Page 1

Der gemeinnützige Verein ichglobal e.V. setzt sich für eine nachhaltige Entwicklung ein, die weltweite gerechte Lebensumstände, Chancen zukünftiger Generationen sowie ein gleichberechtigtes Miteinander von Mensch und Natur im Blick hat. Unsere Bildungsangebote folgen dem Leitbild verstehen – gestalten – Sinn stiften. Dahinter verbirgt sich der Anspruch, globale Zusammenhänge zu erfassen, die eigene Rolle in der Gesellschaft zu begreifen und davon ableitend das eigene Leben und Lebensumfeld aktiv und bewusst zu gestalten.

Kontakt

Start vital – denk global

ichglobal e.V. Blumenschmidtstraße 1a 99085 Erfurt www.ichglobal.de info@ichglobal.de Tel: 0162/ 4 59 35 17

Kooperationspartner mit:

Das Konzept wurde im „Projekt Nachhaltigkeit“ des Studium Fundamentale entwickelt.

Das Projekt wird mit finanzieller Unterstützung von

verwirklicht.

Satz und Gestaltung: www.kleinearche.de

Über ichglobal e.V.

Ein Projekt für SchülerInnen und BerufseinsteigerInnen


Start vital

Denk global

Projektablauf

Hektisch ein Brötchen auf die Hand, zwischendurch schnell noch was essen – du bist was du isst…

1. Tag

Start vital ins Leben und in den Beruf. Im Laufe unseres Lebens verändern sich Lebensbedingungen und Lebensstile, der Alltag stellt oft hohe Ansprüche an Körper und Geist.

Nach dem Aufstehen ein leckerer Orangensaft, dann schnell in die Jeans, Handy nicht vergessen, und ab zu Bus, Bahn, Fahrrad oder Auto und schnell zur Schule oder zur Arbeit. Alltag! Unser Alltag ist durchzogen mit Produkten, die von weit her kommen, hergestellt von unzähligen Menschen, die wir nicht kennen und zu denen wir auch sonst keinen Bezug haben.

Dabei ist es kein Lebensziel gesund zu sein, sondern sollte wesentlicher Bestandteil des alltäglichen Lebens sein. Für diese Anforderungen und teilweise einseitige Belastungen kann man sich stärken, um nicht aus dem Gleichgewicht zu geraten.

Oder doch? Wie verbindet uns eigentlich der Orangensaft, den wir trinken oder die Jeans, die wir tragen mit den Menschen, die diese gepflückt, verarbeitet oder gefertigt haben?

2. Tag

Gesundheit ist eines der wichtigsten Zukunftsthem+en, für jeden Einzelnen sowie innerhalb unserer Gesellschaft, denn sie ist kein Selbstverständnis.

Gemeinsam nähern wir uns spielerisch über das Thema Ernährung globalen Zusammenhängen und finden heraus, welche Rolle einem jeden von uns in der globalisierten Welt zukommt.

Wir möchten Bewusstsein schaffen und über Lebensstilkonzepte nachdenken. Die aktive Rolle der Kinder und Jugendlichen ist dabei richtungsweisend. Sie wird als ein Lernprozess gesehen, in dessen Verlauf durch aktive Mitgestaltung ein höheres Maß an Selbstbestimmung und Selbständigkeit im Denken und Handeln erreicht werden.

Unser didaktischer Ansatz zielt dabei nicht nur auf Wissensvermittlung sondern vor allem auf die Förderung sozialer Kompetenzen wie Konflikt- und Kooperationsfähigkeit, Empathie- und Handlungsfähigkeit sowie Mut zur Eigenverantwortung.

Nach einem lockeren Kennenlernen und einem Check der Ziele und Erwartungen, heißt es erstmal Entschleunigen. Was bedeutet Zeit in unserem Leben und unserer Gesellschaft und welches Alltagstempo ist eigentlich gesund? Wir finden es heraus.

Das Thema Ernährung und der damit verbundene ökologische Fußabdruck führt uns vom eigenen Tellerrand hin zum globalen Ganzen. Ökologischer Fußabdruck, Klimawandel und Globalisierung und persönlicher Handlungsspielraum sind im Fokus.

3. Tag Gesund ernähren – nachhaltig konsumieren Mit unserer ausgebildeten Ernährungsberaterin beschäftigen wir uns mit dem Thema Ernährung und Gesundheit. Wie könnte dies besser gelingen als mit einem gemeinsamen gesunden Einkauf und der anschließenden Zubereitung.

Start vital - denk global  

Start vital - denk global: mehr Infos unter www.ichglobal.de

Start vital - denk global  

Start vital - denk global: mehr Infos unter www.ichglobal.de

Advertisement