__MAIN_TEXT__

Page 1

Messe Frankfurt Magazin 3/2013

EXPO 2015

So ernähren wir uns morgen Deutschlands Pavillon in Mailand

Business

Die Magie des Lachens Erfolgreich im Geschäftsleben mit Humor

Automatisierung

Smarter produzieren Apps machen in der Industrie Karriere – und verändern vieles

APPS FÜR ALLE FÄLLE: Georg Frey, Professor für Automatisierungstechnik


16 marktplatz

DIE LAMELLENSTRUKTUR sorgt für eine natürliche Belüftung und angenehme Temperierung des Pavillons

DIE MEMBRANDÄCHER sind emporwachsenden Pflanzen nachempfunden

DIE EBENE steigt bis auf 10 Meter an. Die unterschiedlichen Hölzer symbolisiert ein Landschaftsbild aus Wiesen und Feldern

DIE FASSADENGESTALTUNG aus Holz erinnert an horizontale Erdschichten

DAS RESTAURANT mit Außenfläche bietet bis zu 350 Gästen Platz

DIE „DEUTSCHE PIAZZA“ wird zum zentralen Begegnungsort

Field of Ideas

DIE AUSSENBÜHNE für das Kulturprogramm ist überdacht

von Michael Hopp

In Mailand findet 2015 die nächste Weltausstellung statt. „Fields of Ideas“ lautet der Titel des Deutschen Pavillons; betreut wird er von der Messe Frankfurt. Und die hat noch einiges zu tun, bis die EXPO am 1. Mai 2015 ihre Pforten öffnet

A

lle fünf Jahre werden große EXPOs veranstaltet. Die inhaltliche Ausrichtung der Weltausstellungen hat sich im Laufe der Zeit geändert: Lange standen industrielle, technische und architektonische Leistungen im Fokus, heute geht es um globale Herausforderungen. „Feeding the Planet, Energy for Life“: Das Motto der kommenden EXPO stellt das Thema Ernährung mit all seinen Facetten in den Mittelpunkt. Die Konzeption des Deutschen Pavillons nimmt diese Themen auf. Licht und luftig – so wirken die Entwürfe. Erstellt wurden sie von der Arbeitsgemeinschaft, die auch den deutschen Beitrag

zur EXPO 2010 in Schanghai gestaltet hat: den Firmen Milla & Partner, Schmidhuber und Nüssli. Wie ein Stück ausgestochene Landschaft erscheint das Gesamtbild des Pavillons, der sich über eine sanft ansteigende Ebene bis zum 10 Meter hohen Dach entwickelt. Moderne Formen und traditionelle Materialien verbinden sich zu dem Gesamtkonzept einer stilisierten Flur- und Feldlandschaft. Die aufstrebenden Membrandächer sind in die Höhe wachsenden Pflanzen nachempfunden, die Fassadengestaltung greift Holz als Baumaterial auf und setzt damit bewusst auf einen ökologischen, nachwachsenden Rohstoff. In der Ausstellung im Inneren können Besucher eine sinnliche und spannende Reise durch die vielfältigen

Themen der Ernährung unternehmen und erleben Ideen und Lösungsansätze aus Deutschland zum Schutz und Erhalt der Natur. Höhepunkt ist eine interaktive Show voller Bilder und Klänge, in der die Besucher über Deutschland fliegen und dabei die vielfältige Landschaft aus den Augen von Bienen sehen. Der Deutsche Pavillon ist einer von 130 Nationenpavillons. Als Generalkommissar betreut ihn Ministerialrat Dietmar Schmitz. Zuständig für die Aufgabengebiete der Messepolitik und EXPO-Beteiligungen Deutschlands ist er nun bereits zum vierten Mal der EXPOVerantwortliche im federführenden Bundeswirtschaftsministerium. Im Interview auf S. 18 erklärt er Inhalt und Gestaltung des Deutschen Pavillons.


navigator

18 marktplatz

Schön und praktisch Basteln und Heimwerken, Einrichten und Schmücken: Die ersten Messen 2014 starten kreativ ins neue Jahr

DAS SEEDBOARD gibt weitere Informationen, erklärt Ministerialrat Dietmar Schmitz (r.)

Herr Schmitz, Sie verstehen viel vom Messegeschäft. Worin ähneln sich Messen und Weltausstellungen? Wenn man weit zurückschaut in die Historie der Weltausstellungen, hat man früher dort genau das gezeigt, was man heute auf Fachmessen sieht. Heute ist es so, dass EXPOs eher große, weltumfassende Themen aufgreifen. Welche Möglichkeiten gibt es für mittelständische Unternehmen, sich auf der EXPO zu präsentieren? Auf der EXPO präsentieren sich Nationen, nicht Unternehmen. Die Länder liefern in ihren Pavillons Beiträge zum Thema der EXPO. Dabei können sie zurückgreifen auf das, was Unternehmen des Landes produzieren, was Institute entwickeln, was Forschung und Wissenschaft leisten – und auf das, was die Gesellschaft selbst initiiert.

Buchtipp Jenny John: Mailand: MERIAN live! – Mit Kartenatlas im Buch und Extra-Karte zum Herausnehmen. TRAVEL HOUSE MEDIA GmbH. Die geschäftige Kapitale Norditaliens mit der mehrtausendjährigen

Die bevorstehende EXPO findet in Italien statt. Welche Akzente wird der Deutsche Pavillon beim südlichen EU-Partnerland setzen? Deutschland will im Gastgeberland Spuren hinterlassen. Wir wollen in Italien zeigen, dass Deutschland auch mit unerwarteten Momenten und Überraschungen auftreten kann, die Italiener nicht vermuten.

Es werden ganz unterschiedliche Themenbereiche aufgegriffen. Der Pavillon stellt z.B. moderne landwirtschaftliche Produktionsmethoden vor, aber auch neue Technologien zur Lebensmittelsicherheit. Ein weiterer Punkt ist z.B. der Umgang mit Nahrungsabfällen: Einerseits geht es um die energetische Nutzung dieser Abfälle – aber auch um eine drastische Reduzierung des Abfalls bei Produktion und Konsum. Vor allem aber tritt der Deutsche Pavillon für ein neues Denken ein und will Bewusstsein schaffen für die Kräfte der Natur als wesentliche Quellen unserer Ernährung. Welche Auswirkungen hat die Digitalisierung auf Messen und Weltausstellungen? Die Entwicklungen der Medienwelt schlagen auch auf die EXPOs durch. Es wird auch auf digitalen Plattformen informiert und kommuniziert. Allerdings kann das Internet den realen Besuch einer EXPO nicht ersetzen. Sich in die Augen zu schauen, dabei mehr über fremde Länder und das Leben ihrer Bewohner zu erfahren, bleibt ein unnachahmliches Erlebnis. Aber Sie ziehen mit dem SeedBoard eine mediale Ebene vor Ort ein. Richtig, das ist ein Informationstool, über das man viele Zusatzinformationen bekommen kann, die man im ersten Moment nicht wahrnimmt.

Können Sie uns heute schon einige dieser Überraschungen verraten? Zum einen werden wir unsere wirtschaftliche Kompetenz abbilden, zum anderen gibt es kulturelle Beiträge. Ein Ziel ist es, Klischees aufzubrechen. Die Deutschen gelten als sehr ordentlich und wenig humorvoll. Wir wollen zeigen, dass auch Leichtigkeit und Lebensfreude ein wesentlicher Bestandteil unserer Kultur sind.

Wenn Sie einem Freund einen Tipp geben sollten, was er sich im Deutschen Pavillon unbedingt anschauen muss, was wäre das? Es wird eine zusammenhängende Story erzählt, alles baut aufeinander auf. Daher sollte man mindestens 20 bis 25 Minuten für einen relativ schnellen Durchgang unbedingt investieren.

Der Deutsche Pavillon stellt eigene Lösungsansätze zu den EXPO-Themen Ernährung und Energie vor. Welche werden das sein?

EXPO Milano 2015 1. Mai bis 31. Oktober 2015 Mailand

Geschichte hat viel zu bieten. Die EXPO ist ein Highlight der Stadt.

Heimtextil Internationale Fachmesse für Wohn- und Objekttextilien 8.–11. Januar 2014

Christmasworld Weltleitmesse für Dekoration und Festschmuck 24.–28. Januar 2014

Creativeworld Weltweit größte Kreativ-Fachmesse

Von der Gardine bis zur Gartentischdecke – auf der international größten Fachmesse für Wohn- und Objekttextilien Heimtextil findet man alles zum Thema textiles Interior Design. Quer durch alle Produktgruppen können sich Fachbesucher orientieren, neue Bezugsquellen entdecken und sich von aktuellen Trends und Innovationen inspirieren lassen. Weltweit gilt die Messe in der Branche als der Startschuss in die neue Saison.

Für die schönste Zeit im Jahr präsentieren über 900 Aussteller aus aller Welt die neuesten Produkte und Trends der Branche. Die Christmasworld ist für den Groß- und Einzelhandel ein Muss. Die Weltleitmesse für Dekoration und Festschmuck verführt mit innovativen Deko-Konzepten und Gestaltungsideen für alle Feste des Jahres, weihnachtlichem Festschmuck, festlicher Beleuchtung sowie Floristenbedarf. Ein anregendes Fest der Sinne!

„Do it yourself“ ist auch für 2014 ein ungebrochener Trend. Die Creativeworld in Frankfurt am Main bietet die ideale Plattform dafür. Kreativhandel, Gestalter und Künstler können Produktneuheiten entdecken, neue Kreativtechniken ausprobieren, Kontakte in den internationalen Kreativbereich knüpfen. Und sich von Produktneuheiten aus den Bereichen Grafik, Handarbeiten, Textiles und Basteln inspirieren lassen. Ein Pflichttermin für kreative Köpfe!

www.heimtextil.messefrankfurt.com

www.christmasworld.messefrankfurt.com

www.creativeworld.messefrankfurt.com

25.–28. Januar 2014

Profile for Hopp und Frenz Content House

Galleria 3/13 – Field of Ideas  

Galleria 3/13 – Field of Ideas  

Advertisement