Issuu on Google+

6

In caso di mancato recapito si restituisca a Maico srl, cas. post. n째. 20, S. Leonardo (BZ) che si impegna a pagare la relativa tassa - Contiene inserto pubblicitario. 750030 - 06.2006

tecnogramma Der Einbau. Dazu braucht es nicht viel!

In dieser Ausgabe:

DER EINBAU

Planung des Einbaus, korrekte Positionierung, richtige Befestigung und Versiegelung der Fenster.

AFTER SALES SERVICE

Das Verh채ltnis zum K채ufer und der Service, der den Unterschied macht!

November Maggio 2006


Inhalt Der Einbau. Dazu braucht es nicht viel!

6

14 Kleine Ursachen verursachen große Schäden

tecnogramma 6 - November 2006

Der größte Feind? Die Eile!

2

8

18

27

Geringer Aufwand, großer Vorteil

Planung des Einbaus

Eine perfekte Abdichtung

Die Ausarbeitung eines Plans für den Einbau der Fenster

Einbaufehler sind nicht nur durch die Ausführung bedingt, sondern auch durch die Ungenauigkeit des Einbauplans.

32

36

40

Sich differenzieren und überraschen

Wenige Handgriffe machen den Unterschied

In Schulung investieren

Wo und wie muss investiert werden, um ein dauerhaftes Vertrauensverhältnis zum Kunden aufzubauen?

Der letzte Schliff vor Ort entscheidet maßgeblich, ob die versprochene Produktqualität auch hält.

tecnogramma

Die Phase der Abdichtung ist entscheidend.

Interview mit Antonello Venditti, dem Verantwortlichen für Forschung und Entwicklung der Firma MP Infissi, Provinz Benevento

Nummer 6, November 2006


Editorial Wo Verbesser ungen einfac h sin

d

Die Ansprüch e an die Quali tät betreffen Arbeit, von d jede Phase un er Entwicklu serer n g ü b e r die Produkti Übergabe des on bis zur Produkts an d en Kunden. U letzteren Pha nd gerade in se, wenn das dieser Meiste schon einfach, die K g e tan wurde, is onzentration t es aufrecht zu e zu erzielen! rhalten und d as Beste Diese Ausgab e von Tecnog ramma ist de gewidmet, d.h m Einbau von . dem Momen Fenstern t, in d em das Produ das Heim des kt schließlich Kunden gelan gt und seinen in wahren Wert ze ig t. Folgen Sie un s auf unserem Weg durch die des Einbaus, Schlüsselmom von den Tech ente niken bis zu notieren Sie d e n Materialien; sich die Mein ungen der Ex für die völlig perten und a selbständige lle Angaben Entwicklung Plans für den eines spezifisc Einbau Ihrer hen Fenster. Entdecken wir , wie einfach es ist, die Erw Kunden vor, w artungen des ährend und n ach dem Verk zu erfüllen. V auf des Fenst erwandeln w ers ir die Problem einen aufmerk e in Chancen samen und tü , durch chtigen Servic Beurteilungsf e, der ständig ragebögen un durch d eine positiv Reklamatione e Auswertung n aktualisiert der wird. Von der Erste llung des Pro jektes bis zur Weiterbildun technischen g des Persona ls : tun wir ge Schritt in Ric meinsam ein htung eines k en ersten ompletten un Einbauservic d professione es und Kunde llen ndienstes. Es braucht nic ht viel, einen neuen Wert im Fensterbaus zu Bereich des schaffen. Entd ecken wir gem einsam, wie! Die Redaktio n

tecnogramma 6 - November 2006

3


Bezüglich Informationsmaterial zu den Produkten und Lösungen sowie für zusätzliche Details setzen Sie sich mit dem Maico-Areamanager Ihres Gebietes in Verbindung. www.maico.com/berater oder besuchen Sie die Website www.maico.com/produkte

FÜR WEITERE INFORMATIONEN ZU DEN PRODUKTEN

SOFTWARE

tecnogramma 6 - November 2006

Maico-Win: bewährtes Beschlagsprogramm mit Neuigkeiten Das Versprechen: Kein lästiges Blättern und Kopfrechnen mehr. Neben Beschlägen für Fenster berechnet die von Maico entwickelte Software Beschläge für Fensterläden, Schiebeelemente, Eingangstüren, Schwingflügelfenster und Oberlichtfenster. Und dies auf individuelle, rasche, einfache und unaufwändige Weise für den Benutzer. Die stete Aktualisierung mit Online-Updates hat Maico-Win zum führenden Beschlagsgenerator in Europa gemacht.

4

Die neueste Version V19 beinhaltet grundlegende Neuigkeiten: • die Berechnung der Komponenten auch aus der Produktgruppe MacoTronic (Elektromotor Windowmatic, Hebe-Schiebe-Türen) • die erweiterte Auswahl der unteren Endverschlüsse bei griffbetätigten Türschlössern • die Auswahl der Verschlüsse des zweiten Flügels in Abhängigkeit der Breite und der Höhe • die Auswahl der neuen RusticoSchließklauen und die Berechnung der einbruchhemmenden Schließteile • die Aktualisierung der MaicoArtikelnummern ohne Anfangsbuchstabe

Magazine SOFTWARE Das System Semiramis Die neue von CIS AG Hannover produzierte Betriebssoftware Semiramis 4.1 ist ein "open source" System auf Web-Grundlage. Sie funktioniert mit Hilfe von Java-Anwendungen, mit einer extrem flexiblen Technologie, die an die spezifischen Erfordernisse von Maico angepasst wurde.

wickeln und Kundenanfragen mit höchster Präzision und Flexibilität zu erfüllen. Dank dieses neuen Systems kann in Zukunft allen Kunden auf Anfrage ein Passwort zugeteilt werden, das ihnen die Möglichkeit gibt, online die Lieferscheine, Rechnungen, Kontoauszüge, Reklamationen und den Stand der Aufträge einzusehen. Und zwar in Echtzeit.

Semiramis wurde am 22. August 2005 eingeführt und bot vom ersten Tag an große Vorteile, so dass das System bald auf den gesamten Maco-Konzern ausgedehnt wird. Die neue Software bietet die Möglichkeit, alle betriebsinternen Abläufe abzu-

Weitere Informationen über die Modalitäten und die Abwicklung dieses Services erhalten Sie bei Herrn Stefan Bacher, Maico IT-Leiter, unter der Adresse s.bacher@maico.com


KOMMUNIKATION

tecnogramma 6 - November 2006

5

KOMMUNIKATION Tecnogramma: Schaufenster für Ihre Fenster und Türen Sind Sie auf der Suche nach einem geeigneten Rahmen um Ihre Fenster und Türen zu präsentieren? Sind Sie besonders stolz auf eine kürzlich fertig gestellte Arbeit, die etwas ganz besonders ist und die Sie einer breiten Oeffentlichkeit zeigen möchten? Tecnogramma bietet dafür den idealen Raum! Bestimmt haben Sie schon bemerkt dass im grafisch umgestalteten Tecnogramma den Bildern ein wichtiger Platz eingeräumt wird.

Begeisterte Leser schicken uns immer wieder Fotos ihrer produzierten Fenster und Türen. Sofern die Bilder thematisch zu einem unserer Artikel passten, haben wir diese – selbstverstänlich mit Quellenangabe – veröffentlicht. Wenn auch Sie Ihre Kreativität und Professionalität 10.000 Lesern – darunter Architekten, Fensterwiederverkäufer, Konstrukteure und Händler – beweisen möchten, sind Sie herzlich eingeladen, uns Bilder Ihrer Arbeiten zu schicken. Schicken Sie die Fotos in Druckqualität in digitaler Form an die TecnogrammaRedaktion:

E-Mail an tecnogramma@maico.com oder eine CD an Maico GmbH Redaktion Tecnogramma Handwerkerzone, 15 39015 St. Leonhard (BZ) Wir verpflichten uns, die Bilder vertraulich zu behandeln und Ihr Einverständnis zum Druck einzuholen.


tecnogramma 6 - November 2006

Der Einbau. Dazu braucht es nicht viel!

6

Die Qualität ist ein wichtiges Ziel. Auf Qualität abzielen bedeutet, Energien und Ressourcen investieren, um sich ständig zu verbessern. Und wenn es an der Zeit ist, den eigenen Wert unter Beweis zu stellen, nur nicht nachgeben und bis zum Ende durchhalten!

Wie viel wird in die Qualität des Produkts investiert, und in welcher Phase? Stellen wir uns ein Fenster vor, das bis ins kleinste Detail entworfen, mit ständigen technischen Verbesserungen entwickelt und schließlich verschiedenen Tests unterzogen wurde, um einen hohen Qualitätsstandard zu gewährleisten. Das Ergebnis ist ein hochwertiges Produkt, von dem sich der Fensterbauer selbstverständlich bedeutende Ergebnisse erwartet. Es muss nun nur noch die letzte Passage in Angriff genommen werden, die für die tatsächlichen Leistungen des Produkts ausschlaggebend ist: der Einbau.


tecnogramma 6 - November 2006

7

Der Moment, auf den es ankommt Es gibt Augenblicke, in denen nur noch eine letzte Anstrengung gemacht werden muss, und dann ist es geschafft! Das Ziel ist in Sicht, und um es zu erreichen muss lediglich die Konzentration bis zum Schluss aufrechterhalten werden. In diesen Momenten sind alle Augen auf unsere Leistung gerichtet, und unser wichtigstes Anliegen ist es, nicht zu enttäuschen.

Bei Fenstern ist dies der Moment des Einbaus. Gerade in dieser Phase zeigt das Produkt seinen wahren Wert vor dem Kunden, den Architekten oder den Konstrukteuren. Alle erwarten, dass das eingebaute Fenster der Qualität und Funktionstüchtigkeit des Produkts entspricht, das sie gekauft haben und wenn dies nicht der Fall ist, werden oft Fehler beim Einbau für Fehler des Fensters selbst gehalten, was schwerwiegende wirtschaftliche und imageschädigende Folgen nach sich zieht.

Auf der Grundlage einer qualitativ hochwertigen Planung ist es dagegen einfach, den maximalen Vorteil durch den einwandfreien Einbau des Fensters zu erzielen. Um diesen ausschlaggebenden Moment auf bestmögliche Weise anzugehen, muss der Einbau sorgfältig geplant sowie die korrekte Positionierung des Fensters, die richtige Befestigung und die Verwendung der für die Versiegelung am besten geeigneten Materialien vorgesehen werden. Gerade in dieser Phase kann man das Beste bieten (und erzielen)!


tecnogramma 6 - November 2006

Geringer Aufwand, groĂ&#x;er Vorteil

8

Die Ausarbeitung eines Plans fßr den einwandfreien Einbau der eigenen Fenster ist nicht nur eine Notwendigkeit, sondern auch eine hervorragende Gelegenheit, sich selbst zu verbessern. Wie bei allen kleinen Tätigkeiten des Alltags, wird der Einsatz immer durch gute Ergebnisse belohnt. Dazu braucht es nicht viel, und man kann daraus nur Nutzen ziehen!


Die Ausarbeitung eines Plans für den einwandfreien Einbau der eigenen Fenster ist nicht nur eine Notwendigkeit, sondern auch eine hervorragende Gelegenheit, sich selbst zu verbessern. Wie bei allen kleinen Tätigkeiten des Alltags, wird der Einsatz immer durch gute Ergebnisse belohnt. Dazu braucht es nicht viel, und man kann daraus nur Nutzen ziehen! Die Verantwortlichkeit des Fensterbauers beim Einbau des Produkts ist in der Norm UNI 10818 "Fenster, Türen und Abschirmungen, allgemeine Leitlinien für den Einbau" vom 21. Oktober 1999 festgelegt. Die Norm erfordert die Erstellung eines spezifischen Plans für den Einbau der einzelnen Produktarten, in Abhängigkeit von den abweichenden Merkmalen der einzelnen Mauerwerke. In zweiter Linie ist der Fensterbauer angehalten, dafür zu sorgen, dass die

Einbau-Anweisungen bei der Ausführung korrekt befolgt werden: eine solche Kontrolle ist notwendig sowohl wenn eigene Einbau-Mannschaften zur Verfügung stehen, als auch wenn der Einbau von Drittunternehmern durchgeführt wird. Und schließlich ist es Aufgabe des Fensterbauers, zu bestimmen, welche Materialien für den Einbau der eigenen Produkte am besten geeignet sind und zu überprüfen, dass diese auch tatsächlich verwendet werden.

nutzen, um sich durch bessere Qualität auszuzeichnen. Durch Übernahme der Kontrolle bei dieser kritischen Phase kann der Wert des Produkts bis zur Übergabe an den Kunden geschützt werden. Ein sorgfältiger Einbau ist in der Tat nicht nur eine Pflicht, sondern auch eine optimale Wachstums-Investition: Ziel ist die einwandfreie Leistungsfunktion des Produkts, die Qualität des Services und damit letztlich die Zufriedenheit des Kunden!

Das ist eine beachtliche Verantwortung, aber wer könnte sie besser erfüllen, als der Fensterbauer selbst? Und vor allem, wer könnte mehr Nutzen aus einem korrekten Einbau seines Produktes ziehen, als der Hersteller selbst?

Wenn wir beobachten, was normalerweise beim Einbau von Fenstern geschieht, dann fällt uns auf, dass hier der Weg zur Qualität noch lang ist. In den meisten Fällen wird das mit dem Einbau der Fenster betraute Personal aufgrund der Anzahl der eingebauten Elemente bezahlt, so dass bei der Ausführung vorwiegend auf Schnelligkeit geachtet wird, zum Nachteil der Qualität.

Einen spezifischen Plan für den Einbau der eigenen Fenster entwickeln bedeutet, eine einfache Gelegenheit

VERANTWORTUNG DES HÄNDLERS Die meisten Reklamationen, die vom Endanwender beim Fensterhersteller vorgebracht werden, sind auf die negativen Auswirkungen eines oberflächlich, mit ungeeigneten Mitteln und falschen Materialien ausgeführten Einbaus zurückzuführen. Neben der Norm UNI 10818, die Zuständigkeiten und Verantwortungen der Fachleute in den verschiedenen Sektoren definiert, sollten auch zwei gesetzesvertretende Dekrete berücksichtigt werden, die die Gewährleistungspflichten festlegen und regeln:

gel des Gutes selbst gleichzustellen, wenn die Installation im Kaufvertrag inbegriffen ist und vom Verkäufer bzw. unter dessen Verantwortlichkeit ausgeführt wurde'.[…]" (Art.129, Abs. 5)

Das gesetzesvertretende Dekret Nr. 24 vom 2. Februar 2002 und insbesondere das (als "Verbraucherkodex" definierte) gesetzesvertretende Dekret Nr. 206 vom 6. September 2005, das in Artikel 129 - "Vertragskonformität" - unter Absatz 5 eindeutig die Verantwortlichkeit des Verkäufers gegenüber dem Endkunden festlegt.

[…] " Diese Gleichstellung findet auch dann Anwendung, wenn das Produkt für den Einbau durch den Verbraucher selbst ausgelegt ist und von diesem infolge unzureichender Installationsanleitungen auf nicht korrekte Weise eingebaut worden ist.[…]" (Art.129, Abs. 5)

[…] "Der Mangel, der aus der nicht einwandfreien Installation des Konsumguts entsteht, ist mit dem Man-

Falls ein schlecht ausgeführter Einbau die qualitativen Vorzüge eines einwandfrei hergestellten Fensters zunichte macht, kann also die Verantwortlichkeit auch auf denjenigen Personen lasten, die lediglich für den Verkauf desselben verantwortlich sind. Und weiter:

Daraus ergibt sich wiederum eindeutig die Wichtigkeit einer detaillierten und korrekten Montageanleitung, und noch deutlicher, im spezifischen Fall von Fenstern, eines Einbau-

Pflichtenheftes. Dabei gilt immer die in Abs. 1 der genannten Verordnung festgelegte Regel: 1. Der Verkäufer hat die Pflicht, dem Verbraucher Güter zu liefern, die mit dem Kaufvertrag konform sind ( Art.129, Abs. 1) Unter "mit dem Kaufvertrag konformen" Gütern" sind u.a. Güter zu verstehen, die: […] " mit der vom Verkäufer gegebenen Beschreibung konform sind und die Qualität des Gutes aufweisen, das dem Verbraucher vom Verkäufer als Muster oder Modell vorgelegt wurde. […]" (Art.129, Abs. 2 /b) Es ist daher eindeutig klar, dass es im Interesse sowohl des Herstellers als auch des Händlers liegt, ein Endprodukt zu bieten (wobei unter Endprodukt das installierte Produkt zu verstehen ist), das sowohl im Hinblick auf die Qualität als auch auf die Leistung einwandfrei ist.

tecnogramma 6 - November 2006

9


Eine Umkehrung dieser Tendenz ist nicht nur möglich, sondern höchst vorteilhaft! Zu beschließen, dass man auf Qualität abzielt bedeutet, sich von den Wettbewerbern zu differenzieren und dem Kunden ein Produkt zu bieten, das im Verlauf der Zeit seinen vollen Wert beibehält. Wer für den Einbau über eigenes Personal verfügt, kann sich für den Weg der Weiterbildung und Motivierung der Techniker auf der Grundlage eines detaillierten und vollständigen Einbauplans entscheiden. Für diejenigen, die sich dagegen externen Teams anvertrauen, bestehen zahlreiche, ebenso sinnvolle Lösungen. Man kann mit einer sorgfältigen Wahl des Partners anfangen, in Fortbildung und Qualifizierung investieren, den externen Einbau-Mannschaften einen internen, technischen Überwacher zur Seite stellen, und noch viel mehr. Nicht ein einziger Weg, sondern verschiedene Lösungen sind möglich. Wichtig ist die Entwicklung von Fachkompetenz im Hinblick auf den Einbau, die jeder auf eigene Weise und in Abhängigkeit von den Merkmalen des eigenen Produkts erzielen kann. Die Entwicklung eines vollständigen Einbauplans und die Sicherstellung, dass dieser auch korrekt befolgt wird, bedeutet Steigerung der Qualität der eigenen Arbeit und Erfüllung der Erwartungen des Kunden. Sie ermöglicht die Differenzierung, die Kontrolle unvorhergesehener Kosten und die Einschränkung von Reklamationen.

tecnogramma 6 - November 2006

Geringer Aufwand, grosser Nutzen!

10

Je größer die Zahl der im Einbauprojekt berücksichtigten Einzelheiten, desto geringer die Möglichkeit, dass etwas schief geht! Ein korrekter Einbau des Fensters, der aufgrund der vom Hersteller gelieferten Anweisungen und unter Anwendung geeigneter Materialien und Vorkehrungen vorgenommen wird, trägt zur Steigerung der Wohnqualität bei, weil dadurch die optimalen Isoliereigenschaften des Fensters und des Mauerwerks zum Tragen kommen.


Lärm einschränken! Die Lärmbelastung ist heute in jeder Hinsicht als Störfaktor der Lebensqualität anerkannt, und in einigen Fällen sogar als echte Gefahr für die Gesundheit der Personen. Im Jahr 2005, hat die Initiative "Treno Verde", die von Legambiente in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Universitätsbildung und Forschung jährlich durchgeführt wird, in verschiedenen Großstädten Italiens Durchschnittswerte von über 70 db festgestellt. Eine kritische Grenze, die zur Reduzierung oder gar zum Ausfall der Phase des Tiefschlafs führen und damit schwerwiegende Folgen für die psychische und körperliche Gesundheit der Personen hervorrufen kann. Die Geräuschisolierung bleibt daher ein äußerst aktuelles Thema auch im Bereich des Baugewerbes und ganz

speziell im Hinblick auf die Fenster, die die Haupt-Eintrittstellen des Lärms darstellen. Die Materialforschung hat äußerst gute Ergebnisse im Hinblick auf die Geräuschisolierung erzielt, jedoch ist die tatsächliche Isolierfähigkeit nicht ausschließlich eine Frage der Fensterqualität. Die Fähigkeit zur Geräuschisolierung wird in der Tat ernsthaft beeinträchtigt durch das Vorhandensein von Schlitzen zwischen Fensterflügel und Rahmen, sowie zwischen Rahmen und Maueröffnung, die regelrechte Bahnen für das Eindringen von Schallwellen bilden. Die tatsächliche Geräuschisolierungskapazität ist daher auch vom einwandfreien Einbau des Produkts sowie von der Verwendung mengen- und qualitätsmäßig geeigneter Versiegelungsmaterialien abhängig.

tecnogramma 6 - November 2006

11


Energie sparen Was kostet mich ein schlechter Einbau? Neben der schlechten Geräuschisolierung kann ein schlecht eingebautes Fenster auch zu einer beachtlichen Energievergeudung führen. Die neuesten Nachrichten demonstrieren, dass die Energiequellen zu einem extrem wertvollen Gut geworden sind, das durch Bekämpfung jeglicher Vergeudung geschützt werden muss. Durch die Ölkrise steigen ständig die Brennstoffpreise, während die in jüngster Zeit erfolgte Reduzierung des russischen Gasexports nach Europa die italienische Regierung zur Verabschiedung von Sondermaßnahmen veranlasst hat, um den Energieverbrauch in öffentlichen und privaten Gebäuden einzuschränken. Die Einsparung von Energie ist eine Notwendigkeit, und unter dem Druck der Energiekrise und der Umweltprobleme reift auch in Italien eine neue Achtsamkeit im Hinblick auf die Wärmeisolierung heran. Was die Normvorschriften betrifft, so stellt

das gesetzesvertretende Dekret vom 27. Mai 2005 (in Ausführung der EGRichtlinie 2002/91) einen bedeutenden Fortschritt im Hinblick auf die Förderung neuer Investitionen und die Anwendung neuer Wärmeisolierungskriterien im Bereich des Bauwesens dar. Jedoch muss auf die Entwicklung neuer Materialien und Kenntnisse notwendigerweise die Erstellung eines vollständigen Einbauplans folgen, damit das Fenster seine Qualitätsmerkmale voll zum Ausdruck bringen kann. Um das Ausdringen von Wärme zu verhindern, ist eine einwandfreie Versiegelung nicht ausreichend. Das Fenster muss auch in der Laibung richtig positioniert sein und es soll verhindert werden, dass die Fensterbretter gefährliche Wärmeleitbrücken bilden. Die Gesamtheit der Einbauvorgänge muss daher einem wohlüberlegten Plan folgen, der das Ergebnis der spezifischen Erfahrung des einzelnen Fensterbauers ist.

Die KlimaHaus-Erfahrung Die neue Sensibilität der Italiener im Bezug auf Energie-Einsparung basiert auch auf den Erfahrungen, die sich aus verschiedenen Pilotprojekten ergeben haben. Tecnogramma möchte besonders das Projekt KlimaHaus hervorheben, das von der Autonomen Provinz Bozen unterstützt wurde und inzwischen auch außerhalb der Grenzen Südtirols anerkannt ist. Das KlimaHaus basiert auf moderner Bautechnologie und auf der Anwendung der neuesten Erkenntnisse in punkto Isolierung, mit dem Ziel der optimalen Energienutzung und des Wohnkomforts. Ein Haus der Klasse "Gold" wird auch als "1-LiterHaus" bezeichnet, weil es dank einer optimalen Wärmeisolierung pro Jahr nur 1 Liter Heizöl pro Quadratmeter Wohnfläche verbraucht. Am Ende JaThermographie-Beispiele einer Wohnung. Beachten Sie, dass die Bereiche mit dem stärksten Wärmeverlust gerade die Rolladenkästen und ganz besonders die Fensterbretter sind.

12


tecnogramma 6 - November 2006

13

nuar 2006 haben sich die wichtigsten, am KlimaHaus-Projekt beteiligten Firmen auf der Bozner Messe getroffen. Die Veranstaltung wurde von einem äußerst zahlreichen Publikum aus ganz Italien besucht, was wiederum bezeugt, dass dieses Projekt und die damit verbundenen Themen inzwischen landesweite Resonanz erreicht haben. Auch die Universitätsbildung widmet heute dem KlimaHaus-Projekt breiten Raum. Die Freie Universität Bozen bietet beispielsweise einen zweijährigen Masterkurs für Architekten und Fachleute aus Unternehmen oder öffentlichen und privaten Körperschaften an, die aus unterschiedlichen Gründen an dieser Thematik interessiert sind.

WEITERE INFORMATIONEN "Leben im Plus" ist keine Vision, sondern konkrete Antwort auf die Herausforderungen der Zeit: vorausschauend Bauen, gesund und behaglich wohnen, sparsam mit Rohstoffen und Energie umgehen und gleichwohl den Wert der Immobilie steigern. Anhand von zahlreichen KlimaHäusern werden Energieeffizienz und Nachhaltigkeit lebendig, ebenso die kreative Vielfalt unterschiedlicher Formen und Baumaterialien. Das Buch von Norbert Lantschner entführt in die Emotion von Bauen und Wohnen. Es ist bei Edition Raetia erschienen und im Buchhandel für 29,90 Euro erhältlich.

WEITERE INFORMATIONEN Wenn Sie weitere Informationen zum KlimaHaus - Masterkurs wünschen, finden Sie diese auf Internetseite der Freien Universität Bozen: http://www.unibz.it/economics/

Beispiel für Fenstereinbau bei KlimaHaus.


tecnogramma 6 - November 2006

14


15

Der größte Feind? Die Eile! Von der Planungsphase bis zur Auswahl der geeigneten Materialien kann das Ignorieren kleiner Details fatale Folgen haben. Tecnogramma hat den Leiter des Trockenbauzentrums TBZ in Vahrn (BZ), Herrn Günther Gantioler zu seinen Erfahrungen mit fehlerhaften Fenstermontagen befragt. tecnogramma: Herr Gantioler, von wem und in welchen Fällen werden Sie zu Rate gezogen? Günther Gantioler: Ein Schwerpunkt unserer Arbeit sind Kurse, die wir für Tischler, Maurer, Architekten und Bauherren anbieten. Dadurch versuchen wir für die Problematik der Bauphysik zu sensibilisieren und bereits im Vorfeld die Weichen für eine gelungene Realisierung der Bauten zu stellen. Die in Südtirol zurzeit sehr aktuelle Klimahaus-Thematik führt dazu, dass sich alle diese Interessensgruppen bereits sehr früh mit der Frage nach den Werten und Leistungsmerkmalen des Hauses beschäftigen

müssen. Eine Reihe von Architekten und Bauherren beauftragen uns auch mit der Baubetreuung. Ca. 20 Bauten betreuen wir pro Jahr direkt. Und schließlich werden wir bei einer Reihe von Schadensfällen als Gutachter von reklamierenden Bauherren zur Ursachenermittlung heran gezogen.

Oben: Einige Beispiele von schweren Schäden, die durch fehlerhafte Montage der Fenster verursacht wurden.

tg: Welche Testmethoden setzen Sie für Ihre bauphysikalischen Messungen ein? GG: Wir messen die Luftdichtheit mit der "Blowerdoor"-Methode und ermitteln Wärmebrücken mit einer Infrarotkamera. Zur Ermittlung der Feuchtigkeit und der thermischen Qualität setzen wir Klimadatenlogger und Gebäudemonitoring ein. Weiters führen wir Bauakustikmessungen und mikrobiologische Untersuchungen bei Schimmelbefall durch.

WAS IST EIN BLOWER-DOOR-TEST? Beim Differenzdruck-Messverfahren, dem sogn. "Blower-Door-Test" wird mittels eines Ventilators und spezieller Messinstrumente die Luftdichtheit eines Gebäudes gemessen. Dadurch können Fehlstellen bzw. Leckagen in der Gebäudehülle aufgespürt werden.


tg: Welches sind die häufigsten Probleme in Bezug auf Fenstermontage, die Ihnen bei Ihrer Arbeit begegnen? GG: Häufig rufen uns Bauherren an mit der Aussage "Es zieht." Wir untersuchen dann mit speziellen Meßmethoden die Ursachen dafür. Diese können sehr unterschiedlich sein und sind meistens nicht ein einzelner Fehler, sondern die Kombination verschiedener Unzulänglichkeiten. Da an der Fensteröffnung verschiedenste Handwerker Arbeiten ausführen, kann die Verantwortung für ungenügenden Maueranschluss beim Fenstermonteur aber auch z. B. beim Maurer liegen. Die Hauptursache für diese Problematik liegt häufig daran, dass bei der Projektierung nicht über den Maueranschluss nachgedacht wurde. Der Architekt befasst sich nicht damit, weil er entweder die technischen Details nicht kennt oder davon ausgeht, dass der Fensterbauer weiss, was zu tun ist. Der Fensterbauer hingegen hat häufig keinen Einfluss auf die Ausführung der Maurerarbeiten bzw. gibt die nötigen Informationen nicht weiter. Resultat ist dann leider eine "improvisierte" Montage des Fensters.

tecnogramma 6 - November 2006

tg: Können Sie Tipps zu den bei der Montage verwendeten Materialien geben?

16

GG: Allgemein lässt sich zum Thema Schaum sagen, dass er prinzipiell sehr gut für die thermische Trennung geeignet ist. Er darf aber auch nur dafür und für keine anderen Zwecke eingesetzt werden, schon gar nicht als Fixierelement. Silikon hingegen ist oft problematisch. Wenn er zum Abschluss der Fuge verwendet wird, verhindert er das Entweichen des Dampfes. Dampfdurchlässige, expandierende Dichtbänder lösen dieses

Problem. Mir ist bewusst, dass der Bauherr aus ästhetischen Gründen häufig auf eine Silikonverfugung besteht, weil er die Fuge nicht sehen will. Er muss aber darauf hingewiesen werden, dass er sich damit keinen Gefallen tut. Die Fensterbauer sollten Alternativen suchen, um die Bedürfnisse an Ästethik zu befriedigen, z. B. mit Leisten.

Schimmel

tg: Welche anderen Problematiken fallen Ihnen beim Thema Fenster auf? GG: Ein weiterer häufig auftretender Reklamationsgrund ist Tauwasserbildung an der Fensterscheibe. Vor allem der letzte Winter mit seinen extremen Temperaturen hat dieses Problem sehr häufig auftreten lassen. Die Ursachen in diesen Fällen waren sowohl fehlende thermische Trennungen, aber auch Fehler in der Planung und Ausschreibung, wenn z. B. Gläser mit zu geringen thermischen Dämmwerten eingesetzt wurden. Die notwendigen Materialien und der ideale Versatzpunkt damit der Taupunkt innerhalb des Dämmmaterials liegt, können relativ einfach errechnet werden. In vielen Fällen haben wir festgestellt, dass eine Vermeidung des Problems nur durch den Einsatz einer Dreifach-Verglasung möglich wäre. Die Mehrkosten für bessere Verglasung liegen dabei heute schon in einem akzeptablen Bereich und diese Mehrkosten rechnen sich in wenigen Jahren durch die gesparten Heizkosten. Wir glauben, dass dies - auch auf Grund der explodierenden Energiekosten - der nächste Schritt in der Evolution des Fensters sein wird. Natürlich bedeutet dies aber auch, dass breitere Fensterprofile eingesetzt werden müssen und das stößt leider bei vielen Bauherren und Architekten noch auf Skepsis.

Schimmel


tecnogramma 6 - November 2006

17 Kondenswasserbildung

tg: Lässt sich zusammenfassend sagen, wo das größte Verbesserungspotential beim Thema Fenstereinbau liegt? GG: Ja, ich denke viele Probleme lassen sich durch frühzeitigen Informationsaustausch lösen. Wenn die Einbausituation frühzeitig analysiert und durchdacht würde und die Abstimmung zwischen Projektant und den verschiedenen Handwerkern funktioniert, ließen sich die meisten Probleme vermeiden.

WEITERE INFORMATIONEN Günther Gantioler Jahrgang 1969, Dipl. Energieberater, Dipl. Umweltberater und Dipl. Baubiologe berät seit Jahren Handwerker, Planer und Privatpersonen zum energiesparenden und gesundem Bauen. Er publizierte mehrere Fachschriften zum energiesparenden Bauen in Südtirol und wirkt seit Jahren international als Fachreferent. 1999 gründet er das erste Südtiroler Bauphysikzentrum und erarbeitet seitdem vor allem Systeme zur Qualitätsprüfung von Gebäuden.

Wasserschaden

Durch Luftzug verursachte Flecken

Trockenbauzentrum - TBZ TBZ ist ein Institut, das sich mit der praktischen Anwendung von Bauphysik beschäftigt. Neben individuellen Beratungen zu allen Belangen im Bau- und Energiebereich erstellt das TBZ Gutachten für verschiedenste Schadensfälle am Bau (z. B. Schimmel, Feuchte, Lärm, Luftqualität, erhöhter Energieverbrauch und vieles mehr.). Die direkte Betreuung innovativer Bauvorhaben, die angewandte Forschung in Zusammenarbeit mit Handwerk und Industrie sowie Labormessungen und Zertifizierungen in Zusammenarbeit mit Partnerinstituten in ganz Europa sind weitere Schwerpunkte


Planung des Einbaus

tecnogramma 6 - November 2006

L'esperienza ed il costante aggiornamento sono risorse decisive in fatto di posa in opera. Dalla scelta del posizionamento sulla spalletta, fino al fissaggio e alla sigillatura, è facile sviluppare un progetto di posa completo, con materiali e soluzioni adatte per un risultato a regola d'arte.

18


tecnogramma 6 - November 2006

19 In den meisten Fällen "schlechten" Einbaus ist der Fehler nicht nur durch die Ausführung bedingt, sondern auch durch die Ungenauigkeit des Einbauplans. Um ein gutes Ergebnis zu erzielen, ist Gewissenhaftigkeit in der Planungsphase von ausschlaggebender Bedeutung. Gerade daran lässt sich der Unterschied zwischen einer gut ausgeführten und einer improvisierten Arbeit messen. Wer sich dazu entschließt, in die Planung zu investieren, hat darüber hinaus die Möglichkeit, sämtliche Kosten im Voraus zu kalkulieren, was den großen Vorteil hat, dass unvorhergesehene Kosten vermieden werden können. Ein vollständiger Einbauplan muss drei grundlegende Aspekte berücksichtigen: • die Wärmeisolierung, die von der korrekten Positionierung des Fensters in der Laibung, von der Art der Fuge und von der thermischen Trennung am Fensterbrett abhängig ist. • die Befestigung, von der die solide Verankerung des Fensters an der Wand abhängt und die daher die Sicherheit des eingebauten Fensters betrifft. • die Abdichtung, die sich auf die thermische und akustische Isolierung des Fensters und die Unversehrtheit des Mauerwerks auswirkt.

Auf das Fenster maßgeschneidert Für den fachgerechten Einbau gelten selbstverständlich einige allgemeine Angaben, aber die Wahl der Materialien und die spezifischen Anweisungen ändern sich von Fenster zu Fenster. Jedes Material (Holz, PVC, Aluminium usw.) erfordert einen eigenen Einbauplan abgestimmt auf die unterschiedlichen Merkmale der Mauerwerke. Darüber hinaus sollten spezifische Anleitungen für den Einbau von Produkten erstellt werden, die besondere Garantien bieten. Für einbruchsichere Haustüren und Fenster, zum Beispiel, sollte besondere Sorgfalt auf die Befestigung verwendet werden, um einen guten Widerstand zu gewährleisten.

Ein gelungener Plan Südtirol Fenster ist auf dem Fenstermarkt seit 1978 tätig, mit einer Produktion von Fenstern aus Holz und Aluminium/Holz, die sich durch hohe Qualität der Materialien und der Konstruktion auszeichnen. Um seinem Einbau-Personal eine Leitlinie für die Montage zur Verfügung zu stellen, hat Südtirol Fenster beschlossen, ein komplettes Handbuch zu realisieren, das anhand von detaillierten technischen Zeichnungen die verschiedenen Einbaumodalitäten der Fenster erläutert. Die technischen Zeichnungen stellen im Detail für jede Produktlinie das Profil des Fensters und die verschiedenen Einbau-Situationen dar, sowie die Befestigung an den Blendrahmen, die Verbindung mit Brüstung, Boden oder Wand, die Verwendung niederschwelliger Rahmen, den Einsatz

von Rollläden und noch viel mehr. Die technischen Pläne erläutern auch die Position und den optimalen Neigungswinkel der Schrauben sowie die Stellen, an denen Dichtbänder und Siegelmaterialien anzubringen sind. Südtirol Fenster liefert diese Anleitung allen seinen internen MontageTeams und stellt sie auch denjenigen Händlern zur Verfügung, die sie zur Fortbildung ihrer eigenen Einbaumitarbeiter anfordern. Es handelt sich dabei nicht um eine zwingende Vorschrift, sondern um eine hilfreiche, komplette und vom Monteur jederzeit nachschlagbare Vorlage. Der Einbau-Service von Südtirol Fenster endet ein Jahr nach Installation des Fensters, mit einem Besuch beim Kunden durch das technische Personal, das mit der Nachjustierung des eingebauten Produkts beauftragt ist.


Wärmeisolierung und Positionierung

Die Wand ist eine wahre Barriere, die gegen die externen Wettereinflüsse schützt und den Innenraum isoliert. Aber an den Stellen, an denen diese Barriere unterbrochen wird, muss die Funktion der Trennung zwischen dem Inneren einer Wohnung und dem Äußeren durch das Fenster erfüllt werden. Dieses muss die Schutzfunktion nach außen und die Fähigkeit Wärme und Dampf im Innenraum zu halten kontinuierlich aufrechterhalten. Aus diesem Grund ist die korrekte Positionierung in der Laibung in Bezug auf die Wärmeisolierung von ausschlaggebender Bedeutung. Eine mit der Innenwand bündige Positionierung ermöglicht zwar einen größeren Öffnungswinkel des Fensters, ist jedoch keineswegs zu empfehlen. In dieser Position ist die Wärmedichtleistung des Fensters beeinträchtigt und verursacht damit eine beachtliche Energievergeudung.

tecnogramma 6 - November 2006

Wärmeverlust

20

Unterbrechung der isothermischen Temperaturlinie von 9,3°C zwischen Rahmen und Glasscheibe. Die Oberfläche des Glases erreicht die Kondensationstemperatur.

Häufig sieht diese Positionierung die Montage auf einem durchgehenden Fensterbrett vor, mit einem unter dem Fenster liegenden, jedoch durch das Fensterbrett selbst abgedeckten Heizkörper. In diesen Fällen kommt es unweigerlich zur Kondensatbildung auf dem Fensterglas und die vom durchgehenden Fensterbrett gebildete Wärmeleitbrücke verursacht einen beachtlichen Energieverlust. Außerdem, wenn die Innenfläche des Fensters im Winter eine Temperatur von ca. 9,3 °C erreicht (Taupunkt), so führt der Kontakt mit der relativen Luftfeuchtigkeit des Innenraums auch zur Kondensatbildung. Ein weiterer negativer Faktor besteht in der zur Unterbringung des Heizkörpers hergestellten Nische. Die verminderte Stärke der Außenwand führt zu zusätzlichem Wärmeverlust.

Um das Fenster bündig mit der Innenwand zu positionieren, ohne Risiken einzugehen, muss ein Fensterbrett mit thermischer Trennung realisiert und der Heizkörper außerachsig zum Fenster positioniert werden. Als Alternative kann der Heizkörper mit dem Fenster gefluchtet bleiben, wobei Der in die Nische eingebaute und vom Fensterbrett jedoch im Fensterbrett Schlitze eingeabgedeckte Heizkörper verhindert eine gleichmäßige bracht werden müssen, um zu erreiVerteilung der Oberflächentemperatur auf dem Glas chen, dass die Wärme durch Steigeund führt damit zur Kondensatbildung. rung der Oberflächentemperatur das Fensterglas trocken hält.


tecnogramma 6 - November 2006

21 kann das Kondenswasser zu Schimmelbildung führen.

WUSSTEN SIE DASS… …in einer gewöhnlichen, 100 qm großen Wohnung vier Personen ca. 2,5 g/m3 Feuchtigkeit pro Stunde erzeugen, wozu noch der Dampf kommt, der bei der Benutzung von Küche und Bad entsteht.

Von einer mit der Außenwand bündigen Positionierung des Fensters ist ebenfalls abzuraten. Dies ist nämlich der kälteste Punkt der Wand, wo sich die isothermische Temperatur von 9,3 °C gerade an der internen Fuge zwischen Rahmen und Wand einstellt. Dadurch erreicht die relative Luftfeuchtigkeit im Inneren der Wohnung die sogenannte "Kondensationstemperatur" gerade an der Verbindung zwischen Laibung und Rahmen, so dass es zu Schimmelbildung, Faulung oder Brüchigkeit kommen kann, was zu schweren Schäden sowohl der Wand als auch des Fensterrahmens führt. Darüber hinaus ist das Fenster in dieser Position allzu stark den Wettereinflüssen ausgesetzt, so dass größere Gefahr der Alterung oder Beschädigung im Fall heftiger Gewitter besteht.

Die Mitte der Laibung ist die optimale Position des Fensters: entfernt von der kältesten Stelle des Mauerwerks, und geschützt gegen übermäßige Hitze von innen. Ein Abstand von 10-12 Zentimetern von der Kante der Außenwand ist ideal, um das Fenster auch gegen übermäßige Wettereinflüsse zu schützen.

Die isothermische Temperatur von 9,3°C durchdringt das Fenster und wird nicht unterbrochen, so dass eine Kondensatbildung vermieden wird.


Wärmeisolierung und thermische Trennung

Ein bündig mit der Außenwand montiertes Fenster ist allzu stark der Schlagregen- und Windeinwirkung ausgesetzt.

Bei Vorhandensein einer Isolierschicht in der Außenwand, muss das Fenster so positioniert werden, dass eine optimale Wärmeisolierung aufrechterhalten wird. Durch Positionieren des Fensters entsprechend dem nebenstehend beschriebenen Schema wird der Vorteil erzielt, dass der mögliche Wärmeverlust durch das Fenster selbst auf ein Minimum reduziert wird. Um eine perfekte Abdichtung des Fensters gegen Schlagregen und das Einsickern von Luft zu erzielen, muss die Verbindung des unteren Fensterprofils mit dem Fensterbrett durch einen Blendrahmen realisiert werden, dessen unteres Profil das durchgehende Fensterbrett trennt, um eine bessere thermische Trennung zu erzielen. Darüber hinaus sollte zur Verbesserung der Abdichtung ein Anschlag zwischen Rahmen und Blendrahmen vorgesehen werden.

Mauer Überstehende Montage mit externer Isolierungsverkleidung des Rahmens

Mauer

tecnogramma 6 - November 2006

Bündige Wandmontage mit externer Isolierungsverkleidung des Rahmens

22

Eine zentralere Positionierung bietet dem Fenster besseren Schutz. Die Laibung bildet eine wirkungsvolle Deckung. Ein weiterer Vorteil des thermisch getrennten Fensterbretts besteht in der Möglichkeit, den externen Teil etwas zu neigen, um das Abfließen von Regenwasser zu begünstigen.

Mauer Montage innerhalb der Laibung mit externer Isolierungsverkleidung des Rahmens


Selbstausdehnendes Dichtband Blendrahmen aus Holz Selbstausdehnendes Dichtband

Fensterbrett

GLOSSAR Isothermische Linie: Dies ist die ideale Linie, die alle Punkte mit gleicher Temperatur verbindet.

Selbstausdehnendes Dichtband Selbstausdehnendes Dichtband Blendrahmen aus Holz

Der Vorteil des externen Fensterbretts aus Blech besteht in der Schalenform mit erhöhtem Rand. Diese Besonderheit, zusammen mit einer korrekten Neigung, verhindert eine Schädigung sowohl der Wand als auch des Fensters durch das Regenwasser.

Positionierung der Dichtbänder an Holz/Aluminiumfenstern

Positionierung der Dichtbänder an Holzfenstern


Befestigung des Rahmens an der Wand Im Fall einer L-förmigen Wandaussparung erfolgt die Montage häufig auf traditionelle Weise: der Rahmen wird, am Blendrahmen anliegend, in der Wandöffnung zum Anschlag eingebaut. Dabei ist es sehr wichtig, dass der Blend-

rahmen lotgerecht montiert und korrekt für die Wandöffnung und den Fensterrahmen bemessen wird. Auf diese Weise hat der Zwischenraum zwischen Rahmen und Blendrahmen ein Höchstmaß von weniger als 5 mm.

Blendrahmen aus Metall Silikon (kritischer Punkt für das mögliche Platzen des Putzes infolge der Dehnung des Metallrahmens)

Kondensationspunkt – isothermische Linie von 9,3°C Zu montierendes Abdeckprofil

tecnogramma 6 - November 2006

Holz- und Metallrahmen

24

Der Blendrahmen ist üblicherweise aus Holz. Von der Verwendung von Blendrahmen aus Metall ist abzuraten, da die hohe Leitfähigkeit des Materials eine gefährliche Wärmebrücke bildet und die Feuchtigkeit direkt an der internen Kante zur Kondensation bringt. In diesem Fall kann auch das Einfügen eines Abdeckprofils das

Polyurethanschaum - Füllmittel, das auch zum Ausgleich des Zwischenraums zwischen Rahmen und Blendrahmen verwendet wird

Auftreten von Schäden an der Mauer und am Rahmen nicht verhindern. Darüber hinaus kann die Dehnung des Metalls an der Außenseite zur Rissbildung und später zum Abblättern des Deckputzes des Blendrahmens führen, so dass dieser dann frei liegt. Wer dennoch einen Blendrahmen aus Metall verwenden möchte,

muss die Entstehung von Problemen an der kritischen Stelle verhindern, die die Anschlussfuge zwischen Rahmen und Mauer darstellt. Die Erfahrung lehrt in diesen Fällen, dass der interne Bereich immer stärker abgedichtet werden muss, als der Außenbereich. Die schwerwiegends-


DIE VORTEILE DER BLENDRAHMEN AUS HOLZ Die Meinung von Werner und Gotthard Seeber, Inhaber der Fa. Südtirol Fenster "Wir verwenden grundsätzlich Blendrahmen, weil sie es uns ermöglichen, unsere Fenster zuletzt einzubauen, d.h. in einer bereits trockenen und sauberen Umgebung, mit der Gewissheit, dass sie durch nachfolgende Arbeiten nicht mehr verschmutzt oder beschädigt werden. Wir montieren den Blendrahmen und lassen dann die Maurer und Maler ihre Arbeit beenden. Erst wenn diese Arbeiten abgeschlossen sind gehen wir wieder auf die Baustelle, um die Fenster einzubauen.

Blendrahmen aus Holz

Diese Methode ermöglicht es uns, das ganze Jahr über zu montieren. Da wir zu zwei verschiedenen Zeitpunkten auch im Abstand von Monaten an der Baustelle arbeiten, können wir in jeder Jahreszeit gleichzeitig die Produktion und die Montage vornehmen.

tecnogramma 6 - November 2006

25

Wir verwenden ausschließlich Blendrahmen aus Holz. Wenn es auch wahr ist, dass sie höhere Dehnungsfaktoren aufweisen, als Metall, so haben sie doch den großen Vorteil, dass sie nicht wärmeleitend sind. Und wenn wir nach Jahren Fenster austauschen müssen, macht der Blendrahmen aus Holz die Arbeit einfach und schnell."

Blendrahmen aus Holz

Verwendung eventueller Abdeckprofile

Selbstausdehnendes Dichtband

Selbstausdehnendes Dichtband

Selbstausdehnendes Dichtband

Selbstausdehnendes Dichtbanda

ten Schäden entstehen nämlich durch das Austreten von Wasserdampf aus dem Inneren der Wohnung, wo die Temperatur relativ hoch ist, durch die Anschlussfugen nach außen, wo die Temperatur spürbar niedriger ist. Um ein Anstauen von Dampf im Zwischenraum zwischen Rahmen und

Mauer zu vermeiden, können selbstausdehnende Dichtbänder verwendet werden, die gute Sicherheit bieten, da sie gegen Regen und Wasser dicht, aber für Dampf durchlässig sind.

LATO ESTERNO

Nastro autoespandente

LATO INTERNO VAPORE


Die Geheimnisse der Befestigung Ein gutes Projekt erfordert immer auch eine sorgfältige Ausführung. Die Befestigungstechnik muss von Fall zu Fall aufgrund der Konstruktionsmerkmale der Mauern bestimmt werden. Um eine sichere Befestigung des Fensters an der Wand zu gewährleisten, sollten jedoch einige allgemeine Regeln befolgt werden. Bei der Befestigung an der Mauer muss zwischen den Schrauben, Dübeln oder Krampen immer ein maximaler Abstand von 750 mm eingehalten werden. An den Ecken sollte dagegen der Abstand zwischen den Befestigungspunkten nie größer als 150 mm sein.

tecnogramma 6 - November 2006

Selbstverständlich muss die Befestigungsphase noch sorgfältiger ausgeführt werden, wenn es sich um ein einbruchsicheres Fenster handelt, wo auch einige Sondermaßnahmen erforderlich sind, wie z.B. die Reduzierung des Abstands zwischen den Befestigungspunkten auf maximal 400 mm.

26

Außer dem Abstand ist auch die Bestimmung der Befestigungstiefe der Schrauben oder Dübel in der Wand wichtig. Wenn beispielsweise an einer Lochziegelwand Spreizdübel eingesetzt werden sollen, ist es wichtig, dass eine Mindest-Einsatztiefe von 60 mm vorgesehen wird, wobei darauf geachtet werden muss, dass dabei mindestens zwei Stegwände des Ziegels erfasst werden und dass die Bohrungen ohne Schlagfunktion, d.h. ausschließlich mit dem Drehbohrer vorgenommen werden.

Spielräume und Dehnung Zwischen der Wand und dem Fenster muss immer ein gewisser Abstand verbleiben, um die lineare Dehnung des Fensters zu gestatten, deren Maß vom Herstellungsmaterial abhängig ist. Es sollte ein Abstand von 5 bis 8 mm vorgesehen werden, um unerwünschte Verformungen des Fensters zu vermeiden und seine natürlichen Dehnung zu begünstigen.

Der korrekte Abstand zwischen Wand und Fenster muss aufgrund der Raumtemperatur und der Unterschicht, sowie aufgrund des Materials berechnet werden, aus dem das Fenster hergestellt ist. Die typischen Dehnungswerte der verschiedenen Materialien sollten immer unter Berücksichtigung der durchschnittlichen Temperaturen des jeweiligen geographischen Einbaugebiets beurteilt werden. Es sollte daher vermieden werden, den Einbau bei zu kalten oder zu warmen Temperaturen vorzunehmen.


tecnogramma 6 - November 2006

27

Eine perfekte Abdichtung

Die Phase der Abdichtung ist entscheidend. Wenn sie einwandfrei ausgeführt wird, trägt sie dazu bei, im Verlauf der Zeit die Qualität des Fensters und den einwandfreien Zustand des Mauerwerks zu erhalten, wenn sie dagegen falsch ausgeführt wird, ist sie der Grund für das Eindringen von Luft oder Regen ins Innere des Hauses. Deshalb ist es notwendig, dass nur Material erstklassiger Qualität zum Einsatz kommt und dass einige Regeln eingehalten werden, um die kritischen Punkte auf bestmögliche Weise in Angriff zu nehmen.

Schaummaterialien Die Dichtheit der Abdichtung ist stark von der Materialwahl abhängig. Daher ist es erforderlich, die Merkmale und die unterschiedlichen Anwendungen aller auf dem Markt erhältlichen Produkte zu kennen. Die Polyurethanschäume werden beispielsweise noch heute fälschlicherweise als einziges Abdichtungsmittel des Rahmens verwendet. Diese Materialien sind jedoch keine Abdichtungsmittel, sondern dienen lediglich zur thermischen und akustischen Isolierung, wie in den Gebrauchsan-

leitungen von den Herstellern selbst erklärt wird. Schaummaterialien können nicht anstelle von Schrauben verwendet werden, da sie nicht die nötige Elastizität besitzen, um die Dehnungsveränderungen des Materials und die dynamischen Belastungen ausgleichen zu können, denen das Fenster normalerweise ausgesetzt ist.

empfehlen, da sie durch das Trocknen ihr Volumen reduzieren und damit gefährliche Öffnungen bedingen. Die Zwei-Komponentenschäume, dagegen, gewährleisten zwar die volumetrische Ausdehnung, üben jedoch in manchen Fällen einen zu starken Druck aus, so dass das Risiko der Profilverformung besteht.

Darüber hinaus sollte beachtet werden, dass nicht alle Schäume gleich sind: es gibt Ein- und Zwei-Komponenten-Polyurethanschäume. Die Verwendung der ersteren ist nicht zu

Es ist immer empfehlenswert, alternative Abdichtungssysteme (z.B. selbstausdehnende Dichtbänder) einzusetzen und für den Blendrahmen nicht wärmeleitende Materialien zu wählen.


Die Fuge: der kritische Punkt Die Fuge ist ein äußerst wichtiges Element. Sie hat die Funktion, die Bewegung der durch die Abdichtung verbundenen Unterschichten auszugleichen, die durch thermische oder strukturelle Dehnungen zustande kommen, und in jedem Fall die natürliche Einpassung des Fensters ins Mauerwerk zu gewährleisten. Ihre Verbindungsfunktion dient auch zur Kontrolle der Durchlässigkeit für Wasser (Regen, Dampf, Feuchtigkeit), Luft (Wind), Geräusche und Wärme und soll gleichzeitig einen ästhetisch gleichmäßigen Übergang zwischen Fenster und Wand bieten. Wenn die Abdichtung nicht optimal ist, könnte Schlagregen eindringen und sich zwischen dem Rahmen und der Wand stauen oder durch den Winddruck sogar ins Innere der Wohnung gelangen. In umgekehrter Richtung, d.h. von innen nach außen, kann eine nachlässige Abdichtung dazu führen, dass der im Inneren der

Wohnung vorhandene Dampf in die Zwischenräume eindringt und sich zwischen Rahmen und Wand einfiltert. Auch in diesem Fall kann die Anstauung im Mauerwerk zu Fäulnis führen. Die Wahl des geeigneten Materials ist also entscheidend für die Leistungsmerkmale der Fuge. Eine Fuge kann mit unterschiedlichen Materialien realisiert werden, je nach Art der Unterschicht (Mauerwerk, Stein, Stahl, Kunststoff, Holz usw.), jedoch raten wir unbedingt davon ab, sich im Fall zweier sich ständig bewegender Unterschichten auf die alleinige Anwendung von Silikon zu beschränken. Es muss auch ein Fugenfüllstoff (Rundschnur) vorgesehen werden, der sowohl die korrekte Verbindung der beiden zu versiegelnden Flächen als auch den Ausgleich der Bewegung der Unterschichten gewährleisten muss. Regel A=2B (siehe Schema)

A

tecnogramma 6 - November 2006

Silikon

28

B

Fondogiunto

?????

1

2

1. Unbedingt zu vermeidende Situation 2. Akzeptabel nur am unteren Kämpfer mit max. 5x5 mm Fräsung im Fall eines durchgehenden Fensterbretts


tecnogramma 6 - November 2006

29 Illmod 600 und Illmod i, für eine optimale Verbindung Die selbstausdehnenden Dichtbänder Illbruck, Illmod 600 und Illmod i passen sich an alle linearen Unregelmäßigkeiten der Unterschicht an. Sie sind leicht anzubringen, da sie vorgepresst und auf einer Seite selbstklebend sind, erzeugen auf der Baustelle keinen Sondermüll und bieten große Vorteile beim Fenstereinbau.

Drei Phasen der Anbringung der selbstausdehnenden Dichtbänder am Fensterrahmen. Um die Ausdehnung an kritischen Stellen, beispielsweise an den Ecken, noch zu verbessern, lässt der Monteur beim Anbringen des Dichtbands etwas mehr Spielraum.

lllmod 600 Es handelt sich um ein Dichtband aus offenzelligem Polyurethanschaumstoff, mit flammhemmendem Kunstharz imprägniert. Es ist ideal für die Abdichtung von Fugen und Verbindungsstellen, da es gegen Wasser dicht, aber für die Diffusion von Dampf durchlässig ist und somit

gefährliche Anstauungen verhindert. Es ist schalldämmend, bewahrt im Verlauf der Zeit auch bei Bewegungen der Fuge seine Elastizität und enthält weder Asbest, noch Fasern oder Halogenstoffe. Illmod 600 ist daher ideal für die Anwendung auf der Außenseite.

GLOSSAR Fuge: Element mit der Aufgabe, zwei Bauteile mit unterschiedlichen Struktur- und Leistungsmerkmalen miteinander zu verbinden.


Illmod i Wir haben dieser Ausgabe von Tecnogramma ein kostenloses Muster des vorgepressten Dichtbands Illmod i beigefügt. Seine Eigenschaften entsprechen denjenigen des Dichtbands Illmod 600. Der Unterschied liegt in seiner praktischen Verpackung in einer durchsichtigen Kunststoffhülle. Illmod i ist spezifisch für die Anwendung als Verbindungselement auf der internen Fensterseite gedacht. Es ist ebenfalls zwecks Anbringung mit einem Klebeband ausgestattet und bleibt bis zur Montage des Rahmens komprimiert: erst dann, durch Aufreißen entlang der perforierten Linie, erfolgt die Ausdehnung und die übrig bleibende Hülle, die seitlich des Dichtbands haften bleibt, dient als wirksame Dampfsperre. Die kombinierte Verwendung von Illmod i und Illmod 600 bietet große Vorteile: während das eine Dichtband das Eindringen des in der Wohnung vorhandenen Dampfs in die Zwischenräume zwischen Rahmen und Mauer verhindert, lässt das andere Dichtband eventuelle, in der Kammer zwischen Rahmen und Mauer verbliebene Restfeuchtigkeit entweichen, ohne jedoch das Eindringen von Regen zu gestatten.

30

Anbringen des selbstausdehnenden Dichtbands Illmod i.


tecnogramma 6 - November 2006

31 Dampfsperren: Illbruck-Bänder Wasserdampf kondensiert, wenn er auf eine Oberfläche mit einer Temperatur um 9,3 °C trifft. Wenn der im Inneren einer Wohnung vorhandene Wasserdampf aufgrund des Druckunterschieds zwischen innen und außen zwischen Rahmen und Mauer eindringt, erreicht er genau an dieser Stelle die Kondensationstemperatur und führt dadurch zur Fäulnisbildung. Um dies zu verhindern, muss mit Hilfe von für diesen Zweck geeigneten Materialien eine sogenannte "Dampfsperre" realisiert werden. Diesbezüglich empfehlen wir die Verwendung eines flexiblen Illbruck-Dichtbands. Es handelt sich um eine Aluminiumfolie mit Polyesternetz, das zwischen Wand und Rahmen mit Hilfe eines Butylstreifens und von Klebstoff eingefügt wird. Die Aluminiumfläche ist so behandelt, dass sie problemlos verputzt werden kann, so dass die Anwendung einfach und äußerst wirksam ist.

Mauer

Die Illbruck-Dampfsperre kann dank ihrer internen Falte eventuelle Bewegungen oder Dehnungen ohne Rissgefahr ausgleichen.

Butilband

Butilband

Barriera a vapore Illbruck Rahmen


Sich differenzieren und überraschen Wo und wie muss investiert werden, um ein dauerhaftes Vertrauensverhältnis zum Kunden aufzubauen? Welche Hebelwirkungen sind im Verkaufsgeschäft im Spiel und was macht eine gute oder schlechte Werbung aus? Heute kann auch der Service den Unterschied machen! Der Markt der Türen und Fenster bietet heute eine breite Palette von Produkten guter Qualität mit weitgehenden Möglichkeiten zur persönlichen Gestaltung. Angesichts eines so reichhaltigen und breit gefächerten Angebots, stellt der Kunde Vergleiche zwischen den verschiedenen Kaufmöglichkeiten an und wählt letztlich diejenige, die er für attraktiver hält.

sich zu binden" ist es notwendig, seine Erfordernisse vorweg zu nehmen und im weiteren Sinne einen Service zu bieten, der durch Kompetenz, Fähigkeit und Persönlichkeit des Unternehmens überrascht und über die Erwartungen des Kunden hinausgeht.

Aber was macht ein Fenster für den Käufer attraktiver als ein anderes? Ein wichtiger Faktor ist mit Sicherheit der Service, denn daran kann der Kunde den Mehrwert unseres Angebotes erkennen, d.h. die Einzigartigkeit, die unsere Leistung gegenüber anderen vollständiger und ansprechender macht.

Egal ob Sie sich direkt mit dem Verkauf an den Verbraucher befassen oder ob Sie sich an Konzessionäre oder Händler wenden, ist Ihr Erfolg in jedem Fall von der Zufriedenheit des Endkunden abhängig. Ein einwandfrei eingebautes, von einem guten Service nach dem Verkauf begleitetes Qualitätsfenster bringt weniger Reklamationen, mehr Kundenzufriedenheit und auch mehr Gewinn für den Händler und den Fensterbauer mit sich.

tecnogramma 6 - November 2006

Serviceleistung heute

32

Die Entwicklung des Markts erfordert eine kontinuierliche Aktualisierung nicht nur unserer Produkte, sondern auch unserer Serviceleistungen. Wir müssen gegenüber der Vergangenheit die Perspektive wechseln. Während es früher genügte, für die Montage des Fensters zu sorgen, muss heute ein weiterreichender Service geboten werden, der den Anforderungen des Kunden vor, während und besonders nach dem Verkauf gerecht wird. Der fachgerechte Einbau des Produkts steht zweifellos an der Spitze eines guten Services, aber dies allein genügt nicht. Um den Kunden " an

Ziel des Fensterbauers

Darüber hinaus ist ja bekannt, dass die Weiterempfehlung eines zufriedenen Kunden die beste Werbung für ein Unternehmen ist. Aber Vorsicht: das ist ein zweischneidiges Schwert! Um eine positive Weiterempfehlung zu erzielen sind Qualität und Dauerhaftigkeit erforderlich, während negative Aussagen äußerst leicht entstehen und sich sehr rasch verbreiten. Man hat ausgerechnet, dass ein zufriedener Kunde seinen guten Eindruck 3 Personen mitteilt, während sich ein unzufriedener Kunde bei 11 Personen beklagt. Und die unzufriedenen Kunden sind zahlreicher, als wir denken: man schätzt, dass sich

nur jeder 25. davon die Mühe macht, zu reklamieren oder sich zu beschweren, während alle anderen zu unsichtbaren Wortführern eines für das Unternehmen schädlichen Urteils werden. Es ist daher von ausschlaggebender Wichtigkeit, beim Kunden eine positive Überraschung hervorzurufen. Man muss seinen Erfordernissen zuvor kommen und einen besseren, vollständigeren Service bieten, der sich im Lauf der Zeit ständig bereichern muss, um nie zur "normalen" Leistung zu werden. Überraschend ist nämlich nur das, was neu, nicht üblich, außergewöhnlich ist.

Den eigenen Stil beibehalten Jede Firma hat ihren eigenen Charakter. Die Qualität, der Preis und der Service, den sie bietet, bedingen ihre Marktposition und ihre Persönlichkeit macht sie einzigartig. Und gerade diese Einzigartigkeit muss sich in einem After Sales Service zeigen. In vielen Fällen ist es nützlich, sich umzuschauen, um gute Ideen zu sammeln. Aber der Versuch, es anderen ähnlich zu machen, wäre ein Fehler. Es gibt in der Tat keine "Idealvorlage" für den Service. Ideal ist, ganz im Gegenteil, dass der von uns gelieferte Service die einzigartige Identität und Wertvorstellung unseres Unternehmens zum Ausdruck bringt.


tecnogramma 6 - November 2006

33

DER MOMENT DES EINBAUS Der Moment des Fenster-Einbaus ist unsere große Chance. Wir betreten das Heim unseres Kunden und haben somit die Möglichkeit, seine Umgebung kennen zu lernen, ein Produkt oder eine Leistung zu bemerken, die er vielleicht in Zukunft benötigen wird, und ihn mit unserer Höflichkeit zu überraschen, während wir in seinen Lebensraum eindringen. In dieser Richtung bewegen sich bereits verschiedene Unternehmen im Bereich der Badezimmereinrichtung, die ihre Monteure anweisen, sich entsprechend einem ganz präzisen Serviceplan zu verhalten: zur Montage einer Duschkabine ziehen sie beim Betreten der Kundenwohnung WegwerfÜberzüge über ihre Schuhe, bauen dann das Produkt ein, indem sie das Können eines Maurers mit demjenigen eines Fliesenlegers verbinden, saugen am Ende der Arbeit den Staub auf, reinigen gründlich und verlassen das Badezimmer sauber und ordentlich, schon bereit für das erste Duschbad.


Das Verhältnis zum Kunden Wie funktioniert das Verhältnis zwischen Verkäufer und Kunden? Ist es nur eine kommerzielle Angelegenheit oder kommen dabei auch andere Mechanismen ins Spiel? Unter den verschiedenen Interpretationsmöglichkeiten haben wir eine ausgewählt, die gut im Gedächtnis bleibt und dieses

Rollenspiel wie ein echtes "Liebesverhältnis" beschreibt, wo sich zwischen Schmeicheleien, Erwartungen und Enttäuschungen der Kaufvorgang abspielt. Aber es ist nicht nur ein Spiel: hinter dieser Metapher versteckt sich viel Wahres! Diese vergnügliche Darstellung verdeutlicht, was normaler-

weise zwischen Verkäufer und Kunde geschieht. Das Kauf-/Verkaufsverhältnis enthält eine starke emotionale Komponente, aber nach dem ersten Kontakt verschwindet häufig das Einvernehmen und die Verbindung löst sich auf. Im Moment des Verkaufs hat der Verkäufer nämlich sein Ziel

Im Moment des Verkaufs Erster Kontakt

In der Phase des Verliebens

DEN AFTER-SALE-SERVICE ALS HERAUSFORDERUNG BETRACHTEN

tecnogramma 6 - November 2006

Um das "Verhältnis" mit den Kunden dauerhaft zu machen und zu erreichen, dass sie in Zukunft wieder unsere Produkte kaufen, müssen alle Gelegenheiten aufs Beste genutzt werden, bei denen ein guter Eindruck gemacht werden kann.

34

Den Kunden nach dem Verkauf mit einem effizienten und überraschenden Service zu betreuen bedeutet, ihn auch für zukünftige Käufe an uns zu binden und ihn in der Zwischenzeit dazu zu bringen, durch das "Weitersagen" gute Werbung für uns zu betreiben. Aber wir haben nur wenige Möglichkeiten, Kontakt mit ihm aufzunehmen. Deshalb müssen wir diese aufs Beste nutzen, um einen guten Eindruck zu hinterlassen!

Fragebogen Ein Fragebogen kann sich als sehr gutes Mittel erweisen, um die Zufriedenheit des Kunden und damit die Qualität unseres Services zu beurteilen. Wir können beschließen, ihn dem Kunden gleich nach Einbau des Fensters zu unterbreiten, um eine noch "frische" Beurteilung zu erhalten, ob und in wie weit wir bei unserem Besuch in seiner Wohnung seine Erwartungen erfüllt haben. Oder wir können ihn nach ein paar Wochen zuschicken, oder ihn telefonisch erfragen, um ein vollständigeres Feedback bezüglich der Qualität unseres Produkts und unseres Services zu erhalten. Die Ergebnisse können uns helfen, unser Produkt zu verbessern und einen immer effizienteren und vollständigeren Service auszuarbeiten.


Stadien des Geschäftsverhältnisses Erster Kontakt erreicht und verschwindet, während der Kunde gerade erst beginnt, ihn zu brauchen. Während der eine mit dem Abschluss des Vertrags zufrieden ist, fühlt sich der andere durch dieses Verlassenwerden nach dem Kauf enttäuscht und wird nicht wieder an die gleiche Tür klopfen.

In der Phase des "Verliebens" Im Moment des Verkaufs Nach dem Verkauf

Kunde

Hat Hoffnung

Hat einen nicht genau bestimmten Bedarf

Ist leidenschaftlich

Hat Erwartungen und Zweif

Träumt und freut sich

Entspannt sich und ist zufried

Sieht sich bereits anderweitig um

Fühlt sich verlassen

Ist teilnahmslos

Hat neuen Bedarf

Lange nach dem Verkauf Bei der nächsten Gelegenheit

Verkäufer

Bietet sich dem Kunden erneut an

Wendet sich an einen ander

Quelle: Erik Van Vooren, DM Institute, 2002

Nach dem Verkauf Lange nach dem Verkauf

Reklamationen Reklamationen sind ein wunder Punkt, mit dem die Fensterbauer immer häufiger zu tun haben. Zu lernen, wie man korrekt damit umgeht, kann große Vorteile bringen und die Situation zu unseren Gunsten wenden. Eine Reklamation ist nämlich in erster Linie eine Gelegenheit, um zu verstehen, wo Fehler gemacht wurden und kann daher ein guter Ausgangspunkt für künftige Verbesserungen sein. Aber dazu gehört noch mehr: statistische Daten beweisen, dass nur 4% der unzufriedenen Kunden reklamieren, während die übrigen, ebenso unzufriedenen 96% keinerlei Zeichen ihrer Unzufrieden-

Bei der nächsten Gelegenheit

heit geben und ganz einfach nicht wieder bei uns kaufen werden. Eine Reklamation ist daher für uns eine zweite Chance, um mit dem Kunden zu sprechen, den wir andernfalls für immer verloren hätten. Dies ist eine einzigartige Gelegenheit, um sein Vertrauen zurück zu gewinnen. Einer Reklamation nachzukommen kann Zeit und Geld kosten, ist aber eine Investition für die Zukunft. Zur Lösung derartiger Situationen muss systematisch vorgegangen werden. Man muss sich bemühen, zuzuhören, die Unzufriedenheit des Kunden zu begreifen und zu versuchen, das Problem mit Effizienz und Höflichkeit zu lösen.

Zehn Regeln für die richtige Bearbeitung von Reklamationen • Lassen Sie den Kunden erzählen und hören Sie ihm gut zu • Kontrollieren Sie die Fakten persönlich und halten Sie sie schriftlich fest • Stellen Sie die Ursachen, die wahren Gründe des Fehlers fest • Fragen Sie nach den Details, ohne Vermutungen anzustellen • Entschuldigen Sie sich, auch wenn Sie den Fehler nicht selbst begangen haben • Suchen Sie zusammen mit dem Kunden nach einer Lösung • Machen Sie keine voreiligen Versprechungen, die dann nicht eingehalten werden können • Klären und definieren Sie die Kosten • Setzen Sie die Lösung in die Tat um, sobald sie vereinbart wurde


Wenige Handgriffe machen den Unterschied

tecnogramma 6 - November 2006

Wem nützt eine niegelnagelneue Limousine, der beim Feinschliff die Achsfedern nicht montiert oder der Bremsassistent nicht sachgerecht eingestellt wurde? Dann schon lieber ein sorgsam gewarteter Kleinwagen, der gerade test gefahren wurde. Beim Fenster ist’s ähnlich: Der letzte Schliff vor Ort entscheidet maßgeblich, ob die versprochene Produktqualität auch hält.

36

Die Qualitätsstandards bei der Fensterproduktion sind sehr hoch. Die Fensterhersteller investieren in Maschinenparks, in Tests und Entwicklungen, um technologisch immer ausgereiftere Lösungen beim Fenster anbieten zu können. Dies gilt für die Oberfläche und die damit zusammenhängende Lebensdauer von Fenstern wie auch für die Abdichtung gegen Wind und Wetter oder für den Ausschluss von Lärm. Alle Komponenten werden sorgfältigst und nach dem jüngsten Stand der Technik ausge-

wählt. Und nach Fertigstellung der Fenster im Werk werden die Ergebnisse geprüft und mittels standardisierter Vorgaben aufwendig getestet. Trotzdem kommt es gelegentlich zu Beanstandungen. Wie kann das sein? In neun von zehn Reklamationsfällen, in denen Maico eingreift, liegt der Grund für den beanstandeten Mangel in der unsachgemäßen Regulierung und Einstellung der Fenster.


tecnogramma 6 - November 2006

37

Die letzten Einstellungen bestimmen die Qualität Bei der Endmontage der Fenster – den letzten Handgriffen vor Ort - wird häufig die Qualität vernachlässigt. Die Arbeit wird nämlich vielerorts ausgelagert und an externe Firmen vergeben, die nach Zeit und Stückzahl abrechnen. Bei diesen Firmen werden vielfach schlecht informierte Mitarbeiter beschäftigt, und diese werten– wenn auch unbeabsichtigt - das bis ins letzte Detail ausgeklügelte Produkt binnen einer Stunde ab, sodass unter Umständen sogar Mängel entstehen. Mängel treten durch schlampige, schnell und unachtsam

ausgeführte Einstellungen auf. Dazu gehören ein unsachgemäßer Einbau genauso wie eine schlechte Verklotzung und vor allem eine schlechte oder fehlende Endeinstellung am Fenster nach der eigentlichen Montage vor Ort. Der Endkunde beurteilt die Qualität seiner Fenster jedoch nach ihrer Funktion – nach dem Feinschliff eben, von dem oben die Rede war.


Die Erfahrung: Wo hapert’s? Zwar werden die Fenster vom Fensterbauer vor der Auslieferung einer Endkontrolle unterzogen, auch in Bezug auf deren Funktion. Dieser Fenstertest ist aber nicht wirklich ausschlaggebend für das reibungslose Öffnen und Schließen des Fensters in eingebautem Zustand. Maico hat viel Erfahrung zum Thema sammeln können: Maico-Mitarbeiter werden sehr oft zu Hilfe gerufen, wenn es zu Problemen bei Endkunden kommt. Dies passiert vor allem,

wenn ein Fensterhersteller Fenster in eine weit entlegene Region liefert und der Kunde reklamiert. Aufgrund der fehlenden Präsenz eines eigenen Technikers vor Ort wird die Beanstandung als "Reklamation am Beschlag" an Maico weitergeleitet, damit ein Maico-Techniker die Lage begutachtet. Bei der Mehrzahl dieser Fälle (80-85%) liegt die Ursache in einer unsachgemäßen Endeinstellung. Und so reicht es in einer Vielzahl von Fällen, das Fenster korrekt einzustellen. Weiters stellte Maico fest, dass nicht

Alle wichtigen Einstellungen können mit dem Set getätigt werden..

tecnogramma 6 - November 2006

Der Maco Universalschlüssel

38

alle Möglichkeiten der Einstellung genutzt werden, um die Funktion und Funktionalität des Fensters optimal auszunutzen. In Anbetracht dieser Tatsache hat sich Maico mit Herstellern unterhalten, um gemeinsam nach Lösungen zu suchen. Oft kam der Hinweis, dass sich die Einstellung auch deshalb als schwierig erweist, weil der Monteur nicht die richtigen Einstellschlüssel dabei hat oder einfach nicht über die wesentlichen Informationen zur Einstellung verfügt


Präzision wertet auf Auf der Grundlage dieser Einsichten hat Maico letzthin einige Lösungsansätze entwickelt: So können Fenster und Türen bedeutend aufgewertet werden, indem Monteure bei der Einstellung der verschiedenen Verschluss-Typologien einigen vorgegebenen Handgriffen folgen. Wie bereits im Leitartikel dieser Ausgabe des Tecnogramm erwähnt ist es sinnvoll Checklisten für die Monteure vorzusehen. In diese Checkliste sollte natürlich auch die Einstellung und die

spätere Wartung ihren Platz finden.. Darüber hinaus hat Maico ein universelles Werkzeug mit dazugehörigem Einstellhandbuch entwickelt, das für Monteure von großem Nutzen sein kann. Klein und handlich: Der Universalschlüssel hat in jedem Werkzeugkasten Platz und entpuppt sich rasch zum allseitigen Instrument für sämtliche Maico-Beschläge - ob Dreh- oder Drehkippfenster in ein- oder mehrflügeliger Ausführungen, Schiebe-Kippoder Schiebe-Falt-Beschläge. Seine

Das Fensterpflegeset

Verwendung ist entscheidend für eine perfekte Einstellung und optimiert damit den Bedienungskomfort. Zeitgleich bietet Maico eigene Schulungen für die richtige Einstellung von Fenstern an.

Nachhaltiger Kundenservice Was will der Endkunde letztlich? Ein gutes Produkt zu einem gerechten Preis. Wer – gut beraten – sein Geld in hochwertige Fenster-Verschlusssysteme investiert, der will auch Qualität frei Haus geliefert und einen Rundum-Service dazu. Kundenfreundlichkeit heißt demnach, dem Kunden über das hochwertige Produkt hinaus Instrumente in die Hand drücken, die ihm helfen, seinen Neuerwerb "in Form" zu erhalten und damit dessen Lebensdauer zu verlängern. Zum Maico Servicepaket gehört seit kurzem die Bereitstellung und Lieferung von neu entwickelten Pflegesets für Fenster. Diese gibt es sowohl für Kunststoff-Fenster als auch für HolzFenster. Das Paket enthält einen speziellen Reiniger für Fensterrahmen, ein Schutzmittel für Dichtungen, ein saugfähiges Tuch und einen Spray für die Wartung der Beschläge. Die dazugehörigen Anleitungen erleichtern die periodische Pflege und beinhalten auch Sicherheits- und Kontroll-Tipps. Diese Pflegesets können ab sofort bei Maico bestellt werden.

BESTELLEN Auf Bestellung erhalten interessierte Fensterhersteller und -wiederverkäufer Maico-Universaleinstellschlüssel mit dem dazugehörigen Einstellhandbuch auch personalisiert. Maco Universalschlüssel Bestellnummer: 456314 Pflegeset Bestellnummer: für Holz 453805 für PVC 453804

tecnogramma 6 - November 2006

39


In Schulung Interview mit Antonello Venditti, dem Verantwortlichen für Forschung und Entwicklung der Firma MP Infissi, Provinz Benevento MP Infissi bietet seit fast einem Jahr in ihrem Sitz in Torrecuso (BN) eintägige kostenlose Schulungen zu den Endeinstellungen in der Montage von Fenstern und Türen. Die Zielgruppe sind: Monteure, Inhaber von Verkaufsbetrieben und Verantwortliche für Showrooms. In erster Linie werden damit die eigenen Kunden erreicht, das Zwischenglied zwischen Produktion und Endkunde. tecnogramma: Was wird in diesen Seminaren vermittelt? Antonello Venditti: Wir, und damit meine ich unsere hausinternen Experten, beginnen mit einem theoretischen Teil, in dem wir die gängigen Normen, Pflichten, Sicherheitsvorkehrungen und Einschränkungen bei der Montage schildern, um dann überzugehen auf Planung und Ausführung der Arbeiten, auch der Feinschliffe. Einen letzten Teil, ca. 2,5 Stunden, widmen wir der Simulation der Endmontage, d.h. praktischen Vorführungen mit unseren Technikern. Das Ganze findet in einem eigens eingerichteten Schulungsraum in unserem Hauptsitz statt, mit Gruppen von maximal 15 Teilnehmern. Am Ende des eintägigen Seminars händigen wir allen ein handliches Skript mit Anleitungen und Gesetzen aus, eine CDRom

40

mit weiterem Anschauungsmaterial und eine Bescheinigung über die Teilnahme an der Schulung. tg: Was hat MP Infissi dazu bewogen, eigene Schulungen für die Endmontage einzurichten? AV: Wir haben feststellen müssen, dass unsere Bemühungen, ein möglichst perfektes Produkt auf den Markt zu bringen - die Liebe zum Detail, die penible Auswahl der Materialien - gewissermaßen "für die Katz’ waren", wenn sie nicht gekrönt wurden durch eine ebenso sorgfältige Montage vor Ort. Endkunden beurteilen schließlich das montierte Fenster in ihrem Wohnzimmer, die Funktion, und diese konnten wir bisher nicht wirklich beeinflussen. Dies wollten wir ändern. Jetzt betrachten wir die Endmontage als letzte Phase des Produktionsprozesses, fühlen uns dafür verantwortlich, auch wenn wir sie nicht selbst durchführen und investieren mehr in diese Richtung. Erst jetzt können wir die Qualität unserer Produkte tatsächlich garantieren. Auf die Idee kam der Gründer und heutige General Manager unserer Firma, Angelo Rapuano. tg: Was versprechen Sie sich von dieser Neuerung für die Firma?


41

investieren AV: Keinen Gewinn oder finanziellen Vorteil, aber eine deutliche Senkung der Beanstandungen von Endkunden und folglich der Beanspruchung unseres technischen Service. Es geht schlicht und einfach weniger Produktqualität verloren. Wir führen seit kurzem Buch über die Fortschritte dahingehend: Eine positive Entwicklung ist abzulesen. Außerdem haben wir erkannt, dass die Schulungen über die Vermittlung von Kompetenzen und die einhergehende Professionalisierung unserer Kunden – angestellte Monteure, ausgelagerte Monteurtruppen, Showroom-Mitarbeiter unserer Verkaufsstellen – hinaus auch eine starke Kundenbindung mit sich bringt: In der Schulung stellen wir ja auch unsere hauseigenen Produkte vor tg: Wie sind die Reaktionen auf die Schulungen? AV: Zu Beginn eher zurückhaltend. Das ist verständlich: Die Teilnehmer sehen ihre Kenntnisse etwas in Frage gestellt. Doch im Lauf des Seminars ändert sich diese skeptische Grundeinstellung, und sie erkennen, dass sie von den gelieferten Informationen und Tipps profitieren. Die Evaluation, die wir am Ende über einen Fragebogen durchführen, ist durchaus positiv. Bisher haben wir an die 170 Personen

damit weitergebildet. Das Interesse steigt, so dass wir unseren Schulungskalender immer wieder umstellen müssen. tg: Haben Sie damit Ihr Ziel erreicht? AV: Wir sind auf dem besten Weg dazu. Die Figur des Monteurs ist bisher gänzlich unterschätzt worden, obwohl sie ungeheuer wichtig ist und viel Verantwortung trägt, auch auf der Ebene der Sicherheit im Bausektor. Wir haben in Italien keine eigentlichen Normen dazu, keine Vereinigung, kein Berufsverzeichnis der Monteure, keine Ausbildung für diese Kategorie. Unser Schritt ist nur ein erster hin zu einer Kultur der Professionalisierung in unserem Gewerbe.

FIRMENPORTRAIT MP Infissi ist 1982 als 3-MannHandwerksbetrieb in der Herstellung von Aluminium-Fenstern entstanden. 1996 wurde umgestellt auf die gemischte Produktion (Holz-Aluminium-Fenster und Aluminium-Holz-Fenster) samt Verschlusssysteme und Zubehör. Die damit gegründete Gesellschaft wuchs rasch, hat Verkaufsstellen in ganz Italien und beschäftigt heute an die 100 Arbeitskräfte in den ständig erweiterten Räumlichkeiten. www.mpinfissi.it


Ein einfacher Reißverschluss. Im Jahre1891 eine echte Revolution.

tecnogramma 6 - November 2006

2006, Maco Tronic. Fenster die mitdenken.

42

Lüften? Alarmanlage aktivieren? Heizung ausschalten? Fenster schliessen? Denken Sie nicht mehr daran. Maco Tronic denkt mit.

TECHNIK DIE BEWEGT

MAICO GMBH, HANDWERKERZONE 15, I-39015 St. Leonhard (BZ) TEL +39 0473 65 12 00, FAX +39 0473 65 13 00, info@maico.com, www.maico.com


43

Vielen Dank für die Unterstützung! Einige Bilder, die in diesem Tecnogramma verwendet wurden, sind uns freundlicherweise von unseren Kunden zur Verfügung gestellt worden. Im Einzelnen bedanken wir uns bei den Firmen: Alpi Fenster s.r.l. Jaufenstrasse 140 39010 Riffian (BZ) info@alpifenster.it www.alpifenster.it für die Fotos von Seite 8 - 36

Amt für Luft und Lärm Haus 9, via Amba Alagi 35 39100 Bozen all@provincia.bz.it www.casaclima.info für die Fotos von Seite 13

Centro di Fisica Edile via Laghetto di Varna 1 I-39040 Varna (BZ) www.tbz.bz info@tbz.bz für die Fotos von Seite 15 - 17

FLIR Systems GmbH Berner Strasse 81 D-60437 Frankfurt am Main www.flir.de info@flir.de für die Fotos von Seite 12

Danke an alle! Die Redaktion

Periodico Tecnogramma - Sped. in A.P. 70% - DCB Bolzano - N° 2/2004 Autoriz. Dir. Prov. BZ N° 3399/R4 - Registrato tribunale di Bolzano N° 1/91RST Direttore responsabile: E. Krumm - Direttore: W. Reisigl, Cas. post. N. 20 S. Leonardo

tecnogramma abonnieren Vorname und Nachname Firma Funktion Adresse PLZ, Stadt und Provinz Telefon Fax E-Mail Unterschrift Behandlung der persönlichen Daten

O JA

O NEIN

ABONNIEREN

Im Sinne des Datenschutzgesetzes (Gesetzgebungsdekret Nr. 196 vom 30.06.2003) garantiere ich, dass die gelieferten Informationen der Wahrheit entsprechen, und stimme der vollständigen Behandlung der gesammelten Daten zu. Die Datenübertragung ist obligatorisch, da sie die Übersendung der Zeitschrift Tecnogramma im kostenlosen Abonnement über ordentliche und elektronische Post ermöglicht. Eine eventuelle negative Antwort auf die Behandlung dieser Daten hat zur Folge, dass wir den Dienst nicht leisten können. Maico srl, Inhaber und Verantwortlicher der gesammelten Daten, erklärt, dass diese entsprechend den Zielen behandelt und benutzt werden, die unter folgender Adresse einzusehenden Mitteilung dargelegt sind: www.maico.com/datenschutz.

Um Ihr persönliches, kostenloses Abonnement von tecnogramma

Datum:________________ Unterschrift: ___________________________

www.maico.com/abonnement.

zu erhalten, füllen Sie bitte dieses Datenblatt aus und senden Sie es per Post oder per Fax an Maico GmbH, Handwerkerzone 15, I-39015 St. Leonhard, Fax 0039

0473 651 469.

Sie können Ihr Abo auch online bestellen auf der Seite


Das erste

REGU LIER BARE

Stahlband für Fensterläden

Stark, intelligent, schön. Das neue Maco-Rustico-Programm bietet alles, was sie sich von einem Ladenband wünschen. Die einzigartige Kombination aus innovativer Technik mit widerstandsfähigen Materialien und gefälligem Design gibt Ihrem Festerladen mehr Funktionalität, mehr Lebensdauer… Mehrwert.

TECHNIK DIE BEWEGT

MAICO GMBH, HANDWERKERZONE 15, I-39015 St. Leonhard (BZ) TEL +39 0473 65 12 00, FAX +39 0473 65 13 00, info@maico.com, www.maico.com


Tecnogramma 6 - Der Einbau