Page 1

Alles für

In

die w der H e ertge rech ftmitt te La e ckre : para tur

Sechster Jahrgang I Ausgabe 3/2009

Die neuen Montage-Tricks Lackwerkstatt auf Rädern

Fit für UHP

Der Helfer kommt ins Haus

Henry Junior

Jetzt mit noch mehr Funktionen

ZE

Gunn RTIFIKAT ar Be hrens

AT der TIFIK ZER chrö

nS stia Chri

ZERTIFIKAT

Mareck Surowietz

ZERTIFIKAT

Florian Becker

Sofort loslegen Tester komplett vorinstalliert

Hilfe für Roller

Neue Motoren bringen China-Importe wieder in Fahrt

ZERTIFIKAT

Markus Fiebelkorn T IKA ann TIF ZER ellm sB rea d n A

ZERTIFIKAT

Maik Rühlem ann

ZERTIFIKAT

Thomas Behrens

Stark im Test Die neuen Winterreifen

Auf allen Vieren Neu: Bremsenprüfstand für Allradfahrzeuge

s g n ni xis i a r ra T P n l e e i if it v e R m


Zündungstechnik

Dieselkaltstarttechnologie

Elektronik

Sensorik

Inhalt

Junge Leute zeigen den Weg

Schnelldreher von BERU

Der Markt in der Krise? Nein, die Branche erlebt einen grundlegenden Wandel. Die Entwicklungsabteilungen der Autoindustrie können gar nicht so schnell entwickeln, wie sich Kundenwünsche verändert haben. Mehr denn je gilt: Auto fahren muss erschwinglich bleiben. Deshalb stehen preiswerte Klein- und Gebrauchtwagen hoch im Kurs. Klar, die Abwrackprämie hat ihren Teil dazu beigetragen. Doch zu glauben, alles wird mal wieder so, wie es war, wäre eine fatale Fehleinschätzung. Denn die nächste Spritpreiserhöhung kommt. Dass der steigende Rohölpreis an den Zapfsäulen noch nicht durchschlägt, liegt allein am hohen Eurokurs.

Neu im BERU Sortiment: Lüfterkomponenten des führenden Herstellers BorgWarner. Das über BERU erhältliche Programm an Lüfterkupplungen, Lüfterrädern und Lüfter-Kupplungs-Kits für Pkw, Transporter und Lkw wird permanent ausgebaut. Die Lüfterkomponenten sind unter anderem für Audi, BMW, DAF-Trucks, Ford, John Deere, Land Rover, MAN, Mercedes-Benz, Mitsubishi, Puch, Renault, Seat, Skoda, Volvo und VW erhältlich.

Weit ab von den Öl-Börsen der Welt suchen sich ehrgeizige junge Leute ihre Nischen. Markus Larberg aus SchleswigHolstein etwa. Der Lackierer hat sich mit Spot-Repair selbstHans-Jürgen ständig gemacht. Matthies Seine Geschäftsidee: Geschäftsführer Lackschäden ambulant und preiswert reparieren (Seite 24). Voll im Trend liegt auch Jens Rodehau aus Prenzlau. In der strukturschwachen Uckermark wird viel selbst geschraubt. So kombinierte der Unternehmer seine Werkstatt mit Shop. Das läuft prächtig. Der Clou: Sein Lager füllt sich automatisch. Rodehau nutzt das neue Presso-System von Matthies. Jedes verkaufte Teil wird auf der nächsten Fahrt eines unserer roten Laster ergänzt (S. 4). Noch ein Beispiel für Unternehmergeist in diesen Tagen: Sebastian Riebe aus Sanitz bei Rostock lag schon am Boden, war arbeitslos. Dann übernahm er eine Werkstatt. Doch von Unfallschäden allein konnte er nicht leben. Also schaffte er sich mit Restaurierungen und hochwertigem Tuning ein zweites Standbein. Heute kommen Kunden aus ganz Deutschland zu ihm (S. 12). Die Beispiele zeigen: Den eigenen Markt erkennen und ihn besetzen, das hat Zukunft. Herzlichst Ihr

A BorgWarner Business

Automatische Teile-Versorgung mit „Presso“ – Seite 4

Clevere Marketing-Idee – Seite 23 Wie entsteht ein moderner Reifen? – Seite 32

Mächtig Power: Traktor-Pulling – Seite 47

Aktuell System „Presso“ Das Lager füllt sich automatisch.............. 4 Werkstatt-Software Henry Junior kann mehr als sein Vorgänger.. 6 Das sagen Betriebe zum neuen Henry..... 7 So einfach funktioniert das Programm..... 8 Werkstatt-Computer Immer mehr Betriebe nutzen Henry’s mobil.. 10 Erfolgsgeschichte Erst kam die Krise, dann die Wende.......... 12

Technik Reifen-Schulung So montieren Sie UHP-Reifen richtig..... 14 Die typischen Fehler bei der Montage.... 15 Reifen-Montiergeräte Zwei Maschinen für den Werkstatt-Alltag.. 16 Winterreifen Wer schnitt im Test besonders gut ab?... 17 Werkstatt-Dienst Geräte werden vorinstalliert angeliefert... 18

Mobiler Lackierer Die rollende Werkstatt auf Hausbesuch... 24 Passende Ausstattung für den Einstieg.... 25 Programmauszug Spot Repair ................ 26 Reportage Eine ganze Halle voll mit alten Schätzen... 30 Werksbesuch So wird aus Gummi ein moderner Reifen.. 32

Werkstatt Motorrad Neue Motoren für Billig-Roller............... 35 Matthies liefert Bremsleitung nach Maß.... 35 Werkzeug Das sollte in keiner Werkstatt fehlen...... 37 Bremsenprüfstand Auch für Allrad-Fahrzeuge geeignet....... 41

Vermischtes Gebrauchtwagen Diese Kombis sind günstig zu haben........ 42 Die meistgeklickten Automarken.............. 45

Service

Trecker-Tauziehen Ein Riesen-Volksfest auf dem Acker...... 47

Trainmobil Technische Trainings immer wichtiger..... 21 Die zehn beliebtesten Schulungen.......... 21 Marketing Gute Ideen mit „Hallo Nachbar“.............. 23

Matthies-Mitarbeiter Käfer übersteht lange Jahre im Kerker... 48 Zu Gast bei Freunden – den Ludolfs...... 49 Zum Schluss Eddi erlebt ein böses Erwachen............ 50

IMPRESSUM Herausgeber Johannes J. Matthies GmbH & Co. KG, Hammerbrookstraße 97, 20097 Hamburg. Internet: www.matthies.de, E-Mail: info@matthies.de Verantwortlich Cornelia Schultheis, Tel. (0 40) 2 37 21-296, Fax (0 40) 2 37 21-363. Realisation und Anzeigen motmedia, Hammerbrookstraße 95, 20097 Hamburg, Tel. (0 40) 25 33 58 88, Fax (0 40) 25 33 58 86, www.motmedia.de, E-Mail: info@motmedia.de. Chefredaktion Harald Hohberg. Redaktion Bernd Brackmann, Hendrik Dieckmann. Fotos Sven Krieger, Martin Meiners, Jeanne Hatch / fotolia.com, Pavel Losevsky / fotolia. com, stalin / fotolia.com, istockphoto.com / zentilia; Hersteller, Johannes J. Matthies GmbH & Co. KG, PR, privat. Gestaltung Bernd Brackmann. Repro André Rosenberg digitale Mediendienstleistungen, Ahrensburg. Druck Eggers Druck und Verlag GmbH, Heiligenhafen. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit schrift­licher Genehmigung der Johannes J. Matthies GmbH & Co. KG. Alle im Heft angegebenen Preise zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Preise gültig bis 31.12.09. Für Irrtümer und Druckfehler wird keine Haftung übernommen. MATTHIESMAGAZIN

3


Aktuell

Das Teilelager, das sich selber füllt Nichts ist so lästig wie Verwaltung. Für Shops und Werkstätten gibt es jetzt ein neues System, das viel Arbeit abnimmt. Sein Name: Presso.

K

urz vor Polen, dort wo die A20 von Lübeck kommend ihre letzten Kilometer bis zur A11 hinlegt, liegt Prenzlau. Die brandenburgische Kreisstadt mit 20.000 Einwohnern bildet das Herz der Uckermark. „In unserer Gegend wird noch viel selbst geschraubt“, sagt Jens Rodehau. Entsprechend hat er sich aufgestellt. Auf der einen Seite die Werkstatt, auf der anderen Seite der Shop. Dass sich beide Bereiche gut ergänzen, beweist gerade der Hilferuf eines Kunden. Der FordFahrer hatte sich selbst ein Tagfahrlicht eingebaut, aber bei der Verkabelung Probleme gehabt. Jetzt muss Rodehau ran. Sein Geschäft ist allein schon wegen der Lage bestens aufgestellt. Der Neubau steht verkehrsgünstig im Zentrum von Prenzlau. Doch wichtiger ist, was sich hinter der einladenden Fassade abspielt. Rodehau wendet als einer der ersten ein neues automatisches Liefer- und Lagersystem an. Name: Presso. Dahinter verbirgt sich ein ausgeklügeltes Konzept. Gemeinsam mit dem Kunden entwickelt Matthies ein Grundsortiment. Enthalten sind schwerpunktmäßig gängige Verschleißteile

Ein gutes Öl muss den Benzinverbrauch senken – und Ihren Umsatz steigern.

Links die Werkstatt, rechts der Shop, dahinter Reste der alten Stadtmauer. Jens Rodehaus Betrieb liegt im Herzen von Prenzlau.

und Verbrauchsmaterial sowie ein gut sortiertes Shop-Angebot. Presso ist somit deutlich umfänglicher als die bewährte Minibar. Jede Artikel-Entnahme wird registriert und per OnlineBestellung an Matthies weitergeleitet. Nach Eingang dieser Meldung geht der Ersatz mit dem nächsten Matthies-Laster raus an den Kunden. „Das funktioniert schnell, preiswert und zuverlässig. Und es erspart mir sehr viel Verwaltungsaufwand“, sagt Rodehau. Weiteres Plus für den Unternehmer: Er kann sein Sortiment individuell anpassen. „Das System Presso eignet sich für viele Shops“, sagt Projektleiter Jens Kolkowski. „Selbst in Werkstätten mit größerem Teilelager kann Presso Sinn machen.“

Volle Regale, breites Sortiment. Für Nachschub sorgt Matthies automatisch.

Infos zu Presso

Jens Kolkowski Telefon: 0151-55 13 27 50

Bei Lageraufbau und -logistik steht Matthies mit Rat und Tat zur Seite. Jens Rodehau registriert Entnahmen schnell mit dem Scanner. So werden auch Ersatzteile für den Werkstattbereich elektronisch erfasst.

© 2009 Exxon Mobil Corporation. Mobil 1 is a trademark of Exxon Mobil Corporation or one of its subsidiaries.

Mobil 1 ist Ihnen als führende Marke bekannt, die seit über 35 Jahren weltweit für Innovation und technologischen Vorsprung steht. Doch damit geben wir uns nicht zufrieden. Es ist mindestens genauso wichtig, Ihnen dabei zu helfen, Ihren Geschäftserfolg dauerhaft zu steigern und Ihre finanziellen Ziele zu erreichen. Mobil 1: Der wahrscheinlich sicherste Weg für maximalen Erfolg in Ihrem Schmierstoffgeschäft. Für mehr Informationen: www.mobil1.de

4

Viele Ansprüche – Ein Öl. MATTHIESMAGAZIN


Aktuell

An die Software kamen die Diebe nicht ran

Werkstatt-Software online

Henry ist ’ne Bank

O

bwohl der Schäferhund des Nachbarns bei jedem Geräusch anschlägt, irgendwie kamen die Einbrecher in den Betrieb. „Sie haben alle Computer eingesackt“, erzählt WerkstattBesitzer Michael May aus Stade. „Zum Glück hatte ich gerade die Umstellung auf Henry Junior abgeschlossen“, sagt May. „So waren alle Daten gerettet.“ Auch ohne den Einbruch ist der junge Unternehmer vom neuen Online-Service überzeugt. „Allein für einen aufwändigen Server spare ich richtig viel Geld“, rechnet May vor. Nach seiner Erfahrung müssen Computergerätschaften nach spätestens fünf Jahren ausgewechselt werden. May: „Trotz aller Pflege, in einem Kfz-Betrieb fällt einfach zu viel Staub an.“

Sie arbeiten mit Henry Junior: Michael May und sein Büro-Team Miriam Vick (Mitte) und Nadine Bösch. Am meisten freut sich der Chef über die externe Datensicherung. Da kommt kein Dieb mehr ran (siehe Text rechts oben).

Sicher, aktuell und zuverlässig: So wünschen sich Werkstätten ihre Software. Bei Henry Junior finden sich alle wichtigen Bereiche. Egal ob Teilesuche, Bestellungen, Buchhaltung oder technische Datenbank.

B

ei den Henrys läuft es wie im richtigen Leben. Genauer gesagt: wie im richtigen Familien-Unternehmen. Der Vater legt das Fundament für eine erfolgreiche Zukunft und zieht sich immer mehr zurück. Nun übernimmt der Junior, Henry Junior, das Ruder. Und bringt gleich ein paar neue Ideen mit. Zum Beispiel die Umstellung auf eine reine Online-Version. Der größte Vorteil: Teure Hardware entfällt. Genau wie regelmäßige Updates, die bisher vorgenommen werden mussten. Das alles geschieht nun automatisch. Damit ist die Software immer auf dem neuesten Stand. Weiterer Vorteil: Die Preise werden aktuell berechnet. Außerdem weiß Henry Junior sofort, ob bestellte Teile lieferbar sind und kommissioniert die Artikel. Obendrauf gibt es noch 2 Prozent Sofort-Rabatt bei Online-Bestellungen. Nachdem sein Vorgänger mit Katy, Mike und Dr. Spark eine ganze Software-Familie aufbaute, führt Henry Junior die Familie nun zusammen. Denn viele Werkstätten nutzen alle Programme. So war es nur logisch, sie noch besser miteinander zu verknüpfen. Ein weiterer Grund, warum immer mehr Kunden auf den Junior umstellen. Übrigens:

6

MATTHIESMAGAZIN

Vor dem komplizierten Importieren oder Synchronisieren der Daten muss sich niemand fürchten. Das Matthies-Team hilft kostenlos, so dass die Umstellung reibungslos klappt. Künftig sind Betriebe also räumlich ungebunden: Der Meister kann den eigenen Junior abends ins Bett bringen und anschließend von daheim die letzten Rechnungen schreiben. Henry-Nutzer können über Internetverbindung jederzeit auf ihre Daten zurückgreifen. Diese sind im Übrigen durch die externe Sicherung in guten Händen. Auf

Hochleistungs-Servern lagern die sensiblen Informationen so sicher wie in einem Bank-Safe. So bleiben sämtliche Daten erhalten. Selbst bei einem Crash oder dem Diebstahl der Hardware (siehe hierzu Artikel oben rechts). Natürlich hat der Junior

auch an zahlreiche individuelle Einstell-Möglichkeiten gedacht, wie beispielsweise das eigene Logo in der Maske. Sinnvolle Erweiterungen also, mit denen Henry Junior selbst seinen zunächst skeptischen alten Herrn überzeugen konnte...

Moderne Werkstatt-Software Henry Junior

  Wie ist Henry jr? Das meinen die Kunden Die Zahl der Henry-Nutzer wächst. Immer mehr Werkstätten vertrauen dem Werkstatt-Management-System. Warum, erklären sie hier.

„Wir führen zwei Filialen. Beide können jetzt parallel im Netz mit Henry arbeiten und alle Abläufe verfolgen. Das bringt viele Vorteile.“ Gritt Thiele Börnis Roller Shop in Bergedorf und Schnakenbek

Automatische Updates ü Verfügbar von jedem Computer mit Internet ü Revisionssicheres Vorhalten der Belege ü Kundenstammverwaltung mit Fahrzeugen ü Fahrzeug-Verwaltung ü Belegbearbeitung ü Datenübertragung an den Steuerberater ü asa-Network ü Kalkulation ü n

n

n

n n n

n

Henry jr optimiert den Ablauf.

n

Reifenpension ü Help-Line/Fernwartung ü Serienbrief-Funktion ü Online-Bestellen (mit 2 % Sofort-Rabatt) ü Verknüpfung mit weiteren Programmen wie Katy, Mike und Dr. Spark möglich ü Offene Postenverwaltung/ Mahnwesen ü Arbeitswerteverwaltung ü Historie ü Netzwerkfähigkeit ü

„Das Konzept ist für KfzWerkstätten ideal. Mir hilft besonders, dass ich auch zu Hause arbeiten kann.“ Heiko Weitze

Meisterhaft HH-Langenfelde

n n

n

n

n n n

 1. Welche Vorteile bietet mir Henry jr? Gegenüber der DVD-Variante hat Henry Junior gleich mehrere Vorteile: Zunächst einmal entfallen lästige Updates. Die moderne Werkstatt-Software und somit auch die Preise aktualisieren sich automatisch. Zudem sind Verknüpfungen zu anderen Programmen übersichtlicher gestaltet. Die vom TÜV geprüfte Software enthält ferner neue Funktionen sowie erweiterte Module.

 2. Funktioniert Henry jr auf jedem Computer? Ja. Einzige Voraussetzungen sind ein Internetanschluss sowie ein moderner Internet-Browser (z.B. Firefox). Über www.henryjr.de melden Sie sich mit Ihrer Kundennummer an. Fertig. Sie können also von überall auf das Programm zugreifen. Kostenintensive Computer-Hardware ist somit nicht mehr nötig. Auch mehrere Benutzer können gleichzeitig mit Henry arbeiten.

 3. Kann ich die alten Daten übernehmen?

4. Wie sicher sind meine Daten? Sehr sicher. Ihre Daten werden – ähnlich wie beim OnlineBanking – über eine verschlüsselte Verbindung gesendet.

  5. Wo werden meine Daten gespeichert?

Sämtliche Daten werden dezentral auf Hochleistungs-Servern gesammelt (in Düsseldorf und Amsterdam). Somit wären Ihre Daten auch im Falle eines Computer-Schadens oder Diebstahls (siehe Artikel oben) gesichert. Zudem haben nur Sie Zugriff auf die Daten. Somit ist der Datenschutz gewährleistet.

    6. Was kostet mich Henry jr?

n n

7

  Fragen zu Henry

Natürlich. Alle vorhandenen Daten werden aus Ihrem alten Programm schnell und kostenlos importiert. Nichts geht verloren. Alle Belege, Artikel, Fahrzeuge und Kunden werden übernommen, so dass Sie sofort online weiterarbeiten können.

Alle Funktionen unter einem Dach n

Robert Barten leistet zusammen mit der Help-Line erste Hilfe: „Wir lösen jedes Problem.“

„Mein Werkstatt-Team erstellt die Aufträge und ich kann ohne aufwändiges Netzwerk im Büro Abrechnungen erledigen und Abläufe verfolgen.“ Gunnar Leuffert

Aral-Tankstelle in Nahe mit angeschlossener Meisterhaft-Werkstatt

Die Grundversion kostet 12 Euro im Monat. Enthalten sind bereits Funktionen wie Fahrzeugdaten- und Kunden-Verwaltung, Kalkulation, Belegbearbeitung, Netzwerkfähigkeit und viele weitere mehr (siehe Kasten links). Deutlich vereinfacht wurde die Verknüpfung mit Katy, Mike und Dr. Spark.

 7. Wer hilft mir im Notfall bei Fragen weiter? Zunächst gibt es den HenryHelper. Dieser löst viele Fragen bereits. Außerdem hilft die kostenlose Help-Line weiter – unter Tel. (0 40) 2 37 21-258, Fax (0 40) 2 37 21-469 oder per Mail an helpline@matthies.de. Zur Not ist die Fernwartung möglich. Wenn’s dann immer noch hakt, kommt ein Experte vorbei. MATTHIESMAGAZIN

7


Aktuell

Immer mehr Werkstätten vertrauen auf Henry Junior, der online von überall abrufbar ist. Dank automatischer Updates spart er gegenüber dem alten Henry viel Zeit. Außerdem ist die Verknüpfung mit anderen Programmen einfacher. Wie Henry Junior zu bedienen ist, lesen Sie hier.

Alle Daten auf einen Klick Katy, Dr. Spark, Mike und Henry

Katy: Der AutoParts Teilefinder. Daten können in Henry übernommen werden.

Fragen zu Henry und anderen Programmen beantwortet die Help-Line. Die Experten helfen sogar per Fernwartung – über Ihren Computer.

Kundennummer, Passwort – fertig Einfach die Kundennummer sowie das Passwort eingeben, schon steht Ihnen Henrys ganze Welt offen. Sie können über matthies.de gehen – oder noch einfacher: direkt über www.henry-jr.de.

Alle Rubriken auf einen Blick

Dr. Spark: Der Ratgeber Autotechnik. Enthält alle wichtigen technischen Infos.

Suche: Umfassende Suche möglich, nicht nur schrittweise wie vorher. Kunden: Hier finden Sie alle Daten zu Ihren Kunden. Vom Auftrag bis zur Rechnung.

Mike: Der MotoParts Teilefinder. Ersatzteile für über 14.000 Motorradtypen.

Fahrzeuge: Ganz einfach Autos oder Motorräder verwalten – oder auch die Reifenpension nutzen.

Henry jr: Mit dem Online-Henry günstig und übersichtlich kalkulieren.

Artikel: Hier behalten Sie den Überblick über Bestellungen, Wareneingänge, Arbeitswerte oder auch Konditionsgruppen.

Arbeiten mit mehreren Tabs

Buchhaltung: Alles rund um die Zahlen: Kasse, Kassenbuch – und DATEV.

Oft werden mehrere Aufgaben parallel bearbeitet. Bei Henry Junior können Sie bequem mit mehreren Tabs gleichzeitig arbeiten. Ohne vorher ein Fenster schließen zu müssen.

Hilfe: Bei Problemen hilft Ihnen der HenryHelper. Oder auch die Help-Line von Matthies – wenn nötig, auch per Fernwartung.

Unterpunkte der jeweiligen Rubrik Auf der linken Seite sind jeweils mehrere Unterpunkte der rechts oben aufgeführten Rubriken angeführt. So kommen Sie schneller zu Ihrem gewünschten Ziel.

Einstellungen: Hier können Sie Ihre Daten und Einstellungen aktualisieren.

Unterteilung der Maske Einige Rubriken – wie hier „Fahrzeuge“ – schaffen eine übersichtliche Unterteilung der Bildschirm-Maske. So behält man in diesem Beispiel die Liste der Fahrzeuge im Blick – und kann oben einen neuen Wagen anlegen.

Schnelle Verknüpfung mit Fahrzeug-Börse Um schnell und effizient die Listen bearbeiten zu können, helfen Klicks auf Symbole. Das erste Symbol kehrt die Markierungen um. Der Stift öffnet einen Datensatz zum Bearbeiten. Das Plus fügt einen neuen Datensatz hinzu, das Minus löscht Datensätze. Die drei rechten Symbole helfen bei der Verknüpfung mit der eigenen Homepage oder externen Autobörsen (hierzu muss vorher das Modul „Fahrzeughandel“ aktiviert werden).

8

MATTHIESMAGAZIN

Datensätze durchklicken Um schneller durch die Lis­ ten zu gelangen, kann man hier durch die jeweiligen Datensätze klicken. Außerdem kann man zum ersten oder letzten Datensatz springen.

Übersichtlich und groß Das Arbeitsfenster in der Mitte ist das wichtigste Feld. Hier werden die jeweiligen Listen bearbeitet, Eingaben vorgenommen – und neue Datensätze angelegt. Das Fenster ist bewusst groß und damit sehr übersichtlich gehalten.

Symbolführung für schnelle Navigation Die Symbole rechts helfen, schneller ans Ziel zu gelangen. Die unteren beiden Piktogramme wechseln direkt zu Dr. Spark bzw. Katy, um dort weiterzuarbeiten. Das obere Symbol schließt das Fenster, und ein Klicken auf das Disketten-Symbol speichert die Eingaben.

Noch mehr Funktionen durch zusätzliche Module

V

erschiedene Module erweitern die Leistungspalette von Henry Junior. Je nachdem, wie der Betrieb aufgestellt ist, können zusätzliche Funktionen dazu gebucht werden. Zu vergleichbar günstigen Konditionen lässt sich so für jede Werkstatt ein individuelles Paket schnüren. Fragen zu den Modulen beantwortet die Help-Line, Tel. (0 40) 2 37 21-258.

Zur Verfügung stehen bereits: Ampelcheck >10 Euro/mtl.  Fahrzeughandel >10 Euro/mtl. Internetseite >10 Euro/mtl. Kalkulation >10 Euro/mtl. Kassenfunktion >10 Euro/mtl. Lagerverwaltung >10 Euro/mtl. Statistik >10 Euro/mtl. Weitere Module sind in Planung. n n n n

n n n


Aktuell

24 Typen für alle Motoren. Super plus von Bosch Hilfreicher Landarbeiter

Henry’s mobil macht Karriere

Torsten Menk hat schon einige Tester ausprobiert. Auch Henry’s mobil musste vorm Kauf eine wichtige Hürde überspringen: Nämlich die Möglichkeit, auch bei Landmaschinen Fehler auslesen zu können. Als feststand, dass Henry mit dem Case-Diagnosemodul kompatibel ist, griff Menk zu. Und ist immer noch zufrieden. „Eine saubere Sache“, spielt er auf das robuste Gehäuse mit Touchscreen an. „Und ich ­musste mir nicht extra einen neuen Laptop kaufen.“

Henrys Einsatzgebiet wird immer breiter: Auf dem Trecker, bei der Bundeswehr und in immer mehr Marken-Betrieben. Eben ein universeller Werkstatt-Computer.

Im Bundeswehr-Einsatz AA-KE 606

Zugegeben: Die Überschrift klingt etwas pathetisch. Dabei ist sie nicht übertrieben. Denn Henry’s mobil kommt inzwischen auch bei der Bundeswehr zum Einsatz. Genauer: Bei der Heeresinstandsetzungslogistik GmbH in Lütjenburg. „Die Jungs sind zufrieden“, weiß André Ccajkowski (Foto). Was nun noch fehlt, ist ein passendes Modul, um auch an Panzern Fehlerdiagnosen durchführen zu können...

Auch in Marken-Häusern längst akzeptiert Henry’s mobil wird inzwischen auch von MarkenWerkstätten geschätzt. So suchte beispielsweise das Autohaus Meincke (Büdelsdorf; bei Rendsburg) als Renault- und Hyundai-Spezialist nach einem Tester, der auch Fehler anderer Marken ausliest. „Da haben wir vom Angebot gehört und uns den mobilen Henry zugelegt“, erklärt Werkstatt-Leiter Hubert Heckmann. Henry’s mobil samt Bosch-Diagnosemodul ergänzt das Tester-Team optimal: „Wir sind mit ihm jedenfalls sehr zufrieden.“

Bosch-Super plus: Das Zündkerzen-Programm mit über 95% Marktabdeckung. Das ist Erstausrüstungs-Technik, auf die Ihre Kunden abfahren: Yttrium-Legierung für hervorragenden Korrosionsschutz, bessere Kraftstoffausnutzung und optimale Beschleunigung. Und Ihr Plus: nur 24 Typen, einfaches Suchnummernsystem und werkstattgerechte Einheiten. Fragen Sie Ihren Großhändler.

www.werkstattportal.bosch.de

Bosch-Zündkerzen – die Nr. 1 in Erstausrüstung und Handel europaweit

MATTHIESMAGAZIN

19


Aktuell

Erst am En de, heute vorneweg Was tun, wenn nichts mehr geht? Sebastian Riebe saß schon fast auf der Straße. Doch der junge Mann aus Sanitz bei Rostock hat sich selbst aus der Krise geholt und betreibt heute eine erfolgreiche Lackiererei.

_Matthies Ausg 07-09.FH10 Mon Jun 29 14:43:11 2009

Seite 1

Wieder hoch im Kurs: Die letzten Trabbis landen zunehmend bei Sammlern – und bei Riebe zur Aufarbeitung.

W

as war ich damals naiv“, sagt Sebastian Riebe ehrlich. „Ich hatte alles: Auto, Wohnung, Job und Freundin. Nach der Lehre glaubte ich, mir gehöre die Welt.“ Der Absturz kam ohne Vorwarnung. Sein damaliger Arbeitgeber machte pleite. Binnen Wochen brach Riebes Welt zusammen. „Die Schulden wuchsen schnell. Mir blieb nichts mehr“, erzählt er. Sein Vermieter wollte die Wohnung kündigen, seine Freundin verließ ihn. „Ich war echt am Ende“, sagt Riebe heute. Erst verschwieg er seine Notlage. Doch sich unterkriegen lassen, das ging nicht. Verzweifelt suchte er einen Job. Und fand ihn im fernen Stuttgarter Raum. Nur seine Eltern bestärkten ihn.

Ein Rostocker im Schwabenland, das kann eigentlich nicht gut gehen. „Meine Kollegen dort haben mir eigentlich bis zum Schluss zu verstehen gegeben, dass ich nicht dazugehöre“, sagt Riebe. Trotzdem setzte sich der Norddeutsche durch. Mit erstklassiger Arbeit. Die war auch nötig. Denn zum Kundenstamm zählten überwiegend Besitzer von Edelkarossen wie Ferrari, Porsche oder Bugatti. Solche Erfahrungen sind unbezahlbar – und beschleunigten Riebes Traum von der Selbstständigkeit. Klar, dass er bei Heimatbesuchen auch bei seinem ersten Lehrmeister Otto Leithoff vorbeischaute. Der besaß seit 1981 einen Lackierbetrieb und suchte einen Nachfolger. Mehr noch, er schätzte Sebastian Riebe in jeder Beziehung. Aus der Idee reifte der Plan. Riebe sollte und wollte die Firma übernehmen. Doch die Banken stellten sich

quer. „Ich war inzwischen zwar Lackierermeister, aber mit 23 Jahren wohl zu jung“, erzählt Riebe. Doch sein alter Lehrmeister löste das Problem 2007, indem er Werkstatt, Haus und Hof langfristig an Riebe verpachtete. „Otto Leithoff war wie ein Vater zu mir“, sagt der Jungunternehmer über seinen Förderer, der inzwischen verstorben ist. Riebe beschäftigt drei Mitarbeiter. Als TOSE-Tuning.de restauriert und tunt er Liebhaberstücke aus ganz Deutschland, holt sie sogar mit Spezialtrailer selbst ab. Gute Arbeit spricht sich eben rum. Für alltägliche Reparaturen aus der Nachbarschaft wirbt er mit dem alten Namen Leithoff. „Mir gehört zwar nicht die Welt. Aber es läuft super“, sagt Riebe. Eine neue Partnerin hat er auch. „Sie unterstützt mich fantastisch.“ Und die Hausbank hat wegen seiner Ausbaupläne längst Interesse signalisiert.

Im Büro kontrolliert Riebe ein Original-Ersatzteil für den Mustang. Die Lieferung kommt direkt aus den USA.

�������������������������������������� ��������������������������� ��������������������������������������������� ������������������������������� ��������������������������

����������������� ��� ��������������� �����������������

������������������������������� �����������������������������������

Lackieren ist eine Kunst. Sebastian Riebe beherrscht sie. Er restauriert edle Sammlerstücke wie diesen Ford Mustang.

Wenn Sebastian Riebe mal Zeit hat . . . Diesen Wartburg hat er sich für einen Umbau in einer Abseite zurückgestellt.

MammutProjekt. Der Kundenauftrag lautet, die Combo-Karosse auf das Allrad-Fahrgestell eines Opel Frontera zu montieren.

Immer gut drauf. Sebastian Riebe lugt um die Ecke, um den Fotografen zu überraschen. Kai Pinnow amüsiert sich über den Scherz seines Chefs.

������������������������������ ����������������������������

�����������������������������������

����

����������� ���������

���������� ������

���������������������������������� ������������������������ ���������������������� ���������������������������������

���������� ������

���������������� ��������������������������������������� �����������������

Von außen unscheinbar. Aber hinten der alte IFA-Laster verrät, hier passiert Größeres.

������������������

MATTHIESMAGAZIN

13


Technik

Peu à Peu am Pneu

Runflat- und UHP-Reifen

Typische Montage-Fehler Felge noch aufgespannt Ungeduld tut selten gut: Hier hat ein Schulungsteilnehmer das Rad bereits aufgepumpt, während die Felge noch auf dem Montagetisch aufgespannt war. Zwar lässt sich das Rad trotzden lösen, aber ­im Bereich der Spannklauen sitzt der Reifenwulst ­nicht korrekt in der Felgenschulter. Folge: Pro Umdrehung holpert das Rad über vier Fehlstellen.

Eile mit Weile, das ist die wichtigste Erkenntnis in der Reifenschule. Denn wer sich mit ultraflachen Pneus nicht genug Zeit lässt, richtet Schaden an.

D

ie Gesichter sind angespannt bei der Reifenschulung. Weniger vor Anstrengung, eher vor Sorge. Denn gleich zu Beginn des zweitägigen Lehrgangs für Runflat- und UHP-Reifenmontage (UHP: Ultra High Performance, also große, flache Niederquerschnittsreifen) ist den Kfz-Mechanikern und Reifenmonteuren klar geworden: Ohne Fach-

kenntnis gehen solche Reifen beim Aufziehen todsicher kaputt. Und viele haben bereits vor der Schulung solche Reifen montiert . . . Das wissen auch die Trainer Torsten Schwarz und Stefan von Ahnen. Ihr Anliegen: Die Teilnehmer für die Gefahren der Runflat- und UHP-Montage sensibilisieren. Wichtigste Erkennt-

Bei Runflat und UHP darf nur geeignete Gleitpaste zum Einsatz kommen – wie die blaue.

Auf der sicheren Seite: Nach Schulung und bestandener Prüfung erhalten die Teilnehmer ein WDK-Zertifikat. nis: In der Ruhe liegt die Kraft. 15 bis 25 Minuten gilt es für die Montage einzuplanen – pro Rad. Denn der Reifenwulst muss ganz behutsam gedehnt werden, bis er über das Felgenhorn rutscht. Wer dabei Gewalt anwendet oder das Schmieren vergisst, riskiert, dass die Stahldrähte in den Wulstkernen brechen und die Vulkanisation zwischen Gummi und Metall reißt. Solche

Schäden sind nach der Montage nicht mehr zu erkennen, lauern aber wie eine Zeitbombe, bis es knallt. Kommt es zum Unfall, sind solche Montagefehler jedoch zweifelsfrei nachzuweisen. Schadenersatzansprüche können Betriebe in den Ruin treiben. Schwarzmalerei? Experten schätzen, dass zwei Drittel aller Runflat-Reifen auf unseren Straßen falsch montiert wurden.

Bei Kälte muss der Wulstwärmer Nur die beiden unteren, abgerundeten Eisen die Montagezone heizen. sind für die Runflat-Montage geeignet.

Info & Anmeldung

Trainmobil: (0 40) 2 37 21-555

www.trainmobil.de

Mit Zertifikat auf Nr. sicher

D

ie Theorie spielt in der Runflat- und UHP-Schulung nur eine kleine Rolle. Denn erst in der Praxis machen die Teilnehmer wichtige Erfahrungen. Deshalb kommt auf zwei Mann eine Montiermaschine, an der sie ständig üben können. Nur wer die abschließende Prüfung mit Zertifikat ablegt, darf nach WDKRichtlinien die ultraflachen Reifen montieren. Neu: Für den, der sich nur über den neuesten Stand der Montage-Technik informieren will, bietet Trainmobil ab sofort ein Tages-Training an – ohne Zertifikat, aber auch mit viel Praxis.

Spezialsteckschraubenschlüssel mit T-Griff zur Demontage von Bosch Dieselpumpen

Traktionspunkt überdehnt Hier hatte der Monteur zuwenig Geduld und die Felge weitergedreht, obwohl der Reifenwulst bereits unter hoher Spannung stand. Folge: Das Felgenhorn hat sich bis auf die Stahldrähte innerhalb der Wulst durchgedrückt und den Gummi zertrennt. Ein schleichender Druckverlust ist noch das geringste Übel, wahrscheinlich ist aber auch der Wulst beschädigt.

Falsches Montiereisen Auch bei der Demontage werden Fehler gemacht: Hier ist es ein falsches Montiereisen, das mit seinen beiden Verstärkungsrippen punktuellen Druck auf den Reifenwulst ausübt. Folge: Auch hier besteht die Gefahr der Überdehnung, die zur Trennung der Gummischicht vom Stahlunterbau des Reifens führt. Langzeitschäden sind anzunehmen.

Montierhebel als Dolch Im Eifer des Gefechts hat der Mechaniker das Montiereisen mit so viel Elan zwischen Reifen und Felge gewürgt, dass die Spitze die luftdichte Beschichtung auf der Innenseite des Reifens beschädigt hat. Problem: Jetzt kann der Luftdruck zwischen die einzelnen Lagen des Unterbaus entweichen und diese voneinander trennen. Einmal aufgepumpt, wird sich bald eine Blase auf der Außenseite bilden.

Wulstsohle eingerissen Ursache: zu hohe Spannung am Traktionspunkt. Der Monteur glaubte, auf Niederhalter und FelgenhornSchutz verzichten zu können, hat außerdem mit Gleitpaste gegeizt. Jetzt ist der Reifen Schrott. Vermutlich lag auch die Temperatur zu niedrig. Mindestens 15 Grad sind nötig, besser sind 20 Grad oder mehr. Dann sind Runflat- und UHP-Pneus wesentlich elas­ tischer, lassen sich also leichter aufziehen.

Wulstzehe eingerissen Art.No. 2010-1 Art.No. 2010-2 30 mm Länge; im 2er Set 2010-S/2

Art.No. 2010-3 Art.No. 2010-4 20 mm Länge; im 2er Set 2010-SK/2

Die hohe Reifenschule mit sehr hohem Praxisanteil: Zwei Mann trainieren an einer Maschine die Montage.

Resultat eines verschlissenen, scharfkantigen Montagekopfes, fehlenden Felgenschutzes und / oder ungenügender Schmierung. Abhilfe: Montagekopf erneuern, nicht an der Gleitpaste sparen, Felgenschutz benutzen. Der Reifen kann weiterverwendet werden, wenn der Riss nicht bis in die tragenden Lagen reicht.

MATTHIESMAGAZIN

15


Technik

Auf die weiche Tour

Matthies-Kunde Maik Rühlemann: „Die Bedienung ist nicht so fummelig.“

Klassiker mit präziser Spannung

Zwei Maschinen, die alles können: Vom einfachen Standard-Reifen bis zum Runflat.

Die Monty 3300-2 Speed von Hofmann brilliert mit selbstzentrierendem VierbackenSpannfutter, pneumatisch zu kippender Montagesäule und zwei über Pedal ansteuerbaren Geschwindigkeiten des Spanntellers. Serienmäßig dabei: easymont pro und Plus-Kit mit allem Zubehör für die sichere Runflat-Montage. JM-Nr.: 677 03 58 Preis: 3690,00 Euro Leasingrate: 65,68 Euro

Transport- und Lagerbehälter, Umweltschränke, Auffangwannen, Tankstationen, Pumpen, Streuwagen und vieles mehr ... • in bester Qualität • für Ihre individuellen Kundenwünsche.

S

obald es zwei verschiedene Wege gibt, um ans Ziel zu kommen, toben sofort wieder Glaubenskriege. Wie bei Reifen-Montiergeräten. Die einen bevorzugen die klassische Tischmaschine mit Abdrückschaufel, die anderen schwören auf die jüngeren Rollenmaschinen. Fest steht in jedem Fall: Beide sind zur Montage von Runflat- und UHP-Bereifung bestens geeignet. Und CHEMOWERK GmbH In den Backenländern 5 D - 71384 Weinstadt Tel. 0 71 51/96 36-0 Fax 0 71 51/96 36-98 www.cemo-group.com kontakt@cemo-group.de

AVL DIX dAS ModUlAre AbgASteSt- Und diAgnoSegerät

trotzdem bilden sich auch in der Trainmobil-Reifenschulung sofort kleine Grüppchen um ihr jeweiliges Lieblingsgerät. Für Matthies Grund genug, Werkstätten den Einstieg ins Runflat-Geschäft zu erleichtern und zwei Maschinen beider Bauarten zu konfigurieren und zu Sonderkonditionen anzubieten. Die Leasingraten verstehen sich auf 54 Monate Laufzeit, 2,5 Prozent effektiven Jahreszins und zehn Prozent Restkaufwert. Und wer beide Geräte intensiv ausprobieren möchte oder noch gar keine Ahnung von der Montage solch anspruchsvoller Pneus hat – einfach an der Reifenschulung teilnehmen (siehe vorige Seiten).

Ihre Rollen passen sich der Felge an Bei der Butler Aircombi wird die Felge von innen mit Gummiklötzen aufgespannt – Beschädigungen ausgeschlossen. Die beiden Rollen dringen leicht zwischen Felgenhorn und Reifen, drücken diesen stressfrei ab, sämtliche Kontaktpunkte zu Felge und Reifen bestehen aus gleitfähigem Spezial-Kunststoff. JM-Nr.: 677 01 19 Preis: 5690,00 Euro Leasingrate: 101,28 Euro

Griffige Gesellen: Winterreifen von Vredestein (die beiden links) und Maloya überzeugen auch in diesem Herbst wieder mit hervorragenden Testergebnissen in der Fachpresse.

Abwrack-Autos drehen am Rad Kleinwagen waren die Renner im Abwrack-Jahr 2009. Jetzt brauchen sie neue Winterreifen.

S

inn und Unsinn des als Umweltprämie titulierten VerschrottungsKopfgelds sind immer noch als Diskussionsgrund gut, doch unbestritten ist auch ein gewisser Nutzen für die Werkstattzunft. Denn Gewinner der ganzen Aktion waren die Kleinwagen,

also Fahrzeuge für preissensible Kunden. Diese benötigen für ihre neuen Autos nun Winterreifen, wollen sie bei Glättegefahr nicht mit der Bahn fahren. Wer aber gerade 7000 Euro für einen Neuwagen ausgegeben hat, wird nun kaum noch mal zehn Prozent des Wagenwerts in die griffigen Pneus investieren. Die Chance also für die Werkstätten, ihre Kunden nun mit preiswerten Felgen und Winterreifen zu versorgen. Und zwar mit guten Argumenten, denn die MatthiesHausmarken Vredestein, Kumho und Maloya sammelten wieder vorzügliche Testergebnisse.

MatthiesKunde Florian Becker: „Die Rollen sind optimal zum Abdrücken, schonen den Reifen.“

Testsieger: Der Vredestein Snowtrac 3 war Bester beim ADAC.

16

MATTHIESMAGAZIN

Reifen im Angebot Größe

Ma* JM - Nr.

155/80 R 13

MA

901 40 77

155/70 R 13

MA

901 36 08

165/70 R 14

MA

901 45 23

185/70 R 14

VS

901 51 99

185/70 R 14

KU

901 04 48

175/70 R 14

MA

901 45 49

175/65 R 14

MA

901 45 31

165/65 R 14

MA

901 45 15

185/60 R 14

MA

901 45 56

155/65 R 14

MA

901 45 07

195/65 R 15

MA

901 46 06

195/65 R 15

KU

901 30 61

185/65 R 15

MA

901 45 98

175/65 R 15

VS

901 05 62

185/60 R 15

MA

901 45 80

195/55 R 15

KU

901 31 11

205/55 R 16

MA

901 47 88

205/60 R 16

VS

901 05 88

205/55 R 16

KU

901 48 53

215/65 R 16

VS

901 60 23

* Ma: Marken-Kürzel – KU: Kumho; MA: Maloya made by Vredestein; VS: Vredestein. Aktuelle Preise unter www.matthies.de

AVl diteSt AUtoSCAn Und AUtoident damit diagnose am PKW und lKW noch einfacher wird.

3 erweiterbar zum Motortester 3 erweiterbar zur AU-Station

AVL DiTEST GmbH Würzburger Strasse 152, 90766 Fürth, DEUTSCHLAND Tel.: +49 911 47 57 - 0 Fax: +49 911 47 57 - 130

www.avlditest.com fUtUre SolUtionS for todAy

MATTHIESMAGAZIN

17

090252_ADT_Inserat_Matthies_Magazin_03_2009_RZ.indd 22.09.09 1 15:12


Technik

Einschalten und loslegen

Übergabe an den Kunden. Thomas Adler, der alle Vorinstallationen im Hamburger Technik-Zentrum von Matthies durchgeführt hat, liefert die betriebsbereite Bosch BEA 850 persönlich aus und gibt detaillierte Einweisungen. „Ein starker Service“, urteilt Claus Holznagel, der in Neu Wulmstorf eine FordWerkstatt betreibt.

Was nützt die tollste Maschine, wenn man sie nicht perfekt bedienen kann? Deshalb leistet sich Matthies einen eigenen Werkstatt-Dienst, der seinen Kunden vor und nach dem Kauf mit praktischer Unterstützung zur Seite steht.

D

ie einschlägige Erfahrung trifft den Nagel auf den Kopf: Wer einen Hammer kauft, braucht keine Bedienungsanleitung. Schöne alte Werkstatt-Welt. Moderne Werkzeuge und Maschinen kommen nicht mehr ohne Handbuch aus. Besonders im Elektronikbereich fühlt sich ein Käufer schnell allein gelassen. Nicht bei Matthies. Ob Computer oder Diagnosegeräte – die Rechner werden gemäß der Kundenwünsche betriebsbereit vorinstalliert. Obendrein gibt es bei Auslieferung eine Einweisung. Bei akuten Fragen rund um den Compu-

2. Schritt: Inhalt prüfen 1. Schritt: Anlieferung Ankunft bei Matthies. Per Hubwagen rollt das Bosch-Paket mit der BEA 850 in das TechnikCenter des Werkstatt-Dienstes in HamburgHammerbrook. Bevor es weiter zum Kunden geht, wartet noch eine Menge Arbeit.

ter steht die Help-Line unter Telefon: (0 40) 2 37 21-258 mit eigenen Experten zur Verfügung. Und wenn sonst etwas klemmt, hilft der Werkstatt-Dienst sofort. Wie eine Vorinstallation abläuft, zeigt diese Doppelseite anhand einer Bosch BEA 850.

Werkstatt-Dienst

Hammerbrookstraße 78 20097 Hamburg Telefon: (0 40) 73 44 17-120

5. Schritt: Siegel vom Eichbeamten Das Gerät ist konfiguriert. Der Beamte vom Eichamt überprüft die Funktionen und klebt nach erfolgreichem Check das Prüfsiegel. Bei Abgastestern muss diese Prozedur einmal pro Jahr erfolgen. Deshalb empfiehlt sich ein regelmäßiger Service vom Werkstatt-Dienst.

Magneti Marelli Aftermarket GmbH

Wannenäckerstr. 71 | D–74078 | Heilbronn mathies_magazin_03_09.qxd:Motorbörse Tel.: +49-7108.10.2009 31-2 91-0 | Fax: +49-71 31-16 52 3615:05 Uhr E-Mail: infoaftermarket.de@magnetimarelli.com www.magnetimarelli-checkstar.de

ANZ_Fensterheber_0308_19_06_08.i1 1

08.10.2008 17:27:23

SNAKE EYES by

Die äußere Ummantelung aus Pappe ist ab. Jetzt kommt es darauf an, die diversen Einzelteile auf Vollzähligkeit zu überprüfen. Schon die Menge zeigt, man muss Fachmann sein, um die einzelnen Komponenten zügig und korrekt zusammenzufügen.

3. Schritt: Installation Die einzelnen Komponenten werden zusammengebaut und verkabelt. Der PC ist quer installiert, damit der Service-Techniker leicht an die Steckverbindungen herankommt. Die Datenübertragung erfolgt weitgehend per Kabel. Dennoch sind auch drahtlose Signale über W-LAN möglich.

18

MATTHIESMAGAZIN

4. Schritt: Programmierung

6. Schritt: Auslieferung

Die eigentliche Hauptarbeit beginnt. Diverse SoftwarePakete müssen installiert werden. Dabei berücksichtigt der Werkstatt-Dienst individuelle Wünsche des Kunden und nimmt spezielle Konfigurationen vor.

Alle Komponenten sind montiert, sämtliche Kabel verbunden, die Software ist komplett installiert – die Bosch BEA 850 ist einsatzbereit und wird zur Auslieferung verladen. Für den Kunden gibt es vor Ort eine ausführliche Einweisung von einem Matthies-Experten.

�Scheinwerfer klar für VW Polo 9N3 �mit Standlichtringen in CCFL-Technik �mit LED-Blinkern �TÜV-frei JM-Nr.: 183 07 77

in-pro.de

Wir stellen aus: Halle 2, Stand 320


Service Starke Leistung. Mehr Erfolg.

Lesonal bietet zur Fahrkultur die Farbkultur. Seit über 150 Jahren.

Immer mehr lernen

Wirtschaftskrise, CO2-Ausstoß, Trend zum Kleinwagen – die Autobranche steht unter Druck. Unter diesen Vorzeichen erlebt Trainmobil einen enormen Zuspruch.

D

ie Elektroautos kommen. Zwar steckt die Entwicklung von Stromern noch in der Entwicklungsphase. Doch die Richtung hat nicht zuletzt Kanzlerin Angela Merkel vorgegeben. In zehn Jahren werden billige, sparsame und umweltfreundliche E-Autos zum mobilen Alltag gehören – und deren Fahrer zu den potenziellen Kunden einer Kfz-Werkstatt. „Ach, das ist doch noch weit hin“, wird so mancher einwenden. Vorsicht! Das Beispiel zeigt plakativ die Situation am Markt.

Das bedeutet, in jeder Lackierung stecken mehr als 150 Jahre Lackerfahrung. Doch wir bieten noch mehr. Beispielsweise ein kompaktes Produktprogramm, das Farbtongenauigkeit und Brillanz mit einfacher und schneller Anwendung verbindet. Das Resultat: weniger Kosten, mehr Sicherheit und Erfolg. Besuchen Sie uns unter www.lesonal.de. Dort finden Sie weitere Vorzüge von Lesonal – einem Unternehmen von AkzoNobel, dem Farben- und Lackhersteller Nr. 1 weltweit.

www.lesonal.de

Übungen am offenen Motor. Für jedes Training die passende Ausrüstung.

Lernen am „lebenden Objekt“. Trainmobil setzt bei seinen Schulungen auf einen hohen Praxisanteil. Das steigert den Lernerfolg und bringt obendrein mehr Spaß. Der Austausch mit anderen Teilnehmern steigert diesen Effekt.

Die technische Entwicklung erlebt einen rasanten Wandel. Berufsbilder ändern sich komplett. Wer sich da nicht ständig auf dem neuesten Stand hält, verliert den Anschluss und damit möglicherweise seine Existenz. Und selbst wenn zehn Jahre lang erscheinen, gemessen am Berufsleben sind sie nur eine größere Momentaufnahme. Wer heute als Mittdreißiger erfolgreicher Kfz-Unternehmer ist, der wird im nächsten Vierteljahrhundert mit HybridTechniken, Elektroantrieben und Brennstoffzellen noch alle Hände voll zu tun haben. Zurück zur Gegenwart. Schon heute hinken viele Betriebe hinterher. Natürlich nicht beim Elektroauto, da steckt der Schwarze Peter noch bei der Autoindustrie. Aber etwa im Bereich der Elektronik. Das pure Handwerk gerät immer mehr in den Hintergrund. Digitalisierung bestimmt den Werkstatt-Alltag. Erfreulich dennoch: Immer mehr erkennen die Zeichen der Zeit und bringen ihr Know-how auf den neuesten Stand. In einer vorläufigen Jahresbilanz 2009 kann Trainmobil mit über 10.000 Trainings-Teilnehmern erstmals eine fünfstellige Zahl verbuchen – eine deutliche Steigerung zum Vorjahr. Die Statistik verrät noch mehr. Die Profis nehmen die Herausforderungen an. So zählen die in drei Stufen aufgeteilten Elektronik-Schulungen zu den absoluten Rennern. Ähnlich stark nachgefragt sind Trainings zur Klima-Technik, die sich zum Butter-und-Brot-Angebot von

Werkstätten entwickelt hat. Sogar die Umrüstung auf Autogas erlebt einen großen Zulauf – weil Strategen erkannt haben, dass spätestens beim nächsten Benzin-Preisschub die Nachfrage nach günstigem Treibstoff boomen wird. Clever ist, wer dafür rechtzeitig aufgestellt ist. Es zahlt sich also aus, bei Trainmobil in die eigene Bildung und somit in die Zukunft

zu investieren. Entsprechend breit gefächert wird auch das Trainingsangebot für 2010 ausfallen. Und über Angebote zu alternativen Antrieben wird auch schon nachgedacht. So gesehen könnten die Elektroautos sofort kommen.

Weitere Infos

www.trainmobil.de Tel. (0 40) 2 37 21-555

Top 10: Die beliebtesten Trainings Pl. Veranstaltung

Dauer Level*

1.

Klimaanlagen Sachkunde nach Verord- 1 Tag nung der EG-Richtlinie 307/2008

Level 1

2.

Elektronik 1. Stufe – Check mit Diodenprüflampe und Multimeter

Level 1

3.

Bosch KTS 520-670, Fahrzeugsysteme 1 Tag schnell und sicher prüfen

Level 1

4.

Diesel Common Rail – Einspritzsysteme 1 Tag der Modelljahre 1998 bis 2004

Level 2

5.

Elektronik 2. Stufe – Bauteileprüfung ein- 2 Tage fach & sicher mit Multimeter, Oszilloskop

Level 1

6.

Spot Repair – mit der Sprühdose Fahrzeugteile lackieren

1 Tag

Level 1

7.

Autoglas – ein gutes Geschäft mit Reparatur und Scheibenwechsel

1 Tag

Level 1

8.

Klimaanlagen – mechanische Schäden, 1 Tag deren Ursachen und Reparatur

Level 2

9.

Bremsenelektronik – ESP, Parkbremse 1 Tag und Lenksäulenmodule

Level 3

10.

Baumarkt-Roller: Warum Rex nicht 1 Tag beißt, sondern für Umsatz sorgt

Level 1

2 Tage

*Level 1: nur wenig Vorkenntnis nötig; Level 2: Grundkenntnisse erforderlich;  Level 3: für Fortgeschrittene, mit grundlegender Fachkenntnis – Quelle: Trainmobil

MATTHIESMAGAZIN

21


Service

Kunde Datum

Prod.

Unterschrift

Datum

Das neue VARTA Power-Trio

Etat

RZ

Junger Mann mit Unternehmergeist setzt auf die grüne Marke von Matthies.

Unterschrift

Datum Text

Art

Unterschrift

Unübersehbar: Nachbarn sind die Zielgruppe von HansUlrich Holsten.

Werbung: So einfach geht’s D

er Außenauftritt macht’s. Hans-Ulrich Holsten hat es selbst erlebt. Ehemals betreute er Citroen. Dann kam die Konzern-Order: keine Backstein-Fassaden mehr. Aber an einen Betonumbau mit großen Glasflächen war gar nicht zu denken. Folglich löste er den Vertrag. Nun sind Backstein-Fassaden wahrlich kein Hinderungsgrund für gute Geschäfte, erst recht nicht in

ländlichen Gegenden wie in Gyhum bei Rotenburg. Dennoch: Der Auftritt macht’s. Deshalb entschloss sich Holsten für das Marketingkonzept „Hallo Nachbar“ von Matthies. Die Idee dahinter: Freie Werkstätten leben von Kunden im näheren Umkreis des eigenen Schornsteins. Alles Nachbarn also. Sie gilt es anzusprechen. „Das Hallo-NachbarLogo ist klasse“, sagt Holsten. „Mit der Marke habe ich in mei-

ner Gegend ein Alleinstellungsmerkmal und gleichzeitig einen professionellen Auftritt.“ Außer der grünen Tafel am Gebäude nutzt Holsten Werbemittel wie Kugelschreiber, Kalender oder Schlüsselanhänger und verwendet grüne Briefbögen und Visitenkarten. Dazu schaltet er regelmäßig Anzeigen mit HalloNachbar-Logo, die Matthies kostenlos zur Verfügung stellt. Holsten: „Toll fand ich, dass ich

Hallo Nachbar: Werbemittel mit individuellem Aufdruck.

Weitere Infos

Christina Rex Tel. (0 40) 2 37 21-341 mich bei dem Konzept nicht fest binden musste.“ Als Nächstes plant er Werbe-Pylone an seiner Werkstattzufahrt. Darauf oberste Botschaft: „Hallo Nachbar!“

Erscheinungsbild: Nachholbedarf für freie Betriebe

UND VARTA HEISST GEBALLTE POWER FÜR JEDES EINSATZGEBIET.

Gesamtzufriedenheit Freundlichkeit der Mitarbeiter

Nicht nur Spediteure wissen: Nutzfahrzeuge rechnen sich nur dann, wenn sie in

Termineinhaltung

Bewegung bleiben. Das weiß auch VARTA und bietet mit den neuen NKW-Batterien

Kompetenz der Mitarbeiter

für nahezu jedes Einsatzgebiet 100 %ige Zuverlässigkeit und maximale Effizienz.

Reparaturqualität

Kein Wunder, sondern geballtes VARTA Know-how. Denn dank der einzigartigen Calcium-Silver-Technologie gehören zeit- und kostenintensive Wartungsintervalle

Öffnungszeiten des Betriebs

Nicht ohne Grund entscheiden sich die meisten führenden Hersteller bei der Erstausstattung für eine VARTA.

DIE KRAFT DAHINTER. UND DARÜBER HINAUS.

www.varta-automotive.com

endgültig der Vergangenheit an – und Höchstleistungen zur Tagesordnung.

Preis-Leistungs-Verhältnis Äußeres Erscheinungsbild 0

Gute Nachbarn: Die Elsdorfer Jungs lassen ihren HSV-Bus bei Holsten pflegen.

Zustimmung in Prozent (Quelle: TEMA-Q, 07-09)

20

40

Freie Werkstatt

60

80

100

Vertragswerkstatt

Die Grafik zeigt, dass Kunden freie Betriebe für genauso kompetent und freundlich halten wie Markenwerkstätten. Ausbaufähig ist jedoch das äußere Erscheinungsbild. MATTHIESMAGAZIN

23


Service

Der Traum von der Selbstständigkeit. Markus Larberg aus Bosau hat ihn sich erfüllt. Keine 10.000 Euro investierte er. Jetzt behandelt er Autos, wenn der Lack ab ist.

 Lackierer auf Hausbesuch Mit ruhiger Hand: Markus Larberg mischt auf der Waage den Farbton an.

F

ilm ab. Die Szene erinnert an den Landarzt. Ein VW Transporter fährt vor. Der Fahrer klingelt. Als sich die Haustür öffnet, stellt er sich vor: „Moin, Markus Larberg. Ich soll den Kratzer an Ihrem Golf beheben.“ Der Hausherr wirkt erleichtert: „Das Auto steht in der Garage.“ Die Diagnose fällt kurz aus. Lack ab am Stoßfänger. Ein Routinefall für die wertgerechte Reparatur. Was den Kunden noch mehr begeistert: Die Blessur wird sofort an Ort und Stelle

behandelt. Denn Markus Larberg (35) hat sein Handwerkszeug im T4 komplett dabei. Herzstück ist das Speed-Mix-Programm von Lesonal mit 3000 gängigen Farben. Dazu gibt es etliche Farbnuancen. „Selbst Serienlacke in der Autoproduktion sind nie identisch“, erklärt Larberg. Das liegt zum einen an minimalen Abweichungen beim Mischen, zum anderen kommt es auf die Technik des Lackierers an. Dass Larberg über das nötige Knowhow verfügt, ist unbestreitbar.

Jahrelang hat er als Geselle in Fachbetrieben gearbeitet. Mit der Spot-Repair-Welle reifte sein Plan zur Selbstständigkeit. „Längst nicht jede kleine Delle muss großflächig lackiert werden“, sagt Larberg. „Wer sein Auto nur anlackieren lässt, spart viel Geld. Und der Wagen sieht anständig aus.“ Der Erfolg gibt ihm recht. Larberg: „Der Laden läuft. Die Umsätze stimmen. Und ich bin mein eigener Chef.“ (Das passende Handwerkszeug finden Sie auf den folgenden Seiten.)

Markus Larberg arbeitet direkt beim Kunden oder im Auftrag von Werkstätten. Kontakt: 0173-63 26 017.

Profi-Ausstattung im Transporter: Speed-Mix-Boxen mit Farbsortiment, Waage, Laptop und Heizstrahler.


Mercedes O-3500 von 1953. Alles detailgetreu, sogar der Blumenschmuck ist original. Der edle Bus fuhr damals zu den Stoßzeiten mit Anhänger.

 Die  50er Jahre leben Eine Halle voller Schätze. Das, was wie alte SammlerLeidenschaft aussieht, ist das Werk des Jüngsten. Jens Prüser brachte seinen Vater als Kind auf die Oldtimer.

W

ie ein Sammler wirkt der Mann nicht. Eher wie ein abgeklärter Geschäftsmann. Sein Betriebshof in Neuenkirchen bei Soltau ist leer. „Unsere zehn Linienbusse sind alle im Einsatz“, erzählt Jens Prüser. Der 44-Jährige leitet ein Fuhr- und Busunternehmen in dritter Generation. Der Besucher rätselt. Nichts deutet auf die Sammel-Leidenschaft hin. Prüser zeigt das Schlüsselbund, fragt in seiner ruhigen Art: „Wollen wir gleich nach hinten?“ Hinten, hinter den eigentlichen Betriebsgebäuden, steht eine nagelneue Halle, in die locker 20 Linienbusse passen würden. Der Sicherheitsschlüssel gleitet

Mercedes-Allrad LA 312 von 1957. Ein Multitalent: Pritsche, Plattform, Winde, Sattelschlepper. Er wird nicht aufgearbeitet, um zu zeigen, wie Oldtimer vor der Restaurierung aussehen können.

Steht wie ein Baum im Führerhaus: Lenksäule des Büssing LU-11 mit Unterflurmotor. in die Eingangstür. Im nächsten Moment bleibt einem die Spucke weg. Auf einen Schlag fühlt man sich zurückversetzt in die 1950er- und 60er-Jahre. In der Halle stehen perfekt restaurierte Laster und Busse aus der Wirtschaftswunder-Zeit. „Die meisten habe ich gar nicht mehr im Arbeitsalltag erlebt“, erzählt Prüser. Also geerbt? „Nein. Den Impuls zum Sammeln gab ich meinem Vater als Zehnjähriger.“ Damals, 1975, stöberAuch die deutsche Einheit ist dokumentiert. Rechts ein Trabbi, dahinter ein IFAKranwagen aus DDR-Zeiten.

te Jens alte Fotoalben durch. Dabei fand er einen Büssing 8000. Den wollte er unbedingt „in echt sehen“. Vater Friedel ließ von dem Foto ein Poster fürs Kinderzimmer machen und glaubte, damit wäre das Thema erledigt. Er hatte die Rechnung ohne Wiking gemacht. Denn die Firma brachte wenig später ein Modell des Büssing in 1:87 heraus. Jens war fortan nicht

Krupp Widder L60.2 W 3, Baujahr 1959, Büssing Typ 7000 (Bj. 1949) mit 145 PS, Vorläufer Henschel HS 120 K (1958) mit Lloyd und Trabbi im Kässbohrer-Aufbau. 3-Zylinder-Zweitaktmotor mit 125 PS. des 8000, der Traumlaster von Jens Prüser.

mehr zu halten – und sein Vater ließ sich mitreißen. Gemeinsam suchten sie unermüdlich nach einem passenden Veteranen und fanden einen noch älteren Büssing 7000 in Krefeld. Die Saat ging auf. Vater und Sohn knieten sich gemeinsam ins neue Hobby und sammelten weitere Oldtimer, die einen Bezug zum

Mercedes L 311 (1956). Jens Prüser baute den Möbelwagen zum Wohnmobil um – sehr zur Freude seiner Töchter.

eigenen Familienunternehmen hatten. Sehr hilfreich war dabei das Fachwissen des ehemaligen Werkstattleiters Heinrich Rathje, der die alten Gefährte aus dem Effeff kannte. „Ihm ist es zu verdanken, dass wir all unsere Fahrzeuge nahezu original restaurieren konnten“, sagt Jens Prüser. Ist mit dem Bau der neuen Halle jetzt Schluss mit den Restaurierungen? Das „Ja!“ kommt ohne Zögern. Dass aber in einer separaten Halle noch ein kleinerer Bus auf seine GeneralAufarbeitung wartet, darüber hüllt der Reporter höflich die Plane des Schweigens. Auch das gehört zu den Ausstellungsstücken: Jens Prüser zeigt einen originalen MatthiesKatalog von 1975.

In dritter Generation – fast 90 Jahre Firma Prüser

Und sie fahren alle Die Firma wurde 1920 von Otto Prüser, dem Großvater von Jens, als Fuhr- und Busunternehmen gegründet. Heute liegt das Schwergewicht auf Bus-Liniendiensten im Großraum Soltau. Das private Museum wird nur auf Voranmeldung geöffnet. Alle restaurierten Fahrzeuge sind in fahrfähigem Zustand ausgestellt.

Mit diesem Bild vom Büssing 8000 fing die Sammelleidenschaft an. Es hing in Jens Prüsers Kinderzimmer als Poster. Im Zweiten Weltkrieg blieb Firmengründer Otto Prüser (rechts, mit Sohn Friedel) nur ein Bus. Er fuhr mit Holzgas. Busfahren in den 50ern: mit FahrgastAnhänger und Gepäckwagen. Zugwagen ist ein MAN. Ein restaurierter Bus dieser Serie zählt zu Prüsers Schätzen.

MATTHIESMAGAZIN

31


Service Versteck entdeckt: Verkaufshaus-­Leiter Andreas Walnsch schiebt Guido Krüger im mannsgroßen Pneu an. Neben der Produktion von modernen Pkw-Reifen hat sich Vredestein auch auf die landwirtschaftliche Bereifung spezialisiert.

Am Ende zählt, was hinten rauskommt. Das galt für Altkanzler Kohl. Und gilt erst recht für Reifenhersteller. Wie ein Werksbesuch bei Vredestein im holländischen Enschede zeigt.

Heißes Pflaster H  Reifenküche

olländisch spricht zwar keiner der Besucher. Aber das Schild direkt vor ihnen verstehen trotzdem alle. „PAS OP“ steht dort in großen gelben Buchstaben. Und tatsächlich: Wer nicht aufpasst, muss Angst haben, vom Staplerfahrer aufgegabelt zu werden. Oder sich am frisch vulkanisierten Reifen die Fin-

„Pas op“: Rote Schilder mahnten zur Vorsicht in der Halle.

ger zu verbrennen. Aber die Führung durchs VredesteinWerk hinterlässt zum Glück keine Verbrennungen, sondern nur staunende Gesichter. „Das ist schon sehr beeindruckend hier“, findet Guido Krüger. Der Soltauer ließ sich gemeinsam mit elf weiteren Matthies-Kunden die Massenproduktion von Reifen erklären. Fachmännisch verfolgen die Besucher die Produktionsstraße. Was vorne in der Halle mit Kautschuk im Urzustand beginnt, endet weiter hinten als fertiger Pneu. Und

Daraus wird später mal ein Reifen: Marc Philippzik (mit Krawatte) erklärte, worauf bereits beim Material zu achten ist.

Die farbliche Markierung des Gummis kennzeichnet, um welche Art Pneu es sich handelt.

Daumen hoch für einen interessanten Tag: Die Matthies-Kunden aus der Rotenburger Region freuten sich über die Einladung nach Enschede. Neben der Führung gab es für sie eine Schulung. Und am Abend Kartfahren.

wie Marc Philippzik erklärt. Der Technische Leiter nahm sich viel Zeit für die Fragen. Im letzten Entwicklungsprozess folgt die Vulkanisierung. Vollautomatisch ziehen Maschinen die bereits gerundeten Kautschuk-Ringe ein

– und spucken sie kurz danach dampfend wieder aus. Nun hat der Reifen sein Profil und kann in die Endkontrolle. Dass eine solche Produktion nicht das beste Hallenklima zulässt, ist klar. Und so waren die Besucher froh,

nach der interessanten Besichtigung erst einmal draußen wieder durchzuatmen. Eine lange Verschnaufpause gab es allerdings nicht. Denn nach dem Mittagessen kamen die WerkstattBesitzer und Teile-Händler auf

den Prüfstand: In einer Schulung zeigten die Experten, was beim Umgang mit den Reifen alles zu beachten ist. Am Abend konnten dann schließlich alle das Erlernte zeigen – und richtig Gummi geben. Beim Kartfahren . . .

RZ_Image_AZ_190x133,5.mx 21.08.2009 Uhr Seite 1 Bis aus einem Haufen Gummi ein 10:25 Hochleistungs-Pkw-Reifen entsteht, braucht es einige Stationen. Zum Schluss wird dann der C M Y CM MY beschäftigt CY CMY K gerundete Kautschukring dampfend ausgeworfen (rechts). Rund 1500 Mitarbeiter Vredestein in Enschede.

Frank Wedemeyer schaut, wie die schier endlose Gummimasse auf dem Fließband an ihm vorbeizieht. Über 5 Millionen Reifen produziert Vredestein hier pro Jahr.

landet schließlich auch in ihren Werkstätten. „Da wird ja schon enormer Aufwand betrieben“, staunt Gerd Stünkel nach der Führung. „Das ist ja mal richtig interessant gewesen“, findet Rainer Windeler. Rund 1500 Mitarbeiter arbeiten in der beschaulichen Stadt (150.000 Einwohner) nahe der deutsch-holländischen Grenze. Knapp 5,3 Millionen Pneus fertigt der Reifenhersteller hier. Und zwar pro Jahr. Hauptsächlich für

Autos, aber auch für Nutzfahrzeuge und Fahrräder. Zunächst muss der Kautschuk mit mehreren Zutaten aufbereitet werden. Er durchläuft diverse Produktionszyklen, ehe er als elastische Masse auf dem Laufband landet. Dort wird er noch farblich markiert, „für die interne Logistik“,

Den richtigen Moment abpassen. Mit einem scharfen Messer durchtrennen Mitarbeiter eine Gummibahn.

32

MATTHIESMAGAZIN

Probedruck

MATTHIESMAGAZIN

33


Sicher ist sicher! LuK RepSetDMF – Die Sicherheitskiste mit allen Teilen in OE-Qualität. S e r v i c e . P o w e r. P a r t n e r s h i p .

LuK

INA

FAG

Products

Schaeffler Gruppe Automotive Aftermarket

Services

News

Werkstatt

Neue Motoren für Roller

Kompaktes Paket: Die neuen RollerMotoren werden einbaufertig geliefert.

Was tun, wenn China-Roller Probleme mit defekten Motoren bekommen? Matthies liefert neue und preiswerte Triebwerke, die lange laufen.

Z

ahlreiche Billig-Roller aus fernöstlicher Produktion halten nur wenige tausend Kilometer, bis Macken am Kurbeltrieb oder im Zylinderbereich auftreten. Eine Reparatur lohnt dann in den seltensten Fällen, denn fürs gleiche Geld gibt es oft schon einen Ersatzroller. Es sei denn, man entscheidet sich für einen neuen Motor von Matthies. Außer den beiden im vorigen Jahr eingeführten 50ern liefert

das Hamburger Motorradhaus nun auch nagelneue 125-Kubikzentimeter-Viertakter, die in die gängigsten China-Roller passen und deutlich länger halten als manche Original-Triebwerke. Die Motoren sind komplett einbaufertig inklusive Zündanlage,

Infos & Kontakt Telefon: (0 40) 2 37 25-0 www.mike.matthies.de

lediglich Auspuff, Vergaser und die Abtriebs-Riemenscheibe müssen vom alten Aggregat übernommen werden. Tipp: Behalten Sie den alten Motor für auftragsarme Tage. Dann rechnet sich mitunter sogar eine Aufarbeitung. Alle notwendigen Einzel- und Ersatzteile liefert Matthies. Zumindest für einen Auszubildenden wäre eine solche Motorinstandset-

zung eine anspruchsvolle Aufgabe. Und mit den hochwertigen Ersatzteilen können Sie die Aggregate guten Gewissens als generalüberholt anbieten.

Bunter in die Eisen gehen

RepSetDMF =

Matthies liefert jetzt Stahlflex-Leitungen nach Maß. Nur Farbe und Motorradtyp nennen, am nächsten Tag sind die stabilen Bremsleitungen beim Kunden.

LuK RepSet + LuK Zweimassenschwungrad (DMF) + Zubehör

S

tahlflex-Bremsleitungen – ein Muss für jeden Motorradfahrer. Die in vielen verschiedenen Farben lieferbaren Schläuche blähen sich beim Bremsen nicht auf, liefern so einen harten Druckpunkt am Bremshebel und verbessern die Dosierbarkeit. Außerdem sind sie im Gegensatz zu Gummi-

schläuchen absolut alterungsbeständig, ein wichtiges Argument beim Restaurieren von Oldtimern. Problematisch waren bisher allenfalls die Kosten, viele Anbieter langten hier richtig zu. Matthies bietet nun komplette Sätze zu attraktiven Preisen an, die passend für den jeweiligen Motorradtyp angefertigt wer-

den. Der Kunde zeigt nur seinen Fahrzeugschein vor, nennt die gewünschte Farbe der Leitung und der Fittinge, anschließend fertigen die Matthies-Techniker die Leitungen nach Maß an. Wichtig: Geliefert wird der Satz mit ABE, eine Eintragung in die Motorradpapiere ist also nicht erforderlich.

Am laufenden Meter: Stahlflex-Spezialist Matthias Winterberg zeigt eine Auswahl seines weit gefächerten Farbsortiments. Die Komplettlösung. Das LuK RepSetDMF ist eine Ergänzung zu den bereits bestehenden Reparatur Sets LuK RepSet und LuK RepSetPro und erfüllt alle vom Hersteller geforderten Spezifikationen. Lassen Sie sich nicht von alternativen Reparatur Kits täuschen. Gerade bei älteren Fahrzeugen können nicht OE-konforme Ersatzlösungen zu kapitalen Getriebeschäden führen. Das LuK RepSetDMF steht für perfekt aufeinander abgestimmte Komponenten! So vermeiden Sie Zuordnungsfehler und Folgeschäden.

Originalersatzteile in Erstausrüsterqualität von LuK. Sicher immer einen Tick intelligenter! Telefon: +49 (0) 180-1753-333* Telefax: +49 (0) 6103-753-297 E-Mail: LuK-AS@Schaeffler.com www.Schaeffler-Aftermarket.de

* 4,6 ct/Min. aus dem deutschen Festnetz, für Anrufe aus Mobilfunknetzen können abweichende Preise gelten.

Auf Nummer sicher: Eine spezielle Maschine presst die Fittinge dauerfest auf die Leitung. MATTHIESMAGAZIN

35


Werkstatt

Spezialzange für TPE-Manschetten Die Gelenkmanschette ist mit entscheidend für die Lebensdauer des Systems Antriebswelle. Sie muss den besonderen Anforderungen an Passform und Materialqualität genügen. Die von GKN entwickelten TPE-Manschetten erfüllen höchste Anforderungen im Fahrbetrieb. Zur Sicherstellung der Montagequalität von TPE-Manschetten bietet GKN/ LÖBRO eine Spezialzange zum Verpressen von Edelstahlschellen (Artikel Nr. 190134) an. Die Einhaltung der vom Hersteller angegebenen Drehmomente zwischen 23 und 30 Nm je nach Hersteller ist damit gewährleistet. Ohne Hebelübersetzung sind die hochfesten Edelstahlschellen nicht zuverlässig pressbar und die Manschetten können undicht werden. Vertrauen Sie bei der Montage deshalb auf Spezialwerkzeuge von GKN / LÖBRO.

Buchsenwechsel ohne Stress Mit der Konstruktion der Vorderachse von Polo 9N, Skoda Fabia I und II, Roomster, Audi A2 und Seat Ibiza hat der VW-Konzern allen Werkstätten einen großen Dienst erwiesen: Die hintere Lagerbuchse der Querlenker ist häufig defekt. Mit der Zugvorrichtung lässt sie sich spielend wechseln, ohne die Achskonsole ausbauen zu müssen oder deren Beschädigung zu riskieren. Preis: 159,00 Euro JM-Nr.: 617 03 28 Marcus Thieme (l.) erklärt sein Werkzeug vor Ort.

Die Problemlöser

Mal ehrlich: Eigentlich glauben wir doch nur, was wir sehen und anfassen können. Weshalb Matthies einen neuen Service bietet und in einem eigens ausgebauten Transporter moderne Werkzeuge vor Ort zum Ausprobieren vorführt.

M

arcus Thieme ist Überzeugungstäter. Denn er leistet Überzeugungsarbeit. Sein Auftrag: Kunden neues Werkzeug nahezubringen. Dafür besucht der Werkzeug-Profi Betriebe mit einem modernen VW Crafter, um den ihn jeder Pannendienst beneiden würde. Denn das Fahrzeug ist im wahrsten Sinne bis unters Dach vollgestopft mit den neuesten Errungenschaften der Werkzeug-Technik. Und die können Betriebsleiter und Angestellte nicht nur ansehen, sondern auch anfassen und im Einsatz ausprobieren. Und weil Thieme manche Werkzeuge mehrfach von verschiedenen Herstellern an Bord hat, können die Mechaniker auch ausgiebig vergleichen. Oder Geräte,

deren Sinn auf den ersten Blick zweifelhaft erscheint, einem gründlichen Test unterziehen. Schließlich ist nichts überzeugender als ein gründlicher Praxis-Versuch. Die Idee des fahrenden Händlers ist zwar nicht neu, wohl aber die Art der Umsetzung: Denn anders als die Vorführ-Wagen der Werkzeughersteller hat Thieme eine wesentlich breitere Palette an Bord, in deren Blickpunkt vor allem innovative Neuentwicklungen stehen, aber auch preiswerte Alternativen. Für die Werkstätten ergeben sich dadurch wertvolle Impulse für vereinfachte Arbeitsabläufe. Davon ist nicht nur Marcus Thieme überzeugt. Seine Tipps verrät er auf diesen Seiten.

Der mobile Elektro-Tropf Prüfungen der Bord-Elektrik wie das Auslesen des Fehlerspeichers bei eingeschalteter Zündung kosten viel Batteriestrom. Deshalb sollte bei jedem Werkstatt-Durchgang ein Ladegerät wie das CTEK Multi XS 25000HH angeschlossen sein. Übrigens schlummert hier noch Umsatzpotenzial: Dem Kunden einen Batterietest anbieten – und das Aufladen berechnen. Preis: 309,00 Euro JM-Nr.: 609 00 70

Runder Radlager-Tausch Der Austausch moderner Kompakt-Radlager ist eine fummelige Angelegenheit: Einmal leicht verkanten, und das neue Lager ist Schrott. Deshalb rentiert sich der Radlager-Montage- und Demontagesatz recht schnell. Zur exakten Führung wird er mit dem Achsschenkel verschraubt, Ausund Einpressen werden damit zum Kinderspiel. Lieferumfang ohne Hydraulikzylinder. Preis: 292,00 Euro JM-Nr.: 617 13 42

www.gknservice.com MATTHIESMAGAZIN

37


Werkstatt

Die MäuseMelkmaschine Schadendiagnose an Common-Rail-Dieseln gehört mittlerweile zum täglichen Brot. Defekte Injektoren lassen sich am einfachsten über die Messung der Rücklaufmenge entlarven. Statt der Rücklaufleitung einfach die bis zu sechs Messbecher oder Glaszylinder anschließen und die Mengen direkt ablesen. Passend für Bosch-Systeme, Adapter für Siemens, Delphi und Denso ebenfalls lieferbar. Preis: 82,00 Euro JM-Nr.: 614 12 79

Hier sitzen Sie am längeren Hebel Bereits in der Kompaktklasse sind Mehrlenkerachsen bei neuen Fahrzeugen Standard. In der Inspektion gilt es also zahlreiche Gelenke auf Spielfreiheit zu prüfen. Wer daran mit dem Schraubendreher herumfuhrwerkt, riskiert abzurutschen und die Staubmanschette zu zerstören. Besser: den Universal-Achshebel ansetzen. Sein langer Hebelarm reduziert zum einen den Kraftaufwand bei der Demontage von Achsteilen; erlaubt zum anderen das sensible Erfühlen von Spiel in den Gelenken. Selbstverständlich lässt sich der Achshebel in unterschiedlichen Stellungen anwenden, außerdem ist der Haken in sechs verschiedenen Positionen fixierbar. Präziser lässt sich das Fahrwerk nicht prüfen.

Auf keinen Fall am Riemen reißen! Elastische Keilrippenriemen gehören längst zum Werkstatt-Alltag, werden bei BMW, Citroën, Dacia, Ford, Peugeot und Renault verwendet. Trotzdem versuchen viele Mechaniker das Unmögliche und würgen die Riemen mit Montierhebel oder Schraubendreher auf ihre Rollen. Beschädigungen und Reklamationen sind so eher Regel als Ausnahme, dabei könnte es so einfach sein: Mit dem Riemenwerkzeugsatz lassen sich die Elastriemen zerstörungsfrei sowohl abnehmen (rechts) als auch aufgleisen (links). Dazu wird nur die entsprechende Hilfe an der Kurbelwellenriemenscheibe befestigt und diese mit der Ratsche etwa eine halbe Umdrehung weitergedreht, das dauert etwa so lang, wie diesen Text zu lesen.

Preis: 178,00 Euro JM-Nr.: 617 16 72

Preis: 89,00 Euro JM-Nr.: 614 02 48

Sehen, was sonst verborgen bleibt – das klappt am besten mit einem Endoskop. Schadendiagnose an Motor und Getriebe ohne kostspielige Demontage ist ohne solch einen flexiblen Spion kaum möglich, aber auch andere versteckte Stellen wie Kraftstofftank oder Klimaanlage gehören zu seinem Einsatzgebiet. Und als Einführungsangebot sind zum Set drei unterschiedliche Winkelspiegel enthalten, die sonst pro Stück 59,00 Euro gekostet hätten. Preis: 769,00 Euro JM-Nr.: 614 46 53

www.osram.de

Fight the night.

 Vielseitige Tücher aus Papierund Vliesstoffqualitäten

Die neue OSRAM NIGHT BREAKER® – maximale Lichtstärke für maximalen Abverkauf.

 Sehr hohe Reißfestigkeit und 1.58 OSRAM GmbH, CRM CC, 81536 München

Saugkraft

Tork Wisch- und Reinigungstücher

Um es mal ganz deutlich zu sagen: Wer ohne dieses Motorset einen Zahnriemen erneuert oder die Einspritzpumpe montiert, macht Pfusch. Denn dafür muss die Nockenwelle ganz exakt positioniert werden und nicht nur so ungefähr, wie es mit provisorischen Hilfsmitteln wie Bohrern und abgesägten Winkeleisen möglich ist. Dieses Set passt für alle 3-, 4-, 5-, 6- und 8-Zylinder aus dem VW-Konzern, sowohl Diesel als auch Benziner. Preis: 207,50 Euro JM-Nr.: 614 47 86

Von drinnen betrachtet

Das richtige Tuch stets griffbereit

 Optimale Reinigungsleistung

Ein Kasten für alle Fälle

Machen Sie mit Sicherheit mehr Umsatz: Empfehlen Sie die verbesserte OSRAM NIGHT BREAKER® – die stärkste Halogen-Scheinwerferlampe der Welt. Erhöhte Lebensdauer, bis zu 90 % stärkeres und bis zu 10 % weißeres Licht für blendfreie und entspannte Sicht. Für jedes Auto, jeden Lampentyp und jeden anspruchsvollen Kunden. Mehr starke Argumente auf www.osram.de

Die mMaximu cen a m r fo Per Lampe


MOTOR | FAHRWERK | SERVICE

Werkstatt

KOMPETENZ IN PKW-PARTS

NEUE STANDARDS SETZEN WIR SCHON SEIT GENERATIONEN. OE-QUALITÄT UND EIN RUNDES GESAMTANGEBOT – WAS WILL MAN MEHR?

Allrad-Fahrzeuge liegen im Trend. Doch auf üblichen BremsenPrüfständen machen sie leicht Probleme.

Vier Räder im Gleichlauf: Allradler wie der VW Tiguan gehören schon heute zum Werkstatt-Alltag.

Auf allen Vieren A

llrad-Fahrzeuge sind der Schrecken jeder Werkstatt. Jedenfalls, wenn sie über den Bremsenprüfstand müssen. Denn werden bei ihnen die Vorderräder von der Rolle in Drehung versetzt, wollen die Hinterräder ebenfalls rollen und schieben das Fahrzeug weg.

Investieren in die Zukunft: Heinz Tietjen und Sohn Nico freuen sich über die Auslastung ihres Allrad-Prüfstands.

Natürlich gibt es Gegenmaßnahmen, die von einem Auto zum anderen abweichen: Mal wird eine Sicherung gezogen, mal nur die Zündung ausgeschaltet, manchmal muss eine Achse angehoben werden. Und trotzdem besteht immer das Risiko, etwas falsch zu machen, den Antrieb zu beschädigen oder Fehler im ESP abzulegen. Zu viel Umstände,

fand Heinz Tietjen: „In meinem Kundenkreis laufen viele VW Touareg, Tiguan, Audi Quattro und Skoda Yeti. Um die präzise und schnell prüfen zu können, kam ich um einen AllradBremsenprüfstand nicht länger herum. Außerdem kann ich so einwandfrei auch TandemachsAnhänger checken.“ Bei der Konzeption machte der VW- und Skoda-Händler aus Hollenbeck Nägel mit Köpfen: SpurmessPlatte und Stoßdämpfer-Prüfer mit integrierter Radlast-Waage mussten mit dabei sein, außer-

Weitere Infos

Werkstatt-Ausrüstung Tel. (0 40) 73 44 17-320

Sanfter Lift: Die Aushubvorrichtung senkt und hebt die Vorderräder sehr vorsichtig. dem verlängerte Rollenbahnen mit sieben angetriebenen Walzen. „So kann ich vom Lupo bis zum T5 in Langversion alles auf den Prüfstand nehmen“, freut sich Tietjen. Und natürlich nicht nur Allradfahrzeuge.

Prüfstraße: An alles gedacht Kein Auto ist wie das andere. Dementsprechend unterschiedlich sind auch die Ersatzteile, die sie bewegen. Je nach Marke, Jahrgang, Land und Leistung variieren die Ansprüche, wie man eindrucksvoll am Beispiel Radlager sehen kann. Mit RUVILLE werden Vielfalt, Aktualität und Qualität zu einem Erfolgsschlüssel – über Generationen von Bauteilen und darüber hinaus. Und das heißt insbesondere in diesem Fall: jede Menge OE-Qualität direkt ab Lager. Mehr Infos unter www.ruville.de

Vorderer Rollensatz: kann auch einzeln genutzt werden Zwischenachs-Hebebühne: macht den Rollenstand zur vollwertigen Prüfstraße für die Direktannahme Hinterer Rollensatz: bei Tietjen extra mit sieben Rollen Fahrwerk-Tester: dient als Stoßdämpfer-Prüfstand nach System Boge und ermittelt Rad- bzw. Achslasten Spurmess-Platte: ermöglicht beim Drüberfahren eine SchnellDiagnose der Achsgeometrie und der Fahrwerks-Gelenke

YO U R

PA R T N E R MATTHIESMAGAZIN

41


Vermischtes

Opel Astra  Grundsolide  und dazu noch geräumig

Der Traum vom Familienauto . . . muss nicht teuer sein. Der Vergleich zeigt, welche Kombis ganz oben in der Käufergunst stehen.

VW Passat  Deutschlands liebster Pampersbomber

+

In allen Dimensionen ein paar Zentimeter mehr, das zeichnet den Passat der Baureihe 3C aus. Kopffreiheit, Knieraum, Gepäckabteil: Platzprobleme kennen Passat-Fahrer nicht. Außerdem liegen die im Werk Emden gebauten Limousinen satt auf der Straße, obwohl die Vorderachse gegenüber der des Vorgängers stark vereinfacht wurde.

VW baut zweifellos brillante Technik. Die aber mitunter Kunden und Werkstätten in den Wahnsinn treibt. Beim aktuellen Modell sind dies Ölverlust an Motor und Getriebe, Probleme mit den Koppelstangen des vorderen Stabilisators, gelegentliche

Aussetzer der elektrischen Handbremse und viel Ärger mit den starken TDI-Motoren. Aber auch Kleinigkeiten wie Lackabplatzer oder zitternde Xenon-Scheinwerfer zeigen, dass VW die Fertigung des Passat nicht hundertprozentig im Griff hat. Dabei ist seine Technik weitgehend mit der des Golf V und VI identisch.

=

Erträglicher Wertverlust und einfacher Wiederverkauf machen den Passat Variant zu einer sicheren Bank. Viele Detailschwächen und die schwankende Verarbeitungsqualität verunsichern jedoch viele Kunden. Seinen Rang als Platzhirsch der deutschen Familienschaukeln macht ihm jedoch keiner streitig.

J

ede Krise hat auch ihr Gutes. Für Gebrauchtwagenkäufer sind dies fallende Restwerte bei Leasingfahrzeugen, die den Einstieg in den Traumwagen ermöglichen. Selbst gesuchte Modelle wie der aktuelle VW Passat Variant liegen plötzlich im Bereich des finanziell Möglichen. Viereinhalb Jahre nach Erscheinen der Baureihe beginnen die Preise für Exemplare mit überschaubarem Kilometerstand bei etwa 8000 Euro. Der größte Teil der Kunden sucht jedoch in der Preisklasse zwischen 10.000 und 12.500 Euro (Quelle: DAT). In diesem Bereich lassen sich reihenwei-

+

Mit dem Astra der Baureihe H war Opel endgültig wieder auf Augenhöhe mit den Mitbewerbern. Dass diese Erkenntnis noch nicht bei den Gebrauchtkäufern angekommen ist, kann man an den günstigen Preisen ablesen. Ein preiswerter Einstieg in die Familienklasse. Dabei leistet sich der Opel keine Schwäche, weder beim Raumangebot noch im Komfort. Das Gepäckabteil des Caravan ist gar Klassen-Vorbild. Selbst einen 200.000-km-Dauertest der Zeitschrift „Auto Bild“ steckte ein Astra unbeeindruckt weg. Handfest: die Verarbeitungsqualität. Ohne Fehl und Tadel: Straßenlage und Sicherheitsvorsorge.

Die von Fiat importierten 1,9-Liter-Diesel machen nicht nur Freude, Zahnriemenrisse und defekte Turbolader stören den guten Eindruck. Bei den Benzinern nerven Pro­bleme mit der Leerlaufregelung und immer noch reißende Auspuffkrümmer.

=

Größtes Problem des Astra ist noch immer das vom Vor-Vorgänger (Astra F, 1991 – 98) gründlich ruinierte Image. Sachlich lässt sich dem kompakten Kombi hingegen wenig vorwerfen, allenfalls die Detailverarbeitung ist etwas rustikaler als bei VW. Dafür versöhnt das niedrigere Kostenniveau, auch im Unterhalt kommt der Opel etwas günstiger weg.

se gute Dreijährige mit mittleren fünfstelligen Tachoständen finden. Und wer bei Lackfarbe und Ausstattungsdetails kompromissbereit ist, kann unter Umständen noch den einen oder anderen Euro sparen. Dass dieser Zustand nicht ewig anhält, dürfte sich von selbst verstehen. Denn die Absatzkrise und der damit verbundene Rückgang an Neuzulassungen in den Klassen jenseits der Abwrackprämien-Bestseller könnte in ein bis zwei Jahren zu einem Engpass an höherwertigen Gebrauchten führen. Wer diese Gefahr im Auge behält, hat dann die Nase vorn.

 Mercedes C-Klasse  Erst   im Alter kam die Reife

+

Angemessene Platzverhältnisse kennzeichnen den 2001 eingeführten Kombi der CKlasse, Baureihe 203. Dazu die gediegene Verarbeitung und ein Maximum an Komfort. Modelle vor 2003 gelten als rostanfällig, ab der Modellpflege von 2004 gilt der kleinste Benz mit Heckantrieb als ausgereift.

Für den gehobenen Anspruch leistet sich

Daimler viele Fehler: Bis Bj. 04 zickt die Elektronik von Motor, Navi und Xenonlicht; Türgummis fielen ab, und am Bodenblech rosteten die Kanten. Hinzu kamen noch zahlreiche defekte Automatikgetriebe. Typisch Mercedes: ausgeschlagene Spurstangenköpfe und gelockerte Diesel-Injektoren.

=

Der Abstand ist dahin. Gemessen am Gebotenen ist die Mercedes C-Klasse zu teuer, zumal auch die Technik neue Impulse vermissen lässt. Bleibt unterm Strich nur (noch) das typische Image.

Audi A4 Edel sei der Kombi, hilfreich und gut

+

Audi gilt nicht zu Unrecht als Marke mit der besten Verarbeitungsqualität. Dies beweist auch der A4, der als Typ 8E zwischen 2000 und 07 mit einem Facelift 2004 gebaut wurde. Der TÜV gibt dem Mittelklasse-Audi gute Noten, vor allem unter Berücksichtigung der hohen Laufleistung: Die A4 hatten bei der ersten HU nach drei Jahren bereits 72.000 km auf dem Zähler, allgemeiner Durchschnitt sind 51.000 km. Außerdem glänzt Audi traditionell mit der Verfügbarkeit des Allradantriebs in Kombination mit den meisten Motoren – ein klarer Vorteil gegenüber der Konkurrenz, bei der Vierradantrieb meist nur mit den dicksten Motoren zu haben ist.

BMW 3er  Der dynamische Kleintransporter

+

Der ebenfalls 2005 vorgestellte Kombi des BMW Dreiers gehört ebenfalls zu den besonders gesuchten Fa­ milienwagen – trotz seines eher kleinen Kofferraums. Immerhin: Die Heckscheibe lässt sich separat öffnen, und für die Passagiere bleibt genügend Platz. Überraschend: Die Baureihe E90 gehört zu den problemlosesten Modellen überhaupt, speziell von den Dieseln sind kaum

Macken bekannt, und auch die Fahrwerks-Ärgernisse der Vorgänger sind überstanden.

Die Federung arbeitet eher straff und gibt Querfugen lautstark weiter, sonst gibt’s am Komfort nichts zu meckern. Eher knapp hingegen das Raumangebot: Hinten täuscht die kurze Sitzfläche Knieraum vor, der gar nicht vorhanden ist; der Kofferraum liegt auf einem Level mit dem des BMW. Grundsätzlich gut: die Zuverlässigkeit. Kleinere Probleme wie die ZündspulenMalaise (Rückruf) gelten als ausgestanden. Nur von der Multitronic sollte man sich fernhalten.

=

Der A4 Avant begeistert als Edel-Kombi mit hochwertiger Verarbeitung und interessanten Motoren, aber leichte Abstriche beim Raumangebot.

den Hochdruckpumpen.

=

Wäre er etwas geräumiger und nicht gar so straff gefedert, der Dreier Touring wäre eine Idealbesetzung als FamilienFahrzeug.

Ausgerechnet die braven VierzylinderBenziner verzeichnen einige Motorschäden, bei den BenzinDirekteinspritzern gab es Probleme mit MATTHIESMAGAZIN

43


Vermischtes

Ford Mondeo   Der Kurven-Künstler aus Köln

+

Der Ford Mondeo Turnier der zweiten Generation gilt gemessen an seinen Talenten als Preisschlager: Fahrwerksseitig lenkpräzise wie ein BMW, dabei so komfortabel und geräumig wie der Passat und alles deutlich billiger. Dabei gehört eine Klimaanlage sogar zur Grundausstattung, und alles wirkt recht sorgfältig zusammengebaut.

Den Rost hat Ford noch nicht im Griff, der Mondeo gammelt an den Kanten der Türen und der Heckklappe des Turnier, außerdem an sämtlichen Schnittkanten der Bodengruppe. Technisch gehören

Top 10: Die meistgeklickten Automarken Platzierung Automarke

vor allem die TDCI-Motoren zu den Sorgenkindern, die offensichtlich unter großem Zeitdruck entwickelt wurden. Zahlreiche Motorschäden sowie Probleme mit Turbolader, Zahnriemen und Steuergeräten lassen Zweifel an der Zuverlässigkeit aufkommen. Bis Baujahr 2002 waren auch Kupplungen und Getriebe dem Drehmoment der starken Diesel nur bedingt gewachsen.

=

Viel Auto fürs Geld, der Slogan passt zum Mondeo Turnier. Doch vor der Übergabe an den Kunden auf Rost achten und immer kontrollieren, ob der Diesel nicht qualmt – Turbo oder Luftmassenmesser könnten defekt sein.

Toyota Avensis   Sanft   und mit kleinen Fehlern

+

Kennzeichen des Toyota Avensis Combi ist sein Sanftmut. Das Fahrwerk ist betont weich abgestimmt, drinnen ist kaum ein Mucks zu hören, und großzügige Sessel laden zum Verweilen ein. Ein echter Cruiser also, der jedoch bei engagierter Fahrweise an seine Grenzen stößt. Dafür ist seine Zuverlässigkeit beispielhaft, allenfalls die Diesel machen vereinzelt Ärger.

Betroffen sind die DCat-Modelle, deren spezieller Denox-Katalysator sich häufig zusetzt und dann die Motorelektronik ins Notprogramm stürzt. Aber auch die typischen Leiden moderner, hochgezüchteter Diesel machen vor einem Toyota nicht Halt: vereinzelt Turboschäden, klemmende Verstellschaufeln. Außerdem

du Malheur Renault Laguna Nachbar + Créateur schreibt der TÜV über den Renault Laguna –    auf wackeligen Beinen bösartiger geht’s nicht. Aber

die Mittelkasse-Limousine aus dem westlichen Nachbarland lässt sich auch so manches zu Schulden kommen. Dabei hat der Laguna, als Kombi Grandtour genannt, durchaus positive Eigenschaften: Der Fahrkomfort gehört dazu, sein Platzangebot oder die gute Ausstattung.

Die erweist sich jedoch als Bumerang, wenn sie für Probleme sorgt. Wie das schlüssellose Zugangssystem, das gern die Wegfahrsperre

44

MATTHIESMAGAZIN

war der Avensis Gegenstand einiger Rückrufe: Lenksäule fehlerhaft verschraubt (7/04), Ausfall Gierratensensor des ESP (10/04), Bremskraftverstärker (8/05) und Verzahnung Lenkspindel ausgeschlagen (nur 1.8, 6/06). Vordergründig perfekt: die Verarbeitung. Erst wer genau hinsieht, erkennt die wackelige Mittelkonsole und das Sammelsurium unterschiedlicher Kunststoffe.

=

Der Avensis wird zwar in England gebaut, wurde aber für die USA entwickelt. Entsprechend sein Temperament. Ruhige Fahrer werden ihn eher mögen als solche, die gern auf der letzten Rille unterwegs sind. Zudem fehlt es an Platz und Zuladung, andere bauen bessere Kombis – wenn auch keine zuverlässigeren.

blockiert. Auffällig auch: etliche Motor- und Getriebeschäden, frühzeitig verschlissene Kupplungen, Probleme mit Zahn- und Keilriemen, defekte Anlasser, Generatoren, Kraftstoffpumpen, ausgenudelte Fahrwerksgelenke oder verschlissene Bremsscheiben.

Marktanteil

1. Platz

Volkswagen

21,61 Prozent

2. Platz

Mercedes-Benz

14,19 Prozent

3. Platz

Opel

11,45 Prozent

4. Platz

BMW

10,79 Prozent

5. Platz

Audi

8,84 Prozent

6. Platz

Ford

4,33 Prozent

7. Platz

Toyota

3,89 Prozent

8. Platz

Renault

2,50 Prozent

9. Platz

Skoda

2,06 Prozent

Fiat

1,76 Prozent

10. Platz

Quelle: Mobile.de, Marktführer der Online-Gebrauchtwagen-Börsen

Skoda Octavia Der tschechische Revolutionär

+

Wer hätte je geglaubt, dass eine Automarke solch einen radikalen Imagewandel schaffen könnte? Mitte der Neunziger galt Skoda noch als piefiger OstImport, keine zehn Jahre später jedoch als Best Buy für Smart Shopper. Für rechnende Menschen also, die VW- oder Audi-Technik zum Discount-Tarif suchen. Mit dem Octavia II wurde dieser Wandel 2004 perfekt, das Auto macht auch stilistisch keine Kompromisse. Die Technik stammt vom Golf V, ist also ausgereift und zuverlässig; die größere Karosserie bietet jedoch fühlbar mehr Platz und verlangt hinsichtlich ihrer Qualitäts-Anmutung kaum noch Zugeständnisse. In unseren Breiten vielleicht

nicht so wichtig: Auch Allrad ist verfügbar.

Komplettes Sortiment von A bis Z febi bilstein produziert und vertreibt technische Verschleißteile für den automobilen After-SalesMarkt. Dabei sind wir nicht nur Lieferant sondern auch Hersteller. Unser Anspruch: Top-Qualität für ein starkes Programm von mehr als 20.000 Ersatzteilen, das wir kontinuierlich ausbauen. Das febi Sortiment: perfekte Vielfalt – ohne Grenzen!

Abgesehen von häufig vorkommenden Lackmängeln nur die typischen TDI-Probleme des VW-Konzerns wie defekte Luftmassenmesser oder Pumpe-Düse-Elemente.

=

Wer die Preise vergleicht, wird schnell feststellen: Preiswert ist der Octavia nur als Neuwagen. Speziell der Combi erzielt als Gebrauchtwagen Preise, die nicht selten sogar über denen der technischen Geschwister aus dem VWKonzernsortiment liegen. Warum auch nicht, schließlich arbeiten die Tschechen sehr sorgfältig.

=

Größter Vorzug des Renault Laguna ist der niedrige Preis. Dafür heißt es beim Zustand genau aufpassen, denn der komfortable Franzose birgt häufig teure Überraschungen. Auch Rost wurde schon gesehen.

Ferdinand Bilstein GmbH + Co. KG Wilhelmstr. 47 | 58256 Ennepetal | Germany Tel. +49 2333 911-0 | Fax +49 2333 911-444 info@febi.com

www.febi.com

MATTHIESMAGAZIN

19


Vermischtes

Bis der Motor brüllt Volksfest auf dem Acker. Gleich wo: Wenn aufgemotzte Traktoren um die Wette schleppen, kommen Tausende, um die Titanen anzufeuern.

N

Wenn’s drauf ankommt: Fahrwerksteile vom Erstausrüster Es gibt Situationen, in denen auch die beste Bremsanlage ihre natürlichen Grenzen erreicht. Sicherer fährt, wer sich dann auf das Fahrwerk seines Fahrzeugs verlassen kann.

ervös zupft Jörg Zeranski am Pullover. Ein Jahr lang hat er mit seinem Team den International 1246 auf diesen Tag vorbereitet. Noch 30 Minuten bis zum Start beim Trecker Treck in Wakendorf II. In alle Einzelteile haben sie das Gefährt Baujahr 79 zerlegt, modifiziert und wieder aufgebaut, um endlich selbst dabei zu sein, wenn sich die Kraftprotze messen. Ursprünglich stammt Trac-

Als anerkannter Entwicklungs- und Produktionspartner der Automobilindustrie erstreckt sich unsere OE-Kompetenz und Erfahrung über alle sicherheitsrelevanten Bereiche moderner Fahrzeuge. Dazu zählen auch die für ein sicheres Fahrverhalten wichtigen Lenkungs- und Aufhängungsteile. In einem unabhängigen Vergleichstest hat das Forschungsinstitut fka zusammen mit dem ika (RWTH Aachen) festgestellt, dass TRW als einziger Hersteller alle Prüfkriterien fehlerfrei erfüllt. Ein weiterer Beleg, dass Sie und Ihre Kunden mit TRW bestens fahren. Das von TRW angebotene Sortiment umfasst rund 4.000 Lenkungs- und Aufhängungsteile und lässt auch in Ihrem Angebot keinen Wunsch offen. Das Reglement wird scharf überwacht. So muss jeder Teilnehmer über die Waage.

Mehr zu TRW und den Tests erfahren Sie unter www.trwaftermarket.com

Bremse – Lenkung – Aufhängung

www.trwaftermarket.com

Blitzblank und bärenstark: 300 statt ehemals 120 PS. tor Pulling aus den USA. Damals in den 1970er-Jahren ließen Farmer ihre Landmaschinen nach Art des Tauziehens gegeneinander antreten. Heute finden die Auftritte solo statt. Dabei muss der Traktor einen Spezialwagen schleppen, der mit jedem Meter schwerer wird (das funktioniert über Gewichtsverlagerung und Bremskufen am Hänger).

Volksfest Trecker Treck. Tausende besuchen die Wettkämpfe. Die treuesten Fans kommen mit Tribünen-Wagen und Sofas. räder verlieren den Grip. „Guter Auftakt! Ein Platz im Mittelfeld“, sagt Zeranski. Die wenigsten schaffen die geforderten 100 Meter. Nur der Anfang. Zeranski, dessen Team inzwischen mehrere Pokale holte, baut schon

an einem zweiten IHC, um bei der Deutschen Meisterschaft zu starten. Starke Freizeit – und der Alltag? In Delingsdorf betreibt er mit seinem Vater eine FordWerkstatt mit angeschlossener Tankstelle.

Startnummer 510 wird aufgerufen. Anspannung pur. Endlich darf er ran. Erste Schweißperlen. Gleichmäßig gibt Jörg Zeranski Gas, setzt die 300 PS gefühlvoll ein. Die Rußsäule verdunkelt sich. Der Motor brüllt. Nach 85 Metern Kampf ist Schluss. Die VorderIm großen Fahrerlager warten die Teilnehmer auf den Aufruf zum Start. Unter ihnen das Team „Fuchs“ mit der Nummer 510: Jörg Zeranski (Mitte) mit Jürgen Rittscher (l.) und Thies Albers. MATTHIESMAGAZIN

13


Vermischtes

Der Experte, der Lack lebt Rückblende 2008: Jürgen Mink präsentierte einen restaurierten VW T1. Jetzt hat der Matthies-Mann wieder zugeschlagen.

Nur vom Feinsten. Die grünen Original-Polster und Verkleidungen waren früher Ton in Ton mit dem Lack. Aber das Schwarz passt auch sehr gut dazu.

W

ertgerechte Reparatur, Lackschäden, Speed Mix – wenn Jürgen Mink in seinem Fachgebiet auf Touren kommt, erfährt man alles. Der Mann lebt Lack. „Und was Terminen schon oft vorführen.“ macht der T1?“, um mal eine Na, dann ist ja alles gesagt, private Frage zu stellen. Der oder? Der verschmitzte Blick Matthies-Mann grient. „Och, von Jürgen Mink nährt Zweifel. der ist topfit. Ich musste ihn bei Ist da was? „Na 8:39 ja, mein HC_Anzeige_Matthies.qxd:Layout 1 noch 16.01.2008 Uhr

Perfekte Gewindereparatur mit

Zwei mit Baujahr 1965. Den Anfang machte der T1. Jetzt ist der Käfer zur Mink-Sammlung dazugekommen. Vater und Sohn legen großen Wert darauf, ihre Oldtimer originalgetreu zu restaurieren. Einzige Ausnahme: die Farbe. „Schwarz ist Pflicht“, sagt Thomas Mink. Wenn man den Original­ zustand nimmt (kl. Bild), wahrlich keine schlechte Entscheidung.

Sohn und ich haben gerade einen Käfer fertig gemacht.“ Bärenstark. Das Wrack gammelte vor anderthalb Jahren noch vor sich hin,2hatte damals bereits 20 Seite

Jahre Autokerker in einer Scheune hinter sich. Eigentlich völlig fertig. „Aber Erstbesitz und nur 70.000 km runter“, strahlt Jürgen Mink. Kurzum: Der ehemals

Was macht man, wenn ein Gewinde zerschlissen, überdreht, einfach kaputt ist? Die Lösung heißt HELICOIL® plus, Gewindeeinsätze aus Edelstahl. Damit wird auch an schwer zugänglichen Stellen im Handumdrehen ein dauerhaftes Gewinde im alten Nenndurchmesser geschaffen. Perfekt in der Handhabung, dauerhaft und zuverlässig im Ergebnis! Reparieren lohnt sich und preiswert ist es auch.

Er läuft und läuft. Erstaunlich. Vor der Aufarbeitung machte der Motor einen erbärmlichen Eindruck.

Hinter den Kulissen einer Kultserie

Stars zum Anfassen – ein Abstecher zu den Ludolfs Spontane Ideen sind oft die besten. Auf der Rückfahrt aus den Ferien kam Klaus Sawatzki der Gedanke, die Ludolfs im Westerwald zu besuchen. Seine Familie reagierte begeistert, besonders Sohn Tim. „Der Empfang war überaus herzlich“, erzählt Sawatzki, der im Matthies-Verkaufshaus Uelzen arbeitet. „Überhaupt keine Starallüren.“ Nur die Besichtigung des Schrottplatzes mussten die drei Besucher abFür jeden Spaß zu haben: Tim kürzen. Das TV-Team von DMAX strickte gerade an Sawatzki und Uwe Ludolf. einer neuen Folge der Kultserie „Die Ludolfs“.

www.helicoil.de handelsteam-bvt@boellhoff.com

wir ProduZiErEn EChtE

hellgrüne Käfer (1300 Export, 40 PS, Stahlkurbeldach, Stoßstangen mit Chromhörnchen) erlebte im Herbst 2009 seine Wiedergeburt in Schwarz – 44 Jahre nach seiner Erstzulassung. Selbst den Originalmotor haben Vater und Sohn Mink wieder zum Laufen gebracht. Ein Prachtstück. „Der Reservereifen unter der Fronthaube ist sogar noch original“, betont Jürgen Mink. Dann holt er tief Luft: „Aber jetzt ist Schluss mit den Restaurierungen.“ Sein Sohn grinst bei diesem Satz. Man möchte wetten, sie können es beide nicht lassen.

made in Europe

suPErstars

In unseren QH-Werken in ganz Europa wird perfekte Qualität entwickelt und gefertigt. Sicher und zuverlässig im Auftreten – auch vor internationalem Publikum: Automobile Ersatzteile entsprechend OE-Vorgaben, die Großhandel und Fachwerkstatt begeistern. Entscheiden Sie sich jetzt für Ihre Favoriten!

Charmeure: Manni Ludolf, wie immer mit Hut, begrüßt Tim und Klaus Sawatzki. Horst-Günter Ludolf nimmt Michaela Sawatzki in den Arm (links).

Gut gemacht.

ErstausrüstEr-Qualität – madE by QH . motor

kühlunG

FahrwErk

brEmsE

FiltEr

ElEktrik

klima

www.quintonhazell.de


Vermischtes

Achtung! Am 31.12. ist Schluss Nachrüstung von Rußfiltern lohnt sich. 330 Euro zahlt der Staat jedem Autofahrer, der seinen Diesel auf Euro-4-Norm bringt – und zwar bar. Matthies macht das Angebot noch attraktiver und bietet bei Nachrüstung mit HJS-Filtern eine Endverbraucher-Finanzierung mit null Prozent an. Dass das Angebot Umsatz bringt, weiß Heinz Tietjen. Der VW-Händler aus Hollenbeck hat das Plakat prominent an seinem Schaufenster platziert – bis Jahresende. So lange läuft die Aktion.

Mit Wind im Tank über den Strand Tempo, Tempo – vielleicht ist es eine Berufskrankheit. Oliver Kubbe arbeitet in der Motorrad-Abteilung. Am Wochenende jagt er über Nordsee-Strände – im Kite Buggy. Das dreirädrige Gefährt wird von einem Drachen gezogen. „Mein Rekord liegt bei 80 km/h“, erzählt Kubbe, der mit Ehefrau und Sohn Stammgast in St. Peter-Ording ist. Sie übernachten im Wohnwagen. Und richtigen Wind gibt es immer. Kubbe: „Ich fahre bei zwei bis acht Windstärken.“

Schulungen für die Schule Beitrag zur Nachwuchsförderung: In der Werkstatt der Berufsschule Oldenburg (Holstein) besiegeln Schulleiterin Dr. Annemarie Goos und Jens Kus, Verkaufshausleiter in Kiel, eine neue Partnerschaft. Matthies stellt Material für den Unterricht zur Verfügung, fördert Schüler und lädt Lehrer zu Schulungen bei Trainmobil ein.

4 Jahre Garantie auf MEYLE-HD-Teile!

Ein Kunstwerk aus Blech Eine Goldschmiedearbeit ist es zwar nicht. Aber wollte jemand mit einfachem Winkelschneider einen MatthiesLaster aus einem Blech formen, käme er schnell an seine Grenzen. Das kleine Kunstwerk entstand während einer Vorführung für Matthies-Kunden in Neubrandenburg mit einem Plasmaschneidgerät von Migatronic.

Meine Frau im StrichAcht? Hardi, weißt du, man muss in einer Ehe auch teilen können.

Verdammt, wie sage ich’s Eddi!? Bei Rot über die Ampel und Unfallschaden.

Eddi’s Schraubereck Wieso ist sie heute bloß so handzahm?

Unfallprotokoll – mit meinem StrichAcht?!?

MEYLE-HD-Qualität – einfach überzeugend.

Satte 4 Jahre Garantie statt der üblichen 2 – wie geht denn das? Unsere Ingenieure bei MEYLE analysieren Original-Teile, identifizieren ihre Schwachstellen – und machen sie einfach besser. Dabei übernehmen wir nicht nur die Entwicklung, sondern überwiegend auch noch die Produktion selbst. Und Sie können sich dann über MEYLE-HD-Teile freuen, deren Qualität die der Originalteile so weit übertrifft, dass wir Ihnen ohne zu zögern 4 Jahre Garantie darauf geben!

Ach Eddi, is’ halb so schlimm. Du kannst den Schaden doch selbst reparieren. Da sparen wir richtig . . .

Au Weia. Der Chef hat seinen Wagen ja noch gar nicht gesehen . . .

50

Wulf Gaertner Autoparts AG contact@meyle.com • www.meyle.com MATTHIESMAGAZIN

Hält einfach länger.


Neun Mann. Ein Team.

Flensburg Burg

Schleswig

Bergen

Husum

Stralsund Rendsburg

Greifswald

Heide

Rostock

Neumünster

Brunsbüttel

Itzehoe

Cuxhaven

Bremerhaven

Kiel

Demmin

Bad Segeberg

Wismar

Bad Oldesloe

Stade Bremervörde

Lübeck

Anklam

Güstrow

Schwerin

Neubrandenburg

Hamburg

Pasewalk

Neustrelitz Ludwigslust Lüneburg

Wittstock

Schwedt

Schneverdingen Bremen

Rotenburg

Wittenberge

Uelzen

Boxenstopp in Neubrandenburg Echte Marathon-Männer: Jeder Fahrer aus dem Matthies-Verkaufshaus Neubrandenburg legt pro Schicht rund 450 km zurück. Dafür startet das Team dreimal täglich: Um sieben, elf und 13 Uhr.

Neuruppin

Salzwedel

Stendal Wolfsburg

Magdeburg

Rathenow

Hammerbrookstraße 97 20097 Hamburg Telefon: (040) 2 37 21 - 0 www.matthies.de

Matthies Magazin, Ausgabe 03/2009  

Das Fachmagazin für Kfz-Werkstätten

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you