{' '} {' '}
Limited time offer
SAVE % on your upgrade.

Page 1

Infos aus der Metallbau-Branche der Schweiz

Nr. 2/2016

www.amsuisse.ch

Weiterbildung

Digitalisierung

Stahlpromotion

Wissen für die Praxis

Die Welt durch

Vormerken: Termin

– jetzt anmelden.

eine andere Brille

Ausstellung und

sehen.

Preisverleihung.

8 14

82

8 12

Metallbau vorbildlich on prämiert worden. Im Bild: Die Pioniere von bausinn.ch – von links nach rechts: Dr. Marc Harzenmoser, Direktor Schweizerischer Verein für Schweisstechnik SVS; Ueli Büchi, Leiter Berufsbildungspolitik des Schweizerischen Baumeisterverbands SBV; Dr. Josef Wiederkehr, Präsident des Schweizerischen Gerüstbau-Unternehmer-Verbands;

Ka-

rin Gamma, MarKom & Events, Gebäudehülle Schweiz; Christoph Andenmatten, Direktor von AM Suisse; Mario Freda, bausinn.ch hat 32 Bauunternehmen für

firmen. In dieser Ausgabe des Hallo Metall

Zentralpräsident Schweizerischer Maler-

ihre vorbildlichen Leistungen ausgezeich-

stellen wir das Unternehmen Furrer Me-

und Gipsunternehmer-Verband SMGV.

net. Darunter sind sechs Metallbau-Bau-

tallbau AG vor. Es ist im Bereich Innovati-

Neuer Basiskurs MBK

8 5, 8

Bekannt machen

Im neuen Ausbildungsmodell werden

© contrastwerkstatt - Fotolia.com

die Unternehmen bei der Ausbildung von Metallbaukonstrukteuren im ersten Jahr unterstützt. Der Basiskurs beginnt mit dem Die Nachwuchskampagne will Ju-

ÜK 1.

gendliche für die Metallbauberufe begeiNach dem ersten Jahr verfügt der Ler-

stern und die Branche bekannter machen.

nende schon über wertvolle Kenntnisse in

Helft mit – gebt der Branche ein Gesicht.

Theorie und Praxis. 8

Dein Gesicht? 8

10

11


2 | ZUKUNFT

Hallo Metall Nr. 2/2016

© zinkevych - Fotolia.com

Science Fiction im Bau

Die Digitalisierung ist möglicherweise viel näher, als

Steinbruch kostengünstige und robuste Häuser in nur wenige

wir uns dies heute ausmalen. Einige aktuelle Projekte –

Stunden. Ein solches 3D-Haus soll weniger als USD 5’000 kosten.

klingt wie Science Fiction, ist aber schon Realität.

Dabei setzt das Bauunternehmen darauf, seine Häuser in Stücken zu drucken und nicht als Ganzes herzustellen. Dafür ist ein

So hat die britische Modefirma Lyle & Scott gemeinsam mit der

3D-Drucker von knapp 150 Meter Länge, 10 Meter Breite und 6

Bank Barclays eine Jacke vorgestellt, die sich auch zum kontakt-

Meter Höhe notwendig. Damit können in kürzester Zeit Häuser

losen Bezahlen nutzen lässt. Menschenähnliche Roboter sollen

auch für Einkommensschwache oder Flüchtlinge gebaut werden.

in Zukunft Kindern beim Deutschlernen helfen, Gute-Nacht-

So plant Winsun bereits den Bau von 100 Fabriken in China, um

Geschichten erzählen oder ältere Menschen an Medikamente

mehr Bauschutt zu sammeln und diesen anschliessend weiter in

erinnern. Der Pflegebereich ist einer der Schwerpunkte bei der

Häusern zu verarbeiten.

Entwicklung von Robotern in Japan. Dort kommen bereits erste Roboter in der Praxis zum Einsatz. IIKEA kombiniert im Projekt

3D-Druck und Roboter-Teams

Heat Harvest modernste Technik zur Umwandlung von Wärme

Niederländische Architekten arbeiten am ersten 3D-Druckhaus,

in Strom. So wird drahtloses Laden ermöglicht.

das komplett aus Plastik bestehen soll. Der Bau des Plastikhauses mit 13 Zimmern ist jedoch recht aufwendig und ressourceninten-

Haus aus Industrieabfällen

siv. So soll der Bau drei Jahre und eine Menge Geld in Anspruch

Bauprojekte mit Hilfe von massiven 3D-Druckern ermöglichen

nehmen.

einen schnellen und kostengünstigen Hausbau. Das chinesische Unternehmen Winsun Decoration Design Engineering baut aus

Die Universität of South California entwickelt derzeit einen gi-

recyceltem Betonzusatz aus Bauschutt, Industrieabfällen und

gantischen 3D-Drucker, der Wohnhäuser innerer kürzester Zeit


Hallo Metall

ZUKUNFT |

3

© science photo - Fotolia.com

© istockphoto.com / Savas Keskiner

Nr. 2/2016

zusammenstellen soll. An dem Gerüst soll Beton exakt nach den

bäude mit Decken und Rahmen für Fenster und Türen ergänzen.

Vorgaben eines Computermodells auf den Grundriss des Hauses aufgetragen werden. Auch wenn mit solchen gigantischen 3D-Dru-

Roboter bauen Brücke aus Stahl

ckern die Immobilienpreise von Eigenheimen drastisch gesenkt

Die 3D-Architektur hat den Vorteil, dass das aufwendige Herstel-

werden können, sind solche Gerüste in der Anwendung nicht prak-

len von individuellen Formen unter Unterstützungsstrukturen ent-

tisch. Daher wurde nun ein Team von Baurobotern entwickelt. Sie

fällt. Mit Hilfe der Bauroboter kann man sich das Boren, Drehen

sollen Gebäude in jeder Grösse bauen können, solange genug Ma-

und Schneiden sparen. Auch die ETH Zürich konstruiert Maschi-

terial vorhanden ist. Die Roboter arbeiten im Team zusammen.

nen, die auf Baustellen eingesetzt werden können.

Jedes ist ein bestimmtes Arbeitsgebiet zuständig. So versprüht der erste Roboter eine dickflüssige Betonmasse entlang einer 3D-

Ein Forscherteam aus Katalonien setzt auf Miniroboter, die künf-

Aussenwand für das Gebäude. Wenn diese Masse fest geworden

tig schnell und billig Gebäude in jeder Grösse anfertigen können.

ist, kommt der nächste Kleinroboter zum Einsatz und baut die

In Amsterdam soll man ab 2017 zwei Robotern dabei zuschauen

Wand Schicht für Schicht auf. Miniroboter mit Haltegrifftechnik

können, wie sie völlig autonom eine Fussgängerbrücke über einen

werden anschliessend an der Aussenwand festgesetzt, die das Ge-

Kanal errichten aus Fäden von flüssigem Stahl.

Digitale Zukunft? Artho Marquart

weise. Die zunehmende Internationalisierung ist für den

Präsident Metaltec Suisse

Metall- und Stahlbau Realität geworden. Die Konkurrenz aus

AM Suisse

dem Ausland ist allgegenwärtig, oft schneller, günstiger und leider oft auch nicht schlechter als die Schweizer Anbieter. Sie ist mögli-

Vor vier Jahren hat die damalige SMU /

cherweise punkto Digitalisierung einen Schritt voraus.

heutige AM Suisse eine Studie bei Think-

Die Frage ist deshalb: Welche Denkweisen helfen uns, die Zukunft

tank in Auftrag geben. Man hat Antworten auf die Frage gesucht,

positiv zu beeinflussen? Wie kommen wir zu weisen Entscheiden?

welche internationalen Trends den Metallbau in Zukunft prägen

Ganz wichtig ist es, sich frühzeitig mit den möglichen Entwick-

werden. Wichtige Trends waren: Die Globalisierung, die Knapp-

lungen auseinanderzusetzen. Dabei unterstützt die AM Suisse

heit von Metall, die Energieoptimierung und die verdichtete Bau-

ihre Mitglieder.


4 | ZUKUNFT

Hallo Metall Nr. 2/2016

Digital geplant Veränderungen prägten unsere Evolution. Seit 40’000 Jah-

macht werden können Gedanken konkrete Gestalt annehmen.

ren haben wir uns nur durch geistige Fähigkeiten an unsere Um-

Die Realität abzubilden ist ein Kernziel der Digitalisierung.

welt anpassen können. Die Fähigkeit, Werkzeuge zu entwickeln, war dabei entscheidend. Digitalisierung ist der aktuelle Stand des

Bauprozess 37 Mal digital durchgespielt

Fortschritts. Für die aktuellen und künftigen Herausforderungen

Wie das funktionieren kann, zeigt das Beispiel Leadenhall Building

brauchen wir mächtige Werkzeuge für smarte, nachhaltige Lö-

in London. Das Hochhaus wurde vor dem Baubeginn komplett

sungen.

digitalisiert. Alle Arbeitsetappen wurden 37 Mal virtuell durchgespielt. Erst danach wurde das Projekt in der Realität umgesetzt.

Digitalisierung ist eine Werkstatt für Werkzeuge. Wir alle haben

Vorgefertigt wurden 80% des ganzen Gebäudes. Der Bauabfall

einen smarten Werkzeugkasten in der Tasche: das Smartphone.

der 224 Meter hohen Stahlkonstruktion wurde zu 97% recycliert.

Digitalisierung ist eine Werkstatt, eine offene Veranstaltung. Jeder kann mitmachen. Der Kern bildet die Masse, welche sich in kleinen Gruppen selbständig organisiert und sein beliebig mit weiteren © dade72 - Fotolia.com

Menschen vernetzen kann. In diesem offenen Austausch von Ideen entsteht Innovation. Dies ist die smarte Seite der Globalisierung. Visualisierung ist ein absolutes Kernthema der Digitalisierung. Nur durch Veranschaulichung kann Unsichtbares sichtbar ge-

© istockphoto.com / Choreograph

Virtual Reality Brille – Chance im Metallbau

Heute können Metallbau-Unternehmen

chen. Sie liefern ihren potenziellen Kun-

jekt. Was es dazu braucht? Ihre 3D-Pläne

ihre Offerten mittels der Digitalisierung zu

den eine digitale Brille mit und er befindet

als Basis. Interessiert? Dann wenden Sie

begehbaren Plänen und Umgebungen ma-

sich in seinem zukünftigen Metallbau-Pro-

sich an metallbau@iriswirz.com.


Hallo Metall Nr. 2/2016

bausinn.ch |

5

Vorbildliche Unternehmen im Metallbau

Die Informations- und Nachwuchskampagne bausinn.ch

durchschnittliches leisten, darüber aber oft nicht viel Aufhebens

hat 2016 32 Vorbildliche Unternehmen ausgezeichnet.

machen. So gesehen sind die Vorbildlichen Unternehmen nicht

Sie wurden für ihre Leistungen in der Baubranche prä-

der Sonderfall, sondern der Normalfall.

miert. Die meisten Unternehmen kommen aus dem Kanton Bern, gefolgt von Zürich, Basel-Landschaft,

Energie: Die grosse Herausforderung

St. Gallen und Luzern. Je ein Vorbildliches Unterneh-

Bei den 12 top-platzierten überzeugen drei besonders im Bereich

men hat seinen Sitz in den Kantonen Basel-Stadt, Neu-

Energie. Energie ist in der Baubranche einerseits ein Markt, an-

enburg, Schwyz, Solothurn, Wallis und Tessin.

dererseits eine Herausforderung wie für andere produzierenden Branchen. Das Familienunternehmen Baur & Co. Beda-

Die 32 Unternehmen überzeugen durch ihr Engagement in den

chungen aus Säriswil hat sich dieser Herausforderung bereits

Bereichen Innovation, Energie, Nachhaltigkeit, Berufsbildung, als

früh gestellt und mit seinen 16 Mitarbeitenden die Integration von

Arbeitgeber oder mit herausragenden Arbeiten in ihrem Fachge-

Photovoltaikanlagen in der Schweiz entscheidend mitgeprägt. Die

biet. Zu den Gewinnern zählen mittelgrosse Firmen mit bis zu

X-Met AG Metall- und Behälterbau aus Lyss BE zählt zu

450 Mitarbeitenden sowie KMU mit rund einem Dutzend An-

jenen Firmen, die die technischen Möglichkeiten innovativ und

gestellten. Die ausgewählten Unternehmen stehen stellvertretend

konkret nutzen. So versorgt das eigene Solarkraftwerk Büros und

für eine Branche, in der tagtäglich rund 39’000 Firmen Über-

Fertigung mit Strom. Der Überschuss wird für die Heizung und


6 | bausinn.ch

Hallo Metall Nr. 2/2016

Kühlung in Kalt- oder Warmwasser umgewandelt und als Öko-

gutem Vorstellungsvermögen spannende Zukunftsaussichten.

strom ins öffentliche Stromnetz eingespeist. Auf diese Art konnte

Kein Wunder, leistet ein Grossteil der prämierten Unternehmen

der Fertigungsbetrieb die jährlichen Energiekosten auf heute null

als Arbeitgeber Überdurchschnittliches. Zu ihnen gehört die

reduzieren. Der Metallbaubetrieb investierte rund 1’000 Arbeits-

Schmid Bauunternehmung AG aus Ebikon. Die Mitarbeiter

stunden in das Projekt. Auch die Streule & Alder AG aus Ror-

absolvieren allmorgendlich ein spezielles Aufwärmprogramm, das

schach steht für innovative und kreative Lösungen rund um die

die Gesundheit und Sicherheit fördert. Zudem unterstützt das Un-

Gebäudehülle und Energiefragen.

ternehmen seine Mitarbeiter getreu einer Sozialcharta mit 10% des jährlichen Gewinns. Im 1955 gegründeten Traditionsunter-

Innovation

nehmen Roman Hermann AG aus Schaan in Liechtenstein

Bauunternehmen sind zunehmend dem internationalen Wettbe-

steht das «AG» auch für «Alle Gemeinsam». Eine Kette ist be-

werb ausgesetzt. Das sieht die 80-köpfige Krapf AG aus Engel-

kanntlich nur so stark wie ihr schwächstes Glied. Deshalb fördert

burg als Chance. Die 1964 gegründete Firma brachte 2004 ein

die Roman Hermann AG ihre Mitarbeitenden ganz gezielt, damit

rahmenloses 100% dichtes Schiebefenster auf den Markt, das

sie für ihre Kunden immer eine solide Kette bilden. Die 300-köp-

mittlerweile in der EU, den USA und in der Schweiz patentiert

fige Tozzo AG aus Bubendorf betreibt sogar seit 2007 ein eigenes

wurde. Modernes Handwerk nutzt ganz neue Methoden und Ma-

Ausbildungszentrum für ihre insgesamt 21 Lernenden und betreut

terialien als früher. Die Gefahr: Altes Wissen geht verloren. Das

sie dort intensiv.

14-köpfige Farbwerk Herren AG aus Münsingen beherrscht altes wie neues Handwerk und setzt es in der Restauration von

Neuer Beruf

historischen Gebäuden innovativ ein.

Die Berufe der Maurer, Maler und Dachdecker sind über tausend Jahre alt. Die Berufsausbildung des Gerüstbauers gibt es erst seit

Förderung von Mitarbeitenden

2002. Der Gerüstbauer trägt eine hohe Verantwortung. Denn

Die Baubranche befindet sich im Umbruch: Die Digitalisierung,

Fehler oder – was viel öfter vorkommt – Manipulationen am Ge-

die Internationalisierung, die wachsende Komplexität der Bau-

rüst können zu Unfällen führen. Und für jeden Bau müssen Ge-

projekte und auch neue Materialien bieten hellen Köpfen mit

rüste wieder neu geplant werden. Gerüstbauer werden auch bei


Hallo Metall

bausinn.ch |

Nr. 2/2016

7

Metallbau: Vorbildlich Im Metallbau wurden vier weitere Unternehmen ausgezeichnet. Die SWM Metallbautechnik AG aus Biglen engagiert sich seit ihrer Gründung 1997 für eine Lehrlingsausbildung auf allen Stufen und die Entwicklung neuer Produkte. Oesch Metallbau GmbH aus Interlaken verzichtet zur Weihnachtszeit darauf, ihren Kunden Geschenke oder Dankeskarten zu schicken. Stattdessen gewährt das Unternehmen seinen fünf Lehrlingen eine Woche Zeit für die Umsetzung eigener Projekte. Die Schneebeli Metallbau AG aus Dietlikon unterstützt Mitarbeiter, die ein politisches Amt oder ein soziales Ehrenamt ausführen. Die Krapf AG aus Engelburg wurde 1964

Es läuft noch die Anmeldefrist für die Berufsmeisterschaft im

gegründet und beschäftigt 80 Mitarbeitende. 2004 brachte

Schweissen. Anmelden können sich alle Berufsleute mit Fertig-

die Krapf AG ein rahmenloses 100% dichtes Schiebefenster

keiten im Schweissen, die noch nicht älter als 21 Jahre alt sind,

auf den Markt, welches mittlerweile in der EU, den USA und

bei info@svsxass.ch

in der Schweiz patentiert wurde. Die Furrer Metallbau AG aus Lausen steht mit ihrer über 150 jährigen Geschichte für Qualität, Dauerhaftigkeit und Innovation. Sie lernen das Un-

müssen manche Betriebe inzwischen im Schweissen speziell zerti-

ternehmen auf den folgenden Seiten besser kennen.

fiziert sein, damit sie überhaupt bei Projekten mitbieten können. Damit in der Schweiz die Kompetenz im Schweissen hoch bleibt, müssen sich die Unternehmen freiwillig engagieren. Die 75-jäh-

Eventbauten eingesetzt. Diese gehören u.a. auch zum Leistungs-

rige Ferdinand Steck Maschinenfabrik AG aus Bowil gehört

spektrum der Marktführerin Roth Gerüste AG aus Gerlafingen.

mit ihren 33 Mitarbeitenden zu jenen Firmen, die sich überdurch-

Mit ihren 450 Mitarbeitenden hat sie seit 2002 bereits 58 Gerüst-

schnittlich für Aus- und Weiterbildungen im Schweissen einset-

baulehrlinge ausgebildet. Die 47-köpfige Gerüstebau Schwar-

zen. Das macht auch die Bischof Anlagenbau AG aus Wald-

zenbach AG aus Thun hat sich ebenfalls seit der Lancierung für

kirch, die dieses Jahr ihr 20-jähriges Jubliäum feiert und 2014 den

die Zukunft des Berufes eingesetzt und hatte bis heute bereits 19

Schweizer Meister im Schweissen hervorbrachte.

Lehrlinge. Ausbildung und Querschnittkompetenz Schweissen ist zwar kein Beruf, aber trotzdem gibt es Berufsmeisterschaften im Schweissen. Denn Schweissen ist eine der wichtigen Fertigkeiten im Bau, die u.a. im Metall- und Stahlbau oder beim Betonstahl zum Tragen kommt. Nicht nur Metall, auch Kunststoff wird geschweisst. Schweissen gewinnt insbesondere im Hinblick auf die internationalen Normen an Bedeutung. So

bausinn.ch setzt sich für mehr Wertschätzung für die Schweizer

stützt bausinn.ch im Rahmen ihres Netzwerks. Trägerorganisati-

Baubranche und für den Berufsstolz der Baufachkräfte ein. Die

onen von bausinn.ch sind: AM Suisse, die Gebäudehülle Schweiz,

Baubranche trägt mit 6 % zum BIP der Schweiz bei. 327’000

der Schweizerische Baumeisterverband SBV, der Schweizerische

Mitarbeitende und 25’000 Lernende in über 50 Berufen leisten

Gerüstbau-Unternehmer-Verband SGUV, der Schweizerische Ma-

ihren Beitrag zur gebauten Schweiz. Die Dachorganisation bau-

ler- und Gipserunternehmer-Verband SMGV, der Schweizerische

enschweiz begrüsst das Engagement ihrer Mitglieder und unter-

Verein für Schweisstechnik SVS.


8 | bausinn.ch

Hallo Metall Nr. 2/2016

Vorbildlich: Furrer Metallbau AG Wir haben das Unternehmen besucht und uns mit den Mitarbeitenden unterhalten.

Eigenständige Entwicklung

Innovationen

Patrick Furrer, Geschäftsleiter, Lehrlingsverant-

Gabriele Pillitteri, Mitgründer/Inhaber bei GPF

wortlicher, Prüfungsexperte, Mitgründer GPF

Innovation GmbH, Partner Furrer Metallbau AG

Innovation GmbH Können Sie sich kurz vorstellen? Was zeichnet Ihr Unternehmen aus?

Mein Name ist Gabriele Pillitteri. Ich

Wir zeichnen uns durch die grösstenteils ei-

habe eine Berufslehre als Hochbauzeich-

genständige Abwicklung der Projekte, der

ner abgeschlossen und danach studierte

Planung sowie der Montage aus; dadurch können wir rasant auf die

ich Architektur. Im Jahre 1998 bin ich in den Bereich Fassaden-

Entwicklung im Markt reagieren. Zudem haben wir hochqualifi-

bau hereingekommen. Ich konnte seinerzeit für die weltgrössten

ziertes Personal, um den Ansprüchen gerecht zu werden.

Fassadenbauer arbeiten und habe mich als Systementwickler weitergebildet.

Was hat Ihr Start-up GPF Innovation GmbH für eine Vision?

Wofür steht das Unternehmen?

Die Vision von unserem Startup Unternehmen GPF Innovati-

Unser Unternehmen steht für Innovation. Der Standort Schweiz

on ist, dass wir dem Kunden bei der Produktentwicklung hel-

ist schwierig geworden in den letzten Jahren. Es ist auch schwierig,

fen und bei der Fertigstellung des Produktes helfen. Als Ideen-

mit den EU-Ländern bezüglich Produktion und Kosten mitzuhal-

Fabrik und Kompetenzzentrum für Entwicklungen im Bereich

ten. Deshalb liegt unser Fokus auf zukunftsorientierten Produkten,

Gebäudehüllen treten wir auf dem Markt auf. Das erste Pro-

die man optimiert und auch wirtschaftlich erzeugen kann. Wir ha-

dukt von uns hat gezeigt und bewiesen, dass wir dem ho-

ben ein sehr starkes Know-how in der Systementwicklung, speziell

hen Anspruch gewachsen sind. Es sind alle herzlich willkom-

im Fassadenbau, weil wir jahrelang mit den weltgrössten Fassa-

men, um die Testfassaden oder Musterfassaden anzuschauen.

denbauern zusammengearbeitet haben. Die Faktoren Ökologie und Energie werden immer wichtigere Bestandteile werden in der

Wie viele Lernende haben Sie in Ihrem Betrieb?

heutigen Zeit, und wir fokussieren uns genau auf diese Punkte –

Wir haben momentan drei Lernende, zwei arbeiten in der Werkstatt

das heisst: Prozessorientierte und zukunftsorientierte Produkte zu

und der dritte absolviert eine Zusatzlehre als Metallbaukonstrukteur

entwickeln.

im Büro. Im Sommer stossen noch zwei Lernende dazu; dann sind es fünf Auszubildende. Wir sind sehr stolz auf unsere Lernenden, da viele auch noch nach dem Abschluss bei uns bleiben. Zwei frühere Lernende arbeiten mittlerweile seit über 30 Jahren in unserer Firma. Welche Anforderungen stellen Sie an Lernende? Sie müssen vielseitig einsetzbar sein in unserem Unternehmen, da wir nicht nur ein Produkt, sondern viele verschiedene herstellen. Zusätzlich sollten sie flexibel, anpassungsfähig und selbständig sein. Es geht sicherlich auch um das handwerkliche Geschick, das technische Verständnis und um das dreidimensionale Vorstellungsvermögen, dass der Lernende mitbringen sollte.


Hallo Metall

bausinn.ch |

Nr. 2/2016

9

Wie sehen Sie die Entwicklung der Branche in Zukunft? Man muss sich vermehrt auf die Dienstleistungen im Bereich Me-

Die Furrer Metallbau AG aus Lausen steht mit ihrer über 150

tallbau konzentrieren. Die Produktion in der Schweiz ist immer

jährigen Geschichte für Qualität, Dauerhaftigkeit und Innova-

schwieriger. Der Kostenfaktor ist ein riesiges Thema.

tion. Patrick Furrer und Gabriele Pillitteri hatten sich die Idee eines rahmenlosen Parallelausstellfensters, kurz RLPAF ge-

Können Sie etwas über die Innovation des rahmenlosen

nannt, vor einigen Jahren als Ziel gesetzt und 2012 ein Start-

Parallel-Ausstellfensters erzählen?

up-Unternehmen mit dem Namen GPF Innovation GmbH ge-

Unser rahmenloses Parallel-Ausstellfenster ist ein Novum im Fas-

gründet. Ein solches RLPAF kann sehr vielseitig in Glas- und

sadenbau. Das Produkt begeistert jeden Bauherren und Archi-

Metallfassaden von Hochhäusern, als Lochfenster bei Einfa-

tekten, weil es dem architektonischen Trend folgt. Wir gehen weg

milienhäusern sowie im Dachbereich eingesetzt werden. Das

vom Rahmen und verkleinern die Ansichtsbreite. Wir haben sehr

Projekt ist 2015 auf dem Fassadenprüfstand der HSLU in Lu-

gute bauphysikalische Werte; vom Öffnungsquerschnitt her ist es

zern erfolgreich getestet und mit der CE-Zertifizierung ausge-

hervorragend.

zeichnet worden. Die beiden Unternehmen sehen in solchen Innovationen die Chance, den Wirtschaftsstandort Schweiz im

Haben Sie weitere Produkte für die Zukunft geplant?

Bausektor nachhaltig zu sichern und zu stärken.

Ja, wir sind in der Weiterentwicklung von anderen Produkten so-

furrer-metallbau.ch

wie von unserem RLPAF, da wir es optimieren wollen. Wir sind zudem an Neuentwicklungen dran; wir möchten Senkklappfenster entwickeln.

Herausgeber: AM Suisse • Fachverband Metallbau Seestrasse 105, 8027 Zürich • Tel. 044 285 77 23 info@amsuisse.ch Konzept, Design, Redaktion: Iris Wirz c&p communications • iriswirz.com Auflage: 10’000 Ex.


10 | LEHRE

Hallo Metall Nr. 2/2016

© Rawpixel.com - Fotolia.com

Basiskurs MBK

Die Ausbildung eines Metallbaukonstrukteurs ist mit

den Beruf sowie die Vermittlung der Grundlagen erfolgt. Daran

einem grossen zeitlichen Aufwand verbunden. Das Problem liegt

schliesst mit dem Werkstatt- und Montagepraktikum 1 der erste

vor allem im ersten Lehrjahr der vierjährigen Lehre. Deshalb hat

Aufenthalt im Betrieb an. Durch das Praktikum wird der Ler-

die AM Suisse ein unterstützendes Ausbildungsmodell entworfen,

nende in der Praxis mit dem Material und den im ÜK erlernten

das die Unternehmen bei der Ausbildung von Metallbaukonstruk-

Begriffen konfrontiert. Um das Gelernte weiter zu vertiefen, findet

teuren im ersten Jahr unterstützen soll. Der Berufsbildner wird

der ÜK 2 direkt anschliessend an das Praktikum statt. Danach

stark entlastet und kann sich während einer Zeit gezielt auf seine

startet der eigentliche Basiskurs mit dem ersten Themenblock.

Kerntätigkeit konzentrieren.

Ab diesem Zeitpunkt befindet sich der Lernende abwechselnd im Kurs und im Betrieb, bis er im Juli 2017 den Kurs mit dem The-

Der Basiskurs beginnt mit dem ÜK 1, in dem die Einführung in

menblock 5 abschliesst.

Anmeldung Die Anmeldung erfolgt mittels Formular bei der AM Suisse. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl werden die Anmeldungen jeweils nach der Reihenfolge des Eingangs (Poststempel) berücksichtigt.

Für mehr Informationen kontaktieren Sie Gerardo Dapoto, Sekretär der Grundbildungskommission, g.dapoto@amsuisse.ch


Hallo Metall

LEHRE |

Nr. 2/2016

11

Neue Kraft voraus Die Nachwuchskampagne metall + du will Jugendliche für die Metallbauberufe begeistern und die Branche bekannter machen. Die Kampagne macht auf die Metallbauberufe Metallbauer/in EFZ, Metallbaukonstrukteur/ in EFZ und Metallbaupraktiker/in EBA aufmerksam.

T-Shirt für CHF 13.-!

Das T-Shirt ist in den Grössen XS, S, M, L und XL zum Preis von CHF 13.-/Stk erhältlich. Diese können über die Homepage www.metall-und-du.ch im Shop bestellt werden.

Machen Sie mit und geben Sie metall + du ein Gesicht!

© istockphoto.com / NI QIN

Mit der metall + du T-Shirt-Aktion möchte erreicht werden, dass möglichst viele Mitarbeiter und Betriebe unsere Berufe nach aussen tragen. Mit dem Tragen des T-Shirts wird ein klares Statement abgegeben: Ich arbeite im Metallbau!


12 | STAHLPROMOTION

Hallo Metall Nr. 2/2016

Stahltag 2016 Fit für die Zukunft durch digitales Bauen?

en. Die Möglichkeiten der robotergesteuerten Produktion und

Welches sind die Wege für eine erfolgreiche Zukunft unserer Bran-

Lager- haltung zeigen uns die praktischen und kosteneffizienten

che? – Digitales Bauen ist im Stahl- und Metallbau zum Teil be-

Möglichkeiten auf. Die moderne Fertigungstechnik wird auch den

reits Realität. Die vollständige Verknüpfung vom Entwurf über

Entwurf von Architekten und Ingenieuren beeinflussen.

Fachplanung hin bis zur Produktion und Montage wird in mo-

Ergreifen Sie mit uns die Chance, über unser bisheriges Wissen hi-

dernen Prozessen kohärent und effizient integriert. Den Einstieg

nauszuwachsen, um die Herausforderungen von heute und mor-

in die Fachtagung gestalten die Materialentscheider. Architekten

gen meistern zu können.

zeigen uns auf, wie der Entwurf in ein digitales Modell überführt

In diesem Sinne freuen wir uns bereits jetzt darauf, Sie am

wird und von den Fachplanern genutzt und weiterentwickelt wird.

20. Oktober 2016 an unserem Stahlbautag im Stilhaus in Ro-

BIM ist Realität und ein zentrales Element hin zum digitalen Bau-

thrist begrüssen zu dürfen!

Prix Acier Student Award Die Wettbewerbsteilnehmer des Prix Acier Student Award waren gefordert, die strukturellen, wirtschaftlichen, ökologischen sowie die ästhetischen Vorteile des Stahls zu erkennen und in ihren Arbeiten zu realisieren. Prämiert wurden Master- und Bachelorarbeiten, bei denen Stahl für eine Baukonstruktion oder einen bestimmenden Gebäudeteil in überzeugender Weise eingesetzt wurde. Gewonnen hat den Wettbewerb Julia Doris Hemmerling mit ihrer Arbeit «City Station». Der Prix Acier Student Award wurde von der Stahlpromoti-

«Nuova passarella ciclo-pedonale alla foce del Vedeggio» und zur

on Schweiz (SPS) in Kooperation mit dem Stahlbau Zentrum

Siegerin wurde Julia Doris Hemmerling mit ihrer Arbeit «City

Schweiz (SZS) an Architektur- sowie Bauingenieurstudenten für

Station» gekürt.

herausragende Master- und Bachelorarbeiten vergeben, welche die architektonischen Vorzüge, die technische Leistungsfähigkeit

Die Masterarbeit «City Station» setzt sich mit dem Thema eines

und die Ressourceneffizienz von Stahl als Baumaterial hervorho-

Carparks am Sihlquai der Stadt Zürich auseinander. Die hohe

ben. Rund 30 attraktive Arbeiten wurden eingereicht und die Jury,

Qualität der Arbeit liegt in der vertieften Auseinandersetzung mit

bestehend aus renommierten Bauingenieuren und Architekten,

allen architektonischen Themen, von der städtebaulichen Setzung

hatte die herausfordernde Aufgabe, die besten Arbeiten zu küren.

des Daches, über die Stimmigkeit des entworfenen Ortes, seiner

Mit einer Anerkennung bedachte die Jury die Arbeit von Raphael

guten Funktionalität, bis hin zur konstruktiven Ausarbeitung des

Sommer «Ferienhaus in Stahlbau». Platz drei wurde an Nicolas

Tragewerkes mit seiner angemessenen klaren Detaillierung.

Othmar Müller «Wohnen und Arbeiten über einer Busgarage» vergeben, der zweite Rang ging an Elia Notari mit dem Projekt

Andreas Steffes, Vorstandsvorsitzender der Stahlpromotion, zeigte


Hallo Metall

STAHLPROMOTION |

Nr. 2/2016

13

sich begeistert: «Es freut mich natürlich speziell, dass wir engagierte Nachwuchskräfte motivieren konnten, so viele qualitativ hochstehende Arbeiten einzureichen. Nun hoffen wir, dass sie auch in der Praxis die Vorteile der Stahl- und Metallbauweise erkennen und später entsprechende Projekte realisieren.» Auch Patric Fischli-Boson, Direktor des SZS und Vorstandsmitglied der Stahlpromotion ist erfreut über die erste Ausgabe des Student Awards: «Alle eingereichten Projekte waren von hoher Qualität. Das zeigt auch, dass der Baustoff Stahl als architektonisches Ausdrucksmittel sehr viele Möglichkeiten bietet.»

Prix Acier 2016 2016 wird zum 6. Mal der Schweizer Stahlbaupreis Prix

deshalb nicht nur Stahlbauten, sondern auch Projekte im Bereich

Acier vergeben. Ausgezeichnet werden Bauwerke, wel-

Metallbau, sofern Stahl als Baumaterial eingesetzt wurde. Die ein-

che exemplarisch für die architektonische Qualität und

gereichten Projekte werden im September durch eine ausgewie-

technische Leistungsfähigkeit des Schweizer Stahl- und

sene Fachjury des Stahlbau Zentrums Schweiz ausgelobt.

Metallbaus stehen.

Ausgezeichnet werden Projekte, die exemplarisch für die architektonische Qualität und technische Leistungsfähigkeit des Stahl-

Der renommierte Schweizer Stahlbaupreis Prix Acier existiert

und Metallbaus sind. Im Vordergrund stehen der kreative und

seit 2005 und wird im Herbst 2016 zum 6. Mal vergeben. Der

wirtschaftliche Umgang mit dem Material Stahl, technische Inno-

Preis wird mit Unterstützung der Dachorganisation des Stahl- und

vation und konstruktive Virtuosität.

Metallbaus «Stahlpromotion Schweiz» realisiert und erhält damit Preisverleihung: 20. Oktober 2016

eine breite Abstützung durch die Branche. Berücksichtigt werden

© David Willen

© Roman Keller

© Tuchschmid AG

© Dominique Uldry

Prix Acier Auszeichnungen 2014


14 | WEITERBILDUNG

Hallo Metall Nr. 2/2016

AM Suisse-Brandschutzschulung Seit dem 1. Januar 2005 sind die neu-

Schulungssystem erarbeitet, damit Dop-

Für den Titel «Brandschutz-Verantwort-

en Brandschutznormen der VKF in Kraft.

pelspurigkeiten vermieden werden. Die

licher» müssen beide Schulungen (tech-

Aufgrund der geforderten Informations-

Systemhäuser sind für die Vermittlung des

nischer und theoretischer Teil) absolviert

pflicht der Zulassungsinhaber an seine

technischen Teils, die AM Suisse für den

werden. Die Teilnehmerzahl ist auf 30

Lizenznehmer, hat die AM Suisse zusam-

theoretischen Teil verantwortlich.

Personen pro Kurs limitiert. Kursbestätigung 1 Woche vor Kursbeginn.

men mit den Systemhäusern ein duales

Die nächsten Termine 9. September 2016, Sursee 23. September 2016, Tolochenaz 11. November 2016, S ursee © Alexander Potapov - Fotolia.com

Vorbereitungskurse EN1090 Am 30. Juni 2015 lief die Übergangsfrist für das revidierte Bauproduktegesetz ab. Für die Ausführung von Stahl- und Aluminiumtragwerken bedeutet dies, dass sie fortan auf der Basis der zutreffenden harmonisierten Norm hergestellt werden müssen, um ein ausreichendes Niveau an statischer Tragfähigkeit, Standsicherheit, Gebrauchstauglichkeit und Dauerhaftigkeit sicherzustellen. Da die Umsetzung der neuen Norm die vorgängige Zertifizie© countrypixel - Fotolia.com

rung der betroffenen Betriebe verlangt, bietet die AM Suisse einen zweiteiligen Kurs an, der die Teilnehmer in die Norm einführt und sie auf die Zertifizierung des Betriebes vorbereitet. Kursmodul 1 gibt Ihnen an zwei Kurstagen eine fundierte Einführung in die Norm und erlaubt Ihnen nicht nur die Einordnung Ihres Betriebes in die zutreffende Ausführungsklasse, sondern bie-

Im Kursmodul 2 erarbeiten Sie dann Ihr persönliches Ferti-

tet auch die Repetition, der für die Zertifizierung notwendigen

gungs-Handbuch, mit dem Sie Ihre werkseigene Produktionskon-

Fachkenntnisse.

trolle (WPK) dokumentieren und die qualitätssichernden Prozesse festlegen. Auch für dieses Modul müssen 2 Arbeitstage aufgewendet werden.


Hallo Metall Nr. 2/2016

Der Fokus der AM Suisse Kurse liegt auf der am häufigsten zutref-

WEITERBILDUNG |

15

individuellen Bedürfnisse abzuklären.

fenden Ausführungsklasse EXC2. Betriebe höherer Ausführungsklassen (bspw. ≥ S355 mit t < 25 mm, dynamische Belastungen)

Ort: Bildungszentrum der AM Suisse, Aareweg 19, 3270

oder EXC2 Betriebe mit ausgebildeten Schweissingenieuren wer-

Aarberg (Übernachtungsmöglichkeiten vorhanden)

den gebeten, die AM Suisse vorgängig zu kontaktieren, um die

Die nächsten Termine Modul 1 Aarberg 30. bis 31. August 2016 24. bis 25. Oktober 2016 Sursee 3. bis 4. November 2016 Frauenfeld 21. bis 22. November 2016

© Brian Jackson - Fotolia.com

Modul 2 Aarberg 6. bis 7. September 2016 7. bis 8. November 2016 Sursee 14. bis 15. November 2016 Frauenfeld 5. bis 6. Dezember 2016

Staplerfahrerkurse – Forum Arbeitssicherheit (FAS) Dieses Kursprogramm wird ange-

Voraussetzungen

boten vom Forum Arbeitssicherheit FAS

Erfahrung im Umgang mit Staplern und

der Paritätischen Landeskommission im

Maschinen (z.B. Baumaschinen, LKW)

Metallgewerbe PLKM

• gute Deutschkenntnisse • gutes Auffassungsvermögen • persönliche Vorbereitung anhand der

Computerunterstützter Theorieunterricht

Broschüre: «Basics für Staplerfahrer».

• Intensive Fahrschulung in Kleingruppen auf Gegengewichts-, Quersitz-, Schubmast- und Deichselstaplern • Fahrschule und Theorie im Wechsel • Theoretische und praktische Fahrprüfung

© industrieblick - Fotolia.com

Kursinhalt


Anmeldung und Auskünfte unter der Tel. Nr. 044 285 77 04 oder via E-Mail metallbau@amsuisse.ch


Aus SMU wurde AM Suisse den an der Delegiertenversammlung vom 17. Juni 2016 in Zürich die Hebel umgelegt. Dann wurde ein neues Kapitel unseres Verbandes aufgeschlagen. Diese Marke bietet die Voraussetzung, dass der Schweizerische Verband und die Regionalen Branchen- und Fachverbände künftig einheitlich auftreten

an der Umsetzung zu AM Suisse gear-

und die Erkennbarkeit gewährleistet

beitet. Der Markenwechsel war Thema

ist. Die beiden Fachverbände mit je ei-

an vielen Frühjahrsversammlungen der

ner eigenen Marke ermöglichen eine

27 Regionalen Branchen- und Fachver-

Identifikation der Mitglieder, die sich in

bände. Die meisten davon planen ihre

unterschiedlichen Branchen bewegen.

Umsetzung zwischen Herbst 2016 und

Durch diesen einheitlichen Auftritt

Ende 2017. Für den nationalen Verband

wird die Kommunikation entscheidend

und die nationalen Fachverbände wur-

verbessert.

© yiucheung - Fotolia.com

In den letzten Monaten wurde intensiv

www.amsuisse.ch

Profile for Iris Wirz c&p commmunications

Hallo Metall 02/2016  

Hallo Metall 02/2016  

Advertisement