Highlife 61

Page 1








Der Start in den Auto-Frühling beginnt in diesem Jahr mit einer be-

eindruckenden Wiedergeburt einer Sportwagen-Legende: Der neue Mercedes-AMG SL kehrt mit klassischem Stoffverdeck und noch sportlicherem Charakter zurück zu seinen Wurzeln. Im Zusammenspiel mit dem AMG 4,0-Liter-V8-Biturbomotor präsentiert die Designschönheit ein Fahr-Erlebnis auf allerhöchstem Niveau. Der englische Luxus-Automobilbauer Bentley hingegen sorgt weiter mit seinen Hybrid-Modellen für Furore. Nachdem der Bentley Bentayga Hybrid, der Exklusiv-SUV aus Crewe, ein voller Erfolg war, zieht jetzt der Flying Spur V8-Hybrid nach. In sechs Tagen legte eine Flotte von neun Bentley Flying Spur Hybrid eine Strecke von insgesamt 10 500 Meilen in Kalifornien zurück, davon 3 000 Meilen mit reinem Elektroantrieb. Im Vergleich zu einem Flying Spur V8 sparte jedes Auto täglich drei Gallonen Kraftstoff. RollyRoyce setzt wie immer auf Außergewöhnlichkeit: Der Black Badge Ghost zeigt die dunkle Seite des post-opulenten Designs. Die kuratierte Kollektion wird akzentuiert mit auffälligem Turchese-Leder und technischem Carbon-Funier sowie einem 6,75-Liter-V12-Motor mit 600 PS. Multi-Unternehmer Sir Richard Branson zieht es nicht nur ins Weltall,

Rebirth of a Legend auch in der Karibik kennt er die besten Plätze: Mit Moskito Island hat seine Virgin Limited Edition einen neuen „Place to be“ bekommen. In der Nähe der Schwesterinsel Necker Island bietet er hier wie gewohnt ultimatives Urlaubsglück im High-End-Bereich. In unmittelbarer Strandlage von Barcelona ist das Hotel Arts Barcelona als Wahrzeichen der katalanischen Metropole schon von weitem sichtbar. Wo spannende Kultur, Architektur und Spitzenkulinarik zusammenfinden, entspannen Gäste aus aller Welt in dem urbanen Fünf-Sterne-Luxusresort. Ein Aufenthalt in Trentino-Südtirol ist immer auch eine Reise in die Vergangenheit. Hinter hohen Klostermauern empfängt hier das Monastero Arx Vivendi seine Gäste in den Räumlichkeiten des ehemaligen Servitenkonvents aus dem 17. Jahrhundert – ein „hideaway“ im besten Sinne des Wortes. Das neue Flaggschiff der Hommage Luxury Hotels Collection, das Kö59 in Düsseldorf, soll sich als eines der besten Luxushotels in Deutschland etablieren. Ein Highlight des Hauses ist schon heute das Restaurant Kö59 – masterminded by Starkoch Björn Freitag.

Thomas Klocke Herausgeber/Publisher



I N H A LT

Automobil

34 58

48

34 Der neue Mercedes-AMG SL Rebirth of a Legend Der neue Mercedes-AMG SL kehrt mit klassischem Stoffverdeck und noch sportlicherem Charakter zurück zu seinen Wurzeln. Im Zusammenspiel mit dem AMG 4,0-Liter-V8-Biturbomotor präsentiert die Designschönheit ein Fahr-Erlebnis auf höchstem Niveau. 42 Bentley Hybrid: Der neue Flying Spur V8 elektrisiert Beverly Hills In sechs Tagen legte eine Flotte von neun Bentley Flying Spur Hybrid eine Strecke von insgesamt 10500 Meilen zurück, davon 3000 Meilen mit Elektroantrieb – das entspricht einer Fahrt quer durch die Vereinigten Staaten von Küste zu Küste. 48 Rolls-Royce Black Badge Ghost Performance und Bespoke-Design Der Black Badge Ghost zeigt die dunkle Seite des post-opulenten Designs. Die kuratierte Kollektion wird akzentuiert mit auffälligem Turchese-Leder und technischem Carbon-Funier sowie einem 6,75-Liter-V12-Motor mit 600 PS.

Travel

26 42 00

54 Moskito Island Zu Gast bei Sir Richard Branson Mit Moskito Island hat Richard Bransons Virgin Limited Edition eine weitere Perle für luxuriöse Hotspots bekommen. Alles in den zwei neuen Retreats auf der Karibikinsel unweit der berühmten Schwesterinsel Necker Island dient dem Urlaubsglück im High-End-Segment. 58 Hotel Arts Barcelona Urbanes Luxus-Resort in Strandlage Schon von weither sichtbar zeigt sich das Hotel Arts Barcelona als echtes Wahrzeichen der katalanischen Metropole. Wo spannende Kultur, Architektur und Spitzenkulinarik zusammenfinden, entspannen Gäste aus aller Welt in dem Fünf-Sterne-Luxushotel.

00



I N H A LT

54 74

66

82

62 Cheval Blanc Paris Paris, from the Heart Das Art-decó-Kaufhaus La Samaritaine, nur 400 Meter vom Louvre entfernt, gilt als Ikone in Paris. 2021 wurde es nach dem Erwerb durch die Louis-Vuitton-Group wiedereröffnet. Als neues Highlight beherbergt es das Fünf-Sterne-Luxushotel Cheval Blanc. 66 AlUla in Saudi-Arabien: Willkommen im Zentrum historischer Zivilisation AlUla ist eine historische Oase in der HijazRegion im Nordwesten Saudi-Arabiens, rund 1100 Kilometer von der Hauptstadt Riyadh entfernt, und zählt zu den bedeutendsten archäologischen Regionen des Wüstenstaats. 74 Monastero Arx Vivendi Die Kunst des guten Lebens Ein Aufenthalt in Trentino-Südtirol ist immer auch eine Reise in die Vergangenheit. Hinter hohen Klostermauern empfängt das Monastero Arx Vivendi seine Gäste in den Räumlichkeiten des ehemaligen Servitenkonvents aus dem 17. Jahrhundert.

Gourmet

88

82 Hotel Kö59 – Member of Hommage Luxury Hotels Collection: Where Moments make Memories Das neue Flaggschiff der Hommage Luxury Hotels Collection soll sich als eines der besten Luxushotels in Deutschland etablieren. Ein Highlight des Hauses ist schon heute das Restaurant Kö59 by Björn Freitag – Sternekoch und TV-Moderator.

Yachting 88 Bluegame X60 Beach-Club für Meeresliebhaber Das Design ist einzigartig: Das offene Achterdeck kann als großflächiger Beachclub direkt auf Wasserniveau dienen. 94 English Summary 112 Impressum


Genieße Monkey 47 verantwortungsvoll · genuss-mit-verantwortung.de

MON KEY 4 7 S CH WA RZWAL D DRY GIN

M O N K E Y 4 7. C O M

HANDCRAF T E D BATCH DIST IL L E D UNF ILT E RE D


L U XU RY L I F E

„JEDES VERMÖGEN IST EINZIGARTIG“ UBS

A

ls weltweit führender Vermögensverwalter ist es die oberste Priorität von UBS, das Vermögen ihrer Kunden langfristig zu schützen. Tobias Vogel, verantwortlich für das Deutschland­ geschäft, erklärt, wie sich Anleger 2022 positionieren können und warum Individualisierung der Schlüssel zu einer erfolgreichen Vermögensverwaltung ist.

Herr Vogel, 2022 hat für Anleger erneut turbulent begonnen. Was empfehlen Sie Ihren Kunden, um sich jetzt bestmöglich zu positionieren? Das stimmt, die Finanzmärkte sind recht volatil ins Jahr gestartet. Wer in diesem Umfeld kurzfristige Chancen ergreifen möchte, sollte sich den Gewinnern des globalen Wachstums zuwenden. Wer langfristig plant, sollte sich unter anderem das Gesundheits­ wesen genauer ansehen. Medizinische Geräte, der HealthtechBereich oder das Gentherapie-Geschäft gehören hier zu unseren bevorzugten Ideen. Da durch die niedrigen Anleiherenditen das Thema Diversifikation zu einer Herausforderung wird, raten wir, auch alternative Anlagen in Betracht zu ziehen. Dies sind aber nur Beispiele. Letztlich muss die gewählte Strategie immer zu den finanziellen Zielen unserer Kunden passen. Jedes Vermögen ist schließlich einzigartig.

12

HIGH LIFE

Tobias Vogel, Vorstandsmitglied der UBS Europe SE und verantwortlich für das Wealth Management Geschäft der UBS in Deutschland.


Kein anderer global aufgestellter Wealth Manager verwaltet so viel Vermögen wie UBS. Wie stellen Sie bei dieser Größe noch individuelle Beratung sicher? Ich würde sagen: Damit fängt alles an und genau das ist unser Erfolgsgeheimnis. Denn auch wenn wir mit rund 72000 Mitarbei­ tern in über 50 Ländern global aufgestellt sind, beraten wir jeden Kunden mit der individuellen Note einer Privatbank – und das meist über Jahre und Generationen hinweg. Dafür müssen wir aber den Kunden mit seinen Zielen und Abhängigkeiten verstehen. Nehmen Sie einen risikoaffinen Start-up-Gründer Mitte 30, der sehr jung zu einem großen Vermögen kommt und weiter investie­ ren möchte, und einen Familienunternehmer im höheren Alter, der kurz vor der Weitergabe seines Lebenswerks steht und in erster Linie Vermögenswerte für die nächste Generation sichern möchte: Das tiefe Verständnis der persönlichen Situation sowie der mittelund langfristigen Ziele ist in beiden Fällen essentiell für eine erfolg­ reiche Vermögensverwaltung – schließlich braucht jedes Ziel auch eine eigene Strategie. Neben Vermögenssicherung und Rendite: Wie wichtig ist Ihren Kunden die Mitbestimmung bei Anlageentscheidungen? Der Wunsch nach mehr Mitsprache und Individualisierung ist auch bei unseren Kunden zu beobachten. Und das aus gutem Grund:

Ihr Auto können Sie schließlich schon lange individuell konfigurie­ ren und Ihren Anzug maßschneidern – warum nicht auch Ihr Port­ folio? Wir haben dafür UBS My Way lanciert, eine Art Konfigurator, mit dem Kunden aus rund 60 verschiedenen Anlagebausteinen ihr individuelles Portfolio erstellen können. Zur Wahl stehen etwa verschiedene Anlageklassen, unterschiedliche regionale Ausrich­ tungen sowie aktiv verwaltete Lösungen, passive Anlagen oder auch Investitionen in Einzeltitel. Natürlich können auch themenorientierte Module mit dem Fokus auf Nachhaltigkeit oder globale Megatrends ausgewählt werden. Ausgehend vom individuellen Risiko-Rendite-Profil visualisieren wir dann die Zusammensetzung der gewünschten Bausteine in Echtzeit auf dem Tablet. Mehr Indi­ vidualisierung geht nicht. Wer es ausprobieren und einen ersten Eindruck bekommen möchte, kann auf unserer Website ein Mus­ terportfolio aus einigen unserer Top-Anlagen simulieren. Herr Vogel, vielen Dank für das Gespräch! ■ ▹ Weitere Informationen unter ubs.com/myway-de

HIGH LIFE

13


L U XU RY L I F E

LA DOLCE VITA IN ITALIEN Orient Express

V

or mehr als 150 Jahren verwirklichte Georges Nagelmackers einen Traum, als er den ersten Luxuszug Orient Express ins Leben rief. Schon bald wird der Orient Express mit neuem Luxus und romantischem Dolce Vita wieder auf große Fahrt durch Italien gehen. Aus dem von Arsenale S.p.A. unterzeichneten Projekt für Luxus-Eisenbahntourismus, das nun mit Orient Express der AccorGruppe zusammenarbeitet, geht der Orient Express La Dolce Vita hervor, der 2023 seine ersten Fahrgäste begrüßen wird. Sechs Züge werden auf verschiedenen ikonischen Routen durch 14 Regionen und darüber hinaus verkehren, darunter drei internationale Ziele von Rom nach Paris, Istanbul und Split. Bei einem magischen Zwischenstopp in Rom wird das allererste Orient Express Hotel, Minerva, eröffnet, das für 2024 geplant ist. Das Konzept für die neuen Orient Express La Dolce Vita-Züge ist eine Hommage an „La Dolce Vita“, eine historische Periode des Glamours, der Lebensfreude und des künstlerischen Eifers im Italien der 1960er Jahre. Mit Unterstützung von Accor, dem offiziellen Hospitality-Partner des La Dolce Vita-Zuges, und dank der Partnerschaft mit Trenitalia und der Fondazione FS Italiane lädt die Reise die Fahrgäste ein, auf mehr als 16 000 km funktionstüchtigen Eisenbahnstrecken zu reisen – 7000 km davon sind nicht elektrifiziert und sind Überbleibsel der bewegten Geschichte Italiens.

14

HIGH LIFE

Der Orient Express La Dolce Vita bietet eine neue Art, das Land zu erleben: ein umweltfreundliches Abenteuer, bei dem vergessene Straßen erkundet, verborgene Schätze entdeckt und architektonische Triumphe in den Mittelpunkt gerückt werden. Entworfen von Dimorestudio, dem 2003 von Emiliano Salci und Britt Moran gegründeten internationalen Architektur- und Designstudio, verkörpert der Orient Express La Dolce Vita die italienische Lebenskunst und all ihre schönen Traditionen mit einem zeitgenössischen Reisegeist. Das prächtige Dekor des Zuges schmückt zwölf Deluxe-Kabinen, 18 Suiten, eine Ehrensuite und ein Restaurant, die alle die Handwerkskunst, das Design und die Kreativität der 1960er und 1970er Jahre zelebrieren. In Zusammenarbeit mit renommierten lokalen und internationalen Köchen und Sommeliers werden die Reisenden an Bord einen Fünf-Sterne-Service erleben und die Schönheit und Exzellenz des „Made in Italy“ durch preisgekrönte italienische Weine und ex­k lusive Haute Cuisine genießen. Sébastien Bazin, Chairman und CEO von Accor, fügt noch hinzu: „Wir bei Accor betrachten es als ein großes Privileg, die historische Marke Orient Express für leidenschaftliche und anspruchsvolle Reisende wiederzubeleben. Diese Züge bieten eine neue Vision von Luxusreisen, die unsere Vorstellungskraft übersteigt.“


Das Konzept für die Orient Express La Dolce Vita-Züge ist eine Hommage an „La Dolce Vita“, eine historische Periode des Glamours, der Lebensfreude und des künstlerischen Eifers im Italien der 1960er Jahre.

HIGH LIFE

15


L U XU RY L I F E

MONKEY 47 – KULT-GIN AUS DEM SCHWARZWALD Black Forest Distillers

D

Die Ursprünge der extra­vaganten Rezepturen finden sich in heimischen Kräutern und Schwarzwaldbeeren sowie exotischen Botanicals aus dem asiatischen Raum.

16

HIGH LIFE

er beste Gin der Welt kommt aus Loßburg. So sah es die Jury der „International Wine & Spirit Competition“ 2011 in London und wählte „Monkey 47“ aus der Brennerei „Black Forest Distillers“ im nördlichen Schwarzwald an die Spitze. Aber die Er­ folgsgeschichte des edlen Tropfens beginnt eigent­ lich bereits Jahrzehnte früher – genauer gesagt 1945. Commander Montgomery „Monty“ Collins, Ange­ höriger der Royal Air Force, wird nach Berlin versetzt. Der Brite ist über die Zerstörung der deutschen Hauptstadt tief erschüttert, engagiert sich persön­ lich beim Wiederaufbau und übernimmt im Berliner Zoo die Patenschaft für einen Javaner-Affen namens Max. Dann zieht es den leidenschaftlichen Uhren­ liebhaber in den Schwarzwald, wo er den Beruf des Uhrmachers erlernen möchte. Leider erweist sich Monty Collins als handwerklich höchst ungeschickt und so eröffnet er kurzentschlossen einen Landgast­


hof, den er „Zum wilden Affen“ nennt. Als britischer Gentleman ist er allerdings nicht gewillt, auf einen guten Gin zu verzichten. Und weil er den hier in der Fremde nicht findet, entwickelt Monty Collins seine ganz eigene Gin-Rezeptur. Später verliert sich die Spur des Briten im Schwarzwald – bis bei der Reno­ vierung eines Landgasthofes eine alte Holzkiste ent­ deckt wird. Ihr Inhalt: eine verstaubte handbeschrif­ tete Flasche. Unter der Skizze eines Affen ist zu le­ sen: „Max the Monkey – Schwarzwald Dry Gin“. Der beiliegende Brief enthält Persönliches, Fotos und die detaillierte Montgomery-Rezeptur. 2006 erfährt Nokia-Manager Alexander Stein, Spross der traditionsreichen Weinbranddynastie Jacoby, von der Geschichte des britischen Offiziers und ist fasziniert. Zufall oder Schicksal? Stein lernt Christoph Keller, einen international vielfach ausge­ zeichneten Destillateur kennen, eine Idee wird gebo­ ren, ein Plan geschmiedet. Montgomery Collins’ Schwarzwald Dry Gin soll wieder aufleben! 2008 verlässt Alexander Stein den Telekommunikations­ konzern und gründet die Brennerei „Black Forest Distillers“. Monty Collins hatte eine extravagante Rezeptur aus heimischen Kräutern und Schwarz­ waldbeeren einerseits sowie exotischen Botanicals aus dem asiatischen Raum andererseits gewagt. Fast zwei Jahre tüftelten Christoph Keller und Alexander Stein an der Weiterentwicklung der Methode, brann­ ten rund 100 Testdestillationen von unterschied­ licher Würze. Sieben davon werden ausgesuchten Barkeepern zur Beurteilung vorgestellt. Erst danach wird die finale Rezeptur beschlossen. „Als Hom­ mage an Commander Collins und seinen Affen Max sowie aufgrund der 47 enthaltenen Botanicals haben wir unserem Schwarzwald Dry Gin den Namen ,Monkey 47‘ gegeben“, so Alexander Stein. Herzstück der Destillerie ist der „Apparatus Alem­ bicus Maximus“. Bei der Konzeption dieses beson­ deren Destillierapparates entschied sich „Black Forest Distillers“ bewusst gegen einen industriellen Ansatz und somit für hochwertigste Qualität durch reine Handarbeit. Vom beschaulichen Schwarzwald­ tal aus hat Monkey 47 seine erfolgreiche Reise um den Globus angetreten. In über 80 Ländern und auf vier Kontinenten schätzen Genießer die unglaub­ liche Komplexität und Harmonie eines Gins, den ein Brite wohl aus purem Heimweh erfunden hat. „Cheers, Monty Collins!“ ■ ▹ Black Forest Distillers Geschäftsführer: Gregory Chevillat Äußerer Vogelsberg 7, D-72290 Loßburg E-Mail: info@monkey47.com Internet: www.monkey47.com

Herzstück der Destillerie ist der aus Kupfer geschmiedete „Apparatus Alembicus Maximus“, der nach altbewährtem historischen Rezept den Monkey 47 Gin herstellt.

Must-have für jeden Bartender: das Zester-Set aus hochwertigem Edelstahl und feinstem Leder made in Germany.

Mit seiner speziellen Oberflächenstruktur ermöglicht der Becher für Gin & Tonic ein ausgeprägtes Geschmackserlebnis.

Eiskalt serviert: Der aus Steingut gefertigte und mit grauer Salzlasur veredelte Cooler mit edlem Griff aus Walnussholz hält Flasche und Eiswürfel kalt.

HIGH LIFE

17


L U XU RY L I F E

VERMÖGENSVERWALTUNG, VERKNÜPFT MIT MODERNSTER TECHNOLOGIE Smavesto

S

mavesto ist für seine Anleger seit Februar 2019 am Markt und bietet seinen Kunden eine digitale Vermögensverwaltung,

verknüpft mit modernsten Technologien. Zudem kooperiert Sma­ vesto mit der Baader Bank als depotführende Bank. Smavesto setzt bei der Vermögensverwaltung künstliche Intel­ ligenz für die Allokation der Portfolien ein. Dabei stellt der RoboAdvisor für jeden Kunden ein individuelles Portfolio zusammen und wird je nach Lage der Kapitalmärkte neu adjustiert. Smavesto-Kunden erhalten ein Anlageprodukt, das sich vollständig an deren Risikovorgaben orientiert und bei Bedarf rechtzeitig Real­ lokationen anstößt, um das Ertrags-Risiko-Verhältnis fort­laufend zu managen. Das Ziel von Smavesto ist es, über einen mittel- bis langfristigen Zeitraum eine Rendite zu erreichen, die der des Durchschnitts des © Smavesto GmbH

Kapitalmarktes entspricht. Das erreicht der Robo-Advisor mit einer deutlich geringeren Volatilität (Messwert für das eingegangene Risiko) im Vergleich zum Gesamtmarkt und schafft so einen risiko­ adjustierten Mehrwert für seine Kundinnen und Kunden.

Geschäftsführer Dr. Sascha Otto.

Bei Smavesto funktioniert sowohl der Registrierungsprozess als auch der eigentliche Investmentprozess vollständig digital. Mit dem Einsatz einer künstlichen Intelligenz ist der Investmentansatz vollkommen quantitativ und digital unterstützt. Alle Anlagevor­ schläge des Algorithmus werden im Nachgang von erfahrenen Portfoliomanagern plausibilisiert. Im Verlauf des gesamten LiveBetriebs mussten bisher keine Anlagevorschläge revidiert werden. Das zeigt, wie effizient die künstliche Intelligenz von Smavesto arbeitet. Unkomplizierter geht es kaum, sein Vermögen an den interna­

© iStocks

tionalen Kapitalmärkten zu investieren.

18

HIGH LIFE

Smavesto – einfach anlegen. ■ ▹ www.smavesto.de


Die thallos AG ist kompetenter Partner für nachhaltigen Vermögensaufbau. Kerngeschäft sind Immobilien als langfristige Investments.

WOHLBEFINDEN – AN EINEM EINZIGARTIGEN ORT thallos AG

D

er „Wohlfühlfaktor“ eines Domizils wird – neben der Lage – maßgeblich von der architektonischen Qualität und Charakteristik bestimmt. Aus der klugen Kombination von Bewährtem und Innovativem erwachsen neue Möglichkeiten und neue Freiräume. Damit aus einer bahnbrechenden Architekten-Vision erlebbare Wirklichkeit werden kann, müssen zahlreiche Abläufe perfekt in­ einandergreifen. Den Ausschlag geben ein stringentes Konzept, dynamisch-flexibles Teamwork und die richtigen Partner. Dies sind Eigenschaften, die auch bei der Arbeit der thallos AG im Zentrum stehen. Der Tübinger Projektentwickler und Vermögensverwalter bürgt seit 15 Jahren für einen konsequenten Premium-Qualitäts­ anspruch. Den spiegeln auch die hier abgebildeten Objekte aus dem thallos-Portfolio wider. Thallos steht für eine passgenau auf die exklusiven Kunden ab­ gestimmte Vermögens-Architektur. Der Unternehmensname bedeutet im Griechischen „grüner Zweig“ und bringt den Effekt der thallos-Projekte und -Investments auf den Punkt: sie lassen Vermögen wachsen und gedeihen, in guten wie in herausfordernden Zeiten. Dazu nutzen die erfahrenen Marktkenner die ganze Breite der relevanten Anlagemöglichkeiten. Das Kerngeschäft von thallos sind aber Immobilien in Deutschland, die in Tübingen und Stuttgart entwickelt und projektiert werden. Neben der Architektur steht dabei vor allem der Ertrag der Investments im Fokus.

Daher umfasst das Spektrum der thallos-Kapitalanlageimmobilien verschiedene Segmente, für die das Unternehmen jeweils ganzheitlichen Service bietet: von der Projektentwicklung bis hin zur Vermietung und Verwaltung. So entstehen schöne, funktionale, renditestarke Objekte – und mehr Freiraum für die schönen Dinge im Leben. ■ ▹ www.thallos.ag

HIGH LIFE

19


© Günter Standl

L U XU RY L I F E

Eine beeindruckende Feuerstelle taucht das Areal vor der Seezeitlodge Hotel & Spa in ein nahezu mystisches Licht.

FEUER, PERFEKT IN SZENE GESETZT DECO GasGeräte

I

nmitten des Naturparks Saar-Hunsrück liegt eines der schönsten Domizile des Saarlandes: die luxuriöse Seezeitlodge Hotel & Spa. Wenn die Sonne über dem Bostalsee versinkt, begeistert hier ein besonderes Schauspiel die Gäste – eine große, runde Feuerstelle taucht das Anwesen in ein fast mystisches Licht. Geschaffen wurde das keltische Element in Designoptik im baden-württember­ gischen Knittlingen. Hier gründete Guido Schwaetzer 1996 sein Unternehmen DECO GasGeräte. „In die Außenanlage der Seezeitlodge haben wir sechs Meter Feuer in Kreisform gebaut, mit einer großen, zentralen Flamme in der Mitte. Ein spektakuläres Objekt. Wir entwickeln und produzieren zertifizierte Hightech-Gasbrennertechnologie. Individuelle Designlösungen bilden das zentrale Element vieler exklusiver Innenraumund Outdoor-Konzepte“, erzählt Guido Schwaetzer und man spürt die Begeisterung für das, was er tut, aus jedem seiner Worte. „Es war kein ganz leichter Weg, auch gekennzeichnet durch unzählige Vorschriften. Unsere Feuer im Indoor-Bereich werden von einem von uns entwickelten System überwacht, sind TÜV-zertifiziert und

20

HIGH LIFE

Guido Schwaetzer gründete 1996 sein Unternehmen DECO GasGeräte.


Die einzigartigen Kreationen beleben jedes Ambiente.

Vier- bis Fünf-Sterne-Segment, aber auch Privatleute und Firmen, die sich zum Beispiel eine repräsentative Feuerstelle für ihre Lobby wünschen. Darüber hinaus haben wir auch schon einige Feuerstellen für luxuriöse Yachten gebaut“, erklärt der inno­vative Unternehmer, ergänzt. „Die Vorteile einer Gasfeuerstelle sind eindeutig: kein Schmutz, bessere Reinigung, geringerer CO2- und Feinstaubausstoß, kein Nachfüllen, jede gewünschte Flammenform ist darstellbar und das Feuer auf Knopfdruck verfügbar.“ ■ ▹ DECO GasGeräte Inhaber: Guido Schwaetzer, Untere Straße 12, D-75438 Knittlingen Telefon: 0 70 43 / 94 01 05, Telefax: 0 70 43 / 94 44 07 E-Mail: kontakt@deco-gasgeraete.de Internet: www.deco-gasfeuer.de, www.flammengarten.de

© Klaus Lorke

müssen vom Schornsteinfeger abgenommen werden. Selbstverständlich hat Sicherheit höchste Priorität“, so der 55-Jährige. Das Angebot reicht im Indoor-Bereich vom Flächenfeuer, das mit dreidimensionaler Wirkung die Vorstellung von Kaminfeuer vermittelt, über Linienfeuer, die sich wie ein Feuerband durch die Feuerstätte ziehen, bis zum extravaganten Designfeuer. Jedes Objekt – auch im Outdoor-Bereich – ist ein absolutes Schmuckstück. „Gemeinsam mit Fachbetrieben im Ofen- oder Gartenbau erarbeiten wir ein Modell ganz nach den Wünschen der Kunden, stellen gleichfalls unsere eigenen Ideen vor und kommen so gemeinsam zu einer Lösung. Die Feuerstelle muss zum Interieur, zur Größe eines Raumes, zum Garten oder der Terrasse passen. Toll wirkt zum Beispiel ein Feuer rund um einen Pool. Wir sind Experten für offene Gasfeuer, die die Innenräume nicht überhitzen, sondern für ein wunderbares Ambiente durch eine angenehme Wärmestrahlung sorgen. Wichtig ist stets eine jährliche Wartung. Durch unsere EU-weite Zertifizierung brennen in vielen Ländern Europas unsere Feuer. Zu unseren Kunden zählen Hotels im

HIGH LIFE

21


L U XU RY L I F E

AUSTRAGUNGSORT DES G7-AUSSENMINISTER-GIPFELS WEISSENHAUS Grand Village

V

om 12. bis 14. Mai 2022 findet das G7-Treffen der Außenministerinnen und Außenminister im WEISSENHAUS Grand Village Resort & Spa, einem Mitgliedhaus der exklusiven HIDEAWAYS HOTELS Collection, statt „Wir freuen uns sehr, den gastgebenden Rahmen für diese Gipfeltagung stellen zu dürfen“, so die WEISSENHAUS-Gastgeber Natalie und Frank Nagel. Die außenpolitischen Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger der G7-Staaten erwartet ein idyllisches Refugium, das gerade in diesen besonderen Zeiten für unterschiedlichste Gesprächsformate die passende Umgebung bietet. Vom weitläufigen Park des Anwesens für ein Hintergrundgespräch unter vier Augen bis hin zu dem Anlass entsprechenden, formalen Räumlichkeiten wie der historischen Reetscheune, die das Erbe der

22

HIGH LIFE

norddeutschen Handwerkskunst repräsentiert, bietet WEISSENHAUS ideale Voraussetzungen für einen gelungenen Gipfel. „Als ich das 400 Jahre alte, historische Schlossgut WEISSENHAUS erworben habe, war es mein Ziel, hier einen Begegnungsort auf höchstem Niveau zu schaffen“, sagt Eigentümer Jan Henric Buettner. „Dass dies gelungen ist, zeigt die Entscheidung, den G7-Gipfel der Außenministerinnen und Außenminister unter deutscher Präsidentschaft hier bei uns stattfinden zu lassen.“ Das 2014 eröffnete WEISSENHAUS an der Ostseeküste liegt direkt am Meer mit drei Kilometer langem Naturstrand. Gäste entschleunigen hier in imposanter Naturkulisse, umgeben von einem 75 Hektar großen privaten Park. ■ ▹ www.weissenhaus.de


WEISSENHAUS-Gastgeber Natalie und Frank Nagel.

HIGH LIFE

23


L U XU RY L I F E

„BLADE“ UND „THE REFERENCE“ IN SCHICKEM DESIGN KEF High-End-Lautsprecher

P

erfekter Sound und atemberaubendes Design: Die britische Traditionsmarke KEF stellt mit Blade und The Reference die neuesten Modelle der bahnbrechenden Lautsprecherserien vor. Die beiden Serien im Luxussegment des renommierten Herstellers zeigen, wie eigene technische Innovation und herausragendes Produktdesign den präzisesten und realistischsten Klang erzeugen können. Bei Blade geht es um die Perfektionierung eines Konzepts, das mit dem ultimativen Hör-Erlebnis begeistert. Die The Reference-Serie wird durch individuellen Abgleich bei der Herstellung bis auf ein halbes Dezibel an den im Labor ermittelten Referenzstandard angeglichen. Diese Vorgehensweise prägte auch den Produkt­ namen. Die neuen Versionen von Blade sowie The Reference wurden mit der Metamaterial Absorption Technik ausgestattet. Blade ist die erste Wahl für alle Musikliebhaber mit exquisitem Geschmack und einer besonders tiefen Verbundenheit zur Musik, da sie bisher ungehörte Klangnuancen zum Vorschein bringt und ein außergewöhnliches Klangerlebnis vermittelt. Das extravagante Design zeugt von einer hohen Sensibilität für diejenigen, die ein Statement setzen wollen.

24

HIGH LIFE

Musik- und Filmliebhaber, die den Luxus erstklassiger Audioreproduktion zu Hause genießen möchten und diese Erlebnisse über viele Jahre bewahren möchten, sollten in The Reference investieren. Lieblingssongs werden durch The Reference zu einem unvergleichlichen, Live-Musik-ähnlichem Erlebnis, und bei Filmen entsteht der Eindruck, selbst unmittelbar am Geschehen teilzunehmen. Die The Reference-Serie besteht aus zwei Drei-Wege-Standlautsprechern, einem Drei-Wege-Regallautsprecher und zwei Drei-Wege-CenterLautsprechern, die auch als Links-Mitte-Rechts-Lautsprecher (LCR) verwendet werden können. ■ ▹ www.de.kef.com



L U XU RY L I F E

Schloss Elmau – Luxury Spa Retreat & Cultural Hideaway bietet Genuss und Luxuriöse Entspannung auf höchstem Niveau.

26

HIGH LIFE


GENUSS-GIPFEL – CARLOS ANDRÉ UND SCHLOSS ELMAU WERDEN PREMIUM-PARTNER CARLOS ANDRÉ

S

chloss Elmau ist mehr als ein Top-Hotel. Schloss Elmau ist ein luxuriöser Erholungs-, Rückzugs- und Erlebnisort für international renommierte Kultur mit Spitzenkünstler aus Klassik und Jazz, Literatur und Kunst, gelegen in einer der schönsten Alpen­ regionen. Ein Haus, in dem eine Firmenphilosophie nicht nur auf dem Papier steht, sondern Tag für Tag gelebt wird. Es ist diese Ein­stellung zum Gast und zum Genuss, zur Kulinarik und zur Kultur, die auch das Zigarrensortiment von CARLOS ANDRÉ repräsentiert. Die edlen Longfiller von Arnold André, selbstverständlich handgerollt in der eigenen Manufaktur in der Domini­kanischen Republik, demonstrieren, dass Genuss wenig mit Geiz, viel aber mit Geist zu tun hat. Ab sofort können die feinen Aromen verschiedener CARLOS ANDRÉ-Formate in der „Smokers Lounge im Hideaway“ erlebt werden. Und ab dem Sommer sind gemeinsame Genuss-Events der Spitzenklasse in Planung. CARLOS ANDRÉ und Schloss Elmau bieten höchsten Genuss – im doppelten Sinne des Wortes. CARLOS ANDRÉ – Expression for passion Die Marke CARLOS ANDRÉ verbindet über 200 Jahre Tabaktradi­ tion mit innovativen Ansprüchen an den Genuss der Zukunft. Eine Zigarre, die nach dem jüngsten Sohn des Firmeninhabers AxelGeorg André benannt ist und in der Familie für die Familie ent­

wickelt wurde. Eine echte Familiy Reserve, die die Leidenschaften der Familie transportiert und einlädt, daran teilzuhaben. Anspruch, Qualität, Geschmack und Preis – CARLOS ANDRÉ steht für Zigarrengenuss auf höchstem Niveau. Das CARLOS ANDRÉSortiment umfasst die Linien CAST OFF, AIRBORNE, COLLEC­ TOR’S CUT und das Zigarillo-Quartett. ■ ▹ www.carlos-andre.de, www.schloss-elmau.de

HIGH LIFE

27


L U XU RY L I F E

DIE PERFEKTE CHINO MR MARVIS

D

ie Longs von MR MARVIS verfügt über einen elastischen Bund mit einer be-

quemen Dehnbarkeit, die für ein angenehmes Tragegefühl sorgt. Die bewährte Passform und das hochwertige Material tragen ebenfalls zum komfortablen, lässig-eleganten Style bei. Zusätzlich zu der einzigartigen versteckten Tasche hat MR MARVIS der Longs eine zusätzliche Gesäßtasche hinzugefügt, um einen ausgewogenen Look zu erzielen. Zur Vervollständigung des Designs wurde das dezente MR MARVIS Etikett und das raffinierte, Ton in Ton gestickte Achteck neben der rechten Gesäßtasche eingearbeitet. In dieser Saison werden zwei

Die Longs bestehen aus einer hochwertigen Öko-Tex-zertifizierten Baumwolle mit einer unvergleichbaren weichen Oberfläche. Drei Prozent Elastan sorgen für einen angenehmen Tragekomfort.

28

HIGH LIFE

neue Farben vor­gestellt, die den Tag auf jeden Fall erhellen werden: die hellgelben Limoncellos und die blauen Astons. ■



L U XU RY L I F E FERRARI ELECTRIFIED LUEG sportivo präsentiert Ferrari 296 GTB

F

errari steht nicht nur für sportliche und technisch anspruchsvolle Automobile mit elegantem Design, sondern auch für Innovation. Bester Beweis ist der Ferrari 296 GTB – neben dem LaFerrari und dem SF 90 Stradale/Spider eines der ersten Hybrid-Fahrzeuge der italienischen Sportwagenschmiede. Der 296 GTB definiert das Konzept von Fahrvergnügen neu und garantiert Emotionen pur, nicht nur beim Ausreizen der Grenzen des Autos, sondern auch in alltäglichen Fahrsituationen. Dabei läutet das neueste Modell aus Maranello eine echte Revolution für Ferrari ein, führt es doch einen neuen Motortyp ein, der die mehrfach preisgekrönten 8- und 12-Zylinder-Aggregate der Marke flankiert: einen neuen 663 PS 120°-V6, gekoppelt mit einem Elektromotor, der weitere 122 kW (167 PS) liefert. Dies ist der erste 6-ZylinderMotor in einem Straßensportwagen des Cavallino Rampante: Er bringt eine gewaltige Gesamtleistung von 830 PS auf die Straße und liefert so bislang undenkbare Leistungswerte und einen inno-

vativen, berauschenden und einzigartigen Soundtrack. Der Name des Wagens, in bester Ferrari-Tradition eine Kombination aus Gesamthubraum (2992 cm3) und Anzahl der Zylinder sowie dem Kürzel GTB (Gran Turismo Berlinetta), wurde gewählt, um die epochale Bedeutung dieses neuen Motors für Maranello zu unterstreichen: Er ist nicht nur das lebendige, schlagende Herz des 296 GTB, sondern läutet eine neue V6-Ära ein, die ihre Wurzeln in der einmaligen, über 70-jährigen Erfahrung im Motorsport hat. Die Akzeptanz der Kunden für die legendäre Marke Ferrari befindet sich seit einiger Zeit im Aufwind, so freut sich Frank Burbach, Geschäftsführer von LUEG sportivo in Meerbusch, über volle Auf­ tragsbücher und viele anspruchsvolle Kunden. LUEG sportivo ist nicht nur der größte Händler für Ferrari im Rhein-Ruhr-Gebiet, sondern auch einer der erfolgreichsten in Deutschland. „Unsere Kunden sind Menschen, die das Besondere lieben“, sagt Frank Burbach, Geschäftsführer der LUEG sportivo GmbH und

Ferrari 296 GTB, eines der ersten Hybrid-Fahrzeuge der italienischen Sportwagenschmiede.

30

HIGH LIFE


Ferraristo aus Leidenschaft. „Ferrari steht schließlich für italie­ nisches Lebensgefühl, aber auch für Eleganz und Understatement.“ Sobald man den Showroom des Händlers in Meerbusch betreten hat, ist man umgeben von einem Hauch Dolce Vita, punkten die Edel­karossen aus Maranello mit einer beeindruckenden Performance auf der Bühne des guten Geschmacks. „Wir verstehen uns als Repräsentanten einer legendären Marke, die Stilbewusstsein, höchste Automobilbaukunst und italienisches Lebensgefühl verkörpert“, bekräftigt Frank Burbach. Im Ausstellungsraum zur Markenwelt von Ferrari ist man sofort begeistert vom edlen Ambiente, das seinen Manufaktur-Charakter nicht verleugnet. Unverkennbar wird der typische Look des Ferrari-Interieurs im Showroom stilsicher auf­gegriffen und atmosphärisch perfekt in Szene gesetzt. Die Einrichtung mit typischem Ferrari-Rot sowie Beige- und Brauntönen lässt in Abstimmung mit hochwertigen Möbeln eine feine Wohlfühlatmosphäre aufkommen. Ordentlich Gas gibt LUEG sportivo auch bei diversen SocialMedia-Aktivitäten. Auf Plattformen wie Facebook, Instagram und Co präsentiert der Düsseldorfer Ferrari-Händler interessante News, Bilder, Filme, informiert über Events und gibt Einblick auf aktuell verfügbare Modelle. „Auf den Social-Media-Kanälen scheint qualitatives Luxury Marketing besonders wirkungsvoll und auch lukrativ zu sein“, lässt Frank Burbach ver­lauten. Ob Design, Materialien, Fahrdy­namik und Komfort bei persönlicher Beratung und individueller Konfiguration – das LUEG sportivo-Konzept vereint das Beste aus jedem Bereich. Und natürlich können nach Terminvereinbarung auch verschiedene Ferrari-Modelle direkt in Augenschein

Geschäftsführer Frank Burbach.

genommen und Probe gefahren werden. „Es ist schön zu sehen, wenn Menschen nach einer Probefahrt ihren Emotionen freien Lauf lassen, wunderbar zu erleben, wie sie sich begeistern können. Auf dieses hautnahe Lebensgefühl, auf dieses Dolce Vita, freuen wir uns alle im Haus", äußert der Geschäftsführer zufrieden. ■ ▹ LUEG sportivo GmbH, Düsseldorfer Straße 217, D-40667 Meerbusch Telefon: 0 21 32 / 91 54 - 40, Telefax: 0 21 32 / 91 54-44 E-Mail: info@ferrari-lueg.de, Internet: duesseldorf.ferraridealers.com

HIGH LIFE

31


L U XU RY L I F E

Smartes Raumkonzept – die technologische Welt des Mercedes-Benz Vertreters entfaltet auf nur 44 Quadratmetern maximale Wirkung.

32

HIGH LIFE


VISIONEN BEKOMMEN RAUM Die deutschlandweit erste Mercedes-Benz Lounge der Firma Wackenhut präsentiert die Zukunft des Automobils als einzigartiges Markenerlebnis

D

ie traditionsreiche Kurstadt Baden-Baden zählt zu den touris­ tischen Topadressen Süddeutschlands. Das liegt u.a. an den weltberühmten Thermen, der hochkarätigen Kultur- und Kunstszene, den legendären Hotel- und Gastroadressen und nicht zuletzt an der lebendigen Vielfalt der Innenstadt, die mit der neuen Lounge des Mercedes-Benz Vertragspartners Wackenhut in diesem Jahr um ein Highlight bereichert wurde. „Wir verstehen die Mercedes-Benz Lounge als einen Ort der Begegnung und möchten mit un­serem Angebot die traditionsreiche Kurstadt um ein besonderes Erlebnis bereichern“, betont Geschäftsführer Ernst-Jürgen Wackenhut. Dafür spricht schon die Wahl des Standortes. Denn die Lichtentaler Straße 14 liegt nicht nur mitten in der Innenstadt, sondern war bis vor kurzem Sitz einer „Institution“, dem Schwarzwald Bazar. Das traditions­reiche Spielzeuggeschäft ließ bereits seit 1885 Kinderherzen höherschlagen. Im gleichen Jahr realisierte Carl Benz ein zweisitziges Gefährt mit Einzylinder-Viertaktmotor und die Erfolgsgeschichte des Automobils nahm damit ihren Anfang. Und so ist es vielleicht kein Zufall, dass die Firma Wackenhut diese Adresse als Standort für die Mercedes-Benz Lounge auserkoren hat. Dabei gilt: kleiner Raum, große Wirkung! Auf nur 44 Quadratmetern, deren elegante und hochwertige Ausstattung dem Innenraum

eines Mercedes-Benz nachempfunden ist, werden mit exquisitem Sound, unverwechselbaren Düften, edlen Oberflächen und eleganten Formen alle Sinne bespielt. Ausgesuchte Details wie Arbeiten regionaler Künstler mit internationaler Reputation und Reminiszenzen an Baden-Baden und den Schwarzwald unterstreichen das besondere Flair. Als ganzheitliches Experience-Center kommt natürlich auch der Technikwelt eine wichtige Rolle zu. Mit Virtual-RealityMedien werden die innovativen Technologien von Mercedes-Benz und die Konfigurations-Möglichkeiten sowohl visuell als auch emotional erlebbar. Ein einzigartig intensives und ganzheitliches Markenerlebnis, das weit in die Zukunft reicht – egal, ob während einer Shoppingtour, nach Feierabend oder am Wochenende. Natürlich kann auch der kürzlich eröffnete Wackenhut-Showroom in BadenBaden Oos virtuell besucht werden. Darüber hinaus wird „just explore Baden-Baden“ in der Lounge einen Standort haben. E-Automobile können hier gemietet werden, um Baden-Baden und Umgebung zu erkunden und von seiner schönsten Seite zu erleben. ■

▹ Wackenhut GmbH & Co. KG Baden-Baden, Calw, Gaggenau, Herrenberg, Nagold und Rastatt www.wackenhut.de

Hightech, Perfpormance und Luxus in perfektem Einklang – der neue Mercedes-AMG SL.

HIGH LIFE

33


AU TO M O B I L

34

HIGH LIFE


Der neue Mercedes-AMG SL

REBIRTH OF A LEGEND Der neue Mercedes-AMG SL, die Neuauflage einer Ikone, kehrt mit klassischem Stoffverdeck und noch sportlicherem Charakter zurück zu seinen Wurzeln. Der luxuriöse Roadster ist als 2+2-Sitzer besonders alltagstauglich und bringt seine Leistung erstmals mit Allradantrieb auf die Straße. Im Zusammenspiel mit dem AMG 4,0-Liter-V8-Biturbomotor präsentiert die Designschönheit ein Fahr-Erlebnis auf höchstem Niveau. T EXT B E R N D T E I C H G R Ä B E R F OTO S M E R C E D E S - A M G

HIGH LIFE

35


AU TO M O B I L

A

ls konsequentes Performance Luxury Modell hat Mer­ cedes-AMG in Affalterbach den SL komplett eigenstän­ dig entwickelt. Den Auftakt zum Marktstart machen zwei Modelle mit AMG V8-Motor. Vor knapp 70 Jahren startet in Stuttgart ein Sportwagen, der auf Anhieb zur Legende wird. Die Vision, das Potenzial der Marke Mercedes-Benz durch Motorsporterfolge zu erweitern, bringt als Ergebnis den ersten SL hervor – einen straßentauglichen Renn­ sportwagen. Kurz nach seinem Debüt 1952 sammelt der 300 SL (interne Bezeichnung W 194) reihenweise Erfolge auf den Renn­ strecken dieser Welt. Er erringt im Auftaktjahr unter anderem einen spektakulären Doppelsieg beim legendären 24-StundenRennen von Le Mans und belegt beim Großen Jubiläumspreis vom Nürburgring für Sportwagen sogar die ersten vier Plätze. Durch seine Erfolge wird der SL schnell zum Mythos. Dem erfolgreichen Rennwagen folgt 1954 der 300 SL Seriensport­ wagen (W 198), der wegen seiner ungewöhnlichen Türen „Flügel­ türer“ oder „Gullwing“ genannt wird. 1999 wählt ihn eine Jury aus Fachjournalisten zum „Sportwagen des Jahrhunderts“. Zu den weiteren Highlights der Modellgeschichte zählen die „Pagode“

36

HIGH LIFE


Die typischen SL-Proportionen geben dem Roadster sein kraftvoll-dynamisches Erscheinungsbild.

(W 113, 1963-1971), der 18 Jahre lang gebaute Evergreen R 107 (1971 – 1989) oder dessen Nachfolger R 129, der wegen seiner markanten Keilform als automobile Skulptur gilt. Das Kürzel „SL“ steht damit bis heute für eine der wenigen echten AutomobilIkonen auf der Welt. In der jahrzehntelangen Entwicklungsgeschichte vom reinrassi­ gen Rennwagen zum offenen Luxus-Sportwagen setzt der neue Mercedes-AMG SL nun einen weiteren Meilenstein. Er kombi­ niert die Sportlichkeit des Ur-SL mit dem einzigartigen Luxus und der technologischen Exzellenz der modernen Mercedes-Modelle. „Der neue SL vereint die sportlichen Gene des Ur-SL mit der

AMG-typischen Driving Performance. Gleichzeitig bietet er Luxus und Komfort auf absolutem Topniveau. Diese Kombination ist einzigartig im Sportwagen-Segment und spiegelt sich auch im Innenraum wider – hier treffen höchster Komfort und Qualität auf die richtige Portion Sportlichkeit. Die hochwertig ausgeführte Kombination aus analoger Welt und modernsten Digitalaus­ stattungen macht klar, dass der neue SL die Wiedergeburt einer Ikone für die Neuzeit ist“, so Philipp Schiemer, Vorsitzender der Geschäftsführung Mercedes-AMG GmbH. Mit seinem aufregenden Design, modernster Technik und her­ ausragenden Fahreigenschaften setzt der neue Mercedes-AMG SL

HIGH LIFE

37


AU TO M O B I L

Maßstäbe im Segment der Luxus-Sportwagen. Das Exterieur­ design fasziniert durch einen perfekten Dreiklang: Es kombiniert die moderne Mercedes-Benz Designphilosophie der sinnlichen Klarheit mit der AMG-typischen Sportlichkeit und charakteri­ stischen Details. Die beiden Powerdomes auf der Motorhaube sind nur eine von zahlreichen Reminiszenzen an die erste SL-Ge­ neration. Das Wechselspiel von Licht und Schatten macht die Ge­ samtansicht optisch leicht. So wird auf den ersten Blick klar, dass der neue SL zu seinen sportlichen Wurzeln zurückgekehrt ist. Prägende Merkmale des Karosseriedesigns sind der große Rad­ stand, die kurzen Überhänge, die lange Motorhaube, der nach hinten versetzte Fahrgastraum mit stark geneigter Frontscheibe und das kräftige Heck. Daraus resultieren die typischen SL-Pro­


„Hyperanalog“ – eine spannende Kombination aus analoger Geometrie und digitaler Welt.

portionen. Sie geben dem Roadster sein kraftvoll-dynamisches Erscheinungsbild – zusammen mit den voluminös modellierten Radhäusern und den großen, bündig mit der Außenhaut abschlie­ ßenden Leichtmetallrädern. Im geschlossenen Zustand unter­ streicht das nahtlos integrierte Stoffverdeck den puristisch-sport­ lichen Eindruck. Die AMG-spezifische Kühlerverkleidung betont die Breiten­ wirkung der Front und zitiert mit ihren 14 vertikalen Lamellen den Urahn aller SL-Modelle, den legendären Rennsportwagen 300 SL von 1952. Weitere charakteristische Designelemente sind die flachen, scharf geschnittenen DIGITAL LIGHT LED-Schein­ werfer und die ebenfalls extrem flachen LED-Heckleuchten. Das Interieur des neuen Mercedes-AMG SL transformiert die

HIGH LIFE

39


AU TO M O B I L

Hightech, Perfpormance und Luxus in perfektem Einklang.

Tradition des ersten 300 SL Roadsters in die Neuzeit. Dabei bringt die Neuauflage sportliche Tugenden und Luxus perfekt in Ein­ klang. Edle Materialien und akribische Verarbeitung unter­ streichen den Anspruch an höchsten Komfort. Die Cockpit-Gestal­ tung bis hin zum verstellbaren Zentraldisplay in der Mittelkonsole ist auf den Fahrer fokussiert. Gleichzeitig bietet das komplett neue Innenraum-Maßkonzept mit 2+2 Sitzen mehr Platz und Funktio­ nalität als bisher. Die hinteren Plätze erhöhen die Alltagstauglich­ keit und bieten Raum für Personen bis 1,50 Meter Körpergröße. Der minimalistische, mit hochwertigen Materialien ausgestattete Innenraum des 300 SL Roadsters inspirierte die Designer bei der Interieur-Gestaltung des neuen Modells: Das Ergebnis ist eine spannende Kombination aus analoger Geometrie und digitaler Welt – „hyperanalog“ genannt. Beispielhaft zeigt sich dies beim volldigitalen Kombiinstrument, das in ein dreidimensionales

40

HIGH LIFE

Visier integriert ist. Beim serienmäßigen MBUX-Infotainment­ system stehen mehrere, spezifische Anzeigestile und unterschied­ liche Modi zur Auswahl. Eines von vielen Highlights im Innenraum des neuen SL ist das skulpturale Sitzdesign der serienmäßigen, elektrisch verstell­ baren AMG-Sportsitze. Die Kopfstützen sind in die Rückenlehne integriert und unterstreichen den sportlichen Charakter. Serien­ mäßig an Bord ist der AIRSCARF: Aus Luftauslässen in den Kopf­ stützen strömt warme Luft in den Passagierraum und legt sich wie ein Schal um Hals und Nacken von Fahrer und Beifahrer. Perfekte Ergonomie und diverse progressive Naht- und Abheftungsmuster komplettieren die Symbiose von Hightech, Performance und Luxus. Optional stehen AMG-Performance-Sitze zur Verfügung. ■ ▹ www.mercedes-benz.de


HIGH LIFE

41


AU TO M O B I L

Bentley Hybrid

DER NEUE FLYING SPUR V8 ELEKTRISIERT BEVERLY HILLS


In sechs Tagen legte eine Flotte von neun Bentley Flying Spur Hybrid eine Strecke von insgesamt 10 500 Meilen zurück, davon 3 000 Meilen mit Elektroantrieb – das entspricht einer Fahrt quer durch die Vereinigten Staaten von Küste zu Küste. Im Vergleich zu einem Flying Spur V8 spar te jedes Auto täglich drei Gallonen Kraf tstof f. T E X T B E R N D T E I C H G R Ä B E R F OTO S B E N T L E Y


AU TO M O B I L

Das intelligente Navigationssystem berechnet die bestmögliche Nutzung der Batterieenergie für maximale Effizienz.

44

HIGH LIFE


F

ast 100 Mediengäste und Experten aus aller Welt hatten die Gelegenheit, den neuen Flying Spur Hybrid im sonnigen Kalifornien zu erleben – und dabei eine beeindruckende Anzahl von Kilometern allein mit Batterieantrieb zu fahren. Vom schicken Beverly Hills über die wunderschöne Landschaft der Ojai-Berge bis zur Küstenpracht von Santa Barbara sammelte die Flotte der Flying Spur Hybrids Daten, die jeden Tag aus den inte­ grierten Statistiken des Autos heruntergeladen wurden, und zeigte, dass 30 Prozent ihrer Nutzung bei ausgeschaltetem Motor gefahren wurde. Auf einer abwechslungsreichen 194-Meilen-Strecke mit 50 Prozent Autobahn, 44 Prozent Landstraßen und 6 Prozent Stadtverkehr berechnete das intelligente Navigationssystem des Flying Spur Hybrid die bestmögliche Nutzung der Batterieenergie für maximale Effizienz – in städtischen Umgebungen, auf langsameren Straßen und im Verkehr. In einer kürzlich durchgeführten Forschungsstudie von Bentley nannten 70 Prozent der Kunden die Umweltfreundlichkeit als Hauptkauf-

grund für einen Hybrid, wobei 98 Prozent täglich im EV-Modus fahren und 83 Prozent ihr Fahrzeug auch täglich aufladen. Trotzdem schätzen Bentley-Liebhaber die Möglichkeit, auch auf große Touren gehen zu können, also zum Beispiel unter der Woche den Elektroantrieb zu nutzen und am Wochenende die Sicherheit eines Verbrennungsmotors zur Verfügung zu haben, was einen Hybrid zu einer perfekten Lösung macht. Die Begeis­ terung der Kunden für die neuen Hybrid-Modelle von Bentley spiegelt sich bereits in den Verkaufszahlen des letzten Jahres wider, denn jeder fünfte verkaufte Bentayga ist bereits ein Hybrid. Im November 2021 fuhr ein technischer Prototyp des Flying Spur Hybrid mehr als 450 Meilen durch Island mit einer einzigen Tankfüllung mit Biokraftstoff und einer Batterie, die mit geothermisch gewonnenem Strom aufgeladen wurde, und bewies damit echte Grand-Touring-Fähigkeiten, während gleichzeitig eine CO 2Reduktion von 80 Prozent erreicht wurde. Diese Kombination aus großer Reichweite mit dem zusätzlichen Vorteil des elektrifizier-

HIGH LIFE

45


AU TO M O B I L

ten Fahrens in der Stadt und der Möglichkeit, durch Auftanken innerhalb weniger Minuten weitere 400+ Meilen Reichweite hinzuzufügen, ist der Schlüsselfaktor für Bentleys Engagement für Hybride als Teil seiner Beyond100-Reise bis hin zur Vollelektri­ fizierung. Der Flying Spur Hybrid beweist, dass Hybridisierung weder Luxus noch Leistung beeinträchtigt. Mit einer nicht wahrnehmbaren Mischung aus Verbrennungsmotor und Elektromotor wird unabhängig von Fahrmodus oder -stil eine raffinierte Gelassenheit geboten. Der neue Antriebsstrang kombiniert einen 2,9-Liter-V6-Benzinmotor mit einem fortschrittlichen Elektromotor und liefert ins­ gesamt 536 PS (544 PS) und 750 Nm (553 lb.ft) Drehmoment – zusätzliche 95 PS im Vergleich zum Bentayga Hybrid. Der E-Motor wird von einer 18,9-kWh-Lithium-Ionen-Batterie angetrieben und kann in nur zweieinhalb Stunden (regionsspezifisch) zu 100 Prozent aufgeladen werden. Die Leistungselektronik wandelt die gespeicherte Energie aus der Hochvoltbatterie zur Versorgung des E-Motors um oder ergänzt die vorhandene 12-VoltBordnetzinfrastruktur. Zeitgenössisch und gediegen präsentiert sich das luxuriöse Inte­rieur auf gekonnte Weise. Schlüsselelemente der Bentley-DNA und modernste Technologie vereinen sich hier mit der feinsten auto­mobilen Handwerkskunst der Welt. Die Raffinesse und Handwerkskunst ist jedoch nicht nur oberflächlich. Im EV-Modus bietet der Flying Spur Hybrid den Insassen insgesamt auch bis zu 50 Prozent weniger Innengeräusche im Vergleich zu einem Verbrennungsmotor und bietet so das ultimative Maß an Luxus und Gelassenheit, um die Welt an sich vorbeiziehen zu sehen. ■ ▹ www.bentleymotors.com

46

HIGH LIFE


California Way of Life: Freiheit Durch Reichweite.

HIGH LIFE

47


AU TO M O B I L

Rolls-Royce Black Badge Ghost

PERFORMANCE UND BESPOKE-DESIGN Der Black Badge Ghost zeigt die dunkle Seite des post-opulenten Designs. Die kuratierte Kollektion wird akzentuiert mit auffälligem Turchese-Leder und technischem Carbon-Funier sowie einem 6,75-Liter-V12-Motor mit 600 PS. T E X T B E R N D T E I C H G R Ä B E R F OTO S R O L LS - R OYC E M OTO R C A R S

48

HIGH LIFE


HIGH LIFE

49


AU TO M O B I L

Black Badge ist nicht nur reine Ästhetik – es ist ein Gesamtkunstwerk aus Design, Performance und Engineering.

N

ach umfangreichen internen Debatten hat Rolls-Royce angekündigt, eine offiziell anerkannte Antwort auf eine neue Art von Kunden zu schaffen: eine permanente Bespoke-Behandlung für seine Automobile namens Black Badge. Diese Produkte, die 2016 auf den Markt kamen, sind in ihrer Ästhetik dunkler, in ihrer Persönlichkeit eindringlicher und in ihrer Materialbehandlung dramatischer. Rolls-Royce Motor Cars hat einen einzigartigen Draht zu seinen Kunden. Die enge Beziehung zu den Frauen und Männern, die die Marke bevorzugen, verschafft den Entscheidungsträgern des Unternehmens ein unvergleichliches Verständnis für SuperLuxus-Kunden: ihre ästhetischen Vorlieben, ihre kompromisslosen Lifestyle-Anforderungen und ihre sich wandelnden Geschmacksmuster. Nur mit diesem Wissen und den von der Luxury

50

HIGH LIFE

Intelligence Unit der Marke gelieferten Informationen ist die Marke in der Lage, eine präzise Produktantwort zu entwickeln. Black Badge ist ein anschauliches Beispiel dafür. Black Badge, das äußerst erfolgreiche Alter Ego von Rolls-Royce, steht heute für mehr als 27 Prozent der Aufträge weltweit und wird durch das mathematische Symbol der potenziellen Unendlichkeit kodiert, das sich im Innenraum des Fahrzeugs befindet. Diese Grafik, die auch als Lemniskate bekannt ist, wurde auf Sir Malcolm Campbells rekordbrechendem Wasserflugzeug Blue Bird K3 mit Rolls-Royce-Antrieb angebracht, und die Designer der Marke wählten dieses Markenzeichen für die Black BadgeAutomobile, um ihr eigenes unerbittliches Streben nach Macht zu reflektieren. Rolls-Royce führte Black Badge 2016 mit dem Wraith und dem Ghost ein, gefolgt vom Dawn im Jahr 2017 und dem Cullinan im Jahr 2019. Heute gesellt sich ein neuer, post-opulenter Ausdruck von Black Badge zur Familie. Der reinste und technologisch fortschrittlichste Black Badge, der Black Badge Ghost. Der neue Ghost ist nicht nur der technologisch fortschrittlichste, sondern auch der ästhetisch reinste Rolls-Royce aller Zeiten. Er wurde als Antwort auf eine Gruppe von Kunden konzipiert, die einen Rolls-Royce wünschten, der agil, diskret, hochgradig vernetzt und frei von überflüssigem Design ist. In den zwölf Monaten seit seiner Markteinführung hat sich dieser Wagen zu einem der am schnellsten verkauften Produkte in der Geschichte der Marke entwickelt und wurde weltweit mehr als 3500 Mal in Auftrag gegeben. Die Kunden können jede der 44000 „ready-to-wear“-Farben der Marke wählen oder ihren eigenen, ganz individuellen Farbton nach Maß kreieren. Die überwältigende Mehrheit der Frauen und Männer, die diesen dunkleren Ausdruck des Ghost wünschten, wählten jedoch das charakteristische Schwarz. Um das dunkelste Schwarz der Automobilindustrie zu erzeugen, werden 45 kg Lack


HIGH LIFE

51


AU TO M O B I L

52

HIGH LIFE


zerstäubt und auf eine elektrostatisch aufgeladene Karosserie in Weiß aufgetragen, bevor sie im Ofen getrocknet wird. Anschließend erhält das Auto zwei Schichten Klarlack, bevor es von einem vierköpfigen Team von Hand poliert wird, um das für die Marke typische Hochglanz-Piano-Finish zu erhalten. Dieser Vorgang, der zwischen drei und fünf Stunden dauert, ist in der Massenpro­ duktion völlig unbekannt und erzeugt eine Intensität, die in der Automobilindustrie unerreicht ist. Diese tiefe Dunkelheit dient den Kunden als perfekte Leinwand für eine kontrastreiche, handbemalte Coachline, die wesentlich zur Black Badge-Ästhetik beigetragen hat, die diese lebendige Rolls-Royce-Familie charakterisiert. Das Exterieur wird durch einen 21-Zoll-Komposit-Radsatz von Bespoke abgerundet. Der im Black Badge-Hausstil entworfene und dem Black Badge Ghost vorbehaltene Radsatz besteht aus 22 Lagen Kohlefaser, die auf drei Achsen verlegt und dann an den Außenkanten der Felge auf sich selbst zurückgefaltet werden, so dass insgesamt 44 Lagen Kohlefaser für eine höhere Festigkeit entstehen. Die Nabe aus 3D-geschmiedetem Aluminium ist mit Befestigungselementen aus Titan in Luft- und Raumfahrtqualität mit der Felge verbunden und mit der markentypischen Floating Hubcap versehen, die dafür sorgt, dass das Doppel-R-Monogramm immer aufrecht bleibt. Hochwertige, luxuriöse Materialien wurden sorgfältig entwickelt und verarbeitet, um ein einzigartiges Ambiente im Innenraum zu schaffen. In diesem Sinne haben die Handwerker der Marke ein komplexes, aber subtiles Geflecht mit einem tiefen Rautenmuster aus Karbon- und Metallfasern kreiert. Mehrere Holzschichten werden auf die Trägermaterialien der Innenausstattung gepresst, wobei schwarzes Bolivar-Furnier für die oberste Basisschicht verwendet wird. Dieses bildet eine dunkle Grundlage für die darauf folgenden Schichten aus technischen Fasern. Blätter aus harzbeschichtetem Karbon und kontrastierende metallbeschichtete Fäden, die in einem Rautenmuster verlegt sind, werden von Hand in perfekter Ausrichtung auf die Bauteile aufgebracht, wodurch ein dreidimensionaler Effekt entsteht. Um dieses außergewöhn­ liche Furnier zu sichern, wird jedes Bauteil eine Stunde lang unter Druck bei 100 °C gehärtet. Anschließend wird es sandgestrahlt, um eine kodierte Oberfläche für sechs Lackschichten zu schaffen, die von Hand geschliffen und poliert wird, bevor sie in das Fahrzeug eingebaut wird. Die Ästheten des Designteams der Marke haben sich dafür entschieden, das Noir-Ambiente des Black Badge Ghost noch weiter zu verstärken, indem sie die glänzenden Elemente zurückhaltend gestalteten. Die Einfassungen der Lüftungsschlitze auf dem Armaturenbrett und im Fond wurden durch physikalische Abscheidung aus der Gasphase abgedunkelt, eine der wenigen Methoden zur Einfärbung von Metall, die sicherstellt, dass die Teile im Laufe der Zeit oder bei wiederholtem Gebrauch nicht ausbleichen oder anlaufen. Black Badge ist nicht nur reine Ästhetik – es ist ein Gesamtkunstwerk aus Design, Performance und Engineering. Der Black Badge Ghost kann ab sofort in Auftrag gegeben werden. ■

Der neue Ghost ist nicht nur der technologisch fortschrittlichste, sondern auch der ästhetisch reinste Rolls-Royce aller Zeiten.

▹ www.rolls-roycemotorcars.com

HIGH LIFE

53


T R AV E L

Moskito Island

ZU GAST BEI SIR RICHARD BRANSON


Mit Moskito Island hat Richard Bransons Virgin Limited Edition – eine Sammlung sorgfältig kuratierter, außergewöhnlicher Hideaways – eine weitere Perle für luxuriöse Hotspots bekommen. Alles in den zwei neuen Retreats auf der Karibikinsel unweit der berühmten Schwesterinsel Necker Island dient dem Urlaubsglück im High-End-Segment. T E X T B E R N D T E I C H G R Ä B E R F OTO S M O S K I TO I S L A N D


© ADAMSLAMAPHOTO@GMAIL.COM

T R AV E L

W

© ADAMSLAMAPHOTO@GMAIL.COM

er schon immer mal einen außergewöhnlichen tropischen Sehnsuchtsort suchte, bisher aber vergeblich auf eine Einladung von Sir Richard wartete, kann nun in dieser karibischen Top-Destination Luxusurlaub machen. Denn ab sofort stehen neben dem The Branson Estate auch The Oasis Estate und The Point Estate auf Moskito Island für die Privatsphäre und den Glamour einer Privatinsel. Aber auch auf

56

HIGH LIFE

gemeinschaftliche Einrichtungen muss niemand auf Moskito Island verzichten. Das Hauptstrandhaus mit Bar, Spiel- und Kinoräumen, einem Pool, einem Gemeinschaftsstrand sowie mit Flutlicht ausgestatteten Kunstrasen-Tennisplätzen bereichert die entspannte Atmosphäre. Die Gäste können zudem eine Vielzahl von Restaurants auf der Insel, private Spa-Behandlungen im Zimmer oder am Strand, Wassersport und weitere Aktivitäten genießen.


© ADAMSLAMAPHOTO@GMAIL.COM

© Jonathan Cosh of Visual Eye

The Oasis Estate The Oasis Estate mit seinem markanten vierstöckigen Haupthaus liegt als elegantes und modernes Refugium auf dem höchsten Punkt der Insel. Es bietet durch vom Boden bis zur Decke reichende Fenster und Türen einen spektakulären 360-Grad-Blick und Raum für bis zu 18 Gäste. Die Master Suite ist ein echter Hingucker, komplett mit einziehbaren Glaswänden, 270-Grad-Blick, einem geräumigen Wohnbereich und einem atemberaubenden Außenbad mit Dusche und Sicht auf das Meer. Das riesige, umlaufende Privatdeck ist mit Liegestühlen, einem Esstisch und Sitz­ gelegenheiten ausgestattet – perfekt, um die unberührte Aussicht zu genießen.

The Point Estate The Point Estate liegt exponiert an einer Klippe und hat exklusiven Zugang zum ikonischen Strand der Insel. Ein offenes Gemeinschaftszentrum befindet sich im Herzen des Anwesens, umgeben von einem Infinity-Pool. Das Hideaway erstreckt sich über vier Etagen und bietet Platz für bis zu 14 Erwachsene und acht Kinder in acht Zimmern, darunter zwei beeindruckende Master-Suiten und weitere frei stehende Gästehäuser mit Blick auf das Karibische Meer und den weißen Sandstrand. Einfach traumhaft zeigt sich der spektakuläre Meerblick von den Mastersuiten. Beide verfügen über ein separates Wohnzimmer, eine beeindruckende Außenterrasse und die Möglichkeit, eine Innen- oder Außendusche zu nutzen. Die fünf zusätzlichen Gästezimmer haben alle einen ungehinderten Blick auf den Strand und einige sogar auf die Meeresschildkröten am Strand von Lime Tree Bay. Jedes Zimmer verfügt zudem über ein eigenes Bad und eine private Terrasse mit Sonnenliegen, einige punkten mit einem Lounge-Bereich und einer Badewanne im Freien. ▹ www.virginlimitededition.com

HIGH LIFE

57


T R AV E L

Hotel Arts Barelona

LUXURIÖSES KULTHOTEL IN STRANDLAGE Gemeinsam mit der von dem Star-Architekten Frank Gehry entworfenen berühmten Fischskulptur ist das Hotel Arts Barcelona ein echtes Wahrzeichen der Stadt. Wo spannende Kultur, Architektur und Spitzenkulinarik zusammenfinden, entspannen Gäste aus aller Welt in einem Fünf-Sterne-Luxushotel, das von der renommierten The Ritz-Carlton Group gemanagt wird. T E X T B E R N D T E I C H G R Ä B E R F OTO S H OT E L A RT S B A R C E LO N A


D

as aus Barcelonas olympischem Erbe hervorgegangene Kulthotel liegt direkt am Strand und verwöhnt mit Gastlichkeit auf höchstem Niveau. Das architektonisch beeindruckende Gebäude verfügt über 44 Stockwerke, umhüllt von einer kunstvollen Fassade aus blauem Glas und Stahl. Gäste genießen die Aussicht auf kilometerlange Strände und den Blick auf den Port Olimpic. Hat man vor, in diesem vom bekannten HotelManager Andreas Oberoi geleiteten Luxushotel zu logieren, so stehen 483 Zimmer mit Meer- oder Stadtblick zu Wahl. Die Suiten sind sowohl für Urlaubs- als auch für Geschäftsreisen konzipiert; jede von ihnen verfügt über ein privates Wohnzimmer mit atemberaubender Aussicht. Ganz bequem und privat ein- und auschecken kann man im „The Club“ mit eigenem Concierge-Team in der 33. Etage des Hauses. Mit Luxus und Privatsphäre verwöhnen die Penthäuser des Hotel Arts: geräumige, zweistöckige Apartments in den obersten Etagen mit Möbeln des Designers


T R AV E L

Wohnluxus mit herrlichem Ausblick über die katalanische Metropole.

Luxusbetten sorgen für höchsten Schlafkomfort.

Jaime Tresserra, direktem Zugang, einem eigenen Empfangsbereich und exklusiven Serviceleistungen. Weit über dem Alltag schwebt man im 43 The Spa, der sich hoch über der Stadt auf der 43. Etage des Hotels befindet. Der 3 000 qm große Wellnessbereich, der sich über zwei Ebenen erstreckt, verfügt über acht Behandlungsräume. Erstklassige Schwimmbäder, Saunen, Dampfbäder mit Klafs Farbtherapie, Vitalbecken und Eisbrunnen stehen wie das Behandlungsangebot für hochkarätige Rekreation. Wo vor der Hoteltür Barcelonas kulinarische Kultur einen weltweit erstklassigen Ruf genießt, darf natürlich auch eine anspruchsvollste, hoteleigene Gastronomie nicht fehlen. Feinschmecker erwarten im Hotel einige der besten Restaurants in Barcelona. Für den gelungenen Start in den Tag sorgt das Restaurant „Lokal“ mit einem umfangreichen Frühstücksbüfett. Eine moderne und gleichzeitg klassische mediterrane Küche, die durch ihre Fantasie und hervorragende Qualität besticht, bietet das Sternerestaurant Enoteca. Zwei-Sterne-Koch Paco Pérez präsentiert hier seine einfallsreiche Küche mit einem Schwerpunkt auf Fisch und Meeresfrüchten. Bei den Kreationen liegt der Fokus auf dem Wesentlichen jedes einzelnen Produkts und den Schätzen des Mittelmeers. Das Restaurant Bites bietet täglich eine Auswahl an leichten Gerichten, beginnend mit einem Frühstück à la carte und einem Mittags- und Abendmenü. Sehr schön auch die P41 Bar & Coctelarium mit den preisgekrönten Kreationen des Chef-Mixologen Diego Baud. Das Hotel Arts Barcelona ist zweifellos eine beeindruckende urbane Herberge für anspruchsvollste Reisende, Gäste und Einheimische, die das Lebensgefühl Barcelonas schätzen. ■ ▹ Hotel Arts Barcelona General Manager: Andreas Oberoi Carrer de la Marina, 19-21, E-08005 Barcelona Telefon: 00 34 / 9 32 21 10 00, E-Mail: artsreservation@ritzcarlton.com Internet: www.hotelartsbarcelona.com, www.ritzcarlton.com

60

HIGH LIFE



T R AV E L

Cheval Blanc Paris

PARIS, FROM THE HEART Das Art-decó-Kaufhaus La Samaritaine, nur 400 Meter vom Louvre entfernt, gilt als Ikone in Paris, über Jahrzehnte lautete seine Philosophie „On trouve tout à La Samaritaine“ – im Samaritaine f indet man alles! 16 Jahre war es geschlossen, Ende September 2021 wurde es nach dem Erwerb durch die Louis-Vuitton-Group nach einem 500 Millionen teuren Umbau wiedereröffnet. Neben 600 Boutiquen beherbergt es jetzt als neues Highlight das Fünf-SterneLuxushotel Cheval Blanc mit 72 Zimmern und einer begrünten Terrasse im Atrium. T E X T B E R N D T E I C H G R Ä B E R F OTO S C H E VA L B L A N C , PA R I S


Das GourmetRestaurant „Plénitude“ steht unter der Leitung von Arnaud Donckele, der nicht umsonst als „Artisan du taste“ bezeichnet wird.

D

as Gebäude aus dem Jahre 1928 des bekannten Architekten Henri Sauvage an der Rive Gauche erhielt eine sorgsame Umgestaltung im Einklang mit der Historie. Die großzügige Lobby, insgesamt vier Restaurants, das atemberaubende Dior-Spa mit dem wohl größten Hotel-Pool in Europa verkörpern nun einen Tempel für französischen Luxus und Kunsthandwerk. Dass hier nur die allerbesten Materialien verwendet wurden, überrascht nicht. Prachtvolle Steinböden, mit Marke­ terie-Intarsien verkleidete Wände und lederbespannte Aufzüge


T R AV E L

sorgen für Wow-Effekte. Die siebte Etage schmücken artifizielle Bronzetafeln der renommierten Bildhauerin Ingrid Donat, im Entrée ist der Empfangstresen aus Holz und patiniertem Messing des Bildhauers Thierry Leproust der dominierende Blickfang. Die 72 Zimmer und Suiten bieten für weitgereiste Gäste eine luxu­ riöse und beeindruckende Unterkunft, ein gekonnter Mix aus warmen Farben und modernster Technik bilden eine homogene

Einheit. Die Zimmer und Suiten sind mit feinsten Produkten wie z. B. dem Cheval-Blanc-Signature-Duft ausgestattet. Design und Wohlgefühl spielen überall eine große Rolle im Cheval Blanc. Das wohl spektakulärste Interieur von allen ist vermutlich die „Quintessence Suite“ mit ihren vier Schlafzimmern, die mit Möbeln des französischen Künstlerpaares François-Xavier und Claude Lalanne ausgestattet wurde, darunter das letzte Stück, das Lalanne je angefertigt hat: eine Wendeltreppe aus Bronze und Messing. Nicht minder beeindruckend präsentiert sich das DiorSpa mit dem fast 30 Metern langen Pool, der mit speziell ange­ fertigten Mosaikfliesen verkleidet ist. Natürlich bleiben im Cheval Blanc Paris auch kulinarisch keine Wünsche offen. Die Brasserie „Le Tout-Paris“ bietet neu interpretierte Klassiker mit einer Aussicht auf die Pariser Skyline, in der „Langosterie“ wird Italian Fine Dining zelebriert. Das GourmetRestaurant „Plénitude“ steht unter der Leitung von Arnaud Donckele, der nicht umsonst als „Artisan du taste“ bezeichnet wird, er beschreibt sich selbst als Handwerker des guten Geschmacks. Die Farben, Texturen und Aromen seiner meisterhaften Kompositionen verschmelzen zart als Hommage an die Landwirte Frankreichs und die vielseitigen Schätze der Natur. ■ ▹ www.chevalblanc.com

Das atemberaubende Dior-Spa mit dem wohl größten Hotel-Pool in Europa.

64

HIGH LIFE



T R AV E L

AlUla in Saudi-Arabien

WILLKOMMEN IM ZENTRUM HISTORISCHER ZIVILISATION AlUla ist eine historische Oase in der Hijaz-Region im Nordwesten Saudi-Arabiens, rund 1 100 Kilometer von der Hauptstadt Riyadh entfernt, und zählt zu den bedeutendsten archäologischen Regionen des Wüstenstaats. 66

HIGH LIFE

T E X T B E R N D T E I C H G R Ä B E R F OTO S A L U L A


HIGH LIFE

67


T R AV E L T R AV E L

68

HIGH LIFE


I

nmitten atemberaubender Natur und umrahmt von über­ wältigenden Monumenten, zählt AlUla zu den besterhaltenen historischen Stätten der Welt. Über Tausende von Jahren vor und nach christlicher Zeitrechnung war AlUla besiedelt. Die Oase lag entlang historisch bedeutender Routen und das Vorhanden­ sein von Grundwasser und fruchtbarem Boden machten AlUla zu einer idealen Passage für Reisende und Karawanen. Die Über­ reste dieser antiken Zivilisationen sind noch heute überall in dem Gebiet zu finden. Das über 22000 Quadratkilometer große Ge­ biet ist wie eine Schatzkiste, deren reicher Inhalt Besucher aus dem Staunen nicht herauskommen lässt, angefangen beim ausge­ dehnten Tal der Oase über gewaltige, hoch aufragende Sandstein­ formationen bis hin zu antiken Stätten. Zu den bekanntesten Se­ henswürdigkeiten der Region gehört Hegra, Saudi-Arabiens erste UNESCO-Weltkulturerbestätte. Die 52 Hektar große, antike Stadt diente einst als Metropole des südlichen Teils des nabatäischen Königreiches und besteht aus mehr als 100 gut erhaltenen Grab­ stätten. Es gibt sogar Hinweise darauf, dass Hegra (heute Mada’in Salih) als südlichster Außenposten des Römischen Reiches ge­ nutzt wurde. Aber Hegra ist nicht die einzige Stätte, die einen Blick in längst vergangene Zeiten ermöglicht: Auch die Ausgra­ bungen von Al-Khuraybah (ehemals Dadan), Hauptstadt der anti­ ken Reiche von Dadan bzw. Lihyan, einst die am höchsten entwi­ ckelten Städte auf der arabischen Halbinsel in den Zeiten vor Christus, warten mit Tausenden weiteren antiken Sandsteinskulp­ turen, Inschriften und dem berühmten „Lion’s Tombs“ auf. Neben Hegra und Dadan (Al-Khuraybah) zählt AlUlas Altstadt zu den weiteren Sehenswürdigkeiten, ein verwinkeltes Labyrinth

aus engen Straßen und Überresten von Wohnhäusern aus Lehm­ ziegeln auf Sandsteinfundamenten, die eine Reise in die Vergan­ genheit erlauben. Im Herzen der Altstadt befindet sich Tantora, eine in eine Wand eingebettete Sonnenuhr in Form eines Obe­ lisks, die jahrhundertelang als Anzeige für die Tages- und Jahres­ zeit genutzt wurde. Nicht weniger faszinierend ist die „offene Bibliothek” Jabal Ikma, eine Ausgrabungsstätte, bestehend aus Hunderten von Reliefs, Felszeichnungen und Inschriften, die vorwiegend auf die Periode Dadans bzw. Lihyans zurückgehen. AlUla bietet eine spektakuläre Landschaft voller faszinierender Entdeckungen, in der Geschichte, Natur und Kunst untrennbar miteinander verbunden sind. Eine beeindruckende Mischung aus Natur und von Menschenhand Geschaffenem, das eine lange ge­ wachsene und weit zurückreichende enge Verbindung zwischen dem Menschen und seiner Umgebung aufzeigt. Hinter jeder von AlUlas historischen Stätten verstecken sich Geschichten und Hinweise auf die Vergangenheit, Geheimnisse, die es in weiteren archäologischen Untersuchungen zu enthüllen gilt. Neben der Geschichte, die hier allgegenwärtig ist, gibt AlUlas atemberaubende Landschaft der Formulierung „The Great Out­ doors“ eine neue Bedeutung. Es gibt Möglichkeiten zum Wan­ dern, Radfahren, Klettern und vielem mehr inmitten einiger der beeindruckendsten Szenerien und historischsten Stätten der Welt, umgeben von monumentalen Felsformationen, durch ver­ steckte Schluchten und verlassene Täler. Noch mehr Spannung und Abenteuer versprechen eine Wandertour auf historischem Vulkangebirge, ein Jeep-Ausflug durch tiefe Schluchten, ein Rundflug, eine Kameltour und weitere Erlebnisse.

HIGH LIFE

69


T R AV E L

Habitas AlUlA – Luxus für die Seele Eines der schönsten Wüstentesorts ist das Habitas AlUlA. Die Villen sind nachhaltig gestaltet, um die natürliche Umgebung des Ashartals zu respektieren. Sie bieten einen malerischen Blick auf die Schlucht, private Lounge-Decks laden zum Verweilen im Freien ein, Innen- und Außenduschen sorgen für die nötige Erfrischung. Man kann wählen zwischen den „Himmlischen Villen“ in denen man brennende Sonnenuntergänge zwischen den Sandsteinfelsen beobachten kann, den Alkoven-Villen mit weitläufigen Terrassen und Blick in den Sternenhimmel oder den Canyon-Villen, die von Kippen umgeben sind. Das Restaurant „Tama“, was auf Aramäisch „hier und jetzt“ bedeu­ tet, ist der Ort, an dem die Gäste zusammenkommen, um eine erinnerungswürdige kulinarische Reise durch die Zeit zu erleben. Die Gerichte bereichern die globale und nahöstliche Küche mit regionalen, frischen Zutaten und Gewürzen, die einst entlang der Weihrauchroute gehandelt wurden, und erwecken die einzig­ artigen Aromen Saudi-Arabiens zum Leben. ▹ www.ourhabitas.com Banyan Tree AlUlA Mitte des Jahres wird das neue Banyan Tree im Ashtar-Tal in Stil eines luxuriösen Zeltresorts eröffnen. Die gesamte Anlage wurde nach den strengen Anforderungen des nachhaltigen Ökotou­ rismus errichtet. Die eleganten, exklusiven Zelt-Poolvillen gibt es mit einem, zwei oder drei Schlafzimmern. Überall trifft hier Natur auf Eleganz. ▹ www.banyantree.com

70

HIGH LIFE


HIGH LIFE

71


T R AV E L

Kempinski Floating Palace

ERSTER SCHWIMMENDER PALAST WIRD 2023 IN DUBAI ERÖFFNET

I

m nächsten Jahr eröffnen die Kempinski Hotels & Resorts den Floating Palace in Dubai, ein schwimmendes Gebäude, um welches sich zwölf ebenfalls schwimmende Luxusvillen gruppieren, die zeitweise auch zu anderen Ankerplätzen fahren können. Dubai, das Emirat der Superlative, ist immer wieder für Überraschungen gut und erhält mit dem neuen außergewöhnlichen Kempinski Floating Palace ein neues Highlight der ganz besonderen Art. Das Hotel liegt an einem der exklusivsten Strandabschnitte Dubais an der Jumeirah Beach Road, die wegen ihrer pulsierenden Hotel- und Restaurant-Szene bei Luxusreisenden und Einheimischen gleichermaßen angesagt ist. Die Gäste werden mit einem Schnellboot zu dem Hotel mit 156 Zimmern und Suiten oder ihren Villen gebracht – eigene Yachten können hier ebenso direkt anlegen. Natürlich darf ein angeschlossener schwimmender Hubschrauberlandeplatz auch nicht fehlen. Das neue Kempinski Floating Palace spiegelt den zeitgenössischen Lebensstil in den Vereinigten Arabischen Emiraten wider und wird sicher eine Bereicherung für die luxuriöse Hotelwelt im Wüstenstaat sein, die seit langem für ihre unvergleichlichen Leistungen und die Anziehungskraft auf den internationalen Tourismus bekannt ist.

72

HIGH LIFE

Spektakulär: eine der zwölf schwimmenden Luxusvillen, die an das Floating Palace angedockt werden, aber auch zu anderen Ankerplätzen fahren können.


Dieses Projekt wird ein weiterer Durchbruch für die ohnehin schon spekta­kuläre Tourismusbranche des Landes sein. Das in vier Teile strukturierte Hauptgebäude wird in der Mitte durch eine Glas-Pyramide verbunden und bietet mit exklusiven GourmetRestaurants, Bars, Spa, Pools, Boutiquen und Bankettbereichen jeglichen Luxus eines Fünf-Sterne Hotels. In der Mitte des Hotels können sogar größere Yachten ein- und ausfahren und die Gäste gebührend ankommen lassen. Die zwölf mit Stegen verbundenen Luxusvillen sind teilweise zum Verkauf, aber auch als Mietobjekte für Hotelgäste vorgesehen und profitieren von sämtlichen Services, die im Hotel angeboten werden. Spektakuläres Design auf zwei Etagen mit Dachterrasse und Infinity-Pool, zur Auswahl mit zwei, drei oder vier Schlafzimmern, Crew- und Angestellten-Zimmer sowie Indoor- und Outdoor-Wohnzimmer zeichnen die schwimmenden Luxusvillen mit großen Panoramafenstern und allen technischen Angeboten eines Smart Homes aus. Die bei einer Maximalgeschwindigkeit von sechs Seemeilen fahrenden Villen verfügen über Solarzellen und sind umweltfreundlich konzipiert. „Wir freuen uns, unseren Gästen in Dubai ab 2023 ein derartiges Novum, das den Ruf der Destination als Hightech-City mit der zeitlosen europäischen Eleganz der Kempinski Hotels verbindet, anbieten zu dürfen“, so Bernold Schroeder, Chief Executive Officer Kempinski Group und Vorstandsvorsitzender Kempinski AG.

Der Fünf-Sterne-Superlativ strukturiert sich in vier Komplexe, die durch eine Glas-Pyramide miteinander verbunden sind.

„Das innovative Projekt von Seagate Shipyard überzeugt nicht nur durch seine High-End-Technologie, sondern auch durch sein ansprechendes Design.“ ■

HIGH LIFE

73


T R AV E L

Monastero Arx Vivendi

DIE KUNST DES GUTEN LEBENS


Trentino-Südtirol liegt im Norden Italiens, an der Grenze zu Österreich und der Schweiz. Die Region unterteilt sich in die Provinzen Bozen (Südtirol) und Trient (Trentino). Landschaftlich ist die Region von den Bergen der Alpen geprägt. Bezaubernde Täler, Seen und Wasserfälle wechseln sich mit bezaubernden mittelalterlichen Städten mit historischem Stadtkernen und pittoresken Dörfern mit historischen Burgen, Klöstern und Schlössern ab. Ein Aufenthalt in Trentino-Südtirol ist immer auch eine Reise in die Vergangenheit. T E X T B E R N D T E I C H G R Ä B E R F OTO S M O N A ST E R O A R X V I V E N D I


T R AV E L

W

er hier Ruhe und Abgeschiedenheit und ein „hideaway“ im allerbesten Sinne des Wortes sucht und dem Trubel des nur vier Kolometer entfernt liegenden Nordufers des Gardasees entfliehen möchte, findet im Monastero Arx Vivendi einen einzigartigen Ort. Hinter sieben Meter hohen Klostermauern empfängt hier eines der stilvollsten Hotels in Italien seine internationalen Gäste in den Räumlichkeiten des ehemaligen Servitenkonvents aus dem 17. Jahrhundert. Mit großem Respekt vor der historischen Bausubstanz schufen die Bozener Architekten von noa – network of architecture einen Ort der Kontemplation und des Zu-sich-selbstFindens, indem sie die Funktionen des Versammelns, Wandelns und Wohnens genau dort beließen, wo diese im ursprünglichen Kloster mit Leben erfüllt wurden. In der Mittelachse des Erdgeschosses lag einst zum Beispiel das Refektorium – heute befindet sich hier der Frühstückssaal.

76

HIGH LIFE


Eine Perfekte Mischung aus klösterlicher Ästhetik und raffinierter Schlichtheit.

Die 38 Zimmer und zwei Suiten des Monastero Arx Vivendi verteilen sich über drei Etagen und spiegeln die perfekte Mischung aus klösterlicher Ästhetik und raffinierter Schlichtheit wider. Ausgehend von den ursprünglichen Merkmalen verleihen die hohen Decken den Schlafzimmern eine schwebende Leichtigkeit; während verglaste Loggien, antike Holzbalken und originale Wände die Interieurs akzentuieren. Die Bäder sind geräumig und luxu­ riös, viele davon erhielten frei stehende Marmorwannen als Blickfänge. Die Zimmer in der ersten Etage waren die ehemaligen Kammern der Nonnen, immer zwei wurden zur heutigen Raumgröße zusammengelegt. Die „Lux“-Räume im zweiten Stock tragen ihren treffenden Namen aus dem Lateinischen – was „Licht“ bedeutet, da sie von einem riesigen, 35 Meter hohen Oberlicht durchflutet werden, das sich über die gesamte Länge des Gebäudes erstreckt. Die Loggia Suite verfügt über einen teilweise

HIGH LIFE

77


T R AV E L

Das Spa verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz zur Reinigung und Entspannung von Körper, Geist und Seele.

geschlossenen Balkon, hier wurden die gebogenen Fenster sehr geschickt in das neue Design integriert. Im Erdgeschoss begeistert die Hortus Suite mit eigener Sauna und einem privatem Garten. Jeder unvergessliche Urlaubstag im Monastero Arx Vivendi beginnt mit einem entspannten Frühstück unter den Gewölben des Klostererdgeschosses. Im Gegensatz zu den Nonnen, die hier im 17. Jahrhundert lebten, besteht das erste Mahl des Tages aus einem üppigen Büfett im Marktstil. Frisches Brot, italienische Marme­ laden, süßes und herzhaftes Gebäck und Leckereien sowie individuell zubereitete Eierspeisen lassen keine Wünsche offen. Ein eigenes Restaurant bietet das Hotel nicht, aber in der näheren Umgebung offerieren beispielsweise das Madonna del Vittorie oder die Bar Buongusto für jeden Geschmack und Geldbeutel köstliche Delikatessen.

78

HIGH LIFE


Ein weiteres Highlight des Hauses ist der Spa-Bereich, der vom Garten des Klosters inspiriert wurde. Auch wenn er von einem modernen Gebäude beherbergt wird, fügt er sich harmonisch in das architektonische Gesamtensemble ein. Geprägt wird das Spa von sieben komplett verglasten Kuben mit großen Schiebetüren, die drei begrünte Innenhöfe als gelungene Relax-Zone nach dem Treatment schaffen. Für das Spa-Konzept wurde ein ganzheitlicher Ansatz gewählt, indem aus den Kräutern, Heilpflanzen und dem Granatapfelbaum aus der direkten Umgebung verschiedene Anwendungen für Gesichts­b ehandlungen und Massagen zusammengestellt wurden, die mit traditionellen klösterlichen Gebräuchen wie zum Beispiel einer revitalisierenden Bürstenmassage kombiniert werden. Auch der stilvolle Hamam-Bereich widmet sich ganz der Reinigung und Entspannung von Körper, Geist und Seele. ▹ www.monastero-arxvivendi.com

HIGH LIFE

79


Platinum Club

4200 9925 0001 Thomas Klocke

Hotels & Villas with Personality

Die exklusive Mitgliedskarte des Platinum Clubs der HIDEAWAYS HOTELS Collection


BECOME A PRIVILEGED MEMBER Die HIDEAWAYS HOTELS Collection ist eine weltweite Kooperation von exklusiven Boutique-Hotels, Chalets, Lodges und Villen. Bereits bei einem Buchungsumsatz von 5 000 Euro über die HIDEAWAYS HOTELS-Reservierungszentrale können Sie sich als privilegiertes Mitglied des Platinum Clubs registrieren lassen und zukünftig viele Vorteile und Vergünstigungen in Anspruch nehmen.

Ihre Vorteile im Einzelnen: * Zimmer-Upgrade nach Verfügbarkeit (wird beim Check-in geprüft) * Late Check-out nach Verfügbarkeit * Exklusive Angebote nur für Platinum-Members * Bonus-Meilen für kostenlose Übernachtungen und weitere außergewöhnliche Prämien Registrieren Sie sich noch heute: https://hideaways-hotels.com/go/de/17/platinum-club

Weitere attraktive Angebote: www.hideaways-hotels.com Entdecken Sie die Welt der HIDEAWAYS HOTELS Collection jetzt auch auf Facebook


G O U R M E T

Hotel Kö59 [fifty-nine] Mitglied der Hommage Luxur y Hotels Collection

„Where moments make memories.“


Anfang Januar übernahm die Dorint Gruppe mit ihrer Marke Hommage Luxury Hotels Collection das Intercontinental Düsseldorf an der Königsallee mit einem Paukenschlag. Jörg T. Böckeler, heutiger CEO der Gruppe, hatte das Luxushotel von 2007 bis 2010 sehr erfolgreich geleitet, jetzt wird er es als Flaggschiff der Hommage Luxury Hotels Collection als eines der besten Luxushotels in Deutschland etablieren. Ein Highlight des Hauses ist heute schon das Restaurant Kö59 by Björn Freitag – Sternekoch und TV-Moderator. Te x t : G a b r i e l e I s r i n g h a u s e n , F o t o s : G ü n t e r S t a n d l , Y d o S o l , M a n u e l T h o m e , Pe t e r We i h s


G O U R M E T

M

it der Hommage Luxury Hotels Collection kehrt Jörg T. Böckeler zu seinen Wurzeln zurück. Unvergessen sind das persönliche Engagement des erfolgreichen Hoteliers und heutigen Chefs der Dorint Gruppe für Düsseldorfs Kunst- und Kulturszene sowie den Tourismus in NRW. „Ich freue mich darauf, mit der Hommage Luxury Hotels Collection auf die Kö zurückzukehren. Das Hotel Kö59 soll das Flaggschiff unserer Hommage Luxury Hotels Collection werden, wir möchten es weiter als eine der besten Hoteladressen in Deutschland führen“, so der gebürtige Lippstädter, dem man sicher künftig häufiger im lichtdurchflute­ten, 40 Meter hohen Atrium des Hau­ ses begegnen wird. Hier ist der „Hommage Salon temporaire“, ein wunderbarer Ort zum Plaudern, Lesen, um zur Ruhe zu kommen oder einfach die stilvolle Atmosphäre zu genießen. Das FünfSterne-Domizil vereint zeitgemäßes Grandhotel-Flair und modernes Design und überlässt seinen internationalen Gästen die Wahl Top-Manager und CEO Jörg T. Böckeler im Gespräch mit Sternekoch Björn Freitag.

84

HIGH LIFE


Sowohl das Interieur als auch die Kulinarik spiegeln die Kreativität des Kochkünstlers Björn Freitag wider.

zwischen 287 Zimmern und Suiten. Diese bestechen durch ihr luxuriöses Ambiente, hoch­wertige Materialien und einen außergewöhnlichen Komfort. Hier residiert man wahrhaft kö59-niglich! Zwei Konferenz-Ebenen bieten insgesamt 14 Veranstaltungs­ räume für bis zu 400 Gäste und den größten Ballsaal (750 qm, 650 Gäste Ballsaal) in der Düsseldorfer City. Wer sich nach einem anstrengenden Meeting, einem Shoppingbummel oder einer Museumstour nach Ausgleich sehnt, der kann im Holmes Place im selben Gebäude diverse Fitnessangebote nutzen, im 21 Meter langen Pool seine Bahnen ziehen oder in der Saunalandschaft relaxen. Ein Highlight des luxuriösen Hauses ist zweifellos die Kulinarik, denn hier gibt ein Mann Impulse, der Millionen Menschen aus zahlreichen Fernsehsendungen bekannt ist: Sternekoch, Kochbuchautor und TV-Moderator Björn Freitag! Mit erst 23 Jahren übernahm der Gelsenkirchener nach dem Tod des Vaters das elterliche Restaurant „Goldener Anker“ im west­fälischen Dorsten und führte es zu einem Michelin-Stern, der dort bereits seit 2001 ununterbrochen funkelt. „Restaurant Kö59 by Björn Freitag“ heißt das Restaurant im Hotel und sowohl das Interieur als auch die Kreationen der Menüs spiegeln die Kreativität des Vordenkers wider. Die Karte reicht von neu interpretierten rheinischen Spe­ zialitäten bis hin zu beliebten Klassikern. Und so darf man sich ein Menü, kreiert by Björn Freitag vorstellen: Nach dem Amuse Bouche folgen Jakobsmuschel an Roter Bete, Brillat Savarin, Ananas, anschließend ein Mosaik vom Black Cod (Lauch, Frischkäse, Dashi-Schnittlauch-Sud) und danach köstliche Steinpilz-Ravioli mit Onsen-Eigelb, Blumenkohl, Tomatenmarmelade und Estragon. Ein wenig exotisch: Carabiniero & Pulpo. Der nächste Gang stellt Feinschmecker vor die wunderbare Qual der Wahl: Hirsch-

HIGH LIFE

85


G O U R M E T

Well-Being in Perfektion – die Lifestyle Suite glänzt mit Privatem Spa und Blick über die Düsseldorfer Skyline. kalb mit Cashew-Schmelze, Rosenkohl, Sanddorn und Berberitzen oder ein Wolfsbarsch im Champagner-Schaum mit PlanktonRisotto sowie Nordseekrabben. Eine Auswahl feiner Käse mit Birne und Früchtebrot bildet den Abschluss eines unvergesslichen Menüs aus allerbesten Produkten. „Durch meine Drehtage lerne ich zahlreiche regionale, handwerklich arbeitende Produzenten kennen, die tolle Produkte herstellen. Vor einiger Zeit war ich in Grefrath in der Bööscher Ziegen­käserei, die habe ich gleich ins

86

HIGH LIFE

Programm genommen. Der Käse für Cordon bleu kommt aus der Attermühle in Attendorf. Hähnchen beziehen wir von Kikok aus dem Paderborner Land, Brot backt die Düsseldorfer Bäckerei Schüren. Und die Blaugarnelen in der Krustentiersuppe werden nicht importiert, sondern stammen aus einer nachhaltigen Zucht in Bayern. Beim Fleisch arbeiten wir zum Beispiel mit der Metzgerei Schlösser zusammen, eine der ältesten Metzgereien in Düsseldorf“, erzählt Björn Freitag in einem Interview.


Für die passende Weinbegleitung zeichnet Sommelière Marion Nagel, die auch im Goldenen Anker ihr Händchen für edle Tropfen beweist, verantwortlich. Für einen Absacker, einen exotischen Cocktail oder ein Gläschen Champagner steht den Gästen ab August 2022 wieder die wohl „coolste Bar“ der Stadt, zur Verfügung, dann jedoch mit neuem Design und neuem Konzept rund um das Thema „American Bar“. Von der Bar fällt der Blick auf die Düsseldorfer Königsallee. Sie ist eine der edelsten Shoppingmeilen Europas, ein Ort, an dem Luxus, Kunst und Kultur

zu Hause sind: Prachtvolle Häuser, Brunnen, Brücken über dem plätschernden Stadtgraben und verzierte Geländer verleihen der Straße, die seit 1994 unter Denkmalschutz steht, ihr charakteris­ tisches Aussehen. ▹ Hotel Kö59 Königsallee 59, D-40215 Düsseldorf, Telefon: 02 11 / 82 85 0 E-Mail: info.koe59@hommage-hotels.com Internet: www.hommage-hotels.com 287 Zimmer und Suiten, DZ ab 270 Euro, Suite ab 560 Euro

Ein geschmackvolles Ambiente aus hochwertigen Materialien in harmonischen Farben versprechen einen Aufenthalt zum Wohlfühlen.

HIGH LIFE

87


YAC H T I N G

88

HIGH LIFE


Bluegame X60

BEACH-CLUB für Meeresliebhaber Nach dem erfolgreichen Launch der Bluegame X70 hat die italienische Tochterwerft von San Lorenzo Yachts mit der etwas kleineren BGX60 einen weiteren großen Wurf gelandet. Das Design ist wirklich einzigartig, das offene Achterdeck kann entweder das Beiboot aufnehmen oder, mit einer Wet-Bar und Möbeln ausgestattet, als großflächiger Beachclub direkt auf Wasserniveau dienen. Über einige spektakuläre Glastüren ist er mit dem Salon verbunden. T E X T B E R N D T E I C H G R Ä B E R F OTO S L E N G E R S YAC H T S

HIGH LIFE

89


YAC H T I N G

Die Bluegame GFK-Rümpfe basieren auf den kaltgeformten Fischerbooten, die in North Carolina hergestellt werden: Gefertigt, um rauen Seebedingungen standzuhalten, indem die höchsten Qualitätsstandards eingehalten werden.

B

luegame-Yachten sind anspruchsvoll, innovativ und dennoch unglaublich robust – dank der unglaublichen Exper­ tise ihres Schöpfers, des Segelolympiasiegers und Marinearchitekten Luca Santella. Architektur und Design der Yachten sind das Ergebnis einer Zusammenarbeit mit dem renommierten Superyacht-Designunternehmen Zuccon Studio unter der Leitung des vielbewunderten italienischen Designers Bernardo Zuccon, der für viele der preisgekrönten Luxusyachten von San­ lorenzo verantwortlich ist. Die Bluegame GFK-Rümpfe basieren auf den kaltgeformten Fischerbooten, die in North Carolina hergestellt werden: gefertigt, um rauen Seebedingungen standzuhalten, indem die höchsten

90

HIGH LIFE

Qualitätsstandards eingehalten werden. Die Eigner können sicher sein, dass die Bluegame-Yachten über optimale Fahreigenschaften bei rauer See verfügen und man auf seinen Törns größten Komfort genießen kann. Nach dem Erfolg der „großen Schwester“ hat die innovative BGX60 wirklich alle Erwartungen übertroffen. Konzipiert für diejenigen, die eine besondere Nähe zum Meer suchen, sorgt diese Motoryacht nur für Begeisterung. Es gibt sie mit Zweioder Drei-Kabinen-Layout, wobei die Version mit nur zwei EnsuiteKabinen besonders luxuriös ist, insbesondere die Master-Kabine ist sehenswert, sie könnte ohne Frage auch zu einem zehn Fuß größeren Boot gehören. In dem lichtdurchfluteten Raum ist nicht nur ein großes Kingsize-Bett untergebracht, sondern auch ein


HIGH LIFE

91


YAC H T I N G

Die Eigner können sicher sein, dass die Bluegame-Yachten über optimale Fahreigenschaften verfügen und man auf seinen Törns größten Komfort genießen kann.

Sitz- und Schminkbereich sowie ein begehbarer Kleiderschrank. Den Blick nach draußen genießt der Eigner durch große Fenster, natürlich entspricht das Bad ensuite auch den Ansprüchen an eine Yacht dieser Klasse. Auch die VIP-Kabine im Bug ist wirklich großzügig, auch wenn die Stellfläche durch die nach Steuerbord versenkte Crew-Kabine etwas eingeschränkt ist. Der Beach-Club auf dem hinteren Deck ist wirklich einzigartig, eine Treppe ermöglicht hier den Zugang zum Oberdeck und zum Steuerstand mit der Sky Lounge. Die automatische Gangway kann gleichzeitig als Badeleiter benutzt werden. Weiter vorn schließt sich durch eine große Glasfront der riesige Achtersalon an. Der Zugang zu den Kabinen

92

HIGH LIFE

erfolgt über eine Tür vom unteren Salon. Das Vordeck ist ein weiterer gelungener Bereich, um das Sonnenbaden oder das Chillen an Bord zu genießen, eine breite Sonnenliege mit zweifach verstellbaren Rückenlehnen und einer frei stehenden Überdachung als Sonnenschutz ist funktional und gut durchdacht. Der fest installierte Tisch lädt auch zu Mahlzeiten mit Panoramaausblicken ein. Auf das Mitteldeck führen zwei Treppen, eine aus dem Achtersalon direkt in den oberen Salon und die zweite vom hinteren Deck auf die obere Plicht. An Steuerbord befindet sich eine bestens ausgestattete Pantry, die wirklich keine Wünsche für das stilvolle Leben an Bord offenlässt. ■


Besonders luxuriös ist die Master-Kabine. In dem lichtdurchfluteten Raum ist nicht nur ein grosses Kingsize-Bett untergebracht, sondern auch ein Sitz- und Schminkbereich sowie ein begehbarer Kleiderschrank.

HIGH LIFE

93


Bentley Flying Spur V8 Hybrid

94

HIGH LIFE


HIGH LIFE

®

HIGH LIFE

95


E N G L I S H

THE NEW MERCEDES-AMG SL

REBIRTH OF A LEGEND The new Mercedes-AMG SL, the new edition of an icon, returns to its roots with a classic soft top and even sportier character. As a 2+2-seater, the luxurious roadster is particularly suitable for everyday use and brings its performance to the road for the first time with all-wheel drive. In combination with the AMG 4.0-litre V8 biturbo engine, the design beauty presents a driving experience at the highest level. As a consistent Performance Luxury model, the SL has been developed completely independently by Mercedes-AMG in Affalterbach. Two models with AMG V8 engines kick off the market launch. Almost 70 years ago, a sports car was launched in Stuttgart that immediately became a legend. The vision of expanding the potential of the Mercedes-Benz brand through motor racing successes produced the first SL as a result – a road-going racing sports car. Shortly after its debut in 1952, the 300 SL (internal designation W 194) collected success after success on the racetracks of the world. In its inaugural year, it won a spectacular double victory in the legendary 24-hour race at Le Mans and even took the first four places in the Nürburg­ ring Grand Jubilee Prize for sports cars. Thanks to its successes, the SL quickly became a legend.

96

HIGH LIFE

The successful racing car is followed by the 300 SL production sports car (W 198) in 1954, which is called the “Gullwing” because of its unusual doors. In 1999, a jury of specialist journalists voted it the “Sports Car of the Century”. Other highlights of the model history include the “Pagoda” (W 113, 1963 – 1971), the 18-year Evergreen R 107 (1971 – 1989) or its successor, the R 129, which is regarded as an automobile sculpture because of its distinctive wedge shape. To this day, the abbreviation “SL” stands for one of the few genuine automobile icons in the world. In the decades-long history of development from a thoroughbred racing car to an open-top luxury sports car, the new Mercedes-AMG SL now sets another milestone. It combines the sportiness of the original SL with the unique luxury and technological excellence of modern Mercedes models. “The new SL combines the sporty genes of the original SL with the Driving Performance typical of AMG. At the same time, it offers luxury and comfort at the absolute top level. This combination is unique in the sports car segment and is also reflected in the interior – where the highest levels of comfort and quality meet the right amount of sportiness. The high-quality combination of analogue world and state-of-the-art digital equipment makes it clear that the new SL is the rebirth of an icon for the modern era,” says Philipp Schiemer, Chairman of the Board of Management of MercedesAMG GmbH. With its exciting design, state-of-the-art technology and outstanding driving characteristics, the new Mercedes-AMG SL sets standards in the luxury sports car segment. The exterior design fascinates with a perfect triad:


it combines the modern Mercedes-Benz design philosophy of sensual clarity with the sportiness and characteristic details typical of AMG. The two powerdomes on the bonnet are just one of numerous reminiscences of the first SL generation. The interplay of light and shade makes the overall appearance visually light. It is thus clear at first glance that the new SL has returned to its sporty roots. Characteristic features of the body design are the long wheelbase, the short overhangs, the long bonnet, the passenger compartment set back with a strongly inclined windscreen and the powerful rear. This results in the typical SL proportions. They give the roadster its powerful, dynamic appearance – together with the voluminously modelled wheel arches and the large lightalloy wheels that are flush with the outer skin. When closed, the seamlessly integrated fabric soft top underscores the purist, sporty impression. The AMG-specific radiator grille emphasises the front end’s wide appearance and, with its 14 vertical slats, echoes the ancestor of all SL models, the legendary 300 SL racing sports car of 1952. Further characteristic design elements are the flat, sharply cut DIGITAL LIGHT LED headlamps and the likewise extremely flat LED combination rear lamps. The interior of the new Mercedes-AMG SL transforms the tradition of the first 300 SL Roadster into the modern era. In doing so, the new edition perfectly harmonises sporting virtues and luxury. Fine materials and meticulous workmanship underline the demand for maximum comfort. The cockpit

design, right down to the adjustable central display in the centre console, is focused on the driver. At the same time, the completely new interior dimension concept with 2+2 seats offers more space and functionality than before. The rear seats increase everyday usability and offer space for people up to 1.50 metres tall. The minimalist interior of the 300 SL Roadster, equipped with high-quality materials, inspired the designers in the interior design of the new model: the result is an exciting combination of analogue geometry and digital world – called “hyperanalogue”. This is exemplified by the fully digital instrument cluster, which is integrated into a three-dimensional visor. The standard MBUX infotainment system offers a choice of several specific display styles and different modes. One of many highlights in the interior of the new SL is the sculptural seat design of the standard, electrically adjustable AMG sports seats. The headrests are integrated into the backrest and emphasise the sporty character. AIRSCARF is fitted as standard: warm air flows into the passenger compartment from air outlets in the head restraints and wraps itself around the neck and throat of the driver and front passenger like a scarf. Perfect ergonomics and various progressive seam and stitching patterns complete the symbiosis of high-tech, performance and luxury. AMG performance seats are available as an option. ■ ▹ www.mercedes-benz.de

HIGH LIFE

97


E N G L I S H

FLYING SPUR HYBRID

BENTLEY ELECTRIFIES IN BEVERLY HILLS Over six days in January, a combined fleet of nine Flying Spur Hybrids covered 10,500 miles over six days, of which 3,000 miles were on electric power – equivalent to driving across the United States from coast to coast. Compared to a Flying Spur V8, each car saved three gallons of fuel each day. Almost 100 media guests and experts from around the globe had the opportunity to experience the new Flying Spur Hybrid in sunny California – and drove an impressive number of miles on battery power alone. From chic Beverly Hills, through the beautiful scenery of the Ojai mountains to the coastal splendour of Santa Barbara, the fleet of Flying Spur Hybrids amassed data showing that 30 per cent of their usage was with the engine off. Over a varied 194 mile route of 50 per cent highway, 44 per cent country roads and 6 per cent urban driving, the Flying Spur Hybrid’s Intelligent Navigation System calculated the best possible use of battery energy for maximum efficiency, deliberately retaining charge for when it would be needed most – in urban environments, on slower roads and in traffic. However, customers still want the ability of grand touring, using electric drive during the week with the security of an internal combustion powertrain for the weekend, making a hybrid a perfect solution. The uptake of Bentley’s new Hybrid models is already reflected in last year’s sales figures, with one in every five Bentaygas sold being a hybrid.

98

HIGH LIFE

In November 2021, an engineering prototype Flying Spur Hybrid travelled more than 450 miles across Iceland on a single tank of second generation biofuel and a battery recharged with geothermally-sourced electricity, proving genuine real world grand touring ability whilst achieving an 80 per cent CO2 reduction on wheel-to-well basis vs. ordinary gasoline. This combination of extensive range with the added benefit of electrified driving in the city, and the ability to add another 400+ miles of range in a matter of minutes by refuelling, is the key factor behind Bentley’s commitment to hybrids as part of its Beyond100 journey to full electrification. The new powertrain combines a 2.9-litre V6 petrol engine with an advanced electric motor, delivering a total of 536 bhp (544 PS) and 750 Nm (553 lb.ft) of torque – an additional 95 bhp in comparison to the Bentayga Hybrid. The E-motor is powered by a 18.9 kWh lithium ion battery and can be charged to 100 per cent in as little as two and a half hours (region specific). The power electronics convert the energy stored from the high voltage battery to supply the E-Motor or supplement the existing 12v vehicle electrical infrastructure. The Flying Spur was designed as a car both to drive and be driven in. Contemporary and uplifting, the luxurious cabin skilfully combines key elements of Bentley DNA, cutting-edge technology and the finest automotive craftsmanship in the world. It features astounding detail, sculpted surfaces and contemporary lines that will constantly surprise and delight occupants. The refinement and craftsmanship is not only skin deep. In EV mode, the Flying Spur Hybrid offers occupants up to 50 per cent lower cabin noise overall compared to a combustion engine, thus providing the level of isolation, luxury and serenity to watch the world go by. ■ ▹ www.bentleymotors.com


HIGH LIFE

99


E N G L I S H

ROLLS-ROYCE BLACK BADGE GHOST

PERFORMANCE AND BESPOKE DESIGN The Black Badge Ghost shows the dark side of post-opulent design. The curated collection is accentuated with eye-catching Turchese leather and technical carbon-fiber, as well as a 6.75-litre V12 engine with 600 hp. After extensive internal debate, Rolls-Royce has announced that they are creating an officially recognised response to a new type of customer: a permanent Bespoke treatment for their automobiles called Black Badge. These products, which were launched in 2016, are darker in their aesthetic, more forceful in their personality and more dramatic in their material treatment. Rolls-Royce Motor Cars has a unique connection with its customers. The close relationship with the women and men who prefer the brand gives the companyʼs decision-makers an unrivalled understanding of super-luxury customers: their aesthetic preferences, their uncompromising lifestyle demands and their changing tastes. Only with this knowledge and the information provided by the brandʼs Luxury Intelligence Unit the brand is able to develop a precise product response. Black Badge is a vivid example of this. Black Badge, Rolls-Royceʼs highly successful alter ego, now represents more than 27 per cent of orders worldwide and is encoded by the mathematical

100

HIGH LIFE

symbol of potential infinity found inside the car. This graphic, also known as a lemniscate, was applied to Sir Malcolm Campbellʼs record-breaking RollsRoyce powered Blue Bird K3 seaplane, and the brandʼs designers chose this trademark for the Black Badge cars to reflect their own relentless pursuit of power. Rolls-Royce introduced Black Badge in 2016 with the Wraith and Ghost, followed by the Dawn in 2017 and the Cullinan in 2019, and now a new, post-op expression of Black Badge joins the family. The purest and most technologically advanced Black Badge: the Black Badge Ghost. The new Ghost is not only the most technologically advanced, but also the most aesthetically pure Rolls-Royce ever. It was conceived in response to a group of customers who wanted a Rolls-Royce that was agile, discreet, highly connected and free from superfluous design. In the twelve months since its launch, it has become one of the fastest-selling products in the brandʼs history and has been commissioned more than 3 500 times worldwide. Customers can choose any of the brandʼs 44 000 “ready-to-wear” colours or create their own unique custom shade. However, the overwhelming majority of women and men who requested this darker expression of the Ghost chose the signature black. To create the darkest black in the automotive industry, 45 kg of paint is atomised and applied to an electrostatically charged body in white before being oven-dried. The car then receives two layers of clearcoat before being hand-polished by a team of four to achieve the brandʼs signature high-gloss piano finish. This process, which takes between three and five hours, is completely unheard of in mass production and creates an intensity that is unmatched in the automotive industry. This deep darkness


serves as the perfect canvas for customers to create a high-contrast, handpainted coachline that has contributed significantly to the Black Badge aesthetic that characterises this vibrant Rolls-Royce family. The exterior is completed by a set of 21-inch Bespoke composite wheels. Designed in the Black Badge house style and reserved for the Black Badge Ghost, the wheelset consists of 22 plies of carbon fibre laid on three axles and then folded back on itself at the outer edges of the rim for a total of 44 plies of carbon fibre for increased strength. The 3D forged aluminium hub is connected to the rim with aerospace-grade titanium fasteners and features the brandʼs signature floating hubcap, which ensures the double R monogramme always remains upright. High-quality, luxurious materials have been carefully developed and crafted to create a unique ambience in the interior. With this in mind, the brandʼs craftsmen have created a complex but subtle weave with a deep diamond pattern of carbon and metal fibres. Multiple layers of wood are pressed onto the interior support materials, with black Bolivar veneer used for the top base layer. This forms a dark base for the layers of technical fibres that follow. Sheets of resin-coated carbon and contrasting metal-coated threads, laid in a diamond pattern, are applied by hand to the components in perfect alignment, creating a three-dimensional effect. To secure this exceptional veneer, each component is pressure cured at 100 °C for one hour. It is then sandblasted to create a coded surface for six coats of paint, which is sanded and afterwords polished by hand before being installed in the vehicle. The brandʼs design team aesthetes chose to further enhance the noir ambience of the Black Badge Ghost by restraining the glossy elements. The surrounds of the air vents on the dashboard and in the rear and rear vents

were darkened by physical vapour deposition, one of the few methods of colouring metal that ensures the parts will not fade or tarnish over time or with repeated use. Black Badge is not just pure aesthetics – it is a total work of art of design, performance and engineering. The Black Badge Ghost is available to commission now. ■ ▹ www.rolls-roycemotorcars.com

HIGH LIFE

101


E N G L I S H

MOSKITO ISLAND

GUEST OF SIR RICHARD BRANSON With Moskito Island, Richard Branson's Virgin Limited Edition – a collection of carefully curated, exceptional hideaways – has gained another gem for luxury hotspots. Everything in the two new retreats on the Caribbean island not far from the famous sister island Necker Island is dedicated to high-end holiday bliss.

© ADAMSLAMAPHOTO@GMAIL.COM

Those who have always been looking for an extraordinary tropical place of longing but have been waiting in vain for an invitation from Sir Richard can now enjoy a luxury holiday in this Caribbean top destination. Because from now on, besides to The Branson Estate, The Oasis Estate and The Point Estate on Moskito Island stand for privacy and the glamour of a private island. But no one has to do without communal facilities on Moskito Island either. The main beach house with bar, game and cinema rooms, a pool, a community beach and floodlit artificial grass tennis courts add to the relaxed atmosphere. Guests can also enjoy a variety of restaurants on the island, private spa treatments in the room or on the beach, water sports and activities.

102

HIGH LIFE


The Oasis Estate The Oasis Estate, with its striking four-storey main house, is an elegant and modern retreat situated on the highest point of the island. It offers spectacular 360-degree views through floor-to-ceiling windows and doors, and space for up to 18 guests. The Master Suite is a real showstopper, complete with retractable glass walls, 270-degree views, a spacious living area and a stunning outdoor bathroom with shower and views of the sea. The huge wraparound private deck is equipped with sun loungers, a dining table and seating – perfect for enjoying the pristine views. The Point Estate The Point Estate is exposed on a cliff and has exclusive access to the island’s iconic beach. An open-plan community centre lies at the heart of the estate, surrounded by an infinity pool. The property is spread over four floors and can accommodate up to 14 adults and eight children in eight bedrooms, including two stunning master suites and further detached guest houses overlooking the Caribbean Sea and white sandy beach. The spectacular sea views from the master suites are simply stunning. Both have a separate living room, an impressive outdoor terrace and the option of an indoor or outdoor shower. The five additional guest rooms all have unobstructed views of the beach and some even of the sea turtles on Lime Tree Bay beach. Each room also has an en-suite bathroom and a private terrace with sun loungers, while some score points with a lounge area and an outdoor bathtub. ■ ▹ www.virginlimitededition.com

HIGH LIFE

103


E N G L I S H

CHEVAL BLANC PARIS

PARIS, FROM THE HEART The Art Deco department store La Samaritaine, just 400 metres from the Louvre, is considered an icon in Paris, and for decades its philosophy was “On trouve tout à La Samaritaine” – at the Samaritaine you can find everything! Closed for 16 years, it was reopened at the end of September 2021 after being acquired by the Louis Vuitton Group following a 500 million renovation. In addition to 600 boutiques, it now houses the five-star luxury hotel Cheval Blanc with 72 rooms and a green terrace in the atrium. The building, which dates back to 1928 and was designed by the famous architect Henri Sauvage on the Rive Gauche, has been carefully redesigned in harmony with its history. The spacious lobby, a total of four restaurants, the breathtaking Dior Spa with probably the largest hotel pool in Europe now embody a temple to French luxury and craftsmanship. It comes as no surprise that only the very best materials were used here. Gorgeous stone floors, walls covered with marquetry inlays and leather-covered lifts create wow effects. Artificial bronze panels by renowned sculptor Ingrid Donat adorn the seventh floor, while in the entrance hall the reception desk made

10 4

HIGH LIFE


of wood and patinated brass by sculptor Thierry Leproust is the dominant eye-catcher. The 72 rooms and suites offer luxurious and impressive accommodation for well-travelled guests, a skilful mix of warm colours and stateof-the-art technology forming a homogeneous unit. The rooms and suites are equipped with the finest products such as the Cheval Blanc signature fragrance. Design and a sense of well-being play a major role everywhere at the Cheval Blanc. Probably the most spectacular interior of all is the “Quintessence Suite” with its four bedrooms, which was fitted with furniture by the French artist couple François-Xavier and Claude Lalanne, including the last piece ever made by Lalanne: a spiral staircase made of bronze and brass. The Dior Spa is no less impressive, with its almost 30-metre-long pool covered in specially made mosaic tiles. Of course, the Cheval Blanc Paris leaves nothing to be desired in terms of cuisine. The brasserie “Le Tout-Paris” offers newly interpreted classics with a view of the Paris skyline, while Italian fine dining is celebrated in the “Langosterie”. The gourmet restaurant “Plénitude” is under the direction of Arnaud Donckele, who is not called the “artisan du taste” for nothing; he describes himself as an artisan of good taste. The colours, textures and flavours of his masterful compositions blend delicately as a tribute to the farmers of France and the varied treasures of nature. ■ ▹ www.chevalblanc.com

HIGH LIFE

105


E N G L I S H

BLUEGAME X60

BEACH CLUB FOR SEA LOVERS After the successful launch of the Bluegame X70, the Italian subsidiary of San Lorenzo Yachts landed another big hit with the slightly smaller BGX60. The design is really unique, the open aft deck can either store the dinghy or, equipped with a wet bar and furniture, serve as a large beach club directly at water level. It is connected to the salon via some spectacular glass doors. Bluegame yachts are sophisticated, innovative and yet incredibly robust – thanks to the incredible expertise of their creator, the sailing Olympic champion and naval architect Luca Santella. The architecture and design of the yachts are the result of a collaboration with the renowned super-yacht design company Zuccon Studio under the direction of the much admired Italian designer Bernardo Zuccon, who is responsible for many of Sanlorenzo’s award-winning luxury yachts. The Bluegame GRP hulls are based on the cold formed fishing boats made in North Carolina: built to withstand harsh sea conditions by maintaining the highest quality standards. The owners can be sure that the Bluegame yachts also have optimal sailing characteristics in rough seas and that they can enjoy the greatest comfort on their trips.

106

HIGH LIFE

After the success of the ‘big sister’, the innovative BGX60 really exceeded all expectations. Designed for those who are looking for a special closeness to the sea, this motor yacht is sure to be a hit. They are available with two or three cabins layout, whereby the version with only two ensuite cabins is particularly luxurious, especially the master cabin is worth seeing, it could also belong to a boat ten feet larger without question. The light-flooded room not only houses a large king-size bed, but also a seating, make-up area and a walk-in closet. The owner enjoys the view outside through large windows, and of course the ensuite bathroom also meets the requirements of a yacht of this class. The VIP cabin in the bow is also really spacious, even if the floor space is somewhat limited by the crew cabin sunk to starboard. The beach club on the rear deck is really unique, a staircase gives access to the upper deck and the steering position with the sky lounge. The automatic gangway can also be used as a bathing ladder. A large glass front adjoins the huge aft saloon. The cabins are accessed through a door from the lower saloon.The foredeck is another successful area to enjoy sunbathing or chilling out on board, a wide sun lounger with two-way adjustable backrests and a free-standing canopy as sun protection is functional and well thought out. The fixed table also invites you to have meals with panoramic views. Two stairs lead to the middle deck, one from the aft saloon directly into the upper saloon and the second from the rear deck to the upper cockpit. On the starboard side there is a well-equipped galley, which really leaves nothing to be desired for the stylish life on board. ■


HIGH LIFE

107


© Farideh Fotografie 2012

TO P H U N D R E D

BECKER JUWELIERE & UHRMACHER

PARFÜMERIE KOBBERGER

ROSENPARKKLINIK GMBH

Tradition seit 1875 Gänsemarkt 19, D-20354 Hamburg www.juwelier-becker.com Rolex, Blancpain, Hublot, Omega, Jaeger LeCoultre, Breitling, Franck Muller, Tutima, Zenith, Fope, Gellner, Diamanten, Perlen u.a.

Zeil 127 D-60313 Frankfurt am Main Telefon: 00 49 / (0) 69 / 28 10 35 Exklusive und außergewöhnliche Herrendüfte.

Heidelberger Landstraße 18/20, D-64297 Darmstadt Telefon: 00 49 / (0) 61 51 / 95 47 61 Telefax: 00 49 / (0) 61 51 / 95 47 77 info@rosenparkklinik.de, www.rosenparkklinik.de Nichts Geringerem als dem Ideal der Schönheit verpflichtet: das Kompetenzteam der Rosenparkklinik.

WHITE LOUNGE DENTAL BEAUTY SPA

DENTAL SPECIALISTS

BENTLEY DÜSSELDORF

KLINIK FÜR ÄSTHETISCHE ZAHNHEILKUNDE Brühl 4, D-04109 Leipzig Telefon: 00 49 / (0) 3 41 / 9 62 52 52 info@white-lounge.com, www.white-lounge.com Ein perfektes Lächeln.

Kaiserswerther Markt 25, D-40489 Düsseldorf Telefon: 00 49 / (0) 2 11 / 4 79 00 79 Telefax: 00 49 / (0) 2 11 / 4 79 00 09 info@dentalspecialists.de, www.dentalspecialists.de Your international specialists for dental health and beauty.

Höherweg 95 D-40233 Düsseldorf Telefon: 00 49 / (0) 2 11 / 73 77 74 - 0 Telefax: 00 49 / (0) 2 11 / 73 77 74 - 60 E-Mail: info@bentley-duesseldorf.de Internet: www.bentley-duesseldorf.de

AUKTIONSHAUS CORTRIE

SOBS Köln – Exklusive Herrenmoden

engelhorn Mode im Quadrat

Süderstraße 282, D-20537 Hamburg Telefon: 00 49 / (0) 40 / 21 90 65 20 E-Mail: mail@cortrie.de, Internet: www.cortrie.de Auktionen und Versteigerungen von hochwertigen Taschen- & Armbanduhren, feinen Sammleruhren und erlesenem Schmuck – antik bis modern.

Hahnenstraße 10, D-50667 Köln Telefon: 00 49 / (0) 2 21 / 1 30 04 51, www.sobs.de Kiton, Cesare Attolini, Orazio Luciano, Caruso, Loro Piana, Barbera, Fedeli, Bontoni, Santoni, Borrelli, Finamore. Maßanfertigung handgearbeiteter Anzüge, Sakkos und Hemden.

O 5, D-68161 Mannheim Telefon: 00 49 / (0) 6 21 / 1 67 22 22 info@engelhorn.de, www.engelhorn.de Eines der führenden Modehäuser Deutschlands für Damen, Herren und Kinder. Jetzt auch bequem von zu Hause online bestellen.

Leipzig·Berlin·Hamburg·München·Stuttgart·Düsseldorf

108

HIGH LIFE


IBRAHIM DEMIR

WERNER SCHERER

Webergasse 1/Nassauer Hof, D-65183 Wiesbaden Telefon: 00 49 / (0) 6 11 / 3 41 53 42 Telefax: 00 49 / (0) 6 11 / 3 41 53 44 mail@schuh-demir.de, www.schuh-demir.de Einer der besten Schuhmachermeister Deutschlands fertigt Maßschuhe für den großen Auftritt.

Luxury men’s fashion since 1951 Neuturmstraße 2, D-80331 München ws@werner-scherer.de, www.werner-scherer.de Die Herrenkollektion für Connaisseurs. Outfits der Superlative für Business, Evening und Smart Casual. Highlight der Kollektion: das feinste Hemd der Welt!

MARANELLO MOTORS GMBH

HARMSTORF & PETZ

Württembergische Allee 4, D-50858 Köln Telefon: 00 49 / (0) 2 21 / 80 130 - 100 Telefax: 00 49 / (0) 2 21 / 80 130 - 105 Internet: www.maranello-motors.de Ihr Ferrari- und Maserati-Händler in Köln.

Neuturmstraße 2, D-80331 München Telefon: 00 49 / (0) 89 / 29 16 88 85 Telefax: 00 49 / (0) 89 / 29 16 88 87 mail@artdeco-konzepte.de, www.artdeco-konzepte.de Möbel, Leuchten, Accessoires im Stil des französischen Art déco – Planung und Ausführung aus einer Hand.

VOSS VILLA – ALLES UNTER EINEM DACH High-End-Zahnklinik trifft auf exzellentes Suiten-Hotel Wilhelm-Seyffert-Straße 2, D-04107 Leipzig Telefon: 0 3 41 - 99 99 0 - 6 00 E-Mail: info@voss-villa.com Internet: www.voss-villa.com, www.voss-klinik.com

GRAF VON FABER-CASTELL STORE DÜSSELDORF Königsallee 2 (KÖ-Bogen), D-40212 Düsseldorf Telefon: 00 49 / (0) 2 11 / 82 85 38 93 E-Mail: store.duesseldorf@faber-castell.de Graf von Faber-Castell Collection mit exklusiven Schreibgeräten sowie Lederartikeln und Accessoires.

ONEFINEMOMENT

LOCKSOR GMBH

BUBEN & ZORWEG GMBH

Ainmillerstraße 22 D-80801 München Telefon: 00 49 / (0) 89 / 45 24 49 50 E-Mail: info@onefinemoment.de Internet: www.onefinemoment.de Luxury Travel Boutique

D-63477 Maintal, Tel.: 00 49 / (0) 61 81 / 90 81 984 - 0 Telefax: 00 49 / (0) 61 81 / 90 81 984 - 3 E-Mail: info@locksor.de, Internet: www.locksor.de Locksor Yavis, die weltweit erste Safe-Vitrine für exklusive Chronometer, die Sicherheit und Sichtbarkeit auf völlig neue Art vereint.

Hauptstraße 515, A-8962 Gröbming Telefon: 00 43 / (0) 36 85 / 2 24 80 Telefax: 00 43 / (0) 36 85 / 2 25 01 Manufaktur: Schulstraße 4, D-75428 Ölbronn-Dürrn office@buben-zorweg.com, www.buben-zorweg.com High Security Presentation for precious collections!

HIGH LIFE

109


TO P H U N D R E D

DRUCK-ELITE-PREMIUM.DE

MUNICH DRIVERS

DAS CARLTON HOTEL ST. MORITZ

Prägedruck · Farbschnitt · Letterpress Raiffeisenstraße 1, D-55595 Weinsheim Telefon: 0 67 58 / 92 20 20, Telefax: 0 67 58 / 92 20 58 www.druck-elite-premium.de, info@druck-elite.de Ihr Partner für hochwertige und veredelte Geschäftsausstattungen.

Chauffeur & Service GmbH Steiningerweg 2, D-85748 Garching b. München Telefon: 00 49 / (0) 89 / 45 23 380 (24 h) info@munich-drivers.com, www.munich-drivers.com Exklusiver Chauffeur- und Limousinenservice – nicht nur in München, sondern auch weltweit.

EXKLUSIVER RÜCKZUGSORT Via Johannes Badrutt 11, CH-7500 St. Moritz Telefon: 00 41 / 81 / 8 36 70 00 Telefax: 00 41 / 81 / 8 36 70 01 E-Mail: info@carlton-stmoritz.ch Internet: www.carlton-stmoritz.ch

RESTAURANT COLÓN

BERNER TRAVEL GMBH

RESTAURANT TOMATISSIMO

Dieter Sögner Calle Cristobal Colón, 7, E-07670 Portocolom, Mallorca Telefon: 00 34 / 9 71 / 82 47 83 Internet: www.restaurante-colon.com Ruhetag: Mittwoch Mallorcas erste Fine-Dining-Adresse im Südosten.

Schubertstraße 10, D-80336 München Telefon: 00 49 / (0) 89 / 18 00 65 80 Telefax: 00 49 / (0) 89 / 18 00 65 81 E-Mail: info@berner-travel.de Internet: www.berner-travel.de Passion for Luxury

Am Tie 15, D-33619 Bielefeld / Kirchdornberg Telefon: 00 49 / (0) 5 21 / 16 33 33 Telefax: 00 49 / (0) 5 21 / 16 33 26 E- Mail: info@tomatissimo.de Internet: www.tomatissimo.de Beste kulinarische Adresse in Bielefeld.

LAPOSCH – DEIN BERGAWAY

RELAIS & CHÂTEAUX HOTEL BURG SCHWARZENSTEIN

WEISSENHAUS GRAND VILLAGE RESORT & SPA AM MEER Parkallee 1, D-23758 Wangels-Weissenhaus Telefon: 00 49 / (0) 43 82 / 92 62 - 0 Telefax: 00 49 / (0) 43 82 / 92 62 - 17 04 E-Mail: info@hideaways-hotels.com Internet: www.hideaways-hotels.com

110

HIGH LIFE

Inhaber: Familie Posch Schmitte 12. A-6633 Biberwier/Tirol Telefon: 00 43 / (0) 56 73 / 2 10 21 E-Mail: info@laposch.at Internet: www.laposch.at Luxus-Bergdorf im Herzen der Tiroler Zugspitzarena.

Gastgeber: Stéphanie u. Michael Teigelkamp Rosengasse 32, D-65366 Geisenheim-Johannisberg Telefon: 0 67 22 / 9 95 00, Telefax: 0 67 22 / 99 50 50 E-Mail: info@burg-schwarzenstein.de Internet: www.burg-schwarzenstein.de


BOUTIQUE HOTEL HEIDELBERG SUITES

BOUTIQUE HOTEL WACHTELHOF

Eigentümer: Peter Hütter und Christine Hütter-Bönan Neuenheimer Landstraße 12, D-69120 Heidelberg Telefon: 00 49 / (0) 62 21 / 6 55 65 - 0 Telefax: 00 49 / (0) 62 21 / 6 55 65 - 13 E-Mail: hotel@heidelbergsuites.com Internet: www.heidelbergsuites.com

Eigentümer: Peter Hütter und Christine Hütter-Bönan Urslaustraße 7, A-5761 Maria Alm – Hinterthal Telefon: 00 43 / (0) 65 84 / 2 38 88 Telefax: 00 43 / (0) 65 84 / 2 38 88 - 60 E-Mail: reservations@huetterboenan.com Internet: www.hotelwachtelhof.com

FLOATING BOUTIQUE HOTEL GOLDFINGER Eigentümer: Peter Hütter und Christine Hütter-Bönan Neuenheimer Landstraße 12, D-69120 Heidelberg Telefon: 00 34 / (0) 9 71 / 19 38 38 E-Mail: reservations@huetterboenan.com Internet: www.hotelgoldfinger.com

VITIGLIANO PRIVATE HIDEAWAY

WIESERGUT

FORESTIS

Inhaberin/Gründerin: Marion Hattemer Loc. Vitigliano di Sotto, Via Case Sparse 64 I-50022 Greve in Chianti (FI) Telefon: 00 39 - 0 33 - 7 74 16 92 E-Mail: info@hideaways-hotels.com Internet: www.hideaways-hotels.com

Inhaber: Martina and Sepp Kröll Wiesern 48, A-5754 Hinterglemm Telefon: 00 43 / (0) 65 41 / 63 08 Telefax: 00 43 / (0) 65 41 / 63 08 38 E-Mail: info@hideaways-hotels.com Internet: www.hideaways-hotels.com

Inhaber: Stefan und Teresa Hinteregger Palmschoß 292 I-39042 Brixen/Südtirol Telefon: 00 39 / 04 72 / 52 10 08 E-Mail: info@hideaways-hotels.com Internet: www.hideaways-hotels.com

PRIESTEREGG PREMIUM ECO RESORT

BERGVILLEN BY CHALET MIRABELL

HOTEL JUNGBRUNN – DER GUTZEITORT

Inhaber: Renate und Huwi Oberlader Sonnberg 22, A-5771 Leogang Telefon: 00 43 / (0) 65 83 / 8 25 50 Telefax: 00 43 / (0) 65 83 / 8 25 54 E-Mail: info@hideaways-hotels.com Internet: www.hideaways-hotels.com

Falzebenstraße 112 I-39010 Hafling bei Meran, Südtirol Telefon: 00 39 / 04 73 / 27 93 00 Telefax: 00 39 / 04 73 / 37 80 63 E-Mail: info@bergvillen.com Internet: www.bergvillen.com

Gastgeber: Ulrika and Markus Gutheinz Oberhöfen 25, A-6675 Tannheim/Tirol Telefon: 00 43 / 56 75 / 62 48 Telefax: 00 43 / 56 75 / 65 44 E-Mail: hotel@jungbrunn.at Internet: www.jungbrunn.at

HIGH LIFE

111


HIGH LIFE

®

I M P R E S S U M

erscheint viermal im Jahr Klocke Verlag GmbH

Höfeweg 40, 33619 Bielefeld Fon: 05 21 / 9 11 11 - 0 Fax: 05 21 / 9 11 11 - 12 Internet: www.klocke-verlag.de E-Mail: info@klocke-verlag.de

Maritimes Flair mit Stil 2-mal jährlich

Geschäftsführer Thomas und Martina Klocke Herausgeber Thomas Klocke Berater des Herausgebers Heinz Horrmann Anzeigenleitung Thomas Klocke Redaktion Gabriele Isringhausen, Bernd Teichgräber Grafikdesign Claudia Stepputtis, Sabina Winkelnkemper Fotografie Ydo Sol, Klaus Lorke, Günter Standl Titelfoto Mercedes-AMG SL

Die schönsten Hotels und Destinationen der Welt 2-mal jährlich

Bildbearbeitung Klocke Medienservice Holger Schönfeld, Birgit Lahode Produktion Claudia Schwarz, Diana Wilking Sekretariat Sabine Herder, Katrin Baumgart Vertrieb Stephan Klocke Vertrieb/ Handel

IPS Pressevertrieb GmbH Carl-Zeiss-Strasse 5 53340 Meckenheim info@ips-d.de, www.ips-d.de

Gesamtherstellung

Lehmann Offsetdruck und Verlag GmbH, Norderstedt Gedruckt auf Magnogloss – ein Produkt der IGEPA

Die besten Golf-Hotels 1-mal jährlich

Printed in Germany Copyright HIGH LIFE®

ist ein eingetragenes Warenzeichen des Klocke Verlages. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, auch auszugsweise, verboten.

Anzei­genpreisliste vom 1. Oktober 2019 Einzelpreis 7,– Euro Abonnementverwaltung

Leserservice High Life PrimaNeo GmbH & Co.KG Postfach 10 40 40, 20027 Hamburg Fon: 0 40 / 23 67 03 44 Fax: 0 40 / 23 67 03 01 E-Mail: highlife@primaneo.de

Das Magazin für Wohnkultur und Lebensart 2-mal jährlich

ISSN 1610 – 9651

Sie erhalten High life im guten Zeitschriftenhandel, im Bahnhofsbuchhandel und in allen Geschäften mit diesem Zeichen.

Das Restaurant-Magazin monatlich




Issuu converts static files into: digital portfolios, online yearbooks, online catalogs, digital photo albums and more. Sign up and create your flipbook.