Page 1

Zeitschrift für LSBTIQ-migrant_innen // Ausgabe 01/2012 // kostenlos

TREGOFYTYRËN FYTYRËNTËNDE TËNDE TREGO SHOW YOUR YOUR FACE FACE SHOW TREGO FYTYRËN TËNDE SHOW YOURARATA FACE ARATA FATA TA FATA TA TREGO TREGO TREGO FYTYRËN FYTYRËN FYTYRËN TËNDE TËNDE TËNDE TREGO FYTYRËN TËNDE YÜZÜNÜ GÖSTER YÜZÜNÜ GÖSTER TREGO TREGO FYTYRËN FYTYRËN TËNDE TËNDE SHOW SHOW SHOW YOUR YOUR YOUR FACE FACE OW YOUR FACE ARATA FATAFACE TA YÜZÜNÜ GÖSTER SHOW YOUR FACE MOSTRE SUACARA CARA MOSTRE SUA TREGO FYTYRËN TËNDE TREGO FYTYRËN TËNDE POKAŽI SVOJE LICE POKAŽI SVOJE LICE ARATA ARATA FATA FATA TA FATA TA TA ARATA FATA TA ARATA ARATA FATA TA YÜZÜNÜ YÜZÜNÜ YÜZÜNÜ GÖSTER GÖSTER GÖSTER YÜZÜNÜ GÖSTER SHOW YOUR FACE SHOW YOUR FACE MOSTRE SUA CARA ARATA FATA TA TREGO FYTYRËN POKAŽI SVOJE LICE MONTRE TON VISAGE MONTRE TON VISAGE TREGO TËNDE FYTYRËN TËNDE YÜZÜNÜ GÖSTER HOW YOUR FACE POKAZ SWOJA TWARZ POKAZ SWOJA ,, TWARZ ARATA FATA TA ARATA FATA TA MOSTRE MOSTRE MOSTRE SUA SUA CARA SUA CARACARA SHOW YOUR FACE MOSTRE SUA GÖSTER CARA YÜZÜNÜ MOSTRE SUA CARA TREGO FYTYRËN TËNDE YÜZÜNÜ GÖSTER POKAŽI POKAŽI POKAŽI SVOJE SVOJE SVOJE LICE LICE LICE MONTRE TON VISAGE OKAŽI SVOJE LICE TREGO FYTYRËN TËNDE MOSTRE SUA CARA ARATA FATA TA POKAZ SWOJA TWARZ , SHOW YOUR FACE POKAŽI SVOJE LICE ARATA FATA TA YÜZÜNÜ YÜZÜNÜ GÖSTER MUTASD MEG AZ ARCODAT MUTASD MEG AZ ARCODAT SHOW YOUR FACE MONTRE MONTRE MONTRE TON TON VISAGE TON VISAGE VISAGE RE TON VISAGE GÖSTER MOSTRE SUA, CARA MOSTRE SUA CARA MONTRE TON VISAGE TREGO FYTYRËN TËNDE POKAZ POKAZ POKAZ SWOJA SWOJA SWOJA TWARZ TWARZ TWARZ , , POKAŽI SVOJE LICE POKAZ SWOJA TWARZ , POKAŽI SVOJE LICE ARATA FATA TA MONTRE TON VISAGE TREGO FYTYRËN TËNDE MUESTRA TU CARA MUESTRA TU CARA MUTASD MEG AZ ARCODAT SHOW YOUR FACE ARATA FATA TA YÜZÜNÜ GÖSTER MOSTRE SUA CARA POKAZ SWOJA TWARZ , SHOW YOUR FACE YÜZÜNÜ GÖSTER POKAŽI SVOJE LICE MOSTRE SUA CARA UKAŽ SVOU TVÁR UKAŽ SVOU TVÁR MONTRE TON MUTASD VISAGE MONTRE TON VISAGE POKAŽI SVOJE LICE MUESTRA TU CARA MUTASD MUTASD MEG MEG MEG AZ AZ ARCODAT AZ ARCODAT ARCODAT UTASD MEG AZ ARCODAT POKAZ SWOJA TWARZ , ARATA FATA TA POKAZ SWOJA TWARZ , MOSTRE SUA CARA NTRE TON VISAGE ARATA FATA TA YÜZÜNÜ GÖSTER UKAŽ SVOU TVÁR LAAT JEGEZICHT GEZICHTZIEN ZIEN MEG AZ ARCODAT LAAT JE POKAŽI SVOJE LICE MOSTRE SUA CARA TON VISAGE YÜZÜNÜ GÖSTER POKAŽI SVOJ OBRAZ POKAŽI SVOJ OBRAZ MUESTRA MUESTRA MUESTRA TU TU CARA CARA TU CARA POKAZ SWOJA TWARZ UESTRAMONTRE TU MUTASD CARA , POKAŽI SVOJE LICE MUESTRA TU CARA POKAZ SWOJA TWARZ , MUTASD MEG AZ ARCODAT UKAŽ UKAŽ UKAŽ SVOU SVOU SVOU TVÁR TVÁR TVÁR UKAŽ SVOU TVÁR TREGO FYTYRËN TËNDE MUTASD MEG AZ ARCODAT MUESTRA TU CARA LAAT JE GEZICHT ZIEN ONTRE TON TONPOKAŽI VISAGE MOSTRE SUA CARA POKAŽI SVOJ OBRAZ ONYESHA USO WAKO ONYESHA USO WAKO ONTRE VISAGE SVOJE LICE MOSTRE SUA CARA UKAŽ SVOU TVÁR POKAZ SWOJA TWARZ , SHOW YOUR FACE MOSTRA IL TUO VISO MOSTRA IL TUO VISO MUTASD MEG AZ ARCODAT TREGO FYTYRËN TËNDE MUESTRA TU CARA POKAŽI SVOJE LICE MUESTRA TU CARA POKAZ SWOJA TWARZ , LAAT LAATJE LAAT JEGEZICHT GEZICHT JE GEZICHT ZIEN ZIENZIEN LAAT JEOBRAZ GEZICHT ZIEN MUTASD MEG AZ ARCODAT LAAT JE GEZICHT ZIEN ONYESHA USO WAKO POKAŽI POKAŽI POKAŽI SVOJ SVOJ SVOJ OBRAZ OBRAZ OKAŽI SVOJ OBRAZ UKAŽ SVOU TVÁR SHOW YOUR FACE UKAŽ SVOU TVÁR TON VISAGE TREGO FYTYRËN TËNDE LAAT JE GEZICHT ZIEN ARATA FATA TAIL MOSTRA TUO VISO MUESTRAMONTRE TU CARA MONTRE TON VISAGE POKAŽI SVOJ OBRAZ VISE ANSIKTET DITT VISE ANSIKTET DITT POKAZ SWOJA TWARZ , MUTASD MEG AZ ARCODAT MUESTRA TU CARA YÜZÜNÜ GÖSTER UKÁŽ SVOJU TVÁR UKÁŽ SVOJU TVÁR ONYESHA ONYESHA ONYESHA USO USO WAKO USO WAKO WAKO UKAŽ SVOU TVÁR YOUR FACE ESHA USOSHOW WAKO MUTASD MEG AZ ARCODAT POKAZ SWOJA TWARZ , VISO ARATA FATA TA LAAT JE GEZICHT ZIEN ONYESHA USO WAKO TREGO FYTYRËN TËNDE LAAT JE GEZICHT ZIEN UKAŽ SVOU TVÁR MOSTRA MOSTRA MOSTRA IL IL TUO IL TUO TUO VISO VISO MOSTRA IL TUO VISO POKAŽI SVOJ OBRAZ POKAŽI SVOJ OBRAZ YÜZÜNÜ GÖSTER ONYESHA USO WAKO MUESTRA TU CARA VISE ANSIKTET DITT UKÁŽ SVOJU TVÁR SHOW YOUR FACE MUESTRA TU CARA MOSTRE SUA CARA MOSTRA IL TUO VISO ARATA FATA TA LAAT JE GEZICHT ZIEN MUTASD MEG AZ ARCODAT RIYO HO MIMISTNE RIYO HO MIMISTNE UKAŽ SVOU TVÁR ZEIGE DEIN GESICHT ZEIGE DEIN GESICHT POKAŽI SVOJE LICE POKAŽI SVOJ OBRAZ LAAT JE GEZICHT ZIENDITT YÜZÜNÜ GÖSTER MUTASD MEG AZ ARCODAT ONYESHA USO WAKO ONYESHA USO WAKO UKAŽ SVOU TVÁR VISE VISE ANSIKTET VISE ANSIKTET ANSIKTET DITT DITT VISE ANSIKTET DITT POKAŽI SVOJ OBRAZ UKÁŽ UKÁŽ UKÁŽ SVOJU SVOJU SVOJU TVÁR TVÁR TVÁR MOSTRE SUA CARA UKÁŽ SVOJU TVÁR MOSTRA IL TUO VISO VISE ANSIKTET DITT ARATA FATA TA MOSTRA IL TUO VISO MUESTRA TU CARA RIYO HOPOKAŽI MIMISTNE SVOJE LICE ZEIGE DEIN GESICHT VISE ANSIKTET DITT LAAT JE GEZICHT ZIEN YÜZÜNÜ GÖSTER NYESHA USO WAKO MONTRE TON VISAGE MUESTRA TU CARA UKÁŽ SVOJU TVÁR TREGO FYTYRËN TËNDE POKAŽI SVOJ OBRAZ UKAŽ SVOU TVÁR LAAT JE GEZICHT ZIEN ONYESHA USO WAKO MOSTRE SUA CARA MOSTRA IL TUO VISO POKAZ SWOJA , TWAR POKAŽI SVOJ OBRAZ UKAŽ SVOU TVÁR POKAŽI SVOJE LICE RIYO RIYO HO RIYO HO MIMISTNE MIMISTNE HO MIMISTNE O HO MIMISTNE MOSTRA IL TUO VISO VISETREGO ANSIKTET DITT MONTRE TON VISAGE VISE ANSIKTET DITT SHOW YOUR FACE ZEIGE ZEIGE ZEIGE DEIN DEIN DEIN GESICHT GESICHT GESICHT RIYO HO MIMISTNE UKÁŽ SVOJU TVÁR ZEIGE DEIN GESICHT UKÁŽ SVOJU TVÁR FYTYRËN TËNDE NYESHA USO WAKO MOSTRE SUA CARA POKAZ SWOJA TWARZ , LAAT JE GEZICHT ZIEN RIYO HO MIMISTNE POKAŽI SVOJE LICE NYESHA USO WAKO ZEIGE DEIN GESICHT SVOJ OBRAZ MOSTRA IL TUO VISO VISE ANSIKTET DITT MONTRE TON VISAGE LAAT JE GEZICHT ZIEN UKÁŽ SVOJU TVÁR SHOW YOUR FACE MUTASD MEG AZ ARCODAT ARATA FATA TA MOSTRA IL TUO VISO POKAŽI SVOJ OBRAZ VISE ANSIKTET DITT POKAZ SWOJA TWARZ , UKÁŽ SVOJU TVÁR RIYOONYESHA HO MIMISTNE RIYO HO MIMISTNE YÜZÜNÜ GÖSTER ZEIGE DEIN GESICHT ZEIGE DEIN GESICHT MONTRE TON VISAGE USO WAKO MUTASD MEG AZ ARCODAT MUESTRA TU CARA VISE ANSIKTET DITTTUO ARATA FATA TA ONYESHA USO WAKO MOSTRA IL VISO POKAZ SWOJA TWARZ , TUO UKÁŽ SVOJU TVÁR YOUKÁŽ HO MIMISTNE VISE ANSIKTET DITT YÜZÜNÜ GÖSTER ZEIGE DEIN GESICHT MOSTRA ILMOSTRE VISO TVÁR UKAŽ SVOU TVÁR RIYO SVOJU HO MIMISTNE MUTASD MEG AZ ARCODAT SUA CARA MUESTRA TU CARA ZEIGE DEIN GESICHT POKAŽI SVOJE LICE UKAŽ SVOU TVÁR VISE ANSIKTET DITT RIYO HO MIMISTNE MUTASD MEG AZ ARCODAT UKÁŽ SVOJU TVÁR LAAT JE MUESTRA TU CARA ZEIGE DEIN GESICHT MOSTRE SUA CARA RIYO HO MIMISTNE VISE ANSIKTET DITT GEZICHT ZI POKAŽI SVOJ OBRAZ UKÁŽ SVOJU TVÁR POKAŽI SVOJE LICE ZEIGE DEIN GESICHT MONTRE TON VISAGE UKAŽ SVOU TVÁR LAAT JE GEZICHT ZIEN MUESTRA TU CARA POKAZ SWOJA , TWARZ POKAŽI SVOJ RIYO HO MIMISTNE ONYESHA USO WAKO OBRAZ MONTRE TON VISAGE ZEIGE DEIN GESICHT UKAŽ SVOU TVÁR RIYO HO MIMISTNE MOSTRA IL TUO VIS LAAT JE GEZICHT ZIEN ZEIGE DEIN GESICHT POKAZ SWOJA , TWARZ POKAŽI OBRAZ ONYESHA SVOJ USO WAKO MUTASD MEG AZ ARCODAT MOSTRA IL TUO VISO LAAT JE GEZICHT ZIEN POKAŽI SVOJ OBRAZ VISE ANSIKTET DITT ONYESHA USO WAKO UKÁŽ SVOJU TVÁR MUESTRA TU CARA MUTASD MEG AZ ARCODAT MOSTRA IL TUO VISO VISE ANSIKTET DITT UKAŽ SVOU TVÁR ONYESHA USO WAKO UKÁŽ SVOJU TVÁR MUESTRA TU CARA MOSTRA ILTVÁR TUO VISO RIYO HO MIMISTNE ZEIGE DEIN GESICH VISE ANSIKTET DITT UKÁŽ SVOJU TVÁR UKAŽ SVOU LAAT JE GEZICHT ZIEN RIYO HO MIMISTNE POKAŽI SVOJ OBRAZ ZEIGE DEIN GESICHT VISE ANSIKTET DITT UKÁŽ SVOJU TVÁR JE GEZICHT ZIEN RIYO HO MIMISTNE POKAŽI SVOJ OBRAZ ONYESHA USO WAKOZEIGE DEINLAATGESICHT MOSTRA IL TUO VISO RIYO HO MIMISTNE ZEIGE DEIN GESICHT ONYESHA USO WAKO MOSTRA VISO ANSIKTET DITT UKÁŽ SVOJU TVÁRILVISETUO VISE ANSIKTET DITT UKÁŽ SVOJU TVÁR RIYO HO MIMISTNE ZEIGE DEIN GESICHT RIYO HO MIMISTNE ZEIGE DEIN GESICHT


Liebe FreundInnen von MiGaY! Herzliche Gratulation zu 3 Jahre MiGaY! Das waren 3 Jahre engagierte Arbeit als Anlaufstelle und Sprachrohr für lesbisch, schwule und transgender MigrantInnen in Wien und Österreich. Danke für die Brücken, die ihr zwischen den Kulturen und sexuellen Orientierungen geschlagen habt. Für die nächsten Jahre wünsche ich Euch viel Spaß und Ausdauer – ihr werdet beides brauchen.



Angela Schwarz Wiener Antidiskriminierungsstelle für gleichgeschlechtliche Lebensweisen

3 Jahre MiGaY - wahrlich ein Grund zum Feiern. Auch in der Community sind Vorurteile und Unwissenheit gegenüber LGBTs mit Migrationshintergrund ebenso weit verbreitet, wie es vielfach kulturell und religiös begründete Vorurteile und Ablehnung homosexueller Lebensentwürfe seitens vieler MigrantInnen gibt. MiGay verleiht beiden Seiten Gesicht und Stimme und leistet somit einen unschätzbaren Beitrag zum Dialog und gegenseitigem Verständnis und trägt so wesentlich zu einem entspannteren, positiv konnotierten Miteinander bei. Eine Verbreiterung MiGays und Intensivierung seiner Aktivitäten in ganz Österreich würde ich mir für die nächsten drei Jahre wünschen. In diesem Sinne: Gratulation zu eurer erfolgreichen Arbeit in den ersten drei Jahren und viel Kraft, Energie und Durchhaltevermögen für die Herausforderungen der kommenden Jahre!



Gernot Wartner Vereinssprecher, HOSI Linz

3 Jahr

Wien wird zurecht als das „Regenbogenherz Österreichs“ betitelt, was zu einem gewichtigen Teil auch an der Arbeit der LGBTI NGOs liegt. MiGaY trägt als Vernetzungsplattform und Informationsmedium zum gemeinsamen Leben in Vielfalt in der Stadt bei. In unseren Bemühungen Wien zu einer Stadt der Offenheit mit einem Klima des Zusammenlebens getragen von Respekt und Akzeptanz zu gestalten, unterstützen wir euch dabei gerne weiter! Alles Gute zum drei-jährigen Jubiläum wünscht euch, Eure Antidiskriminierungsstadträtin



Sandra Frauenberger Wiener Integrations- und Frauenstadträtin


hre MiGaY

Wir gratulieren MiGaY für die so erfolgreichen ersten drei Jahre und wünschen allen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auch für die nächsten Jahre noch viel Begeisterung und Ausdauer für ihre so wichtige Arbeit! 

Vorurteile, Rassismus, Frauen- und Fremdenfeindlichkeit sind keine heterosexuelle Spezialität. Auch in der lesbisch-schwulen-transgender Community findet man Ausgrenzung und leider auch Hass. MiGaY hilft einerseits Betroffene, schafft aber auch mehr Bewusstsein in der Community. Dafür herzlichen Dank!



Marco Schreuder Mitglied des Bundesrates

Eva Götz Queer Business Women Präsidentin


3 Jahre MiGaY sind ein Grund zum Feiern! Mit der Gründung Eures Vereins habt Ihr einen großen und wichtigen Schritt gesetzt. Ihr seid eine Bereicherung für die gesamte LGBTI-Community! Die Vielfalt Eurer Arbeit und der Projekte spricht für sich selbst. Im  21. Jahrhundert ist Kreativität bei der erfolgreichen Umsetzung politischer Integrationsvorhaben unabdingbar! Dank gebührt Euren Mitgliedern und den vielen ehrenamtlich tätigen Funktionären, ohne die eine Vereinsarbeit nicht möglich ist. Ich wünsche Euch viel Spaß bei der Arbeit, gutes Gelingen und noch viele weitere Geburtstage.  Auf die Unterstützung der SoHo könnt Ihr zählen!  



Peter Traschkowitsch Bundes- und Wiener Landesvorsitzender der Sozialdemokratischen Lesben, Schwulen, Transgender und Intersexuellen Organisation

Herzlichen Glückwunsch! Ich erhebe feierlich meine Sektflöte und proste auf euer ehrenamtliches Engagement und bemerkenswertes Durchhaltevermögen an. Ohne MiGaY wäre unsere Community nur halb so schön.

Stefan Sengstake Producer / Queer Lounge Moderation & Sendeplanung

Es ist und bleibt eine Freude, seit 2009 gemeinsam mit Euch um Gleichstellung in allen Lebensbereichen zu kämpfen - und das auch noch vielsprachig! "Fsewo choroschewo na djen roschdenija" bzw. "Alles Gute zum Geburtstag"!

Dr.in Jennifer Kickert Abgeordnete zum Gemeinderat/Landtag Wien Grüner Klub im Rathaus

thinkoutsideyourbox.net gratuliert MiGaY sehr herzlich zum dritten Geburtstag. Der queere MigrantInnen-Verein leistet einen unverzichtbaren Beitrag für den notwendigen gesellschaftlichen Diskurs über die Vielfalt in Österreich - auch innerhalb der LBGT-Community.



Oliver Ritter


Alles Gute! Vor drei Jahren wurde ich zur Präsentationsparty eines neuen Magazins eingeladen. Wieder ein neues Magazin, dachte ich. Heute ist MiGaY viel mehr als ein Magazin: Ein unverzichtbarer Bestandteil der Wiener schwul/lesbischen Community, denn mit MiGaY bekamen Schwule, Lesben und TransGender, die nicht aus Österreich stammen, ein Gesicht. Ein kämpferisches, sympathisches, vielfältiges Gesicht. Ein Gesicht, das Wien gut tut. Danke!



Andreas Brunner Leitung Zentrum QWIEN; QWIEN guide, QWIEN kultur

QWIEN – Zentrum für schwul/lesbische Kultur und Geschichte Herzliche Glückwünsche zum dritten Geburtstag! Mir scheint, es gibt MiGaY schon viel länger, so ein fixer Bestandteil der Wiener LGBT-Community seid Ihr schon! Ich wünsche Euch für Eure weitere Arbeit und die kommenden Jahre viel Spaß und Erfolg - und gute Nerven, um immer wieder auftretender geballter Homo- wie Xenophobie entgegenzuwirken. Meine und die Unterstützung der Grünen und von Grüne andersrum habt Ihr!



Ulrike Lunacek

Europa-Abgeordnete und Europasprecherin der Grünen, Vorsitzende der LGBT-Intergroup im EP

MiGaY wir drei und das ist gut so! Gut, dass es euch gibt und noch besser wenn es euch noch lange gibt! Die transnational L(i)ebenden von Ehe ohne Grenzen gratulieren herzlich!


6

Inhalt

12.–16. Juni June 12th–16th

Pride Village Regenbogenparade Pride Show

Find us on

Facebook


QueerMi Message // Index

7

MiGaY ist wieder da! Nur heißt unsere Zeitschrift nicht mehr MiGaY, sondern QueerMi. So wollen wir, mit neuem Namen, neuen Themen, und neuem Design, nach einem Jahr wieder mit unserer mehrsprachigen Zeitschrift für Queers & Friends im Druckformat starten – wir wollen informieren, vernetzen und unterhalten, ohne Untertitel und Zensur erzählen, für mehr Sichtbarkeit und mehr Mut sorgen. Und wir sind stolz und froh dass wir es, so gut es geht, bereits seit drei Jahren machen. Für den Namen QueerMi haben wir uns entschieden, um die Zeitschrift ein wenig von der restlichen Arbeit des Vereins zu trennen, der Zeitschrift eine eigene Identität zu geben, und eine eigene Präsenz in der Community aufzubauen.

QueerMi wird aber auch die Stimme von MiGaY bleiben. Wir setzen aber stärker denn je auch auf Partnerschaften mit der ganzen Communtiy. QueerMi kommt aus der Community und kann ohne Community auch nicht existieren. Über die Jahre haben wir viele Geschichten gehört, viele Gesichter kennengelernt und viel Lob bekommen. Ich bedanke mich bei allen die ihren Beitrag geleistet und diese Ausgabe ermöglicht haben – und lade alle ein, uns zu helfen, damit QueerMi auch künftig eine bunte Stimme für die Community sein kann. Jede kleine Spende, jedes bisschen Mitarbeit hilft uns viel, denn es kommt nicht darauf an, wie viel wir geben, sondern wie wir geben. Und wir von QueerMi geben alles für mehr Miteinander.



Index 02 Coverstory // 3 Jahre MiGaY

23 Bericht // Verein Trans Austria

08 Best of MiGaY

24 Thema // Show Your Face

13 Community // Polski

27 Tipp // Buch & Film

15 Community // Türkçe

28 Bericht // Die Gaynialen

16 Spendenaufruf // MiGaY

30

17 Community // Naš jezik

32 Interview // Aids Hilfe Wien

18 Global News

34 Community // English

21 Community // Kurdî

35 Impressum // Offenlegung

Rechtliches // Binationale Partnerschaften in Österreich

Euer Yavuz


8

Best of MiGaY Inhalt

Best of MiGaY

O



Yavuz K.

der: wie ein kleiner Verein in drei Jah-

Jetzt tun wir das seit drei Jahren. Die ursprüngli-

ren lernte, dass Aufgeben nicht an der

che Motivation war ganz einfach: zu zeigen dass,

Tagesordnung steht.

zum Regenbogen wirklich alle Farben gehören, das Miteinander zu fördern, aber auch zu for-

Am Anfang stand die Idee. Eine Idee, die zugege-

dern. Dass es migrantische Communities gibt, in

ben nicht neu war: MiGaY war nicht die erste Grup-

denen Homophobie vorhanden ist oder gar aktiv

pe, die sich mit den Herausforderungen an der

gepflegt wird, ist eine Seite der Medaille mit der

Kreuzung zwischen Migration und Sexualität be-

wir zu kämpfen haben. Es ist – glücklicherweise

schäftigen wollte. Wir waren nicht die ersten, die

– auch eine über die wir oft und oft genug reden

an Partys mit Musik vom Balkan und Bosporus ge-

und auch etwas unternehmen. Das Eis ist dick, und die Risse müssen

dacht haben. Nicht die

fleißig

ersten, die eine LGBT-

gesucht

Zeitschrift mit Inhalten

Die ursprüngliche Motivation war ganz einfach:

werden. Aber wir

auf Türkisch, Naš jezik

zu zeigen, dass zum Regenbogen wirklich alle

sind dabei, und das

oder Polnisch herausge-

Farben gehören, das Miteinander zu fördern,

meistens in O-Ton.

ben wollten. Wir waren

aber auch zu fordern.

Wobei wir glauben,

auch nicht die ersten,

dass

Sichtbarkeit

die alles anders und alles besser machen wollten.

die beste Unterstützung für das Selbstgefühl, und

Schließlich waren und sind wir auch nicht die ers-

ein gutes Selbstgefühl das beste Instrument im

ten, die mit allen Herausforderungen die die Arbeit

Kampf gegen die Homophobie ist. Sichtbarkeit

in einem ehrenamtlichen Verein bringt zu kämpfen

und Selbstgefühl können einem jungen Mann aus

und mit diesen umzugehen lernen mussten.

Nigeria nur beschränkt gegen die Gewalt schüt-


9

Best of MiGaY

ausgabe //03/2011 //kostenlos

MiGaY-Märzausgabe 2011: „2 Jahre MiGaY“

MITEINANDER MIGRANT_INNEN MINDERHEITEN

zeitschrift für lsbti-migrant_innen

zen, die ihm seine Familie angedroht hat. Sie kann

können Sichtbarkeit und Selbstgefühl, Namen mit

kersy83 // cc-nc-sa

verehelichung schützen. Aber in beiden Fällen

CharlesFred // cc-nc-sa

eine türkische Lesbe nicht alleine vor der Zwangs-

zieren kann, die mit Rat und Tat zur Seite stehen und mobilisieren können, mehr bewegen als es auf den ersten Blick zu möglich sein scheint. Wir zei-

anna and liz // cc-nc-sa

denen mensch in der eigenen Sprache kommuni-

Wobei wir beim zweiten Punkt angelangt wären. Dem, der uns im Laufe der letzten drei Jahre ei-

justanbaca // cc-nc-sa

mittendrin.

halcyon // cc-nc-sa

in allen Sprachen und in voller Lautstärke – wir sind

What What // cc-nc-sa

Gesichtszüge ablegen zu müssen. In allen Farben,

mtsofan // cc-nc-sa

gen unsere Gesichter, ohne dabei irgendwelche

gentlich viel mehr Kopfschmerzen bereitet hat: das manche Sprachen, manche Gesichter, in der LSBT-Szene, und teilweise in der LSBT-Community, alles andere als willkommen sind. Wird bei einer

zum Drüberstreuen ins BKS“) einen Hinweis auf das

Community-Party in Salzburg Lady Gaga gespielt,

Prostitutionsverbot übersetzen, da ja die „meisten

so ist es geil; wird Verka Serduchkas Song-Contest-

Stricher in Wien aus diesen Ländern kommen.“ In

Kracher gespielt, so reagiert viele im Publikum ver-

der daraus entstandenen Diskussion kam der gefährliche Umkehr-

stimmt; kommen Rhyth-

schluss:

men vom Balkan, aus

kommt

Anatolien oder Afrika,

Wir zeigen unsere Gesichter, ohne dabei irgend-

jemand aus einem

so hört der DJ – wörtlich

welche Gesichtszüge ablegen zu müssen. In allen

dieser

und ohne Versuch, das

Farben, in allen Sprachen und in voller Lautstärke

Länder, ist er ein

Salzburgerische nachzu-

– wir sind mittendrin.

Stricher, und hat

beiden

dort nichts ver-

ahmen – „geh, schleichts euch mit eurem Ausländer-Gedödel!“ Das klingt

loren. Unsere Zeitschrift landet in einigen Lokalen

natürlich harmlos, hinterlässt aber ein seltsames

frisch von der Druckpresse in den Altpapierkorb

Gefühl: bei einer Feier wo Leute das feiern, dass sie

(sofern, natürlich, in solchen Lokalen überhaupt

in unserer Gesellschaft ganz selbstverständlich und

Müll getrennt wird.)

frei „anders“ sein dürfen, beschimpfen sie andere Leute, die eben auch „anders“ sind.

Überhaupt ist die „Abstempelung als Stricher“ eine gefährliche Sache: Jungs, die eine olivenfarbene

Ein Wiener Szenelokal schrieb letztens eines unse-

oder dunklere Haut haben, sehr meistens exotisch

rer mehrsprachigen Mitglieder mit der Bitte an, er

und ergo gut aus, sind daher wahrscheinlich „so-

möge für sie ins Rumänische und Bulgarische („und

wieso nicht schwul“ – und haben also in so einem


10

Best of MiGaY

Lokal nichts verloren. Das Problem der Prostitution

in der Community, in Szenelokalen genauso wie in

in der Wiener Schwulenszene wird durch so einen

der Straßenbahn oder sonst wo in Wien nicht nur

Zugang nicht gelöst, sondern nur verschlechtert.

Deutsch gesprochen wird, nicht nur Lady Gaga

Und dadurch werden auch andere Probleme ver-

und FM4 gehört werden, sondern eine Fülle an

ursacht: ein bulgarischer Bekannter, ein typischer

mehr oder minder bekannten Kulturen gelebt

Wiener „Patient in Jogging-

wird. Bei unseren Song-Contest-Partys

hose“, der im Alter von 17

wird vor lauter Fahnenschwenkenden aus

Jahren seine Sexualität ent-

ganz Europa und darüber hinaus immer ein

decken und entwickelt wollte

Extra-Platz gesucht – 2010 wurde bei der

kam zum traurigen Schluss,

ESC-Feier in einem traditionsreichen Wie-

dass er für die Wiener Szene-

ner türkischem Restaurant das erste Mal

Verhältnisse viel zu „anders“

das Wort „homosexuell“ übers Mikrofon

sei. Als er uns bei einer Veran-

gesprochen. Das ist das Miteinander, das

staltung angesprochen hat,

wir im Verein leben, zusammengeklebt aus

meinte er in unschuldiger Ver-

allem zwischen Jü-

zweiflung dass er Bulgare ist,

disch und Türkisch,

aber gerne „trotzdem schwul

Polnisch und transi-

leben möchte“. Das trotzdem

dent, Vorarlbergisch

wiederholte er mindestens

und alawitisch. Und

fünf Mal, bis er begriff, dass

das ist es, was wir

er mit einem Bosnier, einer

auch mit der ganzen

Oberösterreicherin und ei-

LSBT-Community tei-

nem Kurden redet – die auch

len wollen, damit wir

alle „trotzdem“ schwul oder

auch

lesbisch sind.

jener bösen und ge-

die

Ursachen

fährlichen Stereotype Wohlbemerkt: selbst wenn

gleich an der Quelle

dies bei Frauen weniger anzu-

bekämpfen können.

merken ist, gibt es auch in der

Viele aus der Com-

Lesbenszene sehr wohl Frem-

munity

denfeindlichkeit – eine junge

dabei – mit oft klei-

Linzerin meinte mal bei einer

ner und symbolischer

Veranstaltung, unser Verein

aber irrsinnig wich-

sei deswegen gut, weil wir

tiger

zeigen dass „Ausländer nicht

haben wir uns durch

sind

schon

Unterstützung

diese 3 Jahre durch-

nur stinkiges Gesindel sind“. Wir haben in diesen drei Jahren viel gemacht. Ein

gekämpft. Aber es geht weiter. Unsere Arme sind

wichtiger erster Schritt war der Community zu zei-

für alle weit offen, die mit uns gemeinsam den

gen, dass wir nicht nur unseren Platz dort haben,

Weg gehen wollen. Über jede Form von Unterstüt-

sondern jetzt schon ein Teil davon sind; dass auch

zung und Zusammenarbeit freuen wir uns, denn es

wir, Lesben, Schwule, transidente Leute, Queers

bleibt noch viel zu tun.

und Friends mit Migrations-Hinter-und-Vorder-

Und Aufgeben steht ganz sicher nicht am Pro-

grund die Community mitgestalten wollen; dass

gramm.


11


Community // Polski

Tozsamosc made by Poland by Austria

13

 Sylwia M.

Wyjazd na stałe, emigracja, przeprowadzka za

do tolerancyjnych nie nale ż y. Albo przynajmniej

granic ę – tego typu decyzji nie podejmuje si ę

nie nale ż y do nich znajoma mi jej część. Pozosta-

pochopnie. Tak naprawd ę to nikt nie spodziewa

je jedynie kontakt z austriackimi organizacjami.

się tego, co czeka go po przyjeżdzie na miejsce.

No ale jak wytłumaczyć im specyfikę polskiej dia-

Nowe mieszkanie, nowi s ąsiedzi, nowe miasto –

spory, w ą tpliwo ści zwią zane z rozmow ą z rodziną?

niby nic takiego. Do klasycznego modelu

No i do kogo pójść? Najw iększa organizacja

przeprowadzki nale ż y doda ć jeszcze

w Wiedniu (HOSI) to grupa samych

nowy język, now ą mentalność,

Austriaków na pierwszy rzut oka

now ą rzeczywistość. Słuchając znajomych,

s ąsiadów

w większości po 50tce bardzo sympatycznych, jednak nie

i

mających pojęcia o prob-

rodziny to sama decyzja o wyje żdzie jest już duż ym

lemach migrantów. Już

osiągnięciem.

Obserwując

sama wycieczka do nich to nie lada wyczyn, któ-

innych

emigrantów w Austrii i

ry w większości kończy

moje własne pocz ą tki w

się przeświadczeniem,

tym kraju zgadzam się z

że to bardzo miła i

powy ż szym całkowicie.

sympatyczna grupa, ale nie b ęd ąca w stanie mi

Wyjazd do obcego kraju i znalezienie sobie w

pomóc. (Thank God gibt es MiGaY :) )

nim własnego miejsca jest nie lada osiągnięciem. Gdyby

Ale można długo się nad sobą

tego było mało do powy ż szych

uż alać jako kobieta, migrantka, oso-

trudnych pocz ą tków niektórzy dodają

ba z inna seksualno ścią niż większość

sobie jeszcze nową toż samo ść.

społecze ństwa, nie mog ąca poradzić sobie z polsk ą

Na pierwszy rzut oka wydawałoby się, że odnajdy-

diaspor ą , czy nawet własną rodzin ą…ale przychod-

wanie i rozwijanie nowej toż samo ści w obcym kraju

zi taki moment, w którym trzeba sobie powiedzie ć

odbywa się w ten sam sposób jak w Polsce. Cóż,

na und? Wen juckts, was andere von mir denken?

to nie miejsce ani na porównania, ani na licytacje.

Od pocz ąt ku do tego stwierdzenia prowadzi bardzo

Faktem jest, że rozwijanie nowej toż samo ści jest

długa droga. Trzeba zdawa ć sobie równie ż spraw ę,

jednym z najtrudniejszych etapów w ż yciu. Ale nie

że można mie ć najlepsze zamiary, a mimo wszystko

popadając w dramatyzm….

popada ć w stare przyzwyczajenia, rozdrabniające

Jedno jest pewne: nowa toż samo ść w obcym kraju

po kolei trudno ści odbiegającego od normy ż ycia.

to wielokrotno ść trudno ści! Zdając sobie sprawę,

Niestety na większość specyficznych problemów

że jest się innym lub inn ą niż reszta społecze ń stwa

queerowych migrantów nie ma uniwersalnego le-

staje się przed problemem: do kogo się zwrócić, z

karstwa. Można jedynie zaryzykowa ć i ż yć po swo-

kim porozmawia ć i, co najwa żniejsze, w jakim języku.

jemu, albo dać za wygran ą jeszcze na pierwszym

Wtedy okazało się, że polska diaspora w Wiedniu

etapie…


Community // Türkçe



15

Anil Ü.

heteroseksüel

hakkında hiçbirşey bilmediğim bu güzel duygula-

zannedildiği bir dünyada yaşıyoruz. Toplumların

ra sahip çıktım. Lezbiyen olduğumu anlamak için

önyargıları ve devletlerin izledikleri mevcut sis-

bir erkekle yatmama gerek yoktu; tıpkı heterosek-

temi devam ettirici politikalar, bu yanlış algının

süel bir erkeğin kadınlardan hoşlandığından emin

Aksini

söylemedikçe,

herkesin

böyle sürüp gitmesine neden olmakta. Bunun

olmak için erkeklerle yatmadığı gibi.

değişmesi için LGBT bireylerin açılıp görünür

“Niye lezbiyen oldun, seni kim lezbiyen yaptı? Ta-

olmaları, politik mücadeleye katılmaları gereklidir. Bu bağlamda, açılım

cize/Tecavüze mi uğradın?’” >Heteroseksüelligin merak

sırasında ve sonrasında ho-

nedenini zihniyetin,

inatla eşcinselliğin nede-

mofobiye, cahilliğe ve ha-

nini aramayı sürdürmesi

yal kırıklıklarına mağruz kalmak

etmeyen

çok önyargılı bir tu-

kaçınılmaz

olacaktır. Eğer ken-

tumdur. Lezbiyenlik

dimizle barışıksak

bir tercih, moda,

ve hayatını, seye

hastalık,

herkesin zarar

gelip

kim-

geçici bir dönem

ver-

değil, bir cinsel

istediği

yönelimdir. Eğer

şekilde yaşaması

bir kadın başka

meden,

gerektiğini

bir kadını lezbiyen

sa-

yapabilseydi, daha

vunuyorsak, sessiz

ne

kalmamalıyız. Çünkü bu

bizim

bilir. Eğer ki erkeklerle ola-

değil. Bir anda herşeyi pozitif şekilde değiştiremeyiz belherkesin yapabileceği bir şeyler vardır. Mesela, açıldığımız kişilere önyargılarını, akıllarındaki klişe

Böyle

mantıklı düşünen herkes

toplumun ya da devletin

ki, ama küçük yada büyük adımlarla

isterdik!

birşeyin olamayacağını

hayatımız,

gelen bir kadın kırk yaşından sonra kadınlarla olmaya başlamışsa, bu onun lezbiyen ‘yapıldığını’ değil, kendi cinsel yönelimini kabullenmede oldukça uzun zamana

düşünce ve imajları sorgulatabiliriz. Burada, bana

ihtiyaç duyduğunu gösterir. Ayrıca, erkeksizlikten

sorulan düzinelerce sorudan bir ikisini ve bunlara

ya da çirkin olmaktan dolayı da lezbiyen olunmaz.

verdiğim yanıtları kısaca paylaşmak istiyorum:

Ve de, erkeklerin taciz/tecavüz ettiği kadınlar lez-

“Lezbiyen olduğunu ne zaman ve nasıl anladın;

biyen olsaydılar, dünya lezbiyen cenneti olurdu!

emin misin, bir erkekle yattın mı?”

Bu da mantıktan eser olmayan bir bakış açısıdır.

>Hemcinslerime karşı ‘aşk’ diye tabir ettiğimiz

Tabii, ‘doğru erkek’ bulunamadığı için de lezbiyen

duyguları ilk kez hissettiğimde 13 yaşlarındaydım.

olunmaz. Bunun gibi, önyargılara dayanan daha

Ama bu duyguları erkeklere karşı hissetmiyordum.

nice çıkarımlar...

Hislerime bir ad koymamıştım. Ve ben, o zamanlar


MITEINANDER MIGRANT_INNEN MINDERHEITEN

MIGAY UNTERSTÜTZEN? GELD SPENDEN! Konto.: 29160608000 BLZ: 20111

www.migay.at // www.facebook.com/migay.at Verein zur Integration und Förderung von homosexuellen Migrant_innen

Wir danken! Thanks! Teşekkür ediyoruz! Zahvaljujemo!


Community // Naš jezik

Radije homoseksualac nego zlocinac!



17

Muhamed M.

Bosna i Hercegovina sasvim sigurno nije jedina

društva koje bi podržalo pravo queer populacije

država u kojoj je teško biti drugačiji. Ali jeste,

na pravdu, jednakost i ravnopravnost. No smije

bez imalo sumnje, jedina zemlja na svijetu gdje

li se ta osobina bosanskohercegovačkog društva

bi velika većina roditelja više voljela da im je

pravdati činjenicom da tri četvrtine stanovništva žive u siromaštvu, da je rat potpuno ispreturao demografsku strukturu u Bosni i Hercegovini, da nemali broj stanovnika podržava ratne zločince ili ekstremne ideologije? Naprotiv - stvarna trenutna slika bh. društva ne smije biti opravdanje za homofobiju, a borba queer zajednice za ravnopravnost može i mora služiti i kao primjer normalizacije odnosa na „osjetljivom“ nacionalnom nivou. Homofobija „međunacionalno tolerantnih“ u BiH nije rijedak slučaj. Dešava se, iako rijetko, i gay-friendly nacionalizam: jednom je mladom Tuzlaku otac rekao da „nije problem što

rođeno dijete ratni zločinac, nego homoseksu-

je gay, ali jeste problem što mu je momak- Sr-

alac. Njih skoro dvije trećine reklo je to u jed-

bin.“

nom istraživanju javnog mijenja, 2008. godine, i

Nije lako, ali se može. Bh. queer zajednica se

od tada se situacija u Bosni i Hercegovini, kad je

mora povezati i aktivisati - u BiH nema LGBT

u pitanju LGBT zajednica, nije značajno promije-

lokala ili medija, aktivisti se mogu prebrojati

nila. Možda je najjasniji primjer homofobije bh.

na ruke. Ništa se neće promijeniti bez teškog

društva bio napad, kako verbalni tako i fizički, na

početka. Samo je potrebno - početi. A Beč, grad

pokušaj organizacije prvog Sarajevo Queer Fes-

sa velikim brojem queer Balkanaca, može biti

tivala u jesen 2008. Tada je jedno postalo jasno:

sjajna baza za to.

queer zajednica u Bosni i Hercegovini nije konstitutivna; štaviše, pokušajem afirmacije i borbom za ravnopravnost pretvorila se u zajedničkog neprijatelja nacionalista, tobožnjih tradicionalista i „konstitutivnih ekstremista“. Istina, po tome se Bosna i Hercegovina ne razlikuje puno od Srbije i Hrvatske, osim što u Sarajevu i drugim bh. gradovima nema snažnog građanskog


18

Global News

Global News



Sylwia M.

P

olen: Die polnische LGBT Bewegung ruft zum Unterschreiben einer Petition, die mit ihren Unterschriften die Unterstützung des Partnerschaftsgesetzen anbieten soll. Der Gesetzesentwurf wurde bereits

von der NGO Miłość Nie Wyklucza (Liebe schließt nicht aus) dem Parlament vorgelegt und wartet in der Warteschlange auf Bearbeitung. Der Entwurf sieht eine gleichgeschlechtliche Partnerschaft mit allen ihren rechtlichen Konsequenzen vor. Interessanterweise möchte die NGO eine rechtliche Verpartnerung für heterosexuelle Paare einführen. Die besagte Petition soll den Gesetzesentwurf aus der Warteschlange holen und in die Debatte stellen.

D

eutschland: Auch dieses würde man meinen recht tolerante Land, kämpft schon seit Jahren mit Hassverbrechen. Besonders schwierig ist die Situation in der Hauptstadt Berlin, wo der Senat

2 Mio € zur Verfügung stellte, um gegen Hassverbrechen und für (Weiter-) Bildung unter den Stadtbewohner_innen zu sorgen. Neulich wurde in Berlin ein Mann, weil er angeblich „schwul aussah“, angegriffen und körperlich verletzt. Es wird zwar nicht berichtet, ob der angegriffene Mann tatsächlich schwul war, allerdings sollte es allen bewusst sein, dass Hassverbrechen sich gegen alle richten können und (Weiter-)Bildungskampagnen wie die in Berlin durchaus notwendig sind.

U

SA: Erfreuliche Nachrichten kommen aus den USA wo der nächste Bundesstaat die Ehe für gleichgeschlechtliche Paare geöffnet hat. Es handelt sich um den Staat Maryland. Weitere Bundesstaa-

ten wie Maine und New Jersey diskutieren die entsprechende Rechtssetzung. Vor kurzem hat auch der Staat Washington die Ehe geöffnet. Gleichgeschlechtliche Paare können in 8 US-Staaten heiraten. Ein US Teenager postete sein Coming-Out Video auf YouTube. Es ist sicher nicht das erste und auch nicht das letzte aber es gehört zu den besonderen. Das Video stellt das Coming-Out Gespräch mit der Mutter des Teenagers. Der Junge ist sichtbar nervös aber seine Mutter reagiert sehr gelassen, offen und freundlich. In der Beschreibung zum Video der Autor schrieb: Ich habe mich dazu entschieden dieses Video zu posten und hier der Link zum Video: meine Erfahrungen mit euch zu teilen. Hoffentlich wird es eine Inspiration für all diese, die von ihren Familien nicht unterstützt werden. Und hier der Link zu Video: www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=GESBUlXBCvE


Global News

19

U

AE: Möglicherweise erleben wir die Entstehung eines gesellschaftlichen Dialogs in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Den Anfang machte ein homophobes Video, das „Methoden

zur Heilung von Homosexuellen“ darstellte und nach Protesten von UAE LGBT Rights (einer Organisation für Schwule und Lesben in den Emiraten) von YouTube gelöscht wurde. Von diesem Ereignis berichtete die größte englischsprachige UAE-Zeitung The National. Was an sich schon eine große Sache ist. Der Artikel wurde noch von Sheikh Sultan bin Mohammed Al-Qasimi III, Emir von Sharjah, getweetert. Es ist das allererste Mal, das ein UAE-Herrscher eine Aktivität zum Thema unternommen hat. Die Hoffnungen auf ein Dialog sind in UAE groß.

L

iberia: Ellen Johnson Sirleaf die erste afrikanische Regierungschefin und Fiedensnobelpreisträgerin erklärte niemals jeglichen homosexuellen Handlungen ihre Zustimmung geben zu wollen. Damit wird

jede Art von Gleichgeschlechtlichkeit in Liberia mit einer Freiheitsstrafe bis zu drei Jahre bestraft. Dafür hat die Regierungschefin die Todesstrafe wieder eingeführt. Gleichzeitig wird auch ein Gesetzentwurf diskutiert, welches Homosexualität unter Todesstrafe stellen kann.

M

oldawien: Die zweitgrößte Stadt des Landes: Balti hat einen „Werbeverbot für die aggressive Propaganda von nichttraditionellen sexuellen Orientierungen“ verhängt. Damit ist jede

öffentliche Diskussion und Kampagne gesetzlich verboten, genau wie CSD-Paraden und jegliche LGBT Demonstrationen und Events. Der größte Unterstützter des Gesetzes ist die orthodoxe Kirche. Homosexualität ist in Moldawien seit 1995 legal und im Land fanden sogar einige CDSs statt. Gleichzeitig ist es auch eins der homophobsten Länder Europas.

S

imbabwe: Bereits letztes Jahr kündigte der Ministerpräsident des Landes den in der Verfassung verankerten Schutz der sexuellen Minderheiten an. Die für ein afrikanisches Land fast schon eine

revolutionäre Änderung sollte eingeführt werden, vorausgesetzt sie werde niemanden beeinträchtigen. Die für uns beinahe eine groteske Vorstellung, dass eine Freiheit jemanden beeinträchtigen könnte, wäre für ein afrikanisches Land ein Durchbruch, wenn der Präsident die Jugend zum Hetero-Werden nicht aufgerufen hätte. Er findet Homosexualität immer noch eine Geisteskrankheit und eine alberne Idee der Nichtregierungsorganisationen. Mit solchen Worten und seiner konsequenten Politik macht er Simbabwe zu einem der homophobsten Länder der Welt.


DAS QUEERE NEWS-BLOG ÖSTERREICHS

im Internet www.thinkoutsideyourbox.net auf Facebook www.facebook.com/thinkoutsideyourbox.net auf Twitter www.twitter.com/tosyb


Community // Kurdî

çîroka pîçuk

L



21

Gökhan Ö.

i ser evînê gelêk gotin, helbest, stran

civakek wiha desthilatdar û xwediyê mentalîta mêr

û pirtuk hatine nivîsandin. Lê bi sir û bi

buyîne, him li hember jina, him jî li hember Homo-

awayêk vêşartî… Tijî bi hesret. Nivîskar,

seksuela xedar e, tim li jor de li wan dinere. Gireda-

hêst û jiyanên xwe yê cuda bi rêya wan nivîsan

na vê civake bi malbata heteroseksuel re zaf zêde

gîhandinê kesên din. Hinêk xeyal û pêyvên ku di

ye. Mêr di nava malbata heteroseksuel de, xwediyê

wan nivîsande mijar bun tijî bi xemgînî bun. Hinêk

rolêk serdest e.

ketin ber bayê û wenda bun... Cîroka min jî di nav wan çîrokan de, hêrê xemgîn, hêrê bi bêriye.

Têkîliyek hiyerarşîk hêye û mêr tim di ve têkîliye de

Vêşartiye, lê bi xweşikî u nexweşikiya xwe çîroka

li jor tê ditin. Ev taybetmendî tenê ne di civaka Kurd

min e. Xwe vêşartiye, çav girtiye. Bendewar e,

de, heman demê de civaken din yê Rojhilata Navîn

hêviya azadiya xwe ye. Bi tirsên xwe di nava qefe-

de tê dîtin û gelek bi bandor e. Mêr her tim sembola

sek de hatiye girtin. Bi qasê ku mirov nikaribe bi

hezê ye. Hêstên xwe kontrol dike û modela mêr

gotina bînê ziman veşartî û sire…

bune maço buyîn e. Suretêk wiha ya mêrbunê de

Heskirin û hatina heskirin mafêk hêrê bingehîn yê mirovan e. Bi azadî, bi nenaskirina

sînora

heskirin…Wek

destanên êvînê yê Leyla û Mecnun, Mem û Zîn bi azadi û bi ruxmê her astengî heskirin. Le êvîna min tekoşîne bide jî, neçare ku bi awayêk çavkorane şer bike. Ji ber ku heskirina mi, bi sedan sala ji aliyê mirovatî de nehatiye pejirandin û

homoseksuel buyîn, li dervêyî pîvanan tê ditin, nor-

nasîn, kes nexwastiye heskirina bi wî awayî bibîne.

mal nayê dîtin. Têkîliya cinsî ya di navbera mêr û

Evîna min qedexe ye. Heskirina min bi fîşegêk dika-

jinan de mirov dikare gelek tiştan zelal bibîne. Di

re di nava xwînê de bifetise.

têkîliya cinsî de, mêr divê ku tim rolêk aktîf bilîze û jin jî pasîf be. Yanî mêr tê ew wate ku, bi hêza xwe

Him ji aliyê rastiya civakî de, him ji aliyê olî de hes-

jin kontrol bike û bibe serdest. Hetanî ku waha be

kirina hemcinsan hatiye qedexekirin. Ev tenê pirs-

mêrek temam e. Lê wêxta ne wisa be, pasîf be êdî

gireka civaka Kurd nîne. Heman demê de li welatên

ji mêr tî derketî tê dîtin. Ciwak wî daveje li derveyî

qaşo pêşketî, xwediyê normên huquqî, demokrat û

xwe. Ji xwe heskirina mêrek ji mêrek din, vî tistî ve-

azadîxwazde jî qedexeye ku mêrek, ji mêrek din hes

kirî jiyîn, tê ew wate ku, kes mirina xwe bigre ber

bike. Em wisa hatine mezinkirin ku, takekes tune.

çavê xwe. Bê ku zaf dirêj bikim, kurtahî dixwazim

Tê xwestin ku berjewendiyên civakî her alîde ji kes

bêjim, di nava xetêk wiha de tiştaku ez wek êvîn-

bilind be. Bê guman bi civakêk re jiyîn tiştek gelek

darek bijîm ewe ku, bê ku dîn bibim, yan ji şîzofren

xweşe. Lê heman demê de civak hin caran zaf bê

bim, jiyanek bi du alî, bi du keseyatî bijîm. Kurdbun,

rehm jî nezîkê kesan dibe. Civaka Kurd jî bi piranî

homoseksuel bun û daxwaza jiyîna vî tiştî wisaye ku,

di bin bandore Islamiyetê de ye û bi rasti hêla ba-

bi qasê ku mirov ji devê şêrek, xwarina wî bigre zor

weriya xwe de tund e. Ji ber vê yêke jî, nêrandina

e û hêzek dixwaze.


Bericht // Verein Trans Austria

23

Trans Austria – Österreichische Gesellschaft für Transidentität 

T

Sarah-Michelle Fuchs

Geschäftsführerin, Psychotherapeutin

rans Austria, ein engagiertes

des Referates „Transidente Psychotherapie“ des

und couragiertes Projekt für

VÖPP (Vereinigung öst. PsychotherapeutInnen).

Menschen mit transidentem

Ebenso 2011 wurde begonnen mit Angehörigen-

Hintergrund wurde 2009 gegründet

workshops in 3 monatlichen Abständen sowie

mit der Zielsetzung einerseits auf

unterstützte und ermöglichte Trans Austria in

dem Selbsthilfesektor Angebote zu ermöglichen

Graz das Zustandekommen von zwei psychothe-

und andererseits für eine verbesserte medizini-

rapeutischen Gruppen für transidente Menschen

sche und psychotherapeutische Betreuung der

(Trans-Austria Psychotherapiegruppe, Trans Aust-

Betroffenen einzutreten.

ria Youngsters). Dieses gute begonne Projekt durfte zuletzt ein

Ein erster Schritt wurde bereits 2009 gesetzt, in dem

weiteres Mitglied innerhalb der Trans Austria Fa-

zunächst ein Stammtisch zum zwangenlosen Treffen,

milie begrüssen. Es wurde Mitte März in Koopera-

Plaudern und Kennenlernen in Wien installiert wur-

tion mit dem AKH Linz die Möglichkeit in die Wege

de. Mittlerweile gibt es diese in Klagenfurt, Graz und

geleitet, dass Frau-zu-Mann Transsexuelle zwecks

in Niederösterreich mit wechselnden Orten.

Penoidaufbau-Operation nicht mehr ins Ausland

2010 begann der Verein sich auch dem medizini-

um horrende Kosten ein Eigenregie fahren müs-

schen und psychotherapeutischen Sektor zu nä-

sen, sondern sich in Linz am ersten Aufbauzentrum

hern. Ein erstes vernetzendes Zentrum für Transi-

beraten und eventuell operieren lassen dürfen.

dentität (eine enge Zusammenarbeit sämtlicher

Trans Austria ein engagiertes Projekt, welches in

Fachrichtungen) wurde im März 2010 in Innsbruck

den letzten Jahren sich schon Mühe gegeben hat,

eröffnet. Diese Einrichtung ist mittlerweile sehr gut

einiges innerhalb der Community zu bewegen,

frequentiert und stösst bei sehr vielen transidenten

aber sich auch in den nächsten Jahren weiterhin

Personen auf positives Echo.

anstrengen wird (Zentren in Wien, Graz, weitere

2011 begann Trans Austria eine von LaienberaterIn-

Stammtische und Selbsthilfegruppen) ins Leben

nen geleitete Selbsthilfegruppe in Wien ins Leben

zu rufen, damit eine gute Betreuung und Beglei-

zu rufen. In einem angenehmer Atmosphäre dürfen

tung von transidenen Menschen weiterhin mög-

transidente Personen über sich und ihre Probleme

lich sein wird.

sprechen, ohne dass dabei die Nettiquette verletzt wird. Einmal monatlich findet dieses Treffen statt und findet immer mehr Anklang innerhalb der Community. Ein weiterer Aspekt dieser Selbsthilfegruppe ist in deren Vorfeld die kostenlose psychotherapeutische Erstberatung durch Mitglieder


UK POKAŽI SVOJ TREGO FYTYRËN TËNDE TREGO FY WAKO FY SHOW YOUR FACE ONYESHA USOTREGO SHOWARATAYOUR FACEGÖSTER FATA TA YÜZÜNÜ TREGO FYTYRËN TËNDE TREGO FYTYRËN TËNDE TREG TRE UKÁŽ SVOJU UR SHOW FACE ARATA FATA TA ARATA FATA TA YOUR FACE MOSTRE SUA CARA YÜZÜNÜ POKAŽI SVOJE LICE RIYO HO MIMISTNE A FATA TA MONTRE TON VISAGE TA FATA TA ARATA FATA TA, TWARZ POKAZ SWOJA YÜZÜNÜ GÖSTER MO MO ARATA FATA TA TREGOLICE FYTYRËNYÜZÜ TËNDE POKAŽI SVOJE SHOW YOUR MUTASD MEGFACE AZ ARCODAT MUESTRA TU CARA

24

Thema // Show Your Face

YOUR FACE YÜZÜN VOJE LICE UKAŽ YÜZÜNÜ GÖSTER POKAZ SWO SVOU TVÁR POKAŽI SVOJE LICE SHOW YOUR FACE POKAŽI SVOJ OBRAZ POKAŽI SVOJE LICE AZ POKAZ SWOJA TWARZ , , MUTASD MEG ARCODA AŽI SVOJE LICE MOSTRA IL TUO VISO S YÜZÜNÜ GÖSTER POKAZ SWOJA TWARZ POKAZ MEG AZSVOJE ARCODAT UKÁŽ SVOJU TVÁR UKAŽ SVOU T MUTASD MEG AZ ARCODAT POKAŽI LICE N VISAGE MUTASD MEG AZ ARC ZEIGE DEIN GESICHT UKAŽ SVOU TVÁR POKAZ SW POKAŽI SVOJ OBRAZ UKAŽ SVOU TVÁR POKAZ SWOJA , TWARZ POKAŽI SVOJ OBRAZUKAŽ SVO MUTASD MEG AZ ARCODAT MOSTRA IL SVOJ OBRAZ D MOSTRA IL TUO VISO SDUKÁŽ MEG AZ ARCO UKAŽ SVOU TVÁR SVOJU TVÁR POKAŽI SVOJ OBRAZ UKÁŽ SVOJU TVÁR MOSTRA IL TUO VISO SVOJ ZEIGE OBRAZ RAPOKAŽI TU CARA DEIN GESICHT ZEIGE DEIN MOSTRA VOJU TVÁRUKAŽ SVO MOSTRA IL TUO VISO UKÁŽ SVOJUDEIN TVÁR GESICHT ZEIGE UKÁŽ SVOJU TVÁR AŽI SVOJ ZEIGEOBRAZ DEIN GESICHT ZEIGE D USO WAKO MOSTRA ÁŽ SVOJU TVÁR VIS MOSTRE MOSTRE SUA SUA CARA CARA MONTRE TON VISAGE MONTRE TON VISAGE ARATA FATA TA MUESTRA TU CARA

EE

MONTRE TON VISAGE

TREGO FYTYRËN TËNDE MOSTRE SUA CARA LAAT JE GEZICHT ZIEN

ONYESHA USO WAKOFATA TA ARATA MONTRE TON VISAGE

,

MUESTRA MUESTRA TU TU CARA CARA

VISE ANSIKTET DITT MOSTRE SUA CARA

MUESTRA TU CARA RIYO HO MIMISTNE RA RA ONTRE TON VISAGE



MUESTRA TU CARA

LAA LAA

LAAT JE GEZICHT ZIEN

ONYESHA ONYESHA USO USO WAKO WAKOLAAT LAAT JE JE GEZICHT GEZICHT ZIEN ZIEN ie Regenbogenparade 2011 fand unter

ONYESHA USO WAKO GaY hat dieses auch für und für den Rest dem Motto “Show Your Face” statt. Mi-

des Jahres übernommen. Es gab T-Shirst, Flyer MUESTRA TU CARA

OO KO

Sylwia M.

Freund_innen und Mitglieder und verstehen jede einzelne davon vollkommen.

Aber was bedeutet Show Your Face eigentlich wirk-

lich? Um sich zeigen zu können, sollte jede_r zuerst

VISE ANSIKTET DITT VISE VISE AN AN

und Posters die sehr enthusiastisch von der gan-

wissen, was Mensch zeigt – sprich was ist meine

zen Community aufgenommen wurden.

wahre Identität, die ich zeigen möchte. Was bin ich

ONYESHA USO WAKO RIYO RIYO HO HO MIMISTNE MIMISTNE

RIYO HO MIMISTNE

LAAT JE GEZICHT ZIEN

eigentlich? Kann ich mich schwul, lesbisch oder gar

ANSIKTET DITT VISE ANSIKTET DITT oder nenne ich mich lieber Migrant oder Migranwas dieser SloganWAKO tatsächlich bedeutet VISE oder beONYESHA USO

E

Aber hat jemand sich Gedanken darüber gemacht,

bisexuell nennen? Bin ich Österreicher, Türkin, Pole

deuten könnte? Wie wir es während der Pride Wo-

tin? Bin ich gläubig, kann ich mich mit einer Reli-

che und der Vienna Pride 2011 erfahren haben,

gion identifizieren oder kann ich mit dem Glauben

kann Show Your Face für jede_n was anders bedeu-

überhaupt nichts anfangen? Dies sind schwierige

ten. Wir haben versucht dieses Motto für MiGaY zu

Fragen, die sich jede_r von uns früher oder später

und sind zum Schluss gekommen, dass RIYO definieren HO MIMISTNE neben dem offiziellen Kurs auch jede_r die eigene

VISE ANSIKTET DITT

selbst stellen und nach Antworten suchen muss. Es

RIYO HO MIMISTNE

persönliche Bedeutung finden sollte.

ist ein langer Weg, den jede_r alleine gehen muss.

Am Ende steht noch die Entscheidung, ob man das eigene Gesicht tatsächlich zeigen möchte.

Wir sind ein sehr bunter Verein, mit vielen Gesichtern, mit vielen (Vor-)Geschichten und Erscheinun-

An dieser Stelle möchten wir alle MiGaYs herzlichst

gen. Es gibt MiGaYs, die gerne ihr Gesicht zeigen,

ermutigen eben dies zu tun. Zeigt Eure Gesich-

die es weniger gerne tun und es gibt auch MiGaYs

ter! Es ist für alle wichtig, dass die österreichische

die sich noch gar nicht zeigen möchten. Wir ste-

Gesellschaft endlich mal erfährt, dass es LGBT-

hen natürlich hinter jeder Entscheidung unserer

Migrant_innen gibt, wer sie sind, was sie tun und

V


TREGO FYTYRËN TËNDESUA MOSTRELICE SUA CARA MOSTRE SUACARA CARA MOSTRE EŽI SVOJE SVOJE LICE ŽI OUR FACE M POKAŽI SVOJE LICE POKAŽI SVOJE LICE VISAGE NNRATA VISAGE FATA TA ZSHOW SWOJA , TWARZ TREGO FYTYRËN TËNDE POKAZ SWOJA TWARZ POKAZ SWOJA ,, TWARZ YÜZÜNÜ GÖSTER YOUR FACE MONTRE MONTRE MONTRETON TON TONVISAGE VISAGE VISAGEMOSTRE SHOW YOUR TËNDE FAC SUATREGO CARAFYTYRËN RCODAT POKAZ SWO SD MEG AZ ARCODAT SD MEG AZ ARCODAT POKAZ SW SVOJE SHOW LICE ARATAYOUR FATA TAFACE ARATA FATA TA YÜZÜNÜ GÖSTER ARATA FATA TA YÜZÜNÜ GÖSTER TUCARA CARA AATU SAGE SVOU TVÁR POKAZ SWOJA TWARZ , TVÁR UKAŽ SVOU TVÁR UKAŽ SVOU MOSTRE SUA CARA MUTASD MEG AZ ARCOD MUTASD MEG AZ ARCOD POKAŽI SVOJE LICE MOSTRE SUA CARA POKAŽI SVOJE POKAŽI SVOJE LICE LAAT JEARCODAT GEZICHT ZIEN LAAT LAAT JEGEZICHT GEZICHT ZIEN JE ZIEN MEG AZ MONTRE TON VISAGE RAZ AŽI SVOJ OBRAZ AŽI SVOJ OBRAZ MONTRE TON VISAGE MONTRE TON MUESTRA TU CARA MUESTRA MUESTRA TU TUVISAGE CARA CARA POKAZ SWOJA TWAR ,, TWARZ POKAZ SWOJA PO CARA UKAŽ SVOU UKAŽ SVOU USO WAKO SO WAKO UKAŽ SVOU TVÁR TRA ILMUTASD TUO VISO MOSTRA IL TUO VISO MOSTRA IL TUO VISO MEG AZ ARCODAT MUTASD MEG AZ ARCODAT MUTASD MEG LA A MUESTRA TU CARA LAAT JE GEZICHT ZIEN LL MUESTRA TUTVÁR CARA MUESTRA TU CARA UKAŽ SVOU TVÁR IŽSVOJ OBRAZ VISE ANSIKTET DITT VISEANSIKTET ANSIKTET DITT VISE DITT POKAŽI SVOJ OBRAZ POKAŽI SVOJ OBRAZ ÁR SVOJU TVÁR Ž SVOJU ÁŽ UKA UKAŽ SVOU TVÁR LAAT JE GEZICHT ZIEN WAKO POKAŽI SVOJ OBRAZ MOSTRA IL TUO VISO LAAT JE GEZICHT ZIE ONYESHA USO WAKO ONYESHA ONYESHA USO USO WAKO WAKO MISTNE MIMISTNE POKAŽI SVOJ POKAŽI SVOJ OBRAZ EIMISTNE DEIN GESICHT ONYESHA USO WAKO DEIN ZEIGE DEIN GESICHT ZEIGE GESICHT TREGO FYTYRËN TËNDE MOSTRA IL MOSTRA I MOSTRA IL TUO VISO R ONYESHA FACEUSO DITT USO WAKO WAKO VISE ANSIKTETONYESHA SVOJU TVÁR M MOSTRA ILANSIKTET TUODITT VISO UKÁŽ SVOJU TVÁR VISE A FATA TA YÜZÜNÜ GÖSTER VISE VISE VISEA TNE UKÁŽ SVOJU UKÁŽ SVOJU TVÁR RIYO HO MIMISTNE UKÁŽ SVOJU ZEIGE DEIN GESICHT VISE ANSIKTET DITT ZEIGETVÁR DEIN GESICHT UKÁŽ SVOJU TVÁR MOSTRE SUA CARA RIYO HO MIMISTNE VOJE LICE Z RIYO HO MIMISTNE RIYO HO MIMISTNE RIYO RIYO HO HO MIMISTNE MIMISTNEZEIGEZEIGE DEIN GESICHT DEIN ZEIGE DEI DEI POKAZ SWOJA, TWARZ EG AZ ARCODAT RA UKAŽ SVOU TVÁR SVOJ OBRAZ LAAT JE GEZICHT ZIEN O MOSTRA IL TUO VISO OJU TVÁR VISE ANSIKTET DITT ZEIGE DEIN GESICHT Thema // Show Your Face

25

wofür sie stehen. Wir möchten endlich mit dem Kli-

innerhalb der österreichischen Community – wir

schee eines „bösen Migranten“ abschließen und

haben es schließlich selbst durchgemacht! Wir

ein neues Kapitel anfangen. Die Tatsache, dass

helfen allen MiGaYs durch diese (wahrscheinlich)

wir nur in anderen Ländern geboren wurden (und

schwierigste Phase ihres Lebens und möchten dies

in vielen Fällen auch aufgewachsen sind), macht

mit dieser Ausgabe veranschaulichen!

Show Your Face auch

uns nicht schlechter, dümmer,

innerhalb der LGBT

weniger

wert oder gar asozi-

Wir möchten erreichen, dass Migrant_innen

Community! Oft hö-

al (was

(und in dieser Hinsicht nicht nur sie) sich trauen

ren wir, dass die Mi-

immer noch meinen).

öffentlich von ihrer Bisexualität zu sprechen und

grant_innen

Es ist endlich mal Zeit

sich nicht hinter den fixen Kategorien lesbisch

zum Mainstream der

der Öffentlichkeit zu

und schwul verstecken müssen.

Community geworden

viele leider

bereits

sind. Aber ist es tat-

zeigen, dass wir viele

Sprachen sprechen und uns trotzdem prächtig ver-

sächlich so? Dies fragen wir uns immer anlässlich

stehen und weiter dafür kämpfen werden

jeder Angelegenheit, bei der es um mehr als nur

uns in Österreich wie zu Hause zu fühlen.

um schöne Worte geht! Derartige negative Erfah-

Wir sind nicht nur Migrant_innen wir sind doch

rungen haben wir gemacht nicht nur im öffentli-

LGBT-Migrant_innen. Das bedeutet für uns oft

chen Vereinsleben, sondern auch auf dem Weg des

nicht nur Schwierigkeiten in Österreich als Migrant

Privatlebens.

oder Migrantin. Das bedeutet auch nicht selten enorme Schwierigkeiten in unseren Herkunftslän-

Show Your Face bedeutet für uns auch den Klischees

dern und in unseren Familien. Wir wissen von der

der Community entgegen zu wirken. Mit diesem

doppelten Belastung besser als jede_r andere_r

Motto möchten wir erreichen, dass Menschen nicht


ASD MEG AZ ARCODAT RA TU CARA UKAŽ SVOU TVÁR KAŽI SVOJ OBRAZ LAAT JE GEZICHT ZIEN USO WAKO MOSTRA IL TUO VISO ÁŽ SVOJU TVÁR VISE ANSIKTET DITT MIMISTNE ZEIGE DEIN GESICHT 26

Thema // Show Your Face

nach ihrem Aussehen oder ihren Sprachkompeten-

schen möchte seinen und ihren festen Platz nicht

zen beurteilt werden. Wir möchten erreichen, dass

nur innerhalb der LGBT-Community sondern und

Migrant_innen

vor allem außerhalb

(und in dieser

– in der österreichi-

Hinsicht nicht

schen Gesellschaft

nur

und in den Com-

sie)

sich

munities der Her-

trauen öffentlich von ihrer Bisexua-

kunftsländer.

lität zu sprechen und sich nicht hinter den fixen Kategorien lesbisch

Wir möchten hiermit alle da draußen

Es ist nicht ein-

und schwul verstecken müssen.

herzlichst ermutigen sich zu zeigen, zu

fach das Gesicht

Show Your Face in der Religion!

sich zu stehen! Dafür ist MiGaY da!!

in der Öffentlichkeit zu zeigen, es

Es ist wichtig der Öffentlichkeit

erfordert viel Mut

zu zeigen, dass es auch gläubige LGBT-Migrant_innen gibt. Und das nicht nur inner-

und Selbstvertrauen! Es ist ein langer Weg. Den-

halb der Katholischen Kirche. MiGaY weiß, dass es

noch möchten wir hiermit alle da draußen herzlichst

gläubige Orthodoxe, Juden und Jüdinnen, Muslime

ermutigen sich zu zeigen, zu sich zu stehen! Dafür

und Musliminnen gibt. Und jede_r diese_r Men-

ist MiGaY da!!


Tipp // Buch & Film

BUCHTIPP

27

Romeo und Julian – auf Türkisch?

Perihan Mağden: Ali und Ramazan Dieses Buch zieht an: ein

Gefühl und tollem Sprachwitz – selbst in der deut-

fescher junger Mann auf

schen Übersetzung – überzeugen kann.

der Titelseite; zwei exoti-

Ali und Ramazan sind zwei Jungs, aus unterschied-

sche, orientalische Män-

lichen Verhältnissen, die gemeinsam in einem

nernamen im Titel; die

Istanbuler Waisenhaus aufwachsen. Trotz ihrer

wahrscheinlich berühm-

Liebe, die ihnen Kraft gibt, stürzen sie in die gna-

teste Kolumnistin einer

denlose Realität des Alltags ab: zwischen Strich,

linksliberalen türkischen

Drogen und Eifersucht, bis eine Katastrophe über

Tageszeitung als Autorin.

sie einbricht. Trotz tragischem Ende ist Ali und Ra-

Die Aufmachung von Pe-

mazan eine der schönsten Liebesgeschichten, die

rihan Mağdens neuestem

es zu lesen gibt. Vielleicht auch deswegen, weil die

Roman, Ali und Ramazan, ist vielversprechend. Und die Geschichte, in all ihrer Kürze, ist eine die mit viel

FILMTIPP

Geschichte auf wahren Begebenheiten basiert. Erschienen in der Reihe Suhrkamp nova, € 14,40

Fucking Different Tel Aviv

Tel Aviv is Different Fucking Different Tel

Der Alter? Welche Erinnerungen an Liebe und Lei-

Aviv ist Teil einer An-

denschaft schlafen in Schulhöfen? Kann sich das

thologie

Superstar Ninet von ihren lesbischen Untergrund-

des

quee-

ren Crossover – hier

Entführerinnen befreien?

werden

lesbische

Obwohl sie unterschiedlicher nicht sein könnten,

durch

zieht sich durch die 12 Clips von Fucking Different

Geschichten

er-

Tel Aviv auch ein roter Faden: eine Geschichte

zählt, und umgekehrt.

über eine Stadt und ihre Einwohner, eine verrück-

Zwölf

aus

te Insel mitten in einem verrückten Meer, eine

der LGBT-Hauptstadt

Stadt die vor allem eines gut kann: sich selbst

des

sein. Tel Aviv ist fucking different. Und das ist

schwule

Augen

Kurzfilme Nahen

Ostens,

zwölf Einblicke in Liebe, Sex und Politik. Sind politische Unterschiede ein Hindernis für guten Sex?

auch gut so. Erschienen bei GM Films, € 15,99


28

Bericht // Die Gaynialen

Fußball gegen Homophobie 

Veronika N.

Traurige Tatsachen…

fördert das weitverbreitete Vorurteil, dass Homose-

Homosexualität/Bisexualität im Fußball – ein Ta-

xualität etwas Verbotenes, Anrüchiges oder gar Ab-

buthema! In der österreichischen Bundesliga gibt

normales ist. Dies wiederum hat zur Folge, dass die

es keinen aktiven männlichen Spieler, der sich als

Angst zur eigenen Homosexualität zu stehen bzw.

homosexuell geoutet hat. Ein ähnliches Bild zeigt

diese als Mitmensch zu tolerieren, steigt.

sich weltweit. Fußball steht für Männlichkeit, Homoschaft meist nicht als Mann genug

Erfrischend offen – SV Die Gaynialen

gesehen, um diesen körperbeton-

Aus einer spontanen Idee heraus

ten, harten Mannschaftssport aus-

schloss sich im Mai 2010 eine Grup-

zuüben.

pe junger Frauen zusammen, die

sexuelle werden in unserer Gesell-

beim Fußballspielen in diversen Im Gegensatz dazu steht Frauen-

Hobbyvereinen bereits mit dem

fußball, oftmals als „Lesbensport-

Thema „Homophobie“ in Berüh-

art“ gehandelt, obwohl es auch hier

rung kamen bzw. konfrontiert wur-

kaum Coming-Outs von Profispie-

den. Junge Frauen, die unterschied-

lerinnen gegeben hat. Selbstver-

licher nicht sein können. Es ist kein

ständlich steht es jedem Mensch

Geheimnis, dass sich die sexuelle

frei, sein Privatleben der Öffent-

Diversität in diesem Team in vie-

lichkeit preiszugeben, aber das

len Facetten widerspiegelt – von

permanente Totschweigen von

der heterosexuellen Studentin zur

Homosexualität im Fußball – dem

Fußball steht für Männlich-

bisexuellen Künstlerin bis hin zur

Weltsport schlechthin, der seit

keit, Homosexuelle werden

homosexuellen Diplomingenieurin

Jahrzehnten Vorbilder und Ido-

in unserer Gesellschaft

– aber alle sind der gleichen Mei-

le hervorbringt – ist definitiv der

meist nicht als Mann genug

nung: der Spaß und die Begeiste-

falsche Weg, um Homophobie

gesehen, um diesen kör-

rung am Fußballspielen verbindet,

aus der Welt zu schaffen. Es be-

perbetonten, harten Mann-

die sexuelle Orientierung ist abso-

wirkt geradezu das Gegenteil: es

schaftssport auszuüben.

lut nebensächlich und irrelevant.




Bericht // Die Gaynialen

29

Ursprünglich als ein einmaliger, provokanter Auf-

Vorurteile ein komplett falsches Bild in den Köpfen

tritt bei einem Hobbyturnier geplant, entwickel-

vieler entstanden und leider auch verankert ist.

te sich schnell eine Dynamik, neue Spielerinnen

Somit gestaltet sich jede Turnierteilnahme sowohl

schlossen sich an, es entstanden Freundschaften

als eine sportliche, aber auch als eine zwischen-

und der Wunsch, sich gegen Homophobie zu en-

menschliche Herausforderung. Einerseits oftmals

gagieren bzw. auf die Problematik aufmerksam zu

Schikanen, gehässige Äußerungen und Beschimp-

machen.

fungen meist hinter vorgehaltener Hand, anderer-

Begleitet wird das Team bei jedem Spiel von Men-

seits viele positive Rückmeldungen, Interesse und

schen, die sich mit der Botschaft „Fußball gegen

Anerkennung – kleine Schritte auf dem Weg, Ho-

Homophobie“ solidarisieren. Und natürlich von ei-

mophobie aus der Welt zu schaffen.

ner Regenbogenfahne, als Zeichen für mehr Tole-

„Viele kleine Leute, an vielen kleinen Orten, die vie-

ranz und Akzeptanz.

le kleine Dinge tun, werden das Antlitz dieser Welt

Konfrontation durch Präsentsein… … ohne zu belehren! Wenn in dicken Lettern „GAYNIAL“ auf den Rückseiten der gelb-grünen Trikots dieser bunten Gruppe prangt, fällt es schwer, Homosexualität zu ignorieren. Wegsehen ist im Alltag leicht, am Fußballplatz jedoch nicht. Kommentare, wie sie die Spielerinnen öfter hören, zum Beispiel „Die sind ja eh alle ganz normal!“, zeigen, dass durch

verändern.“ Sprichwort der Xhosa (Tansania, Südafrika, Botswana und Lesotho)


30

Rechtliches // Binationale Partnerschaften in Österreich

Binationale lesbische und schwule Partnerschaften im österreichischen Recht

 Nicole Z.

ebt man in Österreich in einer schwulen

L

legal zustande gekommen sind. Auf die Staatsan-

oder lesbischen Partnerschaft mit einer

gehörigkeit der Partner_innen, ihren Wohnort oder

Person die nicht die österreichische Staats-

andere Umstände darf es dabei nicht ankommen.

bürgerschaft hat oder haben beide Partner_in-

Dies gilt jedoch nicht uneingeschränkt für im Aus-

nen unterschiedliche Staatsbürgerschaften

land abgeschlossene Ehen. Hat ein Partner die

spricht man in der rechtswissenschaftlichen

Staatsangehörigkeit, von einem Land, in dem die

Praxis zumeist von einer binationalen gleichge-

gleichgeschlechtliche Eheschließung nicht zulässig

schlechtlichen Partnerschaft. Vom Aufenthalts-

ist, wird die Anerkennung bislang verweigert und

status und der Anerkennung von im Ausland

die Ehe in eine Eingetragene Partnerschaft quasi

eingegangenen Partnerschaften und Ehen bis zur

umgedeutet.

Anerkennung familienrechtlicher Verhältnisse bei

Schwierig gestaltet sich die rechtliche Situation

bspw. Adoption im Ausland, kann eine solche im

für Partnerschaften und Ehen die im Ausland vor

Alltag mit komplexen rechtlichen Problemen ver-

dem Inkrafttreten des EPG abgeschlossen wur-

bunden sein. Im Folgenden ein kurzer Überblick:

den, sogenannte „Partnerschafts- Altfälle“. Die Regelungen des EPG, sowie die im internationalen

Anerkennung von im Ausland abgeschlossenen eingetragenen Partnerschaften und Ehen

Privatrecht aufgenommenen Änderungen wirken nämlich nicht unmittelbar zurück. Problematisch ist dies vor allem im Fremdenrecht. (siehe sogleich)

Seit dem 1.01.2010 besteht in Österreich für homosexuelle Paare die Möglichkeit eine „eheähnliche“

Fremdenrecht und Aufenthaltsstatus

eingetragene Partnerschaft einzugehen und somit

Die eingetragene Partnerschaft wird im Fremden-

auch eine im Ausland anerkannte und abgeschlos-

recht mit der- in Österreich Heterosexuellen vor-

sene Partnerschaft in Österreich anerkennen zu

behaltenen- Ehe gleichgestellt. Ein eingetragener

lassen. Zuvor wurden im Ausland abgeschlossene

Partner kann demnach nach denselben Vorausset-

Partnerschaften und Ehen aufgrund des Fehlens

zungen eine Aufenthaltsgenehmigung erhalten.

einer vergleichbaren Regelung in Österreich wie

In einem Erlass vom 19.8.2011, der an alle Landesre-

Nicht-Ehen behandelt. Diese Praxis widersprach

gierungen verschickt wurde, bestätigt die zustän-

(im Hinblick auf Ehepartner aus anderen Mitglied-

dige Abteilung des Innenministeriums, dass auch

staaten) in grober Weise der im EU-Primärrecht und

binationale Homosexuellenpaare, die vor 2010

somit verfassungsrechtlich verankerten Personen-

in anderen Ländern geheiratet haben - oder eine

freizügigkeit.

eingetragene Partnerschaft eingegangen sind, das

Im Ausland geschlossene Eingetragene Partner-

Recht auf Familienzusammenführung haben. In An-

schaften müssen in Österreich anerkannt werden,

wendung der Regeln für das Internationale Privat-

wenn sie im Land, in dem sie geschlossen wurden,

recht seien eingetragene „Partnerschafts-Altfälle“


Rechtliches // Binationale Partnerschaften in Österreich

31

nach den Bestimmungen der österreichischen EP-

nen, wenn zu dem Staat, der die Adoption geneh-

Regelung zu behandeln. Der Erlass bindet jedoch

migt hat, eine bestimmte Nahebeziehung besteht

lediglich die dem Innenministerium untergeordne-

(z. B. das Kind und eine Partnerin/ein Partner ihren

ten Behörden und nicht die Gerichte. Zudem be-

gewöhnlichen Aufenthalt in diesem Staat haben).

deutet das, dass im Ausland geschlossene Ehen, reichischen Behörden anerkannt wird, quasi ge-

Exkurs: Sexuelle Orientierung als Fluchtgrund

zwungen sind diese als Eingetragene Partnerschaft

Sexuelle Orientierung und geschlechtliche Iden-

eintragen zu lassen.

tität werden in der Genfer Flüchtlingskonvention

Dem vorangegangen war ein Fall in dem die in

nicht per se als asylrelevante Verfolgungsgründe

Südafrika geschlossene Ehe eines binationalen

genannt. Jedoch sieht die Konvention einen Auf-

Männerpaars nicht anerkannt (weder als Ehe noch

fangtatbestand für aufgrund der Zugehörigkeit zu

als EP), sowie selbigen die verwehrt wurde eine

einer „sozialen Gruppe“ verfolgte Personen vor.

österreichische EP neu zu schließen. Dies mit der

Voraussetzung ist jedoch zusätzlich ein asylrele-

Begründung, dass diese ja schon in Südafrika ver-

vantes Verfolgungsrisiko. Lange Zeit wurde davon

heiratet seien!

ausgegangen, dass LGBT- Flüchtlinge Verfolgungs-

wollen die Ehepartner_innen dass diese vor öster-

handlungen durch ein Leben im „Closet“ abwen-

Anerkennung von Familienverhältnissen

den könnten. In der Rechtsprechung ist jedoch ein

Eine Anerkennungsverpflichtung ergibt sich aus

Judikatur wahrnehmbar.

abgehen von dieser unzulässig diskriminierenden

dem verfassungsgesetzlich verankerten Diskriminierungsverbot in Art 14 EMRK, dem Recht auf Achtung des Privat und Familienlebens in Art 8 EMRK, sowie aus einer europarechtskonformen Auslegung der Regeln über die Personenfreizügigkeit. Ausländische Adoptionen durch gleichgeschlechtliche Paare sind in Österreich jedenfalls dann anzuerken-

GZ.: BMI-VA1300/0213-III/2/2011 Petra Sußner, Totes Recht? - Der asylrechtliche Familiennachzug für gleichgeschlechtliche Partner_innen, juridikum 2011, 435 (439)


32

Interview // Aids Hilfe Wien

Gespräch mit Fachleuten 

H

Yavuz K.

IV und AIDS ist ein Thema, über das

MiGaY: Welchen Einfluss hat Kultur auf

auch in der Migrant_innen-Community

Sexualität?

geredet werden muss. Viele Vorstel-

Sabine: Sexuelle Erkrankungen, insbesondere

lungen über Safer Sex, HIV und AIDS sind von

auch HIV, sind in vielen Kulturen tabuisiert und

Vorurteilen und Unwissen geprägt. Seit mehre-

vorhandene Mythen halten sich hartnäckig.

ren Jahren bemüht sich die Wiener Aids Hilfe

Angst vor Diskriminierung und Stigmatisierung,

jedoch, auch migrantische Communities mit

insbesondere auch durch die eigenen Communi-

Prävention und Beratung zu erreichen. Darüber

ties, verhindern den Zugang zu entsprechenden

haben wir mit Sabine Lex und Dominik Bozkurt

Angeboten in der Prävention im Bereich „Männer,

gesprochen.

die Sex mit Männern haben (MSM)“ spielt außerdem die Identifikation mit der eigenen Sexualität

MiGaY: Ist HIV ein Thema für Migrant_innen

eine wichtige Rolle. Wer sich nicht als MSM iden-

in Österreich?

tifiziert, den können wir mit unseren Maßnahmen

Sabine: Durchaus. Knapp über ein Drittel aller

nur schwer erreichen.

mit HIV und AIDS lebenden PatientInnen in der

Dominik: In vielen Kulturkreisen ist die Tabu-

österreichischen Kohortenstudie, die regelmäßig

isierung sehr groß. Es gibt bestimmtes Bilder

epidemiologische Daten über PatientInnen in 6

und Vorstellungen, wie ein Mann sich verhalten

Bundesländern bietet, hat einen Migrationshin-

soll und das spiegelt sich auch in der Sexualität

tergrund. Gerade in dieser Personengruppe wird

wider. Dazu gehört leider auch noch immer die

eine HIV Infektion erst spät diagnostiziert, was

Vorstellung, dass jemand, der beim Sex die aktive

sich ungünstig auf eine Therapie und damit ver-

Rolle übernimmt, sich eh nicht mit HIV infizieren

bunden auf die Lebensqualität und –erwartung

kann. Da ein vermeintlich nicht vorhandenes Risi-

auswirken kann.

ko vorherrschte, wird auch weniger oder gar nicht

Dominik: Zusätzlich können Personen, die ihren

routinemäßig ein HIV Test gemacht.

positiven HIV-Status nicht kennen, und deshalb auf Safer Sex Regeln verzichten, ihre Sexpartner

MiGaY: Warum ist es schwierig, MSM-Mig-

leichter infizieren.

ranten zur Testung zu bewegen?


Interview // Aids Hilfe Wien

33

DB: Da muss ich ein wenig ausholen. Die Aids

und umgesetzt werden. Außerdem bemühen wir

Hilfe Wien bietet ja seit dem Sommer 2011

uns Infomaterialien in diversen Sprachen und

Beratung und Testung auch außerhalb der Aids

kultursensibel zu gestalten.

Hilfe an. Hintergrund dieses Projekts ist, dass wir MSM-Subgruppen, die unsere Angebote im

MiGaY: Was würdet ihr euch als Aids Hilfe

Aids Hilfe Haus nur ungenügend nutzen konnten,

von den Migranten-Communities wünschen?

besser erreichen wollen. Als MSM-Subgruppen

DB: Wir würden uns eine aktive Mitarbeit, vor

wurden unter anderem junge MSM unter 25, MSM

allem von den großen MSM Communities, z.B.

mit erhöhtem Risikoverhalten und aber auch

Personen aus der Türkei oder Ex-Jugoslawien,

MSM mit Migrationshintergrund definiert. Bis

wünschen. Besonders wichtig wäre für uns, wenn

dato ließen sich aber nur wenige MSM mit Mig-

wir aus diesen Gruppen ehrenamtliche Mitar-

rationshintergrund im Rahmen unserer Vor Ort

beiter bzw. Peer-Edukatoren, die Leute aus ihrer

Aktion (HIV-Schnell- und Syphilistest anonym und

eigenen Communities bezüglich den wichtigsten

kostenlos) testen. Einerseitsfehlen uns MSM-

Safer-Sex-Regeln, den üblichen prophylaktischen

Peer-Edukatoren mit Migrationshintergrund, um

Impfempfehlungen (Hepatitis A+B) und über die

den Zugang zu den Migranten-Communities zu

Notwendigkeit und Vorteile einer regelmäßigen

erleichtern. Denn ohne kulturellen Hintergrund

HIV- und Syphilis-Testung aufklären.

und entsprechenden Sprachkenntnissen (türkisch, serbisch, rumänisch) geht viel Information über Prävention und Test- und Beratungsangebote verloren. Andererseits besteht eine gewisse Reserviertheit gegenüber Safer-Sex-Tools (Kondome, Gleitmittel) und es ist auch sehr schwierig über schwule Sexualität mit einzelnen MSM- Migranten zu sprechen, weil gerade dieser Bereich sehr tabuisiert und mit Scham besetzt ist. SL: Der Präventionsbereich MigrantInnen bemüht sich jene Communities zu erreichen, die am stärksten von HIV und AIDS betroffen sind. Es wird im Besonderen der partizipative und aufsuchende Ansatz angewendet, das bedeutet, dass mit Vertreterinnen und Vertretern der Communities Gespräche geführt werden, um die Communities besser kennen zu lernen und in der Folge gemeinsam mit ihnen Projekte entwickelt

Danke für das Gespräch!


34

Community // English

Gay life in Cyprus

A



Gökhan E.

s most of you may know or for those who

However if people where more open to the fact that

may not know Cyprus is an island in the

everyone is born the way they are then I’m sure that

south from Turkey. However as nice as it

no one will suffer anything, no one will be in pain and

may seem to be living in an island with the sun and

they won’t have to do things that they don’t want to

the beach so close to your house, well it’s really

do. What a lot of people in the Turkish side of Cyp-

not that easy especially when you are gay.

rus don’t understand is that everything happens for a reason and that no one has the right to judge any

Living a gay life there is never easy because the peo-

one everyone has their own free will and is respon-

ple in that country don’t know how to accept people

sible for their own actions. Whereas on the Greek

who are different. They always want people to live the

side of the island everyone is accepted as a human

way they expect, but as we all may know that is never the case. Everyone is different in their own way, some get married some don’t, some are gay and some are not, as everyone just wants to live the way they want. No one wants to be pushed around and be told what to do. But not everywhere in Cyprus is the same, as you may know Cyprus is split into two parts; the south where it’s the Greek part and the north part is the Turkish, the Greek side of the island is more accepting in the life of the gays and accepts them for who they are but when it comes to the Turkish side 98% of the people view us like we are a plague or they would always make mean comments about us.

being and they are free to do what they want relati-

Trying to keep a secret identity is not so easy there in

onship wise of course. Coming out of the closet for

Cyprus because no one is willing to accept the fact

98% of the gay population in the North of Cyprus is

that people have their own way of living and every-

like committing suicide, but not every person in the

one has their own choices and preferences in life.

country has the same thought some are accepting

Most of the young gay people in the north of Cyp-

the fact that we gays are living among them but to

rus go to the Greek side so they can be themselves

find people like that is not easy.

and savour the moment of everything they do. And

Like ı stated before living a gay life in Cyprus is not

because people are so scared to live a free life most

as easy as it seems. You have to keep up appearan-

of them get married and have children, but because

ces and make sure that you don’t give people stuff

they can’t deal with it they are out every night loo-

to talk about because you have to think about your

king for other guys just so they can have some fun.

family and the things that they would go through if

Some even look on the internet to see if they can

you where ever discovered. Because of this situation

find someone just for fun. No one in Cyprus looks for

an lot of young people migrate to other parts of the

relationships all they want is fun because they know

world where they don’t have to fear anything or an-

that no one will accept them for who they are and

yone. They move to places where they can live how

they just do this out of fear not choice.

they want and make sure that they are happy with the


Community // English_Impressum // Offenlegung

35

way they live. I think that the way people treat other

have a happy living place. I’m not trying to say that

people is because they fear the things they don’t

everywhere a gay life is accepted is perfect we know

understand, whereas if they tried just a little harder

that’s not true every living style has its own difficulties.

to understand the people in front of them and made

Now just remember that you are who you are so

peace with themselves then ı think that everyone will

don’t ever try to change yourself.

Impressum Medieninhaber, Herausgeber, Hersteller:

jedoch der gesamten Redaktion. Sofern nicht an-

MiGaY – Verein zur Integration und förderung von

ders angegeben sind alle fotografischen Beiträge

homosexuellen Migrant_innen, 1070 Wien; ZVR:

und Illustrationen urheberrechtlich geschützt.

243026952; Herstellungs und Verlagsort: Wien. Alle rechte, auch der auszugsweise Nachdruck,

Ausgabe: 01/2012

vorbehalten. Email: office@migay.at

Erscheinungsdatum: 21.April 2012

www.migay.at

Nicht zum Verkauf bestimmt. Erscheint unregelmäßig / Auflage 3000 Stück

Redaktion: Yavuz K. (Redaktionsleiter), Sarah S.

Druck: digitaldruck.at – Druck und Handelsge-

(Grafik/Layout), Ewa A.D., Lia B., Muhamed M.,

sellschaft mbH, Aredstrasse 7/EG/Top H 01, 2544

Sylwia M., Helios M., Peter S., Gökhan Ö., Thomas

Leobersdorf.

K., Anil Ü., Gökhan E., Nicole Z. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben die

Wir danken allen Partner_innen, Unterstützer_in-

Meinung der / des jeweiligen Autors wieder, nicht

nen und Freund_innen von MiGaY.

Offenlegung Offenlegung nach §25 MedienG:

Migrationshintergrund in Österreich. Der Verein

MiGaY – Verein zur Integration und Förderung von

setzt sich aktiv für die Wahrung der Menschenrech-

homosexuellen Migrant_innen, 1070 Wien.

te und Menschenwürde sowie für Akzeptanz und

ZVR: 243026952, Telefon: +43 699 14 04 1980,

Anteilnahme am gesellschaftlichen Leben ein.

Email: office@migay.at Vereinsobmann: Yavuz Kurtulmus Der Verein MiGaY – Verein zur Integration und Förderung von homosexuellen Migrant_innen, dessen

Blattlinie: Förderung der Vereinsziele (Förderung,

Tätigkeit nicht auf Gewinn gerichtet ist, bezweckt

Information und Integration von lesbischen,

die Förderung, Information und Integration von

schwulen, bisexuellen, transsexuellen, transgender,

lesbischen, schwulen, bisexuellen, transsexu-

intersexuellen und queeren Menschen mit migran-

ellen, transgender, intersexuellen und queeren

tischer Abstammung oder Migrationshintergrund

Menschen mit migrantischer Abstammung oder

in Österreich).


MITEINANDER MIGRANT_INNEN MINDERHEITEN

MiGaY-Hotline Hilfe und Rat in 68 Sprachen, jeden Tag, jederzeit.

Du bist nicht allein! Ruf uns an! MiGaY hotline Pomoć i savjeti/saveti na 68 jezika, svaki dan, u svako vrijeme/vreme.

Nisi sam/a! Nazovi nas! Гореща линия MiGaY

помощ и съвети на 68 езика, всеки ден, по всяко време

Не си сам/а! Обади ни се!

MiGaY Hotline

Help and advice in 68 languages, every day, anytime.

You are not alone! Call us! Linia MiGaY Ajutor şi consiliere în 68 de limbi, în fiecare zi, în orice moment.

Nu esti singur! Suna-ne! MiGaY Hattı 68 dilde yardım ve danışma, her gün, her zaman

Yalnız degilsin! Bizi ara!

+43 680 444 73 62

office@migay.at

QueerMi - 3 Jahre MiGaY  

Zeitschrift für LSBTIQ-migrant_innen // Ausgabe 1/2012

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you