__MAIN_TEXT__
feature-image

Page 1

EXPANDIERENDE DICHTBÄNDER, ANWENDUNG


Was ist ein selbstexpandierendes Dichtungsband? Es ist ein mit Kunstharzen imprägnierter Polyurethanschaum von offener Zellstruktur. Je nach Imprägnierungsgrad des selbstexpandierenden Dichtungsbandes kann es in Außen- und Innenbereichen eingesetzt werden. Die selbstexpandierenden Dichtungsbänder aus unserem Sortiment: »» 600Pa UV- und Witterungsbeständigkeit für die Außenanwendung, kann für Witterungsbedingungen offen sein. »» 300Pa für äußere und innere Anwendung, geschützt gegen Witterungseinflüsse.

Anwendungsbereiche 600Pa zur Abdichtung von Dehnungsfugen an Beton- und Mauerwerksfassaden, Tür- und Fensterrahmenfugen, Dachblechen, zur Isolierung von Holz- und Blockhäusern, zur Schalldämmung von Innen- und Trennwandfugen und zur Isolierung von Lüftungs- und Luftaustauschvorrichtungen gegen Schall und Vibration. 300Pa zur Abdichtung von geschlossenen Fassadenfugen, Tür- und Fensterrahmenfugen, zur Dämmung von Beton- und Dachelementen, Holz- und Blockhäusern, zur Schalldämmung von Innen- und Trennwandfugen sowie zur Schall- und Vibrationsdämmung von Lüftungs- und Luftaustauschvorrichtungen.

Ausnahmen Nicht geeignet für Bodenfugen, seismische Abdichtungen, Wandfugen für Schwimmbäder /Speicher /Fliesen oder Dichtungen zur Abdichtung von Flüssigkeiten in technischen Anlagen (z. B. Rohre).


Verträglichkeit mit anderen Materialien Kompatibel mit den meisten Baumaterialien. Selbstexpandierendes Fugendichtband korrodiert nicht mit Eisen, Stahl, verzinktem Blech, Aluminium und Kupfer und auch nicht mit Zellbeton, Beton, Ziegel, Fliesen, Kalkstein, PVC, Verglasung und Holz. Kompatibilität mit Dichtstoffen: im Zweifelsfall ist es ratsam, sich für eine eventuelle Prüfung an unseren technischen Service zu wenden..

Ausnahmen Das selbstexpandierende Fugendichtband verträgt keine Lösungsmittel. Dennoch kann es auf Oberflächen aufgetragen werden, die zuvor mit Lösungsmitteln behandelt wurden, jedoch nur nach vollständiger Verdunstung des Lösungsmittels.

Wahl des geeigneten selbstexpandierenden Dichtungsbandes Auswahlkriterien: »» Geeignet für Innen- und Außenbereiche »» Dichtungsfunktion »» Breite und Tiefe der Fuge Die vorkomprimierte Dicke des selbstexpandierenden Dichtungsbandes muss kleiner sein als die anfängliche Breite der Fuge. Die Wahl des Bandes hängt von den minimalen und maximalen Maßen der Dichtung sowie von den Maßabweichungen der Gesamtverformung ab.


Einige wichtige Punkte, die man beachten sollte: »» Die Anwendung von selbstexpandierendem Fugendichtband erfordert keine speziellen Werkzeuge. »» Messen Sie die Breite der Fuge und verwenden Sie die Auswahlanleitung, um die richtige Dimension auszuwählen. »» Für vertikale Fugen, von unten nach oben anbringen. »» Schneiden Sie das Umschnürungsband sowie die ersten und letzten 1-3 Zentimeter des Bandes ab. »» Die Fuge darf keine Wassereinlagerungen aufweisen. »» Vermeiden Sie Verlängerungen und Verdrehungen des Bandes während des Anbringens. »» Verbindungen wie unter Abschnitt Montage beschrieben durchführen. »» Die Umgebungstemperatur während der Installation muss +5 bis +30 °C betragen. »» Bei kalter Witterung kann die Ausdehnung des sich selbst ausdehnenden Dichtungsbandes mithilfe eines Heißluftgebläses beschleunigt werden. »» Bewegungen und dimensionale Variationen der Verformung müssen berück sichtigt werden. »» Die Breite des sich selbst ausdehnenden Dichtungsbandes kann nicht weniger als 10 mm betragen, um Verformungen zu verhindern.

Maße der selbst expandierenden Bandrollen (andere Größen auf Anfrage): 600Pa Fugengröße

2-3 mm

3-5 mm

4-7 mm

6-10 mm

8-12 mm

10-15 mm

12-20 mm

Walzenlänge

12,5 m

10 m

8m

5,6 m

4,3 m

3,3 m

3,3 m

300Pa Fugengröße

2-3 mm

3-5 mm

4-7 mm

6-10 mm

8-13 mm

10-16 mm

12-20 mm

Walzenlänge

12,5 m

10 m

8m

5,6 m

4,3 m

3,3 m

2,6 m


Verlegen Es muss sichergestellt werden, dass die Fugenflächen sauber, glatt, trocken und resistent genug sind. Bei Bedarf sollten die porösen Oberflächen mit einem abrasiven Material gereinigt und danach alle losen Partikel entfernt werden.

Dichtungspositionierung RICHTIG

FALSCH

Kontaktfläche

Verschiedene Einsatzbereiche

Für das Vermeiden einer Leckage muss die Fuge parallel (± 3°) und frei von anderen Materialien sein. Wenn die Fuge einen trapezförmigen Querschnitt (> 3°) aufweist, ist es notwendig, die parallelen Kontaktflächen wiederherzustellen.

Wenn die Fugenneigung 3° überschreitet, ist es notwendig, selbstexpandierende Dichtungsbänderfür verschiedene Einsatzbereiche zu verwenden.


End-to-end Verlegung

Zwei-Endeckbeschlag, kontinuierlich (Wandmontage)

Die beiden zu verbindenden Enden müssen senkrecht zur Länge geschnitten, 1 cm Überlänge zur Verfügung gestellt und anschließend nach unten gedrückt werden.

Positionieren Sie das horizontale Band zuerst, um die vertikale Bandposition zu definieren. Garantieren Sie 1 cm Länge mehr für vertikale Dichtungsbänder. Drehen Sie das Band nicht um Ecken herum.

Zwei-Endeckbeschlag, durchgehende Enden (Tunnelverlegung)

Querverbindungen

Positionieren Sie das horizontale Band zuerst, um die vertikale Bandposition zu definieren, garantieren Sie eine Überlänge von ca. 1 cm.

Legen Sie den durchgehenden Teil zuerst in die Vertikalfuge und dann in die horizontalen Teile, die Enden müssen senkrecht geschnitten werden, 1 cm Überlänge zur Verfügung stellen und dann nach unten drücken.


Versiegelte Fassadenfugenwartung Fugenschäden Der Zustand der Fassadenfugen solle regelmäßig kontrolliert und bewertet werden und, falls erforderlich, sollen Schäden beseitigt werden. Durch die schnelle Wiederherstellung der Fugen ist es möglich, größere Schäden in der Struktur zu verhindern. Fugenausfälle können Wasser- und Feuchteschäden am Gebäude, Schäden an der äußeren oder inneren Oberflächenveredelung, Verschlechterung der Wärmedämmung und Veränderungen im Erscheinungsbild des Gebäudes verursachen.

Häufige Fehler, die Fugenschäden verursachen können:

»» Einbau- oder Konstruktionsfehler von Fassadenelementen; »» falsch gewähltes Dichtband für die Fugen; »» Oberflächen wurden nicht ordnungsgemäß gereinigt; »» unsachgemäße Installation; »» Alterung des expandierenden Fugendichtbandes.

Reparaturmethoden Die Fugenreparatur hängt vom Grad und der Ausbreitung der Schäden ab. Die Fugen können entweder teilweise oder durch Erneuerung aller Fugen der gesamten Fassade repariert werden. Es ist sinnvoll, Fugenreparaturen mit der gleichen Art von Dichtband, das ursprünglich verwendet wurde, durchzuführen. Das alte Dichtband muss entfernt werden und die Fugen sollen gereinigt werden. Die Reparatur aller Fassadenverbindungen ist durchzuführen, wenn die meisten Fugen beschädigt sind oder die Ausbreitung von Schäden nicht durch Teilreparaturen vermieden werden kann. Die Erneuerung der Fugen kann auch sinnvoll sein, wenn die Fassadenoberflächenveredelung erneuert wird.


KRIMELTE OÜ Suur-Paala 10 13619 TALLINN, Estland Tel. + 372 6059 300 krimelte@krimelte.com

KRIMELTE IBERIA S.A.U. Av. Bertrán Güell 78 Apdo. de Correos n0 33 E-08850 Gavà - BARCELONA, Spanien Tel. + 34 936 629 911 info.es@krimelte.com

Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen werden nach Treu und Glauben auf der Grundlage unserer Kenntnisse und Erfahrungen gegeben und sollen als allgemeine Richtlinien verwendet werden. Da jedoch die Bedingungen und Methoden auf jeder Baustelle unterschiedlich sein können und sich unserer Kontrolle entziehen, sollten diese Informationen nicht als Ersatz für Tests des Kunden verwendet werden, um sicherzustellen, dass die verwendeten Produkte und Anwendungen sicher, wirksam und für den beabsichtigten Verwendungszweck voll zufriedenstellend sind.

wolfgroupweb.com

09.2020

Die in diesem Dokument dargestellten Informationen dürfen ohne den Verweis auf die Originalquelle weder kopiert noch verteilt werden.

Profile for Wolf Group

Expandierende dichtbänder, anwendung DE  

Expandierende dichtbänder, anwendung DE  

Profile for krimelte

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded