Page 1

20 bezaubernde Wanderungen 10 bis 20 km


Übersicht Einleitung ........................................................................... 4 Die grossen Wanderungen ........................... 6 Verhaltenskodex für Wanderer ............... 8 Cirkwi.com ....................................................................... 10 Provinz Wallonisch-Brabant

1

Es

Charleroi .......................................................... 18

3

Ellezelles ........................................................... 24

3

LILLE CALAIS

E42

E42

Provinz Lüttich

4

Clavier ................................................................. 30

5

Clermont-sur-Berwinne ................. 34

6

La Hoëgne ...................................................... 38

7

Le Ninglinspo .............................................. 42

8

Xhoffraix ........................................................... 46

A8

Tournai

Provinz Hennegau 2

ut

Mouscron

Waterloo ........................................................... 12

ca

E19

R5

AMIEN S PARIS BORD EAU X

FRANKREICH

Provinz Luxemburg

9

Bastogne .......................................................... 52

10

Botassart ......................................................... 56

11

La Roche-en-Ardenne ..................... 60

12

Laclaireau ...................................................... 64

13

Maissin ............................................................... 68

14

Nisramont ....................................................... 72

15

Saint-Hubert ............................................... 76

16

Vielsam .............................................................. 80

17

Wéris ..................................................................... 84

Provinz Namur 18

Anhée ................................................................... 90

19

Gesves ................................................................. 94

20

Viroinval ............................................................ 98

Lust, noch mehr zu entdecken? ..................................................................... 104 2

Mons

Legend und Piktogramme Start/Ziel Kilometerstand der Wanderung Geschätzte Dauer der Wanderung Schwierigkeitsgrad der Wanderung (einfach – mittel – schwer)

L


AMSTE RDAM RO TTE RDAM ANVERS

REGION BRÜSSEL HAUPTSTADT

NIEDERLANDE MAASTR ICHT

FLANDERN

LÖWEN

KÖLN AACHEN

R0 nn

le

e

Dy

E25 E313

Se

Waterloo 1 R0 N25

Liège E42

Gembloux

Charleroi

S

19

re amb

2

Me

use

6

Ea

u

d’

He

18 ur

Dinant

Aywaille th

e

Lac d’Eupen

E42

Lac de Robertville

Amblève

17

Ciney

16

Vielsalm La Roche-enArdenne

Marche-enFamenne

Rochefort

he Ourtntale orie

11 14

15 Barrage du Ry de Rome

Saint-Hubert

20

8

Lac de Butgenbach

E25

DEUTSCHLAND

GIVET

Lac de Virelles

Chimay

7

Stavelot

Durbuy

e

Lacs de l’Eau d’Heure

Lac de la Gileppe

Malmedy

Spa 4

E411

Vesdre

Verviers

r Ou

Thuin

Herve

Huy

Namur Meuse

R3

5

Mehaigne

A54

La Louvière

E40

E40

Ottignies - Louvain-la-Neuve

Nivelles E19

Wavre

Les

e rth Ou entale id occ

Bastogne 9

se

13

Vresse-sur- Semois 10

Neufchâteau

GROßHERZOGTUM LUXEMBURG

Bouillon Semois

E411

Arlon

Virton 0

5

10

15

20 25 km

12

LUXEMBURG METZ NAN CY LYON MARSEILLE DUDELANGE

3


4

© WBT - Denis Closon


Sie lieben es, zu wandern? Dann ist diese Broschüre der Schlüssel zu neuen Abenteuern. Seien es Fernwanderwege, Schlösser, außergewöhnliche Orte, Kulturerbe, Geschichte, atemberaubende Landschaften oder Dörfer — hier gibt es ebenso viele Themen wie Routen. Was spricht dagegen, Ihre Wanderung durch etwas Kultur, eine Verkostung lokaler Spezialitäten oder eine Übernachtung in einer Ferienunterkunft vor Ort zu ergänzen? Das ist die perfekte Gelegenheit, die Wallonie an einem Tag oder an einem Wochenende allein, als Paar oder mit der ganzen Familie auf originelle Weise umfassend zu erkunden – sei es im Sommer oder im Winter, für das kleine oder große Budget. Die Entscheidung wird Ihnen nicht leicht fallen! Viel Spaß beim Entdecken.

5


Die GR-Fernwanderwege (Sentiers de Grande Randonnée) und die großen Wanderwege Die Wallonie bietet unendlich viele Wandermöglichkeiten, insbesondere die mehrtägigen GR-Fernwanderwege als Strecken- oder Rundwanderungen. Ein Überblick:

Die GR-Fernwanderwege (Sentiers de Grande Randonnée)

GR-Fernwanderwege, die Sie nicht verpassen sollten

Der vor mehr als 60 Jahren gegründete Verband der GR-Fernwanderwege (Sentiers de Grande Randonnée) bietet Wanderern ein mehr als 5000 Kilometer langes markiertes Wandernetz in der Wallonie und in Brüssel. Ziel ist es, die Region bekannt zu machen und den Wandertourismus zu fördern und zu erleichtern.

• GR-Fernwanderweg der Trappistenabteien (Sentier GR des Abbayes Trappistes, 290 km): Von Abtei zu Abtei nimmt Sie dieser Weg mit auf Entdeckungsreise zu den Trappistenbieren von Chimay, Rochefort und Orval. Er ist in zwei Abschnitte geteilt (116 km von Orval bis Rochefort und 174 km von Rochefort bis Chimay), führt durch das Venn, die Wälder von Chimay, an den Maasufern entlang und schließlich durch die Famenne und die Ardennen.

Zu diesem Zweck hat der Verband mehrtägige sowie Tagesrouten (15-25 km) und eigens für Familien geeignete Wanderstrecken (7-10 km) erstellt. Laden Sie sich kostenlos den GPX-Track herunter oder kaufen Sie sich online Wanderführer unter  www.grsentiers.org. Die Markierungen der GR-Fernwanderwege sind ganzjährig verfügbar und einheitlich. Sie machen die mühselige Suche nach Routen überflüssig. Die GR-Streckenwanderungen sind anhand horizontaler weiß-roter Linien markiert. Die GR de pays bzw. regionalen Fernwander­­­­­wege (mehrtägige Schleifen) sind mit horizontalen gelben und roten Linien markiert.

GR-Fernwanderweg der Trappistenabteien © WBT - Olivier Legardien

Markierungen der GR-Fernwanderwege © WBT - Olivier Legardien

• Große Wanderung durch den Wald von Chimay (Grande Traversée de la Forêt du Pays de Chimay, 178 km): Diese 90 000 Hektar große grüne Oase wurde mit neun Zeltlagerzonen und waldfarbenen Schutzhütten ausgestattet. Abenteuerlustige Wanderer können somit eine Nacht im Freien verbringen! Laden Sie sich den GPX-Track und den Wanderführer herunter: www.grsentiers.org

6


GTA-Fernwanderweg durch die Ardennen • Die Transardennaise (160 km) : Sie verbindet La Roche-en-Ardenne mit Bouillon und führt in 7 Etappen durch die prachtvollen Täler der Lesse, der Ourthe und der Semois: La Roche-en-Ardenne - Sprimont (Sainte-Ode) - Saint-Hubert - Nassogne Mirwart - Daverdisse - Paliseul - Bouillon.

• Die Transgaumaise (140 km) : Diese Strecke nimmt Sie mit auf Entdeckungsreise durch die „Petite Provence“: Sie verbindet in 6 Etappen die Gaume in Belgien mit dem französischen Lothringen. Virton Torgny - Montmédy (F) - Orval - Ste Cécile Izel - Virton.

• Die Transfamenne (57 km) : Sie folgt zu Beginn in Nassogne der Route der Transardennaise und führt im Anschluss in 3 Etappen nach La Roche-en-Ardenne. Nassogne - Marche-en-Famenne - Marcourt La Roche-en-Ardenne.

• Der Weg durch die Täler der Ourthe und des Laval (Le Sentier des Vallées de l‘Ourthe et du Laval, 105 km): Diese sternförmige Route besteht aus 5 Schleifen von 17-27 Kilometern und startet in Sainte-Ode (BeauplateauEbene) im Naturpark Deux Ourthes. Weiter Informationen finden Sie hier: www.gta.be

Weitere große Wanderwege • Die Escapardenne - Eislek Trail (106 km) : zwischen Kautenbach (Luxemburg) und La Roche-en-Ardenne. Die grenzüberschreitende Route ist in beiden Richtungen mit Markierungen gekennzeichnet ( ) und in fünf Etap­ pen aufgeteilt: Kautenbach (L) - Clervaux (L) Asselborn (L) - Houffalize - Nadrin - La Rocheen-Ardenne. Weitere Informationen zu den Wanderführern und zur Bestellung finden Sie unter: www.escapardenne.eu • Kunstrouten (Sentiers d‘art, 140 km): Diese Wege schmücken mehr als 50 Kunstwerke, darunter auch von belgischen und internationalen Künstlern entworfene Unterkünfte im Tal der Geschmäcker (Vallée des Saveurs: Ciney, Gesves, Hamois, Havelange, Ohey, Somme-Leuze). Kürzere Routen von 10-15 Kilometern eignen sich ideal für Familien. Weitere Informationen sowie Karten und den GPX-Track zum Herunterladen finden Sie unter: www.sentiersdart.be

• Zwischen Lesse und Lomme (78 km) : drei­ tägige Route durch das Waldgebiet von Saint-Hubert, ausgestattet mit 3 Zeltlagern. 16 Verbindungswege führen zu den nahelie­ genden Dörfern, falls Sie es bevorzugen, in einer Unterkunft zu übernachten. Auch eine mehrstündige Wanderung ist möglich. Gehen Sie hierzu nur einen Teil der Wanderung. Weitere Informationen und die mobile App „Promenades à la carte“ finden Sie unter: www.lagrandeforetdesainthubert.be • S antiago de Compostela: Die großen Abschnitte des Jakobswegs werden seit den 90er Jahren erneuert und entsprechen an vielen Stellen Abschnitten des GRFernwanderweges. Die Jakobswege gelten als Wege ohne Grenzen im Hinblick auf Zeit und Raum. Weitere Informationen zu den Wanderführern und zur Bestellung finden Sie unter: www.st-jacques.be

Weitere Informationen und Tarife finden Sie hier : www.europaventure.be www.ardennes-rando.com

© I.Jusseret

Alle Routen können nach eigenem Ermessen entdeckt oder als Paketversion mit oder ohne Gepäcktransport gebucht werden.

7


Verhaltenskodex für Wanderer Sicherheit und Rücksicht sind Grundvoraussetzung Sind Sie allein, mit einer Gruppe, in einer Stadt, im Wald oder auf Wegen unterwegs, die nicht motorisierten Benutzern (d. h. Radfahrern, Fußgängern, Reitern oder Inlineskatern) vorbehalten sind? Auf unserer Webseite finden Sie alle Tipps, damit Sie sich in Sicherheit und mit gegenseitiger Rücksichtnahme bewegen können.

Damit Ihre Wanderung für Sie und alle, denen Sie begegnen, eine authentische und erholsame Erfahrung bleibt, bei der die Verbindung mit der Natur im Vordergrund steht, sind einige Regeln zu beachten.

Diese Regeln finden Sie unter visitwallonia.be/wandern

8


9

© Brian Goodman


Cirkwi.com Sie finden jede Wanderroute in dieser Broschüre auch auf der Plattform Cirkwi.com und auf unserer Webseite visitwallonia.be/wandern.

Nutzungshinweise und Informationen Die Kartenplattform Cirkwi präsentiert zahl­ reiche touristische Aktivitäten (Spaziergänge, Wanderrouten, Rundfahrten, Sehenswürdig­ keiten usw.) für jeden Geschmack. Auf Cirkwi.com sind mehr als 25 000 Wanderung, Spaziergänge und touristische Routen in Frankreich und Belgien und 300 000 Orte von touristischem Interesse gespeichert, größtenteils empfohlen von den Tourismusbüros und anderen offiziellen Tourismusbehörden.

© WBT - D. Vasilov

© WBT-Charlotte Princen

Sie können für jede Route eine PDF- und GPXDatei herunterladen und diese in der CirkwiApp hochladen.

10


App Cirkwi Internetnutzer von heute wünschen sich für einen Familienausflug oder Spaziergang, bei dem einem bestimmten Routenverlauf zu folgen ist, eine App, die ihnen leicht vor Ort in Echt­­­­­zeit den Weg weist. Ob mit oder ohne Internet – die App Cirkwi lädt alle Inhalte, Karten, Texte und Bilder, sodass Sie sie überall und jederzeit nutzen können! Mit dieser App entdecken Sie die schönsten Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in Ihrer Umgebung.

Nützliche Funktionen • Laden Sie die Inhalte (Karten, Texte, Fotos usw.) vor Reiseantritt auf Ihrem Smartphone herunter, um sie im Anschluss ohne Internetverbindung nutzen zu können. • Lassen Sie sich während Ihrer Wanderung mithilfe der GPS-Karten und Benachrich­ tigungen kinderleicht führen. • Werden Sie auf Orte in Ihrer Nähe aufmerksam gemacht, die für Sie von Interesse sind. • Teilen Sie ihre Entdeckungen mit Freunden.

Laden Sie sich die App herunter

11


© Jean-Philippe Van Damme

xxxxxxxxxx ©

© WBT - Jean-Paul Remy

Waterloo

Im Herzen der Schlacht

14 km

Vom Löwenhügel aus haben Sie einen 360 GradBlick auf eine Landschaft, die kaum noch der einst von Victor Hugo beschriebenen tristen Ebene gleicht. Wellington nutzte die Höhenlage, um seine Männer zu schützen und den französischen Truppen einen Angriff zu erschweren. Sie betreten einen Boden, der die Hufe von 35 000 Pferden der Kavallerie getragen und das bebende Feuer von 500 Kanonen erlebt hat! Bei dieser entsetzlichen Schlacht kämpften am 18. Juni 1815 ca. 200.000 Soldaten um das Schicksal Europas. Kurz hinter den erinnerungsträchtigen Feldern betreten Sie schönes Unterholz, in dem eine Vielfalt von Lebewesen heimisch ist. Am Waldrand entdecken Sie die Ferme du Chantelet, die dem Kommandanten der franzö-­­­­­ ­­­­­­­­­­­­­sischen Kavallerie, Marschall Ney, als Hauptquartier diente. Sie ist ein Vorgeschmack auf die Ferme Du Caillou, dem Hauptquartier von Napoleon. Am Ende der Wanderung entdecken Sie den befestigten Gutshof Goumont (oder Hougoumont), an dem die blutige Schlacht tobte.

12

© WBT - D. Vasilov

Diese Wanderung von Braine-l’Alleud bis Genappe und von Plancenoit bis Mont-Saint-Jean führt Sie auf die Spuren des Schlachtfeldes von Waterloo.

Royal Syndicat d'initiative de Waterloo Chaussée de Bruxelles 218 1410 Waterloo +32(0)2 352 09 10 www.waterloo-tourisme.com


Zu Entdecken 4 km

4 km

Denkmal 1815 (Mémorial 1815) und Löwenhügel (Butte du Lion)

Das letzte Hauptquartier Napoleons

Der Löwenhügel ist das Denkmal der Schlacht von Waterloo. Er wurde zwischen 1823 und 1826 errichtet und ist der Ort, an dem der Prinz von Oranien verwundet wurde. Auf dem Gipfel der 226 Stufen bietet sich Ihnen ein außergewöhnlicher Ausblick auf das Schlachtfeld. Am Fuße des Hügels lässt das Denkmal 1815 die großen Augenblicke der letzten Schlacht von Napoleon durch eine innovative Szenografie wieder aufleben. www.waterloo1815.be 8 km

Wellington-Museum Das Museum erläutert auf didaktische Weise die Rolle und den Einfluss der einzelnen am Konflikt beteiligten Länder. Außerdem geht es auf die Folgen desselben ein. www.museewellington.be

Erleben Sie in der Ferme Du Caillou, Napole­ ons (letztem) Hauptquartier, die letzte Nacht des Kaisers vor seiner entscheidenden Schlacht. Im Museum erleben Sie spielerisch und umgeben von authentischen Objekten die letzten Stunden vor der Schlacht von Waterloo. www.dernier-qg-napoleon.be

15 km

Folon-Stiftung Inmitten des wunderbaren Parks Solvay in La Hulpe in der Ferme du Château stellt die Folon-Stiftung die grafische Arbeit des gleichnamigen talentierten Künstlers aus. www.fondationfolon.be

© WBT - Alessandra Petrosino

Folon-Stiftung

Übernachten Campingplatz Renipont

Bed & Breakfast Villa Tiffany

Route du Ry Beau Ry 7A - 1380 Lasne www.waterloo-tourisme.com

Chemin Mamour 26 - 1420 Braine l'Alleud www.villatiffany.be

Bed & Breakfast Uxbridge Cottage

Hotel Le Côté Vert ****

Chaussée de Bruxelles 214 - 1410 Waterloo www.uxbridgecottage.com

Chaussée de Bruxelles 200G - 1410 Waterloo www.cotevert.be 13


Braine-l’Alleud

2

. Monument aux Belges

. Couvent de Fichemont La Marache

1

Ferme de la Papelotte . Butte du Lion

3

15

. Ferme de Goumont

14 13

. Ferme de la Belle Alliance

Colonne Victor Hugo .

. Monument aux Prussiens 4

Hanogrune 5

Plancenoit

6 12

11 7

10

9

. Ferme du Chantelet

Dernier Quartier Général de Napoléon .

8

Die interaktive Karte und die GPX-Route zum Download finden Sie unter visitwallonia.be/wandern

SCHWIERIGKEITSGRAD

14

14

4:15 H

MARKIERUNG Keine Markierung vorhanden. Vergessen Sie Ihre Wanderkarte nicht.


Startadresse und Parken Kreuzung der Chaussée de Charleroi und der Route du Lion - 1410 Waterloo

Schritt für Schritt 1

S ie starten an der Kreuzung der Chaussée de Charleroi und der Route du Lion zwischen dem Monument aux Belges und dem Monument aux Hanovriens. Lassen Sie den Löwen hinter sich und steuern Sie über die Rue de la Croix das Kloster (Couvent) von Fichermont an.

7

B iegen Sie zwischen zwei mit Stacheldraht eingezäunten Wiesen links in den Sentier des Flamands und dann rechts in den Sentier de Chantelleux ab. Gehen Sie bis zur Ferme du Chantelet weiter und überqueren Sie den Hof bis zur schönen angrenzenden Kapelle in barockem Stil.

2

A m Kloster von Fichermont geht die Straße links weiter. Biegen Sie 500 Meter weiter rechts in den Chemin de Catomoreau ab.

8

3

N achdem Sie an der Ferme de la Haie vorbeigegangen sind, erreichen Sie die Route de la Marache. Biegen Sie rechts ab und gehen Sie bis zur Chapelle SaintRoch. Biegen Sie links in den Chemin de La Marache, dann links in die Rue Babeau und schließlich rechts in den Chemin de Plancenoit ab.

F olgen Sie dem Straßenverlauf bis zur Nationale 5. Biegen Sie rechts ab und folgen Sie dem Fahrradweg, der Sie zum letzten Hauptquartier von Napoleon führen wird.

9

E in Stück weiter gehen Sie an der Ferme du Hameau du Roi vorbei.

10 B iegen Sie nun rechts in den Chemin de la

Maison du Roi ab. 11

4

5

6

S ie erreichen den gepflasterten Chemin de Camuselle und biegen rechts in Richtung des Monument des Prussiens (PreußenDenkmal) ab. Ein Stück weiter biegen Sie auf der Höhe eines Kreisverkehrs links in den Chemin de Lanternier in Richtung der Place de Plancenoit ab.

B iegen Sie nach ca. 400 Metern links in die Avenue du Trianon ab.

12 Biegen Sie rechts in die Avenue de Fontaine-

bleau ab. So erreichen Sie die Rue de la Bâchée. Biegen Sie links ab. Kurz vor dem Kreisverkehr befindet sich zu Ihrer Rechten eine hübsche Steinkapelle. Beschreiten Sie die Rue aux Loups, die 500 Meter weiter im Chemin de la Belle-Alliance mündet.

Ü berqueren Sie die Place de Plancenoit und Sie erreichen die Rue du Mouton. Hier biegen Sie links ab.

13 S ie erreichen die Chaussée de Charleroi,

gleich neben der Ferme de la BelleAlliance. Zu Ihrer Linken entdecken Sie die Gedenksäule für Victor Hugo und fast gegenüber das Monument à l’Aigle blessé (Denkmal des verletzten Adlers). Seien Sie beim Überqueren der Straße vorsichtig.

Ü berqueren Sie die Rue d‘Anogrune und betreten Sie gegenüber das VivaquaGelände, um den Chemin du Moulin Tas zu erreichen. Dieser wird ein paar Meter weiter zum Sentier du Vieux Manand.

14 G ehen Sie gegenüber in den Chemin de

la Piedsente von Braine-l’Alleud, der nun Chemin de Plancenoit heißt.

Höhenunterschied

15 Biegen Sie rechts in den Chemin des Vertes

Bornes in Richtung des Löwenhügels (Butte du Lion) ab. 130 m

Butte du Lion

120 m

Plancenoit

130 m

Butte du Lion

15


Die UNESCOFahrradroute Entdecken Sie mit Fahrrad das Kulturerbe der Wallonie!

16


© WBT - Bruno D’Alimonte

Für eine oder mehrere Etappen, auf dem RAVeLRadweg und mit Knotenpunkten – entdecken Sie die reichen Kulturschätze der Wallonie mit dem Fahrrad – viele davon sind als UNESCO-Weltkulturerbe ausgezeichnet. Von Tournai bis zur ehemaligen Kohlezeche BlegnyMine vor den Toren der Niederlande – erleben Sie die unterschiedlichen Stimmungen und Kontraste der Landschaften und Ebenen der Provinz Hennegau, die Ufer der Maas, die Hügel des Condroz und die versteckten Täler der Ardennen. Nehmen Sie sich die Zeit und bewundern Sie die außergewöhnlichen Denkmäler, die von der UNESCO zum Kulturerbe deklariert wurden – alles Zeugen der Vergangenheit. Eine Auswahl an Attraktionen und mit « Bienvenue Vélo » zertifizierten Unterkünften komplettiert Ihren Radurlaub. Diese 500 km lange Reise wird Ihnen die Wallonie auf andere Art und Weise näherbringen.

500 km auf 11 Etappen, die entweder einzeln oder kombiniert entdeckt werden können.

Blegny

Raeren

11

Tournai 1

10

Mons Binche

8

Charleroi

2 3

4

Thuin

Ciney

5

Dinant

7

Durbuy

Spa

9

Waimes

6

Mehr Infos auf visitwallonia.be/unesco-radroute

Kleine Fluchten nach Belgien!

17


© Christophe Vandercam

© Leslie Artamonow

Charleroi

22 km

Die schwarze Schleife

© Christophe Vandercam

22 Kilometer lange Rundwanderung, angegliedert an den GR-Fernwanderweg 412, dem Sentier des Terrils (Route der Abraumhalden: Borinage - Charleroi - Basse Sambre - Hesbaye - Lütticher Becken) – genau das Richtige für anspruchsvolle Wanderer. Die Verlängerung bis zum Bahnhof Charleroi führt vorbei an Sehenswürdigkeiten wie den Schlössern Marchienne und Monceau, den Abraumhalden Martinet, die Chaîne des Terrils Dampremy und La Docherie (Kette von Abraumhalden). Die Route umfasst den Aufstieg auf vier Halden, die miteinander durch Übergänge, Wege und kurze Überquerungen von Nebenstraßen verbunden sind. Zusätzlich zur Wandermarkierung finden Sie auf dem Weg das Logo der Boucle Noire, der schwarzen Schleife. Eine sportliche, außergewöhnliche charakteristische Erfahrung!

18

und

zugleich

Maison du Tourisme du Pays de Charleroi Place Charles II 20 6000 Charleroi +32(0)71 86 14 14 www.cm-tourisme.be


Zu Entdecken 2 km

1 km

BPS22

Belfried von Charleroi

Das Kunstmuseum der Provinz Hennegau BPS22 gehört zu den größten Kunstmuseen der Wallonie. Es sticht durch sein außerge­­ wöhnliches Programm heraus und empfängt Sie in einem Gebäude aus Glas und Eisen aus dem Jahr 1911. www.bps22.be

Der 1936 vom Architekten Joseph André ent­ worfene Belfried von Charleroi ist UNESCOWeltkulturerbe und Teil des Rathauses von Charleroi. In ihm werden Klassizismus und Art déco gekonnt vereint. www.cm-tourisme.be 3 km

3 km

Das Fotografiemuseum In Mont-sur-Marchienne ist das größte Fotografiemuseum Europas. Das in einem alten religiösen Gebäude angesiedelte Museum beherbergt eine Sammlung von mehr als 80 000 Fotografien, darunter mehr als 800 Fotos als Dauerausstellung und 3 Millionen Negative. www.museephoto.be

Bergwerk Bois du Cazier und seine Abraumhalden Das Bergwerk Bois du Cazier ist wichtiger Zeuge der industriellen Vergangenheit der Wallonie. Heute handelt es sich um einen Ort der Erinnerung, der die Lebensbedingungen und Einwanderung der Arbeiter themati­ siert. Während der industriellen Revolution war das Bergwerk Bois du Cazier eines der Hauptkohlebergwerke Belgiens. Das UNESCOWeltkulturerbe beherbergt heute das Interpretationszentrum Espace 8 août 1956, das Glasmuseum und das Industriemuseum. www.leboisducazier.be

© WBT - Denis Erroyaux

BPS22

Übernachten Jugendherberge Charleroi

Les gîtes du Pays de Charleroi (Ferienwohnungen):

Rue du Bastion d'Egmont 3 - 6000 Charleroi www.lesaubergesdejeunesse.be/charleroi

Rue de Montigny 93 - 6000 Charleroi www.gitesdupaysdecharleroi.com

Bed & Breakfast 76tour

Hôtel Ibis Charleroi Centre Gare

Boulevard Pierre Mayence 76 - 6000 Charleroi www.76tour.be

Quai de Flandre 12 - 6000 Charleroi www.ibishotel.com 19


Courcelles

Roux

il

rr Te

il

r Ter

C4 7L

t

ine

art

M du

t

on

il

Monceau-sur-Sambre

r Ter

yem Ba

Can al C harl eroi -Bru xell es

de Ch.

La Sam bre

u cea

Mon

Charleroi ore od hé T ST ril Ter

la e i de ril isser r e h T nc Bla

Pas de Quartier Le Vieux Marchienne

u

Marchienne-au-Pont

La

Sa m br e

l du

i Terr

ea Ham

Die interaktive Karte und die GPX-Route zum Download finden Sie unter visitwallonia.be/wandern

SCHWIERIGKEITSGRAD

22

20

carte charleroi.indd 1

MARKIERUNG

6H 19/02/21 10:06


Startadresse und Parken Gare du Sud (Bahnhof) - 6000 Charleroi

Schritt für Schritt 1

S ie stehen mit dem Rücken zur Gare du Sud und peilen die erste Fabrik zu Ihrer Linken an. Dorthin gelangen Sie über den Leinpfad der Sambre, die Sie nicht überqueren. Die Straße führt an einem Busparkplatz (TEC) vorbei und endet am Fabrikeingang. Nehmen Sie den Leinpfad und gehen Sie an der Schleuse vorbei, um in den so genannten Bauch der Stahlindustrie von Charleroi (ventre de la sidérurgie carolorégienne) einzutreten.

2

I gnorieren Sie nach der Skytrain-Brücke über der Sambre links den Zugang zur Place de Marchienne. Gehen Sie auf dem Leinpfad weiter und gehen Sie unter der Sambre-Brücke hindurch. Biegen Sie direkt nach dem Kapellenboot links in eine alte Gasse ab.

3

A m Ende der Gasse führt die Boucle Noire (schwarze Schleife) am Café Le Vieux Marchienne vorbei und in Richtung der Sambre und über die Brücke. Gehen Sie am Brückenende links die Treppe hinunter und anschließend vor Ihnen auf dem Leinpfad weiter, indem Sie sich links in Richtung Sambre und Skytrain bewegen. Gehen Sie die asphaltierte Brückenrampe über dem Frachtkahnbecken hinauf und profitieren Sie von der Aussicht über die Türme, die Glockentürme und die Abraumhalden in der Umgebung.

4

I gnorieren Sie am Ende des Beckens die RAVeL Sambre-Markierungen und biegen Sie stattdessen am Ende des Beckens rechts in Richtung Skytrain ab. Gehen Sie an der Biegung links und am Skytrain entlang. Überqueren Sie die Route de Mons und gehen Sie gegenüber in die Rue Julien Durant. Folgen Sie dem Straßenverlauf hinauf und biegen Sie an der Place Albert 1er links in Richtung Kirche ab. (Das Schloss Monceau-sur-Sambre befindet sich am anderen Ende dieses Platzes).

5

L assen Sie das Schloss links von sich. Laufen Sie am Innenhof vorbei und bleiben Sie auf dem Weg, der sich nach links biegt. Biegen Sie anschließend links in den Weg ab, der sich parallel zu den Weihern erhebt und der mit Bänken und Baumdenkmälern gesäumt ist. Am Ende des Parks führt der GR-Fernwanderweg rechts in den Wald. Nach oben geht es kurz im Zickzack, Sie überqueren eine Allee und dann einen Pfad. Gehen Sie bei der nächsten Abzweigung weiter rechts nordöstlich hoch in Richtung Parkausgang. Verlassen Sie den Park durch den Heckenbogen. Die Streckenführung geht vor Ihnen weiter. Biegen Sie nach der Bushaltestelle (TEC) rechts in den RAVeL Linie 112 ab.

6

I gnorieren Sie rechts den asphaltierten Weg, der parallel zum RAVeL bergauf verläuft. Überqueren Sie die Brücke und folgen Sie dem Weg bis zur nächsten RAVeL-Ausfahrt rechts. Dort befindet sich eine Straße, die bergauf geht. Biegen Sie die erste Straße links ab (Avenue de l’Europe). Gehen Sie auf einem runden kleinen Platz gegenüber in einen Fußgängerweg, der nach 2 Stufen in der Avenue Edmond Leburton mündet. Folgen Sie dem Verlauf über 500 Meter bis zur Route de Trazegnies: Überqueren Sie die Straße und gehen Sie gegenüber in die Cité Malghem. Gehen Sie bis zur Kreuzung mit der Route de Roux geradeaus. Biegen Sie dann auf dem linken Bürgersteig links ab, bis Sie die Halde Martinet erreichen. Der Zugang für Fußgänger befindet sich hinter der Bushaltestelle.

21


7

8

22

Nehmen Sie kurz darauf die Treppe links zum alten Maschinenraum und gehen Sie anschließend eine Rampe zu den alten Tagesanlagen hinunter. Biegen Sie am Fuße der Rampe rechts ab und gehen Sie den Schotterweg hinauf. Oben macht der Weg eine Biegung und führt an einem Gebäude vorbei. Weiter geht es geradeaus: Ignorieren Sie die Wege rechts und links und gehen Sie an verlassenen Gebäuden (alte Labors und Büros) und einem Absetzbecken (vergleichbar mit einem Schwimmbad) vorbei. Der Weg macht eine starke Biegung nach rechts und verläuft vorbei an einem Tümpel. Gehen Sie weiter geradeaus und wählen Sie kurz danach den Weg, der links hinaufführt und in einer betonierten Straße mündet (ehemalige Rue de la Ferme). Gehen Sie diesen Weg links bis zu einer Gabelung weiter. Biegen Sie rechts ab und gehen Sie den Schotterweg hoch bis zum Grand Terril (große Halde). Am Ende dieses Weges führt der Weg rechts in einen Wald. Es ist möglich, zum Kamm der Halde vorzudringen und ein Stück weiter wieder hinabzugehen (keine Markierungen). Ein Stückchen hinter der engen Rechtskurve bietet sich auf dem Hauptweg ein Aussichtspunkt mit Panoramasicht über die Umgebung des Canal à Roux. Genießen Sie die Aussicht und kehren Sie dann um. Gehen Sie hierzu links hinunter. Steiler Abstieg, teilweise von Stufen unterbrochen. Halten Sie sich an der T-Kreuzung rechts, bis Sie zu Ihrer Linken eine Waldtreppe entdecken. (Ab der Waldtreppe links empfehlen wir Ihnen den markierten Abstieg Petit Martinet. Sie kommen 50 Meter weiter an den Start- und Endpunkt). S teigen Sie in Ruhe die Stufen hinauf und bahnen Sie sich Ihren Weg. Überqueren Sie eine Wegkreuzung und erreichen Sie einen Höhenweg, der rechts einen Blick auf das Stadtviertel ermöglicht. Gehen Sie nicht rechts den Weg in Richtung Stadtviertel. Biegen Sie ein Stückchen weiter links und an der folgenden T-Kreuzung wieder rechts ab. Der Weg schlängelt und windet sich durch Dickicht und mündet schließlich in einer Grünfläche mit Obstbäumen. Sie treffen auf eine Straße, der Sie rechts folgen. Überschreiten Sie zu Ihrer Rechten zwei Straßen und folgen Sie dem Verlauf bis zu einer Schnellstraße (N584). Hier

gehen Sie links und bleiben 200 Meter. Biegen Sie an der ersten Kreuzung rechts ab. Hier bleiben Sie nicht lange: Biegen Sie links auf eine befestigte Spur ab, bis Sie an einer Bahnunterführung ankommen. 9

N ehmen Sie am Ende des Tunnels die Straße rechts. Biegen sie am Ende dieser Straße und vor dem Klärwerk für 100 Meter links ab. Sie erreichen den Canal Charleroi-Bruxelles. Biegen Sie am Kanal rechts in Richtung der Kühltürme des Kraftwerks Amercoeur ab. Gehen Sie bis zur Schleuse weiter, wo die Streckenführung den Leinpfad über die Rampe rechts der Anlagen verlässt und über die Kanalbrücke führt. Nehmen Sie am rechten Bürgersteig in der Kurve den Weg mit Stufen und gehen Sie bis oben. Hier befindet sich ein Fußballplatz. Gehen Sie nicht zur Straße weiter. Verlassen Sie den Weg und gehen Sie am Zaun entlang, um aufwärts zu gehen.

10 F olgen Sie oben dem Höhenweg auf der

Kanalseite. Nach einem kurzen Abstieg gehen Sie nicht den steilen Aufstieg hinauf, sondern biegen links auf einen weniger steilen Weg ab. Biegen Sie oben auf der ebenen Fläche und vor dem Abstieg zwei Mal rechts ab. So erreichen Sie das Gipfelplateau der Halde Bayemont. Überqueren Sie das Plateau schräg: Sie erreichen einen Pfad, der zu einem breiterem Weg mit Blick auf den Kanal Charleroi-Brüssel führt. Vom Höhenweg aus ist die gewaltige Größe des Industriestandorts Providence zu bestaunen. Ignorieren Sie alle Wege nach links. Der GR-Fernwanderweg führt geradeaus in Richtung Charleroi. 11

D er GR-Fernwanderweg führt den Hang der Halde herunter, macht eine Linkskurve und durchquert die Ebene der ehemaligen Halde Saint-Charles. Der GRFernwanderweg führt über eine Böschung und verlässt über ein paar Kurven die Halde über eine Brache und eine Siedlung, bevor er in einer Straße mündet (Rue Jules Jaumet). Überqueren Sie diese. Der GRFernwanderweg führt vor Ihnen zwischen zwei Häusern hindurch, an Gärten vorbei und über einen Spielplatz, bis er an einer Maueröffnung wieder ins Grüne hinausläuft. Er geht über ein Bächlein, biegt sich nach rechts, in Richtung einer


Pappelreihe und dann steil links hinauf zur Halde Saint Théodore Ouest, wo man den Kegel von Saint-Théodore Est sehen kann.

nicht die nächste Straße links, sondern gehen Sie in eine Abzweigung der Rue Paul Janson. Die rot-weiße Markierung führt Sie anschließend über eine Kreuzung und dann gegenüber in die Rue Decoux.

12 D er Weg führt am Ende der Halde den

kurzen Hang an der Seite der Halde zum Fuße der Pappeln hinab und an einem Haus vorbei. Gehen Sie ein paar Stufen hinunter, überqueren Sie die Rue Jules Jaumet und am Gitter des alten Kohlebergwerks vorbei. Es folgt eine Vierteldrehung nach rechts und ein Weg über die Ebene der Halde (in Richtung Halde), wo sich einst die Tagesanlagen des Kohlebergwerks befanden. Diese Ebene ist heute grün bewachsen. Gehen Sie an einer Gabelung nicht rechts (lokaler Spaziergang), sondern wählen Sie den Weg bergauf. Steiler Aufstieg am Hang der Halde. Sie sind noch nicht am Gipfel angekommen. Auf der Zwischenebene der Halde angekommen können Sie das letzte Stück zum Gipfel hin- und zurücklaufen und von oben den Ausblick über die alten Stahlindustrieanlagen genießen.

14 G egenüber finden Sie eine Grünfläche

mit Spielplatz. Überqueren Sie diesen Spielplatz diagonal und wählen Sie einen Pfad, der in einen Weg mündet. Kurz danach rechts abbiegen, um den Sentier (Weg) des Piges zu wählen. Dieser führt zur Halde. Gehen Sie links weiter. Der Weg führt sanft über den östlichen Hang der Halde nach oben und durch einen wahrhaftigen grünen Tunnel. Gewundene und weiche Wege bis zum Gipfel rechts. Wir empfehlen, zum Gipfel hin- und zurückzugehen. Schließlich führt der Weg hinunter und mündet in einem kleinen Platz am Fuße eines Gebäudes (Cour Rainchon). Gegenüber führt ein Weg zur Öffnung einer Stadtmauer, die Porte d’Adrien. 15 Ü berqueren Sie dahinter diagonal

13 Der Abstieg erfolgt über den nordöstlichen

rechts die Grünfläche. Gehen Sie über zwei Fußgängerüberwege. Beim zweiten biegen Sie links ab. So gehen Sie unter der Ringstraße hindurch und anschließend über die Brücke über die Bahngleise. Gehen Sie an der Metrostation Ouest vorbei. Auf der anderen Seite der Kreuzung befindet sich links der Palais des Expositions de Charleroi (Ausstellungszentrum). Kurz hinter der Metrostation Ouest gehen Sie rechts in die Biegung, um die Rue du Grand Central hinunterzugehen. Gehen Sie geradeaus weiter und links an der Place de la Digue vorbei. Gehen Sie über eine Kreuzung und halten Sie sich am nächsten Kreisverkehr rechts, hin zum Sitz des TECBusunternehmens in Charleroi. Gehen Sie auch über den nächsten Kreisverkehr in Richtung Bahnhof Charleroi-Sud und dann über die Sambre-Brücke (Pont de la Résistance), um am Bahnhof CharleroiSud erneut den Anfang der Boucle Noire zu erreichen.

Hang. Höhenweg bis zu einer Treppe, die zur Rue Théodore hinabführt. Hier geht der GR-Fernwanderweg nach rechts. Nach rund 100 Metern verlassen Sie die Straße, gehen nach rechts und bahnen sich am Fuße der Halde Ihren Weg. Nach weiteren rund 100 Metern folgt eine Biegung nach links und dann ein kurzer Abstieg durch Birken. Biegen Sie am Weg rechts ab und gelangen Sie so zum Eingang einer kleinen Bergarbeitersiedlung. Durchqueren Sie diese und gehen Sie vor Ihnen in die Rue Paul Barré. Gehen Sie hinter der Gemeindeschule Centre von Dampremy links in die Rue Paul Janson und ignorieren Sie die Straßen links. Sie gehen an der Metrostation Dampremy (rechts) und am Schloss Crawhez (links) vorbei. Wählen Sie

Höhenunterschied 141 m 95 m

95 m

Charleroi

Terril du Martinet

Charleroi

23


© J. D’Hondt

xxxxxxxxxx ©

© WBT - Olivier Polet

Ellezelles

12,9 km

Das ländliche Ellezelles befindet sich inmitten einer sanft hügeligen Landschaft. Hier lässt sich rund um die kleinen Dörfer des westlichen Hennegaus das süße Leben genießen. Die Region des Hügellandes (Pays des Collines) hat einen hohen biologischen und geografischen Wert. Folgen Sie dem neuen Knotenpunktnetz und entdecken Sie bei dieser malerischen Wanderung eine außergewöhnliche Umgebung. Nachdem Sie sich vom Dorf entfernt haben, windet sich der Weg hübsch durch das Grünland. Die Entdeckungsreise geht weiter: Hinter jeder Kurve verbirgt sich ein neues Panorama und eine neue großartige Landschaft. Zahlreiche Wiesenwege des Naturschutzgebietes wurden neu eröffnet und markiert und sind ein lebendiges Zeugnis eines bedeutenden Erbes. Ellezelles gehört dank ihrer ländlichen, friedlichen Seite und der wohlwollenden Natur zu den Regionen, die am schönsten zu Fuß zu erkunden sind. 24

© WBT - Corentin Lamquet

Eine Wanderung mitten durch das Hügelland

La Maison du Pays des Collines Ruelle des Écoles 1 7890 Ellezelles +32(0)68 54 46 00 www.maisondupaysdescollines.be


Zu Entdecken Maison du Pays des Collines

Der Sentier de l'Etrange

(Haus des Hügellandes) In diesem Haus führt eine als „Blanche Dame“ (weiße Dame) bezeichnete Hexe den Besu­ cher durch einen 40-minütigen ErlebnisRundgang. Raum für Raum wird die Schön­­­ heit des fruchtbaren Bocage-Landes offen­ bart, das von Künstlern, Handwerkern und Erzeugern traditionell genutzt und bewirt­ schaftet wird. Gekonnt werden neue Techno­ logien und Vorstellungskraft miteinander kombiniert, um Sie in eine aufregende Welt der Märchen und örtlichen Legenden zu entführen. www.paysdescollines.be

(der ungewöhnliche Weg) Das Dorf Ellezelles mitten im Hügelland (Pays des Collines) ist Schauplatz für viel Ungewöhnliches… Starten Sie an der Maison du Pays des Collines und entdecken Sie beim Durchqueren des Dorfes Ellezelles fantastische und besondere Geschöpfe. www.ellezelles.be

1 km

Brasserie des Légendes (Brauerei der Legenden). Diese im Jahr 2006 eröffnete Brauerei vereint zwei unabhängige Produktionseinheiten: die Brasserie des Géants und die Brasserie Quintine. www.auchaudrondeslegendes.be

8 km

Ecomusée du Pays des Collines (Heimatmuseum des Hügellandes) Reisen wir zurück in die 50er Jahre! Das Ecomusée du Pays des Collines (Heimatmuseum des Hügellandes) widmet sich dem ländlichen Leben sowie dem Austausch zwischen den Generationen und schenkt Ihnen die Gelegenheit, einmalige Erfahrungen zu machen. www.ecomusee.eu

© Brasserie Quintine

Brasserie Quintine

Übernachten Camping und Ferienunterkunft La ferme Dôrloû Vieux moulin 48 - 7890 Wodecq www.fermedorlou.be

Ferienunterkunft Au cœur des Collines Camp et Haie 47 - 7890 Ellezelles www.aucoeurdescollines.be

Bed and Breakfast Au Mont des Collines Mont 16 - 7890 Ellezelles www.aumontdescollines.be

Bed and Breakfast La Douceur de la Miclette Miclette 12B - 7890 Ellezelles www.ladouceurdelamiclette.be 25


15

Ellezelles

24

44

Camp et Haies nt rmo ube H ’ d au sse Rui

43

Ru iss ea ud eR iba uc ou rt

41

Place à l’Aulnoit

Sémenil

2

45

21

90

Arbre Saint-Pierre 46 14

5

Petit Hameau

Grand Monchau

4

Die interaktive Karte und die GPX-Route zum Download finden Sie unter visitwallonia.be/wandern

SCHWIERIGKEITSGRAD

12,9

26

4:40 H

MARKIERUNG Folgen Sie den Knotenpunkten


Startadresse und Parken Maison du Pays des Collines Ruelle des Écoles 1 - 7890 Ellezelles

Schritt für Schritt Dieses Markierungssystem mit Knotenpunkten ist sehr einfach: Jede Kreuzung ist nummeriert und mit einer bordeauxroten Markierung versehen, die die Nummer der Kreuzung (des Knotenpunktes) sowie Pfeile zu den nächsten nummerierten Kreuzungen aufweist. Folgen Sie also den oben genannten Knotenpunkten als Wanderstrecke. Zwischen den jeweiligen Nummern ist die Distanz zwischen den Markierungen aufgeführt. Beispiel : Start bei Punkt 15 – Gehen Sie 100m – Punkt 24 – Gehen Sie 2,59 km – Punkt 44 – Gehen Sie 460m – Punkt 43 … usw.

KNOTENPUNKT

15 BEGINNEND

24

0,1

2,59

44

0,46

43

2,7

4 0,1

2

0,15

21

0,91

24

0,33

14

0,1

15

2,05

90

0,14

46

0,41

45

0,4

5

2,38

41

ENDE

Höhenunterschied 105 m 55 m

Ellezelles

55 m

Petit Hameau

Ellezelles

27


Eine Liste mit Wanderevents finden Sie auf der Website: visitwallonia.be/wanderevents

28


29

© WBT - Julien Libert / Sentiers du Phoenix


© S.Pêcheur

xxxxxxxxxx ©

© Marc Houbart

Clavier

Cint fontaines et les étangs Begeben Sie sich an der Kirche von Pailhe in der Gemeinde Clavier unweit der Schlösser Modave und Marchin auf diese wunderschöne Wanderung… Kommen Sie in Wäldern und traumhaften Oasen zur Ruhe.

10,5 km

Höhepunkt dieser Wanderung ist der Weiler SaintFontaine, den Sie mit seinem Schloss, einem absoluten Must-see, der Kapelle aus dem 12. Jahrhundert, den Teichen und der Überquerung nicht verpassen sollten. Das ideale Fleckchen, um einen Moment innezuhalten, die Landschaft zu genießen und sich Zeit zu nehmen. Dieser Ort strahlt Ruhe und Frieden aus. Vergessen Sie nicht, vor Ihrem Rückweg die Kapelle aufzusuchen – ein Besuch lohnt sich! Trotz durch Vandalismus zerstörter Ruhestätten verfügt der Friedhof noch über einige alte bemerkenswerte Gräber. Eine Erklärtafel am Straßenrand erläutert Ihnen Details über Saint-Fontaine und das Schloss. Diese Wanderung eignet sich bei jeder Jahreszeit, jedoch ist es hier im Herbst besonders schön. Die Strecke vermittelt ein besonderes Gefühl von Gelassenheit.

30

© S.Pêcheur

Rasch führt Ihr Weg an der weitläufigen Landschaft der Region Condroz vorbei und durch den Wald Grand Taillis sowie den herrlichen Wald Bassin.

Maison du Tourisme Terres-de-Meuse Quai de Namur 1 4500 Huy +32(0)85 21 29 15 www.terres-de-meuse.be


Zu Entdecken 6 km

16 km

Schloss Modave

Stiftskirche Notre-Dame de Huy

Prachtvolles Bauwerk aus dem 17. Jahr­ hundert, das auf einem Felsvorsprung ruht und Teil des bedeutenden Kulturerbes der Wallonie ist. Das Schloss ragt über dem Tal und bietet Ihnen einen wunderschönen Ausblick über die Region Condroz. www.modave-castle.be

Die gotische Kirche beherbergt einen glanz­ vollen Schatz, der in der Krypta aus dem Jahr 1066 ausgestellt ist. Vier mittelalterliche Reliquienschreine, maasländisches Email, Skulpturen aus dem Mittelalter, Textilien der Haute Époque und Goldschmiedekunst aus Huy und Lüttich machen den außerge­ wöhnlichen Reichtum der Stiftskirche aus. www.huy.be

16 km

Bootsfahrt an Bord des Val Mosan Entdecken Sie im Rahmen einer einstündigen Maasfahrt auf originelle Weise die Stadt Huy. Genießen Sie eine außergewöhnliche Auszeit und lassen Sie sich erst zur Brücke Pont Père Pire fahren, um anschließend zurück bis nach Tihange gebracht zu werden. Diese Aktivität begeistert Groß und Klein! www.huy.be

16 km

Festung und Gedenkstätte von Huy Die Festung wurde zwischen 1818 und 1823 am Standort der alten Burg errichtet und ist heute insbesondere für das Museum des Widerstands und der Konzentrationslager (Musée de la Résistance et des Camps de Concentration) bekannt. www.huy.be

© WBT - JP Remy

Schloss Modave

Übernachten Bed & Breakfast Aux 4 saules

Hôtel-Ferme du Château d'Ahin

Rue Surroyseux 30 - 4577 Modave www.aux4saules.be

Chaussée de Dinant 14 - 4500 Huy www.hotelduchateau.be

Bed & Breakfast Les Augustins Rue des Augustins 28 - 4500 Huy www.lesaugustins.be 31


2 3

Château de Bagatelle

Fond d’Hôtu Pailhe 4

1 5

Bois du grand Taillis

i. Ru

e gn so s d’O

Les Golettes

Château Saint-Fontaine

6

St Lambert

8

Bois de Bassin

7

Die interaktive Karte und die GPX-Route zum Download finden Sie unter visitwallonia.be/wandern

SCHWIERIGKEITSGRAD

10,5

32

3H

MARKIERUNG


Startadresse und Parken Église de Pailhe Route de Givet - 4560 Clavier (Pailhe)

Schritt für Schritt 1

Ihr Weg verläuft links und am rechten Ufer des Bachs St.-Lambert hinauf. Bald entdecken Sie zu Ihrer Rechten die alte Mühle. Gehen Sie bis zur Metallschranke weiter.

G ehen Sie vom Parkplatz der Kirche zur Brücke (nahe des Kriegerdenkmals), die Sie auf die andere Seite des Bachs Pailhe bringt. Gehen Sie hinter dem Spielplatz rechts hoch (Rue du Thier). Gehen Sie weiter über das Sträßchen links bergauf (weiterhin Rue du Thier). Zu Ihrer Linken entdecken Sie den Hof „Sur le Mont“ oder „de la Citadelle“.

2

A n der Kreuzung gehen Sie auf dem Schotterweg weiter. An der Kreuzung mit einer Linde geht es geradeaus, bis Sie den Waldrand des Grand Bois de Tharoul erreichen.

3

B iegen Sie links ab und gehen Sie bis zur „Chapelle“ de Bagatelle am Wald entlang.

4

N ehmen Sie die Straße links und bleiben Sie 100 Meter hier. Gehen Sie dann rechts in den langen Weg hinein. Am Waldrand des Bois Grand Taillis angelangt biegen Sie rechts und nach 100 Metern links ab. Ein Waldweg führt in den Wald hinein. Am Wegende gelangen Sie in Saint Fontaine auf den Vieux Chemin de Tahier. Biegen Sie hier links ab.

5

A n der Gabelung gehen Sie rechts. Nach einem kurzen Aufstieg erreichen Sie ein ungewöhnliches, charmantes Dörfchen: Saint Fontaine. Gehen Sie auf der Straße weiter, die rechts hinabführt. Am Ende des Abstiegs gehen Sie nach der Gleisüberführung links hinauf. Ihre Route folgt der Hauptstraße und führt zur "Furt", die sie nicht überqueren.

6

G ehen Sie den von Linden gesäumten Weg hinauf. Sie erreichen die Route de Ciney (N636). Überqueren Sie die Straße. Der Weg genau gegenüber führt Sie durch den Wald Bois de Bassin. Der breite Weg von Havelange führt nach links in Richtung Tibiémont. Gehen Sie 1,4 Kilometer in diese Richtung. Der Weg gabelt sich zwar an mancher Stelle, wird aber kurz danach wieder zu einem. Ein Stück hinter dem alten Wasserwerk erreichen Sie den Waldrand und gehen an den Feldern entlang.

7

W enn Sie in Corne du Bois ankommen sind, verlassen Sie den breiten Weg und wählen einen Pfad nach links. Biegen Sie am Waldrand und kurz hinter einer Bank links ab. Auch wenn Sie von Wiesen umgeben sind, befinden Sie sich weiterhin auf dem richtigen Weg. Weiter unten erwarten Sie ein Törchen und ein Drehkreuz vor 20 Metern Straße. Anschließend beschreiten Sie fast gegenüber einen Feldweg.

8

8 00 Meter weiter befindet sich neben einer alten Linde ein Rastplatz. Wählen Sie nicht den Weg rechts, der zum Dorf PetitModave führt, sondern setzen Sie Ihre Route auf dem breiten Weg fort. Gehen Sie anschließend auf dem geteerten Weg links. Gehen Sie nicht in die alte Allee. Die Hauptstraße führt Sie zurück zu Ihrem Ausgangspunkt.

Höhenunterschied

222 m

222 m 205 m

Pailhe

Saint-Fontaine

Pailhe

33


© WBT - Morgane Vander Linden

xxxxxxxxxx ©

©MT Pays de Herve

Clermontsur-Berwinne

16 km

Wanderung der Hänge und der Berwinne-Quellen

Sie starten in Clermont-Sur-Berwinne, einem der schönsten Dörfer der Wallonie, genauer gesagt auf der Place de la Halle, die verschiedene maasländische Architekturstile vereint. Die malerische Route führt Sie durch Hügel und Täler, vorbei an Bocage-Landschaften, Wiesen, Obstbäumen und für die Region typischen Höfen, wo Natur, Architektur und Geschichte eine elegante Einheit bilden. Entfliehen Sie dem Alltag und lassen Sie sich bei dieser Wanderung vom Charme der Natur in den Bann ziehen!

© Thimister-Clermont

Die Wanderung der Hänge und der Berwinne-Quellen lässt Sie das Herver Land und seine prächtigen Landschaften entdecken.

Office du Tourisme de Thimister-Clermont Centre 2 4890 Thimister-Clermont +32(0)87 34 32 86 Während der Oster- und Sommerferien: Place de la Halle 21 4890 Clermont-sur-Berwinne www.thimister-clermont.be

34


Zu Entdecken 1 ,5 km

8 km

Remember Museum 39-44

Zisterzienserabtei und Brauerei Val-Dieu in Aubel

Das Remember Museum 39-44 in ThimisterClermont stellt zum größten Teil Gegenstände aus, die von 110 amerikanischen Soldaten der Ersten Infanteriedivision zurückgelassen wurden und ist ein Ort der Erinnerung an die GI‘s, die für die Freiheit ihr Leben riskierten. www.remembermuseum.be

Hier erwarten Sie gleich zwei Sehenswür­ digkeiten: die Abtei, beliebter Wallfahrtsort für Pilger und die Brauerei, die Sie mit belgischen Traditionsbieren verwöhnt. Kur­ zum ein absolutes Muss, wenn Sie das Herver Land besuchen! www.abbaye-du-val-dieu.be

8 km

Espace des Saveurs et Découvertes Sie sollten den Raum für Köstlichkeiten und Entdeckungen des Hauses für Tourismus im Herver Land nicht verpassen. Er ist der ideale Startpunkt für Wanderungen in dieser malerischen Region, der Wiege des berühmten Käses. www.paysdeherve.be

6 km

Siroperie artisanale d'Aubel Im Herzen des Herver Landes empfängt Sie die Sirupfabrik von Aubel mit langjähriger Geschichte und köstlichen natürlichen Sirupen. www.sirop.be

© OT Aubel

Zisterzienserabtei Val-Dieu

Übernachten Hôtel L’Ami du Chambertin

Bed & Breakfast Chez Puce

Crawhez 56 - 4890 Clermont-sur-Berwinne www.lecharmeschambertin.be

Chemin des Mesures 2 - 4890 Clermont-sur-Berwinne www.paysdeherve.be

Gîte rural Le Château de Crawhez

Bed & Breakfast La Ferme de la Strée

Crawhez 10 - 4890 Thimister-Clermont www.gites-et-bien-etre.com

Les Trixhes 47 - 4890 Froidthier www.ferme-stree.be 35


N6 48

Aubel

8 inne erw La B

9

Longue-Haie 10

La Clouse

La ne in rw Be

erie La Vlam Ligne 38

Froidthier 11

Blokhouse

6

Crawhez 4

7

5

3

Ligne 38

13

12

2

N

3

La Minerie

La B èfve

1

Clermont-sur-Berwinne

14

Die interaktive Karte und die GPX-Route zum Download finden Sie unter visitwallonia.be/wandern

SCHWIERIGKEITSGRAD

16

36

4:30 H

MARKIERUNG


Startadresse und Parken Rue du Bac 4 - Clermont-sur-Berwinne Kleiner Parkplatz in der Nähe

Schritt für Schritt 1

V on der Place de la Halle gehen Sie in der Verlängerung der Rue du Bac geradeaus in die Rue Thier und einen Friedhof entlang.

2

N ehmen Sie die Abzweigung „3 Bis“ und folgen Sie der Straße geradeaus, bis Sie das Remember Museum, einen Ort der Erinnerung an den 2. Weltkrieg, erreichen.

3

G ehen Sie weiter bis zur Hauptstraße geradeaus und biegen Sie dann rechts in Richtung des Dorfes Crawhez ab. Gehen Sie bis zur nächsten Kreuzung geradeaus, vorbei am Schloss Crawhez.

indem Sie sich links halten. Überqueren Sie die Route Bruyères und gelangen Sie zur Kapelle Saint-Roch. Von hier aus betreten Sie einen Pfad.

B iegen Sie an der Kreuzung rechts in Richtung Quoidbach ab.

5

H alten Sie sich an der Weggabelung rechts und beschreiten Sie rechts einen Feldweg, der Sie zur Route 3 führen wird.

6

B iegen Sie am Ende dieses Weges rechts ab und setzen Sie Ihre Wanderung mithilfe der Markierung 3 auf der Gemeindestraße Val de la Berwinne fort. Biegen Sie links ab und bleiben Sie 365 Meter auf dieser Straße. Biegen Sie dann rechts in eine wenig befahrene Gemeindestraße ab.

8

A n der Kreuzung mit der Route de la Clouse (oberhalb des Tals liegt der amerikanische Friedhof Henri-Chapelle) biegen Sie links ab und folgen dem Straßenverlauf. Verlassen Sie diese Straße und wählen Sie den Weg rechts zum so genannten Raer. Folgen Sie der kleinen befestigten Straße und gehen Sie an den historischen Wassermühlen (Moulins Dodart) vorbei. Diese wurden im Mittelalter von den Mönchen der Abtei Val-Dieu betrieben.

10 S ie erreichen die Route Longue Haie,

4

7

9

G ehen Sie links und verlassen Sie diese Straße, um durch Felder und an Zauntritten entlangzugehen. D ie Feuchtgebiete sind die Quellen des Flusses Berwinne, der die Grenze zwischen den Gemeinden Thimister und Aubel bildet. Sie betreten das Gemeindegebiet Aubel und wählen die kleine Gemeindestraße, auch Birven genannt.

11

I m Dorf Crawhez, wo die ersten Häuser der Gemeinde errichtet wurden, gehen Sie an der Kapelle „Enfant Jésus de Prague“ vorbei und folgen den Markierungen, die Sie zu einem Feldweg führen. Biegen Sie anschließend links bis zur nächsten Kreuzung ab.

12 B iegen Sie an der Kreuzung erneut links

ab und gehen Sie auf der Route FroidthierClermont geradeaus. 13 G ehen Sie an der nächsten Kreuzung in

den RAVeL Linie 38 und gehen Sie unter der Brücke Pont de l’Aguesse hindurch. 14 G ehen Sie 150 Meter weiter rechts in

einen kleinen Feldweg, der auf die Brücke hinaufführt und der in eine schmale befestigte Straße mündet. Diese wiederum bringt Sie zurück zur Place de Clermont.

Höhenunterschied 302 m

Clermont

275 m

la Clouse

302 m

Clermont

37


© WBT - Sandrine Delcourt

xxxxxxxxxx ©

© WBT - Sandrine Delcourt

Der Fluss Hoëgne

11,4 km © WBT - Sandrine Delcourt

Sprudelndes Wasser am Fuße des Venns Der Fluss Hoëgne entsteht als Rinnsal im Venn und wird im weiteren Verlauf zu einem romantischen und wilden Fluss. Wenn es etwas gibt, das diese Wanderung nicht mag, dann sind es gerade Linien! Es ist beinahe berauschend, auf diesem Weg und seinen zahlreichen Windungen in Richtung des übermütig sprudelnden Flusses zu wandern. Wählen Sie die Holzbrücke und genießen Sie den Ausblick über einen kleinen Wasserfall oder beschreiten Sie einen Holzsteg, um durch ein feuchteres Gebiet zu laufen. Die Wanderung ist seit langer Zeit beliebt. Schon seit 1899, dem Jahr der Einweihung durch Königin Marie-Henriette, wird das Geländer genutzt und der steinige Weg beschritten. Die Wanderung ist zum Teil heller und manchmal dunkler, je nachdem, ob der Fluss durch den Wald oder die Heiden fließt. Am Pont du Centenaire (Jahrhundertbrücke) gelangen Sie zum alten Weg „Vecquée“, der durch die Vennlandschaft führt. Nach Solwaster, einem Ardenner Dorf inmitten einer grünen Oase und zwischen dem Venn und Wäldern, führt eine offenere Landschaft.

38

Office Du Tourisme De Jalhay-Sart Place du marché 242 4845 Sart +32(0)87 47 47 37 www.tourismejalhaysart.be


Zu Entdecken 4 km

6 km

Stausee Lac de Warfaaz

Die Thermen von Spa

Um den Stausee führt eine asphaltierte Straße, sodass Besucher einen einfachen Zugang zu Angelplätzen haben. In nächster Nähe zum Stausee gibt es verschiedene Wandermöglichkeiten, einen Spielplatz, einen Tretbootverleih und mehrere Restaurants. www.liegetourisme.be

Genießen Sie ein Rundum-Sorglospaket und die Mischung aus traditioneller Thermalkur und modernen Wellness-Anwendungen! www.thermesdespa.com

9 km

Spa Spa ist Teil der europäischen Routen histo­ rischer Thermalstädte. Entdecken Sie mittels vielfältiger Museen wie dem Museum der Stadt des Wassers, dem Wäschereimuseum oder dem Pferdemuseum die fesselnde Geschichte dieser Stadt. Besuchen Sie die berühmten Quellen wie den Quellbrunnen Pouhon Pierre le Grand (Quellbrunnen Peters des Großen). Er ist die wichtigste Quelle der Stadt und ein bedeutendes Stück historischen Erbes. In dem Gebäude ist auch das Tourismusbüro angesiedelt. www.spatourisme.be

15 km

Domaine de Bérinzenne et Maison de la Nature Im Herzen des Waldes von Spa und am Rande des Venns von Malchamps liegen die Ländereien Bérinzenne, die Sie mit frei zugänglichen Bereichen erwarten: Neben einem Panoramaturm, dem licht bewaldeten Park mit Teich und Picknickplätzen gibt es hier auch ein Wald- und Wassermuseum sowie das regionale umweltpädagogische Zentrum (CRIE) von Spa. www.berinzenne.be

© WBT - Joseph Jeanmart

Die Thermen von Spa

Übernachten Campingplatz Parc des Sources Rue de la Sauvenière 141 - 4900 Spa www.campingspa.be

Ferienanlage Domaine Corsendonk Sol Cress Spaloumont 5 - 4900 Spa www.corsendonkhotels.com

Bed and Breakfast L‘Etape fagnarde Avenue Dr Pierre Gaspar 14 - 4900 Spa www.ef-spa.be

La Cabane Du Bois Dormant Avenue Peltzer de Clermont 26 - 4900 Spa www.lacabaneduboisdormant.be

Silva Hotel Spa-Balmoral **** Route de Balmoral 33 - 4900 Spa www.silvahotelspabalmoral.be 39


Solwaster 9

8

7

Maison Fagne

Vieil arbre Fagnes

10 6 1

Pont Michel Thorez

Croix du Tapeu

Bois domanial de la Hoëgne Cascade Léopold II Sart-Station

5

2

ée

RAVeL

La

La Ho ëgn e

u cq Ve

RAVeL

Cokaifagne 4 3

Pont du Centenaire

Die interaktive Karte und die GPX-Route zum Download finden Sie unter visitwallonia.be/wandern

SCHWIERIGKEITSGRAD

11,4

40

3:45 H

MARKIERUNG


Startadresse und Parken Parkplatz „Au Pont de Belleheid“ Roquez 49 - 4845 Jalhay-Sart

Schritt für Schritt 1

S ie starten am Parkplatz auf der anderen Furtseite und gelangen durch einen Holzbogen ins Tal.

2

A m Leopold-Wasserfall gehen Sie an einer Schutzhütte vorbei. Der Weg führt weiter entlang des Flusses.

3

E r endet an der Pont du Centenaire (Jahrhundertbrücke), die sich rechts befindet. Gehen Sie links weiter.

4

G ehen Sie gegenüber einen breiten steinigen Weg hinauf und folgen Sie der grünen Rauten-Markierung. Nach ein paar Hundert Metern erscheint eine neue Markierung, die gelbe Raute. Gehen Sie weiter geradeaus.

5

6

N ach einem längeren Abschnitt durch das Venn und Nadelbaumwälder erreichen Sie einen Abstieg in eine offenere Landschaft. Gehen Sie geradeaus.

7

G ehen Sie kurz hinter der Maison Fagne weiter hinab Richtung Solwaster.

8

S ie erreichen eine Picknickstelle und gehen anschließend links weiter.

9

D ie Route verlässt die Straße und führt links in einen Weg durch grüne Hecken.

10 B ei einem toten Baum angelangt verlassen

Sie die Markierung der gelben Raute und wählen stattdessen gegenüber den GR® Fernwanderweg, der zur Brücke Michel Thorez führt.

A chtung! Der Weg gabelt sich nach links (Markierung nicht gut sichtbar) über einen Pfad, der zu einem breiteren Weg führt.

Höhenunterschied 560 m 460 m

Pont

460 m

Croix du Tapeu

Pont

41


© WBT - Pierre Pauquay

xxxxxxxxxx ©

© FTPL P.Fagnoul

Ninglinspo

14,6 km

Der verzauberte Wildbach

Schon bei den ersten Schritten wird der Wanderer entlang des Ninglinspo verzaubert. Der Weg windet sich und versucht, dem übermütig sprudelnden Wildbach zu folgen. Auf kleine Wasserfälle folgen Holzbrücken. Der hübsche Weg folgt dem Anstieg des Wildbachs und den Gumpen. Nach einem längeren Abschnitt erscheint das entlegene Dörfchen Ville-au-Bois. Es kündigt einen wunderbaren Abstieg an, der an einem anderen Wildbach mit dem Namen Chefna entlangführt. Auch er beeindruckt mit seiner wilden und geschützten Umgebung. Gegen Ende der Wanderung entdecken Sie weitere wunderschöne Landschaften: die Fonds de Quarreux und großartige Quartzfelsen säumen das Flussbett der Amel.

42

© WBT - Pierre Pauquay

In der Nähe von Remouchamps hat die Amel ein enges Tal gezeichnet, in das die Wildbäche Ninglinspo und Chefna fließen. Diese gilt es nun bei einer schönen Wanderung zu entdecken.

Maison du Tourisme Ourthe-Vesdre-Amblève Rue de Louveigné 3 4920 Aywaille +32(0)43 84 35 44 www.ovatourisme.be


Zu Entdecken 6 km

10 km

Die Grotten von Remouchamps

Safaripark Monde Sauvage Aywaille

Seit 1828 sind diese Grotten für die Öffentlichkeit zugänglich. Zu entdecken gibt es spektakuläre Galerien. Es macht Spaß, einzutauchen in geräumige Galerien, die von der Natur wunderbar geschmückt wurden; in eine im Jahr 1912 entdeckte Höhle (die „Cathédrale“) mit einer Höhe von 40 m; in einen unterirdischen, mit LED-Lampen beleuchteten Fluss sowie in eine magische Rückfahrt auf einem Boot. www.lesgrottes.be

Ganz wie bei einer Safari in Afrika durchlaufen Sie entweder mit dem Zug oder mit dem Auto eine Strecke von 16 km. Hier leben Giraffen, Elefanten, Nilpferde, Nashörner und viele weitere Arten in natürlicher Umgebung und in Halbfreiheit. Die Tour setzt sich in einer südamerikanischen Zone fort: Zu sehen gibt es einen Mayatempel, eine Kuppel und Vogelgehege. Lassen Sie sich die Bären, die großen Raubtiere, die Insel der Affen, die Lemuren und das Straußengehege nicht entgehen. www.mondesauvage.be

14 km

Forestia Der Naturpark Forestia widmet sich einem besseren Verständnis der Natur. Verbringen Sie einen unvergesslichen Tag im Naturpark und dem Abtenteuerparcours. Es erwarten Sie viele Überraschungen. www.forestia.be

© WBT-V. FeroozPixel Komando

Forestia

Übernachten Campingplatz Eden

Ferienunterkunft Au Chat-Moineau

Rue de Trois-Ponts 90 A - 4920 Aywaille www.ovatourisme.be

Rue Lombry 52 - 4920 Aywaille www.accueilchampetre.be

Bed and Breakfast A l‘ombre du tilleul

Royal Hôtel Restaurant Bonhomme ***

Fond de la ville 3 - 4920 Aywaille www.hotes.be

Rue de la Reffe 26 - 4920 Remouchamps www.hotelbonhomme.be 43


lève L’Amb

1

Nonceveux

Panneau

Sedoz

2

La Chaudière Le Ninglinspo

15 3

Point de vue Druet

Bain de la loutre 4

Bain de Diane

Liai

son

Panneau

Panneau

5

vers

b.22 6

La Porallée Le e ch an Bl re er Pi

Fonds de Quarreux 13

14

Quarreux 12 10 11

Panneau

N6 33

Cabane de l’orpailleur

Panneau

Mine d’or

La Che fna

9

Ville-au-Bois 8

7 Panneau

Die interaktive Karte und die GPX-Route zum Download finden Sie unter visitwallonia.be/wandern

SCHWIERIGKEITSGRAD

14,6

44

4:20 H

MARKIERUNG


Startadresse und Parken Parkplatz Sedoz Route de Sedoz - 4920 Aywaille

Schritt für Schritt Achtung! Diese Wanderung ist sehr bekannt. Sie werden möglicherweise vielen Wanderern begegnen. Wählen Sie einen Wochentag und einen Zeitraum außerhalb der belgischen Ferienzeit für dieses Wandererlebnis! 1

S tarten Sie am Parkplatz und folgen Sie der Route Nr. 21 (blaues Rechteck).

2

G ehen Sie an der Cascade (Wasserfall) der Chaudière über den Steg und erreichen Sie so das entgegengesetzte Ufer des Ninglinspo.

3

4

5

6

7

V erlassen Sie am Ortsausgang von Villeau-Bois die Straße und gehen Sie auf einem Weg weiter, der am rechten Ufer der entspringenden Chefna entlangführt.

8

V erlassen Sie den Weg, um rechts in einen versteckten, von Fichten umgebenen Weg einzubiegen.

9

E s geht bergab und am Wildbach entlang. Gehen Sie an der alten Goldmine vorbei.

10 E in Stück hinter der Goldwäscherhütte

gelangen Sie in eine kleine Straße.

D ie Route am Bach entlang führt Sie insgesamt über 20 kleine Holzbrücken!

11

E in Teil der Strecke führt über einen breiteren Weg. Verlassen Sie diesen Weg, um am rechten Ufer des Wildbachs eine deutlich steilere, mit Seilen ausgestattete alternative Strecke zu wählen.

G ehen Sie auf dieser Straße weiter, bis Sie eine Kreuzung erreichen. Gehen Sie rechts (über eine kleine Straße) hinauf zu den Häusern von Quarreux.

12 B iegen Sie auf der Höhe der Häuser

links über die Rue de Quarreux ab, die in Serpentinen hinabführt.

A uf der Höhe von la Fourche verlassen Sie die Wanderung 21 (die zum blau markierten Aussichtspunkt Drouet führt) und wählen die Verbindungsroute in Richtung Wanderung 22 am rechten Ufer des Bachs Blanche Pierre.

13 Ü berqueren Sie die Landstraße und folgen

Sie ihr links über eine Strecke von 50 m. 14 G ehen Sie rechts unter der Eisenbahnlinie

entlang und erreichen Sie die Fonds de Quarreux.

K urz nach der Wegmarkierung Porallée gehen Sie zurück zur Wanderung 22 (Markierung: rote Raute) und laufen rechts auf einem langen Waldweg.

15 A m Straßenende gehen Sie erneut auf die

Landstraße, die Sie zurück nach Sedoz führt.

Höhenunterschied 450 m 170 m

Sedoz

170 m

Ville-au-Bois

Sedoz

45


© ostbelgien.eu Dominik Ketz

xxxxxxxxxx ©

© WBT - Charlotte Princen

Xhoffraix

17 km Die Kämme des Flusses Warche

Xhoffraix schützt sich mit hohen Hecken vor rauem Klima. Von der Hochebene stürzen Wildbäche und Bäche hinunter. Sie befinden sich in einer Region, die vielversprechende Wanderungen für Sie bereithält. Hinter der nächsten Kurve eröffnet sich Ihnen schon der Ausblick über das Warche-Tal. Sie gelangen über einen steilen Weg hinab ans Wasser. Nun betreten Sie einen kleinen Canyon, der Sie an den Fuß der Burg Reinhardstein bringen wird. Dort führt ein kleiner Saumpfad hinauf zu den Kämmen. Am Gipfel wird die Route kurvenreich, spielt mit den Windungen der Höhenlagen und bietet eine wunderschöne Panoramasicht über das schmale Tal. Ein Stück weiter geht der Weg hinab in Richtung Campingplatz Moulin. Der letzte Anstieg entlang des Flusses Coreu schließt diese Wanderung zwischen Hügeln und Tälern gekonnt ab.

46

© WBT - Charlotte Princen

Diese lange und wunderschöne Wanderung durchzieht das eingeschnittene Tal der Warche zwischen steilen Felsen und Wildbächen.

Maison du Tourisme Hautes Fagnes Cantons de l'Est Place Albert 1er 29a 4960 Malmedy +32(0)80 33 02 50 www.ostbelgien.eu


Zu Entdecken 7 km

8 km

Malmundarium

See von Robertville

Dieses alte Kloster ist ein absolut besuchens­ werter Raum der Erinnerung, der Kunst, der Geschichte und der Kultur in Ostbelgien. www.malmundarium.be

Der perfekte Ort für Menschen, die Ruhe und Entspannung lieben. Der See ist von einem Waldgebiet umgeben und bietet zahlreiche eindrucksvolle Landschaften. Kühlen Sie sich in Robertville-les-Bains in klarem Wasser ab! www.robertville.be

7 km

Burg Reinhardstein Museum, Einführung ins Bogenschießen, Greifvogelschau, Essen wie im Mittelalter, … www.reinhardstein.net

12 km

Baugnez 44 Historical Center Museum der Ardennenschlacht Malmedy-Massakers. www.baugnez44.be

und

des

© WBT - David Samyn

Baugnez 44 Historical Center

Übernachten Jugendherberge Malmedy

Bed and Breakfast La Ferme d’Arimont

Route d’Eupen 36 - 4960 Malmedy www.lesaubergesdejeunesse.be

Chemin de la Cense 22 - 4960 Malmedy www.fermedarimont.be

Familiencampingplatz (Camping Familial)

Hotel La Manufacture de Malmedy

Rue des Bruyères 19 - 4960 Malmedy www.campingfamilial.be

Route de Waimes 19b - 4960 Malmedy www.manufacturedemalmedy.be

47


Le B

aye hon

N 68 3

2 1

Xhoffraix

4

Mont

Le

Carrière

14

6 10

16

N 68

u re Cô

7

5

Abri

rche La Wa

8

Reinhardstein 9

11 Banc

15 La Wa rch e

Camping

13

12

Die interaktive Karte und die GPX-Route zum Download finden Sie unter visitwallonia.be/wandern

SCHWIERIGKEITSGRAD

17

48

5:10 H

MARKIERUNG


Startadresse und Parken Parkplatz der Kirche Rue Curé Beckmann - 4950 Xhoffraix

Schritt für Schritt G ehen Sie vom Parkplatz in die Rue Renier de Brialmont. Von hier aus gehen Sie von unten in die Ruelle du Petit Village.

10 G ehen Sie am Aussichtspunkt Nez

2

G ehen Sie geradeaus.

11

3

A m Ende des Sträßchens biegen Sie links ab (Rue de la Borbotte), um dann sofort rechts in die Rue Large Voie abzubiegen.

12 B iegen Sie auf einem breiteren Weg rechts

4

F olgen Sie dem Weg nach rechts.

13 F olgen Sie dem Hauptweg, der steil bis zum

5

Ü berqueren Sie im Tal die Brücke gegenüber und gehen Sie den Weg an der Warche entlang.

1

Napoléon vorbei, von wo sich Ihnen ein schöner Ausblick über das Tal bietet. G ehen Sie geradeaus. Der Weg rechts führt direkt wieder zur Warche hinab.

ab: Hier beginnt der Abstieg.

Fluss hinabführt. 14 A uf Höhe des Campingplatzes Moulin

überqueren Sie die Warche und erreichen rechts die Route de la Carrière.

6

F olgen Sie links dem Weg bergauf.

7

F olgen Sie der Straße, die zur Burg Reinhardstein führt und dann gegenüber dem gewundenen Weg.

8

D er Weg mündet in der Straße des Staudamms. Überqueren Sie ihn.

9

G ehen Sie am Ende des Staudamms (Höhe des Parkplatzes) rechts in den Weg hinein. Folgen Sie weiterhin dem Kamm-Weg.

15 Ü berqueren Sie kurz nachdem Sie um

den Steinbruch herumgegangen sind den Bach Côreu und biegen Sie direkt danach links ab, um am Bach entlangzugehen. Holpriger Weg. 16 N ehmen Sie beim Aufstieg den Weg rechts,

der nach Xhoffraix hinaufführt.

Höhenunterschied 500 m

Xhoffraix

520 m

Reinhardstein

500 m

Xhoffraix

49


Die Wallonie ohne Auto entdecken Mit dem Zug, zu Fuß oder mit dem Fahrrad

50


Das Konzept: Mehrtägige Ausflüge nach dem Motto 100 % Gelassenheit und 0 % Auto Jede der vorgeschlagenen Routen beginnt und endet an einem Bahnhof. Dazwischen befinden sich Etappenbahnhöfe, die zu Fuß oder mit dem Fahrrad miteinander verbunden werden können. Kombinieren Sie die Routen ganz wie Sie wünschen Ihrem eigenen Rhythmus, Ihren Vorlieben, Ihren Reisezielen und Ihren Unterkunftsvorstellungen entsprechend.

Pro Ausflug ein Reiseheft mit: - detaillierten Karten - Sehenswürdigkeiten entlang der Route - Aktivitäten in der Natur - Restaurant-Empfehlungen und schönen Picknick-Orten - Hübschen Unterkünften - Lokalen Spezialitäten

Das kleine Extra:

© WBT - Hike Up/Railtrip.Travel

Unsere Routen lassen sich (natürlich mit dem Zug) zusam­ menführen! Grund genug, diese neue Slow TravellingErfahrung in vollen Zügen zu genießen… Wir wünschen Ihnen eine gute Reise!

Mehr Informationen finden Sie unter visitwallonia.be/ohneauto

Kleine Fluchten nach Belgien!

51


Bastogne

© FTLBP.Willems

© P. Pauquay

xxxxxxxxxx ©

Eine Wanderung des Gedenkens

16,5 km

Die Schlacht hat zwar Spuren in der Landschaft hinterlassen, und doch hat die Region ihren Charme bewahrt. Vom Mardasson-Denkmal, wo die Namen der gefallenen amerikanischen Soldaten zu lesen sind, gehen Sie in die beruhigende Landschaft von Bastogne. Es ist schwer vorstellbar, dass sich in Dörfern wie Neffe oder Bizory entsetzliche Schlachten zugetragen haben. Anschließend führen Sie Ihre Schritte in den Bois de la Paix (Friedenswald) - einem friedlichen landschaft­ lichen Meisterwerk voller Emotionen. Er besteht aus 4000 Bäumen, die anlässlich des 50. Jahrestages der Schlacht der Ardennen gepflanzt wurden. Die drei Wäldchen aus Birken, Ebereschen, Eichen und Buchen gedenken der damaligen Soldaten und zivilen Opfer. Im weiteren Verlauf der schönen Bocage-Landschaft gelangen Sie zum Waldrand des Bois Jacques, wo Soldaten einer amerikanischen Kompagnie bei eisigen Temperaturen von -28 Grad Celsius ihre Position halten konnten. Die Landschaft in der Region ist zweifelsohne gebrandmarkt, und doch ist Bastogne zur Stadt der universellen Brüderlichkeit geworden. 52

© P. Pauquay

Als die Amerikaner während des schrecklichen Winters 1944 die deutsche Offensive blockierten, verband Bastogne sein Schicksal mit der Geschichte.

Syndicat d'initiative de Bastogne Place Général Mc Auliffe 60 6600 Bastogne +32(0)61 21 27 11 www.bastogne-tourisme.be


Zu Entdecken Das Mardasson-Denkmal

700 m

Dieses Denkmal - das Wahrzeichen der Stadt Bastogne - erinnert an die 76 890 amerika­ nischen Soldaten, die bei der Ardennen­ offensive getötet wurden. Das Denkmal hat wie die Sterne der US-Flagge - die Form eines Pentagramms. www.bastogne-tourisme.be

Bastogne War Museum

2 km

In diesem Museum tauchen Sie in die Realität des Zweiten Weltkrieges und der Ardennenoffensive ein. Das Museums­ gebäude verfügt über eine kühne und moderne Architektur und stellt Ihnen anhand von Gegenständen aus der Zeit und multisensorischen und 3D-Inszenie­ rungen das Leben von vier Persönlichkeiten sowie weitere Zeugnisse vor. www.bastognewarmuseum.be

Bastogne Barracks In den Bastogne Barracks befindet sich ein Interpretationszentrum über den 2. Weltkrieg. Außerdem ist hier die aktuelle Restaurationswerkstatt für Militärfahrzeuge angesiedelt. Ein Besuch des 101st Airborne Museum, das zahlreiche Gegenstände aus dieser Zeit versammelt, rundet Ihren Besuch ab. www.bastogne-barracks.be

©WBT - J.P. Remy

Bastogne War Museum

Übernachten Campingplatz de Renval ***

Domaine de la Ferme Des Bisons (Bisonfarm)

Rue de Marche 148 - 6600 Bastogne www.campingderenval.be

Recogne - 6600 Bastogne www.fermedesbisons.be

Bed & Breakfast Santa Fe – Lutrebois

Ferienunterkunft La Bovire

Lutrebois 11 - 6600 Bastogne www.santafelutrebois.be

Rue de Neufchâteau 78 - 6600 Bastogne www.labovire.be 53


14

13

15 RAVeL

16

s

in

de

le Pé

m

he

C

RAVeL

12

Bois Jacques

11

Le Bois de la Paix 10

17

9

RAVeL

8 RAVeL

Bizory 7 18

6

Musée Bastogne war Museum Le Mardasson 1 RAVeL RAVeL

Bastogne

4

2

Neffe

3

5 RAVeL

Die interaktive Karte und die GPX-Route zum Download finden Sie unter visitwallonia.be/wandern

SCHWIERIGKEITSGRAD

16,5

54

4:30 H

s

rin

Foy

MARKIERUNG


Startadresse und Parken Mardasson-Denkmal Route de Bizory 1 - 6600 Bastogne

Schritt für Schritt 1

V om Mardasson-Denkmal aus lassen Sie die große „Statue des amoureux“ rechts von Ihnen und folgen dem Weg durch die Felder (Spaziergang des Bois de la Paix).

2

G ehen Sie nicht an der Landstraße entlang, sondern wählen Sie den RAVeLVerlauf rechts, der Sie bis Neffe führt.

3

G ehen Sie in Neffe zur Kapelle und anschließend in die Straße gegenüber in Richtung Bizory.

4

5

11

12 B iegen Sie rechts ab und folgen Sie

diesmal der Markierung mit der grünen Raute (Promenade du Chemin des Pélerins, Pilgerweg-Spaziergang). 13 B iegen Sie ein Stück hinter einem kleinen

Modellflugplatz links ab.

F olgen Sie in der Steigung dem Weg rechts, der zurück zur Hauptstraße führt. D ort angelangt gehen Sie sofort links in einen kleinen Weg hinein.

7

I m Dorf folgen Sie auf der Höhe der Wanderschilder den Schildern in Richtung „Bois de la Paix“ (Friedenswald).

9

B iegen Sie dann links in den Bois de la Paix ab.

ßend links in einen Weg abzubiegen, der durch einen schönen Wald führt.

Hauptstraße des Dorfes geradeaus.

B iegen Sie an der Kreuzung links ein, um nach Bizory zu kommen.

B iegen Sie über eine kleine befahrbare Straße rechts ab.

14 Ü berqueren Sie den RAVeL, um anschlie­

15 G ehen Sie ins Dorf Foy. Gehen Sie auf der

6

8

D ie Markierungen führen Sie aus dem Wald hinaus und auf einen Weg zum Chemin des Pélerins (Pilgerweg).

16 B iegen Sie links ab. 17 K urz nachdem Sie den RAVeL überquert

haben, bzw. am Denkmal der Kompagnie E, folgen Sie dem Weg parallel zum RAVeL und finden zurück zur Markierung der Promenade du Bois de la Paix (blau-weißes Rechteck). 18 D er Weg umrundet den Steinbruch und

führt dann ein Stück weiter zum Eingang des Bastogne War Museum.

10 H alten Sie sich rechts und gehen Sie den

Rundweg.

Höhenunterschied 460 m

Bastogne

540 m

Bois de la Paix

460 m

Bastogne

55


© WBT - Denis Closon

xxxxxxxxxx ©

© WBT - JP Remy

Botassart

Der Ort, durch den ein Fluss fließt…

13,3 km

Der Panoramablick über Botassart bei strahlend blauem Himmel eröffnet einen wunderschönen Ausblick über die Windungen der Semois und den gesamten Wald um sie herum. Von hier aus durchzieht der Weg Krummholz bis zu den Ufern der Semois. Wie für diese Region üblich ist auch die Semois ein authentischer Fluss. Der Weg an der Semois entlang ist ein wahrer Zauber. Dank des sauberen Wassers sind lange Algenfäden im Wasser sichtbar. Wenn die Sonne scheint, leuchten die Farben im Wasser blau und grün auf. Es ist, als betrachtete man ein impressionistisches Gemälde. An der Moulin de l‘Epine führt der Weg spindelförmig bergauf zum Kamm, der über Bouillon ragt. Am Waldesende befindet sich ein Panoramaturm, der einen wunderschönen Ausblick über die Stadt mit tausendjähriger Geschichte bietet. Beim Abstieg windet sich der Weg und ähnelt stark beeindruckenden Bergwanderrouten. Auf dem Rückweg gehen Sie am „Grand Ruisseau“ (großer Bach) entlang und beenden auf diese Weise Ihre schöne Wanderung.

56

© MTBA

Gegenüber des Grabs des Riesen (Tombeau du Géant) befindet sich die ideale Kulisse für diese schöne Wanderung ans Ufer der Semois.

Maison du Tourisme du Pays de Bouillon en Ardenne Quai des Saulx 12 6830 Bouillon +32(0)61 46 52 11 www.paysdebouillon.be


Zu Entdecken 10 km

10 km

Parc animalier de Bouillon

Archéoscope Godefroid de Bouillon

(Tierpark Bouillon) Im Tierpark Bouillon sind 80 Tierarten aus der Region und aus der Ferne Zuhause. Die zwei Kilometer lange Strecke durch den Park wird Sie begeistern! www.parcanimalierdebouillon.be

(Archäoskop Gottfried von Bouillon) Dieser Erlebnis-Rundgang vereint das Beste aus der Technologie, um Ihnen auf den Spuren des Herzogs Gottfried und der Tau­ senden Männer, die nach Jerusalem reisten, den Ersten Kreuzzug näherzubringen. www.archeoscopebouillon.be

10 km

Musée Ducal Tauchen Sie im Herzogsmuseum in einen außergewöhnlichen, originellen und leben­­­­digen Ort ein. Es befindet sich in einem denkmalgeschützten Gebäude und beherbergt Sammlungen (aus den Bereichen Geschichte, Folklore, Malerei und Metallindustrie), die durch ihre Vielfalt überzeugen und Sie in 1000 Jahre Geschichte eintauchen lassen! www.museeducalbouillon.be

11 km

Burg von Bouillon und Greifvogelschau Diese Burg aus dem 8. Jahrhundert kann besichtigt werden. Außerdem können Sie hier Greifvögel hautnah erleben. www.bouilloninitiative.be

© MT Bouillon - Christel Francois

Burg von Bouillon

Mit dem Bouillon City Pass haben Sie für kleines Geld Zugang zu diesen drei Standorten mit Symbolcharakter im Stadtzentrum von Bouillon!

Übernachten Auberge de jeunesse de Bouillon (Jugendherberge Bouillon) Route du Christ 16 - 6830 Bouillon www.lesaubergesdejeunesse.be

Ferienunterkunft Le Ti Bou De Refuge

Campingplatz Halliru

Hôtel Panorama ***

Halliru 1 - 6830 Bouillon www.bouillon.be

Rue Au-dessus de la ville 25 - 6830 Bouillon www.panoramahotel.be

Rue Bernifalouche 6 - 6832 Sensenruth www.letibouderefuge.be

57


Senseru Botassart La Semois

Panorama

15

1

5

2 5

Moulin du Rivage

3

13

5

eau d Ruiss Le Gran

14

GR16

Tombeau du Géant

GR16

GR16

4 La Semo is

Moulin de l’Epine 5

12

7

Panorama

Passerelle

7

41

6 8

Corbion La

7

is mo Abbaye de Clairefontaine Se

9b

41

11b

7

Belvédère

Bouillon

9

10b

11

41

10

Die interaktive Karte und die GPX-Route zum Download finden Sie unter visitwallonia.be/wandern

SCHWIERIGKEITSGRAD

13,3

58

4:00 H

MARKIERUNG


Startadresse und Parken Le Tombeau du Géant Moulin du Rivage - 6833 Botassart (Bouillon)

Schritt für Schritt F olgen Sie vom Aussichtspunkt des Tombeau du Géant (Grab des Riesen) der Straße bergab. Der Pfad führt nach links hinab.

10 F olgen Sie nun der Markierung Nr. 41 (rotes

2

E r mündet in einen Weg: Biegen Sie links ab und gehen Sie weiter hinunter.

11

3

S ie erreichen die Mühle Moulin du Rivage. Entfernen Sie sich von der Markierung Nr. 5 (am Ende der Strecke finden Sie sie wieder) und wählen Sie stattdessen die Markierung des GR-Fernwanderweges 16. Überqueren Sie den Bach und biegen Sie danach sofort rechts zu den Ufern der Semois ab.

1

Rechteck). Sie folgen der Route de Corbion (50 m) und dann dem Weg Ladmirant am Fluss entlang. S ie gehen am Campingplatz Halliru vorbei und folgen der Semois bis zur Fußgängerbrücke Passerelle de l‘Epine, die Sie überqueren.

12 S ie gehen zurück zu Punkt 4 (Moulin

de l’Epine), von wo aus Sie erneut den GR-Fernwanderweg 16 bis zur Moulin du Rivage entlang des Semois-Ufers wählen. 13 E ntscheiden Sie sich an der Moulin du

4

D er GR-Fernwanderweg führt zur Moulin de l’Epine. Folgen Sie diesmal der Wanderung Nr. 7 (rotes Rechteck), die gegenüber in einen steilen Weg führt.

5

K urz nach dem Aussichtspunkt wird der Pfad sanfter und wird nach rechts hin zu einem Weg.

14 W egkreuzung. Überqueren Sie den Bach

S ie erreichen einen holprigen Weg. Gehen Sie links weiter.

15 B iegen Sie an der Kapelle von Botassart

6

Rivage diesmal für die Markierung der Wanderung Nr. 5 von Botassart. Folgen Sie dem Verlauf des Grand Ruisseau (großer Bach). und folgen Sie dem Weg links, der nach Botassart hinaufführt. links ab, um erneut den Aussichtspunkt des Tombeau du Géant (Grab des Riesen) zu erreichen.

7

G ehen Sie rechts in den Weg zum Panoramaturm.

8

A m Aussichtspunkt geht die Route in den Weg rechts, der in Serpentinen nach Bouillon hinabführt.

9

S ie erreichen den Fuß der Pont de la Poulie. Überqueren Sie die Brücke und beschreiten Sie dann die kleine Straße rechts. Sie kommen neben einem Tunnel an.

Hinweis ! Bei schweren Regenfällen könnte das Gebiet überflutet sein. In diesem Fall empfeh­ len wir Ihnen, stattdessen den folgenden Punkten (9-11) zu folgen. 9b 9

10b

S ie erreichen den Fuß der Brücke Pont de Poulies. Gehen Sie nicht zur Straße, die zur Abtei führt, sondern folgen Sie rechts dem parallelen Weg Nr. 7.

10 F olgen Sie rechts dem gewundenen Weg.

11b

Höhenunterschied

11

340 m

G ehen Sie zur Straße, die zur Abtei von Clairefontaine führt.

340 m 240 m

Botassart

Bouillon

Botassart

59


La Rocheen-Ardenne

© WBT-Charlotte Princen

© C.Mottet

xxxxxxxxxx ©

14 km

Promenade de Borzée

Das Burggelände diente in der Steinzeit als Lebensraum, wurde dann zur befestigten Stadt, später eine römische Festung und schließlich Feudalburg des französischen Königtums. Die ideale Lage von La Roche hat sowohl für Wanderer als auch für Radfahrer und Kajakbegeisterte viel zu bieten. Die Route folgt der Markierung Nr. 6 bis Maboge und Borzée und führt dann wieder zurück nach La Roche. Sie besticht durch ihre schönen Aussichten auf die Burgruinen und das Ourthe-Tal.

60

© C.Mottet

Die kleine Stadt La Roche-en-Ardenne thront majestätisch über den Ourthe-Ufern, die an dieser Stelle zwei große Mäander im tiefen Tal und in einer hügeligen Landschaft bilden.

Maison du Tourisme Cœur de l’Ardenne, au Fil de l’Ourthe & de l’Aisne Place du Marché 15 6980 La Roche-en-Ardenne +32(0)84 36 77 36 www.coeurdelardenne.be


Zu Entdecken 100 m

100 m

Feudalburg von La Roche-en-Ardenne

Museum der Ardennenschlacht

Erkunden Sie die mittelalterliche Festung, von der heute nur noch Ruinen übrig geblieben sind. Das Bauwerk mit seinen Verliesen und Scharten ruht auf dem Deister-Felsen und nimmt Sie mit auf eine Zeitreise ins Mittelalter. www.chateaudelaroche.be

Dieses Museum hebt sich dadurch hervor, dass es die Rolle der Briten in dieser Episode des Zweiten Weltkriegs beleuchtet. Auf nicht weniger als 1500 m2 lassen sich u. a. ein Waffenraum, persönliche Gegenstände der Soldaten und die vor Ort gefundene Ausrüstung bewundern. www.batarden.be

100 m

Ardenne Aventures Entdecken Sie eine Welt voller Spaß und Aktivitäten: Kajak, Tretboot, Paintball, Mountainbike, Abenteuerkletterpark, Water­ ball, Rafting, Bogenschießen und vieles mehr… www.ardenne-aventures.be 7 km

Plage de Maboge

2 km

Wildpark La Roche-en-Ardenne Bei dieser Route durch den Wald kommen Sie Tieren des Ardenner Waldes ganz nah! Ob Hirschkühe, Mufflons, Wildschweine oder Bauernhoftiere – sie alle leben in einem Biotop, das ihrem natürlichen Lebensraum ähnelt. www.parc-gibier-laroche.be

Der Strand von Maboge erwartet Sie mit einer Abkühlung im Fluss, Spielen für Kinder, einer Cafeteria und vielem mehr. www.luxembourg-belge.be

© WBT - Denis Erroyaux

Feudalburg von La Roche-en-Ardenne

Übernachten Camping Benelux

Hôtel Du Midi

Rue de Harzé 24 - 6980 La Roche-en-Ardenne www.campingbenelux.be

Rue de Beausaint 6 - 6980 La Roche-en-Ardenne www.hotelmidi.be

Domaine de vacances Le Floréal

Maison d'hôtes La Niouche

Avenue de Villez 6 - 6980 La Roche-en-Ardenne www.florealgroup.be

Rue devant Thimont 27 - 6980 La Roche-en-Ardenne www.laniouche.be 61


9

La Roche-en-Ardenne

Borzée Gisant de Cohan

6

8

Broye

6

1 6

2 6

Lohan

6

10

Villez

L’Ou rthe

7

6

3

6

Cresse du Corbeau

Maboge 5

6

L’Ourthe

Rogival

6

4

Navepire

Die interaktive Karte und die GPX-Route zum Download finden Sie unter visitwallonia.be/wandern

SCHWIERIGKEITSGRAD

14

62

5:00 H

MARKIERUNG

6


Startadresse und Parken Maison du Tourisme Place du Marché 15 6980 La Roche-en-Ardenne

Schritt für Schritt 1

die Straße, die über die Brücke führt und überqueren anschließend den Bach, bevor Sie dann links in den Waldweg einbiegen.

S tart am lokalen Fremdenverkehrsamt: Place du Marché 15. Gehen Sie in Richtung der Place du Bronze und dann die Rue Bon Dieu de Maka hinauf, bis sie am Ortsausgang angelangt sind.

7

A n der nächsten Abzweigung geht es steil nach rechts bergauf und der Weg schlängelt sich bis zum Ortseingang von Borzée. Die Route führt vorbei an einer Brauerei/Crêperie mit dem Namen Le Clos René und führt dann links wieder hinauf in den Wald.

2

A uf der Höhe der Olivettes wird das Sträßchen ein Feldweg. Dieser Weg führt hinauf bis zur Cresse du Corbeau, wo die Route nach links zu den Überbleibseln der Funkantenne steuert.

3

D ann geht es durch Stechginster direkt hinauf über das Ourthe-Tal. Er bildet im Frühling einen gelben Teppich, der sich über die Hochebenen legt. Am Ende des Weges ändert sich das Relief.

8

H alten Sie sich an der nächsten Gabelung links und folgen Sie dann dem Hauptweg. Sie kommen am Aussichtspunkt Gisant de Lohan an und führen Ihren Weg zum Wasserreservoir fort.

4

F olgen Sie dem Waldweg, der links steil hinabführt und sich rasch in einen schmalen steinigen Weg verwandelt. Sie befinden sich auf der abschüssigen Mountainbike-Route Downhill. Bei Regen oder Frost ist Vorsicht geboten!

9

B iegen Sie links ab und gehen Sie bis zum Ortseingang an einer Wiese entlang. Biegen Sie an der ersten Kreuzung rechts ab und folgen Sie einem Weg, der durch einen schönen Eichenwald hinabführt.

5

Ü berqueren Sie im Tal die Ourthe und erreichen Sie das Dorf Maboge. Der Weg macht eine Rechtskurve und mündet in eine Hauptstraße, deren Verlauf Sie rund 800 Meter folgen.

6

A n der Kreuzung nach Borzée wählen Sie

10 A m Ende des Weges leitet Sie die Raute Nr.

6 nach links auf die Straße nach Houffalize. Biegen Sie daraufhin die zweite Straße rechts ab. Schon bald eröffnet sich Ihnen ein herrlicher Ausblick auf den Park der Stadt La Roche und die Burg, die über der Ourthe thront.

Höhenunterschied 355 m

218 m

La Roche

237 m

Maboge

218 m

Borzée

La Roche

63


© Aircapture

© Jean-Claisse

Laclaireau

Nach Montauban

18,7 km

Diese Route nimmt Sie mit auf Entdeckungsreise in die traumhafte Natur der Gaume, einer Region mit besonderem Klima im Süden der Provinz Luxemburg.

Die Schönheit der Wanderung ist insbesondere auf die vielfältige Umgebung zurückzuführen, der Sie entlang des Gros Ruisseau, des großen Bachs, im Schutze eines Tannenwaldes und in einem Laubwald in sanftem Grün begegnen. Diese Wanderung führt Sie zu einem schönen Ausblick über die Kalktuffquellen von Montauban. Zögern Sie nicht, sich die archäologische Stätte anzusehen. Das Freilichtmuseum mit seinen alten Festungsruinen in Kombination mit zeitgenössischen Kunstwerken wird Ihren Ausflug abrunden. Die Aussicht über die vier Hügel des Montauban­ Waldes und Ihre Wanderung durch den Wald der sagenumwobenen Aymon-Söhne wird ein Erlebnis sein, an das Sie gerne zurückdenken.

64

© WBT - Pierre Pauquay

An diesem durch und durch reinen und gesunden Ort wird im Tal teilweise das Quellwasser Valvert gewonnen.

Maison du Tourisme de Gaume Rue des Grasses Oies 2b 6760 Virton +32(0)63 39 31 00 www.visitgaume.be


Zu Entdecken 5 km

6 km

Le Centre d'Art Contemporain du Luxembourg belge in Montauban

Le Musée Gaumais de Virton et son jacquemart

Das Zentrum für zeitgenössische Kunst im belgischen Luxemburg in Montauban befindet sich in Montauban-Buzenol und bietet die Möglichkeit temporär monumentale und ökologische Kunstwerke in einem Bereich, der gleichzeitig der Archälogie, dem Kulturerbe und der Natur gewidmet ist, zu kreieren. www.caclb.be

Das Museum der Gaume von Virton und sein Stundenschläger ist in der Provinz Luxemburg einzigartig und stellt Werke der Archäologie, der Kunst, der zivilen und religiösen Ethno­ graphie, der Industrie- und Volkskunst, der Folklore und Legenden, regionale Möbel und Traditionen der fesselnden Gegend der Gaume aus. www.museesgaumais.be

17 km

Torgny In der Gaume liegt Torgny, eines der schönsten Dörfer der Wallonie. Es genießt ein mildes Klima, das dem Weinanbau zugute kommt. Torgny besticht durch ein besonderes Mikroklima und eine sanfthügelige Landschaft. Hier weht angenehme Provence-Luft… Dieser Eindruck wird durch die Steinkonstruktionen in warmen Tönen, die Dächer mit roten Dachpfannen und drei Weinberge verstärkt. www.torgny.be

© Trekking et Voyage

Musée Gaumais

Übernachten Camping La Colline

Gästezimmer La Gaum'aise

Clos des Horlés 1 – 6760 Virton www.florealgroup.be

Rue Charbeau 16 – 6769 Sommethonne www.gaumaise.be

Hôtel de la Tour d'Harival

La Grappe d’Or

Rue d'Arlon 1 - 6760 Virton www.harival.be

Rue de l'Ermitage 18 - 6767 Torgny www.lagrappedor.com 65


Rne. 10 des Halles Montauban 14 11

9 8

13

12

15

Bois de l’Acquêt Le gros Ruisseau

16

la Ne uv e

Fo rg e

7

Le Cron 5

17

Ru i. d e

6

19

4

18

Croix Renson

3

N8 79

2

Ru i. L ac lai re au

Bois Lefort

1

N 82

Ethe Die interaktive Karte und die GPX-Route zum Download finden Sie unter visitwallonia.be/wandern

SCHWIERIGKEITSGRAD

18,7

66

5:30 H

MARKIERUNG


Startadresse und Parken Rue Vieux-Laclaireau - 6760 Ethe

Schritt für Schritt 1

G ehen Sie vom Parkplatz des Soldaten­ friedhofs die Rue Vieux Laclaireau hinauf. Sie gehen an Teichen vorbei.

2

A n der Gabelung gehen Sie rechts.

3

I gnorieren Sie die Wege links und gehen Sie weiter geradeaus.

11

F olgen Sie diesem Weg. Wählen Sie an der Gabelung den Weg rechts.

12 B iegen Sie an der nächsten Gabelung

4

erneut rechts ab. 13 S ie erreichen gegenüber des Teichs eine

T-Kreuzung, an der Sie rechts und dann direkt wieder links abbiegen.

G ehen Sie an der Gabelung in den Weg rechts. Folgen Sie der Markierung mit dem blauen Dreieck.

14 E in Weg zu Ihrer Rechten führt über den

Bach. Biegen Sie auf der Rue du Bois für einige Meter rechts ab und biegen Sie dann direkt wieder in den Weg zu Ihrer Rechten ab.

5

Ignorieren Sie die Wege rechts und links und gehen Sie geradeaus.

6

W ählen Sie an der Gabelung den linken Weg.

15 S ie erreichen unmittelbar daraufhin eine

7

H alten Sie sich an der nächsten Gabelung rechts. Sie erreichen den RAVeL. Biegen Sie auf dem RAVeL rechts ab.

16 F olgen Sie dem Weg bis zu einer

8

G ehen Sie auf dem RAVel bis zur Rue de Bar geradeaus. Biegen Sie an dieser Straße rechts ab.

9

Gabelung, an der Sie rechts gehen.

T-Kreuzung, wo Sie rechts abbiegen. Gehen Sie geradeaus und ignorieren Sie die Wege rechts und links. 17 F olgen Sie an der nächsten Weggabelung

dem Weg links. 18 B iegen Sie an der Kreuzung rechts ab.

B leiben Sie auf der Rue de Bar, bis Sie Montauban erreichen.

Gehen Sie auf diesem Weg geradeaus, bis Sie eine kleine Brücke erreichen.

10 W ählen Sie den Weg zu Ihrer Rechten

19 Gehen Sie über die Brücke und biegen Sie

gegenüber des archäologischen Parks.

dann direkt wieder links ab. Dieser Weg führt Sie zurück zu Punkt 4.

Höhenunterschied 282 m 253 m

Ethe

253 m

Montauban

Ethe

67


Maissin

© P.Pauquay

© MTBPA

xxxxxxxxxx ©

13,7 km

An der Lesse entlang Diese Wanderung ist eine Kombination aus 2 Spazier­ gängen: Les Chaftés Louis und Virée à Chêne. Entlang der Lesse entdecken Sie die hübschen Dörfer Maissin und Lesse.

Vielseitige Wanderung durch den Wald und entlang der Lesse. Eine wunderschöne Umgebung, in der Sie Energie tanken können!

68

© MTBPA

Sie starten in Maissin, wo Sie am Friedhof Pierre Massé vorbeigehen (14-18). Im Anschluss stoßen Sie auf die Our und die Lesse. Profitieren Sie von der traumhaften Lage am Lesse-Ufer und machen Sie bei einem Picknick eine erholsame Pause.

Fremdenverkehrsamt Paliseul Grand-Place 7 - 6850 Paliseul +32(0)61 28 77 37 www.si-paliseul.be


Zu Entdecken 6 km

6 km

Redu

Mudia

Redu ist seit 1984 Buchhauptstadt. Das typische Dorf der Ardennen mit Steinhäusern ist von Wäldern umgeben und hat sich mit der Zeit gewandelt. Sind Sie ein Bücherwurm? Dann seien Sie einer der 200 000 jährlichen Besucher aus aller Welt und entdecken Sie das Buchparadies Redu! www.redu-villagedulivre.be

Die Zauberwörter dieses einzigartigen Kunst­ museums lauten verstehen, lernen und Spaß haben. Ein spielerischer, digitaler und Hightech-Parcours sorgt dafür, dass Sie aktiv werden. Die Videos, animierten Gemälde, Spiele und spielerischen Tests in den 20 Räumen vermitteln einen anderen Blick auf die Kunst und ihre Entwicklung. Das gilt auch für Ihre Kinder! www.mudia.be

8 km

Euro Space Center Themenpark zum Träumen vom Weltall Treten Sie in die Galaxie ein und erkunden Sie unsere Erde aus einer anderen Perspektive. Ein spaßiges und lehrreiches Abenteuer für die ganze Familie. www.eurospacecenter.be

© O. Legardien

Euro Space Center

Übernachten Bed & Breakfast La Clef des Champs

Hotel La Hutte Lurette

rue des Champs 29 - 6850 Paliseul www.bouillon-tourisme.be

Rue de la Station 64 - 6850 Paliseul www.lahuttelurette.be

Ferienhaus la Hailette

Hotel La Barrière de Transinne

Rue Henri Calvez - 6852 Maissin (Paliseul) www.fermedelahailette.be

Rue de la Barrière 4 - 6890 Transinne www.barrieredetransinne.be 69


11 6

Lesse

8 7

La Le sse

9 10

Virée à Chêne

Les Chaftés Louis

ur O L’

Le Bolé 5

Le Moini Le Chenet

12

Le Pré

4

Pont Marie-Thérèse

Cimetière Militaire

3

13

2

1

Spèche aux Gives

Maissin

Bois de Haumont

Die interaktive Karte und die GPX-Route zum Download finden Sie unter visitwallonia.be/wandern

SCHWIERIGKEITSGRAD

13,7

70

4H

MARKIERUNG


Startadresse und Parken Eglise de Maissin Place des Combattants 6852 Maissin (Paliseul)

Schritt für Schritt 1

G ehen Sie von der Kirche in Richtung der Rue Commandant Henri Calvez. Folgen Sie hierfür der Markierung mit dem gelben vertikalen Rechteck. Sie gehen an einem Soldatenfriedhof vorbei.

2

O rientieren Sie sich nach dem Friedhof an der Gabelung nach links.

3

F olgen Sie an der nächsten Gabelung dem Weg nach rechts.

4

F olgen Sie an der Weggabelung dem Weg nach rechts. Ignorieren Sie die anderen Wege zu Ihrer Rechten. Sie erreichen erneut eine Gabelung und halten sich rechts. Gehen Sie anschließend weiter geradeaus.

gehen Sie die Straße hinauf. Bleiben Sie auf dieser Straße, bis Sie einen Picknicktisch sehen: Hier wählen Sie den Weg gegenüber und überqueren die Lesse. 9

olgen Sie direkt nach der Kaleo­­Unterkunft F der Straße nach links. Gehen Sie an der Kreuzung geradeaus. Sie erreichen einen Weg, auf dem Sie weitergehen.

10 F olgen Sie an der nächsten Weggabelung

dem Weg links. 11

G ehen Sie geradeaus und ignorieren Sie die Wege rechts und links. Ihr Weg führt Sie vorbei am Biwak-Lager Virée à Chêne. Gehen Sie weiterhin geradeaus.

12 Ü berqueren Sie die N899 und schlagen Sie 5

G ehen Sie an der Gabelung diesmal links, um an der Our entlanggehen zu können. Nehmen Sie den Weg rechts und überqueren Sie die Our nicht.

6

B leiben Sie rechts und gehen Sie am Lesse-Ufer entlang.

7

Ü berqueren Sie in Lesse die kleine Flussbrücke der Lesse und folgen Sie der Straße, die Sie ins Dorf führt.

8

N un folgen Sie der Markierung mit der roten Raute. Biegen Sie rechts ab und

in den Weg direkt gegenüber ein. Biegen Sie sofort danach in den Weg zu Ihrer Rechten ab (Route Marie-Thérèse), der Sie erneut über die N899 führt. 13 F olgen Sie der Rue de Brest. Diese führt

Sie zurück zu Ihrem Ausgangspunkt. Hinweis: Im Dorf Lesse haben Sie die Möglichkeit, über die Markierung mit dem blauen Rechteck das Dorf Redu zu besuchen, falls Sie ihre Wanderung ein Stück verlängern möchten.

Höhenunterschied 410 m

410 m 280 m

Maissin

Lesse

Maissin

71


©WBT - Péripléties

xxxxxxxxxx ©

© WBT-Charlotte Princen

Nisramont

14,7 km

Ein einsamer, großer See

In den Hohen Ardennen kann man noch ein bisschen Abenteuerluft schnuppern. Die Route an den Ufern des Stausees von Nisramont entlang bietet Ihnen eine wilde Natur. Unterwegs entdecken Sie Landschaften, die mit den Seen des hohen Nordens oder Gebirgen vergleichbar sind. Durch sie führt ein Weg, der nicht nur entlang des Ourthe-Ufers verläuft. Von Fels zu Fels klettern Sie auf steilen Wegen hinauf und wieder herunter bis zum anderen Ufer in der Nähe von Engreux. Der Rückweg über die östlichen Ourthe-Ufer dauert ca. zwei Stunden aber es lohnt sich: Während der gesamten Wanderung wird Ihnen weder eine Straße begegnen, noch wird Sie Verkehrslärm stören.

72

© WBT-Charlotte Princen

Liebhaber von geheimnisvoller Natur und Verliebte zieht es oft an Seen. Für all jene, die die Einsamkeit einer Landschaft suchen, die zu den wildesten Belgiens gehört, ist der Stausee von Nisramont genau das Richtige.

Maison du Tourisme du Cœur de l'Ardenne, au fil de l'Ourthe & Aisne Place du Marché 15 6980 La Roche-en-Ardenne +32(0)84 36 77 36 www.coeurdelardenne.be


Zu Entdecken Kajak, Tretboot und Paddeln

11 km

auf dem Stausee von Nisramont. www.ardenneaventures.com

Brasserie d'Achouffe

13 km

La Roche-en-Ardenne Im Herzen der belgischen Ardennen und üppiger Wälder, Täler und landwirtschaft­ licher Hochebenen versteckt sich das hübsche Städtchen La Roche-en-Ardenne. Inmitten grüner Natur begeistert es Geschichtslieb­ haber mit ihren besuchenswerten Ruinen des Feudalschlosses und dem Museum der Ardennenschlacht. www.coeurdelardenne.be

Folgen Sie den Kobolden mit roten Hüten bis zur Brauerei Achouffe wenige Kilometer von Houffalize entfernt und tauchen Sie ins Ardenner Brauuniversum ein. Das berühm­ teste Bier ist das helle Bier La Chouffe, das sich durch seine Frische und fruchtige Note auszeichnet. www.chouffe.com 17 km

Bauernhofgolf des Hofs Koeune Ziehen Sie Ihre Gummistiefel an und laufen Sie mit Golfschläger und Lederball ausgestattet in Teams von 2 bis 5 Personen durch die Felder. www.facebook.com/fermekoeune

© WBT - Denis Erroyaux

Brasserie d'Achouffe

Übernachten Campingplatz Benelux ***

Centre de vacances Vayamundo

Rue de Harzé 24 - 6980 La-Roche-en-Ardenne www.campingbenelux.be

Ol Fosse d'Outh 1 - 6660 Houffalize https://fr.vayamundo.eu

Les Cabanes de Rensiwez

Hôtel du Commerce

Rensiwez 1 - 6663 Mabompré www.lescabanesderensiwez.be

Rue du Pont 10 – 6660 Houffalize www.cocoonhotels.eu 73


Filly

Barrage de Nisramont 2 liers

Esca

La c

N 843

1 de

3

N

N isr am on t

rs alie Esc Banc

84

3

Panorama 11

12

ri Ab

4

Panneau

L’O urt he Câbles

Centre ADEPS 9

Or ien tal e

8 7

Pont (échelle à poissons) rthe L’Ou

5

le enta Occid

6

Engreux

Pont (Nasse de Berbret) 10

Die interaktive Karte und die GPX-Route zum Download finden Sie unter visitwallonia.be/wandern

SCHWIERIGKEITSGRAD

14,7

74

5H

MARKIERUNG


Startadresse und Parken Talsperre von Nisramont Rue du Barrage - 6983 Nisramont

Schritt für Schritt 1

A uf der Höhe des Parkplatzes kurz hinter dem Kreisverkehr folgen Sie dem Weg links, der an den elektrischen Anlagen des Staudamms entlangführt.

2

Ü berqueren Sie nicht etwa den Staudamm, sondern folgen Sie dem Weg, der links über eine Treppe hinaufgeht.

3

F olgen Sie kurz nach der ersten Panoramaaussicht dem Weg, der nach rechts führt.

4

5

6

I m „Laid Thier“ auf der Höhe einer Informationstafel folgen Sie dem Weg nach rechts (die Variante des Escapardenne Eislek Trails führt in einen anderen Weg nach links). N ach einem schwierigen Abschnitt (mit dicken Seilen) gelangen Sie an die Ourthe und gehen an ihrem rechten Ufer entlang. Ü berqueren Sie die Staubrücke (Fischtreppe) und biegen Sie rechts ab.

7

G ehen Sie geradeaus.

8

D er Weg führt links hinauf zum Sportzentrum ADEPS.

9

Ü berqueren Sie die Straße und gehen Sie anschließend sofort rechts in einen Weg, der mit einem Holzzaun markiert ist. Er führt über 50 m rechts hinab, bevor er sich links zur östlichen Ourthe abzweigt.

10 Ü berqueren Sie die Staubrücke „Nasse

de Berbret“ und gehen Sie unmittelbar danach in den Weg rechts, der am linken Ourthe-Ufer entlangführt. 11

F olgen Sie dem Weg, der bergauf geht und lassen Sie den Weg rechts zurück, der zu den Flussufern führen würde.

12 K urz hinter dem Unterstand geht der Weg

abrupt in Serpentinen hinab zur Brücke des Flusses Kwai. Überqueren Sie ihn. Ein leichterer Weg wird Sie zurück zum Staudamm bringen.

Höhenunterschied

410 m

Staudamm

390 m

390 m

Brücke

Brücke

410 m

Staudamm

75


© dbcreation-MTFSH

xxxxxxxxxx ©

© WBT - Pierre Pauquay

Saint-Hubert

19,8 km

Wege der Einsamkeit

Hinter der Fagne de la Doneuse beginnt ein üppiges Tal, durch das ein Bach fließt. Beim langen Abstieg begleitet Sie das zauberhafte Geräusch des Baches, der von den Felsen hinunterstürzt. Unterwegs gehen Sie am Naturschutzgebiet Boulaie du Rouge Poncé entlang: Dieser Wald bedeckte die Ardennen, bevor er zur Produktion und Bewirtschaftung von Nadelbäumen trockengelegt wurde. Etwas weiter kann man mit etwas Glück vom Observatoire (Beobachtungsstelle) de la Bilaude Waldtiere beobachten. Der Weg führt über das Tal der Masblette in eine immer stiller werdende Welt…

76

©dbcreation-MTFSH

Bei dieser Wanderung tauchen Sie in die Seele des weiten Grüns ein. Der Wald von Saint-Hubert ist eine Ode an die Wildnis.

Royal Syndicat d’Initiative de Saint-Hubert Place du Marché 15 6870 Saint-Hubert +32(0)61 61 30 10 www.sainthubert-tourisme.be


Zu Entdecken 3 km

3 km

Wildpark

Aérodrome (Flugplatz)

Entdecken Sie die Vielfalt des Waldes und der Tierwelt. Für alle Tierliebhaber ist der Wildpark ein absolutes Muss. Auch Familien werden die Flora und Fauna sowie die Folklore aus der Region genießen können. In einem außergewöhnlichen Rahmen können Sie von Multimedia-Räumen, Aussichtspunk­ ten, einem regionalen Bistrot und von vielen weiteren Angeboten profitieren. www.saint-hubert.be 9 km

Domaine du Fourneau Saint-Michel Tauchen Sie in das einstige Landleben der Wallonie ein und besuchen Sie das Freilichtmuseum mitten in der Natur, typische Häuser, eine Schule und eine Kapelle. Ferner gibt es ein Eisenmuseum und weitere Eisenindustrie-Gebäude zu entdecken. www.fourneausaintmichel.be

Machen Sie am Zivilflugplatz Saint-Hubert eine einzigartige Erfahrung! Über dem schö­ nen Wald von Saint-Hubert gleiten Segel­ flugzeuge, Flugzeuge und Ultraleichtflug­ zeuge, die Groß und Klein begeistern werden. www.sainthubert-airport.com 12 k m

Mirwart Eines der „schönsten Dörfer der Wallonie“. Mirwart scheint vom Zahn der Zeit verschont geblieben zu sein und bietet seinen Besuchern Bauernhäuschen aus alten Steinen oder mit Fachwerk, Sträßchen und ein Schloss aus dem 10. Jahrhundert. Hier gibt es nicht nur die Provinzialdomäne, sondern auch eine Fischzucht zu entdecken - außerdem eignet sich diese vielseitige Umgebung optimal für verschiedene Spaziergänge. www.beauxvillages.be

© WBT - Jean-Paul Remy

Domaine du Fourneau Saint-Michel

Übernachten Auberge de jeunesse (Jugendherberge) de Champlon

Campingplatz Europacamp

Rue de la Gendarmerie 3 - 6971 Champlon www.lesaubergesdejeunesse.be

Europacamp 3 – 6870 Saint-Hubert www.camping-europacamp.be

Bed and Breakfast Gaussignac

Hôtel L’Auberge du Sabotier ***

Rue de l'Eglise 37 - 6870 Hatrival www.gaussignac.be

Grand-Rue 21 – 6870 Awenne www.aubergedusabotier.be 77


GTA ni aba Le R

11

Observatoire de la Bilaude

9

10

7

6

5

12 13

GTA

8

La Masblette

Fagne du Rouge Poncé

Forêt du roi Albert 4 3

N

89

14

Fagne de la Doneuse Carrefour du Sapin-Fi

1 2

Die interaktive Karte und die GPX-Route zum Download finden Sie unter visitwallonia.be/wandern

SCHWIERIGKEITSGRAD

19,8

78

5:30 H

MARKIERUNG


Startadresse und Parken Über die N89 (Ausfahrt 25 auf der E411) in Richtung Saint-Hubert. Nehmen Sie die Ausfahrt bei Kilometer 49 „Centre national de vol à voile“ (Nationales Zentrum für Segelflug). Fahren Sie über eine Strecke von 1,2 km in die entgegengesetzte Richtung des nationalen Zentrums, bis Sie eine T-Kreuzung erreichen. Parken Sie Ihr Fahrzeug hier. Sie werden ein Startschild für Wanderungen sehen. Startpunkt: „Sapin Fi“.

Schritt für Schritt 1

F olgen Sie vom Parkplatz aus 100 m dem Waldweg (in Richtung Flugplatz).

2

B iegen Sie über einen breiten Weg bergab links ab: Er führt hinab in die Fagne de la Doneuse.

8

V erlassen Sie im Tal den Weg und gehen Sie rechts in einen Pfad, der an einem Bach hinaufführt.

9

O ben angekommen biegen Sie links in einen Weg ab.

F olgen Sie dem Weg rechts und überqueren Sie eine Brücke.

10 B iegen Sie beim Abstieg kurz hinter einer

4

V erlassen Sie in der Wegbiegung den Hauptweg und wählen Sie stattdessen den Weg nach links.

11

5

R echts von Ihnen befindet sich die Fagne du Rouge Poncé: Laufen Sie über die Holzstege - der Umweg lohnt sich.

13 B iegen Sie vor der Flussüberquerung

S ie erreichen einen Waldweg zu Ihrer Linken: Biegen Sie nach 50 m erneut links ab.

14 O ben angekommen überqueren Sie über

3

Jagdhütte rechts ab. G ehen Sie vor dem Hochofen Saint-Michel in den Weg links..

12 Sie erreichen das kleine Tal der Masblette.

6

7

rechts ab und gehen Sie einen breiten Weg hinauf, der dem Bachlauf talaufwärts folgt.

einen Weg links eine Steinbrücke.

F olgen Sie dem Weg nach links: Seitlich befindet sich das Observatoire (Beobachtungsstelle) de la Bilaude.

Höhenunterschied 375 m

375 m 275 m

Sapin-Fi

Bilaude

Sapin-Fi

79


© MT Vielsalm-Gouvy

xxxxxxxxxx ©

© MT Vielsalm-Gouvy

Vielsalm

Land des Waldes, Steins und Wassers Vielsalm ist Land des Waldes, Steins und Wassers und verfügt über wunderschöne Landschaften und eine vielfältige Natur: das Venn der Hochebene Plateau des Tailles, der Wald Grand Bois de Bêchefa, das Sumpfgebiet Commanster, die herrliche Aussicht vom Felsen Bec du Corbeau, der See Doyards und die breiten Täler Grand-Halleux und Petit-Thier. In den insgesamt 23 Dörfern und Weilern stechen Gebäude aus Schiefer und Arkose heraus.

Im Anschluss gehen Sie in den Wald und bewundern das Tal unterhalb. Verpassen Sie entlang des Baches Bêche nicht den ungewöhnlichen Hügelkranz. Diese Steinhügel sind Kieshaufen, die bei der Suche nach Gold beim Goldwaschen entstanden sind. Die Goldsuche war in der Region üblich. Sie tauchen wahrhaftig ins Herz der Hohen Ardennen ein. 80

© MT Vielsalm-Gouvy

Auf dieser Wanderung entdecken Sie eine Vielzahl unterschiedlicher Landschaften. Von Anfang an befin­ den Sie sich gegenüber des Schiefersteinbruchs Cahay. Entlang der Wanderung können Sie die Dächer der Ardenner Häuser bestaunen, von denen bis heute noch viele aus Schiefer gebaut sind. Die Fenster- und Türrahmen werden häufig aus Phylladen gefertigt. Wenn der Fels keine schönen Schichtflächen besitzt, um daraus Schiefer zu gewinnen, wird der Stein als Baustein eingesetzt.

13 km

Syndicat d’initiative Avenue de la Salm 50 6690 Vielsalm +32(0)80 21 50 52 www.vielsalm-tourisme.be


Zu Entdecken La Maison du Pays de Salm, la maison des drôles de Macralles

2 km

Das Haus vom Salmland und der komischen Hexen präsentiert die Geschichte von Vielsalm, geologische Aspekte und Folklore und die glorreichen Grafen von Salm mit ihren merkwürdigen Macralles (Hexen). Es führt Sie durch kalte Galerien aus Schiefer und belgischem Brocken (coticule). www.haute-ardenne.be

Entdecken Sie im Museum die Geheimnisse des belgischen Brockens (Schleifstein), der in seiner Art einzigartig ist und schon seit dem 17. Jahrhundert ins Ausland exportiert wird. Der belgische Brocken, im Französischen auch coticule oder pierre à rasoir genannt, ist ein Schiefer mit unendlich vielen mikroskopischen Granatkristallen. Im Museum sind Sie der Funktionsweise von Maschinen auf der Spur und entdecken einen Raum, der sich eigens der regionalen Geologie widmet… museeducoticule.wixsite.com

1,7 km

Center Parcs Les Ardennes Profitieren Sie von unzähligen Aktivitäten wie einem Hochseilgarten, Ponyreiten und einem Minibauernhof. Der Wasserpark Aquamundo erwartet Sie mit Rutschen, einem Wellenbad, einem Whirlpool, einem Planschbecken und Fontänen. www.journee-centerparcs.fr

Le Musée du Coticule

3 km

Avenature Freuen Sie sich an einem originellen Ort, der gekonnt Natur und Abenteuer miteinander verbindet, auf sportliche und vielfältige Aktivitäten: Hochseilgarten, E-Roller, Mountainbike, Disc Golf, Escape Room und vieles mehr. www.avenature.be

© 2017-Milan Vermeulen

Center Parcs Les Ardennes

Übernachten Camping Les Neufs Prés

Hôtel L'Auberge du Notaire

Rue de la Résistance - 6698 Grand-Halleux www.vielsalm-camping.be

Rue Général Jacques 11 – 6690 Vielsalm www.aubergedunotaire.be

Maison d'hôtes Le Tapis Rouge

Hôtel Les Myrtilles

Commanster 22 – 6690 Vielsalm www.letapisrouge.be

Rue du Vieux Marché 1 – 6690 Vielsalm www.lesmyrtilles.be 81


Burtonville 10

Neuville Vielsalm

12

2 1

11

N 82 3 4

3

9

N 3

82

5

6

8 7

Bèche

Die interaktive Karte und die GPX-Route zum Download finden Sie unter visitwallonia.be/wandern

SCHWIERIGKEITSGRAD

13

carte 82 Vielsalm.indd 1

MARKIERUNG

3H

12/03/21 10:06


Startadresse und Parken Syndicat d’initiative Avenue de la Salm 50 - 6690 Vielsalm

Schritt für Schritt 1

G ehen Sie die Rue des Chars à Bœufs hinauf.

9

2

S ie gehen an der Schule vorbei und biegen die erste Straße (Rue des Ardoisières) rechts ab.

10 O rientieren Sie sich nach Burtonville.

3

11

B leiben Sie auf der Straße, bis Sie die Stadt erreichen.

4

G ehen Sie zum Thier des Carrières (Steinbruchhügel) hinauf.

5

N ach einem starken Anstieg haben Sie einen Ausblick über einen militärischen Fernmeldeturm (58 hoch).

6

G ehen Sie wieder hinab ins Dorf Bêche.

7

F olgen Sie im Dorf der Straße nach links und gehen Sie weiter zum oberen Teil des Dorfes.

8

S ie bleiben rund 2-3 km im Wald.

S ie gehen an einem Ort mit dem Namen „Les 4 Vents“ vorbei.

I hr Weg führt sich durch das nächste Dorf Neuville.

12 Gehen Sie erneut hinab nach Vielsalm.

Höhenunterschied 500 m 410 m 366 m

366 m

Vielsalm

Burtonville

Neuville

Vielsalm

83


© WBT - JL Flemal

Wéris

© WBT - J.P. Remy

xxxxxxxxxx ©

Großartige Landschaften

14,7 km

Wéris besticht nicht nur durch seine Megalithanlagen, sondern auch durch seinen Charme und gilt nicht umsonst als eines der „schönsten Dörfer der Wallonie“. Sie starten an der Kirche und gehen dann in Feldwege mit sagenumwobenen Steinen wie dem Lit du Diable oder der Pierre Haina. Die Strecke setzt sich zum Col du Rideux fort: Oben angekommen offenbart sich Ihnen eine der schönsten Landschaften der Ardennen. Der steile Abstieg ins verlorene Dorf Lignely macht lediglich am Ufer der Aisne eine Pause. Überqueren Sie den Fluss, um anschließend einen anspruchsvollen Weg zu erklimmen, der nach Mormont führt. Sie kehren nach Fanzel zurück: Hier beginnt der letzte Anstieg, der Sie zu den Anhöhen von Wéris bringt. In Haarnadelkurven geht es zurück ins Dorf inmitten dieser Landschaften voller Kämme und Wälder.

84

© Denis Closon

Von Wéris in der Famenne führt die Strecke gen Osten hinauf zum Col du Rideux hinein in die Ardennen: Hier warten äußerst vielseitige Landschaften auf Sie. Der als UNESCO-Weltkulturerbe eingetragener Geopark macht seinem Namen alle Ehre.

Royal syndicat d’initiative de Durbuy Place aux Foires 25 6940 Durbuy +32(0)86 21 24 28 www.durbuytourisme.be


Zu Entdecken 500 m

7 km

La Maison des Mégalithes

Das Labyrinth von Durbuy

(Haus der Megalithe) An diesem Ort beginnt die Entdeckungstour des Dorfes, der Region und der Megalithen­ anlage von Wéris. Die Maison des Mégalithes ist ein freundliches Museum auf der Place Arsène Soreil, das sich Dolmen und Menhiren und ihren Erbauern widmet - bzw. den ersten Viehzüchtern des Neolithikums, die vor 5000 gelebt haben. www.megalithes-weris.be

Jeden Sommer bietet dieses gigantische Mais-Labyrinth zusammen mit seinen Schauspielern eine ungewöhnliche Show der etwas anderen Art. www.lelabyrinthe.be

9 km

Durbuy Durbuy ist ein kleines, charmantes Städtchen mit Romantikgarantie! Es liegt in einer Windung der Ourthe und beherbergt in seinem historischen Kern ein Labyrinth an schmalen, gepflasterten und gewundenen Fußgängerzonen, deren Rand alte Gebäude aus dem für diese Region typischen Stein säumen. In der kleinsten Stadt der Welt vereinen sich auf wundersame Weise Kulturerbe und Natur: Hier kommen grüne Umgebung, der Sattelfelsen (Antiklinale) und seine Wasserstelle, der Felsvorsprung, auf dem das Schloss ruht, der Parc des Topiaires (Formbaugarten) und vieles mehr zusammen. www.famenneardenne.be

© D. Closon/MTFA

Durbuy

Übernachten Campingplatz Aux Frênes

Hôtel La Passerelle ***

Commène 40 - 6940 Barvaux www.camping-aux-frenes.be

Rue Chêne à Han 1 - 6940 Grandhan www.la-passerelle.be

Bed and Breakfast La Ferme de Durbuy

Hotel und Bed & Breakfast La Maison Caerdinael ***

Warre 72 - 6941 Durbuy (Warre) www.fermededurbuy.com

Rue des Récollectines 4 - 6940 Durbuy www.maisoncaerdinael.be 85


Heyd

4

5 . Col du Rideux

Morville

3

Lignely

6

Lit du Diable .

2

Pierre Haina

Dolmen

8 7

Wéris

9

1 13

Refuge du Brocard 15 14 18

N

6 87

11 Panneau

12

Fanzel

e isn L’A

Pas-Bayard 17 16

Die interaktive Karte und die GPX-Route zum Download finden Sie unter visitwallonia.be/wandern

SCHWIERIGKEITSGRAD

14,7

86

4:30 H

MARKIERUNG

10

Mormont


Startadresse und Parken Rue du Mont – 6940 Wéris

Schritt für Schritt 1

G ehen Sie von der Straße mit den Informationstafeln in die Rue du Mont.

2

V erlassen Sie auf der Höhe einer Kurve den mit einem blauen Kreuz markierten Weg. Überqueren Sie links den Bach und erreichen Sie so die Straße, die links hinabführt und die mit einer grünen Raute markiert ist.

3

9

E r mündet in Mormont. Folgen Sie der Rue du Batty zum Zentrum bergauf und gehen Sie um den Platz herum.

10 A m höchsten Punkt des Platzes biegen

Sie rechts in die Rue de la Salle ab und beschreiten den Weg durch eine Wiese. 11

W ählen Sie beim Abstieg den steinigen Weg zu Ihrer Rechten.

S ie erreichen eine Straße, die nach Fanzel hinabführt.

12 S ie durchqueren das Dorfzentrum und

überqueren die Aisne (Wanderschild). Hier folgen Sie nun der grün-weißen Markierung (Wanderung 13).

4

E r mündet in eine Straße, die zum Col du Rideux führt. Biegen Sie rechts ab und gehen Sie die letzten Meter bergauf.

5

W ählen Sie auf dem Col du Rideux links die Straße hinab nach Ligneuly und folgen Sie diesmal der rot-weißen Markierung (Wanderung 12).

13 F olgen Sie der Rue des Affruts gegenüber.

Sie führt in Serpentinen durch Felder und einen Wald hinauf. 14 S ie gehen weiter bergauf. Wählen Sie

hierzu den steigenden Weg rechts. 6

G ehen Sie im Dorf geradeaus (Sackgassenschild): Die Straße wird zu einem Weg und führt hinab ins Tal.

15 E s folgen eine Wegkreuzung und der

höchste Punkt der Steigung. Biegen sie links ab: Sie stoßen erneut auf die Markierung mit einem blauen Kreuz.

7

F olgen Sie im Aisne-Tal über einige Hundert Meter der Landstraße links.

8

I m Dorf Forges gehen Sie rechts auf einem kleinen Weg zwischen zwei Häusern und überqueren dann die Aisne. Der Weg geht plötzlich steil bergauf.

16 N ach einer längeren Strecke geradeaus

schwenkt die Strecke am Waldrand nach rechts. 17 Ü berqueren Sie die Landstraße und gehen

Sie auf der Rue Passage Bayard weiter. 18 S ie überqueren die Landstraße erneut.

Die Rue de Marlaine wird Sie zurück ins Zentrum von Wéris führen.

Höhenunterschied 360 m 260 m

260 m 180 m

Wéris

Col du Rideux

Fanzel

Wéris

87


Eroberung der Festungen der Wallonie 13 Routen

88


Wanderungen um Schlösser und Burgen Ganz gleich, ob am Wasser, inmitten einer flachen Ebene oder oben auf einem Felsvorsprung - jede Festung lädt zum Träumen ein. Erkunden Sie das elegante Schloss Modave oder Belœil und ihre Parks, wandern Sie steile bewaldete Wege zur Burg Reinhardstein hinauf, seien Sie Gottfried von Bouillon auf der Spur und bestaunen Sie die Ruinen der Burg Montaigle am Horizont… So viel und noch viel mehr erwartet Sie bei diesen spannenden Wanderungen um Schlösser und Burgen!

Zusätzlich zu einer Wanderroute umfasst jede der 13 Broschüren: • 1 Autoroute um eine Reihe von Schlösser und Festungen einer Region, • 1 Fahrradtour in der Nähe einer Burg oder eines Schlosses, • h istorische und touristische Informationen über das wallonische Erbe.

© ostbelgien.eu Dominik Ketz

Laden Sie sich den hilfreichen Reisebegleiter noch heute herunter und erobern Sie die Festungen der Wallonie!

Mehr Informationen finden Sie unter visitwallonia.be/schloesser

Kleine Fluchten nach Belgien!

89


© WBT - V. Ferooz / Pixel Komando

xxxxxxxxxx ©

© Mark Rossignol

Anhée

10 km

Nach Montaigle Diese Wanderung führt Sie ins Molignée-Tal zwischen Namur und Dinant.

© Mark Rossignol

Nachdem Sie Felder durchquert haben, erblicken Sie oben die Ruinen die Burg Montaigle Eine Reise nach Montaigle ist eine Reise in die Vergangenheit. Eine Prise Vorstellungskraft genügt, um sich im legendären Zeitalter des Mittelalters wiederzufinden. Die Natur hat sich mit der Zeit die Ruinen zurückerobert – und doch sind sie noch heute beeindruckend und schön. Zu den Highlights am Wegesrand zählen die kuriose Villa des lapins, das trou des Nutons (Wichtelhöhle) und die Kapelle Notre-Dame De Lourdes. Egal ob Sie die Fauna und Flora genießen, kontemplativ wandern oder intensiv Sport treiben möchten, diese Wanderung wird Sie begeistern.

90

Syndicat d'Initiative d'Anhée Meuse Molignée Rue de la Molignée 8 5537 Anhée +32(0)82/61 39 00 www.meusemolignee.be


Zu Entdecken 8 km

9 km

Falaën

Jardins d'eau d'Annevoie

Im Herzen der Region Condroz in Namur liegt das Dorf Falaën, eines der schönsten Dörfer der Wallonie. Um die Kirche herum sind Kalksteinhäuser angeordnet. www.beauxvillages.be

Die Wassergärten von Annevoie wurden im 18. Jahrhundert im Maastal angelegt. Sie gehören zum bedeutenden Kulturerbe der Wallonie. Es handelt sich um die einzigen Wassergärten Belgiens, die zu den schönsten Europas gehören. www.annevoie.be

14 km

Abtei von Maredsous Die Abtei im Molignée-Tal gehört zu den schönsten des Landes. Nutzen Sie die Gelegenheit, die Architektur des Klosters zu bestaunen und die berühmten Maredsous­ Käsesorten und -Biere zu kosten. www.tourisme-maredsous.be

9 km

Schloss Bioul Das Schloss Bioul beherbergt 11 Hektar Weinanbaugebiet. Entdecken Sie die neue Made in Bioul-Route und und tauchen Sie ins Universum des Schlosses, der Familie Vaxelaire und der Bioul-Weine ein. www.chateaudebioul.be

© Château de Bioul

Schloss Bioul

Übernachten Maison d'hôtes La Bergerie

Maison d'hôtes L'Echappée Belle

Chertin 6 - 5522 Falaën www.labergerie-falaen.be

Rue de la Gare 10 - 5522 Falaën www.lechappeebelle.be

Gîte rural L'Ancienne Grange

Hôtel Les Jardins de la Molignée

Rue du Centre 2 - 5537 Haut-le-Wastia www.lanciennegrange.be

Route de la Molignée 1 - 5527 Anhée www.jardins.molignee.com 91


3

eL RAV

4 6

5

2

Salet

7

1

Carr. eL RAV

Haut-le-Wastia 12

Foy 8

RAV eL

La Molignée

9

Ruines de Montaigle 10

11

N 97 1

Le on vi Fa

Ferme de Montaigle Falaën Les Hayettes

Die interaktive Karte und die GPX-Route zum Download finden Sie unter visitwallonia.be/wandern

SCHWIERIGKEITSGRAD

10

92

3H

MARKIERUNG


Startadresse und Parken Place des Français - 5537 Haut-le-Wastia (Anhée)

Schritt für Schritt 1

F olgen Sie vom Kirchenparkplatz der Markierung mit dem roten Rechteck und nehmen Sie dann die Straße Rue Coron des Trys.

8

B iegen Sie auf der Höhe des Hofes Foy (Ferme de Foy) links ab. Gehen Sie am Ende dieses Weges auf dem GRFernwanderweg 129 geradeaus.

2

B iegen Sie an der T-Kreuzung links ab und nehmen Sie unmittelbar danach den Weg zu Ihrer Rechten.

9

Ü berqueren Sie den RAVeL und dann die Rue de Warnant. Gehen Sie auf dem Marteau geradeaus weiter.

3

F olgen Sie dem Weg bis zur Rue de la Molignée (N971). Gehen Sie hier links.

10 S ie gehen an den Ruinen der Burg

4

5

Montaigle vorbei. Folgen Sie weiter dem GR 129 und ignorieren Sie die Wege rechts und links.

B iegen Sie kurz hinter dem Parkplatz der Draisinen im Molignée-Tal an der Gablung rechts ab.

11

W ählen Sie nach dem Trou des Nots den Weg nach rechts.

12 S ie erreichen Haut-le-Wastia. Nehmen

B iegen Sie an der T-Kreuzung links ab und durchqueren Sie den Wald Bois de Foy.

Sie die Rue de Sommière. Diese bringt Sie an Ihren Ausgangspunkt zurück.

6

S ie erreichen das Ende des Weges und gehen geradeaus auf der Rue de Foy weiter.

7

S ie bleiben auf der Rue de Foy und gehen durch die Felder. Links entdecken Sie einen Weg in den Wiesen. Gehen Sie diesen Weg entlang.

Höhenunterschied 197 m

197 m 151 m

Falaën

Mointaigle

Falaën

93


© MT Condroz Famenne

xxxxxxxxxx ©

© Martin Dellicour

Gesves

12,8 km

Kunstrouten

Bei diesem Ausflug entdecken Sie die vielseitige Region Condroz. Über Pfade im Herzen der Felder und Wiesen gelangen Sie in erstaunlich vielfältige Umgebungen. So laufen Sie beispielsweise durch einen alten, verlassenen Steinbruch oder entdecken ein schönes ländliches Tal namens Samson.

94

© MT Condroz Famenne

Diese Wanderung ist außergewöhnlich. Ihre Schritte führen Sie in eine Vielzahl erstaunlicher Gegenden und auf Entdeckungsreise zahlreicher Kunstwerke.

Schritt für Schritt erblicken Sie Kunstwerke, die eins sind mit der Natur, so auch Baumstämme, die auf ungewöhnliche Weise lebendig zu sein scheinen und die Cathédrale de Lumière (Lichtkathedrale).

Office du tourisme de Gesves

Die Route ist Teil von insgesamt 140 Kilometern Kunst­ routen (Sentiers d'art), die mit mehr als 50 Kunstwerken der Land'art und Biwak-Lagern ausgestattet sind.

Chaussée de Gramptinne 110 5340 Gesves +32(0)83 67 02 14 www.sentiersdart.be


Zu Entdecken 8 km

9 km

Tropfsteinhöhle von Goyet

Monopoli-Museum

Die Tropfsteinhöhle von Goyet ist ein seltenes, unterirdisches, natürliches und geschütztes Erbe in einem 90 Hektar großen Kalkmassiv. Sie ist eine der glanzvollsten prähistorischen Stätten Europas. (Besuch nur nach Terminabsprache).

www.grottes-goyet.be

Ausgestellt werden Automaten aller Art, etwa bewegliche, singende, überraschende und solche, die die Neugierde des Besuchers wecken. Ein außergewöhnlicher Besuch! (Besuch nur nach Terminabsprache von April bis Oktober).

www.musee-monopoli.be

Mes Aventures d’Enchanteur Auf den 13 Abenteuern für kleine Zauberer in Form von Expeditionen und Schnitzeljagden können Familien mit Kindern ab 5 Jahren ganzjährig und eigenständig Spaß haben. Für 4 Abenteuer benötigen Sie ein Zauberlehrling-Kit. Für die 2 anderen wappnen Sie sich mit einem Smartphone oder Tablet und laden sich kostenlos die App Mes Aventures d’enchanteur herunter. Neu: 7 Abenteuer mit Rätseln, die nicht mit einem Kit oder Smartphone gelöst werden, sondern mit einem Heft. www.mesaventures.be

© Martin Dellicour

Mes Aventures d’Enchanteur

Übernachten Gästezimmer Chante Pierre

Gîtes In the Woods

Chaussée de Gramptinne 203 - 5340 Gesves www.chante-pierre.be

Rinfosse 9 - 5340 Gesves www.athome-gesves.be

Gästezimmer Les Prés du Lilot

Hôtel Le Domaine de Ronchinne

Rue Trou Motroul 85 - 5351 Haillot www.lespresdulilot.com

Ronchinne 25 - 5330 Maillen www.domainederonchinne.be 95


Harras

13

14

Bois de Gesves

12

Fond de Gesves

10 9

de ds on F s de R.

11

Le Sam son

2

4

8

Bethléem

7 6

3

son Sam Le

16

18

1

Les Forges

15

s sve Ge

17

Gesves

5

Die interaktive Karte und die GPX-Route zum Download finden Sie unter visitwallonia.be/wandern

SCHWIERIGKEITSGRAD

12,8

96

3:30 H

MARKIERUNG


Startadresse und Parken Office du tourisme de Gesves Chaussée de Gramptinne 110 - 5340 Gesves

Schritt für Schritt 1

Ü berqueren Sie die Straße und gehen Sie zur Wiese hinab. Biegen Sie links und ein Stück weiter rechts bis unten im Tal ab. Biegen Sie links ab.

2

B iegen Sie am Ende des Weges links ab und überqueren Sie die Straße erneut.

3

B iegen Sie am Gipfel rechts ab und durchqueren Sie die Streuobstwiese der Gemeinde Gesves.

4

B iegen Sie am anderen Ende der Streuobstwiese links ab und gehen Sie an der nächsten Kreuzung rechts hinunter. V erlassen Sie den Weg und biegen Sie rechts zum alten Steinbruch ab.

6

G ehen Sie am Klärwerk rechts und überqueren Sie den Fluss Samson. Biegen Sie anschließend rechts ab und folgen Sie dem Weg zur anderen Seite des Hügels.

8

9

D er Waldweg mündet in der Rue Pré d’Amite. Biegen Sie links ab.

12 B iegen Sie links und ein paar Meter weiter

rechts ab. Sie betreten einen Wald. 13 B iegen Sie links und unmittelbar danach

5

7

11

wieder rechts ab. Sie gehen einen Abschnitt des Waldlehrpfads. Nehmen Sie anschließend den steinigen Weg, der an den Außenreitwegen entlangführt und gehen Sie auf der Straße weiter. 14 G ehen Sie geradeaus hinunter in den

Wald. Sie erreichen eine Straße und eine Kreuzung mit fünf Wegen. Biegen Sie die zweite Straße rechts ab. Diese führt Sie auf die andere Talseite. 15 G ehen Sie an der Kreuzung in einen Weg,

der gegenüber hinaufführt. Am Gipfel angekommen überqueren Sie die Straße und gehen geradeaus bergab.

S ie erreichen eine Straße. Biegen Sie rechts und sofort danach wieder links ab, bevor Sie rechts in die Rue des Forges abbiegen.

16 Sie erreichen die Chaussée de Gramptinne.

Folgen Sie dieser Straße links und gehen Sie dann rechts in den Weg entlang der Schlossparkmauer.

G ehen Sie links hinab und nehmen Sie rechts den Weg, der oberhalb der Straße verläuft. Auf Höhe des Parkplatzes gehen Sie auf einem steinigen Weg geradeaus.

17 S ie erreichen die Straße, biegen dann

rechts und an der nächsten Kreuzung wieder rechts in die Rue Bouchet ab. Es geht bergauf.

S ie verlassen das Samson-Tal und gehen den ersten Weg rechts bergauf.

18 Ü berqueren Sie die Straße. Am Anfang der

Abfahrt gehen Sie nicht etwa geradeaus, sondern wählen den Pfad links, der das kleine Tal überragt. Der erste Weg, den Sie links finden, führt Sie zurück zu Ihrem Ausgangspunkt.

10 A m Höhepunkt des Hügels biegen Sie links

und an der nächsten Kreuzung auf Höhe des Kunstwerks „Cathédrale de Lumière“ (Lichtkathedrale) rechts ab.

Höhenunterschied

231 m

231 m 190 m

Gesves

Le Samson

Gesves

97


© MTPDL

Viroinval © MTPDL, Utopix, H.Lenaerts

xxxxxxxxxx ©

Ry d’Alise

15,2 km © MTPDL, Pam & Jenny

In einer schönen Lichtung tiefer Wälder an den Ausläufern der Ardennen liegt das für die Region typische Dorf Oignies-en-Thiérache. Die Wanderung beginnt am Waldrand und führt auf steile, wenig bekannte Wege des Naturparks ViroinHermeton. Auf dieser Wanderung tauchen Sie in den Wald ein und bewegen sich fernab ausgetretener Pfade. Auf der Höhe von Oignies-en-Thiérache, dem Dorf des Schiefersteinbruchs, erspähen Sie das Dorf Le Mesnil und zwischen Tannen die Kirche. Der sogenannte Risque tout ist die Grenze zum Tal der Maas, die hier nach Frankreich fließt. Der Kammpfad eröffnet wunderbare Ausblicke über das Tal und französische Dörfer. Ihren Weg säumen Grenzsteine, denn Sie gehen an der französischen Grenze entlang. Die steile, von Schiefer geprägte Region erwartet Sie mit großen Höhenunterschieden. Der Abstieg ins enge Tal Ry d’Alise eröffnet eine atemberaubende Panora­ masicht auf die Täler der Ardennen. 98

Office du tourisme de Viroinval Rue Vieille Église 5 5670 Nismes +32(0)60 31 16 35 www.viroinval.be


Zu Entdecken 13 km

13 km

Treignes, Dorf der Museen

Kajak- oder Kanu-Abfahrt auf dem Veroin in der Natur

Das Dorf Treignes bietet Museen, archäolo­ gische Stätten, historische Überbleibsel und eine Vielzahl an Aktivitäten für jeden Geschmack: das Écomusée du Viroin (Heimat­ museum), das Espace Arthur Masson, das Archäologiemuseum Musée du Malgré-Tout und der Parc de la Préhistoire (Park der Vorgeschichte), das Musée du Petit Format (Museum für zeitgenössische Kunst) oder das Musée du Chemin de Fer à Vapeur (Dampfeisenbahn-Museum). www.treignes.info 18 km

Dampfeisenbahnstrecke der drei Täler Machen Sie an Bord einer echten Dampfeisenbahn eine Zeitreise, durch die Sie das Viroin-Tal und das Tal der oberen Maas in Belgien entdecken werden. www.site.cfv3v.eu

Haben Sie Lust auf eine Kajak- oder Kanu-Abfahrt in einer friedlichen Umgebung abseits der Touristenströme? Von der Gemeinde Viroinval offenbaren Ihnen 3 unterschiedliche Routen die Schönheit der Natur entlang des Flusses Viroin. www.viroinval.be 15 km

Kalksteinformation „Fondry des Chiens“ und ihre beeindruckende Schlucht In der Nähe von Nismes befindet sich im Naturschutzgebiet Viroin-Hermeton die für Belgien einzigartige, geschützte Kalkstein­ formation Fondry des Chiens. Besuchen Sie diese natürliche 20 Meter tiefe Schlucht mit unglaublicher Biodiversität. www.viroinval.be

© WBT - Sandrine Delcourt

Fondry des Chiens

Übernachten Ecocamp in den Ardennen | Cabania Rue de Revin 21 – 5670 Oignies-en-Thiérache www.cabania.eu

Ferienhäuser von Regniessart | Le Petit Gîte in Nismes (kleines Ferienhaus) Regniessart 11 – 5670 Nismes www.gitesderegniessart.be

Feriendorf Oignies Rue du Village-Vacances 13 5670 Oignies-En-Thiérache www.ardennen-online.com/fr

Hôtel Le Melrose Rue Albert Grégoire 33 - 5670 Nismes www.lemelrose.be 99


Le Mesnil

RAVeL

Oignies-en-Thiérache 3 17

1

4

5

2

5

5

6

5

7 8

France 10

11

16 12 5

France

5

13

France 15

France

14

Die interaktive Karte und die GPX-Route zum Download finden Sie unter visitwallonia.be/wandern

SCHWIERIGKEITSGRAD

15,2

100

4:30 H

MARKIERUNG

5

9


Startadresse und Parken

Rue de Revin – 5670 Oignies-en-Thiérache (vor dem Campingplatz Cabania)

Schritt für Schritt 1

S ie starten am Campingplatz und gehen dann in die Rue de l’Ardoisière.

2

Auf Höhe der Hauptstraße überqueren Sie sie und nehmen gegenüber den steinigen Weg.

3

B iegen Sie an der T-Kreuzung rechts ab und folgen Sie geradeaus dem Schot­ terweg. Gehen Sie durch ein altes Portal und dann geradeaus. Links zwischen den Bäumen genießen Sie einen Ausblick über das Dorf Le Mesnil. Folgen Sie dem steini­ gen Weg und ignorieren Sie die Wege links.

4

B iegen Sie an der Kreuzung rechts ab und gehen Sie geradeaus weiter.

5

F olgen Sie am so genannten Le Risque Tout der Markierung links auf einem Weg, der links hinabführt, an einem Picknicktisch vorbei.

6

F olgen Sie an der Kreuzung dem Weg links und gehen Sie geradeaus.

8

G ehen Sie an der Kreuzung geradeaus in einen engen, sehr steilen Weg.

9

A m unteren Ende des Abstiegs biegen Sie rechts auf einem horizontalen Weg ab. Seien Sie aufmerksam: Die Markierung könnte von üppigem Laub bedeckt sein.

13 G ehen Sie über eine kleine Brücke und

biegen Sie an der Abzweigung links ab. Gehen Sie weiter geradeaus am Wasserlauf entlang. Rechts am Weg liegt ein alter Schiefersteinbruch, der mit einem Gitter geschlossen ist. 14 G ehen Sie an einer Lichtung geradeaus

und an einem Holzzaun vorbei. Überqueren Sie den Wasserlauf und gehen Sie direkt den steinigen Weg rechts hinauf. 15 G ehen Sie an der Gabelung geradeaus

weiter. Gehen Sie weiter geradeaus und ignorieren Sie die Wege zu Ihrer Rechten. 16 G ehen Sie an der Gabelung (Hütte/

Unterstand) erneut auf den GRFernwanderweg und den Jakobsweg und biegen Sie dann rechts ab. Gehen Sie weiter geradeaus und ignorieren Sie die Wege auf beiden Seiten.

und gehen Sie steil bergauf.

17 A m oberen Ende des Anstiegs verlassen

Höhenunterschied

Oignies-en-Thiérache

G ehen Sie an der Gabelung diesmal links hinab. Überqueren Sie an der nächsten Abzweigung den Weg und gehen Sie geradeaus bergab hinunter. Am Ende des Abstiegs gehen Sie geradeaus. d’Alise, bevor Sie an der Straße FumayOignies ankommen. Gehen Sie die Straße ein paar Hundert Meter hinauf und biegen Sie dann links auf einen steinigen Weg ab. Es geht bergab. Gehen Sie anschließend weiter geradeaus am Wasserlauf unten im Tal entlang.

10 B leiben Sie an der Weggabelung rechts

310 m

11

12 S ie gelangen erneut an den Fluss Ry

B iegen Sie an der Abzweigung rechts ab und gehen Sie links zu den Kämmen hinauf. Ausblick über das Maastal in Frankreich. Links von Ihnen sehen Sie einen alten Grenzstein. Folgen Sie der Markierung und gehen Sie geradeaus hinunter.

7

Gehen Sie weiter geradeaus und ignorieren Sie die Wege zu Ihrer Rechten. Links erwarten Sie herrliche Ausblicke über das Tal des Flusses Ry d’Alise.

310 m

Oignies-en-Thiérache

Sie den GR-Fernwanderweg sowie den steinigen Weg und biegen rechts in einen kleinen Waldweg ab. Gehen Sie weiter geradeaus bergab, bis Sie den Campingplatz (Ihren Ausgangspunkt) erreicht haben.

101


Mehr als 1600 Wanderungen

© WBT-Olivier Bourgi

Zu entdecken auf www.visitwallonia.be/wandern

102


In dieser Broschüre stellen wir Ihnen 20 Wanderungen vor, die Sie nicht verpassen sollten. Die Wallonie hat jedoch weit mehr Wanderwege zu bieten, die nicht nur genau so schön sind, sondern auch Spaß machen! Holen Sie Ihre Wanderschuhe aus dem Schrank hervor und entdecken Sie fernab beliebter Wege Strecken, die von touristischen Organisationen erstellt wurden.

103


Lust auf Mehr... Entdecken Sie für jedes unserer Themen Broschüren in Papier- oder digitaler Form und seien Sie für eine erfolgreiche Wanderung gewappnet!

1

Escapades en Wallonie

2

Plus de 200 offres d’excursions et de séjours 97 bons de réduction

Ausflüge in der Wallonie (Escapades en Wallonie - auf Französisch) Die jährlich erscheinende Broschüre (auf FR) steckt voller Ausflugs- und Aufenthaltsideen in der Wallonie! Darin finden Sie mehr als 200 Ausflugs- und Aufenthaltsangebote sowie mehr als 90 Rabattgutscheine, mit denen Sie noch mehr von Ihrer Freizeit in der Wallonie profitieren werden. 1

23 Städte mit Charme 2021 WBTPRD0402-ESC2021_001-004.indd 1

25/11/20 14:47

visitwallonia.be/escapades © WBT - Denis Erroyaux

3 WBTPRD407-BrochureVilles_DE_01-51.indd 1

Radfahren in der Wallonie

21/06/21 15:30

4

20 bezaubernde Radtouren

2 23 Städte mit Charme Lernen Sie unsere Städte kennen! Jede einzelne hat ihren eigenen Charakter, ihre Schätze, ihren Charme und ihre Sehenswürdigkeiten. Alle erwarten Sie mit angenehmen Überraschungen. Entdecken Sie eine Auswahl an Aktivitäten und Unterkünften für Ihren Aufenthalt.

visitwallonia.be/staedte

Die UNESCOFahrradroute Etappe 3 : Von Binche nach Thuin

5

3 Radfahren in der Wallonie: 20 bezaubernde Radtouren Entdecken Sie 20 Fahrradtouren in der Wallonie, die Sie nicht verpassen sollten, vorbei an schönen Landschaften, Wäldern, Schlössern und Burgen, am Wasser entlang und durch charmante Städte.

visitwallonia.be/radfahren 34 km

20 kurze Wanderungen in der Wallonie

SCHWIERIGKEITSGRAD

4 Die UNESCO-Fahrradroute Entdecken Sie auf einer oder mehreren Etappen dieses 500 Kilometer langen Streckennetzes das wallonische Erbe.

6

5 bis 10 km

visitwallonia.be/unesco-radroute

Die Wallonie ohne Auto Mit dem Zug, zu Fuß oder mit dem Fahrrad Von Waterloo nach La Louvière

5 20 kurze Wanderungen in der Wallonie - 5 bis 10 km Kurze, attraktive Wanderungen mit leichten Markierungen. Für alle geeignet!

visitwallonia.be/wandern 7 © WBT - Hike Up/Railtrip.Travel

Motorhoming in Wallonia

Die Wallonie ohne Auto entdecken Mit dem Zug, zu Fuß oder mit dem Fahrrad Mehrtägige Ausflüge nach dem Motto 100 % Gelassenheit und 0 % Auto. Jede Route beginnt und endet an einem Bahnhof. Dazwischen befinden sich Etappenbahnhöfe, die zu Fuß oder mit dem Fahrrad miteinander verbunden werden können. 6

In Zusammenarbeit mit:

visitwallonia.be/ohneauto Mit dem Wohnmobil durch die Wallonie

7 Mit dem Wohnmobil durch die Wallonie Entdecken Sie die öffentlichen Campingplätze im Süden Belgiens, die mit Wohnmobilstellplätzen ausgestattet sind.

visitwallonia.be/wohnmobil 104


8 Die Wallonie, Land der Burgen und Schlösser Entlang der zahlreichen Routen, die mit dem Auto zurückzulegen sind, gibt es viele Schlösser und Burgen zu bestaunen. Für jede Rundstrecke bieten wir ebenfalls eine Fahrradtour und eine Wanderung rund um ein berühmtes Schloss oder eine sagenumwobene Burg der Wallonie an.

8

9

visitwallonia.be/schloesser

La Louvière Ostbelgien

Kultur am Wasser

Seine Burgen und Abteien Mit dem Auto, zu Fuß und mit dem Fahrrad

10

9 23 wallonische Städte Städte voller Kunst, Charme, Kultur und Geschichte – diese Broschüren stellen Ihnen eine Vielzahl von Aktivitäten und Besichtigungsmöglichkeiten or, die Sie nicht verpassen sollten. Zahlreiche gute lokale Adressen und andere Tipps und Infos, damit Sie in den wallonischen Städten voll auf Ihre Kosten kommen.

visitwallonia.be/staedte

De Napoleonroute in Wallonië

11

1944-45 Slag om de Ardennen

Die NapoleonRoute in der Wallonie

10 Napoleon-Route Seien Sie dem Kaiser und seinen Truppen während seines letzten Tages vor der Schlacht von Waterloo 1815 auf der Spur! Auf der 94 Kilometer langen Napoleon-Route in der Wallonie erwarten Sie Geschichte, Museen, kulturelles Erbe, Folklore, UNESCO-Welterbestätten, Landschaften, lokale Gastronomie und vieles mehr.

visitwallonia.be/de/napoleonroute 1944-45 Ardennenslacht

12

11 Karte der Ardennenschlacht Diese Karte begibt sich auf Spurensuche von einer der wichtigsten Schlachten des Zweiten Weltkriegs. Erleben Sie diese tragische Episode mittels Museen, Schlachtfeldern, Panzern und anderen Überbleibseln.

visitwallonia.be/ardennenschlacht

40 kulinarische Besichtigungen in der Wallonie Karte zum Downloaden

13

12 40 kulinarische Besichtigungen in der Wallonie In der Wallonie erwartet Sie ein dichtes und vielfältiges Netz an kulinarischen Gaumenfreuden. Besuchen Sie 40 Hersteller, etwa von Bieren, Weinen, Schokolade, Käse und Schnecken und tauchen Sie in ihr Knowhow ein.

visitwallonia.be/genuss

89 Brauereien die zu besichtigen sind Karte zum Downloaden

14

13 89 Brauereien, die zu besichtigen sind Wählen Sie auf dieser Karte die Brauereien, die Sie besichtigen möchten und begegnen Sie Menschen, die mit Leidenschaft Bier brauen und mit Freude ihr Wissen über den Brauprozess teilen.

visitwallonia.be/bier 15

14 Karte mit 46 besuchenswerten Weingütern und Brennereien Diese Karte lädt Sie zu einem unvergesslichen Besuch ins Herz der Weinberge, in die Weinlager oder in die Produktionsräume für Spirituosen ein.

Besuchen Sie 46 Weingüter und Destillerien Karte zum Downloaden

visitwallonia.be/wein

Visit' Entreprise Plus de 100 visites d'entreprises en Wallonie

15 Visit'Entreprise (auf Französisch) Diese Broschüre präsentiert Ihnen mehr als 100 Unternehmer, Handwerker oder Erzeuger, die Ihnen bei Ihrem Besuch ihre Arbeit und ihr Knowhow präsentieren.

visitwallonia.be/visitentreprise 105


106


© WBT-Olivier Bourgi

107


Folgen Sie uns auf  belgientourismuswallonie  Belgien-Tourismus Wallonie

Kleine Fluchten nach Belgien!

Eine Publikation von Wallonie Belgique Tourisme (WBT) asbl – Unternehmensnummer 0888.366.085. Rue Marché aux Herbes 25-27, B-1000 Brüssel (Firmensitz) / Avenue Comte de Smet de Nayer 14, B-5000 Namur (Betriebssitz). Verantwortlicher Herausgeber: Etienne Claude, Generaldirektor von WBT. Koordination: Produktabteilung, S. Burgeon. Konzeption und Layout: Lielens. Alle Informationen in dieser Broschüre wurden mit größter Sorgfalt zusammengestellt. Sie sind ohne Gewähr. Diese Broschüre ist in keinster Weise vertraglich gebunden, und der Herausgeber unterliegt diesbezüglich keiner Haftung. Für Fehler, versehentliche Unvollständigkeit oder nachträgliche Änderungen kann Wallonie Belgique Tourisme (WBT) asbl nicht haftbar gemacht werden. Gedruckt im März 2021. Der Genuss von Alkohol gefährdet Ihre Gesundheit. Trinken und genießen Sie mit Bedacht. Depotnummer: D/2021/9186/07