Page 1

[Hier eingeben]

Text:

(Verdana, weiss, 20)

 


[Hier eingeben]

2


[Hier eingeben]

Leitbild und Vision

Der kaufmännische Verband Baselland (kvBL) fördert die berufliche Bildung im Sinne einer soliden Grundbildung und einer permanenten Weiterbildung. Er ist Träger, der im Auftrag des Kantons, privatrechtlich geführten KV-Schulen. Mit unseren drei Standorten in Reinach, Muttenz und Liestal sind wir für Berufsleute die weiterkommen wollen, das Bildungszentrum in der Nordwestschweiz für berufsbegleitende, transferorientierte Weiterbildung im kaufmännisch-betriebswirtschaftlichen Bereich. Unsere Weiterbildungen sind aktuell, anspruchsvoll und praxisorientiert. Sie bieten einen erfolgsversprechenden Weg, um gestärkt und begehrt auf dem Arbeitsmarkt aufzutreten. Wir treiben Sie zu persönlichen Spitzenleistungen und werden für Sie zu einem fordernden Erlebnis. Das hohe Niveau des Angebots wird durch ein umfassendes Qualitätsmanagement sichergestellt. 1. Der Kanton definiert im Leistungsauftrag an die Schulen des KV Baselland die Qualitätsziele. 2. Die Schulen des KV Baselland legen jährlich Rechenschaft über die Zielerreichung ab.

Unterschrift Leiter kvBL Weiterbildung (Verdana, 10)

3


[Hier eingeben]

Inhaltsverzeichnis, (Verdana, fett, Schwarz, 20)

1. Titelseite mit Bild, Name der Schule - CI konform 2. Leitbild & Unternehmenskultur der Schule (Unterschrift der HFW Leitung), 1 Seite 3. Inhaltsverzeichnis, 1 Seite 4. Vorstellen der kvBL Weiterbildung (Aufbau, Organisation und HFW Team inkl. professionelles Foto), 1 – 2 Seiten 5. Vorstellen des Studiengangleiters, 1 Seite inkl. Foto (Businessdress) 6. Vorstellen der Studiengänge (nur Hauptstudiengänge z.B. Sachbearbeiter, Finanzen, HR etc.), 3 – 4 Seiten: a. Perspektiven b. Ausbildungsziele c. Foto eines ehemaligen Studenten inkl. Kernaussage zum Studiengang d. Aufbau des Studiums e. Bewertung f.

Vertiefung

g. Anforderungsprofil h. Abschluss 7. -1. Ausgabe: Beispiel einer Diplomarbeit 8. -1. Ausgabe: Klasse WDS11F 9. -1. Ausgabe: Jahresbericht a.

Information über die wichtigsten Ereignisse

b.

Abschlussraten der Studierenden

c.

Durchschnittliches Arbeitspensum der Studierenden

d.

Abbruchraten

e.

Informationen über Zukünftiges

f. Termine zu Anlässen 10. Organisatorisches 11. Dienstleistungen 12. Vize-Leiter Studiengang

4


[Hier eingeben]

Titel: Bildungszentrum KvBL (Verdana, schwarz, fett, 20)

Titel: Bildungszentrum kvBL (Verdana, schwarz, 10) Vorstellen des Bildungszentrums kvBL (Aufbau Organisation und Team) 1. Teil des Textes

5


[Hier eingeben] Text: 2. Teil: (Verdana, 10) Vorstellung des Bildungszentrums kvBL (Aufbau Organisation und Team) 2. Teil des Textes

Schulorganigramm

6


[Hier eingeben]

Bild 4: Teamfoto Querformat

7


Leiter Bildungszentrum kvBL Claudio Toscanelli

Profil Name

Toscanelli

Vorname

Claudio

Geburtsdatum

8. März 1968

Wohnort/Strasse

Arlesheim/ Mattweg 99

Funktion

Studienleiter HFW DSBW

Auf Stufe Höhere Fachschule HFW seit 1994 tätig seit NDS HFW seit 2001 Unterrichtete Fachbereiche

Marketing, Rechtskunde, Volkswirtschaftslehre, Kommunikation, Konfliktmanagement, Lern- Wissensmanagement

Werdegang Schule / Institution

Berufsausbildung Fachstudium / Studium

Von - Bis

Abschluss

Gymnasium Muttenz

Wirtschaftsgymnasium

1984 - 1987

Matura Typus E

Universität Basel

Wirtschaftsstudium

1989 - 1997

Lic.rer.pol.

Regio Team

Nachdiplomstudium Coaching

2003 - 2005

Dipl. Coach

Hochschule St. Gallen

Nachdiplomstudium Wirtschaftspädagogik

1999 - 2001

Eidg. Dipl. Wirtschaftslehrer

Persönliches Ziel Erfolgreiche Weiterentwicklung der HFW und laufende Verbesserung der Struktur und Inhalte.

Persönliche Vision zur Schule Die HFW kvBL ist das Kompetenzzentrum für betriebliche Bildung in der Nordwestschweiz.

Persönliche Motivation als Studiengangleiter: Qualitätsentwicklung & Kommunikationsdrehscheibe zwischen Studierenden und Institution.

8


Wo sehen Sie die HFW in 5 Jahren? •

Noch höhere Transferorientierung

Einzigartiges Qualifikationssystem im Verbund der verschiedenen HFW Schulen

Mindestens 50 Teilnehmende pro Kalenderjahr

Wo sehen sie den Vorteil von HFW Absolventen gegenüber FH Absolventen? •

Nur mit einer mindestens 50% Tätigkeit kann ich die HFW besuchen

Es gibt keine rein schulische HFW wie z.B. die FH

Ständige Anwendung des Gelernten am Arbeitsplatz

Austausch mit anderen Praktikern

Generalistischer Ansatz über alle Fächer hinweg

Weshalb sollen Firmen HFW Abgänger einstellen? •

Haben hohe Belastungsmotivation

Sind kritisch aber auch hochqualifiziert in der Praxis

Hinterfragen vieles, haben aber auch gute Antworten für die Fragen auf Lager

Wissen, dass ohne Weiterbildung keine Weiterentwicklung im Beruf stattfinden kann

Sind hochambitioniert

Positive Erfahrungen während der Zeit an der HFW Ich habe nur positive Erfahrungen an der HFW sowohl als Lehrbeauftragter, als auch als Studienleiter. J

Bsp. Symbolbild:

9


Studiengang: HĂśhere Fachschule fĂźr Wirtschaft (Verdana, schwarz, fett, 20)

Titel: Ausbildungsziel (Verdana, Blau, 14) Text: (Verdana, schwarz, 10)

Titel: Perspektiven (Verdana, blau, 14) Text: (Verdana, schwarz, 10)

10


Bild: Ehemaliger Studenten

Kernaussage zum Studiengang (Courier, blau, 18) Berufsprofil ehemaliger Student

(Courier, blau, 8)

11


Titel: Aufbau des Studiums (Verdana, blau, 14) Text: (Verdana, schwarz, 10)

Grafik oder Tabelle (Studiumsstruktur)

12


Titel: Bewertung (Verdana, blau, 14) Text: (Verdana, schwarz, 10)

Titel: Anforderungsprofil (Verdana, blau, 14) Text: (Verdana, schwarz, 10)

Titel: Abschluss (Verdana, blau, 14) Text: (Verdana, schwarz, 10)

13


Diplomstudium Betriebswirtschaft

Was ist drin Das dreijährige, berufsbegleitende Studium umfasst 1180 Präsenz-Lektionen und ist in 12 Handlungsfeldern unterteilt: Unternehmensführung, Marketing, Personalwesen, Finanz- und Rechnungswesen und noch einiges mehr an strategischem Wissen. Eben alles, was Sie zum Leiten einer Firma brauchen. Genauso praxisbezogen wie der Unterricht ist auch das Qualifikationssystem. Sie arbeiten nicht für Noten sondern für Leistungspunkte und behalten so die Steuerungshoheit Richtung Diplom in den eigenen Händen. Investieren Sie in eine gute Sache: in sich selbst. Beim Bildungszentrum kvBL sagen wir Ihnen, was für Ihre nächsten Karriereschritte wichtig ist. Ihr Einsatz sind Zeit und Engagement, wir stehen Ihnen fachkundig und professionell zu Seite. Rufen Sie uns an, der beste Beginn braucht ein Gespräch.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage unter dem Link: http://www.bildungszentrumkvbl.ch/Diplomstudium-Betriebswirtschaft.196.0.html Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung

Diplomstudium Wirtschaftsinformatik Was ist drin In drei Jahren absolvieren Sie 1160 Präsenz-Lektionen und vertiefen sich ins Marketing- und Finanzwesen. Dazukommen Leadership und Changemanagement gekoppelt mit Fragen der Hardwarekonfiguration und der IT-Projektführung wie auch der IT Risiko-Evaluation. Und auch das Qualifikationssystem kann sich sehen lassen. Denn bei uns arbeiten Sie nicht für Noten, sondern holen sich Ihre Leistungspunkte. Damit behalten Sie ein gutes Stück Steuerungshoheit in den eigenen Händen. Karriere ist kein Produkt, sondern ein Prozess. Und Prozesse brauchen fachkundige Begleitung. Für Ihre berufliche Laufbahn wollen Sie zu Recht die bestmögliche Beratung. Beim Bildungszentrum kvBL sind Sie an der richtigen Stelle. Rufen Sie uns an, ein Gespräch mit uns ist immer ein guter Anfang. Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage unter dem Link: http://www.bildungszentrumkvbl.ch/Diplomstudium-Wirtschaftsinformatik.922.0.html Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung 14


Nachdiplomstudium Management & Leadership Was ist drin In einem Jahr legen Sie mit 260 Präsenzlektionen die Basis für ein Paket, das insgesamt 900 Lernstunden umfasst. Stichwort Praxistransfer: Ob Business Development, Operation Management oder Leadership, das erworbene Wissen kann im Berufsalltag sofort eingesetzt werden. So entsteht Handlungskompetenz auf strategischer Ebene. Dazu erfahren Sie individuelles Coaching von unseren Fachdozenten. Qualität hat mit Qualifizieren zu tun. genau deswegen brauchen Sie für die bestmögliche Karriere jemanden, der mit professionellem Blick Wege und Chancen aufzeigen kann. Wir, die Berater vom Bildungszentrum kvBL, sind da, um genau das für Sie zu tun. Mit einem Anruf oder einem Klick sind Sie mit uns gut verbunden.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage unter dem Link: http://www.bildungszentrumkvbl.ch/NDS-Management-und-Leadership.198.0.html Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung

Nachdiplomstudium Projektmangement Was ist drin Ein hoch verdichtetes Pensum mit 10 mehrtägigen Seminarveranstaltungen über ein Jahr verteilt. Damit ist Gewähr geboten, dass Erlerntes gleich in die Praxis umgesetzt wird. Inhaltlich können Sie sich auf alles freuen, was Projekte zum Gelingen bringt: Strategieentwicklung, Planung und Führung, Termin- und Kostenmanagement, Qualitäts- und Risikomanagement und viel Transfer mittels eigenem Diplomprojekt. Karriere kommt nicht von allein. Aber mit Engagement und der richtigen Beratung lässt sie sich planen und organisieren. Beim Bildungszentrum kvBL sind wir für Ihr Projekt Weiterbildung bereit. Ein Beratungsgespräch, und die Dinge sind ganz schnell viel klarer und strukturierter.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage unter dem Link: http://www.bildungszentrumkvbl.ch/NDS-Projektmanagement.200.0.html Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung

15


Nachdiplomstudium Personalleiter

Was ist drin Das Kompakte Programm umfasst 32 Präsenztage in Form von zweitägigen Seminarblöcke, verteilt auf rund eineinhalb Jahre. Das sind gut 900 Lernstunden, die Sie intensive mit klassischen Themen des modernen HR-Managements eintauchen lassen. Immer im Blick: Vernetzung und Gesamtperspektive. Es geht uns dabei ganz besonders um Ihre Führung- und Lernkompetenzen. Ein erreichtes Ziel ist immer auch ein neuer Auftrag an sich selbst: Wie weit soll es noch gehen, welche Entwicklung kann die Karriere noch nehmen? Wir, die Berater vom Bildungszentrum kvBL, finden ganz persönliche Antworten für Ihre Fragen. Sprechen Sie mit uns, gemeinsam können wir die nächsten Schritte planen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage unter dem Link: http://www.bildungszentrumkvbl.ch/NDS-Personalleiter-in.201.0.html Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung

16


Studiengang: Eidgenรถssische Fachausweise (Verdana, schwarz, fett, 20)

Titel: Ausbildungsziel (Verdana, blau, 12) Text: (Verdana, schwarz, 10)

Titel: Perspektiven (Verdana, Blau, 12) Text: (Verdana, Schwarz, 10)

17


Bild: Ehemaliger Student

Kernaussage zum Studiengang (Courier, blau, 18) Berufsprofil ehemaliger Student

(Courier, blau, 8)

18


Titel: Aufbau des Studiums (Verdana, blau, 12) Text: (Verdana, Schwarz, 10)

Grafik oder Tabelle??? (Studiumsstruktur)

19


Titel: Bewertung (Verdana, blau, 12) Text: (Verdana, schwarz, 11)

Titel: Anforderungsprofil (Verdana, blau, 12) Text: (Verdana, schwarz, 10)

Titel: Abschluss (Verdana, blau, 12) Text: (Verdana, schwarz, 10)

20


HR - Fachleute Was ist drin Ein Lehrgang, der Sie lernpsychologisch, fachlich und zielorientiert auf Ihre neuen Aufgaben vorbereitet, und dies alles in 380 bis 420 Lektionen während drei oder vier Semestern. Alles kompakt und an der Berufsrealität orientiert: Personalmarketing und –Entwicklung, Honorierungssysteme und Organisationslehre, Kommunikation und Führung. Aber das Wichtigste: Sie können wählen zwischen den beiden Vertiefungsrichtungen Internationales HRManagement oder HR-Beratung. Ganz Schlaue wählen nicht sondern absolvieren beide. Der persönliche Aufstieg wird viel konkreter, wenn man bereit ist, etwas dafür zu tun. Wer Zeit und Engagement investiert, wird auch entsprechend erfolgreich sein. Beim Bildungszentrum kvBL haben wir genau die Fachleute, mit denen Sie Ihre Weiterbildung planen können. Rufen Sie uns an, und der erste Schritt ist schon getan.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage unter dem Link: http://www.bildungszentrumkvbl.ch/Eidg-FA-HR-Fachleute.191.0.html Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung

Sozialversicherungs - Fachleute Was ist drin Hier werden Sie gefordert – aber Sie erhalten auch viel zurück. In zwei Semestern besuche Sie nicht nur 286 Lektionen zur Aufnahme und zur Verarbeitung der vielschichtigen Theorie, sondern auch die Praxis-Workshops und die Prüfungstrainings. Das sind 340 Lektionen volles Programm. Danach sind Sie die gesuchte Fachperson für Invaliden-, Alters- und Hinterlassenenversicherungen genau so wie für Arbeitslosenversicherung und Insolvenzentschädigungen, um nur einige Fachgebiete dieses Berufsumfelds zu nennen. wer seine Möglichkeiten ausschöpfen will, braucht nicht mehr als ein Telefon. Denn wenn Sie beim Bildungszentrum kvBL anrufen können wir Ihnen schnell sagen, was Sie für Ihr Weiterkommen unternehmen können. Sprechen Sie mit uns, es kann ein nachhaltiger Schritt in Richtung Exzellenz sein.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage unter dem Link: http://www.bildungszentrumkvbl.ch/Eidg-FA-Sozialversicherung.192.0.html Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung 21


Finaz- und Rechnungswesen Fachleute Was ist drin Sie sind fünf intensive Semester bei uns; das heisst: 700 Unterrichtslektionen, davon 76 Lektionen Praxistraining. Und genau das ist Ihre Erfolgsgarantie. Denn wir bereiten Sie nicht nur auf die Prüfungen vor, sondern stärken Sie für die Berufswelt. Im Finanzwesen werden Sie mit diesem Abschluss dort arbeiten, wo der Kurs bestimmt wird. Sie können mit Ihrem Aufstieg rechnen. Denn Perspektiven aufzeigen ist das Fachgebiet beim Bildungszentrum kvBL. Wir kennen Soll und Haben, unser Wissen basiert auf Erfahrung. Der erste Schritt ist sehr einfach: Rufen Sie uns an. Alles andere klären wir persönlich.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage unter dem Link: http://www.bildungszentrumkvbl.ch/Eidg-FA-im-Finanz-und-Rechnungswesen.635.0.html Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung

Technische Kaufleute Was ist drin Sie sind je nach Lehrgangsbeginn vier oder fünf intensive Semester bei uns. Das bedeutet 620 Unterrichtslektionen plus 180 Lektionen Praxistraining, E-Learning und Selbststudium. Mit diesem 800-Stunden-Paket bereiten wir Sie optimal auf die Prüfungen vor und gleichzeitig auf Ihre neuen Herausforderungen im Beruf. Mit Ihren neuen Kompetenzen in Finanz- und Rechnungswesen, Management und Organisation, Führung und Marketing sowie den anderen Klassikern aus der Betriebswirtschaft verschaffen Sie sich Zutritt zur faszinierenden Berufswelt der Kaufleute – zertifiziert mit einem eidgenössischen Fachausweis. Sie können mehr als einen Beruf ausüben. Wir beim Bildungszentrum kvBL beraten Sie gerne und zeigen Ihnen Schritt für Schritt den Weg in die kaufmännische Berufswelt auf. Mit einem Anruf oder einem Klick auf unsere Webpage machen Sie den Anfang.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage unter dem Link: http://www.bildungszentrumkvbl.ch/Eidg-FA-tech-Kaufleute.193.0.html Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung

22


Fürungsfachleute Was ist drin Management und Leadership sind unsere Kernkompetenz. Was wir in vier Semestern und 490 Lektionen gepackt haben, ist Wissenssubstanz aus dem Führungsalltag. Die Vernetzung der Disziplinen macht den Unterschied: Das Faktische der Betriebswirtschaft wird mit der für Führungsaufgaben nötigen Sozialkompetenz kombiniert. Daraus entsteht die für den Berufsalltag erforderliche Handlungskompetenz. Aufstieg braucht Grundlage. Die beste Basis dafür ist die Kompetenz. Immer. Wir vom Bildungszentrum kvBL können Ihnen recht genau sagen, was Sie für Ihre Ziele investieren müssen, um auf Nummer sicher zu gehen. Sie rufen uns an, wir fragen nach, und gemeinsam erkennen wir die Möglichkeiten. So einfach ist das.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage unter dem Link: http://www.bildungszentrumkvbl.ch/Eidg-FA-Fuehrungsfachleute.965.0.html Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung

Detailhandelsspezialist/in Was ist drin Berufsbegleitend in drei Semestern und 284 Lektionen zum Detailhandelsspezialisten oder zur Detailhandelsspezialistin. Das füllt Ihren Warenkorb mit Wissen, um welches Sie viele beneiden werden: Marketing und Logistik, Finanz- und Personalwesen, Unternehmen und Umfeld. Denn das ist der Stoff, aus dem Führungsleute im Handel gemacht werden. Es muss kein Traum bleiben. Beruflicher Aufstieg ist kalkulierbar, und mit den richtigen Leuten im Hintergrund kann jeder das Beste für sich herausholen. Beim Bildungszentrum kvBL sind Sie als Kundin und Kunde in den besten Händen. Auf geht’s, auf den Weg zu Ihrem Erfolg. Unsere Berater sind bereit – sind Sie es auch?

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage unter dem Link: http://www.bildungszentrumkvbl.ch/Eidg-FA-Detail-handelsspezialist-in.879.0.html Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung 23


Marketing-Fachleute

Was ist drin Ein 300-Lektionen-Unterrichtsprogramm. Alles Wissenswerte, vom Product- und zum BrandManagement über das Messemarketing und die Marktforschung bis zum Rechnungswesen und Controlling, der Statistik und der Kommunikations-Psychologie. Prüfungstraining inklusive. So sind Sie nach den drei Semestern optimal auf die Berufsprüfung vorbereitet und können sich auf Ihre neuen Herausforderungen als Marketing-Leiter/in freuen. Marketing ist die Darstellung. Wir können Ihnen aufzeigen, wie Sie für sich selbst die besten Ergebnisse erzielen. Sie sind bereit, sich zu engagieren? Wir vom Bildungszentrum kvBL auch. ein Anruf oder Klick und Ihr Marketing Mix stimmt.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage unter dem Link: http://www.bildungszentrumkvbl.ch/Eidg-FA-Marketing-Fachleute.1014.0.html Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung

Verkaufs-Fachleute Was ist drin Wir offerieren ein 300-Lektionen-Unterrichtsprogramm mit Prüfungstraining und allem Wissenswerten über Verkaufsplanung und –Förderung. Dazu kommen Marketingkommunikation und Werbung, aber auch Betriebswirtschaft, Rechnungswesen und Statistik sowie Verkaufspsychologie. Wenn nach drei Semestern die Berufsprüfung geschafft ist, können Sie sich – ausgestattet mit einem eidgenössischen Fachausweis – auf Ihre neuen Herausforderungen als Key Account Manager freuen. Wir können Sie nach vorne bringen. Wie immer bei einem guten Abschluss steht am Anfang ein seriöses Verkaufsgespräch. Und das führen Sie am besten mit den Bildungsberatern am Bildungszentrum kvBL. Mit einem Klick oder Anruf entscheiden Sie über Ihren besten Deal. Unser Angebot steht.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage unter dem Link: http://www.bildungszentrumkvbl.ch/Eidg-FA-Verkaufs-Fachleute.1013.0.html Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung 24


Studiengang: Eidgenรถssische Fachausweise (Verdana, schwarz, fett, 20)

Titel: Ausbildungsziel (Verdana, blau, 12) Text: (Verdana, schwarz, 10)

Titel: Perspektiven (Verdana, blau, 12) Text: (Verdana, schwarz, 10)

25


Bild: Ehemaliger Student

Kernaussage zum Studiengang (Courier, blau, 18) Berufsprofil ehemaliger Student

(Courier, blau, 8)

26


Titel: Aufbau des Studiums (Verdana, blau, 12) Text: (Verdana, Schwarz, 10)

Grafik oder Tabelle (Studiumsstruktur)

27


Titel: Bewertung (Verdana, blau, 12) Text: (Verdana, schwarz, 10)

Titel: Anforderungsprofil (Verdana, blau, 12) Text: (Verdana, schwarz, 10)

Titel: Abschluss (Verdana, blau, 12) Text: (Verdana, schwarz, 10)

28


Handelsschule für Erwachsene Was ist drin Auf zwei Semester und rund 50 Wochen verteilen sich 312 Unterrichtslektionen plus 64 Stunden in Form von Lernaufträgen, in welchen Sie sich die Grundlagen im Rechnungswesen, in der Betriebs- und Volkswirtschaft, der Informatik und Administration sowie der deutschen Sprache erarbeiten. Und das ist bei weitem noch nicht alles. Aber alles geschieht berufsbegleitend. Eine Tatsache steht fest: Der wichtigste Faktor Ihrer Zukunft sind Sie selbst. Fragen Sie uns für Ihren Umstieg in die kaufmännische Berufswelt: Gemeinsam werden wir den für Sie persönlich optimalen Weg finden.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage unter dem Link: http://www.bildungszentrumkvbl.ch/Handelsschule-Erwachsene.186.0.html Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung

Sachbearbeiter/in Personalwesen Was ist drin Spannende 160 Lektionen auf zwei Semester verteilt, in welchen Sie sich in den Kernthemen der Personalarbeit stark machen: Sozialversicherungen und Lohnwesen, Personalmarketing sowie Kommunikation und Sozialkompetenz. Das ist noch lang nicht alles, aber bereits ein guter Vorgeschmack auf das, was Sie nach dieser Weiterbildung beherrschen werden. Sie sind auf Ihrem Weg nach oben. Wenn Sie sich engagieren wollen, dann haben wir die richtigen Inhalte mit den passenden Lernformen für Sie bereit. Fordern Sie uns, damit wir Sie fördern können. Wir vom Bildungszentrum kvBL sind immer zu einem Gespräch bereit. Ihre gut geplante Zukunft ist nur einen Klick oder Anruf entfernt.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage unter dem Link: http://www.bildungszentrumkvbl.ch/SB-Personalwesen.188.0.html Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung 29


Sachbearbeiter/in Sozialversicherung Was ist drin In zwei Semestern und 156 Lektionen erarbeiten Sie unter fachkundiger Leitung von Praxis erprobten Dozentinnen die wesentlichen Grundlagen für eine einwandfreie Sachbearbeitungsfunktion auf hohem Niveau mit aktuellstem fachspezifischem Wissen im hochkomplexen Sozialversicherungswesen: Ob Themen der beruflichen Vorsorge, Fälle aus der Unfall- oder Krankenversicherung, Beurteilungen zum Kündigungsschutz und andere Themen des Arbeitsrechts, Sie finden Lösungen. Denn Sie sind bestens darauf vorbereitet. Qualifikation ist kein Zufall. Und Fähigkeiten können jederzeit ausgebaucht und verbessert werden. Welcher Schritt für Sie der Richtige ist? Fragen Sie uns, wir haben ganz sicher eine professionelle Antwort. Bildungszentrum kvBL: Ihre ganz persönliche Adresse zum Thema Weiterbildung. Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage unter dem Link: http://www.bildungszentrumkvbl.ch/SB-Sozialversicherung.190.0.html Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung Querverweis: Studiengangleiter (Verdana, schwarz, 10)

Sachbearbeiter/in Rechnungswesen/Treuhand Was ist drin Ob Sie sich für das Rechnungswesen oder die Fachrichtung Treuhand entscheiden: Die ersten zwei Semester und sechs Basismodule mit 192 Lektionen sind aus einem Guss. Danach wählen Sie zwischen der Richtung Finanz- und Rechnungswesen oder dem Berufsfeld Treuhand. Mit weiteren 96 Lektionen gehören Sie zu den erfolgreichen Spezialisten. Und wenn Sie beide Vertiefungsrichtungen wählen, werden Sie zur Allfinanz-Fachperson. Das Optimale aus sich herausholen: Es ist nicht kompliziert und die Rechnung geht immer auf. Wir geben unser Wissen und unsere Erfahrung – Sie Ihre Zeit und Ihr Engagement. Buchen Sie Ihren Termin beim Bildungszentrum kvBL – das ist der klare Weg zum zählbaren Erfolg.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage unter dem Link: http://www.bildungszentrumkvbl.ch/SB-Treuhand.932.0.html Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung

30


Sachbearbeiter/in Marketing und Verkauf Was ist drin Was wir in zwei Semester und 144 Lektionen gepackt haben, ist kein Spaziergang, aber richtig guter Lernstoff. Und danach verstehen Sie, um was es geht bei integrierter Marktkommunikation, oder Sie wissen Projekte zu planen und zu führen. Und niemand verkauft Ihnen Public Relations als Werbung, denn Sie kennen genauso den Unterschied wie denjenigen zwischen Direct Marketing und Sponsoring. Sich weiterbilden heisst, das Beste aus sich selbst zu machen - oder in der Sprache dieses Lehrgangs: Self Marketing. Das ist nicht immer ein schneller Prozess, aber mit den richtigen Leuten im Hintergrund sicher sehr erfolgreich. Wir vom Bildungszentrum kvBL können Ihnen die richtigen Grundlagen bieten. Sprechen Sie mit uns, wenn Ihre Karriere etwas Schub vertragen kann. Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage unter dem Link: http://www.bildungszentrumkvbl.ch/MarKom.1020.0.html Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung

Fachfrau/Fachmann KMU Was ist drin Kaum zu glauben, was Sie in drei Semestern und auf 308 Lektionen verteilt alles entdecken werden: Marketing- und Kommunikationskonzepte erarbeiten und umsetzten, das Rechnungswesen verstehen und ordnen, betriebswirtschaftliche Abläufe analysieren und strukturieren, dabei Methoden- und Selbstkompetenz aufbauen. Das ist der Stoff, aus dem Multitalente sind. Sie können dazugehören. Die grossen Ziele erreicht man nicht allein, gerade bei der Berufsplanung braucht es Spezialisten an der eigenen Seite. Wir vom Bildungszentrum kvBL wissen, wie Sie das Beste aus Ihren Möglichkeiten machen können. Ein Anruf und Sie sind auf dem richtigen Weg.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage unter dem Link: http://www.bildungszentrumkvbl.ch/Fachmann-frau-KMU.194.0.html Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung 31


Eventplaner/in Was ist drin Zum Profi werden Sie in rund einem Semester, aber nicht nur im Unterricht. Bei uns verbringen Sie gute 120 Lektionen, um die theoretischen Grundlagen zu erarbeiten. Weitere 120 Stunden gehören dem Selbststudium und der Umsetzung. Dann wissen Sie genau, welche Veranstaltungstechnik für Ihren Anlass die richtige ist und mit wem Sie dafür verhandeln, wie Ihre Kommunikation zu sein hat und wie Sie sich die Sponsoren für Ihren Event sichern. Und das ist noch längst nicht alles. Wichtige Dinge brauchen Planung. Und was könnte wichtiger sein als die eigene Entwicklung? Der erste Schritt ist denkbar einfach: Sie rufen uns an, wir reden über Ihre Möglichkeiten, und genau daraus entwickeln sich Perspektiven. Beim Bildungszentrum kvBL sind gute Leute an Ihrer Seite.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage unter dem Link: http://www.bildungszentrumkvbl.ch/Eventplaner-in.637.0.html Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung

32


Studiengang: Informatik und Sprachen (Verdana, schwarz, fett, 20)

Titel: Ausbildungsziel (Verdana, blau, 12) Text: (Verdana, schwarz, 10)

Titel: Perspektiven (Verdana, Blau, 12) Text: (Verdana, Schwarz, 10)

33


Bild: Ehemaliger Student

Kernaussage zum Studiengang (Courier, blau, 18) Berufsprofil ehemaliger Student

(Courier, blau, 8)

34


Titel: Aufbau des Studiums (Verdana, blau, 12) Text: (Verdana, Schwarz, 10)

Grafik oder Tabelle (Studiumsstruktur)

35


Titel: Bewertung (Verdana, blau, 12) Text: (Verdana, schwarz, 10)

Titel: Anforderungsprofil (Verdana, blau, 12) Text: (Verdana, schwarz, 10)

Titel: Abschluss (Verdana, blau, 12) Text: (Verdana, schwarz, 10)

36


Informatiker/in Was ist drin Vom Einsteigerkurs bis zum Supporter mit Diplom finden Sie bei uns alles, was die Arbeitswelt sucht. Office-Programme können Sie genauso leicht anwenden lernen wie alle unverzichtbaren Funktionen für Internet und Mail. Für die ganz Anspruchsvollen, wie Web-Master und NetzwerkSpezialisten, haben wir geeignete Schulungspartner im Hause. Immer auf dem neusten Stand und nur einen Klick von Ihnen entfernt. Investieren Sie in Ihre Informatik-Kenntnisse. Wie Sie sich auf einem komplexen und stetig wandelnden Gebiet wie der Informatik sinnvoll weiterbilden, erfahren Sie von uns, Ihren Beratern beim Bildungszentrum kvBL. Ein Klick auf unsere Webpage oder ein Anruf und Sie profitieren von unserem IT-Wissen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage unter dem Link: http://www.bildungszentrumkvbl.ch/Informatik.350.0.html Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung

Sprachen Was ist drin Ihre Geschäftskontakte in New York, der Weihnachseinkauf in Mailand, die Firmenpräsentation in Paris und die Arbeitskollegen in Singapur? Alles im Griff. Ohne feuchte Hände und ohne schlaflose Nächte, denn Fremdsprachen werden zu Ihrer Muttersprache, in wenigen Semestern. Auch einmal an sich selbst denken, ist sicher eine gute Idee. Und wenn sich bei dieser Gelegenheit etwas tut, was für Beruf und Privatleben gut ist, um so besser. Mit einem Sprachkurs beim Bildungszentrum kvBL machen Sie alles richtig. Fragen Sie uns, wir haben ganz sicher die passende Antwort.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage unter dem Link: http://www.bildungszentrumkvbl.ch/Sprachen.445.0.html Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung

37


Studiengang: Train the Trainer (AdA) (Verdana, schwarz, fett, 20)

Titel: Ausbildungsziel (Verdana, Blau, 12) Text: (Verdana, Schwarz, 10)

Titel: Perspektiven (Verdana, Blau, 12) Text: (Verdana, Schwarz, 10)

38


Bild: Ehemaliger Student

Kernaussage zum Studiengang (Courier, blau, 18) Berufsprofil ehemaliger Student

(Courier, blau, 8)

39


Titel: Aufbau des Studiums (Verdana, blau, 12) Text: (Verdana, Schwarz, 10)

Grafik oder Tabelle (Studiumsstruktur)

40


Titel: Bewertung (Verdana, blau, 12) Text: (Verdana, schwarz, 10)

Titel: Anforderungsprofil (Verdana, blau, 12) Text: (Verdana, schwarz, 10)

Titel: Abschluss (Verdana, blau, 12 Text: (Verdana, schwarz, 10)

41


Erwachsenenbildner SVEB Was ist drin In 12 Modulböcken, verteilt auf 13 Unterrichtstage – wir sprechen hier von 255 Lernstunden-, durchlaufen Sie unser Programm, das Sie nicht nur in Sachen Methodik und Didaktik zum Profi macht: Die Vorbereitung und die Moderation sowie die Reflektion und die Transfersicherung von Lernsequenzen gehören ebenso dazu wie der Einsatz von Medien und von Präsentationstechniken oder die Gestaltung von Gruppenprozessen. Zur Erlangung des SVEBZertifikats brauchen Sie jetzt nur noch den Nachweis Ihrer nebenamtlichen Unterrichtstätigkeit von mindestens zwei Jahren und 150 Praxisstunden. In Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule Zürich, dem SIEB.ch – Schweizerisches Institut für Erwachsenenbildung – sowie dem Bildungszentrum für Technologie und Management sfb führen wir Sie auf den Weg zum SVEB-1 Zertifikat.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage unter dem Link: http://www.bildungszentrumkvbl.ch/Ausbilder-in-SVEB.896.0.html Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung

Dozent HF im Nebenamt Was ist drin Der Lehrgang umfasst 17 Modulblöcke, die auf einen Zeitraum von eineinhalb Jahren verteilt sind. Zwischen den Seminarblöcken erfolgt die Umsetzung in Ihre Unterrichtspraxis. Gehen Sie einfach mal von 300 Lernstunden aus bis zum Diplom. Der Fokus liegt auf dem Aufbau und der Stärkung Ihrer Fachdidaktik. Hinzu kommen verschiedene Formen des Unterrichtens und der Transfersicherung. Wir orientieren Sie persönlich über die zu dokumentierenden Lernleistungen und Erfahrungsberichte. Hinter Ihrem eidgenössischen Diplom zum Dozenten/in HF im Nebenamt steht geballte Kompetenz: Die Pädagogische Hochschule Zürich und das Schweizerische Institut für Erwachsenenbildung sowie das Bildungszentrum für Technologie und Management sfb und das Bildungszentrum kvBL mit ihren Höheren Fachschulen für Technik und Wirtschaft.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage unter dem Link: http://www.bildungszentrumkvbl.ch/Dozent-HF-Nebenamt.1069.0.html Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung 42


Ausbilder/in Was ist drin Die vier Modulblöcke bauen auf den Inhalten des SVEB-1-Zertifikats auf und verteilen sich über ein Jahr auf 10 Seminartage, damit sich Lern- und Umsetzungsphasen ergänzend abwechseln. In rund 200 Lernstunden plus der eigenen Unterrichtstätigkeit vertiefen Sie Ihre Kompetenzen. Die Schwerpunkte liegen auf der Methodenvielfalt zur gezielten Gestaltung von Lern- und Transferprozessen sowie der intensiven Auseinandersetzung mit Formen der Interaktion auf individueller wie auch Gruppenebene. Inhalte also, die Sie sowohl als Erwachsenenbildner/in als auch als Berufsperson höher qualifizieren. In Kooperation mit dem SIEB.ch – Schweizerisches Institut für Erwachsenenbildung – führen wir Sie zum eidgenössischen Fachausweis.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage unter dem Link: http://www.bildungszentrumkvbl.ch/Ausbilder-in-SVEB.896.0.html Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung

43


Vorstellung der HFW Klasse WDS11F Im Rahmen eins Schulprojektes zur Neugestaltung des Jahresberichtes, hat die HFW Klasse WDS11F, die Möglichkeit einer kurzen Präsentation der Klasse. Sie ist der zweite Jahrgang, welche nach dem neuen Schulsystem ausgebildet wird (Siehe Wegleitung HFW). Somit leistet Sie, folgend auf die Pilot-Klasse, einen wesentlichen Beitrag zur Festigung der Qualität dieses neuen Systems. Der Studiengang, welche die WDS11F absolviert, ist der Diplomierte Betriebswirtschafter HF und stellt eine anspruchsvolle Generalisten Ausbildung im Bereich der berufsbegleitenden Weiterbildung dar. Die Ausbildung dauert drei Jahre und besteht aus 1‘180 Präsenz-Lektionen in 12 Handlungsfeldern. Von den Schülern wird ein hoher Anspruch an das Selbststudium gestellt, um eine erfolgreiche Abschlussarbeit abzulegen.

Die grosse Vielfalt an Persönlichkeiten aus verschiedenen Arbeitsbereichen ermöglicht der Klasse und den einzelnen Mitgliedern nicht nur ein Netzwerk aufzubauen, sondern fördert auch der persönliche Austausch von Erfahrungen im beruflichen wie im privaten Bereich. 44


Die Klasse ist bestrebt, sich möglichst viel theoretisches Wissen anzueignen, welches im beruflichen Umfeld umgesetzt werden kann. Genauso wichtig wie die Leistung jedes Einzelnen, ist die Teamarbeit innerhalb der Klasse, welche sich in verschiedenen Gruppenprojekten wiederspiegelt. Die Klasse unterstützt sich gegenseitig und möchte gemeinsam vorwärts kommen.

Wir dürfen gespannt sein, welche beruflichen Karrieren und zukünftige Führungspersönlichkeiten aus der Klasse entstehen.

Einzelportraits Name:

Ana Matic

Alter:

24 Jahre

Beruf:

Personalwesen,

Migros Zivilstand:

ledig

Dank dem erlernten Verständnis der betrieblichen Zusammenhänge durch das HFW Bildungszentrums ist mir bereits ein erster Karrieresprung innerhalb der Migros gelungen.

45


Name:

Andreas Ettlin

Alter:

39 Jahre

Beruf:

Teamleiter Abwicklung Kredite, BLKB

Zivilstand:

Verheiratet, 2 Kinder

Die flexible Struktur der Kurse am HFW Bildungszentrum erlauben es mir Beruf, Familie, Freunde und Studium unter einen Hut zu bringen.

46


Einzelportraits

Name:

Jorgan de Menezes

Name:

Franziska Hausammann

Alter:

31 Jahre

Alter:

31 Jahre

Beruf:

Inhaber Pakua

Beruf:

Teamleiterin Buchhaltung,

Kampfsportstudio Zivilstand:

Verheiratet

Das erlernte hat mir geholfen, mein eigenes Kampfsportstudio Erfolgreich zu eröffnen und zu betreiben. Dank der Praxisnähe des Studiums, konnte ich die erforderten Transferleistungen mit dem Kampfsportstudium verbinden.

Coop Zivilstand:

Verheiratet

Als Buchhalterin ist man sehr spezialisiert in seinem Gebiet. Dank der HFW lerne ich Strukturen und Aufgaben aus vielen verschiedenen Bereichen zu verstehen, was mir für zukünftige Aufgaben ausserhalb der Buchhaltung nützt. 47


Jahresbericht (Verdana, schwarz, fett, 20)

A)

Ereignisse: (Verdana, blau, 12)

Text Teil 1: (Verdana, schwarz, 10)

48


Text Teil 2: (Verdana, schwarz, 10)

49


C)

Abschlussraten der Studierenden: (Verdana, blau, 12)

Diagramm:

B)

Analyse: (Verdana, blau, 12)

Text: (Verdana, schwarz, 10)

50


E)

Abbruchraten: (Verdana, blau, 12)

Diagramm:

D)

Analyse:

(Verdana, blau, 12) Text: (Verdana, schwarz, 10)

51


F)

Durchschnittliches Arbeitspensum der Studierenden: (Verdana, blau, 12)

Text: (Verdana, schwarz, 10)

G)

Information 端ber zuk端nftige Projekte: (Verdana, blau, 12)

Text: (Verdana, schwarz, 10)

52


Titel: Organisatorisches (Verdana, schwarz, fett, 20)

Schriftgrรถsse 16 Text: Semesterverlauf (Verdana, blau, 12) Text: (Verdana, schwarz, 10)

Beispiel Semesterverlauf:

53


Titel: Kosten

Titel: ?

Text: (Verdana, Schwarz 10)

Text: (Verdana, Schwarz 10)

(Verdana, blau, 12)

(Verdana, blau, 12)

Kontakt Sie erreichen uns unter Tel. 058 310 15 00 Fax 058 310 15 01 E-Mail wb@bildungszentrumkvbl.ch

Titel: Anmeldung (Verdana, blau, 12) Text: (Verdana, Schwarz 10)

Standorte 4153 Reinach Weiermattstrasse 11 4132 Muttenz Kriegackerstrasse 30 4410 Liestal Obergestadeckplatz 21

Titel: Informationsveranstaltungen (Verdana, blau, 12) Text: (Verdana, schwarz 10)

54


Titel: Dienstleistungen (Verdana, schwarz, fett, 20)

Titel: ?

Titel: ?

(Verdana, blau, 12)

(Verdana, blau, 12)

Text: (Verdana, schwarz 10)

Text: (Verdana, schwarz 10)

Titel: ?

Titel: ?

(Verdana, blau, 12)

(Verdana, blau, 12)

Text: (Verdana, Schwarz 10)

Text: (Verdana, Schwarz 10)

55


Stv. Leiter Bildungszentrum kvBL Rolf Stampfli

Profil Geburtsdatum: Funktion: Hobbys: Familiensituation:

Werdegang mit Jahresangaben Persรถnliches Ziel

56


57


Magazin Bsp. 1. Ausgabe mit Inhalt  

Magazin Bsp. 1. Ausgabe mit Inhalt

Advertisement
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you