Page 1

Lustenauer Gemeindeblatt

Amtsblatt der Marktgemeinde Lustenau

Jubiläumsfunken der Hofstalder Funkenzunft Samstag, 16. März 2019 Funkenplatz am Glaserweg

Freitag, 15. März 2019 Nr. 11/136. Jahrgang www.lustenau.at

Einzelpreis: Euro 0,50


Im Herze n vo gibt es a b sofort ein n Lustenau Lustenau en ne s Volkss chulkind uen Hotspot fü Zeit noc r er: Wo s h ein dü ich st herrscht heute bu eres Glücksspiell vor kurzer okal bef ntes Tre Mittagst iben ru and, isch Lustenau . Hier essen, lern nd um den neu en e e Oberges r Volksschulkind n und spielen je choss de t e z r. t Ih r Re s Kirchp angemie arks, das ich ist das tet und mit klein d Mitteln em Budg ie Gemeinde renovier e t t hat un wenige G estaltun . Architektin Juli d einfachen g a Kick h s e le mente g bringen at auf esetzt – Leben u d n ie d K F in ar Am 21. F ebruar w be in den Raum der . u r d e gemeins mit allen am Bete Eröffnun iligten die g gefeie rt.

Glückliche Verwandlung:

Vom Wettlokal zum Mittagstisch für Kinder

Nach Herzenslust schöpfen und essen: Der gemeinsame Mittagstisch macht Appetit.

In der Chillecke fühlen sich die Kids auf Anhieb wohl.

Die Raumaufteilung lässt sich durch Vorhänge flexibel gestalten und bietet den Kindern geschützte Nischen.

Zimmer mit Ausblick: Bodentiefe Fenster und eine großzügigen Terrasse bieten einen besonderen Blick auf Lustenaus Mitte.

Vom Wettlokal zum Möglichkeitsraum für Kinder: Im Februar wurde die Eröffnung des neuen Mittagstischs im Kirchpark gefeiert.

Der neue Treffpunkt bietet Platz für 80 Kinder, die dort zu Mittag essen und zur Nachmittagsbetreuung kommen können.

Die Umgestaltung des Ess- und Spielzimmers ist dank der sehr guten Zusammenarbeit aller Beteiligten mit einem kleinen Budget und in nur zwei Monaten geglückt: v.l.n.r. Elena Romachova und Jürgen Sutterlüty, Bgm. Kurt Fischer, Architektin Julia Kick, VS-Direktor Christoph Wund, Projektleiterin Christina Juen (Bauamt), Schüli-Leiterin Silke Kromer, Lisa Kempter (Bildungsabteilung) und Gemeindeplaner Bernhard Kathrein

Rohe Oberflächen, wenig Gestaltungselemente und massive Holzmöbel von der Tischlerei Bereuter laden ein, den 230 m² großen Raum zu nutzen, ihn sich anzueignen, Flecken zu machen. Die Leuchten wurden von einer Klasse der Volksschule Kirchdorf selbst gestaltet. (Fotos: Angela Lamprecht)


Lustenauer Gemeindeblatt

3

Nr. 11/15. März 2019

Inhalt 4 4 5 5 5

Gesundheit, Notdienste, Kalender Ärztlicher und Zahnärztlicher Notdienst Apotheken- und Nachtdienst Wochenkalender Abfallkalender

6

Aus unserer Gemeinde

Titel

36 Kirchen 39 Veranstaltungstipps 40 Vereine und Termine 47 Spenden 50 Inserate 50 Inserentenverzeichnis 68 Kleinanzeigen

Impressum Medium, Erscheinung: Amts- und Anzeigenblatt der Marktgemeinde Lustenau Erscheint jeden Freitag Erscheinungsort und Verlagspostamt: 6890 Lustenau Herausgeberin: Marktgemeinde Lustenau Rathausstraße 1, 6890 Lustenau Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 8.00 – 12.00 Uhr und 13.30 – 16.30 Uhr, Freitag 8.00 – 12.30 Uhr Redaktion: Öffentlichkeitsarbeit T 05577 8181-1301 E presse@lustenau.at Abo- und Inseratenservice: Petra Skergeth Rathaus, 2. Stock, Zimmer 23 T 05577 8181-1300 F 05577 8181-1299 E gemeindeblatt@lustenau.at Inseratenannahme nur schriftlich jeweils bis Dienstag, 12 Uhr (vor Feiertagen Montag). Aktuelle Anzeigentarife auf www.lustenau.at

Jubiläumsfunken der Hofstalder Funkenzunft Samstag, 16. März 2019 Funkenplatz am Glaserweg Zu ihrem 40-jährigen Jubiläum will die Hofstalder Funkenzunft den weltweit größten Funken bauen und damit einen Rekord knacken. Der 58,6 Meter hohe Funken wird am Samstag, den 16. März um 20 Uhr abgebrannt. Ab 12 Uhr ist der Funkenplatz am Glaserweg bewirtet. Kommen Sie mit dem Rad, zu Fuß oder gratis per Bus und Bahn. Vom Bahnhof Schoren und dem Messeparkplatz West (Haltestelle beim Haupteingang Messe) zur Haltestelle Sägerstraße verkehren Shuttlebusse. Ersatztermin bei Sturm: Sonntag, 17. März um 12.00 Uhr

Preis, Abonnement, Zustellung: Einzelpreis: Euro 0,50 Abo jährlich: Euro 36 (inkl. Zustellung) Satz und Druck: Buchdruckerei Lustenau GmbH Millennium Park 10, 6890 Lustenau

Titel: Die Hofstalder Funkenzunft baut zum 40-jährigen Jubiläum einen knapp 60 Meter hohen Funken. (Foto: Lukas Hämmerle/Thomas Holzer)


4

Lustenauer Gemeindeblatt

Gesundheit, Notdienste Notrufe Feuerwehr Polizei Rettung Telefonseelsorge Gesundheitsberatung

122 133 144 142 1450

Ärztlicher Wochentag-Notdienst Ist an Wochentagen die Hausarztpraxis nicht erreichbar, ist für dringende Fälle ein Bereitschaftsdienst eingerichtet. Die diensthabende Praxis ist von 7.00 bis 22.00 Uhr über den Ärztenotruf erreichbar: Tel. 141 bei der RFL (Rettungsund Feuerwehrleitstelle) oder auf www.141-vorarlberg.at. Außerhalb dieser Zeiten erfolgt die Versorgung von Notfällen über den Rettungsnotruf: Tel. 144.

Keine Ordination Ärztlicher Wochenend-Notdienst Samstag, 16.03., 7 Uhr bis Sonntag, 17.03., 7 Uhr Dr. Christian Hilbe Staldenstraße 4a, Tel. 84560 Sonntag, 17.03., 7 Uhr bis Montag, 18.03., 7 Uhr Dr. Stella Bonschak & Dr. Michael Schedler Maria-Theresien-Straße 17, Tel. 20517 Ordinationen von 10 – 12 Uhr und 17 – 18 Uhr, bei unaufschiebbaren Behandlungen und dringenden Notfällen auch außerhalb der Ordinationszeiten.

Nr. 11/15. März 2019

Montag, 11.03. bis Freitag, 15.03. Dr. Simon Zünd Maria-Theresien-Straße 15, Tel. 62444-0 Montag, 18.03. Dr. Stella Bonschak & Dr. Michael Schedler Maria-Theresien-Straße 17, Tel. 20517

Zahnärztlicher Notdienst Samstag, 16.03. und Sonntag, 17.03. Dr. Steffen Ulbrich Dammstraße 68, Wolfurt, 9 – 11 Uhr Dr. Alexander Kirner Schützenstraße 24, Dornbirn, 17 – 19 Uhr


Lustenauer Gemeindeblatt

5

Nr. 11/15. März 2019

Apotheken- und Nachtdienst KW11

Kalender für die Woche 12/2019 18. März bis 24. März 2019

Freitag, 15.03.: Stadtapotheke Marktstraße 3, Dornbirn, Tel. 05572/228 52 (24 Stunden von 8 – 8 Uhr) Samstag, 16.03.: Oswald-Apotheke Moosmahdstraße 35, Dornbirn, Tel. 05572/244 31 (24 Stunden von 8 – 8 Uhr) Engel-Apotheke Grindelstraße 17a, Tel. 88080 (17 – 19 Uhr)* Sonntag, 17.03.: St. Martin-Apotheke Eisengasse 25, Dornbirn, Tel. 05572/223 84 (24 Stunden von 8 – 8 Uhr) Braun-Apotheke Maria-Theresien-Straße 13, Tel. 82021 (10 – 12 Uhr und 17 – 19 Uhr)* Montag, 18.03.: Salvator-Apotheke Marktstraße 52, Dornbirn, Tel. 05572/224 28 (24 Stunden von 8 – 8 Uhr) Rheintal-Apotheke Hofsteigstraße 1, Tel. 83344 (18 – 20 Uhr)* Dienstag, 19.03.: Apotheke im Hatlerdorf Hatlerstraße 25, Dornbirn, Tel. 05572/318 09 (24 Stunden von 8 – 8 Uhr) Rhein-Apotheke Kirchplatz 4, Höchst, Tel. 05578/75391 (18 – 20 Uhr)* Mittwoch, 20.03.: Apotheke im Messepark Messestraße 2, Dornbirn, Tel. 05572/558 80 (24 Stunden von 8 – 8 Uhr) Engel-Apotheke Grindelstraße 17a, Tel. 88080 (18 – 20 Uhr)* Donnerstag, 21.03.: Rheintal-Apotheke Hofsteigstraße 1, Tel. 83344 (24 Stunden von 8 – 8 Uhr) *Immer wenn eine Apotheke in Dornbirn 24 Stunden Bereitschaftsdienst hat, gibt es im Raum Lustenau/Höchst einen zusätzlichen Bereitschaftsdienst.

Wochenkalender 18. 19. 20. 21. 22. 23. 24.

Mo Di Mi Do Fr Sa So

Cyrill, Eduard, Sibylle, Anselm Josef Nährvater; Gernot, Ida, Gero Wolfram, Claudia, Irmgard, Irma Alexandra, Elias, Raimund, Cassian Katharina, Herlinde, Elmar, Lea Turibio, Marbot, Rebecca, Otto Katharina v. Schw., Diego, Simon

쿑 쿍 쿍 쿖 쿖 쿔 쿔

Der MOND geht ab 15. März unter sich. 19. Ein schöner Josefstag bringt ein gutes Jahr.

Abfallkalender 21. DO Bioabfall, Gelber Sack ASZ (Altstoffsammelzentrum) Königswiesen, Lustenau Tel. 05523 502 1111, Abgabe von sperrigen Abfällen bis 3 m3, Altstoffen, Grün- und Problemabfällen sowie Elektroaltgeräten und Haushaltsgegenständen, die noch funktionieren. Informieren Sie sich anhand der ASZ-Broschüre über die verschiedenen Abfallarten und wie sie richtig und möglichst günstig entsorgt werden können. Annahmezeiten Montag bis Freitag, 7 – 11.45 Uhr und 13 – 16.45 Uhr, jeden Samstag, 8.30 – 11.45 Uhr Carla Einkaufspark, Dornbirner Straße 19, Tel. 05522 2004 200, Re-Use: Übernahme von noch funktionstüchtigen Elektroaltgeräten, Freitag 12 – 17 Uhr, Samstag 9 – 13 Uhr Bauhof der Marktgemeinde Lustenau, Schillerstraße 48, Tel. 05577 8181 5700, Abgabe Kleinstmengen an Sperrmüll und Problemstoffen, die auf ein Fahrrad oder Mofa passen (Achtung: letztmalige Annahme 24. April) sowie „Öli“. Größere Mengen an Sperrmüll und Problemstoffen geben Sie bitte im ASZ Königswiesen ab. Mit der Abfall | v-App immer rechtzeitig informiert! Die Abfall | v-App sowie weitere Informationen zu Abfallthemen und speziellen Serviceleistungen der Gemeinde gibt es unter www.lustenau.at/abfall oder www.abfallv.at.


6

Lustenauer Gemeindeblatt

Nr. 11/15. März 2019

Aus unserer Gemeinde Kultur Hofstalder Funkenzunft feiert 40-JahrJubiläum Heuer wird der Brauch des Funkenabbrennens in Lustenau an zwei Wochenenden gefeiert. Die EicheleFunkenzunft brannte ihren Funken wie gewohnt am Funkensamstag ab. Die Hofstalder Funkenzunft folgt am Scheibensamstag, den 16. März, mit dem großen Jubiläumsfunken. Zu ihrem 40-jährigen Jubiläum will die Hofstalder Funkenzunft den weltweit größten Funken bauen und damit einen Rekord knacken. „In einer Zusammenkunft kam uns die Idee, das höchste Bauwerk Lustenaus zu spiegeln. Der Turm der Pfarrkirche St. Peter und Paul ist genau 58,6 Meter hoch“, erläutert Marco Hollenstein, Obmann der Funkenzunft. Und gleich hoch soll der Jubiläumsfunken werden und ins Guinness Buch der Rekorde aufgenommen werden. Die Idee sorgt seit Wochen für großes mediales Interesse und für öffentliche Diskussionen. Umweltschützer kritisieren den hohen Holzverbrauch und die Feinstaubbelastung, die das Abbrennen des Funkens mit sich bringt. Ihr Vorschlag: Der Funken solle aufgebaut, abgemessen und angemeldet, aber nicht angezündet werden. „Für die Funkenzunft ist das keine Option“, so Hollenstein. 40 Jahre lang habe man das Brauchtum gepflegt und ausgerechnet im Jubiläumsjahr solle man das neben den anderen 100 Funken im Land nicht tun. „Der Funken wird jedes Jahr aus unbehandeltem Altholz gebaut. Für den Jubiläumsfunken wird vor allem für den statisch wichtigen Unterbau ausnahms-

Zu ihrem 40-jährigen Jubiläum will die Hofstalder Funkenzunft den weltweit größten Funken bauen und damit einen Rekord knacken.

weise auch Holz aus Windwurf und Insektenbefall verwendet“, lässt Marco Hollenstein wissen. „Unser Jubiläumsfunken ist ein einmaliges Projekt, wir diskutieren über ein Drittel mehr unserer bisherigen und zukünftigen Höhe“, stellt er fest. Andererseits verzichte die Hofstalder Funkenzunft schon seit Jahren auf ein Feuerwerk. Der höchste Funken, den die Hofstalder bislang bauten, war 39 Meter hoch. Funkenabbrennen am Scheibensamstag, 16. März Eine Baugenehmigung braucht ein Funken als temporäres Bauwerk nicht. Das Abbrennen von unbehandeltem Holz im Rahmen der Brauchtumspflege ist von 1. Februar bis 15. März als Ausnahme vom Bundesluftreinhaltegesetz in der „Verordnung des Landeshauptmanns über das Verbrennen

Seit Anfang des Jahres baut das Team der Hofstalder Funkenzunft am Jubiläumsfunken.


Lustenauer Gemeindeblatt

Nr. 11/15. März 2019

biogener Materialien außerhalb von Anlagen“ gestattet – für 2019 wurde in einer Sonderbestimmung eine Verlängerung bis 17. März genehmigt. Abbrennen soll der Hofstalder Jubiläumsfunken am Samstag, den 16. März, also eine Woche nach dem Funkenwochenende. „Wir wollten den anderen Funkenzünften nicht die Zuschauer wegnehmen und ihnen gleichzeitig Gelegenheit geben, unseren Funken zu besuchen. Auch die lange Bauzeit war ein Grund, um beim Land um einen Tag Verlängerung anzusuchen“, so Marco Hollenstein zum Termin. Bereits am Samstag um 12 Uhr wird vor Ort bewirtet, um 12 Uhr wird die Hexenfigur im Umzug zum Funkenplatz gebracht, um 14 Uhr findet der Kinderfunken statt. Um 16 Uhr erfolgt die offizielle Höhenmessung für den Weltrekordversuch und um 20 Uhr wird der Funken abgebrannt. Die Idee, es mit dem Hofstalder Funken ins Guinness Buch der Rekorde zu schaffen, entstand bereits um das Jahr 2000, als in Gaißau mit 41 Metern der bis dahin höchste Funken brannte. „Mittlerweile hält den Weltrekord für das ,tallest Bonfire’ das norwegische Alesund mit einem rund 47 Meter hohen Mittsommerfeuer. Eine Delegation aus Norwegen hat sich schon bei uns angemeldet. Außerdem erwarten wir auch Studierende von der Universität Liechtenstein und aus Norwegen und den Niederlanden, die sich unsere Holzkonstruktion für einen geplanten Aussichtsturm in den Alpen anschauen möchten.“ Die konkreten Planungen für den Hofstalder Jubiläumsfunken laufen seit vergangenem Sommer, zu Jahresbeginn startete der Aufbau. Aus Platzmangel wechselte man vom Keckeisplatz auf ein Grundstück im Glaserweg. Selbstgeschmiedete, über einen halben Meter lange „Nägel“ halten den Funken zusammen und Stahlseile in einer Höhe von 30 Metern sichern das Bauwerk ab.

Der Jubiläumsfunken der Hofstalder Funkenzunft am Glaserweg wird 58,6 Meter hoch. (Fotos Lukas Hämmerle/Thomas Holzer)

7

Tausende Besucher werden erwartet Die Marktgemeinde Lustenau hat einen umfangreichen Veranstaltungsbescheid ausgearbeitet, in dem der Hofstalder Funkenzunft Auflagen unter anderem in Fragen der allgemeinen Sicherheit, des Brandschutzes oder der Fluchtwege gemacht werden. „Als Bürgermeister bin ich angehalten, die notwendigen Sicherheitsrichtlinien zur Durchführung einzufordern und zu überwachen“, erklärt Bürgermeister Kurt Fischer. „Dies ist deshalb sehr herausfordernd, weil wir durch das große mediale Interesse und die öffentlichen Diskussionen über die Veranstaltung mit einer sehr hohen Besucheranzahl rechnen müssen.“ Sollte das Funkenabbrennen am Samstag aufgrund von Sturm nicht stattfinden können, wird auf Sonntag verschoben. Zur Diskussion um den Jubiläumsfunken hält der Bürgermeister fest: „Es ist legitim und verständlich, dass ausgehend von diesem Jubiläumsfunken über die Grenzen von Brauchtum und Tradition diskutiert wird. Ob hier das Brauchtum auf die Spitze getrieben wird, diese Diskussion kann und soll geführt werden. Ich möchte aber feststellen, dass unsere Hofstalder Funkenzunft die letzten 40 Jahre dafür gesorgt hat, dass das Funkenbrauchtum in Lustenau äußerst lebendig ist. Das gilt übrigens auch für den fast schon ausgestorbenen Brauch des ,Schiiboschlacho’. Viel wichtiger ist für mich der umweltpolitische Aspekt der Diskussionen. Hier wird der Funken zur Projektionsfläche für eine zum Teil sehr emotional geführte Debatte über Emissionen, insbesondere auch Feinstaub. Wir als Marktgemeinde Lustenau haben einen besonderen Zugang zum Thema Luftqualität. Einerseits sind wir eine extrem stark verkehrsbelastete Gemeinde. Der Einkaufs-, Reise- und vor allem Schwerverkehr durch Lustenau stellt eine hohe Belastung dar, was sich auch an den Messstationen täglich ablesen lässt. Hier kämpfen wir für eine nachhaltige Verkehrsentlastung durch eine höherrangige Straßenverbindung in die Schweiz außerhalb des Wohngebietes und versuchen, durch kurz- und mittelfristige Maßnahmen die Situation etwas zu verbessern. Als Gemeinde konzentrieren wir uns aber auf unsere möglichen Handlungsfelder. So wurden wir sowohl im Bereich der Mobilität als auch des Klimaschutzes für unsere strategischen Maßnahmen bereits mehrfach national und international ausgezeichnet. Wenn der Jubiläumsfunken einmal Geschichte ist und die Diskussionen darüber auch, kann man uns gerne an unseren Handlungen messen. Dass es hier noch viel zu tun gibt, liegt auf der Hand. Wenn uns die Funkendiskussion motiviert, hier noch besser zu werden, dann wäre es einer von hoffentlich mehreren positiven Aspekten.“ Gratis-Anfahrt mit Bus und Bahn Extra eingerichtete und auf die Züge abgestimmte Shuttlebusse bringen die Besucherinnen und Besucher zwischen 16.05 – 00.20 im 1/2-Std.-Takt vom Bahnhof Dornbirn Schoren bequem und ohne Parkplatzsorgen zur Haltestelle Sägerstraße in unmittelbarer Nähe des Funkenplatzes und wieder retour. Zusätzlich verkehren im 10-Minuten-Takt Shuttlebusse zwischen Dornbirn Messegelände und der Haltestelle Sägerstraße. Die fahrplanmäßigen Linien 50 und 52 fahren bis Betriebsschluss mit Gelenkbussen. Auch die von der Linie 53 angefahrene Haltestelle


8

Lustenauer Gemeindeblatt

Heitere befindet sich in der Nähe des Veranstaltungsortes. Die Anfahrt mit Bus und Bahn ist aus ganz Vorarlberg und im Bahnverkehr von den Grenzbahnhöfen Lindau (D), St. Margrethen, Buchs (CH) und St. Anton a. Arlberg mit dem Online-Ticket kostenlos. Gratis-Tickets zum Ausdrucken gibt es unter vmobil.at/VVV Bus & Bahn/Veranstaltertickets. Hofstalder Funkenzunft Gegründet wurde die Funkenzunft 1979 von einigen Männern aus der Hofsteigstraße, schon der erste Funken wurde am „Keckeisplatz“ gebaut. Von den 39 Funken wurden zwei in Wien abgebrannt. Die Funkenzunft hat 22 Mitglieder und baut traditionell einen Kinderfunken und einen großen Funken. Auch das Brauchtum des „Schiiboschlacho“ wird von der Hofstalder Funkenzunft gepflegt. Bei diesem Feuerbrauch werden traditionell am Samstag nach dem Funkensonntag glühende Holzscheiben in den nächtlichen Frühlingshimmel geschleudert.

Jubiläumsfunken der Hofstalder Funkenzunft Samstag, 16. März 2019 Funkenplatz am Glaserweg 12 – 24 Uhr: Bewirtung 12 Uhr: Die Hexenfigur wird im Umzug zum Funkenplatz gebracht 14 Uhr: Kinderfunken 16 Uhr: offizielle Messung für den Weltrekordversuch 20 Uhr: Funkenabrennen (Ersatztermin bei Sturm: Sonntag, 17. März, 12.00 Uhr) 22 – 2 Uhr: Funken-Lounge

Nr. 11/15. März 2019

Begrenzte Parkplätze, Gratis-Anreise und Shuttlebusse Kommen Sie mit dem Rad, zu Fuß oder gratis per Bus und Bahn. Vom Bahnhof Schoren und dem Messeparkplatz West (Haltestelle beim Haupteingang Messe) zur Haltestelle Sägerstraße verkehren Shuttlebusse. Begrenzte Parkplätze befinden sich im Millennium Park, bei der Rheinhalle und am Messeparkplatz West in Dornbirn. Beachten Sie die Verkehrsbeschränkungen und Parkverbote rund um das Veranstaltungsgelände.

„Schiiboschlacho“ Pfadfinder Lustenau Samstag, 23. März 2019 18.00 bis 21.00 Uhr Sportpark, Tennishalle

Den QR-Code über die Kamera am Smartphone scannen und direkt zum Gratis-Ticket gelangen.

Alle 30 Minuten verkehrt der Shuttlebus vom Bahnhof Schoren zur Haltestelle Sägerstraße, im 10-Minuten-Takt verkehrt der Bus vom Dornbirner Messeparkplatz West (Haltestelle beim Haupteingang Messe) zur Sägerstraße.


Lustenauer Gemeindeblatt

9

Nr. 11/15. März 2019

Tiefbau/Umwelt Neues Großbiotop im Auer Ried am Neuner Aktuell errichtet der Flussbauhof des Landes am Lustenauer Kanal, auch bekannt unter dem Namen „Neuner“, auf einer Länge von ca. 150 m ein neues Wohngebiet für einen besonders schönen Riedbewohner: den Eisvogel. Die Ortsgemeinde Au als Eigentümerin hat den Grund auf Höhe der unteren Bahngasse für das große Renaturierungsprojekt zur Verfügung gestellt. Dazu wurde an dieser Stelle eine nicht standortgerechte Fichtenmonokultur gerodet. Lebensraum für viele Tierarten Die Biotopgestaltung hat schon viele Blicke von Riedspaziergängern auf sich gezogen. Neben der Größe ist auch die Gestaltung eine ganz besondere: Das Ufer des Neuners wird natürlich gehalten und zur Freude der Fischer um eine zusätzliche Ausbuchtung in Form eines „Hinterwassers“ erweitert. Neben Fischen und dem Eisvogel wird das neue Biotop auch vielen anderen Tierarten, von Insekten über Amphibien bis zu Kriechtieren, wie der Ringelnatter, einen interessanten Lebensraum bieten. Zum Abschluss der Bauarbeiten wird das Gelände mit heimischen Sträuchern und Bäumen bepflanzt, damit es sich möglichst natürlich weiterentwickeln kann.

Das frisch geflutete „Hinterwasser“ bietet einen hervorragenden neuen Wasserlebensraum. (Fotos: Reinhard Hellmair)

Neues Wohn- und Brutgebiet für den Eisvogel Eine ca. 20 m lange Steilwand am Neuner bietet dem Eisvogel künftig die Möglichkeit, dort seine Bruthöhlen zu errichten. Es ist spektakulär, den blau schillernden Jäger zu beobachten, insbesondere, wenn er pfeilschnell über die Wasseroberfläche schießt und plötzlich kopfüber ins Wasser eintaucht, um Krebse, Wasserinsekten und kleine Fische zu jagen. In Mitteleuropa ist er mit wenigen Ausnahmen ein Standvogel, das bedeutet, dass er in unseren Breiten überwintert. Der Eisvogel lebt an mäßig schnell fließenden oder stehenden, klaren Gewässern mit Kleinfischbestand. Diese sollten von einem ausreichenden Angebot an Sitzwarten und möglichst auch von Gehölzen gesäumt sein. Er nützt Flüsse, Bäche, Seen und auch vom Menschen geschaffene Gewässer wie Altwässer, Kanäle und Teichanlagen. Als Brutplätze dienen Steilufer oder große Wurzelteller umgestürzter Bäume mit dicker Erdschicht.

Hoffentlich entdeckt der farbenprächtige Jäger die für ihn angelegte Steilwand am Neuner als Brutplatz.


10

Lustenauer Gemeindeblatt

Gastronomie Luschnouar Koscht 2019 Vom 22. März bis zum 7. April kommen Genießer bei der Luschnouar Koscht wieder ganz auf ihre Kosten. In ausgewählten Gaststätten in Lustenau werden traditionelle Lustenauer Spezialitäten original nach Omas Rezept gekocht oder teilweise mit modernen Zutaten zu neuen Kreationen verfeinert. So finden fast vergessene Gerichte wieder zurück auf die Speisekarten der Gastwirte.

Nr. 11/15. März 2019

Die Wirte freuen sich schon sehr auf dieses besondere Highlight, das nur alle zwei Jahre stattfindet. Stellvertretend wünscht Ulrike Fink vom Gasthof Krönele: „Allen Gästen aus nah und fern, die in einem dieser Häuser zukehren, ‚an Guoto‘ und genussreiche Stunden im Rahmen der ‚Luschnouar Koscht‘.“ Alle Infos auf einen Blick finden Sie im Flyer, der dieser Gemeindeblattausgabe beiliegt.

39 Jahre Luschnouar Koscht Den Wirten in der Marktgemeinde liegt die Aufrechterhaltung dieser kulinarischen Zeitreise besonders am Herzen. Im Jahr 1980 von Krönele-Seniorchefin Wilma Fink und Kurt Winkler vom Textilhaus C. Winkler initiiert, lockte die unter „Luschnouar Koscht und Kafiwocha“ betitelte Veranstaltung schon damals Jung und Alt in die Gaststätten von Lustenau. Heuer wird die Luschnouar Koscht vom 22. März bis zum 7. April durchgeführt und ist als kulinarisches Ereignis kaum noch wegzudenken. Eässo wie früohnr Um zu verstehen, wieso es bei der Luschnouar Koscht diese besonderen Gerichte gibt, ist es wichtig, die Essgewohnheiten unserer Vorfahren zu kennen. Bis zur Mitte des 18. Jahrhunderts war die Ernährung noch denkbar einfach und bestand hauptsächlich aus Dinkel, Gerste, Hafer, Kraut und Rüben sowie Kartoffeln und Mais. An Gemüse gab es Mangold und Bohnen und natürlich durfte auch damals der beliebte Riebel mit Milchkaffee, Holder- oder Apfelmus nicht fehlen. Fleisch gab es in den meisten Familien nur am Sonntag oder gar nur zu besonderen Anlässen. Traditionsbewusste Gastgeber Insgesamt nehmen in diesem Jahr sechs Gastronomiebetriebe an der Luschnouar Koscht teil. Der Gasthof Krönele, das Restaurant Cafe Bar Schmugglar, der Gasthof Meindl, das Gasthaus Frühlingsgarten, die Zwickeria und der Bärenstadl bieten eine umfangreiche Karte mit ausgewählten Köstlichkeiten an. Weiters gibt es mit dem Café König, dem Freigeist und Amann Kaffee drei Betriebe, die während der Aktionswochen kleine Luschnouar Besonderheiten anbieten.

Wilma Fink in der damaligen Küche des GH Krönele.

Wilma Fink und Kurt Winkler initiierten die Luschnouar Koscht vor 39 Jahren.

Kochkurs mit Rita Hämmerle Als spezielles Highlight konnte die ehemalige Kronenwirtin Rita Hämmerle für einen Luschnouar Koscht-Kochkurs gewonnen werden. Sie ist nicht nur eine leidenschaftliche und traditionsbewusste Köchin, sondern auch Herausgeberin einiger Kochbücher, wie z.B. „Aus Großmutters Küche I und II“. Am Donnerstag, 4. April 2019 zeigt sie 12 Neugierigen, wie Moschtsuppo, Schwiinsbrôôto mit suura Räba und Hafolauob und Topfoknödl mit Kompott gekocht wird. Der Kurs kostet pro Person 35,– Euro (inkl. Lebensmittel) und ist buchbar unter marketing@lustenau.at.

Luschnouar Koscht: Schwiinsbrôto mit suura Räba und Sämmlknödl.


Lustenauer Gemeindeblatt

11

Nr. 11/15. März 2019

Ehrenamt Lustenauer Ehrenamtliche ausgezeichnet Am Donnerstag, den 7. März wurden im Rahmen eines Danke-Abends in der Otten Gravour in Hohenems 90 ehrenamtlich Tätige aus dem Bezirk Dornbirn ausgezeichnet. Zahlreiche Lustenauer, die sich seit vielen Jahren in Vereinen und Institutionen für die Gesellschaft einbringen, freuten sich über die Auszeichnung durch das Land Vorarlberg. „Freiwillig tätig zu sein, heißt immer auch, Zeit zu geben, sich für etwas einzusetzen, sich einzubringen und Verantwortung zu übernehmen. Dieses wichtige ehrenamtliche Engagement trägt wesentlich zur hohen Lebensqualität in Vorarlberg bei“, würdigte Landeshauptmann Markus Wallner den herausragenden Einsatz der Bürgerinnen und Bürger. Ehrenamtliches Wirken sei keine Selbstverständlichkeit, führte der Landeshauptmann weiter aus: „Es garantiert Zusammenhalt und ein Miteinander in der Bevölkerung, stärkt und sichert den gesamtgesellschaftlichen Fortschritt und ist letztlich das zentrale Fundament unseres Gemeinwohls.“ Die wichtigste Aufgabe der Landesregierung sei in diesem Zusammenhang, die engagierten Menschen in ihrem unverzichtbaren Wirken für die Gesellschaft zu unterstützen, betonte Wallner. Das vielfältige Unterstützungsangebot des Landes umfasst unter anderem Initiativen wie die Vorarlberg Akademie, die ein breites Aus- und Weiterbildungsprogramm eröffnet, das Vorarlberger Vereinshandbuch, aber auch die Freiwilligenversicherung. Auch den Familien wurde für deren Geduld, Verständnis und Unterstützung für ihre engagierten Angehörigen gedankt. Die Bürgermeister und Vizebürgermeister der betreffenden Gemeinden ließen es sich nicht nehmen, bei der Veranstaltung „ihren“ Ehrenamtlichen einen besonderen Dank auszusprechen, für Lustenau war Vizebürgermeister Daniel Steinhofer bei der Veranstaltung dabei.

Gewürdigte ehrenamtlich tätige Lustenauerinnen und Lustenauer: Kulturvereine Winter Franz (langjähriger Kassier, Ehrenmitglied, Ehrenringträger Musikverein Lustenau) Mesotitsch Rosemarie (Funktionärin und „gute Seele“ Landsmannschaft der Kärntner und Steirer) Almer Kurt (langjähriger Obmann, Ehrenmitglied Verschönerungsverein) Grabher Anton (langjähriger Vizeobmann Gesangverein Konkordia Lustenau) Petzold Hans-Werner (Präsident Rhinzigünar Lustenau) Gsell Irmgard (Obfrau Kreativatelier) Hagen Erich (langjähriger Funktionär Trachtengruppe Lustenau) Bösch Elisabeth (Kassierin Chorlust) Schwarz Kurt (langjähriger Kassier Krippenverein) Drexel Elisabeth (Obfrau Kirchenchor St. Peter und Paul) Grabher Ingrid (langjährige Schriftführerin Kirchenchor Erlöserkirche) Hämmerle Edith (Obfrau Marionettentheater) Wibmer Hugo (langjähriges Mitglied und Funktionär Verein der Osttiroler)

Rosemarie Mesotitsch ist langjährige Funktionärin und gute Seele der Landsmannschaft der Kärntner und Steirer.

Gabriele Metzler, Obfrau der Lebenshilfe Lustenau, mit Landeshauptmann Markus Wallner und Vizebürgermeister Daniel Steinhofer. (Fotos VLK, Werner Micheli)


12

Sportvereine Riedmann Lothar (langjähriger Obmann Tanzsportclub Blau-Gold Lustenau/Dornb./Koblach) Bösch Kurt (langjähriges Vorstandsmitglied, Kassier FC Lustenau) Scherer Jochen (langjähriger Obmann Tennisclub Lustenau) Fröwis Armin (langjähriger Obmann Alpenverein, Lustenau) Umweltvereine Kremmel Manfred (langjähriger Obmann OGV, Ehrenobmann Obst- und Gartenbauverein Lustenau) Sozialvereine Hagen Helmut (Vorsitzender Seniorenbörse Lustenau, Seniorenbeirat Seniorenbörse Lustenau) Hofer Barbara (Sozialkreis der Pfarre Rheindorf, Seniorenbeirat Pfarre Rheindorf) Oss Christine (Sozialkreis der Pfarre Kirchdorf) Dr. Metzler Gabriele (langjährige Obfrau Lebenshilfe Lustenau)

Kurt Bösch, langjähriges Vorstandsmitglied und Kassier des FC Lustenau, freute sich über die Auszeichnung durch Landeshauptmann Markus Wallner.

Lustenauer Gemeindeblatt

Nr. 11/15. März 2019

Neuer Mittagstisch für Volksschulkinder Vom Wettlokal zum kindgerechten Ess-, Lern- und Spielzimmer Wo sich vor kurzer Zeit noch ein Glücksspiellokal befand, essen, lernen und spielen jetzt Lustenauer Volksschulkinder – und das in wunderbarem Ambiente. Im Kirchpark, im Herzen von Lustenau, gibt es ab sofort einen neuen Möglichkeitsraum für Lustenaus Volksschulkinder: Wo sich bis vor kurzem ein düsteres Wettlokal befand, herrscht heute buntes Treiben rund um den neuen Mittagstisch. „Wir benötigten mehr Platz für die Kinder und wollten das Essensangebot am Mittag für die Schülerinnen und Schüler der Volksschule Kirchdorf ohnehin weiter ausbauen. Die neue Einrichtung belebt und verbessert die Lebensqualität im Zentrum, denn junge Menschen brauchen attraktive Bewegungsräume. Das ehemalige Geschäftslokal hat sich dafür bestens angeboten“, erklärt Bürgermeister Kurt Fischer zu den Hintergründen. Der neu geschaffene Mittagstisch befindet sich im Obergeschoss des Kirchparks – ein 230 m2 großer Raum, den die Gemeinde angemietet und daraus einen lebendigen Ort für eine bessere Betreuung der Schulkinder geschaffen hat. Mit seinen bis zur Decke reichenden Fenstern und einem Ausblick von der Kirche übers Rathaus bis zur Schule bietet der neue Treffpunkt Platz für 80 Kinder, die dort zu Mittag essen und zur Nachmittagsbetreuung kommen können. Kostengünstige Neugestaltung in nur zwei Monaten „Wir sind stolz darauf, in Lustenau einen so schönen Raum für die Kinder geschaffen zu haben. Dank der sehr guten Zusammenarbeit aller Beteiligten ist die Umgestaltung mit einem kleinen Budget und in einer Rekordzeit von zwei Monaten geglückt – und das Ergebnis lässt sich sehen: Der neue Mittagstisch ist eine echte Bereicherung fürs Zentrum“, unterstreicht Kurt Fischer die positive Entwicklung im Ortskern. Der gestaltbare Raum lässt sich darüber hinaus auch anderweitig nutzen, freut sich Direktor Christoph Wund von der Volksschule Kirchdorf: „Beispielsweise hat das digitale Bildungsprojekt ,Code4Kids’, bei dem HTLAbsolventen Volksschülern das Programmieren beibringen, hier einen perfekten Platz gefunden. Genutzt wird er auch für die vielfältigen Aktivitäten der Volksschule, angefangen von Theater bis zur Verkehrserziehung. Unsere Schülerinnen und Schüler haben sich im neu entstandenen Schulraum jedenfalls bereits eingerichtet und sind von der besonderen Atmosphäre begeistert.“ Ein großer Tisch im Zentrum Das zentrale Element des Zimmers sind Tische aus geölter Ulme – sie stehen in der Mitte und sind der Mittagstisch. „Hier findet das gemeinsame Essen statt. Der Tisch soll leben und darf auch Flecken bekommen, wenn die Kinder essen“, erklärt die Architektin, Julia Kick. Die hochwertigen, massiven Holzmöbel stammen von Martin Bereuter aus Lingenau. Das neue Esszimmer ist aber auch ein „Möglichkeitsraum“: „Die Raumaufteilung lässt sich durch Vorhänge flexibel gestalten. Durch den interessanten Zwiebellook, geschützte Nischen, die großzügige Terrasse mit Sitzsäcken


Lustenauer Gemeindeblatt

13

Nr. 11/15. März 2019

und eine Chillecke fühlen sich die Kids auf Anhieb wohl. Wir haben dabei auf wenige Gestaltungselemente gesetzt – Kinder bringen Leben und Farbe in den Raum. Die Oberflächen sind teilweise roh und rudimentär. Zum einen natürlich auf Grund des kleinen Budgets, zum anderen soll die ‚Werkstattatmosphäre‘ aber auch die Kinder dazu einladen, den Raum zu benutzen, ihn sich anzueignen“, fasst Julia Kick zusammen. Kein Wunder, dass sich die Kinder dort wohlfühlen, durfte die Idefix-Klasse der Volksschule Kirchdorf doch beim Interieur selbst mitwirken und die Lampen – in kindlichem Maßstab – gestalten. Die Lehrerinnen, Birgit Sieber-Mayr und Evi Hagen, haben das Design gemeinsam mit Interieur-Gestalterin Patsy Grabher ausgesucht, Eltern, Kinder und Lehrerinnen haben die Lampen dann aus Kabelbindern gemeinsam gebastelt. Vom Wettlokal zum Möglichkeitsraum für Kinder: Rohe Oberflächen, wenige flexible Gestaltungselemente und massive Holzmöbel laden ein, den 230 m2 großen Raum zu nutzen, ihn sich anzueignen, Flecken zu machen.

Mittags wird der neue Raum zum Esszimmer für die Kinder der Schülerbetreuung. (Fotos Angela Lamprecht)

Von der Idee bis zur Umsetzung Ganz einfach war die Ablöse des Wettbüros als Mieter nicht: „Kurt war ziemlich hartnäckig, als er mich zu überreden versuchte, dem Vormieter den Vertrag zu kündigen. Er hat mir regelrecht das Leben schwer gemacht“, schildert Jürgen Sutterlüty, der Besitzer der Lokalität und Geschäftsführer der Sutterlüty Handels GmbH, schmunzelnd. Das Vorhaben des Bürgermeisters scheint jedoch Erfolg zu zeigen: Derzeit nutzen die Dritt- und Viertklässler der Volksschule Kirchdorf den Raum – als Mittagstisch und als Raum zum Herumtollen. Die Schülerinnen und Schüler haben ihn sozusagen ‚im Flug übernommen‘: „Die Kinder lieben den Raum, die Terrasse und die Nischen. Sie haben auch schon mehrere Namen für ihn gefunden: Villa, Penthouse etc. Wir alle genießen die Aussicht an diesem freundlichen, hellen Ort“, schwärmt Silke Kromer, die Leiterin der „Schüli“ (Schülerbetreuung).

Eckdaten „Esszimmer“ Raumgröße: Kapazität Verpflegung: Eröffnung: Umbauzeit:

230 m2 80 Kinder 21. Februar 2019 2 Monate

Die Umgestaltung des Ess- und Spielzimmers ist dank der sehr guten Zusammenarbeit aller Beteiligten mit einem kleinen Budget und in nur zwei Monaten geglückt: v.l.n.r. Elena Romachova und Jürgen Sutterlüty, Bgm. Kurt Fischer, Architektin Julia Kick, VS-Direktor Christoph Wund, Projektleiterin Christina Juen (Bauamt), Schüli-Leiterin Silke Kromer, Lisa Kempter (Bildungsabteilung) und Gemeindeplaner Bernhard Kathrein


14

Lustenauer Gemeindeblatt

Nr. 11/15. März 2019

Bauen VOGEWOSI errichtet integrative Wohnungen am Areal des alten Feuerwehrhauses Im September 2018 wurde das neue Lustenauer Feuerwehrhaus in der Neudorfstraße 122 feierlich eröffnet. Nun ist klar, was auf dem Areal des alten Feuerwehrhauses am Staldenweg entsteht: Die VOGEWOSI errichtet zwei Gebäude mit 34 integrativen Wohnungen und einem kleinen Café. Möglich wird der Bau durch einen Grundtausch mit der Gemeinde, die von der VOGEWOSI ein Grundstück für den Campus Rotkreuz erhält. Das Siegerprojekt wurde bei einem Architektenwettbewerb im Rathaus Lustenau von der Jury unter dem Vorsitz von DI Bernhard Marte gekürt. Gewonnen hat der Entwurf des renommierten Feldkircher Büros Gohm Hiessberger Architekten ZT. Erstmals hat die VOGEWOSI das Verfahren in Kooperation mit der Architektenkammer durchgeführt. Drei Architektenbüros wurden von der VOGEWOSI und der Gemeinde eingeladen, drei weitere Büros von der Kammer nominiert. Grundlage für die Wettbewerbsausschreibung sind eine städtebauliche Studie der kgm architektur und der für die Realisierung des Campus Rotkreuz notwendige Grundtausch mit der VOGEWOSI. Er wird jetzt nach Vorliegen beider Wettbewerbsergebnisse (Wettbewerb Campus Rotkreuz und Wettbewerb Staldenweg) finalisiert und abgewickelt.

Das neue Gebäudeensemble fügt sich harmonisch in die bestehenden Häuser der Umgebung ein.

Hochkäratige Jury Das Bewertungsgremium setzte sich zusammen aus den stimmberechtigten Fachpreisrichtern Architekt DI Josef Nachbaur-Sturm, Architekt DI Helmut Dietrich (Mitglied Gestaltungsbeirat Lustenau) und dem Vorsitzenden Architekt DI Bernhard Marte. Stimmberechtigte Sachpreisrichter waren Bürgermeister Kurt Fischer, VOGEWOSI-Geschäftsführer Dr. Hans-Peter Lorenz und Sozialgemeinderätin Dr. Susanne Andexlinger.

Die Jury mit Architekt Manfred Türtscher, Bernhard Kathrein (Gemeindeplanung), Alexander Pixner (VOGEWOSI), VOGEWOSI-Geschäftsführer Hans-Peter Lorenz, Bürgermeister Kurt Fischer, Architekt Josef Nachbaur-Sturm, Juryvorsitzendem Architekt Bernhard Marte, Sozialgemeinderätin Susanne Andexlinger und Architekt Helmut Dietrich.


Lustenauer Gemeindeblatt

15

Nr. 11/15. März 2019

Leistbares, integratives Wohnen Das Projekt sieht die Errichtung integrativer Mietwohnungen nach den Vorarlberger Neubauförderungsrichtlinien 2018/2019 für den öffentlichen Wohnbau vor. Das Areal liegt zwischen Staldenstraße und Staldenweg und ist derzeit noch Standort des alten Feuerwehrhauses. Die gesamte, dreiecksartige Grundstücksfläche weist eine Gesamtfläche von 2.943 m2 auf und ist als Baufläche Mischgebiet gewidmet. VOGEWOSI-Geschäftsführer Hans-Peter Lorenz: „Wir freuen uns, mit einem weiteren hochwertigen Projekt die Marktgemeinde Lustenau bei ihrer Wohnraumversorgung unterstützen zu dürfen.“ Thema Mobilität beim Bauprojekt berücksichtigt Bürgermeister Kurt Fischer freut sich ebenfalls über das Ergebnis: „Das Siegerprojekt fügt sich harmonisch in den Ortsteil Stalden und seine bestehenden Häuser ein: Die neue Anlage ist kein einzelner großer Kubus, sondern ein Ensemble von zwei Gebäuden mit einem neuen Fuß- und Radweg und großzügigem Freiraum. Eine Bushaltestelle zwischen den Gebäuden wird die Anwohner an den öffentlichen Verkehr anschließen. Eine kleine gastronomische Einrichtung (Café, Bistro, Bäckerei) wertet den Ortsteil zusätzlich auf. Wir hoffen, dass sich die Nachbarschaft zwischen den neuen Bewohnern und den eingesessenen Anrainern so gut entwickelt, wie sie 50 Jahre zwischen der Feuerwehr und den Bewohnern war.“ Die Jury sprach sich einhellig für das vorliegende Wettbewerbsprojekt der Architekten Gohm/Hiessberger aus. Der Baustart soll 2020 erfolgen.

Am Areal des alten Feuerwehrhauses entstehen integrative Wohnungen.

Facts: VOGEWOSI Bauprojekt Areal Altes Feuerwehrhaus, Staldenweg 2.943 m2 Grundstücksfläche 2 Gebäude, 34 integrative Wohnungen 1 gastronomische Einrichtung (Bäckerei, Café) 1 kombinierter Fuß- und Radweg, großzügige Freiraumgestaltung, 1 Bushaltestelle Einstufiger, geladener Wettbewerb: Siegerprojekt von Gohm Hiessberger Architekten Feldkirch Baustart 2020 Fertigstellung Herbst 2021

Mit der VOGEWOSI wird ein Grundtausch abgewickelt. Für das Grundstück des alten Feuerwehrhauses erhält die Gemeinde ein für den Campus Rotkreuz nötiges Grundstück.


16

Lustenauer Gemeindeblatt

Nr. 11/15. März 2019

Bildung Volksschulkinder erkunden die digitale Welt Auf spielerische Art und Weise lernen Volksschulkinder aus Lustenau, Dornbirn und Hohenems das Programmieren: Code4Kids ist ein faszinierendes Pilotprojekt, bei dem SchülerInnen der HTL Dornbirn in die Rolle des Coach/Lehrers wechseln und die Kinder in die digitale Welt führen. Aus Lustenau sind die Volksschulen Kirchdorf und Rheindorf mit dabei. Das Besondere am Projekt: Maturanten der HTL schlüpfen in die Rolle des Lehrers und kommen direkt an die Volksschulen, um dort den Kindern in einer Eins-zu-Eins-Betreuung die Funktionsweisen von Programmierabläufen näherzubringen. Mithilfe des kinderfreundlichen Programms ‚Scratch‘ kann beispielsweise eine Katze mit unterschiedlich zusammengesetzten Bausteinen zum Reden, Laufen oder Springen gebracht werden. Mit digitalen Technologien vertraut machen Udo Filzmaier, Chef des Lustenauer Technologie-Unternehmens S.I.E., ist einer der Initatoren von Code4Kids. Gemeinsam mit Vertretern der WKV, StarsMedia und der HTL Dornbirn entwickelte er im letzten Jahr das Pilotprojekt. Er ist überzeugt, dass es wichtig ist, Kinder möglichst früh mit digitalen Technologien vertraut zu machen bzw. ihnen eine Hemmschwelle zu nehmen. Bürgermeister Kurt Fischer unterstützt das Projekt ebenfalls von Beginn an: „Über ein digitales Grundverständnis und Know-how zu verfügen, wird immer wichtiger. ,Code4Kids‘ öffnet unseren Kindern die Türe und lädt ein, neue Fähig- und Fertigkeiten zu erlernen und die Grundlagen des Programmierens spielerisch zu verinnerlichen. Faszinierend für die Kleinen ist auch der direkte Kontakt zu ihren ,jungen Lehrern‘, den HTL-Maturanten, die bei Code4Kids in diese neue Rolle schlüpfen.“

Die Volksschülerin Sara und ihr Coach, der HTL-Maturant Micha Panzenböck, beim Programmieren.

Hinter die Kulissen blicken und einfache Programme gestalten Professor Mag. Norbert Lenz ist Abteilungsvorstand Wirtschaftsingenieure/Betriebsinformatik an der HTL Dornbirn und ebenfalls einer der Initiatoren von Code4Kids. Unter seiner Ägide wird das Projekt abgewickelt. Er ist überzeugt: „Jedes Kind soll später bei der Arbeitssuche dieselben Chancen bekommen, hier sind auch die Ausbildungsstätten gefordert. Daher ist vor allem digitale Bildung zentral, denn in 10 Jahren wird es in allen Berufen digitale Fähigkeiten brauchen. Gerade in Vorarlberg bestehen hier große Chancen. Bei Code4Kids entwickeln die Kinder Lust an der Gestaltung einfacher Programme.“ „Kinder haben ständig mit digitalen Medien zu tun, sind dabei aber meist passive Konsumenten”, so Christoph Wund, Direktor der Volksschule Lustenau Kirchdorf. „Um in der digitalen Welt wirklich zu aktiven Gestaltern werden zu können, ist es notwendig, entsprechende Lösungskompetenzen für komplexe Probleme zu entwickeln. Unsere Kinder sollen verstehen, was sich ,hinter den Kulissen‘ eines Computers abspielt.“

Im Kirchdorf fand Code4Kids im neuen Esszimmer der Schülerbetreuung im Kirchpark statt. (Foto BIFO/Christian Grass)


Lustenauer Gemeindeblatt

17

Nr. 11/15. März 2019

HTL-Absolventen und Studenten der FH begleiten die Kids Vor allem macht der Nachmittag den Kindern an der Volksschule viel Freude. „Der lustigste Tag in meinem Leben”, beschreibt ein Schüler der Volksschule Lustenau Kirchdorf den Workshop im Projekt Code4Kids. Genau darauf beruht der Code4Kids-Ansatz: Digitale Grundkenntnisse, die den Kindern in ihrem späteren Leben zugutekommen werden, sollen bereits an der Volksschule spielerisch vermittelt werden. Dadurch werden Hemmschwellen abgebaut und Erfahrungsräume geschaffen. Im Laufe des Projekts wird es noch vier weitere Lerneinheiten geben, die dann von geschulten Studenten und Studentinnen der Pädagogischen Hochschule Vorarlberg begleitet werden.

Spielerisch hinter die Kulissen eines Computers blicken: Code4Kids begeistert die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer. (Foto BIFO/Christian Grass)

Volksschuldirektor Markus Purin freut sich, dass seine Schülerinnen und Schüler begeistert beim Projekt dabei sind.

BIFO koordiniert, Land und Wirtschaftskammer finanzieren Das BIFO – Beratung für Bildung und Beruf koordiniert das Projekt Code4Kids als Piloten im Bezirk Dornbirn. Das Projekt wird finanziell vom Land Vorarlberg und der Wirtschaftskammer Vorarlberg getragen. Inhaltlich wird das Projekt von den Bildungspartnern Bildungsdirektion Vorarlberg und PH Vorarlberg unterstützt, während die HTL Dornbirn die Umsetzung der Rockets übernimmt. Darüber hinaus leisten die teilnehmenden Schulen, Lehrpersonen und Gemeinden einen wichtigen Beitrag zum Gelingen des Projekts. Der Pilot erstreckt sich über den Zeitraum Februar bis Juni 2019 und wird in 20 Volksschulklassen in den Gemeinden Lustenau, Dornbirn und Hohenems durchgeführt. Code4Kids wurde im Jahr 2018 von einer Gruppe mit Vertretern von S.I.E. AG, WKV, StarsMedia und HTL Dornbirn entwickelt. Weitere Informationen: www.Code4Kids.at

Udo Filzmaier (S.I.E.), Abteilungsvorstand Norbert Lenz (HTL Dornbirn) und Bürgermeister Kurt Fischer sahen den jungen Programmierern über die Schulter.


18

Lustenauer Gemeindeblatt

Musikschule Rekordzahlen beim FörderpreisWettbewerb der Musikschule Am Samstag, den 2. März 2019 fand zum achten Mal der Förderpreis-Wettbewerb für engagierte MusikschülerInnen an der Rheintalischen Musikschule statt. Die Anmeldezahlen waren diesmal auf Rekordniveau, 63 Teilnehmende stellten sich der Bewertung ihres Engagements im vergangenen Kalenderjahr, nachgewiesen in zum Teil wunderschön gestalteten und inhaltsreichen Mappen und dem Wertungsspiel vor einer hochkarätig besetzten Jury. Unter dem Juryvorsitz der Direktorin Doris Glatter-Götz jurierten die international tätige Sängerin und Pädagogin Birgit Plankel, die man hierzulande u.a. auch als Leiterin des Landeskinderchores kennt, und Prof. Thomas Kreuzberger aus Wien, Klavierpädagoge und Konzertpianist an der Universität für darstellende Musik und Kunst Wien und an der Privatuniversität für Musik und Kunst Wien. Abwechslungsreiche Wertungsspiele Diesmal ging das Wertungsspiel vom Morgen bis weit in den Nachmittag hinein und erfreute die Zuhörenden mit sehr erfreulichen Darbietungen aus allen Altersgruppen und mit den verschiedensten Instrumenten und Gesang. 33 junge Musikschülerinnnen und Musikschüler traten als Solisten an, dazu neun Ensembles mit gesamt 30 Teilnehmern. Auch Raiba Im Rheintal-Vorstand Dr. Gernot Erne und Vizebürgermeister Daniel Steinhofer waren am Vormittag Zuhörer beim Wertungsspiel und zeigten sich von den Auftritten der Musizierenden beeindruckt.

Nr. 11/15. März 2019

Rekordpreisgelder „Am Abend des Wettbewerbstages fanden die Preisbekanntgabe, Preisverleihung und das Preisträgerkonzert im Reichshofsaal statt. In aussagekräftigen Statements nahmen die beiden Juroren Stellung zum Wettbewerb und bekräftigten den hohen Wert dieser besonderen Form von Anerkennung des Engagements der Teilnehmerinnen und Teilnehmer gemeinsam mit der Wertung des Bühnenauftrittes und das gestiegene Niveau der gehörten Leistungen“, berichtet Musikschuldirektorin Doris Glatter-Götz. Raiba Im Rheintal-Vorstand Dr. Gernot Erne und Vizebürgermeister Daniel Steinhofer würdigten die Bedeutung des Wettbewerbes, die immense Bedeutung von aktivem Musizieren generell und den großen Einsatz der Eltern, die ihre Kinder auf dem Weg zu diesen Leistungen mit sehr viel Engagement unterstützen. Äußerst erfreulich war die Tatsache, dass Bank und Gemeinde aufgrund der hohen Anmeldezahlen die Preisgelder von bisher 2.700 Euro auf die Rekordsumme von 4.200 Euro erhöhten. Eine weitere gute Nachricht war die Zusicherung von Dr. Gernot Erne und Daniel Steinhofer, auch für das kommende Jahr den Förderpreiswettbewerb zu finanzieren und bei einem neuerlichen Anmeldeanstieg auch finanziell mitzuziehen.

Das Klarinettenquartett Clarinoforte begeisterte die ZuhörerInnen.

Die ersten Preise in der Kategorie Ensembles auf einen Blick.


Lustenauer Gemeindeblatt

19

Nr. 11/15. März 2019

Alle Teilnehmenden waren Gewinner Umrahmt von begeisternden musikalischen Beiträgen ausgewählter WettbewerbsteilnehmerInnen wurden zuerst die beteiligten LehrerInnen mit einem Geschenk gewürdigt, dann bekamen eine jugendliche Begleiterin und die KlavierbegleiterInnen einen Geschenkkorb überreicht. Auch die im Hintergrund großartig tätigen Musikschulsekretärinnen Edith Keckeis und Gerlinde König wurden ins Rampenlicht geholt und beschenkt. Die Spannung stieg, als es zur Ergebnisbekanntgabe ging. In einer humorigen Ansprache verkündete die Musikschuldirektorin, dass aufgrund der Gesamtleistungen keine 5. und 4. Preise vergeben wurden, sondern dritte, zweite und erste Preise und dass dieser Förderpreis-Wettbewerb nicht nur als eine Wertschätzung des Engagements und des Bühnenauftrittes zu sehen sei, sondern auch als Impuls, sich in Zukunft mehr zu engagieren und sein Können weiter zu verbessern. So bekamen alle TeilnehmerInnen LustenauGutscheine in abgestufter Höhe und Urkunden überreicht.

Pius Andres mit seinem Euphonium im Wertungsspiel.

Ausklang im Reichshofsaalfoyer Die Veranstaltung klang mit angeregten Gesprächen in fröhlicher Feierlaune im Foyer des Reichshofsaales aus. Etliche MusikschülerInnen freuten sich schon wieder auf die Teilnahme im nächsten Jahr.

Vizebürgermeister Daniel Steinhofer, Musikschuldirektorin Doris GlatterGötz, Juror Prof. Thomas Kreuzberger, Jurorin Birgit Plankel, Raiba Im Rheintal-Vorstand Dr. Gernot Erne und Bankstellenleiter Lustenau Bernd Schneider.

Diese Solistinnen und Solisten erhielten den ersten Preis.


20

Lustenauer Gemeindeblatt

Historisches Archiv Geraubte Kinder – verdrängte NS-Kriegsverbrechen Am Dienstag, den 19. März, wird um 20 Uhr in der Kinothek Lustenau der Film „Geraubte Kinder“ gezeigt. Im Anschluss daran findet ein vom Historischen Archiv veranstaltetes Publikumsgespräch statt. Verbrecherische SS-Organisationen Bei europaweiten Recherchen hat Christoph Schwarz viele Zeitzeugen interviewt, in Archiven recherchiert und den beklemmenden Dokumentarfilm „Geraubte Kinder“ über ein teilweise bis heute verdrängtes NS-Kriegsverbrechen geschaffen. Während des Zweiten Weltkriegs raubten die Nationalsozialisten in Polen und anderen okkupierten Ländern Eltern ihre Töchter und Söhne weg – insgesamt zwischen 50.000 und 200.000 blonde und blauäugige Kinder. Über die SS-Organisation „Lebensborn e.V.“ wurden sie „eingedeutscht“ und gewaltsam ihrer kulturellen Identität beraubt.

Nr. 11/15. März 2019

Bezug zu Lustenau Im Film kommt auch der in Lustenau aufgewachsene Schauspieler Heinz Fitz zu Wort. Wenige Wochen vor seiner Geburt war seine junge norwegische Mutter von der SS im Oktober 1942 von Kirkenes nach Hohenems verschleppt worden, denn der SS-Lebensborn wollte durch Züchtung das deutsche Volk „aufnorden“. Heinz Fitz und seine Mutter waren das Opfer einer solchen „AufnordungsAktion“. Er wird im Anschluss ebenso wie Filmemacher Christoph Schwarz für eine von Werner Bundschuh moderierte Diskussion zur Verfügung stehen.

Film und Publikumsgespräch „Geraubte Kinder“ Dienstag, 19. März, 20 Uhr, Kinothek Lustenau Eintritt: ¤ 7,– (Filmdauer: ca. 140 min) Tickets: Tel. 05577 82370, www.kinothek.at

„Zwangsgermanisierung“ In sogenannten „Assimilierungs-Lagern“ bekamen die Kinder eine fremde Identität eingebrannt. Ihnen wurde eingetrichtert, dass die leiblichen Eltern tot und sie „volksdeutsche“ Kinder seien. Unter anderem war es ihnen verboten, ihre Muttersprache zu sprechen. Verstöße gegen diese Regeln wurden mit brutalen Strafen geahndet. Auch in NS-Ausleseschulen und in Pflegefamilien wurden die Kinder „zwangsgermanisiert“, so dass manche von ihnen weder ihre wahre Identität noch das Schicksal ihrer leiblichen Eltern, die meist in den Konzentrationslagern ermordet wurden, kennen.

Heinrich Himmler, Reichsführer SS, überzeugte sich in Minsk persönlich von den „Fortschritten beim Kinderraub“. Foto: Walter Frentz (Walter Frentz Collection, Berlin)


Lustenauer Gemeindeblatt

21

Nr. 11/15. März 2019

Bibliothek Die Bibliothek feiert Geburtstag! In den letzten 10 Jahren hatte die Bibliothek an 2.426 Tagen geöffnet. 970 Veranstaltungen mit rund 20.000 Besuchern fanden in ihren Räumlichkeiten statt. Das Bibliotheksteam fand, dass diese Treue belohnt werden sollte und so organisierte es drei Lesungen, die am Sonntag, den 24. März stattfinden werden. Ortstypische Gepflogenheiten aus der Vergangenheit, Geschichten von Teddy Eddy und Kim sowie skurrile Zustände in der Marktgemeinde werden thematisiert. Geschichten von damals Seit dem 17. Jahrhundert gibt es Nachweise darüber, dass im Dreiländereck Waren aller Art geschmuggelt wurden. Besonders in Kriegszeiten war dies eine Möglichkeit, den ansonsten so schmalen Speiseplan ein bisschen aufzubessern oder durch den Handel mit seltenen Lebensmitteln das Einkommen aufzubessern. Natürlich war das Schmuggeln zu keiner Zeit erlaubt und kein Kavaliersdelikt. „Der Hobbyhistoriker und langjährige Unteroffizier Sigi Schwärzler hat in seinem Buch ‚Grenzfieber – Land der Schmuggler und Schwärz(l)er‘ viele persönliche Geschichten über die Schmuggeltätigkeiten entlang der Grenze des Rheintals bis ins hintere Montafon gesammelt und wird um 10 Uhr sein sehr gelungenes Werk vorstellen. Helmut Biatel und Sepp Alge, besser bekannt als ‚Môlars Sepp‘, erzählen von ihren ganz persönlichen Erlebnissen und das Duo ‚bsundriX‘ umrahmt diese Lesung musikalisch“, berichtet Bibliotheksleiterin Alexandra Jank über dieses spannende Morgenprogramm.

Sigi Schwärzler erzählt in seinem Buch Schmugglergeschichten aus Vorarlberg.

Auch Ingrid Hofer wird mit „Teddy Eddy“ in der Bibliothek zu Gast sein. (Foto: Adolf Bereuter)

Die superfantastischen Abenteuer Ab 14 Uhr gehört die Bibliothek dann ganz den Kleinsten. Ingrid Hofer stattet der Bibliothek einen Besuch ab und mit im Gepäck hat sie Teddy Eddy und seine Freundin Kim. Der kleine Bär mit dem Dalmatiner-Tupfen-Ohr darf sich zurecht Youtube-Star nennen. Mit über einer halben Million Klicks hat er sich eine große Fangemeinde zugelegt. Die Verleihung des deutschen Rock & Pop-Preises in der Kategorie „Bestes Kinderlieder-Album“ 2018 war wohl ein Highlight im letzten Jahr. „Wir freuen uns ganz besonders, dass Teddy Eddy und Kim an diesem Sonntag Zeit für unsere Geburtstagsparty haben und mit den Kindern singen, tanzen und feiern werden“, lädt Alexandra Jank die Kinder in die Bibliothek ein.


22

Lustenauer Gemeindeblatt

Ohne Krimi geht es nicht Den Abschluss wird um 16.30 Uhr Guntram Zoppel machen. Sein zweites Buch ist ein richtiger Lustenau-Krimi. Mit dem Gymnasium als Tatort, zwei sympathischen Polizisten und einem schrecklichen Mord sind alle Zutaten für ein spannendes Krimiabenteuer gegeben. „Die Tote am Ende der Fahnenstange“ zeigt kuriose Gegebenheiten, seltsame Gepflogenheiten und skurrile Zustände in der Marktgemeinde auf – weil Lustenau ist eben anders. Das Duo „Saitenspiel“ wird diese Lesung begleiten. Das ganze Team der Bibliothek freut sich sehr, Sie an diesem besonderen Tag begrüßen zu dürfen.

10 Jahre Bibliothek der Marktgemeinde Lustenau Sonntag, 24. März 2019 Bibliothek, Pontenstraße 20 Der Eintritt ist frei, wir bitten jedoch um frühzeitige Anmeldung! Tel: 05577/8181-4800 oder bibliothek@lustenau.at

Nr. 11/15. März 2019

Kultur Doktor Franz bei den LIEDERW*ORTEN Doktor Franz wird sich diesen Freitag (15.3.2019) im W*ORT-Wohnzimmer um das musikalische Wohl der Besucher sorgen, während das W*ORT Team sich um das Ambiente und das leibliche Wohl kümmert. Doktor Franz ist eine Indie-Rockband aus dem Westen Österreichs. Im Dezember 2018 wurde ihre erste Aufnahme veröffentlicht. Die drei Männer bedienen sich verschiedener Musikstile, wobei ihre Liebe zur Rockmusik der 60er und 70er Jahre unverkennbar ist. Mit ihrem progressiven Mix aus Indie- und Retro-Rock, eingängigen Riffs, tanzbaren Beats, psychedelischen Klängen und englischen und spanischen Lyrics kreieren sie, was ihnen am Herz liegt: Ehrliche, organische Rockmusik! Facts: Die LIEDERW*ORTE Konzertreihe findet von Oktober 2019 bis Mai 2019 jeden 3. Freitag im Monat (bis zum 17.5.2019) statt. 15. März 2019 Doktor Franz (Rock) 19. April 2019 Peter Madsen and the CIA Storytellers (Jazz and Stories) 17. Mai 2019 Moussa Cissokho AFROFUSION (Afro-Pop aus Senegal) Veranstaltungsort: W*ORT, Raiffeisenstraße 18, Lustenau Eintritt: Vorverkauf: ¤ 8, Abendkassa: ¤ 10 Einlass: 19.30 Uhr, Beginn: 20 Uhr Kartenvorverkauf im W*ORT und in der Kulturabteilung im Rathaus Eine Kooperation der Kulturabteilung der Marktgemeinde Lustenau und des Verein FÜRW*ORT

Guntram Zoppel und seine „Tote am Ende der Fahnenstange“ machen den Abschluss.

Doktor Franz spielt am 15. März 2019 im W*ORT Wohnzimmer. (Foto W*ORT)


Lustenauer Gemeindeblatt

23

Nr. 11/15. März 2019

Bildung Kiga Augarten war bei Thomas in der Autowerkstatt Im Jänner durfte die Bärengruppe die Autowerkstatt von Thomas Bösch besuchen. Sie erfuhr viel Wissenswertes über die Berufe des Automechanikers und Kfz-Mechatronikers. Die Kinder sahen genau zu, wie die Bremsen überprüft werden oder der Ölstand kontrolliert wird. Außerdem durften sie einen Blick unter ein Auto werfen und lernten dabei auch, wie eine Hebebühne funktioniert.

Die Bärengruppe in der Autowerkstatt.

Bildung Schüler des BG Lustenau in Politik und Sprachen erfolgreich Der 8. März 2019 war ein erfolgreicher Tag für Lukas Gasser aus der 7a des BG Lustenau. Sowohl beim EuropaQuiz als auch bei der Lateinolympiade (Langlatein) errang er den Sieg. Laura Grabher-Meyer als Kurzlatein-Siegerin und Tim Skergeth als Dritter im Langlatein komplettierten das tolle Ergebnis. Am Vormittag stand das diesjährige EuropaQuiz im Landhaus auf dem Programm. Vorarlberger Schülerinnen und Schüler der verschiedenen Schultypen stellten ihr Wissen in den Bereichen internationale, europäische und nationale Politik, Wirtschaft und Gesellschaft unter Beweis. Sechs Schülerinnen und Schüler aus dem BG Lustenau stellten sich der starken Konkurrenz. Lukas Gasser gewann die Kategorie AHS Oberstufe. Landtagspräsident Mag. Harald Sonderegger und Landesrätin Dr. Barbara Schöbi-Fink gratulierten zu diesem Ergebnis und zeichneten Lukas mit einem Buch- und einem Geldpreis aus. Führungen und Diskussionen mit den Landtagsabgeordneten machten den Tag für alle zu einem spannenden Erlebnis. Erfolgreiche Lateiner aus dem BG Lustenau Am Nachmittag ging es für die Abordnung des BG Lustenau zur Lateinolympiade. Am BG Dornbirn traten die Schülerinnen und Schüler in den Kategorien Lang- und Kurzlatein an. Das Übersetzen und Interpretieren der Legenden vom Hl. Georg bzw. Hl. Andreas bereitete den Schülerinnen und Schülern nur wenig Kopfzerbrechen. Bei den Langlateinern (ab der dritten Klasse) erreichte Lukas Gasser seinen zweiten Sieg des Tages. Auf dem dritten Platz landete Tim Skergeth, ebenfalls aus der 7a. Bei den Kurzlateinern (ab der fünften Klasse) kam Laura Grabher-Meyer aus der 8a auf den zweiten Platz. Laura und Lukas vertreten Vorarlberg somit beim Bundesfinale in Velden (Kärnten).

Für das Auto geht’s gleich hoch hinaus.

Lustenauer Lateinexperten: Tim Skergeth, Laura Grabher-Meyer und Lukas Gasser (von links) (Foto: BG Lustenau)

Viele Röhren und Kabel sind unter dem Auto zu finden.

Lukas Gasser setzte sich am Vormittag beim EuropaQuiz gegen die starke Konkurrenz durch. (Foto: Land Vorarlberg, Matthias Bertsch)


24

Lustenauer Gemeindeblatt

Nr. 11/15. März 2019

Bildung Faschingsausklang in der VS Rotkreuz Am Faschingsdienstag ließen ca. 300 Greotli mit ihren Familien sowie den Lehrpersonen die 5. Jahreszeit bei einem gelungenen Fest in der VS Rotkreuz ausklingen. Bereits zum 2. Mal veranstaltete der Elternverein der VS Rotkreuz am Faschingsdienstag ein lustiges Faschingsfest für Jung und Alt. Nach der großen Pause kam bereits eine Schar Greotli, ihnen voran Direktorin Gerda Loacker samt Gitarre, singend und bestens gelaunt vom Pausenhof zurück in die Klassen. Die Kinder hatten schon im Vorfeld die Schule mit ihren Lehrpersonen wunderschön geschmückt und zahlreiche Faschingslieder einstudiert. Bei einer Aufführung im Turnsaal gaben sie diese dann ihren Freunden, Eltern und Lehrpersonen zum Besten. Außerdem erwartete die Besucher ein Auszug aus dem Theaterstück Nemo, das die Kinder der 2a und 4c mit ihren Lehrerinnen Karin Hämmerle und Monika Lapitz einstudiert hatten. Das Publikum war begeistert. Buffet und Partystimmung im Turnsaal Im Anschluss daran bewirtete der Elternverein die Gäste mit Hotdogs, vegetarischen Brötchen sowie Krapfen, die beim Faschingsausklang natürlich nicht fehlen durften. Wie schon bei so manch anderem Fest, wurde das Organisationsteam dabei von zahlreichen fleißigen Helfern aus der Elternschaft unterstützt. Im Turnsaal wurde währenddessen bei Partymusik ausgelassen getanzt und gespielt. Die Faschingsgesellschaft feierte so bis in den Nachmittag hinein bei bester Stimmung. Und so manches Kind freute sich vor dem Nachhausegehen noch über eine kleine Überraschung in Form einer „Katz im Sack“, ebenfalls organisiert durch den Elternverein. Alles in allem also ein gelungenes Fest für Groß und Klein!

Faschingslieder sorgten bei Kindern und Eltern für Stimmung.

Die Kinder der 2a und 4c führten ein Theaterstück vor.


Lustenauer Gemeindeblatt

25

Nr. 11/15. März 2019

Soziales 16 neue Babysitterinnen für Lustenau Die Babysittervermittlung „Frau Holle“ des Vorarlberger Familienverbandes hat im Februar einen Kurs für angehende Babysitter durchgeführt. 16 Mädchen, davon 15 aus Lustenau, haben diesen besucht und erfolgreich absolviert, drei von ihnen sind schon bei einer Familie im Einsatz. Qualifizierte stundenweise Kinderbetreuung Die Babysittervermittlung richtet sich an Familien, Mütter und Väter, die ein paar Stunden Zeit benötigen für alltägliche Besorgungen und Erledigungen oder einfach für sich selbst. Die Babysitter betreuen Babys und Kleinkinder stundenweise am Nachmittag, abends oder in den Schulferien. Das Babysitting bietet den Jugendlichen zudem die Möglichkeit, mit einer sinnvollen Freizeittätigkeit ihr Taschengeld aufzubessern. Damit sie optimal auf ihre Einsätze vorbereitet sind, ist die Absolvierung des Babysitterkurses verpflichtend. Die Mädchen sahen diesen aber gar nicht als Verpflichtung. Emilia: „Ich fand den Kurs total interessant und bin mir nun viel sicherer, wie ich mit Kleinkindern umgehen kann.“ Auch Laura freut sich schon auf die Zeit, die sie mit den Kindern verbringen wird: „Ich möchte Babysitterin werden, da ich leider ein Einzelkind bin, aber gerne etwas mit Kindern mache.“ Rolle und Verantwortung als Babysitter Der Kurs umfasst theoretische und praktische Lerninhalte im Umfang von 16 Einheiten. Die Teilnehmerinnen beschäftigen sich unter anderem mit Säuglingspflege, Unfallverhütung sowie praktischen Erste-Hilfe-Übungen. Aber auch das Sozialverhalten und Entwicklungsstufen von Kindern werden näher beleuchtet. „Ich möchte Babysitterin werden, da mir der Umgang mit kleinen Kindern sehr viel Spaß macht und ich auch Verantwortung übernehmen möchte“, berichtet Laura Aurora. Den angehenden Babysittern werden auch spielerische und kreative Inhalte für die Arbeit mit den Kindern und Babys vermittelt. Marielle möchte Babysitterin sein, weil „es mir Spaß macht, mit Kindern zu spielen, und weil ich ihnen gerne etwas Gutes mit auf ihren Weg geben würde, wie Lebensfreude, Freude an der Natur und viel Spaß beim Spielen!“

16 Mädchen wurden im Februar zu Babysitterinnen ausgebildet.

Verlässlicher Service und fixe Ansprechpartner „Unser Kurs richtet sich an Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren. Sie erhalten nach Abschluss des Kurses ein Zertifikat, das teilweise auch für die Vermittlung von Au-PairAufenthalten im Ausland vorausgesetzt wird“, berichtet Koordinatorin Maria Lampert. Die AHS-Lehrerin für Mathematik, Psychologie und Deutsch und Mutter von zwei Kindern ist seit September 2018 Ansprechpartnerin für die Babysitterinnen und Babysitter. Sie lebt seit August 2016 in Lustenau. „Wir sind bemüht, die richtige Betreuungsperson mit der richtigen Familie zusammenzubringen. Sollte die Erstvermittlung nicht wie gewünscht klappen, wird versucht, einen neuen Babysitter zu finden, damit sich Kinder und Eltern wohlfühlen“, berichtet sie. Kurse finden jährlich statt Im Jänner oder Februar jeden Jahres finden in Lustenau Babysitterkurse statt. Sie können ab 13 Jahren besucht werden. Die Jugendlichen werden dann ab ihrem 14. Geburtstag an die Familien vermittelt. Anmeldungen sind jetzt schon bei Maria Lampert möglich.

Ansprechpartnerin Frau Holle Maria Lampert Tel. 0676/83373366


26

Lustenauer Gemeindeblatt

Nr. 11/15. März 2019

Kindergärten Bedarfserhebung für das Kindergartenjahr 2019/2020 Derzeit wird von der Abteilung Familienservice der Marktgemeinde Lustenau die jährliche, verpflichtende Bedarfserhebung für das Kindergartenjahr 2019/2020 durchgeführt. Die Bedarfserhebung ermöglicht der Gemeinde eine frühzeitige Planung für das kommende Kindergartenjahr. Die Unterlagen zur Bedarfserhebung wurden bereits allen betreffenden Eltern zugesandt. Bitte beachten Sie, dass die ausgefüllten Erhebungsformulare bei Aufnahmewunsch bis spätestens

Freitag, 15. März 2019 an die Marktgemeinde Lustenau, Abteilung Familienservice retourniert werden müssen. Die Kindergartenzuteilung erfolgt bis spätestens Ende April und wird den Eltern schriftlich mitgeteilt.

Am Schlatt, Augarten, Brändle, Hannes Grabher, Hasenfeld, Rheindorf, Rosenlächer, Rotkreuz, Weiler, Wiesenrain, Riedkindergarten

Rathausstraße 1 · A-6890 Lustenau · Tel. 05577 8181-4103 · brigitte.drexler@lustenau.at

Umwelt Naturschutzgebiet „Gsieg – Obere Mähder“ – Verhaltensregeln Aus gegebenem Anlass möchten wir auf die geltende Naturschutzverordnung für das Naturschutzgebiet „Gsieg – Obere Mähder“ hinweisen. Bitte insbesondere um Beachtung folgender Verhaltensregeln: • Streuewiesen dürfen zum Schutz der Brutvögel und Wildtiere in der Zeit vom 15. März bis zum 31. August nicht betreten oder befahren werden. • In der Zeit vom 15. März bis 30. Juni dürfen auch die ins Naturschutzgebiet führenden Stichwege entlang des Landgrabens (Gst.Nr. 4957), der Weg nördlich des Modellflugplatzes (Gst.Nr. 4955), der Stichweg südlich des Vetterhofs (Gst.Nr. 6856) und der Weg östlich der Hohenemser Straße in Richtung Binnenkanal (Gst.Nr. 6862/2), ausgenommen für die land- und forstwirtschaftliche Nutzung, Instandhaltungstätigkeiten, zur Ausübung der Jagd und für Verrichtungen in Ausübung des Grundeigentums, nicht betreten werden. • Weiters sei noch einmal darauf hingewiesen, dass im Lustenauer Europaschutzgebiet zum Schutz der wildlebenden Tiere Hunde an der Leine zu führen sind, deren Länge drei Meter nicht überschreitet und es u. a. untersagt ist, ohne zwingenden Grund Lärm und Unruhe zu erregen, Feuer anzufachen oder Abfälle zurückzulassen. Wir ersuchen alle Naturfreunde höflich um Beachtung dieser „Hausordnung“ der Natur.

Rathausstraße 1 · Telefon 05577 8181-5201 · rudi.alge@lustenau.at


Lustenauer Gemeindeblatt

27

Nr. 11/15. März 2019

Umwelt Vorschreibung der Abfallgebühren und Zustellung der Abfallsack-Kontingente 2019 In nächster Zeit werden die Abfallgebühren für 2019 vorgeschrieben. Zeitgleich startet auch die Zustellung der Abfallsack-Kontingente direkt an die Haus- oder Wohnungstür.

Wichtig: Für eine problemlose Zustellung ist die Beschriftung der Wohnungs- bzw Haustür mit Namen oder TopNummer unbedingt erforderlich. Die Zustellung der Kontingente mittels Tragetasche erfolgt in den Monaten März und April. Ist innerhalb dieses Zeitraums keine Zustellung erfolgt, melden Sie sich unter Angabe von Name, Adresse und Telefonnummer unter Tel. +43 5577 8181-5000.

Die Zusteller sind von der Gemeinde beauftragt und tragen Warnwesten, die mit dem Hinweis „Im Auftrag der Gemeinde Lustenau“ gekennzeichnet sind.

Keine Ausgabe im Gemeindeamt Die vorgeschriebenen Abfallsäcke werden Ihnen zugestellt und müssen nicht im Gemeindeamt abgeholt werden.

Weitere Informationen zu den Gebühren Die Abfallgebührenvorschreibung beinhaltet _eine personenbezogene Abfall-Grundgebühr von € 14,60 inkl. 10 % MwSt. bis 4 Personen im Haushalt _ein wohnungsbezogenes Basispaket an Restabfallsäcken für Wohnungen mit 1 Person (6 x 20 Liter) und Wohnungen mit 2 oder mehr Personen (6 x 40 Liter) _eine personenbezogene Anzahl an Gelben Säcken (gratis) bis 4 Personen je Wohneinheit Wohnungen mit 1 Person 12 x 60 Liter (2 Rollen) Wohnungen mit 2 Personen 24 x 60 Liter (4 Rollen) Wohnungen mit 3 Personen 36 x 60 Liter (6 Rollen) Wohnungen mit 4+ Personen 54 x 60 Liter (9 Rollen)

Bioabfallsäcke werden nicht über die Gebühren vorgeschrieben, diese können über das Bürgerservice im Rathaus oder den INTEGRA Postpartnershop im Rheindorf, Bahnhofstraße 5, bezogen werden. Die getrennte Sammlung von Bioabfällen ist verpflichtend und ein wichtiger Beitrag zur Rückgewinnung von Energie und Kompost.

Die Grundgebühr dient zur Deckung der Kosten für nachstehende Einrichtungen und Maßnahmen Altstoffentsorgung, Altpapiersammlung, Verbandsumlage, Anschaffung neuer Sammelbehälter, Neuerrichtung und Instandhaltung der Altstoffsammelinseln, Sperrmüllentsorgung, Grünabfallbeseitigung, Problemstoffentsorgung, Information der Bevölkerung und Verwaltungskosten.

Abfall | v-App Erinnerung an sämtliche Abfallsammeltermine und viele weitere Informationen in Sachen Abfallentsorgung (www.abfallv.at). Infos auch online auf www.lustenau.at/abfall.

ASZ (Altstoffsammelzentrum) Königswiesen Neue Info-Broschüre mit Infos zu Serviceverbesserungen bei der Abgabe von Abfällen und Altstoffen, inkl. Anmeldeformular für die ASZ-Karte als Beilage zu Ihrem Abfallsackkontingent.

Rathausstraße 1 · A-6890 Lustenau · Tel. 05577 8181-5202 · guenter.boesch@lustenau.at


28

Lustenauer Gemeindeblatt

Soziales Sprechstunde Dr. Susanne Andexlinger Referentin für Soziales, Gesundheit und Wohnen Am Mittwoch, den 20. März 2019 nehme ich mir von 17.00 Uhr bis 18.00 Uhr Zeit für Ihre Anliegen. Ich freue mich auf Ihren Besuch im Besprechungszimmer 14 (1. Stock) des Rathauses.

Rathausstraße 1 · A-6890 Lustenau · Tel. 05577 8181-3001 · office@andexlinger.net

Sicherheit Notfallkarten für Kinder Kinder können sich auf spielerische Art besser Dinge einprägen. Deshalb gibt es bei Sicheres Vorarlberg eine spezielle Kindernotfallkarte, um sich die Nummern einzuprägen. Als Illustration wurden Playmobilfiguren verwendet, die die Notrufnummern von Feuerwehr, Polizei, Rettung und Vergiftungszentrale darstellen. Die Männchen erhöhen den Wiedererkennungswert und kommen mit ihrem fröhlichen Blick als Freunde in der Not daher. Die Notrufnummern sollten gut sichtbar beim Telefon angebracht werden. Die Notfallkarten können kostenlos bei Sicheres Vorarlberg, Tel. 05572 / 54 343-0 oder info@sicheresvorarlberg.at, bestellt werden.

Sicheres Vorarlberg · Realschulstraße 6 / 1. Stock · A-6850 Dornbirn · Tel. 5572/54343-0 · info@sicheresvorarlberg.at

Polizei Sehr geehrte AutofahrerInnen! Bitte parken Sie nicht auf dem Gehsteig!

Menschen mit Behinderung und Eltern mit Kinderwagen danken Ihnen dafür!

Rathausstraße 1 · A-6890 Lustenau · Tel. 05577 8181-1500 · sicherheitswache@lustenau.at

Nr. 11/15. März 2019


Lustenauer Gemeindeblatt

Nr. 11/15. März 2019

Sicherheit Defibrillatoren in Lustenau Laiendefibrillatoren sind ein bedeutendes Mittel im Kampf gegen die häufigste Todesursache der westlichen Welt: den plötzlichen Herztod. Dieser kann jeden treffen – unabhängig von Fitness und Alter. Doch sein Eintreten muss keinesfalls den tatsächlichen Tod bedeuten: Eine sofortige Herz-Lungen-Wiederbelebung und die schnelle Abgabe eines elektrischen Schocks durch einen Defibrillator sind oft lebensrettend.

Das Piktogramm weist auf Defi-Standorte hin. Die Bedienung des Defi ist einfach: Gerät einschalten und Anweisungen befolgen.

Im Ortsgebiet von Lustenau sind Defis deponiert bei: BG Lustenau, Mühlefeldstraße 20 (Sporthalle) Feuerwehrhaus, Neudorfstraße 122 Gasthaus „Am Rohr“, Alter Rhein Gesundheitszentrum, Maria-Theresien-Straße 15 HAK Lustenau, Neudorfstraße 22 INTREC Recycling, Millennium Park 1, Eingang Jansen KRAL AG, Bildgasse 40 Lustenauer Hütte Obrist Engineering (Impulszentrum Fabrik) Parkbad (Sommer), Rheinhalle (Winter) Rathaus Reichshofsaal Reichshofstadion Seniorenclub 50+, Reichshofstraße 21 Seniorenhäuser Hasenfeld und Schützengarten SGS Austria Controll (Tanklager), Hagstraße 27 S.I.E, Millennium Park 12 Tennisstüble (Sportpark) Theresienheim, Pfarrweg 10 THIEN eDrives GmbH, Millennium Park 11 Winkler & Partner, Alpstraße 23 Rathausstraße 1 · A-6890 Lustenau · Tel. 05577 8181-0 gemeindeamt@lustenau.at

29


30

Lustenauer Gemeindeblatt

Nr. 11/15. März 2019

Soziales Blutspendeaktion Montag, 18. März 2019 Montag, 25. März 2019 Montag, 1. April 2019

Mittelschule Hasenfeld Mittelschule Kirchdorf Mittelschule Rheindorf

von 17.00 – 20.00 Uhr

Allgemeines Ihre Bereitschaft Blut zu spenden ist die Grundlage dafür, dass wir die Krankenhäuser des Landes Vorarlberg mit genügend Blutprodukten versorgen können. Veranstalter: Blutspendedienst des Roten Kreuzes in Zusammenarbeit mit dem Sozialreferat der Marktgemeinde Lustenau

Blut spenden hilft Leben retten! Meldet euch als freiwillige Blutspender! Rathausstraße 1 · A-6890 Lustenau · Tel. 05577 8181-3003 · yvonne.ulrich@lustenau.at

Musik

Rathaus

Klassenabend „Ong Namo“

Die Öffnungszeiten des Lustenauer Rathauses

Magdalena Grabher - Gesang Datum: Beginn: Ort:

Freitag, 15.3.2019 19.00 Uhr Saal der Musikschule Lustenau

Voranzeige

Montag - Donnerstag: 8.00 – 12.00 Uhr und 13.30 – 16.30 Uhr Freitag: 8.00 – 12.30 Uhr Baurecht, nachmittags bitte Terminvereinbarung: 05577/8181-5000 oder bauamt@lustenau.at

Klassenabend Sabine Kranabetter - Querflöte Datum: Beginn: Ort:

Mittwoch, 27.3.2019 19.00 Uhr Saal der Musikschule Lustenau

Direktorin: Doris Glatter-Götz

Maria-Theresien-Straße 61 · A-6890 Lustenau · Tel. 05577 8181-4700 · gerlinde.koenig@lustenau.at

Rathausstraße 1 · A-6890 Lustenau · Tel. 05577 8181-0 · gemeindeamt@lustenau.at


Lustenauer Gemeindeblatt

31

Nr. 11/15. März 2019

Polizei Betrifft: Ortszentrum - Verkehrsbeschränkung („Samstags- und Kreativmarkt“)

L130.2-2/2019

Verordnung Gemäß den §§ 43 Abs. 1 lit. b und 94c der Straßenverkehrsordnung 1960 (StVO) idgF, in Verbindung mit § 1 Abs. 1 der Verordnung der Vlbg. Landesregierung u ̈ber den u ̈bertragenen Wirkungsbereich der Gemeinde in Angelegenheit der Straßenpolizei, LGBl.Nr. 30/1995, wird im Interesse der Sicherheit des Verkehrs und der Fußgänger sowie aufgrund der Lage, Widmung und Beschaffenheit der an der Straße gelegenen Gebäude und Gebiete verordnet: §1 Lenkern von Fahrzeugen im Sinne des § 2 Z 19 StVO ist am 16. März 2019, in der Zeit von 06.00 Uhr bis 15.30 Uhr das Befahren folgender Teilstu ̈cke von Gemeindestraßen verboten: 1. Maria-Theresien-Straße – von der Kreuzung mit der Schillerstraße bis zur Kreuzung mit der Rathausstraße, 2. Kaiser-Franz-Josef-Straße – von der Kreuzung mit der Raiffeisenstraße bis zur Kreuzung mit der Rathausstraße, 3. Rathausstraße – von der Kreuzung mit der Holzstraße bis zur Einmu ̈ndung in die Kaiser-Franz-Josef-Straße und 4. Jahnstraße – von der su ̈dlichen Hofzufahrt zum Hauptpostamt bis zur Einmu ̈ndung in die Kirchstraße. §2 Die Zufahrt bis zu allen Kirchplatz-Absperrungen ist gestattet. Die Umleitung erfolgt u ̈ber Gemeindestraßen. §3 Diese Verordnung ist durch Straßenverkehrszeichen nach § 52 lit. a Z 1 StVO 1960 „Fahrverbot (in beiden Richtungen)“, den Zusatztafeln nach § 54 Abs. 1 StVO 1960 „Zufahrt bis Kirchplatz-Absperrung gestattet“ sowie den Hinweiszeichen nach § 53 Abs. 1 Z 16 b StVO 1960 idgF „Umleitung“ kundzumachen; sie tritt gemäß § 44 Abs. 1 StVO 1960 idgF mit der Anbringung dieser Zeichen in Kraft.

Der Bu ̈rgermeister: Dr. Kurt Fischer

............ = gesperrte Bereiche für den Fahrzeugverkehr Rathausstraße 1 · A-6890 Lustenau · Tel. 05577 8181-1500 · sicherheitswache@lustenau.at


32

Lustenauer Gemeindeblatt

Nr. 11/15. März 2019

Polizei Betrifft: Verkehrsbeschränkungen anlässlich des Abbrennens des Jubiläumsfunken (Fahrverbote)

L130.2-39/2018

Verordnung Gemäß den §§ 43 Abs. 1 lit. b und 94c der Straßenverkehrsordnung 1960 (StVO) idgF, in Verbindung mit § 1 Abs. 1 der Verordnung der Vlbg. Landesregierung über den übertragenen Wirkungsbereich der Gemeinde in Angelegenheit der Straßenpolizei, LGBl. Nr. 30/1995, wird auf Grund des Abbrennens des Jubiläumsfunken am 16. März 2019 (Ausweichtermin 17. März 2019) im Interesse der Sicherheit des Verkehrs und der Fußgänger sowie aufgrund der Lage, Widmung und Beschaffenheit der an der Straße gelegenen Gebäude und Gebiete verordnet: §1 Lenkern von Fahrzeugen im Sinne des § 2 Z 19 StVO ist in der Zeit vom 16. März 2019, 08.00 Uhr bis 17. März 2019, 10.00 Uhr (Ausweichtermin: 17. März 2019 von 08.00 bis 20.00 Uhr) das Befahren des Glaserweges von der Kreuzung mit der Forststraße bis zur Kreuzung mit dem Glaserweg (Firma RIEWA) verboten. §2 Lenkern von Fahrzeugen im Sinne des § 2 Z 19 StVO ist am 16. März 2019, von 10.00 bis 24.00 Uhr (Ausweichtermin: 17. März 2019, von 08.00 bis 18.00 Uhr), das Befahren folgender Teilstücke von Gemeindestraßen verboten: • • • •

Heitere Straße, von der Kreuzung mit der Hohenemser Straße bis zur Kreuzung mit Riedstraße zur „Äußeren Heitere“, Riedstraße Ochsenvorach, von der Kreuzung mit dem Glaserweg bis zur Abzweigung ins östliche Ochsenvorach Glaserweg, von der Kreuzung mit der Dornbirner Straße („Babylonkreisverkehr“) bis zur Einmündung in den Glaserweg, Glaserweg, von der Kreuzung mit dem Glaswerweg (Fa. RIEWA) bis zur Brücke über den Neunerkanal §3

Von diesen Verboten sind Anrainer, Zubringer und Fahrzeuge der Hofstalder Funkenzunft sowie Besucher zum Objekt Dornbirner Straße 36, zum Autohaus RIEWA und zur Firma Bruggersteine ausgenommen. Die Umleitung erfolgt über Landes- und Gemeindestraßen. §4 Diese Verordnung ist durch Straßenverkehrszeichen nach § 52 lit. a Z 1 StVO „Fahrverbot“ (in beiden Richtungen), den Zusatztafeln nach § 54 Abs. 1 StVO „ausgenommen Anrainer, Zubringer und Fahrzeuge der Hofstalder Funkenzunft“ sowie den Hinweiszeichen nach § 53 Z 16b StVO „Umleitung“ kundzumachen; sie tritt gemäß § 44 Abs. 1 StVO mit der Anbringung dieser Zeichen in Kraft.

Der Bürgermeister: Dr. Kurt Fischer

Rathausstraße 1 · A-6890 Lustenau · Tel. 05577 8181-1500 · sicherheitswache@lustenau.at


Lustenauer Gemeindeblatt

33

Nr. 11/15. März 2019

Polizei Betrifft: Verkehrsbeschränkungen anlässlich des Abbrennens des Jubiläumsfunken (Halten und Parken verboten) L130.2-39/2018

Verordnung Im Interesse der Sicherheit, Leichtigkeit und Flüssigkeit des sich bewegenden und der Ordnung des ruhenden Verkehrs wird gem. § 43 Abs. 1 lit. b Z 1 iVm § 94 d Z 4 Straßenverkehrsordnung 1960 idgF (StVO) sowie iVm § 60 Gemeindegesetz idgF und dem Beschluss des Gemeindevorstandes der Marktgemeinde Lustenau vom 7. März 2019 verordnet: §1 Aus Anlass des Abbrennens des Jubiläumsfunken der Hofstalder Funkenzunft wird am 16. März 2019, in der Zeit von 10.00 Uhr bis 24.00 Uhr (Ausweichtermin 17. März 2019) • auf dem Teilstück der Forststraße, von der Kreuzung mit der Hohenemser Straße bis zur Kreuzung mit der Dornbirner Straße („Binsenfeldkreisverkehr“), • auf dem Teilstück der Sägerstraße, von der Kreuzung mit der Dornbirner Straße („Babylonkreisverkehr“) bis zur Kreuzung mit der Gemeindestraße „Zur Feldrast“ • auf dem Teilstück der Gemeindestraße „Zur Feldrast“, von der Kreuzung mit der Sägerstraße bis zur Kreuzung mit der Binsenfeldstraße und • auf dem Teilstück der Binsenfeldstraße, von der Kreuzung mit der Feldgasse bis zur Kreuzung mit der Dornbirner Straße („Binsenfeldkreisverkehr“) das Halten und Parken beidseitig verboten. §2 Diese Verordnung ist durch Straßenverkehrszeichen nach § 52 lit. a Z 13 b StVO „Halten und Parken verboten“ und den Zusatztafeln nach § 54 Abs. 1 StVO „Anfang“ und „Ende“ am Anfang bzw. am Ende des Halte- und Parkverbotes kundzumachen; sie tritt gemäß § 44 Abs. 1 StVO 1960 idgF mit der Anbringung dieser Zeichen in Kraft. Für den Gemeindevorstand: Dr. Kurt Fischer Bürgermeister

............ = gesperrte Straßenstücke (Fahrverbote) = Halte- und ----Parkverbote Rathausstraße 1 · A-6890 Lustenau · Tel. 05577 8181-1500 · sicherheitswache@lustenau.at


34

Lustenauer Gemeindeblatt

Nr. 11/15. März 2019

Rathaus Kundmachung über die Einberufung der Vollversammlung der Jagdgenossenschaft Lustenau Am Dienstag, den 09. April 2019, um 19.00 Uhr, findet im Rathaus Lustenau, Rathaussaal E9, eine Vollversammlung der Jagdgenossenschaft für das Genossenschaftsjagdgebiet Lustenau statt. Tagesordnung: 1. Berichte 2. Bericht der Rechnungsprüfer 3. Genehmigung der Jahresrechnungen für die Jagdjahre 01.04.2017 – 31.03.2018 4. Neuwahl der Rechnungsprüfer 5. Vorlage des Protokolls vom 21.02.2017 6. Allfälliges Zu dieser Vollversammlung werden alle Eigentümer der anrechenbaren Grundflächen im Genossenschaftsjagdgebiet Lustenau im Sinne des § 6 Jagdgesetz, LGBl 32/1988 idF LGBl 37/2018, herzlich eingeladen. Das Stimmrecht in der Vollversammlung kommt nur jenen Mitgliedern zu, die Eigentümer von mehr als 0,3 ha anrechenbarer Fläche sind. Das Stimmrecht der Genossenschaftsmitglieder richtet sich nach ihrem Anteil an den anrechenbaren Flächen, die zur Jagdgenossenschaft gehören. Bei einem Flächenanteil von 0,3 ha - 5 ha stehen 1 Stimme, bei 5 - 10 ha 2 Stimmen zu. Für die 10 ha übersteigende Fläche steht je angefangene 10 ha eine weitere Stimme zu. Das Stimmrecht ist persönlich oder durch einen schriftlich Bevollmächtigten auszuüben. Ein Bevollmächtigter darf, abgesehen von Ehegatten, sowie von Eltern und Kindern, höchstens 3 Mitglieder vertreten.

Steht ein Grundstück (anrechenbare Fläche) im Miteigentum mehrerer Personen, so können die Miteigentümer ihr Stimmrecht nur durch einen gemeinsamen Bevollmächtigten ausüben. Die Vollversammlung ist beschlussfähig, wenn die Einberufung ordnungsgemäß erfolgt ist und die anwesenden Mitglieder wenigstens die Hälfte aller im Mitgliedsverzeichnis ausgewiesenen Stimmen vertreten. Ist die Vollversammlung bei ordnungsgemäßer Einberufung zum festgesetzten Zeitpunkt nicht beschlussfähig, so wird sie nach Ablauf einer halben Stunde bei unveränderter Tagesordnung ohne Rücksicht auf die Zahl der anwesenden Mitglieder und der auf diese Mitglieder entfallenden Stimmen beschlussfähig. Die Stimmberechtigten werden höflich gebeten, zur Vollversammlung eine Liste, beinhaltend Einlagezahl (EZ), Grundstücksnummern (Gst-Nr) sowie allenfalls eine schriftliche Vollmacht der Miteigentümer, mitzubringen. HINWEIS: Mit der Registrierung der Stimmberechtigten und Bevollmächtigten wird bereits ab 18.00 Uhr (1 Stunde vor Beginn der Vollversammlung) begonnen. Ab sofort ist aber bereits eine Anmeldung im Bürgermeister-Sekretariat im Rathaus Lustenau möglich wir bitten Sie, von dieser Möglichkeit Gebrauch zu machen! Der Obmann: Bürgermeister Dr. Kurt Fischer

Rathausstraße 1 · A-6890 Lustenau · Tel. 05577 8181-1200 · gemeindeamt@lustenau.at


Lustenauer Gemeindeblatt

Nr. 11/15. März 2019

Umwelt Einwurfzeiten Altstoffcontainer

Wir bitten Sie um Beachtung folgender Einwurfzeiten: Montag bis Samstag von 07.00 bis 20.00 Uhr, nicht an Sonn- und Feiertagen Altstoffsammelstellen befinden sich im Wohngebiet. Dadurch können Sie Ihre Altstoffe rasch und ohne Umwege entsorgen. Bedenken Sie aber auch, dass die direkten Anrainer der Sammelstellen einer Lärmbelastung ausgesetzt sind. Halten Sie sich daher unbedingt an die Einwurfzeiten. Tätigen Sie keine Einwürfe in sogenannten „Nacht- und Nebelaktionen“. Durch den Einwurf von Glas, Metall sowie durch Autolärm wird die Nachtruhe der Anrainer gestört.

Wir danken für Ihr Verständnis!

Rathausstraße 1 · A-6890 Lustenau · Tel. 05577 8181-5202 guenter.boesch@lustenau.at

35


36

Lustenauer Gemeindeblatt

Kirchen St. Peter und Paul Tel. 8 22 18, Pfarrer Josef Drexel www.pfarre-kirchdorf.at Freitag, 15.03.: 1. Fastenwoche Hl. Klemens Maria Hofbauer, Ordenspriester 7.15 Uhr Schülermesse im Postgebäude 8 Uhr Messfeier in der Marienkapelle* 10 Uhr Osterbeichte (Z und 4. Klasse Volksschule) 17 Uhr Kreuzwegandacht Samstag, 16.03.: 1. Fastenwoche 17.30 – 18 Uhr Beichtgelegenheit (Pfarrer) 18.30 Uhr Messfeier zum Vorabend Sonntag, 17.03.: 2. Fastensonntag – Zählsonntag 9.30 Uhr Messfeier am Sonntagvormittag 20 Uhr Taizé-Gebet in der Apsis der Pfarrkirche. Schenken Sie sich Zeit zur Begegnung mit Gott in Stille und mit Gesängen der Mönchsgemeinschaft von Taizé und lassen Sie so den Sonntag ausklingen. Jung und Alt sind willkommen. Montag, 18.03.: 2. Fastenwoche Hl. Cyrill von Jerusalem, Bischof, Kirchenlehrer 19.30 Uhr Messfeier in der Marienkapelle; anschließend Gebet, zu dem alle sehr herzlich eingeladen sind. Dienstag, 19.03.: Hochfest hl. Josef, Landespatron von Vorarlberg 8 Uhr Messfeier in der Marienkapelle. 20 Uhr Exerzitien im Alltag (Theresienheim) Leitung: Irmgard Scheffknecht und Silvia Hämmerle. 6. Jahrestag der Amtseinführung von Papst Franziskus Mittwoch, 20.03.: 2. Fastenwoche 8 Uhr Messfeier in der Marienkapelle* 17 Uhr Rosenkranz für die Pfarrgemeinde (Marienkapelle) Donnerstag, 21.03.: 2. Fastenwoche 19.30 Uhr Messfeier in der Marienkapelle Freitag, 22.03.: 2. Fastenwoche 7.15 Uhr Schülermesse in der Volksschule 8 Uhr Messfeier in der Marienkapelle* 19.30 Uhr Ökumenischer Gottesdienst zum Weltgebetstag in der Pfarrkirche. Schwerpunktland ist in diesem Jahr Slowenien. „Kommt, alles ist bereit“ – so laden Frauen aus Slowenien zu diesem Gottesdienst Frauen, Männer und Jugendliche, Jüngere und Ältere ein. Pfr. Michael Meyer von der evangelischen Pfarre Dornbirn, Lustenau u. Hohenems wird dazu sprechen. Anschließend Begegnung im Theresienheim. Samstag, 23.03.: 2. Fastenwoche Hl. Turibio von Mongrovejo, Bischof von Lima 17.30 – 18 Uhr Beichtgelegenheit (Kaplan) 18.30 Uhr Messfeier zum Vorabend Sonntag, 24.03.: 3. Fastensonntag – Zählsonntag 9.30 Uhr Familienmesse mit Tauferneuerung der Erstkommunionkinder (Musik: Gospelchor SingRing) *außer bei einer Beerdigung

Nr. 11/15. März 2019

Erlöserkirche Tel. 8 24 04, Pfarrer Mag. Thomas Sauter www.erloeserpfarre-lustenau.at Freitag, 15.03.: Hl. Klemens Maria Hofbauer 7.15 Uhr Schülermesse in der VS Rotkreuz 9.30 Uhr „Mütter beten“ in der Erlöserkirche 12 – 19 Uhr eucharistische Anbetung 19.30 Uhr Messfeier, anschl. eucharistische Anbetung die ganze Nacht bis 7 Uhr 20.15 Uhr Glaubenskurs im Pfarrcenter: „Unser Weg nach Rom“ von Scott und Kimberly Hahn Samstag, 16.03.: 7.15 Uhr Frühmesse in der Loretokapelle 2. Fastensonntag 17 Uhr Beichtgelegenheit 18 Uhr Messfeier zum Vorabend (Gedächtnisgottesdienst für den Jahrgang 1934) Sonntag, 17.03.: 8 Uhr Frühmesse 9.30 Uhr Familiengottesdienst in der Fastenzeit 15 Uhr Barmherzigkeitsstunde 18 Uhr Anbetung für Jugendliche 19 Uhr Jugendmesse Montag, 18.03.: Hl. Cyrill von Jersualem 8 – 19 Uhr eucharistische Anbetung Dienstag, 19.03.: Hl. Josef, Bräutigam der Gottesmutter Maria, Landespatron von Vorarlberg (Keine Messfeier um 8.30 Uhr!) 8 – 19 Uhr eucharistische Anbetung 18 Uhr eucharistischer Einzelsegen 19.30 Uhr Festgottesdienst zum Hochfest des Heiligen Josef. Alle, die Josef oder Josefine im Erstnamen oder im Zweitnamen heißen, sind zu diesem Gottesdienst herzlich eingeladen! Mittwoch, 20.03.: 7.15 Uhr Schülermesse in der VS Rheindorf 8 – 19 Uhr eucharistische Anbetung 19.30 Uhr Messfeier, anschl. gestaltete Anbetung Donnerstag, 21.03.: 8 – 19 Uhr eucharistische Anbetung 18.30 Uhr Gebetsstunde für die verfolgten Christen (CSI) 19.30 Uhr Messfeier, anschl. eucharistische Anbetung um geistliche Berufe bis 23 Uhr Freitag, 22.03.: 7.15 Uhr Schülermesse in der VS Rotkreuz 9.30 Uhr „Mütter beten“ in der Erlöserkirche 12 – 19 Uhr eucharistische Anbetung 19.30 Uhr Messfeier, anschl. eucharistische Anbetung die ganze Nacht bis 7 Uhr (19.30 Uhr in St. Peter und Paul: Ökumenischer Gottesdienst zum Thema „Kommt, alles ist bereit!“. Frauen aus Slowenien haben diesen Gottesdienst vorbereitet. Herzliche Einladung auch zur Agape ins Theresienheim!) 20.15 Uhr Glaubenskurs im Pfarrcenter: „Unser Weg nach Rom“ von Scott und Kimberly Hahn Samstag, 23.03.: Hl. Turibio von Mongrovejo 7.15 Uhr Frühmesse in der Loretokapelle 3. Fastensonntag 17 Uhr Beichtgelegenheit 18 Uhr Messfeier zum Vorabend (Gedächtnisgottesdienst für den Jahrgang 1946)


Lustenauer Gemeindeblatt

37

Nr. 11/15. März 2019

Sonntag, 24.03.: 8 Uhr Frühmesse 9.30 Uhr Familiengottesdienst in der Fastenzeit (Musikal. Gestaltung: Männerschola) 15 Uhr Barmherzigkeitsstunde 18 Uhr Anbetung für Jugendliche 19 Uhr Jugendmesse (Die Firmlinge aus Braz, Wald und Dalaas sind heute bei uns ab 17 Uhr zu Gast!)

Guthirtenkirche Tel. 8 43 72, Pfarrer Anton Cobzariu www.pfarrehasenfeld.at Zweiter Fastensonntag L 1: Gen 15,5-12.17-18 L2: Phil 3,17-4,1 Ev: Lk 9,28b-36 Freitag, 15.03.: 15 Uhr Barmherzigkeitsstunde in der Kirche 16 Uhr hl. Messe in der Herz-Jesu-Kapelle Schützengarten. 19 Uhr hl. Messe der St. Antoniuskapelle Samstag, 16.03.: 6.45 Uhr Morgenlob, 7 Uhr Hl. Messe 17.15 Uhr Rosenkranz und Beichtgelegenheit 18 Uhr Vorabendmesse; anschließend eucharistische Anbetung und Einzelsegen! Sonntag, 17.03.: 2. Fastensonntag 9.30 Uhr Sonntagsmesse 11 Uhr Tauffeier von Leo Pratter, Pontenstraße und Luc Davide und Ina Lia Hollenstein, Hohenemser Straße in der St. Antoniuskapelle Montag, 18.03.: 6.45 Uhr Morgenlob, 7 Uhr Hl. Messe Dienstag, 19.03.: Hl. Josef, Bräutigam der Gottesmutter Maria, Landespatron 14 Uhr Rosenkranz in der St. Antoniuskapelle 19 Uhr hl. Messe in der Guthirtenkirche, anschließend Aussetzung des Allerheiligsten, Rosenkranzgebet und eucharistischer Segen Mittwoch, 20.03.: 6 Uhr Morgenlob in der Fastenzeit in der St. Antoniuskapelle 18.15 Uhr Kreuzwegandacht, keine Beichtgelegenheit 19 Uhr Jahrtagsmesse im März für die Verstorbenen der letzten drei Jahre in der Guthirtenkirche 2018 Hubert Felder (1935), Schützengartenstraße 15c Renate Riedmann (1951), Koblach Dietmar Schreiber (1958), Negrellistraße 48 Werner Fritz Pink (1941), Hasenfeldstraße 56 Edith Mätzler (1944), Reichenaustraße 6a Margaritha Hämmerle (1929) Grindelstraße 17a Maria Anna Ronacher (1931), Hohenemser Straße 10 2017 Roman Dürr (1967), Untere Aue 11 Michael Micheutz (1942), Raiffeisenstraße 1b Hans Bösch (1927), Reichenaustraße 35c Ingo Masal (1957), Roseggerstraße 4/21

2016 Heinz Schulz (1945), Pestalozziweg 5 Hans Seethaler (1928), Pestalozziweg 5 Gertrude Daiber (1936), Reichenaustraße 8 Josefa Gittersberger (1922), Pestalozziweg 5 20 Uhr Gebetsabend im Clubraum Donnerstag, 21.03.: 7 Uhr hl. Messe in der Guthirtenkirche 16 Uhr Hl. Messe im Seniorenhaus Hasenfeld Freitag, 22.03.: 15 Uhr Barmherzigkeitsstunde in der Kirche 16 Uhr Hl. Messe in der Herz-Jesu-Kapelle Schützengarten 19 Uhr hl. Messe in der St. Antoniuskapelle Samstag, 23.03.: 6.45 Uhr Morgenlob, 7 Uhr Hl. Messe 17.15 Uhr Rosenkranz und Beichtgelegenheit 18 Uhr Vorabendmesse mit Gedächtnis für die Verstorbenen des JG 1943; anschließend eucharistische Anbetung mit Einzelsegen! Sonntag, 24.03.: 3. Fastensonntag 9.30 Uhr Sonntagsmesse

Evangelische Kirche Lustenau Roseggerstraße, Lustenau Tel. 05572/22056, Pfarrer Michael Meyer www.evangelische-kirche-dornbirn.at Sonntag, 17.03.: um 10 Uhr Gottesdienst mit Stefan Buschauer gleichzeitig KiGo Heilandskirche, Rosenstraße 8, Dornbirn

Jehovas Zeugen Königreichssaal, Dornbirn/Schwefel, Unter der Eiche 6 Samstag, 16.03.: Ziehen wir vollen Nutzen aus allem, wofür Jehova sorgt?

Vineyard Rheintal – Freie Christengemeinde-Pfingstgemeinde Rasis Bündt 9b (Achtung: Zufahrt über Zellgasse, bei Tischlerei Bucher in Seitenstraße abbiegen) www.vineyard-rheintal.at Sonntag, 17.03.: 18 Uhr Gottesdienst Jeden Donnerstag: 20 Uhr Lobpreis und Anbetung mit Abendmahl Jeden Montag und Freitag: Gebetshaus, 19 bis 21 Uhr, übergemeindlicher Lobpreis und Anbetung, Gebet für unser Land


38

Lustenauer Gemeindeblatt

Pfarrliche Veranstaltungen Kirchdorf · Rheindorf · Hasenfeld Kirchdorf Montag, 18.03.: Bruderdienstsitzung Die Bruderdienstsitzung beginnt um 13 Uhr im Raum E1 im Theresienheim. Montag, 18.03.: „s Cafe Strickat“ – offener Handarbeitstreff Alle, die gerne in Gesellschaft handarbeiten oder basteln möchten, sind herzlich willkommen. Es gibt Kaffee und Kuchen für freiwillige Spenden. Der Erlös ist für das Theresienheim. 14 Uhr bis 17 Uhr im Theresienheim. Jeden Montag (außer Feiertage und Ferien). Dienstag, 19.03.: Leiterkreis der Jugend Der Leiterkreis der Jugend beginnt um 19 Uhr im Jugendraum, im Untergeschoss Theresienheim. Dienstag, 19.03.: Exerzitien im Alltag Exerzitien im Alltag jeden Dienstag in der Fastenzeit mit Irmgard Scheffknecht und Silvia Hämmerle im Theresienheim. Mittwoch, 20.03.: Bibelabend Hoffnung aus der Bibel: Deuterojesaja – Ein Prophet an der Zeitenwende. Bibelabend mit Pfarrer Josef Drexel im Theresienheim, Raum E1, Beginn 20 Uhr. Jede und jeder Bibelinteressierte ist herzlich willkommen. Mittwoch, 20.03.: Gospelchor „SingRing“ Proben während der Schulzeit immer um 20 Uhr im Theresienheim. Wir freuen uns über interessierte Sopran- und Männerstimmen. Kontakt: www.singring.at oder Tel. 0664/15 35 862. Donnerstag, 21.03.: Kirchenchor St. Peter und Paul Entdecken Sie die Freude am gemeinsamen Singen. Probe jeden Donnerstag 20 Uhr im Theresienheim. Interessierte sind jederzeit herzlich willkommen! Kontakt: 05577/83142. Donnerstag, 21.03.: go(o)d time Jugendchor Unsere Proben sind immer donnerstags von 19 – 20 Uhr im Untergeschoß vom Theresienheim. Möchtest auch Du mitmachen? Bei Interesse komm einfach vorbei und schnupper mal rein. Leitung: Roland Redlinger, Tel. 0664/88 72 24 95.

Nr. 11/15. März 2019

Gruppenstunde – Jungschar: In den Jugendräumen des Theresienheimes (Hintereingang UG). Montags von 18.30 bis 19.30 Uhr Gruppenstunde für die Kinder der VMS und Gymnasium (mit Franziska, Laura und Nathalie) Mittwochs von 17.30 – 18.30 Uhr Gruppenstunde für Volksschüler (mit Jana und Noemi) und/oder Donnerstags von 18 bis 19 Uhr Gruppenstunde für Volksschüler (mit Leonie und Pia) „Caritas Lerncafe Lustenau“ Wöchentlich Dienstag bis Donnerstag in der Zeit von 13.30 bis 17 Uhr in den Jugendräumen vom Theresienheim (außer in der Ferienzeit). Lerncafe der Caritas in Zusammenarbeit mit den Volks- und Mittelschulen Lustenau, der Gemeinde und den Pfarreien. Das Lerncafe freut sich über Ehrenamtliche, die uns bei diesem Projekt unterstützen möchten. Info und Kontakt: Robert Bodemann Tel. 0676/884204043 lerncafe@caritas.at Hasenfeld Firmung Samstag, 23.03.: 14.30 – 17 Uhr drittes Firmtreffen im Pfarrzentrum Donnschta Hock mit Krankensalbung Donnerstag, 28.03.: 14.30 Uhr, hl. Messe mit Krankensalbung in der Guthirtenkirche; anschließend gemütliches Beisammensein im Pfarrzentrum! Alle sind sehr herzlich eingeladen! Keine hl. Messe im Seniorenhaus Hasenfeld Fastensonntag mit Pfarrcafe! Sonntag, 31.03.: Familienmesse; anschließend herzliche Einladung ins Pfarrcafe! Erstkommunion Montag, 01.04.: 13.45 Uhr Versöhnungsfeier der Erstkommunionkinder in der Guthirtenkirche Jesufeier Sonntag, 07.04.: ca. 10.40 Uhr Jesufeier – alle Familien mit Kleinkindern sind recht herzlich eingeladen! Wir singen, spielen, basteln und malen. Wir hören Geschichten aus der Bibel und beten miteinander!


Lustenauer Gemeindeblatt

39

Nr. 11/15. März 2019

Veranstaltungstipps Le Passepartout Ausstellung mit Bildern von Jimmy Stuchly Reichsstraße 62 Geöffnet im März während der Geschäftszeiten Verein IGAL Mitgliederversammlung Freitag, 15. März, 19 Uhr, Foyer Reichshofsaal LIEDERW*ORTE Doktor Franz, Indie Rock, Freitag, 15. März, 20 Uhr, W*ORT, Raiffeisenstraße 18 Jazzclub Lustenau Konzert mit „Accordion Affairs“ Freitag, 15. März, 20.30 Uhr, Jazzhuus Rheinstraße Verein Szene Konzert mit John Smith Freitag, 15. März, 21 Uhr, Carinisaal Kreativmarkt Samstag, 16. März, 8 bis 14 Uhr, Kirchplatz Hofstalder Funkenzunft Hexenzug Samstag, 16. März, 10.30 Uhr, ab Millennium Park Hofstalder Funkenzunft Kinderfunken Samstag, 16. März, 14 Uhr, Glaserweg Hofstalder Funkenzunft Jubiläumsfunken Samstag, 16. März, 20 Uhr, Glaserweg Verein Szene Konzert mit „Erwin & Edwin“ Samstag, 16. März, 21 Uhr, Carinisaal Kinothek Lustenau „Geraubte Kinder“, Film und Diskussion Dienstag, 19. März, 20 Uhr „Kompromisse!? Wie viele sind wann und wo sinnvoll?“ Vortrag mit Inge Patsch Mittwoch, 20. März, 19.30 Uhr, Im Schützengarten Anmeldung unter office@projektleben.at „Ruhestand für Anfänger“ Impulsreferat zur Gestaltung des neuen Lebensabschnitts Donnerstag, 21. März, 9.30 bis 16 Uhr, Im Schützengarten Bibliothek Lustenau Vorlesestunde für Kinder von 3 bis 8 Jahren Donnerstag, 21. März, 16 Uhr

Galerie Hollenstein Ausstellung mit Veronika Dirnhofer Freitag, 22. März bis Sonntag, 28. April. Vernissage: Do., 21.03., 19 Uhr „Luschnouar Kost“ Freitag, 22. März bis Sonntag, 7. April, verschiedene Lokale in Lustenau Verein Szene Konzert mit „Folkshilfe“ Freitag, 22. März, 22 Uhr, Carinisaal 10 Jahre Bibliothek Buchpräsentation „Grenzfieber – Land der Schmugglar und Schwärz(l)er“ Sonntag, 24. März, 10 Uhr, Bibliothek Lustenau 10 Jahre Bibliothek Lesung „Die superheldenfantastischen Abenteuer von Teddy Eddy und Kim“ Sonntag, 24. März, 14 Uhr, Bibliothek Lustenau 10 Jahre Bibliothek Lesung „Die Tote am Ende der Fahnenstange“ Sonntag, 24. März, 16.30 Uhr, Bibliothek Lustenau „Orchestra da Camera Ferruccio Busoni“ 3. AboKonzert Montag, 25. März, 20 Uhr, Reichshofsaal Pfarre Rheindorf „Einsamkeit – nicht nur ein Problem des Alters“, Vortrag mit Prof. DDr. Manfred Spitzer Donnerstag, 28. März, 19.30 Uhr, Reichshofsaal Rheintalische Musikschule Klassenabend Markus Ellensohn: Violine Freitag, 29. März, 18.30 Uhr, Musikschule Le Passepartout Ausstellung mit Bildern von Reinhard Hackebeil Reichsstraße 62 Geöffnet im April während der Geschäftszeiten Historisches Archiv 1. Archivgespräch mit Oliver Heinzle Montag, 1. April, 18.30 Uhr, Rathaussaal Kreativ Atelier Wilde Wiesenkräuter Dienstag, 2. April, 17 Uhr, Staldenstraße 7 Rheintalische Musikschule Fachgruppenkonzert Klavier, Ltg. Cristina Mingarelli Dienstag, 2. April, 19 Uhr, Aula Musikschule Hasenfeld Kleidertauschabend Mittwoch, 3. April, 17 bis 19 Uhr, W*ORT, Raiffeisenstraße 18


40

Lustenauer Gemeindeblatt

Vereine und Termine Sport Capoeira Angola Palmares Lustenau • Training jeden Dienstag in der Volksschule Hasenfeld. Kinder (ab 6 J.) von 18 – 19 Uhr, Jugendliche und Erwachsene (ab 14 J.) von 19 – 20.30 Uhr. Info: Tel. 0650/4217807 od. leeling@gmail.co EHC Alge Elastic Lustenau • Donnerstag, 14.03.: Kampfmannschaft EHC Alge Elastic Lustenau um 20.30 Uhr in Gröden; U15 um 18.30 Uhr EHC – EV Lindau; •

Sonntag, 17.03.: um 14 Uhr U11 Abschlussturnier; U7 um 11.15 Uhr Abschlussturnier

Charity on Ice Veranstaltung, am Sonntag, 31.03. Beginn: 10 Uhr!

ESSV (Eis- und Stockschützenverein) Lustenau • Jeden Dienstag und Donnerstag ab 18.30 Uhr Training auf unseren Asphaltanlagen (hinter dem Austria Stadion) Schützengartenstraße 21a.

Shotokan Karateclub Lustenau • Mo.: 17.30 – 19 h, Kumite allg., Di.: 17 – 18 h, US Kinder (Gelb-Weiß bis Orange). 18 – 19 h, OS Kinder (ab Grün). 19 – 20 h, Jugend & Erw. 20 – 21 h, Func. K. •

Do.: 17 – 18 h, Anfänger Kinder; 18 – 19 h OS Kinder (ab Grün); 19 – 20 h Jugend & Erw. Kader; 20 – 21 h. Erwachsene & Anfänger Erw.

Fr.: 17.30 – 18.30 Uhr, US Kinder (Gelb-Weiß bis Orange); 18.30 – 19.30 Uhr, Kata/Bunkai allgemein (ab Grün)

Sport Billard Verein – Rheintal Lustenau Billardkurse u. Training auf Anfrage. Einstieg jederzeit! Mi., 18 – 19.30 h Jugendtraining. Mo. – Fr., 19 – 23 h, LifeCenter, Raiffeisenstr. 1, Tel. 84243, www.sbvrheintal.com Tischtennisverein UTTV Lustenau Trainingszeiten, TH VS Kirchdorf: Nachwuchs Dienstag + Freitag ab 17 Uhr, Hobby Donnerstag ab 20 Uhr, Aktive Dienstag + Freitag ab 20 Uhr. www.uttvlustenau.at TS Jahn Lustenau • Eltern-Kind-Turnen, Tanzen, Gymnastik, Leichtathletik und Fitness. Unser Programm beinhaltet Kurse für Klein bis Groß. Aktueller Trainingsplan: www.ts-jahn.at. •

Kommt vorbei und probiert es aus. Wir freuen uns immer über neue Gesichter. Das Miteinander steht bei uns ganz oben, denn wir sind mehr als nur ein Verein.

Seid dabei bei Zumba® dienstags um 19.30 Uhr. Wenn es etwas ruhiger hergehen soll: Gymnastik für alle donnerstags um 19.15 Uhr.

Interessierte für ein Schnuppertraining – jeder Altersklasse – sind gerne gesehen. Kenpo Karate • Montag, 17.30 – 18.30 Uhr, Kenpokids alle; Montag, 19 – 20.30 Uhr, Kenpokarate Erwachsene; Mittwoch, 17.30 – 18.30 Uhr, Kenpokids Fortgeschrittene; •

Mittwoch, 19 – 20.30 Uhr, Kenpokarate Erwachsene; Donnerstag, 19 – 20.30 Uhr, Kickboxen für Fitness und Koordination. Probetrainings nur bei tel. Anfrage.

Kenposchule Lustenau, Mike Haselwanter, 0650/4724393, www.kenpo-austria.at

Kneipp Aktiv Club Lustenau Samstag, 23.03.: Jahreshauptversammlung im GH Schmugglar (Foyer Reichshofsaal), 16 Uhr Sektempfang, Filmvorführung von Jakob vom Campus Galli Schachklub Lustenau Klubabend jeden Dienstag um 20 Uhr, Jugendtraining ab 18 Uhr im Kindergarten Augarten, Rheinstraße 23, 2. Stock, Infos: www.schachklub-lustenau.at

Nr. 11/15. März 2019

Wing Tzung/Escrima/BJJ/Qi-Gong Erwachsene: Mo., Di., Do., 19 Uhr. Kinder und Jugendliche: Di. und Do., 17.30 Uhr. Info: Hubert Riedmann, Tel. 0650/4648308, www.wingtzung-riedmann.at

Kultur Bibliothek Lustenau Pontenstraße 20, Tel. 8181-4800, Öffnungszeiten: Di., Do., Fr., Sa. 10 – 13 Uhr; Di., Mi., Fr., 15 – 19 Uhr; Montag geschlossen! Chor der Erlöserkirche Lustenau • Wir proben jeden Donnerstag um 20.15 Uhr im Pfarrcenter Rheindorf. Wer gerne singt und Musik liebt, ist herzlich willkommen! Kontakt: Elisabeth Sperger, Tel. 0664/8738468


Lustenauer Gemeindeblatt

Chorlust • Voranzeige: Chorlust von A - Z bei unserem Frühjahrskonzert am Sa., 25.05., 20 Uhr im Reichshofsaal Lustenau. •

Proben jeweils donnerstags, 20 Uhr, im UG der Mittelschule Hasenfeld. Sei auch DU dabei! www.chorlust.at

Chöre der Trachtengruppe – gemischter Chor • Wir freuen uns über Verstärkung in allen Stimmlagen. Sangesfreudige sind herzlich eingeladen, unverbindlich vorbeizuschauen. Wöchentlicher Probentag: Montag, 19.30 Uhr (fallweise Donnerstag) Infos: Hubert Ortner, 0660/668 05 76 Collegium Vocale Lustenau Probe immer dienstags, 20 Uhr, in der MS Hasenfeld. Wer Freude am Singen hat, ist herzlich willkommen. Kontakt: Edith Bösch, Tel. 0664/353 00 46 Gesangverein Konkordia Lustenau • Probe am Dienstag, um 19.30 Uhr. Komm, mach mit! Rheindorferstraße 28, Tel. 0677/61443000 www.konkordia.at •

41

Nr. 11/15. März 2019

Frühjahrskonzert im Reichshofsaal, 04.05., 20 Uhr – von Heimat und Liebe.

Gospelchor SingRing Gospelmusik im Theresienheim jeden Mi. (während der Schulzeit), 20 h. Wir freuen uns über soulige Stimmen. www.singring.at oder Tel. 0664/1535862. Kirchenchor St. Peter und Paul • Entdecken Sie die Freude am gemeinsamen Singen. Probe jeden Donnerstag, 20 Uhr im Theresienheim. Interessierte sind jederzeit herzlich willkommen. Kontakt: Tel. 05577/831 42 Lustenauer Marionettentheater • Wir starten mit neuem Elan in den Frühling und freuen uns auf begeisterte Marionettenspieler! Treffpunkt: Jeden Montag um 19.30 Uhr im Kindergarten Wiesenrain, Widnauer Straße 10, Infos: www.lustenauer-marionettentheater.at Musikverein Concordia • Probe: Freitag, 20 Uhr, Vereinsheim Sandstraße Kontakt: Martin Fetz, Tel. 0660/4803434, Kapellmeister Karl-Heinz Schlachter, Tel. 87528 Musikverein Concordia – Jugendmusik Probe: Freitag, 18.30 Uhr – 19.45 Uhr, Vereinsheim Kontakt: Jugendref. Simone Grabher, Tel. 0664/1228309 Dirigent: Joachim Flatz, Tel. 0664/1411034. Musikverein Concordia – Schlümpfe Probe: Freitag, 18.30 – 19.20 Uhr, Vereinsheim Kontakt: Jugendref. Simone Grabher, Tel. 0664/1228309 www.mvconcordia.at/jugend

Musikverein Lustenau Probe jeden Freitag 19.45 – 22 Uhr, Vereinsheim Gänslestraße 26, Kontakt: Pamela Baric, Tel. 0664/598 1606, pam.baric@gmail.com Musikverein Lustenau – Jugendmusik Probe jeden Dienstag, 18.15 – 19.45 Uhr Vereinsheim Kontakt: Judith Hämmerle, Tel. 0699/11876640 haemmerle.judith@gmx.at; www.musikvereinlustenau.at Musikverein Lustenau – Hänschen-Klein-Musik Probe jeden Dienstag, 17 – 18 Uhr Vereinsheim Kontakt: Julia Konzett, Tel. 0664/1406239, julia.konzett@gmail.com, „Schnupperer“ immer willkommen! Trachtengruppe Lustenau – Tanzensembles • Komm vorbei und werde Teil unserer Tanzensembles. Überzeuge Dich unverbindlich! Probentage: Mo., 17 h, Kindertanzgruppe und Bubenplattler; Di., 18.30 h Salsa; Mi., 19 h Schuhplattler; Mi., 20 h große Tanzgruppe. Infos: Hubert Ortner, 0660/6680576 Volksmusikverein Lustenau • Jeden 1. Freitag im Monat musizieren die Erwachsenen gemeinsam ab 18.30 bis ca. 21.30, in unserer Unterkunft bei der Kontaktadresse. •

Unsere Jugend musiziert jeden 3. Freitag im Monat von 18.30 bis 19.30 Uhr. Im Anschluss freies Zusammenspiel für die Erwachsenen bis ca. 21 Uhr.

Kontaktadresse: Grabher Peter Mühlefeldstraße 9, 6890 Lustenau, Tel. 05577/87131 od. 0680/132 33 24 od. vmv.lustenau@aon.at, Beate Auer, Tel. 0664/469 11 90

Freizeit und Umwelt Briefmarkensammlerverein Lustenau Tauschtreffen für Briefmarken, Briefe, Ansichtskarten. Am So., den 17.03. von 9 bis 11 Uhr im Gasthof Krönele. Interessenten sind jederzeit recht herzlich willkommen. Energieberatung Lustenau Kostenlose 1-stündige Erstberatung bei Ihnen zuhause. Anmeldung unter energieberatung@energieinstitut.at oder Tel. 05572/31202-112. Freiheitliche Frauen Lustenau • Salateabend mit Bingo. Wir laden Euch herzlich zu unserem sehr beliebten Salateabend mit Bingo ein. Marcel Lerch und sein Team werden uns mit herrlichen Salaten und feinem Dessert verwöhnen. Viele tolle Preise gibt es beim anschließenden Bingo zu gewinnen. Wann: 10.04., 19 Uhr, Wo: Reichshofsaal Lustenau, Kartenvorverkauf ab 11.03. beim Kiosk im Hasenfeld und beim Dorfbeck in der Rotkreuzstraße 32a. Wir freuen uns schon jetzt auf einen schönen Abend mit Euch!


42

Lustenauer Gemeindeblatt

Hundesportverein VHV OG Lustenau Welpenschule, zur Feldrast beim Millennium Park. Jeden Sonntag von 9 bis 10.30 Uhr, www.vhv-lustenau.at Kräutergarten • Mo., 18.03., 19 – 21 Uhr, Homöopathie für Pflanzen und deren wunderbare Wirkung. Mit Hans Vogel. Treffpunkt: Kräutergartenstüble Lustenau

Jugend und Kinder aha card – offizieller Altersnachweis • aha, Jugendinformationszentrum Vlbg. aha bietet Infos von A bis Z und unterstützt bei Fragen. aha Bludenz, Bregenz oder D’birn oder www.aha.or.at informieren. aha card – Vlbg. Jugendkarte. Ermäßigungen für alle zwischen 12 und 20 Jahre, Altersnachweis, Zugang zu aha plus. Anforderung www.aha.or.at/karte-bestellen.

Kosten: ¤ 12,– für Mitglieder/ ¤ 17,– für Nichtmitglieder Keine Anmeldung. Auskunft: Margrit Hofer, Tel. 0650/232 86 78, hofer.margrit@outlook.com Obst- und Gartenbauverein Lustenau Am Samstag, 23.03. um 9 Uhr Rosen- u. Sträucherschnitt bei Fam. Maier, Forststraße 14d durch Gtm. Alois Riedmann. Radiomuseum • Besuchen Sie Rauchs Radiomuseum – Hofsteigstraße 21, Öffnungszeiten: Freitag, 15 – 19 Uhr, jeden 1. und 3. Samstag im Monat von 15 – 18 Uhr Und nach tel. Vereinbarung: Tel. 05577/82784 oder Tel. 0664/2209064. www.radiomuseumlustenau.at Rheinschauen • Tag der offenen Tore, Sa., 30.03., 10 – 16 Uhr An unseren beiden Vereinsstandorten in Lustenau und Mäder werden wir unsere Arbeit, die verschiedenen Positionen im Verein und alles andere rundherum vorstellen. Wir freuen uns über zahlreiche am Verein Interessierte. Für das leibliche Wohl wird gesorgt. Tschingles Der Treffpunkt für bibelinteressierte Singles – bei Doris, Tel. 0676/833 22 829. VHS Bregenz • Hase, Igel, Zopf & Co., MS Rheindorf – Schulküche, Beginn 12.04. um 18 Uhr, 1 Abend, Beitrag ¤ 47,–, Kursleiterin Ursula Bily, tel. Anm. 05574/52 52 40 •

Gitarre – Liedbegleitung für Anfänger, Theresienheim, Beginn 27.04., 10 Uhr, 4 Vormittage, Beitrag ¤ 98,–, Kursleiter Sebastian Konietzki, tel. Anm. 05574/52 52 40 Mit Heilpflanzen durch das Jahr, Gymnasium, Beginn 06.05. um 19 Uhr, 4 Abende, Beitrag ¤ 72,–, Kursleiterin Ingeborg Sponsel, tel. Anm. 05574/52 52 40

Nr. 11/15. März 2019

aha plus, Anerkennungssystem f. Jugendliche zwischen 12 und 24 J. Jugendliche können an Aktivitäten teiln., Punkte sammeln u. gegen Anerkennungen eintauschen. Babysittervermittlung „Frau Holle“ – Vbg. Familienverband Ausgebildete Babysitter/innen aus Lustenau für nachmittags, abends oder am Wochenende. Tel. 0676/83 37 33 66 Chor der Musikwerkstatt Lustenau • Hast du Lust auf Singen, Rhythmus, Spaß und bist zwischen 6 und 15 Jahre alt? Probe: jeden Dienstag, 18 – 19 Uhr, Reichshofstraße 23, 2. Stock. Kontakt: Giulia Engel, Tel. 0650/6685496 Eltern-Kind-Zentrum • Spielgruppe Regenbogen, Montag bis Freitag, 8 – 11.30 Uhr; Sonnenstraße 20, Tel. 84880. •

Offener Krabbeltreff für Kleinkinder, Alter: 0 bis 24 Monate, jeden Di.-NM, von 14.30 bis 17 Uhr, kein Eintritt und keine Anmeldung erforderlich, www.ekiz-lustenau.at

Offener Nachmittag für Familien mit Kleinkindern jeden Mi. u. Do., von 14.30 – 17.30 Uhr. Kein Eintritt und keine Anmeldung erforderlich.

Flip – Begabungsförderung für Kinder Interessen wecken – Begabungen entdecken! Kurse und Beratung. Infos unter Tel. 0680/1447696, verein.flip@gmail.com, www.verein-flip.info HC Lustenau • Ballzirkus jeden Fr., 14.30 Uhr in der Sporthalle Gymnasium L’au, spiela, turna, balla, rennö für Kinder im Alter von 5 – 7 Jahren, a Gaudi und Jause für Mama und Papa •

Handballtraining der U8 Jahrgang 2010/11, jeden Mi. und Fr., 15.30 – 17 Uhr in der Sporthalle Gymnasium Lustenau, komm vorbei – wir freuen uns auf dich.

Hospizbegleitung für Kinder und Jugendliche Begleitung für schwer erkrankte, sterbende und trauernde Kinder und Jugendliche und deren Angehörige. Tel.: 0676/884 205 112, www.hospiz-vorarlberg.at


Lustenauer Gemeindeblatt

43

Nr. 11/15. März 2019

Kinderbetreuung „Ich bin Ich“ Negrellistraße 28, Tel. 0699/12813153; Montag bis Freitag 7.30 – 12.30 Uhr, Montag- bis Donnerstagnachmittag 13.30 – 17.30 Uhr.

Kleinkinderbetreuung „Blumengarten“ • Ganztagskinderbetreuung für Kinder zwischen 1 – 4 Jahren. Öffnungszeiten: Montag – Donnerstag, 7.30 – 17.30 Uhr und Freitag, 7.30 – 12.30 Uhr.

Kinderbetreuung „Jona“ • Werte fürs Leben… bio… vollwert… vegan… Ganztägige Kinderbetreuung von 1 – 4 Jahren, Teilenstraße 1 Mo. – Fr., 7.30 – 17.30 Uhr, Merle, Tel. 0660/111 6890, kkbjona@gmail.at, www.kkbjona.at Kinderbetreuung „Sonne, Mond und Sternle“ • Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 7.30 bis 12.30 Uhr und Montag bis Donnerstag 13 bis 17.30 Uhr Informationen unter Tel. 05577/89 099. •

Maria-Theresien-Straße 94, Tel. 05577/83 151, Tel. 0676/73 14 525, blumengarten.lustenau@gmail.com Kleinkinderbetreuung „Paul’s Garten“ Montag – Freitag von 7 – 18 Uhr, ganzjährig, für Kinder von 1,5 – 4 Jahren. Lorettoweg 15, Tel. 05577/62 252 Mädchencafe Lustenau • Die Räumlichkeiten des Mädchencafés in der MariaTheresien-Str. 35 können von Frauen und Mädchen für div. Veranstaltungen, z.B. Geburtstagsfeiern, genutzt werden.

Wald- und Wiesengruppe: Montag und Mittwoch 13.30 Uhr bis 17.30 Uhr.

Kindergarten „s’Spatzoneascht“ Öffnungszeiten Mo. – Fr., 7.30 – 13 Uhr, Sandhofstr. 4, Tel. 05577/84433, www.spatzoneascht.at Kinderkrippe HOPPAT & HOPPATLi • Kleinkindbetreuung in der Büngenstraße 4 ...für Kinder zwischen 6 Monaten – 4 Jahren. Jeweils Montag – Freitag von 7 – 18 Uhr, ganzjährig, bis auf 5 Arbeitswochen. Infos und Anmeldung: Manuela Lang, BA. 0664/2454919, hoppat@familienverband-lustenau.at www.familienverband-lustenau.at Kinderkrippe LEBE! • Kleinkindbetreuung in der Goethestraße 12 ...für Kinder zwischen 1 – 4 Jahren. Jeweils Montag – Freitag von 7 – 18.30 Uhr, ganzjährig, bis auf 5 Arbeitswochen. Infos & Anmeldung: Mag. Bettina Schmalzl, 0676/4040905, E: lebe@familienverband-lustenau.at www.familienverband-lustenau.at Kinderkrippe SPAZi & SPAZini • Kleinkindbetreuung in der Neudorfstraße 13b ...für Kinder zwischen 6 Monaten – 4 Jahren. Jeweils Montag – Freitag von 7.15 – 18.15 Uhr, ganzjährig, bis auf 5 Arbeitswochen. Infos & Anmeldung: Manuela Lang, BA, 0664/2454919, E: spazi@familienverband-lustenau.at www.familienverband-lustenau.at

Weitere Informationen: Michaela, Tel. 0676/902 00 70 Pfadfinder Lustenau (Gemeinschaft, Abenteuer, Persönlichkeit) • Wichtel & Wölflinge, 7 – 10 J.: Spiel, Kreativität, Natur! Freitags, 16 bis 17.30 Uhr, Patricia Dünser, +43 664 88730166, wiwoe@pfadfinder-lustenau.at, •

Guides & Späher, 10 – 13 J.: Willkommen im Abenteuer! Donnerstags 18.15 bis 19.30 Uhr, Florian Dünser, +43 660 5236707, gusp@pfadfinder-lustenau.at, Caravelles & Explorer,

13 – 16 J.: Daniel Hämmerle, +43 699 10392677, caex@pfadfinder-lustenau.at; Ranger & Rover, 16 – 19 J.: Johannes Alge, +43 664 1962203, raro@pfadfinder-lustenau.at

pro mente Vorarlberg – Beratungsstelle Jugend Wir begleiten Jugendliche in schwierigen Lebensphasen. Tel. 05572/21 274 (Montag bis Freitag 10.30 – 12.30 Uhr), Dr.-Waibel-Str. 3, Dornbirn; www.promente-v.at/jugend Spielothek Lustenau (Spieleverleih) Dienstag, 17 – 18 Uhr und Freitag 13 – 14 Uhr. Im Pfarrcenter Rheindorf, Untergeschoss. Tel. 0650/8452601 Verein Vorarlberger Tagesmütter Flexible Kinderbetreuung durch qualifizierte Tagesmütter in Ihrer Nähe. Christine Denz, 05522/71 84 03 70, tagesmuetter-dornbirn@verein-tb.at. Waldspielgruppe Waldfuchs für Kinder von 3 bis 6 Jahren. Mittwoch von 8.30 – 11 Uhr Information: Tanja Tomio, Tel. 05577/62 381 www.waldspielgruppe.at W*ORT • Café-Donnschta, Donnerstag, 9 – 12 Uhr hausgemachter Kuchen, frischer Kaffee und nette Gespräche… •

Arbeit mit Schulklassen und Gruppen – bei Anfragen bitte Gabi Hampson kontaktieren, Raiffeisenstraße 18, www.w-ort.at, Gabi: Tel. 0660/6846672.


44

Lustenauer Gemeindeblatt

Nr. 11/15. März 2019

Kleinkindbetreuung ZG Am Neuner, Bewegungsbetreuung Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 7 – 12.30 Uhr. Am Neuner 2, Tel.: 0676/884 207 251. Anmeldungen Cornelia Hefel: zg-amneuner@kibe-vlbg.at

„Dô sin“ – Netzwerk Zusammen.Leben in Lustenau • Wir suchen Menschen, die ihre Zeit und Talente für eine bestimmte Zeit dem „guten Zusammenleben“ zur Verfügung stellen wollen.

Kleinkindbetreuung ZG Montfort, Bewegungsbetreuung Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 7 – 18 Uhr. Montfortstraße 7, Tel: 0676/884 207 234. Anmeldungen Martina Breznik: zg-montfort@kibe-vlbg.at

Wir vermitteln Patenschaften und helfen bei der Organisation von gemeinsamen Freizeitaktivitäten.

Soziales

Anya Fleischmann, 8181-3007, anya.fleischmann@lustenau.at www.lustenau.at/leben-in-lustenau/zusammenleben

aks Kinderdienste Lustenau Betreuung von Kindern mit Sprech-, Sprach-, Bewegungs- und Verhaltensstörungen. Tel. 05574/20 25 400.

Ehe- und Familienzentrum Fachkundige Ehe-, Partner-, Familien- und Lebensberatung. Beratungsstelle Dornbirn, Rathausplatz 4, 5. Stock, Tel. 05522/74 139.

Aktion Demenz Eine Reihe von Maßnahmen soll helfen, die Situation betroffener Familien in der Betreuung von Menschen mit Demenz zu verändern. Infos unter: www.lustenau.at

Familienhilfe Büro: Montag – Donnerstag 8.15 – 12 Uhr und 14 – 16 Uhr, Freitag 8.15 – 12 Uhr. Tel. 05522/200-1043. Die Familienhilfe entlastet und unterstützt Familien.

Aktion Leben Vorarlberg • Schwangerenberatung bzw. praktische Hilfe, Wanderausstellung „LebenErleben“, Bürozeiten: Mo. u. Mi. von 8 – 11 Uhr, Di. von 14 – 16.30 Uhr, sowie n. Vereinbarung.

Familienhilfe der Caritas Vorarlberg • Wenn Eltern krankheitsbedingt ausfallen, brauchen Familien Hilfe. Die Familienhilfe der Caritas springt für Sie ein.

Höchsterstraße 30, Treffpunkt an der Ach (Familienund Sozialzentrum), Dornbirn, Tel. 0664/75 30 97 00, aktion.leben.vbg@aon.at, www.aktionleben-vorarlberg.at Anonyme Alkoholiker • Wir heißen jeden willkommen, der den Wunsch hat, mit dem Trinken aufzuhören. Kontakt 19 – 22 Uhr, Tel. 0664/48 88 200 •

Meeting jeden Montag (von 20 bis 22 Uhr) im Pfarrweg 10. Kontakttelefon: Tel. 82620.

Babytreff Lustenau Jeden 3. Donnerstag von 9 bis 11 Uhr. Infos und Anmeldung bei Katrin Segschneider, ÖAFS Stillberaterin Tel. +43 680/333 13 81 Caritas Beratungsstelle Existenz & Wohnen Caritas-Center, Bahnhofstraße 9, Dornbirn, Öffnungszeiten: Di. und Do., 8.30 – 11.30 Uhr. Demenzsprechstunde mit Dr. Elmar Weiskopf Termin: Mittwoch, 10.04.2019, von 13 – 16 Uhr Schützengartenstraße 10, im Büro der Seniorenbörse L’au. Tel. Terminvereinbarung unter 05577 8181-3003

Einsatzkoordination Bezirk Dornbirn: Christian Gojo, Wichnergasse 22, Feldkirch, Tel. 05522/200-1043, christian.gojo@caritas.at Bezirk Feldkirch: Elisabeth Feistenauer, Wichnergasse 22, Feldkirch, Tel. 05522/200-1049, Elisabeth.Feistenauer@caritas.at Familienverband Lustenau Büngenstraße 4, Bürozeiten nach Vereinbarung T: 0664/2454919, E: info@familienverband-lustenau.at www.familienverband-lustenau.at FEMAIL FrauenInformationszentrum Vorarlberg Außenstelle Lustenau, Neudorfstraße 7 (Kindergarten Rheindorf). Öffnungszeiten: Do 8 – 13 Uhr, Tel. 05522/31 002 oder 0664/35 60 603, info@femail.at frauen.netzwerk.vorarlberg Vernetzung bringt Frauen Info-Vorsprung, neue Kontakte und damit neue Chancen. Info: Ines Wurzinger, Tel. 87000, wurzinger.ines@aon.at Geburtsvorbereitung und Beckenbodentraining Für einen gut vorbereiteten Start ins Leben! Auch Babymassage, Infos und Anmeldung: Jutta Wehinger, Hebamme, Tel. 0650/22 09 798, jutta.wehinger@gmx.at Hospiz Vorarlberg – eine Aufgabe der Caritas Begleitung für schwer erkrankte, sterbende und trauernde Menschen und deren Angehörige. Tel. 0676/884 205 114, www.hospiz-vorarlberg.at


Lustenauer Gemeindeblatt

45

Nr. 11/15. März 2019

ifs Institut für Sozialdienste Tel. 05/1755 530, dornbirn@ifs.at Sprechzeiten: Mo. bis Fr., 8 – 12 u. 13 – 17 Uhr. Beratung und Therapie für Kinder, Jugendliche, Erwachsene.

Servicestelle für Betreuung und Pflege Für Fragen u. Infos um das Thema „Betreuung u. Pflege“. Schützengartenstr. 10a, L’aus Treffpunkt für Soziales u. Gesundheit, 05577/8181-3300, servicestelle@lustenau.at

ifs Schuldenberatung Beratung von ver- und überschuldeten Einzelpersonen und Familien. Benger Park, Mehrerauerstraße 3, Bregenz, Tel. 05/1755 580, schuldenberatung@ifs.at

Sozialpate – Pfarrgemeinden und Caritas SozialpatInnen sind geschulte Freiw. der Caritas, welche Menschen in schwierigen Lebenssituationen eine bestimmte Zeit begleiten u. unterstützen. 05522/20 01 017.

Krankenpflegeverein Lustenau • Ermöglicht in gewohnter Umgebung die notwendige medizinische Pflege und die ganzheitliche Betreuung. Bürozeiten: Montag bis Freitag, 8 – 11 Uhr, Tel. 82721.

Suchtfachstelle • Beratung, Therapie u. Infos bei Abhängigkeit (Alkohol, Medikamente…) für Betroffene/Angehörige. Caritas-Center, Bahnhofstraße 9, Dornbirn.

Pflegeberatung und Ambulanz, Montag bis Freitag, 11 – 12 Uhr, Sa. und So. nach telefonischer Vereinbarung unter Tel. 82721, krankenpflegeverein.lustenau@vol.at „Bewegt ins Alter“ Seniorengymnastik. Di. 15 + 16 Uhr. 20 ¤ für 10 Stunden (1. „Schnupperstunde“ – kostenlos) Voranm. erwünscht (0699/17156190 DGKP E. Bohner)

Tel. 05522/20 04 050, Öffnungszeiten: Montag – Freitag, 8.30 Uhr bis 11.30 Uhr. Stillberatung und Stillvorbereitungskurs in Lustenau Kompetente Hilfe bei Stillproblemen aller Art, Stillhotline, Anm./Infos: K. Dörler, geprüfte Stillberaterin (IBCLC), 0650/8710111, kerstin@stillberaterin.at, stillberaterin.at

Mobiler Hilfsdienst • Betagten, Kranken, Alleinstehenden ein selbstbestimmtes Leben ermöglichen. MOHI Erreichbark.: 77/84311-6600 Bürozeiten: Mo. – Fr., 8 – 11.30 h, sowie Di. u. Do., 14 – 16 h.

Telefonseelsorge 142 Wir reden mit Ihnen – wenn Sie Sorgen/Probleme haben od. einfach einmal mit jemandem sprechen wollen. Sie erreichen uns Tag & Nacht unter d. kostenl. Tel. Nr. 142!

Tagesbetreuung für Senioren – so viel Eigenständigkeit u. Betreuung wie gewünscht. Erreichbark.: 77/84311-6600. Bürozeiten: Mo. – Fr., 8 – 11.30 h, Di. u. Do., 14 – 16 h.

Vereinigung türkischer Eltern in Vorarlberg (Vorarlberg türk velliler birligi) Bei schulischen Problemen sind wir immer für Sie da. Wenden Sie sich an uns: 88141 (Kaya Binnur) od. 0650/4608091 (Sedat Erdogan)

Begleiteter Mittagstisch am Mittwoch, den 20.03. im Café König. Anmeldung bis 20.03., Tel. 05577/84311-6600

Österreichische Lungenunion Für alle Betroffenen von Asthma und COPD kostenlose Beratung, Vorträge, Beihilfen. Info: Herbert Riedmann, Tel. 0676/61 75 315, Lustenau, Binsenfeldstraße 8d. Österreichische Krebshilfe Vorarlberg Kostenlose Beratung, Unterstützung, Begleitung u. Hilfe für Krebspatienten u. Angehörige. Tel. Beratung Mo. – Fr.: 9 – 12 h, Termine n. V.: 72/202388, www.krebshilfe-vbg.at Österreichische Rheumaliga • Alle mit Gelenksbeschwerden sind jeden Dienstag von 16.45 – 17.45 Uhr zum Turnen in der VS Hasenfeld herzlich eingeladen. Kontakt unter Tel. 0699/11 04 94 96 oder Ilse Maier, Tel. 0650/539 10 44. pro mente Wenn nichts mehr ist, wie es vorher war? Sozialpsychiatrischer Dienst – wir bieten Unterstützung! SpDi Dornbirn: T 050 411 685, E dornbirn@spdi.at, www.spdi.at

Vorarlberger Kinderdorf – FAMILIENIMPULSE Für junge Familien, die eine praktische Hilfe brauchen (2-3 Stunden/Woche), Tel. 0650/499 20 65, m.ileka@voki.at, www.vorarlberger-kinderdorf.at Weltladen Lustenau • Wir suchen ehrenamtliche Verstärkung im Verkauf. Melde dich im Weltladen Lustenau. Wir freuen uns auf dich. Mo. – Sa., von 9 – 12 und 14.30 – 18 h (außer Do. u. Sa.)

Senioren Pensionistenverband Lustenau • Montags Kegeln ab 14 Uhr im Landessportzentrum Dornbirn, auch Anfänger sind herzlichst willkommen, Info Anton 0676 9552427 •

Di., 19.03., Jahreshauptversammlung der Ortsgruppe. Beginn 15 Uhr im GH Krönele.


46

Lustenauer Gemeindeblatt

Radeln ohne Alter • bietet kostenlose Fahrradausflüge mit SeniorInnen, damit diese wieder vermehrt am gemeinschaftlichen Leben teilnehmen können. Wir holen die SeniorInnen mit Fahrrad-Rikschas ab und unternehmen etwas Schönes. www.radelnohnealter.at, lustenau@radelnohnealter.at oder Tel. 0650/575 9531. Rotes Kreuz Bewegungsprogramm • Körperlich und geistig fit bleiben mit dem Bewegungsprogramm vom Roten Kreuz, regelmäßig im „Pfarrcenter Rheindorf“ und im „Schützengarten“. Weitere Infos: Doris Schütz, Tel. 0664/26 15 536, doris.schuetz@v.roteskreuz.at Seniorenbörse Lustenau Sie haben Sorgen wegen Ihres Hauses? Wir beraten Sie! Kontakt: jeden Dienstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Büro Schützengartenstraße 10, Tel. 05577/62974 Seniorenbund Lustenau • Fr., 15.03. – Großes Preisjassen; 15 Uhr Theresienheim; Anmeldung vor Ort! Schöne Preise für alle Teilnehmer; Reingewinn für MOHI Lustenau •

Di., 26.03. – Wanderung St. Margrethen – Heldsberg – Meldegg – Schäflisberg; Treff 13 Uhr mit Fahrrad (!) beim Brugger Loch; Leitung Evelyn Tel. 0664/276 26 15

Sa., 30.03. – Theater Fußach „Der Neurosen-Kavalier“; 18.45 Uhr ab Bösch-Reisen; ¤ 25,– für Fahrt, Eintritt u. Gratis-Getränk; Info Franz R., Tel. 0664/88 54 62 40

Seniorenclub 50+ • Jeden Donnerstag ist der Club 50+ von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Der Treffpunkt in Lustenau. Spiele, Jassen u. Unterhaltung. Reichshofstr. 21, Nähe Gasthaus Corfu •

Mi., 20.03.: Ausflug zur Museumswelt Frastanz mit Besuch Tabakmuseum. Abfahrt 13 h Bösch-Reisen u. alle üblichen Haltestellen. Anm. Lotte, 0650/8781768, Inge 05577/82099 Mi., 17.04.: Vortrag im Club 50+, „Geschichte Lustenaus“ mit Archivar Dr. W. Scheffknecht

Seniorenring Lustenau • Jeden Montag Senioren-Gymnastik mit Silvia, 16.15 – 17.15 In der Turnhalle SPZ Rotkreuz Lustenau. Eingang Hinterfeldstraße. Bleib fit – mach mit! Schnupperstunde gratis. •

Mi., 20.03.: Ausflug zur Museumswelt Frastanz mit Besuch Tabakmuseum. Abfahrt 13 h Bösch-Reisen u. alle üblichen Haltestellen. Anm. Lotte, 0650/8781768, Inge 05577/82099 So., 07.04.: Theater Hohenweiler, „Vergiss mein nicht“, Beginn 19 h, Abfahrt 17.30 h bei Bösch-Reisen u. alle übl. Haltestellen. Anm. Lotte 0650/8781768, Inge 05577/82099

Nr. 11/15. März 2019

Jahrgänge Jahrgang 1931 Unser nächster Hock ist am Dienstag, den 19.03. um 15 Uhr im Frühlingsgarten. Jahrgang 1934 Gedächtnisgottesdienst am Sa., 16.03., 18 Uhr in der Erlöserkirche. Anschließend: „Meindl“. Jahrgang 1935 Gedächtnisgottesdienst am Sa., 30.03. um 18 Uhr in der Erlöserkirche. Anschließend Treff im Eat. Jahrgang 1940 • Mi., 20.03., Besuch der Inatura in Dornbirn, Jahngasse, (15.30 Uhr) Bus Linie 50 ab Bhf. 14.20 Uhr oder Bus Linie 52 ab Bhf. 14.14 Uhr. Treffpunkt Haltestelle Sägerbrücke/Campus 15.10 Uhr. Infos: Hans, Tel. 82191 und Marianne, Tel. 0664/473 35 67. Jahrgang 1942 Wir treffen uns am Mittwoch, den 20.03., um 16 Uhr im Café Meindl. Jahrgang 1943 • Zum Gedenken an unsere Verstorbenen nehmen wir an der VA-Messe am Samstag, den 23.03. um 18 Uhr in der Kirche zum Guten Hirten/Hasenfeld teil. Treffpunkt ab 17.15 Uhr auf dem Friedhof Hasenfeld. Nach der Messe ist für uns im Restaurant Azzurra reserviert. Jahrgang 1945 Wir halten unseren Jahresgedächtnisgottesdienst am Fr., den 05.04. um 19 Uhr in der Antoniuskapelle. Anschl. treffen wir uns im Foyer des Reichshofsaales. Jahrgang 1946 • Am Sa., 23.03., um 17.45 Uhr treffen wir uns beim Seiteneingang der Erlöserkirche zum Gottesdienst im Gedenken an unsere Verstorbenen. Anschließend gemütlicher Hock im „Bärenstadl”. Keine Anmeldung erforderlich! Jahrgang 1949 • Als Auftakt für unser Jubiläumsjahr – gleich mal ein tolles Frühstücks-Buffet. Zwar nicht bei „Tiffany“, aber im Rest. „Schmugglar“, am 27.03. um 9 Uhr. Anmeldungen unbedingt bis zum 25.03. bei Waltraud, Tel. 0699/103 379 81 und Herlinde, Tel. 0699/105 469 31


Lustenauer Gemeindeblatt

Nr. 11/15. März 2019

47


48

Lustenauer Gemeindeblatt

Nr. 11/15. März 2019

Schraub Zusammenbau von Möbeln und Bausätzen aller Art

Amann Norbert Montfortstraße 19 6890 Lustenau Tel. +43 650 78 10 975

Ob Küche oder Zimmerschrank, ob Sauna oder Gartenbank, unsere Stärken für Ihre Zufriedenheit. Alle Arten von

Holztreppen sowie Kombinationen mit Stahl oder Glas Gerhard Berchtold · Zimmerei – Treppenbau 6867 Schwarzenberg · Tel. 05512/2923 · Fax 05512/3113

feinstes Hirsch-Ragout Freitag, 15.03.2019 bis Sonntag, 17.03.2019

Wir empfehlen Ihnen vorab zu reservieren!

„Steirer“ Wolfi – Walhalla Stüble Reichenaustraße, 6890 Lustenau +43 (0) 664/52 44 929, steirer.wolfi@gmx.at

Inserentenverzeichnis 5 Werk + . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 60 alge electronic . . . . . . . . . . . . . . . 63 Andreas Hofer Immobilien . . . . 54 Arabgarey . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 59 Auto Blaser . . . . . . . . . . . . . . . 51 59 Bärenstadl . . . . . . . . . . . . . . . . . . 77 Bayer Kartonagen . . . . . . . . . . . . 67 Bewegte Osterferien . . . . . . . . . 72 Bitschi Bus . . . . . . . . . . . . . . . . . . 55 Blank . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 52 Burgle Garage . . . . . . . . . . . . 63 65 Carini . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 65 Carla . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 78 Dokimo . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 73 Dr. Hans Winkler . . . . . . . . . . . . 66 Emser Palast-Tätscher . . . . . . . . 58

Feuerwehr Gaißau . . . . . . . . . . . 72 Gasthaus Bären . . . . . . . . . . . . . . 63 Grossmann . . . . . . . . . . . . . . . . . . 51 Haberl Bau . . . . . . . . . . . . . . . . . . 66 Hämmerle - Dach . . . . . . . . . . . . 65 Haus- und Grundbesitzbund . . . . . . . . . . 56 Helbok . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 51 Holztreppen Berchtold . . . . . . . 50 Kathan & Partner . . . . . . . . . . 62 66 Konzett Career . . . . . . . . . . . 64 70 Liederworte . . . . . . . . . . . . . . . . . 72 Luschnour Kreativmarkt . . . . . . . 73 LZH Hörtechnik . . . . . . . . . . . . . 58 Marktgemeinde Lustenau . . . . . . . . . . . . . 29 35 53

Marktgemeinde Lustenau – Anfänge des FC Lustenau . . . 75 Marktgemeinde Lustenau – Kinothek . . . . . . . . . . . . . . . . . 76 Max Baumberger . . . . . . . . . . . . 50 Max Moosbrugger . . . . . . . . . . . 54 Müllis Blumenshop . . . . . . . . . . . 57 Musikhaus Kaufmann . . . . . . . . . 77 Musikverein Lustenau . . . . . . . . 74 Nordsee Dornbirn . . . . . . . . . . . . 66 Ochsenmetzg . . . . . . . . . . . . . . . 66 Pfadfinder Lustenau . . . . . . . . . . 74 pro5 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 56 Radeln ohne Alter . . . . . . . . . . . . 52 revital . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 56 Rohrreinigungs-Service . . . . . . . 50

Schraub . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 50 Schuhhaus Günter . . . . . . . . . . . 59 SD Grosslager . . . . . . . . . . . . . . . 55 Seniorenbörse Lustenau . . . . . . 52 Seniorenbund Lustenau . . . . . . . 74 Seniorenring Lustenau . . . . . . 71 73 unart produktion . . . . . . . . . . . . 50 Vorarlberger Kinderdorf . . . . . . . 57 Walhalla Stüble . . . . . . . . . . . . . . 50 wohnen am neuner . . . . . . . . . . . 55 ZIMA . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 61


Lustenauer Gemeindeblatt

Nr. 11/15. März 2019

49


50

Lustenauer Gemeindeblatt

Nr. 11/15. März 2019

Das Alter kommt in vielen Formen . . . ... Sie haben Sorgen wegen Ihres Hauses ... Sie erwägen einen Wohnungswechsel ... Sie tun sich schwer mit Behördengängen (wissen nicht, wohin) Wir beraten - wir unterstützen Seniorenbörse Lustenau – Drehscheibe und Vermittlungsstelle – Senioren für Senioren Kontakt: jeden Dienstag von 9.30 – 11.30 im Büro Schützengartenstr. 10 Tel. 05577/62974 – werktags ganztägig (Telefon wird umgeleitet)


Lustenauer Gemeindeblatt

Nr. 11/15. März 2019

51


52

Lustenauer Gemeindeblatt

Nr. 11/15. März 2019


Lustenauer Gemeindeblatt

Nr. 11/15. März 2019

53


54

Lustenauer Gemeindeblatt

Die Lustenauer Kindergärten

Nr. 11/15. März 2019

online auf www.lustenau.at/kindi


Lustenauer Gemeindeblatt

Nr. 11/15. März 2019

55


56

Lustenauer Gemeindeblatt

Nr. 11/15. März 2019


Lustenauer Gemeindeblatt

Nr. 11/15. März 2019

57


58

Lustenauer Gemeindeblatt

Nr. 11/15. März 2019


Lustenauer Gemeindeblatt

Nr. 11/15. März 2019

59


60

Lustenauer Gemeindeblatt

Nr. 11/15. März 2019


Lustenauer Gemeindeblatt

Nr. 11/15. März 2019

Gasthaus Bären Fam. Walter Metzler 6850 Dornbirn, Dr. A-Schneider-Straße 17 Telefon 05572 / 23067

Schlachtpartie vom Feinsten

15.03. bis 17.03.2019 Durchgehend warme Küche, Sonntag bis 19 Uhr Würste sind von der Bären Metzgerei Bösch Reservierungen unter Tel. 05572 / 23067 Auf Euer Kommen freut sich Familie Metzler

Wir suchen Schulabbrecher! Schule ODER Lehre? Schwierige Frage, schwierige Antwort - vor allem in Anbetracht des Fachkräftemangels! Und manchmal kommt man später während des Weges darauf, dass die Alternative vielleicht doch die bessere Wahl gewesen wäre. Aber aufgegeben wird nicht, oder? Wir finden: Sich schwierigen Entscheidungen zu stellen, hat nichts mit Aufgeben, sondern mit Mut zu tun. Deshalb sind bei uns junge Menschen, die sich zum Abbruch ihrer Schulausbildung an einer höheren technischen Lehranstalt (HTL) oder einer sonstigen technischen Schule entschlossen haben und nun eine technische Lehrstelle als Elektroniker/in suchen, herzlich willkommen. Was wir uns von Dir wünschen, ist ein freundliches Wesen, Lust auf Technologie und Freude daran, Dich für etwas zu engagieren, von dem Du überzeugt bist. Wenn Du Deine Karriere darüber hinaus gerne in einem Vorarlberger Familienunternehmen und einer zukunftsorientierten Technologiebranche starten möchtest, bist Du bei uns genau richtig! Interessiert? Dann melde Dich telefonisch (05577/833 46 -22) oder per Mail (dominik.sprung@alge.at) bei unserem Lehrlingsausbilder Dominik Sprung, um einen Schnuppertermin zu vereinbaren. Wir freuen uns auf DICH!

61


62

Lustenauer Gemeindeblatt

Nr. 11/15. März 2019


Lustenauer Gemeindeblatt

Nr. 11/15. März 2019

63


64

Lustenauer Gemeindeblatt

Wir suchen eine

Arztassistentin Vollzeitkraft

Bewerbungen bitte schriftlich mit Foto an: Dr. Hans Winkler Hautfacharzt Rheindorferstraße 24 6890 Lustenau

Die „Ochsenmetzg“ ist wegen Betriebsurlaub vom 18.03., bis einschließlich 23.03.2019 geschlossen. Unsere Urlaubsvertretung hat die „Bärenmetzg“ übernommen.

Nr. 11/15. März 2019


Lustenauer Gemeindeblatt

Nr. 11/15. März 2019

65


66

Lustenauer Gemeindeblatt

Kleinanzeigen

Nr. 11/15. März 2019

Dornbirn: Erschwingliche 2-Zimmer-Wohnung in Mehrparteienhaus Nähe Messepark zu verkaufen. Volksbank Vorarlberg Immobilien GmbH & Co OG Herr Mario Jäger, +43 (0)664 832 82 73, www.volksbank-immo.at

Stellen

Wir suchen für unseren Zwei-Personen-Haushalt in Lustenau eine nette Reinigungshilfe vierzehntägig für jeweils 3 bis 4 Stunden. Tel. 0664/912 85 61 SPAR Feurstein Lustenau – wir suchen für unseren Markt: eine(n) Mitarbeiter(in) für 38,5 Std./Wo (Feinkost), 25 Std./Wo (Kassa), eine Samstagskraft für 9,5 Std./W0. Auch Quereinsteiger können sich bewerben! Der Gehalt richtet sich nach KV Handel, Überzahlungen sind nicht ausgeschlossen. Bewerbungen bitte unter Tel. 0664/123 43 96, Hr. Feurstein Roland. Neu-Rentnerin (35 Jahre Verpackertätigkeit) sucht Nebenbeschäftigung, stundenweise bis geringfügig in Lustenau. Rückmeldungen bitte an Tel. 0699/107 110 04 Küchenhilfe in Teilzeit für ca. 20 Std./Wo (Mi. u. Sa. abends u. So. ganztags) gesucht. Lohn lt. KV + Überzahlung je nach Erfahrung, Tel. 05577/824 12

Hohenems: Eckreihenhaus mit ca. 106 m2 Wfl., Carport und Terrasse zu verkaufen! Volksbank Vorarlberg Immobilien GmbH & Co OG Herr Mario Jäger +43 (0)664 832 82 73, www.volksbank-immo.at Höchst: Gepflegtes Haus mit 3 Wohneinheiten in Höchst auf 820-m2-Grundstück zu verkaufen. Volksbank Vorarlberg Immobilien GmbH & Co OG Herr Mario Jäger, +43 (0)664 832 82 73, www.volksbank-immo.at Gewerbegrundstück mit BB 1 Widmung und 4.149 m2 Fläche in Hohenems an Meistbieter zu verkaufen. Volksbank Vorarlberg Immobilien GmbH & Co OG Herr Mario Jäger, +43 (0)664 832 82 73, www.volksbank-immo.at Aktuell sind wir für mehrere solvente Kunden auf der Suche nach einem alten Gebäude. Einfamilienhaus oder besser noch Mehrfamilienhaus. Kann durchaus auch ein Abrissobjekt sein. Volksbank Vorarlberg Immobilien GmbH & Co OG, Herr Mario Jäger +43 (0)664 832 82 73, www.volksbank-immo.at Pension oder Gasthaus für solvente Kunden gesucht. Auch leerstehend. Volksbank Vorarlberg Immobilien GmbH & Co OG, Herr Mario Jäger, +43 (0)664 832 82 73, www.volksbank-immo.at

Realitäten – Kaufen und Verkaufen

Ideale Anlegerwohnung: Appartement Top 8 mit ca. 33 m2 Wfl, ca. 10 m2 Terrasse, Lift, Tiefgarage, Solaranlage, Wärmepumpe HWB 29 kWh/m2; Netto-Preis ¤ 143.400,– zzgl. MwSt. und TG. Weitere Informationen: heimwärts Immobilien GmbH, Lukas Feurstein, Tel. +43 664 88791344, LF@heimwaerts.at m 2,

Dbn-Oberdorf: 5-Zimmer-Wohnung, 2. OG, 88 edles Bürgerhaus, gediegene Einrichtung, wertvoller Kachelofen. Traumausblick bis zum Bodensee, beste Infrastruktur, 6 Min. zu Fuß zum Marktplatz. Garage, Sauna, Gartenhaus. Tolles Grundstück, 613 m2, sehr geringe BK, überdurchschnittlich hoher Rep.fonds. Keine Maklerkosten – Privatverkauf. VB Euro 340 Tsd, da Toplage u. Topzustand! Bitte abends oder am Wochenende anrufen: Tel. 0664/280 17 12. Bauch oder Kopf beim Hausverkauf Vertrauen Sie Ihrem Bauchgefühl, damit Ihr Lebenswerk genug Ertrag erntet. Fragen kostet nichts und erleichtert Ihre Entscheidung. Ganz unverbindlich, Ihr Reinhard Götze von RE/MAX +43 664 44 37 058

ZIMA sucht Baugründe! Rasche, seriöse Abwicklungen mit prompter Zahlung sind selbstverständlich. Rufen Sie einfach an! Tel. 05572/3838-153, office@zima.at, www.zima.at Lustenau „Augartenstraße“ – tolle 2-ZimmerDachgeschosswohnung, ¤ 312.700,00 + ¤ 18.000,00 TG-Platz – 61 m2 Wfl. plus ca. 12 m2 Terrasse. HWB: 21 kWh/m2a Klasse: B, Tel. 05572/3838-150, office@zima.at, www.zima.at Lustenau „Neufeldstraße“ – tolle 3-Zi-Wohnung 1. OG, ¤ 354.500 + ¤ 19.200,00 TG-Platz – 77 m2 Wfl. plus ca. 24 m2 Terrasse. HWB: 28 kWh/m2a Klasse: B, Tel. 05572/3838-150, office@zima.at, www.zima.at Lustenau „Hagenmahd“ – 4-Zi-Dachgeschoßwohnung, 495.000– + 19.200,– TG-Platz – 90 m2 Wfl. plus ca. 38 m2 Terrasse. HWB: 28 kWh/m2a Klasse: B, Tel. 05572/3838-150, office@zima.at, www.zima.at


Lustenauer Gemeindeblatt

67

Nr. 11/15. März 2019

Zufrieden mit Ihrer Wohnbaufinanzierung? Sind Sie unsicher, möchten event. umschulden oder sich unabh. beraten lassen: Josef Greussing, Ländle Finanz Koop., Finanzierungsexperte und Kreditmakler, Tel. 0664/214 72 74 Anleger aufgepasst: 2-Zimmer-Wohnung Top 4 mit ca. 44 m2 Wfl, ca. 30 m2 Terrasse, Lift, Tiefgarage, Solaranlage, Wärmepumpe HWB 29 kWh/m2; NettoPreis ¤ 195.800,– zzgl. MwSt. und TG. Weitere Informationen: heimwärts Immobilien GmbH, Lukas Feurstein, Tel. +43 664 88791344, LF@heimwaerts.at Sie verkaufen Ihr Haus/Wohnung/Grundstück? Bei uns sind Sie an der richtigen Stelle. Kostenlose Beratung! Wir bewerten, verkaufen oder vermieten Ihre Immobilie fachmännisch und unkompliziert zu marktgerechten Preisen. Lassen Sie sich von unserem Können überzeugen. Berater: Mag. Bernd Hagen M.A., Tel. 05577/83111-17, Realbüro Hagen Immobilien GmbH, www.realbuerohagen.at Ein- oder Mehrfamilienhaus in Lustenau zu kaufen gesucht. Tel. 0699/171 445 34 Neubau Lustenau, Sandstraße 16, 2-Zimmer-Gartenwohnung Top 5 mit ca. 38 m2 Wfl, ca. 27 m2 Terrasse, ca. 64 m2 Garten, Lift, Tiefgarage, Solaranlage, Wärmepumpe HWB 29 kWh/m2; Netto-Preis ¤ 164.100,– zzgl. MwSt. und TG. Weitere Informationen: heimwärts Immobilien GmbH, Lukas Feurstein, Tel. +43 664 88791344, LF@heimwaerts.at

Realitäten – Mieten und Vermieten

Loftwohnung – Industriegebäude/2. OG – ca. 130 m2, Tel. 05577/83191-0 (Mo – Do, 8 – 12 / 13.30 – 16, Fr, 8 – 12 Uhr) Produktion-Lager-Handel-Büro – EG/Rampe/Rolltor – flexible Größe & Einteilung – min. 200 m2 / max. 800 m2 Tel. 05577/83191-0 (Mo. bis Do. 8 –12 Uhr/ 13.30 – 16 Uhr, Fr., 8 – 12 Uhr) Lager-Handel-Büro-Produktion – 1. OG/Rampe/Lift – 335 m2, Tel. 05577/83191-0 (Mo. bis Do. 8 – 12 Uhr/ 13.30 – 16 Uhr, Fr., 8 – 12 Uhr) Vierköpfige Vorarlberger Familie (Gärtner, Hausfrau, Student & Schüler) sucht ab Oktober kleineres Haus oder große Wohnung mit Garten zu mieten! linder.gerhard@a1.net, Tel. 0664/266 19 29

Lager – Abstellraum – ohne Strom – 35 m2 – EG, Tel. 05577/83191-0 (Mo. bis Do. 8 – 12 Uhr/ 13.30 – 16 Uhr, Fr., 8 – 12 Uhr) Bar-Restaurant (240 m2) mit ca. 55 Sitzplätzen, mit Terrasse, beste Verkehrslage, komplett eingerichtet, verpachtet Königimmo, Tel.: 05574/43903, E-Mail: koenig.immobilien@gmail.com Hard, 3-Zimmer-Luxuswg., 100 m2, am See (mit Seesicht), sofort beziehbar, vermietet Königimmo, Tel.: 05574/43903, E-Mail: koenig.immobilien@gmail.com Lustenau, Betriebshalle mit ca. 1.000 m2 – 1.500 m2, verpachtet Königimmo, Tel.: 05574/43903, E-Mail: koenig.immobilien@gmail.com

Fahrzeuge

Laufend günstige Skoda Vorführwagen und Gebrauchtwagen von Ihrem Skoda Betrieb. Bürgle Garage Rudolf Schwarz Gmbh, Lustenauer Straße 50, 6850 Dornbirn, Tel. 05572/22531, Mobil 0664/4359166, rudolf.schwarz@buergle.skoda.co.at Suche Elektroauto(-mobil) ohne Führerschein. Tel. 05577/83384, von 10.30 – 14 Uhr.

Verschiedenes

Abfluss verstopft? Rohrreinigungsservice reinigt Ihre Abflüsse (Küche, Bad, WC, usw.) Tel. 0664/915 53 23. Bitte alte Fahrräder nicht wegwerfen. Reini's Bike Shop in Lustenau holt diese zuverlässig und kostenlos ab. Tel. 0650/873 47 70 Bastler sucht: Rasenmäher, Fahrräder, Mopeds, Motorsägen, Kaffeemaschinen, Fahrradanhänger gegen Selbstabholung, Tel. 0681/207 047 18 Wegen Umzug zu verkaufen: Miele Waschautomat W 5873 WPS Edition 111 A +++ 8 kg/1600, 5 Jahre alt, ¤ 600,– Fixpreis. Constructa Gefrierschrank mit 6 Schubladen, 3 Jahre alt, ¤ 300,– Fixpreis. Tefal Friteuse neu, ungebraucht, ¤ 15,– Fixpreis. Die Geräte müssen abgeholt werden. Tel. 05577/82569, oder Tel. 0664/202 67 85.


68

Lustenauer Gemeindeblatt

Geschäftliches

Baumfällungen (schonend, kranunterstützt), div. Baunebenarbeiten, Kran- und Baggerarbeiten, Asphalt(flick)arbeiten, Rodungen, Wurzelstockfräsungen. Oliver Berti, Tel. 0664/122 79 02

Nr. 11/15. März 2019

Bei Glasbruch schnell und sauber inkl. Abhol- und Zustellservice. Längle Glas, Götzis, Tel. 05523/53100-0, office@laengleglas.com Rollladen, Jalousien, Markisen, Reparaturen oder Neu – Gunz & Peter OG, D’birn, Färbergasse 15, Tel. 05572/398597 Abfluss verstopft? Drexel Rohrreinigung Hohenems. Tel. 0664/332 74 29.

Bei Glasbruch – OK Glas repariert Ihre Fenster sauber und schnell! Tel. 05572/26341-0, Fax 05572/26341-40, E-Mail: office@okglas.at. Besuchen Sie unsere Internetseite: www.okglas.at Fußpflege diabetisch & kosmetisch, Sylvia Weiss-Mayer, Schweizerstraße 3, 6845 Hohenems. Bei uns sind alle Füße willkommen und in guten Händen. Hausbesuche möglich. Tel. 0650/301 78 55 Terrassendielen: Frühlings Aktion -10%. Machen auch Sie Ihren Balkon oder Terrasse fit für die Sonnen-Saison. Mit WPC Terrassendielen. Fachgerechte Beratung. Verarbeitung vom Fachmann. Bleibt schön ein Leben lang. Tel. 0664/148 68 60 Selbstständiger Tischler macht gerne handwerklich gefertigte Tischlerarbeiten. Wie: HiFi Möbel, Schlafzimmer, Garderobe, Küche, Bank u. Tisch, Bad u. Büromöbel, usw., auch Servicearbeiten an Ihren Möbeln. www.aczenteinholz.at, Tel. 0664/148 68 60 www.staub-sauger.at Staubsaugerreparateur aller Marken, besonders Vorwerk Kobold. Ratzer, Wolfurt, Tel. 05574/775 15. Ihr Handwerker: Gartenarbeiten, Hausbetreuungsdienst, Entrümpelungen, Estriche, Versiegelungen oder Epoxyharzböden. Kontaktieren Sie mich! Tino Gregorio, Tel. 0676/390 30 83 Spenglerarbeiten – Flachdacharbeiten, Dachservice, Instandhaltung. Wir sind gerne für Sie da. Gerhard Brändle Spenglerei/Flachdach, A-6845 Hohenems. Handy: 0664/212 71 19, Tel.: 05576/792 06, E-Mail: spenglerei@braendle.at Obstbäume und Beerensträucher, alles für Ihren Naschgarten. Jetzt in Ihrer Gärtnerei Maissen, Dürne 51, 6842 Koblach. www.maissen.at. 20 Jahre Kompetenz

Die Lustenauer Kindergärten online auf www.lustenau.at/kindi


Lustenauer Gemeindeblatt

Nr. 11/15. März 2019

Hamburg Das Tor zur Welt

Unser Programm-Höhepunkt 2019 ist die 5-tägige Fahrt in die Weltstadt Hamburg vom So., 19. Mai bis Do., 23. Mai 2019. Stadtrundfahrt mit Elbphilharmonie, Hafenrundfahrt, Speicherstadt, St. Pauli und vieles mehr. Tagesausflug nach St. Peter-Ording an der Nordsee/Wattenmeer. Unser Hotel Crowne Plaza liegt mitten in der Stadt und wir reisen mit Komfortbus inkl. excellentem Bordservice. Wenn dich diese großartige Reise interessiert, bringen wir dir gerne die Reiseunterlagen nach Hause. Information bei Lotte Tel. 0650/878 17 68, oder Hans-Dieter Tel. 0664/162 95 90 Obmann H. D. Grabher mit Vorstand

69


70

Lustenauer Gemeindeblatt

in Zusammenarbeit

Nr. 11/15. März 2019


Lustenauer Gemeindeblatt

Nr. 11/15. März 2019

Museumswelt Frastanz

Am Mittwoch, 20. März 2019, besuchen wir das Tabakmuseum in Frastanz mit interessanter Führung. Anschließend Kuchen- und Tortenbuffet im Museumscafé. Abfahrt um 13.00 Uhr bei Bösch Reisen und den üblichen Bushaltestellen. Bitte um Anmeldung bei Lotte, Tel. 0650/878 17 68, Inge, Tel. 05577/82099 oder Hans-Dieter, Tel. 0664/162 95 90 Obmann H. D. Grabher mit Vorstand

71


72

Lustenauer Gemeindeblatt

Nr. 11/15. März 2019

Unser großes Preisjassen findet am Freitag, 15. März, 15.00 Uhr im Theresienheim statt. Der Reingewinn geht an die Tagesbetreuung des MOHI Lustenau! Der Seniorenbund Lustenau und der MOHI freuen sich über zahlreiche Teilnahme! Obmann Franz Reinbacher, Bildgasse 27, Tel. 0664/88 546 240


Lustenauer Gemeindeblatt

Nr. 11/15. März 2019

73


74

Lustenauer Gemeindeblatt

Nr. 11/15. März 2019


Lustenauer Gemeindeblatt

Nr. 11/15. März 2019

75


76

Lustenauer Gemeindeblatt

Nr. 11/15. März 2019


Profile for Marktgemeinde Lustenau

Gemeindeblatt 11 2019  

Gemeindeblatt 11 2019  

Profile for lustenau
Advertisement