Issuu on Google+


KRONOS – UND DAS SPIEL LÄUFT!

2

Sportecho Hennef

Saison 2012 / 2013

KRONOS Aktivclub | Rathausplatz 1 | 53773 Hennef


Jetzt unter 02242 - 917171 Probetraining vereinbaren! Unsere Leistungen:

Foto: Ernst Rose/pixelio.de

R端ckentraining Gewichtsreduktion Herz-Kreislauf-Training milon-Zirkeltraining Sauna & Solarium Kinderbetreuung Yoga & Zumba Aerobic-Kurse Power Plate Reha-Sport

3

Weitere Informationen erhalten Sie unter Telefon 02242 - 917171.


4

Sportecho Hennef

Saison 2012 / 2013


5 Foto: Ernst Rose/pixelio.de


Foto: Rainer Sturm/pixelio.de

6

Sportecho Hennef

Saison 2012 / 2013


Liebe Leserinnen und Leser des SportEcho Hennef, vor Ihnen liegt die 3. Ausgabe Echo Hennef SportEcho Hennef.. von Sport Kostenlos erhalten Sie die neuesten Sportinformationen aller Fußballvereine der Sportstadt Hennef mit Mannschaftsvorstellungen für die kommende Fußballsaison 2012/13. Im Folgenden ein kurzer Überblick der abgelaufenen Spielzeit. Details zum Spielbetrieb der Senioren und der Jugend finden Sie in den Vereinsberichport-ten. Am Ende des Sport Echos sind die Spielpläne für den Seniorenbereich.

Der ranghöchste Verein, der FC Hennef 05, hat diese Saison auch die größten Erfolge erreicht. Am letzten Spieltag sicherten sich die 05 ´er die Meisterschaft der Mittelrheinliga. Zusätzlich sicherten sie sich mit dem Gewinn des FVM-Bitburger Pokal die erste Runde des DFB Pokal gegen den Traditionsverein TSV München 1860. Beide Erfolge sind einmalig in der Vereinsgeschichte des FC Hennef 05. Die beiden Vertreter der Bezirksliga SC Uckerath und Hennefs U23 hielten die Klasse. Die 1. Mannschaft von SV AllnerBödingen muss leider den Gang in die Kreisliga B antreten. Die Dritte vom SCU scheiterte unglücklich durch ein Relegationsspiel wegen Punktgleichheit am Aufstieg in die Kreisliga B. Alle anderen Seniorenmannschaften hielten ihre Klasse. Bei den Damen belegten die ranghöchsten Damen von SV Allner-Bödingen einen sicheren 7. Platz in der Mittelrheinliga. Die Zweite stieg beachtlich mit nur einem Minuspunkt in die Bezirksliga auf. Die Damenmannschaft vom TV Rott hielt die Klasse. Im Jugendbereich sei besonders die D-Jugend vom FC Hennef 05 hervorzuheben. Sie gewann die Mittelrheinmeisterschaft und den FVM-Pokal. Echo weiterleSportEcho Wenn Sie nun Sport sen, sind Sie bestens versorgt mit den aktuellsten Informationen zu den jeweiligen Mannschaften mit Ihren Neuzugängen für die kommende Saison 2012/13. Vielleicht besuchen Sie auch wieder einmal ein Spiel „Ihrer“ Mannschaft oder

schauen sich einfach auch einmal die hervorragend organisierten Jugendmannschaften der jeweiligen Vereine an. Sie werden sehen, dass in der Sportstadt Hennef mit viel Engagement erfolgreich Fußball gespielt wird, vom FußballKindergarten bis zu den „Alten Herren“, von der Mittelrheinliga bis zur Kreisliga C. Und das in fast allen Stadtteilen vom Berg in Happerschoß runter nach Allner-Bödingen wieder hinauf auf den Kantelberg nach Uckerath wieder ins Tal nach Hennef und dann wieder hinauf auf den Rotter Berg. Ein besonderer Dank des gesamten Sport EchoSportEchoEcho-Teams gilt allen Vereinen, Trainern und Mannschaften für die gute Zusammenarbeit bei Echo HenSportEcho der Erstellung des Sport nef nef.. Danken möchten wir aber auch besonders den Geschäften und Dienstleistungen, die durch Sport-eine Anzeigenschaltung im Sport Echo eine kostenlose Erscheinung im kompletten Stadtgebiet ermöglichen. Daher empfehlen wir Ihnen, die Geschäfte und Unternehmen der Werbeanzeigen bei Ihren Einkäufen und Planungen zu berücksichtigen. Aktuelle Spielberichte, Vorberichte, allgemeine Informationen und Tabellensituation können Sie auch in der kommenden FußballSaison 2012/13 wieder im StadtEcho lesen. Wir wünschen Ihnen nun gute Sport-Unterhaltung mit dem Sport Echo, das auch im nächsten Jahr wieder erscheinen wird, rechtzeitig zur Saison 2013/14. Echo Hennef Team SportEcho Ihr Sport 7


Vorwort mit Bürgermeister Klaus Pipke Liebe Leserinnen und Leser Leser,, bereits zum dritten Mal bietet Sport echo Ihnen das „Sport Sportecho echo“ einen Überblick über die kommende Hennefer Fußballsaison, stellt Ihnen die Ve r-

8

eine vor und bringt eine Übersicht über die Spieltage. Ein unverzichtbarer Begleiter für das nächste Fußball-Jahr. Das Heft macht damit vor allem deutlich, wie bunt, vielfältig und erfolgreich der Fußball in der Sportstadt Hennef ist. Ich möchte diese Gelegenheit nutzen, mich bei allen Aktiven der Hennefer Fußballvereine für Ihr Engagement zu bedanken. Die Basis des sportlichen Lebens baut auf dem Ehrenamt auf. Die ganze Vielfalt, die das Heft widerspiegelt, wäre ohne den selbstlosen Einsatz vieler Menschen nicht denkbar. Ihnen allen gebührt unser Dank und unsere Anerkennung. Mein Dank geht auch an die Mitarbeiter des Rautenberg-Verlages, die dieses Magazin zusammengestellt haben. Eine spannende Saison steht bevor, wir werden viele tolle Spiele sehen, viele Siege und sicher auch die ein oder ande-

re Niederlage - das bleibt leider nicht aus. Aber am Ende zählt auch hier der sportliche Gedanke „Dabeisein ist alles“. Ich wünsche daher allen Mannschaften von Herzen viel Glück und Erfolg und bin mir ganz sicher, dass sich jede den Fans von ihrer besten, spielfreudigsten Seite zeigen wird! Ihr Klaus Pipke Bürgermeister der Stadt Hennef

Sportecho Hennef

Saison 2012 / 2013


9


10

Sportecho Hennef

Saison 2012 / 2013

Obere Reihe v.l.: Nils Remagen, Sebastian Hecht, Sascha Jagusch, Renè Dabers, Jetzgon Krasniqi, Micha Schmitz, Nils Klug, Lucas Inger, Roman Weiß und Sebastian Hempel. Mittlere Reihe v.l.: 1. Vors. Hajo Noppeney, Betreuer Hartmut Kiel, Physiotherapeut Martin Engel, Betreuer Rolf Raderschad, Geschäftsführer Dieter Scheer, Marcos Rieck, Sportlicher Leiter Thomas Schmitz, TW-Trainer Christoph Lobeck, Trainer Marco Bäumer und Präsident Anton Klein. Vordere Reihe v.l.: Denis Wegner, Dennis Eck, Fabian Nentwig, Florian Soika, Tobias Günther, Alexander Heil, Florian Schöller, Kamil Niewiadomski und Tibor Heber. Auf dem Foto fehlt Ermir Halili.

1. Mannschaft FC Hennef


FC Hennef Meister in der Mittelrheinliga

Fans bei der Auslosung der ersten DFB Runde. Lange führte die Mannschaft von Erfolgscoach Marco Bäumer die Mittelrheinliga an. Nach dem FVM Pokalsieg schwächelten die 05 ´er nach diversen Partymarathons ein wenig, verloren gegen Windeck und gaben die sicher geglaubte Tabellenführung ab. Im letzten Saisonspiel erledigten sie ihre Hausaufgabe zu Hause mit dem letzten Heimsieg der Saison mit 6:0 gegen Arnoldsweiler. Nun mussten sie auf einen Ausrutscher vom schon geglaubten Meister Wegberg-Beeck hoffen. Diese spielten gegen Euskirchen, die wiederum eine Woche zuvor von Hennef knapp mit 1:0 besiegt wurden. Außer Coach Bäumer glaubte kaum einer mehr an das Wunder. Dann kam die überraschende Nachricht. WegbergBeeck strauchelte tatsächlich und Hennef war Mittelrheinmeister. Aufgrund etlicher Auflagen seitens des Fußballverband Mittelrheines und eventuell zusätzlich

anfallenden hohen Kosten ist es den Hennefern zur Zeit nicht möglich eine Klasse höher Fußball zu spielen. Mit Tibor Heber (SC Fortuna Köln), Lucas Inger (Siegburger SV 04), Nils Remagen, Micha Schmitz (beide Bonner SC), Philipp Klug, Fabian Nentwig (beide A-Junioren Bonner SC), Roman Weiß (A-Junioren Borussia Wuppertal) wurden alle Abgänge kompensiert. Die Vereinsführung setzt die Mannschaft keineswegs unter Druck. Die Liga hat aufgerüstet und ist mit dem Absteiger Alemania Aachen 2 stärker geworden. Das Double zu verteidigen ist schwer. Aber in Hennef und Umgebung wird vermehrt über den FC 05 geredet. „Oben mitspielen“ ist das gemeinsame Ziel von Funktionären, Vereinsführung, Trainern und Spielern. Es gibt erstmalig einen Fanclub. Nun sollte für die neue Saison nichts mehr schief gehen.

Der Kader Tor: Alexander Heil, Florian Soika. Abwehr: Dennis Eck, Ermir Halili, Sebastian Hempel, Lucas Inger, Sascha Jagusch, Marcos Rieck, Micha Schmitz, Roman Weiß. Mittelfeld: Tobias Günther, Tibor Heber, Philipp Klug, Jetzgon Krasniqi, Fabian Nentwig, Kamil Niewiadomski, Nils Remagen, Florian Schöller. Angriff: Rene Dabers, Sebastian Hecht, Denis Wegner. Tr ainer: Marco Bäumer. Co-T Co-Trrainer: Sascha Jaarttr ainer arttrainer ainer: Christoph gusch. Torw orwarttr Lobeck. Sportlicher Leiter: Thomas Schmitz. Betreuer: Hartmut Kiel, Rolf Raderschad. Physiotherapeut: Martin Engel. Die Abgänge Ioannis Foukis, Robert Zimnol (beide Euskirchener TSC), Niclas Hoffmans (Sportfreunde Troisdorf), Bünyamin Kilic (SV Bergisch Gladbach 09), Claudio Marino (SG Köln-Worringen), Daniel Werken (VfL Leverkusen), Christopher Gallego (eigene 2. Mannschaft). Die Zugänge Tibor Heber (SC Fortuna Köln), Lucas Inger (Siegburger SV 04), Nils Remagen, Micha Schmitz (beide Bonner SC), Philipp Klug, Fabian Nentwig (beide A-Junioren Bonner SC), Roman Weiß (A-Junioren Borussia Wuppertal). 11


Interview mit dem Trainer der 1. Mannschaft Marco Bäumer Sport Echo: SportEcho: Hallo Marco, wie war die Saison? Marco: Es war einfach spitze. Das ganze werde ich wahrscheinlich erst dann verstehen, wenn wir diese Saison wieder im Ligaalltag sind Sport Echo: SportEcho: Was ist dir mehr wert: Pokal oder Meisterschaft? Marco: Für den Verein ist der Pokal das Highlight, allein schon für die bundesweite Ausstrahlung im Erstrundenspiel des DFB Pokals. Für mich ist natürlich die Meisterschaft mehr wert. Das ist die Belohnung für das ganze Jahr und die gesamte Saison. Sport Echo: SportEcho: Und wie bedeutend ist jetzt die erste Runde im DFB Pokal? Marco: Ja das wird noch mal ein Riesenevent. Wir freuen uns natürlich auf das Spiel gegen die Münchner. Wir wollen uns gut verkaufen, ein gutes Spiel uns selbst und den Zuschauern liefern. Den Rest sehen wir dann. Wir werden auf den Punkt fit sein. Sport Echo: SportEcho: Was ist das Ziel für die neue Saison?

12

Marco: Die Liga hat schwer aufgerüstet. Von oben kommt der absolute Favorit mit der Zweitvertretung von Alemannia Aachen. Aber auch Wegberg-Beeck, Euskirchen, Freialdenhoven und Hürth sind sehr stark. Sport Echo: SportEcho: Das heißt? Marco: Es wird wohl kein Selbstläufer, wiederum im oberen Bereich der Tabelle dabei zu sein. Wenn wir bis zum Winter oben „riechen“, haben wir schon eine super Halbserie gespielt. Sport Echo: SportEcho: Bist du mit den Neuzugängen zufrieden?

Marco: Unser Kader ist genau so gut wie letztes Jahr. Wir haben wieder einen jungen Kader und viele kommen aus der Region, das ist uns ganz wichtig. Das Durchschnittsalter beträgt gerade mal 22 Jahre. Sport Echo: SportEcho: Wie wird euer Spielsystem aussehen? Marco: „Fußball bleibt für uns Attacke“. Nee im Ernst. Du kannst unseren Jungs nicht sagen, lass die anderen mal kommen. Wir suchen immer den schnellsten Weg nach vorne. Wir haben ein eingespieltes 4:3:3 und 4:4:2 System.

Sportecho Hennef

Saison 2012 / 2013


www.ksk-koeln.de

Unsere Sportförderung: Gut für den Jugendsport. Gut für die Region.

Sport ist ein wichtiges Bindeglied der Gesellschaft. Er stärkt den Zusammenhalt und schafft Vorbilder. Deshalb unterstützt und fördert die Kreissparkasse Köln den Sport und sorgt für die notwendigen Rahmenbedingungen der Leistungsentwicklung: vor Ort, in der Nachwuchsförderung, im Breiten- sowie im Spitzensport. Mit unseren jährlichen Zuwendungen zählen wir zu den größten nichtstaatlichen Sportförderern in der Region. Wenn’s um Geld geht – S-Kreissparkasse Köln.

13


Interview mit Thomas Schmitz, sportlicher Leiter Sport Echo: SportEcho: Was war für dich der Höhepunkt der vergangenen Saison? Thomas Schmitz: Sicherlich war das FVM Pokalfinale in der abgelaufenden Saison ein absoluter Höhepunkt. Der Sieg gegen Erftstadt, aber auch das ganze drumherum war für uns Amateure schon ein unvergessliches Highlight. Ein weiterer Höhepunkt war aber natürlich auch der Gewinn der Mittelrheinmeisterschaft. Sport Echo: SportEcho: Was erwartet euch in der neuen Saison? Thomas Schmitz: Uns erwartet eine sehr starke und ausgeglichene Liga mit interessanten Mannschaften. Wir werden als Meister und Pokalsieger natürlich ganz anders wahrgenommen und stehen hier ein wenig mehr unter Druck. Aber mit diesem Druck werden und wollen wir umgehen. Wir möchten wie im letzten Jahr das Maximum erreichen. Sport Echo: SportEcho: Bist du als sportlicher Leiter zufrieden mit den Neuzugängen bzw. was versprichst du dir von denen? Thomas Schmitz: Ich bin sehr zufrieden mit den Neuzugängen. Alle Spieler die wir haben wollten, haben wir bekommen. Alle Neuzugänge sind sehr jung, sehr ehrgeizig und 14

gewillt sich zu entwickeln. Zudem kommen die meisten Spieler aus der unmittelbaren Umgebung und identifizieren sich voll mit dem Verein. Sport Echo: SportEcho: Wie schätzt du die Liga ein? Thomas Schmitz: Sehr ausgeglichen. Ich denke einen absoluten Meisterschaftsfavoriten gibt es in dieser Klasse in diesem Jahr nicht. Alle Mannschaften haben sich sinnvoll und sehr gut verstärkt. Das Niveau der Liga ist sehr hoch. Sport Echo: SportEcho: Was ist das Saisonziel? Thomas Schmitz: Zum einen wollen wir den Kreispokal gewinnen. Dieser Titel fehlt Marco und mir noch. In der Meisterschaft wollen wir unseren Anhängern weiterhin offensiven Fussball bieten. Platz 1-5 sollte es werden. Den Anspruch haben wir. Sport Echo: SportEcho: Wer wird deutscher Meister? Thomas Schmitz: Auch in diesem Jahr tippe ich wieder auf meinen Verein: Borussia Dortmund

Sportecho Hennef

Saison 2012 / 2013


15


16

Sportecho Hennef

Saison 2012 / 2013


17


FC Hennef 05 gewinnt FVM Bitburger Pokalfinale... ...und erreicht die erste Runde im DFB PPokalfinale okalfinale gegen TSV München 1860. Genau nach 90 Minuten pfiff Schiedsrichter Frederick Assmuth aus Köln das Bitburger Pokalfinale zwischen dem FC Erftstadt und dem FC Hennef 05 ab. Was sich alle Menschen rund um Hennef erträumt haben ist wahr geworden. Mit 3:0 gewinnt die Mannschaft von Erfolgscoach Marco Bäumer gegen die Schwarz-Gelben aus Erftstadt. Mit diesem Sieg haben sie nicht nur den Pokal auf Mittelrheinebene gewonnen, sondern sich auch für die erste Runde des DFB Pokals qualifiziert. Mit einem Feuerwerk gings auf dem Platz los. Rene Dabers brachte die 05 ´er in nur acht Minuten mit 2:0 in Führung. Das sicherte ihm dann auch ziemlich schnell den Titel des „Man of the match“. Die weit über Tausend mitgereisten Fans waren total aus dem Häuschen. Lagen die Nerven vor dem Spiel bei gewissen Personen blank, war nach der schnellen Führung klar, dass heute nichts mehr anbrennt. Und so spielte Hennef in der ersten Halbzeit auf ein Tor, das der Erftstädter. Viele gute Chancen wurden vergeben ehe Denis Wegner in der 27. Minute zum 3:0 Halbzeitstand und Endstand das 18

Die Startelf im FVM Pokalfinale Runde ins Eckige einschob. Spätestens jetzt hatten zumindest die Zuschauer keine Zweifel mehr, wer in der ersten Runde des DFB antreten wird. In der zweiten Halbzeit kamen die Erftstädter zwar etwas besser ins Spiel, aber an diesem Tag war für sie nichts zu holen. Die Abwehr stand sicher und wenn der Ball dort überhaupt einmal durchkam war Torhüter Alexander Heil auch noch zur Stelle. Die Fans, Zuschauer, Ersatzspieler, Funktionäre, Trainer, Betreuer warteten eigentlich nur noch auf dem Abpfiff, der dann auch pünktlich erfolgte. Das Wunder ist eingetreten und es wurde nur noch gejubelt und gefeiert. Nach dem ersten Ansturm von Küssen, Drücken und Umarmungen nahm Kapitän Kamil Niewiadomski den Pokal von FVM Präsident Alfred Vianden entgegen. Der zweite Sturm folgte. Bier floss über die Köpfe von Marco Bäu-

mer und Sportdirektor Thomas Schmitz. Hauptsponsor Peter Gerharz verteilte die gerade eben gedruckten „DFB Wir kommen“ T-Shirts. Die Mannschaft bedankte sich bei den Fans mit etlichen La Ola´s. Nach einigen Pils auf dem Platz und in der Kabine folgte der dritte und letzte Sturm an diesem Tag. Die Feier am Vereinsheim. Dort wurde bis tief in die Nacht getanzt und gefeiert. Und es haben nicht die Mädels getanzt!!! Der vierte Sturm wird dann am 17. August angegangen. Dann steht die erste Runde des DFB Pokals gegen die Löwen von TSV München 1860 an. Immerhin ein Traditionsclub. Mal schauen Im Finale zum Einsatz kamen: A. Heil, S. Hempel, S. Jagusch, M. Rieck, D. Eck, B. Kilic, T. Günther (75. J. Krasniqi), S. Hecht (71. F. Schöller), R. Dabers (86. N. Hoffmans), R. Zimnol und D. Wegner.

Sportecho Hennef

Saison 2012 / 2013


19


20

Sportecho Hennef

Saison 2012 / 2013

U23. Obere Reihe v.l.: 1. Vors. Hajo Noppeney, Dimitri Teschner, Artur Gawrilenko, Max Schmitz, Patrick Busch, Pirasath Balachandran und Peter Bahn. Mittlere Reihe v.l.: Betreuer Michael Riepert, Flamur Hajdari, Eduard Weiß, Sultan Ibragimov, Mustafa Gök, Stefan Kinzel und Trainer Frank Schmitz. Untere Reihe v.l.: Emre Altintas, Christopher Gallego, Andres Gallego, Sascha Boese, Sebastian Riedel, Florian Friedenburg und Präsident Anton Klein. Auf dem Foto fehlen: 2. Vors. und Betreuer Ingo Mügge, Jonas Brenner, Kilian Sieling, Kushtrim Krasniqi, Lennart Reschke und Sandro Gagua.

FC Hennef 05 - U23


Interview mit Frank Schmitz... ...dem Trainer der U23 Mannschaft

Sport Echo Hennef: SportEcho Hallo Frank, du bist mit kurzen Unterbrechungen seit 2001 Jugendtrainer beim FC Hennef 05 für die A- und B- Jugend. Du hast jetzt die U23 übernommen. Was ist neu für dich? Frank Schmitz: Da ich alle Spieler gut kenne ändert sich nicht so viel. Für mich ist wichtig, dass es wieder eine U23 ist. Deshalb haben wir den Kader grundlegend verändert. Sicher hätte ich den einen oder anderen Spieler gern behalten, aber die Zeit für einen Umbruch war gekommen. Viele ehemalige Hennefer sind zurück, dazu 8 Spieler aus der eigenen A-Jugend. Ich denke, wir haben wieder eine

Mannschaft, wo der ein oder andere im Laufe der nächsten Jahre den Sp-rung in die erste Mannschaft schaffen kann. Sport Echo: SportEcho: Was ist das Saisonziel?? Frank Schmitz Schmitz: Einen einstelligen Tabellenplatz und, dass der Eine oder Andere den Sprung in die Erste schafft. Sport Echo: SportEcho: Und welche Mannschaft steigt auf bzw. spielt oben mit? Frank Schmitz: Ich denke der TuS Mondorf wird es machen. Sport Echo: SportEcho: Wer wird Deutscher Fußballmeister? Frank Schmitz: Ich bin Bayern Fan. wird mal wieder Zeit. 21


22

Sportecho Hennef

Saison 2012 / 2013

Die Dritte vom FC Hennef 05 von links oben: Felix Stelzer, Alex Kutschke, Kevin Brodesser, Cornel Werner, Rene Kallwitz, Alex Englbrecht,Trainer Michael Seele, Raphael Kiss, Sascha Mersch, Kevin Resler, Mattheus Damaschek, Sebastian Aberfeld, Sascha Lautner, Co-Trainer Mauri Mastrioni, 1. Vorsitzender Hajo NoppeneyDaniel Balansky; Yannik Saure, Michael Webels, Flo Zillger, Matthias Krings, Chris Stahl, Daniel Brodhuhn, Werner Peters nicht auf dem Foto: Thomas Waage, Sebastian Rochus, Sebastian Fuchs

3. Mannschaft FC Hennef 05


Interview mit dem Trainer der 3. Mannschaft Michael Seele Klassenerhalt ist Minimalziel. Sport Echo Hennef: SportEcho Was ist das Saisonziel? Michael Seele: Ganz klar drinbleiben und Klasse halten. Sport Echo Hennef: SportEcho Nicht mehr? Michael Seele Seele: Wir sind ein „zusammengewürfelter Haufen“ von acht Allner Spielern und fünf Hennefern. Wir müssen uns erst einmal einspie-

len. Dazu haben wir eine recht junge Mannschaft. Sport Echo Hennef SportEcho Hennef: Wer wird Deutscher Meister? Michael Seele: Bayern München.

23


AH Abteilung erfolgreicher denn je Ü 40 wird Deutscher Hallenmeister

Ü40 vom FC Hennef 05 Die Alten Herren des FC Hennef 05 sind einerseits sportlich erfolgreich, anderseits bieten sie im Breitensport für den Fußballbegeisterten in allen Altersklassen die Möglichkeit sich sportlich entsprechend der Möglichkeiten jedes Einzelnen zu betätigen. Neben dem Sportlichen steht auch das Gesellige oben an, hier wird nach dem Training, in dem es zur Sache ging, in der so genannten dritten Halbzeit alles aufgearbeitet. Da sich die Teams auf beide Clubheime verteilen, wird für die Spieler in beiden für das Wohlbefinden gesorgt. Die AH Mannschaften neh24

men das Fußballspielen ernst, sind doch in ihren Reihen auch Spieler die in ihren jungen Jahren ganz hervorragende Fußballkönner waren und den Weg bis in höchste Ligen schafften. Für die Zuschauer ist es heute noch ein Genuss, wenn die Könner früherer Jahre ihre Technik im Spiel zelebrieren. Der größte Erfolg dieser Saison ist sicher der Gewinn der inoffiziellen Deutschen Meisterschaft der Ü 40 in Suhl, bei der die Mannschaft mehrere Bundesligisten, auch das Team von Bayern München hinter sich ließ.

Sportecho Hennef

Saison 2012 / 2013


25


Neuformierte Ü32 startet mit einem 3. Platz bei den Kreismeisterschaften Die neuformierte Ü32-Mannschaft vom FC Hennef 05 um das „Trainergespann“ Martin Gerards und Henning Borgmann erreichte gleich beim ersten Hallenturnier des SSV Troisdorf 05 in der Troisdorfer Rundsporthalle einen tollen 2. Platz unter 14 Teilnehmermannschaften aus dem Fußballkreis Sieg, einem Kölner

26

Verein und einer Vertretung aus dem Raum Würzburg. Mit den 10 Spielern Henning Borgmann, Daniel Wiemar, Gerd Wroblewski, Paul Müller, Sebastian Thomas, Jörg Theel, Patrick Maibaum, Mike Herting, Heiko und Markus Rothenhagen trat die „neue“ Ü32 an. Beim zweiten großen Turnier, den Kreismeisterschaften

in Menden, folgte ein dritter Platz nach Siebenmeterschießen gegen Troisdorf. Mit dem Erreichen des 3. Platzes kann die Mannschaft richtig stolz sein. Damit hätten sicherlich die wenigsten gerechnet. An dieser Stelle nochmals ein großes Dankeschön an die Spieler der Ü40 Dirk Heinemann, Chris Lübke und Mario Müller.

Sportecho Hennef

Saison 2012 / 2013


27


Jugendabteilung des FC Hennef 05 nimmt führende Rolle im Mittelrhein ein Zwei Teams erreichen den Siegertitel auf Verbandsebene erbandsebene.. D - Jugend gewinnt sogar alle Titel der Saison - Neue Saison soll Erfolge bestätigen. Bei der Jugendförderung ist der FC Hennef 05 der erfolgreichste Amateurverein im FVM Gebiet. Betrachtet man die Jugendarbeit sowohl in der Breite durch alle Jahrgänge, wie auch bei den erreichten Meisterschaften auf Verbandsebene, hat der FC Hennef die Nase vorn. Erfolgreichstes Team beim FC

Hennef 05, in der zurückliegenden Saison, ist unbestritten die D 1 mit dem Trainergespann Paul Becker/Jens Müller. Diese Mannschaft hat alles gewonnen was es zu gewinnen gab. In der neuen Saison geht das Team Paul Becker/Jens Müller mit der Mannschaft als jüngerer C-Jugend -Jahrgang in die Regionalliga Nachwuchsrunde.

Hier darf man gespannt sein, wie sich diese Truppe gegen die Bundesligateams von Schalke 04, Borussia Dortmund, Bayer Leverkusen, 1. FC Köln, oder Borussia Mönchengladbach schlägt. Einer der wichtigsten Erfolge für den FC Hennef 05 war in der letzten Saison der Aufstieg unserer A - Jugend in die Mit-

Die erfolgreiche D-Jugend vom FC Hennef 05 28

Sportecho Hennef

Saison 2012 / 2013


telrheinliga. Damit schloss die Truppe unter dem Trainerteam Frank Schmitz / Patrick Lennartz die vor Jahren entstandene Leistungslücke, die für den Sprung der Jugendlichen in den Seniorenbereich unerlässlich ist. Diese erfolgreiche Truppe spielt in der neuen Saison als U 23 mit dem Trainer Frank Schmitz in der Bezirksliga der Senioren. Eine der spielstärksten Mannschaften ist die seit Jahren zusammengewachsene B 1. Die Mannschaft von Wolfgang Görgens hat in einer sehr schweren Mittelrhein Liga einen Spitzenplatz belegt und

so gute Vorraussetzungen für die Nachfolger geschaffen. Die B1 spielt in der neuen

Saison als A - Jugend in der Mittelrhein Liga und man darf durchaus hoffen, dass diese

29


Mannschaft eine der stärksten dieser Liga ist. Die neue B1, ist die alte C 1, die als Regionalliga Team einen guten Eindruck in der zurückliegenden Saison hinterlassen hat. Trotz des Abstiegs des Teams unter Leitung der Trainer Winfried Halbleib/Lothar Jahn ist diese Truppe für B Jugend Mittelrhein Liga bestens gerüstet. Die Mannschaft wird von Martin Jedrusiak - Jung trainiert, der zum Kreis der beratenden Verbandstrainer gehört. Spannend wird es für unsere B 2 die trainiert wird von Max Lunga/ Marcus Bird, die in der Bezirksliga ganz nach vorne wollen und im Besonderen für die Mannschaft von Kevin Quigg, der seine B 3 seit Jahren zusammenschweißt und jedes Jahr für eine positive Überraschung sorgt. Die neue Saison soll für diese Mannschaft die Weichen für die Zukunft stellen. Der ältere Jahrgang C - Jugend spielt in der neuen Saison in der Bezirksliga und versucht unter dem Trainerteam Delf Meisel/Alexander Obst ganz vorne mitzumischen, der jüngere Jahrgang spielt in der Regionalliga Nachwuchsrunde. Bei der C - Jugend geht noch ein drittes Team unter dem Trainerteam Nils Stieber/Tim Görgens und ein viertes Team unter der Leitung von Mario Hartmann/Norbert Löbbert auf 30

Punktejagd. Im D Jugendbereich bietet der FC Hennef 05 fünf Jugendteams auf, trainiert werden diese von den Trainerteams Winfried Halbleib/Eberhard Klug/Lothar Jahn, Markus Halfmann/ Tobias Uhr, Marco Tierling/Marc Becker, Florian Hahn/Jonas Breuer und Jannic Hoffmeister/Marco Lambertz/Maurizio Mastoieni. Alle Mannschaften haben eine hohe Qualität und die Saison wird zeigen, welche in den einzelnen Gruppen eine führende Rolle spielen kann. Im E, F, und Bambinobereich spielen 6 Mannschaften teils zielstrebig, leistungsfördernd unter den Trainerteams E 1 Mario Hartmann, E 2 Alexander Obst/ Delf Meisel, E 3 Lothar Jahn/Nils Stieber, E 4 Tobias Simone/Max Moser/Phillip Schneider, F 1 Dimitri Teschner/Patrick Busch, Bambini Tobias Uhr/Dimitri Teschner. In diesen Jahrgängen 2002 bis 2006 steht die Mischung von Spaß und Sport im Vordergrund, nach dem Motto mit Freude Fußball spielen lernen. Der FC Hennef 05 legt viel Wert auf eine dem Jahrgang entsprechende Jugendförderung, dieses hat sich in der Region herum gesprochen und es wird gar von konkurrierenden Vereinen mit Respekt anerkannt, dass beim FC Hennef 05 die Kinder in guten Händen sind.

Sportecho Hennef

Saison 2012 / 2013


Die Allianz bleibt immer am Ball. In unserem Fußballverein trifft man immer nette Leute, teilt gemeinsame Interessen und setzt sich füreinander ein. Wenn Sie einmal einen fachlichen Rat brauchen, bin ich gern für Sie da.

Vermittlung durch:

Allianz Assekuranz Hahn und Peters GbR Generalvertretung der Allianz Frankfurter Str. 91, D-53773 Hennef Tel. 0 22 42.96 97 93 Fax 0 22 42.9 69 79 59

Hoffentlich Allianz. 31


32

Sportecho Hennef

Saison 2012 / 2013


33


34

Sportecho Hennef

Saison 2012 / 2013

Obere Reihe: Tim Sterzenbach, Lukas Rundel, Alexander Gerzen, Tim Schulz, Deniz Dogan, Tommy Schneider, Maik Szewcyk,Mittlere Reihe: Trainer Fatih Ă–zyurt, Co-Trainer Thomas Henseler, Betreuer Kalle Wolfer, Paul MĂźller, Patrick Moll, Florian Hahn, Andreas Bogdanow, Markus Kubitza, Untere Reihe: Arnold Rausch, Eugen Lorenz, Dennis Seiler, Martin Gerards, Freddy Rieger, Jeron Blesgen, Alexander Krey, Es fehlen: Torwart Sjard Ridder und Ersen Genc

1. Mannschaft SC Uckerath 1922


Interview mit Fatih Özyurt, dem Trainer der 1. Mannschaft Sport Echo SportEcho Echo: Hallo Fatih, du hast aktiv bei TuRa Hennef, FC Geistingen, Sportfreunde Sieglar, SF Troisdorf und SC Uckerath gespielt. Seit eineinhalb Jahren trainierst du den SC Uckerath. Wie bist du mit der vergangenen Saison zufrieden??? Fatih Özyurt: Mit der letzten Saison war ich mehr als zufrieden, obwohl wir im nachhinein feststellen mussten, das evtl. mehr als Platz 4 möglich gewesen wäre. Trotz des riesigen personellen Umbruchs vor der letzten Saison, fand die junge Mannschaft gut zueinander, allerdings haben wir gegen die Mannschaften aus den unteren Regionen viel zu viele Punkte liegen lassen und wir hatten eine desolate Heimbilanz. Wir haben unser Saisonziel unter die ersten 5 zu kommen erreicht und das zählt! Sport Echo: SportEcho: Was war für dich der Höhepunkt? Fatih Özyurt: Es gab in der letzten Saison mehrere Highlights, die wir abgeliefert haben. Zum einen unser „erster Saisonsieg“ erst am 4. Spieltag, auswärts beim Vizemeister SV Bergheim mit 6:0. Zum anderen unser „erster Heimsieg“ erst am 14. Spieltag mit 8:0 gegen RW Merl. Und wir haben natürlich zweimal das Hennefer Derby gegen den FC Hennef 05 mit

jeweils 5:1 gewonnen. Für die Fans und Mannschaft waren das schon tolle Momente. Sport Echo: SportEcho: Was hat dich geärgert? Fatih Özyurt: Mich haben die 2 Gesichter meiner Mannschaft sehr oft die Nerven gekostet. Wir waren die auswärtsstärkste Mannschaft der Liga, aber mit einer der schlechtesten Heimmannschaften. Im Amateurbereich kann man eigentlich nicht von Heim- oder Auswärtsspielen sprechen, aber meine Mannschaft hat mit Bravour das Gegenteil bewiesen, nämlich, dass sie auf heimischen Terrain oft nicht zurecht kam. Die Ursache wird wohl für immer ein Geheimnis der Mannschaft bleiben. Sport Echo SportEcho Echo: Zur neuen Saison. Wen habt ihr als Neuzugänge?? Fatih Özyurt: Alexander Krey, Lukas Rundel, Alexander Gerzen (alle FC Hennef 05 II), Andreas Bogdanow (Germania Windeck), Arnold Rausch (Inter Troisdorf), Patrick Moll (SV Siegburg 04), Dennis Seiler (eigene Reserve). Evtl. folgen noch 1-2 Neuzugänge, die sind aber noch nicht fix. Sport Echo: SportEcho: Wen habt ihr als Abgänge? Fatih Özyurt: Marek Willing (für ein halbes Jahr ins Ausland), Emre Altintas (FC

Hennef 05 II), Simon Ersfeld (SV Eitor 09), Stefan Beer (Karriere Ende), Robert Müller (Karriere Ende), Besart Cakolli (Inter Troisdorf), Ömer Alagöz (SF Troisdorf II), Özkan Kazan (RW Hütte), Taskin Turhan (Bonner SC) Sport Echo: SportEcho: Was ist das Saisonziel?? Fatih Özyurt: Das Ziel für die neue Saison ist schwer abzuschätzen, da wir leider wieder einen relativ großen personellen Umbruch vollzogen haben. Bleibt abzuwarten, wie die neuen Spieler sich zu Recht finden und wie schnell Sie sich einbinden können. Wir haben viele gute junge Spieler bekommen, die in der Lage sind, die Lücke der Abgänge zu schließen. Aber dafür müssen wir eine optimale Vorbereitung hinlegen. Sport Echo: SportEcho: Und welche Mannschaft steigt auf bzw. spielt oben mit? Fatih Özyurt: Meine Top-Favoriten sind der TuS Mondorf und RW Merl. Der SV Bergheim könnte sich dem Duo anschließen. 35


Neuer Kunstrasen und Frauenfußball bringen neuen Schwung für den SCU Nach 15 Jahren hat der SCU einen neuen Kunstrasen für die BUBI GILGEN ARENA bekommen. Damit sind die Rahmenbedingungen für die Fußballerinnen und Fußballer des SCU optimal. Womit wir bei der weiteren Neuerung für den SCU sind. In Kooperation mit dem GESV Hennef starten eine Damenmannschaft und 2 Juniorinnenmannschaften für den SCU. Zunächst möchten wir uns bei

36

der Stadt Hennef für ihr Engagement für unseren Verein bedanken. Nach der vom Konjunkturpaket II geförderten neuen Flutlichtanlage, der Solarthermie und der Dachisolierung hat der neue Vorsitzende Mario Limbach gemeinsam mit seinem Vorstandsteam noch drei neue Garagen für Material aufgestellt. Neben dem modernen Clubheim und dem ebenfalls mit Kunstrasen belegten Kleinspiel-

feld finden die fünf- bis sechzigjährigen Sportlerinnen und Sportler des SCU beste Verhältnisse vor. Was w ar los in der Sommer war Sommer-pause? In der Sommerpause gab es gemeinsam mit der Uckerather Karnevalsgesellschaft REMMFLEMM einen verheißungsvollen Neuauftakt der Uckerather Kirmes mit einem gemeinsamen

Sportecho Hennef

Saison 2012 / 2013


37


Partydorf. Auch hier durfte der Fußball nicht fehlen: Am Kirmessonntag gab es ein Menschenkickerturnier der ortsansässigen Vereine, das viel Spaß gebracht hat nur leider -wie der ganze Sommer bisher- etwas verregnet gewesen ist. Zu Eröffnung des neuen Kunstrasenplatzes hatten wir den FC Hennef in seinem letzten Testspiel vor dem Pokalhit gegen 1860 zu Gast und auch ein Traditionsteam des SCU trat gegen die AH des FC Hennef 05 an. Ein weiteres Highlight zur Platzeröffnung ist das große Turnier für fast 30 Frei-

38

zeitmannschaften am 18.8. Am 25. und 26. August startet dann auch wieder der Jugendspiel-

betrieb mit dem SINZIGER-CUP Turnierwochenende mit zahlreichen Jugendturnieren. Am gleichen Wochenende beginnt auch der Spielbetrieb der SeniorInnen Mannschaften. Was wollen wir sportlich er er-reichen? Im Seniorenbereich will die erste Mannschaft ihr gutes Abschneiden in der letzten Saison wiederholen und sicher im oberen Tabellendrittel bleiben. Obwohl Leistungsträger der letzten Saison den Verein verlassen haben ist der Kern der

Sportecho Hennef

Saison 2012 / 2013


“Mit allen Sinnen erleben.”

Gilgen’s Bäckerei & Konditorei - im Hit-Markt, Konrad-Adenauer Platz 2 - im Edeka-Markt Stoßdorf, Sanddornweg 14 - im Max Bahr Baumarkt, Fritz-Jacobi-Str. 30 - im Rewe XL Markt, Emil-Langen-Str. 4

Gilgen’s mit PASTA - Bistro Chronos-Quartier, Frankfurter Str. 93 - Café in Uckerath, Westerwaldstraße 188

39


40

Sportecho Hennef

Saison 2012 / 2013

Der Kader: Tor: Patrick Kraus Abwehr: Markus Grunewald, Lukas Laska, Thomas Plieger, Andreas Broich, Phillip Roth, Florian Dietrich, Sascha Walterscheid, Mittelfeld: Sebastian Kernenbach, Jörg Vester, Daniel Kloog, Maurice Kaden, Martin Dietrich, Patrick Vacha Markus Rosauer, Mattias Jung.Mittelfeld: Angriff: Marc Hofmann, Markus Wosch, Dominic Bürgers, Christian Becker, Chris Kossack, Daniel Kerstgens, Murat Yilmaz. Trainer: Andy Broich und Markus Grunewald Betreuer: Michael Täubert Koordinator: Daniel Kerstgens

2. Mannschaft SC Uckerath 1922


41


Die vielen jungen Spieler der dritten Mannschaft werden von seiner Erfahrung und seinem SCUGefühl profitieren. Nach dem Ausflug an die „untere“ Sieg spielt die Mannschaft in der Kreisliga C wieder an der „oberen“ Sieg und will dort im oberen Tabellendrittel landen.

3. Mannschaft SC Uckerath Mannschaft geblieben. Das Trainerteam Fatih Özyurth und Thomas Henseler will aber wie in der letzten Saison die neuen Spieler schnell integrieren und hofft auf zahlreiche spannende Lokalderbies, denn die Bezirksliga spielt in der kommenden Saison mit acht Mannschaften aus dem Fußballkreis Sieg. Nach einigen Jahren startet der SCU mit drei Seniorenteams in die Saison. Den Kern der zweiten Mannschaft bildet die letztjährige dritte Mannschaft, die knapp im Entscheidungsspiel den Aufstieg in die Kreisliga B verpasst hatte. Die Trainer Andy Broich und Markus Grunewald können nun noch einige erfahrene Spieler in die Mannschaft integrieren und sich der sportlichen Herausforderung in der 42

Kreisliga B stellen. Saisonziel ist der Klassenerhalt. Die Trainer, Betreuer und Spieler haben in der letzten Saison die Herzen der Fans erobert und bilden eine starke Einheit, die die Mannschaft auch zu weiteren sportlichen Erfolgen führen wird. Zahlreiche Spieler der letztjährigen Zwoten haben ausbildungsbedingt den Verein verlassen oder versuchen bei den Lokalrivalen aus Eitorf und Buchholz ihr Glück. In der Kreisliga B wird es damit auch zu spannenden Duellen kommen. Neu im Trainerteam des SCU ist Ralf Weber, der ab dieser Saison die dritte Mannschaft trainiert. Ralf Weber war langjähriger aktiver Spieler des SCU und trainierte vor vielen Jahren schon Jugendmannschaften des SCU.

Frauenfußball gewinnt auch beim SCU an Gewicht! Nachdem ein kompletter Jahrgang die Juniorinnen Mannschaften durchlaufen hatte und dabei zuletzt sogar in der Mittelrheinliga gespielt hat, wechselt nun ein Großteil der Mannschaft in den Damenbereich. In Kooperation mit dem Gesamtsschulsportverein geht nun eine neue Mannschaft in der Kreisliga ins Rennen. Auch bei den Juniorinnen wird diese Kooperation praktiziert. Wo erfahre ich Aktuelles zum SCU? Neben den wöchentlichen Infos im Sportteil des Hennefer STADTECHO gibt es aktuelle Infos im .sc-uck er ath.de Netz unter www www.sc-uck .sc-ucker erath.de ath.de.. Oder durch direkte Anfrage bei info@sc-uckerath.de. Die Heimspiele der Senioren und der Damenmannschaft werden wie in den Vorjahren an einem Sonntag mit den Anstoßzeiten 11:00 (SCU III), 13:00 (SCU II), 15:00 (SCU I) und 17:00 (SCU Damen) stattfinden.

Sportecho Hennef

Saison 2012 / 2013


43


Jetzt auch Frauenpower beim SCU SCU und GESV bauen zusammen ein Team auf In der letzten Saison spielten alle menmannschaften im Kreis aufDamen noch bei den B-Junior- zuschließen. Da merkt man, dass innen. Beim SCU spielten die Frauenfußball in der Sportstadt Mädels eine tolle Saison in der Hennef und im Kreis Sieg eine Mittelrheinliga und auch der immer stärkere Rolle spielt. GESV war sehr erfolgreich und Letztlich werden es die spannenwurde Meister in der Kreisliga. den Lokalderbies sein, die bei den Mit ca. 20 Spielerinnen, die sich Damen und den Zuschauern für beinahe hälftig aus beiden Teams Spannung und Interesse am Dazusammensetzen will Trainer Mi- menfußball sorgen werden. Die chael Daniels eine schlagkräftige Bedeutung des Frauenfußballs Mannschaft zusammenbauen, die beim SCU zeigt sich darin, dass zunächst in der Kreisliga starten mit Josef Hohnen erstmalig ein wird. Gemeinsam mit Martin Frauenfußballbeauftragter im VorPfeiffer vom GESV arbeitet man stand des SCU vertreten ist. an einem Konzept, das es zum Verstärkung gesucht! Ziel hat, bald zu den anderen Da- Anja Löwenberg war in der letzten

44

Saison Kapitänin der B-Junirinnen des SCU. Sie sucht noch für ihr Team Spielerinnen (auch Anfängerinnen) sowie besonders eine Torhüterin! Bei Interesse bitte bei Michael Daniels unter info@scuckerath.de melden.

Mannschaftsführerin Anja Löwenberg.

Sportecho Hennef

Saison 2012 / 2013


45


Jugend im Aufschwung In der abgelaufenen Saison 2011/12 hat sich in der Jugendabteilung des SC Uckerath einiges bewegt. Erstmalig in der 90-jährigen Vereinsgeschichte nahmen zwei Mädchenmannschaften an der Punktspielrunde teil; die DJuniorinnen beendeten ihre erste Saison auf einem hervorragenden 5. Tabellenplatz und die B-Juniorinnen behaupteten sich überaus erfolgreich in der Mittelrheinliga gegen etablierte Gegner wie den 1.FC Köln und die Alemannia aus

46

Sportecho Hennef

Saison 2012 / 2013


Aachen. Auch bei den Jungs wurden durchweg vordere Platzierungen erreicht, wobei die A- und die C-Junioren jeweils ihre Staffeln gewannen und die 2000er D-Junioren nur knapp in der Qualifikationsrunde zur Bezirksliga scheiterten. Pünktlich zur Saison 2012/13 wurde der Hauptplatz mit einem neuen Kunstrasen belegt. Zusammen mit dem im Jahr 2009 fertiggestellten Kleinspielfeld stehen nun auf der Uckerather Sportanlage „Am Kantelberg“ optimale Trainingsbedingungen zur Verfügung. Somit kann allen Mädels und Jungs ein altersge-

rechtes, attraktives und zielorientiertes Jugendtraining angeboten werden. Auch der Jugendvorsitzende Karl-Heinz Wolfer blickt, trotz demogra-

fischen Wandels, aufgrund der vielen positiven Meldungen, optimistisch in die Zukunft. Bei den Jungs sind wieder alle Jugendspielklassen besetzt; von

47


der G- bis hin zur A-Jugend. Bei den Mädchen wurde im Sommer eine langfristig angelegte Kooperation mit dem GESV Hennef und dem TUS Buisdorf vereinbart. Somit starten die SCU-Mädels mit zwei D-Juniorinnenmannschaften sowie je einer C- und B-Juniorinnenmannschaft in die Saison 2012/13. Vom 24. bis zum 26. August findet mit annähernd 100 Jugendmannschaften die 2. Auflage des SCU-Jugendturniers „Sinziger Cup“ statt. In den Herbstferien richtet der ehemalige Bundesligaprofi Ingo Anderbrügge zum wiederhol-

48

ten Mal sein Fußballcamp in Uckerath aus. Am 24. Oktober kommt das DFB-Mobil

zum Demonstrationstraining in die Bubi Gilgen Arena nach Uckerath und in den Sommer-

Sportecho Hennef

Saison 2012 / 2013


ferien 2013 veranstaltet der SCU zusammen mit lizenzierten Fußballtrainern ein weiteres Fußballcamp. Gemäß dem SCU Motto „flitzen statt sitzen“ sind alle Kinder und Jugendliche aus der näheren Umgebung herzlich eingeladen, beim Training der SCU-Jugend reinzuschnuppern. Die Ansprechpartner und die Trainingszeiten sind bei den jeweiligen Mannschaften zu finden.

49


SC Uckerath Alte Herren Die „Alten Herren“ der Fußballabteilung des SC Uckerath treffen sich bereits seit einigen Jahren mit großer Begeisterung jeden Montag in der Bubi Gilgen Arena. Im Vordergrund stehen hierbei in erster Hinsicht der hohe Spaßfaktor und das Dabeisein. Von Mitte 30 bis weit über 60 sind alle Altersklassen vertreten. Wer beim SCU mitmachen will, kann auch früher mal Hobbykicker gewesen sein und muss nicht in höheren Ligen gespielt haben. Aufgrund der Tatsache, dass sich in den letzten Jahren auch immer jüngere Aktive der Truppe angeschlossen haben, entschied man sich vorige Saison für die Teilnahme an der Kreismeisterschaftsrunde AH Ü40, die im Herbst und Frühjahr in Gruppenphasen und danach im Ko System bis zum Finale ausgespielt wird. Der Wettkampf um den Titel ist nun mal doch ein Anreiz für jeden Sportler. Leider meinte es das Losglück aber nicht sonderlich gut mit der neuformierten Mannschaft. Die beiden Topfavoriten SSV Troisdorf und FC Hennef wurden unter anderem als Gruppengegner zugelost. Wie sich hinterher herausstellen sollte, trafen diese beiden Seriengewinner der Kreismeisterschaft am Ende auch im Finale wieder 50

aufeinander. Nichts desto Trotz wollte man aber mit dem noch nicht sehr breit aufgestellten Kader erste Erfahrungen sammeln und immer gut mitspielen. Gegen die beiden Favoriten reichte es dann auch leider nur zu knappen Niederlagen. Die anderen drei Partien konnten gewonnen werden, so dass man den guten dritten Tabellenplatz in dieser Vorrundengruppe erreichte, der allerdings auch gleichbedeutend mit dem Ausscheiden aus dieser Kreismeisterschaftsrunde war. Für die kommende Saison ist eine Teilnahme auch wieder geplant. Bei weiteren Tagestur-

nieren konnte man darüber hinaus durchaus überzeugen. So wurde zum Beispiel das Einladungsturnier der Sportfreunde Hennef in diesem Jahr erstmals gewonnen. Die Ü50 Kicker treffen in Freundschaftspielen und Turnieren auf Ihre Gegner. Wichtig ist allen natürlich das gesellige Beisammensein auf Touren und am Abend nach dem Training. Zum wöchentlichen Training jeden Montag von 19:30 bis 21:00 Uhr auf dem neuen Kunstrasenbelag in der Bubi-Gilgen Arena sind alle junggebliebenen Fußballbegeisterten jederzeit herzlichen willkommen.

Die „Alten Herren“ vom SCU.

Sportecho Hennef

Saison 2012 / 2013


51


52

Sportecho Hennef

Saison 2012 / 2013

von oben: M.Kochem, M Laukart, B Höhn, Ch.Kalverkamp, W.Hipke, B Bornkessel Trainer T.Mandrek, T.Axler, R.Ernst, T.Dammig, Spielführer J.Plötner, R.Diocetlhe, M.Worring, Teamleiter J.Steinsiepe, unten: S.Neufeld, D.Thorbeck, E.Benz, S.Mock, P.Siebert, P.Krawitz, P.Geske, W.Neufeld Auf dem Bild fehlen: B.Dahm, M.Leven, F.Walgenbach, M.Haschke, B.Drisner, J.Drisner, J.Hipke

1. Mannschaft SSV Happerschoß


Interview mit dem Trainer der 1. Mannschaft Thomas Mandrek Sport Echo: SportEcho: Wie war die vergangene Saison? Thomas Mandrek: Wir hatten eine starke Gruppe und ab dem 7.Spieltag viele Probleme mit Verletzungen. Die letzten drei Saisonspiele, die wir gewonnen haben, geben einen Vorgeschmack auf die neue Saison. Sport Echo: SportEcho: Was ist das Ziel? Thomas Mandrek: Wir haben eine super Vorbereitung gespielt. Wenn wir vom Verletz-

ungspech verschontbleiben, geht die Meisterschaft nur über uns. Sport Echo: SportEcho: Was macht euch so stark? Thomas Mandrek: Wir haben eine beispiellose Kameradschaft. Fast alle waren mit auf Mannschaftstour. Keiner ist älter als 25. Wir haben neuerdings eine A-Jugend, wobei kein Jugendlicher jetzt mehr den Verein verlassen muss. Wir haben einen kleinen Fanclub. Kurzum: Kameradschaft, Vereinstreue und Leidenschaft

sind in ´unserem „Gallischen Dorf“ ganz wichtig. Sport Echo: Zweifel? SportEcho: Thomas Mandrek: Nein, der Verein lebt. Das hat man im Pokal gegen Hennef gesehen. Aber: „Die Wahrheit liegt nun einmal auf dem Platz“!

Unser Hattrick: Miete sparen, Eigenheim finanzieren und genießen. Werden Sie Fan vom eigenen Zuhause – mit LBS Bausparen. Und profitieren Sie in Finanzierungsfragen von unseren Experten bei der LBS in Hennef. Lassen Sie sich gut beraten. * gebundener Sollzins im Tarif Classic N; 2,07 % effekt. Jahreszins ab Zuteilung inkl. Risikolebensversicherung (Beispiel: 35-jähriger männl. Darlehensnehmer).

Jetzt clever finanzieren mit

1,50 %*

LBS-Gebietsleitung Günter Kaineder Frankfurter Str. 63 · 53773 Hennef Tel. 0 22 42 / 17 53 · info@lbs-hennef.de

Wir geben Ihrer Zukunft ein Zuhause.

53


Interview mit „Spielertrainer“ Helmut Grammersbach Sport Echo Hennef: SportEcho Hallo Helmut. Wie war die vergangene Saison? Helmut Grammersbach: Wir spielen nun die dritte Saison. Im ersten Jahr sind wir letzter geworden. Jetzt haben wir als Fünftletzter abgeschlossen. Wir werden fußballerisch immer besser. Sport Echo Hennef: SportEcho Was ist das Ziel für die neue Saison? Helmut Grammersbach: Wir wollen einen einstelligen Tabellenplatz und den ein oder

anderen ärgern. Echo Hennef: SportEcho Sport Wer wird Deutscher Meister?

Helmut Grammersbach: Bayern München. Logisch. Natürlich. Wer sonst.

2. Mannschaft Spieler hinten von links nach rechts: Trainer Helmut Grammersbach, Michael Fischer, Sebastian Löbbert, Rafal Szewc, Florian Plötner, Christian Detlaus, Sascha Wilde, Jan Radwan. Spieler vorne von links nach rechts: Kolja Mickeleit, Ryan Parker, Marvin Proba, Thorsten Müller, Jan SChuth und Jochen Weber.Es fehlen noch: Patrick Wichmann, Jakob Drisner, Boris Drisner, Alexander Pütz, Tillmann Stöcker, Manuel Haschke, Benjamin Pick, Stefan Möstl, Charles Akey und Marcel Link. 54

Sportecho Hennef

Saison 2012 / 2013


Die 99´er des SSV Happerschoß krönen ihren Saisonabschluss 2011/12 Turniersieg beim SSV Kaldauen Nach der neuen Zusammenstellung der Mannschaft spielten die 99´er die Qualifikation zur Sondergruppe im Herbst 2011 und erzielten in ihrer Staffel den 1. Platz. Nach einer guten Hallenrunde im Winter (2x 1.Platz u.a. Stadtmeisterschaft Stadt Hennef, 1x 2.Platz und 1x 3.Platz) erspielte sich die D1 des SSV Happerschoß im Frühjahr den dritten Platz in der Sondergruppe 2. Auch die Erfolge bei den Feldturnieren konnten sich sehen lassen (3. Platz WindeckCup, 2. Platz Int. Stadtmeister-

schaft Hennef …). Das Trainerduo Tanja und Frank von Berg bedanken sich für eine tolle Saison mit allen Höhen und Tiefen bei euch Spielern und den Eltern, den treuesten Fans die man kennen kann. Wenn du auch bei uns mitmachen willst, ruf doch mal an: 02242-9697977 oder guck auf www.ssvhapperschoss.de. 55


Neues A-Jugend Team in Happerschoß Erstmals seit der Saison 2006/ 2007 gibt es beim SSV Happerschoß in der kommenden Saison wieder eine A-Jugend. Das Grundgerüst des Teams bilden die Staffelsieger der B-Junioren im Frühjahr. Verstärkt mit Jugendlichen, die zwischenzeitlich in anderen Vereinen der Region Erfahrungen machen konnten, und nun zu ihrem alten Club zurück kommen. Für die Trainer Reinhold Schö-

56

nenberg, Michael Dreiling und Ulli Trapp wird es trotzdem ein hartes Stück Arbeit, aus den zusammen gewürfelten Mannschaftsteilen ein schlagfertiges Team zu bilden. Aber in Happerschoß ist man guter Dinge, dass in den nächsten Jahren wieder ambitionierte Jugendliche für die Seniorenteams erwachsen, die „vor ihrer Haustür“ auf einer mustergültigen Sportanlage ihrem Lieblingssport nachgehen können.

Sportecho Hennef

Saison 2012 / 2013


Mädchen B-Jugend Spielerinnen: Franziska Musmann, Marina Hühnerberg, Stephanie Gleim, Jasmin Steffens, Christin Walther, Fiona Rose, Tugce Dogan, Lacona Wickert, Pia Gerhards, Jacqueline Rogalla, Dirlara Erdi, Lisa Moser, Hanna Troatz, Kristin Metzner Trainer: Frank Hühnerberg Die B-Juniorinnen gewannen den FVM Hallenpokal und den FVM Feldpokal. Sie sind zudem Gewinner des Norbert Petry Pokal auf FVM Verbandsebene. Höhepunkt ist der Meistertitel in der Bezirksliga und der Direktaufstieg in die Mittelrheinliga.

Mädchen B-Jugend

Mädchen B-Jugend Herbstmeister 57


58

Sportecho Hennef

Saison 2012 / 2013

Kader: Tor: Frederick Leon, Daniel Dahm Defensive: Nils Klug, Nils Dersch, Ben Engels, Henning Löhmer, Lukas Möhlenbruch, Christian Laufenberg, Christopher Goerg, Michael Zapora, Fabian Krumbach, Max Robbe, Thomas Kubica, Tilo Hessel, Felix Brenseler Offensive: Robin Ernst, David Mennekes, Alexander Stobbe, Philippe Mons, Benjamin Müller, Nicolas Pieperiet, Georg Fiz, Michael Wagner, Alexander Kolbe

1. Mannsachaft SV Allner-Bödingen


Interview mit dem Trainer von Allner-Bödingen André Pieperiet Hallo André, Echo Hennef: SportEcho Sport Wo hast du selber aktiv Fußball gespielt und wo hast du bisher als Trainer gearbeitet? André Pieperiet: Ich habe aktiv beim SC Uckerath und dem SV Menden in der Jugend und beim SSV Happerschoß in den Senioren gespielt. Als Trainer habe ich in den Senioren beim SV AllnerBödingen und als Jugendtrainer beim FC Geistingen, SSV Happerschoß, SC Uckerath, SV Menden, SF Troisdorf (B-Jugend Bundesliga) und SSV Bergneustadt (A-Jugend Verbandsliga) gearbeitet. Sport Echo Hennef: SportEcho Wie bist du mit der vergangenen Saison, ab da wo du übernommen hast, zufrieden??? André Pieperiet: Sehr zufrieden. Wir haben aus den letzten 9 Spielen insgesamt 13 Punkte geholt (im Vergleich: vorher aus 21 Spielen nur 5 Punkte) und dabei sogar noch dreimal ganz unglücklich verloren. Ein paar Spiele früher und der Klassenerhalt wäre möglich gewesen. Sport Echo Hennef: SportEcho Was war für dich der Höhepunkt? André Pieperiet: Der Sieg gegen den TuS Birk (4:3 nach dreimaligem Rück-

Das Trainergespann André Pieperiet und Andre Drinhausen stand) und die grandiose Einstellung der Spieler, trotz des Abstieges noch alles zu geben. Sport Echo Hennef: SportEcho Was hat dich geärgert? André Pieperiet: Die Niederlage gegen Inter Troisdorf (3:4 nach dreimaliger Führung). Die Einstellung einiger Spieler in der U23 nach der Umstellung. Sport Echo Hennef: SportEcho Zur neuen Saison. Wen habt Ihr als Neuzugänge?? André Pieperiet: Henning Löhmer (aus Hessen), Ben Engels (SV RW Hütte), Daniel Dahm (TuS Birk), David Mennekes, Nils Dersch (eigene Jugend) Sport Echo Hennef: SportEcho Wen habt Ihr als Abgänge?

André Pieperiet: Philipp Rosauer, Alexandros Karathanasis (SV Lohmar), Max Narjes (FSV Neunk.-Seel.) Sport Echo Hennef: SportEcho Was ist das Saisonziel? André Pieperiet: Oben mitspielen und schauen, wofür es reicht. Sport Echo Hennef: SportEcho Und welche Mannschaft steigt auf bzw. spielt oben mit? André Pieperiet: Es ist schwer zu sagen, ich denke einige Teams wollen unbedingt aufsteigen. Sport Echo Hennef: SportEcho Wer wird Deutscher Fußballmeister? André Pieperiet: Bayern München (sage ich als BVB-Fan) 59


U19-Junioren des SV Allner-Bödingen spielen sensationelle Saison Die U19-Junioren des SV Allner -Bödingen spazieren ungeschlagen durch die Sonderliga und stellen Allner-Bödingen die beste Defensive des Rhein-Sieg-Kreises Rhein-Sieg-Kreises.. Dennoch reichte es nicht zum ganz großen W urf urf.. Nachdem im Frühsommer 2011 der Aufstieg in die A-JuniorenBezirksliga verpasst wurde, machte sich die Jugendabteilung des SV Allner-Bödingen ernsthafte Gedanken darüber, ob man eine schlagkräftige Mannschaft ins Rennen um die Meisterschaft schicken könne. Lediglich 13 junge Kicker standen zur Verfügung. Nach erfolgreichen Werbemaßnahmen wuchs der Kader jedoch noch auf stattliche 22 motivierte Spieler an. Und so stellte man eine junge Truppe - mehr als zwei Drittel des Kaders waren Jungjahrgänge oder sogar B-Junioren-

60

für die Herbstmeisterschaft. Die Runde absolvierte man mit fünf Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage als Tabellenzweiter mit einem Torverhältnis von 18:4. So zog man in die Sonderliga ein. In dieser hießen die Gegner SV Menden, VfR Hangelar, SV Siegburg 04 2, SV Wahlscheid und SV RW Kriegsdorf. In der Winterpause wurde das Trainerteam um Trainer André Pieperiet durch den bisherigen U15Trainer Frank Brosch als neuen Co-Trainer verstärkt. Manfred Klein vervollständigte das Triumvirat. Das vor der Saison ausge-

gebene Ziel, den Einzug in die Aufstiegsrunde zur Bezirksliga, hatte man geschafft. Das Abschneiden in der Sonderliga war Bonus für das Team. Ohne auf die Tabelle zu schauen, bestritt man die ersten Spiele recht erfolgreich. Nach dem Auftaktsieg gegen den SV Siegburg 04 2 (2:1) war der Meisterfavorit VfR Hangelar zu Gast. In einem Nervenaufreibenden Spiel trennte man sich 1:1. Das dritte Spiel in Kriegsdorf wurde gewonnen und man übernahm die Tabellenführung. Am vierten Spieltag stand das Spiel in Menden auf dem Programm. Auch hier

Sportecho Hennef

Saison 2012 / 2013


endete die Begegnung mit 1:1. Das letzte Spiel gegen Wahlscheid konnte man wieder mit 2:0 für sich entscheiden. Mit 11 Punkten aus fünf Spielen war man doch überrascht, wie gut sich das Team geschlagen hatte. Zum Auftakt der Rückrunde gelang gegen den SV Siegburg trotz drückender Überlegenheit kein Sieg (0:0). Nun stand das Spitzenspiel gegen den VfR Hangelar an. Mit 3:1 konnte man die drei Punkte behalten. Nun wollte das Team den Meistertitel. Drei Spiele standen noch auf dem Programm. Wahlscheid und Kriegsdorf wurden gewonnen. Das Endspiel um den Titel hieß SV Allner-Bödingen gegen SV Menden. Auf Grund des

Unentschieden gegen Siegburg reichte dem SV Menden ein Remis zum Meistertitel. In einem unglaublich intensiven und hochklassigen Match vor 250 Zuschauern in Lauthausen stand es nach 90 Minuten 0:0. Der Gastgeber bekam einen Freistoß zugesprochen. Einem Geistesblitz folgend wechselte Trainer André Pieperiet Dennis Vogel mit der Maßgabe: „Hau das Ding einfach rein“ ein. Und tatsächlich. Dennis Vogel verwandelte das Ding unhaltbar unter die Latte. Der Jubel kannte keine Grenzen. Aber das Spiel war noch nicht zu Ende. Und wie es kommen musste, in der 93. Minute der Ausgleich durch

den SV Menden. Damit war die Meisterschaft abgehakt. Unabhängig davon konnte die U19 von den zehn Spielen in der Sonderliga sechs gewinnen und vier unentschieden holen. Dabei kassierte das Team lediglich 5 Gegentore und stellt damit mit insgesamt 9 Gegentreffern in der laufenden Saison die beste Abwehr des Kreises. Als Abschluss der Saison diente eine Teilnahme über Christi Himmelfahrt an der North Sea Trophy im belgischen Oostende. Am Ende belegte die U19 einen hervorragenden zweiten Platz und unterlag im Finale unglücklich einem Bremer Verbandsligisten.

61


Jugendabteilung auf dem Vormarsch Die Jugendabteilung des SV Allner -Bödingen schließt die Saison 2012 als klare Nummer zwei der Allner-Bödingen Stadt Hennef ab endenz steigend) für den Verein auf Punktejagd. ab.. Inzwischen gehen 14 Teams (T (Tendenz

Kontinuierliches Wachstum trotz des demografischen Wandels. Der SV Allner-Bödingen wird in der Saison 2012/2013 wieder mehr Mannschaften als in den Jahren zuvor zum Spielbetrieb melden. Insbesondere bei den Mädchen und den jungen Jahrgängen ist der Zulauf ungebrochen. Die U19 (Jahrgang 94/95), bereits im siebten Jahr trainiert von André Pieperiet, Frank Brosch und Manfred Klein, hat sich hervorragend entwickelt und gehört wie bereits in den letzten Jahren zu den besten Mannschaften des Kreises. Nachdem man bereits zweimal knapp scheiterte, ist das Ziel dieses Jahr der Kreismeister62

titel. Die U19/2 (95/96) wird von Marcel Bartels trainiert und hat hauptsächlich B-Jugendliche in ihren Reihen. Andre Drinhausen zeichnet sich für die Geschicke der U16 (Jahrgang 97) verantwortlich. In der letzten Saison konnte das Team als U15 den dritten Platz in der Meistergruppe erreichen. Die neue U15 (98-99) wird von Dennis Vogel angeleitet. Die U13/1 (Jahrgang 2000), betreut von Sebastian Hesseler und die U13/2 (2000-2002), trainiert von Robin Ernst bilden den D-JugendBereich. Der Jahrgang 2003 verteilt sich auf derzeit zwei Mannschaften. Die U10/1 (Dirk Sommer und Fabian Rudolph) und die

U10/2 (André Pieperiet, Dominik und Fabian Klein) werden auf Grund ihrer starken Leistungen eine hervorragende Perspektive besitzen. Die weiteren Mannschaften: U9 (2004) - Jana Klein und Niklas Noll. U8/1 und U8/2 (2005) - Nils Armborst, Dennis Siebigteroth, Luca Bilz und Malte Oberstraß. U7 (2006-2009) Hans-Jürgen Zawiasa. Bei den Mädchen kann zum ersten Mal eine U15-Juniorinnen-Mannschaft auf Großfeld in der Bezirksliga mit dem Trainergespann Philipp und Jana Klein gemeldet werden. Die U13-Mädels werden trainiert von Henning Löhmer. Die Mädchenabteilung wächst

Sportecho Hennef

Saison 2012 / 2013


weiter und die Mädels entwickeln sich äußerst positiv. Diese Erfolge kommen aber nicht von ungefähr. Seit einigen Jahren wird unter der Führungsspitze Roswitha Klein (Jugendleiterin) und André Pieperiet (Sportlicher Leiter) in Zusammenarbeit mit dem Jugendvorstand und allen engagierten Jugendtrainern konzeptionell gearbeitet. So wurde beispiels-weise eine klare Jahrgangstrennung eingeführt. Weiterhin wird sehr viel Wert auf die Qualifikation der Jugendtrainer gelegt. Alleine im Jahr 2012 haben insgesamt fünf Nachwuchstrainer eine Lizenz erhalten. 17 der 25 Jugendtrainer sind jünger als 25 Jahre und haben damit optimalen Kontakt zu den Kindern und Jugendlichen. Auch die Trainingsbedingungen wurden in den letzten Jahren deutlich verbessert. Es wird ausschließlich

mit hervorragenden Bällen der Marke Derbystar und gutem Trainingsmaterial gearbeitet. Auch besitzen inzwischen fast alle Spieler des Vereines einen Trainingsanzug oder andere Ausrüstungsgegenstände und tragen damit weiter zur Identifikation mit dem SV Allner-Bödingen bei. Dieses Konzept wirkt sich bis in den Seniorenbereich aus. So besteht die neue 1. Mannschaft mit ihren Trainern André Pieperiet und André Drinhausen zu mehr als zwei Dritteln aus Spielern der eigenen Jugend. Um sich als Nummer zwei in der Stadt etablieren zu können, sucht man für alle Mannschaften immer wieder interessierte Spieler und Spielerinnen, aber natürlich auch Trainer und Betreuer. Informationen und Ansprechpartner unter www.sv-allner-boedingen.de.

63


64

Sportecho Hennef

Saison 2012 / 2013

Borck Stefanie, Brenning Jennifer, Buchholz Kim, Cassel Lena, Erkes Tabea, Fischer Simone, Fränzel Gina, Hansmann Manuela, Hölscher Colleen, Huhn Annika, Jaschke Jana, Kalbfuß Lisa, Kanngießer Sabine, Kavas Bahar, Klein Jana, Marnett Desiree, Maucher Karolin, Michalski Steffi, Müller Sabrina, Neumann Janina, Nohl Daniela, Otterbach Anja, Paech Julia, Pahlenberg Pia, Patt Jule, Pauly Vanessa, Pogoda Anna, Poppel Larissa, Robbe Julia, Schmidt Alina, Schoor Daria, Schröder Vanessa, Selm Romina, Söntgerath Nicole, Szurowski Anna, Thönnessen Christa, Tietze Nora, Vogel Eva.

1. und 2. Damenmmannsachaft SV Allner-Bödingen


Ausbau der Mädchen-Abteilung beim SV Allner-Bödingen Bereits seit einigen JJahren ahren meldet der SV Allner -Bödingen regelmäßig Mädchen-Mannschaften als Allner-Bödingen Unterbau zu den beiden Damen-T eams zum Spielbetrieb Damen-Teams Spielbetrieb.. Die erste Damen-Mannschaft spielt in der Mittelrheinliga (4. Liga), die zweite ist gerade in die Bezirksliga aufgestiegen (6. Liga). Als ranghöchster Verein im RheinSieg-Kreis im Damenbereich braucht der SV Allner-Bödingen einen guten Unterbau im Mädchenbereich. In der Saison 2012/ 2013 wird zum ersten Mal eine CJuniorinnen-Mannschaft (Jahrgänge 1997/98) in der Bezirksliga an den Start gehen. Das Trainerteam Philipp und Jana Klein arbeiten intensiv mit den Mädels an der

Umstellung auf den ganzen Platz. Weiterhin wurde auch eine D-Juniorinnen-Mannschaft (Jahrgänge 1999-2002) mit ihrem neuen Trainer Henning Löhmer gemeldet. Philipp Klein und Henning Löhmer haben gerade die C-Lizenz (Breitenfußball) absolviert, so dass der Verein insbesondere im Mädchenfußball Wert auf entsprechende Qualität legt. Inzwischen sind knapp 40 Mädchen mit steigender Tendenz in den beiden Teams aktiv am Ball. Auch eine eigene Homepage wird

unterhalten. Unter http://www.allnermaedchen.-de/ sind die Ansprechpartner und alle aktuelle Infos abzurufen.

Mädchen U13 65


Interview mit Thomas Fischer Der Trainer der zweiten Damenmannschaft von Allner -Bödingen br achte seine Mannschaft mit nur Allner-Bödingen brachte einem Minuspunkt in die Bezirksliga. Sport Echo: SportEcho: Wo hast du selber aktiv Fußball gespielt und wo hast du bisher als Trainer gearbeitet? Thomas Fischer: Ich hab beim SV Siegburg 04, in Wolsdorf und Allner-Bödingen gespielt! Als Trainer hab ich mit 17 Jahren beim SSV 04 als Jugendtrainer begonnen! Über Wolsdorf, FC St. Augustin und Menden bin ich wieder zurück zum SV AllnerBödingen gekommen. Sport Echo: SportEcho: Wie bist du mit der vergangenen Saison zufrieden?: Fischer: Zufrieden? Ich bin glücklich, dass der SV Allner- Bödingen mir ein so tolles Team stellte, mit dem der sofortige Aufstieg gelingen konnte! Von daher gibt es nix Schöneres! Sport Echo: SportEcho: Was war für dich der Höhepunkt? Fischer: Der Höhepunkt war das entscheidende Spiel in Windeck, fünf Spieltage vor Schluss! Wie wir da von unseren Fans unterstützt wurden, war unbeschreiblich! Obwohl wir da eine doch eher schwache Leistung boten! Sport Echo: SportEcho: Wer ist der Garant für den Erfolg?

66

Fischer: Der Garant war der ehrliche Teamgeist in unserer gesamten Damenabteilung und die Vielen, die uns unterstützt und mit uns gefiebert haben! Erfolg ist immer ein Gemeinschaftsprodukt! Sport Echo: SportEcho: Zur neuen Saison. Wen habt Ihr als Neuzugänge? Fischer: In der Winterpause konnten wir uns mit Pia Pahlenberg, Karolin Maucher und Stefanie Michalski gezielt verstärken! Zur neuen Saison kehrt Romina Selm wohl wieder zurück und mit Julia Patt vom TV Rott gelang uns eine wichtige Spielerin zu verpflichten! Sport Echo: SportEcho: Wen habt Ihr als Abgänge? Fischer: Felia Frei geht zurück nach Neuseeland! Ansonsten bleibt mein Team zusammen!

Sport Echo: SportEcho: Was ist das Saisonziel? Fischer: Unser Saisonziel muss der Klassenerhalt sein, sollten wir von Verletzungen verschont bleiben, können wir vielleicht Platz 6 anpeilen! Hierzu gehört aber das wir genau da weiter machen wo wir letztes Jahr aufgehört haben!

Sportecho Hennef

Saison 2012 / 2013


1. und 2. Damenmannschaft von Allner-Bรถdingen nach dem letzten Spieltag in Feierlaune.

67


68

Sportecho Hennef

Saison 2012 / 2013

Der Kader: Tor: Tim Wübbe. Kevin Taysi. Abwehr: Thomas Harder, Dimitri Gleim, Lars Schiefer, Jan Baucke, Christian Schmidt, Sven Kemper, Thomas Schaps. Mittelfeld: Matthias Mehlem, Andre Schiffmann, Sören von Bülow, Matthias Schmitz. Sturm: Sebastian Hunjet, Marius Baucke, Christian Wittke, Andreas Justus, Tim Nelles und Patrick Nelles.

1. Mannsachaft TV Rott


69


Der TV Rott will von Anfang an oben mitspielen Nach einer unglücklichen Hinrunde mit unnötigen Niederlagen steigerten sich die Rotter Jungs vom Berg in der Rückrunde. Mit nur

einer Niederlage und einem Unentschieden starteten sie die Aufholjagd zu spät und belegten trotzdem einen respektablen fünften

Tabellenplatz. Mit der gleichen Mannschaft wollen sie nun die tolle Rückrunde bestätigen und von Anfang an oben mitspielen.

Interview mit Hans Jürgen Schenkelberg, dem Trainer der 1. Mannschaft. Sport Echo Hennef: SportEcho Hallo Herr Schenkelberg. Sie waren von 1996 bis 2002 Trainer in Rott und sind es seit 2009 wieder. Was sagen sie zur vergangenen Saison? Hans Jürgen Schenkelberg: Wir haben in der Hinrunde wichtige Spiele verloren und dadurch den Abstand nach oben verloren. In der Rückrunde hat unsere Mannschaft nur ein Spiel verloren. Meine Jungs haben gezeigt, dass sie oben mitspielen können. Sport Echo Hennef: SportEcho Wie soll es weitergehen? Hans Jürgen Schenkelberg: Wir sind leider in die andere Gruppe C 5 gekommen. Die Mannschaften kennen wir nicht bis auf Wolfsdorf, Menden und Buisdorf. Buisdorf will seit Jahren aufsteigen. Sport Echo Hennef SportEcho Hennef: Wie ist das Saisonziel? Hans Jürgen Schenkelberg: 70

Wir sind am Scheidepunkt, die Mannschaft soll oder muss zeigen, ob sie nach oben will. Wir wollen von Anfang an uns oben „Mitfestsetzen“, d.h. oben mitspielen. Sport Echo Hennef: SportEcho Habt Ihr Abgänge? Hans Jürgen Schenkelberg: Nein. Sport Echo Hennef: SportEcho Zugänge?

Hans Jürgen Schenkelberg: Christian Schmidt und David Corton. Wir sind zusammengeblieben und haben eine junge Mannschaft. Wenn wir an die Rückrunde anschließen können bin ich guter Dinge. Sport Echo Hennef: SportEcho Wer wird Deutscher Meister? Hans Jürgen Schenkelberg: Bayern München. Jaja.

Sportecho Hennef

Saison 2012 / 2013


71


2. Mannschaft Die 2. Mannschaft wird in der neuen Saison von Denis Jahn trainiert. Er möchte mit seiner Mannschaft einen Platz im Mittelfeld erreichen, weiß aber auch, wie Stark die Liga ist. Der Kader: Tor: Thomas Jeschke, Christian Windhagen Abwehr: Florian Breitscheid, David Radschinski, Johannes Radschinski, Jochen Gilles Mittelfeld: Sebastian Hesseler, Robert Gerstner, Gero Becker, Timo Derenbach

72

Sturm: Stefan Kutschke, Daniel Arnscheidt, Milosch Solysa, Sö-

ren Kürvers, Heiko Stauber, Carsten Schick, Marvin Brodesser, Mario Fiedler

Sportecho Hennef

Saison 2012 / 2013


Damen wollen unter die ersten Vier Die Damen vom TV Rott haben einen hochverdienten vierten Tabellenplatz erreicht. Nach einem schlechten Start, wo die Mannschaft noch nicht so gefestigt war, arbeiteten sich die Mädels nach oben. „Die junge Mannschaft im Alter von 15 bis 23 Jahren möchte in der kommenden Saison wieder unter die ersten Vier“, so der sportliche Leiter Michael Seele. Der Kader: Tor: Sandra Wulke, Patrizzia Kothe.

Abwehr: Leah Himberger, Julia Diehl, Sarah Winter, Cindy Kaminski, Mercedes Naujoks, Alina Klandt. Mittelfeld: Lisa Beielschmidt, Sandra Wulke, Ina Stelzer, Nathalie Stumpf, Carmen Becker, Patrizia Naujoks, Anna Horn, Jenny Knoop. Angriff: Vanessa Fokken, Jule Broisch, Kristina Paffenholz, Jana Laufenberg, Nadine Nettekoven. Trainer: Julian Hillesheim. Sportlicher Leiter: Michael Seele.

73


B-Jugend M채dchen

74

Sportecho Hennef

Saison 2012 / 2013


WIEMAR WERBEAGENTUR

WWW.ALBRECHT - SOLAR.DE

e s s i n b e g r E Die besten ! m a e T m i s ’ t b gi Solarstrom ist unser Leben! STEINENKREUZ 21 - 53773 HENNEF - TEL. 02242/81276 INFO@ALBRECHTSERVICE.DE

ELEKTROTECHNIK - SOLARSTROM - KUNDENDIENST 75


Der GESV Hennef geht in die neue Saison! Wir freuen uns über fußballbegeisterte Kinder und Jugendliche und möchten mit Euch in eine erfolgreiche gemeinsame Zukunft starten! Dazu brauchen wir: • viele motivierte und fußballbegeisterte Mädchen und Jungs • viele engagierte Helferinnen und Helfer • viel Spaß und Leidenschaft rund um den Ball Unser Verein hat bereits einen engagierten und erfahrenen Vorstand, viele fleißige und talentierte Spieler und Spielerinnen sowie geschulte und motivierte Trainer. Wir möchten uns von der großen Fußballmasse unterscheiden und bieten den Kindern ein Training ohne Leistungsdruck an. Bei uns steht der Spaß am kicken und die Stärkung der Teamfähigkeit im Vordergrund. Wir möchten den Kindern auch soziale Kompetenzen vermitteln, welche sie durch das Zusammensein in einer Mannschaft lernen. Unsere Trainer/ innen und Betreuer/innen sind nicht nur Fußballtrainer, sondern sie sind sehr viel mehr: Zuhörer, Streitschlichter, Vorbild, Bezugsperson, Kumpel, Mitspieler. Habt Ihr Interesse? Dann überzeugt euch beim Training der Kicker und Kickerinnen vor Ort oder sprecht uns an. 76

Weitere Informationen sind auf der Homepage www.gesvhennef.com zu finden. Wir stellen uns vor: Unsere Bewegungsgruppe: Kinder brauchen Bewegung, selbst die Kleinsten unter uns. Hierzu haben wir unsere Bewegungsgruppe ins Leben gerufen und bieten Kindern zwischen 3 und 5 Jahren die Möglichkeit sich spielerisch sportlich zu beschäftigen. Gemeinsam werden Bewegungslandschaften aufgebaut und diese erforscht. Die Kinder probieren Ballspiele, Kreisspiele und Reaktionsspiele aus. Der gemeinsame Spaß und die Freude an der Bewegung stehen in der Stunde im Vordergrund. Das Ziel unserer Bewegungsgruppe ist es Kindern Spaß an einer sportlichen Aktivität zu vermitteln. Vielleicht bei unserem Fußball oder auch bei anderen Sportarten die hier in Hennef angeboten werden.

Die neuen Bambinis: Unsere kleinsten Fußballer haben zwar erst kurz vor den Sommerferien angefangen zu trainieren, doch machen gerade sie die größten Fortschritte. Zum Beispiel nehmen sie den Ball nicht mehr während dem Spiel in die Hand was, wie bekannt, ja nicht den Regeln entspricht beim Fußball. Das Training besteht aus drei Teilen, der Aufwärmphase, in der wir uns spielend aufwärmen, dem Koordinationstraining und einem kleinen Match zum Schluss, bei dem viel Spielpraxis gesammelt wird. Zusätzliche Spielpraxis sammeln wir außerdem in Freundschaftsspielen, bis wir im nächsten Frühjahr unsere erste Meisterschaft bestreiten werden. Vor allem jedoch, geht es bei uns darum Spaß am Fußball spielen zu haben. Und jeder ist eingeladen mitzuspielen.

Sportecho Hennef

Saison 2012 / 2013


Unsere E-Mannschaft U10 2003er: Zweimal in der Woche trifft sich das Team zum Training und am Wochenende zu Meisterschaftsspielen oder Turnieren. Ein Team mit sehr unterschiedlichen Charakteren und Handicaps! Zum Teil sehr impulsive aber auch sehr zurückhaltende Persönlichkeiten und dennoch haben sie es geschafft ein Team zu werden. Nun geht es in die nächste Saison und das Team wird die U10, E-Junioren. Also weiterhin viel Spaß beim kicken und Daumen hoch für die kommende Meisterschaft 2012/13. Unsere Mädchenmannschaften: Auch der DAMEN-/MÄDCHENFUSSBALL wird bei uns großgeschrieben! Seit unser Vereinsgründung steht der Mädchenfußball bei uns stark im Vordergrund. In der Öffentlichkeit wird Mädchenfußball oft hinter dem Männerfußball vernachlässigt und bekommt nicht die Aufmerksamkeit, die er verdient! Das sehen wir anders und wollen jedem Fußball begeisterten Mädchen die Möglichkeit geben diesen Sport zu treiben und dabei wertvolle Tipps sowie Unterstützung zu bekommen. Diejenigen, die bereits in einem Team unserer Juniorinnen spielen wissen, wie viel Spaß es macht Fußball zu spielen und schätzen die hohe Aufmerksamkeit, die unser Verein diesem Bereich widmet. Unsere Juniorinnenteams sind

Mannschaften, die zeigen, dass Damenfußball hoch im Kurs steht, attraktiv ist, sowie extrem viel Spaß macht! Jahr für Jahr können wir Zuwachs und Erfolg in der Region verbuchen. In der kommenden Saison werden wir mit Spielgemeinschaften Buisdorf und Ukerath eine Damenmannschaft und eine B11er-Mannschaft ins Rennen um die Meisterschaft gehen. Des Weiteren haben wir 2 D-Mannschaften und im Aufbau eine C- und E- Mädchen. Die jungen Mädchen bei uns im

Verein haben großen Spaß am Fußball und erhalten immer wieder neuen Zulauf. Auch Ihr seid herzlich willkommen mal vorbeizuschauen und euch ein Bild der Juniorinnen des GESV zu machen und natürlich direkt mal mitzumachen! Kontakt: Lutz Normann, Tel.: 02242/ 8738437, email: lutz.normann@gesv-hennef.com Web: www.gesv-hennef.de Unsere Geschäftsstelle: Auf dem Liemerich 38, 53773 Hennef

77


78

Sportecho Hennef

Saison 2012 / 2013


79


80

Sportecho Hennef

Saison 2012 / 2013


Spielplan Mittelrheinliga

81


82

Sportecho Hennef

Saison 2012 / 2013


Spielplan Bezirksliga, Staffel 2

83


84

Sportecho Hennef

Saison 2012 / 2013


Spielplan Kreisliga B, Staffel 2

85


86

Sportecho Hennef

Saison 2012 / 2013


Spielplan Kreisliga B, Staffel 3

87


88

Sportecho Hennef

Saison 2012 / 2013


Spielplan Kreisliga C, Staffel 5

89


90

Sportecho Hennef

Saison 2012 / 2013


Spielplan Kreisliga C, Staffel 6

91


92

Sportecho Hennef

Saison 2012 / 2013


Spielplan Kreisliga C, Staffel 7

93


94

Sportecho Hennef

Saison 2012 / 2013


Spielplan Kreisliga C, Staffel 8

95


96

Sportecho Hennef

Saison 2012 / 2013


SportEchoHennef