Page 1

Gemeindebrief der Evangelisch - Reformierten Kirchen zu B端ckeburg und zu Stadthagen November Dezember 2011 Januar 2012 Nr. 4 / 2011


DIE SEITE ZWEI Liebe Gemeindeglieder!

* Die Armut in unserem Land nimmt zu. Ob selbst verschuldet oder nicht - viele Menschen haben Probleme, ein geregeltes Leben aufzubauen oder zu behalten. Besonders Kinder und Jugendliche leiden darunter. Ab Januar 2012 wollen wir einen Mittagstisch für alle Bedürftigen und Einsame, einfach für alle anbieten. Unter Leitung unserer Diakonie laden wir deshalb zum Mittagstisch am Donnerstag am 26. Januar 2012 von 11 - 13 Uhr in unser Gemeindehaus in Bückeburg ein. Einmal im Monat soll diese Möglichkeit angeboten werden. Es gibt einen leckeren Eintopf. Wollen Sie mithelfen? Das wäre prima! Die erste Besprechung und Planung soll am 17. November um 19h im Gemeindehaus sein. Nur wenn sich genügend Mitarbeiter finden, kann der Mittagstisch angeboten werden. Gemeinsam können wir helfen und verändern. *Am 12. und 13. November sind Sie zu unserem traditionellen Basar eingeladen. Die Gruppe „Little Jazz“ wird uns musikalisch in Schwung bringen. * In diesem Jahr wird es in Bückeburg nur noch eine Adventsfeier geben: für alle Mitarbeiter, Gemeindeglieder, jung und alt. Am 9. Dezember um 17h mit den Konfirmanden und anschl. Abendessen. * Am 6. Januar 2012 sind wir in Stadthagen die gastgebende (Kloster)Kirche für den ökumenischen Gottesdienst am Tag der Hl. Drei Könige. Wir freuen uns, wenn Sie dabei sind. Ich wünsche Ihnen eine besinnliche Advents- und Weihnachtszeit mit dem Frieden von Bethlehem und ein gesegnetes Neues Jahr 2012, Ihr

Pastor Thomas G. Krage . -2-


Die Weihnachtsgeschichte, Lukasevangelium 2,1-20 Es begab sich aber zu der Zeit, dass ein Gebot von dem Kaiser Augustus ausging, dass alle Welt geschätzt würde. Und diese Schätzung war die allererste und geschah zur Zeit, da Quirinius Landpfleger in Syrien war. Und jedermann ging, dass er sich schätzen ließe, ein jeglicher in seine Stadt. Da machte sich auf auch Josef aus Galiläa, aus der Stadt Nazareth, in das jüdische Land zur Stadt Davids, die da heißt Bethlehem, weil er aus dem Hause und Geschlechte Davids war, damit er sich schätzen ließe mit Maria, seinem vertrauten Weibe; die war schwanger. Und als sie dort waren, kam die Zeit, dass sie gebären sollte. Und sie gebar ihren ersten Sohn und wickelte ihn in Windeln und legte ihn in eine Krippe; denn sie hatten sonst keinen Raum in der Herberge. Und es waren Hirten in derselben Gegend auf dem Felde bei den Hürden, die hüteten des Nachts ihre Herde. Und der Engel des Herrn trat zu ihnen, und die Klarheit des Herrn leuchtete um sie; und sie fürchteten sich sehr. Und der Engel sprach zu ihnen: Fürchtet euch nicht! Siehe, ich verkündige euch große Freude, die allem Volk widerfahren wird; denn euch ist heute der Heiland geboren, welcher ist Christus, der Herr, in der Stadt Davids. Und das habt zum Zeichen: ihr werdet finden das Kind in Windeln gewickelt und in einer Krippe liegen. Und alsbald war da bei dem Engel die Menge der himmlischen Heerscharen, die lobten Gott und sprachen: Ehre sei Gott in der Höhe und Friede auf Erden und den Menschen ein Wohlgefallen. Und als die Engel von ihnen gen Himmel fuhren, sprachen die Hirten untereinander: Lasst uns nun gehen nach Bethlehem und die Geschichte sehen, die da geschehen ist, die uns der Herr kundgetan hat. Und sie kamen eilend und fanden beide, Maria und Josef, dazu das Kind in der Krippe liegen. Als sie es aber gesehen hatten, breiteten sie das Wort aus, das zu ihnen von diesem Kinde gesagt war. Und alle, vor die es kam, wunderten sich über das, was ihnen die Hirten gesagt hatten. Maria aber behielt alle diese Worte und bewegte sie in ihrem Herzen. Und die Hirten kehrten wieder um, priesen und lobten Gott für alles, was sie gehört und gesehen hatten, wie denn zu ihnen gesagt war. -3-


-4-


…unser Basar Bietet Allerlei Sachen, Auch Raritäten. Lassen Sie sich mit selbstgebackenem Kuchen, Kaffee und Tee verwöhnen. Auch ein Grillstand mit Glühweinausschank lädt zum Verweilen ein. Sonnabend, 12. November von 15 - 18 Uhr NEU: mit „Little Jazz“ Sonntag, 13. November von 15 - 18 Uhr

Sie sind dabei im Gemeindehaus der EvangelischReformierten Kirche zu Bückeburg, Bahnhofstraße 11a. -5-


********************************************** Alle Gemeindeglieder von Bückeburg (auch die Mitarbeiter) sind herzlich eingeladen zur

Adventsfeier am Freitag, dem 9. Dezember, um 17 Uhr in unserem Gemeindehaus in der Bahnhofstraße 11a. (Bisher gab es zwei Feiern, die wir in diesem Jahr zusammenlegen wollen.) Unsere Konfirmanden werden weihnachtliche Texte vortragen. Danach sind Sie herzlich zum Abendessen und gemütlichem Beisammensein eingeladen. Der Bückeburger Diakoniekreis wird für Ihr Wohl sorgen. Melden Sie sich bitte an, damit wir besser planen können.

********************************************** Alle Gemeindeglieder von Stadthagen sind herzlich eingeladen zur

Adventsfeier am Sonntag, dem 3. Advent, 11. Dezember, um 15.30 Uhr in unserem Gartenhaus neben der Klosterkirche. Der Stadthäger Diakoniekreis mit Pastor Krage wird für Ihr Wohlbefinden sorgen. Es besteht für Sie die Möglichkeit, schöne Dinge vom Bückeburger Basar zu kaufen.

********************************************** ANMELDUNG (bitte abtrennen und zum Gemeindebüro bringen, schicken, anrufen oder mailen): Hiermit melde ich mich/uns…………………..…………...………(Name/n) zur Adventsfeier am 9.

O

am 11.

O

Dezember in Bückeburg an Dezember in Stadthagen an. (bitte ankreuzen)

-6-


Die Kollekten von November 2011 bis Januar 2012 sind bestimmt für: In Bückeburg

am am am am am am am am am am am am am am

6.11. 13.11. 20.11. 27.11. 4.12. 11.12. 18.12. 24.12. 25.12. 31.12. 08.01. 15.01. 22.01. 29.01.

In Stadthagen

Norddt. Mission Bäume für Israel Friedhof Brot für die Welt Bethel Orgel Amnesty International Brot für die Welt Brot für die Welt Brot für die Welt Nes Ammim Diak.-u.Sozialstation Mittagstisch Orgel

am

13.11. Hospiz Schaumburg

am

27.11. Brot für die Welt

am

11.12. Diakonie

am am am am am

24.12. 25.12. 31.12. 6.01. 15.01.

am

29.01. Klosterkirche

Brot für die Welt Brot für die Welt Norddt. Mission Ök. Hilfsaktion Orgel

<><><><><><><><><><><><><><><><><>><><><><><><><><> Bis Mitte Oktober 2011 haben wir außer den Kollekten folgende Spenden erhalten, für die wir uns herzlich bedanken: Bückeburg Für die Kirche Für die Diakonie Für den Friedhof

Euro 50,- € + 150,- € + 200,- € 146,- € 100,- € + 100,- €

Stadthagen

Euro

Für die Klosterkirche

38,- € + 68,- €

-7-


Termine Bückeburg und Stadthagen; November - Dezember 2011 und Januar 2012

SCHLOßKIRCHE Schloßplatz,Bückeburg GOTTESDIENSTE um 10 Uhr 6. Nov. P.i.R. Fiebig 13. Nov. Pastor Th. G. Krage 20. Nov. Pastor Th. G. Krage (in der Friedhofskapelle) 27. Nov. 1. Advent mit Abendmahl Pastor Th. G. Krage 4. Dez. 2. Advent P.i.R. Wolf 11. Dez. 3. Advent mit Chor Pastor Th. G. Krage 18. Dez. 4. Advent P. Krage 22. Dez. 16h ök. Krippenweg 24. Dez. Heiligabend 18 Uhr Pastor Th. G. Krage 25. Dez. 1. Weihnachtstag Pastor Th. G. Krage 31. Dez. Silvester 18 Uhr Pastor Th. G. Krage 8. Jan. 2012 P. Th. G. Krage 15. Jan. NN 22. Jan. Pastor Th. G. Krage 29. Jan. Pastor Th. G. Krage -8–

KLOSTERKIRCHE Klosterstraße,Stadthagen GOTTESDIENSTE um 11.15 h WK = Winterkirche im Gartenhaus 13. Nov. Pastor Th. G. Krage

27. Nov. 1. Advent mit Abendmahl Pastor Th. G. Krage

11. Dez. 3. Advent 15.30 Uhr Adventsfeier im Gartenhaus (P. Krage)

24. Dez. Heiligabend 16 Uhr Pastor Th. G. Krage 25. Dez. 1. Weihnachtstag Pastor Th. G. Krage 31. Dez. Silvester 16 Uhr Pastor Th. G Krage 6. Jan.19h Heilige Drei Könige Ökumenischer Gottesdienst 15. Jan. NN WK 29. Jan. Pastor Th. G. Krage WK

PFARRHAUS Bahnhofstr.11a,Bückeburg BÜROZEIT Mo, Mi, Do, Fr 9 - 11 h 1. und 3. Do 16 - 18 Uhr Für den Friedhof: Mo+Do 9-11h (Büro geschlossen 23.12.-2.1.12) SPRECHSTUNDE Pastor Thomas G. Krage Di, Mi, Fr 9 - 10 Uhr oder nach Vereinbarung (Änd. vorbehalten.) THEOLOGISCHER GESPRÄCHSKREIS Freitag, 25. November und 27. Januar 2012 um 15.30 Uhr, über das Buch von Christopher Elwood „Calvin“. Leitung: P. Krage REDAKTIONSKREIS 12. und 19. Januar 2012 PRESBYTERIUM Bückeburg Sitzungen nach Absprache DIAKONIEKREIS Bückeburg Sitzungen monatlich

GEMEINDEHAUS Bahnhofstr.11a,Bückeburg BASARKREIS Mittwochs um 15.30 Uhr PORZELLANMALKREIS Donnerstags um 14.30 Uhr MEDITATIONSGRUPPE Bückeburg, Harrl 3 bei Uta Schäfer, Tel. 9 04 28 CHOR Bbg. Singgemeinschaft Montags, 20 Uhr FRAUENCHOR Bückeburg Dienstags, 20-22 Uhr KONFIRMANDENUNTERRICHT Dienstags 15.30h, Jugendkeller REFORMIERTER STAMMTISCH im Braukeller, Lange Str., ab 19h am 1. Dez. und 26. Jan. 2012

GARTENHAUS nebenderKlosterkirche SPRECHSTUNDE Pastor Thomas G. Krage Mittwoch von 17 - 18 Uhr 16. November, 7. Dezember und 18. Januar 2012 (oder nach Vereinbarung; Änderungen vorbehalten) PRESBYTERIUM Stadthagen Sitzungen nach Absprache DIAKONIEKREIS Stadthagen Sitzungen monatlich MUSIKALISCHE GRUPPE FÜR KINDER Donnerstags Info: Helga Wiegmann, Tel.: 05721 - 74818

BASAR Sonnabend, 12. Nov., 15-18 Uhr Sonntag, 13. Nov., 15-18 Uhr

ADVENTSFEIER FÜR ALLE 11. Dezember, 15.30 Uhr (mit Basar-Team aus Bückeburg)

ADVENTSFEIER FÜR ALLE 9. Dezember, 17 Uhr

WINTERKIRCHE im Gartenhaus ab Januar 2012 (siehe unter Klosterkirche)

MITTAGSTISCH am Donnerstag 26. Januar 2012, 11-13 Uhr Treffen „Wer-macht-mit“:17.11.,19h -9-


Wir gratulieren unseren Gemeindegliedern, die im November 2011 Geburtstag haben, und wünschen alles Gute und Gottes Segen 01. Thorwald Hey 02. Ulrike Hühn, Brigitte Streblow, Karin Terner 03. Frank Huisken 04. Maria Steinmann 05. Vera Krause, Bertold Nagel 06. Nicole Fels, Andreas Schwalm 07. Wilfried Feindt 08. Gudrun Kuhn, André Märtens 11. Anneliese Barkhausen, Sigrun Müller-Bothen 12. Edith Spier 13. Hans Bebermeier, Michael Hacker, Lea Thiele 14. Bärbel Wiechers 15. Heiko-Andreas Serkowsky 16. Ursula Eden, Roland Hollemann, Hans-Dieter Nilius 17. Ophelia Margareta Blume 18. Ruth Hagen 19. Ariane Hanke, Erwin Wedmann, Hilde Wittger 20. Ilse-Lore Schröder, Jürgen Tilch, Marianne Webel 21. Lukas Hey, Ilse Schneider 22. Sabine Molthahn, Marion Neumann, Uwe Schweichler 23. Anne Caroline Bornemann, Emma Spork 24. Udo Bokeloh, Tanita Krabel 25. Wilhelm Stolz, André Weiß 26. Dr. Theophil Hey 27. Liesel Busche, Klaus-Dieter Karolat 28. Antoinette Knoop 29. Jan Feindt, Sabine Schweichler

- 10 -


Wir gratulieren unseren Gemeindegliedern, die im Dezember 2011 Geburtstag haben, und wünschen alles Gute und Gottes Segen 02. Carl-Bernd Bosse, Danny Zahmel 03. Elisabeth Mildszus, Dr. Peter Oberkönig 04. Heinz Greis, Jacqueline Karolat, Irma Krisp, Volker Morsch 05. Julia Engewicht, Maximilian Hühn, Jenna Lundie, Mario Squire 06. Stefanie Langhorst, Monika Reichert, Kirsten Seipolt 07. Nicole Wiechers, Elke Nottmeyer, Doris Wehrmann 09. Rudolf von Daake, Uwe Schulz 10. Andrea Netzer 11. Jacqueline Dietzel, Manfred Müller 12. Lore Springer, Ursula Widdelmann 13. Annette Faudt, Matthias Witte, Sylke Wittrock 14. Uwe Abresch, Carla-Louise Domenech Bosse, Marlies Fels, Dr. Iris Heinrich 15. Petra Franke, Margitta Koch 16. Felix Hühn, Martina Klöpper, Dieter Wächter 17. Erika Nass 18. Wilhelm Droste, Nils Mühlenharz, Oliver Schmidt, Elisa Viehmann 21. Jennifer Frauenrath 22. Andreas Kamlah 23. Christa Hag, Lars Schoregge 24. Helmut Steinkühler 25. SHD Alexander Fürst zu Schaumburg-Lippe, Rolf Klaproth, Jörg Viehmann 26. Christel Feindt, Rainer Hag, Friedrich-Wilhelm Spier 27. Margitta Gottschalk, Darja Krause, Linda Roper, IHD Marie-Luise Prinzessin zu Schaumburg-Lippe 28. Sabine Bick 29. Volker Hagemann 30. Bernhard Arend-Schneider 31. Renate Franke, Angelika Nagel

- 11 -


Wir gratulieren unseren Gemeindegliedern, die im Januar 2012 Geburtstag haben, und wünschen alles Gute und Gottes Segen 01. Genia Knoop, Tatjana Meyer, Dora Thomas 02. Günter Piotrowski 03. Timo Seitz, Mark Wenthe 04. Luigi Milan, Katrin Ruddigkeit, Uwe Weiße 05. Marion Köller 06. Karola Heinzel, Claudia Schulz 08. Manuel Hanke-Uhe 09. Günter Baldsch, Sabine Müller, Inga Schulte, Ursula Tegtmeier, Claudia Pascale Ziegler 10. Tobias Krimp, Marina Möller 12. Lieselotte Cross, Ursula Hacker, Lieselotte Hey, Edda Rummland, Dr. Annelore Siller, Aleida Terwedow 13. Ernst Gestrich 14. Mari Waltke 15. Andre Fedder, Benjamin Fiene, Kristina Hagemann, Dennis Müller, Olaf Schramme 16. Hans-Joachim Borreck, Christiane Fink, Luna Sophie Frommert 17. Marc-Oliver Brandt, Lothar Stein 18. Gerlinde Hartmann, Michael Schellenberg, Ingeborg Schwing 21. Tanja Beer, Laura Jaschke 22. Janine Bögeholz, Achim Dreier, Karin Grabowski, Irmgard Knolle, Maike Sikora 23. Sigrid Schütte 24. Kristina Detering, Sabrina Krallmann 25. Eckart Hüting, Anja Kirchner, Tom Spier 26. Denise Bögeholz, Reinhard Faudt, Joachim Karolat 27. Lothar Blaudszun, Elisabeth Giese, Katja Janssen, Jürgen Nottmeyer 28. Irmgard Hartmann, Theophil Hey, Daniela Krallmann, Agnes Pethö, Dörte Pohl 29. Hedwig Fink, Hermann Kappe, Friedhelm Kruse, Sascha Liese, Helene Lohmann, Susanne Roper, Gudrun van Wieren 30. Cord Requardt 31. Jens Bödeker, Laura Tünnermann - 12 -


Kirchengemeinde Bückeburg Getauft wurden 2011: 10. April: Tjorven Hjördis Bock (Taufspruch: Lukas 18,16) 5. Juni: Fiona Isabel Koch (Taufspruch: Psalm 139, 9+10) 5. Juni: Timo Seitz (Taufspruch: Psalm 139, 5) 25. September: Fiona Böger (Taufspruch: Psalm 91, 11+12) Beigesetzt wurde 2011: 2. September: Margarete Bradtmüller, Bückeburg, im Alter von 86 Jahren, mit Worten aus Jeremia 31,3b: „Ich habe dich je und je geliebt, darum habe ich dich zu mir gezogen.“ Kirchengemeinde Stadthagen Getauft wurde 2011: 24. Juli: Flemming Haake (Taufspruch: 1. Samuel 16,7) Die Taufe fand in der Schlosskirche statt. Beigesetzt wurden 2011: 9. September: Gustav-Adolf Schwarze, Bad Nenndorf, im Alter von 69 Jahren, mit Worten aus Psalm 23,1: „Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln.“ 12. September: Hanna Haake, Wölpinghausen, im Alter von 85 Jahren, mit Worten aus Psalm 73, 23+24: „Dennoch bleibe ich stets an dir, denn du hältst mich bei meiner rechten Hand; du leitest mich nach deinem Rat und nimmst mich am Ende mit Ehren an.“ - 13 -


Wichtige Telefonnummern: Pfarramt (Pastor Thomas G. Krage) Gemeindebüro Gemeindebüro (nur während der Bürozeit) E-mail: reformierte.kirche@teleos-web.de Diakonie - Sozialstation Bückeburg Leiter der Diakonie Bückeburg (H. Faudt) Leiterin der Diakonie Stadthagen (Gudrun van Wieren) Küster der Klosterkirche, Dieter Blume Küsterin Schlosskirche, Ilka Frerichs-Peter Telefonseelsorge (gebührenfrei) Frauenhaus Stadthagen

Tel. Tel. Fax

05722 / 914343 05722 / 3372 05722 / 914554

Tel.

05722 / 95590

Tel.

05722 / 5171

Tel. Tel. Tel. Tel. Tel.

05721 / 05721 / 05724 / 0800 / 05721 /

91434 79757 9584594 1110111 3212

Die Evangelisch - Reformierte Kirche zu Bückeburg wird neben dem Pastoren vertreten durch das Presbyterium: Thomas Bernstein Tel.: 05722 - 915811 Martina Schliffka Tel.: 05722 - 21373 Helen Schulte Tel.: 05722 - 4708 Die Evangelisch - Reformierte Kirche zu Stadthagen wird neben dem Pastoren vertreten durch das Presbyterium: Eberhard Klocke Tel.: 05721 - 5175 Reinhard Nagel Tel.: 05721 - 6887 Irmgard Nass Tel.: 05721 - 79554 Unsere Kontonummern: Bückeburg Konto Sparkasse 320 204 993 (BLZ 255 514 80) Konto Volksbank 50 750 400 (BLZ 255 914 13) Spenden für Diakonie Bückeburg bitte mit „Diakonie“ kennzeichnen

Stadthagen

Konto Sparkasse Konto Volksbank Diakonie Sth. Konto Sparkasse

470 141 961 1 753 100 320 009 301

(BLZ 255 514 80) (BLZ 254 621 60) (BLZ 255 514 80)

Impressum

Herausgeber: Redaktion: Druck:

- 14 -

Presbyterien der Evangelisch-Reformierten Kirchen zu Bückeburg und zu Stadthagen, Bahnhofstraße 11a, 31675 Bückeburg, Telefon: 05722 - 3372 Axel Hühn (verantwortlich), Helga Schrader, Annette Faudt, P. Thomas G. Krage Gemeindebriefdruckerei, 29393 Groß Oesingen Gedruckt auf 100% recyclingfähigem Papier Der Gemeindebrief erscheint alle 3 Monate, Auflage 880 Exemplare


„Ein neues Jahr beginnt. Wie ein leeres Blatt liegt es vor uns. Am Anfang braucht man Kraft und Hoffung, um guten Mutes in das Neue Jahr zu gehen. Da tut der Zuspruch unseres Herrn Jesus Christus gut, weil er zugleich entlastet und stärkt. Christus setzt sich für uns ein, Gott ist mit den Schwachen solidarisch, gerade dann, wenn es schwer wird. Wir wissen nicht, was das kommende Jahr bringen wird, was morgen sein wird, trotz aller nötigen Planungen und Überlegungen. Wir können damit aber leben, weil Gottes Kraft durch seinen Sohn in den Schwachen mächtig ist. Was für eine starke Hoffnung und ein großer Trost für gute und schlechte Tage: Das Evangelium vom Kreuz - Schwachpunkt der Welt - wird uns zur Kraft für das Neue Jahr. Aus dieser Kraft können wir leben und handeln. Möge Sie Gott auf dem Weg durch das Neue Jahr begleiten.“ Präses N. Schneider - 15 -


Evangelisch-Reformierte Kirchen Bückeburg und Stadthagen PVSt, Deutsche Post AG, „Entgelt bezahlt“, VKZ H 43 053

Weise mir, Herr, deinen Weg, dass ich wandle in deiner Wahrheit. Psalm 86,11a - 16 -

Gemeindebrief 4/2011  

der Evangelisch-Reformierten Kirchen zu Bückeburg und Stadthagen

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you