Page 1

Lange Nächte ... sind zum Lesen da

Penz vorne.qxp:Layout 1 03.03.14 08:08 Seite 1

Nur Mut!

Kleinschriften von Reinhold Stecher und Kaplan Ludwig Penz mit vielen Bildern – Nahrung für kurze Nächte und lange Tage. Um 3 Euro pro Heft.

Lebensweisheiten von Kaplan Ludwig Penz TIROLER

sonntag

www.tirolersonntag.at

Bestellung: Tiroler Sonntag Tel. 0512/2230-2213. E-Mail: kirchenzeitung@dibk.at

TIROL


Eröffnung der »Langen Nacht der Kirchen«

um 17:50 mit dem Glockengeläut aller teilnehmenden Kirchen.

Ökumenischer Eröffnungsgottesdienst

AUF BR E CH E N Und die Liebe Gottes speichern

Ort: Serbisch-orthodoxe Kirche Hl. Johannes der Täufer Beginn 18:00 (Treffpunkt 17:45 Innsbruck/Siebererstraße 7).

Info Point

geöffnet von 17:50- 22:00 vor der Buchhandlung Tyrolia (Innsbruck, Maria-Theresien-Str. 15).

Wir danken unseren Partnern für ihre Unterstützung!

Die Kirche speichert die Liebe Gottes zu jedem Menschen. In Kontakt mit ihr kannst du deinen Speicher aufladen.

50 Jahre Diözese Innsbruck – 2014 www.aufbrechen2014.at


Herzlich Willkommen! GenieĂ&#x;en Sie die Lange Nacht der Kirchen 2014!

WWW.LANGENACHTDERKIRCHEN.AT


Impressum Herausgegeben im Auftrag von und für den Inhalt verantwortlich: Abteilung Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation Riedgasse 9, 6020 Innsbruck Koordinationsteam: Öffentlichkeitsarbeit und Sponsoring: Dr. Karin Bauer Gesamtkoordination: Dr. Christine Drexler Städtischer Bereich: MMag. Bernhard Franz Ländlicher Raum: Mag. Bernhard Teißl-Mederer Evangelische Kirche: Gerlinde Busse Serb.-Orth. Kirche: Pfr. Vidoslav Vujasin Regionalverantwortliche – nach Bezirk: Innsbruck-Stadt: MMag. Bernhard Franz Reutte: Stefanie Silgener Landeck: Mag. Gunther-Maria Ehlers Imst, Innsbruck-Land: Dr. Christine Drexler Lienz: MMag. Roland Hofbauer Schwaz, Kufstein, Kitzbühel: Mag. Bernhard Teißl-Mederer Konzept und graphische Gestaltung Vera Rieder Fotorechte Stadtplan von Innsbruck: © Kartographisches Institut, Ing. Rolf Opitz, Innsbruck Druck Pinxit Druckerei GmbH, Absam 2

16


Inhaltsverzeichnis

Grußworte zur Langen Nacht der Kirchen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4 Wichtiges kurz gefasst . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9 Innsbruck-Stadt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10 Bezirk Innsbruck-Land . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38 Absam • Gnadenwald • Hall • Fritzens • Wattens • Volders • Aldrans • Matrei/Br. • Mutters • Völs • Zirl Bezirk Reutte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 52 Reutte • Breitenwang • Wängle • Tannheim • Holzgau Bezirke Landeck und Imst. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 62 Schnann • Landeck • Zams • Prutz • Sölden • Stams Bezirk Lienz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 72 Lienz • Dölsach • Huben • Virgen • Anras • Sillian Bezirke Schwaz, Kufstein*, Kitzbühel* . . . . . . . . . . . . . . . . . . 82 Fiecht • Schwaz • Münster • Fügen Brixlegg • Rattenberg • Wörgl • Hopfgarten* Südtirol/Bozen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94 Kaltern • Altenburg/Kaltern

*Auf Tiroler Gebiet, zugehörig zur Erzdiözese Salzburg

17

3


Dr. Manfred Scheuer Bischof von Innsbruck

… Überrascht war ich, als ich in den Texten einer jugendlichen Kultband genau dieses Thema entdeckte. Dort wird es so ausgedrückt: »… um die Schmerzen auszumerzen, brauchst du Licht in Deiner Sicht.« Das Licht ist ein zentrales Symbol für Jesus Christus, der von sich sagt: »Ich bin das Licht der Welt.« (Joh 8,12) Es geht um eine letzte unzerstörbare Hoffnung in allen Wegen und Umwegen, in allen Sackgassen, Ausweglosigkeiten und Labyrinthen, im Scheitern und in Niederlagen. Mögen der einfache Zugang in Kirchen und die vielfältigen Angebote für viele Menschen auch ein anziehendes Bild von Kirche vermitteln und die Lange Nacht der Kirchen Hoffnung und Trost erschließen. Und möge sie die Zusage und den Auftrag aus der Bergpredigt vermitteln: »Ihr seid das Licht der Welt.« (Mt 5, 14)

4

16


Mag. Olivier Dantine Superintendent von Salzburg und Tirol

Der Wechsel von Tag und Nacht, von Aktivität und Ruhe, von Geben und Empfangen, Kreation und Rekreation bestimmt unser Leben und gibt ihm einen Rhythmus, der uns Halt gibt. Dafür schuf Gott die Gestirne. Lichter sollen sein, um Tag und Nacht zu scheiden. Sie sollen Zeichen sein. Genauso wie der Lebensrhythmus geben diese Zeichen Orientierung, und sie weisen einem den Weg. Wenn Sie sich nun auf den Weg in diese Lange Nacht der Kirchen begeben, dann dürfen Sie sich auf die Suche nach solchen Zeichen machen. Feiern, Zuhören, Sehen, Nachdenken, Stöbern, und vieles mehr – dazu laden die Kirchen ein. Dass Sie in dieser Nacht viele Lichter am Himmel – »Highlights« – finden, die auch Ihren Weg in den Alltag hinein beleuchten, wünsche ich Ihnen.

17

5


Dipl. Theologe Vidoslav Vujasin Pfarrer der serbisch-orthodoxen Kirchengemeinde Innsbruck

Liebe Besucher der Langen Nacht der Kirchen! Im Glaubensbekenntnis beten wir, dass Jesus Christus für uns Christen das »...Licht vom Licht und wahrer Gott vom wahren Gott ist...« und über sich selbst bezeugt Jesus, dass Er »das Licht der Welt« ist. Die Lange Nacht der Kirchen ist auch eine Lange Nacht des Lichtes, da an diesem Abend und dieser Nacht die Kirchen lange geöffnet und erleuchtet sind. Unser Auge ist auf das Licht angewiesen und nur durch das Licht können wir visuell aufnehmen, sehen und erkennen. Die Lange Nacht der Kirchen bietet daher auch dieses Jahr eine wunderbare Möglichkeit, Dinge, die sonst womöglich verborgen im Dunklen bleiben, zu sehen und zu erkennen. Wir laden Sie ein, diese Gelegenheit zu nutzen und eine oder auch mehrere teilnehmende Kirchen zu besuchen und in diesen das Licht unseres gemeinsamen Herrn Jesus Christus zu erkennen und vielleicht auch zu bekennen. Insbesondere freuen wir uns, dass dieses Jahr der Eröffnungsgottesdienst in unserer orthodoxen Kirchengemeinde stattfindet. Möge uns Christus immer den rechten Weg in unserem Leben beleuchten, damit wir nie im Dunkeln schreiten! Herzlich willkommen!

6

16


Dr.in Beate Palfrader Landesrätin für Bildung und Kultur in Tirol

Am 23. Mai 2014 laden wieder zahlreiche Kirchen im ganzen Land zur »Langen Nacht der Kirchen«. Sie gibt Anlass, die vielen wunderschönen Sakralräume in Tirol zu entdecken und lädt zur Begegnung mit den Kunstwerken, mit sich selbst und mit Gott ein. Sie eröffnet Raum für Meditation, Gebet und Besinnung und gibt spirituelle Impulse. Die »Lange Nacht der Kirchen« ermöglicht eine Auszeit vom oft hektischen Alltagsleben und bietet die Chance, innezuhalten, bewusst die Stille zu genießen oder interessante Musik und spannende Vorträge zu erleben. Ich hoffe, dass möglichst viele Menschen das tolle Angebot der »Langen Nacht der Kirchen« nutzen und im Rahmen des vielseitigen Veranstaltungsprogramms einen inspirierenden und bereichernden Abend erleben mögen!

17

7


Mag.a Christine Oppitz-Plörer Bürgermeisterin von Innsbruck

Die Lichter sollen Zeichen sein … Stille, Meditation, kulturelles Erleben und Gedankenaustausch – das verspricht die 7. »Lange Nacht der Kirchen« in der Diözese Innsbruck am 23. Mai. Das vielfältige Angebot begeisterte bereits in den vergangenen Jahren tausende Menschen. Ganz im Sinne des diesjährigen Mottos »Lichter sollen sein, um Tag und Nacht zu scheiden. Sie sollen Zeichen sein«, erlaubt der Blick hinter geschichtsträchtige Kirchenmauern auch heuer die Schönheit, Freude und Kraft des Glaubens zu erfassen. Ich bedanke mich bei allen teilnehmenden Einrichtungen und wünsche allen in dieser Nacht zahlreiche individuelle Momente des Innehaltens von der Hektik des Alltags.

8

16


Wichtiges kurz gefasst. Zur Orientierung im Programmheft.

Die teilnehmenden Kirchen sind nach folgenden Gesichtspunkten geordnet: Regionale Gliederung: Neben den Veranstaltungen in der Landeshauptstadt (siehe auch den Lageplan am Beginn des Abschnitts) wurden die Angebote nach Bezirken gegliedert.1 Damit Sie sich leichter zurechtfinden, sind alle Programmpunkte mit Piktogrammen für die Veranstaltungskategorien versehen. Gottesdienst, Liturgie, Gebet

unkonventionelle Angebote

Gespräch & Begegnung

Kinder- & Familienprogramm

Diskussion, Lesung, Vortrag

Musikprogramm modern

Jugendprogramm

Musikprogramm klassisch

Führung, Ausstellung

Stille, Andacht, Anbetung

Programm nach 1:00 Uhr

Film, Tanz, Theater, Kabarett

technische Hörhilfe vorhanden

Ökumenische Veranstaltung

barrierefreier Zugang

Kulinarisches Angebot

Aufgrund von Veränderungen nach der Drucklegung dieses Heftes kann es zu Abweichungen vom Programm kommen. Aktuelle Informationen finden Sie auf www.langenachtderkirchen.at 1 Beachten Sie bitte, dass auf www.langenachtderkirchen.at die Angebote in den Bezirken Kitzbühel und Kufstein bei Salzburg zu finden sind. Dies hat damit zu tun, dass die kirchlichen Regionen (Diözesen) nicht mit den politischen Bezirken bzw. den Ländergrenzen übereinstimmen.

17

9


Bezirk Innsbruck-Stadt 11

1

Nordkette

9

10

KAUFHAUS TYROL

1 16

12

1 Dom St. Jakob 2 Altkatholische Gemeinde – Gebetsraum im Caritas Integrationshaus 3 Amras Pfarrkirche 4 Auferstehungskirche 5 Barmherzigen Schwestern – Mutterhauskirche 6 Caritas Integrationshaus 7 Christuskirche 8 Dreiheiligen Pfarrkirche 9 Hofkirche 10 Jesuitenkirche Innsbruck 11 Kapuzinerkirche 12 Mariahilf Pfarrkirche

10

13

20


Innsbruck-Stadt Bezirk

Stadtplan Innsbruck Orientierungshilfe

5

21

7

17

4

15

1 8

13 Petrus Canisius Pfarrkirche 14 Radio Maria Österreich 15 Serbisch orthodoxe Kirchengemeinde »Geburt des Hl. Johannes des Täufers« 16 Servitenkirche 17 Spielbörse im Diözesanhaus Innsbruck 18 St. Norbert Pfarrkirche 19 Wilten Stiftskirche 20 Wilten-West Pfarrkirche Heilige Familie 21 Wohnheim Saggen – Kapelle

6 2

14 18 3

19

11


Bezirk Innsbruck-Stadt

1

Dom zu St. Jakob röm.-kath. Domplatz | 6020 Innsbruck www.dibk.at/st.jakob IVB-Linie F, Haltestelle Congress

Eines der bedeutensten barocken Bauwerke der Landeshauptstadt besticht vor allem durch seine ausgewogenen Proportionen und die kunsthistorischen Details. Besonders berühmt ist das Gnadenbild »Mariahilf«, gemalt von Lukas Cranach d. Ä. um 1537.

19:00-20:00 Fotorallye im Dom – »... Smartphone nicht vergessen« Wir laden ein, mit dem eigenen Handy/der eigenen Digitalkamera Schnappschüsse im und vom Dom zu machen, nach Lust und Laune entweder nach vorher gestellten Aufgaben oder ganz nach dem eigenen Antrieb. Für erfolgreiche »Fotograf/inn/en« gibt es auch eine kleine Überraschung.

19:00-20:30 Aufbrechen – green event Events der Zukunft sind »green«. Foto- und Filmschau, Impulsstationen in der Unterkirche des Domes.

20:00-20:45 Orgelführung für Groß und Klein Domorganist Prof. Reinhard Jaud erklärt die Domorgel, eine einmalige Gelegenheit, dieses besondere Instrument aus der Nähe zu erleben.

22:00-23:30 Aufbruch – 50 Jahre Diözese Innsbruck, leicht gekürzt Drei Schauspieler bilden das »Feinripp-Ensemble«. Was sie auszeichnet, ist die Fähigkeit des Kürzens. Ihre Stücke heißen »Die Bibel leicht gekürzt«, »Grimms Märchen leicht gekürzt«. Jetzt hat sie die Diözese Innsbruck zum Jubiläumsjahr eingeladen, ihren kabarettistischen Blick auf ein halbes Jahrhundert zu werfen. Zu erwarten gibt es ein lockeres, tiefgründiges Kabarett, das zu Diskussion und Auseinandersetzung einladen will. 12


Innsbruck-Stadt Bezirk

2 Altkatholische Gemeinde – Gebetsraum im Caritas Integrationshaus altkath. Gumppstraße 71 | 6020 Innsbruck tirol.altkatholisch.info IVB Buslinie C, Haltestelle Egerdachstrasse 1872 entstanden als Dissidentenbewegung gegen die Verkündigung des Dogmas von der päpstlichen Unfehlbarkeit und der Universal-Vollmacht. Kirche »oben ohne« – unabhängig von Rom, staatlich anerkannt, mit katholischem Gottesdienst. Geistliches Amt für beide Geschlechter, ohne Zölibatsverpflichtung. Mit demokratisch-synodaler Verfassung, vertreten im ökumenischen Rat der Kirchen. Geleitet von Laien und gewählten Geistlichen. Anerkennung der persönlichen Gewissensentscheidung in Fragen der Sexual-Ethik und Familienplanung, Abbau der Vorurteile gegen Homosexualität. Gastfreundlich und vielfältig. Die altkatholische Gemeinde präsentiert sich

19:00-22:00

Im Rahmen der Langen Nacht der Kirchen besteht die Möglichkeit, im Keller des Caritas Integrationshauses den Horeb (altkatholische Kirche) zu besuchen und mit Pfarrer Meinrad Schumacher ins Gespräch zu kommen.

13


Bezirk Innsbruck-Stadt

3

Amras Pfarrkirche röm.-kath. Kirchsteig-Amras | 6020 Innsbruck www.amras.at Straßenbahn Linie 3 Endhaltestelle Amras, Fußweg 500 m Richtung Osten Die Pfarrkirche Amras ist Maria Himmelfahrt und Zuflucht der Sünder geweiht. Das Patrozinium ist am 15. August. Sie gehört mit ihrem Gnadenbild zu den kleinen Wallfahrtskirchen. Der Ursprungsbau war romanisch, wurde gotisch vergrößert (Gnadenbild, Krucificus und Pietà 1489) und im Barock im Inneren dem Stil der Zeit angepasst.

20:00-22:00 Die Jungschar Amras stellt sich vor Videovorführung über das Lagertonbild 2013 in Kössen/Tirol. Anschließend stellen die Jungscharkinder ihr schönstes Lagererlebnis vor. Programmwechsel zur vollen Stunde.

14


Innsbruck-Stadt Bezirk

Auferstehungskirche evang. A.u.H.B.

4

Gutshofweg 8 | 6020 Innsbruck www.auferstehungskirche.at Linie R und O

»Das Zelt Gottes bei den Menschen« – Die in Zeltform gebaute Auferstehungskirche wurde anlässlich der olympischen Winterspiele 1964 in Innsbruck vom Architektenehepaar Pfeiler geplant und ausgeführt. Einen besonderen Hörgenuss bietet seit 1996 eine Orgel des bekannten Orgelbauers Johann Pirchner aus Steinach. Lange Nacht der Religionen – Hören

19:00-19:45

In der unmittelbaren Stille der Wüste ereignet sich ein Wort – das Wort des Ewigen: »Ich bin der Ich bin da«; Sein Ruf ergeht an Sein Volk und an einzelne Menschen, die offen sind wie die Wüste. Ein Wort, das wir nur erlauschen können, besonders in einer Welt, die mit so vielen lauten Geräuschen und Wörtern auf uns eindringt …

Lange Nacht der Religionen – Sehen

20:00-20:45

Wie kann man einen unsichtbaren Gott mit den Augen erkennen? Welche sichtbaren Hinweise gibt es in der Welt auf das große Unsichtbare? Kommen Sie – vielleicht »sehen« Sie ja etwas, was Sie noch nie zuvor gesehen haben.

Lange Nacht der Religionen – Tasten

21:00-21:45

»Wenn ich nur sein Gewand berühre, werde ich gesund«, sagte eine, die ihre ganze Hoffnung auf eine Berührung mit Jesus setzte. Religion berührt. Das wissen Gläubige aller Religionen auf der ganzen Welt. Aber was hat es mit echten Berührungen auf sich, die man tatsächlich ertasten kann?

15


Bezirk Innsbruck-Stadt

22:00-22:45 Lange Nacht der Religionen – Schmecken In alten Heiligen Schriften wird häufig in Gleichnissen oder Metaphern gesprochen. Beispiele zeigen uns, dass durch die bildhafte Verwendung unseres Geschmackssinns spirituelle, geistige Inhalte begreifbar werden. In einer meditativen Übung wird die Dimension des Erfassens durch das Schmecken erweitert. Erleben Sie eine halbe Stunde der Achtsamkeit. Vorbereitet von VertreterInnen von Buddhismus der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage mündet die Zeit des »Schmeckens« in das Gebet von VertreterInnen aller sieben Religionsgemeinschaften, die die Lange Nacht der Religionen miteinander feiern.

16


Innsbruck-Stadt Bezirk

Barmherzigen Schwestern – Mutterhauskirche röm.-kath.

5

Rennweg 40 | 6020 Innsbruck www.barmherzige-schwestern.at/home.html Linien: 1, E, 4 (Mühlauer Brücke) Neuromanische Basilika.

Auf dem Weg der Barmherzigkeit

18:55-23:55

Dieses Jahr feiern wir ein Jubiläum: 175 Jahre Barmherzige Schwestern in Innsbruck. Wir laden sie ganz herzlich auf das Klosterareal ein. Sie erwartet ein vielfältiges Programm rund um das Motto: »Auf dem Weg der Barmherzigkeit«.

Auf dem Weg der Barmherzigkeit – biblisch

19:00-20:00

Schattenspiel, Bilder und Gedanken von SchülerInnen.

»vincentinisch«

20:00-21:00

Kreis- und Gruppentanz zum Mitmachen oder Anschauen.

Agape

21:00-22:30

Möglichkeit zu Begegung und Gespräch mit den Schwestern. Einladung zur Stärkung bei Brezen und Wein.

»liturgisch-spirituell«

21:00-23:00

Psalmen, Musik und Texte/ Zitate zur Barmherzigkeit von Vincent von Paul, Luise von Marillac u.a. in der Mutterhauskirche.

»dankbar«

23:00-23:55

Stilles Gebet und Gelegenheit zum Tagesrückblick in der Mutterhauskirche.

17


Bezirk Innsbruck-Stadt

6

Caritas Integrationshaus röm.-kath. Gumppstraße | 6020 Innsbruck www.caritas-integrationshaus.at Buslinien C und F

Im Haus wohnen ca. 60 Leute: alte und junge Menschen, Gesunde und Kranke, Berufstätige und Arbeitslose, Menschen aus dem Inland und dem Ausland, AsylwerberInnen, die schon lange warten und Asylberechtigte. Die BewohnerInnen und auch BesucherInnen haben verschiedenste Religionen und Weltanschauungen. Im Haus gibt es auch eine Schule und eine Kinderkrippe, einen muslimischen Gebetsraum, mit dem ältesten Minarett Tirols, eine kleine hinduistische Tempelecke, und eine Kapelle. Verschiedenste Vereine, Arbeitskreise, Musikgruppen, Kulturgruppen treffen sich im Haus.

17:00-18:30 Hausführung Das Integrationshaus, die Basisgemeinde und die Altkatholische Gemeinde stellen sich vor. Wiederholung um 20:30

18:30-19:00 … unser buntes Leben in Tirol … Die kleinen KünstlerInnen der Mukuki (Multikulturelle Kinderkrippe), die mittelgroßen KünstlerInnen der Lernhilfe und die großen KünstlerInnen des Jugenddeutschkurses präsentieren ihre Kunstwerke.

18:30-19:00 Abendmeditation in der Kapelle des Integrationshauses Gestaltung: Basisgemeinde Micha.

19:00-21:00 Ein Topf für alle Dinnerclubabend im Integrationshaus. Ecuadorianische Kochkünste sorgen abendfüllend für Stärkung.

18


Innsbruck-Stadt Bezirk

Christuskirche evang. A.u.H.B.

7

Martin-Luther-Platz 1 | 6020 Innsbruck www.innsbruck-christuskirche.at Buslinien 4 u. A bis Handelsakademie, Straßenbahnlinie 1 od. Buslinie T bis Claudiastraße Die Evangelische Pfarrgemeinde A.u.H.B. Innsbruck-Christuskirche besteht seit 1876. Sie ist »Muttergemeinde« aller weiteren evangelischen Pfarrgemeinden Nordtirols, die ab 1953 entstanden sind. Sitz der Gemeinde ist die Christuskirche im Saggen. Evangelisch für Neugierige

19:00-20:00

Was macht Evangelisch-Sein aus? Warum entscheiden sich junge Menschen heute noch, in der Kirche zu arbeiten? Sie sind eingeladen, zwei angehenden PfarrerInnen Fragen zu stellen! Neugierige werden einen Einblick in unseren Glauben und unsere Gemeinde bekommen.

Picknick-Konzert: KÜCHENLIEBE

20:00-22:00

Die Band Küchenliebe spielt, inspiriert vom Gypsy-Swing, Weltmusik in der Besetzung Gitarre, Percussion, Kontrabass und Gesang. Jedes Jahr reisen die Musiker gemeinsam für ein paar Wochen quer durch Europa, um sich durch Straßenmusik ihre Reise zu finanzieren. Heuer machen sie Zwischenstopp in der Christuskirche für die Lange Nacht der Kirchen. Passend dazu laden wir Sie ein, Ihr eigenes Picknick mitzubringen und unsere Kirche einmal in einem ganz anderen Rahmen kennenzulernen! Freiwillige Spenden herzlich willkommen!

Offene Kirche

22:00-23:00

Zeit und Raum für Begegnung, Gespräch und Austausch in der Kirche – und in der Taufkapelle um zu rasten und still zu werden..

Meditativer Aus-KLANG Einfache und kraftgebende Klangbilder und Lieder, gemeinsame Töne, Gesten und stimmungsvolle Klaviermusik als geistlicher Abschluss. Mit Gernot Candolini.

23:00-23:45

19


Bezirk Innsbruck-Stadt

8

Dreiheiligen Pfarrkirche röm.-kath. Dreiheiligenstr. 10 | 6020 Innsbruck www.dibk.at/dreiheiligen Straßenbahnlinie 1 (Ing. Etzel-Straße) Autobus O, R, Straßenbahnlinie 3 (Sillpark) Patrozinium: Pestheilige Sebastian, Pirmin und Rochus sowie die Dreifaltigkeit, seit 1786 auch der Hl. Alexius. Die Dreiheiligenkirche ist eine Saalkirche mit hohem Giebeldach und flachem Tonnengewölbe. Die Kirche wurde auf Grund eines Gelöbnisses der Stadt zur Bekämpfung einer pestartigen Seuche in den Jahren 1612/13 von Baumeister Jakob Mayr errichtet.

20:00-20:55 Pars pro toto Allseits schon bekannt und immer die Eröffnung der Langen Nacht der Kichen in Dreiheiligen – Pars pro toto – diesmal wieder mit einem neuen Programm. Lassen Sie sich überraschen – der Name bürgt für Qualität.

21:00-21:55 Ensemble Intresanti Barockmusik von Vivaldi bis Bach.

22:00-22:55 Meditation mit Klangschalen, Trommeln und Geigen Zur Ruhe kommen bei den Tönen von Klangschalen, Trommeln und Geigen. Klangschalenensemble Doris Regensburger und Kirchenmusik Dreiheiligen.

20


Innsbruck-Stadt Bezirk

Hofkirche röm.-kath. Angerzellgasse 5 | 6020 Innsbruck www.franziskaner.at

9

Die Hofkirche wurde 1553-63 als Grabeskirche für den 1519 verstorbenen Kaiser Maximilian I. erbaut, der sich schließlich jedoch in der Burg von Wiener Neustadt begraben ließ. Der Hofkirche ist ein Franziskanerkloster angeschlossen. In der Hofkirche befindet sich das Grabmal des Tiroler Freiheitskämpfers Andreas Hofer. Kirchenraum erleben

20:00-22:00

Die Hofkirche wird nur minimal mit künstlichem Licht ausgeleuchtet, dafür tragen die lebensgroßen Bronzestatuen kunstvoll angefertigte Tarzen, deren Kerzen mit lebendiger Flamme den Raum in eine besondere Lichtatmoshäre eintauchen.

Die Mauracher-Orgel

20:15-21:45

Im Jahr 1900 wurde in der Hofkirche die Mauracher-Orgel zunächst auf den Lettner aufgestellt, später dann im Zuge einer Renovierung zurück auf die Orgelempore versetzt. Die Orgel wurde im Jahre 2005 generalsaniert. Der Organist Dietmar Obojes wird die Orgel in ihren leisesten meditativen Tönen bis hin zu ihrer feierlichen und vollen Lautstärke erklingen lassen.

Die Ebertorgel hautnah Die Ebertorgel ist eine der weltberühmten noch in voller Spielfunktion erhaltenen Renaissance-Orgeln. Sie ist schon mehr als 450 Jahre alt. Prof. Reinhard Jaud eröffnet Zugänge zu dieser Orgel und erklärt die besondere Bauweise des wertvollen Instrumentes. Dazu wird er zum Schluss noch die fast gleich alte, kleine Prozessionsorgel im Altarraum vorstellen.

22:00-23:00

21


Bezirk Innsbruck-Stadt

10 Jesuitenkirche röm.-kath. Karl-Rahner-Platz | 6020 Innsbruck www.jesuitenkirche.at In unmittelbarer Nähe der Altstadt gelegen.

Rektoratskirche des Jesuitenordens und Universitätskirche, ab 1627 erbaut, neu gestalteter Altarraum aus dem Jahr 2004.

20:30-21:30 Maipredigt 2014 – Vokalmusik von den Emporen »Maria: Begnadet – Bodenständig – Cool« Predigt von Univ.-Prof. Dr. Józef Niewadomski, Institut für Systematische Theologie. Musik der Renaissance – Vokalensemble an der Jesuitenkirche.

21:30-23:30 Begegnung und Erholung Begegnung und Erholung bei Tee und Kaffee im Westbau der Jesuitenkirche.

22:00-22:30 EMPORen Möglichkeit zur Besichtigung der Emporen mit kurzer Orgelführung durch Kirchenmusiker Matthias Egger.

22:30-23:49 Nikodemusgespräch in der Krypta Offene Gesprächsrunde zu nächtlicher Stunde mit Univ.-Prof. Dr. Roman Siebenrock (Dogmatik) und Univ.-Prof. Dr. Bruno Niederbacher SJ (Philosophie) zum Thema: Euthanasie. Wir werden unser Leben nicht beenden – Gottes Treue ist unsere Hoffnung, trotz alledem!

00:00-00:45 Eucharistiefeier Eucharistiefeier zum Abschluss der Langen Nacht der Kirchen.

22


Innsbruck-Stadt Bezirk

Kapuzinerkirche röm.-kath.

11

Kaiserjägerstr. 6 | 6020 Innsbruck www.kapuziner.org IVB Linie 4

Das Kapuzinerkloster in Innsbruck ist das älteste unseres Ordens in Österreich (einschließlich Südtirol) und Deutschland – 1593/94 vom Tiroler Landesfürsten Erzherzog Ferdinand II. und seiner zweiten Gemahlin Anna Katharina von Mantua gegründet. Aufhebungen gab es von 1797 bis 1802 (unter Kaiser Josef II.) und von 1940 bis 1945 (während der NS-Zeit). Generalsanierung von 1992 bis 1994. … die Stille stillt …

20:00-20:45

Einblicke in die Einsiedelei der Kapuziner von Innsbruck. Zuerst führen Br. Ernst und Br. Lech in eine weniger bekannte Seite des hl. Franziskus ein: Seine Liebe zu Felshöhlen, zur Einsamkeit, zur Stille. Anschließend folgt eine Führung durch die Einsiedelei des Klosters, mit Einblicken in die franziskanische Lebensweise – damals und heute. Wiederholung um 21:00, 22:00 und 23:00

23


Bezirk Innsbruck-Stadt

12 Mariahilf Pfarrkirche röm.-kath. Dr.-Sigismund-Epp-Weg 1 | 6020 Innsbruck www.dibk.at/mariahilf Innenstadtnähe, leicht zu Fuß zu erreichen

Die Landschaftliche Pfarrkirche Mariahilf in Innsbruck am linken Innufer wurde 1647/48 von Christoph Gumpp erbaut. Sie zählt zu den Meisterwerken des berühmten Baumeisters und Architekten. Der frühbarocke Zentralbau mit Renaissanceportal, Eingangshalle, fünf Altarnischen und Sakristeiummantelung wird von einer beeindruckenden Rundkuppel bedeckt. Im Inneren ist besonders das Hochaltarblatt von Johann Paul Schor sehenswert, das die Geschichte der Mariahilfkirche, die auf eine Stiftung der Tiroler Landstände zurückgeht, veranschaulicht. Im Zentrum des Hochaltars befindet sich seit 1654 eine von Michael Waldmann geschaffene Kopie des Mariahilfbildes von Lucas Cranach.

19:00-19:30 Hinter den Kulissen – Kinderführung durch die Sakristei Wer kennt schon die Geheimnisse, die sich hinter dem Altarraum verbergen? Bei dieser Führung lernen die Kinder viel Interessantes kennen, was die Aufbewahrung wertvoller Messkleider, Altargeräte und die Arbeit des Mesners betrifft!

20:00-20:30 Die Kirchensinger Die »Kirchensinger« erfreuen seit Jahren in verschiedenen Formationen regelmäßig Messbesucher und -besucherinnen in Mariahilf und diversen anderen Pfarren durch ihren Gesang. Anlässlich der Langen Nacht der Kirchen 2014 geben sie eine Kostprobe zum Besten!

24


Innsbruck-Stadt Bezirk

Kuppelbesteigung in der Abenddämmerung

21:00-21:30

Über eine steinerne Wendeltreppe, vorbei am Geläute und quer durch den Dachstuhl gelangen Abenteuerlustige auf die Kuppel der Mariahilfkirche. Von dort bietet sich einer der schönsten Rundumblicke über die Innsbrucker Altstadt, die Nordkette und die weitere Umgebung. Den unverstellten Blick Richtung Markthalle wird ein Neubauprojekt an Stelle des »Kirchenwirts« bald verstellen – nützen Sie also diese letzte Gelegenheit!

Lichtspiele. In neuem Licht – Kirche einmal anders sehen … 22:00-22:40 und hören! Lichtinstallationen und passende Musik bringen eine ungewohnte Atmosphäre in unseren Kirchenraum.

Stille Nacht in der Kirche.

23:00-00:00

Die besondere Wirkung des abgedunkelten Kirchenraums steht bei diesem Programmpunkt im Mittelpunkt. Besinnung und Meditation im Dunkeln lassen die »Lange Nacht« ausklingen.

25


Bezirk Innsbruck-Stadt

13 Petrus Canisius Pfarrkirche

röm.-kath. Santifallerstr. 5 | 6020 Innsbruck

©W Wikip kipe peedia p dia/ aa//Slan Slan Sl Sla anzk zk

Linie R (Fischnalerstr.), Linie 0 (Fürstenweg)

Die moderne Kirche wurde am 1.7. 1972 zu Ehren unseres Diözesanpatrons Petrus Canisius geweiht. Sie ist die erste Pfarrkirche unserer Diözese, welche nach den liturgischen Erneuerungen im II. Vatikanischen Konzil gebaut worden ist. Über Stufen erreichen wir den Eingang zur Kirche, die keinen Turm besitzt. Der Altar steht im Mittelpunkt des quadratischen Raumes, um den sich die Gemeinde versammelt. Die Kirche ruht wie ein Kristall auf einem Felsen. Dies kommt aufgrund der transparenten Wände bei beleuchtetem Kirchenraum in der Dunkelheit besonders zur Geltung.

20:00-21:00 Heilige und Selige in der Europaregion Tirol – Ausstellung Instrumentale Klänge der Marimba, gespielt vom jungen Musiker Julian Übelacker, eröffnen diese besondere Nacht. Nach der Begrüßung wird Ausstellungsinitiator Dr. Ludwig Spötl ein Einführungsreferat zur Ausstellung in der Petrus Canisius Kirche geben und diese eröffnen. Die Klangwelt der Marimba wird in der erste Hälfte der Nacht mehrmals zum Hören sein. So auch zum Beginn des nächsten Programmpunktes

20:30-00:00 Ausstellung »Heilige und Selige in der Europaregion Tirol« Nach der Eröffnung steht die ganze Nacht zur Verfügung, sich mit der Vielfalt und dem Reichtum der Heiligen und Seligen in Tirol vertraut(er) zu machen!

26


Innsbruck-Stadt Bezirk

Kunstwerk-Präsentation über bekannten Tiroler Märtyrer 21:00-21:30 Der junge Künstler Manuel Schmid aus Hall hat sich mit einem bekannten Tiroler Märtyrer auseinandergesetzt und ein modernes Kunstwerk geschaffen, welches in der Nacht erstmals präsentiert wird. Werden Sie anhand der dargestellten Attribute den Märtyrer erkennen? Umrahmt wird diese Premiere von den besonderen Klängen der Marimba.

Kulinarisches und Lagerfeuer

21:30-23:00

Die Nacht ist fortgeschritten. Kälte und Dunkelheit breiten sich aus. Da ist ein wärmendes Lagerfeuer im schönen Pfarrgarten gerade richtig. Und wenn es regnet? Dann laden wir ins Pfarrheim unter der Kirche, wo es in jedem Fall eine kleine und köstliche Stärkung gibt.

Einführung in die Ausstellung

22:00-22:30

In der Mitte der Nacht lädt Dr. Ludwig Spötl, Initiator und Inhaber der Ausstellung, nochmals zu einer Einführung ein. Ein letztes Mal erklingt die Marimba – durch Julian Übelacker erneut zum Schwingen gebracht.

Tiroler Heiligenlitanei

23:00-23:20

Mit einer Litanei, in der wir Heilige und Selige der Europaregion verehren und um Fürsprache bitten, laden wir herzlich zum gemeinsamen Gebet gegen Ende der Nacht ein.

Jazz-Musik live zum Ausklang der Nacht

23:30-00:00

Ein Nacht mit besonderen Elementen möchte mit meditativer und improvisierter Jazz-Musik einen stimmigen und speziellen Abschluss finden! Wir freuen uns auf die Live-Performance von Stephan Costa (Klavier) & Florian Bramböck (Saxophon)! 27


Bezirk Innsbruck-Stadt

14 Radio Maria Österreich röm.-kath. Maximilianstr. 8 | 6020 Innsbruck www.radiomaria.at

Radio Maria ist ein Radio der Glaubensverkündigung. Neben kulturellen Beiträgen, Katechese und Lebenshilfe senden wir täglich die Hl. Messe live aus Pfarren in ganz Österreich, Stundengebet & Rosenkranz. Infos: www.radiomaria.at

17:30-21:00 Studiobesichtigung Wir laden Sie herzlich ein, unser Studio zu besichtigen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kennen zu lernen, zu entdecken, wer sich hinter der Stimme am Mikro verbirgt. Eine einmalige Gelegenheit, »Radio machen« live mitzuerleben und auch selbst kurz auf Sendung zu gehen! Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

28


Innsbruck-Stadt Bezirk

Serb.-orthodoxe Kirche Heiliger Johannes der Täufer serb.-orth.

15

Siebererstraße (Kapelle der Siebererschule) | 6020 Innsbruck www.spc-innsbruck.at Einzige orthodoxe Kirche in Innsbruck. Gebetsstätte für mehr als 10.000 orthodoxe Christen, die in Tirol leben. Bereits 1964 wurde die Siebererkapelle den orthodoxen Christen zur Mitverwendung zur Verfügung gestellt. Ökumenischer Eröffnungsgottesdienst

18:00-18:45

Feierliche Eröffnung der Langen Nacht der Kirchen in Innsbruck mit einem ökumenischen Gottesdienst. Treffpunkt: 17:45 h Siebererstraße

Akathistos Hymnus

19:00-19:25

Orthodoxer Gottesdienst zu Ehren der Allheiligen Gottesgebärerin und immerwährenden Jungfrau Maria in deutscher und serbischer Sprache. Der Begriff »Akathistos« kommt aus dem Griechischen und bedeutet stehend. Das Stehen während des Gottesdienstes ist im orthodoxen Christentum üblich. Diesen Akathistos Hymnus betet unsere Gemeinde jeden Freitag um 19:00 Uhr.

Athos – heiliger Berg der orthodoxen Christenheit

20:00-21:15

Die BesucherInnen erwartet ein Reisebericht mit Bildern und zugleich eine kleine Einführung in die Spiritualität des orthodoxen Mönchtums. Vortragender: Mag. Dr. Patrick Gleffe, AHS/BHS-Lehrer für Geschichte und kath. Religion in Reutte, Mitglied im Ökumenischen Arbeitskreis der Diözese Innsbruck, Lehrbeauftragter für Liturgiewissenschaft beim Theologischen Fernkurs.

Begegnung und Gespräch

21:15-22:00

Möglichkeit zur persönlichen Begegnung.

29


Bezirk Innsbruck-Stadt

16 Servitenkirche röm.-kath. Maria-Theresien-Straße | 6020 Innsbruck www.serviten.at Linien F, R, D, E, S, 3, ST und STB, Haltestelle Triumphpforte Die Servitenkirche wurde 1613 zusammen mit dem angeschlossenen Servitenkloster durch die Erzherzogin Anna Katharina Gonzaga gestiftet und durch den Hofkünstler und Baumeister Johann Hofingott realisiert. Nach der Bombardierung i.J. 1943 wurde sie vom Innsbrucker Maler Hans Andre neu gestaltet. Sowohl die Kirche als auch das Kloster sind dem Hl. Josef geweiht.

19:30-22:30 Abend der Barmherzigkeit mit dem Loretto-Gebetskreis Der Kirchenraum bietet sich dem Menschen an als Ort der Begegnung mit Gott. Dieser Raum spricht die Sinne des Menschen an. Das Lichtspiel, die Musik oder der Weihrauch laden zur Besinnung ein. Das Herz wird berührt und macht sich auf in Sehnsucht nach der Begegnung mit dem Quell des Lebens: Eine Erfahrung, die man nicht missen möchte …

20:00-22:30 Kunstkammerbesichtigung im Servitenkloster Eine Möglichkeit zur Begegnung mit der sakralen Kunst – dem stummen Glaubenszeugnis einer Epoche. Stille Betrachtung ohne Führung. Ort: Kreuzgang.

30


Innsbruck-Stadt Bezirk

Spielbörse im Diözesanhaus Innsbruck ökumen.

17

Riedgasse 9 | 6020 Innsbruck www.dibk.at/spielboerse Buslinien J und H Spielbörse – Spielen das heißt … gemeinsam lachen, sich freuen und ärgern, sich neu kennenlernen, sich näher kommen, sich streiten und versöhnen, gewinnen und verlieren lernen, Spannung und Abenteuer erleben, Alltag beiseite lassen … Wir bieten: Spielnachmittage und Spielfeste in Gemeinden, Pfarren, Büchereien, Schulen ...; Geburtstagspartys für Kinder in der Spielbörse; Elternabende in Kindergärten und im Kinderhort; Einschulungen in Büchereien, Kindergärten usw. Lange Nacht der Spiele

19:00-04:00

Wählen Sie aus 1400 Spielen aus! Kompetente Spielpädagoginnen und -pädagogen erklären Ihnen gerne die neuesten Spiele – Spiel und Spaß für alle Generationen mit open end. Und außerdem: großer Spieleflohmarkt!

31


Bezirk Innsbruck-Stadt

18 St. Norbert Pfarrkirche röm.-kath. Köldererstraße 6 | 6020 Innsbruck www.stift-wilten.at Straßenbahnlinie 3, Buslinie T

Moderner Bau des Architekten Lackner. (Baujahr 1972) Der Kirchenraum ist modern und hell gestaltet. Das Motto des Architekten war: »Seht das Zelt Gottes unter den Menschen«.

18:30-21:00 »Gegrüßt seist du Maria« 1. Maiandacht. Die Maiandacht wird musikalisch umrahmt von volksnahen Marienliedern begleitet von Orgel und zwei Violinen. 2. »Gegrüßt seist du Maria« – klassische Marienliedvertonungen aus verschiedenen Jahrhunderten, z.B. von Händel, Vivaldi, Buxtehude, Mozart und Rheinberger … 3. Taizé-Gesänge. Den Abschluss im sakralen Raum bilden Taizé-Gesänge und Gebete bevor es zum gemütlichen Ausklang im Pfarrsaal übergeht. 4. Gemütlicher Ausklang.

32


Innsbruck-Stadt Bezirk

Wilten Stiftskirche röm.-kath. Klostergasse 7 | 6020 Innsbruck www.stift-wilten.at direkt am Fuße des Bergisel (Sprungschanze, in ganz Innsbruck deutlich sichtbar)

19

Die dreischiffige Pfeilerbasilika mit erhöhtem Mittelschiff dürfte bereits in romanischer Zeit dieselben Ausmaße gehabt haben. Im Osten schloss ein erhöhter Chor in drei Apsiden, darunter befand sich eine Krypta, Begräbnisort der Äbte und adeliger Stifter. Unter dem als Seligen verehrten Abt Wernher wurde die Kirche bereits um 1300 im frühgotischen Stil wiedererrichtet. Vesper mit dem Konvent

19:00-19:45

Gemeinsam mit dem Konvent wird die Vesper gesungen.

Stiftsmuseum und Ikonenausstellung

19:45-22:15

Es werden parallel Führungen durch das Stiftsmuseum und die Ikonenausstellung angeboten. Das besondere an der Ikonenausstellung ist der Ort, wo sie sich befindet – nämlich in den Emporen des Presbyteriums. Hier eröffnet sich ein Dialog zwischen der Ostkirche und der Westkirche, zwischen Kunst des Osten und des Westens. Die Fresken eines Kaspar Waldmanns und die verschiedenen Ikonen künden dem Betrachter von einem tiefergreifenden Geheimnis – von Gott. Wiederholung dieser beiden Führungen um 21:30

Andacht

22:15-22:35

Zum Abschluss des Programms in der Stiftskirche wird eine kurze Andacht gehalten.

33


Region Innsbruck-Stadt

20 Wilten-West Pfarrkirche Heilige Familie röm.-kath. Egger-Lienz-Straße 50 | 6020 Innsbruck www.dibk.at/hfww Linie T und Linie 1 Einfacher Rechteckbau mit Satteldach und hohen Glasfenstern an der Fassade. Der freistehende Turm ist durch eine verglaste Loggia mit dem Bau verbunden. Kleine Unterkirche hinter dem Chor.

19:00-19:30 Heilige Messe Hl. Messe in der Pfarrkirche.

19:30-20:00 Jugendaktion – Turmführung Der erste freistehende Turm der modernen Innsbrucker Kirchen kann besichtigt werden. Von oben haben Sie einen sensationellen Rundblick im Südwesten Innsbrucks.

20:00-20:30 Kirchenführung In einzelnen Stationen können Sie unsere Kirche Heilige Familie Wilten-West und unsere Unterkirche kennenlernen. Die Walcker-Orgel feiert dieses Jahr im Oktober ihr 50-jähriges Bestehen.

20:30-21:30 Konzert – Gospelchor der Pfarre Hl. Familie Wilten-West Der Gospelchor unserer Pfarre Hl. Familie Wilten-West gibt ein Konzert mit neuem geistlichem Liedgut und bekannten Liedern. Leitung: Laszlo Gruber.

21:30-22:00 Lichtfeier »Christus, das Licht!« Mit einer schlichten Lichtfeier beenden wir unser Programm zur Langen Nacht der Kirchen. Singen – verweilen – meditieren – beten.

34


Innsbruck-Stadt Bezirk

Wohnheim Saggen – Kapelle röm.-kath.

21

Ing.-Etzel-Str. 59 | 6020 Innsbruck www.isd.or.at/index.php/ wohn-und-pflegeheime/wohnheim-saggen Bus H, R, T; Straßenbahn 1 Die Kapelle wurde 1909 fertiggestellt (nach Schäden durch einen Brand 2002 renoviert und wieder eingeweiht) und ist Maria vom Rosenkranze (Patrozinium 7. Oktober) geweiht. Auf dem Altarbild ist u.a. der wohltätige Stifter Freiherr von Sieberer dargestellt, der zu Füßen Marias kniend die Pläne zum Bau des Wohnheims darlegt. Die Kapelle bildet das Herz des historisch interessanten Wohnheims Saggen (ehem. »Greisenasyl«), deren feierlicher Eröffnung Kaiser Franz Josef I. persönlich beiwohnte. Hl. Franz von Assisi - Puppenhandspiel für Groß und Klein 15:00-15:30 im Veranstaltungsraum 3 (Erdgeschoss).

Jause für alle Generationen

15:30-16:30

im Veranstaltungsraum 3 (Erdgeschoss).

»Gebet für die Kranken«

17:00-17:40

mit der Gemeinschaft Sant´Egidio in der Heimkapelle.

Zeit für Begegnung

18:00-19:00

bei Brot und Wein.

Offene Kirche

20:00-21:00

Möglichkeit für persönliches stilles Gebet in der durch Kerzen erleuchteten Heimkapelle.

35


36


S A M S TA G

20.09.2014 INNSBRUCK

10.30 Uhr Freiluftgo ttesdienst Deutsches Ordinarium (Kurt Estermann) Proprium (Florian Bramböck) Uraufführung

37


Bezirk Innsbruck-Land

38


29 Absam Basilika St. Michael 30 Gnadenwald Kapelle St. Martin 31 Hall-Schönegg Pfarrkirche St. Franziskus 32 Fritzens Pfarrkirche Hl. Johannes der Täufer 33 Wattens Marienkirche-Magnificatkapelle 34 Volders Pfarrkirche Hl. Johannes der Täufer 35 Aldrans Pfarrkirche St. Martin 36 Matrei am Brenner, Pfarrkirche Maria Himmelfahrt 37 Mutters Pfarrkirche St. Nikolaus 38 Völs Pfarrkirche zu Ehren Jesu Christi in Emmaus 39 Zirl Pfarrkirche zum Hl. Kreuz

39


Bezirk Innsbruck-Land

29 Absam Basilika St. Michael röm.-kath. W.-Schindl-Straße 20 | 6067 Absam Innsbrucker Verkehrsbetriebe, Linien D und E

Die Kirche wird im 14. Jahrhundert erstmals urkundlich erwähnt, seit 2000 befindet sie sich im Rang einer »Basilika«. Sehens-wert sind die barocke Ausstattung und die Fresken von Josef Anton Zoller. Ein von Jutta-Katharina Kiechl gestalteter Bilderzyklus zum Thema »Der Engel des Herrn« lädt seit 2010 zur Betrachtung ein.

19:00-20:00 Begegnung mit Jesus Gottesdienst – gestaltet von Schülerinnen und Schülern des PORG Volders.

20:00-20:30 Der »Alpenjesus« Jugendliche präsentieren ihr preisgekröntes Bibelprojekt. »Alpenjesus« ist der Versuch, Jesus nach Tirol zu holen und ihm hier neu zu begegnen.

20:30-21:30 Die »Erler Passion« in Absam Lesung und Gespräch mit Schauspielern und mit Regisseur Markus Plattner zur Leidensgeschichte Jesu.

22:00-22:15 Ave-Maria. Marienlob Gemeinsame Andacht als Abschluss der Langen Nacht in der Basilika Absam. Agape und Gespräch.

40


Innsbruck-Land Bezirk

Gnadenwald Kapelle St. Martin röm.-kath. 30 6069 Gnadenwald 1 Bus E: Haltestelle Bettelwurfsiedlung, Regiobus: Haltestelle Gnadenwald St. Martin

Bereits im 11. Jahrhundert soll an dieser Stelle ein Jagdhaus mit einer Kapelle gestanden sein. Seit 1939 bewohnen die Tertiarschwestern des Hl. Franziskus aus dem Provinzhaus Hall das »Klösterle«. St. Martin ist eine Station des Jakobsweges und der Endpunkt des Besinnungweges Absam-Gnadenwald. Spirituelle Impulse am Besinnungsweg AbsamGnadenwald

19:00-21:00

Mittels Enneagramm auf den eigenen Seelentyp schauen und mit Hilfe der Seligpreisungen Jesu einzelne Entwicklungsschritte setzen! Treffpunkt: Walderkapelle, bei der scharfen S-Kurve – auf der Walderstraße L225 – 500m nach dem Gasthof Walderbrücke.

Meditative Musik mit Texten

21:00-21:30

und stiller Anbetung in der Filialkirche St. Martin.

Lichtlabyrinth bei St. Martin

21:30-22:00

mit rituellem Tanz als kraftvolles Initiations-Ritual und anschl. AGAPE.

41


Bezirk Innsbruck-Land

31 Hall-Schönegg Pfarrkirche St. Franziskus röm.-kath. Bei der Säule 2 | 6060 Hall in Tirol www.franziskuspfarre-hall.at Linie 4 (Milserstraße) oder S (Neumarkt) 1980-1984 nach Plänen der Architekten Ernst Bliem und Helmut Dreger errichtet. Mit ihren ruhigen klaren Linien fügt sie sich städtebaulich gut in das Wohngebiet ein. Der Grundriss der Kirche ist ein Quadrat, die verwendeten einfachen Baustoffe Ziegel und Holz strahlen Wärme und Geborgenheit aus. Das große aus dem 17. Jahrhundert stammende Kreuz und der bronzene Tabernakel bilden den Brennpunkt der mit weißem Marmor verkleideten Altarwand. Die Statuen des Kirchenpatrons Franz von Assisi und der Gottesmutter (Prof. Millonig, Innsbruck) bereichern das Gotteshaus. Die Kreuzwegstationen wurden 2009 von dem jungen Künstler Manuel Schmid geschaffen.

20:00-22:00 Taizé-Gebet innehalten, beten, singen

42


Innsbruck-Land Bezirk

Fritzens röm.-kath. Pfarrgasse 1 | 6122 Fritzens Autobahnabfahrt Wattens – Richtung Norden über den Inn – nach Fritzens – ca. in der Ortsmitte nach links abbiegen

32

Die Pfarrkirche wurde nach Plänen von Hans Menardi 1933 erbaut. Die schmucke und doch recht schlicht gehaltene Kirche lädt den Besucher unweigerlich zum besinnlichen Verweilen ein. Die Orgel – Königin der Instrumente

20:00-20:50

Orgelkonzert mit Georg Bleyer und Vorstellung der von Orgelbaumeister Christoph Enzenhofer vor 20 Jahren gebauten Fritzner Orgel.

43


Bezirk Innsbruck-Land

33 Wattens MarienkircheMagnificatkapelle röm.-kath. Höraltstraße 2 | 6112 Wattens | www.pfarre-wattens.at Von der Autobahn: beim Kreisverkehr > Norden, 4. Kreuzung rechts Die am 29. Juni 2008 geweihte »MagnificatKapelle« ist die Unterkirche der »Marienkirche« (neue Pfarrkirche Wattens).

21:00-21:50 Die katholische Ostkirche Pfarrkurator Dr. Volodymyr Horbal informiert über die Kirche in seiner Heimat Ukraine.

44


Innsbruck-Land Bezirk

Volders röm.-kath.

34

Kirchgasse 1 | 6111 Volders www.pfarre-volders.at Ausfahrt Wattens, Kreisverkehr 1. Ausfahrt; bis Bundesstraße - rechts abbiegen. Die gotische Pfarrkirche stammt aus dem 12./13. Jahrhundert. Ihre heutige Form erhielt die Kirche in den Jahren 1962-1965 durch den Tiroler Architekten Clemens Holzmeister. Sie ist dem Hl. Johannes dem Täufer geweiht. Kirche auf dem Laufsteg

22:00-23:00

Bei dieser ungewöhnlichen Modeschau möchten wir Ihnen kirchliche Bekleidung und liturgische Geräte aus der Volderer Schatzkammer vorstellen. Insbesondere sollen auch einzelne Details erläutert werden. Weiters möchten wir auf die Funktion und Verwendung Bezug nehmen und darüber hinaus ein paar Schlaglichter auf die Hintergründe der Beschaffung werfen. Mit einer Agape wollen wir den Abend ausklingen lassen.

45


Bezirk Innsbruck-Land

35 Aldrans Pfarrkirche St. Martin röm.-kath. Senderweg | 6071 Aldrans www.stift-wilten.at/stiftspfarren/aldrans.php Postbus-Linien 4134 und 4130. www.vvt.at Im Kern gotische, später mehrfach umgebaute Pfarrkirche. Derzeitige Einrichtung mit kirchenarchitektonischen Elementen aus den späten 1960er Jahren bis in die Gegenwart. Spätgotisches Martinus-Relief, Kreuzwegstationen von Johann Michael Milldorfer (18.Jh.).

20:00-21:00 Singen, Swingen, Loben, Preisen Lieder und Texte zum Atemholen und Auftanken mit dem Chor Allegro Aldrans.

46


Innsbruck-Land Bezirk

Matrei am Brenner, Pfarrkirche Maria Himmelfahrt röm.-kath.

36

Schöfens 1 | 6143 Pfons | www.pfarrematrei.at Gute Zugverbindung von/nach Innsbruck bzw. Brenner Eines der ältesten Gotteshäuser Tirols (früheste urkundliche Erwähnung 1311), liegt östlich der Sill im Gemeindegebiet von Pfons. Am Hochaltar über dem Tabernakel befindet sich das Gnadenbild mit der Holzstatue »Unser Herr im Elend« aus dem 14. Jahrhundert. Bei der Innenrestaurierung in den Jahren 1995/96 erhielt die Kirche ihr vom Rokoko geprägtes Erscheinungsbild wieder. Musikalische Lichtblicke

18:30-19:25

Kammermusikkonzert der LMS Wipptal.

Lichter sollen sein, ... sie sollen Zeichen sein!

19:30-19:55

Abendgebet in der Pfarrkirche.

Blitzlichter aus dem Pfarrleben

20:00-20:25

Mesner Heinz-Günter Piede öffnet seine Schatztruhe mit Fotos und gibt Einblicke in und um die Pfarre Matrei. Begleitet und umrahmt werden diese Blitzlichter von Ensembles der LMS Wipptal.

LichtSpiele in der Kirche

20:30-22:15

Wir verwandeln den Kirchenraum in einen Kinosaal und brechen – ganz nach dem Motto des Diözesanjubiläums – auf: Wir pilgern auf dem »Jakobsweg« und dürfen miterleben, wie die TeilnehmerInnen einer bunt zusammengewürfelten Pilgergruppe sich entwickeln und entfalten. Empfehlung: Polster/Decke mitnehmen.

SchlussLicht oder LichtSchluss? Nach einem kurzen Nachtgebet lassen wir den Abend je nach Witterung im Widum oder vor der Kirche bei einem Glas Wein ausklingen.

22:15-23:00

47


Bezirk Innsbruck-Land

37 Mutters Pfarrkirche Hl. Nikolaus röm.-kath. Dorfstraße 1 | 6162 Mutters IVB Stubaitalbahn

Die Pfarrkirche Mutters, die dem Hl. Nikolaus geweiht ist, wurde 1327 erstmalig erwähnt, 1440 erweitert und die jetzige Kirche 1510 geweiht. Von der alten Kirche ist heute noch das südliche Portal erhalten. 1727 verursachten Maskenläufer einen Brand, der auch die Kirche ergriff. Das Feuer zerstörte das Dach der Kirche und beschädigte den Turm so schwer, dass er abgetragen werden musste. 1759 wurde das Gotteshaus barockisiert.

19:30-21:00 Taizé-Gebet Ähnlich wie bei den Jugendtreffen in Taizé wird in der Kirche in meditativer Atmosphäre gemeinsam gesungen und gebetet. Die ruhigen, sich häufig wiederholenden Taizé-Lieder können von allen mitgesungen werden. Zeiten des gemeinsamen Singens wechseln sich ab mit Stille, Texten aus der Bibel und Fürbitten. So kann der Kirchenraum als Ort der persönlichen Einkehr, der Begegnung mit Gott und auch des gemeinschaftlichen Gebets erfahren werden. Jede/r ist dazu eingeladen, solange er/sie möchte, die Taizé-Lieder mitzusingen und/ oder in Ruhe zuzuhören.

48


Innsbruck-Land Bezirk

Völs Pfarrkirche röm.-kath.

38

Pfarrgasse | 6176 Völs www.pfarre-voels.net Postbus Innsbruck – Völs – Kematen Die moderne, markante Kirche »Zu Ehren unseres Herrn Jesus Christus in Emmaus« ist ein Werk des bekannten Tiroler Architekten Josef Lackner und wurde 1967 eingeweiht.

Nimm und lies!

20:00-21:00

Ein offenes Bibelgespräch zum Hinhören und Mitmachen. Unser Pfarrer Christoph überrascht Sie mit einer Bibelstelle und bittet Sie zu einem Gedankenaustausch. Freuen Sie sich auf eine spannende Stunde.

Taizé-Gebet

21:15-22:00

Gebet, Stille, Texte und Gesänge nach der Gemeinschaft von Taizé. Erfreuen Sie sich an den meditativen Gebeten und Gesängen von Taizé im nächtlichen Kirchenraum, die unser Kooperator Adrian für Sie vorbereitet hat. Genießen Sie die erfüllte Stille für eine Begegnung mit dem Göttlichen.

49


Bezirk Innsbruck-Land

39 Zirl Pfarrkirche zum Hl. Kreuz röm.-kath. Schulgasse 7 | 6170 Zirl www.pfarre-zirl.at vom Bahnhof Zirl ca. 1 km entfernt; Busverbindung von Innsbruck nach Zirl Gemeindeamt Turm aus der Zeit Kaiser Maximilians, Kirchenbau begonnen 1848 im neuromanischen Stil mit Deckenfresken vom einheimischen Nazarenerkünstler Franz Plattner, Passionsaltar, 4 Seitenaltäre.

19:00-20:00 AUFBRECHEN hinterlässt Spuren Kreative Einstimmung für die gesamte Familie, gestaltet von Jugendlichen der Pfarre Zirl.

19:30-20:30 Stricken und Spaß – in der Kirche tut sich was Fingerstricken für Groß und Klein, wir stricken den Altar bunt ein – gestaltet vom Kindermessteam.

19:30-20:30 Informationen und Bilder rund um das FamBoZi gestaltet von der HausKlima- und Bildungsbeauftragten der Caritas.

19:30-22:00 AUFBRECHEN zu den Stationen der Trauer 6 Stationen, die von der Trauer zur Hoffnung und dem Licht führen gestaltet vom Pfarrkreis Trauerbegleitung.

20:00-22:00 Den Aufbruch wagen … Impulse zum Thema Aufbruch, gestaltet vom Arbeitskreis Familie.

20:30-21:30 Laudate Dominum! Mitsing-Konzert zum neuen GottesLOB mit Chor Wanja, Jugendchor und Kirchenchor Zirl,

21:30-22:30 Filme zum kirchlichen Leben in Zirl von Hermann Seelos.

22:00-22:30 Gottes Spuren … Impulse zu den Spuren Gottes in unserem Alltag, gestaltet vom Pfarrkreis Liturgie. 50


Innsbruck-Land Bezirk

Kapellen und Besonderheiten am Friedhof

22:30-23:30

Ein Nachtspaziergang 端ber unseren Friedhof, gestaltet von Josef Gspan.

Zeit zum Verweilen bei Kerzenschein

22:30-23:30

Willkommen in der nur mit Kerzen beleuchteten Pfarrkirche untermalt mit meditativer Musik.

Abschlussgebet

23:30-00:00

Meditativer Ausklang der Langen Nacht der Kirchen, gestaltet von Mag. Roland Buemberger, Pfarrer der Pfarre Zirl.

51


Bezirk Reutte

52


40 Reutte Pfarrkirche St. Anna 41 Reutte Dreieinigkeitskirche 42 Breitenwang Pfarrkirche Hll. Petrus und Paulus 43 W채ngle Pfarrkirche St. Martin 44 Tannheim Pfarrkirche St. Nikolaus von Myra 45 Holzgau Pfarrkirche Unsere Liebe Frau Maria Himmelfahrt

40 41 42 43 44 45

Reutte Pfarrkirche St. Anna Reutte Dreieinigkeitskirche Breitenwang Pfarrkirche Hll. Petrus und Paulus W채ngle Pfarrkirche St. Martin Tannheim Pfarrkirche St. Nikolaus von Myra Holzgau Pfarrkirche Unsere Liebe Frau Maria Himmelfahrt

53


Bezirk Reutte

40 Reutte Pfarrkirche St. Anna röm.-kath. Obermarkt 8 | 6600 Reutte http://members.aon.at/pfarre-reutte-ofm/ Von Deutschland/Füssen: Schnellstraße (ca. 20 Autominuten); vom Inntal: Fernpass Franziskanerkloster & Pfarrkirche Reutte. Der Bau der ersten St. Anna Kirche im Ortskern des Marktes Reutte geht auf das Jahr 1500 zurück. 1628 legte Erzherzog Leopold V. den Grundstein für das Franziskanerkloster. Kirche und Kloster fielen zweimal dem Feuer zum Opfer. Die ehemals barocke Einrichtung der Kirche wurde zerstört, so dass sich die Kirche heute in großräumiger Schlichtheit zeigt. Die kostbare Statue »Anna selbdritt« (1515 von Jörg Lederer) wurde von einem mutigen Reuttener aus den Flammen gerettet. Besondere Kostbarkeiten: Die Bretterkrippe zur Weihnachtszeit und der Osteraltar. Seit 1945 ist St. Anna eine eigene Pfarrei.

19:00-19:30 Licht und Zeichen sein Die evangelische Kirche Reutte und die katholischen Pfarren Reutte und Breitenwang laden zu einem gemeinsamen Auftakt in die St. Anna-Kirche in Reutte ein. Mit Texten zum Innehalten, mit Gebet und Orgelmusik (Organist Albert Frey) stimmen wir uns ein auf diese Lange Nacht der Kirchen. Am Ende erhalten alle ein Kerzen-Licht als Wegweiser und Hoffnungszeichen ...

20:00-22:00 Konzert Musik von Barok bis Moderne. Mitwirkende Lehrer aus der LMS-Reutte: Albert Frey: Gesang/Orgel; Lydia Huber: Querflöte; Johanna Hengg: Orgel. Dazwischen Betrachtung von wertvollen Bilder des Franziskanerklosters Reutte durch P. Josef Höller.

54


Reutte Bezirk

Dreieinigkeitskirche Reutte evang. A.B.

41

Albert-Schweitzer-Straße 4 | 6600 Reutte DB Garmisch-Partenkirchen, Kempten

Grundsteinlegung 1956, Einweihung 1958.

Ökumenischer Start in St. Anna

19:00-19:30

Licht und Zeichen sein: Die evangelische Kirche Reutte und die röm.-kath. Pfarren Reutte und Breitenwang beginnen mit einem gemeinsamen Start in der St.AnnaKirche in Reutte. Mit Texten zum Innehalten, Gebet und Orgelmusik (Organist Albert Frey) stimmen wir uns ein auf diese Lange Nacht der Kirchen.

Vernissage

20:00-21:00

Fotoaustellung: Der Kameraclub Reutte/Breitenwang stellt in der Evangelischen Dreieinigkeitskirche Reutte Fotos der Clubmitglieder aus. Leitung: Jansjörg Kecht und Günter Pass.

Stille

21:00-22:00

Stille in der Kirche: Persönliche Meditation in der Evangelischen Dreieinigkeitskirche Reutte. Begleitung: Pfr. Mag. Mathias Stieger.

Jazz

22:30-23:30

Mit Jazz in die Nacht: Jazz zur späten Stunde in der Evangelischen Dreieinigkeitskirche. Leitung: Andreas Kopeinig. Abendgebet: Pfr. Mag. Mathias Stieger.

Im Gespräch

23:30-00:30

Musiker im Gespräch danach: MusikerInnen erzählen über Jazz und über … Begleitung: Andreas Kopeinig und Pfr. Mag. Mathias Stieger. 55


Bezirk Reutte

42 Breitenwang Pfarrkirche Hll. Petrus und Paulus röm.-kath. Planseestraße 49 | 6600 Breitenwang www.pfarre-breitenwang.at

Die Ursprünge der Kirche St. Peter und Paul gehen wahrscheinlich auf das 12. Jhdt. zurück. Ab 1680 erfolgte ein Um- und Neubau im Barockstil. Die Kirche wurde 1714 neu geweiht. Am Hauptaltar stehen die beiden Apostelfiguren Petrus und Paulus. Das Hauptaltarbild stellt die Verleugnung Jesu durch Petrus dar.

19:00-19:30 Licht und Zeichen sein Die evangelische Kirche Reutte und die röm.-kath. Pfarren Reutte und Breitenwang laden zu einem gemeinsamen Auftakt in die St.Anna-Kirche in Reutte ein. Mit Texten zum Innehalten, Gebet und Orgelmusik (Organist Albert Frey) stimmen wir uns ein auf diese Lange Nacht der Kirchen. Am Ende erhalten alle ein Kerzen-Licht als Wegweiser und Hoffnungszeichen ...

20:00-21:00 LUFTIG zwischen den Bäumen Zum Zuschauen oder Selbst-Probieren – Sich-Konzentrieren und Balancieren: Slackline für jedermann – mit den Naturfreunden Außerfern – gegenüber der Pfarrkirche.

20:00-21:00 LOBEN und Preisen und Dankschön sagn zu dir … Wir entdecken bekannte und unbekannte Schätze aus dem Neuen Gotteslob - zusammen mit dem Chor »Die Zwischentöne« (Ltg. Uli Wetzel).

21:00-22:00 LUST auf Engel? Heiter-Besinnliches rund um »Engelen und Bengelen«, in der Seitenkirche.

56


Reutte Bezirk

LASTER sind schwer zu bremsen – die 7 Todsünden

22:00-23:00

Menschen sind wie Autos … LASTER sind schwer zu bremsen (Heinz Erhardt) »peccatum mortiferum« – die 7 Todsünden … eine Projektpräsentation mit Tiefgang! Im Zeitrahmen von 9 Monaten haben sich Jugendliche und junge Erwachsene auf Initiative der Dekanatsjugendstelle Breitenwang intensiv mit den 7 Todsünden beschäftigt. Zu jeder Todsünde ist ein außergewöhnliches Bild und ein ausdrucksstarkes Musikstück entstanden. Bilder und Musik – in der Pfarrkirche – wollen auf kreative Weise Augen, Ohren und Herz berühren …

57


Bezirk Reutte

43 Wängle Pfarrkirche St. Martin röm.-kath. Kirchmairstraße 1 | 6600 Wängle www.pfarre-st-martin.at

Die jetzige Pfarrkirche ist der dritte oder vierte Bau des St. Martin Gotteshauses in Wängle. Die erste Kirche, erbaut im 8. Jhdt., war ein einfacher Holzbau. Die erste Steinkirche wurde vermutlich in der späteren romanischen Bauperiode (1250-1300) errichtet. Großes Deckengemälde im Langhaus vom berühmten Außerferner Barockmaler Franz Anton Zeiller (1786) stellt das Wasser- und Mannawunder in der Wüste dar. 2005 Renovierungsarbeiten. Heute ist St. Martin ein helles, freundliches Gotteshaus im barocken Stil.

19:00-22:00 Vielfalt um die eine Mitte Bis zum Redaktionsschluss stand der Ablauf leider noch nicht fest. Bitte entnehmen Sie das Programm unserer Homepage www.pfarre-st-martin.at und den Schaukästen an der Kirche und am Widum.

58


Reutte Bezirk

Tannheim Pfarrkirche St. Nikolaus von Myra röm.-kath.

44

Tannheim | 6675 Tannheim www.pfarren-tannheimertal.at Tannheim – Tannheimer Tal, B 199 Die Pfarre Tannheim umfasste ursprünglich das ganze Tannheimer Tal mit fünf Gemeinden. Um allen Gläubigen Platz zu bieten, wurde deshalb in den Jahren 1722 bis 1724 - nach Abbruch der gotischen St.-NikolausKirche - die zweitgrößte Landpfarrkirche der Diözese Innsbruck als barocke Talkirche in Tannheim errichtet. Die Tannheimer Kirche verfügt über ein historisch wertvolles Geläute – eine Arbeit der berühmten Tiroler Glockengießerfamilie Löffler. An der Stelle, an der ehemals die St. Michaels-Kapelle angebaut war, befindet sich nun im Sakristeianbau die »Oase« und lädt zur Anbetung ein. Lange Nacht der Kirche in Tannheim

19:00-23:00

Beginn 19:00Uhr HL. MESSE mit Uraufführung Steirische »HarmonikaMesse« Komp.: Florian Michlbauer Ausf.: Steirische Harmonika Orchester, Gitarre und Bass, Ltg. Alfred Leutner Chor Intakt, Ltg. Maria Doppler anschl.: MUSIKALISCHER KLANG Steirische Harmonika Orchester u. Chor Intakt das weitere Programm nach Ansage in der OASE das Evangelium nach »Matthäus« (CD-Einspielung + Prof. Helmut Wlasak) Ende 23:00 Uhr NACHTGEBET

59


Bezirk Reutte

45 Holzgau Pfarrkirche Unsere Liebe Frau Maria Himmelfahrt röm.-kath.

©W Wikipe pedi p dia/ dia d aa//Pfa PPfar far fa aarrre rrero eero rotto o

Nr. 53 | 6654 Holzgau

Die Holzgauer Pfarrkirche liegt im Norden des Gemeindezentrums auf dem Kirchbühel, »auf gut gewählter felsiger Höhe«, erweckt bei manchem den Eindruck »die ganze Gegend mit erhabenem Ernste beherrschen zu wollen« und bietet einen wunderschönen Ausblick auf einen Großteil des zu ihren Füßen liegenden Dorfes. (Buch: Gemeinde Holzgau).

19:00-00:00 Leider ... war zum Redaktionsschluss das Programm noch nicht verfügbar. Bitte entnehmen Sie die Infos der regionalen Ankündigung unmittelbar vor der Langen Nacht der Kirchen.

60


Außerfern Region

Nicht ohne.

Kulturgüter beflügeln unsere Fantasie. Aber nicht ohne Unterstützung. Kunst, Kultur, Bildung und soziales Engagement machen unsere Welt um vieles reicher. Die Zuwendung durch Unterstützer ermöglicht die Verwirklichung und Fortführung zahlreicher gesellschaftlicher Anliegen und trägt zur Vielfalt des Lebens bei. Die Erhaltung gesellschaftlicher Werte hat bei uns eine lange Tradition – eine Tradition, die sich auch in der Förderung der Langen Nacht der Kirchen widerspiegelt. www.wst-versicherungsverein.at

61


Bezirke Landeck und Imst

62


50 Schnann Pfarrkirche Hl. Rochus 51 Landeck-Perjen Pfarrkirche 52 Zams Klosterkirche der Barmherzigen Schwestern 53 Prutz Faggenkapelle 54 Sölden Pfarrkirche zu Maria Heimsuchung 55 Stift Stams

40 40 41 41 42 42 43 43 44 44 45 45

Reutte Reuttte Re te P Pfarrkirche farrrrkkiirc far fa rche he S St. t Ann t. A Anna nn na Reutte Dreieinigkeitskirche R Re Reut eu uttte te D re eie iein nig gkeit keittski ke skkirch ch he Breitenwang Pfarrkirche Petrus und Paulus Brre Brei eiite enw nwa an ng P Pf fa arrrrkkirch irch ir che he Hl Hll.l. P etru et russ un u d Pa Paul u us ulus ul u Wängle St. Martin Wä äng ngle le Pfarrkirche Pfar ffa arr rrkkiirc irc rch he eS t. M t. arti ar tin n Tannheim Pfarrkirche Nikolaus Myra Tan Ta nnhe he h eiim mP farr fa rrkir kirche ki rche rc he S St. St tt. Nik N ikkol olau laus vo von nM My r ra Holzgau Pfarrkirche Ho Hol olzg ga au P Pf fa fa arrrkkirrch he Unsere Maria Unse Uns Un s re sere re Liebe Liebe ie ebe FFrau rau Ma rau ra M r a Himmelfahrt ri

63


Bezirk Landeck

50 Schnann Pfarrkirche Hl. Rochus röm.-kath. Schnann 23 | 6574 Pettneu www.sesos.at Schnann liegt im Stanzertal, ca. 9 km vor St. Anton am Arlberg. Das erste Kirchlein wurde in der Pestzeit 1638 gebaut und dem Pestpatron St. Rochus geweiht. In der 2. Hälfte des 18. Jahrhunderts wurde das heutige Presbyterium angefügt unter dem berühmten Barockbaumeister Jakob Prandtauer. Erst im Jahre 1927 wurde die Seelsorge von Flirsch getrennt und zur selbständigen Pfarre erhoben.

19:00-22:00 Kirche – Schmuckstück unseres Dorfes Nach der Begrüßung durch unseren Pfarrer Dr. Augustin Kouanvih sind folgende Programmpunkte geplant: besinnliche Texte von Kindern und Jugendlichen - Vorstellung unserer Kirche und Erklärung der iturgischen Gewänder - musikalische Einstimmung durch unseren SESOS-Pilgerchor - Filmvorführung über unsere Pilgerreise nach Polen (Juni 2013) - Abschlussgebet und Segen; Agape und Verpflegung im Haus Franziskus. Das Programm im Detail entnehmen Sie bitte der Ankündigung vor Ort.

64


Landeck Bezirk

Landeck-Perjen Pfarrkirche röm.-kath. Kirchenstraße 7 | 6500 Landeck www.pfarren-landeck.at von Osten kommend über die A12 Abfahrt Zams Richtung Landeck

51

Die Kirche wurde 1752 erbaut und 1921-1923 im Zuge der Errichtung des Kapuzinerklosteres erweitert. 1948 wurde Perjen zum Pfarrvikariat Perjen mit dem Titel »Maria, Hilfe der Christen« erhoben, 1951 selbständige Pfarre. Gottesdienst

19:00-19:50

Wir feiern den Tod und die Auferstehung unseres Herrn.

Musikalische Marienvesper

20:00-21:15

Der Kirchenchor Perjen lädt mit ausgesuchten musikalischen Leckerbissen und besinnlichen Texten zu einer vertieften Beziehung zu Maria, der Mutter Jesu, der Gottesgebärerin ein.

65


Bezirk Landeck

52 Zams Klosterkirche der Barmherzigen Schwestern röm.-kath. Klostergasse 10 | 6511 Zams www.mutterhaus-zams.at von der Hauptstraße – Richtung Krankenhaus Das Mutterhaus ist geistig existenzielles Zentrum, Sitz der Ordensleitung und Verwaltung, Ausbildungsstätte für die Ordensjugend und Zuhause der Schwestern. Angegliedert sind die Katharina Lins Schulen, das Mädchenwohnheim sowie der Hort St. Vinzenz.

20:00-21:00 HÖR-TEST zum HÖR-TEST im geistlichen Konzert.

20:00-23:00 KOST-PROBE Von der KOST-PROBE in der Ansprech-Bar.

21:00-22:00 GEH-VERSUCHE über die GEH-VERSUCHE auf dem Weg der Barmherzigkeit.

22:00-23:00 RAUM DER VERHEISSUNG Eintreten durch die ANGELEHNTE TÜR und ankommen im RAUM DER VERHEISSUNG.

66


Landeck Bezirk

Prutz Faggenkapelle röm.-kath.

53

Faggen | 6522 Prutz www.dibk.at/kfb Reschenbundesstraße bei Prutz in Richtung Kauns fahren Kapelle mit einladendem Ambiente für spirituelle Impulse.

ATEM.PAUSE

20:00-23:00

Eine Betrachtung über die NOT.WENDIGKEITEN in unserem Leben. Ein Abend mit Texten, Betrachtung, Musik, Stille und Austausch.

67


Bezirk Imst

54 Sölden Pfarrkirche röm.-kath. Rettenbach 93 | 6450 Sölden Die Kirche steht im Zentrum von Sölden, etwas oberhalb des Postamtes auf einer kleinen Anhöhe. Ausreichen Parkplätze zu Verfügung. Die Pfarrkirche zur Heimsuchung Mariens wird 1288 im Urbar des Gerichtes Petersberg genannt. 1521 Umbau und Barockisierung durch Baumeister Jakob von Tarrenz. Fresken von Joseph Anton Puellacher aus 1779.

20:00-20:45 Singen aus dem Shalom Gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern der Volks- und Hauptschule singen wir die schönsten Lieder aus dem neu aufgelegten Liederbuch.

21:00-22:00 … der Weg … Gemeinsamer Gang durch den Friedhof imt einigen Stationen. Anschl. Liturgie mit Taizé Gesängen und Psalmen in der Kirche.

22:00-22:30 Agape Agape in der Aula der Volksschule.

22:30-23:00 Lichtkirche Wir tragen gemeinsam das Licht in die Kirche. Durch jede kleine Flamme (Kerze) wird es wärmer und heller – die Gemeinschaft wird gestärkt und DAS Bild nimmt seine konkrete Gestalt an.

68


Imst Bezirk

Stift Stams röm.-kath.

55

Stiftshof 1 | 6422 Stams www.stiftstams.at Zugstation, Busanbindung, Autobahn

Zisterzienserstift Stams mit Stiftsbasilika, Heilig-Blut-Kapelle und Bernardisaal.

Vigilfeier mit Luzernar

20:00-21:00

Mit einem Luzernar und anschließender Vigilfeier, laden wir zu einem spirituellen Erleben des Raums ein. Der monastischen, benediktinisch-zisterziensischen Tradition entsprechend stehen die Psalmen im Mittelpunkt. Ergänzt werden sie durch Momente der Stille und TaizéGesänge, die Raum und Zeit zum persönlichen Gebet und zur Betrachtung bieten. Ausklingen lassen wir die Vigil im Klostergarten des Stiftes: bei einem Glas Wein, oder Apfelsaft aus eigenem Anbau, und Gebäck von Bruder Franz. Die beiden Stamser Klostergemeinschaften der Zisterzienser und der DonBosco-Schwestern laden herzlich zur gemeinsamen Feier ein!

69


A UF B REC H E N Und neue Impulse leben

Die Kirche geht neue Wege, um Menschen auf ihrer Suche nach einem erfüllten Leben zu begleiten. 70

50 Jahre Diözese Innsbruck – 2014 www.aufbrechen2014.at


23. Mai 2014

Lange Nacht der Spiele Beginn um 19.00 Uhr mit open end Wählen Sie aus 1400 Spielen aus Aula im Diözesanhaus Riedgasse 9, Innsbruck

Kompetente Spielpädagogen erklären Ihnen gerne die neuesten Spiele

großer Spieleflohmarkt www.dibk.at/spielboerse

71 Motiv: Christian Opperer Gestaltung: Ch. Palfrader, www.wortdruck.at


Bezirk Lienz

72


Lienz Bezirk

60 Lienz Evangelische Kirche 61 Lienz Pfarrkirche Hl. Familie 62 DÜlsach Pfarrkirche St. Martin 63 Huben in Osttirol Herz-Jesu-Kirche 64 Virgen Pfarrkirche Hl. Virgilius 65 Anras Pfarrkirche Hl. Stephanus 66 Sillian Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt

73


Bezirk Lienz

61 81 Lienz Evangelische Kirche evang. A.B. Amlacher Straße 14 | 9900 Lienz www.evangelischepfarrgemeindelienz.at

Die Martin-Luther Kirche wurde zwischen 1960 und 1962 nach Plänen von Lois Untersteggaber erbaut und gehört zur evangelischen Superintendentur A.B. Kärnten und Osttirol.

20:00-22:00 Der Heidelberger Katechismus Zum 450-Jahr-Jubiläum geben wir eine kurze Einführung, zeigen eine Ausstellung zu dieser wichtigen Bekenntnisschrift der Evangelischen Kirche H.B. und geben die Möglichkeit zum Gespräch.

74


Lienz Bezirk

Lienz Pfarrkirche Hl. Familie röm.-kath.

61

Andreas-Hofer-Straße 42 | 9900 Lienz http://pfarreheiligefamilie.wordpress.com/

Von 1960-63 in schlichtem Stil erbaut, stechen ein 72 m2 großes Betonglasfenster von José Pirkner sowie die Darstellung Mariens als schwangere Frau und die ApsisSkulptur »Christus und sein Gottesvolk« von Peter Kostner hervor. Gott öffnet Türen

19:00-19:30

Im gemeinsamen Gebet die Lange Nacht der Kirchen beginnen.

Unsere Türen ...

19:30-20:00

Musikalische Darbietungen und manches Andere aus unserer Stadt sehen und erleben.

Und die Welt ist doch größer ...

20:00-21:30

BewohnerInnen der Angerburg geben auf besondere Weise Einblick in ihr Leben.

Spuren-Suche

20:00-22:30

Ausschnitte aus dem mehrfach ausgezeichneten Dokumentarfilm »Wadim«, ein erschütterndes und einfühlsames Portrait eines jungen Mannes, der an der Praxis der Einwanderungs- und Asylpolitik zerbricht.

Einladende Tür

21:00-22:00

Stärkung vor der Kirche – ein Ort um zusammen zu kommen, sich zu stärken und einander zu begegnen.

Durchlässig sein

21:30-22:30

Erlebe die Stille in der Kirche. Deine Zeit zum Beten!

Eine Tür in die Welt hinein

22:30-22:45

Gemeinsam die Lange Nacht der Kirche ausklingen lassen. 75


Bezirk Lienz

62 Dölsach Pfarrkirche St. Martin röm.-kath. Dölsach | 9991 Dölsach Bus und Bahn

St. Martin ist eine gotische, im Spätbarock vergrößerte Kirche mit teilweise wieder hergestellten Nazarenermalereien: ein stimmiges, historisch-zeitgenössisches Bauwerk, das zu den kunsthistorischen Kleinodien Osttirols zählt.

18:55-00:00 Eine besondere Nacht ... ... für Groß und Klein. Mit Musik & Film, kulinarischen Köstlichkeiten & (Kirchen)Geschichte. Zwischen den Programmpunkten werden auf einer Leinwand Bilder vom pfarrlichen Leben dargeboten!

19:00-19:30 Kids go Gospel Ein musikalischer Genuss mit den Kindern der Volksschule Lavant unter der Leitung von Edwin Frotschnig.

20:00-20:30 Zeitreise Unsere Kirchengeschichte von Aguntum bis heute.

21:00-21:30 Gospelkonzert Ein Konzert mit dem bekannten Belcanto Chor aus Abfaltersbach. Ein Lobpreis Gottes in der musikalischen Sprache unserer Zeit.

22:00-23:45 Filmvorführung»Ziemlich beste Freunde« Die Geschichte über die Freundschaft zweier Männer, die sich normalerweise nie begegnen würden, ist vor allem eines: Hinreißend sympathisch!

22:00-23:55 Agape Kulinarische Genüsse im Pfarrgarten! Mit den Sinnen erleben, Kontakte pflegen und sich austauschen sowie einen schönen Abend ausklingen lassen. 76


Lienz Bezirk

Huben in Osttirol Herz-Jesu-Kirche

63

röm.-kath. Huben | 9971 Huben Von der Felbertauernstraße direkt bei der Ortseinfahrt Huben. Bushaltestelle neben Kirche. 1925-1928 auf die Initiative von Pfarrer Josef Schröckhuber nach Plänen von Louis Welzen-bacher erbaut. Die feierliche Einweihung erfolgte am 14. Oktober 1928 durch Bischof Dr. Sigismund Waitz. In den Nachkriegsjahren war die Kirche ohne Geläute. Erst 1962 konnten die neuen Glocken geweiht werden. Nach einer Außenrenovierung erfolgte 1996 auch eine gründliche Innenrenovierung. Schließlich wurde im Jahre 2003 auch die Sakristei saniert und neu eingerichtet. Begegnungen

19:30-23:55

Die Lange Nacht der Kirche wird mit einer Eucharistiefeier mit Texten von Jugendlichen eröffnet. Die musikalische Gestaltung übernimmt Gabriel Forcher mit Band, der im Anschluss auch ein Konzert in der Kirche darbieten wird. In einer Multi-Media Präsentation werden Ereignisse während des Kirchenjahres, sowie Historisches zum Bau der Herz Jesu Kirche gezeigt. Den Abschluss bildet eine Meditation mit musikalischer Untermalung. Am Kirchplatz werden Brot und Imbisse mit Getränken angeboten, wobei auch Zeit für Begegnungen und Gespräche bleiben sollte.

77


Bezirk Lienz

64 Virgen Pfarrkirche Hl. Virgilius röm.-kath. Niedermauern Straße 22/1 | 9972 Virgen http://virgen.at/kirche Postbus Lienz – Matrei i. O. – Virgen (Richtung Hinterbichl) Virgen ist eine der ältesten Pfarren Osttirols, bereits 1165 wird ein Pfarrer Sigmar von Virgen urkundlich erwähnt. Die einst gotische Kirche wurde im 18. Jhdt. im Zuge der Erweiterung barockisiert. Der schlanke gotische Turm, das Wahrzeichen von Virgen, ist 72 m hoch. Kirchenpatron ist der Hl. Virgil, Bischof von Salzburg.

19:00-00:00 Bunte Vielfalt Für die Lange Nacht der Kirchen 2014 ist ein vielfältiges Programm in Planung: Familiengottesdienst – Kinder-/ Jugendprogramm – Turmblasen – Einblick in neue Methoden der Bibelarbeit (Bibliolog, Bibliodrama) – Orgelkonzert – Tanz – Verkauf von Fairtrade-Produkten etc. Das detaillierte Programm finden Sie auf der Website www.langenachtderkirchen.at bzw. auf der Pfarrhomepage. Bitte beachten Sie auch die Ankündigung vor Ort.

20:00-22:00 Schwindelfrei? Möglichkeit zur Turmbesteigung.

23:00-00:00 Lichtreicher Rosenkranz mit Diashow. Abschluss: Tanz (Vater unser) und Turmblasen.

78


Lienz Bezirk

Anras Pfarrkirche Hl. Stephanus röm.-kath. 65 Dorf 35 | 9912 Anras

Die Pfarrkirche St. Stephan geht auf einen Sakralraum aus dem 5. Jhdt. zurück, wobei um 1325 ein Neubau der Kirche erfolgte. Vom Neubau blieben Bauteile in der gotischen Pfarrkirche erhalten, die heute als Kriegergedächtniskapelle verwendet wird. Mitte des 18. Jhdt. erfolgte der Anbau eines barocken Langhauses mit Chor. Die Pfarrkirche ist innen und außen mit Fresken dekoriert, der Hochaltar aus dem Jahr 1756 zeigt die Steinigung des heiligen Stephan. Eucharistische Anbetung

19:00-19:30

Anbetung vor dem Allerheiligsten.

Kirche St. Stephan/Kriegerkapelle

19:30-22:00

Pfarrkirche: Kirchengeschichte, Führung durch die Kirche mit Vorstellung der Heiligenfiguren und Gemälde; zwischendurch meditative Gedanken von Papst Franziskus (per Powerpoint und mit musikalischer Untermalung). Kriegerkapelle: Buchausstellung, Verkauf von CDs, Kirchenführern und Karten.

79


Region Osttirol

66 Sillian Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt röm.-kath. Sillian 23 | 9920 Sillian www.pfarre-sillian.at

1326 erste Nennung. Auf den frühgotischen Bau folgte ein Neubau, von der Innenausstattung blieb nur die hochgotische Marienstatue zurück. Der gotische Bau blieb bis Mitte des 18. Jhdt. unversehrt erhalten. 1759 Barockisierung der Kirche durch Josef Adam Mölck. Rudolf Schraffl dürfte der eigentliche Planer und Bauausführende gewesen sein. Das Ergebnis ist ein überzeugendes Denkmal spätbarocker Kunst in Tirol. Der ca. 62 Meter hohe Kirchturm der Pfarrkirche Sillian stammt im Kern aus dem 13./14. Jhdt., der schlanke Spitzhelm wurde im 15. Jhdt. hinzugefügt.

18:00-22:00 Kirche im Aufbruch Vernissage der Wanderausstellung 50 Jahre Diözese Innsbruck und Kurzfilm über die Pfarre Sillian im Spannungsfeld der Zeit.

80


Osttirol Region

Die lange Nacht der Kirchen ist ein Fest des Glaubens und der Begegnung. Begegnungen sind auch uns wichtig.

81


Bezirke Schwaz, Kufstein, Kitzb端hel

82


70 Fiecht Stiftskirche d. Benediktinerabtei 71 Schwaz Pfarrkirche Maria Himmelfahrt 72 Schwaz Pfarrkirche St. Barbara 73 Schwaz Veitskapelle 74 Fügen Dekanatspfarrkirche Maria Himmelfahrt 75 Brixlegg-Mehrn Filialkirche St. Bartholomäus 76 Rattenberg – Radfeld 77 Wörgl Pfarrkirche 78 Hopfgarten Pfarrkirche

40 41 42 43 44 45

Reutte Pfarrkirche St. Anna Reutte Dreieinigkeitskirche Breitenwang Pfarrkirche Hll. Petrus und Paulus Wängle Pfarrkirche St. Martin Tannheim Pfarrkirche St. Nikolaus von Myra Holzgau Pfarrkirche Unsere Liebe Frau Maria Himmelfahrt

83


Bezirk Schwaz

70 Fiecht Stiftskirche der Benediktinerabtei röm.-kath. Benediktinerabtei | 6134 Fiecht www.st-georgenberg.at/fiecht.phtml Inntalautobahn, Ausfahrt SCHWAZ 1741 wurde mit dem Bau der Stiftskirche St. Josef begonnen, die Architektur stammt von Jakob Singer. Es entstand ein prächtiges Gotteshaus mit einem dreijochigen Langhaus und dem Querschiff mit Stichkappengewölben. Die Innenausgestaltung ist ein herausragendes Beispiel der spätbarocken Kunstepoche. Den Abschluss fand der Fiechter Kirchenbau mit der Errichtung des Turmes (1779-81). 2000 wurde nach abgeschlossener Renovierung der neue Volksaltar geweiht.

19:45-20:00 Komplet Der Mönchsgesang der Fiechter Benediktiner ist vielen nur aus der Sonntagsvesper im Radio bekannt. Die Komplet, das liturgische Nachtgebet, findet täglich in der Chorkapelle statt. Die Lange Nacht der Kirchen gibt Gelegenheit, den Gesang der Mönche live mitzuerleben und mit einzustimmen.

20:10-20:50 Weisheit aus der Wüste In den Wüsten Ägyptens, der Sketischen Wüste, der Thebais und in Palästina und Syrien lebten unter harten Bedingungen viele Mönche, deren Aussprüche bis heute überliefert sind. Der berühmteste Wüstenvater war Antonius, 105 Jahre alt. In kleinen szenischen Auftritten präsentieren wir Gedanken und Ratschläge an jüngere Brüder, ernst und auch humorvoll, voller Weisheit und Klarheit.

21:00-21:40 Tänze zu Gesängen aus Taizé geleitet von P. Arno Münz OSB.

84


Schwaz Bezirk

Schwaz Pfarrkirche Maria Himmelfahrt röm.-kath.

71

Tannenberggasse 15 | 6130 Schwaz von auswärts: ÖBB bzw. PostBus

Die Pfarrkirche Maria Himmelfahrt in Schwaz ist der größte und bedeutendste gotische Sakralbau Tirols. Das mächtige, zwischen 1460 und 1478 von Hans und Gilg Mitterhofer erbaute, von 1480 bis 1502 von Erasmus Grasser und Christoph Reichartiger erweiterte Gotteshaus ist ein Baudenkmal von außergewöhnlicher künstlerischer Qualität und ein wichtiges kultur- und sozialgeschichtliches Dokument aus dem Übergang vom Mittelalter zur Neuzeit. Kinder entdecken den Kirchenraum

18:30-19:45

In unserer Pfarre gibt es schon seit vielen Jahren eine engagierte und lebendige Jungschararbeit. Die GruppenleiterInnen eröffnen nun den Kindern den Kirchenraum mit kreativen Ideen.

AnsprechBAR

19:00-23:00

Im Pfarrcafe (Pfarrhaus, Tannenberggasse 15/Parterre) können Sie sich stärken und nette Gemeinschaft erleben. Es warten auf Sie Getränke und Kleinigkeit zum Essen.

LIFE IS A DREAM – traumhafte Chormusik …

20:00-20:45

aus 5 Jahrhunderten, mit Werken von … … Bach bis McCartney … … ruhig bis schwungvoll … … nachdenklich bis mitreißend … Es singen und musizieren die Schülerinnen und Schüler des Schulchores des Bundesrealgymnasiums Schwaz und des Unterstufenchores des Paulinum Schwaz.

85


Bezirk Schwaz

21:00-21:45 Ich glaube ... Annäherungen an unser Glaubensbekenntnis Was glaube Ich? Worüber stolpere ich regelmäßig? Anhand von Stationen, Texten, Bildern und Symbolen machen wir uns auf den Weg, verschiedene Aspekte unseres Glaubensbekenntnisses zu hinterfragen und zu beleuchten: Woran glaube ich?

22:00-23:00 Über den Dächern von Schwaz Aufstieg auf den alten Kirchturm und den faszinierenden Blick über die Stadt bei Nacht genießen. Wegen der beschränkten TeilnehmerInnenzahl bitten wir um Anmeldung im Pfarrbüro: Tel. 05242-62258 E-Mail pfarre.schwaz.himmelfahrt@dibk.at

18:30-22:00 LANGE NACHT FÜR DIE JUGEND – in Münster 22:00-23:00 18:30-22:00

special

Ein Vorglühen auf die Firmung – als Ergänzung zur Langen Nacht der Kirchen! Wir schaffen Raum für die Jugendlichen im Firmungsalter (ca. 12-14 Jahre) • Es wird gegrillt und gechillt • Der Kreativität wird freien Lauf gelassen • In Kleingruppen wird ein Wortgottesdienst gestaltet (Musik, Thema, Gestaltung kann von den Gästen ausgesucht werden) • In Münster beim Widum – bei Schlechtwetter im Widum. Besonderer Hinweis für Erwachsene: Die dürfen erst ab ca. 21:15 Uhr (ungefährer Beginn des WOGOs) kommen und schauen, was wir in den knapp drei Stunden auf die Füße stellen können. Pfarrkirche Münster • Dorf 93 | 6232 Münster

86


Schwaz Bezirk

Schwaz Pfarrkirche St. Barbara röm.-kath. 72 Johannes-Messner-Weg 11 | 6130 Schwaz Autobahnabfahrt Schwaz – Kreisverkehr 2. Ausfahrt – beim nächsten Kreisverkehr (Interspar): 1. Ausfahrt nach Süden Die Grundsteinlegung zum Neubau der Kirche St. Barbara erfolgte am 6. Dezember 1980 durch Bischof Paulus Rusch. Die Pläne zum Neubau stammen vom Architekten Peter Margreiter, Baufirma war die Fa. Josef Danler. St. Barbara wurde am Sonntag, 21. April 1985 geweiht. Mit Familien das Gotteslob erkunden.

18:30-20:00

Das Gotteslob birgt einen großen Schatz an Liedern und Gebeten und ist ein wertvoller Begleiter auch für das Familienleben zu Hause: Singen und Beten in allen Lebenslagen, im Tageslauf und durch das Jahr.

Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen

19:30-22:00

Mitglieder der Jungbauernschaft Schwaz sorgen für Speis und Trank beim wärmenden Feuer am Pfarrplatz.

Spirituelles Singen und Gotteslob

20:00-21:30

Das Gebet- und Gesangsbuch Gotteslob wird Grundlage dieses spirituellen Singens sein. Beten und Singen sind Ausdruck, wie Menschen aller Zeiten Gott erfahren und sich ihm in Lob und Dank, Klage und Bitte zugewandt haben und es immer noch tun. Diesen Reichtum und diese Vielfalt wollen wir miteinander teilen.

Oh Happy Day

21:30-23:15

Film

87


Bezirk Schwaz

73 Schwaz – Veitskapelle röm.-kath. Franz-Josef-Straße | 6130 Schwaz www.dibk.at/m.himmelfahrt ÖBB bzw. PostBus Die zweistöckige Friedhofskapelle an der Nordseite der Pfarrkirche Maria Himmelfahrt wurde 1504 begonnen. Im Erdgeschoß befindet sich die Michaelskapelle, die als Aufbahrungskapelle verwendet wird. Über die überdachte Freitreppe gelangt man in die Veitskapelle, die mit dem 1511 errichteten Flügelaltar von Christoph Scheller das prachtvollste Werk der Spätgotik beherbergt, das in Schwaz erhalten geblieben ist.

18:30-23:00 Zeit für Dich vor Gott Neben der Pfarrkirche Maria Himmelfahrt steht die doppelstöckige frühere Friedhofskapelle. Über den Stiegenaufgang gelangen Sie in die Veitskapelle, wo die Möglichkeit besteht, sich bei Meditationsmusik eine ganz persönliche Zeit zu gönnen – zum Gebet, zum Ruhigwerden, zum Auftanken.

88


Schwaz Bezirk

Fügen Pfarrkirche röm.-kath.

74

Lindenweg 1 | 6263 Fügen Inntalautobahn A 12: Ausfahrt Zillertal und noch ca. 8 km auf der B 169 (Zillertalstraße) nach Fügen Frühgotische Fresken auf der Orgelempore der 1497 geweihten Kirche belegen einen Baubestand, der wahrscheinlich ins 9. Jh. zurückreicht. Aus der Spätgotik stammen die thronende Gottesmutter am linken Seitenaltar (um 1450), die Grablegung Christi (um 1500) am rechten Seitenaltar, sowie die zwölf Apostel in der Apsis. Die künstlerisch beeindruckendste Neugestaltung erfuhr der Kirchenraum im Jahre 1774. Der Fügener Bildhauer Franz Xaver Nißl schuf einen Hochaltar mit 42 Figuren und Engeln, sowie 15 Reliefs. Von dieser Ausstattung sind lediglich neun Figuren in Lebensgröße erhalten geblieben. Konzert des Kirchenchores mit Orgel und Orchester

20:00-21:30

Der Kirchenchor Fügen führt die »Missa Brevis« von Jakob de Han für Chor und Orchester, sowie weitere Stücke aus seinem Repertoire auf. Leitung: Martin Wibmer u. Jörg Höllwarth, an der Orgel Alois Niederhauser, Orchester: Musikkapelle Schlitters, Moderation Peter Mader. Die Missa Brevis wurde als Auftragswerk in Frankreich, zum 1000-jährigen Jubiläum der Geburt von Papst Leo IX, uraufgeführt.

89


Bezirk Schwaz

75 Mehrn Filialkirche St. Bartholomäus röm.-kath. 6230 Brixlegg

Das Salzburger Konsistorium ordnete im Jahre 1661 die Erweiterung der 1357 erstmals urkundlich erwähnten Kirche an. Ein barocker Saalbau wurde daraufhin errichtet, nur der Altarraum und der Turm des früheren gotischen Gotteshauses blieben erhalten. Die Weihe der Kirche erfolgte am 10. Juni 1698. Vor Beginn der Renovierungsarbeiten (bis 2001) führte man archäologische Untersuchungen durch, die interessante Grabungsergebnisse an den Tag legten. So konnten Hinweise auf Kirchenbauten aus dem 12., 14. und 15. Jhdt. sowie Belege für Gräber, Keramiken und Münzen gefunden werden. Außerdem kam vor dem Hauptportal ein Turm zutage

19:00-23:30 Preiset den Herrn Führung durch die Mehrner Kirche Führung: Christine Gruß Gottesdienst Pfr. Mag. Josef Wörter Gestaltete Anbetung und Lobpreis Lobpreisgruppe Brixlegg und Follow Jesus

90


Schwaz Bezirk

Rattenberg – Radfeld röm.-kath.

76

Rattenberg | 6240 Rattenberg

Der heutige Bau der Filialkirche zum Hl. Briccius stammt aus dem 15. Jh. Beachtenswert sind die Malereien rund um die Schlusssteine des Netzrippengewölbes und an den Chorwänden sowie der barocke Hochaltar von 1750. Nächtliche Brunnenwanderung

19:00-23:50

Stationen bei den zwei Kapellen und in der Kirche St. Briccius in Radfeld, beginnend bei der Auflegerkapelle. Fackelwanderung mit erster Station in der Radfelder Kirche St. Briccius

Station 1 Brunnenwanderung

19:45-20:30

Thema: Quell des Lebens. Präsentation des geöffneten Bricciusbrunnens – Dokumentation/historische Hintergründe.

Station 2 Brunnenwanderung

21:00-23:00

von Kapelle über die Kirche zu Kapelle. Gemeinsame Wanderung durchs Dorf mit Stationen bei den Brunnen im Unterdorf.

Endstation Brunnenwanderung

23:00-23:50

Endstation bei der Herz-Jesu-Kapelle. Geschichte der Kapelle, Andacht mit Musik.

91


Bezirk Kufstein

77 Wörgl – Pfarrkirche röm.-kath. Salzburger Straße | 6300 Wörgl www.kirchen.net/pfarre_woergl

Erste Spuren christlicher Besiedelung gehen bis ins Frühmittelalter zurück. Anfangs seelsorglich von der Mutterpfarre Kirchbichl betreut, war ab 1607 mit der Erhebung zum Vikariat ein Seelsorger vor Ort. 1748 konnte die neue barocke Kirche geweiht werden, die 1836 einem Brand zum Opfer fiel. Durch Kaiser Franz Joseph erfolgte 1891 die Erhebung zur Pfarre. Die heutige Gestalt erhielt die Kirche 1912. Seit 2000 wurde die Stadtpfarrkiche zum Hl. Laurentius umfangreich renoviert und neu gestaltet.

19:00-20:00 Eucharistiefeier Mit dem Kirchenchor.

20:00-21:00 Konzert der Jung-Musikkapelle Jung-Musikkapelle Wörgl.

21:00-21:15 Orgelführung Mit Mag. Andreas Heimerl.

21:15-22:00 Ökumensiches Friedensgebet Mit stimmungsvollen und besinnlichen Taizégesängen.

92


Kitzbühel Bezirk

Hopfgarten – Pfarrkirche röm.-kath.

78

Marktplatz 1 | 6361 Hopfgarten www.pfarre-hopfgarten.at

Die Pfarrkirche St. Jakob und St. Leonhard wurde 1758 1764 und gehört zu den schönsten Barockkirchen Tirols. Sie wird auch Dom des Brixentales genannt. Die Ausstattung des Innenraumes ist zum Großteil noch aus der Erbauungszeit. Entdeckungsreise durch die Pfarrkirche

18:00-19:19

Kirchenführungen (Turm, Sakristei, Orgel) –für Kinder und Erwachsene.

Lasst uns singen

19:30-20:00

Konzert des Rhyth’Mix-Chores Hopfgarten.

Kirchenbilder – Bilderkirche

20:00-20:30

Eröffnung der Foto-Ausstellung von Thomas Trinkl in der Pfarrkirche.

Begegnung und Austausch

20:30-23:00

Einander begegnen und miteinander ins Gespräch kommen.

Marienlob

21:00-21:50

Die Kantorei Hopfgarten singt Marienlieder.

Orgelkonzert

22:00-22:30

Organist Manfred Hammer lässt die großartige MetzlerOrgel erklingen.

Auf dem Weg zur Mitte

22:30-23:00

Lichtlabyrinth beim Pfarrzentrum.

93


Südtirol – Diözese Bozen-Brixen

94


90 Altenburg bei Kaltern – St. Vigilius 91 Kaltern Pfarrei Maria Himmelfahrt

40 41 42 43 44 45

Reutte Pfarrkirche St. Anna Reutte Dreieinigkeitskirche Breitenwang Pfarrkirche Hll. Petrus und Paulus Wängle Pfarrkirche St. Martin Tannheim Pfarrkirche St. Nikolaus von Myra Holzgau Pfarrkirche Unsere Liebe Frau Maria Himmelfahrt

95


Diözese Bozen-Brixen/Italien

90 Altenburg bei Kaltern – St. Vigilius röm.-kath. Altenburg | 39052 Kaltern lange-nacht-der-kirchen-altenbur.webnode. com Die spätgotische Kirche zum Hl. Vigilius in Altenburg/Kaltern wurde 1510 geweiht. Der geschnitzte neugotische Flügelaltar informiert über das Leben und Sterben des Kirchenpatrons.

20:00-21:00 Zeit zum Schweigen – Zeit für Stille Eine Bahnreise führt unsere Gäste mit Liedern, Instrumentalmusik, Texten und Bildern durch die Dimension der Zeit, des Schweigens und der Stille. Der Beginn ist ein Schrei – das Ende Stille. Dazwischen das Leben des Menschen, konditioniert von emotionalen, visuellen und akustischen Wahrnehmungen und Erlebnissen.

91 Kaltern Pfarrei Maria Himmelfahrt röm.-kath. Marktplatz 1 | 39052 Kaltern www.pfarrei-kaltern.it

Die Pfarrkirche ist 1191 erstmals erwähnt. Durch eine kulissenhafte Mauer ist sie vom Marktplatz getrennt. Der Stil ist klassizistisch; doch sind zahlreiche barocke Elemente zu finden. Das Innere besticht durch seine Raumweite und Helligkeit.

19:00-00:00 Leider ... war zum Redaktionsschluss das Programm noch 96

nicht verfügbar. Bitte entnehmen Sie die Infos der Website www.langenachtderkirchen.at


Eröffnung der »Langen Nacht der Kirchen«

um 17:50 mit dem Glockengeläut aller teilnehmenden Kirchen.

Ökumenischer Eröffnungsgottesdienst

AUF BR E CH E N Und die Liebe Gottes speichern

Ort: Serbisch-orthodoxe Kirche Hl. Johannes der Täufer Beginn 18:00 (Treffpunkt 17:45 Innsbruck/Siebererstraße 7).

Info Point

geöffnet von 17:50- 22:00 vor der Buchhandlung Tyrolia (Innsbruck, Maria-Theresien-Str. 15).

Wir danken unseren Partnern für ihre Unterstützung!

Die Kirche speichert die Liebe Gottes zu jedem Menschen. In Kontakt mit ihr kannst du deinen Speicher aufladen.

50 Jahre Diözese Innsbruck – 2014 www.aufbrechen2014.at


Lange Nächte ... sind zum Lesen da

Penz vorne.qxp:Layout 1 03.03.14 08:08 Seite 1

Nur Mut!

Kleinschriften von Reinhold Stecher und Kaplan Ludwig Penz mit vielen Bildern – Nahrung für kurze Nächte und lange Tage. Um 3 Euro pro Heft.

Lebensweisheiten von Kaplan Ludwig Penz TIROLER

sonntag

www.tirolersonntag.at

Bestellung: Tiroler Sonntag Tel. 0512/2230-2213. E-Mail: kirchenzeitung@dibk.at

TIROL

Programmheft Lange Nacht der Kirchen, Tirol, 2014  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you