Issuu on Google+

Pocket Magazin 07/2012

Karriere:

Traumberuf Fotograf

Fashion:

Festival-Tipps

Interview: Moguai


EDITORIAL

Liebe lesenden Bocholter-/innen, Spanien ist EUROPAMEISTER! Schön wäre es gewesen, wenn wir diesen Titel geholt hätten, allerdings haben wir auch so eine tolle EM-Zeit verlebt, ob beim Public-Viewing in der EM-Arena oder auf der Ravardistrasse, die Stimmung war toll und wir haben bis zum „Aus“ gegen Italien bei jedem Spiel mitgefiebert. Das die Bocholter nicht nur toll feiern können, merkten wir Mitte des letzten Monats, als wir das Spendenkonto „Märchen-Oma“ plünderten, um der netten Frau das Geld zu bringen. Wir waren völlig überwältig von soviel Herzlichkeit und lauschten einige Stunden den Erzählungen der taffen Dame, allerdings standen nicht die Gebrüder Grimm auf dem Plan, nein sie erzählte aus Ihrem Leben und wir waren sehr bewegt, was wir da alles erfahren haben. Die „Märchen-Oma“ lässt allen Bocholtern ein großes „Dankeschön“ ausrichten, was wir in diesem Fall an euch weitergeben wollen. Nun wünschen wir euch viel Spaß mit der neuen Ausgabe unseres Magazins und hoffen ihr freut euch über die neuen Rubriken Games + Lesestoff. Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen euer „WE LOVE BOCHOLT“ TEAM

3


DER INHALT

INTERVIEW MOGUAI

35 10

KARRIERE

12

FERNWEH

24

KINO-TIPPS

41

M & H : WE LOVE MUSIK

www.facebook.com/welovebocholt 4


KOLUMNE

Applaus Stadt Zynismus Autor am Scheidepunkt. Folgende Zeilen schlüpfen aus einer unsanft penetrierten Laptoptastatur am 28.06.2012 um, Moment, 18:28. Neben mir im Zug wirft ein Mann mittleren Alters imaginäre Küsse an seine Frau durch das speichel-bekleckerte Mobiltelefon. Liebe oder Nervosität? Geben wir dem Kind einen Namen: Der Klassiker Deutschland – Italien steht bevor, der Turnierausgang ist ungewiss. Schalten die Synapsen bei manch weiblicher (Achtung Vorurteil: Beschwerde an das Team We love Bocholt), Fußball-desinteressierter Leserschaft noch nicht: Es ist Europameisterschaft, Joachims Eleven steht nach einem Hürdenlauf , ja so hürdenreich wie die holländische Bügelbrettlandschaft im Halbfinale. Vier Spiele, vier Siege, maximale Ausbeute. Wurden auf internationaler Boulevard-Presseebene wieder im Vorfeld die „deutschen Panzer“ veralbert, reift die Bescheidenheit unserer Nationalmannschaft zu einer selbstbewussten Einheit, die ihrem Charakter einer Turniermannschaft abermals gerecht wird. Bleibt also der heutige Ausgang des Spiels wagemutig auszumalen. Prognose Eins: Deutschland bezwingt Italien, bricht den statistischen Fluch. Die Gastronomie kann die Markisen nach dem Spiel ausgefahren lassen. Nachts wird die Geburtenexplosion für März/2013 in Gang gesetzt. Jogi for president. Prandelli zeigt sich beeindruckt: „Du bischt dr beschte.“ Währenddessen stimmt Angela eine Bolognese nach der anderen auf der Tribüne an, zeigt anderen Regierungsvertretern

in Brüssel youtube-Videos von d e m unglaublichen Torspektakel. Und wie sie lacht! Fast beiläufig wird In der Euphorie dem Eurobonds-Pakt zugestimmt. Kuchen für alle, we are family. Unglaubliche Szenen unterdessen in der Ard-Sportredaktion: Scholl spendiert Gomez nach dessen Hattrick ein Versöhnungssprudel. Längst nach dem Spiel ins Mannschaftshotel eingezogen und in den Trainerstab aufgenommen: Gina Lisa, sportliche Leitung Physiotherapie und Motivation. Prognose Zwei: Germany, zero points. Niersbach und Sarah versuchen noch immer Basti Schweinsteiger zu trösten, der Suizid-gefährdet Stunden nach dem Spiel noch immer nicht von der Torlatte ins sichere Grün‘ hinabsteigen möchte. Die Tagespresse berichtet schwerpunktmäßig wieder über Kopfschüttelgeschichten, französche Pläne einer Rente ab 40 und dem lokalen Einheitsbrei. Die Pizza liegt den Deutschen schwer im Magen, schweren Herzens wird das Trikot in die Waschmaschine katapultiert, der EM Bart wird wieder in die Wurzelschranken gewiesen, der Kopf hängt wie Obst am einstigen Ast der Hoffnung.ack ma’s, auf eine Siegerkolumne im Juli.

BestesA ndre Klein-H ietpas


llencholt e t s s t häf ka sse Bo c s e G allenStadtspa. rJuni n a s der ab 20 Ticket

y t r Pa

Euro

Für S -Clu bM Für a itglieder 10 un lle zwis kostenl c d 15 J os ahre hen n er tcent n e v E 000 ch 7 ing-2 Bowl Königses olt Im Boch 46395

Eintr itt: 3 ,00

0 Uhr

Fre 06.07itag, 16 - 2 .2012


VOR ORT

Schnellrestaurant „Zum Kurfürsten“

Seit fast 30 Jahren sorgt der Kurfürstengrill für das leibliche wohl der Bocholter. In einem Gespräch verrät der Betreiber uns das Geheimrezept seines Erfolges. 1983 eröffnete die Familie auf der Kurfürstenstraße ihre erste Imbissbude. Schon damals gehörten Gegrilltes und Gyros, welches nach eigenem Familienrezept hergestellt wird, zu den Spezialitäten des Hauses. Das Ladenlokal wurde dreimal renoviert, gehörte jedoch nach eigenen Aussagen des Betreibers nie zu den Lokalen, in denen man gemütlich sitzen konnte. Dieses war wohl der Hauptgrund warum der Kurfürstengrill seit September 2011 nicht mehr in den alten Räumlichkeiten zu finden ist, sondern eine größere Immobilie am benachbarten Löverick bezog. Das moderne Ambiente mit 60 Sitzplätzen im Innenbereich und 50 Sitzplätze auf der gemütlichen Terrasse laden zum verweilen ein. Die Speisekarte wurde erweitert und so findet man nun auch Gerichte wie Pizza, Nudeln und Döner. Wie auch schon im alten Ladenlokal werden fast alle Produkte nach eigenem Familienre-

zept hergestellt und es wird viel Wert auf die Frische der Produkte gelegt. Mit dem Umzug in die neuen Räumlichkeiten, plante man ursprünglich auch einen Lieferservice, welche allerdings schnell wieder verworfen wurden, da es einfach nicht zu schaffen war, den Andrang zu bewältigen. Außerdem gibt es jeden Montag einen Nudeltag, bei dem man sich zu einem Festpreis nach „all you can eat“ Manier satt essen kann, das gleiche kann man Donnerstags mit Pizza-Gerichten tun. Wir gratulieren zum Start in der neuen Location.


9


Fotograf immer noch ein Traumberuf

Der Beruf des Fotografen erfordert viel Kreativität, Einfühlungsvermögen, Engagement und Zeitaufwand. Der ausgebildete Fotograf sollte in vielen Gebieten wie z.B. Architektur, Beauty, Portrait, Industrie, Event, Mode, Produkt, Still-live und Werbefotografie zu Hause sein. Zu seinem Alltag zählen nicht nur die fotografischen Fähigkeiten. Persönlichkeit zeichnet ihn aus durch freundliches Auftreten, Pünktlichkeit, hohe Flexibilität, Einfühlungsvermögen, Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit. Allerdings hat sich durch die digitale

Fotos: Benjamin Lenz

KARRIERE

Fotografie das Berufsbild geändert. Digital zu fotografieren ist dabei aber gar nicht der springende Punkt. Nun fällt das Licht durch die Linse eben auf einen Sensor statt auf einen Film. Mit der digitalen Technik erweitert die Fotografie ihr Spektrum durch neue Möglichkeiten in Bezug auf die Zusammenarbeit zwischen dem Fotografen, dem Kunden und der Agentur. Die Produktionswege werden immer kürzer und Produktionssicherheit hat sich deutlich erhöht. Die Ergebnisse sind schon am Set sichtbar. Zudem ist der Bildermarkt transparenter geworden. Es gibt einen wahre Bilderflut. Für


viele Zwecke sind zahlreiche Motive extrem preisgünstig in professioneller Qualität verfügbar. Oft sind diese aber nicht auf die individuellen Bedürfnisse des Kunden abgestimmt. Perfekte Ergebnisse sind heute nicht mehr nur ein Resultat von Erfahrung und Kreativität, sondern von Bildbearbeitung. Die Ausbildung........ Die Ausbildung zum Fotografen dauert in der Regel 3 Jahre. Das Lehrlingsgehalt ist vergleichsweise gering und liegt durchschnittlich bei 250 – 300,- Euro pro Monat. Der Auszubildende erlernt in seiner Ausbildung die analoge und digitale Fotografie, den Umgang mit Aufnahmematerial, Kameras im Klein- Mittel und Großformat, den Einsatz von Objektiven, Messgeräten, Blitzanlagen, Beleuchtung und Lichtformern. Dazu gehören weiterhin Routinearbeiten bei der digitalen Bildbearbeitung, im Farbmanagement und spezielle Retuschetechniken. Der Beruf des Fotografen ist ein Handwerksberuf, der nach der Lehrzeit mit einer Gesellenprüfung abgeschlossen wird. Neben dem fotografischen Talent und dem handwerklichen Fachwissen, ist die Persönlichkeit des Fotografen ein wichtiger Faktor. Beides ergibt seine individuelle Handschrift. Gerade am Anfang einer Laufbahn ist es für junge Fotografen schwierig diese Alleinstellung auf Anhieb zu finden.

11


FERNWEH

Als Au-Pair in England Hannah Joormann über ihr Jahr in UK Mein Entschluss ins Ausland zu gehen Schon während der Zeit in der Oberstufe stand für mich fest, dass ich nach meinem Abitur für eine bestimmte Zeit ins Ausland gehen werde. Der Gedanke eine etwas andere Kultur kennenzulernen, eine andere Sprache fließend sprechen zu können, Freundschaften mit Leuten aus der ganzen Welt zu schließen und was anderes zu erleben als mein gewohntes Leben hier in Bocholt und Umgebung, faszinierte mich. Im Internet informierte ich mich über verschiedene Möglichkeiten für ein Auslandsjahr. Au- pair, Travel & Work, Auslandsstudium oder doch vielleicht ein Praktikum ? Nach kurzer Zeit stand für mich fest, dass ich als Au- pair ins Ausland gehen möchte, da es meiner Meinung nach der günstigste und sicherste Weg ist. Die Kosten für Verpflegung, Unterkunft und im Normalfall für ein Auto fallen schon mal nicht an. Des Weiteren bekommt man ein wöchentliches Taschengeld, von dem man ganz gut Leben kann. Letztendlich musste nur noch entschieden werden in welches Land ich gehen möchte. Diese Entscheidung fiel mir sehr leicht, denn durch einige Urlaube und Klassenfahrten in England stand für mich fest, dass ich eine gewisse Zeit dort verbringen möchte. Von den Vorurteilen, wie schlechtes Essen und Wetter, ließ ich mich nicht abhalten mein Auslandsaufenthalt in England zu verbringen. Die Suche nach einer passenden Familie Im Oktober 2010 schickte ich meine Bewerbungsunterlagen an die Agentur iSt, die Au – pairs unter anderem nach England vermittelt. Als ich im April 2011 immer noch keine passende Familie gefunden hatte, beschloss ich die Suche selbst in die Hand zu nehmen. Somit meldete ich mich bei Aupair World an – eine

Website im Internet, auf der Familien und Au – pairs ihr eigenes Profil erstellen können. Nachdem das Profil eingerichtet war, erreichten mich unzählige Anfragen und E-Mails wurden ausgetauscht. Somit dauerte es nicht lange bis ich eine passende Familie gefunden hatte : Familie Saunders (Name geändert )aus West Chiltington, die aus Mutter, Vater und zwei Kindern im Alter von 8 und 10 bestand. Das erste Treffen mit meiner Gastfamilie Im Juni 2011 flog ich für 4 Tage nach England, um die Familie und die Gegend kennenzulernen. Zwar hatten wir vorher schon viel geskypt und telefoniert, aber ich wollte meine eigenen Eindrücke sammeln und mich davon überzeugen, dass ich mich in der Familie und in der Stadt wohlfühlen werde. Am Flughafen in Gatwick erwartete mich eine sehr freundliche Familie und deren Au – pair. Ich hatte das Gefühl, dass ich die Familie schon seit Ewigkeiten kennen würde. Somit fiel mir es auf der Rückfahrt vom Flughafen nicht schwer eine angeregte Konversation mit den Eltern und den Kindern zu führen. Zu Hause angekommen wurde mir zunächst einmal das Haus und mein kleines Zimmer, welches außerhalb vom Haus lag, gezeigt. Anschließend ging es mit dem anderen Au – Pair ins nahe gelegene Pub, indem ich schon die ersten Engländer kennenlernte. Die meisten Leute kamen auf mich zu und erwiesen sich als sehr freundlich und aufgeschlossen. In den darauf folgenden Tagen lernte ich die Familie und Umgebung kennen, mir wurde gezeigt wie mein Tagesablauf aussehen würde und welche Aufgaben ich zu erledigen habe. Nach einem Gespräch mit der Familie beschloss ich im August wieder zu kommen, um 9 Monate als ihr Au – Pair


FERNWEH mit ihnen zu leben.

Meine ersten Wochen in England

Die letzten Wochen in Deutschland

Mit zwei Stunden Verspätung landete ich schließlich am Gatwick Airport, London. Mein Gastvater empfing mich freundlich in der Ankunftshalle und wir fuhren nach Hause – meinem neuen zu Hause. Vor lauter Aufregung brachte ich keinen vernünftigen Satz über die Lippen und war froh als ich abends alleine in meinem Zimmer war. Doch mit der ersten Nacht kam auch das Heimweh. Von Tag zu Tag wurde dieses schlimmer und ich wollte nur noch nach Hause. Aber ich hatte mir geschworen, dass ich die 9 Monate durchziehen werde, komme was wolle. „Meine Kinder“ hatten meinen ersten 2 Wochen Sommerferien und meine Gastmutter hatte sich von der Arbeit frei genommen. Somit hatte ich viel Zeit die Kinder und meine Gastmutter kennenzulernen Fast jeden Tag standen Unternehmungen, wie zum Beispiel Ausflüge zum Strand, an. Die Abende wurden mit anderen Au – Pairs im Pub verbracht und am Wochenende ging es entweder nach London, Brighton oder es wurden andere Städte der Umgebung erkundet. Jedoch konnte ich die Zeit auf Grund meines Heimwehs kaum genießen. Als die Kinder wieder in der Schule waren und sich ein bestimmter Tagesablauf eingestellt hatte, verschwand mit der Zeit auch mein Heimweh.

Wieder zu Hause angekommen zählte ich die Tage bis es endlich wieder nach England ging. Die Vorfreude auf die kommende Zeit ließ den Gedanken ohne meine Familie und Freunde in den Hintergrund rücken.Die letzten Wochen in Deutschland nutzte ich, um viel Zeit mit meiner Familie und Freunden zu verbringen und unternahm Dinge, bei denen mir bewusst war diese für eine lange Zeit nicht mehr unternehmen zu können. Beim Koffer packen wurde mir zum ersten Mal bewusst, dass ich von zu Hause weggehe, Verantwortung für eine Familie, insbesondere 2 Kindern, übernehmen werde und dass Mama und Papa einem nicht mehr bei jedem Problemchen helfen können. Es kamen Zweifel auf, ob ich mein Auslandsaufenthalt überstehen werde. Doch da ich in meiner „Probewoche“ schon viele Leute und auch ein anderen Au – pair kennengelernt hatte, verflogen diese schnell. Der Tag der Abreise Am 18. August ging es endlich los. Zu Hause verabschiedete ich mich von meinen Freunden und meiner Familie. Ich war erstaunlich gelassen, der Abschied von meiner Familie und Freunden – als würden wir uns schon morgen wieder sehen. Erst auf der Fahrt zum Flughafen mit meinen Eltern wurde mir bewusst : Ich werde alleine sein ! Keine Familie, keine Freunde, niemanden den ich wirklich gut kenne. Doch mir war bewusst, dass es kein zurück gab. Bei der Verabschiedung von meinen Eltern brach ich in Tränen aus und bat sie mich bitte wieder mit nach Hause zu nehmen. Diese sprachen mir Mut zu und verdeutlichten mir, dass es immer mein Traum gewesen sei für eine bestimmte Zeit ins Ausland zu gehen und ich deshalb nicht so leicht aufgeben solle.

Mein Tagesablauf Das Leben eines Au – Pairs kann man mit dem einer Mutter/Hausfrau vergleichen. Mein Tag begann um 7 Uhr. Der Tisch musste gedeckt werden, das Frühstück für die Kinder zubereitet sein und die nötigen Schulsachen in den Rucksack gepackt werden. Gegen 8 Uhr wurden die Kinder von der Mutter zum Schulbus gebracht. Anschließend musste ich meine Aufgaben erledigen, die darin bestanden die Küche und die Kinderzimmer aufzuräumen, sicherzustellen dass alle Räume im Haus sauber sind, Wäsche zu waschen und zu bügeln und ein Abendessen für die Familie zuzubereiten. Kurz gesagt : Ich musste jede Aufgabe

13


FERNWEH übernehmen, die in einem Haushalt anfallen. Nach Beendigung meiner Aufgaben hatte ich bis 17 Uhr frei, denn dann mussten die Kinder von der Schule abgeholt werden. Anschließend standen Hausaufgaben in der Tagesordnung. Um 18 Uhr wurde zu Abend gegessen, oftmals ohne die Eltern, da diese noch am Arbeiten waren. Zeit zum Spielen war meistens nicht, da die Kinder nach dem Abendessen weitere Hausaufgaben erledigen mussten oder direkt ins Bett gehen sollten. Gegen 20 Uhr hatte ich im Normalfall Feierabend. Zwei bis dreimal in der Woche musste ich Kind aufpassen. Mein Leben mit der Familie Meine Gasteltern würde ich als freundlich, aufgeschlossen, hilfsbereit, witzig und lebensfroh beschreiben. Die Kinder sind sehr gut erzogen. Schnell habe ich sie lieb gewonnen und waren wie jüngere Geschwister für mich. Jedoch muss ich ehrlich gesagt erwähnen, dass ich mich oftmals als billige Putzkraft/Kindermädchen gefühlt habe. Jeden Tag habe ich mehr Zeit damit verbracht den Haushalt zu erledigen als Zeit mit den Kindern zu verbringen. Hinzu kam, dass meine Gastmutter meiner Meinung nach alles zu genau nahm und alle Aufgaben zu hundert Prozent richtig erledigt werden mussten. Schon bei der kleinsten Bügelfalte gab es ärger. Wie zuvor schon erwähnt gab es unter der Woche kaum Zeit sich mit den Kindern zu beschäftigen, außer mit diesen Hausaufgaben zu machen oder diese ins Bett zu bringen. Fast jeden Tag wurde meine Geduld, bei Argumenten über´s Hausaufgaben erledigen, auf die Probe gestellt. Dieses brachte mich oft an meine Grenzen und auch dazu den Auslandsaufenthalt abzubrechen, weil ich mir irgendwann gedacht habe wozu ich mir das alles antun soll, wenn ich zu Hause meine Ruhe habe. Hinzu kam, dass ich so ziemlich jedes Wochenende Kind aufpassen musste. Es war mir zwar im vorhinein bewusst, dass ich auch dann Kind aufpassen solle, aber ich hatte nicht damit gerechnet, dass es in vollen Zügen ausgenutzt wird. Dieses machte meinen Auslandsaufenthalt

nicht gerade einfach und war oftmals der Grund diesen abbrechen zu wollen – aber wie gesagt hatte ich mir vorgenommen die 9 Monate durchzuziehen. Sicherlich gab es auch schöne Momente mit der Familie, wie zum Beispiel einen Ausflug zu den Filmstudios in London, in denen Harry Potter gedreht worden ist oder gemeinsames Cricket spielen im Garten der Familie. Leider war dieses nur selten der Fall, da innerhalb der Woche selten Zeit zur Verfügung stand um gemeinsamen Aktivitäten nachzugehen. Zwar wäre am Wochenende Zeit gewesen um etwas mit der Familie zu unternehmen, jedoch muss ich zugestehen, dass ich diese Zeit lieber mit meinen Freunden verbracht habe. Mein Verhältnis zu der Familie war somit nicht gerade das Beste. Freizeitgestaltung Schnell lernte ich viele neue Leute kennen und baute mir meinen eigenen Freundeskreis auf. In meiner Freizeit verbrachte ich viel Zeit mit anderen Au – Pairs oder meinen englischen Freunden. Tagsüber verabredete ich mich zum Golf oder Tennis spielen, zum „afternoon tea“, zum shoppen gehen, zu Ausflügen nach Brighton oder dazu den Tag am Pool oder Strand zu genießen. Die Abende wurden oftmals in einem der vielen, gemütlichen Pubs verbracht. Am Wochenende ging es entweder nach London, Brighton oder zu anderen Städten der Umgebung. An die Abendgestaltung am Wochenende in England musste ich mich zunächst einmal gewöhnen. Anstatt vorzutrinken, ging es direkt ins Pub, welches um spätestens 12 Uhr schließt. Damit war man im Regelfall am Wochenende schon um halb 1 zu Hause, wenn keine Hausparty anstand oder man zum Clubbing nach Brighton oder London gefahren ist. Zunächst einmal eine große Umstellung aber ich hab mich dran gewöhnt ! Zu den besten Erlebnissen gehörten ein Polospiel, ein Fußballspiel in Arsenal, eine typisch englische Weihnachtsfeier, zahlreiche Ausflüge nach London und Brighton und der Besuch meiner Eltern und Freunden.


FERNWEH Mein Englisch Anfangs empfand ich es als sehr schwierig den britischen Akzent und die Alltagssprache, welche wesentlich anders ist als wir es in der Schule gelernt haben, zu verstehen. Jeden Tag habe ich neue Wörter gelernt und es viel mir leichter ohne nachzudenken englisch zu sprechen. Nach ungefähr 3 Monaten war ich in der Lage die Sprache fließend zu sprechen, fing an auf englisch zu denken und zu träumen, gewöhnte mir den britischen Akzent und die Alltagssprache an und hatte keine Verständigungsprobleme mehr. Natürlich gibt es immer noch Wörter die ich nicht kenne oder einige Leute die ich auf Grund ihres starken Akzentes nicht verstehe. Mittlerweile kann ich sagen, dass es für mich fast keinen Unterschied mehr macht ob ich deutsch oder englisch spreche. Von einem Besuch einer Sprachschule habe ich abgesehen, da man meiner Meinung nach am besten und schnellsten die Sprache lernt wenn man Zeit mit Einheimischen verbringt und nicht den ganzen Tag in der Schule sitzt und Grammatikaufgaben löst mit Leuten, die selber nicht in der Lage sind perfektes englisch zu sprechen. Linksverkehr Zu meinen Aufgaben gehörte es auch Auto zu fahren. Vor meiner ersten Fahrstunde mit meiner Gastmutter war ich selten so nervös gewesen. Doch es war einfacher als ich dachte.Nach ungefähr 2 Stunden gewöhnt man sich an den Linksverkehr und es macht keinen Unterschied mehr ob man rechts oder links fährt. Fazit Es war die Schönste aber auch die Schwerste Zeit meines Lebens ! Ich habe die englische(n) Kultur und Menschen kennen und lieben gelernt und bin stolz diese Zeit überstanden zu haben. Über viele Dinge denke ich anders, als vor meinem Auslandsaufenthalt. Ich habe gelernt was es heißt nicht nur für mich Verant-

wortung zu übernehmen, sondern auch für zwei Kinder und musste aufkommende Probleme selbst bewältigen. Hinzukommt, dass ich selbstbewusster und erwachsener geworden bin. Oft bin ich an meine Grenzen gestoßen und wollte alles hinschmeißen um nach Hause zurückzukehren, doch die Zeit mit meinen Freunden hat mich die Probleme mit der Familie vergessen lassen. Zusammenfassend kann ich sagen, dass ich jedem empfehlen kann ins Ausland zu gehen – auch wenn es manchmal nicht ganz einfach ist !! Hannah Joormann


Werdet Fan der Stadtsparkasse Boch macht mit bei unse

www.facebook.com/ss


holt und erem Gewinnspiel:

skbocholt


SPIELE

Geballte Action in vier Dimensionen Mit den aktuellen Releases der Gaming-Welt wird das Action-Verlangen auf allen Plattformen endlich wieder uneingeschränkt befriedigt. Ob die großen und häufig bei actiongeladenen Spielen auftretenden Mankos der Storytiefe und flacher Charaktere im Sommer 2012 beseitigt wurde, wird auf den nächsten beiden Seiten fachmännisch ergründet.

1. Autumn Dynasty (iOS) Im App Store quillt das Angebot an Games förmlich über. Da fällt es schwer, den Überblick über die guten Titel zu behalten. Wem das zu anstrengend ist und wer einfach nur eine anständige Echtzeitstrategie-Alternative sucht, der fängt am besten mit Autumn Dynasty an. Im Stil von Age of Empires kommt dieser Titel im hübschen Tuschestil mit einigen, zockerfreundlichen Steuerungsfeatures bei einer leider dünnen Story daher. Die Dialoge sind bei ausreichender Tiefe verständlich gestaltet und die Figuren »greifbar«. Durch regelbare Geschwindigkeiten, viele intuitive Steuerungsmöglichkeiten und die Masse an Waffen sind komplexe taktische Manöver möglich und notwendig, um die fernöstlichen Truppen dem Sieg entgegenzutreiben. Neben dem umfangreichen Karrieremodus stehen zehn Karten für Skirmish-Duelle mit je drei KI-Stärken sowie eine lokale 1:1-Battle mit Sprachkommunikation zur Verfügung. Publisher: Bulkypix Preis im App Store: 5,49 Euro (Version 1.02, 106 MB)

2. Lego Batman 2: DC Super Heroes (PC, Xbox 360, PS3, Wii, NDS) Lasst uns neue Wege gehen, dachten die Entwickler und kreierten mit Lego Batman 2 einen Titel, der mit seinem Vorgänger und den bisher erschienen Lego-Titeln bricht. Während die kantigen Helden bisher als Parodie des jeweiligen Filmes, wie der Harry-PotterSerie, stumm und der Handlung des Filmes folgend über den Monitor flitzten, haben sie nun erstmals Stimmen bekommen und bewegen sich völlig frei in Gotham City. Da es außerdem kein Film-Vorbild mehr gibt, werden einfach alle DC-Helden im Kampf um Gut gegen Böse zusammenge-»baut«. So kämpft Cat Woman blutlos gegen Lex Luther und Superman prügelt sich mit dem Joker. Der Stilbruch hat sich nach den ersten Tests gelohnt, denn der Mix verschiedenster Helden, deren Fähigkeiten und Ausrüstungsgegenstände ist bei niedrigen Auflösungen auf der Wii ebenso fesselnd wie bei hohen. Und ein Spaß für unterwegs ist es allemal, egal ob kleiner oder großer Spieler! Publisher: Warner Bros. Interactive Preise im Handel: ab 28 Euro (PC, NDS), ab 38 Euro (Wii), ab 48 Euro (Xbox 360, PS3)


SPIELE

3. Inversion (PC, Xbox 360, PS3) So richtig schön sinnloses Gekloppe, Geballere, Draufhauen und die Schwerkraft umdrehen. Was? Ja, so lässt sich Inversion am treffendsten beschreiben. Release wird Mitte Juli sein, daher bleiben nur eine Hand voll Previews zum ersten Eindruck. Aber eins ist klar: Als Vorlage für ein dramatisches Theaterstück wird es nicht reichen - und ist es auch gar nicht gedacht. Ob die absolut trashig aufgebaute Story so geplant war oder ob die Entwickler einfach nicht wissen, wie coole, harte Polizisten mit Familie inszeniert werden, bleibt offen. Dafür bietet Inversion eine dauerhafte und ungezügelte Material- und Gegnerschlacht, die auch gern mit einer 1,5 Meter langen Shotgun aus dem Handschuhfach des Streifenwagens geführt und natürlich blutig beendet wird. Ein besonderes und gewöhnungsbedürftiges Feature ist die Umkehrung der Schwerkraft, was zu außergewöhnlichen Kämpfen führt und einige Vorteile für die beiden Helden mit sich bringt - wenn der Spieler sich daran gewöhnt hat. Anfangs purzelt auch der Tester im Video mehr herum, als dass er gezielt das Feature nutzt. Die Story in paar Worten: fiktive Ami-Großstadt Vanguard, Terroristen, zerstörte Metropole, seichtes Familiendrama. Fazit: Klischee erfüllt!

4. The Secret World (PC, Xbox 360) Das Action-MMO greift mit einfachen Ideen die mächtigen Titel des Genres an. Nach Star Wars: The Old Republic kommt nun das Online-Rollenspiel The Secret World mit einer düsteren Grusel-Atmosphäre, für die es keine neu erdachten Fantasiewelten braucht. Die ideale Mischung aus tiefgründiger Story und einer Portion Mythen und Legenden, etwas Nachpfeffern beim Entwerfen der Monster, serviert in einer beeindruckenden Grafik, sorgen für einen eindrucksvollen ersten Blick auf den Titel. Die Story: Gestartet wird in einer modernen Welt mit echten Großstädten. In dieser erwachen unvorhergesehen die Mächte der ägyptischen und griechischen Mythologie und die eigentliche Geschichte beginnt. Diese nun alptraumhaft gespenstige Welt mit mächtigen und furchteinflößenden Gegnern bekommt durch den zu erforschenden Hintergrund von mystischen Geheimgesellschaften die notwendige Tiefe. Die stark verzweigte Story klärt sich erst gegen Ende, wenn bereits diverse Verschwörungen aufgedeckt sind. Das Levelsystem, das aufgrund nicht vorhandener Klassen und frei wählbarer Talente und Skills eigentlich gar keins ist, verspricht ungeahnte Freiheiten und wird unter Umständen online für Verwirrungen sorgen. Auch die Team-Zusammenstellung sollte wohlüberlegt sein, denn offenbar gibt es gibt keine Wiederbelebung. Fazit: Endlich! Publisher: Electronic Arts Release: 3. Juli Preise im Handel: ab 40 Euro

Publisher: Namco Bandai Release: 13. Juli Preise im Handel: ab 45 Euro

19


TECHNIK

Technisierte Sportlichkeit und Sicherheit Mittlerweile kann durchaus überzeugt behauptet werden, dass es keinen Bereich des alltäglichen Lebens gibt, der nicht technisiert und mit Mikrochips ausgerüstet wurde. Im Juli werden wir den Beweis antreten, dass auch die körperliche Ertüchtigung nicht mehr nur in menschlicher Hand liegt, sondern viele Helferlein überall Anwendung finden – auch da, wo bisher nur wenige Anwender großartig vordachten. Nike+ SportWatch GPS Wer bisher joggen ging, teilte den Erfolg über Zeiten oder zurückgelegte Strecken entweder nach dem Beenden der Trainingseinheit erschöpft zuhause per Netbook oder steckte das Smartphone ein, das Schritte zählte und dann die Leistung selbstständig auf sozialen Netzwerken teilte. Mit der aktuellen Nike+ Produktpalette wird das Vergleichen von Leistungen und die Navigation im Gelände noch einfacher. Die Uhr hat erweiterte Eigenschaften wie das Zählen von Kalorien, das Messen der Geschwindigkeit und von Höhenunterschieden und ermöglicht sogar die Aktivierung des Rücklichtes der Nike+ Sportsuites. Mit nur 66 Gramm ist sie leichter und praktischer als jedes Smartphone. Per USB-Kabel werden die Daten ausgelesen und können zur Analyse und zum Vergleich genutzt werden. Außerdem wird die in verschiedenen Farben erhältliche Uhr gleichzeitig geladen. Bis zu fünfzig Läufe können gespeichert werden. Unglaublich sportlich! Sportuhr für professionelle Anwendung und Analyse inkl. vieler Features Preise: zwischen 149 und 169 Euro

Philips SHG8200 Zu Beginn des GamingZeitalters mit dem C64 waren die bewegten, steuerbaren Bilder schon eine Revolution. Dann wurden eine Story und noch mehr Grafikleistung wichtig. Aktuell ist für die perfekte Gaming-Atmosphäre d e r richtige Sound mindestens so unerlässlich geworden wie flüssige Bilder. Da kraftvolle, große Soundanlagen zu Lasten des Verhältnisses zu Nachbarn und FreundInnen gehen und teilweise auch jedes kleinste Geräusch gehört und im Raum zugeordnet werden muss, sind Gaming-Headsets die perfekte Alternative. Philips hat mit kompakten, hochwertigen Anlagen bereits umfangreiche Erfahrungen gesammelt und präsentiert nun die neue Produktpalette für den perfekten Spielspaß. Das Flaggschiff ist das SHG8200, das mit glasklarem 3D-Sound, 40-mm-NeodymTreiber und großen Overear-Muscheln auch bei langen Sessions für optimale Soundunterstützung sorgt. Einfachste Bedienung via Plug&Play, integrierte Stummschaltung und Lautstärkeregelung sind natürlich inklusive. Gaming-Headset mit hohem Tragekomfort, Plug&Play, Lautstärkeregelung und Mutefunktion Preis (UVP): 79,99 Euro


TECHNIK

Seagate Backup Plus portable / Desk Mal ganz ehrlich, wer hat je ernsthaft über die kontinuierliche Sicherung seiner persönlichen Daten nachgedacht. Heute mal ein Backup, dann vielleicht in drei Wochen wieder eins. Alles anklicken, kopieren, warten. Der Sinn und Zweck wird erst wirklich bewusst, wenn es zum Verlust der Urlaubserinnerungen kommt oder wichtige digitale Dokumente plötzlich verloren sind. Ein weiterer, bisher kaum beachteter Aspekt sind die Medien, die auf soziale Netzwerke hochgeladen werden. Auch hier gibt es keine dauerhafte Sicherheit der persönlichen Erinnerungen. Serverausfall, Profil beschädigt und alles ist dahin. Schade, denn diese Fotos, Videos und Links befinden sich aufgrund begrenzten Speichers kaum noch im Smartphone. Seagate revolutioniert das leidige Thema Backup erneut und erweitert seine Ein-Klick-Backuplösung nun auch auf die hochgeladenen Inhalte sozialer Netzwerke. Die Steuerung über das übersichtliche Dashboard ist kinderleicht und muss nur kurz auf das jeweilige Profil eingerichtet werden. Für Windows und Mac-Nutzer geeignet, ist die Sicherheit der Daten, auch von CloudDiensten, gewährleistet. In den portablen 2,5-Zoll-Versionen sind 500 GB, 750 GB und 1 TB verfügbar, in den Desk-Versionen 1 TB, 2 TB oder 3 TB. Externe 2,5-Zoll- oder 3,5-Zoll-Festplatten mit einfachster Backup-Funktion für soziale Netzwerke

Preise (UVP): 84,90 bis 114,90 Euro (2,5 Zoll), 104,90 bis 164,90 Euro (3,5 Zoll)

LG Optimus 4X HD Schneller, besser, länger, schärfer! Nein, das sind keine Anfeuerversuche in eindeutigen Situationen, sondern die Attribute, die das neue LG Optimus 4X HD beschreiben. LG will und wird mit Hard- und Software neue Wege gehen und das 4X HD ist der erste Meilenstein für den Hersteller, der den Markt mit ausgereiften Konzepten angreifen will. Im schlanken Gehäuse des Smartphones ist eine 8,0-MP-BSI-Sensorkamera untergebracht, die schon auslöst, bevor der Nutzer das per Touch befiehlt. So werden frühere verwackelte, verschwommene Schnappschüsse zu semiprofessionellen Aufnahmen, die das hochauflösende True HD IPS 4,7-Zoll-Display glasklar wiedergibt. Zusätzlich verfügt es über insgesamt 5 Prozessoren. Bei voller Auslastung, z. B. beim Spielen, werden alle vier Kerne angesprochen, während im Ruhezustand und bei geringer Nutzung nur ein Kern des 4-PLUS-1 Quad-Core Multiprozessors von Nvidia genutzt wird. Das spart jede Menge Saft, auch wenn das 4X HD über den leistungsstärksten, austauschbaren Akku seiner Klasse verfügt. Umfangreiche Softwarelösungen wie das im Android 4.0 integrierte Quick MemoTM, das auch in Vollbildanzeigen Memos erlaubt und selbst Links per Touch im Browser öffnet, sind enthalten. Bald wird das Netbook wohl wirklich überflüssig. Smartphone mit Android 4.0, 4-PLUS-1 Quad-Core Prozessor, 8,0-MP-Kamera und 4,7-Zoll-Display Preise im Handel: ab 500 Euro

21


LESESTOFF

Eiskaltes Schaudern für heiße Nächte Ist es nicht herrlich schön, wenn ein Buch so spannend ist, dass man sich kaum traut, die nächste Seite aufzuschlagen? Wir haben für euch in diesem Monat ein Krimi-Spezial aus den besten Neuvorstellungen im Juli zusammengestellt. Bernhard Jaumanns »Steinland« (rororo) verspricht die Zittergarantie: Namibia. Elsa Rodenstein, das Gewehr quer vor der Brust, bewacht in stummer Verzweiflung den Leichnam ihres Mannes. Am nächsten Morgen nimmt Kriminalinspektorin Clemencia Garises die Aussage der Witwe und der Nachbarfarmer auf. Auch von dem Sohn fehlt jede Spur. Ist er das Opfer einer Entführung geworden? Nach einer wilden Verfolgungsjagd durch das Windhoeker Township Katutura gelingt es Clemencia zwar, einen Verdächtigen festzunehmen, dieser erzählt jedoch eine völlig andere Version der Ereignisse jener Nacht. Schon bald ist klar, dass es hier um viel mehr geht. Peter May schickt den Protagonisten seines Buches »Blackhouse« (rororo) indes zurück in seine dunkle Vergangenheit. Seit Fin Macleod seinen kleinen Sohn verloren hat, leidet er unter Albträumen. Doch nun überträgt sein Chef ihm einen neuen Fall: Er wird auf die stürmische Isle of Lewis vor der Küste Schottlands geschickt. Auf der Insel wurde ein grausamer Mord begangen, der einem Fall in Edinburgh ähnelt. Bei seinen Ermittlungen trifft Fin auf die Weggefährten seiner Jugend, darunter Marsaili, die er einmal geliebt hat. Und Artair, seinen ältesten Freund, der nun mit Marsaili verheiratet ist. Bald muss Fin erfahren, dass der Fall Türen zu seiner eigenen Vergangenheit öffnet. Sven Böttcher zeichnet in »Prophezeiung« (kiwi) ein Weltuntergangsszenario. Millionen Menschen sind vom Tod bedroht. Das Klima-Prognoseprogramm »Prometheus« sagt eine epochale Dürre in der Äquatorregion voraus, dazu einen Dauermonsun in den gemäßigten Breiten. Während Europa in den Wasserfluten versinkt, versucht die junge Klimaforscherin Mavie Heller die Welt zu warnen. Doch mächtige Gegenspieler wollen um jeden Preis verhindern, dass die Wahrheit bekannt wird. In »Die letzte Beichte« (kiwi) von Helen Fitzgerald geht es kein Stück um Religion. Als Sozialarbeiterin im Gefängnis soll Krissie entscheiden, wer auf Bewährung freikommt und wer nicht. Einer ihrer ersten Klienten ist Jeremy. Er soll eine Frau erstochen haben, aber Krissie kommen Zweifel. Sie lernt Amanda kennen, Jeremys Verlobte, und freundet sich mit ihr an. Es dauert nicht lange, bis Krissie in einer verzwickten Beziehungsgeschichte steckt und versucht, Jeremys Unschuld zu beweisen. Sie verstrickt sich dabei fatal in ein Netz, das sie und die, die sie liebt, in Lebensgefahr bringt.


GROSSES KINO ICE AGE 4 - Voll verschoben Eines der beliebtesten Trios der Filmgeschichte - Manni, Diego und Sid - macht die Leinen los für ihr größtes Abenteuer, nachdem eine Katastrophe einen ganzen Kontinent in Bewegung setzt. Auf einem Eisberg, der als Schiff herhalten muss, schippern sie getrennt vom Rest der Herde in eine aufregende Reise auf hoher See. Manni und seine Freunde müssen sich heldenhaft ihrer bisher größten Herausforderung stellen und das Unmögliche möglich machen. Sie treffen dabei auf exotische Meereskreaturen, entdecken eine neue, unbekannte Welt und versuchen, skrupellose Piraten in die Flucht zu schlagen. Währenddessen wird Scrat, der seine geliebte und gleichzeitig verfluchte Nuss wiederfindet, an Plätze katapultiert, die kein prähistorisches Säbelzahn-Eichhörnchen je zuvor gesehen hat.. FAST VERHEIRATET Genau ein Jahr nachdem sie sich bei einer Silvesterparty kennen gelernt haben, überrascht Tom seine Freundin Violet mit einem Verlobungsring. Und auch wenn der Heiratsantrag ein wenig anders über die Bühne geht als geplant, sagt sie ohne zu zögern ja. Das gemeinsame Leben als Verlobte gestaltet sich für die beiden nahezu perfekt: Er steht in einem der angesagtesten Restaurants der Stadt kurz vor einer Beförderung zum Chefkoch, sie arbeitet fleißig an ihrer Akademiker-Laufbahn und die ersten Hochzeitsvorbereitungen laufen auch nach Plan. Dann aber platzt Violets Traum von einem Job in San Francisco und sie bekommt stattdessen eine befristete Stelle an der University of Michigan. Um ihrer Karriere nicht im Weg zu stehen, begleitet Tom seine Verlobte in die Provinz. Die Hochzeit wird dafür verschoben, wenn auch natürlich nur vorübergehend. Schließlich planen die beiden, in zwei Jahren wieder zurück in Kalifornien zu sein. Der Alltag im winterlichen Norden der USA gestaltet sich allerdings schwieriger als gedacht: Während Violet rund um die Uhr von ihrem Professor Winton auf Trab gehalten wird, findet Tom bloß einen Job im Sandwich-Laden um die Ecke und beginnt bald, sich zu langweilen. Ein möglicher Hochzeitstermin rückt in immer weitere Ferne - und auch die beiden Verlobten scheinen sich langsam voneinander zu entfernen... DER LORAX Die 16-jährige Ashley hat nur einen Wunsch: sie möchte einen echten Baum. Denn den gibt es schon lange nicht mehr. Schuld daran ist der skrupellose Once-ler, der aus purer Geldgier sämtliche Bäume gefällt hat. Obwohl ihn der charmante, manchmal aber leicht nervige Lorax, der es sich als Meister des Waldes zur Aufgabe gemacht hat, unsere Welt und die Natur zu schützen, schon mehr als einmal gewarnt hat. Der elfjährige Ted ist bis über beide Ohren in Audrey verliebt, die das jedoch nicht weiß. Jetzt hätte er die Gelegenheit, auf sich aufmerksam zu machen und ihren größten Wunsch zu erfüllen. So begibt er sich auf eine abenteuerliche Reise, um dem Once-ler den allerletzten Baumsamen, den er noch hat, abzuluchsen. Das kann ihm aber nur mit der Unterstützung des Lorax gelingen.


GROSSES KINO THE DARK KNIGHT RISES Nach dem unerhörten Erfolg von „The Dark Knight“ gingen die Spekulationen um einen dritten Batman-Film von Chris Nolan los. Neben dem Titelhelden und den bekannten Charakteren (Butler Alfred, Lucius Fox und Jim Gordon) werden in diesem Film Selina Kyle und Bane (gespielt von Anne Hathaway und Tom Hardy) ihren Auftritt bekommen.

MERIDA - LEGENDE DER HIGHLANDS Die schottische Prinzessin Merida hat in ihrem Leben andere Ziele, als ihren Adelspflichten nachzukommen. Hiermit sind - wie das bei Teenagern oft so ist - die Eltern alles andere als einverstanden. Doch sie trifft eine folgenschwere Entscheidung, die ihr Königreich in große Gefahr bringt. Merida muss sich auf ihre Tapferkeit und ihre Künste mit dem Bogen verlassen, um einen scheußlichen Fluch abzuwenden.

DER VORNAME Der erfolgreiche Mittvierziger Vincent sieht zum ersten Mal Vaterfreuden entgegen. Seine Schwester Élisabeth und ihr Mann Pierre laden ihn zum Abendessen ein, wo er seinen Jugendfreund Claude wiedertrifft. Während die Gruppe gemeinsam auf Vincents junge, ständig zu spät kommende Frau Anna wartet, machen sie sich schmunzelnd über den werdenden Vater Vincent lustig. Doch seine Antwort auf die Frage, ob er schon einen Namen für das Baby ausgesucht habe, löst einhellige Entrüstung aus.

mehr Infos: KINODROM - Bocholt www.facebook.com/kinodrom

25


DIE STERNE Das Horoskop ist die astronomische Skizze der Himmelssituation im Augenblick der Geburt eines Menschen vom Geburts ort aus gesehen. Dieses Geburtsbild zeigt die Stellung der Gestirne in ihrem Lauf durch den Tierkreis sowie ihre Positionen in den Kraftfeldern. Auch in diesem Monat versucht der Widder mal wieder seinen Willen durchzusetzen. Er will, sagt und siegt – und wenn es nötig ist, auch rund um die Uhr. Mit Kraft und Leidenschaft durchbricht er die erste Reihe und ist, wenn er die Nerven behält, schon lange vor den anderen im Ziel! In Sachen Liebe sieht es rosig aus. Mit etwas Glück wirst du den richtigen Partner fürs Leben finden, wenn du ihn nicht schon längst gefunden hast. Ein starker Monat, in dem du mit großem Erfolg deinen Weg gehst. Egal, auf welchen Lebensbereich du dich konzentrierst, Sympathie und Anerkennung werden dich begleiten. Vor allem im finanziellen Bereich schwimmst du auf der Erfolgswelle – aber Achtung: Dennoch bei den Ausgaben maßhalten, denn das Ersparte wird nicht ewig ausreichen! Optimismus und Siegesfreude helfen dir dabei, selbst schwierige Herausforderungen mit einem Lächeln zu meistern. Wenn du dich auf deine geistige Kreativität konzentrierst, könntest du zudem ganz lässig auf deinen Dickkopf verzichten. In diesem Monat kannst du nicht nur Neues wagen, sondern auch Altes erfolgreich zu Ende bringen. Pack es an – es lohnt sich!

Auch im Juli ist vor allem ein gutes Gehör für deine innere Stimme gefragt. Du sprudelst förmlich über vor lauter neuen und guten Ideen, die allerdings von deinen Mitmenschen nicht befürwortet werden. Lasse dich nicht beirren, du selbst weißt am Besten, was gut für dich ist. Und auch wenn die Finanzen nicht immer mitziehen: Bleibe dir treu und ziehe durch, wovon du überzeugt bist. Auch wenn es im Juli wieder viel Trubel gibt, solltest du nicht vergessen, hin und wieder auf deinen Verstand zu hören. Es bieten sich viele Möglichkeiten für die angestrebte Veränderung, allerdings liegen diese nicht offen vor dir auf deinem Weg. Sie entpuppen sich erst nach einer ehrlichen und kritischen Betrachtung. Neptun sorgt ein wenig für Verwirrung, weshalb du dich vor allem im finanziellen Bereich vor Täuschungen schützen solltest. Auch sonst läuft es an vielen Tagen eher schleppend und ohne Eigeninitiative wirst du es in diesem Monat nicht weit bringen. Wenn du bereit sein wirst ein wenig mehr als sonst zu investieren, wird der Lohn in allen Bereichen reichlich sein!


DIE STERNE

Dein Hang zur Selbstkritik kann in diesem Monat bedenkliche Formen anneh men. Achte darauf, nicht immer nur das Negative zu sehen, sondern auch das Gute an einer Sache zu betrachten. Beschäftige dich mehr mit deinen Stärken, damit dein Selbstbewusstsein diesen leider etwas anstrengenden Monat gut überstehen kann.

Ein Monat voller Lebensfreude erwartet dich. Auch wenn es in der Liebe hin und wieder ein paar kleine Hänger gibt, solltest du auf dein Selbstvertrauen bauen und Mut zum Risiko haben. Selbst wenn dein Verstand sich mal wieder selbstständig macht und dich zum grübeln bringt, findest du mit ein wenig Humor schnell wieder heraus! In diesem Monat wirst du deinen Optimismus brauchen. Auch wenn deine Kreativität teilweise richtig hochschießt, fehlt dir die Ausdauer, um alles geben zu können. Doch lasse dich nicht unterkriegen, selbst wenn du nicht alle Impulse umsetzen kannst, schenkt dir Saturn Sicherheit bei riskanten Herausforderungen.

Die Schwere der ersten Wochen wird sich zum Monatsende hin wieder legen. Planungen und Investitionen, die für die Zukunft angelegt sind, solltest du deshalb nicht vor dem 20. machen. Zeige Disziplin und lasse dich nicht ständig von Kleinigkeiten aus der Fassung bringen. Der Monat ist nicht leicht, aber mit Überempfindlichkeit bremst du dich erst recht aus!

Dieser Monat ist wirklich vom Feinsten. Mit deiner positiven Grundhaltung siehst du die meisten Dinge sehr gelassen und kannst dadurch die pure Harmonie genießen. Verbringe deshalb besonders viel Zeit mit deiner Familie und Freunden. Egal, was du anpacken wirst, es wird dir gelingen!

In diesem Monat solltest du darauf achten, dass du mit deinen Erwartungshaltungen nicht übers Ziel hinausschießt. Gehe Kompromisse ein und achte auch auf die Wünsche anderer. Gemeinsam mit Familie und Freunden kannst du die teilweise recht großen Herausforderungen, die dieser Monat für dich bereithält, besser bewältigen.

27


FASHION

Festival-Fieber

Lass die Nachbarn staunen Jetzt mal ganz im Ernst: Die Campingplätze auf Festivals sind seit der Erfindung der Hauruck-Zelte, die innerhalb weniger Sekunden stehen und zudem auch noch ziemlich günstig zu haben sind, doch etwas eintönig geworden. Klar, die Teile sind praktisch, aber vom Design her geht da noch viel mehr! Bestes Anti-Einheitsbrei-Beispiel sind da die schicken Zelte von Field Candy. Entworfen werden die farbenfrohen Camping-Prachtstücke in Italien

von den unterschiedlichsten Künstlern, Grafikern und Fotografen. Dementsprechend gibt es auf der Zeltplane, was das Herz begehrt – egal, ob Sternenhimmel, Comics oder Fotoprints. Mit rund 500 Euro muss man zwar eine ganze Stange Geld für so eine Plastik-Unterkunft hinlegen, die anerkennenden Blicke vom Zeltnachbarn und die Freude nachts im Designhimmel zu schlafen, dürften diese etwas schmerzhafte Ausgabe allerdings schnell wieder wettmachen. Eine günstigere Alternative bietet das Vier-Personen-Zelt im VW BulliLook – Hippie-Feeling inklusive! Zelte mit Design-Prints von Field Candy, um 500 Euro, www.fieldcandy.com

Ticket schon zum Durchdrehen Jeder, der schon einmal auf einem Festival war, wird es bestätigen können: Mit einem Festivalticket hat man nicht nur ein paar Tage voll mitreißender Live-Musik geordert, sondern ebenso eine gehörige Portion Wahnsinn. Schließlich kann man an kaum einem anderen Ort so die Sau raus lassen – und das ohne als

total bekloppt abgestempelt zu werden. Die Festival-Fashion-Uhr tickt halt etwas an. Deshalb kann auch das Styling ruhig den ein oder anderen verrückten Hauweg abbekommen. Wie wär’s da zum Beispiel mit netten PlastikÜberziehern fürs empfindliche Schuhwerk?


FASHION Im Converse-Style bleiben die eigenen Treter selbst im tiefsten Matsch trocken. Auch nicht schlecht als Regenschutz: Statt sich unter einer langweiligen 08/15-Regenjacke zu verkrümeln, gibt’s Ponchos zu ergattern, die einen kurzerhand zum Pacman-Statist verwandeln. Und wer ganz auf Nummer sicher gehen will, für den gibt es ganze Festival-Kits, die von Sonnencreme, Deo, WC-Auflagen, Kondomen und Erste-Hilfe-Material alles bieten, was man sonst gerne mal zu Hause vergisst. Festivalschuhe, um 8 Euro, gesehen bei www. sowaswillichauch.de

durchzufeiern – das geht mit Dauer-Suff nur schwerlich. Deshalb lohnt es sich, morgens mal eher auf eine schöne Tasse starken Kaffee zu setzen, um auf Touren zu kommen. Besonders schön geht das mit den australischen Keep Cups. Die halten den Kaffee nicht nur warm, sondern sehen auch noch ziemlich schick aus. Die Farben des Bechers können eigenhändig ausgesucht werden, ganz nach eigen Gusto. Nice! KeepCups, ab 10 Euro www.keepcup.com

Retro Arcade Poncho, um 10 Euro, gesehen bei www.sowaswillichauch.de

Nicht ohne meine Spiegelreflex

Festival Kit, um 50 Euro, www.ultimatefestivalkit.com

Kaffeedurst statt Bierlaune Klar, manche Festivalbesucher schleppen ganze Paletten Dosenbier an, um gemütlich auf dem Festival-Ground ihr Getränk erster Wahl süppeln zu können. Einige fangen damit schon morgens an – nicht immer ratsam, wie erfahrene Festivalbesucher wissen. Schließlich gilt es, bis in die frühen Morgenstunden

Zugegeben: Sie sind ein bisschen in Verruf kommen. Spiegelreflex-Kameras sind nicht zuletzt seit Kraftklubs Seitenhieb in »Ich will nicht nach Berlin« verschrien als alberne Hipster-Accessoires. Davon sollte man sich aber nicht allzu sehr beeindrucken lassen. Wie soll man schließlich sonst hübsche Momentaufnahmen vom Festival mitbringen? Außerdem gibt’s ganz entzückende Kamerabänder und -taschen, die große Freude machen. Bei Design Straps hat man die mustertechnisch freie Wahl zwischen Tier-Prints, orientalischen Mustern, 40-Jahre Designs und und und. So wird eine Kamera zum individuellen Schmuckstück. Da lohnt sich ein Blick auf www.designstraps.de!

31


WE LOVE FASHION

Foto: Christoph Maria H端nting

33


Jades. Orakel des Einzelhandels Das Jades ist ein absolutes Muss für die Fashion-Addicts unter uns. Hier findest Du wirklich eine riesige Auswahl an Designerkleidung, sowohl für Frauen als auch für Männer (im Shop gegenüber). Alleine schon die immer neu und glamourös dekorierten Schaufenster sind ein Besuch des Jades wert. Sogar Victoria Beckham und Justin Timberlake haben hier schon auf der Suche nach besonderen Stücken die Regale durchstöbert.

Aber nicht nur Kaufsüchtige kommen hier auf ihre Kosten. Das Jades hat sich in den letzten Jahren als Trendsetter des Deutschen Einzelhandels etabliert. Wer up to date bleiben will, kommt nicht daran vorbei seine Spione nach Düsseldorf zu schicken. Jades ist ganz großes BlingBling für alle FashionVictims und großen BarbieFans, hier glitzert es und leuchtet in sämtlichen Rosa-Nuancen was das Zeug hält! Das Interieur reicht von Rock über Barock bis hin zum Boudoir-Style und verschmilzt mit den Kollektionen zu einem gewaltigen und leuchtenden Gesamtkunstwerk. Die überaus aufwendig inszenierten Schaufenster geben einen klaren Vorgeschmack auf das, was den potentiellen Kunden im Inneren bei Jades erwartet. Die verschiedenen Bereiche des Shops sind dem Design und Stil der angebotenen Kollektionen angepasst und reichen von Schwarz mit viel Strass und gigantischen schwarzen Kronleuchtern bis zu

Prunk und Protz in grellsten Farben. Die angebotenen Labels umfassen die gesamte Who-Is-Who-Riege der Modeszene, alle einflussreichen Designer sind bei Jades vertreten. Das Angebot besteht aus allem, was jung und hot ist, von Belstaff-Stiefeln und Shirts von House of Gods über Vale ntino Red Roben bis hin zu verspielten Kleidchen und Accessoires von Juicy Couture oder Taschen von Stella McCartney uvm. Um alle namentlich zu erwähnen bedürfte es unser komplettes Heft. :-) Das Jades ist für jeden, mit entsprechendem Geldbeutel, ein Schlaraffenland und trotzdem für jeden Sterblichen ein Besuch oder zum window shoppen, eine Reise wert.

Infos: www.jades-fashion.com

34


INTERVIEW

Moguai @ Art of Sound

Im Juli macht ein absoluter Top-Act der elektronischen Musik-Szene halt in Bocholt. Die Rede ist von Moguai, der auf so ziemlich alle namhaften Festivals der Welt gespielt hat und ansonsten auch ständig in den Staaten oder Asien unterwegs ist. Wir haben es uns nicht nehmen lassen, ihm ein paar Fragen zu stellen. Du bist im Juli seit langem wieder in Bocholt zu Gast, wie kommt es zu diesen Umstand, wo du doch sonst sicherlich schon nahezu überall gespielt habt? Da die Termine in der Heimat ja mittlerweile selten geworden sind, genieße ich sie um so mehr. Freue mich immer dort Freunde und alte Bekannte zu sehen! Was weißt du über Bocholt? Ich bin schon wirklich lange nicht mehr dort gewesen, verbinde aber viele positive Erinnerungen mit der Stadt und Region. Erkundigst du dich im Vorfeld über das Publikum wenn du zum ersten Mal in der neuen Region spielst?

Nein, zwar hat jede Region so seine Eigenheiten, aber als weltoffener Mensch und Musiker, wozu ich mich zähle, sollte man ja eh eine gewisse Flexibilität haben um spontan auf Stimmungen reagieren zu können, und nicht nur seinen Stiefel runter spielen. Du bist weltweit unterwegs, wo fühlst du dich am wohlsten? Manchmal muss man erst wieder zwei Monate touren um sich dessen bewusst zu sein, aber ich denke, dass ich tatsächlich am liebsten zuhause bin. Allerdings muss ich auch zugeben das ich mein Zuhause wohl am wenigsten vermisse, wenn ich in Amerika unterwegs bin, und meine Frau mich auf Tour begleiten kann. Dann ist überall Zuhause. Dein neues Album erschien kürzlich auf dem Label von Deadmau5, was

35


INTERVIEW

Interview mit dem Bocholter Rapper Erc端ment Apak aka Erc端46


INTERVIEW sagst du über das neue Album? Ich bin wirklich glücklich mit dem Album, und wie es aufgenommen wurde. Ich denke, dass es eine gute Mischung aus Tracks für den Club, und Tracks fürs Auto geworden ist. Im Gegensatz zum ersten Album sind auch einige Vocal Features und Kollaborationen auf dem Album, unter anderem mit dem Australier Tommy Trash, Kosheen oder den Sängerinnen Fiora und Polina. Siehst du dich eher als DJ, Produzent oder Musiker? Wenn du erfolgreich sein möchtest gehört das ja alles irgendwie zusammen. Mit den technischen Möglichkeiten die einem DJ heutzutage zur Verfügung stehen, kann man das auflegen ja auch schon mit dem spielen eines Instruments vergleichen, das geht also Hand in Hand. Was macht dir bei deiner Tätigkeit am meisten Spass?

men oder tauscht sich einfach nur aus und hat eine gute Zeit zusammen. Was sind deine nächsten Projekte oder Ziele? In nächster Zeit erscheinen einige Remixe die ich gemacht habe, unter anderem für Wally Lopez, Steve Aoki oder Kelly Clarkson. Darüber hinaus werden noch 1-2 Tracks aus meinem Album mit neuen Remixen erscheinen. Welche Interessen hast du neben der Musik? Da ich oft auf Tour bin, und meine Frau als Schauspielerin selber oft auf Drehs ist, versuchen wir natürlich soviel Zeit wie möglich gemeinsan zu verbringen. Was bringt dich auf die Palme ? Ignoranz! Was bringt dich wieder runter?

Das sammeln von neuen Eindrücken, neue Städte, neue Länder, neue Menschen und einfach musikalisch Stimmungen immer wieder anders zu erzeugen und erzählen. Die meisten Künstler kennen sich untereinander, siehst du das eher als Vorteil oder gibt es einen hohen Konkurrenzkampf? Wie das im Leben so ist, mit den einen kommst du besser aus als mit den anderen. aber Konkurrenzkampf gibt es da eigentlich nicht, man vernetzt sich untereinander, schickt sich neue Tracks, macht Songs zusam-

Musik und Sport. Was kannst du jungen Leuten mit auf den Weg geben, für eine erfolgreiche Karriere? Bleibt beharrlich, glaubt an euch, und arbeitet euch den Ar*** ab! Was könnnen die Bocholter bei der Veranstaltung am 07.07. erwarten? Moguai in Bestform!

37


WE LOVE MUSIK

Hallo und herzlich Willkommen liebe Freunde der guten Musik, wir begrüßen Euch zur dritten Ausgabe von „We love Music“ in Eurem „We love Bocholt“ Magazin. Juli = Sommer!? Auch wenn der Sommer uns alle wettertechnisch noch etwas warten lässt, strahlt er musikalisch schon prächtig. Hier gibt es momentan einiges neues und auch gutes. Wie immer haben wir 5 aktuelle Top Singles verschiedener Genres heraus gesucht die wir Euch hier kurz vorstellen. Anhören lohnt sich in jedem Fall, denn unser Top Tipp in diesem Monat ist ein „Alter Kracher“, der dazu ansteckt, alte Platten zu entstauben. Da scheint für jeden die Sonne auch wenn es regnet. Der Flop hingegen macht sicher Spaß anzuhören, das allerdings nur ein Mal. Das sich da mal nicht jemand zu weit aus dem Fenster gelehnt hat und in der falschen Branche rumstochert? Hört selbst. Viel Spaß beim lesen und anhören wünschen Max & Henry An Tagen Wie Diesen – Die Toten Hosen Unser inoffizieller EM-Song 2012 - Schon bei den letzten Fortuna Spielen der vergangenen Saison haben die Toten Hosen mit ihrem Song für das richtige Feeling gesorgt. Die Düsseldorfer Jungs feiern in diesem Jahr ihr 30 Jähriges Bühnenjubiläum und das krönen sie mit einem Hit für sich, ihre Stadt und ganz Deutschland. Dass das klappt sieht jeder, denn mit ihrem aktuellen Album haben sie zum ersten Mal in Deutschland, der Schweiz und Österreich die Album-Charts gerockt. Whistle - Flo Rida Wer hier nicht mitpfeift steht dem Sommer mit Sicherheit negativ gegenüber. Flo Rida reitet weiter auf seiner Erfolgswelle. Nach „Wild Ones feat. Sia“ stürmt er auch mit „Whistle“ weltweit die Charts. Er weiß was er will und was er von Frauen will, dass teilt er mit seinem Track deutlich mit. Zugegeben der Text ist etwas anrüchig aber dennoch gibt er hierbei jedem etwas von seiner guten Laune ab. Für den Sommer perfekt, hoffen wir nur nicht, dass alle Kids in kürze rumpfeifen „Blow My Whistle Baby“.


WE LOVE MUSIK Back In Time - Pitbull Am 24. Mai startete mit „Men In Black™ 3“ der mit Hochspannung erwartete Blockbuster mit Will Smith und Tommy Lee Jones in den deutschen Kinos. Pitbull schrieb extra für den Film den Song „Back In Time“. Das Stück entstand in Zusammenarbeit mit Marc Kinchen, DJ Big Syphe und DJ Buddha und enthält ein Sample des Klassikers „Love Is Strange“, mit dem das R&B-Duo Mickey & Sylvia 1956 einen US-Nummer-Eins-Hit landen konnte. seid ehrlich, wer hat hier noch nicht die Luftgitarre ausgepackt?! Starships - Nicki Minaj Nicki Minaj ist derzeit die erfolgreichste Rapperin der Welt und bekannt wie ein bunter Hund. Die aktuelle Single „Starships“ der gebürtigen Trindaderin hat auch hierzulande Goldstatus erreicht. Nick Minaj kommt aus St.James, ein Teil von Port of Spain, der Trinidadischen Hauptstadt. Für viele aus einfachen Verhältnissen stammenden Menschen, wie z.B. auch Rihanna die aus Barbados kommt, ist Musik ein Sprungbrett in die weite Welt hinaus. Onika Tanya Maraj, wie Minaj bürgerlich heißt, ist die Ziehtochter von US Rapper Lil Wayne. Morgen - Chima Der Frankfurter Sänger Chima singt über das Phänomen des ewigen Aufschiebens, was wir alle kennen. Der „Newcomer“ Chima ist eigentlich gar keiner: Schon 2001 veröffentlichte er erste Singles, 2005 kam dann sein erstes Albrum raus. Chimas Kumpel Curse sagt über ihn: „Chima ist so was von einer von uns. Und heute, HEUTE beginnt das ‚Morgen‘, von dem Chima singt.“ Nicht vergessen: Heute war gestern schon morgen. Die Besten in Europa - Knop ft. Waldi Hartmann Hier mögen die Meinungen auseinander gehen und Geschmäcker sind ja glücklicherweise auch verschieden, aber wir sind uns einig – Matze Knop und Waldi sollten damit weitermachen, womit sie auch bisher sehr erfolgreich sind. Jeder kennt Knops geniale Parodien von Beckenbauer, Nicki Lauda oder auch Dieter Bohlen und jeder kennt Waldis EM-Club, aber singen steht den beiden definitiv nicht. Für uns eindeutig der schlechteste aller EM Songs im Jahr 2012. Lass die Sonne rein - Die Fantastischen Vier Die Jungs um Smudo, Thomas D., Michi Beck und den Produzenten und Keyboarder And.Ypsilon hatten ihren ersten Erfolg mit dem Lied „Die Da!?“, der auf dem zweiten Studioalbum „4 Gewinnt“ erschien und machten damit Deutschrap oder deutschen Sprechgesang, wie sie selbst ihre Musik bezeichnen, bundesweit populär. Der Titel, „Lass die Sonne rein“, erschien ebenfalls auf dem „4 Gewinnt“ Album von 1992.

41


So, 01.07

Di, 03.07

Cocktail Night 18:00 - 21:00 Uhr 2 für 1 Freudenhaus

Bottleday Fasskeller

Public Viewing EM 2012 Finale Em Arena vor dem Mariengymnasium 5 € Eintriit

Peanuts Day streetlife

Filmbeginn : 20:00 Uhr Kinodrom Bocholt Freudenhaus Mittagstisch Rinderbraten mit Tomatensalat und Spätzle

Freudenhaus Mittagstisch Schweinegeschnetzeltes mit Gurkensalat und Reis

Pizzatag all you can eat Für 7,90 € Kurfürstengrill

Public Viewing Em 2012 Finale Ravardistraße

Mi, 04.07

Do, 05,07

Public Viewing Em 2012 Finale Freudenhaus

Caipirinha + Mojito 4,50 Euro Boogaloo Bocholt

Halberabend Fasskeller

Mo, 02.07.

Vollmondparty in allen teilnehmenden Kneipen

Musikbingo Ab 21:00 Uhr Freudenhaus Spareribs all you can eat Bocholter Brauhaus Kinotag Kinodrom Bocholt Freudenhaus Mittagstisch Putenschnitzel mit Poreegemüse und Röstitaler Nudeltag all you can eat Für 7,50 € Kurfürstengrill

Vollmondparty Ab 20:00 Uhr Einlass ab 18 Jahren Baccara Bocholt

Weizen Geizen Boogaloo Buffalo Ribs and Wings Ab 18:00 Uhr Texas Ribhouse Schnitzel Hitparade all you can eat Bocholter Brauhaus

Pitchertag 1 Liter im Pitcher Fasskeller

Weißbierabend streetlife

Texas Buffet all you can eat Ribhouse

all you can eat Ab 18:00 Uhr freudenhaus

Stichtag 2 Piercings für 1 Scene

Weizenabend freudenhaus

Gesprächsrundgang durch die Ausstellung „Kaleidoskop“ Ab 20:00 Uhr Stadtmuseum Bocholt Sarahs Schlüssel

Kinotag Kinodrom Bocholt Freudenhaus Mittagstisch Pasta Salami mit Spinat


KALENDER

Fr, 06.07

Fasskeller

Liga Latina Boogaloo Bocholt

Stadtführung Ab 11:00 Uhr Treffpunkt : Histor. Rathaus

Two 4 One 19:00 – 24:00 Uhr Rollis Pitcherabend 1 Liter Longdrink Fasskeller summer sings Ab 19:30 Uhr Markt vor dem Histor. Rathaus Nacht der %te Ab 22:00 Uhr Neue Liebe Bocholt Freudenhaus Mittagstisch Fischragout im Rahm mit Reis und Blattsalat

Sa, 07.07.

Nacht der 7 Sünden Ab 22:00 Uhr Neue Liebe Bocholt Hauptsache Baccara Ab 22:00 Uhr Baccara Bocholt

So, 08.07 Cocktail Night 18:00-21:00 Uhr 2 für 1 Freudenhaus

Mo, 09.07. Musikbingo Ab 21:00 Uhr Freudenhaus

Art of Sounds presents MOGUAI Ab 20:00 Uhr Bowling 2000 / Im Königsesch 7 / Bocholt VVK 10 € / AK : 14 €

Spareribs all you can eat Bocholter Brauhaus

Cocktailstunde 19:00 – 21:00 Uhr

Freudenhaus Mittagstisch

Kinotag Kinodrom Bocholt

Cordon Bleu mit Vichykarotten und Reis Nudeltag all you can eat Für 7,50 € Kurfürstengrill

Di, 10.07. Bottleday Fasskeller Peanuts Day streetlife Freudenhaus Mittagstisch Schweinefilletmedaillons auf Blattspinat mit Röstitaler

Mi, 11.07. Caipirinha + Mojito 4,50 Euro Boogaloo Bocholt Pitchertag 1 Liter im Pitcher Fasskeller Texas Buffet all you can eat Ribhouse


KALENDER 45

KALENDER

45


KALENDER Stichtag 2 Piercings für 1 Scene Schools Out Party Ab 20:00 Uhr Einlass ab 16 Jahren Neue Liebe Bocholt Freudenhaus Mittagstisch Kotelett mit Kartoffelsalat

Weißbierabend streetlife

Putencurry mit Reis und Blattsalat

all you can eat Ab 18:00 Uhr freudenhaus

Sa, 14.07.

Weizenabend freudenhaus Kinotag Kinodrom Bocholt

Pizzatag all you can eat Für 7,90 € Kurfürstengrill

Freudenhaus Mittagstisch Rindergulasch mit Spätzle und Blattsalat

Do, 12.07.

Fr, 13.07.

Halberabend Fasskeller

Two 4 One 19:00 – 24:00 Uhr Rollis

Weizen Geizen Boogaloo Buffalo Ribs and Wings Ab 18 Uhr Texas Ribhouse Schnitzel Hitparade all you can eat Bocholter Brauhaus

BOOGALOO BEI NACHT

Pitcherabend 1 Liter Longdrink Fasskeller Las Vegas Ab 22:00 Uhr Neue Liebe Bocholt Freudenhaus Mittagstisch

Cocktailstunde 19:00 – 21:00 Uhr Fasskeller Las Vegas Ab 22:00 Uhr Neue Liebe Bocholt Baccara Party total Ab 22:00 Uhr Baccara Bocholt

So, 15.07. Cocktail Night 18:00 – 21:00 Uhr 2 für 1 Freudenhaus

Mo, 16.07. Musikbingo Ab 21:00 Uhr Freudenhaus Spareribs all you can eat Bocholter Brauhaus


KALENDER

47


KALENDER Boogaloo Bocholt Kinotag Kinodrom Bocholt Freudenhaus Mittagstisch Paprikahähnchen mit Kartoffeln Nudeltag all you can eat Für 7,50 € Kurfürstengrill

Di, 17.07. Bottleday Fasskeller Peanuts Day streetlife Bfive Blockflötenconsort 20 Uhr Historisches Rathaus Eintrittspreis : 20 € Schüler / Azubis : 15 € Freudenhaus Mittagstisch Rinderbraten Mit Rahmkartoffeln Und Tomatensalat

Mi, 18.07. Caipirinha + Mojito 4,50 Euro

Pitchertag 1 Liter im Pitcher Fasskeller Texas Buffet all you can eat Ribhouse Stichtag 2 Piercings für 1 Scene Schools Out Party Ab 20:00 Uhr Einlass ab 16 Jahren Neue Liebe Bocholt Freudenhaus Mittagstisch Schweinefiletspitzen Züricher Art mit Rösti und Blattsalat Pizzatag all you can eat Für 7,90 € Kurfürstengrill

Do, 19.07. Halberabend Fasskeller Weizen Geizen Boogaloo

Buffalo Ribs and Wings Ab 18:00 Uhr Texas Ribhouse Schnitzel Hitparade all you can eat Bocholter Brauhaus Weißbierabend streetlife all you can eat Ab 18:00 Uhr freudenhaus Weizenabend freudenhaus Kinotag Kinodrom Bocholt Freudenhaus Mittagstisch Pasta aglio e olio mit frischem Gemüse

Fr, 20.07. Two 4 One 19:00 – 24:00 Uhr Rollis Pitcherabend 1 Liter Longdrink Fasskeller Bocholter Weinfest Ab 17:00 Uhr St.-Georg-Platz


www.port01.com


KALENDER Kinotag Kinodrom Bocholt

Abi Vorfete Ab 20:00 Uhr Neue Liebe Bocholt

18:00 – 21:00 Uhr 2 für 1 Freudenhaus

Freudenhaus Mittagstisch Schweinegeschnetzeltes mit Rosmarienkartoffeln und Gurkensalat

Bocholter Weinfest Ab 12:00 Uhr St.-Georg-Platz

Freudenhaus Mittagstisch Zwiebelsahneschnitzel natur mit Pommes

Sa, 21.07.

Picknick beim Nachbarn Ab 11:00 Uhr Info: Tourist-Info Bocholt

Nudeltag all you can eat Für 7,50 € Kurfürstengrill

Ambrogio Morader old deep house music from italy Boogaloo, Bocholt

Stadtführung Ab 14:30 Uhr Treffpunkt : Historisches Rathaus

Cocktailstunde 19:00 – 21:00 Uhr Fasskeller

Führung durch die Sonderausstellung „Fashion – lights“ Ab 15:00 Uhr TextilWerk Bocholt

Bocholter Weinfest Ab 12:00 Uhr St.-Georg-Platz Nur die Liebe zählt Ab 22:00 Uhr Neue Liebe Bocholt Natürlich Baccara Ab 22:00 Uhr Baccara Bocholt

So, 22.07. Cocktail Night

Mo, 23.07.

Di, 24.07. Bottleday Fasskeller Peanuts Day streetlife Freudenhaus Mittagstisch Kassler mit Sauerkraut und Kartoffelpüree

Musikbingo Ab 21:00 Uhr Freudenhaus

Mi, 25.07.

Spareribs all you can eat Bocholter Brauhaus

Caipirinha + Mojito 4,50 Euro Boogaloo Bocholt


NOTHING IS MORE POWERFULL THAN AN IDEA P2010 PHOTOGRAPHIE&MEHR VIKTORIASTR.6 46397 BOCHOLT WWW.P2010.DE FON 0176 637 656 49


KALENDER Stichtag 2 Piercings für 1 Scene Schools Out Party Ab 20:00 Uhr Einlass ab 16 Jahren Neue Liebe Bocholt Freudenhaus Mittagstisch Schweinebraten mit Rosenkohl und Kartoffeln Pizzatag all you can eat Für 7,90 € Kurfürstengrill

Do, 26.07. Weizen Geizen Boogaloo Buffalo Ribs and Wings Ab 18:00 Uhr Texas Ribhouse Schnitzel Hitparade all you can eat Bocholter Brauhaus all you can eat Ab 18:00 Uhr freudenhaus Weizenabend freudenhaus Kinotag Kinodrom Bocholt

Freudenhaus Mittagstisch Schweinegeschnetzeltes mit Reis und gefüllter Zucchini

Fr, 27.07 Two 4 One 19:00 – 24:00 Uhr Rollis

On Air BOB Event 16:00 – 19:00 Uhr Ravardistraße

Mo, 30.07. Musikbingo Ab 21:00 Uhr Freudenhaus Spareribs all you can eat Bocholter Brauhaus

Vollmond Wochenende Ab 22:00 Uhr Neue Liebe Bocholt

Kinotag Kinodrom Bocholt

Freudenhaus Mittagstisch Cevapcici mit Kraut, Tzatziki, Tomaten und Pommes

Freudenhaus Mittagstisch Hähnchensteak Italia mit Pommes und Salat

Sa, 28.07. Vollmond Wochenende Ab 22:00 Uhr Neue Liebe Bocholt Baccara feiert Ab 22:00 Uhr Baccara Bocholt

So, 29.07. Cocktail Night 18:00 – 21:00 Uhr 2 für 1 Freudenhaus

Nudeltag all you can eat Für 7,50 € Kurfürstengrill

Di, 31.07. Bottleday Fasskeller Freudenhaus Mittagstisch Schweineschnitzel mit Pommes, Salat und Sauce nach Wahl

(rose mILL( Rockrum Bocholt Ostmauer 8 46397 Bocholt www.facebook.com/RockRum


IMPRESSUM Titel:

Redaktions- + Anzeigenschluss:

Herausgeber:

Monatliche Druckauflage:

Matthias Paschold (v.i.S.d.P.)

7.500 Magazine

Kontakt:

Spots:

Nummer für alle Fälle:

Distributor:

Anzeigenleitung:

Nächste Ausgabe:

Redaktionsleitung:

Druckerei:

We Love Bocholt - Das Original Pocket Magazin

20.07.2012 - 12 Uhr

Matthias Paschold - matthias@we-love-deutschland.de 0152-29271934

LOKAL-Konzept GmbH

Matthias Paschold - matthias@we-love-deutschland.de bocholt@we-love-deustchland.de LOKAL-Konzept GmbH Hindenburgstrasse 19 46395 Bocholt

Grafik & Suppprt:

LOKAL-Konzept GmbH

Redaktion: Max Hünting, Henry Nientimp, Andre Klein-Hietpas, Ann Christin Hußmann, Matthias Paschold, Marco Rolof, Lisa de Ruiter, Hannah Joormann

Foto Credit:

300 Auslagestellen in Bocholt + Sampling

Erscheint am 01.08.2012. Druckerei Busch - Bocholt

Onlinepräsenz::

www.facebook.com/welovebocholt

Wichtige Hinweise:

Der Abdruck von Veranstaltungshinweisen erfolgt ohne Gewähr. Die Urheberrechte für Annoncen, Entwürfe, Fotos und Vorlagen sowie der gesamten grafischen Gestaltung bleiben beim Verlag. Nachdruck, Speicherung, Vervielfältigung und Verbreitung in elektronischen und nicht-elektronischen Medien – vollständig oder auszugsweise – nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für unverlangt eingesandte Manuskripte, Fotos, etc. übernehmen wir keine Haftung. Bei allen Gewinnspielen ist der Rechtsweg ausgeschlossen.

Titel: Christoph Maria Hünting I P2010 Innenteil: Sascha Hübers, pixelio.de, fotolia.de Fashion: Christoph Maria Hünting

Druckerei Busch GmBh

RaiffeisenRing 31

D-46395 Bocholt


RÄTSEL

Es ist auf jeden Fall besser heimlich schlau zu sein, als unheimlich blöd!

Schickt uns euer Lösungsfoto per e-mail an: bocholt@we-love-deutschland.de Alternativ einfach auf unserer Fanpage hochladen, die ersten drei Einsendungen bekommen ein „We love Bocholt“ T-Shirt!


AKTUELLES ANGEBOT AUS IHREM SATURN BOCHOLT! Angebot A Angeb Ange nge g bott gültig g gülti gült ültig ig vom vom 01.07. 01.07 01 1 07. bis bis 31.07.2012. 31.0 07 2012. Abgabe 07.2012 07 Abg gabe b nur in in haushaltsüblichen haushalt haush haus h lt l sübl sübli übl bliche i h n Mengen. Me Mengen M ngen ngen. Irrtümer und technische Änderungen vorbehalten.

8 GB Speicher Internet und Mail für Unterwegs durch WiFi

IPOD TOUCH - DIE 4.GENERATION GENERATION 8GB MP4 VIDEO + MP3 PLAYER 8,9 cm Multi-Touch Retina Display mit LED-Hintergrundbeleuchtung, Auflösung von 960 x 640 Pixeln, Fotos und Videos in VGA-Qualität mit bis zu 30 Bilder pro Sek. mit der Frontkamera, Videoaufnahme, HD (720p) bis zu 30 Bilder pro Sek. mit Audio, Standbilder (960 x 720) mit der Rückkamera, fokussieren per Fingertipp für Videos und Fotos Art.-Nr.: 1328204 KEINE MITNAHMEGARANTIE. ANTIE. ANGEBOT GILT NUR, SOLANGE DER VORRAT REICHT.

Saturn ElectroBerliner Platz 2 Tel.: 02871/2341-0 Handelsgesellschaft mbH 46395 Bocholt saturn.de Berliner Platz 2, in den Arkaden Tel.: 02871/2341-0 Fax: 02871/2341-101 Shopping Arkaden Bocholt ocholt Bocholt


WE LOVE BOCHOLT - POCKET MAGAZIN - JULI