Theta Savant Magazin: Kapitel I (DE)

Page 1

SAVANT

θ

θ 

Wer bist Du? W as mich betrifft, so glaube ich, dass es mehrere Schichten oder Ebenen des ICHs gibt. Men schen beantworten die Frage, wer sie sind, in der Regel mit ihrem Namen, ihrem Beruf und Karriere, ihren Hobbies und Interessen oder wie sie sich selbst im Kontext ihrer Kultur, Familie oder Umge bung sehen. Eine Frage, die mich auf meiner Journey oft begleitete und faszinierte, ist, wer wir sind, wenn wir all diese Schichten, die wir glauben zu sein, hinter uns lassen. Was bleibt dann wirk lich noch von uns übrig? Auf einer bewussten Ebene sind wir das Resultat aus all den Variablen, die uns geformt haben, erfasst zu einem bes timmten Zeitpunkt und Ort, nicht permanent, sondern viel mehr eine Momentaufnahme von mir und uns im Kontinu um. Wenn wir UNS im Kern des EINSSEINS und der EINHEIT kennen, sind wir vielleicht in der Lage, den Prozess der In dividuation bewusster zu du rchlaufen. Individuation, wie sie von Carl Jung beschrie ben wird, ist der Prozess der Transformation, ein natürli Tipp: Die Kunstwerke sind auf Basis von Musik in einem Prozess der Synästhesie entstanden. Um richtig einzutauchen, setze am besten Kopfhörer auf und höre dir die Inspiration zu den einzelnen Bildern an.

I

θ  cher und normaler Entwick lungsprozess, benötigt für die Integration der Psyche, bei der das persönliche und kolle ktive Unterbewusstsein ins Bewusstsein gebracht wird, um dort zur Formung unserer Identität zusammengeführt zu werden, beispielsweise mit der Hilfe von Träumen, ak tiver Imagination oder freier Assoziation. Wir wachsen alle im Glauben auf, unser Leben frei zu leben, herauszugehen und unsere Träume zu ver wirklichen. Aber tun wir das wirklich? Oder haben unsere kulturellen Umstände, unsere Erziehung, unsere Erfahrun gen in der Bildung, persön liche Erlebnisse und Bezie hungen in unserem Leben einen größeren Einfluss, als wir zugeben oder uns selbst bewusst sind? Nicht, weil sie uns bewusst in unseren Denk weisen einschränken wollen oder uns in Rahmen pressen wollen, sondern weil es viel leicht unterbewusst passiert oder die geschaffenen Systeme nicht auf eine Lösung für die Probleme zugeschnitten sind, die wir aktuell im Alltag erle ben, im kleinen wie im größer en Kontext auf gesellschaftli cher und globaler Ebene? Vielleicht leben wir gerade in einer viel aufregenderen und bedeutenderen Zeit, als uns bewusst ist. Hinter sozialer Anspannung, Chaos und - wie ich sie nennen würde - “Hot pot”-Situationen verbergen sich oft auch große Mögli chkeiten, wenn wir uns auf unterschiedliche Sichtweis en einlassen, inelleTIVITÄTitätwarten,forderungundWahrnehmungenganzheitlicheakzeptierenProblemealsHeraussehen,diedaraufmithilfevonKreativgelöstzuwerden.KREA-DieFähigkeit,origundunkonventionelle Ideen zu finden, kombinieren und zu nutzen.

Kinder können Kunst.

θ

θ  II

Polargewitter

I n den vergangenen Jahren habe ich mir wiederholt folgende Fragen gestellt: Was ist mein echtes, authentisches Ich? Was sind meine Stärken? Wie kann ich mein Wissen, welches ich über die Jahre gesammelt habe, nutzen, um einen Beitrag zur Gesellschaft zu leisten und einen Mehrwert zu Dererschaffen?Wunschmeiner Berufung und Leidenschaft nachzuge hen hat sich zunehmend ent wickelt. Ich möchte Verbind ungen schaffen, Menschen zusammenbringen, Wissen, Kreativität und Talent teilen und fördern. ART SCIENCE. Das war für mich nie eine “entweder, oder” Entschei dung, sondern stets sow ohl als auch. Beides, sowohl asiatische als auch westliche Kultur und Werte. Kunst und Wissenschaft. Radiologin und gleichzeitig Künstlerin zu sein. Entsprechend verspüre ich eine starke Verbindung zu Zao Wou-ki. Als Synästhe tikerin male ich die Musik, die ich zeitgleich höre. Für mich ist Malen eine Form der Medi tation. Musik und Kunst sind ein Schlüssel zu unserem Un terbewusstsein und kreativem ImFlow. Flow schaltet man sein Bewusstsein aus. Wie Michelangelo es ausgedrückt hat: “A person paints with his brain and not with his hands” .

θ  Musik besteht aus Schwin gungen und Frequenzen. Das Gleiche gilt für Farben. “We see colors, but not wave lengths.” erklärt C.G. Jung, der sich intensiv mit dem kollektiven wieZugangsteckt.jedemtivenIch-youAndits.yourinelse,do,“auseinandergesetztUnterbewusstseinhat.Ifyoualwayssetlimits,oneverythingyouphysicallyoreverythingthenthiswillresultlimitsinyourworkandlife.TherearenolimThereareonlyplateaus.youmustnotstopthere,havetogobeyondthat.”B.Lee.binüberzeugtvomkreaPotenzial,welchesinEinzelnenvonunsEsmusslediglicheingefundenwerden.UndkönntemandiesenZu gang besser finden als im Zuge einer gemeinsamen medita tiven & kreativen Erfahrung im kollektiven Austausch? Ich freue mich, die Zukunft ge meinsam mit Dir kreativ zu gestalten und im Besonderen, unsere Kreativität gemeinsam zu erforschen.

Rückblick Kunst in Scheunen

Licher

2021 M alen von Gemeinschaftsbil dern, Ausstellung und kolle ktive Benennung von Kunstwerken, gegenseitige Inspiration.

θ

Der Prozess der Individuation mit Erweiterung des Bewusst seins aus dem Unterbewussten ist, was mich am meisten be geistert. Für mich ist dieser Vorgang ART SCIENCE - es benötigt das Kind in uns am Prozess der Lösungsfindung teilnehmen zu lassen, da es der kreativste Teil von uns ist. Nehmen wir unsere Au gen als Beispiel beim Betra chten eines Gemäldes. Jeder hat eine andere Betrachtung sweise. Manche versuchen erst das Große und Ganze zu erfassen und lassen dabei Details zunächst außen vor. Ein anderer wiederum fixiert sich direkt in eine Feinheit der unteren linken Ecke und die nächste Person fasst den Mittelpunkt des Bildes als Er stes ins Auge. Angenommen das Gemälde ist bunt und wir halten kurz inne und neh men die rote, blaue, gelbe und grüne Farbe auf der Leinwand wahr. Woher wissen wir, ob wir tatsächlich das gleiche Grün mit derselben Intensität wie ein anderer sehen? Mögli

D

AS GESCHENK UNSER ER SPIEGELUNG - BE WUSSTSEIN: Das Potenzial unseres Gehirns ist für mich das größte Geschenk. Es di ent als Sender und Empfänger zur selben Zeit. Wenn wir es richtig nutzen, haben wir un endliches Potenzial Probleme und Herausforderungen, die wir im Leben, als Gesellschaft oder global erleben, zu lösen.

θ 11 III

Das Geschenk unserer Spiegelung

θ 12 cherweise gibt es eine Masse an Grüntönen, die wir kolle ktiv wahrnehmen, ohne es zu merken. Für mich war es im mer etwas merkwürdig zu se hen, wie wir uns so sicher bei den Dingen sind, die uns so beigebracht wurden. Gibt es vielleicht noch andere Arten und Weisen, Erlebtes wahr zunehmen? Für alles gibt es heutzutage eine Anleitung. Das trifft auf unser Gehirn leider nicht zu. Eine Studie von Haddad et al. [1] kam zu der Erkenntnis, dass das Ge schlecht die Zuordnung von Farbtönen beeinflusst. Jaint et al. [2] fand heraus, dass das Geschlecht eine Rolle bei der Wahrnehmung von Farben spielt. Ich betrachte Studi en grundsätzlich skeptisch. Mein Motto ist, dass wir kein er Studie vertrauen sollten, die wir nicht gemeinsam im Kollektiv mit Daten beliefert, gleichzeitig hinterfragt und im Theta-Zustand doppelt geprüft haben. Aber viel leicht entgeht uns auch eine ganz andere und effizientere Herangehensweise. Vielleicht können wir das kollektive Be wusstsein und die kollektive Intelligenz im wachen Thetaund Delta-Zustand mit unbe grenztem kreativen Potenzial nutzen, um solche Fragen zu beantworten. Ich bin oft überwältigt von der Masse an Studien, die ich auf ver schiedenen Forschungsplatt formen wie PubMed finde. In all diese Studien sind unglau blich viel Arbeit und Ressour cen investiert worden und ich frage mich, ob es keinen effizienteren Weg gibt, Erk enntnisse aus unterschiedli chen Branchen für innovative, interdisziplinäre Lösungen zusammenzuführen, die sepa rat nur mit deutlich mehr Res sourcen oder gar nicht ent standen wären. Für mich liegt

θ 1 das Warum im Großen und Ganzen darin, dass wir ver stehen und die Welt durch die Augen des Himmels sehen wol len. Aus diesem Grund sollten wir uns vielleicht mehr darauf konzentrieren, die richtigen Fragen zu stellen. Ich glaube der Zugang zu unserem The ta- und Delta-Zustand und die Erweiterung unseres Be wusstseins ist der effektivste Weg, schneller verstehen zu können. Jedes Wissen und Verständnis beginnt mit Selb sterkenntnis, sich selbst zu kennen. Entsprechend soll ten wir uns fragen, wie wir am schnellsten und einfachsten den Theta- und Delta-Zustand im Wachzustand erreichen und erleben können. Meditation leitet uns dabei am schnellsten auf der Reise und ich denke ART SCIENCE ist eine hilfre iche Ergänzung. Dabei geht es nicht ausschließlich um Kunst und Wissenschaft. Kunst zeigt uns unser gespiegeltes Unter bewusstsein. Jeder sieht und interpretiert Gemälde, Texte und andere Werke anders, abhängig davon, was gerade mit uns und in uns schwingt. Kunst hat das Potenzial, un sere Kreativität zu entfachen. Es ist viel mehr ein Tanz zwischen Kunst und Wissen schaft als nur Kunst oder nur Wissenschaft. Und das Beste auf der Reise ist es, ein Tage buch (physisch oder digital als Blog) zu führen, welches jedem Leser eine Anleitung zu seinem oder ihrem Gehirn bietet - dem Sender und Emp fänger kollektiver Intelligenz, ein Portal zu den Augen des [1]Himmels.HaddadHJ,Jakstat HA, Arnetzl G, Borbely J, Vichi A, Dumfahrt H, Renault P, Corcodel N, Pohlen B, Marada G, de Parga JA, Reshad M, Klinke TU, Hannak WB, Paravina RD. Does gender and experience in fluence shade matching quality? J Dent. 2009;37 Suppl 1:e40-4. doi: 10.1016/j.jdent.2009.05.012. Epub 2009 May 22. PMID: 19520478. [2] Jaint N, Verma P, Mittal S, Mittal S, Singh AK, Munjal S. Gender based alteration in color perception. Indian J Physiol Pharmacol. 2010 Oct-Dec;54(4):366-70. PMID: 21675035.)

θ

nen uns eine so beruhigende und wohltuende Atmosphäre vermitteln.

θ 15 IV Reflexion

R EFLEXIONWasseroberflächenOberfläche.kön

Das Betrachten der Reflexionen lässt uns du rchatmen, innehalten und uns über uns und unser Leben nachdenken.

Als Kind fühlte ich mich von Wasserober flächen abgestoßen, teilweise auch durch ein Kindheitstrau ma verschuldet. Das Wasser war so geheimnisvoll und ich wusste nicht, wie tief es wirklich unter der Oberfläche war. Es fühlte sich in gewisser Weise bösartig an. Wir werden vom Wasser geradezu ange zogen, nur um dann in einen tiefen Teich oder ein Meer zu fallen, ohne zu wissen, wo wir ankommen. In der asiatischen Kultur ist jedes Geburtsjahr mit einem Element verknüpft. Mein Element ist das Feu er im Jahr des Hasen. Es hat mich einige Zeit gekostet, eine Verbindung zum Element Wasser aufzubauen. Ich habe gelernt, die Eigenschaft von Wasser schätzen zu lernen. Es hilft uns dabei im Leben “im Fluss” zu bleiben. Wasser hat keine Form, es kann fließen, es kann zusammenstoßen und es kann alles überwinden und dabei dennoch weich bleiben.

Wasser ist wie ein SPIEGEL und es kann uns nicht nur da bei helfen uns selbst besser zu verstehen, sondern auch das Leben an sich und un seren Platz darin. Uns selbst

θ 16 im Spiegel zu betrachten und in unser wirkliches Selbst einzu tauchen, braucht Mut und kann beängstigend sein. Aber auf der anderen Seite wieder aufzutauchen, macht diese Erfahrung auf unserem Weg wertvoll und selbsterfüllend. “ The richness I achieve comes from nature, the source of my inspiration.“ - Claude Monet www. .com mit Unterstützung von

Jugendliche können Kunst.

θ

θ 19 V

Ketten sprengen

“ Der Mensch ist frei ge boren und überall liegt er in Ketten” ist der bekannte Opener von Jean-Jaques Rous seau’s “The Societal Con Wtract”. er Vorgänge besser verstehen will, kann sich an der Geschichte bedi enen. Geschichte wiederholt sich auf die ein oder andere Art immer wieder, nur in einer anderen Umgebung an einem anderen Ort. Rousseau war davon überzeugt, dass der allgemeine Wille, der Wille der Menschen, unabhängig und frei sein sollte. Genau das ist der Knackpunkt. Hier liegt der Schlüssel, mit dem wir, die Gesellschaft als Ganzes, unsere Freiheit wiederfinden. Nur der Wille der Allgemein heit - allgemeines Interesse im Gegensatz zu privatem In teresse - garantiert dem Men schen seine Autonomie. Eine Gesellschaft kann nur frei sein, wenn einzelne Indivi duen in ihr verstehen, dass der Wille des großen Ganzen Vor rang vor ihrem eigenen Willen haben muss. Der Prozess der Individuation sollte uns zur Selbstverwirklichung führen, bis wir unsere Bestimmung in der Gesellschaft als Ganzes ge funden haben. Jeder Einzelne von uns hat durch seine ei gene Erfahrung im Leben, seine Umgebung, Erziehung, Talente und Eigenschaften eine einmalige Art zu denken

* Quelle:

Der Prozess der Individua tion nach Definition von Carl Jung, der den Individualismus in den letzten Jahrhunderten und Jahrzehnten unterstützt hat, ist noch nicht vollbracht ein jeder von uns die andere Seite erreicht hat und sich seiner individuellen Stärken bewusst und in der Lage ist, diese für einzigartige Arbe iten und Kreationen für das größere Kunstwerk des Lebens zu nutzen. Also sich selbst im Kontinuum von Energie, Fre quenzen und Schwingungen zu finden, mitzugestalten und beizutragen. 79%* der Befragten einer Umfrage der As sociation of University of Radiology gaben an, mindestens ein BurnoutSymptom aufzuweisen. AJR 2022; 218:370–374, “Physician Burnout in Radiolo gy: Perspectives From the Field”, American Roentgen Ray Society

θ und einen eigenen Weg, Denk prozess mit Ideen zu verbind en. Angewandt als Erschaf fer kann so jeder auf seine Weise dem Kollektiv nützen.

D u hast es gerade ge lesen, Quynh als Radi ologin erlebt es. Umso stolz er sind wir, gemeinsam mit den MVZ Lahn-Dill-Kliniken und dem Praxis Team der Ra diologie im Rahmen eines ART SCIENCE Teambondings kreativ zu werden. Zusätzlich zu der Stärkung des Teamge

Krankenhauses, künftig ihre eigenen Werke an den Wänden des Gebäudes betrachten zu können. Das Projekt befindet sich aktuell noch aktiv in der Durchführung und wir freuen uns bereits jetzt, die Aktiv itäten auf weitere Teams aus zuweiten. Geschehnisse und Ergebnisse werden weiterhin

Unser Herzensprojekt

Teambondingmitden

MVZ Lahn-Dill-Kliniken

θ

Warum sind Menschen in ihrer Kindheit am kreativsten? Weil wir dort frei sind. Wir wurden nicht in unseren Zielen und Denkweisen eingeschränkt. Deshalb sind Träume und un sere Vorstellungskraft für mich auch so bedeutend. Mit Träumen und unserer Vorstel lung formen wir die Zukunft. Ich möchte Dich einladen, Dich an Deine Kindheit zu erinnern, wie Du die Welt und das Leben betrachtest und Dir die Zukunft vorgestellt hast. Rufe Dir alles mit aufge schlossenem Herzen und Geist ins Gedächtnis. Während un serer gemeinsamen Reise wirst Du erleben, wie inten siv und aufgeweckt wir un sere Umgebung wahrnehmen können. Dabei wird die Welt um uns herum nicht intensiv er. Viel mehr werden wir die Welt aktiver wahrnehmen und unsere Erlebnisse mit noch

Das Kind in uns W as hast Du gerne gemacht, als Du 8-12 Jahre alt warst? Ich liebte es zu malen, tanzen, springen, sin gen und die Welt alleine oder mit Freunden zu erkunden.

VI

Tagtäglich, vom Aufstehen bis zum Schlafengehen, stell te ich mir selbst unzählige Fragen und dachte darüber nach, was ich als Nächstes er forschen könne. Die Zeit hat sich gefühlt bis ins Unendli che gezogen. Jeder Tag hatte so viele Stunden, die darauf warteten, mit aufregenden Er lebnissen gefüllt zu werden.

θ 2

θ 2 mehr Freude gemeinsam er leben können. Ich wurde oft mit der Redensart “Liebe und Glück kommt von Innen her aus” konfrontiert. Dieser Aus druck begegnet uns in einer so weiten Vielzahl an Filmen, Büchern und anderen Schöp fungen. Für mich fühlte sich das wie ein Versteckspiel an und mir fehlte es an Anleitung auf diesem Weg. Aber wenn es eine Eigenschaft gibt, die ich habe, dann ist es extreme Neugierde. Ich habe eine Viel zahl an Charakterzügen, aber das ist aus meiner Sicht meine dominanteste. Ich freue mich, Dich zu unserer gemeinsa men Reise auf dem Weg zu RADIKALER NEUGIERDE und KREATIVITÄT einladen zu können.

Erwachsene können Kunst.

θ

Ich kann das “ IMPOSSIBLE BROKEN DOWN EQUALS I`M POS -SIBLE“Audrey “Hotpot”-Situationen,Hepburn

ob sie nun im kleinen oder GRÖSSER EN Rahmen auftreten, sind das 3D Resultat von etwas, was vorher bereits im Unter bewusstsein des Kollektivs oder Einzelnen in 5D hochge kocht ist. Jeder neuen Epoche ist eine chaotische Situation vorausgegangen, die danach schreit, mit kreativen Lösun gen vom Kollektiv gelöst zu “werden.Order is for the primitive, genius rules chaos.” - Albert Einstein Aus diesem Grund sollten wir das Chaos mit offenen Armen empfangen und es als Mögli chkeit sehen, um gemeinsam zu wachsen. Nach Kaufman et al. [1] ist Offenheit/Intellekt am ehesten mit Kreativität und kreativen Erfolgen ver bunden. In ihrer Studie mit Proben aus vier demografisch verschiedenen Hintergründen verteilt auf 1035 Teilnehmern hat sich die Hypothese be stätigt, dass Offenheit krea tive Leistung in Künsten und Intellekt kreative Leistung in der Wissenschaft begün stigt. Darüber hinaus hat Ex traversion unabhängig von der jeweiligen Offenheit die Wahrscheinlichkeit der krea tiven Leistung erhöht. Seitdem

θ 2 VII

θ 2 haben Wissenschaftler wie Max Planck, Albert Einstein, Nicola Tesla, Carl Gustav Jung und viele mehr zusätzlich zu ihrer wurden,warumhabemedizinischenAuf-imagination.“butnotagination,“ForschungkünstlerischenHerangehensweisewissenschaftlichennocheinenAnsatzinihreintegriert.Thepioneerscientistmusthaveavividintuitiveimfornewideasaregeneratedbydeduction,byartisticallycreativeMaxPlanckmeinerReiseinderAusbildungichmichoftgefragt,wirnichtausgebildetForschungsozube treiben, wie es zuvor schon große Wissenschaftler taten. Daher bin ich tiefer in meine persönlichen Interessens felder eingetaucht und habe den Kaninchenbau deren wis senschaftlichen Vorgehens weise erkundet und studiert. Ich freue mich schon, meine Entdeckungen künftig im Blog mit euch teilen zu können. ICH BIN DAVON ÜBERZEUGT, DASS WIR ALLE MIT EINEM ART SCIENCE-ANSATZ FOR SCHUNG BETREIBEN KÖN NEN. LASST UNS ZUSAM MEN DAS “WIE” ERKUNDEN! [1] Kaufman SB, Quilty LC, Grazioplene RG, Hirsh JB, Gray JR, Pe terson JB, DeYoung CG. Openness to Experience and Intellect Dif ferentially Predict Creative Achievement in the Arts and Sciences. J Pers. 2016 Apr;84(2):248-58. doi: 10.1111/jopy.12156. Epub 2015 Jan 28. PMID: 25487993; PMCID: PMC4459939.

Auch DU kannst Kunst! Nimm an einem unserer Kurse teil und überzeuge Dich selbst. Kinder/Jugendliche Erwachsense

θ

Dieses Wissen bringt Verant wortung mit sich und befähigt uns, hinter unser Framing im Alltag zu blicken.

mehr als ein Versuch, persön liche Interessen zu verfol gen. Man könnte also sagen, Frames sind von Interessen angetriebene Konstrukte der Realität. Schaut man sich die Geschichte des Gehirns an, so wird deutlich, dass es in erster Linie auf unser Über leben aus ist. Die objektive Erkennung der Wahrheit war dabei nie eine Schlüsselfunk tion des Gehirns. Aus diesem Grund sollten wir uns von dem Gedanken der absoluten Wahrheit verabschieden.

RAMING - ist eine KUNST, bei der wir unsere Sich tweise auf unsere subjektive Realität ändern. stehen,diesubjektivePerspektivetellen,nichtantwortung,ingsstellt.unserdadurchorganisiert,durchundtionsweisebenundNeurowissenschaft,Psychologie,LinguistikKognitionsforschunggeunsEinblickeindieFunkunseresGehirnswieesdieWelt,diewirFrameserlebenkönnen,erweitertundunseineLandkartefürtäglichesLebenbereitFramingbirgtallerdaucheinegewisseVerweilFramesoftdieRealitätselbstdarssondernlediglicheineaufdiese.DieseWahrnehmung,wirals“Wahrheit”veristinderRegelnicht

θ 1 VIII

Überdenke die Kunst des Framing F

θ

Aber es ist schwer, an sich selbst und seine eigene Sicht der Dinge zu glauben, ohne einen Weg zu finden, sich selbst mitzuteilen. Glückli cherweise konnte ich reisen, was mir ermöglicht hat, mich mit anderen Menschen aus

θ  IX

Vereinigtes Feld - Einheit V EREINIGTES FELD - ehr fürchtig sein. Zum er sten Mal erlebte ich das gegen Ende Dezember 2018 / dem Beginn von 2019. Zu dem Zeit punkt wusste ich nicht, wie sich diese Erfahrung nennt. Ich habe die Erfahrung nicht durch das klassische Ausüben von Meditation, wie wir sie sonst kennen, herbeigeführt. Ich fühlte mich dabei, als wäre ich in einem geheimen Garten voller Freude und erweitertem Bewusstsein angekommen. Das Gefühl war so überwältigend, es war für mich nicht in Worte zu fassen und ich fand keinen Weg, darüber zu reden. Es war ein Gefühl der Überwältigung und Ehrfurcht. Dieser gehe ime Garten fühlt sich an wie EINSSEIN, EINHEIT, HOLIS TISCH. Auf diesem Level des reinen Bewusstseins erfahren wir unerschöpfliche Liebe, Akzeptanz und Kreativität. Es war sehr irritierend, danach wieder in den Alltag und die gewohnte Umgebung zu finden und gleichzeitig nicht in der Lage zu sein, die Menschen, die ich liebe und die mir am Herzen liegen, daran teil haben zu lassen. Energie ist ein Funke, der überspringt.

θ 

zutauschen und gemeinsam besser zu verstehen, welche Erfahrung ich gemacht habe.

Dennoch war es für mich schwierig, wieder in mein ge wohntes Umfeld zurückzuke hren. Es war traurig. Traurig, mit dem Wissen zu leben, dass es noch ganz andere Wege gibt, dieses Leben wahrzuneh men und das nicht vermitteln zu können. Auf diesem Weg des Erwachens habe ich alle möglichen Frequenzen wahrg enommen. Ich finde mich oft in der Rolle des Betrachters wieder. Dabei betrachte ich nicht nur meine Umgebung, sondern auch meinen Denk prozess. Ich habe meine ei genen Erfahrungen und meine Wahrheit und die anderer Menschen oft infrage gestellt. Es gibt keine absolute Wahr heit. Wirklichkeit ist relativ. In meiner Wahrnehmung ist sie vielmehr eine Vielzahl unendlicher Realitäten, die von unserem Bewusstsein auf Grundlage unserer kulturel len Prägung, der Erziehung, der Bildung und der eigenen Erfahrungen, die wir im Leben machen, geformt werden. Was ich erlebt habe, war wahr scheinlich ein Delta-Zustand, aber während des Wachseins.

5 QK Gallery https://qk.gallery / · Theta Savant Blog https:// thetasavant.co m · Theta Club https://theta-club.co m · OCH Gallery https://ochgallery.d e Quynh Klaus Vision, Autorin der Beiträge, Künstlerin der gezeigten Werke · Paul Dannewitz Deutsche Übersetzung, Design, Layout · OpenMoji ©Icons2022 by Quynh Klaus. Alle Rechte vorbehalten. Verwendung mit Genehmigung. Bild- und Textrechte für alle Länder vorbehalten. Kein Teil dieser Veröffentlichung darf in irgendeiner Weise vervielfältigt werden. Alle Rechte vorbehalten. Bild- und Textrechte. Wir bemühen uns um äußer ste Präzision in jedem Detail, können aber weder für Ungenauigkeiten noch für spätere Verluste oder Schäden verantwortlich gemacht werden. Der Herausgeber hat alle Anstrengungen unternommen, die Inhaber der Urheberrechte zu kontaktieren, um die Erlaubnis zur Wiedergabe von urheberrechtlich ge schütztem Material einzuholen. Sollten dennoch versehentlich Genehmigungen übersehen worden sein, wird Quynh Klaus ART SCIENCE bei der ersten Gelegenheit gerne die notwendigen und angemessenen Vorkehrungen treffen. θ entdecke Deine Kreativität

θ

Issuu converts static files into: digital portfolios, online yearbooks, online catalogs, digital photo albums and more. Sign up and create your flipbook.