Issuu on Google+

KURSE

KURSPROGRAMM

20 12 13 H E R B S T

www.bfi-kaernten.at

FRÜHJAHR

ZUM MITNEHMEN!

Kärntner Berufsförderungsinstitut GmbH Der Bildungspartner des Landes Kärnten


Kursangebot: 2. Bildungsweg ................................................................................ 13 - 26 Berufsreifeprüfung - Berufsmatura ....................................................................................... 15 Berufsbildende Abschlüsse .................................................................................................... 17 Vorbereitung auf diverse außerordenliche Lehrabschlussprüfungen ........................ 18 - 23 Werkmeisterschulen ......................................................................................................... 25 - 26

EDV ...................................................................................................... 27 - 40 Einzelcoaching .......................................................................................................................... 29 Basiskurse ......................................................................................................................... 29 - 31 Windows, Office und mehr ............................................................................................... 32 - 35 Bildbearbeitung, Animation, Webdesign und mehr ....................................................... 36 - 40

Sprachen ............................................................................................ 41 - 54

Englisch ............................................................................................................................... 44 - 48 Italienisch ........................................................................................................................... 49 - 51 Slowenisch ......................................................................................................................... 52 - 53 Einzelcoaching und Kleingruppenkurse ................................................................................. 54

Social Skills & Training ................................................................... 55 - 74 Persönlichkeit und Kommunikation .................................................................................. 57 - 61 Lehrlinge und Lehrlingsausbilder/innen .......................................................................... 62 - 66 Pädagogik und Mediation ................................................................................................. 67 - 69 Aus- und Weiterbildung Trainer/innen ............................................................................. 70 - 74

Wirtschaft ........................................................................................... 75 - 96 Wirtschaftsführerschein .................................................................................................. 77 - 79 Marketing/Verkauf ............................................................................................................ 80 - 86 Buchhaltung ....................................................................................................................... 87 - 93 Lehrgänge .......................................................................................................................... 94 - 96

Tourismus ......................................................................................... 97 - 106

Web und Social Media .................................................................................................... 99 - 100 Gästemarketing .............................................................................................................. 101 - 103 Persönlichkeitsentwicklung und Motivationstraining für Lehrlinge .................................. 103 Betriebshygiene ..................................................................................................................... 104 Betriebswirtschaft ......................................................................................................... 105 - 106

Gesundheit ..................................................................................... 107 - 132 Burn-out/Stressprävention/Yoga ................................................................................. 109 - 114 Wellness/Sport/FIT-Übungsleiter/in ............................................................................ 115 - 117 Bäderpersonal ............................................................................................................... 118 - 120 Pflege/Betreuung .......................................................................................................... 121 - 123 Fortbildung Pflegehelfer/innen .................................................................................... 124 - 126 Massage ......................................................................................................................... 127 - 132

(Grüne) Technik .............................................................................. 133 - 146

Schweißen ..................................................................................................................... 135 - 136 Pneumatik/Drehen/Fräsen ........................................................................................... 136 - 138 CNC-Technik .................................................................................................................. 139 - 141 Vorbereitung auf die Lehrabschlussprüfung metallverarbeitende Berufe ...................... 141 CAD ................................................................................................................................. 142 - 143 Lehrgang Energieeffizienz und Erneuerbare Energien ...................................................... 145 Solarteur/in-Schule ................................................................................................................ 146

Logistik ........................................................................................... 147 - 159 Berufskraftfahrer/innen ............................................................................................... 149 - 151 Logistik - Zertifizierungslehrgänge ............................................................................. 152 - 153 Industrieführerschein - IWDL ...................................................................................... 154 - 157 Krane .............................................................................................................................. 157 - 159


EDITORIAL

Liebe Leserin! Lieber Leser! Jeder Dritte bricht in der Oberstufe die Schulausbildung ab. Besonders hoch ist, einer aktuellen Analyse der Statistik Austria zufolge, die Drop-out-Rate an den berufsbildenden mittleren Schulen, wo sogar jede/r Zweite die Schulkarriere frühzeitig beendet. So alarmierend diese Zahlen auch sind: Es handelt sich dabei keineswegs um eine neue Entwicklung. Denn auch in meiner Jugend, die schon einige Jahre zurückliegt, wussten die wenigsten im Alter von 15 Jahren, was sie später einmal beruflich machen möchten. Für mich bedeutete die Schule damals eher ein notwendiges Übel. Zu vielfältig waren meine sonstigen Interessen und ich beendete meine schulische Laufbahn nach der neunten Schulstufe, um eine Doppellehre als Maschinenschlosser und Textildrucker zu beginnen. „Lehre mit Matura“ Wenn ich meinen Ausbildnern glauben darf, war ich ein ganz guter Lehrling und in dieser Zeit erwachte auch mein beruflicher Ehrgeiz. Ich wollte mehr wissen und mich noch besser ausbilden. Damals gab es jedoch weder berufsbegleitende Abendschulen noch die Möglichkeit einer Berufsreifeprüfung. Ich beschloss daher, an meine abgeschlossene Doppellehre eine Matura dranzuhängen, und begann im Alter von 19 Jahren als ältester Erstklassler an der HTL für Maschinenbau in Klagenfurt. Fünf Jahre später hatte ich die Matura in der Tasche. Ich startete meine zweite berufliche Laufbahn beim Technischen Dienst der Post, arbeitete mich vom Sachbearbeiter bis zur Führungskraft hoch und wechselte im Jahr 2002 schließlich zum Kärntner Berufsförderungsinstitut, wo ich seither als Geschäftsführer tätig bin. Es ist nie zu spät für die zweite Karriere Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass es nie zu spät für den Start in die zweite Karriere ist. Auch in den Kursen am bfi-Kärnten haben wir viele Teilnehmer/innen – und sogar Trainerinnen und Trainer –, die in ihrer Jugend wenig mit der Schule anfangen konnten und später ihren Ehrgeiz und die Freude am Lernen entdeckt haben. Diese „Freude am Lernen“ ist es auch, die wir am bfi-Kärnten vermitteln wollen und die unsere Kurse auszeichnet. Überzeugen Sie sich davon einfach selbst!

Viel Erfolg mit Ihren Kursen am bfi-Kärnten wünscht Ihnen

1

Ing. Kurt Lasnig Geschäftsführer


STANDORTE

STANDORTE BFI-AUSBILDUNGSZENTREN bfi-Klagenfurt Fischlstraße 8, 9020 Klagenfurt Tel. 057878-3000, Fax 057878-3099 Gudrun Gaber gudrun.gaber@bfi-kaernten.at bfi-Krumpendorf Hauptstraße 157, 9201 Krumpendorf Tel. 057878-3200, Fax 057878-3299 Werner Kaiser werner.kaiser@bfi-kaernten.at Mag.a Patricia Freithofnig patricia.freithofnig@bfi-kaernten.at bfi-Spittal/Drau 10.-Oktober-Straße 36, 9800 Spittal/Drau Tel. 057878-3400, Fax 057878-3499 Annemarie Korn annemarie.korn@bfi-kaernten.at bfi-St. Veit/Glan Friesacher Straße 3a, 9300 St. Veit/Glan Tel. 057878-3600, Fax 057878-3699 Claudia Gögelburger claudia.goegelburger@bfi-kaernten.at

bfi-Spittal/Drau

uf a s e l l A ! k c i l B e i ne n

bfi-Villach Kaiser-Josef-Platz 1, 9500 Villach Tel. 057878-3100, Fax 057878-3199 Mag.a Andrea Logar andrea.logar@bfi-kaernten.at Helmut Jäger helmut.jaeger@bfi-kaernten.at

Spittal/Drau

bfi-Standort „Parkhotel“ Villach Moritschstraße 2, 9500 Villach Tel. 057878-7100, Fax 057878-7199 Mag. Gustav Oitzl gustav.oitzl@bfi-kaernten.at bfi-St. Stefan Hauptstraße 47, 9431 St. Stefan/Lav. Tel. 057878-3500, Fax 057878-3599 Ing. Bertram Dohr bertram.dohr@bfi-kaernten.at

2

bfi-Wolfsberg Am Weiher 7/3, 9400 Wolfsberg Tel. 057878-3700, Fax 057878-3799 Doris Klammer doris.klammer@bfi-kaernten.at

www.bfi-kaernten.at

bfi-Villach

SERVICENUMMER ohne Vorwahl zum Ortstarif

057878

www.bfi-kaernten.at


STANDORTE

Das Kärntner Berufsförderungsinstitut hat sich seit seiner Gründung als Bildungsinstrument der Arbeitnehmer/innen-Institutionen stets bemüht, die berufliche und damit die soziale Lage der Kärntner Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer zu verbessern. bfi-Wolfsberg

bfi-St. Veit/Glan bfi-St. Stefan

St. Veit/Glan

Villach

Krumpendorf

Wolfsberg St. Stefan/Lav.

Klagenfurt am Wörthersee

3

bfi-Krumpendorf

www.bfi-kaernten.at

bfi-Klagenfurt


FIRMENSERVICE FIRMENSERVICE

Das Geheimnis erfolgreicher Unternehmen ... Wir vom bfi-Firmenservice bieten Betrieben jeder Branche und Größe praxiserprobte Trainingskonzepte für die betriebliche Aus- und Weiterbildung ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Machen auch Sie sich die langjährige, branchenübergreifende Erfahrung unserer Ausbildungsexpertinnen zunutze!

Professionelles Beratungsservice Bedarfsermittlung, maßgeschneiderte Weiterbildungsprogramme und Beratung über Fördermöglichkeiten.

Moderne Seminartechnik und Flexibilität bei der Durchführung der Kurse durch fachlich und methodisch-didaktisch qualifizierte Trainerinnen und Trainer.

Einzel- und Kleingruppencoachings sowie Lerninhalte, Kurstermine und -dauer ganz nach individuellen Anforderungen.

Maßgeschneiderte Konzepte Wir bieten keine vorgefertigten Bildungsprogramme, sondern Schulungskonzepte, die genau den Anforderungen des Betriebes entsprechen.

www.bfi-kaernten.at

4

Wir informieren und beraten Sie gerne. Mag.a Marita Pontasch Leitung bfi-Firmenservice 05 78 78-2051 marita.pontasch@bfi-kaernten.at Mag.a Gabriele Krobath-Skorianz Expertin bfi-Firmenservice 05 78 78-2050 gabriele.krobath@bfi-kaernten.at Mag.a Roberta Striedinger-Setschnagg Kundenbetreuung bfi-Firmenservice Mobil: 0699/178 78 138 roberta.striedinger@bfi-kaernten.at Martina Kemperle Bereichsorganisation bfi-Firmenservice 05 78 78-2044 martina.kemperle@bfi-kaernten.at

v.r.n.l. Mag.a Marita Pontasch, Mag.a Roberta Striedinger-Setschnagg, Martina Kemperle und Mag.a Gabriele Krobath-Skorianz


BERATUNG FIRMENSERVICE

... sind gut geschulte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter! Wer auf die richtige Ausbildung seines Personals setzt, verschafft sich einen Vorteil am Markt und wird attraktiver für die Arbeitskräfte der Zukunft. Rückläufige Geburtenraten und Arbeitskräfte, die von den ländlichen Regionen in die Großstädte abwandern. Die demografischen Entwicklungen stellen die heimischen Betriebe vor eine große Herausforderung. Denn gerade in den Stärkefeldern der Kärntner Wirtschaft hängt der Erfolg eines Unternehmens maßgeblich von der Qualität des Personals ab.

Talente sichern Der Kampf um die besten Arbeitskräfte hat bereits begonnen. Und wer dabei bestehen will, muss dem talentierten Nachwuchs mehr bieten als nur einen sicheren Job: interessante Karrierechancen zum Beispiel und vor allem eine gute Ausbildung, die auch den zukünftigen Anforderungen des Marktes entspricht und die eigene Wettbewerbsfähigkeit erhöht. Das bfi-Kärnten hat in den vergangenen fünf Jahrzehnten Tausende Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ausund weitergebildet sowie in Ausbildungsfragen beraten. Eine große Anzahl Kärntner Unternehmen, wie FunderMax, Kostwein oder Mahle Filtersysteme, setzt bei der Weiterbildung seines Personals auf die Zusammenarbeit mit dem bfi-Firmenservice.

„Bestmögliche Beratung, damit unsere Kundinnen und Kunden von den Schulungen maximal profitieren.“ Mag.a Marita Pontasch, Leiterin bfi-Firmenserivce

Praxisgerechte Schulungen, attraktive Förderungen

Die besten Trainerinnen und Trainer für Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter So wie Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter das wichtigste Kapital Ihres Unternehmens darstellen, sind es für uns die Trainerinnen und Trainer des bfi-Kärnten. Daher achten wir bei der Auswahl für Ihr Firmentraining sowohl auf fachliche als auch auf menschliche Kompetenzen und können Ihnen somit die bestmögliche Ausbildung Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter garantieren. Selbstverständlich stehen wir Ihnen auch nach den Trainings für eine weiterführende Begleitung und Nachbetreuung gerne zur Verfügung. Sie möchten sich unverbindlich über ein Firmentraining für Ihr Unternehmen informieren? Kontaktieren Sie uns einfach unter Tel.: 05 78 78-2044.

5

www.bfi-kaernten.at

Jedes erfolgreiche Firmentraining beginnt mit einer Bedarfserhebung vor Ort. Wir beraten Sie unkompliziert und mit all unserer Erfahrung - und legen gemeinsam mit Ihnen die Ausbildungsziele fest. Schon nach wenigen Tagen liefern wir Ihnen ein Schulungskonzept, das von unseren Fachtrainerinnen und Fachtrainern sowie pädagogischen Expertinnen und Experten genau auf den Bedarf in Ihrem Unternehmen abgestimmt wurde. Dazu erhalten Sie eine übersichtliche Kostenaufstellung und Unterstützung bei der Nutzung eventueller Fördermöglichkeiten.

Kärntner Unternehmen erhalten beim bfi Bildungsprogramme, die genau auf ihren Betrieb zugeschnitten sind.


KURSPROGRAMM

KURSPROGRAMM Ihr Kurs Richtung Karriere ... Wer träumt nicht davon, die Karriereleiter einmal ein paar Sprossen nach oben zu klettern und bei der Erfüllung der Berufsträume unterstützt zu werden? Der erste Schritt in Richtung einer neuen Karriere ist die passende Ausbildung. Mit über 600 verschiedenen Bildungsangeboten an acht Standorten in ganz Kärnten bieten wir Ihnen alle Möglichkeiten dazu.

Mehr als 600 Angebote zum Start in Ihren Traumberuf Wie zum Beispiel mit EDV-Kursen, die Sie auf den neuesten Stand der Technik bringen. Mit Sprachkursen, die Ihnen neue Länder und auch ganz neue Berufsmöglichkeiten eröffnen. Oder mit Zusatzausbildungen in den Zukunftsbranchen Gesundheit, Erneuerbare Energie oder Logistik. Alle Aus- und Weiterbildungsangebote, die Sie in diesem Kursprogramm finden, werden von uns alljährlich auf die aktuellen und zukünftigen Anforderungen des Arbeitsmarktes zugeschnitten, um Ihnen die besten Voraussetzungen für die Erfüllung Ihrer beruflichen Ziele in die Hand zu geben. Überzeugen Sie sich am besten selbst! Bei einem bfi-Kurs Ihrer Wahl. Wir würden uns sehr freuen, Sie beim Start in Ihre neue Karriere begleiten zu dürfen!

Wir informieren und beraten Sie gerne. Mag.a Astrid Wurzer Bereichsleitung Kursprogramm/Projekte 05 78 78-4011 astrid.wurzer@bfi-kaernten.at Dipl.-Päd.in Sabrina Halász Teamleitung Kursprogramm 05 78 78-2016 sabrina.halasz@bfi-kaernten.at Mag.a Carmen Wedenig Produktmanagement / PR 05 78 78-2045 carmen.wedenig@bfi-kaernten.at Mag.a Barbara Weissensteiner Produktmanagement 05 78 78-2043 barbara.weissensteiner@bfi-kaernten.at Dr.in Erika Karla Schneider Produktmanagement 05 78 78-2062 erika.schneider@bfi-kaernten.at Monika Moser, MSc Produktmanagement 05 78 78-2000 monika.moser@bfi-kaernten.at Ingrid Juan Servicestelle 05 78 78-2000 ingrid.juan@bfi-kaernten.at

6 v.l.n.r. Ingrid Juan, Dipl.-Päd.in Sabrina Halász, Mag. Astrid Wurzer, Mag.a Barbara Weissensteiner, www.bfi-kaernten.at

a

Dr.in Erika Karla Schneider, Monika Moser, MSc und Mag.a Carmen Wedenig


KURSPROGRAMM

KURSPROGRAMM Lernen am bfi-Kärnten ist leistbar, lebendig und gesund Leistbare Bildung für alle Kärntnerinnen und Kärntner – das ist es, was unsere Kurse so besonders macht. Um einen höchstmöglichen Lernerfolg zu garantieren, legen wir auf die Kursqualität ebenso viel Wert wie auf eine lebendige und gesunde Lernatmosphäre!

 Die Inhalte unserer Lehrveranstaltungen sind praxisnah und werden auf die Bedürfnisse der Teilnehmerinnen und Teilnehmer zugeschnitten.

 Sie haben am Ende der Kurse die Möglichkeit, die Veranstaltung als Gesamtes sowie Ihre Trainerin/ Ihren Trainer zu bewerten.

 Unsere Trainerinnen und Trainer verwenden abwechslungsreiche, erwachsenengerechte Methoden der Kursgestaltung und können sich am bfi-Kärnten mehrmals pro Jahr auch selbst weiterbilden.

 Alle bfi-Standorte verfügen über Aufenthaltsbereiche, die zum Plaudern und Entspannen einladen.

 Bei der Neugestaltung von Kursräumen achten wir – z. B. durch die Farbgestaltung - auf ein besonders lernförderndes Ambiente.

 Unser Gehirn besteht zu 80 % aus Wasser, daher ist es gerade auch beim Lernen wichtig, regelmäßig Wasser zu trinken. Sie erhalten deshalb in allen Kursen Wasser zur freien Entnahme.

„Hier lern ich gern!“ - der Slogan des bfi-Kärnten ist die Leitlinie für unsere tägliche Arbeit. Von der Erstellung des Kursangebots über die Auswahl unserer Trainerinnen und Trainer bis hin zur Gestaltung des gesamten Lernumfeldes. Wir wollen Ihnen das Lernen bei uns so angenehm wie möglich machen!

„Hier lern ich gern!“ bedeutet,

 dass wir eine Lernatmosphäre schaffen, die den Spaß und die Lust an der Weiterbildung fördert;

 dass dabei nicht nur die Qualität der Kurse zählt, sondern auch die Qualität der Beratungsgespräche vor den Veranstaltungen;

 dass wir unsere Trainerinnen und Trainer nicht nur nach fachlichen und pädagogischen, sondern auch nach ihren sozialen Fähigkeiten auswählen;

 dass der Mensch bei uns immer im Vordergrund steht und die Zufriedenheit der Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer unser höchstes Ziel ist;

 dass wir davon überzeugt sind, dass man am meisten lernt, wenn man gerne lernt! Sie möchten mehr Informationen über eine der Veranstaltungen in diesem Kursprogramm? Kontaktieren Sie uns

05 78 78-2000

unter bzw. info@bfi-kaernten.at. Kursanmeldung auch unter www.bfi-kaernten.at möglich.

7

www.bfi-kaernten.at


PROJEKTE PROJEKTE

Sozial und gesund – die Projekte des bfi-Kärnten Arbeitsmarktpolitische Integration von Asylberechtigten und subsidiär Schutzberechtigten Mit diesem Projekt werden arbeitsuchende Männer und Frauen verschiedener Altersstufen unterstützt, die eine Asylberechtigung besitzen bzw. deren Leben oder Gesundheit in ihrem Herkunftsland gefährdet ist.

Projektleiterin und Ansprechpartnerin für Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie Trainerinnen und Trainer ist Frau Mag.a (FH) Elisabeth Lasnig, die an der Fachhochschule Kärnten das Studium der Sozialen Arbeit abgeschlossen hat.

Zu den wichtigsten Lehrinhalten zählen  das Erstellen aussagekräftiger Bewerbungsunterlagen,  das Erlernen grundlegender Arbeitsschritte am Computer  sowie die Erweiterung der individuellen Stärken und das Beschäftigen mit der Arbeitsmarktsituation in Kärnten.

Pr o j e k t e

AP. I .A

Mag.a (FH) Elisabeth Lasnig Projektleitung 0699/178 78 144 elisabeth.lasnig@bfi-kaernten.at

Weitere Projektinhalte sind Strategien zur Alltagsbewältigung sowie das Kennenlernen politischer und gesellschaftlicher Zusammenhänge – vor allem auch in Bezug zur jeweils eigenen bzw. zur österreichischen Kultur. Dieses Projekt wird durch den Europäischen Flüchtlingsfonds, das Bundesministerium für Inneres und das Land Kärnten kofinanziert.

Frauenberatung Klagenfurt Die Frauenberatung Klagenfurt besteht seit März 2011. Hier betreuen wir Frauen ab dem 19. Lebensjahr, für die aufgrund bestimmter Lebensumstände die Aufnahme einer Beschäftigung erschwert ist. Für jede Kundin werden individuelle Lösungen erarbeitet, die die Aufnahme einer geregelten Arbeit ermöglichen oder zumindest erleichtern sollen. Beratungsinhalte sind unter anderem:  Unterstützung bei der Organisation von Kinderbetreuungsmöglichkeiten  Beratung bei eingeschränkter Beschäftigungsmöglichkeit aufgrund psychischer oder körperlicher Probleme  arbeits- und sozialrechtliche Themen oder Fragen der aktiven Arbeitsplatzsuche.

www.bfi-kaernten.at

8

Als Projektleiterin der Frauenberatungsstelle fungiert Mag.a Elisabeth Winter, Sozialarbeiterin und Juristin mit Studienschwerpunkt Frauenrecht. Sie verfügt über langjährige Berufserfahrung in der Einzelberatung und Seminarleitung von AMS-Projekten. Dieses Projekt wird durch das Arbeitsmarktservice gefördert.

Beraterin Mag.a Jasmin Herrenhof ist Klinische und Gesundheitspsychologin. Sie verfügt zusätzlich über Erfahrung in der Familienintensivbetreuung. Durch ihre Mitarbeit ist es uns möglich, gezielte psychologische Beratung und Begleitung im Vorfeld einer Arbeitsaufnahme anzubieten. Pr o j e k t e

eratu ng Fraue n b nfu rt K lage

Mag.a Elisabeth Winter Projektleitung und Beratung 0699/178 78 145 elisabeth.winter@bfi-kaernten.at Mag.a Jasmin Herrenhof Beratung 0699/178 78 126 jasmin.herrenhof@bfi-kaernten.at

Arbeitsmarktservice Kärnten


PROJEKTE PROJEKTE

Das Aufgabengebiet des bfi-Kärnten ist sehr vielfältig. Neben dem laufenden Kursbetrieb sowie firmeninternen Trainings zählen dazu vor allem soziale Projekte bzw. Schulungsmaßnahmen im Bereich des Gesundheitswesens.

Zahnprophylaxe in Kärntens Volksschulen Das bfi-Kärnten führt im Auftrag des Vereines Gesundheitsland Kärnten das Projekt „Zahnprophylaxe in Kärntens Volksschulen“ durch. In den Bezirken St. Veit a. d. Glan, Wolfsberg, Klagenfurt/ Land, Völkermarkt und Hermagor werden flächendeckend rund 9.000 Volksschüler/innen zweimal pro Jahr von einer Zahngesundheitserzieherin besucht. Die Kinder erlernen auf spielerische Weise die richtige Zahnputztechnik und werden in altersgerechter Form zur besseren Mundhygiene animiert. Das Projekt „Zahnprophylaxe in Kärntens Volksschulen“ wird von der Kärntner Landesregierung, der Kärntner Gebietskrankenkasse und den Sondersozialversicherungsträgern finanziert. Das Hauptziel dieses Projekts ist es, die Vorgaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zu erreichen: Demnach sollten bis zum Jahr 2020 mindestens 80% der Kinder im Alter von 6 Jahren kariesfrei sein und 12-Jährige im Durchschnitt maximal 1,5 kariöse, extrahierte oder gefüllte Zähne haben. Projektleiterin ist die Dipl.-Päd.in Iris Seher. Im Anschluss an ihr Pädagogik-Studium in Wien konnte sie langjährige Lehrerfahrung im In- und Ausland sammeln. Darüber hinaus war Iris Seher in ihrer bisherigen beruflichen Laufbahn im Event- und Projektmanagement tätig.

Zahnprophylaxe

in Kärntens Volksschulen Dipl.-Päd.in Iris Seher Projektleitung 0699/178 78 103 iris.seher@bfi-kaernten.at

Mag.a Alexandra Lugger Projektassistentin Zahngesundheitserzieherin 0699/178 78 142 alexandra.lugger@bfi-kaernten.at Zahngesundheitserzieherinnen: Dipl.-Päd.in Angelika Huber-Rudolf Dipl.-Päd.in Corinna Hehn Mag.a Christina Flechl

v.l.n.r. Mag.a Christina Flechl, Dipl.-Päd.in Iris Seher, Dipl.-Päd.in Corinna Hehn, Mag.a Alexandra Lugger und Dipl.-Päd.in Angelika Huber-Rudolf

9

www.bfi-kaernten.at

In Kooperation mit:


ARBEITSMARKTPOLITIK

ÖFFENTLICHE KUNDEN Öffentliche Kunden und Arbeitsmarktpolitik Wir wenden uns mit unseren Bildungs- und Berufsorientierungsangeboten an öffentliche Kundinnen und Kunden sowie Institutionen. Wir verstehen uns als Teil der Arbeitsmarktpolitik und als wichtiger Partner des Arbeitsmarktservice Kärnten. Unser Ziel ist die Herstellung und Verbesserung der Chancen von Arbeitsuchenden auf dem sich laufend verändernden Arbeitsmarkt. Wir vertreten ein ganzheitliches, die gesamte Person umfassendes Lehr- und Lernkonzept und implementieren das Konzept von „Xund & Gscheit“ in all unseren Kursen.

Unsere Arbeit erstreckt sich vorrangig auf die Entwicklung von Aus- und Weiterbildungsangeboten sowie auf die laufende Adaptierung des Angebotes und Steigerung unserer Qualitätsstandards. Wir bieten nur in Bereichen an, in denen wir professionell und mit hoher Qualität unseren Auftraggeber/innen und Kund/innen einen optimalen Nutzen zusichern können. Je nach Zielgruppe und Anforderung des Auftraggebers AMS wickeln wir verschiedenste Arten von Maßnahmen ab.

v.l.n.r. Norbert Rom, Paula Kreiner B.A. (Hons), Mag.a Gerhild Pirker, Mag.a Birgit Strasser, Bettina Grössing, Britta Moser und Corinna Wallner

Mit dem eAMS-Konto schneller zum Job!

www.bfi-kaernten.at

10

Sparen Sie sich einen Weg zum AMS und profitieren Sie von raschen Vermittlungsvorschlägen. Das neue eAMSKonto – jetzt einfach auch über FinanzOnline registrieren! www.ams.at/ktn Ihr ArbeitsMarktService Kärnten BFI.indd 1

Sie sind gefragt. 11.02.2011 10:33:24


Förderungen Qualifizierungsförderung für Beschäftigte (AMS)

Sofern in vollversicherungspflichtigem Arbeitsverhältnis oder in Elternkarenz: • Wiedereinsteigerinnen (mind. 6-monatige Unterbrechung der vollversicherungspflichtigen Erwerbstätigkeit aufgrund von Kinderbetreuungspflichten und die Arbeitsaufnahme liegt nicht länger als 1 Jahr zurück) • Frauen unter 45 Jahren, wenn ihre höchste abgeschlossene Ausbildung eine Lehre bzw. mittlere Schule ist • Weibliche und männliche Arbeitnehmer ab 45 Jahren • Die Höhe der Förderung beträgt 70% der Kursgebühren für Arbeitnehmer/innen ab 50 Jahren. • Die Höhe der Förderung beträgt 60% der Kursgebühren für - Arbeitnehmer/innen ab 45 bis 50 Jahren - Teilnehmer/innen in Qualifizierungsverbünden - Frauen, die als höchste abgeschlossene Ausbildung eine Lehre oder mittlere Schule aufweisen. • Die Höhe der Förderung beträgt 66,7% der Kursgebühren für Arbeitnehmerinnen, die an Qualifizierungsmaßnahmen im Rahmen der Sonderregelung Gesundheits- und Sozialwesen teilnehmen (75% bei Frauen ab 45 Jahren). • Personalaufwand (nur für Arbeitnehmer/innen ab 45 Jahren): die Höhe der Förderung beträgt 60% des anerkennbaren Personalaufwandes. Auskünfte: Arbeitsmarktservice, Landesgeschäftsstelle Kärnten, Telefon: 0463-3831

Qualifizierungsförderung für Beschäftigte des Landes Kärnten :

• Förderbar sind alle Betriebe aller Branchen, ausgenommen Banken, Versicherungen und andere Finanzdienstleistungsunternehmen (Branchennummern laut ÖNACE im ABSCHNITT K, Nr. 64 bis 68) und kommunale Einrichtungen, die sich zu mehr als 50% im Eigentum des Bundes, der Länder, der Gemeinden und der Gemeindeverbände befinden, sonstige juristische Personen öffentlichen Rechts, das AMS, politische Parteien und radikale Vereine. • Für Männer bis 45 Jahre – Mindestqualifikation Lehrabschluss oder höhere Schule (Matura) • Für Frauen bis 45 Jahre – Mindestqualifikation höhere Schule (Matura) • Im Ausmaß bis zu max. 50% des förderbaren Schulungsaufwandes • Höchstgrenze je Arbeitnehmer/in € 3.000,• Höchstgrenze für alle Maßnahmen eines Unternehmens/Gruppe € 20.000,• Geltungsdauer 01.03.2010 - 31.12.2013 • Der Antrag zur jeweiligen Schulungsmaßnahme ist per Mail oder postalisch, firmenmäßig unterzeichnet, mit Bildungsplan, Schulungsbeschreibung und Kostenvoranschlag mit Amtseingang vor Beginn der Schulung(en) mit den jeweiligen Unterschriften einzubringen. (Werden Anträge sowohl per E-Mail als auch per Post eingebracht, werden diese gegebenenfalls doppelt bearbeitet und als solche nicht immer erkannt.)

Weitere Informationen bzw. Downloads: www.bildungsland.at Stichwort: Landesförderungen, Qualifizierungsförderung

• Weiterbildungsmaßnahmen für Unternehmer/innen • Mindestinvestition: € 1.000,-; maximal förderbare Kosten: € € 4.000,-; maximale Förderhöhe: 50 % = € 2.000,• Kosten, die vor Antragstellung beim KWF angefallen sind, werden nicht anerkannt (als Projektbeginn gilt das Datum der jeweiligen Lieferung bzw. Leistung, die Ausstellung von Rechnungen, der Beginn der Fort- und Weiterbildung sowie die Leistung von (An-)Zahlungen). Auskünfte: Kärntner Wirtschaftsförderungs Fonds (KWF), Telefon: 0463 – 55 800-19 oder -48, E-Mail: franz@kwf.at oder robatsch-pirker@kwf.at Weitere Informationen unter: www.kwf.at/kleinstunternehmen

Weiterbildung von Lehrlingsausbilderinnen und Lehrlingsausbildern

• Gefördert werden Ausbildungsmaßnahmen für Lehrlingsausbilder/innen mit abgelegter Ausbilderqualifikation • Kurse mit einer Mindestdauer von 8 Stunden und Bezug auf die Ausbilder/innenqualifikation (z. B. Persönlichkeitsbildung, Ausbildungsrecht, Pädagogik, Didaktik, …) • Maximal 75% der Kurskosten, jedoch höchstens € 1.000,- pro Ausbilder/in und Kalenderjahr • Gefördert wird der Lehrbetrieb, der diese Weiterbildungsmaßnahme finanziert. Abwicklung, Auskünfte und Förderanträge über die Wirtschaftskammer Kärnten, Lehrlingsstelle - Förderungen, Telefon: 05 90 904 -882

AK-Bildungsgutschein

• Alle Mitglieder der Arbeiterkammer (Voll-, Teilzeit- und geringfügig Beschäftigte, Lehrlinge, Arbeitsuchende, Eltern in Karenz, Präsenz- und Zivildiener) • € 100,- pro Kalenderjahr • Für Lehrlinge und Arbeitnehmer/innen ab dem 50. Lebensjahr € 150,- pro Kalenderjahr • Gilt für die mit dem Bildungshunderter gekennzeichneten Kurse im Kursprogramm. Auskünfte: Arbeiterkammer Kärnten, Förderungen, Telefonnummer: 050 477-4000, E-Mail: foerderungen@akktn.at

Bildungsscheck für berufsbezogene Weiterbildung

• Gefördert werden Arbeitnehmer/innen oder freie Dienstneh mer/innen, deren zu versteuerndes Jahreseinkommen unter € 28.000,- (Jahreslohnzettel Ziffer 245) liegt. Bei Alleinverdienerinnen und Alleinverdienern (i.S. EStG) und je unterhaltspflichtigem Kind erhöht sich dieser Betrag um € 1.000,-. War oder ist die Antragstellerin / der Antragsteller auch selbständig erwerbstätig, ist der letzte verfügbare EStG-Bescheid (max. 2 Jahre alt) ergänzend zu berücksichtigen. Einkommen aus einem landwirtschaftlichen Betrieb sind mit dem 4-Fachen des Einheitswertes zu berücksichtigen. • Gefördert werden 50% der Kurskosten, jedoch max. € 2.500,innerhalb von 5 Jahren (Förderung wird rückwirkend gewährt. Für die Förderung besteht kein Rechtsanspruch.) • Kursmaßnahmen von Lehrlingen sowie Wiedereinsteigerinnen / Wiedereinsteigern (Beginn bis 3 Jahre nach dem Karenzende), die zum Zeitpunkt des Beginns der Kursmaßnahme kein oder nur ein geringfügiges Beschäftigungsverhältnis haben, können bis zu 75 % gefördert werden.

11

www.bfi-kaernten.at

Kontakt: Abteilung 6 - Kompetenzzentrum Bildung, Generationen und Kultur / Unterabteilung Arbeitsmarkt und Lehrlingswesen / QfB, Ing. Werner Ortitsch, Telefon: +43 (0) 50 536 – DW 57603, E-Mail: werner.ortitsch@ktn.gv.at

KWF-Programm »Kleinstunternehmen« „Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen“

FÖRDERUNGEN

FÖRDERUNGEN


FÖRDERUNGEN

FÖRDERUNGEN • Gefördert werden berufsspezifische Kursmaßnahmen, die der Absicherung des bestehenden Arbeitsplatzes dienen und eine erhebliche Qualifikationsverbesserung zur Folge haben, sowie Kursmaßnahmen, die den Wechsel in ein anderes Berufsbild wesentlich erleichtern, wenn ein arbeitsmarktpolitisches Interesse gegeben ist. • Kurse und Weiterbildungsmaßnahmen ab einem Mindestumfang von 20 Unterrichtseinheiten. Auskünfte: Amt der Kärntner Landesregierung, Abteilung 6 (Kompetenzzentrum Bildung, Generationen und Kultur) www.ktn.gv.at/arbeitnehmerfoerderung, Telefon: 050 536 16096, E-Mail: abt6.alw@ktn.gv.at

Förderungen für ÖGB-Mitglieder

Das bfi-Kärnten bietet ÖGB-Mitgliedern einen Preisnachlass von 5%, bis maximal € 40,- auf die Kursgebühren aller Kurse an. Auskünfte: bfi-Kärnten, Servicestelle, Telefon: 057878-2000, E-Mail: info@bfi-kaernten.at

Förderungen durch den ÖGB

Der ÖGB bietet seinen Mitgliedern Fördermöglichkeiten in unterschiedlicher Höhe für Kursgebühren an. Beispielsweise: • Bildungsförderungsbeitrag der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst Informationen unter: www.goed.at • Förderung der Gewerkschaft der Gemeindebediensteten - Kunst, Medien, Sport, freie Berufe (GdG-KMSfB) Informationen unter: www.gemeinsamstaerker.at • GPA-DJP - Kärnten Informationen unter: http://www.gpa-djp.at • Gewerkschaft Bau-Holz Informationen unter: www.bau-holz.at • Gewerkschaft PRO-GE, ehemals Gewerkschaft Metall-TextilNahrung und Gewerkschaft für Chemiearbeiter Informationen unter: www.proge.at • GPF - Gewerkschaft der Post- und Fernmeldebediensteten Informationen unter: www.gpf.at

Begabtenförderung – Aktion 2011

Lehrabsolventinnen und -absolventen unter 35 Jahren, für fachspezifische Fortbildungen Voraussetzungen: • Lehrabschlussprüfungszeugnis mit ausgezeichnetem Erfolg • mindestens die Hälfte der Fachmodule mit ausgezeichnetem Erfolg im Rahmen der Meisterprüfung oder Befähigungsprüfung • Unternehmerprüfungszeugnis mit ausgezeichnetem Erfolg • Abschlusszeugnis der Werkmeisterschule mit ausgezeichnetem Erfolg • Abschlusszeugnis der Berufsreifeprüfung mit max. Notendurchschnitt von 2,0

www.bfi-kaernten.at

12

Die folgenden Kurse bzw. Lehrgänge werden gefördert: • Vorbereitungskurse auf die Meister/innenprüfung, Befähigungsnachweisprüfung, Unternehmer- und Ausbilder/innenprüfung, Vorbereitungskurse zur Berufsreifeprüfung. • Werkmeisterschulen Auskünfte: Roswitha Hinterstein, IFA Telefon: 01-5451671-35

Bildungskarenz

• Arbeitnehmer/innen haben die Möglichkeit, sich für zwei bis zwölf Monate von der Arbeit freistellen zu lassen, um an Bildungsmaßnahmen teilzunehmen - ohne dafür das Dienstverhältnis auflösen zu müssen. • Während dieser Zeit erhält die Arbeitnehmerin / der Arbeitnehmer vom Arbeitsmarktservice Weiterbildungsgeld in Höhe des Arbeitslosengeldes. • Ein Zuverdienst bis zur Geringfügigkeitsgrenze von monatlich € 376,26 ist gestattet. Voraussetzungen: • Teilnahme an einer oder mehreren Bildungsmaßnahmen im Ausmaß von 20 Wochenstunden (16 Wochenstunden bei Personen mit Betreuungsverpflichtungen für Kinder bis zum vollendeten siebenten Lebensjahr) • Die/der Karenzierte muss die Anspruchsvoraussetzungen auf Arbeitslosengeld erfüllen • Ein mindestens sechs Monate dauerndes ununterbrochenes Arbeitsverhältnis bei einem/r Arbeitgeber/in. Auskünfte: Der Antrag ist bei der Geschäftsstelle des Arbeitsmarktservice im Wohnbezirk zu stellen.

Arbeitnehmer/innenveranlagung: Steuerliche Vorteile nutzen

• Arbeitnehmer/innen können Kurs- und Fortbildungskosten, Fachliteratur, Fahrtspesen etc. von der Steuer absetzen (Werbungskosten). Die Aus- und Fortbildungsmaßnahmen müssen mit der beruflichen bzw. betrieblichen Tätigkeit in Zusammenhang stehen. Auskünfte: Informieren Sie sich bitte bei Ihrem Wohnsitzfinanzamt.

Fahrtkostenzuschuss für berufstätige Abendschüler/innen

• Abendschüler/innen, die ihren Hauptwohnsitz in Kärnten haben, und wenn die kürzeste einfache Strecke zwischen Hauptwohnsitz und der Abendschule mindestens 5 Kilometer beträgt. • Das Jahreseinkommen darf € 28.000,- (Jahreslohnzettel Ziffer 245) nicht übersteigen. • Der Zuschuss wird rückwirkend für maximal zehn Monate pro Kalenderjahr gewährt und beträgt € 10,- bis € 30,- pro Monat. Das Schuljahr muss positiv abgeschlossen werden. Berufstätige Abendschüler/innen werden bezuschusst, wenn die Werkmeisterprüfung positiv abgeschlossen wurde. Auskünfte: Verkehrsverbund Kärnten, Walther-von-der-VogelweidePlatz 4, 9020 Klagenfurt, Telefonnummer: 0463-318480

Frauenförderfonds

• Der Frauenförderfonds richtet sich an Kärntner Frauen, die ihre Ausbildung abgebrochen haben oder folgende Abschlüsse nachholen wollen: Hauptschul- und Lehrabschluss, Meister/innenprüfung, Studienberechtigungsprüfung, Berufsreifeprüfung, Lehre mit Matura. Auskünfte: Referat für Frauen und Gleichbehandlung, Amt der Kärntner Landesregierung, Telefon: 050 536 57424, E-Mail: frauen@ktn.gv.at


BILDUNGSWEG www.bfi-kaernten.at

2. BILDUNGSWEG

Berufsreifeprüfung - Berufsmatura.....................................................................................15 Berufsbildende Abschlüsse Visagist/in..............................................................................................................................................17 Vorbereitung auf die außerordentliche Lehrabschlussprüfung für: - Einzelhandelskauffrau/mann...........................................................................................................18 - Bürokauffrau/mann...........................................................................................................................19 - Hotel- und Gastgewerbeassistent/in.............................................................................................20 - Stuckateur/in und Trockenausbauer/in ........................................................................................21 - Versicherungskauffrau/mann..........................................................................................................22 Versicherungskauffrau/mann - Vorbereitungslehrgang zur Zusatzprüfung...................................................................................22 - Vorbereitungslehrgang zur BÖV-Prüfung.....................................................................................23

Werkmeisterschulen

Werkmeisterschule für Maschinenbau...........................................................................................25 Werkmeisterschule für Elektrotechnik.............................................................................................25 Werkmeisterschule für Gebäude- und Installationstechnik Schwerpunkt Ökoenergietechnik.....................................................................................................26


2. BILDUNGSWEG

2. BILDUNGSWEG Berufsreife und Lehrabschluss machen sich bezahlt! In ganz Österreich haben bisher mehr als 17.000 Personen die Berufsreifeprüfung abgelegt. Mehr als die Hälfte dieser Personen hat sich in Kursen der Berufsförderungsinstitute auf die Prüfung vorbereitet. Die Erfolgsquote von fast 90% spricht sowohl für das große Lernpotential von Erwachsenen im 2. Bildungsweg als auch für die hohe Qualität der Vorbereitung. Die Berufsreifeprüfung ist die ideale Ergänzung zur Lehre oder Fachschule. Sie eröffnet Jugendlichen und Erwachsenen, die einen praxisorientierten Ausbildungsweg gewählt haben, gleiche Studien- und Karrierechancen wie Maturanten an einer höheren Schule.

Es ist nie zu spät für eine gute Ausbildung. Sie arbeiten schon längere Zeit in Ihrem Beruf ohne je eine Lehre abgeschlossen zu haben? Gerade in Zeiten steigender Arbeitslosigkeit ist es wichtig, seine Qualifikationen und Fähigkeiten nachweisen zu können. Personen ohne Lehrabschluss sind deutlich häufiger arbeitslos und werden schlechter bezahlt als Kolleginnen und Kollegen, die den Lehrabschluss in der Tasche haben.

Welche Vorteile bringt Ihnen die Lehrabschlussprüfung?

- - - - - - -

Mit der Lehrabschlussprüfung werden Sie zu Facharbeiter/innen Ihnen steht somit ein höheres Gehalt zu Sie steigern Ihren Marktwert und Ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt Sie machen Ihre Qualifikation durch den Lehrabschluss für Arbeitgeber/innen erkennbar Sie erlangen die Berechtigung zur Teilnahme an der Berufsreifeprüfung Sie erneuern Ihr Grundlagenwissen Die abgeschlossene Berufsausbildung ist Basis für Weiterbildung und Aufstieg im Beruf

Ih r

IN E R TR A M TEA

www.bfi-kaernten.at

14

Andrea Helmel Seit Jahren beim Bodypaintingfestival in Kärnten in der Organisation tätig. Zahlreiche Aktivitäten für namhafte Fotografen und Promotion-Aufträge für bekannte Firmen wie Ferrari, Swatch, Citroën, Seat, Harley Davidson. Neben der Arbeit als Diplomvisagistin war sie bereits fünf Mal am Lifeball als Künstlerin tätig.

Regina Weichselbraun ist Wirtschaftstrainerin und Coach, seit 1976 in der Gastronomie tätig und war Betriebsleiterin mehrerer gastronomischer Betriebe. Sie ist Prüferin bei der Wirtschaftskammer Kärnten und kann Sie so optimal auf die Lehrabschlussprüfung vorbereiten.

Mag. Artium Christian Toulali Unternehmensberater, Verhaltenstrainer und Coach. Ziel: Genau das trainieren, was die Teilnehmer/innen fordert und fördert - wertschätzend und potentialorientiert mit Fokus auf Veränderung und Zielerreichung.  

Mag. Manfred Posch ist  Betriebswirt und seit 2004 am bfi-Kärnten tätig. Als Trainer ist er hauptsächlich in der Lehrlingsausbildung und im kaufmännischen Bereich tätig und hat diverse Projekte geleitet.

Ing. MBA Klaus Werdinig Personalentwicklung LD Kärnten/Osttirol, Wiener Städtische Versicherung AG

Prof. Mag. Franz Hudelist Leiter der Abend- und Fernschule


2. BILDUNGSWEG

2. BILDUNGSWEG Kostenloser Informationsabend

Berufsreifeprüfung - Berufsmatura

Donnerstag, 21.06.2012 und Dienstag, 18.09.2012 18:30 Uhr in der HAK International, Mosteckyplatz 1, 9020 Klagenfurt am Wörthersee

Die Berufsreifeprüfung ist eine vollwertige Matura und berechtigt in Österreich zu jedem Studium an Universitäten, Fachhochschulen, Akademien und Kollegs. Im öffentlichen Dienst kann damit die Berechtigung zur Höhereinstufung erworben werden.

Inhalt:

• Mathematik • Deutsch • Englisch

210 UE 180 UE 180 UE

€ 780,00 € 720,00 € 720,00

und nach Wahl die Fachbereiche • Betriebswirtschaftslehre oder • Wirtschaftsinformatik

127 UE 180 UE

€ 660,00 € 820,00

Welche Voraussetzungen sind zu erfüllen? • Lehrabschlussprüfung • Aufrechtes Lehrverhältnis (3 Teilprüfungen können vor Lehrabschluss abgelegt werden, die letzte Teilprüfung nach Vollendung des 19. Lebensjahres und nach Lehrabschluss) • Land- oder forstwirtschaftlicher Facharbeiter/inabschluss • Mindestens dreijährige berufsbildende mittlere Schule • Krankenpflegeschule • Abschluss einer Schule für den medizinisch-technischen Fachdienst und der Sanitätshilfsdienste (von mindestens 30 Monaten Dauer) • Meisterprüfung gem. § 20 bzw. Befähigungsprüfung gem. § 22 der Gew.O.1994, BGBl.194 • Land- und forstwirtschaftliche Meisterprüfung gem. § 12 land- u. forstw. BAG, BGBl. 298/1990 • Dienstprüfung bzw. Grundausbildung gem. Beamten- o. VB-Gesetz A4, D, E2b, W2, M BUO oder v. 4/2 in Verbindung mit 3-jähriger Dienstzeit nach dem 18. Lebensjahr • Erfolgreich abgeschlossener 3. Jahrgang einer BHS oder höheren Anstalt für Lehrer- und Erzieherbildung und 3-jährige Berufstätigkeit • Erfolgreich abgeschlossenes 4. Semester einer der vorgenannten Schulformen als Schule für Berufstätige Bestimmte Abschlussprüfungen werden als Ersatz für den Fachbereich bzw. für die Teilprüfung in lebender Fremdsprache anerkannt.

Abschluss: Maturazeugnis

Teilprüfungen in Deutsch und im Fachbereich werden schriftlich und mündlich abgelegt, in Mathematik schriftlich, in Englisch wahlweise schriftlich oder mündlich.

Dauer

Preis

Unterrichtseinheiten (UE)

in €

570 UE

2.220,–

ohne Fachbereichskosten exkl. empfohlener Fachliteratur und Prüfungsgebühren

Ort

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

HAK International 05. 10. 2012 - 05. 10. 2013 Fr 18:00-21:45 und Sa 08:00-11:45

2012-3184

Ti pp

Die Berufsreifeprüfung ist für Lehrlinge kostenlos! Kursanmeldung: T 05 78 78-2000 oder online unter www.bfi-kaernten.at

www.bfi-kaernten.at

15

r Un s e


GEWERKSCHAFTLICHE

AUSBILDUNG Eine zweijährige Ausbildung für aktive und zukünftige BetriebsrätInnen, PersonalvertreterInnen, Vertrauenspersonen und interessierte Mitglieder Ziele

GEWERKSCHAFTLICHE

In der Kärntner Gewerkschaftsschule lernen BetriebsrätInnen, Personalver treterInnen, Vertrauensleute sowie alle MitgliederInnen, die an gewerkschaft lichen Fragen interessiert sind, von einander und tauschen Erfahrungen aus. AbsolventInnen der Gewerkschaftsschule verfügen über das notwendige Kursort, Rüstzeug, das BetriebsrätInnen brauchen,Kursdauer um professionell arbeiten zu können.

Gesamtdauer:  Beginn: September/Oktober 2010

 2 Jahre /4 Semester Dazu gehören: bzw. Ferienwochen » Strategien,Unterrichtsmit dem Spannungsfeld „Betriebsleitung wie im öffentlichen Schulsystem und MitarbeiterInnen” konstruktiv umzugehen  EU-Schwerpunkt inkl. Besuch von Institutionen » Problemerkennung und -lösung im eigenen Betrieb in in Brüssel AUSBILDUNG Zusammenarbeit mit dem ÖGB, den Gewerkschaften und der AK » Gute betriebswirtschaftliche, arbeits- und sozialrechtliche Unterrichtsform:  1 Abendeinheit (jeweils 2,5 Stunden) pro Woche Grundkenntnisse jeweils von 18:30 Uhr bis 21:00 Uhr » Das Wissen über Mitbestimmungsmöglichkeiten im eigenen Betrieb Lerneinheiten Präsenzunterricht plus 45 Lern wie auchin260 Politik und Gesellschaft insgesamt einheiten Selbstlernen davon 15 Lerneinheiten » Selbstständig Wissen erarbeiten durch Wahlmodule und Projektarbeit

GEWERKSCHAFTLICHE

in VÖGB Seminaren (durch Wahlmodule)

Ansprechpersonen:  Region Klagenfurt, (0463) 5870-333, Martin Bramato

er

 Region Völkermarkt, (04232) 3202, Robert Dreier  Region Spittal/Drau, (04762) 2207, Dieter Steinthaler

www.bfi-kaernten.at

Allgemeine Informationen bei Bildungssekretär Martin Gressl, Tel: (0463) 5870-341, Fax: (0463) 5870-330, E-Mail: martin.gressl@oegb.at

Eine zweijährige Ausbildung für aktive und zukünftige BetriebsrätInnen, PersonalvertreterInnen,

© pressmaster - Fotolia.com

 Region Wolfsberg, (04352) 2690, Günther Vallant Anmeldeschluss: 10. September 2010

Soziale Kompetenz: » Grundlagen der Kommunikation (82 Lerneinheiten) » Persönlichkeitsentwicklung » Wie berate ich andere » Gruppendynamik, Teamentwicklung, Teamarbeit – führen, leiten moderieren » Verhandlungen führen und Konfl ikte regeln » Rhetorik Handlungskompetenz: » Selbstständiges Wissen erarbeiten (80 Lerneinheiten) » Recherchieren, vergleichen, kritisch hinterfragen » Analysen durchführen und interpretieren » Initiativen setzten (Projektmanagement und Projektarbeit) » Öffentlichkeitsarbeit » Präsentieren und Präsentationstechnik Das Motto der Gewerkschaftsschule lautet: „Aus der Praxis für die Praxis”. Hier lernen TeilnehmerInnen von ReferentInnen und ReferentInnen von TeilnehmerInnen. Weil man Gelerntes auch anwenden können soll, arbeiten wir stets an konkreten Beispielen und in Trainingssituationen.

Allgemeine Informationen bei Bildungssekretär Martin Gressl Tel: (0463) 5870-341, Fax: (0463) 5870-330 E-Mail: martin.gressl@oegb.at

 Region Feldkirchen - St.Veit/Glan, (04212) 2021, Josef Kronlechner

n-

GEWERKSCHAFTLICHE

Unsere Methoden aktivieren alle TeilnehmerInnen zur Mitarbeit. In einer bunt gemischten Gruppe lernen wir im Team zu arbeiten und Probleme Eine zweijährige Ausbildung für aktive und zukünftige gemeinsam zu lösen, integrierter Bestandteil sind auch Wahlmodule BetriebsrätInnen, PersonalvertreterInnen, (15 Lerneinheiten). Vertrauenspersonen und interessierte Mitglieder

 Region Villach-Hermagor, (04242) 26294, Alfred Graschl

16

Sachkompetenz: » Rechtliche Grundlagen (Arbeitsrecht, Arbeit(128 Lerneinheiten) nehmerInnenschutz, Sozialrecht uvm.) AUSBILDUNG» Wirtschaftliche Grundlagen (Volkswirtschaft, Betriebswirtschaft, BR und Finanzen uvm.) » Gewerkschaftskunde » Gesellschaftspolitik

© pressmaster - Fotolia.com

Aktive GewerkschafterInnen brauchen für ihre tägliche Arbeit eine solide Basis aus Wissen und Erfahrung. DieAUSBILDUNG Gewerkschaftsschule ist dafür die richtige Adresse. Hier besteht die Möglichkeit, Kenntnisse auf arbeitsrecht lichem, sozialem und wirtschaftlichem Gebiet zu erweitern und zu vertiefen.

Inhalte


2. BILDUNGSWEG

2. BILDUNGSWEG Visagist/in

Professionelle Aus- und Weiterbildung Der Beruf der Visagistin/des Visagisten gewinnt immer mehr an Bedeutung und hat vor allem in der Kosmetikbranche einen hohen Stellenwert. Visagist/innen sind Zauberer, die es verstehen, jedes Gesicht in ein strahlend schönes Antlitz zu verwandeln. Sie kennen alle Geheimnisse des professionellen Schminkens und wissen, wie man die Schönheit eines Gesichts durch ein harmonisches Make-up wirkungsvoll unterstreichen kann.

Inhalt:

• Beauty- /Foto-Make-up • Laufsteg-/Fantasy-Make-up • Farbenlehre • Film-Make-up • Kundenbereich • Look-Make-up • Maskenbilden • Schminktechnik • Tages-/Abend-Make-up • Theater-Make-up

Kostenloser Informationsabend Freitag, 09. November 2012, 18:00 Uhr bfi-Spittal 10.-Oktober-Str. 36, 9800 Spittal/Drau

Zielgruppe:

Personen, die sich für den dekorativen Kosmetikbereich interessieren und eine berufliche Tätigkeit als Visagist/in anstreben, sowie Personen, die bereits in verwandten Berufsfeldern arbeiten und ihre Kompetenz im Bereich Visagistik erweitern möchten.

Voraussetzungen:

Kreativität und ein gutes Gefühl für Farben sollten vorhanden sein. Wir empfehlen den Besuch des Informationsabends.

Abschluss: Diplom Die Abschlussprüfung der Ausbildung für Visagist/innen findet vor einer Prüfungskommission statt. Nach positivem Bestehen der Abschlussprüfung gibt es die Möglichkeit, den Gewerbebereich „Kosmetik, eingeschränkt auf die Visagistentätigkeit“ selbständig ausüben zu können. Um zur Prüfung zugelassen zu werden, ist eine Anwesenheit von mindestens 75 % erforderlich.

Karrierechancen:

Diese professionelle Ausbildung bietet Ihnen viele berufliche Einsatzmöglichkeiten bei Modeschauen, Werbeaufnahmen, im Fotostudio, für Kosmetikfirmen, beim Fernsehen, beim Film oder hinter der Theaterbühne und schließt mit einer Prüfung ab. Sie erwerben theoretische und praktische Kenntnisse sowie Fertigkeiten, um den Beruf einer Visagistin/eines Visagisten professionell ausüben zu können.

Trainerin: Andrea Helmel

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

210 UE

Preis in €

1.600,–

exkl. Materialkosten, Ratenzahlungen sind möglich

Ort

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

Fachberufsschule Spittal 13. 01. 2013 jeden 2. Sonntag 09:30-17:45

2013-1240

Kursanmeldung: T 05 78 78-2000 oder online unter www.bfi-kaernten.at

www.bfi-kaernten.at

Foto © Oswin Eder Make up Andrea Helmel

17


2. BILDUNGSWEG

2. BILDUNGSWEG Einzelhandelskauffrau/mann Vorbereitung auf die außerordentliche Lehrabschlussprüfung Sie haben in Ihrem Unternehmen bereits Berufserfahrung im Handel gesammelt, besitzen gute Warenkundekenntnisse und wollen endlich Ihren Lehrabschluss nachholen? Dieser Lehrgang bietet Ihnen eine umfassende Ausbildung im kaufmännischen Bereich und bereitet Sie gezielt auf die Lehrabschlussprüfung vor. Die Lehrabschlussprüfung besteht aus einem fachlichen und einem kaufmännischen Prüfungsteil. Auf den kaufmännischadministrativen Prüfungsstoff bereitet Sie das „Betriebswirtschaftliche Grundmodul“ vor. Das Fachmodul vermittelt Ihnen das nötige Wissen für den fachlichen Teil der Lehrabschlussprüfung.

Inhalt: Betriebswirtschaftliches Grundmodul: • Kaufmännisches Rechnen • Wirtschaftskunde • Schriftverkehr • Verkaufstraining • Übungsbeispiele Fachmodul: • Verkaufskunde und Verkaufsgespräch • Projektarbeit • Geschäftsfälle • Prüfungsvorbereitung

Voraussetzungen: • • • •

Vollendung des 18. Lebensjahres Gute Warenkundekenntnisse; Warenkunde wird im Lehrgang nicht unterrichtet. Die Vorbereitung erfolgt im Selbststudium. Mindestens 1,5 Jahre Berufspraxis, wenn Sie die im jeweiligen Lehrberuf erforderlichen Fertigkeiten und Kenntnisse durch Anlerntätigkeit oder sonstige praktische Tätigkeit erworben haben. Abgebrochene Lehre, wenn Sie mindestens die Hälfte der Lehrzeit absolviert haben und nach Auflösung des Lehrverhältnisses keine neue Lehrstelle mehr finden konnten (Bestätigung des AMS).

Abschluss: Kursbestätigung Nach Abschluss des Vorbereitungskurses und Erfüllung der Voraussetzungen können Sie bei der Wirtschaftskammer zur außerordentlichen Lehrabschlussprüfung antreten.

Trainer: Mag. Manfred Posch

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

164 UE (2 Semester)

Preis in €

1.502,–

inkl. Skripten, exkl. Prüfungsgebühr

Ort

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

bfi-Klagenfurt 06. 11. 2012 bis Ende April/Anfang Mai 2013 Di, Do 18:30-22:00

2012-3178

Fördermöglichkeiten: Bildungsförderung des Landes Kärnten und AK-Bildungsgutschein Die Förderung beträgt bis zu 75% der Kurskosten bzw. max. € 2.500,- pro Person innerhalb eines Förderzeitraumes von 5 Jahren, wenn die entsprechenden Voraussetzungen erfüllt werden. Somit können bis zu € 1.126,50 gefördert werden und es bleiben noch € 375,50. Wenn Sie dann noch den AK-Bildungsgutschein zu € 100,00 beantragen, bezahlen Sie nur noch den Selbstbehalt von € 275,50 für den gesamten Lehrgang.

www.bfi-kaernten.at

18

Un s e

r

Ti pp

Individuelle Ratenzahlungen sind möglich, sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne – T 05 78 78-2000.


2. BILDUNGSWEG

2. BILDUNGSWEG Bürokauffrau/mann Vorbereitung auf die außerordentliche Lehrabschlussprüfung Sie haben in Ihrem Unternehmen bereits Berufserfahrung im Bereich „Büro‘‘ gesammelt und wollen endlich Ihren Lehrabschluss nachholen? Dieser Lehrgang bietet Ihnen eine umfassende Ausbildung im kaufmännischen Bereich und bereitet Sie gezielt auf die Lehrabschlussprüfung vor. Die Lehrabschlussprüfung besteht aus einem fachlichen und einem kaufmännischen Prüfungsteil. Auf den kaufmännischadministrativen Prüfungsstoff bereitet Sie das „Betriebswirtschaftliche Grundmodul“ vor. Das Fachmodul vermittelt Ihnen das nötige Wissen für den fachlichen Teil der Lehrabschlussprüfung.

Inhalt: Betriebswirtschaftliches Grundmodul: • Kaufmännisches Rechnen • Wirtschaftskunde • Schriftverkehr • Buchhaltung • Übungsbeispiele Fachmodul: • Büroorganisation • Korrespondenz • Geschäftsfälle • Prüfungsvorbereitung

Voraussetzungen: • • •

Vollendung des 18. Lebensjahres Mindestens 1,5 Jahre Berufspraxis, wenn Sie die im jeweiligen Lehrberuf erforderlichen Fertigkeiten und Kenntnisse durch Anlerntätigkeit oder sonstige praktische Tätigkeit erworben haben. Abgebrochene Lehre, wenn Sie mindestens die Hälfte der Lehrzeit absolviert haben und nach Auflösung des Lehrverhältnisses keine neue Lehrstelle mehr finden konnten (Bestätigung AMS).

Abschluss: Kursbestätigung Nach Abschluss des Vorbereitungskurses und Erfüllung der Voraussetzungen können Sie bei der Wirtschaftskammer zur außerordentlichen Lehrabschlussprüfung antreten.

Trainer: Mag. Manfred Posch

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

164 UE (2 Semester)

Preis in €

1.502,–

inkl. Skripten, exkl. Prüfungsgebühr

Ort

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

bfi-Klagenfurt 06. 11. 2012 bis Ende April/Anfang Mai 2013 Di, Do 18:30-22:00

2012-3177

Kursanmeldung: T 05 78 78-2000 oder online unter www.bfi-kaernten.at

www.bfi-kaernten.at

19


2. BILDUNGSWEG

2. BILDUNGSWEG Hotel- und Gastgewerbeassistent/in Vorbereitung auf die außerordentliche Lehrabschlussprüfung Sie wollen Organisations-, Kontroll- oder Verwaltungsaufgaben in einem Hotel- oder Gastgewerbebetrieb übernehmen? Als Hotel- und Gastgewerbeassistent/in erwarten Sie vielfältige Tätigkeitsbereiche in Rezeption, Küche, Service, Housekeeping oder Buchhaltung. Dieser Lehrgang bereitet Sie auf die Ablegung der Lehrabschlussprüfung bei der Wirtschaftskammer vor. Die Lehrabschlussprüfung besteht aus einem fachlichen und einem kaufmännischen Prüfungsteil. Auf den kaufmännischadministrativen Prüfungsstoff bereitet Sie das „Betriebswirtschaftliche Grundmodul“ vor. Das Fachmodul vermittelt Ihnen das nötige Wissen für den fachlichen Teil der Lehrabschlussprüfung.

Inhalt: Betriebswirtschaftliches Grundmodul: • Kaufmännisches Rechnen • Wirtschaftskunde • Schriftverkehr • Buchhaltung • Übungsbeispiele Fachmodul: • Gästebetreuung / Rezeption • Fachkunde / Rechnungswesen • Schriftverkehr / Recht • Hygiene / Sicherheit • Prüfungsvorbereitung

Voraussetzungen: • • •

Vollendung des 18. Lebensjahres Mindestens 1,5 Jahre Berufspraxis, wenn Sie die im jeweiligen Lehrberuf erforderlichen Fertigkeiten und Kenntnisse durch Anlerntätigkeit oder sonstige praktische Tätigkeit erworben haben. Abgebrochene Lehre, wenn Sie mindestens die Hälfte der Lehrzeit absolviert haben und nach Auflösung des Lehrverhältnisses keine neue Lehrstelle mehr finden konnten (Bestätigung AMS).

Abschluss: Kursbestätigung Nach Abschluss des Vorbereitungskurses und Erfüllung der Voraussetzungen können Sie bei der Wirtschaftskammer zur außerordentlichen Lehrabschlussprüfung antreten.

Trainerteam:

Mag. Manfred Posch, Regina Weichselbraun

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

245 UE

Preis in €

2.181,–

inkl. Skripten, exkl. Prüfungsgebühr

Ort bfi-Klagenfurt

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

06. 11. 2012 - 19. 04. 2013 Di, Do 18:30-22:00

2012-3179

Über die Bildungsförderung des Landes Kärnten werden hier bis zu 75% der Kursgebühren gefördert! Fördermöglichkeiten: Bildungsförderung des Landes Kärnten und AK-Bildungsgutschein

www.bfi-kaernten.at

20

Die Förderung beträgt bis zu 75% der Kurskosten bzw. max. € 2.500,- pro Person innerhalb eines Förderzeitraumes von 5 Jahren, wenn die entsprechenden Voraussetzungen erfüllt werden. Somit können bis zu € 1.635,75 gefördert werden und es bleiben noch € 545,25. Wenn Sie dann noch den AK-Bildungsgutschein zu € 100,00 beantragen, bezahlen Sie nur noch den Selbstbehalt von € 445,25 für den gesamten Lehrgang.

Individuelle Ratenzahlungen sind möglich, sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne – T 05 78 78-2000


2. BILDUNGSWEG

2. BILDUNGSWEG Stuckateur/in und Trockenausbauer/in Vorbereitung auf die außerordentliche Lehrabschlussprüfung Sie arbeiten bereits viele Jahre im Bereich Trockenausbau / Stuckateur/in und wollen nun Ihren Lehrabschluss nachholen? Dieser Lehrgang bereitet Sie auf die Ablegung der Lehrabschlussprüfung bei der Wirtschaftskammer vor. Er besteht aus drei Modulen und Workshops. Die Module 1 und 2 vermitteln Ihnen das nötige Wissen für den fachlichen Teil der Lehrabschlussprüfung, im Modul 3 werden die erlernten Inhalte im Hinblick auf die Lehrabschlussprüfung gefestigt und vertieft. Eine Simulation des Fachgespräches und die Planung der Prüfungsarbeit runden dieses Modul ab.

Inhalt:

Modul 1: Materialkunde, Fachzeichnen, Fachrechnen Modul 2: Werkzeug-, Maschinen- und Gerätekunde Modul 3: Prüfungsvorbereitung und Prüfung

Workshops: Hier wird den Teilnehmenden die Möglichkeit gegeben, sich mit den Herstellern und deren Produkten in einem stressfreien Umfeld auseinanderzusetzen. Die Referent/innen kommen direkt aus den Unternehmen und werden dazu angehalten, mit den Teilnehmenden praxisnahe Fachgespräche zu führen. Voraussetzungen: • • •

Vollendung des 18. Lebensjahres Mindestens 1,5 Jahre Berufspraxis, wenn Sie die im jeweiligen Lehrberuf erforderlichen Fertigkeiten und Kenntnisse durch Anlerntätigkeit oder sonstige praktische Tätigkeit erworben haben. Abgebrochene Lehre, wenn Sie mindestens die Hälfte der Lehrzeit absolviert haben und nach Auflösung des Lehrverhältnisses keine neue Lehrstelle mehr finden konnten (Bestätigung AMS).

Abschluss: Kursbestätigung Nach Abschluss des Vorbereitungskurses und Erfüllung der Voraussetzungen können Sie bei der Wirtschaftskammer zur außerordentlichen Lehrabschlussprüfung antreten.

Dauer

Preis

Unterrichtseinheiten (UE)

in €

200 UE 2.150,– inkl. Material und Skripten, exkl. Prüfungsgebühr

Ort bfi-Villach

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

Dezember 2012

2012-3181

Un s e

r

Ti pp

Über die Bildungsförderung des Landes Kärnten werden hier bis zu 75 % der Kursgebühren gefördert!

Über die Bildungsförderung des Landes Kärnten werden hier bis zu 75% der Kursgebühren gefördert! Fördermöglichkeiten: Bildungsförderung des Landes Kärnten und AK-Bildungsgutschein

Individuelle Ratenzahlungen sind möglich, sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne – T 05 78 78-2000 Kursanmeldung: T 05 78 78-2000 oder online unter www.bfi-kaernten.at

21

www.bfi-kaernten.at

Die Förderung beträgt bis zu 75% der Kurskosten bzw. max. € 2.500,- pro Person innerhalb eines Förderzeitraumes von 5 Jahren, wenn die entsprechenden Voraussetzungen erfüllt werden. Somit können bis zu € 1.612,50 gefördert werden und es bleiben noch € 537,50. Wenn Sie dann noch den AK-Bildungsgutschein zu € 100,00 beantragen, bezahlen Sie nur noch den Selbstbehalt von € 437,50 für den gesamten Lehrgang.


2. BILDUNGSWEG

2. BILDUNGSWEG Versicherungskauffrau/mann Vorbereitung auf die außerordentliche Lehrabschlussprüfung Dieser Lehrgang ist für alle Mitarbeiter/innen aus der Versicherungswirtschaft, Versicherungsunternehmen sowie für Makler/innen und Versicherungsagent/innen konzipiert. Er bereitet Sie auf die Lehrabschlussprüfung vor.

Inhalt:

• • • • • • • •

Grundlagen des Versicherungswesens Personenversicherung Vermögens- und Sachversicherung Verkaufsgespräch Kundengespräch Rhetorik Kaufmännisches Rechnen Wirtschaftskunde

Voraussetzungen: Zweijährige Praxis in der Versicherungswirtschaft und vollendetes 20. Lebensjahr. Abschluss: Kursbestätigung Nach Abschluss des Vorbereitungskurses und Erfüllung der Voraussetzungen können Sie bei der Wirtschaftskammer zur außerordentlichen Lehrabschlussprüfung antreten.

Dauer

Preis

Unterrichtseinheiten (UE)

100 UE

in €

710,–

exkl. Skripten

Ort bfi-Klagenfurt

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

18. 02. - 17. 05. 2013 Mo 17:00-20:30

2013-1237

Versicherungskauffrau/mann Vorbereitungslehrgang zur Zusatzprüfung Dieser Lehrgang bereitet alle Mitarbeiter/innen aus der Versicherungswirtschaft, Versicherungsunternehmen sowie Makler/innen und Versicherungsagent/innen auf die Zusatzprüfung zur/m „Versicherungskauffrau/mann“ vor.

Inhalt:

• • • • • •

Grundlagen des Versicherungswesens Personenversicherung Vermögens- und Sachversicherung Verkaufsgespräch Kundengespräch Rhetorik

Voraussetzungen: Lehrabschluss in einem verwandten Lehrberuf bzw. anrechenbarer, spezieller Schulabschluss sowie Praxis. Abschluss: Kursbestätigung Nach Abschluss des Vorbereitungskurses und Erfüllung der Voraussetzungen können Sie bei der Wirtschaftskammer zur außerordentlichen Lehrabschlussprüfung antreten.

22

www.bfi-kaernten.at

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

84 UE

Preis in €

634,–

exkl. Skripten

Ort bfi-Klagenfurt

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

18. 02. - 17. 05. 2013 Mo 17:00-20:30

2013-1238


2. BILDUNGSWEG

2. BILDUNGSWEG Vorbereitungslehrgang zur BÖV-Prüfung Dieser Lehrgang ist für alle Mitarbeiter/innen aus der Versicherungswirtschaft, Versicherungsunternehmen sowie für Makler/innen und Versicherungsagent/innen konzipiert und bereitet die Teilnehmer/innen auf die BÖV-Prüfung vor.

Voraussetzungen: Mindestens 18-monatige Praxis in der Versicherungswirtschaft. Abschluss: Kursbestätigung Nach Abschluss des Vorbereitungskurses und Erfüllung der Voraussetzungen können Sie bei der Wirtschaftskammer zur BÖV-Prüfung antreten.

Dauer

Preis

Unterrichtseinheiten (UE)

96 UE

in €

659,–

exkl. Skripten

Ort bfi-Klagenfurt

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

18. 02. - 17. 05. 2013 Mo 17:00-20:30

2013-1239

Beratungsangebot

NE

der Kompetenzberatung Kärnten1 in Kooperation mit dem Berufsförderungsinstitut (bfi) Kärnten

en im hen am furt, ei Woc eratung w B z r e h l l U Klagen A 0 0 2 .0 0 6 9 1 , 44 0 bis straße 6). von 13.0 ahnhof B , k/Zi. 30 n c e o t t n S r . ä 3 ( K bfi graum -504650 oachin ter 0463 Einzelc n u g n u eld Voranm

Wir beraten Sie bei folgenden Fragen:

Berufliche Orientierung Sie möchten beruflich weiterkommen: Wir unterstützen Sie bei Ihrer beruflichen Um- und Neuorientierung!

Bürostandort:

Kompetenzberatung Kärnten Fromillerstraße 31/2, 9020 Klagenfurt

Termine:

Weiterbildungsmöglichkeiten Sie möchten für Ihren Beruf oder Ihre Freizeit etwas dazulernen: Wir helfen Ihnen bei der richtigen Auswahl!

t 201g2 s b r e H sta Donner U - ab

nach Vereinbarung

Voranmeldung: office@kompetenzberatung.at Tel.: 0463-504650

Persönliches Stärkenprofil Sie möchten sich Ihrer Stärken bewusst werden: Wir beraten Sie bei der Ausarbeitung Ihres persönlichen Kompetenzprofils!

Bildungsabschlüsse Sie möchten einen Bildungsabschluss nachholen oder erreichen: Wir zeigen Ihnen den Weg vom Nachholen des Hauptschulabschlusses bis zur Studienberechtigung!

Wir beraten in Klagenfurt, St. Veit, Spittal an der Drau, Villach und Völkermarkt

Die Beratung ist kostenlos, vertraulich und neutral. 1

Das Projekt Kompetenzberatung Kärnten ist Teil des österreichischen Projektverbundes Bildungsberatung und wird gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds, des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur, der Arbeiterkammer Kärnten, des Landes Kärnten, des Arbeitsmarktservice Kärnten und der Wirtschaftskammer Kärnten.

23

Kursanmeldung: T 05 78 78-2000 oder online unter www.bfi-kaernten.at

www.bfi-kaernten.at


2. BILDUNGSWEG

2. BILDUNGSWEG bfi-Werkmeisterschulen Ihr Weg zur Führungskraft in 2 Jahren. Werkmeister/innen zählen zu den gefragtesten Mitarbeiter/innen in Industrie und Gewerbe. Sie sind auf dem neuesten Stand der Technik und verbinden fachliche Qualifikation mit Planungs- und Führungskompetenz. Werkmeisterschulen sind zweijährige, mittlere technische Lehranstalten für Berufstätige mit Öffentlichkeitsrecht. Absolvent/innen dieser Schulen erhalten das staatlich und europaweit anerkannte Zeugnis – den Werkmeisterbrief.

Die Werkmeisterschule ersetzt:

Ausbilder/inprüfung berechtigt zur Lehrlingsausbildung

Unternehmer/inprüfung nach weiterführendem Fachunterricht

Sicherung des Arbeitsplatzes und Karriere kollektivvertragliche Besserstellung

Berufsreifeprüfung Fachbereich

Berufliche und persönliche Weiterentwicklung zur mittleren technischen Führungskraft

Abschlussprüfung: staatlich anerkanntes und europaweit gültiges Zeugnis

Werkmeisterschule Maschinenbau

Werkmeisterschule Mechatronik

Werkmeisterschule Elektrotechnik

Werkmeisterschule Gebäude- und Installationstechnik – Ökoenergietechnik

Der positive Abschluss der Werkmeisterschule ermöglicht: • die Aufnahme in den öffentlichen Dienst, Verwendungsgruppe C • eine kollektivvertragliche Besserstellung • den Eintritt in ein höheres Semester einer facheinschlägigen HTL für Berufstätige berechtigt: • zur Aufnahme einer Lehramtsausbildung für den fachlich-praktischen Berufsschulunterricht sowie Lehramtsausbildung für den technischen und gewerblichen Fachunterricht an einer HTL

Auskünfte:

www.bfi-kaernten.at

24

bfi-Spittal 10.-Oktober-Straße 36, 9800 Spittal Tel. 057878-3400, Fax 057878-3499 Leitung: Annemarie Korn abz-spittal@bfi-kaernten.at

bfi-Villach Kaiser-Josef-Platz 1, 9500 Villach Tel. 057878-3100, Fax 057878-3199 Leitung: Helmut Jäger abz-villach@bfi-kaernten.at

bfi-St. Stefan Hauptstraße 47, 9431 St. Stefan/Lav. Tel. 057878-3500, Fax 057878-3599 Leitung: Ing. Bertram Dohr abz-st.stefan@bfi-kaernten.at


2. BILDUNGSWEG

2. BILDUNGSWEG Werkmeisterschule für Maschinenbau Ihr Weg zum/zur Werkmeister/in

Die Werkmeisterschule stellt eine Höherqualifizierung von Facharbeiter/innen im Bereich Maschinenbau dar. Die Absolvent/innen werden auf die Herausforderungen in diesem Wirtschaftsbereich vorbereitet und sind so befähigt, Aufgaben in der Planung, Organisation und Kontrolle zu übernehmen.

Inhalt:

Kostenloser Informationsabend

• Angewandte Mathematik/Physik/Informatik • Mechanik • Fertigungstechnik • Maschinenelemente • Technisches Zeichnen • Elektro- und Steuerungstechnik • Englisch • Kommunikation und Schriftverkehr • Wirtschaft und Recht

Freitag, 07. September 2012, 19:00 Uhr, bfi-St. Stefan Hauptstraße 47, 9431 St. Stefan/Lav.

Zielgruppe: Personen mit facheinschlägiger Berufsausbildung sowie Facharbeiter/innen Voraussetzungen: Erfolgreich abgelegte Lehrabschlussprüfung bzw. Abschluss einer Fachschule.

Bei anderen Ausbildungen sind die Voraussetzungen im Einzelfall zu prüfen.

Abschluss: Werkmeisterbrief

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

1040 UE

in €

3.480,–

4 Semester

Preis

1. Semester: 870,–

Ort bfi-St. Stefan

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

14. 09. 2012

Fr 16:00-21:10, Sa 08:00-14:00

2012-3180

Werkmeisterschule für Elektrotechnik Ihr Weg zum/zur Werkmeister/in

Die Werkmeisterschule stellt eine Höherqualifizierung von Facharbeiter/innen im Bereich Elektrotechnik dar. Die Absolvent/innen werden auf die Herausforderungen in diesem Wirtschaftsbereich vorbereitet und sind so befähigt, Aufgaben in der Planung, Organisation und Kontrolle zu übernehmen.

Inhalt:

Kostenloser Informationsabend

• Angewandte Mathematik/Physik/Informatik • Konstruktionsübungen • Grundlagen der Elektrotechnik • Elektrische Messtechniken • Elektrische Anlagen • Englisch • Kommunikation und Schriftverkehr • Wirtschaft und Recht

Freitag, 14. September 2012, 18:00 Uhr in der Fachberufsschule Villach, Tiroler Straße 23, 9500 Villach

Zielgruppe: Personen mit facheinschlägiger Berufsausbildung sowie Facharbeiter/innen Voraussetzungen: Erfolgreich abgelegte Lehrabschlussprüfung bzw. Abschluss einer Fachschule.

Bei anderen Ausbildungen sind die Voraussetzungen im Einzelfall zu prüfen.

Abschluss: Werkmeisterbrief 25

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

1040 UE

4 Semester

Preis in €

3.480,–

1. Semester: 870,–

Ort Fachberufsschule Villach

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

15. 09. 2012

Fr 16:00-21:00, Sa 08:00-14:00

2012-3182

Kursanmeldung: T 05 78 78-2000 oder online unter www.bfi-kaernten.at

www.bfi-kaernten.at


2. BILDUNGSWEG

2. BILDUNGSWEG Werkmeisterschule für Gebäude- und Installationstechnik Schwerpunkt Ökoenergietechnik Ihr Weg zum/zur Werkmeister/in Inhalt:

Kostenloser Informationsabend

• Kommunikation und Schriftverkehr • Angewandte Mathematik • Naturwissenschaftliche Grundlagen • Angewandte Informatik • Mechanik • Gastechnik • Heizungstechnik • Technisches Zeichnen • Mechanische Technologie

Herbst 2013 Fachberufsschule Spittal/Drau Litzelhofenstraße, 9800 Spittal/Drau

Voraussetzungen: Erfolgreich abgeschlossene, facheinschlägige Lehrabschlussprüfung bzw. Abschluss einer Fachschule.

Bei anderen Ausbildungen sind die Voraussetzungen in jedem Einzelfall zu prüfen.

Zielgruppe: Personen mit facheinschlägiger Berufsausbildung sowie Facharbeiter/innen Abschluss: Werkmeisterbrief

Dauer

Preis

Unterrichtseinheiten (UE)

1120 UE

4 Semester

in €

4.050,–

1. Semester: 940,– exkl. Prüfungsgebühr

Ort

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

Fachberufsschule Herbst 2013 Spittal Fr 15:40-20:50, Sa 07:50-15:30

2013-1282

Studieren am BFI Linz, BFI Graz und BBRZ Innsbruck

Berufsbegleitend studieren ein zeitgemäßer Weg zu studieren - am BFI OÖ in Kooperation mit der

Hamburger Fern-Hochschule Unser Studienangebot • • • • • • • •

Betriebswirtschaft (Bachelor of Arts, 7 Semester) Wirtschaftsrecht (Bachelor of Laws, 8 Semester) Gesundheits- und Sozialmanagement (Bachelor of Arts, 7 Semester) Pflegemanagement (Bachelor of Arts, 7 Semester) Wirtschaftsingenieurwesen (Bachelor of Engineering, 8 Semester) Facility Management (Bachelor of Engineering, 8 Semester) Master Studiengang General Management (MBA, 4 Semester) Zertifikatsstudien in verschiedenen akademischen Modulen (1 Semester)

Verkürzte Studiengänge

www.bfi-kaernten.at

26

• • •

Wirtschaftsingenieurwesen für HTL-Absolventen/innen (4 Semester) Betriebswirtschaft für HAK-Absolventen/innen (4 Semester) Betriebswirtschaft für HBLA-Absolventen/innen (5 Semester)

Fordern Sie ausführliche Unterlagen zu den einzelnen Studiengängen und Informationsveranstaltungen unter der BFI-Serviceline 0810 / 004 005 an. Kontaktieren Sie auch gerne die Leiterin der österreichischen Studienzentren unter gabriele.schwendinger@bfi-ooe.at, 0732/6922-6900, www.bfi-ooe.at, www.hamburger-fh.de.

1224 HFH_Inserat halbe Seite.indd 1

26.04.2012 12:36:37 Uhr


EDV

EDV

EDV-Einzelcoaching – Das individuelle Mehr an Wissen für mich .........................................29

Basis

Erste Schritte am PC – Ihr Einstieg!.................................................................................................29 Erste Schritte am PC Aufbau – Jetzt erst recht!............................................................................30 Office Kompaktkurs ............................................................................................................................30 Emo2Type – Blitzschnell tippen ........................................................................................................31 OCG Typing Certificate Prüfung ........................................................................................................31

Windows, Office und mehr

Update auf Windows 7 und Office 2010 ..........................................................................................32 ECDL® Core – Gesamtlehrgang und Zertifikat ................................................................................33 Auffrischung Word .............................................................................................................................34 Auffrischung Excel .............................................................................................................................34 Auffrischung Access ..........................................................................................................................35 Auffrischung PowerPoint ..................................................................................................................35

Bildbearbeitung, Animation, Webdesign und mehr

www.bfi-kaernten.at

Adobe Dreamweaver CS5 Grundlagen ........................................................................................................36 Adobe Dreamweaver CS5 Aufbau ................................................................................................................36 Adobe Photoshop CS5 Grundlagen .................................................................................................37 Adobe Photoshop CS5 Aufbau .........................................................................................................37 ECDL® Image Editing ..........................................................................................................................38 ECDL® Web Editing .............................................................................................................................38 Ebay, Fotobücher, Web 2.0 ................................................................................................................39 ECDL® Advanced Prüfung..................................................................................................................39 Multimedia-Workshop .......................................................................................................................40 Videoschnitt leicht gemacht .............................................................................................................40 3D: Kreative Lösungen mit Open-Source-Software ......................................................................40


EDV EDV

Gute EDV-Kenntnisse – bessere Karrierechancen! Mit diesem Motto startet das bfi-Kärnten in das neue Bildungsjahr. Ein modernes Angebot an Kursen steht für Sie im Bereich EDV bereit. Sie können unter folgenden international anerkannten und standardisierten Zertifikaten auswählen:

 OCG Typing Certificate  ECDL® Core  ECDL® Advanced  ECDL® Image Editing  ECDL® Web Editing

Neben den umfassenden Einführungskursen zu allen Themen können Sie Ihre bestehenden Kenntnisse in unseren Auffrischungskursen erneuern und sich so gleichzeitig auf den ECDL® Advanced vorbereiten. Neuerungen, Tipps und Tricks zu Windows 7 und Office 2010 sind ebenso zu finden wie Kurse zu Web 2.0, Multimedia und Videoschnitt. Nutzen Sie die Gelegenheit!

Ih r

IN E R TR A M TEA

Reginald Osuji-Njemanze, MSC ist Akademischer Bildhauer und seit mehreren Jahren in den IT-L@Bs des bfi-Kärnten als Trainer für Webdesign tätig.

Christian Scheer ist Inhaber der Firma EDV4YOU, ECDL-Trainer und schult in den Bereichen Datenbanken, Webdesign, Multimedia und Internet. www.edv4you.at 

28

Johannes Prisse seit 2008 selbstständiger Unternehmensberater für Organisation, IT-Struktur sowie berufsbezogene Weiterbildung innerhalb von Firmen.

www.bfi-kaernten.at

www.prisse.at

Ing. Martin Fahrenberger, Bakk. ist zertifizierter Fachtrainer und schult in den Bereichen Webdesign, Datenbanklösungen, Programmierung.

Mag. Harald Knapp ist  Betriebswirt und seit 2004 am bfi-Kärnten tätig. Als Trainer ist er hauptsächlich in der Lehrlingsausbildung und im kaufmännischen Bereich tätig und hat diverse Projekte geleitet.

Thomas Weiher ist Lehrlingscoach im IT-L@B Krumpendorf ECDL Prüfer für Image- und Web Editing und Trainer und Prüfer für alle ECDL-Kurse am bfi-Kärnten.


EDV EDV-Einzelcoaching

EDV

Das individuelle Mehr an Wissen für mich Durch die immer stärkere Flexibilisierung der Arbeitszeit und damit verbunden auch der Freizeit ist vielen der Besuch von Kursen mit fixen Terminen oft nur schwer oder gar nicht möglich. Hinzu kommt, dass die Trainer/innen in Standardkursen nicht immer auf die persönlichen Bedürfnisse und Vorkenntnisse jeder Teilnehmerin und jedes Teilnehmers eingehen können. Genau hier setzen die EDV-Einzelcoachings des bfi-Kärnten an.

Inhalt: Sie als Teilnehmer/in bestimmen • Termin, Zeitpunkt, Dauer • Themen • Lerngeschwindigkeit und haben persönliche, erfahrene und kompetente Fachcoaches.

Voraussetzungen: keine Anmerkung: Start von Einzelcoachings jederzeit möglich

1 UE = 50 Minuten

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

Preis

1 UE = 50 Minuten ab 49,– pro UE

Un s e

Kursnummer

in €

2012-3061

r

Ti pp

Je besser Ihre EDV-Kenntnisse sind, desto höher sind auch Ihre Berufschancen!

Erste Schritte am PC Ihr Einstieg!

Steigen Sie stressfrei in die Welt des PCs ein.

• • • • •

Ort

Den Computer kennenlernen Mit Windows 7 starten Erste Schritte im Internet Word/Excel/PowerPoint Tipps und Tricks

26. 09. - 28. 11. 2012

2012-3044

bfi-Klagenfurt

21. 01. - 25. 03. 2013

2013-1082

bfi-Spittal/Drau

24. 09. - 26. 11. 2012

2012-3047

bfi-Spittal/Drau

23. 01. - 27. 03. 2013

2013-1088

bfi-St. Stefan

26. 09. - 28. 11. 2012

2012-3048

bfi-St. Stefan

21. 01. - 25. 03. 2013

2013-1091

bfi-St. Veit

26. 09. - 28. 11. 2012

2012-3049

bfi-St. Veit

21. 01. - 25. 03. 2013

2013-1095

in €

bfi-Villach

24. 09. - 26. 11. 2012

2012-3051

290,–

bfi-Villach

23. 01. - 27. 03. 2013

2013-1101

Abschluss: Kursbestätigung Nach Abschluss des Kurses erfüllen Sie die Voraussetzungen für den Kurs Erste Schritte am PC Aufbau: Jetzt erst recht!

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

30 UE

Kursnummer

bfi-Klagenfurt

Voraussetzungen: keine

Termin Wochentag/Uhrzeit

Preis

Mi 18:30-21:00

Mo 18:30-21:00 Mo 18:30-21:00 Mi 18:30-21:00 Mi 18:30-21:00

Mo 18:30-21:00 Mi 18:30-21:00

Mo 18:30-21:00 Mo 18:30-21:00 Mi 18:30-21:00

Kursanmeldung: T 05 78 78-2000 oder online unter www.bfi-kaernten.at

29

www.bfi-kaernten.at

Inhalt:


EDV EDV

Erste Schritte am PC Aufbau Jetzt erst recht!

Das Fundament ist gelegt. Dann kann’s ja weiter gehen. Es steckt noch mehr im PC und auch in Ihnen. Lernen Sie Dateien zu ordnen sowie das Internet und Multimedia für sich zu entdecken.

Inhalt:

Ort

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

bfi-Klagenfurt

23. 01. - 27. 03. 2013

2013-1083

bfi-Klagenfurt

15. 04. - 24. 06. 2013

2013-1085

bfi-Spittal/Drau

21. 01. - 25. 03. 2013

2013-1087

Voraussetzungen: Kenntnisse entsprechend dem Kurs

bfi-Spittal/Drau

10. 04. - 19. 06. 2013

2013-1090

Abschluss: Kursbestätigung

bfi-St. Stefan

23. 01. - 27. 03. 2013

2013-1092

bfi-St. Stefan

15. 04. - 24. 06. 2013

2013-1094

bfi-St. Veit

23. 01. - 27. 03. 2013

2013-1096

bfi-St. Veit

15. 04. - 24. 06. 2013

2013-1099

in €

bfi-Villach

21. 01. - 25. 03. 2013

2013-1100

290,–

bfi-Villach

10. 04. - 19. 06. 2013

2013-1103

• • • • •

Windows 7 Internet und www E-Mail Multimedia: Foto/Audio/Video Tipps und Tricks

Erste Schritte am PC

Nach Abschluss des Kurses haben Sie Ihr Grundlagenwissen aufgebaut und sind bereit für Spezialisierungen wie Adobe Photoshop oder Adobe Dreamweaver.

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

30 UE

Preis

Mi 18:30-21:00

Mo 18:30-21:00 Mo 18:30-21:00 Mi 18:30-21:00 Mi 18:30-21:00

Mo 18:30-21:00 Mi 18:30-21:00

Mo 18:30-21:00 Mo 18:30-21:00 Mi 18:30-21:00

Office Kompaktkurs

Einführung (Word, Excel, PowerPoint, Online-Lernplattform) Die wichtigsten Teile des MS Office-Paketes kompakt in einem Kurs für Sie zusammengefasst! Lernen Sie die Programme Word, Excel und PowerPoint sicher zu bedienen; Texte, Briefe und Berichte ansprechend zu formatieren, einfache Tabellenkalkulationen zu erstellen sowie Präsentationen einfach, aber eindrucksvoll aufzubereiten. Das sollte Ihnen nach dem Kurs leichtfallen. Durch den Einsatz der Lernplattform „moodle“ im Kurs lernen Sie zudem Grundlagen im Umgang mit diesem Online-Lernprogramm.

Inhalt:

• • • • •

Textverarbeitung mit MS Word - Grundlagen Tabellenkalkulation mit MS Excel - Grundlagen Präsentationen mit MS PowerPoint – Grundlagen Umgang mit der Online-Lernplattform „moodle“ Tipps und Tricks

Zielgruppe:

EDV-Um- und Einsteiger/innen, die einen möglichst schnellen Überblick über die wichtigsten Teile des MS Office-Paketes erhalten wollen.

Voraussetzungen: Kenntnisse entsprechend dem Kurs

Ort

Abschluss: Kursbestätigung

bfi-Klagenfurt

02. 10. - 04. 12. 2012

2012-3045

bfi-Klagenfurt

19. 02. - 30. 04. 2013

2013-1084

bfi-St. Veit

05. 11. 2012 - 21. 01. 2013

2012-3050

bfi-St. Veit

11. 02. - 22. 04. 2013

2013-1097

in €

bfi-Villach

05. 12. 2012 - 20. 02. 2013

2012-3053

410,–

bfi-Villach

03. 04. - 12. 06. 2013

2013-1102

30

Nach Abschluss des Kurses haben Sie Ihr Grundlagenwissen aufgebaut und sind bereit für Spezialisierungen wie Adobe Photoshop oder Adobe Dreamweaver.

www.bfi-kaernten.at

Erste Schritte am PC

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

40 UE

Preis

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

Di 18:30-21:00 Di 18:30-21:00

Mo 18:30-21:00

Mo 18:30-21:00 Mi 18:30-21:00 Mi 18:30-21:00


EDV Emo2Type – Blitzschnell tippen EDV

Die Tastatur raucht ... gut so!

Das richtige Bedienen der Tastatur zählt heute zu einer der wichtigsten Basisqualifikationen. Noch immer bedienen viele Anwender/innen die Tastatur mit ein paar Fingern. In diesem Training erlernen Sie mit einer einzigartigen Methode schnell und leicht das 10-Fingersystem. Mit einem Online-Trainingsprogramm trainieren Sie Tippgeschwindigkeit und Genauigkeit.

Inhalt:

• Vermittlung der Grundfertigkeiten des 10-Finger-Schreibens • Training von Tippgeschwindigkeit und Tippgenauigkeit • Übungsphasen mittels Online-Schreibtraining

Voraussetzungen: PC-Grundkenntnisse

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

5 UE

Kursnummer

15. 10. - 22. 10. 2012

2012-3046

bfi-Krumpendorf

21. 02. - 28. 02. 2013

2013-1086

bfi-Spittal/Drau

12. 03. - 19. 03. 2013

2013-1089

bfi-St. Stefan

21. 02. - 28. 02. 2013

2013-1093

in €

bfi-St. Veit

12. 03. - 19. 03. 2013

2013-1098

120,–

bfi-Villach

15. 10. - 22. 10. 2012

2012-3052

Nach Abschluss des Kurses sind Sie für das OCG Typing Certificate bestens vorbereitet.

Termin Wochentag/Uhrzeit

bfi-Klagenfurt

Abschluss: Kursbestätigung

Ort

Preis

Mo 18:30-20:30 Do 18:30-20:30 Di 18:30-20:30

Do 18:30-20:30 Di 18:30-20:30

Mo 18:30-20:30

OCG Typing Certificate Prüfung Jetzt holt mich keiner mehr ein.

Das OCG Typing Certificate (kurz: OTC) ist ein automatischer Test, der aus einer 10-Minuten-Abschrift besteht. Entscheidende Kriterien sind Schreibgeschwindigkeit und Schreibsicherheit. Das Ziel ist es, Schreibgeschwindigkeit und Schreibsicherheit zu optimieren und nachzuweisen. Es müssen mindestens 1.000 bzw. 2.000 auf dem Bildschirm dargestellte Zeichen erreicht werden. Die Fehlerhöchstgrenze liegt bei 0,49%.

Inhalt: Zur Auswahl stehen zwei Leistungsstufen: • Standard: mindestens 1.000 auf dem Bildschirm dargestellte Zeichen in 10 Minuten • Professional: mindestens 2.000 auf dem Bildschirm dargestellte Zeichen in 10 Minuten Wie kann ich mich auf die Prüfung vorbereiten? Wir empfehlen zum Erlernen des nachhaltig schnellen Schreibens mit 10 Fingern das bewährte Lernkonzept Emo2Type – Blitzschnell tippen. Wie wird die Prüfung sein und was brauche ich dazu? Die Prüfung findet am PC statt und wird in einem Browser durchgeführt. Der automatisierte Test gibt eine 10-Minuten-Abschrift vor. Das Prüfungsergebnis erhalten Sie sofort.

Voraussetzungen: PC-Grundkenntnisse Abschluss: OCG Typing Certificate

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

10 Minuten

31 Preis in €

9,–

Ort

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

Ort und Termine: 2012-3043 auf Anfrage an allen Standorten möglich!

+ Skills Card 20,–

Kursanmeldung: T 05 78 78-2000 oder online unter www.bfi-kaernten.at

www.bfi-kaernten.at


EDV EDV

Update auf Windows 7 und Office 2010 Schnell, kompakt und kompetent.

Sie arbeiten bereits mit Windows und möchten das Wichtigste zu Windows 7 erfahren und ausprobieren? Sie kennen Office aus dem Alltag und möchten Neuheiten unter kompetenter Anleitung erlernen? Nutzen Sie die Gelegenheit, durch die tollen neuen Funktionen und die neue Optik geführt zu werden, und bilden Sie sich Ihre Meinung.

Inhalt:

• • • • •

Dateiverwaltung in Bibliotheken, indexbasierte Dateisuche Funktionen der neuen Taskleiste Ribbons statt Symbolleisten Bildbearbeitung direkt in Office-Programmen Bedingte Formatierungen, SmartArt, etc. …

Ort

Voraussetzungen:

Erfahrung im Umgang mit einer Windows- (2000, XP, Vista) und einer Office-Version (2000, 2003, 2007)

Abschluss: Kursbestätigung

Dauer

Preis

Unterrichtseinheiten (UE)

in €

12 UE

130,–

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

bfi-Klagenfurt

22. 01. - 19. 02. 2013

2013-1075

bfi-Spittal/Drau

02. 04. - 23. 04. 2013

2013-1076

bfi-St. Stefan

14. 02. - 07. 03. 2013

2013-1077

bfi-St. Veit

07. 05. - 28. 05. 2013

2013-1078

bfi-Villach

03. 10. - 24. 10. 2012

2012-3035

Di 18:30-21:00 Di 18:30-21:00

Do 18:30-21:00 Di 18:30-21:00

Mi 18:30-21:00

Weiter mit Bildung 2012

AK-Bildungsgutschein

Die Arbeiterkammer Kärnten unterstützt ihre Mitglieder jedes Jahr mit dem AK-Bildungsgutschein bei der Aus- und Weiterbildung. Der AK-Bildungsgutschein im Wert von 100 und 150 Euro (für Lehrlinge und Arbeitnehmer ab dem 50. Lebensjahr), kann für alle im Bfi-Programm mit dem 100-Euro-Symbol gekennzeichneten Kurse eingelöst werden.

Foto: GettyImages, Fuse

Buchen Sie Ihren gewünschten Kurs und senden Sie nach erfolgreichem Kursabschluss Ihren ausgefüllten Bildungsgutschein, die Zahlungs- und Kursbestätigung an die Arbeiterkammer Kärnten, Bahnhofplatz 3, 9021 Klagenfurt am Wörthersee oder geben Sie die Unterlagen in einer der AK-Bezirksstellen ab. Das Bildungsguthaben von 100 bzw. 150 Euro wird von der Arbeiterkammer auf Ihr Konto überwiesen. Den AK-Bildungsgutschein 2012 haben alle Mitglieder der Arbeiterkammer Kärnten per Post erhalten. ein

utsch

ngsg

Bildu

EURO

Bildungsgutsch

ein

2012

e e Kurs gewählt für aus atkarte. ösbar kom IBAN bar. Einl bzw. Ban übertrag r Kontonicht Ihre ein ist Rückseite Gutsch der ten. Der n Sie auf er Kärn N finde iterkamm und IBA Arbe eis: BIC r der Hinw liede titut. für Mitg sins Bank exklusiv fsförderung 2.2012 Beru le und bis 31.1 Gültig shochschu bei Volk

BIC

www.bfi-kaernten.at

32

Informationen zum AK-Bildungsgutschein

EURO

Weiter mit Bildung

• AK-Hotline 050 477-2300 • kaernten.arbeiterkammer.at/bildungsgutschein

kaernten.arbeiterk

ammer.at

„Regelmäßige Weiterbildung hilft, im Beruf zu bestehen!“ Günther GOACH Präsident der AK Kärnten


EDV EDV

ECDL® Core-Gesamtlehrgang und Zertifikat Der Europäische Computerführerschein – kurz ECDL® Core - ist ein international anerkanntes und standardisiertes Zertifikat, mit dem Sie Ihre grundlegenden und praktischen Fertigkeiten im Umgang mit dem Computer nachweisen. Nach dem Besuch der jeweiligen Kurse absolvieren Sie die sieben ECDL®-Prüfungen und erlangen den Europäischen Computerführerschein. Der Inhalt des Lehrgangs gliedert sich in acht Module, wobei jedes auf eine der ECDL®-Teilprüfungen vorbereitet.

Inhalt:

• • • •

Modul 1: Grundlagen der Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) Modul 2: Computerbenutzung und Dateimanagement Modul 3: Textverarbeitung Modul 4: Tabellenkalkulation

wahlweise: • Modul 5: Datenbanken anwenden oder • Modul 8: IT-Security • Modul 6: Präsentation • Modul 7: Web und Kommunikation

Zielgruppe: Personen, die mit dem Computer arbeiten Voraussetzungen: PC-Grundkenntnisse; Modul 3 - 8: Kenntnisse entsprechend Modul 2 Das bfi-Kärnten führt Prüfungen mit Windows 7 und Office 2010 durch! Wie kann ich mich auf die Prüfung vorbereiten? Das Wissen und die Praxis, um zu einer Modulprüfung anzutreten, können Sie sich auf zwei Arten aneignen: Im Selbststudium oder im Rahmen unseres Vorbereitungslehrgangs ECDL® Core. Wie wird die Prüfung sein und was brauche ich dazu? Alle ECDL® Core-Prüfungen werden am bfi-Kärnten mit dem automatisierten Testverfahren Sophia abgenommen. Ihr Vorteil ist, dass Sie sofort nach der Prüfung das Testergebnis erfahren. Vor der ersten Prüfung müssen Sie eine Skills Card erwerben. Die Prüfungen können in beliebiger Reihenfolge innerhalb von drei Jahren absolviert werden. Jede Prüfung dauert 45 Minuten. Nach positiver Absolvierung der letzten Modulprüfung wird der ECDL® Core von der Österreichischen Computer Gesellschaft (kurz: OCG) ausgestellt. Die OCG empfiehlt, nicht mehr als zwei Module pro Prüfungstermin zu absolvieren. Nach sieben positiv absolvierten Tests – für jedes Modul einen Test – erhalten Sie den Europäischen Computerführerschein, den ECDL® Core. Bei Einzelantritt zur Prüfung entstehen folgende Kosten: € 26,50 pro Prüfung, 1x Skills Card € 50,– Die Kosten des gesamten Zertifikats betragen € 235,50.

Abschluss: ECDL

®

Core-Gesamtzertifikat

Nach Erhalt des ECDL® Core-Gesamtzertifikates sind Sie bereit für den ECDL® Advanced.

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

96 UE

Un s e

r

Ti pp

Preis

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

in €

bfi-Klagenfurt

29. 10. 2012 - 13. 05. 2013

2012-3038

1.499,–

bfi-St. Stefan

02. 10. 2012 - 26. 03. 2013

2012-3039

bfi-Villach

05. 12. 2012 - 19. 06. 2013

2012-3042

inkl. je einem Prüfungsantritt/Modul und Skills Card

Mo 18:00-21:30 Di 18:00-21:30

Mi 18:00-21:30

Je besser Ihre EDV-Kenntnisse sind, desto höher sind auch Ihre Berufschancen!

Kursanmeldung: T 05 78 78-2000 oder online unter www.bfi-kaernten.at

33

www.bfi-kaernten.at

Ort


EDV EDV

Auffrischung Word Sie wollen MS Word 2010 professionell anwenden? Text- und Dokumentvorlagen, Serienbriefe, Formulare und Tabellen erleichtern Ihre tägliche Arbeit. Sie lernen anspruchsvolle Textgestaltungen vorzunehmen und Ihre Arbeit durch die Nutzung der Funktionen von MS Word noch effizienter zu gestalten.

Inhalt:

• • • • •

Features für das Erstellen und Bearbeiten von umfangreichen Texten wie das Erzeugen von Inhaltsverzeichnis, Index oder Fußnoten sowie das Verfolgen von Änderungen und Arbeiten mit Kommentaren Arbeiten mit Abschnitten, Absatzkontrolle oder Zentraldokumenten Möglichkeiten für das Erstellen von Broschüren, fortgeschrittene Formatierungen und Illustrationen Fortgeschrittene Tabellenbearbeitung, Arbeiten mit Formularen und Makros Funktionen für das gemeinsame Bearbeiten von Texten durch mehrere Personen

Voraussetzungen: Grundkenntnisse in MS Word Abschluss: Kursbestätigung Nach Abschluss des Kurses sind Sie bereit für die ECDL® Advanced Prüfung A3 Textverarbeitung Advanced.

Ort

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

20 UE

Un s e

Preis in €

237,–

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

bfi-Klagenfurt

27. 09. - 15. 11. 2012

2012-3037

bfi-Villach

19. 03. - 30. 04. 2013

2013-1081

Do 18:30-21:00 Di 18:30-21:00

r

Ti pp

Bildungsgutschein der AK und Bildungsförderung des Landes Kärnten!

Auffrischung Excel Mehr Möglichkeiten in MS Excel für geübte Anwender/innen: Vereinfachen Sie Berechnungen durch komplexe Formeln, statistische Funktionen und Makros, fassen Sie Daten durch Spezialfilter oder Pivot-Tabellen aussagekräftig zusammen. Sie lernen den effizienten Umgang mit Formeln und Funktionen, sowie die Arbeit mit Datenlisten und deren Auswertung.

Inhalt: • • • • •

Tabellenbearbeitung (Daten, Bereiche, Formatierung, Importieren, Anzeigearten, Schutz und Sicherheit) Effizienter Einsatz der Möglichkeiten für das Erstellen und Bearbeiten von längeren Listen und komplexen Tabellen Einsatz von Bereichsnamen, Fixieren von Überschriften, Filtern von Listen und Anwendung benutzerdefinierter Sortierung Analyse von Daten mittels Pivot-Tabellen und Szenarien Erstellen und Ausführen von Makros und die Vielzahl der verfügbaren Funktionen, wie logische, statistische oder mathematische Funktionen

Voraussetzungen: Grundkenntnisse in MS Excel Abschluss: Kursbestätigung Nach Abschluss des Kurses sind Sie bereit für die ECDL® Advanced Prüfung A4 Tabellenkalkulation Advanced.

34

Ort

www.bfi-kaernten.at

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

20 UE

Preis in €

237,–

bfi-Klagenfurt bfi-Villach

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

16. 05. - 04. 07. 2013

2013-1080

22. 11. 2012 - 10. 01. 2013

2012-3041

Do 18:30-21:00 Do 18:30-21:00


EDV EDV

Auffrischung Access Vereinfachen Sie die Ein- und Ausgabe Ihrer Daten und holen Sie noch mehr aus Ihrer Datenbank durch vertiefte Kenntnisse von MS Access. Sie lernen mit Access rationell zu arbeiten und leistungsfähige, umfangreich verknüpfte Datenbanken zu erstellen und zu pflegen.

Inhalt: • • • • •

Fortgeschrittene Ergebnisse beim Arbeiten mit Datenbanken mittels n:m Beziehungen, referentieller Integrität, automatischem Update und den vielfältigen Möglichkeiten der Feldeigenschaften Fortgeschrittene Abfragen Formulare und Berichte Gruppierungen, Berechnungen und Unterformular Arbeiten mit Makros und Import/Export von Daten

Voraussetzungen: Grundkenntnisse in MS Access Abschluss: Kursbestätigung Nach Abschluss des Kurses sind Sie bereit für die ECDL® Advanced Prüfung A5 Datenbank Advanced.

Ort

Dauer

Preis

Unterrichtseinheiten (UE)

in €

20 UE

Un s e

237,–

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

bfi-Klagenfurt

24. 01. - 07. 03. 2013

2013-1104

bfi-Villach

14. 05. - 25. 06. 2013

2013-1105

Do 18:30-21:00 Di 18:30-21:00

r

Ti pp

Mit unseren 4 Auffrischungskursen sind Sie fit für den ECDL® Advanced!

Auffrischung PowerPoint Arbeiten Sie mit Effekten, binden Sie Diagramme, Bilder, Ton- und Videosequenzen ein und passen Sie Ihre Präsentation zielgruppenorientiert an. Sie lernen Bildschirmpräsentationen durch Klänge, animierte Texte und bewegte Bilder attraktiver zu machen.

Inhalt: • • • • •

Richtlinien für das Erstellen professioneller Präsentationen Die wichtigsten Funktionen bei der Planung und Erstellung von Präsentationen Arbeiten mit Vorlagen, programmübergreifendes Arbeiten Fortgeschrittene Effekte, Diagramme und Flussdiagramme, Bearbeiten von Grafiken Multimediale Präsentationen mit Ton oder Videos

Voraussetzungen: Grundkenntnisse in MS PowerPoint Abschluss: Kursbestätigung Nach Abschluss des Kurses sind Sie bereit für die ECDL® Advanced Prüfung A6 Präsentation Advanced.

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

12 UE

Preis in €

173,–

Termin

Kursnummer

35

Wochentag/Uhrzeit

bfi-Klagenfurt

21. 03. - 02. 05. 2013

2013-1079

bfi-Villach

02. 10. - 13. 11. 2012

2012-3040

Do 18:30-21:00 Di 18:30-21:00

Kursanmeldung: T 05 78 78-2000 oder online unter www.bfi-kaernten.at

www.bfi-kaernten.at

Ort


EDV EDV

Adobe Dreamweaver CS5 – Grundlagen Mein Start ins Web.

Mit einer gut organisierten Website wirkt Ihr Auftritt im Internet einfach besser. In diesem Kurs erlernen Sie die grundlegenden Techniken der Webgestaltung. Sie lernen mit Dreamweaver Webseiten zu erstellen und zu verwalten. Teile des Kurses finden über die Online-Lernplattform „moodle“ statt; individuelle Lern- und Übungszeiten werden so ermöglicht!

Inhalt:

• • • • •

Dreamweaver-Arbeitsbereich HTML und CSS Basics Einbinden von Bildern, Tabellen und einfachen Formularelementen Websites erstellen, verwalten und veröffentlichen Gesetzeslage und Sicherheit

Voraussetzungen: Gute PC-Grundkenntnisse und Kenntnisse entsprechend dem Kurs Adobe Photoshop CS5 Grundlagen (von Vorteil). Abschluss: Kursbestätigung Nach Abschluss des Kurses erfüllen Sie die Voraussetzungen für das Zertifkat ECDL® Web Editing und den Kurs Adobe Dreamweaver CS5 Aufbau: Weiter geht’s im Web.

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

24 UE

(davon 12 UE über „moodle“)

Preis in €

300,–

Ort bfi-Villach

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

22. 01. - 19. 02. 2013 Di 18:30-21:00

2013-1110

Adobe Dreamweaver CS5 – Aufbau Weiter geht‘s im Web.

Durch das Einbinden von Videos, Sound und Animationen wird Ihre Website lebendiger. Mit erweiterten Techniken erstellen Sie komplexe, gut organisierte Webseiten. Neben der Vermittlung der Möglichkeiten und Einsatz von Cascading Style Sheets wird in diesem Kurs auch auf das Verwenden von Bibliotheken, Vorlagen und die Entwicklung von dynamischen HTML-Dokumenten eingegangen. Teile des Kurses finden über die Online-Lernplattform „moodle“ statt; individuelle Lern- und Übungszeiten werden so ermöglicht!

Inhalt:

• • • • •

Planen, Erstellen und Verwalten von Websites Einbinden von Multimediaobjekten und vorbereiteten JavaScripts Gestaltung professioneller Layouts mit CSS Arbeit mit Bibliotheken und Vorlagen Usability, Accessibility und Browserkompatibilität

Voraussetzungen: Gute PC-Grundkenntnisse sowie Kenntnisse entsprechend dem Kurs Adobe Dreamweaver CS5 Grundlagen

und Adobe Photoshop CS5 Grundlagen

Abschluss: Kursbestätigung Nach Abschluss des Kurses erfüllen Sie die Voraussetzungen für das Zertifkat ECDL® Web Editing.

36 www.bfi-kaernten.at

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

24 UE

(davon 12 UE über „moodle“)

Preis in €

300,–

Ort bfi-Villach

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

12. 03. - 09. 04. 2013 Di 18:30-21:00

2013-1113


EDV Adobe Photoshop CS5 – Grundlagen EDV

Bilder bearbeiten – ganz einfach.

Sie lernen die wichtigsten Funktionen des Programms Adobe Photoshop kennen und sind in der Lage, Digitalfotos und eingescannte Dateien zu bearbeiten, indem Sie die Größe, Farbe, Schärfe und die Helligkeit Ihrer Bilder verändern. Teile des Kurses finden über die Online-Lernplattform „moodle“ statt; individuelle Lern- und Übungszeiten werden so ermöglicht!

Inhalt:

• • • • •

Grundbegriffe der elektronischen Bildbearbeitung Arbeitsoberfläche (Werkzeug- und Optionsleiste, Paletten) Einfache Auswahltechniken und Umgang mit Ebenen Bildkorrekturen (Tonwert, Gradiation) und Retusche Hinzufügen von Text

Voraussetzungen: Gute PC-Grundkenntnisse Abschluss: Kursbestätigung Nach Abschluss des Kurses erfüllen Sie die Voraussetzungen für den Kurs Adobe Photoshop CS5 Aufbau: Bilder mach ich mir jetzt selbst.

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

24 UE

(davon 12 UE über „moodle“)

Preis in €

300,–

Ort bfi-Villach

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

27. 09. - 25. 10. 2012 Do 18:30-21:00

2012-3059

Un s e

r

Ti pp

Je besser Ihre EDV-Kenntnisse sind, desto höher sind auch Ihre Berufschancen!

Adobe Photoshop CS5 – Aufbau Bilder mach ich mir jetzt selbst.

Bearbeiten und verbessern Sie Ihre Fotos im Nachhinein. In diesem Kurs lernen Sie, wie Sie Ihre Bilder zum Drucken oder für Ihren Webauftritt vorbereiten und bearbeiten können. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Erstellung von Bildmontagen. Teile des Kurses finden über die Online-Lernplattform „moodle“ statt; individuelle Lern- und Übungszeiten werden so ermöglicht!

Inhalt:

• • • • •

Bilderexport für Druck und Web Entrauschen, Lichtreflexe entfernen Maskieren und Arbeit mit Pfaden Tiefenschärfe, Colorkey, Erzeugen von Farbstimmungen Tools zur Nondestruktiven Bildbearbeitung

Voraussetzungen: Kenntnisse über den Inhalt des Seminars Adobe Photoshop CS5 Grundlagen Abschluss: Kursbestätigung Nach Abschluss des Kurses erfüllen Sie die Voraussetzungen für das Zertifikat ECDL® Image Editing.

37

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

24 UE

(davon 12 UE über „moodle“)

Preis in €

300,–

Ort bfi-Villach

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

15. 11. - 13. 12. 2012 Do 18:30-21:00

2012-3060

Kursanmeldung: T 05 78 78-2000 oder online unter www.bfi-kaernten.at

www.bfi-kaernten.at


EDV EDV

ECDL® Image Editing

Image Editing

Meine Bilder sind top!

Der ECDL® Image Editing ist ein europaweit standardisiertes IT-Zertifikat, das solide Kenntnisse über ein Bildbearbeitungsprogramm bescheinigt.

Inhalt: Mit dem ECDL® Image Editing weisen Sie folgende Kenntnisse nach: • Grundlagen der Bildbearbeitung: Einsatzbereiche und Recht, Haupteigenschaften von digitalen Bildern, wichtige Begriffe und Bildformate der Bildbearbeitung • Grundlagen der Programmbedienung: Erste Schritte im Bildbearbeitungsprogramm • Grundfunktionen: Zoom, Scannen und Speichern, von Digitalkamera speichern, Auswahlwerkzeuge, Bilder bearbeiten • Arbeiten mit Bildern: Ebenen, Textformatierung, Zeichenwerkzeuge, Malwerkzeuge, Effekte und Filter • Ausgabe: Drucken, Veröffentlichen auf einer Website Wie kann ich mich auf die Prüfung vorbereiten? Das Wissen und die Praxis, um zu einer Zertifikatsprüfung anzutreten, können Sie sich auf zwei Arten aneignen: Im Selbststudium oder im Rahmen unserer Kurse Adobe Photoshop CS5 Grundlagen und Adobe Photoshop CS5 Aufbau. Wie wird die Prüfung sein und was brauche ich dazu? Die Prüfung wird am bfi-Kärnten mit Adobe Photoshop CS5 durchgeführt und dauert 45 Minuten. Für das Zertifikat benötigen Sie vor der Prüfung eine Skills Card.

Voraussetzungen: Gute Computerkenntnisse und Kenntnisse gemäß Adobe Photoshop CS5 Aufbau.

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

Preis in €

1 UE 26,50 pro Prüfung 1x Skills Card pro Zertifikat 35,– Die Gesamtkosten des Zertifikats betragen 61,50

Ort bfi-Villach

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

Termine auf Anfrage möglich

2012-3054

ECDL® Web Editing

Editing

Mein Start ins Web ist geglückt! Der ECDL® Web Editing ist ein europaweit standardisiertes IT-Zertifikat, das solide Kenntnisse über einen Web-Editor zur Erstellung und Aktualisierung einer einfachen Website bescheinigt.

Inhalt: Mit dem ECDL® Web Editing weisen Sie folgende Kenntnisse nach: • Web-Konzepte: Schlüsselbegriffe, Informationen im Web • HTML: HTML Grundlagen, Erstellen einer einfachen Webseite • HTML Editor: Programm benutzen, Texteingabe und Formatierung, Absatz- und Seitenformatierung, Hyperlinks, Tabellen, Frames, einfache Formulare • Bilder: Bildformate und -größe, Bilder speichern und bearbeiten • Gesetzeslage und Sicherheit: Urheberrecht, Viren, Cookies Wie kann ich mich auf die Prüfung vorbereiten? Das Wissen und die Praxis, um zu einer Zertifikatsprüfung anzutreten, können Sie sich auf zwei Arten aneignen: Im Selbststudium oder im Rahmen unseres Kurses Adobe Dreamweaver CS5 – Mein Start ins Web. Wie wird die Prüfung sein und was brauche ich dazu? Die Prüfung wird am bfi-Kärnten mit Adobe Dreamweaver CS5 durchgeführt und dauert 45 Minuten. Für das Zertifikat benötigen Sie vor der Prüfung eine Skills Card.

38

www.bfi-kaernten.at

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

Preis in €

1 UE 26,50 pro Prüfung 1x Skills Card pro Zertifikat 35,– Die Gesamtkosten des Zertifikats betragen 61,50

Ort bfi-Villach

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

Termine auf Anfrage möglich

2012-3055


EDV EDV

Ebay, Fotobücher, Web 2.0 In diesem Kurs lernen Sie zuerst die Grundsätze für das Handeln im Internet mit Antiquitäten, Büchern, Bekleidung, Elektronik und vielem mehr kennen. Was sind die Tipps und wie können Sie sicher Online-Transaktionen durchführen? In einem zweiten Teil geht es um die kreative Arbeit mit Fotobüchern. Unter kompetenter Anleitung bekommen Sie gezeigt, was Sie alles aus Ihren Hochzeits- Geburtstags-, Urlaubs- und Familienfotos machen können. Abschließend erhalten Sie die Möglichkeit, sich in persönlicher und geschützter Atmosphäre kompetent mit den einzelnen Themen des Web 2.0 vertraut zu machen.

Inhalt: • • • • •

Ebay: Registrierung, Kaufen & Verkaufen Zahlungsmöglichkeiten und Sicherheitsrisiken Fotobücher: kreativ erstellen und ausarbeiten Was ist Web 2.0? Facebook/ Twitter/ Blogs: Was können sie, worauf sollte man achten? Tipps und Tricks

Ort

25. 09. - 06. 11. 2012

2012-3062

bfi-Spittal/Drau

26. 09. - 07. 11. 2012

2012-3063

bfi-St. Stefan

24. 01. - 07. 03. 2013

2013-1114

in €

bfi-St. Veit

02. 04. - 14. 05. 2013

2013-1115

205,–

bfi-Villach

06. 05. - 17. 06. 2013

2013-1116

Grundkenntnisse zu Internet und E-Mail.

Abschluss: Kursbestätigung

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

21 UE

Kursnummer

bfi-Krumpendorf

Voraussetzungen: Gute PC-Grundkenntnisse und

Termin Wochentag/Uhrzeit

Preis

Di 18:30-21:00

Mi 18:30-21:00

Do 18:30-21:00 Di 18:30-21:00

Mo 18:30-21:00

ECDL® Advanced Prüfung

Office … Kein Problem, ich bin die Expertin/der Experte! Der ECDL® Advanced ist ein europaweit standardisiertes, weiterführendes IT-Zertifikat, das überdurchschnittliches Know-how im Umgang mit Bürosoftware bescheinigt. Er besteht aus vier Modulen, wobei Sie für jedes Modul ein eigenes Zertifikat – den Europäischen Computerführerschein Advanced – erwerben können. Das bfi-Kärnten führt Prüfungen mit Office 2010 durch! Wie kann ich mich auf die Prüfung vorbereiten? Das Wissen und die Praxis, um zu einer Zertifikatsprüfung anzutreten, können Sie sich auf zwei Arten aneignen: Im Selbststudium oder im Rahmen unserer vier Auffrischungskurse. Wie wird die Prüfung sein und was brauche ich dazu? Alle ECDL® Advanced Prüfungen werden am bfi-Kärnten mit Microsoft Office 2010 durchgeführt und dauern jeweils 45 Minuten. Für jedes Zertifikat benötigen Sie vor der Prüfung eine Skills Card. Was ist der ECDL® Advanced Expert? Wenn Sie alle vier Advanced Zertifikate erlangt haben, beweisen Sie, dass Sie Expertin bzw. Experte im gesamten Office-Paket sind, und erhalten von der Österreichischen Computergesellschaft (OCG) gratis und extra zu den vier Einzelzertifikaten ein Gesamtzertifikat, den sogenannten ECDL® Advanced Expert.

Inhalt: Die vier Zertifikate des ECDL® Advanced sind: • A3 Textverarbeitung Advanced • A4 Tabellenkalkulation Advanced • A5 Datenbank Advanced • A6 Präsentation Advanced

Abschluss: ECDL

®

Advanced Expert

Nach Abschluss des ECDL® Advanced Expert haben Sie Ihr Grundlagenwissen aufgebaut und sind bereit für Spezialisierungen wie Adobe Photoshop oder Adobe Dreamweaver.

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

Preis in €

1 UE 35,– pro Prüfung 1x Skills Card pro Zertifikat 35,– Gesamtkosten ECDL® Advanced Expert 280,–

Ort Kärntenweit

Termin

Kursnummer

39

Wochentag/Uhrzeit

Termine auf Anfrage möglich

2012-3036

Kursanmeldung: T 05 78 78-2000 oder online unter www.bfi-kaernten.at

www.bfi-kaernten.at


EDV EDV

Multimedia-Workshop Foto – Audio – Video

Was kann ich alles mit meinen Urlaubsfotos anfangen? Wie kommt Musik auf meinen MP3-Player? Wie produziere ich meine eigene DVD? In diesem Multimedia-Workshop eignen Sie sich die wichtigsten Grundkenntnisse an.

Inhalt:

• • • • •

Foto Audio Video Dateien erstellen und umwandeln Tipps und Tricks

Ort

27. 09. - 25. 10. 2012

2012-3057

bfi-Spittal/Drau

25. 02. - 25. 03. 2013

2013-1107

bfi-St. Stefan

10. 04. - 15. 05. 2013

2013-1108

bfi-St. Veit

22. 01. - 19. 02. 2013

2013-1109

in €

150,–

bfi-Villach

22. 01. - 19. 02. 2013

2013-1111

Abschluss: Kursbestätigung

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

15 UE

Kursnummer

bfi-Krumpendorf

Voraussetzungen: Gute PC-Grundkenntnisse

Termin Wochentag/Uhrzeit

Preis

Do 18:30-21:00

Mo 18:30-21:00 Mi 18:30-21:00 Di 18:30-21:00 Di 18:30-21:00

Videoschnitt - leicht gemacht

Originelle Präsentation von Fotos und Videos mit Text und Musik. In diesem Kurs lernen Sie professionelle Foto- sowie Videobearbeitung und erfahren, wie Sie diese in einer Präsentation (Foto-Show / Film) weiterverwenden. Sie lernen das Speichern auf DVD, USB, Blue-Ray (Full HD) oder YouTube (Internet).

Inhalt:

• Begeistern Sie andere mit einer professionellen Film-Show • Fügen Sie Texte, Grafiken, Fotos, Videosequenzen und Musik bzw. Originalton ein • Wenden Sie Spezialeffekte an

Voraussetzungen: Gute PC-Anwender/innen-Kenntnisse Abschluss: Kursbestätigung

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

9 UE

Ort Preis in €

110,–

bfi-Klagenfurt bfi-St. Stefan

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

10. 04. - 24. 04. 2013

2013-1106

11. 10. - 25. 10. 2012

2012-3058

Mi 18:30-21:00

Do 18:30-21:00

3D: Kreative Lösungen mit Open-Source-Software Entdecken Sie unter kompetenter Anleitung die Möglichkeiten von 3D-Open-Source-Software, entwickeln Sie für Web, Handy oder Spiele Animationen und Modellierungen.

Inhalt:

• Einführung in die frei zugänglichen und kostenfreien Open-Source-Programme • Einsatz von verschiedenen 3D-Programmen und Game-Engines wie Blender, Google Sketchup, MakeHuman, Unity 3D • 3D-Modellierung, Rendering und Animation von digitalen Anwendungen

Voraussetzungen: Gute PC-Kenntnisse 40

Abschluss: Kursbestätigung

www.bfi-kaernten.at

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

60 UE

Ort Preis in €

860,–

bfi-Klagenfurt bfi-Villach

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

12. 10. - 24. 11. 2012

2012-3056

08. 03. - 13. 04. 2013

2013-1112

Fr 15:30-20:00, Sa 08:30-15:00 Fr 15:30-20:00, Sa 08:30-15:00


SPRACHEN

SPRACHEN

Englisch

Englisch 1 (A1) ................................................................................................................................ 44 Englisch 2 (A1+)............................................................................................................................... 44 Englisch 3 (A1+ - A2)...................................................................................................................... 45 Englisch am Arbeitsplatz 1 (A1).................................................................................................... 45 Englisch am Arbeitsplatz 2 (A1+) ................................................................................................. 46 English for Business (B2) – Vorbereitungskurs zur LCCI-Prüfung ......................................... 47 Prüfung English for Business – Level 2 ...................................................................................... 47 Englisch für Tourismus und Handel 1 (A1) ................................................................................. 48 Englisch für Tourismus und Handel 2 (A1+) ............................................................................... 48

Italienisch

Italienisch 1 (A1) ............................................................................................................................ 49 Italienisch 2 (A1+) .......................................................................................................................... 49 Italienisch 3 (A1+ - A2) .................................................................................................................. 50 Italienisch für Tourismus und Handel 1 (A1)............................................................................... 50 Italienisch für Tourismus und Handel 2 (A1+)............................................................................ 51

Sonstige

Slowenisch 1 (A1) .......................................................................................................................... 52 Slowenisch 2 (A1+) ........................................................................................................................ 52 Slowenisch 3 (A1+ - A2) ................................................................................................................ 53

www.bfi-kaernten.at

Einzelcoaching ............................................................................................................................... 54 Kleingruppenkurse mit Durchführungsgarantie ....................................................................... 54


SPRACHEN Fremdsprachen eröffnen neue Länder und Berufsmöglichkeiten

SPRACHEN

Egal in welcher Branche – aufgrund der geografischen Lage sind gute Fremdsprachenkenntnisse der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für viele Kärntner Unternehmen wichtiger denn je. Das bfi-Kärnten bietet Ihnen eine Vielzahl an Sprachkursen. Um Ihnen die Einschätzung der eigenen Sprachkenntnisse zu erleichtern, finden Sie auf der Nebenseite einen Raster zur Selbstbeurteilung.

Ih r

IN E R TR A M TEA

Mag.a Elisabeth Schleicher „Mir ist es als Trainerin wichtig, dass die Teilnehmer/innen Englisch im Alltag anwenden können. Durch einen praxisnahen Unterricht und abwechslungsreichen Methodenmix lernen wir gemeinsam, verschiedene Situationen auf Englisch zu meistern.“

Mag.a Irmgard Heistinger „Jede/r kann eine neue Sprache erlernen. Gemeinsam gelangen wir in kleinen Schritten sicher ans Ziel.“

Elisabeth (Liz) Finney ist gebürtige Engländerin und in drei Volksschulen in Villach tätig. Sie war in England Sprachlehrerin und ist seit Juli 2008 in Kärnten.

Mag.a Maria Kordesch „Freude am Leben ist eine Entscheidung. Erfolgreicher Sprachunterricht setzt sich für mich zusammen aus Humor, Flexibilität, Leichtigkeit und dem Eingehen auf die Teilnehmer/innen.“

„Ich unterrichte Erwachsene und Kinder gern!“

Helen Limer, G.G.S.M. „English communication with competence and confidence.“

Mag.a Monika Chinaglia-Haselberger „Freude am Lernen und Spaß an der Sprache! Keine Angst vor Fehlern, sie sind erlaubt und sehr nützlich!“

Mag.a Helga Moritz ist Übersetzerin und Dolmetscherin für Italienisch sowie Englisch und seit 1995 auch als Sprachtrainerin tätig.

Ramsey Rimkeit-Vit arbeitet seit über 10 Jahren als Übersetzer und Sprachcoach in den USA, Mexiko und Österreich. Er trainiert Teilnehmer/innen verschiedener Branchen (z. B. Bank und Finanz, SoftwareEntwicklung, Steuerwesen etc.).

„Lehren/Lernen macht Freude.“

Un s e

www.bfi-kaernten.at

r

Ti pp

42

Für alle Sprachkurse mit einer Dauer von über 20 UE können Sie die neue Bildungsförderung

50 % der Kurskosten refundiert,

des Landes Kärnten beantragen. So werden

wenn Sie die Förderungsbedingungen erfüllen.


Ich kann ganz kurze, einfache Texte lesen. Ich kann in einfachen Alltagstexten (z. B. Anzeigen, Prospekten, Speisekarten oder Fahrplänen) konkrete, vorhersehbare Informationen auffinden und ich kann kurze, einfache persönliche Briefe verstehen.

Ich kann mich in einfachen, routinemäßigen Situationen verständigen, in denen es um einen einfachen, direkten Austausch von Informationen und um vertraute Themen und Tätigkeiten geht. Ich kann ein sehr kurzes Kontaktgespräch führen, verstehe aber normalerweise nicht genug, um selbst das Gespräch in Gang zu halten.

Ich kann mit einer Reihe von Sätzen und mit einfachen Mitteln z. B. meine Familie, andere Leute, meine Wohnsituation, meine Ausbildung und meine gegenwärtige oder letzte berufliche Tätigkeit beschreiben.

Ich kann kurze, einfache Notizen und Mitteilungen schreiben. Ich kann einen ganz einfachen persönlichen Brief schreiben, z. B. um mich für etwas zu bedanken.

Ich kann einzelne vertraute Namen, Wörter und ganz einfache Sätze verstehen, z. B. auf Schildern, Plakaten oder in Katalogen.

Ich kann mich auf einfache Art verständigen, wenn mein/e Gesprächspartner/in bereit ist, etwas langsamer zu wiederholen oder anders zu sagen, und mir dabei hilft zu formulieren, was ich zu sagen versuche. Ich kann einfache Fragen stellen und beantworten, sofern es sich um unmittelbar notwendige Dinge und um sehr vertraute Themen handelt.

Ich kann einfache Wendungen und Sätze gebrauchen, um Leute, die ich kenne, zu beschreiben und um zu beschreiben, wo ich wohne.

Ich kann eine kurze einfache Postkarte schreiben, z. B. Feriengrüße. Ich kann auf Formularen, z. B. in Hotels, Namen, Adresse, Nationalität usw. eintragen.

An Gesprächen teilnehmen

Zusammenhängendes Sprechen

Schreiben

VERSTEHEN

SPRECHEN

SCHREIBEN

www.bfi-kaernten.at

Hören

Ich kann einzelne Sätze und die gebräuchlichsten Wörter verstehen, wenn es um für mich wichtige Dinge geht (z. B. sehr einfache Informationen zur Person und zur Familie, Einkaufen, Arbeit, nähere Umgebung). Ich verstehe das Wesentliche von kurzen, klaren und einfachen Mitteilungen und Durchsagen.

Ich kann vertraute Wörter und ganz einfache Sätze verstehen, die sich auf mich selbst, meine Familie oder auf konkrete Dinge um mich herum beziehen, vorausgesetzt es wird langsam und deutlich gesprochen.

Hören

Ich kann zu vielen Themen aus meinen Interessengebieten eine klare und detaillierte Darstellung geben. Ich kann einen Standpunkt zu einer aktuellen Frage erläutern und Vor- und Nachteile verschiedener Möglichkeiten angeben.

Ich kann über eine Vielzahl von Themen, die mich interessieren, klare und detaillierte Texte schreiben. Ich kann in einem Aufsatz oder Bericht Informationen wiedergeben oder Argumente und Gegenargumente für oder gegen einen bestimmten Standpunkt darlegen. Ich kann Briefe schreiben und darin die persönliche Bedeutung von Ereignissen und Erfahrungen deutlich machen.

Ich kann über Themen, die mir vertraut sind oder mich persönlich interessieren, einfache zusammenhängende Texte schreiben. Ich kann persönliche Briefe schreiben und darin von Erfahrungen und Eindrücken berichten.

Ich kann mich so spontan und fließend verständigen, dass ein normales Gespräch mit einem/r Muttersprachler/in recht gut möglich ist. Ich kann mich in vertrauten Situationen aktiv an einer Diskussion beteiligen und meine Ansichten begründen und verteidigen.

Ich kann Artikel und Berichte über Probleme der Gegenwart lesen und verstehen, in denen die Schreibenden eine bestimmte Haltung oder einen bestimmten Standpunkt vertreten. Ich kann zeitgenössische literarische Prosatexte verstehen.

Ich kann längere Redebeiträge und Vorträge verstehen und auch komplexer Argumentation folgen, wenn mir das Thema einigermaßen vertraut ist. Ich kann im Fernsehen die meisten Nachrichtensendungen und aktuellen Reportagen verstehen. Ich kann die meisten Spielfilme verstehen, sofern Standardsprache gesprochen wird.

Ich kann in einfachen zusammenhängenden Sätzen sprechen, um Erfahrungen und Ereignisse oder meine Träume, Hoffnungen und Ziele zu beschreiben. Ich kann kurz meine Meinungen und Pläne erklären und begründen. Ich kann eine Geschichte erzählen oder die Handlung eines Buches oder Films wiedergeben und meine Reaktionen beschreiben.

Ich kann die meisten Situationen bewältigen, denen man auf Reisen im Sprachgebiet begegnet. Ich kann ohne Vorbereitung an Gesprächen über Themen teilnehmen, die mir vertraut sind, die mich persönlich interessieren oder die sich auf Themen des Alltags wie Familie, Hobbys, Arbeit, Reisen, aktuelle Ereignisse beziehen.

Ich kann Texte verstehen, in denen vor allem sehr gebräuchliche Alltags- oder Berufssprache vorkommt. Ich kann private Briefe verstehen, in denen von Ereignissen, Gefühlen und Wünschen berichtet wird.

Ich kann die Hauptpunkte verstehen, wenn klare Standardsprache verwendet wird und wenn es um vertraute Dinge aus Arbeit, Schule, Freizeit usw. geht. Ich kann vielen Radio- oder Fernsehsendungen über aktuelle Ereignisse und über Themen aus meinem Berufs- oder Interessengebiet die Hauptinformation entnehmen, wenn relativ langsam und deutlich gesprochen wird.

Ich kann klar, flüssig und stilistisch dem jeweiligen Zweck angemessen schreiben. Ich kann anspruchsvolle Briefe und komplexe Berichte oder Artikel verfassen, die einen Sachverhalt gut strukturiert darstellen und so dem/r Leser/in helfen, wichtige Punkte zu erkennen und sich diese zu merken. Ich kann Fachtexte und literarische Werke schriftlich zusammenfassen und besprechen.

Ich kann Sachverhalte klar, flüssig und im Stil der jeweiligen Situation angemessen darstellen und erörtern; ich kann meine Darstellung logisch aufbauen und es so den Zuhörer/innen erleichtern, wichtige Punkte zu erkennen und sich diese zu merken.

Ich kann mich mühelos an allen Gesprächen und Diskussionen beteiligen und bin auch mit Redewendungen und umgangssprachlichen Wendungen gut vertraut. Ich kann fließend sprechen und auch feinere Bedeutungsnuancen genau ausdrücken. Bei Ausdrucksschwierigkeiten kann ich so reibungslos wieder ansetzen und umformulieren, dass man es kaum merkt.

Ich kann praktisch jede Art von geschriebenen Texten mühelos lesen, auch wenn sie abstrakt oder inhaltlich und sprachlich komplex sind, z. B. Handbücher, Fachartikel und literarische Werke.

Ich habe keinerlei Schwierigkeit, gesprochene Sprache zu verstehen, gleichgültig, ob „live“ oder in den Medien, und zwar auch, wenn schnell gesprochen wird. Ich brauche nur etwas Zeit, mich an einen besonderen Akzent zu gewöhnen.

SPRACHEN

Ich kann mich schriftlich klar und gut strukturiert ausdrücken und meine Ansicht ausführlich darstellen. Ich kann in Briefen, Aufsätzen oder Berichten über komplexe Sachverhalte schreiben und die für mich wesentlichen Aspekte hervorheben. Ich kann in meinen schriftlichen Texten den Stil wählen, der für die jeweiligen Leser/ innen angemessen ist.

Ich kann komplexe Sachverhalte ausführlich darstellen und dabei Themenpunkte miteinander verbinden, bestimmte Aspekte besonders ausführen und meinen Beitrag angemessen abschließen.

Ich kann mich spontan und fließend ausdrücken, ohne öfter deutlich erkennbar nach Worten suchen zu müssen. Ich kann die Sprache im gesellschaftlichen und beruflichen Leben wirksam und flexibel gebrauchen. Ich kann meine Gedanken und Meinungen präzise ausdrücken und meine eigenen Beiträge geschickt mit denen anderer verknüpfen.

Ich kann lange, komplexe Sachtexte und literarische Texte verstehen und Stilunterschiede wahrnehmen. Ich kann Fachartikel und längere technische Anleitungen verstehen, auch wenn sie nicht in meinem Fachgebiet liegen.

Ich kann längeren Redebeiträgen folgen, auch wenn diese nicht klar strukturiert sind und wenn Zusammenhänge nicht explizit ausgedrückt sind. Ich kann ohne allzu große Mühe Fernsehsendungen und Spielfilme verstehen.

A1 A2 B1 B2 C1 C2

SPRACHEN

SELBSTBEURTEILUNGSRASTER

43


SPRACHEN Englisch 1 (A1)

Für Anfänger/innen ohne Vorkenntnisse oder mit minimalen Grundkenntnissen

SPRACHEN

Eignen Sie sich grundlegende Englischkenntnisse an und lernen Sie eine einfache Unterhaltung über ein vertrautes Thema zu führen.

Inhalt:

Ort

bfi-Klagenfurt

26. 09. - 14. 11. 2012 

2012-3001

bfi-Klagenfurt

29. 04. - 24. 06. 2013

2013-1006

bfi-Spittal/Drau

24. 09. - 12. 11. 2012

2012-3004

bfi-Spittal/Drau

20. 02. - 10. 04. 2013

2013-1013

bfi-St. Stefan

17. 10. - 15. 12. 2012

2012-3010

bfi-St. Stefan

19. 02. - 09. 04. 2013

2013-1017

bfi-St. Veit

26. 09. - 14. 11. 2012

2012-3012

bfi-St. Veit

18. 03. - 13. 05. 2013

2013-1024

in €

bfi-Villach

24. 09. - 12. 11. 2012

2012-3015

132,–

bfi-Villach

23. 01. - 13. 03. 2013

2013-1028

• • • • •

Erlernen und Auffrischen des Grundvokabulars Einfache Gespräche aus Alltag, Reise und Beruf Kurze Texte lesen und verstehen Erlernen erster grammatikalischer Strukturen Einfache Informationen einholen und nachfragen

Voraussetzungen: Keine Abschluss: Kursbestätigung Nach Abschluss dieses Kurses erfüllen Sie die Voraussetzungen für den bfi-Kurs Englisch 2.

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

24 UE

Preis

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

Mi 18:30-21:00

Mo 18:30-21:00 Mo 18:30-21:00 Mi 18:30-21:00 Mi 18:30-21:00 Di 18:30-21:00

Mi 18:30-21:00

Mo 18:30-21:00 Mo 18:30-21:00 Mi 18:30-21:00

Englisch 2 (A1+)

Für Anfänger/innen mit Grundkenntnissen Erweitern Sie Ihr Basiswissen und frischen Sie „schlummernde“ Sprachkenntnisse wieder auf.

Inhalt:

• • • • •

Ort

Auffrischen und Wiederholen des Grundwortschatzes Einfache Gespräche über aktuelle Themen führen Kurze Texte lesen und verstehen Erweiterung der grammatikalischen Grundkenntnisse Informationen einholen und nachfragen

24. 09. - 12. 11. 2012 

2012-3000

bfi-Klagenfurt

23. 01. - 13. 03. 2013

2013-1000

bfi-Spittal/Drau

26. 09. - 14. 11. 2012

2012-3005

bfi-Spittal/Drau

18. 02. - 15. 04. 2013

2013-1012

bfi-St. Stefan

16. 10. - 04. 12. 2012

2012-3009

bfi-St. Stefan

20. 02. - 10. 04. 2013

2013-1018

bfi-St. Veit

24. 09. - 12. 11. 2012

2012-3011

bfi-St. Veit

20. 03. - 15. 05. 2013

2013-1025

in €

bfi-Villach

26. 09. - 14. 11. 2012

2012-3017

132,–

bfi-Villach

21. 01. - 11. 03. 2013

2013-1027

Abschluss: Kursbestätigung Nach Abschluss dieses Kurses erfüllen Sie die Voraussetzungen für den bfi-Kurs Englisch 3.

www.bfi-kaernten.at

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

24 UE

Kursnummer

bfi-Klagenfurt

Voraussetzungen: Erste Grundlagenkenntnisse auf Niveau A1

44

Termin Wochentag/Uhrzeit

Preis

Mo 18:30-21:00 Mi 18:30-21:00 Mi 18:30-21:00

Mo 18:30-21:00 Di 18:30-21:00

Mi 18:30-21:00

Mo 18:30-21:00 Mi 18:30-21:00 Mi 18:30-21:00

Mo 18:30-21:00


SPRACHEN Englisch 3 (A1+ - A2) Für Fortgeschrittene

Bauen Sie Ihre Sprechsicherheit aus, erweitern Sie Ihren Wortschatz und trainieren Sie Ihre mündlichen Sprachkenntnisse auf fortgeschrittenem Niveau.

• • • • •

SPRACHEN

Inhalt: Ausbau und Erweiterung des Grundwortschatzes Längere Gespräche über aktuelle Themen führen Längere Texte lesen, verstehen und darüber diskutieren Ausbau der grammatikalischen Kenntnisse Komplexe Informationen einholen, nachfragen und Meinungen äußern

Ort

Voraussetzungen: Kenntnisse auf Niveau A1+

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

24 UE

Kursnummer

bfi-Klagenfurt

29 .04. - 24. 06. 2013 

2013-1007

bfi-Spittal/Drau

17. 04. - 12. 06. 2013

2013-1015

bfi-St. Stefan

16. 04. - 04. 06. 2013

2013-1020

in €

bfi-St. Veit

23. 01. - 13. 03. 2013

2013-1023

132,–

bfi-Villach

06. 03. - 24. 04. 2013

2013-1031

Abschluss: Kursbestätigung

Termin Wochentag/Uhrzeit

Preis

Mo 18:30-21:00 Mi 18:30-21:00 Di 18:30-21:00

Mi 18:30-21:00 Mi 18:30-21:00

Englisch am Arbeitsplatz 1 (A1)

Für Anfänger/innen ohne Vorkenntnisse oder mit minimalen Grundkenntnissen Eignen Sie sich grundlegende Englischkenntnisse für Ihr Berufsleben an und lernen Sie einfache Gespräche sowie geschäftliche Telefonate zu führen.

Inhalt: • • • • •

Erlernen und Auffrischen des Grundvokabulars Einfache Gespräche aus dem beruflichen Alltag führen Lesen und schreiben einfacher E-Mails und Faxnachrichten Erlernen erster grammatikalischer Strukturen Einfache berufsrelevante Informationen einholen und nachfragen

Ort

Voraussetzungen: Keine

26. 09. - 14. 11. 2012 

2012-3002

bfi-Krumpendorf

21. 01. - 11. 03. 2013

2013-1008

bfi-Spittal/Drau

28. 01. - 18. 03. 2013

2013-1011

bfi-St. Stefan

15. 10. - 03. 12. 2012

2012-3008

in €

bfi-St. Veit

26. 09. - 14. 11. 2012

2012-3013

220,–

bfi-Villach

24. 09. - 12. 11. 2012

2012-3016

Nach Abschluss dieses Kurses erfüllen Sie die Voraussetzungen für den bfi-Kurs Englisch am Arbeitsplatz 2.

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

24 UE

Kursnummer

bfi-Klagenfurt

Abschluss: Kursbestätigung

Termin Wochentag/Uhrzeit

Preis

Mi 18:30-21:00

Mo 18:30-21:00 Mo 18:30-21:00 Mo 18:30-21:00 Mi 18:30-21:00

Mo 18:30-21:00

Kursanmeldung: T 05 78 78-2000 oder online unter www.bfi-kaernten.at

45

www.bfi-kaernten.at


SPRACHEN Englisch am Arbeitsplatz 2 (A1+)

Für Anfänger/innen mit Grundkenntnissen

SPRACHEN

Erweitern Sie Ihr Basiswissen für den Beruf und frischen Sie „schlummernde“ Sprachkenntnisse wieder auf.

Inhalt:

• • • • •

Auffrischen und Wiederholen des beruflichen Grundwortschatzes Längere Gespräche aus dem beruflichen Alltag Korrektes Schreiben von Faxnachrichten und E-Mails Erweiterung der grammatikalischen Grundkenntnisse Berufsrelevante Informationen einholen und nachfragen

2013-1001

bfi-Krumpendorf

22. 04. - 17. 06. 2013

2013-1010

bfi-Spittal/Drau

22. 04. - 17. 06. 2013

2013-1016

bfi-St. Stefan

17. 04. - 12. 06. 2013

2013-1021

in €

bfi-St. Veit

21. 01. - 11. 03. 2013

2013-1022

220,–

bfi-Villach

11. 03. - 06. 05. 2013

2013-1032

Abschluss: Kursbestätigung

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

24 UE

Un s e

Kursnummer

23. 01. - 13. 03. 2013 

auf Niveau A1

Termin Wochentag/Uhrzeit

bfi-Klagenfurt

Voraussetzungen: Erste fachsprachliche Grundkenntnisse

Ort

Preis

Mi 18:30-21:00

Mo 18:30-21:00 Mo 18:30-21:00 Mi 18:30-21:00

Mo 18:30-21:00 Mo 18:30-21:00

r

Sie haben keine Zeit, einen der von uns angebotenen Kurse zu besuchen? Ti pp Informieren Sie sich über unsere Einzelcoachings: Unterrichtszeit, Kursinhalt und Dauer bestimmen Sie!

Möchten Sie eine neue Fremdsprache erlernen oder Ihre Grundkenntnisse auffrischen bzw. erweitern? Dann sind unsere 3-stufigen Basiskurse genau das Richtige für Sie! In angenehmer, unterhaltsamer Atmosphäre bringen wir Ihnen die Welt der Sprachen näher und machen Ihnen Lust auf mehr!

Egal in welcher Branche - gute Fremdsprachenkenntnisse sind im beruflichen Alltag nicht mehr wegzudenken und vor allem für Mitarbeiter/innen im Alpen-Adria-Raum wichtiger denn je. Das bfi-Kärnten geht auf die Bedürfnisse der Wirtschaft ein und macht Sie in Ihrem beruflichen Umfeld sprachenfit!

www.bfi-kaernten.at

46

Ein Zertifikat in Wirtschaftsenglisch von der Londoner Handelskammer macht sich gut im Job. Immer mehr Firmen legen Wert auf ein international anerkanntes Sprachdiplom. Am bfi-Kärnten bieten wir Ihnen die Möglichkeit, sich auf das English for Business-Zertifikat auf Niveau B2 vorzubereiten. Als anerkanntes Prüfungszentrum können Sie bei uns dann auch die LCCI-Prüfung „English for Business“ Level 2 ablegen.


SPRACHEN English for Business (B2)

Vorbereitungskurs zur LCCI-Prüfung Die Londoner Chamber of Commerce and Industry (LCCI) ist die weltweit führende Prüfungsorganisation für die Durchführung von Sprachtests. Am bfi-Kärnten können Sie die Prüfung für das international anerkannte LCCI-English for Business-Zertifikat ablegen.

SPRACHEN

English for Business (B2) perfektioniert Ihre schriftlichen und mündlichen Englischkenntnisse und erweitert Ihre Kenntnisse im Bereich Business English.

Inhalt:

• • • • • • • •

Memos, Kurzmitteilungen, Geschäftsbriefe und Handzettel auf Englisch verfassen Artikel und Berichte schreiben Fragen zu vielfältigen Wirtschaftsthemen beantworten Ausbau des Wortschatzes im Bereich Business English Sich zu verschiedenen Themenbereichen flüssig äußern können Hörverständnis schärfen, Fragen zu Hörtexten beantworten Ein Businessthema präsentieren Telefonieren, berichten, Kundinnen und Kunden souverän auf Englisch beraten

Voraussetzungen: Kenntnisse auf Niveau B1 Abschluss: Kursbestätigung Nach Absolvierung dieses Vorbereitungskurses können Sie die LCCI-Prüfung auf Level 2 am bfi-Kärnten ablegen.

Ort

Dauer

Preis

Unterrichtseinheiten (UE)

40 UE

in €

350,–

inkl. Skriptum, exkl. Prüfung

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

bfi-Klagenfurt

29.01. - 12. 03. 2013 

2013-1003

bfi-Villach

18. 02. - 03. 04. 2013

2013-1030

Di, Do 18:30-21:00

Mo, Mi 18:30-21:00

Prüfung English for Business Level 2

Nach positiver Absolvierung der schriftlichen Prüfung erlangen Sie das English for Business-Zertifikat der London Chamber of Commerce and Industry (Level 2), das Englischkenntnisse auf dem Sprachenniveau B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (CEF) nachweist.

Inhalt:

Ablegung der schriftlichen Prüfung: • Memos, Geschäftsbriefe, Kurzmitteilungen und Handzettel verfassen • Anfertigung eines Dokuments aus dem Wirtschafts- und Geschäftsleben bzw. eines Berichts • Verfassen eines Antwortschreibens auf einen eingegangenen Geschäftsbrief

Voraussetzungen: English for Business (B2) - Vorbereitungskurs zur LCCI-Prüfung oder Englischkenntnisse auf Niveau B2 Abschluss: LCCI-English for Business-Zertifikat

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

3 UE

Preis in €

102,–

Termin

Kursnummer

47

Wochentag/Uhrzeit

bfi-Klagenfurt

Frühjahr 2013 

2013-1004

bfi-Villach

Frühjahr 2013

2013-1033

Kursanmeldung: T 05 78 78-2000 oder online unter www.bfi-kaernten.at

www.bfi-kaernten.at

Ort


SPRACHEN Englisch für Tourismus und Handel 1 (A1) Für Anfänger/innen ohne Vorkenntnisse oder mit minimalen Grundkenntnissen

SPRACHEN

Eignen Sie sich grundlegende Englischkenntnisse für Ihr Berufsleben an und lernen Sie einfache Gespräche mit der Kundschaft und mit Gästen zu führen.

Inhalt: • • • • •

Erlernen und Auffrischen des Grundvokabulars und erster grammatikalischer Strukturen Einfache Kundeninformationsgespräche Preisangaben, Getränke und Speisen Einfache Telefongespräche Auskünfte zu Buchungen und Reservierungen, Preisangaben

Voraussetzungen: Keine

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

24 UE

Kursnummer

29. 01. - 19. 03. 2013 

2013-1002

bfi-Krumpendorf

02. 10. - 20. 11. 2012

2012-3003

bfi-Spittal/Drau

08. 10. - 26. 11. 2012

2012-3006

bfi-St. Stefan

08. 10. - 26. 11. 2012

2012-3007

bfi-St. Veit

08. 10. - 26. 11. 2012

2012-3014

in €

bfi-Villach

10. 10. - 28. 11. 2012

2012-3018

250,–

bfi-Villach

30. 01. - 20. 03. 2013

2013-1029

Nach Abschluss dieses Kurses erfüllen Sie die Voraussetzungen für den bfi-Kurs Englisch für Tourismus und Handel 2.

Termin Wochentag/Uhrzeit

bfi-Klagenfurt

Abschluss: Kursbestätigung

Ort

Preis

Di 13:30-16:00 Di 18:30-21:00

Mo 18:30-21:00 Mo 18:30-21:00 Mo 18:30-21:00 Mi 18:30-21:00 Mi 13:30-16:00

Englisch für Tourismus und Handel 2 (A1+) Für Anfänger/innen mit Grundkenntnissen

Erweitern Sie Ihr Basiswissen für den Beruf und frischen Sie „schlummernde“ Sprachkenntnisse wieder auf.

Inhalt: • • • • •

Auffrischen und Wiederholen des beruflichen Grundwortschatzes und der wichtigsten grammatikalischen Strukturen Kundeninformationsgespräche Telefongespräche Berufsrelevante Informationen einholen und nachfragen Aufbau eines branchenbezogenen Fachwortschatzes

2013-1005

bfi-Krumpendorf

09. 04. - 28. 05. 2013

2013-1009

bfi-Spittal/Drau

10. 04. - 05. 06. 2013

2013-1014

bfi-St. Stefan

08. 04. - 03. 06. 2013

2013-1019

bfi-St. Veit

08. 04. - 03. 06. 2013

2013-1026

in €

bfi-Villach

08. 04. - 03. 06. 2013

2013-1034

250,–

bfi-Villach

10. 04. - 05. 06. 2013

2013-1035

Abschluss: Kursbestätigung 48 www.bfi-kaernten.at

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

24 UE

Kursnummer

09. 04. - 28. 05. 2013 

auf Niveau A1

Termin Wochentag/Uhrzeit

bfi-Klagenfurt

Voraussetzungen: Erste fachsprachliche Grundkenntnisse

Ort

Preis

Di 13:30-16:00 Di 18:30-21:00

Mi 18:30-21:00

Mo 18:30-21:00 Mo 18:30-21:00 Mo 13:30-16:00 Mi 18:30-21:00


SPRACHEN Italienisch 1 (A1)

Für Anfänger/innen ohne Vorkenntnisse oder mit minimalen Grundkenntnissen Ort

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

bfi-Klagenfurt

24. 09. - 12. 11. 2012 

2012-3019

bfi-Klagenfurt

29. 04. - 24. 06. 2013

2013-1040

bfi-Krumpendorf

03. 10. - 21. 11. 2012

2012-3021

bfi-Krumpendorf

24. 04. - 19. 06. 2013

2013-1043

bfi-Spittal/Drau

26. 09. - 14. 11. 2012

2012-3022

bfi-Spittal/Drau

18. 02. - 15. 04. 2013

2013-1046

Abschluss: Kursbestätigung

bfi-St. Stefan

15. 10. - 03. 12. 2012

2012-3025

Nach Abschluss dieses Kurses erfüllen Sie die Voraussetzungen für den bfi-Kurs Italienisch 2.

bfi-St. Stefan

30. 01. - 20. 03. 2013

2013-1050

bfi-St. Veit

24. 09. - 12. 11. 2012

2012-3026

bfi-St. Veit

18. 03. - 13. 05. 2013

2013-1054

in €

bfi-Villach

26. 09. - 14. 11. 2012

2012-3028

132,–

bfi-Villach

21. 01. - 11. 03. 2013

2013-1057

Inhalt:

• • • • •

Erlernen und Auffrischen des Grundvokabulars Einfache Gespräche aus Alltag, Reise und Beruf Kurze Texte lesen und verstehen Erlernen erster grammatikalischer Strukturen Einfache Informationen einholen und nachfragen

Voraussetzungen: Keine

Lehrbuch: Con piacere A1 - Klett Verlag

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

24 UE

Preis

exkl. Lehrbuch

Mo 18:30-21:00 Mo 18:30-21:00 Mi 18:30-21:00 Mi 18:30-21:00 Mi 18:30-21:00

Mo 18:30-21:00 Mo 18:30-21:00 Mi 18:30-21:00

Mo 18:30-21:00 Mo 18:30-21:00 Mi 18:30-21:00

Mo 18:30-21:00

SPRACHEN

Eignen Sie sich grundlegende Italienischkenntnisse an und lernen Sie eine einfache Unterhaltung über ein vertrautes Thema zu führen.

Italienisch 2 (A1+)

Für Anfänger/innen mit Grundkenntnissen Erweitern Sie Ihr Basiswissen und frischen Sie „schlummernde“ Sprachkenntnisse wieder auf.

Inhalt: • • • • •

Auffrischen und Wiederholen des Grundwortschatzes Einfache Gespräche über aktuelle Themen führen Kurze Texte lesen und verstehen Erweiterung der grammatikalischen Grundkenntnisse Informationen einholen und nachfragen

Voraussetzungen: Erste Grundlagenkenntnisse auf Niveau A1

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

Abschluss: Kursbestätigung

bfi-Klagenfurt

04. 02. - 25. 03. 2013 

2013-1037

Nach Abschluss dieses Kurses erfüllen Sie die Voraussetzungen für den bfi-Kurs Italienisch 3.

bfi-Krumpendorf

27. 02. - 17. 04. 2013

2013-1041

Lehrbuch: Con piacere A1 - Klett Verlag

bfi-Spittal/Drau

23. 01. - 13. 03. 2013

2013-1045

bfi-St.Stefan

28. 01. - 18. 03. 2013

2013-1049

in €

bfi-St. Veit

18. 02. - 15. 04. 2013

2013-1053

132,–

bfi-Villach

21. 01. - 11. 03. 2013

2013-1058

Ort

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

24 UE

Preis

exkl. Lehrbuch

Mo 18:30-21:00 Mi 18:30-21:00 Mi 18:30-21:00

Mo 18:30-21:00 Mo 18:30-21:00 Mo 18:30-21:00

Kursanmeldung: T 05 78 78-2000 oder online unter www.bfi-kaernten.at

49

www.bfi-kaernten.at


SPRACHEN Italienisch 3 (A1+ - A2) Für Fortgeschrittene

Bauen Sie Ihre Sprechsicherheit aus, erweitern Sie Ihren Wortschatz und trainieren Sie Ihre mündlichen Sprachkenntnisse auf fortgeschrittenem Niveau.

SPRACHEN

Inhalt:

• • • • •

Ausbau und Erweiterung des Grundwortschatzes Längere Gespräche über aktuelle Themen führen Längere Texte lesen, verstehen und darüber diskutieren Ausbau der grammatikalischen Kenntnisse Komplexe Informationen einholen, nachfragen und Meinungen äußern

Ort

Voraussetzungen: Kenntnisse auf Niveau A1+

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

bfi-Klagenfurt

22. 04. - 17. 06. 2013 

2013-1039

Abschluss: Kursbestätigung

bfi-Krumpendorf

15. 05. - 03. 07. 2013

2013-1044

Lehrbuch: Con piacere A2 - Klett Verlag

bfi-Spittal/Drau

06. 05. - 01. 07. 2013

2013-1048

bfi-St.Stefan

06. 05. - 01. 07. 2013

2013-1052

in €

bfi-St. Veit

29. 04. - 24. 06. 2013

2013-1056

132,–

bfi-Villach

08. 04. - 03. 06. 2013

2013-1061

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

24 UE

Preis

Mo 18:30-21:00 Mi 18:30-21:00

Mo 18:30-21:00 Mo 18:30-21:00 Mo 18:30-21:00 Mo 18:30-21:00

Italienisch für Tourismus und Handel 1 (A1) Für Anfänger/innen ohne Vorkenntnisse oder mit minimalen Grundkenntnissen

Eignen Sie sich grundlegende Italienischkenntnisse für Ihr Berufsleben an und lernen Sie einfache Gespräche mit der Kundschaft und mit Gästen zu führen.

Inhalt: • • • • •

Erlernen und Auffrischen des Grundvokabulars und erster grammatikalischer Strukturen Einfache Kundeninformationsgespräche Preisangaben, Getränke und Speisen Einfache Telefongespräche Auskünfte zu Buchungen und Reservierungen, Preisangaben

Voraussetzungen: Keine

www.bfi-kaernten.at

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

24 UE

Kursnummer

28. 01. - 18. 03. 2013 

2013-1036

bfi-Krumpendorf

02. 10. - 20. 11. 2012

2012-3020

bfi-Spittal/Drau

08. 10. - 26. 11. 2012

2012-3023

bfi-St. Stefan

08. 10. - 26. 11. 2012

2012-3024

bfi-St. Veit

08. 10. - 26. 11. 2012

2012-3027

in €

bfi-Villach

10. 10. - 28. 11. 2012

2012-3029

250,–

bfi-Villach

24. 01. - 14. 03. 2013

2013-1059

Nach Abschluss dieses Kurses erfüllen Sie die Voraussetzungen für den bfi-Kurs Italienisch für Tourismus und Handel 2.

Termin Wochentag/Uhrzeit

bfi-Klagenfurt

Abschluss: Kursbestätigung

50

Ort

Preis

Mo 13:30-16:00 Di 18:30-21:00

Mo 18:30-21:00 Mo 18:30-21:00 Mo 18:30-21:00 Mi 18:30-21:00

Do 13:30-16:00


SPRACHEN Italienisch für Tourismus und Handel 2 (A1+) Für Anfänger/innen mit Grundkenntnissen

Erweitern Sie Ihr Basiswissen für den Beruf und frischen Sie „schlummernde“ Sprachkenntnisse wieder auf.

Auffrischen und Wiederholen des beruflichen Grundwortschatzes und der wichtigsten grammatikalischen Strukturen Kundeninformationsgespräche Telefongespräche Berufsrelevante Informationen einholen und nachfragen Aufbau eines branchenbezogenen Fachwortschatzes

2013-1038

bfi-Krumpendorf

09. 04. - 28. 05. 2013

2013-1042

bfi-Spittal/Drau

10. 04. - 05. 06. 2013

2013-1047

bfi-St. Stefan

08. 04. - 03. 06. 2013

2013-1051

bfi-St. Veit

08. 04. - 03. 06. 2013

2013-1055

in €

bfi-Villach

04. 04. - 23. 05. 2013

2013-1060

250,–

bfi-Villach

10. 04. - 05. 06. 2013

2013-1062

Abschluss: Kursbestätigung

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

24 UE

Un s e

Kursnummer

08. 04. - 03. 06. 2013 

auf Niveau A1

Termin Wochentag/Uhrzeit

bfi-Klagenfurt

Voraussetzungen: Erste fachsprachliche Grundkenntnisse

Ort

Preis

Mo 13:30-16:00 Di 18:30-21:00

Mi 18:30-21:00

Mo 18:30-21:00 Mo 18:30-21:00 Do 13:30-16:00 Mi 18:30-21:00

r

Ti pp

Bildungsgutschein der AK und Bildungsförderung des Landes Kärnten

51

Kursanmeldung: T 05 78 78-2000 oder online unter www.bfi-kaernten.at

www.bfi-kaernten.at

• • • • •

SPRACHEN

Inhalt:


SPRACHEN Slowenisch 1 (A1)

Für Anfänger/innen ohne Vorkenntnisse oder mit minimalen Grundkenntnissen

SPRACHEN

Eignen Sie sich grundlegende Slowenischkenntnisse an und lernen Sie eine einfache Unterhaltung über ein vertrautes Thema zu führen.

Inhalt:

• • • • •

Erlernen und Auffrischen des Grundvokabulars Einfache Gespräche aus Alltag, Reise und Beruf Kurze Texte lesen und verstehen Erlernen erster grammatikalischer Strukturen Einfache Informationen einholen und nachfragen

Voraussetzungen: Keine

Ort

Abschluss: Kursbestätigung

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

24 UE

Kursnummer

bfi-Krumpendorf

03. 10. - 21. 11. 2012

2012-3030

bfi-Krumpendorf

27. 02. - 17. 04. 2013

2013-1064

bfi-St. Veit

02. 10. - 20. 11. 2012

2012-3031

bfi-St. Veit

26. 02. - 16. 04. 2013

2013-1068

in €

bfi-Villach

01. 10. - 19. 11. 2012

2012-3032

132,–

bfi-Villach

20. 02. - 10. 04. 2013

2013-1072

Nach Abschluss dieses Kurses erfüllen Sie die Voraussetzungen für den bfi-Kurs Slowenisch 2.

Termin Wochentag/Uhrzeit

Preis

Mi 18:30-21:00 Mi 18:30-21:00 Di 18:30-21:00 Di 18:30-21:00

Mo 18:30-21:00 Mi 18:30-21:00

Slowenisch 2 (A1+)

Für Anfänger/innen mit Grundkenntnissen Erweitern Sie Ihr Basiswissen und frischen Sie „schlummernde“ Sprachkenntnisse wieder auf.

Inhalt:

• • • • •

Auffrischen und Wiederholen des Grundwortschatzes Einfache Gespräche über aktuelle Themen führen Kurze Texte lesen und verstehen Erweiterung der grammatikalischen Grundkenntnisse Informationen einholen und nachfragen

Voraussetzungen: Erste Grundlagenkenntnisse auf Niveau A1 Ort

Abschluss: Kursbestätigung

30. 01. - 20. 03. 2013

2013-1063

bfi-Krumpendorf

15. 05. - 03. 07. 2013

2013-1066

bfi-St. Veit

29. 01. - 19. 03. 2013

2013-1067

bfi-St. Veit

07. 05. - 25. 06. 2013

2013-1070

in €

bfi-Villach

28. 01. - 18. 03. 2013

2013-1071

132,–

bfi-Villach

24. 04. - 19. 06. 2013

2013-1074

52 www.bfi-kaernten.at

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

24 UE

Kursnummer

bfi-Krumpendorf

Nach Abschluss dieses Kurses erfüllen Sie die Voraussetzungen für den bfi-Kurs Slowenisch 3

Termin Wochentag/Uhrzeit

Preis

Mi 18:30-21:00 Mi 18:30-21:00 Di 18:30-21:00 Di 18:30-21:00

Mo 18:30-21:00 Mi 18:30-21:00


SPRACHEN Slowenisch 3 (A1+ - A2) Für Fortgeschrittene

Bauen Sie Ihre Sprechsicherheit aus, erweitern Sie Ihren Wortschatz und trainieren Sie Ihre mündlichen Sprachkenntnisse auf fortgeschrittenem Niveau.

• • • • •

SPRACHEN

Inhalt: Ausbau und Erweiterung des Grundwortschatzes Längere Gespräche über aktuelle Themen führen Längere Texte lesen, verstehen und darüber diskutieren Ausbau der grammatikalischen Kenntnisse Komplexe Informationen einholen, nachfragen und Meinungen äußern

Voraussetzungen: Kenntnisse auf Niveau A1+ Ort

Abschluss: Kursbestätigung Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

24 UE

Un s e

Kursnummer

bfi-Krumpendorf

03. 04. - 29. 05. 2013

2013-1065

in €

bfi-St. Veit

09. 04. - 28. 05. 2013

2013-1069

132,–

bfi-Villach

08. 04. - 03. 06. 2013

2013-1073

Preis

Mi 18:30-21:00 Di 18:30-21:00

Mo 18:30-21:00

r

Ti pp

Für alle Sprachkurse mit einer Dauer von über 20 UE können Sie die neue Bildungsförderung

50 % der Kurskosten refundiert,

des Landes Kärnten beantragen. So werden

wenn Sie die Förderungsbedingungen erfüllen.

53

Kursanmeldung: T 05 78 78-2000 oder online unter www.bfi-kaernten.at

www.bfi-kaernten.at

Termin Wochentag/Uhrzeit


SPRACHEN Deutsch

Englisch

ENGLISCH

Ungarisch

Italienisch

Russisch

Chinesisch

Portugiesisch

SPRACHEN

ITALIENISCH

Japanisch

Kroatisch

Spanisch

Slowenisch

SLOWENISCH DEUTSCH

(ALS FREMDSPRACHE)

SPANISCH PORTUGIESISCH KROATISCH UNGARISCH RUSSISCH JAPANISCH 54

Einzelcoaching Sie haben keine Zeit, einen der angebotenen Kurse zu besuchen, brauchen aber dringend ein Sprachtraining? Am bfi-Kärnten haben Sie die Möglichkeit, Zeit und Ort Ihres Trainings selbst zu bestimmen. Wir gehen gezielt auf Ihre Anforderungen und Wünsche ein und vermitteln Ihnen erfahrene Trainer/innen für eine individuelle Schulung, die Ihren Bedürfnissen angepasst ist.

Inhalt:

• Unterrichtszeit, Kursinhalt und Dauer bestimmen Sie! • Sie lernen dann, wann es in Ihren Zeitplan passt. • Sie sparen Zeit und lernen effizient

Start von Einzelcoachings jederzeit möglich 1 UE = 50 Minuten

Unterrichtseinheiten (UE)

1 UE = 50 Minuten

Preis

Kursnummer

in €

ab 49,–

2012-3033

(exkl. ggf. anfallender Fahrtkosten der Trainer/innen)

Kleingruppenkurse mit Durchführungsgarantie Wir bieten für jede Sprache und jeden Themenbereich Kurse mit Durchführungsgarantie für Kleingruppen von 2-4 Personen an. In der Kleingruppe werden intensiv jene Themen in der Fremdsprache bearbeitet, die speziell für die Kursteilnehmer/innen von Bedeutung sind. Wir richten uns hierbei nach den individuellen Wünschen unserer Teilnehmer/innen. Wir bieten Kurse für alle Niveaustufen des Europäischen Referenzrahmens für alle Sprachen an! Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne! Servicenummer: 05 78 78

CHINESISCH www.bfi-kaernten.or.at

Dauer

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

Preis

Kursnummer

in €

24 UE 395,–

2012-3034


SOCIAL SKILLS

& TRAINING

Persönlichkeit und Kommunikation

Die eigene Motivation stärken .....................................................................................................57 Persönliche Kraftquellen und Ressourcen entdecken..............................................................57 Den Berufsalltag effektiver und ausgeglichener planen..........................................................58 „Ihr Auftritt“ - Tipps und Tricks für die überzeugende Wirkung..............................................58 Gut und erfolgreich kommunizieren.............................................................................................59 Begeistern Sie Ihr Publikum - Auftritt und Präsentation...........................................................59 Gekonnt kontern - Fair, charmant und erfolgreich verhandeln................................................60 Moderation von Besprechungen..................................................................................................60 Motivation von Mitarbeiter/innen.................................................................................................61 Auswahl von Mitarbeiter/innen.....................................................................................................61

Lehrlinge und Lehrlingsausbilder/innen

Business Behaviour für Lehrlinge: Dos and Don‘ts...................................................................62 Fit fürs Telefon..................................................................................................................................62 Mein Werkzeugkoffer - voll mit meinen Stärken........................................................................63 Lehrlingscoaching...........................................................................................................................63 Suchtvorbeugung wirkt - wirken SIE mit!....................................................................................64 Lehrlingsausbilder/in 110 - Ausbildung nach § 29g BAG..........................................................64 Lehrlingscoach ................................................................................................................................65 Lehrlingscoach Aufbaumodul - Die integrative Lehrausbildung in der Praxis......................65 Bildungs- und Berufsberatung......................................................................................................66

Pädagogik und Mediation

www.bfi-kaernten.at

Legasthenietrainer/in – Basismodul ............................................................................................67 Legasthenietrainer/in – Aufbaumodul .........................................................................................67 Dyskalkulietrainer/in – Ergänzungsmodul zum/r Legasthenietrainer/in ................................68 Reitpädagogik – Basisausbildung.................................................................................................68 Mediation & Konfliktregelung – nach dem Bundesmediationsgesetz ..................................69

Aus- und Weiterbildung Trainer/innen

Zertifizierte/r Fachtrainer/in (Diplom-)Lehrgang nach EN ISO 17024......................................70 Grundlagen der Pädagogik und Andragogik...............................................................................71 Grundlagen des Bildungsmanagements......................................................................................71 Beratungskompetenz in der Trainingsarbeit...............................................................................72 Social Web und Social Media.......................................................................................................72 Mit Hand und Hirn – Outdoor-Methoden kreativ nutzen...........................................................73 Interaktive Vortragstechniken.......................................................................................................73 Theorien der Erwachsenenbildung..............................................................................................74 Der Verkauf von Trainingsleistungen...........................................................................................74


SOCIAL SKILLS & TRAINING Stärken stärken Motivation und Ressourcen In der Hektik des Berufsalltages kommt es oft darauf an, seine eigenen Ressourcen optimal zu nutzen. Finden Sie Ihre eigenen Kraftquellen, um ausgeglichen und motiviert Stresssituationen zu begegnen und Herausforderungen des Alltags gelassen zu meistern.

SOCIAL SKILLS & TRAINING

Auftreten, Kommunikation und Präsentation Der erste Eindruck entscheidet oft über beruflichen und privaten Erfolg. Nutzen Sie dieses Wissen, um wirkungsvoll aufzutreten und sich ins rechte Licht zu stellen. Das Kursprogramm des bfi-Kärnten unterstützt Sie dabei! Kurse für Lehrlinge Unterstützen Sie Ihre Lehrlinge mit Trainings rund ums Thema „Business Behaviour“ und Ihr Unternehmen wird davon profitieren. Lehrgänge für Lehrlingsausbildung und Beratung Die Lehrlingsausbildung wird immer fordernder, weil Lehrlinge vielen Einflüssen von außen ausgesetzt sind. Das vielfältige Angebot an Kursen und Seminaren des bfi-Kärnten wird auch in diesem Bereich immer auf den neuesten Stand gebracht. Trainings für Trainer Trainer/innen sind entscheidend für die heutige Lern- und Weiterbildungslandschaft geworden. Die Anforderungen werden immer höher, individueller und auch komplexer. Nutzen Sie das maßgeschneiderte Bildungsangebot des bfi-Kärnten für sich als Trainer/in!

Ih r

IN E R TR A M TEA

DIin Margot Obtresal Als Trainerin widmet sie ihre Aufmerksamkeit in erster Linie dem Kontakt zur Gruppe. Die Vielfalt an Erfahrungen, Wissen und Sichtweisen sind eine wichtige Lernquelle, die es zu nutzen gilt. Gemeinsames Lachen ist die bevorzugte Antriebskraft.

www.bfi-kaernten.at

56

Mag.a Rita Sohm ist Trainerin für Meditation, Kommunikation und Marketing, außerdem als Beraterin und Coach tätig. Ihre Spezialthemen sind Marketing, Personalmanagement und Unternehmensführung. Mehr Informationen unter: www.sohm.cc

Mag.a Gerith Goritschnig, MA ist seit 15 Jahren selbständig als Trainerin, Beraterin, Mediatorin, Coach; Lehrgangsleiterin, Teamleitung, Lehrtrainerin, Prüferin. „Wenn man weiß, dass bereits subtile Veränderungen radikale Auswirkungen haben können, macht es Sinn, genau hinzusehen.“

Mag.a Susanne Kuttnig-Urbanz „Als Projektmanagerin im Marketing für Kunst und Kultur in der „Kleinen Zeitung“ trage ich wesentlich dazu bei, Kommunikation nach innen und außen fließen zu lassen und kann dadurch in meinen Kursen vor allem die Praxis mit der Theorie gut verknüpfen. Wichtigster Input: Authentizität!“

DI Lukas Ofner ist selbstständiger Unternehmensberater. Schwerpunkte seiner Arbeit als Trainer sind: handlungsorientiertes Lernen, Wahrnehmung, Führungskräfte und Personal, Strukturen, Teams und Organisationen.

DSA Margit Nemeth ist Mitarbeiterin der Landesstelle Suchtprävention Kärnten. Einer ihrer Arbeitsschwerpunkte ist die Entwicklung von suchtvorbeugenden Projekten, die individuell auf die Bedürfnisse der Zielgruppen abgestimmt sind. Dabei sind ihr Professionalität, Lebensnähe und Umsetzbarkeit sehr wichtig.


SOCIAL SKILLS & TRAINING Die eigene Motivation stärken Jetzt erst recht!

Wir alle haben jeden Tag die Chance, durch Freude, Elan und Schwung einen guten Tag zu erleben. Manchmal fehlen uns die Ziele, der Sinn, die Ausdauer, der Elan oder die Zeit. Im Trubel des Alltags wird auch oft vergessen, dass die eigene Motivation Pflege braucht. In diesem Seminar widmen Sie sich den motivierenden Seiten Ihres Alltags und Sie lernen Strategien kennen, diese Erkenntnisse besser umsetzen zu können.

Inhalt: • • • • •

Kennenlernen des eigenen Motivationstyps Umgang mit dem eigenen Widerstand: „Ich sollte, aber …“ Motivationsbremsen und der Umgang damit Viele praktische Übungen Tipps & Tricks der Expert/innen

SOCIAL SKILLS & TRAINING

Voraussetzungen: keine Abschluss: Kursbestätigung Trainerin: Mag.

a

Rita Sohm

Dauer

Preis

Unterrichtseinheiten (UE)

in €

16 UE

380,–

Ort bfi-Krumpendorf

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

30.01. - 31.01. 2013 Mi, Do 09:00-17:00

2013-1128

Persönliche Kraftquellen und Ressourcen entdecken – aktiviert Lebensenergie und Erfolg

In diesem Kurs erfahren Sie, wie Sie Ihre Kraftquellen mit Hilfe verschiedener Methoden bewusst wahrnehmen. Während des gemeinsamen Austausches erschließen Sie zudem neue Strategien der Ressourcenaktivierung, welche Sie gewinnbringend für sich einsetzen können.

Inhalt:

• • • •

Wahrnehmen der persönlichen Kraftquellen Wunsch- und Zielformulierung Kraftquellen und Ressourcen aktivieren Reaktivierung der persönlichen „Energietankstelle“

Voraussetzungen: keine Abschluss: Kursbestätigung a

Ort

Liliane Marinz

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

9 UE

Preis in €

230,–

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

57

bfi-Klagenfurt

06. 11. - 20. 11. 2011

2012-3070

bfi-Spittal/Drau bfi-Villach

02. 10. - 16. 10. 2012

2012-3072

05. 02. - 19. 02. 2013

2013-1129

Di 18:00-20:30 Di 18:00-20:30 Di 18:00-20:30

Kursanmeldung: T 05 78 78-2000 oder online unter www.bfi-kaernten.at

www.bfi-kaernten.at

Trainerin: Mag.


SOCIAL SKILLS & TRAINING Den Berufsalltag effektiver und ausgeglichener planen Zielvorhaben realistisch, effizient planen und erreichen

Gute Selbstorganisation und Zeitplanung sind Grundelemente für einen effizienten und stressfreien Arbeitsalltag.

Inhalt:

• • • • •

Typgerechtes Selbst- und Zeitmanagement Prioritätenmanagement Zielsetzungen planen und realisieren „Zeitdiebe“ erkennen und vermeiden Persönliche Stressfaktoren minimieren

SOCIAL SKILLS & TRAINING

Voraussetzungen: keine Abschluss: Kursbestätigung Trainerin: Silvia Leitgeb

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

16 UE

Ort Preis in €

310,–

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

bfi-Krumpendorf

17. 05. - 18. 05. 2013 Fr, Sa 09:00-16:30

2013-1130

bfi-Villach

21. 09. - 22. 09. 2012 Fr, Sa 09:00-16:30

2012-3075

Nehmen Sie das neue Kursprogramm des bfi-Kärnten wahr, um sich persönlich weiterzuentwickeln, Schwächen abzubauen und Stärken aufzubauen. Dadurch können Sie private und berufliche Ziele schneller und gelassen erreichen.

„Ihr Auftritt“

Tipps und Tricks für die überzeugende Wirkung Pierre Bourdieu formulierte folgenden Satz: „Die richtigen Leute kennen, zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein“ und hatte damit recht, denn die Chance dabei „entdeckt“ zu werden, ist relativ gut! Bildung steht heute für die Verbesserung der eigenen personalen Kompetenz. Deshalb ist auch Jede/r für ihre/seine individuelle, authentische, für andere interessante Darstellung selbst verantwortlich. Nutzen Sie Ihr Erscheinungsbild, um sich von der Masse abzuheben.

Inhalt:

• Die Symbiose von Aussehen, Sprache, Körpersprache und Persönlichkeit • Wertschätzung, der Grundstein für Wirkungskraft • Innere Haltung und Ausstrahlung

Zielgruppe:

All jene, die einen Raum nicht „betreten“, sondern „erscheinen“ möchten. All jene, die ihren glaubwürdigen Auftritt wirkungsvoll unterstreichen möchten.

Voraussetzungen: keine Abschluss: Kursbestätigung Trainerin: Mag.

a

58

Jede/r, wirklich Jede/r wirkt. Nutzen Sie die in diesem Kurs gewonnenen Informationen für all Ihre weiteren geschäftlichen Tätigkeiten.

www.bfi-kaernten.at

Susanne Kuttnig-Urbanz

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

8 UE

Preis in €

190,–

Ort bfi-Klagenfurt

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

14. 11. - 22. 11. 2012 Mi, Do 18:30-20:30

2012-3071


SOCIAL SKILLS & TRAINING Gut und erfolgreich kommunizieren Hilfreich für jede Lebenssituation.

Das gesprochene Wort ist die häufigste Form der Kommunikation. Ob beim Einkaufen, bei der Arbeit oder in der Freizeit, wir reden ständig. Nicht immer mit dem Erfolg, den wir uns erwarten. Gut und erfolgreich kommunizieren bedeutet Folgendes: Sich klar ausdrücken, gut verstanden werden, sich durchsetzen und in unangenehmen Situationen angemessen reagieren und reden können. Lernen Sie durch einen Mix von Selbsterfahrung und Training Neues über sich selbst. Sie können das Gelernte im Alltag sofort einsetzen.

Inhalt:

• Die Wirkung der Sprache • Erkennen der eigenen Stärken & Stolpersteine • Gespräche gut führen können SOCIAL SKILLS & TRAINING

Zielgruppe: Interessierte Voraussetzungen: keine Abschluss: Kursbestätigung Trainerin: Mag.

a

Rita Sohm

Ort

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

8 UE

Preis in €

210,–

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

bfi-Klagenfurt

Do 09:00-17:00

25. 10. 2012

2012-3067

bfi-Villach

Fr 09:00-17:00

25. 01. 2013

2013-1124

Begeistern Sie Ihr Publikum Auftritt und Präsentation

In vielen Situationen stehen Sie vor einem Publikum - vielleicht in einem Gespräch, bei einer Prüfung, bei der Begrüßung einer Gruppe oder bei einer Besprechung. Nutzen Sie die Möglichkeiten eines guten Auftritts, um Ihren „Auftritten“ Klarheit, Ausdruck und Begeisterung zu verleihen. Lernen Sie, mit Fragen und Einwänden umzugehen sowie eine Präsentation gut zu meistern.

Inhalt:

• Wirkung und Optimierung des eigenen Auftritts • Aufbau und Struktur einer Präsentation / Rede, Einsatz von Technik • Sicherheit statt Unsicherheit und Lampenfieber

Zielgruppe:

• Interessierte • Personen, die sich bei Gesprächen sicherer fühlen wollen • Personen, die vor Gruppen sprechen wollen

Voraussetzungen: keine Abschluss: Kursbestätigung a

Rita Sohm

Ort

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

8 UE

Preis in €

210,–

Termin

Kursnummer

59

Wochentag/Uhrzeit

bfi-Klagenfurt

Fr 09:00-17:00

23. 11. 2012

2012-3069

bfi-Villach

Fr 09:00-17:00

01. 03. 2013

2013-1126

Kursanmeldung: T 05 78 78-2000 oder online unter www.bfi-kaernten.at

www.bfi-kaernten.at

Trainerin: Mag.


SOCIAL SKILLS & TRAINING Gekonnt kontern

Fair, charmant und erfolgreich verhandeln. Ein wesentlicher Teil unserer Gespräche sind Verhandlungen. Wir verhandeln mit unseren Partner/innen, Kindern, Freund/innen über Freizeitaktivitäten, Aufgaben, Taschengeld und wer wann die unangenehmen Dinge erledigt. Und wahrscheinlich auch dann, wenn vereinbarte Dinge nicht passiert sind oder wir in einem Geschäft etwas reklamieren. Auch im Arbeitsalltag ist oft Verhandlungsgeschick gefragt. Im Idealfall haben alle Beteiligten „gewonnen“. Gekonnt kontern können Sie lernen, und zwar fair, charmant und erfolgreich.

Inhalt:

SOCIAL SKILLS & TRAINING

• Unterschiedliche Arten der Gesprächsführung • Reaktionen auf verbale Angriffe und Umgang mit Widerständen • Zu Ergebnissen kommen und einen Konsens finden

Zielgruppe:

• Interessierte • Personen, die in Gesprächen verhandeln • Personen, die ihre Kommunikationsformen verbessern wollen

Voraussetzungen: keine Abschluss: Kursbestätigung Trainerin: Mag.

a

Rita Sohm

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

8 UE

Ort Preis in €

210,–

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

bfi-Klagenfurt

Fr 09:00-17:00

01. 02. 2013

2013-1121

bfi-Villach

Fr 09:00-17:00

03. 05. 2013

2013-1125

Moderation von Besprechungen

Die Kunst der unauffälligen Besprechungsleitung Kennen Sie nervtötende, langwierige Besprechungen? Sind Sie schon einmal aus einem Meeting gegangen und haben sich gefragt, worum es eigentlich ging? In guten Besprechungen kommt es zu nachvollziehbaren, nachhaltigen Entscheidungen und effektiver Informationsvermittlung. Die Kunst der Leitung solcher Besprechungen besteht darin, die Atmosphäre und den Ablauf so zu steuern, dass die Teilnehmenden anschließend an die Umsetzung der Entscheidungen denken und aktiv nach vorne sehen.

Inhalt:

• • • • •

Der rote Faden einer Besprechungsmoderation Die Aufgabe der Moderation Tipps und Tricks für einzelne Phasen Fragetechniken, um alle einzubinden Methoden der Ergebnissicherung

Zielgruppe: Personen, die Besprechungen oder Meetings leiten Voraussetzungen:

keine

Abschluss: Kursbestätigung Trainerin: DI

in

Margot Obtresal

Karrierechancen: 60

Diese Fortbildung ist mit 1,0 ECTS-Punkt im Rahmen der Weiterbildungsakademie Österreich akkreditiert.

www.bfi-kaernten.at

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

16 UE

Ort Preis in €

370,–

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

bfi-Klagenfurt

15. 10. - 16. 10. 2012

2012-3068

bfi-Villach

12. 04. - 13. 04. 2013

2013-1127

Mo, Di 09:00-17:00 Fr, Sa 09:00-17:00


SOCIAL SKILLS & TRAINING Motivation von Mitarbeiter/innen

Andere Menschen motivieren ist unmöglich – oder doch nicht? In diesem Seminar geht es um die häufig gestellte Frage, wie Sie die innere Motivation Ihrer Mitarbeiter/innen stärken oder wecken können. Anhand konkreter Fallbeispiele werden die Hintergründe des Verhaltens analysiert und Veränderungsmöglichkeiten dargestellt. Mit Hilfe einfacher, aber hocheffizienter Methoden aus Mediation und Coaching erhalten Sie einen Überblick. Dadurch gelingt es Ihnen rascher, die Beweggründe für Verhaltensweisen zu erkennen und passende Interventionen zu setzen.

Inhalt: • • • • •

Möglichkeiten und Grenzen der Motivation aus Sicht der Hirnforschung Interaktion Führungskraft und Mitarbeiter/in Innere und äußere Motivation Hintergründe und Bedürfnisse erkennen Grenzen setzen

Voraussetzungen:

SOCIAL SKILLS & TRAINING

keine

Abschluss: Kursbestätigung Trainerin: Mag.

a

Gerith Goritschnig, MA

Ort

Dauer

Preis

Unterrichtseinheiten (UE)

in €

12 UE

260,–

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

bfi-Spittal/Drau

29. 10. - 30. 10. 2012

2012-3073

bfi-Villach

03. 12. - 04. 12. 2012

2012-3074

Mo, Di 15:30-20:15 Mo, Di 15:30-20:15

Auswahl von Mitarbeiter/innen

Wie Sie mit gezielten Auswahlverfahren die passenden Mitarbeiter/innen finden. Durch moderne Recruitingverfahren erhalten Sie einen guten Überblick über Ausgangssituation und mögliche Entwicklungsbereiche Ihrer Bewerber/innen: Neben fachlichem Know-how haben soziale Kompetenz, Selbstreflexionsfähigkeit und die Fähigkeit zu vernetztem Denken dabei einen hohen Stellenwert. In diesem Seminar werden unterschiedliche Methoden der Mitarbeiter/innenauswahl vorgestellt, die dann individuell an eigene betriebliche Erfordernisse angepasst und mit bisher verwendeten Verfahren kombiniert werden können. Die Ausgangsbasis bildet die Analyse der Erwartungen an die zukünftigen Mitarbeiter/innen.

Inhalt:

• • • • •

Standardisierte Test- und Auswahlverfahren Verhaltensbeobachtung Gesprächsführung und Frageleitfadenerstellung Kombinationsmöglichkeiten Erfahrungsaustausch

Zielgruppe: Personalverantwortliche und (Nachwuchs-)Führungskräfte Voraussetzungen:

keine

Abschluss: Kursbestätigung a

Gerith Goritschnig, MA

Ort

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

12 UE

Preis

Termin

Kursnummer

61

Wochentag/Uhrzeit

in €

bfi-Klagenfurt

24. 04. - 25. 04. 2013

2013-1122

260,–

bfi-St. Stefan

16. 01. - 17. 01. 2013

2013-1123

Mi, Do 15:30-20:15 Mi, Do 15:30-20:15

Kursanmeldung: T 05 78 78-2000 oder online unter www.bfi-kaernten.at

www.bfi-kaernten.at

Trainerin: Mag.


SOCIAL SKILLS & TRAINING Business Behaviour für Lehrlinge Dos and Don‘ts

Als Lehrling lernen Sie mit Erwartungen und Normen im Umgang mit Kolleginnen und Kollegen, Geschäftspartner/innen sowie Vorgesetzten in vielfältigen Situationsanlässen umzugehen. Sie trainieren das Verhalten und spezielle Fähigkeiten in den Bereichen Begrüßung, Essen, Auftreten, Kommunikation. Sie wissen, wie Sie sich bei unterschiedlichen Anlässen im In- und Ausland benehmen. Den Abschluss bildet ein gemeinsames Geschäftsessen mit mehrgängigem Menü, bei dem die erlernten Fähigkeiten in die Praxis umgesetzt werden.

SOCIAL SKILLS & TRAINING

Inhalt:

• • • • •

Menschenkenntnis: soziale Intelligenz Dresscode Geschäftsessen (Verhalten und Hintergrundwissen) Small Talk Verhalten in Beruf und Privatleben (Erwartungen, Normen und Regeln)

Voraussetzungen: keine Abschluss: Kursbestätigung Trainerin: Mag.

a

Gerith Goritschnig, MA

Der AK-Bildungsgutschein kann nur von Lehrlingen eingelöst werden!

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

12 UE

Ort

Preis in €

bfi-Krumpendorf

180,–

inkl. Abendessen im Restaurant

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

06. 11. - 07. 11. 2012

Di 14:00-18:00 und Mi 15:30-22:00

2012-3195

Fit fürs Telefon

Professionell und erfolgreich telefonieren In diesem Telefontraining speziell für Lehrlinge erlernen Sie durch kurze theoretische Inputs und zahlreiche praktische Übungen, wie Sie plötzlich mit „vier Ohren hören“, mit der „Zauberformel“ alle Arten von Gesprächen meistern. Sie erhalten praxiserprobte Anleitungen, wie Sie selbst schwierige Kundinnen und Kunden kompetent betreuen, so dass Sie zu einem wahren „Telefonengel“ werden.

Inhalt:

• • • • •

Sprache, Stimme und Benehmen Erfolgreiches Führen von (Geschäfts-)Telefonaten Aussagekräftige Telefonnotizen Kundenorientierte, zielorientierte und freundliche Gesprächsführung Schwierige Situationen im Telefongespräch beherrschen

Voraussetzungen:

keine

Abschluss: Kursbestätigung Trainerin: Dr. 62

Erika Karla Schneider

Der AK-Bildungsgutschein kann nur von Lehrlingen eingelöst werden!

www.bfi-kaernten.at

in

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

8 UE

Preis in €

150,–

Ort

Termin

bfi-Klagenfurt

Do 08:30-16:30

bfi-St. Stefan

Do 08:30-16:30

bfi-Villach

Do 08:30-16:30

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

25. 10. 2012

2012-3194

06. 12. 2012

2012-3196

15. 11. 2012

2012-3197


SOCIAL SKILLS & TRAINING Mein Werkzeugkoffer – voll mit meinen Stärken

Mit viel „Action“ die eigene Persönlichkeit besser kennen- und nutzen lernen Im Zuge dieses Seminars lernen Sie Ihre persönlichen Stärken und deren Nutzbarkeit im beruflichen und privaten Alltag kennen. Durch vielfältige Übungen und aktive Aufgabenstellungen indoor und outdoor lernen Sie mit Spaß und Spannung Ihr Bestes zu geben!

Inhalt:

• • • • •

Potenzial-Analyse Outdoor-Übungen und Aufgaben Einsatz und Motivation Ich und die Anderen Persönliche Stärken Checkliste SOCIAL SKILLS & TRAINING

Voraussetzungen: Bereitschaft zu körperlichen Aktivitäten im Freien und Drinnen. Abschluss: Kursbestätigung Trainer: Dipl.-Ing. Lukas Ofner, Mag. Thomas Lippitsch Der AK-Bildungsgutschein kann nur von Lehrlingen eingelöst werden!

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

10 UE

Preis in €

210,–

Ort bfi-Krumpendorf

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

24. 05. 2013

Fr 08:00-17:00

2013-1249

Kurse für Lehrlinge

„Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus.“ Ein altes Sprichwort drückt viel Wahres aus. Vielen Jugendlichen fällt der Umstieg aus der Schulzeit in die Berufswelt nicht leicht. Ein Resultat davon kann die Unsicherheit in Bezug auf Normen, Auftreten, Umgangsweisen und Gesprächsverhalten sein. Sucht ist in unserer Gesellschaft eine wachsende Problematik. Schon als junger Mensch ist man vielen Verlockungen ausgesetzt. Geben Sie Ihren Lehrlingen die Chance frei von Sucht dem Alltag zu bestehen.

Lehrlingscoaching

... ist individuelles Coachen von Lehrlingen und Lehrlingsausbilder/innen Lehrlingscoaching bedeutet begleitendes Unterstützen der Lehrlinge und Lehrlingsausbilder/innen mit dem Ziel, die persönlichen Fähigkeiten eines Lehrlings optimal zu entwickeln und den Lehrlingsausbilder/innen die Möglichkeit zu geben, auftauchende Fragen im Umgang mit Lehrlingen kompetent und schnell zu lösen.

Inhalt: Die Lehrlinge und Lehrlingsausbilder/innen bestimmen Termin, Zeitpunkt, Dauer, Themen und Ziele.

Zielgruppe: Personalverantwortliche und (Nachwuchs-)Führungskräfte Voraussetzungen:

keine

Abschluss: Kursbestätigung Trainer: Mario Steinhauser Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

1 UE

Preis in €

70,–

Ort Kärntenweit

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

Termine

nach Vereinbarung

2012-3193

Kursanmeldung: T 05 78 78-2000 oder online unter www.bfi-kaernten.at

www.bfi-kaernten.at

63


SOCIAL SKILLS & TRAINING Suchtvorbeugung wirkt – wirken SIE mit!

Vorbeugen – frühzeitig erkennen – richtig reagieren Lehrlingsausbilder/innen stehen vor der Herausforderung, Jugendliche auf ihr Berufsleben vorzubereiten. Dies erfolgt nicht nur durch Vermittlung fachlicher Fertigkeiten. Jugendliche brauchen auch Ihre Unterstützung beim Erwerb so genannter Lebenskompetenzen. Diese Lebenskompetenzen sind die Basis dafür, Stressbelastungen im Arbeitsleben bestmöglich meistern zu können, ohne zu Suchtmitteln zu greifen. Durch die Auseinandersetzung mit dem Themenfeld Suchtentstehung, Suchterkennung und Suchtvorbeugung profitieren Sie auf persönlicher Ebene. Durch Ihr Wissen können Sie rechtzeitig intervenieren und so Nachteile für Lehrlinge und Unternehmen verhindern.

SOCIAL SKILLS & TRAINING

Inhalt:

• Informationen zum Thema Sucht, Suchtmittel und Konsummotive Jugendlicher • Ansatzpunkte betrieblicher Suchtvorbeugung mit Lehrlingen • Empfehlungen zur Vorgehensweise im konkreten Anlassfall

Voraussetzungen: keine Abschluss: Kursbestätigung Trainerin: DSA Margit Nemeth

Ort

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

3 UE

Kursnummer

bfi-Klagenfurt

20. 02. 2013

2013-1241

in €

bfi-St. Veit

17. 10. 2012

2012-3185

45,–

bfi-Villach

13. 03. 2013

2013-1243

Termin Wochentag/Uhrzeit

Preis

Mi ab 18:00 Mi ab 18:00 Mi ab 18:00

Lehrlingsausbilder/in 110 Ausbildung nach § 29g BAG

So bekommen Sie die gesetzlich anerkannte Berechtigung als Lehrlingsausbilder/in. Sie sind seit kurzem oder in Zukunft für die Ausbildung von Lehrlingen zuständig? Wir bereiten Sie mit fundiertem Wissen und zahlreichen praxisnahen Übungen ganz gezielt auf Ihre Tätigkeit vor. Sie erhalten von unseren Trainer/innen nützliches Knowhow, probieren gemeinsam verschiedene Situationen im Alltag der Lehrlingsausbildung aus, erfahren, wo Ihre Rechte und Pflichten liegen und tauschen Erfahrungen mit Ausbilderinnen und Ausbildern aus anderen Unternehmen und Institutionen aus. Sie erwerben rechtliches, pädagogisches und psychologisches Wissen sowie die gesetzlich anerkannte Berechtigung als Lehrlingsausbilder/in, um künftig erfolgreich und kompetent selbst Lehrlinge ausbilden zu können.

Inhalt:

• • • • •

Rechtliche Grundlagen Pädagogische Grundlagen Psychologisches Training Prüfungsvorbereitung Prüfung

Ort

Voraussetzungen: Vollendung des 18. Lebensjahres 64

www.bfi-kaernten.at

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

40 UE

Kursnummer

bfi-Klagenfurt 05. 10. - 20. 10. 2012 2012-3188 Do 18:30-22:00, Fr 14:00-22:00, Sa 09:00-19:30 bfi-Klagenfurt 12. 04. - 27. 04. 2013 2013-1248 Do 18:30-22:00, Fr 14:00-22:00, Sa 09:00-19:30

Abschluss: Gesetzlich anerkannte Ausbilder/innen-Prüfung bfi-St. Stefan

Termin Wochentag/Uhrzeit

18. 01. - 02. 02. 2013

2013-1258

22. 02. - 09. 03. 2013

2013-1259

23. 11. - 15. 12. 2012

2012-3191

07.06. - 22.06.13

2013-1263

Do 18:30-22:00, Fr 14:00-22:00, Sa 09:00-19:30

bfi-St. Veit

Do 18:30-22:00, Fr 14:00-22:00, Sa 09:00-19:30

in €

bfi-Villach

Do 18:30-22:00, Fr 14:00-22:00, Sa 09:00-19:30

310,–

bfi-St. Veit

Do 18:30-22:00, Fr 14:00-22:00, Sa 09:00-19:30

Preis

inkl. Prüfungsgebühr und Skripten


SOCIAL SKILLS & TRAINING Lehrlingscoach Die Lehrlingsausbildung wird immer mehr zur Schnittstelle verschiedenster Herausforderungen, weil Jugendliche vielfältigen Einflüssen unterliegen, deren Auswirkungen oft am Arbeitsplatz sichtbar werden.

Inhalt:

• • • • • • •

Modul 1: Jugendkultur, Rolle und Funktion als Ausbilder/in Modul 2: Motivation/Auswahl und Einzelgespräche Modul 3: Kommunikation und Führung Modul 4: Konfliktregelung / Umgang mit schwierigen Situationen Modul 5: Ziele und Ausbildungsplanung Modul 6: Veränderungen und Entwicklungen Modul 7: Abschlussgespräch SOCIAL SKILLS & TRAINING

Zielgruppe: Ausbilder/innen, Jugendtrainer/innen, Fachkräfte, die Lehrlinge betreuen. Voraussetzungen: keine Abschluss: Diplom „Lehrlingscoach“

Dauer

Preis

Unterrichtseinheiten (UE)

in €

96 UE

1.650,–

Ort

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

Seppenbauer 16. 11. 2012 - 08. 06. 2013 2012-3192 Fr 15:30-21:00, Sa 09:00-15:00 und Do 16:00-19:45

Un s e

r

Ti pp

Bildungsförderung des Landes Kärnten, sparen Sie 50 % der Kurskosten!

Lehrlingscoach Aufbaumodul:

Die integrative Lehrausbildung in der Praxis Jugendliche mit Hintergrundschwierigkeiten können unter passenden Rahmenbedingungen und mit konsequenter Begleitung wertvolle Arbeit in den Betrieben leisten. In diesem Modul werden Umsetzungsmöglichkeiten, Best Practice Beispiele und Arbeitsmethoden ebenso aufgezeigt wie Möglichkeiten der Unterstützung und Förderung. Ziel ist es, neue Perspektiven einzunehmen und über eigene Grenzen hinauszublicken sowie die aktive Gestaltung individueller Arbeitsbedingungen.

Inhalt:

• • • •

Rahmenbedingungen und Unterstützungsmöglichkeiten Möglichkeiten und Grenzen der Integration Beispiele aus der betrieblichen Praxis Erfahrungsaustausch

Voraussetzungen: • • •

Absolvierung Lehrlingscoach Erfahrung mit Lehrlingsausbildung (verantwortliche Mitarbeiter/innen, Lehrlingsausbilder/innen, Vorgesetzte, BAG-Coaches, Lehrwerkstätten-Coaches) Interesse an der Integration (derzeit oder geplant)

Abschluss: Kursbestätigung a

65

Gerith Goritschnig, MA

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

8 UE

Preis in €

190,–

Ort autArKademie in Brückl

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

14. 06. 2013

Fr 09:00-17:00

2013-1264

Kursanmeldung: T 05 78 78-2000 oder online unter www.bfi-kaernten.at

www.bfi-kaernten.at

Trainerin: Mag.


SOCIAL SKILLS & TRAINING Bildungs- und Berufsberatung

Vorbeugen – frühzeitig erkennen – richtig reagieren Die berufliche Orientierung und Weiterentwicklung ist ein Feld, das sich sowohl durch enorme Komplexität als auch Vielschichtigkeit auszeichnet und das ohne Unterstützung sowie Beratung für viele kaum bewältigbar erscheint. Speziell in lebensgeschichtlichen Übergangspassagen, z. B. Schule / Ausbildung, Berufseinstieg, Berufswechsel, Wiedereinstieg nach Karenz oder Arbeitslosigkeit kann sich diese Phase zeitlich lange ausdehnen und ist häufig mit Leidensdruck verbunden. Fragen zu Beruf, Arbeitsmarkt und Bildung verlangen von Berater/innen ein spezielles Know-how. Ziel dieses Lehrgangs in 2 Modulen ist es, in komprimierter Form das spezifische Hintergrundwissen über Bildungs – und Berufsberatung zu vermitteln.

Verpflichtender Informationsabend Mittwoch, 15. 01. 2013 um 17.00 Uhr bfi -St. Veit, Friesacher Straße 3a 9300 St. Veit /Glan

SOCIAL SKILLS & TRAINING

Inhalt: Modul 1: Grundlagen der Berufs- und Bildungsplanung • Übergangspassagen und Zielgruppen Modul 2: Zielgruppen in der Berufs- und Bildungsberatung • Zielgruppe Erwachsene • Zielgruppe Jugendliche • Arbeitsmarkt

Zielgruppe: Personen, die bereits im pädagogischen und/oder Beratungsbereich arbeiten oder ausgebildet sind: Lehrer/innen, Trainer/innen, Psycholog/innen, Pädagog/innen, Unternehmensberater/innen, Lebensberater/innen, Coaches

Voraussetzungen: Die Teilnahme am Infoabend ist verpflichtend! Abschluss: Der Lehrgang schließt mit einem Prüfungsgespräch und einer schriftlichen Arbeit (5 – 10 Seiten) ab,

in der eine erfolgreiche Beratung oder ein Praktikumsprojekt beschrieben wird.

Trainer/innenteam: Mag.

a Gerith Goritschnig (Lehrgangsleiterin) Mag.a Sabine Dobernig, Dr.in Michaela Wang, Sandra Wagner, Michael Strutz, Mag.a Barbara Tschernutter, Mag.a Irmgard Trattnig, Mag.a Carmen Zeppek

Karrierechancen:

Der Lehrgang ist mit 5 ECTS im Rahmen der wba akkreditiert. 0,5 ECTS können zusätzlich als Lehrgangsbonus bei der Sozialen oder der Personalen Kompetenz angerechnet werden.

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

60 UE (selbstorganisierte Peergroups und Abschlussgespräche)

Preis in €

1.650,–

Ort bfi-St. Veit

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

01. 02. - 28. 06. 2013 Fr, Sa 09:00-17:00

2013-1242

Ausbildung Diplomierte/r Legasthenie-/Dyskalkulietrainer/in Die Legasthenie zählt zu den häufigsten Problemen im schulischen Alltag. Legasthene Kinder benötigen gezielte Förderung. In der Ausbildung zum/r Legasthenietrainer/in lernen Sie Lese- und Rechtschreibschwächen zu erkennen und wirkungsvoll zu behandeln. Die Ausbildung besteht aus 3 Modulen und kann auch von Eltern betroffener Kinder besucht werden. Das Basismodul ist Voraussetzung für den Besuch der weiteren Module. Nach Absolvierung aller 3 Module erhalten Sie ein „Abschlussdiplom“. 

Legasthenietrainer/in Basismodul Modul 2: Legasthenietrainer/in Aufbaumodul Modul 3: Dyskalkulietrainer/in Ergänzungsmodul

Der Lehrgang ist mit 5 ECTS im Rahmen der wba akkreditiert. 1 ECTS kann zusätzlich als Lehrgangsbonus bei der Sozialen oder der Personalen Kompetenz angerechnet werden.

www.bfi-kaernten.at

66

Modul 1:

Nähere Informationen und Anmeldungen: bfi-Kärnten, Bahnhofstraße 44, 9020 Klagenfurt, Telefon: 05 78 78 – 2000, Fax: 05 78 78 – 2099, E-Mail: info@bfi-kaernten.at, www.bfi-kaernten.at.


SOCIAL SKILLS & TRAINING Legasthenietrainer/in Basismodul

Die Lese-Rechtschreibschwäche (Legasthenie) zählt zu den häufigsten und aktuellsten Problemen im schulischen Alltag. Das Erkennen legasthener Anzeichen und das Verständnis für die Ursachen, die in verschiedensten Bereichen der Entwicklung liegen können, ist die notwendige Voraussetzung für eine gezielte individuelle Behandlung. Sie erwerben fundiertes Basiswissen, um nachhaltig Unterstützung leisten zu können. Ebenso dient dieses Seminar als Zusatzqualifikation zur professionellen Arbeit. Sie lernen Lese- und Rechtschreibschwächen zu erkennen und wirkungsvoll zu behandeln.

Inhalt: • • • • •

Entwicklung Teilleistungsstörungen – Integrationsstörungen Erkennen von Teilleistungsstörungen Teilleistungsförderung Übungen für die Umsetzung in der Praxis

SOCIAL SKILLS & TRAINING

Zielgruppe: Lehrer/innen, Erzieher/innen, Kindergartenpädagog/innen, interessierte Eltern Voraussetzungen: keine Abschluss: Zertifikat Trainer: Dr. Peter Drumbl

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

40 UE (schriftliche und mündliche Prüfung)

Preis in €

599,–

Ort

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

bfi-Krumpendorf

23. 07. - 27. 07. 2012

2012-3064

bfi-Krumpendorf

22. 07. - 26. 07. 2013

2013-1117

Mo-Fr, 09:00-16:00 Mo-Fr, 09:00-16:00

Legasthenietrainer/in Aufbaumodul

Ziel des Aufbaumoduls ist das Erlernen eines praxisbewährten, wissenschaftlich orientierten Anwendungskonzeptes für die individuelle Förderung von Legastheniker/innen sowie Lese- und Rechtschreibschwachen mit erweiterter Profilerstellung, Testverfahren und Diagnose.

Inhalt:

• • • • •

Vertiefung der Themen des Basismoduls Lese-Rechtschreibschwäche Förderprogramme für Lesen und Schreiben Lernen und Gedächtnis Praxisbezogene Vorbereitung für die individuelle Förderarbeit mit Klient/innen in verschiedenen Bereichen

Zielgruppe: Lehrer/innen, Erzieher/innen, Kindergartenpädagog/innen, interessierte Eltern Voraussetzungen: Legasthenietrainer/in - Basismodul Abschluss: Zertifikat Trainer: Dr. Peter Drumbl

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

32 UE (schriftliche und mündliche Prüfung)

Preis in €

510,–

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

bfi-Krumpendorf

30. 07. - 02. 08. 2012

2012-3065

bfi-Krumpendorf

29. 07. - 01. 08. 2013

2013-1118

67

Mo-Do 09:00-16:00 Mo-Do 09:00-16:00

Kursanmeldung: T 05 78 78-2000 oder online unter www.bfi-kaernten.at

www.bfi-kaernten.at

Ort


SOCIAL SKILLS & TRAINING Dyskalkulietrainer/in

Ergänzungsmodul zum/r Legasthenietrainer/in Die Rechenschwäche (Arithmasthenie oder Dyskalkulie) ist eine Funktionsstörung, die es den betroffenen Kindern unmöglich macht, Verständnis für Zahlen und Rechenoperationen zu entwickeln und dem Mathematikunterricht zu folgen. Das Erkennen der Blockaden und das Verständnis für die Ursachen, die in verschiedensten Bereichen der Entwicklung liegen können, ist die notwendige Voraussetzung für eine gezielte individuelle Behandlung.

SOCIAL SKILLS & TRAINING

Inhalt:

• • • • •

Symptome und Merkmale der entwicklungsbedingten Dyskalkulie Entwicklung des mathematischen Denkens Anforderungen an Raumvorstellung / Mengenvorstellung Zahlenbegriffe, Rechenbegriffe, Erwerb des Zählens individuelle Förderung des logisch-mathematischen Denkens

Zielgruppe: Lehrer/innen, Erzieher/innen, Kindergartenpädagog/innen, interessierte Eltern Voraussetzungen: Legasthenietrainer/in - Basismodul Abschluss: Zertifikat Trainer: Dr. Peter Drumbl

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

24 UE

Ort

Preis in €

444,–

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

bfi-Krumpendorf

27. 08. - 29. 08. 2012

2012-3066

bfi-Krumpendorf

26. 08. - 28. 08. 2013

2013-1119

Mo-Mi 09:00-16:00 Mo-Mi 09:00-16:00

Reitpädagogik Basisausbildung

In der Reitpädagogik steht nicht das Reiten, sondern das „Erlebnis Pferd“ im Vordergrund. Die Teilnehmer/innen erwerben praktisches Handwerkszeug und die Handlungskompetenz, eigenverantwortlich und erlebnisorientiert mit Kindern und Pferden zu arbeiten.

Inhalt:

• • • • •

Natural Horsemanship Körpererfahrung Kennenlernen und Ausprobieren von Spielen am und rund ums Pferd Pferdeflüstern für Kids Erarbeitung eines „Pferdeerlebnisprogrammes“

Zielgruppe: Menschen, die im pädagogischen, sozialen oder therapeutischen Berufsfeld tätig sind. Personen mit Reiterfahrung, Ausbilder/innen und Interessierte, die das Pferd als Medium in ihrer Arbeit nutzen möchten.

Voraussetzungen: sicherer Umgang mit dem Pferd Abschluss: Kursbestätigung 68

Trainerin: Dr.

www.bfi-kaernten.at

in

Christa Walter, MAS

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

32 UE

Preis in €

790,–

Ort

Termin

Zentrum für 12. 04. - 27. 04. 2013 Therapeutisches Reiten Fr 09:00-18:00, Sa 08:00-17:00 9545 Radenthein, Schattseite 22

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

2013-1120


SOCIAL SKILLS & TRAINING Mediation & Konfliktregelung

Lehrgang nach dem Bundesmediationsgesetz Mediation etabliert sich in den letzten 10 Jahren mit zunehmendem Erfolg in Europa als Alternative zu langwierigen, behördlichen, bzw. gerichtlichen Verfahren. Ein Paradigmenwechsel von der Streit- zur Verhandlungskultur ist in Gang, beruhend auf dem gesellschaftlichen Bedürfnis nach einer neuen Konfliktkultur. Mediation kann zur Konfliktvermeidung und Konfliktlösung eingesetzt werden. Der Lehrgang umfasst die Grundlagen der Mediation und wahlweise die wesentlichen praktischen Anwendungsfelder; darüber hinaus werden Methoden bei hocheskalierten Konflikten und Methoden des Querdenkens gelehrt.

Inhalt: SOCIAL SKILLS & TRAINING

Anwendungsorientierte Grundlagen • Startseminar • Neutralität, Allparteilichkeit und Wahrnehmung • Phasen und Schritte der Mediation- Teil I und Teil II • Verhandlungs- und Kommunikationstechniken- Vertiefung und Konfliktmanagementmethoden Theoretische Grundlagen • Persönlichkeitstheorien • Rechtliche Rahmenbedingungen • Ökonomische Zusammenhänge Anwendungsfelder und Methoden der Mediation /Wahlseminare • Mediation in Wirtschaft und Arbeitswelt • Konfliktmanagementkultur in Betrieben und Organisationen • Schulmediation • Mediation bei hocheskalierten Konflikten • Umweltmediation • Gruppenmediation • Trennungs- und Scheidungsmediation • Soziopolitische Konflikte und die Einsetzbarkeit von Mediation Lehrveranstaltungen • Selbsterfahrungen für Mediator/innen • Basistechniken für Moderation • Querdenken/ Anders denken- anders handeln (Selbsterfahrungsseminar) • Falldokumentation und Präsentation/Abschlussprüfung

Zielgruppe: Personen mit abgeschlossenen Ausbildungen in psychosozialen Berufen, pädagogischen Berufen, in Beratungs- und Gesundheitsberufen, Führungskräfte, Unternehmer/innen, Unternehmensberater/innen, Personalleiter/innen, Rechtsanwält/innen, Notar/innen, Wirtschaftstreuhänder/innen, Psycholog/innen, Psychotherapeut/innen, Betriebsräte, politische Entscheidungsträger/innen Voraussetzungen: Keine gesonderten beruflichen Vorbedingungen. Abschluss: Diplom „Zertifizierte/r Mediator/in“ nach dem Bundesmediationsgesetz, Listeneintragung beim BM für Justiz Karrierechancen:

Mit diesem Lehrgang erweitern Sie Ihre bestehende Berufsqualifikation oder erwerben sich eine eigenständige Berufstätigkeit u.a. in den Bereichen: Familienmediation, Wirtschaftsmediation, Umweltmediation, Schulmediation, Interkulturelle Mediation, etc. Der Lehrgang erfüllt die Ausbildungsbestimmungen nach dem Mediationsgesetz. Absolvent/innen können sich in die Liste der „eingetragenen Mediator/innen“ beim Bundesministerium für Justiz eintragen lassen. Voraussichtlich ab Herbst 2012/2013 möglich: Upgrade „Akademische/r Mediator/in“, Dauer: 1 Semester- 60 ECTs (universitäre Bezeichnung)

69 Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

371 UE 3 Semester (33 ECTS)

Preis in €

5.096,– exkl. Prüfungsgebühr (1.698,70 pro Semester)

Ort

Seppenbauer

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

Herbst 2012

2012-3094

Kursanmeldung: T 05 78 78-2000 oder online unter www.bfi-kaernten.at

www.bfi-kaernten.at


SOCIAL SKILLS & TRAINING Ihr Weg zum/zur Zertifizierten Erwachsenenbildner/in wba Zertifizierte/r Fachtrainer/in – (Diplom-)Lehrgang nach EN ISO 17024

SOCIAL SKILLS & TRAINING

Inhalt: Modul 1: Grundlagen des Trainings Modul 2: Präsentations- und Moderationstraining Modul 3: Kurs- und Seminargestaltung Modul 4: Persönliche Leitungskompetenz und Methoden Modul 5: Spezialisierung Modul 6: Vertiefung und Transfer Modul 7: Abschluss und Prüfung

Dauer: 112 UE Dieser neu adaptierte Fachtrainer/in-Zertifizierungslehrgang bietet Ihnen die Möglichkeit, eine österreichweit zwischen den bfi-Landesorganisationen abgestimmte Qualifikation und staatlich anerkanntePersonenzertifizierung nach EN ISO 17024 als Fachtrainer/in zu erhalten. Der Lehrgang ist bei der wba akkreditiert mit 10 ECTS.

Bildungstheoretische Kompetenz

Managementkompetenz

Beratungskompetenz

Grundlagen der Pädagogik/Andragogik Dauer: 16 UE - 1 ECTS

Grundlagen des Bildungsmanagements Dauer: 24 UE - 1,5 ECTS

Beratungskompetenz in der Trainingsarbeit Dauer: 24 UE - 1,5 ECTS

Kompetenz in Bibliothekswesen und Informationsmanagement Social Web und Social Media Dauer: 16 UE - 1 ECTS

Zertifizierte/r Fachtrainer/in

(Diplom-)Lehrgang nach EN ISO 17024

Lebenslanges Lernen wird zu einem Schlüsselfaktor für den wirtschaftlichen Erfolg von Organisationen und Einzelpersonen. Dies drückt sich bereits seit einigen Jahren durch die Zunahme von Bildungsmaßnahmen aus, was einen zunehmenden Bedarf an qualifizierten Trainerinnen und Trainern mit sich bringt.

Inhalt:

• • • • • • •

Modul 1: Grundlagen des Trainings Modul 2: Präsentations- und Moderationstraining Modul 3: Kurs- und Seminargestaltung Modul 4: Persönliche Leitungskompetenz und Methoden Modul 5: Spezialisierung Modul 6: Vertiefung und Transfer Modul 7: Abschluss und Prüfung

Zielgruppe: • Trainer/innen, Referent/innen und Vortragende im Bereich der beruflichen Bildung mit abgeschlossener Berufsausbildung oder Studium • Personen, die Produktschulungen durchführen • Personen, die interne Schulungen durchführen Voraussetzungen: keine Voraussetzungen zur Absolvierung der Zertifizierungsprüfung:

Ausbildung und berufliche Praxis: • abgeschlossene Berufsausbildung oder gleichwertig anerkannte Ausbildungen oder Matura oder höherwertige Ausbildungen, UND • berufliche Praxis im Ausmaß von mindestens 2 Jahren Absolvierung des Lehrgangs (mind. 75% Anwesenheit) oder Nachweis einer gleichwertigen Qualifizierung Erstellung einer Praxisarbeit

Trainerin: DI

in

Margot Obtresal

Abschluss: Fachtrainer/in-Personenzertifikat Karrierechancen: 70

Der Lehrgang ist bei der Weiterbildungsakademie Österreich mit 10 ECTS akkreditiert. Nach Absolvierung des Fachtrainer/inZertifizierungslehrgangs und der weiterführenden Module (siehe Kennzeichnung) können Sie sich als Zertifizierte/r Erwachsenenbildner/in (wba) akkreditieren lassen.

www.bfi-kaernten.at

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

112 UE

Preis in €

1.990,–

inkl. Prüfung, exkl. Zertifizierungsgebühr

Ort

Termin

Seppenbauer Herbst 2012 - Sommer 2013 Fr 17:00-21:00, Sa, So 09:00-17:30

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

2012-3187


SOCIAL SKILLS & TRAINING Grundlagen der Pädagogik und Andragogik

Kompetenzen rund ums Thema Lernen

In diesem Seminar eignen Sie sich das nötige bildungstheoretische Grundwissen an, um kompetent Bildungsangebote zu erstellen. Sie setzen sich mit pädagogischen, andragogischen und bildungspolitisch relevanten Fragestellungen auseinander. Sie reflektieren über die eigene Lernbiografie und entwickeln ein tief gehendes Verständnis rund um Bildungs- und Lernprozesse. Die Seminarinhalte sind speziell auf die Erwachsenenbildung abgestimmt und untermauern Ihre Tätigkeit in der Bildungsbranche.

Inhalt: • • • • •

Pädagogik und Andragogik: Begriffsdefinition und theoretische Ansätze Menschenbild, Erziehung und Sozialisation Bildungstheorien und Bildungsbegriffe, Lernen und Lerntheorien Theoriegestützte Auseinandersetzung mit der eigenen Lernbiografie Bildung und Erwachsenenbildung im Rahmen von Modernisierungsprozessen SOCIAL SKILLS & TRAINING

Zielgruppe: (angehende) Trainer/innen, Ausbilder/innen, Bildungsberater/innen, Mitarbeiter/innen

und Mitwirkende im Bildungsmanagement sowie Interessierte.

Voraussetzungen: keine Abschluss: Kursbestätigung Karrierechancen:

Diese Fortbildung ist mit 1,0 ECTS-Punkt im Rahmen der Weiterbildungsakademie Österreich akkreditiert (Bildungstheoretische Kompetenz - Grundlagen der Pädagogik/Andragogik).

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

16 UE

Preis in €

300,–

Ort bfi-St. Veit

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

24. 05. - 25. 05. 2013 Fr, Sa 09:00-17:00

2013-1260

Grundlagen des Bildungsmanagements Vom Programmentwurf bis zur Evaluierung

Schon einmal nachgedacht, warum Bildungsprogramme so aussehen, wie sie aussehen? Viele Einflussfaktoren wirken schon im Vorfeld einer Seminarumsetzung. Von der Trendbeobachtung über den allgemeinen Bildungsauftrag einer Institution bis hin zur Suche und Beauftragung von passenden Referentinnen und Referenten sind viele Entscheidungen zu treffen und die Konsequenzen derselben zu berücksichtigen.

Inhalt: • • • • •

Vom Programmentwurf zur konkreten Projektidee Programmbegleitung zur Qualitätssicherung Evaluierung mit vielen Perspektiven Der Einfluss von Öffentlichkeitsarbeit und Ortswahl Bildungsmanagement als Führungsaufgabe

Zielgruppe: Trainer/innen, Projektleiter/innen und Mitarbeiter/innen im Bereich der Bildungsorganisationen Voraussetzungen: Einblick in die Seminarorganisation Abschluss: Kursbestätigung Karrierechancen:

Diese Fortbildung ist mit 1,5 ECTS-Punkten im Rahmen der Weiterbildungsakademie Österreich akkreditiert (Managementkompetenz).

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

24 UE

Preis in €

450,–

Ort bfi-Krumpendorf

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

14. 06. - 22. 06. 2013

Fr 18:00-21:30, Sa 09:00-17:00

2013-1245

Kursanmeldung: T 05 78 78-2000 oder online unter www.bfi-kaernten.at

www.bfi-kaernten.at

71


SOCIAL SKILLS & TRAINING Beratungskompetenz in der Trainingsarbeit Ausgewählte Theorien und Techniken

Ob bei der individuellen Karriereberatung, der Lernbegleitung oder der Beratung in Veränderungsprozessen - an die Kommunikations- und Beratungsfähigkeit von Trainer/innen werden hohe Anforderungen gestellt. Mit Hilfe praxisorientierter Übungen und Beispiele erfahren Sie in dieser Fortbildung, wie Sie Ihre Teilnehmer/innen ergebnisorientiert beraten. Sie reflektieren unterschiedliche Beratungssituationen und Ihre Rolle als Berater/in.

SOCIAL SKILLS & TRAINING

Inhalt: • • • • •

Theorie und Methodik der lösungs- und zielorientierten Gesprächsführung und Beratung Ausgewählte Beratungsmodelle Fragetechniken, Gesprächsführung und Konfliktlösung Ressourcenorientierte und zielorientierte Kommunikation Lösungsorientierter Zugang in Veränderungsprozessen

Zielgruppe: Trainer/innen, Referent/innen und Vortragende Voraussetzungen: Grundqualifikationen im Bereich der Trainingsarbeit Abschluss: Kursbestätigung Karrierechancen:

Diese Fortbildung ist mit 1,5 ECTS-Punkten im Rahmen der Weiterbildungsakademie Österreich akkreditiert (Beratungskompetenz).

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

24 UE

Preis in €

450,–

Ort bfi-St. Veit

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

28. 06. - 29. 06. 2013 Fr, Sa 09:00-17:00

2013-1261

Social Web und Social Media

Möglichkeiten und Risiken in der Trainingsarbeit In diesem Kurs lernen Sie die Möglichkeiten und Risiken des Social Webs kennen – inklusive der rechtlichen Rahmenbedingungen. Sie beschäftigen sich mit Social Web-Diensten, Social Media-Archiven und Sozialen Netzwerken. Sie erhalten Einblick in die Einsatzmöglichkeiten auch zur Trainingsgestaltung und wissen, wie gemeinschaftliches Erstellen, Publizieren und Teilen von Unterrichts- und Lernmaterialien funktioniert.

Inhalt: • • • • •

Soziale Netzwerke im Web (Facebook, Xing, StudiVZ, ...) Praktischer Einsatz von Social Web & Social Media Risiken und Nebenwirkungen von Social Media Werkzeuge zur effizienten Online-Publikation, -Kommunikation und -Zusammenarbeit kennen lernen Grundregeln Social Media-Recht

Zielgruppe: Trainer/innen, Referent/innen und Vortragende Voraussetzungen: Grundqualifikationen im Bereich der Trainingsarbeit Abschluss: Kursbestätigung Karrierechancen: 72

Diese Fortbildung ist mit 1,0 ECTS-Punkt im Rahmen der Weiterbildungsakademie Österreich akkreditiert (Kompetenz in Bibliothekswesen und Informationsmanagement).

www.bfi-kaernten.at

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

16 UE

Preis in €

300,–

Ort bfi-Villach

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

07. 06. - 08. 06. 2013 Fr, Sa 09:00-17:00

2013-1244


SOCIAL SKILLS & TRAINING Mit Hand und Hirn – Outdoor-Methoden kreativ nutzen

Handlungsorientierte Outdoor-Methoden für Trainer/innen

Handlungsorientierte Outdoor-Methoden bringen Abwechslung in jedes Seminar und können nicht nur im Freien angewendet werden. Es werden Grundsätze des handlungsorientierten Lernens beleuchtet und es wird gezeigt, wie Inhalte unabhängig vom Fachbereich auf alternative Art und Weise gestaltet werden können.

Inhalt: Grundzüge handlungsorientierter Ansätze und Methoden Natur als Lernfeld – selbst ausprobiert (Rollenspiele/Gruppenarbeiten) Gestaltung handlungsorientierter Unterrichtseinheiten unterschiedlicher Fächer indoor und outdoor Übungen, Spiele und Aufgabenstellungen zu unterschiedlichen Thematiken (z. B. Auflockerung, Konzentrationssteigerung, Aktivierung, Beruhigung, etc.) Möglichkeiten und Bausteine alternativer Unterrichtsgestaltung

SOCIAL SKILLS & TRAINING

• • • • •

Zielgruppe: Trainer/innen, Lehrer/innen, Pädägog/innen, die ihre Handlungsmöglichkeiten erweitern wollen Voraussetzungen: Bereitschaft zu körperlichen Aktivitäten im Freien. Abschluss: Kursbestätigung Trainer: Dipl.-Ing. Lukas Ofner, Mag. Thomas Lippitsch Karrierechancen:

Diese Fortbildung ist mit 1,0 ECTS-Punkt im Rahmen der Weiterbildungsakademie Österreich akkreditiert.

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

20 UE

Preis in €

495,–

Ort bfi-Krumpendorf

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

25. 05. - 26. 05. 2013 Sa, So 09:00-18:00

2013-1250

Interaktive Vortragstechniken Einen Vortrag zum Dialog machen

Im Gegensatz zu klassischen Vorträgen vor großem Publikum wird es für die Zuhörerinnen und Zuhörer in kleineren Gruppen erst spannend und anregend, wenn sie mitreden und diskutieren können. Die Kunst, einen Vortrag dahingehend zu gestalten, dass sich Zuhörerinnen und Zuhörer animiert fühlen, aktiv an der folgenden Diskussion teilzunehmen, ist Inhalt dieses Seminars.

Inhalt: • Anregender Aufbau eines Vortrags • Provokation? Oder offene Punkte? • Die Frage, die zur Diskussion führt

Zielgruppe: Interessierte Voraussetzungen: keine Abschluss: Kursbestätigung Trainerin: DI

in

Margot Obtresal

Karrierechancen:

Diese Fortbildung ist mit 0,5 ECTS-Punkt im Rahmen der Weiterbildungsakademie Österreich akkreditiert.

73 Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

8 UE

Preis in €

210,–

Termin Wochentag/Uhrzeit

bfi-Klagenfurt

Fr 09:00-17:00

bfi-Villach

Sa 09:00-17:00

Kursnummer

15. 03. 2013

2013-1247

13. 10. 2012

2012-3190

Kursanmeldung: T 05 78 78-2000 oder online unter www.bfi-kaernten.at

www.bfi-kaernten.at

Ort


SOCIAL SKILLS & TRAINING Theorien der Erwachsenenbildung

Ein Praxis- und Reflexionsseminar für aktive Trainer/innen Sie gestalten Seminare für Erwachsene und haben Lust auf eine Neugestaltung? In diesem Seminar werden unterschiedliche Trainingsansätze unter der Berücksichtigung der Auftragsbedingungen beleuchtet und Gestaltungsmöglichkeiten für Ihre Aufträge diskutiert. Diese weit gesteckte Perspektivenvielfalt soll aktiv zum Nachdenken und Reflektieren anregen und letztendlich zur Bereicherung des eigenen Angebots beitragen. Der Workshop ist als „After Work Learning“ konzipiert. Dies bedeutet, dass jeder Abend isoliert einen Fokus / eine Theorie betrachtet und direkte Rückschlüsse für die Praxis liefert.

SOCIAL SKILLS & TRAINING

Inhalt: • • • • •

Der Bildungsbegriff in der Erwachsenenbildung Auftragssituationen Zielsetzungen Theoretische Modelle Angebotslegung, Umsetzung und Gestaltung

Zielgruppe: Trainer/innen Voraussetzungen: Trainingspraxis Abschluss: Kursbestätigung Trainerin: DI

in

Margot Obtresal

Karrierechancen: Diese Fortbildung ist mit 1,0 ECTS-Punkt im Rahmen der Weiterbildungsakademie Österreich akkreditiert.

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

16 UE

Preis in €

370,–

Ort

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

bfi-Klagenfurt

06. 11. - 16. 11. 2013

2012-3189

bfi-Villach

26. 02. - 19. 03. 2013

2013-1262

Di, Fr 18:00-21:20 Di, Fr 18:00-21:20

Der Verkauf von Trainingsleistungen Am Anfang steht der Erfolg

Wurden Sie als Trainer/in schon einmal gefragt: In welcher Sportart trainieren Sie? Oder haben Sie schon einmal einen Auftrag angenommen, der daran scheiterte, dass etwas anderes erwartet wurde als Sie angenommen haben? Der Verkaufsprozess einer Dienstleistung im Bildungsbereich ist eine Herausforderung der besonderen Art: Es gilt die Zielsetzungen klar zu identifizieren, die Erwartungen abzuklären und den eigenen Trainingsstil gut zu präsentieren. Hinzu kommt, dass der/die Gesprächspartner/in häufig wenig Einblick in die Möglichkeiten oder Erfolgsfaktoren von Seminaren hat.

Inhalt: • • • • •

Neugier wecken mittels Elevator Pitch Den eigenen Trainingsstil als Alleinstellungsmerkmal gut präsentieren Den Verkaufsprozess moderieren Der passende Sprachgebrauch für „Nicht“-Trainer/innen Ein eindrucksvolles Angebot gestalten

Zielgruppe: Trainer/innen, die sich im privatwirtschaftlichen Bereich engagieren möchten. Voraussetzungen: Trainingspraxis Abschluss: Kursbestätigung Trainerin: DI

in

74

Karrierechancen: Diese Fortbildung ist mit 1,0 ECTS-Punkt im Rahmen der Weiterbildungsakademie Österreich akkreditiert

www.bfi-kaernten.at

Margot Obtresal

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

16 UE

Preis in €

370,–

Ort

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

bfi-St.Veit

19. 11. - 26. 11. 2012

2012-3186

bfi-Villach

09. 03. - 10. 03. 2013

2013-1246

Mo 09:00-17:00

Sa, So 09:00-17:00


WIRTSCHAFT

WIRTSCHAFT

Wirtschaftsführerschein

Europäischer Wirtschaftsführerschein Stufe A – Allgemeinwissen .....................................77 Europäischer Wirtschaftsführerschein Stufe A – Prüfung ......................................................77 Europäischer Wirtschaftsführerschein Stufe B – Planungswissen ......................................78 Europäischer Wirtschaftsführerschein Stufe B – Prüfung ......................................................78 IQML Internationaler Qualitätsmanagementführerschein (International Quality Management Licence ....................................................................................................................79

Marketing/Verkauf

Marketing für KMU‘s.......................................................................................................................80 Wie Ihre Website mehr Kund/innen bringt..................................................................................80 Texten wie ein Werbeprofi.............................................................................................................81 Professionelle Medienarbeit für Einzelunternehmen und KMU‘s...........................................81 Führung führt: Führungs-KRÄFTE Stärken...................................................................................82 Marketing Diplom-Lehrgang..........................................................................................................83 Eventmanagement Diplom-Lehrgang...........................................................................................84 Public Relations Diplom-Lehrgang...............................................................................................85 Datenschutz – das Recht auf Privatsphäre in der Informationsgesellschaft........................86 Vorbereitung auf die Unternehmer/innen-Prüfung....................................................................86

www.bfi-kaernten.at

Buchhaltung

Buchhaltung 1 .................................................................................................................................87 Buchhaltung 2 .................................................................................................................................87 Buchhaltung 3 .................................................................................................................................87 Buchhaltung 4 .................................................................................................................................87 Prüfung über den Lernstoff der Seminare BU 1 bis BU 4 .........................................................88 Buchhalter/in Vorbereitungslehrgang .........................................................................................88 Buchhalter/innen-Prüfung.............................................................................................................89 Personalverrechner/in Vorbereitungslehrgang .........................................................................90 Personalverrechner/in Prüfungsvorbereitung intensiv ............................................................91 Personalverrechner/innen-Prüfung.............................................................................................91 Buchhaltung und Recht .................................................................................................................92 Informationstechnologie im Rechnungswesen..........................................................................92 Berufsrecht.......................................................................................................................................93 Akademische/r Betriebswirt/in – BWL-Ausbildung kompakt..................................................94 Leadership & Soziales Management – Lehrgang.....................................................................95 Projektmanagement – Lehrgang..................................................................................................96


WIRTSCHAFT Was macht Unternehmen erfolgreich? Markterfolg ist keine Frage der Unternehmensgröße – und die Spielregeln der Wirtschaft und des Marketings gelten für internationale Konzerne genauso wie für regionale Anbieter/innen. Erfahren Sie, worauf es ankommt, um auch mit Ihrem Unternehmen erfolgreich zu sein!

WIRTSCHAFT

Die Zahl der Ein-Personen-Unternehmen (EPU) sowie Kleinen und Mittleren Unternehmen (KMU) ist in Österreich in den vergangenen Jahren gestiegen und dieser Trend wird sich auch in nächster Zukunft fortsetzen. Eine gute Idee alleine führt aber nicht automatisch zum wirtschaftlichen Erfolg! EPU’s und KMU’s müssen innovativ und flexibel sein; sie brauchen betriebswirtschaftliches Grundwissen, die Fähigkeit, das eigene Produkt bzw. die Dienstleistung kostengünstig zu vermarkten, und sie müssen mit der Zeit, die zur Verfügung steht, optimal zurechtkommen. Wir bieten Ihnen Ausbildungen, in denen Sie dieses Wissen in kompakter Form erwerben können und die auf den Bedarf von EPU’s und KMU‘s abgestimmt sind. In Zeiten, in denen der technische, wirtschaftliche und soziale Wandel rasch fortschreitet, wird es immer wichtiger, die eigenen Karrierechancen positiv zu gestalten und sich noch fehlendes Wissen anzueignen bzw. zu vertiefen. Immer drängender wird auch die Frage, wie sich der tägliche „Spagat“ zwischen harten Geschäftsthemen und weichen zwischenmenschlichen Themen für Führungskräfte bewerkstelligen lässt. Auf diese Fragen liefern unsere Wirtschaftslehrgänge in Kooperation mit der FH Kärnten die richtigen Antworten!

Ih r

IN E R TR A M TEA

Mag.a Barbara Graber ist Erfolgstrainerin, Referentin und Businesscoach. Sie ist Expertin für Perfect Personal Performance für Unternehmer/innen, Führungskräfte und Teams.

Mag. Christian Seher ist Inhaber der Werbeagentur „der Texter“, 10 Jahre Erfahrung im internationalen Marketing, Spezialist für verkaufsstarke Werbetexte, Gewinner mehrerer österreichischer Marketingpreise.

www.erfolgserlebnis.at

www.dertexter.at

Mag. Thomas Lippitsch hat Erfahrung in der Leitung und Betreuung von Jugendprojekten in Wien und Kärnten, ist selbständiger Berg- und Schiführer, studierte Psychologie, ist NLP-Practitioner sowie erfahrener und ausgebildeter Outdoortrainer.

www.bfi-kaernten.at

76

Mag.a Anita Arneitz Freie Journalistin und Schreibtrainerin. Nach über sieben Jahren als stv. Chefredakteurin zweier österreichischer Wirtschaftsmagazine gründete sie Ende 2007 ihr eigenes Unternehmen – das „Studio für Schreibkultur“.

Dr. Thomas Stenitzer ist Trainer mit umfangreicher Lebenserfahrung als leitender Angestellter in der Industrie, im internationalen Marketing und Vertrieb, im Innovationsmanagement, als Gründer und Geschäftsführer von Hightechunternehmen, als Berater von Führungskräften und als Lektor an Fachhochschulen.

FH-Prof.in Mag.a Hermine Bauer stellvertretende Studienbereichsleiterin Wirtschaft und Management an der FH Kärnten.


WIRTSCHAFT Europäischer Wirtschaftsführerschein Stufe A – Allgemeinwissen

Prüfungsvorbereitung für den EBC*L Stufe A

Dieses Training ist eine optimale Vorbereitung für Personen, die zur Prüfung EBC*L Stufe A antreten wollen. Die Themen des Lernzielkataloges in den vier prüfungsrelevanten Modulen des EBC*L Stufe A werden ausführlich theoretisch behandelt und anhand konkreter Beispiele aus der Praxis geübt. Mithilfe einer Vielzahl praktischer Fallbeispiele erkennen Sie die logischen Zusammenhänge der Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre. Sie kennen die wirtschaftlichen Ziele des Unternehmens und verstehen die von Betriebswirt/innen benutzte Sprache. Damit verfügen Sie über die notwendige Basis für unternehmerisches Denken und Handeln. ACHTUNG: Der Kurs wird begleitet von Selbstlernphasen, deren Dauer je nach Vorwissen variiert!

Inhalt: • Unternehmensziele und Kennzahlen • Bilanzierung • Kostenrechnung • Wirtschaftsrecht • Prüfungsvorbereitung

Zielgruppe: Dieser Kurs richtet sich an alle, die bisher keine oder nicht ausreichende BWL-Kenntnisse erworben, aber mit

unternehmerischen Fragen zu tun haben, wie z. B. Office-Mitarbeiter/innen, Verkaufsmitarbeiter/innen, Techniker/innen, Jurist/innen, Verwaltungsangestellte, Beschäftigte in der Versicherungsbranche, Wiedereinsteiger/innen sowie alle interessierten Personen.

Abschluss: Kursbestätigung

Ort

Nutzen Sie die Chance, Ihr betriebswirtschaftliches Know-how zu festigen bzw. zu vertiefen und sichern Sie sich Ihren Aufstieg auf der Karriereleiter!

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

42 UE

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

bfi-Krumpendorf

08. 10. - 21. 11. 2012

2012-3124

bfi-Krumpendorf

11. 03. - 29. 04. 2013

2013-1179

in €

bfi-Villach

16. 10. - 04. 12. 2012

2012-3128

470,–

bfi-Villach

04. 03. - 22. 04. 2013

2013-1182

Preis

inkl. Unterlagen

WIRTSCHAFT

Voraussetzungen: keine

Mi 18:00-21:00

Mo 18:00-21:00 Di 18:00-21:00

Mo 18:00-21:00

Europäischer Wirtschaftsführerschein Stufe A – Prüfung Während der schriftlichen Prüfung EBC*L Stufe A sind die Kenntnis sowie das Verständnis und die Anwendbarkeit der im Lernzielkatalog aufgelisteten betriebswirtschaftlichen Themen und Begriffe unter Beweis zu stellen. Die Prüfung setzt sich aus 16 Wissensfragen, 4 Verständnisfragen und einem Fallbeispiel zusammen.

Inhalt:

• Unternehmensziele und Kennzahlen • Bilanzierung • Kostenrechnung • Wirtschaftsrecht

Zielgruppe: Personen, die sich ihre betriebswirtschaftliche Kompetenz bestätigen lassen wollen Voraussetzungen: BWL-Kenntnisse auf Prüfungsniveau Abschluss: Zertifikat EBC*L Stufe A

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

2 UE

Ort

Termin

bfi-Krumpendorf

Mi 18:00-21:00

bfi-Krumpendorf

Mo 18:00-21:00

in €

bfi-Villach

Di 18:00-21:00

159,–

bfi-Villach

Mo 18:00-21:00

Preis

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

28. 11. 2012

2012-3125

06. 05. 2013

2013-1180

11. 12. 2012

2012-3130

29. 04. 2013

2013-1185

Kursanmeldung: T 05 78 78-2000 oder online unter www.bfi-kaernten.at

77

www.bfi-kaernten.at

Nutzen Sie die Chance, Ihr betriebswirtschaftliches Know-how zu festigen bzw. zu vertiefen und sichern Sie sich Ihren Aufstieg auf der Karriereleiter! Nach erfolgreich abgelegter Prüfung der Stufe A sind Sie bestens für die Prüfungsvorbereitung Stufe B gerüstet.


WIRTSCHAFT Europäischer Wirtschaftsführerschein Stufe B – Planungswissen Prüfungsvorbereitung für den EBC*L Stufe B

Dieses Training ist eine optimale Vorbereitung für Personen, die zur Prüfung EBC*L Stufe B antreten wollen. Die Themen des Lernzielkataloges in den vier prüfungsrelevanten Modulen des EBC*L Stufe B werden ausführlich theoretisch behandelt und anhand konkreter Beispiele aus der Praxis geübt. Während des Kurses lernen Sie betriebswirtschaftlich fundierte Planungen vorzunehmen und sich aktiv an unternehmerischen Planungsprozessen (z. B. Budgetierung) zu beteiligen sowie Businesspläne zu erstellen. Die Kursteilnehmer/innen werden darauf vorbereitet, Geschäftsideen auf ihr Umsetzungspotenzial hin beurteilen zu können, marktorientiert zu handeln und betriebswirtschaftliche Planungsinstrumente besser nutzen zu können. Achtung: Der Kurs wird begleitet von Selbstlernphasen, deren Dauer je nach Vorwissen variiert!

Inhalt: • Ziele, Methoden und Instrumente der Businessplan-Erstellung • Marketing und Verkauf • Investitionsrechnung, Finanzplanung und Finanzierung • Prüfungsvorbereitung

WIRTSCHAFT

Zielgruppe:

• Personen, die sich die notwendigen Betriebswirtschaftskenntnisse für die Tätigkeit in Wirtschaft und Verwaltung aneignen möchten • Existenzgründer/innen, Eigentümer/innen und Geschäftsführer/innen von Unternehmen, Mitarbeiter/innen in Unternehmen mit Planungskompetenz (Projekt-, Abteilungs-, Bereichs- und Filialleiter/innen)

Voraussetzungen: Wir empfehlen Kenntnisse auf dem Niveau des Kurses EBC*L Stufe A. Abschluss: Kursbestätigung Nutzen Sie die Chance, Ihr betriebswirtschaftliches Know-how zu festigen bzw. zu vertiefen und sichern Sie sich Ihren Aufstieg auf der Karriereleiter!

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

48 UE

Ort

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

bfi-Krumpendorf

27. 09. - 22. 11. 2012

2012-3123

bfi-Krumpendorf

05. 03. - 25. 04. 2013

2013-1178

in €

bfi-Villach

15. 10. - 05. 12. 2012

2012-3127

560,–

bfi-Villach

05. 03. - 25. 04. 2013

2013-1183

Preis

inkl. Unterlagen

Di, Do 18:00-21:00 Di, Do 18:00-21:00

Mo, Mi 18:00-21:00 Di, Do 18:00-21:00

Europäischer Wirtschaftsführerschein Stufe B – Prüfung Die schriftliche Prüfung EBC*L Stufe B wird in 2 Teilprüfungen abgelegt. Die Prüfung setzt sich aus Wissensfragen, Verständnisfragen und einem Fallbeispiel zusammen und dauert 90 Minuten je Teilprüfung. Sie erwerben bei erfolgreicher Absolvierung beider Prüfungen das EBC*L-Zertifikat Stufe B.

Inhalt:

• Teilprüfung 1: Businessplan Basics, Marketing und Verkauf • Teilprüfung 2: Investitionsrechnung/Finanzplanung und Finanzierung

Zu den Teilprüfungen kann man auch einzeln antreten. Beide Prüfungsteile müssen aber innerhalb eines Jahres abgelegt werden!

Zielgruppe: Personen, die sich ihre betriebswirtschaftliche Kompetenz bestätigen lassen wollen Voraussetzungen: BWL-Kenntnisse auf Prüfungsniveau Abschluss: Zertifikat EBC*L Stufe B 78

Nutzen Sie die Chance, Ihr betriebswirtschaftliches Know-how zu festigen bzw. zu vertiefen und sichern Sie sich Ihren Aufstieg auf der Karriereleiter!

www.bfi-kaernten.at

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

4 UE

Ort

Termin

bfi-Krumpendorf

Mi 18:00-22:00

bfi-Krumpendorf

Mo 18:00-22:00

in €

bfi-Villach

Do 16:00-20:00

174,–

bfi-Villach

Sa 16:00-20:00

Preis

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

28. 11. 2012

2012-3126

06. 05. 2013

2013-1181

06. 12. 2012

2012-3129

27. 04. 2013

2013-1184


WIRTSCHAFT IQML Internationaler Qualitätsmanagementführerschein (International Quality Management Licence) Ihre Basisqualifikation! Der IQML – Internationaler Qualitätsmanagement-Führerschein – ist eine Grundausbildung im Themenbereich „Qualitätsmanagement“ für interessierte Personen, welche das Erlernte später in der täglichen Arbeit umsetzen möchten. Dieser Kurs vermittelt den Teilnehmer/innen die Grundlagen und Voraussetzungen, um sich im komplexen Themenbereich Qualitätsmanagement zurecht zu finden. Am Ende des Kurses haben die Teilnehmer/innen die Möglichkeit, eine Prüfung abzulegen und erhalten bei positivem Abschluss ein Zertifikat „IQML-QM-Anwender/in“ einer akkreditierten Personenzertifizierungsstelle. Die Lehrinhalte sind speziell auf die Zielgruppe abgestimmt und basieren auf erprobten Zertifizierungsprogrammen für Qualitätsmanagementpersonal. Der Unterschied zu bereits bestehenden Ausbildungen liegt darin, dass in diesem Kurs besonderer Wert auf die praktische Umsetzung des Erlernten gelegt wird!

Inhalt:

• • • • •

Systemverständnis Prozesse verstehen und anwenden können Umgang mit Qualitätsdokumenten und Führung von Qualitätsaufzeichnungen ÖNORM EN ISO 9000:2005 und ÖNORM EN ISO 9001:2008 Umgang mit Überwachungs- und Messmitteln bzw. Methoden zur Prüfung von Vorgaben

Zielgruppe: Personen, die sich auf dem Gebiet des Qualitätsmanagements Basiskompetenz (Wissen, Fertigkeiten und WIRTSCHAFT

deren praktische Anwendung) aneignen wollen.

Voraussetzungen: Positiver Pflichtschulabschluss und facheinschlägige Berufserfahrungen oder Schul- und/oder Berufsausbildungen Abschluss: Zertifikat IQML – QM Anwender/in Karrierechancen: Aufgrund der bestätigten Zusatzqualifikation erhöht sich die Chance, einen Arbeitsplatz zu erlangen bzw.

innerhalb eines Unternehmens beruflich aufzusteigen.

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

40 UE

Preis

Ort

in €

680,–

exkl. Skripten und Zertifikat Kosten für Zertifikatsausstellung 90,–

bfi-Villach

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

01. 10. - 07. 11. 2012 Mo, Mi 18:30-21:00

2012-3122

Europäischer Wirtschaftsführerschein - EBC*L (European Business Competence*Licence) Der Europäische Wirtschaftsführerschein - EBC*L ist eine international anerkannte wirtschaftliche Standardausbildung. Im Zuge der Ausbildung erhalten Sie einen vollständigen Überblick über wesentliche Themen der Betriebswirtschaftslehre. Dabei erwerben Sie praktisches Know-how, das Sie in unternehmerischen Fragen sofort anwenden können. Den Europäischen Wirtschaftsführerschein Stufe C - Führungswissen bietet das bfi-Kärnten in der Seminarwelt Seppenbauer an.

Stufe C: Führungswissen Führungskraft

Management von Organisationen und Prozessen, Management von Personal, Führung von Menschen

Stufe B: Planungswissen

Schlüsselkraft mit Planungskompetenz

Businessplan, Marketing und Verkauf, Finanzplanung (Budgetierung), Investitionsrechnung und Finanzierung

79

Fachkraft in Produktion Verkauf und Verwaltung Unternehmensziele und Kennzahlen, Bilanzierung, Kostenrechnung, Wirtschaftsrecht

Kursanmeldung: T 05 78 78-2000 oder online unter www.bfi-kaernten.at

www.bfi-kaernten.at

Stufe A: Betriebswirtschaftliches Kernwissen


WIRTSCHAFT Marketing für KMU‘s

Marketing-Praxisseminar für kleine und mittlere Unternehmen Im Vordergrund des Seminars steht Ihr Praxisnutzen! In leicht verständlicher Weise erfahren Sie die theoretischen Hintergründe und worauf es beim Marketing ankommt. Anhand von Praxisfällen und Beispielen aus Ihrer täglichen Arbeit können Sie das erlernte Marketingwissen an Ort und Stelle üben und umsetzen. Dieses Praxisseminar punktet mit sofort umsetzbaren Marketingtipps und -techniken.

Inhalt:

• • • • •

Das 1x1 des Marketing Vom Produkt zum Preis: Die berühmten 4 P’s des Marketing Instrumente des Marketing Marketing-Mix: Auf die richtige Mischung kommt es an! Marketingplan von A bis Z

Um einen optimalen Trainingserfolg zu erreichen, werden die Inhalte anhand durchgängiger Fallbeispiele - auch aus der täglichen Arbeit der Kursteilnehmer/innen - geübt und umgesetzt.

Zielgruppe: Ein-Personen-Unternehmen und Marketingverantwortliche in KMU´s Voraussetzungen: keine

WIRTSCHAFT

Abschluss: Kursbestätigung Trainer: Mag. Christian Seher Ideal für Ein-Personen-Unternehmen sowie Marketingverantwortliche in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU).

Ort

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

30 UE

Preis in €

428,–

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

bfi-Krumpendorf 05. 10. - 20. 10. 2012 Fr 14:30-19:00, Sa 08:30-13:00

2012-3133

bfi-Krumpendorf 12. 04. - 27. 04. 2013 Fr 13:00-17:30, Sa 08:30-13:00

2013-1189

Wie Ihre Website mehr Kund/innen bringt Worauf es bei Google, Facebook und Co ankommt Website, Weblog, Social Media und „Handel im Internet“: In diesem Seminar lichten wir für Sie den Dschungel des world wide web und liefern Ihnen nützliche Praxistipps, die Sie sofort umsetzen können.

Inhalt:

• Web 1.0, 2.0 und 3.0 • So schaffen Sie es auf die vorderen Plätze bei Google & Co • Website: Texte für Kund/innen und Suchmaschinen

Voraussetzungen: keine Abschluss: Kursbestätigung Trainer: Mag. Christian Seher, Bernhard Winkler 80

Ort

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

www.bfi-kaernten.at

6 UE

Preis in €

110,–

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

bfi-Krumpendorf

12. 11. - 14. 11. 2012

2012-3135

bfi-Krumpendorf

04. 03. - 06. 03. 2013

2013-1187

Mo, Mi 18:30-21:00 Mo, Mi 18:30-21:00


WIRTSCHAFT Texten wie ein Werbeprofi

So schreiben Sie professionelle Werbe- und Unternehmenstexte Warum werden manche Werbebriefe bis zum Ende gelesen, während andere sofort in den Papierkorb wandern? Welchen Regeln unterliegen Presseaussendungen und Website-Texte? Und was ist das Geheimnis erfolgreicher Slogans? Holen Sie sich Tipps und Techniken, die Sie sofort in verkaufsstarke Texte für Ihre Firma umsetzen können! Bitte bringen Sie auch gleich Textbeispiele aus Ihrer täglichen Arbeit mit!

Inhalt:

• • • • •

Das Fundament guter Unternehmens- und Werbetexte Broschüren, Folder & Co Die goldenen Regeln für Werbebriefe und Direct Mails Texte fürs Web Praxisübungen und Tipps zu Ihren eigenen Texten

Zielgruppe: Mitarbeiter/innen in allen Branchen, die für das Texten von Anzeigen, Inseraten, Broschüren, Werbebriefen, Newsletter oder Website-Inhalten zuständig sind.

Voraussetzungen: keine Abschluss: Kursbestätigung

Ort

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

12 UE

Preis in €

210,–

Termin

WIRTSCHAFT

Trainer: Mag. Christian Seher

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

bfi-Krumpendorf

26. 11. - 05. 12. 2012

2012-3136

bfi-Krumpendorf

11. 03. - 20. 03. 2013

2013-1188

Mo, Mi 18:30-21:00 Mo, Mi 18:30-21:00

Professionelle Medienarbeit für Einzelunternehmen und KMU‘s Journalistenkontakte clever nutzen und stärkere Medienpräsenz

Erfolg hat viel mit Medienpräsenz und professioneller Öffentlichkeitsarbeit zu tun. Im Workshop erarbeiten die Teilnehmer/innen, wie sie positive Kontakte zu den Medien aufbauen, diese clever und strategisch nutzen, Unterlagen für Journalist/innen vorbereiten und souverän mit ihnen umgehen. Ein Kurs für alle, die sich in den Medien sichtbarer machen möchten und bereits im Workshop erste Schritte dafür setzen wollen.

Inhalt:

• • • • •

Einblick in die Welt der Medienarbeit Vorarbeiten und strategische Planung der Öffentlichkeitsarbeit Professioneller Umgang mit Medien und Journalist/innen Themen, die Medien interessieren Presseunterlagen, die bei Journalist/innen gut ankommen

Voraussetzungen: keine Abschluss: Kursbestätigung a

Anita Arneitz

Ort

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

8 UE

Preis in €

235,–

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

bfi-Klagenfurt

12. 11. - 19. 11. 2012

2012-3132

bfi-Klagenfurt

18. 03. - 25. 03. 2013

2013-1186

81

Mo 18:00-22:00 Mo 18:00-22:00

Kursanmeldung: T 05 78 78-2000 oder online unter www.bfi-kaernten.at

www.bfi-kaernten.at

Trainerin: Mag.


WIRTSCHAFT Führung führt: Führungs–KRÄFTE Stärken

Praxisorientierte Vermittlung von Führungskompetenzen Im Rahmen dieses Seminars haben Sie als Führungskraft oder angehende Führungskraft Ihr persönliches Führungsverhalten reflektiert und neue Handlungsweisen zum Thema Mitarbeiter/innenführung und Abteilungs- oder Teamleitung erarbeitet. Sie haben bereits bekannte Fähigkeiten und Kompetenzen als Ressourcen Ihrer Führungsfunktion erkannt und neue Einsatzbereiche dafür erprobt. Persönliche Ziele als Führungskraft werden formuliert und erste Schritte dazu festgelegt.

Inhalt:

• • • • •

Ansätze systemischer Grundgedanken (Funktionen, Rollen, Gruppen, Team) Stärken/Schwächen-Analyse, Selbst- und Fremdwahrnehmung Führungsverständnis und Aufgabenteilung Umgang mit Druck/ Angst/ Stress/ Über- und Unterforderung/Risiko/Leistung/Ruhe Theorieeinheiten, praktische Übungen und Reflexionen wechseln einander ab

Zielgruppe: Führungskräfte, die ihr Repertoire erweitern wollen, sowie angehende Führungskräfte und solche,

die diese Funktion erst seit kurzem innehaben.

Voraussetzungen: keine

WIRTSCHAFT

Abschluss: Kursbestätigung Trainer: Dipl.-Ing. Lukas Ofner, Mag. Thomas Lippitsch

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

30 UE

Ort

Preis in €

Seppenbauer

1.100,–

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

30. 11. - 02. 12. 2012 Fr-So 08:00-18:00

2012-3131

Abschlussmöglichkeiten im neuen Marketing Diplom-Lehrgang:

www.bfi-kaernten.at

82

MarketingPraxis

Inhalte

Praxisarbeit

Prüfung

Abschluss

Keine

Besuch des Lehrgangs

Marketingkonzept aus der Perspektive des Marketing-Assistenten

Test Präsentation Erweitertes Fachgespräch

MarketingAssistent/in

1 Jahr

Besuch des Lehrgangs und Selbstlernanteile

Marketingkonzept aus der Perspektive des Produkt-Managers

Test Präsentation Erweitertes Fachgespräch

ProduktManager/in

2 Jahre

Besuch des Lehrgangs und Selbstlernanteile

Marketingkonzept aus der Perspektive des Marketing-Managers

Test Präsentation Erweitertes Fachgespräch

MarketingManager/in


WIRTSCHAFT Marketing Diplom-Lehrgang

Ihr Weg zum/r Marketingmanager/in Globalisierung, neue Märkte und Mitbewerber sowie inhomogene Zielgruppen haben auch das Anforderungsprofil an Marketingfachleute verändert. Mit diesem neuen, extrem praxisorientierten Diplom-Lehrgang passen wir uns diesen Gegebenheiten an. Im Zentrum des Lehrgangs steht die Erstellung eines Marketing-Konzepts als Praxisarbeit. Dieses ist unmittelbar und erfolgreich beruflich umsetzbar. Am Marketing-Konzept wird von Beginn an gearbeitet. Je nach Projektarbeit (Umfang, Detailgrad) und der einschlägigen Berufspraxis im Marketing sowie der Prüfung schließen Sie den Lehrgang als Marketing-Assistent/in, als Produkt-Manager/in bzw. als Marketing-Leiter/in ab.

Inhalt: Basismodul - 60 UE: • Kreativitätstechniken und Texte • Typografie und Gestaltungsregeln • Projektmanagement • Grundlagen des Marketing und der Marketingkonzeption • Strategische Kommunikationskonzepte • Medienkunde, -arbeit • Kalkulation WIRTSCHAFT

Grundlagen zu digitalen Medien - 20 UE: • Kommunikation • Social Media • Web- und Onlinemarketing: Grundlagen Marketing Spezialmodul - 76 UE: • Marketing-Instrumente (allgemeine Grundlagen, Produkt-, Distributions-, Preis- und Kommunikationspolitik) • Marketing-Strategien • Marktforschung • Controlling • Marketingorganisation • Projektbriefing • Präsentationstechnik Abschluss - 9 UE: • Prüfungsvorbereitung • Multiple-Choice-Test • Präsentation und Fachgespräch

Zielgruppe: Der Marketing Diplom-Lehrgang richtet sich an Personen, die bestrebt sind, gegenwärtige und zukünftige Marketingproblemstellungen dynamisch, fundiert und zukunftsorientiert zu lösen. Dazu zählen: • Personen aller Fachrichtungen, die sich aktuelles Marketingwissen, praxisgerecht und kompakt aufbereitet, aneignen wollen, • bereits im Marketing-Bereich beschäftigte Personen, die ihr Marketingwissen auf den neuesten Stand bringen wollen, • Personen mit wirtschaftlichem Basiswissen, die eine Tätigkeit im Marketing-Bereich anstreben, • Klein- und Mittelunternehmer/innen, welche die Entwicklung und Umsetzung von Marketingmaßnahmen selbst in die Hand nehmen wollen.

Voraussetzungen: Betriebswirtschaftliches Grundwissen sowie Berufserfahrung von Vorteil.

Je nach gewünschter Zertifizierung am Ende des Lehrgangs gelten weitere Voraussetzungen für die Zulassung zur Prüfung.

Abschluss: Personenzertifikat Die Prüfung findet am Ende des Lehrgangs statt. Sie besteht aus Multiple-Choice-Test, Präsentation und Fachgespräch.

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

165 UE

davon 30 UE über die Lernplattform „moodle“

Preis in €

2.990,–

inkl. Prüfung, exkl. Zertifizierungsgebühr

Termin

Kursnummer

83

Wochentag/Uhrzeit

Seppenbauer November 2012 - Sommer 2013

2012-3199

Kursanmeldung: T 05 78 78-2000 oder online unter www.bfi-kaernten.at

www.bfi-kaernten.at

Ort


WIRTSCHAFT Eventmanagement Diplom Lehrgang Ihr Weg zum/r Eventmanager/in

Event-Management liegt im Trend. Es geht um Emotion, Erlebnis und anspruchsvolle Unterhaltung. Kund/innen und Besucher/innen setzen einen hohen Nutzen, sei es nun Information, Unterhaltung oder ähnliches - und einen reibungslosen Verlauf, voraus. Für den/die Veranstalter/in bedeutet ein Event eine gewissenhafte, kompetente Planung und Durchführung. Das entsprechende Know-how ist inzwischen in fast allen Unternehmensbereichen gefragt. Dieser Diplom-Lehrgang liefert die Voraussetzungen, um den Einstieg in die professionelle Eventplanung zu schaffen. Im Zentrum des Lehrgangs steht die Erstellung einer Praxisarbeit. Diese ist unmittelbar und erfolgreich beruflich umsetzbar.

Inhalt:

WIRTSCHAFT

Basismodul - 60 UE: • Kreativitätstechniken und Texte • Typografie und Gestaltungsregeln • Projektmanagement • Grundlagen der Konzeption (Event) • Strategische Kommunikationskonzepte • Medienkunde, -arbeit • Kalkulation Grundlagen zu digitalen Medien - 20 UE • Kommunikation • Social Media • Web- und Onlinemarketing: Grundlagen Event Spezialmodul - 60 UE • Grundlagen des Eventmanagements & Arbeitsmethoden • Event und Marketing • Planungsprozesse für Events und Ablauf • Checklisten • Präsentationstechnik Abschluss - 9 UE • Prüfungsvorbereitung • Multiple-Choice-Test • Präsentation und Fachgespräch

Zielgruppe:

Personen, die eine fundierte Ausbildung zum/zur Eventmanager/in anstreben, wie z. B. Mitarbeiter/innen aus der Marketingbranche, Verkaufs- und Vertriebsmitarbeiter/innen, Berufseinsteiger/innen in den Eventmarkt, Unternehmensgründer/innen.

Voraussetzungen: Betriebswirtschaftliches Grundwissen und Grundwissen im Marketing sowie Berufserfahrung von Vorteil. Abschluss: Personenzertifikat Die Prüfung findet am Ende des Lehrgangs statt. Sie besteht aus Multiple-Choice-Test, Präsentation und Fachgespräch.

Dauer

Preis

Unterrichtseinheiten (UE)

149 UE

davon 30 UE über die Lernplattform „moodle“

in €

2.700,–

inkl. Prüfung, exkl. Zertifizierungsgebühr

Bausparen ist jetzt auch Bildungssparen

Ort

Termin

Seppenbauer November 2012 - Sommer 2013

Bildung ist das wichtigste Kapital. Deshalb ist es ab sofort auch möglich, mit einem Bausparvertrag die Kosten für eine optimale Aus- und Weiterbildung zu bestreiten! Praktisch alle Kostenpunkte, die im Zusammenhang mit Aus- und Weiterbildung auftreten, können damit abgedeckt werden. Das Bildungssparen funktioniert wie das Bausparen und bietet einige Vorteile:

www.bfi-kaernten.at

84

• • • • • •

günstiger Zinssatz es kann eine tilgungsfreie Zeit vereinbart werden (in dieser Zeit werden nur die Zinsen zurückgezahlt) keine Kreditsteuer rasche Abwicklung keine Eigenmittel erforderlich keine Eintragung ins Grundbuch (die Grenze variiert je nach Bausparkasse)

Weitere Informationen gibt es bei Ihrer Bausparkasse.

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

2012-3137


WIRTSCHAFT Public Relations Diplom Lehrgang Ihr Weg zur PR-Fachkraft

In Klein- und Mittelbetrieben (KMUs), aber auch in Vereinen und Interessensgruppen wird die professionelle Öffentlichkeitsarbeit manchmal vernachlässigt bzw. oft als Zusatz- oder Nebentätigkeit wahrgenommen. Im härter verlaufenden Wettbewerb werden aber das Image und das Wissen über das Unternehmen immer entscheidender. Wenn es darum geht, tragfähige wirtschaftliche und emotionale Beziehungen zu Kund/innen, Lieferant/innen, Mitarbeiter/innen und gesellschaftlichen Gruppen aufzubauen, ist strategische Öffentlichkeitsarbeit unabdingbar. Im Zentrum des Lehrgangs steht die Erstellung einer Praxisarbeit. Diese ist unmittelbar und erfolgreich beruflich umsetzbar.

Inhalt: Basismodul - 60 UE: • Kreativitätstechniken und Texte • Typografie und Gestaltungsregeln • Projektmanagement • Grundlagen der Konzeption (PR) • Strategische Kommunikationskonzepte • Medienkunde-, arbeit • Kalkulation

WIRTSCHAFT

Grundlagen zu digitalen Medien - 20 UE • Kommunikation • Social Media • Web- und Onlinemarketing: Grundlagen PR Spezialmodul - 60 UE • PR-spezifische Grundlagen: Theorien, Modelle und Berufsfeld • PR-Mittel und Wirkungsweise • PR-Konzepte (für unterschiedliche Situationen und Zielgruppen) • Spezielle PR (Krisen-PR) • PR-Veranstaltungen, Sponsoring & Fundraising • Corporate Identity • Projektbriefing • Präsentationstechnik Abschluss - 9 UE • Prüfungsvorbereitung • Multiple-Choice-Test • Präsentation und Fachgespräch

Zielgruppe:

Zielgruppe sind Personen, die bereits in Unternehmen oder Organisationen für die PR- bzw. Öffentlichkeitsarbeit zuständig sind oder in Zukunft in diesem Bereich tätig sein wollen. Der Lehrgang eignet sich daher für Marketingverantwortliche, Assistent/innen der Geschäftsführung, Presseund Medienreferent/innen in Wirtschaftsunternehmen oder Non-Profit-Organisationen, Mitarbeiter/innen mit Kommunikationsaufgaben in Klein- und Mittelbetrieben, Personen in Vereinen, die Öffentlichkeitsarbeit betreiben, Führungskräfte und Selbstständige.

Voraussetzungen: Betriebswirtschaftliches Grundwissen und Grundwissen im Marketing sowie

Berufserfahrung von Vorteil.

Abschluss: Personenzertifikat Die Prüfung findet am Ende des Lehrgangs statt. Sie besteht aus Multiple-Choice-Test, Präsentation und Fachgespräch.

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

149 UE

davon 30 UE über die Lernplattform „moodle“

Preis in €

2.700,–

inkl. Prüfung, exkl. Zertifizierungsgebühr

Ort

Termin

Kursnummer

85

Wochentag/Uhrzeit

Seppenbauer November 2012 - Sommer 2013

2012-3138

Kursanmeldung: T 05 78 78-2000 oder online unter www.bfi-kaernten.at

www.bfi-kaernten.at


WIRTSCHAFT Datenschutz

Das Recht auf Privatsphäre in der Informationsgesellschaft Nach Absolvierung dieses Kurses sind die Teilnehmer/innen in der Lage, folgende Aufgaben zu erfüllen: - Beratungstätigkeiten auszuführen inklusive Tätigkeiten zur Unterstützung bei der Verbesserung der Abläufe im Hinblick auf Sicherstellung der Datenschutz-Ordnungsmäßigkeit; - Überwachungs- und Prüfungstätigkeiten inklusive solcher der Analyse und Bewertung; - Tätigkeiten zur Schaffung von Transparenz inklusive Melde- und Berichtstätigkeiten; - Schulungs- und Sensibilisierungstätigkeiten.

Inhalt:

• • • • • • • •

Einführung in das Datenschutzrecht Relevante Vorschriften der Datenschutzgesetzgebung Datenschutzrecht, Strafrecht und E-Commerce-Gesetz Allgemeine technische und organisatorische Maßnahmen zum Datenschutz Datenschutzbeauftragte/r im Unternehmen Verantwortung für die Ordnungsmäßigkeit des Datenschutzes Gewährleistung der Rechte der Betroffenen Einhaltung der Datensicherheitsmaßnahmen

WIRTSCHAFT

Voraussetzungen: PC-Grundkenntnisse Abschluss: Kursbestätigung Trainer: Johannes Prisse

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

24 UE

in €

Ort

499,–

bfi-Klagenfurt

Preis

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

16. 11. - 23. 11. 2012 Fr, Sa 09:00-17:00

2012-3143

Vorbereitung auf die Unternehmer/innen-Prüfung Ihr Weg in die Selbständigkeit

Dieses Training ist eine optimale Vorbereitung für Personen, die sich selbständig machen bzw. die Unternehmer/innen-Prüfung ablegen wollen. Auch wenn Sie nicht zur Prüfung antreten: Der Vorbereitungskurs kann Ihnen helfen, in Ihrem Unternehmen aufzusteigen. Auch für Ihre Bewerbungsunterlagen stellen unternehmerische Fähigkeiten eine wertvolle Zusatzqualifikation dar! Achtung: 50% der Ausbildung sind im Selbststudium mithilfe speziell darauf abgestimmter Lernunterlagen zu absolvieren! Zusatzinformation zur Unternehmer/innen-Prüfung: • Ob Sie für Ihre beabsichtigte Gewerbeausübung die Unternehmer/innen-Prüfung und somit den Vorbereitungskurs benötigen, erfahren Sie bei der Meisterprüfungsstelle der Wirtschaftskammer Kärnten. • Die Unternehmer/innen-Prüfung wird als selbständiger Prüfungsteil bei Befähigungsprüfungen von der Meisterprüfungsstelle der Wirtschaftskammern abgenommen. • Die Unternehmer/innen-Prüfung besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil: - Der schriftliche Teil umfasst ein bereichsübergreifendes Fallbeispiel aus den Themenbereichen Marketing, Organisation und Rechnungswesen. - Der mündliche Teil der Prüfung besteht aus Verständnisfragen, wobei mindestens ein Fallbeispiel zu erörtern ist.

Inhalt:

• • • • •

Rechnungswesen Unternehmerische Rechtskunde Marketing und Kommunikation Organisation Mitarbeiterführung und Personalmanagement

Zielgruppe: • Personen aller Branchen, welche die Unternehmer/innen–Prüfung laut Gewerbeordnung ablegen möchten

• Personen, die betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse erwerben möchten

Voraussetzungen: Volljährigkeit Abschluss: Kursbestätigung Karrierechancen: Vorbereitung auf die Unternehmer/innen-Prüfung und damit auf den Weg in die Selbständigkeit. 86

www.bfi-kaernten.at

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

160 UE (davon 80 Unterrichtseinheiten im Selbststudium mithilfe der Lernplattform „Bitmedia“)

Preis in €

1.100,–

Ort

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

bfi-Klagenfurt 31. 08. - 19. 10. 2012 Fr 14:00-22:00, Sa 08:00-16:00

2012-3176

bfi-Klagenfurt 11. 01. - 01. 03. 2013 Fr 14:00-22:00, Sa 08:00-16:00

2013-1236


WIRTSCHAFT Buchhaltung 1 bis 4 Inhalte Buchhaltung 1 und 2:

Inhalte Buchhaltung 3 und 4:

In diesen Kursen lernen die Teilnehmer/innen die Grundlagen der doppelten Buchhaltung und das Buchen einfacher Geschäftsfälle anhand von theoretischen Inputs und Übungsbeispielen aus der Praxis.

In den Kursen Buchhaltung 3 und 4 erweitern und vertiefen die Teilnehmer/innen, die bereits über grundlegende Kenntnisse verfügen, ihre Buchhaltungskenntnisse mittels theoretischer Inputs und praktischer Beispiele.

• • • • • • • •

• • • • •

Begriff und Gliederung des Rechnungswesens Einführung in die doppelte Buchhaltung bzw. die Einnahmen-/Ausgabenrechnung Kontenrahmen, Kontenplan und Bücher Bildung von Buchungssätzen, Belegwesen, Belegkreise, Kontenlehre Das System der Umsatzsteuer Verbuchung laufender Geschäftsfälle (Wareneinkauf, Warenverkauf, Rabatte und Skonti) Verrechnung von Forderungen und Verbindlichkeiten Eröffnung und Abschluss des Hauptbuches

Verbuchung besonderer Geschäftsfälle Bewertung des Anlage- und Umlaufvermögens Bewertung von Bilanzpositionen (z. B. Verbindlichkeiten, Rückstellungen, Rücklagen) Vorabschlussarbeiten, Abschlussbuchungen Auswertung der Bilanz, Steuerlehre

Ort

Voraussetzungen: keine Abschluss: Kursbestätigung

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

33 UE

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

bfi-Klagenfurt

01. 10. - 31. 10. 2012

2012-3146

in €

bfi-Klagenfurt

25. 02. - 27. 03. 2013

2013-1235

220,–

bfi-Villach

08. 10. - 12. 11. 2012

2012-3149

Preis

WIRTSCHAFT

Buchhaltung 1

Mo, Mi 18:30-21:00 Mo, Mi 18:30-21:00 Mo, Mi 18:30-21:00

Buchhaltung 2

Voraussetzungen: Buchhaltung 1, Grundkenntnisse Abschluss: Kursbestätigung

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

33 UE

Preis in €

220,–

Ort

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

bfi-Klagenfurt

12. 11. - 12. 12. 2012

2012-3147

bfi-Klagenfurt

08. 04. - 15. 05. 2013

2013-1265

Mo, Mi 18:30-21:00 Mo, Mi 18:30-21:00

bfi-Villach 03. 12. 2012 - 16. 01. 2013 Mo, Mi 18:30-21:00

2012-3152

Buchhaltung 3

Voraussetzungen: Buchhaltung 2, fortgeschrittene Kenntnisse Abschluss: Kursbestätigung

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

33 UE

Ort

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

bfi-Klagenfurt

01. 10. - 31. 10. 2012

2012-3202

in €

bfi-Klagenfurt

25. 02. - 27. 03. 2013

2013-1197

220,–

bfi-Villach

04. 03. - 10. 04. 2013

2013-1211

Preis

Mo, Mi 18:30-21:00 Mo, Mi 18:30-21:00 Mo, Mi 18:30-21:00

Buchhaltung 4

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

33 UE

Ort

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

87

bfi-Klagenfurt

12. 11. - 12. 12. 2012

2012-3203

in €

bfi-Klagenfurt

08. 04. - 15. 05. 2013

2013-1198

220,–

bfi-Villach

15. 04. - 27. 05. 2013

2013-1214

Preis

Mo, Mi 18:30-21:00 Mo, Mi 18:30-21:00 Mo, Mi 18:30-21:00

Kursanmeldung: T 05 78 78-2000 oder online unter www.bfi-kaernten.at

www.bfi-kaernten.at

Voraussetzungen: Buchhaltung 3, fortgeschrittene Kenntnisse Abschluss: Kursbestätigung


WIRTSCHAFT Prüfung über den Lernstoff der Seminare BU 1 bis BU 4 Sie legen die Prüfung über das Stoffgebiet Buchhaltung 1 bis 4 ab. Mit der Prüfung erhalten Sie den Nachweis, dass Sie in der Buchhaltung Basiswissen erworben haben und daher im Bereich Rechnungswesen einsetzbar sind.

Inhalt: Am ersten Tag erhalten Sie eine professionelle und zielgerichtete 4-stündige Prüfungsvorbereitung. Am zweiten Tag absolvieren Sie eine zertifizierte EDV-Prüfung der bewig (Betriebswirtschaftliche Gesellschaft) und erhalten nach positiver Absolvierung der Prüfung ein bewig-Zertifikat.

Zielgruppe: Absolvent/innen des Seminars „Buchhaltung 4“ bzw. Personen, die ihr buchhalterisches Wissen überprüft und

mit einem bewig-Zertifikat b*fin BASIC bestätigt haben wollen.

Voraussetzungen: Absolvierung der Seminare Buchhaltung 1 - 4 bzw. vergleichbare Kentnisse Abschluss: bewig-Zertifikat b*finBASIC

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

WIRTSCHAFT

7 UE

Ort

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

bfi-Klagenfurt

08. 01. - 15. 01. 2013

2013-1234

in €

bfi-Klagenfurt

15. 05. - 22. 05. 2013

2013-1199

98,–

bfi-Villach 03. 06. - 05. 06. 2013 Mo 18:00-21:30, Mi 18:30-21:00

Preis

Di 18:00-21:30

Mi 18:30-21:30

2013-1215

Buchhalter/in Vorbereitungslehrgang Ihr Weg zur Buchhalter/innen-Prüfung

Sie vertiefen und festigen Ihre Kenntnisse in den Bereichen doppelte Buchhaltung, Einnahmen-/Ausgabenrechnung, Kostenrechnung sowie in Steuerrecht, Bürgerlichen Recht und Unternehmensrecht, Informationstechnologie im Rechnungswesen sowie Zahlungs- und Kapitalverkehr. Sie trainieren das selbständige Arbeiten in der Buchhaltung anhand zahlreicher praxisbezogener Fallbeispiele und werden optimal auf die Buchhalter/innen-Prüfung vorbereitet.

Inhalt:

• • • • • •

Buchhaltung Einnahmen-/Ausgabenrechnung Kostenrechnung Steuerrecht, Bürgerliches Recht, Unternehmensrecht Zahlungs- und Kapitalverkehr Informationstechnologie im Rechnungswesen

Zielgruppe: Personen, welche die Voraussetzungen erfüllen und sich optimal auf die Buchhalter/innen-Prüfung vorbereiten wollen Voraussetzungen: Praxiserfahrung im Rechnungswesen; Fachkenntnisse auf dem Niveau des Kurses Buchhaltung 4 Abschluss: Kursbestätigung Hinweis: Interessent/innen können zusätzlich eine zertifizierte EDV-Prüfung der bewig (Betriebswirtschaftliche Gesellschaft) ablegen und erhalten nach positiver Absolvierung der Prüfung das Zertifikat b*fin01. Preis für ein bewig-Zertifikat b*fin01: € 98,–

Ort

88

www.bfi-kaernten.at

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

184 UE

Preis in €

1.350,–

bfi-Klagenfurt

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

09. 01. - 05. 06. 2013 Mo, Mi 18:00-21:30

bfi-Villach 03. 12. 2012 - 17. 05. 2013 Mo, Mi 18:00-21:30 1x im Monat Freitag von 18:00-21:30 und Samstag von 09:00-12:30

2013-1195 2013-3151


WIRTSCHAFT Buchhalter/innen-Prüfung Nach Ablegen der Buchhalter/innen-Prüfung erhalten Sie ein Zeugnis sowie das bewig Zertifikat b*fin02. Die Prüfungen gemäß Prüfungsordnung erfüllen die Voraussetzungen zur Anerkennung nach § 28 BibuG durch die Paritätische Kommission – Bilanzbuchhaltungsberufe (BibuG). Das Zertifikat b*fin02 der Betriebswirtschaftlichen Gesellschaft ist als schriftliche Teilprüfung für Buchhalter/innen von der Paritätischen Kommission Bilanzbuchhaltungsberufe ex ante anerkannt. Nach positiver Absolvierung der Buchhalter/innen-Prüfung und des Seminars „Berufsrecht“ inkl. mündlicher Prüfung können Sie Ihren Antrag auf Prüfungsbefreiung von der Fachprüfung Buchhalter/in gem. § 28 BibuG bei der Paritätischen Kommission stellen.

Inhalt: Die Buchhalter/innen-Prüfung besteht aus einer 4-stündigen schriftlichen EDV-unterstützten Klausur (Buchhaltung, Recht und Steuerrecht, Kostenrechnung) und einer kommissionellen mündlichen Prüfung (Buchhaltung, Recht und Steuerrecht, Kostenrechnung, Zahlungs- und Kapitalverkehr sowie Informationstechnologie). Sie erhalten ein Zeugnis und das bewig-Zertifikat b*fin02. Dieses bewig-Zertifikat garantiert Ihnen den unabhängigen Nachweis von betriebswirtschaftlichem Know-how auf hohem Niveau und mit anerkannter Qualität.

Zielgruppe: Personen, welche die Voraussetzungen zur Ablegung der Buchhalter/innen-Prüfung erfüllen. Voraussetzungen:

Mind. 1,5-jährige berufliche fachliche Tätigkeit im Rechnungswesen (Vollzeit) zum Zeitpunkt der Prüfungsanmeldung; für Personen mit HAK-Matura oder HLW-Matura (Rechnungswesen im Maturazeugnis) mind. 1-jährige einschlägige Berufspraxis; für Absolvent/innen einer einschlägigen Universität bzw. FH ist keine Praxis nötig.

Abschluss: Zeugnis und bewig-Zertifikat b*fin02

Dauer

Ort Preis

Unterrichtseinheiten (UE)

10 UE

Termin

WIRTSCHAFT

Prüfung bestehend aus schriftlichem und mündlichem Teil.

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

in €

bfi-Klagenfurt 21. 06. - 22. 06. 2013 Fr 14:00-18:00, Sa 09:00-15:00

2013-1202

150,–

bfi-Villach 14. 06. - 15. 06. 2013 Fr 14:00-18:00, Sa 09:00-15:00

2013-1216

Zahlen sind Ihre Leidenschaft? Profis im Rechnungswesen sind immer gefragt! Das bfi-Kärnten bietet eine Vielzahl an hochwertigen Aus- und Weiterbildungen an. Mit den praxisbezogenen bfi-Lehrgängen in den Bereichen Buchhaltung und Personalverrechnung qualifizieren Sie sich für eine gehobene Position in einem Unternehmen oder machen Sie sich erfolgreich selbstständig. Im bfi-Kärnten können Sie sich Schritt für Schritt von der Basisausbildung bis zum/zur Buchhalter/in und/ oder Personalverrechner/in weiterbilden. Ihr Wissensstand und Ihre berufliche Erfahrung bestimmen, auf welchem Level Sie einsteigen. In den Vorbereitungslehrgängen erwerben Sie das fachliche Know-how. Dabei werden Sie von kompetenten Trainerinnen und Trainern unterstützt und profitieren von akkreditierten Prüfungen in Buchhaltung und Personalverrechnung. Im bfi Kärnten werden die Personalverrechner/innen- und Buchhhalter/innen-prüfung in Kooperation mit der Betriebswirtschaftlichen Gesellschaft durchgeführt. Bei positiver Prüfung erhalten die Absolvent/innen zusätzlich zum bfi-Zeugnis das entsprechende bewig-Zertifikat, das ihnen den unabhängigen Nachweis von betriebswirtschaftlichem Know-how auf hohem Niveau und mit anerkannter Qualität garantiert. Diese Zertifikate der Betriebswirtschaftlichen Gesellschaft sind als schriftliche Teilprüfung der Fachprüfung für Buchhalter/innen bzw. Personalverrechner/innen von der Paritätischen Kommission Bilanzbuchhaltungsberufe ex-ante anerkannt.

r

Ti pp

89 Bei Interesse bieten wir gerne den kompletten Ausbildungsweg bis zur Bilanzbuchhalter/innen-Prüfung an. Wir informieren Sie gerne!

Kursanmeldung: T 05 78 78-2000 oder online unter www.bfi-kaernten.at

www.bfi-kaernten.at

Un s e


WIRTSCHAFT Personalverrechner/in Vorbereitungslehrgang Grundlagen der Personalverrechnung

In diesem Lehrgang erwerben Sie das grundlegende Wissen und die Fertigkeiten, die Sie auf Ihre Tätigkeit als Personalverrechner/in und auf die Personalverrechner/innen-Prüfung optimal vorbereiten. Die Prüfungen erfüllen die Voraussetzungen zur Anerkennung nach § 32 BibuG durch die Paritätische Kommission – Bilanzbuchhaltungsberufe (BibuG). Sie erlernen die Erstellung von Lohn- und Gehaltsabrechnungen unter Berücksichtigung aller gesetzlichen Bestimmungen und beschäftigen sich intensiv mit dem Sozialversicherungs-, Lohnsteuer- sowie Arbeitsrecht. Die Abrechnungen werden zur Sicherstellung Ihrer Umsetzungskompetenz anhand von Beispielen trainiert. So können Sie das Gelernte sofort in Ihrem beruflichen Alltag anwenden. Der Lehrgang schließt mit einer schriftlichen Prüfung ab. Achtung: Wenn Sie später zur Personalverrechner/innen-Prüfung antreten wollen, empfehlen wir zusätzlich den Besuch der Seminare: „Buchhaltung und Recht“ sowie „Informationstechnologie im Rechnungswesen“. Das bfi-Kärnten bietet die entsprechenden Kurse an.

WIRTSCHAFT

Inhalt: • Erstellung von Lohn- und Gehaltsabrechnungen unter Berücksichtigung der gesetzlichen Bestimmungen • Lohnsteuerrecht • Sozialversicherungsrecht • Arbeitsrecht • Personalverrechnung: Abrechnung von Angestellten, Arbeiter/innen und Lehrlingen, Zulagen und Zuschläge; Abrechnung freier Dienstnehmer/innen und Geschäftsführer/innen; Außerbetriebliche Abrechnung – SV, DB, DZ, Kommunalsteuer; Ausfüllen von Stundenlisten und Vorbereitung der Stundenaufzeichnungen für die Personalverrechnung; Aufwandsentschädigungen, Reisekostenabrechnung; Abrechnung von Sachbezügen, laufenden Sonderzahlungen und Krankenständen; Nichtleistungslöhne; Abrechnung von fallweise und geringfügig Beschäftigten; Berechnung bei Beendigung von Dienstverhältnissen; Pfändungen.

Zielgruppe: Personen, die eine Tätigkeit in der Personalverrechnung anstreben oder bereits in diesem Berufsfeld tätig sind und ihr praktisches Wissen durch fundierte theoretische Kenntnisse erweitern wollen, sowie Personen, die sich optimal auf die Personalverrechner/innen-Prüfung vorbereiten wollen.

Voraussetzungen: keine Abschluss: Kursbestätigung plus Zeugnis Optimale Vorbereitung auf die Personalverrechner/innen-Prüfung Hinweis: Interessent/innen können zusätzlich eine zertifizierte Prüfung der bewig (Betriebswirtschaftliche Gesellschaft) ablegen und erhalten dann das bewig-Zertifikat b*pers01. Preis bewig-Zertifikat b*pers 01: € 98,–

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

136 UE

Ort

Kursnummer

19. 02. - 06. 06. 2013

2013-1196

bfi-Krumpendorf

06. 11. 2012 - 28. 02. 2013

2012-3148

in €

bfi-Villach

05. 11. 2012 - 06. 02. 2013

2012-3150

899,–

bfi-Villach

25. 02. - 27. 05. 2013

2013-1208

Preis

bfi-Klagenfurt

Termin Wochentag/Uhrzeit

Di, Do 18:00-21:30 1x pro Monat Freitagnachmittag und Samstag Di, Do 18:00-21:30 1x pro Monat Freitagnachmittag und Samstag Mo, Mi, Fr 18:00-21:30 Mo, Mi, Fr 18:00-21:30

Die Betriebswirtschaftliche Gesellschaft (bewig) ermöglicht über ihre Zertifikatsreihen für Buchhaltung, Kostenrechnung und Personalverrechnung den anerkannten Nachweis von betriebswirtschaftlichem Know-how auf höchstem Niveau.

www.bfi-kaernten.at

90

Un s e

r

Ti pp

Selbstverständlich sind individuelle Ratenzahlungen möglich.

Weiters dürfen wir Sie auf das Angebot des „Bildungssparens“ hinweisen.


WIRTSCHAFT Personalverrechner/in Prüfungsvorbereitung intensiv

Fit für die Prüfung

Sie frischen Ihr bereits erworbenes Wissen gezielt auf und trainieren dieses anhand zahlreicher praxisorientierter Fallbeispiele. Sie werden optimal auf die Personalverrechner/innen-Prüfung vorbereitet und steigern damit Ihren Prüfungserfolg!

Inhalt: Ausarbeitung komplexer Beispiele durch selbstständige Anwendung geeigneter Techniken samt Begründung des Lösungsansatzes aus den Prüfungsfächern der Personalverrechner/innen-Prüfung; Einführung in das Handling der Prüfungssoftware für die schriftliche Prüfung.

Zielgruppe: Personen, die sich intensiv auf die Personalverrechner/innen-Prüfung vorbereiten wollen. Voraussetzungen: Fachkenntnisse auf dem Niveau des „Personalverrechner/in Vorbereitungslehrganges“ Abschluss: Kursbestätigung Optimale Vorbereitung auf die Personalverrechner/innen-Prüfung

Dauer

Preis

Unterrichtseinheiten (UE)

12 UE

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

in €

bfi-Klagenfurt

18. 06. - 25. 06. 2013

2013-1201

120,–

bfi-Villach

28. 02. - 14. 03. 2013

2013-1209

Di, Do 18:00-21:30 Do 18:00-21:30

WIRTSCHAFT

Ort

Personalverrechner/innen-Prüfung

Nach positivem Ablegen der Personalverrechner/innen-Prüfung erhalten Sie ein Zeugnis sowie das bewig-Zertifikat b*pers02. Die Prüfungen gemäß bfi-Prüfungsordnung erfüllen die Voraussetzungen zur Anerkennung nach § 32 BibuG durch die Paritätische Kommission – Bilanzbuchhaltungsberufe (BibuG). Nach positiver Absolvierung der Personalverrechner/innen-Prüfung und des Seminars „Berufsrecht“ inkl. mündlicher Prüfung und bei Erfüllung der weiteren gesetzlichen Voraussetzungen können Sie Ihren Antrag auf Prüfungsbefreiung von der Fachprüfung Personalverrechner/in gem. § 32 BibuG bei der Paritätischen Kommission stellen.

Inhalt: Ihre Kenntnisse werden in einer schriftlichen 3-stündigen EDV-unterstützten Prüfung und einer kommissionellen mündlichen Prüfung (Personalverrechnung, Buchhaltung und Recht, Informationstechnologie) überprüft und mit einem Zeugnis sowie dem bewig-Zertifikat b*pers02 bestätigt. Dieses Zertifikat der Betriebswirtschaftlichen Gesellschaft garantiert Ihnen den unabhängigen Nachweis von betriebswirtschaftlichem Know-how auf hohem Niveau und mit anerkannter Qualität. Die b*pers02-Prüfung gibt es in zwei Varianten. Dieses Zertifikat ist von der Paritätischen Kommission Bilanzbuchhaltungsberufe ex ante anerkannt in der Variante 1 als schriftlicher Prüfungsteil der Fachprüfung Personalverrechnung für Personalverrechner/innen mit den Inhalten des § 30 (2) BibuG (Personalverrechnung, Buchhaltung und Recht) und in der Variante 2 als schriftliche Fachprüfung in Personalverrechnung für Bilanzbuchhalter/innen mit den Inhalten von § 22 (4) BibuG (Personalverrechnung).

Zielgruppe: Absolvent/innen des Personalverrechner/in Vorbereitungslehrganges und alle, welche die Voraussetzungen für die Zulassung zur Personalverrechner/innen-Prüfung erfüllen; Anwärter/innen auf den Beruf Bilanzbuchhalter/in.

Voraussetzungen:

Voraussetzung für die Zulassung zur Personalverrechner/innen-Prüfung sind gute Grundkenntnisse in der Personalverrechnung entsprechend dem Personalverrechner/in Vorbereitungslehrgang (Seminarbestätigungen) bzw. ein Nachweis über eine mindestens eineinhalbjährige ganztägige berufliche fachliche Tätigkeit im Rechnungswesen.

Abschluss: Zeugnis und bewig-Zertifikat b*pers02

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

12 UE

Preis

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

in €

bfi-Klagenfurt 06. 08. - 08. 08. 2013 Di 14:00-18:00, Do 09:00-14:30

2013-1205

310,–

bfi-Villach 22. 03. - 23. 03. 2013 Fr 14:00-18:00, Sa 09:00-14:30

2013-1213

91

Kursanmeldung: T 05 78 78-2000 oder online unter www.bfi-kaernten.at

www.bfi-kaernten.at

Ort


WIRTSCHAFT Buchhaltung und Recht

Zusatzmodul für Personalverrechner/innen Wenn Sie zur Personalverrechner/innen-Prüfung antreten wollen und sich in weiterer Folge zum/zur Personalverrechner/in nach BibuG bestellen lassen wollen, benötigen Sie den Nachweis, dass Sie eine schriftliche und mündliche Prüfung über das Basiswissen in doppelter Buchführung und Einnahmen-/Ausgabenrechnung abgelegt haben. In diesem praxisorientierten Seminar decken Sie alle prüfungsrelevanten Inhalte der doppelten Buchhaltung ab und erlernen das selbstständige Führen einer Einnahmen-/Ausgabenrechnung.

Inhalt: Sie beschäftigen sich mit den Grundlagen und der Funktionsweise der doppelten Buchhaltung (z. B. erfolgsneutrale und wirksame Buchungen) und der E/A/R (Zufluss- und Abflussprinzip, Brutto- und Nettomethode). Im Vordergrund stehen bei beiden Systemen die Verbuchung bzw. die Erfassung aller mit Lohn- und Sozialversicherungsabgaben in Zusammenhang stehenden Geschäftsfälle. Weiters befassen Sie sich mit der bilanziellen Behandlung von Sozial Rückstellungen (z. B. Abfertigungsrückstellung). Außerdem erhalten Sie alle Informationen zu den rechtlichen Rahmenbedingungen, die für die Ausübung der Tätigkeit als Personalverrechner/in relevant sind.

Zielgruppe: Personen, die den Beruf Personalverrechner/in selbstständig ausüben wollen. WIRTSCHAFT

Voraussetzungen: keine Abschluss: Kursbestätigung plus Prüfungsbestätigung

Ort Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

24 UE

Preis in €

350,–

bfi-Klagenfurt

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

02. 07. - 11. 07. 2013 Di, Do 18:00-21:30

bfi-Villach 15. 02. - 23. 02. 2013 Fr 14:00-18:00, Sa 09:00-16:30

2013-1203 2013-1207

Informationstechnologie im Rechnungswesen

Zusatzmodul für Personalverrechner/innen, Buchhalter/innen und Bilanzbuchhalter/innen In diesem Seminar erhalten Sie den nötigen Überblick über die Grundlagen und Anwendungen der Informationstechnologie im Rechnungswesen und decken alle prüfungsrelevanten Inhalte ab. Wir empfehlen den Besuch dieses Seminars, wenn Sie zur Personalverrechner/innen-Prüfung antreten und sich in weiterer Folge als selbstständige/r Personalverrechner/in nach BibuG bestellen lassen wollen.

Inhalt: Sie beschäftigten sich mit den Themenbereichen • EDV-Recht (u. a. BAO, RLG, FinanzOnline, E-Government, Datenschutz und Signaturgesetz) • EDV-Organisation • Daten und Internetsicherheit • Software-Auswahl • Qualitätssicherung und Risikomanagement (Total Quality Management)

Zielgruppe:

• Personen, die zur Personalverrechner/innen-Prüfung antreten wollen • Buchhalter/innen und Bilanzbuchhalter/innen, die für ihre Bestellung zum/zur selbstständigen Buchhalter/in bzw. Bilanzbuchhalter/in noch eine Schulung in diesem Fach benötigen

Voraussetzungen: keine 92

Abschluss: Kursbestätigung

www.bfi-kaernten.at

Ort Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

9 UE

Preis

Kursnummer

in €

bfi-Klagenfurt

23. 07. - 30. 07. 2013

2013-1204

150,–

bfi-Villach

07. 03. - 21. 03. 2013

2013-1212

Termin Wochentag/Uhrzeit

Di, Do 18:00-21:30 Do 18:00-21:30


WIRTSCHAFT Berufsrecht

Zusatzmodul für Buchhalter/innen und Personalverrechner/innen Sie erhalten alle gesetzlich relevanten Informationen über Bilanzbuchhaltungsberufe. Sie beschäftigen sich unter anderem mit den rechtlichen Grundlagen (BibuG, GewO, WTBG, ABGB), der Berufsberechtigung und dem Berechtigungsumfang dieser Berufe, dem Bestellungsverfahren und der Berufshaftpflichtversicherung sowie der Zugehörigkeit zu WKO bzw. KWT. Die professionelle Prüfungsvorbereitung steigert Ihren Erfolg!

Inhalt: Bilanzbuchhaltungsgesetz, Berechtigungsumfang der Bilanzbuchhaltungsberufe; öffentliche Bestellung und Anerkennung; Berufssitz; Gesellschaften; Rechte und Pflichten; Haftpflichtversicherung; Berufsbezeichnungen; Disziplinarrecht und Strafbestimmungen; Beendigung der selbstständigen Berufsausübung; Kammermitgliedschaft; WTBG, Überblick über Wirtschaftstreuhandberufe

Zielgruppe: Personen, die selbstständig Bilanzbuchhaltungsberufe nach BibuG

(Bilanzbuchhalter/in, Buchhalter/in bzw. Personalverrechner/in) ausüben wollen

Voraussetzungen: keine Abschluss: Kursbestätigung plus Prüfungsbestätigung

Dauer

Ort

Preis

Unterrichtseinheiten (UE)

bfi-Klagenfurt

in €

9 UE

Termin Wochentag/Uhrzeit

16. 07. - 18. 07. 2013 Di, Do 17:00-20:45

bfi-Villach 15. 02. - 16. 02. 2013 Fr 14:00-18:00, Sa 09:00-13:00

180,–

Kursnummer

WIRTSCHAFT

Das Seminar schließt mit einer 30-minütigen mündlichen Prüfung ab.

2013-1200 2013-1206

N E UST

ER B AB H

2

201

Seminarwelt

Seppenbauer

Mit der „Seminarwelt Seppenbauer“ eröffnet das bfi-Kärnten im September 2012 eine neue Dimension der Aus- und Weiterbildung. In St. Salvator bei Friesach wurde von Gerhard Porsche ein wunderschönes offenen

Schulungszentrum Architektur

eine

errichtet, Atmosphäre

das der

mit

seiner

Kreativität

großzügigen, entfacht

und

die Lust und Freude am Lernen fördert. Die topmodern ausgestatteten Seminarräume sind durch Schiebetüren miteinander verbunden und können bei Bedarf zu einem Veranstaltungssaal für bis zu 550 Personen erweitert werden. Dazu bietet sich die Möglichkeit, die Räumlichkeiten zu einer großen Terrasse hin zu öffnen und Teile der Seminar- oder auch Abendgestaltung unter den freien Himmel zu verlegen. Das Angebot an außergewöhnlichen Weiterbildungen – von Ein- und Mehrtagesseminaren bis zu Lehrgängen mit den Schwerpunkten Wirtschaft & Persönlichkeit, Führungskräfte, Gesundheit, Tourismus und Lehrlinge – wird durch erstklassige Unterkunft und Verpflegung im urgemütlichen Gasthof Seppenbauer sowie durch abwechslungsreiche Freizeitmöglichkeiten in der Umgebung abgerundet. Die Gäste erwartet unter anderem eine Bäckerei mit Café, ein im Haus befindliches Fitness-Studio, ein Automobilmuseum der Familie Porsche sowie in der nächsten Ausbaustufe (Eröffnung Herbst 2013) ein Wellness- & Beautybereich und weitere 16 Zimmer.

93

Die „Seminarwelt Seppenbauer“ steht aber nicht nur im Rahmen der angebotenen Seminare zur Verfügung. Die insgesamt 560 m2 an

Kursanmeldung: T 05 78 78-2000 oder online unter www.bfi-kaernten.at

www.bfi-kaernten.at

Veranstaltungsräumlichkeiten können auch für Kongresse, Tagungen oder Messen gebucht werden.


WIRTSCHAFT Akademische/r Betriebswirt/in BWL-Ausbildung kompakt

Im Lehrgang wird Ihnen in kompakter Form der Grundstock an betriebswirtschaftlichem Know-How vermittelt, von Unternehmensführung über Controlling und Logistik hin zu Marketing- und Personalmanagement. Somit bekommen Sie einen „Werkzeugkoffer“ in den Kernbereichen der Betriebswirtschaft in die Hand, den Sie unmittelbar im Berufsleben anwenden können. Das Erlangen von betriebswirtschaftlichen Lösungskompetenzen, ergänzend zum eigenen Fachwissen und zur eigenen Persönlichkeit, steht bei diesem Lehrgang im Vordergrund. Unsere Trainer/innen vermitteln Ihnen Betriebswirtschaft fundiert, praxisnah und spannend, sodass Sie dieses Wissen am liebsten schon morgen einsetzen möchten!

Inhalt: Betriebliches Rechnungswesen • Rechnungswesen • Kostenrechnung • Bilanzanalyse

WIRTSCHAFT

Unternehmensführung • Unternehmensführung und strategisches Management • Controlling • Investition und Finanzierung • Businessplanerstellung • Projektmanagement Funktionale BWL • Beschaffung und Logistik • Organisationslehre • Personalmanagement • Marketing, Marktforschung Recht • Grundlagen Wirtschaftsprivatrecht Abschluss • Präsentation Businessplan und Abschlussprüfung

Zielgruppe: • • •

Berufstätige aus allen Branchen, die an einer kompakten Betriebswirtschaftsausbildung interessiert sind Techniker/innen, Sozial- und Geisteswissenschafter/innen, die eine wirtschaftliche Basisausbildung für einen weiteren Karriereschritt benötigen Unternehmer/innen, die sich das betriebswirtschaftliche Rüstzeug aneignen wollen

Voraussetzungen: • •

Allgemeine Hochschulreife und drei Jahre Berufserfahrung oder eine abgeschlossene Berufsausbildung, oder Abschluss einer berufsbildenden mittleren Schule, mindestens fünf Jahre Berufserfahrung oder ein abgeschlossenes Studium

Abschluss: Diplom „Akademische/r Betriebswirt/in“ Karrierechancen:

Mit diesem Lehrgang erwerben Sie wertvolle Zusatzqualifikationen, die Ihren nächsten Karriereschritt ermöglichen und Ihnen mehr Flexibilität am Arbeitsmarkt bieten. Die ECTS, die Sie im Lehrgang erwerben, können Ihnen für Ihren weiteren akademischen Karriereweg angerechnet werden.

Lehrgangsleiterin: FH-Prof.

in

Mag.a Hermine Bauer

94

www.bfi-kaernten.at

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

360 UE (60 ECTS)

Preis in €

5.900,–

Ort Seppenbauer

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

ab Herbst 2013

2013-1281


WIRTSCHAFT Leadership & Soziales Management

Lehrgang für erfolgreiches Führen in Non- Profit- Organisationen Zukunftsorientiertes Management stellt neue Herausforderungen an Führungskräfte in Non- Profit- Organisationen und an Organisationen der öffentlichen Verwaltung und des Sozial- und Gesundheitswesens. Einerseits ist das Steuern von funktionsorientierten sozialen Systemen, also Unternehmerisches Management von zentraler Bedeutung, andererseits ist das personenbezogene soziale Management ebenso wichtig, weil Organisationen vom Einsatz, von der Leistung und Gestaltungskraft etc., der in ihnen arbeitenden Menschen abhängig sind. Unternehmerisches Management ist daher vom sozialen Management nicht zu trennen. Führungskräfte in allen Sparten müssen über transdisziplinäre Kompetenzen und über fundierte betriebswirtschaftliche und sozial- kommunikative Kenntnisse verfügen.

Inhalt: • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •

Startseminar Leadership und Soziales Management Selbstmanagement – sich selbst führen Grundlagen des Projektmanagements – Konzepte und Methoden Gesprächsführungstechniken und Verhandlungsführung Mitarbeiter/innenführung Gesellschafts- und Kulturtheorie Personalmanagement / Arbeits- und Vertragsrecht Führen von Teams / Moderation Strategische Führung / Strategisches Management Konfliktmanagement Managerial Accounting und Managerial Economics Leadership & Change Management – den Wandel gestalten Präsentation Selbsterfahrung für Führungskräfte Controlling: planen, steuern, kontrollieren Qualitätsmanagement und Ethik Marketing und Sales für NPO / Fundraising Wissens- und Innovationsmanagement Projekte erfolgreich abschließen: Evaluation, Qualitätssicherung und Nachhaltigkeit / Abschlussseminar Abschluss: Projektpräsentation/Abschlussprüfung

WIRTSCHAFT

Zielgruppe:

• • • •

Führungskräfte aus den Bereichen Sozial- und Gesundheitsorganisationen, NGO’s, Betreuung und Pflege, Bildung, psychosoziale Arbeit etc. Führungskräfte aus steuernden und koordinierenden Verwaltungsbehörden der Länder & Gemeinden mit Verantwortung für Dienstleistungen Berater/innen mit Schwerpunkten in Non-Profit-Organisationen Mitarbeiter/innen, die eine Führungstätigkeit anstreben

Voraussetzungen: Abschluss einer Berufsausbildung oder Nachweis einer vergleichbaren Qualifikation und mehrjährige Berufserfahrung Abschluss: Diplom „Zertifizierte/r Sozialmanager/in“ Karrierechancen: Der Lehrgang vermittelt Leadershipqualifikationen für das erfolgreiche Führen von professionellen sozialen Systemen: • Vermittlung von anwendungsorientierten Management-Kenntnissen, • Verbindung von wirtschaftlichem Handeln und sozialwirtschaftlicher Berufsfeldorientierung, • Fähigkeit zur Führung von Organisationen und Mitarbeiter/innen, • Auseinandersetzung mit der beruflichen Rolle und den persönlichen Ressourcen, • Vermittlung von praktischen Werkzeugen zur Erhöhung der eigenen Professionalität. Ab Herbst 2012/13 voraussichtlich möglich: Upgrade „Akademische/r Sozialmanager/in: 3 zusätzliche Lehrveranstaltungen- 60 ECTS (universitäre Bezeichnung)

95 Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

600 UE 3 Semester (50 ECTS)

Preis in €

7.299,–

exkl. Prüfungsgebühr (2.433,– pro Semester)

Ort Seppenbauer

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

Herbst 2012

2012-3216

Kursanmeldung: T 05 78 78-2000 oder online unter www.bfi-kaernten.at

www.bfi-kaernten.at


Projektmanagement

Lehrgang zur Lösung komplexer Aufgaben in Profit-, Non-Profit und Verwaltungsorganisationen Die Fähigkeit, Projekte als Arbeits-, Organisations- und Innovationsinstrumente in Organisationen einzusetzen und zu managen, ist heutzutage zu einer notwendigen Grundqualifikation von Führungskräften geworden. Professionelles Projektmanagement soll sicherstellen, dass: • Unternehmen sich auf aktuell verändernde Produkte, Märkte und Kundenbedürfnisse mit Flexibilität und Anpassung einstellen. • Projekte in bestehenden Organisationsstrukturen als Innovationen ressourcen- und qualitätsfördernd integriert werden. • Organisationen sich in permanenter Weiterentwicklung befinden und für die steigende Komplexität des Wirtschaftslebens sowie in der öffentlichen Verwaltung adäquate Lösungsmodelle entwickeln.

WIRTSCHAFT

Inhalt:

• • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •

Management und Unternehmensführung/Grundlagen des Projektmanagements/ Startseminar Von der Idee zum Projekt: Professionelle Gestaltung des Projektstarts Führungskompetenz in Projekten Projektplanung Gesellschafts- und Kulturtheorie IT- Unterstützung im Projektmanagement Projektmeetings leiten und Besprechungen moderieren Managerial Accounting Managerial Economics Gesprächsführungstechniken und Verhandlungsführung Konflikt- und Krisenmanagement in Projekten Die Ausbildungsgruppe als Projektteam Steuerung von Change- Projekten/Leadership/nützliche Beratungsmodelle für Projektmanager/innen Kompetenter Umgang mit Macht, Widerstand, Emotionen bei Projekten Das projektorientierte Unternehmen und Steuerung von Projektportfolios Projektmanagement in der Praxis Projektkommunikation und Projektmarketing Wissens- und Innovationsmanagement Internationales Projektmanagement Projekte erfolgreich abschließen: Evaluation, Qualitätssicherung und Nachhaltigkeit/Abschluss- Seminar Abschluss: Projektpräsentation/Abschlussprüfung

Zielgruppe:

• Führungskräfte aus Profit- und Non-Profit-Unternehmen mit Projektauftrag und Projektverantwortung • Projektleiter/innen und Manager/innen • Mitarbeiter/innen mit Projektverantwortung • Organisationsentwickler/innen, Trainer/innen und Prozessmanager/innen, die als projektbegleitende Berater/innen tätig sind • Führungskräftenachwuchs projektorientierter Unternehmen

Voraussetzungen: Abgeschlossene Berufsausbildung, 3 Jahre Managementerfahrung sowie

Praxis im Projektmanagement bzw. Berufserfahrung in einem projekt- und prozessorientierten Umfeld

Abschluss: Diplom „Zertifizierte/r Projektmanager/in“ Karrierechancen:

Der Lehrgang vermittelt Schlüsselqualifikationen des modernen Projektmanagements nach aktuellen State-of-ART Standards. Die Absolvent/innen erwerben umfangreiches Fachwissen, Methoden und Techniken zur Durchführung von Projekten in allen Unternehmensbereichen und werden angeleitet, das erworbene Know-how in das eigene Arbeitsumfeld zu integrieren. Die erworbene Fachkompetenz kann zum Anbieten externer Beratung als „Projektmanager/in“ oder zum Einsatz in die bestehende Berufstätigkeit angewendet werden. Ab Herbst 2012/13 voraussichtlich möglich: Upgrade „Akademische/r Projektmanager/in: 3 zusätzliche Lehrveranstaltungen - 60 ECTS (universitäre Bezeichnung)

96

www.bfi-kaernten.at

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

577 UE 3 Semester (50 ECTS)

Preis in €

6.950,–

exkl. Prüfungsgebühr (2.316,70 pro Semester)

Ort Seppenbauer

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

Herbst 2012

2012-3217


TOURISMUS

TOURISMUS

Web und Social Media

Digitale Fotografie fürs Web .........................................................................................................99 Texte fürs Web ................................................................................................................................99 Raus ins Netz! – Online Werben für Einsteiger/innen ............................................................100 Social Network – der Marketing-Turbo-Booster .....................................................................100

Gästemarketing

Die Speisekarte als Marketinginstrument ................................................................................101 Von der Anfrage bis zum Follow-up ...........................................................................................101 Synergien im Team effizient nutzen ...........................................................................................102 PePPer your Service ....................................................................................................................102 Machen Sie Ihre Gäste zu Fans! ................................................................................................103 Persönlichkeitsentwicklung und Motivationstraining für Lehrlinge ....................................103

Betriebshygiene

Gute Hygienepraxis und HACCP ................................................................................................104 Problemlos keimfrei mit HACCP! ................................................................................................104

Betriebswirschaft

Volle Gläser – volle Kassen .........................................................................................................105 Einsatz von Kalkulation als effizientes Steuerungsinstrument für erfolgreiche Betriebsführung ............................................................................................................................106

www.bfi-kaernten.at

Hello and Welcome! .....................................................................................................................106


TOURISMUS Tourismus-Qualitätsinitiative Kärnten Auf Initiative der Kärntner Tourismusregionen startete die Kärnten Werbung vor über einem Jahr gemeinsam mit allen touristischen Partnern des Landes (Landestourismusreferat, Kärntner Tourismusregionen, Wirtschaftskammer Kärnten mit den Sparten Hotellerie/Gastronomie/ Camping, Landesverband Urlaub am Bauernhof, Verband der Kärntner Privatvermieter, IG Kärnten Card, Kärntner Seilbahnen) das Projekt „Tourismus-Qualitätsinitiative Kärnten“, welches sich nun in der Umsetzung befindet. Gemeinsam mit allen Partnern wurden messbare Kriterien zur Begegnungsqualität entlang der Dienstleistungskette und zur Tourismusmarke Kärnten erarbeitet. Nach Erfüllung der Kriterien werden die Betriebe mit dem Kärnten Qualitätssiegel ausgezeichnet. Das Kärnten Qualitätssiegel erhalten Unternehmer/innen, welche die Anforderungen der Tourismus-Qualitätsinitiative Kärnten mit viel Engagement und Motivation umsetzen. Das Unternehmen sowie seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bekennen sich zur Marke Kärnten und machen das einzigartige Urlaubsgefühl „Lust am Leben“ für den Gast erlebbar. Die Gastgeber /innen schaffen in ihrem Betrieb eine Atmosphäre der Begegnung und des Wohlgefühls mit hoher Service- und Dienstleistungsqualität. Mit regelmäßigen Beratungen wird sichergestellt, dass das Qualitätsversprechen an den Gast erfüllt wird. Alle im Kursprogramm mit dem Kärnten Qualitätssiegel gekennzeichneten Kurse werden im Rahmen der Tourismus-Qualitätsinitiative Kärnten angerechnet.

TOURISMUS

Interessierte Betriebe erhalten nähere Informationen unter www.touris.kaernten.at.

www.bfi-kaernten.at

98

Ih r

IN E R TR A M TEA Regina Weichselbraun ist Wirtschaftstrainerin und Coach, seit 1976 in der Gastronomie tätig und war Betriebsleiterin mehrerer gastronomischer Betriebe. Sie ist Prüferin bei der Wirtschaftskammer Kärnten und kann Sie so optimal auf die Lehrabschlussprüfung vorbereiten.

Nina Aichner ist Hotel- und Gastgewerbeassistentin. Als Lehrende und Lernende teilt sie gerne ihr Wissen mit anderen und trägt damit zur individuellen wie auch gemeinsamen Entwicklung bei. Es begeistert sie, Lernprozesse zu begleiten bzw. durch Lernimpulse zu initiieren.

Dr.in Erika Karla Schneider Zertifizierte Kommunikationstrainerin, u. a. in den Lehrwerkstätten (IT-L@Bs) des bfi-Kärnten, in Firmen und Wellness-Resorts. Langjährige Berufserfahrung in Call- und Kundencenters namhafter Konzerne. „Bestes Wissen, Konsequenz und Engagement maximieren den Erfolg!“

Andreas Kreuzer ist seit 1995 als Trainer in der Erwachsenenbildung tätig und gibt sein Wissen im Bereich der digitalen Fotografie sowie der EDV mit Begeisterung an seine Kursteilnehmer/innen weiter.

Robert Miklin Selbst sehr praxisbezogen ist es ihm wichtig die Teilnehmer/innen dabei zu unterstützen, individuelle Verknüpfungspunkte zu selbst Erlebtem zu finden. Hierbei werden selbst komplizierte Sachverhalte durch sorgfältig ausgewählte Beispiele und Methoden für alle Teilnehmer/innen einfach und verständlich aufbereitet.

Mag. Manfred Posch ist  Betriebswirt und seit 2004 am bfi-Kärnten tätig. Als Trainer ist er hauptsächlich in der Lehrlingsausbildung und im kaufmännischen Bereich tätig. Er hat diverse Projekte geleitet.


TOURISMUS Digitale Fotografie fürs Web

Setzen Sie Ihren Betrieb einfach und schnell in Szene „Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“ - dies trifft aber nur dann zu, wenn es aussagekräftig ist, eine Geschichte erzählt und in passender Qualität für das gewählte Medium vorhanden ist. In diesem Praxisseminar erhalten Sie einfache und praktische Anleitungen, damit Ihre Bilder diese Kriterien erfüllen. Machen Sie Bilder, die begeistern und die Lust auf einen Besuch in Ihrem Unternehmen wecken. Lernen Sie zügig und anhand eines theoretischen Inputs sowie vieler Praxisübungen die wichtigsten Funktionen Ihrer Kamera und die Basics in der Bildbearbeitung kennen. Dabei werden vor allem die richtige Motivwahl und Motivgestaltung in der Hotellerie und Gastronomie berücksichtigt.

Inhalt:

• • • • •

Aussagekräftige Bilder zur Nutzung im Web, wie z. B. Buchungsplattformen, Social Media-Plattformen etc. Belichtung und Belichtungskorrektur Einsatz der richtigen Brennweite und Motivprogramme Anwendung der Drittel-Regel zur Erstellung aussagekräftiger Bilder Stimmungsvolle Bilder bei künstlicher Beleuchtung mit und ohne Blitzlicht

Zielgruppe: Interessierte, Unternehmer/innen und Mitarbeiter/innen im Tourismusbereich Voraussetzungen: Digitale Kompakt-, System- oder Spiegelreflexkamera inkl. Bedienungsanleitung Abschluss: Kursbestätigung Trainer: Andreas Kreuzer Ort

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

10 UE

Preis

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

in €

Seppenbauer

1. Sa 12:00-18:00 und 2. Sa14:00-18:00

29.09. - 06.10.12

2012-3208

185,–

Seppenbauer

1. Sa 11:00-17:00 und 2. Sa14:00-18:00

12. 01. - 19.01.13

2013-1275 TOURISMUS

.

Texte fürs Web

Leicht und einfach online schreiben User/innen informieren sich im Web und möchten mit authentischen Texten überzeugt werden. Doch bei Web-Texten gelten völlig neue Regeln: User/innen suchen und lesen am Bildschirm anders. Sie wollen kurze Textformen übersichtlich aufbereitet mit spannendem Inhalt. Im Workshop erfahren Sie, worauf es beim Texten fürs Web wirklich ankommt und wie Sie suchmaschinenoptimiert schreiben. Egal, ob für die eigene Homepage, den eigenen Blog oder Newsletter – Sie werden gefunden und gelesen!

Inhalt:

• • • • •

Lese- und User/innenverhalten im Web Online-Textsorten Aufbau von Online-Texten und Schreibstil Spannende Newsletter verfassen Tipps und Tricks fürs Bloggen; kreative Schreibübungen

Zielgruppe: Interessierte, Unternehmer/innen und Mitarbeiter/innen im Tourismusbereich Voraussetzungen: keine Abschluss: Kursbestätigung a

Anita Arneitz

Ort

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

8 UE

Preis in €

235,–

Termin

99

Wochentag/Uhrzeit

bfi-Villach

Do 09:00-17:00

Seppenbauer

Do 09:00-17:00

Kursnummer

08. 11. 2012

2012-3175

14. 03. 2013

2013-1276

Kursanmeldung: T 05 78 78-2000 oder online unter www.bfi-kaernten.at

www.bfi-kaernten.at

Trainerin: Mag.


TOURISMUS Raus ins Netz! – Online Werben für Einsteiger/innen Ein Workshop mit praktischen Ergebnissen

Erhöhen Sie die Effizienz Ihrer Marketingstrategien mit nur geringem Zeitaufwand und praktisch ohne zusätzliche Kosten. Über 85% der Urlaubsgäste gehen online auf die Suche nach ihrem Traumurlaub. Spezielle Suchmaschinen bieten die Möglichkeit, gezielt nach der passenden Kombination individueller Angebote zu suchen. Nur wer auch online buchbar ist, kann von dieser Entwicklung profitieren. Ihr Online-Auftritt ist das praktische Ergebnis dieses Workshops.

Inhalt: • • • • •

Basiswissen über Online-Marketing: Buchungsportale, Social Networks, Newsletter Vorbereitung der Daten: Kostenlose Tools zur Bildbearbeitung, Bildformate konvertieren, Bildgröße komprimieren, Texte und Informationen digitalisieren Positionierung des Betriebes in verschiedenen Buchungs- und Internetportalen In welchem Portal sucht meine Zielgruppe? Welche Informationen sind notwendig bzw. wichtig für die Gäste? Aktualisierungen, Aktionen, Urlaubspakete

Zielgruppe: Interessierte, Unternehmer/innen und Mitarbeiter/innen im Tourismusbereich Voraussetzungen: Benötigtes Material: E-Mail-Adresse, Bildmaterial (am besten in digitaler Form),

Informationen über Lage und Ausstattung des Betriebes, Prospekte, Preisliste Um effizientes Arbeiten zu gewährleisten, sollten Sie bereits erste Erfahrungen im Umgang mit Internet und E-Mail gemacht haben.

Abschluss: Kursbestätigung Trainer: Robert Miklin Ort

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

TOURISMUS

16 UE

Preis

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

in €

Seppenbauer

22. 10. - 23. 10. 2012

2012-3210

305,–

bfi-Klagenfurt

04. 03. - 25 .03. 2013

2013-1276

Mo, Di 09:00-17:00 Mo 17:00-21:00

Social Network – der Marketing-Turbo-Booster Einsteiger/innenseminar Social Marketing

Die immer rascher wachsende Beliebtheit sozialer Netzwerke verleiht der Kommunikation bisher nie dagewesene Dimensionen. Informationen, Meinungen und Erlebnisberichte verbreiten sich immer schneller, Distanzen spielen hierbei keine Rolle mehr und immer mehr Menschen nehmen an diesem Meinungsaustausch teil. Dieser Trend bietet Tourismusbetrieben neue Möglichkeiten, mit den Gästen zu kommunizieren. Auch die Zufriedenheit der Gäste lässt sich durch das Verfolgen sozialer Netzwerke sehr deutlich ermitteln. Da nicht nur positive Erfahrungen weitergegeben, sondern auch Beschwerden öffentlich werden, müssen die Beschwerdemanagement-Strategien ebenfalls an die neuen Medien angepasst werden.

Inhalt:

• • • • •

Basiswissen Social Network / Bewertungsplattformen Firmenauftritt im Social Network: In welchen Netzwerken bewegt sich meine Zielgruppe? Möglichkeiten zur statistischen Auswertung der Aktivitäten Social Media / Bewertungsplattformen Monitoring Neue Wege für das Beschwerdemanagement durch Social Networks

Zielgruppe: Interessierte, Unternehmer/innen und Mitarbeiter/innen im Tourismusbereich Voraussetzungen: Um effizientes Arbeiten zu gewährleisten, sollten Sie bereits über Erfahrungen im Umgang mit Internet und E-Mail verfügen. Abschluss: Kursbestätigung Trainer: Robert Miklin

100

Ort

www.bfi-kaernten.at

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

16 UE

Preis

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

in €

bfi-Klagenfurt

04. 10. - 25. 10. 2012

2012-3205

305,–

Seppenbauer

27. 05. - 28. 05. 2013

2013-1280

Do 17:00-21:00

Mo, Di 09:00-17:00


TOURISMUS Die Speisekarte als Marketinginstrument

Aufbau und Gestaltung von Speise- und Getränkekarten Die Speisekarte ist das Aushängeschild jedes gastronomischen Betriebes. Ist sie schmutzig, schlecht leserbar, unübersichtlich oder vergilbt, lässt sie den Appetit schrumpfen und macht kaum Vorfreude auf ein schönes Menü. Sie haben im Seminar die Möglichkeit, die Inhalte gleich gezielt in die Praxis umzusetzen!

Inhalt:

• • • • •

Gesetzliche Verordnungen für Speise- und Getränkekarten Regeln für das Erstellen und Gestalten von Speisekarten Klarheit und Wahrheit des Angebotenen Speisekarten im Tagesablauf Umsetzung in die Praxis – erstellen Sie mit uns gemeinsam Ihre Speisekarte!

Zielgruppe: Interessierte, Unternehmer/innen und Mitarbeiter/innen im Tourismusbereich Voraussetzungen: keine Abschluss: Kursbestätigung Trainerin: Nina Aichner Ort Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

16 UE

Preis in €

305,–

Kursnummer

bfi-Villach

20. 11. - 22. 11. 2012

2012-3207

Seppenbauer

25. 04. - 26. 04. 2013

2013-1279

Di-Do 15:00-19:30

Do, Fr 09:00-17:00

TOURISMUS

Termin Wochentag/Uhrzeit

Von der Anfrage bis zum Follow-up Der operative Ablauf der Gästebetreuung

Der Gast betritt das Hotel. Er wird beim Check-in sowie bei allen Fragen und Belangen, bei Wünschen, Sorgen, in Notfällen und bei Beschwerden von den Mitarbeiter/innen der Rezeption betreut. Sie sind Gastgeber/in und somit die Person, die dem Gast den Aufenthalt so angenehm wie möglich macht, die ihn von Sorgen befreit und mit Herzlichkeit sowie mit Charme betreut. Nach dem Check-out und der Verabschiedung bleibt der Betrieb mit seinem Gast nach wie vor in Kontakt. Sie entscheiden, ob Ihnen der Gast erhalten bleibt oder nach dem Check-out vielleicht für immer verschwindet.

Inhalt:

• • • • • • • •

So wird der Gast auf den Betrieb aufmerksam Die Anfrage Das Angebot Die Buchung Die Anreise des Gastes und die Gästebetreuung während des Aufenthalts Die Gästeabreise – Check-out Die Abrechnung Die Nachbetreuung – das Follow-up

Zielgruppe: Interessierte, Unternehmer/innen und Mitarbeiter/innen im Tourismusbereich Voraussetzungen: keine Abschluss: Kursbestätigung Trainerin: Nina Aichner

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

24 UE

Preis in €

465,–

Termin

Kursnummer

101

Wochentag/Uhrzeit

bfi-Spittal/Drau

22. 10. - 25. 10. 2012

2012-3206

Seppenbauer

04. 04. - 06. 04. 2013

2013-1277

Mo-Do 15:00-21:00 Do-Sa 09:00-17:00

Kursanmeldung: T 05 78 78-2000 oder online unter www.bfi-kaernten.at

www.bfi-kaernten.at

Ort


TOURISMUS Synergien im Team effizient nutzen Zusammenarbeit mit anderen Abteilungen

Mitarbeiter/innen des Frontoffice arbeiten mit allen Abteilungen des Betriebes eng zusammen, sie sind die wichtigste Schnittstelle im Unternehmen. Um die Gäste- und Kundenzufriedenheit sicherstellen zu können, muss die Zusammenarbeit aller Abteilungen und somit aller Teams reibungslos funktionieren.

Inhalt:

• • • • •

Bewusstseinsbildung, warum die Zusammenarbeit so wichtig ist Was erwartet der Gast? Zusammenarbeit mit dem Housekeeping Zusammenarbeit mit der Food-and-Beverage-Abteilung Zusammenarbeit mit der technischen Abteilung

Zielgruppe: Interessierte, Unternehmer/innen und Mitarbeiter/innen im Tourismusbereich Voraussetzungen: keine Abschluss: Kursbestätigung Trainerin: Nina Aichner Ort

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

TOURISMUS

16 UE

Preis in €

305,–

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

Seppenbauer

05. 10. - 06. 10. 2012

2012-3209

bfi-Villach

03. 04. - 24 .04. 2013

2013-1270

Fr, Sa 09:00-17:00 Mi 17:30-21:00

PePPer your Service

Ein Praxisseminar für innovative Tourismusbetriebe Mit Servicequalität Gäste begeistern: Schenken Sie Ihren Gästen nachhaltige positive Erinnerungen und sich selbst Erfolgserlebnisse am laufenden Band. Die meisten Bonuspunkte bei Gästen sammeln Sie durch Ihre Mitarbeiter/innen und ein Programm, das vor allem eines ist: alles außer gewöhnlich! Wir erarbeiten die Säulen hervorragender Servicequalität sowie Produktideen, die Ihrem Betrieb eindeutigen Nutzen bringen: nicht nur zufriedene, sondern begeisterte Gäste!

Inhalt:

• • • •

5-tionen: Die Säulen der Servicequalität Werkzeuge für die optimale Mitarbeiter/innenmotivation Kreativimpulse zur laufenden Produktentwicklung Die PePPer-Mühle als Umsetzungshilfe

Zielgruppe: Führungskräfte und leitende Mitarbeiter/innen, die im Tourismus tätig sind Voraussetzungen: keine Abschluss: Kursbestätigung Trainerin: Mag.

a

102

Ort

www.bfi-kaernten.at

Barbara Graber

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

8 UE

Preis in €

320,–

Termin

bfi-Villach

Mo 09:00-17:00

Seppenbauer

Di 09:00-17:00

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

15. 10. 2012

2012-3174

15. 01. 2013

2013-1274


TOURISMUS Machen Sie Ihre Gäste zu Fans! Reklamationsmanagement

Alle, die mit Gästen bzw. Kund/innen zu tun haben, wissen, dass Erfolg davon abhängt, ob jene auch wiederkommen. Die Frage ist: Was können Sie dazu beitragen? Ganz simpel bedeutet das: Vermeiden Sie alles, was Ihren Gast bzw. Ihre Kund/innen irritiert und stört. Sinnvolle Planung und Organisation im Vorfeld helfen so manche Reklamation oder Beschwerde verhindern. Sie können für Ihre Gäste noch mehr tun, machen Sie sie zu wahren „Fans“!

Inhalt:

• „Reibungslose“ Kommunikation • Reklamations- und Konfliktbehandlung • Weg mit dem Kundenfrust: Die optimale Organisation

Zielgruppe: Interessierte, Unternehmer/innen und Mitarbeiter/innen im Tourismusbereich Voraussetzungen: keine Abschluss: Kursbestätigung Trainerin: Mag.

a

Susanne Kuttnig-Urbanz

Jede/r, egal in welcher Branche, „verkauft“. Nutzen Sie die in diesem Kurs gewonnenen Informationen für alle Ihre weiteren geschäftlichen Tätigkeiten.

Ort Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

8 UE

Preis in €

150,–

bfi-Krumpendorf

Seppenbauer

Kursnummer

17. 10. - 18. 10. 2012

2012-3134

19. 04. 2013

2013-1190

Mi, Do 17:00-20:30 Fr 09:00-17:00

TOURISMUS

Termin Wochentag/Uhrzeit

Persönlichkeitsentwicklung und Motivationstraining für Lehrlinge A time for transformation

Persönlichkeiten sind immer gefragt! In diesem dreitägigen Seminar lernen die Teilnehmer/innen sich persönlich weiterzuentwickeln, Schwächen abzubauen und Stärken aufzubauen, um dadurch ihre beruflichen wie auch privaten Ziele mit Leichtigkeit zu erreichen.

Inhalt:

• • • • • • • • • •

Kleine Schritte zum großen Selbstvertrauen Kritik ertragen – Kritik üben … Mehr Widerstandskraft bei Misserfolgen Statt Illusionen: Glaube an eigene Fähigkeiten Nichts ändert sich, außer ich ändere mich Welche Zwischenziele will ich am Ende der kommenden Monate erreicht haben? Mit dem Feuer der Gedankenkraft, die Sie Ihren Zielen regelmäßig widmen, können Sie Berge versetzen Zur eigenen Schwäche stehen Lehrherr – Lehrling – Kooperation Lehrjahre sind keine Herrenjahre

Zielgruppe: Lehrlinge Voraussetzungen: keine Abschluss: Kursbestätigung

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

24 UE

Ort Preis in €

465,–

Termin

Kursnummer

103

Wochentag/Uhrzeit

Seppenbauer

05. 11. - 03. 12. 2012

2012-3211

bfi-Spittal/Drau

04. 03. - 15. 04. 2013

2013-1268

Mo, Di 09:00-17:00 Mo 09:00-17:00

Kursanmeldung: T 05 78 78-2000 oder online unter www.bfi-kaernten.at

www.bfi-kaernten.at

Trainerin: Regina Weichselbraun


TOURISMUS Gute Hygienepraxis und HACCP

Praxisorientierte Ausbildung zum/zur Hygienebeauftragten Hygienestandards auf höchstem Niveau sind die Voraussetzung für den Erfolg in der Gastronomie. In diesem Seminar erhalten Sie alle Grundlagen, um in Ihren Betrieben eine gute Hygienepraxis zu etablieren und zu sichern. Sie erfahren, welche gesetzlichen Bestimmungen es zu erfüllen gilt und welche Dokumentationen geführt werden müssen. Praxisnahe Demonstrationen und Übungen in der hauseigenen Schulungsküche runden die theoretischen Einheiten ab und festigen das erarbeitete Wissen.

Inhalt:

• • • • • • • •

Lebensmittelsicherheits- und Verbraucherschutzgesetz (LMSVG) bzw. Lebensmittelhygieneverordnung Kreuzkontamination: Auswirkungen und Vermeidung Mikrobiologische Grundlagen HACCP Lagerung von Lebensmitteln Reinigung und Desinfektion Schädlingskontrolle Gute Hygienepraxis

Zielgruppe: Interessierte, Unternehmer/innen, Führungskräfte und Mitarbeiter/innen im Tourismusbereich Voraussetzungen: keine Abschluss: Zeugnis Trainer: Robert Miklin

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

TOURISMUS

38 UE

Ort Preis

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

in €

Seppenbauer

12. 11. - 16. 11. 2012

2012-3213

690,–

Seppenbauer

08. 04. - 12. 04. 2013

2013-1278

Mo-Fr 09:00-17:00 Mo-Fr 09:00-17:00

Problemlos keimfrei mit HACCP!

Hygieneschulung für Mitarbeiter/innen in Gastronomiebetrieben Eine gute Hygienepraxis ist in Gastronomiebetrieben zentrales Thema. Das Seminar bietet Grundlagen der Lebensmittelhygiene, um die Hygienestandards an Ihrem Arbeitsplatz umzusetzen. Vom rechtlichen Hintergrund bis zur Umsetzung des HACCPKonzeptes werden alle wichtigen Bereiche der Lebensmittelhygiene thematisiert. Nutzen für Arbeitgeber/innen: Die Mitarbeiter/innen halten die Hygienevorschriften genauer ein. Die Umsetzung des HACCP-Konzepts wird erleichtert. Das gefestigte Hygienebewusstsein der Mitarbeiter/innen hilft, die Qualität der Produkte konstant zu halten.

Inhalt:

• • • • •

Grundlagen der Lebensmittelhygiene: Gesetze und Verordnungen Persönliche Hygiene und Arbeitskleidung, 6 Schritte-Händewaschmethode Umsetzung des HACCP-Konzepts Kühl – gekühlt – tiefgekühlt; Lagerhaltung im Sinne von HACCP Eigenkontrolle im Sinne der Lebensmittelhygieneverordnung

Zielgruppe: Interessierte, Unternehmer/innen und Mitarbeiter/innen im Tourismusbereich Voraussetzungen: keine Abschluss: Kursbestätigung Trainer: Robert Miklin Sie werden sicherer im Umgang mit HACCP und Lebensmittelhygiene. Durch bewusste Einhaltung von Hygienevorschriften wird auch das Kontaminationsrisiko für die Mitarbeiter/innen minimiert.

104

www.bfi-kaernten.at

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

16 UE

Preis

Ort

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

in €

Seppenbauer

Mo 09:00-17:00

19. 11. 2012

2012-3214

305,–

Seppenbauer

Mo 09:00-17:00

03. 06. 2013

2013-1281


TOURISMUS Volle Gläser – volle Kassen

Servicequalität als Umsatzbringer – Stammkundenbindung durch Servicequalität Erfahren Sie, mit welchen oft einfachen Mitteln das Service-Erlebnis Ihrer Gäste noch gesteigert werden kann. Steigern Sie Ihre Umsätze: zufriedene Gäste konsumieren mehr und öfter! Ziele des Seminars sind, dass Sie sich selbst als professionelle/r Dienstleister/in im Service begreifen und dadurch eine bessere Kundenbindung, gesteigerte Servicequalität und damit mehr Umsatz erzielen können.

Inhalt:

• • • • • • • •

Definition Servicequalität Eigene Wahrnehmung – Wahrnehmung der Gäste Eigenmotivation und Professionalität als Erfolgsgrundlage Versteckte Botschaften in Gästewünschen erkennen Aktiv zuhören, begeistert argumentieren Steigerung der Servicequalität durch Zusatzverkauf Stammkundinnen und -kunden als Umsatzbringer Persönlicher Gewinn durch Steigerung der Servicequalität

Zielgruppe: Interessierte, Unternehmer/innen, Führungskräfte und Mitarbeiter/innen im Tourismusbereich Voraussetzungen: keine Abschluss: Kursbestätigung

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

24 UE

Preis in €

465,–

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

Seppenbauer

05. 11. - 07. 11. 2012

2012-3212

bfi-Spittal/Drau

05. 03. - 30. 04. 2013

2013-1269

Mo-Mi 09:00-17:00 Di 17:00-21:00

Weitere Kurse zum Thema Tourismus finden Sie in den Bereichen Sprachen (ab Seite 44), Social Skills & Training (ab Seite 57) und Wirtschaft (ab Seite 77).

105

Kursanmeldung: T 05 78 78-2000 oder online unter www.bfi-kaernten.at

www.bfi-kaernten.at

Ort

TOURISMUS

Trainer: Robert Miklin


TOURISMUS Einsatz von Kalkulation als effizientes Steuerungsinstrument für erfolgreiche Betriebsführung

Kalkulation im Bereich Gastronomie / Hotellerie / Vermietung Der wirtschaftliche Erfolg Ihres Betriebes beruht zu einem großen Teil auf einer gut durchdachten Buchhaltung, dem Wissen über die wichtigsten Zahlen und Fakten im Betrieb sowie einer systematischen Kalkulation. Zielorientiertes und wirtschaftliches Handeln ist unerlässlich, genauso wie ein solides Grundwissen über die betriebswirtschaftlichen Zusammenhänge im eigenen Unternehmen. Wie hängen die Kosten zusammen, wie beeinflussen sie Produktivität und Wirtschaftlichkeit und wo liegen konkrete Ansatzpunkte zur Kostensenkung? Kennzahlen geben wichtige Informationen über den Unternehmensverlauf und -erfolg. Erarbeiten, verstehen und nutzen Sie diese, um diese als Führungsinstrument in Ihr Unternehmen integrieren zu können.

Inhalt:

• • • • • • • •

Grundlagen der Kalkulation für alle Bereiche in den Betrieben (z. B. Küche, Restaurant, Bar, Housekeeping, Rezeption, Zimmer, Lager, …) Kalkulationsverfahren Speisen- und Getränkekalkulation Fixe und variable Kosten, Deckungsbeitrag Wareneinsatzberechnung Kennzahlen Preisgestaltung Kostenstellenrechnung

Zielgruppe: Führungskräfte und Mitarbeiter/innen in der Gastronomie, die Verantwortung für Kosten und Personal tragen Voraussetzungen: keine

TOURISMUS

Abschluss: Kursbestätigung

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

16 UE

Ort Preis in €

305,–

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

Seppenbauer

17. 10. - 18. 10. 2012

2012-3204

bfi-Krumpendorf

20. 03. - 21. 03. 2013

2013-1266

Mi, Do 09:00-17:00 Mi, Do 09:00-17:00

Hello and Welcome!

Telefontraining für Tourismusbeschäftigte Kompetentes Verhalten am Telefon trägt wesentlich zum guten Image jedes Unternehmens bei. Mitarbeiter/innen, die freundlich, rhetorisch gewandt und engagiert auftreten, erzeugen bei Gästen sowie Geschäftspartner/innen einen positiven Eindruck. In diesem praxisorientierten Training mit zahlreichen Übungssituationen und Beispielen aus dem realen Arbeitsumfeld von Rezeptionist/innen, Telefonist/innen und anderen Beschäftigten im Tourismussektor lernen Sie, Ihre Telefonkommunikation überzeugender und deutlich professioneller zu gestalten.

Inhalt:

• • • • •

Stimme, Sprache und Rhetorik Dos and Don´ts am Telefon Kompetente Abwicklung von Wünschen und Aufträgen Schwierige Telefonate meistern: Richtiges Reagieren auf Reklamationen Die optimale Telefonkommunikation als Erfolgsfaktor

Zielgruppe: Mitarbeiter/innen in Tourismusbetrieben mit telefonischem Kundenkontakt Voraussetzungen: keine Abschluss: Kursbestätigung Trainerin: Dr.

106

Erika Karla Schneider

Ort

www.bfi-kaernten.or.at

in

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

8 UE

Preis in €

150,–

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

Seppenbauer

Mi 09:00-17:00

21. 11. 2012

2012-3201

bfi-Spittal/Drau

Mi 09:00-17:00

26. 09. 2012

2012-3200


GESUNDHEIT

GESUNDHEIT Burn-out-/Stressprävention/ Yoga

Balance your work! ......................................................................................................................109 Keep cool .......................................................................................................................................109 Burn-out – steigen Sie rechtzeitig auf die Bremse! ...............................................................110 Yogatrainer/in – Ausbildung ........................................................................................................110 Experte/in für innerbetriebliche Burn-out-Prävention ...........................................................111 Experte/in für Burn-out- und Stressprävention – Diplomlehrgang für die Einzelberatung...112 Pilates-Basic-Trainer/in – Ausbildung ......................................................................................113 Yogiforlates-Trainer/in – Ausbildung .........................................................................................114 Kinderyogatrainer/in – Ausbildung ............................................................................................114

Wellness/Sport/FIT-Übungsleiter/in

Nordic Walking Basic Instructor ................................................................................................115 Grundkurs Schneeschuhwandern .............................................................................................115 Kein Kreuz mit dem Kreuz ............................................................................................................115 Gesund im Büro .............................................................................................................................116 FIT-Übungsleiter/in für Jugendliche – Ausbildung ..................................................................116 Bewegungstrainer/in RückenFitness – Diplom-Ausbildung ..................................................117

Bäderpersonal

Badeaufsicht – Ausbildung .........................................................................................................118 Badewart/in für Kleinbecken – Ausbildung .............................................................................118 Badewart/in für Großbecken – Ausbildung .............................................................................119 Bademeister/in – Ausbildung .....................................................................................................120 Saunawart/in – Ausbildung .........................................................................................................120

Pflege/Betreuung

Senior/innen-Animation – Lehrgang .........................................................................................121 Bewegungsspiele – Modul 1 ......................................................................................................122 Emotionale Aufmunterung – Modul 2 ........................................................................................122 Kreativität – Modul 3 ....................................................................................................................123 Gedächtnis- und Sinnestraining – Modul 4 ..............................................................................123 Prüfung ...........................................................................................................................................123

www.bfi-kaernten.at

Fortbildung Pflegehelfer/innen

Mundgesund in jedem Alter ........................................................................................................124 Zeitreserven für die Pflege ..........................................................................................................124 Pflege-Duo: Dentalhygiene und Zeitmanagement ..................................................................125 Bessere Kommunikation – geringere Konflikte .......................................................................125 Pflegedokumentation am PC .......................................................................................................126 Diabetisches Fußsyndrom – Fortbildung...................................................................................126

Massage

Medizinische/r Masseur/in – Ausbildung .................................................................................127 Ayurveda – Fortbildung ................................................................................................................128 Shiatsu – Fortbildung ...................................................................................................................129 Lymphdrainage für Kosmetiker/innen – Fortbildung ...............................................................129 Gewerbliche/r Masseur/in – Weiterbildung .............................................................................130 Emm-Tech General Care – Tagesworkshop für alle Interessierten......................................131 Emmett-Technique – Vollausbildung .........................................................................................131 Anti-Aging-Trainer/in – Ausbildung............................................................................................132


GESUNDHEIT Gesunde Jobchancen Die Gesundheitsbranche gilt als einer der größten Arbeitgeber der Zukunft. Am Kärntner Berufsförderungsinstitut (bfi) gibt es daher - neben den langjährig bewährten Standardkursen - gleich 13 neue „gesundheitliche“ Ausbildungsangebote: von der Burn-out- und Stressprävention „Keep cool“ über die innovative „Emmett-Technique“ bis hin zur umfassenden Ausbildung zum/r Anti-Aging-Trainer/in. Die Förderung und Erhaltung der Gesundheit zählt zu den Kernthemen der heutigen Leistungsgesellschaft. Das bfi-Kärnten bietet daher nicht nur Gesundheitskurse mit ausgezeichneten Zukunftsaussichten (z. B. als Medizinische/r Masseur/in), sondern auch die Möglichkeit, sein Kompetenzprofil durch Aufschulungen und Spezialausbildungen (etwa in der „Emmett-Technique“) entscheidend zu verbessern. So werden unter anderem Weiterbildungen für Ayurveda- und Shiatsu-Practitioners, Fußpflege und Kosmetik sowie die gesetzlich vorgeschriebene Fortbildung für Pflegehelfer/innen und Angehörige des Gesundheits- und Krankenpflegedienstes angeboten. Mit gleich 13 neuen Angeboten im Gesundheitsbereich trägt das bfi-Kärnten dem aktuellen Bedarf und zukünftigen Trends am Arbeitsmarkt Rechnung.

Ih r

IN E R TR A M TEA Doro Aichholzer Ausbildung zur Yogatrainerin im bfi-St.Veit, seit September 2007 selbständige Yogatrainerin in Spittal/Drau. „Lebe im Jetzt / Alles ist möglich!“

GESUNDHEIT

www.yogamitdoro.at

Horst Dieter Pörtschacher ist ausgebildeter Medizinischer Masseur, Heilmasseur, Gewerblicher Masseur sowie Sporttherapeut und Kärntner Landesinnungsmeister der Masseurinnen und Masseure.

Michaela Kohlmayr Übungsleiterin für „Bewegung bis ins Alter“, Gedächtnistrainerin; seit vielen Jahren Senior/innen-Animateur/in in verschiedenen Kärntner Senior/innenwohnheimen.

Mag. Kathrin Röttig ist Sportwissenschaftlerin, beim ASKÖ Kärnten Trainerin und für den Club „aktiv gesund Kärnten“ zuständig. a

108

Dr.in Erika Karla Schneider ist zertifizierte Kommunikationstrainerin, u. a. in den Lehrwerkstätten (IT-L@Bs) des bfi-Kärnten. Langjährige Berufserfahrung in Call- und Kundencenters namhafter Konzerne, in Betrieben, Krankenhäusern und Gesundheitsresorts.

Gerhard Domiuschigg Sport- und Eventmanagement „Bewegung fängt im Kopf an.“ www.domingo-sport.at

Isabella Allesch-Repar Diplompädagogin, Unternehmerin, Unternehmensberaterin seit 2003. Schwerpunkt: Systemische Kommunikation und Coaching. Langjährige pädagogische Erfahrung. www.allesch.info

Mag.a Petra Feier Yogatrainerausbildung in den USA während eines Aufenthaltes 1999 bis 2001. Seit 2002 Beratungstätigkeiten für Unternehmen und Organisationen des Sports.

www.bfi-kaernten.at

www.aktivbuero.at


GESUNDHEIT Balance your work!

Stress- und Burn-out-Prävention in Unternehmen In diesem Workshop erkennen und analysieren Sie sowohl eigene als auch fremde Stresssituationen. Nach einer Ist-Analyse und Soll-Analyse erfahren Sie, wie es mit den richtigen Methoden in die gewünschte Richtung gehen kann. Das Ziel besteht darin, den Umgang mit stressenden Umständen oder Ereignissen zu erlernen sowie verschiedene Techniken, um negativen Stress und drohenden Burn-out zu verhindern.

Inhalt:

• • • • •

Entstehung und Wirkung von Stress Umgang mit Stresssituationen Kosten von Stress Analyse von Stressoren Methoden zum Entgegenwirken von Stress und Burn-out

Zielgruppe: Unternehmer/innen, Mitarbeiter/innen, Teamleiter/innen, Personalentwickler/innen, Führungskräfte sowie Interessierte

Voraussetzungen: Abschluss:

Kursbestätigung

Trainerin: Mag.

a

keine

Petra Feier

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

8 UE

Ort

Wochentag/Uhrzeit

in €

bfi-Klagenfurt

Do 08:00-16:00

180,–

bfi-Klagenfurt

Do 08:00-16:00

Preis

Termin

Kursnummer

13. 09. 2012

2012-3095

28. 02. 2013

2013-1161

Keep cool

GESUNDHEIT

Vermeidung von Burn-out im beruflichen Alltag Handyläuten, E-Mail-Flut, Meetings … – immer mehr, immer schneller Leistung erbringen, ohne auszubrennen? Wie gelingt es, „cool“ zu bleiben? Die wichtigste Ressource sind wir selbst! Zielorientierung, Selbstkompetenz, Konsequenz etc. sind bedeutende Faktoren und machen Sie optimal handlungsfähig. Holen Sie sich in diesem Praxisseminar Tipps und Techniken zur Burn-out-Vermeidung!

Inhalt:

• • • • •

Definition von „Burn-out“ Zielarbeit Grenzen setzen Zeitmanagement Strategien zur Burn-out-Prävention

Voraussetzungen: Abschluss:

keine

Kursbestätigung

Trainerin: Isabella Allesch-Repar

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

8 UE

Preis in €

180,–

Ort

Wochentag/Uhrzeit

Termin

bfi-St. Veit

Sa 09:00-17:00

13. 04. 2013

Kursnummer 2013-1162

Kursanmeldung: T 05 78 78-2000 oder online unter www.bfi-kaernten.at

www.bfi-kaernten.at

109


GESUNDHEIT Burn-out – steigen Sie rechtzeitig auf die Bremse! Seminar zur wirksamen Burn-out-Prävention

Beinahe jede/r kennt es: zu hohe Erwartungshaltungen, Chaos am Arbeitsplatz, pessimistische Kollegenschaft und dann noch die Angst, Fehler zu begehen … Sagen Sie „NEIN“, lernen Sie in diesem Seminar, Grenzen zu setzen, das Chaos in Ordnung zu verwandeln und Ihren Kolleg/innen mit Empathie zu begegnen. Burn-out hat sehr viel mit Selbstverantwortung zu tun – wo und wie setze ich meine Grenzen; wie schaffe ich es, mich abzugrenzen und doch am Ball zu bleiben, denn in der Ruhe und in der Klarheit liegt auch die Kraft für einen neuen, erfolgreichen Tag.

Inhalt:

• • • • • •

Stress- und Antistressfaktoren bestimmen Selbsteinschätzung und Fremdeinschätzung Motivation und Verantwortungsbewusstsein Prioritätenliste Trotz Abgrenzung am Ball bleiben Entspannungstechniken

Voraussetzungen: keine Abschluss: Kursbestätigung Trainerin: Silvia Leitgeb

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

24 UE

Ort Preis

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

in €

bfi-Villach

06. 10. - 20. 10. 2012

2012-3096

440,–

bfi-Villach

01. 06. - 15. 06. 2013

2013-1289

Sa 09:00-17:00 Sa 09:00-17:00

Yogatrainer/in GESUNDHEIT

Ausbildung

Westliches Yoga gewinnt im Gesundheitsbereich, im weitesten Sinne als Lebenshilfe, immer mehr an Bedeutung. Gerade in Kur- und Wellnesshotels wird Yoga als ganzheitliches Ergänzungsprogramm angeboten. Diese Ausbildung richtet sich an alle, die einen Yogakurs selbstverantwortlich leiten wollen. Gelehrt wird ein Yoga, das vor allem für europäische Menschen geeignet ist. Neben der theoretischen Wissensvermittlung stehen insbesondere Übungen für den Alltag im Mittelpunkt.

Inhalt:

• • • • • •

Einführung in verschiedene Entspannungstechniken Yogaübungen – Asanas – sanfte Techniken Atembetrachtungen – richtiges Atmen Meditation – Gedanken zur Ruhe bringen Verschiedene Gruppenübungen Didaktik der Gruppenführung

Zielgruppe: Die halbjährige Ausbildung richtet sich an alle, die eigenverantwortlich Yogakurse leiten und anbieten wollen. Voraussetzungen: Vorkenntnisse in Yoga sind für die Ausbildung von Vorteil. Abschluss: Zeugnis Die halbjährige Ausbildung zum/zur Yogatrainer/in schließt mit einer praktischen Prüfung am letzten Kurstag ab.

110

Trainerin: Doro Aichholzer

www.bfi-kaernten.at

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

60 UE

Preis in €

610,–

inkl. Prüfungsgebühren

Ort Stift St. Georgen am Längsee

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

12. 01. - 04. 05. 2013 Sa 09:00-18:00

2013-1148


GESUNDHEIT Experte/in für innerbetriebliche Burn-out-Prävention

Gesunde Mitarbeiter/innen in gesunden Unternehmen

Kostenloser Informationsabend

Freitag, 19. Oktober 2012, 19:00 Uhr Seminarwelt Seppenbauer, St. Salvator bei Friesach Betriebliches Gesundheitsmanagement ist mittlerweile fixer Bestandteil jeder guten UnternehmensBitte um telefonische Voranmeldung unter: 05 78 78-2043 kultur. Denn Wohlbefinden und Gesundheit der Beschäftigten ist die Voraussetzung für Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit. Diese werden aber mittlerweile durch das Massenphänomen Burn-out substanziell gefährdet. Laut Studien betragen die Folgekosten der 1,5 Millionen von Burn-out betroffenen Österreicher/innen bereits über 2 Mrd. Euro jährlich. Aus ökonomischer Perspektive reicht die Palette der durch Burn-out verursachten Folgen von kurzfristigen Blackouts oder Fehlhandlungen zu permanent sinkender Leistungsfähigkeit oder gar zu langfristigen krankheitsbedingten Arbeitsausfällen. Ein durch Expert/innen professionell konzipiertes und implementiertes Betriebliches Gesundheitsmanagement gebietet die ökonomische Vernunft, um die Beschäftigungsfähigkeit zu erhalten, die Gesundheitspotenziale zu stärken und das Arbeitsklima zu verbessern.

Inhalt: Modul 1 – Grundlagen der Burn-out-Thematik und -Prävention (8 UE) - 24.11.2012, 09:00-17:00 • Grundlagen der Stress- und Burn-out-Thematik • Faktoren, Ursachen, Symptomatik von Stress und Burn-out • Phasenverlaufsmodelle • Abgrenzung zu anderen Krankheitsbildern • Fakten, Zahlen und Statistiken – der ökonomische Faktor • Salutogenese • Ansätze der Burn-out-Prävention Modul 2 - Betriebliches Gesundheitsmanagement zur Burn-out-Prävention (BGM) (16 UE) - 06.12. - 07.12.2012, 09:00-17:00 • Aktuelle gesundheitsrelevante Problemfelder in Unternehmen im Zusammenhang mit Stress • Nutzen, Wirkung und Prinzipien eines BGM zur Burn-out-Prophylaxe • 3 Schritte in der Vorgangsweise: Analyse, Maßnahmen, Evaluierung • Integration in die Strategien der Organisation und Personalentwicklung • Best Practice Beispiele Modul 3 – Design und Implementierung betrieblicher Gesundheits- und Präventionsprojekte (16 UE) - 10.01. - 11.01.2013, 09:00-17:00 • Grundlagen und Instrumente des Projektmanagements • Angelpunkte der Projektplanung und -umsetzung • Zielplanung und -kontrolle • Dokumentation und Controlling • Konflikte und Umgang mit Störungen

GESUNDHEIT

Modul 4 – Werkzeuge für die Präventionsarbeit in Unternehmen (16 UE) - 31.01. - 01.02.2013, 09:00-17:00 • Gesundheitszirkel und deren Nutzen • Moderationstechniken • Maßnahmen der Gesundheitsförderung auf Unternehmensebene • Fördermöglichkeiten für Unternehmen und Projekte • Bewusstseinsbildende Maßnahmen und Argumentationstechniken Abschluss (8 UE) - 01.03.2013, 09:00-17:00 • Präsentation der Projektarbeit im Ausmaß von ca. 10 Seiten

Zielgruppe: Unternehmensberater/innen, Lebens- und Sozialberater/innen, Psycholog/innen und Trainer/innen, die ihre Fachkompetenz

im Bereich Burn-out in der Beratung von Betrieben und Organisationen gezielt einsetzen möchten bzw. deren Ziel es ist, gemeinsam mit den Verantwortlichen Gesundheitsprojekte zu implementieren; Gesundheitsbeauftragte aus Unternehmen, Personalist/innen, Personalentwickler/innen, Betriebsräte/innen, Führungskräfte, die im eigenen Unternehmen ein Umdenken erwirken möchten und mit Hilfe von geeigneten Werkzeugen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements dabei Unterstützung erhalten wollen.

Voraussetzungen: Interesse an betrieblicher Gesundheitsförderung mit Schwerpunkt Burn-out- und Stressprävention;

Besuch des Informationsabends

Abschluss: Zeugnis Karrierechanchen: Auf selbstständiger Basis sind Sie befähigt, Unternehmen hinsichtlich der Projektierung und Implementierung

eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements zu beraten, sofern eine Gewerbeberechtigung für Unternehmensberatung vorliegt. Auf Basis eines Angestelltenverhältnisses können Sie unternehmensintern ein Betriebliches Gesundheitsmanagement projektieren und implementieren, ohne gewerberechtliche Vorschriften. Achtung: BGM-Beratungen sind nur mit bereits vorhandenen Berechtigungen aus gewerberechtlicher Sicht erlaubt. Wenn Sie diese besitzen, können Sie nach Abschluss dieser Ausbildung sofort Burn-out-Beratungen anbieten!

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

66 UE

Preis in €

1.650,–

Ort

Termin

Seppenbauer 24. 11. 2012 - 01. 03. 2013 Fr, Sa 09:00-17:00

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

2012-3088

www.bfi-kaernten.at

111


GESUNDHEIT Experte/in für Burn-out- und Stressprävention Diplomlehrgang für die Einzelberatung

Kostenloser Informationsabend Freitag, 19. Oktober 2012, 19:00 Uhr

Seminarwelt Seppenbauer, St. Salvator bei Friesach Sind Sie Lebens- und Sozialberater/in oder Gesundheitspsychologe/in o.Ä. und möchten verstärkt Ihr Bitte um telefonische Voranmeldung unter: 05 78 78-2043 Beratungs- und Produktangebot um die Burn-out-Prophylaxe erweitern oder vertiefen? Dann haben wir für Sie den passenden Lehrgang. Unsere Expert/innen vermitteln Ihnen umfassendes theoretisches und praktisches Wissen, um sowohl Gruppen als auch Einzelpersonen präventiv zur Volkskrankheit Burn-out fundiert zu beraten und Ihren Klient/innen Mittel und Wege an die Hand zu geben, sich vor einem möglichen Burn-out zu schützen. Wenn Sie mit der Thematik Burn-out-Prävention in Ihrer Organisation oder Betrieb konfrontiert sind, bietet dieser Lehrgang die Möglichkeit, sich in das Fachgebiet einzuarbeiten und es zu vertiefen. Basierend auf den aktuellsten Erkenntnissen erlernen Sie Methoden und Interventionstechniken, die sich in der angewandten Burn-out-Prophylaxe bereits bestens bewährt haben.

Inhalt: Modul 1 – Grundlagen der Burn-out-Thematik und -Prävention (8 UE) - 24.11.2012, 09:00-17:00 • Grundlagen der Stress- und Burn-out-Thematik • Faktoren, Ursachen, Symptomatik von Stress und Burn-out • Phasenverlaufsmodelle • Abgrenzung zu anderen Krankheitsbildern • Fakten, Zahlen und Statistiken – der ökonomische Faktor • Salutogenese • Ansätze der Burn-out-Prävention Modul 2 – Life Balance & Lebensvision (16 UE) - 15.12. - 16.12.2012, 09:00-17:00 • Lebensbalance versus Dauerstress • Grundlagen der Lebensbalance und Lebensqualität • Life Balance-Modelle • Lebensphasen und Werteorientierung • Sinngebung und ganzheitliche Lebensbetrachtung • Methoden zur individuellen Betrachtung der Life Balance und Lebensqualität, zur Visions- und Sinnfindung sowie Erhöhung von Klarheit

GESUNDHEIT

Modul 3 – Innere Stressmechanismen und Stressverhalten (16 UE) - 19.01. - 20.01.2013, 09:00-17:00 • Zusammenhang zwischen Persönlichkeit und Burn-out-Risiko • Stresstheoretische Modelle und Betrachtungsweisen • Innere Stressmechanismen und Stressverhalten • Werkzeuge zur Klärung der individuellen Burn-out-Gefährdung • Methoden zur Erkennung und Analyse von Stressmustern und Stressverhalten sowie zur Veränderung derselben Modul 4 – Mentale und Emotionale Stabilität (16 UE) - 16.02. - 17.02.2013, 09:00-17:00 • Entstehung von Emotionen • Vom Denken zum Fühlen • Emotionale Wahrnehmung • Umgang mit und Veränderung negativer emotionaler Zustände sowie innerer Konflikte • Veränderung von Glaubenssätzen und Denkmustern • Methoden zur Veränderung von Denkmustern und inneren Zuständen Modul 5 – Individuelle Prävention (16 UE) - 09.03. - 10.03.2013, 09:00-17:00 • Selbstwert und selbstbewusste Lebensführung • Prinzip der Selbstverantwortung • Achtsamkeit und Selbstmitgefühl • Resilienzmodell • Psychohygiene • Methoden zur Erhöhung von Selbstwert, Achtsamkeit, Resilienz und Selbstverantwortung Modul 6 – Mobbing (8 UE) - 13.04.2013, 09:00-17:00 • Zusammenhang zwischen Burn-out und Mobbing • Mobbing-Verlauf • Strategien und Lösung Modul 7 – Interventionstechniken im speziellen Kontext (16 UE) - 04.05. - 05.05.2013, 09:00-17:00 • Interventionstechniken für die Begleitung von Menschen am Beginn oder nach Durchlauf eines Burn-outs (keine Therapie!) Abschluss (16 UE) - 08.06. - 09.06.2013, 09:00-17:00 • Präsentation der Diplomarbeit im Ausmaß von ca. 20 Seiten

112

Selbstlernphase (25 UE) • Peergruppentreffen während der Module (mind. 5 Treffen à 3 UE)

www.bfi-kaernten.at

Zielgruppe: Personen aus beratenden Berufen, die eine Ausbildung in Beratung abgeschlossen haben und ihre Beratungstätigkeit um das Phänomen Burn-out erweitern möchten. Personen aus sozialen, psychologischen oder pädagogischen Berufen mit fundierten Beratungskompetenzen, die im Zuge ihrer bestehenden beruflichen Tätigkeit Burn-out-Präventionsarbeit in einer Organisation durchführen möchten.


GESUNDHEIT Voraussetzungen:

Abgeschlossene Beratungsausbildung und/oder Ausbildung in einem sozialen, psychologischen oder pädagogischen Beruf - Berufserfahrung in der Arbeit mit Menschen - Besuch des Informationsabends

Abschluss: Diplom „Experte/in für Burn-out- und Stressprävention“ Karrierechanchen:

Auf selbstständiger Basis sind Sie befähigt, burn-out- und stressbezogene Einzel- und Gruppenberatungen durchzuführen, soferne Sie bereits Psychologe/in oder Therapeut/in sind oder eine Lebens- und Sozialberater/in- Gewerbeberechtigung innehaben. Auf selbstständiger Basis sind Sie befähigt, burn-out-präventive und burn-out-reduzierende energetische Methoden für Einzelpersonen oder Gruppen anzubieten, sofern die Gewerbeberechtigung „Energetiker/in“ vorliegt. Sie können Ihre Expertise in Form von Weiterbildungsseminaren sowohl im privaten als auch im Unternehmensbereich anbieten. Auf Basis eines Angestelltenverhältnisses können Sie unternehmensintern Einzelberatungen, Trainings und Ihr fachliches Know-how ohne gewerberechtliche Vorschriften umsetzen. Achtung: Einzelberatungen sind nur mit bereits vorhandenen Berechtigungen aus gewerberechtlicher Sicht erlaubt. Wenn Sie diese besitzen, können Sie nach Abschluss dieser Ausbildung sofort Burn-out-Beratungen anbieten!

Dauer

Preis

Unterrichtseinheiten (UE)

in €

139 UE

2.950,–

inkl. Skripten

Ort

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

Seppenbauer 24.11. 2012 - 09. 06. 2013 Sa, So 09:00-17:00

2012-3087

Un s e

r

Ti pp

Bildungsförderung des Landes Kärnten: bis zu 50% der Kurskosten werden refundiert.

Pilates-Basic-Trainer/in GESUNDHEIT

Ausbildung

Dieses sanfte und äußerst effektive Work-out für Bauch, Taille sowie Beine, welches auf Joseph Pilates zurückgeht, trifft auf immer mehr begeisterte Anhänger/innen. Powerhouse & Co. werden auch Sie faszinieren! In diesem Kurs erhalten Sie die Grundlagen vermittelt, um selbstständig Pilates zu unterrichten oder neue Übungen in bestehende Stunden einzubauen. Übungen (Asanas und Pranayamas) aus dem Yoga for actives und Pilatesübungen werden zu einem wunderbaren Workout verbunden, die von Menschen jeden Alters praktiziert werden können.

Inhalt:

• Theorie und Grundlagen von Pilates • Anatomische Grundlagen • Basic-Pilates-Übungen und Übungsreihen • Didaktischer und methodischer Aufbau einer Pilates-Stunde • Praktisches Üben und selbstständiges Anleiten

Zielgruppe: Instruktor/innen, Trainer/innen, Sportwissenschaftler/innen, Sportstudent/innen sowie bewegungsbegeisterte Personen. Voraussetzungen: keine Abschluss: Zeugnis (Zeugnis - wenn eine Prüfung abgelegt wird; ansonsten, wenn keine Voraussetzungen gegeben sind, Kursbestätigung.) a

Petra Feier

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

20 UE

Ort

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

113

Stift St. Georgen am Längsee

01. 10. - 02. 10. 2012

2012-3080

in €

Stift St. Georgen am Längsee

02. 02. - 03. 02. 2013

2013-1149

320,–

Stift St. Georgen am Längsee

06. 07. - 07. 07. 2013

2013-1152

Preis

Mo, Di 08:00-18:00 Sa, So 08:00-18:00 Sa, So 08:00-18:00

www.bfi-kaernten.at

Trainerin: Mag.


GESUNDHEIT Yogiforlates-Trainer/in Ausbildung

Yogiforlates verbindet die effektivsten Übungen aus Pilates mit jenen des Yogas und verspricht Erfolg auf vielen Ebenen. Das effiziente Work-out besteht sowohl aus Yoga als auch aus Pilates und ist eine dynamische Form, Körper, Geist und Seele gesund zu halten. Der Kurs befähigt zum eigenständigen Unterrichten von Yogiforlates.

Inhalt:

• Theorie über Pilates und Yoga / Pilates- und Yoga-Grundlagen • Grundlagen Yogiforlates • Anatomische Grundlagen • Basic-Übungen aus beiden Bereichen und Übungsreihen • Didaktischer und methodischer Aufbau einer Einheit • Praktisches Üben und selbstständiges Anleiten

Zielgruppe: Yogatrainer/innen, Pilatestrainer/innen, Instruktor/innen, Trainer/innen, Sportwissenschaftler/innen, Sportstudent/innen sowie bewegungsbegeisterte Menschen.

Voraussetzungen: Bestenfalls Pilates- oder Yogatrainer/in Abschluss: Zeugnis (Zeugnis - wenn eine Prüfung abgelegt wird; ansonsten, wenn keine Voraussetzungen gegeben sind, Kursbestätigung.) Trainerin: Mag.

a

Petra Feier

Dauer

Preis

Unterrichtseinheiten (UE)

in €

25 UE

380,–

Ort Stift St. Georgen am Längsee

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

07. 03. - 09. 03. 2013

Do, Fr 08:00-18:00, Sa 08:00-13:00

2013-1150

Un s e

Ti pp

GESUNDHEIT

r

Dieser „Trendkurs“ ist ein ideales Kombiprogramm aus Yoga und Pilates, welches fit, schlank und beweglich hält.

Kinderyogatrainer/in Ausbildung

Kinderyoga gewinnt in Kindergärten, Schulen und anderen Einrichtungen immer mehr an Bedeutung und wird von Kindern gerne angenommen. Kinderyoga macht Spaß und bringt Kindern auf spielerische Art und Weise Körper- sowie Atemübungen näher. Weiters werden die Haltemuskulatur und die Beweglichkeit der „kleinen Großen“ trainiert. Nach bestandener Abschlussprüfung erhalten Sie ein Zeugnis und können Kinderyoga selbstständig unterrichten.

Inhalt:

• • • • •

Grundlagen des Kinderyoga (mit Yoga für Erwachsene nur im entfernten Sinne zu vergleichen) Asanas (Körperübungen), die für Kinder zwischen 4 und 14 Jahren geeignet sind Pranayamas (Atemübungen), die für Kinder zwischen 4 und 14 Jahren geeignet sind Trainingsmethoden für Kinder Yogaspiele für Kinder

Voraussetzungen: Abgeschlossene Ausbildung zum/zur Yogatrainer/in, andere Trainer/innenausbildung im Gesundheitsbereich, Sportwissenschaftler/innen, Pädagogische Ausbildung (Schule, Kindergarten, Hort etc.). Werden diese Voraussetzungen nicht erfüllt, wird eine Kursbestätigung ausgestellt. 114

Abschluss: Zeugnis Trainerin: Mag.

a

www.bfi-kaernten.at

Ort

Petra Feier

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

22 UE

Preis in €

Stift St. Georgen am Längsee

Fr, Sa 15:00-19:00, So 09:00-17:00

295,–

Stift St. Georgen am Längsee

Fr, Sa 15:00-19:00, So 09:00-17:00

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

12. 10. - 14. 10. 2012

2012-3081

03. 05. - 05. 05. 2013

2013-1151


GESUNDHEIT Nordic Walking Basic Instructor Für alle interessierten Personen, die als Nordic Walking Basic Instructor tätig sein wollen.

Inhalt:

• Biologische Grundlagen des Bewegungstrainings • Grundzüge der Bewegungslehre • Nordic Walking Technik

Voraussetzungen: Ausbildungen im gesundheitlichen/sportlichen Bereich Abschluss: Zeugnis Trainer: Gerhard Domiuschigg

Dauer

Preis

Unterrichtseinheiten (UE)

16 UE

in €

150,–

inkl. Leihmaterial und Unterlagen sowie ein Aktiv-Überraschungspaket

Grundkurs Schneeschuhwandern

Ort

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

Seminarhotel Zollner  06. 10. - 07. 10. 2012 Sa,So 09:00-17:00

2012-3079

Seminarhotel Zollner

23. 03. - 24. 03. 2013

2013-1146

Seminarhotel Zollner

25. 05. - 26. 05. 2013

2013-1147

Sa,So 09:00-17:00 Sa,So 09:00-17:00

Durch die leicht erlernbaren und schonenden Bewegungsabläufe steht Nordic Schneeschuhwandern in enger Beziehung zum Nordic Walking. Sportlich interessierte Anfänger/innen ohne Vorkenntnisse erlernen die Technik und üben in der verschneiten Landschaft am Fuße der Karawanken.

Inhalt:

• Einführung in Theorie und Praxis • Kennenlernen der verschiedenen Techniken • Schneeschuhwandern in freier Natur

Voraussetzungen: keine Abschluss: Kursbestätigung

Dauer

Preis

Unterrichtseinheiten (UE)

5 UE

in €

50,–

inkl. Leihmaterial, Unterlagen und Aktivpaket

Ort

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

Seminarhotel Zollner

20. 01. 2013

2013-1144

Seminarhotel Zollner

24. 02. 2013

2013-1145

So 09:00  So 09:00 

GESUNDHEIT

Trainer: Gerhard Domiuschigg

Kein Kreuz mit dem Kreuz Sie haben oftmals nach der Arbeit Rückenschmerzen? In diesem abwechslungsreichen Kurs lernen Sie einfache Übungen und praktische Tipps für den Arbeitsalltag kennen. Die erlernten Methoden können Sie konkret am Arbeitsplatz nutzen und so dem Rückenschmerz „Adieu“ sagen.

Inhalt:

• Rückenkorrektes Verhalten bei der Arbeit und in der Freizeit • Tipps zum Schutz des Rückens am Arbeitsplatz • Gezielte Bewegungen für die einzelnen Körperabschnitte

Voraussetzungen: keine Abschluss: Kursbestätigung Ort

Wochentag/Uhrzeit

in €

bfi-Klagenfurt 

Do 18:00-20:00

24,–

bfi-Villach

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

2 UE

Preis

Termin

Kursnummer

15. 11. 2012

2012-3076

Januar 2013

2013-1142

115

www.bfi-kaernten.at

Trainer: Christian Voith


GESUNDHEIT Gesund im Büro Ihre Fähigkeit zu zuverlässiger Leistung im Büro hängt in großem Umfang von der körperlichen Gesundheit ab. Wer krank ist oder Schmerzen hat, kann nicht optimal arbeiten. In diesem Kurs lernen Sie die richtigen Dehnungs- und Kräftigungsübungen für das Büro.

Inhalt:

• Ausgleichsübungen für den Erhalt der Bewegungsfähigkeit • Muskeldehnungen • Kräftigungsübungen direkt für das Büro

Voraussetzungen: keine Abschluss: Kursbestätigung Trainer: Christian Voith

Ort Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

2 UE

Preis in €

bfi-Klagenfurt 

24,–

bfi-Villach

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

Februar 2013

2013-1131

12. 12. 2012

2012-3077

Mi 18:00-20:00

FIT-Übungsleiter/in für Jugendliche

Ausbildung in Kooperation mit dem ASKÖ Landesverband Kärnten Die ASKÖ Kärnten veranstaltet den Ausbildungskurs zum/zur ASKÖ-FIT-Übungsleiter/in für Jugendliche. Mit dem Erhalt des Abschlusszertifikates können die Absolvent/innen dieser Grundausbildung gesundheitsorientierte Bewegungsstunden im Bereich „Jugend“ planen, vorbereiten und durchführen. Der positive Abschluss der Übungsleiter/innen-Ausbildung gilt als Voraussetzung für die Teilnahme an weiterführenden FIT-Instruktor/innen-Ausbildungen.

GESUNDHEIT

Inhalt: Theorie: • Organisation des Sports • Sportbiologie, Erste Hilfe • Sportpsychologie, Pädagogik • Didaktik, Methodik, Bewegungslehre • Allgemeine und spezielle Trainingslehre • Rechtsgrundlagen und Versicherungsfragen Praxis: • praktisch-methodische Übungen • praktische Übungen

Zielgruppe: Interessierte und motivierte Personen, die Gruppen von Jugendlichen zu gesunder Bewegung motivieren, Bewegungsprogramme durchführen und in Bewegungsstunden betreuen wollen.

Voraussetzungen: Mindestalter 18 Jahre Abschluss: Zertifikat Die Ausbildung schließt mit einer sporttheoretischen und praktischen (Lehrauftritts-)Prüfung und dem Erhalt eines Zertifikates ab.

Trainerin: Mag.

a

116

Katrin Röttig

Mitzubringen: Sportausrüstung, E-Card, Selbstverpflegung.

Ort

www.bfi-kaernten.at

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

53 UE

Preis in €

355,–

Kursnummer

05. 10. - 07. 10. 2012 2012-3078 Fr 14:00-18:00; Sa, So 09:00-18:00 ASKÖ Bewegungszentrum 27. 10. - 28. 10. 2012 2012-3121 Klagenfurt Sa, So 09:00-18:00 Roseneggerstraße 19 17. 11. - 18. 11. 2012 2012-3183 Sa, So 09:00-18:00

Termin Wochentag/Uhrzeit


GESUNDHEIT Bewegungstrainer/in RückenFitness Diplom-Ausbildung

Die Ausbildung qualifiziert zur eigenverantwortlichen, zielorientierten und kompetenten Durchführung von RückenFitnessBewegungseinheiten mit Erwachsenen und/oder älteren Menschen in unterschiedlichen Settings.

Inhalt:

• Tätigkeitsfelder, Aufgaben und Handlungskompetenzen von RückenFitness-Bewegungstrainer/innen • Interaktion mit Teilnehmern/innen der Gruppe • Anatomische Grundlagen • Übungskataloge, methodische Übungsreihen • Stundenbilder • Verbessern und Überprüfen des Eigenkönnens • Übungsumsetzung mit unterstützten Geräten • Entspannen

Kostenloser Informationsabend Freitag, 11. Januar 2013 ASKÖ Bewegungszentrum Klagenfurt, Roseneggerstraße 19

Zielgruppe: Interessierte und motivierte Personen, die Gruppen zu gesunder Bewegung motivieren, Bewegungsprogramme durchführen und in Bewegungsstunden betreuen wollen.

Voraussetzungen:

• Abgeschlossene Sport-Basisausbildung im Erwachsenen-Bereich oder 50 Plus-Bereich (Übungsleiter/in, Lehrwart/in, Instruktor/in,...) • Keine Einschränkungen der körperlichen/geistigen Belastungsfähigkeit, die eine 100% aktive Teilnahme an allen Unterrichtseinheiten und dem Abschluss der Ausbildung unmöglich machen • Erste-Hilfe-Ausbildung (mind. 8 Std.), die nicht älter als 4 Jahre zum Zeitpunkt der Abschlussprüfung sein darf

Abschluss: Zertifikat Die Ausbildung schließt mit einer sporttheoretischen und praktischen (Lehrauftritts-)Prüfung und dem Erhalt eines Zertifikates ab. Dauer: 70 UE (inkl. 8 UE Hospitation) zuzüglich Hausübungen

Katrin Röttig

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

70 UE

Ort Preis in €

910,–

inkl. Skripten und Prüfungsgebühr

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

02. 02. - 25. 05. 2013

ASKÖ Bewegungszentrum 1. Teil: 2. und 3. Feber 2013 von 08:30-21:00 2. Teil: 17. März 2013 von 08:30-18:00 Klagenfurt Roseneggerstraße 19 3. Teil: 28. April 2013 von 08:30-18:00 Prüfung: 25. 05. 2013

2013-1143 GESUNDHEIT

a

117

www.bfi-kaernten.at

Trainerin: Mag.


GESUNDHEIT Badeaufsicht

Ausbildung nach ÖNORM S 1150 Die Ausbildung ist für jene Personen relevant, welche für die Einhaltung der Badeordnung bei Beckenbädern, Oberflächengewässern und Kleinbadeteichen verantwortlich sowie für die Sicherstellung der Erste-Hilfe-Leistung zuständig sind. Sie wird gemäß ÖNORM S 1150 durchgeführt und mit einer Prüfung abgeschlossen.

Inhalt:

• Grundlagen der Bäderhygiene • Eigenschaften von Wasser / Wasseraufbereitungstechnik • Hygienische Betriebsführung / Badeanlagen • Sicherheitstechnik / Nutzungssicherheit • Kommunikation, Beschwerdemanagement und Recht

Voraussetzungen: Helferschein (nicht länger als 5 Jahre zurückliegend), Erste-Hilfe-Ausbildung (16-stündiger Ersthelfer/innenkurs, nicht länger als 5 Jahre zurückliegend), Mindestalter 18 Jahre (ggf. 16 Jahre), Identitätsnachweis, 100% Kursanwesenheit. Hinweis: Der Lehrgang kann besucht werden, ohne dass die Voraussetzungen erfüllt sind. Das Zeugnis „Badeaufsicht“ erhalten Sie jedoch erst nach Erfüllung sämtlicher Voraussetzungen. Abschluss: Zeugnis „Badeaufsicht“ Trainerteam: Ing.

in

Margarete Buchsteiner, DI Dr. Arno Sorger

Hinweis: Kombi-Preisvorteil: Bei gleichzeitiger Buchung der Ausbildung zum/zur Saunawart/in beträgt der Gesamtpreis nur € 250,- inkl. Skripten und Prüfungsgebühren!

Ort

Dauer

Preis

Unterrichtseinheiten (UE)

16 UE

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

in €

bfi-Klagenfurt

22. 04. - 25. 04. 2013

2013-1132

220,–

bfi-Villach

25. 02. - 28. 02. 2013

2013-1137

inkl. Skripten und Prüfungsgebühr

Mo-Do 08:30-12:30 Mo-Do 13:15-20:00

Badewart/in für Kleinbecken GESUNDHEIT

Ausbildung nach ÖNORM S 1150

Die Ausbildung ist für jene Personen bedeutsam, welche für die Badeaufsicht und die Betriebsführung der Badeanlage bei Beckenbädern mit Kleinbecken, einer eventuell angeschlossenen Sauna, unter Berücksichtigung der technischen, ökonomischen, hygienischen und sicherheitsrelevanten Aspekte zuständig sind. Sie wird gemäß ÖNORM S 1150 durchgeführt und mit einer Prüfung abgeschlossen.

Inhalt:

• Grundlagen und Vertiefung Bäderhygiene • Grundlagen Eigenschaften von Wasser • Grundlagen und Vertiefung Wasseraufbereitungstechnik • Grundlagen Hygienische Betriebsführung, besonders auch von Sauna und Wellness • Grundlagen Badeanlagen und Sicherheitstechnik / Nutzungssicherheit • Technische Grundlagen Sauna- und Wellnesseinrichtungen • Rechtliche Grundlagen

Voraussetzungen: Erste-Hilfe-Ausbildung (16-stündiger Ersthelfer/innenkurs, nicht länger als 5 Jahre zurückliegend), Mindestalter 18 Jahre, Identitätsnachweis, Mindestanwesenheit 80%. Hinweis: Der Lehrgang kann besucht werden, ohne dass die Voraussetzungen erfüllt sind. Das Zeugnis „Badewart/in für Kleinbecken“ erhalten Sie jedoch erst nach Erfüllung sämtlicher Voraussetzungen. Abschluss: Zeugnis „Badewart/in für Kleinbecken“ Trainerteam: Ing.

in

Margarete Buchsteiner, DI Dr. Arno Sorger

Hinweis: Kombi-Preisvorteil: Bei gleichzeitiger Buchung der Ausbildung zum/zur Saunawart/in beträgt der Gesamtpreis nur € 300,- inkl. Skripten und Prüfungsgebühren!

118 www.bfi-kaernten.at

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

24 UE

Preis in €

270,–

inkl. Skripten und Prüfungsgebühr

Ort

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

bfi-Klagenfurt

22. 04. - 25. 04. 2013

2013-1135

bfi-Villach

25. 02. - 28. 02. 2013

2013-1140

Mo-Do 08:30-14:30 Mo-Do 13:15-20:00


GESUNDHEIT Badewart/in für Großbecken Ausbildung nach ÖNORM S 1150

Die Ausbildung ist für jene Personen maßgeschneidert, welche für die Badeaufsicht und die Betriebsführung der Badeanlage bei Beckenbädern mit Großbecken, einer eventuell angeschlossenen Sauna, unter Berücksichtigung der technischen, ökonomischen, hygienischen und sicherheitsrelevanten Aspekte zuständig sind. Sie wird gemäß ÖNORM S 1150 durchgeführt und mit einer Prüfung abgeschlossen.

Inhalt:

• Grundlagen und Vertiefung Bäderhygiene • Grundlagen Eigenschaften von Wasser, besonders auch bei Beckenbädern • Grundlagen und Vertiefung Wasseraufbereitungstechnik • Grundlagen Betriebsführung • Hygienische Betriebsführung, auch für Sauna und Wellness • Grundlagen Badeanlagen und Sicherheitstechnik / Nutzungssicherheit • Technische sowie medizinische Grundlagen Sauna- und Wellnesseinrichtungen • Grundlagen Kommunikation und Beschwerdemanagement • Rechtliche Grundlagen Teil 1 + 2

Voraussetzungen: Ggf. Helferschein (nicht länger als 5 Jahre zurückliegend), Erste-Hilfe-Ausbildung (16-stündiger Ersthelfer/innenkurs; Zusatzausbildung mit besonderer Berücksichtigung von Ertrinkungsnotfällen; nicht länger als 5 Jahre zurückliegend), Mindestalter 18 Jahre, Identitätsnachweis, Mindestanwesenheit 80%. Hinweis: Der Lehrgang kann besucht werden, ohne dass die Voraussetzungen erfüllt sind. Das Zeugnis „Badewart/in für Großbecken“ erhalten Sie jedoch erst nach Erfüllung sämtlicher Voraussetzungen. Abschluss: Zeugnis „Badewart/in für Großbecken“ Trainerteam: Ing.

in

Margarete Buchsteiner, DI Dr. Arno Sorger

Hinweis: Kombi-Preisvorteil: Bei gleichzeitiger Buchung der Ausbildung zum/zur Saunawart/in beträgt der Gesamtpreis nur € 480,- inkl. Skripten und Prüfungsgebühren!

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

39 UE

Preis in €

450,–

inkl. Skripten und Prüfungsgebühr

Kursnummer

bfi-Klagenfurt

22. 04. - 26. 04. 2013

2013-1134

bfi-Villach

25. 02. - 01. 03. 2013

2013-1139

Mo-Fr 08:30-16:30 Mo-Fr 13:15-20:00

r

Un s e

Ti pp

Bildungsförderung des Landes Kärnten, es werden bis zu 50 % der Kurskosten refundiert!

GESUNDHEIT

Termin Wochentag/Uhrzeit

119

www.bfi-kaernten.at

Ort


GESUNDHEIT Bademeister/in

Ausbildung nach ÖNORM S 1150 Die Ausbildung ist für qualifizierte Personen von Vorteil, welche für die Badeaufsicht und die Betriebs- sowie Personalführung bei größeren Badeanlagen mit Beckenbädern, einer eventuell angeschlossenen Sauna, unter Berücksichtigung der technischen, ökonomischen, hygienischen und sicherheitsrelevanten Aspekte zuständig sind. Sie wird gemäß ÖNORM S 1150 durchgeführt und mit einer Prüfung abgeschlossen.

Inhalt:

• Grundlagen und Vertiefung Bäderhygiene • Grundlagen Eigenschaften von Wasser, speziell bei Beckenbädern, Kleinbadeteichen und Oberflächengewässern • Grundlagen und Vertiefung Teil 1 + 2 Wasseraufbereitungstechnik • Grundlagen Haustechnik • Grundlagen Betriebsführung sowie speziell bei Beckenbädern inkl. Betriebsüberwachung • Betriebsmanagement, Rechtliche Grundlagen Teil 1 + 2 • Grundlagen Hygienische Betriebsführung, auch für Sauna und Wellness • Grundlagen Badeanlagen und Sicherheitstechnik / Nutzungssicherheit (mit Vertiefung) • Technische sowie medizinische Grundlagen Sauna- und Wellnesseinrichtungen • Grundlagen Kommunikation und Beschwerdemanagement

Voraussetzungen: Helferschein (nicht länger als 5 Jahre zurückliegend), Erste-Hilfe-Ausbildung (16-stündiger Ersthelfer/innenkurs; Zusatzausbildung mit besonderer Berücksichtigung von Ertrinkungsnotfällen; nicht länger als 5 Jahre zurückliegend), 12-monatige Praxis als Badewart/in innerhalb der letzten 5 Jahre, Mindestalter 18 Jahre, Identitätsnachweis, Mindestanwesenheit 80%. Hinweis: Der Lehrgang kann besucht werden, ohne dass die Voraussetzungen erfüllt sind. Das bfi-Lehrgangsdiplom erhalten Sie jedoch erst nach Erfüllung sämtlicher Voraussetzungen. Abschluss: Diplom „Bademeister/in“ Trainerteam: Ing.

in

Margarete Buchsteiner, DI Dr. Arno Sorger

Hinweis: Kombi-Preisvorteil: Bei gleichzeitiger Buchung der Ausbildung zum/zur Saunawart/in beträgt der Gesamtpreis nur € 980,- inkl. Skripten und Prüfungsgebühren!

Ort

Dauer

80 UE

GESUNDHEIT

Preis

Unterrichtseinheiten (UE)

in €

950,–

inkl. Skripten und Prüfungsgebühr

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

bfi-Klagenfurt

22. 04. - 04. 05. 2013

2013-1133

bfi-Villach

25. 02. - 08. 03. 2013

2013-1138

Mo-Sa 08:30-16:30 Mo-Fr 13:15-20:00

Saunawart/in

Ausbildung nach ÖNORM S 1150 Die Ausbildung nützt jenen Personen, welche für die Betriebsführung einer Sauna-Anlage unter Berücksichtigung der technischen, ökonomischen, hygienischen und sicherheitsrelevanten Aspekte zuständig sind. Sie wird gemäß ÖNORM S 1150 durchgeführt und mit einer Prüfung abgeschlossen.

Inhalt:

• Grundlagen der Bäderhygiene und Eigenschaften von Wasser • Grundlagen Hygienische Betriebsführung, besonders auch für Sauna und Wellness • Grundlagen Sicherheitstechnik und Nutzungssicherheit • Technische sowie medizinische Grundlagen Sauna- und Wellnesseinrichtungen, • Rechtliche Grundlagen

Voraussetzungen: Erste-Hilfe-Ausbildung (16-stündiger Ersthelfer/innenkurs, nicht länger als 5 Jahre zurückliegend), Mindestalter 18 Jahre, Identitätsnachweis, Mindestanwesenheit 80 %. Hinweis: Der Lehrgang kann besucht werden, ohne dass die Voraussetzungen erfüllt sind. Das Zeugnis „Saunawart/in“ erhalten Sie jedoch erst nach Erfüllung sämtlicher Voraussetzungen. Abschluss: Zeugnis „Saunawart/in“ 120

Trainerteam: Ing.

in

www.bfi-kaernten.at

Margarete Buchsteiner, DI Dr. Arno Sorger

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

16 UE

Preis in €

220,–

inkl. Skripten und Prüfungsgebühr

Ort

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

bfi-Klagenfurt

22. 04. - 24. 04. 2013

2013-1136

bfi-Villach

25. 02. - 27. 02. 2013

2013-1141

Mo-Mi 08:30-14:00 Mo-Mi 13:15-20:00


GESUNDHEIT Senior/innen-Animation Lehrgang

Dieser Lehrgang ist eine berufsbegleitende, praxiseffektive Zusatzausbildung für Mitarbeiter/innen von Pflege- und Altenheimen, von sozialen Einrichtungen, von Senior/innenvereinen und allen interessierten Personen, die erkannt haben, dass eine aktive Freizeitgestaltung mit Einbindung aller Sinne den dritten Frühling des Lebens lebenswert gestalten vermag. Ziel des Lehrganges: Das Ziel des/der Senior/innen-Animateur/in liegt in der Mobilisation und Animation von Personen der älteren Generation in ihrer gewohnten Umgebung oder in entsprechenden Einrichtungen der Altenbetreuung.

Inhalt:

• • • • •

Modul 1 – Bewegungsspiele Modul 2 – Emotionale Aufmunterung Modul 3 – Kreativität Modul 4 – Gedächtnis- und Sinnestraining Abschlussprüfung

Voraussetzungen: Ausbildung und/oder Praxis in der Arbeit mit Senior/innen, wie z. B. Heimhelfer/innen, Pflegehelfer/innen, diplomierte Gesundheits- und Krankenpfleger/innen, Mitarbeiter/innen von Senior/innenvereinen. Voraussetzung für die Zulassung zur Abschlussprüfung: Jedes der 4 Module muss mit einer Mindestanwesenheit von 75% abgeschlossen werden. Des weiteren muss die erforderliche Praxis im Ausmaß von 30 Unterrichtseinheiten während des Lehrganges erfüllt werden. Abschluss:

Zeugnis

Der Lehrgang schließt mit einer schriftlichen Prüfung und einem Lehrauftritt in einem Senior/innenwohnheim ab.

Trainerin: Michaela Kohlmayr

Dauer

Preis

Unterrichtseinheiten (UE)

in €

172 UE

1.662,–

inkl. Prüfungsgebühr

Ort

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

bfi-St. Veit 08. 09. 2012 - 16. 03. 2013 Sa 09:00-17:00

2012-3092

Menschen in Ausgewogenheit bringen Humanenergethiker/innen setzen sich mit der Lebensenergie, der Energielenkung und dem Energiefluss des Menschen und seiner Umgebung auseinander. Sie stellen in den Energiesystemen mögliche Blockaden, eine Fülle oder eine Leere fest. Mittels unterschiedlicher Techniken unterstützen die Humanenergethiker/innen ihre Klienten/innen dabei, eine körperliche und energetische Ausgewogenheit zu erreichen.

GESUNDHEIT

LEBENSENERGIE

Diplomlehrgang Humanenergethik Ein weites Betätigungsfeld

Die Vorteile am BFI

Immer mehr Menschen geraten aus den unterschiedlichsten Gründen aus der Balance und suchen verstärkt eine Lösung ihrer Probleme in

Der Diplomlehrgang Humanenergethik ist ein Angebot, das neben den Inhalten, wie sie von der Wirtschaftskammer Österreich vorgegeben werden, weiterführende berufsspezifische Inhalte vermittelt.

alternativen Therapien. Für Energiearbeiter/innen mit einer qualitativ hochwertigen Ausbildung, wie sie das BFI Oberösterreich bietet, tut sich ein weites Feld auf. Im Herbst 2012 und Frühjahr 2013 starten am BFI-Zentrum für

Das BFI-Zentrum für Humanenergethik steht für: • Seriosität

Humanenergethik zwei Diplomlehrgänge. Dabei handelt es sich um eine 234 Stunden umfassende zukunftsweisende Ausbildung, nach deren Abschluss sich ein zweites berufliches Standbein aufbauen lässt.

• • • •

Top-Qualität Berufliche Verwertbarkeit Hohes Verantwortungsbewusstsein Zukunftsorientierung

BFI Ried

Start: Herbst 2012 / Kursort: Produktionsschule Ried

BFI Steyr

Nähere Information und Anmeldung: Elisabeth Damberger, 07752/80018-3034, service.ried@bfi-ooe.at Start: Frühjahr 2013 / Kursort: TDZ Ennstal (Reichraming)

121

www.bfi-kaernten.at

Nähere Information und Anmeldung: Raffaela Matz, 07252/45490-1765, service.steyr@bfi-ooe.at

... mehr Chancen im Leben SOS_Humanenergethiker A5.indd 1

09.03.2012 11:04:20 Uhr


GESUNDHEIT Bewegungsspiele Modul 1

Der/die Teilnehmer/in erprobt aktiv die Spiele, erfährt Adaptionsmöglichkeiten für unterschiedliche Schwierigkeitsgrade und erhält Informationen zur Anleitung. Die Bewegungsspiele im Sitzen sind altersheimerprobt, können aber durch Adaption auch auf mobilere Gruppen umgesetzt werden. Im Umgang mit alten Menschen erfahrene Fachtrainer/innen - aus unterschiedlichen Bereichen - informieren über Mobilisationsmöglichkeiten des Klientels. Bewegungsspiele sollen den Körper und Geist der Heimbewohner/innen gleichermaßen aktivieren.

Inhalt:

• • • •

Sesselkreisturnen Bewegungsspiele zum Fitbleiben bis ins hohe Alter Herstellen von Gymnastikbehelfen Fachvorträge

Voraussetzungen:

Abschluss:

Ausbildung und/oder Praxis in der Arbeit mit Senior/innen, wie z. B. Heimhelfer/innen, Pflegehelfer/innen, diplomierte Gesundheits- und Krankenpfleger/innen, Mitarbeiter/innen von Senior/innenvereinen

Kursbestätigung

Trainerin: Michaela Kohlmayr

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

54 UE

in €

Ort

480,–

bfi-St. Veit

Preis

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

08. 09. - 13. 10. 2012 Sa 09:00-18:00

2012-3091

Emotionale Aufmunterung GESUNDHEIT

Modul 2

Der/die Teilnehmer/in lernt Spiele und Lieder, die betagte Menschen aus ihrer Kindheit und Jugend kennen, erprobt sich im Umgang mit Instrumenten, die zur Aktivierung von Senior/innen geeignet sind. Die emotionale Aufmunterung beinhaltet Musizieren, Singen und Spielen sowie das Kennenlernen vom Einsatz des Kleinen Senior/innentheaters. Durch den Sitztanz erfahren alte Menschen Training auf allen Ebenen. Basiswissen der Validation sowie Biografiearbeit sind weitere wichtige Punkte in diesem Modul.

Inhalt:

• • • • • •

Spiele und Gesang Gemeinsames Musizieren Feste im Jahreskreis Arbeiten mit Medien Einführung in die Biografiearbeit Tänze im Sitzen

Voraussetzungen:

Ausbildung und/oder Praxis in der Arbeit mit Senior/innen, wie z. B. Heimhelfer/innen, Pflegehelfer/innen, diplomierte Gesundheits- und Krankenpfleger/innen, Mitarbeiter/innen von Senior/innenvereinen

Abschluss: Kursbestätigung Trainerin: Michaela Kohlmayr 122 www.bfi-kaernten.at

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

45 UE

in €

Ort

440,–

bfi-St. Veit

Preis

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

10. 11. - 15. 12. 2012 Sa 09:00-18:00

2012-3093


GESUNDHEIT Kreativität Modul 3

Der/die Teilnehmer/in erfährt Möglichkeiten von feinmotorischen Übungen in kreativen Bastelaufgaben, tauscht Ideen aus und erprobt sich selbst in diversen Aufgabenstellungen. Beim kreativen Gestalten im Jahreskreis lässt man die im Heim lebenden Menschen an der Natur teilhaben. Es wird wirtschaftlich, umweltfreundlich und den Ressourcen des alten Menschen entsprechend gearbeitet.

Inhalt:

• • • • •

Kostengünstiges Basteln Arbeiten mit Naturmaterial Flechten Werken mit Holz, Wolle, Stoff und Papier Ökonomische Organisation in der Senior/innen-Animation

Voraussetzungen:

Ausbildung und/oder Praxis in der Arbeit mit Senior/innen, wie z. B. Heimhelfer/innen, Pflegehelfer/innen, diplomierte Gesundheits- und Krankenpfleger/innen, Mitarbeiter/innen von Senior/innenvereinen

Abschluss: Kursbestätigung Trainerin: Michaela Kohlmayr

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

32 UE

Preis in €

295,–

Ort bfi-St. Veit

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

12. 01. - 02. 02. 2013 Sa 09:00-17:00

2013-1157

Gedächtnis- und Sinnestraining Modul 4

Der Heimalltag gestaltet sich oft monoton und ohne Abwechslung. Mit dem Training unter Einbezug aller Sinne erreicht man geistige Beweglichkeit, welche für die alten Menschen im Heim Erfolgserlebnisse erlebbar macht. Die Hirnaktivität wird durch Musik, Spiele, Bewegung und spielerisches Gedächtnistraining angeregt. Themen wie: Herausforderung Demenz, Religiöse Bräuche, Kommunikation, Arbeit mit Angehörigen und ein Lehrauftritt sind dem letzten Modul gewidmet.

Inhalt: • • • • • •

Sinnestraining Allgemeines Gedächtnistraining Arbeiten mit Angehörigen Übungslehrauftritt Gedächtnis und Musik Fachvortrag – Demenz

Voraussetzungen:

GESUNDHEIT

Ausbildung und/oder Praxis in der Arbeit mit Senior/innen, wie z. B. Heimhelfer/innen, Pflegehelfer/innen, diplomierte Gesundheits- und Krankenpfleger/innen, Mitarbeiter/innen von Senior/innenvereinen

Abschluss: Kursbestätigung Trainerin: Michaela Kohlmayr

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

40 UE

Preis in €

350,–

Ort

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

bfi-St. Veit  16. 02. - 16. 03. 2013 Sa 09:00-17:00

2013-1158

Prüfung • Schriftliche Prüfung • Mündliche Prüfung – Lehrauftritt

Der genaue Prüfungstermin für die schriftliche Prüfung sowie für den Lehrauftritt wird mit den Lehrgangsteilnehmer/innen während des Lehrganges vereinbart.

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

1 UE

in €

Ort

97,–

bfi-St. Veit  voraussichtlich April 2013

Preis

Termin

123

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

2013-1159

www.bfi-kaernten.at


GESUNDHEIT Mundgesund in jedem Alter

Dentalhygiene und Zahnprophylaxe für Pflegepatient/innen Dieser Fortbildungs-Kompaktkurs dient der Auffrischung und Vertiefung bereits erworbener Kenntnisse über kompetente Zahnpflege und -prophylaxe bei Pfleglingen.

Inhalt:

• Bewusstmachung der Problematik mangelnder Mund- und Zahnhygiene • Demonstration von Pflegehilfsmitteln und Mundpflege • Übung der Mundpflege an der Kollegenschaft, an Patient/innen, auch an Problempatient/innen

Voraussetzungen: Zumindest Ausbildung zum/zur Pflegehelfer/in Abschluss: Kursbestätigung Trainer: Dr. Jörg Hannesschläger

Dauer

Preis

Unterrichtseinheiten (UE)

8 UE

in €

150,–

inkl. Skriptum

Ort

Wochentag/Uhrzeit

Termin

bfi-Klagenfurt

Mi 09:00-17:00

06. 03. 2013

Kursnummer 2013-1286

Zeitreserven für die Pflege

Effektives Zeitmanagement für Pflegeberufe Der Fortbildungs-Crashkurs befasst sich mit der optimalen Nutzung der Zeit, um mehr Zeitreserven für die Pflege selbst zu gewinnen. Dies bringt Vorteile für die Pfleglinge, aber auch für die Pflegenden.

GESUNDHEIT

Inhalt:

• • • • •

Innovative Zeitmodelle Planung - Strukturierung von Dienst- und Tagesabläufen To-do-Listen Einplanen von Puffer- und Erholungszeiten Effiziente Umsetzung der Pläne

Voraussetzungen: Zumindest Ausbildung zum/zur Pflegehelfer/in Abschluss: Kursbestätigung Trainerin: Mag.

a

Dr.in Hannelore Kenda

Dauer

Preis

Unterrichtseinheiten (UE)

12 UE

in €

180,–

inkl. Skriptum

Ort

Termin

bfi-Klagenfurt 08. 03. - 09. 03. 2013 Fr 14:00-20:00, Sa 09:00-15:00

Bausparen ist jetzt auch Bildungssparen Bildung ist das wichtigste Kapital. Deshalb ist es ab sofort auch möglich, mit einem Bausparvertrag die Kosten für eine optimale Aus- und Weiterbildung zu bestreiten! Praktisch alle Kostenpunkte, die im Zusammenhang mit Aus- und Weiterbildung auftreten, können damit abgedeckt werden. Das Bildungssparen funktioniert wie das Bausparen und bietet einige Vorteile:

www.bfi-kaernten.at

124

• • • • • •

günstiger Zinssatz es kann eine tilgungsfreie Zeit vereinbart werden (in dieser Zeit werden nur die Zinsen zurückgezahlt) keine Kreditsteuer rasche Abwicklung keine Eigenmittel erforderlich keine Eintragung ins Grundbuch (die Grenze variiert je nach Bausparkasse)

Weitere Informationen gibt es bei Ihrer Bausparkasse.

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

2013-1156


GESUNDHEIT Pflege-Duo: Dentalhygiene und Zeitmanagement Fortbildung

Die beiden Fortbildungs-Kompaktkurse dienen der Auffrischung sowie Vertiefung bereits erworbener Kenntnisse in den Bereichen Dentalhygiene und Zeitmanagement. Sie können im „Kombipaket“ absolviert werden.

Inhalt: Modul 1: Dentalhygiene und Zahnprophylaxe bei Pfleglingen • Bewusstmachung der Problematik mangelnder Mund- und Zahnhygiene • Demonstration von Pflegehilfsmitteln und Mundpflege • Übung der Mundpflege an der Kollegenschaft, an Patient/innen, auch an Problempatient/innen

Modul 2: Zeitmanagement bei der Pflege • Innovative Zeitmodelle • Planung - Strukturierung von Dienst- und Tagesabläufen • To-do-Listen • Einplanen von Puffer- und Erholungszeiten • Effiziente Umsetzung der Pläne

Voraussetzungen: Zumindest Ausbildung zum/zur Pflegehelfer/in Abschluss: Kursbestätigung Trainerteam: Dr. Jörg Hannesschläger, Mag. Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

20 UE

Preis in €

310,–

U

Dr.in Hannelore Kenda

inkl. Skripten

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

bfi-Klagenfurt 06. 03. - 09. 03. 2013 2013-1287 Mi 09:00-17:00, Fr 14:00-20:00, Sa 09:00-15:00

nse r

Ti pp

Ort

Pflege-Duo: Dentalhygiene und Zeitmanagement Die beiden Fortbildungs-Kompaktkurse Dentalhygiene und Zeitmanagement können im „Kombipaket“ absolviert werden. GESUNDHEIT

a

Bessere Kommunikation – geringere Konflikte

Kompetenter Umgang mit schwierigen Patient/innengruppen In dem dreitägigen Fortbildungsseminar werden die Grundlagen einer gelungenen Kommunikation und erfolgreichen Konfliktmanagements zur nachhaltigen Patient/innenzufriedenheit vermittelt. Pflegehelfer/innen sowohl in Kranken- und Gesundheitseinrichtungen als auch im mobilen Einsatz können durch das Erlernen aggressionsfreier Sprache sowie des richtigen Verhaltens in Konfliktsituationen Stress für sich und die Pfleglinge reduzieren.

Inhalt:

• • • • • •

Analyse sowie Steuerung der Sach- und Beziehungsebene Anwendung klassischer und neuartiger Kommunikationsmodelle in problematischen Situationen Erkennen von Konfliktpotenzialen Herausarbeiten des eigenen Anteils am Konflikt Erfolgreiche Konfliktvermeidung oder Konfliktlösung Zahlreiche praktische Übungen (Rollenspiele und dergl.)

Voraussetzungen: Zumindest Ausbildung zum/zur Pflegehelfer/in Abschluss: Kursbestätigung

125

Dr.in Erika Karla Schneider

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

20 UE

in €

Ort

285,–

bfi-Klagenfurt

Preis

inkl. Skriptum

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

06. 10. - 20. 10. 2012 Sa 09:00-16:00

2012-3090

www.bfi-kaernten.at

Trainerin:


GESUNDHEIT Pflegedokumentation am PC

Pflegemaßnahmen versiert rechnergestützt dokumentieren In dem fünftägigen Fortbildungskurs wird zunächst zeitgemäßes EDV-Wissen vermittelt, so dass ein routinierter Umgang mit dem Personal Computer gegeben ist. Danach werden die Vorgaben der vom österreichischen Gesetzgeber verlangten Pflegedokumentation „eintrainiert“, damit Pflegekräfte schneller und leichter ihrer Dokumentationspflicht nachkommen können.

Inhalt:

• • • •

EDV-Training Basics Viele praktische EDV-Übungen Durcharbeiten der Pflegedokumentationsvorgaben (Wortlaut, Interpretation, …) Zahlreiche Anwendungsbeispiele

Voraussetzungen: Zumindest Ausbildung zum/zur Pflegehelfer/in Abschluss: Kursbestätigung Trainer: Peter Sablattnig

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

40 UE

in €

Ort

545,–

bfi-Klagenfurt

Preis

inkl. Skriptum

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

18. 03. - 22. 03. 2013 Mo-Fr 09:00-17:00

2013-1288

Diabetisches Fußsyndrom Fortbildung

In diesem Fortbildungskurs erhält diplomiertes Gesundheits- und Krankenpflegepersonal sowie Pflegehelferinnen und Pflegehelfer hochspezialisiertes Know-how für die Betreuung von Patient/innen mit diabetischem Fußsyndrom vermittelt.

GESUNDHEIT

Inhalt:

• • • • • • •

Diabetes und Füße allgemein (Ursachen – Symptome – Therapie) Versorgung des diabetischen Fußes Praktischer Teil mit Fußuntersuchung Prävention mit Inhalten einer Fußschulung Psychische Aspekte bei Hochrisikopatient/innen Schuhversorgung Besprechung von Fallbeispielen

Voraussetzungen: DGKS/DGKP und Pflegehelfer/innen Abschluss: Kursbestätigung Trainerteam: OA Dr. Gerd Köhler, DGKS Waltraud Haas

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

8 UE

www.bfi-kaernten.at

126

in €

Ort

Wochentag/Uhrzeit

180,–

bfi-Klagenfurt

Do 09:00-17:00

Preis

Termin 14. 03. 2013

Kursnummer 2013-1285

Un s e

r

Ti pp

Bildungsförderung des Landes Kärnten, es werden bis zu 50 % der Kurskosten refundiert!


GESUNDHEIT Informationstag

Medizinische/r Masseur/in Ausbildung

Donnerstag, 21. Juni 2012, 09:00-17:00 Uhr Bildungsforum ÖGB/AK, Bahnhofstraße 44, 9020 Klagenfurt

Medizinische Masseur/innen dürfen spezielle Massagetherapien am kranken Menschen im Rahmen eines Dienstverhältnisses und unter ärztlicher Aufsicht ausüben. Deshalb sind Medizinische Masseur/innen von Ärzten, Kranken- und Kuranstalten, Rehabilitationszentren, Ambulatorien, Physikalischen Einrichtungen, Sport- und Gesundheitshotels besonders gefragt. Diese Ausbildung bereitet Sie umfassend und gezielt auf Ihre verantwortungsvolle Tätigkeit in diesem Beruf vor. Nach der positiven Absolvierung der kommissionellen Abschlussprüfung erlangen Sie die staatliche Anerkennung der Berufsbezeichnung „Medizinischer Masseur“/“Medizinische Masseurin“.

Inhalt:

• Modul A: Theorie (360 Unterrichtseinheiten): Allgemeine Anatomie; Anatomie der inneren Organe; Anatomie des Nervensystems und der Sinnesorgane; Physiologie; Pathologie; Hygiene; Erste Hilfe und Verbandstechnik; Thermotherapie, Ultraschalltherapie, Packungsanwendungen; Massagetechniken zu Heilzwecken (Klassische Massage, Einführung in die Manuelle Lymphdrainage) • Modul B: Theorie (250 Unterrichtseinheiten): Sanitäts-, Arbeits- und Sozialversicherungsrecht; Berufe und Einrichtungen des Gesundheitswesens; Dokumentation; Umweltschutz; Pathologie; Grundlagen der Kommunikation; Massagetechniken zu Heilzwecken einschließlich vertiefender spezieller Anatomie und Pathologie (Manuelle Lymphdrainage, Bindegewebsmassage, Fußreflexzonenmassage, Segmentmassage, Akupunktmassage, kombinierte Massagetechniken, Anwendungsmöglichkeiten von Klassischer Massage und Spezialmassagetechniken unter besonderer Berücksichtigung spezieller Krankheitsbilder) • Praktische Übungen ohne Patient/innenkontakt (205 Unterrichtseinheiten) • Praktische Ausbildung an Patient/innen (875 Unterrichtseinheiten)

Voraussetzungen:

• Mindestalter 17 Jahre • positive Absolvierung der 9. Schulstufe (nicht Schuljahre) • positives Bewerbungsgespräch

Unterrichtszeiten:

Theoretischer und praktischer Unterricht ohne Patient/innenkontakt wöchentlich: • Donnerstag von 17:30 Uhr bis 22:00 Uhr • Freitag von 09:00 Uhr bis 18:30 Uhr • Samstag von 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Während der Ausbildungszeit der Theorie und praktischen Übungen finden mündliche und schriftliche Einzelprüfungen statt. Nach Abschluss der theoretischen und praktischen Ausbildung ist im Februar 2014 vor einer Prüfungskommission die Abschlussprüfung abzulegen. Achtung: Praktikumszeiten mit Patient/innen geblockt - je nach Institut! Anmeldeschluss: 31.07.2012

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

1690 UE

Preis in €

5.185,–

inkl. Lehrbücher und Einzelprüfungsgebühren Prüfungsgebühr der kommissionellen Prüfung: 440,– am Ende der Ausbildung

Ort

Termin

GESUNDHEIT

Fachlich-organisatorischer Kursleiter: Horst Dieter Pörtschacher

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

bfi-Klagenfurt 06. 09. 2012 - 31. 01. 2014 2012-3089 Do-Sa 17:30-22:00, 09:00-18:30 und 08:00-16:00

www.bfi-kaernten.at

127 113


GESUNDHEIT Ayurveda Fortbildung

Für die gesetzlich anerkannten Berufsausbildungen zum/zur Ayurveda-Wohlfühlpraktiker/in und Diplom-Absolvent/in für komplementäre Ayurvedapflege ist nach dem Erwerb der Diplome eine regelmäßige jährliche Fortbildung von 120 Stunden innerhalb von 3 Jahren vorgeschrieben, hier aufgeteilt in 40 Stunden pro Jahr. In diesen Fortbildungskursen erhalten Sie eine vielfältige Weiterbildung und inspirierende Selbsterfahrung in ayurvedischem Wissen. Ausgewählte Ayurveda-Dozent/innen gestalten ein interessantes Programm mit Vorträgen und Praxis-Workshops.

GESUNDHEIT

Inhalt:

Modul 1 A: 20 UE - 05./06.10.2012 • Schulmedizinische Grundlagen • Physiologie und Anatomie des Ayurveda • Doshalehre (Vada, Pitta, Kapha) • Konstitutionsbestimmung und Diagnosetechniken • Praxis: Ayurvedische Fußmassage, Marmalehre und Marmamassage der Beine; Yoga – Pranayama und Meditation Modul 1 B: 20 UE - 16./17.11.2012 • Ayurveda-Ernährung und Prävention • Reinigen, Fasten, Verjüngen • Ayurveda-Ernährungstherapie bei häufig auftretenden Beschwerdebildern • Gesundheitsempfehlungen für Körper und Geist • Praxis: Marmamassage Kopf und Gesicht Modul 2 A: 20 UE - 24./25.05.2013 • Tridosha • Ayurveda-Massage • Öle und konstitutionsabgestimmte Ölmischungen • Therapiekonzepte und Strategien • Praxis: Marmamassage am Rücken Modul 2 B: 20 UE - 21./22.06.2013 • Ayurveda-Psychologie und konstitutionsbezogene Gesprächsführung • Ayurveda-Kräuter- und Pflanzenheilkunde • Nahrungsergänzungen • Gewürze und Präparate • Praxis: verschiedene lokale Ölbehandlungen (Bastis) Modul 3 A: 20 UE - 14./15.03.2014 • Vertiefung ayurvedischer Diagnosetechniken • Puls, Zunge-Untersuchungen • Gesetzeskunde und Hygiene • Praxis: Ayurvedische Ganzkörperölmassage (Wiederholung) • Trockenmassage mit Seidenhandschuhen, Kräutern und Gazesäckchen Modul 3 B: 20 UE - 25./26.04.2014 • Ayurvedisches Ausleitungsverfahren Panchakarma • Selbständigkeit und Praxismanagement • Tätigkeitsfeld und Klient/innenbetreuung • Einrichtung und Organisation • Praxis: Ayurvedische Marmamassage (Wiederholung), Massage- und Wellness-Strategien Zielgruppe: Ayurveda-Wohlfühlpraktiker/innen, Diplompersonal für komplementäre Pflege Ayurveda (Pharmazeut/innen, Physiotherapeut/innen, Dipl. Krankenpfleger/innen und medizinisches Fachpersonal).

Voraussetzungen: Ayurveda-Ausbildung / Diplom Abschluss: Kursbestätigung Trainerteam: Dr. Sebastian Mathew, Mary Mathew, Dr. Ellil Parambath Jeevan, Horst Dieter Pörtschacher 120 Unterrichtseinheiten in einem Zeitraum von drei Jahren. Die Module können im Block oder einzeln gebucht werden. Kombi-Preisvorteil: Bei gleichzeitiger Buchung von 2 Modulen reduzieren sich die Kosten auf insgesamt € 580,-.

128

www.bfi-kaernten.at

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

120 UE

Preis in €

310,– pro Modul inkl. Skripten

Ort

Termin

bfi-Klagenfurt 05. 10. 2012 - 26. 04. 2014 Fr, Sa 08:00-18:00

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

2012-3086


GESUNDHEIT Shiatsu

Fortbildung Von Shiatsu-Praktiker/innen werden insgesamt 40 Unterrichtseinheiten Fortbildung im Zeitraum von 5 Jahren gefordert. Dieser Fortbildungskurs befasst sich mit den strukturellen Techniken und der Faszienarbeit im Shiatsu, unter Anleitung eines vom Österreichischen Dachverband für Shiatsu (ÖDS) anerkannten Lehrers und Schulleiters des Shiatsu-Zentrums Kärnten.

Inhalt:

• Strukturelle Shiatsu-Techniken • Faszienarbeit im Shiatsu • Ganzheitliches Shiatsu

Zielgruppe: Shiatsu-Praktiker/innen Voraussetzungen: Shiatsu-Ausbildung Abschluss: Kursbestätigung Trainer: Mag. David Dapra, MSc

Dauer

16 UE

Un s e

Ort

260,–

bfi-Klagenfurt

22. 09. - 23. 09. 2012

2012-3215

bfi-Klagenfurt

23. 02. - 24. 02. 2013

2013-1284

inkl. Skriptum

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

Sa, So 09:00-17:00 Sa, So 09:00-17:00

r

Ti pp

in €

Preis

Unterrichtseinheiten (UE)

Bildungsförderung des Landes Kärnten bis zu 50% der Kurskosten werden refundiert.

GESUNDHEIT

Lymphdrainage für Kosmetiker/innen Fortbildung

Dank der entstauenden, reinigenden und entspannenden Wirkung der manuellen Lymphdrainage erfreut sie sich besonderer Beliebtheit im Wellness- und Beauty-Bereich. Im Kurs „Lymphdrainage für Kosmetiker/innen“ erlernen Sie die Techniken der manuellen Lymphdrainage von Gesicht und Halsbereich, unter Berücksichtigung der anatomischen und physiologischen Gegebenheiten des Lymphsystems.

Inhalt:

• • • •

Aufbau, Lage und Funktion des Lymphsystems Behandlungsgriffe und Ausführungsreihenfolge Wirkungsweise der Anwendung Indikationen/Kontraindikationen

Zielgruppe: Kosmetiker/innen Voraussetzungen: Ausbildung in Kosmetik Abschluss: Kursbestätigung Trainer: Günther Tribus

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

20 UE

in €

Ort

290,–

bfi-Klagenfurt

Preis

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

12. 04. - 13. 04. 2013 Fr, Sa 08:00-18:00

2013-1153

www.bfi-kaernten.at

129 113


GESUNDHEIT Gewerbliche/r Masseur/in Weiterbildung

Gewerbliche Masseur/innen dürfen gesunde Menschen behandeln. Der bfi-Aufschulungskurs zum/zur Gewerblichen Masseur/in vermittelt einerseits die erforderliche medizinisch-fachliche Vertiefung der Massagekenntnisse und -fertigkeiten, andererseits die kaufmännisch-rechtliche Vorbereitung auf die Unternehmer/innenprüfung sowie Ausbilder/innenprüfung, soferne diese abzulegen sind. Nach positiver Absolvierung der Aufschulung respektive der Prüfungen dürfen Sie freiberuflich arbeiten, können Ihre eigene Massagepraxis eröffnen und sich den Wunsch der beruflichen Selbstständigkeit erfüllen!

Inhalt:

• Modul A: Weiterführender Fachunterricht (130 UE) in den Gegenständen Anatomie, Pathologie, Physiologie, Erste Hilfe, Physik, Hydro-, Thermo- und Balneotherapie, Hygiene sowie Ernährung. • Modul B: Kaufmännisch-rechtlicher Unterricht (160 UE - davon 80 UE im Kurs und 80 UE im Selbststudium mit Hilfe einer Lernplattform) in den Fächern Unternehmenskommunikation, Marketing, Organisation, unternehmerische Rechtskunde, Rechnungswesen, Mitarbeiter/innenführung und Personalmanagement.

Voraussetzungen: Volljährigkeit; Berufsberechtigung als Medizinische/r Masseur/in oder Heilmasseur/in respektive entsprechende fachliche Kenntnisse und Fertigkeiten.

Abschluss: Zeugnis Die Abschlussprüfung bei der Wirtschaftskammer besteht aus einem fachlich-praktischen Teil, einer fachlich mündlichen und einer fachlich schriftlichen Prüfung vor einer Prüfungskommission. Zusätzlich sind die Ausbilder/innenprüfung und die Unternehmer/innenprüfung abzulegen, soferne nicht eine Ausnahme zutrifft.

Anmerkung: Preis: € 1.100,- für Modul A, exklusive Prüfungsgebühren € 1.100,- für Modul B (Vorbereitung Unternehmer/innenprüfung), inklusive Skripten, exklusive Prüfungsgebühren Prüfungsgebühren der kommissionellen Massage-Abschlussprüfung € 327,-* Prüfungsgebühr Unternehmer/innenprüfung € 273,-* (* vorbehaltlich Änderungen) Extra bei Bedarf: € 310,- Vorbereitung auf die Ausbilder/innenprüfung (40 UE), inklusive Skripten und inklusive Prüfungsgebühren.

GESUNDHEIT

Trainerteam: Dr. Sevil Hamed Hashemi, Mag. Manfred Posch

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

290 UE

Preis in €

2.510,– aufgeteilt auf Module und Prüfungsgebühren, siehe Anmerkung

r Un s e

Ti pp

Ort

www.bfi-kaernten.at

130

Kursnummer

bfi-Klagenfurt 25. 05. - 19. 10. 2012 Fr 14:00-22:00, Sa 08:00-16:00

2012-3082

bfi-Klagenfurt 24. 05. - 05. 10. 2013 Fr 14:00-22:00, Sa 08:00-16:00

2013-1155

Die Vorbereitung auf die Unternehmer/innenprüfung = Modul B der Weiterbildung zum/r Gewerbliche/n Masseur/in kann auch für andere Berufszweige in Anspruch genommen werden! Fragen Sie uns, wir beraten Sie gerne! Tel. 05 78 78-2000.

Masseur-Aufschulungen und Spezialqualifikationsausbildungen wie z. B.:

Termin Wochentag/Uhrzeit

Heilmasseur/in Elektrotherapie Hydro- und Balneotherapie

können bei entsprechendem Bedarf ebenfalls durchgeführt werden. Fragen Sie bei Interesse bitte bei uns an: Tel. 05 78 78 – 2000; E-Mail: info@bfi-kaernten.at.


GESUNDHEIT Emm-Tech General Care

Tagesworkshop für alle Interessierten In diesem eintägigen Emmett-Schnupperkurs erhalten alle Therapeut/innen oder Laiinnen und Laien einen ersten Einblick in diese neuartige energetische Methode, begründet vom australischen Therapeuten Ross Emmett, körperliche Beschwerden schnell und effektiv zu behandeln. Bereits mit geringem Aufwand können Schmerzen und Muskelverspannungen in vielen Fällen rasch gelindert werden. Unter Anleitung erlernen Sie einfache Griffe am Körper. Das Gelernte können Sie sofort in Ihre Therapie einfließen lassen oder in Ihrem privaten Umfeld anwenden. Der Workshop ersetzt jedoch nicht die Emmett-Vollausbildung.

Inhalt:

• • • • •

Körpersymmetrie und Gleichgewicht Verbesserung der Muskelkraft und Schulterbeweglichkeit Linderung bei Atembeschwerden Verbesserte Beweglichkeit des Nackens Hilfe bei Bein-, Knie- und Fußbeschwerden

Zielgruppe: Therapeut/innen, Sporttrainer/innen, Fitnesstrainer/innen, Masseur/innen, Pflegepersonal und Interessierte Voraussetzungen: keine Abschluss: Kursbestätigung Trainer: Horst Dieter Pörtschacher

Dauer

Preis

Unterrichtseinheiten (UE)

8 UE

in €

120,–

inkl. Skriptum und DVD Wiederholer/innen zahlen die Hälfte

Ort

Wochentag/Uhrzeit

Termin

bfi-Klagenfurt

Sa 09:00-17:00

bfi-Klagenfurt

Fr 09:00-17:00

Kursnummer

23. 06. 2012

2012-3083

29. 06. 2012

2012-3084

Emmett-Technique Vollausbildung

GESUNDHEIT

Bei der „Emmett-Technique“, erfunden vom australischen Therapeuten Ross Emmett, handelt es sich um eine neuartige energetische Methode, körperliche Beschwerden schnell und effektiv zu behandeln. Für all diejenigen, die im Gesundheitsund Wellnessbereich tätig sind, kann sie eine hervorragende Ergänzung beispielsweise klassischer Massagetechniken oder Behandlungsformen darstellen. Die Module werden ausschließlich von Ross Emmett selbst oder von ihm persönlich autorisierten Instruktor/innen abgehalten.

Inhalt:

• • • • •

Einschätzung des Patient/innenstatus Emmett-Griffe und Griff-Techniken Konversation mit den Klient/innen auf Basis von NLP Farbgebung in der Praxis Die „Chamäleon-Haltung“

96 Unterrichtseinheiten (6 Module à 2 Tage im Intervall von circa 2 Monaten)

Zielgruppe: Ärzteschaft, Heilpraktiker/innen, Physio-/Ergotherapeut/innen, Masseur/innen etc., die ihr Behandlungsspektrum erweitern wollen. Voraussetzungen: Einschlägige Vorbildung respektive Ausbildung im Gesundheitsbereich von Vorteil (siehe unter Zielgruppe) Abschluss: Zertifikat der Emmett Society Trainerteam: Ross Emmett, Regula Scherrer, Astrid Christiane Haase, Julia Köckler, Tutor: Horst Dieter Pörtschacher

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

96 UE

Preis in €

2.040,– inkl. Skripten

Kosten pro Kurstag 170,– Wiederholer/innen zahlen die Hälfte

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

bfi-Klagenfurt 14. 07. 2012 - 22. 04. 2013 09:00-17:00

2012-3085

bfi-Klagenfurt 13. 05. 2013 - 13. 01. 2014 09:00-17:00

2013-1154

131 113

www.bfi-kaernten.at

Ort


GESUNDHEIT Anti-Aging-Trainer/in Ausbildung

„Ewige Jugend“ ist seit jeher ein Menschheitstraum; Anti-Aging und Gesundheitsförderung zählen als „Jungbrunnen“ zu den Trendthemen unserer Zeit. Die innovative Ausbildung zum/zur Anti-Aging-Trainer/in befähigt Sie dazu, Anderen einen gesunden Lebensstil zu vermitteln, der nicht nur jung und vital erhält, sondern allgemein zum Wohlbefinden beiträgt und die Leistungsfähigkeit verbessert. In der 6-moduligen Seminarreihe erhalten Sie von erfahrenen Fachleuten kompetentes Know-how vermittelt und erlernen eine Reihe von Methoden, um das „Jung-Bleiben“ zu ermöglichen respektive zu erleichtern.

Inhalt: • • • • • •

Modul 1: „Forever young“ – Einführung in den Themenkomplex Modul 2: Vitale, jung-erhaltende Ernährung Modul 3: Natürliche Frische – Beauty / Kosmetik / Aroma Cure Modul 4: Entspannung – Meditation, Massage, Hormonyoga Modul 5: Bewegung – sportliche Betätigung Indoor und Outdoor Modul 6: Mentale Fitness – Gedächtnistraining, Konzentrationssteigerung

96 Unterrichtseinheiten (6 Module à 2 Tage im Intervall von circa 1 Monat)

Zielgruppe: Practitioners im Wellnessbereich, Fitnesstrainer/innen, Sporttrainer/innen, Animateur/innen, Ernährungsberater/innen,

Masseur/innen, Kosmetiker/innen etc., die ihr Kompetenzprofil erweitern wollen.

Voraussetzungen: Einschlägige Vorbildung respektive Ausbildung im Gesundheits-, Bewegungs-, Wellnessbereich

von Vorteil (siehe unter Zielgruppe)

Abschluss: Zertifikat Trainerteam: Mag.

a

GESUNDHEIT

Petra Feier, Silvia Leitgeb, Cordelia Ortner, Marc Kohl, Horst Dieter Pörtschacher, Mag. Werner Sturm

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

96 UE

www.bfi-kaernten.at

132

in €

Ort

1.950,–

Seppenbauer

Preis

inkl. Skripten

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

18. 01. - 22. 06. 2013 Fr, Sa 09:00-17:00

2013-1283


(GRÜNE) TECHNIK www.bfi-kaernten.at

(GRÜNE) TECHNIK

Schweißen

Schweißtechnik - Grundlagenausbildung ................................................................................135 Schweißtechnik - Vorbereitungskurs auf die EN 287-1 Prüfung ..........................................135 Schweißtechnik - Vorbereitungskurs auf die Verlängerung der EN 287-1 Prüfung ..........135 Schweißer/innenprüfung Standard nach EN 287-1 ................................................................136 Sonderschweißprüfung nach EN 287-1 ....................................................................................136 Pneumatik - Grundlagen...............................................................................................................136 Drehen 1 - Grundlagenkurs .........................................................................................................137 Drehen 2 - Aufbaukurs..................................................................................................................137 Fräsen 1 - Grundlagenkurs...........................................................................................................138 Fräsen 2 - Aufbaukurs ..................................................................................................................138

CNC-Technik

Ausbildung zum/r CNC Techniker/in...........................................................................................139 CNC - Drehen I ..............................................................................................................................139 CNC - Drehen II .............................................................................................................................140 CNC - Fräsen I ...............................................................................................................................140 CNC - Fräsen II ..............................................................................................................................140 CAM Drehen/Fräsen .....................................................................................................................141 CNC/CAM Praxistraining und Prüfung ......................................................................................141 Vorbereitung auf die Lehrabschlussprüfung für alle metallverarbeitenden Berufe .........141

CAD

AutoCAD - Basis ...........................................................................................................................142 AutoCAD - Aufbaukurs .................................................................................................................142 ECDL CAD - Prüfung......................................................................................................................143 Sicherheitsvertrauensperson .....................................................................................................144 Arbeitnehmer/innenschutz ..........................................................................................................144

GRÜNE TECHNIK

Lehrgang Energieeffizienz und Erneuerbare Energien – Energiemanager/in-Ausbildung ......145 Solarteur/in-Schule – Die modulare Qualifizierung für Fachkräfte.......................................146


(GRÜNE) TECHNIK Auf die Technik kommt‘s an! Wirtschaftskrise hin oder her: Die Nachfrage nach gut geschulten technischen Fachkräften ist ungebrochen. Ein rascher und sicherer Weg zum krisenfesten Job führt über die Schweißer-, CNC- und CAD-Ausbildungen am bfi-Kärnten. Dazu bieten wir Ihnen mit unseren Kursen rund um die Erneuerbaren Energien aktuelles Know-how im boomenden Bereich „Grüne Technik“. Also: Holen Sie sich den Technikvorsprung für Ihre Karriere!

 Schweißtechnik  CNC/CAM  CAD, ECDL® CAD  Arbeitnehmer/innenschutz Grüne Technik Die Sonne ist der Energieträger der Zukunft und Solarenergie eines der wichtigsten Stärkefelder der Kärntner Wirtschaft. An spezialisierten Fachkräften in diesem Bereich fehlt es jedoch bisher. Die neue Solarteur/in-Schule des bfi-Kärnten bietet ab 2013 genau die Weiterbildungsmöglichkeit, die Fachkräfte benötigen. Neben den Hauptfächern Photovoltaik und Solarthermie können die Themen Biomasse oder Wärmepumpe als Schwerpunkte gewählt werden. Ökologisches Marketing und Energieeffizienz sind in allen Modulen themenspezifisch integriert.

Ih r

TECHNIK

IN E R TR A M TEA

www.bfi-kaernten.at

134

Ing. Mario Nußbaumer ist Diplomierter Wirtschaftstrainer und Absolvent der HöherenTechnischen Bundeslehranstalt, Fachrichtung Maschinenbau. Der Ablauf seiner Kurse ist geprägt durch die Wertschätzung der Kursteilnehmer/innen, sowie die Akzeptanz der individuellen Lernerfolge der teilhabenden Personen.

DI Dr. Arno Sorger ist Mikrobiologe, Hygieniker, Mitglied des AS-K 245: Schwimmbäder. Er führt seit über 10 Jahren Seminare durch. „Hygiene ist wie der Airbag im Auto. Jeder erwartet dass er da ist, aber wer kümmert sich darum?“

Ing. DI(FH) Egon Nussbacher hat 10 Jahre Erfahrung in der Erwachsenenbildung sowie im Schulunterricht – Bereich Technik und Arbeitssicherheit

BOL Dipl.Päd. Robert Lindner ist Leiter der Solarteur/in-Schule sowie der Werkmeisterschule in Spittal/Drau.

„Es muss immer weiter gehen.“

„Bildung ist der Motor unserer Wirtschaft“


(GRÜNE) TECHNIK Schweißtechnik

Grundlagenausbildung Einsteiger/innen in die Schweißtechnik und Metallverarbeiter/innen in Gewerbe und Industrie können nach dem Kurs das Schweißen von Stumpf-, Kehl- und Ecknähten in verschiedenen Positionen durchführen.

Inhalt:

Geübt werden Schweißverbindungen mit • verschiedenen Werkstoffen • verschiedenen Materialstärken • in unterschiedlichen Schweißpositionen • unterschiedlichen Nahtarten

Ort

Termin

Voraussetzungen: keine bfi-St. Stefan 08. 10. - 07. 11. 2012 Mo, Mi, Do 16:15-20:45 Abschluss: Kursbestätigung bfi-St. Stefan 18. 02. - 14. 03. 2013 Mo, Mi, Do 16:15-20:45 Dauer Preis Unterrichtseinheiten (UE)

in €

60 UE

384,–

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

2012-3158 2013-1223

Fachberufsschule Spittal/Drau ab Herbst 2012 2012-3170 Termin nach Vereinbarung Weitere Termine auf Anfrage möglich.

Schweißtechnik

Vorbereitungskurs auf die EN 287-1 Prüfung Sie benötigen als Schweißer/in für den Anlagenbau, Behälterbau, Rohrleitungsbau, Maschinenbau usw. eine Normprüfung nach ÖNORM EN 287-1? Nach diesem Kurs können Sie zur EN 287-1 Schweißer/innenprüfung im jeweiligen Schweißverfahren antreten.

Inhalt:

Geübt werden Schweißverbindungen mit • verschiedenen Werkstoffen • verschiedenen Materialstärken • in unterschiedlichen Schweißpositionen • unterschiedlichen Nahtarten

Voraussetzungen: Erfolgreiche Teilnahme am Grundkurs im jeweiligen

Schweißverfahren bzw. entsprechende Vorkenntnisse.

Ort

Termin

bfi-St. Stefan

08. 10. - 07. 11. 2012

Mo, Mi, Do 16:15-20:45

Abschluss: Kursbestätigung Mo, Mi, Do 16:15-20:45 bfi-St. Stefan 18. 02. - 14. 03. 2013

Dauer

Preis

Unterrichtseinheiten (UE)

in €

60 UE

384,–

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

2012-3159 2013-1224

Fachberufsschule Spittal/Drau ab Herbst 2012 2012-3171 Termin nach Vereinbarung Weitere Termine auf Anfrage möglich.

TECHNIK

Schweißtechnik

Vorbereitungskurs auf die Verlängerung der EN 287-1 Prüfung Sie haben bereits eine Schweißer/innenprüfung abgelegt und wollen das EN-Prüfungszertifikat verlängern? Nach diesem Vorbereitungskurs können Sie zur EN 287-1 Schweißer/innenprüfung antreten.

Inhalt:

Sie trainieren die praktischen Fertigkeiten im jeweiligen Schweißverfahren, um die Prüfung positiv ablegen zu können.

im jeweiligen Schweißverfahren.

Abschluss: Kursbestätigung

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

20 UE

Ort bfi-St. Stefan

Preis in €

214,–

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

24. 10. - 07. 11. 2012

2012-3162

18. 02. - 14. 03. 2013

2013-1225

Mo, Mi, Do 16:15-20:45

bfi-St. Stefan

Mo, Mi, Do 16:15-20:45

Fachberufsschule Spittal/Drau ab Herbst 2012 2012-3172 Termin nach Vereinbarung Weitere Termine auf Anfrage möglich.

Kursanmeldung: T 05 78 78-2000 oder online unter www.bfi-kaernten.at

135

www.bfi-kaernten.at

Voraussetzungen: Gute praktische Kenntnisse


(GRÜNE) TECHNIK Schweißer/innenprüfung Standard nach EN 287-1

Sie erhalten das europaweit anerkannte Zertifikat ÖNORM EN 287-1, um abnahmepflichtige Schweißarbeiten im Anlagenbau, Behälterbau, Rohrleitungsbau, Maschinenbau usw. durchführen zu dürfen.

Inhalt: Ablegen der EN 287-1 Schweißer/innenprüfung: Zweifachprüfung (Stumpfnaht und Kehlnaht) in einem Schweißverfahren

(Blechstärken bis 10 mm bzw. Rohrdurchmesser bis 50 mm)

Voraussetzungen: Fundierte praktische und theoretische Kenntnisse Ort im abzulegenden Schweißverfahren. Abschluss: Zertifikat

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

5 UE

Termin

bfi-St. Stefan

09. 11. 2012

2012-3164

bfi-St. Stefan

22. 03. 2013

2013-1227

Preis in €

305,–

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

Fr ab 12:00 Fr ab 12:00

Fachberufsschule Spittal/Drau ab Herbst 2012 2012-3169 Termin nach Vereinbarung Weitere Termine auf Anfrage möglich.

Sonderschweißprüfung nach EN 287-1

Sie erhalten das europaweit anerkannte Zertifikat ÖNORM EN 287-1, um abnahmepflichtige Schweißarbeiten im Anlagenbau, Behälterbau, Rohrleitungsbau, Maschinenbau usw. durchführen zu dürfen.

Inhalt: Ablegen der EN 287-1 Schweißer/innenprüfung: Zweifachprüfung (Stumpfnaht und Kehlnaht) in einem Schweißverfahren (Blechstärken ab 12mm, Feinkornbleche, CEL, MIG) (Blechstärken bis 20 mm, Feinkornbleche, CEL, MIG)

Voraussetzungen: Fundierte praktische und theoretische Kenntnisse Ort im abzulegenden Schweißverfahren. Abschluss: Zertifikat

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

5 UE

Termin

bfi-St. Stefan

09. 11. 2012

2012-3165

bfi-St. Stefan

22. 03. 2013

2013-1228

Preis in €

350,–

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

Fr ab 12:00 Fr ab 12:00

Fachberufsschule Spittal/Drau ab Herbst 2012 2012-3173 Termin nach Vereinbarung Weitere Termine auf Anfrage möglich.

Pneumatik Grundlagen TECHNIK

Sie lernen einfache pneumatische Steuerungen kennen und können Schaltpläne lesen sowie praktisch anwenden.

Inhalt:

• Eigenschaften der Druckluft • Drucklufterzeugung/-aufbereitung/-verteilung • Aufbau und Arbeitsweise pneumatischer Arbeitselemente und Ventile • Schaltplansystematik und Lesen von Schaltplänen • Praktische Übungen

Zielgruppe: Interessierte Personen mit technischem Grundwissen Voraussetzungen: Grundlagenkenntnisse im technischen Bereich 136

Abschluss: Kursbestätigung

www.bfi-kaernten.at

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

16 UE

Preis in €

150,–

Ort

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

bfi-St. Stefan

03. 12. - 06. 12. 2012

2012-3168

bfi-St. Stefan

04. 02. - 07. 02. 2013

2013-1220

Mo-Do 17:00-21:30 Mo-Do 17:00-21:30


(GRÜNE) TECHNIK Drehen I

Grundlagenkurs Sie wollen die Fertigkeit des Drehens erlernen? Das Basiswissen dazu vermitteln wir Ihnen in diesem Kurs, wo Sie die theoretischen Grundlagen erwerben und die Herstellung einfacher Drehwerkstücke Schritt für Schritt durchführen.

Inhalt:

• • • • • • • •

Aufbau und Bewegungsabläufe einer Drehmaschine Dreh- und Messwerkzeuge Gewindearten und -berechnung Aufspannen von Werkstücken auf der Drehmaschine Einfaches Plan- und Längsdrehen auf einer Spitzendrehmaschine Herstellung von Einstichen und Passungen Messübungen Unfallverhütung

Zielgruppe: Interessierte Personen mit technischem Grundwissen Voraussetzungen: Grundlagenkenntnisse im technischen Bereich Abschluss: Kursbestätigung Nach dem Grundlagenkurs Drehen I erfüllen Sie die fachlichen und praktischen Voraussetzungen für Drehen II.

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

40 UE

Preis in €

320,–

Ort bfi-St. Stefan

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

01. 10. - 24. 10. 2012 Mo, Mi 16:15-20:45

2012-3157

Un s e

r

Ti pp

Je nach Kenntnisstand ist auch der Einstieg in bereits laufende Kurse möglich; weitere Termine sind nach Vereinbarung möglich! Sprechen Sie uns an!

Drehen II

Aufbaukurs Sie wollen die Fertigkeit des Drehens erlernen? Das Basiswissen dazu haben Sie bereits im Kurs Drehen I-Grundlagenkurs erlernt. Nun erweitern Sie Ihre Kenntnisse und Fertigkeiten.

• • • • • • • •

TECHNIK

Inhalt: Ergänzung und Wiederholung der verschiedenen Schneidstoffe und Schneidegeometrien Ergänzung und Wiederholung verschiedener Messmethoden Vertiefung im Umgang mit der Schnittkraft, Schnittleistung, Spanbildung, Verschleiß Kühlung und Herstellung der geforderten Oberflächenqualität Herstellen von verschiedenen Außen- und Innengewinden sowie Passungen Herstellen von Außen- und Innenkegeln Bearbeitungen mit der Planscheibe Unfallverhütung

Zielgruppe: Interessierte Personen mit technischem Grundwissen Voraussetzungen: Grundlagenkenntnisse im technischen Bereich entsprechend Drehen I-Grundlagenkurs Abschluss: Kursbestätigung

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

40 UE

Preis in €

320,–

Ort bfi-St. Stefan

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

08. 01. - 31. 01. 2013 Di, Do 16:15-20:45

2013-1218

Kursanmeldung: T 05 78 78-2000 oder online unter www.bfi-kaernten.at

www.bfi-kaernten.at

137


(GRÜNE) TECHNIK Fräsen I

Grundlagenkurs Sie wollen die Fertigkeit des Fräsens erlernen? Das Basiswissen dazu vermitteln wir Ihnen in diesem Kurs, wo Sie die theoretischen Grundlagen erwerben und die Herstellung einfacher Frästeile Schritt für Schritt durchführen.

Inhalt:

• • • • • • • •

Aufbau einer Universal- Fräsmaschine Werkzeuge, Schneidstoffe und Schnittdaten Lesen einfacher Fertigungszeichnungen Fräsverfahren Grundlagen der Mess- und Prüfmittel Sicherheitsvorschriften Herstellen einfacher Frästeile Unfallverhütung

Zielgruppe: Interessierte Personen mit technischem Grundwissen Voraussetzungen: Grundlagenkenntnisse im technischen Bereich Abschluss: Kursbestätigung Nach dem Grundlagenkurs Fräsen I erfüllen Sie die fachlichen und praktischen Voraussetzungen für Fräsen II.

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

40 UE

Preis in €

390,–

Ort bfi-St. Stefan

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

05. 11. - 28. 11. 2012 Mo, Mi 16:15-20:45

2012-3163

Fräsen II

Aufbaukurs Sie wollen die Fertigkeit des Fräsens erlernen? Das Basiswissen dazu haben Sie bereits im Kurs Fräsen I-Grundlagenkurs erlernt. Nun erweitern Sie Ihre Kenntnisse und Fertigkeiten.

TECHNIK

Inhalt:

• • • • • • •

Vertiefung zu Werkzeugen, Schneidstoffen und Schnittdaten Vertiefung fortgeschrittener Fräsverfahren Oberflächenangaben, Oberflächenprüfung Einsatz verschiedener, komplexerer Mess- und Prüfmittel Schnittgeschwindigkeiten und –-einrichtungen Herstellen komplexer Frästeile Unfallverhütung

Zielgruppe: Interessierte Personen mit technischem Grundwissen Voraussetzungen: Grundlagenkenntnisse im technischen Bereich entsprechend Fräsen I-Grundlagenkurs Abschluss: Kursbestätigung 138

www.bfi-kaernten.at

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

40 UE

Preis in €

390,–

Ort bfi-St. Stefan

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

18. 02. - 13. 03. 2013 Di, Do 16:15-20:45

2013-1222


(GRÜNE) TECHNIK Ausbildung zum/r CNC Techniker/in Programmieren und Produzieren von Werkstücken an einer CNC-Maschine erfordern fundierte Kenntnisse. In dieser Ausbildung erweitern Sie Ihre Programmierkenntnisse und lernen neben den Methoden der Optimierung von CNC-Programmen und der Anfertigung maßgenauer Werkstücke ein CAD/CAM-Programm kennen, mit dem Sie Programme erstellen, optimieren und auf die CNC-Maschinen übertragen können.

Inhalt:

Der Lehrgang setzt sich aus den angeführten Modulen zusammen, wobei die Module auch einzeln gebucht werden können. Nach Besuch aller Module und Absolvierung der theoretischen und praktischen Abschlussprüfung erhalten Sie das bfi-Zertifikat „CNCTechniker/in‘‘. • CNC Drehen 1 - 40 UE • CNC Drehen 2 - 40 UE • CNC Fräsen 1 - 40 UE • CNC Fräsen 2 - 40 UE • CAM Drehen/Fräsen - 40 UE • CNC/CAM Praxistraining - 40 UE

Voraussetzungen: Grundlagen der Metallbearbeitung Abschluss: Zertifikat „CNC-Techniker/in‘‘

Dauer

Preis

Unterrichtseinheiten (UE)

in €

240 UE

1.900,–

Ort bfi-St. Stefan

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

22. 10. 2012 - 18. 04. 2013 Mo, Mi, Do 16:15-20:45

2012-3160

CNC - Drehen 1 Sie lernen die Steuerung Siemens 810 T zu bedienen und Werkstücke nach Zeichnungen zu programmieren.

Inhalt:

• • • • •

Bedienfeld und Steuerung Adressen und Koordinaten Achsen und Bezugspunkte Test und Simulation Praktisches Arbeiten an der CNC-Drehmaschine

Voraussetzungen: Grundlagen der Metallbearbeitung TECHNIK

Abschluss: Kursbestätigung Nach dem Kurs CNC Drehen I erfüllen Sie die fachlichen und praktischen Voraussetzungen für CNC Drehen 2.

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

40 UE

Preis in €

338,–

Ort bfi-St. Stefan

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

01. 10. - 17. 10. 2012

Mo, Mi, Do 16:15-20:45

2012-3156

Ti pp

Bildungsgutschein der AK und Bildungsförderung des Landes Kärnten Kursanmeldung: T 05 78 78-2000 oder online unter www.bfi-kaernten.at

www.bfi-kaernten.at

139

r Un s e


(GRÜNE) TECHNIK CNC - Drehen 2 Sie erwerben Kenntnisse zur Bedienung der Steuerung Siemens 840 D und können Werkstücke nach Zeichnungen programmieren.

Inhalt:

• • • • •

Vertiefen der Grundlagen im Programmieren Einrichten und Bedienen industrieüblicher CNC-Produktionsmaschinen mit erweiterten Maschineneinrichtungen Kegel- und Gewindeberechnungen Passungen Messmethoden

Voraussetzungen: CNC Drehen 1 Abschluss: Kursbestätigung

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

40 UE

Ort

Preis in €

bfi-St. Stefan

338,–

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

22. 10. - 08. 11. 2012

Mo, Mi, Do 16:15-20:45

2012-3161

CNC - Fräsen 1

Die Teilnehmer/innen lernen die Steuerung Heidenhain sowie Dialog 4 zu bedienen und Werkstücke nach Zeichnungen zu programmieren.

Inhalt:

• • • • •

Bedienfeld und Steuerung Adressen und Koordinaten Koordinatensystem und Polarkoordinaten Test und Simulation Praktisches Arbeiten an der CNC-Fräsmaschine

Voraussetzungen: Grundlagen der Metallbearbeitung Abschluss: Kursbestätigung

Nach dem Kurs CNC Fräsen 1 erfüllen Sie die fachlichen und praktischen Voraussetzungen für CNC Fräsen 2.

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

40 UE

Preis in €

338,–

Ort bfi-St. Stefan

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

19. 11. - 05. 12. 2012

Mo, Mi, Do 16:15-20:45

2012-3167

TECHNIK

CNC - Fräsen 2

Die Teilnehmer/innen können die Steuerung Siemens 840 D bedienen und Werkstücke nach Zeichnungen programmieren.

Inhalt:

• • • • •

Adressen und Koordinaten Achsen, Bezugspunkte Polarkoordinaten Programmerstellung in ISO-Code Praktisches Arbeiten an der CNC-Fräsmaschine

Voraussetzungen: CNC Fräsen 1 140

Abschluss: Kursbestätigung

www.bfi-kaernten.at

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

40 UE

Preis in €

338,–

Ort bfi-St. Stefan

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

07. 01. - 23. 01. 2013

Mo, Mi, Do 16:15-20:45

2013-1217


(GRÜNE) TECHNIK CAM Drehen/Fräsen Die Teilnehmer/innen erlernen die Grundlagen einer computerunterstützten Fertigung mittels der CAM-Software DLOG.

Inhalt:

• • • • •

Erstellen der Werkstückgeometrie Einbinden der Technologiedaten Arbeiten mit Werkzeugdatenbanken Übergabe der durch Postprozessor erstellten Programme an die CNC-Maschine Abarbeiten der Programme

Voraussetzungen: Kenntnisse der CNC-Dreh- und Fräsmaschinenprogrammierung Abschluss: Kursbestätigung

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

40 UE

Ort

Preis in €

bfi-St. Stefan

338,–

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

18. 02. - 06. 03. 2013

Mo, Mi, Do 16:00-20:30

2013-1221

CNC/CAM

Praxistraining und Prüfung Die Teilnehmer/innen erlernen Kenntnisse und Fertigkeiten, die zum selbstständigen Lösen umfangreicher Programmierarbeiten erforderlich sind.

Inhalt:

• • • • •

Programmerstellung durch Dateneingabe am Programmierplatz Layertechnik Zoom Bemaßen Koordinatensystem

Abschluss: Kursbestätigung

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

40 UE

Preis in €

338,–

Ort bfi-St. Stefan

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

03. 04. - 18. 04. 2013

Mo, Mi, Do 16:00-20:30

2013-1229

Vorbereitung auf die Lehrabschlussprüfung für alle metallverarbeitenden Berufe

• • • • •

TECHNIK

Die Teilnehmer/innen werden in Theorie und Praxis auf die Lehrabschlussprüfung in folgenden Berufen vorbereitet: Maschinenbautechniker/innen Metallbearbeitungstechniker/innen Stahlbautechniker/innen Zerspanungstechniker/innen Metallbautechniker/innen

Inhalt: • • • • •

Schweißmethoden Schweißen von Eck-, Kehl- und Stumpfnähten in verschiedenen Positionen Schweißmethoden Schweißflamme Unfallverhütung

141

Abschluss: Kursbestätigung

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

30 UE

Preis in €

237,–

Ort bfi-St. Stefan

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

28. 01. - 20. 02. 2013 Mo, Mi 16:15-20:45

2013-1219

Kursanmeldung: T 05 78 78-2000 oder online unter www.bfi-kaernten.at

www.bfi-kaernten.at


(GRÜNE) TECHNIK AutoCAD - Basis Die Teilnehmer/innen erlernen den grundlegenden Umgang mit dem CAD-Programm AutoCAD 2009 im 2D-Bereich.

Inhalt:

• • • • •

Benutzeroberflächen, Dialogboxen Zeichenbefehle und Zeichnungshilfen Grundlagen der Bemaßung, Bemaßungsstile Layer-Technik Plotterkonfigurationen, Plotstile

Voraussetzungen: Kenntnisse über den Inhalt des Kurses „Einführung in die EDV‘‘. Abschluss: Kursbestätigung

Nach dem AutoCAD - Basis erfüllen Sie die fachlichen und praktischen Voraussetzungen für den AutoCAD - Aufbaukurs.

Ort

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

40 UE

Preis

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

in €

bfi-St. Stefan

01. 10. - 31. 10. 2012

2012-3155

365,–

bfi-St. Stefan

25. 02. - 27. 03. 2013

2013-1226

Mo, Mi 18:00-21:30 Mo, Mi 18:00-21:30

AutoCAD - Aufbaukurs Für Teilnehmer/innen mit AutoCAD-Erfahrung, die AutoCAD-Techniken zur Erstellung komplexer Zeichnungen im 2D-Bereich mit AutoCAD 2009 erweitern möchten.

Inhalt:

• • • • •

Erarbeiten von komplexen Zeichnungs- und Editierfunktionen Strukturieren von Zeichnungen mit Layern Komplexe Bemaßungsarten Einfache 3D-Funktionen Konfiguration

Voraussetzungen: AutoCAD-Basiskurs oder vergleichbare AutoCAD-Erfahrung. Abschluss: Kursbestätigung

TECHNIK

www.bfi-kaernten.at

142

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

40 UE

Ort Preis in €

365,–

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

bfi-St. Stefan

12. 11. - 12. 12. 2012

2012-3166

bfi-St. Stefan

08. 04. - 08. 05. 2013

2013-1230

Mo, Mi 18:00-21:30 Mo, Mi 18:00-21:30


(GRÜNE) TECHNIK ECDL® CAD - Prüfung Sie sind Elektrotechniker/in, Maschinenbauer/in, Architekt/in oder Tischler/in? Dann arbeiten und zeichnen Sie mit einem CAD-Programm. Sie wollen Ihre Kenntnisse mit einem Internationalen Zertifikat nachweisen lassen? Dann sind Sie bei uns richtig. ECDL® CAD! Nach Absolvierung des Tests erhalten Sie das ECDL® CAD-Zertifikat.

Inhalt:

• • • •

Grundfunktionen: Navigation, Layer verwenden, Austausch von Zeichnungsdateien Hauptfunktionen: Objekte/Elemente erstellen, Auswahlwerkzeuge, Objekte bewegen Fortgeschrittene Funktionen: Blöcke/Zellen verwenden, OLE verwenden Ausgabe: Plotten und Drucken

Vorteile:

• Ein greifbarer Nachweis für einen grundlegenden CAD-Qualifikationsstandard von Anwender/innen • Der erste unabhängige internationale Standard für 2D CAD-Grundkenntnisse • Eine international anerkannte CAD-Zertifizierung

Sie können sich entweder im Selbststudium oder mit unseren Kursen AutoCAD - Basis und AutoCAD - Aufbaukurs auf diese Prüfung vorbereiten.

Abschluss: Zertifikat

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

60 Minuten = 1 UE

Preis in €

35,– pro Prüfung

1 x Skills Card: 60,– Die Gesamtkosten betragen 95,–

Ort bfi-St. Stefan

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

ab Herbst 2012

Termin auf Anfrage

2012-3154

TECHNIK

Kursanmeldung: T 05 78 78-2000 oder online unter www.bfi-kaernten.at

www.bfi-kaernten.at

143


(GRÜNE) TECHNIK Sicherheitsvertrauensperson Sie erlangen die notwendigen Kenntnisse, um die Funktion einer Sicherheitsvertrauensperson im Unternehmen erfüllen zu können.

Inhalt:

• • • • •

Rechtsgrundlagen und Normen des Arbeitnehmer/innenschutzes Aufgabe, Stellung und Verantwortung der Sicherheitsvertrauensperson im Betrieb Gefahrenermittlung, Gefahrenbeurteilung und Unfallverhütung Aufgaben des Arbeitsinspektorates Arbeitsmedizin und Ergonomie - Umsetzung im Betrieb

Voraussetzungen: keine

Ort

Termin

Abschluss: Kursbestätigung

bfi-St. Stefan

05. 11. - 09. 11. 2012

2012-3139

bfi-St. Stefan

04. 02. - 08. 02. 2013

2013-1191

in €

bfi-Villach

05. 11. - 28. 11. 2012

2012-3141

238,–

bfi-Villach

11. 03. - 27. 03. 2013

2013-1193

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

24 UE

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

Preis

Mo-Fr 17:00-21:30 Mo-Fr 17:00-21:30

Mo, Mi 18:30-21:00 Mo, Mi 18:30-21:00

Arbeitnehmer/innenschutz Sie erlangen grundlegende Kenntnisse über Vorschriften und Begriffe des Arbeitnehmer/innenschutzes.

Inhalt: • • •

Sicherheitsbestimmungen im Umgang mit Arbeitsmitteln und Arbeitsstoffen Arbeitsplatzevaluierung Aufgaben von Sicherheitsvertrauenspersonen, Sicherheitsfachkräften und Arbeitsmediziner/innen

Voraussetzungen: keine

Ort

Termin

Abschluss: Kursbestätigung bfi-St. Stefan 16. 11. 2012

2012-3140

15. 03. 2013

2013-1192

17. 11. 2012

2012-3142

20. 04. 2013

2013-1194

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

8 UE

TECHNIK

Fr 08:00-16:00

bfi-St. Stefan

Fr 08:00-16:00

in €

bfi-Villach

Sa 09:00-17:00

109,–

bfi-Villach

Sa 09:00-17:00

Preis

Bausparen ist jetzt auch Bildungssparen Bildung ist das wichtigste Kapital. Deshalb ist es ab sofort auch möglich, mit einem Bausparvertrag die Kosten für eine optimale Aus- und Weiterbildung zu bestreiten! Praktisch alle Kostenpunkte, die im Zusammenhang mit Aus- und Weiterbildung auftreten, können damit abgedeckt werden. Das Bildungssparen funktioniert wie das Bausparen und bietet einige Vorteile:

144

• • • • • •

günstiger Zinssatz es kann eine tilgungsfreie Zeit vereinbart werden (in dieser Zeit werden nur die Zinsen zurückgezahlt) keine Kreditsteuer rasche Abwicklung keine Eigenmittel erforderlich keine Eintragung ins Grundbuch (die Grenze variiert je nach Bausparkasse)

Weitere Informationen gibt es bei Ihrer Bausparkasse. www.bfi-kaernten.at

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit


(GRÜNE) TECHNIK Lehrgang Energieeffizienz und Erneuerbare Energien – Energiemanager/in-Ausbildung Dieser praxisorientierte Lehrgang „Energieeffizienz und Erneuerbare Energien – Energiemanager/in-Ausbildung“ bereitet Sie auf die ständig steigenden Anforderungen im rasant wachsenden Markt „Ökoenergietechnik“ bestens vor. Nach dem Basis- und Aufbaumodul „Erneuerbare Energie“ haben alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer den gleichen fachübergreifenden Wissensstand. Darauf folgt die wahlweise Spezialisierung. Sie lernen z. B: Erneuerbare Energie-Anlagen/Kraftwerke (z. B.: Biomasse, Wind, Blockheizkraftwerk, Wasser, Photovoltaik) zu projektieren und zu planen. Im Modul Energiemanagement erwerben Sie wichtige Schlüsselkompetenzen und Wissen um Marketing, Vertrieb, Förderungen, Kostenrechnung sowie Projektmanagement. Den Abschluss dieser hochwertigen Ausbildung bildet Ihre Projektarbeit, bei der Ihnen unsere Trainer/innen unterstützend zur Seite stehen. Sie erlangen alle notwendigen technischen, ökologischen wie auch wirtschaftlichen Kenntnisse und erwerben die erforderlichen Fähigkeiten, um Projekte in diesem Bereich erfolgreich abzuwickeln.

Inhalt: • Basismodul „Erneuerbare Energie“ (300 UE) Grundlagen Heizungstechnik, Wasser- und Sanitärtechnik, Grundlagen Bautechnik, Grundlagen Elektrotechnik, Grundlagen Biomasse, Grundlagen Regenwassernutzung, Grundlagen Solarthermie, Grundlagen Photovoltaik • Aufbaumodul „Erneuerbare Energie“ (300 UE) Aufbau Heizungstechnik, Aufbau Bautechnik, Aufbau Biomasse, Grundlagen Wärmepumpe, Grundlagen Klimatechnik, Grundlagen solares Kühlen, Aufbau Solarthermie, Aufbau Photovoltaik, Grundlagen Windenergie, Ökologisches Marketing, Bionik Entweder: Spezialisierung: Öko-Kraftwerk/Anlagentechnik (wahlweise, 420 UE) Öko-Kraftwerk: Biokraftstoffe; Blockheizkraftwerk; Wasserkraft; Windkraft; Solarkraft; Geothermie; Systemintegration; Speichertechnologie Anlagentechnik: Elektrotechnik; Maschinenbau; Elektronik; Mechatronik (Steuer- und Regeltechnik); Generator; Transformator; Automatisierungstechnik Oder: Spezialisierung: Öko-Gebäudetechnikmanagement (wahlweise, 300 UE) Nutzer/innenverhalten; Steuerungssysteme; Tageslichtmanagement (Verschattung, Lichtlenkung und Blendschutz); Grundlagen für Passivhaus / Plusenergiegebäude; Haustechnik im Passivhaus; Gebäude – Lebenszyklus – Betrachtung; Rückbauplanung; Gebäudezertifizierung; Grundlagen der Anlagentechnik (gebäudeintegriert); Opake und transparente Gebäudehülle; Wärmebrückenfreiheit; Luft- und Winddichtheit; Integrale Bauausführung und Qualitätssicherung; Bauökonomische Betrachtungen; Baubiologische und bauökologische Sicht • Energiemanagement „Erneuerbare Energie“ (140 UE) Marketing; Vertrieb; Förderungen; Kostenrechnung; Projektmanagement; Kommunikation und Rhetorik; Energiemanagementsysteme EN ISO 16001

• Erstellung einer betreuten Projektarbeit (42 UE)

Zielgruppe:

TECHNIK

Technisches Personal aus den Bereichen Elektrotechnik, Maschinenbau, Verfahrenstechnik, Gebäudetechnik, Bautechnik; Facharbeiter/innen aus den Bereichen Installations- und Gebäudetechnik, Elektroinstallations- und -betriebstechnik; Absolvent/innen einer Werkmeisterschule; Mitarbeiter/innen aus technischen Büros, Planungsbüros, Architekturbüros

Voraussetzungen: Technische Kenntnisse im Bereich Haus-, Installations- und Gebäudetechnik Abschluss: Personenzertifizierung nach EN ISO 17024 Dauer/Preis: 4 Semester

*Spezialisierung: Öko-Kraftwerk/Anlagentechnik: 1.202 UE (inkl. Prüfung und 200 UE Fernlernanteil), berufsbegleitend; € 6.470,- (zuzügl. € 150,- / Teilnehmer/in für Zertifizierung)

**Spezialisierung: Öko-Gebäudetechnikmanagement: 1.082 UE (inkl. Prüfung und 200 UE Fernlernanteil), berufsbegleitend; € 5.690,- (zuzügl. € 150,- / Teilnehmer/in für Zertifizierung)

145

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

1.202 UE 1.082 UE

Preis in €

6.470,–* 5.690,–**

Erklärungen s.o.

Ort bfi-Kärnten

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

ab Herbst 2012

Termin auf Anfrage

2012-3153

Kursanmeldung: T 05 78 78-2000 oder online unter www.bfi-kaernten.at

www.bfi-kaernten.at


(GRÜNE) TECHNIK

Solarteur/in–Schule Die modulare Qualifizierung für Fachkräfte Die Sonne ist der Energieträger der Zukunft und Solarenergie eines der wichtigsten Stärkefelder der Kärntner Wirtschaft. An spezialisierten Fachkräften in diesem Bereich fehlt es jedoch bisher. Die neue Solarteur/in-Schule des bfi-Kärnten bietet ab 2013 genau die Weiterbildungsmöglichkeit, die Fachkräfte benötigen. Die Solarteur/in-Schule beinhaltet ein Qualifizierungskonzept für Fachhandwerker/innen zur nachhaltigen Einführung von Erneuerbaren Energienutzungskonzepten. Die Ausbildung ist eine Kooperation des bfi-Kärnten mit der Fachberufsschule Spittal/Drau und der Solar Projects GmbH (SPG) Güssing. Der Abschluss , das Zertifikat zum/r Solarteur/ in, ist seit 2012 international anerkannt mit bisher über 3.000 Absolvent/innen an 19 Ausbildungsstätten weltweit.

Inhalt: Fachmodul Photovoltaik (70 UE) • Zusammenbauen, montieren und prüfen von Photovoltaikanlagen. • Instandhalten und warten von Photovoltaikanlagen. • Ausstellen von Prüf- und Wartungsprotokollen für Photovoltaikanlagen. • Beraten von Kund/innen über die Einsatzgebiete sowie die Vor- und Nachteile von Photovoltaikanlagen. • Planen, kalkulieren, ausführen, dokumentieren und abrechnen von Photovoltaikanlagen. Fachmodul Solarthermie (60 UE) • Zusammenbauen, montieren und prüfen von Solaranlagen. • Instandhalten und warten von Solaranlagen. • Ausstellen von Prüf- und Wartungsprotokollen für Solaranlagen. • Beraten von Kund/innen über die Einsatzgebiete sowie die Vor- und Nachteile von Solaranlagen. • Planen, kalkulieren, ausführen, dokumentieren und abrechnen von Solaranlagen. Fachmodul Wärmepumpe (60 UE) • Zusammenbauen, montieren und prüfen von Wärmepumpenanlagen. • Instandhalten und warten von Wärmepumpenanlagen. • Ausstellen von Prüf- und Wartungsprotokollen für Wärmepumpenanlagen. • Beraten von Kund/innen über die Einsatzgebiete sowie die Vor- und Nachteile von Wärmepumpenanlagen. • Planen, kalkulieren, ausführen, dokumentieren und abrechnen von Wärmepumpenanlagen. oder Fachmodul Biomasse (60 UE) • Zusammenbauen, montieren und prüfen von Biomasseanlagen. • Instandhalten und warten von Biomasseanlagen. • Ausstellen von Prüf- und Wartungsprotokollen für Biomasseanlagen. • Beraten von Kund/innen über die Einsatzgebiete sowie die Vor- und Nachteile von Biomasseanlagen. • Planen, kalkulieren, ausführen, dokumentieren und abrechnen von Biomasseanlagen. Abschlussprüfung und integrierte Fachbereichsarbeit (10 UE)

Zielgruppe: Elektromechaniker/innen, Installateur/innen, Mitarbeiter/innen von Planungs- und Technischen Büros Voraussetzungen: Für den Kursbesuch: keine. TECHNIK

Für den Abschluss mit Zertifikat: einschlägige Berufsausbildung

Abschluss:

Mit facheinschlägiger Berufsausbildung: International anerkanntes Personenzertifikat „Solarteur/in“ nach ÖNORM EN ISO/IEC 17024. Ohne Berufsausbildung: Kursbestätigung und Zeugnis. Jedes Modul schließt mit einer eigenständigen Prüfung ab.

Trainer: BOL Dipl.-Päd. Robert Lindner

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

200 UE

Preis in €

2.500,– exkl. Skripten (Preis/Modul) 835,– exkl. Skripten

Prüfungsgebühr 200,–, Zertifikatsgebühr 40,–

Ort

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

Fachberufsschule Spittal/Drau 25. 01. - 16. 06. 2013 Fr 15:40-21:40, Sa 07:50-16:10

2013-1233

146

www.bfi-kaernten.at

Un s e

r

Ti pp

Die Module können auch einzeln gebucht werden. So können sowohl Interessent/innen als auch Fachkräfte, je nach aktuellem Bedarf, genau die Qualifikation erwerben, die sie benötigen.


LOGISTIK

LOGISTIK

Berufskraftfahrer/innen

Berufskraftfahrer/in - Güterbeförderung Vorbereitung auf die außerordentliche Lehrabschluss- oder Grundqualifikationsprüfung ....149 Berufskraftfahrer/in - Personenbeförderung Vorbereitung auf die außerordentliche Lehrabschluss- oder Grundqualifikationsprüfung ....149 Berufskraftfahrer/in Güterbeförderung Weiterbildung ................................................................................................................................150 Berufskraftfahrer/in Personenbeförderung Weiterbildung ................................................................................................................................150 Berufskraftfahrer/in - Güterbeförderung Prüfungsvorbereitung ..................................................................................................................151 Berufskraftfahrer/in - Personenbeförderung Prüfungsvorbereitung ..................................................................................................................151

Logistik

Logistik-Assistent/in: Zertifizierungslehrgang..........................................................................152 Logistik-Experte/in: Zertifizierungslehrgang.............................................................................152 Logistik-Manager/in: Zertifizierungslehrgang..........................................................................153

Industrieführerschein - IWDL – Ausbildung zur Lagerfachkraft ....................154 Einführung in die Lagerlogistik ...................................................................................................154 EDV-gestützte Lagerverwaltung .................................................................................................155 Staplerführer/innen-Kurs ............................................................................................................155 Flurkranführer/innen-Kurs bis 300 kN .......................................................................................156 Sicherheit am Arbeitsplatz ..........................................................................................................156 Kleiner Industrieführerschein .....................................................................................................157

www.bfi-kaernten.at

Krane

Flurkranführer/innen-Kurs über 300 kN ....................................................................................157 Dreh- und Auslegerkranführer/in (Turmdrehkranführer/in) ..................................................158 Fahrzeug- und Ladekrane bis 300 kNm .....................................................................................158 Fahrzeug- und Ladekrane über 300 kNm ..................................................................................159


LOGISTIK Logistik ist spannend, vielfältig und bietet eine Fülle an Karrieremöglichkeiten! Logistik ist heute jener Wirtschaftsfaktor, der unsere Versorgung garantiert. Ob es sich um Güter oder Dienstleistungen handelt: Diese können erst dann Wohlstand erzeugen, wenn die richtigen Güter, zur richtigen Zeit, am richtigen Ort, in der richtigen Qualität sowie zu den richtigen Kosten zur Verfügung stehen! In den letzten Jahren hat sich die Logistik daher zu einem der wichtigsten Erfolgsfaktoren für Unternehmen entwickelt. Die Beherrschung der Planung, Steuerung und Optimierung des Waren- und Informationsflusses ist für die Wettbewerbsfähigkeit und den Erfolg vieler Unternehmen von entscheidender Bedeutung. Die kontinuierliche Aus- und Weiterbildung im Logistikbereich ist enorm wichtig für Unternehmen und deren Mitarbeiter/ innen. Das gilt im gleichen Maße für Menschen, die im Logistikbereich ihren zukünftigen Arbeitsplatz sichern möchten.

Ih r

IN E R TR A M TEA Univ.-Lektor Ernst Kurzmann, MBA ist Logistiktrainer, akademisch geprüfter Exportkaufmann an der WU Wien, Industrielogistiker, ausgebildet am ÖPWZ Wien. „Es gibt keine Probleme, sondern nur Problemstellungen“

Jürgen Binter ist hauptberuflich Sekretär der Gewerkschaft vida mit dem Aufgabenbereich: Rechtsberatung und -vertretung, Betreuung von Betriebsrät/innen in rechtlichen und strategischen Fragen.

LOGISTIK

Josef Müller Logistikleiter bei der Telekom Austria, langjähriger Direktor der Billa Lager & Transport GmbH und als Logistikleiter der Spedition Kühne + Nagel verantwortlich für die Aus- und Weiterbildung im Bereich Logistik.

www.bfi-kaernten.at

148

Ing. Wilfried Wohlgemuth ist Landmaschinenmechanikermeister, Schlossermeister, Diplomstudium an der Berufspädagogischen Akademie des Bundes in Graz für das Lehramt an Berufsschulen. „Bildung schafft Vorsprung“

Dr. Christian Kovac Studium der Betriebswirtschaft, berufliche Erfahrungen in der Speditions- und Informationslogistik, Lektor an der Universität Klagenfurt (Logistik). „Es hängt von Dir ab!“

Walter Onitsch, MSc ist selbständiger Unternehmer (Beratung von KMU’s für Einkauf, Materialmanagement und Supply Chain Management) mit mehr als 20 Jahren Erfahrung im Einkauf und Materialmanagement in diversen Unternehmen der Konsumgüter- und Alternativenergie-Industrie.

Ing. Franz Kopr ist Ausbilder für Berufskraftfahrer/innen, Maschinenbauingenieur, Sicherheitstechniker, Qualitätsmanager und seit über 10 Jahren als Trainer tätig.

Johann Ernst Oschounig Fahrlehrer bei der Fahrschule Ing. Molden, Villach und Spittal/Drau; Ausbildner bei der Berufskraftfahrer/innen-Aus- und Weiterbildung (Module KfzTechnik, Öko-Drive, Ladungssicherung).

„Sicherheit darf auch Spaß machen.”

„Leben und leben lassen“


LOGISTIK Berufskraftfahrer/in - Güterbeförderung

Vorbereitung auf die außerordentliche Lehrabschluss- oder Grundqualifikationsprüfung Diese 140 Unterrichtseinheiten umfassende Ausbildung ist zum einen speziell auf Personen zugeschnitten, die einen Führerschein der Klasse C bzw. C+E besitzen und über einschlägige Berufspraxis verfügen, jedoch noch keinen Lehrabschluss als Berufskraftfahrer/innen haben. Sie werden von einem Spezialist/innenteam gezielt auf die außerordentliche Lehrabschlussprüfung bei der Wirtschaftskammer vorbereitet. Zum anderen eignet sich der Lehrgang für jene Berufskraftfahrer/innen, die ihre Lenkberechtigung der Klasse C oder C1 erstmals nach dem 09.09.2009 erworben haben und demzufolge für gewerbliche Güterbeförderung oder Werksverkehr eine zusätzliche Prüfung (= Grundqualifikation) beim Amt der Kärntner Landesregierung ablegen müssen.

Inhalt:

• • • • •

Fahrzeugkunde, Fahrzeugwartung und Fahrzeugcheck Kaufmännische/-frauliche Tätigkeiten und Administration Ladegut und Ladetechnik Verwaltungs-, Versicherungs-, Straßenverkehrs-, Straf-, Fracht-, Arbeits- und Sozialrecht, Dienstnehmer/innenhaftung Vorbeugung Kriminalität und Schlepperei

Voraussetzungen: Führerschein zumindest Gruppe C, Nachweis über 1,5 Jahre LKW-Fahrpraxis Abschluss: Kursbestätigung Trainer: Ing. Mario Nußbaumer, Johann Oschounig, Ing. Franz Kopr, Jürgen Binter, Ing. Wilfried Wohlgemuth

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

140 UE

(+140 Unterrichtseinheiten Selbstlernphase)

Preis in €

1.077,–

inkl. Skripten, exkl. Prüfungsgebühr

Ort

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

bfi-Villach 05. 11. 2012 - 25. 01. 2013 2012-3144 Mo, Mi 16:00-22:00, Fr 14:00-21:00, Sa 09:00-16:00

Berufskraftfahrer/in - Personenbeförderung

Vorbereitung auf die außerordentliche Lehrabschluss- oder Grundqualifikationsprüfung Diese 140 Unterrichtseinheiten umfassende Ausbildung ist zum einen speziell auf Personen zugeschnitten, die einen Führerschein der Klasse D bzw. D+E besitzen und über einschlägige Berufspraxis verfügen, jedoch noch keinen Lehrabschluss als Berufskraftfahrer/innen haben. Sie werden von einem Spezialist/innenteam gezielt auf die außerordentliche Lehrabschlussprüfung bei der Wirtschaftskammer vorbereitet. Zum anderen eignet sich der Lehrgang für jene Berufskraftfahrer/innen, die ihre Lenkberechtigung der Klasse D erstmals nach dem 09.09.2008 erworben haben und demzufolge für gewerbliche Personenbeförderung oder Werksverkehr eine zusätzliche Prüfung (= Grundqualifikation) beim Amt der Kärntner Landesregierung ablegen müssen.

Inhalt: Fahrzeugkunde, Fahrzeugwartung und Fahrzeugcheck Umgang mit Fahrgästen und Fahrgastgruppen Ladegut und Ladetechnik Verwaltungs-, Versicherungs-, Straßenverkehrs-, Straf-, Arbeits- und Sozialrecht, Dienstnehmer/innenhaftung Vorbeugung Kriminalität und Schlepperei LOGISTIK

• • • • •

Voraussetzungen: Führerschein zumindest Gruppe D, Nachweis über 1,5 Jahre Bus-Fahrpraxis Abschluss: Kursbestätigung Trainer: Ing. Mario Nußbaumer, Johann Oschounig, Ing. Franz Kopr, Jürgen Binter, Ing. Wilfried Wohlgemuth

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

140 UE

(+140 Unterrichtseinheiten Selbstlernphase)

Preis in €

1.077,–

inkl. Skripten, exkl. Prüfungsgebühr

Ort

149 Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

bfi-Villach 05. 11. 2012 - 01. 02. 2013 2012-3145 Mo, Mi 16:00-22:00, Fr 14:00-21:00, Sa 09:00-16:00

Kursanmeldung: T 05 78 78-2000 oder online unter www.bfi-kaernten.at

www.bfi-kaernten.at


LOGISTIK Berufskraftfahrer/in Güterbeförderung Weiterbildung

Seit September 2009 müssen Berufskraftfahrer/innen im gewerblichen Güterkraftverkehr oder Werksverkehr alle 5 Jahre eine 35-stündige Weiterbildung bei einer ermächtigten Ausbildungsstätte – wie dem bfi-Kärnten – absolvieren. Bereits als Lenker/innen Beschäftigte haben diese Fortbildung bis längstens 10.09.2014 nachzuweisen. Die 5 Module dieses Kurses à 7 Stunden können entweder im Block oder einzeln absolviert werden.

Inhalt:

• • • • •

Modul 1: Fahrzeugtechnik Modul 2: Optimierung Kraftstoffverbrauch Modul 3: Ladungssicherung Modul 4: Sozialrechtliche Vorschriften / Arbeitsrecht Modul 5: Unfallverhütung / Gesundheitsschutz

Voraussetzungen: Führerschein C oder C1

Ort

Abschluss: Weiterbildungsbescheinigung Trainer: Ing. Mario Nußbaumer, Johann Oschounig, Ing. Franz Kopr, Jürgen Binter

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

Preis in €

35 UE 600,– inkl. Skripten Kosten Einzelmodul: 120,– inkl. Skriptum

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

bfi-Krumpendorf

05. 10. - 16. 11. 2012

2012-3099

bfi-Krumpendorf

12. 04. - 17. 05. 2013

2013-1163

06. 07. - 03. 08. 2012

2012-3110

11. 01. - 01. 02. 2013

2013-1173

05. 07. - 02. 08. 2013

2013-1175

bfi-Villach bfi-Villach bfi-Villach

Fr 14:00-21:00 Fr 14:00-21:00

Fr 14:00-21:00 und Sa 09:00-16:00 Fr 14:00-21:00 Fr 14:00-21:00

Berufskraftfahrer/in Personenbeförderung Weiterbildung

Seit September 2008 müssen Berufskraftfahrer/innen im gewerblichen Personenkraftverkehr oder Werksverkehr alle 5 Jahre eine 35-stündige Weiterbildung bei einer ermächtigten Ausbildungsstätte – wie dem bfi-Kärnten – absolvieren. Bereits als Lenker/innen Beschäftigte haben diese Fortbildung bis längstens 10.09.2013 nachzuweisen. Die 5 Module dieses Kurses à 7 Stunden können entweder im Block oder einzeln absolviert werden.

Inhalt:

LOGISTIK

• • • • •

Modul 1: Fahrzeugtechnik Modul 2: Optimierung Kraftstoffverbrauch Modul 3: Sicherheit und Komfort Fahrgäste Modul 4: Sozialrechtliche Vorschriften / Arbeitsrecht Modul 5: Unfallverhütung / Gesundheitsschutz

Voraussetzungen: Führerschein D

Ort

Abschluss: Weiterbildungsbescheinigung Trainer: Ing. Mario Nußbaumer, Johann Oschounig, Ing. Franz Kopr, Jürgen Binter

150 www.bfi-kaernten.at

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

Preis in €

35 UE 600,– inkl. Skripten Kosten Einzelmodul: 120,– inkl. Skriptum

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

bfi-Krumpendorf

Fr 14:00-21:00 und Sa 09:00-16:00

05. 10. - 16. 11. 2012

2012-3100

bfi-Krumpendorf

Fr 14:00-21:00 und Sa 09:00-16:00

12. 04. - 17. 05. 2013

2013-1164

bfi-Villach

Fr 14:00-21:00 und Sa 09:00-16:00

06. 07. - 03. 08. 2012

2012-3111

bfi-Villach

Fr 14:00-21:00 und Sa 09:00-16:00

11. 01. - 01. 02. 2013

2013-1174

bfi-Villach

Fr 14:00-21:00 und Sa 09:00-16:00

05. 07. - 02. 08. 2013

2013-1176


LOGISTIK Berufskraftfahrer/in - Güterbeförderung

Prüfungsvorbereitung auf die außerordentliche Lehrabschlussprüfung oder Grundqualifikationsprüfung Jene Personen, die sich im Selbststudium entweder auf die außerordentliche Lehrabschlussprüfung zum/r Berufskraftfahrer/in oder auf die Grundqualifikationsprüfung beim Amt der Kärntner Landesregierung vorbereiten, können sich den letzten Feinschliff von Spezialist/innen holen. Während 8 Unterrichtseinheiten werden die wichtigsten Themen im Rahmen dieses Kompaktkurses wiederholt.

Inhalt:

• • • • •

Optimaler Einsatz Nutzfahrzeugtechnik Richtige Lastverteilung, Ladungssicherung Dienstleistung, Logistik, wirtschaftliches Umfeld, Verkehrsmarkt Einschlägige Rechtsvorschriften und neue Rechtslage Berufskraftfahrer/innen-Grundqualifikation + Weiterbildung Verkehrs- & Umweltsicherheit, Unfallverhütung

Voraussetzungen: Führerschein zumindest Gruppe C, Nachweis über 1,5 Jahre LKW-Fahrpraxis. Abschluss: Kursbestätigung Trainer: Ing. Mario Nußbaumer, Johann Oschounig, Ing. Franz Kopr, Jürgen Binter, Ing. Wilfried Wohlgemuth

Dauer

Unterrichtseinheiten (UE)

8 UE

Preis in €

140,– exkl. Skripten, exkl. Prüfungsgebühr Kosten Skripten 60,–

Ort bfi-Krumpendorf bfi-Villach

Termin

Kursnummer

Wochentag/Uhrzeit

ab Herbst 2012

2012-3097

ab Herbst 2012

2012-3112

Termine auf Anfrage Termine auf Anfrage

Berufskraftfahrer/in - Personenbeförderung

Prüfungsvorbereitung auf die außerordentliche Lehrabschlussprüfung oder Grundqualifikationsprüfung Jene Personen, die sich im Selbststudium entweder auf die außerordentliche Lehrabschlussprüfung zum/r Berufskraftfahrer/in oder auf die Grundqualifikationsprüfung beim Amt der Kärntner Landesregierung vorbereiten, können sich den letzten Feinschliff von Spezialist/innen holen. Während 8 Unterrichtseinheiten werden die wichtigsten Themen im Rahmen dieses Kompaktkurses wiederholt.

Inhalt: • • • • •

Optimaler Einsatz Nutzfahrzeugtechnik Sicherheit und Komfort der Fahrgäste, Ladungssicherung Dienstleistung, Logistik, wirtschaftliches Umfeld, Verkehrsma