Page 1

EUROPA-Ausgabe

DIE ZEITSCHRIFT, DIE IHR LEBEN AUSBILDET

Mai 2019 / Ausgabe 784

evangelisch www.impactoevangelistico.net

ANDACHT

SENDE MICH LEBENSGESCHICHTE

DER REUEVOLLE BANDENMITGLIED FRAU

DAS GROSSE PRIVILEG, MUTTER ZU SEIN

Eine Frage mit kategorischer Antwort

WAS IST DAS

BÖSE?

OFFIZIELLE VERÖFFENTLICHUNG DER

WELTWEITEN MISSIONSBEWEGUNG


2

WELTWEITE MISSIONSBEWEGUNG Amerika Europa Ozeanien Afrika Asia


LEITARTIKEL

DAS LAND EINNEHMEN Pfarrer José Arturo Soto B. Internationaler Vorsitzende der WMB

„Und sie kehrten um, als sie das Land erkundet hatten, nach vierzig Tagen, gingen hin und kamen zu Mose und Aaron und zu der ganzen Gemeinde der Kinder Israel ... Und erzählten ihnen und sprachen: Wir sind in das Land gekommen, dahin ihr uns sandtet, darin Milch und Honig fließt, und dies ist seine Frucht; nur, daß starkes Volk darin wohnt und sehr große und feste Städte sind; ... Kaleb aber stillte das Volk gegen Mose und sprach: Laßt uns hinaufziehen und das Land einnehmen; denn wir können es überwältigen.“ (Numeri 13,25-30)

überzeugten das Volk daDvon, dass dieser abenteuerliche Einzug ein ie zehn Spione

zum großen Sieg führten, wobei er nicht das ganze Land besetzte. Josua war derjenige, der jene Mauern in Jeri-

Misserfolg und eine Torheit sein würde, und genau in

cho fallen sah; dieser Mann, der Gott vertraute, führte

diesem Moment verpassten sie eine große Chance. Wie

keinen Artilleriekrieg gegen die Mauern, er gehorchte

wir wissen, bestrafte Gott diese zehn Spione, denn sie

bloß Gott.

starben am selben Tag an einer Pest. Gott sprach: ihr

Ebenfalls belohnte Gott Kaleb; denn er sagte zu Jo-

„sollt nicht in das Land kommen, darüber ich meine

sua: „Und nun siehe, der HERR hat mich leben lassen

Hand gehoben habe, daß ich euch darin wohnen lie-

[...] ich bin heut fünfundachtzig Jahre alt und bin noch

ße, außer Kaleb, dem Sohn Jephunnes, und Josua, dem

heutigestages so stark, als ich war des Tages, da mich

Sohn Nuns. Eure Kinder, von denen ihr sagtet: Sie

Mose aussandte; wie meine Kraft war dazumal, also

werden ein Raub sein, die will ich hineinbringen, daß

ist sie auch jetzt, zu streiten und aus und ein zu gehen.

sie erkennen sollen das Land, das ihr verwerft. Aber

So gib mir nun dies Gebirge, davon der HERR geredet

ihr samt euren Leibern sollt in dieser Wüste verfallen“

hat an jenem Tage; denn du hast‘s gehört am selben

(Num 14,30-32).

Tage. Denn es wohnen die Enakiter droben, und sind

Alle in den Zwanzigern und darüber sind gestorben.

große feste Städte. Ob der HERR mit mir sein wollte,

Das ist kein Segen, sondern eine Niederlage; sie haben

daß ich sie vertriebe, wie der HERR geredet hat“ ( Jos

ihre Leben vom Tod geprägt, weil sie nicht an das Le-

14,10-12).

ben glauben wollten, das Gott ihnen versprochen hatte.

Liebe Leser und Leserinnen, Gott belohnt, wenn es

Josua war der General der Streitkräfte Israels, der mit

Glauben gibt; wir müssen einen guten Kampf führen.

ihnen in das verlobte Land einmarschierte. Er war der

Wenn Sie ein Problem haben, glauben Sie einfach, dass

Anführer bei der Eroberung Kanaans, der die Armeen

Gott Ihnen den Sieg geben wird – nicht morgen, son-

des Volkes Gottes kommandierte und später das Land

dern heute. Die Bibel sagt: „[...] in dem allem überwin-

verteilte. Mindestens sieben waren die Feldzüge, die ihn

den wir weit [...]“ (Röm 8,37). Amen.

Mai 2019 / Impacto evangelisch

3


www.impactoevangelistico.net

evangelisch Gründungsdirektor: Rév. Luis M. Ortiz MAI 2019 / AUSGABE N° 784 (USPS 012-850) OFFIZIELLE PUBLIKATION VON DER WELTWEITEN MISSIONSBEWEGUNG Die Movimiento Misionero Mundial Inc. (Weltweite Missionsbewegung Inc.) ist eine Non-Profit-Kirche mit der Absicht, neue Kirchen in den Vereinigten Staaten von Amerika zu bauen, neue Gemeinden zu gründen, Gott öffnet neue Türen auf der ganzen Welt. MONATLICHE VERÖFFENTLICHUNG VON Movimiento Misionero Mundial, Inc (Weltweite Missionsbewegung Inc.) San Johannes, Puerto Rico Washington, D.C. Briefmarken bezahlt San Johannes, Puerto Rico 00936

POSTMASTER: Bei Adressänderung senden Sie es an Impacto Evangelístico P.O. BOX 363644 San Johannes, Puerto Rico 00936-3644 Telefon (787) 761-8806; 761-8805; 761-8903

MITGLIEDER DES LEITUNGSAUSSCHUSSES DER M.W.B. Rev. José Soto Präsident Rev. Humberto Henao Vizepräsident Rev. Rubén Concepción Sekretär Rev. Gustavo Martínez Rechnungsführer Rev. Rómulo Vergara Direktor Rev. Luis Meza Direktor Rev. Clemente Vergara Direktor Rev. Carlos Guerra Direktor

MISSIONSWERKE IN: Äquatorialguinea Argentinien Aruba Australien Österreich Belgien Belize Bolivien Bonaire Brasil Kanada Chile Costa Rica Curacao Deutschland Philippinen Dinamarca Dominikanische Republik Ecuador El Salvador Elfenbeinküste England Finnland Frankreich

Französisch-Guayana Gabun Ghana Guatemala Britisch-Guayana Haití Hawaii-Inseln (USA) Holland Honduras Indien Insel Mauritius Israel Italien Jamaika Japan Kamerun Kanaren Inseln (Spanien) Kolumbien Kongo Kuwait Madagaskar Malaysa Mexiko Myanmar

Nicaragua Nigeria Oman Österreich Panama Paraguay Peru Portugal Puerto Rico Rodrigues Insel Rumänien Saint Martin Insel Schweden Schweiz Spanien Sri Lanka St. Andres Insel (Kol ) Südafrika Surinam Trinidad und Tobago Ukraine Uruguay Venezuela Vereinigte Staaten

Die Weltweite Missionsbewegung ist eine religiöse Organisation ohne Erwerbszweck, die ordnungsgemäß in San Johannes – Puerto Rico und in der Bundeshauptstadt Washington D.C. registriert ist und mit Sitz in beiden Städten, sowie in jedem Staat der amerikanischen Union und anderen Ländern, in denen wir Missionswerke gegründet haben. Von großer Bedeutung Die Darbringungen und Spenden, sei es bar, Ausstattung, Immobilien oder Vermächtnissen, die zum Nutzen dieses Werkes von der Movimiento Misionero Mundial Inc. sind, können von Steuern abgezogen werden, und zwar aus der Einkommensteuer (Income Tax). Die von der MWB ausgestellte Rechnungen werden vom Internal Revenue Service (IRS) der Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika und des Freistaates von Puerto Rico anerkannt.

n

Besuchen Sie unsere Webseite Erfahren Sie erbauliche Informationen über das Werk Gottes und bleiben Sie auf dem Laufenden über die neuesten Nachrichten. Der personalisierter Zugriff von jedem Ort der Welt aus: www.impactoevangelistico.net n

n Wenn Sie mögen

Schreiben Sie uns an unsere Postadresse: Movimiento Misionero Mundial, Inc. P.O. Box 363644 San Johannes, P.R. 00936-3644 Copyright © 2009 Impacto Evangelisch Mouvement Missionnaire Mondial, Inc. (World-Wide Missionary Movement, Inc.) Alle Inhalte dieser Publikation und jeder folgenden Ausgabe ist ordnungsgemäß in der Library of Congress, Washington, DC, USA registriert. Alle Rechte sind vorbehalten. Veröffentlichung, Nachdruck, Übersetzung und Vervielfältigung, auch auszugsweise und auf elektronischen Medien, sowie anderweitige Nutzung ist ohne schriftliche Genehmigung des Autors nicht erlaubt. Unter internationalen Copyright-Vereinbarungen ist dies strafbar. n

Lehraussage Die Weltweite Missionsbewegung hält sich an die grundlegenden Lehren der Heiligen Schrift, wie zum Beispiel: n

Abgabe von Pflichtexemplaren in der Nationalen Bibliothek Perus Nr. 2011-02530 Christliche Pfingskirche - Missionäre Weltbewegung: AHoracio Cachay 388 - La Victoria - Lima 13 - Perú

4

Gedruckt in Quad/Graphics Peru S.A. Segedinski put 72 / 24000 Subotica / Republic of Serbia WELTWEITE MISSIONSBEWEGUNG office@rotografika.rs / www.rotografika.rs Amerika Europa Ozeanien Afrika Asia

• Die Eingebung von der Heiligen Schriften: 2 Timotheus 3:15-17; 2 Petrus 1:19-21. • Die Gottheit in der Dreifaltigkeit, Vater, Sohn und Heiliger Geist: Matthäus 3:16,17; 17: 1-5; 28:19; Johannes 17: 5, 24, 26; 16:32; 14:16, 23; 18:5, 6; 2 Petrus 1:17,18; Offenbarung 5. • Die Erlösung durch das Glauben an Christus: Lukas 24:47; Johannes 3:16; Römer 10:13; Titus 2:11; 3:5-7. • Die Neue Geburt: Johannes 3:3; 1 Petrus 1:23; 1. Johannes 3:9. • Die Rechtfertigung aus Glauben: Römer 5:1; Titus 3:7. • Die Taufe im Wasser durch die Immersion, sowie Christus befohlen hat: Matthäus 28:19; Epheser 8:36-39. • Die Taufe im Heiligen Geist, nach der Erlösung folgt das Sprechen auf anderen Sprachen gemäß: Lukas 24:49; Epheser 1:4, 8; 2:4. • Die Göttliche Heilung: Jesaja 53:4; Matthäus 8:16, 17; Markus 16:18; Jakobus 5:14, 15. • Die Gabe des Heiligen Geistes: 1 Korinther 12:1-11. • Die Früchte des Heiligen Geistes: Galater 5:22-26. • Die Heiligung: 1 Thessalonicher 4:3; 5:23; Hebräer 12:14; 1 Petrus 1:15, 16; 1 Johannes 2:6. • Das Priestertamt und die Evangelisierung: Markus 16:15-20; Römer 10:15. • Der Kirchenzehnter und Versorgung des Werkes: Genesis 14:20; 28:22; Levitikus 27:30; Numeri 18:21-26; Maleachi 3:7-10; Matthäus 10:10; 23:23. • Der Aufstand der Kirche: Römer 8:23; 1 Korinther 15:51- 52; 1 Thessalonicher 4:16,17. • Die Wiederkunft Christi: Sacharja 14:1-9; Matthäus 24:30, 31; 2 Thessalonicher 1:7; Titus 2:13; Judas 14, 15. • Das Jahrtausende Reich: Jesaja 2:1-4; 11:5-10; Sacharja 9:10; Offenbarung 19:20; 20:3-10. • Ein neuer Himmel und eine neue Erde: Jesaja 65:17; 66:22; 2 Petrus 3:13; Offenbarung 21:1.


48 ANDACHT

INHALTSANGABE Finden Sie uns bei:

www.facebook.com/impactoevangelistico

6.- Titelblatt WARUM EXISTIERT DAS BÖSE? Gott hat einen Grund, die schmerzhaften Umstände, die sich in unserem Leben ereignen, zuzulassen, auch wenn sie unserem Verständnis entgehen. Deshalb lädt er uns ein, ihm zu vertrauen. 14.- Infografik FOLGEN DES BÖSEN IN DER WELT Heute sehen wir, wie die Menschheit unter den Folgen ihres bösen Handelns leidet. 16.- International POWEHI, DAS SCHWARZE LOCH Ein Schwarzes Loch, das über 50 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt liegt, wurde erstmals fotografiert. 18.- Wissenschaft JAMES, SKEPTISCH GEGENÜBER DARWIN Der Wissenschaftler der Rice University hat die anspruchsvollsten Gebiete der Wissenschaft revolutioniert. 24.- Musik O MEISTER; LASS MICH GEHN MIT DIR Nach dieser Hymne muss der Dienst an den Herrn auf einer engen Kommunikation mit ihm beruhen.. 24.- Música CONTIGO, CRISTO, QUIERO ANDAR Himno que resalta que el servicio al Creador debe basarse en una comunicación íntima con el Redentor. 26.- Literatur EINLEITUNG IN DAS ALTE TESTAMENT Ein Buch von unschätzbarem Wert, das Kanonizität, Historizität, Inspiration, Textprobleme, Kritik und andere Themen behandelt..

30.- Glaubensheld DER SPANISCHE REFORMATOR Cipriano de Valera revidierte erstmals die Bärenbibel und trug im 16. Jahrhundert zur Verbreitung des Christentums bei. 34.- Lebensgeschichte DER REUMÜTIGE GANGMITGLIED Er schloss sich einer gefährlichen Gang in Honduras an und verbrachte zehn Jahre im Gefängnis, von allen vergessen. Doch eines Tages fand er die Erlösung. 40.- Interview „LASST UNS UNS UM DIE NEUEN GENERATIONEN KÜMMERN“ Pastor Carlos Guerra, Internationales Mitglied des Leitungsauschusses der WMB, fordert Anführer dazu auf, die Vision und Führung Gottes und der Menschen, die dieses Werk früher leiteten und mitgestalteten, nicht aus den Augen zu verlieren. 42.- Apologetik DIE CHRISTLICHE WISSENSCHAFT Ihre Anhänger behaupten, dass es sich um eine „Wissenschaft“ in dem Sinne handelt, dass sie die Gesetze Gottes interpretiert und beweist. 44.- Andacht SENDE MICH 46.- Andacht MARIA 48.- Andacht JOCHEBED 50.- Veranstaltungen DIE EVANGELISIERUNGSARBEIT, DIE DIE WMB AUF DER GANZEN WELT DURCHFÜHRT 66.- Briefe UNSERE LESER SCHREIBEN UNS Mai 2019 / Impacto evangelisch

5


TITELBLATT

WARUM EXISTIERT DAS BÖSE?

Nach welchen Kriterien wird etwas als böse beurteilt? Welche Dinge werden für böse gehalten und welche nicht? Was wird der moralische Maßstab sein, um Menschen und Ereignisse moralisch zu bewerten? Wie werden Gut und Böse voneinander unterschieden? Ron Rhodes

6

WELTWEITE MISSIONSBEWEGUNG Amerika Europa Ozeanien Afrika Asia


Mai 2019 / Impacto evangelisch

7


TITELBLATT

Das Böse ist das Fehlen oder die Privation des Guten. Das Böse existiert als die Verderbnis von etwas Gutem; es ist eine Privation und hat keine eigene Essenz.1 Verwesung kann beispielsweise nur so lange existieren, wie ein Baum existiert. Gleiches gilt für die Korrosion von Schloss und Karosserie eines Fahrzeugs. Norman Geisler sagt: „Das Böse ist wie eine Wunde im Arm oder wie Löcher in einem mottenzerfressenen Kleidungsstück. Seine Existenz hängt von der Existenz von etwas anderem ab; es kann keine eigene Existenz haben.“2

8

WELTWEITE MISSIONSBEWEGUNG Amerika Europa Ozeanien Afrika Asia

Wenn Gott nicht festlegen würde, was gut ist, wäre die Existenz des Bösen leichter zu erklären. Wenn die Macht Gottes so begrenzt wäre, dass sie dem Bösen nicht widerstehen könnte, wäre die Existenz des Bösen auch leichter zu erklären. Wenn das Böse nur eine realitätsferne Illusion wäre, würde man das Problem nicht einmal erläutern müssen. Aber das Böse ist keine Illusion. Es ist real.3 Heute stehen wir der Realität des moralischen Bösen gegenüber, das von freien moralischen Agenten begangen wird, die Kriege, Verbrechen, Grausamkeit, Klassen-


Heute stehen wir der Realität des moralischen Bösen gegenüber, das von freien moralischen Agenten begangen wird, die Kriege, Verbrechen, Grausamkeit, Klassenkampf, Diskriminierung, Sklaverei, ethnische Säuberung und Völkermord, Selbstmordanschläge und verschiedene andere Ungerechtigkeiten führen.

kampf, Diskriminierung, Sklaverei, ethnische Säuberung und Völkermord, Selbstmordanschläge und verschiedene andere Ungerechtigkeiten führen. Dann gibt es noch das natürliche Böse, das Dinge wie Hurrikane, Überschwemmungen, Erdbeben und andere Naturkatastrophen mit sich bringt. Prominente Denker wie David Hume, H.G. Wells und Bertrand Russell sind aufgrund ihrer Überlegungen über Leiden und Böses, zu dem Schluss gekommen, dass der Gott der Bibel nicht existiert.4 Hume sagte in Bezug auf

Gott: „Ist Gott willens, das Böse zu verhindern, aber nicht fähig? Dann ist er impotent. Ist er fähig, aber nicht willens? Dann ist er boshaft. Ist er beides, fähig und willens? Woher kommt dann das Böse?“5. Es ist notwendig festzustellen, nach welchen Kriterien etwas als böse beurteilt wird.6 Welche Dinge werden für böse gehalten und welche nicht? Was wird der moralische Maßstab sein, um Menschen und Ereignisse moralisch zu bewerten? Wie werden Gut und Böse voneinander unterschieden?

Mai 2019 / Impacto evangelisch

9


TITELBLATT

In Wirklichkeit ist es unmöglich, Böses von Gutem zu unterscheiden, wenn wir keinen Bezugspunkt haben, der absolut gut ist. Der Bezugspunkt für die Unterscheidung zwischen Gut und Böse liegt nur in der Person Gottes, denn nur er kann der Definition von „absolut gut“ gerecht werden. Wenn Gott nicht existiert, gibt es keine moralischen Absolutwerte, die uns erlauben, etwas (oder jemanden) als böse zu beurteilen. Vor diesem Hintergrund rechtfertigt die Realität des Bösen die Existenz Gottes, anstatt sie zu widerlegen. URSPRUNG DES BÖSEN

Die ursprüngliche Schöpfung war „sehr gut“ (Genesis 1,31). Es gab keine Sünde, kein Böses, kein Leiden, keinen Tod. Heute hingegen versinkt die Welt in Sünde, Böses, Leid und Tod. Wie sind wir in diesen Zustand gekommen? Die Schrift lehrt, dass der Niedergang begann, als Adam und Eva Gott ungehorsam waren (Genesis 3). Manche Leute fragen sich, warum Gott den Menschen nicht so erschaffen hat, dass er nie hätte sündigen können. Denn auf diese Weise hätte es keinen Platz für das Böse gegeben. Tatsache ist aber, dass ein solches Szenario bedeuten würde, dass wir nicht wirklich menschlich sind. Wir könnten nicht Entscheidungen treffen oder frei lieben.

10

WELTWEITE MISSIONSBEWEGUNG Amerika Europa Ozeanien Afrika Asia

Manche Leute fragen sich, warum Gott den Menschen nicht so erschaffen hat, dass er nie hätte sündigen können. Denn auf diese Weise hätte es keinen Platz für das Böse gegeben. Tatsache ist aber, dass ein solches Szenario bedeuten würde, dass wir nicht wirklich menschlich sind. Wir könnten nicht Entscheidungen treffen oder frei lieben. Bei diesem Szenario wäre die Erstellung von Robotern nötig gewesen, die nur wie programmiert agieren können. Deshalb hat Gott Adam und der ganzen Menschheit den freien Willen gegeben. Seitdem Adam und Eva Böses ausgeübt haben, ist die Natur der Sünde auf jeden Mann und jede Frau übertragen worden (Römer 5,12; 1. Korinther 15,22). Wir sollten nicht vergessen, dass wir, da wir in einer gefallenen Welt leben, Naturkatastrophen ausgesetzt sind, die nicht geschehen würden, wenn der Mensch nicht am Anfang gegen Gott rebelliert hätte (Römer 8,20-22).7


GOTTES PLAN

Zu oft glauben die Menschen fälschlicherweise, dass Gott, weil er das Böse noch nicht vernichtet hat, überhaupt nichts tut. Eines Tages wird Christus zurückkehren und den Gottlosen ihrer Macht wegnehmen. Die ganze Menschheit wird dann Rechenschaft für das ablegen müssen, was sie während ihrer Zeit auf Erden getan hat (Matthäus 25,31-46; Offenbarung 20,11-15). Die Gerechtigkeit wird sich endlich durchsetzen. Diejenigen, die die Ewigkeit erreichen, ohne sich auf Jesus Christus für ihre Erlösung verlassen zu haben, werden verstehen, wie gut Gott mit dem Problem des Bösen umgegangen ist. Wäre es nicht besser, wenn Gott dem Bösen ein für alle Mal ein Ende setzen würde? Paul Little sagte: „Wenn Gott heute dem Bösen ein Ende setzen würde, würde er das endgültig tun. Sein Handeln müsste unsere Lügen und Unreinheiten, unseren Mangel an Liebe, unsere Unfähigkeit, Gutes zu tun, umfassen. Angenommen, Gott würde beschließen, dass er ab Mitternacht das Böse im Universum vernichtet, wer von uns würde übrig bleiben?“8. Obwohl Gottes endgültige Lösung für das Problem des Bösen noch aussteht, hat er bereits dafür gesorgt, dass das Böse nicht chaotisch ausfällt. In Wirklichkeit hat Gott

uns menschliche Regierungen gegeben, um der Illegalität entgegenzuwirken (Römer 13, 1;7). Er gründete die Kirche, damit sie ein Licht inmitten der Dunkelheit ist. Er tat es, um sein Volk zu stärken und durch die Kraft des Heiligen Geistes die Verbreitung des Bösen in der Welt einzuschränken (Apostelgeschichte 16,5; 1. Timotheus 3,15). Mit seinem Wort hat Gott uns einen moralischen Maßstab gegeben, der uns auf den Weg der Gerechtigkeit führt (Psalm 119). Er hat uns die Familie gegeben, um dieser Gesellschaft Stabilität zu verleihen (Sprüche 22,15; 23,13), und so viel mehr!9 Ist das Böse nur eine Illusion? Mary Baker Eddy, Gründerin der Christian Science, argumentierte, dass Materie, Böses, Krankheit und Tod keine Realität sind, sondern Illusionen des sterblichen Geistes. Emily Cady, Mitglied des Unitarismus, schrieb etwas Ähnliches: „Das Böse existiert nicht [...] Schmerz, Krankheit, Armut, Alter und Tod sind nicht real und haben keine Macht über mich.“ 10 Ernest Holmes, Gründer der Religious Science, schrieb: „Alles scheinbare Böse ist das Ergebnis von Ignoranz und wird so weit verschwinden, dass niemand sonst daran denken, daran glauben oder daran leiden wird.“11

Mai 2019 / Impacto evangelisch

11


Gott hat einen Grund, die schmerzhaften Umstände, die sich in unserem Leben ereignen, zuzulassen, auch wenn sie unserem Verständnis entgehen. Deshalb lädt Gott uns ein, ihm zu vertrauen (Hebräer 11).

Wenn das Böse nichts als eine Illusion ist, warum sollte man es dann bekämpfen? Obwohl Mary Baker Eddy behauptete, dass die Schmerzen einer körperlichen Krankheit und der Tod nur Illusionen seien, ist es eine historische Tatsache, dass sie in den letzten Jahren ihres Lebens unter ärztlicher Aufsicht stand, Morphiumspritzen zur Schmerzlinderung erhielt, eine Brille trug, Zähne

12

WELTWEITE MISSIONSBEWEGUNG Amerika Europa Ozeanien Afrika Asia

gezogen hatte und letztendlich starb, indem sie alles, was sie geglaubt und gelehrt hatte, „zurücknahm“.12 Wenn diese Leute sagen, dass das Böse eine Illusion ist, denke ich, dass ich das Recht habe, sie zu fragen, ob sie nachts ihre Haustüren abschließen – wenn sie es tun, so frage ich: warum? Gehen sie zum Zahnarzt?... Warum? Waren wir uns denn nicht einig, dass Zahnschmerzen


TITELBLATT tieren, dass das Böse eine Illusion ist, würden wir unsere eigenen persönlichen und sensorischen Wahrnehmungen verleugnen. In 1. Johannes 1,1 lesen wir: „ [...] das wir gehört haben, das wir gesehen haben mit unsern Augen, das wir beschaut haben und unsre Hände betastet haben, vom Wort des Lebens.“ Die gleichen Sinne, die uns erlauben, mit einer solchen Überzeugung von Christus Zeugnis abzulegen, bezeugen die Realität des Bösen in unserer Welt. VERTRAUEN

Gott hat einen Grund, die schmerzhaften Umstände, die sich in unserem Leben ereignen, zuzulassen, auch wenn sie unserem Verständnis entgehen. Deshalb lädt Gott uns ein, ihm zu vertrauen (Hebräer 11). Das sagt der Apostel Paulus: „Denn ich halte es dafür, daß dieser Zeit Leiden der Herrlichkeit nicht wert sei, die an uns soll offenbart werden“ (Römer 8,18; 2. Korinther 4,17; Hebräer 12,2; 1. Petrus 1,6-7). Selbst wenn wir leiden müssen, kann Böses zum Besten dienen (Römer 8,28). Das Leben Josephs ist ein Beispiel davon. Seine Brüder waren eifersüchtig auf ihn (Genesis 37,11), sie wollten ihn töten (V. 20) und sie verkauften ihn als Sklaven (V. 28). Doch später konnte er ihnen sagen: „[...] denn um eures Lebens willen hat mich Gott vor euch her gesandt“ (Genesis 45,5) und „ihr gedachtet‘s böse mit mir zu machen; aber Gott gedachte es gut zu machen, daß er täte, wie es jetzt am Tage ist, zu erhalten viel Volks“ (Genesis 50,20). Manchmal bedeutet das „Gute“, das Gott aus unserem Leiden hervorbringt, dass er uns ihm näher bringt. Joni Eareckson Tada, die sich bei einem Badeunfall die Wirbelsäule brach und querschnittsgelähmt wurde, sagt, dass ihre Tragödie sie viel näher zu Gott gebracht hat. Sie hat sogar gesagt, dass sie lieber im Rollstuhl, aber dafür mit Gott, sitzen würde, als ohne ihn zu durchs Leben zu gehen.

eine Illusion sind? Wenn das Böse nichts als eine Illusion ist, wäre all das völlig unnötig. Jesus glaubte zweifellos an die Realität des Bösen. Er hat nicht gesagt, dass wir im Vaterunser „Erlöse uns von der Illusion des Bösen“ beten sollen, sondern „Erlöse uns von dem Bösen“. Wenn wir die Ansicht der Christian Science akzep-

REFERENZEN UND ANMERKUNGEN: 1. Boa, Ken & Moody, Larry (1994): I'm Glad You Asked. Colorado Springs: Victor Books, S. 129. 2. Geisler, Norman L. (1991): Baker Encyclopedia of Christian Apologetics. Grand Rapids: Baker Book House Company, S. 220. 3. Geisler, Norman L. & Brooks, Ronald M. (1990): When Skeptics Ask. Wheaton: Victor Books, S. 59-60. 4. Boa, Ken & Moody, Larry (1994): I'm Glad You Asked. Colorado Springs: Victor Books, S. 122. 5. Zitiert in Erickson, Introducing Christian Doctrine, S. 138-139. 6. Morey, Robert (1986): The New Atheism and the Erosion of Freedom. Minneapolis: Bethany House, S. 153. 7. Rood, Rick (1996): The Problem of Evil: How Can a Good God Allow Evil? Website von Ministerios Probe: www.probe.org 8. Utde, Paul E. (1975): Know Why You Believe. Downers Grove: InterVarsity Press, S. 81. 9. Zitiert im Store, Dan (1992): Defending Your Faith. Nashville: Nelson, S. 176-177. 10. Baker, Mary (1896): Verschiedene Schriften. Boston: Christian Science Publishing Society, S. 27. 11. Cady, Emily (1941): Lessons in Truth. Kansas City: Unity School of Christianity, S. 35. 12. Holmes, Ernest (1974): What Religious Science Teaches. Los Angeles: Science of Mind Publications, S. 13.

Mai 2019 / Impacto evangelisch

13


14

WELTWEITE MISSIONSBEWEGUNG Amerika Europa Ozeanien Afrika Asia


Mai 2019 / Impacto evangelisch

15


INTERNATIONAL

POWEHI, DAS SCHWARZE LOCH Die wissenschaftliche Welt steht unter Schock. Ein Schwarzes Loch, das über 50 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt liegt, wurde zum ersten Mal in der Geschichte fotografiert. Damit wird der direkte Beleg für die Existenz von Schwarzen Löchern erbracht, die Albert Einstein schon vor einem Jahrhundert vorausgesagt hatte.

Was ist denn auf dem so berühmten Bild zu sehen? Man sieht eine leuchtende Materie, die in das Schwarze Loch, in den inneren dunklen Bereich, fällt. Dieser Bereich wird als „Ereignishorizont“ bezeichnet. Dort wird das ganze Licht vom Schwarzen Loch eingefangen und es gibt nur Dunkelheit. Das erklärte der spanische Astronom José Luis Gómez, der an der Entwicklung eines der Algorithmen beteiligt war, die das Foto ermöglichten, und Forscher am Instituto de Astrofísica de Andalucía (IAA) ist. Den Astronomen des Projekts Ereignishorizontteleskop (EHT, Event Horizon Telescope) gelang es, die erste Aufnahme eines Schwarzen Lochs zu machen, und diese wurde am Mittwoch, 10. April öffentlich präsentiert. Das Netzwerk von Teleskopen sammelte etwa 4 Petabytes an Daten, die von Supercomputern verarbeitet wurden, damit Wissenschaftler das Bild rekonstruieren konnten. Das Foto zeigt einen leuchtenden Feuerring, denn nach Aussagen des spanischen Astronomen wird die herunterfallende Materie komprimiert. „Die Materie wird durch gegenseitige Reibung extrem heiß; es wird so heiß, dass sie Strahlung im gesamten elektromagnetischen Spektrum abgibt“, sagte Gómez.

16

WELTWEITE MISSIONSBEWEGUNG Amerika Europa Ozeanien Afrika Asia

Andererseits wird im inneren dunklen Bereich das gesamte Licht eingefangen. Und diese Dunkelheit ist nur sichtbar, wenn sie durch die Materie am Rand aufgezeigt wird, die in das Schwarze Loch fällt. Dieser Rand ist das, was man den Schatten des Schwarzen Lochs nennt. Was die rote Farbe betrifft, sagte Gómez: „Es handelt sich nicht um eine echte Farbe, das Bild wird eigentlich in einer Wellenlänge aufgenommen, die unsere Augen nicht wahrnehmen können, ähnlich wie beim Radio“. EINSTEINS THEORIE

Die kreisförmige Form der ins Schwarze Loch fallenden Materie entspricht den Vorhersagen von Albert Einsteins Relativitätstheorie, erklärte Gómez. Es gibt andere Theorien, die besagen, dass diese Form eher abgeflacht sein könnte, so wie ein Rugbyball, wenn sich die Schwerkraft anders als wie von der allgemeinen Relativitätstheorie behauptet verhalten würde. Die Form ist kreisförmig, weil die Schwerkraft nur von der Entfernung zum Objekt abhängt, nicht aber von der Richtung, in der man sich befindet, fügte der Astronom hinzu.


DER HAWAIIANISCHE NAME Die Astronomen des Projekts haben in Zusammenarbeit mit Larry Kimura, einem renommierten Professor der hawaiianischen Sprache, vorgeschlagen, es Powehi zu nennen – ein hawaiianisches Wort, das „verzierte, dunkle Energie unendlicher Schöpfung“ bedeutet. Zwei der acht Teleskope, mit denen das Foto aufgenommen wurde, befinden sich in Hawaii. Der Name wurde ausgewählt, weil er mit einem hawaiianischen Gesang aus dem 18. Jahrhundert – eine Geschichte der Schöpfung – tief verwurzelt ist. Powehi kombiniert zwei Begriffe dieses Gesangs: Po, was dunkle Quelle unendlicher Schöpfung bedeutet, und wehi (oder wehiwehi), was eine von mehreren Formen ist, wie po im Gesang beschrieben wird.

WAS IST EIN SCHWARZES LOCH?

Das gleiche Phänomen erklärt, warum Planeten und Sterne kreisförmig sind. Dasselbe geschieht in einem Schwarzen Loch, sagte Gómez, „die Schwerkraft ist aber so intensiv, dass sie dieses Loch in der Raumzeit erzeugen kann, aber die Form ist kreisförmig“. Der spanische Wissenschaftler erklärte, dass, die Kreisform leicht abgeflacht ist, wenn sich das Schwarze Loch mit maximaler Geschwindigkeit dreht, aber das wird auch von der Relativitätstheorie vorhergesagt. „Mit dem Bild von gestern haben wir nicht genügend Auflösung, um festzustellen, ob es wirklich eine leichte Abweichung in der Kreisförmigkeit gibt, die mit der Drehung verbunden sein kann, aber wir wussten, dass sie grundsätzlich kreisförmig sein muss. DAS BILD

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, ein Foto zu machen. Im Falle eines Handys zeichnet eine Kamera mit Objektiv Lichtphotonen in Pixeln auf. Im Falle des Schwarzen Lochs „wird das Foto dank eines Interferenzmusters gemacht, das in mathematisch perfekter Weise ein Bild mit der sogenannten Fourier-Transformation liefert“.

Die National Aeronautics and Space Administration (NASA) definiert den Begriff als eine Region im Weltraum, in der die Schwerkraft so stark ist, dass nichts, nicht einmal das Licht, entkommen kann. Die Schwerkraft ist so mächtig, dass die Materie in einen engen Raum komprimiert wird. Schwarze Löcher sind nicht sichtbar. Da das Licht der Schwerkraft der Schwarzen Löcher nicht entkommen kann, sind sie für die Augen nicht sichtbar. Astronomen und Astrophysiker haben jedoch Weltraumwerkzeuge entwickelt, die sie aufspüren können. Die NASA erklärt, dass sie das Verhalten der Materie und Sterne, die sich in unmittelbarer Nähe der Schwarzen Löcher befinden, beobachten können. Wie groß sind Schwarze Löcher? Nicht alle sind von außergewöhnlicher Größe. Wissenschaftler denken, dass die kleinsten Schwarzen Löcher so klein wie ein Atom sind. Diese mögen zwar winzig sein, aber sie haben die Masse eines großen Berges. Sie werden als primordiale Schwarze Löcher bezeichnet. Die häufigste Art sind die stellaren Schwarze Löcher, von mittlerer Größe, also mit einer 20-mal größeren Masse als die von der Sonne. Supermassereiche Schwarze Löcher sind die größten überhaupt, mit einer millionenfachen Sonnenmasse.

„Das vielleicht deutlichste Beispiel ist, dass die angewendete Technik, die Interferometrie, auch in der Medizin angewendet wird. Ein CT-Scan (Computertomographie) verwendet genau die gleiche Technik, mit der wir dieses Bild gemacht haben“, fügte er hinzu. „Was wir haben, ist ein reales Bild. Unsere Augen haben bloß nicht die Auflösung, die die Instrumente haben“, erklärte er. „Wir können es nicht sehen, weil es zu weit weg ist, wir bräuchten ein Auge, das eine Zeitung lesen kann, die von jemandem in Paris gehalten wird, wenn wir in New York sitzen – so kann man das erklären“. Das massive Schwarze Loch der Galaxie Messier 87 ist 500 Trillionen Kilometer entfernt.

(*) Quelle: Internet

Mai 2019 / Impacto evangelisch

17


18

WELTWEITE MISSIONSBEWEGUNG Amerika Europa Ozeanien Afrika Asia


WISSENSCHAFT

JAMES, SKEPTISCH GEGENÜBER DARWIN Jerry Bergman

Sein lebenslanges Studium half ihm, die wichtigsten wissenschaftlichen Fragen zu verstehen. Obwohl er als Jude in New York geboren und als solcher erzogen wurde, wurde er am College Christ; diese Weltanschauung hat eine wichtige Rolle in seinem Familienleben und vor allem in seinem Erfolg als Wissenschaftler gespielt. Professor James M. Tour unterrichtet Chemie, Informatik, Maschinenbau und Materialwissenschaft. Als anerkannter Spezialist in seinem Gebiet ist er der leitende Wissenschaftler an der Rice University und seine Arbeit wird oft in großen wissenschaftlichen Zeitschriften zitiert. Nach dem frühen Tod von Nobelpreisträger Rick Smalley hat Tour die innovative Nanotechnologieforschung von Smalley erfolgreich durchgeführt. Dieser Weltklasse-Wissenschaftler hat eines der anspruchsvollsten Gebiete der Wissenschaft revolutioniert. Von den mehr als 720.000 Wissenschaftlern, die im letzten Jahrzehnt Chemieartikel in wissenschaftlichen Zeitschriften veröffentlicht haben, gehört Tour zu den zehn meistzitierten Autoren der Welt. In dieser Zeit schrieb er 135 Artikel. Thomson-Reuters’ Forschungsliste, auf die sich andere Wissenschaftler bei ihrer akademischen oder beruflichen Arbeit am häufigsten beziehen, klassifizierte ihn unter den Top Ten. Die wissenschaftliche Leistung Tours „umfasst ein großes Spektrum, von der Konstruktion von Kleinwagen und Lastwagen aus Molekülen über die Herstellung von Speicherplätzen aus Graphit, bis hin zur Konstruktion von kleinen Raketen, die Medikamente zu den Tumoren transportieren und versuchen, Strahlenkrankheiten zu heilen. Wade Adams, Direktor vom Rice Center for Nanoscale Science and Technology, sagte, dass Tour ein „unglaublich

kreativer Chemiker“ sei, der „Moleküle tanzen“ lasse. VORLEBEN

Er hat einen Bachelor-Abschluss in Chemie von der Syracuse University und einen Doktortitel in organischer Chemie von der Purdue University. Seine Arbeit im Anschluss an der Promotion machte er an der University of Wisconsin-Madison (1986-1987) und an der Universität Stanford (1987-1988). Als Student liebte er „nur die organische Chemie“ und verbrachte unzählige Stunden damit, chemische Strukturen aufzuschreiben und von Methoden zu träumen, mit denen er seine Kreationen synthetisieren konnte. Nach seinem Abschluss an der Purdue University wurde Tour schnell zu einem führenden organischen Chemiker, der Moleküle mit wichtigen Anwendungen synthetisierte. Aufgrund seines enormen Erfolgs dauerte es nicht lange, bis er Angebote und Gegenangebote bekam. Er landete bei Rice als

Die wissenschaftliche Leistung Tours „umfasst ein großes Spektrum, von der Konstruktion von Kleinwagen und Lastwagen aus Molekülen über die Herstellung von Speicherplätzen aus Graphit, [...]“

Mai 2019 / Impacto evangelisch

19


Wenn er über seinen christlichen Glauben spricht, sagt Tour: „Ich glaube im Grunde genommen, dass Gott uns alle erschaffen hat.“ Obwohl er sich voll und ganz seiner wissenschaftlichen Arbeit widmet, „ist er ein leidenschaftlicher Gläubige Gottes“. Seine Inspiration bezieht er aus dem tiefen Glauben.

20

WELTWEITE MISSIONSBEWEGUNG Amerika Europa Ozeanien Afrika Asia


einer der weltweit ersten akademischen Nanotechnologen. CHRISTLICHE AUSSAGE

Professor Tour, ein messianischer Jude der baptistischen Kirche der Stadt West University, führt seinen Erfolg auf seinen christlichen Glauben zurück. Kollegen sagen, dass er nicht vor den anderen seinen Glauben offen verkündet, sondern das Thema, wenn angesprochen, frei diskutiert. Wenn er über seinen christlichen Glauben spricht, sagt Tour: „Ich glaube im Grunde genommen, dass Gott uns alle erschaffen hat.“ Obwohl er sich voll und ganz seiner wissenschaftlichen Arbeit widmet, „ist er ein leidenschaftlicher Gläubige Gottes“. In einer Welt, in der Wissenschaftler zunehmend mit Atheismus oder Agnostizismus assoziiert werden, lässt sich Tour von tiefem Glauben inspirieren. Obwohl er 12 Stunden am Tag im Chemielabor arbeitet, achtet er darauf, seine Familie nicht zu vernachlässigen. Seine Gebete beginnen um 5:30 Uhr und enden um 6:00 Uhr morgens, wenn er in die Universität geht. Seine Kinder haben mehrmals kommentiert, dass diese Andachtszeit eine der wichtigsten Aktivitäten in ihrer Erziehung war. Er dient auch aktiv an der Rice University, sowohl als Vorbild als auch mit Taten. So kauft er beispielsweise ganzseitige Anzeigen in der Lokalzeitung, in die er die Botschaft Christi aufnimmt. Darüber hinaus organisieren er und seine Frau wöchentlich ein Mittagsessen zu Hause, zu dem 30 bis 40 Studenten eingeladen werden, um über die Schrift und die Apologetik zu sprechen. ÜBER DEN DARWINISMUS

Professor Tour erklärt sein wissenschaftliches Bedenken über die Evolution. „Es lässt mich erstaunen, was Gott durch die Schöpfung getan hat. Mein Glaube hat sich durch meine Forschung erhöht“, sagt er. Er weist ebenfalls darauf hin, dass in den letzten Jahren eine wachsende Anzahl an Wissenschaftlern wichtige Probleme angesprochen haben, die verschiedene Aspekte der neodarwinistischen Theorie in Frage stellen. „Der beste naturwissenschaftliche Unterricht würde den Studenten sowohl die Stärken als auch die Schwächen der neodarwinistischen Theorie vorstellen“, fügt er hinzu. Obwohl er seit über zwanzig Jahren Universitätsprofessor ist, hat seine Ablehnung gegenüber den Ansichten der Evolution in den letzten Jahren zugenommen, und argumentiert, dass diese Theorie untersucht werden sollte. Er unterschrieb einmal eine Erklärung, in der es hieß, dass es genügend Fragen zur Evolution gibt, um eine zusätzliche Forschung zu rechtfertigen – eine Handlung, die ihm einige Probleme bereitet hat. Quelle: https://translate.google.com.pe/translate?hl=esl=en=https://creation. com/ james-tour-darwin-skeptic&prev=search

Mai 2019 / Impacto evangelisch

21


FRAU

DAS GROSSE PRIVILEG, MUTTER ZU SEIN Eliseo Aquino

In den letzten Jahren haben feministische Organisationen die Mutterschaft stark erniedrigt, indem sie sie als Hindernis in der Erfüllung von Zielen und Träumen darstellten. Nichts kann falscher sein. Die Rolle der Mutter ist für die Familie und die Gesellschaft von entscheidender Bedeutung. In einer biblischen Lehre mit dem Titel „Mütter hinterlassen ein Erbe“ beschreibt Schwester Carmen Valencia de Martínez die wichtige Rolle, die Mütter für Gott spielen. „Eine wahre Mutter ist die reinste Darstellung der Liebe. In der Bibel wird Gottes Liebe mit der Liebe einer Mutter verglichen. Denn eine wahre Mutter gibt alles, ohne etwas dafür zu verlangen, und Gott schätzt die Mühe, die sich Mütter geben“, erklärt sie. „Hören Sie nie auf, Ihren Kindern – seien diese Jungen oder Mädchen – die Bedeutung der Mutterschaft zu erklären, denn diese Botschaft wird an die nächsten Generationen weitergegeben“, fügt sie hinzu. Mutter zu sein ist viel mehr als Fortpflanzung; die Geburt des Kindes ist nur der erste Schritt, um in diesem Bereich einen Abschluss zu erhalten. Um dieser großen Qualifikation würdig zu sein, muss man einen hohen Preis zahlen; es ist eine mühsame Arbeit, bei der man 24 Stunden am Tag arbeitet. Eine Mutter spielt mehrere Rollen, da sie gleichzeitig Beraterin, Beschützerin, Ernährungsspezialistin, Lehrerin, Freundin und Krankenschwester ist. Es gibt viele Wunder im Universum, aber das Meisterwerk der Schöpfung ist das mütterliche Herz; jede Mutter schreibt ihre Liebesgeschichte, wenn sie ein Kind bekommt. Die Empfängnis ist ein Wunder, aber die Mutterschaft ein Geschenk Gottes. Wenn eine Mutter sich klare Ziele setzt, werden ihre Kinder das auch tun. Die Aufgabe einer Mutter ist es, die Stimme des Herrn für ihre Kinder zu sein. Der mütterliche Instinkt ist ebenfalls ein Geschenk Gottes, damit sie sich gut um ihre Kinder kümmern kann. Mütter haben einen großen Einfluss auf Kinder. Abraham Lincoln gab beispielsweise zu, dass seine Mutter sein Leben geprägt hatte. Er sagte: „Alles was ich bin und hoffe zu werden, habe ich nur meiner Mutter zu verdanken.“ John Wesley sagte auch: „Meine Mutter war die Quelle, aus der ich die leitenden Grundsätze mei-

22

WELTWEITE MISSIONSBEWEGUNG Amerika Europa Ozeanien Afrika Asia

nes Lebens schöpfte.“ Diese Behauptungen entkräftigen jede Predigt von den feministischen Organisationen, die in den letzten Jahren mit Argumenten, die der Natur selbst widersprechen, die Mutterschaft erniedrigt haben. Familienberaterin Alva Contreras erwähnt in ihrem Artikel „The Most Difficult Career: Being a Mother“, wie wichtig es für eine Frau ist, Mutter zu sein. „Es ist an der Zeit, dass wir als Frauen das, was wir unter unserem Dach tun, nicht abwerten, sondern es mutig zum Ausdruck bringen. Ebenfalls müssen wir keine Erklärungen oder Rechtfertigungen für unsere Entscheidung, Mütter zu werden, geben“, sagt sie. „Die Aufgabe der Kindererziehung ist so wertvoll, dass die Qualität der Gesellschaft von unseren Bemühungen abhängt. Ich betrachte das als Beweis für die hohe Bedeutung unserer Arbeit. Wir erziehen gerade zukünftige Anwälte, Ingenieure, Ärzte usw. mit wichtigen Werten und Prinzipien“, betont sie. Für den Schriftsteller César Vidal ist die Rolle der Mütter in der Gesellschaft manchmal unterschätzt worden. „Die Arbeit anonymer und wenig anerkannter Mütter ist ein Faktor der Stabilität und des sozialen Fortschritts gewesen, der unendlich viel wichtiger war als jede feministische Bewegung. Die Aufgabe der Sozialisierung im eigenen Haus hat der Gesellschaft große Summen von Richtern, Polizisten und Gefängnissen erspart - genau die Anzahl, die sie braucht, um die Stabilität in einer Gesellschaft zu erhalten, die sich entschieden hat, die Rolle der Mütter zu verspotten“, sagt er. Was eine Mutter von sich gibt, kann nicht mit dem verglichen werden, was öffentliche Institutionen tun können. Die Mutterschaft ist äußerst positiv für das Überleben der Menschheit und der Gesellschaft. Deswegen müssten wir Gott für die Mütter danken.


Wenn eine Mutter sich klare Ziele setzt, werden ihre Kinder das auch tun. Die Aufgabe einer Mutter ist es, die Stimme des Herrn fĂźr ihre Kinder zu sein. Der mĂźtterliche Instinkt ist ebenfalls ein Geschenk Gottes, damit sie sich gut um ihre Kinder kĂźmmern kann.

Mai 2019 / Impacto evangelisch

23


MUSIK

O MEISTER, LASS MICH GEHN MIT DIR Eine Hymne, die von Washington Gladden geschrieben wurde. Ursprünglich war sie nicht als Gemeindelied konzipiert. Das Lied betont hauptsächlich, dass der Dienst an den Schöpfer auf einer engen Kommunikation mit ihm beruhen muss. Die 1879 veröffentlichte Hymne „O Meister, lass mich geh‘n mit Dir“ stammt aus einer Zeit der geistlichen Geschichte der Vereinigten Staaten, in der den sozialen Auswirkungen des Evangeliums große Bedeutung beigemessen wurde. Washington Gladden, anerkannter Anführer des amerikanischen Christentums, hat mit diesem Lied versucht, in einfacher Sprache das zum Ausdruck zu bringen, was jeder Gläubige fühlt: das Bedürfnis, mit Gott zu gehen. Gladdens Gedicht war nicht als Gemeindelied, sondern als Glaubensüberlegung gedacht, und erschien erstmals in Form eines Gedichts in der von ihm geleiteten Zeitschrift Sunday Afternoon. Dieses Lob wurde vom evangelischen Musikwissenschaftler Charles Herbert Richards bekannt gemacht, der es in ein Gesangbuch aufnahm, das er 1880 herausgab. Das Gedicht wurde vom Meister Henry Percy Smith vertont. Seit seinem Erscheinen fand das Lied bei den Anhängern Jesu großen Beifall. Durch seine bewegende Botschaft lehrt es, dass der Dienst an den Schöpfer auf einer engen Kommunikation mit ihm beruhen muss. Das Lied mit mehreren biblischen Bezügen verkündet auch, dass Hoffnung und Liebe unverzichtbare Elemente im Leben der Gläubigen sind. Gladden war sich sicher, dass der Erlöser in allen irdischen Angelegenheiten anwesend ist und dass das Wort für die entscheidendsten Aspekte der Menschheit relevant ist. Ebenfalls war er einer der wichtigsten nordamerikanischen Prediger seiner Zeit. Geboren am 11. Februar 1836 auf ei-

24

WELTWEITE MISSIONSBEWEGUNG Amerika Europa Ozeanien Afrika Asia


O MEISTER, LASS MICH GEH’N MIT DIR 1 O Meister, lass mich geh’n mit Dir den stillen Pfad des Dienens hier; schenk mir die Kraft, den Mut, die Treu‘, dass keine Müh‘ noch Last ich scheu‘.

3 Lass mich ganz freudig allezeit zum Dienst an ander‘n sein bereit; hilf mir, dass ich an jedem Ort nach deinem Will‘ erfüll‘ Dein Wort.

2 Hilf mir, Bedürft‘gen beizustehen, hilf mir Verlor‘nen nachzugehen; lass mich in Liebe hilfreich sein, mit Dir verbreiten Sonnenschein.

4 In Hoffnung lass mit Dir mich gehen, Kann wenig Lohn ich auch hier seh‘n; getrost und freudig nur mit Dir, o Meister, lass mich wandeln hier.

nem Bauernhof in der Gemeinde Pottsgrove, diente er dem Allmächtigen über 59 Jahre lang als sein Hirte. Aufgrund seiner Freundschaft mit den christlichen Politikern Theodore Roosevelt, Woodrow Wilson und William Jennings Bryant, mit denen er die Liebe zu Gott teilte, hielt Pfarrer Gladden unzählige Vorträge an mehreren renommierten Universitäten, darunter Notre Dame, Yale, Oxford und Harvard. Außerdem erhielt er 35 Ehrendoktorwürden. Gladden war auch Autor von 66 geistlichen Büchern und Broschüren und wurde 1859 zum Diener Christi ordiniert. Bei seiner evangelischen Arbeit wurde der Missionar zu einem energischen Anstifter der moralischen Reform in der Industrie, dem Handel und der Politik. Er kämpfte gegen verdorbene Persönlichkeiten wie William Tweed, den größten Korrupten der US-amerikanischen Geschichte und den drittgrößten Grundbesitzer New Yorks, der aufgrund seiner Bosheit immer für Empörung sorgte. Washington Gladden, der damals für seine einflussreichen Predigten beliebt war, ist heute als Autor des Lieds „O Meister, laß mich geh‘n mit Dir“ bekannt. Sein Ansehen geht jedoch weit über das Musikalische hinaus und umfasst seine besondere Art, die Welt durch den Glauben an den Herrn zu analysieren. Der am 2. Juli 1918 verstorbene Dichter war Vermittler in verschiedenen Streitigkeiten und Streiks und ein Kritiker des eitlen Reichtums.

Mai 2019 / Impacto evangelisch

25


LITERATUR

EINLEITUNG IN DAS ALTE TESTAMENT Das Handbuch des Theologen Gleason L. Archer ist ein Werk von unschätzbarem Wert, das die Kanonizität, Historizität, Inspiration, Textprobleme, Kritik und andere Themen behandelt. Bevor wir mit einem kritischen Studium des Alten Testaments beginnen,

sollten wir uns auf den Grundansatz für die Art des Buches einigen. Wenn es sich lediglich um das Produkt des menschlichen Genies handelt, dann müssen die Daten auf eine bestimmte Weise behandelt werden. Wenn hingegen die neununddreißig Kapitel des Alten Testaments von Gott inspiriert wurden, der menschliche Instrumente benutzte, um die offenbarte Wahrheit zu erfassen, dann müssen die Daten ganz anders behandelt werden. Mit anderen Worten, alles, was mit diesem Gewissheitsstandard, der göttliche Inspiration voraussetzt, unvereinbar zu sein scheint, muss sorgfältig untersucht werden, um einen zufriedenstellenden Ausgleich der offensichtlichen Abweichungen zu finden. Die 1964 vom Moody Bible Institute veröffentlichte Einleitung in das Alte Testament ist eines der wichtigsten Werke zur Einführung in den ersten Teil der Heiligen Schrift vom vorigen Jahrhundert. Das Werk, geschrieben vom US-amerikanischen Theologen Gleason L. Archer, bietet der weltweiten evangelischen Gemeinde wertvolle Informationen aus orthodoxer Sicht. Wir haben keinen Zugang zu den originalen Büchern, aus denen die hebräisch Schrift besteht. Die ältesten Kopien, die uns vorliegen, haben in einigen Fällen mindestens tausend Jahre zeitlichen Abstand zu der Originalzusammensetzung. Sie sind jedoch unsere primäre Autorität in Bezug auf das inspirierte Wort Gottes, und alle Kopien und Übersetzungen der Schrift hängen zwangsläufig von den frühesten und besten verfügbaren Manuskripten der hebräischen und aramäischen Originale ab. Wir müssen daher die schriftlichen Zeugnisse, auf denen unsere modernen Ausgaben der hebräischen Bibel basieren, überprüfen und uns der enormen und vielfältigen Zeugnisse bewusst werden, mit denen die Textkritik des Alten Testaments gemacht werden muss. Das Buch, das von Fachkritikern als von unschätzbarem Wert für Studenten, Wissenschaftler, Gläubige und Laien angesehen wird, die die konservative Sichtweise des Alten Testaments verstehen wollen, behandelt die Themen Kanonizität, Historizität, Inspiration,

26

WELTWEITE MISSIONSBEWEGUNG Amerika Europa Ozeanien Afrika Asia


Ursprünglich scheint es, dass die hebräische Bibel beide Bücher Samuels als eine Einheit betrachtete. Dasselbe kann man über 1. und 2. Könige sagen. Deshalb meinte Josephus im ersten Jahrhundert n. Chr., dass das Alte Testament aus 22 Büchern bestand.

Textprobleme und hohe Kritik. Darüber hinaus befasst es sich mit den spezifischen Schwierigkeiten der einzelnen Bücher, aus denen es besteht. EINFACHER UND NUTZVOLLER TEXT

Nach Wellhausens Hypothese zwang der Untergang und Fall der jüdischen Monarchie mit der anschließenden Deportation der Israeliten in die Gefangenschaft sie dazu, auf ihre politischen Ambitionen zu verzichten und den Blick auf ihre religiösen Institutionen als Grundlage für ihr nationales Fortbestehen zu richten. Dies war der Grund, warum das Priestertum des Stammes Levi immer wichtiger wurde, und die rituellen Praktiken so ausgearbeitet wurden, wie sie schließlich im Dokument P kodifiziert wurden. Vor dem Exil gab es, nach dieser Theorie, wirklich keine normalen Richtlinien, die für alle Gläubigen galten, aber Anbetung und Opfer wurden durch einfache und flexible Normen geregelt. Im Vorwort erklärt Archer, dass der

Mai 2019 / Impacto evangelisch

27


28

WELTWEITE MISSIONSBEWEGUNG Amerika Europa Ozeanien Afrika Asia


Nach Wellhausens Hypothese zwang der Untergang der jüdischen Monarchie mit der anschließenden Deportation der Israeliten in die Gefangenschaft sie dazu, auf ihre politischen Ambitionen zu verzichten und den Blick auf ihre religiösen Institutionen als Grundlage für ihr nationales Fortbestehen zu richten.

Zweck seines Buchs darin besteht, Schülern und Seminaristen mit wenig Schriftkenntnissen einen einfachen und nützlichen Text zu bieten. Er erklärt auch, dass sein Handbuch einen allgemeinen Überblick über das Thema für Pastoren und Bibelwissenschaftler bietet. Gleichzeitig betont er, dass sein Werk, das für byzantinische Gläubige geeignet ist, einer rein evangelischen Position folgt. Ursprünglich scheint es, dass die hebräische Bibel beide Bücher Samuels als eine Einheit betrachtete. Dasselbe kann man über 1. und 2. Könige sagen. Deshalb meinte Josephus im ersten Jahrhundert n. Chr., dass das Alte Testament aus 22 Büchern bestand. Aber die alexandrinischen Juden brachten die beiden Bücher von Samuel und die beiden Bücher der Könige als Bücher der „Königreiche“ zusammen und unterteilten sie dann in vier. Im Laufe der Zeit hat die lateinische Vulgata den Begriff „Bücher der Königreiche“ aufgegeben und die hebräische Aufteilung der Bücher Samuel und Könige aufgenommen. So wurden die Namen der Bücher etabliert, die die westliche Kirche bis heute verwendet. Aber die östliche Kirche spricht immer noch von 1. und 2. Samuel als „1. und 2. Buch der Königreiche“ und von 1. und 2. Könige als „3. und 4. Buch der Königreiche“. Der am 22. Mai 1916 in Massachusetts geborene amerikanische Autor bringt im Vorwort seines Buches auch seine persönliche Überzeugung zum Ausdruck, dass nur eine orthodoxe Haltung zum Inhalt der Schrift dem Bibeltext selbst wahre Gerechtigkeit widerspiegelt. Ebenso erklärt er, dass seine Studie, die die Hauptpunkte des Alten Testaments umfasst, mit aller Unparteilichkeit und Ehrlichkeit erstellt wurde. Die Anhänger der Theorie über die Entstehungszeit des Buchs Makkabäer legen oft großen Wert auf die vermeintliche Entwicklung oder Evolution des religiösen Denkens in der israelischen Nation. Sie weisen auf Motive im Buch Daniel hin, die sie als analog zu denen betrachten, die die apokryphe Literatur der intertes-

LITERATUR tamentalen Periode charakterisieren – Werke wie das Buch Henoch und das Testament der zwölf Patriarchen und sogar apokryphe Bücher wie Tobias und Susanna. Diese Betonung umfasst die Vorherrschaft der Engel, das Jüngste Gericht, die Auferstehung von den Toten und die Errichtung des endgültigen Reiches Gottes auf Erden mit dem Messias als höchster Herrscher der Welt. ERLÖSUNGSQUELLE

Gleason L. Archer, Absolvent des Princeton Theological Seminary und der Suffolk University Law School, und Doktor in Philosophie von der Harvard University, bezeugt auf den Einführungsseiten seines Werkes, dass sich die Heilige Schrift von allen anderen Büchern unterscheidet, weil sie die einzige Quelle der Offenbarung des einen wahren Gottes ist und dass ihr Hauptzweck die Erlösung des Menschen ist. Zahlreiche Kritiker des 19. Jahrhunderts sahen es als selbstverständlich an, dass die Hebräer erst am Ende ihrer Geschichte in der Lage waren, hymnische, lyrische oder didaktische Poesie zu pflegen, und zwar nur dank des Einflusses ihrer besser ausgebildeten Nachbarn. Die radikalsten Vertreter der rationalistischen Schule haben nicht nur den davidischen literarischen Einfluss in Bezug auf jeden einzelnen Psalm sofort ausgeschlossen, sondern auch dass sie vor dem babylonischen Exil hätten geschrieben werden können. Sie zögerten nicht einen Moment lang, einen großen Prozentsatz von ihnen der Makkabäer-Periode (um 160 v. Chr.) zuzuordnen. Dasselbe gilt für die anderen poetischen Bücher: Hiob, Sprüche, Kohelet und das Hohelied wurden alle zweifellos der Zeit nach dem Exil zugeordnet. Einleitung in das Alte Testament ist in zwei Teile gegliedert. In dem ersten wird eine allgemeine Einführung in das Thema mit Informationen über die hebräischen Manuskripte und die ersten Versionen gemacht. Dann, im zweiten Teil, werden die Bücher von Genesis bis zu Kohelet untersucht und eine Präsentation der hebräischen Poesie wird gemacht. Darüber hinaus enthält das Handbuch siebzehn unterstützende Abbildungen. Das Buch Kohelet bezweckte, die Menschen von der Sinnlosigkeit einer Perspektive zu überzeugen, die nicht über dem Horizont des Menschen selbst liegt. Es spricht von „Eitelkeit der Eitelkeiten“ in Bezug auf jede Lebensphilosophie, die die geschaffene Welt und das menschliche Vergnügen als Selbstzweck betrachtet. Persönliches Glück als das höchste Gut des Lebens zu betrachten, ist närrische Torheit angesichts des überragenden Wertes Gottes im Vergleich zu dem von ihm geschaffenen Universum. Auch das Glück könnte nie erreicht werden, wenn man diesem nachgeht. Nachdem der Autor die Eitelkeit eines Lebens enthüllt hat, das nur weltliche Ziele anstrebt, lässt er den Weg frei für ein richtiges Weltbild, das Gott selbst als höchsten Wert anerkennt

Mai 2019 / Impacto evangelisch

29


GLAUBENSHELD

DER SPANISCHE REFORMATOR Arthur Kinder

Cipriano de Valera revidierte erstmals die Bärenbibel und trug im 16. Jahrhundert zur Verbreitung des Christentums bei. Er war einer der Verantwortlichen für die Version der Schrift, die heute von spanischsprachigen christlichen Gemeinden am häufigsten verwendet wird. Sein Name ist weltweit bekannt, denn er hat die Standardversion der spanischen evangelischen Bibel erstmals revidiert. Cipriano de Valera, ein ehemaliger Mönch aus Sevilla, war eine der wichtigsten Persönlichkeiten in der Geschichte des Christentums im 16. Jahrhundert und ein Glaubensmann, der zur Verbreitung des Wortes beitrug. Die wichtigsten Ereignisse in seinem Leben und seine bekanntesten Werke sind ein interessantes Beispiel für eine Bewegung, die oft ignoriert wird. Einige Spanier, die die Reformation in ihrem Heimatsland annahmen, entkamen der Bedrohung durch die Inquisition, indem sie in einem sichereren und kompatibleren theologischen

30

WELTWEITE MISSIONSBEWEGUNG Amerika Europa Ozeanien Afrika Asia


1588, Jahr des Angriffs der Spanischen Armada gegen England, ereignete sich etwas Entscheidendes in seinem Leben. Sein erstes Werk wurde nämlich publiziert; von diesem Moment an bis zu seinem Tod veröffentlichte er regelmäßig Bücher. Alle seine Texte wurden auf Spanisch verfasst; sein Hauptideal war es, Spanien zu beeinflussen. Klima Zuflucht fanden, also in den vom Evangelium eroberten Ländern. Die Geschichte dieser Menschen ist vielleicht nicht so gut bekannt, wie manche denken. Einer dieser Flüchtlinge war Bruder Cipriano, der vermutlich in Fregenal de la Sierra 1532 geboren wurde. Er besuchte die Universität Sevilla sechs Jahre lang. An der historischen andalusischen Universität studierte er Dialektik und Philosophie und schloss sein Studium ab. Bereits im Alter von 20 Jahren war er Mitglied des Ordens des Heiligen Hieronymus im Kloster San Isidoro del Campo, wo er mit den Ideen des niederländischen Theologen Erasmus von Rotterdam vertraut wurde. Dort gehörte er auch zu einer Gruppe von Gläubigen, die von der Inquisition 1557 wegen ihrer treuen Gedanken zu der Heiligen Schrift der Ketzerei beschuldigt wurden. WANDERCHRIST

Als Teil der reformatorischen Gruppe Spaniens, musste er zusammen mit einigen evangelischen Gefährten des Klosters aus seinem Land auf der Suche nach Freiheit fliehen. Der Nachfolger Christi verließ sein Land und begab sich gerade noch rechtzeitig auf eine Reise ohne Wiederkehr, die ihn in das Herz Europas führte. Später, nach seiner Verurteilung in Abwesenheit am 26. April 1562, wurde er vom Gericht der Inquisition des Glaubensabfalls schuldig gesprochen, und sein Bild wurde auf dem Scheiterhaufen verbrannt. Valeras Fall war keineswegs der einzige. Etwa 12 Kommilitonen aus Sevilla mussten durch kurvenreiche Wege nach Genf fliehen – viele davon waren früher nicht erkundigt worden. Genf war damals sowohl ein Zufluchtsort als auch eine Bastion für den evangelischen Glauben. Als „der spanische Ketzer“ schlechthin bezeichnet wurde er am 10. Oktober 1558 in der Schweiz zusammen mit dem frommen christlichen Schriftsteller und Übersetzer, Juan Pérez de Pineda, und sechs weiteren Spaniern empfangen. Nach einem kurzen Aufenthalt in der Schweiz entschied er, dass England, das von Königin Elisabeth I. regiert wurde, ein besserer Ort zum Leben sein würde und zog dann nach London. Obwohl dort eine spanische Gemeinde gegründet wurde, die von Casiodoro de Reina, einem ehemaligen Kommilitonen

Mai 2019 / Impacto evangelisch

31


GLAUBENSHELD vom Orden des Heiligen Hieronymus, geleitet wurde, konnte er sich dieser Gemeinde nicht völlig anschließen. Nach kurzer Zeit führte ihn sein Weg in die University of Cambridge, wo sein Sevilla-Abschluss am 9. Februar 1559 anerkannt wurde. Dann, am 12. Januar 1560, wurde er zum Akademiker des Magdalene Colleges ernannt, das zur University of Cambridge gehört. Dort unterrichtete er wahrscheinlich Theologie bis 1567. Später zog er nach London um. Ein Dokument vom 5. Mai 1571 berichtet, dass Valera auch Meister der christlichen Lehre und Schullehrer war. Er leitete Reinas Tempel im Jahr 1563, als sein Zeitgenosse in die britischen Inseln fliehen musste.

1602 erschien Valeras Spitzenwerk in Amsterdam: Die Bibel, die heiligen Bücher des Alten und Neuen Testaments, 2. Ausgabe, überarbeitet und mit dem hebräischen und griechischen Text und verschiedenen Übersetzungen versehen. Es geht, wie er durch den langen Titel erklärte, um seine Überarbeitung der Bärenbibel.

Testament. Valera hatte nämlich die Bibelversion von Casiodoro de Reina vom Jahr 1569 revidiert. Es enthält eine Überarbeitung des Originaltextes und ein elfseitiges Vorwort, das die Übersetzung des Buchs rechtfertigt, das die Botschaft des Schöpfers an die Menschheit bewahrt. Darüber hinaus verfügt es eine kurze Geschichte von der spanischen Bibelverison, die ein Schatz für die universelle Literatur darstellt. Auch 1596 veröffentlichte der Exeget eine zweite Ausgabe des Buches Katechismus von Calvin. Das Wort Katechismus ist übrigens ein Begriff, das im Deutschen unterrichten bedeutet. Der Text enthält die Grundsätze der Religion Gottes und ist somit nötig und nützlich für jeden Christen. Das Buch ist in Form eines Dialogs, in dem der Lehrer fragt und der Schüler antwortet, zusammengesetzt und wurde von Juan Pérez de Pineda übersetzt. Die zweite Ausgabe ist der ersten fast identisch, die 1559 in Genf publiziert wurde – sogar das Vorwort des spanischen Übersetzers wurde übernommen. Sein nächster Druck erschien 1597, als er die Übersetzung ins Spanische der fünften Auflage des Textes „Die Institution“ von Johannes Calvin vollbrachte. Dieses Buch verfügt über 1090 Seiten, inkl. ein 13-seitiges Vorwort von Valera, das an die „Gläubigen der spanischen Nation“ gerichtet ist. In seinem Schreiben erklärt er weiter, dass Christus Calvin, den „kühnsten Deuter der Schrift“, zu einem der verschiedenen Werkzeuge seiner Gnade erhoben hat.

FRUCHTBARER AUTOR

MEISTERWERK

1588, Jahr des Angriffs der Spanischen Armada gegen England, ereignete sich etwas Entscheidendes in seinem Leben. Sein erstes Werk wurde nämlich publiziert; von diesem Moment an bis zu seinem Tod veröffentlichte er regelmäßig Bücher. Alle seine Texte waren auf Spanisch verfasst, und sein Hauptideal war sicherlich, Spanien zu beeinflussen, obwohl er zweifellos auch beabsichtigte, die Glaubensvertriebenen zu ermutigen. Mit seiner redaktionellen Arbeit wollte er dem Volk das Wort Gottes als wirksame Waffe gegen den Antichristen geben. Seine erste Veröffentlichung wurde dank der finanziellen Unterstützung von flämischen christlichen Händlern gemacht. „Zwei Traktate vom Papst und der Messe“ war ein Text mit etwa 500 Seiten, der die Figur des Papstes und die Gültigkeit der Messe in Frage stellte. Es war die erste Originalausgabe eines spanischen Werkes und das zweite in Großbritannien veröffentlichte spanische Buch. Valera stellte sich gegen die Grausamkeit, die die katholischen Könige in der Neuen Welt nach der Entdeckung Amerikas ausübten. Der Diener des Herrn veröffentlichte 1594 sein zweites Werk „Tratado para confirmar en la fe cristiana a los cautivos de Berberia“ (Abhandlung, um die Gefangenen von Berberei im christlichen Glauben zu bestätigen). Mit diesem Text bekämpfte er die Ignoranz über die heilige Lehre und gab Argumente, die für den Glauben sprachen. Zwei Jahre später erschien ein spanischsprachiges Neues

1602 erschien Valeras Spitzenwerk in Amsterdam: Die Bibel, die heiligen Bücher des Alten und Neuen Testaments, 2. Ausgabe, überarbeitet und mit dem hebräischen und griechischen Text und verschiedenen Übersetzungen versehen. Es geht, wie er durch den langen Titel erklärte, um seine Überarbeitung der Bärenbibel. Er widmete zwanzig Jahre diesem Werk, das man durchaus als zweite Ausgabe der Bibel von Reina bezeichnen könnte. Motiviert durch die Knappheit von Kopien des Werks von Reina aufgrund der Unterdrückung durch die spanischen Inquisitoren, hielt Valera es für notwendig, neue Exemplare der Heiligen Schrift mit Notizen zu drucken, die die Bedeutung der biblischen Texte beleuchteten, damit die spanischsprachigen Leser wieder das Wort in ihrer eigenen Sprache genießen konnten. Sie ist derzeit die von den verschiedenen hispanischen christlichen Gemeinden auf der Erde am meisten benutzte Übersetzung. Das Leben und die Veröffentlichungen von Cipriano de Valera, der möglicherweise 1602 verstarb, waren wertvoll in der Geschichte der zweiten Phase der Reformation. Er war ein in London lebender Spanier, der versuchte, die Versorgung seiner Landsleute in Spanien und im Exil mit evangelischer Literatur zu sichern. Ebenfalls bezweckte, er die von Martin Luther initiierte Sache durch die Herausgabe nützlicher Bücher zur Kenntnis der heiligen Lehre zu unterstützen. In seiner Wahlheimat lebte Valera eine erfolgreiche Lebensgeschichte

32

WELTWEITE MISSIONSBEWEGUNG Amerika Europa Ozeanien Afrika Asia


Mai 2019 / Impacto evangelisch

33


LEBENSGESCHICHTE

DER REUEVOLLE BANDENMITGLIED Aufgewachsen ohne die Liebe und Fürsorge seiner Eltern stieß er zu Verbrechen und Drogen. Er war Teil einer gefährlichen Bande in Honduras und verbrachte 10 Jahre im Gefängnis, wo er von allen vergessen wurde. Eines Tages fand er aber das Heil. STEVEN LÓPEZ FOTO: FAMILY FILE

34

WELTWEITE MISSIONSBEWEGUNG Amerika Europa Ozeanien Afrika Asia


Edwin Orlando Pastor blieb isoliert von anderen Gefangenen wegen seiner hohen Gefahr. Er war wie ein gefangenes Tier, das in seiner Zelle spinnt. Nur die Drogen, die er täglich konsumierte, erlaubten es ihm, die Welt zu entfliehen und das Vergessen seiner engsten Verwandten zu ertragen. Er war Teil einer blutrünstigen Bande von Honduras gewesen und verbrachte seine Tage in einer dunklen und stinkenden Zelle. Ein Nachmittag polterten plötzlich die Lautsprecher im Innenhof des Haftanstaltes. Es war ein Anruf für eine Evangelisation, die dort gehalten werden soll. Die Lautsprecher klangen für einige Minuten, und er konnte nicht vermeiden, die Stimme zu hören, die ihn aufforderte, den Weg Jesu zu kennen. Er wollte dorthin gehen, aber eine innere Stimme versuchte, ihn zu stoppen. „Geh nicht, Gott wird dir nicht vergeben. Du bist ein Übel und hast viel Schaden zu jeder getan...“, sagte sie. Doch gewann die Neugier und er verliess seine Zelle. Er trat durch die langen Tunnels, die die Pavillons verbunden und jeder Schritt schien ein schwieriges Hindernis zu überwinden... Er konnte sich kaum bewegen. Er erreichte den Ort, wo die Predigt stattfand, und setzte sich in der Mitte aller Teilnehmer. Die zu Christus bekehrten Gefangenen und andere Zuschauer waren überrascht, ihn in einem sehr schlechten Zustand zu sehen: Er war nicht mehr der wilde Täter, vor dem alle Angst hatten, sondern ein schwacher, abgemagerter und schmutziger Typ. Der Pastor begann, das Wort Gottes mit einer Stimme zu predigen, die den Widerstand des Gefangenen überwanden. Die Botschaft schien sich ausschließlich auf ihn gerichtet, auf das elende Leben, das er seit seiner Kindheit kannte. Verblüfft hörte er die Worte, die ihm seine traurige Vergangenheit erinnerten und etwas änderte sich in seinem Herz. EDWIN ALS KIND

Edwin Orlando Pastor wurde als kleine Kind von der Vormundschaft seiner Eltern genommen und lebte mit seiner Großmutter väterlicherseits, als er nur 2 Jahre alt war. Zu Beginn wurde er von seinen Onkeln und Cousins, mit denen er gemeinsam im Haus wohnte, zu physischen und psychologischer Missbrauch ausgesetzt. In der Tat wurde er seit seiner Kindheit eine Art von Dienstbote. Aus diesen Grund entstand die Verachtung für seine nächsten Verwandten. Er bekam nie eine Liebkosung oder ein Liebeswort, als er es am meisten brauchte. Da er keine Kraft hatte, um sich selbst oder über jemand anderen zu verteidigen, wurde sein Herz mit Groll und Hass gegen diejenigen gefüllt, die ihn schon in jungen Jahren verliessen: seine Eltern. Seine Kindheit verbrachte er in der kleinen Stadt Danli, Departement von El Paraíso, Honduras. Mit dem wenig Geld, das seine Grossmutter hatte, immatrikulierte sie ihn in der Schule. Jedoch war der Umgang und die Atmosphäre mit seinen Mitschülern noch schlimmer, da sie sich über ihn lustig machten, weil er als „verlassen“ gesehen wurde. Während festlichen Aktivitäten und Feierlichkeiten war er

Mai 2019 / Impacto evangelisch

35


LEBENSGESCHICHTE

immer Ziel der Scherze seiner Klassenkameraden, die die Schule an diesen Tagen mit ihren Eltern besuchten und vor ihm liefen, um ihn daran zu erinnern, dass er allein war. So wuchs der Hass immer mehr in seinem Herzen. Mit 15 Jahren, müde von der anhaltenden Verletzungen und Einschränkungen seiner Familie, entschied er sich, wegzulaufen und auf der Straße zu leben. Begleitet von anderen Jugendlichen, schiffte er sich auf dem Weg der Zerstörung, die ihn später ins Gefängnis brachte. Auf der Straße fand er die falsche Leute und fiel in Drogen und Alkohol. Er begann zu stehlen, um Geld zu bekommen und, um somit seine Laster zu befriedigen. Nach und nach wurde er zu einem gefährlichen Dieb und wurde mehrmals

36

WELTWEITE MISSIONSBEWEGUNG Amerika Europa Ozeanien Afrika Asia

Auf der Straße fand er die falsche Leute und fiel in Drogen und Alkohol. Er begann zu stehlen, um Geld zu bekommen und, um somit seine Laster zu befriedigen. Nach und nach wurde er zu einem gefährlichen Dieb und wurde mehrmals angezeigt. Die Polizei begann, ihn zu suchen und er entschied sich dafür in eine andere Stadt zu gehen, um seine Festnahme zu vermeiden.


kennen, die zu kriminellen Organisationen gehörten. Darunter befanden sich auch die Maras. Bald war er auch Mitglied einer Bande, um bewaffneter Raub und gezielte Tötungen zu begehen. Seine Wildheit ermöglichte ihn, sich schnell nach oben innerhalb der kriminellen Gruppe zu bewegen. Nach den Gewohnheiten der Banden liess er sich Tätowierungen auf dem Körper machen und wurde als Statthalter von einer der bekanntesten Banden in Honduras bekannt. Seine Familie blieb weit hinter ihm. Zu dieser Zeit waren seine Komplizen alles für ihn. Mit 17 Jahren gab es schon einen Haftbefehl gegen ihn für eine Reihe von Einbrüchen. So flüchtete er wieder zu seiner Heimatstadt, wo er sein Leben in Kriminalität und Drogen fortsetzte. An einem Tag, als er mit seinem Fahrrad durch die Straßen von Danli fuhr, wurde er von einem Auto mit hohen Geschwindigkeit überfahren: Er lag in der Mitte der Straße. Viele umringten ihn, um die Szene zu beobachten, ohne ihm zu helfen. Halb bewusstlos sah er die Leute und fühlte dunkle Schatten, die zu ihm kamen und ihn abholen wollten. Er versuchte zu schreien, aber es kam kein Ton aus seinem Mund. Dann sah er zum Himmel auf und bat Gott um eine Gelegenheit, gerettet zu werden. Nach 10 Minuten kam er wieder das Bewusstsein, als er von Sanitätern behandelt wurde. Gott erhörte sein Gebet und rettete ihn. Bald war er auch wieder gesund. Allerdings vergaß er sein Angebot und beteiligte sich noch mehr in den Banden. DIE ERFÜLLUNG DES VERSPRECHENS

angezeigt. Die Polizei begann, ihn zu suchen und er entschied sich dafür in eine andere Stadt zu gehen, um seine Festnahme zu vermeiden. Er reiste in das Dorf, wo sein Vater wohnte und dachte, dort konnte er ein bisschen Liebe und Unterstützung finden. Er kam in San Pedro de Sula an, eine der gefährlichsten Städte in Honduras, wo er von seinem Vater empfangen wurde. Es dauerte nicht lange und er flüchtete wieder, um sich in einen gefährlichen Täter zu verwandeln, der Halluzinogene in kleinen Mengen verkaufte. DIE MARAS

Als Kleindealer lernte Edwin Orlando Pastor viele Menschen

Später lernte er einige Jugendliche, die zu Rockbands gehörten, kennen. So wurde er in die Welt der Dunkelheit eingeführt. Er änderte seine Klamotten und begann, nur schwarze Kleidung, lange Haare und Kleidungsstücke mit Figuren mit Schädeln zu tragen. Sein Leben war mehr verloren. In den Rockpartys nahm er mehrmals an satanischen Riten teil, in denen Gott gelästert wurde und Blätter der Bibel benutzt wurden, um Drogen zu konsumieren. Eines Tages traf Edwin Orlando Pastor einen Freund aus dem Kindertagen, der ihm eine Bibel schenkte, um sein Leben zu ändern. Er erhielt die Schrift und legte sie einfach auf seinen Nachttisch, da er sich damals keine Interesse für Gott hatte. Eine Nacht, als er Drogen konsumiert hatte, sah er das Buch mit den Schriften und öffnete es aus Neugier, um ein biblisches Zitat zu lesen, das sein Herz berührte: „Sei willfährig deinem Widersacher bald, dieweil du noch bei ihm auf dem Wege bist, auf daß dich der Widersacher nicht dermaleinst überantworte dem Richter, und der Richter überantworte dich dem Diener, und wirst in den Kerker geworfen. Ich sage dir wahrlich: „Du wirst nicht von dannen herauskommen, bis du auch den letzten Heller bezahlest“ (Matthäus 5:25-26). Diese Passage liess ihn nachdenken, aber er änderte sich nicht. Mit 20 Jahren trat er zum ersten Mal in einer Haftanstalt, aber nach drei Wochen wurde er dank der Unterstützung eines

Mai 2019 / Impacto evangelisch

37


LEBENSGESCHICHTE

Edwin Orlando Pastor wurde als kleine Kind von der Vormundschaft seiner Eltern genommen und lebte mit seiner Großmutter väterlicherseits, als er nur 2 Jahre alt war. Zu Beginn wurde er von seinen Onkeln und Cousins, mit denen er gemeinsam im Haus wohnte, zu physischen und psychologischer Missbrauch ausgesetzt. In der Tat wurde er seit seiner Kindheit eine Art von Dienstbote.

Freundes befreit. Jedoch dauerte die Freiheit nicht lange Zeit. Zwei Jahre später wurde er wieder verhaftet und zu zehn Jahren Haft verurteilt, wo er aufgrund aller seinen Vorstrafen einer harten Haftregime unterworfen wurde. DU WIRST MICH SUCHEN

Unter diesen Umständen besuchte er die christliche Kampagne und hörte überrascht die Predigt des Pastors, die an ihn gerichtet zu sein schien. „Egal, ob du zu den Banden gehört hast oder andere Menschen geschadet hast. Es gibt einen Gott, der dich liebt. Er starb für dich. Christus liebt dich. Er will, dass du glücklich bist“, predigte Pastor Whiston Lagos. Erinnerungen an ein Leben von Vernachlässigung und Einsamkeit drangen im Kopf von Edwin Orlando Pastor zu dieser Zeit. Er war allein in der Welt, weit weg von seiner Familie. Niemand kümmerte sich darum, ob er lebte oder im Gefängnis starb. Allerdings wiederholten die Wörter des Predigers, dass er geliebt war. So wurde sein gefühlloses Herz berührt. Der Pastor machte den Ruf zur Umkehr, aber Edwin wollte am Anfang nicht nach vorne kommen. Ein Vollbruder von Gott kam zu ihm und sagte ein paar Worte: „Gott kann dich ändern. Nimm Jesus Christus in deinem Leben und alles wird anders sein“, sagte er. Edwin nickte und alle Brüder kamen, um zu beten. Während des Gebets sah er wie schwarze Kugel aus seinem Körper kamen und so fiel er erschöpft zu den Füßen Christi. Er gestand seine Sünden und bat den Allmächtigen um eine neue Chance. Seit diesem Moment änderte sich sein Leben komplett. Er hörte auf, Drogen zu konsumieren und war nicht mehr bei der schlechten Gesellschaft, um Prediger des Wortes Gottes zu werden. Da er einen guten Betragen zeigte, durfte er am Wochenende auf der Strasse gehen. Später wurde seine Strafe aus dem sozialen und geistigen Gefängnis entlassen. Derzeit dient er Jesus Christus mit seinem ganzen Wesen und predigt das Wort Gottes in den gefährlichsten Straßen von Honduras mit seiner Frau Damaris Duarte Suyen Maradiaga und ihren Kindern. Er wurde von allen außer von Gott vergessen.

38

WELTWEITE MISSIONSBEWEGUNG Amerika Europa Ozeanien Afrika Asia


Mai 2019 / Impacto evangelisch

39


INTERVIEW

„WIR MÜSSEN AUF DIE NEUEN GENERATIONEN AUFPASSEN“ Eliseo Aquino Curi

Pastor Carlos Guerra, internationaler Offizier der Weltweiten Missionsbewegung (WMB), ermahnte zu den Führern, sich nicht aus den Augen zu verlieren und die Richtung von Gott und den Männern zu folgen, die das Werk vorangingen und es auf dem Weg brachten. In einem kürzlich stattgefundenden Rückzug von Pastoren aus dem nordöstlichen Teil von Peru überlegte Pastor Carlos Guerra über die Zukunft der Kirche und die Bildung der neuen Generationen, denen er ein Vermächtnis als Vorbereitung für das Kommen des Herren geben wird. Pastor, wir haben in der Bibel und im Buch der Richter eine Generation gesehen, die nicht von Jehova wußte. Wie gefährlich ist es, dass Generationen, die nicht die gleiche Vision wie ihre Vorgänger haben, steigen? Joshua war ein Mann des Fortschritts und der Vision: Er war ein General, der wußte, ihre Feinde zu konfrontieren. Er achtete aber nicht darauf, einen Nachfolger zu pflegen, einen Mann, den er trainieren konnte. Aus diesem Versehen kam es eine Lücke zwischen der Eroberung und der Generation, die folgte. Als Ergebnis kam somit eine Generation, die Gott nicht kannte, was zur schlimmen Folgen hervorbrachte. Manchmal konzentrieren wir uns so sehr auf unsere Projekte und vergessen, dass wir nicht ewig sind. Es gibt eine Generation hinter uns, die kommen wird und, die das Werk des Herrn übernehmen wird. In diesem Sinne muss sie vorbereitet, ausgerüstet und vor allem begeistert sein. Wenn die Vision nicht verstanden wird, geht die Arbeit von denjenigen, die vor uns waren, verloren: Männer, die sich grosse Mühe darum gegeben haben, viel gerntet haben und sogar ihr Leben verloren haben. Wenn wir aus den Augen verlieren, wird all diese Arbeit umsonst. Welche Verantwortung haben die Führer, wenn eine Generation Gott vergisst? Führungskräfte sind verantwortlich zuerst für ihr Heil und für die Schulung von Lehrlingen. Wir müssen übertragen, was wir von Gott empfangen haben. Wir sind die Früchte von den Spuren, die andere Menschen in unseren Leben hinterlassen haben. Für mich zum Beispiel gibt es ein Luis M. Ortiz, ein Yiye Ávila, ein Rodolfo Gonzalez, mein Pastor, Bruder Manuel Zuniga: Männer, die mich inspiriert und motiviert haben, weiter voranzukommen. Jetzt haben wir eine Verantwortung, Andere zu lehren, nicht nur in der Schrift, sondern auch in Taten. Es ist unsere Verantwortung und ein gutes Beispiel zu sein und mit Integrität zu laufen, damit sie den Weg der Heiligkeit lernen, denn ohne ihn wird niemand den Herrn sehen. Sie sagten, dass Sie Pastor Luis M. Ortiz kennenlernten. Was war die Vision des Gründers dieses Werkes? Bruder Luis M. Ortiz war ein Herr von Gott, einem Mann von großer spiritueller Autorität, aber zugleich ein Mann mit einer lobenswerten Einfachheit und Demut. Er lehrte uns, zu wachsen, nicht nur nach innen, sondern auch nach aussen, um uns auszudehnen. Seine Leidenschaft war die

40

WELTWEITE MISSIONSBEWEGUNG Amerika Europa Ozeanien Afrika Asia


Missionsarbeit und die Arbeiter für die Missionen vorzubereiten. Er lehrte uns, Kirchen zu bauen, um sie zu erhöhen, um andere Teile der Welt zu erreichen. Mit ihm haben wir die Liebe der Missionsarbeit gelernt. Er war ein Mann der Vision. Wir respektieren ihn und richteten uns nach ihm freiwillig. Es war wie ein Vater, der uns inspiriert hat. Das prägte unser Leben, um das Werk des Herrn zu halten. Wir haben gesehen, wie mehrere Räte verschwunden sind, weil ihre neuen Führer ihre Vision verloren haben. Was sollen wir tun, damit uns das nicht passiert? Wir müssen unsere Vertrautheit mit Gott halten. Wir können sehr mit dem Werk des Herrn engagiert sein und den Herr vom Werk vernachlässigen. Wir könnten unseren Terminplanner voll mit vielen Aktivitäten und Projekten haben und das Wesentliche von unseren Leben vernachlässigen: die Gemeinschaft mit Gott. Es ist wichtig, dass es uns nicht wie bei Ephesus in der Offenbarung passierte. Sie machten viele gute Dinge, arbeiteten hart, aber vernachlässigten etwas sehr Wichtiges: Sie verloren ihre erste Liebe. Der Herr sagte: „Gedenke, wovon du gefallen bist, und tue Buße.....“ (Offenbarung 2:5). Es war eine Kirche voll mit Aktivitäten, aber Gott sah, dass sie gefallen sind und befahl ihnen, zu bereuen. Das bedeutet, dass wir alles verlieren können, wenn wir nicht aufpassen. Um zu vermeiden, den Norden zu verlieren, können wir nicht Vertrautheit mit Gott verlieren. Wenn wir nicht aufpassen, trennen wir uns, verlieren die Vision und Mission und alles zerbröselt. Wenn die Köpfe ihre Vertrautheit mit Gott verlieren, kommt eine Reihe von Katastrophen. In jedem Ministerium können wir wirtschaftlich wachsen; wir können durch die Aktivitäten wachsen, aber wir könnten damit die Vision und Liebe für die Missionsarbeit verlieren. Was ist das Wichtigste, was wie den nächsten Generationen überlassen können? Wir müssen das Erbe hinterlassen, das uns unsere Vorgänger gegeben haben, d.h., die Liebe zu Gottes Werk, die Aufrechterhaltung einer gesunden Lehre und auf dem alten Weg bleiben und vor allem, immer auf die Liebe Gottes zu achten. Der Dienst an Gott spielt auch eine sehr wichtige Rolle. Jesus Christus sagte: „Wer mir dienen will, der folge mir nach; und wo ich bin, da soll mein Diener auch sein. Und wer mir dienen wird, den wird mein Vater ehren“ (Johannes 12:26). So sehen wir, dass der Herr ehrt. Dankt Gott für die Ärzte, Richter und Fachleute, die wir tatsächlich brauchen. Allerdings ist die größte und beste Erbe, das wir an die nächste Generation hinterlassen können, der Dienst an Gott. Das ist sehr wichtig, weil das hier eine Belohnung jetzt und im ewigen Leben hat. Welche abschließenden Gedanken und Botschaften an alle Leser des Magazins „Impacto Evangelístico“ können Sie uns geben, Herr Pastor? Wir leben in der Endzeit. Die Trompete wird sehr bald klingen. Aus diesem Grunde ist es notwendig, die Zeit, in der wir leben, zu verstehen und den Generationen zu lehren, sie auch zu verstehen. So bekommen sie die Orientierung von unserem Schöpfer, damit sie wissen, was sie zu tun haben und für die Entrückung der Kirche vorbereiten müssen.

Mai 2019 / Impacto evangelisch

41


APOLOGETIK

DIE CHRISTLICHE WISSENSCHAFT Die christliche Wissenschaft ist ein System von religiösen und spirituellen Überzeugungen, die im 19. Jahrhundert von Mary Baker Eddy (1821-1910) gegründet wurde. Nach ihren Anhängern wird es verwendet, um Krankheiten zu heilen. Die Kirche, die die christliche Wissenschaft praktiziert, wird Kirche Christi, Wissenschaftler genannt. Ihre Anhänger argumentieren, dass dies eine „Wissenschaft“ ist, da sie die Gesetz Gottes interpretiert und beweist.

42

WELTWEITE MISSIONSBEWEGUNG Amerika Europa Ozeanien Afrika Asia

Die christliche Wissenschaft begann mit Mary Baker Eddy (1821-1910), die Vorläuferin neuer Ideen

über Spiritualität und Gesundheit war. Inspiriert durch ihre eigene Erfahrung der Heilung im Jahr 1866, verbrachte Eddy Jahre in Bibelstudium, Gebet und in die Suche nach verschiedenen Methoden der Heilung. Das Ergebnis war ein System der Heilung, die sie „christliche Wissenschaft“ im Jahr 1879 nannte. Ihr Buch „Science and Health with Key to Scriptures“ (Wissenschaft und Gesundheit mit Schlüssel zur Heiligen Schrift) fand neue Regelungen in das Verständnis der Verbindung zwischen Geist-Körper-Geist. Sie gründete eine Schule, eine Kirche, einen Verlag und eine respektable Zeitung „Der christliche Wissenschaftsmonitor“. Wegen ihrer Ähnlichkeit mit anderen Gruppen glauben viele, dass die christliche Wissenschaft ein Christentum ohne Kult ist. Die christliche Wissenschaft lehrt, dass Gott (Vater-Mutter von allen) total gut und total spirituell ist und, dass die ganze Schöpfung Gottes, einschließlich der wahren Natur eines jeden Menschen, das perfekte geistige Abbild des Göttlichen ist. Da Gottes Schöpfung gut ist, Übel (wie Krankheit, Tod und Sünde) kann nicht Teil der grundlegenden Realität sein. In diesem Sinne sind diese Übel das Ergebnis ohne Gott zu leben. Das Gebet ist der zentrale Weg, Gott zu nähern und menschliche Krankheiten zu heilen. Dies unterscheidet sich von der Bibel, die lehrt, dass der Mensch mit dem Erbe der Sünde aus dem Fall von Adam geboren ist, und daß die Sünde uns von Gott trennt. Ohne die rettende Gnade Gott durch den Tod Christi am Kreuz, konnten wir nie von der maximalen Krankheit geheilt werden: Die Sünde. Anstatt lehren, dass Jesus unsere geistige Krankheit heilt („Aber er ist um unsrer Missetat willen verwundet und um unsrer Sünde willen zerschlagen. Die Strafe liegt auf ihm, auf daß wir Frieden hätten, und durch seine Wunden sind wir geheilt“, Jesaje 53:5), sehen die christliche Wissenschaftler Jesu als ihr eigenes Paradigma für die Heilung und glauben, dass er die zentrale Bedeutung der Heilung zur Rettung ist. Die christliche Wissenschaftler beten täglich, um die Wirklichkeit und die Liebe Gottes mehr zu verstehen, um


Die christliche Wissenschaft hat keine Minister. Stattdessen wirken Bibel und Wissenschaft und Gesundheit als Pastoren und Prediger. Bibelstunden werden täglich gelernt und am Sonntag von zwei gewählten Mitglieder jeder Ortsgemeinde vorgelesen. selber und den Anderen zu helfen, die harmonischen und heilenden Wirkungen dieses Verständnisses zu erleben. Für die meisten christlichen Wissenschaftler ist spirituelle Heilung eine wirksame Urwahl und als Folge richten sie sich nach der Kraft des Gebetes und nicht nach den medizinischen Behandlungen. Die Behörden haben diesen Ansatz gelegentlich in Frage gestellt, vor allem unter bestimmten Umständen, in denen sie dies so interpretiert haben, um die medizinische Behandlung von Kindern und Jugendlichen vorzuenthalten. Allerdings gibt es keine Kirchenpolitik, die

die Entscheidungen der Mitglieder in Bezug auf die medizinische Behandlung verordnen. Die christliche Wissenschaft hat keine Minister. Stattdessen wirken Bibel und Wissenschaft und Gesundheit als Pastoren und Prediger. Bibelstunden werden täglich gelernt und am Sonntag von zwei gewählten Mitglieder jeder Ortsgemeinde vorgelesen. Die Kirchen haben auch wöchentliche Zeugnis-Treffen, in denen die Gemeindemitglieder ihre Erfahrungen über Heilung und Regeneration erzählen. Mary Baker Eddy verwandelte Boston in den Hauptsitz der Kirche im Jahre 1881. Im Jahr 1892 wurde sie als die erste Kirche Christi, Wissenschaftler oder als die Mutterkirche genannt. Die Ortskirchen werden als Zweige gesehen. Der Vorstand der christlichen Wissenschaft leitet die Mutterkirche und den Betrieb von lokalen Niederlassungen auf einer demokratischen Grundlage. Die Mutterkirche und ihre Filialen arbeiten unter dem Handbuch der Mutterkirche von Mary Baker Eddy. Quelle: https://www.gotquestions.org/Espanol/Ciencia-Cristiana.html

Mai 2019 / Impacto evangelisch

43


ANDACHT „Und ich hörte die Stimme des Herrn, daß er sprach: Wen soll ich senden? Wer will unser Bote sein? Ich aber sprach: Hier bin ich; sende mich!“ (Jesaja 6:8). Pfarrer Luis M. Ortiz

SENDE MICH Da wir sehr katholisch sind und nach Gott ein eindrucksvoller Wunder in unserem Hause machte, besuchte ich die Kirche mit meiner Mutter. Damals war ich 10 Jahre alt. Der Prediger, ein mächtiger Evangelist voll von der Salbung des Heiligen Geistes, predigte die Botschaft von Gottes Wort. Zwischen den fünfundzwanzig Händen, die den Herrn als Erlöser annahmen, befand sich auch meine kleine Hand. Der Evangelist lud mich ein, auf die Plattform zu steigen. Er sprach ein paar Worte, und gefüllt mit dem Heiligen Geist, setzte er seine Hände auf meinen Kopf, betete den Herrn, widmete mich dem Dienst des Herrn mit den folgenden Wörtern: „Herr, wenn du spät kommen solltest, mach dieses Kind einen Prediger deines Evangeliums“. Die Jahre vergingen, ich beendete mein Studium begann und begann bei der grössten Medienunternehmen des Landes zu arbeiten: Ich verdiente eine Menge Geld, war sehr zufrieden, obwohl auch in meinem Geist Unzufriedenheit war. Nachdem Gott merhmals versuchte, mit mir zu sprechen und, nach einigen Jahren Arbeit, mit einer glänzenden Zukunft in der Firma, gehorchte den Herren, kündigte meine Arbeit beenden und wurde in einem biblischen Institut aufgenommen. Als in meinem ersten Jahr der Studie war, rief mich Gott zu dem Missionsfeld. Das fand ich sehr hart. Beim Beten rief Gott mich immer, und ich entschied mich dafür, nicht mit Inbrunst zu beten, um die rufende Stimme Gottes nicht zu hören. Aber es kam eine Krisezeit in meinem Leben, und ich begann, das Gesicht Gottes zu suchen, und Gott sprach zu mir und rief mich, aber ich antwortete den Herren, dass ich nicht auf das Missionsfeld gehen würde; dass es sehr schwer für mich war, meine Familie, mein Land, usw. zu verlassen. Eines Tages spürte ich beim Beten die gewaltige Hand Gottes, der mich auf meiner Brust nahm und wie einen Bleistift in der Faust nahm und sagte: „Ich brauche dich, kommst du?“. Ich antwortete: „Nein, Herr, schick bitte einen Anderen.“ Seine Hand drückte mir ein wenig mehr, und dann sagte er wieder: „Ich brauche dich, kommst du?. Ich antowrtete aber wieder: „Nein, Herr.“ Seine Hand drückte mich noch stärker und

44

WELTWEITE MISSIONSBEWEGUNG Amerika Europa Ozeanien Afrika Asia


er fragte mich wieder, aber ich zeigte immer noch Widerstand. Seine Hand drückte mich schließlich so, ich fühlte mich, als ob ich zerdrückt werden würde, und sagte: „Mein Sohn, bist du jetzt bereit zu gehen?“. Damals antwortete ich: „Ja, Herr, Okay, ich werde gehen. Sie werden die Türe öffnen und ich werde kommen.“ Als ich mich dafür entschied zu gehorchen, ließ mich seine Hand los und es kam über mich Friede, Freude, Harmonie und einen Geist der Sieg, der mich nie verlassen hat. Und die Erinnerung an diesen barmherzigen Handgriff Gottes, zusammen mit seiner liebevollen und warmer Stimme in meinem Herzen, geben mir die Freude, den Weg, den er mir gesetzt hat, zu laufen. Und selbst in der besten Leistung meiner Sendung in der Welt und meiner Verantwortung vor Gott habe ich große Handschlägen von Dämonen und Menschen, von Bösen und Gläubigen, von Laien und Offizieren bekommen. Jedoch erinnert mich diesen barmherzig Handgriff Gott immer, dass meine Verpsrechen mit dem Herrn sind und, dass ich nur vor ihm verantwortlich bin. Ich erinnere mich daran, dass ich auf einmal auf dem Feld unter Feuer von allen vier Seiten war. Es war eine Zeit der Revolution in Kuba: Die Schüsse, Bomben, Feuer und die Toten auf der Strasse waren für mich nicht verheerender als der geistige und moralische Kampf, um Gott zu gehorchen. Der Druck war so groß, dass ich begann, aufzugeben. So begann die Überlegung, ob ich auf dem Missionsfeld bleiben würde oder, ob ich es verlassen sollte. Der Kampf war nicht nur aussen von mir, sondern auch in mir. Mit einem Ohnmachtsgefühl und das Denken, dass ich das Missionsfeld verlassen sollte, um den Interessen der Menschen und der Räte zu gefallen, und beim Beten eines Morgens an Gott, den ich mit gutem Gewissen diene, kam er durch seinen Geist, um mich zu stärken. Er setzte seine Hand auf mich und sagte: „Mein Knecht, Du muß noch in Kuba bleiben, bis ich dir weiter Hinweise gebe. Ich werde mit dir sein.“ So haben wir weiter für die Gewinnung von Seelen gearbeitet und nach vier Jahren hatte Gott hat uns geholfen, 45 neue Kirchen und 60 Arbeiter des Herrn und Kollegen zu haben. Ehre sei Gott! Als wir endlich glücklich mit dieser grossen Arbeit waren, sagte uns der Heilige Geist, wir sollten Kuba. Auch wenn wir das nicht sehr gut verstanden haben, gehorchten wir den Herren, der ordnungsgemäß bestellten Arbeiten zu verlassen. Nach unserer Abreise sind noch 25 neue Kirchen gebaut worden, sodass es insgesamt 70 und etwa 100 Arbeiter des Herren sind. Einige Gründe, warum Gott uns befohlen hat, das Land zu verlassen, waren: So konnten wir finanziell die Arbeit in Kuba helfen; so konnten wir auch weiterhin Arbeiten in anderen Ländern erheben, wie er uns gezeigt hatte, und wie wir getan haben, wie im Fall von Portugal, Kolumbien, Puerto Rico, usw.. Andererseits mussten wir die Botschaft weiterhin weltweit verbreiten, um für Gott eine grosse weltweite Missionsbewegung zu errichten. Amen.

Mai 2019 / Impacto evangelisch

45


ANDACHT „Maria aber sprach: Siehe ich bin des Herrn Magd; mir geschehe, wie du gesagt hast. Und der Engel schied von ihr... Meine Seele erhebt den Herrn, und mein Geist freuet sich Gottes, meines Heilands; denn er hat die Niedrigkeit seiner Magd angesehen. Siehe, von nun an werden mich selig preisen alle Kindeskinder; denn er hat große Dinge an mir getan, der da mächtig ist und des Name heilig ist.“ Lukas 1,38, 46-49 Pfarrer Rubén Concepción

MARIA Die Bibel unterscheidet viele tapfere, bescheidene

und aufopfernde Frauen des Glaubens. Unter ihnen steht Maria. Auch wenn wir sie nicht vergöttern, beten oder ehren, erkennen wir, dass Gott die Augen auf sie legte, um die großartigsten Pläne zu erfüllen: Die Erlösung der Menschheit. Maria war eine Frau von Gott auserwählt, um Mutter zu sein. Tatsächlich traf diese hebräische Magd schöne Qualitäten, sodass sie vom Herr gewählt wurde, um das große Geheimnis der Menschwerdung Jesu auszuführen. Von entscheidender Bedeutung ist es, dass Frauen bewusst sind, dass das Privileg und Ehre, einem anderen Mensch Leben zu geben, direkt von Gott kommt. Leider gibt es Frauen, die das Gottes Geschenk, Mutter zu werden, nicht schätzen und das Kind wird für sie als eine Last, sodass sie sogar das Leben oder Tod über es entscheiden.

MARIA, EINE FRAU DES GLAUBENS UND DER FRÖMMIGKEIT

Maria vertraute ganz Gott und nahm so die Herausforderung, den Schöpfer in ihrem Schoß zu tragen. Diese junge Frau verstand, dass sie als Mutter des Messias eine gesegnete Frau unter allen vergangenen und zukünftigen Generationen wäre (Lukas 1:48). Nur eine Mutter ist in der Lage, Zärtlichkeit, Zuneigung und Güte zu vermitteln, die von Gott kommen. Und das ist, was Mütter besonders und unvergesslich machen. MARIA, EINE VERTRAUENSWÜRDIGE FRAU

Ich finde es besonders interessant, dass in verschiedenen Teilen der Evangelien, den folgenden Satz wiederholt wird: „Und seine Mutter behielt alle diese Worte in ihrem Herzen“ (Lukas 2:51). Im Herzen von Maria gab es immer eine geistige Bereitschaft zu dienen, und sie hielt alles geheim, was der Engel ihr über Jesus und seine messianische Sendung gesagt hatte, bevor er geboren wurde. Seit der Geburt von Christus wusste Maria auch, dass sie als Mutter immense Schmerzen ertragen müsste. Und tatsächlich war es so: Als Maria und Josef Jesus in den Tempel für die Bescheidung brachten, prophezeite Simeon: „und es wird ein Schwert durch deine Seele dringen“ (Lukas 2:35). Maria hatte eine mütterliche Vertrauen in Christus, und die Hochzeit zu Kana war zu Jesus wie Mutter, die die Fähigkeiten und Talente ihres Kindes sieht. Maria legte sein Vertrauen in Jesus, wissend, dass er in der Lage war, in dieser Situation zu helfen. Aus diesem Grund sagte sie zu den Dienern: „Was er euch sagt, das tut“ (Johannes 2:5) Maria hatte starke moralische Prinzipien vermittelt und wusste, dass er nie seinem Zeugnis verletzten würder oder Unehre in ihr Haus bringen würde. Es ist wichtig bewusst zu sein, dass die grundlegenden Prinzipien und Grundwerte des Lebens in erster Linie zu Hause, nicht in der Kirche oder in der Schule gelehrt werden.

MARIA, EINE BESCHEIDENE FRAU

MARIA, EINE TREUE FRAU

Dieses 21. Jahrhundert kennzeichnet sich durch die rasche Zunahme der Schwangerschaften durch vorehelichen Sex. Die Schwangerschaft der unverheirateten Mädchen endet abrupt ihre Kindheit und Unschuld und so beginnt die Verantwortung einer erwachsenen Frau. Im Hinblick auf Maria hatte sie nie einen Mann gahebt und in ihrer Zeit, ausserhalb der Ehe schwanger zu werden, galt als ein Verbrechen des Todes würdig. Maria wusste, dass sein Leben ausgesetzt war, indem sie damit einverstanden war, ein Kind zu tragen, das als die Frucht der Unzucht gesehen würde, da sie nicht mit Joseph verheiratet war. Allerdings sind schön die Worte, die diese junge Frau sagte, als sie Botschaft des Engels Gabriel bekam: „Siehe ich bin des Herrn Magd; mir geschehe, wie du gesagt hast. Und der Engel schied von ihr.“ (Lukas 1:38).

Der treue Charakter von Maria ist aufschlussreich: „Es stand aber bei dem Kreuze Jesu seine Mutter und seiner Mutter Schwester, Maria, des Kleophas Weib, und Maria Magdalena“ (Johannes 19:25). Inmitte von so viel Schmerz und Leid war die Mutter von Jesus am Fuße des Kreuzes, als Mutter, die ihren Sohn unterstützt. Jesus war auch seine Verantwortung als Sohn bewusst: „Da nun Jesus seine Mutter sah und den Jünger dabeistehen, den er liebhatte, spricht er zu seiner Mutter: Weib, siehe, das ist dein Sohn! Darnach spricht er zu dem Jünger: Siehe, das ist deine Mutter! Und von der Stunde an nahm sie der Jünger zu sich“ (Johannes 19:26-27). In der Mitte seiner grausamen Qualen legte Jesus die liebevolle Blick eines Kindes zu Maria. Er war über eine gute Zukunft für diejenige besorgt, die seine Mutter auf der Erde war.

46

WELTWEITE MISSIONSBEWEGUNG Amerika Europa Ozeanien Afrika Asia


Er wollte sie nicht verlassen oder in den Händen von irgend jemanden lassen. So vertraute er den Apostel Johannes, der seine geliebte Jünger war. Christus schätzte seine Mutter, bis er dieser Erde verliess.

Maria ist eine Inspirationsquelle: Sie am Fuße des Kreuzes, als alle Freunde und Jünger Jesu verlassen hatten. Maria war eine tapfere, treue, bereite und ruhige Frau mit vollem Glauben und Frömmigkeit.

Mai 2019 / Impacto evangelisch

47


ANDACHT „Und es ging ein Mann vom Hause Levi und nahm eine Tochter Levi. Und das Weib ward schwanger und gebar einen Sohn. Und da sie sah, daß es ein feines Kind war, verbarg sie ihn drei Monate“ (2 Mose 2:1-2) Pfarrer Alberto Ortega

JOCHEBED Im 2. Buch von Mose sehen wir Satan, der wir durch Pharao, König von

Ägypten zur Zerstörung der hebräischen Kinder, handelte.(2 Mose 2:1-2). Aber inmitten dieser heftigen Angriff entschieden sich einige Eltern dafür, sich nicht durch diese königliche Verordnung als besiegt zu fühlen (2. Mose 2:1-2). Diese Entscheidung rettete das Leben von Moses, der kam, um eines der in der Bibel außergewöhnlichsten erzählten Ministerien auszuüben. JOCHEBED, EINE MUTTER FÜR DIE KRISE

Glauben haben: „Durch den Glauben ward Mose, da er geboren war, drei Monate verborgen von seinen Eltern, darum daß sie sahen, wie er ein schönes Kind war, und fürchteten sich nicht vor des Königs Gebot“ (Hebräer 11:23). Um die Krise in seiner Familie zu überwinden, gab er Jochebed mit ihrem Mann zum Glauben an den lebendigen Gott. Und obwohl es ein Edikt des Pharao war, der sie verpflichtet, seinen Sohn zu Tode zu übergeben, beschlossen sie, es zu verbergen; obwohl sie an der Gefahr des Todes waren. So setzten sich sie in den Händen des lebendigen Gottes. Gefühle übergeben: Jochebed musste ihre Gefühle als Mutter zu den Füßen des Herrn übergeben. Die Schrift sagt Folgendes: „Und da sie ihn nicht länger verbergen konnte“ (2 Mose 2:3). Diese Gefühle zerrissen jeden Tag ihr Herz als Mutter und sie verstand, dass ihre Gefühle seinen Sohn nicht retten konnten. Der Glaube hat nicht zu tun, mit dem, was man fühlt, sondern an wen wir unseren Blick richten: „und aufsehen auf Jesum, den Anfänger und Vollender des Glaubens...“ (Hebräer 12:2). Es ist erstaunlich, dass der Name Moses „aus dem Wasser“

48

WELTWEITE MISSIONSBEWEGUNG Amerika Europa Ozeanien Afrika Asia

nicht von Jochebed, sondern von der Tochter des Pharao gegeben wurde. Wie schrecklich muss es für eine Mutter sein. Wie hat sie das geschafft? Sie übergab seine Gefühle in den Händen des Herrn, damit Gott selber entschied. Manchmal zerstören die Gefühle als Mutter oder Vater die Gottes Absichten für die Kinder. Man nimmt dies oder das an und wir setzen Gottes Absichten. Die Übergabe vom Wasser: „...machte sie ein Kästlein von Rohr und verklebte es mit Erdharz und Pech und legte das


Kind darein und legte ihn in das Schilf am Ufer des Wassers“ (2 Mose 2:3). In Ägypten war das Schilf der Rohstoff, mit dem Boote gebaut wurden. Dsnn verklebte es mit Erdharz. Jochebed kümmerte sich darum, dass dieses Transportmittel, auf das sie seinem Sohn gab den Nilwasser beständig wären. Unsere Kinder müssen sich mit einem reißenden Wasser in Schulen, Universitäten, Unternehmen beschäftigen. Sie sind von einer dekadenten und feindlichen Umgebung gegen alle

moralischen Konzepte umgeben. Die Bibel wird von Lehrern und Freunden in Frage gestellt, wir sind in den letzten Tagen vom Ende und die verschmutzten Gewässern der Sünde haben universale Ausmaße genommen. Verwenden wir, was an diesem ungestümen und verschmutzten Fluss schlagen? Kümmern wir uns, waswir für die Arche unserer Kinder benutzen? Er gab dem Nil ein Kind zum Tode verurteilt. Aber durch den Glauben legte sie es in die Hände Gottes, damit er diese Arche führen. Der Fluss voller Krokodile. Die gewaltige Hand Gottes trug das Kind Moses an die Tochter des Pharao. Gibt es einen besseren Ort als das Haus der Tochter Pharaos, die Moses verurteilt hatte? Es war kein anderer sicherer Ort in Ägypten wie dieser. Moses ging zum königlichen Schutz vor unter der Drohung des Todes aus. Gott berührt das Herz der Tochter Pharaos ihn an die Mutter zu liefern zurück, ohne es zu wissen: „Da sprach seine Schwester zu der Tochter Pharaos: Soll ich hingehen und der hebräischen Weiber eine rufen, die da säugt, daß sie dir das Kindlein säuge? Die Tochter Pharaos sprach zu ihr: Gehe hin. Die Jungfrau ging hin und rief des Kindes Mutter. Da sprach Pharaos Tochter zu ihr: Nimm hin das Kindlein und säuge mir‘s; ich will dir lohnen. Das Weib nahm das Kind und säugte es“ (2 Mose 2:7-9) Darüber hinaus erhielt Jochebed eine Zahlung von der ägyptischen Regierung. Wie groß ist Gott! Die Erneuerung der Übergabe: Und da das Kind groß war, brachte sie es der Tochter Pharaos, und es ward ihr Sohn, und sie hieß ihn Mose; denn sie sprach: Ich habe ihn aus dem Wasser gezogen“ (2 Mose 2:10). Jochebed hätte diesen Sohn in ihren Armen ein paar Jahren mehr haben können. Aber wenn die Zeit kam, musste sie es zum zweiten Mal übergeben. Jochebed musste wieder ihre Gefühle und ihre Liebe als Mutter opfern, damit Gottes Absichten mit ihrem Sohn und dem Volk Israel erfüllt werden konnten. Die Wahl war hart. Es ist in dem Prozess der Übergabe des Leidens, wo die grossen Befreiungen geboren sind. Ein versklavtes Volk wurde duch eine Mutter befreit, die ihre Übergabe erneuern konnte. Jochebed gab den Fluss ein verurteiltes Kind, ein Instrument von Gott erwählt, und der Herrn gab Israel einen Retter. Moses bestritt nie, den Namen der Tochter des Pharao, sondern identifizierte er sich vollständig mit diesem Namen. Es war voll auf Gottes Absichten aufgegeben, weil seine Mutter in der Lage war, die Krise zu überwinden.

Mai 2019 / Impacto evangelisch

49


Ein kurzer Bericht zum Werk der Weltweiten Missionsbewegung, die auf die ganze Welt durchgeführt wird. Die heilige Bibel sagt uns: „Und sie waren täglich und stets beieinander einmütigim Tempel... Der HERR aber tat hinzu täglich, die da selig wurden, zu der Gemeinde.“ (Apostelgeschichte 2:46-47)

AUSGEWÄHLT, UM EINEN UNTERSCHIED ZU MACHEN Veranstaltung: 9. Jahrestag des Frauenvereins von Barcelona. Datum: Am 20. und 21. Februar. Ort: Barcelona, Spanien

In Anwesenheit von Pfarrer Carlos Medina, Nationalem Aufseher der Weltweiten Missionsbewegung Spaniens und von Pastor Alexander Montes, wer für die Gemeinde von Castellón verantwortlich ist, feierte der Frauenverein des Werkes von Barcelona sein neuntes Jubiläum mit zwei Glaubensveranstaltungen, die in den Einrichtungen des Tempels von La Sagrera gehalten wurden. Bei der Veranstaltung, die unter dem Motto „Aus-

50

WELTWEITE MISSIONSBEWEGUNG Amerika Europa Ozeanien Afrika Asia

egewählt, um einen Unterschied zu machen“ stattfand, trafen sich mehr als hundert Gläubige aus den Kirchen von San Juan Despi, Hospitalet, Lleida, Zona Franca und Castellón. Die Gruppe der Gläubigen kam auf der Suche nach der Botschaft des Allmächtigen nach Barcelona und bereicherte sich mit dem Wort Jesu Christi bei einer Versammlung, bei der der Name Gottes verehrt wurde.


VERANSTALTUNGEN

Veranstaltung: Besuch auf der Insel Menorca. Datum: 2. März Ort: Menorca, Spanien.

WAS GESCHIEHT, WENN GOTT UNS BESUCHT Mit dem Ziel, das Evangelium auf den Balearen zu verbreiten, besuchte Pfarrer Ovidio Romero, Priester der Zone 3 der Weltweiten Missionsbewegung Spaniens, die Insel Menorca und übermittelte die Botschaft des Allmächtigen im Inneren des westlichen Mittelmeers. Auf Menorca, die zu den Balearen gehört, unternahm Pastor Ovidio eine eintägige Missionsreise und predigte dabei das Wort Gottes an dreizehn Menschen durch die Botschaft: „Was geschieht, wenn Gott uns besucht, und die Bedeutung seines Besuches“ auf der Basis von Jeremia 29:10-12. Gestützt auf die Heiligen Schriften untersuchte der Minister Jesu Christi in seiner Predigt das Evangelium und sprach darüber, was Jehova zu dem Volk sagte, das Nebukadnezar von Jerusalem nach Babylon gefangen gebracht hatte. Er würde es siebzig Jahre danach besuchen. Auf seiner Reise durch die Insel Menorca nutzte Pfarrer Ovidio Romero die Gelegenheit, um einen geeigneten Ort für die Gründung einer Gemeinde zu finden. Außerdem hatte er die Gelegenheit, sich mit Brüdern aus den Kirchen von Alicante und Mallorca sowie mit Pastor Alberto Pérez zu unterhalten.

Mai 2019 / Impacto evangelisch

51


Veranstaltung: Gemeinsamer Gottesdienst. Datum: 23. Februar Ort: La Coruña, Spanien.

AUF DIE PROBE GESTELLT Mit dem Ziel das Werk des Allmächtigen auf der Iberischen

Halbinsel zu erweitern, veranstaltete die Weltweite Missionsbewegung Spaniens einen gemeinsamen Gottesdienst im zentralen Tempel der Stadt La Coruña im Herzen der Stadt, wo sich eine Gruppe von 20 Brüdern der Ortskirche und der Gemeinde von Oviedo traf. Am geistigen Fest beteiligte sich Pfarrer Oswaldo Romero, Presbyter der Zone 7 der WMB von Spanien und zuständig für die Kirche von Oviedo. Pfarrer Romero verbreitete die Frohe Botschaft des Schöpfers und vermittelte die Heile Lehre an die Teilnehmer, die Christus die ganze Zeit verehrten. Auf der Grundlage von 1. Timotheus 3:10 hielt Pastor Romero eine Predigt mit dem Titel „Auf die Probe gestellt“. Bei seiner Evangelisierung betonte er, dass Gott einen Arbeitsplatz für jeden hat, der ihm dienen möchte. Er bemerkte auch, dass wir immer vom Herrn geprüft werden müssen, um unseren Glauben zu beweisen. Nachdem er das Wort gepredigt hatte, bedankte sich Pastor Daniel Llados, der für den Tempel von La Coruña verantwortlich war, für den Besuch des Dieners Romero und begrüßte die Teilnahme der Gläubigen von der Kirche in Oviedo. Darüber hinaus betonte er, dass die Weltweite Missionsbewegung unermüdlich zugunsten des Evangeliums arbeitet.

52

WELTWEITE MISSIONSBEWEGUNG Amerika Europa Ozeanien Afrika Asia


VERANSTALTUNGEN DAS WORT GOTTES

Im Eröffnungsgottesdienst verkündete Schwester Estefanía de Montes, Ehefrau von Pastor Montes, dem nationalen Schatzmeister der WMB Spaniens, das Evangelium des Schöpfers. Basierend auf Esther 2:17 und 4:14, befasstete sie sich mit dem Thema „Für diesen Zeitpunkt wurdest Du ausgewählt“. In seiner Rede erzählte er das Leben von Esther, die verschiedene Glaubensprüfungen bestehen musste und ein Instrument Gottes war. Außerdem wies er darauf hin, dass der Herr mit Menschen mit inspirierenden Lebenserfahrungen rechnen möchte. Im zweiten Gottesdienst des geistlichen Festes, übermittelte die Dienerin Estefanía erneut die Frohe Botschaft. Gestützt auf 2 Könige 4:1-12 erteilte die Dienerin Gottes die Predigt „Auserwählt, um die Familie in Gott zu errichten“. In ihren biblischen Vortrag ermahnte sie die Schwestern, dem Erlöser das anzubieten, was sie haben, um die Herrlichkeit Gottes sehen zu können. Er betonte auch, dass der Allerhöchste Großes für christliche Familien tun kann. Im letzten Gottesdienst des neunten Jahrestages wurde der Vorstand des Frauenvereins der Weltweiten Missionsbewegung Barcelonas gewechselt. Auf diese Weise verpflichtete sich eine neue Gruppe von Gläubigen, für die Vergrößerung des Werkes und der Herde des Herrn zu arbeiten. Der ausscheidende Vorstand bedankte sich für die erhaltene Unterstützung und die erreichten Ziele zugunsten der Verbreitung des Evangeliums auf spanischem Gebiet.

Mai 2019 / Impacto evangelisch

53


DAS KÖNIGREICH DER HIMMEL Event: Evangelistische Kampagne. Datum: 23. März Ort: Padua, Italien.

Mit dem Ziel, den Bewohnern der Stadt Padua das Evangelium zu predigen, führte eine Gruppe von Gläubigen verschiedener Nationalitäten aus der Weltweiten Missionsbewegung Italiens eine Evangelisierungsaktion in dieser Stadt in der Region Venetien durch.

54

WELTWEITE MISSIONSBEWEGUNG Amerika Europa Ozeanien Afrika Asia

Die Gläubigen des Werkes des Herrn aus Kolumbien, aus Peru und aus der Dominikanischen Republik, angeführt von Pastor Clementi Valter, verantwortlich für den Tempel von San Donà di Piave, verkündeten das Wort in den Straßen von Padua und verteilten die Zeitschrift Impakt Evangelistisch. Der evangelistische Tag fing am Hauptbahnhof im Herzen von Padua an, wo der Name des Allmächtigen gepriesen und die frohe Botschaft an die Passanten weitergegeben wurde. Sie begrüssten die Botschaft Christi. Anschließend zogen Mitglieder der Weltweiten Missionsbewegung Italiens in den Park Europas, der sich zwischen den Strassen Venedig und Zamboni befindet, um im Freien das Evangelium durch eine Predigt nach Matthäus 18:1-7 zu verkünden. Die Botschaft wurde vom Diener Valter erteilt.


VERANSTALTUNGEN

Veranstaltung: Woche der Ehen. Datum: Vom 6. bis 10. Februar. Ort: Busto Arsizio, Italien.

WARUM WERDEN EHEN ZERSTÖRT? In der Kirche der Stadt Busto Arsizio veranstaltete die

WMB von Italien die Veranstaltung namens „Woche der Ehen“, in der Pfarrer Hugo Lope, Nationaler Schatzmeister des auf italienischem Boden errichteten Werkes, das Wort Gottes predigte. Im ersten Gottesdienst erteilte der Diener die Botschaft „Wie man Eheprobleme lösen soll“. Basierend auf Epheser 4:25-32 erklärte er die Grundgesetze der Kommunikation in der Ehe: mit dem Lügen aufhören, die Probleme nicht schlimmer zu machen, die Herausforderungen in Angriff zu nehmen, und verständnisvoll zu sein. Im zweiten Gottesdienst befasste sich der Pastor mit der Predigt „Die Rolle des Ehemannes“. Auf der Grundlage von Epheser 5:23-27 sprach er über die Rolle, die Gott dem Mann als Gemahl gegeben hat, und wies darauf hin, dass es seine Pflicht ist, das Haupt des Hauses zu sein. Im dritten Gottesdienst sprache er über „Die Rolle der Frau“. Bezogen auf Genesis 2:18 betonte er, dass die Frauen ihre Partner weder kritisieren noch verspotten sollten. Darüber hinaus wies er darauf hin, dass sie ihre Ehen erbauen müssen. Im Abschlussgottesdienst überbrachten Pastor Hugo Lope und seine Frau, Schwester Lizet de Lope, die Botschaft: „Warum werden Ehen zerstört?“. Auf der Basis von Genesis 2:24 forderten sie die Ehepaare auf, sich gegenseitig zu helfen.

Mai 2019 / Impacto evangelisch

55


VERANSTALTUNGEN

CHRISTUS STIEG AUS DEN TOTEN DURCH DIE HERRLICHKEIT Veranstaltung: Tag der Taufen Datum: 9. Februar Ort: Willemstad, Curaçao.

Kokomo Beach, siebzehn Kilometer von der Stadt Willemstad entfernt, wurde von der Weltweiten Missionsbewegung von Curaçao genutzt, um einen Tag der Taufen zu zelebrieren, an dem acht Gläubige dem Christentum beitraten, nachdem sie die gesunde Lehre vom Werk Gottes erhalten hatten. Dabei nahmen sie öffentlich an, Jesus Christus für den Rest ihres Lebens zu dienen. Die Veranstaltung wurde von Schwester Gladys de Vergara, Frau von Pfarrer Clemente Vergara, Internationalem Offizier der WMB, geleitet. Mit der Bibel in der Hand hielt die Dienerin des Allmächtigen eine kurze Botschaft, in der sie den Fortschritt des Evangeliums auf Curaçao hervor-

56

WELTWEITE MISSIONSBEWEGUNG Amerika Europa Ozeanien Afrika Asia

hob. Die Aktivität setzte mit einer Reihe von Lobpreisungen fort. NEUES LEBEN

Später verkündete Pastor Vergara das Wort des Herrn mit einer Predigt, die auf Römer 6:4 basierte. In seiner Erklärung der Heiligen Schriften betonte der Prediger, wie wichtig es ist, das von Christus in seinem irdischen Abschnitt eingesetzte Sakrament zu empfangen. Außerdem wies er darauf hin, dass derjenige, der die Taufe empfängt, die Möglichkeit hat, ein neues Leben mit dem Höchsten zu erleben. Nach der Präsentation von Pfarrer Vergara teilten die Gläubigen, die beschlossen hatten, in das Taufwasser hinabzusteigen, ihre Lebenserfahrungen, und erzählten dabei, wie ihr Leben aussah, bevor sie dem Erlöser begegneten. Ebenso sprachen die brandneuen Mitglieder der Weltweiten Missionsbewegung Curacaos darüber, wie der Herr sie verwandelt und zu guten Menschen gemacht hatte. Pastor Mith Ilario und Bruder Jimmy Ogenia waren für die Taufzeremonie verantwortlich. Die Gläubigen verpflichteten sich, Jesus nachzufolgen und dem Wort Gottes zu gehorchen. Auf diese Weise zeigte das Werk erneut, dass das Christentum auf Curaçao und den Antillen dank der unermüdlichen Arbeit der Mitglieder des Werkes entschlossen voranschreitet.


Mai 2019 / Impacto evangelisch

57


VERANSTALTUNGEN

MOTIVATIONEN UND SPIRITUELLE ZIELE IN MEINEM LEBEN Veranstaltung: 24. Nationale Konvention. Datum: Vom 14. bis 17. März. Ort: Melbourne, Australien

In den Räumlichkeiten des Saals Collingwood Town Hall im Vorort Abbotsford in Melbourne hielt die

Weltweite Missionsbewegung Australiens ihre 24. Nationale Konvention unter dem Motto „Shekinah 2019“. An der Konvention beteiligte sich Pfarrer Clemente Vergara, Internationaler Offizier der WMB. Im Eröffnungsgottesdienst übernahm Pastor Vergara, der das Evangelium auf dem afrikanischen Kontinent predigt, die Verantwortung, die Frohe Botschaft des Allmächtigen zu verkünden. Das vom Diener behandelte Thema lautete „Wir brauchen die Herrlichkeit Gottes, um uns mit dem göttlichen Feuer zu entzünden“ und basierte dabei auf der Bibelstelle Lukas 2:9. Zu Beginn des zweiten Tages verkündete Pfarrer Roberto Archila, Mitglied der Weltweiten Missionsbewegung der Vereinigten Staaten, das Wort des Allerhöchsten. Basierend auf 2 Könige 2:1-10 erteilte er die Botschaft „Lass uns einer doppelten Salbung entgegen gehen“. In in seinem Vortrag erklärte er den Prozess zur Erlangung der Shekinah Gottes.

58

WELTWEITE MISSIONSBEWEGUNG Amerika Europa Ozeanien Afrika Asia

GLAUBENSMELDUNGEN

Am nächsten Tag, im Morgengottesdienst, trug Pastor William Garcia, Leiter der WMB Neuseelands, die Verantwortung, das Evangelium zu verkünden. Gestützt auf Markus 8:22-31, erteilte er die Predigt „Die drei Berührungen Gottes“. In seiner Rede wies der Diener darauf hin, dass alle Dinge im Namen des Herrn sich für etwas Gutes öffnen. Bei Einbruch der Dunkelheit wandte sich Pfarrer Vergara an die Gläubigen erneut, die auf den Ruf des Schöpfers antworteten. Bei dieser Gelegenheit und basierend auf Apostelgeschichte 18:5-11 befasste er sich mit dem Thema „Das Virus, das den Geist und den Glauben des Christen nagt“. Am letzten Tag der 24. Nationalen Konvention von Australia wurde Pastor Vergara zum dritten Mal damit beauftragt, das Volk des Schöpfers zu evangelisieren. Auf der Grundlage von Exodus 3:1-6 und 10-12 sprach er über das Thema „Spirituelle Motivationen und Ziele in meinem Leben“. In der Abchlusszeremonie der Veranstaltung vom Werk Gottes wurde Bruder Héctor Montoya als Laienpastor anerkannt. Ebenso wurde Pastor Daniel Cuéllar zum Nationalen Aufsichtsbeauftragter der WMB in Vertretung von Pfarrer Enoc Ramos ernannt.


Mai 2019 / Impacto evangelisch

59


VERANSTALTUNGEN

BEMÜHT EUCH UND KOPF HOCH! Veranstaltung: Herrenversammlung. Datum: Vom 7. bis 10. März. Ort: Berlin, Deutschland

Die Stadt Berlin, Hauptstadt Deutschlands, war der von der Weltweiten Missionsbewegung dieses Landes ausgewählte Ort, um ihre 4tägige Herrenversammlung zu halten. Pfarrer Roberto Riojas, Offizier des Blocks C von Europa und Pastor des Tempels von London, hatte das Privileg, während des geistlichen Festes das Wort Gottes zu verkünden. Im ersten Gottesdienst der Veranstaltung teilte der Diener Riojas die Botschaft „Die Säulen der christlichen Führung“. In seiner Predigt, die auf 1. Timotheus 3:14-15 basierte, sagte er: „Ein guter Führer weiß, wie er seinen Charakter kontrollieren soll und nutzt die Gaben und Talente, die Gott ihm gibt, um anderen zu dienen. Es gibt fünf grundlegende Punkte, um ein guter Führer zu werden: Demut, Gehorsam, Integrität, Reife und Verantwortung“. Am nächsten Tag, im zweiten Gottesdienst evangelisierte Pastor Riojas erneut das Volk Jesu Christi. Sein Vortrag „Eine Frau, die von der Kraft des Wortes berührt wurde“ basierte auf Apostelgeschichte 16:14. Mit der Heiligen Schrift in der Hand sprach er über Lidia, eine fleißige und engagierte Frau, die Gott verehrte. Außerdem wies er darauf hin, dass der Herr sein Herz geöffnet habe, um sich taufen zu lassen. Die Veranstaltung, die das Motto „Bemüht Euch und Kopf hoch“ trug, ging mit einem von Pfarrer Riojas erneut angeführten Gottesdienst weiter. Bei dieser Gelegenheit befasste er sich mit dem Thema „Gott sucht Männer mit einem goldenen Schild“, das auf 1. Könige 10:14-16 und 14:25-27 basierte. Im Laufe seines Vortrags verkündete der Prediger die frohe Botschaft mit einer Ankündigung, durch die er erklärte, wie man sich richtig gegen die Tricks des Feindes verteidigen kann. Im Abschlussgottesdienst der von der Weltweiten Missionsbewegung in Berlin gehaltenen Herrenversammlung übermittelte Pastor Roberto Riojas seine letzte Botschaft. Gestützt auf Epheser 6:1-4 trug er die Botschaft „Gesunde Familien säen“. „Die Eltern sind die Säulen des Hauses das Vorbild der Kinder. Wir müssen um Gottes Weisung bitten, um unsere Familien zu führen“, bemerkte er.

60

WELTWEITE MISSIONSBEWEGUNG Amerika Europa Ozeanien Afrika Asia


Mai 2019 / Impacto evangelisch

61


VERANSTALTUNGEN

LASS UNS SEINE PRÄSENZ NICHT VERMISSEN

Veranstaltung: Versammlung in Skandinavien. Datum: Vom 29. bis 31. März. Ort: Stockholm, Schweden.

Mit der Teilnahme von mehr als fünfzig Gläubigen

führte die Weltweite Missionsbewegung Schwedens die Versammlung von Skandinavien in der Stadt Stockholm, der größten Stadt auf schwedischem Land. Am ersten Gottesdienst des zweiten Tages erteilte Pastor Ovidio Romero, Presbyter der Zone 3 der Weltweiten Missionsbewegung Spaniens, die Botschaft „Wie man in das Land der Gerechtigkeit kommt“, inspiriert durch Psalm 143:10-11.

62

WELTWEITE MISSIONSBEWEGUNG Amerika Europa Ozeanien Afrika Asia

Im zweiten Gottesdienst des Tages, war Pfarrer Romero wieder das vom Schöpfer ausgewähte Instrument, um sein Wort zu übermitteln. Auf der Basis von Psalm 21:5-7 behandelte der Prediger das Thema „Lass uns seine Präsenz nicht vermissen“. Am nächsten Tag, zu Beginn des letzten Termins, hielt der Diener Romero seine dritte Predigt. Bei dieser Gelegenheit und auf der Grundlage von 2 Chronik 29:18 trug er die Botschaft „Öffne die Türen, entzünde die Lampen und brenne Weihrauch“ vor. Am Ende der Versammlung von Skandinavien der WMB Schwedens predigte Pastor Morten Christensen, aus der Kirche von Dänemark, das Evangelium durch die Botschaft „Deborah“. Die Rede basierte auf Richter 5:1-3.


ICH VERSPRECHE, DICH MEIN GANZES LEBEN LANG ZU LIEBEN Veranstaltung: Versammlung von Ehepaaren. Datum: 3. März Ort: Hamamatsu, Japan.

Mit der besonderen Teilnahme von Pfarrer Ricardo Cueto, Mitglied des in Peru etablierten Werkes, und von seiner Frau, Schwester Ana María de Cueto, hielt die Weltweite Missionsbewegung von Japan eine Versammlung für Ehepaare im Tempel der Stadt Hamamatsu. Bei dem geistigen Treffen, dessen Motto lautete „Ich verspreche, dich mein ganzes Leben lang zu lieben“ durfte Minister Cueto das Wort Gottes verkünden. Basierend auf Matthäus 19:3-9 trug der Prediger eine Botschaft vor, die sich mit dem befasste, was Jesus über Scheidung lehrte. Unter der Leitung des Herrn betonte der Diener, dass die Ehe von Gott eingeführt wurde. Er behauptete auch, dass nur Jesus die Macht habe, die vom Bösen zerstörten Familien zu verwandeln. Darüber hinaus sagte er, dass das, was der Allmächtige zusammensetzt, die Menschen nicht trennen sollten. An der von der Weltweiten Missionsbewegung in Hamamatsu veranstalteten Versammlung für Ehepaare beteiligten sich mehr als zwanzig christlicher Ehepaare, die die Gelegenheit wahrnahmen, um ihren Glauben an Christus zu erneuern und sich zu verpflichten, den guten Kampf fortzusetzen.

Mai 2019 / Impacto evangelisch

63


VERANSTALTUNGEN

WIR TRETEN EIN, UM ZU LERNEN, WIR GEHEN HINAUS, UM ZU DIENEN Veranstaltung: 3. Abschluss des Bibelinstituts Elim Datum: 16. Februar Ort: San Miguel, El Salvador.

Unter dem Motto „Wir treten ein, um zu lernen, wir gehen hinaus, um zu dienen“ führte die Weltweite Missionsbewegung von El Salvador ihre 3. Abschlusszeremonie des Bibelinstituts Elim (IBE), an der eine Gruppe von 53 Gläubigen nach erfolgreichem Abschluss ihrer theologischen Ausbildung anerkannt wurde. An der Abschlusszeremonie des Zentrums zur Ausbildung in der Doktrin des Werkes Gottes beteiligten sich Pfarrer Edwin Parada, Nationale Aufsichtsbehörde der WMB von El Salvador, und die Schwestern Patricia Vargas, Direktorin des Bibelinstituts Elim von Mittelamerika und

64

WELTWEITE MISSIONSBEWEGUNG Amerika Europa Ozeanien Afrika Asia

Mexiko, und Blanca Parada, verantwortlich für die IBE von El Salvador. Unterstützt in Josua 1:1-9 erteilte der Diener Vargas den Teilnehmern die Botschaft „Gestrebt und mutig“. Dadurch ermutigte er die AbsolventInnen, sich der Herausforderung zu stellen, das Wort des Schöpfers zu predigen. In ähnlicher Weise hielt Schwester Vargas eine Rede, in der sie die Bemühungen der Weltweiten Missionsbewegung begrüßte, die gesunde Lehre in Amerika zu verbreiten. Außerdem gratulierte sie den AbsolventInnen aus der vier Sitzen des Bibelinstituts Elim in El Salvador.


WEITERE VERANSTALTUNGEN

BOLIVIEN

NICARAGUA

SCHWEIZ

15. Jahrestag der Kirche von Oruro

2. Nationale Versammlung

Arbeiterinstallation in Buchs

Mit der Teilnahme einer großen Gruppe von Gläubigen feierte die Weltweite Misionsbewegung Boliviens am 23. und 24. Februar den 15. Jahrestag der Zentralkirche der Stadt Oruro mit einer Evangelisierungsaktion. Im ersten Gottesdienst predigte Pfarrer Santiago Guaji, Presbyter von Gran Chaco, das Evangelium von Jesus Christus. Basierend auf Johannes 6:9 verkündete der Diener die Botschaft „Gott als junger Mann dienen“. Im zweiten Gottesdienst hatte Pastor Guaji erneut das Privileg, Sprecher des Allmächtigen zu sein. Bei dieser Gelegenheit teilte der Prediger mit dem Volk Gottes das Thema „Bereitwillig aber ohne Salbung“ auf der Grundlage von Matthäus 17:19. Im dritten Gottesdienst, predigte er seine letzte an christliche Familien gerichtete Botschaft. Basierend auf Hesekiel 36:1-2 präsentierte der Gesandte des Höchsten die Rede „Was hat Gott für meine Familie in diesem Jahr vor?“. Bei der Abschlusszeremonie trug Pfarrer Enrique Valenzuela die Verantwortung für die letzte Botschaft. Auf Römer 8:39 bezogen, verkündete er das Wort mit der Botschaft „Liebe und bedingungslose Akzeptanz des Vaters“.

In den Räumlichkeiten des Centro de Convenciones Peniel des Werkes Gottes, das sich in der Stadt Granada befindet, hielt die Weltweite Missionsbewegung von Nicaragua am 10. März die 2. Nationale Versammlung 2019. In der Glaubensversammlung, an der Gläubige aus ganz Nicaragua teilnahmen, enthüllten die Verantwortlichen der WMB von Nicaragua die vom Werk in der zentralamerikanischen Nation geleistete evangelistische Arbeit. Mit Freude teilten die Führer der nicaraguanischen Gemeinde die Fortschritte auf den Gebieten von Sapoá im Departement Rivas mit, sowie von La Flor Blanca in der Gemeinde Buenos Aires; Niquinohomo im Departement Masaya und von der Kirche San Marcos im Departement Carazo. Am spirituellen Tag war der Pfarrer Evangelisto Sánchez, Nationaler Aufsichtsbeauftragter der Weltweiten Missionsbewegung von Nicaragua und Pastor der Rivas-Kirche, der Träger des Wortes Gottes. Basierend auf 1. Könige 18:30 sprach er über das Thema “Lass uns unseren Altar reparieren“.

Am 15. März setzte Pfarrer Jimmy Ramírez, Nationaler Aufsichtsbeauftragter der Weltweiten Missionsbewegung in der Schweiz, Schwester Mayra Alduver Alvarado aus Guatemala in die Stadt Buchs, Kanton von St. Gallen ein, wo sie zugunsten des Evangeliums und des Werkes Gottes arbeiten wird. Während der Zeremonie zum Einsatz der Dienerin Mayra, an der die Schwestern Mercedes Lechón, aus dem Basler Tempel; und Elizabeth Vargas und ihr Ehemann Pasquale Ponticelli von der Tessiner Kirche teilnahmen, war Pastor Ramírez der Sprecher der Botschaft Gottes. Gestützt auf Epheser 4:11 verkündete der Prediger das Wort mit dem Thema „Gott bildete Pastoren“.

UGANDA Kleiderspende Mit der Unterstützung der Gläubigen des in Peru etablierten Werkes lieferte die Weltweite Missionsbewegung Ugandas am 3. März Kleidungsstücke an mehr als hundert Nachfolger Jesu Christi, die diese Spende der Andengemeinde mit großer Freude entgegennahmen. Das Werk leistet soziale Hilfe zugunsten der Brüder und der Gemeinde, indem es so weit wie möglich geistige Hilfe und Spenden bringt und immer mit dem Ziel, anderen zu helfen, wie es der Herr befiehlt.

Mai 2019 / Impacto evangelisch

65


BRIEFE UNSERER LESER... CARTAS@IMPACTOEVANGELISTICO.NET Liebe Brüder der WMB, möge Gott Sie reichlich segnene. Die Zeitschrift ist von großem Segen und spiritueller Hilfe. Wir lesen alle Artikel in der Familie, was uns sehr geholfen hat. Die Zeitschrift hat uns viele Fragen beantwortet und wir danken dem Herrn und der Weltweiten Missionsbewegung dafür, dass er die Herausgabe von Impakt Evangelistisch bewirkt hat. Aus Havanna, Kuba.

FEBRUAR 7.-10. VERSAMMLUNG IN BELIZE (ORANGE WALK). 21.-24. VERSAMMLUNG IN ARGENTINIEN (BUENOS AIRES). MÄRZ 2.-5. VERSAMMLUNG IN PANAMA 14.-17. VERSAMMLUNG IN HONDURAS (SAN PEDRO SULA). 14.-17. VERSAMMLUNG IN AUSTRALIEN (MELBOURNE).

ROBERTO RODRÍGUEZ

ANA LUISA MARTÍNEZ Gott segne die Menschen, die in der Zeitschrift Impakt Evangelistisch arbeiten. Danke dafür, dass Sie mir das Magazin senden, das ein großer Segen für mein Leben ist, so wie die Wege meines himmlischen Vaters. Wenn ich das Magazin bekomme, ist das ein großer Segen für mein Leben und das meiner Brüder, denn Wir wollen es gleichzeitig lesen. Liebe Grüße an alle Mitarbeiter des Magazins. Aus Holguin, Kuba.

EMMA NIEVES Gott segne Sie reichlich. Herzlichen Glückwunsch zu Ihrer Arbeit in der Zeitschrift. Sie stellt mein zweitwichtigstes Lesematerial nach der der Heiligen Schrift aufgrund der Lebenserfahrungen und Predigten auf der ganzen Welt. Das bedeutet, dass das Werk des Herrn nicht aufgehört hat. Aus Arauca, Kolumbien.

ROLANDO DUARTE Gott segne Sie sehr für dieses wunderbare Arbeit. Auf diese Weise ist der Herr nach wie vor ein Segen für viele Menschen. Das Magazin Impakt Evangelistisch ist eine Zeitschrift von grosser Bedeutung, denn sie hat das Leben von Tausenden von Lesern aufgebaut, und Gott hat viele Wunder dadurch bewirkt. Möge Jesus Christus dem

AGENDA 2019 JANUAR 3.-10. VERSAMMLUNG IN KOLUMBIEN, MEDELLÍN 21.-24. VERSAMMLUNG IN NICARAGUA 25.-27. VERSAMMLUNG IN PARAGUAY, MONTEVIDEO 31.-3.(Feb) VERSAMMLUNG IN BOLIVIEN, TARIJA

CELIO ALMIRA

Liebe Brüder, möge der Herr euch segnen und sehr begünstigen. Ich schreibe Ihnen, um mich aus tiefsten Herzen für das Magazin Impakst Evangelistisch zu bedanken, denn seit dem ich es lese, hat sich Gott auf mein Leben besonders erstaunliche ausgewirkt. Er hat meine Wesensart und sogar meine Denkweise verändert. Mein Glaube und meine Hoffnung in Christus sind bedeutend gewachsen und jetzt bin ich mit dem Werk des Herrn hier im Gefängnis sehr engagiert. Seit ich die Zeitschrift erhalte, habe ich mich mit damit bestätigt, so dass ich täglich ein in Jesus Christus siegreiches Leben führe. Gott segne all die Mitarbeiter des Magazins. Aus Florida, USA.

GLOBALE

wertvollen Team dieser Zeitschrift Weiterhin helfen. Seien Sie reichlich gesegnet. Aus Miami, USA.

ALFREDO DOMENECH Seien Sie gesegnet, liebe Brüder. Möge Gott Sie weiterhin stärken und Ihnen Weisheit geben, damit Sie dieses wunderbare Werk fortsetzen, die Verlorenen zu erreichen und die treuen Nachfolger Christi zu trainieren. Das Magazin ist ein großartiger Segen für mein spirituelles Leben. Ich Danke Ihnen sehr für die Zeitschrift und ich versichere Ihnen, dass jeden Tag in meiner Gebetszeit Sie dabei sind. Möge Gott die Menschen, die diese wichtige Zeitschrift möglich machen, weiterhin unterstützen. Seien Sie in der Liebe Christi herzlich umarmt. Aus Holguin, Kuba.

CARLA BATISTUTA Die in diesem Magazin, Ihrem Magazin, enthaltenen Botschaften sind sehr erbaulich. In der Gemeinde, an der ich mich beteilige, die Ihrer Organisation nicht angehört, freuen wir uns jeden Monat auf die neue Ausgabe des Magazins Impakt Evangelistisch, und wir teilen seinen Inhalt, der ein wertvoller Schatz in unseren Händen darstellt. Vielen Dank, Herausgeber von Impakt Evangelistisch; Weiter so, und möge der Herr Sie dafür belohnen. Aus Buenos Aires, Argentinien

DRUCKFEHLERVERZEICHNIS Im Text von Seite 53 unserer vorhergehenden Ausgabe wurde versehentlich berichtet, dass Pfarrer Juan Castillo Teil der Weltweiten Missionsbewegung von Puerto Rico sei. Pfarrer Castillo ist ein Mitglied des in Costa Rica etablierten Werkes. Die Zeitschrift Impakt Evangelistisch entschuldigt sich beim obengenannten Pastor und bei seinen Lesern.

Sie können den kostenlosen QR-Code-Reader von diesen Plattformen herunterladen:

APRIL 11.-13. VERSAMMLUNG IN NEPAL. 17.-21. VERSAMMLUNG IN GUATEMALA (GUATEMALA-STADT). 18.-20. VERSAMMLUNG IN SRI LANKA. 25.-27. VERSAMMLUNG IN DER DOMINIKANISCHEN REPUBLIK. 25.-28. VERSAMMLUNG IN GUYANAS, SURINAM & MARTINIQUE, (SURINAM). 26.-28. BRÜDERVERSAMMLUNG DES OSTPRESBYTERIUMS IN AFRIKA, KONGO (BRAZZAVILLE). MAI 3.-5. VERSAMMLUNG IN JAPAN (TOKYO NARITA). 16.-19. VERSAMMLUNG IN DER SCHWEIZ (GENF). 16.-19. VERSAMMLUNG IN DEUTSCHLAND & BLOCK C (HAMBURG). JULI 2.-6. VERSAMMLUNG IN COSTA RICA. 4.-7. VERSAMMLUNG IN BRASILIEN (MANAOS). 9.-12. VERSAMMLUNG IN DEN USA, MICHIGAN (GRANDVILLE). 12.-14. BRÜDERVERSAMMLUNG IN NEUSEELAND (WELLINGTON). 17.-20. VERSAMMLUNG IN PUERTO RICO. 25.-28. VERSAMMLUNG IN MEXICO. AUGUST 8.-11. VERSAMMLUNG IN SPANIEN & BLOCK A EUROPA (MADRID). 8.-11. VERSAMMLUNG IN HAITI (PORT-AU-PRINCE). 9.-11. BRÜDERVERSAMMLUNG IN BRASILIEN (SAO PAULO). 13.-18. ALLGEMEINE & JUGENDVERSAMMLUNG IN AFRIKA, ÄQUATORIALGUINEA (BATA). 15.-18. VERSAMMLUNG IN ITALIEN & BLOCK B (MONZA). 22.-25. BRÜDERVERSAMMLUNG DES WESTPRESBYTERIUMS IN AFRIKA, GHANA (ACCRA). 22.-25. VERSAMMLUNG IN ECUADOR, GUAYAQUIL. SEPTEMBER 4.-6. VERSAMMLUNG IN VENEZUELA. 13.-15. VERSAMMLUNG IN PERU (AREQUIPA). 16.-18. VERSAMMLUNG IN PERU (CHICLAYO). 20.-22. VERSAMMLUNG IN PERU (LIMA). 25.-28. VERSAMMLUNG IN INDIEN. 28. WELTMISSIONSTAG, SIMULTANE AKTIVITÄTEN IN ALLEN LÄNDERN. OKTOBER 4.-6. BRÜDERVERSAMMLUNG IN KANADA. 18.-20. BRÜDERVERSAMMLUNG IN MADAGASKAR. 25.-27. VERSAMMLUNG IN DER INSEL MAURITIUS. 31.-3. (NOV) VERSAMMLUNG IN CHILE (SANTIAGO). NOVEMBER 14.-17. VERSAMMLUNG IN EL SALVADOR. 21.-24. VERSAMMLUNG IN URUGUAY (MONTEVIDEO) 26.-29. VERSAMMLUNG IN MYANMAR.

n Durchgeführende Veranstaltungen n Nächste Veranstaltungen

66

WELTWEITE MISSIONSBEWEGUNG Amerika Europa Ozeanien Afrika Asia


Mai 2019 / Impacto evangelisch

67


5

JAHRESTAG

Kirche in Helsinki

VOM 26. BIS 27.

APRIL

68

WELTWEITE MISSIONSBEWEGUNG Amerika Europa Ozeanien Afrika Asia

Profile for Impacto Evangelistico

784_Deutsch  

Zeitschrift Impacto Evangelische / Ausgabe Mai 2019 / Sprache Deutsch

784_Deutsch  

Zeitschrift Impacto Evangelische / Ausgabe Mai 2019 / Sprache Deutsch