Page 1

Krankenfahrten Kurierdienst Expresslieferung Transporte bis 2,2 t


2

EISHOCKEYSAISON 2011/2012

RUNDSCHAU 23. September 2011

Sebastian Klenner bleibt Fßchse-Kapitän

AU S D E M I N H A LT

Auch in der neuen Saison wird Sebastian Klenner Kapitän der Lausitzer Fßchse sein. Der 34-Jährige ßbt dieses Amt bereits seit Sommer 2008 aus. Als Assistenzkapitäne werden in dieser Saison Thomas GÜtz und Robert Bartlick tätig sein. Die neue Spielzeit beginnt fßr die Fßchse am Freitag in Kaufbeuren. Das erste Heimspiel findet am Sonntag um 17 Uhr gegen Bietigheim statt. pm

„Mit drei Punkten wäre ich zum Start zufrieden“ Seite 4

Dirk Rohrbach: „Keine einfache Aufgabe fĂźr ,Boots’“ Seite 3

Der Kader 2011/2012 im Ăœberblick Seite 6 Die Ansetzungen 2011/2012 Seite 8 Gregor Fietze: „Eine echte Kampfansage“ Seite 9

Tauschaktion viele â‚Ź sparen! ALT gegen NEU Jetzt aktuell:

Boutin-Paket mit persĂśnlicher Ăœbergabe gewinnen Seite 10

FĂźr Ihren gebrauchten Rasentraktor, Benzin oder Diesel gleich welchen Fabrikats und Zustands.

Ein Blick hinter die Kulissen des Foto-Shootings Seiten 12 und 13

„Er hat seine Arbeit geleistet ...“

Unterwegs mit Robert Bartlick Seiten 14 und 15

Unser Service: betriebsbereit, montiert und komplett befĂźllt!

Sie wollen wieder hoch hinaus: die JacKas Ice Devils Seite 16

Hoyerswerdaer Str. 33 a 03130 Spremberg • Tel.: 0 35 63-60 50 40

t

Qualitä

in made y n Germa

JacKas Ice Devils suchen noch weitere Verstärkungen Seite 17

Wir erfĂźllen Ihre WĂźnsche I

Eine tolle Aktion: Fßchse als Bambini-Paten Seite 18 Der Fßchse-Fanrat informiert zum nächsten Sonderzug Seite 19 ZwÜlf Punkte sind schon eingeplant Seite 20 Kaufbeuren und Bietigheim das sind unsere Auftaktgegner Seite 22

NLH Alu GmbH

Keine Ă„nderung auf dem „Chefposten“: Auch in der kommenden Saison wird Sebastian Klenner Archivfoto: Aswendt/asw2 als Kapitän der Lausitzer FĂźchse fungieren.

Rätseln und gewinnen Seite 24

Berliner Str. 8 • 03130 Spremberg 콯 0 35 63/34 55 55 • Fax: 34 55 07 Mobil: 0176/12009000 info@nlh-alu.de

Wintergärten | Aluminium-Carports Terrassen- & Kellerßberdachungen

www.nlh-alu.de

(QWHUWDLQ MHW]W

1(8 6DWHOOLW Â EHU

(LQ$QJHERWYRQ

*HQLH‰HQ6LHGLHYROOH3URJUDPPYLHOIDOW YRQ$VWUDXQGEULOODQWH%LOGTXDOLWlWLQ+' ,QWHUQHW)ODWUDWH

‹7ZHQWLHWK&HQWXU\)R[)LOP&RUSRUDWLRQ$OOULJKWVUHVHUYHG %LVEHL9LGHRORDG

)HVWQHW])ODWUDWH

Vertriebs- und Service GmbH

)HUQVHKHQÂ EHU6DWHOOLW

‚ 5XQG796HQGHU EHL$675$ƒ2VWNRVWHQORV

‚ 5XQG)LOP79XQG 6HULHQKLJKOLJKWVDXI$EUXI ‚ =HLWYHUVHW]WHV)HUQVHKHQXQG 3URJUDPP0DQDJHU

(QWHUWDLQ6DW

Ä‘

QXU

0RQDW

+' MHW]W 0RQDWH LQNOXVLYH

02943 WeiĂ&#x;wasser Am Boulevard (Rosa-Luxemburg-Str. 14  0 35 76 / 2 86 00

  (QWHUWDLQ 6DW NRVWHW PRQDWOLFK  đ 0LQGHVWYHUWUDJVODXI]HLW  0RQDWH (LQPDOLJHU %HUHLWVWHOOXQJVSUHLV I U QHXHQ 7HOHIRQDQVFKOXVV  đ HQWIlOOW EHL ,3EDVLHUWHP$QVFKOXVV (QWHUWDLQ6DWLVWLQIDVWDOOHQ$QVFKOXVVEHUHLFKHQYHUI J EDU9RUDXVVHW]XQJVLQGGHU)HVWSODWWHQUHNRUGHU 05I UđPRQDWOLFKDOV (QGJHUlWH6HUYLFHSDNHW LQNOXVLYH 5DEDWWVWDIIHOXQJ   QDFK  0RQDWHQ XQG QDFK0RQDWHQ. QGLJXQJVIULVW:HUNWDJH9HUSIOLFKWXQJ]XU5 FNJDEH GHV*HUlWV HLQ,379IlKLJHU5RXWHUXQGHLQHGLJLWDOH6DWHOOLWHQ(PSIDQJVDQODJH


RUNDSCHAU 23. September 2011

EISHOCKEYSAISON 2011/2012

Ein hoffnungsvoller Blick in die Zukunft

„Für ,Boots’ ist das keine einfache Aufgabe“ Parole: Klassenerhalt! Oder darf es doch etwas mehr sein? Was bringt die neue Saison?

Träumen wird doch wohl erlaubt sein. Also, machen wir das doch mal. Ein Blick in die blitzblank polierte Eiskugel. Was bringt die Zukunft? Erst einmal sehen wir nur ein Bild. Füchse-Coach Dirk Rohrbach. Wieder mit der „Flüstertüte“. So wie in der Vorsaison, nach der erfolgreich absolvierten Abstiegsrunde. Diesmal aber ist es der 11. März 2012. Genau, der letzte Spieltag der zweiten Eis-

Wir laden ein zur Probefahrt.

3-Zylinder Dieselmotor Allrad, Hydraulik

Aktionspreis ab 7.880,-€ HoyerswerdaerStr. Str.33a 33 a Hoyerswerdaer 03130 Spremberg 03130 Spremberg Tel.: (035 3563) 63) Tel.: (0 6060 50 50 40 40 www.lischke-motortechnik.de www.lischke-motortechnik.de

hockey-Bundesliga. Und jetzt wird alles klarer, die Botschaft ist zu hören. „Liebe Fans, im Namen der gesamten Mannschaft danke ich Euch für Eure fantastische Unterstützung. Zusammen haben wir die Klasse gehalten und gehen jetzt voller Tatendrang in die Play-Off-Runde.“ Was dann passiert? Egal. Denn schon DAS wäre eine absolute Meisterleistung! Archivfoto: Thomas Heide/thd2

3

Quote ist viel zu hoch. Schließlich kannst du nicht in jedem Spiel fünf Tore schießen. Deshalb werden wir vor allem in der Abwehr noch ein bisschen variieren. Im RUNDSCHAU-Interview spricht Offensiv sieht es bei uns dagegen Füchse-Coach Dirk Rohrbach unter schon recht gut aus. Mit der ersten anderem über die 18-Niederlagen- Reihe Bombis, Masek, Albrecht bin ich schon sehr zufrieden. Bei den Serie aus der Vorsaison, über die daraus resultierenden Erkenntnis- anderen ist noch etwas Luft nach se, über den Erfolgsdruck von Tor- oben. Aber auch das spielt sich im Lauf der Zeit ein. hüter Jonathan Boutin, über die Wichtig wird sein, dass wir mit drei Vorbereitungsphase und erklärt starken Reihen zum einen ausgegliseinen Drei-Punkte-Play-Off-Plan. chen besetzt und zum anderen unHerr Rohrbach, haben Sie die berechenbar sind. Jede Reihe muss in der Lage sein, ein Tor zu Zahl 18 aus ihrem Worterzielen und die entsprechenden schatz gestrichen? Defensivaufgaben zu erfüllen. (lacht) Nein, natürlich nicht. Ich glaube, ich habe sie sogar im Lotto gespielt. Aber im Ernst. Wichtig ist, Da trifft es sich ja gut, dass dass man aus solch einer Negativ- mit Jonathan Boutin wieder ein guter Bekannter im Tor serie seine Lehren zieht. Es war steht. gut zu sehen, dass wir als Mannschaft nicht auseinandergebrochen Natürlich. Aber für „Boots“ ist das sind und sich dann ja auch wieder auch keine einfache Aufgabe. Die die Erfolge eingestellt haben. Nie- Vorschusslorbeeren, die er vor zwei Jahren mit der Wahl zum besderlagen wird es immer geben, ten Torhüter der Liga vollkommen auch in dieser Saison. zu Recht bekam, muss er jetzt erst Die Frage ist nur, wie man damit einmal wieder bestätigen. umgeht und wie das Team zusamVor zwei Jahren kam er vollkommen hält. men unbelastet nach Weißwasser, Deshalb war es für uns auch von großer Bedeutung, dass wir die Ab- jetzt ist der Erfolgsdruck umso gröstiegsrunde mit acht Siegen in acht ßer. Doch als Mannschaft werden wir ihm dabei natürlich helfen. GeSpielen so souverän beendet haben. Das ist die Motivation, der Op- gen Znojmo und in Most hat timismus und das Selbstvertrauen, „Boots“ schon sehr gut gehalten und seine Klasse gezeigt. mit dem wir auch in die neue SaiAber es gab auch ein, zwei Gegenson gehen werden. treffer, bei denen man sah, dass er In der Vorbereitung sind da- noch nicht wieder ganz der Alte ist. bei viele Tore gefallen. Vorn, Doch er ist unsere klare Nummer eins und ich bin felsenfest davon aber auch hinten. überzeugt, dass er für uns im LauJa, die Gegentore sind natürlich noch ein großes Manko. Im Schnitt fe der Saison ein sicherer Rückkhaben wir in der Vorbereitung vier halt sein wird, der uns wichtige amr2 Gegentreffer pro Spiel bekommen. Punkte sichern kann. Weiter auf Seite 4 Das darf natürlich nicht sein, die


4

EISHOCKEYSAISON 2011/2012

RUNDSCHAU 23. September 2011

„Mit drei Punkten wäre ich zum Start zufrieden“ Fortsetzung von Seite 4, Füchse-Coach Dirk Rohrbach im Interview. Dann schauen wir doch mal aufs erste Wochenende. Erst geht’s am Freitag nach Kaufbeuren, dann kommt am Sonntag Bietigheim … Kaufbeurens Coach Kenneth Latta kenne ich ja sehr gut. Seine Vorstellung von Eishockey ist ein aggressives und laufstarkes Spiel. Auf diesen Stil werden wir uns am Freitag auch einstellen müssen. Gerade am Anfang müssen wir aufpassen, dass wir nicht zu sehr unter Druck geraten. Aber bereits in der Vorbereitung haben wir schon gegen gute Mannschaften wie Znojmo und Zvolen bewiesen, dass wir da gut mithalten können. Das Hauptaugenmerk liegt natürlich auf einer starken Defensive, aber wir werden uns auch nicht verstecken. Wenn sich uns Konterchancen bieten, werden wir die natürlich nutzen. Denn defensiv zu spielen heißt ja nicht passiv zu agieren. Bietigheim am Sonntag bei uns im Fuchsbau erwartet ich eher aus einer Defensivhaltung, obwohl sie unter Coach Daniel Held meiner Meinung nach offensiver und kreativer spielen. Aber als Gastmannschaft werden sie natürlich erst einmal schauen, wie wir zu Hause agieren.

Nix da, mein Kasten bleibt sauber. Große Hoffnungen liegen in der kommenden Saison auf Goalie Archivfoto: Peter Aswendt/asw2 Jonathan Boutin, der wieder im Fuchsbau angeheuert hat.

Mit acht Spielern unter 21 Jahren setzen die Lausitzer Füchse auch diesmal wieder auf die Jugend. Na klar. Das ist ein Resultat aus unserer Koperation mit den Jonsdorfer Falken. Das Positive: Dadurch wird der Konkurrenzkampf noch mehr angeheizt. Schließlich wissen die jungen Leute, dass immer einer oder zwei Plätze in der Aufstellung frei sind. Kommen wir zur immer wiederkehrenden Frage: Wie sieht das Saisonziel aus? Natürlich ist das mit dem Klassenerhalt klar definiert. Doch diese Zielstellung ist mit dem wieder neuen Modus nicht einfacher geworden. Die ersten acht Mannschaften spielen die Play-Offs, ab Platz neun bist du schon in der Abstiegsrunde dabei. Natürlich wäre es perfekt, wenn wir die Play-Offs und damit den vorzeitigen Klassenerhalt sicher machen könnten.

Füchse-Coach Dirk Rohrbach

Aber das wird eine verdammt schwierige Aufgabe, da sind wir uns alle einig. Aber die Play-Offs entscheiden sich ja nicht Anfang September … Genau. Viel wichtiger ist es, dass wir von Anfang an kontinuierlich unsere Punkte sammeln. Wenn wir Wochenende für Wochenende in einen Drei-Punkte-Rhythmus kommen würde, könnte das sogar schon für die Play-Offs reichen. Fangen wir doch gleich damit an. Wären drei Punkte am Start-Wochenende perfekt? (lacht) Nein, perfekt wären sechs Punkte. Eben das Maximale, was man holen kann. Aber mit drei Punkten wäre ich am ersten Wochenende nicht unzufrieden. Ganz im Gegenteil. Es wäre ein guter Start. Vor allem zu Hause wollen wir möglichst viele Siege einfahren. Dabei setzen wir auch auf unsere fantastischen Fans. Die kamen in der vergangenen Saison ja erst zum Ende so richtig auf ihre Kosten … Das stimmt. Aber wie sie uns in der Abstiegsrunde unterstützt haben, war schon einmalig. Ich erinnere mich immer noch gut an das Abschlusstraining vor den entscheidenden Spielen, als sie da waren und uns ihre volle Unterstützung zugesichert haben. So einen Zusammenhalt erlebt man nicht überall, vielleicht sogar nur in Weißwasser. Aber das wird und muss auch in dieser Saison wieder so sein. Und dazu wollen wir als Mannschaft unseren Beitrag leisten. Wir wollen den Leuten attraktiven Eishockeysport und beste Unterhaltung bieten. amr2

I MPRESSUM SONDERVERÖFFENTLICHUNG DER LAUSITZER RUNDSCHAU HERAUSGEBER UND VERLAG: LR Medienverlag und Druckerei GmbH; Straße der Jugend 54; 03050 Cottbus GESCHÄFTSFÜHRUNG: Andreas Heinkel, Bernhard Liske REDAKTION: Lokalredaktion Weißwasser KONTAKT: Telefon: 0355 481 555; direkt@lr-online.de ANZEIGEN: LR Media-Verkaufsgesellschaft mbH, Detlef Hockun DRUCK: LR Medienverlag und Druckerei GmbH


RUNDSCHAU 23. September 2011

EISHOCKEYSAISON 2011/2012

5

Riesiges Sortiment, kleine Preise. Baustoffhandel Natusch. Der Krauschwitzer Familienbetrieb bietet ein großes Angebot für Handwerker, Heimwerker, Hobby und Gartenbedarf. Sie suchen eine gute Adresse für Ihren Einkauf rund um Haus und Hof? Unser Tipp: Auf in den Baustoffhandel Natusch. In unmittelbarer Nähe der Keulahütte in Krauschwitz bietet das Familienunternehmen ein umfangreiches Sortiment für Häuslebauer, Heimwerker, Handwerker und Hobbygärtner. Vieles von regionalen Herstellern. Ein breit gefächertes Warensortiment wartet auf Sie und so mancher Extrawunsch kann ruck zuck bestellt werden. Zum riesigen Sortiment zählen unter anderem: – Baustoffe – Gartengeräte – Werkzeuge aller Art – Eisenwaren

– Farben, Lacke und Lasuren – Gartenplatten und verschiedene Pflaster – Gartendekoration – Futtermittel

– Trockenbaumaterial – Material für Zaunbau – Granitprodukte und vieles mehr. Der Baustoffhandel Natusch bietet dabei die per-

– Rindenmulch, Kiese, Splitt – technische Gase – Dämmstoffe

fekte Symbiose von Tradition und Moderne. Denn hier finden Sie alles – von der Düngemulde, wie sie

Unsere Kundschaft profitiert von vielen Vorteilen wie … … einer kompetenten, freundlichen Beratung durch Fachpersonal. … keinen langen Wartezeiten beim Einkauf. … kurzen Lieferzeiten für bestellte Waren. … Abgabe von Kleinstmengen wie z. B. einzelnen Schrauben … Kofferraumservice … schnelle Anlieferung der Waren nach Absprache

schon zu Opas Zeiten verwendet wurde, bis hin zur ökologischen Holzfaserdämmung, die aus dem modernen Hausbau nicht mehr wegzudenken ist. Vorbeischauen, begeistert sein. Neben dem Angebot überzeugen nämlich auch die Preise! Wöchentliche Rabattschlachten wie bei der Konkurrenz gibt es nicht. Dafür aber eine Garantie: Beim Baustoffhandel Natusch profitieren die Kunden dauerhaft von Tiefpreisen. Kundennähe und Service natürlich inklusive. Am besten, Sie erleben es selbst. Bis bald, im Baustoffhandel Natusch in Krauschwitz. Das erfahrene Team freut sich auf Ihren Besuch.

Besten Service vor Ort erleben:

Baustoffhandel Natusch Inhaber Ilona Sämisch

Wilhelmstraße 17 02957 Krauschwitz Tel.: 035771 51500 Fax: 035771 51257


6

EISHOCKEYSAISON 2011/2012

RUNDSCHAU 23. September 2011

Der Natur vertrauen – Fürsorge genießen ** Wir unterstützen die Lausitzer Füchse und garantieren allen Spielern optimale Betreuung durch unsere Therapeuten! **

Kulturhotel FÜRST PÜCKLER Schloßstraße 8 02953 Bad Muskau T 03 57 71 - 53 30 F 03 57 71 - 5 33 47

www.kulturhotel-fuerst-pueckler.de

EIN EM A R K ED ERV O LK S W A G ENG R U P P E

2 5JA H R ES E A T D E U T S C H LA N D JETZTB ISZU P R EIS V O R T EIL Füchse-Stürmer Danny Albrecht in Jubelpose. Von denen kann es in der Saison 2011/2012 ruhig Archivoto: Thomas Heide/thd2 noch ein paar mehr geben. Je mehr übrigens, desto besser …

Der Kader 2011/2012 *A k tio n s ze itra u m :0 1 .0 9 .b is3 1 .1 2 .2 0 1 1 .1 3% R a b a ttb e iFin a n zie ru n go d e rLe a s in g , ie d e rla s s u n gd e rV o lk s w a g e nB a n kG m b H .1 0% e inA n g e b o td e rS E A TB a n k ,Z w e ig n d e lle(a u s g e R a b a ttb e iB a rk a u f.A k tio n s b e re c h tig ts in dE rs tzu la s s u n g e na lle rS E A TM o n o m m e nS E A TA lh a m b ra ,a lleB a s is m o d e lleu n dS E A TIb izaE n try).Z .B .S E A TLe o nS tyle C O P A1 .6TD IC R ,7 -S t.-D S G .D e rm a xim a leP re is v o rte ilv o n5 .0 1 8 ,7 0€e rre c h n e ts ic h e g e n ü b e re in e mv e ra u sd e mP re is v o rte il d e sC O P AS o n d e rm o d e llsv o n1 .9 0 0€g g le ic h b a ra u s g e s ta tte te nS e rie n m o d e ll+1 3% N a c h la s sb e iLe a s in go d e rFin a n zie ru n g rU V Pd e rS E A TD e u ts c h la n dG m b H(U V P2 3 .9 9 0€ ) inH ö h ev o n g e g e n ü b e rd e lsN a c h la s sin 3 .1 1 8 ,7 0€ .D e rS E A TR a b a ttw irdv o nte iln e h m e n d e nS E A TP a rtn e rna d e nFa h rze u g p re is(U V P )e in g e re c h n e tu n dis tn ic h tk o m b in ie rb a rm ita n d e re no d e r a b a tte n .A k tio ng iltn u rfü rP riv a tk u n d e n .A b b ild u n g e ne n th a lte n b e re itsg e w ä h rte nR S o n d e ra u s s ta ttu n gg e g e nM e h rp re is .

K ra fts to ffv e rb ra u c hd e ra b g e b ild e te nS E A TM o d e lle(l/1 0 0k m ):k o m b in ie rt 8 ,1–3 ,4 ;C O -E m is s io n(g /k m ):k o m b in ie rt1 9 0–8 9 . 2

A u to h a u sD e rn oG m b H

A u to h a u sD e rn oG m b H

H a lb e n d o rfe rW e g6 0 2 9 4 3W e iß w a s se r T e l:(03 57 6 )28 97 0 Fa x:(03 57 6 )28 97 5 m .d e rn o @ se a tp a rtn e r.d e h ttp ://d e rn o .se a t.d e

M u sk a u e rS tr.3 4d 0 3 1 5 9D ö b e rn T e l:(0 35 60 0 )6 84 2 Fa x:(0 35 60 0 )6 38 0 d 3 0 9 5 3 @ se a tp a rtn e r.d e

Mit dem folgenden Kader gehen die Lausitzer Füchse in die Saison 2011/2012. Torhüter: 쏆 Jonathan Boutin (neu im Kader, kam von Lillehammer IK); 쏆 Louis-Vincent Albrecht (neu, vom SC Riessersee) 쏆 Dustin Halloschan (neu, von den Fischtown Pinguins) Verteidiger: 쏆 Roberto Geiseler (neu, von den Eisbären Berlin) 쏆 Sebastian Klenner 쏆 Marcus Sommerfeld (neu, von den Hannover Indians) 쏆 Jens Heyer 쏆 Tomas Gulda 쏆 Pascal Kröber

(neu, vom Krefelder EV) 쏆 Jörg Wartenberg (neu, von Dresdner Eislöwen) 쏆 Robert Bartlick Stürmer: 쏆 Danny Albrecht 쏆 Marc Derlago (neu, von Idaho Steelheads) 쏆 Mike Mieszkowski 쏆 Björn Bombis (neu, von Hannover Indians) 쏆 Ervin Masek 쏆 Markus Lehnigk 쏆 Ian Lowe (neu, von Bbemidji University) 쏆 Jannik Herm (neu, von den Bietigheim Steelers) 쏆 Andreas Baumer (neu, vom TEV Miesbach) 쏆 Florian Brenninger

(neu, vom EV Landsberg) 쏆 Peter Meier (neu, vom EHC Klostersee) 쏆 Chris Straube (neu, von Moskitos Essen) 쏆 Thomas Götz 쏆 Matt McKnight (neu, von Idaho Steelheads) Coach: Dirk Rohrbach Manager: Ralf Hantschke Geschäftsführer: Matthias Kliemann Pressesprecher: Andreas Friebel Marketing & PR: Gregor Fietze Mannschaftsleiter: Pierre Pfarsky


RUNDSCHAU 23. September 2011

EISHOCKEYSAISON 2011/2012

7

Gutes Hören ist Lebensqualität WETTE & SCHNELL IGA OPTIC + Hörakustik in der Straße des Friedens 3 in Weißwasser Gutes Hören verbindet. Schafft Freu(n)de. Macht das Leben einfach schöner. „Wer seine Umgebung schlecht versteht, zieht sich zurück, vermeidet immer öfter soziale Kontakte und isoliert sich so zunehmend“, weiß Volkmar Schnell. „Optimales Hören bedeutet Lebensqualität. Hier helfen moderne Hörgeräte der neuesten Generation – klein, fast unsichtbar und hochleistungsfähig“, ergänzt der Akustikermeister. Nur zwei ihrer Vorteile: automatische Anpassung an die Umgebungslautstärke und optimale Unterdrückung von Störlärm bei gleichzeitiger Verstärkung der Sprache. „Zudem eröffnet entsprechendes Zubehör ungeahnte Möglichkeiten. So kann mit dem Hörgerät telefoniert oder der Ton des Fernsehers direkt empfangen werden“, bemerkt Volkmar Schnell. Kompetente Beratung Ihre kompetenten Fachleute rund um Hörakustik und Augenoptik: Rainer Lehnigk (AZUBI für Hörgerätedazu gibt es u. a. im Geschäft von WETTE & akustiker), Angela Koschkar-Miatke (Augenoptikerin), Daniela Fremd (Hörgeräteakustikerin) und Sophie Schur (Optikerin und AZUBI für Hörgeräteakustikerin)

Die Augenoptik-Meisterin Petra Kraink (links) und Augenoptikerin Martina Marko aus der Filiale am Boulevard.

SCHNELL IGA OPTIC + Hörakustik in der Straße des Friedens 3 in Weißwasser. Immer mit ein bisschen mehr Service. Stichwort Hör-Taxi. „Im Umkreis von 20 Kilometern holen wir die Kunden bei Bedarf ab und bringen sie wieder nach Hause. Natürlich kostenlos“, so Volkmar Schnell. Neben einem HörSchnelltest gibt es bei WETTE & SCHNELL IGA OPTIC + Hörakustik auch die Möglichkeit eines ausführlichen, etwa 45 Minuten dauernden HörChecks. Und natürlich eine große Auswahl verschiedener Hörgeräte, die hinterm oder im Ohr getragen

Einladung zur HIFI-Hörstudie Ihr diskreter Zugang zu einer Welt voller neuer Erlebnisse Wer heute den ersten Schritt macht, um sein Hörvermögen zu verbessern, ist glücklicher Gewinner. Öffnet er doch die Eingangstür zu einer Welt voller neuer Klangerlebnisse, Musik und schöner Gespräche. Mit den modernen HIFI-Hörsystemen haben Sie beste Chancen: außer Ihnen wird niemand etwas von diesem technischen Wunder bemerken. Im-Ohr-Hörsysteme Der Wunsch nach einem winzig kleinen, kosmetisch perfekten Hörsystem kann mit einer Im-OhrLösung optimal,

passgenau und diskret bedient werden. Diese „Kontaktlinsen für die Ohren“ sind reine Klangwunder. Hinter-dem-Ohr-Hörsysteme Digitale HIFI-Hinter-dem-Ohr-Systeme sind winzig klein und in designerpreisgekrönten Mini-Gehäusen erhältlich. HIFI-Spitzentechnik sorgt für angenehmen natürlichen Klang und bestes Sprachverstehen. Die Hörstudie im Überblick Im Rahmen einer unverbindlichen Hörstudie sucht Wette & Schnell 100 Testhörer (mit

werden können. „Was alle eint, ist ihre Unauffälligkeit beim Tragen“, versichert der Akustikermeister. Drei Hörgeräte bekommt bei WETTE & SCHNELL IGA OPTIC + Hörakustik übrigens jeder Kunde zum Probetragen. „Davon immer eins ohne Zuzahlung“, sagt Volkmar Schnell. In der Filiale Str. des Friedens 3 stehen unseren Kunden alle Dienstleistungen der Augenoptik zur Verfügung: - professionelle Augenüberprüfung, - Überprüfung und Anpassung von Kontaktlinsen, - Beratung und Verkauf vergrößernde Sehhilfen und - Messungg des Inneren Augendruck. g

Testen Sie jetzt nahezu e! unsichtbare Hifi-Hörsystem Nehmen Sie gratis an einer IE teil INTERNATIONALEN HÖRSTUD

und ohne bisherige Hörsystem-Erfahrung), die die neuen HIFI-Hörsysteme kostenlos und unverbindlich hinsichtlich Klang- und Sprachverstehen, Tragekomfort und Handhabung ausprobieren. Sie testen die Hörsysteme 2 Wochen lang in Ihrem täglichen Umfeld und füllen im Anschluss – gemeinsam mit Ihrem Hörakustiker – einen Fragebogen aus. Die Daten werden selbstverständlich anonymisiert ausgewertet. Interessenten wenden sich bitte an WETTE & SCHNELL IGA OPTIK & Hörakustik Weißwasser, Str. d. Friedens 3 zwecks Terminabsprache sowie weiterer Informationen zum Ablauf der Studie.

Weißwasser · Straße des Friedens 3 Tel. 0 35 76/20 34 79


Freitag, 23. September 2011 Sonntag, 25. September 2011 Freitag, 30. September 2011 Sonntag, 2. Oktober 2011 Freitag, 7. Oktober 2011 Sonntag, 9. Oktober 2011 Freitag, 14. Oktober 2011 Sonntag, 16. Oktober 2011 Freitag, 21. Oktober 2011 Sonntag, 23. Oktober 2011 Freitag, 28. Oktober 2011 Sonntag, 30. Oktober 2011 Freitag, 4. November 2011 Sonntag, 6. November 2011 Dienstag, 8. November 2011 Freitag, 18. November 2011 Sonntag, 20. November 2011 Freitag, 25. November 2011 Sonntag, 27. November 2011 Freitag, 2. Dezember 2011 Sonntag, 4. Dezember 2011 Freitag, 9. Dezember 2011 Sonntag, 11. Dezember 2011 Freitag, 16. Dezember 2011 Sonntag, 18. Dezember 2011 Dienstag, 20. Dezember 2011 Freitag, 23. Dezember 2011 Montag, 26. Dezember 2011 Mittwoch, 28. Dezember 2011 Freitag, 30. Dezember 2011 Dienstag, 3. Januar 2012 Freitag, 6. Januar 2012 Sonntag, 8. Januar 2012 Freitag, 13. Januar 2012 Sonntag, 15. Januar 2012 Freitag, 20. Januar 2012 Sonntag, 22. Januar 2012 Freitag, 27. Januar 2012 Sonntag, 29. Januar 2012 Freitag, 3. Februar 2012 Sonntag, 5. Februar 2012 Freitag, 10. Februar 2012 Sonntag, 12. Februar 2012 Freitag, 17. Februar 2012 Sonntag, 19. Februar 2012 Dienstag, 21. Februar 2012 Freitag, 24. Februar 2012 Sonntag, 26. Februar 2012 Freitag, 2. März 2012 Sonntag, 4. März 2012 Freitag, 9. März 2012, Sonntag, 11. März 2012

19.30 Uhr 17.00 Uhr 19.30 Uhr 17.00 Uhr 19.30 Uhr 17.00 Uhr 19.30 Uhr 18.30 Uhr 19.30 Uhr 17.00 Uhr 19.30 Uhr – SPIELFREI 20.00 Uhr 17.00 Uhr 19.30 Uhr 20.00 Uhr 17.00 Uhr 19.30 Uhr 18.00 Uhr 20.00 Uhr 17.00 Uhr 20.00 Uhr – SPIELFREI 19.30 Uhr 18.00 Uhr 19.30 Uhr 19.30 Uhr 17.00 Uhr 19.30 Uhr 19.30 Uhr 19.30 Uhr 19.30 Uhr 18.30 Uhr 19.30 Uhr 17.00 Uhr 19.30 Uhr – SPIELFREI 20.00 Uhr 17.00 Uhr 19.30 Uhr 19.00 Uhr 19.30 Uhr 18.30 Uhr 20.00 Uhr 17.00 Uhr 19.30 Uhr 20.00 Uhr 17.00 Uhr 20.00 Uhr – SPIELFREI 19.30 Uhr 18.00 Uhr

ESV Kaufbeuren – Lausitzer Füchse Lausitzer Füchse – Bietigheim Steelers Landshut Cannibals – Lausitzer Füchse Lausitzer Füchse – Hannover Indians Starbulls Rosenheim – Lausitzer Füchse Lausitzer Füchse – Heilbronner Falken Lausitzer Füchse – SERC Wild Wings Towerstars Ravensburg – Lausitzer Füchse Lausitzer Füchse – Fischhtown Pinguins Eispiraten Crimmitschau – Lausitzer Füchse Lausitzer Füchse – Dresdner Eislöwen – SC Riessersee – Lausitzer Füchse Lausitzer Füchse – ESV Kaufbeuren Hannover Indians – Lausitzer Füchse Heilbronner Falken – Lausitzer Füchse Lausitzer Füchse – Starbulls Rosenheim Lausitzer Füchse – Towerstars Ravensburg SERC Wild Wings – Lausitzer Füchse Fischtown Pinguins – Lausitzer Füchse Lausitzer Füchse – Eispiraten Crimmitschau Dresdner Eislöwen – Lausitzer Füchse – Lausitzer Füchse – SC Riessersee Bietigheim Steelers – Lausitzer Füchse Lausitzer Füchse – Landshut Cannibals ESV Kaufbeuren – Lausitzer Füchse Lausitzer Füchse – Bietigheim Steelers Landshut Cannibals – Lausitzer Füchse Lausitzer Füchse – Hannover Indians Lausitzer Füchse – Heilbronner Falken Lausitzer Füchse – SERC Wild Wings Towerstars Ravensburg – Lausitzer Füchse Lausitzer Füchse – Fischtown Pinguins Eispiraten Crimmitschau – Lausitzer Füchse Lausitzer Füchse – Dresdner Eislöwen – SC Riessersee – Lausitzer Füchse Lausitzer Füchse – ESV Kaufbeuren Lausitzer Füchse – Landshut Cannibals Hannover Indians – Lausitzer Füchse Lausitzer Füchse – Starbulls Rosenheim Heilbronner Falken – Lausitzer Füchse SERC Wild Wings – Lausitzer Füchse Lausitzer Füchse – Towerstars Ravensburg Starbulls Rosenheim – Lausitzer Füchse Fischtown Pinguins – Lausitzer Füchse Lausitzer Füchse – Eispiraten Crimmitschau Dresdner Eislöwen – Lausitzer Füchse – Lausitzer Füchse – SC Riessersee Bietigheim Steelers – Lausitzer Füchse

RUNDSCHAU 23. September 2011

LAUSITZER FÜCHSE

EISHOCKEYSAISON 2011/2012

SPIELPLAN

8

Wir ziehen Sie an ! WSW Lutherstraße (ehem. Puck-Kaufhalle)

Öffnungszeiten Mo. – Fr. 09:00 Uhr – 18:00 Uhr Sa. 09:00 Uhr – 13:00 Uhr

Wir präsentieren Ihnen täglich neue Ware auch in Kurz- und Übergrößen. Bei der Zusammenstellung Ihres neuen Outfits beraten wir Sie gern.

Da sprechen wir wohl für alle Füchse-Fans. Solche Jubel-Bilder, wie hier von Manager Ralf Hantschke und Coach Dirk Rohrbach nach dem Klassenerhalt in der letzten Saison, wollen wir Archivfoto: Thomas Heide/thd2 sehr gern und möglichst oft auch in der kommenden Spielzeit sehen.


RUNDSCHAU 23. September 2011

EISHOCKEYSAISON 2011/2012

9

„Eine echte Kampfansage“ SCHNELLER – HÄRTER – SCHÄRFER. Mit diesem Slogan gehen die Lausitzer Füchse in die neue Saison.

mer wieder neue Ideen und setzen kot und das schwarze Warm-up-Tridiese dann um. Dies klappt in mei- kot. Die wiederum gibt es in acht nen Augen nur so gut, weil jeder (!) verschiedenen Größen. Das behier für das Eisginnt bei Größe 140 hockey in Weißwas„So gut wie diesmal für Jungs und Mädund geht bis zur „Im Gegensatz zum Vorjahr bedeu- ser brennt.“ Ziel daist der Trikotverkauf chen XXXXL für die Größten tet das eine echte Kampfansage an bei ist es, die Marke noch nie angelaufen“ der großen FüchseLausitzer Füchse die Konkurrenz“, ist sich Gregor Fans. „Wie immer Fietze sicher. Eine ganz persönliche noch weiter ausbauGregor Fietze, schickt der Marketing-, Merchandi- en. Mit einer einMarketing-, Merchandi- setzen wir auf hohe sing- und PR-Verantheitlichen Wort/ Qualität“, versichert sing- und PR-Verantwortliche wortlicher bei den Bildmarke und einer Gregor Fietze. Und gleich hinterher: „Ich bin überLausitzer Füchsen weiter: „In unseren zeugt, dass wir nach der Vorrunde festen Corporate Fanshops können sich Platz acht erreichen können.“ Baff Identity wollen sich die Füchse als Synonym für profes- die Fans auch individuelle Trikots, – diese Ansage sitzt erst einmal. Denn Platz acht hieße Play-Off-Teil- sionellen Sport aus der Lausitz, mit zum Beispiel mit ihrem Namen, anprofessioneller Vermarktung des fertigen lassen.“ Wenn alles nahme. Das wiederum: Wir brauklappt, dann im März 2012 sogar chen Play-Off-Trikots für die Fans. Gesamtproduktes weiter etablieamr2 Und, wäre das ein Problem? Nein, ren. Apropos, gutes Stichwort. Was auf den Play-Off-Trikots ... gibt’s Neues im Füchse-Fan-Sortiganz im Gegenteil. WI C HT I G ER R Ü C K HA LT ment? Da wären zuallererst die TriMarke weiter ausbauen kots. Rund 400 Stück werden pro Bei so einem Eishockey-Winter Saison verkauft. mit Bundesliga und Regionalliga„Sollten wir diesen tollen Erfolg Wochenenden ist es natürlich teiltatsächlich schaffen, könnten wir Noch größere Auswahl weise sehr stressig. „Meine Famisehr schnell reagieren. Schließlich lie und Freundin Dominique unterläuft das Merchandising seit dreiDiese Saison könnten es aber stützt mich hier in allen Bereieinhalb Jahren in Eigenregie“, be- durchaus noch ein paar mehr werchen, sie geben mir Rückhalt und merkt der 23-Jährige. Begeistert den. „So gut wie diesmal ist der sind auch nicht böse, wenn fast fügt er hinzu: „Die ZusammenarTrikotverkauf noch nie angelaufen. jeder zweite Sonntag um 13 Uhr beit in diesem doch recht jungen Man merkt richtig, wie heiß die beendet ist, da es ins Stadion zur Team mit Geschäftsführer Matthias Fans auf die neue Spielzeit sind“, Arbeit geht. Die Unterstützung Kliemann, Manager Ralf Hantschke, freut sich der Merchandising-Leiter. meiner Freundin ist für mich Pressesprecher Andreas Friebel Zumal die Auswahl noch größer ist. enorm wichtig und hilft mir, mit sowie Mannschaftsleiter Pierre Erst einmal gibt es drei verschiedeFreude durch den Eishockey-WinPfarsky macht großen Spaß. Als ne Aufmachungen: ein blaues ter zu kommen“, so Gregor Fietze. kreatives Team entwickeln wir im- Heimtrikot, ein gelbes Auswärtstri-

Partner der Lausitzer Füchse. Partner der Lausitz.

Bully-Zeit, Füchse-Zeit! Auf gehts, Füchse - kämpfen und siegen. Vom ersten Bully an auf dem Eis, an der Bande und auf den Rängen. Wir drücken die Daumen und wünschen dem Füchseteam und allen Fans eine tolle Saison. www.vattenfall.de

Gregor Fietze ist bei den Lausitzer Füchsen der Ansprechpartner für Marketing, Merchandising und PR. Selbst aktiv ist der 23Jährige darüber hinaus auch noch – als Kapitän des EishockeyRegionalliga-Teams von SV Rot-Weiß Bad Muskau. „Wenn wir mit der Mannschaft in ganz Ostdeutschland spielen oder ich auch so auswärts unterwegs bin, wird man oft auf Eishockey angesprochen. Da merkt man, dass Weißwasser wirklich eine echte Hockey-Stadt ist. Und das macht einen natürlich stolz“, so Foto: amr2 Gregor Fietze.


10

EISHOCKEYSAISON 2011/2012

RUNDSCHAU 23. September 2011

Jonathan Boutin übergibt den Gewinn persönlich Jonathan Boutin-Fans aufgepasst! Ab dem ersten Heimspieltag am 25. September 2011 gibt es für 29,95 Euro ein spezielles „BootPack“ des Kanadiers geben. Enthalten sind ein aufwändig gearbeitetes T-Shirt im Kanada-Look mit Ahornblatt etc. und ein besticktes Basecap mit gleichem Motiv. Zum Saisonstart verlosen die RUNDSCHAU und die Lausitzer Füchse eines dieser Pakete. Das Allerbeste: Der Gewinner oder die Gewinnerin kann sich nicht nur über ein original unterschriebenes

„Boot-Pack“, sondern auch auf ein Treffen mit dem Kanadier freuen. „Jonathan lässt es sich natürlich nicht nehmen, den Preis persönlich zu überreichen“, so Gregor Fietze. 쏆 Wer gewinnen möchte, schickt bitte bis zum 1. Oktober 2011 eine Postkarte an Lausitzer Rundschau, Lokalredaktion Weißwasser, Bautzener Straße 62, 02943 Weißwasser. Stichwort „Jonathan Boutin“. Der oder die Glückliche wird nach der Verlosung schriftlich informiert. amr2

NEWS AUS DEM FAN-SHOP 쏆 Wer die Hitliste der TrikotCharts anführt? Nun ja, das ist nicht wirklich verwunderlich. „Nach seiner Rückkehr in den Fuchsbau sind die Trikots von Torhüter Jonathan Boutin schon sehr begehrt. Aber auch unsere einheimischen Spieler erfreuen sich großer Beliebtheit“, verrät Gregor Fietze. Wer am Ende die Nase vorn hat? Abwarten. Die Saison beginnt ja erst. 쏆 Vom kleinsten Pin bis zum Trikot – rund 100 Artikel umfasst derzeit das Sortiment des FanShops. Gregor Fietze: „Wir sind bemüht, immer etwa alle drei Wochen etwas Neues auf den

Markt zu bringen.“ Wobei natürlich besonders kultige Fanartikel auch immer wieder ein Comeback erleben. So wie die russischen Tschapka mit Winterfell, die im letzten Jahr ein echter Verkaufsschlager war. „Die wird es ab Dezember auch wieder geben“, verspricht der 23-Jährige. 쏆 Die offiziellen Füchse-Fanshops befinden sich in der Lutherstraße 71 (neben dem Ärztehaus) und in der Agip ServiceStation im Halbendorfer Weg 9. Im Internet finden die FüchseAnhänger den Fanshop unter www.lausitzer-fuechse.de/shop amr2

Weltweites Füchse TV Zuschauer aus Kanada, den USA und der Slowakei. Vor allem sind das Fans oder Familienmitglieder unserer ausländischen Spieler. gesagt, das Füchse TV Live. „Im Doch auch aus Deutschland ist der Dezember vorigen Jahres haben wir begonnen. Heute haben wir pro Zuspruch sehr gut. „Fans der gegnerischen MannSpiel rund 150 Besucher“, freut schaften, die nicht mit in den sich Gregor Fietze. Fuchsbau reisen, nutzen das AngeThomas Röstel, Haupt-Entwickler der Füchse-Homepage, und er setz- bot sehr gern“, meint Gregor Fietze. Reinklicken kann sich jeder für ten das Projekt von der Idee bis amr2 zum jetzigen Produkt um, das sich fünf Euro pro Spiel. immer größerer Beliebtheit erfreut und sogar schon von anderen Mehr Informationen im Internet: Teams angefragt wird. „Wir haben www.tv.lausitzer-fuechse.de Wenn die Füchse zu Hause spielen,

Gegensätze ziehen sich an. Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Füchse-Spieler Mike Mieszist die ganze Welt dabei. Möglich kowski (links) und der EHC-Verantwortliche für Marketing, Merchandising & PR, Gregor Fietze – macht es das Internet. Genauer Foto: Mader/amr2 beide wahrlich groß gewachsen – zeigen das Füchse-Trikot für die kleinsten Fans.

Straße der Glasmacher 4 · 02943 Weißwasser Tel.: 03576/201177 Mobil: 0177/2011770 info@textilpflege-jahns.de www.textilpflege-jahns.de

Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 8.00 – 18.00 Uhr und Sa. 10.00 – 12.00 Uhr

I I I I

SCHLÜSSELFERTIGES BAUEN HOCHBAUARBEITEN BAUWERKSSANIERUNGEN TIEFBAUARBEITEN

HochTiefbau GmbH

Gewerbegebiet 6 • 02959 Schleife

콯 03 57 73 / 7 69 32 • Fax 03 57 73 / 7 62 22

Funk 01 71 / 48 64 078 • E-Mail: zatt-schleife@t-online.de

Ihr zuverlässiger Partner rund ums Wohnen 쑺 Vermietung von Wohnungen in Weißwasser, Boxberg, Bärwalde und Schleife 쑺 Vermietung von alters- und behindertengerechten Wohnungen Lutherstraße 66 쑺 Vermietung von Gewerbeeinheiten 02943 Weißwasser Tel.: 03576 2780-0 쑺 Vermietung von Gästewohnungen Fax: 03576 2780-27 쑺 Wohneigentums- und E-Mail: wohnen@wbg-weisswasser.de Fremdverwaltung

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

www.wbg-weisswasser.de www.wbg-wsw.de

Die Trikots sind da, alles andere wird vor Ort erledigt. Das macht die Arbeit flexibler und spart Zeit. Hier sehen wir Eric Pötzsch vom Fanshop in der Weißwasseraner Lutherstraße bei der Gestaltung eines Fan-Trikots. Die kann sich jeder übrigens auch Foto: Mader/amr2 ganz individuell beschriften lassen.


EISHOCKEYSAISON 2011/2012

RUNDSCHAU 23. September 2011

11

Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien Die Sparkasse ist da, wo Menschen leben und arbeiten. Der wirtschaftliche Erfolg der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien ist die Voraussetzung für die Förderung der vielen Vereine im Landkreis Görlitz und natürlich auch des Eishockeys in Weißwasser. Mit unserer Geschäftspolitik verfolgen wir das Ziel, wirtschaftlichen Erfolg zu erreichen und gleichzeitig Gemeinwohl für die Region zu stiften. Das ist für uns kein Widerspruch, sondern untrennbar miteinander verbunden. Die Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien ist im Landkreis Görlitz einer der größten Förderer gemeinnütziger Projekte. Wir möchten Ihnen gern einen Überblick über unser vielfältiges Engagement geben: Wir – für das Gemeinwohl in der Region Die Sparkasse förderte im Jahr 2010 Vereine und Institutionen mit 1,5 Mio. Euro in Form von Spenden und Sponsoring. Gemeinschaft 293 TEUR

Wirtschaftsförderung 112 TEUR

Soziales 271 TEUR

Wir – für die Wirtschaft in der Region

Umwelt 26 TEUR Kultur 470 TEUR

Hochwasser 500 TEUR

Wissenschaft / Bildung 24 TEUR

Die Sparkasse als kompetenter Partner betreut über 209.000 Kunden:  12.000 Gewerbe- und Firmenkunden  197.000 Privatkunden

Sport 315 TEUR

Wir – für die Menschen in der Region Die Sparkasse ist für Sie da:  45 Filialen  5 Selbstbedienungsstellen mit Geldautomaten  1 Mobile Filiale mit 23 Haltepunkten je Woche  1 Internetfiliale

 Die Sparkasse vergab 116 Mio. Euro neue Kredite im Jahr 2010 an Unternehmen, Privatpersonen und Kommunen.

Wir – für eine berufliche Zukunft Die Sparkasse fördert die Bildung von Kindern und Jugendlichen:  25 Ausbildungsplätze für Bankkaufmann/-frau  8 Studienplätze zum Bachelor der Bankwirtschaft  6 Praktika und 1 Trainee für Studenten der örtlichen Hochschulen Die Sparkasse als bedeutender Arbeitgeber beschäftigt derzeit 685 Mitarbeiter, davon 33 Auszubildende.

Top-Service statt 08/15. Das Girokonto der Sparkasse. Individuelle Kontomodelle - transparent und fair.

Wir sind Ihr kompetenter Partner rund um’s Geld: ü Finanzdienstleistungen von A bis Z: Anlegen, Bausparen, Finanzieren, Versichern und Zuhören ü Sparkassen-Geldautomaten ü PostModern am Service-Schalter Wir sind in Ihrer Nähe: ü in Weißwasser Filiale Bodelschwinghstraße und Filiale Wasserturm ü im Umland: in Schleife, Krauschwitz, Bad Muskau und Boxberg ü Mobile Filiale und Mobiler Außendienst ü Internetfiliale www.spk-on.de

S Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien

Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien Filiale Bodelschwinghstraße in Weißwasser Telefon: (03576) 269-0 Öffnungszeiten: Mo, Mi und Fr 08.30 bis 16.00 Uhr Di und Do 08.30 bis 18.00 Uhr


12/13

EISHOCKEYSAISON 2011/2012

Baumaschinenverleih

Recycling- und Vertriebs GmbH

RUNDSCHAU 23. September 2011

Baugesellschaft mbH Kodersdorf

Tief- und Landeskulturbau GmbH

Görlitzer Straße 17 02957 Krauschwitz Tel. 03 57 71/59 30

Industriestr. Ost 10 02943 Weißwasser Tel. 0 35 76/2 12 96 82

Särichener Str. 7 02923 Kodersdorf Tel. 03 58 25/6 05 03

Edelstraße 51, 02953 Halbendorf, Tel.: (03 57 73) 7 67 30, Fax: 7 67 31 Funk: 01 72/7 71 49 58, zblum@web.de, www.zimmereiblum.de

Entsorgungsfachbetrieb Werner Hatsch e. K.

Autoland & Service GmbH Hoher Wald 1 02943 Weißwasser

Freie Kfz-Meisterwerkstatt Tel. (0 35 76) 20 01 12 Fax (0 35 76) 20 01 13

• Containerdienst • Metallrecycling • Handel mit Metallen • Entsorgung

„Hilft Dir keiner, geh zu Greiner“ ice -Serv Klima 0 9,a9 t. ab 6 M kl. in

AU HU/ 0 8 79,9

r dliche Freun ndienst e Kund 0

Entsorgungsfachbetrieb gemäß § 52 KrW-/AbfG

Umweltgutachter Einsammeln, Befördern und Lagern von Abfällen

콯 03 57 73/7 01 87

0,0

· Bremsen-Sofort-Service · Reifen-Sofort-Service · Auspuff-Sofort-Service · Klimaservice alle Typen · Frontscheibeninstand- · Ersatzteilservice für Ford setzung

& Nissan

· Unfallinstandsetzung · Originalteile „Testen Testen Sie uns.“ uns. AU/HU gilt für Ottomotor / 54,8 EUR HU enthalten

Für Ihre Gesundheit sind wir da, seit über 30 Jahren

Fahrschule André Lysk

Lutherstraße 71 • 02943 Weißwasser • Telefon: 0 35 76 - 24 31 71

www.fahrschule-lysk.de

Die Apotheke, in der „Die Füchse“ kaufen

02943 Weißwasser • Sachsendamm 32 Tel./Fax 0 35 76 / 20 28 53 Sprechzeiten: Mo.–Fr. 16–18 Uhr

Kompetente Beratung

02956 Rietschen • Muskauer Straße 1 Tel. 03 57 72 / 4 02 43 Sprechzeiten: Mi. 16–18 Uhr, Sa. 9–12 Uhr

– individuell und fachlich fundiert – dafür steht unser Team!

17.–24.10.11: Ferienintensivkurs

Mo.–Fr. 8–19 • Sa. 8 –12 Uhr

Wir unterstützen den Nachwuchs des Eissports Weißwasser!

Wir waren dabei - ein nicht ganz ernst gemeinter Blick hinter die Kulissen des Shootings

2011/2012

Bank-Termin vor dem FotoShooting. Geschäftsführer Matthias Kliemann hilft beim Foto: Mader/amr2 Aufbau.

Andreas Friebel (rechts) im Einsatz. Was geht dabei wohl Stürmer Ervin Masek durch den Kopf? Vielleicht ja: „Erst drei Zähne im Testspiel verloren und jetzt geht mir auch Foto: Mader/amr2 noch der Presseschef an den Kragen.“

Blick auf die gegenüberliegende Seite. Recht so, liebe Fotografen. Euer Einsatz wird belohnt! Denn wer will schon Paris Hilton, Dieter Bohlen & Co. vor die Linse bekommen, wenn er Foto: Mader/amr2 die Lausitzer Füchse ablichten kann?

Tierisch. Die „Füchse“ stehen Schlange. „Da wär’s im Passbildautomat schneller gegangen“, wird so mancher beim Anstehen zum EinzelPorträt-Shooting gedacht haben. Foto: Mader/amr2

www.trockenbau-spremberg.de


14

EISHOCKEYSAISON 2011/2012

RUNDSCHAU 23. September 2011

Unterwegs mit Füchse-Profi Robert Bartlick

Einkommensteuererklärung!? Sprechen Sie mit uns! Alles andere erledigen wir!

Beratungsstellen: Frau Kennke; 02943 Weißwasser, Str. d. Glasmacher 24, Tel. 03576 206952 Frau Schulz; 02953 Bad Muskau, Köbelner Straße 105, Tel. 035771 64569 Herr Rehwald; 02953 Bad Muskau, Holteiweg 6, Tel. 035771 60468

Ein Blick in die Vorwoche. Die Lausitzer Füchse spielen in Jonsdorf gegen den ETC Crimmitschau. Eröffnungs-Bully pünktlich um 20 Uhr. Doch was passiert vorher? Wie sieht eigentlich der Tagesablauf eines Füchse-Profis aus? Wir haben Verteidiger Robert Bartlick einen Tag begleitet. Das Ergebnis: ein vollgepacktes Programm von Training über Ruhephasen bis hin zu einer gemütlichen Zirka-80-Kilometer-Busfahrt, Aufwärmen, Spiel und noch einmal rund 80 Kilometer Rückfahrt. Summa summarum ein 14-StundenTag, der erst nach Mitternacht wieder in Weißwasser endet. amr2

Der Wecker klingelt gegen 8 Uhr. Fertig machen, kleines Frühstück. Dann geht’s los. Nur eine leichte Basketball-Erwärmung? Fehlanzeige. Coach Dirk Rohrbach hat für den Vormittag EistraiFoto: Mader/amr2 ning angesetzt. Kurz durchatmen. Und weiter … Endlich zu Hause, ein bisschen ausspannen. Ist ja auch Mittagszeit. Freundin Kathrin hat gekocht. „Sie ist mir zuvor gekommen. Aber natürlich kann ich das auch selbst“, lacht Robert Bartlick. Heute gibt’s Wurstnudeln. Das bringt den Energiehaushalt auf Trab und schmeckt zudem richtig gut. Quasi, zwei Fliegen mit einer Klappe. Doch da aller guten Dinge bekanntlich drei sind, folgt im Anschluss der Mittagsschlaf. Da wollen wir nicht stören und verabschieden uns. Also, bis gleich ... Foto: Mader/amr2

Wieder im Stadion. Reisevorbereitungen. Tasche packen ist angesagt. „Es wird alles von den Betreuern bereitgelegt. Trotzdem kontrollieren sich die Kabinen-Nachbarn immer gegenseitig, damit auch ja nichts vergessen wird“, sagt der 28Foto: Mader/amr2 Jährige.

Kompetenz für alle Marken Wir sind näher an der Technik Wartung • Inspektion • Reparatur Wir besitzen das Know-how des weltweit führenden Automobilzulieferers. Vertrauen Sie darauf.

ACO Autohaus Weißwasser Bosch-Service-Partner Industriestr. Ost 1 · 02943 Weißwasser Tel.: 0 35 76/21 56-0

ACO Autohaus Henke Bosch-Service-Partner Jänkendorfer Str. 1 · 02906 Niesky Tel.: 0 35 88/25 09-0 Bosch Car Service ...alles, gut, günstig.

www.bosch-service.com

Time to say Goodbye … Obwohl, wir sind ja bald wieder da. Das Schöne: Mit etwa 80 Kilometer Wegstrecke zählt das heutige Testspiel in der Saison zu den angenehmeren, weil kürzeren Auswärtsfahrten. Rein in den Bus, auf geht’s nach Jonsdorf! Foto: Mader/amr2

Willkommen in Jonsdorf. Der Countdown läuft. Noch eineinhalb Stunden bis zum ersten Bully. Zeit für eine leichte Erwärmung, Stretching. Das ist auch gut gegen die „Bus-Beine“. Obwohl, heute war die Fahrt ja nicht so lang. Aber es gibt auch andere Touren . . . Foto: Moises Mogollones/mmo2


RUNDSCHAU 23. September 2011

EISHOCKEYSAISON 2011/2012

Langsam, aber sicher wird es ernst. Noch 55 Minuten bis zum Eröffnungsbully an diesem Abend. Klar, dass die Anspannung steigt. Zumal es ein Testspiel mit Derbycharakter ist. Obwohl, egal. Als Sportler will man jedes Spiel gewinnen. Und das geht nur mit bestens präpariertem Arbeitsgerät. Also, Schlittschuhe schnüren – und dann geht es auch schon zur Erwärmung aufs Eis.

15

Metallbau • Edelstahlarbeiten • Stahlbau 03159 Döbern Muskauer Straße 19 Telefon: (03 56 00) 66 88 03130 Tschernitz Telefax: (03 56 00) 67 70 Hüttenweg 7a E-Mail: tzschernick@t-online.de

MB Dienstleistungsservice Wir habens drauf!

Spezialcontainer für:

– – – –

Baustellenberäumung Umsetzung von Kleingeräten Transport von Rohr- und Rüstmaterial Holz- und Stammholztransport Palettentransporte

Containerdienst Radladerarbeiten Düngemittelverkauf Gasflaschen

Inhaber: Isabell Börner - Stadtrandsiedlung 85 03130 Spremberg - Tel.: 03563/3 48 55 40 - Mobil: 0171/8 52 53 07

Die Erwärmung läuft (links), die Fans sind da. Eine schöne Atmosphäre für ein Testspiel gegen den westsächsichen Ligakontrahenten. Dem gilt zirka eine halbe Stunde später endgültig die ungeteilte Aufmerksamkeit. Volle Konzentration auf Crimmitschau (rechts). Fotos: Moises Mogollones/mmo2

Es entwickelt sich das erwartet umkämpfte Testspiel eine Woche vorm Saisonstart. Robert Bartlick ist da natürlich mittendrin statt nur dabei. Ein, zwei, drei Crimmitschauer Spieler. Egal! Wer den Torerfolg sucht, muss auch dahin gehen wo, 1.) es weh tut, 2.) es immer sehr, sehr hitzig zugeht 3.) gegnerischen Spielern besondere Gastfreundlichkeit entgegengebracht wird und …

IHR SPEZIALIST FÜR GENERATIONENHÄUSER www.solid-haus.de

. . . 4.) es dann immer viel Gesprächsstoff gibt. So auch diesmal. Letztendlich reicht es an diesem Freitagabend nicht ganz. 2:4 heißt es gegen Crimmitschau. Dementsprechend herrscht eher getrübte Stimmung auf der Rückreise, die nach Mitternacht in Weißwasser endet. Pessimisten würden sagen: „Wir haben gegen Crimmitschau verloren“. Optimisten dagegen: „Wir haben wichtige Erkenntnisse gesammelt, um in dieser Saison noch oft erfolgreich zu spielen“. So halten wir es auch zum Abschluss des Tages. Schließlich sieht man Crimmitschau noch mindestens vier Mal in dieser Saison … Dann ist Zeit für OptiFoto: Moises Mogollones/mmo2 misten!

Solid-Haus GmbH Nordweg 2a | 02943 Weißwasser Telefon +49(0)3576.218 015 Telefax +49(0)3576.216 331 info@solid-haus.de


16

EISHOCKEYSAISON 2011/2012

RUNDSCHAU 23. September 2011

Im Cheerleader-Porträt die JacKas Ice Devils

Praxis am Markt Physiotherapie & Ergotherapie www.praxis-am-markt-wsw.de Inh. Ines Schönwalder

Luisenstraße 2 · 02943 Weißwasser 03576/218615 Unser Angebot

Privat: – Manuelle Therapie, Bobath – osteopathische Techniken – Ergotherapie für Kinder (ADS, SI etc.) • Dorntherapie • Meridiantherapie u. Erwachsene (z. B. nach Schlaganfall) ® Alles auch als Gutschein

Mo.–Do. 8.00–18.30 Uhr, Fr. 8.00–14.30 Uhr www.tss-logistik.de

Transport- und Speditionsgesellschaft Schwarze Pumpe mbH (TSS GmbH)

... mit Sicherheit ans Ziel An der Heide • 03130 Spremberg / OT Schwarze Pumpe Tel.: 0 35 64 / 61 31 50 • Fax: 0 35 64 / 69 36 75

Wir sind dabei! EWEX-ENGINEERING GmbH & Co. KG Boxberg

www.ewex-engineering.de

Gönnen Sie Ihren Füßen

 etwas Gutes! ■ Modische Bequemschuhe in Weite G bis K ■ Schuhe für lose Einlagen ■ Individueller Service und Beratung

Schuhhaus Zoch E.-Thälmann-Str. 11 • Großdubrau Tel.: (03 59 34) 6 26 -0

Orthopädie- • Bequem- • Sportschuhservice

Zusammen hoch hinaus soll es auch in der kommenden Saison für die JacKas Ice Devils gehen. Immer zu den Sonntags-Heimspielen der Lausitzer Füchse werden sie für beste Stimmung sorgen. Bereits im Jahr 2002 wurde

die Gruppe gegründet, zu der aktuell elf Damen und zwei Herren gehören. Wer Lust an Tanzen und Akrobatik hat, kann sich den JacKas Ice Devils jederzeit anschließen. Neue Mitglieder sind immer Foto: Mader/amr2 gern gesehen.


RUNDSCHAU 23. September 2011

EISHOCKEYSAISON 2011/2012

17

Verstärkungen gesucht Die Vorfreude auf die kommende Saison der zweiten Eishockey-Bundesliga ist groß. Bei den Spielern, bei den Verantwortlichen, bei den Fans. Und natürlich auch bei den JacKas Ice Devils, den Cheerleadern der Lausitzer Füchse. Wir haben sie beim Training besucht. Sonntagvormittag, kurz nach 9 Uhr. Bedeckter Himmel, es sieht nach Regen aus. Doch niemand stört’s. Schließlich wird in der Turnhalle an der Brunnenstraße trainiert. Also dann, rein in die gute Stube. „Pauline ist noch unterwegs“, heißt es aus dem Umkleideraum. Kein Problem, warten wir. Zwei Minuten später ist sie da. Pauline. Also Pauline Papritz, Trainerin der JacKas Ice Devils. „Natürlich freuen wir uns auf die neue Saison. Aber mit elf Mädels und zwei Jungen werden wir uns ganz schön durchkämpfen müssen“, meint die 25-Jährige. Weil die Personaldecke ziemlich dünn ist.

gung und im Stehen. Danach eine klappt perfekt. Noch eine andere kurze Pause, schnell etwas trinken. Pyramide? Gern. Auch hier geht’s Kurz durchatmen. „Schließlich trai- reibungslos nach oben. Respekt! nieren wir heute bis 13 Uhr“, ver- Da kann die Saison kommen. Paulirät Pauline Papritz. Mit dabei sind ne Papritz: „Am jetzigen Programm auch zwei junge arbeiten wir Herren: Thomas „Ich stehe immer ganz oben. seit etwa drei, Dörry (23 Jahre) Monaten. Das ist zwar manchmal ein vier aus Gablenz und Zum Saisonkomisches Gefühl, aber Angst start am SonnChristoph Berton (21 Jahre) aus tag können sich habe ich keine.“ Schleife. Wie sie die Fans auf eizu den JacKas Ice Jasmin Simon, mit 15 Jahren der nen mitreißenjüngste JacKas Ice Devil Devils kamen? Na den und klar, durch die holschnellen Tanz de Weiblichkeit. „Vor drei Jahren freuen.“ Die Musik dazu ist eine sagte meine Nachbarin, ich soll Gemeinschaftsproduktion. „Wir sueinfach mit vorbeikommen. Und chen zusammen die Sachen raus, dann hat es mit gut gefallen“, erdie uns gefallen. Und im Anschluss zählt Thomas Dörry. werden sie gemixt“, bemerkt die Cheerleader-Trainerin.

Einfach vorbeigeschaut

Bei Christoph Berton war es die Trainerin höchstpersönlich. „Ich kenne Pauline schon lange. Da habe ich im Jahr 2009 mal vorbeigeschaut. Tja, und seitdem bin ich dabei“, blickt der 21-Jährige zurück. Das kommt die nächste Frage fast zwangsläufig. Jetzt mal ganz ehrKüken der Truppe lich. Wie ist es mit so vielen jungen Pauline Papritz: „Wir waren früher Damen? Wird man gut umsorgt? Die Antwort dauert nur Millisekunmal 24 Leute. Aber durch Ausbilden und kommt mit lautem Lachen: dung, Studium, Arbeit und daraus resultierende Wohnortwechsel sind „Eigentlich kümmern wir uns ja wir personell ziemlich geschrumpft. mehr um die Mädels.“ Wenn wir noch mindestens zwei Mädchen oder Jungen finden wür- Pyramide fürs Foto den, wäre das ideal.“ Nun ja, vielleicht wird’s ja noch. Und – dann wieder ernst: „Nein, Zurzeit ist Jasmin Simon das Küken das stimmt auch nicht. Wir helfen der Truppe. „Ich bin seit drei Jah- uns alle gegenseitig.“ Über weitere ren dabei. Erst im Nachwuchs, jetzt männliche Verstärkung würden bei den Großen“, erzählt die 15sich Thomas Dörry und Christoph Jährige. Weil’s ihr sehr gut gefällt. Berton übrigens freuen: „Cheerlea„Es ist einfach alles super“, meint ding ist ja viel mehr als tanzen. die Gablenzerin. Selbst in großen Bei den Pyramiden kommt es vor Höhen. An der Spitze der Pyramiallem aufs Timing und auf die Kraft den. „Ich stehe immer ganz oben. an. Das ist sehr anspruchsvoll.“ Das ist zwar manchmal ein komiDer Beweis folgt nur kurze Zeit sches Gefühl, aber Angst habe ich später. Pyramiden-„Bau“ fürs Foto. keine“, lächelt Jasmin. Jetzt muss Scheinbare Leichtigkeit, hinter der sie aber los. Die Erwärmung beharte Arbeit steckt. Erstes Komginnt. Musik an, volle Konzentratimando, zweites Kommando. Kleton. Stretchen, Step-Aerobic-Eletern, werfen, stehen – fertig. Und mente. Dazu Kicks aus der Bewedann noch lächeln. Aber alles

Große Aufregung Dann heißt es üben, üben, üben. Damit zum Spiel alles klappt. Zumal das Lampenfieber noch dazu kommt. „Am Sonntags-Spieltag ist es ja immer noch hell. Da sieht man jeden einzelnen Fan. Zwar nicht während des Auftritts, aber vorher. Und da ist die Aufregung immer noch etwas größer“, lacht Pauline Papritz. Ihre Wünsche für die kommende Saison? „Dass alle gesund bleiben und wir alle Auftritte schaffen.“ In diesem Sinne also: Alles Gute für die kommende Saison, JacKas Ice Devils! amr2

FAHRSCHULE

Inh. Uwe Neumann

02943 Weißwasser • Lutherstraße 30 • Tel. 0 35 76 / 24 10 27

www.fahrschule-kaltschmidt.de Di. + Do. von 16.00 –18.00 Uhr oder nach Vereinbarung • PKW- und Zweiradausbildung • Seminare, Führerschein auf Probe • Sicherheitstraining PKW im Rahmen der Grundausbildung

• Mehrtagesausbildungsfahrten • Auffrischung in Theorie und Praxis u. v. m.

Georgenberg Hotel, Restaurant, Café, Biergarten ... die solide Basis für Ihre Feiern. Oktoberfest am 15.10.11, ab 20 Uhr mit NA UND (CB) VVK: 15,- €/AK: 18,- € Hauskirmes am 30.10.11, ab 11 Uhr mit zünftiger Blasmusik, „NA UND“, Gänsebraten und Hühnersuppe – Eintritt frei –

Slamener Höhe 19 • 03130 Spremberg Tel.: 03563-34250 • Fax: 3425250 Net: www.hotel-georgenberg.de

SBK-NASS Meisterfachbetrieb

N Schädlingsbekämpfung N Taubenabwehr N Wespenbekämpfung N Hornissenumsiedlung N Beratung und Verkauf

 03 57 72-4 03 93 Kirchstraße 22 02956 Rietschen Telefax: 03 57 72/4 00 50

www.SBK-Nass.de E-Mail: SBK-Nass@gmx.de

J ETZT MITMACHEN! Du bist mindestens 13 Jahre und möchtest bei den JacKas Ice Devils mitmachen? Dann los! Erste Möglichkeit: Einfach mal beim Training vorbeischauen. Das findet mittwochs von 18.30 Uhr bis 20.30 Uhr in der Telux Weißwasser statt. Die Trainingszeiten am Wochenende (meist am Sonntag) werden immer zeitnah festgelegt. Zweite Möglichkeit: Ein kurzer Anruf bei Trainerin Pauline Papritz – Tel.: 0176 60955142. Sie erklärt dann alles Weitere.

www.tischlerei-sergon.de.ki

ORTHOPÄDIE-SCHUHTECHNIK

Schmidt

Orthopädie-Schuhmachermeister Maß-Orthopädie · Zurichtungen · Einlagen · Reparaturen 02943 Weißwasser Hermannstr. 53 Tel.: 0 35 76/20 77 60 Fax: 0 35 76/22 20 72

03130 Spremberg 03149 Forst Mühlenplatz 1 Amtstraße 13 Funk: 01 60/90 52 20 97 Tel.: 0 35 62/22 17

Personal Konzept GmbH sucht ständig Fachkräfte

• Elektriker • Mechatroniker • Rohrvorrichter • Schweißer Bezahlung nach BZA-Tarif Die JacKas Ice Devils in der aktuellen Formation. Doch neue Mitstreiter/innen sind natürlich imFoto: Mader/amr2 mer sehr gern gesehen.

Tel.: 0 35 64 / 31 81 30 • www.Personal-Konzept.de Industriepark Schwarze Pumpe • An der Heide, Technikgebäude 2


18

EISHOCKEYSAISON 2011/2012

RUNDSCHAU 23. September 2011

Füchse als Bambini-Paten Mit fünf Mitgliedern fungiert der Füchse-Fanrat als Bindeglied zwischen Fans und Verein. Und neue Mitstreiter sind immer gern gesehen. Je mehr, desto besser. Denn auch in der kommenden Saison ist einiges geplant.

Intelligente Lösungen für entspanntes Arbeiten.

Systemhaus GmbH Straße des Friedens 18 02943 Weißwasser Tel.: +49 (0) 3576 20 53 11 Fax: +49 (0) 3576 20 70 01 info@wsw.tenno.com

www.tenno.com

Seit 1990 Unsere Leistungen: • Maurer- & Betonarbeiten • Wärmedämmverbundsystem • Innenputz • Betonsanierung Rietschener Str. 14b (Kringelsdorf) 02943 Boxberg www.bau-schur.de

03 57 74 / 3 01 20 Fax 03 57 74 / 3 01 21 E-Mail: Bau-Schur@t-online.de

Eishockey ist schön. Eishockey in Weißwasser aber am schönsten. Das meint auch Silko Hoffmann. Er liebt den Sport, die Atmosphäre im Stadion. Eigentlich alles. Deshalb ist es für ihn selbstverständlich, sich zu einzubringen. „Als Vorsitzender des Fanrates weiß ich engagierte Leute an meiner Seite“, ist er stolz.

Spieler-Interview Immer wieder taucht im Gespräch mit dem 29-Jährigen ein Wort auf: „Wir-Gefühl“. Silko Hoffmann erklärt: „Dieses Wir-Gefühl zwischen Mannschaft und Fans war früher intensiver, der Zusammenhalt stärker. Aber in der letzten Zeit sind wir auf einem sehr guten Weg, wieder dahin zu kommen.“ Aktionen wie der Sonderzug (mehr auf Seite 19) gehören dazu. Oder das monatliche Spieler-Interview, für das sich jeder bewerben kann, der möchte. „Unter allen Bewerbern, die sich zum Spieltag bei uns am

Stand im Stadion melden, wird ein schaft für die ESW-Bambinis. Die Fan ausgesucht. Und der trifft dann Idee dahinter? Eine große Sache später einen Spieler, um ihn zu in- für die kleinsten Cracks. Silko Hoffterviewen“, so Silko Hoffmann. Seit mann: „Sie werden unter anderem einmal mit den Füchsevorigem Jahr läuft die Aktion. „Zwei zusätzliche Profis trainieren, ein Spiel sie bestreiten. Dazu Und das recht Kräfte könnten wir gegen gibt es ein Gemeinschaftserfolgreich. „Wir sind glück- noch gut gebrauchen.“ foto sowie einen extra für sie erstellten Trainingslich, dass uns Silko Hoffmann, und Ernährungsplan für die Mannschaft Vorsitzender des Füchse-Fanrates Zuhause.“ Und wieder ist und die Füchseda dieses Wort: „Wir-GeVerantwortlichen bei der Umsetzung neuer Ide- fühl“. Der Fanrat-Vorsitzende sagt: „Wir haben schon viel erreicht.“ en super unterstützen und alles Seit 2005 gibt es den Fanrat. „Meimittragen“, lobt der Weißwasserne Herren, das sind ja auch schon aner. Begeistert erzählt er vom neuesten Coup: der Füchse-Paten- wieder sechs Jahre“, lacht Silko Hoffmann. Aktuell ist er zufrieden. Sehr zufrieden sogar. „Die Anfänge waren natürlich schwer. Schließlich kann man es nicht jedem Recht machen. Aber unser Anspruch ist es, den Fans möglichst viel zu bieten. Und da wird auch in Zukunft so sein“, ist sich der Füchse-Fan sicher. Dabei setzt er auch auf weitere Fans, die sich im Fanrat ehrenamtlich engagieren möchten: „Zwei zusätzliche Kräfte könnten wir noch gut gebrauchen. Doch auch mehr sind gern gesehen.“

Silko Hoffmann ist Vorsitzender des Füchse-Fanrates.

쏆 Wer Interesse hat, im Fanrat mitzuarbeiten, kann sich bei jedem Heimpiel am Stand des Fanrates informieren. amr2

WEIER BAU Hoher Wald 13 • 02943 Weißwasser Tel. 0 35 76/21 67 21 · www.weierbau.de

• Massivhäuser • Um- & Ausbau • Fassaden • Trockenbau • Putz & Estriche • Klinker

Ingenieurbüro für Bauplanung u. Betreuung Gebäude- & Tragwerksplanung, Brand-, Wärme-, Schallschutz, Beratung & Überwachung Erstellung von Bauschadens- und Grundstücks- & Gebäudewertgutachten Bestandsaufnahme für Umsiedler Gewerbegebiet Nr. 7 D-02959 Schleife www.plf-projekt.de

Tel.: 03 57 73/7 65 33 Fax: 03 57 73/7 08 42 bodo.frischke@plf-projekt.de

BayWa Bau- & Gartenmarkt BayWa Baustoffe

Raiffeisen HDG Spremberg eG Mit den Verkaufsstellen:

Baustoff-Fachhandel Spremberg, Neuendorfer Weg 6, Tel. 0 35 63/39 84-0

Bau- & Gartenmarkt Spremberg, Leipziger Str. 9, Tel. 0 35 63/51 87-8

Bau- & Gartenmarkt + Baustoffe Weißwasser, Hermannsdorfer Str. 6, Tel. 0 35 76/20 53 99

Ihr Fachhändler in der Nähe

Die Fans sind eine Macht – in Weißwasser gilt das ganz besonders. Und zusammen mit der MannArchivfoto: Aswendt/asw2 schaft hoffen sie auf eine erfolgreiche Saison.


RUNDSCHAU 23. September 2011

EISHOCKEYSAISON 2011/2012

19 Glas- und Gebäudereinigung Meisterbetrieb - Mitglied der Innung

Andreas Deckert · Sachsendamm 9 02943 Weißwasser · Tel. 03576-204397 Fax 03576-212697 · Funk 0172-5 61 36 84 www.deckert-service.de deckert-service@t-online.de Glas- und Gebäudereinigung · Vegetationspflege · Beräumungen Umzüge · Hausmeisterdienste

Anlässlich meines

20-jährigen Firmenjubiläums

Das macht doch gleich wieder Lust auf einen neuen Sonderzug. Zur letzten Auflage am 14. Februar 2010 zogen die Fans im Vorfeld vom Eisstadion durch das morgendliche Weißwasser bis zum Archivfoto: Mader/amr2 Bahnhof.

Im Sonderzug nach ...? Entschuldigen Sie, ist das der Sonderzug nach ….? Nein, Pankow war einmal. Das hatte aber auch nichts mit Eishockey zu tun. Dieser aber um so mehr. Denn ihn plant der Füchse-Fanrat für die kommende Saison! Bremerhaven, Rosenheim oder Schwenningen? Das ist hier die Frage. Denn noch ist nichts klar. Nur eins. „Wir wollen den Fans in dieser Saison auf alle Fälle wieder einen Sonderzug anbieten. Wo es hingeht, entscheidet sich wahrscheinlich Anfang Oktober. Zurzeit prüfen wir alle Angebote“, verrät Silko Hoffmann, der Vorsitzende des Füchse-Fanrates.

Persönlicher Favorit Sein persönlicher Favorit ist übrigens Bremerhaven. „Die neue Halle wäre schon etwas, was die Leute sehen wollen“, erklärt der 29-Jährige. Aber das zählt nur nebenbei. Silko Hoffmann erklärt: „Wir werden den Fans das anbieten, was am günstigsten ist. Aber dabei schauen wir auch nicht auf zwei Euro oder so.“ Egal, wohin. Hauptsache Sonderzug. Denn der ist ein echtes Erlebnis. GänsehautAtmosphäre inklusive. So wie am 14. Februar 2010. Der Sonderzug nach Hannover. Die Erinnerungen kommen wieder hoch. Unvergessliche Erinnerungen. „Diese Erfahrung kann man nur mit einem Wort umschreiben – sensationell“, ist Silko Hoffmann noch heute begeis-

sagt Silko Hoffmann. Wieder reisen tert. Deshalb hofft er, dass es mit die Gedanken ins Jahr 2010. Der dem Sonderzug in dieser Saison Fanrat-Vorsitzende: „Zu zweit hawieder klappt. „Platz ist für 410 ben wir damals den Sonderzug iniFans. Und ich gehe nicht nur optimistisch in die Saison. Ich bin auch tiiert. Die letzten Tage habe ich sicher, dass wir diesmal wieder ei- kaum geschlafen. Es war richtig stressig.“ Aber eben auch ein Rienen Sonderzg auf die Beine stellen.“ Silko Hoffmann ergänzt: „Da- senerlebnis für die blau-gelbe Fangemeinde! Silko für nehmen wir vom Hoffmann: „Ich bin Fanrat gern die aufwendige Vorbereitung „Diese Erfahrung nicht der Typ, der für Tun umarmt in Kauf.“ kann man nur mit ei- sein werden will. Aber Weil die Gemeinschaft nem Wort umschrei- wie viele Fans uns zählt, das Zusammenhalten. Fans und Spieben – sensationell.“ damals mit leuchtenden Augen einfach ler als Einheit. „Vor gut Silko Hoffmann, ‚Danke’ gesagt haeineinhalb Jahren war Fanrat-Vorsitzender, ben, war überwälties eine unvergessliche über den letzten SonAktion, dass alle zuderzug im Februar 2010 gend. Und so etwas motiviert ungemein.“ sammen im Sonderzug gefahren sind. Auch diesmal bin ich Auch für die kommende Saison. Auch für den neuen Sonderzeug. überzeugt, dass die Spieler und Egal, wohin er fährt. Bremerhaven, Verantwortlichen unserer Füchse das Projekt aus voller Überzeugung Rosenheim oder Schwenningen? mittragen werden. Denn solch eine Das ist noch die Frage. Nur eins gemeinsame Tour schweißt weiter steht fest. Es wird wieder ein überamr2 zuammen, stärkt das Wir-Gefühl“, wältigendes Erlebnis!

Praxis Dr. med. Lutz Buschmann

am 11.99.2011

Schwerpunkt Gefäßdiagnostik

möchte ich mich hiermit bei allen Mandanten und Freunden für die zahlreichen Glückwünsche und Geschenke ganz herzlich bedanken. Ich freue mich weiterhin auf eine sehr gute Zusammenarbeit!

Praktischer Arzt

Silvia Krause Dipl.-Betriebswirtin Lfd. Finanz- und Lohnbuchhaltung Sonstige Dienstleistungen Büro Schillerstraße 3 02943 Weißwasser

Mitglied im Praxisverbund Herz & Gefäße Ostsachsen K.-Liebknecht-Str. 1 02943 Weißwasser Tel.: 0 35 76 / 20 87 90 Fax: 0 35 76 / 20 87 89 E-Mail: lutz-buschmann@t-online.de Wir wünschen den Füchsen eine erfolgreiche Saison und freuen uns auf spannende Spiele.

Marguerite Krautzig Berliner Straße 2 • 02943 Weißwasser Tel.: 0 35 76 / 20 77 52 • Fax: 0 35 76 / 20 88 16 loewenapo_wsw@yahoo.de

Orthopädie-Schuhtechnik

Johannes Güttler

Eine Zugfahrt, die ist lustig. Eine Zugfahrt, die ist schön. Vor allem, wenn man gemeinsam auf Tour mit den Füchsen geht. So Archivfoto: Mader/amr2 wie hier im Februar 2010.

– Orthopädische Schuhe und Einlagen – Zurichtungen – Kompressionsstrümpfe – Schuhrepararturen Ihr – Bequem- und Einlagenschuhe Orthopädie– Hausbesuche nach Vereinbarung Schuhmachermeister – elektronische Fußdruckmessung – Fußscanner 02943 Weißwasser, Heinrich-Heine-Str. 21 Tel. 0 35 76 / 20 43 01, Fax 0 35 76 / 20 73 34 Öffnungszeiten: 9.00 – 13.00 Uhr • 15.00 – 18.00 Uhr


20

EISHOCKEYSAISON 2011/2012

RUNDSCHAU 23. September 2011

Zwölf Punkte sind schon eingeplant „Ich bin wieder hier, in meinem Revier ...“. Sollten wir zum Einstieg in diesen Beitrag den Westernhagen-Song zitieren? Muss man nicht, kann man aber. Zumal er gut passt. Denn nach den Stationen Dresden, Heilbronn, wieder Dresden, Dortmund und noch einmal Dresden verteidigt Jörg Wartenberg ab dieser Saison wieder für die Lausitzer Füchse. „Das Gesamtpaket hat einfach gestimmt. Zum einen der Zwei-Jahres-Vertrag, zum anderen die Rückkehr in die Heimat. Hier haben wir unsere Eltern, Schwiegereltern, Verwandte und Freunde. Das war für uns ein ausschlaggebender Punkt“, meint der 30-Jährige. Gut so. Denn Angebote hat es einige gegeben. Dresden, Crimmitschau, Kaufbeuren. Dazu zwei Offerten aus der Oberliga. Und eben Weißwasser. „In meiner bisherigen Karriere habe ich schon einige Systeme, Spielweisen und Trainer kennengelernt. Aber irgendwie scheint sich der sportliche Kreis jetzt zu schließen. Zudem wollte ich unbedingt weiter in der zweiten Bundesliga spielen“, meint der Verteidiger, der nach fünf Spielzeiten in den

Immer dabei: Die Nummer 44 begleitet Jörg Wartenberg bereits durch seine gesamte ProFoto: Mader/amr2 fi-Karriere.

Wieder zurück in der Heimat – Jörg Wartenberg mit Freundin Sabine Müller und Söhnchen Marc Jake vor dem Wasserturm, dem Foto: Mader/amr2 Wahrzeichen von Weißwasser.

Fuchsbau zurückkehrt. Und das mit klaren Zielen. „Wir haben eine gute, intakte Mannschaft. Von Spiel zu Spiel, von Training zu Training sind weitere Verbesserungen zu spüren. Das macht mich für die kommende Saison sehr optimistisch. Wenn wir da alle an einem Strang ziehen und niemand aus der Reihe tanzt, ist einiges möglich. Nahziel muss es sein, die Playdown-Runde zu vermeiden. Und dann kann man weiter sehen.“ Zumal die ersten Punkte bereits eingeplant sind. Ganze zwölf schon allein in der Vorrunde! Jörg Wartenbergs feixende Erklärung: „In der letzten Saison habe ich mit Dresden alle Spiele gegen Weißwasser gewonnen. Diesmal läuft es umgekehrt.“ Punkt, aus, Ende.

ganz aktueller Schnappschuss. Keine Diskussion. Nur ein Lachen beim alten und neuen Füchse-Ver- „Beim Vorbereitungsspiel war Sateidiger, der im Männerbereich be- bine mit dem Kleinen sogar in der Halle. Aber es war dann so laut, reits von 1999 bis 2006 in Weißdass sie lieber wieder gegangen wasser gespielt hat. Gute Laune, ist“, erzählt Jörg die eines zeigt: Es stimmt alles. Beruf- „Heimat ist eben Heimat. Wartenberg, der als Papa eine lich und privat. Und Weißwasser ist wie auch gute Figur macht. „Meine Freundin eine große Familie.“ „In der freien Zeit Sabine, mit der ich kümmere ich mich seit vier Jahren zuFüchse-Verteidiger natürlich um Marc sammen bin, ist Jörg Wartenberg Jake, damit Sabine von Dresden mit nach Weißwasser gezogen“, verrät auch mal etwas Zeit für sich hat“, Jörg Wartenberg. Und dann ist da meint der gebürtige Cottbuser. Die ja noch ein kleiner Mann: Söhnchen nächste Frage muss gar nicht geMarc Jake, süße fünfeinhalb Mona- stellt werden. Irgendwie kommt sie zwangsläufig. „Dazu gehört natürte jung. Sein kleinster Fan, sein lich auch Windeln wechseln“, lacht größter Schatz. An der Pinnwand hängen Fotos. Eins zeigt Marc Jake Jörg Wartenberg, der sich schon längst wieder heimisch in Weißmit modischem Gehörschutz. Ein

wasser fühlt. Zum einen, weil er nie wirklich weg war. „Die Sommermonate habe ich ja eigentlich immer hier verbracht.“ Zum anderen, weil ihn die Fans wieder mit offenen Armen begrüßen. „Heimat ist eben Heimat. Und Weißwasser ist wie eine große Familie. Dass merkt man schon, wenn man einfach auf der Straße angesprochen wird. Oder bei verschiedenen Veranstaltungen, die wir ja auch schon hatten. Das Miteinander von Spielern und Fans, dieser Zusammenhalt ist einfach fantastisch.“ Mit diesem Faustpfand soll natürlich auch in der kommenden Saison gewuchert werden. Und da passt es ja perfekt, dass zumindest die Dresdener Punkte schon „im Sack sind“. amr2

20 Jahre

KÜCHENSTUDIO

OHRHOLZ

Der zertifizierte Küchenspezialist • Küchenmodernisierung von A (Arbeitsplatte) bis Z (Zubehör) • Ihr Einbaugerät ist in die Jahre gekommen oder defekt? Wir sind die richtigen Ansprechpartner • Kostenlose Entsorgung der Altmöbel • Ihre Küche zieht um? Unser Service: Abbau in der alten Wohnung, Aufbau in der neuen Wohnung • Anschluss aller elektrischen Geräte, Spüle und Mischbatterie inklusive Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 10.00 – 18.00 Uhr, Sa. nach Vereinbarung

Karl-Marx-Straße 68 • 03130 Spremberg • Tel.: 0 35 63 / 9 00 18 E-Mail: mohrholz-spremberg@t-online.de • www.kuechen-spremberg.de

Berliner Straße 63 · 02943 Weißwasser www.hausgeraete-weisswasser.de Tel. 0 35 76 / 20 53 77

Nach Möbelmesse:

Sonderaktionen im Küchenbereich

► Günstige Aufbaupreise ►

Aufbau durch UNS, KEINE Subunternehmer!

► Kommen Sie mit IHREM ANGEBOT zu uns und vergleichen Sie – Sie werden überrascht sein!

!


EISHOCKEYSAISON 2011/2012

RUNDSCHAU 23. September 2011

21

Škoda Weißwasser Autohaus Am Alten Dorf OHG August-Bebel Straße 18a, 02943 Weißwasser Tel. 03576/218170, Fax: 03576/2181726

Fachkompetenz rund um die vier Räder Im Skoda-Autohaus Weißwasser kümmert sich geschultes Fachpersonal um die Kunden In diversen Branchenbüchern ist eine fachliche Unterscheidung oder Abhebung von anderen Autohäusern meist nicht möglich. Die Neukundenwerbung steht und fällt mit persönlichen Empfehlungen. Eine solche positive Empfehlung gibt es immer wieder für das Skoda-Autohaus Am Alten Dorf OHG in Weißwasser. Hier wird echter Service und Fachkompetenz noch groß geschrieben. Ein großer Parkplatz sowie ein helles freundliches Ambiente laden zahlreiche einheimische sowie auch viele auswärtige Kunden ein. Die große

Angebotspalette reicht angefangen vom Neu- und Gebrauchtwagenhandel über die Fahrzeugfinanzierung, den kompetenten Werkstattservice bis hin zu einem Hol-, Bringund Ersatzfahrzeugservice, wenn der rollende Untersatz einmal länger in der Werkstatt stehen muss. Egal, ob der Kunde ein neues oder gebrauchtes Auto kauft, Teile benötigt oder den Skoda Komplettservice in Anspruch nehmen will: Im Skoda-Autohaus in Weißwasser erwartet ihn eine freundliche Beratung und Bedienung sowie jeder Zeit zu-

friedene Erledigung seiner Wünsche. Dies wissen vor allem auch die zahlreichen Stammkunden zu schätzen. Nicht nur im Autohaus selbst, sondern wenn es sein muss auch in den eigenen vier Wänden, kümmert sich Verkäufer Jörg Smol um alle Belange rund um den Autokauf. Er ist der richtige Ansprechpartner, wenn es um den Kauf von Neu- und Gebrauchtwagen geht. Die Kompetenz des geschulten Fachpersonals hat bei Geschäftsführer Mathias Klei einen großen Stellenwert. Die unterstreicht auch das neue Service Team.

Hier stehen Serviceleiter Marcel Spiegel und Meister Thomas Schewelis den Kunden mit Rat und Tat zur Seite. Zum guten Service gehört auch die Dialo-

gannahme. „Hier wird dem Kunden genau erklärt wofür er sein Geld bei einer Durchsicht oder Reparatur ausgibt“, erklärt Matthias Klei.

Geöffnet ist das Skoda-Autohaus Am Alten Dorf OHG von Montag bis Freitag von 7 bis 18 Uhr. Am Samstag steht das Team um Matthias Klei in der Zeit von 8 bis 12 Uhr seinen Kunden zur Verfügung.

SIMPLY CLEVER

Škoda HU/AU Service

Frischer Look. Frische Angebote. Alles andere können Sie streichen. Preisvorteil von bis zu

1.100,- €*

HU (Hauptuntersuchung) und AU (Abgasuntersuchung) sind in Deutschland gesetzlich vorgeschrieben. HU und AU können Sie im Doppelpack bei uns bekommen. Falls Arbeiten am Auto erforderlich sind, bringen wir das nach Absprache mit Ihnen gleich in Ordnung. So ersparen Sie sich eine mögliche Nachuntersuchung. Für die HU kommt ein Sachverständiger direkt In unser Autohaus.

Škoda Hol- und Bring-Service Inspektion, Reparatur oder Hauptuntersuchung: Ihr Wagen muss in die Werkstatt und Sie haben dringende Termine? Kein Problem! Auf Wunsch holen wir das Auto kostengünstig bei Ihnen ab und bringen es anschließend wieder zurück. Vereinbaren Sie einfach mit uns einen Termin.

Škoda Reifen Service mit Einlagerung Frische Angebote jetzt auch für viele weitere Modelle. Vorbeikommen. Nachfragen. Durchstarten. ŠKODA Fabia Cool Edition. Doppelt frisch ist einfach besser. Deshalb erneuern wir unseren Look und halten schon jetzt ganz frische Angebote für Sie bereit, z.B. den 5-türigen Fabia Cool Edition inkl. Enjoy-Paket. Mit Klimaanlage, Zentralverriegelung inkl. Fernbedienung, CD-Musiksystem (MP3-fähig), elektr. Fensterhebern vorn, höheneinstellbarem Fahrersitz u.v.m. Jetzt mit bis zu 1.100,- €* Preisvorteil. *Gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung eines vergleichbar ausgestatteten Serienmodells.

Kraftstoffverbrauch für die ŠKODA Fabia II Limousine COOL EDITION 1,2 l, 51 kW (69 PS), in l/100 km nach Grundrichtlinie 80/1268/EWG: kombiniert (5,5), innerorts (7,3), außerorts (4,5). CO2-Emissionen kombiniert in g/km: 128. Škoda Weißwasser Autohaus Am Alten Dorf OHG August-Bebel Straße 18a, 02943 Weißwasser Tel: (0 35 76) 21 81 70, Fax: (0 35 76) 2 18 17 26 info@skoda-weisswasser.de, www.skoda-weisswasser.de

Demontage, Montage, Einlagerung und Reinigung Ihrer Kompletträder übernehmen wir gerne für Sie.

Škoda Pflege Service Wir nehmen eine komplette Grundreinigung, Innenreinigung, Außenwäsche, Unterbodenreinigung und Lackpflege an Ihrem Auto vor.

Škoda Ersatzwagen Sie haben einen wichtigen Geschäftstermin und Ihr Wagen einen Termin In der Werkstatt? Bleiben Sie mobil mit einem Ersatzwagen von uns. Buchen Sie Ihr Ersatzfahrzeug einfach zu Ihrem Servicetermin bei uns gleich mit.

info@skoda-weisswasser.de www.skoda-weisswasser.de


22

EISHOCKEYSAISON 2011/2012

RUNDSCHAU 23. September 2011

DI E GEGNER D E R L AU SITZ E R F ÜCH S E AM E RSTE N SAIS O N-WO C H ENENDE

Heute geht es nach Kaufbeuren . . . Kaufbeuren also. Und dann noch auswärts. Naja. Aber auch ein Saisonstart ist kein Wunschkonzert. Und so geht’s am heutigen Freitag zum jüngsten Team der Liga. „Mit einem Durchschnitt von etwa 22,8 Jahren dürften wir das wohl sein“, meint Kaufbeurens Pressesprecher Christian Demel. Junge Leute, die Mannschaft als Star. TEAM-Eishockey. Christian Demel erklärt die Definition: „Das T steht bei uns für Tempo, das E für Einsatz und Engagement. Das A bedeutet Aggressivität und das M heißt Miteinander.“

Play-Offs als Ziel Die Play-Off-Erfolgsformel? Vielleicht. Zumindest gibt Christian Demel diese Zielstellung heraus: „Wir wollen unter die besten acht Teams kommen und die Play-Off-Runde erreichen. Dafür müssen wir aber in jedem Spiel eine Topleistung abrufen, denn auf den Plätzen sechs bis zwölf wird es wohl sehr eng werden.“ Fürs erste Spiel steht deshalb die ESV-Marschroute glasklar fest: siegen, punkten.

Statistisch betrachtet Oder wie es Christian Demel formuliert: „Statistisch gesehen, werden 60 Prozent der Heimspiele gewonnen. Nur in 40 Prozent ist die Auswärtsmannschaft erfolgreich. Also, müssten wir, rein statistisch betrachtet, gewinnen.“ Wie die Realität aussieht? Das sehen wir

am heutigen Freitagabend. Die Erwartungen des Kaubeurener Pressesprechers? „Von Weißwasser erwarte ich wie immer ehrliches Eishockey, das aber gerade im Auswärtsspiel wohl eher defensiv ausgerichtet sein wird“, so Demel, der selbstredend die drei Punkte gern in Kaufbeuren behalten möchte. Vorschlag: Könnne wir uns einigen, dass die Füchse zumindest einen Punkt entführen? Demels Antwort: „Nur, wenn wir im Rückspiel zwei Punkte mitnehmen dürfen“. Gut, das ist jetzt alles nicht mehr so ernst gemeint.

Gemeinsamer Nenner Aber ein gemeinsamer Nenner wird schnell gefunden. Der ESVPressechef: „Ich würde mich freuen, wenn wir uns im März 2012 in den Play-Offs wieder sehen würden.“ Prima Idee, Herr Demel. Seine Erklärung: „Ich gönne Weißwasser allein schon die Play-offs, weil Trainer Dirk Rohrbach so ein netter, umgänglicher Typ ist. Man trifft sich ja auf den Pressekonferenzen oder im Kabinengang. Das ist immer ein angenehmes Miteinander. Da gibt es auch ganz andere Trainer.“ 쏆 Unser Tipp an EHC-Coach Dirk Rohrbach: Für die netten Worte einen Kasten Freiberger als Gastgeschenk mit nach Kaufbeuren nehmen. Den Platz „füllen“ wir auf der Rücktour mit einem Punkt auf. Damit könnten wohl alle leben. Und in den Play-Offs sehen sich Weißwasser und Kaufbeuren eh wieder. amr2

Am heutigen Freitagabend erwartet die Lausitzer Füchse zum Auftakt der neuen Saison ein heißer Tanz in Kaufbeuren. Christian Demel, Pressesprecher des gastgebenden ESV, hofft auf den Einsatz von Kapitän Christoph Assner und Stürmer Rob McFeeters, die beide aufgrund von langwierigen Archivfoto: Thomas Heide/thd2 Verletzungen die komplette Vorbereitungsphase verpasst haben.

... am Sonntag kommen die Bietigheim Steelers

Zum ersten Heimspieltag erwarten die Lausitzer Füchse am Sonntag um 17 Uhr die Bietigheim Archivfoto: Peter Aswendt/asw2 Steelers.

Keine Frage. Humor hat er. Steelers-Coach Daniel Held vorm Gastspiel in Weißwasser: „Mit drei Zählern wären wir zufrieden.“ Ein Lachen, dann realiviert er: „Natürlich kommen wir in den Fuchsbau, um zu gewinnen. Aber das wird verdammt schwer. Weißwasser ist immer ein heißer Tanz mit einem heißen Publikum. Und ins erste Heimspiel der Saison geht man immer noch mit einer besonders großen Motivation.“ Trotzdem möchte Daniel Held punkten. Möglichst dreifach. Zumal es das Auftaktspiel der Steelers ist. „Wir haben ja am Freitag spielfrei. Aber das ist mit Sicherheit kein Vorteil für uns.“ Und was erwartet er am Sonntag? „Zu Beginn der Saison sind alle Mannschaften hochkonzentriert und diszipliniert. Da gibt es weniger Fehler. Deshalb denke ich auch, dass es in Weißwasser ein ganz enges Match mit Play-Off-

Charakter wird“, so Daniel Held, der mit den Bietigheim Steelers als Saisonziel die Teilnahme an der Play-Off-Runde anstrebt. Dabei kann er in Weißwasser „mit voller Kapelle“ starten. Held: „Zwei Spieler sind zwar noch leicht angeschlagen. Aber ich bin optimistisch, dass sie am Sonntag auflaufen können.“ Zu den großen Favoriten in dieser Saison zählt er übrigens die Wild Wings aus Schwenningen. „Sie haben stark eingekauft und sollten schon ganz oben mitspielen. Zwar haben sie aktuell etwas Verletzungspech, aber Schwenningen dürfte der LigaMaßstab sein.“ Dahinter sieht er zwei, drei Mannschaften in Lauerstellung. Auch seine Bietigheim Steelers? Dazu gibt’s keinen Kommentar. Nur soviel: „Wir sind mit der Vorbereitungsphase zufrieden gewesen und gehen optimistisch in die Saison.“ amr2


EISHOCKEYSAISON 2011/2012

RUNDSCHAU 23. September 2011

23

>>> Wir unterstützen die „Füchse“ <<< SchaltanlagenZubehör Bad Muskau GmbH Bekannt ist die SZM GmbH für ihren leistungsstarken Service an Der Ort Bad Muskau steht für Schaltgeräten älterer Bauart. Von eine lange Tradition in der Schalt- der Ersatzteilversorgung, über gerätefertigung. Wartungen und regelmäßige ReBis heute wurden hier weit über visionen bis hin zu kompletten 200.000 Geräte für den Einsatz Retrofit-Lösungen können sie in in Mittelspannungs-Anlagen der SZM GmbH alles aus einer gefertigt. Hand bekommen.

Unternehmen

Kontakt: SchaltanlagenZubehör Bad Muskau GmbH Heideweg 2 02953 Bad Muskau Telefon: 03 57 71 / 58 30

In früheren Jahren im Schaltgerätewerk, heute in der Schaltanlagenzubehör Bad Muskau GmbH (SZM). Die SZM steht in der Verpflichtung, diese Tradition fortzusetzen und weiter auszubauen.

Darüber hinaus verfügt die SZM GmbH über eine moderne CNCgesteuerte mechanische Fertigungsabteilung. Unser Maschinenpark, bestehend aus hochproduktiven Dreh- und

Telefax: 03 57 71 / 5 83 33 E-Mail: info@szm-gmbh.de

Starke Ströme sicher schalten Den Bedürfnissen unserer vielen Kunden im In- und Ausland haben wir uns angepasst und verfügen nunmehr, neben der Entwicklung und Produktion von Vakuum-Leistungsschaltern bis 36 kV, über ein breites Spektrum von Antrieben für Trenn-, Lasttrenn- und Erdungsschaltern.

Fräsmaschinen, erlaubt es uns viele Kundenwünsche perfekt zu erfüllen. Hohe Qualität, Liefertreue, eine flexible Herangehensweise an die Forderungen unserer Kunden, unterstützt durch ein modernes EDV-System, mit engagierten und

erfahrenen Mitarbeitern, sind die Basis für eine erfolgreiche Arbeit der Schaltanlagenzubehör Bad Muskau GmbH.

www.szm-gmbh.de

Referenzen: • Stadtwerke und Energieversorger • Schaltanlagenhersteller in Deutschland • Unternehmen der Energiewirtschaft • Elektrogroßkonzerne wie Siemens, ABB und Areva • Direktexporte in über 30 Länder der Welt

SZM Schaltanlagen Zubehör

Bad Muskau ZUSCHA Boss


24

EISHOCKEYSAISON 2011/2012

RUNDSCHAU 23. September 2011

Gewinnspiel Die neue Saison für die Lausitzer Füchse hat begonnen und wir verlosen tolle Preise! Einfach das Kreuzworträtsel ausfüllen, bis zum 1. Oktober 2011 Lösung einsenden und mit etwas Glück gewinnen. Viel Spaß beim Rätseln! Utensil des EishockeyTorwarts

nordame- kanad. deutscher Aufstand rikanische Eishockey- Philosoph Eishockey- Legende († 1831) Liga (Wayne)

EishockeyAuftritts- WürzAbGeTeam aus fläche im kraut für kürzung: schäftsWeißZirkus Gurken Sportclub zentrum wasser

alte Kaiserstadt in Vietnam

3 Zeitmesser (Plural)

kurz: Europäische Union

deutsche Zugkategorie

4

französischer Name Nizzas

Zitterpappel

Krankenfürsorge

Berliner Flughafen

6

Grünfläche

18

Berliner Eishockeymannschaft

zunächst

Vorname d. Aktrice Witherspoon deutsche Spielkartenfigur

Zusammensetzspiele

einerlei

kirchlicher Amtsbereich

17 russisches Heiligenbild

munter

11 Hartkäse berühmte Trophäe aus der Schweiz im Eishockey Platz für Sünder beim Eishockey

Preise: 1. Preis 10er-Karte zu den Spielen der Lausitzer Füchse

orientalischer Filzhut

Stadt in Brasilien

entfernt

7

Stücke eines Ganzen

männliches Fürwort

erblicken

15 Würfelmuster

3. Preis Fanschal der Lausitzer Füchse

japan. Staatsmann († 1909)

Vitamin

Haushaltsplan

Ihre Lösung

chem. Formel von Kochsalz

8

PLZ

Ort

Tel.-Nr.

16

salopp: laufen

japamoderne nische KunstWährung richtung

9

19

Achtung, Ansehen

englisches Lokal

Getreidespeicher

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Mitarbeiter der LR Medienverlag und Druckerei GmbH und ihrer Tochterunternehmen sowie deren Angehörige sind von der Verlosung ausgeschlossen. Sie sind mit der Veröffentlichung Ihres Namens in der RUNDSCHAU einverstanden. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Ein Umtausch der Preise oder eine Barauszahlung ist nicht möglich.

Schlafphase (kurz)

schöner Mann

Laufwettbewerb

Anspiel beim Eishockey

1

14

10

RM125518

Lösungswort: 1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

Vorname d. Sängerin Winehouse †

Tiroler Passionsspielort

Vesperbild

Vorsilbe

5

alter türkischer Titel

13

Kehrreim

2

Coupon ausschneiden und absenden an: LR Medienverlag und Druckerei GmbH, Bautzener Straße 62, 02943 Weißwasser

Kurzform von Edward Ausruf Spielzeit des Ver- beim stehens Eishockey

somit, demnach

Schwung

eingeschaltet Entwässerungsrohr

Baumstraße

Formelzeichen mehrere für die Spannung Strafschuss beim Eishockey LinienFluss richter durch beim EisMünchen hockey

Straße

12 Schifffahrtsunternehmen

Sittlichkeit englisches Bier

kurz: Kompanie (Handel)

Vorname

unbestimmter Artikel Ruf beim Stierkampf

Fluss in Alaska

Name

sehr oft

kanad. Spielerlegende (Mario)

Gewinncoupon

Brillenfutteral

Häuser vermitteln

ägyptischer Sonnengott

Wüsteninsel

Laufvogel

2. Preis Trikot der Lausitzer Füchse

Waffenlager (Plural)

15

16

17

18

19

201101

Eishockey Magazin  

Die Lausitzer Füchse Starten in die Saison 2011/2012

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you