SaarZeitung | Ausgabe Neunkirchen | 21.08,2018

Page 1

Dienstag, 21. August 2018 EIN PRODUKT DER SAARBRĂœCKER ZEITUNG

Stoll Hausvermittlung Town & Country Franchise Partner An der Alten Ziegelei 4 e 66583 Neunkirchen

0 68 21/9 04 78 10 www.stoll-hausvermittlung.de www.MusterhausNK.de

Vereinszeitung fĂźr den Landkreis Neunkirchen mit Eppelborn, Illingen, Merchweiler, Neunkirchen, Ottweiler, Schiffweiler und Spiesen-Elversberg

Ganz neue TĂśne

Jugend auf der BĂźhne

Ein Herz fĂźr Bienen

Die „Galgeberschfetzer“ aus Elversberg machen Guggenmusik

Nachwuchsarbeit steht beim Theaterverein Illingen hoch im Kurs

Bienenzuchtverein Eppelborn geht in Schulen und Kindergärten

Seite 5

Seiten 8/9

Seite 6

Alles fing mit dem Biber an NABU-Ortsgruppe Ottweiler hat mehrere Schwerpunkte in ihrer Arbeit.

S

chon immer habe sie sich fßr Tiere interessiert, erzählt Jasmin Braun, mit ihren 32 Jahren eine der jungen Mitglieder im Naturschutzbund Deutschland (kurz NABU) Ottweiler. Vor ein paar Jahren wurde sie Mitglied beim NABU in Saarbrßcken, nach ihrem Umzug nach Ottweiler freut sich nun besonders der Vorsitzende der dortigen Ortsgruppe, Elmar Becker, ßber den Neuzugang.

Mit Manpower die Arbeit des NABU unterstßtzen Denn, nicht nur die Arbeit in ihrem Projekt mit dem Steinkauz macht sie zu einem echten Gewinn fßr den Verein – auch ihr Engagement am Computer, etwa

KONTAKT NABU Ortsgruppe Ottweiler Vorsitzender: Elmar Becker Im Teich 4 66564 Ottweiler-Steinbach Tel. (0 68 58) 64 46. www.nabu-saar.de

beim Erstellen der Homepage, macht Braun zu einem echten GlĂźcksfall. Die junge Frau ist sichtlich in ihrem Element, als sie von den Steinkäuzen erzählt, die sie bereits ganz aus der Nähe betrachten durfte. „FĂźr mich ist beim NABU ganz entscheidend, dass es nicht um die groĂ&#x;en Summen geht, sondern, dass man auch mit Manpower die Arbeit bestens unterstĂźtzen kann“, betont sie. Tatkraft legt auch Dietmar Morgenstern an den Tag. Er ist in Ottweiler fĂźr StĂśrche, Falken und Eulen zuständig. „Bereits seit einigen Jahren hatte sich Morgenstern engagiert, im vergangenen Jahr ist er Mitglied geworden“, erzählt Elmar Becker. â€žĂœber die Mitgliederzahlen mĂśchte ich mich nicht beklagen. Doch es fehlt uns einfach an aktiven Leuten, die sich in die Projekte einbringen“, sagt Becker, der eines der Urgesteine beim NABU Ottweiler ist. GegrĂźndet wurde die Ortsgruppe Ottweiler im Jahr 1989, da war Becker bereits mit dabei. Seit nunmehr 24 Jahren ist er Vorsitzender. „So lange wie ich ist nur noch unser GrĂźndungsmitglied Christoph Rath im Vorstand“, berichtet er.

Besonders bedauert Becker, dass viele Jugendliche, die sich im NABU engagiert haben, inzwischen durch Ausbildung, Studium und Beruf Ăźber ganz Deutschland verstreut sind. An das erste Projekt, den Biber an der SchafbrĂźcker MĂźhle anzusiedeln, erinnert sich Becker noch gut. Bis heute ist dieses Thema fester Bestandteil im Verein, Biberwanderungen sind nach wie vor sehr beliebt.

das vor rund 30 Jahren seinen Anfang nahm. Nach der Kontrolle der Brutkisten konnte hier besonders von der Schule in Steinbach mit fĂźnf jungen Falken ein Erfolg verSteinkauz-Projekt bucht werden. erfordert viel Geduld Noch in Geduld Ăźben Die aktive Arbeit des Vereins kĂśnnen die Ottweilerer auch am muss sich Jasmin Braun mit Himmel weiter mitverfolgen. ihrem SteinGerade die StĂśrche sind im kauz-Projekt. Ostertal rund um Steinbach längst wieder heimisch geworden. Sie hat mit Mit der UnterstĂźtzung von ener- fleiĂ&#x;igen Helgis und des Entsorgungsverbands fern 14 BrutrĂśhren angeSaar (EVS) konnte der NABU bracht, im ersten Ottweiler die LĂźcke der Storchenhorste im Ostertal schlieĂ&#x;en. Jahr sind sie allerdings noch leer geInsgesamt fĂźnf Masten mit entblieben. „NatĂźrlich sprechenden Plattformen bieten Ăźberlegt man, ob es der den StĂśrchen nun eine Anflugsrichtige Standort telle. Wiederbeleben mĂśchte Becker ist. Doch ich werde weiter das Falken- und Eulen-Projekt, warten“, sagt sie. Die ersten Begegnungen mit dem Steinkauz im Bliesgau haben sie ermutigt, nicht so schnell aufzugeben. Aufgeben, das will auch Elmar Becker in Sachen Nachwuchssuche nicht. Er freut sich Ăźber jede Nachfrage beim NABU Ottweiler. Denn es gibt immer etwas zu tun. Carolin Merkel

Dietmar Morgenstern (links), Jasmin Braun und Elmar Becker (rechts) vom NABU Ottweiler.

Jasmin Braun mit ausgestopften Exemplaren von Steinkauz (links) und Turmfalke.

ANZEIGE

Markisen ¡ Fenster ¡ Rollladen Haustßren ¡ Garagentore

SONNENSCHUTZANLAGEN

GMBH

Allenfeldstr. 17, Merchweiler

콯 0 68 25/9 50 20 www.boeckmann-markisen.de

Tore und TĂźren im Partnerlook

Fotos: Carolin Merkel


2

SAAR ZEITUNG

,,Vereine aus der Region sind Schmiermittel und Kitt! Ohne das unermüdliche Engagement der Ehrenamtler für Sport, Kultur oder Geschichte wäre in manchen Dörfern längst tote Hose“. Dieser Aussage wird kaum jemand ernstlich widersprechen wollen – sie besitzt Gültigkeit weit über regionale und Landesgrenzen hinaus. Ja, die Feststellung gilt bundesweit. So war ich nicht sonderlich überrascht, genau diese Sätze als Überschrift über ein Editorial zu lesen, mit dem die Kollegen der Mitteldeutschen Zeitung, die ihren Sitz in Halle hat, die erste Ausgabe ihrer neuen Vereinszeitung für den Landkreis Mansfeld-Südharz vorstellten. Ja, Sie lesen richtig. Auch dort – und nicht nur dort – gibt es, wie zuvor schon im Verbreitungsgebiet der Tageszeitung Trierischer Volksfreund eine spezielle Zeitung nur für Vereine. Wo immer in den zurückliegenden Monaten ein solches Printprodukt sein publizistisches Licht der Welt erblickt hat, stand die SaarZeitung irgendwie Pate. Meist in der Form, dass Kollegen von außerhalb des Saarlandes bei uns nachgefragt haben, wie es uns gelingt, diese lesenswerte Zeitung so interessant zu gestalten. Konkreter auch schon mal in der Form, dass jemand aus unserem Team die SaarZeitung bei einem bundesweiten Kongress oder Workshop präsentiert hat. Uns ,,Macher“ beflügelt dieser Erfolg. Der wäre allerdings nicht möglich, wenn nicht von Ihnen und von den ungezählten Vereinen aus unserer Region so vieles an Ideen und konstruktiven Einlassungen kommen würde, wofür ich heute einfach einmal Danke sage. Ideen und Informationen, die wir gerne in unsere Arbeit einfließen lassen. Thematisch und inhaltlich. Dafür steht natürlich auch die aktuelle Ausgabe, die Sie in Händen halten. Und die zu lesen und darin Spannendes und Menschelndes zu entdecken, wünsche ich Ihnen viel Spaß!

Ihr

Michael Klein (Chefredakteur)

IMPRESSUM DER

SAARBRÜCKER

DIE SAARZEITUNG IST EIN PRODUKT ZEITUNG VERLAG UND DRUCKEREI GMBH

KONTAKT Tel. (06 81) 98 90 74 50 redaktion_nk@saarzeitung.de

VERLAGSGESCHÄFTSFÜHRUNG Thomas Deicke

VOM

21. AUGUST 2018

PRODUKTMANAGEMENT Daniel Meyer (verantwortlich) Yvonne Handschuher

ANZEIGENLEITUNG Daniela Groß

CHEFREDAKTION VERLAG

Michael Klein

REDAKTION Klaus Reif (Koordination), Carolin Merkel, Anja Kernig, Franz Habel, Dieter Steinmann, Thomas Schaller

PRODUKTION GM Layout & Redaktion

UND

DRUCK

Saarbrücker Zeitung Verlag und Druckerei GmbH 66103 Saarbrücken

ONLINE-PORTAL URL: www. saarzeitung.de Kontakt: verein@saarzeitung.de

Die „Alte Villa“ bietet Wellness für Körper, Geist und Seele Karatecentrum Bushido Heiligenwald hat sich in einer ehemaligen

D

er 66-jährige Manfred Schlicher strahlt Energie, Lebenslust und Selbstbewusstsein aus. So wie der Träger des 6. Dan kann jede und jeder sein Selbstbewusstsein stärken – durch Karate. Da ist er sich ganz sicher.

Karate begeistert Schlicher seit 44 Jahren Bis er „seinen Sport“ gefunden hatte, probierte Manfred Schlicher einiges aus. Aber dann kam der erste Kontakt mit „Hisatake“ und er wusste sofort ganz genau: „Dort will ich hin!“ Seit 2014 trägt er stolz den 6. Dan. Die Prüfung dazu hat er in Bremen während der Weltmeisterschaft abgelegt. Seit 44 Jahren ist Karate „sein Sport“. Und nun ist die „Alte Villa“ in seinem Geburtsort Schiffweiler ein Hort der Kampfkunst Karate geworden. Der 1. Januar 2012 markiert den Gründungszeitpunkt von „Bushido“. An diesem Tag fand auch der Einzug in die Hauptstraße 44 in die Räume einer ehemaligen Arztvilla mit Jugendstilfenstern, durch die das Licht in den großen Trainingsraum fällt, statt. Trainiert wird bei passendem Wetter auch in dem von Jahr zu Jahr immer asiatischer aussehenden Garten, zum Beispiel Tai Chi. Mit der “Alten Villa“ ist für das Ehepaar Schlicher ein Traum in Erfüllung gegangen. „Schon immer hat mich das fernöstliche fasziniert“, so Manfred Schlicher. Mit 22 Jahren trat Karate in sein Leben. Beim Heiligenwalder Karateclub „Hisatake“ hatte er seinen ersten Kontakt mit dem 1972 vom heutigen Ehrenvorsitzenden Rüdiger Zakrzewski gegründeten Karateverein „Hisatake“. Seit 2013 ist die “Alte Villa“ der Trainingsmittelpunkt und wurde mit viel Eigenleistung in ein modernes Trainingszentrum mit „Flair“ umgestaltet. So wurde aus dem früheren „Turnhallenverein“ das Karatecentrum Bushido Heiligenwald. Gründungspräsident war Manfred Schlicher, er ist heute Vorsitzender des Vereins.

Die sportliche Seite kann sich durchaus sehen lassen. In der „Villa“ sind Gruppen bis maximal zehn Teilnehmern optimal, sonst gibt es eine neue Gruppe. Durch die kleinen Gruppen kann Manfred Schlicher ein intensiveres und individuelles Training anbieten und durchführen. Alle notwendigen Geräte für den Wettkampfsport sind natürlich vorhanden, die Matten immer ausgelegt – also optimale Bedingungen. Das hat sich in der Region herumgesprochen.

Individuelles Training ist angesagt Aus dem gesamten Saarland kommen schon Schülerinnen und Schüler nach Heiligenwald. In der „Villa“ wird für über 50Jährige ein „etwas ruhigeres“ Training angeboten – Karate50+ – hier wird die Intensität an diese Altersgruppe angepasst. Im Programm findet man aber auch „KaraFit“, ein Herz-KreislaufTraining für Junge mit Trainerin Christina Georges. Eine Gruppe der Lebenshilfe Neunkirchen trainiert zudem regelmäßig in der Lindenhalle in Stennweiler. Da alleine im Kindertraining über 30 Kinder mit dabei sind und es größere Breitensportgruppen gibt, finden zusätzlich mehrere Einheiten in der Linden-, der Sachsenkreuz- und der Mühlbachhalle statt. Für Manfred Schlicher bedeutet das jeden Tag einige Trainingseinheiten. Hinzu kommt noch sein Engagement als Landestrainer und Lehr- und Ausbildungsreferent an der Sportschule Saarbrücken.

Arztvilla niedergelassen. ten, mehrfache Deutsche Meisterin und hat auch schon die nationalen Titel in Luxemburg, Holland oder Belgien geholt. Die von Schülern der Heiligenwalder Karatevereine gewonnenen Saar-Titel sind fast nicht mehr zählbar, dazu gibt es viele Medaillen bei Deutschen Meisterschaften. Eine Medaille hätte auch Monika Schlicher verdient. Sie ist seit 1980 im Vorstand der Vereine „Hisatake“ und wurde später auch “Bushido“Geschäftsführerin. Darüber hinaus war sie einige Jahre lang als Frauenreferentin tätig, für die Öffentlichkeitsarbeit beim SKV zuständig und ist außerdem noch im Vorstand des „Landesausschusses für Frauen im Sport“ (LAFIS). Franz Habel

Wo kommt diese Power her? Entspannung und neue Kraft holt sich Manfred Schlicher auch beim KaraFit und beim Karate50+. Sportliche Erfolge bleiben bei so viel Engagement und Trainingsfleiß natürlich nicht aus – auch auf nationaler Ebene, wie bei Christina Georges (28). Sie ist Jugendreferentin im Saarländischen Karate-Verband (SKV) und 2. Vorsitzende im Verein, Teilnehmerin an Hochschulmeisterschaf-

KONTAKT Karatecentrum Bushido Heiligenwald Vorsitzender: Manfred Schlicher Tel. (0 68 21) 6 44 03 schlicher-hkc@t-online.de www.karatecentrumbushido-heiligenwald.de

Manfred Schlicher ist Vorsitzender des Karatecentrums Bushido Heiligenwald: Seit 2014 Foto: Franz Habel ist der 66-Jährige Träger des 6. Dan.

ANZEIGE

Rohrbacher Goldankauf Seit 9 Jahren

FAIR – SERIÖS – FREUNDLICH Wir zahlen für RARES, BARES Tel.: 0 68 94/9 55 78 00 www.rohrbacher-goldankauf.de Ihre Vorteile:

Luftschloss oder Traumhaus ?

Rosemarie Hoffarth Ihre Top-Adresse für Gold, Silber, Münzen und vieles mehr

sofort Bargeld seriöse Abwicklung Preise nach Tageskurs langjährige Erfahrung

Seit 9 Jahren für Sie vor Ort Unsere Leistungen: Ankauf von

Gold- & Silberschmuck (auch Nachlässe) Bernstein- und Antikschmuck Gold- & Silbermünzen (auch ganze Sammlungen) Armband- & Taschenuhren Silber- & versilberte Bestecke Schalen, Becher usw. Zinn-, Kupfer- & Messingartikel Artikel aus dem 1. & 2. Weltkrieg (Fotos, Abzeichen, Urkunden, Wehrpässe usw.) Markenporzellan (Meißen, Rosenthal, V&B usw.) Gemälde, altes Blechspielzeug Haushaltsauflösungen u. v. m.

Der Experte für Antiquitäten & Kunst ist an 3 Tagen für Sie vor Ort! Infos unter:

www.meisterhaftbauen-saar.de

Vertrauen Sie dem Siegel für Qualität und Zuverlässigkeit am Bau

Obere Kaiserstraße 157 · 66386 St. Ingbert-Rohrbach · Tel.: 0 68 94/9 55 78 00 · Mobil: 0 17 66/2 75 24 46 · www.hoffarth-gold.de Öffnungszeiten: Mo., Di., Do., Fr.: 10.00–12.30 Uhr & 14.30.–18.00 Uhr, Mi.: 10.00–13.00 Uhr, Sa. nach tel. Vereinbarung Hausbesuche sind nach Absprache jederzeit möglich.


3

SAAR ZEITUNG

Dienst ist Dienst und Schnaps ist Schnaps Der Obst- und Gartenbauverein Merchweiler hat sich frühzeitig modern ausgerichtet und erntet jetzt die Früchte seiner Arbeit.

M

it Tradition in die Zukunft gehen.“ Mit diesen Worten bringt der Zweite Vorsitzende Björn Diehl die Philoso-

phie des OGV Merchweiler gerne auf den Punkt. Man könnte es aber auch mit der altbekannten Weisheit „Dienst ist Dienst und Schnaps ist Schnaps“ umschreiben. Dienst am und im Verein, dass später der Schnaps gebrannt und genossen werden kann. Von

Mitgliedern, die es dann auch noch gibt. Während viele andere Obst- und Gartenbauvereine im Saarland, rein aus Überalterung, vor dem Ende stehen oder sich nur noch im kleinsten Kreis zusammen finden,

hat das diesjährige Keltertreffen des Merchweiler Vereins auf dem Vereinsgelände in der PeterWust-Straße eindrucksvoll bewiesen, dass Tradition und Zukunft gut zusammen gehen. „Am Sonntag gingen allein 230 Mittagessen über den Tresen“, erzählt Diehl, der auch für die Außendarstellung des Vereins verantwortlich zeichnet. Der Internetauftritt des Vereins, der von Diehl gestaltet wird, sucht seinesgleichen unter den OGVs im Saarland. Einfach, übersichtlich, informativ und mit jeder Menge In-

formationen zum Verein, zur Chronik und zu den wichtigsten Themenfeldern zu wie Baumschnitt, Obstverarbeitung und Brennerei.

Ein Verein, der auf Kinder und Jugendliche zugeht Das alles geht natürlich nicht ohne die passenden Mitstreiter, die Diehl nach seiner „Übersiedlung“ aus der benachbarten Gemeinde Holz sehr schnell fand. „Der Verein besteht ja schon seit 1902, hatte bereits feste Strukturen und ein eingespieltes Team“, erzählt der 41-jährige, der so gar keine Probleme hatte, sich einzubinden in das Kollektiv. „In Merchweiler waren die Menschen noch offener als anderswo, da gab es überhaupt keine Vorbehalte.“ Diehl rückte sofort in den Vorstand und nahm den „Dienst“ auf. Mit dem Vorsitzenden Dieter Berg, der seit über 25 Jahren die Geschicke des OGV leitet, und mit Karsten Willnecker, nahm Diehl die Herausforderung der neuen Ausrichtung an, die zuvor bereits in Gang gesetzt wurde. „Uns allen war klar, dass wir auf Dauer einen Verein, der sich mit Obst und Gartenbau beschäftigt, nur erhalten können, wenn wir auf die Kinder und die Jugendlichen

KONTAKT

Der Vorsitzende Dieter Berg (links) und Karsten Willnecker mit selbst gebrauten Gerstensaft. Foto: Spellbynder

Der Obst- und Gartenbauverein Merchweiler bietet eine Internetseite mit tollen Infos rund um Obst, Schnaps und Gartenbau an. www.ogv-merchweiler.de Weitere Infos gibt es von Björn Diehl, Tel. (0 68 25) 9 23 12 11

zugehen und mehr anbieten als das Brennen von Schnaps oder die Herstellung von Apfelsaft in der eigenen Kelter.“ Der Obst- und Gartenbauverein wurde mobil, ging nach außen, suchte und verstärkte die Kontakte zu anderen Vereinen im Ort. Neue transportable Gerätschaften wurden angeschafft, die dann zu den Kindergärten und Schulen gebracht wurden. „Unser Vereinskamerad Karsten Willnecker zeigte sich hier als treibende Kraft“, lobt Diehl. „Karsten ist der Brennmeister und macht das Unmögliche möglich, organisiert, beschafft die nötigen Utensilien und kennt sich bestens aus.“ Willnecker brachte auch seine Ehefrau Vivienne mit, die die Position der Jugendwartin besetzte und zusammen mit den weiteren weiblichen Zugängen Annemarie Loch und Pia Jochum für weiteren frischen Wind im Verein sorgte. Neben dem schon bekannten Rummelschnitzen standen nun auch Bastelnachmittage und Kurse in Sachen Sauerkrautherstellung für die Kids der Gemeinde auf dem Programm. „Die Nachfrage ist enorm und für uns auch eine Verpflichtung“, so Diehl. „Wir wollen ja auch bilden. Viele Kinder wissen gar nicht, wo das Sauerkraut herkommt oder wie es gemacht wird. Auch die Vielfalt der Apfelsorten ist weithin unbekannt. Hier können wir aufklären und den Kids Tipps und Anregungen geben.“ Das Interesse ist jedenfalls da. Jung und Alt kommen beim Obst- und Gartenbauverein zusammen und schließen sich nicht aus. Der Dienst der Mitglieder im und am Verein hat sich schon gelohnt. Darauf einen Schnaps! Dieter Steinmann

AUF DIE SCHNELLE 19. Spieletag im Ottweiler Schlosstheater Ottweiler. Brettspiele, Würfelspiele, Kartenspiele, Bewegungsspiele – die Vielfalt an Spielen ist groß. Am Sonntag, 9. September, steht nicht nur die Stadt Ottweiler beim 19. Ottweiler Spieletag ganz im Zeichen des Spiels und des Spielens. Am gleichen Tag findet an verschiedenen Orten unter dem Motto „Stadt-Land-Spielt“ in ganz Deutschland der sechste deutschlandweite Spieletag mit buntem Familienprogramm statt. Los geht‘s um 14 Uhr im Schlosstheater Ottweiler. Infos: www.spielelagune-saar.de

............................................. „Ein Verein mit historischer Zielsetzung ist auf die Unterstützung der Presse angewiesen. Vorträge, Führungen und publikumsoffene Veranstaltungen können nur dann erfolgreich sein, wenn die Medien dies positiv begleiten. Die SaarZeitung wird diesem Anspruch voll gerecht.“

Hans Günther Sachs, Vorsitzender des Wellesweiler Arbeitskreises für Geschichte, Landeskunde und Volkskultur .............................................

Jahresfahrt zum Bartholomäusmarkt Eppelborn. Die Jahresfahrt des Obst- und Gartenbauvereins Eppelborn führt am Sonntag, 26. August, zum Bartholomäusmarkt nach Bad Ems. Der Preis beträgt für Mitglieder 25 Euro, für Nichtmitglieder 30 Euro. Die Abfahrt erfolgt um 7 Uhr auf dem großen Parkplatz „Am Güterbahnhof“ in Eppelborn. Infos und Anmeldung: Anton Klesen, Tel. (0 68 81) 65 53.

ANZEIGE

TB E-lM 18) le 20

r e X-Motohinten C (Mod e c n . u rma vorne perfo osch- Ø 180 mm 99,B t i m u 1.9 se k m k e A r r nb 500e heibe

HEIZÖL & Container

,-

Sc

Akku 00er-

4

Seit 1994, also nun schon über zwei Jahrzehnte, sind wir im Biobereich tätig und beschäftigten in unseren 9 Filialen 60 Mitarbeiter. Wir führen als Vollsortimenter ja nach Filiale zwischen 3.000 bis 5.000 Artikel, dazu gehören neben Lebensmittel auch Drogerie- und Kosmetikartikel. Besonderen Wert legen wir auf Regionalität und Artikel mit Gütesiegel von Verbänden wie Bioland, Naturland oder Demeter, was einen hohen Qualitätsstandrad garantiert. Das BioFrischMarkt Team freut sich auf ihren Besuch.

1.799

Zweirad-Center

Lehnen & Co GmbH www.fritz-hitzler.de – info@fritz-hitzler.de Tel.: 0 68 21/2 41 81

Neunkircher Str. 75 a · 66583 Elversberg Tel.: 0 68 21/75 12 www.zweiradcenter-lehnen.de

www.facebook.com/BioFrischMarkt

DER NEUE VOLVO V60. Er ist vielseitiger und dynamischer – mit mehr Platz als je zuvor. Ob Freizeit, Business oder Familie – der neuer Volvo V60 passt sich jeder Situation perfekt an. AB JETZT BEI UNS.

Autozentrum 2000 GmbH KAISERSLAUTERER STR. 21 A, 66424 HOMBURG-BRUCHHOF TEL: 0 68 41/9 22 48 30, E-MAIL: AUTOZENTRUM2000@T-ONLINE.DE WWW.VOLVOCARS-HAENDLER.DE/AUTOZENTRUM2000

rma o n Schin era Ihr Spez a etr e für Spann ec en mit innoativer LED-Beleuchtung. Besuchen Sie uns an unsere Hausmesse. 2.09. von 10.00 bis 16.00 Uhr und 23.09. von 13.00 bis 16.00 Uhr it Live-Spanndecken-Einbau. Länge und Breite Ihres Zimmers un ir berechnen sofort Ihr ersönliches schriftliches An ebot.

www.bfml.de


4

SAAR ZEITUNG

?

!

Frage einer Übungsleiterin: Kann ich bei meinem gemeinnützigen Arbeitgeber nebenbei steuerfreie Übungsleiterbezüge erhalten? Hier ist zu unterscheiden, ob Sie bei Ihrem Arbeitgeber (nur) als Übungsleiterin beschäftigt sind oder aber neben der Übungsleitertätigkeit eine sonstige, andere Beschäftigung dort ausüben. Nach § 3 Nr. 26 EStG kann die Vergütung eines Übungsleiters bis zu 2.400,00 € jährlich steuerfrei sein. Eine der von dem Gesetz dafür geforderten Voraussetzungen ist, dass die Übungsleitertätigkeit „nebenberuflich“ ausgeübt wird. Bei einer maximalen regelmäßigen Wochenarbeitszeit von 14 Stunden kann pauschalierend von einer nebenberuflichen Tätigkeit ausgegangen werden (Runderlass ESt Nr. 342 der Berliner Senatsverwaltung für Finanzen v. 18.12.2015). Arbeiten Sie nur als Übungsleiterin bei dem gemeinnützigen Arbeitgeber, entfällt die Steuerfreiheit, wenn Sie dort mehr als 14 Wochenstunden beschäftigt sind. Bis zu 14 Wochenstunden wäre die Übungsleitertätigkeit „nebenberuflich“ und damit steuerbegünstigt. Eine Beschäftigung als Übungsleiter neben einer anderen Beschäftigung für denselben Arbeitgeber wird als Teil der Haupttätigkeit angesehen, wenn zwischen beiden Tätigkeiten ein unmittelbarer Zusammenhang besteht. Nach der ständigen Rechtsprechung des BFH liegt dieser „nebentätigkeitsschädliche” unmittelbare Zusammenhang mit dem bestehenden Dienstverhältnis schon dann vor, wenn beide Tätigkeiten für den gleichen Arbeitgeber gleichartig sind oder der Steuerpflichtige mit der Nebentätigkeit eine ihm aus seinem (Haupt-) Dienstverhältnis obliegende Nebenpflicht erfüllt oder der Arbeitnehmer auch in der zusätzlichen Tätigkeit der Weisung und Kontrolle des Arbeitgebers unterliegt (BFH, Beschl. v. 11.12.2017, Az. VI B 75/17).

cher“ für die Bestellung eines Datenschutzbeauftragten verantwortlich, nicht die freiwillige Feuerwehr selbst. Davon zu unterscheiden ist die Verarbeitung personenbezogener Daten in einem Verein zur Förderung einer freiwilligen Feuerwehr. Dieser Verein entscheidet selbst über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten. Der Förderverein muss deshalb einen Datenschutzbeauftragten benennen, wenn für ihn in der Regel mindestens zehn Personen ständig mit der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten beschäftigt sind. Generell sind alle bei den freiwilligen Feuerwehren und ihren Fördervereinen mit der Verarbeitung personenbezogener Daten beschäftigten Personen verpflichtet, bei deren Verarbeitung die datenschutzrechtlichen Anforderungen, insbesondere die der Datenschutz-Grundverordnung, einzuhalten.

Ein Schatzmeister möchte wissen: Hat die Zahlung einer Vorstandsvergütung Auswirkungen auf die Gemeinnützigkeit? Gemäß § 55 Abs. 1 AO setzt die Selbstlosigkeit eines Vereins voraus, dass die Mitglieder des Vereins weder Gewinnanteile noch in ihrer Eigenschaft als Mitglieder sonstige Zuwendungen aus Mitteln des Vereins erhalten. Gewinnanteile sind nicht nur die offen ausgeschütteten Gewinne, sondern auch verdeckte Gewinnausschüttungen. Bei den Vereinen sind das Minderungen oder verhinderte Mehrungen ihres Vermögens, die sich auf das Einkommen auswirken, in keinem Zusammenhang mit offenen Gewinnausschüttungen stehen und durch das Mitgliedschaftsverhältnis veranlasst sind. Eine Veranlassung durch das Mitgliedschaftsverhältnis ist anzunehmen, wenn der Verein einem Mitglied einen Vermögensvorteil zuwendet, den ein ordentlicher und gewissenhafter Vereinsvorstand einem Nichtmitglied nicht gewährt hätte. Der BGH hat bereits vor langer Ein LöschbeZeit entschieden, dass auch an zirksführer fragt Vereinsvorstände Vergütungen sich: Muss ich für für ihre Vorstandstätigkeit meinen Löschgezahlt werden dürfen, aber nur, bezirk einen Datenschutzwenn die Satzung die Zahlung beauftragten bestellen? einer Vergütung ausdrückIm Saarland sind die komlich erlaubt (BGH, Urt. v. munalen Feuerwehren 14.12.1987, Az. II ZR 53/87). öffentliche Einrichtungen Die an einen Vereinsvorstand der Gemeinden ohne eigene für seine VorstandstätigRechtspersönlichkeit (§ 8 keit gezahlten Vergütungen Abs. 2 SBKG). Dazu gehören sind deshalb dann verdeckte gemäß § 8 Abs. 1 SBKG auch Gewinnausschüttungen, wenn die freiwilligen Feuerwehren. er keinen Anspruch auf diese Nach Art. 37 Abs. 1 DSGVO Vergütungen hatte. Demnach hat der „Verantwortliche” einen gefährden Vergütungen an den Datenschutzbeauftragten zu Vereinsvorstand für seine Vorbenennen, wenn die Verarbeistandsarbeit dann die Steuerbetung von einer Behörde oder günstigung des Vereins, wenn öffentlichen Stelle durchgeführt die Zahlungen nicht durch wird. „Verantwortlicher“ ist in eine ausreichende Satzungsrediesem Zusammenhang die gelung gedeckt oder die in der juristische Person, Behörde, Satzung festgelegten VorausEinrichtung oder andere Stelle, setzungen für die Bezahlung die allein oder gemeinsam mit der Vergütung nicht erfüllt ist. anderen über die Zwecke und Bei der Zahlung einer VergüMittel der Verarbeitung von tung an den Vereinsvorstand personenbezogenen Daten ent- ist die Steuerbegünstigung scheidet (Art. 4 Nr. 7 DSGVO). des Vereins aber auch dann Da die freiwilligen Feuerwehgefährdet, wenn die gezahlte ren rechtlich unselbstständige Vergütung für die tatsächlich Einrichtungen der Gemeinerbrachten Leistungen des den sind, ist die jeweilige Vorstands unangemessen hoch Gemeinde als „Verantwortliist (§ 55 Abs. 1 Nr. 3 AO).

Unser Vereinsrechts-Experte Patrick R. Nessler Rechtsanwalt Patrick R. Nessler ist bundesweit auf den Gebieten des Vereins-, Verbands- und Gemeinnützigkeitsrechts sowie des Kleingartenrechts und des Datenschutzrechts für Vereine und Verbände tätig. Darüber hinaus ist er u.a. Dozent für Sport- und Vereinsrecht an der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement, Justiziar des Landessportverbandes für das Saarland, Fachexperte „Recht“ der Landesarbeitsgemeinschaft Pro Ehrenamt e.V. und gehört der Arbeitsgruppe Recht sowie dem wissenschaftlichen Beirat des Bundesverbandes Deutscher Gartenfreunde e.V. an.

Es müssen nicht immer alte Socken sein Beim Mantrailing nehmen Hunde die Personensuche über DNA-Spuren auf – Viel Einfluss hat auch das Wetter.

F

arouche ist ganz aus dem Häuschen. Der sechsjährige MalinoisRüde läuft aufgeregt hin und her. Leute, die sich ein bisschen auskennen, rümpfen jetzt vielleicht die Nase: ein Malinois...! „Belgische Schäferhunde sind etwas verrufen“, klärt Norbert Becker, Vorsitzender des Vereins für Deutsche Schäferhunde OG NeunkirchenFurpach, den Laien auf. Was wohl mit ihrem Temperament zusammenhängt und ihrem Drang zum Tun. „Das sind Hunde, die müssen arbeiten“, sonst neigen sie zu aggressivem Verhalten und einer gewissen Zerstörungswut. Farouche liegt nichts ferner. Aber was ist es denn nun, was ihn so diebisch freut?

nicht mehr. „Wir haben zurzeit keinen einzigen Deutschen Schäferhund“, schmunzelt Becker. Die Ortsgruppe ist vielmehr „offen für alle Rassen“. Aktuell zählt sie 60 Mitglieder mit zirka 30 Hunden. Angeboten werden vor allem Welpenstunden, Agi-

lity und Unterordnung. Bekannt ist der OV für seine alljährlichen Agility-Turniere – zweitägige Veranstaltungen mit je 100 Wertungsteilnehmern aus Deutsch-

Mantrailing steckt noch in den Kinderschuhen „Mantrailing“ heißt das Zauberwort – eine noch relativ junge Art der Personensuche, informiert Sandra Rammo, deren zwei Border Collies mindestens genauso darauf stehen wie Farouche. „Es gibt noch keine Möglichkeit, den Trainerschein zu machen.“ Auch eine Prüfungsordnung existiert erst seit letztem Jahr. Mantrailing steckt quasi noch in den Kinderschuhen. „Doch es ist faszinierend“, betonen Becker und Rammo, deren Idee es war, diese Form der Spurensuche in Neunkirchen zu etablieren. „Wir haben überlegt, was man den Hunden anbietet, wenn sie älter werden, nicht mehr springen dürfen oder Agility nicht mehr packen.“ Das nötige Wissen bezog das Duo aus Büchern und Videos, zudem besuchten sie Seminare. „Früher war das hier ein Verein für Polizeihunde.“ Doch um Schutzdienst geht es schon lange

funktioniert „in echt“ über weite, kilometerlange Strecken bis auf Hochsitze, über Wendeltreppen, im Wald wie auch auf Asphalt. „Das ist Wahnsinn, was die mit ihren Nasen leisten.“ Was kurios ist: „Je älter die Spur, desto einfacher hat es der Hund“, erzählt Sandra Rammo. Das hängt mit den Hautschuppen zusammen, die jeder Mensch permanent verliert. Auf den Boden gefallen, unterliegen sie bakteriellen Zersetzungsprozessen. Die dabei entstehenden Geruchsmuster sind ganz individuell und nach mehreren Stunden deutlicher wahrnehmbar. „Viel Einfluss hat das Wetter“, ergänzt Becker. In den heißen Sommermonaten sind die Suchhunde „relativ schnell platt“, 35 Grad ein K.o.Kriterium für die Schleimhaut, bestätigt Sandra Rammo. „Dann hat der Asphalt schnell 50 Grad und mehr.“ Möglich sind dann nur kurze „Trails“, wie die Suchstrecken genannt werden. Geeignet ist Mantrailing für Sandra Rammo mit ihrem Border Collie „Indigo“ beim alle Rassen. „Welpen ab acht Mantrailing. Foto: Anja Kernig Wochen kann man langsam heranführen“, so Rammo. Längst möchte die Homburger Industriekauffrau dieses Hobby nicht mehr missen. Indigo (5) und Whisper (3), der noch in Ausbildung ist, ebenso. Die Liebe zum Hund hat ihr Frauchen geerbt. „Ich bin mit Tieren groß geworden, das faszinierte mich schon immer.“

land, Frankreich und Luxemburg. 2009 kam Mantrailing hinzu. Dabei werden die Hunde auf „Geruchsartikel angesetzt“, erklärt Sandra Rammo. Etwa die berühmte „Stinkesocke“, „es funktioniert aber auch mit einem Tropfen Blut“. So bekommt Farouche, der inzwischen sein Hundeführ-Geschirr trägt, eine Mullkompresse unter die feine Hundenase gehalten. „Es könnte genauso gut ein Schlüssel oder ein Feuerzeug sein. Da hängt ja immer DNA mit dran.“ Die Zielperson, Anneliese Becker, hat sich hinter den Schuppen gestellt. Kaum fällt das Startsignal, gibt es kein Halten mehr für den Malinois. Souverän führt er sein Herrchen zum Versteck. Was in dieser Miniaturform etwas albern wirkt,

Auch im Urlaub sind die Hunde immer mit dabei Eine besondere Bindung bestand zum Schnauzermischling des Großvaters, mit dem sie als Kind lange Spaziergänge unternahm. „Wo der Hund war, war ich.“ Mit dem Job und der ersten eigenen Wohnung wuchs der Wunsch nach einem eigenen Hund. Längst sind ihre Collies Familienmitglieder, „keine Zwingerbewohner“. Der Urlaub wird entsprechend geplant, die Hunde sind immer dabei. Und im Alltag halten sie Sandra Rammo gesund und auf Trab: „Wenn ich mittags aus dem Büro komme, schnapp ich sie mir und los geht’s. Dann kann ich abschalten.“ Anja Kernig

KONTAKT Mehr Infos zum Verein für Deutsche Schäferhunde OG Neunkirchen-Furpach im Internet unter: www.og-neunkirchenfurpach.de

ANZEIGE

SCHLUSS DAMIT! Nie mehr Decke streichen!

enießen ! g t ss u w e sb it e h d n Gesu

Wie das geht erfahren Sie bei uns: Sie erreichen uns telefonisch Mo.–Fr.: 10.00–17.00 Uhr. Unsere Ausstellung hat für Sie Fr.: 14.00–18.00 Uhr Sa.: 10.00–14.00 Uhr geöffnet.

Eine Beratung vor Ort? Dann gleich anrufen! Plameco-Fachbetrieb Kindt – Saarland 66386 St. Ingbert • Kaiserstraße 83 Tel. 0 68 94-9 55 57 77 www.plameco-saar.de

Garantiert frische Naturküche! Wir verwenden kein Glutamat (einzigartig in Deutschland) · Ohne Konservierungsstoff, meist ohne Gluten · Top-Qualität mit sehr angenehmen Preisen Fettund Ölreduzierung auf ein Minimum Montag geschlossen außer an Sonn- und Feiertagen • Dienstag–Samstag: 11.00–22.30 Uhr sowie Sonn- und Feiertag: 12.00–21.30 Uhr durchgehend warme Küche

Kaiserstraße 70 | 66386 St. Ingbert Telefon: 0 68 94/9 98 46 23

NEUE (T)RAUMDECKE an nur einem Tag!


5

SAAR ZEITUNG

„Galgeberschfetzer“ – Guggenmusik in Elversberg Ein junger Verein aus Elversberg macht als einer von drei Vereinen im Saarland fetzige Guggenmusik und sucht noch Mitstreiter.

G

Infoabend zum Thema Guggenalgeberschfetzer – musik statt. Interessierten wurde ein gut gewählter dabei gerne erklärt und live vorVereinsname, ist geführt, was Guggenmusik ist doch der Galgenberg das wichtigste und welche Instrumente verwendet werden. Zusammen mit Symbol der Gemeinde SpiesenElversberg. So hat sich – musik- Freunden aus der Pfalz wurden historisch betrachtet – am 23. Juli einige Stücke vorgeführt – gleichzeitig eine gute Probe für 2017 in Elversberg ein ganz bedas noch junge Elversberger Ensonderer Verein mit Namen „Guggenmusik Galgeberschfetzer semble. Einige Instrumente sollen noch dazu kommen, so suElversberg“ gegründet. Fetzige Guggenmusik soll das chen die „Galgeberschfetzer“ noch Mitspielerinnen und MitProgramm des jungen Vereins bestimmen. Um weitere Mitstrei- spieler als Bläser oder Schlagzeuger, auch das Glockenspiel ist ter zu gewinnen, fand im Frühnoch zu besetzen. Jens Happel jahr 2018 schon der zweite betont: „Vorkenntnisse sind kein Muss! Anfänger, die mit Elan rangehen, sind bei uns immer herzlich willkommen.“ Jens Happel (53) ist Initiator und Vorsit-

zender der „Galgeberschfetzer“, die seit Oktober 2017 so richtig aktiv sind: „Wir kommen alle aus anderen Musikvereinen und machen hier was Eigenes, mit eigenem Stil und eigenen Liedern. Jens Happel „kümmert“ sich um

die Noten, Arrangements und die Betreuung der Mitglieder. Besonders am Herzen liegt ihm die Nachwuchsarbeit mit Kindern und Jugendlichen.

Infoabende sollen neue Mitstreiter anlocken „Das Ziel ist eine GuggenmusikGruppe, die auftreten kann. Bis Weihnachten wollen wir spielfähig sein. Dann sollen 25 Guggenmusiker zu hören sein“, so der Vorsitzende. Die „Galgeberschfetzer“ haben zurzeit 15 Mitglieder, das Ziel sind mindestens 30 Musikerinnen und Musiker. Im

Saarland gibt es zurzeit drei Guggenmusikvereine: „Hörsturz“ aus Wiebelskirchen, die „Nodepirade“ aus Sulzbach und die „Galgeberschfetzer“ aus Elversberg. Es gibt Deutsche Meisterschaften und große nationale Festivals wie in Merseburg, aber in Schwäbisch Gmünd findet alljährlich zur „Fastnetzeit“

das größte „Internationale Guggenmusik-Treffen der Welt“ statt. Gruppen aus Deutschland, Österreich, Liechtenstein, Großbritannien und der Schweiz ziehen an zwei Tagen bis zu 100 000 Besucher an. Nicht nur Happel und der 2. Vorsitzende Thomas Thiel sind der Meinung, dass die Guggenmusik aus dem alemannischen Raum mit ganz großen Schritten auch das Saarland erobert. Dazu muss aber die Basis stimmen: Es müssen genügend Musikerinnen und Musiker da sein, aber auch die Musikinstrumente müssen „gestemmt“ werden. Dazu Jens Happel: „Eine Bass-Drum kostet mit den richtigen Fellen zirka 1.000 Euro, ein Sousaphon locker mal über 2000 Euro.“ Thomas Thiel ergänzt: „Jedes Instrument, wie zum Beispiel Trompete, Euphonium, Posaune oder Sousaphon, sollte zwei bis drei Besetzungen haben.“ Franz Habel

KONTAKT Du willst bei uns mitmachen, hast aber kein Instrument? Kein Problem, die „Galgeberschfetzer“ geben dir eins. Mehr Infos bei Jens Happel (Vorsitzender), Tel. (01 63) 7 47 36 92 oder E-Mail: info@galgeberschfetzer.de

Der zehnjährige Gianluca Peter (links) spielt mit Begeisterung Pauke, Thomas Thiel (49) spielt Sousaphon und Posaune. In der Mitte Initiator Jens Happel (53). Foto: Franz Habel

AUF DIE SCHNELLE Noch freie Plätze im Tanzkurs beim dancepoint Neunkirchen. Im Tanzverein dancepoint Neunkirchen starten nach der Sommerpause wieder die neuen Kurse – ein idealer Zeitpunkt für Einsteiger und Wiedereinsteiger, um durchzustarten. Jeden Sonntag gibt es einen Einsteigerkurs im Gesellschaftstanz von 15.30 bis 17 Uhr. Anschließend führt der erfahrene Trainer und ADTVTanzlehrer Martin Esser die erfahreneren Tänzerinnen und Tänzer durch Standardtänze wie etwa Discofox, Foxtrott, Walzer und Cha Cha aber auch durch manch weniger bekannten Tanz. Auch die beliebten Line Dance-Kurse (am Montagabend bei der engagierten Trainerin Christine Krieger) und die Zumba-Kurse gehen in eine neue Runde. Die noch junge Gruppe der Line Dancer hat übrigens gerade das Deutsche Tanzsportabzeichen in Bronze geholt. Für Kinder werden donnerstags wieder zwei Kurse angeboten, damit die verschiedenen Altersgruppen noch gezielter gefördert und trainiert werden können und das Training in kleinen Gruppen richtig Spaß macht. Und natürlich gibt es mittwochs auch wieder HippHopp. Auch für die erfolgreichen Modern-Dancer bietet sich donnerstags die Gelegenheit zum Training. Ein Schnuppertraining ist in allen Kursen möglich. Infos: www.dancepoint-nk.de

.............................................

Weinprobe im Kelterhaus der Obst- und Gartenbauer Schiffweiler. Ein Hinweis für alle Liebhaber guter und edler Tropfen: Der Obst- und Gartenbauverein LeopoldsthalGraulheck lädt am Freitag, 7. September, ab 18 Uhr zu einer Weinprobe ins Kelterhaus in der Altmühler Straße in Schiffweiler ein. Um eine vorherige Anmeldung wird gebeten. Infos und Anmeldung: Erwin Klein, Tel. (0 68 21) 6 70 33; EMail: erwin15klein@t-online.de

ANZEIGE

Ihr Ansprechpartner für Recycling & Abfallentsorgung Baustellen- & Mischabfälle Schutt- & Abfallentsorgung Selbstanlieferung für Gewerbe & Privat möglich + Recycling von Wertstoffen + Transporte

Renault KADJAR

CONTAINERDIENST Recycling GmbH

Profi-Küchen vom Küchen-Profi

SONNTAG, 12. November Schmelz • Hoher Staden 13

(0 68 25) 78 82

verkaufsoffen von 1430 – 18 Uhr 9 03 ☎ (0 68 87) mit

www.container-klein.eu

Feuchte Keller/ Wände? Mauertrockenlegung mit Garantie • Schadensanalyse • elektronische Messung

BAUSANIERUNG

Renault Kadjar Life ENERGY TCe 130 ab

16.990,– €

*

• Manuelle Klimaanlage • Radio USB+Bluetooth® • Tempopilot • Automatische Parkbremse • 16-Zoll-Stahlfelgen Renault Kadjar ENERGY TCe 130: Gesamtverbrauch (l/100 km): innerorts: 6,9; außerorts: 5,0; kombiniert: 5,7; CO2-Emissionen kombiniert: 127 g/km. Renault Kadjar: Gesamtverbrauch (l/100 km): kombiniert: 5,8 – 3,9; CO2-Emissionen kombiniert: 131 – 103 g/km (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Besuchen Sie uns im Autohaus. Wir freuen uns auf Sie.

AUTO GALERIE SAAR GMBH Renault Vertragspartner Wiesenstraße 8, 66115 Saarbrücken, Tel.: 06 81/4 00 08-0 Rathausstraße 109 c, 66571 Eppelborn, Tel.: 0 68 81/61 57 Auf dem Graben 11, 66822 Lebach, Tel.: 0 68 81/40 01 An der alten Ziegelei 1, 66538 Neunkirchen, Tel.: 0 68 21/8 69 19 10 http://www.autogaleriesaar.de

/5 13 57

• Dacharbeiten • Dachabdichtungstechnik • Fassadenverkleidung • Dachfenster • Wärmedämmung nach EnEv • Holzbauarbeiten • Klempnerarbeiten 0 68 21/6 79 96 43 Mobil: 01 60/97 59 70 39 Schillerstraße 9 · 66540 Neunkirchen

www.effertz-bausanierung.de TEL. 0 68 21

Dampfgarer-Vorführung

w w w. s c h e r e r k u e c h e n . d e Schmelz H h S d 13 (0 68 87) 9 03 30

*2 Jahre Renault Neuwagengarantie und 3 Jahre Renault Plus Garantie (Anschlussgarantie nach der Neuwagengarantie) für 60 Monate bzw. 100.000 km ab Erstzulassung gem. Vertragsbedingungen. Abb. zeigt Renault Kadjar Bose® Edition mit Sonderausstattung.

www.armin-sehte-bedachung.com


6

SAAR ZEITUNG

AUF DIE SCHNELLE Bergarbeiterhäuser sind Thema einer Studienfahrt Neunkirchen. Entgegen der ursprünglichen Ankündigung im Jahresprogramm des Historischen Vereins Stadt Neunkirchen (HVSN) kann die Studienfahrt zu Relikten des Hörfunks im Saarland, die für den 6. September geplant war, nicht durchgeführt werden. Stattdessen steht am gleichen Tag eine Studienfahrt zu Wohngebäuden für Bergleute in Neunkirchen aus verschiedenen Epochen des saarländischen Bergbaus (Preußenzeit, Franzosenzeit während der Völkerbundverwaltung, und Nachkriegszeit) auf dem Programm. Das Ganze steht unter der Leitung von Friedrich Decker und Guido Jung. Infos: www.hvsn.de .................................................. „Die SaarZeitung lese ich sehr gerne. Ich finde sie sehr gut, weil sie über unsere Vereine berichtet, für die wir sehr viel Zeit und ehrenamtliches Engagement einsetzen. So wird das gewürdigt.“ Horst Nesselberger, Vorsitzender SSV Wellesweiler, Abteilung Fußball

.............................................

Mit 25 aktiven Imkern gut aufgestellt Vor allem an der Christus-Kapelle auf dem Matzenberg ist der Bienenzuchtverein Eppelborn überaus präsent.

W

illst du Gottes Wunder sehen, musst du zu den Bienen gehen“ – dieser Spruch ziert den Bienenschaukasten gleich vor der Kapelle in luftiger Höhe. Michael Schäfer, Vorsitzender des Traditionsvereins, der im Jahr 1903 gegründet wurde, und sein Stellvertreter Erhard Ziegler sind trotz tropischer Temperaturen auf den Matzenberg gekommen, um über den Verein zu informieren, aber auch, um auf dem angrenzenden Grundstück nach dem Rechten zu sehen. Denn dort haben gleich mehrere Jungvölker ihr neues Zuhause gefunden. „Ein Eppelborner Bürger hat uns das Grundstück angeboten, um dort Bienen zu halten“, erzählt Schäfer.́ Für Michael Schäfer ist ein Leben ohne seine Bienen nicht vorstellbar. „Man erlebt einfach die Jahreszeiten viel intensiver, schaut auch ganz anders auf die Blühfolge“, erzählt er. Die Leidenschaft für die Bienen teilt er mit Ziegler, auch wenn der, wie er verrät, nach einem großen

Sterben seiner Völker beinahe das Handtuch geworfen hätte.

setzen sie sich weiterhin mit ihrem Team für den Erhalt und die Pflege der so wichtigen Insekten Mit Leib und Seele der ein. Seit rund zehn Jahren ist Schäfer Vorsitzender, eigentlich Imkerei verschrieben wollte seine Frau die Imkerei betreiben, eine Allergie bei ihr sorg„Wenn Michael nicht gewesen wäre, ich hätte vielleicht alles auf- te jedoch dafür, dass er jetzt der Imker ist. Von anfangs drei Völgegeben“, sagt er. Doch zum kern hat er nach und nach immer Glück konnte Michael Schäfer seinen Stellvertreter überzeugen, weiter aufgestockt und hat immer wieder auch Jungvölker. weiterzumachen. Gemeinsam Ziegler kam schon in der Volksschule mit Bienen in Berührung. Er hat damals seinem Lehrer geholfen und danach hat ihn die Imkerei nie mehr losgelassen. „Die Bienen haben sich in den vergangenen Jahrzehnten stark verändert. Anfangs waren sie viel stacheliger, heute sind die meisten Bienen absolut friedlich“, erzählt er. Das erreichen die Imker vor allem durch den Zukauf von fremden

Königinnen, die frisches Blut in die Völker bringen. Aus dem alten Bestand des Vereins gibt es noch einige Überbleibsel. So werden alte Schleudern etwa im Bauernhaus in Habach ausgestellt. Ein wichtiger Termin im Kalender des Vereins sind die monatlichen Stammtische. Im März, wenn es mit den Bienen losgeht, werden sie besonders gut besucht, bieten sie doch die

Second-Hand-Markt in der Welschbachhalle Hirzweiler/Welschbach. Der Förderverein der Kita St. Josef Hirzweiler-Welschbach veranstaltet am Sonntag, 9. September, bereits zum elften Mal einen Second-Hand-Markt. In der Zeit von 14 bis 17 Uhr lädt der Förderverein in die Welschbachhalle. Angeboten werden neben gut erhaltenen Kinderkleidern auch Spielsachen. Auf die Besucher warten außerdem Getränke, Brezeln sowie Kaffee und Kuchen. Die Kita St. Josef bietet außerdem Kinderschminken an.

Möglichkeit zum Austausch und zu gegenseitiger Hilfe. „Doch gerade über den Winter ist ein Stammtischbesuch speziell für Neu-Imker zu empfehlen“, sagt Schäfer. „Wir empfehlen Neueinsteigern, sich erst einmal theoretisches Wissen anzueignen. Dazu eignen sich Bücher, aber auch der Stammtisch. Dann kann im März mit einem Volk von uns die Imkerei ausprobiert werden.“ Um die Arbeit des Bienen-

KONTAKT Bienenzuchtverein Eppelborn Vorsitzender: Michael Schäfer Matzenberg 36a 66571 Eppelborn Tel. (0 68 81) 8 87 08.

zuchtvereins Eppelborn der Öffentlichkeit zu präsentieren, steht unter anderen das inzwischen schon traditionelle Wanderwegefest Anfang September auf dem Terminplan. Hier zeigen die Imker ihre Arbeit einem breiten Publikum. „Wir gehen aber auch in Kindergärten und Schulen, machen Werbung für die Bienen“, sagt Schäfer. Viel ist inzwischen passiert, die Bienen sind deutlich in den Vordergrund gerückt. „Dennoch muss noch viel geschehen“, betont Ziegler. Zum einen seien da die Steingärten, in denen Bienen und andere Insekten keine Nahrung mehr finden. „Vor allem aber muss das Gift aus der Landwirtschaft verschwinden“, betont der stellvertretende Vorsitzende. „Es gibt viele Baustellen. Wenn jeder sich ein bisschen für die Bienen einsetzt, dann kann es sich schon ganz deutlich bemerkbar machen“, sagt Ziegler abschließend. Carolin Merkel

Infos und Tischreservierung: Tel. (0 68 25) 49 54 92

.

Zwei echte Bienenliebhaber: Erhard Ziegler (links) und Michael Schäfer vom Bienenzuchtverein Eppelborn.

ANZEIGE

VLEXIBEL VANTASTISCH BESONDERS

meine-vvb.de

Foto: Carolin Merkel



8

SAAR ZEITUNG

9

SAAR ZEITUNG

Beim Werben um junge Mitglieder müssen Vereine nicht alt aussehen „Wettbewerb ist für Jugendliche wichtig“ Der Sportsoziologe und -ökonom Professor Dr. Eike Emrich äußert sich zu erfolgreicher Jugendarbeit im Verein und Nachwuchssorgen, die die Vereine seiner Ansicht nach gar nicht haben.

Im Dezember 2014 stand die Aufführung von „Rumpelstilzchen“ auf dem Programm.

Bühne frei für die Jugend! Der Theaterverein Illingen – Mundartbühne hat dank guter Jugendarbeit, für die zwei junge Frauen verantwortlich zeichnen, kein Nachwuchsproblem.

F

ür eine „Verjüngungskur“ im Verein gibt es verschiedene Strategien. Eine mögliche Verjüngungsstrategie setzt auf langfristig angelegte und durchdachte Jugendarbeit. Dass man damit durchaus erfolgreich sein kann, beweist das Beispiel des Theatervereins Illingen – Mundartbühne, bei dem das mit der Verjüngung nicht nur auf der Bühne, sondern auch im Vorstand gut funktioniert.

A

ktive Jugendarbeit hat in vielen Vereinen, besonders in Sportvereinen, einen hohen Stellenwert. Sind doch Kinder und Jugendliche die Basis und die Zukunft des Vereins. Trotz Facebook und Konsorten Nachwuchs zu gewinnen und bei der Stange zu halten, kann jedoch eine große Herausforderung sein. Verschiedenste Studien belegen es offenbar: Kinder und Jugendliche schauen zu viel Fernsehen, spielen am Computer, haben früh ein eigenes Handy oder haben das Smartphone ihrer Eltern im Griff. Ein Horrorszenario für jeden (Sport-)Verein, der um Nachwuchs kämpft oder ihn für das eigene Tun begeistern will. Was also tun, um Kinder und Jugendliche für das Fußballspiel, das Singen, die Feuerwehr und all jene Aktivitäten zu begeistern, die die unzähligen Vereine im Saarland anbieten? Professor Dr. Eike Emrich ist Sportsoziologe und -ökonom und untersucht seit mehr als 20 Jahren das breite Spektrum soziologischer und ökonomischer Fragen im Bereich des gesamten Sports. Dass Vereine Nachwuchssorgen haben, hält er in vielen Sportarten für „Krisengerede, das empirisch nicht begründet ist.“ Emrich: „Junge Menschen sind entgegen der öffentlichen Diskussionen häufig Mitglieder in Sportvereinen und am stärksten am Wettbewerb und am Sich-Vergleichen interessiert.“ Das sei übrigens „auch im Schulsport eine starke Komponente“. Will sagen, Kinder und Jugendliche wollen herausfi nden, wer schneller laufen, besser schießen oder höher singen kann. Ob sie das jedoch in einem Verein mit Freude und dauerhaft tun, hängt ganz wesentlich auch „von der pädagogischen Qualität des Vereinspersonals ab, die stark die Bindung der Jugendlichen an den Verein prägt.“ Überhaupt ist Prägung ein

Szene aus dem Märchen „Frau Holle oder tiefe Brunnen sind tief“ aus dem Jahr 2015. Fotos: Theaterverein Illingen

Theaternachwuchs ist in besten Händen

Soziologe Prof. Dr. Eike Emrich.

wichtiger Aspekt in puncto Vereinszugehörigkeit. Emrich: „Wessen Eltern sich in einem Verein engagiert haben, der wird es mit höherer Wahrscheinlichkeit auch tun.“ Darüber hinaus spielen auch hier Bildung und Einkommen eine Rolle. Je höher beides ist, desto größer die Wahrscheinlichkeit für die Zugehörigkeit zu einem Verein. Wie lange gerade ehrenamtlich Tätige ihrem Verein „dieTreue halten”, hängt wesentlich ab von den Erfahrungen, die sie machen. „Für eine lange Bindung sollten Nutzenerwartungen und -erfahrungen möglichst in Ausgleich kommen“, so Emrich. Heißt, wer im Verein fi ndet, was er sucht, Bestätigung bekommt, der bleibt gern und lang. Emrich: „Voraussetzung hierfür ist aber wiederum, dass der Mensch an der richtigen Position im Verein eingesetzt wird und die richtige Qualifi kation mitbringt oder erwirbt.“ Was also auch für denjenigen gilt, der im Verein die Jugendarbeit organisiert oder leitet. Interessant sei, sagt Emrich, „dass die mittlere Bindungs-

Foto: Oliver Dietze

dauer im Verein sich gar nicht verändert hat. Die jungen Leute gingen in den 1950er Jahren etwa mit 14 Jahren in einen Verein oder betrieben eine bestimmte Sportart und blieben im Mittel etwa sieben Jahre. Heute werden Sie mit etwa sechs bis sieben Jahren in eine Sportart geworben und bleiben im Mittel ebenfalls sieben Jahre.“ Die Konkurrenz der Vereine und Sportarten um junge Mitglieder setze also immer früher ein. Emrich: „Die Folge sind frühere Austritte bei gleicher Bindungsdauer, und das nennt man interessanterweise Individualisierung.“ Sinnvoller wäre es seiner Ansicht nach, „in den Vereinen in den ersten Jahren ein sportartenübergreifendes Programm für Kinder anzubieten, dies würde eventuell auch die Bindungsdauer im Verein und in später gewählten, dann besser passenden Sportarten verlängern.“ Voraussetzung hierfür wäre aber „eine Kooperation der Sportarten im Kampf um das knappe Gut Talent“. wal

Doppelte Frauen-Power: Die beiden Jugendleiterinnen Franziska Herrmann (links) und Caroline Zetzsche (rechts).

Caroline Zetzsche (28) und Franziska Herrmann (22) sind schon seit Jahren echte Theaterfans. Sie stehen nicht nur selbst auf der Bühne, sondern engagieren sich auch noch im Vorstand des Theatervereins Illingen. Beide sorgen als Jugendleiterinnen mit dafür, dass dem Verein der Nachwuchs nicht ausgeht. Und das machen die beiden offenbar gut. Der Vereinsvorsitzende Jens Lenhoff ist jedenfalls voll des Lobes, wenn es um die Arbeit der beiden jungen Frauen geht. „Beide machen einen tollen Job und haben es verdient, dass das auch mal gewürdigt wird“, so Lenhoff. Auf die Frage, wie lange sie schon beim Theaterverein Illingen aktiv ist, antwortet Caroline Zetzsche, die in Illingen wohnt und bei einem Kinderarzt in Saarbrücken arbeitet: „Ich war schon in meiner Grundschulzeit in einer Theater-AG und bin damals

durch meinen Lehrer, Herrn Telorac, zum Theaterverein Illingen gekommen. Ich wirke seit 2009 als Jugendleiterin im Vorstand mit. Aktuell teile ich mir die Arbeit mit Franziska Herrmann.“ Befragt nach ihren Anfängen beim Theaterverein, antwortet Franziska Herrmann: „Ich bin seit 2005 im Theaterverein aktiv. Begonnen habe ich in der damaligen Kindergruppe und letztes Jahr spielte ich auch zum ersten Mal bei den Erwachsenen mit. Im Vorstand bin ich seit 2016.“ Und was treibt eine junge Frau dazu, einen Teil ihrer Freizeit für die Nachwuchsarbeit in einem Theaterverein zu „opfern“? Caroline Zetzsche muss nicht lange überlegen. Die Antwort kommt wie aus der Pistole geschossen: „Mir macht es ganz einfach riesen Spaß, mit Kindern und Jugendlichen zu arbeiten. Manche sind schon seit 2009 mit dabei. Ich mag es, wenn Kinder etwas haben, auf das sie sich freuen können – und bei uns freuen sich die Kids, wenn montags um 18 Uhr Probe ist.“ Franziska Herrmann hat das Theater spielen schon im Kindesalter fasziniert. „Ich habe als Kind immer gerne die Märchenvorstellungen des Theatervereins besucht, auch zusammen mit meiner Grundschulklasse. Damals bin ich dann einfach mal mit einer Freundin, die schon Mitglied war, zu einer Gruppenstunde mitgegangen“, so die 22-Jährige. Das Altersspektrum in der Kinder- und Jugendgruppe reicht übrigens von acht bis 18 Jahren. „Wenn ein Kind bei uns mitmachen möchte, sollte es idealerweise bereits lesen und damit auch Texte lernen können“, merkt Zetzsche in diesem

Zusammenhang an. Und wie hält man den Nachwuchs dauerhaft bei der Stange? „Klar gibt es auch Kinder, die zum Beispiel nur ein Jahr bei uns mitmachen und dann wieder aufhören. Es muss denen halt einfach Spaß machen. Und nicht jeder hat schließlich Spaß am Theater spielen. Ansonsten machen wir mit unserer Theaterjugend auch Ausflüge, um die Gemeinschaft zu pflegen. Letztes Jahr waren wir zum Beispiel in einem Kletterpark“, berichtet Caroline Zetzsche. Auf die Frage, was junge Leute beim Theater lernen können, antwortet die 28-Järhrige, die neben ihrer Tätigkeit beim Theaterverein Illingen auch noch im Vorstand des Saarländischen Amateurtheaters beim „Wildwuchs“ mitwirkt: „Ich finde, dass man durch Theater viel Selbstbewusstsein lernen kann. Bei vielen kann man erkennen, dass sie sich von Jahr zu Jahr verbessern.“ Franziska Herrmann fügt hinzu: „Die Kinder können viel über sich selbst und andere erfahren, da wir zum einen eine sehr bunte Truppe sind und die Jugendlichen zum anderen beim Schauspielen oft über sich selbst hinauswachsen, um der Rolle gerecht werden zu können.“

Übergang von Jugend zu Erwachsenen fließend Ein Nachwuchsproblem im klassischen Sinne ist beim Theaterverein Illingen nicht zu erkennen, aber ein „Problemchen“ gibt es dann doch: Unter den derzeit 16 Kindern und Jugendlichen des Vereins befindet sich nur ein einziger Junge. Dazu Caroline Zetzsche: „Es ist schade, dass wir so wenig

Jungs haben, die auf die Bühne wollen. Wir sind zurzeit etwas mädchenlastig.“ Der Übergang von der Jugend- in die Erwachsenenabteilung klappt beim Theaterverein Illingen reibungslos. Viele, die früher in der Kinder- und Jugendabteilung aktiv waren, spielen heute bei den Erwachsenen Theater. „Bei unserem kommenden Herbststück wirken zum Beispiel zwei mit, die ein paar Jahre vorher noch bei mir in der Jugendabteilung waren. Als weitere Beispiele kann ich hier auch noch Franziska Herrmann nennen. Sie hat damals in meiner Jugendgruppe das ‚Schneewittchen‘ gespielt. Auch unser heutiger 2. Vorsitzender Andreas Hübgen hat damals mit mir in der Kinder- und Jugendgruppe Theater gespielt“, berichtet Caroline Zetzsche abschließend. Klaus Reif

AUF EINEN BLICK Kinder- und Jugendgruppe Theaterverein Illingen – Mundartbühne Proben: montags von 18 bis 19 Uhr in der Ganztagsschule Illingen, An der Lehn. Nächste Aufführungen: 27. und 28. Oktober: „Alles Neue macht der Mai“ (Erwachsenenstück in Mundart). Beginn: Samstag, 20 Uhr; Sonntag, 19 Uhr, jeweils in der „Illipse“ in Illingen. 8. und 9. Dezember: „Aschenputtel“ (Kinder- und Jugendgruppe) in der „Illipse“. Beginn: Samstag, 17 Uhr; Sonntag, 15 Uhr. Vorverkauf: Augenoptik Kessler, Hauptstraße 38, Illingen. Kontakt: jugend@theaterverein-illingen.de www.theaterverein-illingen.de

Großes Foto: Das Märchen „Die kleine Hexe“ wurde im Dezember 2017 aufgeführt. Foto: Carolin Merkel Kleines Foto: Szene aus „Rumpelstilzchen“


10

SAAR ZEITUNG

Wohin mit dem Mist? Mangel an Kleingärtnern macht nicht nur den Züchtern des Kaninchenzuchtvereins SR53 Wiebelskirchen zu schaffen.

Z

uerst ging‘s zum Essen. Feiner Hasenbraten aus der eigenen Züchtung. Hört sich für Außenstehende makaber an, doch für Kaninchenzüchter ist das eine ganz normale Sache – und schmeckt, in Wiebelskirchen jedenfalls, äußerst delikat.

Mistentsorgung entpuppt sich als Problem

Das Lernfest geht Bewegungskunst, in die achte Runde. Wissen macht Unter dem Motto Spaß, BiberBurg „Erleben. Staunen. zum Mitmachen, Entdecken“ findet dem Wasser auf am 2. September der Spur, physika2018 das Saarlänlische und chemidische Lernfest sche Experimente, im Deutsch-FranSaarland-Glückszösischen-Garten rad-Quiz, leicht statt. Lassen auch und locker gelernt, Sie sich begeistern, Klettern und HöhHans Joachim wenn Bildung zum lengänge. Müller Erlebnis wird und Und mittendrin sich Jung und Alt diesmal auch spielerisch mit den Themen die Lernpaten Saar, die auf Wirtschaft, Handwerk, Tech- einer großen Spielwiese ganz nologie, Umwelt, Gesundheit unterschiedliche Aktionsstänund Familie auseinandersetzen. de aufgebaut haben. Aus allen Der Eintritt ist frei. Landesteilen kommen die Lernpaten mit den anvertrauÜber 50 saarländische Orgaten Kindern und Jugendlichen nisationen, Unternehmen und in den Deutsch-Französischen Vereine sind auch dieses Jahr Garten. Damit soll auch auf wieder beim Lernfest am 2. dieses einzigartige BildungsSeptember im Deutsch-Franprogramm aufmerksam zösischen Garten mit dabei gemacht werden. und ermöglichen den BesuInternetseite zum Lernfest: chern an mehr als 100 Mitwww.lernfest-saar.de mach-Aktionen für Groß und Klein teilzunehmen. Der nächste AusbildungslehrEgal ob Bewegung, Experigang für die Lernpaten Saar mente, Sprache oder Phänobegann am 13.August in Saarmene aus dem Alltag: Mit brücken. Interessenten können diesen tollen Aktionen lernt in das Lehrgangsgeschehen jeder etwas dazu! Schauen Sie aber jetzt noch einsteigen. sich die Lernfestmeile 2018 Informationen: jetzt an und halten Sie sich Tel. (06 81) 93859-745. schon einmal den 2. September frei. Es wird sich lohnen. Ausprobieren, Mitmachen und Experimentieren sind beim Lernfest ausdrücklich erwünscht. Die Akteure bieten tolle Angebote: wie z.B. Workshops, sportliche Aktivitäten, kreatives Arbeiten, E-Learning oder erlebnisorientierte Führungen. Hier ein paar interessante Angebote: Lernen durch Erlebnis, Experimente für Klein und Groß,, Deutsche Schrift lesen und schreiben,Daumenkino basteln, asiatische Kampf- und

Unsere Ehrenamtsbörsen: • Ehrenamtbörse Regionalverband Saarbrücken: Leiter: Dirk Sold, Stengelstraße 10 – 12, 66119 Saarbrücken, Tel. (06 81) 506-53 47, Fax (06 81) 5 06-53 95, E-Mail: dirk sold@ rvsbr.de • Ehrenamtbörse des Landkreises Merzig-Wadern: Leiterin: Heidi Wilbois, Bahnhofstraße 44, 66663 Merzig, Tel. (0 68 61) 80-265, Fax (0 68 61) 80-335, E-Mail: h.wilbois@merzig-wadern.de • Ehrenamtbörse im Landkreis Neunkirchen: Leiter: Dr. Matthias Schilhab, Wilhelm-Heinrich-Straße 36, 66564 Ottweiler, Tel. (0 68 24) 906-14 23, Fax (0 68 24) 906-64 23, E-Mail: m.schilhab@landkreis-neunkirchen.de • Ehrenamtbörse des Landkreises St. Wendel: Leiter: Thomas Gebel, Mommstraße 21 – 31, 66606 St. Wendel Tel. 06851/801-4700, Fax 06851/801-4790 E-Mail: t.gebel@lkwnd.de • Ehrenamtbörse des Landkreises Saarpfalz: Leiterin: Alexandra Giffel, Am Forum 1, 66424 Homburg Tel. (0 68 41) 104 - 84 05 Fax: (0 68 41) 104 - 75 22, E-Mail: alexandra.giffel@saarpfalz-kreis.de • Ehrenamtbörse des Landkreises Saarlouis: Leiterin: Barbara Mohr, Kaiser Friedrich-Ring 31, EG, Zimmer 6.1.04, gegenüber dem Landratsamt, 66740 Saarlouis, Tel. (0 68 31) 444-251, Fax. (0 68 31) 444-270 E-Mail: ehrenamtboerse@kreis-saarlouis.de

einen sehr jungen Kaninchenzuchtverein handelt, hat der auf Kreis-, Landes- und Bundesebene schon beachtliche Erfolge gefeiert. So holten sich Mitglieder des SR53 schon zwei Mal den Titel Deutscher Meister und zwei Mal den Titel Deutscher Jugendmeister. Stolz erwähnt der 2. Vorsitzende Markus Keßler: „Wir konnten auch schon den Titel des Europameisters erringen.“ Zuchtwart Helwin Hoffmann stellt fest: „Kaninchenzucht ist ein Hobby, das täglich der Zuwendung bedarf. Mal 14 Tage pausieren ist da nicht drin. Es bedarf also einer gewissen Zuverlässigkeit und Beständigkeit. Je nach Größe der Zucht kann man

täglich mit ein bis zwei Stunden rechnen. Den Zeitaufwand sollte man immer einplanen, wenn man sich Haustiere hält. Ein Problem von uns Kleintierzüchtern ist die Entsorgung des entstehenden Mistes, den die Tiere permanent produzieren. In früheren Zeiten, als es noch viele Kleingärtner gab, war es nicht so schwierig, den Mist zu entsorgen und ihn dann auch noch sinnvoll zu nutzen. In Zukunft wird das nicht mehr gehen. Eine Situation, die ein großes Problem darstellt.“

Gut besuchte Jungtierschau

schau am 14. und 15. Juli 2018 in der Wiebelskircher Kelter war Werner Grenner sehr zufrieden: „Ich wünsche mir, dass der Verein immer so viele Besucher haben wird, auch um zu überleben. Und schöne Erfolge mit der Zucht auf regionalen und internationalen Zuchtschauen.“ Den Kaninchenzuchtverein Wiebelskirchen können Sie gerne auf einer seiner Ausstellungen besuchen und sich mit Kindern und Enkeln die Kaninchen ansehen. Bei allen Ausstellungen des Kaninchenzuchtvereins SR53 Wiebelskirchen ist für das leibliche Wohl immer bestens gesorgt. Franz Habel

Mit der letzten, sehr erfolgreichen und gut besuchten Jungtier-

KONTAKT Haben Sie Fragen rund um die Kaninchenzucht oder zum Kaninchenzuchtverein SR53 Wiebelskirchen? Antworten gibt der Vorsitzende Werner Grenner unter Tel. (0 68 21) 5 32 99.

Taja Grenner Koch (links), hier mit Freundin Mona Neu und drei Kaninchen, ist mit elf Jahren die jüngste Züchterin im Verein. Foto: Franz Habel

Chance für Wiedereinsteiger Hüttigweiler/Wustweiler. Die Spielgemeinschaft der Musikvereine Hüttigweiler und Wustweiler, seit einem knappen Vierteljahr unter der Leitung des neuen Dirigenten Christian Deuschel, tut einiges, um Musik-Einsteigern und Wiedereinsteigern das Musizieren mit Instrumenten schmackhaft zu machen. So hat man 2017 extra ein (Wieder-) Einsteigeorchester gegründet. Eine perfekte Gelegenheit für diejenigen, die früher mal ein Instrument gespielt haben und jetzt gerne wieder anfangen möchten. Wer nicht über ein eigenes Instrument verfügt, kann auf eines der Leihinstrumente, die die Spielgemeinschaft für die ersten Monate kostenlos zur Verfügung stellt, zurückgreifen. Wer mehr wissen möchte oder Fragen hat, kann sich unter Telefon (0 68 25) 49 95 60 an Martin Kreuzer, den Vorsitzenden des Musikvereins Hüttigweiler, wenden. red ANZEIGE

ANZEIGE

Inh. Anke Birk

NS TA8GUHER A K T IO 18 9. , 14 –1

Öffnungszeiten: Mo.–Fr. 09.00–18.30 Uhr • Sa. 10.00–16.00 Uhr

FÖRDERMITTEL GEHEN AUFS HAUS!

E-Mail: buecher.koenig@gmx.de • www.buecher-koenig-nk.de www.facebook.com/buecherkoenignk • WhatsApp 01 70/2 41 12 04

Bahnhofstr. 43 • 66538 Neunkirchen Tel. 0 68 21/1 29 21 • Fax 0 68 21/1 46 66

17./18 .0

Kommen Sie an den Aktionstagen von 14 bis 18 Uhr zu uns. Wir bieten kostenlose Beratungen und Kurzvorträge rund um die Themen Fördermittel, Heizkostenabrechnung und Energie sparen an: Montag, 17.09.18 Rathaus Dillingen, Merziger Straße 51 Dienstag, 18.09.18 Saarbrücken, Trierer Straße 22 und in Merzig, Am Gaswerk 10 www.verbraucherzentrale-saarland.de/ veranstaltungen

0 68 24-70 01 66

Gefördert durch das BMWi.

www.heizungsservice-philippi.de

Die Holzfäller

taktion! Hark UmwerelHol zverbrauch

Bis zu

40 %

Heizung Bäder Solar

den Überstehen Sie r? nächsten Winte tzt Tauschen Sie je us! Ihre Heizung a

wenig

mit der ECOplus-Technik

(im Vergleich zu herkömmlichen Hark-Feuerstätten)

r integrierte er lt fi b au Feinst

el F Baumpflege/Gipfelung Seilklettertechnik

o Häckselarbeiten Wurzelfräsungen

Erdarbeiten & Transporte Maschinisten service

Sichern Sie sich bis zu

1.000 € HarkUmweltprämie Abriss Auf Wunsch auch rch Hark der Altanlage du

1.595,-

4.495,-

4.995,-

Kamine direkt vom Hersteller!

TESTSIEGER Stiftung Warentest

im Kamin- und Kachelofenbau

Heft 11/2011

Hark GmbH & Co. KG, Hochstr. 197–213, 47228 Duisburg

Hark 44 GT ECOplus der sauberste Kaminofen

Besuchen Sie unsere Ausstellungen:

„Eine durchweg gute, umweltschonende Verbrennung schaffte von den 14 Kaminöfen nur ein einziger: der Hark 44 GT mit Staubfilter.“

66121 Saarbrücken, Am Halberg 1; 54292 Trier, Georg-Schmitt-Platz 1 (Ecke Zurmaiener Str., Nähe Kaiser-Wilhelm-Brücke); 67663 Kaiserslautern, Merkurstr. 31 (Gewerbegebiet West); 54411 Hermeskeil, Koblenzer Str. 14 (Di. geschl.)

www.samsondruck.de

Das Lernfest lockt mit tollen Angeboten in den DFG

Werner Grenner, der Vorsitzende des Kaninchenzuchtvereins SR53 Wiebelskirchen, bringt danach im Gespräch gleich ein großes Problem auf den Tisch, an dem manch ein angehender Züchter scheitert: „Es gibt heute einfach zu wenig Kleingärtner. Früher haben die den ganzen Mist, den eine Züchtung so mit sich bringt, sehr gut gebrauchen können. Heute ist die Entsorgung ein Problem.“ Grenner weiter: „In Wiebelskirchen funktioniert das noch einigermaßen. Unser Verein ist sehr rührig, hat viele aktive Mitglieder und im Nachwuchsbereich sind einige begeisterte Kinder und Jugendliche zu finden.“ Der Kaninchenzuchtverein SR53 Wiebelskirchen wurde im Jahr 2001 gegründet. Der Verein erhielt die Nummer 53 im Landesverband Saar. Der Landesverband Saar wiederum ist organisiert im Zentralverband deut-

scher Rassekaninchenzüchter (ZDRK). Von Beginn an war es dem Verein wichtig, am Vereinsleben der Gemeinde teilzunehmen. So veranstaltet der SR53 in jedem Jahr zwei Kaninchenausstellungen. In der Kelteranlage des Obst- und Gartenbauvereins Wiebelskirchen fand der Verein eine sehr gute Lokalität, um seine Ausstellungen durchzuführen. „Die Zusammenarbeit mit dem OGV Wiebelskirchen kann man als sehr gut bezeichnen“, bedankt sich Manfred Grenner auf diesem Wege. Schon drei Jahre nach seiner Gründung führte der Verein die Kreisschau des Kreisverbandes Neunkirchen durch. Obwohl es sich in Wiebelskirchen noch um

Garten- & Landschaftsbau Holger Bach & Team

Die angegebenen Preise beziehen sich auf den Bausatz mit schwarzer und klappbarer Türausführung. Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 10 – 19 Uhr, Sa. 10 – 16 Uhr

GRATIS ++ 172-seitiger Katalog und Angebotsflyer mit Preisen gebührenfrei unter (0800) 2 80 23 23 oder auf www.hark.de.

01 60/2 39 29 62


11

SAAR ZEITUNG

AUF DIE SCHNELLE Herbstkonzert der Chorvereinigung Heiligenwald. Am Sonntag, 21. Oktober, lädt die Chorvereinigung Heiligenwald um 17 Uhr zu einem Herbstkonzert ins Bßrgerhaus ein. Infos: Horst Roth (Vorsitzender), Tel. (0 68 21) 6 83 37

............................................. „FĂźr Vereine gemacht, toll. Die SaarZeitung ist Ăźberschaubar und sehr informativ. Ich kann sie nur weiterempfehlen.“

Der Männerchor Uchtelfangen bei einem weltlichen Konzert in der katholischen Pfarrkirche St. Josef gab. Dritter von links, vordere Reihe: der Ehrenvorsitzende Manfred Nikolay.

Foto: Benno Weiskircher

KĂźnstlertreffen im Rosengarten

Singen aus purer Leidenschaft Der Männerchor Uchtelfangen prägt mit weltlichen Konzerten und „Unser Dorf singt“ das kulturelle Leben im Illinger Ortsteil entscheidend mit.

AUF EINEN BLICK Obwohl der Männerchor 1924 Uchtelfangen trotz des demografischen Wandels aktuell noch gut besetzt ist, sind neue Mitglieder und Interessierte beim Chor natĂźrlich jederzeit herzlich zum Reinschnuppern eingeladen. Aus der Sicht des Vereins wäre es toll, wenn vor allem auch jĂźngere Mitglieder beitreten wĂźrden und die langjährige Tradition entsprechend fortfĂźhren kĂśnnten. Die Chorprobe findet jeden Mittwoch ab 19.30 Uhr im Gasthaus Schorr in der HermannstraĂ&#x;e 5 in Uchtelfangen statt.

D

er Männerchor Uchtelfangen besteht bereits seit dem Jahr 1924 und begeistert auch heute noch mit seinen zahlreichen Auftritten die Dorfgemeinschaft. Die Mitglieder treten dabei allerdings nicht nur selbst auf, sondern animieren auch die Dorfgemeinschaft immer wieder zum Mitsingen. So wurde im Jahr 1999 zum ersten Mal die Veranstaltung „Unser Dorf singt“ organisiert – der Beginn einer echten Erfolgsgeschichte. Ăœber die Jahre hinweg erfreute sich dieser Event wachsender Beliebtheit und die regelmäĂ&#x;ige

Austragung wurde sozusagen beinahe zur Formsache. Und so nahm nicht nur die Zahl der Zuschauer bei „Unser Dorf singt“ stetig zu, sondern auch die Zahl an ortsansässigen Vereinen, die ihren Gesang bei dieser Gelegenheit zum Besten gaben. So gab es in der jĂźngeren Vergangenheit bereits Auftritte des Obst- und Gartenbauvereins, der AH der FuĂ&#x;baller oder des Gospelchors, der vom evangelischen Pfarrer Richard Bokumabi geleitet wird. Ziel der Veranstaltung ist es natĂźrlich in erster Linie, die Besucher zu unterhalten, aber auch in der heutigen, digitalen Welt das Liedgut nicht gänzlich

in Vergessenheit geraten zu lassen. Dass ein solcher Tag eine Vielzahl an helfenden Händen erfordert, versteht sich von selbst. Umso bemerkenswerter ist es, dass der Verein die Veranstaltung dennoch regelmäĂ&#x;ig auf die Beine stellt.

Manfred Nikolay: Ein musikalisches Urgestein Mit keinem anderen Namen hängen Erfolg und Geschichte des Männerchores Uchtelfangen so eng zusammen wie mit dem von Manfred Nikolay. Er stand dem Chor mehr als 40 Jahre als Vorsitzender vor, bevor er sich

Jens Happel, Guggenmusik „Galgeberschfetzer“ Elversberg .............................................

Anfang letzten Jahres dazu entschloss, aus AltersgrĂźnden in Zukunft etwas kĂźrzer zu treten. So ganz kann er es dann aber doch nicht sein lassen. SchlieĂ&#x;lich hat er sich dazu bereit erklärt, dem Vorstand auch in Zukunft als 2. Vorsitzender weiter anzugehĂśren und die Entwicklung des Männerchores weiter zu begleiten. Selbstredend hat der Verein Manfred Nikolay auch längst zum Ehrenvorsitzenden ernannt, um seine Verdiente entsprechend zu wĂźrdigen. Zum Nachfolger Nikolays als Vorsitzender wurde Anfang 2017 einstimmig Olaf Wagner gewählt. Zu einem eingespielten

Männerchor gehÜrt natßrlich auch ein leidenschaftlicher Chorleiter. In Uchtelfangen ßbernimmt Wolfram Schiffler diese Aufgabe. In zahlreichen Proben bereitet er seine musikalischen Mitstreiter auf die weltlichen und kirchlichen Konzerte vor. Neben der Durchfßhrung eigener Konzerte tritt der Männerchor auch bei Veranstaltungen anderer Vereine in der Dorfgemeinschaft auf. So ist der Männerchor 1924 Uchtelfangen beispielsweise ein fester Bestandteil des Seniorennachmittages und begleitet darßber hinaus auch alljährlich den Volkstrauertag Anfang November wßrdevoll. Thomas Schaller

Wemmetsweiler. Der Verein fßr Freizeitkunst veranstaltet am Sonntag, 26. August, im Rosengarten Wemmetsweiler ein Kßnstlertreffen, bei dem Hobbykßnstler ihre Werke präsentieren kÜnnen. Infos: www.freizeitkunstmerchweiler.de

.............................................

Kräftemessen am Schachbrett Wustweiler. An jedem vierten Donnerstag eines Monats treffen sich die Mitglieder des Schachclubs Wustweiler um 18 Uhr in der Begegnungsstätte „Alt School“, um Schach zu spielen. Die nächsten Termine: 23. August und 27. September. Infos: www.schachclubwustweiler.de

ANZEIGE

Neuer Winterkatalog Vakanz Lassen Sie den Winter zu Ihrem schĂśnsten Sommer werden! 17 Reiseziele darunter 2 neue im Direktflug

Marrakesch MAROKKO

Ras Al Khaimah VEREINIGTE ARABISCHE EMIRATE

BUCHEN SIE JETZT IN IHREM REISEBĂœRO ODER AUF WWW.LUXAIRTOURS.LU

Anzeige

Ausgezeichnet & TOP bewertet!

Tinnitustherapie- und HĂśrzentrum erneut mit dem Premium-HĂśrStar ausgezeichnet Termin hier, Geburtstagsfeier da – um in unserer schnelllebigen Gesellschaft Schritt halten zu kĂśnnen, ist gutes HĂśren wichtiger denn je. Dank modernster HĂśrtechnik sind HĂśrgeräte heute klein den HĂśrkomfort ist jedoch der HĂśrexperte, der mit viel Fachwissen, Kompetenz und Fingerspitzen der Technik herauskitzelt – und individuell.

Die Besten unterstĂźtzen

Transparenz schafft Vertrauen

Aktiv & ďŹ t: Gutes HĂśren hält jung

Der HÜrgerätekauf ist ein sensibles Thema, das Vertrauen voraussetzt.

Fachmann? Die Arbeitsgemeinschaft HĂśren e.V. (AGH) hat aus diesem Grund vor drei Jahren ein Bewertungsportal entwickelt. Hier kĂśnnen die Kunden der Mitglieds Meinung mitteilen, positiv wie negativ und helfen so anderen bei der Entscheidung, an wenn sie sich wenden.

Ob als ehemaliger TagesthemenModerator, bei Vorlesungen an der Fachhochschule oder als BuchAutor – Ulrich Wickert weiĂ&#x;, was es bedeutet, aktiv und mittendrin zu sein. AGH-Vorstandsmitglied Georg Jaspert: „Wir freuen uns sehr, dass wir Herrn Wickert fĂźr die HĂśrStarVerleihung gewinnen konnten. Wir wĂźnschen uns, dass jeder Mensch ein so aktives, abwechslungsreiches und spannendes Leben fĂźhren kann – mit

oder ohne HĂśrgerät. Aktuell trägt in Deutschland jedoch nur jeder dritte Mensch mit HĂśrminderung tatsächlich HĂśrgeräte. Die Auszeichnung der Betriebe ist daher unser Beitrag, um Hemmschwellen abzubauen – denn nur zufriedene Kunden empfehlen weiter.“

Doch damit nicht genug. Einmal im Jahr werden alle Mitgliedsbetriebe, die mit mindestens 4,6 von fĂźnf Sternen bewertet wurden, mit dem Premium-HĂśrStar ausgezeichnet und so fĂźr ihr Ăźberdurchschnittliches Engagement und die hohe Kundenzufriedenheit belohnt. In diesem Jahr wurde der Preis von keinem Geringeren als dem bekannten deutschen Journalisten und Autor Ulrich Wickert verliehen.

TTHZ zum dritten Mal in Folge ausgezeichnet FrankRietsche-Richberg,HĂśrakustikmeister und GeschäftsfĂźhrer des Tinnitustherapie- und HĂśrzentrum (TTHZ): „Der Premium-HĂśrStar ist etwas Besonderes, denn diesen Preis verleihen uns indirekt unsere Kunden. Er ist das grĂśĂ&#x;te Kompliment Ăźberhaupt und eine schĂśne Wertschätzung unserer täglichen Arbeit. Wir danken unseren Kunden herzlich fĂźr die UnterstĂźtzung und versprechen, in unserem Engagement nicht nachzulassen!“

Ăœberzeugen Sie sich selbst! Ulrich Wickert und HĂśrakustikmeister Frank Rietsche-Richberg bei der Verleihung des Premium-HĂśrStar 2018/2019.

Vertrauen auch Sie dem Urteil zufriedener Kunden: Lernen Sie die

engagierten HĂśrspezialisten kennen. Rufen Sie einfach an und vereinbaren Sie einen Termin fĂźr eine kostenlose HĂśranalyse mit unverbindlicher Beratung. Die HĂśrExperten nehmen sich dann eine ganze Stunde Zeit fĂźr Sie.

Gutschein

fĂźr einen Beratungstermin

Wir nehmen uns eine ganze Stunde Zeit fßr Sie und testen Ihr GehÜr, analysieren es und zeigen Ihnen, wie unkompliziert und unauffällig besseres Verstehen sein kann. Jetzt anrufen!

TTHZ TINNITUSTHERAPIE - UND HĂ–RZENTRUM

TTHZ - Tinnitustherapie- und HĂśrzentrum GmbH Stummstr. 1 - Eingang Pasteurstr. 66538 Neunkirchen/Saar Tel.: (0 68 21) 140 440 www.tthz.de


– Anzeige –

Ehrenamt-News

Informationen

Meinungen Berichte

WohnGutSozial – ein umfassendes und neuartiges Beratungskonzept WohnGutSozial (WGS) ist ein umfassendes und neuartiges Projekt im Umfeld der Umgestaltung von barrierefreiem Wohnraum und hindernisfreien Gebäuden im Saarland. Andreas S. hat zwar als Person mit Beeinträchtigungen viele informative Broschüren und auch gute Beratung von Fachstellen in der Wohnraumberatung bekommen, jedoch war er danach dennoch nicht in der Lage, den Umbau mit Handwerkern selbst zu organisieren. Auch Sabine T., die nach einem Krankenhausaufenthalt darauf angewiesen war, in einer barrierefreien Wohnung zu leben, konnte aufgrund ihrer Krebserkrankung nicht die Kraft aufbringen, all diese Tätigkeiten umzusetzen, die notwendig sind , um eine Wohnung barrierefrei zu gestalten. Beide, Andreas S. und Sabine T., sind froh, als sie auf das Angebot von Wohn-

GutSozial gestoßen sind. WGS bot ihnen ein umfassendes Beratungs-, Betreuungs- und Unterstützungsangebot an, das sie dankbar annahmen. Im Rahmen der Erstberatung, die von den Wohnraumberatern durchgeführt wird, wurde zunächst einmal eine Ist-Analyse über die Wohnsituation erstellt. Es wurden Fragen beantwortet, wie, wo besteht die Notwendigkeit Barrierefreiheit herzustellen, ist diese nur notwendig im Bereich des Bades und der Toilette, oder auch in der Küche, im Flur und im Eingangsbereich vor der Haustür. Was ist mit Sensoren und anderen elektronischen Hilfsmitteln. Nach Klärung all dieser Fragen, geht es darum, sich mit Handwerksbetrieben in Verbindung zu setzen, die Erfahrung haben Wohnraum und Gebäude hindernisfrei zu gestalten, gute Arbeit leisten und kostengünstig sind. Ganz wichtig für die Betroffenen ist die

Kompetente Beratung ist der erste Schritt zur Barrierefreiheit. Foto: SYLVROB1 – STOCK.ADOBE.COM

Frage, von wem bekommt man Zuschüsse. Dies ist auch immer eine große Herausforderung für die Engagierten im Projekt WGS, da unter ande-

rem jeder Zuschussgeber unterschiedliche Voraussetzungen formuliert, um Zuschüsse zu bewilligen. Und letztendlich ist auch die damit verbun-

Bilanz kann sich sehen lassen Ein Jahr nach der Gründung des Unternehmensnetzwerkes, in dem freiwillig engagierte Unternehmen die Fragen gemeinnütziger Organisationen aufnehmen und bearbeiten schauen alle Mitwirkenden mit Stolz auf das bisher Geleistete. Das Konzept, das in Saarbrücken erprobt wird, scheint aufzugehen. Unternehmen der Stadt nehmen regelmäßig Herausforderungen an, die von gemeinnützigen Organisationen, Initiativen oder Vereinen nicht allein gestemmt werden können. Auf diese Weise entstehen Kooperationsprojekte, die durch die Unternehmen mit Sachspenden, Anpackprojekten, Beratungsleistungen, Logistik oder sonstigen Zeitspenden unterstützt werden. Hans Joachim Müller zieht als Präsident von PRO EHRENAMT e.V. eine positive Bilanz: „Die konzeptionell angestrebten Mehrwerte für die Kommune sind

Kontakt: Anne von Teutul Projektleiterin T: 0681-93859-740 wirtschaft@pro-ehrenamt.de

bereits deutlich sichtbar. So vermerken wir den durch Unternehmen gespendeten Zeiteinsatz in den ersten Kooperationsrunden auf über 500 Stunden. Zusammen mit den von Unternehmen zur Verfügung gestellten Sachmitteln schätzen wir den Wert der erbrachten Leistungen auf über 35.000 Euro, die unsere Stadt lebens- und liebenswerter machen.“ Einige Beispiele: Das Stadtteilbüro der Paritätischen Gesellschaft in Alt-Saarbrücken entwickelt professionell, beraten durch die Agentur echtgutmarkeninszenierung, ein optisch und inhaltlich neues Konzept für die eigene Außendarstellung. Die Saarbrücker Herausforderung selbst wird unterstützt durch das junge Saarbrücker Unternehmen Marvya, die pro bono die Webseite pflegen und BLACKDOOR FILMPRODUKTION, ferner sponsert die INSZENE Media GmbH eine bemerkenswerte Werbeaktion mit 15000 Postkarten zugunsten der Saarbrücker Herausforderung. Die Wohnungslosenarbeit des Diakonischen Werks an der Saar erhielt im vergangenen Winter 30 Schlafsäcke Dank der Unterstützung des Rotary-Clubs Völklingen und weiteren Spendern. Das Theresienheim in Burbach wurde

auf der Suche nach Hardwarespenden von der Sparkasse Saarbrücken mit zehn Monitoren unterstützt. Ebenfalls Hardware für das Projekt KOMPASS benötigte der DRK Landesverband Saar, welche die Wirtschaftsjunioren bereitstellten. Über die Vermittlung eines Unterstützungspartners konnte das Drogenhilfezentrum in Saarbrücken erstmals 120 Weihnachtsgeschenkpakete an die Betroffenen abgeben. Weitere Mitgliedsunternehmen des Netzwerkes wie Metallbau Paul, Kessler und Gartenbau Schnur unterstützen und beraten die Projekte des Stadtbauernhofes im Saarbrücker Almet handwerklich. Schlüssel Neisus, Maler Stief und Kessler versorgen den Kinderschutzbund in Saarbrücken mit einer neuen Schließanlage. An sozialem Engagement interessierte Unternehmerinnen und Unternehmer finden bei der Saarbrücker Herausforderung kompetente Ansprechpartner ebenso gemeinnützige Organisationen, die sich vorstellen können, von Kooperationsvorhaben mit Partnern aus der Wirtschaft zu profitieren.

Die Klausurtagung war gerade in den letzten Zügen, als im Bürgerzentrum Mühlenviertel auf einmal Feueralarm ausgegeben wurde. Wie schon mehrfach in den Wochen zuvor war es aber nur ein Fehlalarm. Ansonsten war es aber eine spannende und zielführende Klausurtagung und Vorstandssitzung der Landesarbeitsgemeinschaft PRO EHRENAMT.

Gezielt in die Zukunft steuern.

man evtl noch nacharbeiten muss. Einig war man sich, dass alle Projekte den Satzungszielen entsprechen und eine Weiterentwicklung in dieser Form stattfinden kann und muss. Hauptaufgabe muss auch in Zukunft sein, für alle Ehrenamtler im Saarland die Rahmenbedingungen für bürgerschaftliches Engagement zu erleichtern. Es darf und kann nicht sein, dass durch Gesetzesregelungen der Bürokratieaufwand

ne , e sic hei ü r . n i n r eit ei e s r t i , n t g n il n i tu i o t r. ll i d da a a e i e , d s üe ni r r o n r i t t i a n in d T i e t a i d, i hn g i e f , r r z l eb n , i s h od l i he a t t a s ic n r it B u s lä e o d n viele a e e r. mi ö t r v r e n n s e r z . r s n h i e i er e de . ll i g äh t n z a . it e n i n e hal en em r k h t i ld r e a ei s n c ft. Ansprechpartner ist Arno Salm unter der Tel-Nr. 0178 8725844.

mobisaar – Mobilität für alle Seit Anfang des Jahres 2016 wird der Begleitservice mobisaar für mobilitätseingeschränkte Personen im Saarland angeboten. Das Projekt mit einer Laufzeit von fünf Jahren wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert und von neun Partnern umgesetzt. Ziel ist es, allen Personen die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel zu

Impressum Verantwortlich für den Inhalt:Hans Joachim Müller, Präsident. E-Mail: lag@pro-ehrenamt.de Landesarbeitsgemeinschaft PRO EHRENAMT e.V., Richard Wagner Str. 6, 66111 Saarbrücken, Tel 0681/93859740, Fax 0681/93859749, Internet: www.pro-ehrenamt.de. Fotos: LAG Pro Ehrenamt Namentlich gekennzeichnete Beiträge spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Feuerwehralarm bei PRO EHRENAMT

Die Neustrukturierung und Umorganisation und die inhaltliche Ausgestaltung des Vereins standen im Mittelpunkt. In Arbeitsgruppen beschäftigte man sich mit Themen wie Neustrukturierung, Aufgabenverteilung und Verantwortlichkeiten. Gerade in einer Zeit des "Wachstums" eines Vereins müssen neue Wege eingeschlagen werden, Delegation muss gestärkt und Übernahme von Aufgaben durch Vorstandsmitglieder müssen besprochen werden. Weiterte Themen waren der Jahresabschluss und der Haushaltsplan. Dort spielte insbesondere die Frage eine große Rolle, ob die Projektziele alle erreicht worden sind und wo

dene Bürokratie eine nicht leicht zu erledigende Aufgabe. Zum Schluss muss dann natürlich die Baumaßnahme noc begleitet werden, damit die Wohnu oder das Gebäude dann auch so umg staltet sind, damit es auch den Vor t l lungen und Anforderungen d Menschen, die an einer Beeintr ch i gung leiden und dort wohnen, s r chen. Die Nachfrage nach barrierefreie o nungen und hindernisfreien Ge u wird immer stärker zunehmen Vi l l tere Menschen, die noch nicht p l g bedürftig sind, verfügen heute c über eine eingeschränkte Mobil t. S e behelfen sich entweder mit stock, einem Rollator od r ol stuhl. Neben de k lc Einschränkungen, sin u in h ä kungen in der Sehfäh it e örf higkeit, der taktilen S s vit t d d sensomotorischen Fä i eit n e

Foto: LAG

immer größer wird (wie z.B. jetzt bei der EU-Datenschutzverordnung). Es wird gemunkelt, dass wegen dieser Hemmnisse auch Vereinsaktivitäten eingestellt werden. Gelungene Projekte bei PRO EHRENAMT mit viel Ehrenamtlichen sind die Projekte Lernpaten und Ankommen sowie die neue Initiative Saarbrücker Herausforderung. Über 325 Ehrenamtler sind in diesen Projekten aktiv und werden mit Hilfe von

hauptamtlichen und ehrenamtlichen Kräften entlastet. Werden gute Projekte angeboten, ist es auch einfach, Menschen für das Ehrenamt zu begeistern. Wichtiges Zukunftsprojekt ist die FreiwilligenAkademie, die mit Lehrgängen, Info-Veranstaltungen und Qualifizierungen den Mitgliedern und den Ehrenamtler im Land insgesamt Hilfestellung bieten soll. Dazu hat PRO EHRENAMT eine Befragung unter den Mitgliedsvereinen durchgeführt. Die Ergebnisse dieser Befragung sind Gegenstand der zukünftigen Planungen. Diese ServiceFunktion soll in Zukunft in den F rücken. Die Landesarbeitsgemeins ft PRO EHRENAMT ist nach der dri t Klausurtagung innerhalb von s Monaten bereit und fähig, die Zuku f s aufgaben anzupacken und zu be ti gen. Mit der Landesregierun l e das Zukunftsprojekt „Neue O n i für mehr Bürgerengage n “ s o chen werden. E e e Also der Feueralarm z Klausurtagung war nic a e racht und hat auch die guten Zukunftsaussichten für mehr Bürgerengagement nicht geschmälert.

ermöglichen und so d e l sä digkeit zu erhalten. I r e r F hr gäste benötigen indivi u l H f , u ihre täglichen Wege zu c ule .D mobisaar-Lotsen ste en Ä t r n z Menschen mit Mobi it t ins h u gen zur Seite, inde n s z oder Orientierun hil i F hr mit Bus und Bah e n ns wird der Fahrg t a r l t l oder Wohnung t h d den Wunschort l ie. r ug benbereich d r o um a t . . Kunden z. B. z t rB k e Verwandten n n rn und ihn auf Wu sc tw z holen, Hilfeste l i in , u oder Umsteigen Un s z beim Bedienen der a k r o ten. Der Lotsen-Dienst ka n r c z t g v Fahrtbeginn ganz be u r l f 06898-500 4000, o lin u t www.mobisaar.de,pe E a l r bisaar@saarvv.de od r ü r i i saar-App angeford t r ti wird nur ein gültig r c i

il e b i

N

o:

r

c a i o t o

n e i l i


13

SAAR ZEITUNG

VEREINSPINNWAND

den Lago MaggioElversberg führte in diesem Jahr an Die Vatertagstour der Vespafreunde nde auf die 550 afreu Vesp nmobilen machten sich die re . Mit 23 Maschinen und zwei Woh . te rach verb Tage liche wo man fünf herr Kilometer lange Reise nach Italien ,

Im Rahmen eines Jugen d-Fahrrad-Turniers, das vom MSC Eppelbor menarbeit mit dem AD n in ZusamAC veranstaltet wurde , lernten die Drittklässle schule Dirmingen , da r der Grunds eigene Fahrrad richti g zu beherrschen . Foto: B. Holzer/MSC Eppelborn

Foto: H. Serwe/Vespafreunde Elversberg

Der Theaterver ein Saargold au s Humes brach Publikum mit te sein der Aufführu ng der Komöd führte Selbstm ie „Der entordeinbruch“ zum Lachen . Foto:

der Theaterm „Illipse“ sorgte tru en rz der ltu Ku r ge Im Illin der Aufführung undartbühne mit M r fü n ge m in ku Ill bli in vere “ beim Pu btante aus Afrika Komödie „Die Er rkel lkater. Foto: Carolin Me Zwerchfellmuske

Der Boxclub 19 21 Neunkirche n belegte beim kenbettenrennen Kran-Deutschlandc up 2018 in Wal fangen in der Ka lertegorie Mixed-T eams Platz zw Foto: Boxclub Neun kirchen ei .

Carolin Merkel

Am 13. Juli 20 18 fand land-M in Haba ittelpun ch kt-Laufe nach de s statt. H die elfte Aufla m S tart ge des S ie des Hau aarptlaufes. r ein Schnapp schuss k Foto: Kero sino urz

ür unkt f nhöhep sterschafo s i a S ei er stand d ie Saarlandm innen des . Juni d /0 r : 1 e n a d m n r m m u chwi imme S w Am 9. gaben a e h i c d d S n nger tart u gingen S n e n g e n a die Illi d nge zwei T iler an to: SC Illi ten . An en in Dudwe nmal alles. Fo i g e n h SC IIlli on noc er Sais Ende d der „die ereins Kin v er rd ö F des lnehmer ältere Tei anderung d w n is u n n eb ge n rl rpädagoge Nature hren ju nd Kräute eiler erfu Bei einer u w tiff el ch w S Um r. de“ Rasselban erung vom ertes über die Natu undwand w R en er iss n W ei bei enge hiffweiler sen jede M elbande“ Sc Guido Gei örderverein Kinder „die Rass

Anlässlich der 38. B ergmann der T V H stage bere eiligenwa itete ld an sein unter an em Essen derem die sstand beliebten chelscher „Grumbee “ zu. Die rkihausgem dische Sp achte saa ezialität, rlänmit lecke serviert, rem Apfe war der lmus Renner. Foto: L. Sche id/T V Heiligenw

ald

koby/F

Foto: Ralf Ja

Bei den Landesv erbandsmeistersc haften im Straße bände Saarland , nrennen der VerRheinland-Pfalz und Hessen in Ba Anika Ames vom nn holte sich Kim RV Tempo Hirzwe iler (Dritte von re sieg bei den Elite chts) den GesamtFrauen und wurd e Saarlandmeiste Foto: L. Wappler/Saa rländischer Radfah rin . rer-Bund

W Wollen auch Sie und Ihr Verein auf unserer Pinnwand veröffentlicht werden? un Dann mailen Sie uns Ihre schönsten Fotos Da an redaktion_nk@saarzeitung.de Die nächste Ausgabe der SaarZeitung erDi scheint am Dienstag, 20. November 2018. sch sc h

LG ) meinschaft (L der Langlaufge er o für uf fot Lä en d pp un ru innen mit einem G 18 20 Aktive Läufer hr ja s zum zwölften arben im Früh 2. Juni bereit am G Wustweiler w LL e di n tylauf, de den Illinger Ci Wustweiler . Foto: S. Weber/LLG te te h ic Mal ausr


14

SAAR ZEITUNG

VEREINSTERMINE Mi. 22. August

So. 26. August

Sa. 1. September

Vortrag im Junkerhaus

Künstlertreff im Rosengarten

Weitere Termine: Mi. 17. Oktober und Mi. 14. November Beginn: 19 Uhr Ort: Junkerhaus, Eisenbahnstraße 22, Wellesweiler Veranstalter: Wellesweiler Arbeitskreis für Geschichte, Landeskunde und Volkskultur Infos: www.wak-geschichte.de

Seniorennachmittag Ort: DRK-Heim, BubachCalmesweiler Veranstalter: DRK OV BubachCalmesweiler/Macherbach

Ort: Rosengarten, Wemmetsweiler Veranstalter: Verein für Freizeitkunst Merchweiler

Soirée Musicale der Singtoniker Beginn: 17 Uhr Ort: Evangelische Kirche, Ottweiler Veranstalter: Stadt Ottweiler und Ottweiler Singtoniker

Kindertheater Ort: Pfarrsaal, Humes Veranstalter: Theaterverein Saargold Humes

Almabtrieb Dauer: bis Mo. 27. August Ort: Kelterhaus, Humes Veranstalter: Obst- und Gartenbauverein Humes

110 Jahre Pumpenhaus und 10 Jahre Förderverein Historische Grubenanlage Itzenplitz

Foto: zhukovvvlad/stock.adobe.com

Stricken und Maijen Weitere Termine: Mi. 19. September und Mi. 17. Oktober Ort: Bauernhaus, Habach Veranstalter: Stiftung Kulturgut Gemeinde Eppelborn

Do. 23. August

Sa. 8. September

So. 9. September

Do. 20. September

Blutspende

Nachwuchssportfest

Levobank-Cup

Reit- und Springturnier

Ort: Sporthalle, Humes Veranstalter: DRK OV HumesHierscheid

Ort: Stadion, Im Alten Weiher 17, Ottweiler Veranstalter: TV Ottweiler, Abteilung Leichtathletik Infos: www.tvo-leichtathletik.de

Ort: Bouleplatz, Hierscheid Veranstalter: Boule Club Hierscheid

Dauer: bis So. 23. September Ort: Reitanlage, Betzenhölle 12, Neunkirchen Veranstalter: Reitverein Neunkirchen City

24-Stunden-Spendenlauf „Laufen fürs Leben“ Dauer: bis So. 2. September Ort: Wassergärten Landsweiler-Reden Veranstalter: TG 1884 Landsweiler-Reden und SSV Heiligenwald

Ort: Friedrich-von-SchillerGrundschule, Wiebelskirchen Veranstalter: DRK OV Wiebelskirchen

Fr. 24. August „Berschfeschd“ Elversberg Dauer: bis Sa. 25. August Veranstalter: Gemeinde Spiesen-Elversberg in Kooperation mit ortsansässigen Vereinen

Dauer: bis So. 2. September Ort: Historische Werkstatt, Erlebnisort Reden Veranstalter: Kunstfreunde Heiligenwald

So. 2. September

Blutspende

Beginn: 17 Uhr Ort: Grundschule „Zum Striedt“, Wemmetsweiler Veranstalter: DRK OV Wemmetsweiler

„Unser Dorf boult“ Ort: Bouleplatz, Lebacher Straße, Wustweiler Veranstalter: Boule-Freunde 1977 Wustweiler

Tag der DLRG

Studienfahrt zu Wohngebäuden für Bergleute in Neunkirchen

Fr. 7. September

Ort: Freibad, Wiebelskirchen Veranstalter: DLRG OG Wiebelskirchen

„Fein Zeich“ – Spieser Markt- und Musiksommer

Sommerfest Beginn: 10 Uhr Ort: Kelter, Beethovenstraße, Wiebelskirchen Veranstalter: Marinekameradschaft Wiebelskirchen

Do. 6. September

Foto: FSEID/stock.adobe.com

Beginn: 17 Uhr Ort: Im Kircheneck/ Gänselieselplatz, Spiesen Veranstalter: Gemeinde Spiesen-Elversberg in Kooperation mit ortsansässigen Vereinen

Dauer: bis So. 9. September Beginn: jeweils 10.30 Uhr Ort: Mehrzweckhalle, Ottweiler-Steinbach Veranstalter: OTC Ottweiler Infos: www.otc-ottweiler.de

Dauer: bis Sa. 8. September Ort: Tennisanlage TuS 1860 Neunkirchen Veranstalter: TuS 1860 Neunkirchen, Abteilung Tennis

6. Stadt-Land-spielt und 19. Ottweiler Spieletag Beginn: 14 Uhr Ort: Schlosstheater, Ottweiler Veranstalter: Stadt Ottweiler und Spielelagune Saar Infos: www.spielelagune-saar.de

Mi. 12. September Volksliedersingen Weitere Termine: Mi 10. Oktober und Mi. 14. November Ort: Bürgerhaus, Habach Veranstalter: Volksliedersingkreis OGV Habach

Fr. 21. September

Blutspende

„Nacht des Weihers“

Beginn: 17 Uhr Ort: Bürgerhaus, Heiligenwald Veranstalter: DRK OV Heiligenwald

Beginn: 18.30 Uhr Ort: Am Itzenplitzer Weiher Veranstalter: NABU OG Schiff weiler

Sa. 15. September

3. Neunkircher Nachwuchsstadtmeisterschaft im Tennis Foto: nikkytok/stock.adobe.com

Museumsfest Ort: Jean-Lurçat-Museum, Eppelborn Veranstalter: Jean-LurçatMuseum

So. 9. September

Ort: Schlosshof, Ottweiler Veranstalter: TV Ottweiler Infos: www.tvo-leichtathletik.de

Walderlebnistag für Väter, Mütter und Kinder Beginn: 10 Uhr Veranstalter: NABU OG Schiff weiler

Kirchenkonzert zum Auftakt der Kirmes Ort: Kirche St. Michael, Wemmetsweiler Veranstalter: Musikverein Wemmetsweiler

Kaffeenachmittag

Beginn: 14.30 Uhr Ort: Gasthaus Rohrbach, So. 16. September Wellesweiler Veranstalter: Pensionärverein Kinder-Second-Hand-Markt Wellesweiler Ort: Allenfeldhalle, Merchweiler Sa. 22. September Veranstalter: Förderverein Kita St. Josef Merchweiler

Labskausessen Schmiedefest (anlässlich des Tages des offenen Denkmals)

Beginn: 18 Uhr Ort: Kelterhaus, Spiesen Veranstalter: Marinekameradschaft von 1934 Spiesen

Beginn: 10 Uhr Ort: Junkerhaus, Wellesweiler Veranstalter: Wellesweiler Arbeitskreis für Geschichte, Landeskunde und Volkskultur

Beginn: 19 Uhr Ort: An der Dorfwaldhalle, Illingen-Hirzweiler Veranstalter: Soildargemeinschaft Hirzweiler Kindertheater Ort: Big Eppel, Eppelborn Weinprobe beim OGV Veranstalter: Theaterverein Leopoldstal/Schiffweiler Saargold Humes Beginn: 18 Uhr Ort: Kelterhaus Tag des offenen Denkmals Veranstalter: Obst- und Ort: Bauernhaus, Habach Gartenbauverein Leopoldstal Veranstalter: Stiftung Kulturgut Gemeinde Eppelborn

Sa. 8. September

Foto: Petra Eckerl/stock.adobe.com

Do. 13. September

33. AOK-Altstadtlauf

„Schwenke unn sprooche“ (findet bei Regen nicht statt!)

Foto: belyjmishka/stock.adobe.com

Deutsch-Französische Tischfußballtage

Jugendstadtmeisterschaft im Tennis

Beginn: 19.30 Uhr Ort: „Alte Kirche“, Wiesbach Veranstalter: Vokalkreis Wiesbach

Ort: Treff punkt Geschäft sstelle HVSN, Irrgartenstraße 18, Neunkirchen Veranstalter: Historischer Verein Stadt Neunkirchen (HVSN)

So. 26. August

Vortrag „Einblicke in die Biologie nordamerikanischer Salamander“

Sommerkonzert

Sa. 1. September

Sa. 25. August

Foto: bennytrapp/stock.adobe.com

Dauer: bis So. 9. September Ort: Tennisanlage TuS 1860 Neunkirchen Veranstalter: TuS 1860 Neunkirchen, Abteilung Tennis

Weitere Termine: Di. 11. und 25. September, Di. 9. und 23. Oktober und Di. 13. November Beginn: 20 Uhr Ort: Rosenhotel Scherer, Klosterstraße 3, Schiff weiler Veranstalter: Briefmarkenfreunde Schiff weiler

Ort: Feuerwehrgerätehaus, Wiesbach Veranstalter: FFW LBZ Wiesbach

Beginn: 19.30 Uhr Ort: Treff punkt am WohnmobilParkplatz „Wingertsweiher“ Veranstalter: NABU OG Ottweiler Infos: www.ottweiler.nabu-saar.de

Beginn: 20 Uhr Ort: Neunkircher Zoo Vereinsfest Veranstalter: DGHT OGV Schiffweiler Ort: Klosterstraße, Schiff weiler Regionalgruppe Saar-Pfalz Veranstalter: Obst- und Gartenbauverein Schiff weiler 11. Offene Neunkircher

Beginn: 11 Uhr Ort: Pumpenhaus Heiligenwald Mi. 5. September Veranstalter: Förderverein Historische Grubenanlage Itzenplitz Blutspende Ort: Rot-Kreuz-Haus, Eppelborn Di. 28. August Veranstalter: DRK OV Eppelborn

Sommernachtsparty

Fledermauswanderung

Kunstwerkstatt Heiligenwald

Informationsabend Blutspende

Fr. 7. September

Zierfischbörse Weiterer Termin: So. 11. November Beginn: 10 Uhr Ort: Schankraum Kegelbahn, Seelbachhalle, Wustweiler Veranstalter: Aquarienfreunde Illtal

ADAC PKW-Slalom Dauer: bis So. 23. September Ort: Saarlandring, Saarbrücker Straße, Illingen-Uchtelfangen Veranstalter: MSC Uchtelfangen

Laxem kochen Ort: Kelteranlage Veranstalter: OGV Hüttigweiler Infos: www.ogv-hüttigweiler.de Foto: Studio Grand Ouest/stock.adobe.com

Jugend-Kart-Slalom Veranstalter: MSC Eppelborn Infos: www.msc-eppelborn.de

Mi. 19. September

Kulinarisches Wanderwegefest

Vogel- und Kleintiermarkt

Singtreffen

Beginn: 9 Uhr Ort: Zwischen EppelbornBubach und Illingen Veranstalter: Freundeskreis IlltalerLand Infos: www.illtaler-land.de

Weiterer Termin: So. 11. November Beginn: 8 Uhr Ort: Vereinsheim KLZV Illingen Veranstalter: Kleintierzuchtverein Illingen

Weiterer Termin: Mi. 17. Oktober Ort: Gasthaus „Kim-Binh“, Eppelborn Veranstalter: Alte Knaben Eppelborn

Kasbruchführung Beginn: 14 Uhr Ort: Treff punkt am Parkplatz Wasserwerk, Wellesweiler Veranstalter: Wellesweiler Arbeitskreis für Geschichte, Landeskunde und Volkskultur

So. 23. September Endlauf Saarlandpokal im Kunstradfahren Ort: Hellberghalle, Eppelborn Veranstalter: RV Schwalbe Eppelborn

Euer Draht zu uns

raht Euer Duns zu

Ihr habt eine außergewöhnliche Geschichte aus Eurem Verein zu erzählen? Oder demnächst eine Vereinsveranstaltung? Setzt Euch mit unserer Redaktion in Verbindung und wir bringen Euch in die SaarZeitung oder in unser Online-Portal. Telefon: 0681 / 98 90 74 50; E-Mail: saarzeitung@gmlr.saarland Die nächste Ausgabe erscheint am 21. August. Wir freuen uns auf Eure Neuigkeiten.

ANZEIGE

Ihr Spezialist für:

Ihr Spezialist in Saarbrücken für

• Orthopädische Schuhe nach Maß • Orthopädische Fußeinlagen • Bequemschuhe – auch für lose Einlagen • WMS-Kinderschuhe von Größe 18 bis 42 • Med. Kompressionsstrümpfe nach Maß • Versorgung nach Brustoperation • Bademode Neunkirchen Bliespromenade A1 ℡ 0 68 21-2 21 65

Homburg Talstraße 38 ℡ 0 68 41-1 53 25

• Haustüren • Klappläden • Rollläden • Fenster • Sonnenschutz • Smart-Home-Steuerung • Sicherheit • Energieeinsparungen

... direkt Sympathisch

Im Rotfeld 20 66115 Saarbrücken Tel. (0681) 46413 Fax. (0681) 48755 Mail: info@ledig-szymanski.de

Hauptstraße 118 Merchweiler Tel.: 0 68 25/97 03 05 0 68 25/97 03 06 Fax: 0 68 25/8 00 77 77 Öffnungszeiten: 11.30 –14.00 Uhr, 17.30 –23.00 Uhr Dienstag Ruhetag (außer an Feiertagen)


15

SAAR ZEITUNG

VEREINSTERMINE So. 23. September

Sa. 29. September

Wanderung Dollbergschleife (11,2 km) Beginn: 11.30 Uhr Ort: Start beim Waldparkplatz, Ringwallstraße, Otzenhausen Veranstalter: Skiclub Ottweiler

Mi. 26. September

Sa. 13. Oktober

So. 21. Oktober

Sa. 3. November

Do. 8. November

Kirmes-Disco

Reitturnier

Tag des Schneeleoparden

16. LLG-Freundschaftslauf

Blutspende

Ort: Ostertalhalle, Hangard Veranstalter: Karnevalsverein „Hangarder Brunnebutzer“

Dauer: bis So. 14. Oktober Beginn: Sa. und So. 8 Uhr Ort: Gewerbepark 19, Spiesen Veranstalter: Reitgemeinschaft St. Martin Spiesen

Beginn: 11 Uhr Ort: Neunkircher Zoo Veranstalter: NABU OG Neunkirchen und Neunkircher Zoo

Beginn: 15 Uhr Ort: Seelbachhalle, Wustweiler Veranstalter: LLG Wustweiler Infos: www.llgwustweiler.de

Ort: DRK OV Wiebelskirchen Veranstalter: Friedrichvon-Schiller-Schule, Wiebelskirchen

Springreiter-Club-Turnier

Vortrag „Conrad von Schubert, ein preußischer General und Reichstagsabgeordneter“

3. Grombeermarkt Ort: Vorplatz Seelbachhalle, Wustweiler Veranstalter: Heimat- und Verkehrsverein Wustweiler und Familie Spreitzer

Pilzkundliche Wanderung Beginn: 14.30 Uhr Ort: Treff punkt B 41, Kohlwaldaufstieg (Parkplatz Windkraftanlage) Veranstalter: NABU OG Ottweiler Infos: www.ottweiler.nabu-saar.de

Sa. 6. Oktober

Foto: tverdohlib/stock.adobe.com

3. Guillaume Itzenplitzer Browning Feeder Cup

So. 7. Oktober Kirmestreiben bei den „Brunnebutzern“

Beginn: 10 Uhr Ort: Itzenplitzer Weiher, O Ort: Ostertalhalle, Hangard Heiligenwald H Veranstalter: Karnevalsverein Veranstalter: ASV Heiligenwald „Hangarder Brunnebutzer“ V

Blutspende Beginn: 17 Uhr Ort: Lindenhalle, Stennweiler Veranstalter: DRK OV Stennweiler

Kart-Slalom des MSC Eppelborn Ort: Saarlandring, Uchtelfangen Veranstalter: MSC Eppelborn

So. 30. September Terrierausstellung Ort: Allenfeldhalle, Merchweiler Veranstalter: Klub für Terrier (KFT) Merchweiler

Königsschießen Ort: Schützenhaus, Eppelborn Veranstalter: Schützenverein „Hubertus“ Eppelborn

Weinfest

Foto: neillockhart/stock.adobe.com

Fr. 28. September

Erntedankfest Ort: Bürgerhaus, Habach Veranstalter: Obst- und Gartenbauverein Habach

Oktoberfest

Kirmestreiben

Erntedankfest

Herbstfest

Ort: Bouleplatz, Hierscheid Veranstalter: Obst- und Gartenbauverein Hierscheid

Ort: Hirschberghalle, Bubach Veranstalter: VDK BubachCalmesweiler

Di. 2. Oktober

Beginn: 16 Uhr Ort: Glückauf-Halle, Elversberg Veranstalter: Pensionärverein 1895 Elversberg

Ort: Sportheim SVGG Hangard Veranstalter: SVGG Hangard

Di. 9. Oktober

19. „Eppelborn spielt“ – Eppelborner Spielemesse Dauer: bis So. 14. Oktober Beginn: Sa. 14 Uhr, So. 10 Uhr Ort: Big Eppel, Eppelborn Veranstalter: Gemeinde Eppelborn und Spielelagune Saar

Reitturnier Dauer: bis So. 14. Oktober Ort: Reitanlage, Gewerbepark 13, Spiesen-Elversberg Veranstalter: Reitgemeinschaft St. Martin Spiesen

So. 14. Oktober

Blutspende

Dauer: bis So. 30. September Ort: Münchwies Veranstalter: Vereinsgemeinschaft Münchwies

Beginn: 19 Uhr Ort: SSV-Clubheim Wellesweiler Veranstalter: SSV Wellesweiler

Ort: Wiesbachhalle, Wiesbach Veranstalter: DRK OV Wiesbach Beginn: 10 Uhr Ort: Seelbachhalle, Wustweiler Veranstalter: Aquarienfreunde Mi. 10. Oktober Illtal

Dauer: bis So. 30. September Ort: Reitanlage, Zur Vogelsheck 2, Ottweiler Veranstalter: Reit- und Fahrverein Ottweiler 1970

Sa. 29. September

Sa. 20. Oktober

Tartefest 13. Benin-Benefiz-Lauf

Beginn: 15 Uhr Ort: Kelter, Wustweiler Veranstalter: Obst- und Gartenbauverein Wustweiler

Beginn: 14.45 Uhr Ort: Dorfwaldhalle, Hirzweiler (Start und Ziel) Infos: www.llgwustweiler.de

Do. 4. Oktober

Dauer: bis So. 21. Oktober Beginn: Sa. 15 Uhr, So. 9 Uhr Ort: Vereinsgelände „Zu den Tränken“, Merchweiler Veranstalter: Kaninchenzuchtverein SR 34 Merchweiler und Kaninchenzuchtverein SR 43 Humes

Öffentliche botanische Führung „Ab in die Beete“ Beginn: 13 Uhr Ort: Neunkircher Zoo Veranstalter: Neunkircher Zoo

Vortrag „Familienforschung mit dem Computer“ Beginn: 19 Uhr Ort: Geschäft sstelle HVSN, Irrgartenstraße 18, Neunkirchen Veranstalter: Historischer Verein Stadt Neunkirchen (HVSN)

Fr. 5. Oktober 41. Neunkircher Reitertage Dauer: bis So. 7. Oktober Ort: Reithalle, Beim Wallratsroth, Furpach Veranstalter: Reiterverein Neunkirchen Foto: Neunkircher Zoo

2. Neunkircher Stadtmeisterschaften im Tennis Dauer: bis So. 30. September Ort: Tennisanlage TuS 1860 Neunkirchen Veranstalter: TuS 1860 Neunkirchen, Abteilung Tennis

ITENGA-Cup Ort: Wiesbachhalle, Wiesbach Veranstalter: KSV Wiesbach

29. Widder-Clubschau Dauer: bis So. 30. September Beginn: Sa. um 15 Uhr, So. um 9.30 Uhr Ort: Züchterheim, Galgenbergstraße, Illingen Veranstalter: Kaninchenzuchtverein SR 44 Illingen

Oktoberfest mit Schlachtfest Ort: Schützenhaus, Eppelborn Veranstalter: Schützenverein „Hubertus“ Eppelborn

SaarLAN #6 Dauer: bis So. 7. Oktober Ort: Mühlbachhalle, Schiff weiler Veranstalter: SaarLAN – Der Verein für LAN-Partys im Saarland Infos: www.saar-lan.de

Sa. 6. Oktober Oktoberfest Beginn: 17 Uhr Ort: Sportheim SV Borussia Spiesen Veranstalter: SV Borussia 09 Spiesen

Benefizkonzert Familien-Rummelschnitzen „Glückauf Zukunft!“ Beginn: 11 Uhr Ort: Keltergebäude Veranstalter: Obst- und Gartenbauverein Merchweiler

Sa. 27. Oktober Wir machen Sauerkraut Beginn: 10 Uhr Ort: Kelter, Wustweiler Veranstalter: Obst- und Gartenbauverein Wustweiler

Foto: DoraZett/stock.adobe.com

Herbstfest Beginn: 15 Uhr Ort: CFK-Freizeitzentrum, Spiesen-Elversberg Veranstalter: Pensionärverein 1898 Spiesen

Oktoberfest Beginn: 19 Uhr Ort: Reservistenheim, Furpach Veranstalter: Reservistenkameradschaft Neunkirchen

Dauer: bis So. 28. Oktober Beginn: Sa. und So. 10 Uhr Ort: Kulturhaus, Berlinerstraße, Hüttersdorf Veranstalter: Kaninchenzuchtverein SR 93 Hüttersdorf

Kastanienwanderung Beginn: 15 Uhr Ort: Treff punkt bei der Waldhütte Sonnenborn Veranstalter: Natur- und Vogelschutzverein Uchtelfangen Infos: www.naturschutzuchtelfangen.de

Jugend-Halloween-Cup

Herbstwanderung (ca. 14 km) Beginn: 10 Uhr Ort: Start am Bahnhof Eppelborn (Parkplatz am Güterbahnhof) Veranstalter: Freundeskreis IlltalerLand Infos: www illtaler-land de

Dauer: bis So. 3. November Ort: Klinkentalhalle, Landsweiler-Reden Veranstalter: Gemeinde Schiff weiler

Theateraufführung Ort: Big Eppel, Eppelborn Veranstalter: Gemeinde Eppelborn und Theaterverein Bubach

Beginn: 17 Uhr Ort: Kelteranlage Veranstalter: Obst- und Gartenbauverein Hüttigweiler Infos: www.ogv-hüttigweiler.de

Vorrundenturnier 4. Deutsche CACAOMeisterschaft Beginn: 20 Uhr Ort: Sitzungssaal im Rathaus, Illinger Straße 7, Ottweiler Infos: www.spielelagune-saar.de

Dauer: bis So. 11. November Beginn: Sa. 15 Uhr, So. 10 Uhr Ort: Vereinsheim in der Kelter, Beethovenstraße, Wiebelskirchen Veranstalter: Kaninchenzuchtverein SR 53 Wiebelskirchen

Große Vogelausstellung Ort: Gasthaus Bohlen, Calmesweiler 110 Jahre RGZV Schiffweiler Veranstalter: mit Stammschau Vogelzuchtverein Eppelborn Dauer: bis So. 4. November Vereinsschau/Lokalschau Beginn: Sa. 14 Uhr, So. 9 Uhr Ort: Lindenhalle, Stennweiler Dauer: bis So. 11. November Veranstalter: Ort: Pausenhalle der Rassegeflügelzuchtverein Grundschule, Comeniusstraße, Schiff weiler Schiff weiler Veranstalter: Kaninchenzuchtverein So. 4. November SR 39 Schiff weiler Foto: Gemeinde

Martinsumzug Ort: Feuerwehrgerätehaus, Hierscheid Veranstalter: FFW Hierscheid

So. 11. November Sessionsauftakt Beginn: 17.11 Uhr Ort: Schlosstheater, Ottweiler Veranstalter: KV „So war noch nix” 1847 Ottweiler

Martini-Kirmes und verkaufsoffener Sonntag

Halloween beim TV Hangard

Ort: Eppelborn Veranstalter: Gewerbeverein Eppelborn

Ort: Ostertalhalle, Hangard Veranstalter: TV Hangard

Sa. 17. November

Halloween bei der SSV Wellesweiler

Jahreskonzert Ort: Kulturhaus, Wiebelskirchen Foto: Fotofreundin/stock.adobe.com Veranstalter: Musikverein Training zur saarländischen „Harmonie” Wiebelskirchen

Meisterschaft im Jugendfahrrad-Turniersport Fastnachtseröffnung Ort: Wiesbachhalle Veranstalter: MSC Eppelborn

Ort: Bürgerhaus, Habach Veranstalter: Habacher Karnevalsverein (HKV)

Mo. 5. November

Preisskat Beginn: 14 Uhr Ort: Gasthaus „Zischlersch“, Stennweiler Veranstalter: Skatfreunde Stennweiler

Blutspende Ort: DRK-Heim, Bubach-Calmesweiler Veranstalter: DRK OV BubachCalmesweiler/Macherbach

So. 21. Oktober

Fr. 2. November

Di. 6. November

Chorkonzert mit „Cantanima“

Bockbierfest

Blutspende

Beginn: 18 Uhr Ort: Sportheim Borussia Spiesen Veranstalter: SV Borussia 09 Spiesen

Beginn: 17 Uhr Ort: Grundschule „Zum Striedt“, Wemmetsweiler Veranstalter: DRK OV Wemmetsweiler

Ort: Großer Kuppelsaal, Rathaus Wemmetsweiler Veranstalter: Gemeinde Merchweiler

Sauerkraut schroten

Vereinsschau/Lokalschau

Mi. 31. Oktober

Do. 1. November

Fr. 9. November

Sa. 10. November

Ort: Bauernhaus, Habach Veranstalter: Stiftung Kulturgut Gemeinde Eppelborn

Ort: Sportheim SV Habach Veranstalter: SV Habach

Foto: kateapp/stock.adobe.com

Veranstalter: LLG Wustweiler Infos: www.llgwustweiler.de

Rommelkoppschnitzen

Halloweenfeier

Dauer: bis Sa. 13. Oktober Beginn: Fr. 17 Uhr, Sa. 10 Uhr Ort: Sportplatz Gänsberg, Spiesen Veranstalter: SV Borussia 09 Spiesen

LLG-Oktoberfest

Di. 30. Oktober

Beginn: 19 Uhr Ort: Geschäft sstelle HVSN, Irrgartenstraße 18, Neunkirchen Veranstalter: Historischer Verein Stadt Neunkirchen (HVSN)

Hobbykünstlerausstellung

Weiterer Termin: So. 28. Oktober Beginn: Sa. 20 Uhr, So. 19 Uhr Ort: Kulturforum „Illipse“, Illingen Veranstalter: Theaterverein Illingen – Mundartbühne

Beginn: 19 Uhr Ort: SSV-Clubheim Wellesweiler Veranstalter: SSV Wellesweiler

Fr. 12. Oktober

Sa. 13. Oktober

Beginn: 19 Uhr Ort: Big Eppel, Eppelborn Veranstalter: Bergkapelle Saar und Gemeinde Eppelborn

Herbstaufführung Mundartbühne

Vereinsschau/Lokalschau

Oktoberfest Beginn: 18 Uhr Ort: Kelterhaus, Spiesen Veranstalter: OGV Spiesen

Foto: Peter/stock.adobe.com

Vereinsschau/Lokalschau Zierfisch- und Pflanzenbörse mit Terrarienanteil (Regionalbörse)

Oktoberfest

Mi. 3. Oktober

Dauer: bis Sa. 4. November Ort: Grundschule Furpach Veranstalter: Kaninchenzuchtverein SR 49 Ludwigsthal-Furpach

Ort: Feuerwehrgerätehaus, Furpach Veranstalter: Förderverein Freiwillige Feuerwehr Furpach

Kerwe in Münchwies

Reit- und Springturnier

Alttierschau

Flammkuchen- und Federweißerfest

Beginn: 11 Uhr Ort: Schützenhaus, Krämerbergstraße, Schiff weiler 2. Saarländischer Night-Cycling-Marathon Veranstalter: Schützenverein Beginn: 18 Uhr „Falkenauge” Schiff weiler Ort: Große Werkstatt am Erlebnisort Reden Mo. 8. Oktober Veranstalter: SSV Heiligenwald, TG Landsweiler-Reden

Ort: Schützenhaus, Humes Veranstalter: Schützenverein „Adlerauge“ Humes

Dauer: bis So. 4. November Ort: Reithalle, Beim Wallratsroth, Furpach Veranstalter: Reiterverein Neunkirchen

Oktoberfest

Foto: Heiko Barth/stock.adobe.com

Die Terminübersicht erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Weitere Termine finden Sie unter www.saarzeitung.de


VERANSTALTUNGEN DER NEUNKIRCHER KULTURGESELLSCHAFT

Neunkirchen Neue GeblAsehAlle

JAN BECKER SO 09.09.2018

WILLKOMMEN BEI DEN HARTMANNS DI 25.09.2018

KATRIN BAUERFEIND DO 27.09.2018

SMOKIE DI 02.10.2018

SOUL- & GOSPEL NIGHT MI 03.10.2018

BANNKREIS DO 04.10.2018

BAMBI – DAS WALDICAL SO 07.10.2018

FAISAL KAWUSI FR 12.10.2018

Stummsche ReithAlle NORLAND WIND SO 09.09.2018

A TRAITOR LIKE JUDAS & GÄSTE SA 29.09.2018

JAZZMEETING BLESSED HELLRIDE CHRISTINA LUX DUO & BAD BUTLER (SAARL./STUTTGART) SO 16.09.2018 SA 15.09.2018 SO 23.09.2018

NASTY FR 05.10.2018

B-TIGHT DO 11.10.2018

HELMUT EISEL & VERENA JOCHUM SO 14.10.2018

Tickets bei allen bekannten Vorverkaufsstellen. www.nk-kultur.de/halbzeit Tickethotline: (0651) 97 90 777