Page 1

Potsdam


www.semmelhaack.de

VERKAUF UND VERMIETUNG

RÄUME ZUM LEBEN! Seit über 35 Jahren steht der Name SEMMELHAACK für hochwertigen Wohnungsbau. Moderne Grundrisse, eine ansprechende Architektur und neueste energetische Standards, schaffen Wohlfühl-Räume zum Leben.

Vom 1-Zimmer-Appartement bis zur 5-Zimmer-Wohnung, Neubau oder sanierter Altbau, Citylage Potsdam / Babelsberg oder im Umland - bei uns finden Sie interessante und vielfältige Angebote!

Als mittelständisches Unternehmen handeln wir als langfristig orientierter Bestandshalter, der einen ganzheitlichen Service von der Planung über die Erstellung bis hin zur Verwaltung und Bewirtschaftung der Immobilien bietet.

Auch Einfamilien- und Doppelhäuser zum Großteil in landschaftlich schönen Lagen gelegen, mit hervorragender Infrastruktur - wir haben die passende Immobilie zum Kauf oder auch zur Miete! Überzeugen Sie sich vor Ort…

Am Tempelberg 7 14469 Potsdam Tel. 0331/584980 Fax 0331/500543


Liebe Gäste, liebe Leser, „Potsdamer Leben“ oder „Potsdam erleben“, wie Sie auch immer das Motto der neuen Broschüre des Tourismusverbandes Potsdam lesen, es zeigt das reiche Angebot Potsdams. Es ist die Stadt der Schlösser und Gärten, die Stadt am Wasser, die Stadt des Films, die Stadt mit dem größten landwirtschaftlich genutzten Raum. Potsdam ist Geschichte und Erlebnis zugleich, die es zu entdecken gilt. Die Broschüre stellt „Potsdamerleben“ kurz, übersichtlich und informativ dar, doch kann und will es nicht „Potsdam(er)leben“ ersetzen. Das müssen Sie schon selber tun, wir geben dafür nur Anregungen. Lassen Sie sich also inspirieren und besuchen Sie die Stadt, um Potsdamer Leben selber zu erleben! Es grüßt Sie Ihr Tourimusverband Potsdam!

Impressum Herausgeber

Tourismusverband Potsdam e.V. Weberplatz 17, 14482 Potsdam Steuernummer: 046/142/02934; Vereinsregister Nr.: 262 www.tourismusverband-potsdam.de; www.potsdam-erleben.com

Redaktion

Natalie Gommert, Mario Gericke

Grafik

Mary Wendt, nominell GmbH

Rechte

Diese Broschüre und alle in ihr enthaltenen Beiträge und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt. Mit Ausnahme der gesetzlich zulässigen Fälle ist eine Verwertung ohne Einwilligung des Herausgebers strafbar.

Haftung

Der Inhalt dieser Broschüre wurde sorgfältig erarbeitet. Dennoch übernimmt der Tourismusverband Potsdam e.V. für die Richtigkeit von Angaben und oder Hinweisen sowie eventueller Druckfehler keine Haftung.

Bildnachweis

Wir bedanken uns bei der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg für das bereitgestellte Bildmaterial. Titelbild, Seite 4, Schloss Sanssouci, Blick auf die Terrassenanlage mit Fontainenbecken. Fotograf Hans Christian Krass; Seite 5, Park Sanssouci, Neues Palais, seitlicher Blick von Nordwest. Fotograf Hans Bach; Seite 9, Neuer Garten, Marmorpalais. Fotograf Leo Seidel; Seite 8, Neuer Garten, Schloss Cecilienhof, Blick vom Jungfernsee auf den Erker. Fotograf Leo Seidel; Seite 7, Schloss Babelsberg, Blick durch den Pleasureground. Fotograf Hans Bach Weitere Fotos: Natalie Gommert, Stine Photography, Charlotte Kern, Mario Gericke, Christian Wendland


Schloss Sanssouci Neues Palais Schloss Charlottenhof

Schloss Babelsberg Schloss Cecilienhof Marmorpalais

schlösser

Außerdem im Park Sanssouci sind das Chinesische Teehaus und das Drachenhaus, das heute Cafe ist. Auf dem Klausberg, der am Rande des Parks liegt, ließ Friedrich II. 1772 noch ein Belvedere von seinem Architekten Georg Christian Unger errichten. Das Belvedere auf dem Klausberg ist momentan geschlossen, eine Besichtigung ist es aber auch von außen wert.

Das Herzstück bildet Park und Schloss Sanssouci, das Weinbergschloss Friedrichs des Großen von 1745. Das ebenerdige Sommerschloss des Königs beherbergt zwölf kostbar ausgestattete Räume, die durch Fenstertüren direkt ins Freie führen. In diesem Weinbergschloss fanden die berühmten Tafelrunden des Königs statt, an denen neben anderen Geistesgrößen seiner Zeit der französische Philosoph Voltaire teilnahm.

Kontakt

Öffnungszeiten Schloss Sanssouci:

Stiftung Preußische Schlösser & Gärten Berlin-Brandenburg

November bis März Dienstag - Sonntag: 10:00 - 17:00 Uhr April bis Oktober Dienstag - Sonntag: 10:00 - 18:00 Uhr

Besucherinformation info@spsg.de Tel.: 0331-96 94-200

Tickets

Noch unter Friedrich II. wurden in der Parkanlage Sanssouci weitere Gebäude errichtet, so die Orangerie, die später zu den Neuen Kammern umgebaut wurde, die Bildergalerie und die Neptungrotte. In der Bildergalerie befindet sich die einzigartige Gemäldesammlung König Friedrichs II.

https://tickets.spsg.de/


Sanssouci Neues Palais Schloss Charlottenhof

Schloss Babelsberg Schloss Cecilienhof Marmorpalais

schlösser

Größter Bau im Park ist das Neue Palais, das der König nach dem siebenjährigen Krieg (17561763) bauen ließ. Ca. 300 Schlossräume befinden sich im Neuen Palais, es beherbergt noch heute ein Theater und den Marmorsaal aus der Entstehungszeit. Das Neue Palais diente als Gästeschloss, aber auch als Sitz für die königliche Familie, hauptsächlich aber der Repräsentation. Gegenüber dem Neuen Palais als westlicher Abschluss der Anlage befinden sich die so genannten Communs (ehemalige Wirtschaftsgebäude).

Außerdem ließ Friedrich Wilhelm IV. die Friedenskirche errichten mit einem Mosaik aus San Cipriano von der Insel Murano bei Venedig. Weitere Schlösser sind Schloss Charlottenhof und die Römischen Bäder. Das Schlosstheater ist aufgrund von Sanierungsarbeiten in den Jahren 2016/17 geschlossen.

Es war dann später Friedrich Wilhelm IV., der Romantiker und Italienliebhaber, der den Park Sanssouci weiter gestaltete, so bezog er die Dörfer Bornstedt und Bornim mit ein, ließ den Winzerberg anlegen, das Mühlenhaus und das Orangerieschloss, in dem bis heute die Kübelpflanzen des Parks überwintert werden. Öffnungszeiten Neues Palais:

Kontakt

November bis März tgl. außer Dienstag: 10:00 - 17:00 Uhr April bis Oktober tgl. außer Dienstag: 10:00 - 18:00 Uhr

Stiftung Preußische Schlösser & Gärten Berlin-Brandenburg

Tickets

Besucherinformation info@spsg.de Tel.: 0331-96 94-200

https://tickets.spsg.de/


Schloss Sanssouci Schloss Babelsberg Neues Palais Schloss Cecilienhof Schloss Charlottenhof Marmorpalais

schlösser

In seiner schlichten Formensprache ist das Schloss vom Geist der Antike durchdrungen und von römischen Villenbauten beeinflusst. Beeindruckt von den Ausgrabungen in Pompeij und Herculaneum folgte Schinkel dem Beispiel der Wandgestaltung in diesen antiken Häusern wohlhabender Bürger. Dem entspricht auch die biedermeierliche Gestaltung der bürgerlich anmutenden Innenräume, deren Mobiliar Schinkel größtenteils selbst entwarf. Bemerkenswert ist die bunte Vielfalt der Räume in Bezug auf Material und Farbe.

Der Kronprinz und spätere König Friedrich Wilhelm IV. hatte das barocke Gutshaus 1825 von seinem Vater als Weihnachtsgeschenk erhalten. Karl Friedrich Schinkel baute das vorhandene Haus 1826 bis 1829 zum klassizistischen Schloss Charlottenhof um. Die Gestaltung des vorher landwirtschaftlich genutzten Geländes übernahm Peter Joseph Lenné. In unmittelbarer Umgebung des Hauses schuf er eine Gartenanlage, die mit einem von der Morgensonne beschienenen Rosengarten im Osten beginnt, am Haus mit der Terrasse in der Mittagssonne gipfelt und westlich des Schlösschens mit dem Dichterhain und der Ildefonso-Gruppe in Abend und Nacht überleitet. Durch einen Rundweg und weite Sichtachsen verband er den neu geschaffenen Park mit dem alten Park Sanssouci. Schloss und Park Charlottenhof werden zu Recht als Herzstück des preußischen Arkadiens bezeichnet.

Kontakt

Öffnungszeiten Schloss Charlottenhof:

Stiftung Preußische Schlösser & Gärten Berlin-Brandenburg

Mai bis Oktober

Besucherinformation info@spsg.de Tel.: 0331-96 94-200

Tickets

Dienstag - Sonntag: 10:00 - 18:00 Uhr

https://tickets.spsg.de/


Sanssouci Neues Palais Schloss Charlottenhof

Schloss Babelsberg Schloss Cecilienhof Marmorpalais

schlösser

Fürst Pückler wäre hoch erfreut: nach sieben Jahrzehnten sind die künstlichen Wasserspiele im Park Babelsberg endlich wieder erlebbar. Rauschende Wasserfälle, buchtenreiche stille Seen und plätschernde Brunnen beleben den Park im Herzen der UNESCO Welterbestätte Berlin-Potsdamer Parklandschaft. Auch die geschmückten Gartenterrassen, die das preußische Prinzenpaar Wilhelm und Augusta um das Schloss Babelsberg anlegen ließen, strahlen in neuem Glanz. Anlass genug für die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten BerlinBrandenburg, Fürst Pückler eine Ausstellung im Schloss Babelsberg zu widmen. Von Ende April bis Mitte Oktober 2017 wird das Schloss Babelsberg seine noch unsanierten Räume öffnen und den Besuchern faszinierende Aussichten auf die Terrassen, den Park Babelsberg und die Potsdamer Parklandschaft ermöglichen.

Ausstellung Pückler. Babelsberg 29.04.-15.10.2017 im Schloss Babelsberg Park Babelsberg liegt am Ufer der Havel und hat seinen Namen von dem Babelsberg, der 40 Meter hoch ist und mit dem Flatowturm der höchste Aussichtspunkt ist. Eine Gerichtslaube aus dem 13. Jahrhundert wurde in Berlin abgebrochen und in den Park Babelsberg versetzt. Die Gestaltung des Parks Babelsberg war in der Mitte des 19. Jahrhunderts weitgehend abgeschlossen.

Weberplatz 17 • 14482 Potsdam • 0331-23535 280 • www.hotelfritz.de • info@hotelfritz.de


Schloss Sanssouci Neues Palais Schloss Charlottenhof

Schloss Babelsberg Schloss Cecilienhof Marmorpalais

schlösser

Westlich des Neuen Gartens erhebt sich der Pfingstberg, auf dem das Belvedere und der Pomonatempel stehen. Der Pomonatempel ist das Erstlingswerk Karl Friedrich Schinkels. Beides entstand unter Friedrich Wilhelm IV., der damit eine Idee Friedrich Wilhelms II. aufnahm. Das Belvedere ist ein wichtiger Blickpunkt in der Kulturlandschaft.

Eine weitere Parkanlage mit zahlreichen Architekturen ist der Neue Garten am Heiligen See. Hier wurde bis zum Ende des 18. Jahrhunderts Wein angebaut. Der Neue Garten sollte als Gegensatz zum Park Sanssouci ab 1787 neu gestaltet werden als sentimentaler Landschaftsgarten.

Kontakt

Öffnungszeiten Schloss Cecilienhof:

Stiftung Preußische Schlösser & Gärten Berlin-Brandenburg

November bis März Dienstag - Sonntag: 10:00 - 17:00 Uhr April bis Oktober Dienstag - Sonntag: 10:00 - 18:00 Uhr

Besucherinformation info@spsg.de Tel.: 0331-96 94-200

Tickets

Im englischen Landhausstil ließ Kronprinz Wilhelm 1914 bis 1917 Schloss Cecilienhof erbauen, in dem 1945 die Potsdamer Konferenz stattfand. In der Nähe befindet sich die Meierei, die 1844 im Normannischen Burgenstil errichtet wurde. Heute sind hier eine Brauerei sowie eine Gaststätte untergebracht. Ebenfalls im Neuen Garten sind die Gotische Bibliothek und der Eiskeller, der sich in einer Pyramide befindet.

https://tickets.spsg.de/


Sanssouci Neues Palais Schloss Charlottenhof

Schloss Babelsberg Schloss Cecilienhof Marmorpalais

schlösser

Im Neuen Garten, dicht am Ufer des Heiligen Sees, ließ Friedrich Wilhelm II. in den Jahren 1787–1793 das Marmorpalais errichten. Die Architekten Carl von Gontard und ab 1790 der Erbauer des Brandenburger Tors in Berlin, Carl Gotthard Langhans, schufen ein Schlossgebäude im Stil des Frühklassizismus. Der Neffe und Nachfolger des kinderlos gebliebenen Friedrich des Großen distanzierte sich mit diesem Neubau räumlich und architektonisch von seinem Onkel, der zeit seines Lebens die Formen des Barock und Rokoko bevorzugte. Nach dem Ende des Ersten Weltkriegs und der Monarchie kam das Marmorpalais nach der Vermögensauseinandersetzung zwischen dem preußischen Staat und dem Haus Hohenzollern 1926 in die Obhut der preußischen Schlösserverwaltung und wurde im August 1932 als Schlossmuseum eröffnet.

Eng verbunden mit dem Marmorpalais ist die Liaison Friedrich Wilhelms II. mit Wilhelmine Enke (auch: Encke), im Volksmund „Die schöne Wilhelmine“ genannt. Die Mätresse des Königs, die 1796 zur Gräfin Lichtenau erhoben wurde, nahm erheblichen Einfluss auf die Innengestaltung des Schlosses. Für sie wurde am Neuen Garten, in der heutigen Behlertstraße in Potsdam, das Palais Lichtenau errichtet.

Öffnungszeiten Marmorpalais:

Kontakt

April Sa / So und Feiertag: 10:00 - 18:00 Uhr Mai bis Oktober Dienstag - Sonntag: 10:00 - 18:00 Uhr November bis März Sa / So und Feiertag: 10:00 - 16:00 Uhr

Stiftung Preußische Schlösser & Gärten Berlin-Brandenburg

Tickets

https://tickets.spsg.de/

Besucherinformation info@spsg.de Tel.: 0331-96 94-200


Park Sanssouci Neuer Garten Hist. Pfingstbergensemble

Park Babelsberg Freundschaftsinsel Karl Försters Schaugarten Volkspark Potsdam

Gärten

In einer Umfrage des Architekturmagazins “Häuser” wurde Sanssouci als schönstes Schloss in Deutschland bewertet. Der rund 300 Hektar große Park Sanssouci hat eine Ost-WestAusdehnung von mehr als zwei Kilometern, für einen ausführlichen Rundgang sollten Sie Zeit einplanen. Viele Gärtnerinnen und Gärtner pflegen in liebevoller Arbeit Beete, Hecken, Bäume und ausgedehnte Wiesenflächen.

Sanssouci – das ist nicht nur das Schloss des Alten Fritz, sein geliebtes Refugium mit weitem Blick über Potsdam. Sanssouci ist vor allem der Park mit der einzigartigen Terrassenanlage und der prächtigen Fontäne im Zentrum, weltberühmt und 1990 in die Welterbeliste der UNESCO aufgenommen. Friedrich der Große plante persönlich sein Schloss mit der dem Weinbau gewidmeten Terrassenanlage und ließ sich hier seine Grabstätte anlegen. Später ließ König Friedrich Wilhelm IV. den Garten zwischen dem privaten Schloss Sanssouci und dem mächtigen Neuen Palais nochmals erheblich erweitern. So wurde Friedrichs französischer Lustgarten mit dem malerischen Landschaftspark des 19. Jahrhunderts verwoben und um prachtvolle Bauten des Klassizismus und der Romantik ergänzt.

Kontakt

Öffnungszeiten:

Stiftung Preußische Schlösser & Gärten Berlin-Brandenburg

Ganzjährig täglich 8 Uhr bis Einbruch der Dunkelheit

Besucherinformation info@spsg.de Tel.: 0331-96 94-200

Freiwilliger Parkeintritt Freiwilliger Beitrag zur Unterstützung von Erhalt und Pflege der Gartenanlagen. Inklusive Flyer mit Park-Übersichtsplan und Sightseeing-Tipps. Verkauf an den Automaten und bei den Besucherbetreuern im Park.


Park Sanssouci Neuer Garten Hist. Pfingstbergensemble

Park Babelsberg Freundschaftsinsel Karl Försters Schaugarten Volkspark Potsdam

Gärten

Der 102,5 Hektar große Neue Garten liegt im Norden Potsdams am Jungfernsee. Über das Wasser hinweg bestehen gestalterische Verbindungen zu den Gärten von Sacrow, der Pfaueninsel, Glienicke und Babelsberg, wodurch er eine zentrale Rolle in der Gartenlandschaft erhält. Trotz Überformung durch Lenné hat er noch sentimentale Einzelpartien aus der Entstehungsphase vor 1800 bewahrt. 1816 überarbeitete Peter Joseph Lenné im Auftrag des Thronfolgers den zugewachsenen und unmodern gewordenen Garten. Unter Erhalt vieler Bereiche und Entfernung zu dichter Gehölze bekam der Neue Garten große Sichten und Wiesenräume, gefälligere Wegeführung und vor allem die Blickverbindungen zu den Nachbargärten (Sacrow, Pfaueninsel, Glienicke, Babelsberg, Potsdam, Pfingstberg).

Ungünstig für den einheitlichen Charakter des Gartens war der sich über mehrere Jahre hinziehende Grundstücksankauf. Neben einbezogenen ehemaligen Wohnhäusern entstanden zwischen 1787 und 1792 wichtige neue Bauten im Neuen Garten, von denen heute noch viele bestehen: Marmorpalais, Küche in Form einer römischen Tempelruine, Gotische Bibliothek, Schindelhaus, Orangerie, Grotte, Meierei, Pyramide (Eiskeller) und das holländische Etablissement.

Öffnungszeiten:

Kontakt

Ganzjährig täglich 8 Uhr bis Einbruch der Dunkelheit

Stiftung Preußische Schlösser & Gärten Berlin-Brandenburg

Freiwilliger Parkeintritt Freiwilliger Beitrag zur Unterstützung von Erhalt und Pflege der Gartenanlagen. Inklusive Flyer mit Park-Übersichtsplan und Sightseeing-Tipps. Verkauf an den Automaten und bei den Besucherbetreuern im Park.

Besucherinformation info@spsg.de Tel.: 0331-96 94-200


Park Sanssouci Neuer Garten Hist. Pfingstbergensemble

Park Babelsberg Freundschaftsinsel Karl Försters Schaugarten Volkspark Potsdam

Gärten

© Stiftung Preußische Schlösser & Gärten Berlin-Brandenburg, Foto: Katja Hube

Öffnungszeiten Belvedere: April bis Oktober: täglich 10 bis 18 Uhr März und November: samstags und sonntags 10 bis 16 Uhr Erlebbar sind Schlossbesichtigung, Turmaufstieg, eine Daueraustellung zur Geschichte des Belvedere und Hörführungen in Deutsch und Englisch für Erwachsene und Kinder Öffnungszeiten Pomonatempel: Ostern bis 31. Oktober samstags, sonntags und feiertags 14 bis 17 Uhr Kultur in der Natur: Konzerte, Märchenerzählungen, Kleinkunst und mehr, Mai bis September samstags und sonntags um 15 Uhr

Kontakt Förderverein Pfingstberg in Potsdam e.V Tel.:+49 331 200 5793 0 E-Mail: info@pfingstberg.de www.pfingstberg.de

Der Pfingstberg im Norden der Stadt Potsdam ist mit 76 Metern über dem Meeresspiegel die höchste Erhebung der „Insel Potsdam“. Hier befindet sich das historische Pfingstbergensemble, welches seit 1999 Teil der UNESCOWelterbestätte Schlösser und Parks von Potsdam und Berlin ist. Zu diesem einzigartigen Ensemble gehören das von 1847 bis 1863 nach Plänen von König Friedrich Wilhelm IV. durch Persius, Hesse und Stüler erbaute romantische Aussichtsschloss Belvedere und der 1800 nach Plänen Schinkels errichtete Pomonatempel. Beide Gebäude werden eingerahmt von einer historischen Parkanlage Peter Joseph Lennés im Stil des englischen Landschaftsgartens. Nach dem Zweiten Weltkrieg wegen der Nähe zur innerdeutschen Grenze und der sowjetischen Garnison gesperrt und verfallen, wurde das Ensemble von 1992 bis 2005 restauriert. Heute gilt der Blick vom Belvedere aus, der über ganz Potsdam, die Havelseen und sogar bis nach Berlin hinein reicht, als „Potsdams schönste Aussicht“.


Park Sanssouci Neuer Garten Hist. Pfingstbergensemble

Park Babelsberg Freundschaftsinsel Karl Försters Schaugarten Volkspark Potsdam

Gärten

Der Landschaftspark Babelsberg liegt malerisch am Havelufer und gewährt seinen Besuchern spektakuläre Blicke u.a. auf die Glienicker Brücke und hinüber zum Schlosspark Glienicke. Entstanden ist die Anlage ab 1833 im Auftrag des Prinzen Wilhelm (später Kaiser Wilhelm I.) und seiner Gemahlin Augusta. Die Gestaltung des Parks ist gleich zwei bedeutenden Gartenkünstlern zu verdanken: Peter Joseph Lenné und Fürst Hermann von Pückler-Muskau.

Die Anlage mit ihrem hügeligen Land und seine sich endlos ausbreitenden ungemähten Wiesen machen den Reiz des Parkes aus. Darüber hinaus bietet die Medienstadt Babelsberg viele alte Viertel mit Cafés und Biergärten – man findet überall ein idyllisches Plätzchen zum Verweilen.

Rund um das neogotische Schloss Babelsberg beleben reich geschmückte Gartenterrassen das Bild, es schließt sich der Pleasureground mit seinen Ziersträuchern, Blumengärten und Wasserspielen an. Auf den zahlreichen Fußwegen im Park öffnen sich immer neue Aussichten auf die Havellandschaft und die Silhouette der Stadt Potsdam. Öffnungszeiten:

Kontakt

Ganzjährig täglich 8 Uhr bis Einbruch der Dunkelheit

Stiftung Preußische Schlösser & Gärten Berlin-Brandenburg

Freiwilliger Parkeintritt Freiwilliger Beitrag zur Unterstützung von Erhalt und Pflege der Gartenanlagen. Inklusive Flyer mit Park-Übersichtsplan und Sightseeing-Tipps. Verkauf an den Automaten und bei den Besucherbetreuern im Park.

Besucherinformation info@spsg.de Tel.: 0331-96 94-200


Park Sanssouci Neuer Garten Hist. Pfingstbergensemble

Park Babelsberg Freundschaftsinsel Karl Försters Schaugarten Volkspark Potsdam

Gärten

Aber auch ein Besuch im Karl Foerster Garten in Bornim ist ein Muss. Er legte auf 5000 Quadratmeter Ackerland seinen Garten und seine Staudengärtnerei an, züchtete und experimentierte. Der berühmte Senkgarten, Themenund Jahreszeitenbereiche wie der Frühlingsweg und das Herbstbeet oder die Farnschlucht erfreuen den Gartenfreund. Auch dieser Garten ist täglich für den Besucher geöffnet.

Direkt in der Innenstadt, zwischen der Alten und Neuen Fahrt, zwei Armen der Havel, liegt die Freundschaftsinsel. Das sechs Hektar große Eiland wurde von dem berühmten Staudenzüchter und Gartenphilosophen Karl Foerster (1874 – 1970) gestaltet. Auf der Insel wurde 1938 und 1940 der erste Schau- und Sichtungsgarten für winterharte Blütenstauden, Farne und Gräser in Deutschland angelegt und in den 50er und 70er Jahren weiterentwickelt. Lohnenswert ist ein Besuch zu jeder Jahreszeit, ganz nach dem Foersterschen Motto: „Es wird durchgeblüht!“ Tipp: Im Bootsverleih an der Alten Fahrt nördlich der Freundschaftsinsel können Ruder- und Paddelboote, Kanadier, Tretboote und Motorboote (führerscheinfrei) ausgeliehen werden, mit denen die Insel von der Wasserseite umrundet werden kann.

Kontakt

Öffnungszeiten:

Tel. 0331 - 200 80 16

ganzjährig frei zugänglich, der Eintritt ist frei

www.freundschaftsinselpotsdam.de

Öffnungszeiten Bootsverleih: 15. April - 15. Oktober • 10.00 Uhr - 20.00 Uhr, Informationen unter: www.bootsverleih-freundschaftsinsel.de


Park Sanssouci Neuer Garten Hist. Pfingstbergensemble

Park Babelsberg Freundschaftsinsel Karl Försters Schaugarten Volkspark Potsdam

Gärten

„Betreten des Rasens erbeten“ - Spielen, Radfahren, Skaten, Spazierengehen, Grillen, Sonnenbaden oder einfach nur Faulenzen: Im Volkspark Potsdam finden Familien und Erholungssuchende, Fitness- und Sportbegeisterte, Gartenfreunde und Blumenliebhaber, Picknickfans und Kulturgenießer alles für eine spannende Freizeitgestaltung. Seit der Eröffnung zur Bundesgartenschau 2001 hat sich die 65 ha große Parkanlage zum beliebtesten Freizeitpark der Landeshauptstadt entwickelt und wird jährlich von mehr als 360.000 Gästen besucht, die vom hohen Pflegestandard, von der Sauberkeit der Anlage, den vielfältigen Spiel- und Sportmöglichkeiten, den Veranstaltungen und dem Service begeistert sind.

Unmittelbar neben dem Volkspark Potsdam befindet sich die Biosphäre Potsdam. Eine Dschungellandschaft inmitten von Potsdam mit über 20.000 prächtigen Tropenpflanzen und vielen exotischen Tieren sowie einem stündlichen Gewitter mit Blitz und Donner, welches die Besucher in eine ferne Welt versetzt. Die Reise beginnt am Wasserfall, führt über verschlungene Pfade zum Schmetterlingshaus bis auf den Höhenweg, der sich in den Kronen der bis zu 14 Meter hohen Bäume befindet.

Öffnungszeiten:

Kontakt

täglich 5-23 Uhr ggf. veränderte Öffnungszeiten bei Sonderveranstaltungen

Volkspark Potsdam Georg-Hermann-Allee 101 14469 Potsdam

Parkeintritt Sommertarif vom 1. März bis 30. November normal: 1,00 Euro / ermäßigt: 50 Cent

www.volkspark-potsdam.de


Barocke Innenstadt Holländisches Viertel

Stadtschloss & Alter Markt

Historisches Zentrum

Seit 2005 wird jährlich die Potsdamer Erlebnisnacht „Potsdam Mittendrin“ in der barocken Innenstadt von Potsdam gefeiert. Im Stadtzentrum zwischen Brandenburger und Nauener Tor, zwischen Hegelallee und Charlottenstraße, dem Holländischen Viertel und den Nebenstraßen ist jede Menge los - in musikalischer, kulinarischer und kultureller Hinsicht. Termin für die nächste Potsdamer Erlebnisnacht ist Ende Juli. Informationen auch unter www. potsdamer-erlebnisnacht.de

Sehenswert ist auch die barocke Innenstadt mit ihren charmanten Typenhäusern und der Fußgängerzone. Über die Einkaufsstraße gelangt man durch das Potsdamer Brandenburger Tor zum Luisenplatz und von dort zum Eingang des Parks Sanssouci. Abgeschlossen wurde die barocke Innenstadt einst durch die Stadtmauer, erhalten sind drei Tore: Das Brandenburger Tor, das Jägertor und das Nauener Tor, das auf einer Seite das Holländische Viertel begrenzt. Seit Beginn der 1990er Jahre erfolgt die konsequente Wiederannährung an den historischen Stadtgrund. Wesentlicher Entwicklungsimpuls war die Entscheidung, den Neubau des Brandenburgischen Landtags auf dem Grundstück des Potsdamer Stadtschlosses am Alten Markt zu errichten.


Barocke Innenstadt Holländisches Viertel

Stadtschloss & Alter Markt

und Bekanntheit jedoch sorgten bis heute seine zahllosen Film- und Fernsehrollen. Die Filmproduktion der frühen und späten Wirtschaftswunderzeit schien für einen alternden Schauspieler nur Schubladen bereitzuhalten, mit denen dieser sich eben zu arrangieren hatte, wollte er im

Militärwitzen heute nichts mehr. Um noch als Seitenhieb auf das personelle Erbe der jungen Bundeswehr aus Reichwehr und Wehrmacht zu gelten, erschien die LP zu spät.

Gespräch und im Geschäft bleiben:

Lebzeiten nicht arm gewesen, u.a. wurde ihm 1960 der Preis der Filmkritik, 1967 der Bambi und 1968 das Filmband in Gold (Bundesfilmpreis) verliehen. Am 13. Mai 1971 starb er in Hamburg: Nachdem er einen Herzinfarkt überwunden hatte, zog er sich im Hamburger Bethanien-Krankenhaus eine Lungenentzündung zu und erlag plötzlichem

Ob versnobte Adlige, blasierte Offiziere, nervöse Staatsbeamte oder sonstige exaltierte Chargen – auf Schrulle und Verschrobenheit wurde Meyerinck festgelegt. Hervorzuheben hier natürlich die Paraderolle als preußischer Obrist und aller seiner Nachfahren in den drei Filmen: „Das Wirtshaus im Spessart“, „Das Spukschloss im Spessart“ und „Herrliche Zeiten im Spessart“. Der Oliver-Kalkofe-Generation dagegen dürfte Meyerinck mit seiner Darstellung des Chefs von Scotland Yard in fünf Edgar-Wallace-Filmen zwischen 1965 bis 1969 noch gut vor Augen sein.

Gesellschaft & Lifestyle

Historisches Zentrum

An Auszeichnungen ist Hubert von Meyerinck schon zu

Herzversagen. 1994 gab Berlin-Charlottenburg dem Meyerinck-Platz ihm zu Ehren seinen Namen. Ein Meyerinck-Weg hingegen, den es vor 1945 in Glienicke gegeben hatte, war Beim Tulpenfest wird nicht nach ihm, sondern nach seinem Großvater benannt – mit vielen tausend dem Potsdamer Generalleutnant und Militärschriftsteller.

Das Holländische Viertel wurde im Rahmen der 2. Stadterweiterung als Bestandteil der zweiten Neustadt unter Friedrich Wilhelm I. von „Spiel jeden Quatsch und Mist, den du kriegen kannst“, hatJ. Boumann errichtet. Es wurde von 1732-1742 te ihm Schauspielkollege Theo Lingen zum Erhalt der Popularität Zweck als Motto anempfohlen. Und tatsächlich: Würden zu dem gebaut, holländische Einwandeuns die Theaterspielpläne zwischen 1968 und 1971 nicht rer, Handwerker und Künstler in Potsdam anzuverraten, in welch ernstzunehmenden Rollen Meyerinck vor ausverkauften Reihen stand (z.B. ganz zuletzt im Hamsiedeln. Das städtebaulich einmalige Areal umburger Thalia-Theater als Agamemnon in „Die schöne Hefasstlena“134 Häuser in 4man Karrees. von Peter Hacks), so könnte meinen, Meyerinck

Tulpen und anderen Frühblühern der lang ersehnte Frühling begrüßt. Jedes Jahr im April lädt das Holländische Viertel wieder Zehntausende Gäste zum Tulpenfest ein.

wäre künstlerisch inzwischen ins Peinliche abgerutscht.

Lieder wie „Das Päderast-Haus Spessart“ oder „Komm Zu DDR-Zeiten war imdas Holländische Viertel in in den Striptease-Schuppen“ – beide auf der LP „Des alten großen Teilen dem Verfall preisgegeben. Nach Knaben Wunderhorn“, wo auch Chris Howland oder Edith musikalische Reimereien auf der Höhe von Herder Elsholtz Wende entdeckte man das Viertel neu und renwitzen hören lassen – sind einfach Versuche, als gealterter Schauspieler mit der sogenannten Anfang es wurde nach und nach‚Sexwelle‘ restauriert. Die heutider 1970er Jahre und mit seiner einmal etablierten Filmge Mischung von Wohnraum, Ladengeschäften, charakter-Schublade noch etwas Kasse zu machen. „Er hat sich selbst dessen nie gerühmt, aber in der Kristallnacht ist er Werkstätten, Ausstellungen, Bars,überRestaurants den Kurfürstendamm gelaufen und hat gerufen: ‚Wer auch immer Solch ein Versuch ist wohl auch das Album „Selten so jelacht! unter Ihnen jüdisch ist, folgen Sie mir.‘ Er hat die Leute in seiner Wohnung versteckt. Ja, es hat sie gegeben, die anständigen Menschen, deren undZackCafés geben Holländischen Viertel zack“ (1966), das parallel dem zur Spessart-Film-Trilogie Worten man glauben konnte, dass es schwierig war, Widerständler zu noch den letzten Saft aus Meyerincks so bewerden in jener Zeit. Menschen einekommerziell Ausstrahlung, die es bei Einwohnern undwie Meyerinck waren herrlich, wunderbar“, erzählte Filmproduzent Billy Wilder 1997 dem SPIEGEL über den liebter Karikatur preußischer Militärs pressen wollte. Amügebürtigen Potsdamer Hubert von Meyerinck. sant ist an dieser, völlig aus der Zeit gefallenen Folge von macht. Touristen gleichermaßen beliebt

Jan Bouman Haus - www.jan-bouman-haus.de Mittelstraße 8, 14467 Potsdam Errichtet 1735 als Grenadierhaus; als begehbares Musterhaus 1997 originalgetreu restauriert und finanziert aus Mitteln der Wüstenrot Stiftung; seitdem wird es durch den Förderverein zur Pflege Niederländischer Kultur in Potsdam e.V. betrieben. Öffnungszeiten: Freitag: 13-18 Uhr, Samstag, Sonntag, Feiertag: 11-18 Uhr, Montag: 13-18 Uhr, Führungen nach telefonischer Vereinbarung. Telefon: +49 (0)331 280 37 73 Telefax: +49 (0)331 280 58 72, per Mail: info@jan-bouman-haus.de potsdamlife 2 | 2016

71


Barocke Innenstadt Holländisches Viertel

Stadtschloss & Alter Markt

Historisches Zentrum

Ebenfalls zur Innenstadt gehört der Neue Markt, der noch im Original aus dem 17. und 18. Jahrhundert erhalten ist und zu den besterhaltenen Barockplätzen Europas gehört. Hier befindet sich das Haus der Brandenburg-Preußischen Geschichte im ehemaligen Kutschstall.

Das Herz des historischen Zentrums der Stadt liegt wieder am Alten Markt, an dem einst das Stadtschloss, die Nikolaikirche und das Alte Rathaus (heute Potsdam Museum) errichtet wurden. Er zählte mit seinen drei Kuppeln zu den schönsten Plätzen Europas und ist heute wieder erlebbar. Das neu errichtete Stadtschloss beherbergt den Landtag. Der Palast Barberini (Privatmuseum) und die Alte Fahrt mit ebenfalls italienischer Architektur sind nach historischem Vorbild wieder errichtet. Gegenüber vom Stadtschloss liegt der Lustgarten mit dem Hafen und der Anlegestelle der Weissen Flotte.

Foto: Fortuna Portal am Stadtschloss © STINE PHOTOGRAPHY


Nauener Vorstadt Berliner Vorstadt

Babelsberg

Historische Stadtteile

In direkter Nachbarschaft befindet sich die „Verbotene Stadt“ am Kapellenberg, welches ein fast vollständig saniertes Villenviertel ist und ihren Namen der Tatsache verdankt, dass dieses Areal in der Zeit nach den Zweiten Weltkrieg für die Bevölkerung gesperrt war, da hier die Rote Armee und der KGB (bis 1990 war hier die Deutschlandzentrale) ihre Einrichtungen hatten.

Die Nauener Vorstadt liegt vor dem Nauener Tor und wird dominiert von freistehenden repräsentativen Villen und Mietshäusern, die am Ende des 19. Jahrhunderts für preußische Offiziere und höhere Staatsbeamte entstanden sind. Vor dem Nauener Tor liegen herrschaftliche Villen in denen auch heute zum Teil prominente Potsdamer leben. In diesem Stadtteil mit einem geschlossenen Stadtbild von hoher Gestaltqualität befinden sich außerdem das Neue Rathaus (Stadthaus) in der heutigen Friedrich-Ebert-Straße, sowie die weitläufige Parkanlage Neuer Garten und das Schloss Cecilienhof. Ebenfalls sehenswert ist die Kolonie Alexandrowka mit ihren schönen historischen Holzhäusern russischer Bauart und das umfangreich restaurierte Belvedere auf dem Pfingstberg mit einer guten Aussicht über Potsdam und seine Umgebung.

Ein Sommer in Potsdam Eine Ausstellung von Helga Krieger im FRITZ Aparthotel www.helgakrieger.de


Nauener Vorstadt Berliner Vorstadt

Babelsberg

Historische Stadtteile

Die als Denkmal geschützte Berliner Vorstadt liegt zwischen Jungfern-, Tiefem und Heiligem See in der unmittelbaren Nähe zur historischen Parkanlage des Neuen Gartens und auch zur Stadtmitte. Sie ist eines der bevorzugten Wohngebiete Potsdams und grenzt an Berlin-Wannsee. In den dortigen Villen haben u. a. berühmte Einwohner Potsdams wie Nadja Auermann, Wolfgang Joop, Ulrich Meyer und Günther Jauch ihr Domizil. Den Übergang der Berliner Vorstadt in den Berliner Stadtbezirk Wannsee bildet die Glienicker Brücke. Sie verbindet über die Havel hinweg die Städte Berlin und Potsdam. Ihren Namen verdankt sie dem in der Nähe gelegenen ehemaligen Gut Klein Glienicke. Weltweit bekannt wurde die Glienicker Brücke durch den spektakulär inszenierten dritten und letzten Agentenaustausch am 11. Februar 1986.

Die Berliner Vorstadt war Standort der LeibgardeHusaren-Kaserne, die Karl Friedrich Schinkel und Ludwig Persius im Auftrag von Friedrich Wilhelm III. zwischen 1839 und 1843 errichteten, da von hier die Übungsplätze Bornstedter Feld und Döberitzer Heide gut erreichbar waren. Hier ist aber auch der Standort für die verschiedensten kulturellen Einrichtungen der Stadt, wie beispielsweise das Hans Otto Theater.

AbenteuerParkPotsdam www.abenteuerpark.de Sicher ein Erlebnis!

Der Kletterwald für Potsdam und Umgebung. Nur 10 Gehminuten vom Hauptbahnhof entfernt. Tel. 0331 - 626 47 83 E-Mail: info@abenteuerpark.de Kletterwald | 12 Parcours | 170 Elemente | Team Events | Waldbistro | Tentipi-Riesenzelt | Junggesellenabschiede


Nauener Vorstadt Berliner Vorstadt

Babelsberg

Historische Stadtteile

Das Weberviertel, zu Zeiten Friedrichs II. unter dem Namen “Nowawes” für böhmische Siedler angelegt, vermitteln die heute noch zahlreich vorhandenen Katen einen dörflichen Charakter. Die Villenkolonie Neubabelsberg entstand um 1900 für betuchte Berliner, viel Prominenz vor allem aus der Filmbrache lebte hier. Die Medienstadt Babelsberg, die aus einst Europas größtem Filmgelände hervorgegangen ist, beherbergt heute Ateliers, Rundfunk- und Fernsehsender, Produktionsgesellschaften und einen Film-Erlebnispark.

Babelsberg ist der größte Stadtteil Potsdams. Weltweit steht Babelsberg als Synonym für die Medienstadt. Bedeutung über die Grenzen Potsdams hinaus hat Babelsberg auch durch den ehemals kaiserlichen Park Babelsberg mit dem namensgebenden Berg und dem darin befindlichen Schloss, den bis 1938 Nowawes genannten zentralen Ortsteil sowie weitere historische Bauten und die ab 1871 entstandene Villenkolonie Neubabelsberg als Viertel der Stars der UFA. Im Rahmen der Potsdamer Konferenz quartierten sich Stalin, Truman und Churchill in der Villenkolonie Neubabelsberg ein. Babelsberg hatte eine direkte Grenze zu West-Berlin, deshalb verliefen Teile der Berliner Mauer auf Babelsberger Gebiet.

Babelsberg


FRITZ APARTHOTEL POTSDAM

EINE GRüNE OASE Im HISTORIScHEN AmBIENTE POTSDAm BABELSBERGS

Herzlich willkommen im FRITZ Aparthotel Potsdam Das FRITZ Aparthotel Potsdam liegt ruhig die liebevoll restaurierten Gästezimmer sind und doch zentral mitten in der historischen die Grundlage für einen interessanten und erholsamen Aufenthalt in Potsdam. Altstadt von Babelsberg. Der alte FRITZ, wie Friedrich der Große liebevoll genannt wurde, gründete die idyllische Stadtanlage vor 270 Jahren und siedelte hier böhmische Weber an. Noch heute kann man in der unter Denkmalschutz stehenden Altstadt das einmalige Flair von Ruhe und Großzügigkeit geniessen.

Freundlich, hell und einladend präsentieren sich unsere Zimmer. Sie sollen sich bei uns rundum wohlfühlen. Daher legen wir höchsten Wert auf den Standard unserer Zimmer.

Unsere Zimmer und Apartments bieten, je nach Größe, Platz für 2 - 6 Personen. In allen Zimmern steht Ihnen kostenfreies W-LAN Diese Atmosphäre erwartet Sie auch zur Verfügung. im FRITZ Aparthotel. Die parkähnlich Unsere Bettwäsche ist allergikerfreundlich gestaltete Anlage mit italienischem Flair und und fair trade produziert.

FRITZ APARTHOTEL POTSDAM

Weberplatz 17 • 14482 Potsdam • 0331-235 40 40 • www.hotelfritz.de • info@hotelfritz.de


Studios Babelsberg Filmpark Babelsberg

Filmstandort Babelsberg

Das Studio Babelsberg ist heute Teil der sogenannten Medienstadt Babelsberg, eines 46 Hektar großen Areals mit rund 2.000 Menschen der Film- und Medienbranche, zu dem auch der Filmpark Babelsberg, die Filmuniversität Babelsberg „Konrad Wolf“, das Sendezentrum des RBB, der Sitz des Deutschen Filmorchester Babelsberg, das Deutsche Rundfunkmuseum und das Deutsche Rundfunkarchiv sowie diverse Bürogebäude mit Filmproduktionen und über 120 kleinere Unternehmen gehören.

Rundum gut

Ticket

Berlin & Potsdam

Das Studio Babelsberg ist das älteste Großatelier-Filmstudio der Welt und das größte Filmstudio Europas. Seit 1912 haben zahlreiche namhafte Filmemacher unweit des Villenviertels Neubabelsberg, sowie in und um Potsdam und Berlin Filme produziert, darunter „Metropolis“, „Der blaue Engel“ und „Sonnenallee“. Zu den jüngeren Produktionen gehören u.a. „Das Bourne Ultimatum“, „Inglourious Basterds“, „Cloud Atlas“ und „Monuments Men“, sowie auch Oscar prämierte Filme wie „Die Fälscher“, „Der Vorleser“ und „Grand Budapest Hotel“. Auch einen damals unbekannten Regieassistenten zieht es nach Potsdam. Er heißt Alfred Hitchcock und dreht 1924/25 seinen ersten Film. Jahre später wird der Regisseur schwärmen: „Alles, was ich über das Filmemachen wissen musste, habe ich in Babelsberg gelernt.“

Entdecken Sie Berlin & Potsdam mit Tram, Bus und S-Bahn! Das Ticket erhalten Sie bei Buchung Ihres Hotels über die Zimmervermittlung Potsdam.

www.zimmerpotsdam.de


Studios Babelsberg Filmpark Babelsberg

Filmstandort Babelsberg

Die Geheimnisse des Filmhandwerks, Unterhaltung, Action und Spaß – ein einzigartiger Mix auf historischem Gelände. Eine Begegnung mit dem Gestern und Heute der über 100-jährigen Filmstadt ermöglichen unter anderem die Medienstadt-Führung mit Besichtigung des „Original GZSZ-Außensets“ und die Filmdokumentation im kleinen Kino im Atelier der „Traumwerker“. Spannende Live-Shows, wie die spektakuläre Stuntshow oder die Fernsehshow lassen Filmhandwerk lebendig werden. Faszinierende Kulissen und Ausstellungen bieten Einblicke in die aufregende Arbeit der Filmprofis. Für Nervenkitzel sorgt ein Besuch im 4D-Actionkino oder dem interaktiven XD-Erlebniskino im Dome of Babelsberg. Der Audio-Guide mit InsiderGeschichten, erzählt von Katharina Thalbach, führt auf die Spur der Filmemacher.

Öffnungszeiten: 23. MÄRZ BIS 31. OKTOBER 2016, 10 BIS 18 UHR

In halbstündlichen Führungen ist das “Original GZSZ-Außenset“ zu besichtigen. Ob die Venus von Milo, die Gemälde Rembrandts oder die Kostüme Friedrichs - perfekte Illusionen entstehen in den Ateliers der Traumwerker. Vor allem Familien finden ihr Vergnügen in Panama-Janoschs Traumland, in der Ausstellung zum Sandmannkinofilm oder auf dem Dschungelspielplatz. Für den kleinen und großen Hunger empfiehlt sich der Besuch im Restaurant „Prinz Eisenherz“ oder des Kinderrestaurants „Köhler Jeromir“.

Kontakt Eingang: Großbeerenstraße 200

FIRMENVERANSTALTUNGEN Teambuilding, kreatives Meeting, Gala & Präsentation für 20 bis 10.000 Personen. Infos unter www.metropolis-halle.de/ oder 0331-2354040

14482 Potsdam-Babelsberg +49 (0)331 72 127 50


Schiffbauergasse Lindenpark & freiLand

Thalia Kinos & Filmmuseum

Kulturstandorte

Ein Uferpark mit Schiffsanleger und Marina, eine Flaniermeile entlang des Tiefen Sees und Radwanderwege zwischen dem Neuen Garten, der Schiffbauergasse und dem Babelsberger Park machen das Gebiet zu einem Gesamterlebnis für Jedermann. Das Restaurantschiff „John Barnett“ und das Restaurant „Il Teatro“ in der ehemaligen Zichorienmühle laden mit gastronomischer Vielfalt und Qualität das ganze Jahr zum Verweilen und Entspannen ein. An keinem anderen Ort der Landeshauptstadt Potsdam sind die Gegensätze so stark erkennbar und doch so gut vereint!

Am Ufer des Tiefen Sees, umgeben von der historischen Landschaft der preußischen Schlösser und Gärten, schlägt das neue Herz Potsdams. Wo einst Dampfschiffe gebaut und Ersatzkaffee produziert wurde, wo Husaren gedrillt und Fische gezüchtet wurden, findet sich jetzt eine überraschende Mischung aus innovativem Gewerbe und kultureller Vielfalt. Eine lebendige Kunst- und Kulturszene trifft auf High-TechUnternehmen, spannende Geschichte trifft auf richtungsweisende Zukunft. Neben dem Hans Otto Theater wird der Standort vor allem durch die freie Kultur- und Theaterszene geprägt. Auch ökonomische „Global Player“ wie das Volkswagen Design Center mit seinem architektonisch anspruchsvollen Neubau oder der Softwarekonzern Oracle wirken am Standort mehr als nur optisch.

Kontakt

Waschhaus Potsdam

Schiffbauergasse

Das Waschhaus ist das größte freie Kulturzentrum Brandenburgs und versteht sich als ein Haus „für alle“. Entsprechend vielfältig ist das Angebot, welches von Konzerten, Club Kultur, Lesungen, Kabarett und Comedy über Poetry Slams, Tanz und Kunst bis zum Sommer Open Air Kino.

14467 Potsdam Tel. 0331 2891942 www.schiffbauergasse.de

www.waschhaus.de

Tel. 0331 27156-0


Schiffbauergasse Thalia Kinos & Filmmuseum Lindenpark & freiLand

Kulturstandorte

Getreu dem Motto „Aus dem Bauch und für den Kopf“ bietet das Programm der THALIA Kinos einen ausgesuchten Querschnitt aus Filmkunstund Familienkino. Neben den zahlreichen Filmreihen sind oftmals Regisseure, Produzenten und Darsteller sowie Experten zu Filmgesprächen im Haus. Im angeschlossenen KinoCafé können Sie einen schönen Kinoabend gemütlich ausklingen lassen. Im Filmmuseum Potsdam erleben Sie Filmgeschichte im ältesten Haus der Stadt. Der Reitpferdestall der Preußenkönige, 1685 als Orangerie gebaut, bekam seine heutige Gestalt im 18. Jahrhundert von Sanssouci-Baumeister Knobelsdorff. Bis 1990 „Filmmuseum der DDR“, steht das Haus seitdem unter der Obhut des Landes Brandenburg, ist seit Juli 2011 Teil der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF. Thalia Programm Kino Rudolf-Breitscheid-Str. 50 14482 Potsdam - Babelsberg Reservierung 0331/74 370 20 24 h Programmansage 0331/74 370 30 www.thalia-potsdam.de

„Erstaufführungen von hervorragenden Schlagern“ verspricht der Inhaber des „ThaliaTheaters“ 1919 seinem Publikum. Im April 1945 gehen die Lichter aus. Zuvor läuft noch der in Babelsberg produzierte Propagandafilm „Kolberg“. Doch im selben Jahr, nun unter sowjetischer Kontrolle, werden wieder Filme gezeigt. „Spur der Steine“ erlebt hier 1966 seine Uraufführung. Und wird kurz darauf verboten. Nach der Wende schließt ein Potsdamer Kino nach dem anderen. Dem „Thalia“ gelingt der Neuanfang. 1997 wird es in seiner jetzigen Form mit vier Sälen und insgesamt 709 Plätzen wiedereröffnet und erfreut sich seitdem wachsender Beliebtheit .

Filmmuseum Potsdam Breite Straße 1A 14467 Potsdam Museum: Di bis So 10 bis 18 Uhr Kino : Di bis So 17 und 19 Uhr Do bis Sa auch 21 Uhr www.filmmuseum-potsdam.de


Schiffbauergasse Thalia Kinos & Filmmuseum Lindenpark & freiLand

Kulturstandorte

1900 als Wäscherei erbaut, erfuhr das Gebäude vielfältige Umnutzungen. So wurde es als Ausflugslokal für Potsdamer genutzt, später aber auch als Filmstudio, Atelier und Premierenkino für die UFA. Nach dem Zweiten Weltkrieg war das Haus kurzzeitig unter sowjetischer Kommandantur, bis es in den 1960ern als „Tanz und Unterhaltungszentrum“ seine vorerst letzte Umstrukturierung erfuhr.

Lindenpark Potsdam Stahnsdorfer Str. 76-78 14482 Potsdam - Babelsberg Telefon: 0331/74 79 7 0 www.lindenpark.de

Der Lindenpark ist ein Jugendkultur- und Familienzentrum in Potsdam-Babelsberg. Seit den 1960er Jahren ist er Bestandteil der Potsdamer und Berliner Kulturszene. Bekannt ist das Haus durch regelmäßig stattfindende Konzerte und Partys sowie Angebote für Kinder, Familien und Jugendgruppen. Das freiLand Potsdam ist das größte selbstverwaltete Kulturzentrum in Potsdam. Es wird von den Nutzerinnen und Nutzern in basisdemokratischer Weise verwaltet. Das freiLand besteht aus 5 Häusern, die auf sehr vielfältige Weise genutzt werden. Es gibt hier Seminarräume, einen Jugendclub, ein Haus für große Veranstaltungen, ein Caféhaus mit Radiostudio, Bandprobenräume, ein offenes Atelier, einen Theaterraum, einen Sportraum und auch Büros.

freiLand Potsdam Friedrich-Engels-Strasse 22 14473 Potsdam office@freiland-potsdam.de www.freiland-potsdam.de


Im Handel und als Abo erhältlich! 0€

15 · 3,0

nter 20

e 42 · Wi

Ausgab

www.potsdam

otsdam

life.de

life.de

e f i l m a potsd potsdamlife

www.p

t&

ten. Kuns

ur & Gar

Architekt

Politik Kultur.

nt.

ompete

giert. K

ig. Enga

äng Unabh

lschaft ft. Gesel

ha

& Wirtsc

Ausgabe 43 ·

yle

& Lifest

Architektur &

Garten. Kunst

Unabhängig.

& Kultur. Politik

Frühjahr 2016

Engagiert. Ko

& Wirtschaft.

mpetent.

Gesellschaft &

Lifestyle

er 2016 · 3,00 €

www.potsdamlife.

de

Ausgabe 44 · Somm

potsdamlife

nt.

agiert. Kompete

Unabhängig. Eng ur.

ten. Kunst & Kult

Architektur & Gar

ft. Gesellschaft Politik & Wirtscha

h und nkreic

Fra

& Lifestyle

m Potsda e

enhäng

usamm

e und Z

Einflüss

rnim ster in Bo Karl Foer schichte Gärten: Musikge er m da Pots Kultur: Park und Schl oss Babelsber izza nkirche Reise: N g Garniso thema: Gärten: Offene Sonder Gärten Architektur: Schlösser für den Staatsgas Wirtschaft: Un t ternehmerpo rträt Reise: Granad a

Schöne Aus

sichten

sberg

ig Potsdam - Kön

amkeiten nge und Gemeins

Zusammenhä

Mozarthaus Architektur: Das Ausstellungen Kunst & Kultur: Stolpe zum 80. Politik: Manfred ernehmerporträt Wirtschaft: Unt

· 3,00 €

Potsdamlife GmbH | Burgstraße 33 | 14467 Potsdam Fon: 0331 - 235 46 26 | info@potsdamlife.de | www.potsdamlife.de


Wasserreichtum Potsdam Freizeitangebote

Weisse Flotte

Wasserlandschaft

Die Schifffahrt in Potsdam, die „Weisse Flotte“ lädt zu Dampferfahrten und Themenfahrten. Mit dem Wassertaxi kann man nicht nur Potsdam vom Wasser aus erleben, sondern vermeidet auch noch Staus.

Am, im und auf dem Wasser Potsdams Wasserreichtum ist einzigartig Brandenburg ist das wasserreichste Bundesland. Die Landeshauptstadt Potsdam ist umgeben von Wasser, eine Insel, die über Brücken wie die Nedlitzer Brücke im Norden oder die berühmte Glienicker Brücke im Osten zu erreichen ist. Der Wasserreichtum in und um Potsdam bedeutet vor allem Lebensqualität.


Wasserreichtum Potsdam Freizeitangebote

Weisse Flotte

Wasserlandschaft

Am, im und auf dem Wasser kann man hier die Stadt und das Leben allgemein genießen. Ob in der Schiffbauergasse auf einem Restaurantschiff ein Glas Wein trinken, auf der Freundschaftsinsel an der Alten Fahrt Eiskaffee zu sich nehmen oder schräg gegenüber an der Alten Fahrt im italienischen Restaurant eine hausgemachte Pizza verspeisen – essen, trinken und Wasser gehören in Potsdam zusammen. Aber auch Kultur ist immer eingebettet in die einzigartige Wasserlandschaft: Vom Park Babelsberg auf die Havel schauen, im Hafen sitzen und auf Wasser und Stadtschloss gucken. Und wer möchte, kann in Potsdam gleich mit dem eigenen Schiff kommen, ein Hausboot mieten, rudern, wakeboarden, tretbooten, segeln, surfen oder wasserskifahren. Wer doch lieber nur schauen möchte, genießt die Stadt vom Dampfer aus und entdeckt die Kulturlandschaft mit ihren zahlreichen Schlössern ganz neu. Wasser, Kultur, Natur, Sport und Freizeit bilden in Potsdam eine Einheit.

Zu den schönsten Seen in Potsdam gehört der Heilige See. Er ist etwas kleiner, aber bis zu acht Meter tief – mitten im Stadtgebiet, ein kleines Paradies. Dort kann man auch ohne Badehose baden. Das Waldbad Templin – malerisch am Templiner See gelegen, bietet mit seinen von Wald umsäumten Ufern den Potsdamern einen Fluchtpunkt aus dem Stadtleben. Hier offenbart sich den Besuchern eine ganz eigene Kombination von Wald und Wasser. Das Stadtbad Park Babelsberg am Ufer des Tiefen Sees ist in eine der schönsten Parkanlagen Potsdams eingebettet. Der Sacrower See hat die beste Wasserqualität in und um Potsdam. Mehr als 4 Meter beträgt die Sichttiefe.


Wasserreichtum Potsdam Freizeitangebote

Weisse Flotte

Wasserlandschaft

Das neue Schwimmbad am Brauhausberg trägt den Namen „blu“. Das neue Bad bietet einen Sportbereich mit zehn Bahnen sowie ein Lehrschwimmbecken mit verstellbarer Beckentiefe. Im Erdgeschoss ist das hauptsächlich für Familien gedachte Freizeitbad untergebracht. Dort gibt es neben einem Kleinkinderbecken auch ein Freizeitbecken mit Strömungskanal und Sprudelliegen; zudem eine Wellenrutsche und eine 80 Meter lange Röhrenrutsche. Im oberen Stockwerk ist eine Wellnessoase mit Innen- und Außenbereich untergebracht. Eröffnung Ende 2016!

Wem es im Sommer zu warm wird, springt einfach ins kühle Nass, und im Winter bei Eiseskälte, wenn der Frost die Seen zufrieren lässt, empfiehlt es sich Schlittschuh zu laufen oder einen Spaziergang auf dem Eis zu machen. Wem das alles noch nicht genügt, dem sei ein Besuch im Schwimmbad empfohlen. Potsdam verfügt über zwei Strandbäder und zwei Hallenbäder. Und wer in Potsdam lieber ohne Auto oder Bus und Straßenbahn unterwegs sein möchte, der kann einfach das Wassertaxi nutzen und dabei nicht nur Potsdam vom Wasser aus erleben, sondern auch Staus vermeiden.


Wasserreichtum Potsdam Freizeitangebote

Weisse Flotte

Wasserlandschaft


Gastgeber - Hotels

Apart**** PENSION BABELSBERG Das Hotel liegt sehr ruhig mitten in der Villenkolonie Neubabelsberg. Die am idyllischen Griebnitzsee befindliche Anlage war schon vor hundert Jahren die vornehmste Adresse zwischen Potsdam und Berlin. Die gemütlichen Gästezimmer sind alle komfortabel ausgestattet, sehr ruhig gelegen und bieten einen Blick ins Grüne. Im reizvollen Gartenrestaurant mit Sonnenterrasse wird Ihnen ein vorzügliches Frühstück mit Buffet und ein abwechslungsreiches Abendessen

nach brandenburgischer Art serviert. Von hier aus haben Sie einen herrlichen Ausblick in die weiträumige Gartenanlage, die ebenso wie der neue Wellnessbereich die Hausgäste zur Erholung und Entspannung einlädt. Apart**** PENSION BABELSBERG August-Bier-Straße 9 14482 Potsdam 0331 / 74757-0 info@apartpension.de www.apartpension.de

**** avendi Hotel am Griebnitzsee Das **** avendi Hotel am Griebnitzsee liegt direkt am Griebnitzsee im Villenviertel von Potsdam-Babelsberg in unmittelbarer Nähe zu den bekannten Filmstudios. Die Verkehrsanbindungen nach Berlin und Potsdam sind ausgezeichnet. Sie wohnen in einem der 87 First-Class-Zimmer, Suiten, zum Teil mit herrlichem Seeblick und Balkon. Restaurant, Movie-Bar, Veranstaltungsräume und Terrasse bieten einen herrlichen Panoramablick auf den Griebnitzsee. Die Küche ist jahreszeitlichregional. Das Hotel bietet einen idealen

Rahmen für Familienfeiern aller Art. Tagungen und Konferenzen bis 120 Personen finden hier ein professionelles Umfeld. Das Hotel verfügt über Garagen-, Außenparkplätze sowie einen Busparkplatz. **** avendi Hotel am Griebnitzsee R.-Breitscheid-Str. 190-192 14482 Potsdam 0331 / 70 910 griebnitzsee@avendi.de www.avendi.de/griebnitzsee


Hotels

FRITZ Aparthotel Potsdam Das FRITZ Aparthotel Potsdam liegt sehr ruhig und doch ganz zentral in der historischen Altstadt von Babelsberg. Der alte Fritz gründete die idyllische Stadtanlage Nowawes vor 270 Jahren und siedelte hier böhmische Weber an. Noch heute kann man hier das einmalige Flair von Ruhe und Großzügigkeit geniessen. Diese Atmosphäre erwartet Sie auch im FRITZ Apart Hotel. Komfortabel, freundlich, hell und einladend präsentieren sich die Zimmer des FRITZ Aparthotel. Sie sollen sich rundum wohl fühlen in

Ihren Stunden der Muße. Daher legen wir höchsten Wert auf den Standard unserer Zimmer, die alle mit DuscheWC und z.T. Küchen ausgestattet sind. Unsere Bettwäsche ist allergikerfreundlich und fair trade produziert. FRITZ Aparthotel Potsdam Weberplatz 17 14482 Potsdam 0331 / 235 35 280 info@hotelfritz.de www.hotelfritz.de

Landhotel Potsdam Willkommen im Landhotel Potsdam, einem Haus etwas abseits des Trubels, aber mit einer hervorragenden Anbindung zu allen Sehenswürdigkeiten, die Potsdam & Berlin bieten. Das Hotel liegt nur drei Kilometer vom Park Sanssouci entfernt und ist ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge in das wunderschöne Potsdamer und Werderaner Land. Im Landhotel Potsdam erwarten Sie 54 freundlich eingerichtete Zimmer sowie drei Juniorsuiten und eine Suite

mit eigener Terrasse. Im Hotelrestaurant “Friedrichs” mit 80 Plätzen und Sonnenterrasse werden Sie von unserem Küchenteam kulinarisch bestens verwöhnt. Die regionale Küche hält viele Köstlichkeiten für Sie bereit. Landhotel Potsdam Reiherbergstrasse 33 14476 Potsdam 0331 / 60 11 90 info@landhotel-potsdam.de www.landhotel-potsdam.de


Gastgeber - Hotels

Hotel Brandenburger Tor Potsdam Das Hotel Brandenburger Tor ist im historischen Stadtkern Potsdams, direkt am historischen Brandenburger Tor, gelegen. Über den benachbarten Luisenplatz erreichen Sie in nur wenigen Minuten den Schlosspark von Sanssouci. Entdecken Sie zahlreiche Cafés, Shops und belebte Hinterhöfe. Fühlen Sie sich wohl in einem Hotel mit höchstem Wohnkomfort und vielen liebevollen Details. Jedes Zimmer sowie Apartment ist elegant eingerichtet und lädt Sie zu einer unvergessslichen

Übernachtung in Potsdam ein. Starten Sie entspannt in den Tag mit unserem “Verwöhnfrühstück” serviert auf dem Porzellan der Königlichen PorzellanManufaktur Berlin und lassen Sie Ihren erlebnisreichen Tag an unserer VoltaireBar ausklingen. Hotel Brandenburger Tor Potsdam Brandenburger Straße 1 14467 Potsdam 0331 / 877 00 000 info@hotel-brandenburger-tor.de www.hotel-brandenburger-tor.de

NH Potsdam Das 4-Sternehotel NH Potsdam liegt zentral im Herzen von Potsdams Altstadt mit den berühmten Park- und Schlossanlagen, dem Kunstviertel Schiffbauergasse und der Glienicker Brücke nach Berlin – all dies befindet sich in einem Umkreis von 5 km. Das NH Potsdam bietet 143 gemütlich und modern eingerichtete Standard Zimmer. Der historische Brühl-PalaisFlügel birgt 16 Superior Zimmer und drei Suiten. Alle Zimmer des NH Voltaire Potsdam sind mit erstklassigen

Annehmlichkeiten ausgestattet und beinhalten die kostenfreie Nutzung des modernen Wellnessbereichs. Gäste profitieren von einem erstklassigen Restaurant, einer geselligen Lobby Bar und 8 vielseitigen Banketträumen. NH Potsdam Friedrich-Ebert-Str. 88 14467 Potsdam 0331 / 23 170 nhpotsdam@nh-hotels.com www.nh-hotels.de/hotel/nh-potsdam


Hotels

Hotel Ambassador Potsdam Das Hotel Ambassador Potsdam liegt malerisch ruhig in einem der schönsten Viertel Potsdams, umgeben von alten Villen und viel Grün. Ein Altbau und ein Neubau beherbergen 14 Zimmer, alle individuell und charmant eingerichtet. Die Lobby des Hotel ist gleichzeitig der Salon des Hauses, in dem Sie völlig stressfrei einige gemütliche Stunden verbringen können. Gleichzeitig ist das Hotel Ambassador ein guter Startpunkt, um alle Facetten von Potsdam für sich in Ruhe zu entdecken.

Der malerische Griebnitzsee lädt im Westen zum Spazieren ein, vorbei an den Villen der Alliierten während der Potsdamer Konferenz und der Filmstars der 30er Jahre. Gleich dahinter beginnt eine der schönsten Parkanlagen: Park Babelsberg. Hotel Ambassador Potsdam Lessingstraße 35 14482 Potsdam 0331 / 58 39 31 38 info@hotel-ambassador-potsdam.de www.hotel-ambassador-potsdam.de

Seminaris SeeHotel Potsdam First-Class-Hotel im Wald und am See. Restaurants, Bar, Kegelbahn. Pool, Saunen, Fitnessstudio, Massage, Kosmetik. Wassertaxi, Wander- und Joggingrouten, Fahrräder. Das Seminaris SeeHotel Potsdam wurde 1998 eröffnet und bietet den FirstClass Komfort eines 4-Sterne-Hotels. Neben wohnlich eingerichteten Zimmern und Suiten rundet ein umfangreiches Wellness-Areal mit Schwimmbad, Saunen und Fitnessraum das Wohlfühlambiente ab.

Direkt am Ufer des Templiner Sees liegt das Seminaris SeeHotel landschaftlich besonders reizvoll. Dennoch sind es nur 5 km ins Stadtzentrum und ca. 35 Autominuten bis zur Bundeshauptstadt Berlin. Seminaris SeeHotel Potsdam An der Pirschheide 40 14471 Potsdam 0331 / 9090-0 potsdam@seminaris.de www.seminaris.de/potsdam


Gastgeber - Ferienwohnungen & Pensionen

Pension Remise Blumberg Klein, fein, anders – so ist die hübsche Pension Remise Blumberg “Das kleine Haus im Hof”. Ruhig und versteckt liegt dieses Kleinod ganz in der Nähe zum Park Sanssouci in einer historischen Hofanlage. Die Gebäude wurden um 1860 erbaut und mit viel Liebe zum Detail aufwendig saniert. Zwei Remisen und ein Gartenhaus bieten heute Platz für großzügig eingerichtete Gästezimmer, die alle über ein eigenes Bad/WC sowie eine

kleine Küche verfügen. In dem gemütlichen Frühstücksraum sowie im Innenhof können Sie das ausgiebige Frühstück genießen und den Tag ganz entspannt beginnen.

Pension Remise Blumberg Weinbergstraße 26 14469 Potsdam 0331 / 280 32 31 info@pension-blumberg.de www.pension-blumberg.de

Ferienwohnung am Rathaus Babelsberg Die modern eingerichtete Ferienwohnung am Rathaus Babelsberg liegt in einem stilvoll sanierten Altbau. S-Bahnhof, Straßenbahn und Busse sind gleich um die Ecke, ebenso wie die Haupteinkaufsstraße. In nur 10 Minuten sind Sie in der Potsdamer Innenstadt – in 30 Minuten am Potsdamer Platz in Berlin! Das Apartment bietet Ihnen viel Platz für einen angenehmen Aufenthalt. Es ist zentral und doch ruhig gelegen. Der Blick von Ihrem Südbalkon im ersten Stock geht in den begrünten Innenhof

hinüber zum Turm des Rathauses. In dieser schönen Zweizimmer-Wohnung finden bis zu 4 Personen Platz. Warme Farbtöne und eine geschmackvolle Inneneinrichtung erzeugen eine Atmosphäre, in der Sie sich sicher wohlfühlen. Ferienwohnung am Rathaus Babelsberg Schornsteinfegergasse 1 14482 Potsdam 0331 / 97 99 94 92 contact@ferienwohnung-potsdam.com www.ferienwohnung-potsdam.com


Ferienwohnungen & Pensionen

Apartmenthaus Kaiser Friedrich Eingebettet in die Lennésche Flurlandschaft, in unmittelbarer Nähe des Neuen Palais im Park Sanssouci, befindet sich das Apartmenthaus. Komfortabel, freundlich, hell und einladend präsentieren sich die Zimmer des Apartmenthauses. Sie sollen sich rundum wohl fühlen. Daher wird höchster Wert auf den Standard der Zimmer gelegt, die alle mit Dusche und WC, Haartrockner, Fernseher, WLAN und Schreibtisch ausgestattet sind. Bettwäsche und Handtücher sind

natürlich ausreichend vorhanden. Hauseigene Parkplätze stehen zur kostenlosen Verfügung. Jeden Morgen wird Ihnen ein Frühstücksbuffet serviert. Im Sommer können Sie auch im Garten mit Teich frühstücken. Apartmenthaus Kaiser Friedrich Kaiser-Friedrich-Straße 115 14469 Potsdam 0331 / 620 78 23 info@akf-potsdam.de www.akf-potsdam.de

Pension am Findling Pension und Appartmenthaus insgesamt 35 Einzel-, Doppel-,sowie Familienzimmer. Die Pension Am Findling ist aufgrund der guten Verkehrsanbindung der ideale Ausgangsort für Erkundungstouren durch Berlin und Potsdam. Den Filmpark Babelsberg, die Hochschule für Film und Fernsehen sowie die Filmstudios erreichen Sie in wenigen Gehminuten. Ebenfalls nicht weit entfernt befindet sich die Uni Potsdam, sowie das Hasso Plattner Institut. Zwischen Ihren Aktivitäten laden wir Sie

gerne dazu ein, sich in unserem Garten zu entspannen. Für den guten Start in den Tag bereiten wir Ihnen ein reichhaltiges Frühstück zu. Dabei beraten wie Sie gerne über Ausflüge oder Radtouren in Potsdam bzw. ins Umland. Pension am Findling Großbeerenstr. 105 14482 Potsdam 0331 / 74 20 64 info@am-findling.de www.pension-am-findling.de


Gastgeber - Ferienwohnungen & Pensionen

Pension Buntrock Die Pension Buntrock bietet Ihnen in der Ferienwohnung sowie in den Zimmern eine komfortable Ausstattung. Zur Ferienwohnung gehört ein Wohnraum, ein Schlafraum, eine gut ausgestattete Küche und ein Sanitärbereich. Der Garten im Innenhof bietet eine gemütliche Sitzecke mit Grill, welche durch die Mieter ebenfalls genutzt werden kann. Das Wohngebiet, in welchem die Pension Buntrock zu finden ist, trägt die Bezeichnung Alt Nowawes. Die Weber- und Spinnerkolonie wurde auf

Befehl Friedrichs II. ab 1751 für die böhmischen Kolonisten gebaut, welche seinerzeit dringend für die Herstellung von Tuchen und Stoffen benötigt wurden und die aus diesem Grund aus Böhmen angeworben wurden. Pension Buntrock Karl-Gruhl-Straße 9 14482 Potsdam 0331 / 74 80 249 info@pension-potsdam.biz www.pension-potsdam.biz

Zimmer am Filmpark Gemütliche Ein- bis Vier-Bett-Zimmer, Monteurzimmer preiswert und gut zu erreichen. Ideal für Dienstreisende, einzeln oder in Gruppen, aber auch für Touristen – sowohl für kurze als auch für längere Zeit. Die Zimmer empfangen Sie in guter Ausstattung. Gastronomische Einrichtungen befinden sich in unmittelbarer Nähe. Babelsberg eignet sich auch gut als Ausganspunkt für Erkundungstouren zu den vielen Sehenswürdigkeiten, Kulturbauten, Erlebnismeilen, Zentren und

Parks Potsdams und Berlins. Besuchen Sie die Sehnwürdigkeiten z.B. Schloss Sanssouci, Schloss Cecilienhof, Schloss Babelsberg, die Pfaueninsel und vieles mehr. Die lebendige Hauptstadt Berlin liegt nur 20 Minuten Zugfahrt entfernt. Zimmer am Filmpark Großbeerenstr. 99 14482 Potsdam 0176 / 391 28 117 info@zimmer-am-filmpark.de www.zimmer-am-filmpark.de


Ferienwohnungen & Pensionen

Gästehäuser Insel Töplitz Herzlich Willkommen zum Urlaub in Töplitz, im Havelland. Genießen Sie die Natur direkt am Wasser oder entspannen Sie mit einem Blick über das Havelland. Unsere Ferienhäuser am See, Ihr Startplatz im Grünen für Werder, Potsdam und Berlin. In zwei Ferienhausanlagen, auf dem Mühlenberg und am Hafen bieten wir je 40 Betten an. Unsere Ferienhäuser am Hafen bieten Platz für je 4 Personen. Alle Ferienhäuser haben eine überdachte Terrasse, einen Wohnraum, zwei Schlafzimmer, Dusche/

WC und Zentralheizung. Zum Bootssteg und Angelplatz sind es nur wenige Schritte. Unsere Ferienhäuser auf dem Mühlenberg bieten Platz für je 2-8 Personen. Auch hier haben alle Ferienhäuser einen Wohnraum, zwei Schlafzimmer, Dusche/WC und Zentralheizung. Gästehäuser Insel Töplitz Havelblick 6 14542 Werder OT Töplitz 033202 / 627 11

0171 / 549 11 79

ferien@zandersee.de www.zandersee.de

Galerie am See In der reizvoll gelegenen Berliner Vorstadt – umgeben von Jungfernsee, Tiefem See und Heiligem See – unmittelbar am Rand der historischen Parkanlage des Neuen Gartens befindet sich das “Kunsthaus Peter Kurgan” , welches ein im mediterranen Stil eingerichtetes Ferien-Appartement mit Wohnküche für 1-2 Personen und eine Ferienwohnung mit separatem Schlafraum für bis zu 6 Personen beherbergt. Für die kältere Jahreszeit steht eine Sauna in den Kellerräumen zur Verfügung. In den Ferienwohnungen hängen Arbeiten des

Potsdamer Künstlers Peter Kurgan, des Erfinders einer weltweit einzigartigen Technik aus Wüstensand und Farbpigmenten unter Einsatz von Hitze und Druck dreidimensionale „Energiebilder“ zu schaffen. Ferienwohnungen Galerie am See Seestraße 19 14467 Potsdam 0331 / 270 80 91 info@galerie-peter-kurgan.de www.galerie-am-see.de


Gastgeber

Pension am Stadion Die Pension befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Babelsberger Park, zur Glienicker Brücke und dem Griebnitzsee. Alle 9 Apartments und Ferienwohnungen, jeweils für 2 Personen, verfügen über eine komplett eingerichtete Küche, eigenes Bad mit WC, Dusche bzw. Badewanne. Aufbettungen nach Absprache. Die Pension am Stadion liegt 4 km vom Schloss Sanssouci und 2 km vom Filmstudio Babelsberg entfernt. Zur Ausstattung der modern eingerichteten Pension am Stadion gehören Parkett und Sat-TV.

In dem ruhigen und gepflegten Ambiente der Zimmer lässt es sich angenehm Urlaub machen. Ihre Mahlzeiten können Sie in der voll ausgestatteten Küche der Pension am Stadion zubereiten. Viele Geschäfte, Restaurants und Cafés finden Sie im Umkreis von 500 m. Pension am Stadion Karl-Liebknecht-Straße 46 14482 Potsdam 0173 / 242 02 28 anfrage@pension-am-stadion.de www.pension-am-stadion.de

AbenteuerPark Potsdam

Fahrservice H.Kortschlag

Der AbenteuerPark Potsdam ist einer der größten und abwechslungsreichsten Kletterwälder Deutschlands mit einem durchlaufenden Sicherungssystem und modernsten Sicherheits-standards. Ob allein oder mit Freunden, als Geburtstagsfeier oder Junggesellenabschied, Schulausflug oder Firmenevent: Wir haben das richtige Angebot parat.

Wir fahren Sie – bequem & zuverlässig. Ihr Partner für Mobilität in Potsdam und Umgebung: ob allein oder in einer Gruppe, ob für kurze oder lange Fahrstrecken – mit unserem modernen, hauseigenen Fuhrpark erfüllen wir Ihre Wünsche. Freundliche und kompetente Fahrer, sowie ein 24-Stunden-Service sind unser Aushängeschild.

Albert-Einstein-Straße 49 14473 Potsdam

Schlaatzweg 5 14473 Potsdam

0331 / 626 47 83

0331 / 550 56 56

www.AbenteuerPark.de

www.kortschlag.de


Gastgeber

Königlicher Campingpark Sanssouci zu Potsdam/ Berlin Was für ein schönes Fleckchen Erde Potsdam ist, wussten schon vor 250 Jahren zahlreiche Könige und Kaiser. Traumhaft gelegen direkt am Templiner See, umgeben von 14 Schlössern, wohnen Sie auf dem Premium-Campingpark Sanssouci in wahrlich bedeutsamer – und ausgesprochen schöner – Umgebung.

Platz, Restaurant Anna Amalia mit leckeren saisonalen und regionalen Speisen. Sie haben von hier aus die Möglichkeit zu vielen Ausflügen. Bei täglich bis zu 1400 Veranstaltungen in Berlin und Potsdam ist Langeweile ausgeschlossen! Königlicher Campingpark Sanssouci

Übernachtung im Weinfass, Ferienwohnung oder in unseren Appartements. Direkt am Europaradweg R1, kostenloser Transfer zu Bus & Bahn, Ticketing, Stadtrundfahrten direkt vom

An der Pirschheide 41 14471 Potsdam 0331 / 951 09 88 info@camping-potsdam.de www.camping-potsdam.de

BlauArt Catering und Tagungshaus Großzügige, helle Räume, am Rande des Potsdamer Wildparks laden zum Entspannen und Entschleunigen ein. Der ehemalige historische Güterbahnhof am Werderschen Damm, der liebevoll restauriert wurde, ist der ideale Treffpunkt für Seminare, Tagungen, Gespräche und Feiern. Der kompetente und freundliche Service des erfahrenen Teams garantiert Ihnen konzentriertes Arbeiten oder entspanntes Feiern mit gastronomischer Vielfalt. Ein weitläufiges Außengelände

bietet Raum für Begegnungen. Die Terrassen direkt vor den Konferenzräumen ermöglichen kleine Empfänge oder erholsame Pausen. Als Familienunternehmen liegt uns das Thema Ökologie und Nachhaltigkeit besonders am Herzen. BlauArt Catering & Tagungshaus Werderscher Damm 8 14471 Potsdam 0331 / 275 17 20 info@blauart.de www.blauart.de


Kultur und Veranstaltungen

Biosphäre Potsdam Mitten in Potsdam gibt es einen Ort, an dem an 365 Tagen im Jahr Urlaubsstimmung herrscht: die Biosphäre Potsdam. Die Dschungellandschaft der Biosphäre Potsdam mit über 20.000 prächtigen Tropenpflanzen und vielen exotischen Tieren sowie einem stündlichen Gewitter mit Blitz und Donner versetzt die Besucher in eine ferne Welt. Die Reise beginnt am Wasserfall, führt über verschlungene Pfade zum Schmetterlingshaus bis auf den Höhenweg, der sich in den Kronen der bis zu 14 Meter

hohen Bäume befindet. Bei 7000 m² Regenwald ist Abwechslung vorprogrammiert. Sonderausstellungen, Veranstaltungen und Führungen lassen Sie bei jedem Besuch eine andere Seite der Biosphäre entdecken. Die gastronomischen Angebote runden Ihren Ausflug ab. Biosphäre Potsdam Georg- Hermann- Allee 99 14469 Potsdam 0331 / 550 74 0 info@biosphaere-potsdam.de www.biosphaere-potsdam.de

Förderverein Pfingstberg in Potsdam e.V. Potsdams schönste Aussicht – seit der Wiedereröffnung des Lustschlosses Belvedere im Jahr 2001 genießen Besucher einen einzigartigen Blick über Potsdam und die nahe Kulturlandschaft bis nach Berlin hinein. Wir laden Sie herzlich ein, diesen besonderen Ort mit seiner wechselvollen Geschichte kennenzulernen und zu erleben. Der Förderverein Pfingstberg betreibt bereits seit 15 Jahren das historische Ensemble auf dem Pfingstberg, zu dem neben dem Schloss Belvedere auch der

Pomonatempel und ein Lenné-Garten gehören. Der Ort ist UNESCO-Welterbestätte und befindet sich im Besitz der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (weitere Informationen auf Seite 15). Förderverein Pfingstberg in Potsdam e.V. Große Weinmeisterstraße 45 a 14469 Potsdam 0331 / 200 5793 0 info@pfingstberg.de www.pfingstberg.de


Rundfahrten & Führungen

“Alter Fritz” Stadttourismus & Schlösserrundfahrten Erleben Sie Potsdam als Traum und Verführung im Bannkreis der Geschichte und Architektur, als Landschaft, Vision und in Berührung mit interessanten Menschen europäischer Kultur. Anekdoten und Geschichten, Charme und Witz und viel, viel mehr - nicht nur vom “Alten Fritz”. Lassen Sie sich entführen auf eine Zeitenreise -Sie fühlen das Gestern und sehen das Heute. Sie erfahren auf unseren Touren viel über die prachtvolle Residenzstadt, die Soldatenstadt, Potsdams Rolle im Kalten

Fish Spa Babelsberg

Lassen Sie Ihre Beine baumeln! Die natürliche Art der Fußpflege. Genießen Sie die einzigartige Behandlung durch unsere Garra Rufa-Fische. Die Behandlung, durch unsere im Kangal beheimateten Fische, sorgt für ein angenehmes, samtig-zartes Hautgefühl. Einen Gutschein erhalten Sie in den Hotels des Tourismusverbandes.

Krieg oder die Filmindustrie der Zwanziger in Babelsberg. Neben den Standardtouren organisieren wir unsere individuellen Stadtrundfahrten ganz nach Ihren Wünschen. Für Gruppen auch in englisch, spanisch, russisch, italienisch, portugiesisch, ukrainisch, französisch. Schlösserrundfahrten “Alter Fritz” Luisenplatz 2 14471 Potsdam 0331 / 97 43 76 info@schloesserrundfahrten.de www.schloesserrundfahrten.de

MaxTouren Sie wollen Potsdam und/oder Berlin mit dem eigenen oder geliehenen Rad „erfahren“? In Potsdam arbeite ich vorrangig als Guide für www.pedales.de, bitte buchen Sie mich dort als Ihren Wunschguide! In Berlin können Sie mich via www.maxtouren.de direkt buchen. Gern zeige ich Ihnen Orte, die der „Normaltourist“ nicht zu sehen bekommt. Ich bringe Sie sicher und unterhaltsam durch Potsdam und Berlin, Sie erfahren Geschichte und Geschichten, Anekdoten und viel Wahres, eben all das, was Potsdam und Berlin so liebenswert macht.

Garnstraße 12 14482 Potsdam

Am S-Bahnhof Griebnitzsee 14482 Potsdam

0331 / 273 870 30

030 / 61 28 73 93

www.fish-spa-babelsberg.de

www.maxfinger.de


Gastronomie / Veranstaltungen

Ristorante Cappuccino Potsdam “Italienische Speisen und Getränke auf traditionelle Art genießen.” Unter diesem Motto begrüßen wir Sie herzlich in unserem Ristorante! Mit unseren frisch zubereiteten Spezialitäten und Köstlichkeiten der italienischen Küche und unseren ausgewählten Weinen, möchten wir Sie rundum verwöhnen. Das Ristorante Cappuccino bietet eine traditionelle italienische Küche. Mit dem angenehmen Ambiente schaffen wir eine gemütliche Stimmung, in der man sich wohlfühlt.

Neben der festen Speisekarte, bieten wir Ihnen auch wöchentlich wechselnde Spezialitäten, die Sie auf unserer Tafel empfohlen bekommen. Somit möchten wir Ihnen eine ständige Abwechslung bieten und Sie mit saisonalen frischen Köstlichkeiten verwöhnen. Ristorante Cappuccino Potsdam Kurfürstenstr. 52 14467 Potsdam 0331 / 2000 35 35 potsdam@ristorante-cappuccino.de www.ristorante-cappuccino.de

Musikfestspiele Sanssouci und Nikolaisaal Musik und Tanz, Schauspiel und Oper haben eine lange Tradition in den Residenzen der Hohenzollern. Ein bis heute inspirierender Quell, die faszinierende Einheit aller Künste – Architektur und Gartengestaltung, Malerei und Plastik, Musik, Literatur und Theater – lebendig werden zu lassen. Herausragende Künstler aus aller Welt sind jedes Jahr zu Gast in Potsdam, um die musischen Traditionen fortzusetzen und die einmalig schönen Räume der Schlossanlagen in Potsdam mit dem

Klang der Instrumente, des gesprochenen und gesungenen Wortes zu erfüllen. Neben international renommierten Künstlern macht dies die Konzerte und Opernaufführung in Sanssouci zu etwas ganz Besonderem. Musikfestspiele Sanssouci & Nikolaisaal Wilhelm-Staab-Str. 10/11 14467 Potsdam 0331 / 28 888 0 service@musikfestspiele-potsdam.de www.musikfestspiele-potsdam.de


Gastronomie

Kades Restaurant am Pfingstberg Kades Restaurant am Pfingstberg befindet sich in direkter Nähe zum wohl beeindruckendsten Aussichtspunkt der Stadt Potsdam, dem Belvedere auf dem Pfingstberg, und ist in nur fünf Gehminuten vom Neuen Garten aus zu erreichen. Das Haus – mit großer Terrasse unter alten Lindenbäumen – liegt inmitten einer malerischen Gartenlandschaft. Mit seiner vornehmlich märkischen Küche und besonderen kulinarischen Spezialitäten, wie zum Beispiel einem Original Pfälzer Saumagen, Spezialitäten-

wochen mit Produkten aus der Mark und gepflegten Getränken lohnt sich ein Ausflug immer. Kades Restaurant am Pfingstberg wurde im August 1990 von der Familie Kade eröffnet. Seither hat sich das Haus ausschließlich dem Wohl seiner Gäste verschrieben. Kades Restaurant am Pfingstberg Große Weinmeisterstr. 43b 14469 Potsdam 0331 / 29 35 33 info@restaurant-pfingstberg.de www.restaurant-pfingstberg.de

Restaurant & Café “Kleines Schloss” Das Restaurant & Café liegt am Ufer des Tiefen Sees, inmitten des UNESCO Welterbes „Park Babelsberg“. Mit hausgebackenen Kuchen und Torten, erlesen Tees oder frisch zubereiteten Kaffeespezialitäten, mit herzhaften Quiches und schmackhaften Suppen, einem guten Glas Wein oder erfrischenden Getränken verwöhnen wir Sie in stilvollem Ambiente. Um ständig die gesetzten Qualitätsstandards halten zu können und sich immer zu verbessern, haben sich die Mitarbeiter und Chefs des

Restaurants „Kleines Schloss“ den Vorgaben der ServiceQualität Brandenburg unterworfen und sind mit dem Siegel der Stufe I ausgezeichnet worden. Ein Spaziergang durch den Park Babelsberg führt Sie zu diesem schönen Ort. Café & Restaurant „Kleines Schloss“ Park Babelsberg 9 14482 Potsdam 0331 / 70 51 56 info@kleinesschloss.de www.kleinesschloss.de


Potsdam Erleben

ViP Verkehrsbetrieb Potsdam GmbH Die ViP Verkehrsbetrieb Potsdam GmbH ist DER Mobilitätsdienstleister in der Landeshauptstadt Potsdam. Wir bieten unseren Kunden ein bedarfsgerechtes und bezahlbares Verkehrsangebot in überdurchschnittlicher Qualität. Jährlich nutzen Millionen von Fahrgästen die Bahnen und Busse der ViP. Die Linien der ViP sind mit den anderen Verkehrsträgern des öffentlichen Nahverkehrs eng verknüpft. Alle Potsdamer Bahnhöfe sind mit mindestens einer ViP-Linie erreichbar und alle Tramlinien

fahren den Potsdamer Hauptbahnhof an. Wobei die Straßenbahn als das Hauptverkehrsmittel des Potsdamer Nahverkehrs gilt. Die Mitarbeiter in den ViP-Kundenzentren stehen Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite. Kundenzentrum WilhelmGalerie Friedrich-Ebert-Str. 8 14467 Potsdam 0331 / 661 42 75 info@vip-potsdam.de www.vip-potsdam.de

Potsdamer Kabarett Obelisk

Filmpark Babelsberg

Das 1978 gegründete Potsdamer Kabarett Obelisk ist auch im 38. Jahr seines Bestehens bestens verbal und musikalisch gewappnet, um Sie zum Lachen zu bringen. Getreu der Losung “Obelisk, das einzig Witzige an Preußen” hat das Kabarett Obelisk bislang über 100 eigene Programme in wechselnden Besetzungen auf die Bretter gebracht.

Unterhaltung, Action und Spaß – ein einzigartiger Mix auf historischem Gelände. Spannende Live-Shows, wie die spektakuläre Stuntshow, die Fernsehshow oder die Filmtiershow lassen Filmhandwerk lebendig werden. Ein absolutes Muss ist der Nervenkitzel im 4DActionkino oder das XD-Erlebniskino im Dome of Babelsberg.

Charlottenstr. 31 14467 Potsdam

Großbeerenstr. 200 14482 Potsdam

0331 / 29 10 69

0331 / 72 127 50

www.kabarett-potsdam.de

www.filmpark-babelsberg.de


Potsdam Erleben

AC Busreisen Potsdam Planen Sie einen Busausflug, einen Bustransfer, eine Buserlebnisreise, eine Stadtrundfahrt in Potsdam oder wollen Sie einen Bus mieten? Benötigen Sie ein Busshuttle für Firmenveranstaltungen, Kongresse, Messen, Vereinsfahrten, Tagungen oder andere Events? AC Busreisen organisiert Ihre Reise mit dem passenden oder gewünschten Rahmenprogramm entsprechend Ihren individuellen Vorstellungen. Busreisen Potsdam organisiert den Transfer (Busvermietung) von und zum Hotel bzw.

Unterkunft. Sie müssen sich wirklich um nichts mehr kümmern – das Kümmern übernimmt Busreisen Potsdam für Sie. Verlassen Sie sich auf unsere Erfahrung. In komfortablen Reisebussen fahren Sie mit erfahrenen Busfahrern sicher, bequem und zuverlässig! AC Busreisen Potsdam Ketziner Str. 34 b 14476 Potsdam 033208 / 21 65 6 info@busreisen-potsdam.de www.busreisen-potsdam.de

My Keng & Chi Keng

Thalia Programm Kinos

FINEST ASIAN KITCHEN. Für viele Potsdamer und Besucher sind die beiden Restaurants mittlerweile zu einer festen Adresse rund ums Thema Sushi geworden. Die Auszeichnung “Beste Sushi-Bar Berlin und Brandenburg”, die My Keng & Chi Keng seit 2003 regelmäßig erhalten haben, macht bestimmt neugierig.

Getreu dem Motto “Aus dem Bauch und für den Kopf” bietet das Programm einen Querschnitt aus Filmkunst- und Familienkino. Neben den zahlreichen Filmreihen sind oftmals Regisseure und Darsteller zu Filmgesprächen im Haus. Im angeschlossenen KinoCafé KONSUM können Sie einen schönen Kinoabend gemütlich ausklingen lassen.

Brandenburger Str. 20 14467 Potsdam

Rudolf Breitscheid Str.50 14482 Potsdam

0331 / 97 93 044

0331 / 74 370 20

www.sushi-potsdam.de

www.thalia-potsdam.de


Potsdam per pedales Vielseitigkeit, Frische und Herzlichkeit sind unsere Markenzeichen - Kulturtourismus soll schließlich Spaß machen. Potsdam per Pedales betreibt zwei Fahrradverleihstationen, eine Kajak- und SUP-Station und organisiert geführte Rad- und Paddeltouren durch Potsdam. Angeboten werden über 300 hochwertige Räder (auch E-Bikes) für Jung und Alt mit sämtlichem Zubehör, wie Kindersitzen, Anhängern und Helmen. Eine geführte Radtour zu den schönsten Sehenswürdigkeiten “Tour Potsdam

PotsdamLife

Unabhängig, engagiert, kompetent. Das Magazin liefert seinen Lesern einen umfangreichen Themenmix zu Kultur, Kunst, Architektur, Garten, Politik, Lifestyle, Reise und Gesellschaft. Potsdamlife zeigt die Vielfalt und die Schönheit Potsdams, zeigt Zusammenhänge auf und besticht auch durch ausgezeichnete Bilder. Burgstr. 33 14467 Potsdam

Royal” findet jeden Samstag ab 10:30 Uhr statt. Das umfangreiche Angebot an geführten Rad- und Kajaktouren sowie StandUpPaddel-Kursen und Touren finden Sie auf der Website. Potsdam per pedales R.-Breitscheid-Straße 201 14482 Potsdam 0331 / 74 800 57 mail@pedales.de www.potsdam-per-pedales.de

Zimmervermittlung Potsdam

Die Zentrale Zimmervermittlung Potsdam bietet Ihnen einen kostenlosen Vermittlungsservice für Hotels, Pensionen, Apartments, Gästezimmer, Ferienwohnungen, Ferienzimmer und Monteurzimmer in Potsdam. Gern beraten wir Sie auch am Telefon z.B. über die Lage der Häuser oder Rabattmöglichkeiten. Blumenweg 26 14482 Potsdam

0331 / 235 4626 www.potsdamlife.de

www.zimmerpotsdam.de


Tourismusverband Potsdam

Stadtrundfahrten für Gruppen in Potsdam. Ob historisches Zentrum oder Park Sanssouci, ob reizvolle Hinterhöfe, auf den Spuren holländischer und russischer Einwanderer oder aber auf der Suche nach UFA Stars – wir finden das richtige Angebot für Ihre Gruppe.

Egal, ob Sie Ihren Mitarbeitern einen Tapetenwechsel gönnen oder sich mit Gleichgesinnten in Potsdam erholen möchten - wir stellen Ihnen das perfekte Angebot individuell zusammen. Gruppenreisen gewinnen immer mehr an Beliebtheit. Schließlich werden neue Erfahrungen umso reicher und gehaltvoller, je mehr Freunde, Bekannte oder auch Familienmitglieder an ihnen teilhaben. Ob als Schulklasse, als Verein, als Firma oder einfach als eine Gruppe von Freunden – wir orientieren uns an Ihren Wünschen und Vorstellungen. Darüber hinaus bringen Gruppenausflüge den Teilnehmern auch finanzielle Vorteile. Für Gruppen können wir häufig enorme Preisnachlässe mit den Unterkünften aushandeln.

Kontakt

im Internet

Tourismusverband Potsdam

E-Mail: gruppenreise@tourismusverband-potsdam.de

Weberplatz 17

www.tourismusverband-potsdam.de

14482 Potsdam

Tel. +49 (0) 178 - 52 90 506


Tourismusverband Potsdam

Gleiches gilt für Besichtigungen, für welche größere Gruppen in der Regel ebenfalls Rabatte gewährt bekommen. Unser Service umfasst die Organisation: • von Hotelreservierungen • von kompletten Tagesprogrammen • von Stadtrundfahrten • von Park- und Schlösserführungen • von gastronomischen Leistungen • von Schiffstouren und Busanmietungen • von Touren durch den Filmpark Babelsberg • von individuellen Guides • von Tickets für kulturelle Veranstaltungen Von uns bekommen Sie die Insidertipps und Sie können sich darauf verlassen, dass dieser Service für Sie kostenlos ist.

im Internet E-Mail: gruppenreise@tourismusverband-potsdam.de www.tourismusverband-potsdam.de Tel. +49 (0) 178 - 52 90 506


Landlust

Spargel- und Erlebnishof Klaistow Beelitzer Spargel, Erdbeeren, Heidelbeeren und Kürbisse aus eigenem Anbau, regionale Küche, hausgemachte Spezialitäten und viele Angebote für die ganze Familie machen den weitläufigen Hof zu einem beliebten Ausflugsziel. Von März bis Dezember ist hier immer etwas los! spargelhof-klaistow.de

„Schön und nützlich“ - Landlust in Potsdams Dörfern, zu Fuß oder mit dem Rad Kultur und Natur entdecken. Potsdam ist eine Stadt mit vielen Superlativen: Die einwohnerreichste Stadt in Brandenburg hat auch die meisten Schlössern, die meisten Wissenschaftler pro Einwohner und ist die Stadt mit der größten Agrarfläche – seit 2003. Am 26. Oktober wurden die Dörfer Eiche, Fahrland, Golm, Groß-Glienicke, Grube, Marquardt, Neu Fahrland, Satzkorn und UetzPaaren eingemeindet mit ihren landwirtschaftlich genutzten Flächen. Eine Bereicherung für Potsdamer und Gäste: Landwirtschaft findet sich in Marquardt durch das Obstgut Marquardt, Neumanns Erntegarten, Bauer Ruden und verschiedene Reiterhöfe.

Foto: Spargelhof Klaistow


Landlust

Zusätzlich bietet jeder der neuen Ortsteile kulturhistorische Schätze wie die sehenswerten Dorfkirchen, den Gartenkulturpfad, Schlösser zum Beispiel in Kartzow und Marquardt, aber auch Wissenschaftseinrichtungen wie den Wissenschaftspark in Golm. Die Dörfer Potsdams liefern frisches Obst und Gemüse aus der Region, sie bieten aber auch Kindern im Rahmen von Projekt- und Wandertagen die Möglichkeit, Landwirtschaft direkt kennen zu lernen. Tiere beobachten, hacken, jäten, Kirschen ernten und gleich verarbeiten, auf dem Heuboden übernachten – das alles bieten die Betriebe in den Dörfern Potsdams an. Lohnenswert ist ein Besuch in den neuen Ortsteilen immer: Auf dem Fahrrad oder zu Fuß kann man die Landschaft entdecken, die nach dem Lennéschen Prinzip „schön und nützlich“ zum Beispiel in der Potsdamer Feldflur erkundet werden kann.

Danielle Gebur lebt seit Jahren mit „ihren“ Kindern im Wechselmodell und erlebt hautnah, wie spannend diese Reise sein kann. Dass solch eine Form des Zusammenlebens auch steinig und schwer sein kann, führte letztlich zu der Idee, die Sichtweisen von Eltern auf das Wechselmodell wissenschaftlich zu beleuchten. ISBN 978-3-8288-3450-7 157 Seiten 24,95 EUR Handsignierte Exemplare gibt es auch in der Geschäftsstelle des Tourismusverbandes.


Landlust

In der Geschäftsstelle des Tourismusverbandes können Sie eine handsignierte Aus-gabe des Potsdam-Kochbuches von Bjørn Franke, das im Limosa-Verlag erschienen ist, für 19,90 EUR erwerben.

Genuss & Geschichten aus dem Herzen der Mark

„Im Laufe meiner langjährigen Kochtätigkeit habe ich so viele Rezepte gesammelt, dass ich eine ganze Reihe Kochbücher liefern könnte“, erzählt Franke. Das PotsdamKochbuch ist jedoch mehr als eine reine Rezeptsammlung. Es ist vielmehr ein touristischer Führer mit Rezepten, kurzweiligen Geschichten. Beiträgen über Potsdam und PotsdamFotos.

Das Kochbuch Potsdam zeigt Ihnen die Vielfalt und die verschiedenen Einflüsse auf die Potsdamer Küche. In den Geschichten wird deutlich, woher diese Einflüsse stammen, sie schlagen den Bogen von der Geschichte zur Gegenwart, vom königlichen Hof zum »letzten Fischer« von Potsdam.

Potsdams Küche hat keine klassischen regionaltypischen Speisen. Vielmehr treffen hier im Laufe der Jahrhunderte Einflüsse aus allen Ländern zusammen und prägen so gemeinsam mit den geografischen Gegebenheiten die Küche.

Küchenchef und Restaurantbetreiber Bjørn Franke hat die Rezepte dieses Buches über lange Zeit gesammelt. Die zahlreichen Geschichten verfasste die Journalistin Natalie Gommert und die Fotos stammen unter anderem von der Kamerafrau Johanna Bergmann.


Landlust

„Die Tenne“ bietet regionale Küche mit wechselnder Speisekarte Tradition, Regionalität und Qualität zeichnen „Die Tenne“ aus. Das Restaurant im Ortsteil Neu-Fahrland führt das Qualitätssiegel „Potsdamer Gastlichkeit“ und arbeitet eng mit regionalen Herstellern zusammen. Das Motto von Bjørn Franke lautet stets „Frisch vom Markt in Topf und Pfanne“. Bjørn Franke selber ist „gastronomisches Urgestein“, stellvertretender Vorsitzender des Vereins der Köche, gelernter Koch und Küchenmeister, der schon viele Gastronomiestationen hinter sich hat: In Berlin hat er im Restaurant Moskau, in Potsdam im Gastmahl des Meeres, in der Zillestube und im Eisenbahner gearbeitet. 1990 hat er sich selbstständig gemacht, 2003 „Die Tenne“ geöffnet. Zuvor hieß es Waldschänke und war wenig erfolgreich. Das hat sich geändert, als Bjørn Franke das

Restaurant übernommen, und zu dem gemacht hat, was es heute ist. Das Restaurant liegt günstig an der B2, die von Potsdam nach Spandau führt. Nicht direkt an der Straße, sondern ein wenig zurückgesetzt, am Rehweg im Grünen. Entsprechend erfreut sich das Lokal auch großer Beliebtheit bei Potsdamern genauso wie bei Berlinern.

Restaurant “Die Tenne” Bjørn Franke Am Rehweg 22, 14476 Potsdam 033208 - 22 491 www.restaurant-die-tenne.de


Tourismusverband Potsdam Unser engagiertes Team kümmert sich persönlich um Ihre Anliegen und ist Ansprechpartner für alle touristischen Anfragen. Konkret bearbeiten wir seit September 2015 aktiv mit einem eigens abgestellten Mitarbeiter den stark expansiven Markt der Gruppenreisen nach Potsdam und kümmern uns so erfolgreich um die Betreuung dieser Gäste der Stadt. Weitere Informationen über den Verband stellen wir Ihnen gern zur Verfügung. Geschäftsstelle: Weberplatz 17 14482 Potsdam Tel. 0331-235 40 40 E-Mail: info@tourismusverband-potsdam.de im Internet: www. tourismusverbandpotsdam.de

Schon seit über 100 Jahren gibt es Zusammenschlüsse von Anbietern touristischer Dienstleistungen in Potsdam. Aus deren Fortentwicklung ist der Tourismusverband Potsdam e.V. entstanden. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, die Entwicklung Potsdams zu einem der wichtigsten Reiseziele in Deutschland tatkräftig voranzubringen und die Vermarktung der Stadt und ihrer Sehenswürdigkeiten zu unterstützen. Unser Ziel ist es, den Gästen der Stadt Orientierungen zu geben und die touristische Nachfrage mit dem Angebot unserer Mitglieder zu verknüpfen. Dabei setzen wir z.B. Qualitätsstandards für die Gastgeber und vergeben seit 2015 ein eigenes Gütesiegel. Nach eingehender Begutachtung und Prüfung werden die Mitgliedsunternehmen mit dem „Wohlfühlsiegel“ ausgezeichnet. Selbstverständlich vertritt der Verband auch die Interessen von Gästen und Mitgliedsunternehmen im „Rathaus“ bzw. auf den verschiedenen Ebenen der städtischen Verwaltung und den zuständigen Behörden und Verkehrsträgern. Weitere Aufgaben sind der Erfahrungs- und Informationsaustausch, Zusammenarbeit mit Reiseveranstaltern und anderen, mit dem Tourismus verbundenen Institutionen auf Bundes-, Länder-, Landkreis- und kommunaler Ebene.


Tourismusverband Potsdam SEPTEMBER 2016 Sonntag, 11. September 2016

Brandenburgische Bach-Gesellschaft e.V. Karten und Informationen Bitte wählen Sie die Nummer mit den Lebensdaten Bachs: 0700 1685 1750

Deutscher Orgeltag Samstag, 17. September 2016, 17.00 Uhr

Kammerchor Schola cantorum Leipzig Samstag, 24. September 2016, 17.00 Uhr

Orgelkonzert

OKTOBER 2016 Sonntag, 2. Oktober 2016, 19:00 Uhr

Festkonzert zum Tag der deutschen Einheit Joseph Haydn: Nelson-Messe

NOVEMBER 2016 Samstag, 19. November 2016, 19.30 Uhr

Brahms-Requiem Samstag, 27. November 2016, 17.00 Uhr

Adventskonzert Monteverdi-Chor Hamburg

DEZEMBER 2016 Samstag, 10. Dezember 2016, 17.00 Uhr

Bach: Weihnachtsoratorium I–III Samstag, 31. Dezember 2016, 19.00 Uhr

Silvesterkonzert, Mozart und Beethoven

JANUAR 2017 Sonntag, 1. Januar 2017, 16.00 Uhr

Neujahrskonzert, Mozart und Beethoven


Ristorante Landlust

Montag - Sonntag 11:00 - 24:00 Uhr Reservierung: 0331 - 2000 35 35 Kurfßrstenstr. 52 • 14467 Potsdam www.ristorante-cappuccino.de

Potsdam erleben  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you