Aktivreisen 2023

Page 1

AKTIVREISEN 2023
© Oberösterreich Tourismus GmbH Alexander Kaiser

Reisekalender

März 2023

25.03. – 31.03. Rennradtour Mailand 4

Mai 2023

01.05. – 06.05. Rad & Wellness in Portorož 5 15.05. – 17.05. Enns I 5 18.05. – 21.05 Mountainbike-Tour Lungau-Extrem 18 21.05. – 27.05. Elsass 23

Juni 2023

03.06. – 07.06. Drauradweg 6 06.06. – 07.06. Mittelburgenland 6 10.06. – 16.06. Elsass 23 11.06. – 16.06. Rund um den Plattensee 7 19.06. – 21.06. Almen & Seen im Ausseerland 7 25.06. – 30.06. Bodensee – Königssee 8

Juli 2023

04.07. – 09.07. Main II 9 11.07. – 16.07. Etschradweg Südtirol 10 17.07. – 19.07. Weinviertel – Südmähren 10 23.07. – 27.07. Mur I 11 23.07. – 28.07. Donau V Hainburg – Budapest 12

August 2023

07.08. – 09.08. Maltschradweg 13 12.08. – 17.08. Elbe 0 15 19.08. – 24.08. Mosel 14 20.08. – 22.08. Mühlviertler Hochland 13 30.08. – 31.08. Waldviertel 16

September 2023

03.09. – 08.09. Bodensee – Königssee 8 10.09. – 14.09. Alpe Adria 16 15.09. – 19.09. Wanderwoche Osttirol 19 17.09. – 24.09. Venetien Gardasee – Venedig 17

Oktober 2023

02.10. – 07. 10. Rad & Wellness in Istrien 18

Sonstiges

Rad-Tagestouren 20+21 Reisebedingungen 22

Geschätzte Kunden!

Liebe Freunde unserer Aktivreisen!

Voller Freude präsentieren wir Ihnen unseren Aktivreisenkatalog 2023 und bieten Ihnen damit eine Vielzahl an interessanten und hochwertigen Touren an. Es erwarten Sie atemberaubende Naturlandschaften, historische Plätze, schöne Städte und tolle Sehenswürdigkeiten! Neben beliebten klassischen Touren finden sich auch besondere neue Highlights wie unsere Radreise im Elsass oder der Bodensee-Königssee Radweg.

Bei unseren Reisen legen wir besonderen Wert auf erstklassige Qualität und setzen alles daran, damit Ihre Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis wird. Wir versichern Ihnen eine sorgfältige Planung aller Touren und unsere erfahrenen Buslenker sowie unsere engagierten Radund Wanderguides kümmern sich um Ihr Wohlbefinden und Ihre Sicherheit vor Ort. Bestens ausgewählte Hotels in optimaler Lage und ein stimmiges Rahmenprogramm runden unsere Aktivreisen perfekt ab.

Wir freuen uns auf Sie!

Herzlichst Ihr Mitterbauer Reiseteam

2  @mitterbauerreisen
 @mitterbauerreisen

Allgemeine Informationen Aktivreisen

Radtouren

Unsere Radtouren sind für die Fahrt mit einem E-Bike ausgelegt und erfordern eine gewisse Grundkondition. Sie entsprechen dem Leistungsvermögen eines geübten Radfahrers, der sowohl gleichzeitig das Radfahren, als auch die Landschaft genießen möchte.

Wir investieren viel Zeit und Aufwand in die Ausarbeitung unserer Strecken und überprüfen regelmäßig den Routenverlauf. Die Radtouren führen meist auf asphaltierten Radwegen und verkehrsarmen Nebenstraßen sowie ab und zu auch auf befestigten Wald- oder Feldwegen.

Die Länge unserer Tagesetappen liegt zwischen 30 und 80 km und richtet sich nach der Beschaffenheit der Radstrecke und dem geplanten Besichtigungsprogramm.

Wandertouren

Bei den Wandertouren orientieren sich die Strecken und die Dauer (ca. 3-5 Stunden) nach der Kondition und Laune der Wanderer. Eine gute Grundkondition sowie Trittsicherheit im alpinen Gelände sind für die Teilnahme an den Wanderreisen unbedingt erforderlich. Bei Bedarf wird in zwei verschiedenen Gruppen gewandert. Die Tourenbeschreibung der einzelnen Tagesetappen ist informativ. Bitte beachten Sie, dass sich diese geringfügig aufgrund äußerer Umstände (Wetter, etc.) ändern können.

Ausrüstung

Wir empfehlen Ihnen an der Radtour mit dem eigenen gewohnten E-Bike teilzunehmen und zu Ihrem eigenen Schutz einen Fahrradhelm zu tragen. Bitte nehmen Sie bei den Radreisen immer eine Warnweste mit, da in manchen Ländern das Tragen einer Warnweste vorgeschrieben ist. Um Pannen vorzubeugen, wird vor der Radtour ein Service beim Fachhändler angeraten. Sollte es dennoch zu einer Panne kommen, sind die Tourenbegleiter und der Busfahrer mit Reparatursets und Standardersatzschläuchen ausgerüstet. Wählen Sie eine bequeme Fahrradbekleidung und nehmen Sie eine Trinkflasche mit. Für unsere Wanderreisen empfehlen wir eine entsprechende Wanderausrüstung. Dazu gehören gut eingelaufene Wanderschuhe mit Profilsohle, Wanderstöcke zur Verbesserung der Trittsicherheit im Gelände, einen Wanderrucksack mit Trinkflasche und nicht zuletzt eine passende Funktionskleidung.

Allgemein haben sich bei unseren Aktivreisen auch Reservewäsche für unterwegs, Verbandszeug, Handtuch, Sonnenbrille und Sonnencreme bewährt. Außerdem sollten immer ein zweckmäßiger Regenschutz, eine Jacke sowie eine Kopfbedeckung (Haube, Kappe) mitgeführt werden, da sich die Wetterbedingungen rasch ändern können.

Unterbringung

Mit großer Sorgfalt wählen wir für unsere Aktivreisen die Unterbringung in Hotels der guten oder gehobenen Mittelklasse aus, die den Ansprüchen nach einem aktiven Urlaubstag gerecht werden und Möglichkeit zur Erholung am Abend bieten.

Aktuelle Sicherheitsmaßnahmen

Selbstverständlich überprüfen wir die aktuellen Sicherheits- und Hygienemaßnahmen laufend und setzen diese ordnungsgemäß um. Wir weisen darauf hin, dass sich die Einreisebestimmungen und Vorgaben der verschiedenen Leistungsträger (wie z.B. Hotels) laufend und auch sehr kurzfristig ändern können und behalten uns daher damit im Zusammenhang stehende Änderungen jederzeit vor.

Haftung und Reiseschutz

Die Teilnahme an den Aktivreisen erfolgt auf eigene Gefahr und Verantwortung. Ihr Fahrrad ist während der Reise nur dann versichert, wenn Sie dafür eine entsprechende private Versicherung abschließen. Bitte beachten Sie, dass der Diebstahl eines Fahrrades nur unter bestimmten Auflagen versichert werden kann. Für eventuelle Transportschäden der Fahrräder wird keine Haftung übernommen. Wir empfehlen den Abschluss einer Reiseversicherung. Nähere Informationen zum Versicherungsschutz erhalten Sie in unseren Reisebüros.

Begleitbus und Fahrradtransport

Bei unseren Radreisen stehen Ihnen unser Begleitbus und unser Radanhänger für den ganzen Reisezeitraum zur Verfügung. Unser komfortabler Reisebus sorgt nicht nur dafür, dass Sie und Ihr Radgepäck sicher und bequem ans Ziel kommen, er bleibt ebenso die ganze Zeit vor Ort. So kommen Sie auch ohne Radfahren an Ihr Ziel, falls Sie einmal eine Etappe aussetzen möchten. Dank unseres neuen, hochwertigen, abschließbaren und wetterfesten Radanhängers reist auch Ihr Fahrrad sicher verstaut mit.

Zustiegsstellen

Aus organisatorischen Gründen sind bei unseren Aktivreisen nur in Krems, St. Pölten und Ybbs Zustiege möglich.

mitGamlitzerWeinlesefest

3
Radtouren auf E-Bikes ausgelegt!

7-Tage-Bus-Rennradreise

Die über 290 km lange Tour wird auf drei Etappen unterteilt und mit zwei weiteren landschaftlich sehr beeindruckenden Radtouren zu einer Reise vereint.

1. Tag: Anreise – Mailand Anreise über Salzburg – Innsbruck – Bozen – Brescia nach Mailand. Hotelbezug. Möglichkeit zur Stadtbesichtigung von Mailand und anschließend Abendessen im Hotel.

2. Tag: Mailand – Tortona ~82 km

Die 1. Etappe der Granfondo Primavera führt uns von Mailand durch die Poebene (über Pavia und Voghera) bis nach Tortona. Nächtigung und Abendessen im Hotel in Alessandria.

3. Tag: Tortona – Savona ~109 km

Die 2. Etappe gestaltet sich als erstes Kennenlernen der bergigen Strecke. Von Tortona führt uns die Tour über Novi Ligure – Ovada –über den Passo del Turchino –Genua – Arenzano – Varazze bis nach Savona. Im direkt am Strand liegenden B&B Hotel Savona*** erholen wir uns für den nächsten Tag. Abendessen in einem nahegelegenen Restaurant.

4. Tag: Savona – Sanremo ~107 km

Heute fahren wir von Savona über Finale Ligure – Albenga – Alassio, über den Capo Mele, Capo Cervo und Capo Berta nach Imperia – San Lorenzo al Mare. Auf der Originalstrecke der Primavera, wie das

Rennen auch genannt wird, lassen wir natürlich die beiden bekannten Anstiege Cipressa mit Abfahrt auf die Via Aurelia und Poggio mit Abfahrt auf die Via Roma in Sanremo hinter uns. Übernachtung und Abendessen im Hotel in Sanremo.

Die Rückreise von Sanremo gestaltet sich mit zwei weiteren landschaftlich sehr beeindruckenden Touren.

5. Tag: Genua – La Spezia

~72 km

Nach dem Frühstück fahren wir mit dem Bus nach Genua. Entladen der Rennräder. Die erste Tour geht von Genua entlang der italienischen Riviera Richtung La Spezia, wo speziell die Bergfreunde auf ihre

Rechnung kommen. Die an der Küste Liguriens gelegene Rennradstrecke verzaubert mit Meerblick, etlichen Steigungen und wunderschönen Panoramen. Nach dem Erreichen des Etappenziels Casello di Deiva Marina werden wir vom Bus abgeholt und nach einer ordentlichen Verpflegung zum Nächtigungsort Parma gebracht.

6. Tag: Verona – Auer ~80 km

Die 5. und zugleich letzte Tour startet nach einer kurzen Überstellung von Rovereto aus. Wir radeln das Etschtal nach Norden. Rovereto – Mattarello – Trento – Auer. Nach ca. 80 km erreichen wir unser Ziel in Auer. Gemütliches Abschlussessen in einer traditionellen Südtiroler Taverne.

7.

Tag: Auer Heimreise

Heimreise von Auer zurück zu Ihrer Zustiegsstelle.

4 RADREISEN mitGamlitzer Weinlesefest NEU!
Termin: 25.03. – 31.03.2023 Pauschalpreis € 1.250,Leistungen: + Fahrt im Komfortbus + 6x Nächtigung/Halbpension + Fahrradtransport und Radtourbegleitung EZ-Zuschlag € 220,Reiseversicherungspaket ab € 81,Rennradtour Mailand Granfondo Primavera Milano – Sanremo – „Die Originalstrecke der Primavera 2022“

Wo die Alpen auf das Mittelmeer, die Pannonische Ebene und die Karstwelt treffen, liegt die Küste Sloweniens. Das Hotel Histrion steht bei der ehemaligen Klosterkirche St. Bernardin und liegt direkt am Meer zwischen der mondänen Stadt Portorož und dem mittelalterlichen Städtchen Piran. Ein idealer Ausgangsort für kurze Radtouren entlang der Küste.

Charakter der Strecke:

Die kaum ausgeschilderten Routen führen auf Radwegen, verkehrsarmen Nebenstraßen, befestigten Feldwegen und zum Teil auf der alten Bahnstrecke, der „Parenzana“. Wir fahren meistens entlang der Küste, durch Olivenhaine und Weingärten bzw. durch schattige Pinienwälder, wobei auch die eine oder andere Steigung zu bewältigen sein wird.

1. Tag: Anreise Portorož

Anreise über Graz – Trojane – nach Portorož : Wir beziehen unsere Zimmer im ****Hotel Histrion und nützen gleich die Möglichkeit, den hoteleigenen Wasserpark in Augenschein zu nehmen und die ersten Runden im Meerwasser zu schwimmen.

2. – 5. Tag:

Neben den genussvollen Ausfahrten entlang der Küste und in die Hügellandschaft Istriens mit den Rädern im Umkreis von ca. 20 bis 40 km erleben wir unbeschwerte Entspannung im Meerwasserpark Laguna. Der Kurort Portorož ist ein ausgezeichneter Ausgangspunkt für verschiedene Radtouren mit Besichtigungen von Kulturdenkmälern und historischen Sehens-

würdigkeiten wie den weltberühmten Salinen von Secovlje, dem Steinskulpturenpark „Forma Viva“ und den mittelalterlichen Städten Izola, Piran und Koper, von wo aus wir mit dem Schiff zum Hotel zurückfahren. Ein Ausflug wird uns auf der Parenzana nach Kroatien und weiter entlang der Küste bis Umag führen. Sie können jeden Tag am Nachmittag noch vor dem Abendessen die Wellnesseinrichtungen des Hotels nützen.

Vom salzburgischen Pongau geht es mit einer unverwechselbaren Naturkulisse und einem traumhaften Bergpanorama als ständige Wegbegleiter an der stimmungsvollen Enns entlang zu historischen Städten und Orten wie Radstadt, Schladming und Admont bis zum Naturjuwel Nationalpark Gesäuse.

Charakter der Strecke: Die gut ausgebaute Radtour führt flussabwärts der Enns überwiegend auf asphaltierten Radwegen und kaum befahrenen Nebenstraßen. Mit mehreren mäßigen Steigungen ist auf der gesamten Tour zu rechnen.

1. Tag: Flachauwinkl –Schladming ~ 42 km

Anreise mit dem Bus von St. Pölten und Ybbs über Salzburg nach Flachauwinkl: Beginn der Radtour und Fahrt entlang der noch jungen Enns über Flachau – Reitdorf –Altenmarkt – Radstadt – Mandling und Pichl nach Schladming. Zimmerbezug im Stadtzentrum und Abendessen im Hotel.

2. Tag: Schladming – Liezen ~ 63 km

Nach dem Frühstück verlassen wir den bekannten Skiort an der Planai und fahren über Haus – Weißenbach – Pruggern und Öblarn nach Irdning zu einem Aufenthalt beim Schloss Trautenfels. Weiter geht es über Aigen im Ennstal – Wörschach und Weißenbach nach Liezen. Zimmerbezug und Abendessen.

3. Tag: Liezen – Admont/ Gesäuse ~ 30 km

Die heutige Etappe führt uns über Liezen – Ardning – Frauenberg –Admont: Aufenthalt beim Benediktinerkloster und Weiterfahrt über Weng bis zum Ende der Tour beim Gesäuseeingang. Nach dem Verladen der Räder Rückfahrt mit dem Bus zu Ihrer Zustiegstelle.

5 RADREISEN
©
© © Steiermark Tourismus | Gerhard Eisenschink
Steiermark Tourismus | Gerhard Eisenschink
6. Tag: Heimreise mit dem Bus zurück zu Ihrer Zustiegsstelle. 6-Tage-Bus-Radreise Termin: 01.05. – 06.05.2023 Pauschalpreis € 870,Leistungen: + Fahrt im Komfortbus + 5x Nächtigung/Halbpension + Fahrradtransport und Radtourbegleitung + Stadtführung Piran + Weinprobe mit kleinem Imbiss + Schifffahrt Koper – Piran + Eintritt mit Führung Salinen + Freier Eintritt im Meerwasserpark EZ-Zuschlag € 155,Reiseversicherungspaket ab € 58,-
Portorož Frühling an der slowenischen Küste
Rad & Wellness in
Termin: 15.05. – 17.05.2023 Pauschalpreis € 440,EZ-Zuschlag € 50,Reiseversicherungspaket ab € 39,Leistungen: + Fahrt im Komfortbus + 2x Nächtigung/Halbpension + Fahrradtransport und Radtourbegleitung 3-Tage-Bus-Radreise Ennsradweg Teil I Eine der landschaftlich schönsten Radstrecken im Alpenraum

295 Kilometer – vom Ursprung bis zur Jauntalbrücke bietet der Drauradweg vor allem in landschaftlicher Hinsicht viel Abwechslung. Vom Toblacher Feld bahnt sich der Fluss seinen Weg durch das schmale Pustertal. Begleitet von den Lienzer Dolomiten geht es weiter nach Lienz, durch das malerische Oberdrautal nach Spittal weiter durch das untere Drautal zum Völkermarkter Stausee. Die Tour endet schließlich bei der Jauntalbrücke, der höchsten Eisenbahnbrücke Österreichs.

Charakter der Strecke:

Der Drau-Radweg verläuft großteils auf ebenen, asphaltierten oder befestigten Radwegen und kaum befahrenen Nebenstraßen. Einige größere Steigungen erwarten uns im letzten Abschnitt ab Völkermarkt.

1. Tag: Toblach - Lienz ~ 50 km

Anreise mit dem Bus über Salzburg – Spittal nach Toblach: Nach dem Ausladen der Räder Beginn der Radtour beim Drauursprung im Toblacher Feld – Innichen: Besichtigung der Stiftskirche – Sillian –Abfaltersbach – Lienz.

2. Tag: Lienz – Spittal an der Drau ~ 80 km Lienz – Oberdrauburg und über Dellach – Greifenburg – Möllbrücke – Lendorf nach Spittal an der Drau: Zimmerbezug und Stadtführung.

3. Tag: Spittal – St. Jakob im Rosental ~ 65 km Spittal – durch das untere Drautal – St. Peter – Paternion – Töplitsch

– Villach: Aufenthalt und Mittagspause im Villacher Brauhof –Stadtführung – St. Ulrich – Rosegg – Raum Velden: Zimmerbezug.

4. Tag: Mühlbach –St. Kanzian am Klopeiner See ~ 60 km

Mühlbach – durch das Rosental über St. Oswald und Feistritz in die Büchsenmacherstadt Ferlach –Stein im Jauntal – St. Kanzian am Klopeiner See: Hotelbezug.

5. Tag: Klopeiner See – Jauntalbrücke ~ 40 km – Heimreise St. Kanzian – von Dullach entlang dem Völkermarkter Stausee nach Völkermarkt – St. Lorenzen – über die „Haiderbrücke“, nach Dobrowa und von Aich zur Jauntalbrücke; Nach der Überquerung der höchsten Eisenbahnbrücke Österreichs Ende der Radtour. Mittagspause und Heimreise zu Ihrer Zustiegsstelle..

Wir genießen bei der Radtour im sanft hügeligen Mittelburgenland traumhafte Bach- und Flusslandschaften, Streuobstwiesen, schattige Wälder, Weinberge, verschlafene Dörfer und imposante Burgen.

Charakter der Strecke: Die zum Großteil asphaltierte Route führt überwiegend auf kaum befahrenen Nebenstraßen und Güterwegen. Mit mehreren Steigungen ist auf der gesamten Tour zu rechnen.

1. Tag: Pinkafeld –Stegersbach ~ 50 km Anreise über die Südautobahn nach Pinkafeld – nach dem Ausladen der Räder Beginn der Radtour auf dem Pinkaradweg nach Oberwart – weiter auf der Paradiesroute nach Bad Tatzmannsdorf und Stadtschlaining. Nach einem Aufenthalt bei der Friedensburg Schlaining geht es nach Rotenturm an der Pinka und auf dem Berghäuserradweg über Litzelsdorf nach Stegersbach. Zimmerbezug und Abendessen im Hotel.

2. Tag: Stegersbach – Bad Waltersdorf ~ 55 km Stegersbach – entlang dem Stremtalradweg nach Tobaj – auf dem Apfelradweg über Tudersdorf und Rohr nach Burgau mit dem Wasserschloss – Aufenthalt und Fahrt auf dem Thermenradweg über Speilbrunn nach Bad Waltersdorf. Nach dem Verladen der Räder gemütlicher Abschluss in einem Buschenschank. Rückfahrt mit dem Bus zurück zu Ihrer Zustiegsstelle.

6 RADREISEN
© Kärnten WerbungFranz Gerdl © Burgenland Tourismus stills&emotions © Burgenland Tourismus stills&emotions © Burgenland Tourismus stills&emotions mitGamlitzer Weinlesefest NEU! 2-Tage-Bus-Radreise Radlspaß im Mittelburgenland Durch das hügelige Sonnen- und Thermenland 5-Tage-Bus-Radreise DrauRadweg Radeln durch den sonnigen Süden Österreichs Termin: 06.06. – 07.06.2023 Pauschalpreis € 250,Leistungen: + Fahrt im Komfortbus + 1x Nächtigung/Halbpension + Fahrradtransport und Radtourbegleitung EZ-Zuschlag € 15,Reiseversicherungspaket ab € 26,-
Termin: 03.06. – 07.06.2023 Pauschalpreis € 890,Leistungen: + Fahrt im Komfortbus + 4x Nächtigung/Halbpension + Fahrradtransport und Radtourbegleitung + Stadtführungen Spittal u. Villach EZ-Zuschlag € 125,Reiseversicherungspaket ab € 58,-

Rund um den Plattensee

265 Kilometer um den Balaton, den größten See Mitteleuropas

6-Tage-Bus-Radreise

Die Balaton-Region zählt mit dem Großen und Kleinen Plattensee zu einer der schönsten und abwechslungsreichsten Regionen Ungarns und ist ein beliebtes Ziel für alle Radbegeisterte.

Charakter der Strecke: Der Radweg verläuft hauptsächlich auf asphaltierten oder befestigten Radwegen und kaum befahrenen Nebenstraßen. Kurze Strecken sind auch auf Hauptstraßen zu bewältigen. Am Ostufer ist mit mäßigen Steigungen zu rechnen.

1. Tag: Anreise Badacsonytomaj – Balatonfüred ~ 45 km Anreise über Sopron nach Badacsonytomaj: Beginn der Radtour am Nordufer und Fahrt über Abrahamhegy und Balatonakali nach Balatonfüred: Nächtigung im Wellnesshotel Flamingo.

2. Tag: Balatonfüred – Siofok – Balatonfüred ~ 80 km Balatonfüred – Balatonalmadi –entlang vom Ostufer nach Balatonkenese und am Südufer nach Siofok – mit der Fähre auf die Halbinsel Tihany und zurück zum Hotel.

3. Tag: Balatonfüred – Fonyod ~ 50 km

Balatonfüred – Tihany: Besichtigung der Benediktinerabtei – Fährüberfahrt ans Südufer – Balatonföldvar – Balatonboglar – Fonyod: Verladen der Räder und Fahrt mit dem Bus nach Heviz: Nächtigung im Thermalhotel Europa Fit.

4. Tag: Heviz – Badacsonytomaj ~ 40 km Fahrt über Keszthely und Szigliget

in das Weinbaugebiet von Badacsony: Verladen der Räder und Weinprobe mit Mittagessen in einem Weingut.

5. Tag: Heviz – Naturpark Kleiner Plattensee ~ 50 km Fahrt entlang des Westufers nach Balatonszentgyörgy und durch das Naturschutzgebiet Kis Balaton über Kapolnapuszta zum Kis Balaton: Das Naturschutzgebiet Kleiner Plattensee bietet neben dem international bekannten Vogelreservat auch noch weitere Naturschätze und Sehenswürdigkeiten. Rückfahrt mit dem Bus nach Heviz.

6. Tag: Keszthely – Heimreise Keszthely: Nach der Besichtigung der geschichtsträchtigen Stadt Heimreise zu Ihrer Zustiegsstelle.

Almen und Seen im Ausseerland

mit den „Perlen vom Salzkammergut“

3-Tage-Bus-Radreise

Diese Radtour im Weltkulturerbeund Naturschutzgebiet Steirisches Salzkammergut-Dachstein führt uns zu den Ursprüngen der Traun und bietet eine atemberaubende Kulisse aus Bergen und Seen mit unvergesslichen Erinnerungen.

Charakter der Strecke: Die Route führt zumeist auf asphaltierten oder geschotterten Wirtschafts- oder Radwegen und verkehrsarmen Nebenstraßen. Mit einigen mäßigen Steigungen (gute Grundkondition erforderlich) ist während der gesamten Tour zu rechnen.

1. Tag: Irdning – Bad Mitterndorf ~ 30 km Anreise über Linz – Sattledt und Liezen nach Irdning: Die Radtour beginnt beim Schloss Trautenfels im Ennstal mit Blick auf den Grimming weiter über Untergrimming und Lessern zur Schiflugschanze am Kulm und weiter entlang des Skulpturenparks zum Salzastausee. Nach einer Einkehr auf der Kragl Alm geht es zu unserem Hotel in Bad Mitterndorf. Zimmerbezug für zwei Nächte und Abendessen im Hotel.

2. Tag: Bad Mitterndorf

– Grundlsee – Altaussee

– Blaa-Alm ~ 50 km Dem Grundlsee entlang nach Gößl und weiter zum Toplitzsee am Fuße des Toten Gebirges. Hier erfahren wir bei einer traditionellen Plättenfahrt zum Kammersee alles über den Schatz im Toplitzsee. Anschließend geht es über Obertressen zum Altausseer See (Schifffahrt) und weiter Richtung Loser. Nach einem gemütlichen

Abendessen auf der Blaa-Alm verladen wir die Räder und fahren mit dem Bus zurück nach Bad Mitterndorf.

3.

Tag: Bad Mitterndorf

– Ödensee – Hallstätter See ~ 40 km

Nach dem Frühstück verlassen wir Bad Mitterndorf und fahren über Knoppen zum Naturerlebnis Ödensee. Nach einer Umrundung des Sees und einer Einkehr in der Kohlröserlhütte geht es zu einem kurzen Aufenthalt in die Kurstadt Bad Aussee und weiter entlang der Koppentraun über den Koppenpass zur Koppenwinkellacke und über Obertraun zum Hallstätter See, dem Ende der Tour. Nach dem Verladen der Räder Aufenthalt in der UNESCO-Welterbestätte Hallstatt und Rückfahrt mit dem Bus zu Ihrer Zustiegsstelle.

Leistungen: + Fahrt im Komfortbus

1x Nächtigung/Halbpension

1x Nächtigung/Frühstück

1x Abendessen auf der Blaa-Alm + Fahrradtransport und Radtourbegleitung + Schifffahrt Altausseer See + Plättenfahrt Toplitzsee

7 RADREISEN
© SalzburgerLand Tourismus TomSon
+
+
+
+
+
+
+
€ 210,Reiseversicherungspaket
Termin: 11.06. – 16.06.2023 Pauschalpreis € 1.020,Leistungen:
Fahrt im Komfortbus
5x Nächtigung/Halbpension
Fahrradtransport und Radtourbegleitung
Fährüberfahrten
Stadtführung Keszthely
Eintritt Büffelfarm
Weinprobe mit Mittagessen in Badacsony EZ-Zuschlag
ab
70,Termin: 19.06. – 21.06.2023 Pauschalpreis € 475,EZ-Zuschlag € 78,Reiseversicherungspaket ab € 39,-
+
+
+

6-Tage-Bus-Radreise

Beim Teil I dieser E-Bike-Reise vom Bodensee bis zum Schliersee durchs Allgäu und Oberbayern folgt ein kulturelles und landschaftliches Highlight dem nächsten. Der Radweg durch die grandiose, hügelige Voralpenlandschaft bietet ständig reizvolle Blicke auf das wunderschöne Panorama der Alpen und idyllisch gelegene Seen. Neben den mit Lüftlmalerei verzierten Hausfassaden und historischen Marktstraßen gibt es mehrere weltberühmte Kulturdenkmäler zu bewundern.

Charakter der Strecke: Die ca. 325 km lange, anspruchsvolle E-Bike-Tour verläuft hauptsächlich auf asphaltierten oder befestigten Radwegen und kaum befahrenen Nebenstraßen. Kurze Strecken sind auch auf Hauptstraßen und gut befestigten Forstwe-

gen zu bewältigen. Auf allen Etappen sind mehrere kleine Aufund Abfahrten mit mäßigen bis starken Steigungen zu bewältigen.

1. Tag: Anreise Bregenz

Anreise über Salzburg und Innsbruck nach Bregenz: Abendessen mit einem imposanten Blick über den Bodensee im Bergrestaurant Pfänder und Nächtigung im Hotel Weisses Kreuz im Stadtzentrum.

2. Tag: Bregenz – Immenstadt ~ 75 km

Wir starten die Tour in Bregenz am Bodensee und fahren durch die hügelige Voralpenlandschaft des Allgäus über Hergensweiler – Hergatz – Maria Thann und die Kurstadt Oberstaufen zum Alpsee bei Immenstadt.

3. Tag: Immenstadt – Füssen ~ 75 km

Von Immenstadt geht es weiter durch typische Allgaudörfer über Sonthofen und vorbei am Rottachsee nach Nesselwang und Hopferau – vom Hopfensee fahren wir weiter zum Forggensee und genießen den ersten Blick auf die Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau, bevor es in die romantische Füssener Altstadt mit ihren spätmittelalterlichen Bürgerhäusern und prächtigen Barockkirchen geht.

4. Tag: Füssen –Oberammergau ~ 55 km Kurz nach Füssen lassen wir uns von den beiden Königsschlössern Neuschwanstein und Hohenschwangau verzaubern und fahren am Bannwaldsee entlang zur weltberühmten Wieskirche, dem nächsten kulturellen Höhepunkt dieser Reise. Von Wildsteig geht es weiter durch eine Almenlandschaft und durch das Naturschutzgebiet Altenauer Moor in die durch ihre Lüftlmalereien bekannte Passionsspielstadt Oberammergau: Nächtigung im Hotel Wittelsbach.

5. Tag: Oberammergau –Bad Tölz ~ 75 km Wir verlassen Oberammergau und radeln über Bad Kohlgrub nach Eschenlohe und durch das Naturschutzgebiet Murnauer Moos nach Schwaiganger mit dem größten Pferdegestüt Bayerns – weiter nach Schlehdorf am Kochelsee. Nach einem Aufenthalt beim Kloster Benediktbeuern fahren wir über Bad Heilbrunn und entlang vom Stallauer Weiher in die bekannte Kurstadt Bad Tölz mit seiner histo-

rischen Marktstraße: Nächtigung im Posthotel Kolberbräu.

6. Tag: Bad Tölz – Schliersee – Heimreise ~ 45 km Die letzte, sehr anspruchsvolle Etappe geht von Bad Tölz nach Waakirchen und weiter durch eine beeindruckende Landschaft über Marienstein nach Gmund am Tegernsee. Vom Tegernsee radeln wir auf gut befahrbaren Forstwegen über Hausham zum Schliersee, dem Ende der traumhaften Radtour. Nach dem Verladen der Räder Heimreise über Rosenheim und Salzburg zurück zu Ihrer Zustiegsstelle.

8 RADREISEN mitGamlitzer Weinlesefest NEU!
Der BodenseeKönigssee Radweg Gehört zu einem der schönsten Streckenverläufe Europas Termine: 25.06. – 30.06.2023 03.09. – 08.09.2023 Pauschalpreis € 1.190,Leistungen: + Fahrt im Komfortbus + 5x Nächtigung/Halbpension + Fahrradtransport und Radtourbegleitung + Berg- und Talfahrt Pfänderbahn EZ-Zuschlag € 195,Reiseversicherungspaket ab € 70,-

6-Tage-Bus-Radreise

Der Mainradweg Teil II beginnt in der alten Residenzstadt Würzburg und endet nach ca. 285 Kilometer an der Mündung in Mainz, wo man mit einem herrlichen Blick über den breiten Rhein belohnt wird. Bei Marktheidenfeld verlassen wir „Weinfranken“ und tauchen ein in die landschaftlichen Reize des Spessart Mainlandes mit vielen kulturellen Sehenswürdigkeiten.

Charakter der Strecke:

Der Radweg weist nur kurze Steigungen auf und führt Sie auf gut befestigten, zum Großteil asphaltierten Radwegen in unmittelbarer Nähe des Mainufers entlang. Nur kurze Strecken führen auf straßenbegleitenden oder wenig befahrenen Nebenstraßen.

1. Tag: Anreise Würzburg

Anreise mit dem Bus über Passau – Regensburg und Nürnberg nach Würzburg: Nach dem Zimmerbe-

zug, folgt die Besichtigung der zum UNESCO-Weltkulturerbe zählenden Residenzstadt. Neben dem mittelalterlichen Stadtzentrum sind vor allem die alte Mainbrücke und die alles überragende Festung Marienberg von besonderer Bedeutung.

Nach der ausführlichen Stadtbesichtigung gibt es Abendessen im Brauereigasthof „Alter Kranen“.

2. Tag: Würzburg –Marktheidenfeld ~80 km Nach einem kräftigen Frühstücksbuffet verlassen wir Würzburg und fahren am linken Mainufer entlang durch sehenswerte Orte mit interessanten Fachwerkbauten. Die Route führt über Zellingen und Laudenbach nach Gemünden und weiter durch Lohr am Main nach Marktheidenfeld: Nach dem Zimmerbezug freie Besichtigung des mainfränkischen Weinstädtchens und Abendessen im Hotel.

3. Tag: Marktheidenfeld –Miltenberg ~65 km Von Marktheidenfeld über Homburg – Wertheim – Hasloch – Prozelten und Collenberg windet sich der Main durch das Spessartgebiet nach Miltenberg. Nach dem Zimmerbezug Führung durch das historische Städtchen und Abendessen in der Gaststätte „Zum Riesen“.

4. Tag: Miltenberg – Steinheim am Main ~75 km Miltenberg – Großheubach – Klingenberg – Obernburg – Aschaffenburg: Mittagspause mit Möglichkeit zur Besichtigung der Stiftsbasilika – Mainaschaff – Seligenstadt: Aufenthalt im romantischen Städtchen mit freundlichen Fachwerkhäusern und der beeindruckenden EinhardBasilika – Hainstadt – Hanau/ Steinheim: Nach dem Zimmerbezug freie Besichtigung der Altstadt und Abendessen im Hotel.

5. Tag: Steinheim – Mainz ~65 km

Steinheim: Wir lassen nun den landschaftlich reizvollen Teil hinter uns und nähern uns immer mehr der modernen Zivilisation. Flankiert von Großstädten mit modernen Industriebetrieben führt uns der Radweg immer entlang vom Mainufer über Offenbach – Frankfurt und Rüsselsheim direkt zur Mündung in Mainz. Nach dem Verladen der Räder Zimmerbezug, Stadtführung „Durch das goldene Mainz“ und Abendessen im Augustinerkeller.

6.

Tag: Mainz – Heimreise

Nach dem Frühstück direkte Heimreise über Nürnberg – Regensburg – Passau und Linz zurück zu Ihrer Zustiegsstelle.

9 RADREISEN
Mainradweg Teil II Auch der 2. Teil vom „Mainradweg“ verspricht Radlspaß pur Termin: 04.07. – 09.07.2023 Pauschalpreis € 1.120,Leistungen: + Fahrt im Komfortbus + 5x Nächtigung/Halbpension + Fahrradtransport und Radtourbegleitung + Stadtführung Würzburg, Miltenberg und Mainz EZ-Zuschlag € 160,Reiseversicherungspaket ab € 70,-

6-Tage-Bus-Radreise

Atemberaubende Gebirgspanoramen, erhabene Burgen und idyllische Dörfer lassen diese Tour durch den Vinschgau und entlang der Etsch zu einem unvergesslichen Erlebnis werden.

Charakter der Strecke: Die 250 Kilometer lange Radtour führt fast ausschließlich auf asphaltierten Radwegen oder verkehrsarmen Nebenstraßen. Mit einer mäßigen Steigung ist nur auf der letzten Etappe zum Gardasee zu rechnen.

1. Tag: Reschensee – Schluderns ~25 km

Anreise über Innsbruck nach Graun am Reschensee: Beginn der Radtour beim vielbestaunten Turm der Grauner Kirche, – über St. Valentin am Haidersee – Burgeis – Glurns nach Schluderns.

2. Tag: Schluderns – Meran ~65 km

Schluderns – Fahrt mit überwältigenden Blicken auf das Panorama vom “König Ortler” nach Prad und weiter durch den Vinschgau über Laas – Schlanders nach Meran: Stadtführung und Bummel durch die Laubengänge.

3. Tag: Meran – Auer ~65 km Entlang der Etsch nach Burgstall –Vilpian – Terlan und über Andrian vorbei am Schloss Sigmundskron nach Bozen: Stadtrundgang –Eppan: Kellerführung mit Weinprobe – Auer.

4. Tag: Auer – Rovereto ~70 km

Auer – vorbei an der Verengung des Etschtales, der Salurner Klause

und weiter nach San Michele –Lavis – Trient: Aufenthalt – Mattarello – Besenello nach Rovereto.

5. Tag: Rovereto – Gardasee ~25 km

Von Rovereto nach Loppio: Leichter Anstieg zum Pass San Giovanni – Nago: Von hier geht es mit überwältigendem Ausblick hinab zum Gardasee nach Torbole – weiter nach Riva: Verladen der Räder und Schifffahrt am Gardasee nach Limone: Aufenthalt und wieder retour nach Riva – Rückfahrt mit Besichtigung einer Grappa-Brennerei nach Rovereto.

3-Tage-Bus-Radreise

Die Strecke führt zu den besonderen Reizen des Weinviertels, zu denen vorallem die Kellergassen und der Grüne Veltliner gehören. Das Parkareal zwischen dem neugotischen Schloss Eisgrub und der Barockresidenz von Feldsberg ist eingetragenes Weltkultur- und Weltnaturerbe der UNESCO. Die kunstvoll angelegte Landschaft mit unzähligen Teichen wird ergänzt durch zahlreiche kleine Bauwerke wie Kapellen, Kolonnaden, Schlösschen und einer künstlichen Ruine. Entdecken Sie mit dem Fahrrad den größten Park Europas!

Charakter der Strecke: Die Route führt zumeist auf asphaltierten Nebenstraßen oder Radwegen mit wenigen Steigungen. Mit teilweise unbefestigten Feld- und Waldwegen ist bei der Liechtensteinroute in Südmähren zu rechnen.

1. Tag: Seefeld-Großkadolz – Nikolsburg ~ 50 km Anreise mit dem Bus von Ybbs –St. Pölten – Krems und Hollabrunn nach Seefeld-Großkadolz: Beginn der Radtour auf dem Kamp-ThayaMarch Radweg über Pernhofen und Wulzeshofen nach Laa/Thaya – weiter über die Grenze Hevlin und auf dem Weinradweg über Novy Prerov nach Nikolsburg: Zimmerbezug für zwei Nächte im Hotel Galant und nach einer Stadtführung Abendessen im Hotel.

2. Tag: Südmähren – Liechtensteinroute ~ 60 km Nikolsburg – Sedlec – Úvaly – Valtice (Feldsberg): Bes. Schloss Feldsberg – weiter durch das Park-

areal von Lednice und Valtice, einer herrlichen Landschaft mit unzähligen Teichen wo sie auf architektonische Kleinode treffen, die seinesgleichen suchen – Lednice (Eisgrub): Der Park des Schlosses, welches zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt, gilt als der größte Garten Europas – Rückfahrt vorbei an riesigen Teichanlagen nach Nikolsburg: Weinprobe mit Kellerführung und Abendessen im Hotel.

3. Tag: Weinviertel – Veltliner Radroute ~ 35 km Nach dem Frühstück verlassen wir Nikolsburg – Grenze Ottenthal –Guttenbrunn – Falkenstein – Poysbrunn – Herrnbaumgarten: Besichtigung Nonseum – Poysdorf: Ende der Tour in der „Stadt des Weines“ und nach einem gemütlichen Abschluss bei einem Heurigen Rückfahrt mit dem Bus zu Ihrer Zustiegsstelle.

10 RADREISEN
NEU!
© POV Robert Herbst
mitGamlitzer Weinlesefest
Weinviertel –Südmähren Weingenuss und Radfahren EtschRadweg Vom Reschen – zum Gardasee Termin: 17.07. – 19.07.2023 Pauschalpreis € 440,Leistungen: + Fahrt im Komfortbus + 2x Nächtigung/Halbpension + Fahrradtransport und Radtourbegleitung + Stadtführung Nikolsburg + Weinprobe und Kellerführung + Eintritt Nonseum EZ-Zuschlag € 45,Reiseversicherungspaket ab € 39,Termin: 11.07. – 16.07.2023 Pauschalpreis € 1.020,Leistungen: + Fahrt im Komfortbus + 5x Nächtigung/Halbpension + Fahrradtransport und Radtourbegleitung + Stadtführungen Meran und Bozen + Weinprobe in Eppan + Besichtigung einer Grappa Brennerei mit Verkostung + Schifffahrt Gardasee EZ-Zuschlag € 140,Reiseversicherungspaket ab € 70,-
6. Tag: Heimreise Heimreise zu Ihrer Zustiegsstelle.

Berge, Almen und schattenspendende Wälder sind 260 Kilometer die Wegbegleiter entlang des zweitgrößten Flusses Österreichs.

Die „Tour de Mur“ beginnt in der Nationalparkgemeinde Muhr im salzburgischen Lungau, geht dann entlang der Steirischen Holzstraße nach Leoben, dem Zentrum der steirischen Eisenverarbeitung und schlängelt sich durch ein enges Tal bis Graz.

Charakter der Strecke: Der gut beschilderte Murradweg verläuft großteils auf asphaltierten und befestigten Radwegen und kaum befahrenen Nebenstraßen. Mit mehreren kurzen Steigungen ist auf der gesamten Strecke zu rechnen.

1. Tag: Anreise Muhr –St. Michael ~ 22 km Anreise über Salzburg – Tauernautobahn – Obertauern – St. Michael und Muhr nach Rotgülden im Nationalpark Hohe Tauern:

Nach dem Ausladen der Räder beginnt die Radtour am Parkplatz der Arsenhütte. Von hier geht es in mehreren Kurven der Mur entlang talwärts vorbei an der Jedlhütte und durch die Orte Muhr – Hemerach und Schellgaden nach St. Michael im Lungau: Zimmerbezug und Abendessen im Hotel.

2. Tag: St. Michael – Murau ~55 km

St. Michael – St. Margarethen –Pischelsdorf – Unternberg – Tamsweg: Besichtigung des historischen Marktplatzes – Ramingstein – Burg Finstergrün – entlang der Holzstraße – Kendlbruck – Predlitz – Stadl an der Mur – St. Ruprecht ob Murau: Besichtigung vom Holzmuseum – St. Lorenzen – Kaindorf – Murau: Kultureller und wirtschaftlicher Mittelpunkt im oberen Murtal, wo das beliebte Murauer Bier gebraut wird. Nach dem Zimmerbezug kurze Stadtführung und Abendessen im Hotel.

3. Tag: Murau – Knittelfeld ~73 km

Murau: Nach dem Frühstücksbuffet radeln wir gemütlich entlang der Niederen Tauern nach Triebendorf – Frojach – Teufenbach – Scheifling – Linde – UnzmarktFrauenburg – Pichelhofen – St. Peter ob Judenburg – Judenburg: Handels- und Einkaufsstadt am Fuße des Zirbitzkogels mit sehenswertem Hauptplatz, mit Stadtturm, landesfürstlicher Burg, Körblerhaus, Arkadenhof usw. – Weißkirchen – Möbersdorf – Knittelfeld: Besichtigung vom Red Bull Ring in Spielberg – Fahrt mit dem Bus in die Brau-, Kultur- und Universitätsstadt Leoben: Zimmerbezug für zwei Nächte im Hotel und Abendessen.

4. Tag: Knittelfeld – Rothleiten ~70 km

Fahrt mit dem Bus nach Knittelfeld – St. Margarethen – St. Lorenzen –St. Stefan ob Leoben – Leoben –Niklasdorf – Bruck an der Mur –

Einöd – Pernegg – Mixnitz – Rothleiten: Rückfahrt mit dem Bus nach Leoben - nach einer Führung durch die zweitgrößte Stadt der Steiermark, auch „Tor zur Steirischen Eisenstraße“ genannt, Abendessen und Nächtigung.

5. Tag: Rothleithen – Graz ~40 km

Fahrt mit dem Bus von Rothleiten nach Frohnleiten, die „Perle des Murtales“ – Peggau – Deutschfeistritz – Kleinstübing – Gratwein – Graz: Nach dem Verladen der Räder Besichtigung der Steirischen Landeshauptstadt, zugleich Weltkulturerbe- und Kulturhauptstadt Europas und Heimreise mit dem Bus zu den Zustiegstiegstellen.

11 RADREISEN
| Pixelmaker © Steiermark Tourismus | Pixelmaker
© Steiermark Tourismus
5-Tage-Bus-Radreise Murradweg Teil I vom Nationalpark Hohe Tauern durch das „Herz der Grünen Mark“ bis Graz, 2003 Kulturhauptstadt Europas Termin: 23.07. – 27.07.2023 Pauschalpreis € 798,Leistungen: + Fahrt im Komfortbus + 4x Nächtigung/Halbpension + Fahrradtransport und Radtourbegleitung + Stadtführung Murau, Leoben und Graz + Eintritt Holzmuseum + Führung Red Bull Ring EZ-Zuschlag € 110,Reiseversicherungspaket ab € 49,-

Donau-Radweg Teil V

Von der Hainburger Pforte führt uns die Tour in die slowakische Hauptstadt Bratislava und entlang dem großen Donau-Stausee bis zum Kraftwerk Gabcikovo, einem der größten Staudämme Mitteleuropas. Ab hier hat sich die Donau ihre Ursprünglichkeit zurückerobert. Weiter geht es über Komárno, einer Stadt mit großer Vergangenheit, nach Esztergom. Vom „Ungarischen Rom“ fahren wir durch das reizvolle Donauknie und durch unverfälschte Dörfer und kulturell interessante Städte in die Donaumetropole Budapest, dem unvergleichlichen und herausragenden Höhepunkt dieser Radtour.

Charakter der Strecke: Der nicht mehr so gut beschilderte Donau-Radweg wird etwas abenteuerlicher. Er verläuft zum Teil auf weniger gut befestigten Schotterwegen, auf asphaltierten Radwegen und teilweise auf Nebenstraßen mit kaum merkbaren Steigungen.

1. Tag: Hainburg – Vojka ~55 km Anreise mit dem Bus nach Hainburg: Beginn der Radtour – wir verlassen bei der Hainburger Pforte das österreichische Staatsgebiet und erreichen die slowakische Hauptstadt Bratislava, wo die Donau zur „Dunaj“ wird. Auf dem Dammweg geht es zunächst durch das Naherholungsgebiet von Bratislava entlang dem großen Donaustausee bis zur Schleuse von Cunovo, wo der Fluss in die Alte Donau (Grenze zu Ungarn) und den Kanal vom Kraftwerk Gabcikovo getrennt wird – Vojka:

Verladen der Räder und Rückfahrt mit dem Bus nach Bratislava. Nach einer Führung durch die aufstrebende und lebendige Hauptstadt Abendessen und Nächtigung im Hotel.

2. Tag: Vojka – Komárno ~75 km

Bratislava: Fahrt mit dem Bus nach Vojka: Nach dem Ausladen der Fahrräder geht es auf dem riesigen, 18 Meter hohen Staudamm bis zum Kraftwerk Gabcikovo und nach Medvedóv, dem Ende des Kraftwerkbereiches, wo sich die Donau wieder in ihr ursprüngliches Flussbett zwängt - auf slowakischer Seite geht es auf von Alleen gesäumten Landstraßen über Klizska Nemá nach Malé Kosihy und auf einem geschotterten Dammweg nach Komárno an der Mündung der Vah, der nach dem 1. Weltkrieg geteilten Stadt an beiden Ufern der Donau (ungarischer Teil der Stadt heißt Komárom).

3. Tag: Komárno – Esztergom ~60 km

Komárno – weiter auf slowakischer Seite vorbei an den Befestigungsanlagen nach Iza – Zitava – Moca –Kravany – Cenkov und Obid nach

Stúrovo – über die Donaubrücke (der markanten Maria-Valeria-Brücke) nach Esztergom, einer der ältesten Städte Ungarns. Nach einer kurzen Stadtführung mit Besichtigung der Basilika, der größten Kirche Ungarns, Abendessen im Hotel und Nächtigung.

4. Tag: Esztergom –Tahitótfalu ~ 45 km Esztergom – Basaharc – Fährüberfahrt nach Szob – nun geht es auf überwiegend asphaltierten Dammwegen durch das landschaftlich imposante Donauknie nach Nagymaros über Veröce nach Vác: Nach einem Aufenthalt in der von barocker Kunst und Architektur geprägten Stadt Fährüberfahrt nach Tahitótfalu auf die Szentendre Insel: Verladen der Räder und Fahrt mit dem Bus nach Visegrád, dem Hauptort im Donauknie. Nach einer Auffahrt mit dem Bus zur Oberen Burg mit herrlichem Panoramablick Abendessen und Nächtigung.

5. Tag: Tahitótfalu – Budapest

~30 km

Fahrt mit dem Bus nach Tahitótfalu: Wir fahren überwiegend auf asphaltierten Radwegen und verkehrsarmen Nebenstraßen mit

einem Aufenthalt im Künstlerstädtchen Szentendre weiter entlang der Donau bis zur Margaretheninsel in die ungarische Hauptstadt Budapest. Nach dem Verladen der Räder Fahrt mit dem Bus zum Hotel im Stadtzentrum. Anschließend geführte Besichtigung der Altstadt, Abendessen und Lichterfahrt mit herrlichen Blicken auf das beleuchtete Stadtzentrum und die Donaubrücken.

6. Tag: Budapest – Heimreise

Vormittags weitere Stadtbesichtigung und Fahrt auf den Burgberg mit Besichtigung vom Burgpalast und der berühmten Fischerbastei –Rückfahrt mit dem Bus über Györ – Nickelsdorf – Bruck/Leitha – Wien zurück zu Ihrer Zustiegsstelle.

12 RADREISEN
265 Kilometer von der slowakischen „Dunaj“ zur ungarischen „Duna“ – der meistbefahrene Radfernweg Europas ändert nicht nur seinen Namen, sondern auch seine Kultur und Landschaft. 6-Tage-Bus-Radreise Termin: 23.07. – 28.07.2023 Pauschalpreis € 1.100,Leistungen: + Fahrt im Komfortbus + 5x
+ Fahrradtransport und Radtourbegleitung +
+
und Eintritt Esztergom + Führung Visegrad +
und Budapest +
Budapest EZ-Zuschlag € 140,Reiseversicherungspaket ab € 70,-
Nächtigung/Halbpension
Fährüberfahrten
Führung
Stadtführung Bratislava
Lichterfahrt

Maltschradweg von Budweis nach Harbach

Der Fluss Maltsch (Malse) entspringt auf der Nordseite des Viehberges in der Nähe des Ortes Sandl in Österreich auf 900m Seehöhe. Nach kurzem Lauf auf österreichischem Staatsgebiet bildet der Fluss auf einer Länge von 19.7 km die Grenze zwischen Österreich und der Tschechischen Republik. Die Gesamtlänge des Flusses beträgt 91,8 km und mündet in Budweis in die Moldau. Diese Radtour begeistert durch ihre naturbelassene und schöne Landschaft.

Charakter der Strecke: Die E-Bike-Tour mit überwiegend asphaltierten, wenig befahrenen Nebenstraßen und Wirtschaftswegen mit mäßigen bis stärkeren Steigungen. Grundkondition und gute Akkuleistung empfehlenswert.

1. Tag: Anreise Sandl –Kaplice ~34 km Anreise über Königswiesen nach Sandl. Beginn der Tour entlang der Radroute R5 über Unterwald –Mairspindt – Hammer: Pause beim kleinen Grenzübergang nach Tschechien. Weiter entlang der Maltsch durch naturbelassene Gegenden und kleine Dörfer, Ticha – Rychnov bis nach Kaplice. Verladen der Räder und mit dem Bus Weiterfahrt nach Budweis in das Hotel. Zimmerbezug und Abendessen im Hotel.

2. Tag: Kaplice – Budweis ~43 km

Nach dem Frühstück mit dem Bus zurück nach Kaplice. Weiterfahrt entlang dem Radweg über Svaty Jan vorbei am Maltsch Stausee über die Staubrücke nach Rimov –

Doudleby – Plav nach Budweis: Bei einer Stadtführung lernen Sie die Schönheiten der tschechischen Stadt kennen. Abendessen im Hotel.

3. Tag: Budweis – Harbach ~64 km

Die Tour führt vom Hotel entlang der Maltsch über Stare Hodejovice – Lednice – Borovany nach Hluboka (Besichtigung des Safarizoos mit den Fahrrädern) – Jilovice –Petikov, vorbei an Seen – Olnesnice nach Zar, Mittagspause –weiter über Svebohy – Horny Stropnice – über die Grenze nach Harbach, Ende der Radtour und verladen der Räder – Heimreise mit Abendeinkehr zurück zu Ihrer Zustiegsstelle.

Das Mühlviertel bietet eine Vielfalt an Natur und Kultur. Die Tour führt uns in das Grenzgebiet zu Tschechien („Grünes Band“) und durch die hügelige, von dörflicher Struktur geprägte Landschaft vorbei an typischen Mühlviertler Bauernhöfen, auch „Stoabloßhäuser“ genannt. Ausgangspunkt unserer Radreise ist Bad Leonfelden, der Hauptort der Region Mühlviertler Hochland.

Charakter der Strecke: Gut ausgebaute E-Bike-Tour mit überwiegend asphaltierten, kaum befahrenen Nebenstraßen und Wirtschaftswegen mit mehreren mäßigen bis starken Steigungen (gute Akkuleistung und Grundkondition erforderlich!).

1. Tag: Anreise St. Georgen an der Gusen – Bad Leonfelden ~ 55 km Anreise über Perg nach St. Georgen: Beginn der Tour über Katsdorf – Gallneukirchen – weiter entlang dem Gusental – Oberzeuz –Roadlberg – Ottenschlag: Pause beim Landschaftsteich Mooswiesen und Bes. der „Stoabloßhäuser“. Nach der Überquerung der Europäischen Wasserscheide geht es über Schenkenfelden nach Bad Leonfelden. Besuch bei der Lebzelterei Kastner und Zimmerbezug für zwei Nächte im Hotel Leonfeldnerhof am Hauptplatz. Abendessen im Hotel.

2. Tag: Sterngartltour – Grüne Band Runde ~ 55 km Auf der alten Salzstraße nach Rading – über den Grenzübergang bei der Schwedenschanze nach Studánky – entlang der Grenze

(„Grünes Band“) nach Guglwald –Piberschlag – Traberg – Mitterbrunnwald – durch den Golfplatz Sterngartl nach Schönau und zurück nach Bad Leonfelden. Stadtführung und Bes. der Blaudruckerei Wagner und Abendessen („Brat´l in der Rein“) im Hotel.

3. Tag: Bad Leonfelden – Linz ~ 45 km

Nach dem Frühstück verlassen wir Bad Leonfelden und fahren vorbei am Schloss Brunnwald über Oberneukirchen nach Zwettl an der Rodl. Weiter geht es über Hellmonsödt – Oberbairing und St. Magdalena zum Ziel der Tour nach Linz zum Freizeitzentrum Pleschinger See. Verladen der Räder und gemütlicher Abschluss bei einem Mostheurigen. Fahrt zurück zu Ihrer Zustiegsstelle. Termin:

13 RADREISEN © Oberoesterreich TourismusGmbH Alexander Kaiser mitGamlitzer Weinlesefest NEU!
Naturbelassene Landschaft entlang der Maltsch Mühlviertler Hochland –Gusental Radeln im Grenzgebiet zu Tschechien 3-Tage-Bus-Radreise 3-Tage-Bus-Radreise
Termin: 07.08. – 09.08.2023 Pauschalpreis € 415,Leistungen: + Fahrt im Komfortbus + Fahrradtransport und Radtourbegleitung + 2x Nächtigung/Halbpension + Stadtführung Budweis + Eintritt Safaripark Hluboka EZ-Zuschlag € 52,Reiseversicherungspaket ab € 39,-
– 22.08.2023
+
+
+
+
+
+
€ 48,-
20.08.
Pauschalpreis
440,Leistungen:
Fahrt im Komfortbus
Fahrradtransport und Radtourbegleitung
2x Nächtigung/Halbpension (davon 1x Brat‘l in der Rein)
Stadtführung Bad Leonfelden
Besichtigung Blaudruck Wagner
Reiseleitung EZ-Zuschlag
Reiseversicherungspaket ab
39,-

Die deutsche Mosel

von Schengen bis Koblenz an die Mündungsspitze von Mosel und Rhein

Bei der genussvollen Radwanderung durch das weinverhangene Moseltal lernen Sie auf den 250 Kilometern die über 2.000 Jahre alte Geschichte des Mosellandes kennen.

Wir folgen den von steilen Hängen flankierten, mit unzähligen Weinreben bedeckten eigenwilligen Schleifen der Mosel bis zur Mündung in den Rhein bei Koblenz. Dabei führt uns die Tour durch berühmte Städte mit prächtigen Straßen und entzückende Dörfer, in deren engen Gassen massive Steinhäuser und zierliche Fachwerkhäuser zu sehen sind. Unter dem Motto der Moselaner „Für einen Schoppen muss immer Zeit sein“ kann natürlich zwischendurch der leichte Moselwein verkostet und mit viel Muße genossen werden.

Charakter der Strecke: Der Mosel-Radweg verläuft auf gut befestigten, zum Großteil asphaltierten Radwegen und auf straßenbegleitenden Radfahrstreifen. Mit mäßigen Steigungen ist nur auf den Panoramarouten durch die Weinberge zu rechnen.

1. Tag: Anreise Trier

Anreise über Passau – Regensburg – Nürnberg – Heilbronn – Mannheim und Kaiserslautern nach Trier: Zimmerbezug für zwei Nächte.

2. Tag: Schengen – Trier ~ 50 km

Fahrt mit dem Bus nach Perl/ Schengen: Beginn der Radtour am rechten Moselufer beim Apacher Eiffelturm und Fahrt über Nittel –Temmels und Konz an der Saarmündung nach Trier: Bei einer Füh-

rung durch die eindrucksvolle Altstadt mit vielen antiken Bauwerken und Kirchen erleben wir die 2000-jährige Geschichte der Stadt. Der Rundgang geht von den Kaiserthermen zur Konstantin-Basilika und über den Hauptmarkt zum romanischen Dom und endet an der Porta Nigra, dem wuchtigen, imperialen Stadttor der Römerzeit. Abendessen in der Weinstube Kesselstatt und Nächtigung.

3. Tag: Trier – BernkastelKues ~70 km Wir verlassen die sehenswerte Stadt Trier und fahren über Pfalzel und Schweich nach Longuich –entlang den Moselschleifen geht es nach einem Aufenthalt bei der alten römischen Villa Rustica nach Detzem – auf einer Panoramastraße entfernen wir uns kurz vom Moselufer und fahren durch die Weinberge nach Leiwen und Neumagen-Dhron – nach einer gemütlichen Mittagsrast in einer Straußwirtschaft in Piesport Fahrt nach Bernkastel-Kues: Besichtigung der Altstadt von Bernkastel; Wie ein Schmuckkästchen präsentiert sich bei einer Führung der von stattlichen Fachwerkhäusern gesäumte Marktplatz – Zimmerbezug und Abendessen in der Stadt.

4. Tag: Bernkastel-Kues – Cochem ~70 km Bernkastel-Kues – Zeltingen – auf einer Panoramaroute durch die Weinberge mit Blick auf Ürzig, den Drehort der Fernsehserie „Moselbrück“ geht es nach Kindel und über Traben-Trarbach und Enkirch bei Reil über die Mosel – am linken Ufer geht es weiter über den Zeller Hamm mit einem imposanten Blick

auf die eindrucksvolle Moselschleife zwischen Plünderich und Bullay nach Zell. Neben einigen mittelalterlichen Bauwerken ist die Stadt vor allem durch den unter der Bezeichnung „Zeller Schwarze Katz“ gekelterten Wein bekannt. In Bullay Fahrt auf Deutschlands erster Doppelstockbrücke ans linke Ufer nach Brem mit dem Calmont, Europas steilstem Weinberg –nach einem Aufenthalt in Ediger, einem reizvollen Weinort mit einem historischen Ensemble von über 60 Häusern aus dem 16. und 17. Jahrhundert nach Cochem. Abendessen und anschließend Weinprobe in einem kleinen Weingut an der Moselweinstraße.

5. Tag: Cochem – Koblenz

~60 km

Cochem: Hauptattraktionen in der am meisten besuchten Stadt an der Mosel sind die Reichsburg und die vorbildlich restaurierte Altstadt – wir fahren linksseitig über TreisKarden – Hatzenport und Löv nach Kobern mit dem Abteihof St. Marien, dem ältesten Fachwerkhaus von Rheinland-Pfalz. Nach einem Aufenthalt im Winzerdorf Winningen, einem der schönsten Dörfer Deutschlands, Fahrt nach Koblenz. Hier endet die Radtour am Deutschen Eck, der Mündungsspitze von Mosel und Rhein, mit dem imposanten Reiterstandbild von Kaiser Wilhelm. Nach dem Verladen der Räder Zimmerbezug und Stadtführung. Die zum UNESCO-Welterbe gehörende Stadt wird überragt von der Festung Ehrenbreitstein und bietet unzählige Kulturdenkmäler wie das Deutschherrenhaus, die Liebfrauenkirche und die Basilika

St. Kastor – Abendessen in der Stadt.

6. Tag: Koblenz – Heimreise

Koblenz: Nach dem Frühstück direkte Heimreise durch das Rheintal und den Hundsrück über Bingen – Heilbronn – Nürnberg – Regensburg – Passau retour zu Ihrer Zustiegsstelle.

Stadtführung Trier, Bernkastel und Koblenz

14 RADREISEN
© TI Ferienland Cochem
19.08. – 24.08.2023
€ 1.220,Leistungen: + Fahrt
+ 5x
+
+
+
EZ-Zuschlag € 160,-
ab €
6-Tage-Bus-Radreise
Termin:
Pauschalpreis
im Komfortbus
Nächtigung/Halbpension
Fahrradtransport und Radtourbegleitung
Weinprobe
Reiseversicherungspaket
81,-

Elberadweg Teil 0

von der Elbquelle im Riesengebirge bis Melnik, wo die Moldau in die Elbe mündet

Der Elberadweg gehört zu den reizvollsten und abwechslungsreichsten Radwegen Europas. Die Tour beginnt nach einer Seilbahnfahrt auf den Medvedín (Schüsselberg) und einer Wanderung zur Elbquelle auf 1.386m Höhe im tschechischen Riesengebirge. In Vrchlabí beginnt die interessante Radreise entlang der noch jungen Elbe durch die liebliche Landschaft von Böhmen. Zahlreiche sehenswerte Städte säumen die Route, auf der man die Entwicklung der Elbe vom kleinen Rinnsal zum großen Fluss verfolgen kann. Die Tour auf den Spuren der böhmischen Geschichte endet schließlich bei einem Blick auf die Mündung der Moldau im hoch über dem Elbtal gelegenen Zentrum von Melnik.

Charakter der Strecke:

Die ca. 250 km lange Radtour, teilweise auf eigenen, asphaltierten oder befestigten Radwegen, oder sehr oft entlang der Elbe auf naturbelassenen, zum Teil schlecht befahrbaren Wegen. Alternative Ausweichrouten gibt es über Nebenstraßen mit nur mäßigem Verkehrsaufkommen. Auf der gesamten Tour ist mit nur wenigen kurzen Steigungen zu rechnen.

1. Tag: Besichtigung Hradec Králové/Königgrätz – Anreise Vrchlabí/Hohenelbe Anreise mit dem Bus über Krems –Hollabrunn – Znaim – Königgrätz: Das Verwaltungszentrum am Oberlauf der Elbe ist Universitätsstadt und Bischofsitz; Besichtigung der historischen Stadt, deren Zentrum 1962 zum städtischen Denk-

malreservat erklärt wurde – Königinhof an der Elbe – Hohenelbe: Zimmerbezug für zwei Nächte und Abendessen.

2. Tag: Wanderung zur Elbquelle ~17 km Vrchlabí – Fahrt mit dem Bus nach Spindlermühle (Spindleruv Mlýn) und mit einer Bergbahn auf den 1.235m hohen Schüsselberg (Medvedín): Von hier beginnt die mittelschwere Wanderung auf gut begehbaren Wanderwegen (festes Schuhwerk erforderlich) vorbei am Pantschefall (mit 148 Meter Fallhöhe der größte Wasserfall im Riesengebirge) zur Elbquelle (Pramen Labe) auf 1.386m Höhe – nach einer Einkehr in der Elbfallbaude geht es entlang der noch jungen Elbe vorbei am Elbfall, wo das Wasser 45 Meter über steile Stromschnellen in die Tiefe des Elbkessels stürzt, retour nach Spindlermühle (oder alternativ leichte Tour auf dem gleichen Weg zurück zur Bergbahn und Talfahrt mit dem Sessellift – ca. 4 Stunden – ca. 250 m An- und Abstieg – ca. 14 km). Rückfahrt mit dem Bus vorbei an der Elbtalsperre zum Hotel: Abendessen und Nächtigung.

3. Tag: Hohenelbe – Königgrätz ~80 km Hohenelbe: Beginn der Radtour und Fahrt über Podhurí und Kuncice nach Hostinné (Arnau): Aufenthalt am von Laubengängen umgebenen, quadratischen Marktplatz mit der Pestsäule, dem Renaissance Rathaus und der Dreifaltigkeitskirche – weiter zur Elbtalsperre bei Nemojov und nach Königinhof an der Elbe (Dvur Krá-

lové). Nach der Besichtigung des Rathauses und der romanischen Kirche Johannes der Täufer Weiterfahrt über Kukus (Kuks) mit dem von den Barmherzigen Brüdern betriebenen Hospital aus dem 18. Jhdt. Der Radweg führt uns nun über Jermer (Jaromer) mit der unterirdischen Festung Josefov nach Königgrätz: Zimmerbezug und Abendessen.

4. Tag: Königgrätz – Kolín/ Kolin ~ 70 km Königgrätz – Stáblová – Pardubitz (Pardubíce): Wir fahren vorbei am im Renaissancestil erbauten Schloss und durch das Grüne Tor in die Altstadt auf den PernsteinPlatz mit unzähligen Sehenswürdigkeiten – weiter geht es entlang der Elbe vorbei an einigen kleinen Badeseen über Brehy und Kladrau (Kladuby) nach Elbeteinitz (Týnec): Verladen der Räder und Fahrt mit dem Bus nach Kolín – nach dem Zimmerbezug Abendessen und Besichtigung der unter Denkmalschutz stehenden Altstadt mit dem Karlsplatz, umgeben von wunderschönen, barocken Bürgerhäusern, dem im Stil der Neorenaissance erbauten Rathaus und der St.-Bartholomäus-Kathedrale.

5. Tag: Kolin – Brandýs nad Labem/Brandeis-Altbunzlau

~70 km

Kolin – die Tour führt wieder zum größten Teil am Elbufer entlang über Podiebrad (Podebrady) mit dem im Stil des Barocks umgebauten Schloss und der Bergmannskirche Mariä Himmelfahrt in die von einer Stadtmauer umgebene Stadt Neuenburg (Nymburk). Weiterfahrt über Ostrá und Tschelako-

witz (Celákovice) in die Doppelstadt Brandeis-Altbunzlau – Fahrt mit dem Bus nach Melnik: Zimmerbezug und Abendessen.

6. Tag: Brandeis – Melník

– Heimreise ~30 km Brandýs – weiter entlang der Elbe nach Kostelec und über Neratovice in das Hoch über der Elbe auf einem Hügel gelegene schmucke Städtchen Melník mit einem sehenswerten Marktplatz, dem barockisierten Rathaus und dem Prager Tor. Hinter dem neben der St. Peter und Paul Kirche gelegenen Schloss erwartet uns ein herrlicher Ausblick auf den Zusammenfluss von Moldau und Elbe. Nach dem Mittagessen im Schlossrestaurant verladen der Räder und Rückfahrt mit dem Bus über Prag – Trebon und Gmünd retour zu den Zustiegsstellen.

15 RADREISEN
Termin: 12.08. – 17.08.2023 Pauschalpreis € 950,EZ-Zuschlag € 115,Reiseversicherungspaket ab € 58,Leistungen: + Fahrt im Komfortbus + 5x Nächtigung/Halbpension + Fahrradtransport und Radtourbegleitung + Stadtführung Königgrätz + Bergbahn Medvedín 6-Tage-Bus-Radreise

Alpe Adria Radweg

225 Kilometer von der beeindruckenden Gebirgslandschaft zur Adria

5-Tage-Bus-Radreise

Von Villach durchs Gailtal geht es nach Tarvis und entlang der Flüsse Fella und Tagliamento auf alten Bahnstraßen weiter nach Gemona bis nach Udine. Schlussendlich fahren wir über Palmanova und Aquileia auf der Via Julia Augusta ins zauberhafte Fischerstädtchen Grado, wo Sie die herrliche Meeresluft genießen können.

Charakter der Strecke: Großteils asphaltierte oder befestigte Radwege, kaum befahrene Nebenstraßen, kurze Strecken auf unbefestigten Straßen, längere Steigung von Villach bis Tarvis, ab hier nur einige kurze Steigungen.

1. Tag: Villach – Tarvis ~ 42 km

Anreise Villach: Beginn der Radtour im Drautal – Gailtal – Arnoldstein – Grenzübergang Thörl-Maglern – Tarvis: Zimmerbezug.

2.

Tag:

Tarvis – Gemona ~ 70 km

Auf der „Ciclovia Alpe Adria“ geht es über Brücken und durch Tunneln der alten Bahnstrecke entlang des Kanaltals durch Orte wie Camporosso – Malborghetto – Pontebba – Venzone – Gemona: Zimmerbezug.

3.

Tag: Gemona

4. Tag: Udine – Grado ~ 62 km

Fahrt in die Festungsstadt Palmanova und auf der Via Julia Augusta über Cervignano nach Aquileia. Tourende inmitten der lieblichen Fußgängerzone Grados: Stadtführung und nach dem Abendessen Freizeit für einen Bummel.

5. Tag: Grado – Heimreise Heimreise durch das Kanaltal zurück zu Ihrer Zustiegsstelle.

Nördliches Waldviertel

Waldviertel – Wasserlandschafts- und Via-Verde-Radweg

2-Tage-Bus-Radreise

Unterwegs in unberührter Natur –glasklare Bäche, dichte Wälder, Moore, Teiche und Wackelsteine prägen diese E-Bike Tour. Diese grenzüberschreitende Tour entlang des „Grünen Bandes“ führt auch durch die hügelige Landschaft von Südmähren und endet nach einer etwas anstrengenden Auffahrt auf den Nebelstein mit einem traumhaften Ausblick von der Aussichtsplattform.

Charakter der Strecke: Die zum Großteil asphaltierte Route führt überwiegend auf kaum befahrenen Nebenstraßen und Güterwegen. Mit mehreren Steigungen ist auf der gesamten Tour zu rechnen (guter Akku, mind. 500 Watt, und gute Grundkondition erforderlich). Besonders anstrengend ist das letzte Stück von Hirschenwies auf den Nebelstein (kann auch mit dem Bus gefahren werden).

1. Tag: Heidenreichstein

2. Tag: Weitra – Harbach / Nebelstein ~ 40 km Nach einem kräftigen Frühstück starten wir unsere Tour über Höhenberg – Reinpolz und Pyhrabruck zur tschechischen Grenze nach Nové Hrady (Gratzen)weiter entlang dem „Grünen Band“ auf dem Via Verde-Radweg nach Moorbad Harbach – Maißen und Hirschenwies (Verlademöglichkeit und Aufenthalt beim Kristallium) bis zum Parkplatz Nebelstein. Hier werden die Räder verladen und es folgt eine kurze Wanderung (ca. 15 Min.) zur Aussichtsplattform beim Gipfelkreuz Nebelstein auf 1.017m Höhe mit einem traumhaften Ausblick. Nach einer Einkehr in der Nebelsteinhütte Heimfahrt mit dem Bus zurück zu ihrer Zustiegsstelle.

– Udine ~ 51 km

Wir verlassen die Bergregion und radeln durch Dörfer und Städte wie Osoppo – Buja – Vendoglio und Leonacco nach Udine: Stadtführung und Zimmerbezug.

– Weitra ~ 60 km Anreise über Ybbs – St. Pölten –Krems – Zwettl und Vitis nach Heidenreichstein: Beginn der Radtour bei der imposanten Wasserburg –Fahrt auf dem Waldviertelradweg nach Rohrbach – Pfaffenschlag und Seyfrieds nach Schremsweiter durch das Schremser Hochmoor und auf dem Wasserlandschaftsweg über Kirchberg am Walde und Waldenstein nach Weitra in die älteste Braustadt Österreichs zum Zimmerbezug im Brauhotel. Nach einer Brauereiführung mit Bierverkostung geht es zum Abendessen im Hotel und zu einer Nachtwächterführung durch die historische Altstadt.

16 RADREISEN
mitGamlitzer Weinlesefest NEU!
© Waldviertel Tourismus, Studio Kerschbaum
Termin: 10.09. – 14.09.2023 Pauschalpreis € 780,Leistungen: + Fahrt im Komfortbus + 4x Nächtigung/Halbpension + Fahrradtransport und Radtourbegleitung + Stadtführung Udine und Grado EZ-Zuschlag € 75,Reiseversicherungspaket ab € 49,-
Termin: 30. – 31. 08. 2023 Pauschalpreis € 280,EZ-Zuschlag € 15,Reiseversicherungspaket ab € 26,Leistungen: + Fahrt im Komfortbus + 1x Nächtigung/Halbpension + Fahrradtransport und Radtourbegleitung + Brauereiführung mit Bierverkostung + Nachtwächterführung Weitra

Radtour Venetien

275 km mit dem Fahrrad vom Gardasee nach Venedig

8-Tage-Bus-Radreise

Wein – Wasser – Gondoliere –Kultur! Mit diesen Worten lässt sich diese einzigartige Radreise vom Gardasee in die Lagunenstadt Venedig kurz zusammenfassen. Verbringen Sie mit uns abwechslungsreiche Tage in einer unverwechselbaren Natur mit einer unglaublichen kulturellen Vielfalt. Durch bekannte Weinbaugebiete und entlang von wichtigen Flüssen und Kanälen geht es per Rad in das romantische Verona, die Stadt von Romeo und Julia, sowie nach Vicenza, auf den Spuren des Renaissancearchitekten Andrea Palladio. Weiter geht es in die Universitätsstadt Padua mit vielen Sehenswürdigkeiten, Richtung Obere Adria in die Lagune von Venedig, wo uns die Schönheit Venedigs verzaubern wird…

Charakter der Strecke:

Die Wegqualität ist sehr gut –neben asphaltierten Radwegen und kaum befahrenen Nebenstraßen sind befestigte Sand- und Schotterwege entlang von Kanälen zu befahren. Mit mäßigen, kurzen Steigungen ist auf den ersten beiden Etappen vom Gardasee bis Vicenza zu rechnen.

1. Tag: Anreise Verona

Fahrt über St. Pölten – Ybbs – Salzburg – Innsbruck – Brenner – Bozen und Trient nach Verona. Zimmerbezug für 2 Nächte.

2. Tag: Gardasee – Verona

~ 40 km

Nach dem Frühstück fahren wir mit dem Bus von Verona nach Garda, wo unsere Radtour beginnt. Hier genießen wir eine der schönsten Strecken dem See entlang über

Bardolino bis Lazise. Wir verlassen den größten See Italiens und fahren durch das Weinbaugebiet von Valpolicella über Colá nach Bussolengo im Etschtal. Weiter entlang der Etsch nach Verona, der Stadt von Romeo & Julia, dem heutigen Etappenziel. Den Tag lassen wir bei einer interessanten Altstadtführung und einem Abendessen am Piazza Bra ausklingen.

3. Tag:

Verona

ehemaligen Salz- und Zuckerstraße über Pontelongo und Brenta d´ Abba nach Chioggia, einer bekannten Hafenstadt in der Nähe von Venedig und weiter nach Sottomarina, dem noch jungen Badeort an der Adria.

6. Tag: Sottomarina – Punta Sabbioni ~ 50 km

8. Tag: Punta Sabbioni –Heimreise

Nach dem Frühstück Heimreise über Udine – Kanaltal – Villach –Klagenfurt – Graz und Wien zurück zu Ihrer Zustiegsstelle.

– Vicenza ~ 75 km

Entlang der Etsch verlassen wir das geschichtsträchtige Verona und fahren über Case Nuove und Caldiero in das Weinbaugebiet von Soave und weiter über Monteforte D´ Alpone – Sorio und Montebello Vicentino nach Vicenza: Nach dem Zimmerbezug besichtigen wir die wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Abendessen in einem landestypischen Lokal.

4. Tag: Vicenza – Padua ~ 50 km

Vicenza – Fahrt entlang vom Bacchiglione auf schönen Radwegen und zum Teil auf einer alten Bahntrasse über Longare und Selvazzano nach Padua. Zimmerbezug im Hotel direkt neben der Basilika des Hl. Antonius. Nach der Besichtigung der Basilika steht noch ein Rundgang im historischen Zentrum der Altstadt auf dem Programm.

5. Tag: Padua – Chioggia/ Sottomarina ~ 60 km

Entlang dem Roncajette-Kanal über Legnaro und Polverara bis Bovolenta. Von hier geht es entlang des Bacchiglione auf der

In Chioggia verlassen wir das Festland und fahren mit einem Motorboot auf die Insel Pellestrina. Wir radeln mit Blicken auf die Lagune von Venedig und auf die Obere Adria über Pellestrina – Sant‘ Antonio und Porto Secco bis Santa Maria del Mare. Von hier geht es mit der Fähre auf die Insel Venedig, nach Alberoni und weiter bis zum Lido bis San Nicolo. Mit einem Motorboot geht es wieder zurück aufs Festland nach Punta Sabbioni. Weiterfahrt auf einem schönen Radweg bis Cavallino, einem netten Badeort an der Oberen Adria. Zimmerbezug für 2 Nächte.

7. Tag: Besichtigung Venedig mit den Inseln Murano und Burano

Den heutigen Tag verbringen wir in der Lagunenstadt Venedig. Fahrt mit dem Vaporetto (Wasserbus) von Punta Sabbioni nach Venedig zum Markusplatz. Von hier aus erkunden wir mit einem örtlichen Guide die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie den Markusdom, Markusturm, Dogenpalast und die Rialtobrücke. Anschließend Zeit zur freien Verfügung, bevor es mit dem Vaporetto zu den Inseln Murano mit den bunten Häusern, und Burano – bekannt für die Glasherstellung und Glaskunst geht. Zurück nach Punta Sabbioni.

Leistungen:

+ Fahrt im Komfortbus + 7x Nächtigung/Frühstück + 6x Abendessen

+ Fahrradtransport und Radtourbegleitung

+ Stadtführung in Verona, Vicenza, Padua und Venedig

+ Fährüberfahrten ChioggiaPellestrina, Pellestrina - Lido Venezia und Lido - Punta Sabbioni

+ Tagesticket Motorboot für Venedig

EZ-Zuschlag € 210,Reiseversicherungspaket ab € 93,-

Pauschalpreis € 1.460,-

Termin: 17.09. – 24.09.2023

17 RADREISEN

Rad & Wellness

in Istrien

Mountainbike

Tour

„Lungau extrem“ Ein Geheimtipp für Biker

Mittelalterliche Städte wie Umag, Novigrad, Porec und Rovinj entlang der Küste und die liebliche Hügellandschaft Istriens lassen jedes Radfahrerherz höherschlagen. Der Standort Novigrad ist ein idealer Ausgangsort für kurze Radtouren entlang der schönen kroatischen Küste auf der Istrischen Halbinsel. Das ****Hotel Aminess Maestral in der Lagune von Novigrad bietet mit dem beheizten Meerwasser-Swimmingpool, dem Hallenbad und dem Whirlpool alle Annehmlichkeiten eines Wellnesshotels.

Charakter der Strecke:

Die Routen führen großteils auf Radwegen, verkehrsarmen Nebenstraßen und befestigten Wirtschaftswegen. Wir fahren meistens entlang der Küste, durch Olivenhaine und Weingärten, wobei auch die eine oder andere Steigung zu bewältigen sein wird.

1. Tag: Anreise Novigrad

Anreise über Graz – Marburg – Trojane – Dragonja – Novigrad: Wir beziehen unsere komfortablen Zimmer im ****Hotel Aminess Maestral und nützen anschließend gleich die Möglichkeit, den hoteleigenen Wasserpark in Augenschein zu nehmen oder den Ausblick auf das offene Meer zu genießen.

2. – 5. Tag:

Genussvolle Ausfahrten entlang der Küste und in die Hügellandschaft Istriens mit den Rädern im Umkreis von ~ 20 bis 40 km Novigrad mit seiner imposanten, sehenswerten Altstadt ist ein ausgezeichneter Ausgangspunkt für

verschiedene Radtouren entlang der Küste oder ins hügelige Landesinnere mit Besichtigungen von Kulturdenkmälern und historischen Städten. Weiters steht eine Schifffahrt mit Mittagessen in den Limfjord und weiter bis Rovinj am Programm. Wir werden immer am frühen Nachmittag zurückkommen, damit wir jeden Tag noch vor dem Abendessen die Wellnesseinrichtungen des Hotels oder den Badestrand genießen können.

6. Tag: Heimreise

Die MTB-Tour „Lungau extrem“ verbindet verschiedene Seitentäler der Ferienregion im Salzburger Land. Besonders in den letzten Jahren wurde im Salzburger Lungau einiges dafür getan, ein optimales Angebot aus ausgeschilderten Mountainbike-Touren für jeden Geschmack zu realisieren – die Krönung bietet die Runde „Lungau Extrem“ Auf einer Länge von rund 170 km und mit mehr als 5290 Höhenmetern führt sie uns in 4 Etappen von Tamsweg über Göriach und St. Michael, hinauf auf den Katschberg und schließlich wieder zurück nach Tamsweg.

Doktoralm und Pritzhütte, ehe wir bis zur Katschberghöhe kommen und dann talwärts bis St. Martin gelangen.

Leistungen:

Fahrt im Komfortbus

5x Nächtigung/Halbpension (inkl. Getränke zum Abendessen) und Begrüßungsgetränk

Fahrradtransport und Radtourbegleitung + Benützung von Swimmingpool, Hallenbad und Whirlpool: Die Sauna ist vor Ort zu bezahlen. + Stadtführung Rovinj + 1x Schifffahrt nach Rovinj mit Mittagessen auf dem Schiff

Heimreise mit dem Bus zurück zu Ihrer Zustiegsstelle. Termin: 02.10. –

1. Tag: 1. Etappe Tamsweg – Lessach – Göriach –Tamsweg ~ 51km, 1.600 hm

Die erste Etappe der TourenMountainbikestrecke „Lungau extrem“ beginnt in Tamsweg – entlang des Leißnitzbaches und dem ersten Anstieg auf den Überling gelangen wir zum Prebersee und der Ludlalm, ehe es hinunter nach Lessach – Hintergöriach und zurück nach Tamsweg geht.

2. Tag: 2. Etappe Tamsweg –Mauterndorf – St. Michael ~ 45 km, 1.160 hm

Die zweite Etappe führt uns von Tamsweg nach Mauterndorf –dabei überqueren wir den Fluss Raurach und kommen über mehrere Kehren talwärts bis St. Michael im Lungau.

3. Tag: 3. Etappe St. Michael – Katschberg ~ 37km, 1.180 hm

Wir erobern heute von St. Michael aus den Katschberg und fahren entlang der Mur und bergauf zur

4. Tag: 4. Etappe St. Michael – St. Andrä ~39km, 1.350hm Auf der vierten und letzten Etappe gilt es nochmals knappe 39,5 Kilometer zu absolvieren – von St. Michael/Lungau geht es über Gröbendorf nach St. Andrä im Lungau und zurück nach Tamsweg. Termin:

18 RADREISEN
© Salzburger Lungau
6-Tage-Bus-Radreise 4-Tage-Busreise
Herbstimpressionen auf der grünen Halbinsel an der Adriaküste
18.05. – 21.05.2023 Pauschalpreis € 580,-
+ Fahrt
+ 3x
+ Fahrradtransport
+
EZ-Zuschlag €
Leistungen:
im Komfortbus
Nächtigung/Halbpension im 4* Hotel in St. Michael im Lungau
und Radtourbegleitung
Freie Benützung der Wellnesseinrichtungen mit Indoor-Pool
66,Reiseversicherungspaket ab € 44,-
07.10.2023 Pauschalpreis € 898,-
EZ-Zuschlag € 100,Reiseversicherungspaket ab € 58,-
Rad € 798,-
+
+
+
Pauschalpreis ohne

Wandererlebnis Osttirol

Wandern im größten Schutzgebiet der Alpen

5-Tage-Bus-Wanderreise

Die bergbäuerliche Kulturlandschaft mit saftigen, blütenreichen Almen und urigen Almhütten wird umrahmt von den gewaltigen Gebirgsketten mit steilen, schroffen Felswänden und tosenden Gebirgsbächen, die in engen Schluchten zu Tal stürzen. Die wilde Urlandschaft zählt auf Grund seiner kontrastreichen Vielfalt zu den schönsten und interessantesten Landschaften Europas.

1. Tag: Anreise Matrei Anreise über Salzburg – Lofer –Kitzbühel – Mittersill – Felbertauern – Matrei, Mittagessen im Hotel und Zimmerbezug. Lernen Sie bei einer 2-stündigen leichten Wanderung rund um Matrei das Gebiet kennen.

2. – 4. Tag: Wanderungen von bis zu 6 Stunden pro Tag:

Tour 1: Innergschlöß – Osttirols prächtigster Talschluss (ca. 5 Stunden – 680 HM) Fahrt mit dem Bus zum Parkplatz

Matreier Tauernhaus, hier steigen Sie in den Panoramazug (Traktor) um, der Sie in den schönsten Talschluss der Ostalpen, das Gschlösstal bringt. Die Wanderung beginnt am Ende des Tals mit einem Anstieg von ca. 500 Höhenmeter zum Salzbodensee. Weiter gelangen Sie unter wenig Höhengewinn zum sogenannten „Auge Gottes“ sowie abschließend zum Gletschertor des Schlatenkees am Fuße des Großvenedigers. Am Gletscherweg bekommen Sie spannende Einblicke in die landschaftsformende Kraft der Gletscher in den Alpen und entdeckt den Klimawandel und Rückgang der Gletscher hautnah. Sie wandern zurück zum Venedigerhaus, wo Sie wieder mit dem Panoramazug zum Matreier Tauernhaus gebracht werden.

Tour 2: Umbaltal – Wasserschaupfad Umballfälle – Clarahütte (ca. 4 Stunden – ca. 450HM bis Umballfälle oder ca. 6 Stunden –ca. 650 HM bis Clarahütte)

Fahrt mit dem Bus durch das Virgental zum Parkplatz Ströden; Wanderung auf einer Forststraße den Natur-Kraft-Weg zur Pebellalm und zum Almgasthof Islitzer Alm. Ab hier geht es auf einer leicht begehbaren Steiganlage entlang des Wasserschaupfades zu den Umballfällen und weiter bis zum Schleierfall und vorbei am Großbachfall wieder zurück. Die große Tour geht vom Schleierfall weiter vorbei an der nicht bewirtschafteten Ochsnerhütte entlang dem Iselbach zur Clarahütte und retour (Die Tour kann durch eine Fahrt mit einer Pferdekutsche abgekürzt werden).

Tour 3: Auf dem Lehrweg „Glocknerspur Berge Denken“ zur Lucknerhütte (ca. 4 Stunden – ca. 330 HM) Fahrt mit dem Bus nach Kals am Großglockner und auf der Kalser Glocknerstraße zum Lucknerhaus im Ködnitztal: Vom Lucknerhaus geht es auf einem Fahrweg entlang vom Ködnitzbach über die

Huteralm und die Jörgenalm, auch „Heidi-Alm“ genannt, zur Lucknerhütte. Nach einem überwältigenden Blick auf den höchsten Berg Österreichs geht es auf dem Themenlehrweg das Ködnitztal retour zum Lucknerhaus (die Tour kann nur mit dem Themenweg abgekürzt werden).

5. Tag: Großglockner Hochalpenstraße –

Heimreise

Matrei – Lienz – Heiligenblut: Hier beginnt die 48 km lange, berühmte Großglockner Hochalpenstraße, die in Serpentinen zur Passhöhe am Hochtor auf 2.504 m geht. Nach einem Abstecher zur KaiserFranz-Josefs-Höhe und einem Aufenthalt am Fuscher Törl erfolgt die Heimreise über Ferleiten –Bischofshofen – Salzburg zurück zu Ihrer Zustiegsstelle.

19 RADREISEN © TVB Osttirol/Bardelot
Termin: 15.09. – 19.09.2023 Pauschalpreis € 860,Leistungen: + Fahrt im Komfortbus + 4x Nächtigung/Halbpension in Matrei + Wanderbegleitung + Ortsrundgang Matrei + Örtlicher Wanderführer 2. – 4. Tag EZ-Zuschlag € 96,Reiseversicherungspaket ab € 58,© Nationalpark Hohe Tauern/Martin Lugger

Saisoneröffnungstour

Unter dem Motto „Klöster - Schlösser & Wein“ geht es von der Landeshauptstadt zum Weinbergweg am Göttweiger Berg und weiter vom Donautal über Grafenegg ins Weinland am Wagram.

Die Tour startet in St.Pölten: Fahrt entlang dem Traisentalradweg –vorbei am Stift Herzogenburg –hinauf zum Schloss Walpersdorf und weiter entlang dem Skulpturenweg zum Donauradweg.

Über die Georgsbrücke nach Grafenwörth und weiter zur FriedensStupa, einem Buddha Denkmal –durch die Feuersbrunner Kellergassen und weiter durch Gösing

zum Familienweingut Kolkmann nach Fels am Wagram: Weinverkostung und Winzerjause.

Tagestour Mostviertel

Beginnend bei der zweitürmigen, barocken Wallfahrtskirche Sonntagberg bietet diese Tour herrliche Aussichten über sanfte Hügel bis ins Donautal und das Waldviertel und auf der anderen Seite in die alpine Bergwelt Oberösterreichs und der Steiermark.

Die Tour wird bei einer guten Jause im Cafe „Check-In“ und einem gemütlichen Abschluss beendet.

Busfahrt, Fahrradtransport und Radtourbegleitung Kellerführung mit Weinverkostung und Winzerjause € 72,-

Vorbei an knorrigen Mostbirnbäumen und prächtigen Vierkant-Bauernhöfen geht es durch das kleine Erlauftal von Randegg über Wang nach Steinakirchen. Die letzte Etappe führt über Wolfpassing, Ströblitz bis zum Busterminal in Ybbs an der Donau.

Busfahrt, Fahrradtransport und Radtourbegleitung Jause im Cafe „Check-In“ € 72,-

SA, 29.04.2023

FR, 12.05.2023

Hinter Krems präsentiert sich das Donautal mit den weitläufigen Auen des Tullner Feldes ganz anders. Nachdem die Donau die Wiener Pforte passiert hat, geht es zwischen den Ausläufern des Wiener Waldes über die Donauinsel in die charmate Donaumetropole Wien.

Beginn der Radtour in Theiß am Nordufer bis Altenwörth – Wechsel ans Südufer, vorbei am Kraftwerk Zwentendorf nach Tulln. In Greifenstein Wechsel zum Nordufer über Korneuburg bis Langenzersdorf. Hier beginnt nun die Strecke auf der Wiener Donauinsel vorbei am Donauturm und der

UNO-City bis zur Reichsbrücke bis zum Praterstern. Ende der Tour beim Wiener Prater, Abschluss im Schweizerhaus.

Die Tour beginnt in Wien: Fahrt durch den Wiener Prater durch die Lobau in den Nationalpark Donauauen und auf dem Hubertusdamm durch ausgedehnte Aulandschaften die von den Altarmen der Donau durchzogen sind bis Orth.

Beginn der Radtour im Wiener Prater. Auf der Hauptallee durchqueren wir diesen und wechseln auf der Praterbrücke ans Nordufer, wo wir durch die Lobau in den Nationalpark Donauauen kommen. Am Hubertusdamm fahren wir über Schönau nach Orth zur Donaufähre. Nach der Überfahrt geht es von Haslau über Scharndorf zum Heidentor – weiter durch

Petronell-Carnuntum und Bad Deutsch-Altenburg nach Hainburg. Verladung der Räder, Abschluss bei einem Heurigen.

20 TAGESTOUREN
© Weingut Kolkmann © Mostviertel Tourismus, schwarz-koenig.at © Oberösterreich Tourismus GmbH, Moritz Ablinger
St. Pölten – Weingut Kolkmann Fels am Wagram ~ 70 km
Panorama – Höhenweg ~ 50 km
Busfahrt, Fahrradtransport und Radtourbegleitung € 59,Busfahrt, Fahrradtransport und
Radfähre Orth – Haslau € 65,SA, 03.06.2023 FR, 07.07.2023 Donauradweg I von Theiß in den Wiener Prater ~ 80 km Donauradweg II vom Wiener Prater nach Hainburg ~ 60 km
Radtourbegleitung

Enns-Radweg Teil II

ins Reichraminger Hintergebirge ~ 65 km

Ab Kleinreifling ist der oberösterreichische Teil der Enns durch die wunderschöne Landschaft vom Nationalpark Region Ennstal abseits der Bundesstraße über Großraming und Reichraming wieder mit dem Rad befahrbar. Höhepunkt dieser Etappe ist die Fahrt auf der Strecke der aufgelassenen Waldeisenbahn ins Reichraminger Hintergebirge.

In Kleinreifling beginnt die Radtour und führt entlang der Enns über Großraming nach Reichraming. Weiter dem Reichramingbach folgend bis zur Klaushütte: Einkehr –nun erreichen wir das Reichraminger Hintergebirge, einer der

größten geschlossenen Waldlandschaften Österreichs. Auf der alten, aufgelassenen Trasse der Waldeisenbahn geht es durch eine faszinierende Landschaft in die noch unversehrten Bachsysteme der Ostalpen. Nach der Rückfahrt Richtung Reichraming und dem Verladen der Räder, Abschluss bei einem Heurigen.

Busfahrt, Fahrradtransport und Radtourbegleitung € 59,-

Enns-Radweg Teil III

von Reichraming bis Mauthausen ~ 60 km

Das Landschaftsgebiet an der Enns ändert sich nun gewaltig. Wir verlassen die alpine Region und kommen dafür in interessante Städte, wie das malerisch am Zusammenfluss von Steyr und Enns gelegene Steyr mit seinem geschlossenen, mittelalterlichen und barocken Stadtbild und nach Enns, der ältesten Stadt Österreichs mit dem imposanten Stadtturm.

einem Aufenthalt auf dem Stadtplatz von Steyr und über Kronstorf nach Enns. Nun sind es nur mehr wenige Kilometer zur Ennsmündung bei Mauthausen und zum Ende der Radtour in Pyburg. Abschluss bei einem Heurigen.

DO, 20.07.2023

Beginn der Radtour in Reichraming: Fahrt entlang dem linken Ennsufer nach Trattenbach im „Tal der Feitelmacher“ weiter nach Garsten. Nach der Besichtigung der Stiftskirche geht es weiter zu

Busfahrt, Fahrradtransport und Radtourbegleitung € 59,-

MI, 02.08.2023

PYHRN-PRIEL Panoramatour

Im Nationalpark Kalkalpen in der Pyhrn Priel Region erwartet uns bei dieser Tagestour eine der schönsten Gebirgsstrecken des Landes. Eine Genusstour zu wunderschönen Bergseen, begleitet vom Rauschen von Flüssen und Bächen und einem Pyhrn-Priel Panorama mit grandiosen Aussichten.

In Roßleithen beginnt die Tour beim GH Seebauer am Gleinkersee, Fahrt von Gleinkerau und vorbei am Golfplatz Edlbach über Windischgarsten nach St. Pankraz. Entlang der Steyr nach Hinterstoder zum Schiederweiher.

Von der Polsterlucke zum Dienstlgut und mit ein paar kurzen Anstiegen zum Almgasthaus Baumschlagerreith: Möglichkeit zu einer kurzen Wanderung (ca. 15 Min.) zum Steyrursprung.

Ybbstalradweg Teil

II von Waidhofen/Y. bis Ybbs/Donau ~ 55 km

Von der Statutarstadt Waidhofen an der Ybbs breitet sich Richtung Amstetten das sanft hügelige Land der Moststraße aus.

Nach einer Führung durch die Innenstadt Beginn der Radtour: Über die Ybbsbrücke Richtung Zell vorbei am Rothschildschloss nach Böhlerwerk – unterhalb der Wallfahrtskirche Sonntagberg vorbei nach Rosenau und Kematen und weiter am Schneerosenweg nach Greinsfurth.

Anschließend weiter über Amstetten am Planetenweg nach Matzendorf mit dem Soldatenfriedhof und von Leutzmannsdorf – Kotting-

burgstall – Hubertendorf und Neumarkt bis nach Ybbs zur Mündung in die Donau und weiter nach Ybbs, Ende der Tour mit gemütlicher Jause im Café „Check-In“.

Busfahrt, Fahrradtransport und Radtourbegleitung Stadtführung Waidhofen Jause im Café „Check-In“ € 70,-

21 TAGESTOUREN
© Steiermark Tourismus | Thorsten Brönner © Niederösterreich Werbung schwarz-koenig.at
FR, 15.09.2023
Busfahrt, Fahrradtransport und Radtourbegleitung € 65,MI, 28.06.2023 MI, 06.09.2023
vom Gleinkersee bis zum Steyrursprung ~ 50 km

Reiseveranstalter: Reiseveranstalter aller Reisen aus unserem Reisekatalog ist, soweit nichts anderes bei der jeweiligen Reise angeführt ist, die Mitterbauer Reisen & Logistik GmbH, 3370 Ybbs an der Donau, Busterminalstraße 1.

Buchung/Vertragsabschluss: Ihre Buchung kann persönlich in unseren Büros, schriftlich, telefonisch oder per E-Mail erfolgen. Bei Buchung ist eine Anzahlung von 20 % des Arrangementpreises zu leisten, die Restzahlung erfolgt bei Übergabe der Unterlagen, nicht früher als 20 Tage vor Abreise.

Allgemeines: Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die jeweils aktuelle und vollständige Fassung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) finden Sie auf unserer Website unter www. mitterbauer.co.at/agbs-reisen oder erhalten diese auf Wunsch bei Buchung. Das Standardinformationsblatt gemäß Anhang I Teil A finden Sie ebenfalls unter obenstehendem Link auf unserer Website und in diesem Katalog auf Seite 70 abgedruckt.

Abwickler, Europäische Reiseversicherung AG, A-1220 Wien, Kratochwjlestraße 4, T: 01/3172500 (Notruf, 24 Stunden täglich) anzumelden.

Aktuelle Sicherheitsmaßnahmen: Die Einhaltung aller gesetzlichen Vorgaben sowie der Sicherheits- und Hygienemaßnahmen sind selbstverständlich. Wir weisen darauf hin, dass sich die Einreisebestimmungen und Vorgaben der verschiedenen Leistungsträger laufend und auch sehr kurzfristig ändern können und behalten uns daher damit im Zusammenhang stehende Änderungen bzw. Stornierungen vor. Alle diesbezüglichen aktuellen Bestimmungen finden Sie auf unserer Website unter www.mitterbauer.co.at/sicherheit

Pauschalpreis enthält die Unterbringung in Zweibettzimmern mit Dusche/WC. Aufgrund von kurzfristigen Änderungen bzw. aufgrund von Witterungs- oder Straßenverhältnissen kann es immer wieder zu unvorhergesehenen Programmänderungen kommen. Diese begründen jedoch keine Refundierungsansprüche. Reiseleiter/innen, die informativ genannt sind, sind zum Zeitpunkt der Katalogerstellung eingeteilt, werden aber nicht Vertragsbestandteil und begründen daher keinerlei Ansprüche. Leider können wir aufgrund der derzeitigen volatilen Lage Preisänderungen (insbesondere von unseren Leistungsträgern wie Hotels, etc.) sowie der enormen Treibstoffpreise nicht ausschließen.

Stammkundenbonus: Mit Erreichen eines Reiseumsatzes (Pauschalpreis) von EUR 1.000,- pro Person erhalten Sie von uns einen Treuebonus in Höhe von EUR 25,Tagesfahrten, Theaterkarten, Eintritte, Reiseversicherungen, Visagebühren und Buchungen von Fremdreiseveranstaltern werden jedoch nicht auf den Reiseumsatz angerechnet.

Datenschutz und Auskunft an Dritte: Unsere Datenschutzerklärung finden Sie auf www.mitterbauer.co.at/datenschutz oder Sie erhalten diese auf Wunsch in unseren Filialen als Ausdruck bzw. als Anhang per E-Mail.

BusBahnAuto-KomplettSchutz

Information gemäß § 3 PRV: Details zur Reiseleistungsausübungsberechtigung von der Mitterbauer Reisen & Logistik GmbH finden Sie auf der Website http://www.gisa. gv.at/abfrage unter der GISA Zahl 13238018. Gemäß der Pauschalreiseverordnung sind Kundengelder bei Pauschalreisen der Veranstalter Mitterbauer Reisen & Logistik GmbH unter folgenden Voraussetzungen abgesichert: Die Höhe der Anzahlung beträgt 20% und erfolgt frühestens elf Monate vor dem vereinbarten Ende der Reise. Die Restzahlung erfolgt frühestens 20 Tage vor Reiseantritt – Zug um Zug gegen Aushändigung der Reiseunterlagen. Darüberhinausgehende oder vorzeitig geleistete Anzahlungen dürfen nicht gefordert werden und sind auch nicht abgesichert.

Europäischen Reiseversicherung.

Verwendung von Bildnissen zu Werbezwecken: Der Reiseveranstalter ist – sofern keine ausdrückliche gegenteilige schriftliche Vereinbarung besteht – berechtigt Lichtbilder zur Bewerbung seiner Tätigkeit zu verwenden. Der Kunde erteilt zur Veröffentlichung zu Werbezwecken des Reiseveranstalters seine ausdrückliche und unwiderrufliche Zustimmung und verzichtet auf die Geltendmachung jedweder Ansprüche, insbesondere aus dem Recht auf das eigene Bild gem. § 78 UrhG sowie auf Verwendungsansprüche gem. § 1041 ABGB.

Wir sind aufgrund des österreichischen Datenschutzes nicht berechtigt Auskünfte über Reiseteilnehmer an Dritte zu erteilen. Bitte hinterlassen Sie zuhause Kontaktdaten aus den Ihnen bei Buchungsabschluss übermittelten Informationsblättern.

Wir empfehlen Ihnen den Abschluss einer Reiseversicherung der Europäischen Reiseversicherung.

Reisestorno: Stornokosten bei Nichtantritt der Reise. Erfolgt der Versicherungsabschluss später als 3 Tage nach Reisebuchung sind nur Ereignisse versichert, die ab dem 10. Tag nach Versicherungsabschluss eintreten (ausgenommen Unfall, Todesfall oder Elementarereignis)

Reiseabbruch: Zusätzliche Rückreisekosten. Ersatz der gebuchten, nicht genutzten Reiseleistungen. Verspätungsschutz: Ersatz für notwendige Nächtigung und Verpflegung inkl. Nachreisekosten.

Mindestteilnehmeranzahl: 25 Personen, wenn nicht anders angeführt

Reisegepäck: Neuwertdeckung Einzel bis € 3.500,-, Familie bis € 7.000,-.

Stornokosten ab Buchung bis 30 Tage vor Reiseantritt 10% ab 29. bis 20. Tag vor Reiseantritt 25% ab 19. bis 10. Tag vor Reiseantritt 50% ab 9. bis 4. Tag vor Reiseantritt 65% ab dem 3. Tag vor Reiseantritt 85% ab 24 Stunden vor Reiseantritt und bei No-Show 100% Abweichende Stornosätze bei Flugreisen, Kreuzfahrten und Fremdreiseveranstaltern. Karten für Veranstaltungen aller Art, Konzerte, Schifffahrten und Visagebühren und ausgestellte Flugtickets können nicht mehr storniert werden, auch wenn sie im Rahmen eines Pauschalarrangements gebucht wurden. Diese werden unabhängig vom Zeitpunkt der Stornierung zu 100 % verrechnet.

Bargeldersatz: bis € 150,-. Gepäcksverspätung: Ersatzkäufe: bis 72 Stunden: Einzel bis € 350,-, Familie bis € 700,-; über 72 Stunden: Einzel bis € 750,-, Familie bis € 1.500,-.

Garant für die Mitterbauer Reisen & Logistik GmbH ist die Volksbank Niederösterreich in 3100 St. Pölten mit der Garantie-Nr.: 3083284-5000. Sämtliche Ansprüche sind bei sonstigem Anspruchsverlust innerhalb von 8 Wochen ab Eintritt einer Insolvenz beim

Sitzplätze: Die Vergabe der Sitzplätze erfolgt in der Reihenfolge der Anmeldungen. Wir behalten uns jedoch etwaige Änderungen der vergebenen Sitzplätze vor, falls wir auf organisatorischen Gründen einen anderen Bus mit einem anderen Sitzplan einsetzen müssen.

Wir empfehlen Ihnen den Abschluss einer Reiseversicherung.

Reisedokumente: Für Reisen ins Ausland ist ein gültiger Reisepass oder Personalausweis erforderlich. Der Reisende ist für das Mitführen der behördlich notwendigen Reisedokumente verantwortlich.

Reiseunfall: Suche und Bergung bis € 80.000,-. Medizinische Leistungen im Ausland: Stationäre Behandlung: bis € 1.000.000,-. Ambulante Behandlung, Heimtransport (inkl. Ambulanzjet), Verlegungstransport, Krankenbesuch u.v.m. Reiseprivathaftpflicht: bis € 750.000,-.

Leistungsumfang: Der genaue Leistungsumfang ist bei jeder Reise im Detail angeführt. Eintritte zu den diversen Sehenswürdigkeiten (z.B. Schlösser, Museen, etc.) sind grundsätzlich nicht im Preis enthalten. Diese sind nur dann inbegriffen, wenn dies in der Leistungsbeschreibung explizit angeführt wurde. Für alle Reisen haben wir gute Hotels der Mittelklasse ausgewählt. Der

Gültig für eine Bus-, Bahn- oder Autoreise (inkl. Fähren und Motorradreisen) bis max. 31 Tage – nicht für Flug- oder Schiffsreisen. Leistungen nur auszugsweise abgedruckt. Vollständige Informationen erhalten Sie in Ihrem Reisebüro. Es gelten die EUROPÄISCHEN Reiseversicherungsbedingungen ERV-RVB 2018. Druck- und Satzfehler vorbehalten. Stand: Oktober 2018

Standardinformationsblatt für Pauschalreiseverträge der Mitterbauer Reisen & Logistik GmbH

• Wichtigste Rechte nach der Richtlinie

• (EU) 2015/2302

• Die Reisenden erhalten alle wesentlichen Informationen über die Pauschalreise vor Abschluss des Pauschalreisevertrags.

• Es haftet immer mindestens ein Unternehmer für die ordnungsgemäße Erbringung aller im Vertrag inbegriffenen Reiseleistungen.

Die Reisenden erhalten eine Notruftelefonnummer oder Angaben zu einer Kontaktstelle, über die sie sich mit dem Reiseveranstalter oder dem Reisebüro in Verbindung setzen können.

schalreisepreises übersteigt, kann der Reisende vom Vertrag zurücktreten. Wenn sich ein Reiseveranstalter das Recht auf eine Preiserhöhung vorbehält, hat der Reisende das Recht auf eine Preissenkung, wenn die entsprechenden Kosten sich verringern.

Eingeschränkte Mobilität: Sofern auf Ihrer Buchungsbestätigung nicht abweichend angegeben, ist die von Ihnen gebuchte Pauschalreise im Allgemeinen nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Gerne informieren wir Sie auf Verlangen über eine solche Eignung unter Berücksichtigung Ihrer Bedürfnisse.

*

Impressum: Mitterbauer Reisen & Logistik GmbH, Busterminalstraße 1, 3370 Ybbs an der Donau, Fotos: Archiv, Shutterstock Alle Angaben, Preise und Leistungen entsprechen dem Stand der Veröffentlichung: Dezember 2023.

BusBahnAutoKomplettSchutz

Änderungen der Leistungen und Preise sowie Irrtümer, Druck- und Rechenfehler vorbehalten.

Europa**

Reisepreis bis Einzel Familie*

€ 150,- € 14,- € 32,-

€ 200,- € 20,-

€ 300,- € 25,- € 41,-

€ 400,- € 33,- € 49,-

€ 500,- € 37,- € 58,-

€ 600,- € 42,- € 66,-

Bitte beachten Sie unbedingt die Hinweise auf Ihrer Buchungsbestätigung sowie etwaige Änderungen in den Reiseinformationen auf unserer Website: www.mitterbauer.co.at

€ 800,- € 47,- € 73,-

€ 1.000,- € 54,- € 82,-

€ 1.200,- € 63,- € 91,-

€ 1.400,- € 70,- € 99,-

€ 1.600,- € 79,- € 108,-

€ 1.800,- € 117,-

€ 2.000,- € 124,€ 2.200,- € 131,-

€ 2.400,- € 139,€ 2.600,- € 146,€ 2.800,- € 155,€ 3.000,- € 164,-

Bei der Ihnen angebotenen Kombination von Reiseleistungen handelt es sich um eine Pauschalreise im Sinne der Richtlinie (EU) 2015/2302. Daher können Sie alle EU-Rechte in Anspruch nehmen, die für Pauschalreisen gelten. Das Unternehmen Mitterbauer Reisen & Logistik GmbH trägt die volle Verantwortung für die ordnungsgemäße Durchführung der gesamten Pauschalreise. Zudem verfügt das Unternehmen Mitterbauer Reisen & Logistik GmbH über die gesetzlich vorgeschriebene Absicherung für die Rückzahlung Ihrer Zahlungen und, falls der Transport in der Pauschalreise inbegriffen ist, zur Sicherstellung Ihrer Rückbeförderung im Fall seiner Insolvenz.

sichtlich beeinträchtigen.

• Zudem können die Reisenden jederzeit vor Beginn der Pauschalreise gegen Zahlung einer angemessenen und vertretbaren Rücktrittsgebühr vom Vertrag zurücktreten.

gemeinsam reisende Personen, davon maximal 2 Erwachsene Geburtstag vor dem Tag des Reiseantritts) – unabhängig vom Verwandtschaftsverhältnis im geografischen Sinn, alle Mittelmeeranrainerstaaten und Jordanien, Madeira, Azoren, Kanarische Inseln und Russland

Die Reisenden können die Pauschalreise –innerhalb einer angemessenen Frist und unter Umständen unter zusätzlichen Kosten – auf eine andere Person übertragen.

Reiseversicherung AG • Kratochwjlestraße 4 • 1220 Wien 1 317 25 00 • info@europaeische.at • europaeische.at

Der Preis der Pauschalreise darf nur erhöht werden, wenn bestimmte Kosten (zum Beispiel Treibstoffpreise) sich erhöhen und wenn dies im Vertrag ausdrücklich vorgesehen ist, und in jedem Fall bis spätestens 20 Tage vor Beginn der Pauschalreise. Wenn die Preiserhöhung 8 % des Pau-

• Die Reisenden können ohne Zahlung einer Rücktrittsgebühr vom Vertrag zurücktreten und erhalten eine volle Erstattung aller Zahlungen, wenn einer der wesentlichen Bestandteile der Pauschalreise mit Ausnahme des Preises erheblich geändert wird. Wenn der für die Pauschalreise verantwortliche Unternehmer die Pauschalreise vor Beginn der Pauschalreise absagt, haben die Reisenden Anspruch auf eine Kostenerstattung und unter Umständen auf eine Entschädigung.

• Die Reisenden können bei Eintritt außergewöhnlicher Umstände vor Beginn der Pauschalreise ohne Zahlung einer Rücktrittsgebühr vom Vertrag zurücktreten, beispielsweise wenn am Bestimmungsort schwerwiegende Sicherheitsprobleme bestehen, die die Pauschalreise voraus-

• Können nach Beginn der Pauschalreise wesentliche Bestandteile der Pauschalreise nicht vereinbarungsgemäß durchgeführt werden, so sind dem Reisenden angemessene andere Vorkehrungen ohne Mehrkosten anzubieten. Der Reisende kann ohne Zahlung einer Rücktrittsgebühr vom Vertrag zurücktreten, wenn Leistungen nicht gemäß dem Vertrag erbracht werden und dies erhebliche Auswirkungen auf die Erbringung der vertraglichen Pauschalreiseleistungen hat und der Reiseveranstalter es versäumt, Abhilfe zu schaffen.

Der Reisende hat Anspruch auf eine Preisminderung und/oder Schadenersatz, wenn die Reiseleistungen nicht oder nicht ordnungsgemäß erbracht werden.

ters oder – in einigen Mitgliedstaaten – des Reisevermittlers werden Zahlungen zurückerstattet. Tritt die Insolvenz des Reiseveranstalters oder, sofern einschlägig, des Reisevermittlers nach Beginn der Pauschalreise ein und ist die Beförderung Bestandteil der Pauschalreise, so wird die Rückbeförderung der Reisenden gewährleistet. Mitterbauer Reisen & Logistik GmbH hat eine Insolvenzabsicherung mit der Volksbank Ötscherland, 3250 Wieselburg abgeschlossen. Die Reisenden können diese Einrichtung oder den zuständigen Abwickler, Europäische Reiseversicherung AG, A-1220 Wien, Kratochwjlestraße 4, T: 01/317 25 00, info@ europaeische.at kontaktieren, wenn ihnen Leistungen aufgrund der Insolvenz von Mitterbauer Reisen & Logistik GmbH verweigert werden.

Der Reiseveranstalter leistet dem Reisenden Beistand, wenn dieser sich in Schwierigkeiten befindet.

Im Fall der Insolvenz des Reiseveranstal-

• Richtlinie (EU) 2015/2302 in der in das nationale Recht umgesetzten Form: www. justiz.gv.at/pauschalreisegesetz

22 INFORMATION
BusBahnAutoKomplettSchutz Europa** Reisepreis bis Einzel Familie* € 150,- € 14,- € 32,- € 200,- € 20,€ 300,- € 25,- € 41,€ 400,- € 33,- € 49,€ 500,- € 37,- € 58,€ 600,- € 42,- € 66,€ 800,- € 47,- € 73,€ 1.000,- € 54,- € 82,€ 1.200,- € 63,- € 91,€ 1.400,- € 70,- € 99,€ 1.600,- € 79,- € 108,€ 1.800,- € 117,€ 2.000,- € 124,€ 2.200,- € 131,€ 2.400,- € 139,€ 2.600,- € 146,€ 2.800,- € 155,€ 3.000,- € 164,-
Familie: bis zu 7 gemeinsam reisende Personen, davon maximal 2 Erwachsene (18. Geburtstag vor dem Tag des Reiseantritts) – unabhängig vom Verwandtschaftsverhältnis
** Europa: Europa im geografischen Sinn, alle Mittelmeeranrainerstaaten und -inseln, Jordanien, Madeira, Azoren, Kanarische Inseln und Russland Europäische Reiseversicherung AG • Kratochwjlestraße 4 • 1220 Wien Tel. +43 1 317 25 00 • info@europaeische.at • europaeische.at Sicher.Entspannt.Unterwegs
Reisebedingungen der Mitterbauer Reisen & Logistik GmbH

mitGamlitzer Weinlesefest mitGamlitzerWeinlesefest NEU!

7-Tage-Bus-Radreise

Mit dem Rad auf gut ausgebauten Radwegen die Schönheit des Elsass entdecken: Abwechslungsreiche Landschaften, idyllische Städte mit liebevoll gepflegten Fachwerkbauten, Burgruinen und romanische Abteikirchen, hügelige Weinberge mit blumengeschmückten Weindörfern, wo in den freundlichen Weinstuben edle Weine der Spitzenklasse serviert werden – so präsentiert sich das Elsass, die geschichtsträchtige Region zwischen Rhein und Vogesen.

Charakter der Strecke:

Die Tour verläuft hauptsächlich auf asphaltierten oder befestigten Radwegen und kaum befahrenen Nebenstraßen, durch ruhige Weinberge und entlang von Flüssen und Kanälen. Bei der Fahrt durch die Weinberge ist mit mehreren mäßigen Steigungen zu rechnen.

1. Tag: Anreise Kehl am Rhein

Anreise über München – Stuttgart und Karlsruhe nach Kehl am Rhein: Zimmerbezug und Abendessen im Hotel Hirsch.

2. Tag: Straßburg –Schlettstadt ~ 55 km

Nach einer Führung durch die Altstadt von Straßburg mit dem berühmten Münster beginnen wir die Radtour am Place de I`Étoile. Wir fahren nun entlang des RheinRhône-Kanals über Illkirch –Eschau und Gerstheim bis Wittisheim und weiter nach Schlettstadt. Nach dem Verladen der Räder und einem Aufenthalt in der schönen Altstadt mit seinen verwinkelten Gassen Fahrt nach Colmar. Zimmerbezug für vier Nächte im Hotel Mercure Centre Unterlinden im Stadtzentrum. Abendessen in einem Altstadtrestaurant.

3. Tag: Colmar – Münster ~ 40 km

Von Wintzenheim geht es durch das Münstertal über Griesbach nach Münster, weltbekannt durch den Münsterkäse. Aufenthalt im Stadtzentrum und Fahrt nach Gunsbach mit Besichtigung einer Käserei, wo der Weichkäse mit gelblicher Rinde und außergewöhnlichem Geschmack hergestellt wird. Nach einer Käseverkostung und einem Aufenthalt im malerischen Weinort Türckheim geht es zurück nach Colmar zu einer Stadtführung. Der interes-

sante Rundgang endet im alten, romantischen Stadtviertel „Petite Venise“ – Klein Venedig, bei einem Abendessen in einem typischen Elsässer Restaurant.

4. Tag: Elsässische Weinstraße ~ 50 km

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen des Weines. Wir verlassen Colmar Richtung Elsässer Weinstraße und fahren auf stillgelegten Bahntrassen, ehemaligen Römerstraßen und durch ruhige Weinberge in schöne, blumengeschmückte Weinorte mit zahlreichen Fachwerkbauten. Die Route führt von Colmar über Katzenthal – Ammerschwihr – Kaysersberg – Reichenweier – Hunaweier – Rappoltsweiler und Bennweier wieder zurück nach Colmar.

5. Tag: Colmar – Basel ~ 80 km

Von Colmar geht es über Dessenheim und Banzenheim zum Hüningen Kanal, dem wir dann bis Hüningen folgen. Nun geht es dem Rhein entlang nach Basel, der drittgrößten Stadt der Schweiz. Sie gilt als Kultur- und Messehauptstadt und ist ein weltweit führendes Zentrum der Chemie- und Pharmaindustrie. In der Stadt am Rheinknie treffen historische Bauwerke auf moderne Architektur. Nach einem Aufenthalt in der gut erhaltenen Altstadt mit dem Basler Münster und dem sehenswerten Rathaus am Marktplatz werden die Räder verladen und es geht mit dem Bus zurück nach Colmar.

6.

Tag: Vogesenrundfahrt

– Münster ~ 45 km

Mit dem Bus geht es über Gebweiler und Lautenbach in die Vogesen bis zum Grand Ballon (Großer Belchen) mit 1.423 m Höhe. Hier beginnt bei einem traumhaften Panorama unsere heutige Radtour. Wir fahren nun auf dieser Hochebene bis zum Col de la Schlucht (Schluchtpass). Von hier geht es nun zügig bergab durch eine herrliche Gebirgslandschaft Richtung Münster. Dort werden dann die Räder verladen und es geht mit dem Bus wieder nach Kehl am Rhein zur Zwischennächtigung.

7.

Tag: Heimreise

Nach dem Frühstück erfolgt die Heimreise zurück zu Ihrer Zustiegsstelle.

23 TOP TIPP
TOP TIPP!
Termine: 21.05. – 27.05.2023 10.06. – 16.06.2023 Pauschalpreis € 1.250,Leistungen: + Fahrt im Komfortbus + 6x Nächtigung/Halbpension + Fahrradtransport und Radtourbegleitung + Stadtführung Straßburg und Colmar + Führung & Verkostung Käserei EZ-Zuschlag € 262,Reiseversicherungspaket ab € 81,Radtour im ELSASS Lassen Sie sich verzaubern!
24 ÖSTERREICH www.mitterbauer.co.at  @mitterbauerreisen  @mitterbauerreisen Mitterbauer Reisen & Logistik GmbH Busterminalstraße 1 | 3370 Ybbs an der Donau T 07412 / 523 62 - 0 | E office@mitterbauer.co.at Buchungsstelle Krems – Reisebüro Elke Neuhofer Gögl-Straße 11a | 3500 Krems T 02732 / 70 298 | E office@reisegschichten.at Porschestraße 31 | 3100 St. Pölten T 02742 / 88 11 100 | E stpoelten@mitterbauer.co.at Buchungsstelle Stockerau – Reisebüro Moser Sparkassaplatz 7 | 2000 Stockerau T 02266 / 62 023 | E office@moserkuoni.at