Page 1

PalmArtPress Vorschau I 2018 Catalogue I 2018


EDITORIAL

Sehr geehrte Leser, Ein Buch ist eine Reise, heißt es, und so laden wir bei PalmArtPress Sie in diesem Frühjahr ein, sich mit unseren Autoren auf den Weg zu machen. Eine Reise kann aus Not begonnen werden und ins Unbekannte führen, wie in Matéi Visniecs Theaterstück “MIGRAAAAANTEN!”, erstmalig ins Deutsche und Englische übersetzt. Sie kann ebenso an allzu bekannte Orte zurück führen, wie im langerwarteten dritten Band von Carmen-Francesca Bancius Familientrilogie, in der die Protagonistin zum letzten Mal in die Strukturen ihrer Kindheit zurückkehrt. Diese zwei Bücher werden rechtzeitig zur Leipziger Buchmesse 2018 erscheinen - da dieses Jahr Rumänien Gastland ist. Eine Reise kann ein Abenteuer sein, das tragisch endet, wie das Leben des Hollywood-Schauspielers Errol Flynn, das Kevin McAleer in Byron’scher Tradition als Epos präsentiert. Sie kann einem auch völlig neue Welten im hier und jetzt aufzeigen, durch einen einfachen Wechsel des Blickwinkels, wie es Signe Ibbeken in ihren Miniaturen vormacht, oder wie durch Ewa Trafnas tiefgründige bildliche Meditationen. Sie kann auch nur in der Phantasie geschehen, in der eigenen oder der eines anderen, der von „Franz“ zum Beispiel, von Horst Hussel. Und vielleicht kann sogar das ganze Leben als eine Reise gesehen werden, wie es Beat Mundwiler in seiner Erzählung “Ansichtskarten” schreibt. Wir laden Sie herzlich ein, in der Pfalzburger Straße 69 vorbeizuschauen. Hier können Sie in unserem Gesamtprogramm stöbern und die Galerie des Verlages besuchen. Ebenso laden wir Sie ein, unsere regelmäßig stattfindenden Veranstaltungen zu besuchen. Weitere Informationen dazu finden Sie auf unserer Homepage: www.palmartpress.com.

Dear Readers, It is said that a book is a journey, and so this spring we at PalmArtPress invite you to take to the road with our authors. A journey can begin because of hardship and lead into the unknown, as in Matéi Visniec’s play “MIGRAAAAANTS!”, translated into German and English for the first time. It can also lead back to places one knows all-too-well, as in the long-awaited third book in Carmen-Francesca Banciu’s family trilogy, in which the protagonist returns to the structures of her childhood for the last time. These two books will be released just in time for the Leipzig Book Fair 2018, where Romania is the guest of honour. A journey can be an adventure that ends in tragedy, like the life of the Hollywood actor Errol Flynn, in which Kevin McAleer presents as an epic poem in byronic tradition. It can also reveal completely different worlds in the here and now, by a simple change in perspective, as Signe Ibbeken shows in her miniatures, or through profound pictorial meditations like those of Ewa Trafna. It can also happen only in one’s imagination, or perhaps someone else’s, for instance that of „Franz“, by Horst Hussel. And perhaps even all of life can be seen as a journey, as Beat Mundwiller writes in his story “Ansichtskarten”. We cordially invite you to stop by Pfalzburger Str. 69, where you can visit the gallery to see the current exhibition and browse through this season’s program and more. We also invite you to attend our regularly scheduled events. Please refer to our homepage for more information: www.palmartpress.com. Herzliche Grüße Cordially,

Catharine J. Nicely Verlegerin / Publisher PalmArtPress


FRÜHLING 2018

Seite 4-5

Seite 6-7

Seite 8-9

Seite 10-11

Beat Mundwiler

ANSICHTSKARTEN Eine Erzählung

PalmArtPress

Seite 12-13

Seite 14-15

Seite 16-17

Seite 18-19

FRISCHE BACKLIST Seite 20-25

LIEFERBARE TITEL Seite 26-27

Alle lieferbaren Titel: www.palmartpress.com/buecher 3


NEUERSCHEINUNGEN Nach dem Tod wird er ein Rabe sein So hatte er sich das vorgestellt Nach dem Tod wird er eine Rabe sein Und kein Löwe, wie es in seinem Horoskop steht Nach dem Tod wird er ein Rabe sein Mit pechschwarzem, schimmerndem Federkleid Nach dem Tod wird er ein Rabe sein Mit glänzendem Schnabel Die Füße mit Goldschuppen geziert Nach dem Tod wird er ein Rabe sein Und so ist es auch gekommen Die Kindheit endet tatsächlich erst dort, wo die Geschichte unserer Eltern zur eigenen Geschichte wird und wir vor ihren wie vor den eigenen Abgründen die Augen nicht mehr verschließen können. Maria-Maria reist nach Rumänien, um ihren verunglückten Vater zu besuchen und ihn, trotz seiner besitzergreifenden Geliebten, zusammen mit ihnen zu betreuen. In seinen Augen hat sie, die Tochter, die reale Utopie der kommunistischen Gesellschaft verraten. Sie wiederum erkennt in ihm ausschließlich den festgefahrenen Parteirhetoriker, der sich als moralische Instanz aufspielte, anderen Opfer abverlangte, aber selbst ein bigottes Leben führte. Der neue Roman von Carmen-Francesca Banciu handelt vom Tod eines vermeintlichen Patrioten, für den Vaterland, Partei und der Aufbau einer neuen Gesellschaft stets den wichtigsten Platz in seinem Leben einnahmen und von der Liebe, die man sich von den Eltern erhofft, die einem versagt bleibt, und die man selbst zu geben vielleicht nicht imstande ist. Sie spürt der Frage nach, wie man Abschied von den Eltern nehmen, wie man mit ihren Lebenslügen umgehen kann, und welche persönliche Veränderung man dabei erfährt. Die versartige Sprache des Romans überträgt die Dramatik der zwischenmenschlichen Beziehungen direkt auf die Leser, die dadurch Teil des Erzählten werden. Banciu beobachtet das Sterben des Vaters, sie horcht und wartet. In der Wiederholung entfalten die Worte ihre Suggestivkraft. Banciu umkreist ihre Figuren, schöpft aus Erinnerungen wie aus einer geteilten Gegenwart. Ein Wort zieht das nächste nach sich. Man erlebt, wie sich Gedanken formen und wie sie wieder in sich zusammenstürzen. Ihr Abgesang auf die ideologische Überhöhung der Familie, der Partei und des Vaterlandes steckt voller Mut und Aktualität. Es gelingt Banciu in ihrem ideologischen Wimmelbild erstaunlich souverän und zudem stilistisch erfreulich - Hendrik Werner, Die Welt lebhaft, Familien- und Sozialismusgeschichte ineinander zu blenden. Andere Bücher bei PalmArtPress

Fenster in Flammen

Leichter Wind im Paradies

Mother’s Day - Song of a Sad Mother

244 Seiten, mit Klappen, Roman, Englisch, 16,90 €

200 Seiten, mit Klappen, Erzählungen, Deutsch, 16,90 €

ISBN 978-3-941524-60-6

ISBN 978-3-941524-47-7

ISBN 978-3-941524-65-1

164 Seiten, mit Klappen, Roman, Deutsch, 16,90 €

Filuteks Handbuch der Fragen

208 Seiten, mit Klappen, Kurzgeschichten, Englisch, 16,90 €

ISBN 978-3-941524-79-8

ISBN 978-3-941524-66-8

Light Breeze in Paradise

Ελαφρύ aεράκι στον Παράδεισο 164 Seiten, mit Klappen, Roman, Englisch/Griechisch, 20,00 €

9 783941 524606

ISBN 978-3-941524-95-8

Berlin Is My Paris

200 Seiten, mit Klappen, Erzählungen, Deutsch16,90 €

Berlin ist mein Paris

9 783941 524477

§NEU!

9 783941 524651

9 783941 524798

Kurzgeschichten, Deutsch, 16,90 €

9 783941 524668

ISBN 978-3-941524-86-6

 Englisch / Griechisch 4 9 783941 524866


BELLETRISTIK

Carmen-Francesca Banciu

Lebt wohl, Ihr Genossen und Geliebten! Roman ca. 280 Seiten Hardcover 12,5 x 21 cm Deutsch ISBN: 978-3-96258-003-2 März 2018 ca. 25 EUR

ISBN 978-3-96258-003-2

9 783962 580032 Die reduzierte Sprache, die eigenwillige Interpunktion, das Stakkato der Sätze verleihen diesem streng komponierten Buch seinen Rhythmus, seine Musikalität – und stellen es passagenweise sogar zwischen Prosa und Vers.

- Judith Leister, Neue Zürcher Zeitung

Bei Carmen Francesca Banciu geht es um Rollenverständnisse, Fremdbestimmung, um das Verhältnis zu Liebe, Kindern, dem Partner, der Gesellschaft, zu unterdrückten und ausgelebten Gefühlen. Sie zeigt eindringlich, wie Menschen durch Ideale wie Zwänge geprägt und verbogen werden können. Auf den dritten Band darf man gespannt sein.

- Anke Pfeifer, www.literaturkritik.de

Carmen-Francesca Banciu, im rumänischen Lipova geboren, studierte Kirchenmalerei und Außenhandel in Bukarest. Die Verleihung des Internationalen Kurzgeschichtenpreises der Stadt Arnsberg für die Erzählung Das strahlende Ghetto (1985) hatte für sie ein Publikationsverbot in Rumänien zur Folge. Sie kam 1991 nach Deutschland auf Einladung des Künstlerprogramms des DAAD. Seit 1992 lebt sie als freie Autorin in Berlin, schreibt Beiträge für Rundfunk und Zeitungen, leitet Seminare für Kreativität und kreatives Schreiben. Seit 2013 ist sie Mitherausgeberin und stellvertretende Direktorin des transnationalen, interdisziplinären und mehrsprachigen e-Magazins Levure Littéraire. Banciu erhielt zahlreiche Preise und Stipendien. Ihre Texte wurden in mehrere Sprachen übersetzt. © Marijuana Gheorghiu

5


NEUERSCHEINUNGEN Sie kommen aus Pakistan, Afghanistan, Al Jaza'ir, Somalia, Hagere Ertra, Irak, Libiyah, Al Maghrib, Haiti und vielen anderen Ländern, deren Traum einer Zukunft geplatzt scheint. Und es sind Millionen. Wieviele Millionen? Wir wissen es nicht. Sie werden „Migranten“ genannt und sie haben nur eine Obsession: Europa zu erreichen. Und Europa wird seit Jahren von Panik geplagt. Die verantwortlichen Politiker und die öffentliche Meinung haben verstanden, dass es tatsächlich um die 80 Millionen Menschen gibt, die in Kriegsgebieten leben und internationalen Schutzes bedürfen, sei es beispielsweise durch politisches Asyl in Europa. Die Grenzen jedoch werden nach und nach geschlossen, Stacheldrahtzäune werden aufgestellt. Europa wird sich nicht einig in der Flüchtlingsfrage, im Gegenteil, es erscheint der Versuchung zu erliegen, seine Werte aufzugeben. Eine menschliche Tragödie spielt sich vor unseren Augen ab. Das Theaterstück hat daher mindestens ein Hauptziel: Gleichgültigkeit zu zerstören. In seinem neuesten Stück hat sich Matéi Visniec intensiv mit der größten Frage zu Beginn dieses 21. Jahrhunderts befasst: die Migranten. Die nicht mehr, wie er es in seinem Text hervorhebt, entweder Immigranten oder Emigranten sind. Diesen Worten die Vorsilbe wegzunehmen, bedeutet auch, diese Bevölkerungsbewegungen in den gewaltigen Marsch der Globalisierung einzubeziehen. Das ist die Lektion, die der Berater dem Politiker erteilt, der seine Rede vorbereitet. Aber sie einzubeziehen heißt nicht, sie zu akzeptieren. Die Waren sind frei in Umlauf, aber nicht die Menschen. Um nach Europa zu gelangen, müssen sie das Schlimmste erleiden. Ins Meer geworfen zu werden, wenn das Boot zu schwer ist. Eine Niere oder eine Hornhaut verkaufen, um eine sicherere Überfahrt zu bezahlen. In his newest piece, Matéi Visniec focuses on one of the biggest questions of the beginning of the 21st century: the migrants. Who are no longer, as he points out in his text, either immigrants or emigrants. Removing the prefix of these words also means to include the population movement within the vast accelerating globalization. That is the lesson given by the politician’s coach, who helps prepare for a speech. But inclusion doesn’t mean that they are accepted. Consumer goods circulate freely, but not people. In order to reach Europe, they have to suffer the worst. Being thrown into the sea when the boat is too heavy. To sell a kidney or the cornea so that they can afford a safer journey.

- Jan-Cyril Salemi

They come from Pakistan, Afghanistan, Al Jaza'ir, Somalia, Hagere Ertra, Iraq, Libiyah, Al Maghrib, Haiti and many other countries where life is no longer compatible with the idea of future. There are millions of them. How many millions? We don’t know. They are called “migrants” and have only one obsession: to reach Europe. Europe has panicked for the last years. The responsible politicians and the public opinion understood that there are about 80 million people who live in warzones and have in fact the right to ask for international protection, i.e. political asylum in Europe. The borders started to close, barbed wire appeared. Europe doesn’t come to terms with the situation, instead it seems to give in to the temptation of giving up its values. It is a human tragedy happening in front of our eyes. This play has thus at least one major target: to destroy indifference. 6


BELLETRISTIK / DRAMATIK BELLETRISTIK / LYRIK / KUNST

Matéi Visniec

MIGRAAAAANTEN! oder Wir sind viel zu viele in diesem Boot

Theaterstück ca. 200 Seiten Hardcover 12,5 x 18 cm Deutsche Übersetzung Jan Cornelius Englische Übersetzung Nick Awde ISBN: 978-3-96258-002-5 März 2018 ca. 20 EUR

ISBN 978-3-96258-002-5

9 783962 580025

„Migraaaaanten!“ ist eine schwarze Komödie über eine der schlimmsten Tragödien unserer Zeit. Sarkastisch und verstörend schließt uns Visniecs Drama alle mit ein. „Migraaaaants!“ is a black comedy about one of the worst tragedies of our time. Sarcastic and unsettling, Visniec’s Drama encaptures all of us. - La Stampa, Italien

Matéi Visniec, geboren 1956 in Rădăuţi, Rumänien, studierte Geschichte und

Philosophie an der Universität Bukarest und flüchtete 1987 während der kommunistischen Diktatur nach Frankreich. Er lebt seit 1987 als Theater- und Romanautor in Paris und arbeitet auch als Journalist für Radio France Inter. Vişniec schrieb über 40 Theaterstücke, die bisher in 30 Ländern aufgeführt wurden, u.a. im Königlichen Theater/Stockholm, Maxim-Gorki-Theater/Berlin, Schauspielhaus Düsseldorf, Théâtre de la Veillée de Montréal, Kaze-Theater/Tokyo, Open Fist Theatre Company/Hollywood, Stary-Theater/Warschau, Piccolo-Theater/Mailand. Zudem ist er einer der gefragtesten Autoren des berühmten Festivals de Théâtre d’Avignon. In Rumänien ist Matéi Visniec seit dem politischen Umsturz einer der meistgespielten Theaterautoren.

© Claude Chauvet

Foto: Ulrike Ertel

7


NEUERSCHEINUNGEN The basic drama with Errol Flynn was that he had everything – looks, charm, talent, intelligence, and a huge following of devoted fans and willing women. He was the classic image of a swashbuckling hero and romantic lover. That which other men merely fantasized about, Flynn did with style and dash, living in a way which surpassed any film he ever made. But somewhere on the road to movie immortality he embarked on a destructive lifestyle that wrecked his career and ultimately killed him. Why did it happen? What were the forces at work in this complex individual whose own father regarded him as an “enigma”? Kevin McAleer is not the first author to wend his way through the maze of myth and falsehood that comprises Flynn’s legend, but no one has yet attempted an epic narrative of his life in verse. Flynn’s ghostwriter for his memoir My Wicked, Wicked Ways called him “one of the most poetic men I have ever met,” and McAleer holds the view that biographies and other accounts of Flynn have failed to capture his verve and essential spirit, which had greater affinity to an age of high-flown lyricism than to our own prosaic times. Flynn himself was fond of claiming that he’d been born into the wrong century, so McAleer is taking him at his word and recounting his saga in the same way as did English balladeers the tale of Robin Hood – Flynn’s most memorable screen incarnation. In detailing Flynn’s life, McAleer draws inspiration from Lord Byron’s playful and jocose Don Juan, whose stanza form he employs. Flynn was not only the embodiment of Byronic romanticism but one of the twentieth century’s great libertines, having also assumed the title role in the 1948 Hollywood film Adventures of Don Juan, so it is only fitting that the roguish ottava rima stanza be used in recounting his life. This is poetry for people who think they don’t like poetry and for all those who enjoy dishy movie-star bios and a gusto-filled romp. With a foreword by novelist Carey Harrison I find it hard to overestimate the cunning of McAleer’s decision to give Flynn a Byronic costume, not only in the charisma Flynn shared with his Lordship, but in Byron’s own verse panache. McAleer’s wit and verbal deftness are the vessel on which his glorious project is launched, and they swell the sails of his splendid, hilarious and touching book. It’s a heartfelt tribute not only to Flynn but to Byron himself and all the fearless ones who have seized the stage of life and demanded the spotlight. Mit einem Vorwort des Autors Carey Harrison McAleers Entschluss, seinen Helden Flynn in Byronscher Maske zu präsentieren, ist an Genialität kaum zu übertreffen. Die Umsetzung gelingt in doppelter Hinsicht: Nicht nur, dass er Flynns Charisma – in dem dieser Lord Byron so ähnlich scheint – lebendig werden lässt, McAleer tut dies auch noch in Versen von unverkennbar Byronscher Extravaganz. McAleers Witz und sprachliches Geschick sind der Wind in den Segeln dieses grandiosen Unterfangens. Sie treiben dieses herrliche, urkomische und bewegende Buch sicher voran. Es ist eine rückhaltlose Hommage, nicht nur an Flynn, sondern auch an Byron selbst sowie all die Unerschrockenen, die sich nicht scheuten, die Bühne des Lebens zu entern und ihren Platz im Rampenlicht einzufordern. Das grundlegende Drama mit Errol Flynn war, dass er alles hatte – Schönheit, Charme, Talent und Intelligenz, ebenso wie eine große Anhängerschaft von ergebenen Fans und bereitwilligen Frauen. Er verkörperte das klassische Bildnis des draufgängerischen Helden und romantischen Liebhabers. Wovon andere Männer nur träumten, lebte Flynn mit einem Stil und Schwung, der jeden Film übertraf, den er gemacht hatte. Aber irgendwo auf der Reise zur cineastischen Unsterblichkeit betrat er einen Lebenswandel der Selbstzerstörung, der seine Karriere beschädigte und ihn schließlich umbringen sollte. Warum ist dies geschehen? Was waren die Zwänge, die dieses komplexe Individuum umtrieben, von seinem eigenen Vater als „Rätsel“ bezeichnet? Kevin McAleer ist nicht der erste, der sich seinen Weg durch den Irrgarten der Legende Flynns bahnt, durch die Mythen und Lügen, doch hat bisher niemand den Versuch unternommen, das epische Narrativ seines Lebens in Verse zu fassen. Nicht nur Flynns Ghostwriter des Memoirs My Wicked, Wicked Ways nannte ihn „einen der poetischsten Männer, die ich je getroffen habe“. Auch McAleer hält an der Meinung fest, dass die Biographien und weiteren Zeugnisse Flynns daran gescheitert seien, dessen Verve und Ausdruckskraft zu erfassen. Dieser sei einem Zeitalter der hochtrabenden Lyrik näher gewesen als unserer prosaischen Gegenwart. Und auch Flynn selber beteuerte gerne, dass er im falschen Jahrhundert geboren sei. Daher nimmt McAleer ihn beim Wort und erzählt Flynns Geschichte im selben Stil nach, wie die Barden die Geschichte Robin Hoods erzählten – Flynns berühmteste filmische Inkarnation. Beim Erfassen von Flynns Leben lässt sich McAleer zudem von Lord Byrons spielerischen und scherzenden Don Juan inspirieren, dessen Stanza er verwendet. Flynn war nicht nur die Verkörperung von byronischer Romantik, sondern einer der großen Wüstlinge des 20. Jahrhunderts, sodass es nur allzu passend ist, das Leben von Errol Flynn mit der flotten ottava rima Strophe nachzuerzählen. Dies ist sowohl Poesie für Menschen die denken, sie mögen keine Poesie, als auch für alle, die beißende Filmstar-Bios und eine lebenslustige Tollerei genießen. 8


BELLETRISTIK / LYRIK

Kevin McAleer

ERROL FLYNN

AN EPIC LIFE Lyrik ca. 400 Seiten Hardcover 12,5 x 21 cm Englisch

ISBN: 978-3-96258-005-6 März 2018 ca. 25 EUR

ISBN 978-3-96258-005-6

9 783962 580056 DUELING: THE CULT OF HONOR IN FIN-DE-SIÈCLE GERMANY Praise for Kevin McAleer’s acclaimed historical monograph

McAleer’s portrait of Germany’s dueling classes is vivid and appalling. It fully illustrates the book’s wonderful epigraph, taken from W. Somerset Maugham: “Man has always found it easier to sacrifice his life than to learn the multiplication table.” Lob für Kevin McAleers vielbeachtetes geschichtswissenschaftliches Werk DUELING: THE CULT OF HONOR IN FIN-DE-SIÈCLE GERMANY

McAleers Portrait von Deutschlands duellierenden Klassen ist rasant und haarsträubend zugleich. Das wundervolle Epigraph, entnommen aus W. Somerset Maugham, illustriert dies genau: „Der Mensch hat es immer einfacher gefunden, sein eigenes Leben zu opfern, als das Einmaleins zu erlernen.“ - The Wall Street Journal

Kevin McAleer wurde in Santa Monica, Kalifornien, geboren. Er hat an der University of California, San Diego in Geschichte promoviert und lebt heute als Schriftsteller und Übersetzer in Berlin. Seine Kurzgeschichten sind in deutschen und amerikanischen Zeitschriften erschienen, er ist u. a. Autor der Romane Surferboy und Berlin Tango, Mitherausgeber der zweibändigen Aufsatzsammlung Everyman in Europe: Essays in Social History, Verfasser der historischen Abhandlung Dueling: The Cult of Honor in Fin-de-Siècle Germany, die von der Encyclopaedia Britannica zu einem ihrer „Bücher des Jahres“ gekürt wurde. In seinem Errol Flynn: An Epic Life bringt der Autor jetzt die Kunst der Lyrik zusammen mit seiner ihm eigenen Kombination von Erzählkunst und Wissenschaft. 9


NEUERSCHEINUNGEN NEUERSCHEINUNGEN

Durch kaum merkliche Verrückungen erhalten scheinbar alltägliche Situationen plötzlich eine überraschende Deutung. Texte zum Kopfaufräumen sind so entstanden, zum Träumen, zum Weitertreiben, weg aus festgefügten Denkund Wahrnehmungsmustern, hinein in ein geöffnetes Imaginationsfeld. Ein altes Paar auf einer Bank: „Haben wir an den Blumenkohl gedacht?“ Oder im Vorbeigehen: „Hat der Mann `Tag` oder `Quak` gesagt?“ Und eines Tages hockt ein Engel nachts vor einem Kühlschrank und isst eine Wurst … Haben wir uns verhört? Verschaut? Oder ist es nicht einfach so, dass alles leichter wäre, „wenn jeder am linken Arm ein prächtiges Federbüschel trüge“? Mit den Texten von Signe Ibbeken können wir uns ab-, auf- und davonheben – sicherlich aber verändert zurückkehren ins notwendig Reale. Auszüge aus dem Buch

wofür ist diese stunde gemacht? ein caféhaustisch unter einem blühenden hortensienbusch. hummeln fliegen ein und aus, sogar ein pianist spielt. durch die geöffnete verandatür kann ich ihn hören. doch was ist mit dieser stunde gemeint? dass ich den mann am nebentisch betrachte, der schon seit einer ewigkeit in sein handy spricht, während seine mutter, eine wunderschöne greisin, mit verlegenem lächeln neben ihm sitzt? wie unhöflich, sage ich zu dir, wie kann ich dem mann das klarmachen? geh hin und verpasse ihm eine SCHALLENDE ohrfeige, sagst du und schaust wieder in deine zeitung. erst als wind aufkommt und hoch oben die äste der kiefern schüttelt und einzelne kienäpfel wie geschosse auf unseren tisch fallen und der pianist jetzt tatsächlich les feuilles mortes spielt und ein neuer wind aufkommt und sich schwarze wolken vor die sonne schieben und endlich endlich die zeit anhält, denke ich: - dafür. lll

ich atme. das schaf aus. das ich gestern. gegessen habe. lll

manchmal, mitten in der nacht, gehe ich ans fenster und öffne es weit. dann lehne ich mich hinaus und lausche. sehr weit in der ferne höre ich ein heulen. bin ich das? lll

in diesem jahr gibt es bei der s-bahn zum ersten mal keinen winterfahrplan mehr. auch persönliche auskünfte werden nicht erteilt, da die fahrer wegen der großen kälte die fenster ihrer führerhäuschen nicht mehr öffnen dürfen. die menschen müssen den fahrern vom gesicht ablesen, wohin die fahrt geht. sowieso halten die meisten züge nicht mehr, kaum noch jemand steigt aus. die sitze und sogar die fußböden sind mit fellen ausgelegt. auf klapptischchen stehen thermoskannen mit heißem fliedertee, von der decke hängen kopfhörer mit abenteuergeschichten, und das frieren in dieser stadt hat endlich ein ende. 10


BELLETRISTIK Signe Ibbeken

Signe Ibbeken

auf einer lichtung steht ein tiefgefrorenes reh

auf einer lichtung steht ein tiefgefrorenes reh

berichte aus einer großen stadt

berichte aus einer großen stadt

miniaturen ca. 160 Seiten Hardcover 12,5 x 18 cm Deutsch ISBN: 978-3-96258-006-3 März 2018 ca. 20 EUR

ISBN 978-3-96258-006-3

PalmArtPress 9 783962 580063

ALS KIND KONNTE ICH SCHWEBEN BIS UNTER DIE DECKE. JETZT IST ES MIR WIEDER PASSIERT: BEI DIESEM BUCH.

- Lioba Happel

Signe Ibbeken, geb. 1966 in Berlin, arbeitete zunächst als Schauspielerin an

verschiedenen Stadttheatern, machte sich dann als Schauspiellehrerin selbstständig und begann zu schreiben. Sie war Mitbegründerin der „Literarischen Lesebühne Carmer 1“ im Buchhändlerkeller Berlin sowie der TheaterZoneNeukölln – politisches Straßentheater nach Augusto Boal. Sie schrieb und inszenierte Theaterstücke mit jungen MigrantInnen und gab Kurse für Kreatives Schreiben. Zurzeit arbeitet sie mit autistischen Kindern und Jugendlichen, unter anderem in Theater- und Filmprojekten. Signe Ibbeken veröffentlicht Lyrik und Kurzprosa in Literaturzeitschriften und Anthologien. Für ihre Kurzgeschichten erhielt sie mehrere Auszeichnungen.

11

© Susanne Schleyer


NEUERSCHEINUNGEN NEUERSCHEINUNGEN

Das Leben ist eine Reise oder besteht aus solchen. Vielleicht ist es eine Pilgerreise. Ein Leben kann auch wie eine Bergtour sein und nur aus Aufstieg bestehen. Man kann klettern müssen und in Höhen gelangen, wo die Luft dünn ist, sodass atmen schwerfällt. Man ist auf sich selber gestellt und der Natur ausgeliefert. Es können Unglücke geschehen, die in einem Augenblick Leben verändern. So verändern, dass man danach nicht mehr reisen kann. Ein Leben wird dadurch zum Überleben. Reisen schaffen Erinnerungen. Was geschieht, wenn sie durcheinandergeraten? Otto Eichendorff ist genau das passiert.

Roswita steht im Regen an einem frischen Grab und versucht in den Tagen danach, das Leben eines ihr Unbekannten zu rekonstruieren. Per Post hatte sie ein Dossier erhalten, auf dessen Umschlag in Grossbuchstaben ‚Otto Eichendorff ‘ geschrieben steht. Nach dem regnerischen Tag legt sie sich im Hotelzimmer in ein warmes Bad, bestellt Wein mit zwei Gläsern und stellt sich lauter Fragen. Ein langhaariger, tätowierter Motorradfahrer gesellt sich zu ihr und hilft Klarheit in der Angelegenheit ‚Eichendorff ‘ zu erlangen. Sie machen später Fahrten mit dem Motorrad. Schafe und Kühe blicken ihnen nach. Keiner weiss schon, wer der Motorradfahrer ist. Roswita lässt vor dem Einschlafen ihre Hände versonnen über die Tätowierungen ihres unheimlichen Bekannten wandern. Sie will selber auch eine. Eine Schwalbe vielleicht, oder einen Schmetterling auf die Brust, wo es nicht jeder sehen kann. Otto Eichendorff ist viel gereist und berggestiegen. Er hat fotografiert und über fremde Länder geschrieben, bis eine Tragödie alles veränderte. Er ließ sich danach auf einer regnerischen Insel nieder, besorgte sich einen Hund und nannte ihn Hemingway. Von da an bestand sein Leben nur noch aus täglichen Spaziergängen der Küste entlang. Ein überraschender Telefonanruf von seinem früheren Verleger schreckte Eichendorff auf. Ob er nicht einen kurzen Text zu einer Fotografie schreiben möchte? Er wolle tun, was er könne, versprach dieser, stellte jedoch fest, dass er sich nicht mehr richtig erinnern konnte. Es gab Aufnahmen, von denen er nicht mehr wusste, was sie zeigten. Er hatte Erinnerungen, zu denen es keine Fotografien mehr gab. Alles verwirrte sich. Am Ende hatte er keine Aufnahme mehr übrig, von der er genau wusste, was darauf zu sehen ist. „Das ist ganz sicher eine Qualle. Eine Qualle, die lautlos durch den Bugschatten eines Bootes gleitet. Wie ein Engel. Wie ein Wasserengel“, dachte Eichendorff bei der letzten Fotografie und starb kurz darauf. Roswita muss nur noch Hemingway aus dem Tierheim holen und sich einen Schmetterling auf die Brust tätowieren lassen, um alles zu einem guten Ende zu bringen. „Ansichtskarten“ handelt vom Leben und dem Tod bei Menschen und Tieren. Man geht davon aus, dass man nach dem Tod keine Erinnerungen mehr hat. Oder stirbt man, wenn man sich nicht mehr erinnern kann? Und wie steht es mit einem Leben, bei dem es keine erinnerungswürdigen Momente gibt? 12


BELLETRISTIK BELLETRISTIK / LYRIK

Beat Mundwiler

ANSICHTSKARTEN

ANSICHTSKARTEN Eine Erzählung

Eine Erzählung ca. 260 Seiten Hardcover 12,5 x 21 cm Deutsch

ISBN: 978-3-96258-010-0 Juli 2018 ca. 24 EUR

Beat Mundwiler

ISBN 978-3-96258-010-0

PalmArtPress

9 783962 580100

Mit überaus sorgfältig formulierten, größtenteils sehr kurzen Sätzen und vielen Wiederholungen schafft Mundwiler eine intensive, dichte Atmosphäre, die völlig konzentriert ist auf die Gedankenwelt der Hauptfigur. Gleichzeitig ist die Geschichte ein raffiniertes Spiel um Traum und Realität, Einbildung und Vorstellungskraft mit unerwartetem Ende. - Dagmar Härter

Beat Mundwiler ist 1962 in der Schweiz geboren, genoss zuerst

eine Ausbildung an der „Schule für Gestaltung“. Daraufhin studierte er Zoologie, arbeitete im Bereich der Verhaltensforschung und veröffentlichte seine wissenschaftlichen Texte in internationalen Medien. Er besann sich ab 2001 vermehrt auf die Kunst und nahm mit Malereien, Plastiken, Audio-Visuellen Performances an bisher über 20 internationalen Ausstellungen teil. Seit 2015 lebt er in Rostock. Mundwiler schreibt Kurzgeschichten und Erzählungen in deutscher Sprache. 13


NEUERSCHEINUNGEN

Hussels Franz, ein einzigartiger Eigenbrötler, teilt seine Ein- und Ausdrücke in kurzen, kürzeren und kürzesten Geschichten bzw. Begebenheiten in literarischer Vielfalt, um nicht zu sagen Virtuosität, mit. Er steckt voller Humor, liebt alles Absurde, ist verschmitzt, durch und durch sprachverspielt & lautmalerisch und trotzdem – oder gerade deshalb – unglaublich hintergründig und tiefsinnig. Franz betreibt das Spiel nicht nur mit Worten und Wendungen, allein schon wie er das Waldhorn so kühn in seiner Küche einsetzt, haben es zuletzt Robert Walser, Herrmann Löns und Kurt Schwitters vor 100 Jahren gewagt.

Auszüge aus dem Buch Immer geht es im RESI zu wie immer. Franz guckt wie immer, und auch Irene guckt wie immer. „Du guckst wie immer“ sagt Franz, und Irene sagt „du guckst wie immer“. Der Klavierspieler klimpert wie immer. Für einen Moment war er eingeschlafen, niemand hat es bemerkt. Da gibts einen ungeheuren Knall, ein Sausen und Brausen in der Luft, daß die Lampen und Tische im RESI wackeln. Leni serviert wie immer, Irene schaut aufs Halbgefrorene, während ein tellerförmiges Fluggerät über das RESI hinwegsaust. Deutlich erkennt Franz den Piloten, der mit grün glühenden, suppentellergroßen Augen auf Franz starrt, seine Haare gleichen silbern glänzenden Stacheln, mit seiner Krallenhand winkt er Franz zu. Franz starrt mit Franzaugen, er wischt sich mehrmals übers Gesicht … Irene fragt, wo er Gesternnachmittag war. Wieder ist alles wie immer.

... Rosi, Rosi, Resi, Risi, riri, rere, ririririri! Roro! rorororororo. Rita ritt, rittritt, rittrittrittrittritt, ... ritt! Rita tata, tatatatata! Tata Rita! Olga gaga? gagagagaga, Olga gaga. Na Erna, na? Erna nana. Ilse sese, Il Il, illl, sesese. Ger- da. Ger- dada, Gerda! da Gerda! – da! dada!

... Weile weile, weile, weile, weile lange, langelange! weileweile lange lange, lange weile, langelangelange, weileweile lange, lange weile, weile Langeweile, weile lange, langelangelange. 14


BELLETRISTIK / KUNST

Horst Hussel

Franz

ca. 180 Seiten Broschiert Deutsch ISBN: 978-3-96258-000-1 Juni 2018 ca. 25 EUR

ISBN 978-3-96258-000-1

9 783962 580001

Horst Hussel versteht noch immer nicht, wie andere mit nur einer Wirklichkeit auskommen. Er kann das nicht. Und wieso heißt es „die“ Wirklichkeit? Das klingt so ungut totalitär. Hussel bewohnt am liebsten seine eigenen Wirklichkeiten. Und macht sie nach Möglichkeit zu denen der anderen. Man nennt diesen Vorgang auch künstlerisches Schaffen, schon richtig. Aber warum hier schon aufhören?

- Kerstin Decker, DER TAGESSPIEGEL

Maler, Illustrator, Buchgestalter, Autor, Herausgeber, Verleger, wurde 1969 mit der Friedrich Schröder-Sonnenstern-Medaille geehrt, 1993 mit dem Jule-Hammer-Preis, ist Präsident der Kurt-Schwitters-Gesellschaft der DDR, seit 2015 Member of the British KurtSchwitters-Society, schuf zahlreiche Bucheinbände und illustrierte mit Zeichnungen und Vignetten ebenso zahlreiche Bücher. Am November 2017 ist er nach kurzer schwerer Krankheit gestorben.

15

© U. Wittkowski

Horst Hussel, geboren 1934 in Greifswald, Grafiker, Zeichner,


NEUERSCHEINUNGEN

In den letzten drei Jahrzehnten ist eine „neue Physiognomie des Kontinents“ entstanden (Schlögel 2005). Der durch politische und vor allem ökonomische Entwicklungen hervorgerufene Zerfall von Strukturen hat der polnischen Malerin Ewa Trafna bei einem Aufenthalt in Detroit Anstoß gegeben, sich künstlerisch mit ihren Erfahrungen des Leerstands, der Industriebrachen, des Stillstands der städtischen Kommunikation in einst blühenden Stadtlandschaften auseinanderzusetzen. In Übersee hat die Künstlerin etwas erlebt, das ihr biographisch aus dem Schicksal polnischer und deutscher Städte wie etwa Łódź, Bytom und Wałbrzych oder Berlin (Oberschöneweide), Oberhausen, Bitterfeld und Eisenhüttenstadt bekannt ist. Trafnas aus der Erinnerung an Detroit weiterhin entstehender Werkzyklus, obgleich derzeit durchaus auch weltpolitisch ein hochaktuelles Thema, drückt in universeller Weise aus, wie Architektur zum Zeugen einer Epoche wird, sowohl der Erfolgssträhnen als auch der Blessuren. Doch mit fortschreitendem Wandel werden diese übertüncht, überbaut, umgenutzt. Es entstehen neue Stadtbilder, deren Verwandlung vor Ort oft kaum noch wahrnehmbar ist. Künstler wie Trafna dokumentieren diese jedoch nicht allein, sondern verleihen ihnen ein künstlerisches Antlitz. Kunst greift als Akteur in den Prozess aus urbanem Vergessen und Erinnern ein. Trafnas Werke bieten Anlass zum Innehalten und Raum, diesen Zwischenzustand aus Vergangenheit und Zukunft in seiner Melancholie, aber auch seinem Potential neu zu denken. In the last three decades a “new physiognomy of the continent” arose (Schlögel 2005). The breakdown of structures caused by political and, more importantly, economic developments gave Ewa Trafna during a visit to Detroit the impulse to artistically engage with her experiences of abandoned property, industrial wastelands, and the standstill of urban communication in previously thriving cityscapes. Overseas, the artist experienced something that was familiar to her both biographically and from the fate of Polish and German cities like Łódź, Bytom, Wałbrzych as well as Oberhausen, Bitterfeld, Eisenhüttenstadt and Berlin (Oberschöneweide). Trafna’s series, originating from the memory of Detroit– although it is by all means also currently a geopolitical burning issue–expresses in a universal way how architecture bears witness to an era both its successful times and its setbacks. But with further change they are whitewashed, built upon, repurposed. New cityscapes are created, whose transformations are barely noticeable on site, but which are not only documented by artists like Trafna, but also granted an artistic visage. Art is an actor that engages in the process of urban forgetting and remembering. Trafna’s work provides now an opportunity to pause for a moment and a space to re-think this intermediate state between past and future, both in its melancholy but also its potential.

Uta Schorlemmer Theaterwissenschaftlerin und Pädagogin, 1990-1996

Studium in Berlin, Paris und Krakau, 1999-2003 Promotion über den polnischen Regisseur Krystian Lupa, 2003-2006 wissenschaftliche Mitarbeiterin am GWZO/Universität Leipzig und Dozentin am Institut für Theaterwissenschaft der Universität Bern, Kuratorin mehrerer Ausstellungen in Leipzig und Krakau, 2008-2010 Adjunct Professor am German Department des Occidental College in Los Angeles/USA, seit 2011 Lehrerin in Berlin, 2015 Auszeichnung mit dem Kavalierskreuz des Verdienstordens der Republik Polen. Zahlreiche Publikationen, u.a. Die Magie der Annäherung und das Geheimnis der Distanz. Krystian Lupas Recherche “neuer Mythen” im Theater (2003); Tadeusz Kantor. Er war sein Theater (2005/2010); Kunst ist ein Verbrechen. Tadeusz Kantor, Deutschland und die Schweiz (2007). 16


BELLETRISTIK SACHBUCH / KUNST

Ewa Trafna

Zwischenwelten

Detroit, Lódz, Berlin

Herausgeberin Uta Schorlemmer ca.120 Seiten Hardcover 21 x 21 cm Deutsch, Englisch, Polnisch ISBN: 978-3-96258-008-7 Mai 2018 ca. 30 EUR

ISBN 978-3-96258-008-7

9 783962 580087

In Ewa Trafnas Bildern entdecke ich den Raum einer Welt, die verging. Sie tragen die verschwindenden Landschaften früherer Zivilisationen in sich. Ihre Kraft kommt aus dem Prozess des Vergehens. Gesättigt mit einer Vision des Endes und des Äußersten regen die Bilder die Auseinandersetzung mit dem Sinn des Lebens an und stellen die Frage: Woher kommen wir? Wohin gehen wir? Die unruhige, intuitive Malerei von Ewa Trafna erfasst die dramatischen Seelenzustände des heutigen Menschen, voller Unruhe und Zweifel. Sie lässt ihre Tiefen wie auch ihre Gewöhnlichkeit entdecken. Sie erregt die durchdringende Erkenntnis des Gefühls der Einsamkeit. Sie enthüllt das Chaos und die Spannung der uns umgebenden Realität.

In Ewa Trafna’s Paintings I discover the space of a world that has disappeared. They convey vanishing landscapes of earlier civilizations. Their strength derives from the process of decay. Saturated with a vision of an end and the extreme, the paintings stimulate thought and discussion about the meaning of life and ask the question: Where do we come from? Where are we heading towards? Ewa Trafna’s efficacious and intuitive style of painting captures the cataclysmic emotional state of humanity today—full of unrest and doubt. It allows its depth as well as its ordinariness to be discovered. It awakens a pervasive understanding of a sense of loneliness. It reveals the chaos and tension in the reality around us. - Jerzy Brukwicki

Ewa Trafna Malerin, Bildhauerin und Performerin, 1978 bis 1983 Meisterschülerin von Barbara Zbrożyny, 1981-2014 zahlreiche Einzelausstellungen (u.a. Galeria Rzeźby, Galeria Krytyków Pokaz, Galeria Milano, Galerie Ignas Köln, Akademisches Forum Graz, CranachStiftung Wittenberg, Galerie U. Usakowskiej-Wolf Bad Herford, Luxemburgisches Schloss Königsstein, Polnisches Theater Bydgoszcz, Zentrum für polnische Plastik Orońsk, Museum Pila, Galerie Mages Augsburg, Studio-Galerie Düsseldorf, Polnisches Institut Düsseldorf, Kunstmuseum Ein-Hod, Galerie Der Ort Berlin, Kunstgalerie Zernikow, Galerie BWA Kielce, University of Detroit Mercy, Museum Stutthof, 2001 Entwurf und Realisierung eines Denkmals in Jedwabne, 2002 Hauptpreis der Internationalen Architekturbiennale Krakau, 2002 Preis für die Konzeption des Janusz Korczak Denkmals, 2003 Umgestaltung der Kirche Marymont Warschau, 2008 Installation in der Jesuitenkirche an ŚwiętojańskaStraße in Warschau, 2012 Zweiter Preis für das Denkmal in Smolensk, 2015 Gedenkstätte in Woli (Ehrenpreis). 17


Liste der Autoren, Künstler und Fotografen, deren Einblattdrucke in diesem Buch enthalten sind List of authors, artists and photographers present in the book

Mehnaz Afridi Assen Assenov ATIA Claus Baldus Carmen-Francesca Banciu Harald Baruschke Hermann Bausinger Patrick Beck Igor Bitman Detlef Bluhm Rainer Böhme Bazon Brock Ingolf Brökel Eva Bruszis Erich Bürck Zaza Burchuladze Thomas Burghartz Alexander de Cadenet Manfred Carpentier Genia Chef Hugo Claus Karl Corino Klaus Peter Dencker Bedros Dikiciyan Uta Döring Ulrike Draesner Kurt Drawert Dieter Dreier Juliane Duda Bettina Flitner Christoph Geiser Rita Geißler Manfred Giesler Johannes Grützke Volker Hansen Otto Hansmann Lioba Happel

Volker Lothar Peter Thorsten Brigitte Kerstin Hejo Stefan Rinaldo Anar Hajo Jens Shelia Volker Christoph Udo Reinhard Matthias Ursula Helmut Michael Matthias Wolfgang Günter Michael Klaus-Dieter Anne Götz Jochen Ingrid Elya Rithika Olaf Julie Catharine J. Wolfgang Diana

Hassemer Hartmann Hauser Heinze Henker-Hansmann Hensel Heussen Höller Hopf Immanov Jahn Joneleit Joneleit Kaminski Klimke Klückmann Knodt Koeppel Krechel Kreller Kromarek Kröner Kubin Kunert Lederer Lehmann Lorquet-Leithäuser Lemberg Malmsheimer Maut May Merchant Metzel Myers Nicely Nieblich Obinja

Aras M. T. Ayo Manfred J. P. Dietger Jutta Emily Bernd Maria Dusty-Anne Wiebrecht Klaus J. Joachim Jürgen Boris Michail Inge H. Michail Erhard Topper Jeannot Diana Kuno Ulrich Volker Salome Harald Heide Marie Garrett Claudia David Regina Michael J. Ernest Mario

Ören v. Österreich Osinibi Osten Palm Pforte Profijit Pütter Reinecke Reinecke Rhodes Ries Rothbarth Sartorius Schabel Schapiro Schischkin Schmidt Schnittmann Schütz Sherwood Simmen Sirianni Schumacher Schwarz Sielaff Sikharulidze SOOKI Stein Stein Stewart Tannhäuser Wagner Weiß Wewerka Wichner Wirz

In der Regel einseitig bedruckte Blätter mit abgeschlossenem Text, oft Flugblätter der verschiedensten Art, Aufklärungs- und Spottschriften. Die frühesten Einblattdrucke sind als Reiberdrucke hergestellt worden. Die Einblattdrucke bilden auch die ersten Vorläufer unserer Tageszeitungen. Heute kann man Plakate und alle sonstigen, nur aus einem Blatt bestehenden Drucksachen als Einblattdrucke bezeichnen. Die frühen Einblattdrucke haben wegen ihrer Seltenheit einen hohen Sammlerwert. 101 verschiedene Einblattdrucke mit den unterschiedlichsten Autoren, Künstlern und Fotografen als Klappkarten im Format 26 x17 cm und in einer Auflage von jeweils 50 signierten Exemplaren sind bereits erschienen. Der Einzelpreis beträgt 30,00 € 18


SACHBUCH / KUNST / bereits angekündigt

Einblattdrucke Nr. 0 -100 101 Einblattdrucke ca. 480 Seiten Hardcover mit 120 Text- und Bildautoren Deutsch Vorworte von: Christiane Caemmerer, Olaf Schwencke Hrsg. Wolfgang Nieblich

Einblattdrucke

Nr. 0-100 PalmArtPress

ISBN: 978-3-941524-69-9 März 2018 49 EUR

ISBN 9783941524699

Ein Buch ist ein Buch ist ein Buch. 9 783941 524699

Das vorliegende Buch „Einblattdrucke Nr. 0-100“ ist mehr als ein Buch. Es ist ein großes Mosaik von vielen internationalen Stimmen, mit unterschiedlichsten Texten, von Lyrik bis Prosa, aber auch von Schriftstellern, Physikern, Psychologen und Kulturpolitikern. Neben den Texten sind Kunstwerke oder Fotos abgebildet, die das leisten, was die Texte mit Worten schaffen. Bild- wie Textautoren reflektieren unsere Zeit.

Einblattdruck Nr. 40 Günter Kunert

19

Sammelordner für originale Einblattdrucke


FRISCHE BACKLIST

Karl Corino LEBENSLINIEN - Gedichte Es ist ein dichtes, dickes Buch, ein runder Bogen durch Corinos langes Leben und Wirken ist das geworden. Man muss sich Zeit nehmen, um das mit Muße lesen zu können. - Nils Jensen, BuchKultur

Lyrik 220 Seiten Hardcover Deutsch ISBN: 978-3-941524-98-9 24 EUR ISBN 978-3-941524-98-9

„Die Linien des Lebens sind verschieden, wie Wege sind und wie der Berge Grenzen“, dichtete der späte Hölderlin. Der neue Band „Lebenslinien“ von Karl Corino knüpft an diese Verse an und zieht anlässlich seines 75. Geburtstags eine Summe aus seinem bisherigen lyrischen oeuvre, aus Ungedrucktem und Gedruckten, wobei vor allem die Bände „Tür-Stürze“, „In Bebons Tal. Neue Bilder aus Bebenhausen“, „Vademecum. Balladen über die Jugend in einer kleinen Stadt“ und „Falltüren des Himmels. Eine kleine Vogelkunde“ zu nennen sind. Karl Corino, wie der Name andeutet Spross einer italienischen Familie, die vor 400 Jahren aus Glaubensgründen nach Deutschland auswanderte und sich dann in Franken niederließ, vergleicht sein Leben als „Studierter“, als Journalist und Biograph, häufig mit der Existenz derer „vor ihm“, der Bauern und Handwerker rund um den Hesselberg, den Zeugenberg der Franken, hat aber auch schreibende Kollegen wie Christian Wagner und Robert Musil (oder die Droste-Hülshoff) im Blick. Ein Focus auf die DDR darf dabei nicht fehlen, zumal Corino fast 20 Jahre lang im Hessischen Rundfunk das Magazin „Transit. Kultur in der DDR“ moderierte. Die Bildwelt Corinos ist stark von der agrarischen Welt geprägt, in der er aufwuchs, und von der Gartenlandschaft in Tübingen, seinem „Elisium“, in dem er seit 2003 mit seiner Frau Elisabeth Albertsen lebt: ein locus amoenus, von dem aus die Gedanken wandern bis zurück in die Antike oder in die Abgründe ‚schwarzer Genetik‘ zu StalinZeiten.

9 783941 524989

Manfred Giesler Bruder Bruno. Jeder gegen Jeden Giordano Brunos Candelaio. Manfred Giesler zeigt in seiner Stücken, in einer individuellen, kraftvollen Sprache, Bezüge zwischen Revolution, Realität und Wahnsinn. Der Wahnsinn wird zur Gegenwelt in der nichts mehr gilt. Wahre Revolution kann nur die gegen die Vernunft sein. - Nicola May (Stadttheater Bern)

Zwei Theaterstücke 200 Seiten Klappenbroschur Deutsch ISBN: 978-3-941524-96-5 15 EUR

Manfred Giesler, Theatermann und Philosoph, hat sich über Jahre mit Person und Werk des Dominikaners Giordano Bruno aus Nola auseinandergesetzt. Das erste Stück, Bruder Bruno. ist ein Resultat dieser Arbeit. Ein chronologischer Abriss seines Lebens, seines Schaffens und seines Scheiterns im ausgehenden 16. Jahrhundert. Das Zweite Stück ist die Übersetzung und Bearbeitung einer Komödie von Giordano Bruno, Il Candelaio. (Erschienen 1582 und in Deutschland bis heute nicht aufgeführt) In einem Rundumschlag aus bösem Spott und triefendem Hohn greift Bruno alles an, was hoch heilig war, ist und bleibt.

ISBN 978-3-941524-96-5

20


FRISCHE BACKLIST

Juan Ramón Jiménez Tagebuch eines frischvermählten Dichters Im Jahr 1916 unternahm Juan Ramón Jiménez eine Schiffsreise von Cádiz nach New York, um dort Zenobia Camprubí zu heiraten, mit der er seit drei Jahren liiert war. Zenobia würde man heute als „starke Frau“ bezeichnen – in Spanien wird sie seit langem von Feministinnen auf den Schild gehoben. Gebildet und unternehmungsfreudig, war sie gleichzeitig eine Stütze ihres Mannes, dessen literarische Interessen sie teilte. In seinem lyrischen Tagebuch erzählt Juan Ramón Jíménez von seiner langen Reise, vom späten Ausgang aus der Welt seiner andalusischen Kindheit, von den in der Neuen Welt empfangenen Eindrücken, von Sehnsucht und Vereinigung. Drei Motivstränge – Meer, Liebe und Amerika – werden in diesem Buch kunstvoll miteinander verflochten. Neben impressionistisch beschreibenden Stücken und elementaren, dabei oft ambivalenten Gedichten, die auf Jiménez‘ spätere poesía pura vorausweisen, findet man auch satirische Texte, die die amerikanische Gesellschaft aufs Korn nehmen. Das Tagebuch eines frischvermählten Dichters zeugt nicht zuletzt von der Neugier, die europäische Literaten den in rasantem Aufschwung begriffenen USA entgegebrachten. Es ist ein unmittelbarer Vorläufer von García Lorcas Dichter in New York.

Lyrik 134 Seiten Hardcover aus dem Spanischen von Leopold Federmair ISBN: 978-3-941524-97-2 24 EUR ISBN 978-3-941524-97-2

9 783941 524972

Klaus Ferentschik Bisquitkrümel Ein scharfes Auge fürs banale -… Ferentschiks Bisquitkrümel, diese pointierten, literarischen Miniaturen, haben durchaus Tiefe. - Katja Stieb, Badischen Neuesten Nachrichten Bei diesen Bisquitkrümeln handelt es sich um 77 literarische Miniaturen bzw. Mikroromane; so kurz, dass es kürzer kaum geht und trotzdem alles darin steht. Ohne Scheu erzählen sie – auf teils humorvolle, teils aber-, für- & irrwitzige, teils traurige, teils ironische, teils sarkastische, teils vulgäre, teils mörderische (u. v. m.) Weise – von vorstellbaren und unvorstellbaren Möglichkeiten und Unmöglichkeiten der erdenklichen und unerdenklichen Art. Die sie illustrierenden Tuschezeichnungen hat Horst Hussel eigens dafür geschaffen. Auflage 333 Exemplare, davon 33 Vorzugsausgaben, versehen mit einer signierten & nummerierten Original-Kaltnadelradierung von Horst Hussel. 70 EUR

Miniaturen 90 Seiten Klappenbroschur Deutsch Mit Tuschezeichnung von Horst Hussel ISBN: 978-3-941524-93-4 20 EUR ISBN 978-3-941524-93-4

21


FRISCHE BACKLIST

Dennis McCort A Kafkaesque Memoir Confessions from the Analytic Couch A Kafkaesque Memoir is that rarity in the psychological literature: a patient’s account of the complete arc of his own psychoanalysis from first session to last. It is the memoir of a literature professor who walks into a psychotherapist’s office one day seeking a quick hypnotherapy fix for a driving phobia and ends up staying for a nine-year Jungian analysis that fundamentally transforms him. This personal psychological drama unfolds in the context of certain cultural themes that have woven themselves deeply into the professor’s nexus of values over a lifetime and profoundly shaped his worldview. These include: the strange parables of Franz Kafka, Zen Buddhism in America, French deconstruction, the roots of psychoanalysis in German culture and the nature and philosophical questioning of analysis itself. The enigmatic writings of Kafka, in particular, become a kind of fictive code used by the professor to probe his deepest conflicts.

Erzählung 476 Seiten Klappenbroschur Englisch ISBN: 978-3-941524-94-1 Auch als E-Book erhältlich 20 EUR ISBN 978-3-941524-94-1

A Kafkaesque Memoir ist diese Rarität der psychologischen Literatur: der Bericht eines Patienten über den kompletten Ablauf seiner Psychoanalyse, von der ersten Sitzung bis zur letzten. Es sind die Memoiren eines Literaturprofessors, der eines Tages die Praxis eines Psychotherapeuten betritt, auf der Suche nach einer schnellen hypnotherapeutischen Lösung für eine Autofahr-phobie, und schlussendlich für eine neunjährige Jung’sche Analyse bleibt, die ihn fundamental verändert. Dieses persönliche psychologische Drama entfaltet sich im Kontext von spezifischen kulturellen Themen, die sich über seine Lebenszeit tief in den Wertenexus des Professors verwoben und seine Weltansicht grundlegend geprägt haben. Darunter finden sich: die befremdlichen Parabeln von Franz Kafka, Zen Buddhismus in Amerika, die französische Dekonstruktion, die Wurzeln der Psychoanalyse in der deutschen Kultur und das Wesen und die philosophische Infragestellung der Analyse selbst. Die enigmatischen Schriften von Kafka, im Besonderen, werden zu einer Art fiktiven Code, den der Professor benutzt, um seine tiefsten Konflikte zu erforschen.

9 783941 524941

Reinhard Knodt Schmerz

Philosophisch-Poetische Miniaturen

Eine gelungene Mischung aus Reflexion und Prosakunst … - Helmut Walther, Kreisbogen der Metaphysik Wie der geläuterte Glückssucher in Voltaires „Candide“, so begnügt sich auch der wahre Weise bei Reinhard Knodt damit, „seinen Garten zu - Nürnberger Nachrichten bestellen“.

100 Seiten Halbleinen/Hardcover Deutsch ISBN: 978-3-941524-81-1 20 EUR

Reinhard Knodt verbindet Philosophie und Poesie zu einem untrennbaren Amalgam. Das Buch, das in erster Auflage schnell vergriffen war, zeigt, dass „Schmerz“ nicht etwas Negatives, zu Vermeidendes ist, sondern wie die Sehnsucht, das Heimweh, der Liebesschmerz oder das Nachsinnen über Verlust zu den wertvollsten Angelegenheiten des Lebens gehört. Thematisiert werden Grundsituationen: Ich bin krank, ich habe geheiratet, ich habe einen Chef, ich habe ein Kind … aber auch die geistige Verfasstheit unserer Zeit.Die sehr dicht gewebten Texte eignen sich gelegentlich fast zur Meditation, andererseits aber markieren sie auch eine geradezu dringliche Atmosphäre des Apells, „wesentlich“ zu werden. Das Ende markiert eine „Lösung“, die nicht in der Vermeidung des Schmerzes besteht.

ISBN 978-3-941524-81-1

22


FRISCHE BACKLIST

Carmen-Francesca Banciu Light Breeze in Paradise Ελαφρύ aεράκι στον Παράδεισο The narrator turns her back on Berlin and the hectic throb of the big city for a summer, in order to recharge and reconnect with herself in the seclusion of a Greek mountain village near Mani, in the Peloponnese Surrounded by insects and other animals that eventually become her friends. She embarks on a series of incredible journeys of self-discovery beyond the cosmos of her terrace that looks out over the great expanse of the ocean. A true tribute to the Greek landscape and its people, ancient and modern, this book with its detailed narrative brings to life an archetypal paradise, where the human being feels connected with its inner soul, where the One is identical to the All. This bilingual translation challenges the limits of the notion of collaboration, as it occurs on multiple levels. More specifically, this is the outcome of a collaboration in the frame of the Advanced Training in Greek Poetry Translation & Performance Workshop, founded and directed by Dr. Vassiliki Rapti at Harvard University in 2014 and run independently since July 2016. Für einen Sommer kehrt die Erzählerin Berlin und seinem hektischen Großstadtrhythmus den Rücken, um in der Abgeschiedenheit eines griechischen Bergdorfes Kraft zu schöpfen und wieder zu sich zu kommen. Die erste Zeit verbringt sie schweigend auf der Terrasse. Einer Terrasse am Hang, mit Blick über die Weite des Meeres. Sie lebt umgeben von Insekten und anderen Tieren, die zu ihren Freunden werden. Sie nimmt sich Zeit, Veränderungen des Lichts, Verwandlungen des Meeres, Verborgenes sowie das Nichtoffensichtliche ihrer Umgebung und das Leuchten des Unscheinbaren wahrzunehmen. Parallel zu den menschlichen Begegnungen spielen sich im Mikrokosmos der Insekten, Käfer und kleinen Tiere Dramen ab, wie Szenen aus der griechischen Mythologie. In diesem Buch geht es um das filigrane Erzählen der kleinen Welt, in der sich die große widerspiegelt.

Filmreife Geschichten 336 Seiten Klappenbroschur Englisch/Griechisch ISBN: 978-3-941524-95-8 Auch als E-Book erhältlich 20 EUR ISBN 978-3-941524-95-8

9 783941 524958

Susanne Alge VORFAHREN, VERWANDTE und andere VERWIRRUNGEN Susanne Alge, die bereits mehrere renommierte Literaturpreise erhalten hat, zeichnet sich durch einen humorvollen und scharfzüngigen Schreibstil aus. - AVIVA Claire Horst

Eine Sammlung ironisch-satirischer Kurzgeschichten zum Thema Familie. Wie die ihr Angehörenden sich lieben, hassen, offen oder heimlich, still und leise, wie sie erben wollen oder (fast immer) ungerecht, zu wenig, überdies das Falsche schon geerbt haben – die Zahl der Wünsche und Hoffnungen ist grenzenlos. Natürlich liebt man sich im Angesicht der gemeinen, neidischen Außenwelt gnadenlos und immerfort weiter …

Erzählungen 120 Seiten Hardcover Mit Fotos von Hartwig Riemann Deutsch ISBN: 978-3-941524-84-2 20 EUR ISBN 978-3-941524-84-2

23


FRISCHE BACKLIST

Gisela Dischner Die Sehnsucht nach dem Unbestimmten Erzählungen Gottfried Benn, F.D.E Schleiermacher, Bettina von Arnim

Im April 2018 wird eine zweite erweiterte und überarbeitete Auflage des Erzählbandes Die Sehnsucht nach dem Unbestimmten erscheinen. Die Autorin Gisela Dischner hat ihr Experiment – eine Mischung aus philosophischem Essay und romanhafter Erfindung – weiterverfolgt und vor allem in der ersten Erzählung die fiktiven Dialoge zwischen dem Dichter Gottfried Benn und seiner Ehefrau Ilse weitergeführt.

NEUAUFLAGE /Erzählungen ca. 160 Seiten Hardcover Deutsch ISBN: 978-3-96258-011-7 20 EUR ISBN 978-3-96258-011-7

Die zweite Erzählung über den Theologen und Sprachphilosophen Friedrich Schleiermacher wird ergänzt mit dem Abdruck seiner Verteidigungsschrift von Friedrich Schlegels 1799 erschienenen Roman Lucinde, gegen den ein Verfahren wegen Pornographie eingeleitet worden war. Die Rezension erschien im Juli 1800 anonym. Die Vorwürfe, so Schleiermacher, bewiesen, daß die Tugendrichter das Buch, welches sie verbieten wollten, gar nicht gelesen hatten. Das Buch wurde verbrannt. Schleiermachers Entlarvung einer heuchlerischen literarischen Sittenpolizei liest sich so aktuell wie die Verteidigung der Autonomie der Berliner Universität von 1845. Schleiermacher und Wilhelm von Humboldt verdanken wir die Entstehung der heutigen Freien Universität Berlin (FU). Die dritte Erzählung ist über Bettina von Arnims Salon von 1831. Bettina verstand ihren privaten Salon, der die Salonkultur in Berlin etablierte, als kritische Kleinöffentlichkeit, zu der jeder Bürger, auch die Polizei als Zuhörer zugelassen wurden. Die Autonomie der Kunst war ein Selbstverständnis und wurde gegen die Zensur verteidigt, die nur Fürstenlob zulassen wollte. Bettinas ästhetisches wie sozialpolitisches Engagement erlaubte es ihr den Weberaufstand im Vorort Berlins (Vogtland) zu verteidigen. Zugleich musste sie, um nicht als Rädelsführerin verhaftet zu werden, die Schriften zu diesem Thema zurückzuziehen – sie sind noch heute unter Verschluss.

9 783962 580117

Ingolf Brökel im b. raum Der Raum, den Ingolf Brökel aus verschiedenen Perspektiven für den Leser öffnet, erweist sich als ein geschichtlicher Raum, in dem ein Ich lyrische Schlaglichter auf entscheidende Stationen seines Werdeganges wirft – von der Nachkriegskindheit über die Sozialisation im Osten Deutschlands, von der Vernichtung seines Heimatortes im Lausitzer Braunkohletagebau über die Erfahrungen und Erkenntnisse der 89er Wende- und Nachwendezeit bis zur unmittelbaren Gegenwart. Dabei weitet sich der Themenkreis zunehmend von den nationalen Problemen, Moden und Stimmungen zum Globalen. die breite von brecht/die länge von benn/und die höhe ist büchner

Lyrik 120 Seiten Hardcover Deutsch ISBN: 978-3-941524-82-8 20 978-3-941524-82-8 EUR ISBN

9 783941 524828

berliner pflanze es sei kein leben sagst du im www du bist zwar vernetzt aber verbunden mit keinem du willst dir das leben nehmen in der erde sagst du steckt es. 24


FRISCHE BACKLIST BELLETRISTIK / LYRIK

Jan Cornelius Chaplin wird Zweiter Ein Osteuropäer flieht aus dem absurden Rumänien und erlebt Deutschland als Narrenschiff: ein Land mit behandlungsreifen Ärzten, Nachbarn, die man nur im Chatroom trifft, massenhaft hochbegabten Kindern und Müttern, die ihre Sprösslinge immer noch füttern möchten, obwohl diese schon längst der Generation 50-plus angehören. Doch neben Leuten wie dir und mir machen sich auch Charles Bronson, Frankensteins Monster, Woody Allen und immer wieder Charlie Chaplin bemerkbar, denn das Leben ist ein irrwitziger 3D-Film. „Cornelius ist ein Schüler von Ionesco und Hrabal, sogar mehr als das: von Hašek. Der war - Frankfurter Rundschau bekanntlich Vater des Schwejk.“ Auszug aus dem Vorwort: Kishon, Jan Cornelius und ich Jan Cornelius bin ich und kein anderer, und das hier sind nagelneue Geschichten über den Westen, in dem ich schon ewig lebe und den Osten, aus dem ich einst geflüchtet bin. Heute fühle ich mich sowohl im Osten als auch im Westen wohl, und manchmal weder hier noch dort. Zwischen allen Stühlen der Welt sitzt der Emigrant auf seinem selbstgebastelten Sessel. Die Geschichten gehen ineinander über und können eine ohne die andere gar nicht existieren, und wenn sie vielleicht das Ganze als Roman lesen möchten, habe ich nichts dagegen, nur zu, Romane verkaufen sich gut. Doch falls sie das alles als autobiographisch betrachten, dann liegen Sie falsch: Autobiographien werden heute nur noch von Leuten unter 30 geschrieben, also um eine ordentliche Autobiographie vorzulegen, bin ich schon längst nicht mehr jung genug.

Filmreife Geschichten 220 Seiten Hardcover Deutsch ISBN: 978-3-941524-83-5 19,90 EUR ISBN 978-3-941524-83-5

9 783941 524835

Renate von Rosenberg Walter Leistikow Da Streifte mich ein Mädchen ein Maler in Berlin

Wie kein anderer Maler hat Walter Leistikow die Stimmungslyrik und ästhetische Verzauberung der Berliner Grunewaldseen eingefangen. Am Kleinen Wannsee schuf er Gartenbilder mit Pflanzen und Blumenbosketten voller impressionistischer Farbigkeit. Der verwunschene Garten als mystischer Ort, Brücken als Sinnbilder für das Verbindende, hinter Bäumen versteckte Häuser als Metapher für das Heimatliche – Szenerien, die Träumen freie Bahn lassen. Auch das Hochgebirge, das anbrandende Meer und langhalsige Vögel wie Schwäne und Kraniche fesselten ihn. Leistikow war ein Landschaftsmaler mit einem besonderen Gespür für die Natur. Vom Naturell her positiv gesinnt mit einer heiteren Betrachtung der Dinge, besaß er die Gabe, Freunde zu gewinnen, zu denen Max Liebermann, Lovis Corinth und Gerhart Hauptmann zählten. Gemeinsam mit ihnen setzte er sich dafür ein, Berlin um 1900 zu einer Hauptstadt moderner Kunst zu machen. Ausgestattet mit hoher Intelligenz und geistiger Beweglichkeit, agil und kontaktfreudig, dabei ungeheuer fleißig, war er Mitbegründer der „Gruppe der XI“, der Berliner Secession und des Deutschen Künstlerbundes. Die vergleichsweise nur kurze Zeit seines Wirkens war getragen von großer künstlerischer und persönlicher Kraft, worin ihn seine dänische Frau Anna liebevoll unterstützte. Sein halbes tragisches Leben vollzog sich in permanenter Auseinandersetzung mit der damals noch unheilbaren Syphilis, die er sich in einer verzweifelten Situation bei einem armen Mädchen geholt hatte. Um sich und seiner Familie die Spätfolgen zu ersparen, suchte er nach zahlreichen fruchtlosen Kuren als Ausweg den Freitod. Sein Vermächtnis ist ein Werk von fünfhundert Bildern. 25

Roman 220 Seiten Hardcover Deutsch ISBN: 978-3-941524-88-0 22 EUR ISBN 978-3-941524-88-0


Dorothea Flechsig

Nachtbad / Night Swim

Lyrik Hardcocer, Deutsch/Englisch 60 Seiten, 19,80 € ISBN: 978-3-941524-72-9

Alexander de Cadenet Afterbirth Poems & Inversions Klappenbroschur, Englisch 64 Seiten, 12,90 € ISBN: 978-3-941524-59-0

9 783941 524774 9 783941 524781

Lyrik Klappenbroschur, Englisch 60 Seiten, 20 € ISBN: 978-3-941524-77-4

Nicanor Parra Parra Poesie

Lyrik Übertragung Ingolf Brökel S/W Fotos Ulrike Ertel Hardcover, Lyri Deutsch, 60 Seiten, 18,90 € 978-3-941524-78-1

9 783941 524705

ISBN 978-3-941524-75-0

oder nach 49 Lyrik Hardcover, Deutsch 64 Seiten, 12,90 € ISBN: 978-3-941524-74-3

John Berger / Liane Birnberg garden on my cheek

Michael Lederer

9 783941 524750

Ingolf Brökel zündplättchen

Manfred Giesler Die Gelbe Tapete

9 783941 524873

Lyrik, Aphorismen u. Geschichten Zchg. von Wolfgang Nieblich Hardcover Deutsch 200 Seiten, 20 € ISN: 978-3-941524-80-4

ISBN 978-3-941524-70-5

Michael J. Wewerka Eine lange Zeit

ISBN 9783941524774

Lyrik Halbleinen, Deutsch, 368 Seiten, 25 € ISBN: 978-3-941524-76-7

ISBN 9783941524781

Gerd-Peter Eigner MAMMUT - Gedichte

ISBN 978-3-941524-87-3

9 783941 524767 9 783941 524743

9 783941 524729 9 783941 524590

9 783941 524804 ISBN 978-3-941524-74-3 ISBN 978-3-941524-72-9

ISBN 978-3-941524-59-0

ISBN 9783941524767 ISBN 9783941524804

LIEFERBARE TITEL

In the Widdle Wat of Time poems and very short stories Hardcover, Englisch 144 Seiten, 20 € ISBN: 978-3-941524-70-5

Ein Monolog Offene Fadenheftung, Deutsch/Englisch 68 Seiten, 9,90 € ISBN: 978-3-941524-75-0

Michael C. Keith Perspective Drifts Like a Log on a River Pensées Klappenbroschur, Englisch 200 Seiten, 16,90 € ISBN: 978-3-941524-87-3

26


Straßenfotografie / Street Photography Vorwort: Michael Nungesser S/W Fotos, Klappenbroschur Deutsch/Englisch 264 Seiten, 44 € ISBN: 978-3-941524-58-3

Runhild Wirth Komm her … Come Here … Kunstbuch Reflexion / Lyrik von „Matthias BAADER Holst Vorwort: Peter Wawerzinek Hardcover, Deutsch / Englisch 100 Seiten, 29,80 € ISBN: 978-3-941524-52-1

9 783941 524637 9 783941 524644

ISBN 978-3-941524-63-7 ISBN 978-3-941524-64-4

Unmögliche Liebesgeschichten farbige Abb.: Gabriela Dauerer Klappenbroschur, Deutsch 260 Seiten, 16,90 € ISBN: 978-3-941524-63-7

Wolfgang Nieblich Wahr oder Nicht wahr Erzählungen und Berichte Klappenbroschur, Deutsch 300 Seiten, 16,90 € ISBN: 978-3-941524-64-4

9 783941 524170

Jörg Rubbert PARIS-NEW YORK-BERLIN

Reinhard Knodt Undinen

Anne Lorquet-Leithäuser Kirschenzeiten

9 783941 524057

Minimalreise, Erzählung S/W Fotos: Jürgen Schabel Leineneinband, Deutsch 72 Seiten, 32,00 € ISBN: 978-3-941524-57-6

Wolfgang Nieblich Die unendliche Bibliothek

9 783941 524538

Reinhard Knodt „Aber so kommen Sie …

ISBN 978-3-941524-17-0

S/W Abb. B. Henker Hansmann Klappenbroschur, Deutsch 148 Seiten, 16,90 € ISBN: 978-3-941524-63-7

ISBN 978-3-941524-05-7

Philosophisch-Poetische Miniaturen Halbleinen, Deutsch 100 Seiten, 20 € ISBN: 978-3-941524-81-1

ISBN 978-3-941524-53-8

9 783941 524811 9 783941 524637 9 783941 524583 9 783941 524521

ISBN 978-3-941524-58-3 ISBN 978-3-941524-52-1

27

9 783941 524576

ISBN 978-3-941524-81-1

Otto Hansmann Von der Kunst …

ISBN 978-3-941524-57-6

Reinhard Knodt Schmerz

ISBN 978-3-941524-63-7

LIEFERBARE TITEL

Roman Broschur, Deutsch 288 Seiten , 18,90 € ISBN: 978-3-941524-17-0

Kunstbuch mit farbigen Abb. Broschur, Deutsch 144 Seiten, 30,00 € ISBN: 978-3-941524-05-7

Wolfgang Nieblich AUF BETON II

Street Art Projekt mit Zitaten Fotos v. Lothar Hartmann Hardcover, Deutsch 100 Seiten, 24,90 € ISBN: 978-3-941524-53-8


PalmArtPress ist ein junger internationaler Verlag mit Sitz in Berlin. Der Verlag veröffentlicht Bücher in deutscher und englischer Sprache und vertreibt sie im deutsch- und im englischsprachigen Raum. Das Programm umfasst Literatur, Lyrik, Philosophie und Kunstbücher. PalmArtPress verbindet nicht nur unterschiedliche Kunstgattungen, sondern auch Menschen unterschiedlichster Nationalität und Kultur, die sich in den Verlagsräumen zu Lesungen und Ausstellungen treffen. Unser Publikum sind Kenner, Sammler und Menschen, die kulturelle Vielfalt und internationale Begegnung schätzen.

Auslieferung Deutschland: GVA Auslieferung Anna-Vandenhoeck-Ring 36 37081 Göttingen Tel. (0551) 3842 00-0 Barsortimenter: DE: Umbreit, KNV, Libri USA: Ingram, Baker & Taylor Einblattdrucke / Kunstkarten: PalmArtPress info@palmartpress.com Tel: 030-86390429 PalmArtPress Inh. Catharine J. Nicely Pfalzburger Str. 69 10719 Berlin Tel: 030-86390429 www.palmartpress.com info@palmartpress.com Wir unterstützen

die Kurt Wolff Stiftung zur Förderung einer vielfältigen Verlagsszene.

PalmArtPress is an international publishing house located in Berlin. It publishes books in both the English and German languages and distributes them in Germany and Englishspeaking areas. Our program includes literature, poetry, philosophy, and art books. PalmArtPress connects not just different genres, but also people of different nationalities and cultures, who are brought together in the press’s space for readings and exhibitions. Our audience is composed of connoisseurs, collectors, and people who appreciate cultural diversity and international encounters.

Verlag

Deutsche & Englische Bücher Publisher German & English Books

Shop

Bücher, Kunstkarten, Einblattdrucke Books, Art Prints, Broadsheets

Galerie

Zeitgenössische Kunst Contemporary Art

Events

Lesungen, Vorträge, Musik … Readings, Lectures, Concerts …

Shop   Gallery

Events

Palmartpress vorschau _I_18 pap web  
Palmartpress vorschau _I_18 pap web  

PalmArtPress Vorschau I 2018

Advertisement