Page 1


oh 1+1½ Eine Online-Zusammenschnitt aus oh 1 (erschienen Mai 2012) und oh 1½ (September 2012) Zeichnungen: Asja Wiegand, Caroline Ring, Lew Bridcoe Geschichte: Christoph Mathieu Cover: Lew Bridcoe Redaktion: Caroline Ring (V.i.S.d.P.), Asja Wiegand, Christoph Mathieu, Lew Bridcoe

www.ohmagazin.de


Editorial Eine Jukebox, ein Fuchs und vor allem: der Sinn des Lebens. Das sind die Hauptakteure der ersten Ausgabe von oh. Sie erschien als Heft im Frühsommer 2012 auf dem Internationalen Comic Salon in Erlangen. Anlässlich ihres Sieges beim Comic Clash folgte ihr wenige Monate später Ausgabe 1½. Aus 66 Seiten oh 1 und 44 Seiten oh 1½ haben wir insgesamt 56 zu einer Online-Ausgabe zusammengefasst. Die komplette Geschichte in Form beider Hefte lässt sich per Mailorder bei ohmagazin@gmail.com bestellen. Mehr Infos dazu gibt es auf www.ohmagazin.de Wir wünschen viel Spaß beim Lesen! AsjaCaroChristophLew


oh wurde im Herbst 2011 gegründet. Es erschien erstmalig zum Internationalen Comic Salon Erlangen im Sommer 2012, anlässlich des Comic Clash. In dem Wettbewerb, an dem 18 deutschsprachige Comic-Fanzines teilgenommen hatten, belegte es den ersten Platz. Seitdem schlagen wir bei Comicfestivals und ähnlichen Veranstaltungen auf, um oh unter die Leute zu bringen. Wir sind vier, wir wohnen in Berlin, Köln und Offenbach und wir arbeiten als Drehbuchautor (Christoph), Illustratoren (Asja, Lew), Wissenschaftsjournalistin (Caro) und Comiczeichnerinnen (Asja, Caro, Lew). In unserer ersten Ausgabe ging es um den „Sinn des Lebens“. Ausgabe 1½ liefert Vor- und Nachgeschichten zu oh 1. Die zweite Ausgabe wird in ihrer Geschichte völlig unabhängig zu den ersten beiden Heften sein. Sie erscheint im Frühjahr 2013. oh lässt sich per Mailorder an ohmagazin@gmail.com bestellen. Die Hefte liegen bisweilen außerdem in Berliner und Kölner Comicläden. Mehr Infos zu Bezugsquellen, zu oh und zu uns finden sich im Internet unter www.ohmagazin.de


Irgendwo auf der Welt Irgendwo auf der Welt gibt‘s ein kleines bisschen Glück, Und ich träum‘ davon in jedem Augenblick. Irgendwo auf der Welt gibt‘s ein bisschen Seligkeit, Und ich träum davon schon lange, lange Zeit. Wenn ich wüsst‘, wo das ist, ging‘ ich in die Welt hinein, Denn ich möcht‘ einmal recht so von Herzen glücklich sein. Irgendwo auf der Welt fängt mein Weg zum Himmel an; Irgendwo, irgendwie, irgendwann. Ich hab so Sehnsucht, ich träum so oft; Einst wird das Glück mir nah sein. Ich hab so Sehnsucht, ich hab gehofft, Bald wir die Stunde da sein. Tage und Nächte wart‘ ich darauf: Ich geb‘ die Hoffnung niemals auf. Irgendwo auf der Welt gibt‘s ein kleines bisschen Glück, Und ich träum‘ davon in jedem Augenblick. Irgendwo auf der Welt gibt‘s ein bisschen Seligkeit, Und ich träum davon schon lange, lange Zeit. Wenn ich wüsst‘, wo das ist, ging‘ ich in die Welt hinein, Denn ich möcht‘ einmal recht so von Herzen glücklich sein. Irgendwo auf der Welt fängt mein Weg zum Himmel an; Irgendwo, irgendwie, irgendwann. [Comedian Harmonists, 1932]


oh onlinecomic Komplett  

56 Seiten aus 110 - hier findet ihr eine online-Zusammenstellung aus den Heften oh 1 und oh 1,5. Mehr Infos gibts auf www.ohmagazin.de. Viel...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you