Page 1

Maryam Noshiravani

Spatial Design Portfolio

2018


Maryam Noshiravani Master of Arts Innenarchitektur maryam.noshi@gmail.com +4915143272579


01 Flucht und Immigration Errichtung von dauerhaften Unterkünften für Flüchtlinge

02 Weinberg Mührenhof Shopkonzept für ein Weinladen

03 Fleisch Magazine Eat Meat and Be Proud

04 Gry Table Ein Traum auf kleinstem Raum

05 Favorite Restaurant s/xl Raw- die Rohkostküche

06 Children‘s Hospital Neugestaltung der okologischen Station des Mofid Kinderkrankenhauses


01

Flucht und Immigration Errichtung von dauerhaften Unterkünften für Flüchtlinge

Instrukteur: Prof. Stefan Exsternbrink, Prof. Florian Borkenhagen Bachelorthesis Herbst 2015/16 Akademie Mode & Design, Hamburg B.A. Raumkonzept und Design

Das Verlassen der Heimat, die Entwurzelung der Menschen durch Kriege, Armut und Umweltkatastrophen wurde in den letzten Jahren stark deutlich. Millionen von Menschen suchten Zuflucht in anderen Ländern und leben seitdem unter desaströsen Zuständen. Doch, was geschieht mit denen, die nie Zurückkehren und im Zufluchtsort bleiben? In den letzten 40 Jahren sind unzählige Flüchtlinge illegal in den Iran gekommen. Diese Schotten sich von der Gesellschaft ab und können deshalb nicht von der Regierung registriert und somit angemessen versorgt werden. Genau diese Problematik versucht die Mofid Charity, mit staatlicher Unterstützung, in Rahmen ihrer Möglichkeiten zu lösen. Um diese Bewegung zu unterstützen, ist in dieser Bachelorarbeit ein Konzept für langfristige Flüchtlingsunterkünfte entstanden.


Mahmood Abad 10km vom Stadtrand Teherans entfernt liegt das kleine Dorf Mahmood Abad.


Flucht und Immigration


Aktuelle Behausung Eine Familie bestehend aus zwei bis sechs Personen lebt in einem dreimal fünf Meter großen Ziegelhaus. Die Fassade eines Hauses ist durch zwei Einschnitte, einer Türund Fensteröffnung, aufgebrochen. Die aneinandergereihten Häuser bilden einzelne Gemeinschaften, die aus zwanzig Einheiten bestehen. Die meisten Häuser sind durch keine stabilen Türen oder Schlösser gesichert, sondern sind vom öffentlichen Raum lediglich durch Vorhänge getrennt. Die komplette Wasserversorgung wird durch einen Wassertank, dass einmal wöchentlich durch einen Tanklastwagen aufgefüllt wird, gesichert. Die Sanitäranlage besteht aus zwei separaten Toiletten, für Männer und Frauen und ein Waschbecken, für unterschiedliche Zwecke, wie Kochen, Reinigung von Kleidung, Gebetswaschung etc., genutzt wird.


Flucht und Immigration


Flucht und Immigration


Flucht und Immigration


Flucht und Immigration


Grundriss MaĂ&#x;stab 1: 50


D

0

1

2m

D

B

Flucht und Immigration

B

A A

C C


Schnitt A-A | M 1:50 0

1

2m

Schnitt C-C| M 1:50 0

1

2m


1

2m

Schnitt D-D| M 1:50 0

1

2m

Flucht und Immigration

Schnitt B-B | M 1:50 0


Bauanleitung Eine Unterkunft ist in vier Abschnitte aufgeteilt: Fundamentabschnitt, Bodenabschnitt, Wand- und Trägerabschnitt und Dachabschnitt. Das gesamte Stecksystem basiert auf fertige Bauelemente, die Vorort mit geringem Aufwand, zusammengebaut werden.


Legende 1. Betonfundament 250 x 250 x 350 mm

9. Vierkantstahlrohr 100 x100 x 4 mm

2. Edelstahlrohr D 20 mm

10. Steinwolle 50 mm

3. Stahlaufleger 250 x 250 x 10 mm

11. Wellblech

4. Sechskantschraube mit Schaft M10

12. CW-Profil 50 x 50 x 2600 mm

5. Rechtechsstahlrohr 40 x 60 x 4 mm

13. Sperrholz 15 mm

6. Speerholzplatte 20 mm

14. Film Sperrholz 15 mm

7. Spax Schraube

15. Verbindungsleiste 50 x 10 x 2600 mm

8. Vierkantstahlrohr 90 x 90 x 4 mm


11

9 8

7 6 5

3

4

2

1

7

14

15

11

9 8

12

13

Flucht und Immigration

10


02

Weinberg Mührenhof Shopkonzept für ein Weinladen

Instrukteur: Prof. Stefan Exsternbrink Gruppenarbeit Frühjahr 2015 Akademie Mode & Design, Hamburg B.A. Raumkonzept und Design

Inspiriert von den Weinberglandschaften, setzt sich das Shopkozept „Weinberg“ aus unterschiedlich großen Dreiecksflächen zusammen. Die abstrakte Berglandschaft füllt die gesamte Verkaufsfläche und fordert den Besucher auf sich auf der unebenen Fläche zu bewegen. Die Präsentationsflächen entstehen durch verschiedene Einschnitte in den Dreiecksflächen. Diese Einschnitte befinden sich an Flächen mit einem hohen Neigungswinkel. Ebenfalls werden Flächen mit einem sehr geringen Neigungswinkel als Präsentationsfläche genutzt. Der Kassentresen, der sich mittig der Längsseite des Shops befindet, hebt sich durch ihre Form und Material von der abstrakten Berglandschaft ab. Zudem ist sie durch eine beleuchtete Schattenfuge von den Dreiecksflächen getrennt. Vielleicht neue Texte um das Design besser hervorzuheben.


Weinberg MĂźhrenhof


Innenraum Durch Einschnitte in den Dreiecksflächen entstehen die Präsentationsflächen für die Weine. Exklusivere Weine werden rechts und links vom Kassentresen präsentiert und durch Spotlights hervorgehoben. Die beleuchteten Einschnitte der Deckenbeleuchtung greifen die Form der Dreiecksflächen am Boden auf.


Weinberg MĂźhrenhof


Schnitt A-A | M 1:150 0

3

6m

Schnitt B-B| M 1:150 0

3

6m

B

A

Grundriss | M 1:150 0

3

6m


A

B

Weinberg MĂźhrenhof


03

Fleisch Magazine Eat Meat and Be Proud

Instrukteur: Katija Musenberg Einzelarbeit Frühjahr 2015 Akademie Mode & Design, Hamburg B.A. Raumkonzept und Design

Eat Faire, Eat Healthy, Eat Green - die grüne Gesellschaft, eine Bewegung, die von Jahr zu Jahr immer mehr befürwortet gewinnt. Durch den exzessiven Fleischkonsum, die durch zahlreiche Fast-Food-Ketten neue Dimensionen erreicht hat, entschieden sich viele Menschen nicht nur vom fettigen und ungesunden Essen zu distanzieren, sondern wagten gleich den Schritt gegen das Fleisch. Der Trend Vegetarier oder Veganer zu werden stieg in den letzten Jahren expansibel an. Neue erschreckende Erkenntnisse und Videos über die Haltung und Schlachtung von Zuchttieren gab der Bewegung die nötige Überzeugungskraft. Seit dem fühlen sich einige Fleischliebhaber in bestimmten Kreisen eingeschüchtert und fürchten sich gar davor sich als Fleischesser zu „outen“. Der Magazine „FLEISCH“ hat sich genau diesen Bereich als Ziel gesetzt. Die FLEISCH ist gezielt provokative gegen diese grüne Bewegung und will wieder der Gesellschaft beweisen das Fleisch nicht nur verdammt lecker, sondern gar nicht so schlecht für Mensch und Umwelt ist, wie es gepredigt wird. Der Magazine richtet sich direkt an die stolzen Fleischliebhaber dieser Welt und versucht zudem die von den Vegetariern und Veganer eingeschüchterten Fleischfreunde den nötigen Mut zu geben stolz auf das, was man isst zu sein.


Fleisch Magazine


Die FLEISCH will für eine neue Ära der Solidarität zwischen allen Fleischliebhaber sorgen und das Fleisch als eine negative Assoziation aus den Gedanken der Menschen vertreiben. „Fleisch und Stolz“ ist das Motto dieser Bewegung.


Fleisch Magazine


04

Gry Table Ein Traum auf kleinstem Raum

Instrukteur: Prof. Gerd Baron Einzelarbeit Herbst 2016/17 Hochschule Wismar M.A. Innenarchitektur

Im Zeitalter der Digitalisierung haben sich nicht nur die Technologien verändert und weiterentwickelt, sondern auch die Wohnverhältnisse der Menschen. In immer weiterwachsenden Metropolen wird unser Lebensraum immer kleiner und zwingt die Menschen auf minimalen Raum zu leben. Doch aus Problemen werden Möglichkeiten die Kreativität anders zu nutzen und den Lebensraum und -weise neu zu definieren. Viele Menschen haben im Zuge ihren Arbeitsraum Neu interpretiert und leben nun als digitale Nomaden, die ortsunabhängig arbeiten können. Die meisten verbringen des Jahres auf Reisen und sind nur einige wenige Monate zu Hause. Speziell für diese Zielgruppe ist der Entwurf für einen Arbeitstisch entstanden, der zwei entscheidenden Elementen besteht. Der GRY Table besteht aus eine schließbare Home Station, die viel Raum für Arbeitsutensilien, wie Laptop, Magazine und Stifte bietet. Die GRY Home Table lässt sich im Handumdrehen öffnen und schließen. Darin integriert befindet sich der GRY Table, der für Reisen vorhergesehen ist. Auf kleinstem Raum bietet der GRY Table mit zwei Schubladen genug Stauraum für die wichtigsten Utensilien, wie Table, Notizheft, Powerbank etc. Zusätzlich verfügt es über zwei Steckdosen, die durch integrierte Solarzellen und einem Speicher, betrieben wird.


GRY Table Schnitte | M 1:15 0

30

60cm


GRY Table


05

Favorite Restaurant s/xl RAW- Die Rohkostküche

Instrukteur: Prof. Gerd Baron Einzelarbeit Frühjahr 2017 Hochschule Wismar M.A. Innenarchitektur

RAW- der Begriff definiert nicht nur die Küche, die das Restaurant anbietet, sondern auch das Design der inneren Gestaltung. Das Restaurant, das am Kurfürstendamm liegt, bietet eine neue Rohkostküche an, die sowohl aus pflanzlicher als auch tierischer Herkunft ist. Definiert ist die Küche nicht nur durch unerhitzte Nahrung, sondern bietet auch Nahrungsmittel, die mit nicht mehr als 40 °C in Kontakt kommen, an. Für diese Küche ist die Frische der Produkte von größtem Wert, deshalb basiert das Konzept des Restaurants „RAW“ auf ausschließlich der Verwendung von regionalen und biologisch angebauten Produkten. Die Rohkosttapas bietet einem großen Publikum die Möglichkeit alternative Verwendung von Nahrungsmittel und deren positive Wirkung auf den Körper kennenzulernen. Das Konzept des Entwurfes basiert auf die Verwendung eines Materials und einer Form im gesamten Raum. Das geschnittene Holz ist so angefertigt, dass es den Boden und die Wände bedecken und eine zusammenhängende Textur erschafft, die den Raum eine besondere Wärme und Struktur verleiht. Die Wahl des Holzes für das Restaurant ist auf den „Victoria Ash“, auch als Königseukalyptus bekannt, gefallen. Ein Holz, das in erneuerbaren Wäldern in ganz Australien angebaut wird. Die einzelnen Vierkanthölzer werden per Hand geschnitten, geschliffen, versiegelt und nummeriert, um einen einfachen Aufbau zu ermöglichen.


Favorite Restaurant s/xl


Favorite Restaurant s/xl


Beleuchtung Das Design ermöglicht durch einzelne Vorsprünge sowohl die Hervorbringung von Produkten als auch die Platzierung von indirekter Beleuchtung zur Erschaffung einer angenehmen Atmosphäre.


Favorite Restaurant s/xl


Schnitt A-A | M 1:150 0

3

6m

Schnitt B-B | M 1:150 0

3

6m

B

A

Grundriss | M 1:150 0

3

6m


B

A

Favorite Restaurant s/xl


06

Children‘s Hospital Neugestaltung der okologischen Station des Mofid Kinderkrankenhauses

Instrukteur: Prof. Oliver Hantke, Prof. Michael Rudnik Masterthesis Herbst 2017/8 Hochschule Wismar M.A. Innenarchitektur

Diagnose: Krebs. Für jeden ist eine solche Offenbarung eine sowohl physische als auch psychische Last. Nach einer solchen medizinischen Diagnose folgen eine lange Zeit der Hilfe, Versorgung und hoffentlich Heilung. Arztbesuche und Krankenhausaufhalte werden Teil des Alltags und prägen das Leben der Patienten und deren Familien. Dabei spielt das Raumempfinden des Patienten eine erhebliche Rolle. Zahlreiche Studien unterstützen die positive Wirkung von Raumgestaltung im Gesundheitswesen auf dem Genesungsprozess des Patienten. Jedoch ist das Raumempfinden jedes Menschen unterschiedlich ausgebildet und wirkt sich somit auch anderes auf dem Genesungsprozess aus. Einige Menschen ist die Vertrautheit der Räume, in der sie die Heilung aufsuchen, sehr wichtig. Für andere stehen die Räume nicht an vorderster Stelle. Für sie sind die persönlichen Erlebnisse mit anwesenden Personen von großer Bedeutung. Und wieder andere finden die seelische Entspannung durch Einflüsse des Lichtes und der Natur. Somit kann man davon ausgehen, dass nicht nur der Raum, sondern unterschiedliche Dinge im Umfeld des Patienten sich auf das Wohlempfinden und den Heilungsprozess auswirken. Diese Masterarbeit beschäftigt sich mit der Neugestaltung der onkologischen Station des Mofid Kinderkrankenhaus im Teheran, Iran. Das Ziel ist es ein Konzept zu entwickeln bei der sowohl die Heilung des Patienten, als auch die der gesamten Familie, an erster Stelle stehen.


Äsop‘s Fabeln Von dem Autor dieser Fabeln ist nicht viel bekannt. Es wird vermutet, dass ich vor ungefähr 2500 Jahren lebte. Die großen griechischen Schriftsteller und Philosophen wie Aristoteles und Herodot erwähnten ihn und seine Werke. Man glaubt, dass er vor ungefähr 2500 Jahren auf der griechischen Insel Samos lebte.


Children‘s Hospital

Die Fabeln genießen ein hohes Ansehen in der iranischen Kultur und wird von Erwachsenen und Kindern gleich viel geliebt. Um eine bekannte Atmosphäre zu erschaffen, viel die Wahl auf die Fabeln von Äsop. Die Moral dieser Geschichten soll den Patienten in dieser schweren Zeit der Krankheit unterstützen und bestärken.


Empfangsbereich der Station Beim Betreten des Empfangsbereiches durch das Treppenhaus wird man als Ersten von einem offenen und lichtdurchfluteten Raum begrüßt. Das farbenfrohe Orange der Empfangstresen zieht das Interesse der Besucher sofort auf sich und signalisiert ein klares Zeichen der Wegführung. Die runde Form der Kontrollstation soll die aufgrund ihrer Offenheit die Kommunikation zwischen Patienten, Angehörigen und Personal erleichtern und fördern. Rundherum gibt es zahlreiche Sitzmöglichkeiten für Wartende, Patienten und Familien. Zwischen den zwei Innenhöfen beginnt der Spielbereich für die Kinder. Die von den Fabeln inspirierten Bäume bieten unterschiedliche Nutzungen, wie eine Rutsche oder Zeichenhöhle, an. In diesen Bereich kann gespielt und getobt werden und die Patienten können wieder Kindern sein.


Children‘s Hospital


Patientenzimmer der Onkologie Die zwölf Patientenzimmer der Onkologie sind in drei Bereiche aufgeteilt: einen Vorraum, einen Patienten/Familienbereich und einem Bad. Der Vorraum, der primär für die Nutzung von Krankenschwestern und Ärzten dient. Der Patientenbereich bietet ausreichend Raum für Mutter und Kind, aber auch weitere Familienmitglieder und ermöglicht einen privaten und ungestörten Besuch der Familie. In erster Linie steht die Atmosphäre der Zimmer in Vordergrund. Der erlebte Raum soll Verlässlichkeit, Hoffnung und Sicherheit bieten, um der Genesungsprozess des Patienten zu unterstützen. Wichtig dabei ist, dass der Patient die Möglichkeit hat, den Raum je nach Belieben zu nutzen. In dem Sinne verfügt das Zimmer über eine Sitznische am Fenster, worunter sich zusätzlich ein Ausziehbett für den verbleibenden Elternteil befindet, und einem Klapptisch, an die sich der Patient oder die Besucher mit Sitzpoufs setzten können.


Children‘s Hospital


Children‘s Hospital


Patientenzimmer der Transplantationsstation Die sechs Quarantänezimmer unterscheiden sich minimal von dem Patientenzimmer der Onkologie. Auch hier ist der Raum in drei Bereichen geteilt. Einzig beim Thema „Besuch der Familie“ unterscheiden sich die Räumlichkeiten. Aufgrund der hohen hygienischen Auflagen ist jeglicher Kontakt mit Personen außerhalb der Hygienezone untersagt. Um dennoch die Möglichkeit zu haben mit Familienmitgliedern in Kontakt zu treten sind alle Quarantänezimmer über eine bodentiefe Glasfront mit dem Familienzimmer verbunden. Über die schalldurchlässige Glasfront kann der Patient mit der Familie kommunizieren. Über die Innenhöfe haben die Familien, durch einen Sicherheitscode, jederzeit Zugang zu den Familienzimmern ihres Patienten.


Children‘s Hospital


Children‘s Hospital


Grundriss M 1:250 0

6

12m


Children‘s Hospital


A

B B

A 0

2

4m

Patientenzimmer der Onkologie Grundriss M 1:100 | Schnitte M 1:50


0

1

2m

1

2m

Schnitt B-B 0

Children‘s Hospital

Schnitt A-A


A

B

B

A 0

2

4m

Patientenzimmer der Transplantationsstation Grundriss M 1:100 | Schnitte M 1:50


Children‘s Hospital

Schnitt A-A 0

1

2m

Schnitt B-B 0

1

2m


Maryam Noshiravani

Spatial Design Portfolio

2018

Spatial Design Portfolio  

This portfolio contains a selection of projects during my time as an spatial design student.

Spatial Design Portfolio  

This portfolio contains a selection of projects during my time as an spatial design student.

Advertisement