Issuu on Google+

NAHE - NEWS

Die umweltfreundliche art zu lesen Mittwoch, 30.10.2013

Die Internetzeitung für die Nahe-Region

Wer bekommt erstmals die neue Naheweinkönigin-Krone aufgesetzt?

Nohfelden Na

he

Bingen/Rhein

Jahrgang 3 / KW 44

Uwe Kiese Schulstraße 1 55457 Gensingen Gensingen@pkwglas.de www.wintec.de

SMART REPAIR Sieger d

• • • •

Teillackierung Felgenreparatur Kratzerbeseitigung Dellen entfernen ohne Lackieren

• • • •

Neuverglasung Folienmontage Glas-Zuschnitt SteinschlagReparatur

FREECALL 0800-0003000

Diese neue Krone wurde in der Bad Kreuznacher Goldschmiede „Aurelia“ gefertigt.

KH. Der Countdown läuft und die Spannung steigt. Am Samstag, 2. November wird im Kurhaus die 52. Naheweinkönigin gewählt. Als Nachfolgerin von Nadine Poss die im September auch zur Deutschen Weinkönigin gewählt wurde bewerben sich drei Kandidatinnen. Die

Veranstaltung ist bereits seit Tagen restlos ausverkauft. Über 500 Besucher werden am Samstag LIVE dabei sein, wer die kommenden zwölf Monate den Nahewein repräsentieren wird. Eine Premiere wird es am Samstag im Kurhaus geben.

Foto: M.Wolf

Nach 62 Jahren wird die frisch gewählte Naheweinkönigin eine ganz neue Naheweinkrone überreicht bekommen. Mehr über die neue Krone und die Wahl der Weinkönigin auf unseren Sonderseiten ab Seite 11. pdw

Seien Sie unser Gast und lernen Sie unsere Gutsschänke kennen. Unsere Öffnungszeiten: Fr. ab 18 Uhr, Sa. ab 16 Uhr Sonn- und Feiert. ab 12 Uhr 14. Dezember 2013 ab 19 Uhr:

Wir von Nahe-News sind am Samstag bei der Wahl LIVE dabei! Das Ergebnis erfahren Sie gegen 21 Uhr auf www.nahe-news.de

Märchenhafte Weihnachten 3-Gang Menü mit Vorlesung Anmeldung erforderlich!

5. Jahreszeit steht bevor! Teilen Sie uns Ihre Veranstaltungen mit

5. Jan. 2014 ab 10 Uhr:

REGION. In wenigen Tagen, am 11. November um 11.11 Uhr startet wieder die 5. Jahreszeit. Wie auch in den letzten zwei

Jahren bieten wir allen Vereinen a n , I h r e Ve r a n s t a l t u n g e n kostenlos im redaktionellen Teil der blätterbaren Ausgabe

zu bewerben. Senden Sie einfach eine Mail an redaktion@ nahe-news.de. Fax: 06755 – 9699027. pdw

Kirche

Sinsig

Trauer

KH. Die bevorstehende Fusion von zwei evangelischen Kirchengemeinden zum 1. Januar 2014 war Thema einer außerordentlichen Gemeindeversammlung im Gemeindehaus der JohannesKirchengemeinde. Seite 3

INGELHEIM / LANGENLONSHEIM. Seit fast 20 Jahren gibt es im Langenlonsheimer Gewerbegebiet die Autolackiererei Sinsig. Mitte Oktober hat Firmeninhaber Markus Sinsig in Ingelheim eine Zweigstelle eröffnet. Seite 18

REGION. Eine neue Sonderveröffentlichung bieten wir Ihnen in dieser Woche an. Unter dem Motto „Begleiter in schweren Stunden – Wir stehen Ihnen bei“ widmen wir uns in dieser Sonder-VÖ dem Thema Trauer. Seite 22

Neujahrsbrunch Anmeldung erforderlich! Hallgartener Straße 2 55585 Oberhausen/Nahe Tel.: (06755) 15 26 Mobil: (0175) 8 31 86 68

www.christmann-faller.de


SEITE 2 - Stadt KH

Nahe-News 30.10.2013 - KW 44

Untere Mannheimer Straße für den Fahrradverkehr freigegeben KH. Das Ordnungsdezernat hat die Mannheimer Straße im Abschnitt zwischen der Hochstraße und der Poststraße (Fußgängerzone der Neustadt) für den Fahrradverkehr freigegeben. Mit dieser Maßnahme wurde eine weitere Lücke im Radwegenetz der Stadt Bad Kreuznach geschlossen. Damit kam das Ordnungsamt dem Wunsch der Städtischen Radwege AG und vieler Radfahrer nach. Ordnungsdezernent Udo Bausch bittet die Radfahrer in der Fußgängerzone „Schritt zu fahren“ und auf gegenseitige Rücksichtnahme zu achten. Der Lückenschluss ist die beste Wegeverbindung zwischen dem Hofgartenviertel und der Innenstadt. Die neue Verbindung sich oft gefährdet. ist insbesondere für Schüler ein Der Ausbau des Radwegenetzes sicherer Schulweg. Traditionell abseits des Stadtverkehrs fördert sind Radler im Straßenverkehr die gefahrenfreie Nutzung des der Innenstädte nicht immer Fahrrades. beliebt: Autofahrern sind sie oft „Der Lückenschluss in der Werbung Inhaber Wolf 1-spaltig_Layout 1 17.10.2011 17:45 Seite 1 im Weg und Fußgänger fühlen M a n n h e i me r Stra ße zei gt,

NAHE-NEWS

Markus Wolf Inhaber Anzeigenverkauf ( 0 67 55 - 96 99 026 mail: anzeigen@nahe-news.de

Wochenmarkt früher KH. Wegen des Feiertags Allerheiligen am Freitag, 1. November findet der Wochenmarkt bereits am Donnerstag, 31. Oktober auf dem Kornmarkt statt. pdw

dass es auch durch einfache Maßnahmen gelingt, das Radfahren attraktiv zu machen. Gerne wird dann das Fahrrad zur Arbeit, zur Schule oder zum Einkaufen genutzt“, so Bausch. red

Gedenkgottesdienst KH. In der Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 wurden in Deutschland hunderte von Synagogen, tausende jüdische Wohnhäuser und Geschäfte durch Nationalsozialisten, SA-Trupps und SS-Angehörige zerstört. In Deutschland wurden in dieser Nacht fast 100 jüdische Mitbürger zu Tode geprügelt und 26.000 Männer und Frauen in Konzentrationslager verschleppt. Der Pogrom war ein gewaltiger Schritt in der antijüdischen Politik der Nazis sowie der Beginn des organisierten Vernichtungsprozesses gegen jüdische Bürger. An diese Ereignisse vor 75 Jahren auch in Bad Kreuznach erinnert ein Gedenkgottesdienst am Sonntag, 10. November um 10 Uhr in der Diakoniekirche. Pfr.i.R. Dietrich Humrich, Mitglied im Vorstand der Gesellschaft für Christlich Jüdische Zusammenarbeit, und Anton von Buch, Schüler am Gymnasium an der Stadtmauer, werden den Gottesdienst gestalten. red

„Die Mütter on Kur – Anwendungen für alle!“ KH. Das Musikkabarett „Die Mütter on Kur – Anwendungen für alle“ wird am Samstag, 9. November um 19.30 Uhr in der Kindertagesstätte „Die Brücke“ aufgeführt. In ihrem Musikkabarett geben die drei Frauen seit Jahren alles. Im Mai 2011 war das Trio zuletzt auf Einladung der Kita „Die Brücke“ in Bad Kreuznach und hat vor ausverkauftem Haus gesungen. Und nun sind die Frauen einfach reif – reif für die Kur! Kein Wunder also, dass „die Mütter“ den Abend – im Gegensatz zu Udo Jürgens – bereits im Bademantel beginnen. In der neuen Show bekommen nicht nur Frauen ihr Fett weg. Auch Männer kriegen ihre wohlverdiente Kurpackung. Und dürfen sich verwöhnen lassen: Vom wunderschönen

Satzgesang, von hochkomischen und tiefsinnigen Geschichten mitten aus dem Leben und von Liedern, die das Herz – und oft auch das Zwerchfell –massieren. Karten gibt es im Vorverkauf

Nahe-News PRICKELND ANDERS!

für 13€ in der Christlichen Buchhandlung in der Viktoriastraße 20 und an der Abendkasse (15€). www.diebruecke-badkreuznach. de. red


Nahe-News 30.10.2013 - KW 44

Stadt KH Seite 3

Johannes- und Matthäuskirchengemeinde fusionieren - Sorge um Überlastung der Pfarrer Von Marion Unger KH. Die bevorstehende Fusion von zwei evangelischen Kirchengemeinden in Bad Kreuznach zum 1. Januar 2014 war Thema einer außerordentlichen Gemeindeversammlung im Gemeindehaus der JohannesKirchengemeinde. Sie wird sich im kommenden Jahr mit der Paulus-Gemeinde zusammenschließen. Die Matthäus-Kirchengemeinde will dagegen selbstständig bleiben, aber mit der neuen Gemeinde eng zusammenarbeiten. Die beiden Pfarrerinnen Elfi Decker-Huppert und Ute Weiser sowie Pfarrer Dr. Claus Clausen sind künftig für mehr als 9 600 Gemeindemitglieder zuständig. Weiterhin wirkt in der Gemeinde Irmhild Brehm mit einer Dreiviertel-Stelle als Pfarrerin mit besonderem Auftrag. Die pfarramtliche Versorgung der Gemeindemitglieder war das beherrschende Thema einer lebhaften Diskussion in der gut besuchten Versammlung. So wurde vehement die Besorgnis einer Überbelastung der Seelsorger geäußert

und zusätzliche Entlastung eingefordert. Das Anwachsen der Gemeindemitgliederzahl i s t n a c h d e n Wo r t e n v o n Claus Clausen „sicher eine Herausforderung, aber keine neue“. Clausen verwies in seiner biblischen Einleitung auf die Schilderung der Gründung der ersten christlichen Gemeinde in der Apostelgeschichte. „Schon die Urgemeinde stand vor Strukturfragen“, sagte Clausen. Diese habe ihre Identität durch regelmäßiges geistliches Leben gefunden. „Mit diesem Präzedenzfall im Rücken können wir uns getrost

„Verkehr in Bad Kreuznach“ KH. Der vorliegende Gesamtverkehrsplan der Stadt Bad Kreuznach wurde im Jahre 1997 erstellt und letztmalig im Jahre 2006 in Kooperation mit dem Landesbetrieb für Mobilität fortgeschrieben. „Längst ist es an der Zeit, einen neuen Gesamtverkehrsplan als sogenannten „integrierten Gesamtverkehrsplan“ aufzustellen“, so die Oberbürgermeisterin. Und weiter heißt es: „Dies bedeutet, dass nun erstmals neben dem motorisierten Individualverkehr auch andere, umweltfreundlichere Verkehrsarten berücksichtigt werden sollen. Neben dem ÖPNV (öffentlicher Personennahverkehr) werden dann auch die Belange der Fahrradfahrer und der Fußgänger

in die Planung integriert. Besondere Beachtung soll hierbei auch den Bedürfnissen und Anforderungen der Körper- und Sehbehinderten geschenkt werden. Wir laden die Bürgerinnen und Bürger ein, sich aktiv an der Erarbeitung dieses Verkehrsplans zu beteiligen.“ Zusätzlich sollen auch altern a t i v e Vo r s c h l ä g e z u r Ve r k e h r s v e r m e i d u n g u n d Verkehrsreduzierung erarbeitet werden. Da die Bürgerinnen und Bürger frühzeitig in dieses Ve r f a h r e n m i t e i n b e z o g e n werden sollen, lädt die Oberbürgermeisterin zu zwei Bürgerworkshops am 29. November und am 14. Dezember ein. Ort und Uhrzeit werden in den nächsten Wochen noch bekannt gegeben. red

Vorbereitungsphase habe man die künftigen Handlungsfelder beschrieben und es müsse nun überlegt werden, wie diese gefüllt werden können. Alle bisherigen Arbeitsgebiete sollen beibehalten werden. „Die neue Gemeinde soll Akzente setzen und Profil gewinnen“, betonte Clausen. Große Anerkennung zollte Superintendent Marcus Harke den beiden Gemeinden für ihre Bereitschaft, sich mit einer Fusion auf neue Verhältnisse einzustellen und für das große Interesse an dem Prozess, das den Herausforderungen stellen“, sich durch den guten Besuch meinte er. der Gemeindeversammlung Die Steigerung der Zahlen dokumentierte. Dazu gehört von Taufen, Trauungen und nach seinen Worten ein Mangel Beerdigungen, der Konfirmanden an Nachwuchstheologen, der und der haupt- wie ehrenamtlich sich besonders im südlichen Mitarbeitenden wird sich in Teil der rheinischen Kirche der neuen Gemeinde auf die schmerzhaft bemerkbar mache. pastorale Arbeit auswirken. Der Pfarrdienst könne in der „Pfarrerinnen und Pfarrer können neuen Gemei nde nicht im in den Gemeindegruppen gleichen Maß fortgeführt werden nicht so präsent sein wie wie bisher. „Das ist ein Verlust“, bisher und es bleibt weniger räumte Harke ein. Die Gemeinde Zeit für die Betreuung von müsse abwägen, was nicht Ehrenamtlichen“, erläuterte mehr geleistet werden kann und C l aus C l ausen. A l l erdi ngs dabei zu vernünftigen Lösungen erhoffe man sich von der Fusion kommen. auch Synergie-Effekte. In der Werbung Inhaber Wolf 2-spaltig_Layout 1 17.10.2011 18:06 Seite 1

NAHE-NEWS Markus Wolf Inhaber / Anzeigenverkauf

( 0 67 55 - 96 99 026 mail: anzeigen@nahe-news.de

Telekom verlegt keine neuen Leitungen

KH. Oberbürgermeisterin Dr. Kaster-Meurer weist darauf hin, dass die Deutsche Telekom AG in der Vorderen Grabenstraße im Stadtteil Winzenheim entgegen der ursprünglichen Planung keine neuen Leitungen verlegen wird. Die Telekom begründet dies damit, dass ihre Leitungen unterhalb der jetzigen Ausbautiefe liegen und deren

Zustand einen Austausch nicht notwendig macht. In den letzten Tagen war die Idee aufgekommen, die Deutsche Telekom an den Ausbaukosten zu beteiligen. Grundlage hierfür war offenbar die Klage einer Ortsgemeinde im Landkreis gegen einen Versorgungsträger, den diese allerdings vor dem Verwaltungsgericht Koblenz verloren hatte. red


SEITE 4 - Stadt KH

Nahe-News 30.10.2013 - KW 44

Neue Heizungsanlage für VfL-Vereinsgaststätte KH. Es ist Herbst, der Sommer ist vorbei und damit auch die heizungsfreie Zeit. In vielen Wohnungen läuft schon wieder die Heizung. Doch was für eine Heizung läuft eigentlich? Wem gehört die Heizungsanlage, wie gut ist die Heizung? Wie viel kostet sie im Jahr und wie effizient ist der Verbrauch? Tausende Haushalte, Firmen und Vereine haben schon in den letzten Jahren von der neuen Energie-Dienstleistung Contracting Gebrauch gemacht. Eine Contracting-Anlage hat jetzt auch der VfL Bad Kreuznach in der Peffermiehl. Warum hat sich der VfL für eine Contracting-Anlage entschieden? „Die Antwort ist einfach“, sagt VfL-Präsidentin Heike Bruckner. „Eine neue Heizung war dringend nötig, hätte den Verein aber viel Geld gekostet. Jetzt haben wir mit den Stadtwerken einen starken Partner gefunden und eine hoch moderne Anlage bekommen, ohne eigene Investitionen tätigen

zu müssen.“ Und so funktioniert das Contracting zwischen dem VfL und den Kreuznacher Stadtwerken: Der VFL Bad Kreuznach hat mit den Stadtwerken einen Dienstleistungsvertrag inklusive Wärmelieferung für 15 Jahre geschlossen. Die Stadtwerke als Contractor haben daraufhin gemeinsam mit dem VfL die neue Heizungsanlage geplant und installiert. Die vorab kalkulierte und vereinbarte Rate für den Kapitaldienst, die Wartung und

den Service wird nun monatlich an die Stadtwerke bezahlt. Der Kunde muss sich um nichts weiter kümmern und kann sich voll auf den Sportbetrieb konzentrieren. Vizepräsident Hans Gerhard Molz sagt dazu: „Die Finanzierung durch Contracting erfolgt ohne Zugriff auf unser vereinseigenes Eigenkapital und ohne Aufnahme von Fremdkapital und gibt uns eine langfristige Planungssicherheit.“ Das Modell des Wärmecon-

„3Klangbilder“

tractings bieten die Kreuznacher Stadtwerke schon seit 2003 an. Mehr als 250 Anlagen sind bereits im Einsatz. Hierbei ist es für die Stadtwerke wichtig, hoch moderne ErdgasBrennwertgeräte einzusetzen, um möglichst Energiekosten, wie auch die entstehenden CO2-Emissionen deutlich zu senken. Dies bestätigt auch Diplom-Ingenieur Andreas Tillig von den Kreuznacher Stadtwerken: „Mit der neuen Anlage spart der Sportverein über 25 Prozent der Heizenergie der letzten Jahre ein“. Ein weiterer Vorteil: Die Stadtwerke gewährleisten einen 24 Stunden Service bei Störungen der Anlage. „Ein Anruf genügt und alle Probleme erledigt unser Servicepartner“, weiß VfL-Vizepräsident Dr. Herbert Bessei die Vorzüge des Contractings zu schätzen. Auch Dimitrios Sofos, Pächter des Vereinslokals Odysseus/ P e ff e r m i e h l , f r e u t s i c h i n diesem Winter auf geringere Nebenkosten. red

Meisterbetrieb - eine gute Wahl ! Über 100 Jahre

Glaserei Förster

GmbH Ihr freundlicher Meisterbetrieb und Spezialist von Nebenan in allen Fragen rund um unsere Produktpalette

- Fenster & Rollladen aller Art - Rollladenmotorisierungen - Glasreparaturen - Ganzglasduschen / -anlagen - Glasvordächer

- Glas-Innentüren - Küchenrückwände aus Glas - Duschrückwände aus Glas - Insektenschutz - Spiegelwände & Spiegel

Badenheimer Straße 1 - 55543 Bad Kreuznach Tel. 06 71 / 7 64 84 - www.glaserei-foerster.de

24 Stunden Notdienst

Skatmeisterschaft KH. Das Trio „3Klangbilder“ tritt am Freitag, 8. November um 20 Uhr mit ihrem Programm „CanSongs...von mir für Dich!“ im „Haus des Gastes“ auf. Pasja Herfurt (Sopranistin), Norma Lukoschek (Flötenfee) und Wolfgang Kallfelz (Piano) sind in der Bad Kreuznacher Musikszene bekannt. Nun haben sich die Drei zum Trio „3Klangbilder“ zusammengetan. 14 eigene Stücke hat „3Klangbilder“ getextet,

komponiert, geprobt und ausgefeilt und dann im Tonstudio ‚Klangraum‘ in Mainz aufgenommen. Sie nennen diese Stücke „ChanSongs“, denn es sind keine französischen Chansons. Karten zum Preis von 10€ gibt es im Vorverkauf (Abendkasse 12€) bei der „Gesundheit und To u r i s m u s G m b H “ i n B a d Kreuznach. (0671 – 8360050. red

KH. Der Skatclub „Kreuznacher Buben 95“ lädt am Freitag, 1. November ab 14 Uhr zu den 18. Offenen SkatStadtmeisterschaften in das Caravelle-Hotel ein. Auf die Sieger warten 250€ (Pokal), 150€ (2.Preis), 100€ (3. Preis) und weitere Geldpreise nach

Teilnehmer. Die beste weibliche Teilnehmerin erhält 50€ und ein Pokal sofern sie nicht besser platziert ist. Anmeldungen nimmt Siegfried Schlander entgegen. (0171 – 3406167. Anmeldeschluss: 1. November um 13.45 Uhr. pdw

Nahe-News schnell – informativ - aktuell


Nahe-News 30.10.2013 - KW 44

Noch immer wird Gerhard Kloss vermisst KH . N och im m er wir d d e r 87-Jährige Gerhard Kloss aus Bad Kreuznach vermisst. Bereits am Dienstag, 15.Oktober

entfernte er sich aus der gemeinsamen Wohnung und wurde zwei Tage darauf von der Bundespolizei aufgegriffen und

nach Hause verbracht. Am gleichen Abend verließ er erneut gegen 20 Uhr die Wohnung in der Schubertstraße und ist seither vermisst. Der Rentner ist altersentsprechend rüstig, dennoch zeitweise verwirrt. Suizidabsichten können nicht ausgeschlossen werden. Bisherige Nachforschungen blieben ergebnislos. Gerhard Kloss ist 1,71 Meter groß, schlank und hat graue H a a r e . A u ff ä l l i g s i n d e i n e Platzwunde über dem rechten Auge, eventuell mit einem größeren Pflaster bedeckt, und eine Wunde am Kinn. Wer kann Angaben zu möglichen Au fe n th a l ts o rte n m achen ? Hinweise nimmt die Bad Kreuznacher Polizei entgegen. (0671 – 8811100. red

NAHE-NEWS Die kostenlose Internetzeitung für die Nahe-Region

www.nahe-news.de Werben mit Nahe-News: LINK - KLICK - KONTAKT Neugierig? anzeigen@nahe-news.de

Stadt KH Seite 5

Buch über 100 Jahre Parkhotel Kurhaus

KH. Das Parkhotel Kurhaus feiert in diesem Jahr sein 100-Jähriges Bestehen. Zahlreiche Veranstaltungen anlässlich des Geburtstages fanden bereits statt. Etwas Besonderes hat sich Hoteldirektor Thomas Sante einfallen lassen. Er brachte ein Buch über das Hotel heraus. In diesem Buch findet man alles über das Hotel. Von den Anfängen bis in das Jubiläumsjahr. „Als ich vor sechs Jahren hier anfing, waren keine Unterlagen über das Haus vorhanden. Ich dachte mir, das kann doch nicht sein“, so Sante im Gespräch mit NaheNews. In zahlreichen Stunden machte sich der Direktor auf die Suche nach Informationen über das Parkhotel. Einiges fand er im Kreuznacher Stadtarchiv. Aber

auch die Bad Kreuznacher Richard Walter und Steffen Kaul konnten einiges über die „gut Stubb“ erzählen. Auch im Landesarchiv in Koblenz fand Thomas Sante wichtige Informationen über die bewegende Geschichte des Hotels. Besonders beeindruckt ist Sante von dem Bau des Hotels. „Für mich ist der Planer ein absoluter Stararchitekt gewesen. Alles wurde damals klug durchdacht“, so Sante. Das Buch (117 Seiten) „100 Jahre Parkhotel Kurhaus“ ist im Buchhandel in Bad Kreuznach, bei der Gesundheit & Tourismus GmbH in der Kurhausstraße und im Parkhotel erhältlich. Preis: 24,90€. pdw / Foto: M.Wolf

Ausstellung „Skulptur + Malerei“ in der Volksbank eröffnet KH. Feierlich hat der Vorstandsvorsitzende der Volksbank RheinNahe-Hunsrück, Horst Weyand, die Ausstellung „Skulptur + Malerei“ der Künstlerin Ursula Reindell in der Hauptstelle der Bank eröffnet. Nach der Laudatio von Sigrid Brandstetter erhielten die zahlreichen Besucher die Möglichkeit, bei einem Glas Sekt die Werke der Bad Kreuznacher Künstlerin zu betrachten. Ursula Reindell präsentiert noch bis Freitag, 29. November, eine außergewöhnliche Kombination aus Skulpturen und Bildern, die in den vergangenen zehn Jahren entstanden sind und überwiegend noch nicht der

Imagination zu nehmen und lässt ihn unentdeckte Landschaften im Spiel von Farben und Formen betrachten. Die Künstlerin zeigt kleine und große Skulpturen aus Ton, Papier, Stoff und Draht, Monotopien der Serien „Graffiti“ und „Flug-Zeug“ sowie großflächige Blütenbilder und vieles mehr. Sie beweist damit einmal mehr ihre künstlerische Vielseitigkeit.

Öffentlichkeit zugänglich waren. Dabei schafft sie es,

den Betrachter mit auf eine Reise in das Abenteuer der

Die Ausstellung ist noch bis 29. November während den Öffnungszeiten in der VolksbankHauptstelle in der Salinenstraße 42 zu sehen. red/ Foto: M.Wolf


SEITE 6 - VG KH & VG BME

Verdienstmedaille für Werner Weeber

Nahe-News 30.10.2013 - KW 44

TERMINE

VG Bad Kreuznach Erntedankfest FREI-LAUBERSHEIM. Die Evangelische Kirchengemeinde lädt am Sonntag, 3. November zum Erntedankfest in die evangelische Kirche ein. Beginn ist um 10.15 Uhr. Im Anschluss findet ein „Erntesuppen-Essen“ im Gemeindehaus statt. pdw

Knall und Fall FÜRFELD. Die Neuwahl des Vorstandes steht auf der Tagesordnung der Jahreshauptversammlung des Karnevalvereins Knall und Fall am Samstag, 9. November um 20.11 Uhr im Rathaussaal. pdw

Kindersachenbasar FÜRFELD. Die FWG lädt am Sonntag, 3. November von 11 Uhr bis 13 Uhr zum 12. Kindersachenbasar in die Eichelberghalle ein. Zum Verkauf kommen Sommerbekleidung bis Größe 176, Schuhe, Spielwaren, Fahrzeuge und weiter Artikel rund ums Kind. pdw Werner Weeber wurde mit der Verdienstmedaille des Landesmusikverbandes von Hermann-Josef Esser (li.) überrascht.

FEILBINGERT. Während des diesjährigen Kreisjugendmusiktages am Sonntag in der Lemberghalle erhielt der Kreisvorsitzende Werner Weeber eine besondere Überraschung. Er wurde mit der Verdienstmedaille des Landesmusikverbandes Rheinland-Pfalz ausgezeichnet. Die Ehrung nahm der Stellvertretende Präsident d e s Ve r b a n d e s H e r m a n n Josef Esser vor. Esser lobte

Weeber für sein ehrenamtliches Engagement. Seit 1992 steht Weeber an der Spitze des Kreismusikverbandes. „Der Verband steht auf guten Beinen. Er ist ein rühriger Vorsitzender“, stellte Esser in seiner Laudatio fest. Werner Weeber ist es auch zu verdanken, dass es eine Kooperation zwischen dem Kreismusikverband und den Musikschulen im Kreis gibt. Text / Foto: M.Wolf

Mit Insolvenz umgehen lernen BME. Wer Insolvenz erlebt, für den bricht eine Welt zusammen. Hilfe und unterstützender Rat für den Neuanfang sind dann nötig. Guter Rat ist oft teuer. Wer aber pleite ist, kann sich eine kostenpflichtige Beratung nicht mehr leisten. Deshalb bieten die Bildungsstätte Ebernburg und der Verein „Auf>Richtung“ aus Bad Kreuznach ein entsprechendes Unterstützungsangebot für Insolvenzbetroffene an. Das Seminar „…sieh nicht hinter dich…“ am Freitag, 15. und Samstag, 16. November im Gemeindezentrum der Lukas Kirchengemeinde in Winzenheim, will dem Bedarf nach vertiefender Auseinandersetzung mit den psychischen und sozialen Folgen von Privat- und

Unternehmensinsolvenzen Raum geben. Denn neben jahrelangen massiven finanziellen Einschränkungen leiden die Betroffenen unter Scham- und Schuldgefühlen. Diese belasten die Beziehungen innerhalb der Familie und im Freundes- und Bekanntenkreis. Das Team aus vier mit der Thematik Insolvenz und den psychischen Folgen vertrauten Referenten, will mit den Teilnehmenden vor dem Hintergrund ihrer Erfahrungen den gesellschaftlichen Umgang mit Scheitern und die eigene Bewertung von Misserfolgen kritisch reflektieren. Infos und Anmeldungen: (06708 - 2266. red

Närrische Weinprobe NORHEIM. Der NFN veranstaltet am Samstag, 16.November zum dritten Mal eine närrische Weinprobe. An diesem Abend wird auch offiziell die neue Kampagne unter dem Motto „Humba Täträ freier Fall, der NFN bereist das All!“ eröffnet. Beginn ist um 19.11 Uhr im St. Martinhaus. Kartenpreis 19,50€. Im Preis enthalten sind sieben Weine

und ein Sekt, eine Käse- oder Vesperplatte, frisches Brot und Brezel, Tischwein und Wasser und weitere Leckereien. Abgerundet wird die Weinprobe mit einem närrischen Programm. Karten gibt es bei Carola Schmitt. (0160 – 94820641. Bei ihr sind auch alle bestellten Karten bis zum 2. November abzuholen. pdw

Scheiben eingeschlagen HACKENHEIM. Am Sonntag, 20. Oktober wurden an einem in der Kreuznacher Straße stehenden Auto Alfa Romeo, die Frontscheibe sowie die Seitenscheiben der Fahrertür und der Beifahrerseite komplett eingeschlagen. Der Pkw war

dort in der Zeit zwischen 15.30 Uhr und 20.30 Uhr in Höhe des Hauses Kreuznacher Straße 8 geparkt. Wer dort in der fraglichen Zeit verdächtige Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. (0671-88110. red

SPD-Generalsekretär kommt nach Biebelsheim VG BAD KREUZNACH. Zu einer Veranstaltung mit dem Generalsekretär der rheinlandpfälzischen SPD, Jens Guth lädt der SPD Gemeindeverband Bad Kreuznach am Mittwoch, 6. November um 19 Uhr in

das Dorfgemeinschaftshaus in Biebelsheim ein. Guth wird an diesem Abend über die Bundes- und Landespolitik in Bezug auf die Kommunalwahl 2014 referieren. pdw


Nahe-News 30.10.2013 - KW 44 VG Bad Sobernheim & VG Kirn Seite 7

Bewerben für das Adventsfenster S TA U D E R N H E I M . D e r Kulturverein Staudernheim b i t t e t a l l e M i t b ü r g e r, s i c h am „Adventsfenster in Staudernheim“ zu beteiligen. Ziel der Veranstaltung ist, dass sich an jedem Abend im Advent ein „Fenster öffnet“. Hierzu sollte von 18 Uhr bis 19 Uhr ein adventlich geschmücktes Fenster oder ähnliches präsentiert werden. Dort können sich Freunde, Nachbarn und alle

Mitbürger treffen und sich etwas von der vorweihnachtlichen Hektik ablenken lassen. Gegen ein Tässchen Glühwein oder Kinderpunsch oder auch ein selbst gebackenes Plätzchen ist nichts einzuwenden, aber absolut keine Pflicht. Wer mitmachen möchte meldet sich beim Organisator Jürgen Sperling unter ( 06751 – 856479, Mail: info@kulturvereinstaudernheim.de. red

Einbruchsdiebstähle B AD SOBE RNHE I M . Z w e i Gaststätten in der Bahnhofstraße und Ringstraße waren Ziele von unbekannten Tätern in der Nacht vom Mittwoch, 23.Oktober auf 24. Oktober. In der Bahnhofstraße hebelten der oder die Täter eine im rückwärtigen Bereich angeordnete Alutür gewaltsam auf und gelangten so ins Gebäudeinnere. Die ausgelöste Alarmanlage hielt die Täter nicht davon ab einen geringen Geldbetrag aus einer Schublade

zu entwenden. Im zweiten Fall in der Ringstraße, verschafften sich der oder die Täter über ein Fenster Zugang in das Objekt. Das Fenster wies mehrere Hebelspuren auf. Im Gastraum wurde ein Automat angegangen. „ I n w i e w e i t d i e Ta t e n i n Zusammenhang stehen kann zurzeit nicht sicher angenommen werden“, teilte die Polizei mit. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Kirn zu melden. (06752 – 1560. red

FeuerwehreinsatzLeblose Person schlief nur fest BAD SOBERNHEIM. Noch einmal glimpflich ging ein Einsatz der Feuerwehr am Montag aus. Eine Anwohnerin in der Kreuzstraße meldete gegen 5 Uhr der Leitstelle, dass sie in ihrem Haus „Gasgeruch“ wahrnimmt. Weiterhin soll sich ein Mann leblos in einer Wohnung des Hauses befinden. Nach einer Erkundung der Einsatzkräfte wurde das Gebäude geräumt. Die Wohnung, in der sich der vermeintlich leblose

Polizeinachrichten

Mit zwei Promille auf dem Fahrrad unterwegs KIRN. Am Sonntag, 20.Oktober teilte um 20 Uhr eine Zeugin der Polizei mit, dass auf der Binger Landstraße ein Radfahrer in Schlangenlinien fahren würde. Eine Kontrolle durch Beamte der Kirner Polizei ergab, dass der Radfahrer stark alkoholisiert war. „Er konnte sich kaum auf den Beinen halten. Ein Atemalkoholtest erbrachte das Ergebnis von annähernd zwei Promille“, so die Polizei. Dem betrunkenen 58-Jährigen Radfahrer wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt. red

Einbruchsdiebstahl KIRN. Am Sonntag, 20. Oktober wurde gegen 23.30 Uhr ein Einbruchsdiebstahl in die Räumlichkeiten der Pfalzgas GmbH in Allweiden verübt. Unbekannte Täter hatten einen Zaun an der Gebäuderückseite überklettert und eine Zugangstür gewaltsam geöffnet. Beim Betreten der Halle wurde der Alarm ausgelöst. Nachdem die unbekannten Täter die Alarmanlage nicht ausschalten konnten, entwendeten sie ein auf dem Tisch liegendes Handy und verließen das Gelände. Verdächtige Wahrnehmungen zu Fahrzeugen oder Personen, die an diesem Abend in dem Industriegebiet Allweiden unterwegs waren, werden an die Polizeiinspektion Kirn erbeten. (06752 – 1560. red

Beleidigung nach Auffahrunfall HOCHSTETTEN-DHAUN. Am Dienstag, 22.Oktober kam es um 12.50 Uhr auf der B 41 im Bereich der Tankstelle zu einem Auffahrunfall. Ein Motorradfahrer war auf einen vorausfahrenden Pkw aufgefahren. An beiden Fahrzeugen entstand geringfügiger Sachschaden. Der Motorradfahrer wurde verwarnt. Da der Pkw-Fahrer den Motorradfahrer nach dem Zusammenprall beleidigte, wurde ein entsprechendes Strafverfahren gegen diesen eingeleitet. red

Mann befinden sollte, wurde aufgebrochen, da auf Rufen und Klopfen niemand öffnete: „Der dort befindliche Mann bedurfte jedoch keiner ärztlichen Behandlung. Er hatte tief und fest geschlafen und das Einsatzgeschehen einfach nicht mitbekommen“, teilte die Feuerwehr mit. Weiterhin konnte auch kein Gasaustritt festgestellt werden, sodass die Feuerwehr kurz darauf wieder einrücken konnte. pdw/red

Senden Sie Ihre Termine an: info@nahe-news.de

Täglich Da ist die Welt noch in Ordnung.

bis

t.

ffne ö e g r h 22 U

Binger Straße 55457 Gensingen Tel.: 06727 - 910-0 www.globusgensingen.de info-sbwgen@globus.net


SEITE 8 - VG Langenlonsheim

Nahe-News 30.10.2013 - KW 44

Grünen fordern zügigen Ausbau des Bahnhofs LANGENLONSHEIM. Bei ihrem jüngsten politischen Sonntags-spaziergang nahmen die Grünen in der Verbandsgemeinde Langenlonsheim Gewerbegebiet in Augenschein. Die Wegstrecke führte vom Bahnhof über die Weidenstraße zum Nahedamm und zurück in den Ort. Am Bahnhof kritisierten die Parteimitglieder, dass das Gelände von der Deutschen Bahn vernachlässigt werde. Die Haltepunkte in Bretzenheim, Laubenheim und MünsterSarmsheim seien mittlerweile barrierefrei ausgebaut worden, in Bad Kreuznach geschehe das gerade. Der Langenlonsheimer Bahnhof verfüge dagegen

weder über einen barrierefreien Zugang zu den Zügen noch zum Mittelbahnsteig. Auch fehle ein Durchgang von den Bahnsteigen zum Gewerbegebiet. „Dieser Umbau des Bahnhofs kann nicht warten, bis irgendwann einmal eine endgültige Entscheidung über die Hunsrückbahn getroffen wird. Vielmehr muss der Umbau jetzt zügig beginnen und so durchgeführt werden, dass die ‚Option Hunsrückbahn‘ gewahrt bleibt“, forderte Karl-Wilhelm Höffler, der für die Partei im Ortsgemeinderat sitzt. Auf ihrem Weg nahmen die GRÜNEN dann die Betriebsflächen zweier Langenlonsheimer Speditionen in Augenschein, die an die Weidenstraße beziehungsweise

ihrer Verlängerung südlich angrenzen. Dabei fielen deutliche Unterschiede in der Gestaltung der Betriebsgelände auf. Die eine Spedition habe den Standplatz der LKW geschottert, die andere asphaltiert. Die eine Spedition setze Licht-Fluter zu Beleuchtung ein, bei der anderen sei diese Art der Beleuchtung nicht erkennbar. Bei der einen Spedition sei keine gezielte Bepflanzung erkennbar, bei der anderen schon. „Hier müsste eine Prüfung erfolgen, ob in jedem Fall der Naturschutz gewahrt werde“, so die Mitglieder. Deutliche Kritik äußerten die Grünen an dem Beschluss des Langenlonsheimer Ortsgemeinderates, die jetzige Ausgleichsfläche entlang des Nahedamms aufzugeben

Minister besuchte Langenlonsheim LANGENLONSHEIM. Auf Einladung des SPD-Ortsvereins besuchte der Minister des Inneren, für Sport und Infrastruktur, Roger Lewentz, am letzten Mittwoch die Ortsgemeinde. Der Minister informierte sich über den Stand der Dorferneuerung sowie die aktuelle Situation in der Ortsgemeinde. Auch einen Besuch der Freiwilligen Feuerwehr Langenlonsheim lies sich der Minister nicht nehmen. Zusammen mit dem Beigeordneten und Vorsitzenden der SPD Langenlonsheim, Lutz Tasch, dem Beigeordneten der Ortsgemeinde, Wilhelm Schweinhardt, der Beigeordneten der Verbandsgemeinde Langenlonsheim, Marianne Müller, dem Landtagsabgeordneten Carsten Pörksen sowie den Mitgliedern des SPD-Ortsvereins begab sich der Minister auf eine k l e i n e O r t s b e g e h u n g . Vo r allem der Umbau des „Haus Lorenz“ zum Gemeindezentrum interessierte ihn. Für dieses Objekt hatte Lewentz der

Ortsgemeinde 230 000 Euro aus dem rheinland-pfälzischen Dorferneuerungsprogramm bewilligt. „Ich bin mir sicher, dass hier ein sehr attraktives Gemeindezentrum entstehen wird“, so der Minister nach der Besichtigung. Nach einem Rundgang über den Heumarkt und den Platz am Graben besuchte Lewentz noch die Freiwillige Feuerwehr. Dort zeigte er sich beeindruckt

von der Aktivität der Feuerwehr insbesondere im Jugendbereich. Er unterstrich hierbei die Wichtigkeit der Freiwilligen Feuerwehren und deren ehrenamtliches Engagement und versprach, sich weiterhin für deren Belange einzusetzen. „Wir freuen uns sehr, dass Minister Lewentz unserer Einladung gefolgt ist“, so Vorsitzender Tasch. pdw/red

Immer die richtige Wahl: www.nahe-news.de

und einer Spedition als Betriebsfläche zur Verfügung zu stellen. „Dieser Beschluss einer sehr großen Mehrheit des Ortsgemeinderates tritt nicht nur den Naturschutz mit Füßen. Auch die Funktion des Nahedamms als Naherholungsgebiet für die Langenlonsheimer Bevölkerung wird von den anderen Fraktionen des Rates und vom Ortsbürgermeister ‚über Bord‘ gekippt. An diesem Verhalten des Ortsgemeinderates hat die Naturschutzbehörde des Kreises bereits jetzt deutliche Kritik geübt. Jeder Bürger mag sich vorstellen, wie es aussieht, wenn künftig die LKW einer Spedition bis an das Dammgelände heran abgestellt würden“, so Höffler abschließend. red

Dorfkino VG LANGENLONSHEIM. Die GRÜNEN in der Verbandsgemeinde Langenlonsheim laden für Montag, 4. November um 19.30 Uhr zum „Grünen Dorfkino“ in das Gästehaus „So wie Du“ nach Laubenheim ein. Gezeigt wird der Film: „Leben mit der Energiewende von Frank Farenski“. Zunächst erhalten die Teilnehmer eine Besichtigung des Gästehauses. Der Film wird ab 20 Uhr gezeigt. Schließlich bieten die GRÜNEN für Interessierte an, die privaten Stromrechnungen zu prüfen und zu vergleichen. Die Öffentlichkeit ist zu dieser Veranstaltung eingeladen. red

Sitzung des Jugendrates VG LANGENLONSHEIM. Die nächste Sitzung des Jugendrates der VG Langenlonsheim findet am Donnerstag, 7. November um 18 Uhr im Sitzungszimmer der VG-Verwaltung statt. Auf der Tagesordnung steht unter anderem eine eventuelle Te i l n a h m e a m n ä c h s t e n Rheinland-Pfalz-Tag in Neuwied. Die VG vertritt dort den Landkreis Bad Kreuznach. pdw


Nahe-News 30.10.2013 - KW 44

VG Langenlonsheim Seite 9

Bundesehrenpreis für Dorsheimer Weingut Enk DORSHEIM / WÜRZBURG. Das Weingut Theo Enk aus Dorsheim ist in Würzburg mit dem Bundesehrenpreis ausgezeichnet worden. Das Weingut erhielt den Bundesehrenpreis des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft u n d Ve r b r a u c h e r s c h u t z (BMELV) aus den Händen von Ministerialdirektor D r. T h e o d o r S e e g e r s u n d des DLG-Präsidenten CarlAlbrecht Bartmer. Die höchste Qualitätsauszeichnung der deutschen Ernährungswirtschaft wurde in diesem Jahr an 24 We i n g ü t e r u n d W i n z e r g e nossenschaften vergeben. Die ausgezeichneten Betriebe erhalten den Preis für herausragende Gesamtleistungen in der aktuellen DLG-Bundesweinprämierung, dem führenden Qualitäts-

wie auch im Ausland ein sehr hohes Ansehen genießt“, so Bartmer.

wettbewerb für deutsche Weine und Sekte. „Die ausgezeichneten Winzer sind es, die die richtungsweisenden Signale für Spitzenqualität, Geschmack und Genuss weit über die Weinwirtschaft hinaustragen“,

Ordnungsamt kontrolliert Falschparker RÜMMELSHEIM. ln den letzten Monaten gab es wiederholt Beschwerden bezüglich des Falschparkens in der Waldlaubersheimer Straße in Rümmelsheim. Nach der Straßenverkehrsordnung (StVO) gilt fast im gesamten Bereich der Waldlaubersheimer Straße ein gesetzliches Parkverbot, da eine Restfahrbahnbreite von 3,05 Metern nicht gegeben ist, wenn dort Fahrzeuge parken. Das Parken auf den Bürgersteigen ist ebenfalls gesetzlich verboten. Die Regenrinne begrenzt die Fahrbahn und den Bürgersteig. Aufgrund der Beschwerden fand zunächst eine Verkehrsschau mit Ortsbürgermeister Jürgen Gumbrich und dem Ordnungsamt d e r Ve r b a n d s g e m e i n d e La ngenl o ns heim s t at t , b e i der nach einer Möglichkeit gesucht wurde, Parkflächen zu markieren. Der Liegenschaftsausschuss, der

ebenfalls eine Verkehrsschau mit dem Ordnungsamt durchführte, kam dann zu dem Ergebnis, dass keine Parkflächen eingezeichnet werden sollen, da es sonst zu einer Gefährdung der Fußgänger komme. Die Waldlaubersheimer Straße wird von Schülern auf dem Weg zur Grundschule und von Kindern auf dem Weg in den Kindergarten als Fußweg benutzt. Diese könnten durch parkende Autos auf dem Bürgersteig gefährdet werden. Der Ortsgemeinderat hat sich dem Ergebnis des Liegenschaftsausschusses angeschlossen. „Die Fahrzeuge sollen also in Zukunft nach den Vorschriften der StVO geparkt werden. Bei Nichtbeachtung dieser Vorschriften wird ab November vom Ordnungsamt d e r Ve r b a n d s g e m e i n d e Langenlonsheim verwarnt“, teilte das Ordnungsamt der VG mit. red

Jeden Mittwoch im World Wide Web Nahe-News die Wochenzeitung

lobte DLG-Präsident Bartmer die Leistung der Preisträger der höchsten Auszeichnungen der deutschen Weinwirtschaft. „Durch ihre Qualitätsarbeit tragen die Bundesehrenpreisträger maßgeblich dazu bei, dass der deutsche Wein heute im Inland,

Das Familienweingut wird von Theo Enk gemeinsam mit seinem Sohn Steffen in dritter Generation bewirtschaftet. Seit seinem Abschluss als Weinbautechniker liegt die Kellerarbeit zum überwiegenden Teil im Verantwortungsbereich von Steffen. Größtes Augenmerk gilt der Pflege der Weinberge und der Laubarbeiten im Sommer. Um den Anforderungen einer zeitgemäßen und qualitätsorientierten Weinerzeugung gerecht zu werden, hat man sich auch auf die Traditionen besonnen und einen Großteil der Weinberge mit Rieslingtrauben bepflanzt. Hinzu kommen 30 Prozent Burgundersorten. Die Weine werden zu 85 Prozent trocken ausgebaut. red

Großes Interesse an Windkraft-Veranstaltung WINDESHEIM. Groß war die Resonanz bei der Informationsveranstaltung der BI „Windkraft Windesheim? Soo. Nicht“ zum Thema „Windkraft im Windesheimer Wald“ im evangelischen Gemeindehaus. Im Windesheimer Wald sollen zehn Windkraftanlagen aufgestellt werden. Wie steht es um das ökologische Gleichgewicht der Region, welche Baumassen werden für die Errichtung der ri esi gen B etonfundamente benötigt, welchen plötzlichen Sinneswandel erlebt die örtliche Kommunalpolitik binnen eines Jahres und mit welchen Schäden für Mensch und Natur ist im Zuge des Windkraftanlagenbaus zu rechnen? – keiner dieser Aspekte wurde innerhalb der sieben Themenblöcke von den Referenten ausgespart. Die Thematik wurde zunehmend komplexer aber die Quintessenz der gesamten Veranstaltung brachte Prof. Dr. Kämpf aus Windesheim in seinem lediglich vier Minuten langen Vortrag zum Schluss auf den Punkt: „Die Schäden für Natur und

Menschen in unserer Region sind sicher, die möglichen finanziellen Vorteile wie Pachteinnahmen und Bürgerbeteiligung sind mit erheblichen Risiken verbunden.“ so Kämpf. Etwas enttäuscht zeigten sich die Gäste über das Erscheinen einzelner Kommunalpolitiker. „Trotz zuvor versendeter Einladungen kamen nur einzelne Gemeinderatsmitglieder zu der Veranstaltung. Ihnen gebührt unsere Achtung“, so die BI in einer Mitteilung. „Zu unserem Bedauern haben wir von Seiten unserer Ortsbürgermeisterin leider kein Feedback erhalten. Wir schätzen die oft schwierige Arbeit aller kommunalen Vertreter und nicht immer kann man einer Meinung sein. Trotzdem sollte man sich unsere Argumente zu diesem 50 Millionen Euro teuren Windkraftprojekt einmal anhören. Zu groß ist nämlich die Gefahr einer plötzlich unkontrollierten Verspargelung um Windesheim oder einem finanziellen Fiasko für Windesheim“, so BI-Pressesprecher Dr. Thomas Hünlich. pdw/red


SEITE 10 - VG Rüdesheim & VG Stromberg Nahe-News 30.10.2013 - KW 44

CDU-Ortsverband feierte 50-jähriges Bestehen

ROXHEIM. Am Wochenende feierte der CDU-Ortsverband sein 50-jähriges Bestehen mit zwei Veranstaltungen in der Birkenberghalle. Nachdem am Samstag de Pfälzer Ramon Chormann in der vollbesetzten Halle sein aktuelles Programm „Doppelt so bleed“ vorstellte, wurde am Sonntag in einer

kleinen Feierstunde das Jubiläum gefeiert. Die Gründer des Ortsverbandes im Jahre 1963 waren Walter Bartsch, Hans-Josef Bott, Heinrich Haas, Josef Haas, Heinrich Stumm, Arthur Süß und Bruno Wilm. „Leider lebt heute keiner der Gründer mehr. Wir sind unseren Gründern und

Werbung Anzeigenberaterin MCB_Layout 1 19.04.2011 10:00 Seite 1

NAHE-NEWS

Michaela Christmann-Bott Anzeigenberatung und -verkauf

 0 67 55 - 96 99 026 mail: anzeigen@nahe-news.de

„Wein und Musik treffen Kulinarisches“ ROXHEIM. Unter dem Motto „Wein und Musik treffen Kulinarisches“ richtet der SPD-Ortsverein am Freitag, 8. November ein Sinnesevent im evangelischen Gemeindehaus aus. Die Gäste erwarten sechs ausgesuchte Weine vom Weingut Heil, sechs tolle Schmankerl und musikalische Begleitung von Majiken – Ken Legendre. Im musikalischem Großraum zwischen Cat Stevens, Paul

Simon und David La Motte versteht er, sein Publikum dahin zu führen, wo Musik Körper und Seele berührt und in Bewegung setzt, wo Botschaft und Groove gleichberechtigt eine launische Koexistenz führen. Karten zum Preis von 22€ gibt es im Vorverkauf im Weingut Heil und der Bäckerei Kessel sowie, falls noch vorhanden, an der Abendkasse (25€). pdw

Vorgängern zu großem Dank verpflichtet. Parteien sind in unserer Gesellschaft wichtig, wichtig in der Demokratie, wichtig aber auch für das Leben in einer Gemeinde“, sagte Ortsvereinsvorsitzender Markus Lüttger in seiner Ansprache. Für 40-jährige Mitgliedschaft im CDU-Ortsverband wurden

Heinz Mühling und Norbert Bartsch geehrt. Seit 25 Jahren gehören dem Ortsverband Edeltrud Orben, Doris Glock, Manfred Glock, Eckhard Weinsheimer und Siegfried Uhr an. Die Ehrungen nahmen die CDU-Landesvorsitzende Julia Klöckner und Markus Lüttger vor. pdw

TERMINE

VG Stromberg Versammlung DÖRREBACH. Die Jahreshauptversammlung des Vereins „Freunde der Feuerwehr“ finde am Dienstag, 12. November um 19.30 Uhr im Feuerwehrhaus statt. Auf der Tagesordnung steht unter anderem die Wahl des Zweiten Vorsitzenden. pdw

WGS Stromberg STROMBERG. Am Freitag, 8. November findet um 19 Uhr die Jahreshauptversammlung der WGS Stromberg im Michel Cafe in der Römerstraße statt. Neben den Neuwahlen des Vorstandes werden an diesem Abend auch langjährige Mitglieder geehrt. pdw

Frauenfrühstück WALDLAUBERSHEIM. Das nächste Frauenfrühstück im Gemeindezentrum finde am Donnerstag, 7. November um 9 Uhr statt. Das Thema des Frühstücks lautet „Gottesbilder“. Als Gast wird Pfarrerin Decker-Huppert erwartet. Anmeldungen nimmt Monika Benthin entgegen (06707 – 346. pdw

Halloween DAXWEILER. Zur Halloween-Party lädt der Jugendförderverein am Donnerstag, 30. Oktober ab 18.30 Uhr in den Jugendraum ein. pdw


Nahe-News 30.10.2013 - KW 44

Wahl der Naheweinkönigin Seite 11

-Anzeige-

52. Wahl der Naheweinkönigin im Kurhaus Bad Kreuznach am 2. November 2013

Wer bekommt am Samstag die neue Krone überreicht?

Sophia Mauer, Juliane Mees und Barbara Wollschied bei der Vorstellung der neuen Naheweinkrone. Wer sie bekommt entscheidet sich am Samstag. Für die Prinzessinnen Kristin Orben (li) und Christine Braun endet dann auch die Amtszeit. Fotos:M.Wolf

KH. Die Spannung steigt! Am kommenden Samstag, 2. November findet im Kurhaus die 52. Wahl der Naheweinkönigin statt.

Die Nachfolge von Nadine Poss, die im letzten Monat auch Deutsche Weinkönigin wurde, möchten Sophia Mauer, Juliane Mees und Barbara Wollschied

werden. Nach dem positiven Feedback im letzten Jahr, findet auch in diesem Jahr im Anschluss nach der Krönung eine große

Weinparty im Nebensaal des Kursaals statt. Mehr zur Wahl der Naheweinkönigin finden Sie auf den nächsten 2 Seiten. pdw / Fotos: M.Wolf

Nahe-News vor Ort

Sophia Mauer (21), Spabrücken

Ich möchte Naheweinkönigin werden, weil es Spaß macht sich mit Wein zu beschäftigen. Durch das Amt habe ich die Möglichkeit meine Leidenschaft für Wein an Weininteressierte weiterzugeben.

Juliane Mees (28), Bosenheim

Ich möchte Naheweinkönigin werden, weil ich gerne den Menschen außerhalb unserer Region die einzigartigen Schätze und Besonderheiten des Weinanbaugebietes Nahe nahe bringen möchte.

Barbara Wollschied (21), Altenbamberg

Ich möchte Naheweinkönigin werden, weil ich wahnsinnig gerne dieses faszinierende Anbaugebiet vertreten würde. Die Nahe hat so viele Facetten, dort kann man einfach alles erleben.

Falls Sie liebe Leserinnen und Leser der Nahe-News nicht bei der Wahl dabei sein können, haben wir einen besonderen Service. Wir werden aktuell über den Wahlausgang berichten. Nach jetzigem Stand soll die Krönung um 21 Uhr stattfinden. Sollte diese Zeit bestehen bleiben, werden wir auf unserer Webseite: www.nahe-news.de unverzüglich das Ergebnis mitteilen. pdw


SEITE 12 - Wahl der Naheweinkönigin -Anzeige-

Nahe-News 30.10.2013 - KW 44

52. Wahl der Naheweinkönigin im Kurhaus Bad Kreuznach am 2. November 2013

Verdient in Rente! Neue Naheweinkrone wurde angefertigt

Seit 1952 gibt es sie, die eine, die Naheweinköniginnenkrone der ersten Stunde. 2013 feiert sie somit ihren 61. Geburtstag, Grund genug für die Weinwerbung Nahe in ein neues Kronenzeitalter zu blicken. Jedoch nicht aus modischen Gründen, nein, die „Alte Dame“ ist schlichtweg nicht mehr reparierbar und muss nun ersetzt werden. Die Naheweinkrone wurde zusa mmen m it dem d a z u gehörigen Zepter 1952 in IdarOberstein geschaffen und das erste Mal von Mathilde Machwirth aus Heddesheim getragen. Aus vergoldetem Silber ist sie mit acht Jadesteinen am Reifen und 18 Amethysten geschmückt. Üb er di e J ahr e wur de s i e mehrmals neu vergoldet und aufgearbeitet, zuletzt 2004 durch den Vorsitzenden der

Edelsteinstraße, Martin Schupp. „Leider war eine erneute Aufarbeitung des Materials nicht mehr möglich und somit wurde die Gestaltung einer neuen Krone

im Januar 2013 beschlossen und ausgeschrieben“, so WeinlandGeschäftsführerin Laura Dreher. Die Rückmeldungen erfolgten vor allem von geübten Goldschmieden, wobei besonders deutlich wurde wie anspruchsvoll die Aufgabe ist. Vorgabe durch den Verein war nur eines, es sollte ein zeitlos elegantes S c h m u c k s t ü c k g e s c h a ff e n

werden, welches am besten wieder 60 Jahre die Köpfe der Naheweinmajestäten ziert. Nach Sichtung aller Einsendungen war sich der Vorstand einstimmig einig, dass es ein Modell der Goldschmiede Aurelia, aus Bad Kreuznach sein sollte. Der Entwurf überzeugte durch eine asymmetrische Silhouette der Krone. Unterteilt mit 2 Bögen, die charakteristisch Weinberge darstellen sollen. „Die Strahlen stehen für die Sonne, die das f r u c h t b a r e Wa c h s t u m d e r Pflanzen anregt. Im Zentrum verbindet eine ab strakte Rebe die Silhouette. Die gewählten, verschieden farbigen Edelsteine, stehen für die unterschiedlichen Rebsorten. Die groß geschwungenen Ranken und Blätter verbinden die Elemente und sollen

Leichtigkeit und Lebendigkeit ausdrücken“, so Auszüge aus der Inspiration der jungen Goldschmiedemeisterinnen. Nicht weniger als 190 Stunden Arbeit wurden in die Kronen investiert, um den Majestäten nicht nur einen besonders hohen Tragekomfort zu ermöglichen, sondern auch um ein möglichst hochwertiges und langlebiges Schmuckstück zu erhalten. „Das Entstehen einer Krone mitzuerleben werde ich mein Leben lang nicht vergessen“, so Geschäftsführerin Laura Dreher, welche alle Arbeitsschritte mit begleitete und Detailentscheidungen zu treffen hatte. „Hier wird das Wort Handarbeit neu definiert“, beschrieb sie beeindruckt die Fertigkeiten der jungen Goldschmiedinnen. red

Über 400 Mitglieder Hauptaufgabe des Vereins Weinland Nahe ist die Gebietsweinwerbung. Ihm gehören über 400 Mitglieder an. Die Mitglieder werden in zahlreichen Bereichen von der Geschäftsstelle unterstützt. Der Verein gibt beispielsweise Hilfe bei der Erstellung von Werbebriefen, Preislisten oder Weinkarten. Weitere Infos unter: www.weinland-nahe.de  red

www.weinlandnahe.de


Nahe-News 30.10.2013 - KW 44

Wahl der Naheweinkönigin Seite 13

52. Wahl der Naheweinkönigin im Kurhaus Bad Kreuznach am 2. November 2013

Wir drücken den Kandidatinnen die DAUMEN!

Kriterien für die Wahl Wer das Amt der Naheweinkönigin ausüben möchte, der muss kaum Voraussetzungen erfüllen. Allerdings müssen die Damen mindestens 18 Jahre alt sein und im Naheland wohnen. Heute dürfen sie bei der Ausübung des Amtes auch verheiratet sein. Dies war früher nicht der Fall gewesen. In den

Anfangsjahren mussten die Königinnen unverheiratet sein. Damals dauerte die Amtszeit noch zwei Jahre. Aus einem Weingut müssen die Damen auch nicht stammen. Allerdings sollten sie Interesse an Wein haben. Etwas Fachwissen rund um den Weinbau sollte jede Bewerberin mitbringen. pdw

-Anzeige-


SEITE 14 - IDAR-OBERSTEIN

Golfclub unterstützt das Mehrgenerationenhaus

IDAR-OBERSTEIN. Bereits im vergangenen Jahr konnte sich das Mehrgenerationenhaus Idar-Oberstein über eine Spende des Golfclubs Edelstein-Hunsrück freuen. Im Beisein von Bürgermeister Frank Frühauf überreichten die Vorstandsmitglieder Anne Albert und Roland Gall jetzt erneut einen Scheck an Einrichtungsleiterin Helga Franzmann und Wolfgang Schlie, Leiter des Help Centers und Koordinator des Mehrgenerationenhauses.. Im Rahmen der „Men’s Day Charity“ des Golfclubs Edelstein-Hunsrück hatte Sportwart Roland Gall von den Teilnehmern Spenden für das Mehrgenerationenhaus gesammelt. Insgesamt kamen 1 200 Euro für den guten Zweck zusammen. „Ich freue

mich, dass ein so hoher Betrag für diese Einrichtung zusammengekommen ist“, erklärte Gall bei der Scheckübergabe und Albert ergänzte: „Unserem Club ist die Verbindung von Sport und sozialem Engagement wichtig.“ Die Mitglieder möchten damit Menschen unterstützen, denen es nicht so gut gehe. Daher habe man sich in diesem Jahr erneut für eine Spende an das Mehrgenerationenhaus entschieden, denn hier werde eine wichtige soziale Arbeit geleistet. Bürgermeister Frühauf freute sich, dass mit der Spende eine Einrichtung vor Ort unterstützt wird. „Auch bei uns gibt es soziale und ökonomische Notlagen, da ist jede Hilfe willkommen“, so Frühauf. red

Was findet in der Region statt?

Klick mich!

Nahe-News 30.10.2013 - KW 44

Verkehrsknoten an der B 41 fertig

Kreisel mit entsprechenden IDAR-OBERSTEIN. Nach einer Bauzeit von rund zwei Fahrbahnverschwenkungen, während die B 41 über ein Jahren ist der Umbau des Knotenpunktes B 41/B 270/L 160 neugebautes Brückenbauwerk über den Kreisel geführt und bei Idar-Oberstein fertig gestellt. mit parallelen Rampen an den „Durch die Neugestaltung des Knotenpunktes sind die Knotenpunkt angebunden wurde. beiden Einmündungen der B 270 und der L 160 in die B 41 Ein weiterer Kreisverkehrsplatz jetzt kreuzungsfrei umgebaut mit einem Außendurchmesser von 42 Metern verbindet die B 41 worden. Beseitigt wurde auch die Lichtsignalanlage an der B 41/ mit der L 160, der Weierbacher Straße und dem angrenzenden L160. Somit werden Verkehrsfluss Tankstellen- und Schnellimbissu n d Ve r k e h r s s i c h e r h e i t deutlich verbessert“, so Bereich. Darüber hinaus ist der Nahetal-Radweg Idar-Oberstein Infrastrukturminister Roger – Kirn auf einer Länge von Lewentz bei der offiziellen rund 430 Metern an die neue Ve r k e h r s f r e i g a b e d e s Verkehrsführung im Knotenpunkt Knotenpunktes im IdarObersteiner Stadtteil Weierbach. angepasst worden. Die Gesamtkosten in Höhe Neu angelegt wurde ein von rund 6,7 Millionen. Euro Kreisverkehrsplatz mit einem teilen sich der Bund mit rund Außendurchmesser von rund 4,2 Millionen Euro, das Land 53 Metern zur Verknüpfung Rheinland-Pfalz mit rund 2,4 der B 41, B 270 und L 160. Millionen Euro und die Stadt Die verkehrsgerechte Idar-Oberstein mit rund 120.000 Anbindung der B 270 und der Raumausstatter kw ab45-2011_Layout 1 02.11.2011 red 15:5 LAnzeige 160 erfolgte direkt Schmidt an den50-2 Euro.

Sammlung für die Kriegsgräberfürsorge IDAR-OBERSTEIN. Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge organisiert in der Zeit vom 1. bis 21. November seine diesjährige Haus- und Straßensammlung. In IdarOberstein wird diese wie in den vergangenen Jahren von Soldaten der Artillerieschule durchgeführt. Die Sammler können sich auf Wunsch ausweisen. Auch 68 Jahre nach Kriegsende, widmet sich der Volksbund

Deutsche Kriegsgräberfürsorge im Auftrag der Bundesregierung der Aufgabe, die Gräber der deutschen Kriegstoten im Ausland zu erfassen, zu erhalten und zu pflegen. So wurden allein im vergangenen Jahr in 19 Ländern über 40.000 Tote geborgen und auf vielen Friedhöfen bestattet. Damit steigt die Zahl der Toten auf den Kriegsgräberstätten auf weit über 2,5 Millionen. red


Nahe-News 30.10.2013 - KW 44

Idar-Oberstein Seite 15

24 Stunden Schwimmen

Ausschuss des Städtetages besuchte Edelsteinstadt

IDAR-OBERSTEIN. Auf Einladung von Oberbürgermeister Bruno Zimmer fand die 88. Sitzung des Ausschusses für mittlere Städte des Deutschen Städtetages in Idar-Oberstein statt. Zimmer ist über den rheinland-pfälzischen Städtetag Mitglied in diesem Gremium, das die Interessen von Städten mit mehr als 20.000 bis 100.000 Einwohnern vertritt. 20 Delegierte aus allen Teilen Deutschlands konnte OB Zimmer

in Idar-Oberstein begrüßen, darunter den Vorsitzenden des Ausschusses, Dr. Reinhard Dettmann, Bürgermeister der Stadt Teterow und Vorsitzender des Städte- und Gemeindetages Mecklenburg-Vorpommern. Bei der Tagung im städtischen Sitzungssaal diskutierte das Gremium unter anderem über Themen wie alternative Modelle der Bedarfsbestimmung im kommunalen Finanzausgleich, das Urteil des Bundes-

Kulturpreis für den Grubscher MGV

IDAR-OBERSTEIN. Im Moment kommt der Grub’sche Männergesangverein 1843 Oberstein aus dem Feiern nicht heraus. Am vorletzten Wochenende gaben die Sänger zusammen mit dem Startenor Johannes Kalpers und weiteren Gästen ein viel umjubeltes Jubiläumskonzert im Rahmen ihrer 170-JahrFeier. Und nunmehr erhält der älteste Kulturverein im gesamten Landkreis Birkenfeld den diesjährigen Förderpreis für Kunst und Kultur der Stadt Idar-Oberstein. Das beschloss

der Kulturausschuss in seiner jüngsten Sitzung. „Ich habe bereits mit dem Vo r s i t z e n d e n We r n e r D o l l telefoniert und ihm die freudige Nachricht mitgeteilt“, erklärte Oberbürgermeister Bruno Zimmer. „Der Verein freut sich und ist mächtig stolz auf diese Auszeichnung.“ Die Verleihung des Kulturpreises erfolgt im Rahmen des gemeinsamen Neujahrsempfangs von Stadt, Artillerieschule und NaheZeitung am 12. Januar 2014 in der Messe Idar-Oberstein. red / Foto: Hosser

verwaltungsgerichtes zur Festsetzung der Kreisumlage oder die Umsatzbesteuerung der öffentlichen Hand. Natürlich kamen die Gäste auch in den Genuss eines touristischen Rahmenprogramms. Neben einer Führung durch das Deutsche Edelsteinmuseum mit Besuch der Sonderausstellung „Edles aus Fluss und Meer“ besichtigten sie die Firma Fissler und die Historische Weiherschleife. red

IDAR-OBERSTEIN. Am Freitag 1. November und Samstag, 2. November veranstaltet der Stadtverband sporttreibender Vereine IdarOberstein in Zusammenarbeit mit den Schwimmvereinen ein 24-Stunden-Schwimmen. Daher ist das Hallenbad an diesen Tagen für den allgemeinen Badebetrieb geschlossen. We r t r o t z d e m s c h w i m m e n möchte, kann sich gerne am 24-Stunden-Schwimmen beteiligen. Mit dessen Erlös soll die im kommenden Jahr anstehende Grundsanierung des Hallenbades unterstützt werden. Nähere Infos zum 24-StundenSchwimmen gibt es bei der Geschäftsstelle des Idarer Turnvereins. (06781 - 42644. red

Senden Sie Ihre Termine an: info@nahe-news.de

Weller und Xi treten im JAM auf

IDAR-OBERSTEIN. Am Freitag, 1. November um 20.30 Uhr geben Hochwaldcowboy Martin Weller und der Songwriter Xi ein Konzert im Jugendtreff am Markt. Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr spielt Martin Weller jetzt erneut im JAM. Er nennt sein abwechslungsreiches Mundartprogramm „Schöne Musik onn domm Geschwätz“. Die satirischen Geschichten und Lieder handeln von den kleinen Dingen des Hunsrücker Alltags, umrahmt von akustischer Gitarrenmusik vom Feinsten. Mit seinen witzigen aber auch hintergründigen Mundartliedern hat sich Weller weit über die Region hinaus eine feste Fangemeinde erspielt. Hinter „Xi“ verbirgt sich der

Bauingenieurstudent Aaron Glaß aus Kaiserslautern. Früher als Drummer einer Indie-Band und später auch als Sänger einer Metalcore-Band, widmet er sich

heute einem ruhigeren Genre. Irgendwo zwischen American Folk, Indie und Pop bewegen sich seine Songs. Karten zu 8 € zuzüglich Gebühr gibt es bei der Tourist-Information Idar-Oberstein, und an der Abendkasse (10 €). red

Nahe-News schnell - informativ - aktuell


SEITE 16 - Region

Nahe-News 30.10.2013 - KW 44

THW-Jugend bekam Leistungsabzeichen überreicht

Wasserrohrbruch entlarvt Cannabiszüchter MEISENHEIM. Wegen eines Wa s s e r r o h r b r u c h s m u s s t e sich am Montag, 21. Oktober ein Vermieter Zugang in eine Wohnung verschaffen, da der Mieter nicht erreichbar war und dringender Handlungsbedarf bestand.

REGION. Am Samstag zeigten die Jugendlichen des Technischen Hilfswerks (THW) aus Rheinland-Pfalz ihr Können. Im THW Ortsverband Kaiserslautern fand die Prüfung für das THW-Leistungsabzeichen in Bronze und Silber statt. Auch Junghelfer vom Technischen Hilfswerk Bad Kreuznach nahmen an dieser Prüfung teil. Das THW-Leistungsabzeichen ist Motivation und Ansporn für starkes Engagement der Junghelfer und Junghelferinnen i m T H W. E s f ö r d e r t d i e Leistungsbereitschaft, stärkt das Zugehörigkeitsgefühl und ist auch Zeichen der Anerkennung und Wertschätzung der Ausbildung der jungen Menschen im Technischen Hilfswerk. Die Jugendlichen können sich damit jeweils ihrem Alter entsprechende Ziele setzen. Die Ausbildung für die jeweilige Stufe des Leistungsabzeichens bietet immer wieder neue Herausforderungen, sie setzt auf Nachhaltigkeit und Qualität. Die Prüfung für das

Leistungsabzeichen in Bronze besteht aus drei unabhängigen Teilen. Neben einem TheorieFragebogen sind sieben praktische Aufgaben aus dem umfangreichen Aufgabenkatalog zu lösen. Die Jugendlichen müssen unter anderem den sicheren Umgang mit Leitern, ihr Können in Holz- und Metallbearbeitung sowie der ersten Hilfe unter Beweis stellen. Zusätzlich wird eine Gruppenaufgabe gestellt, die aufgabenabhängig von den Jugendlichen zusammen bearbeitet werden muss. Um das Leistungsabzeichen in Silber zu erreichen, sind zusätzliche Aufgaben mit erhöhtem Schwierigkeitsgrad zu lösen. Aus Bad Kreuznach haben Thomas Dilly, Marius Jozefiak, Robin Klemm, Florian Schneider, und Hendrik Wirthwein das Leistungsabzeichen in Bronze erhalten. Jan Fülle und Josias Stein erreichten das Leistungsabzeichen in Silber. red

In den Räumlichkeiten stieß der Vermieter auf seltsame Pflanzen und verständigte die Polizei. Den Beamten waren diese Gewächse sehr wohl bekannt, denn es handelte sich um mehrere Cannabispflanzen. Außerdem konnten in der Wohnung diverse Gebrauchsutensilien aufgefunden werden. Pflanzen und Gegenstände wurden von

den Beamten sichergestellt. „Was der 26-Jährige Mann von

seinem Vermieter zu erwarten hat, ist nicht bekannt“, teilte die Polizei mit. Die Beamten erstatteten Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. pdw/red

Impressionen aus unserer Region

Dieses tolle Herbstfoto mit den gelben Blättern in den Weinbergen wurde am Dienstag, 29. Oktober vor der Luitpoldbrücke in Oberhausen / Nahe gemacht. Foto: mcb


Nahe-News 30.10.2013 - KW 44

Kirchengemeinde spendet Ertrag vom „Tag der Region“

Region Seite 17

Rümmelsheimer Chor sucht Chorleiter RÜMMELSHEIM. Zum nächstmöglichen Zeitpunkt sucht der Gemischte Chor des MGV 1872 eine Chorleiterin oder Chorleiter. Der Gemischte Chor ist ein moderner Chor

mit modernem Liedgut! Dem Chor gehören sehr viele junge Sängerinnen und Sänger an. Infos gibt es beim 1. Vorsitzenden Friedbert Gohres. Mail: mgv1972@web.de pdw

Verkehrsmeldungen bei www.nahe-news.de MEISENHEIM. Der „Tag der Region“ in Meisenheim hat eine nachhaltige Wirkung, die bis ins ferne Afrika reicht: 3 200 Euro ergaben die Gottesdienst-Kollekte und die ehrenamtliche Mithilfe von Gemeindemitgliedern an der gemeinsamen Veranstaltung des Regionalbündnisses SoonwaldNahe und des Evangelischen Dienstes auf dem Lande. Das Geld soll Kinderfamilien in Rwanda für die Renovierung ihrer Häuser zugute kommen. Pfarrerin Corinna Clasen sowie die Presbyter Barbara JanssenGebhard, Christine Keller und Uwe Becker übergaben eine Beziehungskiste der besonderen A r t d e r Vo r s i t z e n d e n d e s Synodalen Fachausschusses Rwanda (SFR), Margot Holbach, und ihrem Stellvertreter Burkhard Gosch. Darin enthalten waren der Scheck sowie vier kleine selbstgebastelte Häuschen. „Das Engagement der vielen fleißigen Helfer ermöglicht die Renovierung von vier Häusern“,

freute sich Corinna Clasen über den Lohn der Mühe für die aufwändige Vorbereitung. Tagelang hatten die Raumbacher Land- und Gemeindefrauen mit Barbara Janssen-Gebhard und Erika Schlich die Kirche für den großen ökumenischen Erntedank-Gottesdienst thematisch dekoriert. Der Kirchenkreis unterstützt 376 Kinderfamilien in Rwanda mit insgesamt 1305 Kindern und Jugendlichen. Sie haben meist durch Aids ihre Eltern verloren. Damit die Geschwister weiter im Familienverbund leben können, erhalten sie Saatgut, ein Nutztier und Werkzeug, um ihr Land bebauen zu können. Viele ihrer Häuser bedürfen dringend einer Renovierung, für die im Durchschnitt 850 Euro kalkuliert sind. Die Sanierung umfasst das Dach, Verputz, Tür und Fenster sowie den Bau eines separaten Toilettenhäuschens. Die anfallenden Maurerarbeiten werden von Gemeindemitgliedern in Eigenleistung erbracht. mu

Yangtze River erhöht Frachtflüge FLUGHAFEN HAHN. Die chinesische Airline „Yangtze River Express“ mit Unternehmenssitz in Shanghai, erhöht ihre wöchentliche Flüge vom Flughafen Frankfurt-Hahn. Zu den bisherigen sechs Flügen kommen seit letzter Woche zwei weitere hinzu. Im August 2012 hatte die Airline ihren Erstflug vom Hahn nach

Peking. Yangtze fliegt sowohl mit Boeing 747-400F als auch mit A 332F. Ya n g t z e R i v e r E x p r e s s gehört zur HNA Group, einer der größten chinesischen Unternehmensgruppe im Bereich Luftverkehr und Tourismus. Die Airline ist mittlerweile eine der größten Frachtkunden am Flughafen-Hahn. red

Wir haben unser Serviceangebot für Sie erweitert. Ab sofort können Sie KOSTENLOS die aktuellen Verkehrsbehinderungen auf den Straßen in Rheinland-Pfalz, Hessen und Saarland auf der Webseite von www.nahe-news.de sehen. Einfach klicken!

Kommunalwahlkampf wird vorbereitet KREIS SIMMERN. Die SPD Rhein-Hunsrück rüstet sich für die bevorstehenden Kommunalwahlen. In einer ersten Klausurtagung trafen sich die Mitglieder des Kreisvorstandes und der Kreistagsfraktion gemeinsam mit Vertretern der Ortsvereine in Emmelshausen. Ein Schwerpunkt des Wahlkampfs wird nach den Worten des SPD-Kreisvorsitzenden Michael Maurer die demografische Entwicklung mit all ihren Facetten sein. „Wir werden die Generationengerechtigkeit im Rhein-Hunsrück-Kreis in den Mittelpunkt stellen“, fasste Maurer die mehrstündige Diskussion zusammen. Zu Beginn der Konferenz gingen die Sozialdemokraten ausführlich auf die Pläne für ein neues Konzept des autofreien Erlebnistages ‚Tal total‘ ein. Einstimmig wurde der Vorschlag, die Bundesstraßen künftig nicht mehr zu sperren, abgelehnt. Karlheinz Scherer (Boppard)

und Reinhold Rüdesheim (Oberwesel) berichteten aus den Rheingemeinden, dass die Pläne dort ebenfalls auf erheblichen Widerstand stießen. In den kommenden Wochen sind die SPD-Gliederungen im RheinHunsrück-Kreis aufgerufen, Vorschläge für die Listen in den Gemeinden, Städten, Verbandsgemeinden und für den Kreistag zu machen. Kreis- und Fraktionsvorsitzender Michael Maurer rief zu einer Beteiligung aus allen Verbandsgemeinden auf: „Wir wollen bis Dezember eine nach Geschlechtern und Regionen ausgewogene Liste für die Kreistagswahl vorlegen.“ Offiziell gewählt werden sollen die Kandidatinnen und Kandidaten bei einem Kreisparteitag im Januar. Als Ehrengast beim Neujahrsempfang des SPD-Kreisverbandes am Freitag, 10. Januar um 17 Uhr in der Hunsrückhalle in Simmern wird Ministerpräsident a.D. Kurt Beck erwartet. red


SEITE 18 - Sinsig

Nahe-News 30.10.2013 - KW 44

-Anzeige-

Autolackiererei Sinsig jetzt auch mit Zweigstelle in Ingelheim

Die Zweigstelle der Autolackiererei Sinsig in der Heinrich-WielandStraße in Ingelheim.

In der ehemaligen Lackiererei Engelhardt befindet sich die Zweigstelle. Alle Gerätschaften wurden auf den neuesten Stand gebracht.

INGELHEIM / LANGENLONSHEIM. Seit fast 20 Jahren kümmert sich die Autolackiererei Sinsig im Langenlonsheimer Gewerbegebiet „An den Nahewiesen 15“ nicht nur um das Lackieren von Fahrzeugen.

auszumessen. Auch über die neueste UV-Technologie zur Füllertrocknung verfügt Markus Sinsig. „Mit der Technologie haben wir künftig extreme kurze

Die Autolackiererei bietet moderne kostengünstige Lackiermethoden (Spotrepair, Smartrepair), Komplettservice bei Unfallschäden, Sonderlackierungen, höchste Qualität und Farbtongenauigkeit und Umweltfreundliche Lacke auf Wasserbasis. Das Motto der Firma lautet: „Manche Reparaturen sieht man, unsere nicht“ Seit 14. Oktober 2013 hat die Firma mit Ihrem Inhaber Markus Sinsig nun auch in Ingelheim in der Heinrich-

Wieland-Straße 15 eine Zweigstelle eröffnet. Die Autolackierei Sinsig befindet sich in den ehemaligen Räumen

Erfahrung. Unser Ziel ist es, für jede Aufgabe die optimale Lösung zu finden und

bestmöglich umzusetzen“, so Markus Sinsig weiter.

der Autolackiererei Engelhardt. Alle Gerätschaften wurden überholt. Besonders erfreut ist Markus Sinsig (Foto li.)und sein Team, dass sie über den neusten Stand der Technik verfügen. Zu den Gerätschaften gehört beispielsweise ein digitales Lesegerät, um die Farbtöne an den Fahrzeugen

Trockenzeiten bei höchster Qualität“, erklärt Sinsig. Das der Umweltschutz natürlich im Vordergrund steht, das ist eine Selbstverständlichkeit. Die Firma ist nach DIN zertifiziert. „In al l en A rbei tsberei chen verfügen wir über größte Fachkompetenz und langjährige

Bei einem Schaden ist der Kunde von Anfang an bei der Firma Sinsig gut aufgehoben. Zum Service gehören beispielsweise die komplette Abwicklung m i t e i n e m G u ta c h t e r o d e r Versicherung. Während den Reparaturarbeiten besteht die Möglichkeit, einen Leihwagen zu bekommen. Auch einen Hol- und Bring Service des Fahrzeuges gehört zum Service dazu.

Die Öffnungszeiten in Ingelheim sind: Montag – Donnerstag: 8 Uhr – 17 Uhr, Freitag: 8 Uhr – 15 Uhr Telefon: 06132 – 8981334, Fax: 06132 – 8981335 Informationen über die Firma gibt es auch im Internet unter: www.sinsig.com


Nahe-News 30.10.2013 - KW 44

Diamantene Hochzeit gefeiert

Mainz-Bingen Seite 19

„Binger Ärztebesteck“ BINGEN. Am Sonntag, 3. November findet im Museum am Strom um 11.15 Uhr eine öffentliche Führung zum „Binger Ärztebesteck“ mit Dr. Karl-Maria Heidecker statt. Das 67 Teile umfassende Arbeitsgerät eines römischen Arztes stellt den größten zusammengehörigen Bestand antiker medizinischer Instrumente weltweit dar. Die Führung durch die Ausstellung bietet einen Überblick zur römischen Medizin und erklärt

GAU-ALGESHEIM. Das Fest der Diamantenen Hochzeit feierten vor einigen Tagen die Eheleute Lisbeth und Ellon Hildebrandt. Neben dem Kreisbeigeordneten Adam Schmitt, der auch die Glückwünsche der rheinlandpfälzischen Ministerpräsidentin Malu Dreyer überbrachte, gratulierten auch Bürgermeister Dieter Linck und Stadtbürgermeister Dieter Faust dem Jubelpaar. Der Jubilar, 1932 in Polen geboren, und die Jubilarin, 1933 in Ostpreußen, kamen in den Nachkriegswirren zusammen. Über Mecklenburg kamen sie nach Gau-Algesheim, wo sie

ein Haus bauten und schnell heimisch wurden. Ellon Hildebrandt, der zuvor als Bergmann in der Region Aachen gearbeitet hatte, fand eine Stelle bei Boehringer Ingelheim. Lisbeth Hildebrandt widmete sich der Erziehung der Tochter und des Sohnes, die auch nach wie vor im elterlichen Haus wohnen. Gemeinsames Hobby der Jubilare ist die Pflege und Gestaltung ihres Gartens. Mit dem Jubelpaar freuen sich auch viele Nachbarn und Bekannte, die sich mit den Hildebrandts ganz besonders verbunden fühlen, ihre freundliche und bescheidene Umgangsart schätzen. red

Stadtarchiv bittet um Mithilfe BINGEN. Für die 24. Winzerfestausstellung 2014 hat Horst-Dieter Kossmann vom Stadtarchiv das HeiligGeist-Hospital im Wandel der Zeiten auf der Agenda. Schon jetzt, rund zehn Monate vor der Ausstellung, wird recherchiert und Material gesammelt. „Das Heilig-Geist-Hospital dürfte wohl zu den ältesten Einrichtungen unserer Stadt gehören“, so Kossmann. Viele Materialien hat er bereits gesichtet, auch das Hospital selbst hat im eigenen Archiv nachgeforscht. Trotzdem gibt es noch einige „weiße Flecken“. Und hier setzt das

Archiv auf die Unterstützung aus der Binger Bevölkerung. Wer also mit Bildmaterial beitragen kann, möge sich mit Horst-Dieter Kossmann in Verbindung setzen, der montags und donnerstags von 13 Uhr bis 17 Uhr im städtischen Archiv unter (06721 - 993415 erreichbar ist. Das Bildmaterial wird reproduziert und dem Bildgeber umgehend zurückgegeben. Stichwörter für die Bildersuche sind Hofgut, Weingut, Hospitalgarten, Innen- und Außenaufnahmen Heilig-Geist-Hospital, Ärzte und Pflegepersonal sowie die Ordensschwestern. red

Nahe-News schnell - informativ - aktuell

a u f p l a s t i s c h e We i s e d i e Funktionen der Instrumente. Der Eintritt beträgt 4,50€. red

„Geschichten und Musik aus 1001 Nacht“ BINGEN. Einen Schwerpunkt des aktuellen VHS-und Musikschulsemesters bilden Märchen. Die Stadtbibliothek und die Musikschule Bingen veranstalten dazu gemeinsam eine musikalische Lesung für Kinder. Am Dienstag, den 5.November um 17 Uhr verwandelt sich der

Ida-Dehmel-Saal (Freidhof 9) in einen märchenhaften Ort aus 1001 Nacht. Kinder lesen Auszüge aus orientalischen Märchen, während Schülerinnen und Schüler der Musikschule das Gelesene mit passender Musik umrahmen. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht

NAHE-NEWS Die kostenlose Internetzeitung für die Nahe-Region

www.nahe-news.de

Ihre Werbung mit Nahe-News ist mit einem KLICK immer up to date!

Beschwerdehotline zur Schülerbeförderung INGELHEIM. Die Schülerbeförderung in Ingelheim ist eine Pflichtaufgabe des Landreises Mainz-Bingen. Durch technische Probleme oder witterungsbedingt kann es zu Ausfällen der Busse kommen. Eine sofortige Information der Fahrgäste und der Schulen kann in der Regel nicht erfolgen. Elektronische Informationssysteme sind an den Haltestellen nicht installiert. Die Ingelheimer Stadtverwaltung

weist darauf hin, dass bei der Kreisverwaltung eine Beschwerdehotline eingerichtet ist. (06132 -7872244. Beschwerden und Fragen zum Thema Schülerbeförderung können so zeitnah an den Landkreis herangetragen werden. Weiterhin ist auf der Homepage des Kreises unter Kontakt ein Onlineformular vorhanden. www.mainz-bingen. de. red


SEITE 20 - Mainz-Bingen

Schnelles Internet für Sponsheim BINGEN-SPONSHEIM. Die Ortslage und das Gewerbegebiet werden bis 2014 mit schnellem Internet versorgt sein. Einen entsprechenden Vertrag mit der RWE unterzeichnete OB Thomas Feser vor einigen Tagen. „Schnelle Datenverbindungen sind ein unverzichtbarer Wettbewerbsvorteil sowohl für Gewerbebetriebe wie auch Privathaushalte gleichermaßen. Mit der Glasfasertechnik können wir künftig schnelle Internetverbindungen zum Datenaustausch gewährleisten“, freut sich Thomas Feser über die schnelle Lösung.

Bis 2014 hat die RWE zugesagt, die notwendigen Ve r s o r g u n g s l e i t u n g e n i n Sponsheim bis zu den Kabelverzweigkästen der Telekom und im Gewerbegebiet direkt an die Betriebe zu verlegen. „Auf Wunsch können wir damit den Unternehmen Übertragungsgeschwindigkeiten bis zu 2 MBit/s ermöglichen. In Sponsheim selbst wird eine Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 50 MBit/s erreicht werden,“ zeigt Joachim Busch, RWE, die künftigen Möglichkeiten für die Nutzer auf. pdw/red

Kinder kochten für die Eltern

Nahe-News 30.10.2013 - KW 44

Falscher Stadtmitarbeiter bei Seniorin BINGEN. In einem Mehrfamilienhaus erschien am Mittwoch, 23. Oktober gegen 11.30 Uhr ein bisher unbekannter Mann an der Wohnungstür einer 81-jährigen Frau und gab sich als Stadtmitarbeiter aus, der den Wasserdruck prüfen müsse. Den vorgezeigten Ausweis schaute sich die später Geschädigte nicht genauer an. Nachdem der Mann die Wasserentnahmestellen in Augenschein genommen hatte,

verließ er die Wohnung. Später stellte die Seniorin das Fehlen verschiedener Schmuckstücke fest. Täterbeschreibung: 1 6 0 c m b i s 1 6 5 c m g r o ß, schwarze, kurze Haare, sprach deutsch mit Akzent, er trug eine graue Uniform. Hinweise nimmt die Polizei in Bingen entgegen. ( 06721 9050. red

Nahe-News schnell - informativ - aktuell

Gelungener Informationstag für Frauen

SPRENDLINGEN. Eine Veranstaltung des Sprendlinger Sommerferienprogramms, die an einem heißen Sommertag ausfiel wurde jetzt im Herbst nachgeholt. Im B-Treff kochten die Kinder mit Inge Merkel und Team ein Menü und luden anschließend die Eltern zum Essen ein. Text / Foto: red

„Grenzen und Konsequenzen“ in der Erziehung BINGEN. Am Montag, 4. November um 20 Uhr findet in Kooperation mit dem Förderverein soziale Arbeit Bingen e.V. und der städtischen KiTa Wuselkiste in dem Hort Wuselkiste (Hitchinstraße 5) ein Vortrags- und Gesprächsabend zum Thema Erziehung statt. Als Referenten konnten dazu die Elterntrainer Sukhi Langbein und

Sven Reek gewonnen werden. Der Eintritt ist frei.

INGELHEIM. Zahlreiche Besucherinnen und Besucher fanden zum Informationstag „Frauen und Gesundheit in Familie und Beruf“ den Weg ins Ingelheimer JobCenter.

Dieser Elternabend bietet Hilfe zur Selbsthilfe an. Er steht unter dem Titel „Grenzen und Konsequenzen“ in der Erziehung. Die Veranstaltung richtet sich an alle Eltern und Interessierte. Infos gibt es bei Claudia Czypull (06721 - 4910994. red

Auf zwei Etagen konnten sich Interessierte an 23 Ständen von Verei nen, Verbänden, Initiativen und Abteilungen der Kreisverwaltung über Themen wie Gesundheit, Wiedereinstieg in den Beruf, Qualifizierung und Kinderbetreuung informieren.

Der Caritasverband Mainz beispielsweise demonstrierte an seinem Stand Landrat Claus Schick (2. v. li), der Landtagsabgeordneten Kathrin Anklam-Trapp (li.), dem Ersten Kreisbeigeordneten Adam Schmitt (2. v. re.) und der Organisatorin der Veranstaltung Alexandra Becker (3. v. re.) eindrucksvoll an lebensechten Puppen, welchen Einfluss Gewalt, Alkohol- oder Drogenmissbrauch auf Neugeborene haben kann. red


Nahe-News 30.10.2013 - KW 44

Anzeigen Seite 21 Familienanzeigen können

FAMILIENANZEIGE

Sie auch wöchentlich in der blätterbaren Ausgabe der Nahe-News aufgeben. Zusätzlich wird Ihre Anzeige auf die Seite „Familien-anzeige“ bei www.nahe-news.de eingestellt. Infos unter: anzeigen@ nahe-news.de

STELLENANZEIGE Gemischter Chor MGV 1872 Rümmelsheim - Burg Layen Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir für unseren Gemischten Chor eine/n Chorleiter/in. Wir sind ein moderner Chor mit modernem Liedgut! Dem Chor gehören sehr viele junge Sängerinnen und Sänger an. Interessierte melden sich bitte beim 1. Vorsitzenden Friedbert Gohres. ( 0 67 21 - 4 35 92 - Mail: mgv1872@web.de

Stellenanzeigen können Sie auch wöchentlich in der blätterbaren Ausgabe der NaheNews aufgeben. Zusätzlich wird Ihre Anzeige auf die Seite „Stellenmarkt“ bei www.nahe-news.de eingestellt. Infos unter anzeigen@ nahe-news.de


SEITE 22 - Sonder-VÖ

Nahe-News 30.10.2013 - KW 44

Begleiter in schweren StundenWir stehen Ihnen bei Wie finde ich einen guten Bestatter? Orientieren Sie sich an vertrauenswürdigen Bestattern in Ihrem eigenen regionalen Umfeld, die sich durch eine lange Tradition auszeichnen oder die ihre Kompetenz durch einen seriösen Auftritt dokumentieren können.

Betriebe, die das Markenzeichen führen, zeichnen sich durch verbindliche Qualitätsstandards aus, die sie in wiederkehrenden Prüfungen und einer umfangreichen Dokumentationspflicht transparent darlegen können.

Im Gegensatz zu anderen Wirtschaftsgütern oder Dienstleistungsverträgen lässt sich eine Bestattung nicht durch einige wenige Parameter exakt berechnen und umschreiben. Auch die vom Bestatter weitergereichten

Kosten des Friedhofs bzw. des Beisetzungsortes differieren stark und bedürfen einer individuellen Beratung, die trotz moderner technischer Möglichkeiten im Internet derzeit nicht adäquat abgebildet werden kann.

Was ist von Preisvergleichen im Internet zu halten?

Was ist von Preisvergleichen im Internet zu halten?

Es kann wichtig sein, einen Verstorbenen nach dessen Tod nicht in aller Schnelle aus dem heimischen Umfeld abholen zu lassen, vielmehr in Ruhe im Kreis der Angehörigen innerhalb der Frist gemäß dem Bestattungsgesetz des jeweiligen Bundeslandes Abschied zu nehmen. Sie können mit Ihrem Bestatter absprechen,

wann eine Abholung erfolgen soll. Hast und Eile sind in aller Regel nicht geboten. Je nach Bestattungsgesetz des jeweiligen Bundeslandes kann der Verstorbene eine bestimmte Zeit noch im Hause verbleiben. Texte:BDB / Fotos: Petra Schmidt & Rainer Sturm www.pixelio.de

Weitere Infos unter www.bestatter.de E I N FA C H S C H L A U KLICKEN! Die Werbung unserer Kunden sind mit deren Webseite verlinkt!


Nahe-News 30.10.2013 - KW 44

Eilmeldungen & Aktuelles von dieser Woche: 30. Oktober 2013 / 06.20 Uhr Kreuznacher Patrick Wittlinger nimmt am DSDS-Recall teil 29. Oktober 2013 / 18.20 Uhr Schwere Kopfverletzung! Versuchtes Tötungsdelikt an Senior? 27. Oktober 2013 / 17.25 Uhr Jugendfeuerwehrmann verhinderte Zimmerbrand bei einer Seniorin

Anmeldung Newsletter: Mail: newsletter@nahe-news.de SMS: Mit dem Stichwort „Newsletter“ an: ( 0170 - 9644691 (einmalig normale SMS-Gebühr)

Verkehrsmeldungen bei www.nahe-news.de

-Anzeige-

Lebensfreude im Naheland genießen Ort

Weingut Straußwirtschaft Euler Rheinhessenstr. 77 ( 0671-61291 www. weingut-euler.de

Bad KreuznachBosenheim

Im Gutshof

Zu Gast bei Fallers Oberhausen / Nahe

27. Oktober 2013 / 13.00 Uhr Autofahrt über Landebahn - Fünf Personen fielen aus Kofferraum 24. Oktober 2013 / 12.40 Uhr Tankstellenräuber flüchtete aus Krankenhaus - Verfolgung mit Polizei endete in Mainz

Service Seite 23

Hallgartener Str. 2 ( 06755-1526 www. christmann-faller.de Straußwirtschaft Walter Eckes /

WaldalgesheimGenheim

SVEN’S VinoRant Naheweinstr. 26 ( 06724-95977 www. winzerlädchen.de

Öffnungszeiten Fr., Sa., So. & Feiertag ab 17 Uhr wechselnde Gerichte Herbstspeisekarte Fr. ab 18 Uhr Sa. ab 16 Uhr So. ab 12 Uhr Familienfeier bis 60 Peronen

Öffnungszeiten: Fr. / Sa. ab 17 Uhr Sonntag & Feiertag ab 16 Uhr Am 25.10. geschlossen Frühstücksbuffet am 1., 2.&3. Adventssonntag

Haben auch Sie eine Straußwirtschaft oder einen Gutsausschank? Dann können Sie hier eine Anzeige mit Direktverlinkung auf Ihre eigene Webseite schalten.

Infos unter: anzeigen@nahe-news.de oder ( 0 67 55 / 96 99 026

Redaktionsschluss: montags, 10 Uhr Was findet in der Region statt?

Wir haben unser Serviceangebot für Sie erweitert. Ab sofort können Sie KOSTENLOS die aktuellen Verkehrsbehinderungen auf den Straßen in Rheinland-Pfalz, Hessen und Saarland auf der Webseite von www.nahe-news.de sehen. Einfach klicken!

Klicken Sie unseren Veranstaltungskalender an!


SEITE 24 - Service 

Nahe-News Ausgehtipps zum Wochenende Freitag, 01.11.13 20.30 Uhr: Idar-Oberstein JAM: Konzert mit Martin Weller & Xi ganztägig Idar-Oberstein Hallenbad: 24 StundenSchwimmen

Samstag, 02.11.13 17.00 Uhr: Bad Kreuznach Kurhaus: Wahl der Naheweinkönigin 20.00 Uhr: Bingen Rheintal Congress Zentrum: Binger Benefizball 20.00 Uhr: Idar-Oberstein Göttenbach-Aula: LoriotAbend

Nahe-News 30.10.2013 - KW 44

Horch e mol... …seit den Sommerferien geht meine Jüngste auf ein Gymnasium. Es gab schon zwei Elternabende. Das sind Pflichttermine für mich. Ich finde, dass das einfach dazugehört. Ich gehöre allerdings nicht zu den etwas übermotivierten Eltern, die darüber diskutieren müssen, ob im Getränkeautomaten Cola angeboten wird oder nicht. Diese Diskussion hat tatsächlich stattgefunden. Das Kind lasse sich nicht vorschreiben, was es konsumiere, meinte die Mama auf den Vorschlag der anderen Eltern hin, die Cola dem Kind doch einfach zu verbieten. Und es sei doch sowieso immer so „uffgerecht un nervees“. Also müsse die Cola aus dem Automaten, anders gehe das nicht. Öhm… der Vorschlag beschäftigt nun die SV (Schülervertretung), d e n S c h u l e l te rn b e i r at und die Schulleitung. Bei 1200

– eintausendzweihundert! – Schülern ist das eine herausfordernde Aufgabe, keine Frage. Essentiell wichtig für den Schulalltag. Also bei allem Respekt und allem Verständnis für moderne Erziehungsmethoden und für den elterlichen Stress, Kinder, Job, Haushalt und sich selbst unter einen Hut zu bringen – es kann doch nicht sein, dass 1199 Schüler keine Cola mehr trinken dürfen, weil ein Kind nicht gelernt hat, Verbote zu respektieren und sich an Regeln und Grenzen zu halten? Vielleicht verbieten wir einfach alle Handys, dann wäre „Muttis“ Abhörproblem gleich mit geregelt! Wie gesagt: Elternabende sind Pflichttermine für mich. Aber so ab und zu stellt mich meine geschätzte Mit-Elternschaft auf eine absolut harte Geduldsprobe…

Nahe-News in sozialen Netzwerken Die Internetzeitung Nahe-News finden Sie auch in sozialen Netzwerken wie WKW, Facebook oder Twitter. Dort werden auch Eilmeldungen direkt mitgeteilt. Klicken Sie einfach auf den gewünschten Button, um direkt weitergeleitet zu werden!

Euer Horch e mol

Kontakt zum Horch e mol: horchemol@nahe-news.de

Sonntag, 03.11.13 10.00Uhr Ingelheim Alte Markthalle: 21. Modellbahnschau

Müllentsorgung Wann wird was geleert?

IMPRESSUM

15.00 Uhr - 17.00 Uhr: Bingen Park am Mäuseturm: Boule spielen im Park ganztägig Herrstein Martinimarkt Ihre Termine senden Sie an:

Klicken Sie das Wappen an!

Herausgeber, Redaktion & Anzeigenverkauf: Markus Wolf Layout & Marketing: Michaela Christmann- Bott

Mail:

termine@nahe-news.de

Fax: 06755 - 9699027

Nahe-News die Internetzeitung ist ein Produkt des PRESSEDIENST WOLF

Kreis Bad Kreuznach

Kreis Mainz-Bingen Kreis Birkenfeld

Adresse: Kirchgasse 1 55585 Oberhausen Tel: 06755 - 96 99 026 mail: info@nahe-news.de


Notrufe

Nahe-News 30.10.2013 - KW 44 POLIZEI: (110 oder ( 0671 - 88110 Rettungsdienst & Feuerwehr (112 Zahnärztliche Notdienstzentrale (0180 - 504 030 8 Telefonseelsorge (0800 - 1110111

Service Seite 25

Zum Nachdenken

Gedanken der Woche Bist Du geduldig im Augen-

Mittwoch, 30. Oktober: Apotheke am St. Marienwörth, Bad Kreuznach Donnerstag, 31. Oktober:

blick des Zorns, so wirst Du Dir hundert Tage Kummer ersparen.

(chinesisches Sprichwort)

Apotheke am Rotenfels, Norheim

Apothekennotdienst

Gräfenbach Apotheke, Hargesheim Freitag, 01. November: Einhorn Apotheke, Bad Kreuznach Samstag, 02. November: Faust Apotheke, Bad Kreuznach Sonntag, 03. November: Sonnen Apotheke, Langenlonsheim Doc Morris Apotheke, Bad Kreuznach Montag, 04. November: Rosen Apotheke, Sprendlingen Kur Apotheke, Bad Kreuznach Dienstag, 05. November: Löwen Apotheke, Bad Kreuznach

Alle Apotheken-Notdienste auch im Internet! Einfach klicken!!!

„ Mozart “

verrät Euch das Nahe-News-Wetter! Mittwoch 5° C / 12°C unterschiedlich bewölkt

Donnerstag 3° C / 13°C unterschiedlich bewölkt

Freitag 4° C / 10°C bedeckt

Alte Bauernregel: „Oktober rauh, Januar lau.“ Zeichnungen: CK & Horchemol Wetter: MCB

Samstag 9° C / 13° C bewölkt, Schauer

Sonntag 7° C / 12° C bewölkt, Regen


Nahenews kw44 01b