Issuu on Google+

Internationaler Rhรถnradturn-Verband

Rhรถnradturnen


Es ist das besondere Gefühl, die Welt auf den Kopf zu stellen. Das Rhönradturnen verbindet ästhetische, turnerische und kraftvolle Akzente mit einem sich bewegenden Rad. Die Harmonie zwischen dem Rhönrad und dem Turner macht dabei den Reiz dieses Sportes aus. // It is a special feeling to turn the world upside down. Wheel gymnastics combines aesthetic, acrobatic and strength elements with a moving wheel. The harmony between the wheel and gymnast is the attraction of this sport.

kraftvoll

ästhetisch h


harmonisch


beweglich


dynamisch

h emotional

Das Rhönradturnen ist eine einzigartige Symbiose aus Dynamik, Beweglichkeit und Emotionalität. Im Sprung, im Spiraleturnen und im Geradeturnen zeigen die Sportler ihre Übungen. Bewertet werden Ausdruck, Ausführung und Schwierigkeit. // Wheel gymnastics represents a unique symbiosis of dynamic movement, agility and emotion. The gymnasts compete in the disciplines of vault, spiral and straight-line, and are judged on the basis of musical interpretation, technical execution and difficulty.


// Wheel gymnastics is a multi-faceted sport, and its shows never cease to fascinate spell-bound audiences, whereby artistic feeling and innovation play as important a role as the acrobatic elements. And then there is the solo wheel – a development of the gymnastic wheel, with only one rim – that brings with it a new range of possibilities for athletes.

akrobatisch

Das Rhönrad ist facettenreich, bei Shows fasziniert es immer wieder die staunenden Zuschauer. Dabei spielen neben den akrobatischen Elementen auch künstlerisches Gespür und Innovativität eine Rolle. So bietet das Solorad - eine Weiterentwicklung des Rhönrades mit nur einem Reifen - für die Sportler ganz neue Bewegungsmöglichkeiten.

künstlerisch


h innovativ


// In 1925 the German, Otto Feick, designed the “Rhönrad” (gymnastic wheel) by tying two barrel rims together in order to roll down hills, but it was not until 1990 that the first international association - Fédération Internationale de Rhönrad (FIRR) – was founded. In 1995 this became the International Wheel Gymnastics Federation (Internationaler Rhönradturn-Verband / IRV).

vergnüglich

1925 erfand der Deutsche Otto Feick das Rhönrad, als er zwei Fassreifen miteinander verband, um damit Berghänge hinabzurollen. Erst 1990 wurde der erste internationale Verband - die Fédération Internationale de Rhönrad - gegründet. 1995 ging daraus der Internationale Rhönradturn-Verband (IRV) hervor.

historisch m


mutig


weltweit


fortschrittlich

it hilfsbereit

Rhönradturner sind eine große Familie, länderübergreifend und über sprachliche Unterschiede hinweg. Besonders der Erfahrungsaustausch und die gegenseitige Hilfe spielen eine entscheidende Rolle. Alle sind sich einig: Sie treten für den Fortschritt im Rhönradturnen ein. Grafik: IRV-Mitgliedsländer und Teilnehmer der Weltmeisterschaften 2011

// Wheel gymnasts are part of one big family, regardless of their country of origin or linguistic differences. This feeling is achieved through exchanges of experience and mutual help. Everyone agrees: They are all interested in promoting the development of wheel gymnastics. graphic: IRV member countries and countries participated in world championships 2011


Gemeinsam mit den Sportlern engagieren sich die IRV-Ehrenamtlichen fĂźr die Umsetzung von Projekten und Ideen zur FĂśrderung des RhĂśnradturnens. Die internationale Entwicklung der Sportart ist dabei richtungsweisender Grundgedanke des Handelns.

engagiert

// Together with the athletes, the voluntary IRV officials are always interested in implementing new projects and ideas to promote wheel gymnastics. At the core of all such actions is the idea of promoting the international development of the sport.

internationa


al fรถrdernd


Internationaler Rhรถnradturn-Verband www.rhoenrad.com

CH 3000 Bern +49 (0) 1803 - 5518 - 08267 irv@rhoenrad.com


International Wheel Gymnastics Federation