Page 12

12

G EM E I N D E & RAT H AUS

Kaltnaggisch gibt nicht auf „Kaltnaggisch“ hat in den letzten Monaten für Schlagzeilen gesorgt. Leider „nur“ in Sachen Fußballsport. Ansonsten geht der Stadtteil von Saarbrücken innerhalb des Stadtbezirks Dudweiler langsam vor die Hunde. Sie kennen Kaltnaggisch nicht? Das ist wenig verwunderlich, denn außer den Bürgerinnen und Bürgern, die dort zu Hause sind, kennen nur wenige diese Bezeichnung des Saarbrücker Stadtteils, der eigentlich Herrensohr heißt. Der Hügel am Rande

Auf einen Blick Der OIV ist im Internet auf www.oiv-herrensohr.de vertreten. Dort kann man sich auch ein Video zur Neugestaltung des Fußgängertunnels ansehen.

des Sulzbachtals wurde von den einstigen Saarbrücker Herrschaften als „Nadelöhr“ auf dem Weg von Saarbrücken in die umliegenden Wälder zur Jagd genutzt. Hieraus leitete sich der Name Herrensohr ab. Als der Ort ab 1856 als Bergmannskolonie planmäßig auf einer gerodeten Waldfläche erweitert wurde, erhielt er im Volksmund die wenig charmante Bezeichnung Kaltnaggisch. Da Bergleute aber eben kein Blatt vor den Mund nehmen und sagen, was Sache ist, fiel ihnen zu dem kahlen und nackten Hügel kein treffenderer Name ein. Die Knappen siedelten sich auf dem Hügel an, be-

bauten ihn und malochten direkt nebenan im Bergwerk Jägersfreude. Ein hartes Dasein, aber immerhin ein Auskommen. Zwischen 1909 und 1914 stieg die Belegschaft im Bergwerk sprunghaft von 230 auf 1.800 Mann an. Im Jahre 1956 gehörte Jägersfreude zu den größten Gruben an der Saar. Die Kohle brachte den Menschen in Herrensohr nach und nach einen gewissen Wohlstand und förderte vor allem den Zusammenhang und die Geselligkeit im Ort. Man traf sich zu vielerlei Festen und Veranstaltungen in der Ortsmitte, der Marktstraße, wo noch bis vor einigen Jahren die rührige

Frau Oswald versuchte, ihren kleinen Lebensmittelladen am Leben zu halten. Als niemand mehr kam musste auch sie aufgeben. Auch andere Geschäfte warfen das Handtuch, viele Vereine verschwanden oder kämpfen verzweifelt um Mitglieder und Unterstützung, Jugendliche fliehen den Ort, zuletzt wurde gar das Dorffest ausgesetzt.

Der OIV kämpft um Kaltnaggisch Als mit dem endgültigen Ende des Bergbaus der langsame Niedergang begann und nach und nach die Geschäfte, Kneipen und

Anzeige

Stefanie Tesch-Adam Staatlich anerkannte Logopädin

Susanne Kovacevic Pflege mit Herz & Kompetenz

Logopädische Praxis Martin-Luther-Straße 75 66280 Sulzbach-Neuweiler 0 68 97/5 02 12 12 Mobil: 0 15 73/7 83 25 21 s.tesch-adam@gmx.de

Sulzbachtalstraße 124 • 66125 Dudweiler Tel.: 0 68 97/8 56 33 35 • Fax: 0 68 97/8 56 33 36 E-Mail: pflegedienst-dudweiler@t-online.de Bürozeiten: Montag bis Donnerstag von 10.00 bis 15.00 Uhr Freitag von 10.00 bis 13.00 Uhr 24 Stunden Rufbereitschaft

BAUFACHMARKT Am Güterbahnhof 66589 Merchweiler Tel.: 0 68 25/95 00-0

Ihr kompetenter Partner in Sachen Baustoffe, Brennstoffe und Gartenbedarf

Fischbachstraße 2 66125 Sbr.-Dudweiler Tel.: 0 68 97/97 37-0

Unsere Öffnungszeiten:

Mo. bis Fr.: 07.00 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 17.00 Uhr Samstag: 07.00 bis 12.00 Uhr www.baustoffe-roehlinger.de · info@baustoffe-roehlinger.de SULZBACHTAL/FISCHBACHTAL | Ihr Magazin für die Region

Dachdeckerei

Inhaber: Rüdiger Voltz Fischbachstr. 103 66125 Dudweiler

Ihr Dachdecker vor Ort: kompetent – zuverlässig – günstig Dachdecker-, Klempner- und Zimmererarbeiten, Fassadenverkleidungen, Speicherausbau.

Sturmschaden- und Reparaturschnelldienst

Telefon 0 68 97-6 40 50 E-Mail: fa.voltz@googlemail.com

Profile for Saarbrücker VerlagsService GmbH

Gemeindemagazin Sulzbachtal-Fischbachtal 01|2018  

Gemeindemagazin Sulzbachtal-Fischbachtal 01|2018  

Profile for saarland