Issuu on Google+

03.2014 | www.port01.com

14 I Leipziger Buchmesse 2014 48 I Exklusivinterview Roger Cicero 52 I SPUTNIK LitPop 7 im Neuen Rathaus


*


4

INHALT

16

NeonInvader zum Cosplayer Treffen auf der Buchmesse

20

CITY & LIFE 10 WOHNRAUM: BCRE - Ein echter Hingucker 12 WOHNRAUM: Die WOGETRA macht mobil 14 LOKALTERMIN: Leipziger Buchmesse 2014 16 LOKALTERMIN: NeonInvader Exklusiv 18 LOKALTERMIN: Mitteldeutscher Olympiaball 20 LOKALTERMIN: »Auf und davon - Lilli sucht die Sonne« im Krystallpalast 22 KARRIERE: Bernd-Blindow-Schulen Leipzig 24 KULTUR: Landschaftsbilder des 19. Jahrhunderts im MdbK 26 GASTRO: Vapiano Leipzig

FASHION & BEAUTY 28 FASHION: Einzelstück - Der Modeblog

SERVICE »Auf und davon – Lilli sucht die Sonne« im Krystallpalast

56

08 EDITORIAL 30 FILM: Filmstarts im März 32 SPIELE 36 TECHNIK 78 JEDE WOCHE 82 KALENDER: Die besten Events des Monats 98 IMPRESSUM

MUSIK UND EVENTS Honky Tonk

62

Portrait des Leipziger Rappers SkEpSis

38 TICKER: Club VelVet - 120 Minuten Party & VelVet Club Night 40 TICKER: Broilers @ Arena I TH!NK Festival Zwischendance @ Werk 2 42 TICKER: Söhne Mannheims @ Haus Auensee / Geschichten aus dem Wienerwald @ Schauspiel Leipzig 44 TICKER: Club L1 - Sound of P1 & LE54 46 INTERVIEW: Roger Cicero 52 EVENT: Sputnik LitPop @ Neues Rathaus 54 EVENT: Lesung Astrid Korten »Eiskalte Umarmung« @ Mädlervilla 56 EVENT: Honky Tonk 60 EVENT: 5 Jahre Sky Club 62 PORTRAIT: SkEpSis 64 KONZERTE: Highlights & Vorschau


EIN PROJEKT VON

TEL: +49 (0) 341 98 99 84 00 / MAIL: INFO@THEPOSTLEIPZIG.COM / WEB: WWW.THEPOSTLEIPZIG.COM


WWW.THEPOSTLEIPZIG.COM


8

EDITORIAL

Der Winter gehört ausgemärzt!

Foto: Andreas Schmidt

In vielen Büchern steht geschrieben, der Frühling wird am Ende siegen

Kinder, schon ist ein Vierteljahr vorbei. Ließen wir doch gerade noch die Raketen knallen, explodieren jetzt schon wieder die Raupen im Arsch und verursachen Schmetterlinge im Bauch. Die Kälte hat uns in diesem Jahr glücklicherweise (für die einen) und bedauerlicherweise (für die anderen – alle Allergiker werden sich angesprochen fühlen und über ausschlagendes Gesträuch fluchen) weitestgehend verschont. Schnee gab es vor allem im TV zu bewundern, während die Welt mit gemischten Gefühlen ihre Augen auf Sotschi richtete und der deutsche Olympiakader die ein oder andere Halskette einfuhr. Doch nun genug des Resümees, denn der März bietet reichlich eigene Juwelen, die wir für euch in dieser Ausgabe zusammengefasst haben. Eine wahre Schatztruhe öffnet sich mit der Buchmesse, die auch in diesem Jahr wieder mit unzähligen Veranstaltungen und Bestseller-Autoren aufwartet. Die Sputnik LitPop rundet als offizielle Party das ganze Geschehen ab. Mit literarischer Unterhaltung auf der einen und Tanzmusik auf der ande-

ren Seite ist sie zur größten Leipziger IndoorParty avanciert. Da wir gerade bei Musik sind, sei erwähnt, dass es am 22. März einen kleinen Vorgeschmack auf das TH!INK? Festival geben wird. Marek Hemmann ist mit seiner Bittersweet Album Tour im Werk 2 stationiert und bittet zu einem kleinen Zwischendance. Weniger elektronisch wird es dagegen im Haus Auensee, denn dort gibt’s am 14. März viel Gefühl mit den Söhnen Mannheims. Außerdem stellen wir euch in dieser Ausgabe den Leipziger Rapper SkEpSis vor, der sich auf seiner EP »Caspar David Friedrich« mit Bildern des gleichnamigen Malers auseinandersetzt. Spannend und experimentell, genau wie der Monat, der vor euch liegt. Genießt das aufblühende Leben, erobert Parkbänke, Freisitze und vergesst dabei die Karli nicht, deren Cafés und Geschäfte gerade aufgrund der Baumaßnahmen auf euren Frühlingsspaziergang angewiesen sind. fd Euer port01-Team


SPRING BREAK HALBINSEL POUCH BEI LEIPZIG

SPORTFREUNDE STILLER Marteria t DADA LIFE KLANGKARUSSELL LIVE LEXY & K PAUL t FRITTENBUDE t MAREK HEMMANN LIVE

Moonbootica LIVE t 2Raumwohnung LIVE t Oliver Koletzki t Ostblockschlampen Alle Farben Aka Aka feat. Thalstroem t Moguai LIVE t Sascha Braemer Gregor Tresher LIVE t Claire t Boris Dlugosch t Karotte t Dominik Eulberg The Disco Boys t Gestรถrt aber Geil t Weekend t Felix Krรถcher t Egotronic Lexer t G-Tronic t Exclusive t Schluck den Druck t Marcapasos t Gunjah Breakfastklub t Purple Disco Machine t Disco Dice t Tom B. u.v.m. Infos & Tickets:


10 WOHNRAUM

Ein echter Hingucker Preiswert wohnen in Leipzig

Wohnheimplätze sind begehrt und auch WGs im Herzen der Stadt nicht einfach zu finden. Aus diesem Grund sollten angehende Studenten, aber auch andere Wohnungssuchende jetzt die Ohren spitzen oder wahlweise die Augen polieren. Denn die BCRE Leipzig Wohnen bietet renovierte und sanierte Einraumwohnungen an. Die Wohnungen in der Stollberger Straße bieten sich ideal für alle Stadtmenschen an, die Wert auf ein ruhiges Wohnklima legen. Preislich liegen die 1-Raumwohnungen unmöbliert bei etwa 179 Euro kalt. In Thekla gelegen bieten die Wohnungen zum einen die unmittelbare Nähe zu verschiedenen Einkaufsmöglichkeiten und zum anderen im Sommer das erholsame Naturbad Nordost. Es ist auch eine ideale Straßenbahnanbindung in Richtung Innenstadt und Süden vorhanden. Für Autofahrer gibt es genügend Parkplätze. So gibt es in den Wohnungen

eine integrierte Einbauküche für den schmalen studentischen Geldbeutel inklusive. Die BCRE Leipzig Wohnen besteht aus einem jungen und sehr hilfsbereiten Team, das sich der persönlichen Wünsche, aber auch Nöte annimmt und versucht, Wohnungen ganz individuell bereitzustellen und zu vermitteln. Dies erfolgt ohne Provision und oft auch mit speziellen Angeboten wie kaltmietfreiem Wohnen über die ersten ein bis drei Monate. Als Student hat man hier nicht nur eine reizvolle Mietalternative zum Wohnheim, sondern kann sich vielleicht auch noch den dringend benötigten Laptop fürs Studium leisten. fd Was? Wohnungen für Studenten von BCRE Leipzig Wohnen Wo? Stollberger Straße Infos unter www.bcre-leipzig.de, 25 65 94 518 und d.blaes@bcre-leipzig.de


179 â‚Ź/Monat Kaltmiete.

einraumwohnungen. FĂźr studenten. Mit einbaukĂźche.

stadtteil thekla

stollberger strasse


12 WOHNRAUM

Die WOGETRA macht mobil Eine Kooperation mit dem Leipziger American Football-Verein Leipzig Lions e. V. Angenehmes Wohnen ist bei uns Alltag. Die WOGETRA ist eine moderne Genossenschaft, die sich mit Leipzig identifiziert und gemeinschaftliches Zusammenwohnen fördert. Rund 7.500 Mitglieder und Mieter schätzen das breite Angebot an Wohnungen und wohnungsnahen Serviceleistungen. Über 7.300 Wohnungen in sanierten Bestandsobjekten und Neubauten im Raum Leipzig zählen zu ihrem Wohnungsbestand. In diesem Jahr setzt die Genossenschaft auf Werbung in öffentlichen Verkehrsmitteln. Rund 380.000 Leipziger & Touristen benutzen täglich die öffentlichen Verkehrsmittel um auf Arbeit, zur Schule, zur Uni, zu Bekannten und Verwandten oder zu Sehenswürdigkeiten in Leipzig zu gelangen. Und jene Fahrgäste informieren sich, ob bewusst oder unbewusst, mittels 1007 Doppel-Bildschirmen, die in den Straßenbahnen und Bussen der LVB angebracht sind, zu aktuellen News und Angeboten von Unternehmen aus der Region.

Seit diesem Jahr unterstützt die Genossenschaft außerdem den Leipzig Lions e. V. – ein American Football-Verein, der seinen Sitz im Leipziger Stadtteil Grünau hat. So entstand auch die Idee zum Motiv des Werbespots. Am 7. Februar fand im Tresorkeller des Alten Landratsamtes ein Fotoshooting statt. Als Models posierten hier Stefan, Alexander und Robert – alle drei Spieler der Leipzig Lions –, die 78-jährige Oma Marga sowie die 15 Monate alte Selma. Frei nach dem Motto »Wohnen, Wohlfühlen, WOGETRA – wir haben für jeden die perfekte Wohnung«, soll mit der Werbung signalisiert werden: Egal, ob jung oder alt, Single oder Familie – die WOGETRA findet für jeden die passende Bleibe. Herausgekommen sind wirklich tolle Bilder. Die Werbung ist ab Mitte März in den öffentlichen Verkehrsmitteln zu sehen. Weitere Infos finden Sie unter www.wogetra.de oder www.facebook.com/Wogetra


PLATE OF ART

“LECKER LACHEN” 13. MÄRZ - BEGINN: 19.00 UHR ERSTKLASSIGE KOMIKER BEGLEITEN SIE DURCH EINEN KULINARISCHEN ABEND Sie planen einen kulinarisch-komödianten Abend in einzigartiger Atmosphäre? Dann erleben Sie das Comedy-Dinner “Lecker Lachen” als einen Genuss für alle Sinne: Exquisite Küche, einzigartige Comedians und erstklassiges Entertainment. Freuen Sie sich auf einen unterhaltsamen, abwechslungsreichen und erfrischenden Abend mit bekannten Künstlern aus NightWash und dem Quatsch Comedy Club bei dem garantiert kein Auge trocken bleiben wird... für 70,00 Euro p. P.

Augustusplatz 9, 04109 Leipzig 29. Etage des City-Hochhauses 0341-7100590 info@panorama-leipzig.de www.panorama-leipzig.de www.facebook.com/panoramatower •


14 LOKALTERMIN

Auf Buchfühlung Die Leipziger Buchmesse öffnet ihre Pforten

Ein Buch in der Hand halten, es fühlen, riechen, die Seiten umblättern und eintauchen in Geschichten, die in andere Welten führen, in andere Leben und Zeiten. Das ist die Faszination Buch, die Jahr für Jahr dafür sorgt, dass tausende Menschen zur Leipziger Buchmesse pilgern, um Autoren, Verlage und vor allem Bücher zu bestaunen. Vom 13. bis 16. März steht die Stadt wieder unter dem Motto »Leipzig liest«. Unzählige Veranstaltungen finden in diesem

Rahmen statt, nicht nur auf dem Messegelände, sondern unter anderem auch in Buchhandlungen, Cafés, Kulturzentren und Bibliotheken. Sage und schreibe 410 Orte verwandeln sich in diesem Jahr zur Lesebühne und präsentieren die Stadt und die Buchlandschaft so bunt und vielfältig wie nie. Die Leipziger Buchmesse ist eine Entdeckungsreise für Groß und Klein. Bestseller-Autoren aus dem In- und Ausland, darunter beispielsweise Simon Beckett, Sebastian Fitzek


LOKALTERMIN 15 und Wolfgang Hohlbein, geben sich bei Lesungen und Autogrammstunden die Ehre. Auch in diesem Jahr ist die LVZ Autorenarena wieder einer der Dreh- und Angelpunkte, um Autoren mitsamt ihren Werken live zu erleben. Darunter zum Beispiel auch Frank Schätzing, Martin Suter, Bernhard Hoecker und sogar TV-Richterin Barbara Salesch. Speziell an das junge Publikum richten sich mehr als 250 Autoren. Neuerscheinungen in diesem Bereich haben Bestseller-Autoren wie David Safier, Isabel Abedi oder Ursula Poznanski im Gepäck. Das Highlight für die kleinen Krimi-Fans wird die Aktion »Du bist der Detektiv – Mach mit!« am Messesamstag in der Stadtbibliothek. Neben dem Unterhaltungscharakter bietet die Leipziger Buchmesse für Schüler, Auszubildende, Studierende, Volontäre und Young Professionals mit dem Karrieretag »Buch und Medien« auch einen spannenden Informations-Mix für Durchstarter und Neueinsteiger. Der Karrieretag bietet die Möglichkeit, sich in der Buch- und Medienbranche zu koordinieren, Kontakte zu knüpfen und Chancen zu nutzen. Einen ganzen Tag lang gibt es Informationen über die aktuellsten Branchentrends, Jobprofile und Aufstiegschancen. In Workshops wie »Erfolgreich durchstarten: Medienkarriere im digitalen Wandel« oder bei Podiumsdiskussionen und Recruiting-Gesprächen lernen Interessierte ihre Karrieremöglichkeiten zu erkennen. Der Karrieretag »Buch und Medien« findet am 14. März von 10 bis 18 Uhr in den Fachforen 1 + 2 in Halle 5 statt. Die Buchmesse ist auch der jährliche Tummelplatz für Cosplayer und Mangafans aus aller Welt. Aus diesem Grund und dem damit verbundenen, wachsenden Interesse an der Thematik findet in diesem Jahr erstmals die Manga-Comic-Convention (MCC) in Leipzig statt. In der kompletten Messehalle 1 werden die Neuheiten, Trends und Aktionen rund um Anime, Manga, Comic, Cosplay, Mode und Zeichenzubehör präsentiert. Die Veranstaltung findet so direkte Anbindung an die Leipziger Buchmesse, obwohl die Manga-Comic-Convention künftig als eigene Veranstaltung fungieren soll. Dennoch sind sowohl Laufzeit und Veranstaltungsort miteinander verbunden als auch der Übergang zwischen beiden Veranstaltungen, der durch ein kombiniertes Ticket problemlos möglich ist. Mit

einem zusätzlichen eigenen Eingang und deutlich mehr Platz in der Halle für Chill-out-Bereiche und Fotohintergründe sowie einem breit gefächerten Programm sind Besucher eingeladen, in die Welt von Manga, Comic, Cosplay & Co. einzutauchen. Geplant sind zudem vielfältige Veranstaltungen wie Zeichenworkshops, Teezeremonien, Vorführungen japanischer Sportarten wie dem traditionellen Bogenschießen Kyûdô, Unterhaltungsspiele sowie Conventions. Künstler der Manga-Szene stehen für Signierstunden bereit und geben einen Einblick in ihre Arbeit. Wie jedes Jahr findet auch wieder die Verleihung des nunmehr 10. Preises der Leipziger Buchmesse statt, für den sich im Jubiläumsjahr 136 Verlage mit insgesamt 410 Titel, die im Zeitraum bis zur Leipziger Buchmesse 2014 erscheinen werden, beworben haben. Die siebenköpfige Jury aus Literaturkritikern, Journalisten und Autoren von DIE ZEIT, Deutschlandfunk und Deutschlandradio, taz, FAZ und der Süddeutschen Zeitung, unter der Leitung des Journalisten und Literaturkritikers Hubert Winkels, nominierte insgesamt 15 Autoren verteilt auf die drei Kategorien Belletristik, Sachbuch/Essayistik und Übersetzung. Darunter ist auch der derzeitige Belletristik-Publikumsliebling Fabian Hischmann mit seinem Debütroman »Am Ende schmeißen wir mit Gold« (Berliner Verlag). Der Preis der Leipziger Buchmesse wird am 13. März, um 16 Uhr in der Glashalle verliehen. Das komplette Programm der Leipziger Buchmesse gibt es online sowie als gedrucktes Programmheft in ortsansässigen Buchhandlungen. Wer noch kein Ticket hat, kann dieses online oder am Messetag vor Ort erwerben. Erwartet werden vier Tage voller Spannung, Lesespaß, Information und Kultur. Und sicher ist dabei auf jeden Fall: Ein Buch kommt selten allein. fd Was? Buchmesse Leipzig Wer? Sebastian Fitzek, Simon Beckett, Ursula Poznanski, Wolfgang Hohlbein, Frank Schätzing u.v.m. Wann? 13. bis 16. März Wo? Messegelände Leipzig, Messeallee 1 Mehr Infos und Tickets unter www.leipziger-buchmesse.de und www.leipzig-liest.de


16 LOKALTERMIN

»Mondstein, flieg und sieg!« Liebe Bücherfreunde, sehr geehrte Verfechter der kritischen Berichterstattung und Ihr Anhänger des schlechten Geschmacks: Heute widmet sich euer Nachwuchsimperator einer ganz skurrilen Gattung, die aus allen Himmelsrichtungen der Republik der Dichter und Denker in unsere Heimatstadt zu pilgern droht. Aber erst einmal der Reihe nach. Mitte März öffnet die Messe nach Maß wieder ihre Tore für die schreibende Zunft. Unter den Besuchern finden wir alljährlich die gleichen Gattungen: unmündige Schüler, die genervt und unkoordiniert durch die Hallen schlurfen wie Zombies auf der Hungerkur, die Grauhelmfraktion (zu erkennen an definierter Haarfarbe des Haupthaars) bis hin zur typischen Mitte-Dreißig-Mutti, die erst letzte Woche wieder beim Shoppen mit ihrer BFF festgestellt hat: »Ich schreibe irgendwann mal ein Buch«, nachdem sie in den Möchtegern-Sadomaso-Himmel emporgestiegen ist, nur weil sie von ihrer Schreibtischnachbarin im Großraumbüro ein speckiges Exemplar von »Shades Of Grey« übernommen hat. Daneben existiert jedoch noch eine ganz eigene schillernde Gruppe, die jedes Jahr mehr und mehr Anhänger findet. Diese Zusammenrottung ulkiger Teenager bestehend aus überschminkten Jamba-Abonnenten in Schul-

uniform, übergewichtigen Superhelden und introvertierten Kriegern, die duften, als kämen sie direkt vom verlängerten Wochenende aus Wacken, trifft sich zur Leipziger Buchmesse auf ihrer ganz eigenen kleinen Bühne – der AnimeConvention. »Ja!« – »Anime!«. »Sind das nicht die mit den großen Augen?!« »Natürlich, vollkommen richtig.« Hier erinnert sich selbst der letzte Fairtrade-TV-Gegner an seine Kindheit zurück. Jetzt erst recht, weil man ja an der verspäteten Invasion der Japaner nicht mehr vorbeikommt. Und haben wir harten Kerle nicht alle schon einmal »Mila kann lachen wie die Sonne …« gesungen, wenn wir eine Runde Volleyball einläuten? Ganz abgesehen von unseren erstaunten Gesichtern, wenn uns das weibliche Gegenüber beim ersten »Film gucken«-Date mit einem Aufschrei überrascht, weil sie die Kickers-DVDBox im Regal entdeckt hat. Zurück zum Thema: Die Rede ist von den Cosplayern oder einfacher umschrieben: den verirrten Flüchtlingen der Wirklichkeit, die gerade einmal die MopedFührerscheinreife besitzen. Mit genügend Pazifismus, um Killerspiele stupide zu finden und sich dafür aber oft in selbst gebastelte Roben ihrer gezeichneten Vorbilder zu stürzen. Und hier fängt das ganze Elend an: die Kostüme. NeonIn-


LOKALTERMIN 17

vader räumt schon einmal ein, dass er Respekt vor den aufwändigen Basteleien hat und sich selber zu dieser Szene zählt. Egal, ob es sich bei den Kostümen um detailgetreue Kutten handelt, die Mutti häkeln musste, oder um viel zu enge Manga-Fummel aus dem Online-Handel. Wer dennoch Lust auf Shitstorm hat, gern, aber bitte per Post und nicht virtuell – viel Spaß beim Eintüten ^_^. Wer etwas mit Sailor Moon anfangen kann, hat zumindest schon einmal eine grobe Vorstellung, wie eine solche Anime-Figur aussieht und in welche proportionale Richtung es gehen soll. Nun kann ich es aber nicht nachvollziehen, wie ein laufender Meter sich ausgerechnet den größten Krieger als Alter Ego aussucht und sich wundert, dass seine Statik ins Wanken gerät, wenn er mit einem drei Meter langen Kampfschwert aus Pappmaschee durch die Messehallen schlurft und von allen nur mit Kopfschütteln begrüßt wird. Besagte filigrane Vorbilder wie Sailor-Moon, -Mars oder -Snickers wer-

den ebenso gern bis ins letzte Detail nachempfunden – doch oft stellt sich selbst der gemeine Laie schon in der Straßenbahnlinie 16 in Richtung Neue Messe die Frage: »Was machen all die Seekühe in Schuluniform in dieser Bahn?!« In bunt gewürfelten Gruppen mit mindestens 5x Naruto, 3x Avatar und diversen undefinierbaren Kostümen marschiert dann besagte Generation X(-Diaries) auf die Messe und lungert in der Glashalle rum, posiert für die fotografierenden Ratten der Boulevardpresse und bringt Omi & Opi in ihrer Weltordnung ins Grübeln. Wenn man sich die Jugend so anschaut mit ihren zusammengekleisterten Waffen, in ihren Polyesteruniformen und der einstudierten Choreo, dann stelle ich mir die Frage: Wer ist gefährlicher? Die, die sich einmal im Jahr zusammenrotten und uns Buchmessebesuchern an Kindern verzweifeln lassen oder gar die bösen Killerspieler, die still und heimlich ihren Feldzug an der Maus führen und später einmal ein neues Windows entwickeln?!

More Adventures from OUTER SPACE: www.facebook.com/TheNeonInvader | www.neoninvader.com Alle coolen NeonInvader Schöpfungen gibt es unter www.portibo.com


18 LOKALTERMIN

Nach Sotschi wird gefeiert Mitteldeutscher Olympiaball 2014

Auch bei der 21. Auflage der zweitgrößten Sportbenefizgala Deutschlands dürfen sich die etwa 1.800 Gäste, darunter zahlreiche Olympiasieger und Weltmeister, auf einen Abend voller Glamour, imposanten Showeinlagen, kulinarischen Genüssen und lockerem Lifestyle freuen. Vier Wochen nach den Olympischen Winterspielen in Sotschi erwarten die Veranstalter zahlreiche frischgebackene Olympiasieger und Medaillengewinner auf dem roten Teppich. Auch diesmal präsentieren sich wieder alle fünf Olympiastützpunkte der neuen Bundesländer. Neben dem Trainerpreis werden bereits zum fünften Mal die beliebtesten Sportler des Jahres 2013 gekürt und mit einer Prämie ausgezeichnet. Gesucht werden dabei die Nachfolger der KanuOlympiasiegerinnen Tina Dietze (Leipzig) und Franziska Weber (Potsdam) sowie dem Potsdamer Erfolgstrainer Ralph Welke. Moderiert wird die Galaveranstaltung in diesem Jahr zum dritten Mal nach 2009 und 2012 von RTL Aktuell-Sportexpertin Ulrike von der Groeben. Unterstützt wird sie dabei vom ehemaligen »stärksten Mann der Welt« und Olympiasieger im Gewichtheben Matthias Steiner. Zahlreiche Stamm-Gäste des Mitteldeutschen Olympiaballs sind derzeit bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi im Einsatz. So zum Bei-

spiel Eisschnellläuferin Jenny Wolf aus Berlin, die 2009 zum »Top of the Sports« gekürt wurde. Ihre Nachfolgerin 2010, Skilangläuferin Claudia Nystad, startete bereits am vergangenen Wochenende als 47. in der 15-Km-Doppelverfolgung in die Olympia-Wettbewerbe. Titelverteidigerin Tatjana Hüfner vom BRC 05 Friedrichroda, die schon mehrmals Gast beim Mitteldeutschen Olympiaball war, holte sich am Dienstag die Silbermedaille im Rodeln. Am kommenden Wochenende folgen die deutschen Bobfahrer um Zweierbob-Weltmeister Francesco Friedrich und Viererbob-Weltmeister Maximilian Arndt, die ebenfalls zu den Stammgästen des Mitteldeutschen Olympiaballs gehören, in die olympischen Wettbewerbe. Ihr Kommen fest zugesagt haben unter anderem Schauspielerin Melanie Marschke, Künstler Michael Fischer-Art und die ehemaligen Sportler Christian Schenk und Jens Weißflog. Was? Mitteldeutscher Olympiaball 2014 Wer? Moderation durch Ulrike von der Groeben und Matthias Steiner Wann? Freitag, 21. März Wo? Glashalle – Leipziger Messe Infos und Tickets unter www.mitteldeutscherolympiaball.de


20 LOKALTERMIN

Eine Sahneschnitte auf Reisen »Auf und davon – Lilli sucht die Sonne« im Krystallpalast Sie ist groß. Sie ist blond. Ihre Frisur sitzt. Ihr Körper ist erste Sahne. Und ihr Kleidungsstil unnachahmlich und vor allem bunt. In einem anderen Leben hätte sie die Laufstege erobert, hier und jetzt erobert sie ihr Publikum. Denn sie hat eine Mission: mit 80 Kilo um die Welt zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Nah und Fern. Die neue Show ab 5. März im Krystallpalast Varieté bringt heiteren Frohsinn und herzerwärmenden Sonnenschein. »Auf und davon – Lilli sucht die Sonne« ist eine sonnig-wonnige Weltreise zu artistischen Highlights und unvergesslichen Aussichten. Die 007-Version für Kittelschürzen-Liebhaber stürzt sich mit vorwitzigem Charme und frecher Klappe in ihr Reisefieber, ganz nach dem Motto: »Immer der Nase nach und am besten gleich mitten rein!« Hilfreich zur Seite steht ihr dabei der Comedy-Tausendsassa Klaus Renzel. Ein Mann mit wenig Haaren, aber dafür viel Musik. Doch wenn sich eine echte Diva auf Reisen begibt, dann braucht sie nebenbei auch etwas Unterhaltung. So trägt Lilli ihre Koffer also nicht allein durch die Welt, sondern hat sich kurzerhand die Welt einfach mit ins Gepäck geholt. Mit von der Partie sind eine ganze Reihe internationaler Attraktionen: der schnellste Jongleur der Welt aus dem Pariser Moulin-Rouge, ein japanischer Gleichgewichtskünstler, ein Sandmaler aus der Türkei, ein chilenischer Puppenspieler und noch einige mehr. Es gibt also jede Menge zu entdecken. Eins ist schon mal klar: Lilli ist die neue Weltkulturerbin. Aber fangen Sie bloß nicht an zu lachen… st Was? »Auf und davon – Lilli sucht die Sonne« Wer? Lilli alias Guido Klode, Klaus Renzel, Senmaru, Mario Berousek, Marco Noury, Ramazan Yumrutepe, Viktoria Gnatiuk, Teatrapo Wann? 5. März bis 7. Juni Wo? Krystallpalast Varieté, Magazingasse 4 Infos? www.krystallpalast.de


Sonnemond Sterne 8/9/ 1 0 Au g 2 01 4 S a a l b u r g b e ac h

deAdmAu5, FAtboy Slim,

cAlvin hArriS , Steve AoKi live , the bloody beetrootS live , mArteriA, netSKy live , Solomun, mr. oiZo live , modeSteP, KlAngKAruSSell live , Frittenbude, lexy & K-Paul, marek hemmann live , ZedS deAd, oliver Koletzki, niconé, Kölsch live , Andhim, Aka Aka feat. thalstroem, Alle Farben, hvob live , dirty doering and many more S h ow c A S e S : S t i l vo r tA l e n t & F r i e n d S , d i y n A m i c , K At e r m u K K e , c o c o o n , d u S t e d d e c K S , g l o b A l S tAg e

S: et c K w. i t w e w nn So ond e m rn e St .de


22 KARRIERE

Entdecke unsere Schule für deine Zukunft! Deine Chance ist orange. Bernd-Blindow-Schulen Leipzig Du suchst einen Beruf mit Zukunft? Medizinische Behandlungen erlernen und anwenden ist dein Traum? Du bist bereit für die Betreuung und Unterstützung von älteren Menschen? Oder ist dein nächstes Ziel das Fachabitur?

Unser Profil bietet viel: Altenpfleger/in Erzieher/in Sozialassistent/in (i.V.) Logopäde/in, Ergotherapeut/in (WFOT anerkannt) Physiotherapeut/in Masseur/in und medizinische/r Bademeister/in pharmazeutisch-technischer/r Assistent/in Fachoberschule Gestaltung, Sozialwesen, Wirtschaft und Verwaltung Wenn du dich für die Fachoberschule Gestaltung, Sozialwesen, Wirtschaft und Verwaltung entscheidest, erlangst du die allgemeine Fachhochschulreife in Sachsen und kannst anschließend studieren an unserer gruppeneigenen Hochschule DIPLOMA. Sie bietet Studiengänge in Grafikdesign, Medizin, Pädagogik, Technik und Wirtschaft, die du in Vollzeit oder berufsbegleitend belegen kannst.

Die Bernd-Blindow-Schulen Leipzig sind eine private Schule, offen für jeden. Wir bieten dir qualifizierte Lehrkräfte, einen grünen Campus, moderne Labors, medizinische Therapieräume und eine eigene Mensa. Besuch die BerndBlindow-Schulen Leipzig und entdecke deine Zukunft beim Tag der offenen Tür, am 22. März von 10 bis 14 Uhr, Comeniusstraße 17, 04315 Leipzig. Du bist jetzt schon neugierig? Dann besuch unsere Facebookseite (facebook.com/ BBS.Leipzig) oder klick gleich heute auf www.blindow.de. Auch telefonisch kannst du Informationen erhalten unter 0341 64 90 80. Außerdem kannst du unsere Beratungstermine nutzen und den kostenfreien Probeunterricht besuchen. Die Termine stehen auf unserer Facebookseite. Übrigens: Seit mehr als 20 Jahren stehen wir für Bildung – mit Erfolg! Eine Vermittlungsquote von bis zu 90% spricht für uns. Außerdem entsprechen alle Ausbildungen den staatlichen Anforderungen, sie sind TÜV-geprüft nach ISO und AZAV.


en Tür Tag der offen -14 Uhr 22.03.2014, 10 .Leipzig /BBS

facebook.com

Lisa geht ins Camp.

Worin bist du ein Champ?

Bei uns erlernst du medizinische Heilberufe in Logopädie, Pharmazie und soziale Berufe wie Altenpfleger/in, Erzieher/in, studierst begleitend, erlangst Fachabitur u.v.m.

Deine Chance ist orange. ht! Probeunterric Kostenfreier ok oder E-Mail an cebo Termine auf Fa w.de do in bl g@ zi ip le

Comeniusstraße 17 I 04315 Leipzig www.blindow.de


24 KULTUR

Perspektiven der Welt aus längst vergangener Zeit Landschaftsbilder des 19. Jahrhunderts im Museum der bildenden Künste Landschaft ist nicht nur Landschaft. Sie ist vor allem ein weites Feld. Im 19. Jahrhundert war Landschaft zum Beispiel Sehnsuchtsort und gleichsam Objekt wissenschaftlicher Abbildung. Sie wurde romantisiert, realistisch und naturgetreu wiedergegeben oder als Gleichnis für menschliche Gemütszustände verwendet. »Es drängt sich alles zur Landschaft …«, schrieb der Maler Philipp Otto Runge im Jahr 1802 und kleidete damit die immense Anziehungskraft von Natur und landschaftlichen Gefilden auf die malenden Kollegen seiner Zeit in romantische Worte. Wie Landschaft vor gut 200 Jahren aussah, kann ab dem 9. März im Museum der bildenden Künste bewundert werden. Zu sehen sind Schnappschüsse der damaligen Wirklichkeit. Über vierzig Zeichnungen und achtzig Gemälde machen die unterschiedlichen Landschaftsauffassungen des 19. Jahrhunderts in Deutschland – vom Klassizismus und der Romantik über den Realismus bis hin zur Freilichtmalerei – anschaulich. In der Landschaftsmalerei konnten sich die Künstler unkonventionell ausleben auf dem Weg zur künstlerischen Selbstfindung. Es werden Werke von Caspar David Friedrich, Andreas und Oswald Achenbach, Arnold Böcklin, Wilhelm

Carl Spitzweg, Zwei Mädchen auf der Alm, um 1875 I Museum der bildenden Künste Leipzig

Caspar David Friedrich, Kreidefelsen auf Rügen, 1825/26 I Museum der bildenden Künste Leipzig

Busch, Karl Buchholz, Carl Gustav Carus, Johan Christian Clausen Dahl, Hans Fredrik Gude, Louis Gurlitt, Jakob Philipp Hackert, Friedrich Helmsdorf, Joseph Anton Koch, Friedrich Preller d. Ä., Johann Christian Reinhart, Adrian Ludwig Richter, Christian Rohlfs, Carl Rottmann, Johann Wilhelm Schirmer, Eduard Schleich d. Ä., Julius Schnorr von Carolsfeld und anderen aus der eigenen Sammlung gezeigt. Ein reich illustrierter Katalog zur Leipziger Ausstellung, herausgegeben von Hans-Werner Schmidt und Frédéric Bußmann, erscheint im Kerber Verlag Bielefeld. st Was? Ausstellung » Es drängt sich alles zur Landschaft …«, Landschaftsbilder des 19. Jahrhunderts Wer? Caspar David Friedrich, Carl Gustav Carus, Jakob Philipp Hackert, Johann Christian Reinhart, Franz Horny u. v. m. Wann? 9. März bis 22. Juni, Eröffnung am Samstag, 8. März, 18 Uhr Wo? Museum der bildenden Künste Leipzig, Katharinenstr. 10 Infos unter www.mdbk.de


Wir helfen Ihrer Figur auf die Sprünge!

qm Gesamtfläche

ch

Um

+ + + =

na

ba

u

Bra n

s

00 • Jetzt auf ca. 23-Fi Zirkel t-Bereich mit 3 Ddy La er er • größ von ca. 400 qm • Riesenkursraum ity-Solarien fin -Af ne • neue Ergoli tten Featur eue e dn • Vibrationspla der rä hr Fa iord • Ca • Spinning-Bikes he

m

FITNESS ALLE KURSE MINERALGETRÄNKE ALLES INKLUSIVE! umf

a n gr ei c

04277 Leipzig • Karl-Liebknecht-Str. 143 Info-Hotline: 03 41 - 2 25 73 64 • www.no1-tness-leipzig.de


26 GASTRO

Italienisch leicht, schnell, nachhaltig und lecker! Vapiano Leipzig Die italienische Lebensweise ist für die typisch deutsche Ordnung, Pünktlichkeit und Sorgfältigkeit in aller Urlaubsregel ein zeitraubendes Laster. Nicht so, wenn es um die Verbindung kulinarischer Köstlichkeiten aus dem Mittelmeerraum mit den Vorzügen der Erlebnisgastronomie geht. Die Vapiano Restaurants der Welt leben (und kochen) nach simplen Prinzipien: einfach schnell, original-italienisch lecker und hautnah in der Zubereitung der regional bezogenen Zutaten. Auch in Leipzig verbreitet das Vapiano Restaurant am Augustusplatz in unmittelbarer Nähe zur hoch frequentierten Uni sein »La Dolce VitaFlair«. Mit dem nahenden Frühling und milderen Temperaturen steigt auch das Bedürfnis draußen zu sein, die Wärme der Sonne zu genießen und den Frühstücks-, Mittags- und Feierabendhunger zu stillen. Zwischen 10 und 1 Uhr ist das Restaurant geöffnet. Die erfahrenen Köche bereiten euren individuellen Speisewunsch in der Zeit von 11 bis 23 Uhr und am Wochenende sogar bis 24 Uhr vor euren Augen zu. Die Vapianisti an den Kochstellen kreieren dafür alle Rezepte und Specials selbst! Ein reichhaltiges, aber dennoch leichtes und nachhaltiges Menü aus frischen Zutaten und mit passenden Kombinationsmöglichkeiten könnte folgendermaßen aussehen: Als Vorspeise Insalata Di Arance e

Noci mit Orangenscheiben, Pistazien und Orangen-Nuss-Dressing und anschließend Conchiglie al Melone (luftgetrockneter Schinken und Lauchzwiebeln mit grünem Pfeffer unter Cantaloupe-Melonenscheiben) als leichtes und schnelles Hauptgericht. Wenn gerade am Abend mehr Zeit mit Freunden im Vapiano bleibt, gibt es dazu noch die auf jedes Gericht abgestimmte Weinempfehlung sowie als Krönung süße Desserts wie das Cioccolata e Espresso, ein natürlich hausgemachtes Schokoladen-Espresso-Mousse mit süßen Amarenakirschen. Das gesamte Frühjahr-Special mit Angeboten für den großen und kleinen Hunger steht und wartet darauf, zubereitet zu werden. Und Basics wie Spaghetti Bolognese beherrschen die Vapianisti des Restaurants im Schlaf. Der Frühling kann also kommen, die Speisekarte verlockt und das Koch- und ServiceTeam ist schon vorbereitet! mb Was? Restaurant Vapiano Wo? Augustusplatz 11 Wann? Mo. bis Do. 10–24 Uhr Fr. bis Sa. 10–1 Uhr, So. 11–24 Uhr Küche: Mo. bis Do. 11–23 Uhr, Fr. bis Sa. 11–24 Uhr, So. 12–23 Uhr Infos unter Tel. 253 54 54 oder E-Mail Leipzig1@Vapiano.de


28 FASHION

Einzelstück für port01 Das trägt man in Dänemark – Fashion Highlights aus Kopenhagen Bei Labels, Fashion, Trends oder Modemessen denkt man zunächst an London, Paris, Mailand oder auch Berlin. Doch mittlerweile hat auch Kopenhagen eine Fashion-Week und ist spätestens seitdem nicht mehr aus der Mode- und damit der Medienwelt wegzudenken. Dänemark als kleinstes der skandinavischen Länder mausert sich vor allem mit der Hauptstadt Kopenhagen zum absoluten Trendsetter. Vergangenes Wochenende zog es uns in die Hauptstadt Dänemarks. Dort haben wir die Zeit genutzt, um zu schauen, wie die Dänen in Sachen Mode unterwegs sind. Eines haben wir dabei festgestellt: Die Mode in Dänemark ist vor allem tragbar, leger, lässig – und macht ganz viel Spaß. Fashion Highlights Was die Dänen und das Thema Mode angeht, muss man sagen, dass es vorrangig zwei Dinge gibt, die einem sofort ins Auge stechen. Zum einen tragen sie gern lässige und bequeme Mode. Was auch durchaus bedeutet, dass man mit einer Jogger und Sneakers loszieht und so durch die Straßen von Kopenhagen schlendert. Zum anderen sehen vor allem die Jugendlichen aus, als würden alle samt bei der Modekette »Monki« arbeiten. Sie verkörpern den Look-and-feel der Marke identisch. Das finden wir toll, denn die Dänen liegen absolut im aktuellen Modetrend: Oversize-Mantel, Cardigan oder Pullover kombiniert zu einer engen Röhrenjeans oder aber auch bauchfreie Oberteile zur Karottenjeans – viel Glitter und Print runden das Outfit ab. On top unbedingt noch eine coole Beanie und fertig ist der perfekte Dänen-Trendlook. Schöne Ausblicke für den Sommer Für den kommenden Sommer glauben wir an Pastelltöne und leichte Stoffe. Die Schnitte sind zumeist fließend in einer A-Linie. Besonders freuen wir uns auf Blousons in allen Farb- und Printkombinationen. Ob etwas grober oder sehr leichter Stoff, der Blouson bietet die perfekte Alternative zum Blazer. Für alle die, die nicht ganz so für Pastellfarben offen sind, gibt es dennoch gute Neuigkeiten, denn klassische Farben wie Schwarz und Weiß finden ebenso ihre Präsenz. In Kombination ein echter Hingucker.


FASHION 29

Auch uns schon bekannte Labels wie Samsøe & Samsøe haben wir wiedergefunden und natürlich gleich ein paar Stücke eingepackt. Bei der progressiven Mode von Samsøe & Samsøe gibt es keine Regeln, nur Kreativität und Innovation. Die Damenkollektion hat einen schlichten Stil, der aber sofort wiedererkennbar ist. Unser Lieblingsoutfit für den Sommer 2014 haben wir hier auch gekürt:

Nachhaltigkeit

Dänische Mode in Leipzig – geht das?

Ein Trend, den wir bereits stark auf der FashionWeek in Berlin wahrgenommen haben, ist das Thema Nachhaltigkeit. Auch die Dänen haben sich dem Thema Nachhaltigkeit angenommen. Viele Labels unterstützen den Erhalt der Natur und setzen dabei auf innovative Technologien bei der Produktion ihrer Kollektionen.

Ja, das geht. Das dänische Label NOA NOA gibt es seit Sommer 2012 im historischen Handelshof. NOA NOA steht dabei für moderne, unkonventionelle, neugierige Frauen, die Natürlichkeit, Weiblichkeit und ausgefallenes Design lieben. Es gibt sie also: die dänische Mode in Leipzig! Genießt doch einmal einen Blick in die Welt der Dänen und lasst Euch vom Zauber der Gelassenheit mitreißen.

Fashion in Leipzig: Jeden Monat berichten Susanne und Christiane von »Einzelstück« über die aktuellen Mode- und Lifestyle-Trends in Leipzig. Weitere Trendthemen auf Einzelstück – Der Modeblog unter: www.einzelstueck-blog.de


FILM 30 FILM

Filmstarts im März 300: Rise of an Empire 3D

Genau für solche Filme ist Kino gemacht. »300: Rise of an Empire« entführt uns, begeistert uns mit spektakulären Bildern und sorgt dafür, dass all das, was vor dem Saal noch in unserem Kopf rumspukte, vergessen wird. Wer ein echtes Kinoerlebnis sucht, ist hier genau richtig. Genre: Fantasy-Action. Bundesstart: 06.03.2014 (Warner)

Saving Mr. Banks

Welch ein wundervoller Film nach einer unbekannten, aber wahren Geschichte. Tom Hanks spielt Mr. Walt Disney und legt sich mächtig ins Zeug um P.L. Travers (Emma Thompsen), die Autorin von »Mary Poppins«, zu überreden ihre Geschichte verfilmen zu dürfen. Großartig und einzigartig – eine eher seltene Kombination in Hollywood! Genre: Komödie. Bundesstart: 06.03.2014 (Walt Disney)

Der Hundertjährige der aus dem Fenster stieg

Keine Frage, »Der Hundertjährige der aus dem Fenster stieg« ist ein Buch, das man gelesen haben muss! Der dazugehörige Film, der jetzt auf unsere Leinwände tropft, steht dem nur in sehr Wenigem nach. Vielleicht darin, dass ihm der Zauber zwischen den Zeilen fehlt. Genre: Abenteuer. Bundesstart: 20.03.2014 (Concorde)

Non-Stop

Abgedreht. Da meint man, man hätte schon alles gesehen und dann kommt dieser wirklich vielschichtig verwobene, extrem dichte und nur in einem Flugzeug spielende Thriller mit Liam Neeson daher. Bemerkenswert gute Story, mit genau dem richtigen Maß inszeniert und spannend von der ersten bis zur letzten Sekunde erzählt. Genre: Thriller. Bundesstart: 13.03.2014 (StudioCanal)

Man of Tai Chi

Zu viel roher Fisch auf kaltem Reis mit Algen – anders kann man den nun schon andauernden und daher nicht mehr als reinen Ausrutscher titulierbaren Jacky-Chan-für-Arme-Trip von Keanu Reeves einfach nicht erklären. So langweilig, dass man Gefahr läuft, das eigene Herz könne einschlafen. Genre: Action. Bundesstart: 13.03.2014 (Universal)

CineStar Leipzig Petersbogen | Petersstraße 36-44 | 04109 Leipzig Telefon: 0341 / 3 36 63 00 | www.cinestar.de


FILM

Need for Speed

Auf der Suche nach den Spuren der »The Fast and the Furious«-Reihe gerät dieser Film mächtig unter die Räder. Unfassbar schlecht besetzt. Unglaublich arm an Sinn und Verstand. Unverständlich, dass so ein Skript überhaupt Produzenten findet! Schämt euch, die, die ihr beteiligt wart! Genre: Action. Bundesstart: 20.03.2014 (Constantin)

The Return of the First Avenger 3D

Fetzt! Klar: Nichts ist so cool wie die Originalcomics, aber der zweite Film der Reihe kommt tatsächlich fast ran, weil glänzend umgesetzt, mit starken Gags und actionreichen Szenen gepflastert – nix zum Nachdenken, aber ganz viel zum Abschalten und für Superhelden-Fans ein MUSS! Genre: Action. Bundesstart: 27.03.2014 (Walt Disney)

Her

Hier kommt er, der Geheimtipp des Monats. Ein oscarverdächtig großartig aufgelegter Joaquin Phoenix verliebt sich nach und nach in Samantha – sein neues Betriebssystem mit künstlicher Intelligenz, einem wachen Verstand und einer zauberhaften Stimme. Was sich komisch anhören mag, ist nicht weniger als ein visuelles und gefühlvolles Meisterwerk. Genre: Komödie. Bundesstart: 27.03.2014 (Warner Bros.)

Grand Budapest Hotel

Wes Anderson hat nicht alle Tasten im Klavier. Seine Filme sind einzigartig und mit nichts zu vergleichen. Schrill, kunterbunt und gefährlich nah am Wahnsinn – einer wie der andere. Doch mit »Grand Budapest Hotel« hat er den Kanarienvogel abgeschossen und katapultiert seinem Publikum einen großen Sack voll bunter Murmeln in die Birne. Genre: Komödie. Bundesstart: 06.03.2014 (20th Century)

Alles inklusive

Genialität sieht von unten immer ein bisschen arrogant aus und Doris Dörrie ist genial. Ihre Filme erzählen mit viel Liebe zum Detail die verkorksten Geschichten, die wir alle irgendwie und irgendwann so oder so ähnlich schon einmal erlebt habe. Ohne Zeigefinger. Ohne – typisch deutsch – alles viel zu ernst zu nehmen. Ein richtig guter Film! Genre: Komödie. Bundesstart: 06.03.2014 (Constantin)


32 SPIELE

War früher alles besser? Die klar zu unterscheidenden Genres, wie sie vor 10 Jahren in der Musik-, Film- und auch in der Gamingwelt ihre Fans hatten, sind mittlerweile so verschwommen, dass eine lupenreine Zuordnung in einst beliebte Cluster kaum noch möglich ist und viele Fans orientierungslos zwischen Alternativen wählen müssen. Der Frage, ob diese Entwicklung ihre Vorteile hat oder ob die Vermischung von genrespezifischen Eigenheiten eher dazu führt, dass Unentschlossenheit beim Kauf herrscht, gehen wir in dieser Ausgabe mit klickenden Mäusen, Gamepads und vibrierenden Smartphones auf den Grund.

Metal Gear Solid 5: Ground Zeroes

Trials Frontier

Nummer eins auf unserer Liste litt besonders mit dem vorletzten Teil unter dem Vorwurf der Community, die alten Bahnen auf schändliche Art zu verlassen und sich auf neuen Wegen hoffnungslos zu verirren. Mit »Ground Zeroes« greift Konami auf das zurück, was die Serie ausmacht: schleichen, beobachten, infiltrieren und im Notfall unbemerkt ausschalten. Balleraction und offensives Überrennen stehen MGS einfach nicht, daher zurück zu den Wurzeln. Das finden wir gut und mit zwei Haupt- und fünf Nebenmissionen in je zwei Schwierigkeitsgraden ist auch für alte Hasen der Anspruch an das Game erfüllt. Besonders für geduldige und aufmerksame Elite-Pad-StealthFighter ist der schwierigere Modus absolut empfehlenswert, da die Gegner mehr im Team arbeiten und auf die Umgebung achten. Da wollen das Anschleichen und Ablenken gelernt sein – das Werkzeug dafür ist mit Features wie Bullet Time und Markierungsfernglas immer am Mann.

Das ursprüngliche »Trials« hat uns mit einer einfachen Idee und ganz minimalen Systemanforderungen stundenlang gefesselt und dennoch die Geduld auf härteste Proben gestellt. Mit einem TrialMotorrad gilt es, die 2-D-Strecke ohne (schlimmen) Sturz zu meistern, bevor der Sprit ausgeht. Klingt einfach, ist es aber nach wenigen zurückgelegten Metern nicht mehr und fordert volle Aufmerksamkeit. Nun folgt der erste Original-Ableger für mobile Endgeräte. Der ist kostenlos, heißt »Trials Frontier« und sieht nun sogar besser aus als damals noch auf der Xbox. Nun zum Haken. Trotz gleichen Spielprinzips und einfachster Steuerung haben die Entwickler eine kleine Unliebsamkeit eingebaut, die die Geduld maximal strapaziert – insofern der Spieler nicht mit seiner Kreditkarte winkt. Lange Zocksessions sind laut den Entwicklern ohne Geld nicht möglich, da der Sprit nicht so lange hält. Da hilft nur warten oder eben blechen. Ob das allen Fans der ersten Stunde schmeckt, ist fraglich.

Publisher: Konami Release: 20. März Preise im Handel: PS4 und Xbox One je ca. 40 Euro, PS3 und Xbox 360 je ca. 30 Euro (USK 18!)

Publisher: Redlynx Release: noch unbekannt Preis: kostenlos zum Download im AppStore und Google Play, kostenpflichtige Inhalte


STORE WE LOVE PANTS CARD!

Sichern Sie sich jetzt Ihre Hose zum exklusiven Vorteilspreis! Sammeln Sie mit der PANTS CARD vom 26.02.2014 - 31.12.2014 je einen Stempel für je eine gekaufte Hose* und erhalten Sie beim Kauf der 5ten Hose 50% Rabatt! Die Aktion gilt sortimentsübergreifend für alle langen Hosenmodelle! *Der Rabatt gilt einmalig für eine Hose und ist auf das gesamte Sortiment einlösbar. Ausgenommen von der Aktion sind bereits reduzierte Waren. Zudem ist das Angebot nicht mit anderen Sonderaktionen oder Rabatten kombinierbar und schließt bereits getätigte Einkäufe aus. Nur im umseitig genannten Store gültig. Keine Barauszahlung. Mitarbeiter der s.Oliver Bernd Freier GmbH & Co.KG sowie damit verbundener Unternehmen und deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen.


36 TECHNIK

Zwischen »Das Beste ist gerade gut genug« und »smart gespart« Qualität ist bekanntlich eine deutsche Erfindung. Die Chinesen klauen Entwicklungsarbeit und bauen 1:1 nach. Die Amis erfinden Dinge, die keiner braucht, und die Russen bauen für die Ewigkeit. Soweit zu den Vorurteilen. Beim Kauf entscheidet jedoch jeder für sich selbst. Greife ich auf angenehmer Augenhöhe ins Regal oder grabbel ich mich durch die Kramboxen? Was jedoch nach wie vor gilt ist, dass Qualität seinen Preis hat. Wer lange Spaß am Einkauf haben möchte und auf durchdachte, funktionale und ansehnliche Produkte achtet, kennt dessen Wert.

Philips Sonicare DiamondClean Black Edition Die erste Zahnbürste wurde um 1700 erfunden, ab 1780 wurden sie dann international vertrieben und stetig weiterentwickelt. Die Menschheit hatte noch nie so saubere und gesunde Zähne wie heute! Die Spitze der Nahrungsreste-Entfernungs-Kette erobert der Hersteller Philips seit geraumer Zeit mit seiner fortschrittlichen Zahnbürstensparte Sonicare. Das aktuelle Topmodell, technisch wie optisch, ist die elegante Sonicare DiamondClean Black Edition. Die Vorteile gegenüber einer üblichen Handzahnbürste sprechen für sich: siebenmal mehr Plaque wird durch dynamische Flüssigkeitsströmung und die patentierte Sonicare Schalltechnologie entfernt, die Zähne strahlen binnen nur einer Woche bis zu zweimal weißer durch unglaubliche 31.000 Bürstenbewegungen und diamantförmige Filamente – ohne dabei das empfindliche Zahnfleisch zu belasten. Die einzigartige limitierte Black Edition der elektrischen Zahnbürste mit ergonomischem Griff, Akkuanzeige und Anzeige der ausgewählten Stufe wird mit einer Ladestation aus Glas, Reiseetui mit USB-Anschluss, zwei Bürstenköpfen und Lithium-Ionen-Akku auch für längere Reisen geliefert. Der Hingucker fürs Badezimmer mit besten Ergebnissen für die Zahnhygiene und -gesundheit. Und durch die auswechselbaren Bürstenköpfe auf jeden Fall eine lohnende, langfristige Investition!

Elektrische Zahnbürste mit Schalltechnologie, Ladestation aus Glas und Reiseetui mit USB-Anschluss Preis (UVP): 199,99 Euro Wir verlosen online: 2x Philips Sonicare Diamond Clean Black für eine fortschrittliche Zahnreinigung! VERLOST

Klick Dich rein! www.port01.com/gewinnspiele


laserrame damit Dein Event besonders wird!

www.laserrame-leipzii.de Buchunn/Infos: +49 (0) 163 26 91 557 www.facebook.com/laserrame.leipzii


38 TICKER

Ich will Elektro! VelVet Club Night

Ein kompletter Abend in nur zwei Stunden 120 Minuten Party @ Club VelVet Das Prinzip scheint sich bewährt zu haben. Die 120 Minuten Party im VelVet erfreut sich größter Beliebtheit! Aus welchen Beweggründen auch immer, sei es entweder das exzessive Warmmachen für die restliche Nacht oder das effiziente Ausnutzen von beschränkten Zeiträumen, die Jungs und Mädels von der Bar und der DJ am Pult geben in nur zwei Stunden alles, was sonst in eine Nacht passt. Über die kräftige Anlage im Untergeschoss wird von DJ Lars Fester das Beste aus House, Black, Mainstream und Mashup untergebracht und das Bar-Team kippt zur Quickie-Party alles rasant ins Glas, was die Theke hergibt. Im Eintrittspreis inklusive in dieser jungen Freitagnacht sind alle Getränke sowie die Möglichkeit, sich auf kürzestem Wege kennenzulernen und Gleichgesinnte zu treffen. Das komplette Paket kostet nur 12 Euro an der Abendkasse! Zwischen 0 und 2 Uhr muss also weder Kleingeld gezählt, noch auf das passende Set gewartet werden – alles schon eingeplant und vorbereitet. Und wer Samstagmorgen mehr oder weniger früh raus muss, bekommt so sogar die Uhr zum Heimgehen gestellt. mb Was? 120 Minuten Party Wann? Freitag, 21. März Wer? VelVet Resident Lars Fester Wie viel? 12 Euro / 8 Euro für Studenten Wo? Club VelVet, Körnerstr. 68 Mehr News und Dates online unter www.clubvelvet.de

Gäste zu haben ist schön. Gäste zu haben bedeutet frischen Wind und im Fall der Club Night im VelVet neue Klänge und Einflüsse aus fremden Clubkulturen außerhalb Leipzigs. Im März reisen aus dem gar nicht so fernen Erfurt die Herren Sven U.K. und Minilex an und bringen ihr reichhaltiges elektronisches Repertoire aus den mitteldeutschen Studentenstädten mit. Die beiden DJs als eingespielt zu bezeichnen, ist schon fast untertrieben. Seit geraumer Zeit lassen sie gemeinsam die Puppen im Erfurter Club Centrum tanzen. Die Bandbreite der dargebotenen Sounds erstreckt sich von minimalistischen Sets mit perfekt abgestimmten Vocals und dazu gezauberten Samples jeglicher Musikgattung bis hin zu knallharten Sets ohne irgendwelche Zusätze. Was gefeiert wird, wird gespielt! Während Minilex nach einem Jahr auf Achse bei diversen Festivals momentan das erste Release in die Startlöcher mischt, ist Sven U.K. bereits ein alter Hase im Business. Als Labelboss, Booker, Clubbesitzer und Produzent kennt er das Spiel mit elektronischer Musik wie seine Westentasche. Das Team vom VelVet wird auch in dieser langen Nacht ganze Arbeit leisten und so sind Gleichgewichtsstörung und verschobener Elektrolythaushalt also eher eine Frage des Anstands. mb Was? VelVet Club Night Wann? Samstag, 29. März Wer? Sven U.K., Minilex, DJ D3!C, DJane YO-C Wo? Club VelVet, Körnerstr. 68 Mehr News, Dates und Pics online unter www.clubvelvet.de


Jetzt für den

10 0 €

Ausbildungsstart

August 2014 bewerben!

Wir, der Ratskeller Leipzig gehören zweifelsohne zu den größten und interessantesten gastronomischen Ausbildungsbetrieben in Leipzig und Umgebung. Wir bilden erstklassig in fünf Berufen aus: • Restaurantfachfrau / -mann • Köchin / Koch • Veranstaltungskauffrau / -mann • Bürokauffrau / -mann • Fachkraft im Gastgewerbe w/m Damit wir für unsere Gäste gastronomischer Treffpunkt Nr. 1 und einer der besten Caterer Leipzigs werden können, brauchen wir Ihre Unterstützung! Also bewerben Sie sich am besten gleich heute für Ihren Traumberuf: per Post oder online www.ratskeller-leipzig.de/jobs.html oder per E-Mail: port01@ratskeller-leipzig.de. * Durchhaltevermögen zahlt sich aus – Auszubildende, welche die Probezeit erfolgreich absolvieren, erhalten eine Prämie in Höhe von 100 €.

Herzlich & Lecker.

Ratskeller der Stadt Leipzig GmbH Lotterstraße 1 · 04109 Leipzig Tel. 0341 123 45 67 · Fax 0341 123 62 02 info@ratskeller-leipzig.de www.ratskeller-leipzig.de


40 TICKER

Zeitverschiebung?! TH!NK Festival – Zwischendance

Punk schlägt Schlager Die Broilers mit neuem Album und Tour auf Siegeszug Ein Broiler kommt selten allein. Und so begibt es sich, dass die Oi- und Punkband Broilers am 8. März gemeinsam die Arena Leipzig grillen. Mit »NOIR« erschien Anfang Februar das neue Album, das direkt und zum ersten Mal in der 20-jährigen Bandkarriere auf Platz eins der Charts stürmte und damit Schlagersternchen Helene Fischer von der Pole Position stieß. Auf der Platte überrascht die Band mit einem breit gefächerten musikalischen Spektrum. Ihr über die Jahre entwickelter, eigenständiger Sound, der Punk-, Streetrock und Singersongwriter-Elemente vereint, ist unverkennbar. Die Stärke der Band sind ihre energetischen Songs, die immer wieder das Zeug zur Hymne haben. Mit Leidenschaft und Liebe zur Musik erzeugen sie eine einzigartige Atmosphäre, die bei Liveauftritten fast greifbar ist. Mit der Tour zum neuen Album geht es nun erstmals in die ganz großen Hallen und auch hier zeigt sich die bedingungslose Liebe und Loyalität ihrer Fans, denn ein Großteil der Konzerte ist bereits restlos ausverkauft, weitere Zusatzgigs sind angesetzt. Wer die Punkband also live erleben will, sollte sich ranhalten und schnell noch Tickets sichern. fd Was? Broilers Wann? Samstag, 8. März, 20 Uhr Wo? Arena Leipzig Mehr Infos und Tickets unter www.broilers.de

Ist denn eigentlich schon Sommer? Fühlt sich nicht so an, sieht nicht danach aus und der Kalender steht auch noch auf März. Warum, wieso, weshalb und überhaupt wird dann schon vom TH!NK Festival berichtet? Ganz einfach, weil es einen Zwischendance gibt! Am Termin für das eigentliche Festival in der nunmehr siebten Auflage am 27. Juli ändert sich nichts. Damit die Zeit bis dahin ein wenig schneller, aber die Freude am Tanzen nicht vergeht, findet erwähnter Zwischendance am 22. März im Werk 2 mit der Bittersweet Album Tour von Marek Hemmann statt. Aufgewachsen im Herzen Deutschlands mit Gitarre und den Technoparties der Endneunziger, gehört Marek Hemmann heute in jede gut sortierte Musikkiste für tanzfreudige, antiaggressive und melodische Nächte mit Freunden. Die Tour zum Album Bittersweet wird vom Labelkollegen Jesper Ryom supportet. Der Ticketvorverkauf ist gestartet. Da heißt es wieder schnell sein und zugreifen, solange die Karten noch druckwarm sind! mb Was? Marek Hemmann Bittersweet Tour 2014 Wer? Marek Hemmann und Jesper Ryom Wann? Sonntag, 22. März, 20 Uhr Wo? Werk 2 Halle A, Kochstr. 132 Ticketvorverkauf online bei tixforgigs Hörproben und Labelnews unter www.freude-am-tanzen.com/marek-hemmann


42 TICKER

Berliner Ensemble zu Gast im Schauspielhaus »Geschichten aus dem Wiener Wald«

Wer fühlen will, muss hören Die Söhne Mannheims kommen nach Leipzig Sie sind wieder da. Nach ihrer letzten großen Tour 2012 meldeten sich die Söhne Mannheims mit ihrem neuen Album »ElyZion« zurück, das Ende Februar erschien. Die erste Singleauskopplung »Großstadt« und der Beginn ihrer »Wer fühlen will, muss hören«-Tour in Deutschland, Österreich und der Schweiz folgten auf dem Fuße. Und doch ist das neue Album ein Schuss ins Blaue, denn ein Sohn fehlt. Xavier Naidoo, für viele Stimme und Gesicht der Formation. Schon seit einiger Zeit widmet sich der Soulsänger seinen eigenen Projekten und die Band hat lange an ihrer ersten eigenen Platte ohne ihn gefeilt, die zweifelsfrei einer Art Debüt gleichkommt. Dennoch, oder gerade deshalb, beweisen sie, dass es auch ohne Naidoo geht. Es ist ihre große Chance, nicht mehr nur »Er und der Rest« zu sein, sondern sich neu zu positionieren. Die bunte Truppe besteht jetzt insgesamt aus 13 Musikern und die Vielfalt der Talente, die zu einer Einheit verschmelzen, ist und bleibt das Erfolgsrezept der Söhne Mannheims. Noch immer steht die Band für Leidenschaft, Gefühl und Performance. Damit reißt sie ihre Fans mit. Wer sich davon überzeugen will, hat am 14. März im Haus Auensee Gelegenheit dazu. fd Was? Die Söhne Mannheims Wann? Freitag, 14. März, 20 Uhr Wo? Haus Auensee, Gustav-Esche-Str. 4 Mehr Infos und Tickets unter www.haus-auensee-leipzig.de

Eine stille Straße im achten Wiener Bezirk: Marianne hilft ihrem Vater, dem »Zauberkönig«, in dessen Laden für Spielwaren und Zauberartikel. Verlobt ist sie mit dem Fleischhauer Oskar. Doch bei ihrer Verlobungsfeier an der schönen blauen Donau lässt Marianne sich ein mit Alfred, der sich mit Pferdewetten durchschlägt und sich ansonsten von der Trafikantin Valerie aushalten lässt. Marianne bekommt ein Kind von ihm, doch Alfred besteht darauf, dass das Kind aus dem Haus kommt. Marianne schlägt sich als Nackttänzerin im »Maxim« durch und landet schließlich im Gefängnis. Am Ende steht Oskars Prophezeiung an Marianne: »Du wirst meiner Liebe nicht entgehen.« Enrico Lübbe inszenierte Ödön von Horváths legendäres Stück 2012 am Berliner Ensemble mit Angela Winkler als Trafikantin und Sabin Tambrea als Alfred. Was? »Geschichten aus dem Wiener Wald« Wann? 21. und 22. März, jeweils 19.30 Uhr Wo? Schauspiel Leipzig, Bosestraße 1 Infos und Tickets unter www.schauspiel-leipzig.de


MACH BURBERRY PELZFREI! www.BeFurFree.org Mehr Menschlichkeit f端r Tiere


44 TICKER

Exzentrische Ekstase pur LE54

Munich Finest Sound of P1 P1 München – der legendärste und traditionellste Club in der deutschen Clubgeschichte. Die Stars laufen hier ein und aus und die Medienwelt berichtet in regelmäßigen Abständen über den Tempel der Deutschen Clubszene. An diesem Abend sind sie zu Gast im CLUB L1 Leipzig. Auf 2 Floors wird euch in P1 Manier eingeheizt. Auf dem Mainfloor ist P1 Resident DJ VALERO an den Decks. Lasst euch von seinen atemberaubenden und treibenden Sets in den Bann des P1 Sounds ziehen. Als Produzent und DJ reiste er schon durch die Welt und seine Remixe sind ein fester Bestandteil der Szene. Als Initiator der Eventreihe »House Boutique« im Szeneclub Pacha Ischgl ist außerdem Marvin Aloys in dieser Nacht an den Reglern. Mit einem Touch Swing, Jazz und Funk mischt er seine elektronische Musik und schafft somit einen speziellen flow, der in dieser Nacht im Club L1 zu spüren sein wird. Zusammen mit den Residents Electronic Pictures dürfte es musikalisch an nichts mangeln. Auf dem 2. Floor gibt es die besten Black Beats & Chart Klassiker von Paddy Deluxe zu hören. Eine Nacht, die man definitiv nicht verpassen sollte. Was? Sound of P1 Wann? Samstag, 22. März, 23 Uhr Wer? DJ Valero, Marvin Aloys, Electronic Pictures, Paddy Deluxe Wo? Club L1, Königshauspassage Infos unter p1-club.de, djvalero.com, soundcloud.com/valeromusic

Am 29. März ist es wieder soweit. Vorhang auf und hinein in eine unvergessliche Nacht zur sechsten Auflage der legendären LE54-Reihe im CLUB L1. Auch dieses Mal gibt das Team rund um 54events und des CLUB L1 alles. Wir zelebrieren das Original für Leipzig mit allem was das Studio 54 verkörperte. Lass Dich an diesem Abend vom Charme des Clubs verzaubern, welcher in New York an der 54th Street die damalige Music Branche wie keine andere prägte und veränderte. Frei nach Steve Rubell´s Lebensmotto: »Wir erfinden jede Nacht neu« erwarten Dich an diesem Abend eine Menge Überraschungen. Gelangt über den roten Teppich in den Club, taucht ein in eine Traumwelt, die den CLUB L1 an diesem Abend in das Studio 54 verwandelt. Taucht ein in eine Welt wie Ihr sie verdient habt. Was? LE54 Wann? Samstag 29. März, 23 Uhr Wer? Brothers Incognito, Le Tompé & Dressman, Sino Sun, Amazing Show, Special 54 Deko, Drag Queens, DJ SNAX Wo? Club L1, Königshauspassage


Wir suchen Dich!

Der Städte- und Regionalverlag eröffnet interessante Perspektiven Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir in Leipzig und Umgebung

MEDIA-BERATER/IN für den Innen- und Außendienst Du • • • •

willst einen krisensicheren Vollzeit- oder Nebenjob in der Werbebranche strebst nach selbständiger und leistungsorientierter Arbeit bringst Einsatzfreude, Flexibilität und Durchsetzungsvermögen mit hast einen Pkw

Wir • • • • •

sind als Fach- und Anzeigenverlag in ganz Deutschland tätig stehen für erstklassige Qualität der Objekte garantieren einen Einsatzort in Nähe deines Wohnortes ermöglichen eine optimale Einarbeitung im Verlagswesen bieten Dir überdurchschnittliche Verdienstmöglichkeiten

Bewirb Dich! 0341/2 22 98 34

oder

info@sr-verlag.com

Städte- & Regionalverlag Bitterfelder Straße 7-9 04102 Leipzig www.sr-verlag.com


46 INTERVIEW

»Als Kind war ich sehr ahnungslos« Roger Cicero im port01-Interview über eine Leidenschaft und seine ewige Berufung Roger Cicero ist einer der besten und erfolgreichsten Musiker dieses Landes. In seinem neuen Album zeigt sich der Sohn eines berühmten Jazzpianisten ganz nachdenklich und wirft nach der Trennung von seiner Freundin und der Erkrankung eines engen Freundes Fragen nach dem Umgang mit der eigenen Vergänglichkeit auf. Dabei schafft Cicero es, zu ermutigen. Er zeigt die Lebensfreude hinter Türen auf, die fast durch Resignation und Trübsal versteckt worden wären. Wir befragen den Sänger zur Suche nach sich selbst, zu seiner großen Leidenschaft und danach, was hinter den Türen in seinem Leben so alles steckt.


INTERVIEW 47 Herr Cicero, lassen Sie uns hinter die Kulissen blicken: Ihre Wurzeln sind im Soul und Jazz, doch was hören Sie privat für Musik? Auf was achten Sie bei der Musik? Text, Stil oder Musikrichtung? Privat bin ich natürlich dem Soul- und Jazz sehr zugewandt, höre mir aber auch sehr, sehr gern Popmusik- oder Singer-Songwriter-Sachen an. Ich achte bei Musik, wenn ich sie mir selbst anhöre, darauf, ob sie mich berührt. Je nachdem, wie mich die Musik berührt, ist die Entscheidung für mich schnell gefällt darüber, was ich mag. Ihr Leben ist geprägt von der Musik wollten Sie als Kind nie Tierarzt oder Hubschrauberpilot werden? Nee, solche Fantasien hatte ich lustigerweise nie. Ich war als Kind sehr ahnungslos. Ich kann mich noch gut an eine Hausaufgabe erinnern, da mussten wir uns genau das ausdenken und aufschreiben, was man werden wolle. Ich hatte keine Ahnung und habe – wie damals oft - von meinem besten Freund abgeschrieben. Ich hatte da ansonsten echt keine Idee! (lacht) Wie bringen Sie sich ein bei der Produktion Ihrer Alben: Als Texter? Als Melodiegeber? Beides, je nachdem. Jeder Song entsteht auf eine andere Art und Weise. Ich schreibe meistens mit verschiedenen Teams, da ist es völlig unterschiedlich. Manchmal hat man eine Zeile und fängt dann mit dem Text an. Manchmal gibt es schon eine musikalische Skizze, dann erst die Musik und dann den Text … oft passiert auch alles gleichzeitig. Bei diesem Album war es sehr häufig gleichzeitig, dass wir im Team zusammensaßen und dann Text und Melodie gleichzeitig entstanden sind. Und da hat man dann ein Grundgerüst als Melodie und die ersten Zeilen, was dann im Nachhinein natürlich trotzdem noch eine Menge Arbeit bedeutet, um den Text rund zu bekommen. Aber von den Ideen her kann man sagen, sind die meisten Songs tatsächlich aus einem Guss entstanden. Nach ihrer Zusammenarbeit mit Rea Garvey, Stanfour, Juli, Jamiroquai – wie fühlt es sich an, begegnet man sich auf Augenhöhe?

Ja, das war vor allem beim letzten Album so. Beim aktuellen Album habe ich wieder mit ganz neuen Teams, aber auch solchen, mit denen ich beim letzten Album schon Kooperationen hatte, zusammengearbeitet. Mit Rea Garvey habe ich einen sehr, sehr schönen Song geschrieben für das neue Album. Ja, mit Rea ist das wirklich schön, wir treffen uns meistens in einem neutralen Studio - weder bei mir noch bei ihm zu Hause - und da sind meistens nur ein oder zwei Instrumente wie Gitarre und Klavier. Man unterhält sich und fängt dann plötzlich an. Aus dem Nichts heraus entstehen dann plötzlich Sachen, das ist echt außergewöhnlich! Mit welchen Musikgrößen würden Sie gern arbeiten? Gibt es Akteure, die vielleicht auch Vorbilder sind? Das werde ich oft gefragt und daran hat sich auch noch nie was geändert. Wenn ich träumen dürfte, würde ich sofort sagen Prince oder Stevie Wonder. Aber Vorbilder im Sinne von »Ich möchte so werden wie …«, die gibt es nicht. Dennoch gibt es natürlich viele Künstler, Sänger und Musiker, die ich sehr schätze und verehre. Hat der Erfolg Ihres Vaters Ihre Karriere mitgeprägt? Was verdanken Sie ihm? Mein Vater hat mir natürlich dadurch, dass er das gelebt hat, was er sehr liebte, schon mal die Möglichkeit aufgezeigt, dass es das gibt. Natürlich fand ich das beeindruckend und habe schon als Kleinkind und Heranwachsender mitbekommen, dass es genau so gut ist, wie er das macht. Vor allem haben mich – und das ist eine der ersten Sachen, an die ich mich so erinnere - beeindruckt, das volle Leben bei uns und die ganzen Musiker, die meinen Vater kurz begleitet haben und die ich dadurch kennengelernt habe. Was da für ein »Glanz« herrschte, das fand ich sehr anziehend, sehr faszinierend. Sie waren in den letzten Jahren auch im Fernsehen zu sehen, als Moderator oder Schauspieler. Wo sehen Sie sich jetzt, was kommt nach dem Album, nach der Tour? Wollen Sie jetzt wieder mehr im Fernsehen arbeiten, vielleicht wieder Kindersongs machen?


48 INTERVIEW Das lasse ich komplett auf mich zukommen, ich bin in erster Linie Sänger und Musiker. Das ist es, was ich betreibe, was meine Leidenschaft ist, mein Beruf. Die ganzen anderen Sachen, wenn ich mal nach rechts und links gucke, werden sicher immer wieder mal passieren, das ist aber nichts, wo ich mein Hauptaugenmerk drauf lege. Es ist nicht so, dass ich die Karriere nach der Karriere plane oder so, ich werde immer Musiker bleiben – das hoffe ich zumindest! Ihre neue Single »Wenn es morgen schon zu Ende wär« ist ein Vorgeschmack auf Ihr Album »Was immer auch kommt«. Ist ihr Leben straff durchorganisiert oder leben sie eher in den Tag hinein? Das ist sehr, sehr unterschiedlich. Meistens habe ich doch relativ viele Termine, jetzt werden es gerade ja auch immer mehr. Aber manchmal nehme ich mir die Freiheit, einen Tag mal völlig unverplant zu lassen. Ich muss allerdings auch sagen, dass ich mir das im Vorfeld immer sehr angenehm und kraftgebend vorstelle. In Wirklichkeit ist es jedoch so: Wenn ich gar nichts mache den ganzen Tag und nur faulenze, so richtig gut geht’s mir damit aber auch nicht. (lacht) Ist der Song »Adieu & Kuss« (»Vom eig’nen Glamour ganz geblendet / geglaubt, dass sich die Erde um ihn dreht […]«) autobiografisch? Welche Schattenseiten hat der Erfolg? Nein, das Lied beschreibt was völlig anderes. Das hat ja nichts mit Erfolg an sich zu tun, da geht es ja mehr oder weniger um einen Hochstapler. Aber zu den Schattenseiten: Man ist natürlich nicht mehr so inkognito, wie man das früher gewohnt war. Das war eine Umstellung und da musste ich mich dann erstmal dran gewöhnen. Aber ich kenne das ja nun seit Jahren nicht mehr anders und nur wenn ich mal im Ausland bin, habe ich ein Gefühl dafür, wie es anders sein könnte, wenn einen keiner kennt. Haben Sie schon mal daran gedacht, auch den ausländischen Markt zu erobern? Das ist natürlich mit deutschsprachiger Musik ein bisschen schwierig und die Texte einfach ins Englische zu adaptieren, ist auf keinen Fall ein leichtes Vorhaben. In meinen Texten geht es

auch viel um das, was zwischen den Zeilen zu lesen ist und jedes Land hat aufgrund seiner Kultur einen sehr eigenen Humor. Mir sind die Texte immer unglaublich wichtig gewesen und die Art und Weise wie ich sie mit meiner Musik und den Bigbandarrnagements verbinde ist ja das Besondere. Im Moment bin ich im deutschen Markt noch sehr happy. Dennoch: Ich gebe immer mal wieder Konzerte im Ausland, war u.a. mehrfach auf dem Jazzfestival in Montreux und vorletztes Jahr war ich in England und habe ein Konzert mit Jools Holland geben dürfen. Er hat mich eingeladen mit ihm und seiner Bigband aufzutreten, das war ein totales Erlebnis, großartig! Solche Sachen werden hoffentlich immer wieder passieren. Vor welcher Kulisse spielen Sie in Ihren Träumen? In der Royal Albert Hall vielleicht? Ja, alle legendären Konzerthäuser dieser Welt haben ihren individuellen Reiz, aber ich habe da kein bestimmtes Gebäude, von dem ich sage: »Das ist es, die Erfüllung aller Träume!« Für mich ist jeder Auftritt was Besonderes, ich mach das wirklich sehr, sehr gerne. Mir kommt es auf das Publikum an, das da vor mir sitzt und nicht auf das Gebäude, das hinter mir ist. Ich mach das für das Publikum, für mich ist es einfach nur das Größte auf der Bühne zu stehen, egal wo. Ein schöner Schlusssatz! Dann wünschen wir Ihnen viele tolle Konzerte und viel Erfolg mit dem neuen Album. Alles Gute! Klasse, vielen Dank! mwo Was? Roger Cicero »Was auch immer kommt« Tour Wann? 24. Oktober Wo? Gewandhaus Infos und Tickets unter www.rogercicero.de


WWW.ENERGY-CLUBZONE.DE

SA 12.04.2014

LEIPZIG – INNENSTADT EINE STADT – EINE NACHT – EIN TICKET


Die Literaturparty zur Leipziger Buchmesse 2014


SLAM ARENA

www.LitPop.de

Tickets im Vorverkauf: 16 € an VVK-Stellen und www.TixforGigs.com

u. a. mit Patrick Salmen & Quichotte, Giulia Enders, Micha El-Goehre, Bleu Broode, Sulaiman Masomi & Jan Philipp Zymny, Sebastian Leber & Yvonn Barth LESUNG Axel Bosse, Felix Scharlau, Oliver Jeges, Stefan Bachmann, Paula Lambert, Florian Beckerhoff, Götz Schartner, Jonnie Schulz, Edgar Rai, Oliver Uschmann, Kai Twilfer, Greta Taubert, Ralf König, Marc Halupczok, Kirstin Messerschmidt KONZERT Alligatoah, Ricky Dean Howard, Heinrich PARTY Markus Kavka, Mr. Olsen und Senior Beats, Preller

Untere & Obere Wandelhalle, Festsaal, Ratsplenarsaal, Stadtverordnetensaal, Einlass ab 18.30 Uhr

Sa, 15.03.2014, Neues Rathaus


52 EVENT

Auf Rat des Hauses Die Sputnik LitPop bittet zum Behördengang Wenn Literatur und Musik aufeinandertreffen, dann ist es wieder soweit: Die 7. BuchmesseParty Sputnik LitPop steigt. Sie findet traditionell immer am Messesamstag statt, dieses Jahr am 15. März. Die Hallen des neuen Rathauses verwandeln sich dann in Lese-Lounges und Tanzflächen, die von jungen Menschen belagert werden. Mit mehr als 30 Autoren, PoetrySlammern, DJs und Konzert-Acts sowie Tanzmusik bis in die frühen Morgenstunden wird so das nahende Ende der Leipziger Buchmesse gebührend eingeläutet. Aufgrund der hohen Nachfrage wurde die Zahl der Autoren in diesem Jahr nochmals erhöht. So können Besucher zahlreichen Lesungen im Ratsplenarsaal, Festsaal, Stadtverordnetensaal und – ganz neu – sogar auf den oberen Emporen der Säle beiwohnen. Das bedeutet also noch mehr Platz mit entspannten und hervorragenden akustischen Rahmenbedingungen für Lesungen, Shows und Konzerte. Auf den Bühnen begeistern Bestseller-Autoren wie Florian Beckerhoff (Frau Ella), Oliver Uschmann (Überleben auf Festivals: Expeditionen ins Rockreich) und Edgar Rai (Nächsten Sommer) genauso wie junge Talente mit ihren Erstlingswerken, darunter MTV/VIVA-Redakteurin Kirstin Messerschmidt, die aus ihrem Debüt »Winterblut« liest. Mit dabei ist auch Axel Bosse, Musiker der gleichnamigen Band, der sein Songbook vorstellt. Dieses Jahr ebenfalls neu ist, dass sich der Festsaal bis in die Nacht hinein ganz und gar

der deutschen Slammer-Szene widmet. Wortgewandt präsentieren sich dort Rhetorik-Akrobaten wie Patrick Salmen, Jan Philipp Zymny oder Giulia Enders. Nach über fünf Stunden literarischer Unterhaltung werden die Bücher dann gegen Tanzschuhe eingetauscht. Mit dabei zum Beispiel Alligatoah mit seiner Nr. 1 Sommerhymne des vergangenen Jahres »Willst du …«. Wackeln werden die Rathaushallen dann im Anschluss, wenn DJ-Acts wie Markus Kavka, Preller und Mr. Olsen & Senior Beats die Plattenteller anschmeißen. Die Sputnik LitPop hat sich mittlerweile wegen des außergewöhnlichen Programm-Mixes als größte Indoor-Party der Stadt etabliert. Der Zuspruch in den letzten Jahren war groß und die Tickets schnell ausverkauft, deswegen heißt es auch in diesem Jahr: Nicht lang fackeln! Die Highlights und Interviews der Litpop gibt es am Sonntag, dem 16. März ab 23.05 Uhr noch mal im MDR Fernsehen zu bestaunen. fd Was? Sputnik LitPop – die Party zur Leipziger Buchmesse Wer? Oliver Uschmann, Edgar Rai, Paula Lambert, Ralf König, Alex Bosse, Markus Kavka, Alligatoah u. v. m. Wann? Samstag, 15. März, ab 18:30 Uhr Wo? Neues Rathaus, Martin-Luther-Ring 4–6 Alle Infos unter www.litpop.de oder www.sputnik.de


Der letzte Auftritt F端r ein Wildtierverbot in Zirkussen

Sie chnen i e z r e t tion: Bitt e un t e unsere Peti eu noch h e

14.d

T YKE20


54 EVENT

»Eiskalte Umarmung« Astrid Korten hat ein Gespür für die Poesie menschlicher Abgründe! Mit der Geschichte verschmelzen, nackte Angst verspüren, Gänsehautgefühl und eine fast spürbare Nähe zu den Protagonisten – das bietet »Eiskalte Umarmung« – der neue Psychothriller von Astrid Korten. Und schaffte es damit im Januar 2014 auf Platz 1 der Thalia-Bestseller-Liste! Der Autorin gelingt es, ihren dunklen Figuren regelrecht unter die Haut zu kriechen, durch ihre Augen zu sehen und sich in deren Köpfen einzunisten. Eine sagenhafte Detailtreue begleitet die Protagonisten und deren Tun. Es poetisch zu pervertieren ist Kortens Stil. Damit begeistert sie von jeher ihre Leserschaft und ein Platz in den Bestsellerlisten ist deshalb nur die logische Konsequenz. Kortens aktuelles Werk »Eiskalte Umarmung – Poesie der Angst« schaffte es auf Platz 1 bei Thalia, Deutschlands größtem Filialbuchhändler. Dem Leser bietet sich mit dem Thriller absoluter Lesegenuss! Kortens außergewöhnlicher Schreibstil fasziniert und zieht jeden, der das Buch zur Hand nimmt, sofort in seinen Bann. Die Beschreibungen der Landschaft laden mit ihrer Detailtreue zur gedanklichen Reise an die Schauplätze ein, zudem ist man tief drinnen in der Seelenwelt eines abgrundtief bösen Mörders. Die Art, wie Astrid Korten schreibt, wird von einem Hauch Poesie getragen wie eine sanfte Melodie. Selbst das abstoßende Handeln des Mörders wird mit feiner Lyrik verwoben. Eine Ausdrucksform, die die Leidenschaft der Autorin für das geschriebene Wort durch und durch offenbart. Banales, eiskaltes Grauen, die Liebe und auch Schmerz wechseln sich in der Handlung ab. Obwohl allgegenwärtig, bleibt zudem bis zum Schluss offen, wer der Mörder ist. Das Lesen liefert das bei Thriller-Fans so begehrte »Gänsehautgefühl« von Anfang bis Ende. Sensible Naturen sollten das Werk deshalb besser nur am Tage zur Hand nehmen …! »Eiskalte Umarmung« ist als E-Book erschienen, ab 13.März, zur Leipziger Buchmesse, ist es als neue Auflage in Printform erhätlich.

Was? Lesung mit Astrid Korten »Eiskalte Umarmung« Wann? Donnerstag, 13. März, 18 Uhr Wo? Mädlervilla, Hans-Driesch-Straße 2 Infos unter www.mädlervilla.de oder www.astrid-korten.com


56 EVENT

Eine Stadt außer Rand und Band Honky Tonk® Festival Manche Sachen muss man öfter machen. Und manchmal wird daraus was richtig Großes. Das will man dann immer wieder tun und plant den Termin dafür jährlich schon fest im Kalender ein. So ist es mit dem Honky Tonk Festival. Seit 21 Jahren stellt es für eine Nacht ganz Leipzig auf den Kopf. Aber von Livemusik kann man einfach nicht genug haben. Am Samstag, den 22.3. geht es wieder los. Bands aller Couleur kapern die Kneipen und Clubs der Stadt und bis zum frühen Morgen treffen die besten lokalen, nationalen und internationalen Sounds auf hör- und tanzwillige Ohren. Wie auch letztes Jahr eröffnet die Junior-Bigband der Musikschule »Johann Sebastian Bach« das Festival ab 18 Uhr in der Moritzbastei. Mit Gastbands wie »Paceman & The Gang« und »Papperla Rock« sorgen sie standesgemäß für ein ordentliches Warm-up! Danach lassen es die Choirs mit Wave-Pop und Post-Rock krachen sowie die Timeless-Rocker von Flaming Rocks. Im Landratsamt sind richtige musikalische Premieren zu erleben: Honky Tonk trifft Flying Music Circus. Echte Talente aus ganz Sachsen zeigen, was sie auf der Bühne drauf haben. Wer die Stars von morgen sehen will, sollte dieses Happening nicht verpassen.

Im Beyerhaus werden neben den Bein- auch die Lachmuskeln strapaziert. Die Rockys entertainen mit Pop und Rock der 70er und 80er Jahre. Alles auf deutsch und so wie ihnen der Schnabel gewachsen ist. Der Originaltext wird dabei oft fast wortwörtlich ins Deutsche übersetzt. Ohne Atempause gibt es dann die Berliner Band Cosmonautix auf der Bühne. Mit Balalaika und Geige bewaffnet, kreieren sie den absoluten Mix: Speed-Folk zum Abgehen mit einem kräftigen Schuss Ska, Punk und ordentlicher Polka. Let’s go – die Nacht zum Tag gemacht und auf zum Kneipen-Hopping! Mit dem Eintrittsbändchen sichert Ihr Euch den Zutritt zu allen beteiligten Kneipen und Klubs. Für diejenigen, die sich ihre Kräfte einteilen und aufsparen wollen, gibt es auch wieder musikalische Busshuttles und die Partytram. Was? Honky Tonk® Leipzig Musik- und Kneipenfestival Wann? Samstag, 22. März, ab 18 Uhr Wo? in diversen Locations der Stadt Tickets und Infos zu allen Bands und Locations unter www.honky-tonk.de/leipzig


Keine halben Sachen.

www.portibo.com


Limitierte e k c 端 t s r e n Desig

/portibo


60 EVENT

Wir brauchen einen eigenen Laden! 5 Jahre Sky Club Leipzig Das muss gefeiert werden! Ein Kind der Stadt, geboren aus dem Traum vom eigenen Club, ohne an Vorgaben oder Einschränkungen des Inhabers gebunden zu sein, feiert im März sein Fünfjähriges. Was sich die Betreiber selbst wünschen, auf was sie zurückblicken und was sie noch vorhaben, erfahrt ihr in unserem Interview mit Uwe Mibus, einem der drei Inhaber und stolzer Papa. Mensch Uwe, schon 5 Jahre Sky Club, habt ihr euch das damals selbst in den kühnsten Träumen vorgestellt? Was wir uns da aufgebaut haben, hatten wir uns in den kühnsten Träumen nicht ausgemalt. Wir hatten damals so eine Spontanidee, einen Club für 500 Leute zu schaffen und ein paar Partys zu machen, wo dir keiner Vorschriften machen kann, was du wie lange machst. Da wir vorher immer nur Fremdveranstalter in anderen Clubs Leipzigs waren und immer nach den Launen der Inhaber tanzen mussten, ist dieser Traum sehr naheliegend gewesen, wenn man vom Erfolg seiner eigenen Ideen überzeugt ist, diese aber nicht umsetzen darf.

Was ist euer eigener Anspruch an das ernsthafte Unternehmen einen Club zu führen? Welche Grundsätze verfolgen du und das Team? Das wichtigste an den Partys ist für uns, dass gute Stimmung und gute Musik am Start sind und nicht nur Gewinn in der Kasse. Wir legen auch in gewissen Monaten Geld drauf, würden aber nie die Qualität der Veranstaltung für klingelnde Kassen runter setzen. Für uns ist der Sky Club unsere Familie mit allen Freunden und DJs und betreiben es als Hobby, da wir alle drei hauptberuflich ganz normal arbeiten gehen und nicht ausschließlich von den Einnahmen leben müssen.

Wie kam es dann zur eigentlichen Gründung? Wir drei haben uns im Kosmopolitan in der Gottschedstraße kennen gelernt. Ich war damals Betreiber vom Kosmo und Marcel Mahler und Tobias Berlin haben als Beatbrothers damals Partys bei mir gemacht bis mein damaliger Geschäftspartner meinte, uns über den Tisch zu ziehen und den Laden in Sand setzte. Danach war für uns schnell klar, dass wir drei einen eigenen Laden brauchten. Also gingen wir auf die Suche nach einem passenden, großen Gebäude mit viel Fläche rundherum, das unser neues Zuhause für die Partysuchenden der Stadt werden sollte. Ein halbes Jahr später hatten wir die passende Location in der Riesaer Straße im Leipziger Osten gefunden und mit der Unterstützung unserer Freunde und Partner war der Sky Club geboren.

Sehr edel! Wie steht es um die Planung für 2014? Darfst du schon etwas ausplaudern? 2014 geht der Sky Club bissl weiter weg auf Tour, da in Leipzig nix zu finden ist, wo wir uns noch mal so weit ausbreiten könnten. Dafür haben wir im Harz eine coole Location gefunden: die Sandsteinhöhlen in Halberstadt. Der Laden war über drei Jahre dicht und wir planen jetzt regelmäßig vier bis fünf Veranstaltungen im Jahr. Die nächste ist am 08.03.2014 und dann wieder am 28.06.2014, so viel kann ich schon verraten.

www.facebook.com/sandsteinhoehlen. halberstadt Wann steigt also die offizielle Geburtstagsparty? Die große B-Day Party ist am 22. März. Wir haben alles mobilisiert was ging und uns das Haus


EVENT 61

voller Freunde geladen. Auf dem House-, Techno- und Elektrofloor werden die »alten« Freunde David K, Tom B., Alexander Remus, Bassraketen, Fanatique, Perry, Reche & Recall auflegen und die Special Guests Clouds, Zwette, The Horrorist, Rich vom Dorf und Schmitzkatze dabei sein.

www.skyclub-leipzig.de/index.php Was wünscht bzw. schenkt ihr euch selber zum Jubiläum? Wir wünschen uns zum Jubiläum das alles so bleibt wie es ist. Dass alle unsere Freund weiter an unserer Seite bleiben und uns unser Traum weiter mit Rat und Tat unterstützen. Ein ganz großen Dank zu 5 Jahre Sky Club geht an unser Personal und unsere Freund und Familien und alle die uns immer wieder unter die Arme greifen, ohne die der Sky Club nicht das wäre, was er ist. Wir drücken euch selbstverständlich auch alle Daumen und freuen uns auf die nächsten Jahre! Vielen Dank für das Interview!

Interview: Marcus Busch

Was? 5 Jahre Sky Club Leipzig Wer? Clouds, Zwette, The Horrorist, Rich vom Dorf, Schmitzkatze, David K,, Fanatique uvm.! Wann? Samstag, 22. März Wo? Sky Club, Riesaer Str. 56-64 Lineup, Fotos und weitere Dates online unter www.skyclub-leipzig.de und www.facebook. com/sandsteinhoehlen.halberstadt


62 PORTRAIT

Regionaler Rap trifft auf weltbekannte Gemälde Der Leipziger Rapper SkEpSis im Portrait In den vergangenen Jahren erfreut sich deutschsprachiger Hip-Hop á la Casper und Materia stetig wachsender Beliebtheit – talentierte Rapper finden sich jedoch nicht nur in den Topplatzierungen der deutschen Charts wieder. Gerade regionale Künstler entpuppen sich hier als Geheimtipp mit Ohrwurmpotenzial und Tiefgang. So auch der Leipziger Rapper und Musikproduzent SkEpSis, der sich mit seiner aktuellen EP »Caspar David Friedrich« in Hip-Hop untypische Gefilde wagt und damit auf ganzer Linie überzeugt. Inspiration und Grundlage seiner neuesten Veröffentlichung sind ausgewählte Bilder des gleichnamigen wie weltbekannten Künstlers, die er musikalisch zum Leben erweckt. Dabei verbindet SkEpSis elektronische Einflüsse mit künstlerisch anspruchsvollen Texten und schafft es mit faszinierender Leichtigkeit, die Geschichten hinter Friedrichs Gemälden neu zu interpretieren. Das künstlerische Konzept geht auf, was sich nicht zuletzt in der Zusammenarbeit mit dem Rapper Katharsis und dem Sänger SMILEY widerspiegelt, die ihn auf zwei Songs seiner aktuellen Veröffentlichung unterstützen. Sein Talent und Mut neue musikalische Wege einzuschlagen, wurde früh erkannt und so ist SkEpSis seit mittlerweile neun Jahren erfolgreich auf den Konzertbühnen Sachsens, Sachsen-Anhalts und Thüringens vertreten. Den Höhepunkt seiner Karriere markiert dabei der Sieg im »Brothers Keepers Songcontest« im Jahr 2008, bei dem sich der Rapper kritisch mit dem Thema Rassismus und Diskriminierung auseinandersetzte. Zu Beginn noch unter anderem Künstler-

namen aktiv, trägt er seit 2011 den Namen SkEpSis und ist seither zusammen mit dem Künstler bÄyz Teil der Leipziger Hip-Hop-Gruppe 64zu63. Wer sich selbst ein Bild des talentierten Künstlers machen möchte, sollte nicht darauf verzichten, in dessen neue EP hineinzuhören – es lohnt sich, versprochen! elik Was? Rapper SkEpSis EP »Caspar David Friedrich« Infos unter derskeptiker.bandcamp.com/album/ caspar-david-friedrich Die EP kann über die Bandcamp-Seite des Künstlers kostenlos gehört oder gegen eine selbst festgelegte Spende heruntergeladen werden.


64 KONZERTE

Highlights im März

13. 03. ALL YOU NEED IS LOVE! Das Beatles Musical

Es sind zwar nicht die Original-Pilzköpfe, die in der von Bernhard Kurz produzierten Show auftreten, dafür aber das nicht weniger bravouröse Quartett »Twist & Shout«. Nicht nur optisch hat man bei den Darstellern den Eindruck, dass John, Paul, George und Ringo leibhaftig auf der Bühne stehen, denn die Künstler singen live und das richtige Beatles-Feeling entsteht, sobald die Darsteller die Bühne betreten. Wo? Gewandhaus Wann? Sonntag, 13. März, 19 Uhr

30. 03. Rock Meets Classic 2014

Bereits zum fünften Mal verknüpft das einzigartige Crossover- Projekt in einem dreistündigen Liveprogramm weltbekannte Rock-Hits mit gefühlvoller Klassik, dargeboten von internationalen Rocksängern. Weltstar ALICE COOPER konnte nicht nur als Headliner gewonnen werden, sondern er wird zum ersten Mal mit einem klassischen Orchester live zu erleben sein. Wo? Arena Wann? Sonntag, 30. März 2014, 20 Uhr

14. 03. SÖHNE MANNHEIMS | Lebendiger denn je!

Die bunte Truppe mit vier Sängern, zwei Rappern, zwei Schlagzeugern, zwei Gitarristen, einem Bassisten, einem Keyboarder und einem DJ umfasst jetzt insgesamt 13 Musiker. Die Band steht nach wie vor für eine spektakuläre Performance, die die Fans mitreißt. Das neue Album bietet den gewohnt stilsicheren Mix aus Pop, Soul, Rock, R´n´B und HipHop. Wo? Haus Auensee Wann? Freitag, 14. März 2014, 20 Uhr

30. 03. REA GARVEY | Die musikalische Reise geht weiter!

Mit seinem im Frühjahr erscheinenden Album »Rules of Reflection« geht seine musikalische Reise weiter. Und so trifft bei Rea heute mehr als je zuvor das Motto zu: Der Weg ist das Ziel. Sein Leben bewegt sich zwischen Bühnen, Studios und Flughäfen – zwischen London, Berlin und Reykjavik. Und immer mit dabei: seine »erste Liebe«, die Musik! Wo? Anker Wann? Sonntag, 30. März, 20 Uhr


KONZERTE 65

Vorschau

26. 04. ANDREAS KÜMMERT | Live Tour 2014

Wenn der sympathische, bodenständige SingerSongwriter auf die Bühne geht, hält das Publikum den Atem an, lauscht gebannt und bricht dann in Jubelstürme aus. Bereits bei der BlindAudition haute der Musiker alle vier Coaches aus den roten Dreh-Stühlen. Seine Interpretation des Elton John Welthits machten ihn selbst zum »Rocket Man« und gleichzeitig zum Favorit auf den Titel »The Voice of Germany 2013«. Wo? Haus Auensee Wann? Samstag, 26. April 2014, 20 Uhr

22. 05. FARID BANG | Banger Musik Tour 2014

Erstmals geht es mit gebündelter Power und Energie zusammen auf Tour. Mit dabei sind KC Rebell, Summer Cem, Majoe & Jasko. Dem Publikum wird eine Show geboten, dass es so schnell nicht vergessen wird. Keiner wird die Location verlassen und nicht mitgerissen, euphorisch und begeistert seinen Freunden und Freundinnen danach erzählen, dass die BANGER in der Stadt waren. Wo? Haus Auensee Wann? Donnerstag, 22. Mai, 20 Uhr

11. 05. BELA B & SMOKESTACK LIGHTNIN´| bye now!-Tour

Der Ärzte-Drummer ist seit vielen Jahren erstmals wieder mit einem Soloprojekt unterwegs! Begleitet wird er von der sensationellen Band SMOKESTACK LIGHTNIN'. Pop trifft auf Rock'n'Roll: Er beweist damit, dass deutscher Country durchaus cool sein kann! Mit seinem neuen Album, das im Frühjahr erscheint, geht es im Mai mit Unterstützung von Peta Devlin auf Tour. Wo? Haus Auensee Wann? Sonntag, 11. Mai 2014, 20 Uhr

18. 07. XAVIER NAIDOO | Hört, Hört Open Air 2014

Sein fünftes Soloalbum »Bei meiner Seele« katapultierte ihn erneut an die Spitze der deutschen Charts. »Alles kann besser werden« prophezeite er bereits auf seiner Single und seinem gleichnamigen Album, die ihn als einen der populärsten und nachhaltigsten Interpreten im deutschsprachigen Raum bestätigten. Gemeinsam mit seiner Band wird Xavier eine Auswahl der Song-Highlights seiner Karriere präsentieren. Wo? Völkerschlachtdenkmal Wann? Freitag, 18. Juli 2014, 20 Uhr


www.port01.com/leipzig

Medifasching @ Werk II


www.port01.com/leipzig

Alle Jahre wieder kommt der Medifasching und unsere zukĂźnftigen Ă„rzte werden zu Partytieren. Weitere Bilder gibt es unter www.medifasching.de


www.port01.com/leipzig

Ihr habt es so gewollt @ Alpenmax

Alle Bilder findet ihr unter www.port01.com/leipzig


www.port01.com/leipzig

Unter www.alpenmax-leipzig.de findet ihr alles Wichtige zum Backroomclub und nat端rlich zum Alpenmax.

Das Beste aus House-Electro-Minimal @ Backroomclub


www.port01.com/leipzig

Feel The Night verspricht euch Party ohne Grenzen und Tanzextase pur!


www.port01.com/leipzig

FEEL THE NIGHT @ CLUB L1


www.port01.com/leipzig

MinuPren Birthday @ Sky Club


www.port01.com/leipzig

Im Februar gaben sich Stereo Express, Minupren und The Sexinvaders die Plattenspielernadel in die Hand und brachten mit euch zusammen den Sky Club zum Abheben.


www.port01.com/leipzig

LOVELY SATURDAY @ VelVet

Die lachenden Gesichter und feiernden Massen dazu findest du hier.


www.port01.com/leipzig


www.port01.com/leipzig

Hot, sexy und die neusten Sounds aus den Boxen! Das Nachtcafe ist Woche f端r Woche einen Besuch wert und bringt mit euch zusammen die Innenstadt zum Beben.


www.port01.com/leipzig

ENERGY Glory Night @ Nachtcafe


78 JEDE WOCHE

Montag SALSA KURS

20 Uhr | Am Anker | Renftstraße 1 | Leipzig Dantestr.: 10, 11

21 Uhr | Flowerpower | Riemannstr. 42 | Leipzig Hohe Str.: 10,11,N9, N10

Anmeldung unter info@papa-hemingway.de

SHOWDIE

SCHMODLY NIGHT

Verschiedene Show-Formate

20 Uhr | Papa Hemingway | Peterssteinweg 10 | Leipzig

20 Uhr | Ilses Erika | Bernhard-Göring-Str. 152 | Leipzig

Bar-Ikone Schmo lädt zu derbem Liedgut handgemachter Art.

Hohe Straße: 10, 11, N9, N10

STUDENTENPARTY

21 Uhr | Zum Kakadu | Roßplatz 4 | Leipzig

Connewitz, Kreuz: 9, 10, 11, N9

TEQUILA-NIGHT

Wilhelm-Leuschner-Platz: 2,8,9,10,11,14, N9, N10

21 Uhr | Zum Kakadu | Rossplatz 4 | Leipzig

DU BIST NICHT ALLEIN!

Wilhelm-Leuschner-Platz: 2, 8, 9, 10, 11, 14, N9, N10

1€ Single Party im Alpenmax!

22 Uhr | Alpenmax | Große Fleischergasse 12 | Leipzig

STUK – KELLERPARTY

Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15, N1, N2, N3

21 Uhr | Studentenkeller | Nürnberger Str. 42 | Leipzig

Mit verschiedenem Line Up

Bayrischer Platz: 2, 9, 16

MONTAGS-KARAOKE-PARTY

ÜBER BRÜCKEN

Mit neuem System & 14.000 Titeln.

Die Late Show – jede Woche: neu, skurril, schrill, bitterböse, schnell, laut, durchgedreht, zynisch, immer nah an der Gürtellinie ... und immer live!

21 Uhr | Flowerpower | Riemannstr. 42 | Leipzig Hohe Str.: 10,11,N9, N10

MANIAC MONDAY

23 Uhr | Café Waldi | Peterssteinweg 10 | Leipzig Hohe Str.: 10,11,N9, N10

Dienstag TUESDAY METAL MELTDOWN Kneipenabend mit dem Besten aus death, doom, heavymetal aus der Dose

19 Uhr| Four Rooms | Täubchenweg 26 | Leipzig Reudnitz, Koehlerstraße: 4, 7, N7

KNEIPE LIVE Wöchentlich wechselndes LiveProgramm

22 Uhr | Neues Schauspiel | Lützner Str. 29 | Leipzig Lützner/Merseburger Str.: 8, 15, N2, N3, N50

SCHÖNER DIENSTAG

22 Uhr | Staubsauger| KarlLiebknecht-Str. 95 | Leipzig Karl-Liebknecht-/ Kurt-EisnerStr.: N9, N10

Mittwoch BRETTSPIELTAG

14 Uhr | Ludothek | Klingenthaler Str. 14 | Leipzig Thekla: 9

SALSA-FIEBER Ab 18 Uhr Tanzkurs, ab 21 Uhr Salsa-Party

18 Uhr | Barfusz | Markt 9 | Leipzig Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15, N1, N2, N3, N4, N5

PIANO BOOGIE NIGHT Der Eintritt ist immer frei

20 Uhr | Spizz Musikkeller | Markt 9 | Leipzig Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15, N1, N2, N3, N4, N5

Bunte Mischung aus Pop, Black und Indie.

MIX DAY

23 Uhr | Café Waldi | Peterssteinweg 10 | Leipzig

21 Uhr | Zum Kakadu | Rossplatz 4 | Leipzig

Wilhelm-Leuschner-Platz: 2, 8, 9, 10, 11, N9, N10

Wilhelm-Leuschner-Platz: 2, 8, 9, 10, 11, 14, N9, N10

STANDHAFTS, PAULS & KOMAS GITARREN-CLUB

ALL YOU CAN DANCE

Unentdeckte Talente, Profis, oder welche, die es werden wollen, können hier ihr Können auf der Bühne zeigen. Technik und Gitarren vorhanden.

Sing was das Zeug hält!

21 Uhr | Moritzbastei | Universitätsstr. 9 | Leipzig Wilhelm-Leuschner-Platz: 2, 8, 9, 10, 11, 14, N9, N10


JEDE WOCHE 79 STUDENTEN-ROCK-PARTY Back to the roots mit den besten Rock-DJs Ostdeutschlands

21 Uhr| Flowerpower | Riemannstr. 42 | Leipzig Hohe Str.: 10, 11, N9, N10

ALTERNATIVE DANCE PARTY Indie, Pop, Punk, Wave und Rock, Eintritt und Kicker frei

21 Uhr | Absturz | KarlLiebknecht-Str. 36 | Leipzig Südplatz: 10, 11, N9, N10

CLUBNIGHT Black, House

22 Uhr | Nachtcafe | Petersstr. 39 - 41 |Leipzig

20 Uhr | Horns Erben | Arndtstr. 33| Leipzig Südplatz: 10, 11, N9, N10

LIVEMUSIK

21 Uhr | Bellini's | Barfußgässchen 3 | Leipzig Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15, N1, N2, N3, N4, N5

ULTIMATIVE DONNERSTAGSPARTY Jeden Donnerstag geht die Party m TV-Club ab, mit wechselnden DJs

22 Uhr | TV Club Leipzig | Theresienstr. 2 | Leipzig Chausseehaus: 10, 11, 16, N10

Wilhelm-Leuschner- Platz: 2, 8, 9, 10, 11, 14, N9, N10

ROCK’N’ROLL -TONIGHT

MAX EXPRESS

RnR- und Rockabilly- Fraktion mit DJ SICK & DJ STAGEDIVER

Live-Musik

22 Uhr | Chocolate | Gottschedstraße 1 | Leipzig Gottschedstraße: 1, 14, N1

SWEAT!NESDAY Mit wechselnden DJs

23 Uhr | Sweat | Peterssteinweg 17| Leipzig Wilhelm-Leuschner-Platz: 2, 8, 9, 10, 11, N9, N10

JUST DANCE Techno & House

23 Uhr | Café Waldi | Peterssteinweg 10| Leipzig Wilhelm-Leuschner-Platz: 2, 8, 9, 10, 11, N9, N10

Donnerstag HORNS JAZZ-SESSION Live-Jazz mit dem »fliegenden Schimmel«

21 Uhr | Flowerpower | Riemannstr. 42 | Leipzig Hohe Str.: 10, 11, N9, N10

Wilhelm-Leuschner-Platz: 2, 8, 9, 10, 11, N9, N10

FRIDAY ON MY MIND Indie, Pop, Alltime-Favourites

23 Uhr | Ilses Erika | Bernhard-Göring-Str. 152 | Leipzig Connewitz, Kreuz: 9, 10, 11, N9

Freitag BRETTSPIELTAG

14 Uhr | Ludothek | Klingenthaler Str. 14 | Leipzig Thekla: 9

YOUR FRIDAY NIGHT FEVER 22 Uhr | Night Fever | Gottschedstr. 4 | Leipzig

Gottschedstr.: 1, 14, N1

DISCO Mit DJ

CAIPIRINHA-NIGHT

22 Uhr | Chocolate | Gottschedstraße 1 | Leipzig

Jeder Caipi 4,00 Euro

Gottschedstraße: 1, 14, N1

21 Uhr | Zum Kakadu | Rossplatz 4 | Leipzig

JAZZ-FUNK-DISCO

Wilhelm-Leuschner-Platz: 2, 8, 9, 10, 11, 14, N9, N10

22 Uhr | Spizz Musikkeller | Markt 9 |Leipzig

AFTER WORK PARTY

Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15, N1, N2, N3, N4, N5

Jeden 1.+3. im Monat

22 Uhr | Chocolate | Gottschedstr. 1 | Leipzig Gottschedstr.: 1, 14, N1

80’S PARTY

MODUS 2 Eintritt 2€, alle Getränke außer Cocktails 2€

22 Uhr | Alpenmax | Große Fleischergasse 12 | Leipzig

22.30 Uhr | Darkflower | Hainstr. 12 – 14 | Leipzig

Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15, N1, N2, N3, N4, N5

Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15, N1, N2, N3, N4, N5

DER SCHWARZE FREITAG

6 STRINGS – GUITARS ONLY 23 Uhr | Café Waldi | Peterssteinweg 10| Leipzig

Wöchentlichen Specials

22.30 Uhr | Darkflower | Hainstraße 12 – 14 | Leipzig Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15, N1, N2, N3, N4, N5


80 JEDE WOCHE »NA JETZT GEHT´S ABER RICHTIG LOS!«

IHR HABT ES SO GEWOLLT!

TATORT: CHOCOLATE

Feiern, trinken und singen

Männer zahlen 9 Euro, Frauen 7 Euro, und alle trinken für 20 Euro.

Lasst euch von der Handlung des Tatorts mitreißen.

21 Uhr | Zum Kakadu | Rossplatz 4 | Leipzig

22 Uhr | Alpenmax | Große Fleischergasse 12 | Leipzig

20 Uhr | Chocolate | Gottschedstr. 1 | Leipzig

Wilhelm-Leuschner-Platz: 2, 8, 9, 10, 11, 14, N9, N10

Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15, N1, N2, N3

INDIE

SATURDAY NIGHT FEVER

23 Uhr | Café Waldi | Peterssteinweg 10 | Leipzig Wilhelm-Leuschner-Platz: 2, 8, 9, 10, 11, N9, N10

ILSES ELECTRICA

23 Uhr | Ilses Erika | Bernhard-Göring-Str. 152 | Leipzig Connewitz, Kreuz: 9, 10, 11, N9

Samstag ENERGY GLORY NIGHT

22 Uhr | Night Fever | Gottschedstr. 4 | Leipzig Gottschedstraße: 1, 14, N1

ZWISCHEN ROCK UND ELECTRO Mit Resident- und Gast-DJs

22.30 Uhr | Darkflower | Hainstraße 12 – 14 | Leipzig Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15, N1, N2, N3, N4, N5

»NA JETZT GEHT´S ABER RICHTIG LOS!« 21 Uhr | Zum Kakadu | Rossplatz 4 | Leipzig

Black, House

Wilhelm-Leuschner-Platz: 2, 8, 9, 10, 11, 14, N9, N10

22 Uhr | Nachtcafe | Petersstr.39–41 |Leipzig

ALL YOU CAN DANCE

Wilhelm-Leuschner-Platz: 2, 8, 9, 10, 11, N9, N10

22 Uhr | Moritzbastei | Universitätsstr. 9 | Leipzig

DISCO

Wilhelm-Leuschner-Platz: 2, 8, 9, 10, 11, 14, N9, N10

Mit DJ

22 Uhr | Chocolate | Gottschedstraße 1 | Leipzig Gottschedstraße: 1, 14, N1

JAZZ-FUNK-DISCO

22 Uhr | Spizz Musikkeller | Markt 9 |Leipzig Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15, N1, N2, N3, N4, N5

SATURDAY NIGHTLIFE

22 Uhr | TwentyOne| Gottschedstr. 2 | Leipzig Thomaskirche: 9, N3, N10

CLASSIC HIPHOP

23 Uhr | Café Waldi | Peterssteinweg 10 | Leipzig Wilhelm-Leuschner-Platz: 2, 8, 9, 10, 11, 14, N9, N10

Sonntag TATORT LEICHENSCHMAUS Immer wieder sonntags … essen und Tatort schauen

18:30 Uhr | Horns Erben | Arndtstr. 33| Leipzig Südplatz: 10, 11, N9, N10

Gottschedstraße: 1, 14, N1

DISCO & COCKTAIL-HAPPY HOUR Ostdeutschlands beste 70er & 80er Jahre DJs legen für euch auf. Außerdem 19–22 Uhr Cocktail-Happy-Hour 2 für 1

21 Uhr | Flowerpower | Riemannstr. 42 | Leipzig Hohe Str.: 10, 11, N9, N10

COCKTAIL PARTY IM KAKADU! Cocktails nur 4 Euro.

21 Uhr | Zum Kakadu | Rossplatz 4 | Leipzig Wilhelm-Leuschner-Platz: 2, 8, 9, 10, 11, 14, N9, N10


82 KALENDER A DESIGN FOR LIFE

Samstag, 01.03.

E-Man & Tracy Jacks

23 Uhr | Ilses Erika

SECRET SATURDAY

Wiedebachpl.: 10

15 Uhr | geheime Location

OSTGUT TON

VOM WITZ GETROFFEN PATHOLOGEN MACHEN IMMER IHREN SCHNITT

23:30 Uhr | Distillery K.-Eisner-/A.-Hoffmann-Str.: 9, N9

16 & 20 Uhr | Central-Kabarett

Sonntag, 02.03.

Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15,

WESTWIND - DIE REBELLION DER T°RÄUME 19 Uhr | Alte Damenhandschuhfabrik

Antonien-/Giesserstr.: 1, 2, N3

SIDO - LIVE 2014

20 Uhr | Haus Auensee Auensee: Bus 80

KARLI-BEBEN

20 Uhr | Karl-Liebknecht-Str.

FREIES TRAINING Wilhelm-Leuschner-Pl.: 2, 8, 9, 10, 11, N9, N10

11 Uhr | Lasergame Arena

KLUB: GIRLZ EDIT PRES.

SONNTAGSBRUNCH

23 Uhr | Conne Island

Koburger Brücke: 9, N9

MIAMI BEAT

23 Uhr | Täubchenthal Markranstädter Str.: 3, 13, N1

20 YEARS OF KANZLERAMT

K.-Liebknecht-/K.-Eisner-Str.: 10, 11, N9, N10

23 Uhr | Elipamanoke

IHR HABT ES SO GEWOLLT

INDIE KÜCHE

22 Uhr | Alpenmax

Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15, N1, N2, N3, N4, N5

DAS BESTE AUS HOUSE/ ELECTRO/MINIMAL 22 Uhr | Backroomclub

Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15, N1, N2, N3, N4, N5

INTO THE FUTURE : CLICK JOE / MUAH PRAG 22 Uhr | Staubsauger

K.-Liebknecht-/K.-Eisner-Str.: 10, 11, N9, N10

ENERGY GLORY NIGHT Black & House

22 Uhr | Nachtcafe

Markranstädter Str.: 3, 13, N1

23 Uhr | Absturz Südpl.: 10, 11, N9, N10

Chausseehaus: 10, 11, 16

11 Uhr | Ratskeller Leipzig Wilhelm-Leuschner-Pl.: 2, 8, 9, 10, 11

DIE LUSTIGE LENE-VOIGTKOCHSHOW »SÄCHSISCHE SPEZIALITÄTEN« Musikalisches Koch-Kabarett

18 Uhr | Central-Kabarett Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15,

TOM ODELL

20 Uhr | Werk 2

GETNAKED.

Connewitz, Kreuz: 9, 10, 11, N9, N10

Jake Dile, Markus Amenaza, Patrick Hofmann, TmgK, Alan Hangover & Saxokid, Snoop

CRYSTAL STILTS // WILLIAM TYLER // WARM GRAVES

23 Uhr | CLUB L1 Wilhelm-Leuschner-Pl.: 2, 8, 9, 10, 11, N9, N10

BEATBROTHERS SATURDAY CUTIE PIE, THOMAS ACKERMANN, ALEXANDER REMUS

23 Uhr | VelVet Körnerstr.: 9, K.-Eisner-/A.Hoffmann-Str: N9

20 Uhr | Täubchenthal

Markranstädter Str.: 3, 13, N1

Montag, 03.03. NACHTTURNIER

18 Uhr | Rosental Zoo: 12, N4, N5

KRIMI-STAMMTISCH 19 Uhr | Café Waldi

Hohe Str.: 10, 11, N9, N10


LVB-NIGHTLINER

Sicher durch die Nacht

t채glich ab Hauptbahnhof 1:11 2:22 3:33 www.lvb.de


84 KALENDER MIGHTY COCKTAIL-CASINO 20 Uhr | Staubsauger

K.-Liebknecht-/K.-Eisner-Str,: 10, 11, N9, N10

/portibo

FRANK TURNER & THE SLEEPING SOULS

19 Uhr | Conne Island Koburger Brücke: 9, N9

LILLI - EIN SINGLE KOMMT SELTEN ZU ZWEIT!

20 Uhr | Krystallpalast Variete Wilhelm-Leuschner-Pl.: 2, 8, 9, 10, 11

DU BIST NICHT ALLEIN 22 Uhr | Alpenmax

Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15, N1, N2, N3, N4, N5

Dienstag, 04.03.

www.blindow.de

Connewitz, Kreuz: 9, 10, 11, N9, N10

facebook.com/ BBS.Leipzig

TANTE MANFREDS VARIETÉ

20:30 Uhr | Neues Schauspiel Leipzig e.V. Lützner-/Merseburger Str.: 8, 15, N2, N3, N5

CLUBNIGHT Black & House

22 Uhr | Nachtcafe Wilhelm-Leuschner-Pl.: 2, 8, 9, 10, 11, N9, N10

Donnerstag, 06.03. AFTER WORK PARTY 19 Uhr | Chocolate

Gottschedstr.: 1, 14, N1

RIVERDANCE

20 Uhr | Arena Leipzig Waldpl./Arena Tram: 3, 4, 7, 8, 13, 15

Waldpl./Arena Tram: 3, 4, 7, 8, 13, 15

ZIEGEN DIE AUF MÄNNER STARREN Humoristischer »Männerabend«

Mittwoch, 05.03. FAMELAB

18 Uhr | Moritzbastei Wilhelm-Leuschner-Pl.: 2, 8, 9, 10, 11, N9, N10

RIVERDANCE

20 Uhr | Arena Leipzig Waldpl./Arena Tram: 3, 4, 7, 8, 13, 15

K.-Liebknecht-/K.-Eisner-Str.: 10, 11, N9, N10

Freitag, 07.03. CASINO-EXCLUSIV: VIEL GLÜCK FÜR IHN 13 Uhr | Casino Petersbogen

RIVERDANCE

20 Uhr | Arena Leipzig

ist orange.

TV NOIR KONZERT #11 20:30 Uhr | Werk 2

www.portibo.com |

Deine Chance

20 Uhr | Central-Kabarett Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15,

Wilhelm-Leuschner-Pl.: 2, 8, 9, 10, 11, 14; Neues Rathaus: 2, 8 ,9, 14

VON DER BASSDRUM ZUM LIVEACT 16 Uhr | Elipamanoke

Markranstädter Str.: 3, 13, N1

RIVERDANCE

20 Uhr | Arena Leipzig Waldpl./Arena Tram: 3, 4, 7, 8, 13, 15

WARM UP FÜR´S BURNOUT Duoprogramm mit Elan und Ehrgeiz

20 Uhr | Central-Kabarett

ISLANDS

Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15,

Connewitz, Kreuz: 9, 10, 11, N9, N10

DAVE GOODMAN & STEVE BAKER

20:30 Uhr | Werk 2

SPITAINMENT CUTZ - HIP HOP LOUNGE 22 Uhr | Staubsauger

20 Uhr | Geyserhaus

Mosenthinstr,: 14, 16, N5


KALENDER 85 THE FOWES - RECORD RELEASE PARTY

Waldpl./Arena Tram: 3, 4, 7, 8, 13, 15

21 Uhr | Absturz

THEATERTURBINE

Südpl.: 10, 11, N9, N10

20 Uhr | Moritzbastei

LIVELYRIX POETRY SLAM

Wilhelm-Leuschner-Pl.: 2, 8, 9, 10, 11, N9, N10

21 Uhr | Distillery

K.-Eisner-/A.-HoffmannStr.: 9, N9

MODUS 2 PARTY

KAPITALISMUS JETZT RECORD RELEASE & PAMPA MEETS DEFINITION

Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15, N1, N2, N3, N4, N5

K.-Eisner-/A.-HoffmannStr.: 9, N9

BLACK MUSIC NIGHT

IHR HABT ES SO GEWOLLT

22 Uhr | Alpenmax

20 Uhr | Distillery

DJ Fresh M

22 Uhr | Alpenmax

22 Uhr | Backroomclub

Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15, N1, N2, N3, N4, N5

Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15, N1, N2, N3, N4, N5

DAS BESTE AUS HOUSE/ ELECTRO/MINIMAL

SONDERLICH VERWUNDERLICH 22 Uhr | Staubsauger

DJ DeeK

22 Uhr | Backroomclub

K.-Liebknecht-/K.-Eisner-Str.: 10, 11, N9, N10

16 PLUS PARTY

22 Uhr | Nachtcafe Wilhelm-Leuschner-Pl.: 2, 8, 9, 10, 11, N9, N10

EIGENTLICH GEHTS DOCH NUR UM FUSSBALL 23 Uhr | Conne Island

Koburger Brücke: 9, N9

STIFF LITTLE SPINNERS 23 Uhr | Täubchenthal

Markranstädter Str,: 3, 13, N1

PONYCLUB / KOKO'S »KITKAT BREAK« BEN, LARS FESTER, TOMOPHON

23 Uhr | VelVet Körnerstr,: 9, K.-Eisner-/A.Hoffmann-Str: N9

KLEINSCHMAGER AUDIOS FEST DER WIEGE

23 Uhr | Elipamanoke Markranstädter Str,: 3, 13, N1

NULL4277

23 Uhr | Ilses Erika Wiedebachpl.: 9, 10

Samstag, 08.03. SECRET SATURDAY

15 Uhr | geheime Location

ZIEGEN DIE AUF MÄNNER STARREN Humoristischer »Männerabend«

16 & 20 Uhr | CentralKabarett Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15,

BROILERS LIVE

20 Uhr | Arena Leipzig

Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15, N1, N2, N3, N4, N5

DISCO 2014

22 Uhr | Werk 2 Connewitz, Kreuz: 9, 10, 11, N9, N10

KLUB BALKANSKA

22 Uhr | Elipamanoke Markranstädter Str.: 3, 13, N1

BASS! - KLARTEXT

22 Uhr | Staubsauger K.-Liebknecht-/K.-Eisner-Str,: 10, 11, N9, N10


86 KALENDER ELECTROSWING

SONNTAGSAUSKLANG

22 Uhr | Alte Damenhandschuhfabrik

17 Uhr | Alte Damenhandschuhfabrik

Antonien-/Giesserstr,: 1, 2, N3

Antonien-/Giesserstr.: 1, 2, N3

ENERGY GLORY NIGHT

WARM UP FÜR´S BURNOUT

Black & House

Duoprogramm mit Elan und Ehrgeiz.

22 Uhr | Nachtcafe

18 Uhr | Central-Kabarett

Wilhelm-Leuschner-Pl.: 2, 8, 9, 10, 11, N9, N10

Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15,

RADIO PARTISAN

DIE BANFF-TOUR 2014

22:30 Uhr | Absturz

19:30 Uhr | Werk 2

Südpl.: 10, 11, N9, N10

Connewitz, Kreuz: 9, 10, 11, N9, N10

ELECTRIC ISLAND LOVES NACHTDIGITAL 23 Uhr | Conne Island

Montag, 10.03.

Koburger Brücke: 9, N9

KLISCHEEFREI 42 N8

LEFT BOY | THE PERMANENT PARTY

23 Uhr | Täubchenthal

20 Uhr | Haus Auensee

Markranstädter Str.: 3, 13, N1

Auensee: Bus 80

EXTRAVAGANZA Miss Kiyami, Marc Werner, DJ RICKSTARR

23 Uhr | CLUB L1 Wilhelm-Leuschner-Pl.: 2, 8, 9, 10, 11, N9, N10

A NIGHT TO REMEMBER SINO SUN, MAMÜ, TOM B., THOMAS KNOLL

23 Uhr | VelVet

Körnerstr.: 9, K.-Eisner-/A.Hoffmann-Str: N9

FIX UP, LOOK SHARP! Dee'n'Martin & Lucille Du Basse

23 Uhr | Ilses Erika Wiedebachpl.: 10

Sonntag, 09.03. FREIES TRAINING

Deine Chance ist orange. www.blindow.de facebook.com/ BBS.Leipzig

11 Uhr | Lasergame Arena Chausseehaus: 10, 11, 16

TINI´S SWINGTEATIME 14 Uhr | Horns Erben

Südpl.: 10, 11, N9, N10

NEVER EVER #5

16 Uhr | Elipamanoke Markranstädter Str.: 3, 13, N1

TINO STANDHAFT - KONZERT

20 Uhr | Krystallpalast Variete Wilhelm-Leuschner-Pl.: 2, 8, 9, 10, 11

RISKIER DEIN BIER!

21 Uhr | Moritzbastei Wilhelm-Leuschner-Pl.: 2, 8, 9, 10, 11, N9, N10

DU BIST NICHT ALLEIN 22 Uhr | Alpenmax

Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15, N1, N2, N3, N4, N5

Dienstag, 11.03. JAMES BLUNT - MOON LANDING 2014 WORLD TOUR 20 Uhr | Arena Leipzig

Waldpl./Arena Tram: 3, 4, 7, 8, 13, 15


KALENDER 87 WARM UP FÜR´S BURNOUT

Donnerstag, 13.03.

Duoprogramm mit Elan und Ehrgeiz

MANGA-COMIC-CONVENTION

20 Uhr | Central-Kabarett Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15,

10 Uhr | Leipziger Messe

ZLABYA - FOLK MUSIQUE

LEIPZIGER BUCHMESSE

Messegelände: 16

20 Uhr | Horns Erben

10 Uhr | Leipziger Messe

Südpl.: 10, 11, N9, N10

TINO STANDHAFT - KONZERT

Messegelände: 16

www.portibo.com |

/portibo

20 Uhr | Krystallpalast Variete Wilhelm-Leuschner-Pl.: 2, 8, 9, 10, 11

RECLAMS CLUB

20 Uhr | Kulturkaffee Plan B Wilhelm-Leuschner-Pl.: 2, 8, 9, 10, 11

CHAPEAU CLAQUE

20 Uhr | Moritzbastei Wilhelm-Leuschner-Pl.: 2, 8, 9, 10, 11, N9, N10

AUSTIN LUCAS & BAND

20 Uhr | Central-Kabarett Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15,

HAUSDURCHSUCHUNG SPEZIAL 20 Uhr | naTo

Südpl.: 10, 11, N9, N10

MIGHTY COCKTAIL-CASINO 20 Uhr | Staubsauger

20:30 Uhr | Werk 2

K.-Liebknecht-/K.-Eisner-Str.: 10, 11, N9, N10

Connewitz, Kreuz: 9, 10, 11, N9, N10

PENTATONES

20 Uhr | Distillery

Mittwoch, 12.03. 8. LANGE LEIPZIGER KRIMINACHT

17 Uhr | Café Waldi Hohe Str.: 10, 11, N9, N10

OTTO REUTTER: NEHM'N SIE 'N ALTEN!

VOLLTREFFER AM 13.

13 Uhr | Casino Petersbogen Otto Reutter, Meigl Hoffmann und Karsten Wolf am Klavier

K.-Eisner-/A.-Hoffmann-Str.: 9, N9

Wilhelm-Leuschner-Pl.: 2, 8, 9, 10, 11, 14; Neues Rathaus: 2, 8 ,9, 14

L3 - LANGE LEIPZIGER LESENACHT 19 Uhr | Moritzbastei

Wilhelm-Leuschner-Pl.: 2, 8, 9, 10, 11, N9, N10

ALL YOU NEED IS LOVE - DAS BEATLES-MUSICAL 20 Uhr | Gewandhaus zu Leipzig

Augustuspl.: 4, 7, 8, 10, 11, 12, 15, 16, N7, N8, N9, N10

DIE WACHE WACHE - WIR HABEN EINEN AN DER WAFFE!

HARMFUL

Lustigstes Polizei-Revier in Leipzig!

21 Uhr | Werk 2

20 Uhr | Central-Kabarett

Connewitz, Kreuz: 9, 10, 11, N9, N10

Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15,

CLUBNIGHT

DISCLOSURE (LIVE)

Black & House

20 Uhr | Werk 2

22 Uhr | Nachtcafe

Connewitz, Kreuz: 9, 10, 11, N9, N10

Wilhelm-Leuschner-Pl.: 2, 8, 9, 10, 11, N9, N10

EGOTRONIC

20 Uhr | Täubchenthal Markranstädter Str.: 3, 13, N1

MINDFIELD RECORD RELEASE 20 Uhr | Distillery


88 KALENDER

Deine Chance ist orange. www.blindow.de facebook.com/ BBS.Leipzig

MODUS 2 PARTY

22 Uhr | Alpenmax Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15, N1, N2, N3, N4, N5

DAS BESTE AUS HOUSE/ ELECTRO/MINIMAL DJ Fresh M

22 Uhr | Backroomclub Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15, N1, N2, N3, N4, N5

QUEERPARTY K.-Eisner-/A.-HoffmannStr.: 9, N9

ULTIMATIVE SCHLAGERPARTY 22 Uhr | TV-Club Leipzig

Chausseehaus: 10, 11, 16, N4, N5

22:30 Uhr | Frauenkultur Connewitz, Kreuz: 9, 10, 11, N9, N10

DAVID JACH // MANUEL BIRNBACHER // SVEN TASNADI 23 Uhr | Täubchenthal

Markranstädter Str.: 3, 13, N1

Freitag, 14.03. MANGA-COMIC-CONVENTION 10 Uhr | Leipziger Messe Messegelände: 16

LEIPZIGER BUCHMESSE

10 Uhr | Leipziger Messe Messegelände: 16

SÖHNE MANNHEIMS: LEBENDIGER DENN JE!

20 Uhr | Haus Auensee Auensee: Bus 80

DIE WACHE WACHE - WIR HABEN EINEN AN DER WAFFE! Lustigstes Polizei-Revier in Leipzig!

20 Uhr | Central-Kabarett

PLÖTZLICH - BEI UNS

23 Uhr | Elipamanoke Markranstädter Str.: 3, 13, N1

BLACK IN GOLD

23 Uhr | CLUB L1

Samstag, 15.03. MANGA-COMIC-CONVENTION

Wilhelm-Leuschner-Pl.: 2, 8, 9, 10, 11, N9, N10

10 Uhr | Leipziger Messe

DANCE IN MY PANT'S

LEIPZIGER BUCHMESSE

ALEXANDER REMUS, THOMAS ACKERMANN, MARCEL MAHLER

23 Uhr | VelVet

Messegelände: 16

10 Uhr | Leipziger Messe Messegelände: 16

Körnerstraße: 9, K.-Eisner-/A.Hoffmann-Str: N9

SECRET SATURDAY

8 YEARS VIBES AMBASSADORS 23:30 Uhr | Distillery

DIE WACHE WACHE - WIR HABEN EINEN AN DER WAFFE!

K.-Eisner-/A.-HoffmannStr.: 9, N9

Lustigstes Polizei-Revier in Leipzig!

15 Uhr | geheime Location

Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15,

16 & 20 Uhr | CentralKabarett

TOXIC HOLOCAUST

Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15,

20 Uhr | Conne Island Koburger Brücke: 9, N9


90 KALENDER SPUTNIK LITPOP

DAVID PUENTEZ

Alligatoah, Ricky Dean Howard, Heinrich, Markus Kavka, Preller, Mr. Olsen & Senior Beats uvm.

David Puentez, P-Sun, Narco MC

23 Uhr | CLUB L1 Wilhelm-Leuschner-Pl.: 2, 8, 9, 10, 11, N9, N10

18:30 Uhr | Neues Rathaus Neues Rathaus: 2, 8, 9

LOVELY SATURDAY

ROCKLADEN LE

P.I.P., PAINKILLER

19 Uhr | Flowerpower

23 Uhr | VelVet

Hohe Str.: 10, 11, N9, N10

Körnerstr.: 9, K.-Eisner-/A.Hoffmann-Str.: N9

BAND CLASH LANDESFINALE

IN TECHNICOLOR

20 Uhr | Werk 2

23:30 Uhr | Distillery

Connewitz, Kreuz: 9, 10, 11, N9, N10

K.-Eisner-/A.-HoffmannStr.: 9, N9

PROTO ZEITSCHRIFT FÜR LITERATUR - PROTO 04 SCHNITTSTELLEN

Sonntag, 16.03.

20:30 Uhr | Horns Erben

MANGA-COMIC-CONVENTION

Südpl.: 10, 11, N9, N10

10 Uhr | Leipziger Messe

IHR HABT ES SO GEWOLLT

Messegelände: 16

22 Uhr | Alpenmax

Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15, N1, N2, N3, N4, N5

DAS BESTE AUS HOUSE/ ELECTRO/MINIMAL DJ Marcel Lenk

22 Uhr | Backroomclub Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15, N1, N2, N3, N4, N5

ENERGY GLORY NIGHT Black & House

LEIPZIGER BUCHMESSE

BENEFIZDISCO

10 Uhr | Leipziger Messe

23 Uhr | Conne Island

Messegelände: 16

Koburger Brücke: 9, N9

PANIK!

11 Uhr | Lasergame Arena

23 Uhr | Täubchenthal Markranstädter Str.: 3, 13, N1

FULL UP!

Markranstädter Str.: 3, 13, N1

RITTERBRUNCH

Wilhelm-Leuschner-Pl.: 2, 8, 9, 10, 11

DIE WACHE WACHE - WIR HABEN EINEN AN DER WAFFE!

Wilhelm-Leuschner-Pl.: 2, 8, 9, 10, 11, N9, N10

Lustigstes Polizei-Revier in Leipzig!

CREW LOVE IV / FINEST TECH HOUSE

18 Uhr | Central-Kabarett

22:30 Uhr | Absturz

Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15,

Südpl.: 10, 11, N9, N10

A MADONNA PARTY

Antonien-/Giesserstr.: 1, 2, N3

Chausseehaus: 10, 11, 16

11 Uhr | Ratskeller Leipzig

23 Uhr | Elipamanoke

22 Uhr | Nachtcafe

23 Uhr | Alte Damenhandschuhfabrik

FREIES TRAINING

BONOBO - THE NORTH BORDERS TOUR 2014 www.portibo.com |

/portibo

19:30 Uhr | Täubchenthal Markranstädter Str.: 3, 13, N1


KALENDER 91

Montag, 17.03.

K.-Liebknecht-/K.-Eisner-Str.: 10, 11, N9, N10

BEST OF BROADWAY

CLUBNIGHT

20 Uhr | Krystallpalast Variete

Black & House

22 Uhr | Nachtcafe

Wilhelm-Leuschner-Pl.: 2, 8, 9, 10, 11

Wilhelm-Leuschner-Pl.: 2, 8, 9, 10, 11, N9, N10

THE BLACK RADIO TOUR 20 Uhr | Conne Island

Donnerstag, 20.03.

Koburger Brücke: 9, N9

AFTER WORK PARTY

KONZERT: TOY

20 Uhr | Moritzbastei Wilhelm-Leuschner-Pl.: 2, 8, 9, 10, 11, N9, N10

DER DURSTIGE PEGASUS 20 Uhr | Moritzbastei

Wilhelm-Leuschner-Pl.: 2, 8, 9, 10, 11, N9, N10

DU BIST NICHT ALLEIN 22 Uhr | Alpenmax

Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15, N1, N2, N3, N4, N5

Dienstag, 18.03.

Wilhelm-Leuschner-Pl.: 2, 8, 9, 10, 11, N9, N10

19 Uhr | Chocolate

COUCHSURFING

WESTSLAM

21:30 Uhr | Schauspiel Leipzig Gottschedstr.: 1, 14, N1

Mittwoch, 19.03. HALFTIME

18 Uhr | Conne Island Koburger Brücke: 9, N9

TIERE STREICHELN MENSCHEN

Gottschedstr.: 1, 14, N1

20 Uhr | Neues Schauspiel Leipzig e.V. Lützner-/Merseburger Str.: 8, 15, N2, N3, N5

LEIPJAZZIG-ORKESTER & KAMMERORCHESTER »ARTENTFALTUNG« 20 Uhr | UT Connewitz

Connewitz, Kreuz: 9, 10, 11

20 Uhr | Neues Schauspiel Leipzig e.V.

MARIA SOLHEIM

20 Uhr | Werk 2

Lützner-/Merseburger Str.: 8, 15, N2, N3, N5

Wilhelm-Leuschner-Pl.: 2, 8, 9, 10, 11, N9, N10

Connewitz, Kreuz: 9, 10, 11, N9, N10

MIGHTY COCKTAIL-CASINO

FILMRISS FILMQUIZ

REVOLVERHELD

REVOLVERHELD

20 Uhr | Staubsauger

20:30 Uhr | Conne Island Koburger Brücke: 9, N9

20 Uhr | Werk 2

EMPIRE ESCAPE

Connewitz, Kreuz: 9, 10, 11, N9, N10

21 Uhr | naTo

Südpl.: 10, 11, N9, N10

ADOLF SÜDKNECHT - THE IMPROVISED ALTERNATEHISTORY-SHOW

SHAKE IT UP

22 Uhr | Staubsauger

20 Uhr | Horns Erben

K.-Liebknecht-/K.-Eisner-Str.: 10, 11, N9, N10

Südpl.: 10, 11, N9, N10

MITCH RYDER & ENGERLING 20 Uhr | Moritzbastei

20 Uhr | Moritzbastei

www.portibo.com |

/portibo


92 KALENDER

Deine Chance ist orange. www.blindow.de facebook.com/ BBS.Leipzig

SOUNDSLIKEHAMINTHEPAN PRESENTS: DER PLUSMACHER 22:30 Uhr | Absturz

Südpl.: 10, 11, N9, N10

DES FRÜHLINGS HOLDER BELEBENDER BLICK 23 Uhr | Elipamanoke

Markranstädter Str.: 3, 13, N1

JADED: BLOODSPORT

Freitag, 21.03. PAPER & PLACES

20 Uhr | Täubchenthal Markranstädter Str.: 3, 13, N1

BAIKALTRAIN DISCO

21 Uhr | UT Connewitz Connewitz, Kreuz: 9, 10, 11

MODUS 2 PARTY

22 Uhr | Alpenmax Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15, N1, N2, N3, N4, N5

DAS BESTE AUS HOUSE/ ELECTRO/MINIMAL

23 Uhr | Alte Damenhandschuhfabrik Antonien-/Giesserstr.: 1, 2, N3

DES FRÜHLINGS HOLDER, BELEBENDER BLICK Der Dritte Raum, These Guys Are Made 4U

23 Uhr | Elipamanoke Markranstädter Str.: 3, 13, N1

120 MINUTEN PARTY @ CLUB VELVET LARS FESTER

23 Uhr | VelVet Körnerstr.: 9, K.-Eisner-/A.Hoffmann-Str: N9

ZWISCHENWELTEN

DJ Abdamon

23:30 Uhr | Distillery

22 Uhr | Backroomclub

K.-Eisner-/A.-HoffmannStr.: 9, N9

Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15, N1, N2, N3, N4, N5

HONKY TONK® LEIPZIG

19 Uhr | Leipziger Innenstadt Hauptbahnhof: 1, 3, 4, 7, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16

IN THE MOOD - DIE GROSSE GLENN-MILLER-GALA 20 Uhr | Gewandhaus zu Leipzig

Samstag, 22.03.

Augustuspl.: 4, 7, 8, 10, 11, 12, 15, 16

K.-Liebknecht-/K.-Eisner-Str.: 10, 11, N9, N10

SECRET SATURDAY

SACHSENTAXI

WE LOVE THE 90S!!!

SACHSENTAXI: »S GLADDSCHD GLEI!«

Wilhelm-Leuschner-Pl.: 2, 8, 9, 10, 11, N9, N10

Meigl Hoffmann alias Rolli EulingMasalsky im Taxi durch Leipzig unterwegs.

CHAMPLOO MUSIC

22 Uhr | Staubsauger

22 Uhr | Moritzbastei

DISCO ACADEMICA

22 Uhr | Nachtcafe Wilhelm-Leuschner-Pl.: 2, 8, 9, 10, 11, N9, N10

15 Uhr | geheime Location

16 Uhr | Central-Kabarett Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15,

20 Uhr | Central-Kabarett Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15,

GANKINO CIRCUS

20 Uhr | Horns Erben Südpl.: 10, 11, N9, N10

KONZERT: TROJKA

20 Uhr | Neues Schauspiel Leipzig e.V.


KALENDER 93

DJ Painkiller

22 Uhr | Backroomclub Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15, N1, N2, N3, N4, N5

BO!BB / BREAK OUT! VS. BOUNDLESS BEATZ

22 Uhr | Ex-Ex-Superkronik Markranstädter Str.: 3, 13, N1

HORNS EARSHOTS - DIE KOPFHÖRERPARTY Lützner-/Merseburger Str.: 8, 15, N2, N3, N5

22 Uhr | Horns Erben

DISCOTRONIC

GOTHIC POGO PARTY

21 Uhr | Volkshaus Hohe Str.: 10, 11, N9, N10

MAREK HEMMANN

21:30 Uhr | Werk 2 Connewitz, Kreuz: 9, 10, 11, N9, N10

ELECTRO & EBM-PARTY

Südpl.: 10, 11, N9, N10

22 Uhr | Alte Damenhandschuhfabrik Antonien-/Giesserstr.: 1, 2, N3

HIPSHAKING PARTYMADNESS 22 Uhr | Staubsauger

K.-Liebknecht-/K.-Eisner-Str.: 10, 11, N9, N10

22 Uhr | Werk 2

ENERGY GLORY NIGHT

Connewitz, Kreuz: 9, 10, 11, N9, N10

Black & House

22 Uhr | Nachtcafe

IHR HABT ES SO GEWOLLT

Wilhelm-Leuschner-Pl.: 2, 8, 9, 10, 11, N9, N10

Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15, N1, N2, N3, N4, N5

4/4 KLUB - ELEKTRONISCHER BEWEGUNGSDRANG

22 Uhr | Alpenmax

DAS BESTE AUS HOUSE/ ELECTRO/MINIMAL

23 Uhr | Absturz

Südpl.: 10, 11, N9, N10

5 JAHRE SKYCLUB Clouds Live, Schmitzkatze, Bassraketen, Rich vom Dorf, David K & Tom B., ZwetteC

23 Uhr | Sky Club Barbarastr.: 7, 8, TheodorHeuss-Straße: N7

I LOVE VELVET PAJARI, HERR KNUFFIG

23 Uhr | VelVet Körnerstr.: 9, K.-Eisner-/A.Hoffmann-Str: N9

THESE GUYS ARE MADE 4U // CLUB MALTE // DAN DRASTIC // SPROTTE 23 Uhr | Täubchenthal

Markranstädter Str.: 3, 13, N1

SOUND OF P1 DJ Valero, Marvin Aloys, Paddy Deluxe

23 Uhr | CLUB L1


94 KALENDER Wilhelm-Leuschner-Pl.: 2, 8, 9, 10, 11, N9, N10

Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15,

CHITLIN' CIRCUIT MEETS SYNTAX

ADOLF SÜDKNECHT - LICHTER DER GROSSSTADT

23:30 Uhr | Distillery

20 Uhr | Horns Erben

K.-Eisner-/A.-HoffmannStr.: 9, N9

Südpl.: 10, 11, N9, N10

THE 12 TENORS

20 Uhr | Gewandhaus zu Leipzig

Sonntag, 23.03.

Augustuspl.: 4, 7, 8, 10, 11, 12, 15, 16

FREIES TRAINING

11 Uhr | Lasergame Arena

ÁSGEIR

Chausseehaus: 10, 11, 16

Betörende Melodien und farbenprächtige Harmonien des jungen Isländers Ásgeir live.

GROSSER FLOHMARKT 14 Uhr | Halle 5

20 Uhr | UT Connewitz

Connewitz, Kreuz: 9, 10, 11, N9, N10

Connewitz, Kreuz: 9, 10, 11

NEUJAHRSFEIER DER ROSENKREUZER

Mittwoch, 26.03.

16 Uhr | AMORC Leipzig

BAP - UNPLUGGED TOUR 2014

Tram 10,11,12 S-Bahn Gohlis

KLUB SONNTAG!

Augustuspl.: 4, 7, 8, 10, 11, 12, 15, 16

16 Uhr | Conne Island Koburger Brücke: 9, N9

SACHSENTAXI Meigl Hoffmann alias Rolli EulingMasalsky im Taxi durch Leipzig unterwegs.

18 Uhr | Central-Kabarett Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15,

HELGE SCHNEIDER | WITH LOVE IN MY FINGERS 20 Uhr | Gewandhaus zu Leipzig

Montag, 24.03. DIE BLICKE DER TÄTER 19 Uhr | Conne Island

Koburger Brücke: 9, N9

DU BIST NICHT ALLEIN

20 Uhr | Gewandhaus zu Leipzig

Augustuspl.: 4, 7, 8, 10, 11, 12, 15, 16

VOM WITZ GETROFFEN PATHOLOGEN MACHEN IMMER IHREN SCHNITT Modernes Kabarett ..

20 Uhr | Central-Kabarett

22 Uhr | Alpenmax

Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15,

Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15, N1, N2, N3, N4, N5

MIGHTY COCKTAIL-CASINO 20 Uhr | Staubsauger

Dienstag, 25.03. VOM WITZ GETROFFEN PATHOLOGEN MACHEN IMMER IHREN SCHNITT Modernes Kabarett .

20 Uhr | Central-Kabarett

K.-Liebknecht-/K.-Eisner-Str.: 10, 11, N9, N10

SONG SLAM

20 Uhr | Moritzbastei Wilhelm-Leuschner-Pl.: 2, 8, 9, 10, 11, N9, N10


KALENDER 95

Deine Chance ist orange. www.blindow.de facebook.com/ BBS.Leipzig www.portibo.com |

/portibo

AUDI CLUB NIGHT

Freitag, 28.03.

Wilhelm-Leuschner-Pl.: 2, 8, 9, 10, 11, N9, N10

CASINO-EXCLUSIV: VIEL GLÜCK FÜR SIE

21 Uhr | CLUB L1

CLUBNIGHT Black & House

22 Uhr | Nachtcafe Wilhelm-Leuschner-Pl.: 2, 8, 9, 10, 11, N9, N10

Donnerstag, 27.03. VIP VIP HURRA!

13 Uhr | Casino Petersbogen Wilhelm-Leuschner-Pl.: 2, 8, 9, 10, 11, 14; Neues Rathaus: 2, 8 ,9, 14

LOSE SKIFFLE GEMEINSCHAFT LEIPZIG-MITTE: LIVE IN CONCERT Musik und Show

18 Uhr | Central-Kabarett

BASS!

22 Uhr | Staubsauger

Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15,

K.-Liebknecht-/K.-Eisner-Str.: 10, 11, N9, N10

GABBY YOUNG & OTHER ANIMALS

FUNKY FRIDAY PARTY

20 Uhr | Moritzbastei

22 Uhr | Spizz Musikkeller

20 Uhr | Werk 2

Wilhelm-Leuschner-Pl.: 2, 8, 9, 10, 11, N9, N10

Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15, N1, N2, N3, N4, N5

Connewitz, Kreuz: 9, 10, 11, N9, N10

MODUS 2 PARTY

MASHUP P.I.E.

Soloprogramm von Jörg Knör

20 Uhr | Central-Kabarett Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15,

MICHY REINCKE

WORD! CYPHER / OPEN MIC. 21 Uhr | Conne Island

Koburger Brücke: 9, N9

DOWNTOWNLYRICS

22 Uhr | Staubsauger K.-Liebknecht-/K.-Eisner-Str.: 10, 11, N9, N10

22 Uhr | Alpenmax Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15, N1, N2, N3, N4, N5

DAS BESTE AUS HOUSE/ ELECTRO/MINIMAL

DJ DaRoxx, DJ Ekki

22:30 Uhr | Absturz Südpl.: 10, 11, N9, N10

I NEED A RHYTHM #3

DJ Abdamon

FREAK DE PHILIPÈ, BEATPHRASE, PAJARI, MONOTON

22 Uhr | Backroomclub

23 Uhr | VelVet

Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15, N1, N2, N3, N4, N5

Körnerstr.: 9, K.-Eisner-/A.Hoffmann-Str: N9


96 KALENDER SENÉ CEANES // DECIBEL & WATTS // SCHMLZ & SCHN

Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15, N1, N2, N3, N4, N5

23 Uhr | Täubchenthal

70ER, 80ER & 90ER-PARTY

Markranstädter Str.: 3, 13, N1

22 Uhr | Werk 2

SUPDUB PRES. [ME AND MY BOYS] MOONPLAY TOUR

Connewitz, Kreuz: 9, 10, 11, N9, N10

23 Uhr | Elipamanoke

JAHMICA & DIE OBSKURIOSEN

Markranstädter Str.: 3, 13, N1

22 Uhr | Täubchenthal

PASS OUT !?!

Markranstädter Str.: 3, 13, N1

23:30 Uhr | Distillery

WORLD WIDE BEAT

K.-Eisner-/A.-HoffmannStr.: 9, N9

22 Uhr | Elipamanoke Markranstädter Str.: 3, 13, N1

Samstag, 29.03.

RUFF!

FAHRRAD- UND FUNDSACHENVERSTEIGERUNG

K.-Liebknecht-/K.-Eisner-Str.: 10, 11, N9, N10

Connewitz, Kreuz: 9, 10, 11, N9, N10

ENERGY GLORY NIGHT

22 Uhr | Staubsauger

11 Uhr | Werk 2

TROMMELWORKSHOP

11 Uhr | Grassi Museum für Völkerkunde Johannispl.: 4, 7, 12, 15, N7

SECRET SATURDAY

15 Uhr | geheime Location

NIE WIEDER FRAUEN! Boulevardkomödie

16 & 20 Uhr | Central-Kabarett Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15,

175. BRETTSPIELNACHT 18 Uhr | Ludothek Thekla: 9, N6

ROCKLADEN LE

19 Uhr | Flowerpower Hohe Str.: 10, 11, N9, N10

FLUCH DER KARIBIK - LIVE IN CONCERT

Black & House

22 Uhr | Nachtcafe 20 Uhr | Arena Leipzig Waldpl./Arena Tram: 3, 4, 7, 8, 13, 15

DESMOND MYERS

20 Uhr | Horns Erben Südpl.: 10, 11, N9, N10

KLASSIK BATTLE: MING VS. MARCUS HORNDT 20 Uhr | Werk 2

Connewitz, Kreuz: 9, 10, 11, N9, N10

IHR HABT ES SO GEWOLLT

Wilhelm-Leuschner-Pl.: 2, 8, 9, 10, 11, N9, N10

WHITE CIRCLES LIVE: SCHONWALD (COLD WAVE | IT) 23 Uhr | Absturz

Südpl.: 10, 11, N9, N10

VELVET CLUB NIGHT SVEN U.K., MINILEX

23 Uhr | VelVet Körnerstr.: 9, K.-Eisner-/A.Hoffmann-Str: N9

FIRST SELECTION

22 Uhr | Alpenmax

23 Uhr | Alte Damenhandschuhfabrik

Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15, N1, N2, N3, N4, N5

Antonien-/Giesserstraße: 1, 2, N3

DAS BESTE AUS HOUSE/ ELECTRO/MINIMAL

LE54

DJ DaroxX

Brothers Incognito, Le Tompé & Dressman, Sino Sun, DJ SNAX

22 Uhr | Backroomclub

23 Uhr | CLUB L1


KALENDER 97 Wilhelm-Leuschner-Pl.: 2, 8, 9, 10, 11, N9, N10

MODS IN TOWN! Sir Henry, Deejay Dutschke

23 Uhr | Ilses Erika Wiedebachpl.: 10

TANZTEE MEETS WHERE THE BUFFALO ROAM 23:30 Uhr | Distillery

K.-Eisner-/A.-HoffmannStr.: 9, N9

Sonntag, 30.03. FREIES TRAINING

11 Uhr | Lasergame Arena Chausseehaus: 10, 11, 16

DER LETZTE LEMMING

18 Uhr | Central-Kabarett Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15,

ROCK MEETS CLASSIC FEAT. KIM WILDE 19 Uhr | ASL Leipzig Südfriedhof: 2, 15

ALLIGATOAH - REISE NACH JERUSALEM TOUR 2014 19:30 Uhr | Täubchenthal

Markranstädter Str.: 3, 13, N1

REA GARVEY

20 Uhr | Der Anker Dantestr.: 10, 11

FON

Montag, 31.03. JAN BÖHMERMANN 20 Uhr | Werk 2

Connewitz, Kreuz: 9, 10, 11, N9, N10

THE AUSTRALIAN PINK FLOYD SHOW 20 Uhr | Arena Leipzig

Waldpl./Arena Tram: 3, 4, 7, 8, 13, 15

DU BIST NICHT ALLEIN 22 Uhr | Alpenmax

Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15, N1, N2, N3, N4, N5

20 Uhr | naTo Südpl.: 10, 11, N9, N10

Kabarettgastspiel mit Erik Lehmann

Keine halben Sachen.

www.portibo.com

GET THIS CRAZY STUFF Der NeonInvader wartet auf deine Bestellung

/portibo


98 IMPRESSUM REDAKTION HERAUSGEBER Stefan Bach | bach@port01-leipzig.de | Fon (0341) 90 98 64 64 REDAKTIONSLEITUNG Martin Schmidt | schmidt@port01-leipzig.de | Fon (0341) 90 98 64 60 PARTY- & EVENTFOTOS

Benjamin Bodnar | bodnar@port01-leipzig.de, Johannes Waschke | waschke@port01-leipzig.de Joern Leonhardt, Andreas Gaubig, Kevin Schweizer

REDAKTIONS SCHLUSS 21.03.

KORREKTORAT Textsalat I www.textsalat.de MITARBEITER DIESER AUSGABE

Franziska Dohrmann (fd), Marcus Busch (mb), Marlene Woloszyn (mwo), Alexander Richter (ar), Susanne Triems (st), Susanne Maeder, Christiane Carmen Günschel, NeonInvader, Elisabteh Krafft (elik)

FOTOS / BILDER IN DIESER AUSGABE

Benjamin Bodnar, Johannes Waschke, ARGO Konzerte, MAWI, Känguruh Productions, Krystallpalast, Club L1 / PR Masterplan, TNC Group I Moritz Nagel Club VelVet, Semmel Concerts, Nachtcafe Leipzig, Einzelstück I Christiane Carmen Günschel & Susanne Maeder, Neon Invader, Andreas Schmidt, Leipziger Messe GmbH I Norman Rembarz, Bernd-Blindow-Schulen, PRm, Vapiano, Christian Thiele, Monika Rittershaus, Mathias Bothor, Honky Tonk, SkEpSis, Museum der bildenden Künste Leipzig, FARBRAUM GmbH I Rene Buschner

COVER Georgijevic I istockphoto.com TERMIN- UND ONLINE-REDAKTION Jessika Fichtel | eventle@port01.com SATZ/LAYOUT Magdeburger Medien Verlag UG (haftungsbeschränkt) VERLAG ANZEIGENLEITUNG André Behr | behr@port01-leipzig.de | Fon (0341) 90 98 64 66

ANZEIGEN SCHLUSS 21.03.

MEDIABERATUNG

Franziska Kruse | kruse@port01-leipzig.de | Fon (0341) 90 98 64 68

port01 Leipzig erscheint monatlich im Regionalverlag der port01 Leipzig UG (haftungsbeschränkt) Bitterfelder Str. 7-9 04129 Leipzig Telefon (0341) 90 98 64 60 Telefax (0341) 90 98 64 69 E-Mail: leipzig@port01.com Web: www.port01.com/leipzig

port01 Leipzig ist Mitglied im DJV Sachsen e.V., VG Wort/Bild und Medienklub Leipzig e.V. Mitglied der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V.

VERTEILUNG

culturtraeger GmbH | 270 Auslagestellen in Leipzig, Direktversand an Kunden und Abonnenten sowie Direktverteilung durch Partner, Eventfotografen und Teammitglieder

NÄCHSTE AUSGABE 01.04.

DRUCK Druckerei Vetters GmbH & Co.KG, Radeburg

MONATLICHE GESAMTAUFLAGE 160.000 EXEMPLARE (VERLAGSANGABE) Chemnitz, Dortmund, Dresden, Koblenz, Krefeld, Leipzig, Magdeburg, Mainz, Mönchengladbach, Neuss, Paderborn, Plauen/ Zwickau, Regensburg, Wiesbaden port01 ist eine eingetragene Marke der campus-trading Handelsges. mbH, Brucknerstr. 4, 01309 Dresden / Amtsgericht Dresden: HRB 18688, Geschäftsführer: Daniel Mähler, Felix Wittig.

REDAKTIONSLEITUNG NATIONAL Markus Schneider | markus.schneider@port01.com Der Abdruck von Veranstaltungshinweisen erfolgt ohne Gewähr. Die Urheberrechte für Annoncen, Entwürfe, Fotos und Vorlagen sowie der gesamten grafischen Gestaltung bleiben beim Verlag. Nachdruck, Speicherung, Vervielfältigung und Verbreitung in elektronischen und nichtelektronischen Medien – vollständig oder auszugsweise – nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für unverlangte Einsendungen aller Art übernimmt der Verlag keine Haftung. Bei allen Gewinnspielen ist der Rechtsweg ausgeschlossen.


im 1. Obergeschoss

D e in B e n ch .S to re

MediaDesign :: Ingo Wiederhold :: Magdeburg :: Fon: 01 72 . 4 12 13 58



port01 Leipzig März 2014