dictionnaire jeunes ados ont joint le en sept langues de plus mouvement et prouvé leur de 300 mots et expressions

Egayer

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

courantes, restaurer une place de jeux d'échecs: ce sont autant de défis relevés par des dizaines d'ados motivés participant au projet d'intérêt collectif «Action 72 heures». Autant

dire que les bénévoles n'ont

pas chômé dans la région. «Cette action est un véritable

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39953267 Ausschnitt Seite: 1/2 Bericht Seite: 199/301


Datum: 13.09.2010

Le Journal du Jura 2501 Bienne 032/ 321 90 00 www.journaldujura.ch

so

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 10'978 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 8 Fläche: 43'780 mm²

SAJV

succès, les jeunes se sont beau- jet «Speak out!». L'ouvrage de coup investis et en ont retiré 25 pages va être corrigé et disun réel plaisir», se réjouit tribué notamment dans les Joarma Eyer, coordinatrice du centres de requérants d'asile. projet pour la région. L'action A Tramelan, un groupe de qui a vu le jour en Suisse il y a huit ados du Centre de jeucinq ans à l'initiative du Con- nesse, encadrés par les respon-

tituées et un cabanon construit pour les ranger. Tout le

monde a mis la main à la pâte en s'improvisant maçons, ébénistes, constructeurs, nettoyeurs et cuisiniers. Les repas ont été cuisinés sur place par seil suisse d'activités de jeu- sables du Centre, ont remis à la troupe des jeunes bénévoles. nesse s'est vue attribuer un in- neuf l'ancien jeu d'échec 1400 fr. de subventions ont été térêt énorme pour la seconde géant de la place de jeu de la allouées par la commune et la édition. «Beaucoup de jeunes rue du Pont. Un jeu laissé à Commission du Service de se sont joints au projet en der- l'abandon depuis plusieurs an- santé publique du canton de nière minute», relève Joarma nées, qui a ainsi retrouvé une Berne. Eyer. Une affluence qui témoi- seconde vie. Juvénile respon- Dimanche soir, les travaux gne d'un réel désir d'investis- sable et initiant de l'opération, étaient terminés, si bien que sement des ados pour la collec- Quentin Wenger nous a con- prochainement un tournoi potivité. fié que l'idée de participer aux pulaire d'échecs est déjà

A Tavannes, un groupe de 72h par ce biais était venue prévu. Les participants à ce projet José Celio; Jonathan

mineurs issus de tout le pays a tout simplement par le fait réalisé un dictionnaire réunis- que cet échiquier géant délasant les expressions les plus bré se trouvait juste à côté du courantes en sept langues, local du Centre.

Creti; Georges Desvoiles; Ri-

chard Juillard; Vincent, Fabien, Christian Liechti; Sandy

Il a tout d'abord fallu net- Froidevaux apprentie au Cenmoul. «Pour les communautés toyer et ripoliner toute la tre de Jeunesse; Anne-Laure dont le perse, l'arabe et le ta-

ce dictionnaire place de jeu envahie par la sapeut se révéler être très utile, leté et les mauvaises herbes. la majorité des personnes ne Tout le dallage a du être remis sachant souvent que leur lan- en place et certaines dalles gue maternelle», explique Bet- changées. Les différentes piètina Kiedl, responsable du pro- ces du jeu ont du être recons-

immigrées,

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

Hiltpold, animatrice du Centre; David Bassin, responsable du Centre; Thomas Lauber, un voisin. /TS-MSB

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39953267 Ausschnitt Seite: 2/2 Bericht Seite: 200/301


Datum: 13.09.2010

La Région Nord vaudois 1401 Yverdon-les-Bains 024/ 424 11 55 www.laregion.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 5'000 Erscheinungsweise: 3x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 3 Fläche: 26'351 mm²

SAJV

Yverdon et la région ont tourné au ralenti GRÉGOIRE BRUN

soleil était au rendez-vous pendant la «Journée sans voiture», à Yverdon-les-Bains, dimanche! A l'occasion de «l'action 72 heures» et de la semaine de la mobilité, le Conseil

Le

des jeunes d'Yverdon a initié cette manifestation destinée à «promouvoir la mobilité douce». «Nous voulions également utiliser l'espace urbain à d'autres fins que de

coutume, l'espace d'une journée», Les Red Monkeys ont pris possession de l'espace.

Les rues fermées

Brun

déclare YcitfliêS-Seghrouch'ni, un des

organisateurs de la manifestation. L'accès a été interdit aux voitures autour du Château, de la rue des Rem-

Si la rue du Lac est de toute manière in-

parts à la rue de la Plaine, et le long du canal Oriental.

terdite à la circulation,

Ainsi, de nombreux stands ont

l'Espace Jeunes

investi les différentes rues du centreville. Les deux groupes de scouts de la ville se sont associés, et ont transmis leur conscience écologique aux

d'Yverdon avait déci-

dé de se l'approprier dimanche, en proposant divers jeux à la population. Une ini-

promeneurs en construisant des radeaux destinés à nettoyer le canal Oriental. Un bar à sirops a été dressé

tiative appréciée!

L'action «72 heures» a fait halte dans le Nord vaudois et dans sa capitale. L'occasion de repenser son rapport à la voiture et de prendre conscience de l'importance du geste écologique.

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39951069 Ausschnitt Seite: 1/2 Bericht Seite: 201/301


Datum: 13.09.2010

La Région Nord vaudois 1401 Yverdon-les-Bains 024/ 424 11 55 www.laregion.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 5'000 Erscheinungsweise: 3x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 3 Fläche: 26'351 mm²

SAJV

sur la rue des Remparts par le Conseil

des jeunes d'Yverdon (CDJY), et une chasse au trésor organisée. Une journée sans voitures est aussi l'occasion de faire un peu de sport dans les rues de la ville. A cet effet, des courses de trottinettes ont été organisées, et des tables de ping-pong et des baby-foot installés à la rue du Lac. Mais le clou de la mani-

festation était sans aucun doute la série de concerts en plein air qu'ont dofin-Éfrois groupes de la région pen-

dant une bonne partie de la journée. Les tumultes de la ville ayant laissé place à des mélodies bien plus agréables, «Marzella» et «Red Monkeys» ont interprété des reprises de groupes célèbres, alors que le groupe yverdon-

nois de rock-metal «The Rock'n'roll

Fuckin' Band» a joué ses propres compositions.

La plupart des participants à cette journée étaient bénévoles, comme l'ont souhaité les organisateurs de « l'action 72 Heures ».

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39951069 Ausschnitt Seite: 2/2 Bericht Seite: 202/301


Datum: 13.09.2010

Sendung: Les nouvelles Vaud

la télé Medienart: Radio/TV Medientyp: TV

Sprache: Französisch Sendezeit: 19:00 Dauer: 00:01:35 Grösse: 31.0 MB

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722

SAJV SAJV Schweiz. Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände Herr Matthias Fiechter Gerechtigkeitsgasse 12 3011 Bern

Radio/TV-Hinweis Le week-end en images BD-Fil, journée du patrimoine et action des 72 heures - reportage sur un weekend plein d'actions dans de canton de Vaud.

Aus rechtlichen Gründen ist es uns zur Zeit nicht möglich, Kopien dieser Sendung zu produzieren. Besten Dank für Ihr Verständnis

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39964375 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 203/301


Datum: 13.09.2010

Langenthaler Tagblatt 4900 Langenthal 062/ 919 50 23 www.langenthaler-tagblatt.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 9'697 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

...

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 17 Fläche: 27'274 mm²

SAJV

RUND UM DEN BAUM Die Pfadi mit dem Baum, der als sichtbares Resultat ihrer Aktion zehn Tage stehen bleibt. JR

Baum wächst aus Glas und PET Pfadi Bei der Aktion 72 Stunden kam einiges an Abfall zusammen Ein ganzer Baum wuchs während

fanden sie zum grössten Teil irgend-

der 72 Stunden von Donnerstag wo am Boden. Der ldeinste Teil wur18.11 Uhr bis am Sonntag zur gleichen Zeit vor dem Choufhüsi in der

de von Passanten in ihrem Fässern

Marktgasse neben dem Stand der

Gleiche gilt für die PET- und Milchfla-

Langenthaler Pfadi. Dort informier-

schen sowie die Alu-Dosen, aus denen die Baumkrone geformt wurde.

te diese über den Abfall und darüber, wie viel davon recycliert, also

neben dem Stand deponiert. Das

Eine Säule aus zehn PET-Fla-

ren, was man alles sammeln könnte, das achtlos im Abfall landet, und dass man daraus sogar noch etwas herstellen kann.» Auch die elfjährige Line Sommer hatte es während der 72 Stunden lustig. Neben ihrer Auseinandersetzung mit dem Thema mussten die Pfadi auch für sich selber sorgen.

wiederverwertet werden könnte. Dass dies vielfach nicht geschieht, erfuhren die 17 Knaben und Mädchen, wenn sie mit ihren Zangen

schen füllten die rund 1400 Zigaret-

tenstummel, die ebenfalls auf den Streifzügen durch Langenthal zusammenkamen.

Unterkunft fanden sie im Schul-

in der Stadt unterwegs waren: Die

Trotz des eher «gruusigen» Themas fand die 12-jährige Anna Fankhauser die Aktion cool: «Wir erfuh-

auch Preise für ihren Wettbewerb.

Glasflaschen, aus denen sie den Stamm des Baumes konstruierten,

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

haus Kreuzfeld 4, in den Läden sammelten sie neben Essen und Trinken

«72 Stunden» war eine gesamtschweizerische Pfadi-Aktion.

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

(JR)

Argus Ref.: 39959938 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 204/301


Datum: 13.09.2010 jeunes Valaisans

Le Nouvelliste 1950 Sion 027/ 329 75 11 www.nouvelliste.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 41'996 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 3 Fläche: 19'752 mm²

SAJV

Les jeunes de Vex ont convié les résidents du home Saint-Sylve à danser avec eux. LE NOUVELLISTE

VEX

Ils ont amené la danse au home

leurs yeux. Thierry Udrisard, Alors ils ont décidé au pied C'est une image magnifique conseiller communal en levé de faire une haie d'honSONIA BELLEMARE

aux nouveaux époux. et émouvante: des jeunes charge de la jeunesse, re- neur Et, dans la foulée, de leur of-

(parfois tout petits), des fem- garde son oeuvre depuis le frir un livre de photos chanmes enceintes, des membres bord de la piste de danse. Il tant les beautés du val d'Hédu personnel du home Saint- pose son grand plateau de gâteaux et confie: «Ils sont rens.

Sylve à Vex, un conseiller C'est à Vex qu'on a recommunal, des mamans, et formidables. On ne dira pas groupé le plus de volontaires que les jeunes ne font plus surtout des résidents du pour participer à «l'Action 72 home, qui dansent ensem- rien de constructif» heures». En effet, plus de 70 Ils ont fait le grand écart, ble. Ceux qui ne peuvent pas jeunes de 5 à 23 ans ont trales enfants bacounis: avant danser écoutent l'accordéon de Jacques Besse leur chan- le thé dansant, ils ont montré ter des musiques chères à leur savoir en hip-hop dans leur dcesur et à leUr 'temps: divers lieux de Vex. Ils n'ont etoile des neiges», «Le plus pas seulement dansé, les enbeau de tous les tangos du fants. Ils ont aussi animé des cours et des ateliers à la crèmonde»... Ceux qui peuvent danser, che, fait des gâteaux dans la mais seulement un tout petit cuisine du home. Ils sont allés peu, se laissent bercer dou- chez des personnes âgées cement par les petits bras pour leur donner des coups des enfants attentifs. Au- de main. jourd'hui, ils sont responsaEt comme ils ont beaubles de quelqu'un, et le coup sillonné les rues, ils ont sérieux avec lequel ils pren- découvert qu'un mariage se nent cette mission se lit dans célébrait samedi après-midi.

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

vaillé main dans la main pour animer leur village. Jus-

qu'à jeudi soir, personne ne savait à quoi il s'était engagé en s'inscrivant, au début de l'été. Tous ont fait confiance à Thierry Udrisard. Celui-ci avait envoyé quelque 350 let-

tres, demandant de participer à un projet d'utilité publique. Durant trois jours, un ponta été jeté entre les générations. Aux deux rives, maintenant, à l'entretenir.

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39953437 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 205/301


Datum: 13.09.2010

Le Nouvelliste 1950 Sion 027/ 329 75 11 www.nouvelliste.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 41'996 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

I Ii.... liii

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 2 Fläche: 132'573 mm²

SAJV

Les 72 heures chrono des jeunes Valaisans SOLIDARITÉ Pendant trois jours, 1300 jeunes Valaisans ont multiplié la réalisation de projets bénévoles de toutes sortes à travers le canton. Reportages à Riddes et Vex.

L'encadrement valaisan des groupes engagés à travers le canton depuis jeudi DR

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39953466 Ausschnitt Seite: 1/4 Bericht Seite: 206/301


Datum: 13.09.2010

Le Nouvelliste 1950 Sion 027/ 329 75 11 www.nouvelliste.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 41'996 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

I Ii.... liii

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 2 Fläche: 132'573 mm²

SAJV

sont plus impliquées dans ce la Maison des Jeunes.

GILLES BERREAU

C'est une idée à la fois simple et projet», note le délégué. Mais la

séduisante: ce week-end pendant 72 heures, environ 30 000 jeunes (depuis la 4e primaire jusqu'au collège) ont donné vie simultanément dans toute la Suisse à leurs propres projets,

qu'il s'agisse d'aménager un half-pipe, revitaliser le lit d'un ruisseau ou monter une pièce de théâtre dans un foyer pour enfants. En Valais, trente-sept groupes représentant 1300 jeunes ont rivalisé d'audace entre jeudi en début de soirée et dimanche.

Les jeunes d'Ardon présen-

partie romande n'est pas en taient notamment un spectacle reste avec douze groupes. Au pour les homes de Vétroz et nombre, elle a substitué la qua- Chamoson. Quant aux scouts Saintlité de ses projets. Avec des ambitions différentes. Georges de Monthey, ils ont rénové le chemin de croix entre la Nombreux chantiers ville et les Giettes. Si les scouts de Leytron ont A Lourtier, les «K'ados» ont préparé une exposition expli- réalisé un four, à pizza pour la quant le scoutisme dans le but population de Bagnes. d'attirer de nouveaux memA noter que Sion et Chalais

bres, de l'autre côté du Rhône, participaient aussi à ces 72. la jeunesse de Riddes (voir heures.

page 3) a réalisé une fresque Course contre la montre

«Le lancement de l'action 72 géante. heures fut le point de départ A Vex, la Jeunesse Bacounis Pour les organisateurs, il s'agissait de mettre en valeur a choisi de multiplier les initia- d'une véritable course contre la l'énergie positive de la jeunesse tives avec des cours de hip-hop, montre que les participants ont et son travail bénévole, tout en un atelier de peinture en vue réalisé en faisant preuve de créant des liens entre les géné- d'une exposition, des jeux de beaucoup d'inventivité», estime rations et les cultures. Les en- société, un atelier de lecture et Paul Burgener. Objectif princifants et adolescents, comme les un concert. En prime, des per- pal de cette action: montrer jeunes adultes, ont pu montrer sonnes âgées ont vu des jeunes l'énergie positive de la jeuvenir à leur rencontre chez elles nesse, et rendre visible le travail ce dont ils sont capables. pour leur parler d'environne- bénévole des jeunes. «Cela perment et de tri des déchets. met de mettre en valeur les actiDes idées à la pelle

Lancée jeudi à 18 h 11 et D'autres enfants ont effectué vités des associations de jeunesse», note leur délégué terminée à la même heure hier des courses pour des aînés cantonal. soir, «l'Action 72 heures» est un (page 3). L'idée fondamentale de Les scouts Albatros ont projet du Conseil Suisse des Ac«l'Action 72 heures» est la solivoulu faire revivre le terrain de tivités de Jeunesse (CSAJ) et de ses associations membre. Il est camping, sur la route de Der- darité. Ces jeunes ont pris un soutenu par des sponsors pri- borence à Conthey, en réno- engagement social dans leur vés, dont la Loterie romande, la vant l'espace grillades et le environnement immédiat. Ils Banque Cantonale du Valais, foyer pour le feu de camp, tout ont relevé le défi d'accomplir, Getaz et la Coop. Déjà mis sur en remplaçant les bancs et la en l'espace de trois jours, une tâche sociale, écologique, d'utipied une première fois en 2004, fontaine. Sans oublier de ramasser lité publique ou favorisant il s'adresse à tous les jeunes, l'échange interculturel. qu'ils fassent ou non partie les ordures. La Jeunesse d'Hérémence a d'une organisation de jeunesse inventé le tracé d'un chemin En 1995, en Allemagne ou d'un groupe de jeunes. «L'Action 72 heures» ne En Valais, cette manifesta- reliant tous les villages de la chamboule pas seulement la commune en utilisant des chetion est dirigée par le délégué à Suisse. L'idée a démarré en Almins existants. Pour chaque la jeunesse de l'Etat du Valais Paul Burgener et les responsa- village, un panneau descriptif a lemagne, où le projet avait été réalisé pour la première fois à bles des associations. «La majo- été réalisé. A Saint-Martin, c'est une Münster en 1995. Lors de l'édirité des jeunes participants de notre canton, soit 900, provient place de jeu qui a été réaména- tion 2009, 100 000 jeunes dans du Haut-Valais, ois les associa- gée, à Vouvry des personnes sept Lânder y avaient participé. dons de jeunes filles et garçons handicapées ont été invitées à

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39953466 Ausschnitt Seite: 2/4 Bericht Seite: 207/301


Datum: 13.09.2010

Le Nouvelliste 1950 Sion 027/ 329 75 11 www.nouvelliste.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 41'996 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

I Ii.... liii

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 2 Fläche: 132'573 mm²

SAJV

Fresque achevée sur le mur du centre sportif, pari réussi pour les élèves des primaires de Riddes. HOFMANN

De vaillants jeunes Riddans Vaillantes. l'honneur. Ce week-end, les «C'est toujours difficile de responsables ont répondu Quelque 200 m2 de fresque murale jaune pétant entou- nous décrire», déclare Chris- avec enthousiasme à l'appel rent désormais le centre spor- tophe Rebord, président des de ce nouveau challenge: «A JASMINA CORNUT

tif de Riddes. Sur celle-ci, une CVAV, actifs dans la commune travers cette fresque, nous vou-

vingtaine de Monsieur, Ma- depuis plus de quarante ans. lions créer quelque chose qui dame - célèbres personnages «Nous ne sommes pas vrai- reste ainsi qu'un souvenir dodus et colorés des livres ment des scouts, à la base pour les enfants dont le nom pour enfants - prennent len- c'était un groupe religieux est inscrit sur le mur.»Bien tement forme à travers les pe- mais ce n'est plus du tout le cas plus vaillants que fainéants, tites mains expertes de jeunes à présent.» Encadré par dix- la centaine de jeunes riddans riddans. Perchés parfois acro- neuf responsables âgés d'une impliqués ne s'est pas limitée batiquement sur les échafau- vingtaine d'années, tous les à un projet artistique: «En padages, ils s'appliquent à don- enfants de Riddes entre 7 et rallèle à la fresque, nous avons ner vie à Monsieur Farfelu ou 16 ans peuvent assister aux organisé les déjeuners du Madame Je-sais-tout sous réunions hebdomadaires où week-end. Ce sont les enfants l'oeil attentif des responsables jeux, bricolages et répétitions qui ont fait le pain avec l'aide de Coeurs Vaillants, Âmes du spectacle de Nol sont à du boulanger, mais aussi la

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39953466 Ausschnitt Seite: 3/4 Bericht Seite: 208/301


Datum: 13.09.2010

Le Nouvelliste 1950 Sion 027/ 329 75 11 www.nouvelliste.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 41'996 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

I Ii.... liii

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 2 Fläche: 132'573 mm²

SAJV

confiture et la compote de un tel encadrement. «Notre mamans riddannes au présipommes», explique Christo- but était que les gens de tous dent du CVAV tandis que phe Rebord. Les CVAV sont âge se retrouvent ensemble Luca, «11 ans presque 12» déégalement l'un des seuls pour manger, c'est un projet groupes à garder les enfants artistique et social à la fois.» dormir et manger au centre Ainsi, de 8 heures à 11 heures sportif durant 72 heures, ce samedi et dimanche, petits et qui a engendré une belle en- grands sont venus déjeuner traide au sein du village: le ensemble dans une ambiance boucher, la pizzeria et quel- chaleureuse. «C'est vraiment ques mamans du village ont super! Chapeau!», lance un fourni les moyens matériels à groupe de fringantes grand-

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

clare avec sérieux «J'ai peint une Madame Génialjai trouvé ça un peu pompant mais c'est vraiment super de passer du temps et de dormir avec les copains.» httpi hnev.cvav.ch

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39953466 Ausschnitt Seite: 4/4 Bericht Seite: 209/301


Datum: 13.09.2010

==.1 Su, le

Le Quotidien Jurassien 2800 Delémont 032/ 421 18 18 www.lqj.ch

des artistes de haut vol

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 20'016 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 7 Fläche: 16'444 mm²

SAJV

IIACTION 72 HEURES

Retour à Delémont après une récolte de livres fructueuse ioo à 15o scouts ont été remis à l'organisation jurassiens de 7 à 16 ans d'entraide. La récolte s'est mené à bien leur Action 72 échelonnée le long d'un paron9uelque heures. Parti de Delémont jeu- cours, qui a mené les jeunes

une plus grande participation de la population. Des affiches avaient notamment été posées'

dans les localités visitées, mais les livres se sont surtout gens de Delémont à Courroux di matin, ils ont récolté les 750 livres pour enfants qu'ils en passant par Saignelégier, amoncelés parce que de petits avaient projeté de rassembler Tramelan et Courrendlin, a ex- lutins sont passés de porte en d'ici à hier soir. pliqué Fanny Froidevaux, porte. Peut-être l'Action 72 De retour à leur point de dé- cheftaine louvetaux du groupe heures n'est-elle pas très part, les participants étaient Saint-Michel. Pourtant, la jeu- connue. La dernière avait eu satisfaits. Mission accomplie, ne femme ne cachait pas une lieu il y a 5 ans et la prochaine les bouquins destinés à égayer pointe de déception. Fanny se tiendra également dans 5 MIC le quotidien des petits bénéfi- Froidevaux aurait souhaité ans, a-t-elle analysé.

ciaires des Cartons du coeur

Les scouts ont récolté quelque 750 livres.

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39950014 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 210/301


Datum: 13.09.2010

roondo courunonco oh.. vous...

Pour 7, cer:nrcs

Le Quotidien Jurassien 2800 Delémont 032/ 421 18 18 www.lqj.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 20'016 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 12 Fläche: 31'456 mm²

SAJV

MOUTIER

Trois jours pour redonner vie à un vieux mur délavé

Le projet a été soutenu par la commune, le Parlement des jeunes ainsi que la Commission jeunesse du Jura berPHOTO OZA nois.

L'Action 72 heures a pris fin hier après avoir connu un grand succès dans tout

ginaux dans le cadre de l'Ac- tres, le monumental mur métion 72 heures. Aménager un ritait bien un tel sort. «Le «half-pipe», revitaliser un concierge de l'école demande cours d'eau ou monter une depuis longtemps que l'on en

pièce de théâtre sont autant fasse quelque chose», explique Une quinzaine de jeunes d'idées retenues par les parti-. Alan Manzanedo, animateur cipants. A Moutier, c'est un stagiaire au Centre de jeunesPrév8tois y ont pris part projet tout en couleurs qui a se. «Quand le Service des bâtidurant le week-end. vu le jour pendant le week- ments nous a proposé d'y réale pays.

Leur mission: redonner vie à un vieux mur délavé, avec l'aide du graffeur

end. Gris, terne et sale, le liser une fresque, nous avons

grand mur du 'terrain de sport sauté sur l'occasion». L'Action de l'école de Chantemerle 72 heures représentait le s'est transformé en fresque contexte idéal pour lancer les géante, grâce à l'inspiration opérations. Seyo. d'une quinzaine de graffeurs OLIVIER ZAHNO Des jeunes de toute la Suis- en herbe et aux conseils avisés Esquisse sur papier se s'activent depuis jeudi à du spécialiste biennois Seyo. Après avoir réalisé une preD'une longueur de Go mè- mière esquisse et obtenu l'aval mettre en place des projets oritres pour une hauteur de 3 mè-

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39950039 Ausschnitt Seite: 1/2 Bericht Seite: 211/301


Datum: 13.09.2010

roondo courunonco oh.. vous...

Pour 7, cer:nrcs

Le Quotidien Jurassien 2800 Delémont 032/ 421 18 18 www.lqj.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 20'016 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 12 Fläche: 31'456 mm²

SAJV

du Conseil municipal, l'équipe a pu se mettre au travail. Vendredi, tout était prêt pour accueillir les jeunes artistes, âgés entre u et 22 ans. «Chaque jeune a d'abord réalisé un projet sur papier avant de pouvoir sprayer la surface», confie Jean-Marc Ummel, animateur au centre de jeunesse. Le graffeur professionnel Seyo, véritable directeur artistique, a lui

aussi posé sa griffe à l'ouvrage. «J'ai été surpris par le tra-

vail des jeunes». avoue-t-il. «Ils ont fait preuve d'une gran-

de motivation. Il était parfois difficile de les stopper!»

Chacun a pu apporter sa pierre à l'édifice, avec un maximum de liberté et d'autonomie. «Je n'ai pas voulu in-

tervenir dans leur travail. Il faut que ces jeunes soient fiers de ce qu'ils ont réalisé», pour-

suit le graffeur. Ce dernier se chargera tout de même de lier

les créations, «pour donner une unité au tout».

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39950039 Ausschnitt Seite: 2/2 Bericht Seite: 212/301


Datum: 13.09.2010 BOULEVARD

Vaduzer Medienhaus 9490 Vaduz 00423/ 236 16 16 www.vaterland.li

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 10'449 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 12 Fläche: 5'813 mm²

SAJV

28000 Jugendliche arbeiten freiwillig Bern.

Sie haben Bäche renaturiert,

selbst gemachte Leckerbissen verkauft, Spielplätze gebaut, für die Flut-

opfer in Pakistan Geld gesammelt oder ganze Dörfer zu einem Fest der Kulturen zusammengebracht. Während 72 Stunden leisteten 28000 Jugendliche in der ganzen Schweiz über eine Million Stunden Freiwilligenarbeit. Die Aktion «72 Stunden» der S chweizerischen Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände konnte Jugendli-

che aus über 50 Organisationen, Jugendzentren und Schulklassen mobilisieren aus allen Landesteilen, wie die Arbeitsgemeinschaft mitteilte. Das Projekt ging gestern Abend um 18.11 Uhr zu Ende. Die Bilanz ist beeindruckend: 580 gemeinnützige Projekte wurden realisiert und dies ohne jegliches Startkapital. So waren die Helfer auf kreative Einfälle und die Unterstützung der Bevölkerung angewiesen. (sda)

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39945145 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 213/301


Datum: 13.09.2010

105SFP'541111,

Waa Reichenbar,

March-Anzeiger 8853 Lachen 055/ 451 08 88 www.marchanzeiger.ch

bieler hal.

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 6'574 Erscheinungsweise: 5x wöchentlich

"

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 6 Fläche: 36'827 mm²

SAJV

Pfadi zauberte neuen Glanz auf Kinderspielplatz Von Andreas Schiller

beiten und Arbeiter rund um den nicht Mitglied bei der Pfadi Lachen

Exakt 72 Stunden lang nahmen sich die Wölfe, Pfadfinder, Pioniere und Rover der Pfadi Lachen dem Spielplatz hinter der katholischen Kirche in Buttikon an und renovierten diesen gründlich.

Spielplatz aus. Spontane Helfer

Bereits früh am Freitagmorgen begann dann der eigentliche Einsatz. Pflastersteine wurden ausgehoben, viel Buschwerk mit langen Wurzeln ausgegraben und etliche Hölzer abge-

sind. Angespornt durch diesen Rückhalt der Bevölkerung gelang es dann auch, pünktlich am Sonntagabend die Arbeiten mit einer würdigen Feier abschliessen zu können. Das nationale Projekt der verschiedensten Jugendvereine sah vor, innerhalb von 72 Stunden ein nachhaltiges

schliffen. Die mit Elan arbeitenden und gemeinnütziges Projekt auf die Wölfe, Pfadfinder, Pioniere und Beine zu stellen und auch durchzuRover staunten nicht schlecht, als die führen. Im Kanton Schwyz haben Anwohner des anliegenden Quartie- mehrere Pfadiabteilungen an dieser 18.11 Uhr das Geheimnis rund um res ihnen sehr zuvorkommend Zvieri, Aktion mitgemacht. Und wer den redas 72-Stunden-Projekt der Pfadi La- Getränke und lobende Worte zukom- novierten Spielplatz in Buttikon anchen: Der Spielplatz hinter der ka- men liessen. Einige schaulustige Kin- schauen geht, der merkt, dass das Protholischen Kirche in Buttikon sollte der und Jugendliche waren vom jekt der Pfadi Lachen vollends aufgeauf sanfte Weise renoviert werden. Arbeitseinsatz des Jugendvereines so gangen ist. Der Pfadipräses feuerte die Umbau- fasziniert, dass sie kurzerhand selber www.pfadilachen.ch und www.72stunden.ch mannschaft zu ihren geplanten Taten zur Schaufel oder zum Schleifpapier an und sprach den Segen für die Ar- griffen, obwohl sie nicht oder noch Zusammen mit Pastoralassistent und Pfadipräses Martin Weick lüfteten die Projektverantwortlichen am Donnerstag pünktlich um March.

72 Stunden eröffnen und Pfadileiterin Peale die Baustelle in ButtiBild zvi kon. vom Projektteam Präses Martin Weick

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39960481 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 214/301


Datum: 13.09.2010 ern

Neue Luzerner Zeitung AG 6002 Luzern 041/ 429 51 51 www.neue-lz.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 84'358 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 21 Fläche: 67'616 mm²

SAJV

1 Million Stunden im Einsatz

JUGENDPROJEKT 3700 Luzerner Kinder und Jugendliche arbeiteten 72 Stunden lang auch an ihrem Ruf.

Schweiz leisteten insgesamt 1 Million grossen Güselsäcken von der GöschenerStunden Freiwilligenarbeit. Die über 500 alp wurde ein Helikopter gesucht - und Gruppen mussten während 72 Stunden im Berneroberland prompt gefunden. Projekte durchziehen (siehe unten), die Hinter der Aktion «72 Stunden» steht

sozial und nachhaltig sind. Allfällige die Schweizerische Arbeitsgemeinschaft Gelderträge werden für einen guten der Jugendverbände (SAN). Ziel war es Zweck gespendet. auch, «das oftmals negative Bild von der Claudio Spescha, Projektleiter im Jugend wieder ein bisschen zurechtzurü-

jem. Ob in Udligenswil, Hohenrain, Ettiswil, Werthenstein, Geiss oder in vielen anderen Gemeinden: In den vergangenen drei Tagen dominierte eine Farbe das Geschehen im Kanton Luzern - Hellblau. 3700 Kinder und Jugendliche waren mit solchen hellblauen T-Shirts im Rahmen der schweizweiten Aktion «72 Stunden» unterwegs. Gestern Abend um

Kanton Luzern, bilanziert die zweite cken», so SAJV-Geschäftsleiterin Petra Auflage der Aktion nach 2005: «Es lief Baumberger in der «Tagesschau».

durchs Band positiv. Das Wetter hat super mitgespielt, und es gab nicht einen einzigen Zwischenfall.»

Highlight: Güsel-Helikopter Die beteiligten Jugendgruppen hätten viele Erfolge erzielt. Als «besonderes Highlight» streicht Spescha den Erfolg 18.11 Uhr ging das Grossprojekt zu Ende. der Jugendgruppe SAC-Sektion Pilatus Rund 30 000 Jugendliche in der ganzen heraus: Für den Abtransport von 17

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

EXPRESS Die Aktion «72 Stunden» hat die ganze Schweiz bewegt. Die Jugendlichen realisierten gemeinnützige Projekte.

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39944955 Ausschnitt Seite: 1/4 Bericht Seite: 215/301


Datum: 13.09.2010 ern

Neue Luzerner Zeitung AG 6002 Luzern 041/ 429 51 51 www.neue-lz.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 84'358 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 21 Fläche: 67'616 mm²

SAJV

erzählt Silvan Heggli, der Abteilungs- tun, aber «cool war, dass wir am

im sonst so idyllischen leiter der Pfader. Bei der letzten Freitag nicht in die Schule mussten». Rotbachtobel bei Rothenburg. Aktion «72 Stunden» hatten die Pfa- Am Donnerstagabend schlugen die Baulärm Der Grund: Rund 15 Kinder der noch Spenden für ein Afrika- Pfader ihr Lager bei der Chärnshalle und Jugendliche der Pfadi Winkel- Hilfsprojekt gesammelt. auf, von wo aus sie ihre verschiede-

ried roden am Samstagnachmittag

ein Plateau in einer Bachschleife und errichten eine Feuerstelle samt Sitzbänken. Grund: Das bei Spaziergängern, Joggern und Wanderern beliebte Naherholungsgebiet soll um eine Attraktion reicher werden. «Wir woll-

nen Aufgaben angingen. Rund 80

Schulfrei «war cool» Kinder und Jugendliche waren insgeDen Buben gefällt die handfeste Tä- samt beteiligt. Nebst Feuerstellenbau tigkeit: «Es macht richtig Spass», wurde gestern ein Basar mit Theatermeint etwa Florian Muff (15), der und Musikvorstellungen veranstaltet.

gerade wieder eine Schaufel voll Erde und Gestein in die Schubkarre beförten diesmal etwas Greifbares ma- dert. Simon Spiess (14) erzählt grinchen, das auch uns etwas bringt», send, es gebe zwar schon ziemlich zu

FLORIAN WEINGARTNER kanton@neue-lz ch

Samstag, 14.55 Uhr, in Rothenburg: Pfader Florian Muff (15) hilft beim Feuerstellenbau tatkräftig mit. Bild Plus Amrein

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39944955 Ausschnitt Seite: 2/4 Bericht Seite: 216/301


Datum: 13.09.2010 ern

Neue Luzerner Zeitung AG 6002 Luzern 041/ 429 51 51 www.neue-lz.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 84'358 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 21 Fläche: 67'616 mm²

SAJV

und Lisbeth Wi- viergängig, Entertainment boten die niger sitzen am Sonntagmorgen Beach-Bar mit Pool oder Lagerfeuerausgeschlafen und gut gelaunt attraktionen, dank kabellosem InterSusanneBikorny beim Zmorge vor dem Pfadihotel in netzugang schicken die Gäste Grüsse Ballwil. Die beiden Frauen übernach- elektronisch nach Hause. teten in der exIdusiven Suite ganz oben im Hochbau. «Das einzige Zimmer mit Matratzen», erklärt Bikorny, die selber zwei Pfadildnder hat.

Beach-Bar, Feuer und Internet Dass es den 26 Hotelgästen an nichts

fehlt, dafür sorgen rund fünfzig Pfader. Dekorpflanzen und Fackeln säumen den Pfad von der Rezeption zum

Hotel, diniert wurde am Vorabend

Acht Stunden vor Ablauf der Aktion «72 Stunden» sind Dominik Büeler die

Strapazen der letzten Tage anzumerken. Der ETH-Student ist OK-Präsident des Ballwiler Pfadihotels. «Ein unglaublicher Aufwand für eine Nacht!», sagt er schmunzelnd. Jetzt erhofft man sich einen vierstelligen Gewinn für ein Kinderheim in Südafrika.

JOHNNY FURRER kanton@neue lz ch

Sonntag, 10.43 Uhr, in Ballvvil: Frühsport vor dem Hochbau-Hotel. Bild Philipp Schmidli

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39944955 Ausschnitt Seite: 3/4 Bericht Seite: 217/301


Datum: 13.09.2010 ern

Neue Luzerner Zeitung AG 6002 Luzern 041/ 429 51 51 www.neue-lz.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 84'358 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 21 Fläche: 67'616 mm²

SAJV

«Rezept bleibt geheim» Erste Aufgabe: Die Pfadfinder sollen von der Küchenchefin Belen einen möglichst gleichmässigen PizzaGonzales (37) eine knappe Anwei- boden kneten. Pizzaiolo Joäo Farinha sung. Dann beginnt für die acht (29) korrigiert mehrmals. Unter GePfadileiter aus Emmenbrücke am lächter lässt er den Teig über dem Kopf Freitag auch schon der Pizzakurs im kreisen. Alles nur eine Übungssache, Restaurant Don Carlos in Reussbühl. versichert er. Neben ihm platziert LuDie Leiter bieten mit ihren knapp kas Probst (16) bereits erstaunlich ge30 Pfadern einen Pizzalieferservice an konnt eine «Prosciutto» mit der SchauHände waschen und Schürze anziehen»: Zu Beginn gibts

Bitte

- der Erlös geht an die Hochwasseropfer in Pakistan. Man rechnet mit 150 Bestellungen. Zuerst holen die acht allerdings bei Gonzales, Mutter von zwei Pfadikindern, das nötige Rüstzeug.

fel im Ofen. Nebst dem Schinkenklassiker gibts eine Spezialität: «Unsere Pizza

<72 Stunden> - das Rezept bleibt geheim», so Karin Troxler (20). BEDA LOTSCHER kanton@neue-lz ch

Freitag, 14.53 Uhr, in Reussbühl: Celia Nosetti (19) lernt Pizza backen. Bild Plus Amrein

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39944955 Ausschnitt Seite: 4/4 Bericht Seite: 218/301


Datum: 13.09.2010

LeERNERZH 4.16

liekoR.Illen bei Lehredeldu

Neue Luzerner Zeitung AG 6002 Luzern 041/ 429 51 51 www.neue-lz.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 84'358 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

I...

C.01..

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 1 Fläche: 29'582 mm²

SAJV

3700 Luzerner Kinder im Grosseinsatz Die schweizweite Aktion «72 Stunden» war ein Erfolg. Allein in Luzern lancierten Tausende Kinder und Jugend liche gemeinnützige Projekte. Im Bild servieren Ballwiler Pfadis Zmorge vor ihrem Zelt-Hotel. Bild Philipp Schmidli

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39944681 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 219/301


Datum: 13.09.2010

Neue Nidwaldner Zeitung 6371 Stans 041/ 610 63 13 www.zisch.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 9'066 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 22 Fläche: 94'274 mm²

SAJV

Sarah Durrer vom Blauring Samen lässt die Reifen kreisen. Bilder Markus vors Rotz

72 Stunden Arbeit und Spass

Aufwärmen fürs Abendprogramm mit

Blauring Sachseln: neue Farbe für Bänkli am See.

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39964852 Ausschnitt Seite: 1/4 Bericht Seite: 220/301


Datum: 13.09.2010

Neue Nidwaldner Zeitung 6371 Stans 041/ 610 63 13 www.zisch.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 9'066 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 22 Fläche: 94'274 mm²

SAJV

.

Mattermania: Mänu (links) und Mättu.

Blauring Lungern: neue farbige Ortseingangstafel «Lungrä».

Elf Scharen dabei 72 STUNDEN mir. Am Projekt 72 Stunden haben in Ob- und Nidwalden elf Scharen teilgenommen. In Alpnach fand an den drei

Blauring Samen: Brunch auf dem Dorfplatz.

Tagen zudem ein kantonales Lager mit Rahmenprogramm statt.

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39964852 Ausschnitt Seite: 2/4 Bericht Seite: 221/301


Datum: 13.09.2010

Neue Nidwaldner Zeitung 6371 Stans 041/ 610 63 13 www.zisch.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 9'066 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 22 Fläche: 94'274 mm²

SAJV

Blauring Alpnach: um die 250 Butterzöpfe für einen guten Zweck. ab,

...doonolg

I er .1

0111.-

re 1-

...;000041w

1

m

0111116

Pre

Jubla Kerns: Zum Benefizkonzert vor selber gemaltem Wandbild kamen die Obwaldner Sun of a beach und drei weitere Bands.

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39964852 Ausschnitt Seite: 3/4 Bericht Seite: 222/301


Datum: 13.09.2010

Neue Nidwaldner Zeitung 6371 Stans 041/ 610 63 13 www.zisch.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 9'066 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 22 Fläche: 94'274 mm²

SAJV

Jungwacht Alpnach: Mit Muskelkraft wird ein Unterstand für den Waldkindergarten auf dem vorbereiteten Fundament platziert.

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39964852 Ausschnitt Seite: 4/4 Bericht Seite: 223/301


Datum: 13.09.2010 NidWALDNEli ä

,erie

Neue Nidwaldner Zeitung 6371 Stans 041/ 610 63 13 www.zisch.ch

Polize,Inserz

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 9'066 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 1 Fläche: 29'666 mm²

SAJV

72 Stunden durch die Pilotenbrille gesehen Am Kantonslager von Blauring und Jungwacht Ob- und Nidwalden aus Anlass des 72-Stunden-Projekts guckten die Kinder durch die Pilotenbrille, passend zum Mani Matter-Lied vom «Flugzüg». Bild Markus von Rotz

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39964727 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 224/301


Datum: 13.09.2010 Nitlibidden

Neue Nidwaldner Zeitung 6371 Stans 041/ 610 63 13 www.zisch.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 9'066 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 21 Fläche: 91'698 mm²

SAJV

Sie jassen, malen und basteln fleissig ROMANO CUONZ redaktionaneue-nz.ch

GISWILJENNETBÜRGEN 72 Stunden waren 400 Mädchen und Knaben aus Ob- und Nidwalden kreativ und hilfsbereit. In Giswil freuten sich Senioren, Ennetbürgen wurde farbiger.

BR-SCHARLEITERIN GISWIL platz hauchten sie mit Simpsons, Teuunbekannte Welt eröffnete. Später sas- felchen oder Engelchen Leben ein. sen Jung und Alt draussen bei Kuchen, Bei der Arbeit gab es viel zu lachen.

Kaffee, Tee und Mineralwasser. Aus Die hellblauen T-Shirts wurden von Distanz war Nähe geworden. Stunde zu Stunde bunter. Projektleiterin Denise Weibel: «Als wir auf dem Bei Senioren jassen gelernt Schulhausplatz malten, waren die an-

Am Nachmittag animierte die Blauringdern Kinder fast ein wenig neidisch auf schar Seniorinnen und Senioren zum uns.» Aber vielen hätten sie dann eine Spielen und Werken. «Es ist sehr wert- Freude bereitet. «Wir haben am Sonnvoll, wenn unsere Leute Gesellschaft tag ein Chindi-Fest für die ganze Dorf-

bekommen und sich auch mit Jungen unterhalten», hält die AktivierungsIn der und um die Betagtensiedlung therapeutin Agnes Previti lobend fest. D'r Heimä in Giswil dominierte am Allerdings galt es auch da vorsichtig Wochenende eine neue Farbe: Hellblau. einzusteigen. «Nicht alle wollten spieSo sind die freundlich-einladenden T- len», gesteht Maya Küchler. Doch Shirts mit dem Aufdruck «Aktion 72 schliesslich klappte es: Bei Frauen waStunden» eingefärbt, welche Obwald- ren Würfelspiele beliebt. Besonders lusner Blauringmädchen und Jungwächter tig hatten es Julia Bieri und Nela in den letzten Tagen trugen. Während Adilovic. Sie wurden von einem SenioBuben hoch oben im Bergwald das ren-Quartett zu einem Jass eingeladen. morsche Brücklein bei der SakramentsNela kannte Jasskarten noch nicht. kapelle reparierten und den Wander- Nur: Nun war es schön, zu sehen, wie ihr ein weg erneuerten, wurde die Mädchen- Senior mit Engelsgeduld das neue Spiel schar in der Betagtensiedlung erwartet. beibrachte. In der Werkstube wurden Scharleiterin Maya Küchler: «Es war bemalt und Dekorationen genicht so einfach, wie wir gedacht hat- Karten staltet, Pullover gestrickt. Die Mädchen ten.» Vorerst hätten sich die Bewohner mit ihrem heiteren Lachen und ihren an die «guten Geister im hellblauen himmelblauen T-Shirts und die durchT-Shirt» gewöhnen müssen. wegs zufriedenen Bewohner gaben ein munteres Bild ab. Völlig neue Welt eröffnet Auch für die Mädchen sei es nicht ganz Ennetbürgen verschönert selbstverständlich gewesen, gleich den Unglaublich, was die Jubla Ennetbürgen richtigen Zugang zu finden. Auf dem innert 72 Stunden in ihrem Dorf alles morgendlichen Spaziergang ins Aa- repariert, verschönert und bunter ge-

bevölkerung mit einem Fotorückblick auf unsere Projekte gemacht, Kuchen und Kaffee angeboten.» Gesamtschweizerisch haben am Wochenende 28 000 Kinder über eine Million Stunden aufgewendet.

ZISCH Mehr Bilder zum Projek 72 Stunden finden Sie auf Seite 22 und unter www.zisch.chibilder

Ried waren dann aber die Unterschiede macht hat. Auch hier zogen es die vergessen. Man kam sich näher. «Span- Knaben (Jungwächter) vor, in den Wälnend, was uns die älteren Leute da so dern zu arbeiten. Sie machten die Feuerzählten, vom Weltkrieg, von früheren erstelle im Naswald wieder fit für CerveZeiten in Giswil», freut sich Maya Küch- lats und Bratwürste. Im Waldkindergar-

ler. Die Mädchen schoben Rollstühle ten im Honeggwald konstruierten sie und halfen beim Gehen. Und sie staun- ein Sofa und Sitze. Die Mädchen zogen ten, wie sich ihnen eine völlig andere, mit Farbkesseln, Pinseln und Spachteln durchs Dorf. Mit viel Kreativität und «Spannend, was uns unzähligen guten Ideen verwandelten die älteren Leute da

so erzählten.»

sie Hydranten zu Männchen und Weib-

chen. Sitzbänken auf dem Schulhaus-

T-Shirts waren schnell nicht mehr nur blau.

MAYA KÜCHLER,

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39964767 Ausschnitt Seite: 1/3 Bericht Seite: 225/301


Datum: 13.09.2010 Nitlibidden

Neue Nidwaldner Zeitung 6371 Stans 041/ 610 63 13 www.zisch.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 9'066 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 21 Fläche: 91'698 mm²

SAJV

Senioren im «D'r Heimä» lehren die Giswiler Blauringmädchen Nela Adilovic (links) und Andrea Julia Bieri das Jassen. Bilder Roman° Cuonz

Kantonslager «mehr als genial» OK-BILANZ mvr.

Jungwacht und Blauring zogen gestern Abend eine positive Bilanz. Gesamtschweizerisch

hatten 28 000 Kinder und

Jugendliche teilgenommen, in Obund Nidwalden 380. «Mit viel Energie und Erfindungsgeist» hätten sie

Projekte umsetzen können. «Mehr als genial» sei auch das alle

Gisvvils Scharleiterin Maya Küchler und ihre Mädchen im Werkraum der Senioren.

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

Kantonslager gewesen. «Auf dem Lagergelände herrschte allzeit eine ausgelassene Stimmung.» Ein Höhepunkt war das «Klamaukmobil» der Scharpräses, welche spezielle Songs einstudiert hatten. Aus dem geplanten 15-Minuten-Auftritt seien 90 Minuten ausgelassene Tanzund Partystimmung geworden. Die strahlenden Gesichter und die Echos der Kinder seien Ansporn, früher oder später ein viertes mehrtägiges Kantonslager anzubieten.

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39964767 Ausschnitt Seite: 2/3 Bericht Seite: 226/301


Datum: 13.09.2010 Nitlibidden

Neue Nidwaldner Zeitung 6371 Stans 041/ 610 63 13 www.zisch.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 9'066 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 21 Fläche: 91'698 mm²

SAJV

Andrea Barmettler (links) und Corinne Waldis sorgen mit ihren Kolleginnen für fröhlich bunte Bänke auf dem Schulhausplatz von Ennetbürgen.

EXPRESS Eine Million Stunden haben am Wochenende Kinder und Jugendliche gearbeitet. Dabei entstanden auch in Ob- und Nidwalden Projekte für die Öffentlichkeit.

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39964767 Ausschnitt Seite: 3/3 Bericht Seite: 227/301


Datum: 13.09.2010 REGION

Oltner Tagblatt 4601 Olten 062/ 205 76 76 www.oltnertagblatt.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 16'238 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 15 Fläche: 106'369 mm²

SAJV

.die gute Sache

WOLFWIL Während Sybille Litolt und Don Gysel von der Mob Ns Kp 51 sowie Cornelia und Andreas Frey die alten Feuerstellen ausgraben, enstehen in der Werkstattvon Toni Büttiker mit Christina Jähr neue Grill, nnassno,vnns,

«Feuer und Flamme»

für

Aktion 72 Stunden Dieses Wochenende setzte sich die Jugend gemeinnützig ein auch in unserer Region JULIA EGENTER

An der Aktion 72 Stunden packten dieses Wochenende 30000 Kinder und Jugendliche mit an in der ganzen Schweiz führten sie gemeinnützige Projekte durch. Auch in der Region zeigte sich die Jugend engagiert. Um die 30 000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben sich für die Aktion 72 Stunden schweizweit angemeldet. Insgesamt wurden ungefähr 1000 Pro-

ziales Engagement kann durchaus zusammenkommen und etwas dazu Vergnügen bereiten, dies hat das ver- beitragen. So werden auch neue Eingangene Wochenende gezeigt. blicke möglich», meinte David Jäggi, Scharleiter. Denn was eignet sich für Region mit dabei Auch im Kanton Solothurn zeigte ein Treffen vieler Menschen schon bes-

sich die Jugend von der Idee begeistert. Gesamthaft 18 Gruppen mit insgesamt über 600 Kindern und Jugendlichen waren an der Aktion 72 Stunden beteiligt. In unserer Region waren Teilnehmende

ser als ein Fest? Die Mühe der 42 Kinder und Leiter/

-innen schien sich gelohnt zu haben: Am Sonntag konnte die Jubla ein kunterbuntes Kulturfest mit 14 teilnehvon vier Organisationen dabei: Pfadi menden Nationen feiern. Die neunFroburg Olten, Jubla Härkingen, Pfadi jährige Teilnehmerin Samira Madan

es auf den Punkt: »Das ist eine jekte durchgeführt - gemeinnützig Speuz (Erlinsbach) und die Landjugend brachte Aktion, die ich nie vergessen werde.» Gäu. Ob Fest der Kulturen oder Instand-

sollten sie sein und innerhalb von 72

Stunden erfolgreich beendet. Diese Ak- setzung von Feuerstellen, die Beteilig- Pfadi Speuz machts gemütlich tion stand somit ganz im Zeichen der ten zeigten vollen Einsatz. Ein Sofa im Wald? Dass dies eine Jugend. Faul und nichtsnutzig? Von weeher ungewöhnliche Idee ist, störte die Jubla Härkingen im Kulturaustausch

gen, scheinen sich Organisatoren/-innen und Teilnehmende gesagt zu ha-

Die Jubla Härkingen steckte sich Kinder der Pfadi Speuz nicht im Ge-

ringsten. Im Gegenteil - Begeistert halben. »Unser Ziel ist, dass möglichst viele gleich zwei Ziele, die sie in den 72 Stunfen die 35 Kinder, unterstützt von 20 den erreichen wollte: Ein Fest der Kulmitbekommen, was die Jugend leistet»,

so Matthias Fiechter, Co-Projektleiter turen organisieren und eine Feuerstelle der Aktion. Und weiter: «Die 30 000 Be- wieder instand setzen. Der Grundgeteiligten sollen Spass am Anlass haben, danke beim Fest? «Das Verbindende. Aldas ist das Wichtigste für uns.» Denn so- le Nationalitäten aus Härkingen sollen

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

Leitern, die geplante Waldhütte, inklusive Sofa, aufzubauen. «Es geht darum, die Leute in den Wald zu bringen», so der Abteilungsleiter Patrick Melliger.

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39960844 Ausschnitt Seite: 1/4 Bericht Seite: 228/301


Datum: 13.09.2010 REGION

Oltner Tagblatt 4601 Olten 062/ 205 76 76 www.oltnertagblatt.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 16'238 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 15 Fläche: 106'369 mm²

SAJV

«Waldgänger und Organisationen sol- lich, dass Licht an den Boden fällt und und Erwachsene. »Die Feuerstellen halen in Zukunft von unserem Projekt Sträucher wachsen können. Diese Über- ben es dringend nötig. Ausserdem sind profitieren.» Die Speuzer Pfadi habe so- gangszonen sind sehr artenreich.» Und sie für alle zugänglich und wir schaffen wohl die Kapazität, als auch die Motiva- solch eine artenreiche Zone wollte die damit etwas Bleibendes», meinte die Prätion, das Ganze auf die Beine zu stellen. Pfadi schaffen, denn ihnen ist das Zu- sidentin der Landjugend Gäu Sara RickAn letzterem zumindest schien es sammenleben mit einer gesunden Na- li, welche von der Gemeindeverwaltung tatsächlich nicht zu mangeln, glaubte tur sehr wichtig. «Ich finde es toll, dass aus die Aktion koordinierte. Die Organiman dem siebenjährigen Nils Lerch: dies ein gemeinnütziges Projekt ist, von sation solcher Projekte ist nicht ganz »Das Tollste an dieser Aktion ist für dem wir ebenfalls profitieren können. einfach, gerade die Tatsache, dass das mich, dass wir ganz viel arbeiten und Wir hofften auch, dass es den Kindern Projekt erst bei Startschuss bekannt geetwas tun, das am Schluss auch ande- Spass machen würde und bis jetzt ist al- geben wird, erfordert viel Flexibilität. les aufgegangen», meinte der Leiter Doch auch in Wolfwil zeigte sich die Beren gehört.» Markus Tribelhorn. Bestätigt wurde er völkerung hilfreich: »Die Leute, welche durch den Pfader Nemanja Sajic. Er angefragt werden, sind dabei. Zum Teil Pfadi Frohburg Olten pflanzt Von Weitem hörte man den krei- fand es toll, dass sie «neue Sachen ma- sind sie Feuer und Flamme», schwärmte schenden Ton einer Säge. Förster am chen und der Natur helfen». Und man Sara Ricldi. Und der «Projektgötti» der Werk? Mitnichten. Die Pfadi Frohburg ist schliesslich nicht jeden Tag mit da- Aktion Bruno A. Wirth, Präsident der Kulturkommission, begründete die Faswar mit Tatendrang dabei, ihr Projekt bei, wenn reihenweise Bäume fallen. zination des Projektes folgendermassen: zu realisieren: den Bau einer «Öko«Projektarbeit ist sehr attraktiv. In 72 Hecke». Mathias Tschopp erklärte den Brätelspass dank Gäuer Landjugend Instandsetzung von acht Feuerstel- Stunden etwas Bleibendes zu realisieSinn des Projektes folgendermassen: «Man sollte einen richtigen Waldrand len in der Umgebung, so lautete in Wolf- ren, das ist einfach genial.» haben, ohne Bäume. Dann ist es mög- wil die Aufgabe für über 30 Jugendliche

PFADI FROHBURG OLTEN Für die «Oko-Hecke» muss zuerst Platz gemacht werden. AE

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39960844 Ausschnitt Seite: 2/4 Bericht Seite: 229/301


Datum: 13.09.2010 REGION

Oltner Tagblatt 4601 Olten 062/ 205 76 76 www.oltnertagblatt.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 16'238 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 15 Fläche: 106'369 mm²

SAJV

JUBLA HÄRKINGEN Hier entsteht ein sogenannter «Waldspeisesaal» . AE

PFADI SPEUZ Material sammeln für ihr Waldsofa AE

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39960844 Ausschnitt Seite: 3/4 Bericht Seite: 230/301


Datum: 13.09.2010 REGION

Oltner Tagblatt 4601 Olten 062/ 205 76 76 www.oltnertagblatt.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 16'238 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 15 Fläche: 106'369 mm²

SAJV

Die Aktion 72 Stunden Vom 9. bis zum 12. Septem-

Arbeitsgemeinschaft der Ju-

ber 2010 haben in der ganzen

gendverbände (SAJV) und ih-

Schweiz rund 30000 Kinder und Jugendliche ein ge-

rer Mitgliederorganisationen, unter anderem die Pfadi,

meinnütziges, nachhaltiges Projekt umgesetzt. Um die 1000 Projekte waren angemeldet, die innerhalb von 72 Stunden erfolgreich beendet werden mussten. Der Startschuss fiel

Jungwacht-Blauring, Cevi

Donnerstag um 18:11 Uhr, bis dahin wurden die Projekte vor denTeilnehmenden geheimgehalten. Für die Umsetzung stand den Kindern und Jugend-

lichen kein Geld oder Material zurVerfügung. Idee war, dass die Aufgabe mit Kreativität, Einsatz und auch mit Hilfe der Bevölkerung gelöst wurde. Die Aktion 72 Stunden ist ein Projekt der Schweizerischen

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

Schweiz, WWF, Young Caritas

oder Pro Natura. Ziel der Aktion war, die positive Energie der Jugend zeigen zu können und die jährlich geleistete Freiwilligenarbeit mit den Projekten sichtbar zu machen. Ausserdem sollte die Verbandsjugend gestärkt werden und die Teilnehmenden neue Kompetenzen erwerben. Unterstützt wurde die Aktion 72 Stunden von zahlreicher Schweizer Prominenz, so Pascale Bruderer (Nationalratspräsidentin 2010), Doris Leuthard (Bundesrätin) oder auch Dimitri (Clown). (JEG)

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39960844 Ausschnitt Seite: 4/4 Bericht Seite: 231/301


Datum: 13.09.2010 [7.j 2z.-: OLTNER

TAGBLMT

Oltner Tagblatt 4601 Olten 062/ 205 76 76 www.oltnertagblatt.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 16'238 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

7Z-Öl

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 1 Fläche: 1'464 mm²

SAJV

«DasTollste an dieser Aktion ist für mich, dass wir ganz viel arbeiten und etwas tun, das am Schluss auch anderen gehört.» PATRICK MELLIGER, Abteilungsleiter der

Pfadi Speuz zum Thema Aktion 72 Stunden.

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39960713 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 232/301


Datum: 13.09.2010

Sarganserländer 8887 Mels 081/ 725 32 32 www.sarganserlaender.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 10'332 Erscheinungsweise: 5x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 24 Fläche: 5'867 mm²

SAJV

28 000 Jugendliche arbeiten freiwillig Bern.

Sie haben Bäche renaturiert,

selbst gemachte Leckerbissen verkauft, Spielplätze gebaut, für die Flut-

opfer in Pakistan Geld gesammelt oder ganze Dörfer zu einem Fest der Kulturen zusammengebracht. Während 72 Stunden leisteten 28 000 Jugendliche in der ganzen Schweiz über eine Million Stunden Freiwilligenarbeit. Die Aktion «72 Stunden» der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände konnte Jugendliche aus über 50 Organisationen, Jugendzentren und Schulklassen mobilisieren aus allen Landesteilen, wie die Arbeitsgemeinschaft mitteilte. Das Projekt ging gestern Abend um 18.11 Uhr zu Ende. Die Bilanz ist beeindruckend: 580 gemeinnützige Projekte wurden realisiert und dies ohne jegliches Startkapital. So waren die Helfer auf kreative Einfälle und die Unterstützung der Bevölkerung angewiesen. (sda)

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39964335 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 233/301


Datum: 13.09.2010 Kultur auf, hinter und unter den Kühnen

Schaffhauser Nachrichten 8201 Schaffhausen 052/ 633 31 11 www.shn.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 23'594 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 15 Fläche: 17'618 mm²

SAJV

72-Stunden-Projekt erfolgreich Übertroffen wurden die Erwartungen an der Aktion 72 Stunden. sammenarbeit und dem Interesse der Bevölkerung erreichen konnten. «Alle

VON SANN% ZDRAVKOV

SCHAFFHAUSEN 72 Stunden lang haben

sich in Schaffhausen 500 Mitglieder von

Pfadi und Jungwacht/Blauring (Jubla)

angestrengt, um soziale Projekte zu realisieren. Mit viel Kreativität, Engagement und Ausdauer konnten die Teil-

Daniel Raschle Gruppenleiter

nehmer unter anderem Spendengeld für verschiedene Hilfsprojekte sam-

meln, Altersheimbewohner mit einem Erlös kommt dem Kinderhilfswerk Unterhaltungsprogramm erfreuen oder Sternschnuppe zugute. Nachdem die einen 23 Meter langen Zopf backen. Velos drei Tage lang nicht stillgestanAm sportlichsten betätigen musste den hatten (nachts mussten ehemalige sich wohl die Gruppe «Strampeln für Jubla-Gruppenleiter dran glauben), einen guten Zweck». Gegenüber dem wurden ganze 7,25 Kilowattstunden Energiepunkt in Schaffhausen haben Strom produziert. Auch der Spendenbedie Gruppenmitglieder auf zwei Velos trag ist beachtlich: 1340 Franken pro Kigestrampelt, was das Zeug hielt, und da- lowattstunde wurden gespendet. Zum bei Strom produziert. Ziel war es, innert dreier Tage 7 Kilowattstunden Strom zu produzieren und gleichzeitig die Bevölkerung zum Spenden zu animieren. Der

Kinder haben sich am Strampeln beteiligt, Menschen zum Spenden aufgerufen und für die Verpflegung selbst gesorgt.» Auch Erstaunliches brachte das Projekt ans Licht: «Niemand hätte gedacht, dass man für das Erleuchten von drei Stromsparlampen nur halb so viel

Energie braucht wie für eine einzige 60-Watt-Glühbirne.»

Dass alle Projekte in der Region problemlos realisiert werden konnten, bestätigt die regionale Verantwortliche Meta Bänteli. «Ich bin beeindruckt, wie die Bevölkerung mitgeholfen hat», sagt sie. Egal, ob der Bauer, der den Kindern seine Kuh zum Melken angeboten hat,

oder der Energiepunkt Schaffhausen, Vergleich: Aus der Steckdose kostet der die Miete von zwei Hometrainern eine Kilowattstunde 25 Rappen. Grup- gesponsert hat - ohne das Engagement penleiter Daniel Raschle ist begeistert der Bevölkerung wäre das Projekt wohl davon, was die Kinder dank ihrer Zu- nicht so erfolgreich gewesen.

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39951208 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 234/301


Datum: 13.09.2010

Medienart: Print Medientyp: Publikumszeitschriften Auflage: 207'632 Erscheinungsweise: wöchentlich

1

Ringier AG 8008 Zürich 044/ 259 63 63 www.schweizer-illustrierte.ch

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 12 Fläche: 4'214 mm²

SAJV

ROSE ANDREAS KOENIG Co-Projektleiter «Aktion 72 Stunden» Kreativ und mit vereinten Kräften: 30000 Jugendliche engagierten sich vergangenen Freitag bis Sonntag für gemeinnützige Zwecke. Ohne Geld, doch mit Herzblut und vielen Ideen. Da wurden Altersheim-Ausflüge organisiert, Spielplätze gebaut und Randständige bekocht. Initiiert hat die grösste Freiwilligenaktion des Landes die Schweizerische Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände. Co-Projektleiter Andreas Koenig: «Der Grundgedanke ist solidarisches und nachhaltiges Handeln.» Bravo, Herr Koenig! Empfangen Sie unsere Rose stellvertretend für alle Mitwirkenden.

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39962930 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 235/301


Datum: 13.09.2010

Ausgabe Rorschach St. Galler Tagblatt AG 9401 Rohrschach 071/ 844 58 58 www.tagblatt.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 7'548 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 39 Fläche: 18'429 mm²

SAJV

Jugendliche in bestem Licht Beim 72-Stunden-Projekt der Cevi-Jungschar wurde die gestellte Sozialaufgabe auf meisterhafte Art gelöst. Projekt, an welches der Erlös geht,

PETER BEERLI

Seit Donnerstag- vorgestellt. Da war zu erfahren, abend lösten 22 Mädchen, zehn dass auf Hilfe angewiesene AlleinBuben und zwölf Leiterpersonen erziehende und Flüchtlinge mit der Cevi-Jungschar im Rahmen Kinderwagen, Kinderbetteri und der gesamtschweizerischen was sonst für die Betreuung von nettnden-Aktion eine an- Kleinkindern nötig ist, ausgerüsRORSCHACH.

spruchsvolle Aufgabe. Bis Sams- tet werde

Was am Samstagabend betagabend war ein Gala-Diner zu organisieren, dessen Erlös einem gann, wurde am Sonntag im Familiengottesdienst mit Pfarrer wohltätigen Zweck zufliesst. Pius Helfenstein und der für die Hilfe vieler Sponsoren Musik zuständigen Daniela In der Musik- und Tanzgruppe Gentsch weitergeführt. studierten zwölf Mädchen Events ein, welche dem Slogan «Recht uf Läbe rund um d'Wält» entsprach.

Sie tanzten auf dem Marktplatz und in Läden und machten zusammen mit der Gruppe für Werbung auf den Anlass aufmerksam. Mit Phantasie wurde das ICirch-

gemeindehaus dekoriert, wurden Stofftischtücher, Schürzen erbe-

ten, Sponsoren gesucht. Läden und Coiffeure stellten Kostüme für die Tanzgruppe zur Verfügung, stellten Frisuren ins richtige Licht. Bäckereien und Metzgereien wurBild: pd den als Helfer vermerkt. Die evangelisch-reformierte Kirchgemein- Nach 72 Stunden ging das Galadinner erfolgreich über die Bühne. de wirkte als Götti, liess sich durch die Vorsteher Henk Van der Meij

und Annette Schweizer im Leitungsteam vertreten. Beinahe ausgebucht Am Samstag waren die 96 Plät-

ze im evangelischen Kirchgemeindezentrwn fast ausgebucht. Auch das Küchenteam hatte erfolgreich gearbeitet, servierte Broccoli- Suppe, Fleischvogel, Wildreis und Gemüse und Mousse au Chocolat zum Dessert. Da-

zwischen wurden Akrobatik und Tanzdarbietungen gezeigt, in einer Powerpoint «Heks Koala» als

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39950824 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 236/301


Datum: 13.09.2010

Ausgabe St. Gallen+Gossau St. Galler Tagblatt AG 9001 St. Gallen 071/ 272 77 11 www.tagblatt.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 30'160 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 31 Fläche: 24'227 mm²

SAJV

72-Stunden-Projektziele erreicht - oder übertroffen habe viele neue Leute kennenge- erhofft haben», sagt etwa Cornelia

28000 waren es in der Schweiz, 1700 in der Ostschweiz - Kinder und

Jugendliche, die am Wochenende 72 Stunden freiwillig für die Gesellschaft arbeiteten und dabei schweizweit 580 Projekte umsetzten. Der Countdown steht bei Null: Seit gestern abend - Uhrzeit 18.11 - ist die Aktion 72 Stunden vorbei.

Mit «Begeisterung und grosser Kreativität» hätten sich in der gan-

lernt. Ich könnte noch eine Woche von der Pfadi Uznach. In Appenso weiterarbeiten», sagt der 16jäh- zell Ausserrhoden freut sich die rige Jonny aus Uster, der mit sei- Bevölkerung über die neuen Bän-

nen Kollegen vom Jugendzen- ke, in Wattwil wird sich die Zutrum Sitzbänke für die Bewohne- sammenarbeit der verschiedenen

rinnen und Bewohner eines Al- Jugendgruppen wohl auch nach ters- und Pflegeheims gebaut hat. der Aktion positiv auswirken. «Für uns ist auch wichtig, dass Eine Million Stunden gearbeitet Auch für die Schweizerische wir die Aktion ohne Unfälle

Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände (SAN), die die Aktion 72 Stunden gemeinsam mit ihren Mitgliedsorganisationen auf die Beine gestellt hat, war das Projekt

durchführen konnten», zieht der

St. Galler Lukas Hofstetter von der

Ostschweizer Projektleitung Bilanz. (pd/red.) Impressionen: www.72stunden.ch

zen Schweiz 28000 und in den ein Erfolg. «Die Jugend hat der Kantonen St. Gallen, Appenzell Schweiz gezeigt, was in ihr steckt», Innerrhoden und Ausserrhoden sagt Nicole Cornu, Co-Präsidentin sowie Glarus 1700 Kinder und der SAN. An einem Wochenende Jugendliche für das Gemeinwohl wurden von Genf bis zum Bodeneingesetzt, wie die Organisatoren see über eine Million Stunden

gestern mitteilten. Die Teilneh- freiwilliger Arbeit geleistet.

mer haben Bäche renaturiert, Spielplätze gebaut, Spenden für die Flutopfer in Pakistan gesammelt oder ganze Dörfer zu einem Fest der Kulturen zusammengebracht.

Auch in den Ostschweizer Kan-

tonen haben die Projekte ihre Ziele erreicht, oft sogar übertroffen. «Dank der Bevölkerung von

Uznach können wir mehr Geld nach Kenia schicken, als wir uns

Die Solidarität der Bevölkerung war dabei gross: Von der Verpfle-

gung hungriger Pfadis bis zum Transport eines zweieinhalb Tonnen schweren Baggers ins Unter-

wallis reichten die Hilfeleistungen, die Privatpersonen und Unternehmen den Jugendlichen unentgeltlich zur Verfügung stellten. Sogar ein Helikopter konnte organisiert werden, um Hunderte Kilo

Abfälle und Altmetall von einer SAC-Hütte ins Tal zu fliegen.

Zufriedene Teilnehmer Bei den Kindern und Jugendlichen, die an der Aktion 72 Stun-

den mitgemacht haben, herrscht Zufriedenheit über die gemeister-

ten Aufgaben. «Alles aus dem Nichts organisieren zu müssen, ist

spassig und herausfordernd. Ich

pd

Teamwork: Die Jubla Uznach im Endspurt ihrer Bauarbeiten.

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39944612 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 237/301


0

Datum: 13.09.2010

Ausgabe St. Gallen+Gossau St. Galler Tagblatt AG 9001 St. Gallen 071/ 272 77 11 www.tagblatt.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 30'160 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 29 Fläche: 2'535 mm²

SAJV

Freiwillig Drei Tage Einsatz Rund 1700 Kinder und Jugendliche haben am Wochenende in der Ostschweiz im Rahmen der Aktion «72 Stunden» freiwillig für die Gesellschaft gearbeitet.

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39944437 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 238/301


Datum: 13.09.2010

1'42 r

e:49.

Ausgabe St. Gallen+Gossau St. Galler Tagblatt AG 9001 St. Gallen 071/ 272 77 11 www.tagblatt.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 30'160 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 10 Fläche: 6'410 mm²

SAJV

Freiwillig eine Million Stunden gearbeitet Sie haben Bäche renaturiert, Spielplätze gebaut, für die BERN.

Flutopfer in Pakistan Geld gesam-

melt oder Dörfer zu einem Fest der Kulturen zusammengebracht:

Während 72 Stunden leisteten 28000 Jugendliche in der ganzen Schweiz über eine Million Stunden Freiwilligenarbeit. Die Aktion

72 Stunden der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände (SAJV) konnte Jugendliche aus über 50 Organisationen, Jugendzentren und Schulklassen aus allen Landesteilen mobilisieren, wie der SAJV mitteilte. Das

Projekt ging gestern abend um 18.11 Uhr zu Ende. Die Bilanz: 580 gemeinnützige

Projekte wurden realisiert, ohne Startkapital, dafür mit Kreativität und Unterstützung der Bevölkerung. Teils gab es spektakuläre Erfolge. So musste im Gotthardgebiet ein Helikopter her: 30 Junge

hatten einen Wanderweg saniert und auf über 2400 Metern Höhe 400 Kilo Abfall eingesammelt.

Dank eines Berner Oberländer Helikopterpiloten konnte der Güsel entsorgt werden. (sda)

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39943879 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 239/301


Datum: 13.09.2010

Tagblatt 9320 Arbon 071/ 447 60 60 www.tagblatt.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 12'727 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 43 Fläche: 52'729 mm²

SAJV

600 Stunden freiwillige Arbeit Romanshorner Cevi-Leiterinnen und -Leiter haben am Wochenende einen ausrangierten Bauwagen für die Jugendarbeit renoviert. Das Projekt fand im Rahmen der nationalen Aktion «72 Stunden» statt. JEANETTE HERZOG

Bild: Jeanette Herzog

Hand in Hand arbeiten die Romanshorner Cevi-Leiter an ihrem Bauwagen für die Jugendarbeit.

Die Überraschung ist gelungen: Leiter aus Romanshorn packten kräftig zu. Schon im Frühling sei der Wagen ausgeräumt worden. «Nun arbeiten wir am Innenausbau und renovieren die Aussenseite», erklärte Reutimann wähirgendwann einmal umgebaut rend eines Besuchs auf der Bauwerden sollte, doch dass dies an stelle. Der Bauwagen musste isodiesem Wochenende geschehen liert werden, eine Dampfsperre Keiner der Jugendlichen hatte erwartet, dass ihr 72-Stunden-Projekt der Umbau eines ausrangierten Bauwagens sein könnte. «Wir wussten zwar, dass der Bauwagen

Kosten selbst getragen Doch bevor die Arbeiten begin-

nen konnten, mussten sich die Jugendlichen erst einmal organisieren. Auch dies war Teil des Projektes. Es galt von Null auf alles auf

die Beine zu stellen. Einzig das grobe Baumaterial war von Pro-

jektleiter Diakon Martin Haas besoll, damit hatte ich nicht gerech- wurde angebracht, die Wände reitgestellt worden. «Die Jugendnet», sagte Stefan Reutimann. Er verkleidet und gestrichen. lichen wussten bis Donnerstagund weitere Cevi-Leiterinnen und abend 18.11 Uhr, als das 72-Stun-

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39951321 Ausschnitt Seite: 1/2 Bericht Seite: 240/301


Datum: 13.09.2010

Tagblatt 9320 Arbon 071/ 447 60 60 www.tagblatt.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 12'727 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 43 Fläche: 52'729 mm²

SAJV

offiziell startete, tag schliefen die Jugendlichen Lager mitgenommen werden nicht, was sie erwartet», sagte Dia- nicht aus, sondern traten um 8 kann. «Da könnte er als Rückzugskon Martin Haas, der von den Uhr den Dienst auf ihrer Baustelle möglichkeit für die Leiter dienen», Cevi-Leitern kollegial «Häse» ge- in Uttwil an, wo der Bauwagen vor sagte Haas. nannt wird. Obwohl die evangeli- der Scheune der Familie des Kir-

den-Projekt

sche Kirchgemeinde die Bauwa- chenpräsidenten steht. Bis Sonn- Diskussion um die Aussenfarbe gen-Renovation finanziell absi- tag, 18.11 Uhr, hatten sie Zeit, um Hand in Hand ging die Arbeit cherte, war es das Ziel, für die Kos- ihr Projekt zu vollenden. Rund 600 am Bauwagen voran. «Viele von ten des Baumaterials selbst aufzu- Stunden gemeinnützige Arbeit uns Cevi-Leitern kommen von der kommen. Zusätzlich zu den Bau- haben die 14 Helfer insgesamt Baubranche. Das ist gerade für so arbeiten verkauften die Jugend- investiert. ein Projekt ideal», sagt David Zül-

lichen vor dem Kirchgemeindehaus Pizze aus dem Holzofen.

Der Bauwagen soll nach der lig. Die Schülerinnen wiederum Renovation für die Jugendarbeit seien für das kreative zuständig. eingesetzt werden, erklärte Dia- Doch auch sie würden kräftig mitkon Martin Haas. In Planung ist anpacken. Bei der Frage nach der ein Einsatz im Rahmen der mobi- Aussenfarbe jedoch entsteht eine len Jugendarbeit der Gemeinde kurze Diskussion: «Pink», «blau», oder aber als Treffpunkt für Ju- «orange», «grün» klingt es durchgendliche an Anlässen wie dem einander. Demokratisch erfolgt Sommernachtsfest oder dem schliesslich die Einigung auf gift-

Dienstantritt um 8 Uhr früh Am Donnerstag arbeiteten die jungen Berufsleute und Schüler nach dem Start des 72-StundenProjekts bis in die Nacht hinein. Am Freitag hatten sie von Schule oder Arbeitgeber frei bekommen, slowUp. Der Bauwagen wird stras- grün. um weiterzuarbeiten: Wiederum sentauglich, so dass er selbst in von 8 bis 24 Uhr. Selbst am Sams-

Aktion «72 Stunden» Projekt der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft der Ju-

Jugendliche in der ganzen Schweiz setzten eigene Projekte um. Pünktlich um 18:11 Uhr

gendverbände (SAJV) und ihrer Mitgliederorganisationen.

fiel am Donnerstag der Startschuss, 72 Stunden später am

Während 72 Stunden soll auf die positive Energie der Jugendlichen hingewiesen werden. Rund 30000 Kinder und

Sonntagabend um 18.11 Uhr ist der Schlusspfiff. Fast 600 Gruppen haben schweizweit bei der Aktion mitgemacht. (jhe)

Die Aktion «72 Stunden» ist ein

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39951321 Ausschnitt Seite: 2/2 Bericht Seite: 241/301


Datum: 13.09.2010

Tagblatt 9320 Arbon 071/ 447 60 60 www.tagblatt.ch

-

^

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 12'727 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 43 Fläche: 13'703 mm²

SAJV

UMFRAGE

Stefan Reutimann

Sascha Oberholzer

Konstrukteur (20) Mir gefällt die Spontanität, die das Projekt einfordert. Die Schwierigkeit

Lehrling (16)

dabei ist, dass wir nur bis Samstagnachmittag einkaufen können, weil die Läden nachher schliessen. Gerade eben habe ich noch den Teppich für den Bauwagen besorgt. Es ist ein grau-blauer; einer, der auch mal etwas aushält. Ich hoffe, wir erreichen unsere Ziele. Aber bis Sonntag bleibt noch viel zu tun. Ich bin seit 1997 in der Jungschar. Dann hatte ich aufgehört. Seit 2006 bin ich aber als Leiter wieder dabei.

Patricia Straub Schülerin (14) Ich war die ganze Woche schon total gespannt darauf, was für ein Projekt uns erwartet. Solche Projekte sind cool und faszinierend, weil wir sehen, was in 72 Stunden alles erreicht werden kann. Für mich war von Anfang an klar, dass ich dabei sein würde. Nicht umsonst ist mein Cevi-Name «Bidäbi». Ich war bis am Freitagnachmittag im Lager. Weil ich aber unbe-

dingt mithelfen wollte, habe ich meine Eltern überredet, mich gleich nach meiner Rückkehr wieder gehen zu lassen. Wenn der Bauwagen fertig ist, bin ich natürlich auch bei den Anlässen wieder mit dabei.

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

Ich hatte nicht erwartet, dass unser 72-Stunden-Projekt der Bauwagen sein könnte. Ich finde, das ist eine gute Idee, weil es etwas ist, das man brauchen kann und ausserdem in der Region bleibt. Es war keine Frage, ob ich mitmache oder nicht. Das war klar. Wir sind schliesslich eine Gruppe. Ich schleife gerade die blauen Aussenwände ab das sieht man auch an der Farbe in meinem Gesicht. Hier macht jeder das, was gerade anfällt. Praktischerweise sind einige von uns aus der Baubranche.

Julia Gsell Schülerin (14) Ich war im Lager, als am Donnerstag bekannt gegeben wurde, was unser 72-Stunden-Projekt sein sollte. Ich habe dann einfach einer Kollegin eine SMS geschrieben mit der Bitte, mir zu sagen, was geplant ist. Es hat mich sehr wunder genommen. Den Bauwagen zu renovieren, ist eine gute Idee, weil er vielseitig eingesetzt werden kann. Heute habe ich bis am Nachmittag Pizza verkauft und arbeite nun am Bauwagen mit. Es ist doch selbstverständlich, dass ich mithelfe, wir sind ein Team. Das war ein Beschluss, also macht man mit. Umfrage: Jeanette Herzog

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39951306 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 242/301


Datum: 13.09.2010

getgen

Gesamt Tages-Anzeiger 8021 Zürich 044/ 248 41 11 www.tagesanzeiger.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 212'207 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 14 Fläche: 12'196 mm²

SAJV

72 Stunden lang Gutes getan 28 000 Jugendliche haben am vergangenen Wochenende Freiwilligenarbeit geleistet.

ren und Schulklassen aus allen

2400 Meter

Landesteilen mobilisieren. Das Projekt ging am Sonntagabend Uhr zu Ende. Die Bilanz ist beeindruckend: 580 gemeinnützige Projekte wurden realisiert und dies ohne jegliches Startkapital. So waren die Helfer auf krea-

sorgt werden.

Höhe kamen 400 Kilo Abfall zusammen. Dank eines Berner Oberländer Helikopterpiloten konnte die Ware ent-

Ihre Zeit geschenkt Andere Jugendliche verkauften

Sie haben Bäche renaturiert, tive Einfälle und die Unterstüt- selbst gemachte Leckerbissen zung der Bevölkerung angewiesen. Mithilfe der Radiosender der SRG SSR ide" e suisse und einer

oder luden zum Broccolisuppen-

fer in Pakistan Geld gesammelt oder ganze Dörfer zu einem Fest der Kulturen zusammengebracht.

eigenen Internetsite gelang es,

jekte wie eine Velo-Schnitzeljagd

Während 72 Stunden leisteten

zum Teil spektakuläre Unterstützung an Land zu ziehen.

oder eine neue Grillstelle im

Helikopter im Einsatz

wohnern eines Altersheims Zeit:

Spielplätze gebaut, für die Flutop-

28 000 Jugendliche in der ganzen Schweiz über 1 Million Stunden Freiwilligenarbeit.

Die Aktion 72 Stunden der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände (SAJV)

konnte Jugendliche aus über 50 Organisationen, Jugendzent-

So musste etwa im Gotthardgebiet ein Helikopter her: 30 Jugendliche hatten einen Wanderweg saniert und die Umgebung

vom Abfall befreit. Auf über

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

Dinner für einen guten Zweck. Beliebt waren auch Freizeitpro-

Wald. In Balgach SG schenkte eine Mädchengruppe den Be-

Die Jugendlichen spielten mit den Senioren Lotto. Die Preise, die es zu gewinnen gab, hatten sie am Vortag bei der Bevölkerung gesammelt. (SDA)

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39945666 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 243/301


Datum: 13.09.2010

Regioausgabe Zürcher Oberland Tages-Anzeiger 8610 Uster 044/ 905 82 50 www.tagesanzeiger.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 22'354 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 4 Fläche: 26'778 mm²

SAJV

Kinder improvisieren 72 Stunden lang gute Taten Während dreier Tage konnten Rütner eine Helpline anrufen und sich von Kindern helfen lassen.

ist zum Glück nichts, aber wir müssen aufräumen», bedauerte Schwegler. Eine besondere Herausforderung war die Produktion eines Theaterstücks, das am Samstag den Teilnehmern und am Sonntag der Öffentlichkeit vorgeführt wurde. Innert 72 Stunden organisierten die Kinder Requisiten, probten die Auftritte - und lernten ihren Text. «Zuweilen wars chaotisch, und Die siebenjährige Xenia guckt scheu. reformierte Jugendarbeiter Martin Trüb

mussten sich die Kinder selber beschafRüti - Julienne ist zufrieden. Die Zwölf- fen, und Probleme meisterten sie mit jährige steht cool da, die Hände in den spontaner Hilfe aus der Bevölkerung. Hosentaschen vergraben. «Zwei Autos Spontan 120 Kinder füttern habe ich gestern geputzt», sagt sie. «Das kann ich, weil ich manchmal dem Papi Dass dabei oft Kreativität und Improvihelfe.» Selbstsicher zitiert sie zwei jün_ sationsgeist nötig waren, versteht sich gere Helferinnen herbei. «Erzählt der von selbst. Und dies galt auch für die OrJournalistin mal, was ihr gemacht habt.» ganisatoren: Für das Essen etwa war der Von Stefanie Pfändler

«Ich habe Rasen gemäht», sagt sie. «Und zuständig. Er wusste bis zum Startschuss manchmal gabs sogar Knatsch», fasst Paich habe jemandem beim Wischen ge- nicht, wie er die 120 hungrigen Mäuler trick Schwegler die drei intensiven Tage drei Tage lang stopfen würde. «Wir ha- zusammen. «Aber das gehört nun mal hoffen», sagt die zehnjährige Marisa.

Die drei Mädchen betrieben zusam- ben die Bevölkerung um Unterstützung dazu.» Insgesamt seien die Projekte men mit 40 anderen Kindern eine Help- gebeten», erklärt er. «Das brauchte aller- jedenfalls ein voller Erfolg gewesen. line für die Bevölkerung. 72 Stunden dings viel Nerven und Gottvertrauen.» lang konnten die Rütner eine Nummer Doch das Risiko hat sich gelohnt: Vor alanrufen und sich von den Kindern bei lem Bauern aus der Umgebung versorgten die Teilnehmer schliesslich grossallerlei helfen lassen. Diese kamen so zu durchaus vergnüg- zügig mit Wienerli, Kartoffeln und Ge... «Einer spendete einfach so 50 lichen Aufträgen: Eine Gruppe half spon- müse tan bei der Organisation einer Hochzeit, Kilo Apfel», freut sich Trüb. Ein Koch imeine andere ging mit alten Menschen provisierte dann aus den Gaben spontan spazieren. Einige Kinder halfen bei Menüs. Gereicht hat es allemal: Am Ende

einem Umzug, andere räumten eine musste Trüb gar Gaben ablehnen.

Ganz konsequent konnte die mittelWeide von Pferdeäpfeln frei. Und fast jeder erledigte ein paar unliebsame Auf- lose Umsetzung der Projekte dann allergaben im Haushalt. Vor allem Letzteres dings doch nicht realisiert werden. Die scheint in der Gruppe viel mehr Spass zu Feuerstelle etwa war an Bewilligungen machen als bei Mama zu Hause: «Wir und Wünsche der Gemeinde Jona gebunmussten die Kinder fast ein wenig brem- den, auf deren Gemeindegebiet sie gesen», sagt Vanessa Rucker lachend, die baut wurde. «Das Material wurde desals Vertreterin des Jungwacht Blauring halb im Voraus beschafft», erklärt Pat( Jubla) die Helpline ins Leben gerufen rick Schwegler, der das Gesamtprojekt in Rüti leitete. hatte. Auch der Kreativität waren dadurch Während der «Aktion 72 Stunden» realisierten in der ganzen Schweiz ins- Grenzen gesetzt: Die Gemeinde gesamt 20 000 Kinder und Jugendliche wünschte sich spezifische Sitzgelegenvon Donnerstag bis Sonntag gemeinnüt- heiten aus Stein und einen 1,50 Meter zige Projekte. So auch in Rüti: Dort orga- grossen Unterstand für das Holz. Dafür nisierten 120 Kinder neben der Helpline sieht die Feuerstelle nun professionell auch ein Abschlussfest, führten ein hergerichtet aus. Umso grösser war dann Theater auf und bauten eine Feuerstelle. der Unmut am Sonntagmorgen, als der Und dies möglichst simpel: Geld durfte Ort bereits in der ersten Nacht vom Parkeines aufgewendet werden, Materialien tyvolk übel hergerichtet wurde. «Kaputt

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39947930 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 244/301


Datum: 13.09.2010 5 11;

Regioausgabe Zürichsee li Ufer Tages-Anzeiger 8810 Horgen 044/ 783 85 00 www.tagesanzeiger.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 13'597 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 4 Fläche: 33'143 mm²

SAJV

Aktion ohne Geld, aber mit guten Kontakten: Jugendliche geben ihrem Pausenplatz einen neuen Anstrich In der Aktion «72 Stunden» leisteten Jugendliche Freiwilligenarbeit. In Horgen gestalteten Schüler den Pausenplatz im Rainweg um. Von Andreas Kurz

Horgen - In der ganzen Schweiz setzten sich am Wochenende 30 000 Jugendliche während 72 Stunden für gemeinnützige Projekte ein. Auch im Bezirk Horgen

beteiligten sich zahlreiche Vereine wie Cevi, Pfadi oder Jungwacht an der Aktion. Ins Leben gerufen wurde die Aktion von der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände. Die Jugendarbeit Drehscheibe Horgen stellte ebenfalls ein Projekt zusammen. Dabei verschönerten zwölfJugendliche den Pausenplatz des Schulhauses

sollten Sträucher gepflanzt werden und lergeschäft und eine Sitzbank von der ein Kiesweg entstehen, der zum Plätz- Gemeinde. chen in der Wiese führt.

Ehrgeizige Ziele

Die Hoffnung auf Goodwill

Die Jugendlichen hätten sich ehrgeizige

Für das dazu benötigte Material stand Ziele gesteckt, sagte Susanna Valentin den Jugendlichen kein Geld zur Verfü- von der Drehscheibe. «Für einige ist es gung. Sie mussten auf den Goodwill von anstrengend, weil es ungewohnte Arbei-

Gewerbebetrieben aus der Region hoffen. «Wir haben zwei Seiten voll mit Nummern abtelefoniert», sagt Amelind Klaici. «Viele Betriebe haben aber abgewunken, als wir erzählten, dass wir nichts dafür bezahlen können. Mit der Zeit ist die Motivation dann nicht mehr so hoch.»

So halfen nur persönliche Kontakte weiter. Der Achtklässler Pascal Grimm etwa liess seine Beziehungen spielen und hatte bei Bekannten aus Gewerbebetrieben Material organisiert. Schliesslich hatten die Jugendlichen alles beisammen: Baumstrünke vom Förster, Rainweg. Das Ganze war eine einzige Ad- Sträucher vom Gärtner, Farbe vom Mahoc-Übung. Erst am Freitag beim Auftakt wurden die Schüler über ihr Projekt informiert.

ten sind.» Tatsächlich klagen am zweiten Tag schon viele über Schmerzen und Blasen an den Händen. Am Samstagnachmittag zogen die meisten ausgedehnte Pausen ein. Pascal Grimm hatte sich derweil den Farbroller geschnappt und bemalte eine kleine Mauer mit blauer Farbe. Weil die

Farbe knapp war, konnte nur eine

Schicht aufgetragen werden, und aufs Abdecken des Plattenbodens verzichteten die Jugendlichen grosszügig. Eigent-

lich male er ja nicht so gerne, gab der Schüler aus der achten Klasse zu, «aber wenn ich sehe, dass es nicht vorwärtsgeht, werde ich stinkig.»

Linda Fäh zu Besuch Amelind Klaici ist einer der beiden Grup-

penleiter, die zum Startschuss am Freitagabend sogar Miss Schweiz Linda Fäh aufbieten konnten. Auf die Idee mit dem Rainweg kamen sie, als sie gehört hat-

ten, dass der Schulleiter den Pausenplatz umgestalten will. «Wir dachten, das wäre etwas für uns.» Der konkrete Plan sei erst am Freitag ausgearbeitet worden, erzählte der Sekschüler. Sie seien alle zusammengesessen und hätten die abenteuerlichsten Ideen aufgeschrieben. «Das ging vom Biotop bis

zur Riesenrutschbahn.» Schliesslich habe man sich auf eine «Chill-Lounge» geeinigt: ein kleines Plätzchen auf der Wiese des Schulhofs.

Die Sitzplätze bestehen dabei aus abgesägten Baumstrünken. Rundherum Alles blau: Die Schüler wollten, dass es vorwärtsgeht. Foto: Silvia Luckner

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39948193 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 245/301


Datum: 13.09.2010

Id

Shoppingeenter.ndhente

Prelzeilpale

1 MIR

u......,.....,==:,.....-

73,.

51F,Y,

Regioausgabe Zürichsee re Ufer Redaktion Tages-Anzeiger 8712 Stäfa 044/ 915 89 50 www.tagesanzeiger.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 10'840 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 2 Fläche: 3'389 mm²

SAJV

72 Stunden Mit einer Stadt aus Karton und anderen Projekten haben Jugendliche vom See ihre Kreativität gezeigt. 25

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39948020 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 246/301


Datum: 13.09.2010

.277,

Regioausgabe Zürichsee re Ufer Redaktion Tages-Anzeiger 8712 Stäfa 044/ 915 89 50 www.tagesanzeiger.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 10'840 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 5 Fläche: 36'509 mm²

SAJV

Sie sind wenig zum Schlafen gekommen und haben in kurzer Zeit sehr viel geschaffen In der Aktion 72 Stunden verwirklichten Jugendliche verschiedene Projekte in drei Tagen. Über 120 haben am rechten Zürichseeufer mitgemacht.

Vereinigung zur Unterstützung krebs- Miriam Rupf. kranker Kinder. In der Stadt Zürich machen die 15- bis Männedörfler im Wald 25-Jährigen mit Morgenturnen im Tram Am Sonntag um 18.11 Uhr ist die Aktion und mit einem Velokurierdienst auf sich zu Ende gegangen. Im Wald neben Mänaufmerksam. Ein Höhepunkt ist der nedorf wird der erfolgreiche Abschluss

Sponsorenlauf am Sonntag. Das Ziel, gefeiert. Dort haben die jungen Leute 7200 Franken in 72 Stunden zu sam- eine Waldstelle gelichtet, eine Feuermeln, übertreffen sie dabei. «Wir hatten stelle eingerichtet und zwei Sitzbänke

alle wenig Schlaf», lächelt die ProjektleiVon Julia Hitz «1, 2, 3, 4 ...» tönt es zwischen den bun- terin Sabine Kuster, «aber das war es ten Kartonhäusern auf dem Stäfner Ge- wert.» meindeplatz hervor. Kinder spielen Verstecken, ihre Eltern dürfen sich im Cafe. Träume in Herrliberg nebenan entspannen, und eine Bande Auch in Oetwil am See wird für einen gu-

aufgestellt. Die Leute seien sehr grosszügig gewesen, erzählt Thomas Zollinger, sie hätten «ganz viel Essen» gesponsert.

Was übrig ist, wird jetzt verzehrt, und dabei diskutieren die Teilnehmer Pro-

jekte für die nächste 72-Stunden-Aktion Jugendlicher ist für all das verantwort- ten Zweck gesammelt, an einem Stras- in vier Jahren. lich. In drei Tagen hat sie Sponsoren ge- senfest. Allerdings nicht ganz so erfolgsucht, Flyer gedruckt, Kinder einge- reich: «Es waren wenige Leute da, die laden und mit ihnen eine Kartonstadt meisten waren irgendwo auf Ausflügen», meint Projektleiterin Janetta Allegebaut und bemalt. Bunt sind nicht nur die Kartonhäuser mann, da sei es schwierig gewesen, die auf dem sonst nüchtern grauen Gemein- Kinder zu motivieren. Die besten Ideen entstehen oft spondehausplatz in Stäfa. Auch die Jeans der 14-jährigen Julia Niedermann sind mit tan. «Wünsche und Träume» sind das Farbe bekleckert. «Macht nichts», sagt Thema in Herrliberg und Erlenbach. Zusie. Sie und ihre Freundinnen sind sicht- erst war nur ein kleiner Film geplant. lich stolz auf das Vollbrachte. Ohne Geld Die jungen Leute dachten sich aber noch etwas auf die Beine zu stellen, sei etwas mehr aus. Sie druckten Plakate mit AufBesonderes, findet die 15-jährige Janine schriften, die zum Nachdenken anregen

Sedleger. «Wir hätten nicht gedacht, sollten. «Was wünschst du dir?», wird dass so viel in so kurzer Zeit möglich die Bevölkerung gefragt, als sie am Woist», ergänzt Celine Riegger.

Trauer in Zumikon

chenende zum Einkaufen geht. Ausserdem überbringen die Jugendlichen im Auftrag von Passanten gute Wünsche.

Genau deshalb sei die Aktion 72 Stunden

Das sei besonders schön gewesen,

eine so gute Sache, findet die soziokulturelle Animateurin und Projektleiterin Judith Furrer. Sie hat die Jugendlichen während Besuchen in den Schulen Anfang des Sommers zum Mitmachen am Projekt bewegt. Eine solche Sache in so kurzer Zeit zu organisieren, sei eine Fähigkeit und Erfahrung der Jugendlichen, die nachhaltig sei, sagt sie. Der Entschluss, mit verschiedenen Aktionen Geld zu sammeln, hat für die Cevi Zumikon-Neumünster einen ganz persönlichen Hintergrund: Eines ihrer

schwärmt die 21-jährige Jasmin Staub: «Die Leute sind es gewohnt, dass man et-

was von ihnen will, wenn man klingelt. Als wir ihnen einen Muffin mit einem persönlichen Wunsch in die Hand drück-

ten, waren sie überrascht und freuten sich sehr.» Mit 14 Kindern einen Zirkus zu veran-

stalten, dieses Ziel haben die Jugendlichen von Hombrechtikon erreicht. Da

gibt es akrobatische Einlagen, einen Zauberer und eine Capoeira-Vorführung

zu bestaunen. Sie hätten es bereut, an

Cevi-Meitli verstarb letztes Jahr an der letzten Aktion nicht mitgemacht zu

Krebs. Die Jugendlichen sammelen da- haben, und hätten dieses Mal unbedingt her mit verschiedenen Aktionen für die dabei sein wollen, erklärt die 19-jährige

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39948078 Ausschnitt Seite: 1/2 Bericht Seite: 247/301


Datum: 13.09.2010

.277,

Regioausgabe Zürichsee re Ufer Redaktion Tages-Anzeiger 8712 Stäfa 044/ 915 89 50 www.tagesanzeiger.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 10'840 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 5 Fläche: 36'509 mm²

SAJV

In Stäfa ist vor dem Gemeindehaus eine Kartonstadt entstanden. Foto: Silvia Luckner

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39948078 Ausschnitt Seite: 2/2 Bericht Seite: 248/301


Datum: 13.09.2010 7ThuegauerZeitting *

Huber & Co. AG 8501 Frauenfeld 052/ 723 57 57 www.thurgauerzeitung.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 33'784 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 1 Fläche: 2'410 mm²

SAJV

Junge Freiwillige mit vollem Einsatz BERN Sie haben Bäche renaturiert, Spielplätze gebaut oder Geld für die Flutopfer in Pakistan gesammelt. Während 72 Stunden leisteten 28000 Jugendliche in der ganzen Schweiz über 1 Million Stunden Freiwilligenarbeit. Im Thurgau waren es 500 Freiwillige, die zehn Projekte umsetzten. az)

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39951646 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 249/301


Datum: 13.09.2010

REGION reler

Huber & Co. AG 8501 Frauenfeld 052/ 723 57 57 www.thurgauerzeitung.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 33'784 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 19 Fläche: 44'917 mm²

SAJV

Viel Jugendpower und sogar ein Weltrekord 28000 Kinder und Jugendliche haben während 72 Stunden in der ganzen Schweiz freiwillig für die Gesellschaft gearbeitet. Im Thurgau setzten rund 500 Freiwillige zehn Projekte um. Das war die war. Legten in später über die Glut ein Jahr lang am Hafen stehen bleiben. Standard-Frage an alle Freiwilligen, und wendeten ihn auf Kommando. Bei Die Schweizerische Arbeitsgemeindie am Sonntagnachmittag auf ei- soviel tatkräftiger Unterstützung konn- schaft der Jugendverbände SAJV und ner Anhöhe oberhalb von Jakobstal te der Versuch nicht anders als gelin- die beteiligten Jugendorganisationen bei Wängi damit begannen, Brotteig gen: Das längste Schlangenbrot der verfolgten mit der Aktion das Ziel, das enorme freiwillige Engagement Tauauf einen riesigen Holzspiess aufzu- Welt kommt seit gestern aus Wängi! Daneben wurden im Thurgau wei- sender Jugendlicher in der Schweiz ins wickeln. Das ehrgeizige Ziel: Den bestehenden Weltrekord für das längste tere Projekte erfolgreich umgesetzt: Rampenlicht zu rücken. Doch auch die Schlangenbrot der Welt toppen. Und zahlreiche Feuerstellen wurden auf Bevölkerung spielte mit und wurde der lag bei 150 Metern. Aus 120 Ki- Vordermann gebracht, Bäche, Wälder über die Radiosender DRS Virus und logramm Mehl hatten Mädchen und und Seen gesäubert. Mittelstufenschü- DRS 3 während 72 Stunden über die Jungen von Jungwacht und Blauring ler der evangelischen und katholischen Aktion auf dem Laufenden gehalten. Wängi einen Teig geknetet und zu Jugendarbeit Kreuzlingen befreiten das langen Schlangen geformt, zuvor mit Seeufer rund um den Kreuzlinger Hafen Nächste Aktion in fünf Jahren Pickel und Schaufel einen 200 Meter von Müll. Den gesammelten Abfall ver- «Alle waren extrem positiv eingelangen Graben ausgehoben, in dem wendeten sie für die Gestaltung einer stellt», sagt Stefan Seger, der die Aktion im Thurgau koordinierte. Viele Feuer entfacht wurde. Schliesslich Skulptur, die Projektleiter Jmerio half die Wängemer Bevölkerung mit. nari aus Armierungsgittern zusammen- Leute hätten den Freiwilligen sogar Männer, Frauen und Kinder aus dem geschweisst hatte: ein Männchen, das spontan Essen gebracht. Er freut sich Dorf standen einträchtig nebeneinan- symbolisch den Abfall in einen solar- bereits auf die nächste 72-Stunden-Akder und hielten den Holzspiess gedul- betriebenen Abfallbehälter wirft. Das tion: sie soll voraussichtlich in fünf Jah«Hände gewaschen?»

dig hoch, bis der ganze Teig umwickelt Mahnmal gegen das Littering soll nun ren stattfinden.

1BRENDA ZUCKSCHWERDT

Das längste Schlangenbrot der Wett kommt sek Sonntag aus Wangl. In Kremlingen befreiten Mittelstufenschuler das Seeufer rund um den Hafen von Müll. Bilder: bz/zvg

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39952118 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 250/301


Datum: 13.09.2010 sä

.

II,:

'2

ii;;!

I

e.k.o

Zofinger Tagblatt 4800 Zofingen 062/ 745 93 50 www.zofingertagblatt.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 12'191 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 20 Fläche: 2'737 mm²

SAJV

Riskieren Sie Parkbussen? Stimmen Sie ab:

www.zofingertagblatt.ch

Ergebnis der letzten Frage: Verfolgen Sie die 72-Stunden-Aktion?

Ja

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

Nein

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39964396 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 251/301


Datum: 13.09.2010

Zürcher Oberländer 8620 Wetzikon ZH 044/ 933 33 33 www.zo-online.ch

Zürcher Oberlander

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 27'922 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 1 Fläche: 31'640 mm²

SAJV

72 Stunden für gute Zwecke Kaum ein Gebiet in der fer. Das kantonale OrganisationsSchweiz, in dem es in den letzten komitee zieht in einer Mitteilung Tagen nicht von arbeitenden Kin- ein erstes positives Fazit. So hätdern und Jugendlichen wim- ten viele Projekte eine «Welle der

Tage lang im Wald oberhalb von Bäretswil arbeitete und nun eine

neue Feuerstelle mit Tischen, Bänken und sogar einer kleinen Treppe präsentieren kann. Der Landbesitzer half bei den gröberen Arbeiten tatkräftig mit, der Verkehrsverein spendete Material, und dank den Restaurants

melte: 28000 Teilnehmer zählte Solidarität» in der Bevölkerung die «Aktion 72 Stunden» am Wo- ausgelöst. Die Leute spendeten chenende. Auch im Kanton Zü- spontan Mittagessen, stellten rich engagierten sich 2472 junge Fahrzeuge zur Verfügung oder Menschen für gemeinnützige halfen mit Baumaterialien aus. Diese Solidarität spürte auch und Lebensmittelläden in der Zwecke, sprich errichteten Feudie Pfadi Sirius, die gemeinsam Umgebung war immer Verpfleerstellen, organisierten Konzerte "" oder verschönerten ganze Dör- mit der Pfadi trotz allem drei gung vorhanden. (jae)

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39953126 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 252/301


Datum: 13.09.2010

Fokus Region

Cs'se k's F7,

Zürcher Oberländer 8620 Wetzikon ZH 044/ 933 33 33 www.zo-online.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 27'922 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 3 Fläche: 87'334 mm²

SAJV

Wo am Donnerstag noch Sträucher und ein Erdhügel waren, nahm die neue Feuerstelle am Samstagmorgen schon deutliche Formen an. (ja,

Bäretswil Die Pfadi Sirius und die «Pfadi trotz allem» errichten in 72 Stunden eine Feuerstelle

junge graben für die Gesellschaft wil, Wetzikon und Seegräben am Werk. Innert 72 Stunden etwas Im Rahmen der schweizweiten Aktion Gemeinnütziges auf die «72 Stunden», an der 28000 Kinder und Beine stellen: Unter diesem Jugendliche teilnehmen, errichtet die Pfadi Sirius zusammen mit der Pfadi Motto bauten Pfader obertrotz allem eine Feuerstelle inklusive Tihalb von Bäretswil übers Wo- schen, Bänken und einem Unterstand fürs Brennholz. chenende eine Feuerstelle. Wo am Samstag bereits das Beton-

beschäftigt», sagt Nadine Engel, die Ver-

antwortliche für das Projekt der Pfadi Sirius. Als auch nach acht Stunden noch kein Ende in Sicht war, habe man dann Verstärkung in Form eines Baggers herbeigezogen.

Gratis Baumaterial und Brot Auch ansonsten dürfen sich die Pfa-

fundament für die Grillstelle steht und der auf viel Unterstützung verlassen. «Eines der Ziele ist es, alle Materialien Graben, sägen, hobeln, schleppen - die mit Verbundsteinen ausgekleidete gratis aufzutreiben», erklärt Engel. Und Arena schnell Formen annimmt, gab es es ist etwas los an diesem Samstagmordie Leute helfen tüchtig mit: Ein Schreigen auf einer kleinen Krete oberhalb von am Donnerstag noch nichts ausser Sträuner gab gratis Baumaterial ab, der Landchern und viel, viel Erde. «Die ersten Bäretswil. Seit Donnerstagabend ist dort besitzer taucht immer wieder mit der Modie Pfadi Sirius der Gemeinden Bärets- Stunden waren wir vor allem mit Graben Stefan Jaggi

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39953258 Ausschnitt Seite: 1/3 Bericht Seite: 253/301


Datum: 13.09.2010

Fokus Region

3

.g73

Zürcher Oberländer 8620 Wetzikon ZH 044/ 933 33 33 www.zo-online.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 27'922 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 3 Fläche: 87'334 mm²

SAJV

torsäge auf, und Restaurants, Lebensmit- Chips vorbeizubringen und mit ihnen telläden und Eltern sorgen für die Verpfle- einen Ballonwettbewerb zu veranstal-

ten. Ebenfalls im Gepäck hat er eine

gung.

Einer der grossen Sponsoren ist zu- Grussbotschaft aus Seegräben, wo die dem der Verkehrsverein Bäretswil, der dortige Cevi-Abteilung dabei ist, ein eigentliche «Auftraggeber» des Projekts. Floss für die Badi zu bauen. «Solche Dessen Vertreter Albert Hubmann ist bleibenden Projekte sind wirklich cool»,

während der 72 Stunden häufig am Ort sagt Rahm. Die Arbeiten seien überall des Geschehens anzutreffen. «Es sind ja auf gutem Weg, auch wenn es hier und keine Baufachleute», meint er schmun- da einige Anlaufschwierigkeiten gegezelnd, «deshalb schaue ich immer wieder ben habe. «Einige konnten erst am Freirein und beaufsichtige das Ganze ein we- tagabend so richtig starten. Die Arbeitnig.» Was er bisher gesehen hat, gefällt geber sind halt nicht überall gleich kuihm aber sehr gut: «Das wird eine super lant», sagt er. Dann muss er sich um den Feuerstelle. Zusammen mit unserem Ballonwettbewerb kümmern. Die Kinneuen Wanderweg von Bäretswil über der und Jugendlichen der Pfadi Sirius

Obis nach Wappenswil gibt das eine schauen den Ballonen, die in den schöne Sache!» blauen Herbsthimmel schweben, kurz nach und wenden sich wieder den esKeine Ermüdungserscheinungen sentiellen Dingen zu. «Los, wir gehen Dieser Meinung sind auch die jun- wieder schnitzen», ruft ein zehnjähriger gen Bauarbeiter. «Wir finden das Projekt Knabe und rennt zurück zur Feuerstelle.

super!», tönt es unisono, wenn man in die Runde fragt. Die Motivation scheint auch nach eineinhalb Tagen harter Arbeit ungebrochen. Und was gefällt besonders an der 72-Stunden-Aktion? «Dass wir in der Gemeinschaft etwas

Bilder zum Thema auf umnuzo-online.ch/Bilder

machen.» - «Dass wir am Schluss sehen

können, was wir geschafft haben.» «Dass ich mir beim Gemüserüsten in den Finger geschnitten habe.»

Auch die Zusammenarbeit mit der Pfadi trotz allem, in der Kinder mit geistiger oder körperlicher Behinderung teil-

nehmen, klappe bestens, sagt Nadine Engel. «Sie haben beim Graben und Schaufeln genauso angepackt wie un-

sere.» Schön zu sehen sei, dass die Kinder gut miteinander auskämen und überhaupt keine Vorurteile im Raum be-

ziehungsweise im Wald stünden. «Nur mit der Verständigung hapert es ab und zu», meint Engel schmunzelnd. Die beiden Pfader haben den Kern der Aktion begriffen. «Sinn und Zweck ist es, gemeinsam etwas auf die Beine zu stellen, das der Gesellschaft zugutekommt», erklärt Christian Rahm von der kantonalen Organisationszentrale. So-

eben sind er und sein Team mit ihrem Büssli den steilen Kiesweg hinaufgefahren, um der Pfadi-Abteilung eine Motivationsspritze in Form von Guetsli und

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39953258 Ausschnitt Seite: 2/3 Bericht Seite: 254/301


Datum: 13.09.2010

Fokus Region

3

.g73

Zürcher Oberländer 8620 Wetzikon ZH 044/ 933 33 33 www.zo-online.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 27'922 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 3 Fläche: 87'334 mm²

SAJV

Kochen, Treffmobil abschmirgeln oder Grussbotschaften schreiben: 72 abwechslungsreiche Stunden für Jugendliche.

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39953258 Ausschnitt Seite: 3/3 Bericht Seite: 255/301


Datum: 13.09.2010

Zürcher Unterland Medien AG 8157 Dielsdorf 044/ 854 82 82 www.zuonline.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 21'727 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 4 Fläche: 54'474 mm²

SAJV

Für die überraschende «Flashmob»-Aktion im Flughafen hatten die Jugendlichen eine Choreografie einstudiert zur dramatischen «Kill-Bill»-Filmmusik.

zan,antoffia,

Kloten Jugendliche haben das «Dorfnest» ins «MusikWerk» umgestaltet

72-Stunden-Aktion mit Flashmob 100 Jugendliche überraschten Samstag um Punkt 19.19 Uhr vor dem D'Alessandro weiter. Auf den Flashmob folgte eine SchogFoodcorner: Die 100 Kinder und die Reisenden am Flughafen: Jugendlichen aus Kloten, Bassersdorf gigipfel-Pause, ehe die blaue Karawane und Dietlikon zeigen, was sie in den per Velo zum Klotener «Dorfnest» fuhr. Im Rahmen der «Aktion 72 vergangenen Tagen geübt haben: Eine Es ist dies ein Mehrzweckgebäude und Stunden» organisierten sie eineinhalbminütige Choreografie. «Wir temporäre Unterkunft nahe der Sporthaben uns entschieden, einen choreo- anlage bxa. Bereits wurde heftig diskueine Flashmob-Aktion.

grafischen Flashmob zu inszenieren, tiert: «Ich hatte Angst, dass ich die «Kill-Bill»-Musik hallt durch den Flug- um möglichst viele Leute auf die <Ak- Schritte vergesse» - «hoffentlich hat man hafen - Reisende bleiben verdutzt ste- tion 72 Stunden>, die schweizweit gleich- mein blaues T-Shirt nicht schon zu früh Sabrina Meier

hen, schauen zu, wie sich die drei Grup- zeitig läuft, aufmerksam zu machen», gesehen.» Die Pizza beim sogenannten pen der Jugendlichen in ihren blauen sagt Nadja D'Alessandro, eine der Leite- «Dorfnest» hat geschmeckt und die für «Aktion 72 Stunden»-T-Shirts zu einem rinnen der Aktion. Der Flughafen sei ei- einige schon lang ersehnte Dusche ne Art Magnet, der viele verschiedene stand an. sogenannten Flashmob formieren. Der Flashmob - ein schnelles, pseu- Menschen anzieht. Er stelle für Kloten Eine Million Stunden gearbeitet do-spontanes Zusammentreffen von und die umliegenden Gemeinden einen

Personen, die auf etwas aufmerksam Knotenpunkt dar, verbinde verschiemachen wollen - beginnt an jenem dene Nationalitäten und Kulturen, so

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

25

Dies kam bestens gelegen, denn die Jugendlichen der Aktionsgruppe

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39949517 Ausschnitt Seite: 1/2 Bericht Seite: 256/301


Datum: 13.09.2010

Zürcher Unterland Medien AG 8157 Dielsdorf 044/ 854 82 82 www.zuonline.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 21'727 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 4 Fläche: 54'474 mm²

SAJV

Kloten gestalteten, nebendem sie den unterstützt», so die Leiterin - hungern Flashmob einstudierten, das «Dorfnest» mussten die Jugendlichen nicht. «Die um, das nun «MusikWerk» heisst. «Wir Kinder kommen 5 Kilo schwerer nach haben es aufgewertet und unter ande- Hause», witzelt das Leiterteam. - «Nicht rem Wandplatten gestaltet, das Gebäu- nur die Kinder», wirft Küchenchefin Mede mit dem neuen <Musik>-Werk-Logo lanie Huber ein und macht sich auf den versehen, Schränke abgeschliffen und Weg, Schoggigipfeli abzuholen. neu bemalt», erklärt Nadja. Die Leiter Die «Dorfnest»-Verschönerung endeund Jugendlichen hätten gleich auch im te gestern um 18.11 Uhr zusammen «Dorfnest» übernachtet und «Wir wur- mit der landesweiten «Aktion 72 Stunden vom Gewerbe von Kloten sehr den». Schweizweit nahmen rund 28 000

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

Teilnehmer am dreitägigen Projekt der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände teil. Neben den 25 erschöpften Klotener Teilnehmern dürften sich wohl Tausende vor allem auf

eines gefreut haben: das eigene Bett. Total 580 Projekte hatten sie umgesetzt und leisteten dabei eine runde Million Arbeitsstunden.

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39949517 Ausschnitt Seite: 2/2 Bericht Seite: 257/301


Datum: 13.09.2010 , 1...idereuld- aber bine nidu. _

Zürcher Unterland Medien AG 8157 Dielsdorf 044/ 854 82 82 www.zuonline.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 21'727 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 1 Fläche: 981 mm²

SAJV

Anderthalb Minuten Kloten. 100 Jugendliche haben

im Flughafen eine anderthalb Minuten dauernde Einlage gezeigt und so auf die «Aktion 72 Stunden» hingewiesen.

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39948692 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 258/301


Datum: 13.09.2010

riGht

Bezirk Meilen Zürichsee-Presse AG 8712 Stäfa 044/ 928 55 55 www.zsz.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 17'858 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 5 Fläche: 25'033 mm²

SAJV

Aktion 72 Stunden Gestern um 18.11 Uhr ging die Aktion zu Ende

Aus Stäfa wurde vorübergehend Pappenheim An der «Aktion 72 Stunden» engagier- Herrliberg drehte beispielsweise einen ten sich 28 000 Kinder und Jugendliche Film zum Thema «Träume», während die im ganzen Land während 72 Stunden für Jubla Hombrechtikon für eine Zirkusaufgemeinnützige Zwecke («ZSZ» vom 10. führung übte, die gestern stattfand. Etwas «materieller» war hingegen und 11. September). Gestern um Punkt 18.11 Uhr wurde die Aktion mit 580 Pro- das Projekt der Oberstufenschüler von jekten beendet, die auf 86 Gruppen auf- Stäfa. Sie erstellten eine kunterbunte geteilt waren. Sechs dieser Gruppen wa- Kartonstadt mitten in Stäfa. Zwischen ren aus dem Bezirk Meilen. Der Cevi in den Papphäuschen mit farbigen gera-

den und schrägen Dächern tummelten sich die Kinder. Was jedoch einerseits Spass bereitete, setzte andererseits auch Zeichen: Mit dieser Kartonstadt sollte darauf aufmerksam gemacht werden, dass heutzutage der Raum für die Kinder und Jugendlichen zunehmend verbaut wird. (af)

Neugierig erkunden die Kinder die bunte Kartonstadt, die gestern mitten in Stala aufgebaut war. (man° Reichling)

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39949668 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 259/301


Datum: 13.09.2010

1.

"

Obersee Zürichsee-Presse AG 8640 Rapperswil 055/ 220 42 42 www.zsz.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 12'124 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 3 Fläche: 39'128 mm²

SAJV

«Aktion 72 Stunden» Auch in der Region wurde die schweizweite «Aktion 72 Stunden» durchgeführt

Jugendliche waren unermüdlich im Einsatz wurde für ein Entwicklungsprojekt des ralspenden. Das gesamte Bauholz und

lstva n Nagy

YMCA in Bangladesch gesammelt. Viele die Verpflegung der engagierten Jugend-

Bei der Realisierung gemein- Kinder leben dort in Armut und im Ab- lichen wurden durch lokale Firmen und Privatpersonen gesponsert. nütziger Projekte konnten die fall der Grossstädte. Auch die Pfadi Lachen betätigte sich engagierten Jugendlichen auf Entwicklungsprojekt unterstützt während den 72 Stunden handwerklich. zwei intensiven Arbeitstagen die grosse Unterstützung der warNach das Floss gestern Sonntag bereit für Der Spielplatz hinter der katholischen Bevölkerung zählen. die Jungfernfahrt. Begleitet von vielen Kirche in Buttikon wurde renoviert und Rund 28 000 Kinder und Jugendliche engagierten sich während 72 Stunden in der ganzen Schweiz für gemeinnützige Projekte. Am Obersee standen Cevi, Pfadi, Jungwacht und Blauring im Einsatz, um etwas zu bewegen.

Zuschauern, darunter auch Stadtrat für die Kinder attraktiver gestaltet. Mit viel Elan arbeiteten die Pfadfinder, WölHans Länzlinger, wurden die ersten Me- fe, Pioniere und Rover an ihrem Werk. ter im Wasser zurückgelegt. Einige Pro- Pflastersteine wurden ausgehoben, Bübleme bot zwar der durch Muskelkraft sche mit langen Wurzeln ausgegraben erzeugte Antrieb, doch die Besatzung und viele Hölzer geschliffen und aufgekonnte rund 100 Meter mit dem PET- frischt. Flaschen-Floss zurücklegen. Auch hier wurden die ehrenamtlich

Rund ein Dutzend Leiter des Cevi Spielplatz renoviert Rapperswil-Jona bauten am Ufer des

tätigen Pfadfinder durch die Bevölkerung grosszügig mit Naturalgaben unDie Sponsoren, die für jeden zurück- terstützt. Nach dem 72-stündigen EinZürichsees ein Floss aus 500 leeren PETFlaschen. Der Hintergrund dieser Idee gelegten Meter einen Betrag spendeten, satz wurden gestern die Arbeiten mit war die Sensibilisierung der Bevölke- trugen zu einem Gesamtergebnis von einer würdigen Feier abgeschlossen. rung für das Recycling von wiederver- über 5000 Franken bei. Unterstützt wurwertbaren Materialien. Gleichzeitig de der Cevi aber auch durch viele Natu-

Eine Flasche voller Geld für einen guten Zweck. (Istvan Nagy)

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39962691 Ausschnitt Seite: 1/2 Bericht Seite: 260/301


Datum: 13.09.2010

1.

"

Obersee Zürichsee-Presse AG 8640 Rapperswil 055/ 220 42 42 www.zsz.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 12'124 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 3 Fläche: 39'128 mm²

SAJV

Mit dem Floss legten die Jugendlichen rund wo Meter zurück.

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39962691 Ausschnitt Seite: 2/2 Bericht Seite: 261/301


Datum: 14.09.2010

Aarau-Lenzburg-Zof/Regio-Ausg. Aargauer Zeitung AG 5001 Aarau 058/ 200 58 58 www.aargauerzeitung.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 37'329 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 21 Fläche: 17'772 mm²

SAJV

Die Invasion der Hellblauen

JÖRG MEIER

WER AM WOCHENENDE unterwegs

war, der ist den Hellblauen mit grosser Wahrscheinlichkeit irgendwo begegnet. Wer sie verpasst hat, der findet sie und ihr Werk heute überall in der Zeitung: die Kinder und Jugendlichen, die an der Aktion «72 Stunden» mitgemacht haben. SIE WAREN IN Dörfern und Städten an

hellblauen T-Shirt kamen aus Jungwacht und Pfadi, vom Cevi, FC und aus anderen Vereinen und Organisationen; manche kamen einfach so. Die Schulen gaben den Mitmachenden ein paar Stunden frei. Die offene Jugendarbeit war dabei und Hunderte von ehrenamtlichen Leiterinnen und Leitern. ZIEL DER SCHWEIZWEIT durchgeführ-

ten Aktion «72 Stunden» war, dass überall zur gleichen Zeit innert dreier Tage Kinder und Jugendliche ein gemeinnütziges Projekt realisieren. Das ist ihnen wunderbar gelungen. Das belegen auch die vielen Berichte im Lokalteil der Zeitungen.

der Arbeit, auf Feldern und im Wald, drinnen und draussen. Sie bauten Spielplätze und campierten, sie feierten Feste und putzen Bäche, sie kochten und führten eigene Restaurants, sie engagierten sich für verschiedene Hilfswerke, sie waren gewiefte Händler und Verkäufer auf dem Flohmarkt; sie verbanden zwei Gemeinden mit 1800 Dominosteinen. Zwischendurch machten sie Pause und hatten es gut miteinander.

len, Reinach, Obersiggenthal, Aarau oder wo auch immer sie an der Aktion mitmachten, ganz nebenbei noch etwas anderes erfahren: dass sie gemeinsam etwas bewegen können. Dass die Welt gestaltbar und veränderbar ist. Und das innert weniger Stunden. Dass alles Grosse im Kleinen beginnt. Dass handeln mehr ist als reden.

DIE KINDER UND Jugendlichen mit dem

joerg.meier@azag.ch

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

VIELLEICHT HABEN die Kinder in Woh-

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39960575 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 262/301


Datum: 14.09.2010

Freiamt/Regio-Ausgabe Aargauer Zeitung 5610 Wohlen 058/ 200 53 33 www.aargauerzeitung.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 11'921 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 19 Fläche: 46'996 mm²

SAJV

Spielplatz bleibt nur zwei Monate Das Bauwerk aus der Aktion «72 Stunden» auf dem Wohler Isler-Areal wird bald abgerissen

ROHBAU Die Kinder waren mit Begeisterung an der Arbeit nw

Während 72 Stunden haben Kinder und Jugendliche auf dem Isler-Areal einen fantasievollen Spielplatz errichtet. «Ohne Baubewilligung kommt der in zwei Monaten weg», sagt jedoch Bauverwalter Marcel Wegmann. ANDREA WEIBEL

FERTIG Bunt bemalt und abenteuerlich lädt der Spielplatz nun ein. AW

lange Bestand haben. «Ohne

Weder der Gemeinderat Baubewilligung kommt der in noch die Vereine hätten bisher zwei Monaten weg», erklärt Bau- ernsthaft darüber nachgedacht,

verwalter Marcel Wegmann. Es diese Frist auf gesetzlichem Weg klingt hart und auch Arsene Per- zu verlängern. «Falls wir aber roud, Stellenleiter des Vereins merken, dass der Spielplatz für Jugend und Freizeit (VJF) in enorm viel genutzt wird, wer-

Wohlen, «hätte ihn im Herzen den wir sicher schauen, was man da machen kann», ist Perlieber länger stehen lassen». roud überzeugt.

Ein Holzgerüst, alte Autopneus, Kinder kennen die Frist Doch für die Kinder ist es Nur kurzfristige Lösung diverse Rutschbahnen, Brücken, Möglich wäre dabei allerLeitern und Schaukeln - der nichts Neues, dass ihr Spielplatz

neue Spielplatz, der seit dem nicht für die Ewigkeit gedacht dings nur eine kurzfristige LöWochenende auf dem Isler-Areal ist. «Wir hatten ihn eigentlich sung, teilt der Bauverwalter mit.

drei Monate lang stehen lassen «Die Gemeinde will das Grundwollen, aber die Bauverwaltung stück überbauen und die enthat uns schon im Vorfeld dar- sprechenden Überbauungsstudiüber aufgeklärt, dass laut Bau- en sind bereits am Entstehen», verordnung lediglich zwei Mo- sagt er (siehe Kontext). «Daher ist nate erlaubt sind. Das haben wir ein mittel- oder gar langfristiges den» ganz nach ihrem Ge- den Kindern auch schon vor den Bestehen des Spielplatzes nicht Bauarbeiten mitgeteilt», bestä- möglich.» schmack aufgebaut. Der Bau sei zudem gar nicht Der Bau wird jedoch nicht tigt Perroud.

in Wohl'en steht, könnte fantasievoller nicht sein. Um zu zeigen, dass Jugendliche sehr viel Positives schaffen können, haben Wohler Jugendvereine ihn während der Aktion «72 Stun-

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39961326 Ausschnitt Seite: 1/2 Bericht Seite: 263/301


Datum: 14.09.2010

Freiamt/Regio-Ausgabe Aargauer Zeitung 5610 Wohlen 058/ 200 53 33 www.aargauerzeitung.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 11'921 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 19 Fläche: 46'996 mm²

SAJV

für eine längere Lebensdauer ben. Danach wird ihn der VJF von privaten Spendern direkt konzipiert, macht Arsne Per- wieder abräumen, bestätigt Per- auf den Bauplatz geliefert. «Vielroud bewusst. «Besonders die Si- roud. Was mit dem ganzen Ma- leicht können wir einiges für cherheitsmassnahmen müssten terial geschehen soll, ist jedoch andere Aktionen weiterverwenfür ein längeres Bestehen wohl noch unklar. Denn sowohl die den, aber Genaueres kann ich Rutschbahnen als auch viel Bau- noch nicht sagen», so Perroud. neu überarbeitet werden.» holz wurden den jungen Spiel- Im Gegensatz zum Aufbau sollte Zwei Monate lang dürfen die Kinder den Spielplatz nun also platzexperten noch während der Abbruch jedoch keine 72 nützen und sich darauf austo- der Bauarbeiten, die das ganze Stunden mehr dauern. Wochenende dauerten, spontan

Bald zehn Jahre imRaiffeisenbank Gemeindebesitz Wohlen soll- eine städtische Uberbauung

nerrat Peter Tanner eine Initiative für die Umzonung des Isler-Areals in eine Parkund Parkhauszone ein, um den geplanten Verkauf zu Mio. Fr. oder 310 Fr.1m2. verhindern. Im Februar 2008 Im August 2007 wollte der sagten aber gut 76% der Gemeinderat das Areal der Stimmenden in Wohlen Murianer Feldmann Immo- Nein zu Tanners Initiative. Kurz darauf präsentierte der bilien AG verkaufen für 5,2 Mio. Fr. oder 694 Fr./m2. Gemeinderat eine neue Idee: Darauf reichte SVP-Einwoh- Feldmann Immobilien und 2001 sagte das Wohler Volk deutlich Ja zum Kauf des rund 75 Aren grossen IslerAreals. Der Kaufpreis für die Gemeinde damals: 2,346

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ten das Areal erwerben und vor, die durch einen Gestaltungsplan definiert wird. Dagemeinsam bebauen. Der für sind 120000 Fr. bewilligt. Einwohnerrat stoppte die Pläne im März 2008 mit zwei Motionen. die eine Gesamtplanung für das Wohler Zentrum verlangten. Im

Sommer 2009 sprach das Gemeindeparlament einen

Derzeit erarbeiten zwei Architektenteams aus Wohlen und Zürich je eine Überbauungsstudie für das Wohler Isler-Areal.

(FH)

Kredit von 133 000 Fr. für ei-

nen Masterplan. Dieser sieht

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39961326 Ausschnitt Seite: 2/2 Bericht Seite: 264/301


Datum: 14.09.2010 Brücke wird Parkplat,

Ausgabe Stadt+Region Bern/Nord Berner Zeitung AG 3001 Bern 031/ 330 31 11 www.bernerzeitung.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 28'528 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 27 Fläche: 3'939 mm²

SAJV

JUGEND

Gute Taten in 72 Stunden Mit spontanen Hilfeleistungen und geplanten Aktionen munterten die Pfadfinder von Düdingen 72 Stunden lang die Bevölkerung auf. Unter anderem wur-

den Kaninchenställe gemistet, Eichen gepflanzt, Fahrräder geputzt, auf dem Spielplatz eine Seilbahn installiert. In Bösingen beschilderte die Jubla Bäche und

Flüsse. In Murten wurden ein Spielplatz instand gestellt und ein Velo-Parcours realisiert. Im Rahmen der Aktion 72 Stunden waren im Kanton Freiburg rund 400 Jugendliche in 16 Projekten engagiert. rb/rgw

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39958162 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 265/301


Datum: 14.09.2010

Brief.,er plün.rt B

Ausgabe Stadt+Region Bern/Nord Berner Zeitung AG 3001 Bern 031/ 330 31 11 www.bernerzeitung.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 28'528 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 25 Fläche: 2'801 mm²

SAJV

KÖ N1Z

Pfadi sammelte 4000 Franken Die Könizer Pfadi Falkenstein war an der schweizweiten Aktion «72 Stunden» beteiligt. Sie sammelte Gegenstände für einen Flohmarkt und hat diese

auf dem Bläuackerplatz verkauft. Rund 4000 Franken hat die Pfadi damit eingenommen.

Pfadis in Rumänien und der südserbischen Könizer Partner, gemeinde Prijepolje können

davon profitieren. Die Könizer schenken ihnen mit dem Geld Material für ihre Aktivitäten. lp

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39958041 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 266/301


Datum: 14.09.2010

Corriere del Ticino 6933 Muzzano 091/ 960 31 31 www.cdt.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 37'142 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 9 Fläche: 5'877 mm²

SAJV

SOLIDARIETA

Oltre settecento i partecipanti all'Azione 72 ore III Sono oltre 700 le persone che hanno par-

tecipato in Ticino all'Azione 72 ore (580 i gruppi in azione a livello nazionale composti da 28 mila giovani e bambini), realizzando tra giovedì e domenica scorsi, 22 progetti di pubblica utilità. Unica risorsa a disposizione: la solidarietà da parte della popolazione che ha fornito cibo, materiali di costruzione ed altri beni di prima necessità. Positivo quindi il bilancio tracciato dalla Federazione svizzera delle associazioni giovanili, promotrice dell'azione sul piano nazionale. Fra gli altri, l'iniziativa in Ticino ha coinvolto la FTIA (Federazione ticinese integrazione andicap) che insieme agli scout di Stabio ha costruito

un trimarano per persone disabili, mentre Pro Natura Giovani Ticino ha realizzato un sentiero per ipovedenti al laghetto di Muzzano. Informazioni sui progetti attuati sono disponibili sul sito www.72ore.ch.

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39957995 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 267/301


Datum: 14.09.2010

Freiburger Nachrichten AG 1701 Freibourg 026/ 426 47 47 www.freiburger-nachrichten.ch

kantan s

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 16'131 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 5 Fläche: 5'203 mm²

SAJV

200 Freiwillige waren im Einsatz Während der Aktion 72 Stunden waren in Deutschfreiburg fünf Aktionsgruppen im Einsatz. 150 TeilnehmerinFREIBURG

nen und Teilnehmer und 50 Leiter und Leiterinnen der beiden Jugendverbände Jubla

und Pfadi haben freiwillig an verschiedenen Projekten mitgearbeitet. Unter anderem beschriftete die Jubla Bösingen Flüsse und Bäche im Sensebezirk, die Pfadiabteilung Andromeda in Murten richtete einen Bike-Trail ein (FN vom 11. Sep-

tember). Die Teilnehmerzahl an der Freiwilligenaktion sei leicht unter den Erwartungen ausgefallen, teilten die lokalen Koordinatoren der Aktion mit. Die Aktion 72 Stunden wurde an verschiedenen Orten in der ganzen Schweiz durchgeführt

und war von der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände organisiert worden. hpa

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39958698 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 268/301


Datum: 14.09.2010

Giornale del Popolo 6903 Lugano 091/ 922 38 00 www.gdp.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 17'093 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 3 Fläche: 8'354 mm²

SAJV

"AZIONE 72 ORE"

Oltre 700

i partecipanti per 22 progetti E stata un successo l'Azione 72ore.

Se in Svizzera c'erano 580 gruppi composti da 28mila tra giovani e

Molti i ragazzi che hanno partecipato.

bambini, in Ticino piu di 700 partecipanti si sono impegnati in 22 progetti proposti e portati a termine con sod-

ne ipovedenti, il WWF Pandaclub ha preparato un terreno per piantare an-

disfazione. Ad esempio la Sezione Esploratori di Breganzona e riuscita a

tiche varieta di meli selvatici in Capriasca, il gruppo del LiLu2 di Amensty In-

raccogliere i rifiuti ingombranti per creare un mercatino dell'usato che ha suscitato enorme interesse, la FTIA

ternational ha incontrato e lavorato

con gli Scout di Stabio hanno costruito un trimarano per persone disabili, ProNatura Giovani Ticino un sentiero al laghetto di Muzzano per perso-

temet www.72ore.ch sono stati continuamente diffusi gli appelli dei diversi gruppi rendendo interattiva l'opera dei giovani.

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

con li ospiti di Casa Astra. Grazie alle frequenze radio di Rete Tre e al sito in-

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39961861 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 269/301


Datum: 14.09.2010

La Quotidiana 7007 Cuira 081/ 920 07 10 www.laquotidiana.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 4'765 Erscheinungsweise: 5x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 6 Fläche: 36'445 mm²

SAJV

«La giuventetgna ei megliera che sia reputaziun» El Grischun han rodund 400 giuvenils prestau lavur da voluntari (anr/sr) El cantun Grischun ein ils or- te d'organisaziun dil Grischun, ha detg la fonau ni fatg ina viseta a casa. Entgins ganisatursfetg cuntents cugl andament sonda a caschun d'ina viseta tier la grup- erien empau surstai dil giavisch dils giu-

dall'acziun 72 uras. Dil venderdis to- pa da Flem, ein ils organisaturs fetg cun- venils. La finala han ei denton survegniu chen la dumengia han rodund 400 giu- tents culla prestaziun dils rodund 400 recepts en abundonza ed enzacontas venils grischuns luvrau en 13 gruppas giuvenils grischuns ch'ein separticipai cuschinieras han schizun regalau als sco-

vid projects d'utilitad publica e dumi- all'acziun 72 uras. Entras quels projects lars entirs cudischs da cuschinar, denter gnau cun bravura lur pensums. Ii ven- hagien ils giuvenils saviu mussar ch'els quels ein exemplars fetg vegls ni era tals derdis sera ein entgins representants dalla prestien era bugen lavur voluntaria e s'en- ch'ein screts a maun. Biaras dunnas han giuventetgna serendi a Cuera nua ch'ei han gaschien per la publicitad. «Igl ei stau ina ils recepts en memoria ed han perquei survegniu las pli differentas incumbensas schanza da mussar ehe la giuventetgna ei dictau els als scolars. Damai ch'ils giuvesco per exempel: dismetter ina seiv viva da megliera ehe quei ch'ella vegn en general nils han giu a disposiziun negin budget plirs tschiens meters e puspei plantar da presentada», ha Walter Bstieler dedarau. per l'acziun eis ei stau da mirar per sponniev, renovar ina plazza da giugs, scriver Sco ils organisaturs scrivan en lur com- surs. Privats e fatschentas ein segidai cun ina gasetta ni in cudisch da recepts. La giu- municaziun alias medias han ils habitonts porscher agid ni sustegn finanzial. Ella ventetgna presta bia lavur voluntaria, mo da Trun nuota propi saviu tgei crer cu ils stamparia Selva Caro ein els vegni susteni damai ch'ins vesa buc exnum quella va el- commembers dall'Uniun da giuventetgna tier la producziun dil cudisch. Cugl agid la magari en emblidonza. Eacziun 72 uras, fagevien arnogna lur agid sco picturs. Ina- d'enzacontas dunnas han ei cuschinau che ha giu liug la fin da jamna vargada per ga ch'ils da Trun erien perschuadi ch'ei se- bunas tratgas ord quel e la dumengia han la secunda ga en Svizra, ha perquei la fina- tracti buca d'ina sgnocca hagien ils mats e ei vendiu quellas ed ils cudischs alla pomira da buca schar jr en emblidonza e da las mattas denton survegniu in tschuat in- pulaziun 2400 francs han ei saviu rimnar promover la lavur voluntaria. El rom cumbensas da colurar quei e tschei. Nova aschia e surdar alla Cadeina da Fortuna en daTacziun ha la giuventetgna dalla Svizra colur ha era la plazza da termagliar surveg- favur dil Pakistan. Eassistenta da giuvenils mussau a moda impressiunonta tgei ch'el- niu. Sco a Trun ha ei era dau a Flem bials da Flem, Fabienne Schöb, ei stada responla sa prestar. Enteifer 72 uras han 28 000 inscunters duront la fin dall'jamna varga- sabla pils scolars ed ei impressiunada digl affons e giuvenils luvrau vid 580 projects da. Ils giuvenils, 13 scolaras e scolars dil engaschi e dalla perseveronza demussada. d'utilitad publica e prestau varga in mil- scalem superiur, han giu l'incumbensa da «Igl ei stau bialas, impressiunontas cd era scriver in cudisch da cuschinar cun re- stunclentusas 72 uras», ha ella manegiau liun uras da lavur voluntaria. cepts da pli baul. Per survegnir recepts la dumengia sera. Bials inscunters culla populaziun aschi vegls sco pusseivel han els plidentau www.72uras.ch Sco Walter Bstieler, il president dil comi- persunas attempadas sin via, mo era tele-

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39962623 Ausschnitt Seite: 1/2 Bericht Seite: 270/301


Datum: 14.09.2010

La Quotidiana 7007 Cuira 081/ 920 07 10 www.laquotidiana.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 4'765 Erscheinungsweise: 5x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 6 Fläche: 36'445 mm²

SAJV

Cun agid da Maria Candrian cuschinan quellas mattas da Flem in strudel cun meila tenor in vegl recept. FOTOS. ROTHMUNC

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39962623 Ausschnitt Seite: 2/2 Bericht Seite: 271/301


Datum: 14.09.2010 LI,C!!J,[

La Quotidiana 7007 Cuira 081/ 920 07 10 www.laquotidiana.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 4'765 Erscheinungsweise: 5x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 9 Fläche: 21'199 mm²

SAJV

Eir a Samedan esa gnieu lavuro da vaglia in occasiun dal proget «72 uras». FOTO M FONTANA

24 uras per fer qualchosa da bun (anr/mfo) Lacziun «72 uras» chi ho structura d'üna plazza da brasser tals legieu lö quista fin d'eivna tar bgeras giu- jins dal Golf a Samedan es reuschida: vnas e bgers giuvens dal chantun Gri- Grazcha a l'ingaschamaint dals grands schun ho eir motivo la Giuventüna da haun eir ils pitschens pudieu piglier in Samedan, la Cevi ed ils battasendas da maun ün terreder, ün mart per tuner Samedan da prester lavur voluntaria. In- aint aguottas u oters urdegns per eis na vezza da s'ingascher düraunt 72 uras per propcha üsitos. La fascinaziun da la laprester lavur a bön dal public haun ils vur sül lö immez la natüra d'eira granda.

gaschamaint, plaschair e cun tscheras riantedas e cuntaintas esa eir a Samedan gnieu lavuro da vaglia. 11 resultat da la cumbinaziun da «fun» ed ingaschamaint corporel as po musser: La plazza da brasset refatta ed imbellida ed il «toi toi» chi's preschainta uossa cun ün vstieu da lain faun bain a corp ed orma.

giuvens e las giuvnas, scolaras e scolars da Chi s'allegran da pudair fer in quist lö

Samedan, decis da fer que düraunt be 24 qualchosa per cha bgera glieud as possa uras. Ii böt da l'acziun, dad imbellir ün allegrer da la lavur presteda, esa gnieu dit «toi-toi» e dad imbellir e refer l'infra- da püssas varts. Insomma: Cun grand in-

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39962633 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 272/301


Datum: 14.09.2010

effli LA 12MML

La Quotidiana 7007 Cuira 081/ 920 07 10 www.laquotidiana.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 4'765 Erscheinungsweise: 5x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 1 Fläche: 12'958 mm²

SAJV

Eacziun 72 uras ei stada in success El Grischun ein 13 gruppas sta- da termagliar en novas colurs e

(anr/sr) Suenter l'acziun 72

uras che ha giu liug la fin da das en acziun. Ils rodund 400 beinenqual vischin ha saviu projamna vargada ein ils organi- giuvenils grischuns han dumi- fitar digl agid gratuit dils giuvens saturs

satisfatgs e

rodund gnau cun bravura lur pensums da picturs. Eanr ha visitau las scola-

28 000 affons e giuvenils en far enzatgei d'utilitad publica. ras ed ils scolars da Flem che han Svizra han saviu mussar ch'els Grazia als commembers realisau in cudisch da cuschinar. ein activs e prestan era bia la- dall'Uniun da giuventetgna Trun vur voluntaria per la societad. per exempel resplenda la plazza

El rom dall'acziun 72 uras han quels giuvenils da Flem ediu in cudisch da cuschinar cun recepts da pli baul. MAD

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39962524 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 273/301


Limmattaler Zeitung 8953 Dietikon 058/ 200 57 57 www.limmattalerzeitung.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 9'591 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Rer

egegril

H

e

Datum: 14.09.2010

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 15 Fläche: 59'362 mm²

SAJV

«Unglaublich, was in 72 Stunden alles möglich ist» Drei Limmattaler Organisationen beteiligten sich mit nachhaltigen Projekten an Jugendaktion Eine Feuerstelle, ein Spielplatz, ein Hauslieferdienst: Die Cevis Weiningen-Geroldswil und Dietikon sowie eine Gruppe von Jungwacht/Blauring und Jugendparlament Dietikon nahmen an der Aktion «72Stunden» teil und erreichten ihr Ziel dank grossen Engagements.

Sie seien, so Lamprecht, mit den Arbeiten gut vorangekommen Allerdings hätten sie am Freitag weniger Leute zur Verfügung gehabt als erwartet, weil einige nicht hätten freinehmen können. Der Samstag sei dann für einige kleine Helfer gar lang geworden - kein Wunder bei Arbeitszeiten von 7 Uhr morgens bis gegen 20 Uhr abends.

Für die Stadt ist der Einsatz der JuDass 72 Stunden sehr kurz, gleichzeitig gendlichen lobenswert: «Es ist unglaubMATTHIAS KESSLER UND SANDRO ZIMMERLI

aber auch ziemlich lang sein können, erfuhr Dominik Lamprecht zwischen Donnerstag- und Sonntagabend. «Wir hatten uns einiges vorgenommen und

lich, was in 72 Stunden alles möglich ist», meint Armin Strässle, Leiter Jugend und

Freizeit der Stadt. Der Spielplatz habe

durch die Umgestaltung, dank Unterstütwir wurden ziemlich knapp fertig», sagt zung verschiedener Firmen, Bau- und der Projektverantwortliche der Aktion Gartenbauunternehmen, Grossverteilern «72 Stunden» von Jungwacht/Blauring (Ju- etc. möglich geworden, viel gewonnen.

bla) und Jugendparlament (Jupa) Dietikon. Zusammen mit gegen 30 Kindern und Jugendlichen ging es für ihn darum, den Limmatspielplatz zwischen Bahnhof Dietikon und Fluss aufzuwerten - mit Bänken und einem Weidentunnel. Die Aktion «72 Stunden» ist ein Projekt der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände, an dem sich übers Wochenende schweizweit rund 30000 Jugendliche beteiligten. Die Ideen,

die zur Umsetzung gelangen, sollen ge-

meinnützig und nachhaltig sein, Geld darf kein eigenes eingesetzt werden, Bei-

träge von Sponsoren sind jedoch will-

Während man beim Bahnhof Dietikon mit schwerem Werkzeug zugange war, wurde im reformierten Kirchgemeindehaus einige hundert Meter weiter südlich die Kochkelle geschwungen. Die Cevi Dietikon organisierte für drei Tage einen Ess-Hauslieferdienst. «Wir konnten insgesamt rund 100 Mahlzeiten ausliefern: Pasta, Kartoffelstock und Bratwurst, Riz Casimir», erldärt Peter Bamert, Jugendarbeiter der reformierten Kirche. Dabei seien gegen 1500 Franken an Spenden zusammengekommen, die man dem Verein Insieme, der Menschen mit geistiger Behinderung fördert, zukommen lasse.

kommen (Ausgabe vom 9. September). «Sie war sofort begeistert» Eine Spende für den Verein Inslerne

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

In Geroldswil arbeiteten zehn Kinder

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39964340 Ausschnitt Seite: 1/2 Bericht Seite: 274/301


egegril

H

e

Datum: 14.09.2010

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 9'591 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Rer

Limmattaler Zeitung 8953 Dietikon 058/ 200 57 57 www.limmattalerzeitung.ch

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 15 Fläche: 59'362 mm²

SAJV

und sechs Betreuer der Cevi WeiningenGeroldswil oberhalb des Parkplatzes ein-

gangs des Wiesentälis. Erstellt wurden eine Feuerstelle und Sitzgelegenheiten, renoviert wurden die in die Jahre gekommen Bänke. «Wir haben bei der Gemeinde angefragt, ob wir dieses Projekt in Angriff nehmen können. Sie war sofort begeistert», erldärt Cevi-Präsident Samuel Pachlatko. «Das Holz für die Bänke wurde uns von einem Geroldswiler Landwirt zur Verfügung gestellt», so Pachlatko. Erkenntlich zeigte sich die Gemeinde

Geroldswil am Sonntagabend in Form von Würsten und Getränken zur Einweihung der Feuerstelle. Es sei schön, so Geroldswils Tiefbauvorstand Dominik

Tiedt anlässlich des kleinen Festes, «dass es junge Menschen gibt, die freiwillig für andere junge Menschen arbeiten.» Im Internet: www.72stunden.ch

PROJEKT SPIELPLATZ Jubla und Jupa Dietikon im Einsatz beim Bahnhof. N

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

PROJEKT ESSENSERVICE Die Cevi Dieti-

PROJEKT FEUERSTELLE Die Cevi VVeinin-

kon kochte und lieferte Essen aus. zw

gen-Geroldswil im VViesentäli. zm

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39964340 Ausschnitt Seite: 2/2 Bericht Seite: 275/301


Datum: 14.09.2010 1 0

Neue Schwyzer Zeitung 6002 Luzern 041/ 818 80 18 www.zischweb.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 3'713 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 26 Fläche: 40'570 mm²

SAJV

72 Stunden lang im Einsatz BRUNNEN Am Wochenende zia Ehrler freudig. beteiligten sich viele Jugendgruppen an der Aktion «72 Stunden». So auch die Pfadi Brunnen, die im Ingenbohler Wald viel zu werken hatte. GINA BELLANDI

Sie

ist eine der Leiter, einige Eltern und Ehemalige mit.

Leiterinnen der Pfadi Brunnen. «Wir Am Sonntagabend trafen sich jüngere konnten auf die Unterstützung vieler Pfadildnder und ihre Eltern sowie AnGeschäftsleute zählen und mussten wohner und Vertreter der Gemeinde, schliesslich nur kleine Dinge wie Butter um mit einer kleinen Grillparty den Platz einzuweihen und das Erbaute zu etwa selber finanzieren.» Der renovierte Grill sieht wieder wie bewundern. Bei Speis und Trank liess neu aus, und der Mini-Spielplatz wird man den dreitägigen Anlass ausklingen. wohl viele Kinder zum Bewegen anlo- Um Punkt 18.11 Uhr endete die Aktion cken. Bei der Verwirklichung des Pro- für die Schweizer Jugend. Einmal mehr jekts halfen die älteren Pfadfinder, die

reda ktion@neue-sz.ch

72 Stunden Zeit und geringe Kosten waren die einzigen Vorgaben, die für die Jugendorganisationen galten. Im Kanton Schwyz trafen sich zur Eröffnungsfeier der Aktion «72 Stunden» vier

Jugendgruppen, darunter der Jugendnaturschutz Arth-Goldau, der Blauring Seewen, der Blauring Schwyz und die Pfadi Brunnen. Weitere Schwyzer Gruppen beteiligten sich zwar an der Aktion, erschienen jedoch nicht alle zum Eröffnungsevent. Schweizweit nahmen

30 000 Kinder und Jugendliche, insgesamt über 580 Gruppen, die Herausfor-

«Wir konnten auf die Unterstützung vieler Geschäftsleute zählen.» PATRIZIA EHRLER, BRUNNEN

derung an, innerhalb von 72 Stunden

ein gemeinnütziges Projekt auf die Beine zu stellen.

Harte Arbeit und grosse Freude Die Pfadi Brunnen war schon bei der ersten Aktion 2005 mit dabei. Damals errichtete sie eine Grillstelle beim Brun-

nenplatz im Ingenbohler Wald. Dieses Jahr wurde die Grillstelle renoviert und durch einen kleinen Spielplatz erweitert. «Wenn wir uns das Ergebnis ansehen, können wir stolz sein», sagt Patri-

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

Die Pfadi Brunnen verschönerte den Grillplatz mit einem Spielplatz.

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39962923 Ausschnitt Seite: 1/2 Bericht Seite: 276/301


Datum: 14.09.2010 1 0

Neue Schwyzer Zeitung 6002 Luzern 041/ 818 80 18 www.zischweb.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 3'713 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 26 Fläche: 40'570 mm²

SAJV

EXPRESS Drei Tage lang stand die Schweizer Jugend im öffentlichen Dienst.

Auch im Kanton Schwyz waren zahlreiche Gruppen im Einsatz.

Die Pfadi Brunnen beispielsweise verschönerte einen Platz im Wald. sind dabei unzählige tolle Projekte umgesetzt worden.

Unterschiedliche Projekte umgesetzt KANTON red. Diverse Schwyzer Jugendgruppen setzten innerhalb von 72 Stunden Projekte um. Hier ein kurzer Überblick über einige Aktionen: Gersauer Scharen: Sie halfen Bauern unter anderem beim Heuen.

Blauring Schwyz: Sammelte rund 2000 Franken, die der Glückskette überreicht werden. Blauring und Jungwacht Seewen:

Säuberten das Ufer rund um den La u erzersee.

Jugendnaturschutzgruppe und Jubla Arth-Goldau: Die Organisationen säuberten das Gewässer, hackten Holz und hängten Vogelhäuser an die Bäume. Pfadi St. Meinrad Einsiedeln: Gestaltete mit Hilfe der Bevölkerung eine Kunstbrettwand und verstei-

gerte diese für die Behindertenorganisation Insierne. Kadi Höfe: Erstellte eine rund 800 Meter lange Murmelbahn. Kadi Lachen: Renovierte den Spielplatz hinter der Kirche.

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39962923 Ausschnitt Seite: 2/2 Bericht Seite: 277/301


Datum: 14.09.2010 .

Solothurner Zeitung 4501 Solothurn 032/ 624 71 11 www.solothurner-zeitung.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 22'223 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 19 Fläche: 48'650 mm²

SAJV

.

,

«Es war ein cooles rroieKt» Aktion 72 Stunden Wie 15 Jugendliche in drei Tagen ein Gahenhaus gebaut haben

ES IST VOLLBRACHT Die «Häuslebauer» am Sonntagabend: glücklich, aber auch etwas müde.

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39960268 Ausschnitt Seite: 1/2 Bericht Seite: 278/301


Datum: 14.09.2010 .

Solothurner Zeitung 4501 Solothurn 032/ 624 71 11 www.solothurner-zeitung.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 22'223 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 19 Fläche: 48'650 mm²

SAJV

Das Ziel: In 72 Stunden im Garten der Heilsarmee Solothurn ein Gartenhaus zu erstellen. Das war eines der vielen Projekte, die von den fast 30 000 Jugendlichen in der ganzen Schweiz ausgeführt wurden. Die «Aktion 72 Stunden» ist ein Projekt der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände. ANGELICA SCHORRE

Am späteren Freitagnachmittag liegen erst ein paar Holzbalken auf dem Ra-

sen. Doch am Sonntag gegen Abend steht ein helles, luftiges Gartenhaus auf dem Gelände der Heilsarmee in So-

lothurn fixfertig da und kann nun von

Kindergruppen zum Spielen in Beschlag genommen werden. Die 15 Jugendlichen von plugin2 (Jugendarbeit

das Band durchschnitt und einen Rie- und auch Randständigen vor Ort hat senapplaus für das «Hüsli» und das pa- die Jugendlichen beeindruckt. «Ihnen rallel organisierte Kulturfest im an- ausgewichen ist keiner der Jungen», so

grenzenden Zuchwiler Quartier for- Deborah Hugi. derte. Und natürlich erhielt. Mindestens im Facebook Anja Baumann von plugin2 zieht Kontakt zu anderen Welten «Mit der Teilnahme an diesem Pro- Bilanz auf der Seite der Jugendlichen:

jekt wollten wir auch die Jugendarbeit in Solothurn zusammenführen», sagt Beatrix Oesch. Die Jugendlichen konnten so andere kirchliche Kulturen kennen lernen. Deborah Hugi von BewegungPlus: «Die Jugendlichen konnten zum Beispiel erfahren, dass in der einen Kirche frei gebetet wird, in der anderen nach festen Texten wie das Vaterunser.» Und der Kontakt der Heilsarmee zu Vertretern fremder Kulturen

«Es war ein cooles Projekt. Wir konnten andere kennen lernen. Keiner wurde von der super Gruppe ausgeschlossen. Ich hoffe, dass wir uns besuchen

oder mindestens über Facebook in Kontakt bleiben. Doch, wir haben wahrgenommen, dass Kirche in ganz

verschiedenen Bereichen tätig und wichtig ist.»

der reformierten Kirche Solothurn), der Heilsarmee und der Kirche Bewe-

gungPlus sind etwas müde, aber höchst zufrieden. «Es hat alles wunderbar geldappt», zieht Beatrix Oesc_h, Jugendarbeiterin von plugin2, eine positive Bilanz. Es geht auch ohne Geld

Und das ohne Geld für Material und Essen. «Viele Jugendliche waren beeindruckt, dass Bäckereien, Metzge-

reien, Schreinereien und viele mehr etwas gratis zur Verfügung stellen», so

Christian Dummermuth, Offizier der Heilsarmee, der zusammen mit «Aktion 72 Aktivisten» Ruben Rufer, der sich unermüdlich als Telefonist auf der Su-

che nach Holzbalken eingesetzt hatte, mit einer Gartenschere - schliesslich IM ROHBAU Am Freitagnachmittag hätten die Jugendlichen schon zur

handelt es sich um ein Gartenhaus - «Ufrichti» schreiten können. FOTOS ANGELICA SCHORRE

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39960268 Ausschnitt Seite: 2/2 Bericht Seite: 279/301


e9riq".,

Datum: 14.09.2010

Solothurner Zeitung 4501 Solothurn 032/ 624 71 11 www.solothurner-zeitung.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 22'223 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 20 Fläche: 14'227 mm²

SAJV

KUNTERBUNT Die zusammengewürfelte Truppe und das Leiterteam posieren vor ihrem noch unvollendeten Werk. AK

Farbtupfer an der Absyte 72-Stunden-Projekt Aufgabe bravourös gelöst Eine Handvoll Jugendliche aus Grenchen und der Umgebung starteten mit dem 72-Stunden-

gabs schliesslich ein unvergessli-

ches Wochenende in einer abLagerstim-

Projekt. Die motivierten Teilneh-

wechslungsreichen mung.

mer konnten es kaum erwarten, den Briefumschlag mit der darin enthaltenen Aufgabe zu öffnen, die bis dahin strengstens geheim

cher Sponsoren konnte das Projekt erfolgreich durchgeführt werden. Die Jugendlichen in den

Dank der Mithilfe zahlrei-

war. Dann war klar: Die be- blauen T-Shirts waren in der schmierte, hässliche Kirchenmauer an der Absyte sollte neu, kreativ und farbenfroh gestaltet werden. Die Motivation der Or-

ganisatoren bestand darin, die

Stadt Grenchen kaum zu übersehen und sorgten allseits für posi-

tive Rückmeldungen. Die Jugendlichen und das Leiterteam hoffen in drei Jahren, beim

kunterbunte Truppe zu einer nächsten Einheit

zusammenzuschweis-

sen, um so die Solidarität und Toleranz untereinander zu stärken. Für die Teilnehmenden

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

72-Stunden-Projekt,

wieder dabei zu sein. Dann soll der Rest der hässlichen Wände an der Absyte neuen Glanz erhalten. ( c T )

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39960296 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 280/301


Datum: 14.09.2010 .

-

Ih schlägt sein Herz seltsam

Solothurner Zeitung 4501 Solothurn 032/ 624 71 11 www.solothurner-zeitung.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 22'223 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 23 Fläche: 7'746 mm²

SAJV

Mit «Feuer und Flamme» dabei wavvil Bei Aktion 72 Stunden eine Feuerstelle gebaut Gemeinnützig sollen die Projekte sein und innert 72 Stunden umgesetzt, so die Idee der gleichnamigen Aktion. Um die 30 000 Personen hatten sich schweizweit dafür angemeldet. Zu den rund 1000 Projekten gehörte die

Instandsetzung von acht Feuerstellen in der Umgebung von Wolfwil, so lautete dort die

Aufgabe für über 30 Jugendliche und Erwachsene. «Diese Stellen hatten es dringend

nötig. Ausserdem sind sie für alle zugänglich, und wir schaffen damit etwas Bleibendes», meinte die Präsidentin der Landjugend Gäu, Sara Ricldi, welche die Aktion koordinierte. Was nicht ganz einfach ist, denn das Projekt wird erst beim Startschuss bekannt gegeben. Doch auch in Wolfwil zeigte sich die Bevölkerung hilfreich: «Die Leute, welche ange-

fragt werden, sind dabei. Zum Teil sind sie Feuer und Flamme», schwärmte Sara Rickli. Und der Projektgötti der Aktion, Bruno A. Wirth, Präsident der Kulturkommission, begründete die Faszination des Projektes folgendermassen: «Projektarbeit ist sehr attraktiv. In 72 Stunden etwas Bleibendes zu realisieren, das ist einfach genial». (JE)

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39960337 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 281/301


Datum: 14.09.2010

8 . 74,

Solothurner Zeitung 4501 Solothurn 032/ 624 71 11 www.solothurner-zeitung.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 22'223 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 21 Fläche: 13'551 mm²

SAJV

Platz der Begegnung bekam neues Gesicht Die CEVI Jungscharen Derendingen beteiligten sich an der Aktion 72 Stunden. Sie gaben dem Platz der Begegnung ein neues Gesicht. Jugendliche und Väter schufen mit Bänken einen runden, offenen Kreis. Rund: als Zeichen der Gemeinschaft. Offen: als Einladung für jedermann zum Verweilen, Meditieren, Diskutieren oder Spielen. Sieben in Holzstämme geschnitzte Charaktergesichter begleiten dabei. Im Namen der Bürgergemeinde bedankte sich Bernd Kupferschmid mit einem Zustupf für die Jugendförderung. (MG-r)

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39960310 Ausschnitt Seite: 1/1 Bericht Seite: 282/301


:

Datum: 14.09.2010

Ausgabe St. Gallen+Gossau St. Galler Tagblatt AG 9001 St. Gallen 071/ 272 77 11 www.tagblatt.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 30'160 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 38 Fläche: 45'099 mm²

SAJV

Bild: Michel Canonica

Gemeindepräsident Andreas Haltinner eröffnete den sanierten Drachenlochweg.

Weg ins Drachenloch offen 40 Pfadfinder der Abteilung Rappenstein setzten im Rahmen der 72-Stunden-Aktion den Abtwiler Drachenlochweg wieder instand. Die harte Arbeit hat sich gelohnt. gewesen, sagten die Pfadfinder hätten sie angetroffen, sagten

RUDOLF KÄSER

ABTWIL. Mit Schaufel und Pickel Jan i v/o Basld, Yves v/o Wicki und Baski und Wicki. «Der Weg wurde

ausgerüstet, machten sich die andere rückblickend. Abteilungs- zu einem Bach», stellte Baski fest. Pfadfinder am Wochenende am Drachlenlochweg zu schaffen. Den Weg, den sie wieder instand setzen sollen, führt von der Holzbrücke in der Spisegg rund 400 Meter hinauf nach St. Josefen. Die

Arbeit sei ziemlich anstrengend

leiter Samuel Steiner v/o Goliath «Darum war die Sache ziemlich

attestierte seinen Schützlingen, nass», ergänzte Wicki. Das sei dass sie sich mächtig ins Zeug recht anstrengend gewesen, zwei gelegt haben. Tage mit Pickel, Schaufel und anderen Geräten zu arbeiten, ur-

Weg von Spisegg geöffnet teilten beide. «Zum Glück hatten Schlamm, Dreck und Gestrüpp wir ein Zweiraupen-Fahrzeug zur

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 39957996 Ausschnitt Seite: 1/2 Bericht Seite: 283/301


:

Datum: 14.09.2010

Ausgabe St. Gallen+Gossau St. Galler Tagblatt AG 9001 St. Gallen 071/ 272 77 11 www.tagblatt.ch

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 30'160 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 306.5 Abo-Nr.: 1084722 Seite: 38 Fläche: 45'099 mm²

SAJV

Verfügung», erklärte Baski. «Das

Picabo v/ o Bijou glaubt, die Ge- nen.» Seine Kolleginnen und Kol-

durften aber nicht wir, sondern schichte ganz genau zu kennen. legen pflichteten ihm bei. Alles sei nur Goliath bedienen.» Weil das «Man erzählt sich, dass im Dra- nur halb so schlimm gewesen. Fahrzeug jedoch inmitten der Ar- chenloch früher ein Drache gelebt «Denn wir wurden an beiden beiten eine Panne hatte, mussten hat.» Kaum jemand habe sich Tagen gut verpflegt», anerkannte die Arbeiten unterbrochen wer- noch den Drachenlochweg hin- Baski. Goliath ergänzte, dass die den. Doch pünktlich am Sonntag- unter getraut. «Doch dann hat ein Verpflegung vom Elternrat zubeabend war das Werk vollendet. Ritter den Drachen mit einer List reitet und geliefert worden sei. ZuUm 17 Uhr schnitt Gemeinde- besiegt.» dem bezahle die Gemeinde sämt-

präsident Andreas Haltinner das Band zur Wiedereröffnung